13.03.2021 Aufrufe

1972

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

WILLI OSTERMMNGESELLSCHAFT

Köln e.V.

Präsident: Heinz Brodesser

Biographie und Liederheft 1972


Jahr

ist Karneval..

Sicher wollen auch Sie die närrischen Tage

so richtig genießen. Tun Sie es ruhig!

Es läßt sich unbeschwerter feiern, wenn man weiß, daß man

finanziell gesichert ist. Vertrauen Sie sich uns an! In allen Geldfragen

helfen wir Ihnen schnell und unbürokratisch. Wir sind

immer für Sie da - auch während der närrischen Tage.

Es lohnt sich bei uns Kunde zu sein.

Raiffeisenbank Poll


W

i l l i O s te rm a iw £}eseltsc(ui{t

Köln e. V.

Präsident Heinz Brodesser

G eschäftsstelle 5 Köln 91, Karl-Arnold-Straße 32

Ruf: 84 16 31 o d e r 76 55 22

1. Vorsitzender W erner Schreibm üller

Senatspräsident

K laus Haep

1. Geschäftsführer Bert Müller

2. Geschäftsführer Sepp Nüsser

1. Schatzmeister Hanspeter M atthey

2. Schatzmeister Peter Rörig

1. Beisitzer Heinz W illi Burgw inkel

2. Beisitzer Rolf Humpert

P rotokollführer

Hans W erner

Literat

Peter Schlohsmacher

Eferratsältester

Helm ut Niehoff

Zeugwart

Josef Füßel

Pressewart

Manfred Krumm

Fähnrich

Josef Peiffer

S tandartenträger

W olfgang George

D ie a u l dem T itelb la tt a b g ebild e te G o ld p la ke tte w ird einm al

im J a h r d u rch d e n W illi-O sterm ann-V erlag von H errn Dr. G erig

fü r besondere V erdienste um W illi O sterm ann verliehen.

T räger d ie se r Plakette

sin d O b e rb ü rge rm e iste r T heo Burauen.

Thom as Liessom. A ugust S chnorrenberg. L u d w ig Sebus, August

Batzem , Eduard W eber. Ju p p Schm itz und K arl B erbuer.

1


HEINZ KÜHN - M in is te rp rä s id e n t des Landes Nordrt>em-West»alon

2


Der K ölner M inisterpräsident, der - Karnevalssonntag geboren -

sich auch ein w enig als kölscher M inisterpräsident fühlt, wenn

er auch nicht dio höheren karnevalistischen W eihen des O berbürgerm

eisters besitzt, wünscht der Osterm ann-G esellschaft und

ihrem W irken in den kom m enden Sessionen unseres vaterstädtischen

Festes viel Erfolg

Jeder Mensch w urzelt im Seelenbereich seiner Heimat, überall

in der W elt, auch wenn e r dies nicht so sehr spurt, w ie dies die

m eisten K ölner tun. Aus dieser W urzel schöpft e r Kraft, sein Leben

nicht nur im A lltag, sondern gerade in schweren Zeiten zu

bestehen. A ls mich mein Schicksal fern von K öln hielt, was späte

r in den Schrecken des Krieges so vielen M itbürgern w iderfuhr.

w ar m ir manchmal ein Liedchen von W illi Osterm ann kein

g eringer Trost.

Das G efühl heim atlicher Verbundenheit sollte auch unter den

egalisierenden Einflüssen unserer industriellen GroBgesellSchaft

nicht verloren gehen Ihre G esellschaft tu t dazu einen guten

Dienst. Sie trägt den Namen eines Mannes, der m ehr w ar, als

ein Liederm acher des Karneval.

(Heinz Kühn)

3


Ich freue mich, daß Bürger unserer S tadt sich in der

W illi Ostermann Gesellschaft zusammengeschlossen

haben, um kölnisches Brauchtum zu pflegen und insbesondere

die Erinnerung an unseren volkstüm lichen

K ölner Liederdichter lebendig zu halten. Die Bestrebungen

der G esellschaft sind begrüßenswert, und ich

wünsche ihrer Arbeit schöne Erfolge.

O berbürgerm eister der Stadt Köln

4


r / n m e ^ c f a A e t /


Der W illi Ostermann G esellschaft Köln wünsche ich

w eiterhin viel Erfolg bei ihrer löblichen Arbeit, das Andenken

an unseren unvergessenen H eim atdichter zu

pflegen und seinen G edenkstätten am Osterm annplatz,

in Melaten und im N achtigallental ein ständig

w ürdiges Aussehen zu ehren.

Thom as Liessem

E hrenpräsident Bund D eutscher Karneval

u n d d e s Festkom itees K ö ln e r K arneval 1823

E h re n m itg lie d d e r G esellschaft

6


M an liebt des Lebens heit're Seite,

man freut sich gern in dieser Stadt,

auch daran (und nicht erst seit heute),

d aß man in Köln den KAUFhOF hat.

KAUFhOF

K U H • h o :IE STRASSE K A IK M Ü LH EIM • HIPPES


Die von Heinz Brodesser ins

Leben gerufene Gesellschaft

trägt den Namen:

O s t c u I W W l / V «

Ein großer Name v e rp flic h te t!

Ich habe erlebt, w as diese

Gesellschaft in knapp 5 Jahren

alles für den großen Sohn

unserer Stadt getan hat.

Dafür meinen aufrichtigen Dank

meine Bewunderung

und die Zusage meiner

im m erwährenden Unterstützung.

8


£ in echtes

Cjesclwtk

für jeden Freund

rheinischen Frohsinns!

& * ‘M e * m d z*. fn lw a M J i a m .V h n .

G roß form at 23,5 x 31 cm

V ie rfa rb ig o r

Kunstdruck-S chutzum schlag

Laden p re is D M 19,80

124 Seiten

G anzloinon m it

Farbprägung u n d Farbschnitt

D er W illi O sterm ann-V erlag (A llein a u slie feru n g M usikverlage H ans G erig. Köln)

brachte fü r a lle Freunde rheinischen F rohsinns e in O storm ann-A lbum heraus, das

neben e in e r ausführlichen B io g ra p h ie des Lebens und W irkens W illi O sterm anns auch

säm tliche W erke des unvergessenen V olkssängers enthä lt, d ie jo nach dem G rade

ih re r B e lie b th e it entw e de r in Textfassung, M elodiestim m e o d e r v o lls tä n d ig e r K la vie r/

G esangs-A usgabe g e se tzt w urden. Z ahlreiche P hotographien und lu s tig e Zeichnungen,

d ie von dem bekannten G raphiker K üsshauer (Aleks) g e fe rtig t w urden, e in kleines

W örterbuch der kölnischen M undart so w ie eine p ra ch tvo lle A ussta ttu n g m achen dieses

A lbum zu einem liebensw erten u n d w e rtvo lle n B esitz. Die T extfassung des Album s

b e so rg te d e r P räsident des Festkom itees des K ö ln e r K arnevals. T hom as Liessem,

d e r w ie ke in zw e ite r p rä d e s tin ie rt ist, ü b e r W illi O sterm ann zu schreiben. D er K ölner

O b e rb ü rge rm e iste r T heo B urauen w id m et dem W e rk e in le ite n d e W orte, d ie in der

Feststellung g ip fe ln : ..Es g ib t n u r einen O sterm ann, dä ka'm or n o r en K ö lle h a n l"

In Buch- u n d M usikalienhandlungen erhältlich

W I L L I O S T E R M A N N V E R L A G - K Ö L N

9


C O U U Orfeinxtitxd

geb. am 1. O ktober 1876 - gest. am 6. A ugust 1936


KONRAD ARLT

BAUUNTERNEHMUNG

Hochbau

Tiefbau

Stahlbetonbau

5 KÖLN 60 - RIEHL

Amsterdamer Straße 84 — Telefon: 76 55 22

ii



5 ' T l t i / v i c O t i c t m ^ u t o v o ) c .'c- i l a m f i

N un sin d la s t schon 5 Jahre vergangon. als am D onnerstag, dem 18. Februar

1967 sich 16 H erren im L okale St. P eter am H eum arkt trafen.

D am als a ls w ir unsere G esellschalt grü n d e te n, w ußten w ir. daß es n ic h t leicht

w ar e in e G esellschaft ins Leben zu rufen, d ie einen N am en tragt, d e r w eit

ü b e r d ie G renzen D eutschlands h inaus b e ka n n t ist

W IL L I OSTERMANN

31 Jahre nach seinem Tode ve rp flich te te n sich 15 H erren, d ie sofo rt M itglied

w urden, das L ie d g u t unseres volkstüm lichen K ö ln e r L ieder- und H eim atd

ich te rs zu fö rd e rn u n d seinen N am en in Ehren zu halten.

Das bedeutete A rb e it u n d vie l a u fopfe rn de Z eit. D a n k u n se re r h e u tigen E hrenm

itg lie d e r H errn Dr. H ans G erig. H e rrn Thom as Liessem , H e rrn E rw in Boche

und H e rrn T o n i Steingaß, d ie uns m it Rat und T at unterstützten, w urde unsere

G esellschaft in und um Köln schnellstens bekannt.

U nsere M itg lie d e rz a h l h a t sich inzw ischen auf 80 H erren e rhöht, ebenfalls

konnten w ir am 30. Ja n u a r 1971 in d e r K e lle rb a r unseres 1. G eschäftsführers

H errn B e rt M ü lle r einen Senat g rü nden, d e r heute b e re its 24 M itg lie d e r zählt.

W ir w erde n im m er b e m ü h t sein, b e i a lle n V eranstaltungen, sei es in der

K arnevalszeit o d e r im S om m er. Ihnen m eine lieben Freunde unserer G e se llschaft

e in p a a r frohe S tunden zu bereiten, dam it S ie d ie S orgen des A llta g s

vorgossen m ögen.

Zum Abschluß m eines kurzen R ückblicks auf d ie G esellschaft m öchte ich mich

b e i allen M itgliedern . S enatoren. Freunden und G önnern herzlichst bedanken,

u n d ich g la u b e h ie r sagen zu d ürfen, daß w ir im m er bem üht sein werden,

das A n d e n ke n u n d d ie E rinnerung an d e n großen Sohn unserer V aterstadt

C o lo n ia ..W illi O ste rm a n n - , in E hren zu halten.

Ih r Präsident

13


O i t / e < v ( / e t & C 6 6 C & 4 1 . 1 9 7 1 / 7 2

14


Le-Nas m u ß w o h l e in e n „G e s ic h ts -

e r k e r " g e h a b t h a b e n , d e r j e d e r B e ­

s c h r e ib u n g s p o t t e t ! L e o n a r d L e r s c h ,

8 / 1840-1887, w a r e i n s t a d t b e k a n n -

J g j|% t e r H u n d e f ä n g e r -

|R_

u n d o f t m u ß t e e r

a ls B u h m a n n

w e n n K i n d e r

n ic h t a r t i g

Läsche-Nas,

eine Kölner Straßenfigur der Vergangenheit

Al» U l U l l i V l U I I 5 5 W I « V ..H U U 1 V-** v w v

SPARKASSE DER STADT IDEN

15


U

c i ^ c c t ix c i c c s y t i / l i c y c t v 0 ± d c < v

Da wo die sieben Berge . ..

von W illi O sterm ann t

Du kennst gew iß das w underbare,

das schönste Plätzchen m it am Rhein,

w o sagenhaft d ie sieben Berge

d ich ladon zum B e w undern ein.

W o frohe M enschen sich bewogen.

w o la u t d e r M ädel Lachen klingt,

w o d ir das Echo allerw egen.

w ie N ixensang zum O hre d ringt

Die S ym phonie - d ie M elodie -

w or e inm al da - ve rg iß t es nie.

Da, w o d ie sieben B e rg e am R heinesstrande stch ’ n.

kannst du d ie blonden M ädchen m it blauen A ugen seh'n.

Und an d ie schönen S tunden d e n k s t du d a n n tausendm al,

w o frö h lich sie m arschierten d u rch s N achtigallental.

F ahr' hin, d u tra u rig e r Geselle,

zum T ra u m b ild d e in e r K inderzeit.

D er D rachenfels a u f a lle Fälle

n im m t d ir d e in ganzes Herzeleid.

Das A u g e s ie h t d e n H im m el offen.

d e r B urgen P racht g ib t neue Lust,

u n d neues Leben, frisches Hoffen,

z ie h t durch d ie fro h b e w e g te Brust.

W enn tie f im T a l m it einem Mal

ih r Liedchen s in g t d ie N achtigall.

W ills t du e inm al m it dein em Schätzchen

a u f S tunden w unschlos g lü cklich sein,

dann w ähle d ir am R hein das Plätzchen.

d a ke h rt in s Herz d e r F rühling ein.

W o h e lle M ädchenstim m en singen

u n d abend s in d e r Schänke d rin

d ie vo llg e fü llte n G läser klingen.

d ie S chiffe bunt vo rü b e rzie hn .

Du fü h lst d ich ju n g - d u kom m st in Schw ung -

u n d lobst in d e r E rinnerung:

N achdruck n u r m it G enehm igung des O sterm ann-V erlages K öln

16


17


W erner Schreibm üller

1. VORSITZENDER

MITGLIEDER DER GESELLSCHAFT

A rlt Konrad

B orutta Erich

B ollenbeck Hans

Brodesser Heinz

Buchbinder Heinz

B urger Norbert

B urgw inkel Heinz W illi

C lem eur Ernst

Creutz Andreas

Dennstädt Karl-Heinz

Doree Charly

Engels Urban

Fingerhuth Franz

Flimm Otto

Füßel Josef

G eorge Wolfgang

G örrig Hans Josef

G ottschalk Karl Josef

G racin Felix

Haep Klaus

Happ Erwin

Heinzmann Addi

Heupel Klaus

Hum pert Rolf

Jung Rudolf

Kemp Fritz

Kinting Reinhold

Kirchm eyer W illy

K 'einm eyer Hans

K nott Hubi

Kreucher Klaus

Krings Herbert

Kröger Bruno

Krumm Manfred

Kürten Karl

Linneborn Anton

Lülsdorf Adolf

M ahlberg Helmut

18


Wir

haben die Schuhe,

die Sie haben

wollen.

G L O C K E N S C H U H

Köln, Aachen,W uDDer'ngen-Ohlig$

19


Klaus Haep

SENATSPRÄSIDENT

MITGLIEDER DER GESELLSCHAFT

M atthey Hanspeter

M etze Gerhard

M üller Bert

M undt Lothar

M uth W ilhelm

N iehoff Helmut

N icolaus Hermann

N othelfer Fred

Nüsser Franz Josef

O sterhues Heinrich

Peiffer Josef

Reber Hans

Rörig Peter

S attler Boris

Sauer Theo

Schepers W ilnelm

Schlohsm acher Leopold

Schlohsm acher Peter

Schlüter Heinz

Schmelzeisen Rolf

Schm idt Heinz Oskar

Schmitz Hubert

Schneider W ilhelm

Schneiders Peter

S chreibm üller W erner

Schulz Karl-Heinz

S piller W illy

Stark Georg

Tellenbach Christian

Tellenbach Wolfgang

Trost G ottfried

von Schütz Rolf

W eiler M einhard

W endenburg Peter

W erner Hans

W ilczek Gerhard

W interhoff Klaus

W ittkam p Gerhard

W olf W illi H.

20


Von „A” bis „Z”

alles fürs Auto von Beck

Adolf Beck

Fabrikation - Im port - Export

73 ESSLINGEN/Neckar - Postfach 213

L a g er: R odenkirchen. Adam slraB e 21-23 - Ruf: 02 21/30 58 24

21


U P i lU O s te

M an schrieb das J a h r 1907. In K ö ln am R hein h a tte P rinz K arneval w ieder seinen Ein.

zug g e halten. Es w ar e in gem ütliches Fest, d ie se r w e ltb e rü h m te K ölner Karneval.

D ie d re i to lle n T age g e hörten ganz u n d g a r dem Volke, jedoch tra te n sich vie le Bürger

d e r S ta d t schon W ochen vorh e r in r ’en S itzungen d e r K ö ln e r K arnevalsgcsollschaften.

um unter d e r vie rla rb e n e n N arrenm ütze in fröh lich e m K reise d e n Roden u n d Liedern

zu lauschen, d ie von d e r B ühne dos F rohsinns d argeboten w urden.

In diesen Z e ita b sch n itt des K ö ln e r K arnevals h in e in k n a tte rte d o r R iesenerfolg eines

harm losen neuen K ö ln e r K arneva’sliedes „D am Schm itz sin g Frau es d u rch g e b ra n n t".

G anz K ö ln u n d d a rü b e r h inaus das ganze R heinland sang d ie T ra g iko m ö d ie von der

d u rchgebrannton F rau Schm itz.

E in g a n z n e u e r M ann, d e n m an bis dahin in d e n S itzungen des K ö ln e r K arnevals nur

w enig gekannt, hatte d ie berühm te N arrenbühne bestiegen u n d d ie se s Lied d e n K öln

e rn beschert. D ie se r M ann w ar W illi O sterm ann, v o n dem m an b is d a h in eigentlich

nur das Lied vom D eutzcr S chützenfest u n d e in ig e a ndere L ieder aus kölnischem

M ilieu g e h ö rt hatte.

A ls K rätzchonsanger m it e in e r ganz neuen und eigenen V o rtra g sw e ise h a tte man

O sterm ann noch n ic h t gekannt. H e lle F re u d e löste se in neues Lied ü berall, w o es

erklang, aus. Die g rö ß te Freude a b e r herrschte in d e n K reisen der M änner, in deren

H änden se in e rze it d ie L eitung des g ro ß e n kölnischen V olksfestes lag. W ußten sie

doch, daß W illi O sterm ann u n d seinem ü b e r N acht zum S chlager gew ordenen Lied

e in n e u e r W eg gow iesen w o rden w ar. d e r a lle in es erm ö g lich te , n u nm ehr dem o rd i­

nären G assenhauer das L ebenslicht auszublasen u n d dem harm losen K ö ln e r K arnevalsschlager

P latz zu m achen. D er u n e rh ö rte B e ifa ll, d e r ihm im Jahre 1909 fü r das

kö stlich e F a m ilie n id y ll _Et S tina muß ’ne M ann han" entgegenbrauste, ste llt das v o r­

h in G esagte ganz e in d e u tig unter Bew eis. E in M ann, d e r s o w a h rh a ftig d ie E lte rn ­

sorgen d o r dam a lig e n Z e it um d ie V erehelichung der T o ch te r in Liedform dom V o lke

verm ittelte, m ußte schon d io ..H e ira tsm ä rkte " von K ö ln persönlich häufig besucht

haben, um in s o trefflic h e r W eise d ie G epflogenheiten d e r sich in H oiratsnöten befin

d lich e n K ö ln e r F am ilien schild e rn z u können. So h a t W illi O sterm ann J a h r fü r Jahr

E rfolg an E rfolg gere ih t. Es w ar o in e S e lb stve rstä n d lich ke it d e r V orkriegszeit, daß der

K ö ln e r K arneval m it d e n K lä n g e n eines n euen O sterm ann-Liedes e in g e lä u te t w urde

u n d im m er w ie d e r hat e r sich tragen u n d zu n e u e r A rb e it anfeuern lassen von der

a lljä h rlichen B egeisterungsw elle, d ie ihm entgegenbrandete.

A b e r zw e ie rle i d a rf m it G enugtuung fe stg e ste llt w erden: O storm ann ist trotz der gew

onnenen ungew ö h n lich g ro ß e n P o p u la ritä t stets e in bescheidener, schlichter M ensch

geblieben, u n d n ie hat e r d ie g e rade Linie des harm losen Textes verlassen. N icht ein

einziges seiner außero rd e n tlich zahlreichen L ie d e r kann auch nur in etw a zw eideutig

a u sg ele g t w erden. S eine A b lehnung d e r Z ote w ar keine bew ußte M ethode, sondern

e in S p ie g e lb ild se in e r einfachen persönlichen H altung, von d e r e r auch dann nicht abw

ich. w enn d e r E rfolg zw e id e u tig e r K onkurrcnzschlagor schon e inm al den A nreiz

hierzu geben m ochte.

A ls im Jahre 1914 fü r lange Z e it d e r K ö ln e r K arneval zum letzten M ale g e fe ie rt w urde,

w a r d e r R uf W illi O sterm anns fe s t begrü n d e t. D am als schon stand e r unbestritten auf

ein sa m e r Höhe. E r w ar d e r L ie b lin g des K ö ln e r V olkes, d e r p o p ulä rste B ü rg e r Kölns.

A b e r nicht etwa, daß O sterm ann hierdurch seine Lebensgew ohnheiten g e ändert und

v ie lle ic h t s e in e P o p u la ritä t m it e in e r falschen W urde z u r Schau g e tra g e n h ä tte; e r hat

seine geradezu ve rb in d lich e N a ivitä t s te ts b e w a h rt u n d n ie aufgegeben, m ochten auch

andere, h ö here Z iele locken, a b e r hiernach g in g sein E hrgeiz niem als. Im m e r w ieder,

w enn e r fü r e in e Zeitlang einem R uf nach ausw ärts in d ie deutschen G e fild e und dar-

22


Grünes Licht

für

kleine Preise

im

Supermarkt

(ZurQwinkel

5 Köln

Weidengasse 70/72

Telefon: 734566

23


W IL L I O S T E R M A N N

B IO G R A P H IE

ü b e r h inaus g e fo lg t w ar. zog e s ih n m it unw id e rste h lich e r S ehnsucht in seine V atersta

d t zurück W ohl h a tte e r auch draußen em Auge fü r das S chöne e in e r frem den

U m gebung, aber d a s S chönsto b lie b fü r ih n im m er w ie d e r sein K öln. In se in e r Heim at

w ar e r ü b e ra ll cm g e rn gesehener G ast, d e n m an nicht nur sch litz te u n d liebte

als den großen Lobsangor u n d D ichter se in e r H eim at, sondern auch als einen gem ütu

n d h um orvollen, w itzig o n Plauderer.

W illi O storm ann entstam m te e in e r B eam tenfam ilie. D ie S chulbank drucfcto W illi in

o in o r D outzor V olksschule, u n d h e u te noch lebendo S chulkam eraden O sterm anns

w issen z u erzählen, daß e r b e re its als S chuliu n g e einen R uf u n te r soinen M itschülern

durch s e in e lustigon R oim o genoß; a u f G edichte, d ie ausw endig zu lernen waren,

verfaß to e r b e in n h o im H andum drehen Parodien. A u f dom S ch u lh o l um standen ih n in

den Pauson d lo K lassenkam eraden und b ogen sich vo r In c h o n , w enn W illi seine

W itzchon u n d K ritz c h e n e rzä h lte und ihnen Liedchen vorsnng. m eist in K ölsch, die

er zum T eil solbst verfaßte. E r e rfre u te sich g roß or B e lie b th e it unter soinen M itschülern.

w o il o r nicht n u r s to ts z u to lle n , a b e r im m er harm losen S troichon aufgelegt,

sondern auch e in horzonsguter. h ilfsb e re ite r, treuer K am orad war.

A b e r lasson w ir o inm al W illi O storm ann selbst ü b e r seino Jugend u n d seinen Weg

zum K ö ln e r K a rn e val u n d zum späteren V o lkslie d e rd ichtcr erzählen In o in o r kleinen

A b h a n d lu ng _M oin W ordogang (biographische W a n d e lb ild o r)" schro ib t O sterm ann wie

fo lg t; G eboren: Ja w o h l! B esondere K ennzeichen: Im pertin e nt b lo n d , a u f kölsch: fussig.

a u f hochdeutsch: ro t. in K o se w o rte n : g o ld ig (achtzehn K arat). R ufnam e .Z w e i zu fuff

ze h n ". Auch P it Fries, d e r H erausgeber der .L u s tig e n K ö ln e r Z e itu n g " u n d lang-

(ih r ig e r Freund W illi O sterm anns, w eiß aus seinen Jugondiahren z u orzä h lo n : .W ill'

w ar b e re its a ls S ch u liu n g e T h e a te rd ire k to r u n d d abei sein e ig e ner H ausdichter. O p d 'r

Läuv. a lso auf d e r M ansarde, h a tte e r sich e in H änneschenthoatcr ein g erich te t. Die

P uppen w aren v o n orsparton S onntagsgroschen u n d gepfuschtom B rückengeld angcsch

a fft. Den G lanzpunkt seines R epertoires b ild o to o in o selbstverfaßte P osse m it

G esang u n d .K n u z e ". b e tite lt .D e B lo tw o o sch ".

Noch in späteren Jahren versicherte O sterm ann stets m it Stolz, daß sein Theater

unter „d ä Pänz un Q u ö s" d e r N achbarschaft sich g roß er B e lie b th e it e rfre u t hätte und

daß e r vlo lo ausverkaufte „L ä u v o " zu verzeichnen g e h a b t habo.

Z u E rhöhung des O ptorm utos des deutschen V o lkes In d e r Heimat hat O sterm

ann d u rch soino d ichte risch e K unst erheblich b eigetragen. Ein unvergängliches

Denkm al diosos O pferm utes b le ib t .D e r K ö ln e r B auer in E ise n ". D iosos aut V e ra n ­

lassung dos K ö ln e r K om m erzienrates M ax von G uilleaum e von der M eisterhand

P ro fe ssor W allners e n tstandene S ta n d b ild v o r dom G ürzenich zu K ö ln w ar seinerzeit

w egw eisend fü r g a n z D eutschland. Tag fü r Tag schlugen zahlreiche K ö ln e r Bürger

ih re n N agel als S in n b ild fü r das. w as sie a u f dom A lta r des V atorlandos o pferten, in

das aus E ichenholz g eschnitzte D enkm al ein. D ieses N ageln w ar d e r Anlaß zu d e rr

in ganz D eutschland bekannt g e w o rd e n e n K riegshedes .D A K ölsche B oor en Iser"

Lesen w ir aus dom B e rich te d e s S tadtanzeigers z u r K ölnischon Z eitu n g (vom 26. J u li

1915). w ie es v o n d e n K ölnern b e i seinem B ekanntw erden aufgonom m on w urde

. . . . N un a b e r kam d o ch e rst d e r w ich tig ste A u g e n b lick D as neue Lied v o n W illi

O sterm ann: D er K ölsche B oor en Iser. D er K ö ln e r M ännerchor tru g os u n te r Beglei

tu n g der K a p e lle d e r 59er vor. und d e n K e h rre im sangen b a ld a lle Anw esenden m it

W enn nicht u n so r a llo r H erz s o v o ll E m s t w äre, dann h ä tto m an d ie stürm ische

H uld ig u ng , d ie dom D ichterkom ponisten d a rg e b ra ch t w urde. J u b o l nennen können.*

Daß dieses L ie d d o n Z ustro m zu dem S ta n d b ild e rh e b lich ste ig e rte , ist o in o erw iesene

Tatsache

24


RITTER

x P I C P

R itte r - B ie r

B e w e is

d e u t s c h e r

B r a u k u n s t

DORT M UNDER RITTERBRAUERE! AG

Faßbier-Großhandel

W e rn e r S d tre ib m ü tle r

505 Porz-Eil, Schulstr. 7 - Tel. 02203/3 33 64

Flaschenbier

& tu n s Jo s e f 6 /ö rrig

5 Köln-Holweide

Piccoloministraße 586 - Tel.: 68 30 66

25


W IL L I O S T E R M A N N

B IO G R A P H IE

M it B eendigung des großen W e ltkrie g e s brach fü r D eutschland e in e Z eit an. an die

w o h l je d e r Deutsche, d e r s ie m ite rle b t h a t. n u r m it Schaudern zurückdenkt.

Es w ar in d e n Jahren 1919 u n d 1920. als u n te r s tre n g ste r G eheim haltung h in te r v e r­

schlossenen T üren in kle in e n S älen kö ln isch e r K neipen d ie e rsten kölschen A bende

von beherzten M ännern ve ra n sta lte t w urden. S ie hatten e inzig u n d a lle in d e n Zweck

e inm al a ll das Leid, w elches über uns gekom m en w ar. fü r w e n ig e Stunden vergessen

zu m achen, d ie E rinnerung w achzurufen an schöne vergangene Z eiten u n d dadurch

den M ut z u stärken, d u rchzuhalten, bis e s w ie d e r m öglich sein w ü rde, sich w ieder

frei u n d ungehem m t im eigenen V a te rla nde zu bewegen.

In diesem Bem ühen sehen w ir w ieder unseren W illi O sterm ann in vord e rste r Reihe

M it seinem Liede „C h re stia n . du b cß 'n e fe in e M a n n " ta t e r das einzig R ichtige, er

ü b e ra n tw o rte te d ie se p ro tze n d e n K rie g sg ew innle r u n d S chieber dem S p o tt der

M itw elt.

Das Lied „V u m schöne F ädenand" w u rd e e b e n fa lls aus der dam a lig e n Z e it heraus

g e boren, doch z e ig t es schon e in e m ildoro Form des g e w o llto n S pottes, denn in ­

zw ischen hatten vie le sich w ieder auf ih re n guten Kern besonnen u n d auf d e n Boden

d e r W irklich ke it zurückgefunden

Doch zurück zu den kölschen A benden. S ie sin d d ie V o rlä u fe r d e s im Jahre 1924

w ie d e r auflebenden S aalkarnevals gew esen. Es w ürde zu w e it führen, w o llte m an die

N am en a lle r M änner nennen, d ie sich dam als um das W iederaufleben kölnischen

B rauchtum s ve rd ie n t gem acht haben, denn schließlich soll ja dieses Buch keine

C h ro n ik dos K ö ln e r Karnevals sein. Es g e n ü g t d a h e r d ie F eststellung, daß A nfang der

zw anziger J a h re d ie B estrebungen, d ie d e r E rh a ltu ng kö ln is c h e r E igenart dienten,

festen Fuß g e faß t hatten. W enn auch d ie S orgen, d ie der tägliche G eld ve rfa ll m it sich

brachte, n u r w enig Raum ließen, um d ie vorgenannten B estrebungen durch eine

a ktive T ä tig k e it zu unterstützen, s o w a r doch d e r B esucherkreis d e r vielen kölsche.*

H eim atabende g e w a ltig gew achsen. E rfreulich w ar es. zu sehen, daß neben d e n alten

K arnevalskäm pen d e r V o rkrie g sze it auch d ie Jugend sich rühm end hervortat, der

kölschen M uttorspracho w ieder G e ltu ng und Ehre zu verschaffen. Daß W illi O sterm

ann h ie rb e i an d e r S pitze stand, w ar fü r ih n w ie auch fü r a lle K ö ln e r e in e S elbstverständlichkeit.

W iederum tra t e r m it L ie d ern in kö ln isch e r M undart ganz besonders

h ervor, u n d d ie in d ie se r Z e it entstandenen L ie d e r zeigen uns. daß e r von seinem

jugendlich e n Elan nichts verloron h a tte und m it E rfolg an d ie h e rrlich e Serie der

K arnevalslieder d e r V o rkriegsze it anknüpfte.

B ei d e r W ürdigung se in e r R heinlieder kann m an einm al das g e flü g e lte W ort a nw enden:

„D e r T o n m acht d ie M u s ik ". G ew iß sin d e in e ganze A nzahl von ihnen hübsche

E rzählungen; e in ig e sin d auch s o h r lebensw ahr, aber ausschlaggebend fü r d e n Erfolg

a ll dieser R heinlieder w ar schließlich d ie M usik, u n d da hat O sterm ann stets eine

glückliche H and gehabt und im m er den T o n g e tro ffe n , d e r dem V o lke ins O h r ging

U nzählig sin d d ie Z uschriften, d ie dom H eim atdichter zugegangen sind, n ic h t n u r von

fast allen V e rkehrsvereinen der R heinprovinz u n d d e n vielen B ürgerm eistern beka nn ­

te r R hein- und M osolstädtchen. sondern aus d e r ganzen W e lt e rh ie lt O sterm ann tä g ­

lich begeiste rte Briefe. Es w ü rd e zu w e it führen, h ie r auch n u r e in e A usw a h l dieser

B riefe zum A b d ru ck zu bringen.

Z ur selben Z eit, als diese L ieder O sterm anns ü b e ra ll gesungen w urden, g e la ngte im

K ö ln e r R evuo-Theater „G ro ß -K ö ln " e in e K arnevalsrevue z u r A u ffü h ru n g u n te r dom

T ite l „D ie F astelo ve n d sprin ze ssin ". W enige T ago nach der U raufführung sprach man

in ganz Köln von einem ungem ein g e m ü tvo lle n Lied m it einem p rachtvollen Text,

w elches a ls E inlage d ie R evueereignisse um d ie Fastelovendsprinzessin verschönerte

26


Wer kein Geld hat, geht

„Bei de Ta nt”

Leihhäuser Kemp

Leihhaus Sülz

Köln-Sülz, G ustavstr. 73 - Ruf 41 61 29

Leihhaus Kalk

Köln-Kalk. K alk-M ülheim er- Str. 137

R uf 85 08 64

Leihhaus „Pott”

Köln, Stephanstr. 15 - Ruf 23 24 32

Eigenes Pfandlager

P landkredit fü r Schmuck, Fotoapparate.

Fernsehgeräte, Tonbandgeräte, Teppiche. Pelzmäntel,

Textilien und Fahrräder

27


W IL L I O S T E R M A N N

B IO G R A P H IE

D ieses Lied w a r von W illi O sterm ann, u n d d ie K ö ln e r erka n n te n m it ihrem untrüg

liehen U rteil in d iesen Tagen sofort, daß es z u seinen schönsten S chöpfungen g e ­

hörte. w enn nicht so g a r das S chönste w ar. K e in K arnevalsschlager, ke in G esang für

fro h e Runden oder überm ütige Stim m ung, sondern e in Lied, das ans Herz gm g, das

p ackte u n d nachdenklich stim m te : „O ch w at w or dat frü h e r schön doch en C olo n ia ."

Im K arneval des Jahre s 1932 sehen w ir unseren Freund im silb e rn e n Jubolkranze

Fünfundzw anzig Jahre w aren vergangen, s e it o r aem K ö ln e r K arneval seine Lieder

schenkte, s e it e r dem K ö ln e r K arneval d a m it oinon neuen W eg w ies. V o r uns lie g l

soin Schaffen aus fünfundzw anzig Ja h re n ; in d ie so r langon Z eitsp a n n e w ar dieser

M ann nicht n u r zum großen H erold fü r das vatorstädtische Fest K ölns, sondern auch

fü r d ie S ta d t K ö ln selbst u n d d a rü b e r h inaus fü r das g a n ze R heinland gew orden,

U nzählbar w aren d ie G lückw ünsche, d io O sterm ann anläßlich seines fünfundzw anziglä

h rig e n K a rn e valistcn -Ju b ilä um s aus a lle r W elt und aus a lle n Kreisen d e r B e vö l­

kerung zugegangen sind. D er D ank seiner großen V erohrorgom oinde fü r sein freudespendendes

Schaffen tü rm te sich in B ergon von Briofen, T olcgram m on, G lückw unschadressen

u n d G eschenken in seinem H eim a u f. W ährend das K ö ln e r Revue-Theater

„G ro ß -K ö ln “ e igens fü r dieses Ju b ilä u m e in e O sterm ann-R evue herausbrachte unter

dem T ite l „V u m B illa zum Z illa “ (Fünfundzw anzig J a h re W illi O sterm ann. Eine lustige

rheinische B ild e rfo lg o von Hans Jo n e n u n d L e o R enner), stattete d ie groß e G em einde

des K ö ln e r K arnevals dem H eim atdichter in Form e in e r glanzvollen Jubiläum ssitzung

im G ürzenich zu K öln, deren D u rchführung d ie „ P rin ze n ga rd e “ übernom m en hatte,

ihren D ank ab. H ohe E hrengäste aus allen K reisen d e r B evölkerung, d ie Vertreter

a lle r B ehörden ehrten O sterm ann d u rch ih re A nw esenheit. E in unbeschreiblicher

Jubel em pfing d e n S ilb e rju b ila r, a ls e r. e s k o rtie rt von fast a lle n K arnevalskorps, das

P odium dos a lte h rw ü rd ige n G ü rzenichs b e tra t. S e in Ju b ilä u m slie d „D ie H ühnerfarm

vum Z illa “ w a r w ie d e ru m e in e Perle im K ranze d e r unzähligen „O ste rm ä n n e r“ , und

m inutenlangen B e ifa ll m ußte d e r H eim atdichter nach dessen V ortrag ü b e r sich e r­

gehen lassen. M it sinnvo lle n G eschenken u n d einem rie sigen L o rbeerkranz bedachte

der K ö ln e r K a rn e val seinen g röß ten Sänger.

Im K arneval 1936 b e tra t W illi O sterm ann zum letzten M ale das närrisch e P odium des

von ihm ü b e r a lle s g e lie b te n , w e ltberühm ten K ölner K arnevals. N iem and a h n te es

daß die se r Mann, dem der K ö ln e r K arneval s o unend lich vie l z u verdanken hatte, zum

letzten M ale e in e r ü berm ütigen N arrengem einde s e in e neuesten L ie d e r sanq. W ohl

konnte d e rje n ig e , d e r O sterm ann scharf beobachtete, fe ststellen , daß seine bekannt

m itre iß e nde A rt sta rk nachgelassen h a tte. E r schien m üde und abgospannt. w as la

bei d e n S trapazen, d ie d ie K arnevalszeit fü r ihn m it sich brachte, an sich nicht

verw underlich w ar. Jedoch tro tz allem , was ih n kö rp e rlich bedrückte, w ußte e r seinem

K arnevalslied des Jahres 1936 „Ic h weiß w as von d ir l“ noch e in e freu n d lich e A u f­

nahm e zu verschaffen

F est ste h t auf joden Fall, daß seine v ie le n Lieder, besonders sein letztes „H eim w eh

nach K ö ln “ . M illio n e n M enschen reine, harm lo se Freude b e sch ert haben, und dam it

haben s ie ih re n S inn u n d Zweck in vo lle m M aße e rfü llt. E benso w ird w o h l niem and

daran zw eifeln, daß m an in fünfzig u n d noch m ehr Jahren vie le L ieder O storm anns

m it derselben B egeisterung singen w ird w ie in den T agen d e r e rsten Veröffentlichung

D arum w ird das G esam tschaffen unsores heim gegangonen H e im atsch riftste lle rs ein

ste te r B orn w a h re r Lebensfreude u n d w irklich e n F rohsinns b le ib e n b is in a lle Zeiten,

u n d in seinen L ie d ern w ird e r fo rtle b e n u n d uns w ie auch e in e r glücklichen N achw

elt in E rin n e ru n g b le ib e n als e in w a h rh a ft g roß er Sohn se in e r kölnischen Heimat

und als

E N E ÄCHTE KÖLSCHE JUNG

Auszug aus dem Buch „E in Leben fü r d e n F rohgesang am R hein” von unserem E hrenm

itg lie d Thom as Liessem in K urzfassung bearb e ite t von H einz B rodesser.

28


Texaco sorgt

fü r'sA u to -

u n d fü rS ie.


Bürgerhaus

Porz

505 PORZ-URBACH

Kaiserstraße 24-26 - Ruf 02203/5 41 06

DAS HAUS DER SONDERKLASSE

Großer Kongreßsaal für

Veranstaltungen jeglicher A rt

Gehobener sowie bürgerlicher

R estaurations-Betrieb. Caf§

Terrassengeschäft. Bundeskegelbahn

Bierschwemme

sowie die sehr beliebte

’DuiJelsuckSCuHzbut

Für die Leitung dieses Betriebes

zeichnet verantw ortlich

MAHLBERG-BETRIEBE

Hauptverwaltung

559 Cochem/Mosel

30


Die

Mahlberg Betriebe

HAUPTVERWALTUNG

559 COCHEM • Moselpromenade 27

Ruf: 0 26 7t / Sa.-Nr. 74 62

empfehlen nachfolgende aufgeführten In ihrem Besitz

und Leitung stehenden Häuser

•H otel H u ity e lu r

N euerbautes H aus d e r Luxushlasso

m it H allenschw im m bad

5 2 0 4 H a n g e la r /S L A u g u s tin

b e i B onn. Lindenstraße 10-21

g leich an d e r Bundesstraße 56

R uf 0 22 41 / 2 1 0 2 5 u 2 1 0 26

H o te l W oM iJiut

Das fu h ro n d e H aus an d e r M osel

559 C o c h e m , M oselprom enado 27

R uf 0 2 6 71 / 7462

H o te l yyioselhuus

Das H aus der b ü rg e rlich en Note

5 5 9 C o c h e m , M oseip ro m o n a d e 24

R uf 0 26 71 / 72 50

H o te l f^uryfrieD en

5 5 9 C o c h e m . B u rg frie d e n 14

R uf 0 26 71 / 72 50

31


tX'Vt'M i n l n l oni!\er

D onnerstag, d e n 11. N ovem ber 1971

Eröffnungsfeier am Ostermannbrunnen

a u f dem O sterm annplatz am H eum arkt - B eginn 11.11 Uhr

Sam stag, d e n 13. N ovem ber 1971

Feier des 11. im 11.

im großen Festsaale der W olke n b urg , M auritiussteinw eg

Einlaß 19.00 U hr - B eginn 20.11 Uhr

Sam stag, den 1. Januar 1972

Große Neujahrs-Herren-Sitzung

im großen Festsaale d e r W olke n b urg , M auritiussteinw eg

E inlaß 14.00 U hr - B eginn 15.30 Uhr

Sam stag, d e n 8. Ja n u a r 1972

Sitzung mit Damen

im großen Festsaale d e r W olkenburg, M auritiussteinw eg

E inlaß 19.00 Uhr - B eginn 20.00 Uhr

Freitag, d e n 28. Ja n u a r 1972

Große Prunksitzung

Karnevalistische Hitparade des WDR

im großen Festsaale der S artory-B etriebe

(E ingang Friesonstraße)

E inlaß 19.00 U h r - B eginn 20.00 Uhr

Freitag, den 11. Februar 1972

Kostüm-Sitzung mit Ball

im großen Festsaale der W olkenburg, M auritiussteinw eg

E inlaß 19 00 U hr - B eginn 20.11 U hr

M ittw och, d e n 16. F ebru a r 1972

Fischessen

in unserem C asino. - N ur fü r M itglieder

32


w ä r m R ö g g e lc h e r

durch

HEIZLEISTEN UND

BAD-HEIZKÖRPER

g e n tic

Produktionstechnik GmbH & Co KG

5 Köln 60. Amsterdamer Str. 176/178

Telefon (02 21) 76 76 87 / 76 96 47

33


VALENTIN

W IEPRECHT

DAS FÜHRENDE

UNTERNEHMEN

FÜR

BÜROREINIGUNG

5 KÖLN-KALK • Sieversstr. 10-12

Ruf 853089



Och wal wor dat froher schön

doch en Colonia

von W illi O slerm ann t

W ie h ä lt doch K ö ln sin g E igenart verlöre,

w ie w o r dat L o w o he am R hing su nett,

hück eß m er selver sich n it rääch cm klore.

o w m e r 'n e Fim m el o d e r keinen hätt.

Da frem de K rom . o t eß doch 2 0 bedoore.

a ls ahle K ölsche sch ö d de lt m er d ’r Kopp.

d e it m e r sich bloß d ie Dänz vun hück beloore

stüß einem je d o sm o l d ie H eim at op:

O ch w at w o r d a t fro h e r schön d o ch en C olonia,

w enn d e r F ranz m ’em Nieß nom a h le K o h b crg g in g

w e n n d ’r P itte r A rm en A rm m 'cm A ppolonia

s te ll ve rg n o g om H eim w eg ahn zo knuutsche fin g !

W o r h a t d a n n fro h e r je t vum Jazz un Steppe,

jc t vun däm hochm oderne „B lu s " gokannt?

Die B lus. d ie m ir g e ka nnt, d re n sooch m er höppe.

e t B e ll om W alzcrtem po la n s de W and.

Ich küsse Ihro Hand, w ie hück se kruffe.

d a t hät m er frö h ’r z o sage sich schineet.

d o hooß e t e in fa ch: Liehn m e r ens d in g S chluffe,

ich ben zum nächste S chottisch ankascheet!

R efrain ....

Die sechsm ol zw eiundzw anzig b a re Pfennige,

d a t w o h r d e r W ocheluhn von nem Kamiß.

dä w o h t verdanz. m e r fo h lt sich w ie de K önige -

d o Z cch boza hlto m oschtcndeils e t Liß.

D ie K avaliere le e te m et sich handele,

w enn m er als M ädche Schieß un K o h ld a m p hat.

tro k hä on D ösche m ot g c b ra n n to M andelo,

d ie w ohten dann g clö tsch bis d a l m e r satt

R efrain ....

N achdruck n u r m it G enehm igung dos O slerm ann-V crlagos Köln

36


MERCEDES-BENZ

R IF Q F Q

KRAFTFAHRZEUGE

Daimler-Benz-Vertragswerkstatt für PKW und LKW

UNIMOG-Generalvertretung

KÖLN-DEUTZ

Gießener Straße 39-43 • Ruf 812956

37


B L U M E N H A U S

5 KÖLN-KALK

Taunusstraße 40

Telefon: 851658

f J e U o t


Fliesenfachgeschäft

Hans Korbmacher

Köln-Holweide, Bergisch Gladbacher Straße 731—735

Telefon 68 19 74 und 68 65 11

W erklager führender ital. Fliesenwerke

Liefert und verlegt:

• W and- und B odenplatten alle r Art

• Mosaik. Marmor, Kunststein

• Fassaden, Klinker

GROSS- UND EINZELHANDEL

Wenn Sie Bedarf haben, ein Besuch lohnt sich!

• M usterausstellung

• Laufend Sonderangebote

39


Aus dem alten Köln vor ISO Jahren

Am 22. Februar 1821 erließ die preußische Regierung durch den Polizeipäsidenten

in Köln, von Struensee. eine neue Ordnung für die Feier des

Fastabends. Sie umfaßte die nachstehenden acht Paragraphen:

§ 1

Die Maskeraden auf den Straßen und öffentlichen Plätzen sind bloß an

den drei Faschingstagen, nämlich am 4.. 5. und 6. künftigen Monats, erlaubt.

§ 2

Verboten sind jedoch alle Maskeraden, welche gegen die Religion und gute

Sitten anstößig, für Gegenstände der öffentlichen Achtung, und für obrigkeitliche

oder Privat-Personen beleidigend sind.

§ 3

Ebenso ist es den maskierten Personen untersagt, auf den Straßen. Bällen,

Redouten oder sonstigen Tanzböden bewaffnet zu erscheinen, die Ehrbarkeit

durch Äußerungen oder Gebährden zu verletzen. Veranlassung zu Streitigkeiten

zu geben, oder auf irgendeine andere Weise die Ruhe zu stören.

§ 4

Wenn eine maskierte Person durch einen Polizey-Officianten aufgefordert

werden sollte, demselben zu folgen, so ist sie gehalten, dieser Aufforderung

unweigerlich sofort Genüge zu leisten, um an Ort und Stelle die verlangte

Aufklärung zu geben.

§ 5

Alle maskierten Individuen, sie mögen sich auf den Straßen zeigen, oder auf

Bällen oder sonstigen der öffentlichen Lustbarkeit gewidmeten Orten erscheinen

wollen, sind verbunden, sich mit einer von der hiesgen Wohltätigkeits-Verwaltung

auszugebenden Karte zu versehen, für welche zum Besten

der Armen zwei Groschen Preußisch Courant gezahlt werden müssen.

§ 6

Das Fahren und Reiten durch die Straßen darf nur im Schritte geschehen

und den Kutschern wird es zugleich zur strengsten Pflicht gemacht, bei den

Wendungen aus einer Straße in die andere die größte Vorsicht zu gebrauchen.

§ 7

Alle Nachtbälle und sonstige Tanz-Lustbarkeiten ohne Unterschied müssen

spätestens mit der Morgenstunde 4 Uhr geschlossen seyn.

§ 8

Übertretungen gegen diese Verordnung werden auf der Stelle gerügt, und

die Contrevenienten außerdem nach den Umständen der gerichtlichen Behörden

übergeben werden.

40


c ß a u t i c j u e

d i i l d e y i i t i ) d t e i n z M u n n

Köln-Bocklemünd

C ürliiißcr/eiilrtim 16 - R uf 508201

41


V' *

Aufstellung von Musik-, Unterhaltungsund

Geldspielautomaten

5 KÖLN-HOLWEIDE, Hofrichterstraße 13

Telefon: 63 31 72

42


Der (Elferrat

öer ©eftllfcljaft



D ieguteB otterram

m it dem neuen goldenen Krcnendeckei

B otterram • naturgesunde Pflanzenkost,

m it vielen Vitam inenunübertroffen

im Geschmack

Diegute -— _

Botterram

45


T 'X c c ic U c x . ^ *C^äCCtX 1 9 7 1 /7 2

von Toni Steingaß

Putzfimmels-Marie

D at e s d ie P utz- Putz- P utzfim m elsm arie.

d ie putz vun m orgens fröh. d io sch ru b b m et zehn Atü«

D at es d ie Putz- Putz- Putzfim m elsm ane.

su on M is s B ohnerw achs gov e t noch n ie '

Quatsch-Walzer

Ja ja . ja Flitsch Flutsch Flutsch, os d a t n it nen h o rrlic h o Q uatsch?

Jo . ja . ja F litsch F lutsch Flatsch. e s d a t n it nen h e rrlich e Q uatsch?

und Marie-Luise Nikuta

Joot Duve kumme Widder

J o o t D uve kum m e Widder, so fin g e Ihre Schlag

J o o t D uve kum m e W idder am Daag un en d r Naach.

Mer loße uns nit lumpe

M er loBe uns n it lum pe, u n d w enn m e r uns je t pumpe,

e ' e s d o ch ganz e ja l. w ie o t kütt,

avver K niesköpp. ö w e r K niesköpp, a w e r K n ie skö p p sim m or n itl

Dat ahle Sofa us dr Kösch

D at a h le S ofa us d o r Kösch d a l k ö n n t verzälle.

w ie e t frö h e r w o r b e i uns em ahle K ölle.

D at a h le K ö lle un d a t S ofa s in n it m ieh;

w onn ich d ra n denke, d e ih t m ir d a t Häzz su w ieh.

4 6


//ein* t

d y l m e *

G aststätte

Bumleskegelbalin

KÖLN-POLL

M tillergasse 46 Telefon 801453

47


J h r ^Partner im rheinischen IZ a u n t

HANS H. VOGEL

VERTRIEB - AGENTUR - SERVICE

Ihr Spezialist und Problemloser

für

Gemüsekonserven — Obstkonserven

Fleischkonserven — Fruchtsäfte/Fruchtsirup

Konfitüren - Marmeladen - Honig

Trockenfrüchte

5000 Köln-Bayenthal - Mannsfelder Straße 30-32

T e l-S a -N r. (02 21) 37 10 37 - Telex: 08 881 587

48


Motoroil

Bremsflüssigkeit

Frostschutzmittel

Ein internationaler Qualitätsbegriff

Deutsche

Pentosinwerke G. m. b. H.

HAMBURG 50 - Postbox 340

ANTON LINNEBORN, 5216 Niederkassel, Spicher Str.

Ruf 0 22 08 / 339 (46 39)

L a g er: R odenkirchen. Adam slraB e 21-23 - R u l: 02 21/30 58 24

49


Die neuen Lieder v. Hans R. Knipp

Mir drinken us einer Flasch

M ir d rin k e n us e in e r Fläsch. M ir bezahlen us e in e r Täsch!

W a l m er han w eed je d e ilt. un m ir m achen uns veil,

un m ir m achen uns veil, un m ir m achen uns veil F reud!

Drink doch eine met

D rin k doch e in e m el. s te ll d ich n it esu ahn!

Du s le ih s he de janze Z ick eröm . Häs de och kei Jeld,

d a l e s ja n z ojahl. D rin k doch m el un küm m er dich n it d rö m !

Op dem Tivoli

O p dem T iv o li, op dem T ivoli, jo d o es e l w underbar,

Op dem T ivoli, o p dem T iv o li, d o jit t e t ve il Trara.

Un dünn d e r och zom Schluß de Föß je ll wieh.

d a l es doch ja n il schlem m ; o p d e r T iv o li, o p d e r Tivoli,

do jo m m o r im m e r w id d o r hin.

Wo ist unser schönes Geld

W o ist u n se r schönes G eld, ke in e r hat m ehr nachgezählt.

W ir h atten doch s o vie l davon, w o is t das nur h in gekom m 'n?

Ich hätt' jetz Hunger op Jett Blotwoosch

Ich h ä tt' je tz H unger o p je tt Blotw oosch,

Ich h ä tt' je tz H u nger o p je tt Flöns.

D o möch ich je tz e su e S tö ck vun han,

w o m e r su ric h tig erenn bieße kann.

Ich h ä tt’ je tz H unger o p je tt B lotw oosch.

Ich h ä tt’ je tz H unger o p je tt Flöns.

Papa laß’ dat Trinken sein

Papa laß' d a t T rin ke n sein, d u weiß doch ja n z genau:

S chon nach zw e i S chnäpsje un (ünt B ier, da biste restlos blau.

Seid doch nett zueinander

S e id doch n e tt zueinander, u n d ä rg e rt euch n it mehr,

dazu ist e t Leben vie l zu schön.

S e id doch n e tt zueinander, und z a n kt euch doch n it mehr,

ja da k ö n n te m anches b e sse r gehn.

Ä w e r Kaffee koche könne kann se jot

Ä vver K a ffe e koche könne ka n n s e jot..

Z a p p e rlot, d a t kann se jo t.

M it dem D rachen haste w irk lic h d e in e Not.

ä w e r K affee koche könne ka n n se jo t.

50


&Uiste Z je ld ?

(%weitste ^ e lh ?

H ERSTATT- BANK

51


e r m a n n

KÖLN-HOLWEIDE

Kaspar-Düpper-Straße 47 - Ruf: 63 28 35 u. 63 22 56

Blumengroßhandel

Kranzbinderei

Weihnachtsbäume

52


FRITZ MAIS

5 KÖLN 60 (Riehl)

Am sterdam er Straße 93 - Telefon 76 83 01

Moderne Wagenpflege

Reifen-Montage

Reparaturen aller Art

Auto-Zubehör


Die neuen Lieder v. Jupp Schmitz

Die Schwemmbotz

ln m in g e r S chw om m botz sin de M otte.

D ie b lie ve n d re n ! D ie blieven d re n l

Ich lo h se en d e r B o tz d ie Motte,

w e il ich 'n e echte T ie rfre u n d ben,

w e il ich 'n e echte T ierfreund benl

Wenn de Papa un de Mama

W enn d e r Papa un de M am a S onndags en de W eetschaff gon,

w e rden s e b la u , w erde n s o blau!

U n dann weiß d e r Papa un de M am a n it m ie h ganz genau,

w er es d 'r M ann, w er es d e Frau?

W e r es d 'r M ann, w er es d e Frau?

Der muß noch wachsen

Der muß noch w achsen, d e r muß noch wachsen,

d e r ist doch w irk lic h noch zu klein.

D er muß noch w achsen, d e r muß noch w achsen ,

w ie kann d e n n einer, n u r s o 'n K le in e r sein!

und Günter Eilemann

O, o, o, Olympia

O, o. o. O lym pia, ja w ir sin d d ie G rößten da!

M ade in Germ ania.

o . o . o . O lym pia, M ade in Germ ania.

Mir ist alles egal

O b d ie W elt u n te rg e h t heute frü h o d e r spät,

ja das is t m ir doch alles e g a l!

54


Der Weg zum

SB-MARKT r t ü t e i*

KÖLN-HOLWEIDE

Berg. Gladbacher Str. 667

Ruf: 63 21 61

KÖLN-DELLBRÜCK

An der Kemperwiese 6-8

lohnt sich immer!

Niedrigpreisniveau in allen

Artikeln des täglichen Bedarfs


Schallplatten

C j e o tß h a n c L e L

( J ö e ic h

e n

^ 7 l u - t c m a - t e n

DERIGS GmbH

K Ö L N - Volksgartenstraße 22

Telefon: 31 50 40 - 31 50 49 • 31 80 31

Schallplatten-Center, Köln, Severinstraße 49

Schallplatten-Boutique, Köln. Schildergasse

Schallplatten-Markt, Köln. Venloer Straße 276

Schallplatten-Markt, Brühl. Kölner Straße 819

56


S eit 1929

Peter Kutz

WEBWARENHANDEL

KRANKENHAUSBEDARF

KÖLN - MARSPLATZ 6 -1 4

Telefon 23 42 25

BONN - BONNER TALWEG 39

Telefon 3 84 41

Sie kaufen bei uns günstig:

QUALITÄT und PREIS unser Leistungsbeweis

Damen- und H erren-Konfektion

Damen- und Herrenwäsche

Miederwaren

Kinderbekleidung

G ardinen - D ekorationen - Teppiche

Haus- und Bettwäsche

Betten - M atratzen - Rheum adecken

Schm uck - Uhren - Goldwaren

Lebensm ittel - Spirituosen

G eschäftszeit: M o - F r . 9 -1 8 Uhr. Sa. 9 -1 3 Uhr

57


Kut erop! K u t ero p ! Kut erop!

Von W illi O sterm ann f

W at es d a l? W at es loß?

En d 'r A chterstroß ’ne K n u b b e l M insche steiht

un w a t d o v ö r sich geiht,

kein D eutel weiß Bescheid.

A lles es verschreck, je d e r frö g w ie jeck,

w o k ü tt da Rauch b lo s her.

U n paar M in utte drop.

do w oß a ld je d e r d a l M alör.

Em d re tte S tock am Finster

s te ih t en Frau d ie w in k un schreit:

R e fra in : K u t e ro p ! K u t e ro p ! K u t erop!

B ei P alm s d o e s de P ie l verstopp.

J e tz t h ä lt d ie ärm F rau Palm

d ie ganze S tu ft v o ll Qualm.

A lle s läuf un re n n t, je d e r schreit:

Et b re n n t! E t q u a lm t a ld im m er mie.

v ö r N e u g ie r w ie noch nie

lo h t a le s en d e Hüh.

Vun däm Rauch w ie en Katz

koloraabenschw arz

d ie Lück s in n o p d 'r Stroß.

A ls hätten s e d 'r ganzen Dag

em D reck eröm gerooß.

Un zw eschendurch en e in e r Tour

do h ö h t m e r s ch re ie nur!

R e fra in : Kut e ro p ! K u t e ro p ! K u t e ro p ! . . .

M er sich denke kunnt,

en 'n e r veedel Stund,

d ie Feuerw ehr w o r do.

d ie sooch dä O ffe no

une je tz ich sage jo.

Dat d a t kum m e sollt,

w o re n K in d e r schold.

w a t h a n d ie sich getraut,

d ie hatte d re i p a a r nasse Söck.

hösch en d e P ief gedaut.

Un im m er h o h t m er d a t Geschrei,

ovschon e t lang vorb e i:

R e fra in : Kut e ro p ! K u t erop! Kut e ro p ! .

Nachdruck n u r m it G enehm igung d e s O sterm ann-Verlages K öln

58


Schäfers C/uststättenbetriebe

GmbH, und Co. KG

Günter Belve

INTERNATIONALES CABARET

C H E Z N O U S

OIE EXCLUSIVE NACHTBAR

IM KÖLNER HOTELVIERTEL

GROSSE BUDENGASSE 13 TELEFON 21 7029

Köln, Kleine B u dengatte 7-11 . Tel. 216*81

' STEAK-CENTER: W e tte rn Slcafct

und W e tte rn -F ile ti vom H o U lo hlcngrtll

5 K Ö L N 1, Große Budengasse 13, Tel.: 21 7029

59


Eisenarmierungen

Rudi Tonn

5 0 3 Hermülheim

bei Köln

H eribertsw eg 1

Telefon H erm ülheim 7 46 56

60


Fliesen

Keramik

Naturstein

□ Oberböden

KL'NKfcR p a g «

PIATTFN

I FUSS-

BODEN

FLIESEN

KERAMIK

FRIES

& SO H N

Fries & Sohn

5 K Ö L N 60

Friedrich-Karl-Straße 4 8 -5 0 - Tel.-Sa.-Nr. 76 50 51

64


V / I W W W V - iUtXfXCfX CHX t ( £ ) i t x i c \ .

62



JAKOB

NIEBERBERQER

Großbauten-Reinigung

o. H. G.

5 KÖLN 1

Waidmarkt Nr. 18-20

Telefon: 235161-63

61


L IE B H E R R b ie te t e in k o m p le tte s P ro g ra m m p e rfe k te r

B a u m a s c h in e n !

T u rm d re h k ra n e m it N a d e l u n d K a tza u sle g e r. K le tte rk ra n e

B o c k k ra n e . L a g e rp la tz k ra n e in a lle n e rd e n k lic h e n V a ria tio n e n

u n d G röß en.

In Q u a litä t. L e is tu n g u n d E in sa tzn u tze n w e rd e n s ie a lle n

A n fo rd e ru n g e n d e r B a u e x p e rte n g e re c h t. F ord e rn S ie a u s ­

fü h rlic h e In fo rm a tio n e n u n d ü b e rp rü fe n S ie u n s e re B e h a u p ­

tu n g : L IE B H E R R -B a u m a s c h in e n e n ts p re c h e n s te ts dem

n e u e s te n S ta n d d e r T ech n ik.

Josef Breuer

LIEBHERR WERKSVERTRETUNG

Verkauf - Ersatzteillager - Kundendienst

5 KÖLN 41 (Klettenberg)

B errenrather Straße 531

Telefon 41 80 42 - 44 11 42

65


Kinddauf-Feß unger Krahnebäume

v o n W illi O slerm ann f

Eß m er o p en K ln d d n u l ongolade.

d a t kann n ix schade, do g e ih t m er hin,

d e n n vun H ätze kann m e r sich vermaache,

e t g ilt z e lache un v ill z o sin.

S o n F est ist e d e l, em rich t ge Veedei.

d ie ganze Naach. d o g e ih t e t tra lla ia ta t ;

Das K onzert, das g in g n u n je tz vonstatte,

zw e i M ann, d ie h a tto - ’n o Kam m gepack.

E in e r spülten d a n n o m Q uetschenbüggel,

d a t K le in m 'em N üggol — dat schlog d e r Tack.

Un dann d e r P itte r - dä spülte Z itter,

s o 'n bißchon tra lla ia la l

W eil n o zw e i )etz vun d fi M usikante

ke in M usik kannto — du ahnst es nich,

fin g sich a lle s ahn zu oxploziere.

un w ie d ie D iehro — do hatten sich.

Jetz m et d e Flosse — d ie _Festgenosse“

g a n z ö h n d lich tra lla ia lat

E in e r w o r d e r a n d re d u rch am bläue,

m e r h o h t n o r sch re ie - e t K in d eß fott

H ö lp . d ie M utte r reof. w o eß m ie Klüm pche.

w o eß m ie Stüm pcho - d o le e ve r G ott!

D o lo o g e t G rotcho — em N aakskom ödche

un w or am tra lla ia la l

K inddaut tie h ro soll m e r n it versäum e

en „K ra h n o b ä u m o “ - o t eß zo nett.

H an se sich des O vends och m ’em Krage,

dünn sich zerschlage — d o öm de W ett.

In diesem F alle sin d n a chher alle

e in bißchen tra lla ia la l

Nacfid'ucK n u r m it G enehm igung Dm O H erm ann-Verlage» K öln

66


Manfred Domm

I N S T A L L A T E U R M E IS T E R

vorm.: Toni Domm

Köln-Poll

Siegburger Straße 396

SANITÄRE ANLAGEN

GASHEIZUNGSBAU

Ruf: 8 0 0 8 77

67


c Z nt t c c j e i eo cl

i e c j .

BENSBERG - KLEIN-HOHN

Telefon 0 22 04 / 18 78

AUSFLUGS-LOKAL

Gepflegte Küche

Spezialität:

Gedeckter Apfelkuchen

Im Ausschank: KURFÜRSTEN-BIERE

68


Fassbier-Großhandel

W e rn e r S ckteibm iittet

505 Porz-Eil, Schulstr. 7 - Ruf: 02203/33364

Flaschenbier

& tu n s J o s e f 6 /ö rrig

5 Köln-Holweide

PiccoloministraBe 586 - Tel.: 68 30 66


S eht, ke n n ih r e t Lißge n it uhs d e r Deepegaß.

m et däm W ähzgo an d e r Kenn, d a t a n dere o p d e r Nas?

A uß er diosom S chönheitsfleck h a t d a t le cke r Weech

decker w ie en N e g e rin Leppen em G eseech;

un w enn ich bloß et Lißge sin. d a n n ro fe n icii fö r Freud:

Lißge. Lißgo. Lißgo

m et däm w ö llo Schnüßge.

m et däm W ätzgo o p d e r Nas,

e t Lißge uhs der Deepegaß!

W enn e t ahn ze frie re fängk, w enn d e r W in te r kütt.

w ie e t Lißge d a n n süht uhs, nä. ih r g lä u vt e t nit:

Deck un o p p ge sp ru ng o sin de Lcppe vun d e r Kalt,

uvver s in g e o ig e M ungk dann e t Lißge fä llt:

un w enn e t fö r dom Spegol steiht, do k e n n t sich selve r n it:

Et Lißge. Lißge. Lißge

Daß d ie G ö ttin d e r N atur däm Lißge w o r n it hold,

d a t e s Lißge kein Beautö, w o r sie M utte r schold,

d e n n dem Liß sin g chere M am a h ä tt gekannt,

d ie w o h d schon om A ld e m a a t e t L e p pebell genannt.

Die M utter, d ie w or h a lv su schlem m , do m ü tt ih r bloß ans sin:

E t Lißge, Lißge. Lißge.

N a d id ru c* n u r m il G enehm igung des O sterm ann-V erlagos Köln

70


REIFENDIENST

Mercedes

Gottfried

K ö l n - S ü Iz

Weißhausstraße 21

Reifen alle r Art

neu und gebraucht

zu günstigen Preisen

Bei Kauf von PKW-Reifen

M ontage kostenlos

Statische und elektronische

Auswuchtung

M ontage und Service

alles in einem Hause

und nur vom Fachmann

Auch Sam stags von 8-14 Uhr geöffnet

Ruf: 42 5092


Ford weist den Weg

Einladung

zu einer Probefahrt

im neuen Ford-Taunus.

Testen Sie ihn bei uns. Es wird Ihnen Spaß machen.

Autohaus Borgel

Köln-Deutz - Leverkusen


" £ A t ctxtixciy iicctc t

c i t x t c i e i ,

C y c $ c l . L $ c / v c i f t

Dr. HANS GERIG

THOMAS LIESSEM

HEINZ PLINKE

AUGUST SCHNORRENBERG

TONI STEINGASS

ERWIN BOCHE

K.G. BREUER

HERMANN WEISE


Senat der Gesellschaft

^ / f / i

F otom ontage: H e li S teingass


Q > ~ c 5 C i X t v t c t c i ,

A rlt Konrad

Brodesser Heinz

B urger Norbert

B urgw inkel Heinz-W illi

Doree Charly

Füßel Franz Josef

G ottschalk Karl

Happ Erwin

Haep Klaus

Jung Rudolf

Kemp Fritz

Kinting Reinhold

K nott Hubi

Lülsdorf Addi

M ahlberg Helmut

M atthey Hanspeter

Muth W illi

M üller Bert

Niehoff Helmut

Nüsser Franz Josef

Schlüter Heinz

S chreibm üller W erner

von Schütz Rolf

W ilczek Gerhard


9 ‘ b i L e i n b e * f* r e e e < f O C ö U c b

Bergische

Löwen - Brauerei

Köln-Mülheim

Telefon: Sa.-Nr. 6111 51

73


74


o

L a ß ' b e im n ä rris c h e n G e s c h e h ’n

D e in e n e ig n e n W a g e n stehn.

W ills t D u K u m m e r D ir e rs p a re n .

F a h r n ic h t s e lb e r, la ß D ich fa h re n .

S in d v e rk lu n g e n a lle L ie d e r

U n d d e r A llta g h a t D ich w ie d e r.

F ä h rs t D u s e lb s t w ie e h u n d je

D e in e n g u te n F re u n d V W !

PO R SC H E

K O l N

BONN

A AC H I N

75


Villa Billa Walzer von W illi O sterm ann t

(Jetz hät d a t S chm itze B illa en P o p p e lsd o rf en Villa)

Fünfundzw anzigtausend M a rk kräg e t B illa Schm itz

u h sb oza h lt o p o in o r K n a ll, un w a t m eint ih r jitz ?

Ehztens g o v e t B e ll om M aat seinen Laden auf.

zw eitens w oht en P o p p e lsd o rf sich en H uhs gekauf.

W at hückzodag n it üvver N aach d e r M insch sich ve rä n d e re kann

Jetz h ä t dat Schm itze B illa

en P oppelsdorf en V illa,

e t h ä t en e ig e Huhs,

e t B o ll eß fein e ruhs!

G anz g enau d e V illa eß w ie e R otschildshuhs,

bloß d a t se n it g ra d s u groß un su fe in süht uhs.

F ählt d ie P laaz och. w o m er söns s te llt d ie A u to s hin,

weiß e t B e ll doch v ill d o vu n w at G arage sin.

W enn och n it g a n z dat H uhs vun Glanz,

tro tzd e m heisch e t hück üvverall:

Jetz h ä t d a t S chm itze B illa

W enn beim B e ll G esellschaft eß. kom m t Besuch aus Köln,

um d ie V illa P o p p e lsd o rf auf d 'r K opf zu stell'n.

n it en S eid nä. en K attun un m 'e m K oppdoch ahn,

g it sich dann dem B e ll z u E hr do de M aathall dran.

Ehz s in g k e t A n n s u laut e t kann,

d ie a ndere setze d a n n en:

Jetz hät dat Schmitze Billa

Nachdruck n u r m it G enehm igung des O slerm ann-Verlages K öln

76


K r a n k w e r d e n k o s t e t

k e in e n P fenn ig .

G esu n d w e r d e n k a n n d en

le t z te n P fe n n ig k o sten .

D arum :

DKV-

-SCHUTZ

Tarif ©hne robleme

Wir bieten Ihnen

• lür ambulante Behandlung garantiert 100%ige

Erstattung unter Berücksichtigung einer Franchise

nach Ihren individuellen Wünschen

• lür stationäre Behandlung garantiert 100%ige Erstattung

• lür Krankenhauspliege ein Ihren Bedürfnissen entsprechendes

Tagegeld

• für zahnärztliche Behandlung beachtliche Leistungen

ohne jeden Höchstsatz

Das ist echter ..DKV-TOP-SCHUTZ' - einfach und

problemlos Sprechen sic deshalb zuerst mit der DKV.

Europas größter privater Krankenversicherung wenn

Sie sich über eine m oderne und zukunltssichere

K ra n k h e its k o s te n - o d e r Z u sa tz v e rs ic h e ru n g

informieren möchten.

Übrigens: Auch der ADAC-Auslands-Krankenschutz ist

DKV-Schutz

DEUTSCHE

5 000 Köln I . H o tcnuaufm n n f («2

Tcfclon 0221 /ZMOI


Diese Seite

wurde

blanko

gekauft

Ein Gründer der Gesellschaft

78


1 i / l a U h Ü t H M

Ich bin ein Narr,

ich bin es gern,

an mir hat die Welt

einen guten Fang gemacht.

Wer an mir nichts verdient,

ist es selber schuld.

79


VEHA - Plattenheizkörper

VEHA - Lamellenheizkörper

VEHA - Deckenstrahlplatten

VEHA - Gliederradiatoren

VEHA - Hospitalradiatoren

NEDO - Plattenheizkörper

NEDO - Lamellenheizkörper

40 Jahre Qualitätsarbeit

V e k &

GmbH

5 Köln 1, Kaiser-Wilhelm-Ring 36

Telefon: 02 21 / 23 52 31


Tribünenbau

Helmut

Tellenbach

KÖLN-POLL

Salmstraße 9 4 -9 6

Telefon: Köln 80 20 22-24

Telex: 8 873 369

81


Limousine GL

1130 ccm - 5 5 D IN PS

Limousine Limousine GT Limousine Luxe

1288 ccm - 6 5 D IN PS 1618 ccm - 68 D IN PS 1971 ccm - 93 D IN PS

P eugeot Girards

Köln

IM AUTOZENTRUM AM RING

Flandrische Straße - Ecke Hohenzollernrlng

Telefon: 21 35 97


Martha

Schumacher

BLUMEN-GROSSHANDEL

5 6 6 Solingen 11

Türkerstraße 28 - Ruf: 0 21 2 2 /7 5 1 9 12

Telex: 08514635

Jetzt auch Lager in Köln-Mülheim

B erliner Straße 48-50 - Telefon: 62 14 87

BLUMEN-GROSS-MARKT-KÖLN

Telefon: 76 3317

VERSTEIGERUNG WESEL

Telefon: 0 2 8 1 /2 47 34

VERSTEIGERUNG NEUSS

Telefon: 0 2 1 0 1 /2 53 74


O t o * 4?... ^ I k it z e . . 0 V iU e • •

E in K unde ru ft beim T ie rh ä n d le r an .H ö re n S ie m al d e r Hund,

d e n ich g e stern b e i Ihnen g e k a u ft habe, ist heute schon gesto

rb e n ."

Der H ä n d le r s a g t ve rw u n d e rt: K om isch, h a t e r b e i m ir n ie getan.

T ün n e s: „S chäl, ich hann zw ei U hre. d ie e in je h t falsch u n d d ie

a n dere es kapott. w elche w ills te ? "

S chäl: ..Die Kapotte, d ie zeich w e n ig s te n s zw o im ol am Daach

d ie rich tig e Z igg an...

„N a . w ie hätton S ie es denn g e rn " fragt d e r F riseur seinen

K unden. „U m s o n s t" a n tw o rte t d e r Kunde.

W as ist d e r U nterschied zw ischen e in e r M öw e u n d einem N eger?

Die M öw e hat einen w eiß en S chw anz u n d und N eger kann nicht

fliegen.

„M o rg e n w ird d ie K lasse g e im p ft“ , e rklärte d e r Lehrer, „d a ß m ir

je d e r m it a n ständig gew aschenem Arm in d ie S chule ko m m t.“

D a rauf e in e S tim m e aus d e n h interen B änken: .re c h ts o . lin k s .“

Tünnes kom m t betru n ke n zum F oto g rafe n :

ens e G ruppefo to vun m ir.“

..Maache s e doch

„G e rn ste lle n S ie sich schon m al im H a lb kre is auf."

In einem P ark Ü berfall, der R äuber m it P istole:

„G e ld h e r" - „Ic h habe kein G e ld ."

„U h r h e r" - „Ic h habe keine U h r“ .

..Was hast du d e n n b e i d ir? “ - „N ic h ts ".

..Verdam m t, dann trag m ich w enigstens e in S tückchen.“

84


HANS SPODEN

Foto ■ Kino • Projektion

5 Köln 91

Siegburger Straße 371 - Telefon 81127

85


Echt Stonsdorfer ist eine Spezialität. Speziell für Sie,

weil er nicht nur gut schmeckt, sondern auch gut tut.

Dafür bürgen seine natürliche

Kräuterkraft und herzhaftfruchtige

Waldheidelbeeren.

BEZIRKSVERTRETUNG

KLAUS HAEP

5034 Gleuel b. Köln - Schellerm aarstraße 29 - Ruf: 7 46 29


S t e r n

6 ö t s d i

Fassbier-Großhandel

Wenter SchteibmüUet

505 Porz-Ell, Schulslr. 7 - Ruf: 02203/33364

Flaschenbier

&tuns Jo*e{ Zförriy

5 Köln-Holweide

Piccoloministraße 586 - Tel.: 68 30 66

87


0 V i t i e . C W i t z e 0 \ C i l m e .

E in reicher G eschäftsm ann aus Köln, d e r nicht g e nannt sein

w ill, h a t 5000 Z ahnprothesen gestiftet, d ie am R osenm ontag im

A nschluB an d ie K am ellen g e w orfen w erde n sollen.

W enn e in ju n g e r M ann je d e n Tag sich v o lla u fen läßt u n d die

Flaschen b is z u r P e nsionierung fo rtle g t, kann e r sich vom Flaschenpfand

einen R olls-R oyce kaufen.

Leuf ’ne fe in e H är der S troßebahn n o h u n d fä llt in de Soht.

K ütt so ’ne k le in e Jung un säht:

..Mensch, O nkel, m it K raulen schaffst de de Bahn o n itm ie h ."

Ein K leinw agen h ä lt v o r e in e r Tankstelle:

„D re i L ite r Benzin un einen kle in e n B echer ö l"

S agt d e r T a n kw a rt: „S o ll ich Ihnen auch noch e in bißchen in d ie

R eifen husten .“

E in e r trä g t einen K offer. K om m t e in P o lizist und fragt:

„W as h aben S ie in dem K o ffe r?"

„In dem K offer, d a ist d ie R egierung drin...

„W as ist d rin ? "

„D ie R e g ie ru n g '.

„ö ffn e n S ie den K o ffe rt“

D er M ann ö ffn et

„N a n u ", schreit d o r P o lizist, „d a s in d ja nur Lum pon d rin .“

„D as sag ich doch d ie ganze Z e it", sagte d e r Mann.


IHR ZUVERLÄSSIGER PARTNER

für marktgerechtes Autozubehör

Anton Linneborn

Industrievertretungen

Auto-Batterien - M otorenöle - Brem sflüssigkeit

Frostschutzm ittel — Auto-Lam m felle

W aschbürsten — echte Cham ois-Fensterleder

Batterie-Ladegeräte — Sicherheitsgurte

und vieles w eitere nützliche Zubehör

Adolf Beck, 73 Esslingen

FRANKA GmbH, 7843 Heitersheim

Deutsche Pentosinwerke GmbH, 2 Hamburg 50

L A G E R

5038 RODENKIRCHEN

Adamstraße 21-23 - Telefon: 02 21 / 30 58 24


Un^etieiet>bekmplm^m

in Objekten aller Art und Größe

Beratung kostenlos

Rufen Sie Köln 800119


■ wir liefern:

■m

mI

A al » » « « l l M n — All» N I U » U II* IO * -. U « w d P iU u M M n -

d.g">

K^UUM**«*« «on« I D .»pM-V« »OB«

« I» ifVVJ’ «« «•"•*•» • « «

m s a u - n - n m p u m u m « s m i m i h

" W I K * « » 4 »I " K P 0 « 7* » - »MO - »M l - P »

i- i * » K M « I N S * » U • » K * |W « » 5 i » w . M m a m m m m M

t i— i m i P M

B S m » M .« « O I K W B " " « m t a a m n e I " l.—. l r - . i . j i K M I h IK v) « " in *

'm i'ri' i ”

( . « O K I im lbW . l - w . i m 0 . ' . » N • * I - U l» N > * p » * » ) i l » P « * m » . K M M cP«

r j K . 1 .1 M O M » K P . " • m u - i r J K l. ■ < / O K K P » » 9 * - » ' • * O w . - « • < u n d « u lk — * » * • - 1«

t> « i . » ” » M W - » u m O u .lH N m I« l » J “ S tu tM - K P .

um*-. mg njuM iM v» >» u a * - * * ' ‘■ |» -

I - M * » w i m m l i f . « b r » r » « d • « . I w » e . » «

•ii* r 5 ' u . c " u m < * * r iu < r a n A in A iM i« » * "

B»n» I«am S « m p im* A.»*a* »X. —— s *

$C P«ld i„ i t U M H M - « *

lu> » » » « DU XD (M l » K t u

.<* in— flc-o-KM. M M •> M l m i

GRÜNSTAHL - Ernst Grün. 53 Bonn-Oberkassel I:* ’


Das „OSTERMANN-TRIO“ im Nachtigallental


$

H OLZ HAHN

opg mm bo a s ü Q a i a i w

03334/6061 •T*U* 0IIS15S4 ■ S03 KAUar Sr.oBa 30 ■ I

9 3


Y /\c r c L c t t - - C fiL L c i

Inh Gisela Hemmersbach

5038 Rodenkirchen, Weißer Str. 2 - Telefon: 30 56 02

Wir führen für Sie Modelle namhafter europäischer

Modeschöpfer.

HERMITT TIMWEAR KORRIGAN

94


Ein Automobil fü r die gesteigerten Ansprüche des ombitionierten

Fahrers. Dynamik, Vitalität und Wendigkeit des Wagens

werden ergänzt durch eine funktioneile Gestaltung und

ein gediegenes Interieur.

5 Köln 80

Berliner Straße 1-9

Autohaus

M. Rövenich

3

Rosarius & Woyke

FEINEISENBAU - METALLBAU

5 Köln 80 (Dellbrück)

Berg. G ladbacher Straße 1089

Postfach 850 203

Ruf: 68 19 48

95


Jean Moll o.H.G.

Inh. Rud. Born u. Eugen von Schwedler

Ausführung aller Transporte

Umschlag - Lagerung

Internationale Transporte

Köln-Mülheim

Bergisch-Gladbacher-Straße 240

Fernsprecher: 63 11 96 / 63 11 38

Josef Nowak

Bau- und Putzgeschäft

5 Köln-Höhenhaus. Grimborner Weg 20

Ruf: 60 11 65

96


Ernst Leybold

IMMOBILIEN - seit 1866

KÖLN, Schildergasse 120 - Turmhaus Neumarkt

Telefon: 21 07 37

Mitglied der Kölner Börse

RDM

Vermietungen

Hypotheken

Verwaltungen — Versicherungen

IDEAL-TEXTILVERTRIEB

Josef Heun

5 Köln 60 - Amsterdamer Straße 132 - Ruf 76 20 27/28

Matratzen - Tagesdecken - Federbetten

Dekorationen - Gardinen - Zubehör

Wir nähen Ihre Gardinen in einem Tag

97


SOMMERTOUR NACH DEM SIEBENGEBIRGE

Rheinische Lieder

Abmarsc

zum

Nachtigall,

tal

Mäht et richtig

Hä schwaad

Da wo die 7 Berge

Heimweh nach Köln


Vu a f, / 'i m / ‘z ü t i e f e k g .

5 Köln 60 (Niehl) Amsterdamer Str. 238 - Ruf: 74 54 51

• Dachbaustoffe

• Wärmedämm- u Isolierstoffe

• Chemische Baustoffe

• Kunststoffe für den Bausektor

• Bauspezialitäten

• PCI - Kunststoffe

URLAUB mit

5 Köln 1 . Heumarkt 71 • Tel. (0221) 210662 »5

99


Drahtseil-Schnelldienst

Jede A rt von Drahterzeugnissen

für

Industrie - Bauwirtschaft - Eisenhandel

METALL- u. EISENWARENHANDELSGESELLSCHAFT

M. B. H.

5 Köln 51 (Bayenthal) - Koblenzer Straße 11

Postfach 51 08 27 - Telefon: 38 00 21 - FS: 08 881 208

FARBEN - LACKE - TAPETEN

INHABER : WALTER

MIESEN

KÖLN-POLL - Salmstraße 20 - Telefon 80 10 20

100


Gaststätte

Inhaber: M argit Niehoff

U l & ü t e "

5 Köln-Hol weide

Bergisch-G ladbacher Straße 729

Telefon: 68 45 01

Im Ausschank:

BECKs BIER weltberühmt - STELLA ARTOIS

RATS-KÖLSCH

Elektro-Heizungen

Nachtstrom-Heizungen

Franz Müller & Söhne

O.H.G.

ELEKTRO - RADIO - HAUSHALT

5 KÖLN (Höhenhaus)

Honschaftsstraße 298 - Ruf: 60 10 97 und 60 46 37

101


HALLER KG

Immobilien — Hypotheken

502 FRECHEN - Hüchelner Straße 115

Wenn es um

wichtige Entscheidungen g e h t. .

Telex: 8 881053 hafi d - Ruf: Sammel-Nr.

dann wählen Sie 4400

Biergroßhandlung

Xfchbftfaitz HC)

Köln-Nippes. Methweg 4

Telefon: 52 70 91

Q ualitätsbiere führender

Brauereien in Faß und Flasche

A lkoholfreie G etränke

bekannter Marken

102


I I KTROMASCHINENBAU

11. (»oerke u. JY1. Thyen

Reparaturen von

Baudrehkränen u. Mischanlagen

säm tlicher Fabrikate

N euentw icklung und Reparatur

von Eektrom otoren

Neue W erkstatt: Köln, Longericher Straße 191

5 KÖLN 60 (NIEHL), N iehler Straße 261

Telefon 76 45 91 / 37 18 98

piiltydkk Uwt&fofl 4 $ol\k

HOLZHANDLUNG & SÄGEWERK

5 Köln-Ehrenfeld

W iddersdorfer Straße 167/177 - Tel. 6 *4 0 -6 »

Sämtliche Schnitthölzer - Hobelware

Spezialität: Bauholz nach Liste

103


Beginn der A rbeiten am O sterm anndenkm al im N acbtigallental


Wer das Bier lobt denkt an

VELTINS

PILSENER

GENERALVERTRETUNG:

Biergroßhandlung

L ^ c illc n J ^ W C c ijd u c L C k C j-

5 KÖLN 1 - Kurfürstenstraße 10-14 - Telefon: 31 70 81

Bier-Bar f t ijo u

INH. JOHANNA BÖNSCH

5 KÖLN 1 - Friesenstraße 54 - Fernruf: 02 21 / 23 97 14

105


BAUSTOFFE

KLINKER

HOLZ

LANDESPRODUKTE

KOHLEN

FÜR JEDEN BEDARF

HEINRICH BECKER

KÖLN-WORRINGEN

N eusser Landstraße 378 - R uf 78 20 01

FILIA LE N D orm agen F lorastr. 52a R uf 6024

S tom m eln B ahnhofstr. 10 R uf 2081 - P ulheim am Bahnh. R uf 6204

5 KÖLN 21 (Deutz)

Deutzer Freiheit 92

Fernsprecher: 81 36 31


Köln-Riehl, Barbarastr. 7 - Telefon Sa.-Nr. 76 90 76

BAUMASCHINEN - BAUGERÄTE

Feuerschutztüren

Stahltürzargen

Raumtüren

Haustüren

Müllkammertüren

Kellerfenster

Gitterroste

Bodentreppen

Wohnraumfenster

Briefkästen

Garaqentore

ir

W ir em pfohlen uns Ihnen

fü r Versicherungen a lle r Art

Hausrat - Unfall - Haftpflicht

GESCHÄFTSSTELLE:

A. KÜRTEN

5 Köln-Brück

Herm ann-Ehlers-Straße 22

Telefon: 84 17 80

<Ö0tl)fl£r 'Detsithetungsbunk

W a G

107


Heinrich Linden

BAUSTOFF - GROSSHANDLUNG

Baustoffe a lle r Art

Eigene Zem ent-Silozüge

5 KÖLN-EHRENFELD

Leyendecker Straße 8 - Telefon: Sa.-Nr. 51 78 48

SPEZIAL-HERRENSALON

Q

c h t c L ' b

5 KÖLN-EHRENFELD

Rothehausstraße 44 - Telefon 52 13 27

Haarpflege aus M eisterhand

M itglied d e r G esellschaft - K arten-V orverkaufsstelle

108


Raststätte „kleine glücke“

T O N I

D I E R S E

5 Köln, Glockengasse 58 - Telefon 21 62 50

/ / a r * f^ e it

Büromaschinen

Inhaber Josef Mohr

5 KÖLN 80 - Regentenstraße 1 1-13

Verkauf und Reparatur aller BQromaschinen

Rufen Sie 62 33 21 an:

Sie werden SCHNELLSTENS bedient

109


von H AN S WERNER (M iig lio d d e r G esellschaft)

W at m ir schun lang a ld litt ärg schw er em Mage.

Leev L u c k 1 L o h t üch vun m e r d a t hück ens sage.

G lä u vt m er. ich ben ’ne echte kölsche Jung.

M et einem W oot: N e K ölsche vun Fazzung! -

Un w e il mie V a tte r un m ie M oder kölsch.

Sprech K ölsch ich häzzlich gään un unverfälsch.

Ih r Lück he all. d ie Ih r hehin geku m m e l

S aht o t ens selvs. ich m ein, d a t d e it n it lum m e,

D at m ancher, dä sich sto lz ‘ne K ölsche schangk.

E t kaum z o einem W öötche K ölsch noch brängk,

U n sich rein scham b. sin g M uttersproch zo spreche!

För s u ne K ölsche d u n kein Lanz ich breche. -

H ööt ahn üch 'n e Bayer. H am burger. Berliner.

'n e Schw öb, 'n e Sachse, W ürttem berger. W iener.

Se all, se spreche ih re n D ialek. ih r M o tte rsp ro ch ! —

W orom d u n m ir als K ölsche d a t n it o ch ? — ?

N em m bt Üch doch vör. vun je tz ahn K ölsch z o bubbolo.

Dat echte, d e ftig e K ö lsch 1 - N it d a t m et K nubbolo!

Jo. v ille s eß n it m ieh s u w ie e t frö h to r w or

Em a h le K ö lle ' - D at eß längs uns klor.

Hück eß uns K ö lle in te rn a tio n a l!

N or frem de Brocke hööt m er d o noch bahl.

Do heisch e t zo bew iese im m erhin

D at he en K o lle och noch K ölsche s in ! —

Dat s i’ m e r einem schöldig, d e n k t dorahn!

D at s i' m er sch ö ld ig unsem W illi O sterm ann!

W at hät hä fö r uns K ölsche a ll g e d o n n l------

D röm d a rf uns kölsche S prooch n ie ungergonn. ! ------

Däm W ill sin d E roschaff h a ' m er ü w o rn o m m e

Se treu z o pfläge d a t h a n vörgonom m e

M er uns. m e r von d 'r G esellschaft W illi O ste rm a n n ! -

H e lft uns dobei, Ih r K ölsche! Frau un M ann!

S precht im m er Kölsch vun Häzze. m et d 'r Zung!

Do, le e v kölsch M ädche! Un do, kölsche Jung!

Dann K ö lle eß uns H e im at! K ölsch uns H äzzenssprooch!

Ich se lve r k rig g o n io dovun g e n o g ! — —

U n d rie v e t Schecksal D ich ens w ick eruus.

D ing H e im at eß. w o stu n d t d i' Elderehuus.

W o du d 'r eschte M u tte rla u t gehoot.

W o Du e t eehzte G löcksgeföhl verspoot,

W o Dich D i' M utte r h a t om A rm gehat

En K o lle ! - En der große, h e ilig e S ta d t! -

Dat ich en K ö lle gebore. m äht m ich häzzlich früh. —

D röm noch ens. Ih r Lück: S precht K ölsch!

D 'r kölsche D ialek halt h u h ! ! !

110


Maschinen Werkzeuge

Industriebedarf

• H A N D E L

• H A N D W E R K

• I N D U S T R I E

PETER LÖHE KG

507 BERGISCH GLADBACH. HAUPTSTRASSE 307

RUF 27 82 und 46 51

Vulkanisierbetrieb • Autoreifen

Sebastian Lobb

KÖLN-NIEHL

Feldgärtenstraße 120 - Ruf: 74 40 74

111


SEIT 1899

Glas- und G ebäude-R einigungs-Institut

Andreas Gierlich

COLONIA

Büro und Lager:

KÖLN - Steinstraße 23 - Telefon 31 13 66

ELEKTRO

WILDT

KÖLN-LINDENTHAL

Stadtw aldgürtel 1 - Telefon 43 10 83

P rojektierung von Elektroanlagen und

Nachtspeicherheizungen fü r Haushalt und Gewerbe

sowie deren Ausführung

R eparaturkundendienst

112


tfjio - (?iet - f ta t

INHABER: KAROLA HERRMANN

Hast Du Durst, dann komm zu m ir

und trin k ' in Ruh' Dein RITTER BIER

505 PORZ, Grengeler Mauspfad 5

Ruf: 6 42 65

/ / m z

SAND • KIES - AUSSCHACHTUNGEN

KÖLN-WEIDENPESCH

Jesuitengasse 108 - Telefon: 74 19 89

Gruben Telefon: 53 41 64

113


o

jede jeck

bruch jeld

und

sind wir morgen

blank,

dann holen wir

uns neues (Geld)

von der

KÖLNER BANK

* b**n m*.

K 01N E R BANK von »867

Reinigung

Maser

5 KÖLN-POLL, Siegburger Straße 308-310

Telefon 80 22 45

REINIGT FÜR SIE

Sämtliche Garderobe - Wolldecken - Steppdecken

Hemden - Teppichdienst - Färben - Kunststopfen

Leder-Spezial-Reinigung

114


Ab Pfingsten

Täglich die beliebten Abendfahrten

mit MS „Willi Ostermann“

M usik (rhein. Stimmung)

Abfahrt: Hohenzollernbrücke

20.15 Uhr

Rückkunft: 22.30 Uhr

Rheinrundfahrten täglich ab

10.00 Uhr, je d e halbe Stunde.

Fahrtdauer 1 Stunde

Dampfschiffahrt »Colonia«

Telefon: 21 13 25

C f l c i c l

FRITZ u- GRETE OTTEN

K Ö L N 1, Lothringer Straße 1

„W anderer, sieh D ir hier keinen

Sonnenuntergang an“

Ruf: 31 24 97

115


STANDARTE DER OSTERMANN-GESELLSCHAFT

gestiftet vom E lferratsm itglied H einz-W illi Burgw inkel


Rheinhold Kinting

Fotokopier-Apparate - Lichtpausmaschinen

Fotokopierpapiere - Lichtpauspapiere

Foto - Kino - Kameras - Projektoren

Filme - Zubehör

5 KÖLN 91 (POLL) - Alfred-Schütte-Allee 132

Telefon: (0221) 80 23 93

Peter Todemann

DACHDECKER- UND BAUKLEMPNERMEISTER

5 KÖLN 91 (POLL)

Siegburger Straße 519 - Telefon 80 26 78

117


D ie n e u e n

D A F -M o d e lle

sind d a !

U ber 30 Verbesserungen!

U n verändert die ein zig artig

e stufenlose V o lja u to -

m atik! U nd u n verän d ert

der Preis!

DAF 55:

1100 ccm, 45 DIN/PS; 136 km/h;

von 0 -8 0 in 12 Sck.; DM 5.994,-

alsKombi D M 6.394.- als Coupö

DM 6.660,- einschließlich 11%

Mehrwertsteuer

ab Erkrath/Düsseldorf

DAF- h e u te schon

d ie T e ch n ik v o n m o rg e n

Vertragshändler

Hans-Georg

Opladen

5 Köln, Humboldtstraße 23

Telefon 21 50 89

Blumen- und Kranzbinderei

u !

r r \ c L i U i

5 KÖLN-Höhenhaus

Honschaftstraße 296

Ruf: 60 11 42

118


Karl u. Werner Weitmann

GmbH & Co. Kommanditgesellschaft

Sand- und Kiesbaggerei

K ies in allen Körnungen

W erksgem ischter Betonkiessand

Köln-Vingst W erk I

O stheim er Str. 173 - Telefon 87 21 63

Köln-Nippes W erk II

Butzw eiler Straße - Telefon 53 43 38

V i k t o h i a f i < 4

Konrad Gloede

Die behagliche Gaststätte in der Nähe

des Kölner Dom’s

Eintrachtstraße 113 Ecke Victoriastraße

Telefon 21 44 71

Kalte und warme Küche

119


f y a ü f t ü i t e

INHABER: KARL-HEINZ FRITZEN

5 KÖLN 30 - Plusstraße 40 - Telefon 51 60 00

G epflegte G etränke - gut bürgerliche Küche

Sälchen fü r ca. 40 Personen und alle Gelegenheiten

• METALLBAU

• STAHLBAU

• MONTAGEN

Josef Buntenbroich

516 D Ü R E N - Valencienerstraße

120


Seit 75 Jahren im Herzen von Köln .

Herzogstraße 28

JUWELIER

Stam m haus seit 1896

J > a u i B A U E R U n 9 .

KOMMANDITGESELLSCHAFT

Vertragshändler der Adam Opel A.G.

Rüsselsheim

A u to risie rte r H ändler der

G eneral-M otors Deutschland G.m.b.H.

KÖLN-MÜLHEIM - Frankfurter Str. 130 - Tel. 61 28 41

AUTOMOBIL-SALON

Köln, Hansaring 26 - Telefon 23 53 62

Stets günstige Angebote an Gebrauchtwagen

121


E inw eihung des O sterm ann-B runnen W eiberfastnacht 1939

Thom as Liessem hält d ie Festrede

122


Walter Heuser

gegr. 1918

SANITÄRE INSTALLATION

HEIZUNGSBAU

5 K Ö L N 1, Huhnsgasse 9 -1 1 - Ruf 21 3035

Z o F a s te lo v e n d w itO d .l P o st«

G o trjin k o - u n V o rg n O g u n g skoete

d o c *i e t b llo v d n S p e fl g e w a h rt

w e n n m e r v o rh e r d tic h ttg s p a rt

u n d ie A v e lc h s c h ie lt n it fö h l

n lm p m e r a ls S p a rd o s

d e r T ü n n e s u n S chal

T ü n n e s u n d SchO i- S p a rd o s e n n u r b e i d e r

Kreissparkasse Köln

Neumarkt 18-24 über 100 Zweigstellen in Stadt und Land

123


Baugeschäft Hans Reusch

Ausführung von Maurer-, Beton- und Umbauarbeiten

KÖLN-HOLWEIDE

Hofrichterstraße 34

• BUROBEDARF

• GELDKASSETTEN

5 K Ö L N 1 - Ludwigstraße 2 - Telefon 43 45 04


RENAULT - DIENST

Eberhard

Gothe

R enault-W erkstatt - Verkauf

UNFALLSCHÄDEN­

BESEITIGUNG

5 Köln-Holweide - Bergisch Gladbacher Straße 731a

Telefon: 68 4719

Klinkerzentrale

A n e rka n n t le is tu n g s fä h ig in d e r Lie fe ru ng

von h o ch w e rtig em

Verblendmaterial

für Neu- und Altbau,

Wand- und Bodenplatten für Haus- und

Industriebau

Besichtigen Sie zw anglos unsere um fangreiche

Musterschau!

W ir beraten Sie individuell in allen K linkerfragen

u. unterhalten fü r Sie ein reichhaltiges

Lager in- u. ausländischer Fabrikate.

Klinkerzentrale

Theodor Schouren GmbH.

5 KÖLN-LINDENTHAL, Dürener Str. 193/99

Telefon: 41 5808-42 1975

SAMSTAGS geöffnet von 8 - 12.00 Uhr

HLIflKEh

ZEOTRHLE

s

SCHDUREP

125


" t tx C 'ß c i t x i t tt\C C . ' t / u ’ M /

Franz Fingerhuth

Qolht mer als Kölsche durch sing Vaterstadt,

staunt mor nur noch un eB platt.

Läuf krütz und quer eröm wie irr,

quält sich durch dat Verkohrsgewirr.

Kann kaum sich noch en Sicherheit brange.

höbt röchs un links de lück nur schänge

Mor kann el einfach nit verstonn.

frög sich, wie soll dat wigger |onn.

Selton höot mer noch echt kölscho Tön.

en Kölle oB et nit mie schön

Wo koslchor Madcher un Jungo ginge spazeore

süht mor Halbstarke un Gammlor rnndaleere.

Dat fromdo Volk hiick durch dio Slroßo |öck

mer Kölsche wohden an de Wand |Odröck

Mor rennt durch Stroße un durch Gasse,

schoddolt mcm Kopp. kann et nit lasso

Et eB. als hätt mer dr Verstand verfoore,

söök no dä StroB en der mer geboore

Frögsto ens einer, saht dä nix verstehn,

on Köl'o oß ot nit mie schön.

Die Winkel un Gaßcher wo sinn so joblowe.

dronn mor als Pänz uns hann eröm jodrovve.

Hann Sollche jesprunge, jeschmeck dr Dopp.

Hoppo Mötzche jespillt un Schinko joklopp.

Un dos Ovons. eh mor schlofo Jinge,

däte msr noch en paar Loedchor singe

Donk mor an die ahle Zigg zorock.

könnt mer meine mer wööt verröcfc

Doch vorbei sinn die echt kölscho Tön.

en Kölle oß et nit mie schön ,

Wenn op Kaisers Geboodsdag de Düxor Kürassiere,

on ihro staatso Uniforme, dato opmaschiere.

dann wor unso NUmaat vill zo kloln.

denn ot wor ganz Kölle op do Boln.

Dio Mi'ltärkapelle spülten op mot Schwung,

wat wor dat für en Freud un Begoistorung.

Un wenn do Kircheglocke zo lüggen anfinge,

dät alles ..Hoil dir im Siegerkranz" singe

Jo. dat wore noch echt kölsche Tön.

domols wor ot en Kölle noch schonI

126


joseph söller

glas + aluminiumbau

5 köln-merheim

oipener Straße 548

ruf: 87 18 83

glashandlung

glaserei

glasbau

profilitglas

aluminiumbau

glasbausteine

glasschliff

Brillen

kauft man bei

Optiker Schüren

staatl. geprüft - gegr. 1908 (Alle Kassen)

KÖLN. Marzellenstraße 53

am Hauptbahnhof - Fernruf 21 78 74

127


Wenn Sie das Exklusive suchen . . .

tftüftten - jH m d t - tjetdyenke

Kupfer

Messing

Zinn

Keramik

Glas

FRECHEN - Hauptstraße 4 - Telefon 24 15

Hüte und Mützen

für Karnevalisten und

Schützen

Stickerei

MifvJKaniiB -If/iM fl

Rheinaustraße 12 - Ruf: 23 25 20

LIEFERANT DER GESELLSCHAFT


Hans Werner

Schlosser- und Metallbau-Arbeiten

5024 P U L H E I M

Am untersten Weg 66 - Tel.: Amt Stommeln 5 26 08

Stahlbau Krosch

5 KÖLN-MÜLHEIM

Kirchturmstraße 7 - 9

Fernruf Köln 61 32 34

1 2 9


a a a a

obb

D e r n e u e

F ia t 127

is t d a !

W e n n S ie e in e k o m p a k te , w ir t ­

s c h a ftlic h e . s c h n e lle

F a m ilie n lim o u s in e s u c h e n :

d ie s e r m o d e rn e W agen w ir d

S ie in je d e r B e z ie h u n g

b e g e is te rn . M a c h e n S ie b a ld

e in e P ro b e fa h r t!

X

.O

1 E'

1 *

>

„ ö

i Z

$CO

co

? O )

S |

ü? v> T J CD

ü >

Q) 3 (/)

o O

v>

3

3 * ’? E

Q) ©

I "J

r 3

< 2

o

3

<

® I

■ n ^

$ to

ö *

X

c

:6

co

CD

r 3

<ö cc

« .

©

o>.

Q>

TO >•

= £

2 w

TO ®

-E LJJ ©

i

o

X

:0

*

DM 5 5 5 0 ,- einschl.

E IS E N B R IT Z INH. K. BRITZ

K Ö L N - K A L K

Kalker Hauptstraße 127 - Telefon 85 39 77-78

(großer Parkplatz hinter dem Hause)

GROSSHANDEL IN INDUSTRIE-, BAU- UND

HANDWERKSBEDARF

• Eisenwaren

• Schrauben aller Art

• Werkzeuge

• Werkzeugmaschinen

• Schweißbedarf

• Elektroden

• Kugellager

• Hebezeuge

• Ketten

• Baubeschläge

130


Nohr & Köhn

S P E D I T I O N

Güter Nah- und Fernverkehr, Lagerung, A uslieferung

Sam m elgut-Verteilerverkehre

Tag- und Nachtentladung

KÖLN-NIPPES, Longericher Straße 223

Telefon: 72 03 81 / 82

PANNENBÄCKER

KÖLN

HEINRICH PANNENBÄCKER

Schreinerei - Bootsbau

Neubauten - Reparaturen

Service - W interlager

Überführungen

5 KÖLN-POLL - Poller Holzweg - Fernruf 80 13 63

131


PUBLIC-RELATION-WAGEN

Gestellung und

Abfuhr von

Absetz-M ulden

Bauschutt-

Abfuhr

GÜTER-NAHVERKEHR

5074 O denthal-Voisw inkel, O bsrbech 8 - Ruf (02202) 7 84 63

132


M A S S A G E - I N S T I T U T

HEISSLUFT

MASSAGE

BINDEGEWEBSMASSAGE

UNTERWASSERMASSAGE

(f. (J S U O if staatl. g e p rü ft

KÖLN-POLL - Poller Hauptstraße 33 - Tel. 80 13 00

Theo Buschhorn

Obst - Gemüse - Südfrüchte

Immer frisch — immer preiswert

5 K ö L N 60

Hartwichstraße 65

1 3 3


REPARATURWERK - ERSATZTEILE

AUSTAUSCHMOTORE

MAN-Schaf er

BREMSENDIENST m i! TÜV-Abnahme

KÖLN-BRAUNSFELD - Eupener Straße 146

Telefon 49 60 22/23

NEU

im

Program m :

GEHWEG-PLATTEN

IVASCHBETON-PLATTEN

HAUSSCHORNSTEINE

GESCHOSS-SCHORNSTEINE

HEIZUNGS-SCHORNSTEINE

LÜFTUNGSSCHÄCHTE

e i n z : l o m o

CIEMOKAT-K AMINSTEIN WERK

Buchholzstraße 8 -1 0 - Tel. 61 69 01 - Postfach 800 960

134


Wilhelm Diepenseifen

& Söhne

M aschinelle Erdbewegungen

Schuttcontainer

5 KÖLN-POLL, Poller Kirchweg 120

Postfach 990107 - Telefon Köln (02 21) 80 09 27

Neu: BMW 3.0 S

Das Konzept der BMW Automobile:

sportliches Temperament in Verbindung mit funktionellem

Komfort. Der BMW 3.0 S setzt hier neue Maßstabe.

135


LEICHENTRANSPORT FÜR KÖLN LAND

IHR TAXI - IHR FUNKMIETWAGEN

Dieter Rische

FRECHEN, Friedrichstraße 14

Telefon: (9294) 55 56 und 66 66

Klaß Saunabau KG

Klaß-Sauna • . . es gibt keine Bessere

U nverbindliche u. kostenlose Beratung in allen

Saunafragen

Zuständiges Büro:

CLAUS HASS

5 Köln 71

Zypressenstraße 37 A

136


D ie bew ä h rte

Q u a litä ts b a tte rie

FRANKA

Altaste süddeutsche A k k u m u la to re n -Fabrik • 7843 Heitersheim

L A G E R

5038 RODENKIRCHEN

Adam straße 21-23 - Telefon: 02 21 /3 0 58 24

137


eöttiurci H o n

Hans Zims

KÖLSCH VOM FASS

KALTE u. W arme KÜCHE

Telefon: 21 41 81

G ründungslokal

der W illi Ostermann

Gesellschaft

He treffen sich die

Große un die Kleine!

WIR DRUCKEN FÜR SIE:

• FESTSCHRIFTEN

• FORMULARE

• DURCHSCHREIBEBLOCKS

• BROSCHÜREN

• MEHRFACHSÄTZE

• GESCHÄFTSDRUCKSACHEN

• PRIVATDRUCKSACHEN

5216 NIEDERKASSEL-RHEIDT

WERTHSTRASSE 7-9

TELEFON: 0 22 08 / 38 28

138


'iictx n xciy L ic cl ~C,c-t\L

139


M O D E

fli> c/io u r4 e (

Köln, Schildergasse 75 • Gürzenichstr. 7 Ecke Hohestr

Neumarkt Ecke Hahnenstr. Tel 211453

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!