Stuttgarter Ausgabe 05/2020

gentner.glaswelt

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

SMARTLIVING. HEFT 5

SEPTEMBER 2020 – 4,90 €

IMMOBILIEN Makler-Umfrage – die Auswirkungen der Corona-Krise

FINANZIERUNG Forward-Darlehen – langfristig günstige Zinsen sichern

WOHNEN & LEBEN Kreative Einrichtungsberater in der Region


smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Eine der besten und exklusivsten Immobilienadressen für Ihre neue Wohnadresse in Stuttgart

Stuttgart¯Gänsheide: Wohnen in alter Jugendstilvilla in Bestlage! Wunderschöne, großzügige

und moderne 4¯Zimmer¯Eigentumswohnung mit traumhaftem Garten in herrschaftlicher

4¯Familien¯Stadtvilla, beste und sonnige Villenlage im Grünen (Nähe Bubenbad), ein echtes

Wohngefühl wie in einem Einfamilienhaus zu wohnen, Wohnfl äche ca. 157 m², herrlicher

Wintergarten, exklusive Ausstattung, 2005 kernsaniert und Topzustand, 1 Stellplatz und

1 Carport. Energieverbrauchsausweis, Endenergieverbrauchswert 97.8 kWh/(m²a), Energieträger

der Heizung: Erdgas, Energieeffi zienzklasse C, Bj. 1900. Ein echtes Wohnjuwel in

schönster Lage mit bester Infrastruktur! Kaufpreis Euro 1.290.000--.

DAS SMARTLIVING-MAGAZIN IN ALLEN MEDIEN

+ blog

Robert Reisch

Armin Gross

ZEIT FÜR VERÄNDERUNGEN

Stuttgart-Gänsheide: Einzigartige, herrschaftliche Jahrhundertwende-Villa, Top-Originalzustand.

Bestlage im Grünen mit Stadtblick. Viele, wunderschöne Originalelmente verleihen

dem Villenobjekt seinen besonderen Charme und Flair. Bj. 1906, ca. 350 m² Wohnfl

äche, ca. 3.100 m² traumhafter, uneinsehbarer Park, 5 Garagen, Raumhöhe ca. 3,3 m.

Energieausweis liegt nicht vor, da Denkmalobjekt.

Traumhaftes, seltenes Villenanwesen der absoluten Spitzenklasse!

Kaufpreis und Details auf Anfrage.

Stuttgart-Degerloch (Spitzenlage im Villengebiet Waldau): Wunderschöne, großzügige,

moderne 1-Familien-Jugendstil-Villa mit viel Charme und Flair, ruhige, sonnige

Bestlage in Waldnähe, Wohnfl äche ca. 361 m², 8 lichtdurchfl utete Zimmer, moderne,

helle Designer-Ausstattung für höchste Wohnsprüche, schönes, ebenes Grundstück,

Doppelgarage, Topzustand, Energiebedarfsausweis, Endenergiebedarfswert 103.6

kWh/(m²a), Energieträger der Heizung: Erdgas, Energieeffi zienzklasse D, Bj. 1898.

Absolutes Liebhaberobjekt und echter Villenklassiker !

Kaufpreis und Details auf Anfrage.

Stuttgart-Killesberg (Am Bismarckturm): Wunderschöne, großzügige Villa, Bestlage mit

Traumstadtblick. Wohnfl äche ca. 609 m², ca. 4.000 m² traumhafter, weitläufi ger, ebener

Park, 9 Garagen. Energiebedarfsausweis, Endenergiebedarfswert 111,8 kWh/(m² a), Energieeffi

zienzklasse D, Energieträger der Heizung: Heizöl. Bj. 1988. Die Villa vermittelt ein einzigartiges

Wohngefühl für höchste Ansprüche inklusive SPA-Bereich und heller Schwimmhalle!

Einmaliger Villenklassiker in schönster Wohnlage!

Kaufpreis und Details auf Anfrage.

Stuttgart – (Exklusive Villenlage): Außergewöhnliche, moderne Villa mit Loftcharakter, Toplage

im Grünen mit Aussicht, Wohnfl äche ca. 500 m², 10 sonnen- und lichtdurchfl utete

Zimmer, exklusive, helle Designer-Ausstattung, offener Kamin, ein Traum in weiß, separate ELW,

Aufzug, großzügiges, helles Hallenbad mit Sauna, ca. 1.100 m² wunderschöner, ebener Park,

5 Garagen. Energieverbrauchsausweis, Endenergieverbrauchswert 77.5 kWh/(m² a), Energieeffi

zienzklasse C, Energieträger der Heizung: Erdgas, Bj. 1991. Ein wunderschöner Wohntraum

mit Großzügigkeit für gehobene Wohnansprüche und ideal für eine Großfamilie!

Kaufpreis und Details auf Anfrage.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

die Auswirkungen der Corona-Pandemie richten

seit Frühjahr dieses Jahres einen enormen und

oftmals nachhaltigen Schaden im Arbeitsleben

und in der Wirtschaft an, obgleich die

Bundesregierung mit ihren Maßnahmenpaketen

(Corona-Hilfen für Kleinunternehmer, KfW-

Darlehen für KMUs, Milliarden-Kredite für

Großunternehmen) das Geld regnen lässt, wie

nie zuvor. Das gesamte, zugesicherte Maßnahmenpaket

umfasst derzeit 1,2 Billionen Euro.

Eine Zahl mit 13 Stellen! Wenngleich diese Summe

nicht komplett abgerufen wird, muss das Gros

der gewährten Staatshilfen später einmal zurückbezahlt

werden, was gerne vergessen wird. Man

darf gespannt sein, welch neue Steuern sich die

neue Bundesregierung, die dann nach der Bundestagswahl

im Herbst 2021 das Steuer übernehmen

wird, einfallen lässt. Dass diese kommen

werden, darf als gesichert angesehen werden.

Gibt es dafür wenigstens eine Entspannung auf

dem Immobilienmarkt in Stuttgart und der

Region? Diese Frage, die viele Käufer beschäftigt,

haben wir aktuell einer Auswahl von namhaften

Maklern in der Region gestellt, deren Ergebnisse

wir in dieser Ausgabe veröffentlichen. So viel

vorab, es gibt kein einheitliches Bild. Einige Makler

konstatieren eine – durch die Corona-Krise

verursachte – Verunsicherung und Zurückhaltung

auf Käuferseite, die dazu führen kann, dass

die Preise für Kaufimmobilien um 10 bis 15 %

nachgeben. Andere Experten gehen von einem

weiter bestehenden Nachfrageüberhang und

damit stabilen Preisen aus. Einen Konsens gibt es

bei der Beurteilung, dass die Transformation in

der Automobil- und Zulieferbranche und dem

damit verbundenen Arbeitsplatzabbau negative

Auswirkungen auf die Immobilienpreise in

Stuttgart, Deutschlands Autohauptstadt, haben

wird. Denn wenn die Autohersteller und Zulieferer

weniger Gewinn (oder gar Verluste) machen,

hat das zwangsläufig und unmittelbar Auswirkungen

auf die Gewerbesteuereinnahmen der

Kommunen, auf die Arbeitslosigkeit und das

Konsumverhalten. Und das bedeutet mittel- und

langfristig auf dem Immobilien- und Wohnungsmarkt

sinkende Preise und natürlich auch ein

Wegzug von Teilen der Bevölkerung. Dass es

letztendlich so kommen wird, gilt keineswegs

als ausgemacht, denn die Landeshauptstadt und

die Region haben schon mehrfach bewiesen, dass

sie Bewährtes sichern und gleichzeitig Neues

wagen können, um die Zukunft proaktiv zu

gestalten. Oder, wie es Bernd Schmucker, ein

befragter Makler ausdrückt: „Man muss immer

mit allem rechnen, auch mit dem Guten!“

Viel Spaß beim Lesen wünschen Ihnen

Ihr

Robert Reisch

Ihr

Armin Gross

Weitere interessante Häuser / Villen, Eigentumswohnungen, Bauplätze auf Anfrage in Stuttgart und Umgebung.

Steffen Böck Immobilien ■ Wernhaldenstraße 87 ■ D 70184 Stuttgart ■ Telefon 0711 - 23 53 70 ■ Fax 0711 - 23 53 19

www.steffenboeckimmobilien.de ■ info@steffenboeckimmobilien.de

3


smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

INHALT

SEPTEMBER 2020

59

Versicherung & Recht

WENN DER BAUTRÄGER PLEITE GEHT

Widerrufsjoker lebt wieder auf

Architektur

60

DIE STROMQUELLE SCHÜTZEN –

Policen für Photovoltaikanlagen

73

06

06

11

12

WOHNHAUS S34 –

ausgezeichnete Architektur in Liebersbronn

DER NEUE STÖCKACH –

offiziell zum IBA'27-Projekt ernannt

Planen & Bauen

BUNGALOWS –

klassisch und komfortabel

61

63

64

66

SCHUTZ VOR BAUFEHLERN

INTERESSANTE URTEILE –

Gesetzesreform erleichtert Modernisierung

HANDWERKERRECHNUNG –

darf höher ausfallen

AIRBNB & CO. –

wann greift das Zweckentfremdungsgesetz?

14

ZIEGELHÄUSER –

ein Baustoff für jede Lebensphase

68

DIE MIETERSELBSTAUSKUNFT –

darauf achten Vermieter

12

16

22

32

36

40

42

50

GESUND WOHNEN –

ist das möglich?

Immobilien

MAKLER-UMFRAGE –

die Auswirkungen der Corona-Krise

DIE HÄUFIGSTEN RISIKEN BEIM IMMOBILIENKAUF

GLÜCKSBRINGER EIGENHEIM

NEUES VOM MARKT

Der Wohnungsbau boomt

ZEITGEMÄSSES WOHNEN –

das Stadtquartier Neckarbogen in Heilbronn

AKTUELLE IMMOBILIENANGEBOTE

Finanzierung

70

73

74

76

86

88

90

DAS NEUE GEBÄUDEENERGIEGESETZ

Sanierung & Energie

ALTERSGERECHTE BADSANIERUNG

DER STAAT PACKT MIT AN –

steuerliche Förderung und KfW-Zuschüsse

Wohnen & Leben

RAUMGEFÜHLE –

kreative Einrichtungsberater in der Region

WOHNEN IM XL-FORMAT –

Tipps für die Einrichtung von Loftwohnungen

MARKTPLATZ

DIE NEUE LUST AM TEXTIL –

raffinierte Designs für den Boden

76

90

16

51

52

56

BAUGELDKONDITIONEN

STEUERFREI IMMOBILIEN ERBEN –

bei Einzug innerhalb von 6 Monaten

FORWARD-DARLEHEN –

langfristig günstige Zinsen sichern

94

96

98

FREIHEIT FÜR SAMTPFOTEN –

smarte Tiertürchen

AUSLAGESTELLEN,

TERMINE UND VERANSTALTUNGEN

VORSCHAU UND IMPRESSUM

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

UNSER COVER

zeigt diesmal

die Maisonettewohnung P155,

Design Ippolito Fleitz Group,

Stuttgart

Foto von Eric Laignel

SMARTLIVING. HEFT 5

SEPTEMBER 2020 – 4,90 €

IMMOBILIEN Experten-Meinung – die Auswirkungen der Corona-Krise

FINANZIERUNG Forward-Darlehen – heute seine niedrigen Zinsen sichern

WOHNEN & LEBEN Einrichtungsberater in der Region

76

4 Fotos: msm Schneck; djd/www.danwoodvision.de; Thoma Holz100

Fotos: djd/Deutsche-Fliese.de/Villeroy & Boch Fliesen; Syndikat7; Object Carpet – Monica Menez

5


Architektur

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

HAUS S34

AUSGEZEICHNETE

ARCHITEKTUR

IN LIEBERSBRONN

Mit Faltläden an den Fenstern

lässt sich das Dachgeschoss öffnen,

die monolithische Giebelform

wird durchbrochen

Mit seinem Wohnhaus in der eher gediegeneren Einfamilienhaus-Umgebung

in Esslingen-Liebersbronn

hat der Architekt Dietmar Schneck ein Zeichen gesetzt, das

nicht nur der Nachbarschaft aufgefallen ist. Anerkennung

fand es durchweg in der Fachwelt. Dafür stehen die Hugo-

Häring-Auszeichnung 2017, der Bauherren-Preis Esslingen,

die Aufnahme in den Katalog „Ausgezeichnetes Bauen“ der

Architektenkammer Baden-Württemberg und in die Liste der

besten 50 Einfamilienhäuser Deutschlands, Österreichs und

der Schweiz – das ist viel Lob für ein Wohnhaus, das gerade

mal sechs Meter breit ist.

Wie eine Hülle umschließen im wilden Verband horizontale

Lärcheholzbretter den Kubus – sowohl als Fassaden- und

Dachfläche. Einbauten, wie Dachrinnen und Regenrohre werden

darunter verborgen und geben dem Gebäude eine skulpturale

Wirkung.

Ein homogenes Erscheinungsbild ist die Folge, Dach- und

Gebäudekontur sind geradlinig, scharfkantig auf Gehrung

geschnitten und unterstreichen dadurch die präzise Sachlichkeit

des Hauses. Die traditionelle Dachausformung wird

durch diese architektonische Maßnahme verfremdet pointiert

und lässt eine monolithische Giebelform entstehen. Der Ostgiebel

ist teilweise mit Solar-Hybridkollektoren passgenau belegt.

Über sie wird die notwendige Energie für Heizung und

Warmwasser bezogen. Die ökologische Ausrichtung der

Energiegewinnung wird durch die Dreifach-Verglasung und

die Innendämmung aus Glasschaum unterstützt, wodurch

eine Energieeffizienz von KfW 70 erreicht wird.

Die zum Nachbarhaus orientierte Ostseite wird nur durch

wenige Fensteröffnungen unterbrochen und ist durch die horizontale

Brettverschalung klar und eindeutig strukturiert.

Lediglich gelochte Teilflächen lassen die dahinter liegenden

Fenster erahnen.


Über einen mit Muschelkalksplitt

belegten Gartenhof gelangt man

zum Eingang

6

Foto: msm Schneck

Foto: msm Schneck

Nach Osten hin ist das Haus bis auf

wenige Fensteröffnungen verschlossen

und schützt vor fremden Blicken

7


Architektur

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Der Lichteinfall durch die kreisförmigen Öffnungen in

den Faltläden erzeugt eine orientalische Stimmung

Das über Eck gezogene Panoramafenster

öffnet den Wohnraum nach Südwesten

Nach Südwesten jedoch öffnet sich das Haus durch ein

großflächiges, rahmenlos über das Eck verglastes Panoramafenster

und bietet einen weiten Blick bis zu den Hügeln des

Neckartals. Eingerahmt durch einen umlaufenden Sichtbetonrahmen,

der gleichzeitig feststehender Sonnenschutz

als auch Nische für die Senkrechtmarkisen ist.

Foto: msm Schneck

Über einen mit Muschelkalksplitt belegten Gartenhof, der

gleichzeitig als offenes Atelier und geschützter Freiraum dient,

gelangt man zum Eingang.

Der Grundriss im Erdgeschoss ist als offener Raum, mit einer

quer zur Längsrichtung eingesetzten Rohstahltreppe konzipiert.

Ein Raumwinkel aus Sichtbeton in brettverschalter

Optik trennt den Wohnbereich vom Eingangs- und Küchenbereich,

ohne den Gesamtraum zu zerteilen.

Im Obergeschoss sind ein kleiner, offener Galeriebereich mit

tiefliegendem Sichtfenster sowie die privaten Schlafräume mit

Bad und Dusche mit WC untergebracht. Ein glattgeschalter

Kubus aus Sichtbeton, einfach frei und frech in den Dachraum

gestellt, dient gleichzeitig als Kleiderablage und Raumtrenner.

Hinter dem Betonwinkel die Küche

Ein Kubus als Waschbereich

8

Foto: msm Schneck

Die Treppe aus Edelstahl

... gliedert den Innenraum ohne ihn zu zerteilen

9


Architektur

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Glamouröse Details im Zusammenspiel

mit sägerauem Sichtbeton

OFFIZIELL ZUM

IBA'27-PROJEKT

ERNANNT

„DER NEUE

STÖCKACH"

Modell des „Neuen Stöckach“

Viele Leute würden sich schwer tun, mit der klaren deutlichen

Formensprache der Architektur im Innern warm zu werden.

Mit einer Ankleide aus Beton, die wie ein kubistischer Monolith

im Schlafzimmer steht oder einer vollständig aus Edelstahl

gefertigten Treppe. Eher schon mit der Dachterrasse, die

mit Lärchenholzläden komplett geöffnet werden kann und

den Sternenhimmel dem Schlafzimmer im Obergeschoss

näher bringt. So roh das Material der Wände wirkt, im Zusammenspiel

mit je nach Tageszeit unterschiedlich einfallendem

Licht ist es lebendiger als jede Tapete oder Bilderwand.

„Die Abendsonne bringt das Haus und seine Wände richtig

zum Leuchten“, schwärmt Linda Schneck, die Frau des Architekten,

die nirgends wo anderes mehr wohnen möchte.

Unterstützt wird der Effekt durch den warmen Boden aus hell

pigmentierter Eiche, der unmittelbar in die Wandflächen

überzugehen scheint.

Die fließenden Übergänge im Raumkonzept lassen das Haus

im Innern viel großzügiger erscheinen, als es der Baukörper

von außen mit seiner Breite von nur sechs Metern und seiner

strengen kubischen Erscheinung erwarten lässt.

Im Untergeschoss befinden sich zusätzlich ein Gartenzimmer,

der Lagerraum und die Technikzentrale.

„Auf die Hugo-Häring-Auszeichnung bin ich besonders

stolz“, sagt Dietmar Schneck, der sein Büro in Esslingen am

Neckar hat, mit gutem Grund. Denn bei dieser Auszeichnung

muss ein Gebäude eine bestimmte architektonische Qualität

besitzen – und nicht allein eine auffällige Fassade. Sein

Gesamtkonzept muss stimmen, die Proportionen, die Materialien,

die Funktion und die Detaillösungen. Das alles passt

beim Wohnhaus S34.


© Autor: Klaus Bossert

Klare Formen, Marmor an glattgestrichenem

Beton mit hochwertigen

Armaturen: das Bad mit Oberlicht

und als Ruheort

DIE QUARTIERSENTWICKLUNG AUF DEM EHEMALIGEN ENBW-BETRIEBSGELÄNDE IN STUTTGART-OST IST

EINES VON DEN ERSTEN 13 PROJEKTEN FÜR DIE INTERNATIONALE BAUAUSSTELLUNG 2027 STADTREGION

STUTTGART (IBA'27).

Für die Stadtregion Stuttgart hat sich

die IBA,27 ambitionierte Ziele gesteckt:

Es soll ein lebenswerter Metropolraum

entstehen, der innovative Technologien,

Mobilitätskonzepte, Lösungen

zur Energieversorgung der Zukunft und

attraktive Stadträume vereint.

„Bei der Entwicklung des Stöckach-

Quartiers spielen Energie und Nachhaltigkeit

ebenso wie soziale Verantwortung

eine entscheidende Rolle.

Bezogen auf dieses Vorhaben teilen

IBA,27 und EnBW ähnliche Werte.

Man könnte sagen, die EnBW hat sich

mit dem Stöckach auf lokaler Ebene

eine ähnliche Aufgabe gestellt, wie

die IBA,27 in der Region“, so IBA,27-

lntendant Andreas Hofer. Auf die weitere

intensive Zusammenarbeit in den

kommenden Jahren freuen sich IBA und

EnBW gleichermaßen.

EINE GEWINNBRINGENDE

PARTNERSCHAFT

„Wir freuen uns sehr über diese Ernennung.

Sie zeigt, dass wir auf dem richtigen

Weg sind. Gleichzeitig ist sie für uns

auch Ansporn, dieses besondere Projekt

weiter voranzutreiben und 2027 als Ausstellungsort

mit dabei zu sein“, so Frank

Heberger, Generalbevollmächtigter der

EnBW. Besonders mit den Möglichkeiten

zur Bürgerbeteiligung sowie dem Fokus

auf Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung

konnte die EnBW mit „Der

neue Stöckach“ den Aufsichtsrat der IBA

überzeugen.

„Die EnBW nähert sich dem ,Neuen

Stöckach‘ mit großem Anspruch und

Engagement. In diesem Pionierprojekt

kann sie ihre Kompetenz für Netze in

komplexe Quartiersentwicklungen einbringen.

Sie holt sich dazu interdisziplinäre

Expertise in Workshops, Jurys

und Beiräten. Insbesondere bei Planungsprozessen

und der Beteiligung der

Bürgerinnen und Bürger geht sie mit

großen Schritten voran“, begründet

Hofer die Ernennung des Stöckachs zum

IBA,27-Projekt.

Er verweist damit auf die vielfältigen

Beteiligungsmöglichkeiten wie regelmäßige

Bürger-Werkstätten oder den Projektbeirat,

mit denen sich Interessierte

bei der Entwicklung des Stöckach-Quartiers

einbringen können. „Die Bedürfnisse

und Ideen der Bürgerinnen und Bürger

in das Projekt einfließen zu lassen,

war uns von Beginn an wichtig. Dass wir

mit diesen Bemühungen nun auch beim

Aufsichtsrat der IBA,27 punkten konnten,

freut uns umso mehr“, erläutert

Frank Heberger. „Und auch der Austausch

mit dem gesamten IBA,27-Netz

ist für uns sehr wertvoll. Gemeinsam

können wir so immer bessere Lösungen

für das Stadtleben der Zukunft entwickeln“,

ergänzt er.

DER NEUE STÖCKACH

Auf dem ehemaligen Betriebsgelände

„Stöckach“ im Stuttgarter Osten plant

die EnBW ein zukunftsweisendes Stadtquartier.

Das rund 4,25 Hektar große

Areal soll sich zu einem CO 2

-neutralen

und – soweit möglich – autofreien Quartier

wandeln und zugleich vielfältige

Angebote für Bewohner*innen verschiedener

Lebensphasen anbieten. Im Blick

steht die Schaffung bezahlbaren Wohnraums:

Insgesamt sind ungefähr bis

zu 800 Wohnungen geplant, 40 Prozent

davon sozial gefördert. 2019 wurde in

Abstimmung mit der Stadt Stuttgart

ein zweistufiger Realisierungswettbewerb

durchgeführt. Aus mehr als

80 teilnehmenden Büros ging das

Architekten Netzwerk tong+ aus Frankfurt/Hanoi

als Gewinner hervor. Die

Ideen bilden die Grundlage für die Erarbeitung

eines Rahmenplans, das laufende

Bebauungsplanverfahren und die

weiteren Planungen.

Hundert Jahre nach Eröffnung der

Stuttgarter Weissenhofsiedlung 1927

widmet sich die Internationale Bauausstellung

2027 StadtRegion Stuttgart

(IBA,27) der Frage, wie Menschen in

der Region zukünftig leben, wohnen

und arbeiten wollen. Die Präsentation

innovativer Projekte, neuer Wohn- und

Arbeitswelten in urbanen Quartieren

sowie nachhaltiger Bauweisen soll den

Mehrwert für Umwelt und Gesellschaft

sicht- und erlebbar machen.

Auf www.iba27.de erhalten Interessierte

weitere Informationen.


Quelle: EnBW

10

Fotos: msm Schneck

Foto: EnBW

11


Planen & Bauen

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Das barrierefreie Wohnen auf einer Ebene ist

keineswegs nur bei älteren Bauherren beliebt

den Räumen. Arbeitszimmer, Schlafzimmer

und Bad sind in einer Flucht durch

Schiebetüren bis hin zum Wohnraum

miteinander verbunden, sodass die Möglichkeit

der kompletten Öffnung besteht.

Das Freiraumkonzept der Architekten

passt sich somit immer wieder neuen

Anforderungen an das Zuhause an. Freie

Bahn hat auch das Tageslicht, welches

das großzügige Raumgefühl nochmals

verstärkt.


(djd)

Großzügige Glasflächen holen die Natur ins Haus

und schaffen eine behagliche Raumatmosphäre

Großzügiges Wohnen auf einer Ebene: Bungalows

in einem modernen Look mit viel Glas verbinden

Komfort mit praktischen Vorteilen

KLASSISCH UND KOMFORTABEL

Fotos: djd/www.danwoodvision.de

FERMO MUSTERHAUS. VOLL ELEGANZ UND EMOTION.

WOHNEN AUF EINER EBENE IM BUNGALOW STEHT BEI BAUHERREN HOCH IM KURS

Warum ständig Treppenstufen steigen, wenn es auch bequemer geht? Die

Vorteile des barrierefreien Wohnens auf nur einer Etage sind seit Langem

bekannt. In modernem Gewand feiert die klassische Bauform des Bungalows

heute eine regelrechte Renaissance – verbunden mit einem neuen

Maß an Komfort und Wohnluxus. Großzügige Glasflächen holen buchstäblich

die Natur ins Haus und fluten die Räume mit viel Tageslicht. Offene

Raumkonzepte mit fließenden Übergängen etwa zwischen Küche, Essbereich

und Wohnzimmer schaffen ein Gefühl der Behaglichkeit.

TRANSPARENTER KOMFORT

Glas als Stilmittel zeitgemäßer Architektur

wertet Bungalowfassaden von heute

erheblich auf. Bisweilen besteht die

Außenhülle des Eigenheims fast zur

Hälfte aus dem transparenten Material.

Ein Beispiel dafür sind die Bungalows

aus der Designerserie Vision by Danwood.

Komfort verbindet sich dabei mit

skandinavischem Lebensgefühl und praktischen

Vorteilen des Wohnens auf lediglich

einer Ebene. Der Fertighausanbieter

hat mit dem renommierten dänischen

Designstudio Jacob Jensen unter anderem

zwei großzügig geschnittene Bungalowentwürfe

entwickelt. Hochwertige Faserzementplatten

mit schönem Patinaeffekt

oder mit natürlichem Charme rahmen

die gläsernen Wände ein und verleihen

dem Eigenheim einen Loftstil. Bei der

Innengestaltung und der Wahl von Materialien

und Farben haben die Bauherren

zu großen Teilen freie Hand, ein Innenarchitekt

steht beratend zur Seite. Unter

www.danwoodvision.de gibt es ausführliche

Informationen sowie eine Kontaktmöglichkeit.

KURZE WEGE ZWISCHEN

ALLEN RÄUMEN

Ein weißer Rahmen großformatiger Fassadenplatten

ist das markante Merkmal

etwa des Hauses Vision 220 mit luxuriösen

220 Quadratmetern Wohnfläche

auf einer Ebene. Eine ausgeklügelte Architektur

schafft kurze Wege zwischen

Im voll möblierten FERMO-Musterhaus erwartet Sie moderne Architektur „live“. Machen Sie sich ein

wirklich realistisches Bild von anspruchsvoller Raumgestaltung, innovativer Haustechnik und der einzigartig

massiven FERMO-Qualität!

Jeden Mittwoch von 16 – 20 Uhr geöffnet. Auch jeden ersten Sonntag im Monat von 14 – 17 Uhr.

Besuchen Sie uns im Fichtenweg 21 in Murr!

FERMO-MASSIVHAUS AG · Gottlieb-Daimler-Str. 68 · 71711 Murr

www.fermo.de oder 07144 262-0

12

Foto: djd/www.danwoodvision.de

13


Planen & Bauen

Dieser mit Ziegeln erbaute Bungalow bietet aufgrund

der Hanglage ein ausgebautes Souterrain

mit Einliegerwohnung, beispielsweise für die

Großeltern.

reduziert beziehungsweise vermeidet die

Entstehung von Nährböden – etwa für die

Bildung von Schimmel.

SCHUTZ VOR ÜBERHITZUNG

Guter Nachtschlaf ist in Ziegelhäusern

auch in heißen Sommern gesichert –

ohne aufwendige Klimatechnik. Das liegt

am hohen Wärmespeichervermögen einer

Ziegelwand, was im Sommer vor der

Überhitzung der Räume und im Winter

vor zu schnellem Auskühlen schützt.

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Das Doppelhaus wirkt

optisch einheitlich

und ist das Ergebnis

eines Anbaus. Rechts

das neue Gebäude

aus massivem Ziegel,

links das energetisch

optimierte Bestandsgebäude,

das in drei

Wohneinheiten geteilt

werden kann.

ENERGIE UND GELD SPAREN

Weil weniger Wärme durch die Ziegelwand

verloren geht, muss auch weniger

Energie eingesetzt werden, um in der

kalten Jahreszeit Wohlfühltemperaturen

zu erreichen. Im Vergleich zu einem Haus

in Leichtbauweise lassen sich bis zu zehn

Prozent Heizkosten im Jahr einsparen,

das ergab eine aktuelle Studie der Universität

Kaiserslautern.


(djd)

Vorausschauend

geplant wurde dieses

Einfamilienhaus in

Ziegelbauweise. Der

flache Anbau in Rot

besitzt einen separaten

Eingang und

beherbergt Gewerberäume,

die auch als

Homeoffice genutzt

werden können.

Fotos: djd/Lebensraum Ziegel/Unipor/Niels Hauch; djd/Lebensraum Ziegel/Poroton/K. Geistanger

EIN BAUSTOFF FÜR JEDE LEBENSPHASE

ZIEGELHÄUSER BEWEISEN VOR ALLEM BEI VERÄNDERUNGEN IHRE GROSSE FLEXIBILITÄT

Kinder werden flügge, das Haus wird zu groß für zwei Personen, Familien

nehmen die Großeltern bei sich auf: Die Gründe für einen Umbau oder eine

Modernisierung des Eigenheims sind vielfältig. Gerade das erste Halbjahr

2020 hat gezeigt: Das Zuhause muss auch mal Büro, Klassenzimmer und

Spielplatz zugleich sein und noch Möglichkeiten für Freiraum und Rückzug

bieten. Wer Wände versetzen will, etwa um Platz für einen funktionalen Arbeitsbereich

zu schaffen oder das Erdgeschoss zur barrierefreien Einliegerwohnung

auszubauen, kann in einem Ziegelhaus diesen Herausforderungen

gelassen entgegensehen. Hier sind die fünf wichtigsten Gründe dafür.

VIEL FLEXIBILITÄT

Kaum ein Baustoff bietet so viel Flexibilität

wie der Stein aus gebranntem Ton.

Massive Ziegelwände sind in Ein- und

Zweifamilienhäusern statisch kaum ausgelastet

– deshalb ist es in der Regel problemlos

möglich, nichttragende Wände

zu entfernen oder nachträglich neue

Öffnungen zu schaffen. So lassen sich

Grundriss, Raumanordnung, Raumgröße

und Raumanzahl relativ einfach und vor

allem wirtschaftlich an neue Bedürfnisse

anpassen. Viele Infos rund um das Bauen

mit Ziegeln gibt es unter www.lebensraum-ziegel.de.

Hier finden Bauherren

unter anderem eine Fördermitteldatenbank,

hilfreiche Checklisten sowie Kontakt

zu Ziegelspezialisten.

POTENZIAL FÜR ANBAU

UND ERWEITERUNG

Auch einen Anbau oder die Erweiterung

nach oben um ein zweites oder drittes

Geschoss macht Ziegelmauerwerk problemlos

mit. Moderne Hochleistungsziegel

können ohnehin „hoch hinaus“ und erfüllen

bis zu neun Geschossen alle statischen

Anforderungen.

KEINE SCHÄDLICHEN

SUBSTANZEN

Ziegel ist ein wohngesunder Naturbaustoff,

der keine schädlichen Substanzen

ausdünstet, die etwa Allergien auslösen

können. Seine feuchteregulierenden Eigenschaften

sorgen zudem für ein angenehmes

und wohngesundes Raumklima.

Denn der sehr gute Feuchtetransport

Wir suchen in der Region Stuttgart zum Eigenankauf

Mehrfamilienhäuser (aller Baujahre),

Altbauten, denkmalgeschützte Gebäude und mehr.

Gerne auch sanierungsbedürftig oder problembehaftet.

Unternehmensprofil

Mit Verantwortung und Weitblick in die Zukunft.

Die Schwäbische BauWerk GmbH ist als Bestandshalter und in weiteren

Tätigkeitsfeldern im Immobilienbereich aktiv. Wir sind ein diskreter Ansprechpartner

für Hausbesitzer, die ihr Gebäude in guten Händen wissen möchten.

Wir planen langfristig, arbeiten nachhaltig und erhalten bestehende Werte.

Unsere jahrzehntelange Erfahrung und die vertrauensvolle Zusammenarbeit

mit Kunden zeigen, dass der Fokus auf Tradition und Werte im richtigen

Verhältnis zu Modernisierung und Fortschritt steht.

„Werte, die Bestand haben“ pflegen wir mit Weitblick, Verantwortungsbewusstsein

und Respekt.

Schwäbische BauWerk GmbH

Leuschnerstraße 40, 70176 Stuttgart

Tel. 0711 - 93 35 18 8 • E-Mail: info@schwaebische-bauwerk.de

Weitere Infos unter: www.schwaebische-bauwerk.de oder 0711 - 93 35 18 8

14

Foto: djd/Lebensraum Ziegel/Deutsche Poroton

15


Planen & Bauen

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

GESUND

WOHNEN.

IST DAS MÖGLICH?

Atembeschwerden, Kopfschmerzen,

Reizungen von Schleimhäuten,

Augen oder der Haut – die Liste möglicher

Symptome, die durch Schadstoffe

entstehen können, ist lang und selten

eindeutig einer Ursache zuzuordnen.

Lassen die Beschwerden jedoch regelmäßig

beim Verlassen der Wohnung

nach, ist die Wahrscheinlichkeit hoch,

dass die Ursachen innerhalb der vier

Wände zu finden ist. Manche Symptome

beginnen eher harmlos, doch sind sie

einmal bleibend und chronisch, können

sie Allergien auslösen oder greifen das

Immunsystem an.

Viele Bauten aus den 50er- bis 70er-

Jahren sind mit Baugiften wie Asbest,

Formaldehyd, oder Holzschutzmitteln

belastet. Stoffe, die inzwischen verboten

sind. Sie können aber in Altbauten nach

wie vor verborgen sein. Doch die Anzahl

möglicher giftiger oder belastender

Stoffe im Baumaterial ist immer noch

sehr groß.

UNTER VERDACHT: DIE VOCS

VOC steht für Volatile Organic Compounds,

zu Deutsch: flüchtige organische

Verbindungen. Damit bezeichnet

man beispielsweise Lösemittel, die in

Klebern, Farben, Lacken, Bodenbelägen

oder auch Möbeln vorkommen können.

Kopfschmerzen, Übelkeit, Unwohlsein

und sogar Schlafstörungen sind typische

Symptome, die beim Einatmen

dieser Stoffe auftreten können. VOCs

sind einfach am Geruch zu erkennen.

Die Stoffe lassen sich leicht aus Räumen

herauslüften, doch sofern die Gefahrenquelle

nicht beseitigt wird, können sie

immer wieder auftreten.

Formaldehyd wird vor allem als Klebstoff

in Span- oder einigen Korkpressplatten

verwendet, aber auch bei Versiegelungen,

in Mineraldämmstoffen und

in Fertigparkett aus den 1970er-Jahren.

Formaldehyd steht in Verdacht, krebserregend

zu sein.

Innenansicht in einem Thoma Holz100 Haus

GEFÄHRLICHER: DIE SVOCS

Neben den leichtflüchtigen gibt es auch

die schwerflüchtigen organischen Verbindungen,

die sich – wie der Name bereits

sagt – schwerer verflüchtigen und

damit gefährlicher und gesundheitsschädlicher

sind.

Sehr dunkel gestrichene Dachbalken

aus den 1950er- oder 1960er-Jahren

sind wahrscheinlich mit den Holzschutzmitteln

Lindan oder PCP belastet.

Beide Stoffe sind inzwischen verboten.

PCP ist nachgewiesen krebserregend

und seit 1990 verboten. Rückwirkend

bedeutet dies jedoch, dass die Schadstoffe

in Bauten aus den Jahrgängen davor

noch vorhanden sein können.

Auch teerhaltige Parkettkleber wurden

in dieser Zeit verwendet und zeichnen

sich ebenfalls durch eine sehr dunkle,

fast schwarze Einfärbung aus. Giftig daran

sind die sogenannten polyaromatischen

Kohlenwasserstoffe (PAKs).

Zu den SVOCs gehört auch der Weichmacher

DEHP, der stark im Verdacht

steht, krebserregend zu sein. Für ihn

gibt es inzwischen Alternativen, die auf

Basis von Zitronensäure oder Rizinusöl

entwickelt wurden. Weichmacher finden

sich in PVC-Böden oder als Bestandteile

bei Wandfarben, Lacken,

Klebstoffen oder Türdichtungen.

Zu den SVOCs zählen auch Pestizide

und Flammschutzmittel, die in Dichtmassen,

Wärmedämmungen oder in

Estrichen (als Toluol oder Azeton) stecken

können.

Gerade Holzfußböden sind oft mit

gesundheitsbeeinflussenden Ölen oder

Lacken beschichtet. Wer Holzboden,

Linoleum oder Teppich vollflächig

verklebt, sollte einen emissionsarmen

Kleber verwenden.

FASERPLATTEN

Bestimmte Fasern könne dem menschlichen

Organismus schaden. Dachund

Fassadenplatten aus Asbestfasern

wurden noch bis 1993 hergestellt. Asbest

ist heute als krebserregend klassifiziert.

Verwendet wurde es bis zu seinem

Verbot auch bei Nachtspeicheröfen,

Dichtungen, Klebemassen, Fliesenkitten

oder in Lüftungskanälen.

Künstliche Mineralfaserplatten (KMF),

die bis zum Jahr 1997 als Lärm- oder

Wärmedämmung eingebaut wurden,

gelten inzwischen ebenfalls als problematisch.

Heute unterscheidet man zwischen

alten Mineralfaserplatten (Einbau

bis 1995), die als krebserregend eingestuft

werden und neuen Platten (Einbau

ab 1996), welche die gesetzlich vorgeschriebenen

Kriterien erfüllen müssen.

BESSERE MATERIALIEN

Die Zeiten haben sich geändert. Die

Verbraucher sind umwelt- und gesundheitsbewusster

geworden, die neue Generation

von Bauherr*innen ist kritischer

und hinterfragt klassische Baustoffe.

Sie fordern Baumaterialien ohne

belastende Stoffe.

Und die Hersteller reagieren inzwischen

auf die Nachfrage nach wohngesunden

©FOTOS VON ZOOEY BRAUN

Baumaterialien: So gibt es speziell für

den Innenausbau Trockenbauplatten,

die mit natürlichen Inhaltsstoffen

Schadstoffe aus der Raumluft aufnehmen

und dauerhaft binden.

Putze aus natürlichen Materialien wie

Kalk oder Lehm sorgen dank Diffusionsoffenheit

und feuchtigkeitsregulierenden

Eigenschaften für ein angenehmes

Wohnklima: Befindet sich zu viel

Feuchtigkeit im Raum, kann diese vom

Putz aufgenommen und später wieder

an die Raumluft abgegeben werden.

Kalkputze sind zudem von Natur aus

alkalisch und besitzen einen hohen

pH-Wert. Dadurch wirkt der Putz desinfizierend

und schützt auf natürliche

Weise vor Schimmel-, Algen- oder

Pilzbefall.

Bei neuen Holzböden sollten Bauherr*innen

darauf achten, dass das Holz

aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt

und nicht mit Holz- oder Flammschutzmitteln

behandelt wurde. Gerade Holzfußböden

sind oft mit gesundheitsbeeinflussenden

Ölen oder Lacken beschichtet.

Wer neu baut, hat den großen Vorteil: er

kann über das Baumaterial selbst entscheiden.

Hierzu sollte man sich über

einen Fachberater zu den jeweiligen

Baustoffen und Herstellern genau informieren.

Öko-Siegel können dabei eine

Orientierung geben. Aber auch hier gilt:

nicht überall ist „Öko“ drin wo „Öko“

draufsteht. Das Internet hilft, sich über

das jeweilige Siegel zu informieren. Sichere

und klare Bewertungskriterien

bieten unter anderem Gütezeichen vom

„eco Institut Köln“, „natureplus“ und

„Eurofins“ oder das Umweltzeichen

„Blauer Engel“.

Schwerer hat es, wer in einem Altbau

wohnt. Hier müssen sich Bauherr*innen

in Absprache mit Fachleuten entscheiden,

welche Sanierungsmaßnahme

sinnvoll ist. Einfache Dinge wie Farben,

Tapeten, Kleber oder Holzvertäfelungen

werden in der Regel entfernt und sachgemäß

entsorgt. Sie können durch unbedenkliche

Baustoffe ersetzt werden.

Problematischer sind tragende oder

konstruktive Bauteile, die nicht immer

entfernt oder ausgetauscht werden können.

Dann müssen sie beispielsweise

durch eine nachträgliche Beschichtung

oder ein so genanntes Absorbervlies

isoliert werden.

Grundsätzlich sind Naturmaterialien

die beste Wahl beim Hausbau. Holzhybridbauweisen

kommen im Wohnungsbau

immer häufiger zur Anwendung.

In Verbindung mit ökologischen

Materialien zur Wärmedämmung,

Photovoltaik und modernen

Heizsystemen entstehen Passivhäuser,

die dem Energiestandard eines

KfW-Effizienzhaus-55 entsprechen.

Thoma Holz100 Haus, Innenansicht

Café in Südtirol, mit Konditorei und Wohnung im OG, gebaut mit Thoma Holz100

16

Foto: Thoma Holz100

Fotos: Thoma Holz100

17


Planen & Bauen

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

1

2

Anlieferung Holz100-Mobilie Fertigstellung Holz100-Wand Wandaufbau und Verputz beim Biolehmhaus

3

1 Holz100-Brandmuster

2 unterschiedliche Dicken

3 Holzdübel aus Buche

MONDHOLZ – TRADITION ALS

WURZEL FÜR DIE ZUKUNFT

Weiter noch geht die Firma Thoma,

1990 in Goldegg/Österreich von Erwin

Thoma gegründet, mit dem Anspruch,

das gesündeste Haus für seine Kinder zu

bauen. Gebaut wird bei Thoma – und

dessen Partnerfirmen u. a. auch in der

Region Stuttgart – in der von ihm patentierten

Holz100-Bauweise.

Reines massives Holz umhüllt das Gebäude,

vollkommen chemie- und metallfrei.

Und nicht irgendein Holz – verwendet

wird dabei nur das sogenannte

„Mondholz“. Dieses Holz wird ausschließlich

zu bestimmten Mondphasen

in seiner „Saftruhe“ gefällt, dann ausgiebig

lange gelagert und schonend getrocknet.

Härter soll es sein, besonders trocken,

unempfindlicher gegen Fäulnis und Insektenbefall,

witterungsbeständiger und

sogar feuerfest. Man sagt, manche Kamine

in alten Bauernhäusern sind innen

mit Mondholz ausgekleidet. Das Holz

verkohle nur an der Oberfläche, jedoch

ohne zu brennen. Alles Mythen? Das

Wissen um Mondholz ist alt und hat

Tradition. Erwin Thoma hat die traditi-

onelle Erfahrung mit seinem ganzen

Wissen als Forst- und Betriebswirt

verknüpft. Daraus entwickelte sich

Thoma Holz100. Neben den bereits er-

wähnten besonderen Eigenschaften

schreibt Thoma dem Holz in seiner

besten Form (leim- und chemiefrei)

auch gesundheits- und schlaffördernde

Eigenschaften zu.

Wer beispielsweise in einem Zimmer

aus massivem Holz schläft, erspart sich

einer Studie der medizinischen Fakultät

an der Universität Graz zufolge in einer

Nacht die Herzarbeit von einer Stunde.

Puls und Herzschlag werden ruhiger,

das vegetative Nervensystem wird gestärkt,

die Tiefschlafphasen sind länger,

der Schlaf insgesamt entspannter.

Bei der Holz100-Bauweise (Holz100 =

100 % Holz) werden Kanthölzer und

Bretter stehend, liegend und diagonal zu

kompakten Bauelementen geschichtet

und mit staubtrockenen Buchendübeln,

ganz ohne Leim und Metallteile, unlösbar

miteinander verbunden. Hinsichtlich

Wärmedämmung und Energieeinsparung,

Abschirmung gegen extreme

Hitze, Kälte, Mobilfunk aber auch

Schallschutz, Brandschutz und Erdbebensicherheit

erreicht diese Bauweise

Bestwerte.

Holz100-Wände sind diffusionsoffen

und winddicht. Dabei dient die massive

Thoma-Holz100-Wand als Langzeitspeicher

für Temperatur, der von Natur

aus ein ganzjährig ausgeglichenes Innenraumklima

schafft. Auf dieser Basis

wird nur noch ein Minimum an Haustechnik

benötigt, die mit Sonnenenergie

betrieben werden kann. So können Einfamilienhäuser

oder ganze Bürokomplexe,

unabhängig vom Stromnetz und

ohne weiteren Verbrauch von Ressourcen,

betrieben werden.

Auch was Sicherheit im Brandfall betrifft,

eignet sich Holz in Form von

massiven Elementen hervorragend.

Holz brennt nur dann gut, wenn es

dünn und von Luft umspült ist. Ein

dicker Holzpflock brennt nicht.

180 Minuten Beflammung mit 900 –

1000° C konnten Holz100 die statische

Tragfähigkeit nicht nehmen. Damit

übertrifft Holz100 jede Brandschutznorm

bei Weitem und erzielt eine bessere

Brandsicherheit als Stahlbeton,

Ziegeldecken und Ständerbauten.

Holz100 sorgt mit seiner großen Masse

dafür, dass Temperatur- und Feuchtigkeitsschwankungen

ausgeglichen werden.

Es bietet eine einmalige, natürlich

regulierende Klimaanlage, die dem naturreinen

Holz innewohnt, wenn man

es unverfälscht belässt.

Mit dem neu entwickelten und patentierten

Holz100-Aktiv-Deckensystem

ist Thoma ein weiterer Schritt zur effizienten

Wärmeregulierung gelungen, indem

massive Vollholz-Deckenbauteile

thermisch aktiviert werden. Dabei werden

die Geschossdecken je nach Bedarf

mit Wärme- oder Kälteenergie beladen,

indem warmes oder kaltes Wasser durch

in der Decke integrierte Röhren zirkulieren.

Die Speicherfähigkeit der Holzdecken

sorgt dann mit seinem konstanten

Wärmeaustausch für ein angenehmes

Raumklima. Holz100 und die Technik

der unverleimten Vollholzhülle bietet

Stabilität, Nachhaltigkeit, Energieunabhängigkeit

und Gesundheit. Durch

einen hohen Vorfertigungsgrad und die

trockene Bauweise ergeben sich sehr

kurze Bauzeiten. Weniger Baufeuchtigkeit

verringert zudem Gebäudeschäden,

die oft schon während der Bauphase

entstehen.

Erwin Thoma ist überzeugt: „Echter

Holzbau ist frei von jeglichem Gift und

hundertprozentig wiederverwertbar.

Das heißt, es hat keinen Sinn, Holz zu

verbauen, wenn es nicht langlebig und

wiederverwendbar zum Einsatz kommt.

Wenn man Holz mit Chemikalien versetzt,

die Allergien auslösen, wird ein

wertvoller Rohstoff zu Sondermüll. Wir

wollen Städte bauen, wie der Wald, das

ist unser Slogan. Die Häuser sollen

energieautonom sein. Wir sind immer

so gewachsen wie der Baum, Jahresring

um Jahresring. Das wollen wir so weiterführen.“

Bis heute stehen bereits weit über 2000

Thoma-Häuser in 33 Ländern der Erde

verteilt. Das nachhaltige Bauen mit reinem

Holz kennt wohl keine Grenzen

DAS BAUKONZEPT

BIOLEHMHAUS

Komplexer noch sieht Jan Diamantopoulos

das Thema „Gesund Bauen“.

Seine Firma in Pforzheim baut Häuser

in Lehmbauweise.

Doch für Diamantopoulos sind seine

Biolehmhäuser in ein ganzheitliches

Konzept eingebunden. Eine baubiologische

Grundstücksuntersuchung ist für

ihn dabei die Grundlage bereits vor der

eigentlichen Bauphase. Gemessen werden

Elektrosmog, die Umgebungssituation

(Lärm, Nachbarschaft, Verschattung,

Infrastruktur), Wasseradern, geologische

Verwerfungen u. a. Bei Verdacht

ordnet er eine laboranalytische

Schadstoffuntersuchung.

Radon z. B. ist ein chemisches, radioaktives

Element, das in manchen Gebieten

in gasförmigem Zustand aus dem Erdreich

in die Hauskeller eindringen kann

und sich hier zu ungesunden Konzentrationen

anreichert. Im Bestand ist es

mit relativ geringem Aufwand möglich,

eine Radon-Sanierung durchzuführen.

Jan Diamantopoulos lässt auch das

Trinkwasser durch die Analysen

18

Fotos: Thoma Holz100

Fotos: Thoma Holz100; Jan Diamantopoulos Biolehmhaus

19


kneer-suedfenster.de

Planen & Bauen

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Schwer brennbarer Hanf bei der Dachdämmung

Bodendämmung im Biolehmhaus

Beispiele Biolehmhäuser

20

Fotos: Jan Diamantopoulos Biolehmhaus

des Versorgers bewerten, um ggf.

durch einen Wasserfilter trinkbares

Wasser zu erhalten.

Gebaut wird in der Regel auf einem

hinterlüfteten Streifenfundament, das in

der Erde verschraubt wird.

Naturreine Roh-Baustoffe wie Lehm,

Kalk, Holz und Hanf in Bio-Bauqualität

sind die Grundmaterialien bei seinem

Biolehmhaus.

Die Grundkonstruktion erfolgt in Holzrahmenbauweise.

Die Zwischenräume

der Holzständer werden mit speziellen,

von Biolehmhaus entwickelten und zum

Patent angemeldeten Lehmbausteinen

ausgefüllt. Ca. 80 % des Gesamtgewichtes

bestehen somit aus dem ökologisch

hochwertigen und wohngesunden Baustoff

Lehm.

Beim Innenausbau werden Massivholzböden,

Lehm- und Kalkputze verwendet,

wodurch sogenannte „atmende

Wände“ entstehen. Tageslichtdurchlässige

Verbundfenster unterstützen das

gesunde Raumklima.

Nur baubiologische Elektroinstallationen

kommen bei der Haustechnik zum

Einsatz. Die Kabel sind alle halogenfrei

und entwickeln bei einem eventuellen

Brand keine giftigen Gase. Bereits in der

Standard-Ausstattung sind die Rohre

für die Bäder frei von Weichmachern.

Die Raumerwärmung erfolgt durch

Einsatz von Wärmestrahlungssystemen.

Deren Wirkprinzip basiert auf der Abgabe

von langwelliger Wärmestrahlung,

die im Gegensatz zu Konvektionssystemen

nicht die Luft, sondern die im

Raum befindlichen Körper (Masse) erwärmt.

Dadurch wird eine Luftwalze

vermieden, die bei konventioneller

Heizung entsteht – ausgehend von einem

Heizkörper –, in dem erwärmte

Luft ansteigt und kalte sinkt. Dies

bringt Wärmeverluste und Temperaturunterschiede

mit sich und wirbelt den

Raumstaub auf. Wärmestrahlungssysteme

können je nach Anforderung irdene

Grundöfen, Wandheizungs- oder Heizleistensysteme

sein. Besonders beliebt

ist die Verwendung eigens von Jan Diamantopoulos

entwickelter Wärmeleisten

in Kombination mit einem Grundofen

im Wohn-Ess-Bereich.

Die Dachdämmung beim Biolehmhaus

besteht aus reinem, schwer brennbarem

Hanf. Zusätzlich kann eine Dachbegrünung

erfolgen, die im Sommer vor

Überhitzung schützt und im Winter

Kälte abhält.

Biolehmhäuser fördern zudem ein

strahlungsarmes Wohnklima und sind

durch die massive Lehmbauweise vibrationsarm.

Jan Diamantopoulos bietet seine Massivlehmhäuser

in drei Varianten an.

Als „Selbstbauhäuser“, welche von

den Bauherr*innen im Eigenbau unter

Anleitung eines Richtmeisters vor Ort

errichtet werden.

Bei der häufig gewählten Variante „Ausbauhaus“

wird das Haus in einer abgestimmten

Fertigungsstufe übergeben,

der Innenausbau wird dann von den

Bauherr*innen selbst – gegebenenfalls

wieder unter Einweisung eines Richtmeisters

– fertig gestellt.

Für Bauherr*innen, die nicht die Möglichkeit

haben, selbst mitzuarbeiten und

lieber ein fertiges Produkt zum Festpreis

kaufen möchten gibt es schließlich das

„Schlüsselfertige Haus“.

FAZIT

Gesundes Bauen ist heutzutage möglich,

jedoch grundsätzlich vom Standort

abhängig. Wer sein Grundstück an einem

Radon-intensiven Ort, an einer

stark befahrenen Hauptverkehrsstraße,

mit viel Strahlungseinwirkung durch

Hochspannungsleitung oder Sendemast

hat, muss von vorn herein Abstriche

machen. Ebenso Bewohner von Altbauten

aus den 50er- bis 90er-Jahren.

Für alle, die neu bauen und sich das

Grundstück aussuchen können, ist es

vor allem eine Frage der intensiven Beschäftigung

mit dem Thema sowie der

Wahl eines Architekten oder passenden

Bauträgers, die den Grad an ökologischen

und gesunden Wohnungsbau

garantieren.


© Autor: Klaus Bossert

Fassaden mit Durchblick!

Pfosten-Riegel-Fassade

• Große Glasflächen mit hohem Lichteinfall

• Geschossübergreifende Ausführungen

• Filigrane Konstruktion

• Integrierte Fenster- und Balkontürflügel

KNEER GmbH Fenster und Türen

Horst-Kneer-Straße 1 · 72589 Westerheim

Telefon 0 73 33/83-0 · info@kneer.de

21


Immobilien

smartLiving.

smart

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. WOHNEN. ARCHITEKTUR. LIFESTYLE.

IMMOBILIEN.

MAKLER-UMFRAGE

MAKLER-UMFRAGE

Welche Auswirkungen hat der Corona-Faktor

auf die Immobilienpreise und Zinskonditionen

binnen der nächsten drei Jahre?

„Die Bedeutung von

Wohneigentum wurde durch

Corona deutlich verstärkt“

Die Bedeutung von Wohneigentum wurde durch

Corona deutlich verstärkt. Das wird auch in den

kommenden Jahren weiter andauern und die Nachfrage

hoch halten. Dadurch werden die Preise in

der Region weiter steigen, wenn nicht deutlich

mehr und schneller gebaut wird. Nur so lassen

sich auf lange Sicht die Preise am Immobilienmarkt stabilisieren. Was das Zinsniveau

angeht, ist es nicht anzunehmen, dass wir hier eine große Veränderung

nach oben sehen werden, um weiterhin wettbewerbsfähig zu bleiben und den

Menschen eine gute Chance für Investitionen zu geben. Alles andere wäre kontraproduktiv.

Bärbel Falkenberg-Bahr

Inhaberin von Immobilien Service Bärbel Bahr e. K.

und geschäftsführende Gesellschafterin der BB Wohnbau Böblingen GmbH

www.bb-wohnbau-boeblingen.de

„Am Anfang der

Coronakrise spürten

wir eine Verunsicherung

beim Kunden“

„Die zweite Welle ist da“, sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder

Ende August in einem Interview. Tatsächlich erreichen die Zahlen in der

Spitze zwischen 1000 und 2000 Neuinfektionen täglich. Das klingt nicht gut.

Ein zweiter Lockdown scheint nicht mehr ausgeschlossen. Doch was bedeutet

das für den Immobilienmarkt? Mehrere Immobilienmakler aus der Region

Stuttgart haben sich für uns mit dieser Frage beschäftigt und versucht, die

Auswirkungen und Risiken der Corona-Krise näher zu beleuchten.

Wir sehen seit Jahresanfang, dass sich der Hype der

vergangenen Jahre beruhigt hat und gehen davon

aus, dass die Seitwärtsbewegung bei den Preisen weiter

anhält. Perspektivisch erwarten wir eine weitere

Differenzierung des Marktes hinsichtlich Lage- und

Objektqualität. Am Anfang der Coronakrise spürten

wir eine Verunsicherung beim Kunden. Diese ist

jetzt einer gewissen Normalität gewichen. Entscheidender sind aus unserer

Sicht die Auswirkungen des Transformationsprozesses in der Autoindustrie auf

die Arbeitsplatzsicherheit und in der Folge auf die Nachfrage. Hier erwarten

wir eine leichte Beruhigung.

Robin Frank

Geschäftsführer Immobilienvermittlung BW GmbH

Immobilienmakler für die BW Bank

www.bw-bank.de/immobilien

22

Fotos: Getty Images – fotojog

Fotos: Immobilien Service Bärbel Bahr e. K.; UHL; Baur; BW Bank Imobilien; Getty Images – marako85

23


Immobilien

smartLiving.

smart

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. WOHNEN. ARCHITEKTUR. LIFESTYLE.

IMMOBILIEN.

MAKLER-UMFRAGE

„Die Zurückhaltung der Käufer

ist definitiv zu spüren“

„Die Corona-Krise wird dem starken

Immobilienmarkt in Stuttgart nichts

anhaben können“

Diese Frage zu beantworten, ist nicht leicht. Die

Zurückhaltung der Käufer ist definitiv zu spüren.

Die Verunsicherung ist groß. Noch warten und auf

fallende Preise hoffen oder doch schon kaufen, da

Preise weiter steigen werden?

Ich persönlich sehe jedoch den Druck auf die

Preise weiter steigen und vermute, dass sie ein wenig nachgeben werden (10 bis

15 %). Je nachdem wie es mit dem Virus und der wirtschaftlichen Entwicklung

dann aber weitergeht, werden die Preise wieder anziehen. Die Zinskonditionen

bleiben meiner Meinung nach weiterhin auf einem niedrigen Niveau.

Die Suchkriterien der Interessenten haben sich nach dem Shutdown

verändert; viele unserer Kunden wollen sich räumlich verändern:

Ein Garten, Balkon und Terrasse sowie ein viertes Zimmer zur Nutzung

als Büro – diese Themen gewinnen immer mehr an Bedeutung.

Daher wird die Corona-Krise dem starken Immobilienmarkt in

Stuttgart nichts anhaben können. Zudem liegt die Nachfrage weiterhin

weit über dem Angebot. Die Preise werden sich weiter nach oben entwickeln, wenn auch nicht

so rasant, wie in den letzten Jahren. Um eine tiefere Rezession zu verhindern und die Wirtschaft

weiter anzukurbeln, haben alle weltweiten Notenbanken mehr Geld in Umlauf gebracht – in

diesem Zusammenhang ist es daher unumgänglich, das derzeitige Zinsniveau zu halten.

Michael Ziegler

Inhaber Deutsche Immobilien Württemberg

www.di-deutscheimmobilien.de

Kerstin Schmid

Geschäftsführerin E & G Private Immobilien GmbH

www.eug-privateimmobilien.de

„Nur bei einer langfristigen

konjunkturellen Flaute würde

sich die Zahlungsbereitschaft

von Käufern spürbar verringern“

Nach dem Nachfragerückgang während des Lockdowns

ist aktuell bereits ein Nachholeffekt zu erkennen.

Faktoren, die auch weiterhin in Stuttgart stabile bzw.

weiter steigende Immobilienpreise gewährleisten, sind

der deutliche Nachfrageüberhang von Eigennutzern, die

günstigen Zinsen und das Fehlen von Anlagealternativen.

Nur bei einer langfristigen konjunkturellen

Flaute würde sich die Zahlungsbereitschaft von Käufern spürbar verringern und

somit Einfluss auf den Wohnimmobilienmarkt nehmen. Aktuell scheint es aber so,

dass der Immobilienmarkt trotz Corona-Krise insbesondere in den Großstädten

preisstabil bleibt.

Stephan-Andreas Philipp

Geschäftsführender Gesellschafter

Engel & Völkers

Stuttgart Immobilien Kontor GmbH

www.engelvoelkers.com/stuttgart/mitte

„Der Wohnimmobilienmarkt in

Stuttgart zeigt sich derzeit kerngesund“

Nach einer kurzen „Schockstarre“ bis Mitte April, spüren wir eine enorme

Zunahme der Nachfrage nach Wohnimmobilien; seit Mai verzeichnen

wir durchweg Rekordumsätze. Das Bewusstsein für die Wichtigkeit

des eigenen Wohnens hat durch die Umstände rund um Corona zugenommen,

zudem der Wunsch nach Geborgen- und finanzieller Sicherheit.

Man hat gesehen, wie schnell Reisen zum Problem werden kann und

was z. B. mit dem Aktienmarkt passieren kann. Zudem besteht die Befürchtung,

dass Bargeldanlagen unter einer möglichen Inflationssteigerung

leiden könnten, nachdem sich der Staat neu verschuldet. Banken sind durch Corona

vorsichtig geworden und haben die Hürden für Immobilienkäufer höher gelegt. Die Bonität

und das Eigenkapital müssen noch mehr zusammenpassen als vor Corona, sonst drohen Zinsaufschläge.

Auch die Bearbeitungszeiten von Finanzierungen haben sich verlängert.

Ausblick: Der Wohnimmobilienmarkt in Stuttgart zeigt sich derzeit kerngesund und kann aus

meiner Sicht nur durch eine nachhaltig negative Entwicklung der gesamtdeutschen Wirtschaft

und – regional bedingt – der Automobil- und Zuliefererbranche Korrekturen erfahren. Wenn

dadurch in den nächsten Jahren mehr Immobilien auf den Markt kommen und die Nachfrage

sinken sollte, würde dies eher zu einem ausgeglichenen Markt und preislichen Seitwärtsbewegungen

führen. Nachhaltig deutlich sinkende Preise sehe ich demnach mittelfristig nicht.

Markus Lechler

Lechler Immobilien

www.lechler-immobilien.de

24

Fotos: Deutsche Immobilien Württemberg; Engel & Völkers Stuttgart Immobilien Kontor GmbH; Getty Images – marako85

Fotos: E & G Private Immobilien GmbH; Lechler Immobilien; Getty Images – marako85

25


Immobilien

smartLiving.

smart

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. WOHNEN. ARCHITEKTUR. LIFESTYLE.

IMMOBILIEN.

MAKLER-UMFRAGE

Wir stellen fest, dass das Interesse an Immobilien auf der Käuferseite

nach wie vor ungebrochen groß ist. Auch die hohen Verkaufspreise

werden nach wie vor akzeptiert.

Auf der Eigentümerseite können wir jedoch eine größere Zurückhaltung

feststellen. Es wird vieles dafür getan, die Immobilien als

Sicherung des Kapitals im Bestand zu halten. Wer verkaufen muss hat eventuell große Bedenken

bei Besichtigungen mit vielen fremden Personen in der Wohnung oder im Haus. Ein deutlich

spürbarer Einbruch der Immobilienpreise in unserem Bereich können wir daher noch nicht erkennen

und auch nicht absehen.

Ralf Bohner

Falc Immobilien

www.falcimmo.de

„Das Interesse an Immobilien ist

auf der Käuferseite nach wie vor

ungebrochen groß“

Nach dem ersten Schock durch den Lockdown und einem

spürbaren Rückgang der Marktaktivitäten, verzeichnen

wir seit Wochen deutlich zunehmende Kundenanfragen

in allen Bereichen. Das Angebot deckt bei Weitem nicht

die Nachfrage. Insbesondere Eigentumswohnungen und

Mehrfamilienhäuser zur Kapitalanlage werden verstärkt

als krisensicheres Investment angefragt. Wir sind sicher,

dass die Immobilienpreise stabil bleiben, in Ballungsräumen sogar weiter moderat

steigen. Aufgrund des immensen Kapitalbedarfs aller Volkswirtschaften im Euro-Raum,

sind auf Jahre hinaus eine Politik des „billigen“ Geldes und damit niedrige Zinsen

zu erwarten.

Unser Motto in diesen turbulenten Zeiten: „Man muss immer mit Allem rechnen, auch

mit dem Guten!“

Bernd Schmucker

Inhaber und Geschäftsführer Schmucker Immobilien

www.schmucker-immobilien.de

„Wir sind sicher, dass die

Immobilienpreise stabil bleiben“

„Am seit Jahren bestehenden

Wohnungsmangel wird auch

Corona nichts ändern“

Am seit Jahren bestehenden Wohnungsmangel wird auch

Corona nichts ändern. Preisbildung entsteht in der

Regel aus dem Verhältnis von Angebot und Nachfrage,

so ist es auch auf dem Stuttgarter Immobilienmarkt. Da

wegen Corona jedoch keine Wohnung mehr gebaut wird

als ohne und aktuell die Nachfrage nur sehr gering bis

gar nicht abgenommen hat, lassen sich aus aktueller und

auf Sicht der nächsten 1–2 Jahre kein Rückgang der

Immobilienpreise erkennen. Ein Anheben der Zinsen

wird sich die EZB aufgrund des zum Teil hohen Verschuldungsgrad einiger europäischer

Länder nicht leisten können, weshalb auch nicht mit einem Anstieg der

Darlehenszinssätze für Immobilien in den nächsten Jahren zu rechnen ist.

„Die Kunden haben immer

noch starkes Kaufinteresse“

Eine starke Nachfrage bei exklusiven Immobilien in Stuttgart und

Umgebung ist trotz Coronazeiten immer noch intensiv vorhanden.

Die Kunden haben immer noch starkes Kaufinteresse, jedoch

sind ihre raschen Entscheidungen aufgrund des Arbeitsplatzes

etwas bedachter geworden. Jedoch wenn die Immobilie und

besonders die Wohnlage den Wunschvorstellungen entspricht,

werden immer noch sehr gute Liebhaberpreise bezahlt. Nach

dem bewährten alten Motto: Lage, Lage, Lage. Wir rechnen mit

weiterhin stabilen und entsprechend der einzigartigen Topografie

in Stuttgart, bei manchen exklusiven Wohnlagen mit weiterhin

steigenden Immobilienpreisen.

Bei der Zinsentwicklung rechnen wir mit steigenden Zinsen in den nächsten Jahren. Darum:

Sollte eine Immobilie einem Käufer seinen Wunschvorstellungen nach Wohnlage und

Objektart entsprechen, können wir nur unseren Kunden empfehlen, eine Immobilie jetzt

zu kaufen.

Niels Goyke

Geschäftsführender Gesellschafter Prime Estate Partners

www.prime-estate-partners.de

Steffen Böck

Inhaber und Geschäftsführer Steffen Böck Immobilien

www.steffenboeckimmobilien.de

26

Fotos: Falc Immobilien; Prime Estate Partners; Getty Images – marako85

Fotos: Schmucker Immobilien; Steffen Böck Immobilien; Getty Images – marako85

27


Immobilien

smartLiving.

smart

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. WOHNEN. ARCHITEKTUR. LIFESTYLE.

IMMOBILIEN.

MAKLER-UMFRAGE

„Der Corona-Faktor wird unser

Problem von zu wenig Wohnraum

in und um Stuttgart nicht lösen“

Seit März verzeichnen wir weiterhin steigende Immobilienpreise.

Dies ist vor allem auf die Nachfrage nach soliden

Sachwerten zurückzuführen, welche durch die wirtschaftlichen

Unsicherheiten zusätzlich verstärkt wird. Zudem wird

der Corona-Faktor unser Problem von zu wenig Wohnraum in

und um Stuttgart nicht lösen. Die Krise und die bereits davor herrschenden finanziellen

Schwierigkeiten europäischer Nachbarn wird die Zentralbank auch künftig an ihrer

Niedrigzinspolitik festhalten lassen. Aufgrund dieser Faktoren blicken wir positiv in den

Stuttgarter Immobilienmarkt und sehen in ihm eine krisensichere und nachhaltige

Anlageform – sowohl für Eigennutzer als auch für Kapitalanleger.

„Ich sehe natürlich, dass in gewissen

Regionen die Preise seitwärts gehen“

Ich sehe natürlich, dass in gewissen Regionen die Preise seitwärts

gehen. Vor allem in Regionen, die dieses Virus härter

treffen wird oder schon getroffen hat als andere, sind Käufer

und Verkäufer im Moment eher zurückhaltend. Aber für eine

Bewertung ist es zu früh, auch weil manche Verkäufer, zumal

solche mit höherem Risiko, ihre Objekte in den vergangenen

Monaten zurückgestellt haben. Schlicht auch, weil sie keine

Fremden im Haus haben wollten. Das letzte Quartal 2020 wird sehr interessant werden.

Wir verzeichnen in den letzten Wochen einen starken Aufholeffekt aufgrund verschobener

Kaufentscheidungen. Dort, wo es vor Corona einen deutlichen Nachfrageüberhang nach

Wohnimmobilen gab, wie eben auch in der Region Stuttgart, werden die Preissteigerungen,

schon aus der Logik der Angebotsknappheit, weiter größer sein.

Julian Tolias

Geschäftsführer TOLIAS Immobilien GmbH

www.tolias-immobilien.de

Ralph Schenkel

Geschäftsstelleninhaber

VON POLL IMMOBILIEN, Shop Stuttgart

www.von-poll.com

„Die Immobilienpreise

bleiben weiter stabil“

In den Ballungsgebieten ist nicht damit zu rechnen, dass

es zu Preisrückgängen kommt. Mittelfristig werden die

Preise leicht steigen. Wertsteigerungen wie in den letzten

Jahren sind nicht zu erwarten. Die Nachfragesituation

ist nach wie vor sehr gut und das Angebot für private

Immobilien kann mittelfristig den Bedarf nicht decken.

Covid-19 hat zu einer Verunsicherung der Käufer geführt

und wird sich kurzfristig auf die Nachfragelage auswirken.

Sobald die Signale der Wirtschaft positiv sind, wird die

Nachfrage wieder steigen.

Das weiterhin zu erwartende Niedrigzinsniveau wird den Wunsch nach der eigenen

Immobilie stützen und für eine steigende Nachfrage sorgen.

„Trotz Corona herrscht nach wie

vor eine hohe Nachfrage durch

einkommensstarke Mitarbeiter

der Konzerne im Ländle“

In den Großstädten bleiben die Preise für (Wohn)Immobilien stabil,

daran wird sich in den kommenden Jahren nicht viel ändern.

In Stuttgart und Umgebung ist das Angebot knapp. Trotz Corona

herrscht nach wie vor eine hohe Nachfrage durch einkommensstarke

Mitarbeiter der Konzerne im Ländle. Dauert die Schwächung

der Wirtschaft länger an, könnte das auch Auswirkungen

auf das Preisniveau haben.

Kurzfristig können die Zinsen aufgrund einzelner Ereignisse etwas schwanken. Mittelfristig

ist weiterhin mit einem extrem niedrigen Zins zu rechnen. Für Immobilienkäufer wird sich

an den günstigen Finanzierungsmöglichkeiten daher so schnell nichts ändern.

Armin Schneider

Geschäftsführer Volksbank Stuttgart Immobilien GmbH

www.volksbank-stuttgart.de

Christina Widmann

Inhaberin Widmann Immobilien

widmann-immo.de

28

Fotos: TOLIAS Immobilien GmbH; Volksbank Stuttgart; Getty Images – marako85

Fotos: Von Poll Immobilien; Widmann Immobilien; Getty Images – marako85

29


EIGENTUMSWOHNUNGEN

AM HÖHENPARK-KILLESBERG

LOFTCHARAKTER

MAISONETTE

MASTERBAD ANKLEIDE SMART HOME

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

ca. 89 m 2 bis 192 m 2 | 2 - 4 Zimmer

ERLEBEN SIE IHRE NEUE WOHNUNG: www.may-living.de

Mit unserem Neubauvorhaben

MAYLIVING und MAYOFFICE setzten wir

einen städtebaulichen Akzent, schaffen

moderne, urbane Wohn-/Arbeitswelten

und das in direkter Nachbarschaft zum

Höhenpark Killesberg. URBANITÄT

meets NATURE lautet die Devise.

-Thomas Männel

DACHTERRASSEN GÄRTEN UND VIELES MEHR

beispielhafte Wohnung

Bad

Abst.

Flur

BERATUNG VOR ORT

MAYLIVING

leben fühlen wohnen

mit individueller Terminvereinbarung

Siemensstraße 15, 70469 Stuttgart

(Direkt vor dem Friedrichsbau Varietè)

0711 / 59 60 05 22

mayliving@gieag.de

WHG 1

unverbindliche Visualisierungen © taktics GmbH

AUSSTATTUNGEN UND HIGHLIGHTS

DIE SIE BEGEISTERN WERDEN

8

NUR NOCH

WOHNUNGEN

VERFÜGBAR

Schlafen

Wohnen/Essen/Kochen

2 Zimmer

EG Wohnung

mit ca. 89 m²

Ihre kleine

Oase mitten

in der Stadt

WHG 69

Bad 2

Flur

Schlafen

Insgesamt 70 moderne Wohneinheiten verteilt auf vier

separate Hauseingänge

Großzügige und sonnige Terrassen, Balkone und

Dachterrassen mit Ausrichtung nach Süden

Drei Tiefgaragenebenen mit 279 Stellplätzen

Elegante und moderne Parkettböden in sämtlichen

Wohn- und Schlafräumen

Moderne Sanitär-Porzellan-Einrichtungsgegenstände

in allen Wohnungen

Wohnungsgrößen ab ca. 89 m 2 bis ca. 192 m 2

Die Wohnungen im Erdgeschoss verfügen über Gartenanteile

als Sondernutzungsrecht

Mit dem Personenaufzug direkt in Ihre Penthousewohnung

im 6. Obergeschoss

Fußbodenheizung mit Einzelraumsteuerung

LEED

zertifiziert

Terrasse

AUSZUG DER WOHNUNGEN

Grundriss

scannen

3 Zimmer 1. OG mit ca. 99 m²

große Dachterrasse zwischen den Gebäuden /

helles separates Duschbad

KWL

Abst.

3 Zimmer

5. OG

mit ca. 118 m²

großer freier

Südbalkon,

schöne Aufteilung

Bad 1

Kochen

Balkon

Kind

Wohn-/

Essbereich

MAYOFFICE

finest working place

MODERNE ARBEITSWELTEN

> Büroflächen ab 460 m 2

> Flexible Grundrissgestaltung

> Duschen und Umkleiden

> Glasfaseranschluss

0711 / 20 702 700

www.may-office.de

Grundriss

scannen

Grundriss

scannen

3-4 Zimmer Penthouse mit ca. 171 m²

großzügige Dachterrasse / raumhohe

Fensterflächen / Raumhöhe über 3 Meter

4 Zimmer Penthouse mit ca. 192 m²

umlaufende Dachterrasse / wunderbare Aufteilung

beispielhafte Wohnung

Energiebedarfsausweis, Energiebedarfswert 51,1 kWh/(m²a)

30

31

GIEAG IMMOBILIEN AG | OETTINGENSTRASSE 35 |D-80538 MÜNCHEN | WWW.GIEAG.DE


Immobilien

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

DIE HÄUFIGSTEN RISIKEN

BEIM IMMOBILIENKAUF

Das nötige Geld und das Grundstück

sind vorhanden, und am liebsten

sollte schon morgen der Bagger anrollen:

Viele Menschen erfasst beim geplanten

Hausbau eine Euphorie, die

nicht selten den Blick auf das Wesentliche

trübt. Bereits bevor sich die Ideen in

konkreten Plänen niederschlagen, sollte

der Bauherr einige Überlegungen anstellen.

Wenn erst der Plan genehmigt

ist und der Bagger im Garten steht, ist

zwar noch Zeit für Feinschliff, für die

großen Weichenstellungen ist es dann

aber zu spät. Am Anfang aller Überlegungen

muss deshalb der finanzielle Aspekt

stehen: was kann ich mir überhaupt

leisten?

NICHT NUR AUF DIE NIEDRIGEN

ZINSSÄTZE ACHTEN

Denn ein Haus, in dem dauerhaft zufriedene

Menschen leben sollen, darf

nicht auf einem wackeligen finanziellen

Fundament stehen. Hier gilt es, einen

gesunden Mittelweg zwischen einem

Traumhaus und der Wirklichkeit zu finden.

Was unter dem Gesichtspunkt der

Lebensqualität wünschenswert ist, muss

auf seine Finanzierbarkeit abgeklopft

werden. Denn was nützt der bewunderte

Wintergarten, wenn der Gedanke an

die drückende Schuldenlast das Sonnenbad

vermiest?

Durchaus überlegenswert ist es zwar,

einen Antrag auf Fördermittel zu

stellen, der jedoch die planerische

Freiheit einschränken kann. Eine wichtige

Rolle in den Überlegungen spielt

zudem die Familienplanung. Für den

Single stellt sich die Frage, ob und wann

man eine Familie gründen will. Ehepaare

sollten sich darüber klar werden,

ob und – wenn ja – wie viele Kinder sie

aufziehen möchten.

Diese Überlegungen schlagen sich nämlich

nicht nur in der Größe des Hauses,

sondern auch in der Raumaufteilung

nieder. Speziell ältere Bauherren sollten

die Frage nicht unbedacht lassen, ob das

Haus so konzipiert ist, dass es auch im

hohen Alter noch ein bequemes und zufriedenes

Leben ermöglicht.

LASSEN SIE SICH NICHT VON

EINER HINREISSENDEN OPTIK

BLENDEN

Eigenheimer, die ihr vermeintliches

Traumobjekt endlich gefunden haben,

sollten sich nicht blenden lassen von einer

hinreißenden Optik. Denn oft trügt

der schöne Schein. Kleine und größere

Fehler sowie Schäden, die sich später

nur mit hohem finanziellem Aufwand

beseitigen lassen, fallen erst bei genauem

Hinschauen auf. Aber auch die

größte Sorgfalt schützt nicht vor bösen

Überraschungen. Oft ist der Kaufvertrag

bereits seit Wochen unter Dach und

Fach, bevor ein größerer Malus am Eigenheim

entdeckt wird.

Auch wenn die einzelne Wohnung tiptop

in Ordnung ist, können nämlich

teure Reparaturen am Gemeinschaftseigentum

anstehen (bspw. die Sanierung

einer Tiefgarage oder die Erneuerung

von Dächern oder Fenstern). Für solche

Arbeiten reicht die Reparaturkosten-Rücklage

der meisten Eigentumswohnanlagen

nicht aus. Die Kosten

aber werden auf alle Eigentümer umelegt.

Und zahlen muss man auch,

wenn man die Arbeiten nicht für notwendig

hält. Denn der Käufer ist an den

Beschluss der Eigentümerversammlung

gebunden.

Vor dem Kauf einer Eigentumswohnung

sollten deshalb immer die letzten

Protokolle der Eigentümerversammlung

gelesen werden. Nur daraus sind

auch drohende Reparaturen zu erkennen.

Ob das notwendige Geld dafür vorhanden

ist, lässt sich bei der Verwaltungsfirma

erfragen. Sie kennt die Höhe

der Reparaturkosten-Rücklage. Immer

sinnvoll vor dem Kauf: Gespräche mit

Eigentümern und Mietern der Wohnanlage.

Sie können eine neutrale Auskunft

geben, weil sie keinen Vorteil davon haben,

wenn ein Käufer eine Wohnung

erwirbt.

Wohneigentum schützt zwar vor Mieterhöhungen,

jedoch nicht vor hohen

Nebenkosten. Von daher gilt: wer ein

Angebot für eine Eigentumswohnung

oder ein Haus prüft, sollte stets nach

den genauen Nebenkosten fragen. Monatlich

sind 1,5 bis 3 Euro pro Quadratmeter

üblich (bspw. für Wasser, Müll,

Rücklage).

ERST DENKEN, DANN PLANEN

Im nächsten Schritt empfiehlt es sich,

Anregungen einzuholen. Auch der Architekt

tut sich leichter, ein Haus nach

konkreten Anhaltspunkten zu entwerfen.

Experten raten in diesem Zusammenhang

unbedingt zur Besichtigung

bereits bestehender Häuser. Denn oft

lassen sich im Verwandten- und Bekanntenkreis

wertvolle Anregungen gewinnen.

Erst wenn man dann wirklich

in einem Haus steht, werden die Auswirkungen

von Dimension und Gestaltung

so richtig deutlich.

Computerprogramme sind zwar praktisch,

geben meist aber nur einen eindimensionalen

Blick auf das neue Haus.

Eine auf praktische Erfahrungen basierende

Grundvorstellung ist dagegen ein

guter Ausgangspunkt für Gespräche mit

dem Architekten. Eine ganz entscheidende

Rolle kommt auch einer frühzeitigen

Raumplanung zu. Denn bei der

Konzeption der Räume sind praktische

Gesichtspunkte zu beachten. Die Wohnund

Lebensräume sollten den Sonnenseiten

zugewandt sein, gemeinsam benutzte

Räume (z. B. Bad und WC) auch

räumlich beieinander liegen.

Genauso wichtig wie die Innengestaltung

ist die Außenfassade eines Hauses.

Oft sind Vorgaben durch kommunale

Bebauungspläne zu beachten, die bspw.

die Dachart betreffen können. Auch im

Außenbereich muss ein Mittelweg bei

der Einbindung durchaus schöner, aber

gleichzeitig meist auch kostenintensiver

Elemente (Balkone, Gauben etc.) gefunden

werden. Diese Gestaltungsmerkmale

schlagen sich nämlich nicht nur in

den Baukosten nieder, auch der Energiebedarf

des Hauses klettert durch das

Mehr an Fläche. Von daher sollten – bei

aller Wertschätzung für die Optik eines

Hauses – die anfangs oft verborgenen

„Schattenseiten“ der Schönheit nicht

übersehen werden.

Ein erhebliches Einsparpotenzial liegt

daher in der Planungsphase: Standardisierung,

gute Bauvorbereitung und ein

überschaubarer und rationeller Bauablauf

sind die Ansatzpunkte. Auch die

Eigenleistung muss in diesem Punkt mit

einbezogen werden. Allerdings sollte es

sich hierbei nur um Arbeiten handeln,

die im Zeitraum des angesparten Jahresurlaubs

zu erledigen sind. Denn zieht

sich durch die Eigenleistung die Bauzeit

zu sehr in die Länge, dann fressen alleine

die Zwischenfinanzierungskosten sowie

die Miet-Doppelbelastung den angestrebten

Finanzvorteil schnell wieder

auf.

BEIM IMMOBILIENKAUF GENAU

HINSCHAUEN

Zu jedem Verkaufspreis einer Immobilie

kommen noch die Nebenkosten hinzu.

Unter diese Position fallen neben der

Maklerprovision auch die Kosten für

den Notar, die Instandhaltungskosten

sowie die Grunderwerbsteuer. Hinzu

kommen die Kosten für die Eintragung

ins Grundbuch, Finanzierungsnebenkosten

und Umzugs-, evtl. Renovierungskosten.

Wer diese Nebenkosten

beim Immobilienkauf nicht berücksichtigt,

kommt schnell in die Situation,

dass er seine Zinsen nicht mehr bezahlen

kann.

Rechnen Sie von daher mit ca. 15 Prozent

an Nebenkosten, die dem Kaufpreis

hinzugeschlagen werden müssen. Hierdurch

erhöhen sich dann automatisch

auch die Gesamtkosten. Was viele Käufer

dabei nicht berücksichtigen: eine Erhöhung

der Gesamtkosten führt dazu,

dass sich die Eigenkapitalquote des Kreditnehmers

verringert. Und damit muss

er in den meisten Fällen auch einen höheren

Zinssatz in Kauf nehmen.

Ein Ausgleich wäre lediglich, ein höheres

Eigenkapital in die Finanzierung

einzubringen. Doch dies ist aufgrund

der eh engen Budgetierung für die meisten

Immobilienkäufer nicht möglich.

Vermeiden Sie daher zu knapp kalkulierte

Finanzierungen, in dem Sie mit

einer Liquiditätsreserve von zwei bis

drei Monatsgehältern vorsorgen.

Achten Sie weiter darauf, dass Sie als

Finanzierungskunde nicht sämtliche

Originalunterlagen aus der Hand geben.

Denn wer seine Originale abgibt, dem

fehlen für Verhandlungen mit konkurrierenden

Darlehensgebern die Unterlagen.

Möglicherweise muss er deshalb

auf ein viel günstigeres Angebot verzichten.

Die Originale aber sind tatsächlich

nur nötig für die endgültige Kreditvergabe.

Bei einer Darlehensanfrage

hingegen reichen Kopien völlig aus.

© Autor: Dietmar Kern

32 Foto: shutterstock – Bannafarsai_Stock

33


Immobilien

smartLiving.

smart

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. WOHNEN. ARCHITEKTUR. LIFESTYLE.

IMMOBILIEN.

ANZEIGE

ANZEIGE

MARQUARDT IMMOBILIEN –

PERSPEKTIVEN UND PROJEKTE

Der zertifizierte Projektentwickler Marquardt Immobilien aus Herrenberg ist seit fast

30 Jahren am Markt erfolgreich. Durch die gegenwärtige Krise steuert Geschäftsführer

Joachim Marquardt sein Unternehmen samt 12 Mitarbeitern mit Besonnenheit.

Das Team von Marquardt Immobilien rund um

Geschäftsführer Joachim Marquardt

Quartier Hainbuchen: Über die Hälfte der Wohnungen und

Häuser sind bereits verkauft. Weitere Informationen zum Projekt

finden Sie unter www.immobilien-marquardt.de

Aktuell errichten die Herrenberger unter anderem

zwei Projekte in der näheren Umgebung: das

Marquardt’s in Herrenberg und das Quartier Hainbuchen

in Bondorf.

„QUARTIER HAINBUCHEN“ IN BONDORF

In Bondorf entstehen insgesamt acht Reihenhäuser und 15

Wohnungen. Die Reihenhäuser haben eine Gesamtwohnfläche

von etwa 100 oder 130 Quadratmetern und liegen preislich

zwischen 469.000 € bis 649.000 € – inklusive zweier

Tiefgaragen-Stellplätze! Fertiggestellt wird das „Quartier

Hainbuchen“ im Herbst 2021.

„MARQUARDT’S“ IN HERRENBERG

Auf dem Areal der ehemaligen Stadtbibliothek in

Herrenberg entsteht derzeit das Wohn- und Geschäftshaus

Marquardt’s. Vier luftige, moderne Würfel mit insgesamt

17 Wohnungen, Büroflächen und Praxen. Im

Erdgeschoss werden Gastronomie und Einzelhändler das

Areal aufwerten.

„DIE KAFFEEHÄUSER“ IN AFFSTÄTT

Auch mit den Kaffeehäusern, sechs Reihenhäusern mit

modernen und großzügigen Grundrissen, schaffen die

Herrenberger bis Frühjahr 2022 attraktiven Wohnraum in

der Region. Die Kaffeehäuser werden, wie alle anderen

Projekte von Marquardt Immobilien, in Hybridbauweise

errichtet. „70 Prozent der Werkstoffe sind recycelbar und

für das Raumklima wohltuend. Bei dieser Bauweise umschließt

eine Hülle aus hochwärmegedämmten, maßgefertigten

Holzfassadenelementen die massiven Innenwände.

Im Sommer bleibt es angenehm kühl, im Winter wird die

Wärme im Haus gehalten“, erklärt Bauingenieur Joachim

Marquardt. Dadurch lassen sich langfristig die Energiekosten

senken und gedämmt wird mit umweltfreundlicher,

recycelter Zellulose. Jedes Haus verfügt über etwa 140 Quadratmeter

Wohnfläche, die sich auf drei Wohnebenen verteilen,

plus Keller. Die Häuser werden im förderfähigen

KfW-55-Standard und schlüsselfertig errichtet. „Und zwar

inklusive aller Baunebenkosten, somit hat man immer den

absoluten Überblick über die Kosten und kann von Vornherein

genau kalkulieren. Gerade in diesen Zeiten will man am

Ende keine bösen Überraschungen erleben – mit den Kaffeehäusern

weiß man von Anfang an, was auf einen zukommt“,

so Maklerin Sylvia Gairing.

„SPATZENHOF“ IN OBERSULM-WILLSBACH.

Ein weiteres Bauvorhaben von Marquardt Immobilien ist

der „Spatzenhof “ in Obersulm-Willsbach. Die Herrenberger

planen dort mehrere Gebäude mit bis zu 35 Wohnungen,

davon etwa 25 Prozent geförderter Mietraum. Die Planungen

sollen jetzt im Spätsommer 2020 abgeschlossen werden,

dann schließt sich ein vorhabenbezogener Bebauungsplan

an. „Wir nehmen häufig an Wettbewerben teil, weil wir immer

auf der Suche nach Herausforderungen und besonders

spannenden Projekten sind“, sagt Joachim Marquardt. Zwei

weitere Wettbewerbe konnte sich der Projektentwickler

kürzlich sichern. Zum einen die „Junkeräcker“ im Baugebiet

Halde V in Weinstadt-Endersbach, zwei Baufelder auf denen

jeweils zwei Mehrfamilienhäuser mit Ein- bis Vierzimmerwohnungen

entstehen werden. Fast ein Drittel der Wohnungen

in Weinstadt-Endersbach sind mietpreisgebunden und

leisten so einen wichtigen Beitrag zu bezahlbarem Wohnraum

in der Metropolregion Stuttgart. Zum anderen gewann

Marquardt Immobilien den Wettbewerb um das Wohnquartier

„Spitalhöhe“ in Rottweil. Hier entsteht ein modernes

Wohnensemble, bestehend aus vier Baukörpern mit

insgesamt 31 Wohneinheiten. Mit dem „Karls“ in Sindelfingen-Darmsheim

bebauen die Herrenberger zudem ein

Grundstück aus privater Hand. Hier wurde bereits eine Bauvoranfrage

für Mehrfamilienhäuser mit insgesamt zehn

Wohneinheiten – inklusive Tiefgarage – gestellt. Mit dem

Vertrieb soll im Herbst 2020 gestartet werden.

„Wir haben uns viele spannende Projekte vor dem

Lockdown gesichert, an denen wir aktuell arbeiten“,

erklärt Geschäftsführer Joachim Marquardt

Weitere Informationen

zu Marquardt Immobilien

erhalten Sie auch unter

www.marquardt-bpi.de

34

Fotos: Marquardt Immobilien

35


Immobilien

wie in den vergangenen Monaten. Aber

mit einem Preisverfall rechnet er nicht

ernsthaft: „Nicht nur in Ballungsräumen

bleibt die Nachfrage größer als das Angebot.

Wohnraum ist auch im Umland weiterhin

sehr begehrt.“

Natürlich ist die Finanzierung eines

Hauskaufs vor allem eine Vernunftentscheidung.

Daneben spielen jedoch

emotionale Aspekte ebenfalls eine

große Rolle

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Glücklich in den eigenen vier Wänden: Hausbesitzer

sind tendenziell zufriedener und optimistischer

als Mieter, hat eine aktuelle Umfrage ergeben

BAUZINSEN SPRECHEN FÜR DEN

KAUF ODER BAU EINER IMMOBILIE

Gerade beim Vermögensaufbau spricht

vieles für den Eigentumserwerb. „Die

Bauzinsen dürften auch weiterhin auf einem

sehr niedrigen Niveau bleiben“, ist

Spezialist Gereon Reglinski überzeugt.

Daher sei das Geld mit einer Baufinanzierung

gut angelegt. Gerade als Bestandteil

einer durchdachten Altersvorsorge

spielen Immobilien unverändert eine

wichtige Rolle. Wer bis zum Eintritt in

den Ruhestand das Eigenheim oder die

Eigentumswohnung abbezahlt hat, wohnt

später mietfrei. Zumal die Alternativen,

Geld anzusparen, zurzeit rar gesät sind:

Niedrige Zinsen dämpfen die Renditen,

und an der Börse geht es turbulent zu.

(djd)

Foto: djd/Dr. Klein Privatkunden/Getty Images/Abel Mitja Varela

GLÜCKSBRINGER

EIGENHEIM

VERANTWORTUNG.

NACHHALTIGKEIT.

UMWELTBEWUSSTSEIN.

UMFRAGE: HAUSBESITZER SIND ZUFRIEDENER UND OPTIMISTISCHER

Ist der Kauf eines Eigenheims eine

Kopf- oder eine Bauchentscheidung?

Im besten Fall beides. Schließlich sind

bei einem geplanten Immobilienerwerb

zahlreiche finanzielle Überlegungen

anzustellen. Gleichzeitig stehen

aber auch emotionale Aspekte

im Vordergrund – das eigene Zuhause

vermittelt ein Gefühl der Sicherheit.

Tatsächlich sind Eigenheimbesitzer

zufriedener mit ihrer finanziellen

Situation als Mieter. Das hat eine

deutschlandweite Umfrage ergeben.

ZUVERSICHTLICHER BLICK

IN DIE ZUKUNFT

Auch beim Blick in die Zukunft wirkt sich

der tatsächliche und selbst ein geplanter

Immobilienbesitz positiv aus, so die Studie

im Auftrag des Finanzdienstleisters

Dr. Klein. Während 64 Prozent der Käufer

und Kaufinteressenten davon ausgehen,

dass sich ihre finanzielle Lage verbessert,

sind es bei der mietenden Bevölkerung

38 Prozent. Gilt die Devise „Kaufen statt

Mieten“ auch in der aktuellen Krisensituation?

Oder werden die Immobilienpreise

eher sinken? Auch Experten können

derzeit lediglich vermuten, wohin

die Reise am Immobilienmarkt in den

nächsten Monaten gehen wird. Fest steht

nur: Gewohnt wird immer. „Der Bedarf

an Wohnraum wird auch durch die Coronakrise

nicht abnehmen“, sagt Gereon

Reglinski, Spezialist für Baufinanzierung

bei Dr. Klein. Die anhaltende Nachfrage

nach Wohnimmobilien werde auch weiterhin

die Preise für Kauf- und Mietobjekte

bestimmen. Es sei möglich, dass der

Markt keine so rasante Steigerung hinlege

Wir setzen auf Nachhaltigkeit, handeln umweltbewusst

und verantwortungsvoll für die nächsten Generationen!

Marquardt Immobilien setzt bei seinen Projekten auf die

Hybridbauweise. Das heißt massive Innenwände und

Decken sowie hochwärmegedämmte, maßgefertigte

Holzfassadenelemente.

Das Bauen mit Holz reduziert CO2-Emissionen enorm.

Deswegen verwenden wir für unsere Gebäude natürliche,

recycelbare und CO2-neutrale Bau- und Dämmstoffe mit

guter Umweltverträglichkeit. Natürlich Wohnen, bewusst

leben und dabei jeden Moment genießen.

Marquardt Immobilien

Spitalgasse 4

71083 Herrenberg

(07032) 955 75 60

info@marquardt-bpi.de

36

Foto: djd/Dr. Klein Privatkunden/Getty Images/Geber86

37


Anzeige

Immobilien

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Experten für Grundstücke und Häuser!

Immobilien

Experten für Grundstücke und Häuser!

Aktion Zukunft – Idealen Wohnraum für junge Familien schaffen!

Die Firma gut Immobilien

hat sich darauf spezialisiert,

Häuser für junge Familien

D

zu bauen. Als ie Makler und

Projektentwickler ist das in

Degerloch ansässige Team

ständig auf der Suche nach

geeigneten Grundstücken,

um jungen Familien dabei

zu helfen, den Traum vom

eigenen Zuhause zu

verwirklichen.

38

Aktion Zukunft – Idealen Wohnraum für junge Familien schaffen!

und ansprechende Häuser,

welche für die Bedürfnisse

junger Familien optimiert

sind. So wird zum Beispiel

Wert auf ruhige Wohnlagen,

Garten, Nähe zur Natur und

gleichzeitig eine gute

Infrastruktur mit Schulen

gelegt.

Firma gut Immobilien hat sich

darauf spezialisiert, Häuser für

junge Familien zu bauen. Als Makler

und Projektentwickler ist das in

Stuttgart-Degerloch ansässige Team

ständig auf der Suche nach geeigneten

Grundstücken, um jungen Familien

dabei zu helfen, den Traum „Unsere vom Experten im

eigenen Zuhause zu verwirklichen. Grundstückseinkauf sind

besonders darin geschult,

das Potenzial eines

Grundstücks zu erkennen

Unverbindliche Illustration

und die „Unsere Experten im Grundstückseinkauf

sind besonders mal zu nutzen und umzusetzen sind

Einfamilienhaus in Holzgerlingen

Weissach Flacht: „Fürstliches Wohnen in idyllischer Randlage!“ Großzügiges EFH

Bebauungsmöglichkeiten

optimal für die

Unter jungen Familien die wird Marktkenntnisse

Zusammenarbeit

und Erfahrung

mit der

Neubebauung darin mit geschult, Reihen-, das gut Potenzial Immobilien häufig sowie als Kreativität ein Gemeinde von Bernhard neue Gut gefragt

– und hier Lebensräume kommt seine erschaffen Leiden-

Doppel- oder

verlässliches Unternehmen

eines Grundstücks zu erkennen

Einfamilienhäusern zu weiterempfohlen, das schaft ständig zum Einsatz. kann, Mit wie einem zum Beispiel erfahrenen

Team von dem Architekten gegenwärtigen werden in-

in

neue attraktive Häuser

nutzen.“

und die Bebauungsmöglichkeiten

optimal für unter die anderem Neube-daran, modernen dass Häusern Schönbuch. mit Pultdach und

anbieten kann. Das dividuelle liegt Häuser Bauvorhaben geplant – in von Weil sehr im

Durch die Fertigkeit, die manchmal ganze Gebiete neu Hier entstehen neun

Bernhard Gut,

Gegebenheiten bauung eines mit Reihen-,

erschlossen

Doppelviel

Verglasung zu großzügigen Häusern

Das mit Gauben attraktive und Dachterrassen Reihenhäuser ist und

werden.

Geschäftsführer, baute seine Grundstücks mit einer guten

oder Einfamilienhäusern setzt eine zu enge alles möglich. zehn moderne

erste Immobilien-Firma Planung zu kombinieren, Zusammenarbeit mit einer Doppelhaushälften. Ideal für

1980 im Schwarzwald auf kann das Immobilien- nutzen.“ Gemeinde voraus sowie ein die junge Familie, die in

und zog dann 8 Jahre später Unternehmen attraktive

Dank einer pfiffigen Bauplanung, die

motiviertes Team, welches beliebter und sonniger Lage

nach Stuttgart. Bernhard Mit Gut, seinem Geschäftsführer, Angebote baute schaffen, Durch die sowohl Fertigkeit, die Gegebenheiten

eines Grundstücks als mit einer guten Grün lässt und durch die Aufteilung

genug Luft und Raum für ausreichend

durch langjährige Erfahrung großzügig wohnen möchte.

13-köpfigen seine erste Team Immobilien-Firma plant und für 1980 Grundstücksverkäufer im

alten Brachflächen Leben www.gutimmo.de

realisiert Schwarzwald er moderne auf und zog dann auch 8 für Jahre Hauskäufer. Planung zu kombinieren, einhauchen kann das und Fa-imilienunternehmen

attraktive Ange-

werden noch erschwingliche Preise er-

für Doppelhäuser oder Reihenhäuser

später nach Stuttgart. Mit seinem

13-köpfigen Team plant und realisiert bote schaffen, sowohl für Grundstücksmöglicht.

Jeder hat seinen Garten und

er moderne und ansprechende Häuser,

es wird nicht so teuer für den Einzel-

„Wir suchen dringend

verkäufer

weitere

als auch

Grundstücke

für Hauskäufer.

(auch Abbruch)!“

welche für die Bedürfnisse junger

Familien optimiert sind. So wird zum

Beispiel Wert auf ruhige Wohnlagen,

Garten, Nähe zur Natur und gleichzeitig

eine gute Infrastruktur mit

Schulen gelegt.

Foto udn Visualisierunen: gut Immobilien

Als Makler und Projektentwickler realisiert

gut Immobilien bis zu 80 Häuser

pro Jahr im Großraum rund um die

Sichern Sie sich jetzt:

* den bestmöglichen Preis

* eine sichere und schnelle Abwicklung

* eine kostenfreie Werteinschätzung

Landeshauptstadt. Um die Bebauungsmöglichkeiten

eines Grundstücks opti-

nen. Ideal für junge Familien.

Kontaktieren Sie uns!

Planungssicherheit haben die Kunden

auch hinsichtlich der Finanzierung

und Bauzeit. Seit vielen Jahren arbeitet

die Firma mit einem eingespielten

Die Firma gut Immobilien

hat sich darauf spezialisiert,

Häuser für junge Familien

zu bauen. Als Makler und

Projektentwickler ist das in

Degerloch ansässige Team

ständig auf der Suche nach

geeigneten Grundstücken,

um jungen Familien dabei

zu helfen, den Traum vom

eigenen Zuhause zu

verwirklichen.

und ansprechende Häuser,

welche für die Bedürfnisse

junger Familien optimiert

sind. So wird zum Beispiel

Wert auf ruhige Wohnlagen,

Garten, Nähe zur Natur und

gleichzeitig eine gute

Infrastruktur mit Schulen

gelegt.

„Unsere Experten im

Grundstückseinkauf sind

Einfamilienhaus in Weissach besonders darin geschult,

das Potenzial eines

Team aus Bauunternehmern

Grundstücks regionalen

Handwerkern sowie einem Fi-

Mitarbeiter bei gut Immobilien

interessant.

zu erkennen

So sind die langjährigen In einem gegenwärtigen Bauvorhaben

Unverbindliche Illustration

nach in Gäufelden-Nebringen entstehen

und die

nanzdienstleister zusammen, der die wie vor mit Leidenschaft Weissach dabei Flacht: und „Fürstliches es zum Wohnen Beispiel in idyllischer 11 großzügige Randlage!“ Großzügiges und moderne

Einfamilienhäuser in idyllischer

EFH

Bebauungsmöglichkeiten

Kunden über Kreditrahmen und Zuschüsse

berät.

optimal für die

Unter jungen Familien Landschaft, wird in Zusammenarbeit denen junge Familien mit der

wird nie langweilig.

Neubebauung Dabei mit zuzusehen, Reihen-, wie gut ein Immobilien Neubaugebiet

oder alte Brachflächen verlässliches zu einer Unternehmen Bahnverbindung Lebensräume nach Stuttgart erschaffen (35

häufig einziehen als werden. Gemeinde Durch neue die direkte

Unter jungen Familien wird Doppel- gut Immobilien

häufig als ein verlässliches Einfamilienhäusern Un-

neuen Gemeinde zu heranwachsen, weiterempfohlen, ist für das Minuten ständig bis kann, zum Stuttgarter wie zum Beispiel Haupt-

in

oder

ternehmen weiterempfohlen, neue attraktive Häuser

nutzen.“ das ständig

neue attraktive Häuser anbieten wieder aufs Neue spannend. anbieten kann. In der Das liegt Ort. Hier entstehen Bauvorhaben neue Lebensräume in Weil im

das Team von gut Immobilien immer bahnhof) ist dem Nebringen gegenwärtigen ein attraktiver

kann. Das liegt unter anderem daran, Vergangenheit hat die unter Firma anderem viele Neubaugebiete

daran, und dass Freundschaften Schönbuch. – in diesen Häusern

werden Kinder groß.

Durch die Fertigkeit, die manchmal ganze Gebiete neu

dass manchmal ganze Gebiete Hier entstehen neun

Bernhard Gut,

Gegebenheiten

neu erschlossen

werden

eines

bebaut wie zum Beispiel in

erschlossen werden. Das attraktive Reihenhäuser und

Geschäftsführer, baute seine

oder auch Grundstücks alten mit Oberesslingen, einer guten in Renningen, Plattenhardt,

Schönaich, Plieningen, Kemnat, Für weitere Informationen und Kun-

setzt eine enge

zehn moderne

erste Immobilien-Firma

Brachflächen Leben eingehaucht

„Die Degerlocher Planung wird.

Firma zu gut kombinieren, Zusammenarbeit mit einer Doppelhaushälften. Ideal für

1980 im Durch Schwarzwald eine enge Zusammenarbeit

Immobilien auf berät kann rund das mit

um Immobilien- Stuttgart und Ostelsheim.

die

Gemeinde

Letzteres

voraus sowie

denstimmen

ein

können Sie sich direkt

die junge Familie, die in

und zog einer dann Gemeinde 8 Jahre Themen später und einem Unternehmen motivierten

Team Mit werden seinem neue Lebensräume Angebote schaffen, bekannt sowohl bei den Kunden,

war attraktive vor Jahren als Ort

Hauskauf und

motiviertes noch relativ Team, un-

welches auf der Website www.gutimmo.de

beliebter und sonniger Lage

nach Stuttgart.

Grundstücksverkauf“

durch aber langjährige hat sich Erfahrung umschauen oder großzügig sich auch wohnen über möchte. die

13-köpfigen erschaffen. Team Man plant kreiert undzusammen für Grundstücksverkäufer eine mittlerweile bei als jungen alten Familien Brachflächen zu einem

beliebten Standort einhauchen entwickelt. und in

Leben regelmäßigen www.gutimmo.de

Offenen Besichtigungen

realisiert neue er Zukunft moderne und das macht auch die Arbeit für Hauskäufer.

informieren.

„Wir suchen dringend weitere Grundstücke (auch Abbruch)!“

Sichern Sie sich jetzt:

* den bestmöglichen Preis

* eine sichere und schnelle Abwicklung

* eine kostenfreie Werteinschätzung

Kontaktieren Sie uns!

0711 72209030 www.gutimmo.de

gut Immobilien Große Falterstr. 101 70597 Stuttgart info@gutimmo.de

39


Neues vom Markt

“Lassen Sie Ihre Träume von den eigenen vier Wänden wahr smartLiving. werden“

Häuser in beliebten und sonnigen Lagen in und um Stuttgart

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

STUTTGART - AM HÖHENPARK-KILLESBERG

STEINHEIM

WEISSACH-FLACHT

ca. 208 m² Wfl.


unverbindliche Illustration

5 helle Zimmer, 2 Bäder

ca. 522 m² Grdst.

EnEV 2016/LWWP

Schlüsselfertig: € 1.574.703,-

Blick vom Bauplatz

Fürstlich wohnen „Am Höhenpark Killesberg“

Unverbaubare Rand- & Aussichtslage! Moderne DHH

Massivbauweise

unverbaubare Aussichtslage

• Dachterrasse

unverbindliche Illustration

„Großzügig und sonnig

wohnen!“

Moderne DHH

ca. 147 m² Wfl.

6 Zimmer, 2 Bäder

ca. 300 m² Grdst.

• EnEV2016/LWWP

Schlüsselfertig: € 706.233,-

unverbindliche Illustration

„Fürstliches Wohnen in Randlage“

Sehr großzügiges EFH

ca. 225 m² Wfl.

6 Zimmer

ca. 671 m² Grdst.

EnEV 2016/LWWP

• inkl. Doppelgarage

Schlüsselfertig: € 1.196.354,-

ALTBACH

FRIOLZHEIM

GÄUFELDEN

MAGSTADT

40

DER WOHNUNGSBAU BOOMT

Einfamilienhäuser sind in Deutschland gefragt. Insgesamt

wurden im vergangenen Jahr in Deutschland 83.804 Einfamilienhäuser,

9.653 Zweifamilienhäuser sowie 14.402 Mehrfamilienhäuser

gebaut. Zum Vergleich: 2018 waren es 83.503

Einfamilienhäuser, 9.930 Zweifamilienhäuser und 13.814

Mehrfamilienhäuser. Damit wurden in neu gebauten Häusern

insgesamt 246.163 Wohnungen fertiggestellt. Berücksichtigt

man alle Baumaßnahmen in Deutschland, wurden im vergangenen

Jahr sogar 293.000 neue Wohnungen fertiggestellt. Eine

höhere Zahl an neuen Wohnungen hatte es laut Statistischem

Bundesamt (Destatis) zuletzt im Jahr 2001 gegeben.

BAUGENEHMIGUNGEN

UND BAUÜBERHANG STEIGEN

Nicht nur die Baufertigstellungen, auch die erteilten Baugenehmigungen

sind im Jahr 2019 massiv gestiegen und übertrafen

deutlich die Zahl der Baufertigstellungen. Dies führte

laut Destatis bis Ende 2019 erneut zu einem massiven Überhang

von genehmigten, also noch nicht fertiggestellten Wohnungen.

Insgesamt gab es Ende 2019 in Deutschland kumuliert

einen Bauüberhang von insgesamt 740.400 Wohnungen,

darunter 140.800 Einfamilienhäuser.

Diesen sogenannten Bauüberhang spüren auch die Sachverständigen

des VQC bei ihrer täglichen Arbeit. In einigen

Regionen Deutschlands herrscht auf dem Bau nach wie vor

ein Mangel an Facharbeitern. Die Folge: Nicht immer kann

Foto: Getty Images – Kwangmoozaa

der Zeitplan eingehalten werden und der Zeitdruck wächst

spürbar. So registrieren die VQC-Sachverständigen vermehrt

kleine Nachlässigkeiten in der Verarbeitung der Baumaterialien.

Kleine Fehler, die zu einem großen Problem werden können,

wenn sie nicht vor dem nächsten Verarbeitungsschritt

beseitigt werden. Und genau hier setzt die Arbeit der Sachverständigen

an, wenn sie auf der Baustelle nach dem Rechten

schauen. „Im direkten Gespräch mit den ausführenden Handwerkern

wird der Fehler angesprochen und kann dann unmittelbar

und meist mit geringem Aufwand beseitigt werden“, so

der VQC. „Heutzutage ist ein neues Einfamilienhaus in der

Summe ein Stück High-Tech, das höchste Anforderungen erfüllen

muss. Damit das auch gelingt, muss nach dem

‚Null-Fehler-Prinzip‘ gearbeitet werden“, so der VQC weiter.

KEIN NEUBAU OHNE QUALITÄTSKONTROLLEN

Dies wird umso schwieriger, da derzeit besonders gut ausgebildete

Handwerker auf dem Bau sehr gefragt sind. Von daher

mahnt der VQC, dass trotz des großen Drucks auf dem deutschen

Immobilienmarkt und der generell stark steigenden

Nachfrage nach Handwerksleistungen die Qualität bei Neubauten

nicht leiden dürfe. Das gelte beim Bau eines Einfamilienhauses

genauso wie beim Wohnungsbau generell. „Um auf

Nummer sicher zu gehen, ist die Beauftragung eines unabhängigen

Sachverständigen nahezu alternativlos“, so der VQC.

Quelle: vau.zett.

„Modernes EFH in

herrlicher Randlage!“

ca. 210 m² Wfl.


unverbindliche Illustration

6 Zimmer, 2 Bäder

ca. 470 m² Grdst.

EnEV 216/LWWP

• Doppelgarage möglich

Schlüsselfertig: € 1.086.600,-

• Doppelgarage möglich Preis: € 598.000,-

„Außergewöhnliche DHH

mit traumhaftem Garten“

ca. 200 m² Wfl.

6 Zimmer

645 m² Grdst.


unverbindliche Illustration

EnEV 2016/LWWP

sehr schöne Aussicht

Schlüsselfertig: € 799.542,-

unverbindliche Illustration

„Wohnen in beliebter Lage!“

Großzügiges EFH

ca. 184 m² Wfl., 5-6 Zi.

2 Bäder

275 m² Grdst.

• Süd-West-Garten

EnEV 2016/LWWP

Schlüsselfertig: € 640.473,-

Immobilien

FREUNDLICH und KOMPETENT

„Sie wollen Ihren Bauplatz

(auch Abbruch) verkaufen?

Sichern Sie sich jetzt:

den bestmöglichen Preis

eine sichere und schnelle Abwicklung

• eine kostenlose Wertanalyse

Kontaktieren Sie uns!

0711 - 72 20 90 30

www.gutimmo.de

„Hier fühlen Sie sich wohl!“

Neuwertige DHH

ca. 125 m² Wfl., 5,5 Zimmer

2 TG Stellplätze

EBK, Terrasse, Garten


gut Immobilien GmbH Große Falterstraße 101 70597 Stuttgart

Bedarfsausweis 162,2 kWh/

m²a, Gas, 2001

41


Immobilien

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Ansicht von Westen über die Grünanlagen zum Stadtquartier „Neckarbogen“, Heilbronn

ZEITGEMÄSS WOHNEN

Von Anfang an war gemeinsam mit der BUGA 2019 das Baugelände

am Neckarbogen als modernes Stadtquartier geplant,

mit Modellcharakter für ein Wohnen in der nahen Zukunft.

Die Chance dazu ergriff die Stadt Heilbronn, als sie im Jahr

2005 das 25 Hektar große, überwiegend brach liegende Areal

von der Deutschen Bahn erwarb. Das Stadtquartier im Herzen

Heilbronns macht bereits heute mit preisgekrönter Architektur

und den großzügigen Grün- und Wasserflächen von sich reden.

In den nächsten Jahren soll das Areal nun Schritt für Schritt

zu einem Zuhause für bis zu 3.500 Bewohner und zu einem

Arbeitsplatz für etwa 1.000 Menschen weiterentwickelt werden.

Im Frühjahr 2019 wurde bereits der erste Bauabschnitt zur

BUGA Heilbronn fertiggestellt.

Schwerpunkt der Planung waren dabei Themen wie Nachhaltigkeit

und Vitalität in der Stadtentwicklung, neue Qualitäten

im Städtebau und der Architektur, Abkehr von einer stark auto-

orientierten Flächennutzungs- und Verkehrspolitik. In den Vordergrund

traten Leitbilder wie „Stadt am Fluss“ und „Lebendige

und durchmischte Quartiersentwicklung“.

Für die Realisierung wird ein über 100 Jahre altes und 40 Hektar

großes Gewerbegebiet in ein vitales Stadtviertel gewandelt, eine

komplette Bundesstraße – mit einem derzeitigen Verkehrsaufkommen

von 30.000 Fahrzeugen pro Tag – revitalisiert und das

Neckarufer, als autofreie Sphäre zum Flanieren und Einkaufen,

in die Stadt zurückgeholt.

Stadtstudien und städtebauliche Erfahrungen zeigen bisher, dass

Lebendigkeit und Attraktivität sich in einem Stadtteil dann entwickeln

kann, wenn das Quartier neben einer gewissen

Bevölkerungsdichte auch funktional und durchmischt ist, Wohnen

und Arbeiten also lokal möglich sind, Miet- und Eigentumswohnungen

sich mischen und Cafés, Restaurants und Erholungsgebiete

integriert werden.

Die Struktur des entstehenden „Neckarbogens“ ist ein Modell

des modernen urbanen Stadtviertels. Bebauung und Freiraum,

Boden- und Wasserflächen stehen in einem wohlgeordneten

Verhältnis miteinander und werden zu einem kompakten städtebaulichen

Gesamtbild.

Bei allen einzelnen Gebäudekonzepten spielen dabei drei Themenbereiche

eine zentrale Rolle: die Durchmischung des Quartiers,

intelligentes Wohnen und energieeffizientes Bauen.

Zusammen mit national und international anerkannten Architekturbüros

wurde unter dem Arbeitstitel „Wohnquartier der

Vielfalt – Zukunft bauen, Ressourcen schonen, Gemeinschaft

leben“ ein kooperatives Gesamtkonzept entwickelt.

Individuell gestaltete Gebäude mit unterschiedlichen Nutzungsansprüchen

wurden dabei ökologisch, energetisch und sozial

einem ganzheitlichen Gesamtkonzept verpflichtet.

NACHHALTIGKEIT UND ENERGIEEFFIZIENZ

Hauptbestandteile im Energiekonzept der Stadtausstellung sind

Sonne, Nahwärme und Biogas sowie Energie(plus)-Materialien

bei der Dämmung.

Im Neckarbogen kommen bewährte Techniken wie Blockheizkraftwerke

(BHKW) ebenso zum Einsatz, wie auch

innovative Konzepte rein regenerativer Energieerzeugungs- und

-Speicherung.

Teilweise werden auf den Dächern Solaranlagen für Photovoltaik

und Solarthermie angebracht, um so dezentralen und regenerativen

Strom zu gewinnen.

Die meisten Gebäude im Stadtteil Neckarbogen erfüllen Energiestandard

KfW-Effizienzhaus 55, manche benötigen sogar

weniger Energie als es die aktuelle EnEV 2016 fordert.

Holz-Hybrid-Häuser prägen das Viertel. Vollkommen neuartige

Baumaterialien finden ihre Verwendung, um optimal energieeffizientes

Bauen zu ermöglichen.

Auf dem Baufeld H3 entstand in Kooperation mit dem Ingenieurbüro

sbp (Stuttgart) und der TU Berlin (Institut Bauingenieurwesen,

Prof. Mike Schlaich) ein Gebäude in monolithischer

Bauweise aus Infraleichtbeton. Dieser Beton hat mit seiner

Trockendichte von weniger als 800 Kilogramm/Kubikmeter

ein geringes Gewicht, dafür aber eine hohe Dämmeigenschaft

(zum Vergleich: Herkömmlicher Beton hat eine Trockendichte

zwischen 2.000 und 2.600 Kilogramm/Kubikmeter.

42

Foto: Klaus Bossert

43


Planen & Bauen

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

„Saiko“ – das höchste Holzwohnhaus Deutschlands

Mit seiner Höhe von 34 Metern ragt das Hochhaus „Saiko“

heraus. Doch nicht die Höhe allein macht das Gebäude so ungewöhnlich.

Das Besondere daran: es ist komplett aus Holz gebaut.

Aus Brandschutzgründen bestehen das Treppenhaus und

das Fundament aus Stahlbeton. Die Fassade ist mit Aluminiumplatten

verkleidet. Zudem gibt es eine Sprinkleranlage. Das

Innenleben ist aus unterschiedlichen Holzstoffen gefertigt: Die

Stützkonstruktion besteht aus stabilem Brettschichtholz, Decken

und Wände aus Fichtenholz aus Deutschland. Die Holzbauteile

für Decken und Wände wurden vorgefertigt angeliefert und

vor Ort montiert. Das Saiko ist mit zehn Geschossen das höchste

Holzwohnhaus Deutschlands.

EIN ANWOHNERFREUNDLICHES QUARTIER

Grüne Flächen sind ein zentrales Thema im Quartier. Geprägt

durch Innenhöfe mit Gärten und Spielräumen, wird das Quartier

östlich vom Neckarbogen umsäumt, dessen Uferbereich als

Grünflächen mit weitflächigen Auen zum Erholen angelegt wurde.

Im Westen wurde ein künstlicher Stadtsee angelegt, der im

Sommer zum Schwimmen einlädt und den jüngsten Bewohnern

in einem Spielbereich mit künstlichen Quellen, Brunnen und

Fontänen an heißen Tagen Erfrischung beim Spielen ermöglicht.

Dauerhaft zur BUGA angelegt, prägen diese Grünanlagen das

neue Stadtquartier Neckarbogen:

Blick über den Karlssee

Auch Inklusion ist ein Ziel im sozialen Gesamtkonzept.

Durch barrierefreie Wohn- und Betreuungsangebote soll allen

Anwohnern eine Teilhabe am Gemeinwesen ermöglicht

werden. Spezielle Quartiersdienstleistungen und arbeitstherapeutische

Begleitung in einer Tagesförderstätte erleichtern

Menschen mit Behinderung das Leben im Stadtteil.

EIN AUTOARMES STADTQUARTIER

Das Stadtquartier ist weitgehend verkehrsberuhigt. Für die Anwohner

gibt es eine Tiefgarage. Die meisten Straßen sind allein

für Fußgänger, Fahrradfahrer und leichte Mobilitätsgeräte.

Mit der geplanten Mobilitätszentrale am Stadtplatz unterstützt

Fotos: BUGA 2019, Kuhnle; Klaus Bossert

Innenhofbegrünung mit Schattenspender

die Stadt Heilbronn die Nahmobilität mit Bike- und Carsharingangeboten.

Großzügige Fahrradzonen erschließen die Gebäude, aber auch

die Erholungsbereiche am Neckar oder im Wertwiesenpark sind

gut mit dem Fahrrad erreichbar. Auf kurzem Weg in die Innenstadt

gelangen Fußgänger und Radfahrer über die für den Autoverkehr

stillgelegte und als Stadtdschungel gestaltete Kranenstraße.

Flächendeckend wird es die Möglichkeit geben, Fahrräder

abzustellen.

Den Anschluss an den Hauptbahnhof und die Innenstadt bildet

die bereits im Bau befindliche Fuß- und Radwegbrücke über die

Gleisanlagen des Hauptbahnhofes. Sie ermöglicht eine schnelle

Begrünung an der Schleusenbrücke

• der Neckaruferpark von der Schleusenbrücke bis zum

Zukunftspark Wohlgelegen mit Wassertreppe an der Alten

Reederei und Holzsteg sowie einladenden Sitzgelegenheiten

am terrassierten Neckarufer

• der Hafenpark mit dem Karlssee, dem Strandspielplatz

und dem Felsenufer

• der Floßhafen mit Wasserspielplatz

• der Campuspark mit altem Baumbestand, Sportpunkt

und Gradierwerk

• Stadtdschungel auf der Kraneninsel

Das Quartier bietet Eigentums- und Mietwohnungen im mittleren

und gehobenen Segment. Dazu gibt es Wohnungen für

Mieter mit niederem Einkommen.

Viele Wohnungen sind mit variablen Grundflächenangeboten

und modularen Grundrissen konzipiert. Der Wohnraum

kann so individuell, je nach Bedarf angepasst werden.

Das ganzheitliche Konzept wird durch öffentliche Einrichtungen

vervollständigt. Eine Kindertagesstätte mit ganztägiger

Betreuung, betreutem Kinder-Gardening auf der

Dachterrasse sowie Werken im begrünten Innenhof machen

gerade für junge Familien das Wohnen im Viertel attraktiv.

Eine Kita im Quartier bietet tagsüber Kinderbetreuung. Zwei

Cafés und Räume für Veranstaltungen und Treffen fördern das

soziale Umfeld.

Wenn einfach alles passen soll, …

… dann verkaufen Sie Ihre Immobilie am besten

mit uns. Denn mit Engel & Völkers profitieren

Sie von über 40 Jahren Erfahrung in der

Vermarktung von Immobilien. Unsere Berater

kennen den Markt genau und begleiten Sie durch

den gesamten Verkaufsprozess – beginnend mit

der kostenfreien Marktpreiseinschätzung Ihrer

Immobilie, über die professionelle Vermarktung

und Organisation der Besichtigungen, bis zum

erfolgreichen Vertragsabschluss mit dem passenden

Käufer. Für eine unverbindliche Beratung

und Marktpreiseinschätzung Ihrer Immobilie,

besuchen Sie uns gerne in einem unserer Shops

oder kontaktieren Sie uns einfach online.

Eberhardstraße 2 · 70173 Stuttgart

Tel. 0711-227 24 70 · www.engelvoelkers.com/stuttgart/mitte

Stuttgart@engelvoelkers.com · Immobilienmakler

44

Fotos: BUGA 2019, Häffner; Klaus Bossert

45


Immobilien

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Haus 3 mit SAMOCCA Café Haus 3, Seitenansicht und mit Dachterrasse CINARI Suite mit Ausblick zur Stadtmitte

Fotos: Klaus Bossert; CINARI Suites

Foto: CINARI Suites

Sindelfingen

Stadtvilla

Top Lage „Unter den Weinbergen“

Klaus Fahrner Wohnkonzept GmbH

Panoramastr.1 • 72414 Rangendingen

Telefon: 07478 / 920-216 • verkauf@fahrner.de

www.fahrner.de

Folgen Sie uns auf:

und bequeme Verbindung zwischen Neckarbogen und

Bahnhofsvorstadt.

Geplant und entworfen wurde die aufgrund ihrer gezackten

Brückenlinie auch „Blitz“ genannte Brücke von der ARGE

Peter und Lochner Ingenieure mit den Architekten arch22.

Sie hat eine Länge von 190 Metern, ist 4,5 Meter breit und

am höchsten Punkt 26 Meter hoch. Die Fertigstellung erfolgt

voraussichtlich bis Dezember 2021.

MODERNES WOHNKONZEPT

Urbane Angebote für temporäres Wohnen gewinnen in

neuester Zeit infolge der knapper werdenden Bauflächen in

Ballungszentren immer mehr an Nachfrage und Bedeutung.

Von berufstätigen Menschen wird immer mehr Flexibilität

erwartet, der Bedarf an Angeboten für „Wohnen auf Zeit“

nimmt mehr und mehr zu.

Die CINARI Suites Serviced Apartments im Neckarbogen

sollen helfen, diese Bedarfslücke zu schließen. Es werden voll

möblierte Apartments zur Miete auf Zeit angeboten.

Die Apartments verfügen über ein gemütliches Wohnzimmer

mit komfortablem Schlafsofa und schönem Essbereich. Das

Schlafzimmer ist mit einem Boxspringbett und einem großen

Kleiderschrank mit integriertem Safe ausgestattet. Hier befindet

sich auch ein kleiner Schreibtisch. Im modernen Bad mit

bodenebener Dusche und WC finden Sie auch einen Föhn

sowie Seife und Duschgel.

Die offene, vollausgestattete Küche (Kühlschrank, Induktionskochfeld,

Backofen mit Mikrowellenfunktion, Kapsel-Kaffeemaschine,

Geschirrspüler) ist voll funktionsfähig und einsatzbereit,

sodass Sie Ihren Tagesablauf frei gestalten können. Um

die Sauberkeit kümmert sich unser Reinigungsservice, der die

Suite jede Woche gründlich säubert und Handtücher und Bettwäsche

wechselt. Kostenfreies WLAN, Flachbildfernseher und

ein transportabler Bluetooth-Lautsprecher runden die Ausstattung

ab. Die Mindestübernachtungsdauer in unseren CINARI

Suites beträgt zwei Nächte.

Im Haus 3 direkt am Floßhafen befinden sich im 1. bis 5.

Obergeschoss insgesamt 18 2-Zimmer-Apartments (Wohnfläche

von 50 m² bis 66 m²) und ein 3-Zimmer-Penthouse mit

123 m² und großer Dachterrasse. Die Wohnungen haben nach

Süden und Westen großflächig verglaste Fassaden mit umlaufenden

Loggien.

Im Erdgeschoss des Hauses finden Sie das SAMOCCA Cafe.

Außerdem befindet sich im Gebäude ein Waschsalon.

Geplant wurde das Gebäude vom renommierten Architekturbüro

Kauffmann Theilig & Partner.

Das 6-geschossige Gebäude H5 positioniert sich mit seiner

Ziegelfassade prominent an der Nordwestecke des Quartiers

direkt am Floßhafen. Bodentiefe Fenster sowie Loggien zur

Westseite prägen das 6-geschossige Backstein-Gebäude mit

Pfullingen

Charmante Wohnungen

Stadtnah wohnen in ruhiger Lage

WAFA Bauträgergesellschaft mbH

Ringelbachstraße 40 • 72762 Reutlingen

Telefon: 07121 / 9221-30 • verkauf@wafa.de

www.wafa.de

Folgen Sie uns auf:

46

47


Planen Immobilien & Bauen

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Toilettenbereich mit bodengleicher Dusche in einer CINARI Suite

48

insgesamt 12 Apartments. Die Suiten haben jeweils 2 Zimmer

mit Wohnflächen zwischen 50 bis 65 m². Die bodentiefen

Fenster erlauben ein Maximum an natürlicher Belichtung in den

Wohn- und Schlafräumen.

Geplant wurde dieses Gebäudes von der weinbrenner.single.arabzadeh.architektenwerkgemeinschaft.

Das Wohnmodell wird sehr gut angenommen. Viele Bewohner

kommen für ein spezielles, zeitlich begrenztes Projekt beruflich

an den Standort Heilbronn. Das Wohnen-auf-Zeit-Konzept der

CINARI Suites bietet ihnen einen Aufenthalt in einer komfortablen

Umgebung. Der Reinigungs- und Wäscheservice ist dabei

inklusive. Sicherlich ist der Standort mit ein großer Pluspunkt

für die Akzeptanz des Angebotes, zusammen mit der Architektur,

der Ausstattung und den angebotenen Serviceleistungen.

Die zentrale und dennoch ruhige Lage bietet schnelle Wege zu

den Autobahnen oder an den Bahnhof. Die Innenstadt mit dem

Neckar und den schönen Wander- und Radwegen liegt direkt vor

der Türe und garantieren eine ausgewogenes Work-Life-Balance.

Viele interessante und wichtige Adressen in Heilbronn sind fußläufig

zu erreichen.

Foto: CINARI Suites

Das Haus 3 hat eine durchschnittliche Buchungsdauer von ca.

3–4 Monaten. In Haus 5 sind es im Schnitt 12 Monate. Die Auslastung

liegt zwischen 90–95 %. „Unsere Buchungen kommen

zu ca. 70 % von Firmen, die für Ihre Mitarbeiter ein ̦Zuhause

auf Zeit‘ suchen. Die restlichen 30 % buchen privat – aber meistens

ebenfalls berufsbedingt“, so Denise Messmer, Objekt- und

Vermietungsmanagerin bei CINARI Suites. Über www.cinari.de

können Interessierte mehr erfahren.

Fazit: Die Bundesgartenschau nutzte die einmalige Chance, ehemaliges

Industrieland in einen zukunftsorientierten Stadtteil

umzuwandeln – Revitalisierung im besten Sinne.

Im Stadtquartier lässt es sich anfühlen, wie Wohnen in naher

Zukunft sein kann.

Nachdem im ersten Bauabschnitt die östliche Flanke des Floßhafens

mit 22 Gebäuden auf drei Baufeldern bebaut sowie weiter

südlich die Jugendherberge errichtet wurde, soll es im nächsten

Schritt an der Südflanke weitergehen. Dieser zweite Bauabschnitt,

der sogenannte Neckarbogen-Mitte, umfasst wiederum

drei Baufelder (K, L und M) zwischen dem Floßhafen und der

Paula-Fuchs-Allee.

Neben Investoren sollen auch private Bauherrengemeinschaften

oder Baugruppen mit eigenem Konzept die Möglichkeit erhalten,

Gebäude im Neckarbogen zu realisieren. Als Baugruppe

werden Baugemeinschaften eingestuft, die als Eigennutzer ihre

Gebäude eigenverantwortlich mit einem beratenden und ausführenden

Architekturbüro planen und bauen und entsprechend

in den Planungs- und Bauprozess eingebunden sind. Das Amt

für Liegenschaften und Stadterneuerung berät und unterstützt

diese gerne. Man darf gespannt sein.


© Autor: Klaus Bossert

WIR KAUFEN UND ENTWICKELN

WOHNIMMOBILIEN & PORTFOLIOS

IN STUTTGART & UMGEBUNG.

JETZT INFORMIEREN.

0711 997 98 10

ACTIVBILANZ.DE

49


Anzeigen

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

ELEGANTES WOHNEN IN

STUTTGART-SILLENBUCH

Verlieben Sie sich in diese ca. 141 m² große

5,5-Zimmer-Wohnung im Obergeschoss des

eleganten Wohnhauses im beliebten Stadtteil

Stuttgart-Sillenbuch. Süd-West-Balkon mit

ca. 18 m², hochwertige Ausstattung, Aufzug,

Tiefgarage, Architektur: Bottega & Ehrhardt.

Bezug 2021 | KP € 1.548.000.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

AKTUELLE

IMMOBILIENANGEBOTE

Wohnbau-Studio

Kirchheimer Str. 45, 70619 Stuttgart Telefon: 0711 / 45 99 96 30, Mail: vertrieb@wohnbaustudio.de, www.wohnbaustudio.de

WEISACH-FLACHT

„Fürstliches Wohnen in idyllischer

Randlage!“

Sehr großzügiges EFH

ca. 225 m² Wfl.

6 Zimmer

ca. 671 m² Grdst.

EnEV 2016/LWWP

inkl. Doppelgarage

Schlüsselfertig: € 1.196.354,-

STUTTGART-NORD : Stilvolles

Anwesen in Citynaher Bestlage

Großzügiges und exklusives Anwesen

mit Stadtblick, 2007 mit viel Liebe zum

Detail kernsaniert, Bj. 1935, ca. 408 m²

Wohnfläche, ca. 1.287 m² Grundstück,

Parkett, Kamin, vielfältige Nutzungsmöglichkeiten,

Energieausw. wird

erstellt, Gas.

KP auf Anfrage, zzgl. 4,64 %

Käuferprov. inkl. MwSt.

FRIOLZHEIM

„Außergewöhnliche DHH

mit traumhaftem Garten“

ca. 200 m² Wfl.

6 Zimmer

645 m² Grdst.

EnEV 2016/LWWP

sehr schöne Aussicht

Schlüsselfertig: € 799.542,-

STUTTGART-DEGERLOCH

Architektenhaus in gefragter Lage

Einfamilienhaus in waldnaher Wohnidylle,

2007 modernisiert, Bj. 1970, Wohnfläche

ca. 245 m², Grundstück ca. 625 m²,

6 Zimmer, zwei Küchen, Parkett,

Garten, 2 Einzelgaragen, Energieausw.

wird erstellt, Gas.

KP auf Anfrage zzgl. 4,64 % Käuferprov.

inkl. MwSt.

Engel & Völkers Stuttgart

Eberhardstr. 2, 70173 Stuttgart, Telefon: 0711 / 227 24 70, Mail: stuttgart@engelvoelkers.com, www.engelvoelkers.com/stuttgart/mitte

Klassisches Einfamilienhaus

in bester Villenlage

Einfamilienhaus in bester Villen-Halbhöhenlage

mit fantastischem Blick zum Fernsehturm,

Wohnfl. ca. 261 m², Grundstück

ca. 450 m² mit schön angelegtem Garten

und mehreren Terrassen, Büro / Praxis /

ELW im Gartengeschoss, 3 Balkone, 5 bis

7 Schlafzimmer, 2 Badezimmer, Ausbaumöglichkeit

im DG, Kaufpreis auf Anfrage.

Energieausweis in Vorbereitung.

gut Immobilien GmbH

Große Falterstraße 101, 70597 Stuttgart, Tel.: 0711 / 72 20 90 30, Mail: info@gutimmo.de, www.gutimmo.de

VON POLL IMMOBILIEN Shop Stuttgart

Mörikestraße 15, 70178 Stuttgart, Tel. 0711 248 37 49-0, E-Mail stuttgart@von-poll.com, www.von-poll.com

IHRE IMMOBILIENANZEIGE

SCHNELL GEBUCHT

Service: +49 (0) 711/ 6 36 72-0

E-Mail: verlag@smartliving-magazin.de

Unverbindliche Visualisierung

DAS MAGAZIN RUND UM DIE IMMOBILIE

Unverbindliche Visualisierung

Einmalige Gelegenheit mit

Weitsicht: Traumhaftes Penthouse

in Stuttgart-Degerloch

Erleben Sie eindrucksvolles Wohnen

auf Ihrer eigenen Penthouse-Ebene mit ca.

173 m² und 6,5 Zimmern auf einem parkähnlichen

Grundstück. Terrasse

ca. 54 m², Aufzug direkt in die Wohnung,

hochw. Ausstattung, gestaltete TG. Bezug

2021 | KP € 1.798.000.

Luxus DG-Maisonette mit

exklusiven Einbauten

Luxus Dachgeschossmaisonette in begehrter

Wohnlage in Stuttgart-Sillenbuch, 4,5

Zimmer, ca. 160 m² Wohnfl., 3 Badezimmer,

hochwertige Einbauten, hochwertige

EBK, Aufzug von der Tiefgarage bis vor die

Whg., Masterbedroom mit Bad En-Suite,

Hobbyraum, große Dachterrasse, 2 Balkone,

2 TG-Stellplätze. Kaufpreis auf Anfrage.

Energieausweis in Vorbereitung.

BAUGELDVERGLEICH DER

FMH-FINANZBERATUNG

KAUFPREIS 400.000 EURO; DARLEHEN 280.000 EURO

(70 % FINANZIERUNG); TILGUNG 2,5 %

Zinsvergleiche zum Thema Baufinanzierung haben

eine lange Tradition bei der FMH-Finanzberatung:

Bereits seit 1986 werden hier Daten erhoben, gespeichert

und aufbereitet. Aktuell befinden sich 64 Anbieter

mit 257 Angebotsvarianten in der Datenbank.

Wer den Zinsvergleich auf der FMH-Seite (www.fmh.

de/hypo) nutzt, kann zudem sicher sein, dass alle

wichtigen Zinsaufschläge oder Rabatte in der Zinsnennung

berücksichtigt werden, z.B. unterschiedliche

Beleihungsaufschläge, Rabatte für schnellere Tilgung

oder größere Darlehensbeträge, Sondertilgungsoptionen

und Tilgungsveränderungen. Auch regionale

Angebote sind berücksichtigt.

© Autor: FMH-Finanzberatung

Effektivzinsen in % für 5 JAHRE 10 Jahre 15 Jahre 20 Jahre

DTW-Immobilienfinanzierung 0,41 0,46 0,75 0,94

Interhyp 0,41 0,46 0,76 0,94

Dr. Klein 0,41 0,46 0,86 0,94

PlanetHome 0,41 0,46 0,86 0,94

ACCEDO 0,42 0,47 0,86 0,94

Degussa Bank 0,41 0,46 0,86 1,12

Santander 0,56 0,51 0,76 -

Gladbacher Bank 0,45 0,55 0,85 1,12

ING 0,56 0,58 0,86 1,06

1822direkt 0,70 0,72 0,96 -

PSD Bank RheinNeckarSaar 0,65 0,60 0,80 1,09

Sparda-Bank BW 0,56 0,72 0,94 1,11

Postbank 1,21 0,78 0,96 1,26

Deutsche Bank 1,32 0,71 0,96 1,27

Commerzbank 1,09 0,71 1,05 1,44

Der Effektivzins beinhaltet Kosten der Grundschuldeintragung; unveränderter

Zinssatz nach Zinsbindung. Die Tabelle ist unterteilt in Angebote

von Vermittlern, bundesweite und regionale Angebote.

Stand: 7. September 2020

Quelle: FFMH-Finanzberatung

www.fmh.de/hypo

50

51


Finanzierung

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

STEUERFREI

IMMOBILIEN

ERBEN

BEI EINZUG

INNERHALB

VON 6 MONATEN

ERBSCHAFTSTEUER: FREIBETRÄGE UND TIPPS

Wer eine Immobilie erbt oder geschenkt bekommt, kommt am Fiskus nicht vorbei.

Maßgebend dafür ist der Freibetrag, der sich aus der Addition von Bar- und Sachwerten

errechnet. Da die Erbschaftsteuer vom Verkehrswert der Immobilie abhängt,

zählt dieser in voller Höhe. Die nachfolgende Tabelle zeigt die entsprechenden

Freibeträge in den jeweiligen Steuerklassen auf.

WERT EINER IMMOBILIE WIRD OFTMALS ZU HOCH

ANGESETZT

Damit die Finanzbehörde den Wert einer Immobilie nicht zu

hoch einschätzt, ist es ratsam, ein Verkehrswertgutachten in

Auftrag zu geben, das den tatsächlichen Verkehrswert berücksichtigt.

Finanzbehörden gehen meist von Standardwerten aus

und berücksichtigen weder vorhandenen Renovierungsstau

oder den technischen Zustand noch weitere wesentliche Eigenschaften

einer Immobilie. Diese Werte spielen jedoch bei

der Verkehrswertermittlung eine entscheidende Rolle. Nur

ein Gutachter erhält durch die Begehung der Immobilie einen

tieferen Einblick.

Aufgrund der Werte beeinflussenden Umstände eines Objekts

(bspw. Grundstück, Nachbarschaft) muss nach § 198 Bewertungsgesetz

immer der niedrigere Wert einer Immobilie angesetzt

werden (sog. Öffnungsklausel). Was bedeutet: es zählt

immer die gesamte wirtschaftliche Einheit.

STEUERFREI IMMOBILIEN ERBEN

Kinder, die das Haus ihrer Eltern erben, müssen keine

Erbschaftsteuer zahlen, sofern sie dort innerhalb von 6 Monaten

selbst einziehen (BFH, Az. II R 37/16 vom 28.05.2019).

Allerdings kommt eine Steuerbefreiung nach Auffassung

des Gerichts nur in den ersten 6 Monaten nach dem Erbfall in

Betracht.

BEWERTUNG VON GRUNDVERMÖGEN

NACH DEM TATSÄCHLICHEN WERT

Grundvermögen wird nach dem realen Marktwert besteuert.

Schulden und Hypotheken mindern das Immobilienvermögen!

Wenn es um die Ermittlung des aktuellen Marktpreises

von Immobilien geht, können Interessenten in Zeitungsanzeigen

nachsehen, was ein vergleichbares Haus in derselben Lage

kostet. Auch die sog. Gutachterausschüsse der Gemeinden

sammeln alle Preise von verkauften Immobilien. Die Finanzbeamten

richten sich dann meist nach diesen Vorgaben. Lediglich

in den Fällen, in denen eine Immobilie wegen ihrer

schlechten Lage bzw. anderer Nachteile zu hoch bewertet wurde,

muss ein Gutachter den Preis errechnen.

Unbebaute Grundstücke werden durch Multiplikation der

Fläche mal aktuellem Bodenrichtwert der örtlichen Gutachterausschüsse

ermittelt. Bei Ein- und Zweifamilienhäusern

gilt vorrangig der Preis aus Verkäufen vergleichbarer Immobilien.

Ist eine solche Berechnung nicht durchführbar, erfolgt

die Berechnung nach der pauschalen Wertermittlungsverordnung,

die derzeit bei den Versicherungen zur Haustaxierung

eingesetzt wird. Ist dies (z. B. bei nobel ausgestalteten Domizilen)

nicht möglich, kommt das Sachwertverfahren

zum Zuge. Dies bringt insbesondere bei schuldenfreien

Immobilien mit bester Ausstattung und guter Lage deutlich

höhere Wertansätze mit sich.


Steuerklasse Personen Freibetrag nach § 16 ErbStG

Steuerklasse I 1. Ehepartner, eingetragene Lebenspartner 500.000 €

2. Kind, Adoptivkind, Stiefkind 400.000 €

3. Enkelkind, das anstelle des Kindes/Stiefkindes 400.000 €

des Erblassers erbt, wenn dieses bereits verstorben ist

4. Enkelkind, Stiefenkelkind 200.000 €

5. Urenkel und weitere Abkömmlinge 100.000 €

6. Eltern und Großeltern 100.000 €

Steuerklasse II 1. Geschwister, Halbgeschwister 20.000 €

2. Nichte, Neffe 20.000 €

3. Stiefeltern 20.000 €

4. Schwiegereltern, Schwiegerkinder 20.000 €

6. geschiedene Ehepartner, Lebenspartner einer 20.000 €

aufgehobenen eingetragenen Lebenspartnerschaft

Steuerklasse III alle übrigen Erben 20.000 €

52 Foto: Getty Images – Liderina

53


Versicherung Finanzierung & Recht

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Bei Mietshäusern findet das Ertragswertverfahren statt

(ähnlich der Regelung mit der Jahresmiete mal Vervielfältiger).

Davon gibt es einen pauschalen Abschlag i. H. v. 10 Prozent

(allerdings nur bei Fremdvermietung). Ein mit einem Erbbaurecht

belastetes Grundstück wird zweigeteilt bewertet: neben

Boden- und Gebäudewert sind auch die Höhe des Erbbauzinses,

die Restlaufzeit sowie die Höhe der Entschädigung bei

Rückfall maßgebend. Gleiches gilt für Gebäude auf fremdem

Grund und Boden. Zu dem ermittelten Preis für das Gebäude

kommt auch noch der Wert des Grund und Bodens hinzu. Die

neue Regelung gilt künftig auch für Immobilien im EU- und

EFTA-Raum (Schweiz, Norwegen, Island).

Entlastend wirkt sich zudem aus, dass sich die auf dem Haus

lastenden Verbindlichkeiten künftig im Schenkungsfall mit

dem vollen Nominalwert auswirken. Nach altem Recht zählten

Schulden nur anteilig, da nicht der komplette Hauswert

berücksichtigt wurde!

Die Steuerberechnung für das Kind A

Mietwohnimmobilie 1.000.000 €

./. Steuerbefreiung (10 %) 100.000 €

sonstiger Erwerb 1.000.000 €

Bereicherung: 1.900.000 €

./. Freibetrag 400.000 €

steuerpflichtiger Erwerb 1.500.000 €

Steuer (19 %) 285.000 €

DIE AKTUELLEN VERSCHONUNGSREGELN

FÜR IMMOBILIEN

§ 13 d ErbStG sieht für Immobilien, die zu Wohnzwecken vermietet

sind, einen Abschlag von 10 Prozent auf den gemeinen

Wert vor. Sie fließen somit in die Ermittlung des steuerpflichtigen

Erwerbs mit 90 Prozent ein. Etwaige Schulden und Lasten,

die mit der Immobilie wirtschaftlich zusammenhängen,

sind im Gegenzug ebenfalls nur zu 90 Prozent abziehbar (§ 10

Abs. 6 S. 5 ErbStG).

Voraussetzung für die Begünstigung ist allerdings, dass die

Immobilie im Inland, einem Mitgliedsstaat der Europäischen

Union oder in einem Staat des Europäischen Wirtschaftsraumes

liegt und dass sie nicht zum begünstigten Betriebsvermögen

gehört. Behaltensvorschriften gibt es keine, d. h. der Erwerber

kann die Immobilie auch kurz nach dem Erwerb veräußern.

Bei gemischt genutzten Grundstücken, also solchen, die

teilweise zu Wohnzwecken vermietet sind, teilweise aber

auch eigengenutzt sind oder gewerblichen Zwecken dienen,

wird der Wertabschlag anteilig gewährt. Maßgebend ist

dabei der Anteil der jeweiligen Einheit an der gesamten

Wohn- und Nutzfläche. Völlig unschädlich ist dagegen ein

Leerstand im Besteuerungszeitpunkt. Diese Unschädlichkeit

gilt allerdings nicht für eine unentgeltliche Überlassung.

Ausreichend für eine Steuerbefreiung ist allerdings die teilentgeltliche

Überlassung.

Die Steuerberechnung für das Kind B

sonstiger Erwerb 2.000.000 €

Bereicherung: 2.000.000 €

./. Freibetrag 400.000 €

steuerpflichtiger Erwerb 1.600.000 €

Steuer (19 %) 304.000 €

Hinweis: Ist es der Wunsch des Erblassers, dass beide Erben nach Abzug der Steuer gleich viel erhalten, muss er für eine solche

Gestaltung für einen testamentarischen Ausgleich sorgen!

Ganz wichtig: den o. g. Wertabschlag erhält nur derjenige,

der durch Erbfall oder Schenkung die Immobilie letztendlich

erhält (sog. Letzterwerber). Muss ein Erbe die Immobilie hingegen

wegen eines Vermächtnisses an einen Dritten herausgeben,

so profitiert nicht er, sondern der Vermächtnisnehmer

von dem Wertabschlag (§ 13 d Abs. 2 ErbStG). Ebenso kann

von mehreren Erben ausschließlich derjenige den Wertabschlag

beanspruchen, der die Immobilie im Rahmen der Erbauseinandersetzung

tatsächlich erhält. Hierzu ein Beispiel:

Ein Nachlass besteht aus einer vermieteten Wohnimmobilie

(Verkehrswert 1 Mio. Euro) sowie aus sonstigem Vermögen

(Wert: 3 Mio. Euro). Es sind zwei Kinder vorhanden (A und

B), sie erben zu je ½. Entsprechend der Teilungsanordnung im

Testament erhält das Kind A bei der Erbauseinandersetzung

das Grundstück unter Anrechnung auf seine Erbquote plus

einem weiteren Vermögen i. H. v. 1 Mio. Euro. Das Kind B erhält

die übrigen 2 Mio. Euro.

VERSCHONUNG

DES FAMILIENHEIMS

Zu Lebzeiten kann dieses steuerfrei an den Ehegatten übergehen,

von Todes wegen auch an Kinder oder Kinder verstorbener

Kinder. Als Familienheim gilt ein Grundstück, soweit darin

eine Wohnung zu eigenen Wohnzwecken genutzt wird (es

entscheidet daher stets die tatsächliche Nutzung). D. h. die

Wohnung muss den Mittelpunkt des familiären Lebens darstellen.

Unter diesen Begriff fällt daher nicht eine Zweit- bzw.

Ferienwohnung. Die Begünstigung wiederum gilt für ein

häusliches Arbeitszimmer, dieses zählt bei Nutzung als

Wohnzweck.

Diese Steuerbefreiung für lebzeitige Zuwendungen gilt zwischenzeitlich

nicht nur für den Ehegatten, sondern auch

für eingetragene Lebenspartnerschaften. Für den bzw. die

Begünstigten gibt es auch keine Mindest-Nutzungsdauer.

Für den Erwerb von Todes wegen sieht das Gesetz für den

Ehegatten als auch den eingetragenen Lebenspartner einer

der Höhe nach unbegrenzte Steuerbefreiung vor. Werden

Ehe- bzw. Lebenspartner nur Miterben, dann ist ihr Erwerb

nur in Höhe ihrer Erbquote steuerbefreit. Begünstigt sind

daher alle Erbschaften, alle Vermächtnisse sowie ein Erwerb

im Zuge der Erbauseinandersetzung.

Wichtig: Steuerbegünstigt ist allerdings nur der Erwerb des

Eigentums, nicht hingegen der Nießbrauch. Erhält also ein

Kind das Eigentum, der Ehegatte hingegen ein Nießbrauchsvermächtnis

am Familienheim, dann führt diese Konstellation

dazu, dass keiner von beiden die Steuerbefreiung erhält

(BFH, Urteil vom 03.06.2014, Az. II R 45/12).

Bei der Steuerbefreiung beim Erwerb von Todes wegen

muss der Erblasser zudem das Anwesen bis zum Erbfall als

Wohnung zu eigenen Wohnzwecken genutzt haben. Ausnahme:

es gab zwingende Gründe, bspw. der Gesundheitszustand,

der einen Umzug ins Pflegeheim zwingend notwendig

machte. Wirtschaftliche bzw. persönliche Gründe (bspw.

Umzug zur neuen Lebenspartnerin) reichen hingegen nicht

aus. Die Steuerbefreiung entfällt zudem vollständig, wenn der

Erwerber die Selbstnutzung innerhalb von 10 Jahren nach

dem Erwerb aufgibt.

Analog zur Steuerbefreiung für den Ehegatten gibt es aktuell

auch eine Steuerbefreiung für Kinder, die von

Todes wegen ein Familienheim erwerben (§ 13 Abs. 1 Nr. 4c

ErbStG). Sind mehrere Kinder begünstigt, dann erhält dasjenige

die Steuerbefreiung, welches das Familienheim auch tatsächlich

aufgrund des Testaments oder einer Erbauseinandersetzungsvereinbarung

erhält.

Diese Steuerbefreiung entfällt jedoch ab dem Zeitpunkt, in

dem das Kind die Wohnung nicht mehr selbst nutzt,

sondern unentgeltlich einem Dritten zur Nutzung überlässt.

Gleiches gilt bei einer unentgeltlichen Überlassung an nahe

Angehörige. In allen anderen Fällen erhält die Steuerbegünstigung

nur der Letzterwerber. Setzt also ein Witwer seinen

Sohn als Alleinerben ein, die Tochter hingegen erhält das

Familienheim ausschließlich als Vermächtnis, dann kann

Letztere die Steuerbefreiung nur für den Fall in Anspruch

nehmen, indem sie auch in das Haus einzieht.


Nette Erbengemeinschaft?

Lassen Sie Ihr Haus sicher,

unabhängig und gerichtsfest

bewerten.

73734 Esslingen · 0711 93 150 380

fragen@klamt-immobw.de

www.klamt-immobilienbewertung.de

Bewertung von

Eigenheimen · Industriegebäuden

Bürogebäuden · Grundstücken

Natalie Klamt

© Autor: Dietmar Kern

Dipl. Wirtschaftsjuristin (FH)

gemäß ISO/IEC 17024 zertifizierte

Sachverständige f. Immobilienbewertung.

54

Foto: Getty Images – ilkercelik

55


Finanzierung

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Für einen Erwerb von Wohnraum stehen

verschiedene Möglichkeiten zur

Auswahl: Haus, Eigentumswohnung

oder Modernisierung. Mitentscheidend

für die richtige Wahl und den Erfolg des

Vorhabens ist jedoch, die Wohnvorstellungen

aller Familienmitglieder so weit

wie möglich zu berücksichtigen. Dies

bedeutet, dass der Bauherr oder Käufer

die Wohnwünsche frühzeitig erkennt

und mit den individuellen finanziellen

Verhältnissen koordiniert. Aspekte

hierfür können bspw. Objektgröße,

Haustyp, Lage und Gestaltung der Räume

oder aber Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten

sein.

FORWARD-

DARLEHEN

DAS AKTUELLE ZINSNIVEAU FÜR DIE

ANSCHLUSSFINANZIERUNG SICHERN

Nur wenn der Bauherr sich seine finanziellen

Möglichkeiten, sprich seine monatlichen

Belastungen exakt verdeutlicht,

möglichst frühzeitig und exakt

plant, läuft er nicht Gefahr, sich schon

in der Planungsphase auf ein finanzielles

Abenteuer einzulassen. Für eine

Belastbarkeitsanalyse ist es daher immer

sinnvoll, eine Art Vergleichskonto

zu erstellen, bei dem auf der Habenseite

das monatliche Einkommen und

auf der Sollseite die (großzügigen) Ausgaben

für Lebenshaltung und Bewirtschaftung

stehen. Die Differenz beider

Summen ergibt den Rahmen für eine

Finanzierung.

Beim Kauf einer Eigentumswohnung

gilt bspw. als Berechnungsgrundlage

der Kaufpreis des Bauträgers. Hier kommen

– je nach Zahlungsplan – Finanzierungskosten

hinzu. Zu beachten sind

ferner die Sonderwünsche hinsichtlich

der Ausstattung. Bei der „Musterung“

müssen nämlich teilweise noch erhebliche

Beträge investiert werden. Die wichtigste

Grundlage für die Realisierung

eines Eigenheimes ist daher die Einhaltung

der geplanten Kosten.

Die meisten Probleme entstehen nämlich

dadurch, dass die Kosten überschritten

werden. Ursachen hierfür können

sein: bestimmte Kosten werden von

vornherein vergessen oder zu niedrig

angesetzt; während der Bauzeit steigen

die Kosten, z. B. durch zeitliche Verzögerung

wetterbedingt, mangelhafte Ausführung

der Arbeiten etc.; unvorhergesehene

Preissteigerungen; individuelle

Entscheidungen des Bauherrn: die geplante

Ausstattung wird nachträglich

erheblich höher angesetzt und dadurch

kostenmäßig gesteigert.

Bewährt hat sich hier ein Fristen-Mix.

Um Risiken und Chancen besser zu

mischen, sind viele Kunden dazu übergegangen,

bei den Zinsfristen Staffelungen

zu vereinbaren, d. h. ein Teil des

Kreditvolumens wird z. B. auf fünf, ein

Teil auf acht und ein weiterer Teil

auf zehn Jahre fest finanziert. Dadurch

ist bei evtl. Erhöhungen niemals zu einem

Zeitpunkt die gesamte Darlehenssumme

anzupassen.

Die Darlehen können hierdurch anstelle

einer laufenden Tilgung auch mit einer

Tilgungsaussetzung vereinbart werden

(sog. Festdarlehen). Hier erfolgt die

Rückzahlung aus einem Koppelungsprodukt

wie Bausparvertrag oder Lebensversicherung.

Für das selbst genutzte

Wohnungseigentum ist jedoch

nur die Kombination mit einem Bausparvertrag

vertretbar.

DIE RICHTIGE BEDARFS- UND

BELASTUNGSANALYSE DURCH

FORWARD-DARLEHEN

Für alle, die die Bausparvorteile nutzen

möchten, aber nicht frühzeitig einen

Bausparvertrag abgeschlossen haben, ist

die vielfach unter dem Begriff „Bankvorausdarlehen“

angebotene Kombinationsfinanzierung

interessant. Hierbei

wird das Bankdarlehen nicht laufend

getilgt. Stattdessen werden Ansparraten

(= wirtschaftliche Tilgung) auf den Bausparvertrag

geleistet. Wer stattdessen

erst in den nächsten drei Jahren einen

neuen Baukredit benötigt, der kann sich

mit einem sog. Forward-Darlehen

schon heute seine niedrigen Zinsen sichern.

Wer jedoch in einer solchen Situation

sofort auf ein anderes Darlehen umsteigen

will, der stößt in den meisten Fällen

bei seiner Bank auf taube Ohren. Doch

es gibt hier eine Alternative zur Umschuldung:

läuft nämlich die Zinsbindung

eines Darlehens innerhalb der

nächsten drei Jahre aus, kann man sich

mit einem sog. Forward-Darlehen

schon heute einen festen Zinssatz

für die künftige Anschlussfinanzierung

sichern.

Das Altdarlehen hingegen läuft einfach

unverändert weiter und am Ende der

Zinsbindung wird die Restschuld mit

dem Forward-Darlehen abgelöst. Der

Vorteil: da Zinssatz und Ratenhöhe bereits

vorab festgelegt werden (egal, wie

sich die Hypothekenzinsen in der Zukunft

entwickeln), weiß der Kreditnehmer

genau, wie viel ihn die Anschlussfinanzierung

kosten wird.

Hierauf verlangt die Bank allerdings einen

Zinszuschlag (0,02 – 0,03 Prozentpunkte)

auf die aktuellen Hypothekenkonditionen

– dieser liegt umso höher,

je länger die Zinsbindung des Altkredits

noch läuft. Damit ist der Kreditnehmer

aber nicht mehr auf die Zustimmung

seiner Bank angewiesen, d. h. er kann

sein Anschlussdarlehen auch bei einer

neuen Bank abschließen! Hierdurch

fließt dann die Zinsersparnis gegenüber

dem Altdarlehen automatisch in eine

höhere Tilgung und führt so zu einem

schnelleren Schuldenabbau.

Allerdings kann der Kreditnehmer nicht

in allen Fällen die freie Tilgung wählen,

denn einige Banken begrenzen den Tilgungssatz

für das Forward-Darlehen auf

bspw. 3 % der Darlehenssumme. In diesem

Fall aber führt die Tilgungsbegrenzung

für Kreditnehmer, die mehr zahlen

können, zu einer unnötigen Verlängerung

der Finanzierungslaufzeit und somit

auch zu einem unnötig höheren

Zinsaufwand.

Bei kürzerer Restlaufzeit (in der Regel

bis zu einem Jahr) lohnt es sich daher in

den meisten Fällen, ein neues Darlehen

abzuschließen, für das der Kreditnehmer

bis zur Ablösung des Altdarlehens

Bereitstellungszinsen zahlt. Hierbei sollte

jedoch versucht werden, den Zeitpunkt,

ab dem Bereitstellungszinsen

verlangt werden, so weit wie möglich

nach hinten zu verschieben.

EINE WOHL DURCHDACHTE

FINANZIERUNG DARF NICHT NUR

FÜR DEN AUGENBLICK PASSEN

Die historisch niedrigen Bauzinsen

können sich Kreditnehmer mit einem

Forward-Darlehen bereits heute sichern,

auch wenn die aktuelle Finanzierung

noch bis zu drei Jahre läuft.

Wer heute den Kauf einer Immobilie

ins Auge fasst, für den steht die Frage

der Finanzierung mit an oberster Stelle.

Das Wichtigste dabei: die Finanzierung

darf nicht nur für den Augenblick

passen, sondern muss auch mögliche

Veränderungen in der Zukunft mit

berücksichtigen. Schließlich sind die

meisten Baufinanzierungen auf 15 bis

20 Jahre ausgelegt. So lange dauert es

heute im Schnitt, bis eine mit Kredit finanzierte

Immobilie dem Käufer tatsächlich

ganz gehört.

Mit bangem Blick schauen deshalb

die Immobilienbesitzer mit laufenden

Finanzierungen auf die Entwicklung

der Bauzinsen. Die lange Zeit, in der

die Zinsen für Baudarlehen schon auf

niedrigstem Niveau verharrten, verleitet

dazu, dies als Normalfall zu betrachten.

Das aktuelle Zinstief würden viele gern

nutzen, bevor die Zinskurve wieder

nach oben zeigt. Und damit ist auf

einem historischen Tiefstand durchaus

zu rechnen.

Doch Immobilienbesitzer haben sich

inzwischen an das niedrige Zinsniveau

gewohnt und vergessen dabei, dass – auf

zwei bis fünf Jahre betrachtet – Schwankungen

der Zinssätze am Kapitalmarkt

um mehrere Prozentpunkte nichts Ungewöhnliches

sind.

Doch Vertrag ist Vertrag. Bei einer Umschuldung

schwindet die Hoffnung auf

Zinsersparnis leider meist rasch. Denn

bei einem Darlehen von 100.000 Euro

bedeutet ein Zinsanstieg um zwei Prozent

bereits eine Mehrbelastung von 170

Euro im Monat. Manch eh schon

56 Foto: Adobe Stock – godshutter-

57


Versicherung Finanzierung & Recht

Versicherung & Recht

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Wohnwünsche sollten frühzeitig

erkannt und mit den finanziellen

Verhältnissen koordiniert werden

WENN DER BAUTRÄGER PLEITEGEHT

knapp kalkulierte Finanzierung

könnte da schon eng werden – ganz zu

schweigen von den Belastungen eines

noch größeren Zinsanstiegs. Denn

ohne gesetzliches oder vertragliches

Kündigungsrecht sitzt die Bank am

längeren Hebel.

Wer umfinanzieren will, benötigt jedoch

vorab die Zustimmung des Darlehensgebers

und muss darüber hinaus

meist noch mit einer saftigen Vorfälligkeitsentschädigung

an die Bank rechnen.

Die Vorfälligkeitsentschädigung

aber fällt umso niedriger aus, je kürzer

die Restlaufzeit des Kredits ist. Zudem

spielt es eine gewichtige Rolle, wie die

Zinsen sich in der Zukunft entwickeln

werden. Werden die Zinsen nämlich seit

Vertragsabschluss ansteigen – und davon

ist beim derzeitigen niedrigen Zinsniveau

auszugehen – erhöht dies den

Ablösebetrag. Rasch ist dann der Zinsvorteil

infrage gestellt.

Der Gesetzgeber gewährt dem Darlehensnehmer

allerdings die Möglichkeit,

sein Darlehen nach Ablauf von zehn

Jahren nach vollständigem Empfang mit

einer 6-monatigen Frist ohne Vorfälligkeitsentschädigung

zu kündigen. Dadurch

besteht die Option, Darlehensteile

zu tilgen und einen entsprechend

neuen Kredit aufzunehmen. Im Vorteil

sind daher diejenigen Darlehensnehmer,

deren momentane Zinsfestschreibung

noch maximal drei Jahre läuft. Sie

haben die Chance, mit sogenannten

Forward-Darlehen vom heutigen Zinstief

auch nach Ablauf der Zinsbindung

Ihres derzeitigen Darlehens zu profitieren.

VORTEILE DER

FORWARD-DARLEHEN

Forward-Darlehen sind Anschlussfinanzierungen,

mit denen die heutigen

Zinssätze reserviert werden. Zwar verlangen

Kreditinstitute dafür einen Zinsaufschlag,

doch meist in einer akzeptablen

Höhe. Wie bei herkömmlichen Darlehen

werden Zinssatz, Tilgung, Monatsrate

und sonstige Konditionen festgelegt.

Der Zinsaufschlag, den Banken

für die Zinsgarantie verlangen, berechnet

sich aus der Restlaufzeit des

Altkredits. Je länger die Wartezeit, je

höher der Zinsaufschlag.

Bei drei Jahren Reservierungsdauer ist

bei ordentlichen Angeboten mit rund

einem Prozent Aufschlag zu rechnen

und bei einem Jahr mit 0,3 Prozent.

Gegenüber Umschuldungen laufender

Kredite spricht einiges für Forward-Darlehen.

Während bei einer Umfinanzierung

der Schuldner an seine Bank gebunden

bleibt, ermöglicht das Forward-Darlehen

die Auswahl verschiedener

Angebote und letztlich den Abschluss

eines günstigen Vertrags. Es

ist zudem keine Zustimmung des bisherigen

Kreditinstituts einzuholen.

RESTLAUFZEIT ALS

ENTSCHEIDENDES MERKMAL

Forward-Darlehen werden in der Regel

interessant, wenn die Restlaufzeit der

Zinsbindungsfrist noch länger als ein

Jahr läuft. Bei kürzerer Frist ist ein neuer

Kredit mit Zahlung von Bereitstellungszinsen

eventuell die bessere Alternative.

Kreditnehmer sollten auf jeden Fall beide

Optionen prüfen. Die Höhe der Bereitstellungsprovision

ist von Bank zu

Bank unterschiedlich. Ganz darauf verzichtet

wird in den seltensten Fällen.

© Autor: Dietmar Kern

SO KÖNNEN SICH BAUHERREN GEGEN DIE INSOLVENZ IHRES BAUPARTNERS ABSICHERN

Ein Bauvorhaben ist in der Regel das größte finanzielle Projekt des Lebens

– und es ist mit vielfältigen Risiken verbunden. Dazu zählt etwa die Insolvenz

des Baupartners, für viele Bauherren der Albtraum schlechthin. Auf

der Baustelle geht nichts mehr, die Finanzierung und die Miete laufen aber

weiter. Und dieser Fall ist gar nicht so selten: Einer Studie des Instituts für

Bauforschung e.V. zufolge ist fast jedes fünfte private Bauvorhaben von

einer Insolvenz von Bauträgern, Generalunternehmern oder Handwerkern

betroffen. Zudem werden 78 Prozent der Baumängel erst Jahre nach der

Abnahme entdeckt. Dabei ist es durchaus möglich, dass es den Bauträger

nicht mehr gibt. Was bedeutet die Insolvenz des Baupartners für den Bauherren

und wie kann er sich gegen eine Pleite des Bauträgers schützen?

SCHUTZ GREIFT BEI INSOLVENZ

UND BEI SPÄTER AUFTRETENDEN

MÄNGELN

Unfertige Bauten und die Fertigstellung

oder Mängelbeseitigung durch einen

neuen Baupartner bedeuten höhere,

nicht kalkulierte Kosten. Der Gesetzgeber

schützt Bauherren hier nur sehr unzureichend.

Daher sollten vor allem die, die

knapp kalkulieren müssen, selbst vorsorgen,

damit sie sich im Ernstfall die entstehenden

Mehrkosten leisten können. Von

der SHL Gruppe etwa gibt es nun eine

neuartige Bauherrenschutzpolice. Damit

kann sich der Bauherr gegen das Risiko

einer Insolvenz des Bauunternehmers

beziehungsweise die finanziellen Folgen

daraus absichern. Der Schutz greift nicht

nur, wenn der Bauträger während des

Bauens in finanzielle Not gerät, sondern

auch bei Mängeln, die bis fünf Jahre nach

Fertigstellung beziehungsweise Abnahme

auftreten. Tatsächlich haben die durchschnittlichen

Schadenssummen für Baumängel

und Bauschäden in den letzten

Jahren kontinuierlich zugenommen. Mit

der Bauherrenschutzpolice sind bis zu

50.000 Euro abgesichert. Alle Informationen

zur Police findet man unter www.

sichererbauen.de/bauherrenschutzpolice.

Hier können Interessenten die Bauherrenschutzpolice

online beantragen, einen

Beratungstermin vereinbaren und sich

kostenlos Praxistipps zur Bauphase herunterladen.

SO KANN SICH DER BAUHERR

AUCH NOCH SCHÜTZEN

Der Bauherr hat noch weitere Möglichkeiten,

sich gegen eine Insolvenz des Baupartners

zu schützen: So sollte man den

Bauträger etwa nur nach Baufortschritt

bezahlen und die tatsächlich erbrachten

Leistungen darauf überprüfen, ob alle Abschlagszahlungen

den Zahlungsvorgaben

der Makler- und Bauträgerverordnung

entsprechen. Zudem sollte der Bauherr

alle Arbeiten des Bauträgers regelmäßig

kontrollieren, um frühzeitig eventuelle

Mängel aufzuspüren und gegebenenfalls

Geld bis zur Mängelbeseitigung einzubehalten.


(djd)

58

Foto: Getty Images – skynesher

Foto: djd/finanzierungsschutz/shutterstock/gcpics

59


Versicherung & Recht

Versicherung & Recht

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

DIE STROMQUELLE

SCHÜTZEN

SCHUTZ VOR

BAUFEHLERN

RECHTLICHE VORSORGE BEIM ERWERB VON IMMOBILIEN

SCHÄDEN AN DER PHOTOVOLTAIKANLAGE:

FÜR HAUSBESITZER GIBT ES SPEZIELLE POLICEN

Etwa 1,65 Millionen Photovoltaikanlagen gibt es derzeit in Deutschland,

weit mehr als die Hälfte davon sind im Besitz von Privathaushalten.

„Die meisten Anlagen sind auf Dächern angebracht. Eine Versicherung

dafür ist zwar keine Pflicht, aber angesichts des Wertes der Anlage und

möglicher Schäden dringend zu empfehlen", rät Katleen Gehrig-Kalweit

von der Oberösterreichischen Versicherung. Häufige Schadensursachen

seien beispielsweise Sturm, Überspannung und Feuer, aber auch Marderbisse

kämen oft vor. Ebenfalls sei ein Diebstahl der Anlage gar nicht selten.

„Gute Policen speziell für Photovoltaikanlagen gibt es schon für deutlich

unter 100 Euro im Jahr", so Versicherungsexpertin Gehrig-Kalweit.

DREI FALLBEISPIELE

AUS DER PRAXIS

Was bei der Nutzung einer Photovoltaikanlage

passieren kann und weshalb der

passende Versicherungsschutz dann so

wichtig ist, zeigen drei Beispiele aus der

Versicherungspraxis.

Fall 1: Herr Müller freut sich über den Ertrag

seiner Photovoltaikanlage und überprüft

diesen in regelmäßigen Abständen.

Doch plötzlich lässt der Ertrag erheblich

nach, obwohl die Sonne scheint. Herr

Müller ruft seinen Monteur, der feststellt,

dass ein ganzer Strang aus mehreren Modulen

ausgefallen ist. Zur genaueren Ermittlung

des Schadens musste der ausgefallene

Teil der Anlage abgebaut werden

– der Monteur fand ein angeknabbertes

Kabel. Hier war ein Marder am Werk,

kleiner Schaden mit großer Wirkung. Erst

nach 14 Tagen war er vollständig behoben.

Eine gute Photovoltaikversicherung

kommt für die Reparatur sowie den Abund

Aufbau der Module auf und ersetzt

zudem den Ausfall des Ertrages.

Eine Versicherung der Photovoltaikanlage ist zwar

keine Pflicht, angesichts des Wertes der Anlage

und möglicher Schäden ist sie aber zu empfehlen

Fall 2: Familie Meier kommt von einem

Wochenendausflug nach Hause. Obwohl

sich die Photovoltaikanlage auf einem

bewohnten Gebäude befindet, wurden in

einer Nacht- und Nebelaktion alle Module

der Anlage vom Dach geschraubt

und entwendet. Die Täter konnten nicht

ermittelt werden. Eine gute Versicherung

ersetzt den Schaden und übernimmt den

Ertragsausfall bis zur Inbetriebnahme der

reparierten Anlage.

Fall 3: Stürme und sogar Orkane gibt es in

Mitteleuropa immer häufiger. Das musste

auch Familie Schmidt erfahren. Kräftige

Sturmböen rissen einige Photovoltaikmodule

vom Dach, andere Module wurden

von herumwirbelnden Gegenständen

wie Ästen stark beschädigt. Die Erstellung

des Schadengutachtens, die Reparatur

der Photovoltaikanlage sowie der Ertragsausfall

wurden von der Versicherung

übernommen.


(djd)

Nichts ist trauriger als ein lustiger

Clown, der sein Publikum zum

Weinen bringt. Und nichts ist trauriger,

wenn Menschen, die über Jahre Geld

angespart haben, aufgrund von Pfusch,

Habgier etc. ihr gesamtes Hab und Gut

– sprich ihre Immobilie verlieren. Von

daher geht es in diesem Textbeitrag einmal

nicht nur um Recht, sondern vielmehr

um Gerechtigkeit!

RECHTLICHE VORSORGE BEIM

ERWERB VON IMMOBILIEN

„Schaffe, spare, Häusle baue“ – ein alter

Leitspruch. Doch jeder Bauherr weiß

auch, wie nervenaufreibend die Zeit des

Bauens ist. Vor allem in Anbetracht der

schwierigen Lage am Bau durch Corona

kann heutzutage kaum noch gefahrlos

gebaut werden. Die Hitliste von Fallstricken

ist groß, hervorgerufen durch fehlerhafte

bzw. ungenaue Vertragsgestaltung.

Dann aber sind die Enttäuschungen

auf Käufer- und Verkäuferseite

groß. Wer jedoch die Gefahren rechtzeitig

erkennt, der kann das Risiko auf ein

vertretbares Maß herabsetzen.

Deshalb ist es bereits vor dem ersten

Spatenstich wichtig, dass ein ausgewogener

Bauvertrag zustande kommt.

Hierbei müssen dann auch stets die Interessen

des Bauherrn ausreichend definiert

werden. Dies wiederum setzt einen

klar definierten Leistungsstandard voraus,

bezogen auf die Bestimmungen des

jeweiligen Vertrages und vor allem auch

der zugehörigen Baubeschreibung. Bei

dieser Gelegenheit lernt man sehr

schnell auch gleichzeitig das „Gesicht“

des Vertragspartners kennen, denn eine

seriöse Baufirma wird stets vernünftige

und keinesfalls überzogene Interessen

des Bauherrn in ihrem Vertrag berücksichtigen.

Aus diesem Grund sollte jeder Bauherr

zuerst einmal festlegen, ob schlüsselfertig

gebaut werden soll oder ob er selbst

Eigenleistungen erbringen will. Daran

anschließend sollte die Vollständigkeit

und Qualität aller notwendigen Bauleistungen

in der Bau- und Leistungsbeschreibung

geprüft werden. Bauherren

sollten sich hierbei die standardisierten

Bau- und Leistungsbeschreibungen individuell

auf ihr künftiges Haus anpassen

und erst dann als Vertragsbestandteil

ausweisen lassen. Jetzt sollte geprüft

werden, ob auch alle Gebäudekosten

vollständig im Festpreis enthalten sind.

SICHERHEIT DURCH QUALITÄTS-

UND GÜTEGEMEINSCHAFTEN

Eine Garantie geben bspw. Qualitätsund

Gütegemeinschaften, die mit

Selbst- und Fremdprüfungen für eine

optimale Qualität der Häuser und der

Montage sorgen – bspw. der Bundesverband

Deutscher Fertigbau (BDF)

sowie der Deutsche Fertighausverband

(DFV). Diese Qualitätsgemeinschaften

verpflichten sich, gerade in den Bereichen

Umweltschutz, Bauökologie, Gütekontrolle,

Kundenservice und Finanzierung

Leistungen zu erbringen, die deutlich

über die Anforderungen von Gesetzen

und Verordnungen hinausgehen.

Die Leistungen sind in den jeweiligen

Satzungen festgelegt und werden ergänzt

durch Qualitätskontrollen bei

den Arbeitsprozessen sowie durch Kontrollen

auf der Baustelle.

Dabei wird von Fachleuten überwacht,

ob die in Bau- und Leistungsbeschreibung

dargestellten Leistungen auch eingehalten

und die Bauausführung sachgemäß

ist.

Lässt man sein Eigenheim von einem

klassischen Bauträger schlüsselfertig erstellen,

so sind die einzelnen Zahlungen

des Bauherrn gesichert, denn hier hat

bereits der Gesetzgeber Vorsorge getragen.

Sämtliche Zahlungen des Bauherrn

dürfen nämlich nur in Raten erfolgen,

deren Anzahl und Höhe vom Gesetzgeber

in der sog. Makler- und Bauträgerverordnung

exakt festgelegt wurden.

Und genau diese Zahlungen müssen

durch eine Bankbürgschaft des Bauträgers

so lange abgesichert werden, bis

man zumindest Eigentümer des Grundstücks

ist. Im Falle einer Pleite des Bauträgers

kann der Bauherr so über diese

Bankbürgschaft seine geleisteten Ratenzahlungen

in voller Höhe wieder zurückverlangen.

ALLES KLAR – SCHON VOR DEM

ERSTEN SPATENSTICH

Schon bei den ersten Schritten einer

Planung können sich folgenschwere

Fehler einschleichen. Der Grund: Bauprojekte

werden oft unter erheblichem

Zeitdruck geplant und durchgeführt.

Die tatsächlich kostenrelevanten Faktoren

werden dabei in der Praxis mitunter

nicht konsequent überwacht. Die Folge

kann sein: Kostenüberschreitung und

Vertrauensverlust beim Bauherrn oder

innerhalb des Projektteams. Deshalb ist

es wichtig, in jeder Phase ein zuverlässiges

Instrument zur Hand zu haben, damit

die Planung auf einem sicheren

Fundament steht.

In diesem Zusammenhang ist es von

daher wichtig, sich rechtzeitig das

Wegerecht im Grundbuch sichern zu

lassen. Denn mit der Baulast erlaubt

der Nachbar die teilweise Verwendung

seines Grundstücks (bspw. für den Zugang

zum Nachbar-Grundstück). Allerding

ist die sog. Baulast lediglich eine

Erklärung gegenüber dem Bauamt,

60

Foto: djd/keinesorgen.de/Shutterstock

Foto: Getty Images – AndreyPopov

61


Versicherung & Recht

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

nicht hingegen gegenüber dem Nachbarn.

Von daher wird sie auch nicht im

Grundbuch, sondern nur im Baulastenverzeichnis

eingetragen. Versperrt der

Nachbar die Zufahrt später allerdings

abredewidrig, hat der andere Nachbar

nur die Möglichkeit, das Wegerecht

über das Bauamt, z. B. mit Bußgeldandrohung,

durchzusetzen.

Überzeugt der andere Nachbar allerdings

das Bauamt, dass die Baulast nicht

mehr erforderlich ist, dann kann diese

wieder gelöscht werden, auch gegen den

Willen des gegenüberliegenden Nachbarn.

Deshalb ist es immer vorteilhafter,

diesbezüglich eine sog. Grunddienstbarkeit

im Grundbuch eintragen zu lassen.

Diese sichert dafür die Rechte des

Nachbarn auf „Lebenszeit“.

GENAUE BEZEICHNUNG

DER GESCHULDETEN BAU-

LEISTUNGEN

Was den Kaufpreis anbelangt, so sollte

dieser stets ein Festpreis (Pauschalpreis)

sein, wobei die geschuldeten Bauleistungen

möglichst genau bezeichnet sein

sollten. Nur so können „hinkende“ bzw.

unechte Pauschalpreisverträge vermieden

werden. Für den geschuldeten Leistungsumfang

ist stets die Baubeschreibung

von größter Wichtigkeit. Von daher

bedarf diese auch immer einer genauen

Prüfung und sollte zudem noch

durch genaue Pläne konkretisiert sein.

Auf lediglich mündliche Angaben bzw.

Aussagen des Verkäufers ist jedoch niemals

Verlass, da im Ernstfall jeglicher

Nachweis fehlt.

Geht es um einen Bauvertrag für ein

Fertighaus, so muss dieser – anders als

der Grundstückskaufvertrag – nicht

vom Notar beglaubigt werden. Details

hingegen lassen sich vor Vertragsabschluss

am besten verhandeln. Denn

nur solange der Vertrag noch nicht unterzeichnet

ist, kann man auch Zugeständnisse

wie bspw. bei Preis, Gewährleistung,

Lieferzeit und Ausführung erwarten.

Handelt es sich um mündliche

Absprachen, dann sollten diese umgehend

in den Vertrag aufgenommen werden.

Wichtig: Wird der Kellerbau von

einem separaten Anbieter durchgeführt,

dann muss hierfür auch ein separater

Vertrag abgeschlossen werden.

GEWÄHRLEISTUNG IST NICHT

GLEICH GEWÄHRLEISTUNG

Manche Holz-Fertighausfirmen geben

eine Gewährleistungs-Garantie von bis

zu 30 Jahren auf die tragenden Konstruktionen.

Bei Ausbau- und Mitbauhäusern

ebenso wie bei Selbstbauhäusern

hingegen muss genau abgecheckt

werden, welche Leistungen bzw. Bauteile

unter die Gewährleistung fallen und

welche nicht.

Im Allgemeinen fallen jedoch nur die

Leistungen darunter, die die Baufirma

erbracht hat, nicht jedoch die Eigenleistungen

des Bauherrn. Bei Ausbaumaterialien

im Paket liegt die Gewährleistung

zwischen 6 Monaten und 5 Jahren

– allerdings nur auf das Material, nicht

auf den Einbau. Wesentlich komplizierter

wird es mit der Gewährleistung,

wenn der Hausanbieter bei Selbstbauern

einen Bauleiter zur Verfügung stellt.

Denn die hierbei auftauchenden Fragen

müssen bereits vor Vertragsabschluss

ganz präzise geregelt werden. Mittlerweile

sind jedoch auch bei Neuobjekten

Gewährleistungsbeschränkungen üblich,

die – je nach Einzelfall – einer sehr

genauen Analyse bedürfen. Hierunter

fallen bspw. Beschränkungen des Rücktrittsrechts.

Dagegen bedarf der übliche weitgehende

Ausschluss von Gewährleistungsrechten

beim Kauf einer Gebraucht-Immobilie

im Einzelfall stets der genauen

Prüfung. Aber auch die Haftungsregelungen

für Altlasten sind beim Grundstückserwerb

ein wichtiges Thema.

Gleiches gilt übrigens auch bei den Fertigstellungsterminen,

denn diese sind

unbedingt in den Vertrag aufzunehmen,

bei Überschreitungen sollten gegebenenfalls

Vertragsstrafen, zumindest

aber Schadensausgleich vereinbart werden.

Spätestens bei Fertigstellung des

Bauwerks sollte eine formelle Abnahme,

am besten unter Beteiligung eines Sachverständigen,

erfolgen.

DAS ZURÜCKBEHALTUNGSRECHT

ALS LEGALES „DRUCKMITTEL“

Zudem empfehlen sich zwischenzeitliche

Kontrollen, weil viele versteckte

Mängel nach der Fertigstellung des

Bauwerks nicht mehr ohne Weiteres erkannt

werden können. Daneben gibt es

aber auch noch eine Vielzahl von Einzelregelungen,

die beachtet werden sollten.

Von daher steht eine kompetente

anwaltliche Beratung, deren Kosten bei

Vertragsgestaltung – selbst bei durchgängiger

juristischer Beratung während

der gesamten Bauphase – in einem optimalen

Verhältnis gegenüber den aufzuwendenden

Baukosten bzw. zu den

vermeidbaren Kosten aufgrund ungenügender

Vertragsgestaltung. Denn das

Wichtigste ist, dass Mängel am Bau,

die in der Regel unumgänglich sind,

frühzeitig erkannt und vor allem auch

rechtzeitig abgestellt werden.

Vor allem aber sollten durch den Bauherrn

keine vollendeten Tatsachen akzeptiert

werden, denn als Druckmittel

steht ihm jederzeit ein Zurückbehaltungsrecht

an den zu leistenden Zahlungen

in Höhe des dreifachen Betrages der

voraussichtlichen Mängelbeseitigungskosten

zu. Kostet also die Mängelbeseitigung

bspw. 10.000 Euro, dann dürfen

30.000 Euro zurückbehalten werden.

Und zwar so lange als nötig, d. h. bis zur

Nachbesserung bzw. der mangelfreien

Erfüllung. Allerdings sollte der Bauherr

nicht den Fehler machen, sofort eine

Drittfirma mit der Mängelbeseitigung

zu beauftragen.

Auch im privaten Baurecht gelten zwischenzeitlich

sog. Schiedsklauseln bzw.

Schiedsgutachterklauseln. Diese sind

für den privaten Käufer zwar nicht in

allen Fällen vorteilhaft, aber sie sind

auch nicht in jedem Fall nachteilig. Für

Streitfälle bei Fertighäusern wurde stattdessen

eine Ombudsstelle geschaffen,

die bei Schwierigkeiten zwischen Bauherrn

und Unternehmen vermittelt,

ohne dass Gerichte dafür bemüht werden

müssen. Der Ombudsmann selbst

steht dem Bauherrn kostenlos zur Seite,

seine Entscheidung muss respektiert

werden.


© Autor: Dietmar Kern

§

Interessante Urteile

WOHNUNGSEIGENTÜMER

KÜNFTIG HANDLUNGSFÄHIGER

GESETZESREFORM STÄRKT DIE RECHTE DER EIGENTÜMER

UND ERLEICHTERT MODERNISIERUNGEN

Gute Nachrichten für die Besitzer

von Eigentumswohnungen. Ob es

sich zum Beispiel um die Installation

von Ladesäulen für Elektroautos handelt,

um altersgerechte Umbauten oder

energetische Sanierungen: Investitionen

sollen künftig einfacher umgesetzt werden

können. Das sieht eine Novellierung

des Wohnungseigentumsgesetztes

vor, auf die sich die Koalition aus CDU/

CSU und SPD Anfang September geeinigt

hat. Außerdem wird die Position

des Verwalters von Wohnungseigentümergemeinschaften

klarer geregelt.

Was bedeutet es nun, dass Investitionen

einfacher umgesetzt werden können?

Künftig unterliegen bauliche Veränderungen

bei den Eigentümergemeinschaften

keiner Einstimmigkeit mehr.

„Damit wollen wir den massiven Modernisierungsstau

in Wohnungseigentumsanlagen

auflösen“, sagt Sebastian

Steineke, der zuständige Berichterstatter

der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Deren

verbraucherpolitischer Sprecher Dr.

Jan-Marco Luczak erläutert: „Beim

Wohnungseigentumsgesetz haben wir

endlich den Durchbruch für eine grundlegende

Reform geschafft. Wohnungseigentümergemeinschaften

werden künftig

handlungsfähiger sein und die notwendigen

Investitionen leichter beschließen

können. Mit dieser Novelle

machen wir das angestaubte Wohnungseigentumsgesetz

fit für die Zukunft.“

SPD-Sprecher Johannes Fechner fügt

hinzu: „In Zukunft kann ein einzelner

Wohnungseigentümer eine Investition

von anderen Eigentümern verlangen,

wenn er die Kosten dafür selbst trägt.“

Somit könnten wichtige Vorhaben erfolgen,

ohne dass finanzschwächere Eigentümer

überfordert würden.

DIE ROLLE DES VERWALTERS

Welche Rolle dabei künftig der Verwalter

spielt, ist in der Gesetzesreform

ebenfalls festgeschrieben. Demnach hat

jeder Eigentümer Anspruch auf einen

zertifizierten Verwalter, der die notwendigen

rechtlichen und technischen

Kenntnisse mitbringt. Eine Zertifizierung

erhält nur, wer eine entsprechende

Prüfung bei der IHK abgelegt hat. Dies

soll die Qualität der Wohneigentumsverwaltung

deutlich steigern und unqualifizierte

Verwalter oder gar schwarze

Schafe aus dem Markt drängen. Der

Verwalter ist und bleibt lediglich ausführendes

Organ der Eigentümergemeinschaften.

„Hierzu haben wir seine

Befugnisse präzisiert: Ohne gesonderten

Beschluss der Eigentümerversammlung

ist er lediglich berechtigt, Maßnahmen

ordnungsmäßiger Verwaltung zu

treffen, die untergeordnete Bedeutung

haben und nicht zu erheblichen Verpflichtungen

der Eigentümergemeinschaften

führen“, so SPD-Sprecher

Johannes Fechner. CDU-Sprecher

Dr. Jan-Marco Luczak ergänzt dazu:

„Zwar brauchen wir starke und handlungsfähige

Verwalter, aber am Ende

müssen die Eigentümer bei der Wohnungsverarbeitung

den Hut aufbehalten.

Deswegen haben wir durchgesetzt,

dass über teure und bedeutsame Angelegenheiten

immer die Eigentümer

selbst entscheiden und nicht der Verwalter.“

Das Gesetz soll noch im November

2020 in Kraft treten.

red

62

Foto: djd/Qualitätsgedämmt/mitifoto - stock.adobe.com

63


Versicherung & Recht

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

HANDWERKER-RECHNUNG

DARF HÖHER AUSFALLEN

DIE GESETZESLAGE ERLAUBT, DASS HANDWERKER DAS DOPPELTE UND MEHR FÜR

EINE VERANSCHLAGTE BAUMASSNAHME VERLANGEN KÖNNEN

Bei größeren Renovierungen oder

beim Bau eines Hauses beauftragen

Hausbesitzer oder Bauherren immer

wieder Handwerksunternehmen mit

einzelnen Leistungen. In der Regel gehen

sie davon aus, dass sie lediglich die

vereinbarte Auftragssumme bereithalten

müssen. Laut einer Regelung, die

2018 ins Bürgerliche Gesetzbuch (BGB)

aufgenommen wurde, können sie sich

darauf jedoch nicht verlassen. Denn

Handwerker können seitdem eine wesentlich

höhere Sicherheitsleistung einfordern.

Für eine Baumaßnahme, die

mit 40.000 Euro veranschlagt ist, kann

der beauftragte Unternehmer das Doppelte

plus fünf Prozent verlangen, also

82.000 Euro. Der Geschäftsführer der

Verbraucherschutzorganisation Bauherren-Schutzbund

e. V. (BSB) warnt, dass

diese Preissteigerung für viele Verbraucher

nicht finanzierbar sei.

Bei der Beauftragung einzelner Handwerkerleistungen

müssen Verbraucher

laut aktueller Gesetzeslage mit hohen

Sicherheitsforderungen rechnen

HANDWERKER KANN SICHERHEIT

KURZFRISTIG EINFORDERN

Tückisch an der neuen Gesetzeslage ist,

dass der Unternehmer den Auftraggeber

vor Vertragsschluss nicht auf das mögliche

Verlangen einer Handwerkersicherheit

hinweisen muss. Die Forderung

kann mit einer Frist von zehn Tagen

gestellt werden – zu knapp für Verbraucher,

denn viele Banken können Bürgschaftsanfragen

gar nicht so kurzfristig

bearbeiten. Zudem schafft die Regelung

neue Verbraucherrisiken. Dazu Becker:

„Wir haben die Erfahrung gemacht, dass

es häufiger zum Missbrauch kommt.

Entweder wird mit dem Bürgschaftsverlangen

gedroht, um Mängelansprüche

abzuwenden oder um höhere Preise für

die Bauleistung durchzusetzen.“ Zudem

könnten Modernisierungsabsichten per

Gesetz ausgebremst werden. „Das kann

nicht im Sinne der Bundesregierung

sein“, so Becker. Unter www.bsb-ev.de

gibt es mehr Infos über die Aktivitäten

und Ziele des Vereins.

VERZICHTSERKLÄRUNG FÜR

SICHERHEITSVERLANGEN IN DEN

VERTRAG AUFNEHMEN

Der BSB engagiert sich dafür, dass die

Regelung wieder rückgängig gemacht

wird. Der Verein argumentiert, dass die

Maßnahmen in den betreffenden Fällen

vollständig durch einen Bankkredit oder

Eigenmittel vorfinanziert seien. Daher

müssten die Handwerker nicht vor einem

Zahlungsausfall geschützt werden.

In der aktuellen Situation raten die Verbraucherschützer

Bauherren und Modernisierern,

vor dem Vertragsschluss

für Handwerkerleistungen aktiv zu werden.

BSB-Pressesprecher Erik Stange

empfiehlt: „Private Bauherren sollten

ihren Handwerker auf das Sicherheitsverlangen

ansprechen und versuchen,

eine Verzichtserklärung in den Vertrag

aufnehmen zu lassen.“


(djd)

Foto: djd/Bauherren-Schutzbund

Service für die Immobilienund

Hausverwaltung

> Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner

bei der Miethausverwaltung sowie

Betriebs kostenabrechnung für Immobilien

in der Region Stuttgart.

> Die Servicegesellschaft besteht seit 1976

als Tochterunternehmen des Stuttgarter

Haus- und Grundbesitzervereins.

> Derzeit verwalten wir ca. 3.000 Einheiten

mit einem Mitarbeiterteam aus 15 Fach -

kräften

> Großes Netzwerk aus Architekten, Sachverständigen,

Immobilienfachleuten und

Juristen aus der Haus & Grund-Gruppe

Ansprechpartner: Christian Schade

Telefon 0711 21048-41

Gerokstraße 3, 70188 Stuttgart

m.braun@hausundgrund-stuttgart.de

www.hausundgrund-stuttgart.de

Vor dem Auftrag für Handwerkerleistungen sollten Bauherren und

Modernisierer versuchen, eine Verzichtsklausel zu Handwerkersicherheiten

in den Vertrag aufnehmen zu lassen

MIETHAUSVERWALTUNG

FÜR IHRE IMMOBILIE

64

Foto: djd/Bauherren-Schutzbund

65


Versicherung & Recht

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

AIRBNB & CO.

WANN GREIFT DAS ZWECKENTFREMDUNGSGESETZ?

Für einige, vielleicht auch für

viele Leser stellt sich bei Airbnb die

Frage: was ist damit gemeint? Daher

stellt sich die Frage: was haben Airbnb

und Corona-Lockdown gemeinsam? Es

ist eine Pandemie, eine Verunreinigung

der deutschen Sprachkultur. Airbnb –

eine Abkürzung für verschiedene Varianten:

„Mi casa es su casa (italienisch),

was bedeutet „Mein Haus ist dein Haus“.

Oder die spanische Redewendung: „Mi

casa es tu casa“, was bedeutet „Fühl dich

wie zuhause“. Eine Aufforderung vom

Gastgeber an den Gast.

Airbnb – es ist eine Aufforderung: „Mein

Haus ist dein Haus, du bist bei mir willkommen.

Es ist ein Ausdruck von Gastfreundlichkeit

gegenüber Besuchern mit

Fremden, damit diese sich wohlfühlen

(Su casa es nuestra casa – Dein Heim,

dein Haus ist unser Heim). Kommt man

dabei auf die lateinische Bezeichnung

von „sa“, bedeutet es Hütte. Daher stellt

sich die Frage: Heim oder Hütte? Was

enthüllt uns die wahre Bezeichnung von

Airbnb?

AIRBNB & CO.: DIE NEUE

FORM DER UNTERVERMIETUNG

AN TOURISTEN

Aktuell gibt es verschiedene Portale wie

Airbnb, Wimdu oder 9flats, die durch

eine kurzfristige Untervermietung einer

Wohnung an Touristen ein lukratives

Geschäft wittern – insbesondere auch

in Zeiten von Corona. Dabei verkennen

viele Anbieter, dass es bei diesem

Geschäft auch rechtliche Vorgaben gibt.

Wer diese nicht einhält, muss mit empfindlichen

Geldbußen rechnen.

Wer als Privatperson seine Wohnung

entweder kurzfristig oder wiederholt an

einen Touristen bzw. langfristig an einen

Zwischenmieter vermietet, benötigt

Brian Chesky, Co-Gründer und CEO von

Airbnb, in einer Live-Übertragung, bei

der bevorstehende Veröffentlichungen

angekündigt werden

die Zustimmung von seinem Vermieter

(Schlagwort: Untervermietung). Dabei

geht es nicht nur um den rechtlichen

Aspekt, seinen Vermieter darum zu bitten,

dass dieser sein Einverständnis zur

Untervermietung gibt. Vielmehr muss

der Mieter gegenüber seinem Vermieter

klarstellen, warum – also aus welchen

wichtigen Gründen – er seine Wohnung

wiederholt einem beliebigen Touristen

überlassen will.

Wer gegen dieses Rechtsverständnis verstößt,

dem kann fristlos gekündigt werden

(Urteil des BGH aus 2014, Az. VIII

ZR 210/13).

WAS BEDEUTET DER

JURISTISCHE AUSDRUCK „ZWECK-

ENTFREMDUNGSVERBOT“?

Es gibt Vermieter, die nicht daran interessiert

sind, ihre Wohnung dauerhaft ein

und demselben Mieter zu überlassen.

Sie wollen einfach nur Geld verdienen:

in dem sie ihre leer stehende Wohnung

tage- bzw. wochenweise an Touristen

vermieten. Doch bezahlbarer Wohnraum

darf nicht nur ausschließlich Touristen

zur Verfügung gestellt werden.

Von daher gilt in einigen Bundesländern

das sog. Zweckentfremdungsverbot, was

nichts anderes bedeutet als: liegt ein solches

vor, muss sich der Vermieter mit

dem zuständigen Bezirksamt in Verbindung

setzen und die Behörde um eine

Erlaubnis zur Untervermietung an Touristen

bitten.

Einige Bundesländer sind zwischenzeitlich

dazu übergegangen, die Vermietung

einer Wohnung an Touristen

auf bspw. 120 oder 180 Tage im Jahr zu

beschränken. Nach dieser Zeit darf die

Wohnung dann nicht mehr gewerblich

untervermietet werden. Ja – Sie lesen

richtig: Airbnb stellt eine gewerbliche

Untervermietung dar! Und das ist noch

nicht alles. Für Airbnb wurde durch das

Verwaltungsgericht München (Az. M 9

K 18.4553) der Datenschutz aufgehoben.

Was bedeutet: besteht der Verdacht einer

illegalen Vermittlung, ist Airbnb dazu

verpflichtet, die Gastgeberdaten herausgeben.

Auch Stuttgart hat zuletzt Airbnb aufgefordert,

die Adressen der Anbieter von

350 im Internet entdeckten Wohnungen

herauszugeben. Man wollte wissen,

ob diese Angebote unter die neue Satzung

über eine „Zweckentfremdung von

Wohnraum“ fallen oder ob die Angebote

ein Potenzial darstellen, Menschen mit

Dauerwohnungen zu versorgen.

NUR WENIGE VERMIETER

KENNEN DIE STEUERRECHT-

LICHEN FRAGESTELLUNGEN

Vermieter können ihre Wohnung sowohl

unter- als auch zwischenvermieten.

Diese Einnahmen müssen jedoch in

der Einkommensteuer-Erklärung unter

„Einnahmen aus Pacht und Vermietung

(Anlage V) angegeben werden. Übersteigen

dabei die Einnahmen aus der

Zwischenmiete die eigentlichen Mietausgaben,

dann fällt Gewinn an, der

wiederum steuerpflichtig ist. Handelt es

sich stattdessen um eine dauerhafte wirtschaftliche

Tätigkeit (d. h. eine eindeutige

Gewinnerzielungsabsicht), dann fällt

sogar noch Gewerbesteuer an.

Und da geht Airbnb sehr großzügig mit

seinen Aussagen um: „Vermieter können

sich etwas dazuverdienen.“ Doch wer als

Vermieter Touristen „unübliche Sonderleistungen“

wie tägliche Zimmerreinigung

oder die Bereitstellung des Frühstücks

anbietet, der fällt umgehend in die

Vermietung gewerblicher Natur.

Also zum Oktoberfest die eigenen vier

Wände über Homesharing-Portale wie

Airbnb hochpreisig an Touristen zu vermieten

– eine gute Idee, doch allzu viel

Geld sollte man nicht einnehmen.

FAZIT

Vermieter, die ihre (auch selbst genutzte)

Wohnung ganz oder teilweise vermieten,

erzielen Einkünfte aus Vermietung und

Verpachtung. Gewerbliche Einkünfte

nach § 15 EStG liegen dann vor, wenn

neben der eigentlichen Vermietung

auch noch unübliche Sonderleistungen

erbracht werden – bspw. die Stellung

von Mahlzeiten. Arbeitnehmer, die nur

bei einem Arbeitgeber beschäftigt sind,

müssten daher keine Einkommensteuer

abgeben. Durch die Vermietungseinkünfte

werden sie jedoch erklärungspflichtig

(§ 46 Abs. 2 Nr. 1 EStG).

Wer hier Angaben verschweigt (es reicht

bereits eine verspätete Abgabe der Steuererklärung),

macht sich nach § 370 Abs.

1 AO der Steuerhinterziehung schuldig.

Dabei ist bereits eine kurzfristige Vermietung

steuerpflichtig, außer sie fällt

unter die Kleinunternehmer-Regelung

nach § 19 UStG (bis zu 17.500 Euro pro

Kalenderjahr).


© Autor: Dietmar Kern

Auf Airbnb werden über 30.000 Tiny

Houses, 5.000 Schlösser und über 3.000

Baumhäuser angeboten

66

Foto: AirBnB

Foto: AirBnB

67


Versicherung & Recht

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

DIE MIETER-SELBSTAUSKUNFT

DARAUF ACHTEN VERMIETER BEI IHREN NEUEN MIETERN

Insbesondere in begehrten Metropolen

haben Vermieter das Recht auszusuchen,

wer in ihre freie Immobilie einziehen

soll. Hierauf können sich Mieter

explizit vorbereiten. Denn es zählt bei

dem neuen Mieter nicht nur Sympathie,

sondern an erster Stelle die Bonität,

sprich die Zahlungsfähigkeit. Denn die

heutige Angst vieler Vermieter ist groß,

dass der Mieter seinen monatlichen

Zahlungsverpflichtungen nicht mehr

nachkommen kann.

Dabei kommt es den meisten Vermietern

nicht darauf an, den höchst erzielbaren

Mietpreis zu fordern, weitaus

wichtiger ist es ihnen, dass dieser zuverlässig

– Monat für Monat – auch bezahlt

wird. Es geht damit nicht mehr nur um

Profit-Maximierung, sondern um Bonität.

Dieses Losungswort steht bei den

meisten Vermietern an erster Stelle. Von

daher ist es von großer Wichtigkeit, dass

der Wohnungssuchende seine Bonität

bereits am Tage der Wohnungsbesichtigung

offen legt.

BONITÄT KANN DURCH

NICHTS ERSETZT WERDEN

Rund 85 Prozent aller Vermieter benötigen

bereits bei der Wohnungsbesichtigung

die Vorlage eines sog. Schufa-Bonitäts-Checks.

Auf diese Weise lässt sich

schnell und mit geringem Aufwand eine

freie Wohnung vermieten. Das liegt

auch an der Tatsache, dass nicht mehr

alle Vermieter auf die Unterstützung eines

Maklers zurückgreifen wollen. Man

will einfach Geld sparen – für sich und

den Mieter: Interessentensuche mit

möglichst wenig Aufwand und Geld.

Gleichzeitig legen viele Vermieter zwischenzeitlich

großen Wert darauf, eine

leer stehende Wohnung wieder schnell

zu vermieten, denn alles andere verursacht

nur hohe Betriebskosten, die

durch den Vermieter weiter bezahlt werden

müssen. Aufgrund der zusätzlich

fehlenden Mieterträge entsteht am

Schluss unter dem Strich einfach nur ein

Fehlbetrag, der vermeidbar ist.

Im Umkehrschluss zeigen aktuelle

Studien (u. a. Mindline-Studie), dass

nur wenige Vermieter bereit sind, vor

einem Mieterwechsel Renovierungsarbeiten

vorzunehmen. Sie vermieten ihre

leer stehende Wohnung lieber im aktuellen

Zustand. Wer als Mieter dies nicht

akzeptiert, hat bereits zu 50 Prozent verloren.

Allerdings sieht die rechtliche

Lage völlig anders aus. Vermieter sind

verpflichtet, sich an den Kosten für

Schönheitsreparaturen zu beteiligen.

DAS AKTUELLE URTEIL DES BGH

Langjährige Mieter können ihren Vermieter

zum Renovieren verpflichten,

müssen sich aber an den Kosten beteiligen.

Voraussetzung ist, dass sich der Zustand

der Wohnung seit Einzug deutlich

verschlechtert hat. Das hat der Bundesgerichtshof

(BGH) in Karlsruhe in zwei

Fällen aus Berlin entschieden. Das Urteil

ist auf alle Mieter übertragbar, die

ihre Wohnung in unrenoviertem Zustand

bezogen haben (Az. VIII ZR

163/18 u. a.). Die Richter entschieden

sich nun für eine Kompromisslösung:

die Kosten sollen demnach in der Regel

jeweils zur Hälfte von Vermieter und

Mieter getragen werden.

Doch welche Klauseln im Mietvertrag

sind aktuell unwirksam? Bisher galt:

wenn Mieter in eine unrenovierte

Wohnung einziehen, sind Klauseln zu

Schönheitsreparaturen im Mietvertrag

ungültig. Mieter müssen dann weder

während der Mietzeit noch beim Auszug

die Wohnung renovieren, entschied

der BGH im Jahr 2015. Aktuell gilt: bei

unrenoviert übergebenen Wohnungen

sind Reparaturklauseln im Mietvertrag

nur dann zulässig, wenn der Vermieter

dem Mieter einen „angemessenen Ausgleich“

zukommen lässt, falls dieser

beim Einzug renoviert.

Stehen im Mietvertrag zudem starre

Fristen in Jahren, innerhalb derer zum

Beispiel Küche oder Schlafzimmer zu

renovieren sind, dann sind alle Vertragsklauseln

zu Schönheitsreparaturen

unwirksam. Häufig geben diese Fristen

vor, dass zum Beispiel Bad und Küche

zwingend alle drei Jahre zu streichen

sind – unabhängig davon, wie abgewohnt

sie tatsächlich aussehen. Des

Weiteren ist die pauschale Verpflichtung

ungültig, dass Mieter bei Auszug zu

renovieren haben. Denn das könnte

auch Mieter treffen, die vielleicht nur

ein halbes Jahr in der Wohnung gewohnt

haben.

Was bedeutet das für Mieter? Wer eine

unwirksame Renovierungsklausel im

Mietvertrag stehen hat, ist auf der sicheren

Seite: er kann den Passus ignorieren

und muss die Arbeiten gar nicht erledigen.

Allerdings heißt das nicht automatisch,

dass der Vermieter einspringt.

Unter Umständen bleibt die Wohnung

einfach, wie sie ist.

BONITÄT IST DURCH NICHTS ZU

ERSETZEN – ABER …

Es gibt noch einen weiteren Punkt für

Vermieter, der stimmig sein muss: der

neue Mieter sollte in die bestehende

Hausgemeinschaft passen. Sympathiepunkte

wie gute Manieren sowie ein offenes

und freundliches Verhalten gegenüber

dem Vermieter stehen ebenso an

oberster Stelle. Steigern Sie daher als

Wohnungssuchender mit einer vollständigen

Bewerbungsmappe Ihre Chance

auf Ihre „Traumwohnung“. Um den Erfolg

bei der Wohnungsbewerbung zu

steigern, sollten daher bereits beim Erstkontakt

bzw. spätestens bei der Wohnungsbesichtigung

Unterlagen für die

entsprechende Zahlungsfähigkeit vorgelegt

werden.

Achten Sie als Wohnungssuchender allerdings

darauf, dass die Schufa alle für

das Mietverhältnis nicht relevanten

Daten entfernt. Ebenso hilfreich ist die

sog. Mietschulden-Freiheitsbescheinigung

vom bisherigen Vermieter. Auf

diese Weise bestätigen Wohnungssuchende

gegenüber ihrem neuen Vermieter,

dass sie in der Vergangenheit stets

ihre Miete pünktlich bezahlt haben. Bedenken

Sie: je weniger Ihr Vermieter

nachfragen muss, desto größer sind die

Chancen auf Ihre neue Wohnung.

DIE MIETSCHULDEN-

FREIHEITSBESCHEINIGUNG

Hinter einer Mietschuldenfreiheitsbescheinigung

kann die Angst vieler Vermieter

vor Mietnomaden stecken. Darunter

versteht man Betrüger, die Mietschulden

anhäufen und eines Tages aus

der Wohnung verschwinden, ohne eine

neue Adresse zu hinterlassen.

Durch die Mietschuldenfreiheitsbescheinigung

bestätigt der Wohnungssuchende,

dass er zum einen seine Miete

immer pünktlich bezahlt hat und zum

anderen, dass keine Mietschulden bestehen.

Damit gelten Sie bei Ihrem Vermieter

als zahlungsfähig und zuverlässig.

Manche Vermieter verlangen zudem

noch Bonitätsnachweise, Gehaltsnachweise

und zum Teil auch Bürgschaften.

Aus der Mietschuldenfreiheits-Bescheinigung

müssen folgende Angaben hervorgehen:

Angaben zum bisherigen

Vermieter, Angaben zum Grund der

Kündigung des Mietverhältnisses (wer

hat gekündigt, wann wurde gekündigt,

wurde ordentlich oder außerordentlich

bzw. fristlos gekündigt?). Zahlen bspw.

die Eltern die Miete, ist es auch erlaubt,

eine Mietschuldenfreiheits-Bescheinigung

dieser Personen vorzulegen.

Das Verlangen einer Mietschuldenfreiheitsbescheinigung

kann jedoch auch

kritische Mieter benachteiligen. Denn

Ihr Vorvermieter kann die Mietzahlungsbestätigung

verweigern, wenn Sie

zum Beispiel eine Mietminderung vorgenommen

oder eine unzulässige Nachzahlung

von Betriebskosten verweigert

haben. Denn: Vermieter sind nicht verpflichtet,

eine Bescheinigung der Mietschuldenfreiheit

auszustellen.

Der Bundesgerichtshof hat in einem Urteil

(BGH VIII ZR 238/08) entschieden,

dass ehemalige Vermieter keine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung

ausstellen

müssen. Die Begründung ist, dass

sich daraus für den Vermieter im Fall

eines Rechtsstreits mit seinem Mieter

Nachteile ergeben können. Hinzu

kommt, dass die Bescheinigung rechtlich

nicht aussagekräftig ist: denn meist

geht daraus nicht hervor, für welchen

Zeitraum sie gilt oder ob auch Nachforderungen

aus Betriebskostenabrechnungen

darin enthalten sind.

Dementsprechend positionieren sich

solvente Mietinteressenten in vorderster

Reihe. Gleichzeitig offenbaren sie aber

nur jene Informationen, die unabdingbar

für die Vermietung sind. Die eigene

Privatsphäre bleibt geschützt.

© Autor: Dietmar Kern

68

Foto: Getty Images – skynesher

69


Versicherung & Recht

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

DAS NEUE GEBÄUDEENERGIEGESETZ (GEG)

RELEVANTE NEUERUNGEN BEI EnEV UND EEWärmeG

Am 01.11.2020 tritt das Gebäudeenergiegesetz

mit relevanten Neuerungen

gegenüber der bisherigen

Energie-Einspar-Verordnung (EnEV)

und dem Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetz

(EEWärmeG) in Kraft. Ziel

des neuen Gesetzes ist die Vereinheitlichung

des Energieeinsparrechts für Gebäude,

um einen einfacheren ordnungsrechtlichen

Rahmen für Niedrigstenergiegebäude-Standards

zu bilden. Diese

neuen Regelungen müssen bei der künftigen

Bauplanung und -ausführung beachtet

werden, um mögliche Haftungsfolgen

auszuschließen. Und das sind die

aktuellen Fakten zur neuen GEG-Verordnung:

Das Gebäudeenergiegesetz (kurz GEG)

soll das Bauen und Sanieren in Deutschland

vereinfachen. Es soll zur Entbürokratisierung

beitragen und die europäischen

Vorgaben zur Gesamtenergieeffizienz

von Gebäuden im deutschen

Recht umsetzen. Dazu fasst es das

„Energieeinspargesetz“, die „Energieeinsparverordnung“

und das „Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz“

in einem

Werk zusammen.

Das GEG verpflichtet den Bauherrn

dazu, sich für die Nutzung mindestens

einer Form Erneuerbarer Energie zu

entscheiden. Dazu zählen unter Anderem

Erneuerbare Energien aus gebäudenahen

Quellen wie Solaranlagen,

aber auch Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen

wie die Brennstoffzellenheizung,

in der Biomethan zu Strom und Wärme

umgewandelt wird. Die Nutzung von

Erneuerbarer Fern- sowie Abwärme

fällt ebenso unter die Erfüllungsoptionen

des Gesetzes.

Gebäudenah erzeugter Strom aus erneuerbaren

Energien gilt zukünftig

als Erfüllungsoption im Neubau: der

Wärme- und Kältebedarf muss dabei zu

mindestens 15 Prozent gedeckt werden.

Für Wohngebäude mit PV-Anlagen

lässt sich der Nachweis auch über die

Anlagengröße führen.

Bei wesentlichen Renovierungen muss

nun eine Energieberatung erfolgen. Der

Energieberater kann dabei frei gewählt

werden. Die Energieberatung muss allerdings

unentgeltlich durch einen qualifizierten

Energieberater erfolgen.

Energieausweise werden belastbarer:

Berechnungen müssen eingesehen und

Angaben der Eigentümer sorgfältig geprüft

werden. Neben Verkäufern und

Vermietern sind nun auch Makler verpflichtet,

einen Energieausweis vorzulegen.

Zusätzlich müssen nun auch die

CO 2

-Emissionen des Gebäudes im

Energieausweis angegeben werden.

Mit dem Gebäudeenergiegesetz werden

sog. Quartierslösungen für Gebäude

in räumlichem Zusammenhang aufgenommen.

Bis Ende 2025 wird es

möglich sein, mehrere Gebäude bzw.

einzelne Quartiere in Abhängigkeit

voneinander zu betrachten. Die Innovationsklausel

eröffnet in diesem Zusammenhang

auch die Möglichkeit zur

Erprobung innovativer PtX-Produkte

oder von synthetischem Erdgas.

Ab 2024 wird die DIN V 18599 „Energetische

Bewertung von Gebäuden“

alleinige Bilanzierungsregel für den

Nachweis der energetischen Qualität

von Gebäuden und löst die DIN V 4108

Teil 6 (Berechnung des Jahresheizwärmebedarfs)

und die DIN V 4701 Teil 10

(energetische Bewertung heiz- und

raumlufttechnischer Anlagen) ab.

Viele Bauherren und Hausbesitzer befürchteten

lange, dass das Gebäudeenergiegesetz

deutlich höhere Anforderungen

an den Bau oder die Sanierung

von Gebäuden stellen könnte. Wie aus

dem aktuellen GEG-Entwurf hervorgeht,

ist das jedoch nicht der Fall. Denn

die Anforderungen der EnEV und die

Vorgaben aus dem Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz

bleiben weitestgehend

bestehen. Zumindest bis zum Jahr 2023.

Denn dann erfolgt eine planmäßige

Überprüfung der Gebäudestandards,

die zu einer Verschärfung der Anforderungen

führen könnte (siehe § 9 GEG).

WELCHE REGELUNGEN FALLEN

UNTER DAS GEG UND WELCHE

REGELUNGEN MÜSSEN KÜNFTIG

BEIM ENERGETISCHEN BAUEN

UND SANIEREN BEACHTET

WERDEN?

Wer in Deutschland ein Haus bauen

oder sanieren möchte, muss heute viele

Regelwerke beachten. So zum Beispiel

die Energieeinsparverordnung und das

Energieeinspargesetz. Im Neubau

kommt dann auch noch das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz

hinzu. Es

schreibt vor, dass der Wärmebedarf

neuer Gebäude zu einem Mindestanteil

mit erneuerbaren Energien zu decken

ist. Mit dem Gebäudeenergiegesetz

(GEG oder Gesetz zur Einsparung von

Energie und zur Nutzung erneuerbarer

Energien zur Wärme- und Kälteerzeugung

in Gebäuden) räumt der Gesetzgeber

hier auf. Denn dieses fasst die genannten

Regelwerke in Zukunft zusammen.

Das GEG soll Bauen und Sanieren

vereinfachen und wesentlich zur Entbürokratisierung

beitragen. Weitere Kernziele

sind:

• die Umsetzung der EU-Gebäuderichtlinie,

die bis zum Jahr 2050

einen weitestgehend klimaneutralen

Gebäudebestand fordert

• der sparsame Einsatz von Energie

in Gebäuden und die zunehmende

Nutzung erneuerbarer Energien zur

Erzeugung von Wärme, Kälte und

Strom für den Gebäudebetrieb

• die Schonung fossiler Ressourcen,

die Minderung der Abhängigkeit

von Energieimporten und die Umsetzung

der klimapolitischen Ziele

der Bundesrepublik.

Bei allen Anforderungen an neue und

zu sanierende Gebäude soll der Grundsatz

der Wirtschaftlichkeit dabei oberste

Priorität haben. Das heißt: das energieeffiziente

Bauen und Sanieren soll sich

für Investoren, Bauherren und Hausbesitzer

auch finanziell lohnen.

Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG)

setzt die europäischen Vorgaben zur

Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden

vollständig um und integriert die Regelung

des Niedrigstenergiegebäudes in

das vereinheitlichte Energieeinsparrecht.

Beispiel: die neuen Regelungen

für Heizungen. Wenn in einem bestehenden

Gebäude eine Ölheizung ausgetauscht

werden muss, darf ab 2026 nur

dann wieder eine Ölheizung eingebaut

werden, wenn in dem Gebäude der

Wärme- und Kältebedarf anteilig durch

die Nutzung erneuerbarer Energien gedeckt

wird. Erlaubt sind also auch nach

dem GEG weiterhin Hybridheizungen,

zum Beispiel aus Ölheizung und Solarthermie.

Das Verbot von Ölheizungen gilt nicht,

wenn Erdgas oder Fernwärme nicht zur

Verfügung stehen und die anteilige Nutzung

von Erneuerbaren Energien technisch

nicht möglich ist oder zu einer

unbilligen Härte führt. Die schon jetzt

geltende Austauschpflicht für Ölheizungen

und Gasheizungen, die älter als 30

Jahre sind, bleibt bestehen.

Für den Neubau ist die Nutzung erneuerbarer

Energien zur anteiligen Deckung

des Wärme- und Kältebedarfs

bereits heute im EEWärmeG vorgeschrieben.

Gebäudenah erzeugter

Strom aus erneuerbaren Energien wird

durch das neue GEG besser angerechnet.

Die Fördermaßnahmen unterstützen

speziell auch beim Heizungstausch.

Neben den jetzigen Förderprogrammen

wurde eine Austauschprämie beschlossen.

Wer seine alte Ölheizung durch ein

klimafreundlicheres Gerät ersetzen

lässt, erhält hierfür eine Förderung von

40 Prozent. Unabhängig davon ist der

Austausch einer Ölheizung künftig auch

steuerlich absetzbar.

VERPFLICHTENDE

ENERGIEBERATUNG UND

ENERGIE-AUSWEIS-PFLICHT

Das Gebäudeenergiegesetz sieht Qualitätsverbesserungen

bei Energieausweisen

durch strengere Sorgfaltspflichten

für Aussteller des Ausweises vor. So sind

Aussteller nach dem Referentenentwurf

u. a. verpflichtet, für die Erstellung eines

Energieausweises bei bestehenden Gebäuden

in Zukunft eine Vor-Ort-Begehung

durchzuführen oder sich für

eine Beurteilung der energetischen Eigenschaften

geeignete Bildaufnahmen

des Gebäudes zur Verfügung stellen

zu lassen.

Die Einteilung der Effizienzklassen in

den Energieausweisen für Wohngebäude

richtet sich künftig nicht mehr nach

der Endenergie, sondern nach dem Primärenergiebedarf

bzw. dem Primärenergieverbrauch.

Die Grenzwerte der

einzelnen Effizienzklassen verschieben

sich dadurch um 5 bzw. 10 kWh/m 2 a

nach oben. Energieausweise werden in

Zukunft verpflichtend auch CO 2

-Kennwerte

enthalten. Zudem sieht das Gebäudeenergiegesetz

die Einführung eines

vorläufigen Energieausweises in der

Bauphase vor. Was bedeutet:

Künftig soll laut GEG der Verkäufer

oder Makler beim Verkauf eines Einund

Zweifamilienhauses ein Beratungsgespräch

mit einem Energieberater der

Verbraucherzentrale anbieten müssen.

Diese Beratung soll auf Basis des Energieausweises

stattfinden und der Aufklärung

des Käufers dienen. Auch bei

der Sanierung eines Ein- oder Zweifamilienhauses,

bei der eine Bewertung

der Gesamtenergieeffizienz des sanierten

Gebäudes durchgeführt wird, soll

70

Foto: Getty Images – shironosov

71


Versicherung & Recht

Sanierung & Energie

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

eine Energieberatung vor Beauftragung

der Planungsleistungen Pflicht

werden.

Die Pflichten zur Vorlage eines Energieausweises

bei Verkauf, Vermietung oder

Verpachtung sowie die Vorgaben zu

Pflichtangaben in Immobilienanzeigen

werden mit dem neuen GEG auch auf

Immobilienmakler ausgeweitet. Im

Energieausweis sind künftig zusätzlich

die Kohlendioxidemissionen eines Gebäudes

anzugeben, die sich aus dem

Primärenergiebedarf/-verbrauch ergeben.

Zudem werden Angaben zu inspektionspflichtigen

Klimaanlagen verlangt.

Bei Neubauten muss zum Anteil

der Erneuerbaren Energien am Wärmeund

Kälteenergiebedarf auch der Anteil

zur Pflichterfüllung genannt werden.

Um die Qualität der Energieausweise zu

verbessern, legt der Entwurf strengere

Sorgfaltspflichten für Aussteller von

Energieausweisen fest. Sie müssen Berechnungen

anderer Aussteller einsehen,

bevor sie auf dieser Basis einen

Ausweis ausstellen, von Eigentümern

Foto: Getty Images – anatoliy_gleb

bereitgestellte Angaben sorgfältig prüfen

und nicht verwenden, wenn Zweifel

an deren Richtigkeit bestehen, für bestehende

Gebäude eine Vor-Ort-Begehung

durchführen oder geeignete Fotos

zur Verfügung stellen lassen. Auch

Handwerker und staatlich anerkannte

Techniker mit entsprechender Fortbildung

werden für Nichtwohngebäude

(in Zukunft geplant auch für Neubauten)

ausstellungsberechtigt.

Eine Energieberatung informiert über

den aktuellen energetischen Zustand

von Gebäuden. Sie zeigt Einsparpotenziale

auf und hilft, das vorhandene Budget

effizient einzusetzen. Aus diesen

Gründen ist die Beratung durch einen

Experten der Verbraucherzentrale bald

Pflicht. Und das bei wesentlichen Änderungen

bestehender Gebäude (§ 48

GEG) und beim Verkauf von Häusern

(§ 80 GEG). Die Anforderung bezieht

sich jeweils auf Gebäude mit ein bis

zwei Wohneinheiten. Im Fall eines Verkaufes

muss der Makler die Beratung

zumindest anbieten.

Wer nun hohe Extrakosten befürchtet,

kann aufatmen: denn die Beratung

durch Experten der Verbraucherzentralen

ist staatlich gefördert und meist sehr

günstig. So gibt es Detail- und Heizchecks

vor Ort heute bereits für einen

Festpreis von 30 Euro.

VERBOT VON

ÖLHEIZUNGEN AB 2026

Im Regierungsentwurf wurde nun auch

das im Klimapaket 2030 beschlossene

Verbot von Ölheizungen ab 2026 mit

aufgenommen. Das GEG sieht dazu vor,

dass der Einbau neuer Ölheizungen

grundsätzlich verboten ist.

Es gibt jedoch Ausnahmen, die vornehmlich

darauf abzielen, dass ein

Weiterbetrieb als Hybridheizung möglich

bleibt. Wann bzw. ab welchem

Anteil erneuerbarer Wärme eine Ölheizung

ein Hybrid ist, lässt der Regierungsentwurf

offen. Hiervon wird es

später abhängen, wie wirkungsvoll das

Ölheizungsverbot des Gebäudeenergiegesetzes

ist.


© Autor: Dietmar Kern

ALTERSGERECHTE BADSANIERUNG

MIT STAATLICHER FÖRDERUNG BODENEBENEN DUSCHKOMFORT SCHAFFEN

„Barrierefrei wohnen? Das ist kein Thema für mich!" So denken viele

Menschen, bei denen das Rentenalter noch in einiger Ferne liegt und die

gerade eine Sanierung ihres Hauses oder ihrer Wohnung planen. Dabei

gibt es Fördergelder für barrierefreie Modernisierungen, unabhängig

von Alter und Gesundheitszustand. Und dafür hat der Gesetzgeber gute

Gründe. Denn im Rahmen ohnehin anstehender Sanierungsarbeiten ist die

Beseitigung von Barrieren mit wesentlich weniger Aufwand verbunden

als bei nachträglichen alters- oder behindertengerechten Umbauten.

RUTSCHHEMMENDE FLIESEN

GEBEN STANDSICHERHEIT

Im Badezimmer zeigt sich ganz besonders

im Duschbereich, wie gut Barrierefreiheit

und mehr Komfort für jedes Lebensalter

zusammenpassen. Bodeneben geflieste

Duschbereiche sind pflegeleicht und

komfortabel. Bei der Auswahl der keramischen

Fliesen lohnt es sich, neben der

Ästhetik auch auf Komfort und Sicherheit

zu achten. Viele deutsche Hersteller bieten

ihre Kollektionen für Bad und Boden

in verschiedenen Rutschhemmklassen

an, unter www.deutsche-fliese.de/bodenebene-dusche

gibt es mehr Infos und Anregungen

zur Badplanung. So kann man

den Duschbereich mit Fliesen ausstatten,

die auch in nassem Zustand nicht rutschig

werden, sondern Jung und Alt festen

Halt bieten.

Duschabtrennungen für bodeneben geflieste

Duschen lassen sich so einplanen, dass sie

leicht zu entfernen sind, wenn noch mehr

barrierefreier Komfort gefragt ist.

SCHWELLENLOSER ZUGANG

OHNE STOLPERFALLE

Im Unterschied zu Duschwannen gibt

es in bodenebenen, gefliesten Duschbereichen

keine Schwellen, die die Bewegungsfreiheit

einschränken oder gar zur

Stolperfalle werden könnten. Duschabtrennungen

lassen sich so einplanen, dass

sie aufklappbar sind oder später komplett

entfernt werden können. So lassen sich

selbst kleinere Badezimmer bei Bedarf

mit geringem Aufwand rollstuhlgerecht

anpassen. Wer heute einige Vorkehrungen

einplant, kann sein Bad später mit

wenig Aufwand in ein Senioren- oder

sogar rollstuhlgerechtes Bad umbauen.

So lassen sich in den heute üblichen Vorwandinstallationssystemen

beispielsweise

Verstärkungen integrieren. An diesen

Stellen können später Haltegriffe oder

Duschsitze befestigt werden, ohne dass

größere Eingriffe in die geflieste Wand

vorgenommen werden müssen.

FÖRDERKONDITIONEN BEACHTEN

Gefördert werden barrierefreie Umbauten

über die KfW im Rahmen der Programme

159 „Altersgerecht umbauen

– Kredit“ oder 455-B „Barrierereduzierung

– Investitionszuschuss“. Förderfähig

sind sowohl Einzelmaßnahmen wie

der Badumbau oder Komplettmodernisierungen

zum Standard „Altersgerechtes

Haus“. Wichtig ist, dass die Arbeiten

von einem Fachunternehmen ausgeführt

werden, dass sie bestimmten Mindestanforderungen

entsprechen und dass der

Förderantrag rechtzeitig vor Beginn der

Baumaßnahme gestellt wird.

(djd)

72

Foto: djd/Deutsche-Fliese.de/Jasba

73


Sanierung & Energie

smartLiving.

Anzeige

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Neue Fenster sparen deutlich Energie

ein und steigern den Wohnkomfort.

Voraussetzung ist allerdings, dass sie

richtig eingebaut wurden.

DER STAAT PACKT MIT AN

STEUERLICHE FÖRDERUNG UND KFW-ZUSCHÜSSE MACHEN DÄMMEN ODER DEN

EINBAU NEUER FENSTER NOCH ATTRAKTIVER

INDIVIDUELLE BETTEN NACH MASS

Wenn Deutschland seine Klimaziele

erreichen will, führt an einer Sanierung

bestehender Wohngebäude kein

Weg vorbei. Über ungedämmte Fassaden

oder veraltete und undichte Fenster entweicht

viel Heizwärme nutzlos nach außen

– das erhöht den Energieverbrauch

und somit auch die Kohlendioxid-Emissionen.

Aber jetzt wird es für private Eigentümer

nochmals attraktiver, ihr Haus

energetisch zu sanieren. Sie profitieren

gleich mehrfach, indem sie Heizkosten

sparen, die Umwelt entlasten und gleichzeitig

bis zu 20 Prozent der Kosten über

die Steuererklärung zurückerhalten.

RECHTZEITIG TERMINE IM

ÖRTLICHEN HANDWERK SICHERN

Voraussetzung für den Steuervorteil ist

unter anderem, dass das sanierte Wohngebäude

selbst benutzt wird. In diesem

Fall können Sanierer 20 Prozent der Kosten

bis zu maximal 40.000 Euro, verteilt

auf drei Jahre, von der Steuerschuld abziehen.

Laut Auskunft des Bundeswirtschaftsministeriums

ist es möglich, Freibeträge

zu beantragen. Somit profitiert

der Hausbesitzer im zweiten und dritten

Jahr der Förderung bereits laufend von

geringeren Steuerabzügen auf sein Einkommen.

Um die Qualität der energetischen

Sanierung zu gewährleisten, muss

zwingend ein Fachunternehmen beauftragt

werden. „Dabei muss es sich um

einen Handwerksmeisterbetrieb oder

einen Betrieb mit einem Inhaber vergleichbarer

Qualifikation handeln“, teilt

das Ministerium mit. Nach Abschluss

weist der Fachhandwerker die Arbeiten

schriftlich nach. Ein entsprechendes

Musterformular für die Steuererklärung

wird durch das Bundesfinanzministerium

vorbereitet. Wer von diesen Vorteilen

profitieren möchte, sollte sich sputen.

Die neue steuerliche Förderung lässt die

Nachfrage im örtlichen Handwerk stark

ansteigen. Freie Termine dürften vielerorts

bald knapp werden. Unter www.

daemmen-lohnt-sich.de gibt es mehr

Details zu der steuerlichen Förderung

im Rahmen des Klimapaketes sowie eine

Fachhandwerkersuche.

SANIERTE FENSTER SPAREN

HEIZENERGIE UND GELD

Ob Fenster ihre besten Zeiten gesehen

haben und langsam marode werden,

spielt in der warmen Jahreszeit keine

große Rolle. Im Herbst und Winter dafür

umso mehr: Unsanierte Fenster verschwenden

unnötig Heizenergie und

damit auch viel Geld. Um dies zu vermeiden,

sollte man rechtzeitig an den

Austausch undichter Fenster denken.

Für die Umrüstung oder den Tausch gibt

es diverse staatliche Förderprogramme,

sie laufen vor allem über die KfW. In der

Regel müssen die Fördermittel beantragt

und genehmigt werden, bevor die Handwerker

anrücken.

HAUSBESITZER MÜSSEN

SICH FÜR EINEN FÖRDERWEG

ENTSCHEIDEN

Die steuerliche Förderung wird im

Übrigen mehrfach – nacheinander oder

gleichzeitig – für verschiedene Sanierungsmaßnahmen

gewährt. Wer also die

Fassade dämmt und die Heizung austauscht,

kann zweimal den Steuerabzug

nutzen. Ausgeschlossen ist hingegen eine

Doppelförderung für ein und dieselbe

Maßnahme aus verschiedenen Töpfen.

Hausbesitzer müssen für sich entscheiden,

ob sie den Abzug von der Steuerschuld,

ein zinsgünstiges Förderdarlehen

mit Tilgungszuschuss oder Investitionszuschüsse

in Anspruch nehmen wollen.

Im Übrigen hat auch die Förderbank des

Bundes KfW ihre Förderung erhöht. Die

Tilgungs- und Investitionszuschüsse für

die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus

sind Anfang dieses Jahres um 12,5 Prozent

gestiegen.


(djd)

Gesund schlafen war von Anfang

an das Maß, als Fennobed in

Frankfurt gegründet wurde. Seit nun

10 Jahren führt das Ehepaar Masako

und Marc André Mauermann die

Fennobed-Niederlassung in Stuttgart

und stehen für ein Konzept, das bis

heute Gültigkeit hat: hochwertige

Betten für einen langanhaltenden

Schlaf, individuell auf den Kunden

abgestimmt.

So entstand ein modulares System an

Boxspringbetten mit anspruchsvollem

Design, das den persönlichen Schlafbedürfnissen

angepasst ist und auch

jederzeit nach dem Kauf auf neue

Bedürfnisse oder Designwünsche

angepasst werden kann. Von Größe

über Härtegrad und von Bettfüßen

bis zum Kopfteil wird alles nach

Wunsch des Kunden zusammengestellt.

Die Boxspringbetten werden auf

das Gewicht und die Körpermaße

der Kunden*innen abgestimmt. Hinzu

kommt die große Auswahl an Bettwäsche,

Tagesdecken, Bettlaken und

weiteren Accessoires von klassisch

skandinavisch über zeitlos elegant

bis innovativ modern, welche eine

Fülle an ganz individuellen Designvarianten

ermöglichen.

Gesund und nachhaltig sind auch die

Materialien, die bei der Produktion

eines Fennobed-Bettes verwendet

werden. Die Produktion von Fennobed

ist seit Dezember 2016 ISO-14001-

geprüft. Zur Herstellung werden nur

langsam nachwachsende Nadelhölzer

verwendet. Auf Komponentenkleber

oder andere chemische Substanzen

wird vollkommen verzichtet. Die

Bezüge bestehen aus hochwertigen,

antistatischen Naturmaterialien wie

Baumwolle und Leinen. Schaumstoffe

sind öko-zertifiziert, die Wolle besteht

aus reiner Schurwolle, dazu kommen

Bio-Baumwolle sowie Kokosfasern und

Talalay-Latex.

Bereits von der ersten Stunde an zählte

Umweltverträglichkeit in der Herstellung

zu den Kernwerten bei Fennobed.

Die 5-Sterne-Qualität von Fennobed

unterstreichen regelmäßig hervorragende

Testergebnisse. So ging zum

Beispiel bei der Stiftung Warentest das

Modell Aurea unter anderem hinsichtlich

Liegeeigenschaften, Schlafklima,

Haltbarkeit, Bezug, Gesundheit und

Umwelt als klarer Sieger hervor.

So können Masako und Marc André

Mauermann bis heute ihrem Maß und

den Wünschen ihrer Kunden gerecht

werden: Individuell angepasste Qualität

zusammen mit hochwertig ökologischer

Verarbeitung garantieren einen

traumhaften Schlafkomfort.

FENNOBED Stuttgart GmbH

Rosensteinstraße 9

D -70191 Stuttgart

T 0711 –504 255 07

stuttgart@fennobed.de

www.fennobed.de

74

Foto: djd/www.pu-schaum.center/PantherMedia/SimpleFoto

Fotos: ZinCo

75


Wohnen & Leben

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

RAUMGEFÜHLE

Bald sind die warmen Monate vorbei, in denen wir viel Zeit im Freien verbringen. Da stellt sich bei manchem die

Frage einer gestalterischen Neuorientierung seiner Innenräume. Bei dem einen sind es allein die Wände, die

einen neuen Anstrich bedürfen, oder andere Tapeten, neue Wandmotive. Andere sind auf der Suche nach einem

bestimmten Highlight, einem besonderen Augenmerk für ihre Wohnung oder wünschen sich eine komplette

Neugestaltung, ein gesamtes Innenraumkonzept. Wie auch immer, ob Wand- oder komplettes Interieur-Design,

der Rat einer Expertin oder eines Experten kann dabei sehr hilfreich sein, bedenkt man, dass allein die Wahl der

Wandfarbe Einfluss darauf hat, ob wir einen Raum für groß oder eng, kühl oder warm empfinden. smartLiving

möchte Ihnen eine kleine Auswahl an Einrichtungsberatern in der Region Stuttgart geben.

76 Foto: Syndikat4

77


smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Design-Tapeten

syndikat4

Das Team von syndikat4

TAPETEN NACH MASS – MADE IM SCHWABENLAND

– HANDMADE DESIGN

„Liebe was du tust!“ sagt sich das Team von Syndikat4. Und

sie lieben nun mal anspruchsvolles Design, Individualität,

Qualität und Tapeten. So werden in der kleinen Manufaktur

in Neckarwestheim bei Heilbronn Tapeten hergestellt.

Hier entstehen in Handarbeit exklusive Design-Tapeten –

jede für sich ein Original. Der Schwerpunkt der Produktion

liegt dabei auf den Motiven, die Grafiker und Designer in anspruchsvoller

Detailarbeit herstellen und ausarbeiten.

Eine Design-Tapete von Syndicat4 akzentuiert den Raum, sie

lenkt den Blick und schafft Atmosphäre. Viele Kunden schätzen

inzwischen die Kompetenz von Syndikat4 und lassen sich

bereits in der Planung beraten, um das passende Motiv bei der

Innenraumgestaltung zu finden.

Zum einen werden die Tapeten aus bereits vorhandenen Entwürfen

angepasst und zum anderen entstehen neue Tapeten

aus Bildern oder Vorstellungen, die der Architekt oder der

Bauherr wünscht.

Um sich eine Vorstellung machen zu können, wie ein Motiv

im Raum wirkt, erstellt Syndikat4 durch vom Kunden oder

Architekten zur Verfügung gestellte „Vor-Ort”-Fotos oder

durch PDF-Raumabwicklungen ein fotorealistisches Bild, das

die spätere Raumwirkung simuliert.

Gedruckt wird auf zwei verschiedene Materialien:

Typ 1 eignet sich durch die Haptik und Belastbarkeit perfekt

für Wohn- und Arbeitsräume sowie für Hotelzimmer. Sie

verleiht jedem Raum einen gewissen Charme.

Das Material ist lichtbeständig und widerstandsfähig und kann

leicht mit einem sanften Seifenwasser gereinigt werden.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, die Oberfläche zu veredeln,

sodass diese stoßfest und äußerst strapazierbar ist.

Typ 2 ist ebenfalls universell einsetzbar.

Durch die hochwertige Versiegelung ist diese Glasfasertapete

auch im direkten Nassbereich (Dusche) und auf Böden anwendbar.

Nach dem Druck und dem Schnitt wird das Motiv sorgfältig

geprüft und liebevoll verpackt.

Das Portfolio ist aufgrund der verwendeten Motive, Fotovorlagen

und handgezeichneten Entwürfe zwischen Design und

freier Kunst anzusiedeln.

78

Fotos: Syndikat4

79


smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Möblierungsentwurf, Haus in Weiß in Stuttgart

für Wohnbaustudio, Cyrus Ghanai

Heike Uhl

Florian Uhl

Uhl – schöner leben. Das sagt schon viel. Es ist Anspruch und

Versprechen zugleich. In Ludwigsburg im urbanharbor-Areal

präsentiert Uhl Feinstes und Erlesenes rund um Einrichtung

und Innenausstattung. Hier findet der anspruchsvolle Kunde

Highlights für den Wohn- und Schlafbereich, für In- und

Outdoor sowie für die Küche. Auf 2700 qm Fläche verteilen

sich 42 Seecontainer. Bei Uhl wurde der Gedanke der Partizipation

umgesetzt. Die Handelspartner sind mit einbezogen

und zum aktiven Part im Verkauf geworden, indem man

jedem Partner eine bestimmte Fläche zur Verfügung stellt, so

dass sie sich nach ihren Vorstellungen präsentieren können.

Über zwei Ebenen präsentieren sich dort das Who is Who der

Einrichtungsmarken. In allen wichtigen Bereichen des

Wohnens zeigen sie Marken wie COR, Zeitraum, IPDesign,

Freifrau, Interlübke, Tommy m und JAB Anstoetz und vermitteln

ihre Kometenz in kompletten Wohnwelten.

Riva, Girsberger und Spectral, um einige davon zu nennen,

geben Anregungen und Impulse zu Tisch, Stuhl, Sofa, Teppich,

Vorhang, Bad und Home-Entertainment sowie Accessoires

für alle Lebensbereiche.

seiner Vita als Altbausanierer. Aus dieser Zeit rekrutiert er

auch seinen Pool an zuverlässigen Handwerkern.

Das Uhl-Team plant Küchen auf die persönlichen Bedürfnisse

und speziellen Verhältnisse seiner Kundschaft. Dies betrifft

sowohl die räumlichen Voraussetzungen als auch die ergonomischen

Wünsche der Käufer. Ausführung, Umsetzung und

Montage werden in der eigenen Schreinerei gefertigt. Vor

Ort eingebaut sind Uhl-Küchen qualitativ dafür ausgelegt,

Generationen lang zu halten.

In der „City of Innovative Living“ präsentieren sich hochwertige

Marken nach ihren Vorstellungen: SieMatic und LEICHT

bei hochwertigen Küchen oder BORA bei Dunstabzügen,

Franke bei Spülen. Miele, Gaggenau und V-ZUG stehen für

qualitative Einbaubacköfen sowie Occhio für Lichtlösungen.

Den Kunden bietet sich so ein faszinierend breit gefächertes

Spektrum von eigenständigen Markenwelten.

FÜR JEDEN ANSPRUCH

INDIVIDUELL DAS PASSENDE

Wer eine komplette Neu-Gestaltung seiner Innenräume

möchte, findet im Raum Stuttgart für alle Ansprüche, Stile

und Nuancen das Passende.

Der Stuttgarter Innenarchitekt und Designer

Cyrus Ghanai hat sich den Werten zeitloser

Ästhetik verschrieben. Mit Empathie, Neugier

und dem Mut, innovative Materialien

immer wieder unerwartet anders einzusetzen,

kreiert er überraschend Neues. Das

Besondere seiner Projekte basiert auf der

Sensibilität und dem ganzheitlichen Blick

für die Harmonie von Architektur und Innenarchitektur

und dem Dialog zwischen

Cyrus Ghanai

Raum, Licht, Material und Farbe; punktuell gewürzt mit

feinem Humor. Allem voran aber steht der Wunsch, Synergien

zu schaffen zwischen dem Charakter eines Raumes, den Bedürfnissen

der Menschen, die sich in ihm bewegen.

Neben anspruchsvollen Interieurs für Privathäuser und

Wohnungen, Hotels, Restaurants und Ladenlokale entwirft

Fotos: Anz_1-3_SmartLiving_2020.qxp Cyrus Ghanai; Maks Richter 10.09.20 16:14 Seite 1

er einzigartige Ausstellungskonzepte für die Avantgarde der

Sanitärindustrie und des Bäderfachhandels. Insbesondere

mit der Kreation von High-End-Luxusbädern hat sich der

Designer einen Namen gemacht und zählt heute zu den

führenden kreativen Badplanern Deutschlands.


cyrus-ghanai.de

Privates Spa mit Sauna

Kompetente Beratung erfährt die Kundschaft von 14 Vollund

Teilzeitkräften, allesamt Fachkräfte und Spezialisten in

ihrem Gebiet: Architekten, Raumplaner, Küchenplaner und

Designer. Sie sind ein weiteres hohes Gut im Firmenkonzept

von Uhl, denn der reine Möbelverkauf steht nicht immer nur

im Vordergrund, zunehmend kommt es vor, dass das

Uhl-Team die komplette Hauseinrichtung oder -sanierung

übernimmt. Die Erfahrung und die Verbundenheit zur handwerklichen

Qualitätsmentalität kommt bei Florian Uhl aus

80

Fotos: Uhl – schöner leben

Fotos: Kettnaker; Bretz

SPRECHER Küche_Raum_Design · Kronenstr. 20 · 70173 Stuttgart · Tel. 0711-896 64 56 · www.sprecher-küchen.de

81


smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Das Designer-Ehepaar

Kristina Lopes und

Hartmut Raiser

Linda und Oliver Krapf

82

Mannsdörfer, RaiserLopes

Wohnung in Stuttgart-Sillenbuch, RaiserLopes

International bekannt wurde das Designerpaar RaiserLopes

1996 mit der Ausgestaltung des Factory Store der Hugo Boss

AG in Metzingen. Es folgten weitere internationale Marken,

die von der Innenarchitektur der Stuttgarter Designer geprägt

wurde.

Viele Stuttgarter kennen und liebten die Filialen vom Bäcker

Treiber, welche jahrelang von RaiserLopes kreiert wurden.

Jede Filiale mit einem eigenen Raumkonzept zu gestalten –

das war der Anspruch von Hartmut Raiser.

Seinen ganz besonderen Charme hatte dabei die Filiale auf

dem Killesberg: Raum-in-Raum-Lösungen – komplett mit

Filz ausgekleidet und somit schallabsorbierend – erlauben

entspannte Gespräche ebenso wie konzentriertes Arbeiten

oder Lesen.

Das Portfolio von RaiserLopes umfasst neben Stores,

Showrooms, Bars, Restaurants auch Privaträume, Büro- und

Verwaltungsräume und Produkte, wie das Bett „Level One“

für die Holzmanufaktur, massive Holzhocker für Körner-

Fliesen oder die Pendelleuchte „Little Bit“ für Steng Licht. Als

Professor fordert Hartmut Raiser seine Studenten innerhalb

eines Projektes Stadtlücken zu finden, unentdeckte bebaubare

Fotos: RaiserLopes

Fotos: Skargaaarden; Tribu; Cane-Line

Bäckerei Treiber, RaiserLopes

Wohnung Hohe Straße, Stuttgart, RaiserLopes

Räume in der Stadt. Nachverdichtung ist das Thema. Es sind

die Zwischenräume, die Schächte zwischen den Häusern, in

die Höhe denken, nicht in die Fläche, die ist kaum noch vorhanden.

Von oben, aus der Vogelperspektive betrachtet, sind

viele Städte verbaut. Doch ändert man den Blickwinkel, sind

in der Vertikalen viele unerschlossene Freiflächen zu erkennen:

Stadtlücken, die Räume zwischen und auf den Gebäuden.

Ein Gedanke zieht sich dabei durch alle Arbeiten von Raiser-

Lopes: Raumgestaltung beginnt beim Licht. Mit dem Lichtkonzept

wird die Atmosphäre des Raumes definiert, noch bevor

an Objekte und Materialien gedacht wird. Lichtplanung

ist bei Hartmut Raiser von Anfang an im Fokus seiner Arbeit.

Unterhält man sich mit Hartmut Raiser über Innenarchitektur,

Architektur oder Design, so ist das eine sehr kurzweilige

Sache. Es sind Design-Geschichten von denen er erzählt.

Lebhaft, leidenschaftlich ohne jede Eitelkeit, dafür mit viel

Lachen. Er kann viel davon erzählen, denn er hat in seiner

Laufbahn oftmals Design-Geschichte gemacht und geschaffen.

Jedes seiner Projekte ist für sich einzigartig. Hartmut

Raiser mag keine Wiederholungen.

www.raiserlopes.com

Linda und Oliver Krapf sind die „Stadtnomaden“. In ihrem

Studio in der Urbanstraße in Stuttgart entwickeln die beiden

ihre eigenen Möbelstücke. Sie sehen sich dabei als Schnittstelle

zwischen Industrie-und Produktdesignern.

Es entstehen klassisch moderne Möbel, einfach funktional

und dabei kreativ anders. Interessant für jeden, der ein außergewöhnliches

Highlight abseits des Mainstreams für seine

Wohnung sucht. Doch Linda und Oliver Krapf entwickeln für

ihre Kunden auf Wunsch auch komplexe Wohnkonzepte.

Mit ihrer Agentur „atelierkrapf “ betreuen sie als Planer den

gesamten Innenausbau. Insbesonders in der Planung und

Umsetzung einer individuell gestalteten Küche (angefangen

mit einer Auswahl an zeichnerischen Vorentwürfen bis hin

zur Elektrogeräte-Ausstattung) finden anspruchsvolle Kunden

hier einen kompetenten Partner, um ein auf ihre Bedürfnisse

und Kochgewohnheiten zugeschnittenes Unikat zu beziehen.

Die zum Atelier gehörende eigene Schreinerei ermöglicht

den beiden eine Produktentwicklung vom Entwurf bis

zur individuellen Fertigung.

www.stadtnomaden.com

atelierkrapf.com

À la Carte – Küche von Linda und Oliver Krapf

Privat-Küche, Entwurf und Produktion der Küche Stadtnomaden,

Geräte SMEG / Kühlschrank mit Kühlschubladen

Fotos: Stadtnomaden; atelierkrapf

10%

Jubiläumsbonus

auf alle

Bettenmodelle

Aktion gültig bis

30.11.2020

Natürlich

gut schlafen

Seit 1986 produzieren wir Polstermöbel im familieneigenen

Betrieb. Mit dieser Erfahrung fertigen wir

langlebige Box springbetten, die sich individuell

gestalten lassen. Lernen Sie zum Beispiel das Aurea

kennen – den Testsieger der Stiftung Warentest

(test 09/2016). Es ist atmungs aktiv und ökologisch

nachhaltig aus zertifizierten europäischen Materialien

handgefertigt.

FENNOBED Stuttgart

Rosensteinstraße 9 · 70191 Stuttgart

Tel. 0711 - 50425507 · stuttgart@fennobed.de

www.fennobed.de

fennobed fennobed matribyfennobed

83


smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Eingangs- und Flurbereich in der Maisonette P155

Das Stuttgarter Designstudio Ippolito Fleitz Group zeichnet sich

mit seiner atmosphärischen Kompetenz aus. In der multidisziplinären

Gestaltung von Gebäuden, Räumen, Landschaften und

Produkten hat das Studio weltweit bereits über 300 Awards abgeräumt

hat. Als ersten deutschen Architekten gelang Peter Ippolito

und Gunter Fleitz 2015 die Aufnahme in die New Yorker „Hall

of Fame“ des Magazins Interior Design. Inzwischen gibt es Dependancen

in Berlin, Zürich, Moskau und Shanghai. Gemeinsam

mit einem internationalem Designer-Team arbeitet das Architektenduo

jeweils an Lösungen, die Teil eines Ganzen sind

und dennoch eine unverwechselbare Identität haben. Legendär

und geradezu ein Klassiker ist die Maisonette P155 in Stuttgart.

immer wieder scheinbar die Enge der Räume auf und erweitern

diese optisch. Auf 290 m² erstreckt sich eine lebendige

Wunderkammer, gefüllt mit Erinnerungsstücken und Inspirationen,

die die beiden Bewohner auf Reisen gesammelt oder

in der Kunst gefunden haben.

Peter Ippolito und Gunter Fleitz sehen sich als Architekten der

Identität. Sie erdenken und erbauen Gebäude, Innenräume und

Landschaften, entwickeln Produkte und Kommunikationsmaßnahmen,

ohne dabei in Disziplinen zu denken.


© Autor: Klaus Bossert

Peter Ippolito und Gunter Fleitz

Fotos: Eric Laignel; Ippolito Fleitz Group

Diese Seite: Impressionen aus der Maisonette P155

Die Maisonette ist ein Museum der Momente und Showroom

der Kreativität ihrer Bewohner gleichermaßen. In einem denkmalgeschützten

Gründerzeitgebäude in einer begehrten Lage am

Rand der Stuttgarter Innenstadt haben ein Architekt und ein

Textildesigner ihr neues Refugium gefunden. Statt einer geschlossenen,

durchgängigen Ästhetik erlebt man die Wohnung

als Collage von verschiedensten Stimmungen. Trotz ihrer Unterschiedlichkeit

gehen sie eine Synthese ein, die in den einzelnen

Räumen die Persönlichkeit der Bewohner widerspiegelt.

Die Ausstattung fordert das Auge und schafft einen spannenden

Hintergrund für farbstarke Kunstwerke. Im Kontrast dazu steht

die ruhige, natürliche Materialwelt der Möbel und das Licht,

das in die Räume fällt. Unterschiedlich geformte Spiegel brechen

Uhl Schöner Leben

CITY OF INNOVATIVE LIVING

info@uhl-schoener-leben.de

www.uhl-schoener-leben.de

84

Fotos: Eric Laignel

85


Wohnen & Leben

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

WOHNEN IM XL-FORMAT

Großzügiges Wohnen auf einer Ebene: Bungalows

in einem modernen Look mit viel Glas, verbinden

Komfort mit praktischen Vorteilen

Foto: djd/TopaTeam/Forcher

TIPPS FÜR DIE EINRICHTUNG TRENDIGER LOFTWOHNUNGEN

Extra hohe Räume, bodentiefe Fenster,

fließende Übergänge zwischen Küche,

Wohn- und Schlafbereich: Wohnen im

Loft steht für ein Gefühl der Freiheit und

Großzügigkeit. Selbst in kleineren Wohnungen

und Häusern lässt sich dieser

angesagte Einrichtungsstil

verwirklichen, wenn

man auf trennende Wände

verzichtet. Doch wie

richtet man das Loft ein,

um die gewünschte luftige

Wirkung zu erzielen und

gleichzeitig ein Gefühl der

Behaglichkeit zu schaffen?

Lösungen von der Stange

gibt es dafür nicht. Empfehlenswert

ist es daher,

sich von Beginn an die

Unterstützung durch erfahrene

Schreiner oder

Tischler vor Ort zu sichern. Die Fachleute

können passende Einrichtungsideen entwickeln

und anschließend auch aufbauen.

Maßgeschneiderte Schrank- und Regalelemente

dienen gleichzeitig als praktischer Raumtrenner

INDIVIDUELLE LÖSUNGEN

SIND GEFRAGT

Ein wichtiger Faktor für die Loft-Einrichtung

ist es, mit den XL-Flächen gekonnt

zu spielen. „Große Räume haben den

Nachteil, dass sie schnell kalt und ungemütlich

wirken. Die Großzügigkeit des

Raums sollte man daher bei der Möblierung

berücksichtigen“, sagt Einrichtungsexperte

Walter Greil von TopaTeam. Hilfreich

seien zum Beispiel maßgefertigte

Regale, die vom Boden bis zur Decke

reichen. Sie können direkt an der Wand

stehen oder auch als Abtrennung zwischen

den unterschiedlichen Bereichen

der Wohnung dienen. Der

Essbereich bildet meist

den Dreh- und Angelpunkt

des großzügigen

Wohnens. „Hier darf ein

sehr großer Esstisch aus

urigem Massivholz nicht

fehlen“, so Greil weiter.

Die einzelnen Wohnbereiche

kann man zudem

durch verschiedene Bodenbeläge,

beispielsweise

in unterschiedlichen

Farbabstufungen, strukturieren.

Schreiner oder

Tischler vor Ort können dazu beraten,

welche Beläge und Holzarten für welchen

Anspruch geeignet sind.

GLEITSCHIEBETÜREN

ALS FLEXIBLE RAUMTRENNER

Als Bodenbelag bringen Parkett und

Holzdielen viel Wohnlichkeit in große

Räume – verbunden mit einer angenehmen

Haptik. Stimmig dazu sollten auch

die Wandfarben gewählt werden. „Dunklere

Töne lassen die Wände oft räumlich

enger und somit den großen Raum gemütlicher

wirken“, erklärt Walter Greil

weiter. Wem Kommoden oder Regale als

Raumteiler alleine nicht reichen, der findet

mit Gleitschiebetüren eine flexible Lösung.

Auch hier unterstützt der Schreiner

bei der Planung. Beliebt ist etwa eine Abtrennung

der Küche mit einer Schiebetür,

Extra viel Platz für kreative Einrichtungsideen:

Loftwohnungen liegen mit ihrem großzügigen

Wohngefühl im Trend

damit sich Kochgerüche nicht im gesamten

Loft verteilen.

Tipp: Transparente Türen sorgen dabei

weiterhin für ein Gefühl der Offenheit

und bringen genug Helligkeit in die große

Wohnfläche.


(djd)

86

Fotos: djd/TopaTeam/Nobilia Wohnen; djd/TopaTeam/Beckermann

87


Marktplatz

Anzeige

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

HILJA

STILVOLL GEBETTET IN PURER NATUR

Ein nachhaltiger Lebensstil beginnt bei nachhaltigem

Wohnen. Damit die Natur auch handfest

Einzug ins Zuhause hält, hat das Familienunternehmen

FENNOBED mit deutsch-finnischen

Wurzeln ein Bett erdacht, das ausschließlich

aus zertifizierten Naturmaterialien besteht,

ein Leben lang hält und schließlich wieder in

den ökologischen Kreislauf zurückkehren kann.

HILJA wird in zwei Versionen angeboten. Die

Variante Classic sorgt durch die erprobte Verbindung

aus Bonnell- und Taschenfedern für

ein gleichsam schwereloses Schlafgefühl. Das

HILJA Continental ist etwas höher und erlaubt

mit zwei übereinanderliegenden Federebenen

eine bestmögliche Anpassung an den Körper.

Beide Ausführungen können um die besonders

weiche HILJA-Matratzenauflage aus Naturkautschuk

ergänzt werden. Wie alle Betten von

FENNOBED kann auch HILJA dank der unternehmenseigenen

Baukastenidee ganz individuell

gestaltet und an die eigenen Bedürfnisse

angepasst werden. Es kann sein Gesicht wandeln,

der Kern bleibt gleich. Ein Leben lang.

Das versteht FENNOBED unter nachhaltig.

Mit dem Zertifikat ,,Schadstoffgeprüft‘‘ der SGS

TÜV Saar ausgezeichnet

www.fennobed.de

SOLO

Tojo-solo ist ein Modul (B: 70 cm, H: 35 cm) aus dem sich verschiedene

Größen eines individuellen Regals nach Wunsch zusammensetzen

lassen. Ganz ohne Werkzeug entstehen feste

Strukturen in unterschiedlichen Höhen und Breiten.

Die Elemente werden horizontal und vertikal einfach ineinander

gesteckt. Dadurch entsteht eine stabile und formschöne Einheit.

Die Kombinationsmöglichkeiten von Tojo-solo werden durch die

Anzahl der Bausteine bestimmt und sind bei Bedarf erweiterbar.

www.tojo.de

Tojo-solo modul 70 x 35 x 35 cm 70,00 €

Tojo-solo modul 6 140 x 35 x 105 cm 420,00 €

Tojo-solo modul 8 140 x 35 x 140 cm 560,00 €

Tojo-solo modul 12 140 x 35 x 210 cm 840,00 €

Material: MDF-beschichtet

Farbe: weiß

Designer: Bastian Prieler

88

MARKTPLATZ

89


Architektur

Wohnen & Leben

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

DIE NEUE LUST

AM TEXTIL

Teppiche schweben und mäandern

durch den ganzen Raum, schlängeln

sich, bilden Brücken, fließen wieder

zu Boden … Alles war schon geplant.

Ein eindrückliches Erlebnis sollte

es werden, die faszinierende Rauminstallation,

die Ippolito Fleitz Group für

den Launch der neuen Object Carpet

Kollektion auf der Mailänder Möbelmesse

entwickelt hatte.

Dann wurde die Messe wegen Corona

abgesagt. Dieser Situation begegnet die

Kollaboration nun kreativ und nicht

weniger aufsehenerregend. Die Installation

wurde kurzerhand als Filmset aufgebaut.

In Zusammenarbeit mit der

Fotografin und Regisseurin Monica

Menez enstand der Film „Escapade“.

Die Installation wird als spannender

Raum für kleine Geschichten genutzt.

Auf einer Bühne aus Teppichen begegnen

dem Betrachter dabei Saugroboter

und Teppich-Cheeseburger.

„Die neue Lust am Textil“ lautete das

Leitmotiv in der Zusammenarbeit von

Object Carpet mit der Ippolito Fleitz

Group. Das Stuttgarter Designstudio

hat mit seiner atmosphärischen Kompetenz

in der multidisziplinären Gestaltung

von Gebäuden, Räumen, Landschaften

und Produkten weltweit bereits

über 300 Awards abgeräumt. Als

ersten deutschen Architekten gelang

Peter Ippolito und Gunter Fleitz 2015

die Aufnahme in die New Yorker „Hall

of Fame“ des Magazins Interior Design.

90

Fotos: Object Carbet | Monica Menez

Sinnlichkeit, Wohnlichkeit und Geborgenheit

waren die atmosphärischen

Wertigkeiten bei der Konzeption der

neuen Kollektion. Schon früh in der

Entwurfsphase wurden an Farben und

Texturen experimentiert, neue Kombinationen

kreiert, erprobt und mit deren

Wirkungen gespielt. Wie immer bei

Ippolito Fleitz wurde beim Design

komplex und von Grund an neu gedacht.

Auf den Material- und Farbcollagen

fanden sich auf einmal struppiger

91


Architektur

Wohnen & Leben

LUST, DIE BÜHNE DES RAUMS ZU BESPIELEN

Schafspelz neben edler Rohseide und

grobem Bastgewebe, trendiger Nagellack

neben leuchtendem Yves-Klein-

Blau. Drei lange Jahre nahmen die Kreation

neuer Strukturen die Versuche im

Farblabor bei der Produktentwicklung

in Anspruch. Dabei gab es in Sachen

technischer Machbarkeit einige Hürden

zu überwinden. Das Ergebnis kann sich

sehen lassen: eine Kollektion mit acht

neuen Qualitäten in 111 Colorits.

Raffinierte Strukturen, mal fein verschlungen,

mal prägnant genoppt oder

mit dichtem Flor, verleihen jedem der

Teppiche seinen speziellen Auftritt.

Und immer spielen dabei die Farbvarianten,

von dezent natürlich bis experimentell,

eine prägnante Rolle. Ihr raffiniertes

Zusammenspiel variiert die optische

Wirkung des Teppichs und

schafft so beste Voraussetzungen für die

Nutzung in unterschiedlichen Raumtypologien,

vom Schlafbereich im Hotelzimmer

bis zur Lounge, von Bildungseinrichtungen

bis zum repräsentativen

Office.

Die eigenständige Wirkung der Designs

mit ihrer gleichzeitigen Kombinierbarkeit

können die Atmosphäre eines gesamten

Gebäudes prägen.

SKILL x CHILL erscheint mit gekräuselten

Schlingen und subtilem Glanz,

schützend und metallisch, aber mit

einem gewissen Glamour. MEET x

BEAT interpretiert Natürlichkeit mit

markanter Textur und starker Melange

auf überraschend neue Weise.

MOVE x GROOVE ist mit unerwartet

vielseitigen und endlos wirkenden

Strukturen und Farbstellungen das

Chamäleon unter den Teppichen der

neuen Kollektion. Sein Dessin spielt mit

wechselnder Nah- und Fernwirkung.

Matt und körnig in der Struktur, kommt

er auf großen Flächen sehr schön zur

Geltung. FLOW x GLOW offenbart

seine Raffinesse erst im Detail und ist

damit natürlich und artifiziell zugleich.

Aus der regelmäßigen Struktur im Sisal

Look blitzen kleine farbige Funken hervor.

DEAL x FEEL hat trotz seiner feinen

Schlinge starke Ausdruckskraft.

Matt und glänzend miteinander verschlungen,

schaffen Wolle und Baumwolle

einen kontrastreichen Melange-Effekt

– pastellig oder farbintensiv.

Warme Eleganz und Geborgenheit vermittelt

HIGHS x SIGHS. Mit dichtem

Flor wirkt diese Qualität so einladend

soft, dass man sich mit wohligem

Seufzer darauf niederlassen möchte.

CRAZE x CHASE regt mit unkonventioneller,

kontrastreicher Dynamik dazu

an, alte Muster neu zu sehen. Originelle

Farbkombinationen und sachliche Töne

eröffnen ihm vielfältige Bereiche bis hin

zu Museen.

WALK x TALK hingegen präsentiert

sich dezent und minimalistisch als ein

Teppich, der mit seinem eleganten Understatement

in den Bundestag einziehen

könnte.

Alle Qualitäten sind als Bahnenware

und abgepasste Teppiche RUGX erhältlich.

Ein Teil der Qualitäten auch als

flexible und leichte Akustikfliese.

Von stylischen Business-Glamour bis

zum verspielten Chamäleon-Look, von

expressiven Colorits bis zu sanften Naturtönen,

die neue Kollektion „OBJECT

CARPET x Ippolito Fleitz Group“ spiegelt

die Freude am Variantenreichtum

von Strukturen, Oberflächen und Farben

wider. Oder wie Object-Carpet-

Geschäftsführer Daniel Butz begeistert

feststellt: „Mit den Knien auf dem Teppich

und dem Kopf in der Welt haben

wir eine Kollektion geschaffen, die besonders

zu den Entwicklungen unserer

Kunden passt.“


www.www.object-carpet.com

taktics. sehen. staunen.erleben.

immobilienmarketing aus einer hand.

neubau?

denkmalschutz?

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

360°

360° Baustellenpanorama

360° Panoramafotografie

360° QR-Code

360° Visualisierung

360° Vorher-/Nachhervisu

360° VR-Rundgang

Foto

Drohnenfotografie

Hochstativfotografie

Impressionen

Umgebungsfotografie

Grafik

Grundrisse/Piktogramme

Logoentwicklung

Mikro-/Makrolage

Umgebungsplan

Print

Annoncen

Broschüren/Magazine

DIN A3 Template

Exposé

Flyer

Video

Echtzeitbegehung

Imagefilm

Visu

Außenvisualisierung

Commercial

e-setter

Innenvisualisierung

Nachtvisualisierung

3D-Visualisierung

sanierung?

Vor Ort

Bauplanen

Bautafel

Fahnen

Web

Newsletter

Webseite

92

Foto:

Object Carbet

Monica Menez

WIR HABEN FÜR JEDES PROJEKT DIE PASSENDE IDEE UND LEISTUNG.

taktics. GmbH | Ötztaler Straße 41 | 70327 Stuttgart | fon. 0711 699 636 81 | mail. info@taktics.de | web. www.taktics.de

93


Wohnen & Leben

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

FREIHEIT FÜR SAMTPFOTEN

SMARTE TIERTÜREN ERLEICHTERN DIE KATZENBETREUUNG

Im Leben von Haustierbesitzern dreht

sich vieles um das Wohlergehen der

Vierbeiner. Schließlich sind die Schmusetiger

und Fellnasen ein Teil der Familie

und sollen bestmöglich versorgt sein. Das

erfordert eine gute Organisation. Vor allem

in der Urlaubszeit. Wenn der Hund

nicht mit in den Urlaub fahren kann,

kommt er am besten bei Menschen unter,

die er kennt und bei denen er sich wohlfühlt.

Bei Katzen ist eine Fremdunterbringung

schwieriger, denn sie brauchen

lange, um sich einzugewöhnen und sind

am liebsten zu Hause in ihrer vertrauten

Umgebung. Für sie ist es also am besten,

wenn ein Nachbar oder ein Tiersitter die

Betreuung vor Ort übernimmt.

KATZEN LIEBEN IHREN FREIGANG

Die tägliche Versorgung mit Futter,

Wasser und Schmuseeinheiten ist auch

während der Reisezeit obligatorisch.

Allerdings möchte man den Tierbetreuern

auf Zeit auch nicht zu viel Arbeit zumuten.

Bei Katzen, die Freilauf gewohnt

Sobald die Sonne aufgeht, kann die

Katze nach Belieben raus ins Freie:

Eine smarte Tiertür mit Dämmerungssensor

macht es möglich

sind, wäre es deshalb ideal, wenn sie eigenständig

nach draußen gehen könnten.

Eine in die Haustüre, Glas oder Wand

eingebaute Tiertüre ist hier empfehlenswert.

Mit ihren zahlreichen smarten

Funktionen ist beispielsweise die Petwalk-Tiertüre

eine interessante Lösung.

Unter www.petwalk.at gibt es ausführliche

Informationen rund um die verschiedenen

Bedienmöglichkeiten, etwa

über Bewegungsmelder oder Chiperkennung.

Rückmeldungen von Kunden

zeigen, dass sich selbst schüchterne

Katzen rasch an ihre neue Haustüre gewöhnen

und diese mit offensichtlicher

Freude und Selbstverständlichkeit benutzen.

Manche Tiere scheinen sogar

zu glauben, sie würden die Türe „per

Gedankenübertragung“ selbst steuern

und genießen diese Freiheit sichtlich.

ENTSPANNUNG FÜR MORGEN-

MUFFEL UND ANGSTHASEN

Auch wenn man nicht wegfährt und

es sich zu Hause gemütlich macht,

ist eine Tiertüre eine wertvolle Investition.

Viele Katzen möchten im kühlen

Morgengrauen auf die Pirsch gehen. In

den Sommermonaten kann das durchaus

schon um vier Uhr in der Früh sein. Hier

kommt der eingebaute Dämmerungssensor

der Tierklappe ins Spiel, der auf die

veränderten Lichtverhältnisse reagiert.

Bei der Steuerung über den Dämmerungsmodus

bleibt die Klappe während

der Nacht geschlossen und lässt sich von

den Samtpfoten erst ab einer gewissen

Helligkeit wieder öffnen. Tierbetreuer

und Tierbesitzer können die intelligente

Türe außerdem auf Wunsch per App

steuern. Damit haben sie nicht nur eine

gute Kontrolle über den Aus- und Eintritt

des Haustieres, sondern auch ein sicheres

Gefühl, wenn das Haus während der Urlaubszeit

nicht bewohnt ist. Die Tiertüren

des österreichischen Herstellers verfügen

über ein eingebautes Alarmsystem und

bieten in Verbindung mit den smarten

Funktionen einen zusätzlichen Schutz

gegen Einbrüche.


(djd)

Die smarten Tiertüren lassen sich per Fernbedienung, Bewegungsmelder

oder Chiperkennung aktivieren

Auch schüchterne Katzenpersönlichkeiten

gewöhnen sich schnell

an ihre neue Haustüre

94

Fotos: djd/petWALK

Smarte Tiertüren ermöglichen Katzen

automatischen Freigang – jederzeit

oder zu programmierten Uhrzeiten

Fotos: djd/petWALK

95


AUSZUG UNSERER AUSLAGESTELLEN

96

Auslagestellen, aktuelle Veranstaltungen & Termine, Verkaufsstellen

STUTTGART

Stuttgart

AAW Guse & Compagnie GmbH

ABTART GmbH

Architektenkammer Baden-Württemberg

ASB BW e.V. Region Stuttgart

Bankhaus Bauer Privatbank

Bauer Sanitär GmbH

BBT Aktiengesellschaft

Biffar GmbH & Co. KG

BoConcept Stuttgart

Bowling Arena Stuttgart

BPD Immobilienentwicklung GmbH

Bretz Store Stuttgart

Business Club Stuttgart Schloss Solitude

Bürk Fenster, Türen, Sonnenschutz

Café Herbert´z

CIP GmbH

comfort Polstermöbelfabrik GmbH & Co. KG

Commerzbank AG

Da Maria

Designhotel Restaurant Der Zauberlehrling

Deutsche Immobilien Württemberg

Die Weinstube Schellenturm

Dr. Frentz & Kollegen, Zahnärzte

Dr. Klein Privatkunden AG

DUXIANA Stuttgart

Flughafen Stuttgart GmbH

Hut-Hanne 1866

E&G Private Immobilien GmbH

E + H Meyer GmbH

EMO Fenster- und Türenbau GmbH

Engel & Völkers

Energie Beratungszentrum Stuttgart e.V.

Fennobed Stuttgart GmbH

Fresko Café & Restaurant

Garant Immobilien AG

Ginkgo - Wertschöpfung

gut Immobilien GmbH

Heslacher Waldheim

Hofmeister City Küchen Stuttgart

Holzmöblerei

Immobilienvermittlung BW GmbH

Interhyp AG

IVD Süd e.V.

IWS Immobilienwirtschaft Stuttgart e.V.

Juwelier Kutter

Karl Körner GmbH

Küchenstudio Wagner

Lambert Flagship Store

Landesbank Baden-Wfürtemberg

Lechler Immobilien-Management

ligne roset

Louis Lenz 1823

Mayer + Soehne OHG

Merz & Benzing

Miele Center Hausgerätewelt GmbH

Milano Design + Leuchten GmbH

modernbau Stuttgart

Nagel Auktionen GmbH & Co. KG

OBI-Markt

Pink Immobilien

PLAN F Finanzdienstleistungen GmbH

Prime Estate Partners

PSD Bank RheinNeckarSaar eG

Raumlicht Dahler-Ehrle GmbH

Restaurant Fellini

Rolladen-Bauer GmbH

Schmucker Immobilien

Schuh Wolf OHG

Schwäbische BauWerk GmbH

smow S GmbH

SenerTec Center Stuttgart GmbH

Speisemeisterei

Steffen Böck Immobilien

Stuttgarter Haus- und Grundbesitzerverein e.V.

Südwestbank AG

SV Sparkassen Versicherung

team 7 Stuttgart

Tolias Immobilien

Tritschler GmbH & Cie. KG

Sprecher Küchenarchitektur

vitra by Store

Volksbank am Württemberg eG

Volksbank Stuttgart Immobilien GmbH

Volkswagen Automobile Stuttgart

Von Herzen

von Poll Immobilien Stuttgart

Wellendorf-Boutique Stuttgart

Werner Sobek Stuttgart AG

Weissenhofmuseum Stuttgart

wohnbauStudio

Würth Family Store

LANDKREIS LUDWIGSBURG

art aqua GmbH & Co. KG

Blankenburg Hotel

bonjour Tagungshotel Stuttgart-Gerlingen

Commerzbank AG

comfort Polstermöbelfabrik GmbH & Co. KG

Danz Küchenplanung

INFO

Aktuell 276

Bolzstraße 8, 70173 Stuttgart

Königstraße 36, 70173 Stuttgart

Rembrandstraße 18, 70567 Stuttgart

Danneckerstraße 54, 70182 Stuttgart

Mauserstraße 20, 70469 Stuttgart

Lautenschlagerstraße 2, 70173 Stuttgart

Ulmer Straße 319, 70327 Stuttgart

Breitlingstraße 35, 70184 Stuttgart

Augustenstraße 17, 70178 Stuttgart

Calwer Straße 19, 70173 Stuttgart

Am Sportplatz 9, 70469 Stuttgart

Silcherstraße 1, 70176 Stuttgart

Königstraße 26, 70173 Stuttgart

Solitude 2 (Schloss Solitude), 70197 Stuttgart

Bauernwaldstraße 1, 70195 Stuttgart-Botnang

Immenhoferstraße 13, 70180 Stuttagrt

Mörikestarße 9, 70178 Stuttgart

Motorstraße 26, 70499 Stuttgart

Königstraße 11 - 15, 70173 Stuttgart

Helferichstraße 2, 70192 Stuttgart

Rosenstraße 38, 70182 Stuttgart

Friedrichstraße 37, 70174 Stuttgart

Weberstraße 72, 70182 Stuttgart

Königstraße 2, 70173 Stuttgart

Eberhardstraße 1, 70173 Stuttgart

Rotebühlstraße 44, 70178 Stuttgart

Flughafenstraße 32, 70629 Stuttgart

Eberhardstraße 31, 70173 Stuttgart

Börsenplatz 1, 70174 Stuttgart

Kleine Königstraße 1, 70182 Stuttgart

Heiligenwiesen 8, 70327 Stuttgart

Eberhardstraße 2, 70173 Stuttgart

Gutenbergstraße 76, 70176 Stuttgart

Rosensteinstraße 9, 70191 Stuttgart

Konrad-Adenauer-Str. 28, 70173 Stuttgart

Wilhelmstraße 5, 70182 Stuttgart

Gerokstraße 15, 70185 Stuttgart

Große Falterstraße 101, 70597 Stuttgart

Dachswaldweg 180, 70569 Stuttgart

Paulinenstraße 53, 70178 Stuttgart

Königsstraße 80, 70173 Stuttgart

Fritz-Elsas-Straße 31, 70174 Stuttgart

Rosensteinstraße 9, 70191 Stuttgart

Calwer Straße 11, 70173 Stuttgart

Sophienstraße 40, 70178 Stuttgart

Königstraße 46, 70173 Stuttgart

Ossietzkystraße 4, 70174 Stuttgart

Silberburgstraße 171, 70178 Stuttgart

Kronprinzstraße 06, 70173 Stuttgart

Am Hauptbahnhof 2, 70144 Stuttgart

Gänsheidestraße 36, 70184 Stuttgart

Paulinenstraße 41, 70178 Stuttgart

Alte Poststraße 4, 70173 Stuttgart

Dietbachstraße 36, 70327 Stuttgart

Dorotheenstraße 4, 70173 Stuttgart

Schmidener Straße 231, 70374 Stuttgart

Reinsburgstraße 4, 70178 Stuttgart

Hasenbergsteige 24, 70197 Stuttgart

Neckarstraße 189 - 191, 70190 Stuttgart

Am Stellwerk 4, 70197 Stuttgart

Staufeneckstraße 15, 70469 Stuttgart

Albstraße 14, 70597 Stuttgart

Richard-Wagner-Straße 12, 70184 Stuttgart

Deckerstraße 37 - 39, 70372 Stuttgart

Große Falterstraße 3, 70597 Stuttgart

Fritz-Elsas-Straße 31, 70174 Stuttgart

Zuckerfabrik 26, 70379 Stuttgart

Sonnenbergstraße 55, 70184 Stuttgart

Filderbahnstraße 44, 70567 Stuttgart

Leuschnerstraße 40, 70176 Stuttgart

Sophienstraße 17, 70178 Stuttgart

Gutenbergstraße 76, 70176 Stuttgart

Schloss Hohenheim 18, 70599 Stuttgart

Wernhaldenstraße 87, 70184 Stuttgart

Gerokstraße 3, 70188 Stuttgart

Rotebühlstraße 125, 70178 Stuttgart

Heustraße 1, 70174 Stuttgart

Friedrichstraße 16, 70174 Stuttgart

Wilhelmsplatz 7, 70182 Stuttgart

Marktplatz 7, 70173 Stuttgart

Kronenstraße 20, 70173 Stuttgart

Charlottenstraße 29-31, 70182 Stuttgart

Arlbergstraße 21, 70327 Stuttgart

König-Karl-Straße 43, 70372 Stuttgart

Heilbronner Straße 392, 70469 Stuttgart

Schwabstraße 185, 70193 Stuttgart

Mörikestraße 15, 70178 Stuttgart

Kirchstraße 6, 70173 Stuttgart

Albstraße 14, 70597 Stuttgart

Rathenaustraße 1, 701i91 Stuttgart

Kirchheimer Straße 45, 70619 Stuttgart

Königstraße 3, 70173 Stuttgart

Prinz-Eugen-Straße 11, 74321 Bietigheim-B.

Gerlinger Straße 27, 71254 Ditzingen

Weilimdorfer Straße 70, 70839 Gerlingen

Solitudestraße 20, 71638 Ludwigsburg

Metzgerwiesen 10, 71686 Remseck-Hochdorf

Regenbogenweg 1, 71254 Leonberg

DAN NATURA

Das Schauwerk GmbH

Golfclub Neckartal e.V.

Häusler Raumausstattung

Heiko Müller Wohnbau GmbH

Hofmeister Erlebnis-Wohnzentrum

Hotel & Restaurant Goldener Pflug

Komfort Hotel Ludwigsburg

Negele Küchenprofi

NH Hotel Ludwigsburg

Pflugfelder Immobilien Treuhand GmbH

Rossknecht am Reithausplatz

Stadt Ludwigsburg

Strohgäu Hotel

Uhl Schöner Leben

Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH

Wüstenrot & Württembergische AG

LANDKREIS REMS-MURR

AMICA Parfümerie Schäfer

BauGeno Baugenossenschaft Stuttgart

caelum cosmetic

Das Wintergarten-Zentrum

Designmöbelhaus Schneider

Di Carlo Parkett- und Fussbodentechnik

Ebner Wohnkultur

Fellbacher Metall- und Holzbau GmbH

Fermo-Massivhaus AG

Feucht Baustoffe-Fliesen GmbH

IHK Bildungshaus

KONZ Fliesen- & Natursteinverlegung GmbH

Manufaktur B26 GmbH

METZGER Kunststoff-Technik GmbH

PLANA Küchenland Weinstadt

Restaurant Mang

Restaurant Bachofer

Restaurant Brunnenstuben

RIANI GmbH

Ristorante Divino

RIVA GmbH Engineering

sas Bauträger GmbH

SCHATZ Immobilien GmbH

SCHLOTT Feuerschutz Arbeitsschutz GbR

Tennisclub Winnenden

TobiDU - Dein IndoorSpielplatz

Traub Immobilien + Baumanagement

Volksbank Stuttgart Immobilien GmbH

LANDKREIS ESSLINGEN

Brändle Baustoff- Fachhandel und Baumarkt

Egon Müller GmbH

Deko and More

Deutsche Bank AG

Golfanlage KWW GmbH + Co

Hoffmann Immobilienpräsentationen

Holzland Filderstadt

Hyla Germany GmbH

immprove

Jendrass Gartenmöbel GmbH & Co. KG

Klamt Immobilienbewertung

Lauterterassen GmbH & Co. KG

Meistermax GmbH & Co. KG

OBI-Markt

Ottenbruch, Bäderausstellung und Sanitär

Profil Einrichtungen

repabad GmbH

Restaurant Adler (Gemeindehalle Jesingen)

Restaurant Goldener Ochse

Ristorante Adesso

Robert Wolf GmbH

Tobien e.K.

Verband Garten- und Landschaftsbau

Wegmann Einrichtungsstudio

Wohnwerk Esslingen GmbH

xilobis Deutschland GmbH

LANDKREIS GÖPPINGEN / KIRCHHEIM

Badplanung Barbara Blum

Holzmanufaktur Ballert e.K.

LANDKREIS REUTLINGEN / TÜBINGEN

comfort Polstermöbelfabrik GmbH & Co. KG

Deutsche Immobilien Württemberg

Wurster Bauunternehmung GmbH

LANDKREIS BÖBLINGEN/SINDELFINGEN

Autohaus Gohm

Bannasch Immobilien

BoConcept Sindelfingen

Dongus Architekten

Fischer`s Lagerhaus

Golfclub Schönbuch e.V.

Wolfgang Henne Immobilien

Hofmeister Erlebnis-Wohnzentrum

Keller GmbH & Co. KG

Markus Döttling-Tresore u. Einbruchschutz

Möbelhaus Mornhinweg GmbH

MR Immobilien

OBI-Markt

RauMagie

RW RealWerte GmbH

Schaal Bad + Design

Schloss Höfingen

V8 Hotel

VPB Regionalbüro Stuttgart

Porschestraße 8, 74321 Bietigheim-Bissingen

Steinbeisstr. 8-10, 71691 Freiberg a.N.

Aldinger Straße 975, 70806 Kornwestheim

Leintalstraße 14a, 74321 Bietigheim-Bissingen

Schorndorfer Str. 42/2, 71638 Ludwigsburg

Kirchheimer Str. 5, 74321 Bietigheim-Bissingen

Dorfstraße 2 - 6, 71636 Ludwigsburg

Schillerstraße 19, 71638 Ludwigsburg

Alleenstraße 2, 71679 Asperg

Pflugfelder Straße 36, 71636 Ludwigsburg

Solitudestraße 49, 71638 Ludwigsburg

Reithausplatz 21, 71634 Ludwigsburg

Wilhelmstraße 11, 71638 Ludwigsburg

Stuttgarter Straße 60, 70825 Korntal-Münch.

Schwieberdinger Straße 74, 71636 Ludwigsburg

Hohenzollernstraße 12 - 14, 71638 Ludwigsburg

Wüstenrotstraße 1, 71638 Ludwigsburg

Gottlieb-Daimler-Straße 10, 73614 Schorndorf

Röntgenstraße 40, 71522 Backnang

Schulstraße 22, 73614 Schorndorf

Waiblinger Straße 124, 70324 Fellbach

Daimlerstraße 22, 70736 Fellblach-Oeffingen

Mühlwiesen 16, 73660 Urbach

Ulrichstraße 41, 71384 Weinstadt

Senefelderstraße 3, 70736 Fellbach-Schmiden

Gottlieb-Daimler-Straße 68, 71711 Murr

Bertha-Benz-Str. 1, 71522 Backnang

Goethestraße 31, 73630 Remshalden

Schüttelgrabenring 14, 71332 Waiblingen

Becherlehenstraße 26, 73527 Schwäbisch Gmünd

Erwin-Bahnmüller-Straße 20, 71394 Kernen

Mercedesstraße 35, 71384 Weinstadt

Bahnhofstraße 19, 71332 Waiblingen

Marktplatz 6, 71332 Waiblingen

Quellenstraße 14, 71334 Waiblingen-Beinstein

Riani Platz 1, 73614 Schorndorf

Neue Rommelshauser Str. 15, 71332 Waiblingen

Manfred-von-Ardenne-Allee 33, 71522 Backnang

Galgenberg 21, 71334 Waiblingen

Ziegelgraben 26, 73614 Schorndorf

Allmersbacher Straße 50, 71546 Aspach

Albertviller Straße 38, 71364 Winnenden

Stuttgarter Straße 106, 70736 Fellbach

Brunnhölzleweg 16, 71364 Winnenden

Bahnhofstraße 2, 71332 Waiblingen

Heinrich-Otto-Str. 3-5, 73240 Wendlingen

Weinbergweg 16, 72654 Neckartenzlingen

Untere Straße 3, 73730 Esslingen

Am Hafenmarkt, 73728 Esslingen

Schulerberg 1, 73230 Kirchheim u.Teck

Gaiernweg 17, 73669 Lichtenwald

Reichenbachstraße.8, 70794 Filderstadt

Hornbergstraße 35, 70794 Filderstadt

Einwaldweg 36, 70794 Filderstadt

Herrenlandweg 6, 73779 Deizisau

Boschstraße 10, 73734 Esslingen

Beurener Straße 31, 72636 Frickenhausen

Metzinger Straße 47, 72622 Nürtingen

Nikolaus-Otto-Str. 20, 70771 Leifelden-Echterd.

Schurwaldstraße 19, 73765 Neuhausen/Filder

Zwerchstraße 12, Esslingen

Bosslerstraße 13 - 15, 73240 Wendlingen

Im Oberhof 42, 73230 Kirchheim u. Teck

Schlachthausstraße 13, 73728 Esslingen

Hauptstr. 57, 70771 Leinfelden-Echterdingen

Esslinger Straße 7, 70771Leinfelden-Echterdingen

Tübinger Straße 33, 70771 Leinfelden-Echterd.

Filderstr. 109/111, 70771 Leinfelden-Echterd.

Zeppelinstraße 17, 73760 Ostfildern-Kemnat

Kanalstraße 55, 73728 Esslingen

Heilbronner Str. 1, 70771 Leinfelden-Echterd.

Dettinger Straße 37, 73230 Kirchheim/Teck

Schlosserstraße 21, 73257 Köngen

Max-Plank-Straße 11, 72555 Metzingen

Goethestraße 11, 72827 Wannweil

Nürtinger Straße 31, 72661 Grafienberg

Graf-Zeppelin-Platz 4, 71034 Böblingen

Marktplatz 6, 71229 Leonberg

Hanns-Martin-Schl.-Str. 4, 71063 Sindelfingen

Seestraße 13, 71229 Leonberg

Mahdentalstraße 84, 71065 Sindelfingen

Schaichhof, 71088 Holzgerlingen

Hildrizhauserstr. 2, 71155 Altdorf

Eschenbrünnlestraße 12, 71065 Sindelfingen

Sindelfinger Straße 28, 71032 Böblingen

Laurentiusstraße 18, 71069 Sindelfingen

Grabenstraße 12-18, 71063 Sindelfingen

Binsenwiesenstraße 2, 71711 Steinheim

Mahdentalstraße 78, 71065 Sindelfingen

Poststraße 53, 71032 Böblingen

Burghaldenstraße 2, 71065 Sindelfingen

Brennerstraße 49, 71229Leonberg

Am Schloßberg 17, 71229 Leonberg

Graf-Zeppelin-Platz 1, 71034 Böblingen

Brühlstraße 27. 71069 Sindelfingen

Wenn Sie auch das smartLiving-Magazin auslegen wollen, dann schreiben Sie uns an unter verlag@smartliving-magazin.de (7.500 Exemplare)

INFO

smartLiving.

KIOSK BERNER

CHARLOTTENPLATZ UNTERFÜHRUNG HALISE ÜSTE

TALSTRASSE 4, BIETIGHEIM-BISSINGEN

ÖZLEM ÜNAL

KRONENSTR. 4, MITTE

MARTINA STROHHÄCKER

MARBACHER ARCHITEKTUR. STR. 36, IMMOBILIEN. PLEIDELSHEIM

WOHNEN. LIFESTYLE.

PRE.GO KLETTPASSAGE 1 KLETT-PASSAGE 27 2

VYACHESLAV MAMAEV

HEIMBACHER GASSE 4, SCHW. HALL

UNTERNEHMENSGR. DR.ECKERT

ROTEBÜHLPASSAGE 2, MITTE

WILLI BRÜCKBAUER

HAUPTSTR. 32, KÜNZELSAU

YUNUS SEVIMLI

ROTEBÜHLPLATZ 21-25, MITTE

REWE CENTER

ULMERSTR. 1, LEINF.-ECHTERDINGEN

Tankstelle UWE SCHAAL

KRIEGSBERGSTR. 55, MITTE

RICHARD AMBROSINOW

BENZSTR.5, RENNINGEN

SIMA MARKOVIC

CHARLOTTENSTR. 14, MITTE

FOTINI PANAGIOTOPOULOU

HAITERBACHER STR.24-26, NAGOLD

KEMAL NISANCI

OSTENDSTR. 77, OST

JENS WENGERT

MARKTPLATZ 2, BEUTELSBACH

Supermarkt MARC WECKERT I

EDUARD-PFEIFFER-STR.120, NORD

Tankstelle DERIU GMBH

STUTTGARTER STR. 141, BACKNANG

Supermarkt MARC WECKERT II

AM KOCHENHOF 10, NORD

UTE RICHTER

INDUSTRIE STR. 34, BACKNANG

Tankstelle THOMAS STEPHAN

SCHMIDENER STR. 255, BAD CANNSTATT ESSO STATION

STUTTGARTER STR. 16, NÜRTINGEN

VERA BORST

ROSENAUSTR. 12, BAD CANNSTATT CIGO IM KAUFHOF

BLEICHSTR. 15, 73033 GÖPPINGEN

ARBEN GASHI

STUTTGARTER STR. 59, FEUERBACH DIETMAR BEUTTENMÜLLER

BAHNHOFSTR. 15, EISLINGEN

DÜRNINGER GMBH

STUTTGARTER STR. 46-48, FEUERBACH CIGO IM EINKAUFSZENTRUM

BAHNHOFSTR. 3, EBERSBACH

Tankstelle ALEXA MEISTER VERA

VOLLMER-STR. 2, FEUERBACH

CIGO IM KAUFLAND

BLEICHEREISTR. 54, UHINGEN

MARKTKAUF

STUTTGARTER STR. 46-48, FEUERBACH DORIS SCHNAIBLE

GÖPPINGER STR. 7, ZELL U. AICHELBERG

MARIE PREDIKANT

KAISERSLAUTERER STR. 2, WEILIMDORF PRE.GO KIRCHHEIM EUGEN-GERSTENMAIER-PLATZ 1

GÜNTHER HELD

LÖWENMARKT 5, WEILIMDORF

YUSUF SEVIMLI

STUTTGARTER STR. 1, KIRCHHEIM

Tankstellen GMBH VINKETA

INDUSTRIESTR. 58, VAIHINGEN

TABAKHAUS SCHALL

MARKTSTR. 54, KIRCHHEIM

Tankstelle SIEGFRIED FASTNER

PLIENINGER STR. 96, MÖHRINGEN

MÜNZENMAIER GMBH

DETTINGER STR. 53, KIRCHHEIM

THOMAS STÄBLER PAPETERIE

AM SONNENBERG LAUSTR. 3, Sonnenberg PASQUALE ANNEO

NEUWIESENSTR. 25, GEISLINGEN / STEIGE

C.GLUNZ BUNTSTIFT

BIRKHECKENSTR. 1, BIRKACH

DÜRNINGER

KALTER MARKT, SCHWÄBISCH GMÜND

CEMAL YILDIZ

KIRCHHEIMERSTR. 130, SILLENBUCH Tankstelle ISMAIL ARIGÜL

SPRAITBACHER STR. 78, MUTLANGEN

UTE RICHTER

STUTTGARTERSTR. 70, FELLBACH

METRO

DORNIERSTR. 9, ESSLINGEN-SIRNAU

REAL

PLIENINGER STR. 63, BERNHAUSEN DÜRNINGER

WEILSTR. 227, ESSLINGEN-WEIL

SEBATI HAYTA

PLIENINGER STR. 63, BERNHAUSEN AGENTUR-LÄDLE FISCHER

CANNSTATTER STR. 62, METTINGEN

REAL

WEILIMDORFER STR. 91, GERLINGEN MARKTKAUF

LISTSTR. 2, SCHARNHAUSEN

MARLENE HÖFER

RUHRSTR. 5, WAIBLINGEN

Tankstelle ARAL-CENTER

PLIENINGER STR. 35, NEUHAUSEN

PRE.GO

WAIBLINGEN BAHNHOF

Tankstelle MICHAEL EBERLE

NECKARSTR. 47, WAIBLINGEN

BAHNHOF WEIL DER STADT

TIFFY`S GMBH

WEILIMDORFER STRASSE 6, Korntal-Münch. BAHNHOF WINNENDEN

HACI GÜNDÜZ

RUHRSTRASSE 6, ASPERG

BAHNHOF STUTTGART-FEUERBACH

SCHREIBER TANK-U.FAHRZ.SERVICE IM LANGEN FELD 17, MURR

BAHNHOF STUTTGART-ZUFFENHAUSEN

KAUFLAND

STEINBEISSTRASSE15-21, STEINHEIM STUTTGART FLUGHAFEN

UWE REISS

HAUPTSTRASSE 41, BEILSTEIN

STUTTGART HAUPTBAHNHOF

KAUFLAND

ADOLF-SCHNEIDER-STR.20, ELLWANGEN BAHNHOF STUTTGART-BAD CANNTATT

KARIN SCHURG

BERLINER PLATZ K3, HEILBRONN

BAHNHOF BIETIGHEIM-BISSINGEN

BEHIYE DEGER

OLGASTRASSE 57, HEILBRONN

BAHNHOF ESSLINGEN

MICHAEL ROSSI E.K.

GYMNASIUMSTRASSE 71, HEILBRONN BAHNHOF LUDWIGSBURG

CIGO GMBH

RÖTELSTRASSE 35, NECKARSULM

BAHNHOF REUTLINGEN

LESEZIRKEL SOCIALMEDIA INFO ONLINE-MEDIEN

Verteilung über Lesezirkel

Im Großraum Stuttgart, in einer Gesamtauflage von

bis zu 5.300 Exemplaren pro Ausgabe. Ein Exemplar

hat einen Lesekontakt von ca. 60 Personen, was in der

Summe ca. 314.400 Leser ausmacht.

Im Bodensee-Raum erfolgt die Verteilung in einer

Gesamtauflage von 2.100 Exemplaren pro Ausgabe.

Somit beträgt der Lesekontakt hier ca. 72.000.

Im Jahr 2019 haben wir auf der Facebook-Seite des

Stuttgarter Magazins 132.577 Menschen und 25.613

Interaktionen mit insgesamt 296 Posts erreicht. Auf der

Facebook-Seite der Bodensee-Ausgabe waren es 58.610

Menschen und 16.848 Interaktionen mit insgesamt 79

Posts. Mit beiden Seiten haben wir somit im letzten Jahr

mit 375 Posts 191.187 Personen erreicht und 42.461

Interaktionen.

2020 haben wir mit unseren Posts aus Stuttgart und der

Region im Zeitraum von Januar bis April 39.237 Personen

erreicht und 8.243 Interaktionen.

Lesekontakt gesamt:

386.000 pro Ausgabe Facebook-Seite Stuttgart: 1.650

Likes Facebook-Seite Bodensee: 1.085

Readly ist ein Internetdienst, der via Browser und

App Digitalversionen zahlreicher Printmagazine

gegen eine Abonnement-Gebühr zur Verfügung

stellt. Wir sind bei Readly mit unseren Magazinen

vertreten und generieren schon jetzt fast 6.000

zusätzliche Leser pro Ausgabe.

Online haben wir 2019 mit unseren

e-Papern insgesamt 6.905 weitere

Leser erreicht.

2020 sind bis jetzt 1.685 weitere Leser

hinzugekommen.

DATUM* VERANSTALTER/THEMA ORT INFORMATION/ANMELDUNG

14.10. – 15.10.2020 Expo Real Hybrid Summit München & virtuell exporeal.net

30.10. – 01.11.2020 Blickfang Internationale Designermesse Stuttgart www.blickfang.com

23.10–25.10.2020 Haus|Bau|Energie Tuttlingen www.hbe-messe.de

14.11.–15.11.2020 Immobilienmesse, Carl-Benz-Arena Stuttgart www.messen.de

2.12.–3.12.2020 Architect@Work Stuttgart www.messe-stuttgart.de

05.12–06.12.2020 Tisch & Tafel Fellbach messe-tischundtafel.de

24.1.–26.1.2021 Haus & Energie Sindelfingen messe-sindelfingen.de

30. OKT. – 01. NOV. 2020

www.blickfang.com

Vom 26.-27. 09. verwandelt die blickfang POP UP den neu renovierten Teilbereich der Liederhalle in

den größten Concept Store der Stadt! Über 130 Designer aus ganz Europa präsentieren nachhaltig

hergestellte, einzigartige Produkte.

* Alle Veranstaltungshinweise sind unter Vorbehalt der aktuellen gesetzlichen Corona-Bestimmungen.

Stand ist zum Redaktionsschluss 11. September 2020.

Wenn Sie auf Ihre Veranstaltung

im smartLiving

Magazin hinweisen wollen,

dann schreiben Sie uns gerne bitte

an verlag@smartliving-magazin.de

AKTUELLE VERANSTALTUNGEN & TERMINE REICHWEITE AUSZUG UNSERER VERKAUFSSTELLEN

97


smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

98

THEMENVORSCHAU

Die nächste Ausgabe des smartLiving-Magazins

erscheint ab dem 27.10.2020.

Folgende Schwerpunktthemen sind geplant:

Immobilien

Immobilienmarktbericht 2020 Stuttgart und Region

Der Porsche Design Tower –

das neue Wahrzeichen Stuttgarts

Planen & Bauen

Der richtige Vertrag mit Architekten und Bauträgern

Der schillernde Grundstücksverkäufer: So gehen Käufer

bei einem betrügerischen Grundstücksgeschäft vor

Finanzierung

Bausteine einer Baufinanzierung sowie Strategien

gegen überteuerte und unsinnige Finanzierungen

Die Fertigstellungsbürgschaft – unerlässlich

bei Bauvorhaben

Versicherung & Recht

Immobilienerwerb und Partnerschaft – lässt sich die

Liebe in Beton gießen?

Auf alles gefasst sein – so viel Versicherung muss sein

Sanierung & Energie

Schmuckstück Altbau: Die wichtigsten Kriterien für

Käufer einer Gebrauchtimmobilie

Das Haus winterfest machen – worauf ist zu achten?

Wohnen & Leben

Exklusive Einrichtungshäuser in der Region –

ein Überblick

Bodensee-Spezial: Leben am schwäbischen Meer

IMPRESSUM

Herausgeber:

Armin Gross, Robert Reisch (v.i.S.d.P.)

Verlag:

TFV Technischer Fachverlag GmbH

Ein Unternehmen der Gentner Verlagsgruppe

Postfach 10 48 36, 70042 Stuttgart

Forststraße 131, 70193 Stuttgart

Telefon: +49 (0) 711/ 6 36 72-0

Telefax: +49 (0) 711/ 6 36 72-747

verlag@smartliving-magazin.de

Redaktion:

Klaus Bossert, Lothar Frank, Dietmar Kern, Gastautoren

Gesamtleitung Media Sales:

Oliver Scheel (verantwortlich)

Telefon (0711) 63672-837

Telefax (0711) 63672-760

scheel@smartliving-magazin.de

Media Sales, Verlagsvertretung:

Sabine Dittrich

Telefon (07472) 9625399

Mobil (01520) 8561675

dittrich@smartliving-magazin.de

Art Direction

Klaus Bossert, Stuttgart

Druckvorstufe:

Green Tomato, Stuttgart

Druck:

Vogel Druck und Medienservice GmbH, Höchberg

Vertrieb/Einzelverkauf:

IPS Pressevertrieb GmbH, Meckenheim

Erscheinungsweise:

7 Ausgaben pro Jahr

A u fl a g e : 20.000 pro Ausgabe

Bildernachweis: siehe Einzelseite

ABO

smartLiving.

ARCHITEKTUR. IMMOBILIEN. WOHNEN. LIFESTYLE.

Ich abonniere das smartLivingMagazin

zu einem Jahresbezugspreis von

€ 34,- *

ab der nächsten Ausgabe:

6 7 2020

Ich bestelle für mich

Absender/Rechnungsadresse:

7 Ausgaben (inklusive Porto und Versand)

* Versand ins Ausland auf Anfrage

Name/Vorname ______________________________________

Straße ___________________________________________

PLZ/Ort ____________________________________________

Datum/Unterschrift ____________________________________

Bitte buchen Sie € 34,– von meinem Konto ab:

Konto-Inhaber ________________________________________

Bank _____________________________________________

IBAN _____________________________________________

BIC ______________________________________________

Widerrufsrecht:

Diese Bestellung kann innerhalb einer Woche beim Verlag widerrufen

werde. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung

des Widerrufs. Mit der Unterschrift zu meiner Bestellung bestätige

ich auch die Kenntnisnahme des Widerrufsrechts.

Bitte schicken an:

smartLiving

TFV Technischer Fachverlag GmbH

Postfach 10 48 36, 70042 Stuttgart

Forststraße 131, 70193 Stuttgart

Telefon: +49 (0) 711/ 6 36 72-413

Telefax: +49 (0) 711/ 6 36 72-414

E-Mail: service@gentner.de

Urheberrechte:

Die systematische Ordnung der Zeitschrift sowie alle in ihr

enthaltenen einzelnen Beiträge und Abbildungen sind urheberrechtlich

geschützt. Mit der Annahme eines Beitrages zur

Veröffentlichung erwirbt der Verlag vom Autor umfassende

Nutzungsrechte in inhaltlich unbeschränkter und ausschließ licher

Form, insbesondere Rechte zur weiteren Vervielfältigung und

Verbreitung zu gewerblichen Zwecken mithilfe mechanischer,

digitaler oder anderer Verfahren. Bis auf Widerruf (an: verlag@

smartliving-magazin.de) gilt dies auch für die Verwendung

von Bildern, Grafiken sowie audiovisueller Werke in den Social-

Media-Kanälen Facebook, Twitter, Google+ und YouTube.

Kein Teil dieser Zeitschrift darf außerhalb der engen Grenzen

urheberrechtlicher Ausnahmebestimmungen ohne schriftliche

Einwilligung des Verlages in irgendeiner Form – durch Fotokopie,

Mikrofilm oder andere Verfahren – reproduziert oder in eine von

Maschinen, insbesondere von Datenverarbeitungsanlagen verwendbare

Sprache übertragen werden.

Die Wiedergabe von Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Warenbezeichnungen

und dgl. in dieser Zeitschrift berechtigt nicht zu

der Annahme, dass solche Namen ohne Weiteres von jedermann

benutzt werden dürfen; oft handelt es sich um gesetzlich geschützte

eingetragene Warenzeichen, auch wenn sie nicht als solche

gekennzeichnet sind.

Eine Lawine an Gemütlichkeit.


GUTSCHEIN

für eine kostenfreie und unverbindliche Marktpreiseinschätzung Ihrer Immobilie.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine