HORNER Magazin | März-April 2021

vogelmediabremen

ISSN 2191-2092 MÄRZ | APRIL 2021

MENSCHLICHES

REGIONALES

KULTURELLES

LEBEN PUR!

HORNER

NEU! Jetzt mit

Rundum

GESUND

Die Gesundheits-Tipps

VANESSA & DIE AFFENBANDE

Botanika: Neues Gehege & Forschercamp im Bau

HERZENSWUNSCHAMBULANZ

Ein Moment des puren Glücks

NATUR IM KINDERGARTEN

Vielfältiges Pflanzenprojekt mit dem FlorAtrium

LEIBNIZ-PREIS 2021

Auszeichnung für Prof. Dr. Veronika Eyring

WWW.MAGAZINEFUERBREMEN.DE


2

HORNER Magazin | März - April 2021


EDITORIAL

Liebe Bürgerinnen und Bürger

in Horn-Lehe!

Prof. Dr. Heiner Hautau

1. Vorsitzender Bürgerverein Horn-Lehe

Ein Vorwort für das

HORNER Magazin

mitten im Corona-

Pandemiegeschehen

und in sehnsüchtiger

Erwartung des Frühlings

kann die besonderen

Umstände

dieser Situation nicht

unberücksichtigt lassen:

Hatten wir zu Beginn

des letzten Jahres die

neue Krankheit in Asien noch als weit weg empfunden, so hat uns die rasche

Ausbreitung in Europa und die dadurch notwendigen Gegenmaßnahmen

mit Reise- und Veranstaltungsverboten, Schließungen von

Schulen, Kitas, Geschäften, Hotels und Gaststätten und weiteren Einrichtungen

des öffentlichen Lebens, auch in unserem Stadtteil plötzlich

und hart getroffen. Seitdem ist bei uns in Deutschland und auch in Horn-

Lehe nichts mehr wie zuvor. Inzwischen hat sich Corona zu einer Pandemie

mit weltweiter Dimension entwickelt. Die in Deutschland

getroffenen Maßnahmen zeigten bis zum Beginn der Sommerferien des

vergangenen Jahres ihre Wirkung und ließen uns hoffen, bald wieder zur

Normalität zurückkehren zu können.

Die Ereignisse zum Jahresende mit dem erneuten Lockdown stimmen

uns aber leider wieder sehr pessimistisch. Verstärkt wird dieses Empfinden

noch durch das Auftreten neuer Corona-Mutationen. Diese haben uns inzwischen

aus England, aber auch aus Brasilien und Südafrika erreicht und

verfügen über eine höhere Infektionsintensität. Neue Hoffnung schöpfen

wir daher nun im Laufe dieses Jahres durch eine zügige Impfung mit

einem wirksamen Impfstoff, mit dessen Hilfe wir allmählich zum normalen

Alltag zurückkehren können.

MODE FÜR

SIE & KIDS

Frogbox

WIR SIND FÜR EUCH DA!

JETZT MIT

TERMIN-SHOPPING

Es verbleibt jedoch eine allgemeine Betroffenheit bei uns allen. Das Coronavirus

hat unser Alltagsleben verändert. Auch hier ist vieles nichts

mehr wie vorher: Gesichtsmasken tragen, Abstands- und Hygieneregeln

einhalten, zwischenmenschliche Kontakte reduzieren. Gerade letztere

Forderungen haben in extremer Weise einerseits unsere in den Heimen

wohnenden Angehörigen getroffen. Das zeitweilige Besuchsverbot hatte

eine Vereinsamung zur Folge, die ihnen jegliche Lebensfreude genommen

haben.

Aber auch wir anderen - insbesondere der ältere Teil unserer Bevölkerung

- leidet am fehlenden Umgang miteinander, mit der Familie, den

Freunden. Wo oftmals keine Angehörigen mehr vorhanden sind, können

wir alle helfen, diesen vereinsamten Nachbarn durch ein persönliches

oder telefonisches Gespräch oder sogar einen Besuch die Alltagseinsamkeit

zu überwinden. Sobald sich ein Hoffnungsschimmer für das Machbare

abzeichnet, wird auch der Bürgerverein wieder Aktivitäten für

gesellige Ereignisse, wie gemeinsame Ausflugsfahrten, Theater- und Konzertbesuche,

Lesungen und andere kulturelle Ereignisse organisieren.

Seien Sie mit dabei und lassen Sie uns wieder gesund und fröhlich gemeinsam

begegnen!

Mit hoffnungsvollen Grüßen

Ihr

Vingino Jeans

Oberneulander Heerstraße 30 | 28355 Bremen

Tel. (0421) 20 53 99 88

HORNER Magazin | März - April 2021 3


INHALTSVERZEICHNIS

28

HERZENS-

WUNSCHAMBULANZ

Der Verein macht es sich zur Aufgabe

Bremerinnen und Bremer

bei der eigenen Wunscherfüllung

tatkräftig zu unterstützen

NATURGARTENPROJEKTE

Die Umweltpädagogin Dr. Sylke

Brünn vom FlorAtrium setzt naturnahe

Projekte für Kinder um

34

DIE AFFEN

DER BOTANIKA

Jupp und seine Familie

bekommen noch in diesem

Jahr in Form eines neuen

Geheges mehr Platz zum

Toben und Spielen

22

FRISCH GEMISCHTES

06 Aktuell, informativ, menschlich:

unser buntes Stadtteilleben

MEHR FREIRAUM

22 Die Affen in der botanika bekommen

in diesem Jahr ein neues

Gehege – Spenden sind herzlich

willkommen!

HERZENSWUNSCH VORAUS

28 Die Bremer Herzenswunschambulanz

hilft Bremerinnen und

Bremern dabei, einen Wunsch

erfüllt zu bekommen

NATUR IN DER KITA

34 Dr. Sylke Brünn vom FlorAtrium

bietet Naturgartenprojekte auf

den Außengeländen von Bremer

Kindergärten an

AUSGEZEICHNET

40 Den hochdotierten Leibniz-Preis

erhielt in 2021 die Klimawissenschaftlerin

Prof. Dr. Veronika

Eyring von der Universität

Bremen

NUKLEARMEDIZIN

44 Die Nuklearmedizin Bremen stellt

Therapiemöglichkeiten zur Volkskrankheit

Schilddrüsenknoten vor

RUNDUM GESUND

46 Sportlich zu Hause: Ob mit Wäschekorb

oder Putzlappen, es gibt

viele Möglichkeiten, sich zu

Hause einfach fit zu halten

FAMILIE & CO.

52 Kleine und auch größere Notfälle

gehören im Alltag mit Kindern

dazu – der DRK Kreisverband

Bremen e.V. erklärt das richtige

Verhalten

4

HORNER Magazin | März - April 2021


INHALTSVERZEICHNIS

40

LEIBNIZ-PREIS 2021

Klimawissenschaftlerin Prof.

Dr. Veronika Eyring von der

Universität Bremen freut

sich sehr über diese besondere

Auszeichnung

FAMILIE & CO.

Achtung, Notfall mit

Kind: Jochen Thaens

und Michael Freyhoff

vom DRK Kreisverband

Bremen e.V. erklären,

wie Erste Hilfe geht

52

ÄRZTE IM STADTTEIL

60 Die Ärztetafel für Horn-Lehe

SPORT IM STADTTEIL

62 TV Eiche Horn

64 HC Horn

IMPRESSUM

66 Wer, was und wann

HORNER Magazin | März - April 2021 5


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Sportlich bis ins hohe Alter: Rose Grimmer ist 100 Jahre alt und das älteste

Mitglied des TV Eiche Horn (Foto: Sabine Heuke)

Rose Grimmer

ist 100 Jahre alt

Das älteste Mitglied des TV Eiche

Horn hat vor kurzem ihr

100. Lebensjahr vollendet

Rose Grimmer ist am 1. Oktober 1962 in den Verein eingetreten und war bis zu Beginn

der Corona-Beschränkungen regelmäßig montags beim Tanzen und bei der

Wassergymnastik anzutreffen. Sie fühlt sich geborgen im Kreise ihrer Familie und

genießt die Liebe und Fürsorge ihrer Angehörigen. Der gesamte Verein gratuliert

ganz herzlich zu diesem besonderen Geburtstag und wünscht Rose Grimmer alles

erdenklich Gute!

Frauke Meyer ist eine anerkannte Haushaltsexpertin und hat bereits viel

Leitungserfahrung (© Matej Meza/Universität Bremen)

Neue Kanzlerin an der

Universität Bremen

Seit Januar ist Frauke Meyer

neue Verwaltungschefin

„Ich wünsche Frauke Meyer einen guten Einstieg in ihr neues Amt als Kanzlerin“,

sagt der Rektor der Universität Bremen, Professor Bernd Scholz-Reiter. „Wir alle

im Rektorat freuen uns, mit ihr die nächsten Jahre zusammenarbeiten zu dürfen.“

Eine große Herausforderung wird für die neue Kanzlerin nicht nur die Steuerung

des unterfinanzierten Universitätshaushalts und die Sicherung der Ziele des Wissenschaftsplans

sein. Direkt zu Beginn ihrer Amtszeit bestimmt vor allem die Pandemie

ihre täglichen Aufgaben: „Zunächst gilt es, die Universität mit ihren

Studierenden und Mitarbeitenden weiterhin gut durch diese unruhige Zeit zu steuern“,

sagt Frauke Meyer. „Die Lebens- und Arbeitsbedingungen verlangen von uns

allen zurzeit sehr viel ab“, so die Kanzlerin. „Ich danke allen an dieser Universität

für ihr überdurchschnittliches Engagement und ihre Kreativität, diese Krise gemeinsam

zu meistern.“

Wichtig ist der neuen Kanzlerin in den nächsten Jahren eine moderne Personalentwicklung

und prozessorientierte Organisationsveränderung. „Mit Frauke Meyer

übernimmt eine erfahrene Haushaltsexpertin das Amt der Kanzlerin der Universität

Bremen“, so Staatsrat Tim Cordßen. „Frau Meyer wirkt seit 1995 an der Universität

Bremen und hat sich in diesem Zeitraum mit ihrem Fachwissen und ihrem

integrativen Führungsstil hohe Anerkennung erworben. Ich freue mich sehr auf die

Zusammenarbeit und bin mir sicher, dass Frauke Meyer in den kommenden Jahren

wichtige Impulse zur erfolgreichen Entwicklung der Universität Bremen setzen

wird."

»»» uni-bremen.de

Physiotherapie-Praxis

im Mühlenviertel

Jessica Braun

Krankengymnastik, Massage, Lymphdrainage,

Manuelle Therapie

Gerold-Janssen-Strasse 2

28359 Bremen, Tel. 0421 244 54 277

6

HORNER Magazin | März - April 2021


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

BESUCHEN

SIE UNSEREN

SHOWROOM

in Lilienthal

BEST FOR LIVING

Dr. Barbara Iwan nutzt mit dem Ärzteteam in ihrer Praxis mit Erfolg die Möglichkeit,

Patientinnen und Patienten mithilfe der Videosprechstunde zu behandeln

Videosprechstunde

mit dem Arzt

In der Praxis Mund. Kiefer. Gesicht.

Bremen bereits erfolgreiche Praxis

NOWA LIVING

Am Wolfsberg 17 (im Gewerbegebiet) | 28865 Lilienthal

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr

www.nowa-manufaktur.de

Die neue Möglichkeit der Videosprechstunde bietet Patienten die Chance, Ärzte

ohne persönliche Begegnung zu konsultieren. Damit sind viele Vorteile verbunden:

Die Patienten sparen den Aufenthalt im Wartezimmer, haben keinen Anfahrtsweg

und auch das Risiko, sich mit Krankheitserregern anzustecken, entfällt. Dr. Barbara

Iwan und Henning Gropp aus den Praxen Mund. Kiefer. Gesicht. Bremen geben einen

Einblick in den Ablauf einer Videosprechstunde:

Über eine Videosprechstunde können die Patientinnen und Patienten den Arzt sehen

und hören. So kann der Arzt mit gemeinsam mit ihnen über Beschwerden sprechen,

kann eventuelle optische Symptome erkennen und Fragen zur Krankengeschichte

stellen. Per Videosprechstunde kann der Arzt Rezepte verschreiben oder

auch eine Arbeitsunfähigkeit ausstellen. Besonders eignet sich die Videosprechstunde

auch für psychotherapeutische Sitzungen. Dr. Barbara Iwan, Ärztin für

Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie aus den Praxen Mund. Kiefer. Gesicht. Bremen

erklärt: „In unseren Praxen bieten wir seit Sommer 2020 die Videosprechstunde

an. Gerade in Zeiten von Corona ist dies eine wunderbare Möglichkeit für die Kommunikation

zwischen Arzt und Patient.“

Ärzte, die ihren Patienten die Möglichkeit einer Videosprechstunde anbieten, sollten

diese über einen datenschutzgeprüften Videodienstanbieter realisieren (etwa

Jameda.de). Für eine optimale Abwicklung der Kostenübernahme, wenden sich die

Patentinnen und Patienten am besten vorab an ihre Krankenversicherung, um zu

besprechen, für welche Anbieter der Videosprechstunde Kosten übernommen werden.

Zur Teilnahme an der Videosprechstunde bucht man entweder online auf der

Website des jeweiligen Arztes einen Termin oder man vereinbart diesen persönlich

per Telefon mit der Praxis, wo das weitere Vorgehen individuell erklärt wird. Mittlerweile

übernehmen gesetzliche als auch private Krankenkassen die Kosten für

eine Videosprechstunde. Zu beachten ist dabei, wie bereits erwähnt, dass der Arzt

dafür einen datenschutzgeprüften Anbieter einsetzt und die Beratung durch ihn

als niedergelassenen Arzt durchgeführt wird.

»»» mund-kiefer-gesicht-bremen.de

HORNER Magazin | März - April 2021 7


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Vorher-Nachher: Arne Smolla, Leoni Wrieden und Anders Beckmann (links v.l.) beim Beginn der Arbeiten am heutigen Mühlenviertel (rechts).

Wohnen im Mühlenviertel

Robert C. Spies sagt Danke – und legt nach

Erinnern Sie sich noch an die Diskussionen, die sich rund um das ehemalige Ausbildungszentrum

der Telekom an der Leher Heerstraße drehten? Man mag es kaum

glauben, aber inzwischen sind über neun Jahre vergangen, seit mit dem Abriss der

ausgedienten Gebäude der Grundstein für das heutige Mühlenviertel gelegt wurde.

Ein guter Zeitpunkt, um zurückzublicken, aber auch um einen Blick in die Zukunft

zu werfen. Denn ruhig wird es an der Horner Mühle im besten Sinne noch nicht.

Fast 70.000 Quadratmeter Grundfläche, Platz für 220 Wohneinheiten, „NIMBUS I“

komplett verkauft – das Mühlenviertel ist nicht nur eines der größten Stadtentwicklungsprojekte

der Hansestadt, es ist auch eines der spannendsten. Dafür sorgen

nicht zuletzt seine Bewohnerinnen und Bewohner, die bereits in fertige

Eigentumswohnungen und Stadthäuser eingezogen sind. „Es ist für uns schön zu

sehen, wie bunt die Bewohnerstruktur ist. Sie erweckt das Viertel zum Leben und

macht es erst so richtig attraktiv“, freut sich Arne Smolla von Robert C. Spies.

Für die erfolgreiche Realisierung der bisherigen Bauabschnitte zeigte sich im Übrigen

der Bauträger domoplan verantwortlich, dem an dieser Stelle ein großes Dankeschön

für die stets gute und zielführende Zusammenarbeit zukommen soll. Und

die ist längst noch nicht beendet: „Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir in

Form einer limitierten Folgebebauung noch mehr Leben ins Mühlenviertel bringen

können“, so Smolla weiter. Hornerinnen und Horner dürfen sich also freuen: Die

Diskussionen der Vergangenheit weichen endgültig einem lebendigen Miteinander

– so ganz bestimmt bald auch in den neuen Wohnungen.

Für weitere Informationen stehen Sarah Heincken, Arne Smolla und Anders Beckmann

vom Immobilienberatungsunternehmen Robert C. Spies unter 0421 / 17393-

33 gerne zur Verfügung.

»»» robertcspies.de

Ihre

persönliche

Rechtsanwältin im

Mühlenviertel

Heike Leonhardt-Langhammer

Rechtsanwältin

§

• Allgemeinanwältin

• Familienrecht

• Scheidung - Trennung

• Medizinrecht - Ärzteberatung

• Hausbesuche nach Vereinbarung

§ §

Gerold-Janssen-Str. 2A · 28359 Bremen · Tel. (0421) 169 00 22 · Fax (0421) 169 00 20

E-Mail: rain-leonhardt@email.de · www.heikeleonhardt.de

8

HORNER Magazin | März - April 2021


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Dietmar Hoppe (Geschäftsführer Bürgerpark-Tombola) und sein Team hoffen auf

einen baldigen Start der Bürgerpark-Tombola (Foto: Martin Rospek)

Bürgerpark-

Tombola 2021

Überraschungs-Glücksbriefchen

für das Osternest

Mit mehrwöchiger Verspätung startete die diesjährige Bürgerpark-Tombola zunächst

nur auf dem Liebfrauenkirchhof und auf dem Bahnhofsvorplatz. Durch den

Lockdown konnte die diesjährige Bürgerpark-Tombola nicht in gewohntem Stil eröffnen.

Auch die Türen der Glücksdörfer in den Einkaufscentren haben endlich aufmachen

können. Lose können jetzt auch im Weserpark, im Roland-Center, im

Walle-Center, in der Waterfront und in der Berliner Freiheit erworben werden. Auch

das Hansa Carré wird regelmäßig vom tombomobil angefahren.

Das tombomobil (die fahrende Gewinnausgabe) durfte seit Mitte Februar an seinem

üblichen Platz nahe der Minigolfanlage am Emmasee die ersten Lose unter die Besucher

des Bürgerpark bringen. Je nach Wetterlage wird auch an den nächsten

Sonntagen das tombomobil an der Kreuzung Ruderbootverleih / Minigolf / Piratenspielplatz

Lose verkaufen.

Wer noch auf der Suche für ein Geschenk für das Osternest ist, kann die bunten

Glücksbriefchen schon jetzt bei der Tombola-Geschäftsstelle telefonisch unter

(0421) - 32 36 66 und erwerben. Eine tolle Idee für Unternehmen und deren Mitarbeiter,

Jubiläen oder einfach nur so…

»»» buergerpark-tombola.de

HORNER Magazin | März - April 2021 9


Jean Rémy:

FRISCH GEDRUCKT

Die Rosen von Fleury

Willkommen in unserem verträumten, sonnenverwöhnten

Städtchen, mitten zwischen Weinbergen und Wäldern!

Das verträumte «Rosenstädtchen»

Fleury-sur-Azurain im Périgord erwacht

jäh aus seinem Dornröschenschlaf, als

es von immer mehr Brautpaaren als romantische

Location für ihre Hochzeit

entdeckt wird. Der «Heiratsboom» ist

vielen Bewohnern hochwillkommen,

nicht aber der Landadelsfamilie Bricassart

im Château auf dem Hügel über

der Stadt. Auch die junge Engländerin

Emily kommt eines Tages nach Fleury –

nicht um zu heiraten, sondern um das

Erbe ihrer Tante anzutreten: ein heruntergekommenes

Manoir. Warum nicht

ein kleines Hotel für frisch verheiratete

Paare daraus machen? Doch vom Château

ziehen dunkle Wolken heran.

Jean-Luc, der Sohn des Barons, will im

Schloss selbst ein kleines Bed &

Breakfast eröffnen. Da ist ihm die

junge Engländerin mit ihrem Vorhaben höchst unwillkommen – bis er sie näher

kennenlernt…

Jean Rémy ist ein Pseudonym; der Autor ist in Deutschland zuhause. Das Périgord

fasziniert ihn mit seiner vielfältigen Natur, seiner mittelalterlichen Vergangenheit,

den charmanten Dörfern und kulinarischen Genüssen

– und hat ihn zu diesem Roman

rund um das fiktive Städtchen Fleurysur-Azurain

im Val d'amour inspiriert.

Jean Rémy

Die Rosen von Fleury

Originalausgabe

448 Seiten

ISBN: 978-3-8052-0055-4

Preis: 20,00 Euro

Erstverkaufstag 23.03.2021

Verlag: C. Bertelsmann

»»» rowohlt.de

Verlosung!

2 x „Die Rosen

von Fleury“

Einfach eine E-Mail bis

zum 15. April an:

gewinnen@horner-magazin.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Das 9. Amtsgartenkonzert in Lilienthal muss aufgrund der Pandemielage abgesagt

und auf das kommende Jahr verschoben werden

Amtsgartenkonzert

Lilienthal

Sterne der Musik

Bereits achtmal wurde das beliebte Amtsgartenkonzert mit dem Titel „Sterne der

Musik“ für 4.400 Musikliebhaber aus Nah und Fern veranstaltet. In diesem Jahr

sollte das 9. Amtsgartenkonzert am 9. und 10. Juli 2021 stattfinden. „Klassische

Musik auf hohem künstlerischem Niveau in hervorragendem Ambiente mit einem

guten gastronomischen Angebot gemeinsam mit Freunden und Bekannten erleben,

das ist unser Anspruch an die Amtsgartenkonzerte“, betont Manfred Lütjen,

1. Vorsitzender des Amtsgarten e.V. Lilienthal.

Die derzeit das gesamte öffentliche Leben beherrschende Pandemielage lässt erwarten,

dass der Verein aufgrund von Kontaktbeschränkungen diesem Anspruch

nicht gerecht werden kann. „Wir haben uns daher entschieden, das 9. Amtsgartenkonzert

um gut ein Jahr und zwar auf den 19. und 20. August 2022 zu verschieben“,

berichtet Manfred Lütjen. Alle bisher vorgenommenen Reservierungen

behalten ihre Gültigkeit und werden entsprechend übertragen.

»»» amtsgarten.de

Haus der Gesundheit

Wir helfen Helfen

Öffnungszeiten

Mo - Fr: 9 - 13 Uhr

Mo, Di, Do, Fr: 15 - 18 Uhr

Inh. Helga Landwehr

Wilhelm-Röntgen-Straße 17 | 28357 Bremen

(0421) 21 33 05 | hdg-horn@t-online.de

10

HORNER Magazin | März - April 2021


HORNER Magazin | März - April 2021 11


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Mitmachen lohnt sich! Mit einem Gewinn könnten die Schulen neue Materialien und Pflanzen für ihre Schulgärten anschaffen - vielleicht kann damit ein neues

Beet für Wildbienen oder Schmetterlinge angelegt oder eine Nistwand für Wildbienen gebaut werden (Foto: Dr. Sylke Brünn)

Fotowettbewerb: Bilder der Vielfalt

aus Bremer Schulgärten

FlorAtrium richtet Fotowettbewerb für Schulen aus –

GEWOBA sponsert Gewinne

Die Schulgärten in Bremen sind bunt und vielfältig: Hier kommen die unterschiedlichsten

Kultur- und Wildpflanzen, Insekten, Vögel und Säugetiere vor. Vom

Regenwurm, über die Weinbergschnecke bis zur Gartenhummel bieten Schulgärten

Nahrung, Verstecke und Nistmöglichkeiten für viele Arten. Für Schülerinnen und

Schüler sind solche Begegnungen mit der belebten Natur unendlich wertvoll. Von

den rund 150 öffentlichen Schulen der Stadtgemeinde pflanzen schon über 50

Schulen in ihrem eigenen Schulgarten Obst und Gemüse an.

Das FlorAtrium möchte die Schulgartenarbeit in Bremen besser sichtbar und erlebbar

machen. Deshalb rufen wir zu einem Fotowettbewerb für Bremer Schulen

auf! Zeigt uns euren Schulgarten und die Vielfalt des Lebens darin. Geht mit eurer

Handykamera los und sammelt Bilder der Vielfalt. Eingereicht werden dürfen drei

Fotos sowie eine Collage, die eure Idee von biologischer Vielfalt im Schulgarten widerspiegelt.

Einsendeschluss ist der 15. September 2021. Ausgezeichnet wird nicht

das einzelne Foto, sondern die Schule mit ihrem Schulgarten. Jede Schule ist nur

zur einmaligen Teilnahme am Wettbewerb berechtigt. Auf folgende Geldpreise, gesponsert

durch die GEWOBA, können sich die Schulen freuen: 1. Preis 500 Euro, 2.

Preis 300 Euro, 3. Preis 200 Euro. Die Preisgelder werden im November im Rahmen

einer öffentlichen Preisverleihung im FlorAtrium überreicht. Dann werden auch die

schönsten Fotos im Foyer des FlorAtriums zu sehen sein. Wir bedanken uns für die

finanzielle Unterstützung bei der GEWOBA und freuen uns auf viele spannende Fotobeiträge.

Fragen zum Wettbewerb bitte an: s.bruenn@gartenfreunde-bremen.de

Die vollständigen Wettbewerbsunterlagen findet ihr auf unserer Internetseite unter:

»»» gartenfreundebremen.de

12

HORNER Magazin | März - April 2021


Verlagssonderseite

Das NEUE

KAFFEEQUARTIER

Wohnen mit Geschmack

Ein Projekt wie ein guter Kaffee: geschmacklich überzeugend, nachhaltig (an)gebaut,

qualitativ hochwertig. Das NEUE KAFFEEQUARTIER wird mit viel Grün, Charakter

und gelungener Architektur verschiedene Interessenten begeistern. Dafür

stehen im Vertrieb Ansprechpartner der Detlef Hegemann Immobilien Management

GmbH bereit, deren Muttergesellschaft in Bremen fest verankert ist. Die Gründung

der August Reiners Bauunternehmung GmbH sorgte vor über 100 Jahren für den Beginn

der Erfolgsgeschichte der HEGEMANN GRUPPE. Bis heute verfolgt das Unternehmen

leistungsstark und zuverlässig das Ziel, auf Basis der verschiedenen

Geschäftsfelder wie Construction, Industrie und Immobilien novitäre sowie gegenwartsnahe

Lebensräume zu schaffen und realisiert das NEUE KAFFEEQUARTIER in

der Überseestadt.

So liegt auch das Hauptaugenmerk des Projekts auf der Erschaffung von familienfreundlichem

Wohnraum sowie auch auf einem spannenden Angebot für Menschen

in ganz unterschiedlichen Lebenssituationen. In einer bereits vorhandenen

und gewachsenen Struktur nah am Wasser wird ein Areal auf drei Baufeldern für

viel Lebensqualität durch viel üppiges Grün, Gemeinschaftsflächen und Spielstraßen

entstehen. Abgerundet wird der Wohlfühlfaktor durch Balkone oder Terrassen

für maritimes Frischluftflair, über die jede Einheit verfügt. Das Projekt ist

außerdem auf eine lebendige Nachbarschaft und Gemeinschaft ausgelegt, ohne die

Privatsphäre des Einzelnen außer Acht zu lassen. Mit durchdachten Zwei-Zimmer-

Appartments, Drei- bis Sieben-Zimmer-Wohnungen, Maisonettes und Geschoss-

Wohnungen sowie weiträumigen Penthouses mit großartigem Blick bietet das

Neubauprojekt attraktive Wohnungen für jeden Lebensstil. Sylvia Siegel, Projektleiterin

des Bauträgers August Reiners Bauunternehmung GmbH, betont: „Hier wird

Vielfalt gelebt und alle Sinne fühlen sich durch die verschiedenen Impulse im

NEUEN KAFFEEQUARTIER angesprochen – auch das Herz.“ Vertriebsleiter Benjamin

von Schilcher ergänzt: „Uns begeistert am NEUEN KAFFEEQUARTIER die Verbindung

von unterschiedlichen Lebensentwürfen mit viel Raum sowie stilvoller

Architektur in einer ganz besonderen Lage.“

Die vorbereitenden Arbeiten im ersten Bauabschnitt haben erfolgreich im Herbst

2020 mit der Erstellung von 27 der ca. 150 Wohneinheiten begonnen. Die Kaufpreise

liegen zwischen 287.000 und 741.500 Euro, eine zusätzliche Käuferprovision

fällt nicht an. Bezugsfertig sind die bereits rege nachgefragten Wohnungen, davon

viele stufenlos oder mit Lift erreichbar, Ende 2022.

»»» hegemann-immobilien.de

»»» neueskaffeequartier.de

„Die variantenreiche Architektur und die verschiedenen Bauformen des NEUEN

KAFFEEQUARTIERS bieten Raum für viele unterschiedliche Ansprüche mit hohem

Wohlfühlfaktor außen wie innen“, sind sich Sylvia Siegel von der August Reiners

Bauunternehmung GmbH und Benjamin von Schilcher von der Detlef Hegemann

Immobilien Management GmbH einig

HORNER Magazin | März - April 2021 13


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

In der ersten Podcast-Folge stellt Peter Stubbe (rechts), Vorstandsvorsitzender der GEWOBA Aktiengesellschaft

Wohnen und Bauen, im Gespräch mit Anja Rose (links) und Manuela Weichenrieder (Mitte) vor, wie

sich die GEWOBA als größte Vermieterin im Land Bremen auf die sich ändernden Mobilitätsbedürfnisse der

Bewohnerinnen und Bewohner im Stadtteil Vahr einstellt. (Bildquelle: Christine Dose, GEWOBA)

Die Zukunft der Mobilität bewegen

Neuer Podcast setzt sich mit Mobilitätswandel

in Bremen und umzu auseinander

Wie bewegen wir uns heute und wie wollen wir in Zukunft unterwegs sein? Diesen Fragen geht der frisch gestartete

Podcast „Bewegt euch!“ auf den Grund. Anknüpfend an die Sonderausstellung „Der mobile Mensch –

Deine Wege. Deine Entscheidungen. Deine Zukunft.“, die bis September 2020 im Universum® Bremen zu sehen

war, sprechen Anja Rose und Manuela Weichenrieder mit Personen, die sich mit dem Wandel und aktuellen

Entwicklungen der Mobilität beschäftigen. Gemeinsam navigieren sie durch die Folgen und tauschen sich mit

Expertinnen und Experten über mobile Trends und deren Auswirkungen auf die verschiedenen Lebensbereiche

aus. Wie es sich für einen Podcast über Mobilität gehört, sind die Moderatorinnen während der Gespräche mit

ihren Gästen die ganze Zeit auf einer vorher geplanten Route unterwegs. Auf dem Weg treffen sie spontan auf

weitere Gesprächspartnerinnen und -partner, nehmen Telefonanrufe entgegen oder machen eine Jause. Außerdem

im Gepäck: eine große Portion Neugier, die richtigen Fragen und viel Humor. Ist das Ziel erreicht, endet das

Gespräch.

Los geht es in der ersten Folge mit Peter Stubbe, Vorstandsvorsitzender der GEWOBA Aktiengesellschaft Wohnen

und Bauen. Er stellt bei einem Spaziergang entlang einer „peripheren Tangenzialen“ durch den Stadtteil

Vahr im Bremer Osten unter anderem den Leitbildprozess

„Vahr 2035“ vor. Damit möchte die GEWOBA

als größte Vermieterin im Land Bremen die sich dort

befindende Wohnsiedlung Neue Vahr in den kommenden

Jahren an die sich ändernden Mobilitätsbedürfnisse

der Bewohnerinnen und Bewohner anpassen

– weg von der autogerechten hin zur menschengerechten

Stadt. Sogenannte „Mobility Hubs“

ermöglichen flexiblere Mobilität, indem dort Nahverkehr

sowie Leihstationen für Autos und Fahrräder zusammenlaufen.

In Fahrt bringen den Podcast das

Universum® Bremen und die Bremer Straßenbahn

AG. Inhaltlich unterstützt wird das Format zudem von

der GEWOBA Aktiengesellschaft Wohnen und Bauen,

dem Mercedes-Benz Werk Bremen sowie der swb AG.

In regelmäßigen Abständen werden neue Folgen veröffentlicht.

Bereits in den Startlöchern stehen Gespräche

mit Torsten Köhne, swb-Vorstandsvorsitzender,

zur Energiewende und Reduzierung von

CO2-Emissionen sowie mit Michael Frieß, Leiter Mercedes-Benz

Werk Bremen, über Gegenwart und Zukunft

der Mobilität mit Stern „made in Bremen“.

„Bewegt euch!

»»» universum-bremen.de

14

HORNER Magazin | März - April 2021


P E R S Ö N L I C H E S

SYLKE BRÜNN

Diplom-Biologin beim Landesverband

der Gartenfreunde

Bremen e.V.,

Leitung der Umweltbildung

im FlorAtrium

ICH LEBE GERNE IN BREMEN, WEIL ...

Bremen eine grüne und weltoffene Hansestadt ist, in der es sich gut leben

lässt.

DAS GEFÄLLT MIR AN MEINER ARBEIT ALS DOZENT:

Der Umgang mit vielen verschiedenen Menschen und Altersgruppen, die

Neugierde und das Staunen der Kinder und auch erwachsenen Teilnehmer

über die kleinen und großen Zusammenhänge in der Natur.

GUT FÜR BREMEN WÄRE ...

Wenn sich mehr Menschen für den Erhalt unserer städtischen Grünflächen

und Naturschutzgebiete mit ihrer Artenvielfalt einsetzen würden.

Momentan werden zu viele Straßenbäume und Grünflächen für Bauvorhaben

geopfert. Ein Verbot von Pestiziden im öffentlichen Raum und im

Hausgarten finde ich außerdem überfällig.

HIERFÜR SETZE ICH MICH EIN ...

Dass Bremen auch weiterhin eine sehr grüne Stadt mit einer breit gestreuten

kulturellen Szene bleibt, in der ein lebendiger gleichberechtigter

Diskurs über vielfältige Themen möglich ist.

DAS WÜRDE ICH IN HORN VERÄNDERN ...

Es wäre schön, wieder einen Spielplatz am Ententeich an der Kopernikusstraße

für die Kinder einzurichten sowie einen Treffpunkt für Jugendliche

zu schaffen.

EIN SCHÖNER TAG FÜR MICH IST...

Wenn ich einen Ausflug in die Natur zusammen mit Freundinnen oder meiner

Familie mache.

EIN ZIEL...

Die Menschen für das Gärtnern mit der Natur zu begeistern!

EINE REISE WERT IST...

Die Gegend rund um Butjadingen, z.B. der Salzwiesenlehrpfad bei Fedderwardersiel.

EIN GUTES ZITAT:

„Das Äußere einer Pflanze ist nur die Hälfte ihrer Wirklichkeit.“ (Johann

Wolfgang von Goethe)

EIN GLÜCKSMOMENT IST...

Wenn ich der seltenen Mooshummeln bei der Nahrungssuche in einer artenreichen

Wiese zuschauen kann. Diese wunderschönen Plüschbrummer

lassen einen alles andere vergessen.

EIN WUNSCH:

Dass die Corona-Krise keine bleibenden Spuren bei den Kindern und Jugendlichen

hinterlässt und sie positiv in die Zukunft schauen können.


16

HORNER Magazin | März - April 2021


HORNER Magazin | März - April 2021 17


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Eine finanzielle Unterstützung der Stiftung Bremer Rhododendronpark ist auf vielfältige Weise möglich, um die einmalige Parklandschaft erhalten zu können

Grünflächen und Parks sind wichtige Elemente einer lebenswerten Stadt. Wie unverzichtbar

eine Anlage wie der Rhododendron-Park für das Wohlbefinden der Bremer

Bevölkerung ist, zeigt sich besonders in der Corona-Pandemie. Sich bewegen

und durchatmen – für viele Bremer stellt der Parkbesuch eine erholsame Auszeit

dar. Die beiden Spielplätze werden zudem immens von Familien und Hort-Gruppen

frequentiert. Der Rhododendron-Park ist somit nicht nur ein Ort der Freude, sondern

gerade in solchen Krisenzeiten auch systemrelevant!

Freude fördern!

Spenden zugunsten des Bremer Rhododendron-Parks in 2021

Neben zweckungebundenen Spenden und Legaten können Bäume und Bänke gespendet

werden. Außerdem gibt es Patenschaften für Pflanzenbeete oder besondere

Gehölze. Jede Spende ist höchst willkommen und wird ausschließlich für den Park

mit seiner einzigartigen Pflanzensammlung verwendet.

www.rhododendronparkbremen.de

Unterhalten wird die farbenprächtigste Grünanlage der Stadt seit 2009 von der

privaten Stiftung Bremer Rhododendronpark. Neben den leider stetig sinkenden

Erträgen aus dem Kapitalvermögen bilden Spenden der Besucher die wichtigste

Einnahmequelle. Im vergangenen Jahr haben hunderte Parkfreunde mit ihren kleinen

und großen Beträgen für ein erfreuliches Spendenaufkommen 2020 gesorgt.

Dafür sagen wir ganz herzlichen Dank! Gabriele Friderich und André Vater, Vorstände

der Stiftung, hoffen auch in diesem Jahr auf kräftige Unterstützung: „Um

den Park auch zukünftig in seiner hohen Qualität und eintrittsfrei erhalten zu können,

ist das Engagement möglichst vieler Parkbesucher unverzichtbar. Bitte bleiben

Sie uns auch in 2021 wohlgesonnen.“

Spendenkonto: Sparkasse Bremen

IBAN DE96 2905 0101 0001 0577 44 · BIC SBREDE22XXX

18

HORNER Magazin | März - April 2021


Verlagssonderseite

Zusammenhalten in besonderen Zeiten

Einkaufen im Weserpark

macht wunschlos glücklich

Endlich ist es soweit: Der Frühling naht. Egal, ob man es sich auf der Terrasse mit

einem Buch gemütlich macht, man sich nach einem neuen Haarschnitt sehnt oder

ein gemeinsamer Kochabend mit den Liebsten geplant ist: In Bremens erster Shopping-Adresse

finden Besucherinnen und Besucher alles, was das Herz begehrt.

vereinbaren und anschließend ganz entspannt einkaufen. Nähere Informationen

hierzu gibt es unter www.weserpark.de.

Kulinarischer Genuss für zuhause

Alles, was man für ein gelungenes Menü benötigt, gibt es im Weserpark bei ALDI,

Fleischerei Behrens, Reformhaus Ebken, TeeGschwendner sowie Wajos zu erwerben.

Mit über 50.000 Artikeln bietet das EDEKA center zudem jede Menge exquisite

Highlights an: Um Besuchern außergewöhnliche Genussmomente bieten zu können,

arbeiten an sechs Stationen Mitarbeiter, die frische Lebensmittel zubereiten, von

der Jungle- und Sushibar über eine eigene Bäckerei und Kaffeerösterei bis hin zur

Pastabar. Hinzu kommen eine hauseigene Räucherei und Frischetheken für Käse,

Fleisch, Wurst und Fisch. Die größte Bio-Abteilung im Raum Bremen, eine Weinbar

sowie eine große Unverpackt-Abteilung komplettieren das Angebot.

Shoppen mit Termin

Ab sofort haben Kundinnen und Kunden die Möglichkeit, nach vorheriger Terminabsprache

in den Geschäften des Weserparks einzukaufen und sich von den Profis

vor Ort beraten zu lassen. Einfach online, per Telefon oder E-Mail einen Termin

Eine bunte Vielfalt versprechen die Frischetheken des neuen EDEKA centers im

Weserpark mit kulinarischen Highlights und verschiedensten Köstlichkeiten

HORNER Magazin | März - April 2021 19


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Kulturforum Borgfeld:

Tatort Borgfeld

22 Geschichten über die

Abgründe in mörderische Seelen

Was haben Kurt Tönnies, Arne Matthiesen,

Timo Marquardt und Edgar Wendt gemeinsam?

Zu ihren Lebzeiten waren sie Bürger in

Bremen-Borgfeld. Warum die vier und andere

ums Leben gebracht wurden und was sonst

noch an kriminellen Machenschaften in dem

als beschaulich geltenden Ort geschieht,

führen uns die Geschichten der AutorInnen

des vom Borgfelder Kulturforum angeregten

Krimiwettbewerbs vor Augen. „Ohne Krimi

geht die Mimi nie ins Bett“ – sang einst Bill

Ramsay. Inzwischen gibt es überall „Tatorte“.

Allabendlich, und wenn man will: allabendlich

gleich mehrmals, sehen wir

Kommissare im Fernsehen mit der Aufklärung

von Verbrechen beschäftigt. Dabei

werden uns tiefe Blicke in die Abgründe eröffnet,

aus denen Gewalt und Niedertracht

entstehen. Den Ermittlern geht die Arbeit nicht aus. Selbst in Borgfeld ist man sich

des Lebens nicht mehr sicher. In Abwandlung eines Bibelwortes ist man versucht

zu sagen: Die Gewalt höret nimmer auf! Doch Bange machen gilt nicht, und es

gibt keinen Grund, in düstere Gemütszustände zu fallen. Mit viel Phantasie und

unbestechlichem Sinn für das Wesentliche rücken die AutorInnen der Borgfelder

Krimiszenerie auf den Grund, lösen die schwierigsten Fälle und sind dabei höchst

unterhaltsam und humorvoll.

Zu bestellen ist das Werk über den Donat Verlag, Telefon (0421) 17 33 107 oder per

E-mail unter info@donat-verlag.de.

Kulturforum Borgfeld: Tatort Borgfeld

Mit Fotografien von Reinhard Wirtz

Nachwort von Jürgen Linke

216 Seiten

Hardcover

EUR 14.80

ISBN 978-3-949116-02-5

»»» kulturforum-borgfeld.de

In einem Telefonat sollten niemals sensible Daten herausgegeben werden. Am

besten sei es, das Gespräch sofort zu unterbrechen und aufzulegen!

Neue alte Betrugsvariante

Ältere Menschen werden beim

Geldabheben beobachtet und Opfer

betrügerischer Machenschaften

Auch in Corona-Zeiten versuchen Kriminelle in Bremen und umzu mit perfiden Methoden

täglich ältere Menschen zu prellen. Jedoch konnte in der Vergangenheit

durch Aufklärungskampagnen der Polizei und auch aufmerksame Bankangestellte

oft Schlimmeres verhindert werden. Aktuell werden vor allem ältere Menschen beim

Geldabheben beobachtet und ausspioniert. Im Anschluss wird ihnen nachgestellt

und sie werden unwissend bis vor die eigene Haustür „begleitet“. Über die Adresse

wird im Telefonbuch die Rufnummer recherchiert. Es folgt ein Anruf, bei dem sich

die Betrüger als Mitarbeitende der Sparkasse Bremen ausgeben. Es wird die Information

übermittelt, dass es sich bei dem soeben abgehobenen Bargeld um

Falschgeld handele. Die Betrüger bieten den Opfern im nächsten Schritt an, dass

ein Filialmitarbeitender diese falschen Scheine bei den Opfern zuhause abholen

könne – der Gegenwert werde dem Bankkontogutgeschrieben. Die Betrüger holen

das Bargeld ab und bereichern sich so auf kriminelle Art und Weise. Dabei handelt

es sich um ein sehr professionelles betrügerisches Vorgehen, dass bereits vor einiger

Zeit schon einmal angewandt wurde und nun wieder aktuell zu sein scheint.

Mitarbeitende der Sparkasse Bremen kontaktieren ihre Kundinnen und Kunden niemals

telefonisch, um hierbei persönliche Daten, Kontodaten oder Informationen zu

Bargeldbeständen oder Wertsachen zu erfragen. Auch eine persönliche PIN oder

TAN zur Verifizierung im Rahmen von Finanztransaktionen sollten niemals übermittelt

werden. Grundsätzlich besuchen Mitarbeitende der Sparkasse Bremen keine

Kundinnen und Kunden, um Bargeld abzuholen. In solch einer Situation sollte die

Sparkasse Bremen unter (0421) 179-0 oder die Polizei angerufen werden.

20

HORNER Magazin | März - April 2021


HORNER Magazin | März - April 2021 21


In der freien Natur kämpfen Weißhandgibbons

mittlerweile ums Überleben, denn ihr Lebensraum

wird durch den Menschen stark eingeschränkt

22

HORNER Magazin | März - April 2021


DIE AFFENBANDE

DER BOTANIKA

Kleinste Menschenaffen brauchen

in freier Natur stärkeren Schutz

Weißhandgibbons sind ein eindrückliches Beispiel

für die Bedeutung der weltweiten Anstrengungen

zum Erhalt der biologischen

Vielfalt – ein zentrales Thema in der botanika.

Die Affen Knuppy, Yuna, Wody und Jupp sind

Botschafter für den Schutz ihrer Art in den Regenwäldern

Südostasiens. Besucher sind eingeladen,

die Tiere zu besuchen und sich in die

grüne Welt ihres ursprünglichen Lebensraums

entführen zu lassen. So bekommt man ein Gefühl

dafür, wie wertvoll es ist, den Platz für alle

Arten – Pflanzen wie Tiere – in freier Natur zu

erhalten.

Weißhandgibbons leben in den Regenwäldern

Südostasiens. Der Lar – so heißt die Art in Fachsprache

– wird etwa 45 bis 65 Zentimeter groß

und wiegt ausgewachsen fünf bis sieben Kilogramm.

Seinen deutschen Namen bekam das

Tier durch sein weißes Fell an Hand- und Fußrücken.

Hoch über dem Boden in den Kronen

der Bäume ist das Zuhause dieser tierischen

Akrobaten. Mit ihren langen Armen hangeln

sich zum Beispiel die Weißhandgibbons von Ast

zu Ast. Derartig schwungvoll fliegen sie schon

einmal mehr als zehn Meter weit. Auch ihre

Richtung können sie behände ändern. So kommen

sie viel rascher und geschickter voran als

andere Tiere der südostasiatischen Regenwälder

etwa in Myanmar oder der chinesischen

Yunnan-Region. Am Boden sind sie in freier

TEXT | BOTANIKA BREMEN

FOTOS | BOTANIKA BREMEN, VERA DÖPCKE


DIE AFFENBANDE

Natur kaum anzutreffen. Doch wenn sie einmal

aufrecht gehen, sind sie auch dabei geschickt:

Sie halten ihre Arme über dem Kopf und balancieren

so ihr Gleichgewicht aus. Sogar zum

Schlafen bleiben die kleinen Affen in oberer

Etage: Sie kuscheln sich in Astgabeln ihrer Ruhebäume

– mittags zum Beispiel, wenn die

Hitze am größten ist. Diese Zeit verbringen die

Tiere gern in absoluter Ruhe. Nach dem Nikkerchen

geht es raus zu den Fressbäumen.

Wenn es dann dunkel wird, kehren die Kleinen

Menschenaffen wieder heim, um die Nacht im

Schlafbaum zu verbringen. Bei uns ziehen sich

die Gibbons dafür in ihre Ruhehöhle zurück.

Gute Nacht!

Was ihren Speiseplan betrifft, sind „Knuppy“ &

Co., die Affen in der botanika, durchaus wählerisch:

Sie mögen vor allem Früchte, am besten

möglichst süß. Übrigens tragen Gibbons so zur

Ausbreitung der Regenwaldpflanzen bei. Die

Tiere fressen die Früchte, die Samen aber bleiben

unverdaut und werden ausgeschieden. Per

Gibbon-Taxi landen sie so an einem anderen

Ort. Auch Blätter, Knospen und Blüten stehen

auf dem Menüprogramm – genau wie es auch

„Knuppys“ und „Wodys“ Schwestern und Brüder

in freier Wildbahn schätzen. Reine Vegetarier

sind die Luftakrobaten allerdings nicht: Sie

naschen auch Vogeleier und fressen Insekten.

In der botanika achten die Tierpfleger auf eine

ausgewogene Ernährung mit Gemüse, Früchten

und ein wenig Eiweiß.

Vanessa Conrad, die seit über einem Jahr zum Tierteam der botanika gehört, gibt Einblick in die Lieblingsspeisen

ihrer vier Schützlinge: „Das Lieblingsfutter unserer Gibbons: Alle mögen gern süße Früchte (Datteln,

Trauben, Banane, Apfel, Mango), grünes Gemüse wie Zucchini Brokkoli, Lauch eher nicht so gern (bleibt liegen,

bis die süßen Sachen aufgefuttert sind). Die Tiere bekommen ausgewogene Mahlzeiten mit viel Gemüse

und Blättern (wenig Süßes, Kerne, Nüsse). Ab und an gibt es auch mal ein Stückchen Fleisch, ein Ei oder ein

Heimchen. Hier kann auch gern ein Vergleich gezogen werden: Wir Menschen, egal ob groß oder klein, essen

ja auch nicht nur Eis und Schokolade – auch wenn wir das manchmal vielleicht gern tun würden.“

Bei dieser liebevollen Betreuung geht es „Jupp“,

dem jüngsten aus der Gibbonfamilie, gut. „Der

Kleine hat satt zu essen und niemand trachtet

nach seinem Leben oder macht ihm seinen Lebensraum

streitig“, erzählt Vanessa Conrad, die

sich seit über einem Jahr um die Tiere kümmert.

In der freien Wildbahn sieht das anders

aus. Natürliche Feinde der Weißhandgibbons

sind Leoparden, Schlangen oder auch Greifvögel.

Aber vor allem, weil wir Menschen in die

Natur eingreifen, müssen Weißhandgibbons inzwischen

ums Überleben kämpfen. Zum einen

24

HORNER Magazin | März - April 2021


DIE AFFENBANDE

Jupp

(geb. 04.07.2016 in Bremen, Alter: 4 Jahre)

Männchen, Kind, dunkles Fell

Persönlichkeit: Nesthäkchen, mal übermütig und tollpatschig,

mal schüchtern

Lieblingsbeschäftigung: am Daumen nuckeln, mit Wody herumtoben

und zusammen in der Schlafbox kuscheln

Knuppy

(geb. 05.01.2012 in Bremen, Alter: 9 Jahre)

Männchen, Jugendlicher, helles Fell

Persönlichkeit: Draufgänger, „Chef im Ring“

Lieblingsbeschäftigung: Besucher beobachten, den Besuchern

auch mal eine Show bieten und zeigen, was er kann, Leckereien

aus „Stocherhölzern“ pulen

Yuna

(geb. 06.05.2012 in Skaerup, DK, Alter: 8 Jahre)

Weibchen, Jugendliche, helles Fell

Persönlichkeit: ruhig, zurückhaltend, geduldig

Lieblingsbeschäftigung: laut mit Knuppy singen, Besucher von

einer ruhigen Ecke aus beobachten

Wody

(geb. 15.01.2015 in Bremen, Alter: 6 Jahre)

Weibchen, großes Kind, dunkles Fell

Persönlichkeit: Beschützerin, große Schwester, sehr neugierig

Lieblingsbeschäftigung: am großen Zeh nuckeln, von Pflegern

verstecktes Futter suchen

HORNER Magazin | März - April 2021 25


DIE AFFENBANDE

werden die tropischen Wälder zur Holzgewinnung

gerodet. Auch für die Landwirtschaft wird

abgeholzt, etwa für ausgedehnte Plantagen von

Ölpalmen. So schwindet nach und nach der Lebensraum

der Gibbons. Eine weitere Bedrohung

ist die illegale Jagd. Die Tiere werden

gegessen und auch als Haustiere gehalten. Laut

Roter Liste und Washingtoner Artenschutzübereinkommen

werden Weißhandgibbons als

stark gefährdet eingestuft. Tatsächlich kommen

die Tiere praktisch nur noch in ausgewiesenen

Schutzgebieten vor. Naturschutzorganisationen

setzen sich für die Verstärkung der Schutzbemühungen

ein, damit auch künftig Weißhandgibbons

in freier Natur leben können.

Besucher lernen in der botanika Pflanzen und

Tiere im Lebenszusammenhang kennen. „Hier

bekommen die Gäste ein Gefühl dafür, wie

wichtig es ist, dass es jede einzelne dieser Arten

gibt“, betont Vanessa Conrad, die sich in der botanika

neben der Tierpflege auch um die Besucherbetreuung

kümmert. Ab dem Sommer

können die vier Bremer Gibbons durch ein

neues Gehege toben. Dieses entsteht aktuell auf

einer Freifläche hinter dem „Himalaya“ mitsamt

Warmhaus und Außengehe. Der Bau

wurde durch die AFAS-Stiftung für die Bremer

Gibbon finanziert. Für die Ausstattung der

neuen Anlage und die Vermittlung der damit

verbundenen Themen inklusive Aufbau eines

Forschercamps freut sich Bremens grüne Entdeckerwelt

über Spenden an die botanika gemeinnützige

GmbH, Sparkasse Bremen, IBAN

DE32 2905 0101 0001 7262 56 oder an die

AFAS Stiftung für die Bremer Gibbon, Bankhaus

Carl F. Plump, IBAN DE81 2903 0400 1000

5062 49.

www.botanika-bremen.de

Hinweis: Lediglich für die Aufnahme des Coverfotos

hat Vanessa Conrad die Maske kurzzeitig

abgenommen

Weißhandgibbons sind wahre Akrobaten und

können sich bis zu zehn Meter weit schwingen

Fenster

Haustüren

Treppen

Einbaumöbel

Holz und mehr ...

Durch unser gut ausgebildetes Personal

und den modernen Maschinenpark können

alle auszuführenden Leistungen in hoher

Qualität und zudem noch kostengünstig

ausgeführt werden.

Überzeugen Sie sich doch in einem

persönlichen Gespräch von der Vielfältigkeit

und der Qualität unserer Arbeiten.

Bau- & Möbeltischlerei

Haferwende 42 • 28357 Bremen

Tel: (0421) 276 80 33

Mail: tischlerei-voss-gmbh@t-online.de

www.tischlerei-voss-gmbh.de

26

HORNER Magazin | März - April 2021


HORNER Magazin | März - April 2021 27


Ein Moment

des puren Glücks

Der Bremer Verein Herzenswunschambulanz e.V.

hilft dabei, ganz persönliche Wünsche zu erfüllen

INTERVIEW | ANNETTE RAUBER

FOTOS | RAINER GUEUE, HERZENSWUNSCHAMBULANZ E.V.

Seit drei Jahren haben es sich die Ehrenamtlichen des Vereins

„Herzenswunschambulanz“ zur Aufgabe gemacht,

anderen Menschen Wünsche zu erfüllen. Unter gewissen

Umständen oder in besonderen Lebensphasen ist es oft

schwierig, aus eigener Kraft einen lang Traum wahr werden

zu lassen, sei er auch noch so klein. Eva-Martina Koepsel

und Christiane Hauert, 1. und 2. Vorsitzende des

Vereins, freuen sich deshalb gemeinsam mit ihrem Team

über Menschen, die den Mut haben, sich bei der Wunscherfüllung

unterstützen zu lassen. An wen sich dieses Angebot

richtet und welche Wünsche wahr werden können,

erzählen die beiden Vorsitzenden des Vereins im Interview.

28

HORNER Magazin | März - April 2021


Ein Besuch auf dem Freimarkt: Für viele Menschen

selbstverständlich, für andere ein Traum – die

Herzenswunschambulanz sorgt für die Umsetzung

HORNER Magazin | März - April 2021 29


HERZENSWUNSCHAMBULANZ E.V.

Das ehrenamtliche Team der Herzenswunschambulanz besteht aus engagierten Menschen zwischen 21 und 68 Jahren, die anderen Menschen dabei helfen, ihren

ganz persönlichen Wunsch wahr werden zu lassen

30

HORNER Magazin | März - April 2021


HERZENSWUNSCHAMBULANZ E.V.

Ihr Verein verfolgt ein ganz besonderes Ziel – Menschen Wünsche

zu erfüllen, die sie allein nicht wahrmachen können. Was gab den

Ausschlag zur Gründung des Vereins. (und wie groß ist das Team

heute?)

Bei der ehrenamtlichen Begleitung von Menschen im Hospiz Brücke vor

vielen Jahren erlebte Frau Koepsel, die Gründerin des Vereins, wie wichtig

besondere Momente im Leben sind, auch, oder vielleicht gerade in

Zeiten schwerer Krankheit. Sie durfte einen Ausflug mit zwei Gärtnern in

den Rhododendron Park und deren Glück in der Natur sein zu können

kurz vor ihrem Tod mit erleben. Das war ihre Motivation, den Verein Herzenswunschambulanz

e.V. zu gründen. Es dauerte einige Zeit, bis sie Mitstreiter*innen

finden konnte.

Jeder Mensch hat Wünsche, doch an wen explizit richtet sich das

Angebot der Herzenswunsch- ambulanz? Wer kann und sollte den

Verein kontaktieren?

Unser Angebot richtet sich an Menschen, die sich einen für sie wichtigen

Wunsch nicht mehr selbst erfüllen können. Viele ältere , oder kranke

Menschen, Menschen mit Handicap, oder Menschen in schwierigen Lebenssituationen

wünschen sich Erfahrungen, die mit Begegnung mit anderen,

oder mit früheren Erfahrungen, oder mit einem lang gehegten

Traum verbunden sind und können dies nicht mehr aus eigener Kraft umsetzten.

Als Menschen brauchen wir Erlebnisse und damit verbundene

Erinnerungen, die uns durch schwierige Zeiten tragen können.

Einmal Flughafenluft schnuppern! Dieser Wunsch konnte einer älteren Dame am

Bremer Flughafen von und mit der Herzenswunschambulanz erfüllt werden

Bitte nennen Sie einige Beispiele an großen und kleinen Träumen,

die die Herzenswunschambulanz hat wahr werden lassen

oder wahr werden lassen kann.

Mit 86 Jahren konnte Frau H., nachdem sie lange davon geträumt hatte,

endlich in ein kleines Flugzeug steigen und sich Bremen von oben anschauen.

Herr J., lange zur See gefahren, konnte das Haus nicht mehr alleine

verlassen und wollte nochmal an die Weser, die Atmosphäre am

Wasser zu sein genießen. Frau Z. war oft in Worpswede und wollte noch

einmal einen ganzen Tag ihre Erinnerungen an früher auffrischen.

Geplant ist eine Modenschau für Rollstuhlfahrer*innen, die letztes Jahr

aufgrund der Pandemie leider verschoben werden musste. Es ist ein sehr

modebewusster junger Mann im Rollstuhl, der sich wünscht, auch mal auf

den Laufsteg zu gehen und seine Lieblingsmode zu zeigen. Eine schon ältere

Frau ist sich noch nicht ganz sicher, ob sie einen Tandemsprung

wagen möchte. Aber auch gibt es den Wunsch, noch einmal mit dem Bus

nach Bremen zu fahren und dort einen Einkaufsbummel mit unserer Hilfe

machen zu dürfen.

Im Hospiz Brücke hat ein wunderbares Weihnachtsessen mit Live-Musik

stattgefunden, organisiert von der Herzenswunschambulanz und unterstützt

von Mitarbeitern des Hospiz Brücke

HORNER Magazin | März - April 2021 31


HERZENSWUNSCHAMBULANZ E.V.

Einmal mit dem Rolli aufs Eis und ein paar schwungvolle Runden drehen… Diesen Wunsch konnte der Verein mit viel Spaß bei der Umsetzung erfüllen

Bei welchen Wünschen stößt der Verein an seine Grenzen oder

welche Wünsche verfehlen den Sinn der Sache?

Auch wenn wir verstehen können, dass Wünsche auch materieller Art

sein können, ist dies nicht der Zweck unseres Vereins. Leider müssen andere

Einrichtungen bei materiellen Sorgen angefragt werden.

Mit welchen Mitteln neben sehr engagierten ehrenamtlichen Mitarbeitern

lässt die Herzenswunschambulanz besondere Momente

wahr werden?

Wir haben einen kleinen Kreis aktiver Mitglieder von 10 Personen und

haben eine große Nachfrage von Menschen, die gerne bei uns mitarbeiten

möchten, was durch die derzeitigen Einschränkungen stagniert. Dann

gibt es einen Unterstützerkreis. Das sind Menschen, die uns bei Bedarf zur

Seite stehen und natürlich Fördermitglieder, die Geld spenden, damit wir

die Wünsche auch finanziell umsetzen können.

Vielen Dank für das Interview!

Herzenswunschambulanz e.V.

Telefon: (0421) 69 59 84 37

www.herzenswunschambulanz.de

32

HORNER Magazin | März - April 2021


HORNER Magazin | März - April 2021 33


Mehr Natur

Kindрgartн

Neues Naturgartenprojekt

für Kindergärten mit dem

FlorAtrium

Säen, Pflanzen, Ernten: Der Kreislauf

vom Wachsen wird für Kinder im

Gemüsegarten begreifbar

34

HORNER Magazin | März - April 2021


„Es wäre so schön, unser Außengelände naturnäher zu gestalten“, diesen

Satz habe ich im letzten Jahr während der Corona-Krise oft gehört. „Wir

waren so oft wie möglich mit den Kindern draußen“, berichteten viele

Erzieher*innen. Gleichzeitig war es für die Kindergärten schwierig Ausflüge

zu außerschulischen Lernorten wie dem FlorAtrium in Horn-Lehe zu

unternehmen. Zu gerne wären sie mit den Kindern gekommen, aber die

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln war lange Zeit nicht erlaubt. Die

Folge für uns als Umweltbildungseinrichtung: Von den gebuchten 40 Terminen

konnte nur ein Bruchteil später im Jahr stattfinden.

Zeit und Raum für neue Projektideen

Die Motivation der pädagogischen Fachkräfte sich ein Stück Natur in den

Kita-Garten zu holen, war wohl selten höher als zurzeit. Wir alle durften

die Erfahrung machen, wie sehr der Aufenthalt im Garten oder auch in

den städtischen Grünanlagen zum Stressabbau und der Erholung beitragen.

Je abwechslungsreicher und naturnäher die Umgebung dabei ist,

desto höher wird die Aufenthaltsqualität. Dieses belegen mittlerweile

nicht nur viele Studien, sondern es entspricht auch unserer Alltagserfahrung.

Naturnahe Kita-Gärten bieten die Chance einen ganz neuen, offenen

Bildungsraum zu schaffen. Hier können die Kinder und

pädagogischen Fachkräfte gemeinsam Ideen und Neugier für nachhaltiges

Handeln entwickeln und in ihren Alltag integrieren.

TEXT | DR. SYLKE BRÜNN, UMWELTPÄDAGOGIN PROJEKTBEREICH UMWELTBILDUNG,

LANDESVERBAND DER GARTENFREUNDE BREMEN E.V.

FOTOS | FLORATRIUM

HORNER Magazin | März - April 2021 35


FLORATRIUM

In dem neuen Naturgartenprojekt des FlorAtriums gibt es dafür fachkundige Anleitung

durch die Umweltpädagogin Sylke Brünn

Naturgärten unterstützen Kinder

in ihrer Entwicklung

Naturnahe Gärten fördern die Entdeckungsfreude von Kindern durch ihre

natürliche Vielfalt und Authentizität. Je mehr heimische Pflanzen auf dem

Kindergartengelände ihren Platz finden, desto mehr spannende Beobachtungen

können die Kinder machen. Ökologische Zusammenhänge werden

dadurch erlebbar und verständlich. Kinder sind Selbstlerner und werden

auf verschiedenen Ebenen beim Umgang mit der Natur gefördert. Das

Projekt bietet darüber hinaus viele Anregungen zur Einbindung von Naturthemen

in das pädagogische Konzept. Zukunftsrelevante Fragen wie

die Herkunft unser Nahrungsmittel, Ressourcenschutz und unser Umgang

mit der Natur können dabei aufgegriffen werden. Das Angebot ist Bestandteil

der frühkindlichen Bildung in Bremen und wird finanziell von

der Senatorin für Kinder und Bildung unterstützt. Die Bewerbungsphase

endete im Februar und aus der Vielzahl der Einrichtungen wurden insgesamt

sechs Kindergärten zwischen der Vahr, Horn-Lehe, Walle, Oslebshausen

bis Blumenthal für eine Teilnahme ausgewählt.

Projektstart ist im März

Los geht es mit einem Beratungstermin, an dem ein kleines Team aus pädagogischen

Fachkräften und Eltern teilnehmen kann. Das Außengelände

wird gemeinsam untersucht, die Standortfaktoren wie Boden, Lichtbedingungen

und die bisherige Nutzung bewertet. Anschließend wird ein

geeigneter Standort für die Anlage eines Bienen-, Kräuter- oder Gemüsegartens

ausgesucht und dafür notwendige Vorbereitungen besprochen.

Durch die Anwahl eines Moduls können neue Kenntnisse nach und nach

erworben und vertieft werden. Dazu gehört auch, dass der Eigentümer

des Geländes sowie Umweltbetrieb Bremen informiert und entsprechende

Auflagen eingehalten werden müssen. In einer Fortbildung bekommen

die Fachkräfte und Eltern aus der jeweiligen Kita alle notwendigen Kennt-

36

HORNER Magazin | März - April 2021


FLORATRIUM

Wenn Gemüsepflanzen in der Gesellschaft anderer Pflanzenarten wachsen, ergänzen und unterstützen sie sich gegenseitig. Die Kinder lernen, wie eine solche Gemüsemischkultur

angelegt wird.

HORNER Magazin | März - April 2021 37


FLORATRIUM

Heimische Wildpflanzen wie Natternkopf, Moschusmalven und Glockenblumen fördern die Insektenvielfalt im Kita-Garten weitaus stärker als Pflanzen aus fernen

Ländern

nisse vermittelt, um im nächsten Jahr selbstständig die Gartenbereiche zu

erweitern. In einer 36-seitigen Handreichung finden die Kindergärten

dazu umfangreiche Hintergrundinformationen und Pflanzvorschläge.

Die Pflanzen sind der Schlüssel zur Vielfalt

Die Pflanzen und das Saatgut werden von uns zu den beiden Pflanzterminen

mit den Kindern mitgebracht. Sie stammen aus zertifiziertem biologischem

Anbau. Für das Bienenbeet werden Wildpflanzen aus einer

Wildpflanzengärtnerei bestellt, da es in Bremen tatsächlich keine Gärtnerei

gibt, die Wildstauden aus der Region anbietet. Unsere heimischen

Insekten haben sich über einen langen Zeitraum an diese Wildpflanzen angepasst

und benötigen sie z.B. als Nahrungspflanze, zur Eiablage oder als

Baumaterial für ihre Nester. Gezüchtete Kulturpflanzen können diese

Funktion nicht oder nur teilweise übernehmen. In einem Naturgarten

dürfen deshalb Wildpflanzen wie Wegwarte, Glockenblumen, Moschus-

Malven, Natternkopf und Zaunwicke nicht fehlen. Beete mit Wildpflanzen

entwickeln sich am besten auf nährstoffarmen Untergrund, weshalb

der Oberboden im Vorfeld abgetragen oder mit Sand abgemagert werden

sollte.

Insektenvielfalt im Kräutergarten

Auch im Kräutergarten gibt es viele Pflanzen, welche für unsere Insektenvielfalt

von hohem Wert sind, auch wenn sie ursprünglich aus dem

mediterranen Raum stammen. Dazu gehören Lavendel und Oregano

sowie Salbei, Rosmarin und Thymian. Sie alle gehören zur Pflanzenfamilie

der Lippenblütler und locken viele Wildbienen und Schmetterlinge an.

Durch ihren hohen Gehalt an ätherischen Ölen, bereichern sie aber auch

unseren Speisezettel und leisten in der Hausapotheke gute Dienste. Für

die Kinder sind die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten spannend

und bieten Erlebnisse für alle Sinne. Beliebte Produkte bei den Kindern

sind z.B. unsere Kräutersalzmischungen sowie eine Kräuterlimonade aus

Zitronenmelisse, Pfefferminze und Giersch.

Bio-Gemüse aus dem Kita-Garten

In unserem dritten Modul können die Kinder lernen wie der biologische

Anbau von Gemüse funktioniert. Gemeinsam mit den Kindern wird eine

Gemüsemischkultur angelegt und der umweltschonende Umgang mit den

Naturressourcen gezeigt. Ein Verzicht auf synthetische Dünger und Pflanzenschutzmittel

ist dabei eine notwendige Voraussetzung, die leider so

noch nicht in der Landwirtschaft und auch in vielen Hausgärten umgesetzt

wird. Hier kann der Kindergarten als Vorbild dienen und helfen, in

den Elternhäusern eine Auseinandersetzung über die Herkunft unserer

Nahrungsmittel und den Sinn von Bio-Lebensmitteln in der eigenen Ernährung

anzuschieben. Vielleicht erwächst daraus nach und nach die Einsicht

in die kleinen und großen Zusammenhänge in der Natur und unsere

Verantwortung für den Erhalt der Artenvielfalt. Wir Menschen sind ein

Teil der Natur und können unsere Zukunft nur mit Respekt und Achtsamkeit

im Umgang mit ihr nachhaltig gestalten. Fangen wir noch heute

damit an!

www.gartenfreunde-bremen.de

38

HORNER Magazin | März - April 2021


HORNER Magazin | März - April 2021 39


LEIBNIZ-PREIS 2021

Herausragend:

Bremer Klimawissenschaftlerin

Prof. Dr. Veronika Eyring

erhält renommierten Leibniz-

Preis 2021

Verbessertes Verständnis &

Genauigkeit von Klimavorhersage

TEXT | PROF. DR. VERONIKA EYRING, CHRISTINA SELZER, UNIVERSITÄT BREMEN

FOTOS | DLR/UNIVERSITÄT BREMEN, DEUTSCHES KLIMARECHENZENTRUM

Professorin Veronika Eyring vom Fachbereich Physik/Elektrotechnik erhält

für ihre herausragenden Arbeiten im Gebiet der Klimamodellierung

den Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis 2021 der Deutschen Forschungsgemeinschaft

DFG. Der renommierteste deutsche Wissenschaftspreis ist mit

2,5 Millionen Euro an Forschungsgeldern dotiert.

„Ich freue mich sehr für Veronika Eyring und für die Universität Bremen

über diese hohe Auszeichnung“, sagt Professor Bernd Scholz-Reiter, Rektor

der Universität Bremen über die heutige Entscheidung der DFG. „Die

DFG hat mit dem Leibniz-Preis für Professorin Veronika Eyring der

Universität Bremen erneut ihre überragende Qualität als Klima-

Universität bescheinigt. In der Erforschung des Klimawandels

sind die Umweltwissenschaften mit ihren

Berechnungen des Klimas am Computer

unerlässlich, um Informationen über

mögliche Entwicklungen gewinnen

zu können.“ Professorin

Veronika Eyring zeigte sich

ebenso sehr erfreut: „Der

Leibniz-Preis ist eine hohe

Ehre und Anerkennung. Ich

bedanke mich bei der DFG für

diese tolle Auszeichnung und

bei meinen Kolleginnen und Kollegen

der Universität Bremen und DLR für die

hervorragende Unterstützung und Zusammenarbeit in den vergangenen

Jahren. Es freut mich besonders, dass mit diesem Preis auch die Atmosphären-

und Klimaforschung ausgezeichnet wird. Die zusätzlichen Mittel

werden mir viele neue Möglichkeiten zur Umsetzung meiner

Forschungsideen zur Verbesserung von Klimamodellen und deren Analyse

bieten.“ Der vom Menschen verursachte Klimawandel wirkt sich bereits

heute auf viele Aspekte von Gesellschaft, Wirtschaft und

Ökosystemen aus. Diese Auswirkungen werden im weiteren Verlauf dieses

Jahrhunderts noch sichtbarer und gravierender werden – in welchem

Ausmaß hängt davon ab, wie viel zusätziche Treibhausgase von der

Menschheit ausgestoßen werden.

Die zukünftige Entwicklung des Klimawandels hängt aber auch davon ab,

wie stark das System ‚Erde‘ auf diese Emissionen reagiert. Um die Entwicklungen

und entsprechende Szenarien vorherzusagen, werden weltweit

computergestützt Klima- und Erdsystemmodelle entwickelt. Die

40

HORNER Magazin | März - April 2021


LEIBNIZ-PREIS 2021

Das „Ewige Eis“ am Nord- und Südpol schmilzt

bedenklich bedingt durch den Klimawandel und

die damit einhergehende Erderwährmung

HORNER Magazin | März - April 2021 41


LEIBNIZ-PREIS 2021

Änderungen der Oberflächentemperatur, wie sie als Mittelwert über verschiedene Klimamodelle für das Ende des 21. Jahrhunderts für zwei verschiedene Szenarien

simuliert werden. Dabei entspricht die linke Abbildung naḧerungsweise einem Szenario für die Einhaltung des Zwei-Grad-Ziels, während die rechte Abbildung näherungsweise

ein „Weiter-wie-bisher“-Szenario darstellt. Die Werte beziehen sich auf den Vergleichszeitraum von 1986 bis 2005. Änderungen in den grau schattierten

Regionen heben sich nicht klar von der natürlichen Variabilitaẗ ab. (Daten prozessiert mit ESMValTool (www.esmvaltool.org), Visualisierung DKRZ)

Modelle zeigen uns sehr klar, dass die Reduktion

von Treibhausgasen dringend notwendig ist um

einen weiteren Temperaturanstieg zu verringern.

„Es bestehen jedoch weiterhin Unsicherheiten

in den Vorhersagen der Modelle. Hier setzen unsere

Forschungsarbeiten an. Wir entwickeln innovative

Methoden, um das Erdsystem und den

Klimawandel besser verstehen und vorhersagen

zu können“, erklärt Veronika Eyring.

Veronika Eyring erhält den Leibniz-Preis, weil

sie maßgeblich dazu beigetragen hat, das Verständnis

sowie die Genauigkeit von Klimavorhersagen

durch prozessorientierte Modellierung

und Modellevaluierung zu verbessern. Ihre ursprünglich

auf die Bewertung der Auswirkungen

von Schiffsemissionen auf die

Zusammensetzung der Atmosphäre, das Klima

und die menschliche Gesundheit bezogene Forschung

erweiterte sie auf die Erdsystem- und

Klimamodellierung. Ihre Erkenntnisse bringt

Eyring auch als koordinierende Leitautorin des

Sachstandsberichts des Weltklimarats IPCC

zum Thema „Menschlicher Einfluss auf das Klimasystem“

ein.

Zum Werdegang von Professorin Veronika

Eyring

Im Juli 2017 wurde Veronika Eyring von der

Universität Bremen gemeinsam mit dem Deutschen

Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.

42

HORNER Magazin | März - April 2021


LEIBNIZ-PREIS 2021

(DLR) zur Professorin für Klimamodellierung im

Fachbereich Physik/Elektrotechnik ernannt.

Nach ihrem Diplom in Physik an der Universität

Erlangen promovierte und habilitierte sie an

der Universität Bremen im Fach Umweltphysik.

Am DLR-Institut für Physik der Atmosphäre leitet

sie die Abteilung Erdsystemmodell-Evaluierung

und Analyse. Die Abteilung analysiert

gemeinsam mit dem Lehrstuhl für Klimamodellierung

der Universität Bremen Klimamodellsimulationen

in Kombination mit Beobachungsdaten.

Die Helmholtz-Gemeinschaft unterstützt

diese Kooperation im Rahmen des Programms

für exzellente Wissenschaftlerinnen

über fünf Jahre. Seit 2014Von 2014 bis 2020

hatte Veronika Eyring den Vorsitz des CMIP

Panels inne, ein Projekt des Weltklimaforschungsprogramms

(WCRP), das weltweit Klimamodellsimulationen

koordiniert. Die

Arbeiten der Modellevaluierung bilden eine wesentliche

Voraussetzung für zuverlässige Klimaprognosen

des 21. Jahrhunderts, die in

Leitlinien der Klimapolitik verwendet werden.

Zum Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis

Der Leibniz-Preis wird seit 1986 jährlich von

der DFG vergeben. Er zeichnet herausragende

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler für

ihre Forschungen auf allen Gebieten der Wissenschaft

aus. Sie erhalten mit dem Preis ein

Preisgeld von in der Regel jeweils 2,5 Millionen

Euro, das sie in einem Zeitraum von bis zu sieben

Jahren nach ihren eigenen Vorstellungen

und ohne bürokratischen Aufwand für ihre wissenschaftliche

Arbeit ausgeben können. Pro

Jahr werden bis zu zehn Preise vergeben. Insgesamt

haben bislang 415 Nominierte den Preis

erhalten, darunter 353 Wissenschaftler und 62

Wissenschaftlerinnen. Auch weltweit gilt er als

einer der wichtigsten Wissenschaftspreise.

www.dfg.de

www.uni-bremen.de

Die Bremer Klimawissenschaftlerin Prof. Dr. Veronika Eyring erhält den Leibniz-Preis 2021, weil sie maßgeblich

dazu beigetragen hat, das Verständnis sowie die Genauigkeit von Klimavorhersagen durch prozessorientierte

Modellierung und Modellevaluierung zu verbessern (Foto: DLR/Universität Bremen)

HORNER Magazin | März - April 2021 43


Eine unkomplizierte Diagnostik ist mittels einer Ultraschallbehandlung möglich

Volkskrankheit Schilddrüsenknoten

Welche Therapien gibt es?

Etwa jeder Dritte in Deutschland hat Schilddrüsenknoten

– oft unerkannt. Häufige Ursache ist der

jahrzehntelange und teilweise noch immer bestehende

Jodmangel in der Bevölkerung. Nicht alle Knoten

in der Schilddrüse sind behandlungsbedürftig.

Wenn sie aber Beschwerden hervorrufen oder der

Verdacht auf eine Bösartigkeit besteht, muss eine

Therapie erfolgen. Inzwischen können Patienten auf

ein breites Behandlungsspektrum zurückgreifen.

„In Deutschland haben immer mehr Menschen Schilddrüsenknoten

– wir gehen von rund 20 Millionen Betroffenen

aus“, berichtet Dr. Czech, aus dem Zentrum

für Nuklearmedizin in Bremen. Ursache ist vor allem

der Jodmangel. „Zwar gab es in den vergangenen Jahren

Maßnahmen, das Spurenelement über die Ernährung,

beispielsweise in Form von Jodsalz, zu ergänzen.

Doch über die vergangenen Jahrzehnte entstand ein

systematischer Mangel, deren Nachwehen wir heute

noch in der Schilddrüse älterer Patienten erkennen

können.“

Die gute Nachricht: Schilddrüsenknoten sind zwar eine

weit verbreitete, aber meist sehr erfolgreich und schonend

behandelbare Erkrankung. So haben seit langem

gut etablierte Therapien zur Behandlung von Schilddrüsenknoten

weitere Fortschritte gemacht. Aber auch

auf neuere Methoden können Patienten inzwischen zurückgreifen.

Beratung in interdisziplinären Zentren einholen

Daher ist es wichtig, sich eingehend über alle zur Verfügung

stehenden Behandlungsmöglichkeiten zu informieren.

An erster Stelle steht daher zunächst eine

eingehende Diagnostik. „Meist kommen unsere Patientinnen

oder Patienten über ihren Hausarzt oder

Internisten, gelegentlich auch über den Hals-Nasen-

Ohren-Arzt zu uns“, berichtet Frau Dr. Haase aus dem

Zentrum für Nuklearmedizin in Bremen. In einem ausführlichen

Anamnesegespräch werden dann die Beschwerden

ermittelt, Vorbefunde eingesehen und die

notwendigen weiteren diagnostischen Schritte besprochen.

„Alle fehlenden Untersuchungen können

dann innerhalb kurzer Zeit direkt in unserer spezialisierten

Praxis erfolgen, so dass am Ende des Termins

meist schon das weitere Vorgehen besprochen werden

kann“. Dr. Haase betont: „Wichtig ist uns zudem

immer die Zusammenarbeit mit den überweisenden

Kollegen.“ Daher folgt immer ein ausführlicher, alle

Untersuchungsbefunde umfassender Arztbericht mit

Therapieempfehlungen.

Bei kleinen Knoten helfen Medikamente

In vielen Fällen – gerade bei nur geringer Vergrößerung

der Schilddrüse – reicht eine medikamentöse Behandlung

aus.

„Größere Studien haben gezeigt, dass dabei meist die

Kombinationen aus Jod und Schilddrüsenhormonen

die besten Erfolge erzielen können“, erklärt Dr.

Norbert Czech. „Wichtig ist jedoch auch hier ein individuelles

Vorgehen, d.h. für jeden Patienten werden

wir die beste Therapieoption gemeinsam festlegen.“

Radiojodtherapie: bewährt, erfolgreich,

geringe Nebenwirkungen

Die Radiojodbehandlung, seit vielen Jahrzehnten sehr

erfolgreich zur Behandlung der Überfunktion im Einsatz,

kommt auch bei knotiger Schilddrüsenvergrößerung

zur Anwendung. „Selbst bei einer mehrfach

vergrößerten Schilddrüse können hier gute Behandlungserfolg

erzielt werden, führt Dr. Haase aus. „Wir

im Zentrum für Nuklearmedizin betreuen seit vielen

Jahren unsere Patientinnen und Patienten in der Vorbereitung

und direkt bei diesen Therapien (auch während

des kurzen stationären Aufenthaltes), somit

bleibt alles in einer Hand und es gibt immer einen

kompetenten Ansprechpartner“. Wichtiger Vorteil der

Radiojodtherapie: Sie bringt im Vergleich zu allen anderen

Verfahren sehr wenige Nebenwirkungen mit

sich. Heiße Knoten – also gutartige Veränderungen –

lassen sich so gezielt behandeln, ohne die übrige

Schilddrüse zu beeinflussen.

44

HORNER Magazin | März - April 2021


NUKLEARMEDIZIN BREMEN

Operation bei Verdacht auf Bösartigkeit

Operiert werden muss heute meist nur noch, wenn die

Ärzte eine Bösartigkeit nicht ausschließen können,

oder bei zu vielen oder zu großen nicht- jodaufnehmenden

Knoten. „Solche sogenannte kalten Knoten

lassen sich im Szintigramm erkennen“, erklärt Frau

Dr. Haase. „Eine Biopsie – also Gewebeentnahme –

aus der Schilddrüse hilft ebenso wie ggf. weitere spezielle

nuklearmedizinische Untersuchungen, um über

das weitere Vorgehen zu entscheiden.“ Die Risiken der

Schilddrüsenoperation sind heutzutage gering. Besonders

wichtig ist es, dass der Operateur die Stimmbandnerven

während der Operation überwacht und

auf dem Gebiet der Schilddrüsenchirurgie erfahren

ist.

Neue Behandlung mit Hitzeverfahren

Seit etwa sechs Jahren gibt es in Deutschland zudem

thermoablative Verfahren in der Schilddrüsenmedizin.

Herr Dr. Czech führt aus: „Hier gibt es unterschiedliche

Methoden, die mit Wärmeeinwirkung auf

das Gewebe zu einer Verkleinerung von Knoten der

Schilddrüse führen können. Diese Verfahren sind jedoch

noch ausgewiesenen Einzelfällen vorbehalten.

Am häufigsten angewendet wird die Radiofrequenzablation

(RFA) – sie kann Knoten bis Mandarinengröße

verkleinern. Bei der RFA platzieren die Ärzte

unter örtlicher Betäubung eine Sonde in den Knoten,

deren Spitze hochfrequenten Wechselstrom freisetzt,

der das erkrankte Gewebe gezielt erhitzt und schädigt;

eine Kontrolle erfolgt parallel per Ultraschall. Die

Wärme schmilzt die Knoten weg. „Mit den Methoden

der Thermoablation können Knoten um etwa 50 bis

70 Prozent verkleinert werden“, resümiert Dr. Czech.

Gerade weil noch viele Menschen Schilddrüsenveränderungen

zeigen ist es wichtig, dass für den jeweiligen

Patienten und das vorliegende Krankheitsbild ein

passendes, individuelles und wenig belastendes Therapieverfahren

gefunden wird.

Dr. Alexandra Haase

Dr. Norbert Czech

Schwachhauser Heerstraße 54

28209 Bremen

Telefon: 0421 84131313

Mail: info@nuklearmedizin-bremen.de

www.nuklearmedizin-bremen.de

HORNER Magazin | März - April 2021 45


HOME

GYM

EFFEKTIVES TRAINING MIT HAUSHALTSGERÄTEN

Die Fitnessstudios sind vorerst noch

geschlossen, und Trainingsgeräte für

den heimischen Gebrauch können

durchaus teuer sein. Wer aber trotzdem

Sport machen möchte, um seine

körperliche Fitness zu steigern oder

seine Kondition oder sein Aussehen

zu verbessern, kann dies auch ohne

größeren Geld- und Zeitaufwand tun.

Statt auf dem Laufband kann man

draußen in der Natur laufen gehen.

Statt Geräte und Gewichte aus dem

Fitnessstudio zu nutzen, lohnt sich

ein kreativer Blick in die eigenen vier

Wände. Viele Dinge aus dem eigenen

Haushalt eignen sich, um zu Hause

zu trainieren. Hier einige Tipps mit

denen das Training auch gut zu

Hause klappt.

46

HORNER Magazin | März - April 2021


Rundum

GESUND

Die Gesundheits-Tipps

HORNER Magazin | März - April 2021 47


Rundum

GESUND

Die Gesundheits-Tipps

10 ÜBUNGEN FÜR ZUHAUSE

Wohnzimmertisch

Der Wohnzimmertisch eignet sich hervorragend für Liegestütze. Vor

der Übung sollte man aber unbedingt prüfen, ob der Tisch stabil ist.

Danach die Arme schulterbreit auf die Tischkante aufstellen. Dann

zwei bis drei Schritte nach hinten gehen, um genug Abstand zu

haben. Jetzt den Liegestütz ausführen, indem man die Arme so weit

beugt, dass man mit der Brust fast den Tisch berührt. Der Rücken

sollte dabei in einer geraden Position sein. Um Liegestütze zu machen,

kann man aber auch Sessel, Sofa, Treppen oder Küchenschrank

nutzen.

Wer beim Training am Wohnzimmertisch ins Schwitzen gekommen

ist und den Tisch danach abwischt, kann gleich mit der nächsten

Übung weitermachen: Der Putzlappen ist ein selten genutztes aber

effektives Tool für ein Bauchmuskeltraining.

Putzlappen

Für diese Übung platziert man die Füße auf jeweils einem Lappen.

Auf glatten Böden wie beispielsweise Parkett, Laminat oder Fliesen

rutschen sie gut und ermöglichen so einige Übungen: zum Beispiel

den Mountain Climber (Bergsteiger). Dabei nimmt man die Ausgangsposition

der Liegestütze ein und zieht abwechselnd ein Bein

nach vorne, als würde man an Ort und Stelle kraxeln. Das trainiert

unter anderem Bauch und Rücken.

48

HORNER Magazin | März - April 2021


Treppen

Treppen sind nicht nur ideal fürs Cardio-Traning, sondern können

auch gut für die Kräftigung der Wadenmuskulatur genutzt werden.

Dabei geht man bis zum höchsten Punkt in den Zehestand, hält diese

Position ein paar Sekunden und kehrt dann in die Ausgansposition

zurück. Außerdem kann man das Cardio-Training auf eine neue

Ebene bringen, indem man einen vollen Wäschekorb, einen Rucksack

mit Büchern oder zwei große Wasserflaschen die Treppen rauf

und runter trägt.

Wäschekorb

Einen Wäschekorb kann man ideal als Gewicht verwenden und gut

für ein Cardio nutzen. Einfach den Wäschekorb mit nasser Wäsche

befüllen und mit dem Kreuzheben starten. Kreuzheben ist eine hüftdominante

Übung. Das heißt, die Kraft kommt weniger aus den Beinen

und stärker aus der Hüfte. Als Grundbewegung beim Kreuzheben

schiebt man das Becken nach vorne und hinten. Dabei steht man

schulterbreit vor dem Wäschekorb, die Knie sind leicht gebeugt. Dann

den Wäschekorb greifen, die Schulterblätter nach hinten ziehen, einatmen,

Spannung in den Bauch bringen, den Rücken gerade halten

und das Becken nach vorne schieben. Dann ausatmen. Das Absenken

erfolgt, indem man das Becken wieder nach hinten in die Ausgangsposition

bringt. Der Wäschekorb bleibt nah an deinen Beinen.

Die Knie sind immer leicht gebeugt.

Dr. Just OHG

Ihr Ansprechpartner für Ihre Gesundheit:

wochentags durchgehend von 8.30 bis 19 Uhr

samstags von 8.30 bis 14 Uhr

Markus Apotheke Dr. Just OHG

Wilhelm-Röntgen-Straße 4

im Rewe-Markt, 28357 Bremen-Horn

Tel. (0421) 20 54 44, Fax (0421) 205 44 55

www.apomarkus.de

HORNER Magazin | März - April 2021 49


Rundum

GESUND

Die Gesundheits-Tipps

Wand

An der Wand kann man zu Hause sehr gut die Bein- und Core-Muskulatur

(Muskulatur der Körpermitte) aufbauen. Dabei stellt man sich

mit dem Rücken zur Wand. Die Beine schulterbreit öffnen. Dann mit

geradem Rücken an die Wand lehnen, in die Hocke gehen und die Position

für 30-60 Sekunden halten.

Besen

Für den Aufbau der Oberkörpermuskulatur kann ein Besen wunderbar

zum Einsatz kommen. Einfach den Besen mit beiden Händen, die

schulterbreit voneinander entfernt sind, nehmen und ihn hinter den

Kopf auf die Schultern stellen. Dann die Taille rotieren und nach

rechts biegen. Abschließend in die Ausgansposition zurückkehren.

Diese Übung am besten ein paar Mal wiederholen und dann die

Übung nach links ausführen.

Werkzeugkoffer

Wer einen Werkzeugkoffer mit Griff zu Hause hat, kann diesen zu

einer Art Kugelhantel umfunktionieren: Mit Seit- und Frontheben lässt

sich so die Schultermuskulatur stärken. Auch Eimer mit beweglichem

Tragegriff eignen sich dafür sehr gut.

Sebastian Köhler e.K.

Horner Heerstr. 35

28359 Bremen

Mo.-Fr. von 8.00 bis 19 Uhr

Sa. von 8.30 bis 14 Uhr

· modern · servicefreundlich · preiswert

· bequem online vorbestellen

Tel. 0800 - 20 366 10 (kostenfrei)

Fax 0421 - 20 366 40

mail@hornerapotheke.de

www.hornerapotheke.de

50

HORNER Magazin | März - April 2021


Rucksack

Auch mit einem Rucksack lässt sich gut trainieren. Vorteilhaft ist hierbei,

dass man das Gewicht individuell dosieren kann. Mit einem gefüllten

Rucksack kann man beispielsweise mit Armbeugen,

sogenannten Bizeps Curls die Arme trainieren.

Bewegung nach draußen verlegen

Wenn das Wetter mitspielt, können einige Übungen natürlich auch

auf den Balkon, die Terrasse oder in den Garten verlegt werden. Frische

Luft und Licht sind dabei garantiert!

Sessel

Beim Training mit einem Sessel kann man effektiv den Trizeps aufbauen,

indem man Dips mit einem Sessel macht. Dafür stellt man sich

dem Sessel mit dem Rücken zugewandt hin und greift mit den Händen

nach dem Ende der Sitzfläche. Die Handrücken zeigen dabei

nach vorne. Die Kniegelenke sollten zu 90 Grad angewinkelt sein.

Dann langsam die Arme beugen bis der Po beinahe den Boden berührt

und sich anschließend wieder nach oben in die Ausgangsposition

drücken (mit ausgestreckten Armen). Alternativ kann man auch

einen Stuhl dafür verwenden.

HORNER Magazin | März - April 2021 51


„Familie & Co“

✺ ✿

Grafik by sketchnotes-by-diana.com

Richtiger Umgang mit

Kindern in Notfallsituationen

TEXT | JOCHEN THAENS & MICHAEL FREYHOFF, DRK KREISVERBAND BREMEN E.V.

Kinder sind voller Tatendrang, Neugierde, Abenteuerlust. Kinder wollen

erfahren, probieren, riskieren – nicht immer gelingen ihre Experimente

und nur zu schnell sind kleine Blessuren oder größere Wunden die Folge.

Wie reagieren Sie als Eltern schnell und richtig?

Damit es gar nicht erst passiert, werfen wir zuerst einen Blick auf die

Prävention: Sind die Steckdosen sicher? Ist der Gartenteich abgedeckt?

Wo stehen die Putzmittel? Könnte Ihr Kind auf die heiße Herdplatte fassen?

52

HORNER Magazin | März - April 2021


Unsere

„Familie & Co“

Seiten

Ein komplett kindersicheres

Haus ist nicht zu 100 % möglich,

aber wenn man versucht

alles einmal aus der Perspektive

eines Kindes zu betrachten,

kann man viele Gefahren vermeiden.

Wenn Kinder einmal auf der Nase landen,

ist es meist nicht so schlimm wie es den ersten

Anschein hat. Wenn Ihr Kind schreiend auf sie zugelaufen kommt,

können Sie fast immer sicher sein, dass nichts gebrochen ist. Aber die

Kratzer und blauen Flecken sind das worum Sie sich sehr gut kümmern

können. Eine sanfte Kühlung hilft in vielen Fällen und wenn Sie eine

Wunde mit einem normalen Pflaster versorgen können, brauchen Sie in

der Regel nicht einmal zum Arzt. Wenn Ihr Kind aber nach einem solchen

Ereignis den Arm oder das Bein nicht normal bewegen kann, wählen

Sie bitte die 112 und sorgen Sie dafür, dass ihr Kind nicht auskühlt und

bewegen Sie es nicht, wenn es dabei Schmerzen äußert.

Manchmal verschlucken sich Kinder auch an einem Bonbon oder ähnlichem.

Um Fremdkörper zu entfernen halten Sie das Kind mit dem Oberkörper

nach unten und schlagen sie entschlossen mit der flachen Hand

zwischen die Schulterblätter. Auch bei erfolgreicher Entfernung des

Fremdkörpers sollten Sie den Notruf 112 wählen, da niemand weiß, ob

es zu irgendwelchen Verletzungen gekommen ist.

Beim Thema Erkrankungen ist es meist das plötzlich auftretende Fieber

mit einem evtl. resultierenden Krampfanfall, was mit zu den häufigsten

„Familie & Co“


Notfällen zählt. Wenn man das Fieber bereits versucht zuhause zu senken

(z. B. durch das Anlegen von Wadenwickeln) kommt es vielleicht gar

nicht erst zu einer solch dramatischen Entwicklung. Da Fieber aber immer

eine Ursache hat, kommt man meist nicht um die Konsultation eines Arztes

herum, was aber primär telefonisch erfolgen sollte, um eine evtl. Keimverbreitung

zu vermeiden.

Viele Kinderkrankheiten sind dank Impfung nicht mehr so kritisch wie

früher. Achten Sie daher bitte auf die empfohlene Impfprophylaxe des Robert-Koch-Instituts.

Bei einer entzündlichen Erkrankung der Atemwege mit damit verbundener

Atemnot können Sie bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes zur Linderung

der Symptome ihrem Kind feuchte, kühle Luft anbieten (offenes

Fenster in den Abendstunden, laufende Dusche im Badezimmer oder eine

offene Kühlschranktür).

Notfälle mit Kindern stellen in mehrfacher Sicht eine Herausforderung

dar, denn es befinden sich plötzlich 2 Personen in einer für sie nicht normalen

Situation, nämlich sowohl das Kind als auch der Erwachsene.

„Ruhe bewahren“ ist der oberste Grundsatz, aber das ist für Eltern gar

nicht mal so leicht. Ihr Kind braucht das Gefühl der Sicherheit und Vertrautheit

und würde ihre Ängste und Aufregung mit übernehmen.

Die Besonderheiten ihrer Psyche stellen eine große Herausforderung in

einer Notfallsituation dar. Sie können nicht die Perspektive wechseln, was

zur Folge hat, dass die das Geschehene auf sich projizieren und somit zu

der Angst vor den Schmerzen einer Verletzung auch noch die Angst vor

einer Schuldzuweisung oder gar Bestrafung kommen kann.

Kratzer und blaue Flecken kommen bei spielenden Kindern regelmäßig vor und sind in der Regel gut zu verarzten

HORNER Magazin | März - April 2021 53


„Familie & Co“


Neben der richtigen Erstversorgung wie Pflaster und Co. ist auch eine große Portion Trost förderlich für die Heilung

Die Erfahrungen, die ein Mensch im Laufe seines Lebens macht, fließen

unbewusst in Notfallsituationen ein. Einem Erwachsenen ist es klar, wenn

ein Rettungswagen kommt, dass es laut ist, dass es nach Desinfektionsmitteln

riechen kann und dass jemand anfängt einen zu untersuchen mit

der Absicht mir zu helfen. Versetzen wir uns aber mal in die Lage eines

Kindes:

„Was ist denn passiert?“ werde ich gefragt und weiß nur, dass ich daran

Schuld sein muss und schweige.

„Tut dir etwas weh?“ da werde ich nichts zu sagen, denn das hat mein

Freund gesagt als er Bauchweh hatte und dann haben die ihm den Bauch

aufgeschnitten.

„Wie heißt du denn mit Nachnamen?“ nicht, dass die jetzt meine Mama

anrufen und der sagen, dass ich das neue Fahrrad kaputt gemacht habe

und sie dann schimpft.

Das sind Gedankengänge, die wir als Erwachsener nicht nachvollziehen

können und denen wir versuchen müssen entgegenzuwirken.

Zu guter Letzt noch der Hinweis, dass Sie bei einem Unfall im Straßenverkehr

an Ihre eigene Sicherheit denken und die Unfallstelle mit allen erforderlichen

Mitteln absichern.

Nach Beendigung des Lockdowns werden wir auch wieder „Erste-Hilfe

am Kind-Lehrgänge“ anbieten, die über unsere Internetseite zu buchen

sind.

www.drk-bremen.de

Meistens sind Verletzungen bei Kindern gut zu versorgen und im besten Fall

kann danach weitergespielt werden

54

HORNER Magazin | März - April 2021


„Familie & Co“



Rahel Merten, Schülerin am Alten Gymnasium, forschte an einer klimafreundlichen Treibstoffalternative (rechts, Bildquelle: privat), Antonio Nickel von der Oberschule

Rockwinkel entwickelte eine leuchtende Handyhülle, um beispielsweise bessere Fotografien zu ermöglichen (Bildquelle: privat)

„Jugend forscht“ lässt sich durch Corona nicht bremsen

Siegerehrung erstmals digital aus dem Universum®

Vergangenes Jahr konnte der Regionalwettbewerb

Bremen-Mitte des renommierten ✪

Wettbewerbs

„Jugend forscht“ noch wie gewohnt im

Universum® stattfinden. Doch dieses Jahr ist alles

anders: Unter dem Motto „Lass Zukunft da“ stellten

die Schülerinnen und Schüler zwischen dem 1. und 3.

März ihre Projekte erstmals rein digital der für sie zuständigen

Fachjury vor, denn eine reale Ausstellung

kann es aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht

geben. Die Neugier blieb derweil trotz Virus ungebremst

und die Zahl der Projekte nahezu konstant:

Mit 122 Forschungsarbeiten wurde sogar ein Projekt

mehr als im Vorjahr eingereicht. Beteiligt haben sich

insgesamt 206 Jungforschende bis zu einem Alter von

21 Jahren aus 14 verschiedenen Schulen.

Die hohe Beteiligung ist laut Wettbewerbsleiter Stephan

Leupold dieses Jahr besonders beachtlich. „Die

Leistungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind

in diesen pandemischen Zeiten noch höher zu bewerten

als sonst, wenn man an die zahlreichen Einschränkungen

denkt“, so Leupold. Für viele sei der

Weg diesmal beschwerlicher gewesen, denn aufgrund

des eingeschränkten Schulbetriebs fielen nicht nur

entsprechende AGs aus, sondern auch die Betreuung

durch Lehrpersonal und andere Freiwillige fand vielerorts

nur digital statt und die Möglichkeiten zur

Gruppenarbeit waren eingeschränkt. Manche Teilnehmenden

machten jedoch aus der Not kurzerhand

eine Tugend und erklärten das Corona-Virus zum

Thema ihrer Forschungsarbeit: Bei insgesamt fünf Arbeiten

mit Corona-Bezug ging es um die Effizienz von

Raumluftreinigern, Qualitätsunterschiede bei verschiedenen

Maskenarten, die Konzentrationsfähigkeit

mit und ohne Maske, Simulationsprogramme zur Virusausbreitung

sowie richtiges Lüften. Auch sonst

war die Themenvielfalt wieder groß und häufig von

Umweltschutzgedanken oder vom Zeitgeist geprägt.

Das Video der Siegerehrung ist ab dem 8. März auf

dem YouTube-Kanal des Universum® Bremen öffentlich

verfügbar unter http://youtube.com/universumbremen/videos.

Die Erstplatzierten qualifizieren sich

automatisch für den Landeswettbewerb, der am 18.

und 19. März 2021 voraussichtlich ebenfalls digital

stattfindet. Den Abschluss der diesjährigen Runde

von „Jugend forscht“ bildet das Bundesfinale vom 27.

bis 30. Mai 2021.

www.universum-bremen.de


HORNER Magazin | März - April 2021 55


„Familie & Co“



Julia Romeiß:

Ostern kreativ!

Frische DIY-Ideen: Flowerwall,

Osterlicht und mehr


Das Osterfest ist wie geschaffen dafür, eine schöne Frühlingsdeko zu basteln.

Mit den Schritt-für-Schritt-Anleitungen entstehen die unterschiedlichsten

Bastelideen. Bepflanzte Ostereier, niedliche Häschen und zarte

Papierblüten in Pastell stimmen auf Ostern ein. Aus Pappmaschee lassen sich

wunderschöne Dekostücke für den Start ins Frühjahr basteln. Doch auch Wolle, Eierschalen,

Papier und Stoff finden Verwendung bei den tollen DIY-Ideen. Der Ostertisch

erstrahlt in einem ganz neuen Glanz mit den hübschen Dekorationen, die

schon bei der Herstellung gute Laune machen. Der Osterhase ist sicherlich ebenso

begeistert von den schönen Bastelarbeiten, die sich sowohl für ungeduldige Bastler

als auch für DIY-Experten eignen.

Autor Julia Romeiß

ISBN 978-3-96093-216-1

Seiten 64

Format 21 x 17 cm

Preis 8,99 Euro

www.emf-verlag.de


Verlosung!

2 x „Ostern kreativ!“

Einfach eine E-Mail bis

zum 15. April an:

gewinnen@

horner-magazin.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

„Finja forscht! Der rätselhafte Roboter“ ist wie der erste Band der Reihe „Finja

forscht! Das geheimnisvolle Pulver“ von Isabell Harder im Bremer Schünemann-

Verlag erschienen (Foto: Isabell Harder)

Künstliche Intelligenz

im Kinderbuch

Im zweiten Teil der Kinderbuchreihe

„Finja forscht!“ von Isabell Harder

geht es um Künstliche Intelligenz


Finja und Malik sind wie immer gemeinsam unterwegs, als Luna ihren Weg

kreuzt und ein Gespräch beginnen möchte. Das Erstaunliche daran? Luna ist

von ihrem Arbeitsplatz ausgebüxt – und ein Roboter! Die Neugier der Kinder ist geweckt

und sie tauchen in die spannende Welt der Technik und Informatik ein: Was

ist Künstliche Intelligenz? Wie lernt ein Roboter? Und warum kann Luna zwar jede

Menge schwierige Fragen beantworten, aber keinen Kaffee kochen? Das Besondere

an der Geschichte, die im neu erschienen Buch „Finja forscht! Der rätselhafte Roboter“

erzählt wird: Alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die als Figuren

auftreten, gibt es wirklich. Professor Rolf Drechsler, Professor Michael Beetz und

Nachwuchswissenschaftlerin Gaya Kazhoyan forschen im Buch und im richtigen

Leben an der Universität Bremen rund um die Themen Künstliche Intelligenz und

Robotik. Im ersten Band „Finja forscht – das geheimnisvolle Pulver“, der 2019 erschien,

drehte sich alles um das komplexe Fachgebiet der Materialwissenschaften.

Die Autorin den Buchs, Isabell Harder, ist an der Universität als Transferkoordinatorin

Universität & Schule beschäftigt und hat den Lockdown im vergangenen Jahr

fürs Recherchieren und Schreiben genutzt. Harder hatte dann auch die Idee, möglichst

viele Buchexemplare kostenlos Schulklassen zur Verfügung zu stellen. Mit

finanzieller Unterstützung durch die Arbeitsgruppe Rechnerarchitektur AGRA, das

Institut für Künstliche Intelligenz IAI, den Sonderforschungsbereich EASE sowie das

Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz DFKI ist dies nun möglich.

50 Klassensätze können ab sofort und so lange der Vorrat reicht durch Lehrkräfte

kostenlos bestellt werden.

www.uni-bremen.de/finjaforscht

56

HORNER Magazin | März - April 2021


„Familie & Co“


Kekse gehen immer! Zu Ostern lassen sich wunderbare kleine Kunstwerke aus

Knetteig erschaffen

Ostereier-Kekse

Süße Kunstwerke

zum Verschenken oder

selber naschen


Backen macht immer Spaß und vor Weihnachten oder Ostern erst recht, denn

dann entstehen die weltschönsten Kekse! Also ran an die Schüsseln und

rechtzeitig vor Ostern schöne Knusperkekse für einen bunten Ostertisch backen.

Du brauchst für den Teig:


250 g Weizenmehl

90 g Zucker

1 Vanillezucker

125 g Butter



1 Ei

Du brauchst für die Deko:

Puderzucker

Lebensmittelfarben

Zuckerperlen

Alles in einer Schüssel mit den Knethaken zu einem Mürbeteig verkneten und eine

halbe Stunde kühl stellen. In der Zwischenzeit Backmatte und Osterei-Ausstecher

bereit legen, ein Blech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 175 Grad Oberund

Unterhitze vorheizen. Den Teig ausrollen, Motive ausstechen, auf dem Blech

platzieren und 10 – 12 Minuten backen. Dann aus dem Ofen holen, abkühlen lassen

und nach Herzenslust mit buntem Zuckerguss und Dekoperlen verzieren. Fertig

sind die süßen Kunstwerke!


„Familie & Co“


Kleine Künstler können loslegen: Mit dem Basteln von süßer Osterdeko steigt

die Vorfreude auf das Osterfest

Eine Ostergirlande basteln

Fröhlicher geht´s nicht: Bunter

Zimmerschmuck zu Ostern


Für eine bunte Ostergirlande benötigt man nicht viel: bunte Bögen Fotokarton

in verschiedenen Farben, Stifte oder Wasserfarben, Schere, ein langes

schönes Geschenkband und Dekostreifen zum Ankleben der Ostermotive an das

Band. Am Wichtigsten ist eure Fantasie! Nach einer festen Vorlage schneidet ihr

nun beliebig viele Ostereier gleicher Größe aus und bemalt diese mit Farben und

Motiven, die euch gefallen: Blumen, Osterhasen, Herzen, Tupfen, Streifen... Eure

fertigen Kunstwerke klebt ihr dann mit einem schönen Dekoband an ein festes Geschenkband.

Die Girlande könnt ihr nun quer über ein Fenster oder eine Wand hängen.

Ostern kann kommen!

Kommst Du mit

nach draußen?

Eine Entdeckungsreise

durch Garten und Stadt



Natur ist überall, sogar mitten in der Stadt. Peter Wohlleben zeigt sie uns.

Spinnen und Käfer, Mäuse, Kaninchen und sogar Waschbären sind unsere

Nachbarn. Pilze, Moos und Blumen finden noch in den kleinsten Spalten und Rissen

im Asphalt ihren Lebensraum. Suchen und finden, sammeln und selbst machen,

basteln und helfen – auch in Städten und Ballungsgebieten gibt so viel zu

entdecken und auszuprobieren. Vielleicht einen Mini-Garten vorm Haus anlegen

oder Pflanzen säen auf dem Balkon? Nahrung für Bienen und Vögel bieten? Einen

Kompass oder ein kleines Segelboot bauen? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Peter Wohlleben erzählt Wissenswertes und Spannendes über die vielen kleinen

Wunder der Natur direkt vor unserer Nase: „Viele Kinder leben in der Stadt und können

nicht jeden Tag in den Wald gehen. Ich finde es wichtig, dass sie trotzdem die

vielen kleinen Alltagswunder der Natur erleben können – und davon gibt es in der

Stadt viel mehr, als man gemeinhin denkt!“, sagt er im Interview zu seinem jüngsten

Kinderbuchprojekt.

Peter Wohlleben (Autor), Stefanie Reich

(Illustrator),

Dagmar Herrmann (Illustrator)

ISBN: 978-3-7891-2133-3

Seiten: 128

Verlag: Verlag Friedrich Oetinger

www.oetinger.de

Verlosung!

2 x „Kommst Du mit

nach draußen“

Einfach eine E-Mail bis

zum 15. April an:

gewinnen@

horner-magazin.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

58

HORNER Magazin | März - April 2021


„Familie & Co“


An Ostern feiern wir die Auferstehung Jesus Christus. Es ist das älteste christliche

Fest und soll den Tod nicht als Ende, sondern als Neubeginn eines Lebens

verstehen.

Was feiern wir

eigentlich an

Ostern?


✿ ✺

Am Gründonnerstag feiert man im Christentum das letzte Abendmahl, welches

Jesus mit seinen zwölf Jüngern verbracht hat. Der Karfreitag ist der

höchste evangelische Feiertag. Der Name setzt sich aus dem altdeutschen Wort

„chara“, welches Trauer bedeutet und unserem Wochentag „Freitag“ zusammen.

An diesem Tag gedenken die Christen dem Tod Jesus Christus. Es ist ein Tag der Besinnlichkeit,

Stille und wird auch „Stiller“ oder „Hoher Freitag“ genannt. Der Karsamstag

ist der letzte Tag der 40-tägigen Fastenzeit. In der Osternacht vor

Ostersonntag wird traditionell das Osterfeuer entzündet. In den Kirchen finden Gottesdienste

statt, bei denen die Osterkerze entzündet wird. Das Licht gilt als Symbol

für Jesus Christus. Am Ostersonntag feiern die Christen die Auferstehung Jesus

Christus. Der Ostersonntag ist der erste Sonntag nach dem ersten Vollmond nach

Frühlingsanfang. Die Kinder freuen sich an diesem Tag besonders darauf, Ostereier

zu suchen. Die Osterzeit endet nach 50 Tagen an Pfingsten.


www.lernspass-fuer-kinder.de

HORNER Magazin | März - April 2021 59


ÄRZTE & APOTHEKEN IN HORN-LEHE

ENTDECKERZENTRUM IN DER BOTANIKA

SICHERHEIT IM STADTTEIL

ALLGEMEINMEDIZIN

Dr. Kirsten Kensy

Wilh.-Röntgen-Str. 6, 28357 Bremen

(0421) 25 39 49

Dr. med. Bettina Kiel

und Dr. med. Inga Krohm

Gerold-Janssen-Straße 7, 28359 Bremen

(0421) 27 06 15

Dr. Tobias Klever und

Dr. Christine von Mering

Leher Heerstr. 1, 28359 Bremen

(0421) 23 69 77

Dr. Gerald Kuboschek

Wilh.-Röntgen-Str. 6, 28357 Bremen

(0421) 25 39 49

Sybille Stichweh, Kurt Butschkus,

Dr. med. Sabine Maria List,

Dr. med. Constanze Meentzen und

Dr. med. Fabian Lührs

Am Lehester Deich 70, 28357 Bremen

(0421) 27 50 27

Dr. Gabriela Saxler

Leher Heerstr. 4, 28359 Bremen

(0421) 23 29 23

AUGENHEILKUNDE

Dr. Lutz und Gabriele Bauer

Leher Heerstr. 66, 28359 Bremen

(0421) 2 46 84 - 0

Dr. Katrin Böhm

Gerold-Janssen-Straße 7, 28359 Bremen

(0421) 23 72 01

CHINESISCHE MEDIZIN

Dr. Michael Kleiser

Gerold-Janssen-Straße 2a

28359 Bremen

(0421) 33 10 00 50

FRAUENHEILKUNDE

Dr. Kurt Glasenapp, Frank Glasenapp und

Marion Giesa

Am Herzogenkamp 3, 28359 Bremen

(0421) 24 90 24

Dr. Jörg Ridderbusch

Horner Heerstr. 33, 28359 Bremen

(0421) 23 21 22

Dr. med Ulrike Vahl

Frauenärztin im Mühlenviertel

Gerold-Janssen-Straße 2, 28359 Bremen

(0421) 244 599 55

HALS-NASEN-OHREN

Dr. Immo Rathcke

und Carsten Teichmann

Leher Heerstr. 1, 28359 Bremen

(0421) 24 20 20

Jörg-Guido Schlegel

Horner Heerstr. 33, 28359 Bremen

(0421) 23 75 29

HAUTKRANKHEITEN

Dr. Maher Dibo

Leher Heerstr. 31, 28359 Bremen

(0421) 23 72 79

INNERE MEDIZIN

Dr. Ralf Böhmer

und Dr. Michael Rachold

Gerold-Janssen-Straße 5, 28359 Bremen

(0421) 23 18 44

Dr. med. Sabine M. List,

Dr. med. Constanze Meentzen

Am Lehester Deich 70, 28357 Bremen

(0421) 27 50 27

Dr. Bernhard Schweiger

Edisonstr. 10, 28357 Bremen

(0421) 27 25 25

KINDERHEILKUNDE

Annette Heuermann

Wilh.-Röntgen-Str. 6, 28357 Bremen

(0421) 25 39 49

Dr. Torsten Spranger

Leher Heerstr. 26, 28359 Bremen

(0421) 25 19 59

Dr. Peer Eike Tjarks

Horner Heerstr. 33, 28359 Bremen

(0421) 23 23 93

KIEFERORTHOPÄDIE

Medizin im Mühlenviertel

Dr. Alexander Groddeck

Gerold-Janssen-Straße 5, 28359 Bremen

(0421) 51844568

MUND-, KIEFER-, GESICHTS-/ ORALCHIRURG

Praxis Am Mühlenviertel

MVZ GmbH

Leher Heerstr. 77, 28359 Bremen

(0421) 20 45 45

Medizin im Mühlenviertel

Dr. Alexander Groddeck

Gerold-Janssen-Straße 5, 28359 Bremen

(0421) 51844568

ORTHOPÄDIE

Dr. Gottfried Bruhn

Horner Heerstr. 33, 28359 Bremen

(0421) 23 20 55

Dr. Christian Schmidt

Leher Heerstr. 77, 28359 Bremen

(0421) 24 24 44

zoum | zentrum für orthopädisch medizin

Senay Ertür, Dr. med. Jan Leugering, Ingmar

Bock-Lührsen, Dr. med. Inga Müller-Stahl

Gerold-Janssen-Straße 2, 28359 Bremen

(0421) 23 20 14

PLASTISCHE CHIRURGIE

Plastische + Ästhetische Chirurgie /

Handchirurgie

Prof. Dr. Christian Herold

Gerold-Janssen-Str. 5, 28359 Bremen

(0421) 67306940

PROKTOLOGIE

Fachpraxis für Proktologie

Dr. Andreas Oeller und

Petra von Gröning

Anne-Conway-Str. 4, 28359 Bremen

(0421) 23 15 84

PSYCHOTHERAPIE ERW.

Dr. Amir Babai

Leher Heerstr. 56, 28359 Bremen

(0421) 24 23 17

Dipl.-Psych. Jens Bozetti

Helmer 16, 28359 Bremen

(0421) 23 65 65

Dipl.-Psych. Zoi Burci-Block

Marcusallee 27, 28359 Bremen

(0421) 24 90 81

Dr. med. Heidrun Espig

Weyerbergstraße 21, 28359 Bremen

(0421) 24 46 716

Sigrid Herlyn

Elsa-Brändström-Str. 6, 28359 Bremen

(0421) 23 22 71

Dr. Gabriele Junkers

Konsul-Mosle-Weg 18, 28359 Bremen

(0421) 244 94 64

PSYCHOTHERAPIE KINDER

Dipl.-Psych. Frank Bodenstein

Leher Heerstr. 56-60, 28359 Bremen

(0421) 24 20 63

Dipl.-Psych. Wolfgang Hartmann

Vorstr. 47, 28359 Bremen

(0421) 27 48 68

SPRACHHEILKUNDE

Doris Kadiri

Riekestr. 2, 28359 Bremen

(0421) 22 33 77 4

Ulrike Schönfeld

Schwachh. Heerstr. 367, 28211 Bremen

(0421) 46 76 006

Renate Christine Traupe

Lehester Deich 77 D, 28357 Bremen

(0421) 32 28 57 86

UROLOGIE

Dr. Reinhard Hübotter

Horner Heerstr. 33, 28359 Bremen

(0421) 23 20 66 + 23 20 67

ZAHNMEDIZIN

Marc Oetke

Wilh.-Röntgen-Str. 6, 28357 Bremen

(0421) 25 65 77

Dr. Hans Pfannenstiel

und Dr. Annett Rether-Pfannenstiel

Leher Heerstr. 25, 28359 Bremen

(0421) 23 58 10

Dr. Tom Mainz

Am Herzogenkamp 3, 28359 Bremen

(0421) 46 77 120

Marc Ahlden

Edisonstr. 7, 28357 Bremen

(0421) 27 03 42

Prof. Dr. Philipp Kohorst

Lilienth. Heerstr. 261, 28357 Bremen

(0421) 27 50 86

Zahnärzteteam Dr. Michael Weiß

Wilh.-Herbst-Str. 1a, 28359 Bremen

(0421) 21 01 11

Dr. Arleta Stefaniak-Brzuchalski

Upper Borg 216, 28357 Bremen

(0421) 7 49 09

www.DrStefaniak.de

Henning Sündermann, Katharina Finkemeyer

und Dr. Ann-Kristin Lippelt

Horner Heerstr. 33, 28359 Bremen

(0421) 23 20 58

Zahnpraxis in Horn-Lehe

Dr. Jochen Grzonka, Dr. Randy Nowka

und Katharina Eggers

Leher Heerstr. 87, 28359 Bremen

(0421) 30 17 69 0

Dr. Jan von Lübcke

Zahnarzt im Mühlenviertel

Gerold-Janssen-Straße 2a

28359 Bremen

Telefon: (0421) 43 60 39 30

KLINIKEN

Ambulantes OP-Zentrum Bremen

Universitätsallee 3, 28359 Bremen

(0421) 276 39 90

Augen Zentrum Bauer

Leher Heerstr. 66, 28359 Bremen

(0421) 2 46 84 - 0

Tagesklinik für Frauenheilkunde

Am Herzogenkamp 3, 28359 Bremen

(0421) 24 90 24

APOTHEKEN

Hollerland Apotheke

Kopernikusstr. 63, 28357 Bremen

(0421) 27 22 47

Horner Apotheke

Horner Heerstr. 35, 28359 Bremen

(0421) 20 36 610

www.horner-apotheke.de

Markus Apotheke

Wilh.-Röntgen-Str. 4, 28357 Bremen

(0421) 20 54 44

Apotheke im Mühlenviertel

Gerold-Janssen-Straße 2, 28359 Bremen

(0421) 24 67 77 80

Alle Angaben sind ohne Gewähr

60

HORNER Magazin | März - April 2021


HORNER HORNER Magazin Magazin | November | März - April Dezember 20212020 61


SPORTLICHES HORN-LEHE | TV EICHE HORN

§ 20 PRÄVENTIONSKURSE

MIT DEM MAXIMUM

Nachdem im zweiten Lockdown erfolgreich § 20 Präventionskurse, die

von den Krankenkassen gefördert werden, stattgefunden haben, starten ab

April 2021 die neuen Kurse. Es stehen “Haltung und Bewegung durch

Ganzkörpertraining”, “Beckenbodenschule” und das Abnehmprogramm

“Move” zur Verfügung. Alle drei Programme werden von entsprechend

ausgebildeten Trainerinnen angeleitet.

Je nach Trainingsmöglichkeiten durch die Vorgaben der Coronaverordnung

finden die Kurse online oder in Präsenz statt. Möglich ist auch eine

Mischung aus beidem. Die Starttermine und detailliertere Informationen

über die Kurse können per E-Mail unter maximum@eiche-horn.de oder

telefonisch unter Telefon (0421) 23 10 10 erfragt werden.

Janne Bischoff und Maxime Fischer beim Training

SAISONSTART AM 25. APRIL 2021 UM 11 UHR

Wir können es kaum erwarten, dass endlich die Außensaison auf der Tennisanlage

des TV Eiche Horn in der Berckstrasse 87 beginnt! Wir sind optimistisch

und hoffen, dass wir – wie im letzten Jahr - unseren Tennissport

im Freien mit möglichst wenigen Einschränkungen ausüben können.

Alle Mitglieder und tennisinteressierte Nichtmitglieder, Erwachsene, Kinder

und Jugendliche sind herzlich eingeladen, am Eröffnungstag dabei zu

sein. Die Tennisschule Colin Böttger bietet Schnuppertraining für diejenigen

an, die ihre Fähigkeiten, den Tennisschläger zu schwingen, mal ausprobieren

möchten. Bälle und Schläger werden gestellt, nur geeignete

Sportschuhe und gute Laune sind mitzubringen. Im Anschluss daran können

alle, die Lust auf Tennis haben, im Einzel oder gemischten Doppeln

antreten. Die Spielpartner*innen werden ausgelost, so dass jeder Mitspieler

jeweils einen Partner*in an seiner Seite hat. Im Anschluss an die

Spiele lässt es sich auf unserer Terrasse – auch auf Abstand - gemütlich

plaudern. Interessierte Besucher, die unsere Anlage kennenlernen möchten

und sich über das Spiel- und Trainingsangebot informieren wollen,

sollten diese Chance nicht verpassen.

In diesem Sommer haben wir wieder zahlreiche Mannschaften für

Damen, Herren, Kinder und Jugendliche gemeldet, die sich bei Punktspielen

mit Spielern anderer Vereine messen können. Für unsere Freizeitsportler

stehen die Clubliga-Spiele an, und wer terminlich flexibel bleiben

will, findet auch so stets Spielpartner, mit denen er sich verabreden

kann. Für die Jugend ist das beliebte Feriencamp in den Sommerferien

geplant und bei vereinseigenen Jugendturnieren kann man seine erlernten

Spielfähigkeiten anwenden.

Die Möglichkeiten, Tennissport zu betreiben, sind zahlreich! Wir gehen

mit positiven Gedanken in die Saison 2021 und hoffen, dass wir alle Planungen

realisieren können, wenn sich das Coronavirus bis zum Sommer

weitgehend zurückgezogen hat.

Text: Ingrid Porthun

TV EICHE HORN E.V.

Berckstr. 87

28359 Bremen

E-Mail: info@eiche-horn.de

Tel.: (0421) 23 40 60

www.eiche-horn.de

PATRONE LEER?

NEU + Befüllung + Kompatibel

Tintenpatronen + Tonerkartuschen + Trommeln

62

HORNER Magazin | März - April 2021


SPORTLICHES HORN-LEHE | TV EICHE HORN

Gymnastik-Videos zum Mitmachen haben die Übungsleiterinnen auf dem You-Tube-Kanal des TV Eiche Horn hochgeladen und bieten auch Online-Gymnastikkurse an

ICH PACKE MEINE SPORTTASCHE…

...und nehme einen Laptop, eine Webcam, einen Bluetooth-Lautsprecher,

ein Smartphone und eine Kabeltrommel mit. Wer hätte vor einem Jahr gedacht,

dass wir diese Dinge einmal für unsere Gymnastik- und Fitnessstunden

brauchen werden und dass das Gelingen des Kurses von der

WLAN-Verbindung abhängt?

Die verschiedenen Corona-Verordnungen haben uns Übungsleiter*innen

im letzten Jahr vor manche Herausforderung gestellt: Hygienekonzepte

und Abstandsregeln, begrenzte Teilnehmerzahlen und Voranmeldungen

für die Kurse, viele Listen und Papierkram, Sport im Freien ohne Geräte

und Ausrüstung. Über den Sommer hat sich das alles prima eingespielt

und wir haben die Übungsstunden unter freiem Himmel auf der Fritzewiese

lieben gelernt. Im Herbst, als es wieder kalt und dunkel wurde, gab

es leider nur ein kurzes Gastspiel in den Sporthallen, bevor im November

erneut alles heruntergefahren werden musste.

Wieder eine lange Zeit ganz ohne Sport? Das wollten wir so nicht hinnehmen

und haben überlegt, was wir machen könnten. Sabine Credo

und ich haben angefangen, Gymnastik-Videos zum Mitmachen aufzunehmen:

Im Garten, im Wohnzimmer und in der Sporthalle. Diese Videos

(und viele andere) könnt ihr auf dem Youtube-Kanal Eiche Horn Bremen

aufrufen.

Aber ganz alleine vor der Kamera, ohne unsere Teilnehmer*innen, macht

das einfach nicht so viel Spaß. Deshalb haben wir nun den nächsten

Schritt getan und seit Februar bieten wir am Montagvormittag und am

Mittwochabend Online-Gymnastikkurse an. Es ist so schön, in den Video-

Meetings auf unserem Monitor unsere Sportler*innen als Gegenüber zu

sehen und nicht alleine dazustehen. Auch wenn wir nun immer die ganze

Technikausrüstung mitschleppen müssen, freuen wir uns wirklich sehr,

wieder „gemeinsam“ Sport machen zu können. Die Kurse sind übrigens

für alle offen, ihr könnt euch dazu gerne auf der Homepage des Vereins

informieren (www.eiche-horn.de).

Text: Irene Koschke

HORNER Magazin | März - April 2021 63


SPORTLICHES HORN-LEHE | HOCKEY-CLUB HORN

Die Hallensaison wurde beim HC Horn wie überall anders auch komplett abgesagt. Nun bleibt die Hoffnung, für alle das Training bald wieder aufzunehmen.

„CORONA“ STOPPT DIE HALLENSAISON

Die Wünsche und Hoffnungen auf eine Hallensaison

2020 / 2021 haben sich leider aufgrund

der weiter anhaltenden Corona-Pandemie in

Form eines zweiten Lock-Downs im Herbst und

wiederauflebenden Kontaktverboten zerschlagen.

Da die Hallensaison zwischen Oktober

2020 und März 2021 für Erwachsenen- und Jugendmannschaften

komplett abgesagt wurde

und die für ein Hallentraining notwendigen Hallen

auch gesperrt waren, blieb den Hockeyspielerinnen

des HC Horn nichts weiter übrig, als

sich ab Oktober 2020 neue Wege des Zusammenkommens

zu suchen. Es wurde zweimal pro

Woche ein Online-Athletiktraining für Mädchen

A, B und Damen eingeführt, über eine LaufApp

wurden Ausdauer- und Sprintaufgaben gestellt,

die Mädchen C und D absolvierten einmal pro

Woche ein Online-Athletiktraining mit einem

Münchner Sportstudio und von Zeit zu Zeit wurden

Spiele im Mädchen A Bereich über Zoom

angeboten. So konnte man wenigstens auf

einem niedrigen Level den Kontakt zu den

Mannschaften erhalten in dieser sportfeindlichen

Zeit.

Ab Dezember wurde dann versucht, im Rahmen

der gesetzlichen erlaubten Möglichkeiten sich

mit zwei Personen einmal in der Woche auf dem

Kunstrasen zu treffen, geklappt hat es aber letztendlich

erst im Januar 2021, da immer wieder

steigende Inzidenzzahlen Treffen in dieser

Form nicht sinnvoll erschienen ließen. Seit

Ende Januar versucht man bis auf weiteres mit

einem erheblich höheren Zeitaufwand der Trainer

zumindest in 2erGruppen einmal pro

Woche ein Techniktraining im Freien und mit

Abstand anzubieten, verbunden mit einem ähnlich

streng organisierten Athletikangebot.

Alle Hoffnungen sind jetzt, wenn die Inzidenzwerte

es zulassen, auf Lock-Down-Lockerungen

und schnelle Fortschritte bei den Impfungen gerichtet,

damit in kleinen Schritten möglichst

bald wieder ein Training in Kleingruppen möglich

ist, eventuell ab Ende April auch schon wieder

der Punktspielbetrieb aufgenommen

werden kann. Die Damen könnten in diesem

Fall ihre unterbrochene Feldsaison aus dem

Jahre 2019 fortführen, die gestreckt wurde auf

2019/2020/2021 und sie als Tabellenführer

der Oberliga Bremen / Niedersachsen sieht. Im

Jugendbereich beginnt erst die Feldsaison 2021,

da die Jugend innerhalb eines Jahres ihre Meister

ermittelt, während die Erwachsenen das

jahresübergreifend tun.

HOCKEY CLUB HORN E.V.

Berckstraße 91 B

28359 Bremen

E-Mail: info@hc-horn.de

Tel.: (0421) 23 37 63

www.hc-horn.de

64

HORNER Magazin | März - April 2021


HORNER Magazin | März - April 2021 65


IMPRESSUM | MAGAZINE FÜR BREMEN

IMPRESSUM

Herausgeber

Lars Hendrik Vogel

Verlag

VOGEL MEDIA

Mühlenweg 9, 28355 Bremen

Tel. +49 (421) 200 75 90

info@vogelmedia.de

Chefredakteur

Lars Hendrik Vogel [LHV] V.i.S.d.P.

LHV@magazine-bremen.de

WIR SIND MITTENDRIN

Menschlich, bürgernah, Leben pur!

Drei Magazine für drei liebenswerte Stadtteile

www.magazine-bremen.de

Ihre Redaktion des HORNER Magazins

Redaktionsleitung

Annette Rauber

a.rauber@magazine-bremen.de

Redaktion & Autoren

Esther Bieback [EB]

Frieda Martha Gnodtke [FMG]

Friederike Holtmann [FH]

Annette Rauber [AR]

Birgit Rehders [BR]

Ira Scheidig [IS]

Diana Meier-Soriat [DS]

Ti telfoto

Vera Döpcke

Media- & Anzeigenberatung

Lars Hendrik Vogel

LHV@magazine-bremen.de

BIRGIT REHDERS

b.rehders@magazine-bremen.de

LARS HENDRIK VOGEL

LHV@magazine-bremen.de

ANNETTE RAUBER

a.rauber@magazine-bremen.de

Es gilt die Anzeigenpreisliste

Nr. 01/2021

Gestaltung & Druckvorstufe

VOGEL MEDIA Bremen

Erscheinungsweise

alle zwei Monate

kostenlose Abgabe in Fachgeschäften,

öffentlichen Einrichtungen usw.

Rechte

Keine Haftung für unverlangt eingesandte

Manuskripte, Bilder, Dateien und Datenträger.

Kürzung und Bearbeitung von

Beiträgen und Leserbriefen bleiben

vorbehalten. Zuschriften und Bilder

können ohne ausdrückliche Vorbehalte

veröffentlicht werden.

Nachdruck, auch auszugsweise, ist nur

mit Genehmigung und Quellenangabe

gestattet. Sämtliche Rechte der

Vervielfältigung liegen beim Verlag.

ISSN 2191-2092

www.horner-magazin.de

ESTHER BIEBACK

e.bieback@magazine-bremen.de

Das nächste HORNER Magazin

erscheint am 6. Mai 2021

Made with in Bremen

66

HORNER Magazin | März - April 2021


HORNER Magazin | März - April 2021 67


68 HORNER Magazin | März - April 2021

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine