Erlebnis Donau Frühjahr 2021

TourismusverbandOstbayern

Die Donau ist nach der Wolga der zweitlängste Fluss in Europa - rund 2850 Kilometer lang. Sie verbindet zehn Länder unterschiedlichster Kulturen und weist ein bemerkenswertes Charakteristikum auf: Als einziger größerer Fluss in Europa fließt sie von Westen nach Osten. Sie hat viele Gesichter und zeigt sich als reißender Strom ebenso wie als beinahe ruhendes Gewässer.

Lassen Sie sich auf den folgenden Seiten begeistern und inspirieren. Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie mit uns unvergleichliche Stunden an der wunderschönen, blauen Donau mit seinen Zufl üssen!

Erlebnis

Donau

Freizeitmagazin für die Bayerische Donau Frühling 2021


Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen

an der Bayerischen Donau

im Radler-Paradies !

Aidenbach Aldersbach Beutelsbach Fürstenzell Haarbach

Hofkirchen Künzing Moos Ortenburg Osterhofen

Vilshofen an der Donau Windorf Winzer

Die Donau ist nach der Wolga der zweitlängste Fluss in Europa

– rund 2850 Kilometer lang. Sie verbindet zehn Länder unterschiedlichster

Kulturen und weist ein bemerkenswertes Charakteristikum

auf: Als einziger größerer Fluss in Europa fließt sie

von Westen nach Osten. Sie hat viele Gesichter und zeigt sich

als reißender Strom ebenso wie als beinahe ruhendes Gewässer.

Und vor allem: Sie war und ist einer der wichtigsten Handelswege

Europas. Ob Kelten, Römer, Karl der Große, die Wittelsbacher

und die Habsburger – alle haben ihre Spuren hinterlassen.

Sie sind bis heute erlebbar in unzähligen Kultureinrichtungen.

In unserem Freizeitmagazin ERLEBNIS DONAU wollen wir Sie

mitnehmen in ein Zusammenspiel von Stadt – Land – Fluss.

Lassen Sie sich auf den folgenden Seiten begeistern und inspirieren.

Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie mit uns unvergleichliche

Stunden an der wunderschönen, blauen Donau mit

seinen Zuflüssen!

Ihr Team vom Freizeitmagazin Erlebnis Donau

DO

ePaper

Kultur und Natur an Donau, Isar, Vils und Wolfach

sind Erholung für Geist, Seele und Körper

Radkarten und Infos:

Stadt Vilshofen an der Donau • Stadtplatz 27 • 94474 Vilshofen

Tel. 08541 208-112 • Fax 08541 208-190

info@donautal-klosterwinkel.de • www.donautal-klosterwinkel.de

Christian Schwankl

Projektleitung

ERSCHEINUNGEN

Frühling

Mitte März bis Mai

Sommer

Juni bis Juli

Ferien

August bis Mitte September

Herbst

Mitte September bis Mitte November

Winter

Advent bis März

Andrea Schwankl

Redaktionsleitung

ANNAHME-

SCHLUSS

Sommer

09. April 2021

Titelbild:

Lesen Sie bequem von zuhause

jede Ausgabe aktuell als ePaper unter:

agentur-ssl.de/donau

Naturidyllen wie hier beim

Donaudurchbruch Weltenburg

gibt es noch viele an

der bayerischen Donau..

(Foto: Rita Röhrl)

Donau

Erlebnis

Freizeitmagazin für die Bayerische Donau Frühling 2021

3


08/ Städte & Regionen

Erleben Sie das Zusammenspiel

von Stadt-Land-Fluss

62/ Kultur & Events

Die schönsten und

interessantesten Veranstaltungen

INHALT

20/ Natur & Freizeit

Eine saisonale Auswahl der

schönsten Freizeitaktivitäten

IMPRESSUM

Herausgeber:

© agentur SSL GmbH & Co. KG |

Sachsenring 31 | 94481 Grafenau

Projektleitung:

Christian Schwankl | Tel.: 08552 625094 |

eMail: schwankl@agentur-ssl.de

Redaktion:

Andrea Schwankl | beteiligte Touristinfomationen

eMail: donaujournal@agentur-ssl.de

54/ Kulinarik & Genuss

Zu den Köstlichkeiten in der

Donauregion

Fotonachweis: M. Körner, S. Moder, W. Scheinert, U. Stanke, G. Röhrl, R. Schweiger,

A. Braun, S. Gruber, H. Freilinger, D. Asenkerschbaumer, M. Gabriel, G. Hauke, S. Pieknik,

R. Fischbach, S. Angerer, A. Hub, W. Schmid, A. Mirwald, Stefanie Arneth, Marco

Holzhäuser, Graf, Peter Ferstl, Brunner-Ott, Edward Beierle, Rainer Schneck, A. Pöhlmann,

Geisler, flymovies.de, Hajo Ditz by.TM, Kuchlbauer, Stadt Regensburg, Via Nova,

Linz Tourismus, Foto-Studio Bernhard, WTG, Peter Paul Fröhlich, Detlef Orlopp, Martina

Stuhlberger, bluetone, Josef Sagmeister, Georg Thuringer, Forum Cella Principum,

Walter Berchtold, Michael Vogl, Markus Freitag, Loibl, Rudi Mayer, Archäologisches

Museum, Brauerei zum Kuchlbauer, Popp Fotowerkstatt, Regensburger Badebetriebe,

Narragonia Regensburg, mdkw.de, Homeless Boogie Nirvana, Michael Vogl, Evang.

Frauen in Mitteldeutschland, Alte Mälzerei, Just, DH Studio Köln, ESK-Foto, Geisler,

Fotostudio A. Blöchinger, Stadt Deggendorf, Wiebe, K. Janker, Br_Simon Heimbucher,

Oberhausmuseum, pedagrafie, Stefanie Leiß, Hans Keifert, www.smemoryd.de, OBX-

News sowie dem Tourismusverband Ostbayern, den beteiligten Tourist-Informationen,

diverser Veranstalter und Inserenten sowie den Tourismusverbänden der Landkreise Kelheim,

Regensburg, Straubing-Bogen, Deggendorf und Passau.

Der Herausgeber übernimmt für Vollständigkeit, abgesagte Veranstaltungen, für Übertragungs-

oder sonstige Fehler sowie für eingesandte Manuskripte und Fotos keine

Haftung.

Städte & Regionen

03/ Lebensader Donau

Erscheinungsweise und Redaktionsschluss

04/ Impressum

06/ Stadtflair

Donauwörth – Neuburg a.d.Donau – Ingolstadt

– Kelheim – Regensburg – Straubing – Deggendorf

– Passau

08/ Erlebnisregionen

Ferienland Donau-Ries – Landkreis Kelheim

– Regensburger Land – Urlaubsregion Straubing-Bogen

– Deggendorfer Land – Bayerisches

Donautal & Klosterwinkel – Passauer Land –

Donau-Perlen im Passauer Land

11/ Zuflüsse und Landschaften

Riedenburg im Altmühltal – Landau an der Isar

12/ Übersichtskarte mit Kontaktadressen

Der schnelle Überblick

19/ ARGE Deutsche Donau

Natur & Freizeit

17/ Aktiv im Frühling beim Wandern und

Radel

45/ Die Weltenburger Enge mit

Donaudurchbruch

48/ Sagenhafte Naturgeheimnisse

im Herzen der Stadt

Kulinarik & Genuss

51/ Abensberger Spargelzeit

52/ Birnen-Haselnuss-Schokoladen-Crumble

53/ Kelheimer Schmankerlführungen

53/ Kaffeegenuss in Regensburg

BierUntwerwelten Vilshofen

55/ Kulinarisches Riedenburg

Kultur & Events

57/ Eine Auswahl kurzweiliger

Veranstaltungen

77/ Käthe-Kruse-Puppen-Museum

Donauwörth

40/ Ausflugsschifffahrt auf Donau

und Altmühl

Layout/Grafik:

Manfred Schmidt | Tel.: 08552 625095 |

38/ Frühlingsspaziergänge in den

83/ Donau-Veranstaltungskalender

eMail: schmidt@agentur-ssl.de

Donaustädten

Mitte März bis Ende Mai 2021

4 5


Stadtflair

Donauwörth

In der Mitte der Romantischen Straße trifft man am Zusammenfluss

von Donau und Wörnitz auf die ehemals Freie

Reichsstadt Donauwörth. Sehenswürdigkeiten aus über

1000-jähriger Geschichte, wie die Reichsstraße, die Altstadtinsel

Ried und der Alte Donauhafen zeugen noch heute vom

geschäftigen Leben der alten Handels- und Brückenstadt. Vier

Museen, u. a. das bekannte Käthe-Kruse-Puppen-Museum,

laden zum Verweilen ein.

Regensburg

Die Donau ist für das prachtvolle mittelalterliche Regensburg

seit knapp 2000 Jahren zentrale Lebensader. Im Mittelalter

war die Steinerne Brücke der einzige deutsche Übergang und

die Kreuzung wichtiger Handelswege. Auch heute prägt der

Fluss mit seinen Inseln, die eine grüne Oase für Gäste und

Einheimische sind, das Stadtbild in der UNESCO Weltkultur.

Neuburg

an der Donau

Die Donau und die historische Altstadt prägen Neuburg an

der Donau mehr als alles andere. Schon von weitem ist die

prächtige Schlossfassade mit den zwei markanten Rundtürmen

zu erkennen. Die Stadt liegt landschaftlich reizvoll im

Donautal an der Grenze zwischen Fränkischer Alb im Norden

sowie Donaumoos und Hügelland im Süden.

Straubing

Straubing an der Donau, Hauptstadt des fruchtbaren Gäubodens

und Tor zum Bayerischen Wald, ist eine Stadt mit jahrtausendealter

Geschichte, zugleich eine moderne Stadt im Herzen

Altbayerns. In Straubings historischem Zentrum finden Sie

herrliche Kirchen und Denkmäler. Straubing besitzt aber auch

den größten Tiergarten Ostbayerns.

Ingolstadt

In Ingolstadt schlägt das Herz Bayerns – eindrucksvolle Geschichte,

pulsierende Moderne und typisch bayerische Gastlichkeit

führen zu einem unvergesslichen Städteerlebnis. Auf

alle Besucher warten prächtige Zeugnisse und imposante

Bauwerke aus Zeiten, in denen Ingolstadt bayerische Herzogsresidenz,

Universitäts- und Festungsstadt war, genauso wie

modernste Freizeiteinrichtungen.

Deggendorf

Wenn an der Donau schon die Forsythien blühen, sind in den

Hochlagen des Stadtgebietes die Loipen noch in Betrieb. Die

Lage Deggendorfs sucht ihresgleichen. Innerhalb der Stadtgrenzen

überwindet die Stadt Deggendorf zwischen Donauebene

und den Südhängen des Bayerischen Waldes 800 Meter

Höhenunterschied.

Städte & Regionen

Kelheim

Passau

Die alte Herzogstadt Kelheim liegt inmitten der beiden Flüsse

Die barocke Dreiflüssestadt liegt in Ostbayern direkt an der

Donau und Altmühl. Die Kraft des Wassers prägte den typischen

Grenze zu Österreich und ist die letzte deutsche Stadt an der

Landschaftscharakter und nahm bedeutenden Einfluss

nach Osten fließenden Donau. Genau hier vereinigt sie sich

auf die Stadtgeschichte. Das Naturschutzgebiet Weltenburger

mit dem Inn aus den Alpen und der Ilz aus dem Bayerischen

Enge lässt sich auf verschiedene Arten entdecken und erleben:

Wald – ein Naturschauspiel, das die umliegende Landschaft

zu Fuß oder per Schiff.

prägt und zu einer einzigartigen Schönheit macht.

6 7

Städte & Regionen


Erlebnisregionen

Ferienland Donau-Ries

Im Ferienland Donau-Ries können sich Erholungssuchende

oder Sportliche, Genuss- oder Aktivurlauber, Naturliebhaber

oder Stadtbummler einfach wohlfühlen!

Hier finden Sie nicht nur einmalige Landschaften, sondern

auch Städte voller Geschichte, prächtige Schlösser und Kirchen,

spannende Geologie, kulturelle Vielfalt und kulinarische

Genüsse. Sondern auch Menschen, die Sie gerne willkommen

heißen und am täglichen Leben teilhaben lassen.

Das Ferienland Donau-Ries – wo man sich wohlfühlt vom ersten

Augenblick an!

Deggendorfer Land

Deggendorfer Land – Sonnenseite des Bayerischen Waldes.

Ganz unterschiedliche Landschaftsbilder prägen Stadt und

Landkreis und bieten damit Wandern mit Fernblick auf den

ersten Bergen des Bayerwaldes oder Radeln entlang von Donau

und Isar. Dazwischen ein Besuch in einem der Klöster oder

eine Einkehr im Biergarten – so wird ein Urlaubstag perfekt.

Landkreis Kelheim

Der Landkreis Kelheim ist geprägt von einzigartiger Vielfalt:

Vom Naturpark Altmühltal mit seinem weltberühmten Donaudurchbruch

und dem Kloster Weltenburg, über das Heimatland

des Hopfens, der Hallertau, bis hin zu den römischen

Thermen in Bad Gögging und Bad Abbach. In Bayerns Herzstück

erwarten Sie faszinierende Naturschauspiele, Jahrtausende

alte Geschichte und wahre Genussmomente für Leib

und Seele.

Bayerisches Donautal

& Klosterwinkel

Die reizvolle und geschichtsträchtige Region, in der sich die

beeindruckende Kulisse des Bayerischen Waldes, der fruchtbare

Gäuboden und die Auenlandschaft des Donauengtales

in rasanter Folge abwechseln, bietet jedem Besucher das gewisse

Etwas. Sowohl kulturell Interessierte als auch sportlich

Ambitionierte kommen beim aktiven Erleben und stillen Naturgenuss

auf ihre Kosten.

Regensburger Land

Der Landkreis Regensburg bietet rund um die UNESCO-Welterbestadt

Regensburg ein vielseitiges Stadt-Land-Fluss-Erlebnis.

Die Kulturmeile entlang der Donau mit vielen Sehenswürdigkeiten

wie der Walhalla, dem Nepal-Himalaya-Pavillon und

dem Kleinstem Weinbaugebiet Bayerns lädt – auch per Pedes,

Rad oder Schiff – zu abwechslungsreichen Erkundungstouren

ein.

Passauer Land

Flüsse, Wälder und Thermen sind die Schätze des Passauer

Landes. Die Hügel des Südlichen Bayerischen Waldes, die

Flusslandschaften von Donau, Inn, Ilz, Vils und Rott und die

heißen Quellen von Bad Füssing und Bad Griesbach stehen

im Mittelpunkt. Erleben Sie Urlaub in und mit der Natur und

entspannen Sie mit Genuss beim Wellness in der Therme oder

bei gastfreundlichen Betrieben.

Der mächtige Donaustrom mit intakter Kulturlandschaft

Die Donau ist in der Urlaubsregion Straubing-Bogen ein Naherholungsgebiet

prägt diese urig bayerische Ferienecke, die angrenzt an das

vom Feinsten mit dem Bayerischen Wald auf

Mühl- und Innviertel (OÖ). Die historischen Märkte Obernzell

der einen und dem Gäuboden auf der anderen Seite: Radeln

und Untergriesbach (über 750Jh), die Hofmark Thyrnau mit

am Donauradweg, Wandern am Donau-Panoramaweg, Besichtigen

dem Luftkurort Kellberg und das grenznahe Gottsdorf reihen

der kulturellen Sehenswürdigkeiten mit dem Höhe-

sich wie Perlen zu einem schmucken Panoramabild. Donaus-

punkt am Bogenberg in Bogen, der Heimat des Bayerischen

teig-Aussichtspunkte präsentieren einzigartige Landschaftsbilder.

Rautenwappens.

8 9

Städte & Regionen

Straubing-Bogen

Donau-Perlen

Städte & Regionen


#genießdasdonauries

Gerne schicken wir

Ihnen die aktuellen

Prospekte!

Schmeck′ mal was

neues im Ferienland

Donau-Ries

Im Ferienland Donau-Ries kann man schmecken, wo man is(s)t.

Gehen Sie auf eine erlebnisreiche und kulinarische Entdeckungsreise

quer durch das Ferienland Donau-Ries. Lernen Sie im lauschigen

Stadtcafé, in ländlich-rustikalen Gasthäusern oder in der gehobenen

Gastronomie den Geschmack der Region kennen und genießen Sie

die traditionelle, aber doch abwechslungsreiche Küche.

Zuflüsse & Landschaften

Riedenburg

im Altmühltal

Die Drei-Burgen-Stadt liegt eingebettet in die atemberaubende

Landschaftskulisse des Altmühltals, am Fuße der Rosenburg

sowie der beiden Ruinen Rabenstein und Tachenstein

und besticht durch ein einzigartiges Zusammenspiel aus Natur,

Kultur und Erlebnis. Der Luftkurort gilt nicht umsonst als

„Perle des Altmühltals“. Seine Qualitäten als Schatztruhe für

Erholungssuchende und Aktivurlauber faszinieren in vielfältiger

Weise.

Landau

an der Isar

Die Stadt Landau liegt idyllisch an der unteren Isar, inmitten

des weißblauen Kernlandes. 1224 wurde Landau vom Wittelsbacher

Herzog Ludwig dem Kelheimer gegründet und ist

damit eine der ältesten Städte Niederbayerns. Ihre Top-Infrastruktur,

das bunte Kulturprogramm und viele sehenswerte

Kleinode prägen das moderne Landau. Hier erleben Sie Altbayern.

Ferienland Donau-Ries e.V.

Pflegstraße 2 · 86609 Donauwörth

Tel: +49 906 74-211 · Fax: +49 906 74-212

info@ferienland-donau-ries.de

Städte & Regionen

www.ferienland-donau-ries.de

11


REGENSBURG

© ARGE Deutsche Donau

INGOLSTADT

Riedenburg

Kelheim

Wörth

Bogen

Neuburg

Bad Abbach

Abensberg

Bad Gögging

Straubing

Deggendorf

DONAU-

PERLEN

Donauwörth

Tiefenbach

PASSAU

Kellberg/Thyrnau

Untergriesbach

ULM/NEU-ULM

Landau a. d. Isar

Vilshofen

Obernzell

n

BAYER. DONAUTAL

& KLOSTERWINKEL

PASSAUER

LAND

n

Städte & Regionen

Stadt – Land – Fluss

Infostellen

Ferienland

Donau-Ries e.V.

Pflegstraße 2 · 86609 Donauwörth

Tel. 0906 74-6060 · info@ferienland-donau-ries.de

www.ferienland-donau-ries.de

Städtische Tourist-Information

Donauwörth

Rathausgasse 1 · 86609 Donauwörth

Tel. 0906 789-151 · tourist-info@donauwoerth.de

www.donauwoerth.de

Tourist-Information

Neuburg an der Donau

Ottheinrichplatz A 118 · 86633 Neuburg an der Donau

Tel. 08431 55240 · tourismus@neuburg-donau.de

www.neuburg-donau.de

Tourist-Information

Ingolstadt

Moritzstraße 19 · 85049 Ingolstadt

Tel. 0841 305-3030 · info@ingolstadt-tourismus.de

www.ingolstadt-tourismus.de

Tourismusverband im

Landkreis Kelheim e.V.

Donaupark 13 · 93309 Kelheim

Tel. 09441 207-330

info@tourismus-landkreis-kelheim.de

www.tourismus-landkreis-kelheim.de

Tourist-Information Bad Gögging

Heiligenstädter Straße 5 · 93333 Bad Gögging

Tel. 09445 95750 · tourismus@bad-goegging.de

www.bad-goegging.de

Touristinformation Abensberg

Dollingerstraße 18 · 93326 Abensberg

Tel. 09443 910359 · touristik@abensberg.de

www.abensberg.de

Tourist-Information Kelheim

Ludwigsplatz 1 · 93309 Kelheim

Tel. 09441 701-234 · tourismus@kelheim.de

www.kelheim.de

Tourist-Information Riedenburg

Marktplatz 1 · 93339 Riedenburg

Tel. 09442 905000 · touristik@riedenburg.de

www.riedenburg.de

Kurverwaltung Bad Abbach

Kaiser-Karl-V.-Allee 5 · 93077 Bad Abbach

Tel. 09405 9599-0 · info@bad-abbach.de

www.bad-abbach.de

Tourismusbüro

Landkreis Regensburg

Altmühlstr. 3 · 93059 Regensburg

Tel. 0941 4009-495 ·

tourismus@landratsamt-regensburg.de

www.landkreis-regensburg.de

Tourist-Information Regensburg

Im Alten Rathaus – Rathausplatz · 93047 Regensburg

Tel. 0941 507-4410 · tourismus@regensburg.de

www.regensburg.de

Stadtverwaltung Wörth a. d. Donau

Rathausplatz 1 · 93086 Wörth a. d. Donau

Tel. 09482 9403-0 · vg.woerth@realrgb.de

www.stadt-woerth.de

Tourismusreferat im

Landratsamt Straubing-Bogen

Leutnerstraße 15· 94315 Straubing

Tel. 09421 973-127 · info@bayerischer-wald.me

www.bayerischer-wald.me

Amt für Tourismus Straubing

Fraunhoferstraße 27 · 94315 Straubing

Tel. 09421 944-69199 · tourismus@straubing.de

www.straubing.de

Tourist-Information Stadt Bogen

Stadtplatz 56 · 94327 Bogen

Tel. 09422 505-0 · info@bogen.de

www.bogen.de

Tourismusreferat

Deggendorfer Land

Herrenstraße 18 · 94469 Deggendorf

Tel. 0991 3100-231 · tourismus@lra-deg.bayern.de

www.deggendorfer-land.de

Tourist Information Deggendorf

Pfleggasse 9 · 94469 Deggendorf

Tel. 0991 2960-535 · tourismus@deggendorf.de

www.deggendorf.de

Kultur und Tourismus

Landau a.d. Isar

Oberer Stadtplatz 1 · 94405 Landau a.d. Isar

Tel. 09951 941-115 · tourismus@landau-isar.de

www.landau-isar.de

Tourist-Information

Passauer Land

Domplatz 11 · 94032 Passau

Tel. 0851 397-600 · tourismus@landkreis-passau.de

www.passauer-land.de

Bayerisches Donautal&Klosterwinkel

zentrale Auskunftsstelle

Tourist-Information Vilshofen

Stadtplatz 27 · 94474 Vilshofen an der Donau

Tel.: 08541 208112 · tourismus@vilshofen.de

www.bayerisches-donautal.de

www.klosterwinkel.de · www.vilshofen.de

Tourist-Information Tiefenbach

Pilgrimstraße 2 · 94113 Tiefenbach

Tel. 08509 900919 ·

anton.mayrhofer@tiefenbach.bayern.de

www.gemeinde-tiefenbach.de

Tourist-Information Passau

Rathausplatz 2 · Bahnhofstraße 28 · 94032 Passau

Tel. 0851 95598-0 · tourist-info@passau.de

www.passau.de

Donau-Perle Kellberg-Thyrnau

St.-Blasius-Straße 10 · 94136 Kellberg-Thyrnau

Tel. 08501 320 · tourist-info@kellberg-thyrnau.de

www.kellberg.de · www.donau-perlen.de

Donau-Perle Obernzell

Marktplatz 42 · 94130 Obernzell

Tel. 08591 9116119 · tourismus@obernzell.de

www.obernzell.de · www.donau-perlen.de

Donau-Perle Untergriesbach

Marktplatz 22 · 94107 Untergriesbach

Tel. 08593 9009-21 · tourist@untergriesbach.de

www.untergriesbach.de

www.donau-perlen.de

12 13

Städte & Regionen


– Advertorial –

Wir bringen

Sie sicher

nach Hause -

auch bei Schnee

und Matsch!

Freie Fahrt voraus!

Der Donauradweg ermöglicht individuellen Traumurlaub für Groß und Klein

Milde Wärme, wohltuende Sonnenstrahlen und Grün, soweit das Auge reicht – zum

Start des Frühlings zieht es die meisten Menschen nach draußen. Wer „live“ dabei

sein möchte, wenn die Natur wieder zum Leben erwacht, der schwingt sich aufs Fahrrad.

Egal ob alleine, mit dem Partner/in, der Familie oder dem besten Freund/in, Radfahren

macht immer Spaß.

Entlang des zweitgrößten Flusses Europas bietet sich der durch den ADFC mit vier

Sternen ausgezeichnete Donauradweg an, um die Natur hautnah zu erleben. Auf

den insgesamt mehr als 600 km Strecke ist für jeden Anspruch die passende Tour dabei:

Ob als Tagestour während eines Familienurlaubs oder als sportlich ambitionierte

Langstrecke – entlang der Donau findet jeder sein individuelles Fahrraderlebnis. Dank

des streckenparallelen Angebots von öffentlichem Nahverkehr ist es möglich,

an nahezu jeder beliebigen Stelle in den Donauradweg einzusteigen. Alle Etappen,

die Baden-Württemberg und Bayern durchqueren, garantieren einen faszinierenden

Ausblick auf traumhafte Landschaften wie z. B. den Naturpark Obere Donau oder

den Donaudurchbruch. Auch unerfahrene Donau-Radler finden Tipps und Informationen

aus erster Hand unter www.deutsche-donau.de. Und wenn Sie einen

tollen Lieblingsplatz an der DONAU entdeckt haben – Foto machen und an

info@deutsche-donau.de mailen. Ortsangabe nicht vergessen. Ein DonauRadler

Schlauchtuch gibt es für alle Einsendungen bis 15.5.2021.

Natur & Freizeit

14

www.agilis.de

Mehr Infos unter:

www.agilis.de

agilis-Servicetelefon:

0800 589 28 40 (kostenlos)

Mo-Fr 06.00 - 20.00 Uhr

Sa 10.00 - 20.00 Uhr

Ihre Bahn in der Region.

Deutsche Donau Tourismus e.V.

Neue Straße 45 | 89073 Ulm | Tel. 0731-161-2814 | info@deutsche-donau.de | www.deutsche-donau.de

Natur & Freizeit

15


Frühlingserwachen bei der „Kellberger Keltenwanderung“

Spüren Sie bei der „Kellberger Keltenwanderung“ wie der

Frühling über der Donau erwacht.

Die Kellberger Keltenrunde beginnt beim Kurgästehaus Kellberg

führt die Runde links in die St.-Blasius-Straße und Kurpromenade

bis zur Abzweigung rechts in die Lindenstraße, hier

100 m entlang, links zum Birketweg hoch zur König-Max-Höhe

(521 m) mit traumhaftem Panoramablick.

Wir wandern nach Wingersdorf, biegen an der Hauptstraße

links und nach 100 m rechts und treffen auf den Wanderweg

zum Donaublick mit herrlichem Ausblick auf die Donau, Passau

und Österreich.

Weiter geht es rechtshaltend nach Buchsee bis zur Kapelle, von

dort links talwärts zur Grafmühle (seit 1640 im Familienbesitz -

noch heute in Betrieb). Dann am Hörreuter Bach entlang durch

den Wald, an dessen Ende wir zum Golfplatz und rechtshaltend

zum Naturfreibad mit Freizeitzentrum kommen.

Am Fußweg entlang der ST 2319 kommen wir zur Kreuzung

Fattendorf und biegen in die Prof.-Dr.-Schedel-Straße ein. Bei

der Klinik Prof. Schedel können wir unseren Durst an der Ottilienquelle

mit dem eisenhaltigen Wasser stillen. Bergan gehen

wir zurück zum Ausgangspunkt.

Am Fischweiher angekommen, klären uns acht Infotafeln zum

Amphibien- und Fischereilehrpfad auf, welche Fische, Kröten,

Lurche, Insekten, Vögel und Pflanzen im und rund um den Weiher

leben.

Zu Fuß zu den Römern und durch Hopfengärten

Natur & Freizeit

Die Donau wird von Felsen umgeben und dann wieder von Wiesen und Weiden

gesäumt. Sie lockt zu jeder Jahreszeit mit ihrem ganz eigenen Charme.

Wer den Lebensraum dieser einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt entdecken

will, begibt sich auf ein kaum enden wollendes Abenteuer. Zum Beispiel

auf zwei Rädern: Ob sportlich oder gemütlich mit der ganzen Familie – die

Donau ist das ideale Fahrradrevier. Darüber hinaus führen herrliche Wanderwege

durch die unvergleichliche Natur und öffnen den Blick weit über die

Donau-Ebene. Geradezu ein Muss ist freilich eine Tour auf dem Wasser – ob

sportlich mit dem Boot und dem Kanu oder auch bequem mit dem Schiff.

Oder suchen Sie Entspannung pur? Dann nichts wie ab in die zahlreichen

Thermen- und Thermalbäder!

Beim Wandern wird Ballast abgeworfen und Platz gemacht

für neue Entdeckungen und Sinnesein-drücke. Ob durch Hopfengärten,

durch römische Geschichte oder auf einer Augenwanderung

– Bad Gögging in Niederbayern bietet jede Menge

Wanderinspiration. In Bad Gögging kann man nicht nur im

Moor, Thermal- und Schwefelwasser seiner Gesundheit Gutes

tun, der Kurort ist als Tor zum Freizeitparadies Altmühltal und

Hallertau ein ideales Ziel für Aktivurlauber. Wer gerne wandert,

hat die große Auswahl. Auf den Spuren der Römer und

deren Geschichte geht es zum Beispiel auf der Wan-derroute

Römerschlaufe am Jurasteig. Auch die schönsten Fernwanderwege

Bayerns treffen in Bad Gögging aufeinander: der Ostbayerische

Jakobsweg, der Europäische Pilgerweg Via Nova, der

Altmühltal-Panoramaweg und der bekannte Donau-Panoramaweg.

Wem Weitwandern zu anstrengend ist, der findet in

und um Bad Gögging gemütliche Spazier- und Wanderwege

durch Hopfengärten, Auenlandschaften, zu Moorlagerstätten

oder Schwefelquellen. Auch geführte Wanderungen sind beliebt:

Auf einer Kräuterwanderung erfährt man Wissenswertes

und amüsante Geschichten über heimische Kräuter. „Augen

auf“ heißt es bei einer einstündigen Augenwanderung im Kurpark.

Sehtrainerin Franziska Dörfler zeigt Übungen, wie durch

Homeoffice und andere intensive Sehtätigkeiten gestresste Augen

Entspannung finden und „fliegende Mücken“ verschwinden.

Eine Wanderbroschüre mit über 14 Routen ist in der Tourist-Info

kostenfrei erhältlich. Einen ausführlichen Tourenplaner

gibt es auch online auf www.bad-goegging.de/Tourenplaner.

Wenn die Beine nach dem Wandern müde werden, gibt ein

Besuch in der Limes-Therme in Bad Gög-ging neue Energie.

Hier badet man fast schwerelos im Thermalwasser oder erfährt

bei schmerzenden Gelenken die heilende Wirkung von Schwefelwasser

oder Moorbädern. Der aktuelle Stand der Nut-zung

der Limes-Therme ist auf www.limes-therme.de/news abrufbar.

Wer länger in Bad Gögging bleiben möchte für den bietet der

Ort auch zwei tolle Campingplätze. Gerade in Zeiten der Corona

Pandemie ist Campingurlaub wieder besonders beliebt. In

Bad Gögging überzeugen sowohl der Wohnmobil-Stellplatz an

der Limes-Therme als auch der familiäre Campingplatz Felbermühle

an der Abens mit hohen Hygiene-Standards und einem

breiten Freizeitangebot in der ländlichen Idylle zwischen Altmühltal

und Hallertau.

Natur & Freizeit

Natur & Freizeit

16 17


©Anna Sperber

©Andreas Dirsen

Natur & Freizeit

Wandererlebnis in der Drei-Burgen-Stadt Riedenburg

Riedenburg gilt nicht umsonst als „Perle des Altmühltals“.

Seine Qualitäten als Schatztruhe für Erholungssuchende und

Aktivurlauber faszinieren in vielfältiger Weise. Eingebettet in

die fantastische Landschaftskulisse des Altmühltals, umrahmt

von malerischen Jurafelsen und weiten Wacholderheiden, bildet

Riedenburg den idealen Ausgangspunkt für Ihren Natururlaub.

Gerade jetzt im Frühling besticht der Luftkurort mit seinen

Themenwegen, die mit einer Vielzahl überwältigender Ausblicke

unvergessliche Momente garantieren. Gasthäuser locken

dazu mit saisonaler Schmankerlküche und auf dem Weg erinnern

Relikte an die Geschichte der Region. Kaum anderswo verknüpft

sich atemberaubende Natur und Kultur derartig wie in

der Drei-Burgen-Stadt.

Der beliebte Rundwanderweg Drei-Burgen-Steig führt Sie in

2 Stunden zu den Burgruinen Tachenstein und Rabenstein sowie

zum Schloss Rosenburg mit Falkenhof und Burgmuseum.

Hier können Sie die Faszination frei fliegender Greifvögel aus

nächster Nähe erleben – ein mitreißendes Schauspiel für Jung

und Alt.

Der Altmühltal-Panoramaweg durchquert auf seinen 200 km

von Gunzenhausen nach Kelheim auch Riedenburg und Schloss

Eggersberg mit seinem Aussichtspunkt Kirchfelsen. Die ausgeschilderte

Schlaufe 25 beginnt am Marktplatz und führt über

den Emmerthaler Grund und die „Schneider-Kapelle“ nach ca.

14 km wieder nach Riedenburg. Hier lohnt sich auch der Abstecher

zum Aussichtspunkt „Schwammerl“, bei dem Sie die

ganze Stadt mit seiner einzigartigen Schönheit überblicken

können.

Ein weiterer Teil des Panoramaweges ist der Klamm-Wanderweg.

Durch Einstellung der Bewirtschaftung ist hier im Naturwaldreservat

ein verwunschener Zauberwald entstanden – ein

wahrliches Highlight des Wanderwegenetzes mit Aussicht auf

die namhafte Burg Prunn.

Die ersten Sonnenstrahlen im Gesicht spüren, die schroffen Felsen

befühlen und tief einatmen – Schnüren Sie Ihre Wanderstiefel!

Tipp! Seltene Küchenschellen am Jachenhausener Berg.

Der sogenannte Jachenhausener Berg darf sich über eine große

Magerrasenfläche freuen, ein idealer Lebensraum für die seltene

Küchenschelle. Von März bis Mai zeigt sie sich für Naturbegeisterte

mit wunderschönen lilafarbenen Blüten. Viele

naturbelassene Wanderwege führen an der Magerrasenfläche

vorbei ohne dabei ihren Lebensraum zu gefährden. Ob barrierefrei,

über eine kurze oder eine größere Runde, viele der

Riedenburger Wanderrouten lassen sich mit einem Besuch der

Küchenschelle verbinden.

Barrierefrei zertifiziert von „Reisen für Alle“ ist der knapp 1 km

lange Weg vom Parkplatz „Abzweigung Schullandheim“ bis

zum Aussichtspunkt Schwammerl. Neben der eindrucksvollen

Aussicht auf die Altstadt, den drei Burgen und dem Main-Donau-Kanal

mit Stadtweiher und Seebühne, bietet sich der so

charakteristische Blick auf die Magerrasenfläche des Jachenhausener

Berges mit den seltenen Küchenschellen.

Die Wegedetails im Überblick: http://www.rauszeit.bayern/s/

ZmSua

Wenn es gern etwas mehr sein darf, dann bietet sich der Wanderparkplatz

an der KEH13 optimal als Startpunkt an. Über

einen einladenden schmalen Pfad gelangt man auf Serpentinen

hoch zum Aussichtspunkt Schwammerl. Dabei wandert

man bereits der Magerrasenfläche entlang und kann seine volle

Schönheit hautnah erleben. Von dort aus bietet sich zudem ein

Abstecher zum Riedenburger Klangweg an. Der Klangweg ist

der Erste in ganz Bayern und ein Hörerlebnis für Jung und Alt.

Bei dieser Art von Spaziergang wurde die Natur mit Geräuschen

verbunden, die die Wanderer eigenhändig erzeugen können.

Insgesamt befinden sich 5 Stationen am Jachenhausener Berg.

Ein wunderschöner Pfad mit aussichtsreichen Ruhebänken

führt schließlich zurück zum Ausgangspunkt.

Unser Tipp

Ganzjährige Führungen für Bürger und Gäste

Historische Stadtführung durch die ehemals

Freie Reichsstadt

Mai bis September: Montag bis Donnerstag, 18:00 Uhr

Treffpunkt: Tourist-Information, Rathausgasse

Familienführung „Donauwörther Geschichte & G’schichtn“

Mai bis September: Samstag, Sonn- und Feiertag, 16:00 Uhr

Oktober bis April: Sonn- und Feiertag

Treffpunkt: Bushaltestelle Liebfrauenmünster

Wechselnde Themenführungen

Mai bis September: Freitag, 18:00 Uhr

Oktober bis April: Termine siehe Homepage

Treffpunkt: Tourist-Information, Rathausgasse

Führung durch das Käthe-Kruse-Puppen-Museum

Mai bis September: Sonntag, 15:00 Uhr

Treffpunkt: Museumskasse, Pflegstraße

Gruppenführungen jederzeit nach Vereinbarung

Erleben Sie Ihren Glücksmoment in Riedenburg

Glücksmomente für Alle – unter diesem Motto startete im Frühjahr

die Stadt Riedenburg einen Fotowettbewerb der besonderen

Art. Zahlreiche Einsendungen und viele Glücksmomente

wurden eingesammelt. Vielleicht erleben auch Sie bei einem

Besuch in der Drei-Burgen-Stadt Ihren persönlichen Glücksmoment.

Wir freuen uns jederzeit über Ihre Bildeinsendung und

Ihre Geschichte hinter dem Glücksmoment.

Ansprechpartnerin:

Julia Osterrieder,

E-Mail: julia.osterrieder@gmx.de

Ihr Ausflugsziel

Die Bayerisch-schwäbische Donauperle

an der Romantischen Straße ist ein idealer

Ausgangspunkt für ihre Freizeitaktivitäten

Radwander-, Wander- und Pilgerzentrum

Donau, Romantische Straße, Via Claudia Augusta,

Lech, Altmühltal, Schwäbische Alb, Kesseltal,

Wörnitz, Jakobuswege, Via Romea

18-Loch-Golfpark „Gut Lederstatt“

Angeln und Bootswandern

4 Museen, u.a. Käthe-Kruse-Puppen-Museum

Solarbeheiztes Freibad, Naherholungsgebiet,

Sport- und Freizeitzentrum, Kletterhalle…

Exklusives

Preis

komplett

Gruppenangebot

Historische Stadtführung 98,- €

im Wert von 60,- €/Gruppe

Führung durch das Käthe-Kruse-

Puppen-Museum, im Wert von

25,- € + 2,- €/pro Person

Donauwörth-Journal

pro Teilnehmer kostenfrei

Käthe Kruse-Postkarte

Städt. Tourist-Information

Rathausgasse 1

86609 Donauwörth

Tel. 0906 789-151

Fax 0906 789-159

tourist-info@donauwoerth.de

www.donauwoerth.de

donauwörth

Natur & Freizeit

18 19


Ebensteinfelsen mit Kapelle

Vom Felsen aus aus bietet sich ein herrlicher Ausblick ins Donautal:

donauabwärts nach Engelhartszell und donauaufwärts

zum Donau-kraftwerk Jochenstein.

Erreichbar ist der Aussichtspunkt über die Ortschaft Riedl; ab Parkplatz

Pension Schmid nach ein paar hundert Metern erreichbar.

Der Ebensteinfelsen liegt am Sonnenweg, einer Wanderrunde,

die von Gottsdorf aus über Riedl, Riedlerhof und Ramesberg

wieder zurück nach Gottsdorf führt.

Auf dem Pilgerweg

ins Kloster

Aldersbach

Der Pilgerweg „Via Nova“ führt durch

das Aldersbacher Klostergelände mit seinem

romantischen Barockgarten. Neben

der berühmten Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt,

prachtvoll ausgestattet von

den Brüdern Cosmas Damian und Egid

Quirin Asam – und derzeit wegen umfassenden

Sanierungsarbeiten leider nicht

zugänglich –, lohnt sich auch ein Blick

in die Portenkirche. Diese befindet sich,

ganz typisch für die Zisterzienser, am

ehemaligen Torhaus. Kleinod der Portenkirche

ist das Deckenfresko von Matthäus

Günther aus dem Jahre 1767, das die

„Sieben Schmerzen Mariens“ darstellt.

Die Stuckarbeiten stammen von Johann

Baptist Modler.

Frühjahrswanderung

mit Aussicht

Von der Kelheimer Altstadt aus starten Sie Ihre Tour und spazieren durch

das Altmühltor. Nachdem Sie die Uferseite des Main-Donau-Kanals gewechselt

haben, überqueren Sie die Riedenburger Straße in Richtung

Dr.-Weber-Straße. Diese führt Sie über den „Brander Steig“ auf einen

Waldweg zur Aussicht Maria-Fels. Die malerische Kapelle dort lädt zum

ersten kurzen Verweilen ein. Über Trockenrasen geht es weiter hinauf

zum nächsten Aussichtspunkt, von dem aus man einen herrlichen

Blick auf den Michelsberg und die dort thronende Befreiungshalle genießt.

Anschließend geht es über Gronsdorf wieder hinunter Richtung

Schleuse, die Sie überqueren. Auf der anderen Seite führt Sie ein Weg

direkt entlang des Main-Donau-Kanals wieder zurück in die Stadt.

Der junge, zeitgemäß ausgeformte Pilgerweg „Via Nova“ führt auf 280 Kilometern quer durch Niederbayern und Oberösterreich.

Der Via Nova ist ein spiritueller Weg ins 21. Jahrhundert, ein Zeichen für Hoffnung, Frieden und Umkehr zum Leben. Auf dem Weg

sind Wallfahrtskirchen und Wegkreuze, Orte der Kraft und der Ruhe, der Schönheit und Geschichte.

NEUBURG AN DER DONAU

BEGRÜSST SIE HERZLICH ALS GÄSTE IN DER OTTHEINRICHSTADT

Weitere Informationen unter: www.pilgerweg-vianova.eu

Natur & Freizeit

Pilgern, entspannen und genießen:

Der Europäische Pilgerweg VIA NOVA

bei Straubing

Der Europäische Pilgerweg VIA NOVA verbindet auf mehreren Routen Deutschland,

Österreich und Tschechien miteinander. Er verläuft auch durch Straubing.

Der alte Pilgerweg führt vom Stadtzentrum mit der Karmelitenkirche und dem dortigen

Gnadenbild der „Muttergottes von den Nesseln“ über die Gstüttinsel, die Wundermühle

und die ehemalige Bschlacht nach Sossau.

Italienisches Flair

im Herzen Bayerns

WIEDERERÖFFNUNG

DES RESIDENZSCHLOSSES

JUNI 2021

Tourist-Information Neuburg

Ottheinrichplatz A118

86633 Neuburg an der Donau

Fon +49 (0)8431 55-240

tourist@neuburg-donau.de

www.neuburg-donau.info

Ziel ist bis heute die Wallfahrtskirche „Mariä Himmelfahrt“, die wohl älteste Wallfahrtsstätte

der Diözese Regensburg.

Der Weg dorthin bietet wunderbare Ausblicke auf die Straubinger Stadtsilhouette und

die idyllische Donaulandschaft, zahlreiche Sitzbänke laden zu einer Rast ein.

Und am Ziel erwartet Sie nicht nur eine wundervolle Wallfahrtskirche, sondern gleich

daneben auch ein gemütliches Wirtshaus zur leiblichen Stärkung.

20 21

Anz_ItalFlair_175x126_2021.indd 1 03.02.21 09:00

Natur & Freizeit


Well Outside Mikroabenteuer Donau-Panoramaweg

Well Outside ist ein junger und aufregender Outdoor-Blog (welloutside.de) aus München, bestehend aus den vier

Abenteuerfreunden Alex Konz, Matthias Lusch, Sarah Konz und Pia Vötsch. Vergangenes Jahr waren die vier auf dem

Donau-Panoramaweg unterwegs:

Auf Einladung der Tourismusverbände Ostbayern e.V. und Landkreis Kelheim e.V. sowie der Regensburg Tourismus GmbH durften

wir vergangenen Sommer das Mikroabenteuer Donau-Panoramaweg erleben. In fünf abwechslungsreichen Tagesetappen geht es

dabei zu Fuß und auf dem Wasser von der UNESCO Weltkulturerbestadt Regensburg bis nach Bad Gögging an der Donau entlang.

Insgesamt werden dabei über 55 km zurückgelegt und man kommt in den Genuss einer besonderen Mischung aus Kultur, Natur,

Kulinarik und Wellness. Diese kann man bewundern in imposanten Bauwerken, wunderschönen Städten wie Regensburg, den

Naturschutzgebieten entlang den Donauhängen, dem Fluss selbst und seinen Kalksteinfeldern, sowie der lokalen Gastronomie und

einigen Therme-Angeboten. So zeigt uns die Tour einmal mehr, dass es nicht immer die weite Anreise zu den klassischen Fernwanderwegen

sein muss, sondern man direkt in der Heimat fündig werden kann – im Herzstück Bayerns.

Auf geht´s zum Mikroabenteuer Donau-Panoramaweg! Get well outside!

Stadtspaziergänge

Tag 1 Ankunft in Regensburg

Unser Mikroabenteuer am Donaupanoramaweg starten wir in

Regensburg, der Hauptstadt der Oberpfalz. Wir nehmen uns

Zeit, um zunächst einmal anzukommen, denn die UNESCO-

Weltkulturerbestadt hat einiges zu bieten: ein geschichtsträchtiges

Zentrum voller kleiner Gassen, gemütlicher Wirtshäuser mit

lokalen Bieren, schicken Cafés und vielen kleinen, familiengeführten

Läden. Neben der bekannten Steinernen Brücke, dem

Dom St. Peter und dem alten Rathaus hat es uns besonders ein

alteingesessenes Lokal angetan: die Regensburger Wurstkuchl.

In der ältesten Bratwurststube der Welt bekommt ihr hausgemachte

Würste mit Sauerkraut und handgemachten Kipferln

(Semmeln). Traditionelles Essen mit Blick auf die Donau – was

will man mehr!?

Lohnend ist es auch, sich den Wecker mal etwas früher zu stellen

und den Sonnenaufgang auf der Steinernen Brücke zu bewundern.

Um diese Zeit liegt die sonst so lebendige Stadt noch

in aller Stille vor einem, man kann durch menschenleere Gassen

schlendern und die ersten Sonnenstrahlen tauchen die bunte

Stadt in ein warmes Licht.

Wurstkuchl Regensburg

Hätten Sie das gedacht? Ingolstadt ist eine der grünsten

Städte Deutschlands! Begeben Sie sich auf spannende

Entdeckungsreisen voller Überraschungen. Ob Altstadtrundgang

oder Biotoperlebnispfad, Jakobsweg oder Festungsrundgang -

es ist für jeden etwas dabei!

Lassen Sie sich inspirieren unter:

www.ingolstadt-tourismus.de

Natur & Freizeit

Natur & Freizeit

22 Steinerne Brücke mit Bruckmandl Regensburg Fotos: ©Tourismusverband Ostbayern e.V. @well_outside

23


Walhalla Donaublick

Eingang der Burgruine Donaustauf

Donaudurchbruch Schiff

Befreiungshalle

Donaudurchbruch –

Frau vor Felsmassiv

Tag 2: Donaustauf nach Regensburg

Die erste Etappe beginnt für uns mit einer Schifffahrt ins circa

12 km entfernte Donaustauf. Das erste Highlight der Wanderung

thront hoch oben über dem Fluss und ist schon von Weitem

zu sehen: die Walhalla von König Ludwig I., eines der bedeutendsten

Bauwerke des Klassizismus. Erklimmt man deren

unzählige Stufen, wird man mit einem wunderschönen Blick

auf die Donau und über die Auenlandschaft belohnt und kann

anschließend durch die imposanten Säulengänge flanieren. Die

Säulen selbst, deren Schatten und die vielen davon ausgehenden

Blickwinkel und Ausblicke faszinieren uns. In Donaustauf

machen wir ebenfalls einen Abstecher auf die alte Burgruine,

die auf einem Bergvorsprung direkt über dem Ort liegt und

Tag 3: Regensburg nach Bad Abbach

Die Stadt verlässt man entweder durch die Altstadt oder entlang

der Donau und steuert als ersten Orientierungspunkt das

Schloß Prüfening an. Von dort wandern wir über Wiesen und

durch Wälder meist oberhalb der Donau. Immer wieder eröffnet

sich ein wunderschöner Panoramablick auf den namensgebenden

Fluss. Auf dem Max-Schulte Steig geht es durch das

Naturschutzgebiet abwechselnd bergauf und bergab entlang

der Donauhänge. In Matting kann man bei gutem Wetter einen

Sprung in die Donau wagen und der alten Fähre beim Übersetzten

zuschauen. Eine Einkehr lohnt sich in der Gaststätte

Zunftstüberl mit schönem Biergarten und bei selbstgemachtem

Kuchen. Alternativ empfehlen wir die Brauerei Berghammer ein

paar Kilometer weiter in Oberndorf, wo es sehr leckeres Bier

aus der hauseigenen Brauerei gibt, dass es unter urigen Kastanien

zu genießen gilt. Von dort aus ist es schon nicht mehr weit

bis zu unserem Etappenziel Bad Abbach. Vom Ortszentrum in

Bad Abbach lohnt sich ein Abstecher zum alten Burgturm oberhalb

der Stadt, dem sogenannten Heinrichsturm, oder man erholt

sich von den 22 Tageskilometern je nach Zeitplanung in der

Kaiser-Therme. Bad Abbach wäre also in jeglicher Hinsicht der

ideale Ort, um einfach auch einen Ruhetag einzulegen.

Da das Wetter jedoch auf unserer Seite steht und sich ein schöner

Sommerabend ankündigt, entscheiden wir uns noch für

ebenfalls einen schönen Ausblick garantiert. Aus der Markt Donaustauf

geht es dann über Tegernheim Richtung Regensburg.

Unterwegs kann man bereits erst Blicke auf die typischen Felsformationen

der Donau werfen. Wer Zeit hat macht in Tegernheim

einen Abstecher zum Geopfad Tegernheimer Schlucht,

bevor es weiter geht Richtung Stadtamhof. Das Zentrum von

Regensburg erreichen wir über das Wahrzeichen der Stadt –

die Steinerne Brücke – und schlendern noch einmal durch die

Altstadt. Wer die Route etwas verlängern möchte, kann auch

in Bach a. d. Donau starten (ebenfalls mit dem Schiff aus Regensburg

erreichbar) und dort die lokalen Weinstuben und den

Weinlehrpfad erkunden.

eine Sundowner-Kanutour auf der Donau. Der Kanuverleih

Hanika (www.kanuerlebnisse-hanika.de) bietet das notwendige

Equipment ganz unkompliziert zum Mieten an. Auf der 8 km

langen Rundtour kann man vom Wasser hervorragend die

Natur und die schöne Tier- und Pflanzenwelt aus einem ganz

anderen Blickwinkel als zu Fuß betrachten. Wir lassen unser

Kanu an der Fußgängerbrücke in Bad Abbach zu Wasser und

fahren zunächst auf Altwasser flussabwärts bis zur Schleuse

bei Oberndorf. Mit ein wenig Kraftaufwand lenken wir unser

Kanu in den Kanal und von dort geht es direkt in die Schleuse,

die man sogar selbst betätigen darf. Weiter schippert man nun

mit geringer Gegenströmung flussaufwärts auf dem Kanal der

Donau, wobei man den mächtigen Heinrichsturm in Bad

Abbach gut im Blick hat. In Poikam wendet man das Kanu und

fährt über eine kleine, harmlose Schiffsrutsche wieder ins Altwasser.

Die Abendsonne versinkt nun regelrecht im Fluss und

das Licht ist ein Traum. Viel Kraft benötigt man nun nicht mehr,

denn es geht mit der natürlichen Strömung wieder Richtung

Fußgängerbrücke, an der wir nach gut zwei Stunden hungrig

und trocken aus dem Kanu steigen.

Im gemütlichen Biergarten des Gasthof Zirngibl in Bad Abbach

lassen wir den Tag mit gutem und wirklich reihhaltigem Essen

sowie einem kühlen Hellen ausklingen.

Tag 4: Bad Abbach nach Weltenburg

Mit neuer Energie geht es am nächsten Tag von Bad Abbach

über Kelheim zum Kloster Weltenburg. Von Bad Abbach aus

führt uns der gut beschilderte Panoramaweg zunächst durch

den idyllischen Kurpark. Es ist noch sehr ruhig dort und der

Morgentau glitzert unberührt in der Sonne. Wir laufen ein

kurzes Stück durch den Wald und werden schließlich über die

Staubrücke bei Poikam geleitet, die wir gestern mit dem Kanu

passierten. Auf der anderen Seite geht es entlang des Jurasteigs

über die etwas höher gelegenen Jurahänge weiter bis nach

Kapfelberg. Wir wandern nun wieder auf einfachem, flachen

Weg entlang der Donau in Richtung Herrnsaal und gelangen

schließlich nach Kelheimwinzer. Dort empfiehlt sich ein kurzer

Schlenker zur alten Kirche St. Jakob mit ihrem markanten Zwiebelturm.

Entlang des Donau-Main-Kanals geht es nun die letzten

paar Kilometer mit konstantem Blick auf die pompöse Befreiungshalle

auf dem Michelsberg bis nach Kelheim. Bevor wir

den Kanal über die bekannte Fußgängerbrücke passieren und

in Kelheims Altstadt schreiten, stärken wir uns noch im schönen

Gasthof Stockhammer. Kelheim selbst lädt ebenfalls zum Verweilen

ein und die kleine, hübsche Stadt hat auch geschichtlich

einiges zu bieten. Mittelalterliche Stadttore, verspielte Renaissancefassaden,

der alte Kanalhafen aus dem 19. Jahrhundert

und nicht zuletzt die Kapellen und Kirchenruinen zeugen von

alter Zeit. Einen Besuch und den steilen Anstieg allemal wert

ist auf jeden Fall die Befreiungshalle oberhalb der Stadt. Bereits

auf dem Weg nach oben erhascht man einen guten Blick

auf den bekannten Donaudurchbruch und die Schiffe im Hafen

Kelheims, die uns später dort hindurch fahren werden. Die Befreiungsshalle

wurde von König Ludwig I. in Auftrag gegeben

und soll an die siegreichen Schlachten gegen Napoleon in den

Befreiungskriegen 1813 bis 1815 erinnern. Mit den Strebepfeilern

an der Außenfassade, die von 18 Kolossalsstatuen als

Kanufahrt bei Bad Abbach

Heinrichsturm Bad Abbach

Natur & Freizeit

Natur & Freizeit

24 25


Allegorien der deutschen Volksstämme gekrönt sind, beeindruckt

sie schon von außen. Doch auch das Ticket, das uns in

die Halle bringt, lohnt sich wahrhaftig – nicht zuletzt, weil man

vom Balkon der Halle einen überragenden Rundumblick auf

Kelheim und die Donau hat.

Weiter geht es schließlich zur Schiffsanlegestelle in Kelheim,

von wo aus uns die „MS Renate“ durch die hochaufragenden

Felsen des Donaudurchbruchs bringt. Die frei fließende Donau

und die bizarren Felsmassive sind wirklich einzigartig und lassen

nicht nur Fotografenherzen schneller schlagen. Während

der Schifffahrt erläutert der Kapitän jeden einzelnen Felsen und

wie es zu deren Namensgebung kam, sodass auch Geschichtsliebhaber

hier glücklich werden. Nach 40 Minuten erreicht das

Schiff das berühmte Kloster Weltenburg mit der ältesten Klosterbrauerei

der Welt. In der wunderschönen Klosterschenke

mit idyllischem Biergarten im Innenhof sollte man unbedingt

die Bierspezialitäten verkosten und sich ein kleines Schmankerl

gönnen. Einen Besuch wert ist auch die im Hof gelegene Klosterkirche:

die kleine Abteikirche zählt zu den bedeutendsten

barocken Kirchenbauten Europas. Besuchern offenbart sich

eine beeindruckende Architektur, gepaart mit fantastischen

Fresken, Stuckarbeiten und Malereien.

Erschöpft, aber voll schöner Eindrücke, beenden wir den heutigen

Tag schließlich in Weltenburg.

- Advertorial -

Den Urzeitriesen auf der Spur

Ausflug ins Dinosaurier Museum Altmühltal

Das Dinosaurier Museum Altmühltal ist eines der spannendsten Ausflugsziele für Familien,

Schulklassen und alle, die an der Entwicklung unseres Planeten interessiert sind

und diese hautnah erleben möchten. Hier wandern Sie auf einem circa 1,5 Kilometer

langen, wie verzaubert wirkenden Waldweg durch 400 Millionen Jahre Erdgeschichte.

Sie begegnen dabei über 70 lebensechten Nachbildungen von Dinosauriern und

anderen Urzeittieren, von denen einige so groß sind, dass sie die Wipfel der Bäume

erreichen.

Auge in Auge mit einem original T. rex

In der Museumshalle wird das echte

Skelett eines Tyrannosaurus rex ausgestellt:

Mit fast zehn Metern Länge

war „Rocky“ noch nicht einmal ausgewachsen

und ist damit der einzige bisher

gefundene T.rex im Teenager-Alter!

Ein weiterer Höhepunkt ist „Dracula“

– der wohl größte und schwerste Flugsaurier,

der jemals gefunden wurde, sowie

zwei Original-Fossilien des Urvogels

Archaeopteryx.

freilegen und anschließend als Souvenir

mitnehmen. Mitmach-Stationen laden

ein, die Vorstellungen, wie groß, wie

schnell oder wie stark die Dinosaurier

waren, mit den eigenen Fähigkeiten zu

vergleichen. Ob bei einem Wettrennen

oder beim Berühren eines Dinsaurier-

Knochen – das Wissen über die Zeit

vom Erdaltertum bis heute wächst mit

jedem Bereich, den man im Dinosaurier

Museum erlebt.

Wissen wird im Dinosaurier Museum

auch durch aktives Erleben vermittelt.

Sie können sich selbst als Paläontologen

betätigen und beispielsweise Fossilien

NEU: Sonderausstellung „Gogottes – 30

Millionen Jahre alte Skulpturen durch die

Kräfte der Natur geformt“.

– Infos –

Alle Infos zum Ausstellungskalender

und Öffnungszeiten:

www.dinopark-bayern.de

Tel. 08466 9046813

Donau-Panoramaweg_Richtung Bad Gögging

Hopfengärten

Donau-Panoramaweg Symbol mit Hopfen

Tag 5: Weltenburg nach Bad Gögging

Am nächsten Morgen klingelt der Wecker bereits vor Sonnenaufgang,

Bad Gögging. Im familiengeführten und einzigartig gelegenen

denn wir wollen erneut die schöne Morgenstimmung Hotel Eisvogel frühstücken wir zunächst einmal ausgiebig. An-

einsammeln. Von Weltenburg führt der Weg entlang der naturbelassenen

schließend erkunden wir es auf einer kleinen Führung mit der

Donauauen bis Eining. Dort ist mit der kleinen Fähre Besitzerin. Das Hotel eignet sich perfekt, um noch ein paar Tage

ein Abstecher nach Hienheim zum Limesturm möglich. Wir entscheiden

anzuhängen und sich bei Wellness und gutem Service rundum

uns jedoch für einen heißen Kaffee im anliegenden von der Wanderung zu erholen. Leider haben wir nicht die Zeit

Biergarten, wo man uns als erste Gäste des Tages freundlich dazu, weshalb wir uns „nur“ für einen Besuch in der Limeswillkommen

heißt. Direkt nach Eining besichtigen wir noch Therme in Bad Gögging entscheiden und unsere Muskeln bei

das Römerkastell Abusina, welches im 1. Jhd. n. Chr. ein Teil diversen Saunagängen und einem ausgiebigen Hopfenbad wieder

einer Kastellkette entlang der Donau war und im 2. und 3. Jhd.

locker werden lassen.

n. Chr. zu den Grenzanlagen des obergermanisch-raetischen Mit vielen schönen Bildern und tollen Erinnerungen machen wir

Limes zählte.

uns schließlich wieder auf den Weg nach München. Und wieder

Direkt nach dem Kastell stoßen wir auf die ersten Hopfengärten,

stellen wir fest: ein Leben außerhalb Bayerns ist möglich, aber

die den Anfang des größten zusammenhängenden Hop-

sinnlos!

fenanbaugebietes der Welt, der Hallertau, kennzeichnen. Entlang

Genießt das Herzstück Bayerns mit all seinen Facetten – get

der Abensauen (die Abens mündet in die Donau) laufen well outside in Bavaria!

wir die verbleibenden Kilometer bis zu unserem letzten Ziel

26 27

Natur & Freizeit

Natur & Freizeit


„Radeln, rasten und

genießen:

Der Straubinger

Donaurastplatz“

Ein paar gemütliche Holzbänke samt Tisch

zum Rasten, ein hölzerner Pavillon zum Schutz

gegen Sonne und Regen, dazu nützliche Informationen

für Radfahrer: Der neue Straubinger

Rastplatz lädt Radler und natürlich auch Spaziergänger

zum Verweilen ein.

Gefördert von der Europäischen Union und

dem Freistaat Bayern wurde der neue Rastplatz

am Große- Laaber-Radweg kürzlich gebaut,

knapp oberhalb der Schleuse Straubing

gelegen.

Der Große-Laaber-Radweg beginnt in Volkenschwand, führt auf 85 Kilometern durch die Hallertau und den Gäuboden und endet

in der niederbayerischen Herzogsstadt Straubing.

Bockerlbahnradweg

bei

Landau an der Isar

Der ca. 26 km lange Bockerlbahnradweg

führt auf einer ehemaligen Bahntrasse

von Landau über Aufhausen und Simbach

nach Arnstorf. Er verbindet ohne

größere Steigungen das Isar- , Vils- und

Kollbachtal.

Einstieg in den Radweg ist in Landau

a.d.Isar am Industriedenkmal „Bockerlbrücke“,

auf dem man die Isar überquert.

Besonders reizvoll ist die abwechslungsreiche

Landschaft. Es geht vorbei an

Wäldern, Weizenfeldern, geschichtsträchtigen

Bauwerken und zahlreichen

Biotopen.

Weitere Informationen unterunter:

www.landau-isar.de

Unter weiß-blauem Himmel

Mit dem Radl durch das Bayerische Donautal und den Klosterwinkel

Copyright Foto: Salzberger Rainer

Ulm, Ingolstadt und Regensburg liegen bereits hinter ihr, wenn

die schöne blaue Donau die Erlebnisregion „Bayerisches Donautal

& Klosterwinkel“ erreicht. Das einzigartige Fleckchen

Erde liegt zwischen Deggendorf und Passau und bietet sowohl

Erholungsuchenden als auch Aktivurlaubern vielerlei Möglichkeiten.

Ein weit verzweigtes Wegenetz macht Fahrradfahrern

die Entscheidung für eine Strecke schwer: Auf dem Vilstal-Radweg

durch Felder, Wiesen und Auen fahren, eine Etappe des

Isar-Radwegs meistern oder doch lieber auf dem Donauradweg

ganz entspannt mit dem Strom radeln? Und wie wäre es, einmal

den Apfel-Radweg oder den BierRadlWeg auszuprobieren?

Ein kühles Helles als Krönung einer erlebnisreichen Radtour ist

jedenfalls eine prima Idee, zumal das Bierbrauen in der Region

eine lange Tradition hat. Die Brauerei Aldersbach etwa verdankt

ihre Entstehung findigen Zisterzienser-Mönchen, die im gleichnamigen

Kloster mit der Herstellung des „flüssigen Brotes“ begannen

– und das schon im 13. Jahrhundert. Wer heute im

urigen Aldersbacher Bräustüberl eine Pause macht, kann bei

einer süffigen Maß und stimmungsvoller „Musi“ bayerische

Gastfreundschaft genießen. Übrigens: Der Erfinder des Pilsner

Bieres, Josef Groll, stammte aus Vilshofen. Die Stadt im Herzen

der Erlebnisregion „Bayerisches Donautal & Klosterwinkel“ hat

ihm zu Ehren die „BierUnterwelten“ geschaffen – ein Besuch

lohnt sich auf alle Fälle.

Lohnenden Ausblicke gibt es von den Burgruinen Winzer und

Hilgartsberg, mit einen atemberaubenden Panoramablick auf

das Donautal mit all seinen Facetten.

Weitere Informationen gibt es unter:

www.donautal-klosterwinkel.de.

Ein HundErtwassEr

arcHitEkturprojEkt

Geplant und bearbeitet von Architekt Peter Pelikan © Gruener Janura AG, Glarus, Schweiz, 2010

Bierwelt

Natur & Freizeit

tägliche Führungen (ca. 90 Min.)

durch kuchlbauer’s Bierwelt &

kuchlbauer turm inkl.

Bierverkostung von april-dezember,

kunstHausabensberg täglich geöffnet.

reservierung empfohlen unter:

www.kuchlbauer.de

oder tel. 09443-9101-50 !

Brauerei zum kuchlbauer GmbH & co kG · römerstr. 5-9 · 93326 abensberg · www.kuchlbauer.de

Natur & Freizeit

28 29


Natur & Freizeit

Donau-Perlen-Radrundweg

Der Radweg beginnt in Kellberg und geht nach Ortsende durch

lichte Wälder ins wildromantische Erlautal, bevor Sie in das Aubachtal

radeln. Auf dieser bezaubernden Strecke (gut präparierter

Schotterweg) fuhr bis Mitte der 60er Jahre eine Schmalspurbahn

vom Bahnhof Schaibing Richtung Graphit-Bergwerk Kropfmühl.

Dann biegt der Radweg ab und führt auf geteerten Nebenstraßen

weiter durch die sonnigen Dörfer Schaibing und Rothenkreuz.

Nach Rackling radeln Sie durch Ödstadl und Niedernhof, bevor es

anschließend auf einer längeren, serpentinenartigen Gefällstrecke

auf einem Forstweg durch ein bewaldetes Gebiet steil bergab

zum Weiler Eckerstampf geht. (Wenn Ihnen diese Strecke zu steil

ist: bleiben Sie alternativ bei Niedernhof auf der geteerten Straße,

die auch nach Obernzell führt. Danach geht es dann rechts

Donau-aufwärts weiter.) Entlang des Eckerbachs radeln Sie nach

Obernzell und weiter entlang der imposanten Donau und ihren

sonnigen Donauleiten durch Erlau bis zur Kernmühle.

30. Radltour der Stadt Bogen

01. Mai 2021

Die Stadt Bogen und das Radhaus Lang aus Straubing veranstalten

gemeinsam am Samstag, 01. Mai eine Radltour für große

und kleine Radler zum Gasthaus Huber nach Loh.

Die Donauleiten sind Steilhänge und ein bedeutendes Naturschutzgebiet

mit Vorkommen von seltenen Tier- und Pflanzenarten.

Ab der Kernmühle geht es stramm bergauf zurück zum

Luftkurort Kellberg. Dort bietet sich zum Ende der Tour ein Abstecher

zur „König-Max-Höhe“ an, von wo aus Sie eine herrliche

Rundumsicht genießen können. Der überwiegend geteerte

Radrundweg ist aufgrund der Höhenunterschiede zwischen

Donautal und dem Beginn des Bayerischen Walds anstrengend

bzw. mit e-bike gut zu bewältigen. Selbstverständlich kann der

Radweg auch von Obernzell oder Erlau aus begonnen werden.

Start

Distanz

Gesamtsteigung

Gesamtgefälle

Schwierigkeit

Kellberg >> Osten

31,0 km

470 m

480 m

Schwer

Auf dem Wolfach-Radweg

nach Ortenburg

Der Wolfach-Radweg führt von der idyllischen, kleinen

Dreiflüssestadt Vilshofen a. d. Donau nach Ortenburg.

Auf der ehemaligen Bahntrasse, vorbei am Kloster

Neustift mit dem spirituellen Klostergarten, schlängelt

sich der Weg nach Ortenburg, mit seinen zahlreichen

Sehenswürdigkeiten.

In dieser sanften Hügellandschaft mit viel Kultur und

Brauchtum hat der Gast die Möglichkeit, zu einer

zünftigen Brotzeit den süffigen Ortenburger Most zu

verkosten. Wer den Weg nicht auf selber Strecke zurückfahren

möchte, der hat die Möglichkeit, den Weg

zu einer Rundtour durch den das Bayer. Donautal &

Klosterwinkel zu erweitern: Über die Lindenallee, ein

Wahrzeichen der „Kulturlandschaft des Passauer Landes“

führt der Weg vorbei an Schloss Ortenburg mit

Wildpark und dem Vogel- und Tierpark Irgenöd, nach

Galla – Elexenbach und auf dem Klosterwinkel-Radweg

hinab zur Fähre Sandbach.

Von dort besteht die Möglichkeit auf den Donau-Radweg

zurück nach Vilshofen oder weiter in die Dreiflüssestadt

Passau zu radeln.

Dauer: ca. 1 Stunde

Länge: ca. 11 km

Schiff ahoi

GENUSS & ERLEBNIS

Dabei sein bei den Highlights zum Saisonstart

Schiffswallfahrt, Genusswoche und Tanz –

Bühne frei für Erlebnisfahrten für alle Sinne.

Geschenkgutscheine

für

jeden Anlass!

Wir fahren die gewohnte Strecke auf dem Donauradweg nach

Mariaposching und werden mit der neuen Fähre „Posching“

übersetzen.

Danach steuern wir Loh an, wo wir von der Fam. Huber im

Biergarten oder im Stadl (je nach Witterung) empfangen und

verköstigt werden.

Treffpunkt ist vor der Montessorischule Donau-Wald, Stadtplatz

31 (altes Rathaus) in Bogen, wo gegen 10.30 Uhr der Startschuss

für die Tour gegeben wird.

Fahrplan und Veranstaltungskalender unter www.schifffahrt-kelheim.de

Unterstützt wird die Tour durch das Radhaus Lang aus Straubing,

das den Radfahrern bei auftretenden Pannen hilfreich zur

Personenschifffahrt im Donau- und Altmühltal I Tel. 09441-5858

Seite steht.

30 31

Natur & Freizeit


Besonders schöne Radel- und Wandertouren im Frühling

Übernachten Sie im Luftkurort Kellberg und radeln Sie von hier „Fluss zu Fluss“

von der Donau zur Moldau.

Das Herzstück und auch der Namensgeber des Radgebiets „Donau-Moldau“

ist der „Donau-Moldau-Radweg“. Er führt von Fluss zu Fluss und verbindet

den Bayerischen Wald/ Böhmerwald mit dem Donautal. Geprägt von unterschiedlichen

Naturlandschaften besticht er auf insgesamt 64 Kilometern mit

romantischen Waldpassagen, sonnigen Wiesen und verschiedenster Flora und

Fauna. Am Donauufer entlang fahren Sie bis nach Obernzell von wo aus der

Radweg bestens ausgeschildert ist.

Die abwechslungsreiche Strecke führt vorbei an barocken Kirchen, urigen

Wirtshäusern, idyllischen Badeseen und erfrischenden Kneippanlagen.

Unser Tipp: Übernachten Sie in unserem wunderschönen Luftkurort Kellberg,

starten Sie mit einem Frühstück in den Tag und radeln Sie dann ganz entspannt

den „Donau-Moldau-Radweg“ bis in die Haidmühle. Dort angekommen genießen

Sie den Tag, lassen den Abend bei einem leckeren böhmischen Gericht

ausklingen und übernachten eine Nacht inmitten üppiger und grüner Natur.

Am nächsten Tag fahren Sie die Strecke über denselben Weg zurück oder machen

einen Abstecher auf einen der zahlreichen Radwege wie dem „Adalbert-

Stifter-Radweg“.

Natur & Freizeit

Unterwegs auf der Löwen & Waller-Tour

zwischen Kelheim, Regensburg und Straubing

Fünf Tage Radeln auf der Löwen & Waller-Tour heißt Altbayern

ganz neu entdecken: Tagesetappen von knapp 40 Kilometern

führen entlang von Donau und Großer Laber quer durch die

Oberpfalz und Niederbayern zum perfekten Radurlaub.

Die Reise beginnt in Straubing: Einfach und bequem mit dem

Zug anreisen und rauf auf’s Rad – dann immer flussaufwärts

entlang der Donau zum ersten Bayern-Denkmal. Bei Donaustauf

thront die Walhalla, ein Monumentalbau König Ludwigs

I., auf einer Anhöhe und bietet einen traumhaften Blick auf das

Donautal. Ebenso sehenswert: die Burgruine Donaustauf!

Die zweite Etappe führt direkt ins Herz der UNESCO-Welterbestadt

Regensburg, wo Sie bayerische Geschichte und Kultur erwarten.

Weiter geht es hinaus aus Regensburg und in die wilde

Landschaft des Bayerischen Jura. Der Tag endet in Bad Abbach,

wo Sie sich bei einer Sonnenuntergangs-Tour mit dem Kanu

oder in der Kaiser-Therme eine Wohlfühl-Auszeit gönnen.

Am nächsten Tag geht es von Bad Abbach aus in Richtung

Kelheim. Schon von Weitem erblickt man die Befreiungshalle,

ein zweiter Monumentalbau Königs Ludwig I. In Kelheim angekommen,

gibt es außerdem noch das erste Nationale Naturmonument

Bayerns, die „Weltenburger Enge“, zu bestaunen.

Das Naturschutzgebiet mit dem spektakulären Donaudurchbruch

genießen Sie am besten an Bord eines Ausflugsschiffes

auf der Fahrt zum Kloster Weltenburg. Älteste Klosterbrauerei

der Welt, Klosterschenke mit schattigem Biergarten oder barocke

Asam-Kirche – hier ist eine Einkehr ebenso besinnlich wie

genüsslich.

Weiter geht es in Richtung Bad Gögging, wo müde Radler-Waden

bei einer kleinen Auszeit in der Limes-Therme wieder munter

werden. In Abensberg warten der Kuchlbauer Turm und das

KunstHausAbensberg des Weißbierbrauers Kuchlbauer darauf,

entdeckt zu werden.

Tag 4 führt in Richtung Labertal, wo in Rohr i.NB ein weiteres

barockes Meisterwerk wartet: die Klosterkirche der hier ansässigen

Benediktinerabtei. Über die weiten, naturbelassenen Auen,

die die Große Laber säumen, geht es dann über Langquaid

nach Schierling. Auf der „Storchenroute“ kann man mit etwas

Glück den hier heimischen Weißstörchen bei der Futtersuche in

den Feuchtwiesen beobachten.

Der letzte Tag führt zurück nach Straubing und quer durch den

Gäuboden, die „Kornkammer Bayerns“. Erschöpft aber glücklich

in der Gäubodenstadt angekommen, gönnt man sich noch

eine Übernachtung und den krönenden Abschluss der Reise mit

einem Besuch des Zoos. Mit dem Zug geht es dann entspannt

zurück in die Heimat.

Weitere Informationen zur Löwen- und Waller-Tour

finden Sie unter: www.rauszeit.bayern

„Von der Sonne wachgeküsst“

Fanfoto von Maria Fischer

32 Auch ihr wollt euer Kelheim-Bild in der nächsten Ausgabe bewundern? 33

Dann schickt uns ein sommerliches Foto über www.facebook.com/Kelheim

Natur & Freizeit


Eine Schifffahrt, die ist lustig, eine Schifffahrt, die ist schön…

… und zwar ganz besonders auf der Donau in Regensburg. Eine Strudelrundfahrt führt bei passendem Wasserstand zum Beispiel

durch die Steinerne Brücke und erinnert an das bekannte Lied „Als wir jüngst in Regensburg waren, sind wir über den Strudel gefahren…“.

Schifffahrten zum Ruhmestempel

Walhalla sind ebenso ein Erlebnis

für Groß und Klein. Der

majestätische Ruhmestempel

thront auf über 300 Stufen in unmittelbarer

Nähe zur Donau und

bietet einen atemberaubenden

Ausblick. Aber auch individuelle

Programme wie interessante

Kulturfahrten und Abendfahrten,

sowie Frühstücks- und

Brunchfahrten sind möglich.

Unterwegs auf dem Wasser mit der Donauschifffahrt Kelheim

Die ersten warmen Frühlingstage machen wieder Lust auf Natur und frische Luft. Bei einer Fahrt auf der Donau können die Passagiere

die Sonne genießen und dabei noch schlemmen oder sich gut unterhalten lassen.

Bei einem leckeren Brunch, zum Beispiel zu Ostern oder Muttertag, erleben die Passagiere die Schönheit der Donau und des Altmühltals

vom Wasser aus. Alle Fahrten können online gebucht oder telefonisch reserviert werden. Natürlich gelten in der aktuellen

Situation die üblichen Hygiene-bestimmungen, zwischen den Tischen ist genügend Abstand und beim Ein- und Aussteigen muss

Maske getragen werden.

Hier ein kleiner Auszug aus dem vielfältigen Programm (Änderungen Corona bedingt möglich):

Sie wollten sich schon immer einmal

wie eine Königin oder ein

Prinz fühlen? Auch das lässt sich

in Regensburg erleben. Die Kristallflotte

bietet mit ihren Schiffen

„Kristallkönigin“ und „Kristallprinzessin“

wahrhaft royales

Flair. Nehmen Sie sich eine Auszeit

vom Alltag und genießen Sie

eine etwas andere Reise auf dem

Wasser!

Erleben Sie faszinierende Geschichte

auf Burg Prunn, in der Befreiungshalle Kelheim und in der Walhalla!

Saisoneröffnung der Ausflugsschifffahrt auf der Donau

Alljährlich am dritten Wochenende im März nimmt die Personenschifffahrt

zwischen Kelheim und dem Kloster Weltenburg

wieder die Fahrt auf. In der Eröffnungswoche vom 21.-28. März

2021 genießen Sie die ersten Fahrten des Jahres durch den imposanten

Donaudurchbruch zu vergünstigten Fahrpreisen. Zudem

warten zahlreiche kulinarische Köstlichkeiten (Anmeldung

erforderlich).

Datum: Sonntag, 21. März - Sonntag, 28. März 2021

Ort: Schiffsanlegestelle Kelheim/Donau, 93309 Kelheim

Schiffswallfahrt nach Mariaort am 06.04.2021

Abfahrt um 10:00 in Kelheim Altmühl, Ankunft um 16:45 in

Kelheim Altmühl

Erwachsener: 25,00 €, Kind: 20,00 €, Familie (2 Erw. + max. 3

Kinder): 70,00 €

Zum Start der neuen Saison laden wir zur 1. Schiffswallfahrt

von Kelheim zur Wallfahrtskirche nach Mariaort ein. Während

der Hinfahrt sorgt die Bordküche mit Schweinebraten und Knödel

mit Salat für den kulinarischen Genuss. Zur geistigen Erbauung

findet in der Wallfahrtskirche Mariaort ein Gottesdienst

von 12:45 Uhr – 13:30 Uhr statt. Auf der Rückfahrt lassen wir

bei Kaffee und Kuchen den Tag ausklingen.

Natur & Freizeit

Neu: Donau-Schifffahrt zwischen Kelheim und Regensburg

Ab dem 25. Mai 2021 verkehren immer dienstags Ausflugsschiffe

zwischen der alten Wittelsbacher Stadt Kelheim und

Regensburg, der besterhaltenen mittelalterlichen Großstadt

Deutschlands. Nach rund 2,5 Stunden Fahrt donauabwärts

erreichen Sie Regensburg, das seit 2006 zum UNESCO-Weltkulturerbe

gehört. Dort tauchen Sie in die bewegte Geschichte

ein und erleben Highlights wie die Steinerne Brücke oder den

gotischen Dom St. Peter. Nach dem Besuch geht es bequem per

Schiff wieder zurück in Richtung Kelheim.

Burg Prunn im Altmühltal

93339 Riedenburg

Tel. 09442 3323

www.burg-prunn.de

Befreiungshalle Kelheim

Befreiungshallestraße 3

93309 Kelheim

Tel. 09441 68207-0

Walhalla

Walhallastraße 48

93093 Donaustauf

Tel. 09403 961680

www.schloesser.bayern.de

Weitere Informationen unter: https://www.schifffahrt-kelheim.de/

34 35

Anz_BSV_Donau_200428.indd 1 28.04.20 13:14

Natur & Freizeit


STADTRUNDGÄNGE

Wie lange ein Aufenthalt in Regensburg auch dauert –

ein paar Stunden, ein paar Tage oder ein Leben – egal ob

Gast oder Einheimischer: Ein Rundgang in der Altstadt

mit kundiger Führung gehört dazu, zur Orientierung,

zum Kennen- und Liebenlernen, zum Genießen.

BESUCHEN SIE UNS

AUCH IM BESUCHERZENTRUM

WELTERBE REGENSBURG

IM SALZSTADL

Natur & Freizeit

NEHMEN SIE IHREN

LIEBSTEN EIN STÜCK

REGENSBURG MIT NACH

HAUSE

Kommen Sie in die Tourist Information

und wählen Sie zwischen

Unser Service:

+ Kompetente Beratung**

+ Stadtführungen**

+ Tickets für Veranstaltungen*, Stadtrundfahrten*,

Domführungen*, document Reichstag im Alten

Rathaus*, Schifffahrten, Golfmuseum*,

sowie öffentlichen Nahverkehr*

+ Regensburger Landwein mit

+ Zentrale Zimmervermittlung & Arrangements**

passenden Gläsern

+ Kostenfreies W-LAN**

+ Regensburg-Tee und Regensburg-Tassen

+ Souvenirs, Regensburg-Literatur etc.**

* nur in der Tourist Information Rathausplatz

+ Spezialitäten aus der Wurstkuchl

+ Regensburg schenken –

** in der Tourist Information Rathausplatz

im Brotzeithäusel

und Schwanenplatz

Gutscheine für jeden Anlass*

+ Regensburg-Taschen

Öffnungszeiten ➜ www.regensburg.de

+ Regensburger Brotzeitbretter

und –messer

u.v.m. Info: Tel.: +49 941 507-4410, -4411 | Zimmervermittlung: Tel.: +49 941 507-4412 | Tickets: Tel.: +49 941 507-5050

Natur & Freizeit

36 37

Regensburg Tourismus GmbH | Wahlenstraße 17 | 93047 Regensburg

tourismus@regensburg.de | www.regensburg.de


Deggendorf an Board und Land erleben

Die Donau – Lebensader des historischen und modernen Deggendorfs

– bestimmt seit jeher die Entwicklung dieser bezaubernden niederbayerischen

Stadt. Mit zwei Anlegestellen für Donauflusskreuzfahrtschiffe

bietet Deggendorf den Passagieren neben den vielen landschaftlichen

Highlights auch zahlreiche bauliche und geschichtliche Sehenswürdigkeiten.

Die charmante Innenstadt mit den beiden Stadtplätzen lädt zu

einem gemütlichen Stadtbummel ein und ist von der Anlegestelle zu Fuß

erreichbar.

An Board erleben Sie entlang der Donau wundervolle Uferpanoramen.

Im beeindruckenden Naturschutzgebiet der Isarmündung – die einzige

noch intakte Mündung eines Alpenflusses in die Donau – entdecken Sie

seltene Vogel- und bedrohte Pflanzenarten in natürlicher Umgebung.

Ihrem perfekten Sommer in Deggendorf stehen alle Türen offen.

Donaupark in Deggendorf

als Ruhe-Oase

Die ersten wärmeren Sonnenstrahlen lassen die Natur langsam

aus ihrem Winterschlaf erwachen. Lassen Sie im 6.000 Quadratmeter

großen Donaupark den Alltagsstress hinter sich und

genießen Sie die wohltuende Atmosphäre. Mit der Landesgartenschau

2014 entstand direkt am Fluss ein Erholungs- und Freizeitareal,

das nur wenige Gehminuten vom Stadtkern entfernt ist. Neben zahlreichen Grünflächen und Sitzmöglichkeiten bietet

der Park für die kleinen Gäste eine Spielfläche von insgesamt 2.000 Quadratmetern. Mit den beiden Spielbereichen „Donauspiel“

und „Weidenversteck“ rangiert Deggendorf in der Topliga der Spielplatzstandorte in der Region.

An der Donau-Strandbar können Sie Ihren ereignisreichen Tag in Deggendorf mit einem fruchtigen Cocktail in der Hand ausklingen

lassen. Für alle Sportbegeisterten steht nebenan der neu gebaute Volleyball-Platz in idyllischer Lage bereit.

Mit sportlichen Radwanderungen entlang des Isarradweges bis zur Isarmündung oder auf dem Donauradweg entlang des Flusses

lässt Deggendorf jedes Radler-Herz höherschlagen.

Egal ob für Pedalritter, Naturliebhaber oder Spaziergänger – die Donaustadt ist für jeden Gast das ideale Ausflugsziel!

Natur & Freizeit

Eisweiher, Rosengarten, Prinzregent:

Ein Straubinger

Frühjahrsspaziergang

Eine weiträumige Grünanlage, darin ein Weiher mit Holzstegen

und ein hölzener Aussichtsturm: Idylle pur!

Der Alfred-Dick-Park in Straubing lädt besonders im Frühjahr zu

ausgiebigen Spaziergängen ein. Er wurde vor gut dreißig Jahren

im Rahmen der Landesgartenschau rund um den Eisweiher angelegt.

Eisweiher? Ja, denn aus diesem Gewässer holten sich früher

die Straubinger Brauer im Winter das Eis, um ihr Bier bis in den

Sommer hinein zu kühlen.

Verschiedene Wege führen von dort aus durch den Alfred-Dick-

Park, beispielsweise in den ehemaligen Rosengarten, wo es einen

weiteren Aussichtsturm und gemütliche Bänke zum Verweilen gibt.

Wenn der Spaziergang ein wenig länger sein darf, bietet sich der

Weg in den Prinzregent-Luitpold-Hain an. Anfang des 20. Jahrhunderts

hat die Stadt den Park anlegen lassen, ein Verschönerungsverein

übernahm die Gestaltung. Der Weg durch den Prinzregent-Luitpold-Hain

führt zur Wallfahrtskirche Frauenbrünnl,

einem barocken Kleinod, das in der warmen Jahreszeit bis zum

Gitter geöffnet ist.

Von dort aus können Sie durch den Stadtpark weitergehen zum

Tiergarten, dem größten Zoo Ostbayerns und darüber hinaus zum

bis zum Fuchsenberg, dem westlichsten Teil des Parks.

Große Ostereier-Such-Aktion in Riedenburg

Auf die Eier, fertig, los! Ostern steht vor der Tür und die Tourist-Information startet mit

der dritten Auflage der großen Ostereier-Such-Aktion in die neue Saison. Alle Einwohner

und Gäste der Stadt sind von 27. März bis 11. April herzlich dazu eingeladen, auf die Jagd

nach Riedenburg-Ostereiern zu gehen, die in den Schaufenstern der Innenstadt versteckt

sind.

Die Anzahl der gefundenen Ostereier kann in einen hierfür vorgefertigten Lösungsbogen

eingetragen werden, der in der Tourist-Information erhältlich ist. Zu gewinnen gibt es attraktive

Preise der beteiligten Riedenburger Betriebe. Die Gewinnerziehung findet schließlich im

Rahmen der Gästebegrüßung am 19. April in der Tourist-Information statt.

Stadtspaziergänge durch die UNESCO Welterbestadt

Gartenarchitektur des 19. Jahrhunderts begleitet Sie auf Ihren

Spaziergängen durch Regensburger Parks.

38 39

Stadtpark

Ihr größtes Naherholungsgebiet haben Regensburgerinnen und

Regensburger dem Architekten, Künstler und Naturschützer

Max Schulze sowie dem Stadtbaumeister Adolf Schmetzer zu

verdanken. Anlässlich der Oberpfälzischen Kreisausstellung,

die 1910 in Regensburg stattfand, steckten sie für die Neugestaltung

eines Areals, das bis dahin zwei Friedhöfe und einen

Schießplatz beherbergte, die Köpfe zusammen.

Mit Aussichtshügel, Wasserfall, Teich und Bachlauf sollten

die gärtnerischen Anlagen des neuen Stadtparks eine Attraktion

der Kreisausstellung werden. Dort befindet sich auch das

Kunstforum Ostdeutschen Galerie, das sich am nördlichen Parkrand

der bildenden Kunst aus Mittel- und Osteuropa widmet.

Villapark

Direkt am Ufer der Donau liegt im Osten der Regensburger Altstadt

der Villapark. Er ist Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung

am Ostentor. Seinen Namen verdankt die idyllisch gelegene

Parkanlage der dort befindlichen Königlichen Villa. König

Maximilian II. von Bayern ließ die neogotische Anlage Mitte des

19. Jahrhunderts als Sommerresidenz errichten. Im Sommer finden

hier gelegentlich Konzerte statt.

Viele weitere Parkanlagen und Spaziergänge zum „Nachlaufen“

finden Sie im Regensburg Magazin, erhältlich bei der Tourist

Information Regensburg oder als Download.

Stadtspaziergänge: https://tourismus.regensburg.de/winter-2021/stadtspaziergaenge.html

Regensburg Magazin: https://tourismus.regensburg.de/regensburg-erleben/willkommen/regensburg-magazin.html

Natur & Freizeit


Es grünt so grün!

Aufblühen in Bad Füssing

30 Millionen Blüten und 250 Blumenarten blühen von Frühjahr

bis Herbst im Kurpark in Bad Füssing. Es ist das grüne, oder

besser gesagt, das bunte Herz Bad Füssings. Der Anblick allein

ist Balsam für die Seele. Zwei Drittel des Bad Füssinger Ortsgebiets

sind öffentliche Parks und Grünanlagen. Sie sind die

grünen Lungen des Heil- und Thermalbades. Sie bieten Ruhebereiche

zum Spazierengehen mit den Augen und viele Wege

für weitläufige Runden. Ein Aufenthalt im Kurpark, zwischen

unzähligen Knospen, Blüten und Blättern sowie den freiraumgebenden

grünen Rasenflächen ist wie eine duftende Therapie

und ein intensives Aufatmen.

Der Kurpark Bad Füssing gilt als einer der schönsten in Bayern.

2500 Quadratmeter werden als Blumenbeete akribisch

nach gartenarchitektonischen Plänen geformt, gestaltet

und bepflanzt. Noch nie in der Geschichte des Kurorts haben

sich die Form und Anordnung der Blütenteppiche wiederholt.

Immer zeigen sich die Anlagen in neuer Struktur,

neuen Formen und Farben. Rosengärten sind Aromainseln,

verschwenderisch in Duft, Farbgebung und Blütenformen.

Salbei, Rosmarin und Lavendel haben ihren Platz in den Heilkräutergärten,

während zarte Schleifenblumen, Steinbrech

und Mauerpfeffer neben Sukkulenten und Mittagsblümchen

die mageren Steingärten mit bunten Tupfern und Farbteppichen

schmücken.

Auf sieben Hektar Park gedeihen große Eichen und Silberahornbäume.

Sie spenden Schatten und beherbergen Ruhebereiche,

in denen Vögel und Insekten den Ton angeben. Libellen schwirren

über Teichlandschaften, und das Sonnenlicht bricht sich in

den Wasserperlen des plätschernden Brunnens. Laubengänge

erinnern an das Ambiente von Schlossgärten.

Bad Füssing ist ein Ort zum Aufblühen, auch für die Menschen.

Dazu gehören das wirksame Thermalwasser, eine Kurortmedizin

auf höchstem Niveau und die vielen Gesundheitsangebote Bad

Füssings. Die grüne Natur und blühenden Blumen krönen den

Ort und sind eine Wohltat für die Seele, eine ruheausstrahlende

Augenweide für den Geist und eine Stärkung für den Körper.

In der Drei-Burgen-Stadt Riedenburg führt der Rundweg entlang

der malerischen Uferpromenade und um den idyllischen Stadtweiher.

Dort flaniert man vor der Kulisse der Rosenburg zum Stadtpark

und genießt das kleinstädtische Flair der „Perle des Altmühltals“.

Der Rundweg führt um den idyllischen Stadtweiher. Dort laden

zahlreiche Sitzmöglichkeiten zum Verweilen ein.

Diese und weitere Spaziergänge und Wanderungen durch Bayerns

Herzstück finden Sie auf dem Tourenportal www.rauszeit.bayern

40 41

Natur & Freizeit

Frühlingsspaziergänge in Bayerns Herzstück

Bad Abbach

Vor den Toren der Welterbe-Stadt Regensburg liegt der Kurort

Bad Abbach, wo schon Kaiser Karl V. die heilende Wirkung

der Thermalquellen erkannt hat. Auf der rund drei Kilometer

langen Kur-Runde spazieren Sie durch den idyllischen Kurpark

und genießen schöne Aussichten auf die Donau und den Burgberg

mit dem historischen Heinrichsturm. Die Kaiser-Therme

lädt zum Ausklang des Tages ein und bietet ein wohltuendes

Verwöhnprogramm für Körper, Geist und Seele.

Bad Gögging

Der Auen-Weg führt auf zwei Kilometern rund um den Kurort Bad

Gögging. Im Kurpark laden zahlreiche Sitzgelegenheiten zum Verweilen

und Genießen der idyllischen Atmosphäre ein. Durch die

sanften Auen der Abens mit weidenden Kühen und den Auwald

führt der Weg wieder zurück in den Kurort. Bei einem anschließenden

Besuch der Limes-Therme finden Sie Ruhe und Entspannung.

Neben den Heilmitteln Moor, Thermal- und Schwefelwasser

warten verwöhnende Anwendungen mit Hopfen und Bier.

Rundweg um den Stadtweiher in Riedenburg

Natur & Freizeit


- Advertorial -

Einmal Akku aufladen,

bitte!

– Aktiv erholen und entspannen

im Bayerischen Wald

Das sportliche Bergdorf Sankt Englmar lockt Wanderer,

Bergradler, Naturliebhaber und Feinschmecker

Kulinarische Hüttenwanderung –

Ein Goldsteig Ge(h)nuss in vier Gängen.

2x pro Monat von Mai bis Oktober!

Termine und Infos über weitere Veranstaltungen unter

www.urlaubsregion-sankt-englmar.de

Rund um den Genussort Sankt Englmar vereinen sich Möglichkeiten

aktiver Erholung mit wohltuenden Wellness-Angeboten,

frische regionale Küche mit bayerischer Gastfreundschaft

und höchste Luftqualität mit einer herrlichen

Landschaft. Nicht umsonst führt Sankt Englmar das Prädikat

Luftkurort – ein Aufenthalt hier hat heilende Wirkung!

Und wie kann man das besser erleben, als zu Fuß oder

mit dem Radl?

Als Etappenort am Goldsteig, einem der schönsten

Wanderwege Deutschlands, verfügt Sankt Englmar über

125 km Wanderwege und jeder hat seinen eigenen Reiz!

Wer mit dem Radl unterwegs ist, kann, muss aber kein

Profi sein: Sankt Englmar ist auch Etappenort der Trans-

Bayerwald, der neuen Premium-MTB-Strecke durch den

Bayerischen Wald, hat mit 300 km das größte Mountainbikenetz

des Bayerischen Waldes und liegt in einer der größten

E-Bike-Regionen Europas.

Als erholsames Kontrastprogramm zur Bewegung draußen dienen

viele Angebote der ausgezeichneten Wellnesshotels in der

Urlaubsregion.

Für Menschen, deren Leidenschaft neben der Natur auch die

Kulinarik ist, bietet sich übrigens die Englmarer Hüttenwanderung

inklusive vier köstlicher Gänge in unbeschwerter Atmosphäre

an. Individualisten kommen in einem der Traditionswirtshäuser

auf ihre Kosten, denn hier kommt viel Frisches und

Einheimisches auf den Tisch, wie etwa ein Filetsteak von der

Englmarer Weidekalbin oder die Gravad Lachsforelle aus Grünmühl

– das ist „surf and turf“ auf Niederbayerisch.

Highlights

Weitere Infos:

Tourist-Info Sankt Englmar

Rathausstraße 6, 94379 Sankt Englmar

Tel.: 09965 840320

Fax: 09965 840330

E-Mail: tourist-info@sankt-englmar.de

www.urlaubsregion-sankt-englmar.de

Natur & Freizeit

Natur & Freizeit

42

43


Frühlingserwachen in Bayerns erstem Nationalen Naturmonument:

Die Weltenburger Enge

mit dem imposanten Donaudurchbruch

Erlebnisreiche Entdeckertouren durch Ingolstadt

In Ingolstadt schlägt das Herz Bayerns – hier erleben Sie mehr

als 1200 Jahre eindrucksvoller Geschichte, pulsierende Moderne

und typisch bayerische Gastlichkeit. Bei uns finden Sie

prächtige Zeugnisse und imposante Bauwerke aus Zeiten, in

denen Ingolstadt bayerische Herzogsresident, Universitäts- und

Festungsstadt war, genauso wie moderne Freizeiteinrichtungen.

Entdecken Sie mit dem Altstadtrundgang die interessantesten

Orte der Ingolstädter Altstadt. Durch eine gute erkennbare Beschilderung

des Rundwegs, ist es kinderleicht, die historische

Entdeckertour individuell und im eigenen Tempo zu genießen.

Sportliches Erlebnis auf der Donau

Perfektes Wetter gepaart mit einem freien Wochenende? Was bietet sich hier

besser an als eine herrliche Paddeltour auf der Donau.

Hölzl Kanutouren ist hier der richtige Ansprechpartner, sowohl für Familien,

als auch für sportlich Ambitionierte. Nachdem Sie sich mit allen anderen

Teilnehmern am Treffpunkt im schönen Deggendorf eingefunden haben,

werden Sie von einem Shuttle Service abgeholt und zur Donaufähre ins beschauliche

Mariaposching gebracht. Hier erhalten Sie ein Leih-Kanu inklusive

kompletter Ausrüstung und eine professionelle Einweisung in Fahrtechnik,

Sicherheit und Umweltschutz.

Angetrieben von der leichten Strömung beginnen Sie anschließend Ihre ereignisreiche

Kanutour über die Donau. Ihr Ausflug führt vorbei an einsamen

Stränden und Sandbuchten, welche sich ideal für eine kleine Verschnaufpause,

kombiniert mit einer leckeren Brotzeit, eignen. Ein entspanntes Ende findet

die Tour am Endpunkt in Deggendorf – der idyllischen Donau-Strandbar.

Zwischen der alten Wittelsbacherstadt Kelheim und dem Kloster

Weltenburg erstreckt sich das Naturschutzgebiet „Weltenburger

Enge“ mit seinem faszinierenden Dreiklang aus Wasser,

Wald und Fels. Schon unter König Ludwig I. wurde das Gebiet

im Jahr 1840 unter Naturschutz gestellt, um die besondere Tierund

Pflanzenwelt zu erhalten. Im Jahr 2020 wurde die Weltenburger

Enge nun zum ersten Nationalen Naturmonument

Bayerns erhoben. Am Eingang der Weltenburger Enge idyllisch

gelegen, erfahren Sie im Besucherzentrum des Klosters Weltenburg

Wissenswertes über die schützenswerte Flora und Fauna

des Gebiets. Bei einer Naturführung des Landschaftspflegeverbands

Kelheim oder der Gebietsbetreuerin der Weltenburger

Enge erleben Sie diese Naturschätze hautnah! Auf Anfrage

werden auch individuelle sowie barrierefreie Gruppenführungen

angeboten.

Das Naturmonument mit dem imposanten Donaudurchbruch

und seinen rund 70 Meter aufragenden Felswänden lässt sich

auch auf eigene Faust erkunden. Dabei haben Wanderfreudige

die Wahl zwischen verschiedenen Routen entlang der Donau

oder über die Höhenrücken der Schlucht. Auf der Donauroute,

dem Höhenweg, der Waldroute und einem kinderwagengerechten

Weg wandern Sie in ca. zwei Stunden von Kelheim

zum Kloster Weltenburg.

Auch bei einer Schifffahrt erleben Sie das Naturschauspiel

hautnah. Ende März heißt es hier wieder „Leinen los!“: Dann

starten die barrierefreien Ausflugsschiffe und traditionellen

Zillen mit ihren Fahrten zum Kloster Weltenburg. Dort angekommen

lädt die Klosterschenke und ihr gemütlicher Biergarten

zu einer Stärkung mit bayerischen Schmankerln ein. Die

dortige Klosterbrauerei ist mit ihrer rund 1000-jährigen Tradition

ist die Älteste ihrer Art weltweit. Ein besonderes Erlebnis

ist auch der Besuch der von den Gebrüdern Asam erbauten

Abteikirche, die heute zu den bedeutendsten barocken Kirchenbauten

Europas zählt.

Von der Befreiungshalle, die hoch oben auf dem Michelsberg

thront, genießt man einen beeindruckenden Ausblick auf die

Weltenburger Enge und die alte Wittelsbacherstadt Kelheim.

Mit der Ludwigsbahn gelangen Sie ganz bequem von der historischen

Altstadt hinauf zur imposanten Ruhmeshalle, die der

einstige Bayernkönig Ludwig I. erbauen ließ.

Weitere Informationen zur Weltenburger Enge:

https://www.tourismus-landkreis-kelheim.de/

urlaubsregion/donaudurchbruch

Rosenkranzweg

Natur & Freizeit

Der Landauer Rosenkranzweg ist einer von nur

zwei bayerischen Rosenkranzwegen.

Er führt von der Steinfelskirche zur Friedhofskirche

Hl. Kreuz. Die Bronzereliefs mit den 15 Rosenkranzgeheimnissen

sind Entwürfe der Landauer

Künstlerin und Ehrenbürgerin Rose von Ranson.

Stifterin war die Landauer Bierbrauerswitwe Kathi

Grandl im Jahr 1929.

Weitere Informationen unter:

www.landau-isar.de.

44 45

Natur & Freizeit


Eröffnung des neuen Biberlandes

am Egidi-Buckel

Endlich ist der Frühling da! Und genau wie in der erwachenden Natur,

so wird auch im Rodel- und Freizeitparadies in Sankt Englmar der Biber

aktiv und erobert sich neue Lebensräume: Ein 2.000 qm großes Areal

ist nun diesem im Bayerischen Wald heimischen Nagetier gewidmet –

das neue „Biberland“.

Die neuen Attraktionen sind an das Aussehen und die besondere Lebensweise dieses fleißigen Nagers angelehnt:

• Hoch oben in 12 Metern Höhe thront auf dem neuen „Biber-Hopser“ das Maskottchen. In den ingesamt 10 Sitzen des neuen

Familien-Freifallturms lockt der Kick des freien Falls ebenso wie eine tolle Rundumsicht über den Park. Große und kleine Besucher

können sich hier gut gesichert „einfach fallen lassen“ (ab 4 Jahren, ab 8 Jahren ohne Begleitung) und weich federnde Auf- und

Abbewegungen setzen noch einen kleinen Nervenkitzel oben drauf.

• Beim neuen „Biber-Karussell“ düsen neun Wasser-Gondeln (2 Personen pro Gondel, max. 150 kg, ab 8 Jahren dürfen Kinder

schon alleine fahren) in der Form von Baumstämmen in einem großen Wasserbecken rund um eine imposante Biberburg. Fliehkräfte,

die durch die Drehbewegungen entstehen, treiben die Fahrzeuge nach außen. Durch den Wasserstrom entstehen echte

Wellen und das authentische Jet-Ski-Gefühl. Und mit geschickten Lenkbewegungen bekommen sogar die außenstehenden Besucher

ein paar Spritzer ab – nicht nur an heißen Tagen ein feucht-fröhlicher Spaß!

• Und bei soviel Spaß und Action ist natürlich auch der Energie-Nachschub ganz wichtig. Im neu gestalteten Parkbereich erwartet

die Besucher ein idyllischer Biergarten sowie ein Kiosk mit vielen Leckereien – natürlich auch einigen themenspezifischen rund um

den Meister des Dammbaus wie zum Beispiel einem Biber-Burger.

Die Eröffnung des neuen „Biberlandes“ ist für den Freitag vor Pfingsten geplant: 21. Mai 2021. Danach steigt das traditionelle

große Familien-Pfingstfest am Pfingst-Sonntag und Pfingst-Montag.

Das komplette Pfingst-Programm gibts unter www.sommerrodeln.de

WaldWipfelWeg in Sankt Englmar – das ist der Wipfel der Gefühle

WaldWipfelWeg.de

TÄGLICH ab 9 Uhr GANZJÄHRIG

WaldWipfelWeg • Waldturm

Barrierefrei bis in 52 m Höhe • traumhafte Aussicht

NaturErlebnisPfad

Mitmach-Stationen: Erleben, Lernen & Begreifen

Optische Phänomene

Spannender Pfad Höhle – Auge sei wachsam!

Wald-Gaststube

Gaststube • Sonnenterrasse • Riesenspielparadies

Haus am Kopf

Bayernweit

einzigartig

Erinnerungsfotos mit absoluter Lach-Garantie

SANKT ENGLMAR

IM BAYERISCHEN WALD

Natur & Freizeit

Am WaldWipfelWeg in Sankt Englmar zeigt sich die „Wunderwelt Wald“ ja schon immer aus einer völlig anderen Perspektive. Doch

jetzt ist der rund einen Kilometer lange Spaziergang nicht nur in den Wipfeln der Bäume möglich, sondern führt hinauf bis in luftige

52 Meter Höhe. Der barrierefreie Steg aus heimischem Lärchenholz schraubt sich bequem dem Himmel entgegen und bietet einen

beeindruckenden Rundumblick – über die Höhenzüge des Bayerischen Waldes, das Donautal und die Ebenen des Gäubodens, bei

guter Fernsicht sogar bis zu den Alpen. Während das herrliche Panorama bei den Großen Begeisterung auslöst, erobern die Kinder

den Waldturm auf ihre eigene Art: Auf den Spuren des Luchses, dem geheimnisvollen Kletterkünstler des Bayerischen Waldes.

Der Turm hält viele Alternativen bereit, um auf die Turmspitze zu gelangen: 8 Kletterelemente innerhalb, außerhalb und inmitten

des Turms. Erst emporkraxeln, sich kurz den Wind um die Nase wehen lassen und dann in Windeseile in einer der beiden langen

Röhrenrutschen wieder nach unten zum Ausgangspunkt sausen.

Ein Riesenspaß für die Kleinen – immer und immer wieder

– während die Großen in aller Ruhe die Fernsicht genießen und

sich auf jeder Ebene über die höchsten Gebäude der Menschheitsgeschichte

informieren können. Denn die Menschen wollten

schon immer „hoch hinaus“ – und das ist Familie Six mit

ihrem neuen Waldturm wirklich gelungen. Und natürlich gibt’s

rundherum noch viel über den Wald und die Natur zu erfahren

und zu erleben: NaturErlebnisPfad mit Spiel- und Kletteranlagen

und vielen Tieren, Pfad der Optischen Phänomene, Wald-

Gaststube mit riesiger Indoor-Spiellandschaft. Und das bayernweit

einzigartige „Haus am Kopf“, das völlig auf dem Dach

steht und in dem einfach alles „verdreht“ ist. Unter www.

waldwipfelweg.de gibt‘s als kleinen Vorgeschmack einen

Rundflug rund um den neuen Waldturm zu sehen.

ÖFFNUNGS

ZEITEN

STETS AKTUELL

IM INTERNET

Freizeit

PARK

Eintritt

FREI

Weitere Informationen unter: www.waldwipfelweg.de

Geöffnet: Ganzjährig täglich geöffnet

46 47

BAYERNS LÄNGSTE ACHTERBAHN:

EGIDI-BUCKEL

SANKT ENGLMAR

BAYERWALD

RODEL

FREIZEIT &

sommerrodeln.de

NEU

Natur & Freizeit


Natur & Freizeit

Sagenhafte Naturgeheimnisse im Herzen der Stadt

Ostbayerns Städte begeistern mit im Sinne des Wortes “sagenhaften” Naturgeheimnissen, besonderen urbanen Wanderabenteuern

und grünen Oasen der Ruhe und Entspannung, die oft nur einen Steinwurf von berühmten Sehenswürdigkeiten wie dem

Regensburger Dom oder dem Passauer Dreiflüsse-Eck entfernt sind.

Erlebnisreicher Städtetrip oder ein Wochenende in der Natur? Ostbayerns Zentren bringen beide Urlaubswelten zusammen. Wer

eine Reise in die ostbayerischen Städte plant, findet dort beides: Pulsierendes Leben und erholsame Idylle gleichermaßen. Sie überraschen,

besonders abseits der viel besuchten und oft fotografierten “Touristenlieblinge”, mit versteckten Naturabenteuern, um

neue Kraft zu tanken und Ruhe zu genießen. An kaum bekannten Orten lässt sich große Geschichte entdecken oder einfach auch

einmal die Seele baumeln.

Regensburg:

Ein fürstliches Parkjuwel am

Rande des Weltkulturerbes

Zum beliebten “grünen Ausflugsziel”

mitten in der Großstadt avanciert der

rund eineinhalb Hektar große Herzogspark

in Regensburg. Das Parkjuwel liegt

nur wenige hundert Meter entfernt von

der mittelalterlichen Regensburger Altstadt,

die seit 2006 zum UNESCO-Weltkulturerbe

zählt. Der Name des Parks

geht zurück auf die Schwester des Fürsten

Maximilian Karl von Thurn und Taxis,

Herzogin Marie Sophie von Württemberg.

Sie nutzte das Palais am Rande des

Parks ab 1843 als Residenz. Heute beherbergt

das Gebäude das Naturkundemuseum

Ostbayern. Ein Renaissancegarten

bildet das Herzstück des Parks. Entlang

einer der Hecken werden dort Pflanzen

angebaut, die aus den Dramen William

Shakespeares bekannt sind. Der viergeschossige, 700 Jahre alte

Prebrunnturm am Rande des Parks kann im Sommer bestiegen

werden – besondere Ausblicke auf die turmreiche Silhouette

der Regensburger Altstadt sowie die unmittelbar am Park vorbeifließende

Donau inklusive.

Infos: www.tourismus.regensburg.de

Deggendorf:

Wo eine “Hölzerne Hand” den Weg weist

Passau:

Eine “Schwarze Perle” mit seltener Tier- und Pflanzenwelt

Eindrücklich bestimmt die Donau das Bild in der Dreiflüssestadt Passau. Der Zusammenfluss

von Donau, Inn und Ilz am “Dreiflüsse-Eck” gilt als weltweit einzige Stelle,

wo drei Flüsse aus drei Himmelsrichtungen kommend sich vereinen und gemeinsam

in die vierte weiterfließen.

Die Donau ist zum mächtigen Strom geworden. Die Ilz ist der kleinste der drei Passauer

Flüsse und wird wegen ihrer Färbung durch Hochmoore und Fichtenwälder

Besondere Aussichten genießen Besucher rund um

“Schwarze Perle des Bayerischen Waldes” genannt. Direkt ans Stadtgebiet grenzt mit

Deggendorf in Niederbayern, dem “Tor zum Bayerischen

Wald”. In knapp 1.000 Metern Höhe befindet

dem Schutzgebiet “Halser Ilzschleifen” ein Naturparadies. Gemächliches Wasserplätschern,

grüne Ufer, tiefhängende Äste, Flusswindungen und idyllische Wanderwege

sich dort, versteckt im dichten Hochwald des Deggendorfer

Ortsteils Greising am Kreuzungspunkt mehrerer

entführen in eine andere Welt. Mit etwas Glück entdecken Besucher seltene Tiere wie

Wanderwege, eine “Hölzerne Hand”. Ihr Ursprung

Wandern

beruht auf einer Sage: Der Wald hoch über der Stadt

& Eisvögel, Schwarzspechte, Wasseramseln und Fischotter.

Radfahren

Infos: www.tourismus.passau.de

war einst schwer durchdringlich. Und so kam es, dass

sich ein Mann in dieser Gegend verirrte. Als der Abend

im Deggendorfer Land

hereinbrach, schwor er sich, er wolle jedes Jahr eine

Mit der Bahn anreisen

Wallfahrt antreten, wenn er nur wieder aus dem Wald

Es erwartet Sie unser geschnürtes Ostbayerns Städte bieten heute viele Möglichkeiten, die Naturerlebnisse in den

herausfände. Da trat ein altes Weib aus dem Gebüsch

Infopaket mit verschiedenen

hervor und wies ihm die Richtung. Zum Dank befestigte

der Mann, so sagt es die Legende, eine hölzerne

Orten auch mit einer nachhaltigen Anreise zu kombinieren: Schnelle, preisgünstige

und umweltfreundliche Mobilität eröffnen die Verbindungen der bayerischen

Touren inklusive fantastischer

Hand an dieser Stelle. Bis heute kann man diese dort

Panoramablicke!

Bahnen.

besichtigen und sich auf die Spuren dieser mystischen

Einfach kostenlos bestellen unter: So können beispielsweise mit dem Bayern-Ticket bis zu fünf Personen einen Tag lang

und sagenhaften Begegnung begeben. Zurück im

Stadtzentrum entdecken Besucher den 6.000 Quadratmeter

großen Donaupark mit Donau-Uferpromenade

Herrenstraße 18, 94469 Deggendorf

Ticket sind 25 Euro, jeder zusätzliche Mitfahrer zahlt sieben Euro. Das Bayern-Ticket

quer durch den Freistaat reisen und die Gegend erkunden. Grundpreis für das Bayern-

Tourismusreferat Deggendorfer Land

und zahlreichen Spiel- und Grünflächen zum Flanieren.

T 0991 / 3100-231

gilt für beliebig viele Fahrten in allen Nahverkehrszügen, in allen Verbundverkehrsmitteln

und in fast allen Linienbussen im Freistaat.

tourismus@landkreis-deggendorf.de

Traditionelle und kulinarische Besonderheiten lassen

www.landkreis-deggendorf.de

sich in den zahlreichen Gaststätten und Cafés im Stadtgebiet

sowie auf den lokalen Märkten erleben.

Infos: www.bayern-fahrplan.de und

Infos: www.deggendorf.de

www.bahnland-bayern.de/bayern-ticket

48 49

Natur & Freizeit


Es ist wieder Zeit für das weiße Gold! Abensberger Spargel

Abensberg ist die Heimat des gleichnamigen Qualitätsspargels.

Spargelfelder und Hopfengärten charakterisieren die Kulturlandschaft

um Abensberg – sie machen sie einzigartig und

unverwechsel-bar. Das Spargelanbaugebiet erstreckt sich über

330 Hektar, die Qualität der weißen Stangen ist erstklassig und

weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Damit er auch

weiterhin so einzigartig erhalten bleibt ist der Abensberger

Qualitätsspargel seit 2011 innerhalb der EU mit dem g.g.A.-

Herkunftszeichen (geschützte geografische Angabe) geschützt.

Seit 2016 führt der Abensberger Qualitätsspargel die Auszeichnung

„Weltgenusserbe“. Abensberg und Umgebung zählt zu

den ältesten Anbaugebieten in Europa: Erste Erwähnungen des

„Sandgürtels“ rund um Abensberg und den dortigen Spargelanbau

gehen bis in das Jahr 1730 zurück. Nachweisbar ist der

Anbau seit über 100 Jahren. Die sandig-humosen Böden, in

Verbindung mit Frühjahrswärme und lauen Nachttem-peraturen

sind prädestiniert für den Anbau des edlen Gemüses und

verleihen dem Abensberger Spargel seinen unverwechselbaren

Geschmack. Von regionaler Bedeutung ist ebenso der Anbau

von verschiedenen Beeren im Abensberger Beerenland, vor

allem um das Spargeldorf Sandharlanden, ein Ortsteil Abensbergs.

Ganz gleich wann im April die Spargelsaison beginnt, sie

endet immer am Johannistag, den 24. Juni.

Am ersten Sonntag im Mai (02.05.) lockt die Königin des Gemüses

nach Sandharlanden zum Spargel- und Bauernmarkt. Erleben

Sie buntes Markttreiben in Bayerns schönstem Spargeldorf.

Am zentralen Kirchplatz präsentiert Landrat Martin Neumeyer

gemeinsam mit den Organisatoren viele Produkt-königinnen

aus Nah & Fern, eingeladen von der Spargelkönigin Katharina

Maier. Auf vielen Spargelhöfen im Dorf und rund herum spielt

Livemusik. Dazu ist kulinarisch einiges geboten. Der Markt beginnt

mit einem Gottesdienst um 10:00 Uhr, Marktplatz ist das

ganze Dorf mit dem Zentrum am Kirchplatz. Hier befindet sich

der Biergarten der Ortsvereine mit kulinarischen Schmankerln

und Livemusik.

Weitere Programmpunkte:

• Das ganze Dorf wird zum Marktplatz

• Der offene Hof

• Kulinarisches Essen auf den Spargelhöfen

• Ökobauern- und Handwerksmarkt

• Oldtimerausstellung

• Großes Rahmenprogramm

• Biergarten der Vereine am Dorfplatz

• Bio-Produkte ab Hof

• Spargelernte hautnah miterleben

Weitere Informationen unter:

www.abensberg.de,

www.spargellust.de

Kulinarik & Genuss

Wer kulinarisch verwöhnt werden möchte, ist an der Donau goldrichtig.

Feinschmecker finden hier ein wahres Paradies. Die vielen Gaststätten entlang

des Flusses bieten eine bemerkenswerte Auswahl an Speisen und Getränken.

Genießen Sie die Gastfreundschaft in den kleinen Orten genauso

wie in den Städteperlen! Auf besonderes Interesse stoßen natürlich die vielen

verschiedenen Biermanufakturen, die hier angesiedelt sind und weitum

bekannt und beliebt sind. Oder erfahren Sie bei einem Kurs, wie man

die einzigartigen Donauwellen backt! Und wer nicht nur gerne schlemmt,

sondern auch ein Freund guter Unterhaltung ist, sollte sich eine kulinarischkulturelle

Stadtführung oder einen Besuch im kulinarischen Theater nicht

entgehen lassen.

Kulinarik & Genuss

Kulinarik & Genuss

50 51


Birnen-Haselnuss-Schokoladen-Crumble mit Sorbet

Rezeptvorschlag aus dem

Gasthof Weisses Lam

Das Weiße Lamm gehört zu den traditionellen, alteingesessenen

Wirtshäusern in Kelheim. Seit über

70 Jahren werden hier bayerisch-deftige Schmankerl

Einheimischen und Gästen kredenzt. Alle Gerichte

werden von Küchen- und Juniorchef Eric Devesa mit

französischer Finesse und mit Liebe zum Detail zubereitet.

Der, bereits in vierter Generation geführte, Familienbetrieb

am Mittertor ist fester Bestandteil des Stadtbildes.

Neben einheimischen Gästen schätzen auch

Übernachtungsgäste aus nah und fern die zentralgelegene

Unterkunft mit der Extraportion Gastfreundschaft

und Herzlichkeit.

Die Küchen-Crew des Weißen Lamms hat sich ein

schokoladig-knuspriges Dessert einfallen lassen, welches

Eindruck schindet, aber rasch und einfach zuzubereiten

ist: Birnen-Haselnuss-Schokoladen-Crumble

mit Sorbet.

Kelheimer Schmankerlführung –

Ein bieriges Angebot

Begeben Sie sich in Kelheim auf die Spuren eines ganz besonderen

Lebensmittelgesetzes: dem Bayerischen Reinheitsgebot. Gemeinsam

erkunden wir, mit welchen Zutaten die Kelheimer früher ihr Bier

brauten und welche Strafen den Bierpanscher erwarteten. Erfahren

Sie wo die Einheimischen früher gerne einkehrten und was sie sich

zum Bier schmecken ließen. Begleiten Sie uns auf einen Spaziergang

durch die kulinarische Geschichte Kelheims!

Im Anschluss laden wir Sie zu einer Bierverkostung in einer Gaststätte

ein. Unser Stadtführer erzählt Ihnen viel Spannendes zu den

jeweiligen Produkten und die beteiligten Betriebe lassen sich das ein

oder andere Zubereitungsgeheimnis entlocken. Köstliche Tipps garantiert!

Datum: 15. Mai 2021

Zeit: 17.30 Uhr

Treffpunkt Tourist-Information Kelheim

Infotelefon: 09441 701234

Preis

Ermäßigt

11,50 Euro

9,50 Euro

inkl. Weißbierverkostung, Breze und Praline

Anmeldung ist erforderlich!

Zutaten für vier Personen:

• 100 g dunkle Zartbitterschokolade

• 100 g Mehl

• 80 g brauner Zucker

• 4 Birnen

• 100 g Butter

• 1 EL gemahlene Haselnüsse

Zubereitung

Als Erstes den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze

vorheizen. Im nächsten Schritt werden 100

Gramm Butter in kleine Stücke geschnitten. Anschließend 100 Gramm Mehl in eine Schüssel sieben, die Butterwürfel, 80 Gramm

brauen Zucker und 1 Esslöffel gemahlene Haselnüsse dazugeben. Die Zutaten vorsichtig mit den Fingerspitzen vermengen, bis

kleine Teigstückchen (Streusel) entstehen.

EINHELL WERKSVERKAUF

VERKAUF VON 2.WAHL WERKZEUG-

UND GARTENGERÄTEN

Nun die Schokolade reiben, die Birnen schälen, vom Kerngehäuse befreien und in etwa 2 bis 3 cm große Stücke schneiden. Im

Anschluss die Birnen gleichmäßig in vier kleine Auflaufförmchen oder kleine Weckgläser füllen und zwei Drittel der geriebenen

Schokoladenstreusel darüber streuen. Zum Schluss die vorbereiteten Streusel darauf verteilen.

WIESENWEG 22, 94405 LANDAU / ISAR

TEL. 09951 - 942 192, FAX 09951 - 942 339

werksverkauf@einhell.de

Der Birnen-Haselnuss-Schokoladen-Crumble wird für ca. 20 bis 30 Minuten im Backofen gebacken, bis die Streusel goldgelb sind.

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 09:00 – 17:00 Uhr

Kulinarik & Genuss

Vor dem Servieren mit den übrigen Schokoladenstreuseln dekorieren und je nach Wunsch mit einer Kugel Eis oder Fruchtsorbet

sowie mit Früchten ausgarnieren.

Der Gasthof Weisses Lamm wünscht Ihnen

viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Jeden 1. Samstag im Monat 09:00 – 12:00 Uhr

einhell.de

>>>

Kulinarik & Genuss

52 53


Frühling in Regensburg

Was gibt es bei den ersten Sonnenstrahlen im Frühling Schöneres,

als sich bei einem heißen Getränk in wohliger Atmosphäre

nach draußen zu setzen und den Urlaub oder einen freien Tag

zu genießen? In den schmalen Gassen der mittelalterlichen

Regensburger Altstadt lassen sich viele „Café“-Schätze finden,

die zum Verweilen einladen.

Tatsächlich kennt sich Regensburg sehr gut mit dem Kaffee an

sich aus. Immerhin eröffnete das erste Kaffeehaus Deutschlands

bereits 1686. In dem heutigen „Café Prinzess“ beim Alten Rathaus

konnten die Gesandten des Immerwährenden Reichstags

ihre anspruchsvollen Gaumen mit Konfekt und anderen Erfrischungen

verwöhnen lassen. Noch heute ist das Haus berühmt

für seine Pralinés mit ihren ausgefallenen Namen wie zum Beispiel

„Don Juan Kanonenkugel“, „Toller Römer“ oder „Kesse

Gloria“.

Wer eine Auswahl an über 100 verschiedenen Kaffeemischungen

haben möchte, der sollte in der Kaffeerösterei Rehorik

vorbeischauen. Über 1.000 Jahre ist das Gewölbe des Brixener

Hofes alt, in dem die Kaffeeröstmaschine steht. In dem benachbarten

Café 190° kommt man in den Genuss der 85-jährigen

Tradition der Familie Rehorik in der Herstellung feinsten Kaffees.

Kulinarisches Riedenburg

Brauereiführung mit Bierprobe

Erfahren und testen Sie ab 15. April die besonders gesunde

Brauweise, die in den Öko-Bieren des Riedenburger Brauhauses

steckt. Jeden Donnerstag um 10.30 Uhr bietet das Riedenburger

Brauhaus bei ausreichender Teilnehmerzahl eine Führung

durch die Brauerei mit anschließender Bierprobe an. Für

Gruppen ab 15 Personen kann auch ein individueller Termin

vereinbart werden.

Dauer: ca. 1 Stunde

Treffpunkt: Biergarten des Riedenburger Brauhauses,

Hammerweg 5, 93339 Riedenburg

Anmeldung erforderlich bis 9.30 Uhr (1 Stunde vor Beginn)

im Brauhaus unter 09442 99160

Kosten: 7,50 € pro Person

Kulinarische Stadtführung

Erleben Sie ab 15. April Riedenburg auf eine ganz besondere Art und

verwöhnen Sie zudem Ihre Gaumen! Im Rahmen des kulinarischen

Rundgangs durch die Drei-Burgen-Stadt erfahren Sie von Frau Hecker

spannende Details der Stadtgeschichte, über Denkmäler und Sehenswürdigkeiten.

Gespickt mit ausgewählten kulinarischen Köstlichkeiten

der örtlichen Gastronomie bleiben keine Wünsche offen.

Termine: jeden Freitag von 16.30 Uhr – 20.00 Uhr

Treffpunkt: Marktplatz Riedenburg

Anmeldung: Tourist-Info bis Donnerstag 18:00 Uhr

Kosten: 25,00 € pro Person inkl. Menü und Führung

360° Bier – Biersommelier-Abend

Jeden Freitag (außer an Feiertagen) findet von 17:00 – 18:00 Uhr im

Gasthof Schwan in Riedenburg ein Biersommelier-Abend unter dem

Motto „360 Grad Bier“ mit Bierverkostung statt. Tauchen Sie mit

der Schwanen-Wirtin und Biersommelière

Frau Sandra Schmid in die Welt des Bieres

ein. Kurzweilige Infos über den Weltbiermarkt,

internationale Bierstile und Brauprozesse

sowie Verkostung von sechs Bieren

(je 0,1 Liter) sind im Preis 14 € pro Person

inbegriffen.

Kulinarik & Genuss

Warum Kulinarik & Genuss nicht mit einem Besuch in den BierUnterwelten in Vilshofen

verbinden ?

Auf der Spur des Pils-Erfinders

Ebenfalls 175 Jahre alt ist in diesem Jahr die Königin der Biere,

das Pils. Führt die Geschichte zwar in den böhmischen Ort

Pilsen zurück, so ist seine Erfindung doch einem Bayern zu verdanken.

Der Braumeister Josef Groll aus Vilshofenan der Donau

ging 1842 nach Pilsen, um im Bürgerlichen Brauhaus zum ersten

Mal „Pils“ zu brauen. Um der großen Diskrepanz zwischen

dem Bekanntheitsgrad des Bieres und der Unbekanntheit seines

Schöpfers ein Ende zu machen, bietet sich ein Besuch in seiner

niederbayerischen Heimat Vilshofen an der Donau an, wo die

Braukultur auch heute noch gelebt und gepflegt wird.

Pünktlich zum Pils-Jubiläum wurden im Juli 2017 die BierUnterwelten

eröffnet.

Erst kürzlich entdeckte man am Stadtplatz einen Felsenkeller

mit einem jahrzehntelang vergessenen, 90 Meter langen Gewölbegang.

Zu einem Ausstellungsraum restauriert, informiert die Unterwelt

nun über alles rund ums Bier, die Wirtshauskultur, die

Stadtgeschichte und den berühmten Sohn Josef Groll.

Die Dauerausstellung ist an jedem ersten Sonntag im Monat um

15 Uhr zu besichtigen – im Rahmen eines Stadtspaziergangs,

wie soll es anders sein „Auf den Spuren von Josef Groll“– Sowie

jeden Samstag von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Treffpunkt: Tourist-Information,

Marktplatz 1,

Stadt

93339 Riedenburg

Landau

a.d.Isar

Anmeldung Keine Anmeldung

erforderlich

Kosten: kostenlos

54 55

Dauer:

Treffpunkt:

Anmeldung

ca. 1 Stunde

Gasthof Schwan, Marktplatz

5, Riedenburg

erforderlich unter Tel.

09442 1272

Gästebegrüßung mit Bierverkostung

in der Tourist-Information

Riedenburg

Jeden Montag (außer an Feiertagen) findet

an 15. April von 17.30 bis 18.00 Uhr in der

Tourist-Information Riedenburg eine Gästebegrüßung

statt. Bei einem kühlen Bier der

beiden Riedenburger Brauereien „Brauerei

Riemhofer” und dem „Riedenburger Brauhaus”

der Familie Krieger, können Sie sich

während des gezeigten Imagefilms einen

ersten Eindruck über die vielfältigen Freizeitmöglichkeiten

in Riedenburg verschaffen.

Anschließend bekommen Sie von den

kompetenten Mitarbeiterinnen wertvolle

Tipps, nützliche Auskünfte und aktuelle

Veranstaltungshinweise – die Gästebegrüßung

ist der gelungene Auftakt für einen

perfekten Urlaub in Riedenburg! Im Anschluss

besteht um 18.00 Uhr die Möglichkeit,

an der einstündigen Historischen

Stadtführung mit dem „Burggrafen von

Riedenburg” teilzunehmen.

Kulinarik & Genuss


Kultur in Neuburg an der Donau

Residenzschloss

Provinzialbibliothek

Der Frührokokobau mit seiner reichen Fassadengliederung

versetzt Besucher immer wieder ins Staunen, befindet sich im

Inneren ein prachtvoller Bibliothekssaal mit kunstvollem barocken

Schrankwerk aus dem ehemaligen Reichskloster Kaisheim.

Hofkirche

Das bedeutende Bauwerk der Spätrenaissance (1607/1608)

sollte ursprünglich als protestantisches Gegenstück zur katholischen

Michaelskirche in München errichtet werden. Pfalzgraf

Wolfgang Wilhelm ließ jedoch nach dem Tode seines Vaters das

Gotteshaus als katholische Marienkirche vollenden.

Bedeutende Anlage der Frührenaissance, wurde 1530 bis 1545

von Pfalzgraf Ottheinrich erbaut. Die Schlosskapelle ist der älteste

protestantische Kirchenbau Bayerns mit Fresken von Hans

Bocksberger (1543):

Der Schlosshof ist mit einer Sgraffitifassade ausgestattet, welche

Szenen aus dem Alten Testament von Hans Schroer (nach

1555) aufzeigt:

Der Ostflügel ist ein monumentaler Bau mit zwei Rundtürmen,

von denen der nördliche im Erdgeschoss eine barocke Grottenanlage

(1665 – 1668) beherbergt.

1732 zu religiösen Zwecken erbaut, wurde nach dem Erlass des

bayerische Kurfürsten Max IV Joseph, der spätere erste bayerische

König, 1803 eine Provinzialbibliothek eingerichtet.

Das Gebäude ist nur im Rahmen einer Führung zugänglich!

Peter Paul Rubens schuf für die Kirche drei Altarbilder, von welchen

heute das „Pfingstwunder“ und die „Geburt Christi“ in

der Staatsgalerie für Flämische Barockmalerei im Neuburger Residenzschloss

zu sehen sind.

Kultur & Events

Die Uferlandschaften an der Donau haben eine sehr alte und gerade deshalb

so interessante Geschichte zu erzählen. Spuren aus der Römerzeit,

mittelalterliches Flair und barocke Prachtbauten erinnern an die längst vergangenen

Zeiten. Die berühmten Klöster, die imposanten Schlösser und die

einzigartigen Museen lassen erahnen, wie hier einst gelebt wurde. Wem der

Anblick nicht genügt und wer es genauer wissen will, hat die Möglichkeit,

bei spannenden Führungen tiefer in die Geschichte einzutauchen. Was die

Gegenwart betrifft, sind die Orte entlang der Donau höchst lebendig. Ob im

Sommer oder im Winter – immer wird ein Fest gefeiert, ein Konzert geboten

oder ein Markt veranstaltet.

Kultur & Events

Kultur & Events

56 57


Die Römer kommen

Normalerweise blickt das Bayerische Golf- und Thermenland

als führende Kur-, Wellness- und Gesundheitsregion in Europa

in die Zukunft. Wenn es aber um die Römergeschichte in der

Region geht, schaut man gerne zurück – und zwar 2000 Jahre

zurück. Im Städtedreieck zwischen Regensburg, Passau und

Landshut erfährt man viel Interessantes über die Römer. Denn

die Geschichte der Römer ist auch die Geschichte der Region.

Und die kann man noch heute in Ausgrabungsstätten, Museen

und vielen anderen Orten entdecken.

Kunst und Kultur, Handel und Handwerk, Badeanlagen, Schwitzkuren

und modernes Denken – all das brachten die Römer im

1. Jahrhundert nach Christus mit auf ihrem Weg zur Donau.

Aus der Metropole Rom in die Provinz. Aber auch ins Golf- und

Thermenland und damit in die Region, die damals die nördlichste

Grenze des römischen Reichs war. Der Obergermanisch-Raetische-Limes

ist UNESCO-Welterbe und gilt mit seinen damals 550

Kilometern langen Wällen, Palisaden und Mauern als längstes

Bodendenkmal Europas. Aber auch als eine der bekanntesten

Befestigungen, mit denen die Römer die Grenzen ihres Reichs

absteckten, über die sie Nachrichten von Turm zu Turm übermittelten

oder Handel betrieben. An der Donau brauchte es keine

Mauern: Der Fluss markierte die Grenze und wird von Historikern

nicht ohne Grund „Nasser Limes“ genannt.

In Bad Gögging

stiegen schon die Römer

ins schwefelhaltige

Heilwasser

Erst vor einigen Jahren wurde bei

Neustadt a.d. Donau ein Wachturm

nachgebaut, in Stahlskelettbauweise samt moderner

Holzhülle. Zeitfenster „erzählen“ wie die Römer damals in und

um den Limesturm Hienheim lebten. „Geschichte zum Anfassen“

heißt das Motto in Abusina bei Bad Gögging, einem der

kleinen, stark befestigten Kastelle, von denen aus die Legionäre

in der Vergangenheit die Grenzen Roms sicherten. Unter

der Kirche St. Andreas in Bad Gögging erinnern Überreste an

eines der ältesten und größten römischen Heilbäder nördlich

der Alpen. Und im römischen Museum staunen die Besucher

über Teile des ältesten römischen Heilbades in Bayern: Badewannen

findet man hier ebenso wie Badeutensilien von anno

dazumal oder den Baderaum mit dem großen Becken, in dem

die Römer im schwefelhaltigen Wasser früher ihr Rheuma linderten.

Auch in Bad Abbach schworen schon die Römer auf das

heilende Wasser, wie Münzen aus der Zeit der Römer beweisen,

die Archäologen bei den Quellen fanden.

Weitere Informationen unter:

www.abusina.com, www.badgoegging.de

In Regensburg wird die Römermauer

durch Beleuchtung in Szene gesetzt

In Regensburg muss man kein Archäologe sein, um zu erkennen,

wie sehr die Römer die Geschichte der Stadt prägten: Immer wieder

sieht man in der Altstadt Teile der einstigen Mauer des römischen

Lagers. Besonders bekannt ist der freigelegte und sanierte

Abschnitt am Ernst-Reuter-Platz, am Hunnenplatz, der unter der

Parkgarage am Dachauplatz als „document Legionslagermauer“

eindrucksvoll in Szene gesetzt ist. Die beleuchten Mauerteile werden

im Film per Touchscreen erklärt, ebenso informieren Tafeln

über die Bedeutung der Römer für das heutige Regensburg. Wer

tiefer in die Geschichte einsteigen will, sollte sich im Historischen

Museum im ehemaligen Minoritenkloster die größte Dauerausstellung

Bayerns über die Römer anschauen – oder sich für die

Gästeführung „Das römische Regensburg“ anmelden.

Weitere Informationen unter:

https://tourismus.regensburg.de/

Tipp:

Römertage in Bad Gögging „Salve Abusina“

vom 13 – 15. August 2021

www.hauer-heinrich.de

Erholungsort Nr. 1 in Ihrer Nähe –

im niederbayerischen Bäderdreieck bei Bad Füssing

GROSSES GEWINNSPIEL!

Frage beantworten und eins von zwei Wellnesswochenenden

für jeweils 2 Personen in Kirchham gewinnen!

Wie heißt der Erholungsort Nr. 1 im niederbayerischen Bäderdreieck?

Sportlich – Erholsam – Erlebnisreich

Urlaub bei Europas größter Thermenlandschaft.

Kirchham

Bad Schallerbach

Bad Griesbach

Absender nicht vergessen – und ab geht die Post an: Gästeinformation

Kirchham, Kirchplatz 3, 94148 Kirchham oder per E-Mail an:

gaesteinfo@kirchham.de. Einsendeschluss ist der 30.06.2021.

Alle Gewinner werden schriftlich benachrichtigt und veröffentlicht; der

Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn wird nicht in bar ausbezahlt.

Bitte senden Sie mir unverbindl. Informationen per Post oder Mail

Name, Vorname

Kultur & Events

Gästeinformation Kirchham • Kirchplatz 3 • 94148 Kirchham

Tel. +49 (0) 8533 964816 • www.kirchham.de • gaesteinfo@kirchham.de

Straße

PLZ, Ort

E-Mail

WohlfühlZeit

Erlebnis Donau

Kultur & Events

58 59


In Straubing gibt´s den

größten bekannten Fund an

Paraderüstungen zu sehen

Auch in Straubing, oder besser gesagt

in „Sorviodurum“, wie der Kastellort bei

den Römern hieß, entdeckt man römische

Geschichte: Im Gäubodenmuseum

erfährt man manch Überraschendes über

das Leben, die Landwirtschaft oder die

Lager der Römer. Außerdem gibt es viele

Exponate aus der Römerzeit zu sehen.

Besonders stolz sind die Straubinger auf

den größten bekannten Fund römischer

Paraderüstungen samt Gesichtshelmen,

Beinschienen oder Rossstirnen, die einst

die Köpfe der Rösser im Kampf schützten

oder bei Paraden schmückten. Straubing

war schon früh ein bedeutendes Kastell

für die römischen Streitkräfte, vorübergehende

Heimat für mehrere tausend

Mann und ein zentraler Marktort, von

dem aus kräftig gehandelt wurde.

Weitere Informationen unter:

http://www.gaeubodenmuseum.de/

Amphitheater in Künzing und Zollstation in Passau

Feines „Terra Sigillata“, also Tafelgeschirr der Römer, können Geschichtsliebhaber im Archäologiemuseum Quintana in Künzing

bestaunen, genau wie Spielsteine, Schmuck, Speere und Schreibgriffel – oder Militärdiplome, in denen beispielsweise

geschrieben steht, wie einem nichtrömischen Soldaten nach einem Vierteljahrhundert im Dienst Roms das römische Bürgerrecht

verliehen wurde.

Außergewöhnlich sind auch Schätze

wie das Modell eines Kastells oder die

Reste eines Amphitheaters, mit dem im

kleinen Künzing niemand gerechnet

hätte.

Weitere Informationen unter:

www.museum-quintana.de

Flüsse · Wälder · Thermen

Flüsse · Wälder · Thermen

Entdecken Sie die Region

Passauer Land-Südböhmen

und nutzen Sie Ihre Vorteile

...in der Region der heißen Quellen

(1 x freier Eintritt)

· Therme 1 Bad Füssing

· Europa Therme Bad Füssing

· Johannesbad Bad Füssing

· Die Therme Bad Griesbach i. Rottal

· Rottal Terme® Bad Birnbach

· Vogelpark Irgenöd

· Wildpark Ortenburg

· Brauereimuseum Aldersbach + 1 Maß Freibier

...und noch vieles mehr

...in der Stadt Passau

(1 x freier Eintritt/Fahrt)

· eine „Dreiflüsse“-Stadtrundfahrt

mit den Schiffen von Wurm & Köck

· Passauer Glasmuseum

· Römermuseum Kastell Boiotro

· Oberhausmuseum Passau

· Domschatz- und Diözesanmuseum

· Orgelkonzert im Dom St. Stephan

...und noch vieles mehr

...im Bayerischen Wald und Südböhmen

(1 x freier Eintritt)

· Museumsdorf Bayerischer Wald Tittling

· Westernstadt Pullman City Eging a.See

· Granitmuseum Hauzenberg

·CityGuide Český Krumlov

...und noch vieles mehr

Passauer Römermuseum Kastell Boiotro

Beleuchtete Teile des echten Kastells sind im Passauer Römermuseum

Kastell Boiotro der Höhepunkt für die Besucher. Die

Römer und ihre Geschichte faszinieren. Auch im Jahr 2016. Das

merkt man auch in dem neugestalteten Passauer Römermuseum,

wenn Kinder wie Erwachsene schon nach wenigen Minuten

ganz vertieft die über 600 Fund- und Ausstellungsstücke

aus der Römerzeit bestaunen, an den Hörstationen lauschen,

den Film über das römische Passau in über vier Jahrhunderten

anschauen oder sich an den modernen Touchscreens durch die

römische Historie klicken.

Weitere Informationen unter:

https://www.museen-in-passau.de/boiotro.htm

Veste Oberhaus – Geschichte erleben in einer

der größten erhaltenen Burganlagen Europas

Hoch über Passau erwartet Sie eine der größten und zugleich besterhaltenen Burganlagen Europas: die Veste

Oberhaus. In den mehr als 800 Jahre alten Burgmauern wird Geschichte auf einzigartige Weise lebendig.

Römischer Erlebnisführer für die Hosentasche

Dort, wo einst die Passauer Fürstbischöfe lebten, lädt heute das Oberhausmuseum mit spannenden Ausstellungen vom Mittelalter

bis in die jüngste Zeitgeschichte zu einer Reise in die Vergangenheit ein. Im neu eröffneten Aussichtsturm erzählt eine

multimediale Präsentation die facettenreiche Geschichte der Burgen und Schlösser im Inn-Salzach-Donauraum, berichtet über

das Tauziehen um Machtverhältnisse und den regen Handel im deutsch-österreichischen Grenzraum. Auf der obersten Plattform

erwartet die Besucher eine spektakuläre Panoramasicht auf Passau und das Umland. Die neue Veste Oberhaus-App begleitet die

Besucher auf einer virtuellen Erlebnistour „auf den Spuren der Ritter und Fürstbischöfe“ durch die Burganlage. So erwacht die

einstige Zugbrücke wieder zum Leben, eine Panoramatour zeigt die schönsten Aussichtspunkte und die Schatzsuche lädt dazu

ein, an authentischen Fundorten Gegenstände aus alten Zeiten zu entdecken. Im Herzen der Veste Oberhaus befindet sich die

Georgskapelle, deren umfangreicher Freskenzyklus mit Darstellungen der Legende des Hl. Georg einzigartig ist. Zum Abschluss

empfiehlt sich ein Besuch des Aussichtspunkts Batterie Linde, von dem man den schönsten Blick auf die malerische Altstadt und

den berühmten Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz genießt.

Nähere Informationen zum Veranstaltungsprogramm: www.oberhausmuseum.de.

Die App „Römerspuren“ begleitet nicht nur kleine Entdecker

auf ihrer Tour durch die große Geschichte der Region. Den innovativen

„römischen Reiseführer“ für die Hosentasche, in dem

sich auch alle Museen und Original-Schauplätze finden, haben

der Tourismusverband Ostbayern und Oberösterreich Tourismus

gemeinsam entwickelt. Die Römerspuren-App ist kostenlos für

Android und iOS in den App-Stores verfügbar.

Veste Oberhaus | Oberhausmuseum | Oberhaus 125, 94034 Passau | +49 851 396800 | oberhausmuseum@passau.de | www.oberhausmuseum.de

Kultur & Events

Foto: KuGS Bad Füssing

Informationen unter Tel. 08531 - 94 49 49

Viel Vergnügen wünscht Ihnen

Ihr PassauRegioCard-Team

www.passauregiocard.de

service@passauregiocard.de

Kultur & Events

60 61


Durchs Naturschutzgebiet hoch zur Burg

Natürlich sind die Ausblicke auf dem Weg zur Veste Oberhaus beeindruckend: der Dom, das Alte Rathaus, die bunten Altstadthäuser.

Doch wenn man zur Passauer Burg hinaufwandert, ist die Strecke an sich mindestens genauso spannend: Die „Oberhauser

Leite“, auf der man sich bewegt, ist ein Naturschutzgebiet mit ganz besonderem Charme.

Das Nawareum Straubing – ein einzigartiges Erlebnis

Das Erlebnismuseum NAWAREUM in Straubing zeigt unterhaltsam

und interaktiv die Zukunft der Energie- und Rohstoffversorgung.

Aber auch Zukunftsbilder und -visionen sind erlebbar.

In neun Ausstellungseinheiten erhalten Besucher Informationen

zu den Themen Bereitstellung und Nutzung nachwachsender

Rohstoffe, Nahrung für den Menschen, nachhaltiges Wirtschaften,

Bioökonomie und Nachhaltigkeit, Erneuerbare Energien

sowie sorgsamer Umgang mit den Ressourcen. Damit wird im

Schloss Ortenburg mit Schlossmuseum

deutschsprachigen Raum erstmals eine ganzheitliche Darstellung

von Bioökonomie und erneuerbaren Energien gezeigt. Die

Eröffnung dieses einzigartigen Erlebnismuseums ist für Mitte

2021 geplant.

Weitere Informationen unter:

www.tfz.bayern.de/nawareum

Das Schloss Ortenburg – seit 1. Januar 2019 im Besitz der Marktgemeinde Ortenburg – ist eines der besterhaltenen Schlösser im

Landkreis Passau. Es beherbergt das Schlossmuseum mit prunkvollem Renaissance-Innenhof mit Arkaden und der berühmten

Renaissance-Holzkassettendecke in der

Schlosskapelle.

Geöffnet ist es von April bis Oktober,

Dienstag – Sonntag von 10:00 – 17:00

Uhr, Führungen gibt es auf Anfrage.

Weitere Informationen unter:

www.schloss-ortenburg.de

Kellberg´s kleines Schmiedemuseum

Die Geschichte des Schmiedehauses geht bis zum Jahr 1464 zurück, als

das Ortsadelsgeschlecht der Watzmannsdorfer an dieser Stelle ein

Benefizium, also eine Planstelle für einen Geistlichen, stiftete. Das

Besondere der Schmiede liegt darin, dass ein vollständiges, 717 Teile

(ohne Kleinteile) zählendes Werkstatt-Inventar am ursprünglichen

Standort gezeigt werden kann, darunter ein Schmiedefeuer, ein

Granitgrand, zwei Ambosse, eine Werkbank, Schraubstöcke, schwere

Eisenketten und Wagenräder.

Die Oberhauser Leite ist ein Abschnitt

des Donau-Engtals. Der heute mit hochaufragenden,

lianenüberhangenen

Stämmen und abgestorbenen Altholz oft

verwunschen anmutende Berghang war

früher nahezu waldfrei: Vom Burgberg

aus sollte man eine freie Aussicht haben

auf jeden, der sich nähert. Seit nun rund

100 Jahren darf sich die Natur die Steilhänge

zurückerobern. Die steilen Felsen,

Mauern und Säume bieten vielen Pflanzen

und Tieren einen perfekten Lebensraum.

Hier ist ein artenreicher Mischwald

gewachsen, es gibt Waldkiefern, Stieleichen,

Hainbuchen, Edelhölzer wie Esche

und Winterlinde, Ahorne und Ulmen.

Gebüsche, Staudensäume und Zierpflanzen

bieten seltenen Tierarten Lebensraum

wie Schmetterlingen, Eidechsen,

Fledermäusen und Greifvögeln.

Weitere Informationen unter:

www.oberhausmuseum.de

Keramikmuseum Schloss Obernzell

mit

Schlossgarten

Zweigmuseum des

Bayerischen Nationalmuseums

Das Schmiedemuseum liegt direkt im Ortskern von Kellberg und ist

besonders bei Kindern sehr beliebt.

Kultur & Events

Kellberger Schmiedemuseum

St.-Blasius-Str. 2

94136 Thyrnau

Nähere Informationen:

tourist-info@kellberg-thyrnau.de

Telefon: 08501 320

Öffnungszeiten: 1. April – 6. Januar

Dienstag bis Sonntag von 10 Uhr bis 17 Uhr

Geschlossen: Karfreitag, 1. Mai, Fronleichnam, Allerheiligen,

24., 25. und 31. Dezember.

Eintritt frei

Tel. 08591 1066 · www.obernzell.de

Kostenlose Obernzell-Führung

jeden Freitag (in der Saison).

Treffpunkt um 10 Uhr am Schloss.

Weitere Gruppenführungen unter

Tel. 08591 9116119.

Wechselnde

Sonderausstellungen!

Kultur & Events

62 63


Ohren auf in Regensburg

Die kleinen Geschichten, die Orte besonders werden lassen. Die überraschenden

Entdeckungen am Wegesrand. Und spannendes Hintergrundwissen,

das im Kopf bleibt. Darum geht es in den Lauschtouren.

Die Regensburg-Lauschtour animiert zum genaueren Hinsehen und erzählt

die Geschichten der Stadt auf interessante, unterhaltsame und sehr

persönliche Art.

Die Audioguide-Tour kann vorab heruntergeladen werden und weist Ihnen

automatisch den Weg. Einfach das Smartphone in die Hosentasche

stecken, losgehen und die App erzählt die passende Geschichte zur Umgebung.

Die App gibt´s zum kostenlosen Download in Google Play und

im Apple App Store.

Die Regensburg – Tour steht ab Frühjahr 2021 zum kostenlosen Download in der „Lauschtour-App“ bereit.

Erkunden Sie die Regensburger Altstadt auf völlig neue Art.

Für noch mehr Spaß mit der Lauschtour wird es dazu ein analoges Quiz geben, das Sie sich dann vorab kostenfrei in der Tourist

Information abholen können.

Sonderausstellung im Museum Quintana – Archäologie in Künzing

„Archäologische Zeitreise – PLAYMOBIL-Sammlung Oliver Schaffer”

21. Mai bis 19. September 2021

Vom 21. Mai bis zum 19. September 2021 präsentiert das Museum

Quintana in Künzing eine Schau der ganz besonderen

Art: Deutschlands größte PLAYMOBIL-Sammlung wird dort

erstmals in Bayern zu sehen sein!

PLAYMOBIL – das berühmte Spielzeug der geobra Brandstätter

Gruppe ist seit seiner Markteinführung im Jahr 1974 nicht mehr

wegzudenken aus den Kinderzimmern. Die stets lächelnden Figuren

regen mit ihren detailverliebten, unzähligen Accessoires

dabei nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene zum Gestalten

und Sammeln an.

Oliver Schaffer ist so ein Sammler der ersten Stunde. Er besitzt

Deutschlands größte PLAYMOBIL-Sammlung. Mehr als 100.000

Figuren und über 1.000.000 Einzelteile nennt er mittlerweile

sein Eigen. Als Ausstellungsmacher gestaltet er beeindruckende

Schaulandschaften aus PLAYMOBIL-Spielzeug, die bereits Hunderttausende

von Besuchern begeistert haben. Sogar im Louvre

in Paris war seine Sammlung schon zu sehen!

Im Museum Quintana geben liebevoll gestaltete Schaulandschaften

einen detailreichen Blick in vergangene Zeiten.

Tauchen Sie ein in die Welt der Dinosaurier, zu einer Zeit, als

sich über das heutige Bayern ein tropisches Meer erstreckte.

Begleiten Sie die Jäger der Altsteinzeit auf Mammutjagd, besuchen

Sie ein keltisches Dorf und werden Sie Zeuge des Baus

der Basilika von Künzing im Mittelalter.

Auch das Römerkastell Quintana wird mit PLAYMOBIL zu neuem

Leben erweckt: Reisen Sie an die Grenzen des römischen

Reiches und schauen Sie den römischen Gladiatioren im Amphitheater

von Künzing zu.

Weitere Informationen unter: www.museum-quintana.de

23. Mineralien- und Fossilienbörse

18. April 2021 von 10 bis 16 Uhr

Der „Mineralogische Kreis Bayerischer Wald e. V. „ pflegt die

Ausübung und Förderung des Mineralienhobbys und der Geowissenschaften.

Einmal jährlich veranstaltet dieser im Frühjahr

seine Mineralienbörse. Zusätzlich wird mit der Börse eine Themenbezogene

Sonderausstellung gestaltet. Außerdem werden

die besten Funde der abgelaufenen Sammelsaison der Vereinsmitglieder

gezeigt sowie Literatur, Zubehör und ein wenig

Schmuck

Veranstaltungsort

Mineralogischer Kreis Bayerischer Wald e.V. · Wackinger Str. 12 ·

94469 Deggendorf · www.mineralogischer-kreis.de

Frühlingserwachen

an der Ilz

Kultur & Events

Informationsstelle Rathausplatz 1 Marktplatz 10 Tel. 08505 9001-45

Ilztal & Dreiburgenland 94133 Röhrnbach 94104 Tittling info@ilztal.de

www.ilztal.de

Kultur & Events

64 65


„Götterdämmerung II – Die letzten Monarchen“ zieht um

„Götterdämmerung II – Die letzten

Monarchen“ wird 2021 im Museum

in Regensburg stattfinden. Ursprünglich

war die Ausstellung im Schloss

Herrenchiemsee geplant, dort hatte

die Bayerische Landesausstellung

2011 „Götterdämmerung – König

Ludwig II.“ für Besucherrekorde gesorgt.

Bedingt durch die Anforderungen

durch Corona wurde ein Standortwechsel

notwendig.

Das Haus der Bayerischen Geschichte

in Regensburg mit seinem 1.000

Quadratmeter großen Ausstellungssaal

ist für die große Schau im kommenden

Jahr bestens geeignet und

optimal ausgestattet. Götterdämmerung

II wird die letzten Monarchen

Europas um die Zeitenwende 1918 in

einem ganz neuen Licht zeigen.

Weitere Informationen unter:

www.museum.bayern/museum

Vollmondorgelnacht auf Schweiklberg

21. Mai 2021

Seit 2006 strömen jedes Jahr Liebhaber der Orgelmusik

aus der Region und darüber hinaus

auf den Schweiklberg, um in der Abteikirchen

in den Genuss der außergewöhnlichen Klänge

der berühmten Klais-Orgel zu kommen.

Die Orgelnacht wurde im Rahmen der Feierlichkeiten

anlässlich des Jubiläums „800 Jahre

Stadterhebung“ geschaffen. Das Konzept wurde

immer wieder verfeinert, aber der Grundidee

blieb man all die Jahre hinweg treu. Es

sollte ein Abendkonzert geschaffen werden,

das es so kein zweites Mal gibt. Orgelvirtuosen,

die der Klais-Orgel alles abverlangen und

ihre sagenhaften Klänge entlocken, die bei den

Zuhörern Gänsehaut verursachen, zeichnen die

Orgelnacht aus. Neben einem Orgelspiel auf

höchsten Niveau, sorgen Lichtilluminationen,

die die atemberaubende Kulisse der Abteikirche

stimmungsvoll in Szene setzen und den

Orgelklängen auch visuell Ausdruck verleihen,

für einen bleibenden Eindruck.

Kultur & Events

x xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Beginn dieses Jahr um 19.30 Uhr- mit 3 Orgelkonzerten

voller Anmut und kraftvoller Musik.

x

Unser Geschenktipp für

einen besonderen Menschen.

Schenken Sie Wellness & schöne,

unvergessliche Tage im Stemp.

Sie erhalten von uns einen persönlichen,

ansprechenden Gutschein in

Geschenkverpackung, mit dem sich

Ihr Gast bei uns verwöhnen lassen kann.

Wellness-Kennenlerntage 2021

2 Übernachtungen mit ¾ Verwöhnpension

• Reichhaltiges Frühstücksbuffet

• Nachmittagssnack inkl. Kaffee und Tee

• 6-Gänge-Abendmenü

• Nutzung unserer Wellnessoase

• Teilnahme am Wochenprogramm

• Gutschein für einen Cocktail Ihrer Wahl

• Zitronen-Honig-Peeling (20 Minuten)

• Klassische Teilkörpermassage (25 Minuten)

• 10,00 €-Gutschein für eine weitere Behandlung

pro Person ab 347,- €

(zuzüglich Wochenend-/Feiertagszuschlag

gültig bis 15.12.2021)

Herbert Stemp

Goldener Steig 24

D - 94124 Büchlberg

Tel. +49(0)8505 / 91 67 90-148

info@das-stemp.de

www.das-stemp.de

Kultur & Events

66 67


Italien, Glaskunst und Donauidyll:

Neue Themenführungen 2021

„Komm ein bisschen mit nach Italien…“: Italien, seine Einflüsse auf die heimische Kunst und Kultur, sind nur ein Thema der neuen

Führungen, die es ab Frühjahr 2021 in Straubing gibt.

Lassen Sie sich von einer bunten Themenvielfalt durch das Frühjahr begleiten: Ob Neugotik oder Radeln, römische Antike oder

Krankenpflege, die Bandbreite ist enorm.

St. Jakob und die Neugotik

Die Basilika St. Jakob besitzt herausragende Werke von der

Spätgotik bis zum Rokoko. Aber auch die Neugotik des ausgehenden

19. Jahrhunderts hat eindrucksvolle Bildwerke und

Ensembles hinterlassen.

Vor allem erhielt die Stadtpfarrkirche in den Jahren 1895 und

1908 einen der größten und künstlerisch wertvollsten Bestände

an Glasgemälden des späten Historismus in Bayern. Die Betrachtung

dieser Fenster in den Kapellen und im Obergaden

bildet einen Schwerpunkt der Führung.

Termin: 24. April 2021, 14.00 Uhr

Treffpunkt: Stadtpfarrkirche St. Jakob

Italienische Impulse in Straubing

Eine lange Geschichte verbindet Straubing und Italien bis heute. Auf den Spuren von Kaisern, Künstlern und Heiligen folgen die

60 Minuten-Touren zahlreichen Hinweisen auf das römische Erbe, italienischen Modeerscheinungen sowie beeindruckenden Beispielen

der Kunst des Barock. Ausklang jeweils mit „Cappuccino“ oder „Gelato“ (to go).

„Kaiser, Kunst und Cappuccino“ – Römische Antike und vieles mehr

Termin: 15. Mai, 10.00 Uhr

„Barocco italiano“ – Barockstil in Architektur, Skulptur und Malerei

Termin: 15. Mai , 14.00 Uhr

Treffpunkt: Innenhof Gäubodenmuseum

Radtour entlang der Donau

Bei dieser Tour radeln die Teilnehmer*innen vom Pulverturm

aus über den Rad- und Fußweg an der Donau entlang zum

Innenhof des Herzogsschlosses.

Über die Schlossbrücke geht es weiter zur Gstütt-Insel und auf

den Pilgerweg zur Schleuse. Der Rückweg führt über Kagers

zum Ausgangspunkt.

Termin: 02. Mai, 14.00 Uhr

Treffpunkt: Pulverturm

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Seelsorge und Krankenpflege in der Altstadt

Die neue Themenführung beginnt in der Neustadt und führt von dort aus in die Straubinger Altstadt, früher das Zentrum der Krankenpflege

und bis zum Ende des 19. Jahrhunderts Begräbnisstätte für die Straubinger.

Vorbei am Loichingerschlössl geht es in die ehemalige „Leichengasse“ und von dort aus zur Krönungskapelle, einer traditionellen

Gebetsstation der Leichenzüge nach St. Peter. Nach der Besichtigung der Schutzengelkirche führt der Weg zum ehemaligen Männerkrankenhaus,

wo einst die Kranken in großen Sälen versorgt wurden. Zum Abschluss der Führung geht es in den ehemaligen

Krankengarten und weiter zur Grabstätte der Patres im Friedhof St. Michael.

Kultur & Events

Termin: 23. Mai, 14.00 Uhr

Treffpunkt: Café „Anna liebt Brot und Kaffee“, Ludwigsplatz 45

Für alle Führungen ist vorherige Anmeldung in der Tourist-Information erforderlich, telefonisch unter 09421

94469199 oder per Email an: tourismus@straubing.de

Kultur & Events

68 69


15 Jahre

UNESCO Welterbe

Regensburg

Als 2006 die Nachricht über den neu

gewonnenen Welterbetitel die Stadt Regensburg

erreichte, war die Freude groß.

Die Stadtspitze verkündet vor dem Alten

Rathaus im Herzen Regensburgs den Erhalt

des Welterbetitels. Der Platz eignet

sich hervorragend zum Start einer ausgedehnten

Tour durch Regensburg. Vor Ort

findet sich auch eine Tourist Info, in der

Führungen angeboten werden. Begeben

Sie sich auf eine Zeitreise und erleben Sie

unsere Welterbehighlights der letzten 15

Jahre.

Im Mai 2011 eröffnet das Besucherzentrum Welterbe Regensburg.

Die Gäste erwarten fünf Themengebiete, die auf unterhaltsame

Weise verschiedene Aspekte des Welterbes beleuchten. Wer

möchte, kann in der Stadt seine Entdeckungstour fortsetzen.

2021 wird sich in Sachen Welterbe vieles um Zukunftsthemen

wie Digitalisierung und Nachhaltigkeit drehen. Am 6. Juni

2021 wird der UNESCO-Welterbetag ganz unter dem Themenschwerpunkt

„Solidarität und Dialog“ stehen. Gemeinsam soll

gezeigt werden, wie Welterbestätten gerade in Krisenzeiten als

wertvolle Orte der Begegnung, des Dialogs und der internationalen

Zusammenarbeit wirken. Der Schwerpunkt soll am Welterbewochenende

am 5. und am 6. Juni beim Thema „Nachhaltigkeit“

liegen. Geplant sind ein Nachhaltigkeitspfad in der

Altstadt und eine „Heritage-Interpretation-Erlebnisrallye“.

Weitere Informationen unter:

https://www.regensburg.de/welterbe

Die Nibelungen – ein Schauspiel um Gold und Drache, Liebe

und Rache

23. Mai bis 03. Oktober 2021 jeweils an Sonn- und Feiertagen um 13.30 Uhr

Das Drama der Nibelungen ist eng mit der Geschichte von Burg Prunn, einer der besterhaltenen

Ritterburgen Bayerns, verknüpft. Vor rund 450 Jahren wurde auf der Burg, die gerade wieder

in den Besitz des bayerischen Herzogs Albrecht V. gekommen war, eine mittelalterliche Handschrift

des Nibelungenlieds gefunden. Dieser „Prunner Codex“ ist die viertälteste, vollständige

Handschrift des berühmtesten mittelhochdeutschen Heldenepos. Das wertvolle Buch, das um

1330 verfasst wurde, befindet sich heute in der Bayerischen Staatsbibliothek in München.

Im Rittersaal der Burg, in dem sich noch kleine Wandzeichnungen

aus der Ritterzeit befinden, findet das Schauspiel

statt. Im Fokus des mittelalterlichen Epos steht Kriemhild,

die das Drama reflektiert.

Die Aufführungszeiten erstrecken sich von Ende Mai bis

Anfang Oktober an Sonn- und Feiertagen um 13.30 Uhr

(Dauer: 1 Stunde). Für Gruppen und Schulklassen können

gesonderte Termine unter Tel.: 09442-9918866 vereinbart

werden.

Zudem ist die Burg Prunn ab April täglich von 9 – 18

im Rahmen von Führungen zu besichtigen und für Sie

geöffnet.

Tickets sind an der Burgkasse am Veranstaltungstag oder

vorher online unter www.burg-prunn.de (VVK ab 01.

Mai) verfügbar.

Kultur & Events

500 Jahre Holzkapelle in der Wallfahrtskirche Sammarei

1521 entstand eine hölzerne Feldkapelle mit einem Schindeldach,

die später zu einer bedeutenden Wallfahrtsstätte wurde.

Die 500 Jahre alte Kapelle steht heute weitgehend unverändert

erhalten unter dem Dach der eindrucksvollen Wallfahrtskirche

Sammarei in Ortenburg und ist das Herz der frühbarocken,

noch gotisch anmutenden Kirche.

Das Innere der Kapelle kann man nur in gebückter Haltung betreten.

Spärliches Licht taucht den Raum in eine sanfte Atmosphäre.

An die 1.300 Votivbilder aus vier Jahrhunderten schmücken

das Innere und Äußere der Kapelle und zeugen von vom

Vertrauen der Menschen zur Muttergottes von Sammarei. Aber

auch die imposante Altaranlage aus den Jahren um 1645 fällt

beim Betreten der Wallfahrtskirche auf, die die volle Breite des

Chorraumes ausfüllt. Die Reiterfiguren in den Schreinnischen

sind besonders beachtenswert. Sie werden dem gebürtigen

Südtiroler Jakob Brendl zugeschrieben. Von diesem Künstler

stammen weiter die Pietà für die Gnadenkapelle und die Kanzel.

Der Überbau der Gnadenkapelle ist eine einzigartige Bauidee

unter den süddeutschen Wallfahrtskirchen. Seit 1631 wird

das Altarbild „Maria mit dem Kind“ als Kultbild verehrt, eine

Kopie nach Hans Holbein d.Ä. Die Orgel von einem nicht genannten

Passauer Meister um 1653 zählt zu den besten Werken

des 17. Jahrhunderts auf dem Gebiet der Orgelbaukunst.

„Sammarei“ klingt zunächst ungewohnt, doch es ist die volkstümliche

Abwandlung von Sancta Maria. Die Kirche wird oft

auch das Assisi Bayerns bezeichnet, da sich die Wallfahrtskirche,

ähnlich wie in der Portiunculakirche in Assisi, über der

Holzkapelle erhebt. Interessant zu wissen ist auch, dass Ortenburg

am neuen Pilgerweg Via Nova liegt.

Glasmuseum Frauenau

Eine Reise mit dem Glas . . .

von der Antike bis zur Gegenwart

Das Museum nimmt seine Besucher mit durch die Kulturgeschichte

des Glases von den Anfängen im Zweistromland durch alle Epochen bis heute.

Den Glasort Frauenau prägen seit 2010 zudem die Gläsernen Gärten mit 25

Großskulpturen international renommierter und regional prominenter Künstler.

Glasmuseum Frauenau

Staatliches Museum zur Geschichte der Glaskultur

Am Museumspark 1 • 94258 Frauenau • Tel: 09926 – 941020

www.glasmuseum–frauenau.de

Geöffnet: Di – So / 9 – 17 Uhr

TIPPING POINT

FOTO © ELE RUNGE

SIMONE FEZER

13.12.2020

—02.07.2021

Sonderausstellung im Kabinett:

SCHLEIERHAFT · Mahbuba Maqsoodi

Kultur & Events

70 71


FRÜHLING.

Die Natur greift wieder tief

in den Farbkasten und

befreit sich vom Wintermantel.

Die ersten warmen Sonnenstrahlen

lassen uns aufblühen

und geben neuen Schwung.

Lassen Sie sich mitnehmen

an einen Ort, der gut tut –

einen Ort, der Glas, Natur,

Menschen und mehr verbindet.

Weinfurtner DAS GLASDORF

in Arnbruck ist ein Ausflugsziel,

das auf außergewöhnliche Art

Glashandwerk, Einkaufserlebnis

und Genuss vereint.

Wir freuen uns auf Sie –

normalerweise an allen

365 Tagen im Jahr.

Hoffen wir darauf, dass bald

wieder Normalität einkehrt

und wir uns gesund wiedersehen.

Ihre Familie Weinfurtner

und das Glasdorf-Team

Kultur & Events

Weinfurtner DAS GLASDORF

Zellertalstraße 13 · 93471 Arnbruck

Bayerischer Wald

Telefon 09945/94110

info@weinfurtner.de

ÖFFNUNGSZEITEN:

Montag bis Freitag von 9-18 Uhr

Samstag von 9-17 Uhr

April bis Dezember an

Sonntagen von 10-17 Uhr

Fotos: Gisela Vogler

weinfurtner.de

Kultur & Events

72

73


Natur und Frömmigkeit:

Zwischen Aitrach und Aukircherl

Auf freiem Feld, zwischen Donau und Aitrach steht eine kleine barocke

Wallfahrtskirche, entstanden zur Zeit des Spanischen Erbfolgekrieges

im 18. Jahrhundert, das Aukircherl.

Drumherum erstreckt sich eine idyllische Flusslandschaft, die zu

schönen Spaziergängen einlädt. So ein Gang durch die Flussauen

kann beispielsweise bei der Aitrachbrücke an der Ittlinger Hauptstraße

beginnen, führt dann auf dem Damm entlang der Aitrach hinüber

zur Donau und an der Kapelle vorbei zurück.

Die Kapelle ist zwar nur mit Führungen zugänglich, bietet aber allein

durch ihre Lage in der Landschaft auch von außen einen malerischen

Anblick.

Pfingstkerzenwallfahrt

auf den Bogenberg

23. Mai 2021

Die Bogener Kerzenwallfahrt am Pfingstsonntag

gehört neben dem Engelmarisuchen in St. Englmar

und dem Kötztinger Pfingstritt zu den drei großen

brauchtümlichen Darstellungen der Pfingsttage in

Niederbayern.

Es ist eine Fußwallfahrt mit Andacht (ca. 400 Teilnehmer),

die am Pfingstsamstag von Holzkirchen

(Gemeinde Ortenburg, im Landkreis Passau) aus

über 75 km zum Heiligtum auf den Bogenberg

führt und dort am Pfingstsonntag endet.

Geschichte hautnah erleben

Egal, wie lange ein Aufenthalt in Regensburg dauert – ein paar

Stunden, ein paar Tage oder ein ganzes Leben – egal ob Tourist

oder Einheimischer: Eine Führung durch die Altstadt muss man

einfach gemacht haben, zur Orientierung, zum Kennen- und

zum Liebenlernen, zum Genießen. Schlendern Sie in Begleitung

sachkundiger Gästeführer durch die engen Gassen und über

die weiten Plätze, lernen Sie Geschichte und Geschichten einer

zweitausend Jahre alten Stadt kennen, schnuppern Sie das Flair

der „nördlichsten Stadt Italiens“.

Informieren Sie sich unter www.tourismus.regensburg.de sobald

Stadtführungen wieder möglich sind. Die Einhaltung der

Sicherheits- und Hygienemaßnahmen hat bei jeder Führung mit

Regensburger Gästeführern hohe Priorität. Tickets können Sie

direkt online erwerben. Wir freuen uns schon auf Ihren nächsten

Besuch!

Fam. Lettenmaier seit 1870

Tel. 09925 460

Historisches Waldgasthaus

Im Nationalpark

Urige Gaststub’n

Deftige Brotzeiten

Mittagstisch - Café - Kuchen

Gold in der Vergangenheit

Kinderspielplatz

Kleintierhaltung

Urwaldwanderung

www.schwellhaeusl.de

Schwellsteig

Biergarten

Bier vom Stoa

Trifter-Weiher

Die Kerze, ein von Wachs umwickelter, etwa 13

m lange und ein Zentner schwerer Fichtenstamm,

wird auf der Schulter, an manchen Stellen stehend

getragen. „Die lange Stang“ wird am Freitag vor

Pfingsten nach einem überlieferten Plan und teilweise mit alten Werkzeugen hergestellt.

(Haslinger Hof in Schöfbach)

Die Kerzenwallfahrt von Holzkirchen nach Bogenberg entstand am Ende des 15. Jahrhunderts,

vermutlich infolge einer starken Borkenkäferplage, welche die Wälder um

Holzkirchen bedrohte. Ihren Höhepunkt erlebte die Wallfahrt um 1800 bis zum Einsetzen

der Säkularisation. Das Gnadenbild stellt eine „Maria in der Hoffnung“ dar und

stammt aus dem 15. Jahrhundert. Als Wallfahrtsleiter der Holzkirchener fungiert seit

1985 Herr Willi Haslinger, Tel.-Nr. 08542 1022

Der Wallfahrtsort Bogenberg gilt als ältester Marienwallfahrtsort Bayerns, der Wallfahrt

auf das Jahr 1104 datiert; sie sagt aus, dass eine Steinmadonna stromaufwärts

schwamm und am Marienfelsen bei Bogen landete.

Weitere Informationen unter:

www.bogen.de, www.kerzenwallfahrt.de, www.Pfarrei-Bogenberg.de

Wo einst die Schlossherren flanierten

Ein Meer aus weiß blühenden Buschwindröschen, so weit das Auge reicht: Im Frühling

gleicht der Stadtpark rund um Schloss Freudenhain in Passau einem Zauberwald.

Einst als fürstbischöflicher Sommersitz erbaut, beherbergt Schloss Freudenhain seit

über 100 Jahren ein Gymnasium. Der zugehörige Schlosspark war im 16. Jahrhundert

prägend für europäische Gartenkultur. Es gab prächtige Blumenanlagen, sprudelnde

Brunnen und bestens gedeihende Zitrusfrüchte. Über die Jahrhunderte ist hier ein

wunderschöner, dichter Laubwald herangewachsen. Dicke knorrige Baumstämme

zwischen verschlungenen Wegen, ein grünes Blättermeer und Feuersalamander, die

zwischen moosbewachsene Steine kriechen: Ein ganz besonderes Naherholungsgebiet

mitten im Stadtgebiet. Vom Stadtzentrum aus ist der Park zu Fuß in ca. 15 Minuten

bergauf zu erreichen. Wer im Park den Schildern Richtung Hacklberg folgt,

gelangt nach einem kurzen Stück bergab zum Biergarten der dortigen Brauerei.

Musik & Wellness

in einem der schönsten Täler –

im Brandtner Tal zwischen

Bodenmais und Zwiesel

Familiengeführtes 4* Wellness- und

Musikhotel inmitten farbenprächtiger

Wiesen und märchenhaften Wäldern.

• Komfortable und exklusive Zimmerkategorien

• Urgemütliche Wellness- u. Spa-Sinfonie

• Stadl-Saunalandschaft

• Ganzjährig beheizter 17m-Infinity-Außenpool mit

Sprudelliegen

• Ausgezeichnete Küche mit Fleisch

vom eigenen Biohof

• Kulinarischer Hochgenuss bei

5-Gänge Wahlmenüs

• Attraktive Pauschalen mit

inkludierten Anwendungen

• Stimmungs- und Tanzabende

für gesellige Stunden

• Absolute Ruhe u. einzigartige Naturlage mit

Wander-, Radwege- u. Loipennetz direkt ab Haus

Kultur & Events

Musikhotel Tonihof

Anton & Johanna Probst

Brandten 11

94264 Langdorf

Tel. 09922 5346

74 info@musikhotel-tonihof.de

www.musikhotel-tonihof.de

75

Kultur & Events


Gesundheitstage

Bad Gögging

15. und 16. Mai 2021

Die achten Bad Gögginger Aktionstage

Gesundheit finden

wieder am Kurhaus Bad Gögging

statt. Die Tourist-Information

Bad Gögging organisiert

die Gesundheitsmesse, zu der

tausende Interessierte aus der

Region kommen. Zahlreiche

Vorträge, Aussteller, Mitmachaktionen

und Workshops versorgen

die Besucher mit wichtigen

Informationen für Erhalt

und Wiederherstellung der Gesundheit.

Zudem präsentieren

viele Aussteller aus der Region

ihre Dienstleistungen und Waren.

Für gute Stimmung sorgen

die vielen Sport- und Tanzeinlagen

auf der Bühne und die zahlreichen

namhaften Musikgruppen,

die beide Tage begleiten.

HISTORISCHES

Das Käthe-Kruse-Puppen-Museum in Donauwörth

Das Käthe-Kruse-Puppen-Museum im

Zentrum von Donauwörth ist dem Lebenswerk

der Puppenkünstlerin Käthe

Kruse (1883 – 1968) gewidmet. Im

ehemaligen Kapuzinerkloster sind über

150 Spielpuppen, Soldaten- und Puppenstubenfiguren

von Käthe Kruse und

ihrer Tochter Hanne Adler-Kruse zu sehen.

Die kostbaren Sammlerpuppen von

1912 bis heute werden in kunstvoll gestalteten

Szenen präsentiert. Drehbare

Puppenkarussells, Theaterbühnen für

Ballerinen und Märchenfiguren und ein

großes Puppenhaus mit detailgetreuer

Einrichtung begeistern nicht nur Kinderherzen.

Nur wenige Puppenliebhaber

wissen, dass Käthe Kruse in den Jahren

1928 bis 1957 auch Schaufensterfiguren

hergestellt hat. In einem nachgestellten

Fotoatelier sind Figurenszenen dekoriert,

darunter sieben lebensgroße exotische

Figuren, die eigens für die Weltausstellung

in New York 1939 gefertigt wurden.

Die Puppenkünstlerin Käthe Kruse wurde

1883 bei Breslau geboren. Auf den großen

Erfolg ihrer ersten Puppenpräsentation

1910 in der Ausstellung „Spielzeug

aus eigener Hand“ im Warenhaus Tietz

in Berlin folgte bereits ein Jahr später die

Verleihung der Großen Goldenen Medaille auf der Internationalen

Puppenausstellung in Florenz. 1912 zog Käthe Kruse mit

ihren inzwischen vier Kindern nach Bad Kösen an der Saale,

dem künftigen Sitz der „Werkstätte der Käthe KrusePuppen“.

Nach dem Zweiten Weltkrieg verlegte sie die Puppenproduktion

nach Donauwörth. Von 1958 bis 1990 leitete ihre Tochter

Hanne Adler-Kruse gemeinsam mit ihrem Mann Heinz Adler

den Betrieb. Mit der Spielpuppe Däumlinchen und Spielzeug

aus Frottee und Plüsch konnte Hanne Adler-Kruse neue Akzente

setzten. Auch heute noch werden Käthe-Kruse-Puppen in

Donauwörth hergestellt.

Käthe Kruse erlangte mit ihren einfachen aber kindgerechten

Spielpuppen Weltruhm. Sie starb im Jahre 1968 in Murnau

und ist in Zell-Ebenhausen begraben. Im Museum sind seltene

Fotoaufnahmen und biographische Erläuterungen über

Käthe Kruse, ihre Kinder und über den Künstler Max Kruse zu

sehen. Ein eigener Bereich widmet sich der Firmengeschichte

und der Herstellung von Spiel- und Schaufensterpuppen, ergänzt

durch einen Film über die Puppenproduktion in Donauwörth

gestern und heute. Über ein Audiovisionsgerät können

Besucher Originalinterviews von Käthe Kruse aus den 1950er

Jahren hören.

Näheres zu aktuellen Öffnungszeiten,

Sonderausstellungen und Führungen unter:

www.kaethe-kruse-puppenmuseum.de

Freizeitspaß pur erleben

TOP

TOP

ATTRAKTION

Sommer-Tubingbahn

Faszinierend die Welt unter Tage

Kultur & Events

Die Bergwerksführungen finden bei jeder Witterung statt

und sind auch mit Kinderwagen und Rollstuhl möglich.

Eine warme Jacke wird empfohlen!

Kultur & Events

76 77


Kultur & Events

Kultur & Events

78 79


VERANSTALTUNGSKALENDER

Mitte März – April – Mai 2021

Auf Ihrer Tour an der Donau erwarten Sie zahlreiche Veranstaltungen und Events

03.04. –

30.04.

Dreiflüsse-Stadtrundfahrten

Stündlich

11.00 – 15.00 Uhr

Ab 01.05. Dreiflüsse-Stadtrundfahrten Halbstündlich

Im März

fast täglich

10.00 – 16.30 Uhr

Liegestelle A11

Liegestelle A11

Passau

Passau

Turmtheater im DEZ Donaueinkaufszentrum Regensburg

Hinweis:

Bis Redaktionsschluss war noch nicht absehbar, ob angesichts der aktuellen Situation alle Veranstaltungen wie geplant

stattfinden können. Bitte informieren Sie sich zuvor bei den Verantwortlichen!

17.04. –

15.05.

Rathauskonzerte

Reichssaal

im Alten Rathaus

ab 21.05. Ausstellung „Grenzen in der Kunst“ Kunstforum Ostdeutsche

Galerie

Regensburg

Regensburg

Wiederkehrende Veranstaltungen

Jeden Freitag 360° Bier – Biersommelier Abend 17.00 – 18.00 Uhr Gasthaus Schwan,

Marktplatz 5

Riedenburg

Datum Titel der Veranstaltung Uhrzeit Veranstaltungsort Ort

Von Mai bis

September,

Montag bis

Donnerstag

Von März bis

April an Sonnund

Feiertagen

Von März bis

April

Historische Stadtführung durch die ehemals

Freie Reichsstadt,

Dauer ca. 75 – 90 min.

Familienführung „Donauwörther

Geschichte & G´schichtn“, Dauer ca. 75

– 90 min. (Mai bis September zusätzlich

Samstags)

Wechselnde Themenführungen,

Dauer ca. 75 – 90 min., Termine siehe

Homepage (von Mai bis September

freitags)

18.00 Uhr Treffpunkt Tourist-Info Donauwörth

16.00 Uhr Treffpunkt Bushaltestelle

Liebfrauenmünste

Donauwörth

18.00 Uhr Treffpunkt Tourist-Info Donauwörth

Jeden Samstag

April – Okt.,

jeden 1. Und

2. Sa im Monat,

Sonn- u.

Feiertag

Jeden Freitag

4-Pfoten-Wanderungen

im Naturpark Altmühltal

Besichtigung des Ziegel- und Kalk Museums

Flintsbach

Beobachtungen des Sternenhimmels in

der Sternwarte

10.00 – 13.30 Uhr Verschiedene Treffpunkte Riedenburg

13.00 – 17.00 Uhr Ziegel- und Kalk Museum

Sept. – März

ab 20.00 Uhr,

April – August

ab 21.00 Uhr

Flintsbach

Sternwarte Winzer

Winzer/Flintsbach

Winzer

Von Mai bis

September

sonntags

Führung durch das Käthe-Kruse-Puppen-

Museum, Dauer ca. 45. min.

15.00 Uhr Käthe-Kruse-Puppen-

Museum

Donauwörth

08.05. –

26.09.

Sonderausstellung im Käthe-Kruse-

Puppen-Museum: „vom Kruse-Haus

nach Titiwu – Max Kruse zum 100sten

Geburtstag“

Käthe-Kruse-Puppen-

Museum

Donauwörth

Genießen und erleben ... inmitten der Natur!

01. Mai

Biergarten

Saisoneröffnung

Jeden Mittwoch

und

Samstag

Wochenmarkt (Fällt der Markttag auf

einen Feiertag, findet er am vorhergehenden

Werktag statt)

6.30 – 12.30 Uhr Schrannenplatz Neuburg a.d.

Donau

mit „Out of Bayern“

Fetzige Musik und

Biergarten Schmankerl!

Beginn: 11:00 Uhr

Kultur & Events

Jeden Freitag

von Anfang

Mai bis Ende

Sept.

Täglich

möglich

01.04. –

13.06.

18.06. –

15.08.

Werktags von

Anfang Mai

bis Oktober

Führung „Historisches Obernzell“,

Dauer ca. 1,5 Std., Teilnahme ist kostenlos

„Skulpturen der Stille“ – Ein Kunstspaziergang

durch Obernzell vorbei an den

Werken der Künstlerin „Renate König-

Schalinski“

Ausstellung „Stein.Holz.Wald.“

von Steinbildhauer Christian

Schafflhuber und Fotografie von

Martin Waldbauer

Ausstellung „Aus den Wolken tropft die

Zeit“ Objekte von Rachel Kohn, Malerei

von Rut Kohn

Domorgelkonzerte

10.00 Uhr Schloss Obernzell

jederzeit freie Tour

Di – So

10.00 – 17.00 Uhr

Di – So

10.00 – 17.00 Uhr

12.00 Uhr,

Donnerstag auch

19.30 Uhr (außer

Feiertag)

Wegplan liegt in den Infoboxen

der Marktgemeinde

aus

Schloss

Schloss

Dom St. Stephan

Obernzell

Obernzell

Obernzell

Passau

„Grias‘ eich“ auf der GutsAlm Harlachberg bei Bodenmais!

Genießen Sie Momente der Ruhe in unserem Bayerwald-Bergparadies -

mit der unberührten Natur vor Augen, würziger Waldluft in der Nase und

feinen regionalen Schmankerln!

Unsere Gaststube und unser Biergarten haben täglich für Sie geöffnet.

Hochzeit & Feiern Tagungen & Seminare Urlaub Gaststube & Biergarten

GutsAlm Harlachberg | Harlachberg 1+2 | 94249 Bodenmais |

Tel.: 0 9924 94 34 930 | Fax:0 9924 94 34 939 | buchung@harlachberg.de | www.harlachberg.de

Wochenprogramm der

GutsAlm-Küche:

montags:

„Restlos glücklich“

- kreative Hausmannskost

dienstags:

„Steakabend“

mittwochs:

„Bauernbrot backen“,

Schnitzel-Abend,

donnerstags:

„Ripperl aus`m Reindl“ und

frischer „Eapfesterz“

freitags:

frisch geräucherte Forellen

sonntags:

„a Bradl“ aus dem Steinbackofen,

„Schmalzgebackenes“ nach

alten Rezepten

Kultur & Events

80 81


Wildgarten Furth im Wald

NATuR.ERLEBNIS.LAND

FuRTH IM WALD - HoHENBoGENWINkEL

Der Drachensee

Mit Unterwasser-Station

Daberger Str. 33 · 93437 Furth im Wald

Tel. 0 99 73 - 29 33 · Ulrich Stöckerl

www.wild-garten.de

Erlebniswelt Flederwisch

Ausflugsziele

Furth im Wald

Bayerischer Wald

Hohenbogenwinkel

...und

noch

viel

mehr!

Einen Drachen in seiner Höhle besuchen und zugleich

High-Tech erleben. Die unterwelt einer

Stadt erkunden und danach um einen malerischen

See wandern. Durch die Zeit reisen, nachdem man

zuvor bereits die heimische Natur aus einer ungewöhnlichen

Perspektive erlebt hat. Den Berg bezwingen

und ins Tal rauschen. klänge erwandern

und Tradition erleben.

Gibt´s nicht alles auf einmal? Doch!

Das alles bietet das NaturErlebnisLand Furth im

Wald-Hohenbogenwinkel, in herrlicher Landschaft

gelegen mit unzähligen Freizeitangeboten, kulturellen

Highlights und Sehenswürdigkeiten.

Naturoase · Kulturplatz

Freizeitzone · Ausflugsgebiet

www.furth-drachensee.de

Tourist-Info Furth im Wald

Tel. 09973/509-80

Tourist-Info Eschlkam

09948/9408-15

Further

Die Drachenstichstadt Furth im Wald ist die Heimat

des High-Tech-Drachen „Tradinno“, dem

größten vierbeinigen Schreitroboter der Welt. Sein

Zuhause hat dieses Wunderwerk in der Drachenhöhle

und begeistert dort zigtausend Menschen –

auch als Hauptdarsteller beim ältesten deutschen

Volksschauspiel, dem Further Drachenstich.

Felsengänge

Steigen Sie hinab

ins Ungewisse –

erleben Sie Geschichte

und Geschichten im

Untergrund von Furth im Wald…

Größte Dampfmaschine Bayerns

Entdeckungspfad der Technik

Der geheimnisvolle Garten

Wir bauen Abenteuer!

Rolf Schüler · Am Lagerplatz 5

93437 Furth im Wald

Tel. 09 97 3/ 12 29

www.flederwisch.de

Der Drachenstich

NATuR.ERLEBNIS.LAND

FuRTH IM WALD - HoHENBoGENWINkEL

Stadtplatz 4 · 93437 Furth im Wald

Tel. 0 99 73 / 509 - 80 · tourist@furth.de

www.bayerischer-wald-ganz-oben.de

Rolf Schüler · Tel. 09973/ 1229

www.flederwisch.de

Uli Stöckerl · Tel. 09973/ 2933

Neukirchen b. Hl. Blut

Landestormuseum

Heimat · Grenze · Drache

Ausflugspark

Steinbruchsee

Freizeitzentrum

Hohenbogen

Kultur & Events

Klostergarten der Franziskaner

Dem Hören ein Weg (Klangweg)

Wallfahrtsmuseum

www.wallfahrtsmuseum.de

Infos/Führungen: Tourist-Info

93453 Neukirchen b. Hl. Blut

Wildgehege · Wald-Tiermuseum

Uhrenmuseum · Bienenhaus

Hubertuskapelle · Fischzucht

Spielplatz · Schauaquarium

www.landestormuseum.de

www.further-drache.de

93437 Furth im Wald

Tel. 09947/464

82 Tel. 09947/ 940821

Tel. 09 97 3/60 9 · Fax 80 13 34

83

Furth im Wald · Tel. 0 9973/50980

Tel. 09973/50980

www. hohenbogen.de

www.neukirchen.bayern

In der Dauerausstellung des Landestormuseums

werden die stadtprägenden

Themen HEIMAT – GRENZE – DRACHE

erlebbar. Vom dazugehörenden historischen

Stadtturm aus bietet sich ein

fantastischer Rundblick über die Stadt

bis hinein ins tschechische Nachbarland

und die umliegenden Berge des Bayerund

Böhmerwaldes

Drachenhöhle

Geschichte des Further Drachen,

des Festspiels, der Technik und

das Highlight „Tradinno“.

Geöffnet April-Okt.

Di-So 10.30-16 Uhr

Familie Deglmann

Steinbruchweg 10

www.steinbruchsee.de

Sommerrodelbahn

Doppelsesselbahn

Kinder-Freizeitwelt

Inline-Skaten · Graskart-Fahren

Wintersportzentrum

Neukirchen b. Hl. Blut

Kultur & Events


Kultur & Events

Mitte März – April – Mai

Datum Titel der Veranstaltung Uhrzeit Veranstaltungsort Ort

19.03. Monika Drasch: Oh Maria Heimatland 19.30 Uhr Pfarrkirche St. Petrus Wörth a.d.

Donau

21.03. Antik-Flohmarkt 8.00 – 17.00 Uhr Riedenburger Brauhaus Riedenburg

27.03. – 11.04. Große Ostereier-Suchaktion Altstadt Riedenburg

28.03. Rosstag Stadtplatz Osterhofen

03.04. Themenführung „Passion und Ostern“ 14.00 Uhr Stadtzentrum Straubing

04.04. Emmausgang Heimat- und Trachtenverein

14.00 Uhr Kellberg

e.V.

11.04. Frühlingsmarkt mit verkaufsoffenem

Innenstadt

Passau

Sonntag

11.04. Weißer-Sonntag-Markt 8.00 – 18.00 Uhr Marktplatz Riedenburg

11.04. Kaleidos Quintett mit Simon Kränkl-Festliches

Blechbläserkonzert

15.04. – 18.04. 1. Donauwörther Pilgertage „Donauwörth

führt zusammen“

19.00 Uhr Schlosskirche Wörth a.d.

Donau

Forum für Bildung und Donauwörth

Energie/VHS

15.04. – 18.04. Frühjahrs-Dult auf dem Schrannenplatz Do, Fr 11.00 –

19.00 Uhr, Sa

Schrannenplatz

Neuburg a.d.

Donau

10.00 – 19.00

Uhr, So 10.30 –

19.00 Uhr

17.04. Frühjahrskonzert der Marktkapelle 19.00 Uhr Schulturnhalle Obernzell

Obernzell

17.04. 200 Jahre Kneipp –

14.00 – 15.30 Uhr Drei-Burgen-Park Riedenburg

Kräuterführung mit Smoothieverkostung

18.04. Antik-Flohmarkt 08.00 – 17.00 Uhr Riedenburger Brauhaus Riedenburg

18.04. Themenführung

14.30 Uhr Stadtzentrum Straubing

„Wasser, Granit und Bronze“

18.04. Conny und die Sonntagsfahrer:

Schön war die Zeit

16.00 Uhr Bürgersaal Wörth a.d.

Donau

23.04. – 25.04. Internationale Jagd- und Schützen Tage

2021

9.30 – 18.00 Uhr Jagdschloss Grünau Neuburg a.d.

Donau

24.04. Rock meets Classic 20.00 Uhr Donauarena Regensburg

24.04. Themenführung

14.00 Uhr Stadtpfarrkirche St. Jakob Straubing

„St. Jakob und die Neugotik“

25.04. 23. Mineralien- und Fossilienbörse 10.00 Uhr Mineralogischer Kreis Bayerischer

Wald e.V.

Deggendorf

25.04. Märchen und mehr – mit Puppenspielerin

Tanja Schnagl und Clown Stephan

16.00 Uhr Bürgersaal Wörth a.d.

Donau

Zenger

28.04. Schrammelquartett mit klassischer Wiener

Musik

19.30 Uhr Bürgersaal Wörth a.d.

Donau

30.04. Maibaumaufstellen Heimat- und Trachtenverein

16.00 Uhr Kirchplatz Kellberg

e.V.

01.05. 30. Bogener Radltour nach Loh 10.30 Uhr Stadtplatz Bogen

01.05. Klassik & Literatur – Zauber

der Romantik

18.00 Uhr Schloss Eggersberg Riedenburg/

Eggersberg

01.05. Bass Pur mit Markus Schlesag 19.30 Uhr Bürgersaal Wörth a.d.

Donau

03.05. – 09.05. Aufgeblüht – Passaus Grüne Woche mit

Innenstadt

Passau

Fest der Goldpomeranze

04.05. – 05.05. Peer Gynt 20.00 Uhr Stadttheater Neuburg a.d.

Donau

07.05. Kabarettabend mit Thomas Bauer „3

Wünsche frei“

20.00 Uhr Ziegel- und Kalk Museum

Flintsbach

Winzer/Flintsbach

08.05. – 09.05. Maimarkt-Wochenende Altstadtinsel Ried/Hindenburgstraße

Donauwörth

08.05. Wanderlesung „Donau“ mit Michaela 14.00 Uhr Schlossgarten Obernzell

Stoegbauer

08.05. Pflanzbörse Gartenbauverein Thyrnau 9.00 Uhr Buchbauer Thyrnau

e.V.

13.05. – 15.05. 6. Regensburger Craft Bier Festival Altstadt Regensburg

13.05. – 30.05. Maidult Dultplatz, am Europakanal Regensburg

13.05. Internationaler Museumstag 10.00 – 17.00 Uhr Museum Quintana Künzing

13.05. Frühlings-Frühschoppen „Hop on Pop“ 11.00 Uhr Schlossgarten Obernzell

13.05. Christi-Himmelfahrt mit Flohmarkt am 8.00 – 18.00 Uhr Marktplatz Stadtweiher Riedenburg

Stadtweiher

15.05. Themenführung „Kaiser, Kunst und 10.00 Uhr Satdtzentrum Straubing

Cappuccino“

15.05. Themenführung „Barocco italiano“ 14.00 Uhr Stadtzentrum Straubing

15.05. Internationaler Museumstag, Thema:

„Museen inspirieren die Zukunft“

13.00 – 17.00 Uhr Ziegel- und Kalk Museum

Flintsbach

Winzer/Flintsbach

16.05. Maiandacht Heimat- und Trachtenverein 14.00 Uhr Fattendorf Kellberg

e.V.

16.05. Internationaler Museumstag 10.00 – 17.00 Uhr Steinzeitmuseum Landau

16.05. Antik-Flohmarkt 8.00 – 17.00 Uhr Riedenburger Brauhaus Riedenburg

16.05. Romy Börner-Quartett – deutsche Filmschlager

und Chansons

19.00 Uhr Bürgersaal Wörth a.d.

Donau

18.05. Maiandacht Frauenbund Kellberg 19.00 Uhr Kirche Kellberg

21.05. – 25.05. Pfingstfest Volksfestplatz Moos

21.05. – 24.05. Tage Alter Musik 20.00 Uhr Verschiedene Veranstaltungsorte

Regensburg

22.05. Schützenfest 18.00 Uhr Duschlstadl Kellberg

23.05. Pfingstkerzenwallfahrt auf den Bogenberg

13.00 Uhr Bogenberg Bogen

23.05. Themenführung „Seelsorge und Krankenpflege

14.00 Uhr Altstadt Regensburg

in der Altstadt“

23.05. Start „Die Nibelungen“ Ein Schauspiel

um Gold und Drache, Liebe und Rache

Burg Prunn

Riedenburg/

Prunn

23.05. Dorffest ab 11.00 Uhr FF Donauwetzdorf Thyrnau, Gosting

24.05. – 30.05. 27. Internationale Kurzfilmwoche Regensburtungsorte

Verschiedene Veranstal-

Regensburg

25.05. – 26.05. Spatz & Engel 20.00 Uhr Stadttheater Neuburg a.d.

Donau

27.05. Hochwasserwallfahrt auf den Bogenberg 19.00 Uhr Bogenberg Bogen

84 85

Kultur & Events


Kultur & Events

ErlebnisMagazine by agentur SSL

Die idealen FreizeitPlaner in den schönsten Regionen Bayerns – auch als Online ePaper!

www.agentur-ssl.de/magazine

Natur

Kostenlos

Bayerischer Wald und Nationalpark

Erlebnis

Wildnis

Freizeit

Touren

Genuss

Donau

Veranstaltungen

2021 | Mitte Januar – März WINTERParadies

Freizeitmagazin für die Bayerische Donau Frühling 2021

RUNDSCHAU

W e i ß - B l a u e

freizeit

1

1

Endlose Wälder, idyllische Bergseen, urige Hütten, mächtige Bergrücken, wildromantische

Flusstäler und mittelalterliche Burgromantik – so zeigt sich die größte Waldlandschaft

Mitteleuropas: die Region um den NATIONALPARK BAYERISCHER WALD. Erleben Sie diese

vielfältige Region in unserem Erlebnismagazin „WALDgeist“!

Das Magazin „Erlebnis Donau“ nimmt Sie mit auf eine kulturelle und freizeitaktive Stadt-

Land-Fluss-Reise entlang der Donau beginnend in Donauwörth über die Weltenburger

Enge bei Kelheim, der Unesco-Welterbestadt Regensburg und weiter über Deggendorf und

Passau zu unseren grenzenlosen Nachbarn.

Im Lamer Winkel zeigt sich der Bayerische Wald von seiner vielfältigsten und imposantesten

Seite. Namhafte Bayerwaldgipfel prägen diese Naturlandschaft, welche sich zur Ökoregion

erklärt hat. Gläserner Steig oder der Prädikatswanderweg Goldsteig gehören hier ebenso zum

Freizeitangebot wie das Arracher Moor, der aus der Eiszeit stammende Gletschersee Kleiner

Arbersee, der großzügige Bayerwald-Tierpark oder das relaxende Osserbad. In unserem Erlebnismagazin

“gipfelBLICKE“ dürfen Sie gespannt sein auf ein Tal voller Möglichkeiten.

„Der Goldsteig“ ist nicht nur der Name des Premiumwanderweges zwischen

Marktredwitz und Passau mit einer Länge von 660 km. So heißt auch das erste

ostbayerische Wandermagazin des Bayerischen Waldes und Oberpfälzer Waldes.

Erlebnis Goldsteig - Qualität in seiner natürlichsten Form!

Heimatverbunden, bodenständig, ehrlich und gesellig – so werden die Oberpfälzer gerne

beschrieben. Sie lieben ihre Natur vom Land der tausend Teiche, über weite Hügellandschaften

– teils vulkanischen Ursprungs - bis zu den scheinbar endlosen Wäldern unter

dem Grünen Dach Europas. Gerne laden wir Sie ein, im Magazin „Oberpfälzer Wald“

diese wunderschöne Heimat näher kennen zu lernen – im Fokus stehen dabei Natur,

Freizeit, Kulinarik und Events.

Der Bayerische Jura wird geprägt von stillen Fluss- und Bachläufen, schroffen Felsformationen,

grasenden Schafen an steilen Wacholderheiden und geheimnisvollen Tropfsteinhöhlen.

Es ist eine Region mit Relikten der Kelten und Römer. Das „Freizeitmagazin

Bayerischer Jura“ umfasst die Landkreise Amberg-Sulzbach, Neumarkt, Regensburg

sowie Kelheim und wird Ihnen dieses schöne Stück Bayern mit seiner enormen Vielfalt

vorstellen.

Von der Donau ins Wanderparadies –

willkommen im Bayerischen Wald!

Wilder Wald, Bayerisch Kanada, Teufelsloch und Himmelsleiter, Glasarche am Goldsteig, Flusswandern

vom Liebestal ins Kammerl, Wasserfall und Silberberg, Drachenkamm und Krüppelkiefer, Fressendes Haus

und Gläserne Gärten, Waldbahn und Igelbus, Baumei und Ochsenklavier, Klosterfilz und Teufelshäng,

Höllbachgspreng und Taferlruck, Fledermauszentrum und Steinzeithöhle, Staatsgrenze mitten durch den

schönsten Bahnhof Deutschlands… Das alles und noch viel mehr, gibt es dort wo Bus und Bahn mit GUTi

fahrn. Haben Sie Lust, das Rätsel zu lösen? Dann steigen Sie ein, und erFAHREN Sie mit Bus und Bahn

den Bayerischen Wald.

Bei uns im Bayerischen Wald finden Sie all diese geheimnisvollen Plätze. Perfekte Ziele für ein spannendes

Naturerlebnis in der Nationalpark- und Naturparkregion mit der Besonderheit: zu den Touren werden Sie

bequem mit Bussen und der Waldbahn chauffiert. Sie können Ihr Auto stehen lassen, müssen keinen

Parkplatz suchen und haben keinen Stau bei der Anreise. Bei Touren mit unterschiedlichen Start- und

Zielorten sind Sie flexibel. Für Übernachtungsgäste in den 23 „GUTi-Gemeinden“ ist die Fahrt mit den

öffentlichen Verkehrsmitteln sogar gratis. Sie bekommen ein besonderes GUTi: die Gästekarte mit dem

GUTi-Logo ist Fahrschein für die gesamte Urlaubsdauer. Und wer zum Tagesausflug zu uns kommt, reist

sehr preiswert per Zug über Plattling mit dem Bayern-Ticket in den Bayerischen Wald. Es gilt zugleich für

die Weiterfahrt mit der Waldbahn und den Igelbussen zu den Erlebniszielen. So beginnt der Ausflug zu

den Naturschätzen der Region bereits im Zug und müde Wanderer müssen sich nicht streiten, wer für die

Rückfahrt am Steuer sitzt.

Steigen Sie ein, und erleben Sie den mal sanften, mal wilden Regen-Fluss. Zwischen Bayerisch Eisenstein,

Zwiesel, Regen, Teisnach und Viechtach führt der Flusswanderweg immer nah am Wasser entlang. Besonders

praktisch, die einzelnen Etappen haben stündlich Waldbahn-Anschluss. Unsere Lieblingsroute

liegt sogar an einer der schönsten Bahnstrecken Deutschlands. Sie führt von der Waldbahnstation Gumpenried-Asbach

am Schwarzen Regen durch Bayerisch Kanada, zum Liebestal nach Schnitzmühle und

Viechtach.

Steigen Sie ein, und erleben Sie die wilde Natur im Nationalpark, wo unter dem Motto „Natur Natur sein

lassen“ ein neuer Urwald entsteht. Eine ideale Kennenlernroute ist die Wanderung ab der Waldbahn-

Station Ludwigsthal direkt im Nationalpark-Zentrum Falkenstein. Durch das Tierfreigelände, vorbei oder

hinein in die Steinzeithöhle und das Haus zur Wildnis, führt der Weg weiter über das Zwieslerwaldhaus

zum Schwellhäusl und zu den NaturparkWelten im Grenzbahnhof Bayerisch Eisenstein. Von hier bringt

Sie die Waldbahn im Stundentakt zurück.

Für Ihre Ausflugs- und Urlaubsplanung haben wir Faltblätter mit ausgewählten Tourenvorschlägen und

einer Fahrplanübersicht zusammengestellt.

So wird ein kleiner Wanderausflug im Frühjahr oder eine individuelle Rundfahrt mit Bus und Bahn zum

besonderen Erlebnis.

Bitte beachten Sie die jeweils aktuell geltenden Hygieneregeln!

Für alle Ausflugsziele und Besuchereinrichtungen gilt: Bitte informieren Sie sich kurz vorher, ob diese

coronabedingt geöffnet sind!

Selbstverständlich können Sie Fahrpläne auch über die gängigen Reiseauskunftsportale, wie den Bayernfahrplan

oder den DB Navigator abrufen. Aktuelle Infos und viele Freizeittipps mit Bus und Bahn im Bayerischen

Wald finden Sie auch auf unserer Homepage www.bayerwald-ticket.com.

Information und Kontakt: GUTi-Koordinierungsstelle der Landkreise Regen und

Freyung-Grafenau, Landratsamt Regen, Poschetsrieder Straße 16, 94209 Regen,

guti@lra.landkreis-regen.de, www-bayerwald-ticket.com, Telefon 09921/601-380

Die Urlaubsregion St. Englmar und das Viechtacher Land sind ein Mekka für Aktivurlauber,

für Kulturinteressierte oder Gäste, die in den international ausgezeichneten

Wellnesshotels relaxen möchten. Das Veranstaltungsmagazin „Weiß-Blaue Rundschau“

wird Ihnen die gesamte Region vorstellen und bietet Ihnen die gesamte

Vielfalt für einen gelungenen Aufenthalt!

86 87

Urlaubsregion St. Englmar

& Viechtacher Land

Frühling 2021

März bis Mai

FREIZEITTIPPS & VERANSTALTUNGEN

www.agentur-ssl.de/magazine

Foto: Sven Bauer

Foto: Johannes Haslinger,

Nationalpark Bayerischer Wald

Foto: Frank Bietau,

Nationalpark Bayerischer Wald

Foto: Daniela Blöchinger

– Advertorial –

Foto: Naturpark Bayerischer Wald

Foto: Klaus Dieter Neumann –

Die Länderbahn GmbH

Kultur & Events


Nat[ur]laub BAYERISCHE DONAU

RADELN, WANDERN, SCHIFFFAHRT UND ENTDECKUNGEN…

www.donau-bayern.de

Veranstaltungstipps &

Freizeitmagazin

„Griaß`di“

unter

www.passauer-land.de

RADEL- UND WANDERSPASS AN DER DONAU

Der 4 Sterne zertifizierte Donauradweg führt Sie bequem zu den Stätten der Geschichte und beeindruckt

durch sein einmaliges Naturerlebnis. Machen Sie Halt um Neues zu entdecken, wie die Archäologie -

ausstellung auf der Burgruine Hilgartsberg. Genießen Sie bei einem Stopp das gesellige Treiben in den

Orten.

Wer gerne zu Fuß unterwegs ist und Panoramablicke sucht, ist an der Donau im Passauer Land

genau richtig. Wege und Steige führen durch die faszinierende Natur der Donauleiten mit oft atemberaubenden

Ausblicken. Wer genauer hinschauen möchte, kann sich mit dem Gebietsbetreuer an

der Donau auf den Weg machen. Infos dazu gibt es beim Naturerlebniszentrum Haus am Strom bei

Jochenstein: www.hausamstrom.de.

SCHIFFFAHRT AN DER DONAU

Vom Wasser aus einen Fluss zu erleben ist etwas Besonderes. Die Donau im Passauer Land ist dazu

bestens geeignet. Zahlreiche Ausflugsschiffe legen in der Dreiflüssestadt Passau zu Rundtouren und

Reisen ins bayerisch-oberösterreichische Donautal ab. Infos unter www.donauschiffahrt.de. Wer als

Kapitän selbst auf Tour geht, ist gerngesehener Gast in den Bootshäfen und Anlegestellen am Fluss.

Selbst der Inn kann im Passauer Land bei einer Plättenfahrt ab Neuhaus am Inn erlebt werden. Das ist

einen Abstecher wert. Infos unter www.innschiff.de.

FESTE AN DER DONAU

Die Donau ist seit jeher Ort schönster Feste. So feiern die Städte und Orte großartige Events, die Land

und Fluss verbinden. „Donau in Flammen“ in Vilshofen an der Donau ist seit Jahren eines der beeindruckendsten

Flussfeste – vom Schiff oder vom Ufer aus das musikalisch begleitete Feuerwerk über dem

Fluss zu genießen ist unvergesslich. Infos unter www.vilshofen.de. Aber auch die kleineren Feiern und

Volksfeste haben einen besonderen Flair und lassen die Donau zu jeder Jahreszeit zu einem Genuss-

Fluss werden.

Kultur & Events

Tourismus Passauer Land · Domplatz 11 · D-94032 Passau · Telefon 0851/397-600 · Telefax 0851/397-488

88 tourismus@landkreis-passau.de · www.passauer-land.de · www.facebook.com/daspassauerland

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine