BStuF 2021

C.H.BECK

Der Beck'sche Studienführer 2021. Literatur, Tipps, Hochschulprofile und Adressen rund ums Jurastudium.

BECK'SCHER

STUDIENFÜHRER

2021

JURA

Hochschulprofile | Literatur | Tipps | Adressen


Mit Schwung

ins Examen.

JETZT 3 Monate

kostenlos testen

Inkl. Online-Datenbank JuSDirekt

Mit der JuS fit für die Prüfung

JuS – Jetzt testen!

3 Monate JuS in klu sive Zugang zum

beck-online Modul JuSDirekt kostenlos

zum Kennenlernen.

Danach zum Vorzugspreis für Studenten/

Referendare von € 54,– im Halbjahr

bei einer Mindeslaufzeit von 6 Monaten

Abbestellung der Zeitschrift JuS bis 6 Wochen

vor Laufzeitende. Bestellen Sie nicht ab,

verlängert sich das Abo JuS- und JuSDirekt

um weitere 6 Monate.

Preise inkl. MwSt., zzgl. Vertriebsgebühren

halbjährlich € 6,65

beck-shop.de//go/JuS

• JuS-Rechtsprechungs übersicht: Neue examens relevante

Entscheidungen für Sie aufbereitet, mit Prüfungs schemata

versehen und von Ihren Prüfern kommentiert

• Spitzenaufsatz: Grundlegendes für alle Ausbildungsstufen

• Studium: Grundwissen, Schwer punktbereiche,

Examensvorbereitung

• Referendariat: Maßgeschnei derte Themen für die

zweite Ausbildungsstufe

• Fallbearbeitung: Mit Original klausuren und -lösungen

• JuS-Tutorium: Die Übersicht über die besonders

examens relevanten systematischen Beiträge der JuS

seit 2000.

Das Online-Modul

... bietet alles für die optimale Examens vorbereitung:

• Die JuS online: alle Jahrgänge seit 2000

• das prüfungsrelevante Bundes-, Landes- und Europa recht

• mehr als 16.000 examens relevante Entscheidungen

zum Zivilrecht, Zivilprozess recht, Öffentlichen Recht, Strafrecht

und Strafprozess recht.

Erhältlich im Buchhandel oder bei: beck-shop.de | Verlag C.H.BECK oHG · 80791 München | kundenservice@beck.de | Preise inkl. MwSt. | 150900

facebook.com/verlagCHBECK linkedin.com/company/verlag-c-h-beck twitter.com/CHBECKRecht


1

Vorwort

Liebe Leserinnen und Leser,

uns alle bewegen aktuell ganz kleine Dinge – wie etwa 160

Nanometer große Viren, die die Welt zum Stillstand gebracht

haben – ebenso wie große Probleme, etwa der Wandel des

Klimas und der Schutz unserer Erde. Aber auch viele andere

wichtige Themen haben in den letzten Jahren ein großes Echo

hervorgerufen: Fukushima und Atomausstieg, Asyl und Fremdenfeindlichkeit,

TTIP und Freihandel, Artikel 13 und Uploadfilter

oder sich zunehmend verbreitender Rassismus sind nur

ein paar Beispiele. All diese Themen haben eines gemeinsam:

Sie bewegen, prägen und verändern die Rechtsordnung unablässig.

Kaum ein anderes Studienfach unterliegt mehr dem

Wandel der Zeit als Jura. Autonomes Fahren, Ehe für Alle,

Kohleausstieg, Urheberrechtsrichtlinie, Polizeiaufgabengesetz,

Infektionsschutzgesetz … Also über Bord mit den Vorurteilen,

Jura sei alt und verstaubt, und hinein in den Lauf der Zeit!

Da nicht nur das Studienfach Jura häufig voran geht, sondern

auch der Verlag C.H.BECK, ist die diesjährige Ausgabe

des Studienführers erstmalig auf klimaneutralem und nachhaltigem

Recyclingpapier gedruckt. Das Papier erfüllt alle

Anforderungen der FSC-Zertifizierung (nachwachsende Forstwirtschaft),

ist mit dem Blauen Engel ausgezeichnet und sogar

nach dem EU-Eco Label zertifiziert. Zudem wurde bewusst auf

eine Cellophanierung verzichtet.

In diesem Studienführer möchten wir Ihnen wie jedes Jahr

nützliche Tipps und hilfreiche Informationen für Ihre eigene

universitäre und berufliche Ausbildung geben. Daher wird Ihnen

zunächst ein Überblick zur Selbsteinschätzung gegeben, ob

Jura überhaupt das richtige Studienfach für Sie ist. Ist die Wahl

einmal getroffen, wird Sie die Fachschaft bei der Einführungs-

veranstaltung im Audimax abholen und Ihnen stets tatkräftig

unter die Arme greifen. Ehrenamtlich während des Studiums

engagieren können Sie sich nicht nur in der Fachschaft – es gibt

zahlreiche Möglichkeiten wie studentische Rechtsberatungen,

örtliche Hochschulgruppen oder Legal Tech-Vereine.

Eine größere und das Leben ungleich bereichernde Herausforderung

ist ein Studium im Ausland, z.B. über Erasmus.

Auch dazu bietet dieser Studienführer einen interessanten

Erfahrungsbericht.

Am Ende der juristischen Ausbildung steht für manche die

Frage: »Promovieren oder nicht?« Die Antwort auf diese Frage

müssen Sie zwar im Ergebnis selbst treffen, der Studienführer

kann Ihnen aber einen aufschlussreichen Beitrag bieten,

der Ihnen die Entscheidung vielleicht etwas erleichtert. Um

auch heute schon an morgen zu denken, stellen wir Ihnen außerdem

eine breite Auswahl an juristischen Berufsfeldern

vor. Vielleicht am besten die aktuelle Dynamik von Jura illustrieren

zwei Beiträge rund um Legal Tech und die Zukunft der

Rechtswissenschaft.

Ich hoffe, Sie dadurch mit interessanten und hilfreichen Informationen

zu versorgen, und wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen!

Ihr

Dr. Klaus Winkler

München, März 2021

2021

BECK'SCHER

STUDIENFÜHRER

JURA

vahlen.de | beck.de


2

Inhaltsverzeichnis

BECK'SCHER STUDIENFÜHRER JURA 2021

2021

BECK'SCHER

STUDIENFÜHRER

JURA

Hochschulprofile | Literatur | Tipps | Adressen

2021

Vorwort

Dr Klaus Winkler 1

Beiträge

Sollte ich Jura studieren?

Ein kurzer Überblick über das Jurastudium

Dr Ayla Sommer 14

Jura und Unternehmertum im LegalTech-Zeitalter

Dr Benedikt M Quarch 18

Wie fi nanziere ich mein Studium?

Phillip Hinz 22

Die Fachschaft – Stimme der Studierenden

Josef Heiler und Antonia Baumeister 24

Morgens Hörsaal, abends Knast

Einblicke in ein außergewöhnliches Ehrenamt

Marcel Krautter, Philipp Blechmann und Lisa Radl 28

Law&Legal Studentische Rechtsberatung e V

Felix Melchior 30

Auslandssemester oder Auslandsjahr –

die vielleicht beste Zeit eures Studiums

Karolin Borcherding 32

Max Planck Law – Promovieren zu den

Grundlagen der Rechtswissenschaften

Prof Stefan Vogenauer 34



Beck'scher Studienführer Jura 2021


Erfahren Sie mehr über

Ihre Karriere bei OPPENLÄNDER

auf www.oppenlaender.de/karriere

»WIR HABEN EINE GUTE

MANNSCHAFT BEIEINANDER,

DIE ETWAS AUF

DIE BEINE STELLEN WILL.«

Treten Sie in Kontakt mit uns, wir stehen Ihnen gerne persönlich zur Verfügung:

Dr. Christina Koppe-Zagouras koppe@oppenlaender.de +49 711 601 87-160

Dr. Florian Schmidt-Volkmar schmidt-volkmar@oppenlaender.de +49 711 60187-262


4

Inhaltsverzeichnis

Max Planck Law – The Future of Legal Writing

& Publishing

Dr Gilbert Leung 36

Das Deutsche Notarinstitut – Wissenschaft

aus einer anderen Perspektive

Dr Julius Forschner, LLM 38

Jurist im Auswärtigen Dienst

Richard Siegfried Hayato Yamato 40

Berufsbild Justiziar*in

Claudia Colditz, MLE 42

Arbeiten in der Rechtsabteilung des Deutschen

Zentrums für Luft- und Raumfahrt eV (DLR)

Simone Brandmayer, LLM 44

Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung

für Juristen

Dr Reiner Deussen 46

Troubleshooter, Existenzenretter oder GmbH-

Bestatter – die vielen Facetten der Tätigkeit

im Insolvenzrecht

Alice v Bezold 48

Anwalt in einer Kanzlei für Medizin- und Strafrecht

Christian Kanth 50

Erfahrungen eines Staatsanwalts

Folker Bittmann 54

Hochschulprofile

Technische Hochschule Aschaffenburg 58

Universität Augsburg 60

Universität Bayreuth 62

Freie Universität Berlin 64

Humboldt-Universität zu Berlin 65

Universität Bielefeld 66

Ruhr-Universität Bochum 67



Beck'scher Studienführer Jura 2021


MIT RECHT

KARRIERE

MACHEN

Nutzen Sie die bundesweiten JURAcon-Karrieremessen, um unkompliziert

mit interes santen Arbeitgebern Kontakt aufzunehmen, deren Angebote

kennenzu lernen und Bewerbungs gespräche zu führen.

München

p 10. Dezember 2020

BMW Welt

Frankfurt

p 7. Mai 2021

Kap Europa Frankfurt

eReminder

Rechtzeitig erinnern lassen: www.juracon.de/eReminder

Ansprechpartnerin für interessierte Kanzleien und Unternehmen:

Susanne Glück · sg@iqb.de · 069 / 79 40 95-69

www.juracon.de

Medienpartner:

Veranstalter:


6

Inhaltsverzeichnis

Rheinische Friedrich-Wilhelms-

Universität Bonn 68

Universität Bremen 69

Brandenburgische Technische

Universität Cottbus-Senftenberg 70

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 72

Friedrich-Alexander-Universität

Erlangen-Nürnberg 73

DIPLOMA Private

Hochschulgesellschaft mbH 74

Goethe-Universität Frankfurt am Main 76

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) 77

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg 78

Justus-Liebig-Universität Gießen 79

Georg-August-Universität Göttingen 80

Universität Greifswald 81

FernUniversität in Hagen 82

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg 83

Bucerius Law School (Hamburg) 84

Universität Hamburg 85

Gottfried Wilhelm Leibniz

Universität Hannover 86

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg 87

SRH Hochschule Heidelberg 88

Friedrich-Schiller-Universität Jena 90

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel 91

Universität Konstanz 92

Universität zu Köln 93

Universität Leipzig 94

Johannes Gutenberg-Universität Mainz 95



Beck'scher Studienführer Jura 2021



Ihre Examensfälle von morgen

RechtsprechungsÜbersicht

Ihre Examensfälle von morgen – schon heute in der RÜ!

Von erfahrenen Repetitoren ausgewählte Entscheidungen

im Gutachtenstil gelöst. Genau so, wie Sie den Fall in Ihrer

Examensklausur lösen müssen!

Probeheft bestellen unter: as.info@alpmann-schmidt.de

Alpmann Schmidt


8

Inhaltsverzeichnis

Universität Mannheim 96

Philipps-Universität Marburg 98

Ludwig-Maximilians-Universität München 99

Westfälische Wilhelms-Universität Münster 100

Universität Osnabrück 101

Universität Passau 102

Universität Potsdam 103

Universität Regensburg 104

Universität des Saarlandes 105

Universität Trier 106

Eberhard Karls Universität Tübingen 107

EBS Universität für Wirtschaft

und Recht (Wiesbaden) 108

Julius-Maximilians-Universität Würzburg 110

Literaturempfehlungen

Eure wichtigste Studienliteratur 112

Tipps und Adressen

Lexikon für Studienanfänger*innen 190

Prüfungsord nungen der Bundesländer

im Vergleich 198

Adressen 206

Der Verlag CHBECK 214

Impressum 216

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Jura Verstehen von Anfang an

B-Basiswissen

Das abstrakte Wissen

für die Semesterabschlussklausuren

– mit

zahlreichen Beispielen,

Übersichten & Aufbauschemata

für alle Rechtsgebiete

Preis: 9,90 - 10,90 €

F-Fälle

Die wichtigsten Fälle

zur Vorbereitung auf die

Semesterabschlussklausuren

– zum Selberlösen

& Lernen, mit Hinweisen

zur Klausurtechnik und

-taktik

für alle Rechtsgebiete

Preis: 9,90 - 10,90 €

Ü-Überblick

Die Reihe ist ideal für den

Einstieg in das jeweilige

Rechtsgebiet sowie für die

schnelle Wiederholung

des klausurrelevanten

Stoffes.

für alle Rechtsgebiete

Preis: 6,00 €

A-Aufbauschemata

Die Aufbau- und Prüfungsschemata

zu allen relevanten

Rechtsnormen des

Rechtsgebiets – mit zahlreichen

Querverweisen &

Problemhinweisen

für alle Rechtsgebiete

Preis: 14,90 - 16,90 €

D-Definitionen

Die Definitionen relevanter

Rechtsbegriffe &

Tatbestandsmerkmale

je Rechtsgebiet als

praktische Hilfe zum

Lernen & Nachschlagen

für alle Rechtsgebiete

Preis: 10,90 €

... mit Alpmann

Schmidt!

Alpmann Schmidt


10

Bücher, Skripten,

Studienmaterial?

Deine C.H.BECK-Partnerbuchhandlung

für

juristische Ausbildung

ist für Dich da!

• qualifizierte, persönliche Beratung

• Lehrbücher und Studienliteratur vor Ort vergleichen

• exklusive Give-aways im Rahmen der Semesteraktion

• alles zum sofort Mitnehmen

Beck'scher Studienführer Jura 2021


11

Augsburg: J.A. Schlossersche Buchhandlung, Filiale Universität

– Jur. Fakultät, Universitätsstr. 24; Bayreuth: Uni

Buchladen Bayreuth, Emil-Warburg-Weg 28; Buchhandlung

Rupprecht, Maximilianstraße 59; Berlin: Dussmann –

das KulturKaufhaus, Friedrichstr. 90; Schweitzer Fachinformationen,

Holzendorffstraße 18; Bielefeld: Fachbuchhandlung

Struppe & Winckler, Friedrich-Verleger-Str. 7;

Bonn: Schweitzer Fachinformationen, Am Hof 5A; Braunschweig:

Buch hand lung Graff, Sack 15; Bremen: Schweitzer

Fachinformationen, Balgebrückstraße 16; Cottbus:

Buch handlung Heinrich Hugen dubel, Mauerstraße 8;

Dortmund: Schweitzer Fachinformationen, Kaiserstr. 25;

Dresden: Thalia­Buchhandlung Technische Universität,

Rugestr. 6-10; Düsseldorf: Fachbuchhandlung Sack, Klosterstr.

22; Lehmanns Media, Universitätsstr. 1; Erfurt: Buchhandlung

Heinrich Hugendubel, Anger 62; Buchhand lung

Peterknecht, Anger 28; Erlangen: Buch hand lung Rupprecht,

Nürnberger Straße 22; Buchhand lung ex libris, Bismarckstr.

9; Lehmanns Media, Universitätsstr. 6; Frankfurt am Main:

Buchhandlung Heinrich Hugendubel, Steinweg 12; Schweitzer

Fachinformationen, Klingerstraße 23; A. Stein‘sche

Buchhandlung, Gräfstr. 77; Frankfurt (Oder): Buchhandlung

Ulrich von Hutten, Logenstr. 8; Freiburg: Buchhandlung

Rombach, Bertoldstr. 10; Buchhandlung Rombach am

Campus, Bertoldstr. 33; Gießen: Thalia Universitätsbuchhandlung,

Seltersweg 54; Göttingen: Akademische

Buchhandlung Calvör, Platz der Göttinger Sieben 4;

Buchhandlung Heinrich Hugendubel, Weender Landstr 6;

Greifswald: Buchhandlung Heinrich Hugendubel, Markt

20/21; Rats­ und Universitätsbuch handlung, Lange Str. 77;

Halle (Saale): Lehmanns Media, Universitätsring 7; Fachbuchhand

lung Kopall, Kleine Marktstr. 7; Hamburg: Buchhandlung

im JohannisContor. Schweitzer Fachinformationen,

Große Johannisstr. 19; Hannover: Buchhandlung Heinrich

Hugen dubel, Bahnhofstraße 14; Schweitzer Fachin formationen

– Decius, Volgersweg 4a; Heidelberg: Lehmanns Media,

Universitätsplatz 12; Jena: Thalia Universitätsbuchhandlung,

EKZ Neue Mitte Leutragraben 1; Karlsruhe: Schweitzer

Fachinformationen, Karlstr. 76; Metzlersche Buchhandlung,

Karlstr. 13; Kiel: Brunswiker + Reuter Universitätsbuchhandlung,

Olshausenstr. 1; Buchhandlung Heinrich

Hugendubel, Herzog-Friedrich-Straße 30-42; Buchhandlung

Heinrich Hugendubel, Holtenauer Straße 116; Köln:

Fachbuch handlung Sack, Am Justizzentrum 3; Schweitzer

Fachinformationen, Universitätsstr. 18; Konstanz: Konstanzer

Bücherschiff, Paradiesstr. 3; Osiandersche Buchhandlung,

Kanzleistraße 5; Leipzig: Buch handlung Heinrich

Hugendubel, Petersstraße 12-14; Thalia Bücher,

Grimmaische Str. 10; Lübeck: Buch hand lung Heinrich

Hugen dubel, Königstraße 67a; Magdeburg: Universitätsbuch

handlung Coppenrath & Boeser, Gebäude Fak. für Wirtschafts

wissen schaften, Pfälzer Str. 5; Mainz: Schweitzer

Fach infor mationen, Kaiser-Friedrich-Str. 6; Campus Buchhandlung

Mainz, Jakob-Welder-Weg 1; Mannheim: Bücher

Bender, O 4, 2; Marburg: Lehmanns Media, Reitgasse 7-9;

München: Buchhandlung Blendl, Pacellistr. 5; Hugendubel

am Stachus, Karlsplatz 11-12; Buchhandlung Rupprecht,

Amalienstraße 79; Buchhandlung Rupprecht, Schellingstraße

3; Schweitzer Fachinformationen, Lenbachplatz 1;

Münster: Universitätsbuchhandlung Coppenrath & Boeser,

Bäckergasse 3; Universitätsbuchhandlung Krüper, Frauenstr.

42; Nürnberg: Schweitzer Fachinformationen, Hallplatz 3;

Oldenburg: Schweitzer Fachinformationen, Schloßplatz

21-23; Bültmann & Gerriets, Lange Str. 57; Osnabrück:

Bücher Wenner, Große Straße 69; Passau: Buchhandlung

Rupprecht, Ludwigstraße 18; Bücher Pustet, Nibelungenplatz

1; Potsdam: Schweitzer Fachinformationen, Friedrich-

Ebert-Straße 117; Regensburg: Bücher Pustet an der Universität,

Universitätsstr. 31; Bücher Pustet, Gesandtenstr. 6-8;

Schweitzer Fachinformationen, Glockengasse 7; Saarbrücken:

Buchhandlung Bock & Seip, Futterstr. 2; Bock & Seip

– Campus Buchhandlung, Universität Campus Bau C 5.5;

Schwetzingen: Buchhandlung Kieser, Carl-Theodor-Str. 4;

Stuttgart: Schweitzer Fachinformationen, Wilhelmstraße

12; Trier: Buchhandlung H. Stephanus, Im Treff 23; Tübingen:

Osiandersche Buchhandlung, Metzgergasse 25; Würzburg:

Buchhandlung Heinrich Hugendubel, Kürschnerhof

4-6; Buchladen Neuer Weg, Sanderstr. 23/25; Ferdinand Schöningh

Universitätsbuchhandlung, Franziskanerplatz 4.

vahlen.de | beck.de


Deine

Jura-Semesteraktion

in Deiner C.H.BECK-Partnerbuchhandlung vor Ort!

Mit exklusiven Give-aways

Deine Schönfeldertasche

im Wintersemester

Dein Notizbuch

im Sommersemester

Die aktuelle Semesteraktion, samt Liste aller teilnehmenden

Buchhandlungen, findest Du zum Semesterstart auf

facebook.com/JuraStudentIN


2021

Beiträge

vahlen.de | beck.de


14

Sollte ich Jura studieren?

Ein kurzer Überblick

über das Jurastudium

Dr Ayla Sommer

Sie überlegen, Jura zu studieren, wissen

aber noch nicht so richtig, was Sie

erwar tet? In diesem Beitrag möchte

ich Ihnen das Jurastudium und seine

Studierenden kurz vorstellen, um Ihnen

diese Entscheidung vielleicht etwas

leichter zu machen.

I. Gibt es den

klassischen

Jurastudenten?

Und was muss

man mitbringen?

Die gute Nachricht vorweg: Gute Juristen

werden nicht als gute Juristen geboren.

Und nur weil die Eltern eine Kanzlei

haben oder Richter/Staatsanwälte sind,

macht das aus den Sprösslingen noch

keine potentiellen BGH-Richter. Am

Anfang des Jurastudiums hat jeder die

gleiche Chance. Rechtswissenschaft

wird in der Schule nicht unterrichtet

und deshalb starten alle Erstsemester

bei Null. Und egal, ob Sie aus einem

»Akademiker-Haushalt« kommen, oder

ob Sie der oder die erste in Ihrer Familie

sind, der/die eine Uni von innen sieht –

aus Ihnen allen kann ein guter Jurist

werden. Oder eben nicht. Trotzdem gibt

es natürlich einige Gemeinsamkeiten,

die erfolgreiche Jurastudenten mitbrin gen.

Lassen wir mal die typischen Klischees

mit Polohemden und Perlenohrringen

beiseite. Den klassischen Jurastudenten

gibt es nicht. Jedenfalls nicht optisch.

Sie finden im Hörsaal genauso Kommilitonen

mit Blüschen und bunten

Chinos wie Kollegen mit Hoodie und

Chucks. Einen guten Juristen macht

nicht das Outfit aus. Was erfolgreiche

Jurastudenten alle gemeinsam haben,

ist die innere Einstellung. Sie sind

ehrgeizig und diszipliniert. Erschrecken

Sie nicht, falls das auf Sie (noch) nicht

zutrifft – diese Eigenschaften kann

man sich antrainieren. Wichtig ist, dass

Sie das auch wollen. Denn Jura ist ein

Lern- und Lesestudium. Wenn Sie sich

für Jura entscheiden, entscheiden Sie

sich für lange Abende in der Bibliothek

und manchmal nicht enden

wollende Lerntage. Da das Jurastudium

Generalisten ausbildet, müssen Sie

bis zum Examen jedes Rechtsgebiet

beherrschen. Da bleibt es nicht aus, dass

Ihnen das ein oder andere keinen Spaß

macht. Trotzdem dürfen Sie kein Fach

vernachlässigen. Das sollte Ihnen von

Anfang an klar sein.

Wichtig ist, dass Sie ein gewisses

Grundinteresse mitbringen: Interessiert

es Sie, wie ein Vertrag zustande kommt

und wie man einen solchen wieder

Beck'scher Studienführer Jura 2021


15

wirksam auflöst? Oder was die Polizei

eigentlich alles darf und was nicht?

Wann machen Sie sich strafbar und

welche Ausnahmen von Strafbarkeiten

gibt es? Haben Sie wirklich ein Recht

darauf, Ihre gekauften Waren im Laden

zurückzugeben? Und ist eigentlich immer

derjenige schuld, der auffährt?

Sie werden staunen, wie viele Rechtsirrtü

mer es in unserer Gesellschaft gibt.

Eine kurze Bemerkung am Rande:

Sie sollten wissen, dass bei Jura ein

Notensystem herrscht, wie es sonst in

keinem Studienfach der Fall ist. Wenn

ich Ihnen jetzt sage, dass es 0 – 18

Punkte gibt und der Durchschnitt bei 5

(ausreichend) liegt (und man mit 1 – 3

Punkten durchgefallen ist), werden Sie

sicherlich erst einmal ungläubig die

Augen verdrehen. Das Benotungssystem

im Jura-Studium ist ein Thema für sich

und stößt bei Nichtjuristen auf wenig

Verständnis. Damit müssen Sie sich –

sofern Sie sich für ein Jurastudium

entscheiden – besser früh als spät

arrangieren.

II. Das Jurastudium

Und wie sieht das Studium nun genau

aus? Ungeachtet der Besonderheiten,

die es an jeder Universität in Deutschland

gibt, gliedert sich das Jurastudium

überall in Grund- und Hauptstudium.

Am Ende steht das Staatsexamen, das

aus einer universitären Prüfung (auch

genannt Schwerpunktstudium, 30 %

der Note) und einer staatlichen Pflicht-



Adobe Stock © christianchan

vahlen.de | beck.de


16

Adobe Stock © christianchan

fachprüfung (70 % der Note) besteht.

Die Regelstudienzeit für das Jurastudium

liegt bei 10 Semestern, viele Studie-

rende benötigen allerdings etwas länger.

Lassen Sie sich hiervon nicht abschrecken,

aber haben Sie es im Hinterkopf.

Während Ihre Freunde mit einem Bachelor-Abschluss

häufig schon mit Anfang

20 ins Berufsleben starten, dauert

es bei den Juristen einfach etwas länger.

Im Grundstudium belegen Sie Fächer

im Zivilrecht, Öffentlichen Recht und

Straf recht. Man beginnt typischer weise

mit den Grundlagen: dem Allgemeinen

Teil des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB),

Verfassungs- und Staatsorga nisa tionsrecht,

dem Allgemei nen Teil des Strafrechts

usw. Für den genauen Lehrplan

lohnt sich ein Blick in die jeweilige

Studien ordnung der Uni, die Sie interessiert.

Das Grundstudium schließen Sie mit

der Zwischenprüfung ab, was bedeu tet,

dass Sie eine gewisse Anzahl an Klausuren

und Hausarbeiten in verschiedenen

Rechtsgebieten bestanden haben müssen.

Im Haupt stu dium belegen Sie dann die

Vertiefungsvorlesungen, in denen Sie

Ihr Wissen ausbauen. Auch hier müssen

Sie Hausarbeiten und Klausuren bestehen.

Zum Ende des Hauptstudiums geht

es für die meisten Jurastudenten in die

»heiße« Phase der Exa mensvorbereitung.

Für die Exa mens vor be reitung nehmen

sich die meisten Studierenden zwischen

einem und eineinhalb Jahren Vorbereitungs

zeit. Viele besuchen in dieser Zeit

ein sogenanntes Repetito rium. Das ist

eine Art private Lehr ver anstaltung, die

schul mäßig in kleineren Gruppen den

Stoff aus der Uni mit Ihnen wiederholt.

Es geht dabei nicht darum, Neues zu lernen,

sondern lediglich examensrelevantes

Wissen zu wiederholen und zu festigen.

Dieser Wiederholungskurs kann

sehr nützlich sein, geht aber auch ins

Geld. Mit 150 EUR pro Monat muss man

als Besucher eines Repetitoriums durchaus

rechnen.

Das Schwerpunktstudium ermöglicht

es dem Jurastudenten das erste Mal, etwas

außerhalb des Pflichtfachstoffes zu

lernen. Je nach Universität kann man

zum Beispiel Vorlesungen im Medienrecht,

Medizinrecht, Banken- und

Kapital marktrecht, Kriminologie, Völkerrecht,

Seerecht, Umweltrecht, Steuerrecht

oder Medizinstrafrecht besuchen.

Es bietet sich an, schon vor Beginn des

Studiums einmal zu schauen, welche

Schwerpunktbereiche die jeweils favorisierten

Universitäten anbieten. Den

Schwerpunktbereich kann man an den

meisten Universitäten vor oder auch

nach der staatlichen Pflicht fach prüfung

absolvieren. Was für einen persönlich

der beste Weg ist, muss jeder selbst

heraus finden. Auch sollte man sich

frühzeitig Gedanken über die Möglichkeit

eines Auslands aufenthalts machen.

Von einem solchen Auslands semester

profitiert man nicht nur fachlich, sondern

auch immer persön lich.

Hat man das erste Staatsexamen mit

Pflichtfachteil und Schwerpunkt erfolgreich

beendet, darf man sich (je nach Uni)

Diplom-Jurist oder Magister iuris nennen.

In der Juristenausbildung schließt

sich nun die zweijährige prakti sche

Ausbildungszeit, das Referen da riat, an.

Dieser Abschnitt ist allerdings nicht

verpflichtend, Sie können auch nach

dem ersten Staatsexamen anfan gen, zum

Beispiel als Unternehmens jurist, zu arbeiten.

Möchten Sie aller dings einen

»klassischen« Juristenberuf wie Anwalt,

Beck'scher Studienführer Jura 2021


17

Staatsanwalt oder Richter ergreifen,

kommen Sie um das Referen da riat, das

mit dem zweiten juristischen Staatsexamen

abgeschlossen wird, nicht herum.

III. Tipps

Ob Jura etwas für einen ist, kann man

am Anfang nicht wissen. Was Ihnen bei

der Entscheidung aber helfen kann, ist

Folgendes:

• Gehen Sie einmal allein oder mit ebenfalls

interessierten Freunden in eine

Gerichtsverhandlung (am besten in

ein Amtsgericht). Diese sind in den

meisten Fällen öffentlich und viele

Richterinnen und Richter freuen sich

über neugierige Zuhörer und beantworten

vor oder nach der Ver hand -

lung auch gerne Fragen. Erkun digen

Sie sich vorher bei der Informa tion des

Gerichts, wo zum Beispiel ein Strafverfahren

stattfindet, bei dem Sie

zuschauen können. Haben Sie keine

Scheu, setzen Sie sich einfach in den

Gerichtssaal und schauen, was

passiert. Danach wissen Sie vielleicht

schon, ob Sie sich vorstellen können,

als Richter, Staatsanwalt oder Anwalt

zu arbeiten.

• Falls Sie in einer Stadt wohnen, die

eine juristische Fakultät in der Nähe

hat, können Sie sich auch einmal in

eine Vorlesung setzen. Schnuppern Sie

ein bisschen »Jura-Luft« und schauen,

wie Ihnen die Atmosphäre gefällt. Nicht

jeder ist für die Massenveranstaltungen

eines Studiums gemacht, man ist

größtenteils auf sich allein gestellt und

»einer von vielen«. Eine persönliche

Betreuung wie in der Schule gibt es so

nicht mehr.

• Machen Sie ein kurzes Praktikum in

einer Kanzlei oder bei Gericht. Die

Juristenwelt, so wie sie später im Beruf

aussieht, ist ganz anders als das sehr

theoretische Studium. Sollten Sie

einmal Zweifel an Ihrer Entscheidung

haben, hilft Ihnen die Erinnerung und

der Gedanke, »wofür Sie das alles

machen«, vielleicht wieder aus einem

Tief.

• Überlegen Sie, wieso Sie Jura studieren

wollen. Einmal viel Geld zu verdienen

ist nicht der richtige Ansatz, da werden

Sie schnell ernüchtert sein. Informieren

Sie sich über die verschiedenen Berufe,

die man mit einem abgeschlossenen

Jurastudium machen kann. Es gibt

weit mehr, als Sie sich jetzt vielleicht

vorstellen können.

Ich wünsche Ihnen in jedem Fall ein gutes

Händchen bei der Wahl Ihres Studienfachs,

ob Sie sich nun für Jura entscheiden

oder nicht.

Können Sie sich nach wie vor vorstellen,

Jura zu studieren? Bei der Entscheidung

behilflich sein kann auch folgendes

Buch:

Franz Peter Dyrchs, Ist JURA das

Richtige für mich? (ISBN: 978-3-8006-

6443-6) Erscheint: 12/2020 im Verlag

Franz Vahlen

Dr. Ayla Sommer

studierte Rechtswissenschaft

an den Universitäten Bonn und Köln

Ihr erstes Staatsexamen absolvierte

sie im Jahr 2014, das zweite Staatsexamen

im Jahr 2019 Zwischen den beiden

Examina war sie als Doktorandin und

wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl

für Strafrecht und Strafprozessrecht

bei Prof Dr Dr hc Martin Waßmer

an der Universität zu Köln tätig

Ihr Referendariat absolvierte sie unter

anderem in Bangkok und London

Seit 2019 ist sie Fachlektorin

beim Verlag CHBECK in München im Bereich

Ausbildungs- und Studienliteratur

vahlen.de | beck.de


18

Adobe Stock © Andrey Popov

Beck'scher Studienführer Jura 2021


19

Dr Benedikt M Quarch

Jura und

Unternehmertum

im LegalTech-

Zeitalter

»Es erben sich Gesetz’ und Rechte/Wie eine ew’ge Krankheit

fort«, ließ der Jurist Goethe seinen Mephisto in Faust formulieren.

Nicht nur ist diese Erkenntnis Teil der Weltliteratur geworden,

in ihr steckt auch ein Stück Wahrheit. Die juristische

Arbeitsweise hat sich nämlich, so scheint es auf den ersten

Blick, in den letzten Jahrhunderten kaum gewandelt: Normen

sind und waren auszulegen; Rechtsstreitigkeiten sind und waren

mit Hilfe von Anwaltschaft und Justiz zu lösen. Doch auch

der alte Goethe konnte die umwälzenden, disruptiven Entwicklungen

der Digitalisierung nicht vorhersehen, die inzwischen

auch die Juristerei erfasst haben und dabei sind, diese

grundlegend zu ändern. »LegalTech« – also die Digitalisierung

des Rechts – ist inzwischen in aller Munde.

Jura studieren lohnt sich

gerade jetzt

Eines ist insofern klar: Gerade in diesen Zeiten lohnt es sich

(wieder) Jura zu studieren, denn spannender könnten die

Zukunftsperspektiven kaum sein. Dessen war ich mir kaum

bewusst, als ich 2011 mein Studium an der EBS Universität in

Wiesbaden aufnahm. Nach einem Auslandssemester in Montréal,

dem (immer noch) obligatorischen Repetitorium und

dem Ersten Staatsexamen stieß ich während meiner Promo-



vahlen.de | beck.de


20

tionszeit eher zufällig auf die digitalen Lösungsmöglichkeiten

juristischer Problemstellungen. Ausgehend von eigenen negativen

Erfahrungen, fing ich an mit zwei Schul- und Studienfreunden,

die beide keine Juristen sind, systematisch und bald

auch automatisch Fluggesellschaften auf die Rückzahlung von

Steuern und Gebühren zu verklagen, die – was viele nicht wissen

– immer zu erstatten sind, wenn der Passagier einen Flug

nicht antritt. Dabei stellten wir uns zuallererst die Frage, wie

wir dem Passagier, der sich seines Rechtsanspruchs allzu häufig

leider gar nicht bewusst ist, am besten helfen können. Wir

entschieden uns auf Basis der Rückmeldungen unserer ersten

Kunden für das sog. »Consumer Claims Purchasing«.

Dabei kaufen wir den Verbrauchern ihre Ansprüche ab und

zahlen ihnen sofort das fällige Geld aus, abzüglich unserer

Provision. Doch woher das dafür notwendige Geld nehmen?

Wiederum über Zufälle lernten wir zwei Business Angels kennen,

die uns mit erstem Kapital ausstatteten, um den Kunden

ihr Geld auszuzahlen und unsere technische Infrastruktur aufzubauen.

Der erste Schritt war damit gemacht, viele weitere

Schritte sollten folgen. Inzwischen haben wir zwei weitere Finanzierungen

mit Venture Capital-Investoren abgeschlossen,

beschäftigen bei RightNow gut 30 Mitarbeiter mit Büros in

Düsseldorf, Kiew und Málaga, helfen jedes Jahr Hunderttausenden,

ihr Recht einfach durchzusetzen (nämlich indem sie

sofort ihr Geld von uns bekommen) und decken dabei Rechtsgebiete

vom Reiserecht über das Verkehrsrecht bis zum Mietrecht

ab. Bei alledem sind wir keine Anwaltskanzlei, sondern

ein LegalTech-Unternehmen.

Motivation finden

und Spaß haben

Sobald dies so manchem meiner Gesprächspartner klar wird,

höre ich oft die Frage: »Und wann machst du dann mal was

Richtiges?« Nun, was ist denn »was Richtiges«, entgegne ich

dann regelmäßig. Die Erkenntnis: Häufig spukt wohl der alte

Goethe noch in den Köpfen rum, gedacht wird an die klassischen

juristischen Tätigkeitsfelder, die – nur um das klarzustellen

– sehr spannend und reizvoll sind. Doch ab und an

lohnt es sich, neben den ausgetretenen Pfaden zu gehen. Bei

Adobe Stock © Andrey Popov

Beck'scher Studienführer Jura 2021


21

mir war das wohl in zweierlei Hinsicht der Fall: Zum einen

ist die Tätigkeit im LegalTech-Bereich immer noch die Ausnahme

und nicht die Regel – und das obwohl Deutschland in

dieser Branche in puncto Innovation und Start-Up-Landschaft

endlich mal ganz vorne mit dabei ist. Deswegen kann ich nur

jeden ermuntern, sich intensiv mit der Digitalisierung des

Rechts auseinanderzusetzen und neue Ideen zu entwickeln.

Zum anderen habe ich meine Leidenschaft gefunden: Juristischer

Unternehmer zu sein und mich dabei unternehmerisch

mit spannenden rechtlichen Fragen zu beschäftigen. Eine dieser

Fragen brachte uns im Schnittfeld von AGB-Recht und internationalem

Privatrecht vor den Europäischen Gerichtshof.

Unternehmerisch zu agieren, ist faszinierend und macht

wirklich Spaß. Natürlich gab es auch viele Rückschläge. Ich

denke an die Insolvenz von AirBerlin, die uns als jungem Unternehmen

viel Geld gekostet hat, an Urteile des Bundesgerichtshofs,

die nicht nur in unserem Sinne waren und vieles

mehr. Aber das Positive überwiegt deutlich: Jeden Tag etwas

unmittelbar und ganz konkret bewegen zu können, erfüllt das

Leben. Und das ist es doch, worauf es letztlich ankommt – ob

das nun »was Richtiges« ist oder nicht. Mein aktueller Weg dorthin

liegt neben den ausgetretenen Pfaden. Das ist bestimmt

nicht für jeden das Richtige. Werben möchte ich aber für drei

Dinge: Erstens, LegalTech ist ernst zu nehmen und sollte viel

mehr in den Vordergrund gerückt werden – in der Ausbildung

und im Beruf. Zweitens, Deutschland braucht mehr Unternehmer

– auch und gerade Juristen sollten das im Kopf

behalten. Und drittens sollte jeder für sich selbst herausfinden,

was ihn erfüllt. Den Weg dahin sollte man dann gehen. So wird

aus der »ew’gen Krankheit« dann hoffentlich auch eine »ew’ge

Freude«.


Dr. Benedikt M. Quarch

MA (26 Jahre), Studium in Wiesbaden

und Montréal (Jura und BWL),

Promotion an der EBS Universität,

Gründer und Geschäftsführer

der RightNow Group aus Düsseldorf,

einem international agierenden

LegalTech-Unternehmen

Jetzt. Berufsbegleitend. Studieren.

Informationsrecht (LL.M.)

Für Juristen, Wirtschaftsrechtler und

Beschäftigte der IT-Branche



Infos & Beratung: T +49 (0) 441 798-4433

92%

Erfolgsquote

Flexibel in Studienorganisation, Umfang und Inhalten

Ausgeprägte Praxisorientierung

Lernen in kleinen Gruppen mit persönlicher Betreuung

Zertifikatsprogramm oder LL.M. Studium

www.uol.de/informationsrecht

vahlen.de | beck.de


22

istockphoto © Maksym Azovtsev

Wie finanziere ich

mein Studium?

Phillip Hinz

Die Finanzierung des Studiums stellt für

viele StudienanfängerInnen eine große

Herausforderung dar. Diese ist nochmals

größer, wenn man beispielsweise in eine

neue Stadt zieht oder die/der Erste aus

der Familie ist, die/der eine Uni besucht.

tion dazu, welche besonders StudienanfängerInnen

häufig unerwartet treffen

und stark belasten.

Wer nicht durch die Eltern finanziert

werden kann oder möchte, muss sich also

nach anderen Geldquellen umschauen.

Was kostet

das Studium?

Zunächst sollte man sich im Klaren

darüber sein, wie teuer das Studium

überhaupt sein kann: Das Deutsche Studentenwerk

gibt die durchschnittlichen

monatlichen Kosten mit 867 Euro an.

Diese Kosten können nochmal merklich

steigen, wenn man in eine teure Stadt

wie Frankfurt am Main, Hamburg oder

München zieht. Zudem kommen Ausgaben

wie Semesterbeiträge oder Mietkau-

Jobben

Für viele ist es am naheliegendsten, neben

dem Studium zu arbeiten. Hier gibt

es häufig zwei Möglichkeiten: Werkstudent

oder Minijobber. Der Minijob ist auf

maximal 450 Euro im Monat begrenzt.

Das hat die Vorteile, dass man ihn zum

einen nicht versteuern und zum anderen

keine Sozialversicherungsbeiträge

zahlen muss. Auch hat ein Einkommen

bis zu dieser Grenze keine Auswirkung

auf das BAföG und man kann bis zum

Beck'scher Studienführer Jura 2021


23

25. Geburtstag in der Familienversicherung

der Eltern bleiben.

Ein Werkstudentenjob hat wiederum

den großen Vorteil, dass es keine

Gehaltsobergrenze gibt. Hier gibt es lediglich

eine zeitliche Begrenzung von

20 Stunden pro Woche, und in 26 Wochen

eines Jahres – also zum Beispiel

während der Semesterferien oder eines

Pflichtpraktikums – darf man sogar

noch mehr arbeiten. Weitere Vorteile

dieser Beschäftigungsart sind verhältnismäßig

geringe Sozial- und Rentenversicherungsbeiträge.

Nachteilig ist wiederum,

dass oberhalb eines Einkommens

von 450 Euro eine eigene Kranken- und

Pflegeversicherung (ca. 80 Euro monatlich)

notwendig wird und die BAföG-

Freibeträge überschritten werden. Ab

9.408 Euro im Jahr (also 784 Euro im

Monat) muss zudem das Einkommen

versteuert werden.

Tipp: Wer BAföG erhält, sollte lieber

zu einem Minijob greifen, um nicht trotz

mehr Arbeit im Endeffekt mit weniger

Geld dazustehen.

BAföG

Grundsätzlich hat jede/r Studierende einen

Anspruch auf Zahlung von BAföG.

Dies ist ein zur Hälfte nicht zurückzuzahlender

staatlicher Zuschuss und zur

anderen Hälfte ein nach dem Studium

zurückzuzahlendes Darlehen. Der

Höchstsatz liegt aktuell bei 861 Euro.

Da das BAföG jedoch bedarfsabhängig

ist, erhalten nicht viele Studierende

diesen Höchstsatz. Wie viel Geld man

monatlich erhält, hängt unter anderem

vom eigenen Einkommen (450 Euro monatlich

sind frei) und dem Einkommen

der Eltern ab. Es gibt mehrere BAföG-

Rechner im Internet, mit deren Hilfe

man die zu erwartende BAföG-Summe

ermitteln kann. Zudem wird das BAföG

höchstens für die Dauer der Regelstudienzeit

gezahlt. Es muss jährlich mitsamt

Leistungsnachweisen neu beantragt

werden.

Tipp: Lass dich nicht von dem langen

und teilweise komplizierten Antrag abschrecken

– hier bekommst du (jedenfalls

zur Hälfte) bares Geld geschenkt!

Stipendium

Stipendien bieten neben der Studienfinanzierung

viele weitere Vorteile, wie ein

großes Netzwerk und interessante Workshops.

Vergeben werden Stipendien zum

einen von 13 Begabtenförderungswerken,

beispielsweise der Studienstiftung

des deutschen Volkes oder der Friedrich-

Ebert-Stiftung, zum anderen von unzähligen

kleinen Stipendiengebern.

Die Höhe des Stipendiums richtet sich

in der Regel nach dem BAföG-Anspruch.

Doch auch wer keinen Anspruch auf

BAföG hat, erhält eine Grundpauschale

von 300 Euro monatlich.

Um ein Stipendium zu erhalten, ist in

der Regel eine ausführliche Bewerbung

notwendig, in der neben den Studienleistungen

besonders auf soziales und

ehrenamtliches Engagement geachtet

wird. In vielen Fällen wird ein Gutachten

von LehrerInnen oder ProfessorInnen

verlangt.

Tipp: Stipendien sind nicht nur etwas

für Überflieger, die stets Bestnoten erzielen.

Auch Studierende mit durchschnittlichen

Studienleistungen haben gute

Aussichten auf ein Stipendium, sofern

sie sich gesellschaftlich engagieren.

Studienkredit

Studienkredite können einem durch

schwierige finanzielle Phasen helfen.

Dabei muss man sich jedoch immer

im Klaren darüber sein, dass das Geld

sofort nach Ende des Studiums wieder

verzinst zurückgezahlt werden muss.

Erste Anlaufstelle für Studierende, die

einen Studienkredit beantragen wollen,

sollte die Beratungsstelle des jeweiligen

Studierendenwerkes oder AStA sein.

Unter anderem die staatliche KfW ver-

gibt bedarfsunabhängige Studienkredite

von bis zu 650 Euro monatlich, die spätestens

23 Monate nach Ende der Auszahlung

über maximal 25 Jahre wieder

zurückgezahlt werden müssen. Vorteile

dieses staatlichen Kredits sind, dass

der SCHUFA-Score unbeachtlich ist und

auch keine Sicherheiten hinterlegt werden

müssen.

Tipp: Vorsicht vor der Schuldenfalle!

Ein Studienkredit sollte den letzten

Ausweg darstellen, wenn es mit der

sonstigen Finanzierung des Studiums

gar nicht mehr klappt.


Phillip Hinz

studiert im achten Semester Jura

an der Ludwig-Maximilians-Universität

München

vahlen.de | beck.de


24

Die Fachschaft –

Stimme der

Studierenden

Josef Heiler und Antonia Baumeister

Stell Dir vor, es ist Dein erster Tag an

der Universität – Einführungsveranstaltung

im Audimax, dem größten Vorlesungssaal

der Universität. Zum ersten

Mal betrittst Du einen solchen Hörsaal

als Studierende/r, siehst Deine neuen

Kommilitonen und ein Teil Deiner künftigen

Professoren stellt sich vor. Das

kann sehr überfordernd wirken: So viele

neue Gesichter, Eindrücke, Informationen

und wichtige Anmeldefristen! Die

riesigen Vorlesungssäle, die (oftmals)

neue Stadt und die Anonymität wirken

gerade im Vergleich zu den vertrauten,

kleinen Klassenzimmern aus der Schule

erst einmal beängstigend.

Doch dann sind da noch wir. Wir

möchten dafür sorgen, dass dieses Gefühl

der Überforderung so schnell wie

möglich der Vergangenheit angehört.

Wer wir sind? Wir sind die Fachschaft.

Was ist die Fachschaft?

Jetzt die Frage, die sich alle neuen Studierenden

stellen: Was ist die Fachschaft

und was macht sie? Auf unserer Münchener

Website beschreiben wir uns

als »parteipolitisch unabhängiger Zusammenschluss

von Studentinnen und

Studenten der juristischen Fakultät«, der

sich um die Vertretung studentischer

Interessen kümmert. Das hört sich auf

dem Papier erstmal ganz nett an, aber

was bedeutet das konkret? Die Fachschaft

Jura München, das ist ein großer,

bunt gemischter Haufen Studierender

aller Fachsemester, der sich für die Belange

von Studierenden einsetzt. Was

uns verbindet, ist das gemeinsame Anliegen,

die Lehre und das Leben der Studierenden

vor Ort zu verbessern.



Beck'scher Studienführer Jura 2021


25

Mit der Fachschaft brauchst Du Dich im Hörsaal

nicht einsam und verloren zu fühlen.

Adobe Stock © Anke Thomass

vahlen.de | beck.de


26

Mit der Fachschaft auf Studienfahrt:

zum Beispiel nach Paris zur Assemblée nationale.

gettyimages © aristotoo

Beck'scher Studienführer Jura 2021


27

Um den Erstsemestern den Studieneinstieg

zu erleichtern und die anfängliche

Panik aus dem Weg zu schaffen,

organisieren wir und die Fachschaften

in ganz Deutschland in der Regel die

Einführung der Erstsemester in den Uni-

Alltag. So werden oft berühmt-berüchtigte

Stadtrallyes angeboten, Ersti-Fahrten

oder andere kleinere oder größere Veranstaltungen.

Auf diese Weise lernt man

schnell und in ausgelassener Atmosphäre

Studium, Stadt und Kommilitonen

kennen. Es ist fast unmöglich, bei diesen

Veranstaltungen keine neuen Freunde

zu finden. Deshalb, liebe angehenden

Studienanfänger, nutzt die Angebote

Eurer Fachschaft, es lohnt sich!

Und danach?

Doch auch nach der Einführungszeit ist

Eure Fachschaft Euer erster Ansprechpartner

für (fast) alle Sorgen und Anliegen.

Seien es nun Fragen zum Ablauf

des Studiums, Erfahrungen anderer Studierender

oder einfach nur das Bedürfnis,

nette Leute kennen zu lernen.

Außerdem vertreten Euch Mitglieder

der Fachschaft in verschiedenen Gremien

der Universität und der Fakultät.

Diese sind regelmäßig direkt in Entscheidungen

zu Forschung und Lehre

involviert, egal ob es um die Erweiterung

des e-Learnings geht oder darum,

wie unsere Studienbeiträge verwendet

werden. Auch bei den sogenannten »Berufungskommissionen«,

in denen über

die Besetzung der Lehrstühle entschieden

wird, sind Fachschaftsvertreter vor

Ort: Diese können aktiv beeinflussen,

wer in Zukunft an Eurer Universität

lehrt.

Ein aktuelles Thema innerhalb der

Fachschaften ist auch das Coronavirus

und dessen Auswirkungen auf die Lehre.

Gerade jetzt ist es besonders wichtig,

dass sich Fachschaften weiterhin für

die studentischen Belange einsetzen. So

standen wir in München über unsere

Landesfachschaft in Kontakt mit dem

Landesjustizprüfungsamt und haben

auf die Nichtanrechnung des Sommersemesters

2020 auf den Freischuss hingewirkt.

Zudem haben wir die Wünsche

der Studierenden hinsichtlich der digitalen

Lehre an die Juristische Fakultät

unserer Universität herangetragen und

die Chance genutzt, digitale Vorträge

für Studierende in ganz Deutschland zu

organisieren (zuletzt zum Thema »Karriere

im Auswärtigen Amt« mit Maria

Adebahr). Gerade in den hochschulpolitischen

Themen, die nicht nur die

eigene Universität betreffen, arbeiten

Fachschaften im Rahmen von Landesfachschaften

und der Bundesfachschaft

zusammen.

Abwechslung im

(manchmal)

trockenen Uni­Alltag

Aber auch im Uni-Alltag versuchen

Fachschaften, für Abwechslung zu sorgen.

So organisieren wir in München

über das Semester verteilt diverse Vorträge,

um den Studierenden praktische

Einblicke in das Leben als Jurist zu geben

oder ihnen die Themen näher zu

bringen, die im Studium nicht behandelt

werden können. Für das Jahr 2020/2021

planen wir beispielsweise einen Vortrag

über den Einsatz von KI bei der Verfolgung

von Kinderpornographie.

Für Abwechslung sorgen auch unsere

Studienfahrten, die wir jedes Jahr veran

stalten. So ging es dieses Jahr auf

ein wöchige »Europafahrt« mit Stationen

in Den Haag, Brüssel und Paris, wo

wir unter anderem den International

Criminal Court, das Europaparlament

und die Assemblée nationale besucht

haben. Informiert Euch über die

Angebote Eurer Fachschaft vor Ort!

Das ist sie also, die Fachschaft Jura

München. Zumindest wenn man uns

auf unsere Aufgaben beschränkt. Hinter

unserer Fachschaft und auch allen

anderen Fachschaften in Deutschland

steht dagegen eine Vielzahl motivierter

Ehrenamtlicher, die mit anpackt und

zusammenarbeitet. Diese Arbeit und

Organisation macht Spaß und schweißt

zusammen und stellt dadurch im stres sigen

Uni-Alltag einen willkommenen Ausgleich

zum Lernen dar. Schaut also

unbedingt mal bei den Veranstal tungen

Eurer Fachschaft vorbei und erkundigt

Euch bei Interesse, wie Ihr Teil Eurer

Fachschaft werden könnt. Wir freuen uns

in München immer über neue Gesichter!


Josef Heiler

ist Studierender an der

Ludwig-Maximilians-Universität

München und dort

Fachschaftssprecher

für das Amtsjahr 2019/20

Antonia Baumeister

ist Studierende an der Ludwig-

Maximilians-Universität München

und dort stellvertretende

Fachschafts sprecherin

für das Amtsjahr 2019/20

vahlen.de | beck.de


28

Marcel Krautter, Philipp Blechmann und Lisa Radl

Morgens Hörsaal,

abends Knast

Einblicke in ein außergewöhnliches Ehrenamt

Adobe Stock © MemoryMan

Die Konstanzer Hochschulgruppe Knastkontakte arbeitet

seit 2018 mit Gefangenen der örtlichen Justizvollzugs anstalt

(JVA) und umfasst derzeit über 30 aktive studen tische Mitglieder.

Ursprünge

Wie ist diese Idee entstanden? Unsere Leiterin Lisa war auf

der Suche nach einem besonderen Praktikum. Es sollte sich

um eine Stelle handeln, die spannende Einblicke in einen

sozial relevanten Bereich zu bieten hat und an der nicht allzu

viele Studierende ihr Praktikum absolvieren. Also warum

nicht in einem Gefängnis? Während der dortigen Tätigkeit

entstand der Gedanke, im Anschluss an das Praktikum ein

studentisches Ehrenamt in der JVA einzurichten. In Absprache

mit der Leitung der JVA wollte man zunächst den seit 1992

bestehenden, aber nicht mehr aktiven ehrenamtlichen Verein

Knastkontakte e.V. wieder ins Leben rufen. Aufgrund der

langen Inaktivität des Vereins war es aber nicht möglich,

Kontakt zu ehemaligen Verantwortlichen herzustellen und

umfassende Informationen über das damalige Projekt zu

gewinnen. Als weniger bürokratische und darüber hinaus auch

den Studierenden nähere Alternative bot sich die Gründung

einer Hochschulgruppe an der Universität an. Nachdem sich

eine ausreichende Anzahl an Interessenten finden ließ, konnte

die Zusammenarbeit mit der JVA aufgebaut werden. Seither

organisiert sich das Projekt als Hochschulgruppe grundsätzlich

selbst, wobei die eigentliche ehrenamtliche Tätigkeit in der

JVA im Rahmen des § 16 Justizvollzugsgesetzbuch I durch

die mit der Gefängnisleitung getroffenen Regelungen und

Vereinbarungen bestimmt wird.

Kriminologischer Hintergrund

Die Kriminologie beschäftigt sich im Kern mit der Frage, warum

Verbrechen entstehen. Eine mögliche Antwort darauf entwickelte

Franz von Liszt bereits Ende des 19. Jahrhunderts mit

der Anlage-Umwelt-Formel. Demnach ist jedes Verbrechen

das Produkt aus der Eigenart des Verbrechers und den ihn

umgebenden gesellschaftlichen Verhältnissen. Aus diesem

Beck'scher Studienführer Jura 2021


29

Grundverständnis heraus haben sich mittlerweile unzählige

Theorien und konkretisierende Erklärungsansätze gebildet.

Für den Bereich des Strafvollzugs sind Forschungen besonders

hervorzuheben, welche die möglichen Auswirkungen einer

Inhaftierung untersuchen. Näher einzugehen ist auf folgendes

Phänomen: Es besteht die Möglichkeit, dass die Unterbringung

in einer JVA eine Person nicht von weiteren Straftaten abhält,

sondern vielmehr dazu ermutigt. Die Gründe hierfür können

die gesellschaftliche Isolation, die neuen kriminellen Kontakte

und die potentielle Stigmatisierung als Straftäter sein. An

diesem Problem möchte die Hochschulgruppe Knastkontakte

ansetzen. Auch wenn hier gute staatliche Programme bestehen,

kann die Beteiligung einer ehrenamtlichen Gruppe eine

weitere, hilfreiche Facette darstellen, insbesondere weil so der

Kontakt zur Gesellschaft nie gänzlich abbricht und eine später

erfolgende Resozialisierung erleichtert wird.

Praktische Umsetzung

Ein- bis zweimal pro Woche treffen sich drei bis vier unserer

Mitglieder in einer Kleingruppe mit Insassen der JVA. Unser

Haupttätigkeitsfeld liegt im Bereich der Untersuchungshaft,

weil hier aufgrund der oftmals verstärkten psychischen

Belastung der Bedarf einer sozialen Unterstützung am

höchsten ist. Gründe hierfür sind insbesondere die dauerhafte

Ungewissheit bezüglich des Verfahrensverlaufs und die im

Vergleich zur Strafhaft strengeren Regeln im Gefängnisalltag.

Naturgemäß besteht in der Untersuchungshaft eine hohe

Fluktuationsrate. Auch wir setzen unsere Teilnehmergruppe in

immer wieder unterschiedlichen Konstellationen zusammen.

Dadurch entstehen stets neue Begegnungen, welche einerseits

den kreativen und spontanen Austausch fördern und

andererseits das Gefühl vermitteln, eine gesellschaftliche

Alltagssituation zu erleben. Anzumerken ist aber, dass die

meisten unserer Mitglieder für die Arbeit in einem solch

ungewohnten Umfeld eine gewisse Eingewöhnungsphase

benötigen. Um die anfängliche Distanz bei der Gruppenzusammenkunft

zu überwinden und dem Treffen eine Struktur

zu verleihen, bringen wir Gesellschaftsspiele mit ein. Selbstverständlich

müssen wir auf Hintergründe wie zum Beispiel

Herkunft, Bildung und Sprachniveau achten und auf die

individuellen Charaktere unterschiedlich eingehen. Auch

die Gesprächsinhalte sollten in der Tendenz einen neutralen

Inhalt haben, zum Beispiel das aktuelle Weltgeschehen,

anstehende Sportereignisse oder kulturelle Veranstaltungen.

So konnten der Eurovision Song Contest und die Fußball-

Weltmeisterschaft Begeisterung auslösen. Wichtig ist, dass

Gespräche über Straftaten oder politisch angespannte Themen

vermieden werden.

Generell ist es uns ein Anliegen, eine positive und die Normen

und Werte unserer Gesellschaft bekräftigende Atmosphäre

entstehen zu lassen. Wir versuchen, ein vorurteilsfreies Gegenübertreten

mit einer zum straffreien Leben appellierenden

Einstellung zu vereinen. Insbesondere jüngere Insassen können

hierbei zum Überdenken bisheriger Verhaltensmuster

angeregt werden und hilfreiche Gedankenanstöße mitnehmen.

Zugegebenermaßen sollte man als Mitglied der Hochschulgruppe

jedoch über eine recht hohe Frustrationstoleranz

verfügen. Man muss schlicht akzeptieren, dass sich noch so

gute theoretische Ansätze oft nur dürftig umsetzen lassen und

wir als Gruppe nur einen kleinen Einfluss auf die Besserung

ausüben können. Wir verstehen uns daher lediglich als eine

freiwillige Unterstützung, die wir gerne anbieten, aber keinem

gegen seinen Willen aufdrängen wollen.

Ausblick und Perspektiven

Die Hochschulgruppe besteht mittlerweile seit etwas mehr

als zwei Jahren. Wegen der großen Deckungsflächen mit

juristischen und psychologischen Tätigkeitsfeldern setzt

sich der Hauptanteil unserer Mitglieder aus diesen beiden

Fachrichtungen zusammen. Dennoch sind wir ausdrücklich

für Interessenten aller Studiengänge offen. Unsere Mitglieder

können auf zahlreiche neue Erfahrungen und Erlebnisse

zurückblicken, die auch im späteren Berufsleben von Nutzen

sein können. Auch das ein oder andere positive Feedback

seitens der Insassen bleibt sicherlich in Erinnerung. Zudem

haben sich in der Hochschulgruppe viele Freundschaften

gebildet, die über ein rein kollegiales Verhältnis hinausreichen.

Vielleicht lassen sich auch Studierende von anderen Universitäten

inspirieren, ein ähnliches Projekt in Angriff zu nehmen.

Falls Interesse besteht, sich mit uns in Verbindung zu setzen,

um weitere Informationen über das Projekt oder allgemein

über die Organisation einer Hochschulgruppe und die Zusammenarbeit

mit einer JVA zu erhalten, sind wir unter folgender

E-Mail-Adresse zu erreichen:

knastkontakte.hsg@uni-konstanz.de.

Marcel Krautter (25) studiert Jura und

steht kurz vor dem ersten Staatsexamen

Er ist Gründungsmitglied und einer

der Verantwortlichen der Hochschulgruppe

Philipp Blechmann (23) studiert Jura und

steht kurz vor dem ersten Staatsexamen

Er ist seit 2018 aktives Mitglied

der Hochschulgruppe

Lisa Radl (24) hat gerade ihr erstes

juristisches Staatsexamen absolviert

Sie ist Gründerin und eine der

Verantwortlichen der Hochschulgruppe

vahlen.de | beck.de


30

Law&Legal Studentische

Rechtsberatung e.V.

Felix Melchior

Adobe Stock © Brad Pict

Wer sind wir?

Law&Legal ist eine studentische Rechtsberatung

mit über 500 Mitgliedern, die

von Studenten der Rechtswissenschaften

und Referendaren organisiert wird. Dieses

Konzept ist seit 2008 gesetzlich in § 6

Rechtsdienstleistungsgesetz (RDG) geregelt.

Seither ist es Studenten erlaubt,

unentgeltliche Rechtsberatung anzubieten.

Gegründet wurde Law&Legal 2011

in Tübingen und wuchs seitdem stetig.

Mittlerweile haben wir Standorte in ganz

Deutschland: Uns gibt es in Bayreuth,

Berlin, Frankfurt am Main, Heidelberg,

Leipzig, München und Tübingen. Weitere

Standorte sind in Planung. Sowohl hinsichtlich

der kontinuierlich wachsenden

Mitgliederzahl als auch hinsichtlich der

Anzahl der Standorte ist Law&Legal die

größte studentische Rechtsberatung in

Deutschland.

Rechtsberatung –

unentgeltlich!

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und

beraten schwerpunktmäßig in Fällen,

bei welchen der »Streitwert« zu gering

ist, um einen konventionellen Anwalt

zu konsultieren, oder das Geld für diesen

schlicht nicht da ist. Unser Beratungsangebot

richtet sich dabei an Studenten,

Asylsuchende, andere gemeinnützige

Vereine, Stiftungen und von Studenten

gegründete Start-Ups. Thematische

»evergreens« stellen Mietrecht, Arbeitsrecht

und sonstiges Verbraucherrecht

dar, wobei wir nur außergerichtlich tätig

sind. Dabei sind unsere Beratungsleistungen

breit gefächert und werden von

uns stets an die Bedürfnisse des Mandanten

angepasst. Je nach konkreter

Fallgestaltung erstellen wir Gutachten

zur Rechtslage, führen den Schriftwechsel

mit der Gegenseite oder holen im Namen

des Mandanten behördliche Informationen

ein. Kurz gesagt übernehmen

wir außergerichtlich sämtliche Tätigkeiten,

die auch ein Rechtsanwalt anbieten

würde. Sollte ein Fall ein gerichtliches

Verfahren notwendig machen, vermitteln

wir unseren Mandanten an einen

Rechtsanwalt weiter.

Selbstverständlich setzen wir hohe

Maßstäbe an die Qualität unserer Beratung.

Unterstützung und Anregungen

erhalten wir von den im Hintergrund

stehenden Rechtsanwälten und Juristen.

Bei Bedarf können wir uns stets

an mit uns kooperierende Volljuristen

wenden. Beispielsweise lesen und korrigieren

diese gegebenenfalls unsere entworfenen

Schreiben oder stehen uns mit

Ratschlägen zum weiteren strategischen

Vorgehen zur Seite.

Die Beratung erfolgt grundsätzlich in

Teams, die aus drei bis vier Beratern

bestehen. Bei der Zusammenstellung

wird darauf geachtet, dass neue Berater

mit erfahreneren zusammenarbeiten.

Auf diese Art und Weise wird frischen

Mitgliedern der Einstieg in das Vereinsleben

und in die praktische Tätigkeit

erleichtert und einer Überforderung

entgegengewirkt. Gleichzeitig wird die

Beratungsqualität sichergestellt. Gegebenenfalls

wird dem Team aus den

Reihen der Mitglieder noch ein Mentor

zur Seite gestellt. Dabei handelt es sich

um besonders erfahrene und versierte

Berater. Dem Beraterteam obliegt dann

selbstständig der Kontakt zum Mandanten

und dessen Beratung. So ist es frei

in der Entscheidung, wie Aufgaben innerhalb

des Teams verteilt werden und

in der Durchsetzung der Interessen des

Mandanten.

Bei unserer Arbeit verzichten wir auf

das Führen physischer Akten. Wir arbeiten

mit einer Online-Datenbank, in der

die Unterlagen des Mandanten und alle

erstellten Dokumente verwaltet werden

Beck'scher Studienführer Jura 2021


31

und so für alle Mitglieder des Teams zugänglich

sind. Darüber hinaus können

die Berater über diese Datenbank auf

einheitliche Dokumentenvorlagen zurückgreifen.

Unsere Berater

Die Berater von Law&Legal sind ganz

überwiegend Jurastudenten ab Erreichen

der Zwischenprüfung, aber

auch Referendare und Doktoranden.

Unabhängig davon, in welchem Ausbildungsabschnitt

sich das jeweilige

Mitglied befindet, haben alle Berater

überdurchschnittliche Leistungen im

Studium bzw. der Ersten Juristischen

Prüfung sowie das gemeinsame Ziel,

theoretische Kenntnisse in die Praxis

umzusetzen. Einmal pro Semester nehmen

wir grundsätzlich an allen Standorten

neue Berater auf. Dabei zeichnen

sich unsere Mitglieder durch ein hohes

Maß an ehrenamtlichem Engagement,

Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein

aus.

Überregionalität

Ein Alleinstellungsmerkmal von Law&

Legal ist zweifelsohne die Zusammenarbeit

der Standorte untereinander.

Zunächst erzeugt dies ein besonderes

Vereinsgefüge und Vereinsleben. So gibt

es regelmäßig Ausschusssitzungen per

Telefon- oder Videokonferenz (z.B. des

Personalressorts oder des Beratungsressorts),

in denen sich Mitglieder einbringen

und mit dem Vorstand aktuelle

Themen besprechen können. Einmal im

Jahr findet eine Delegiertenversammlung

statt, auf der die Delegierten der

Standorte den Vorstand wählen und die

Vereinspolitik für das kommende Jahr

mitbestimmen. Gleichzeitig sind solche

Events tolle Gelegenheiten, sich mit Beratern

anderer Standorte auszutauschen

und Kontakte zu knüpfen.

Neben dieser vereinspolitischen Zusammenarbeit

unterstützen sich die

Standorte gegenseitig in der täglichen

Beratungsarbeit. Die Berater können

auf das Netzwerk an Volljuristen aller

Standorte zurückgreifen, wenn sie Unterstützung

bei einem Mandat benötigen,

oder sich die Erfahrungen anderer

Standorte in ähnlichen Fallgestaltungen

zunutze machen.

Ein weiterer Aspekt unserer überregionalen

Aufstellung sind regelmäßig an

allen Standorten stattfindende Weiterbildungsveranstaltungen

(Workshops).

Diese finden zumeist in den Räumlichkeiten

der veranstaltenden Kanzlei oder

auch online statt. Hierzu sind stets alle

Vereinsmitglieder unabhängig von ihrer

Standortzuordnung eingeladen, wobei

die Fahrtkosten in der Regel vom Verein

übernommen und, sofern möglich und

erforderlich, Übernachtungsmöglichkeiten

bei den Vereinsmitgliedern vor Ort

organisiert werden.

Kooperationspartner

Unterstützung erhält Law&Legal durch

lokale Rechtsanwaltskanzleien oder

durch Professoren und Dozenten der jeweils

ansässigen Universität. Als besonders

fruchtbar hat sich die Zusammenarbeit

mit deutschen und internationalen

Großkanzleien erwiesen. Diese bieten

regelmäßig Workshops in den Kanzleiräumlichkeiten

an. Solche Events eignen

sich neben der fachlichen Weiterbildung

hervorragend, um die jeweilige

Kanzlei und deren Anwälte etwas näher

kennenzulernen. Eine Übersicht einiger

unserer Kooperationspartner kann man

auf unserer Website einsehen.

Beratung ist nicht alles!

Neben der Rechtsberatung gibt es für unsere

Mitglieder viele andere Möglichkeiten,

sich im Vereinsleben ehrenamtlich

zu betätigen. Auf dem vereinseigenen

Blog www.lawandlegal.de/news-blog

kön nen beispielsweise eigene Beiträge

veröffentlicht werden. So informieren

unsere Mitglieder in verständlicher

Sprache zu Themen, die in der Mandatsbearbeitung

häufig erfragt werden.

Nicht zuletzt bietet auch die Mitarbeit in

den Verwaltungsgremien des Vereins –

wie im Vorstand, im Aufsichtsrat und in

den Standortleitungen – eine wertvolle

Erfahrung und die Möglichkeit, das Vereinsleben

kreativ mitzugestalten. An

vielen Standorten finden darüber hinaus

regelmäßige Treffen von Mitgliedern

statt, um sich über das Studium hinaus

auszutauschen.

Deshalb solltest

Du dich bei Law&Legal

bewerben!

Praktische Bezüge kommen im Verlauf

des Studiums vielfach zu kurz. Schon

während der Ausbildung Praxisluft zu

schnuppern, ist eine wertvolle Erfahrung,

um sich sowohl fachlich als auch

persönlich weiterzuentwickeln. Gleichzeitig

helfen wir auf diese Art und Weise

Menschen, denen sonst der Zugang zu

Rechtsberatung verwehrt wäre.

Weitere Infos – sowohl zur Beratung

als auch für interessierte Bewerber –

gibt es auf unserer Homepage www.

lawandlegal.de.

Felix Melchior

ist Rechtsreferendar im Freistaat Sachsen

und Vorstandsvorsitzender bei

Law&Legal Studentische Rechtsberatung eV

Nach seinem Vereinsbeitritt hat er 2017

gemeinsam mit den übrigen derzeitigen

Vorstandsmitgliedern den Leipziger Standort

gegründet und aufgebaut

vahlen.de | beck.de


32

Auslandssemester

oder Auslandsjahr –

die vielleicht beste Zeit

eures Studiums

Karolin Borcherding

Die üblichen Vorteile des Auslandsstudiums – so toll für den

Lebenslauf, Sprachkenntnisse verbessern, neue Kulturen

kennen lernen, alle Arbeitgeber wollen heutzutage Auslandserfah

rung sehen usw. – sind wohl allen Studierenden aus

Info veranstaltungen, Flyern und der Werbung von Austauschprogrammen

hinreichend bekannt. Gerade in Jura ist aber der

Reflex häufig die Frage, ob das denn überhaupt etwas bringt,

man würde schließlich im Ausland kein deutsches Recht und

somit keinen examensrelevanten Stoff lernen, und was nicht

examensrelevant ist, sei doch auch den Zeitaufwand nicht

wert?

Nach einem Jahr am Trinity College Dublin kann ich dem

nur entschieden widersprechen. Ganz davon abgesehen, dass

zumindest an europäischen Universitäten auch Europarecht

(examensrelevant!) gelehrt wird, ist das Auslandsstudium

persönlich wie fachlich unschätzbar wertvoll und ich kann es

nur empfehlen. Sich ein bis zwei Semester mit einem fremden

Rechtssystem zu beschäftigen, fördert das systematische und

strukturelle Verständnis des eigenen Rechtssystems außerordentlich.

Im deutschen Jurastudium bleibt das rechtsvergleichende

Lernen naturgemäß auf der Strecke, sodass der eigene

juristische Horizont durch einen Auslandsaufenthalt maßgeblich

erweitert wird. Zu lernen und zu verstehen, von welchen

Werten die Verfassung eines anderen Landes geprägt ist, welche

Richtungsentscheidungen dem Handels- oder Erbrecht

zugrunde liegen oder wie europäische Vorgaben umgesetzt

Beck'scher Studienführer Jura 2021


33

werden können, wenn jede Verfassungsänderung eines Referendums

bedarf, ist nicht nur spannend, sondern sorgt auch

für ein vertieftes Verständnis von Recht und Gesellschaft. Und

natürlich stimmt es tatsächlich, dass sich die eigenen Sprachkenntnisse

deutlich verbessern.

Auch die soziale Erfahrung des Auslandsstudiums ist den

Aufwand definitiv wert. Der Kontrast von einer weitgehend

anonymen Massenuniversität wie etwa München zu einer

vergleichsweise kleinen law school in Irland (insgesamt ca.

500 Jurastudierende) ist natürlich extrem, aber das soziale Leben

auf dem Campus war eine (sehr positive) Überraschung.

Fast jeden Tag veranstaltet eine der insgesamt über 150

student societies ein Event, wobei die Spannweite von Crêpe-

Verköstigungen über mock trials, Wanderausflüge und einem

Vortrag des ehemaligen Generalstaatsanwalts des IStGH bis

hin zu diversen Bällen reicht. Die Mitgliedschaft in societies

ist auch gleichzeitig eine gute Möglichkeit, aus der »Erasmus-

Bubble« herauszukommen und irische Studierende kennenzulernen.

Dadurch ist man auch direkt in das Sozialleben im College

und in der Stadt eingebunden, was den Start in die neue

Stadt viel einfacher macht. Gerade Dublin ist natürlich für sein

Nachtleben bzw. die Iren sind für ihren offenen Charakter bekannt

und sie werden ihrem Ruf auch wirklich gerecht. Selbst

wer also nur sekundär an der juristischen Weiterbildung Interesse

hat, wird hier auf seine Kosten kommen. Generell sollte

man nicht den Fehler machen, während der Zeit im Ausland

nur auf dem Campus bzw. in der Unibibliothek zu versauern –

es lohnt sich, auch mal die Stadt zu verlassen und das neue

Land zu erkunden.

Abschließend bleibt mir nur zu sagen: Wenn ihr die Möglichkeit

habt, ein oder zwei Semester im Ausland zu verbringen

(macht, wenn möglich, zwei, das erste ist schneller

vorbei, als man denkt), nutzt die Gelegenheit! Erkundigt euch

bei den zuständigen Stellen an eurer Fakultät, unter welchen

Voraussetzungen ihr in welche Städte gehen könnt, bewerbt

euch und habt dann – Achtung, Werbeformulierung, aber

wahr – die vielleicht beste Zeit eures Studiums.

Adobe Stock © Nikolaus

Karolin Borcherding

studiert im achten Semester

an der Ludwig-Maximilians-Universität

München und hat zwei Semester

am Trinity College Dublin verbracht

vahlen.de | beck.de


34

Prof Stefan Vogenauer

Max Planck Law –

Promovieren zu den

Grundlagen der

Rechtswissenschaften

Wer Rechtswissenschaften studiert, arbeitet zumeist zielstrebig

auf das Erste Staatsexamen hin. Dabei geht es in erster Linie

um gekonntes rechtsdogmatisches Arbeiten, das durch die

kunstgerechte Lösung juristischer Fälle unter Beweis gestellt

wird. Fragen der Klausurtechnik, Wissensvertiefung und -verbreiterung

sowie die Kenntnis der neuesten Rechtsprechung

rücken in den Vordergrund.

Doch was kommt

nach dem Examen?

Gleich das Referendariat oder eine Promotion? Einfach am

Studienort bleiben oder eine neue Stadt und ein neues intellektuelles

Umfeld entdecken? Und soll sich die Promotion

erneut rechtsdogmatischen Fragen widmen? Oder bietet sich

vielleicht die Chance einer gründlicheren Auseinandersetzung

mit Themen, die während des Studiums oft zu kurz kommen?

In der Examensvorbereitung gerät leicht aus dem Blick, warum

das geltende Recht so ist, wie es ist, und dass vieles auch

ganz anders geregelt sein könnte. Wie verhält es sich mit den

historischen, sozialen, wirtschaftlichen Zusammenhängen, in

die die rechtlichen Regelungen eingebettet sind? Wie ist das

deutsche Recht im Vergleich mit anderen Rechten zu bewer-

ten, und wie fügt es sich in übernationale Regelungszusammenhänge

ein? Wie ließe es sich verbessern?

Dies sind typische Fragen der Grundlagenforschung, einer

Kernaufgabe der Max-Planck-Gesellschaft, Deutschlands führender

Forschungsorganisation.

Grundlagenforschung

Insgesamt gibt es elf hochspezialisierte Max-Planck-Institute,

die seit 1924 im Bereich der Rechtswissenschaften Grundlagenforschung

betreiben und die seit kurzem als Netzwerk unter

dem Namen Max Planck Law firmieren. Zusammen decken

sie fast alle juristischen Spezialgebiete ab, von A wie Anthropologie

des Rechts bis Z wie Zivilrecht.

Verbindendes Element ist Forschung auf höchstem Niveau

in einem erstklassigen Umfeld. Dabei stehen Interdisziplinarität

und Internationalität im Vordergrund. An vielen Instituten

forschen nicht nur Juristinnen und Juristen, sondern auch Absolventinnen

und Absolventen aus den Geschichts-, Politik-,

Wirtschafts- und anderen Geistes- und Sozialwissenschaften.

Der Anteil ausländischer Forschender ist wesentlich höher als

an juristischen Fakultäten. Austauschprogramme verbinden die

Institute von Max Planck Law mit Universitäten und Forschungs-

Beck'scher Studienführer Jura 2021


35

»Dem Anwenden muss

das Erkennen vorausgehen«

(Max Planck)

einrichtungen in der ganzen Welt. Erst kürzlich wurde eine neue

Kooperation mit der University of Cambridge begründet.

Hervorragende

Arbeitsbedingungen

Gemeinsam sind allen Max-Planck-Instituten auch die hervorragenden

Arbeitsbedingungen für Promovierende. Die Institute

haben den Anspruch, in ihren Fachgebieten die besten

Forschungsbibliotheken Europas zu pflegen und umfassenden

Datenbankzugriff zu gewährleisten. Neben traditionellen

Publikationsformaten werden moderne Mittel und Wege der

Wissenschaftskommunikation gefördert (dazu auf der nächsten

Seite der Beitrag von Dr. Gilbert Leung). Unterstützung

für Konferenzbesuche und Forschungsaufenthalte im In- und

Ausland steht zur Verfügung. Und besonders wichtig: Ein

großzügiger Doktorandenfördervertrag sorgt dafür, dass die

finanzielle und sozialversicherungsrechtliche Absicherung

während der Promotionsphase sichergestellt ist.

Wo, wenn nicht bei Max Planck Law, wollen Sie promovieren?

Weitere Informationen über unsere Institute und Forschungsgebiete

finden Sie unter http://law.mpg.de.

Prof. Stefan Vogenauer

ist Direktor am Max-Planck-Institut

für Europäische Rechtsgeschichte

in Frankfurt am Main und

Sprecher von Max Planck Law

vahlen.de | beck.de


36

Dr Gilbert Leung

Max Planck Law –

The Future of Legal

Writing & Publishing

Legal publishing specifically within the academic sector traditionally

involves the publication of research through printed

books and journals. Books take the form of longer monographs

or edited collections, while journals typically publish

essays or articles.

The advent of the Internet signaled the end of the necessity

for books and journals to be printed. Most journals today

are available online and although books have been more

resistant to publication in digital format, even here the

number of academic e-books is beginning to proliferate.

The Internet has also driven new ways of gaining access to

such material. Whereas once individuals and libraries simply

purchased a book or journal, today the »open access« model

of distribution is becoming more popular, though the private

financial interests of publishers have made progress in this

direction slower than it could have been.

Such private financial interests are not an issue for the

eleven Max Planck Institutes that make up Max Planck Law.

Much, if not all research output is available in open access

form through online journals and e-books. Max Planck Law

has embraced the most progressive distribution model for

legal research, and in this sense is ahead of its time.

Academic blog writing

In addition to open access, a related future trajectory of legal

publishing is to do with the rise of social media and digital

self-publishing platforms. Today one of the most impactful

ways that young legal scholars can promote themselves, their

research, and hence their career is through academic blog

writing. Max Planck Law actively encourages its researchers

to publish open access blogs and I suspect this practice is set

to intensify in future.

Blogs have come a long way from self-published web

logs. While self-publishing a blog is still very common, legal

scholars increasingly submit contributions to established

blogs. This way they can benefit from sharing their work

within an already developed network of followers, a degree of

reach that publishing on your own cannot match. In addition,

contributors can benefit from a blog’s reputation, especially if

other contributors are well known in their fields.

Blogging is not only a new way of publishing academic

legal research; it is also a new form of legal writing. While

law books and journals tend to adhere to a formal style of

writing, blogging tends to be less formal, much shorter, and an

Beck'scher Studienführer Jura 2021


37

»The future of legal writing

and publishing is an

exciting one but comes with

increased responsibilities«

Dr Gilbert Leung

Online Editor of Max Planck Law

opportunity for the author to express more contentious or

more provocative standpoints.

I would suggest that the best academic legal blogging is

quasi-journalistic in style where the author takes a complex

theme and renders it accessible, meaningful, and thoughtprovoking

to the intelligent general reader. Such authors

typ ically take the research they have published previously in

books or journals and apply them to specific topical instances.

They attempt to be persuasive by virtue of the strength of their

argument rather than the volume of references backing their

position.

Public interventions

It is worth mentioning in this context that blogs therefore offer

legal scholars more than just the opportunity for self-promotion.

It offers them the opportunity to make public interventions

motivated by a moral sense of the public good. Traditionally,

such interventions have been made via the mainstream

media: newspapers, TV, radio, etc. But such opportunities are

structurally limited. Today any legal scholar with an important

public intervention to make can publish a blog, bypassing

mainstream media and reaching a potentially huge readership

should it go viral.

While legal scholars, especially those at Max Planck Law,

should not be weighed down by the necessity to justify the

real-world application of their research, blog writing offers them

the chance to apply their research should real-world events

inspire them to do so at a later date. And even if the product

of »blue skies research« remains firmly in the heavens, its

interest and appeal can still be expressed in blog form to reach

a wider readership. Who knows how it may then be applied

by others.

The future of legal writing and publishing is an exciting one.

In just a short period, the old models of journal and book

publication have been adapted and extended, and new trajectories

forged that would have been unimaginable at the turn

of the millennium. Open access publishing and blogging (not

to mention audio and video platforms) provide legal scholars

unprecedented access to the public sphere and, it should be

said, give the public sphere unprecedented access to legal

scholars. With this comes great opportunities, but also

increased responsibility.

vahlen.de | beck.de


38

Das Deutsche

Notarinstitut –

Wissenschaft

aus einer anderen

Perspektive

Dr Julius Forschner, LLM

Als Student kommt man mit der

Rechts wissenschaft zunächst ausschließlich

im universitären Lehrbetrieb

in Berührung Es gibt aber

auch andere Institutionen, an denen

Rechtswissenschaft betrieben wird

Da diese Einrichtungen nicht an den

universitären Lehrbetrieb angebunden

sind, fl iegen diese Institutionen

teilweise »unter dem Radar« vieler

Studenten Im Folgenden möchte ich

Ihnen einen Einblick in die Tätigkeit

am Deutschen Notarinstitut in Würzburg

geben

In der notariellen Praxis ist jeder Fall

anders und bedarf häufig ausführlicher

Vorbesprechung mit den Beteiligten,

bevor es zur Beurkundung kommt. Die

sich hierbei stellenden Rechtsfragen

können sich die Notare in aller Regel

aufgrund ihrer langjährigen Ausbildung

(Jurastudium, Referendariat, häufig Promotion

und LL.M.) und Berufserfahrung

(mindestens drei Jahre Tätigkeit als

Notarassessor oder fünf Jahre Tätigkeit

als Rechtsanwalt) selbst beantworten.

Warum ist es also überhaupt erforderlich,

dass es ein Notarinstitut gibt, das

die Notare bei ihrer Arbeit in der Praxis

durch Beantwortung von Gutachtenanfragen

wissenschaftlich unterstützt?

Die Beratung der Bevölkerung durch

Notarinnen und Notare umfasst das

Grundstücksrecht, das Erb- und Familienrecht,

das Gesellschaftsrecht, die

Beurkundung von Vorsorgevollmachten

und Patientenverfügungen und vieles

mehr. Die Praxis ist hierbei keineswegs

Beck'scher Studienführer Jura 2021


39

Hochzeit in Las Vegas, wohnhaft

in Österreich, Grundbesitzerwerb

in Deutschland unproblematisch?

eintönig. Es »menschelt« bei den Beurkundungsverhandlungen

häufig. Die

Beurkundung von Grundstückskaufverträgen

wird hierbei eher von positiven

Emotionen begleitet: Der Start ins

Eigenheim, die Kapitalanlage in eine

Eigentumswohnung. Bei einem zerstrittenen

Ehepaar, deren »gemeinsamer

Wille« in eine Scheidungsvereinbarung

gegossen werden muss oder bei einer

zerstrittenen Erbengemeinschaft, die

die Erbmasse auseinandersetzen soll,

können gemischte Gefühle aufkommen.

Notarinnen und Notare müssen sich in

all diesen Rechtsgebieten gleichermaßen

auskennen. Spezialkonstellationen

erfordern weitergehende Recherche und

Spezialistenwissen, das für alle Notarinnen

und Notare in Deutschland beim

Deutschen Notarinstitut gebündelt wird.

Stellen Sie sich ein Ehepaar gemischter

Nationalität vor. Der Ehemann ist türkischer

Staatsangehöriger, die Ehefrau

ist Französin. Beide haben sich beim gemeinsamen

Studium in Cambridge (UK)

kennengelernt und anschließend bei einem

romantischen Urlaub in Las Vegas

geheiratet. Nun leben sie berufsbedingt

in Österreich und die Ehefrau möchte

in Bayrischzell eine Ferienwohnung erwerben.

Die Ferienwohnung soll ihr alleine

gehören. »Warum nicht?« werden

Sie sich fragen. Der Teufel steckt (wie so

Adobe Stock © Richard Semik

häufig auch in juristischen Klausuren)

im Detail. Ob ein Erwerb durch die Ehefrau

alleine möglich ist, ist keineswegs

eine Selbstverständlichkeit. Die Notarin

oder der Notar muss sich vor Beurkundung

des Kaufvertrags fragen, nach

dem Recht welchen Landes die beiden

verheiratet sind und nach welchem

Recht sich somit ihr Güterstand richtet.

Einige Länder kennen nur die Gütergemeinschaft,

eine gemeinschaftliche

Vermögensmasse beider Ehegatten, so

dass ein Erwerb allein durch die Ehefrau

bzw. den Ehemann nicht möglich oder

an weitere Voraussetzungen geknüpft

ist. Die wenigsten Notarinnen und Notare

haben Literatur zu allen denkbaren

ausländischen Rechtsordnungen vorrätig

– dazu sind die Konstellationen zu

vielfältig. Das Deutsche Notarinstitut beschäftigt

spezialisierte Juristen, die sich

mit solchen Fallkonstellationen täglich

beschäftigen und auf eine umfangreiche

Bibliothek zurückgreifen können.

Weniger romantisch, aber nicht weniger

wichtig ist folgender – auf realen

Begebenheiten basierender – Fall: Eine

Aktiengesellschaft will ihre Hauptversammlung

abhalten, zu der 5.000

Aktionäre erwartet werden. Aufgrund

einer weltweiten Pandemie können die

Aktionäre nicht persönlich zur Hauptversammlung

anreisen. Der Gesetzgeber

schafft deshalb über Nacht das

grundsätzliche Präsenzerfordernis der

Aktionäre bei der Hauptversammlung

temporär ab und ersetzt es durch eine

elektronische Teilnahme. Die Notarin

oder der Notar soll diese »virtuelle

Hauptversammlung« beratend begleiten

und protokollieren. Präzedenzfälle

oder Rechtsprechung zur Thematik

gibt es nicht. In solchen Fällen bündelt

das Deutsche Notarinstitut Wissen und

gibt es an die Notarinnen und Notare

deutschlandweit weiter, bspw. über

die hauseigene Zeitschrift (den »DNotI-

Report«).

Das Institut ist insofern wissenschaftliches

Rückgrat der Notarinnen und Notare

in Deutschland. Organisatorisch ist

das Institut entsprechend der Tätigkeitsbereiche

der Notare in verschiedene Referate

eingeteilt, die mit Juristinnen und

Juristen mit besonders großer Erfahrung

in einem speziellen Gebiet ausgestattet

sind. Personell ergänzt wird das Institut

durch die zeitlich begrenzte Abordnung

von Notarassessorinnen und Notarassessoren

aus verschiedenen Bundesländern,

die ihre Erfahrungen aus der Praxis

einbringen und umgekehrt wertvolle

Erfahrungen aus wissenschaftlicher Perspektive

sammeln können. •

Dr. Julius Forschner

LLM (Cambridge), Würzburg,

Notarassessor und Geschäftsführer

des Deutschen Notarinstituts

vahlen.de | beck.de


Jurist im

Auswärtigen

Dienst

Richard Siegfried Hayato Yamato

Adobe Stock © Iakov Kalinin, YellowCrest

Ministerialverwaltungen brauchen Juristen. Dieser Bedarf besteht

auch in einer Zeit fort, in der die beruflichen Optionen für

Juristen jenseits der klassischen Berufsfelder stetig wachsen.

Eine besonders abwechslungsreiche Tätigkeit bietet in diesem

Kontext das Auswärtige Amt. Aufgrund des sog. »Rotationsund

Generalistenprinzips« werden Beamte des höheren Auswärtigen

Dienstes ihre gesamte Karriere lang regelmäßig an

neue Einsatzorte versetzt, wo sie wechselnde fachliche Aufgaben

wahrnehmen, z. B. aus den Bereichen Politik, Wirtschaft,

Presse, Rechts- und Konsularwesen oder Kultur. Der besondere

Bedarf an – und oft unterschlagen: die besondere Attraktivität

für – Juristen ergibt sich aus dem vielfältigen Aufgabenspektrum

in der Zentrale (Berlin/Bonn) und den ca. 230 Auslandsvertretungen

weltweit: Neben klassisch-ministeriellen und

juristischen Tätigkeiten ist auch die rechtliche Perspektive

und die methodische Herangehensweise von Juristen bei der

Bewertung von außenpolitischen Sachverhalten gefragt.

Generalist in der Rotation

Wenn die Vorstellung, deutsche Außenpolitik mitgestalten zu

können, Sie neugierig gemacht hat, möchte ich Sie ermutigen: Infor

mieren Sie sich auf unserer Homepage www.diplo.de/karriere,

besuchen Sie (sobald es die Rahmen bedingungen in Anbetracht

Beck'scher Studienführer Jura 2021


41

von COVID-19 wieder zulassen) unsere Informationsstände

auf Karrieremessen oder unsere hauseigenen Informationsveranstaltungen

und bewerben Sie sich für ein studienbegleitendes

Pflichtpraktikum oder eine Referendarstation! Für viele

Kolleginnen und Kollegen waren Hospitationen an Auslandsvertretungen

ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung, sich

für den Auswärtigen Dienst zu bewerben. Denn ein Leben »in

der Rotation« bringt auch persönliche und familiäre Herausforderungen

mit sich, insbesondere für die Karriere der Partnerin

oder des Partners. Durch eine Hospitation haben Sie nicht

nur die Gelegenheit, aus unmittelbarer Nähe zu erleben, was

das Generalistenprinzip für das Aufgabenprofil und das Rotationsprinzip

für das Privatleben tatsächlich bedeuten; Sie werden

nach einer solchen Station auch besser einschätzen können,

ob die einzigartigen Vorteile dieses attraktiven Berufs in

Ihrem ganz persönlichen Fall die untrennbar hiermit verbundenen

Herausforderungen aufwiegen. Denn der Auswärtige

Dienst wird auch Ihr Privatleben maßgeblich prägen. Eine

strikte Trennung zwischen Beruflichem und Privatem ist mit

den dienstlichen Repräsentationsverpflichtungen im Ausland

kaum vereinbar.

Diversität und Inklusion

Mein studienbegleitendes Praktikum an der Deutschen Botschaft

Valletta ergab sich dabei eher zufällig. Denn obwohl

ich mich bereits früh für diverse Berufsbilder im öffentlichen

Dienst interessierte und zugleich auch nach Optionen mit

internationalem und interkulturellem Bezug Ausschau hielt,

erschien mir der Gedanke fernliegend, mit einem sog. »sichtbaren

Migrationshintergrund« ganz offiziell Deutschland im

Ausland zu vertreten – ein aus heutiger Sicht vielleicht etwas

befremdlicher Vorbehalt. Denn seit 2015 wirbt das Auswärtige

Amt bereits aktiv für mehr Diversität auch in den Reihen des

Auswärtigen Dienstes und begrüßt ausdrücklich Bewerbungen

von Personen mit Migrationshintergrund, deren Sprach- und

kulturelle Kenntnisse im Auswärtigen Dienst besonders willkommen

sind. Die Vision lautet: »Die Vielfalt unserer Gesellschaft

soll sich auch im Auswärtigen Dienst widerspiegeln.«

Letzteres gelingt natürlich nur, wenn die vielen geeigneten

Absolventen mit Migrationshintergrund sich auch bewerben!

Entfaltungsmöglichkeiten

Mein Praktikum an einer Auslandsvertretung offenbarte mir,

dass mein Bild vom Auswärtigen Dienst eher von Mythen und

Klischees geprägt war und wie spannend und vielfältig die Tätigkeiten

an einer Botschaft sind: Sie umfassen das Verfassen

von Redeentwürfen für ein Grußwort des Botschafters auf einer

Wirtschaftstagung, die Beobachtung eines Strafprozesses

gegen einen deutschen Staatsangehörigen, konsularische Hilfe

für in Not geratene deutsche Staatsangehörige, Verhandlungen

mit den örtlichen Behörden in Verwaltungsangelegenheiten,

die Kontaktpflege auf Empfängen und vieles mehr.

Auch wenn das Generalistenprinzip natürlich den Reiz

dieser Laufbahn ausmacht, gibt es ausreichend Entfaltungsmöglichkeiten

im juristischen Bereich, nicht nur wegen der

völkerrechtlichen Zusammenhänge im internationalen Kontext,

sondern auch wegen des so häufig zitierten »juristischen

Handwerkszeugs«, um dessen Beherrschung sich letztlich

das gesamte Rechtsstudium und das Referendariat drehen:

Die rasche Erfassung und Strukturierung von Sachverhalten,

die Identifizierung der wesentlichen Fragen, die Abwägung

der maßgeblichen Rechtsgüter und Interessen sowie die

Formulierung von Handlungsoptionen. Meine Laufbahn im

Auswärtigen Dienst begann nach der 14-monatigen (mittlerweile

einjährigen) Anwärterzeit auf eigenen Wunsch auf einem

Dienstposten mit einem ausgeprägt ministeriellen Profil,

das keinen Juristen aus Leidenschaft enttäuscht hätte: Von

der rechtlichen Beratung von Fachreferaten, dem Entwerfen

interner Erlasse wegen gesetzlicher Neuerungen mit Umsetzungsbedarf,

dem Verfassen von Schriftsätzen in gerichtlichen

Verfahren und dem Auftritt vor Arbeitsgerichten als

Prozessbevollmächtigter bis hin zur Bewertung von Gesetzesentwürfen

inklusive Erarbeitung von Änderungsvorschlägen

und Vertretung der Interessen des Auswärtigen Amts in sog.

»Ressortabstimmungen« umfasste meine Zuständigkeit eine

Palette von Tätigkeiten, bei der der Bezug zur Außenpolitik nie

fehlte.


Richard Siegfried Hayato Yamato

absolvierte ein studienbegleitendes

Praktikum an der Deutschen Botschaft

Valletta und als Rechtsreferendar eine

Station an der Deutschen Botschaft London

Er ist 2014 in den Auswärtigen Dienst

eingetreten und ist aktuell Leiter des

Kulturreferats der Deutschen Botschaft

in Tel Aviv

vahlen.de | beck.de


42

Berufsbild

Justiziar * in

Claudia Colditz, MLE

»Schreibt man das mit t oder z?« Das gehört schon zu den

qualifizierteren Nachfragen, wenn es um meine Tätigkeit

als Justiziarin geht. Anders als z.B. bei Rechtsanwält*innen,

Richter*innen oder Professor*innen ist dieser juristische Beruf

allgemein nicht so bekannt. Justiziar*innen sind angestellt

oder verbeamtet und arbeiten sowohl in der freien Wirtschaft

als auch im öffentlichen Dienst. Schwerpunkt ihrer Auf gabe

ist die – nicht immer nur rechtliche – Beratung der Geschäftsführung

bzw. Behördenleitung. Kommt es zu einem Rechtsstreit,

vertreten sie die Interessen der Arbeitgeberin bzw. des

Arbeitgebers vor Gericht.

An einer Hochschule gibt es nichts,

was es nicht gibt

Anders als man im ersten Moment denken könnte, erschöpft

sich die Rechtsberatung an einer Hochschule jedoch nicht in

Prüfungsangelegenheiten. Im Gegenteil! Wo sonst kann man

sich an einem Tag mit einer Kunstausstellung oder einer Studierendenparty

einerseits und der Gesetzgebungstechnik und

Vertragsverhandlungen andererseits befassen? Wo sonst ist

man in die Führung und Entwicklung einer Einrichtung eng

eingebunden, kooperiert gleichzeitig eng mit ihren Mitgliedern

und hilft, ihre Ideen und Visionen im Interesse der Hochschule

umzusetzen?

Spezialist*in oder allzuständig

am Puls der Zeit

Größere Hochschulen können auf eine Rechtsabteilung mit mehreren

Justiziar*innen zurückgreifen. Diese haben in der Regel

festgelegte Zuständigkeiten. Mich persönlich reizt jedoch die

Allzuständigkeit. Aus der Selbständigkeit als Rechtsanwältin

heraus wurde ich 2005 Justiziarin an einer kleinen, hoch angesehenen

Technischen Universität. In dieser Position ist

man am Puls der Zeit mit einem direkten Bezug zu aktuellen

Themen aus Forschung, Lehre und Hochschulentwicklung.

Ein Karrieresprung ergab sich aus dem Wechsel an die renommierte

Hochschule für Bildende Künste Braunschweig.

Auch hier obliegt mir als einziger Juristin im Haus die Allzuständigkeit

für Rechtsangelegenheiten jeglicher Art. Zum

Tagesgeschäft gehört dabei die Anwendung des Hochschulrechts

im weitesten Sinne, die Erarbeitung hochschuleigener

Regelungen im Rahmen der Satzungsbefugnis sowie die

Prüfung von Verträgen zu den verschiedensten Themen. Als

»Handwerkszeug« benötigt man zusätzlich gute Kenntnisse

der Landeshaushaltsordnung, des Personalvertretungsrechts

und des Forderungsmanagements. Hinzu kommen manche

Sonderaufgaben wie z.B. die Organisation und Durchführung

der Wahlen oder die Beauftragung als Ansprechpartnerin für

Korruptionsschutz. Viele Beratungen erfolgen mündlich, es sind

aber auch Gutachten zu erstellen, Schreiben aufzusetzen oder

Beschlussvorlagen vorzubereiten.

Führen ohne Vorgesetztenfunktion:

Netzwerken ist das A&O

Personalverantwortung hat die leitende Justiziarin bzw. der

leitende Justiziar der Rechtsabteilung für ihre bzw. seine

Mitarbeiter*innen. Allerdings gehört zur erfolgreichen Arbeit

stets auch der Austausch mit den Kolleg*innen anderer

Organisa tionseinheiten wie z.B. Personal, Finanzen, Prüfungsangelegen

heiten und Bau. Zum Teil ergibt sich hieraus das

Erfordernis des Führens ohne Vorgesetztenfunktion. Kommunika

tion und Netzwerken sind hier das A&O. Äußerst wichtig

ist – es mag sich banal anhören – dabei, die gleiche Sprache zu

finden. Im Kontakt mit Kommiliton*innen, Professor*innen der

Beck'scher Studienführer Jura 2021


43

Adobe Stock © arthurhidden

Bild

kaufen!?

Rechtswissenschaften oder Kolleg*innen aus dem juristischen

Bereich mag dieser Aspekt nicht so auffallen. Geht es aber

um fachfremde Themen wie z.B. aus dem Bereich Informationstechnik

oder Kunst, ist vorrangig eine Basis für die Verständigung

aufzubauen. Dabei muss die Juristin bzw. der Jurist lernen,

die eigene Sprache in die ihres bzw. seines Gegenübers zu

übersetzen. Umgekehrt kann es durchaus vorkommen, dass

die Rechtsberatung nach der Bedeutung einzelner Fachbegriffe

fragen muss, um zunächst den Sachverhalt richtig verstehen

zu können. Erst dann ist es überhaupt möglich, relevante

Aspekte der verschiedenen Bereiche bei der Entwicklung

eines zielführenden Ergebnisses für das gesamte Haus zu

berücksichtigen.

Sehr hilfreich und informativ ist auch der regelmäßige

Aus tausch mit den anderen niedersächsischen Hochschuljustiziar*innen.

Mittlerweile gibt es zwar Kommentare zum

Niedersächsischen Hochschulgesetz. Diese decken jedoch nicht

alle Fragen ab, die sich im Alltag stellen. Ein kurzer Anruf bei

der einen Expertin oder dem anderen Experten ist da Gold wert.

lerne auch ich nie aus. Zur Verwirklichung des Konzepts

vom lebenslangen Lernen betreiben die niedersächsischen

Hochschulen gemeinsam die Hochschulübergreifende

Weiterbildung (HÜW), die viele interessante Angebote für die

fachliche und persönliche Weiterentwickelung vorhält. •

Persönliches Fazit:

Würde ich, wenn ich neu wählen

könnte, wieder Justiziarin werden?

Auf jeden Fall!

Lebenslanges Lernen

Nach meiner Erfahrung ist den meisten Studierenden gar

nicht bewusst, dass die Hochschule aus mehr besteht als der

Fakultät, der sie angehören. Dies spiegelt sich in der geringen

Beteiligung an den Hochschulwahlen wider, und auch bei

hochschulöffentlichen Sitzungen des Senats sind nur wenige

Studierende anwesend. Als Körperschaft des öffentlichen

Rechts gibt es neben den zentralen Organen (Präsidium, Senat,

Hochschulrat) und den Organen der Fakultät aber natürlich

auch eine Verwaltung, die mit der Erledigung der laufenden

Angelegenheiten beauftragt ist. Daher bilde ich nicht nur

Referendar*innen aus, sondern betreue ebenfalls Praktika

von Studierenden der Rechtswissenschaften. Und natürlich

Claudia Colditz, MLE

studierte Rechtswissenschaften

in Hannover und Dublin

und arbeitet als Hochschuljustiziarin

und freie Autorin

vahlen.de | beck.de


44

Arbeiten in der Rechtsabteilung

des Deutschen Zentrums

für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

Simone Brandmayer, LLM

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)

ist eine der großen Forschungseinrichtungen Deutschlands

mit über 9.000 Mitarbeitern und 29 Standorten. Hier wird

nicht nur zu Luft- und Raumfahrt geforscht, sondern auch

zu Energie, Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung. Über die

eigene Forschung hinaus ist das im DLR angesiedelte Raumfahrt

management im Auftrag der Bundesregierung für die

Planung und Umsetzung der deutschen Raumfahrtaktivitäten

zuständig. Zudem fungiert das DLR als Dachorganisation für

zwei Projektträger zur Forschungsförderung.

Einzigartige Fallkonstellationen

Die Rechtsabteilung in der Zentrale in Köln, in der ich als

Syndi kus rechtsanwältin arbeite, ist die zentrale Rechts abteilung

des DLR. Hier werden nicht nur sämtliche Gerichts verfahren

zentral geführt, der Vorstand oder weitere Organe

des DLR beraten, Richtlinien und Empfehlungen für das gesamte

DLR entworfen, sondern auch Bauverfahren juristisch

begleitet und Verträge und Rechtsfragen aus dem Forschungsund

Entwicklungsbereich des DLR geprüft. Die Rechtsgebiete

sind dabei so vielfältig wie die Forschung selbst, neben Forschungs-

und Entwicklungsverträgen beschäftigen wir uns

in der Abteilung auch mit Urheber- und Datenschutzrecht,

mit Miet- und Baurecht und Vergaberecht, um nur einige zu

nennen. Uns erreichen dabei Anfragen aus dem gesamten

DLR, für Abwechslung ist immer gesorgt und oft sind kreative

Lösungen gefragt. Dies hat sicher auch mit der Einzigartigkeit

der Fallkonstellationen zu tun, die man in einer Forschungs-

einrichtung antrifft. Wo sonst wird Hefe ins All geschossen,

um zu klären, ob über Hefe die Vitamin-B12-Versorgung von

Astronauten gesichert werden kann, oder wo sonst wird ein

Flughafen zum Aufbau eines nationalen Erprobungszentrums

für unbemannte Luftfahrtsysteme erworben.

Kommunikation

In meiner täglichen Arbeit verhandle ich Verträge, oft interna

tional, was meist bedeutet, dass ich Vertragsentwürfe

erstelle oder prüfe und kommentiere und dann mit den Vertrags

partnern abstimme. Meist geschieht dies auf schriftlichem

Wege, wobei ich mit unseren »Kunden«, also den

Wissen schaftlern an den DLR-Instituten, auch häufig

tele fo niere, um das gegenseitige Verständnis zu fördern.

Genauso wie ich die rechtlichen Zusammenhänge »übersetzen«

muss, müssen die Wissenschaftler mir die technischen

Zusammenhänge für einen Laien verständlich erläutern, damit

ich die konkrete Situation rechtlich bewerten kann. Kommunikation

ist also in jeder Hinsicht sehr wichtig, wobei noch

hinzukommt, dass in einer Organisation von der Größe

des DLR oft verschiedene Bereiche mit einbezogen werden

müssen, so dass ein beträchtlicher Teil der Arbeit darin

besteht, den Sachverhalt zu ermitteln und sich entsprechend

mit anderen abzustimmen. In speziellen Rechtsgebieten

beauftragen wir auch externe Anwälte, was von uns koordiniert

werden muss und wo ich mich auch in Gerichtsverfahren

wiederfinde, so etwa im Baurecht.

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Adobe Stock © romanb321

Internationale Ausrichtung

Die internationale Ausrichtung der Tätigkeit beim DLR ist

für mich besonders reizvoll. Internationale Kooperationen

sind in der Forschung nicht hinwegzudenken und daher sind

grenzüberschreitende Vertragskonstellationen und andere

Rechtsfragen mit internationalem Bezug an der Tagesordnung.

Unsere hausinternen Kunden sind ständig in internationale

Projekte eingebunden und stehen im Austausch mit Unternehmen

und Organisationen im Ausland. Dass dies von allen

als Normalität gelebt und empfunden wird, finde ich sehr

angenehm, denn auch ich empfinde dies so und fühle mich in

einem solchen Umfeld sehr wohl. Ich habe vor meiner Tätigkeit

beim DLR mehrere Jahre in Kanada im Projektmanagement

bei der AHK Kanada gearbeitet und war auch in Studium und

Referendariat im Ausland. Nachdem es meiner Erfahrung nach

schwer sein kann, im Ausland als Juristin eine adäquate Stelle

zu finden, freue ich mich, dass ich nun im Inland international

arbeiten und meine Auslandserfahrung, Sprachkenntnisse

und Vertrautheit mit dem anglo-amerikanischen Rechtsraum

einbringen kann.

Selbstverständlich ist es auch spannend, die Entwicklungen

in der Forschung aus größerer Nähe mit zu verfolgen und

Wissenschaftler zu beraten, deren Arbeit sich grundlegend

von der unseren unterscheidet. Es ist dabei vorteilhaft, offen

für Neues, flexibel und pragmatisch zu sein. Nach meiner Erfahrung

haben solche Eigenschaften im juristischen Studium

einen geringeren Stellenwert. In der Arbeitswelt und gerade

im Wissenschafts- und Forschungsbetrieb sieht dies jedoch

anders aus. Ich schätze es sehr, dass es als Juristin möglich ist,

Gebiete und Tätigkeiten zu wechseln und für sich auszuprobieren.

Die Vielfalt der juristischen Tätigkeiten bedeutet auch,

dass man an unerwarteten Orten den richtigen Platz für sich

finden kann. Auch wenn es manchmal etwas länger dauert. •

Simone Brandmayer,

LL.M. (Univ. of MN)

arbeitet als Syndikusrechtsanwältin

in der Rechtsabteilung

des Deutschen Zentrums

für Luft- und Raumfahrt eV (DLR)

in Köln

vahlen.de | beck.de


46

Dr Reiner Deussen

Wirtschaftsprüfung

und Steuerberatung

für Juristen

L ang vorbei sind die Zeiten, als die Tätigkeit des Wirtschaftsprüfers

und des Steuerberaters ein Eldorado für »Zahlenknechte«

war, die die Ärmelschoner unter der Jacke trugen. Die Arbeit

der Wirtschaftsprüfers und Steuerberaters hat täglich mit

der Rechtsanwendung bilanz-, gesellschafts-und steuerrechtlicher

Vorschriften zu tun. Die Zeiten, in denen der Grundsatz

»Hoch lebe der Vorgang« galt, nach welchem sich die praktische

Tätigkeit auf die Umsetzung formalisierter Berechnungen

bezog, sind passé. Das harte Arbeiten mit den Steuergesetzen,

der InsO, dem HGB, dem BGB, dem AktG sowie dem GmbHG

ist heute unabdingbare Voraussetzung für eine qualifizierte

Tätigkeit im Bereich der Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung.

In jüngster Zeit erweitert sich das Spektrum juristisch

orientierter Tätigkeiten um die Themen »Geldwäsche«, Datenschutz

und Tax-Compliance. Letztgenannte Themen sind

sowohl kanzleiintern als auch in der qualifizierten Beratung

zunehmend von Bedeutung.

»Judex non calculat«, so lautet ein altes Sprichwort. Das

trifft nicht immer zu. Gerade in der Finanzverwaltung ist es

für das Vorankommen in der gehobenen Laufbahn von erheblichem

Vorteil, wenn man die juristischen Staatsexamen

abgelegt hat und darüber hinaus mit Zahlen umzugehen versteht.

Viele Juristen beschreiten diesen Weg, um dann nach

bestandenem Steuerberaterexamen »die Seite zu wechseln«.

Darüber hinaus eröffnen sich für Juristen mit abgeschlossenem

Bachelor- oder Master-Studiengang interessante Arbeitsfelder

im Bereich der Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung.

Das Aufgabenfeld des Wirtschaftsprüfers ist sehr groß,

was häufig dazu führt, dass gewisse Spezialisierungen erfolgen,

zumindest jedoch ein in welcher Weise auch immer

eingeschränktes Spektrum abgedeckt wird. Die Durchführung

von Abschlussprüfungen gehört grundsätzlich zum Kerngeschäft

eines Wirtschaftsprüfers. Darüber hinaus führen

Wirtschaftsprüfer häufig Assurance-Leistungen und ähnliche

Aufträge durch. Hierbei handelt es sich um Reviews (Prüferische

Durchsichten), Prüfung von Finanzaufstellungen oder

Umwandlungsprüfungen. Weiterhin werden gesellschaftsrechtliche

Sonderprüfungen, System- und Funktionsprüfungen,

IT-Prüfungen und Bestätigungsprüfungen durchgeführt.

Einige Wirtschaftsprüfer sind im Bereich der Forensic bzw.

Beck'scher Studienführer Jura 2021


47

Adobe Stock © thodonal

Fraud-Untersuchungen tätig. Häufig erfolgt eine umfassende

Betätigung im Bereich der Steuerberatung und, soweit zulässig,

in der Rechtsberatung.

Auch das Aufgabenfeld des Steuerberaters ist sehr groß.

In vielen Bereichen erledigt der Steuerberater Aufgaben, die

später einer Überprüfung durch einen Wirtschaftsprüfer

standhalten müssen, was die Aufgaben nicht weniger interessant

macht. Man denke an die Gestaltung von Unternehmensverschmelzungen,

Realteilungen, Unternehmenskäufen und

Unternehmensverkäufen sowie an die Umwandlung von Unternehmen,

mit allen daran hängenden Problemen des Steuerrechts,

des Gesellschaftsrechts und finanziellen Interessen

der Shareholder und der Stakeholder. Juristisches Verständnis

ist auch erforderlich, wenn für die Mandanten Steuerrecht bei

den Finanzbehörden durchgesetzt werden muss. Die Erfolgsaussichten

sind auch bereits im Einspruchsverfahren (außergerichtlicher

Rechtsbehelf) sicherlich höher, wenn das erforderliche

juristische Verständnis vorhanden ist.

Die Berufsaussichten für wirtschaftlich denkende Juristen

sind in Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung ausgezeichnet.


Dr. rer. pol. Reiner Deussen

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater,

Fachberater für Internationales Steuerrecht,

Prüfer für Qualitätskontrolle

nach § 57a Abs 3 WPO,

Partner der DHE REVISION

Dr Deussen & Ewerdwalbesloh

Part GmbB, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft,

Steuerberatungsgesellschaft,

Hagen Fachautor

bei CHBECK (Beck´scher

Online-Kommentar GmbHG),

NWB, HDS und DATEV

vahlen.de | beck.de


48

Alice v Bezold

Troubleshooter, Existenzenretter

oder GmbH-Bestatter –

die vielen Facetten der Tätigkeit

im Insolvenzrecht

Konstruktive

Konfliktlösung

In den letzten Jahren gab es einige spektakuläre

Insolvenzen und durch die

Pandemie steht uns voraussichtlich ab

Herbst 2020 eine neue Insolvenzwelle

bevor, sofern die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht

nicht verlängert

wird. Eine gute Gelegenheit also, sich

dem Thema einmal zu nähern. Lassen

Sie sich durch meinen ganz persönlichen

Blick auf das Insolvenzrecht inspirieren,

die eine oder andere Nachricht intensiver

zu verfolgen, in den verschiedenen

Rechtsgebieten Ihrer Ausbildung den

Bezug zum Insolvenzrecht zu entdecken

oder gar Vorlesungen im Insolvenzrecht

zu hören. Sollten Sie Ihre Zukunft nicht

im originär juristischen Sektor, sondern

als Unternehmer, Geschäftsführer oder

Firmengründer sehen, empfehle ich Ihnen

besonders, auf die Haftungsrisiken

zu achten, die mit Fehlern in der Gründungsphase

oder mit einer zu späten

Insolvenzanmeldung verbunden sind.

Das Insolvenzrecht hat viele Facetten,

die es spannend machen, in diesem Bereich

zu arbeiten, und ich freue mich,

Ihnen meine kurze, nicht repräsentative

persönliche Sicht auf dieses Fachgebiet

geben zu dürfen. Sie ist alles andere als

vollständig.

Mein Name ist Alice v. Bezold. Ich

bin seit fast 30 Jahren in München als

Anwältin tätig, seit vielen Jahren auch

als Fachanwältin für Insolvenzrecht.

Daneben habe ich einen Schwerpunkt

(und eine Fachanwaltsausbildung) im

Erbrecht, bin Mediatorin und coache

Mandanten im juristischen Kontext. Im

Insolvenzrecht vertrete ich Schuldner

und Gläubiger, habe mich aber vor einiger

Zeit entschieden, keine Insolvenzverwaltungen

zu machen, als ich von

Seiten des Gerichts darauf angesprochen

wurde. Lassen Sie mich mit dieser vielleicht

merkwürdig wirkenden Mischung

verschiedener Rechtsgebiete anfangen.

Sie haben eines gemein: Der Ansatz zur

konstruktiven Konfliktlösung ist hier

besonders gefragt. Als Insolvenzrechtlerin

werde ich oft vor einer Insolvenz

tätig. Ich habe große Freude daran, mir

einen Überblick zu verschaffen und zu

sehen, ob und was noch zu retten ist. Es

gilt oft schnell zu sein: Kann eine Insolvenz

vermieden werden, oder muss der

Mandant so schnell wie möglich einen

Insolvenzantrag stellen, um sich nicht

(weiter) straf- und haftbar zu machen?

Bei Privatpersonen, die eine Firma

haben oder nach der Firmeninsolvenz

als ehemalige Vorstände oder Geschäftsführer

von Haftungsschulden erdrückt

werden, gibt es oft genug Zeit, ein Konzept

zu entwickeln und mit den Gläubigern

Vergleiche zu verhandeln. Mit

Kreativität, Verhandlungsgeschick und

einer Portion Hartnäckigkeit gelingt einiges,

wenn man die Machbarkeit für

den Schuldner und die Interessen der

Gläubiger bei den Sanierungsbemühungen

im Blick behält und weiß, was alle

im Insolvenzfall zu erwarten haben.

Diese Fälle haben auch eine menschliche

Seite, mit der Sie umgehen müssen.

Mehr als einmal drohte ein Mandant vor

Verzweiflung mit Selbstmord, schöpfte

dann aber nach einer ausführlichen

Beratung wieder Hoffnung. Bei Firmen,

die der Insolvenzantragspflicht unterliegen

(welche das sind, finden Sie in

§ 15a InsO), ist rasch zu klären, ob die

Insolvenzreife eingetreten ist. Da gilt

es die Zahlen anzusehen und ggf. auch

Prognosen aufzustellen, oft in Zusammenarbeit

mit Steuerberatern oder

Wirtschaftsprüfern. Und dann fällt die

Entscheidung: Insolvenzantrag oder Sa-

Beck'scher Studienführer Jura 2021


nierungsbemühungen – oder manchmal

auch eine Kombination von beiden: ein

Insolvenzplanverfahren.

Insolvenzverwalter

= Manager

In der Fachanwaltsausbildung gibt es

einen besonderen Block »Buchführung

und Bilanzen». Das ist wichtig, denn

Insolvenzverwalter haben die Aufgabe,

dort wo es möglich ist, die insolventen

Unternehmen fortzuführen. Insolvenzverwalter

sind gewissermaßen Manager

mit einem besonderen Auftrag: Sie müssen

entweder die Firmen abwickeln und

deren Vermögen so gut wie möglich verwerten

und durch Anfechtungen wieder

mehren, oder die Firmen zeitweise fortführen,

bis sie abgewickelt oder verkauft

oder saniert werden. Auch das eine sehr

spannende und herausfordernde Aufgabe.

Arbeitsrecht spielt bei Insolvenzen

immer wieder eine Rolle. Arbeitnehmer

müssen gekündigt werden oder es gibt

einen Firmenübergang nach § 613a

BGB. Von einem Sonderkündigungsrecht

abgesehen, gelten in der Insolvenz

die üblichen arbeitsrechtlichen

Adobe Stock © MR

Vorschriften. Auch mit dem Strafrecht

kommen Sie als InsolvenzrechtlerIn in

Berührung. Verspätete Insolvenzantragsstellung

ist ebenso strafbar wie

betrügerischer Bankrott und Verletzung

der Buchführungspflicht oder Veruntreuen

von Arbeitsentgelt. Mit den Delikten

der §§ 283 ff. StGB werden Sie

auch als Student konfrontiert. Bei der

Beratung im Vorfeld einer Insolvenz gilt

es diese Bestimmungen im Blick zu behalten,

ebenso das strafbewehrte Verbot

der Gläubigerbenachteiligung.

Eine Gläubigerbenachteiligung führt

neben anderen Tatbeständen (vgl.

§§ 129 ff. InsO) zur Anfechtbarkeit des

entsprechenden Rechtsgeschäfts. Erfolgreiche

Anfechtungen sind das Hauptinstrument

des Insolvenzverwalters,

die Insolvenzmasse zu mehren. Durch

sie sollen Vermögensverschiebungen

kurz vor der Insolvenz, bei vorsätzlicher

Gläubigerbenachteiligung aber

auch bis zu 10 Jahre vor Insolvenzantragstellung,

rückabgewickelt werden.

Anfechtungsrecht bietet daher ein weites

Betätigungsfeld für einen Insolvenzrechtler.

Oft fallen meine Klienten aus

allen Wolken, wenn sie Jahre später

vom Insolvenzverwalter eines früheren

Alice v. Bezold

ist Rechtsanwältin und Mediatorin,

Fachanwältin für Insolvenzrecht

49

Geschäftspartners angeschrieben und

zur Rückzahlung von erhaltenen Beträgen

aufgefordert werden.

Zunehmend vertrete ich auch frühere

Geschäftsführer oder Vorstände von Unternehmen,

die vom Insolvenzverwalter

persönlich in Anspruch genommen

werden, da sie – zumindest nach dessen

Auffassung – zu spät Insolvenzantrag

gestellt haben. Verletzt man die Insolvenzantragspflicht,

hat das nicht nur

(unangenehme) strafrechtliche Folgen.

Vielmehr haftet der Geschäftsführer im

Grundsatz auch für alle Zahlungen, die

nach Insolvenzreife getätigt wurden,

persönlich nach § 64 GmbHG. Das Vorliegen

der von Gesetz und Rechtsprechung

eng gezogenen Ausnahmen muss

der Geschäftsführer beweisen. Wenn

das nicht gelingt, gilt es wieder auf Basis

der Machbarkeit zu versuchen, einen

Vergleich zu schließen. So schließt sich

der Kreis meiner kurzen, selektiven Ausführungen

zur Vertretung von Schuldnern.

Ich vertrete aber auch Gläubiger in

einem Insolvenzverfahren und begleite

ab und zu den Kauf von Assets oder gar

einer kleinen Firma aus der Insolvenzmasse

und begleite sie dann manchmal

ein Stück auf ihrem Weg.

Insolvenzrecht bietet noch viele andere

Facetten. Vielleicht haben Sie Lust

bekommen, die eine oder andere selbst

zu entdecken. Ihnen viel Spaß und gutes

Gelingen in Ihrer Ausbildung! •

vahlen.de | beck.de


Adobe Stock © wladimir1804

Beck'scher Studienführer Jura 2021


51

Anwalt

in einer Kanzlei

für Medizin- und

Strafrecht

Christian Kanth

Wohl kaum ein juristischer Beruf

ist so vielschichtig und abwechslungsreich

wie der Beruf des

Rechtsanwalts Kein Tag ist wie

der andere Das macht den Beruf

einerseits oft stressig, andererseits

aber sehr spannend

Ich arbeite in der Kanzlei Professor

Herrmann & Kollegen in Augsburg.

Dabei handelt es sich um eine kleinere,

mittelständische Kanzlei. Die Schwerpunkte

der Kanzlei liegen vor allem im

Bereich des Medizinrechts und des Strafrechts.

Und so natürlich auch in den

Schnittpunkten beider Gebiete. Eine

Besonderheit in der Kanzlei Professor

Herrmann & Kollegen ist, dass wir ausschließlich

die »Behandlerseite« vertreten.

Das bedeutet, dass die Kanzlei nur

Leistungserbringer im Gesundheits wesen

(Kliniken, Ärzte, Physiotherapeuten, Hebammen,

Notfallsanitäter usw.) in den

Schwerpunktbereichen vertritt. Patienten,

die bei uns anrufen, vermit teln wir

konse quent an kompetente Kollegen.

Berufsbegleitend stelle ich derzeit meine

Promotion ebenfalls im Bereich des

Medizinrechts fertig.



vahlen.de | beck.de


52

Gerade im Bereich des Medizinstrafrechts

arbeiten wir immer wieder an

faszinierenden und spannenden Mandaten.

Dabei beschränkt sich die anwaltliche

Tätigkeit aber bei weitem

nicht nur auf den Kernbereich der Strafverteidigung.

Viele unserer Mandanten

beauftragen uns schon präventiv im

beratenden Bereich und in Compliance-

Fragen. Die Vermeidung strafrechtlicher

Risiken ist genauso wichtig wie die Vertretung,

wenn im Krankenhaus einmal

etwas schief läuft. Im Zentrum unserer

medizinstrafrechtlichen Tätigkeit steht

natürlich die klassische Strafverteidigung.

Dabei geht es zum Großteil um

Körperverletzungsdelikte. Aber auch

bei Vermögensdelikten wird oft (z.B.

aufgrund von Abrechnungsbetrug) eine

Verteidigung erforderlich. Bei ärztlichen

Kooperationsverträgen ist ebenfalls Vorsicht

geboten. Hier gibt es unter dem

Kapitel »Korruption im Gesundheitswesen«

eigene Straftatbestände (§§ 299a/b

StGB), die nur von Angehörigen eines

Heilberufs begangen werden können.

Neben dem strafrechtlichen Aspekt

steht hier die saubere Prüfung der zugrunde

liegenden zivilrechtlichen Konstruktion

im Zentrum der Mandatsarbeit.

Blick über

den Tellerrand

Die umfassende Betreuung des Mandanten

ist indes genauso wichtig wie die juristische

Komponente. Man muss sich

im Klaren darüber sein, dass der Mandant

als Subjekt eines Strafverfahrens

eine persönliche Ausnahmesituation

durchlebt. Im Medizinstrafrecht drohen

meist nicht zu unterschätzende Strafen.

Oft werden Strafverfahren von Verfah-

ren über den Widerruf der Approbation

flankiert. Ärzte und medizinisches Personal

vertrauen ihrem Anwalt deshalb

neben ihrer Freiheit auch den Fortbestand

ihrer beruflichen Karriere an. Wegen

dieses Vertrauensvorschusses muss

ich als Anwalt gewährleisten, dass ich

die medizinischen Zusammenhänge

verstehe und daraus die korrekten juristischen

Schlüsse ziehe. Oft unterliegen

Ermittlungsbehörden und Gerichte (verständlicherweise)

Missverständnissen

in medizinischen Fragen. Diese Missverständnisse

können verheerende

Konsequenzen haben. Deshalb muss

man zwingend darauf achten, dass der

Sachverhalt nicht von einem Beteiligten

falsch interpretiert wird. Meiner

Erfahrung nach ist es gerade in diesem

Bereich sehr hilfreich, wenn ein gewisses

Grundverständnis und Interesse im

bzw. am medizinischen Bereich besteht.

Oft ist auch das Medieninteresse an Medizinstrafsachen

nicht zu unterschätzen.

Diese Vielfalt mag ich an meinem Beruf.

Nach dem Abitur und dem (damals

noch verpflichtenden) Zivildienst habe

ich damit begonnen, Aus- und Fortbildungen

im Rettungsdienstbereich zu absolvieren.

Auch jetzt noch finde ich die

Medizin neben der Juristerei hochinteressant.

Ich finde es wichtig, über seinen

Tellerrand hinauszublicken. Deshalb

bemühe ich mich, jeden Monat aktiv

im Rettungsdienst ein wenig mitzuarbeiten

und ab und zu an medizinischen

Fortbildungen teilzunehmen. Auf diese

Weise versuche ich Synergieeffekte zu

schaffen und mir zumindest ein rudimentäres

Verständnis für medizinische

Zusammenhänge anzueignen. Unsere

Mandanten sollen sich von uns verstanden

fühlen. Nebenbei entsteht oft auch

ein guter Kontakt zu Ärzten, so dass

ich, wenn nötig, medizinische Aussagen

(z.B. von Sachverständigen) leichter verifizieren

kann.

Querschnitt

verschiedener

Rechtsgebiete

Im juristischen Bereich finde ich es wichtig,

zügig die Fachanwaltsausbildung

im Medizinrecht zu absolvieren. Erfahrungsgemäß

werden die dort gelehrten

Inhalte meistens im universitären Studium

nicht oder nur wenig behandelt. Dabei

muss man sich bewusst sein, dass

das Medizinrecht keine Spezialmaterie

im klassischen Sinn darstellt. Es ist eher

ein Querschnitt verschiedener Rechtsgebiete

mit Besonderheiten aufgrund des

medizinischen Bezugs. Das macht es

abwechslungsreich. Bei manchen Mandaten

kann es deshalb hilfreich sein,

fachübergreifend einen Kollegen hinzuzuziehen

(z.B. einen Wettbewerbsrechtler

im Heilmittelwerberecht).

An meinem Beruf gefällt mir besonders,

dass er abwechslungsreich ist. Von

Anfang an habe ich aktiv mitarbeiten

dürfen. Im Tagesgeschäft nimmt die

Kommunikation mit den Mandanten

viel Zeit in Anspruch. Das ist auf der

einen Seite oft eine Herausforderung.

Auf der anderen Seite macht genau das

meinen Beruf so spannend. Meist sind

Verfahren im Medizinstrafrecht aufwendig,

so dass neben umfangreichen Vorbereitungen

oft mehrere Hauptverhandlungstage

anfallen. Wenn es erforderlich

ist, verteidigen wir manche Mandate

kanzleiintern im Team. Das ist dann

»learning-on-the-job«. Das macht Spaß

und man lernt viel dazu.

Beck'scher Studienführer Jura 2021


53

Selbstbestimmt

arbeiten,

unternehmerisch

denken

Bei der Arbeit in einer kleinen, spezialisierten

Kanzlei muss man sich bewusst

sein, dass man von Tag eins an Verantwortung

übernehmen muss. Die Mandanten

erwarten einen kompetenten

Ansprechpartner. Das führt phasenweise

dazu, dass die Arbeitsbelastung hoch

ist. Ebenfalls wichtig am Anwaltsberuf

ist die Akquise von neuen Mandaten.

Denn man ist in einer kleinen Kanzlei

maßgeblich für den wirtschaftlichen Erfolg

mit verantwortlich. Ich persönlich

mag das. Man bekommt viel zurück.

Wenn man gerne selbstbestimmt arbeitet

und ein wenig unternehmerisch denken

kann, wird man die Entscheidung

für den Anwaltsberuf nicht bereuen! •

Christian Kanth

Seit 2018 Rechtsanwalt in der Kanzlei

Prof Herrmann & Kollegen in Augsburg

Fachanwalt für Medizinrecht

Justiziar des Bayerischen Roten Kreuzes,

Kreisverband Nordschwaben

Rettungssanitäter Externer Doktorand

an der Universität Augsburg

Adobe Stock © wladimir1804

vahlen.de | beck.de


54

Bei der Staatsanwaltschaft:

Funktelefon im Retro­Style. Wunderbar!

Beck'scher Studienführer Jura 2021


55

Erfahrungen eines

Staatsanwalts

Folker Bittmann

Wie es anfi ng

Adobe Stock © wittayayut

Nein, Staatsanwalt wollte ich nicht werden. Zivilrichter – das

war mein Ziel. So hatte ich es als Referendar schon meinem

Ausbilder mitgeteilt. Der konnte damit umgehen, jedenfalls

besser als ich, als es hieß: 2.5.1986, Staatsanwaltschaft

Darmstadt. Der Personalreferent am Telefon brach das lange

Schweigen mit der Frage, ob ich mich denn nicht freue. Nein –

und ich würde es mir überlegen, ob ich mir das antäte.

Ich stellte mich dann doch. Geschadet hat es mir nicht,

obwohl es Durststrecken gab. Die erste Hürde war mein Gegenzeichner,

dem ich wegen seines Interesses an den »Lilien«,

dem Fußballverein SV Darmstadt 98, ungelegen kam. Geholfen

hat mir der Behördenleiter. Als ich dann im April 1987

nach Frankfurt/Main wechselte, verlor ich dort ein Wort über

mein zivilrechtliches Interesse: Flugs ab in die Wirtschaftsabteilung.

Das Dezernat war neun Monate unbearbeitet. Mein Abteilungsleiter

wurde nicht nervös – so konnte ich mich den Akten

nach und nach widmen. Vorrangig war ein Großverfahren:

Der Berater einer Prominenten fand, ein Teil ihres Vermögens

wäre bei ihm besser aufgehoben. Er hatte es mit ins Ausland

genommen. Eine Seitenwand voller Unterlagen, Kisten von

Asservaten: Der Auslieferung folgte das sofortige Geständnis.



vahlen.de | beck.de


56

Wandel

Fünf Jahre später: Sachsen-Anhalt suchte Wirtschaftsabteilungsleiter

– selbst ohne das sog. »dritte Staatsexamen« (eine

Erprobung bei der Generalstaatsanwaltschaft). Entsetzen meines

Behördenleiters über mein Interesse, hatte ich doch gerade

die Aufgaben der Internationalen Rechtshilfe übernommen.

Er unterstützte mich trotzdem vollen Herzens.

In Halle/Saale saß ich mit vier Berufsanfängern, einem kiloschweren

Funktelefon und einer alten Stasi-Erdleitung der

Marke ab und zu in einer Nebenstelle. Es war wunderbar! Bürokratie

gab es noch nicht. Abstimmung mit den Oberen im direkten

Gespräch. Wieder stand mein Behördenleiter zu mir, selbst

als es in einem Verfahrenskomplex heftigen Gegenwind gab!

Ständige Personalwechsel bei den Zusammenarbeitsbehörden

wie in der eigenen Abteilung: Die immer gleichen Themen

immer wieder neuen Leuten erklären. Also: Aufschreiben des

Wichtigen. So folgte ein Aufsatz dem nächsten, Kopien an Interessierte.

Nach 18 Jahren Wirtschaftskriminalität war ein Wandel

nötig. Als Leiter einer kleinen Staatsanwaltschaft gab es noch

mehr zu schreiben. Nach der Pensionierung wurde es nicht

weniger. Denken ist ja nicht nur anstrengend, sondern Erkenntnis

macht Freude.

Was bleibt?

Respekt füreinander. Die Strafjustiz ahndet Taten, nicht Menschen.

So sollte es zumindest sein. Verstehen heißt nicht verzeihen.

Aber ohne Verstehen kein angemessenes Handeln.

Freundlicher Umgang ist kein Widerspruch zu Konsequenz,

Verantwortung die Kehrseite der Freiheit. Für dummes Zeug

muss man gradestehen. Zuvor aber gilt es zu prüfen: Was ist

geschehen und welchen Anteil hat der Beschuldigte daran?

Wenn Richter und Staatsanwälte andere dafür strafen (lassen),

dass sie sich nicht an die Gesetze gehalten haben, dann

müssen sie die ersten sein, die die für sie einschlägigen Bestimmungen

wahren. Das gelingt umso weniger, je kleinteiliger

die Vorschriften sind. Darf sich die Strafjustiz deswegen

über Normen hinwegsetzen? Nein. Aber sie darf, ja, sie muss

die Schädlichkeit von Übertreibungen anprangern. Wem als

Richter oder Staatsanwalt immer mehr formale Pflichten wie

Geßler-Hüte vorkommen, die aus den Verkündungsblättern

wie Pilze aus der Erde sprießen, dem sollte klar sein, dass es

auch dem wohlwollendsten Publikum nicht immer möglich

ist, sämtliche dieser überall unter Androhung von »Prügeln«

aufgestellten Arbeitsnachweise nimmermüder Bürokraten mit

dem von ihnen gewünschten, sondern nur, mit dem ihnen gebührenden

Respekt zu begrüßen: Nicht gängeln und strafen,

sondern leben und leben lassen.


Einsichten

Es lief nicht immer alles glatt, Meinungsverschiedenheiten

wurden nicht nur im geistigen Diskurs ausgetragen – aber

mehr als heute. Zunehmend Sorge bereitete mir das immer

enger geknüpfte Netz an Vorschriften. Sie verkomplizieren den

Alltag. Sie verleiten zu formalem Umgang. Sie lassen natürliche

Impulse verkümmern. Sie machen den Umgang miteinander

unmenschlicher.

Je mehr Vorschriften, desto mehr Übertretungen. Die Urheber

fühlen sich missachtet – produzieren noch mehr Bestimmungen.

Die Menschen fühlen sich gegängelt – wehren sich.

Die Anwender sind überfordert: Zuviele Fälle, zuviele Umstände,

keine Gesetzesverkehrsordnung für das Zusammenspiel

verschiedener Normen. Innerer Rückzug statt Empathie.

Kleinste Fehler werden bestraft – und sei die Regel in concreto

noch so unpassend. Häufigere Strafen für immer kleinere Lässlichkeiten

sind populär – solange es bei anderen einschlägt.

Aber es trifft immer häufiger einen selbst. Wer als Staatsdiener

über unverschämte Leute zu Recht schimpft, der muss sich

gleichwohl auch fragen, was er, was die Gemeinschaft, was

der Staat für einen (na klar: ungewollten) Anteil daran hat.

Folker Bittmann

war zuerst Rechtsanwalt in Heidelberg,

dann in verschiedenen Funktionen

(bis hin zum Behördenleiter) bei

den Staatsanwaltschaften in Darmstadt,

Frankfurt/Main, Halle/Saale und

Dessau-Roßlau und ist jetzt Rechtsanwalt

bei verte|Rechtsanwälte in Köln

Beck'scher Studienführer Jura 2021


2021

Hochschulprofile

vahlen.de | beck.de


58

Technische Hochschule Aschaffenburg

Aschaffenburg

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

1.473

Anzahl der Erstsemester

373

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 31

Studienbeginn

01.10.

Regelstudienzeit

Bachelor: 7 Semester, Master: 3 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

60 €

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Spitzengruppe CHE

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Betriebswirtschaft und Recht (B. A./LL. B.)

Schwerpunktbereiche

LL.B.: Spezifizierung in zwei Schwerpunkten (Wahl i.d.R. ab

dem 5. Semester möglich): Immobilienmanagement; International

Business and Law; Internationales Management; International

Sales; Markenmanagement und Recht; Rechnungs- und Prüfungswesen;

Rechtsfragen des Personalmanagements; Sanierungs- und

Insolvenzmanagement; Steuern

LL.M.: »Rechnungs- und Prüfungswesen, Controlling, Steuern

(Accounting, Auditing, Controlling, Taxation – AACT)« mit rechtlichem

Schwerpunkt der Masterarbeit

Fachliche Zusatzangebote

Es besteht die Möglichkeit, außerhalb des Pflichtprogramms allgemein-,

rechts- und fachwissenschaftliche Wahlmodule sowie

Sprachveranstaltungen zu besuchen.

Angebote für Auslandsaufenthalte

rund 60 Partnerhochschulen weltweit

Hochschulsport

www.th-ab.de/sport

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

70.500

Studierende insgesamt

3.220

Freizeit und Kultur

Museen, Stadttheater, Kino

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Technische Hochschule Aschaffenburg

Neuer Studiengang (ab WS 2020)

Digitales Immobilienmanagement

Informiere Dich über unser Studienangebot

der Fakultät Wirtschaft und Recht.

www.studieren-in-ab.de


60

Universität Augsburg

Augsburg

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.885

Anzahl der Erstsemester

474

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 125

Studienbeginn

jeweils zum Wintersemester

Regelstudienzeit

10 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

117,50 €

Ranking(s) der Jur. Fakultät

die Juristische Fakultät nimmt daran

nicht teil

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Erste Juristische Prüfung); Bachelorstudiengang

Rechts- und Wirtschaftswissenschaften; Masterstudiengang

Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

Schwerpunktbereiche

Neun Schwerpunktbereiche (Internationales Recht; Steuerrecht;

Kapitalmarktrecht; Deutsches und Internationales Umwelt- und

Wirtschaftsregulierungsrecht; Kriminalwissenschaften; Bio-,

Gesundheits- und Medizinrecht; Arbeits- und Gesellschaftsrecht;

Geistiges Eigentum und Wettbewerbsrecht; Grundlagen des

Rechts)

Fachliche Zusatzangebote

Examinatorium; Summer School; Munich Intellectual Property

Law Center (MIPLC); Law Clinic Augsburg, Fremdsprachige Rechtswissenschaftliche

Ausbildung

Angebote für Auslandsaufenthalte

ERASMUS in 13 Ländern (u.a. Vereinigtes Königreich, Italien,

Spanien, Türkei); Partneruniversitäten in USA und Australien

Hochschulsport

https://hsa.sport.uni-augsburg.de/

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

300.000

Studierende insgesamt

Universität Augsburg (Sommersemester 2020): 18.672

Augsburg insgesamt: ca. 26.000

Freizeit und Kultur

https://www.augsburg.de/kultur

https://www.augsburg.de/freizeit

Beck'scher Studienführer Jura 2021


K1

Mehr als Fall und Lösung

Fernklausurenkurs 1. Examen

Ihre besonderen Vorteile auf einen Blick:

• Umfangreiche Musterlösungen ohne

abstrakten Ballast

• Ausführliche klausurtaktische Vorüberlegungen

• Ergänzende Vertiefungshinweise

• Zusätzlich alle sechs Wochen eine Klausur

nach dem Recht Ihres Bundeslandes

• Erhältlich als Printversion oder PDF

• Auf Wunsch mit individueller Korrektur:

Senden Sie uns Ihre Bearbeitung per

Post oder als PDF

Infos unter www.alpmann-schmidt.de


62

Universität Bayreuth

Bayreuth

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

1.720

Anzahl der Erstsemester

332 (WS 2018/19) / 95 (SS 2019)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

ca. 1 : 87

Studienbeginn

Winter- und Sommersemester

Regelstudienzeit

Rechtswissenschaft (Staatsexamen): 10 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

107,80 € (Studentenwerksbeitrag 52,00 € + Semesterticketbeitrag

55,80 €)

Ranking(s) der Jur. Fakultät

CHE-Ranking 2020: Spitzengruppe

Wirtschaftswoche-Ranking 2019: 3. Platz

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Staatsexamen)

Bachelorstudiengang Recht und Wirtschaft (Bachelor of Law

(LL.B.)); Deutsch-Spanischer Bachelorstudiengang Rechtswissenschaft

(LL.B.); Deutsch-Französischer Bachelorstudiengang

Rechtswissenschaft (LL.B.); Wirtschaftswissenschaftliche Zusatzausbildung

(WiwiZ) (Wirtschaftsjurist/in (Universität Bayreuth));

Technikwissenschaftliches Zusatzstudium (TewiZ); Zusatzstudium

Informatik und Digitalisierung (DigiZ).

Schwerpunktbereiche

11 (Internationales Recht; Geistiges Eigentum und Wettbewerb;

Unternehmen, Kapital & Strukturierung; Unternehmen und Steuern;

Unternehmen und Arbeit; Wirtschafts-, Medizin- und Steuerstrafrecht;

Märkte der digitalen Welt; Regulierung und Wirtschaft;

Umwelt und Wirtschaft; Lebensmittel, Gesundheit und Wirtschaft;

Menschenrechte: Geschichte, Kontexte, Universalisierung)

Fachliche Zusatzangebote

Fachsprachenausbildung Englisch, Französisch, Spanisch,

Russisch; nationale und internationale Moot Courts

Angebote für Auslandsaufenthalte

Internationales Austauschprogramm mit 35 ERASMUS-Partnerschaften

in Europa und 40 weiteren Kooperationen weltweit;

Unterstützung bei der Bewerbung für ein LL.M.-Programm vor

und nach dem 1. Staatsexamen

Hochschulsport

www.sport.uni-bayreuth.de

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

ca. 75.000

Studierende insgesamt

ca. 13.500

Freizeit und Kultur

Eremitage, Oper, Kino, Wagner-Festspiele, abwechslungsreiche

Kneipenlandschaft und Gastronomie, Fränkische Schweiz, Fichtelgebirge

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Staatsexamen

Rechtswissenschaft

• mit Bachelor of Law (LL.B.)

Recht- und Wirtschaft

• mit Wirtschaftswissenschaftlicher und/oder

Technikwissenschaftlicher Zusatzausbildung

• Koordinierte Examensvorbereitung

• Crashkurse zu allen Pflichtfächern

• Zwei mal jährlich Probeexamen

• Ganzjähriger Examensklausurenkurs

• Spitzenbewertungen bei CHE,

Wirtschaftswoche und THE Young

University Ranking

• optimale Studienbedingungen

• Praktikumsservice

• Internationale Austauschprogramme

• Unterstützung bei LL.M.-Bewerbung

Universität Bayreuth

Universitätstr. 30

95447 Bayreuth

www.jura.uni-bayreuth.de


64

Freie Universität Berlin

Berlin

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.195

Anzahl der Erstsemester

Studienplätze laut Zulassungsordnung: 411

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 111

Studienbeginn

Wintersemester

Regelstudienzeit

Staatsexamen: 10

Semestergebühren/Semesterbeitrag

312,89 € (inkl. Semesterticket ÖPNV,

BVG Tarifbereich ABC)

Ranking(s) der Jur. Fakultät

CHE Ranking Jura 2020: Spitzenplatz in

sieben Kategorien, u.a. Unterstützung am

­Studienanfang; Unterstützung für Auslandsstudium;

Bibliotheksausstattung; 51 – 100

im QS World University Rankings Law

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Studiengang Rechtswissenschaft mit Abschlussziel der ersten

­juristischen Prüfung mit integriertem Bachelor of Laws (LL. B.);

Master of Business, Competition and Regulatory Law (MBL-FU)

Schwerpunktbereiche

Grundlagen des Rechts; Verbraucherprivatrecht, Privatversicherungsrecht

und Internationales Privatrecht; Wirtschafts-, Unternehmens-

und Steuerrecht; Arbeits- und Versicherungsrecht; Strafrechtspflege

und Kriminologie; Wirtschaft, Umwelt und Soziales;

Die Internationalisierung der Rechtsordnung

Fachliche Zusatzangebote

FU Law Clinic Praxis der Strafverteidigung; European Law Moot

Court; Philip C. Jessup Moot Court; Willem C. Vis Commercial

Arbitration Moot Court; Model EU/UN

Angebote für Auslandsaufenthalte

Auslandssemester an über 70 Partneruniversitäten weltweit

­möglich, davon an ca. 50 auch der komplette Schwerpunktbereich,

inklusive Schwerpunktbereichsprüfung (DAAD-prämiert); Teilnahme

am Themis-Programm und dem Center for Transnational

Legal Studies London

Hochschulsport

Der Hochschulsport der FU Berlin bietet Ihnen ein umfangreiches

Repertoire an Sportkursen in über 120 Sportarten, Veranstaltungen

und Reisen aus den Bereichen Sportspiele, Fitness, Tanzsport,

Kampfsport, Ballspiele, Wasser-, Mannschafts- und Gesundheitsport

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

ca 3.670.000

Studierende insgesamt

Freie Universität Berlin: 38.300

Berlin insgesamt: ca. 190.000

Freizeit und Kultur

Als internationale Kulturmetropole in der Mitte Europas bietet

­Berlin ein unvergleichbares Spektrum an unterschiedlichsten

­Angeboten von Subkultur bis Hochkultur.

Beck'scher Studienführer Jura 2021


65

Humboldt-Universität zu Berlin

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.528 (Stand 2020)

Anzahl der Erstsemester

450

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 120

Studienbeginn

jeweils zum Wintersemester

Regelstudienzeit

10 Semester (integrierter LL.B. – 6 Semester)

Semestergebühren/Semesterbeitrag

315,64 € (inkl. Semesterticket)

Ranking(s) der Jur. Fakultät


Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Erste Juristische Prüfung, inkl. LL. B.)

Rechtsvergleichende Studien zum Deutschen, Europäischen

und Chinesischen Recht (LL.M.)

Immaterialgüterrecht und Medienrecht (LL.M.)

International Dispute Resolution (LL.M. in englischer Sprache)

Schwerpunktbereiche

SP 1: Zeitgeschichte und Theorie des Rechts

SP 2: Rechtsetzung und Rechtspolitik

SP 3: Vertragsrecht: Theorie, Praxis und grenzüberschreitende

Dimensionen

SP 4a: Immaterialgüterrecht

SP 4b: Recht und digitale Transformation

SP 4c: Unternehmens- und Gesellschaftsrecht

SP 5: Staat und Verwaltung im Wandel

SP 6: Völkerrecht und Europarecht

SP 7: Deutsche und internationale Strafrechtspflege

SP 8: Ausländisches Recht/Angebote an ausl. Partneruniversitäten

Fachliche Zusatzangebote

fremdsprachiges Rechtsstudium, Law Clinics, Moot Courts,

Legal-Tech-Veranstaltungen, vielfältige interdisziplinäre Veranstaltungen,

umfängliches Angebot an Schlüsselqualifikationen

Angebote für Auslandsaufenthalte

Studienvariante Europäischer Jurist/in (European Law School);

Schwerpunktprogramm in Dublin, Genf, Paris und London;

über 60 Partneruniversitäten in 26 Ländern; Netzwerk Ost-West;

Deutsch-Polnische Rechtsschule

Hochschulsport

reichhaltiges Angebot (auch online) zu fairen Preisen

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

3,6 Millionen

Studierende insgesamt

Humboldt-Universität zu Berlin: 34.239

Berlin insgesamt: ca. 190.000

Freizeit und Kultur

Es gibt eigentlich nichts, was es in Berlin nicht gibt.

Berlin

vahlen.de | beck.de


66

Universität Bielefeld

Bielefeld

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

4.113 (Wintersemester 2019/2020)

Anzahl der Erstsemester

398 (Wintersemester 2019/2020)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 137

Studienbeginn

jeweils zum WiSe und SoSe

Regelstudienzeit

Erste Prüfung (Staatsexamen): 10 Semester,

Bachelor Recht und Management: 6 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

Sozialbeitrag: 312,29 Euro (Wintersemester

2020/2021) beinhaltet: https://www.unibielefeld.de/studium/studierende/studienorganisation/beitraege-und-gebuehren/index.xml/

Semesterbeitrag.html

Ranking(s) der Jur. Fakultät

https://ranking.zeit.de/che/de/rankingunion/

show?esb=5&ab=3&hstyp=1#&left_f1=309&-

left_f2=23&left_f3=611&left_f4=42&left_

f5=803&order=alpha

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Erste Prüfung (Staatsexamen)

Bachelor Recht und Management

Bachelor Nebenfach

Schwerpunktbereiche

SPB 1: Private Rechtsgestaltung und Prozessführung

SPB 2: Unternehmens- und Wirtschaftsrecht

SPB 3: Europäisches sowie Internationales Privat- und

Verfahrensrecht

SPB 4: Öffentliches Wirtschaftsrecht in der Europäischen Union

SPB 5: Umwelt-, Technik- und Planungsrecht in der

Europäischen Union

SPB 6: Europäisches und Internationales Öffentliches Recht

SPB 7: Arbeit und sozialer Schutz

SPB 8: Kriminalwissenschaften

SPB 9: Innovation, Digitalisierung, Wettbewerb

SPB 10: Verfassungsrecht

SPB 11: Ausländisches Recht (vorläufig nicht angeboten)

Fachliche Zusatzangebote

»Europa Intensiv«; Zusatzstudium »Studieren und Wirtschaft«;

Zusatzstudium »Informatik für Geistes- und Sozialwissenschaften«;

fachspezifische Fremdsprachenausbildung Englisch, Französisch,

Russisch, Türkisch; Sprachzertifikat Spanisch

Angebote für Auslandsaufenthalte

www.jura.uni-bielefeld.de/angebote/erasmus/

Hochschulsport

https://uni-bielefeld.de/einrichtungen/hochschulsport/

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

ca. 330.000

Studierende insgesamt

Universität Bielefeld: 25.182

Bielefeld insgesamt: ca. 39.000

Freizeit und Kultur

Die Stadt Bielefeld bietet ein reichhaltiges Freizeit-, Kulturund

Sportangebot. Einen ersten Überblick findet man unter

https://www.bielefeld.jetzt/termine/heute

Beck'scher Studienführer Jura 2021


67

Ruhr-Universität Bochum

© RUB, Marquard

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

43.313 (Universität), 4.392 (Fakultät)

Anzahl der Erstsemester

WiSe: ca. 450, SoSe: ca. 250

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 73,5

Studienbeginn

Winter- und Sommersemester

Regelstudienzeit

9 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

336,50 € (enthält bspw. NRW-Semesterticket,

Fahrradausleihe,Theaterflatrate)

Ranking(s) der Jur. Fakultät

CHE Ranking (8. Platz), Spitzengruppe in

den Bereichen Studieneingangsphase und

Examensvorbereitung

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Staatsexamen), Deutsch-Französischer

Bachelorstudiengang im nationalen und europäischen Wirtschaftsrecht,

Masterstudiengang für im Ausland graduierte Juristinnen

und Juristen, Masterstudiengang Wirtschafts- und Steuerrecht,

Masterstudiengang Kriminologie, Kriminalistik und Polizeiwissenschaft,

Masterstudiengang Ethics – Economics, Law and Politics

Schwerpunktbereiche

7 Bereiche: Familie, Vermögen, Verfahren; Arbeit & Soziales; Unternehmen

& Wettbewerb; Internationale & Europäische Wirtschaft;

Wirtschaftsverwaltung, Umwelt, Infrastruktur; Steuern & Finanzen;

Strafverteidigung, Strafprozess & Kriminologie

Fachliche Zusatzangebote

Erstsemesterbetreuung, Summer Schools, Gerichtslabor, Exzellenzkurs,

Wiederholerkurse, Moot Courts, Gerichtspraktikum, Fremdsprachen,

Schlüsselqualifikationen, Arbeitsgemeinschaften, indiv.

Falllösungstraining, Anglo-American Law & Language Zertifikat,

Zertifikat Grundlagen des Rechts

Angebote für Auslandsaufenthalte

Betreuung durch fakultätseigenes Zentrum für Internationales,

inkl. Erasmus und Partneruniversitäten weltweit

Hochschulsport

Rund 400 Kurse in über 90 Sportarten

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

372.193

Studierende insgesamt

58.137

Freizeit und Kultur

Breit gefächertes Angebot in der Stadt Bochum und dem Ruhrgebiet.

Allein in Bochum: Schauspielhaus, Musikforum, über

20 Theaterspielstätten, Tierpark, Planetarium, zwölf Museen

(bspw. Bergbau und Kunst), Musical (Starlight Express), Varieté,

Konzertstätten, Festival (Bochum Total), zehn Kinos, rund 400

Sportvereine mit 90.000 Mitgliedern, Ausgehviertel: Bermuda3eck

mit 60 gastronomischen Betrieben

Bochum

vahlen.de | beck.de


68

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Bonn

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

Insgesamt am FB im SS 2020: 4.706

Insgesamt am FB im WS 19/20: 4.739

SS 2020: 4.196 (staatsexaminierter Studiengang)

WS 19/20: 4.207 (staatsexaminierter Studiengang)

Anzahl der Erstsemester

SS 2020: 225 (staatsexaminierter Studiengang)

WS 20/21: 376 (staatsexaminierter Studiengang)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

SS 2020: 1 : 131

WS 20/21: 1 : 131

Studienbeginn

WS und SS

Regelstudienzeit

10 Semester (staatsexaminierter Studiengang)

Semestergebühren/Semesterbeitrag

Semesterbeitrag (aktuell): 302,86 €

Studiengebühren: Keine

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Platz 13 im Ranking des Centrums für Hochschul

entwicklung (CHE) 2019, Platz 6 im Ranking

der Wirtschaftswoche (WiWo) 2019

www.jura.uni-bonn.de

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

– Rechtswissenschaft (Staatsexamen)

– Rechtswissenschaft im Begleitfach

– Law and Economics (B. A. / interdiziplinärer Studiengang)

Schwerpunktbereiche

10 Schwerpunktbereiche: Zivilrechtspflege, Anwaltsberuf u.

Notariat; Unternehmen, Kapitalmarkt u. Steuern; Wirtschaft u.

Wettbewerb; Arbeit u. soziale Sicherung; Rechtsvergleichung;

Europäische u. Internat. Rechtsvereinheitlichung, Internat. Privatrecht,

grenzüberschreitender Handelsverkehr; Staat u. Verfassung

im Prozess der Internationalisierung; Deutsches u. Europäisches

Umwelt- u. Planungsrecht, Öffentliches Wirtschaftsrecht u. Infrastrukturrecht;

Internationales u. Europäisches Recht der Wirtschaftsbeziehungen;

Kriminalwissenschaften; Grundlagen des Rechts

Fachliche Zusatzangebote

Law Clinic, fachspezifische Fremdsprachenausbildung (FFA/Englisch

auf UNIcert Stufen III und IV); internationale Wettbewerbe

(Moot Courts); Zentrum für Europäisches Wirtschaftsrecht; Deutsche

Rechtsschule Warschau; Schlüsselkompetenzen (u.a. Rhetorik/Präsentation,

Verhandlungsmanagement); fakultative Orientierungsphase

»RechtAnschaulich« vor Studienstart sowie Veranstaltungen

zur juristischen Fallbearbeitung

Angebote für Auslandsaufenthalte

ERASMUS-Aufenthalte in 55 Partneruniversitäten (Europa);

Austausch China, Taiwan, Lateinamerika, Russland möglich

Hochschulsport

https://www.sport.uni-bonn.de/

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

332.769 (Stand: 1. Januar 2020)

Studierende insgesamt

ca. 35.000 (Stand: Oktober 2019)

Freizeit und Kultur

Theater und Kleinkunstbühnen, Beethovenfest, Events in der

Rheinaue, Museumsmeile, ein abwechslungsreiches Nachtleben,

Bonner Karneval, Rhein in Flammen, Jahrmarkt »Pützchens

Markt«.

Beck'scher Studienführer Jura 2021


69

Universität Bremen

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

1.507

Anzahl der Erstsemester

306 (Stand: Wintersemester 19/20)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 89

Studienbeginn

Wintersemester

Regelstudienzeit

Staatsexamen: 9 Semester, LL.B: 6 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

386,39 €

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Ø WiWo: 26, Ø CHE: 32

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Staatsexamen), Rechtswissenschaft

(Bachelor of Laws (LL.B)), Transnational Law (Master),

Komplexes Entscheiden (Master)

Schwerpunktbereiche

Informations-, Gesundheits- und Medizinrecht,

Internationales und Europäisches Wirtschaftsrecht,

Arbeits- und Sozialrecht im internationalen und supranationalen

Kontext, Umwelt- und öffentliches Wirtschaftsrecht,

Strafrecht und Kriminalpolitik in Europa,

Grundlagen des Rechts

Fachliche Zusatzangebote

Rechtsberatung für Gefangene als Legal Clinic, Elsa, Vis Moot,

Arbeitsrechtlicher Moot Court, Legal English Kurs, Legal Tech Kurs

und verschiedene Angebote zur Verbesserung der schriftlichen

und rhetorischen Fähigkeiten.

Angebote für Auslandsaufenthalte

Neben der Möglichkeit, das Praktikum im Ausland abzuleisten,

werden die Studierenden durch das ERASMUS+ Programm und

verschiedene Stipendien und Austauschprogramme unterstützt.

Hochschulsport

Umfangreiches Angebot mit über 150 Sportarten, welches von

verschiedensten Ballsportarten über Kampfsport-, Fitness-, Tanzund

Schwimmkursen zu geführten Meditationen reicht.

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

ca. 566.000

Studierende insgesamt

Universität Bremen: 19.219 / Bremen insgesamt: ca. 37.000

Freizeit und Kultur

Bar- und Kneipenszene »Viertel«, Orte zum Verweilen: Weserdeich,

Osterdeich, Bürgerpark, Bar- und Restaurantmeile an der

»Schlachte«, verschiedene bekannte Märkte wie »Ischa Freimaak«

und »Schlachtezauber«, Festivals wie die »Breminale« und

»La Strada«, und auch Kulturinteressierten wird ein bunter Mix

aus Museen, Ausstellungshäusern, Theatern und Konzertstätten

geboten.

Bremen

vahlen.de | beck.de


70

Brandenburgische Technische Universität

Cottbus-Senftenberg

Cottbus

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

30 – 35 im M. B.L-Studiengang

Anzahl der Erstsemester

5 – 10 im M. B.L-Studiengang

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 10

Studienbeginn

jeweils zum Wintersemester und zum

Sommersemester

Regelstudienzeit

Vollzeit: 3 Semester

Teilzeit: 5 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

500 EUR (Studiengangsgebühr) zzgl. 320 EUR

(Semesterbeitrag – inkl. Semesterticket für

den öffentlichen Nahverkehr in Berlin und

Brandenburg)

Ranking(s) der Jur. Fakultät


Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Wirtschaftsrecht für Technologieunternehmen

(Master of Business Law)

http://www.b-tu.de/wirtschaftsrecht-technologie-mbl

Schwerpunktbereiche

berufsbegleitend aufgebauter Studiengang zur Vorbereitung auf

eine selbstständige oder leitende Tätigkeit in Technologieunternehmen

durch Vermittlung von praxisspezifischen juristischen und

wirtschaftswissenschaftlichen Kenntnissen, u.a. auf den Gebieten

Mergers & Acquisitions, Finanz- und Steuerrecht, Medienrecht,

Risikomanagement, Wirtschaftswissenschaften, Juristisches Projektmanagement,

Haushalts- und Vergaberecht, Datenschutzrecht,

IT-Recht sowie Patent- und Presserecht

Fachliche Zusatzangebote

z.B. Intensivseminar Projektmanagement, Projektevaluation,

Cottbuser Medienrechtstage

Angebote für Auslandsaufenthalte


Hochschulsport

Zentrale Einrichtung Hochschulsport mit einem umfangreichen

Kursangebot

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

99.281

Studierende insgesamt

ca. 7.000

Freizeit und Kultur

Cottbuser Staatstheater, Kinos, Bars und Restaurants, Stadthalle

Cottbus, Brbg. Landesmuseum für moderne Kunst

Beck'scher Studienführer Jura 2021


POSTGRADUIERTENSTUDIENGANG

WIRTSCHAFTSRECHT FÜR TECHNOLOGIEUNTERNEHMEN

PRAXISNAH – INTERDISZIPLINÄR – INDIVIDUELL

• berufsbegleitendes Studium in Kooperation mit der internationalen Anwaltssozietät

CMS Hasche Sigle

• Abschluss »Master of Business Law« (M.B.L.)

• Vorbereitung auf eine selbstständige oder leitende Tätigkeit in Technologieunternehmen

• Vermittlung von praxisspezifischen juristischen und wirtschaftswissenschaftlichen

Kenntnissen (unter anderem auf den Gebieten Mergers & Acquisitions, Finanz- und

Steuerrecht, Medienrecht, Risikomanagement)

• individuelle Schwerpunktsetzung möglich

• Regelstudienzeit 3 (Vollzeit) oder 5 (Teilzeit) Semester inkl. Abschlussarbeit

Brandenburgische Technische Universität

Cottbus - Senftenberg

Zentrum für Rechts- und Verwaltungswissenschaften

Erich-Weinert-Straße 1 · 03046 Cottbus

Claudia Tippmann

T +49 (0)355 69 2079

F +49 (0)355 69 5118

E tippmann@b-tu.de

REINSCHNUPPERN?

Nehmen Sie teil an unserer Veranstaltung:

Projektmanagement Intensivkurs

23. bis 27. November 2020

www.b-tu.de/wirtschaftsrecht-technologie-mbl

www.b-tu.de/wirtschaftsrecht-technologiembl

www.b-tu.de


72

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Düsseldorf

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

1.876 (ohne Promotionsstudenten;

WiSe 2019/20)

Anzahl der Erstsemester

385 (WiSe 2019/20)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 104

Studienbeginn

jeweils zum Wintersemester

Regelstudienzeit

10 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

309,78 €

Ranking(s) der Jur. Fakultät

im CHE-Ranking in der Spitzengruppe in

den folgenden Wertungskriterien: Studiensituation

insgesamt, Betreuung durch

Lehrende, Studierbarkeit, Unterstützung

am Studienanfang, Wissenschaftsbezug,

Angebote zur Berufsorientierung

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Erste Juristische Prüfung); Weiterbildungsstudiengänge

im Gewerblichen Rechtsschutz (LL.M.) und Medizinrecht

(LL.M.)

Schwerpunktbereiche

10 (Deutsches und Internationales Privat- und Verfahrensrecht;

Unternehmen und Märkte / Unternehmensrecht; Unternehmen

und Märkte / Wirtschaftsrecht; Arbeit und Unternehmen; Strafrecht;

Öffentliches Recht; Recht der Politik; Internationales und

Europäisches Recht; Steuerrecht; Medizinrecht)

Fachliche Zusatzangebote

Betreuung der Studienanfängerinnen und -anfänger in einem

Professoren- (1. Sem.) und Justizkolloquium (2. Sem.); integrierter

deutsch-französischer Studienkurs; Begleitstudium zu Rechtsfragen

der Künstlichen Intelligenz; Begleitstudium im Anglo-Amerikanischen

Recht; Summer School on European Business Law, Moot

Court Wettbewerbe (z.B.: Telders Moot Court, Vis Moot Court,

International and European Tax Moot Court sowie verschiedene

Inhouse Moot Courts)

Angebote für Auslandsaufenthalte

Partnerschaften mit Universitäten in Avignon, Boston, Budapest,

Cergy, Danzig, Hull, Jaén, Maastricht, Nanterre / Paris X, Nantes,

Neapel, Prag, Salerno, Stip, Teneriffa

Hochschulsport

Auswahl von über 60 Sportarten, bis auf wenige Ausnahmen

(Segeln, Reiten, Snowboard etc.) kostenlos

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

645.923

Studierende insgesamt

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf: 37.523 (WiSe 2019/20)

Düsseldorf insgesamt: ca. 45.000

Freizeit und Kultur

Die Düsseldorfer Altstadt als sehr beliebtes Ausgehviertel mit

der »längsten Theke der Welt«; Düsseldorfer Schauspielhaus und

Deutsche Oper am Rhein mit vergünstigten Tickets für Studierende;

viele Museen, (Programm-)Kinos, Restaurants und Clubs

Beck'scher Studienführer Jura 2021


73

Friedrich-Alexander-Universität

Erlangen-Nürnberg

© David Hartfiel

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.940 (WiSe 2019/20)

Anzahl der Erstsemester

631 (SoSe 2019) / 707 (WiSe 2019/20)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 94

Studienbeginn

jeweils zum WiSe und SoSe

Regelstudienzeit

9 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

127,00 €

(davon 52,00 € Studentenwerksbeitrag;

75,00 € Solidarbeitrag für das

Basissemesterticket; Zusatzbeitrag für volle

Nutzung des Semestertickets: 213,00 €/Semester

für den gesamten VGN-Raum,

Stand: SoSe 2020)

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Häufig empfohlene Fakultät

(Wirtschaftswoche 2007);

im aktuellen Hochschulranking des Centrums

für Hochschulentwicklung (CHE) kann die

FAU im Fach Jura punkten: Hier überzeugt

die Universität insbesondere in der Kategorie

»Unterstützung am Studienanfang« mit

Spitzenwerten.

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Jura): Erste Juristische Prüfung

Deutsch-Französisches Recht: Erste Juristische Prüfung und Master

Droit européen – spécialité juriste franco-allemand (Master 2)

Recht und Politik (B. A.)

Human Rights (M. A.)

Schwerpunktbereiche

7 (Wirtschaftsrecht; Internationales und Europäisches Recht;

Unternehmens- und Arbeitsordnung; Grundlagen des Rechts;

Staat und Verwaltung; Kriminalwissenschaften; Grund- und

Menschenrechte)

Fachliche Zusatzangebote

Institut für Anwaltsrecht und Anwaltspraxis (Schlüsselqualifikationen);

Präsenz- bzw. Online-Kurse für Studienanfänger

(Gutachtenstil; Klausurwerkstatt und -klinik) sowie für Berufseinsteiger;

»Doppeldiplom Deutsch-Französisches Recht«

(www.dfr.rw.fau.de); Karrieremesse Jura; Sammlung Examensrelevanter

Entscheidungen (SEE); Schnuppertag bzw. -studium

mit Informationen über Studium/juristische Berufe etc.

Angebote für Auslandsaufenthalte

ERASMUS+ Programm mit 21 Partneruniversitäten in Europa;

weitere Partneruniversitäten in Frankreich, Japan, USA; Auslandspraktikum

(Teil des Pflichtpraktikums)

Hochschulsport

www.hochschulsport.fau.de

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

114.257 (Stand: März 2020)

Studierende insgesamt

38.494 (WiSe 2019/20)

Freizeit und Kultur

E-Werk Kulturzentrum; Kunstmuseum; Kunstpalais; Stadtmuseum;

städtisches Theater Erlangen;

www.erlangen.info/kultur_und_museen/

Erlangen

vahlen.de | beck.de


74

DIPLOMA Private Hochschulgesellschaft mbH

Fernstudium

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

privat

Anzahl der Studierenden

rund 125

Anzahl der Erstsemester


Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

maximal 1 : 30

Studienbeginn

1. April / 1. Oktober

Regelstudienzeit

7 Semester Bachelor / 5 Semester Master

Semestergebühren/Semesterbeitrag

Vollzeitstudium LL. B.: 395 €/Monat,

Fernstudium LL. B.: 247 €/Monat,

Fernstudium Master: 317 €/Monat

Ranking(s) der Jur. Fakultät


Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Wirtschaftsrecht (LL. B.)

Wirtschaftsrecht mit internationalen Aspekten (LL.M.)

Wirtschaft und Recht – Wirtschaftsrecht (M. A.)

Schwerpunktbereiche

Wirtschaftsrecht (LL. B.): Immobilienrecht, Finanzdienstleistungen,

Merger & Acquisition

Wirtschaftsrecht mit internationalen Aspekten (LL.M.): Vertragsgestaltung

im internationalen Kontext, Unternehmenssteuerrecht,

Unternehmenssicherung

Wirtschaft und Recht – Wirtschaftsrecht (M. A.): Arbeitsrecht,

Versicherungsrecht, Steuern und Revision, Finanzdienstleistungen

Fachliche Zusatzangebote


Angebote für Auslandsaufenthalte

siehe akademisches Auslandsamt: www.diploma.de/

akademisches-auslandsamt

Hochschulsport


Leben in der Stadt

Einwohnerzahl


Studierende insgesamt

zum Sommersemester 2020: rund 8.300 Studierende

Freizeit und Kultur


Beck'scher Studienführer Jura 2021


DIPLOMA HOCHSCHULE

Private Fachhochschule Nordhessen

University of Applied Sciences

Nehmen Sie Ihre Karriere

selbst in die Hand!

Regelstudienzeit

kann

gebührenfrei um

bis zu 4 Semester

verlängert

werden!

Virtuelles Studium neben dem Beruf flexibel von überall!

∙ Interaktive Online-Vorlesungen, 14-tägig samstags

∙ Prüfungen an einem der bundesweiten Studienzentren

Unser Studienangebot

∙ Bachelor of Laws Wirtschaftsrecht (LL.B.)

∙ Master of Laws Wirtschaftsrecht mit internationalen Aspekten (LL.M.)

∙ Master of Arts Wirtschaft und Recht, SP Wirtschaftsrecht (M.A.)

Mehr Infos über unser komplettes Studienangebot und alle Beratungstermine:

diploma.de

Zentrale Studienberatung

+49(0)5722 28 69 97 32


76

Goethe-Universität Frankfurt am Main

Frankfurt (Main)

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

4.696 (WiSe 2019/20)

Anzahl der Erstsemester

541 (WiSe 2019/20); 288 (SoSe 2019)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 119

Studienbeginn

Wintersemester und Sommersemester

Regelstudienzeit

Staatsexamen: 9 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

369,89 € für das Wintersemester 2020/21

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Nach dem »QS-Ranking by Subject« 2019

gehört der Frankfurter Fachbereich zu den

100 besten Jura-Fakultäten der Welt

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft: Staatsexamen;

Aufbaustudiengänge: für im Ausland graduierte Jurist*innen LL.M;

für Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht LL.M. Eur.;

LL.M. Finance; LL.M. International Finance; LL.M. In Legal Theory

Schwerpunktbereiche

Internationalisierung und Europäisierung des Rechts; Unternehmen

und Finanzen (Law and Finance); Grundlagen des Rechts;

Verfassung, Verwaltung, Regulierung; Arbeit, Soziales, Lebenslagen;

Kriminalwissenschaften

Fachliche Zusatzangebote

Ganzjähriges kostenloses Unirep mit begleitendem Klausurenkurs;

individuelle Klausurenoptimierung; 2 Probeexamen jährlich; Simulation

der mündlichen Prüfung; Vorlesung zur juristischen Arbeitstechnik

für StudienanfängerInnen; Mentoringprogramm für StudienanfängerInnen;

Tutorienprogramm für alle Pflichtveranstaltungen;

Karrieretag (Berufs-und Praktikumsmesse für Studierende); Schülerstudium;

Schülerinfotag; kostenloser Notebookverleih für Studierende;

Deutsche und Internationale Schiedsgerichtsbarkeit; Diplom

für Deutsches Recht; Diplom für Französisches Recht; Moot Court

Wettbewerbe; Frankfurt Summer School; Goethe-Uni Law Clinic

Angebote für Auslandsaufenthalte

ERASMUS+ und weitere Kooperationen weltweit; Europäische

Sommeruniversität für Recht Vilnius

Hochschulsport

Wöchentlich werden mehr als 300 Kurse in circa 50 Sportarten

angeboten. www.uni-frankfurt.de/hochschulsport

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

753.056 (2019)

Studierende insgesamt

Goethe-Universität Frankfurt am Main: 46.119 (WiSe 2019/20)

Frankfurt am Main insgesamt: ca. 60.000

Freizeit und Kultur

Egal was Sie in Ihrer Freizeit gerne unternehmen, Frankfurt bietet

Ihnen als internationale Großstadt im Herzen Europas alle Möglichkeiten,

Ihre Freizeit abwechslungsreich zu gestalten

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

77

© Heide Fest

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

1.571 (SoSe 2019)

Anzahl der Erstsemester

477 (WiSe 2019/2020)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 52

Studienbeginn

jeweils zum Wintersemester

Regelstudienzeit

Rechtswissenschaft: 10 Semester

Magister des Rechts: 10 Semester

BA: 6 Semester

MA of German and Polish Law: 4 Semester

MA Europäisches Wirtschaftsrecht: 2 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

317,50 € (Studienanfänger/innen)

311,50 € (immatrikulierte Studierende)

Ranking(s) der Jur. Fakultät

beliebteste Universität 2019 und 2018

im ­Ranking des unabhängigen Hochschulbewertungsportals

»StudyCheck«

Spitzengruppe beim Studierendenurteil zu

Lehrangebot, Studienorganisation und der

­Betreuung durch Lehrende im CHE-Ranking

2020/2021

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (erste juristische Prüfung) mit integriertem

Abschluss »Bachelor of Laws« (LL. B.)

Deutsch-Polnisches Jurastudium:

– Magister des Rechts (mgr/magister prawa),

– Bachelor/Master of German and Polish Law (LL. B./LL.M.)

Interdisziplinäre Bachelor-Studiengänge:

– BA Recht und Wirtschaft|Wirtschaft und Recht (LL. B. oder B. Sc.)

– BA Recht und Politik (B. A.)

Master Europäisches Wirtschaftsrecht (LL.M.)

Unser gesamtes Studienangebot einschl. gebührenpflichtiger

Masterstudiengänge: www.study.europa-uni.de

Schwerpunktbereiche

8 (Privat- und Wirtschaftsrecht; Strafrecht; Völkerrecht; Staat und

Verwaltung; Europarecht; Polnisches Recht; Medienrecht; ausländisches

und internationales Recht)

Fachliche Zusatzangebote

Kompetenztraining zum Erlernen der juristischen Arbeitstechniken;

gebührenfreie Examensvorbereitung mit E-Learning-­

Elementen sowie schriftlicher und mündlicher Prüfungssimulation;

großes Angebot an Schlüsselqualifikationsveranstaltungen und

Moot-Courts; Studienschwerpunkte Medienrecht, Anwaltliche

­Tätigkeit und Steuerrecht (Zertifikat); Zertifikat Europarecht

Angebote für Auslandsaufenthalte

Vielfältige Kooperationen mit weltweit über 250 Partneruniversitäten,

besonders Polen und Mittelosteuropa, Westeuropa, auch

Universitäten in Mittel- und Südamerika und Südkorea

Hochschulsport

www.usc-viadrina.de

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

57.873

Studierende insgesamt

6.020 (WiSe 2019/2020)

Freizeit und Kultur

www.europa-uni.de/de/campus/veranstaltungen

Frankfurt (Oder)

vahlen.de | beck.de


78

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

© Sandra Meyndt

Freiburg im Breisgau

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

~ 2.100

Anzahl der Erstsemester

363

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 58

Studienbeginn

Wintersemester

Regelstudienzeit

10 Fachsemester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

155,00 € (inkl. Grundbetrag für Semesterticket,

ab 19h Benutzen von ÖPNV)

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Rang 51 – 100 der besten Fakultäten der

Welt (QS World University Ranking 2020);

Platz 2 (CHE Hochschulranking 2016/2017);

Platz 1 (Focus 2007)

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Staatsexamen); EUCOR-Master (Uni Freiburg,

Uni Basel und Université de Strasbourg), Doppelmaster Deutsch-

Französisches Recht (LL.M.), LL.M-Studiengang

Schwerpunktbereiche

10: 1. Rechtsgeschichte und -vergleichung; 2. zivilrechtliche Rechtspflege;

3. Strafrechtliche Sozialkontrolle [empirisch-kriminologisch

oder international]; 4. Handel und Wirtschaft; 5. Arbeit und soziale

Sicherung; 6. Europäisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht;

7. Europäisches und internationales Öffentliches

Recht (inkl. Völkerrecht); 8. Medien- und Informationsrecht;

9. Geistiges Eigentum; 10. Rechtsphilosophie und -theorie

Fachliche Zusatzangebote

fremdsprachige Zusatzausbildung »Französische Rechtsschule«,

U.S.-GastprofessorInnenprogramm; Moot-Courts (Willem C. Vis

International, VGH BW Moot Court, Philip C. Jessup, Moot Court

EMRK, ICC Trail Competition, Soldan)

Angebote für Auslandsaufenthalte

Partneruniversitäten in Argentinien, Brasilien, Chile, China und

Japan und über 100 Plätze an 47 Universitäten in Europa mit dem

Erasmus+ Programm (inkl. Türkei, GB, Norwegen und Schweiz)

Hochschulsport

vielfältiges Sportangebot, von Skifahren über Fußball bis zu

Gleitschirmfliegen (www.hochschulsport.uni-freiburg.de)

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

229.144

Studierende insgesamt

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg: 26.467

Freiburg insgesamt: ca. 33.000

Freizeit und Kultur

Dreiländereck (Deutschland, Schweiz, Frankreich), Bergsportangebot

in Vogesen und Schwarzwald (Wandern, Klettern, Skifahren,

Mountainbike), Wassersport am Titisee und am Rhein, zahlreiche

Theater- und Museumsangebote in Basel, Straßburg und Freiburg,

studentisches Nachtleben, unterschiedlichste Clubs, Fahrradstadt

Beck'scher Studienführer Jura 2021


79

Justus-Liebig-Universität Gießen

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.118 (WS 2019/2020)

Anzahl der Erstsemester

400 (WiSe 2020/2021) / 100 (SoSe 2021)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 92

Studienbeginn

jeweils zum WiSe und SoSe

Regelstudienzeit

9 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

292,87 € (Ersteinschreibung):

Semesterticket, Beiträge für Studierendenschaft

und Studentenwerk, Verwaltungskostenbeitrag,

Pfand für Chipkarte, Theaterticket,

Fahrradleihsystem

Ranking(s) der Jur. Fakultät

CHE

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Abschluss: Erste Juristische Prüfung (Staatsexamen, Dipl.-Jur. Univ.)

Magister Juris Internationalis (M. J. I.)

Magister Legum (LL.M.), Sportrecht (LL.M.)

Schwerpunktbereiche

7 (Grundlagen des Rechts; Arbeitsrecht mit Sozialrecht;

Wirtschaftsrecht; Internat. und Ausländ. Privat- und Verfahrensrecht;

Verfassung und Gesellschaft (Öffentl. Recht in der Vertiefung);

Europarecht und Völkerrecht; Kriminalwissenschaften)

Fachliche Zusatzangebote

UniRep (Examensvorbereitung); Refugee Law Clinic und Humanitarian

Law Clinic; Moot Courts; fachspez. Fremdsprachenausbildung

(Legal English); Grundausbildung Mediation; Justmento

(anwaltsorientierte Juristenausbildung); International Summer

University (Rechtsvergleichung); Nebenfachangebote: Europ. und

Internat. Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Familienrecht, Öffentl.

Recht, Völkerrecht und Kriminologie

Angebote für Auslandsaufenthalte

ERASMUS+ (Türkei, Belgien, Frankreich, Estland, Finnland,

Griechenland, Italien, Litauen, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal,

Spanien, Ungarn, Schweiz, Schweden, Nordmazedonien und

Serbien); Master of Laws/Master of Legal Institutions in Kooperation

mit der University of Wisconsin, Madison (USA); Kooperationen

mit Brasilien, Kolumbien, Polen, Russland, Südafrika, Südkorea,

Türkei, Ungarn, USA, Vietnam

Hochschulsport

www.uni-giessen.de/ahs

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

88.507 (Stand: Dezember 2019)

Studierende insgesamt

Justus-Liebig-Universität Gießen: 27.927 (Stand: WS 2019/2020)

Gießen insgesamt: ca. 40.000

Freizeit und Kultur

höchste Studierendendichte in Deutschland, Stadttheater, Mathematikum

(mathemat. Mitmachmuseum), Liebig-Museum, GIESSEN

46ers u.v.m., https://www.uni-giessen.de/ueber-uns/region

Gießen

vahlen.de | beck.de


80

Georg-August-Universität Göttingen

Göttingen

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.835 (SoSe 2020)

Anzahl der Erstsemester

584 (WiSe 2019/20) / 184 (SoSe 2020)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 109

Studienbeginn

jeweils zum WiSe und SoSe (SoSe entfällt

voraussichtlich 2021 oder 2022)

Regelstudienzeit

Staatsexamen: 10 Semester

Bachelor: 6 Semester

Master: 2 bzw. 4 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

384,66 € (WiSe 2020/21)

Verwaltungskostenbeitrag: 75,00 €

Studierendenschaftsbeitrag: 9,00 €

Bahnsemesterticket: 142,92 €

Bussemesterticket: 50,90 €

Kultursemesterticket: 9,84 €

Studentenwerksbeitrag: 97,00 €

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Spitzengruppe im CHE-Ranking (Stand 2020)

in den Kategorien »Bibliotheksausstattung«,

»IT-Infrastruktur« und »Selbstlernplätze«

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaften (Staatsexamen)

Rechtswissenschaften (B. A., Zwei-Fächer-BA)

Rechtswissenschaften für Studierende mit abgeschlossenem ausländischem

rechtswissenschaftlichem Universitätsstudium (LL.M.)

Chinesisches Recht und Rechtsvergleichung (LL.M./M. A.)

LL.M. in European and Transnational Law of Intellectual Property

and Information Technology

Schwerpunktbereiche

9 (Historische u. Philosophische Grundlagen des Rechts; Privates

und Öffentliches Wirtschaftsrecht; Zivilrecht und Zivilrechtspflege;

Privates und Öffentliches Medienrecht; Internationales und Europäisches

Öffentliches Recht; Kriminalwissenschaften; Arbeits‐ und

Sozialordnung; Medizinrecht; Öffentliches Recht – Regieren, Regulieren,

Verwalten)

Fachliche Zusatzangebote

Moot Courts (bspw. Philip C. Jessup International Law Moot Court

Competition, Willem C. Vis International Commercial Arbitration,

Moot Court des Bundesarbeitsgerichts), Publikationsprojekte (Goettingen

Journal of International Law, Göttinger Rechtszeitschrift),

Law Clinics (Refugee Law Clinic Göttingen e.V., studentische Rechtsberatung,

Barrierefreie Rechtsberatung in Kooperation mit der

Göttinger Tafel), Legal Tech, Elsa

Angebote für Auslandsaufenthalte

rund 70 Uni-Partnerschaften in der EU sowie in der Türkei;

auch außereuropäisch (insbes. Lateinamerika und Südostasien)

Hochschulsport

https://my.sport.uni-goettingen.de/

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

118.911 (31. Dez. 2019)

Studierende insgesamt

Georg-August-Universität Göttingen: 31.654

Göttingen insgesamt: ca. 36.000

Freizeit und Kultur

https://www.uni-goettingen.de/de/50486.html

Beck'scher Studienführer Jura 2021


81

Universität Greifswald

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

ca. 1.100

Anzahl der Erstsemester

230 (WS) / 80 (SS)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 79

Studienbeginn

jeweils zum WS und SS

Regelstudienzeit

9 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

81,50 € (beinhaltet Vergünstigungen in der

Mensa, etc.)

Ranking(s) der Jur. Fakultät

k.A.

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaften mit Abschluss Erste Juristische Prüfung

Schwerpunktbereiche

5 (Recht der Wirtschaft, Kriminologie und Strafrechtspflege,

Europarecht und Rechtsvergleichung, Gesundheits- und Medizinrecht,

Grundlagen des Öffentlichen Rechts)

Fachliche Zusatzangebote

Fachspezifische Fremdsprachenausbildung (Vorbereitungskurs

auf die Prüfung des International Legal English Certificate – ILEC)

Angebote für Auslandsaufenthalte

Erasmus

Hochschulsport

sport.uni-greifswald.de

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

ca. 58.000

Studierende insgesamt

ca. 10.000

Freizeit und Kultur

Theater, Vereine, Kino, Bars, Hafen, Ostsee

Greifswald

vahlen.de | beck.de


82

FernUniversität in Hagen

Hagen

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

12.107

Anzahl der Erstsemester

1.895 (SoSe 2020), 2.170 (WiSe 2019/2020)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 931

Studienbeginn

zum WiSe und SoSe

Regelstudienzeit

Bachelor: 7 Semester, Erste Juristische Prüfung:

9 Semester, Master: 3 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

kein Semesterbeitrag, lediglich Materialbezugsgebühr

(ca. 360,00 EUR pro Semester

im Vollzeitstudium)

Ranking(s) der Jur. Fakultät


Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Staatsexamen) in Kombination mit

Bachelor of Laws (LL. B.); Master of Laws (LL.M.)

Schwerpunktbereiche

6 (Kriminalwissenschaften; Staat und Verwaltung; Wirtschaftsund

Wettbewerbsrecht; Geistiges Eigentum; Arbeit und Unternehmen;

Privatrecht in seiner historischen und internationalen

Dimension)

Fachliche Zusatzangebote

fremdsprachige rechtswissenschaftliche Veranstaltungen (Englisch

und Spanisch); offene eLearning-Kurse unter open.edelnet.eu

Angebote für Auslandsaufenthalte

ERASMUS+ Summer School Programme; internationale Intensivkurse

im Europarecht; virtual mobility mit internationalen Partneruniversitäten

Hochschulsport

www.fernuni-hagen.de/sg/

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

194.825 (2019)

Studierende insgesamt

ca. 77.000

Freizeit und Kultur

www.hagen-online.de

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

83

© Norbert Kaltwaßer

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.470

Anzahl der Erstsemester

489

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 111

Studienbeginn

jeweils zum WiSe

Regelstudienzeit

10 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

Semesterbeitrag 226,85 €, davon 80,00 €

Beitrag Studentenwerk, 134,90 € MDV-Semesterticket

und 11,95 € Beitrag Studierendenschaft

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Spitzengruppe im CHE-Ranking

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Erste juristische Prüfung)

Masterstudiengang Medizin-Ethik-Recht (M. mel.)

Masterstudiengang Wirtschaftsrecht / Business Law and

Economic Law (LL.M.oec.)

Schwerpunktbereiche

Insolvenz- und Restrukturierungsrecht; Arbeits- und Sozialrecht;

Transnationale Rechtsverfolgung; Familien- und Erbrecht; Sozialund

Verbraucherrecht; Arbeits- und Unternehmensrecht; Wettbewerbsrecht;

Bank- und Kapitalmarktrecht; Steuerrecht; Gesellschaftsrecht;

Spezielle Kriminologie; Wirtschaftsstrafrecht; Praxis

der Strafverteidigung; Medizinstrafrecht; Umwelt- und Planungsrecht;

Öffentliches Wirtschaftsrecht; Staat, Kirche, Kultur; Internationales

Privat- und Verfahrensrecht; Völkerrecht; Europäisches

und Internationales Wirtschaftsrecht; Migrationsrecht; Recht des

geistigen Eigentums

Fachliche Zusatzangebote

fachspezifische Fremdsprachenausbildung (Englisch und Französisch);

fremdsprachige Rechtskurse (Englisch, Französisch);

Einführung Japanisches Recht; ELSA Moot Court zum Welthandelsrecht;

Human Rights Moot Court; Strafrechtsmootcourt;

Univerbund Halle-Jena-Leipzig; Zertifikatsstudium Mediation

Angebote für Auslandsaufenthalte

40 Partneruniversitäten (ERASMUS); einsemestriger Studienaufenthalt

in Chongqing (China)

Hochschulsport

http://usz.uni-halle.de

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

240.931 (2019)

Studierende insgesamt

20.600

Freizeit und Kultur

Campus direkt in der Innenstadt und somit viele Theater, Vereine,

Kinos, Bars, das Ausgehviertel und mehrere Fachbuchhandlungen

in unmittelbarer Nähe zum Campus mit preisgekrönter Bibliothek

Halle (Saale)

vahlen.de | beck.de


84

Bucerius Law School

Hamburg

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

privat

Anzahl der Studierenden

rund 600

Anzahl der Erstsemester

116

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 22

Studienbeginn

Anfang September

Regelstudienzeit

Bachelor: 10 Trimester

Staatsexamen: 12 Trimester

Master: 1 Jahr

Semestergebühren/Semesterbeitrag

Bachelor/Staatsexamen: 4.300 €/Trimester,

Master: 22.000 €

Ranking(s) der Jur. Fakultät

CHE 2020: Spitzenposition

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Jura (Bachelor/Staatsexamen [integriert]), Law and Business (Master

of Law and Business [MLB] oder Master of Laws [LL.M.])

Schwerpunktbereiche

1. Europäisches und Internationales Recht | 2. Gesellschafts- und

Kapitalmarktrecht | 3. Arbeit, Wirtschaft und Soziales | 4. Markt

und Staat | 5. Wirtschaftsstrafrecht, a) Gesamtes Wirtschaftsstrafrecht,

b) Wirtschafts- und Medizinstrafrecht | 6. Internationaler

Handel und Streitbeilegung | 7. Grundlagen des Rechts | 8. Steuern

Fachliche Zusatzangebote

»Jura Plus«: Studium generale, – personale, – professionale, Angebote

zur Persönlichkeitsentwicklung, vielfältiges Fremdsprachenangebot

inkl. Fachspezifischer Fremdsprachenausbildung, obligatorischer

Auslandsaufenthalt, Kompetenzpass Interkulturalität,

Zusatzzertifikate in Wirtschaft, Philosophie, Technologie, IP, Media

& Technology Law oder Politikwissenschaft, Law Clinic, Mooting

Center, Zentrum für Juristisches Lernen

Angebote für Auslandsaufenthalte

Obligatorischer Auslandsaufenthalt nach dem zweiten

Studienjahr

Hochschulsport

Eigenes Sportangebot sowie alle Angebote des Hochschulsports

Hamburg

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

1,85 Mio.

Studierende insgesamt

ca. 75.000

Freizeit und Kultur

Das kulturelle Angebot in Hamburg ist groß. Zahlreiche Museen,

Theater und Musikbühnen, Kinos und Galerien lassen so gut wie

keine Wünsche offen. Die Reeperbahn ist das weit über Hamburg

hinaus bekannte Amüsier- und Ausgehviertel der Stadt. Mit dem

Projekt »HafenCity«, die Erweiterung der Stadt Richtung Elbe auf

ehemaligen Hafengebieten, ist Hamburg auch städtebaulich ein

Standort des Aufbruchs und der Zukunft.

Beck'scher Studienführer Jura 2021


85

Universität Hamburg

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

3.871 (Stand WiSe 2019/20)

Anzahl der Erstsemester

345 (SoSe 2019), 440 (WiSe 2019/20)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 9 (bezogen auf die Anzahl der Erstsemester

im WiSe 2019/20)

Studienbeginn

WiSe und SoSe

Regelstudienzeit

12 Semester (Studiengang Rechtswissenschaft)

Semestergebühren/Semesterbeitrag

328 € (Stand SoSe 2020)

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Beim renommierten Times Higher Education

Ranking 2019 schaffte es die Fakultät für

Rechtswissenschaft der Universität Hamburg

als einzige deutsche juristische Fakultät unter

die Top100 (Platz 70) der weltweit besten

juristischen Fakultäten

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

– Rechtswissenschaft (Erste Juristische Prüfung; auf Antrag auch

Titel als Diplom-Jurist/in); – Rechtswissenschaft im Nebenfach und

Wahlbereich (LL. B.); – Gemeinsamer Studiengang Rechtswissenschaft

(Hamburg/Istanbul), Abschlüsse: Bachelor of Laws (LL. B.)

der Universität Hamburg, »Hukuk Lisans« der Universität Istanbul

Schwerpunktbereiche

Rechtspflege und Rechtsgestaltung – national und international;

Handels- und Gesellschaftsrecht; Sozialrecht mit arbeitsrechtlichen

Bezügen; Ökonomische Analyse des Rechts; Information und Kommunikation;

Umwelt- und Planungsrecht; Europarecht und Völkerrecht;

Kriminalität und Kriminalitätskontrolle; Maritimes Wirtschaftsrecht;

Arbeitsrecht mit gesellschaftsrechtlichen Bezügen

Fachliche Zusatzangebote

Hamburger Examenskurs – HEX, www.jura.uni-hamburg.de/hex;

Albrecht Mendelssohn Bartholdy Graduate School of Law, European

Doctorate in Law and Economics (EDLE); Economics of the Internationalisation

of Law in Transition; Graduiertenkolleg Öko nomik der Internationalisierung

des Rechts; Cyber Law Clinic; Refugee Law Clinic;

Moot Courts; Brown Bag Lectures; E-Learning; Fachsprachenzertifikat

Angebote für Auslandsaufenthalte

Erasmus+, Fakultätsaustausch, Freemover, China-EU School of

Law, European Master in Law & Economics (EMLE)

Hochschulsport

Aktuelles Programm: https://hsp-hh.sport.uni-hamburg.de/

sportangprogramm-online.htm

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

1.834.823 Mio. (Stand 31. Juli 2018)

Studierende insgesamt

Universität Hamburg: 43.326 (Stand WiSe 2017/18)

Hamburg insgesamt: ca. 75.000

Freizeit und Kultur

Elbphilharmonie, Hamburger Kunsthalle, Speicherstadt, Planten

un Blomen, Staatsoper, Deichtorhallen Hamburg, Museum für

Kunst und Gewerbe Hamburg, Reeperbahn uvm. unter

https://www.hamburg.de/kultur.

Hamburg

vahlen.de | beck.de


86

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Hannover

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.300

Anzahl der Erstsemester

429 (WiSem 19/20)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 100

Studienbeginn

jeweils zum WiSem

Regelstudienzeit

Rechtswissenschaften (Staatsexamen):

10 Semester | Informationstechnologierecht

und Recht des geistigen Eigentums (LL.B):

8 Semester | Informationstechnologierecht

und Recht des geistigen Eigentums (LL.M):

2 Semester | Europäische Rechtspraxis LL.M.

Joint Degree (Master of Laws): 4 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

Semesterbeitrag: 408,47 € (WiSem 19/20):

Niedersachsen-Ticket (Mit dem Semesterticket

Niedersachsen/Bremen können Sie kostenlos

die Verkehrsmittel im Großraum Hannover und

die 2. Klasse der Regionalzüge der Deutschen

Bahn in ganz Niedersachsen, nach Bremen Hbf

und Hamburg Hbf nutzen),

Fahradwerkstatt, Theater-Flatrate

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Spitzengruppen in CHE-Ranking 2019/20

in den Kategorien »Unterstützung am Studienanfang«

und »Unterstützung im Studium«.

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaften (Staatsexamen) | Informationstechnologierecht

und Recht des geistigen Eigentums (LL.B) | Informationstechnologierecht

und Recht des geistigen Eigentums (LL.M) | Europäische

Rechtspraxis LL.M. Joint Degree (Master of Laws)

Schwerpunktbereiche

9 Schwerpunktbereiche: Familien- und Erbrecht sowie Grundlagen

des Rechts | Arbeitsrecht, Unternehmen, Soziales | Handel, Wirtschaft

und Unternehmen | Strafverfolgung und Strafverteidigung |

Internationales und Europäisches Recht | Verwaltung | IT-Recht

und geistiges Eigentum | Anwaltliche Rechtsberatung und Anwaltsrecht

| Versicherungsrecht und Medizinrecht

Beginn zu jedem Semester

Fachliche Zusatzangebote

Ergänzungsstudium ELPIS I zur Europäischen Rechtspraxis (CLE) |

Anwaltsorientiertes Zertifikatsstudium (ADVO-Z) | International Summerschool

in IT-Law (IN SITU) | div. Moot Courts (Soldan-Moot Court |

Willem C. Vis Moot Court | ICC International Commercial Mediation

Competition | Moot Court zum Steuerrecht | European Law Moot Court |

ELSA Deutschland Moot Court | Philip C. Jessup International Law

Moot Court | JurSERVICE (Tutorium I/II, Klausurlabor, Klausurenklinik,

Workshops) | eLearning-Angebote | Legal Clinic | Refugee Law Clinic

Angebote für Auslandsaufenthalte

Partneruniversitäten in mehr als 30 Ländern

Hochschulsport

zahlreiche Angebote unter www.hochschulsport-hannover.de

(bspw. Fitness-Studio CAMPUSFit, Kletterhalle, Sauna u.v.m.)

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

ca. 532.000

Studierende insgesamt

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover: ca. 30.000

Hannover insgesamt: ca. 50.000

Freizeit und Kultur

https://www.uni-hannover.de/de/universitaet/campus-und-stadt/

sport-kultur-freizeit/ | Oper, Theater, (Uni-)Kino, Sportvereine,

Restaurants/Bars/Kneipen in Uninähe.

Beck'scher Studienführer Jura 2021


87

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.786

Anzahl der Erstsemester

386

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 116

Studienbeginn

nur Wintersemester

Regelstudienzeit

10 Semester (bundeseinheitlich)

Semestergebühren/Semesterbeitrag

171,75 € (Semesterbeitrag), Studien gebühren

für int. Studierende und für Zweitstudium

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Times Higher Education Platz 44 weltweit,

QS World University Ranking Platz 66 weltweit,

Wirtschaftswoche 2020 Platz 2, CHE-

Ranking Spitzengruppe Unterstützung am

Studienanfang

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Erste jur. Prüfung), Legum Magister (LL.M.),

Aufbaustud. International Law (LL.M.), Aufbaustud. Unternehmensrestrukturierung

(LL.M.), B. A. Begleitfach Öffentliches Recht

Schwerpunktbereiche

Rechtsgeschichte und hist. Rechtsvergleichung, Kriminalwissenschaften,

Deutsches und europ. Verwaltungsrecht, Arbeits- und

Sozialrecht, Steuerrecht, Unternehmensrecht, Wirtschaftsrecht und

Europarecht, Zivilverfahrensrecht, Int. Privat- und Verfahrensrecht,

Völkerrecht, Medizin- und Gesundheitsrecht, Europ. und int. Kapitalmarkt-

und Finanzdienstleistungsrecht

Fachliche Zusatzangebote

Anglo-amerikanisches und französisches Recht, Anwaltsorientierte

Juristenausbildung, Kooperation mit dem MPI für Völkerrecht, LL.M.

in Dispute Resolution (Heidelberg-Pepperdine)

Angebote für Auslandsaufenthalte

Montpellier, Cambridge, Krakau, Andrássy-Universität Budapest,

Luxemburg, 40 weitere Partneruniversitäten in Europa; Chile,

Brasilien, Australien, Asien. ERASMUS-Programm und weitere

Programme. »HeiParisMax« für junge Wissenschaftler/-innen

Hochschulsport

Badminton, Basketball, Bogenschießen, Crosslauf, Fechten,

Fußball, Futsal, Golf, Handball, Hockey, Judo, JuJutsu, Kanupolo,

Karate, Lacrosse, Leichtathletik, Mountainbike, Reiten, Rennrad,

Rudern, Rugby, Schwimmen, Taekwondo, Tennis, Tischfußball,

-tennis, Trampolin, Triathlon, Turnen, Ult. Frisbee, Volleyball,

Wasserball

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

160.000

Studierende insgesamt

Universität: 28.653, Päd. Hochschule: 4.200, SRH Hochschule:

3.100, Hochschule für jüdische Studien: 100

Freizeit und Kultur

Kinos, mehrere Bühnen, Theater, Orchester, Museen, freie Szene,

Musikclubs, UNESCO City of Literature, Metropolregion Rhein-

Neckar

Heidelberg

vahlen.de | beck.de


88

SRH Hochschule Heidelberg

Heidelberg

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

private Hochschule seit über 50 Jahren

Anzahl der Studierenden

circa 500 Studierende

Anzahl der Erstsemester

7

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 36

Studienbeginn

jährlich im April und im Oktober

Regelstudienzeit

Bachelor: 6 Semester, Master: 4 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

Bachelor: 670 € monatlich + einmalig 750 €

Immatrikulationsgebühr

Master: 690 € monatlich + einmalig 750 €

Immatrikulationsgebühr

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Bestnoten im CHE-Ranking 2020/2021!

Spitzengruppe in folgenden Bereichen:

– Studienorganisation

– Kontakt zur Berufspraxis

– Abschlüsse in angemessener Zeit

– Allgemeine Studiensituation

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Bachelor Wirtschaftsrecht, LL.B.

Master Internationales Wirtschafts- und Unternehmensrecht, LL.M.

Master Sozialrecht, LL.M.

Schwerpunktbereiche

Studienrichtungen im Bachelor: HealthCare & Social Law,

Familienunternehmen und Entrepreneurship, International

Business, Transactions, Data Security, Social Media & IP-Law

Schwerpunkte im Master: International and Comparative Business

Law, Capital Market, Regulation & Compliance

Fachliche Zusatzangebote

Softskill-Trainings und Zusatzqualifikationen (Compliance und

Konfliktmanagement), ebenso wie optionale Zusatzangebote (z.B.

Fremdsprachenkurse oder ein Speed Reading-Training) und interessante

Fachtagungen (z.B. eLAW; SRH Campus Business & Law,

International Week)

Angebote für Auslandsaufenthalte

Auslandspraktikum oder Auslandssemester bei über 80 internationalen

Partneruniversitäten

Hochschulsport

SRH Campussports e.V.: Kraftraum mit modernen Kraft- und

Ausdauergeräten, Hallenbad, Sporthalle mit Kletterwand, Basketballkörben

und Fußballtoren sowie Outdoorbereich mit Streetsocceranlage

und Volleyballfeld.

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

circa 160.000 Personen in Heidelberg

Studierende insgesamt

circa 36.000 Studierende in Heidelberg

Freizeit und Kultur

Heidelberg ist mit seinem Schloss, Philosophenweg, Neckartal

und der romantischen Altstadt eine der schönsten Städte Deutschlands.

Beck'scher Studienführer Jura 2021


STAATLICH

ANERKANNTE

HOCHSCHULE

PRAXISNAH STUDIEREN IN HEIDELBERG

WIRTSCHAFTSRECHT, LL.B.

Dauer: 3 Jahre, 180 ECTS

❙ Doppelqualifikation:

Juristische Fragestellungen und

unternehmerisches Handeln

❙ Vertiefung in attraktive Studienrichtungen möglich

MÖGLICHE STUDIENRICHTUNGEN

IM FACH WIRTSCHAFTSRECHT:

❙ Data Security, Social Media und IP-Law

❙ HealthCare / Medizin- und Gesundheitsrecht

❙ International Business Law and Contract Drafting

❙ Familienunternehmen und Entrepreneurship

INT. WIRTSCHAFTS- UND UNTERNEHMENSRECHT, LL.M.

Dauer: 2 Jahre, 120 ECTS

❙ Integrierte Austauschprogramme mit den USA und China

❙ Schwerpunkte: Mergers & Acquisition, Compliance

❙ Kombinierbar mit einer Nebentätigkeit

SOZIALRECHT, LL.M.

Dauer: 2 Jahre, 120 ECTS

❙ Kombinierbar mit einer Nebentätigkeit

❙ Schwerpunkte: Sozialdienst- und Gesundheitsdienstleistungen

❙ von Arbeitgebern sehr gefragt

STUDIENSTART JÄHRLICH ZUM 1. OKTOBER

WAS WIR BIETEN

❙ Hochschuleigenes Auswahlverfahren (kein Numerus Clausus)

❙ Kleine Gruppen und persönliche Betreuung

❙ Staatlich erkannte Anschlüsse

❙ Praxisorientierte Lehrveranstaltungen

SRH HOCHSCHULE HEIDELBERG

Fakultät für Sozial- und Rechtswissenschaften | Telefon +49 (0) 6221 88-1021 | marion.bollheimer@srh.de

WWW.HOCHSCHULE-HEIDELBERG.DE


90

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Jena

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

ca. 1.400

Anzahl der Erstsemester

ca. 300

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 73

Studienbeginn

Winter- und Sommersemester

Regelstudienzeit

Rechtswissenschaft (StEx): 10 Semester

Wirtschaftslehre/Recht: 10 Semester

Rechtswissenschaft (B. A.): 6 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

ca. 260 € Semesterbeitrag (Nahverkehr)

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Spitzengruppe CHE-Ranking

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Staatsexamen)

Studiengang »Wirtschaftslehre/Recht« – Rechtlicher Teil

(Lehramt an Gymnasien, Staatsexamen)

Studiengang »Rechtswissenschaft« als Ergänzungsfach

(Bachelor of Arts)

Schwerpunktbereiche

Grundlagen des Rechts und der Rechtswissenschaft, Deutsches

und Europäisches Wirtschaftsrecht, Deutsches und Europäisches

Arbeits- und Sozialrecht, Deutsches und Europäisches Öffentliches

Recht, Kriminalwissenschaften, Internationales Recht, Zivilrechtspflege

und Vertragsgestaltung

Fachliche Zusatzangebote

Aufbaustudiengang »Privates und Öffentliches Wirtschaftsrecht«

(LL.M. oec.)

Zertifikatsstudiengang »Arbeitsrecht, Organisation und Personalmanagement«

Zertifikatsstudiengang »Energierecht«

Fachspezifische Fremdsprachenausbildung

Refugee Law Clinic, Elsa, Jessup Moot Court, Vis Moot Court

Angebote für Auslandsaufenthalte

ja, über ERASMUS

Hochschulsport

umfassendes Sportprogramm, von Stand Up Paddling bis

Wintersportangebote, Fitnessstudio für Studierende

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

ca. 110.000

Studierende insgesamt

Friedrich-Schiller-Universität Jena: 17.659

Jena insgesamt: ca. 22.000

Freizeit und Kultur

Theater, Vereine, Kinos, Bars, Kneipengassen, Festivals

Beck'scher Studienführer Jura 2021


91

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.047 (Vollstudium Rechtswissenschaften,

ohne LL.M., Promotion; Jura als Nebenfach)

(offizieller Endbestand WiSe 2018/19)

Anzahl der Erstsemester

450

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 97

Studienbeginn

jeweils zum WiSe

Regelstudienzeit

Durchschnittliche Studienzeit: 9 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

Gesamtbetrag im Wintersemester 2020/21:

270,50 €; Inhalt: Beitrag für Aufgaben des

Studentenwerks Schleswig-Holstein und

der Studierendenschaft sowie Beitrag für

das Semesterticket und das Landesweite

Semesterticket

Ranking(s) der Jur. Fakultät


Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Staatsexamen), Abschluss: Erste Juristische

Prüfung

Schwerpunktbereiche

8 (Familien- u. Erbrecht o. Zivilverfahrensrecht; Kriminalwissenschaften;

Staat und Verwaltung; Wirtschaftsrecht mit verschiedenen

Spezialisierungen; Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung;

Völker- und Europarecht; Historische und Philo sophische

Grundlagen des Rechts; Gesundheitsrecht)

Fachliche Zusatzangebote

Fachfremdsprachenzertifikat Englisch; Zertifikat »Osteuropäisches

Recht« (gemeinsam mit anderen Universitäten); M. A. »Internationale

Politik und Internationales Recht« (gemeinsam mit

Pol. Wissenschaft)

Angebote für Auslandsaufenthalte

zahlreiche Partneruniversitäten (ERASMUS-Programm und andere,

z.B. Russland, China, USA)

Hochschulsport

www.sportzentrum.uni-kiel.de

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

248.269 (Stand: 31. März 2020)

Studierende insgesamt

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel: ca. 27.000

(Stand: 13. Januar 2020) / Kiel insgesamt: ca. 35.000

Freizeit und Kultur

https://www.uni-kiel.de/de/universitaet/stadt-region

Kiel

vahlen.de | beck.de


92

Universität Konstanz

Konstanz

© Universität Konstanz

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

1.528 (SS 2020)

Anzahl der Erstsemester

87 (SS 2020), 274 (WS 2019/20)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 87

Studienbeginn

zum WS und SS

Regelstudienzeit

10 (Staatsexamen);

6 (B. A. Nebenfach),

4 (LL.M. Rechtsvergl.),

3 (LL.M. dt. Recht)

Semestergebühren/Semesterbeitrag

164,00 €, inkl. Verwaltungskostenbeitrag,

Studierendenwerksbeitrag, Studierendenschaftsbeitrag

(einschl. Sockelbeitrag Bus-

Semesterticket und Kultursemesterticket)

zzgl. eventuell besonderer Studiengebühren

(s. Homepage)

Ranking(s) der Jur. Fakultät

CHE 2020: Spitzengruppe Studienbeginn (8/12),

Unterstützung bei Examensvorbereitung (1,8),

nur 27,1 % kommerzielle Repetitorienteilnahme,

IT-Infrastruktur 1,9

www.jura.uni-konstanz.de

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Staatsexamen/1. jur. Prüfung)

Nebenfach Rechtswissenschaft im geisteswissenschaftlichen B. A.

Deutsches Recht für im Ausland graduierte Juristen (LL.M.)

Rechtsvergleichende Studien zum dt., europ. und chin. R. (LL.M.)

Schwerpunktbereiche

8 (Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht; Arbeits- und Sozialrecht;

Europäisches und Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht

in der Rechtspraxis; Umwelt- und Planungsrecht sowie

öffentliches Wirtschaftsrecht; Strafrechtspflege: Wirtschaftsstrafrecht,

Kriminologie, Europäisierung und Praxis; Personen- und

Unternehmenssteuerrecht; Internationales und Europäisches

Recht; Unternehmen und Finanzierung)

Fachliche Zusatzangebote

Refugee Law Clinic, Knastkontakte, student. Rechtsberatung, ELSA

universitär: Moot Courts (inkl. VGH und BAG), Fachsprachkurse

in Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch; Einführung in

das Englische, Französische, Italienische, Spanische und Türkische

Recht; deutsch-chinesisches Seminar, deutsch-estnisches Seminar,

deutsch-kolumbianisches Seminar

Angebote für Auslandsaufenthalte

Erasmusjahr in nahezu allen europäischen Ländern sowie

Auslandsstudium in Australien, China, Israel, Japan, Kolumbien,

Neuseeland, Singapur und Südkorea; deutsch-chinesischer LL.M.

Hochschulsport

umfangreich, inkl. Wasser-und Alpinsport

https://www.uni-konstanz.de/hochschulsport/hspkn/

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

86.332 (31.12.​2019)

Studierende insgesamt

16.000 (Uni+HTWG)

Freizeit und Kultur

Mittelzentrum am Bodensee, Einzugsbereich auch Schweiz,

Bodenseephilharmonie, Campus Festival, rege HSG- u. Vereinslandschaft,

Fastnachtshochburg, kostenloses Seestrandbad

Beck'scher Studienführer Jura 2021


93

Universität zu Köln

© Thomas Josek

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

ca. 5.000

Anzahl der Erstsemester

ca 500 (WiSe) / ca. 300 (SoSe)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

ca. 1 : 125

Studienbeginn

jeweils zum WiSe und SoSe

Regelstudienzeit

9 Semester (durchschnittlich: 11 Semester)

Semestergebühren/Semesterbeitrag

ca. 280 €

beinhaltet: Semesterticket für NRW

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Platz 5 (WiWo 2020)

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Erste Prüfung); binationale Bachelor-Studiengänge

(deutsch-französisch/deutsch-englisch/deutsch-italienisch/

deutsch-türkisch); binationale Masterstudiengänge (deutsch-französisch/deutsch-italienisch/deutsch-türkisch);

inländische Masterstudiengänge

(Wirtschaftsrecht/Master für im Ausland graduierte

Juristen) http://jura.uni-koeln.de/studium/studienangebot

Schwerpunktbereiche

Unternehmensrecht; Rechtspflege und Notariat; Geistiges Eigentum

und Wettbewerb; Bank-, Kapitalmarkt- und Versicherungsrecht;

Arbeitsrecht, Sozialversicherungsrecht, Versicherungsrecht, Medizinrecht

und Gesundheitsrecht; Internationales Privat-, Wirtschaftsund

Verfahrensrecht; Rechtsentwicklungen in der Moderne; Öffentliches

Recht; Völker- und Europarecht; Steuer- und Bilanzrecht;

Religion, Kultur und Recht; Medien- und Kommunikationsrecht;

Kriminologie, Jugendkriminalrecht, Strafvollzug; Internationales

Strafrecht, Strafverfahren, praxisrelevante Gebiete des Strafrechts

(https://jura.uni-koeln.de/studium/studierende/schwerpunktbereiche)

Fachliche Zusatzangebote

Certificate in United States Law (https://us-recht.jura.uni-koeln.de);

Zertifikat »Osteuropäisches Recht«; Rome-Zertifikat »Recht der ostund

mitteleuropäischen Staaten«; Europa-Zertifikat »Proteus«; Vielzahl

an nationalen und internationalen Moot Courts, Schlü sselqualifikationskurse

des CENTRAL (www.central.uni-koeln.de)

Angebote für Auslandsaufenthalte

ü ber 50 Partneruniversitäten in Europa, den USA, Indien, China

und Japan (www.zib.jura.uni-koeln.de)

Hochschulsport

www.campussport-koeln.de; www.hochschulsport-koeln.de

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

ca. 1.090.000 (Stand Ende 2018)

Studierende insgesamt

Universität zu Köln: ca. 50.000 / Köln insgesamt: ca. 100.000

Freizeit und Kultur

https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/kultur/

Köln

vahlen.de | beck.de


94

Universität Leipzig

Leipzig

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.690

Anzahl der Erstsemester

672 (Wintersemester 2019/20)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 112

Studienbeginn

nur im Wintersemester

Regelstudienzeit

Staatsexamen: 10 Semester

LL.M.: 4 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

236,50 €

Ranking(s) der Jur. Fakultät


Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Staatsexamen)

Europäischer Privatrechtsverkehr (LL.M.)

Recht der Europäischen Integration (LL.M.)

Schwerpunktbereiche

12 Schwerpunktbereiche – frei wählbar (Grundlagen des Rechts;

Staat und Verwaltung – Umwelt, Bauen, Wirtschaft; Internationaler

und Europäischer Privatrechtsverkehr; Europarecht – Völkerrecht –

Menschenrechte; Bank- und Kapitalmarktrecht; Kriminalwissenschaften;

Medienrecht; Rechtsberatung – Rechtsgestaltung – Rechtsdurchsetzung;

Unternehmensrecht; Arbeitsrecht; Steuerrecht;

Wettbewerbs- und Energierecht)

Fachliche Zusatzangebote

Law Clinic, Legal Tech Verein, Elsa, Moot Court, Fachspezifische

Fremdsprachenausbildung; LEO (Leipziger Examensoffensive)

Angebote für Auslandsaufenthalte

über 30 mögliche Erasmusziele

Hochschulsport

www.zfh.uni-leipzig.de, über 400 angebotene Sportkurse

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

601.668

Studierende insgesamt

Universität Leipzig: 28.275

Leipzig insgesamt: ca. 39.000

Freizeit und Kultur

vielfältiges Kultur- und Freizeitangebot: Theater, Vereine, Kino,

Bars, Ausgehviertel (besonders beliebt bei Studenten: Leipziger

Innenstadt und Südvorstadt), Neuseenland

Beck'scher Studienführer Jura 2021


95

Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.940

Anzahl der Erstsemester

285 (Winter) / 175 (Sommer)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 123

Studienbeginn

jeweils zum Winter- und Sommersemester

Regelstudienzeit

10 Semester (Examen)

Semestergebühren/Semesterbeitrag

ca. 320 €

Ranking(s) der Jur. Fakultät


Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Staatsexamen), Deutsches und französisches

Recht (LL.B), Internationales Privatrecht und europäisches Einheitsrecht

(LL.M.), Medienrecht (LL.M.), Deutsches Recht für im Ausland

graduierte Juristen (LL.M.), Magister iuris (Mag. iur.)

Schwerpunktbereiche

Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Internationales Privatund

Verfahrensrecht, Medienrecht, Methodik und Geschichte des

Rechts, Wirtschaft und Verwaltung I und II, Deutsches und europäisches

Arbeitsrecht, Europäisches und deutsches Kartell- und

Wettbewerbsrecht, Familien- und Erbrecht, Internationales Öffentliches

Recht, Kommunikationsrecht, Steuerrecht, Strafrechtspflege

mit Kriminologie, Strafrechtspflege mit Strafverteidigung, Französisches

Recht, Common Law/Schottisches Recht

Fachliche Zusatzangebote

Refugee Law Clinic, Elsa, mehrere Moot Courts, Schlüsselqualifikationszertifikat

Wirtschaft

Angebote für Auslandsaufenthalte

31 Partneruniversitäten: https://auslandsbuero.jura.uni-mainz.de

Hochschulsport

Allgemeiner Hochschulsport – www.ahs.uni-mainz.de /

Gebühr: 10 Euro pro Semester

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

217.000

Studierende insgesamt

Johannes Gutenberg-Universität Mainz: ca. 31.000

Mainz insgesamt: ca. 38.000

Freizeit und Kultur

Staatstheater Mainz, Unterhaus Mainz (Kleinkunst), mehrere Kinos

und Programmkinos, lebendige Kneipenlandschaft, reges Kulturleben

auf dem Campus

Mainz

vahlen.de | beck.de


96

Universität Mannheim

Mannheim

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

ca. 1.400

Anzahl der Erstsemester

ca. 300

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 55

Studienbeginn

ausschließlich zum Herbst-/Wintersemester

(HWS)

Regelstudienzeit

Kombinationsstudiengang Unternehmensjurist/in

(LL.B./StEx): 11 Semester

Master of Laws (LL.M): 4 Semester

Master Wettbewerbs- und Regulierungsrecht

(LL.M.): 4 Semester

Master of Comparative Business Law (M.C.B.L):

2 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

190,30 €

Ranking(s) der Jur. Fakultät

CHE (Bestnoten in »allgemeine Studiensituation«,

»Unterstützung am Studien anfang«,

»Betreuung durch Lehr ende«, »Studienorganisation«

und »Examensvorbereitung«)

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

– gestufter Kombinationsstudiengang »Unternehmensjurist/in«

(LL. B./Staatsexamen)

– konsekutiver Masterstudiengang »Master of Laws« (LL.M.)

– konsekutiver Masterstudiengang »Wettbewerbs- und

Regulierungsrecht« (LL.M.)

– nichtkonsekutiver internationaler Masterstudiengang

»Master of Comparative Business Law« (M.C.B.L.)

Schwerpunktbereiche

Schwerpunktbereich Wirtschaftsrecht (10 Wahlfächer)

Fachliche Zusatzangebote

Elsa, Willem C. Vis Moot und European Law Moot Court

Angebote für Auslandsaufenthalte

88 Partneruniversitäten, Programme: ERASMUS, DAAD,

Landesprogramm Baden-Württemberg

Hochschulsport

www.uni-mannheim.de/sport/

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

320.000

Studierende insgesamt

Universität Mannheim: ca. 12.000

Mannheim insgesamt: ca. 28.000

Freizeit und Kultur

Nationaltheater, Vereine, Kinos, Bars, Ausgehviertel

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Jura-Studium in Mannheim

Exzellente Studienbedingungen durch persönliche Betreuung:

Gestufter Kombinationsstudiengang „Unternehmensjurist/in

(LL.B./Staatsexamen)“

Konsekutiver Masterstudiengang „Master of

Laws“ (LL.M.)

Konsekutiver Masterstudiengang „Wettbewerbs-

und Regulierungsrecht“ (LL.M.)

Nichtkonsekutiver internationaler Masterstudiengang

„Master of Comparative Business

Law“ (M.C.B.L.)

Weitere Informationen unter:

www.jura.uni-mannheim.de

Studienbeginn:

immer im September

Bewerbung: www.uni-mannheim.de/

studium/bewerbung


98

Philipps-Universität Marburg

Marburg

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.141 (WiSe 2019/2020)

Anzahl der Erstsemester

291 (WiSe 2019/2020)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 125

Studienbeginn

jeweils zum WiSe und SoSe

Regelstudienzeit

10 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

335,29 €

Ranking(s) der Jur. Fakultät


Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Erste Juristische Prüfung)

Aufbaustudiengang Grundzüge des deutschen Rechts (LL.M.)

Weiterbildungsstudiengang Baurecht und Baubegleitung (LL.M.)

Weiterbildungsstudiengang Pharmarecht (LL.M.)

Schwerpunktbereiche

6 (Recht der Privatperson; Recht des Unternehmens;

Medizin- und Pharmarecht; Staat und Wirtschaft;

Völker- und Europarecht; Nationale und internationale

Strafrechtspflege)

Fachliche Zusatzangebote

Zusatzqualifikation: Privates Baurecht, Recht und Wirtschaft,

Pharmarecht, Sozialrecht; Elsa; Moot Court; Studentische Rechtsberatung;

Trial Monitoring; Recht der Digitalisierung/Legal Tech

Angebote für Auslandsaufenthalte

ERASMUS; universitäre Partnerschaften (Nanjing University

of Finance and Economics, School of Zhongnan University of Economics

and Law Wuhan, Baltische Föderale Universität Immanuel

Kant, Universidad Autónoma de Chile, Bond University Australien)

Hochschulsport

Zentrum für Hochschulsport

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

73.147 (Stand: Dezember 2014)

Studierende insgesamt

24.394 (WiSe 2019/2020)

Freizeit und Kultur

Marbuger Landgrafenschloss; Historische Oberstadt mit malerischen

Gassen und zahlreichen Studentenkneipen; Vielzahl an

Kinos; Museen; Hessisches Landestheater; diverse Festivals der

Stadt und Hochschule

Beck'scher Studienführer Jura 2021


99

Ludwig-Maximilians-Universität München

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

ca. 5.000

Anzahl der Erstsemester

ca. 980

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

k.A.

Studienbeginn

nur zum WiSe

Regelstudienzeit

10 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

142,40 €

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Platz 1 LTO Ranking

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Erste Juristische Prüfung), Aufbaustudium in

den Grundzügen des Deutschen Rechts (LL.M.), Aufbaustudium im

Europäischen und Internationalen Wirtschaftsrecht (LL.M. Eur)

Schwerpunktbereiche

10 Schwerpunktbereiche: Grundlagen der Rechtswissenschaften;

Strafjustiz, Strafverteidigung und Prävention; Wettbewerbsrecht,

Geistiges Eigentum und Medienrecht; Unternehmensrecht: Gesellschafts-,

Kapitalmarkt- und Insolvenzrecht; Unternehmensrecht:

Arbeits- und Sozialrecht; Unternehmensrecht: Innerstaatliches,

Internationales und Europäisches Steuerrecht; Internationales,

Europäisches und Ausländisches Privat- und Verfahrensrecht;

Öffentliches Wirtschafts- und Infrastrukturrecht; Internationales

und Europäisches Öffentliches Recht; Medizinrecht

Fachliche Zusatzangebote

Zusatzausbildung Rechtsinformatik-Zertifikat, Fachspezifische

Fremdsprachenausbildung, Moot Court

Angebote für Auslandsaufenthalte

Integrierter deutsch-französischer Studiengang mit Paris II,

ERASMUS-Programm (über 50 Partnerfakultäten), Japan-Korea-

Partnerschaftsprogramm

Hochschulsport

Zentraler Hochschulsport München (ZHS)

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

ca. 1,5 Millionen

Studierende insgesamt

Ludwig-Maximilians-Universität München: ca. 52.000

München insgesamt: ca. 114.000

Freizeit und Kultur

Theater, Vereine, Kino, Bars, Ausgehviertel

München

vahlen.de | beck.de


100

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Münster

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

4.323 (Stand: WiSe 2019/2020)

Anzahl der Erstsemester

ca. 700 pro Studienjahr

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 135

Studienbeginn

jeweils zum WiSe und SoSe

Regelstudienzeit

10 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

299,34 € (SoSe 2020)

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Spitzengruppe im CHE-Ranking in den

Kategorien allgemeine Studiensituation,

Lehrangebot und Studienorganisation

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Erste Prüfung)

Politik und Recht (Bachelor)

Wirtschaft und Recht (Bachelor)

Schwerpunktbereiche

9 (Wirtschaft und Unternehmen; Arbeit und Soziales;

Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht;

Internationales Recht, Europäisches Recht, IPR;

Rechtsgestaltung und Streitbeilegung; Öffentliches Recht;

Kriminalwissenschaften; Steuerrecht; Rechtswissenschaft

in Europa)

Fachliche Zusatzangebote

Fachspezifische Fremdsprachenausbildung in Englisch, Französisch,

Spanisch; Zusatzausbildung in den Bereichen: Anwaltsrecht, Bankund

Bankwirtschaft, Gewerblicher Rechtsschutz; Informations-,

Telekommunikations- und Medienrecht; Journalismus und Recht;

Römisches Privatrecht, Versicherungsrecht und Versicherungsökonomie;

Familienrecht; »Islamisches Recht«; »Deutsche Rechtsgeschichte«;

Law Clinic; Elsa; Moot Courts

Angebote für Auslandsaufenthalte

86 ERASMUS-Partnerschaften; 18 weltweit

Hochschulsport

www.uni-muenster.de/Hochschulsport/

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

311.612

Studierende insgesamt

Westfälische Wilhelms-Universität Münster: 44.850

(Stand: WiSe 2019/2020) / Münster insgesamt: ca. 60.000

Freizeit und Kultur

https://www.uni-muenster.de/leben/index.shtml

Beck'scher Studienführer Jura 2021


101

Universität Osnabrück

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.023

Anzahl der Erstsemester

477

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 106

Studienbeginn

Wintersemester

Regelstudienzeit

Rechtswissenschaft: 9 Semester, Wirtschaftsrecht:

6 Semester, Deutsches Recht: 2 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

366,33 €

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Platz 3 im CHE-Ranking 2020

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Erste Juristische Prüfung); Wirtschaftsrecht

(Bachelor); Deutsches Recht (Master)

Schwerpunktbereiche

8 (Europäisches und Internationales Privatrecht und seine historischen

Grundlagen; Deutsches und Europäisches Unternehmensund

Kapitalmarktrecht; Deutsches und Europäisches Recht des

Wettbewerbs und des Geistigen Eigentums; Europäisches Öffentliches

Recht und seine Grundlagen; Deutsches und Europäisches

Recht der öffentlichen Güter und Dienstleistungen; Deutsches und

Europäisches Steuerrecht; Deutsches und Europäisches Wirtschaftsstrafrecht;

Rechtspflege, Rechtsberatung, Rechtsgestaltung)

Fachliche Zusatzangebote

Wirtschaftswissenschaftliche Zusatzausbildung, Refugee Law

Clinic, Rechtsberatung für Bedürftige, Legal Tech Lab, El§a, Moot

Court, Fremdsprachliche Fachausbildung, Veranstaltungen zum

Chinesischen Recht, Schreibwerkstatt

Angebote für Auslandsaufenthalte

Mehr als 50 ausländische Partneruniversitäten, 44 Partnerschaften

für Auslandsaufenthalte (Erasmus+) in 17 Ländern. Viele weitere

Kooperationen weltweit, u.a. Japan, VR China, Taiwan, Korea. Im

Rahmen von Erasmus+ auch Auslandspraktika.

Hochschulsport

U.a. Kurse zur Selbstverteidigung, Entspannung, Tanz, Wassersport,

Ausdauer, Ballsport.

Näheres siehe https://www.zfh.uni-osnabrueck.de

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

171.175 (Stand 31.12.​18)

Studierende insgesamt

Universität Osnabrück: 14.064

Osnabrück insgesamt: ca. 25.000

Freizeit und Kultur

Mittelalterliche Altstadt, Kultursemesterticket, Theater, Symphonieorchester,

European Media Arts Festival, von Studierenden organisiertes

Fairytale-Festival, Rubbenbruchsee

Osnabrück

vahlen.de | beck.de


102

Universität Passau

Passau

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.075

Anzahl der Erstsemester

456

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 94

Studienbeginn

Staatsexamen: Wintersemester

Bachelor: Wintersemester

Regelstudienzeit

Staatsexamen: 9 Semester

Bachelor: 8 Semester

Master Deutsches Recht für ausländische

Studierende: 2 Semester

Doppelmasterstudiengang »Deutsches und

Russisches Recht«: 4 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

84,50 € (62,00 € Studentenwerksbeitrag plus

22,50 € für das Semesterticket)

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Spitzengruppe (CHE)

Mit der Note 1,3 wird das Angebot »Universitäre

Repetitorien« bewertet und setzt damit

deutschlandweit Maßstäbe (Mittelwert: 2,0).

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Staatsexamen),

Bachelor Legal Tech (Bachelor of Laws LL.B.),

Master Deutsches Recht für ausländische Studierende

(Master of Laws LL.M),

Doppelmasterstudiengang »Deutsches und Russisches Recht«

(Master of Laws LL.M.)

Schwerpunktbereiche

30

Fachliche Zusatzangebote

Fachspezifische Fremdsprachenausbildung, Studienzertifikat Osteuropa,

Moot Court im Steuerrecht, Philip C. Jessup Moot Court,

Vis Arbitration Moot, European Human Rights Moot Court Competition,

Certificate of Higher Education (in Kooperation mit der

University of London), Certificate of Studies in European, Comparative

and International Law (CECIL), Doppelabschlüsse (England,

Frankreich, Spanien), weitere Studienzertifikate: Osteuropäisches

Recht, Patentrecht und Softwareschutz, zahlreiche Angebote des

Zentrums für Karriere und Kompetenzen, Examensvorbereitung

mit durchgängigem einjährigem Kurs (je eine Professur pro Rechtsgebiet)

und wöchentlichem Klausurenkurs sowie schriftlichem

und mündlichem Probeexamen, Einzelcoaching u.a.m.

Angebote für Auslandsaufenthalte

Zahlreiche Partneruniversitäten im Bereich Jura; Schwerpunktstudium

»Ausländisches Recht« vollständig im Ausland möglich

Hochschulsport

Grundpreis: 15 € pro Semester, ggf. Zahlung eines Aufpreises

für spezielle Sportarten.

Angebot: Fitnessstudio, Volleyball, Zirkel-Training, Yoga und

vieles mehr.

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

51.074

Studierende insgesamt

11.889

Freizeit und Kultur

Theater, Vereine, Kino, Bars

Beck'scher Studienführer Jura 2021


103

Universität Potsdam

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.185

Anzahl der Erstsemester

335

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 110

Studienbeginn

Wintersemester

Regelstudienzeit

Examen: 10 Semester, Bachelor: 6 Semester,

Master: 4 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

304,16 €

Ranking(s) der Jur. Fakultät

CHE Hochschulranking 2020: Spitzengruppe

bei Unterstützung am Studienanfang und

Examensvorbereitung

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Erste Juristische Prüfung)

Rechtswissenschaft (Bachelor of Law)

Deutsch-Französischer Studiengang (Licence, Maîtrise)

Unternehmens- und Steuerrecht (Master of Law)

Steuerrecht (Master of Law)

Medienrecht und -management – Digital Media Law and

Management (Master of Law, Master of Business Administration)

Zertifikatsstudium »Mediation« (Zertifikat)

Rechtswissenschaft für im Ausland graduierte Juristen

(Magister Legum)

Schwerpunktbereiche

1. Litigation

2. Transnationales Zivilrecht

3. Medien- und Wirtschaftsrecht

4. Gesellschafts- und Steuerrecht

5. Wirtschafts-, Steuer- und Umweltstrafrecht

6. Staat – Wirtschaft – Kommunales

7. Internationales Recht

8. Grundlagen des Rechts

9. Französisches Recht

Fachliche Zusatzangebote

Brückenkurs zum Studienbeginn, Klausurklinik, Probeexamen,

Moot Court, Fachspezifische Fremdsprachenausbildung

Angebote für Auslandsaufenthalte

22 Partneruniversitäten in Frankreich, Kroatien, Polen, Russland,

Schweiz, Spanien, Tschechien, Türkei, Ungarn, USA

Hochschulsport

50 Kurse (von A wie Aikido bis Z wie Zumba)

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

180.334

Studierende insgesamt

Universität Potsdam: 21.229 / Potsdam insgesamt: ca. 25.700

Freizeit und Kultur

T-Werk, Fabrik Potsdam, Lindenpark Potsdam, Schiffbauergasse

Potsdam, Waschhaus, Thalia Kino Babelsberg, Hans-Otto-Theater

Potsdam

vahlen.de | beck.de


104

Universität Regensburg

Regensburg

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.054

Anzahl der Erstsemester

456 (WS) / 192 (SS)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 114

Studienbeginn

Winter- und Sommersemester

Regelstudienzeit

10 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

ca. 150 € (inkl. Semesterticket)

Ranking(s) der Jur. Fakultät


Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Staatsexamen), Kriminologie und Gewaltforschung

(M. A.), Compliance (LL.M.), Human Resource Management

(LL.M.), Legal Tech (LL.M.)

Schwerpunktbereiche

15 (Grundlagen der modernen Rechtsordnung; Gesellschaftsrecht;

Immobilienrecht; Sozial-, Gesundheits- und Migrationsrecht;

Deutsches/Internationales Verfahrensrecht; Grundlagen des Strafrechts;

Recht der Informationsgesellschaft; European and International

Law; Wirtschaftsrecht; Familien- und Erbrecht; Steuerrecht;

Restrukturierungs- und Insolvenzrecht; Arbeits- und Unternehmensrecht;

Arbeitsrecht und Recht der sozialen Sicherheit; Bank- und

Kapitalmarktrecht)

Fachliche Zusatzangebote

fachspezifische Fremdsprachenausbildung in mehreren Sprachen;

ostwissenschaftliches Begleitstudium; Beratungs- und Kursangebote

im Bereich der Rhetorik, der Verbesserung der Studienleistungen

sowie hinsichtlich der Karriereplanung; Moot Courts (EDMC, Strafrecht,

Arbeitsrecht, Nuremberg); Law Clinic und Refugee Law Clinic;

ELSA Hochschulgruppe

Angebote für Auslandsaufenthalte

64 Partneruniversitäten in Australien, Nord- und Südamerika,

Asien und Europa mit über 100 Plätzen pro Jahr

Hochschulsport

eigenes Sportzentrum direkt am Campus

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

ca. 170.000

Studierende insgesamt

ca. 30.000

Freizeit und Kultur

Die Fakultät für Rechtswissenschaft ist am Campus der Universität

angesiedelt, die am Stadtrand von Regensburg liegt. Die historische

Altstadt (Unesco Welterbe) mit ihren zahlreichen Kulturangeboten,

den Bars, Restaurants und Clubs, erreicht man mit dem Bus in

5 Minuten, zu Fuß in 15 Minuten.

Beck'scher Studienführer Jura 2021


105

Universität des Saarlandes

© Oliver Dietze

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.571 (davon 1.492 Studierende im Studiengang

Rechtswissenschaft mit Abschluss erste

juristische Prüfung)

Anzahl der Erstsemester

686 (davon 278 Studierende im Studiengang

Rechtswissenschaft mit Abschluss erste juristische

Prüfung)

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)


Studienbeginn

nur zum Wintersemester

Regelstudienzeit


Semestergebühren/Semesterbeitrag

288 € (Sozialbeitrag, Verwaltungskostenbeitrag

und Beiträge der Studierendenschaft inklusive

Semesterticket)

Ranking(s) der Jur. Fakultät

CHE-Ranking 2020: in den Bereichen Unterstützung

zum Studienanfang, Examensvorbereitung

und Bibliotheksausstattung in der

Spitzengruppe

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Staatsexamen); Licence de droit (BA);

Deutsches Recht und Europäische Rechtsvergleichung (LL.M.);

Europäisches und Internationales Recht (LL.M.); Deutsches Recht

für französischsprachige Studierende (LL.M); SARPA – Integrierter

Master in vergleichendem öffentlichen Recht (LL.M.); Informationstechnologie

und Recht (LL.M); Wirtschaftsrecht für die Unternehmenspraxis

(LL.M.); Steuerrecht für die Unternehmenspraxis

(LL.M.)

Schwerpunktbereiche

Dt. und intern. Vertrags- und Wirtschaftsrecht; Dt. und intern.

Steuerrecht; Dt. und Europ. Arbeits- und Sozialrecht; Intern. Recht,

Europarecht und Menschenrechtsschutz; Dt. und Intern. Informations-

und Medienrecht; Dt. und Intern. Strafrechtspflege, Wirtschaftsstrafrecht

und Steuerstrafrecht; Französisches Recht; Dt. und

europ. Privatversicherungsrecht; IT-Recht und Rechts informatik

Fachliche Zusatzangebote

Zertifikat Schlüsselkompetenzen (Kleingruppenstruktur), Zertifikat

Patent- und Innovationsschutz, Zertifikat EIuS, Zertifikat IT-Recht

und Rechtsinformatik, E-Justice-Kompetenz, wirtschaftswissenschaftliche

Zusatzausbildung, Law Clinic, Elsa, Moot Court

Angebote für Auslandsaufenthalte

65 Partneruniversitäten weltweit, davon zwei Programme mit

Erwerb eines Mastertitels

Hochschulsport

vielfältiges Angebot mit mehr als 180 Kursen; weitere Infos findet

man hier: www.uni-saarland.de/einrichtung/hochschulsport.html

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

184.648

Studierende insgesamt

Universität des Saarlandes: 16.837

Saarbrücken insgesamt: ca. 31.000

Freizeit und Kultur

viele Möglichkeiten wie Theater, Sportvereine, Kneipenszene

am St. Johanner Markt und Nauwieser Viertel, s.a.

www.uni-Saarland.de/studium/campus/freizeit.html

Saarbrücken

vahlen.de | beck.de


106

Universität Trier

Trier

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

1.649 (Sommersemester 2020)

Anzahl der Erstsemester

Wintersemester 2019/20: 314,

Sommer semester 2020: 79

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 71,69

Studienbeginn

Winter- und Sommersemester

Regelstudienzeit

9 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

269,10 €(WS 2020/21) inklusive

Semesterticket

Ranking(s) der Jur. Fakultät


Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Staatsexamen); BA und MA Nebenfach

Öffentliches Recht für das Hauptfach Politikwissenschaften

Schwerpunktbereiche

Grundlagen der Europäischen Rechtsentwicklung; Unternehmensrecht;

Arbeits- und Sozialrecht; Wirtschafts- und Steuerstrafrecht

sowie Europäisches und Internationales Strafrecht; Umwelt- und

Infrastruktur; Europäisches und Internationales Recht; Deutsches

und internationales Steuerrecht; Recht der Informationsgesellschaft

und des Geistigen Eigentums

Fachliche Zusatzangebote

Fachspezifische Fremdsprachenausbildung in 8 Sprachen

und Rechtsordnungen (Anglo-Amerikanisches/Französisches/

Spanisches/Italienisches/Portugiesisches/Türkisches/Chinesisches/

Japanisches Recht); Refugee Law Clinic; Teilnahme an lokalen,

nationalen und internationalen Moot Courts, z.B. Bundesarbeitsgericht,

Bundesfinanzhof, Roman Law Moot Court, Jessup Moot

Court; Grundlagenzertifikat Studium Fundamentale; Zusatzzertifikat

Wirtschaftswissenschaften

Angebote für Auslandsaufenthalte

126 ERASMUS-Plätze an 52 Universitäten in Europa und der

Türkei für jeweils ein oder zwei Semester; Universität der Großregion

(www.unigr.uni-trier.de) im Verbund mit u.a. Université

du Luxembourg, Université de Lorraine, Liège Université

Hochschulsport

Fußball, Handball, Basketball, Beachvolleyball, Rudern, Tischtennis,

Lacrosse, Yoga, Jiu-Jitsu, Freeletics: www.unisport.uni-trier.de

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

ca. 110.000

Studierende insgesamt

Universität Trier: 12.594 / Trier insgesamt: ca. 20.000

Freizeit und Kultur

Unesco-Weltkulturerbe Porta Nigra, Basilika, Kaiserthermen,

Karl-Marx-Haus, Rheinisches Landesmuseum, Theater, Philharmonisches

Orchester, Wein und Wandern, Nachbarschaft

zu Luxemburg und Frankreich

Beck'scher Studienführer Jura 2021


107

Eberhard Karls Universität Tübingen

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.358, davon 2.091 Hauptfach

Anzahl der Erstsemester

277 WS, 120 SS

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 103

Studienbeginn

Winter- und Sommersemester

Regelstudienzeit

Staatsexamen 10 Semester,

Bachelor Nebenfach 6 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

158,30 € (beinhaltet Semesterticket)

Ranking(s) der Jur. Fakultät

Platz 5 im Ranking der Wirtschaftswoche

2019

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft mit Abschluss Erste Juristische Prüfung

Nebenfach Abschluss Bachelor

Schwerpunktbereiche

13 (Unternehmens- und Wirtschaftsrecht: Unternehmensorganisation

und -finanzierung, Arbeit und Soziales im Unternehmen, Wettbewerbsrecht;

Zivilverfahrens- und Insolvenzrecht; Fundamente

Europäischer Rechtsordnungen: Römisches Privatrecht, Neuere

Rechtsgeschichte, Religions- und Kirchenrecht; Recht der Internationalen

Beziehungen; Öffentliche Wirtschaft; Infrastruktur und

Umwelt; Steuerrecht; Strafrechtspflege: Kriminalwissenschaften,

Wirtschaftsstrafrecht)

Fachliche Zusatzangebote

Zertifikatsstudiengänge »Recht-Ethik-Wirtschaft« und »Recht und

Rhetorik«, Law-Clinic, Netzwerk Ost-West (bilaterale Austauschseminare),

Moot Courts (Willem C. Vis International, VGH BW Moot

Court, Philip C. Jessup, Roman Law Moot Court, Soldan Moot Court,

Strafrechtlicher Moot Court)

Angebote für Auslandsaufenthalte

Auslandsjahr mit Master I-Abschluss in Aix-en-Provence; zahlreiche

Erasmus-Programme (50 Partneruniversitäten in 21 Ländern)

Hochschulsport

www.hsp.uni-tuebingen.de

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

88.704

Studierende insgesamt

27.196

Freizeit und Kultur

Ausstellungen, Konzerte, Museen und Sammlungen, vier Kinos

und mehrere Filmfestivals

Freizeit: zwei Hallenbäder und ein Freibad, Naturpark Schönbuch

Tübingen

vahlen.de | beck.de


108

EBS Universität für Wirtschaft und Recht

Wiesbaden

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

privat

Anzahl der Studierenden

340

Anzahl der Erstsemester

100

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 30

Studienbeginn

Winter- und Sommersemester

Regelstudienzeit

8 Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

7.470 € pro Semester

Ranking(s) der Jur. Fakultät

CHE-Ranking 2020/21 // Spitzenpositionen

in BWL und Jura

Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (LL. B., Staatsexamen, Master in Business)

Master in Global Business Law (Master of Laws)

Schwerpunktbereiche

Wirtschaftsrechtliche Schwerpunktbereiche: Gesellschafts- und

Restrukturierungsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Öffentliches

Wirtschaftsrecht

Fachliche Zusatzangebote

Integriertes Zusatzprogramm BWL

Obligatorisches Auslandssemester

Umfangreiches Fremdsprachenangebot, Legal English

Methodenkompetenzen

Innovatives Lehrkonzept

Studium Universale

Persönliches Coaching

Individuelle Karriereberatung und -unterstützung

Zusatzveranstaltungen in Kooperation mit Praktikern und

Partnerkanzleien

Netzwerk der EBS Universität und EBS Alumni

Angebote für Auslandsaufenthalte

Integriertes Auslandssemester an einer von über 90 Partneruniversitäten

weltweit

Optionales Auslandspraktikum

Hochschulsport

EBS Sports (Studentische Initiative)

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

ca. 288.000

Studierende insgesamt

EBS Universität für Wirtschaft und Recht: ca. 2.000

Wiesbaden insgesamt: ca. 16.000

Freizeit und Kultur

Wiesbaden zeichnet sich durch sein vielfältiges und in der

Region einmaliges Freizeitangebot aus: Straßenfeste, Kino,

Theater, Museen, Bars, Clubs etc.

Beck'scher Studienführer Jura 2021


DIE ZUKUNFT HAT

EIN RECHT AUF SIE!

EBS. Empowering you to shape the future.

Jurastudium:

Erste juristische Prüfung

Bachelor of Laws (LL.B.)

Master in Business


110

Julius-Maximilians-Universität Würzburg

© Elmar Hahn

Würzburg

Fakultät in Fakten

Staatlich oder privat

staatlich

Anzahl der Studierenden

2.100

Anzahl der Erstsemester

510

Betreuungsverhältnis (Prof : Stud)

1 : 77

Studienbeginn

zum Winter- und zum Sommersemester

Regelstudienzeit

9 (10) Semester

Semestergebühren/Semesterbeitrag

140,10 € (SoSe 2020)

beinhaltet Semesterticket (78,10 €)

Ranking(s) der Jur. Fakultät


Hochschulangebote

Angebotene juristische Studiengänge (jeweiliger Abschluss)

Rechtswissenschaft (Erste Juristische Prüfung)

Schwerpunktbereiche

Grundlagen des Rechts; Gesellschaftsrecht und Steuerrecht; Globales

u. Europäisches Recht der Wirtschaft u. Innovation; Europäischer

u. internationaler Menschenrechtsschutz; Staat und Verwaltung;

Privatrechtsdogmatik u. Zivilrechtspflege; Europäisches

u. Internationales Wirtschaftsrecht; Wettbewerb und Regulierung;

Europäisches u. Internationales Privat- und Handelsrecht u.

Schiedsgerichtsbarkeit; Französisches Recht; Arbeitsrecht im Unternehmen;

Rechtsvergleichung; Internat. Privat- und Zivilverfahrensrecht

und Rechtsvergleichung; Kriminalwissenschaften

Fachliche Zusatzangebote

Programm für Fachsprachen und Ausländisches Recht; Begleitstudium

im Europäischen Recht (»Europajurist/in«, deutschlandweit

einzigartig); Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

(GSiK) als besondere Schlüsselqualifikation über interkulturelle

Kompetenz; Forensische Psychiatrie und Rechtsmedizin für Juristen;

Vis Moot Court; Soldan Moot Court; Zivilrechtl. Moot Court; Fakultätskarrieretag

Angebote für Auslandsaufenthalte

ERASMUS-Programm mit 45 Partnern in 22 europäischen Ländern

sowie Partneruniversitäten in China, Mexiko u.a.

Hochschulsport

Basketball, Bouldern, Fitness, Fußball, Rudern, Schwimmen,

Tennis, Turnen, Volleyball u.v.m.

ca. 15 Euro/Semester

Leben in der Stadt

Einwohnerzahl

ca. 130.455

Studierende insgesamt

Julius-Maximilians-Universität Würzburg: ca. 28.500

Würzburg insgesamt: ca. 34.000

Freizeit und Kultur

Festung Marienberg, Residenz, Mainfranken-Theater (kostenloser

Besuch für eingeschriebene Studierende), Stadtstrand, Kiliani-

Volksfest, zahlreiche Weinfeste

Beck'scher Studienführer Jura 2021


2021

Literaturempfehlungen

vahlen.de | beck.de


112

Literaturempfehlungen

Literaturempfehlungen

Allgemeines .............................................................. 113

Fächerübergreifende Ausbildungsliteratur ......................... 113

Zivilrecht ...................................................................... 113

Bürgerliches Recht Übergreifendes ........................................ 113

BGB – Allgemeiner Teil ........................................................... 117

Allgemeines Schuldrecht ........................................................ 119

Besonderes Schuldrecht ......................................................... 120

Sachenrecht ............................................................................. 122

Familienrecht .......................................................................... 124

Erbrecht ................................................................................... 126

Handels- und Gesellschaftsrecht ................................................127

Bank- und Kapitalmarktrecht ................................................ 131

Privatversicherungsrecht ....................................................... 132

Gewerblicher Rechtsschutz .................................................... 133

Urheberrecht ........................................................................... 134

Wettbewerbs- und Kartellrecht .............................................. 134

Arbeitsrecht ............................................................................ 136

Zivilprozessrecht ..................................................................... 139

Zwangsvollstreckung und Insolvenz ..................................... 141

Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht/

Rechts vergleichung ................................................................. 142

Öffentliches Recht ............................................... 144

Übergreifendes ........................................................................ 144

Staats- und Verfassungsrecht/Verfassungsprozessrecht ...... 145

Allgemeines Verwaltungsrecht/Staatshaftungsrecht ............ 150

Besonderes Verwaltungsrecht ............................................... 152

Polizei- und Sicherheitsrecht .................................................. 154

Kommunalrecht ...................................................................... 155

Baurecht .................................................................................. 155

Wirtschaftsverwaltungsrecht ................................................. 156

Umweltrecht, Agrarrecht ....................................................... 157

Datenschutzrecht .................................................................... 158

Sozialrecht, Staat und Kirche ................................................. 158

Verwaltungsprozessrecht ....................................................... 160

Europarecht ............................................................................ 160

Völkerrecht .............................................................................. 162

Strafrecht ..................................................................... 163

Strafrecht – Übergreifendes .................................................... 163

Strafrecht – Allgemeiner Teil .................................................. 165

Strafrecht – Besonderer Teil ................................................... 167

Ordnungswidrigkeitenrecht,

Internationales Strafrecht ...................................................... 170

Strafprozessrecht .................................................................... 170

Kriminologie, Jugendstrafrecht, Strafvollzug,

Strafvollstreckung ................................................................... 172

Steuerrecht ................................................................. 173

Grundlagenfächer ............................................... 175

Methodenlehre ........................................................................ 175

Rechtsgeschichte .................................................................... 177

Rechtsphilosophie/Rechtssoziologie ...................................... 180

Sonstiges .................................................................... 180

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Allgemeines, Zivilrecht Literaturempfehlungen 113

Allgemeines

Fächerübergreifende

Ausbildungsliteratur

Kühl/Reichold/Ronellenfitsch

Einführung in die

Rechtswissenschaft

Von Prof. Dr. Dr. Dres. h.c. Kristian

Kühl, Prof. Dr. Hermann Reichold,

und Prof. Dr. Michael Ronellenfitsch,

alle Uni Tübingen.

3. Auflage. 2019.

XXIX, 496 Seiten. Kartoniert € 27,90.

ISBN 978-3-406-73832-6

Lange

Jurastudium erfolgreich

(mit Examensvorbereitung)

Von RAin Dr. h.c. Barbara Lange,

LL.M. (London), München, und

Lehrbeauftragte an den Unis Tübingen,

Halle-Wittenberg und Passau.

8. Auflage. 2015.

XXXI, 413 Seiten. Kartoniert € 23,90.

ISBN 978-3-8006-4964-8

Specht/Bleckat

Jura geht auch anders!

Ein Leitfaden für ein erfolgreiches und

gelassenes Juratudium mit vielen Tipps

und praktischen Hinweisen.

Von Florian Specht und Alexander

Bleckat.

2018.

XV, 128 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-73039-9

Glossner/Dallmayer

Jura – erfolgreich studieren.

Für Schüler und Studenten.

Von Silke Glossner und

Tobias Dallmayer.

(Beck im dtv 51258).

8. Auflage. 2021.

XV, 283 Seiten. Kartoniert € 16,90.

ISBN 978-3-406-76998-6

Preis/Sachs/Weißer

Die Examensklausur

Originalfälle, Lösungen, Hinweise.

Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h.c.

Ulrich Preis, Prof. Dr. Michael Sachs und

Prof. Dr. Bettina Weißer, alle Uni Köln.

7. Auflage. 2020.

XXVII, 472 Seiten.

Kartoniert € 28,90.

ISBN 978-3-8006-6039-1

Kaiser/Bannach

Prüfungswissen Jura

für die mündliche Prüfung.

1. und 2. Staatsexamen.

Von Torsten Kaiser und

Dr. Thomas Bannach.

5. Auflage. 2021.

XIV, 131 Seiten.

Kartoniert € 19,80.

ISBN 978-3-8006-6496-2

Zivilrecht

Bürgerliches Recht

Übergreifendes

Spehl

Lifehacks für Jurastudium und

Examen

Hrsg. von Dr. Stephan J. Spehl, LL.M.,

Rechtsanwalt, Attorney at Law

(New York)

2021. Ca. 228 Seiten.

Kartoniert. Ca. 19,80 €

ISBN 978-3-406-76812-5

In Vorbereitung für April 2021.

Kamanabrou

Vertragsgestaltung

Von Prof. Dr. Sudabeh Kamanabrou,

Uni Bielefeld.

5. Auflage. 2019.

XX, 193 Seiten. Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-73046-7

vahlen.de | beck.de


114

Literaturempfehlungen

Zivilrecht

Medicus/Petersen

Grundwissen zum Bürgerlichen Recht

Ein Basisbuch zu

den Anspruchsgrundlagen.

Begründet von Prof. Dr. Dres. h.c.

Dieter Medicus, fortgeführt von

Prof. Dr. Jens Petersen, Uni Potsdam.

Siehe auch Medicus/Petersen,

Bürgerliches Recht.

12. Auflage. 2021. Rund 200 Seiten.

Kartoniert ca. € 21,00.

ISBN 978-3-8006-6525-9

In Vorbereitung für April 2021.

Medicus/Petersen

Bürgerliches Recht

Eine nach Anspruchsgrundlagen

geordnete Darstellung zur

Examensvorbereitung.

Begründet von Prof. Dr. Dres. h.c.

Dieter Medicus, fortgeführt von

Prof. Dr. Jens Petersen, Uni Potsdam.

27. Auflage. 2019.

XXXIII, 506 Seiten. Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-8006-6083-4

Musielak/Hau

Grundkurs BGB

Eine Darstellung zur Vermittlung von

Grundlagenwissen im bürgerlichen Recht

mit Fällen und Fragen zur Lern- und

Verständniskontrolle sowie mit Übungsklausuren.

Von Prof. Dr. Hans-Joachim Musielak, und

Prof. Dr. Wolfgang Hau, LMU München.

16. Auflage. 2019. XXIV, 597 Seiten.

Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-406-73981-1

Eckert/Everts/Wicke

Fälle zur Vertragsgestaltung

Von Dr. Frank Eckert, Mag.rer.publ.,

Notar, Dr. Arne Everts, Notar, und

Dr. Hartmut Wicke, LL.M., Notar,

Lehrbeauftragter an der LMU München.

4. Auflage. 2021. XV, 168 Seiten.

Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-406-76780-7

In Vorbereitung für April 2021.

Moes

Vertragsgestaltung

Von Dr. Christoph Moes,

Notar, Augsburg.

2020. XXVIII, 267 Seiten.

Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-74496-9

Werner

Fälle für Anfänger

im Bürgerlichen Recht

Von Prof. Dr. Olaf Werner, RiOLG a.D.,

und RAin Dr. Almuth Werner,

Lehrbeauftragte an der Uni Jena.

13. Auflage. 2018.

XIII, 175 Seiten. Kartoniert € 18,90.

ISBN 978-3-8006-4596-1

Schmittat

Einführung in die Vertragsgestaltung

Von Dr. Karl-Oskar Schmittat, Notar.

4. Auflage. 2015.

XVII, 255 Seiten.

Kartoniert € 38,90.

ISBN 978-3-406-68401-2

Werner/Saenger

Fälle für Fortgeschrittene

im Bürgerlichen Recht

Von Prof. Dr. Olaf Werner,

RiOLG a.D., und Prof. Dr. Ingo

Saenger, Uni Münster, RiOLG a.D.

7. Auflage. 2019.

XXI, 263 Seiten. Kartoniert € 22,90.

ISBN 978-3-8006-6044-5

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Zivilrecht

Literaturempfehlungen

115

Fezer/Obergfell

Klausurenkurs zum BGB

Allgemeiner Teil.

Von Prof. Dr. Karl-Heinz Fezer,

und Prof. Dr. Eva Obergfell,

Humboldt-Uni Berlin.

10. Auflage. 2018.

XXI, 335 Seiten. Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-8006-5542-7

Martinek/Omlor

Grundlagenfälle zum BGB

für Fortgeschrittene

Die Wilhelm-Busch-Fälle.

15 Fälle mit Lösungen zum

Bürgerlichen Vermögensrecht.

Von Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. mult. Michael

Martinek, M.C.J. (NYU), Uni des Saarlandes,

und Prof. Dr. Sebastian Omlor, LL.M.

(NYU), LL.M. Eur., Uni Marburg.

3. Auflage. 2017. XXI, 197 Seiten.

Kartoniert € 23,90.

ISBN 978-3-406-70073-6

Jakl

Grundstrukturen des Zivilrechts

8 Fälle zu Argumentation, Methodenlehre

und Wertungszusammenhängen.

Von PD Dr. Bernhard Jakl,

M.A. Uni Münster.

2014. XVI, 153 Seiten.

Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-8006-4755-2

Diederichsen/Wagner/Thole

Die Zwischenprüfung

im Bürgerlichen Recht

Von Prof. Dr. Uwe Diederichsen,

Prof. Dr. Gerhard Wagner, LL.M.,

Humboldt-Uni Berlin, fortgeführt ab

der 4. Auflage von Prof. Dr. Christoph

Thole, Uni Tübingen.

4. Auflage. 2011.

XIX, 168 Seiten. Kartoniert € 19,90.

ISBN 978-3-406-49993-7

Olzen/Maties

Zivilrechtliche Klausurenlehre

mit Fallrepetitorium

Von Prof. Dr. Dirk Olzen, Uni

Düsseldorf, und Prof. Dr. Martin

Maties, Uni Augsburg.

8. Auflage. 2015.

XXVI, 681 Seiten

Kartoniert € 35,90.

ISBN 978-3-8006-5098-9

Grunewald

Bürgerliches Recht

Ein systematisches Repetitorium.

Von Prof. Dr. Barbara Grunewald,

Uni Köln.

9. Auflage. 2014.

XV, 271 Seiten. Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-66780-0

Martinek/Omlor

Grundlagenfälle zum BGB für Anfänger

Die Wilhelm-Busch-Fälle.

18 Fälle mit Lösungen zum

Bürgerlichen Vermögensrecht.

Von Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. mult. Michael

Martinek, M.C.J. (NYU), Uni des Saarlandes,

und Prof. Dr. Sebastian Omlor,

LL.M. (NYU), LL.M. Eur., Uni Marburg.

3. Auflage. 2017. XIX, 172 Seiten.

Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-406-70072-9

Musielak/Meyer

Examenskurs BGB

Eine Darstellung ausgewählter Fragen

aus dem Bürgerlichen Recht zur

Examens vorbereitung mit einer eingehenden

Lern- und Verständniskontrolle.

Von Prof. Dr. Hans-Joachim Musielak,

und Prof. Dr. Claudia Meyer,

LL.M. Uni Regensburg.

4. Auflage. 2019.

XXII, 586 Seiten. Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-406-73490-8

vahlen.de | beck.de


116

Literaturempfehlungen

Zivilrecht

Augsberg/Büßer

Der Kurzvortrag

im Ersten Examen Zivilrecht

Von Prof. Dr. Steffen Augsberg,

Uni Gießen, und RiOLG Dr. Janko Büßer,

Hamburg.

3. Auflage. 2015.

XII, 150 Seiten. Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-67574-4

Wörlen/Schindler/Balleis

Anleitung zur Lösung

von Zivilrechtsfällen

Methodische Hinweise und 22 Musterklausuren

zum Bürgerlichen Recht -

mit Handelsrecht und Arbeitsrecht.

Begründet von Prof. Dr. Rainer Wörlen,

Bonn, unter Mitarbeit von Notar Dr. Sven

Schindler, Dresden. Fortgeführt von Prof.

Dr. Kristina Balleis, Hochschule Aschaffenburg.

10. Auflage. 2020. XXVI, 227 Seiten.

Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-8006-5999-9

Maties/Winkler

Schemata und Definitionen

Zivilrecht

Mit Arbeits-, Handels-, Gesellschafts

und Zivilprozessrecht.

Von Prof. Dr. Martin Maties,

Uni Augsburg, und RA Dr. Klaus Winkler,

München, Lehrbeauftragter an

der Uni Augsburg.

2. Auflage. 2019.

XIV, 429 Seiten. Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-74065-7

Timme

BGB Crashkurs

Der sichere Weg durch die Prüfung.

Von Prof. Dr. Michael Timme, RiLG,

Uni of Applied Sciences, Aachen.

5. Auflage. 2018.

160 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-72251-6

Braun

Der Zivilrechtsfall

Klausurenlehre für Anfänger

und Fortgeschrittene.

Von Prof. Dr. Johann Braun,

Uni Passau.

5. Auflage. 2012.

X, 345 Seiten.

Kartoniert € 22,90.

ISBN 978-3-406-63875-6

Jacoby/von Hinden

Bürgerliches Gesetzbuch

Studienkommentar.

Begründet von Prof. Dr. Jan Kropholler,

Uni Hamburg, fortgeführt von

Prof. Dr. Florian Jacoby, Uni Bielefeld,

und Notar und Lehrbeauftragter

Dr. Michael von Hinden, Hamburg.

17. Auflage. 2020.

XIX, 992 S. Kartoniert € 39,80.

ISBN 978-3-406-75771-6

Heinrich

Examensrepetitorium Zivilrecht

Examensklassiker anhand

originalgetreuer Klausuren.

Von Prof. Dr. Christian Heinrich,

KU Eichstätt-Ingolstadt.

3. Auflage. 2020.

XVII, 591 Seiten.

Kartoniert € 45,90.

ISBN 978-3-406-74034-3

Palandt

Bürgerliches Gesetzbuch

80. Auflage. 2021.

XXXVII, 3216 Seiten.

In Leinen € 119,00.

ISBN 978-3-406-75380-0

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Zivilrecht

Literaturempfehlungen

117

Jauernig

Bürgerliches Gesetzbuch

mit Rom-I-, Rom-II-, Rom-III-VO,

EG-UntVO/HUntProt und EuErbVO.

Herausgegeben von Prof. Dr. Dr. h.c.

Rolf Stürner. Bearbeitet von Prof. Dr.

Christian Berger, Prof. Dr. Christine

Budzikiewicz, Prof. Dr. Heinz-Peter

Mansel, Prof. Dr. Astrid Stadler,

Prof. Dr. Dr. h.c. Rolf Stürner und

Prof. Dr. Arndt Teichmann.

18. Auflage. 2021. XLIX, 2831 Seiten.

In Leinen € 69,00.

ISBN 978-3-406-75772-3

Köhler

BGB Allgemeiner Teil

Von Prof. Dr. Helmut Köhler,

RiOLG a.D., München.

44. Auflage. 2020. XXIII, 328 Seiten.

Kartoniert. € 24,90.

ISBN 978-3-406-75357-2

Schönfelder

Deutsche Gesetze

Sammlung des Zivil-,

Straf- und Verfahrensrechts.

Begründet von Dr. Heinrich Schönfelder.

182. Auflage. 2021.

Rund 4580 Seiten.

Im Premium-Ordner. Exklusiv für

Bezieher des Aktualisierungsservices.

€ 28,00.

ISBN 978-3-406-46119-4

Brox/Walker

Allgemeiner Teil des BGB

Begründet von Prof. Dr. Hans Brox,

ehem. RiBVerfG, fortgeführt von

Prof. Dr. Wolf-Dietrich Walker,

Uni Gießen.

44. Auflage. 2020.

XXIX, 400 Seiten.

Kartoniert € 23,90.

ISBN 978-3-8006-6297-5

Bürgerliches Gesetzbuch

mit Allgemeinem Gleichbehandlungsgesetz,

Produkthaftungsgesetz, Unterlassungsklagengesetz,

Wohnungseigentumsgesetz,

Beurkundungsgesetz und

Erbbaurechtsgesetz. Textausgabe.

Mit ausführlichem Sachverzeichnis und

einer Einführung von Prof. Dr. Helmut

Köhler.

87. Auflage. 2021. XXXI, 835 Seiten.

Kartoniert € 5,90.

ISBN 978-3-406-77046-3

Stadler

Allgemeiner Teil des BGB

Begründet von Prof. Dr. Bernd

Rüthers, Uni Konstanz, RiOLG a.D.,

fortgeführt von Prof. Dr. Astrid

Stadler, Uni Konstanz.

20. Auflage. 2020. XXVI, 527 Seiten.

Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-406-75205-6

BGB – Allgemeiner Teil

Neuner

Allgemeiner Teil

des Bürgerlichen Rechts

Von Prof. Dr. Jörg Neuner,

Uni Augsburg.

12. Auflage. 2020.

XLVIII, 747 Seiten.

In Leinen € 99,00.

ISBN 978-3-406-74468-6

Bitter/Röder

BGB Allgemeiner Teil

Von Prof. Dr. Georg Bitter, Uni

Mannheim, und Sebastian Röder,

LL.M., Jurist beim Flüchtlingsrat

Baden-Württemberg.

5. Auflage. 2020. XVIII, 428 Seiten.

Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-8006-6308-8

vahlen.de | beck.de


118

Literaturempfehlungen

Zivilrecht

Wertenbruch

BGB Allgemeiner Teil

Von Prof. Dr. Johannes Wertenbruch,

Uni Marburg.

4. Auflage. 2017.

XXXI, 443 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-70734-6

Köhler

BGB Allgemeiner Teil

Von Prof. Dr. Helmut Köhler,

RiOLG a.D., LMU München.

28. Auflage. 2018.

XII, 169 Seiten.

Kartoniert € 15,90.

ISBN 978-3-406-72551-7

Wörlen/Metzler-Müller

BGB AT

mit Einführung in das Recht.

Von Prof. Dr. Karin Metzler-Müller,

Hessische Hochschule für Polizei

und Verwaltung; begründet von

Prof. Dr. Rainer Wörlen, Bonn.

Siehe auch Wörlen/Metzler-Müller,

Schuldrecht AT, und Wörlen/Metzler-

Müller, Schuldrecht BT.

15. Auflage. 2019. XXX, 251 Seiten.

Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-8006-6024-7

Grigoleit/Herresthal

BGB Allgemeiner Teil

Von Prof. Dr. Hans Christoph Grigoleit,

LMU München, und Prof. Dr. Carsten

Herresthal, Uni Regensburg.

4. Auflage. 2020. Rund 300 Seiten.

Kartoniert ca. € 27,00.

ISBN 978-3-406-74586-7.

In Vorbereitung für Oktober 2021.

Köhler

BGB AT kompakt

Von Prof. Dr. Helmut Köhler,

RiOLG a.D., LMU München.

6. Auflage. 2019.

XVI, 162 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-74066-4

Lindacher/Hau

Fälle zum Allgemeinen Teil des BGB

Begründet von Prof. Dr. Walter

F. Lindacher, fortgeführt von Prof.

Dr. Wolfgang Hau, LMU München.

7. Auflage. 2021. Rund 140 Seiten.

Kartoniert ca. € 22,00.

ISBN 978-3-406-76596-4

Neu im März 2021.

Fritzsche

Fälle zum BGB Allgemeiner Teil

Von Prof. Dr. Jörg Fritzsche,

Uni Regensburg.

8. Auflage. 2021. Rund 378 Seiten.

Kartoniert ca. € 25,00.

ISBN 978-3-406-75312-1

Neu im März 2021.

Riehm

Examinatorium BGB

Allgemeiner Teil

Von Prof. Dr. Thomas Riehm,

Uni Passau.

2015. XX, 236 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-68003-8

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Zivilrecht

Literaturempfehlungen

119

Fezer/Obergfell

Klausurenkurs zum BGB

Allgemeiner Teil

Von Prof. Dr. Karl-Heinz Fezer

und Prof. Eva Inés Obergfell,

Humboldt Uni Berlin.

10. Auflage. 2018

XXI, 335 Seiten.

Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-8006-5542-7

Wörlen/Metzler-Müller

Schuldrecht AT

Von Prof. Dr. Karin Metzler-Müller,

Hessische Hochschule für Polizei

und Verwaltung; begründet von

Prof. Dr. Rainer Wörlen, Bonn.

Siehe auch Wörlen/Metzler-Müller,

Schuldrecht BT.

14. Auflage. 2020.

XXVIII, 248 Seiten. Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-8006-6398-9

Allgemeines Schuldrecht

Medicus/Lorenz

Schuldrecht I

Allgemeiner Teil

Begründet von Prof. Dr. Dres. h.c.

Dieter Medicus, fortgeführt von Prof.

Dr. Stephan Lorenz, LMU München.

21. Auflage,

neu bearbeitete Auflage 2015.

XIV, 431 S. Kartoniert € 25,90

ISBN 978-3-406-66736-7

Lange

Schuldrecht AT

Von Prof. Dr. Knut Werner Lange,

Uni Bayreuth.

6. Auflage. 2021.

XIV, 167 Seiten. Kartoniert € 12,90.

ISBN 978-3-406-76464-6

Looschelders

Schuldrecht

Allgemeiner Teil

Von Prof. Dr. Dirk Looschelders,

Uni Düsseldorf.

Siehe auch Looschelders,

Schuldrecht Besonderer Teil.

18. Auflage. 2020.

XXXVI, 532 Seiten.

Kartoniert € 27,90.

ISBN 978-3-8006-6307-1

Fritzsche

Fälle zum Schuldrecht I

Vertragliche Schuldverhältnisse

Von Prof. Dr. Jörg Fritzsche,

Uni Regensburg.

8. Auflage. 2019.

XXI, 437 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-73820-3

Brox/Walker

Allgemeines Schuldrecht

Begründet von Prof. Dr. Hans Brox,

ehem. RiBVerfG, fortgeführt von

Prof. Dr. Wolf-Dietrich Walker, Uni

Gießen.

Siehe auch Brox/Walker, Besonderes

Schuldrecht.

45. Auflage. 2021.

XXXII, 519 Seiten. Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-75881-2

Köhler/Lorenz

Schuldrecht I

Allgemeiner Teil

Von Prof. Dr. Helmut Köhler,

RiOLG a.D., und Prof. Dr. Stephan

Lorenz, LMU München.

22. Auflage. 2014.

XIII, 267 Seiten. Kartoniert € 19,80.

ISBN 978-3-406-66097-9

vahlen.de | beck.de


120

Literaturempfehlungen

Zivilrecht

Fezer/Obergfell

Klausurenkurs zum Schuldrecht

Allgemeiner Teil

Von Prof. Dr. Karl-Heinz Fezer,

und Prof. Dr. Eva Obergfell,

Humboldt-Uni Berlin.

9. Auflage. 2019.

XXII, 303 Seiten.

Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-8006-5543-4

Looschelders

Schuldrecht

Besonderer Teil

Von Prof. Dr. Dirk Looschelders,

Uni Düsseldorf.

Siehe auch Looschelders,

Schuldrecht Allgemeiner Teil.

16. Auflage. 2021.

Rund 580 Seiten. Kartoniert ca. € 28,90.

ISBN 978-3-8006-6394-1

Neu im März 2021.

Kornblum/Stürner

Fälle zum Allgemeinen Schuldrecht

Begründet von Prof. Dr. Udo

Kornblum. Fortgeführt ab der

7. Auflage von Prof. Dr. Michael

Stürner, M.Jur. (Oxford), RiOLG,

Uni Konstanz.

8. Auflage. 2017.

XVI, 234 Seiten.

Kartoniert € 23,90.

ISBN 978-3-406-71110-7

Kötz/Wagner

Deliktsrecht

Von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hein Kötz,

M.C.L., und Prof. Dr. Gerhard Wagner,

LL.M., Humboldt-Uni Berlin.

14. Auflage. 2021.

XXIII, 321 Seiten. Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-8006-6195-4

Besonderes Schuldrecht

Ahrens/Spickhoff

Deliktsrecht

Von Prof. Dr. Hans-Jürgen Ahrens,

RiOLG a.D., Uni Osnabrück, und Prof.

Dr. Andreas Spickhoff, LMU München

(Großes Lehrbuch).

2021. Rund 600 Seiten.

In Leinen ca. € 60,00.

ISBN 978-3-406-77360-0

In Vorbereitung für Dezember 2021.

Brox/Walker

Besonderes Schuldrecht

Begründet von Prof. Dr. Hans Brox,

ehem. RiBVerfG, fortgeführt von

Prof. Dr. Wolf-Dietrich Walker,

Uni Gießen.

Siehe auch Brox/Walker,

Allgemeines Schuldrecht

45. Auflage. 2021.

Rund 790 Seiten. Kartoniert ca. € 24,90.

ISBN 978-3-406-75879-9

Neu im April 2021.

Medicus/Lorenz

Schuldrecht II

Besonderer Teil

Begründet von Prof. Dr. Dres. h.c.

Dieter Medicus, fortgeführt

von Prof. Dr. Stephan Lorenz,

LMU München.

18. Auflage. 2018.

XIV, 555 Seiten.

Kartoniert € 27,90.

ISBN 978-3-406-69406-6

Wandt

Gesetzliche Schuldverhältnisse

Deliktsrecht, Schadensrecht,

Bereicherungsrecht, GoA

Von Prof. Dr. Manfred Wandt,

Uni Frankfurt a. M.

10. Auflage. 2020.

XXVI, 574 Seiten. Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-8006-6309-5

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Zivilrecht

Literaturempfehlungen

121

Alexander

Verbraucherschutzrecht

Von Prof. Dr. Christian Alexander,

Uni Jena.

2015.

XXVII, 281 Seiten.

Kartoniert € 32,90.

ISBN 978-3-406-67446-4

Medicus/Brand

Gesetzliche Schuldverhältnisse

Deliktsrecht, Bereicherungsrecht,

Geschäftsführung ohne Auftrag und

Eigentümer-Besitzer-Verhältnis

Begründet von Prof. Dr. Dres. h.c.

Dieter Medicus, fortgeführt von Prof. Dr.

Oliver Brand, LL.M., Uni Mannheim.

6. Auflage. 2021.

Rund 240 Seiten. Kartoniert ca. € 24,90.

ISBN 978-3-406-65414-5

In Vorbereitung für September 2021.

Locher/Bergmann-Streyl

Das private Baurecht

Von Prof. Dr. Horst Locher,

Uni Tübingen, Prof. Dr. Ulrich Locher

und Birgitta Bergmann-Streyl.

9. Auflage. 2021.

Rund 500 Seiten.

Kartoniert ca. € 59,00.

ISBN 978-3-406-71076-6

In Vorbereitung für Juli 2021.

Paulus

Schuldrecht BT/1

Vertragliche Schuldverhältnisse

Von Dr. David Paulus, Akademischer

Rat a.Z. an der LMU München.

2. Auflage. 2020.

XX, 224 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-75269-8

Wörlen/Metzler-Müller/Kokemoor/Balleis

Schuldrecht BT

Von Prof. Dr. Karin Metzler-Müller,

Hessische Hochschule für Polizei und Verwaltung,

Prof. Dr. Axel Kokemoor, Hochschule

Fulda und Prof. Dr. Kristina Balleis,

Hochschule Aschaffenburg; begründet von

Prof. Dr. Rainer Wörlen, Bonn.

Siehe auch Wörlen/Metzler-Müller,

Schuldrecht AT.

14. Auflage. 2021.

Rund 330 Seiten. Kartoniert ca. € 23,00.

ISBN 978-3-8006-6546-4

In Vorbereitung für Oktober 2021.

Röthel

Schuldrecht BT/2

Gesetzliche Schuldverhältnisse

Von Prof. Dr. Anne Röthel,

Bucerius Law School, Hamburg.

3. Auflage. 2018.

XVIII, 184 Seiten. Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-72562-3

Brand

Schadensersatzrecht

Von Prof. Dr. Oliver Brand, LL.M.,

Uni Mannheim.

3. Auflage. 2021.

Rund 200 Seiten.

Kartoniert ca. € 26,90.

ISBN 978-3-406-77119-4

In Vorbereitung für Mai 2021.

Güllemann

Event- und Messerecht

Ein Lehr- und Praxisbuch

mit kommentierten Musterverträgen

Von Prof. Dr. Dirk Güllemann,

Hochschule Osnabrück.

Unter Mitarbeit von Reza-René Mertens.

7. Auflage. 2019.

XXVII, 393 Seiten.

Kartoniert € 34,90.

ISBN 978-3-8006-6086-5

vahlen.de | beck.de


122

Literaturempfehlungen

Zivilrecht

Sachenrecht

Fritzsche

Fälle zum Schuldrecht II

Gesetzliche Schuldverhältnisse

Von Prof. Dr. Jörg Fritzsche,

Uni Regensburg.

6. Auflage. 2021.

XVI, 356 Seiten. Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-75280-3

Baur/Stürner

Sachenrecht

Begründet von Prof. Dr. Dr. h.c.

mult. Fritz Baur, fortgeführt von

Prof. Dr. Jürgen F. Baur, RiOLG a.D.,

und Prof. Dr. Rolf Stürner, RiOLG a.D.

18. Auflage. 2009.

LXX, 1086 Seiten.

In Leinen € 74,00.

ISBN 978-3-406-54479-8

Fezer/Obergfell

Klausurenkurs zum Schuldrecht

Besonderer Teil

Von Prof. Dr. Karl-Heinz Fezer,

Uni Konstanz, und Prof. Dr. Eva Inés

Obergfell, Uni Berlin.

10. Auflage. 2020.

XXIV, 487 Seiten.

Kartoniert € 27,90.

ISBN 978-3-8006-5766-7

Müller/Gruber

Sachenrecht

Begründet von Prof. Dr. Klaus Müller,

fortgeführt von Prof. Dr. Urs Peter

Gruber, Uni Mainz.

2016. LIII, 850 Seiten.

Kartoniert € 59,00.

ISBN 978-3-8006-4944-0

Grigoleit/Riehm

Schuldrecht IV

Deliktsrecht und Schadensrecht

Von Prof. Dr. Hans Christoph

Grigoleit, LMU München, und

Prof. Dr. Thomas Riehm, Uni Passau.

2. Auflage. 2017.

X, 279 Seiten.

Kartoniert € 28,90.

ISBN 978-3-406-70578-6

Prütting

Sachenrecht

Von Prof. Dr. Dr. h.c. Hanns Prütting,

Uni Köln.

37. Auflage. 2020.

XVIII, 434 Seiten.

Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-73045-0

Wieling/Finkenauer

Fälle zum Besonderen Schuldrecht

Von Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Josef

Wieling, und Prof. Dr. Thomas

Finkenauer, Uni Tübingen.

8. Auflage. 2019.

XII, 219 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-73013-9

Vieweg/Werner

Sachenrecht

Von Prof. Dr. Klaus Vieweg

und RAin Dr. Almuth Werner,

Lehrbeauftragte an der Uni Jena.

8. Auflage. 2018.

XLVII, 671 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-8006-5696-7

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Zivilrecht

Literaturempfehlungen

123

Wellenhofer

Sachenrecht

Begründet von Prof. Dr. Manfred

Wolf, fortgeführt von Prof. Dr. Marina

Wellenhofer, Uni Frankfurt a. M.

35. Auflage. 2020.

XXIX, 558 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-75197-4

Weber

Kreditsicherungsrecht

Begründet von Prof. Dr. Hansjörg

Weber, Fachhochschule Fulda, fortgeführt

von Prof. Dr. Jörg-Andreas

Weber, LL.M., Uni of Applied

Sciences, Offenburg. LL.M.

10. Auflage. 2018.

XVIII, 306 Seiten.

Kartoniert € 31,90.

ISBN 978-3-406-72399-5

Lüke

Sachenrecht

Von Prof. Dr. Wolfgang Lüke,

LL.M. (Chicago), Uni Dresden.

4. Auflage. 2018.

XXVI, 384 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-71811-3

Helms/Zeppernick

Sachenrecht I

Mobiliarsachenrecht

Von Prof. Dr. Tobias Helms, Uni

Marburg, und Dr. Jens Martin

Zeppernick, MBA, Präsident des LG,

Offenburg.

5. Auflage. 2021.

Rund 190 Seiten.

Kartoniert ca. € 12,00.

ISBN 978-3-406-77412-6

Neu im April 2021.

Rimmelspacher/Stürner

Kreditsicherungsrecht

Begründet von Prof. Dr. Bruno

Rimmelspacher. Fortgeführt von

Prof. Dr. Michael Stürner, M.Jur. (Oxford),

RiOLG, Uni Konstanz.

3. Auflage. 2017.

XX, 302 Seiten.

Kartoniert € 34,90.

ISBN 978-3-406-50183-8

Helms/Zeppernick

Sachenrecht II

Immobiliarsachenrecht

Von Prof. Dr. Tobias Helms, Uni

Marburg, und Dr. Jens Martin

Zeppernick, MBA, Präsident des LG,

Offenburg.

4. Auflage. 2020.

XVIII, 162 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-74991-9

Wörlen/Kokemoor

Sachenrecht

mit Kreditsicherungsrecht

Von Prof. Dr. Axel Kokemoor,

Hochschule Fulda, unter Mitarbeit

von Prof. Dr. Stefan Lohrer,

Hochschule Aschaffenburg, begründet

von Prof. Dr. Rainer Wörlen, Bonn.

11. Auflage. 2020.

XXIII, 203 Seiten. Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-8006-6272-2

Koch/Löhnig

Fälle zum Sachenrecht

Von Prof. Dr. Jens Koch, Uni Bonn,

und Prof. Dr. Martin Löhnig,

Uni Regensburg.

6. Auflage. 2020.

XIV, 220 Seiten.

Kartoniert € 23,90.

ISBN 978-3-406-75229-2.

vahlen.de | beck.de


124

Literaturempfehlungen

Zivilrecht

Gottwald

Sachenrecht

Von Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Gottwald,

Uni Regensburg.

17. Auflage. 2021.

Rund 230 Seiten.

Kartoniert ca. € 25,00.

ISBN 978-3-406-76779-1

In Vorbereitung für April 2021.

Vieweg/Regenfus

Examinatorium Sachenrecht

Von Prof. Dr. Klaus Vieweg

und Prof. Dr. Thomas Regenfus,

Oberregierungsrat.

2. Auflage. 2011.

XI, 323 Seiten.

Kartoniert € 19,90.

ISBN 978-3-8006-4161-1

Vieweg/Röthel

Fälle zum Sachenrecht

Ein Casebook

Von Prof. Dr. Klaus Vieweg

und Prof. Dr. Anne Röthel,

Bucerius Law School, Hamburg.

4. Auflage. 2017.

XIII, 261 Seiten.

Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-8006-5495-6

Neuner

Sachenrecht

Von Prof. Dr. Jörg Neuner,

Uni Augsburg.

6. Auflage. 2020.

XIII, 236 Seiten.

Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-75209-4

Gursky

20 Probleme aus dem Sachenrecht

ohne Eigentümer-Besitzer-Verhältnis

Von Prof. Dr. Karl-Heinz Gursky.

8. Auflage. 2014.

XIV, 136 Seiten.

Kartoniert € 16,90.

ISBN 978-3-8006-4694-4

Weirich/Ivo

Grundstücksrecht

Systematik und Praxis des materiellen

und formellen Grundstücksrechts

Begründet von Justizrat Prof. Dr.

Hans-Armin Weirich, Notar a. D.

Neubearbeitet von Dr. Malte Ivo,

Notar, und Dr. Jens-Olaf Lenschow,

LL.M. (Columbia), Notar.

4. Auflage. 2015.

XXX, 474 Seiten.

Kartoniert € 39,80.

ISBN 978-3-406-65432-9

Familienrecht

Gursky

20 Probleme aus dem

Eigentümer-Besitzer-Verhältnis

Von Prof. Dr. Karl-Heinz Gursky.

9. Auflage. 2015.

XV, 123 Seiten.

Kartoniert € 17,90.

ISBN 978-3-8006-4693-7

Gernhuber/Coester-Waltjen

Familienrecht

Begründet von Prof. Dr. Joachim

Gernhuber, Uni Tübingen. Fortgeführt

von Prof. Dr. Dr. h.c. Dagmar Coester-

Waltjen, LL.M. (Michigan), ehem. Direktorin

des Lichtenberg-Kollegs, Göttingen.

7. Auflage. 2020.

LXIX, 992 Seiten.

In Leinen € 149,00.

ISBN 978-3-406-73131-0

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Zivilrecht

Literaturempfehlungen

125

Dethloff

Familienrecht

Von Prof. Dr. Nina Dethloff, LL.M.

(Georgetown), Uni Bonn.

32. Auflage. 2018.

XXII, 582 Seiten.

Kartoniert € 32,90.

ISBN 978-3-406-72636-1

Lange/Tischer

Familien- und Erbrecht

Von Prof. Dr. Knut Werner Lange,

Uni Bayreuth, und Dr. Robert

Philipp Tischer, RiAG, Altötting.

5. Auflage. 2019.

XII, 165 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-74067-1

Muscheler

Familienrecht

Von Prof. Dr. Karlheinz Muscheler,

Uni Bochum.

4. Auflage. 2017.

XXIX, 580 Seiten.

Kartoniert € 31,90.

ISBN 978-3-8006-5513-7

Löhnig/Leiß

Fälle zum Familien- und Erbrecht

Von Prof. Dr. Martin Löhnig,

Uni Regensburg, und Dr. Martin Leiß,

M.A., Notar.

4. Auflage. 2019.

XVI, 212 Seiten.

Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-406-72552-4

Schwab

Familienrecht

Von Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Schwab,

Uni Regensburg.

28. Auflage. 2020.

XIX, 535 Seiten.

Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-75199-8

Schwab

Familienrecht

Von Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Schwab.

13. Auflage. 2020.

XII, 245 Seiten. Kartoniert € 22,90.

ISBN 978-3-406-76231-4

Wellenhofer

Familienrecht

Von Prof. Dr. Marina Wellenhofer,

Uni Frankfurt a. M.

5. Auflage. 2019.

XXXII, 437 Seiten.

Kartoniert € 28,90.

ISBN 978-3-406-73746-6

Familienrecht

Mit ausführlichem Sachverzeichnis

und einer Einführung von Prof. Dr. Dr.

h.c. Dagmar Coester-Waltjen, LL.M.

20. Auflage. 2021.

Rund 950 Seiten.

Kartoniert ca. € 14,90.

ISBN 978-3-406-77264-1

vahlen.de | beck.de


126

Literaturempfehlungen

Zivilrecht

Erbrecht

Lange

Erbrecht

Von Prof. Dr. Knut Werner Lange,

Uni Bayreuth.

2. Auflage. 2017.

LII, 1076 Seiten.

In Leinen € 139,00.

ISBN 978-3-406-71126-8

Löhnig

Erbrecht

Von Prof. Dr. Martin Löhnig,

Uni Regensburg.

3. Auflage. 2016.

XVII, 144 Seiten.

Kartoniert € 19,80.

ISBN 978-3-8006-5322-5

Röthel

Erbrecht

Von Prof. Dr. Anne Röthel, Bucerius

Law School, Hamburg.

18. Auflage. 2020.

XXVII, 484 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-72854-9

Arnold/Budzikiewicz

Erbrecht

Von Prof. Dr. Arnd Arnold,

Uni Trier, und Prof. Dr. Christine

Budzikiewicz, Uni Marburg.

2021.

Rund 400 Seiten.

Kartoniert ca. € 26,90.

ISBN 978-3-406-71810-6

In Vorbereitung für September 2021.

Brox/Walker

Erbrecht

Von Prof. Dr. Hans Brox, ehem.

RiBVerfG, fortgeführt von Prof.

Dr. Wolf-Dietrich Walker, Uni Gießen.

29. Auflage. 2021.

Rund 520 Seiten. Kartoniert ca. € 25,90.

ISBN 978-3-8006-6396-5

In Vorbereitung für Mai 2021.

Eidenmüller/Fries

Fälle zum Erbrecht

Von Prof. Dr. Horst Eidenmüller, LL.M.

(Cambridge), Uni Oxford und

PD Dr. Martin Fries, LMU München.

6. Auflage. 2017.

XII, 150 Seiten.

Kartoniert € 22,90.

ISBN 978-3-406-69592-6

Frank/Helms

Erbrecht

Begründet von Prof. Dr. Rainer Frank,

fortgeführt von Prof. Dr. Tobias

Helms, Uni Marburg.

7. Auflage. 2018.

XXVII, 383 Seiten.

Kartoniert € 23,90.

ISBN 978-3-406-71132-9

Erbrecht

Bürgerliches Gesetzbuch, Europäische

Erbrechtsverordnung, Zivilprozessordnung,

Familienverfahrensgesetz,

Beurkundungsgesetz, Höfeordnung,

Erbschaftsteuergesetz, Sozialgesetzbuch,

Gesellschaftsrecht. Mit Einführung und

Sachregister von Prof. Dr. Wolfgang

Burandt, LL.M., M.A, MBA.

5. Auflage. 2020.

XIII, 690 Seiten. Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-74964-3

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Zivilrecht

Literaturempfehlungen

127

Handels­ und Gesellschaftsrecht

Canaris

Handelsrecht

Von Prof. Dr. Dr. h.c mult.

Claus-Wilhelm Canaris.

24. Auflage. 2006.

XVI, 543 Seiten.

In Leinen € 48,00.

ISBN 978-3-406-52867-5

Saenger

Gesellschaftsrecht

Von Prof. Dr. Ingo Saenger,

Uni Münster, RiOLG a.D.

5. Auflage. 2020.

XL, 723 Seiten. Kartoniert € 35,90.

ISBN 978-3-8006-6261-6

Lettl

Handelsrecht

Von Prof. Dr. Tobias Lettl, LL.M.,

Uni Potsdam.

4. Auflage. 2018.

XXXIV, 327 Seiten.

Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-71737-6

Brox/Henssler

Handelsrecht

mit Grundzügen des Wertpapierrechts.

Begründet von Prof. Dr. Hans Brox,

ehem. RiBVerfG, fortgeführt von

Prof. Dr. Martin Henssler, Uni Köln.

23. Auflage. 2020.

XXI, 376 Seiten. Kartoniert € 22,90.

ISBN 978-3-406-75258-2

Emmerich/Habersack

Konzernrecht

Von Prof. Dr. Volker Emmerich,

RiOLG a.D., und Prof. Dr. Mathias

Habersack, LMU München.

11. Auflage. 2020.

XXXIII, 613 Seiten.

Kartoniert € 44,90.

ISBN 978-3-406-74292-7

Schäfer

Gesellschaftsrecht

Von Prof. Dr. Carsten Schäfer,

Uni Mannheim.

5. Auflage. 2018.

XXI, 434 Seiten.

Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-406-71805-2

Windbichler

Gesellschaftsrecht

Von Prof. Dr. Christine Windbichler,

LL.M. (Berkeley), Humboldt-Uni Berlin.

24. Auflage. 2017.

XXXIX, 526 Seiten.

Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-68059-5

Dicken/Henssler

Bilanzrecht

Von Prof. Dr. André Jacques Dicken,

Honorarprofessor an der Uni Köln und

Prof. Dr. Martin Henssler, Uni Köln.

2015.

XXI, 339 Seiten.

Kartoniert € 27,90.

ISBN 978-3-406-55934-1

vahlen.de | beck.de


128

Literaturempfehlungen

Zivilrecht

Kindler

Grundkurs Handels- und

Gesellschaftsrecht

Von Prof. Dr. Peter Kindler,

LMU München.

9. Auflage. 2019.

XXXI, 454 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-73475-5

Jung

Handelsrecht

Von Prof. Dr. Peter Jung, Uni Basel.

12. Auflage. 2019.

XXX, 354 Seiten.

Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-406-72406-0

Bitter/Schumacher

Handelsrecht

mit UN-Kaufrecht

Von Prof. Dr. Georg Bitter, Uni

Mannheim, und RA Dr. Florian

Schumacher, Mannheim.

3. Auflage. 2018.

XIX, 346 Seiten.

Kartoniert € 23,90.

ISBN 978-3-8006-5779-7

Mock

Gesellschaftsrecht

Grundlagen, Recht der Personengesellschaften,

Grundzüge des Kapitalgesellschaftsrechts

Von Prof. Dr. Sebastian Mock, LL.M.

(NYU), Uni Wien.

2. Auflage. 2019.

XXIV, 321 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-73764-0

Prütting/Weller

Handels- und Gesellschaftsrecht

Von Prof. Dr. Jens Prütting,

LL.M. oec. (Köln), Bucerius Law

School Hamburg, und Prof. Dr.

Marc-Philippe Weller, Uni Heidelberg.

10. Auflage. 2020.

XL, 432 Seiten. Kartoniert € 30,90.

ISBN 978-3-8006-6310-1

Wörlen/Kokemoor

Handelsrecht mit Gesellschaftsrecht

Von Prof. Dr. Axel Kokemoor,

Hochschule Fulda, unter Mitarbeit

von Prof. Dr. Stefan Lohrer,

Hochschule Aschaffenburg, begründet

von Prof. Dr. Rainer Wörlen, Bonn.

13. Auflage. 2018.

XXVI, 192 Seiten.

Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-8006-5593-9

Bitter/Heim

Gesellschaftsrecht

Von Prof. Dr. Georg Bitter, Uni

Mannheim, und RA Dr. Sebastian Heim,

M.Sc. (LSE), München.

5. Auflage. 2020.

XVIII, 415 Seiten.

Kartoniert € 27,90.

ISBN 978-3-8006-6228-9

Koch

Gesellschaftsrecht

Begründet von Prof. Dr. Uwe Hüffer,

Richter OLG Hamm a.D.

Fortgeführt ab der 8. Auflage von

Prof. Dr. Jens Koch, Uni Bonn.

12. Auflage. 2021.

Rund 500 Seiten. Kartoniert ca. € 33,00.

ISBN 978-3-406-77065-4

Neu im April 2021.

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Zivilrecht

Literaturempfehlungen

129

Maties/Wank

Handels- und Gesellschaftsrecht

Von Prof. Dr. Martin Maties,

Uni Augsburg, und

Prof. Dr. Rolf Wank.

5. Auflage. 2020.

XVII, 169 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-75940-6

Lettl

Fälle zum Handelsrecht

Von Prof. Dr. Tobias Lettl, LL.M.,

Uni Potsdam.

4. Auflage. 2019.

XV, 177 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-72553-1

Beurskens

Konzern- und Umwandlungsrecht

Recht der verbundenen Unternehmen

und Umstrukturierung

Von Prof. Dr. Michael Beurskens, LL.M.,

Attorney-at-Law (NY), Uni Passau.

2021. Rund 240 Seiten.

Kartoniert ca. € 12,90.

ISBN 978-3-406-72361-2

In Vorbereitung für Juni 2021

Lettl

Fälle zum Gesellschaftsrecht

Von Prof. Dr. Tobias Lettl, LL.M.,

Uni Potsdam.

4. Auflage. 2020.

XIV, 217 Seiten.

Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-406-74054-1

Baums

Recht der Unternehmensfinanzierung.

Von Prof. Dr. Dres. h.c. Theodor

Baums, Uni Frankfurt a. M.

2017. XL, 824 Seiten.

In Leinen € 169,00.

ISBN 978-3-406-68963-5

Wiedemann/Frey

Gesellschaftsrecht

Von Prof. Dr. Kaspar Frey,

Uni Frankfurt (Oder).

9. Auflage. 2016.

XV, 394 Seiten.

Kartoniert € 19,80.

ISBN 978-3-406-70092-7

Habersack/Verse

Europäisches Gesellschaftsrecht.

Einführung für Studium und Praxis.

Von Prof. Dr. Mathias Habersack, LMU

München, und Prof. Dr. Dirk A. Verse,

M. Jur. (Oxford), Uni Heidelberg.

5. Auflage. 2019.

XXXI, 630 Seiten.

Kartoniert € 99,00.

ISBN 978-3-406-71944-8

Fleischer/Wedemann

Handelsrecht

einschließlich Bilanzrecht.

Von Prof. Dr. Frauke Wedemann,

Uni Münster.

9. Auflage. 2015.

XVIII, 262 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-59332-1

vahlen.de | beck.de


130

Literaturempfehlungen

Zivilrecht

Käpplinger

Fälle zum GmbH-,

Aktien- und Konzernrecht.

Von RA Dr. Markus Käpplinger,

Frankfurt a. M.

6. Auflage. 2021.

Rund 360 Seiten.

Kartoniert ca. € 26,00.

ISBN 978-3-8006-6565-5

In Vorbereitung für Oktober 2021.

Schöne

Fälle zum Handels- und

Gesellschaftsrecht Band II

Von Prof. Dr. Torsten Schöne, Uni Siegen.

9. Auflage. 2019.

XVIII, 324 Seiten. Kartoniert € 27,90.

ISBN 978-3-406-71896-0

Maties/Wank

Handels- und Gesellschaftsrecht

Von Prof. Dr. Martin Maties, Uni

Augsburg, und Prof. Dr. Rolf Wank.

3. Auflage. 2018.

XVIII, 216 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-8006-5896-1

Timme

HGB Crashkurs

Der sichere Weg durch die Prüfung.

Von Prof. Dr. Michael Timme, RiLG,

Uni of Applied Sciences, Aachen.

2. Auflage. 2016.

128 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-68016-8

Glenk

Genossenschaftsrecht

Systematik und Praxis des

Genossenschaftswesens.

Von Hartmut Glenk, Siegen.

2. Auflage. 2013.

XXX, 443 Seiten.

Kartoniert € 44,90.

ISBN 978-3-406-63313-3

Baumbach/Hopt

Handelsgesetzbuch

mit GmbH & Co., Handelsklauseln,

Bank- und Kapitalmarktrecht,

Transportrecht (ohne Seerecht)

Bearbeitet von Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Klaus

J. Hopt, Prof. Dr. Christoph Kumpan,

LL.M., Prof. Dr. Patrick C. Leyens, LL.M.,

Prof. Dr. Hanno Merkt, LL.M. und

Prof. Dr. Markus Roth. Begründet von

Dr. Adolf Baumbach.

40. Auflage. 2021.

LXXII, 2975 Seiten. In Leinen € 115,00.

ISBN 978-3-406-75414-2

Schöne

Fälle zum Handels- und

Gesellschaftsrecht Band I

Von Prof. Dr. Torsten Schöne, Uni Siegen.

10. Auflage. 2018.

XX, 330 Seiten.

Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-71895-3

Koller/Kindler/Roth/Drüen

Handelsgesetzbuch

Von Prof. Dr. Ingo Koller, Regensburg,

ehem. Richter am OLG München;

Prof. Dr. Peter Kindler, München;

Prof. Dr. Wulf-Henning Roth, Bonn;

Prof.Dr. Klaus Dieter Drüen, München,

Richter am FG, unter Mitarbeiter von

Dipl.-Kffr. Steuerberaterin Nina Bach.

9. Auflage. 2019.

XXXVIII, 1138 Seiten. In Leinen € 69,00.

ISBN 978-3-406-71268-5

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Zivilrecht

Literaturempfehlungen

131

Aktuelle Wirtschaftsgesetze 2021

22. Auflage. 2021.

VIII, 1758 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-75467-8

Poelzig

Kapitalmarktrecht

Von Prof. Dr. Dörte Poelzig,

Uni Passau.

2. Auflage. 2021.

Rund 540 Seiten.

Kartoniert ca. € 29,80.

ISBN 978-3-406-76344-1

Neu im März 2021.

Handelsgesetzbuch

mit Einführungsgesetz, Publizitätsgesetz

und Handelsregisterverordnung.

Mit ausführlichem Sachregister und

einer Einführung von Prof. Dr. Dr. h.c.

Holger Fleischer, LL.M.

66. Auflage. 2021.

XIII, 348 Seiten.

Kartoniert € 8,90.

ISBN 978-3-406-76284-0

Schwintowski

Bank- und Kapitalmarktrecht

Von Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski,

Humboldt-Uni Berlin.

4. Auflage. 2016.

XV, 231 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-70237-2

Gesellschaftsrecht

Mit ausführlichem Sachverzeichnis und

einer Einführung von Prof. Dr. Jens Koch.

17. Auflage. 2020.

XXIII, 1015 Seiten.

Kartoniert € 16,90.

ISBN 978-3-406-72858-7

Grunewald/Schlitt

Einführung in das Kapitalmarktrecht

Von Prof. Dr. Barbara Grunewald, Uni

Köln, und RA Prof. Dr. Michael Schlitt,

Frankfurt a. M.

4. Auflage. 2020.

XXXVI, 395 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-72400-8

Bank­ und Kapitalmarktrecht

Langenbucher

Aktien- und Kapitalmarktrecht

Von Prof. Dr. Katja Langenbucher,

Uni Frankfurt a. M.

4. Auflage. 2018.

XXX, 499 Seiten.

Kartoniert € 34,90.

ISBN 978-3-406-71129-9

Hippeli,

Kapitalmarktrecht

Von Dr. Michael Hippeli, LL.M., MBA.

2020. XVIII, 150 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-75935-2.

vahlen.de | beck.de


132

Literaturempfehlungen

Zivilrecht

Fleischer/Korch

Fälle zum Kapitalmarktrecht

Von Prof. Dr. Dr. h.c. Holger Fleischer,

LL.M. und Dr. Stefan Korch, LL.M.

2021. XVII, 203 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-8006-6194-7

Kapitalmarktrecht

8. Auflage 2021.

XXIV, 1646 Seiten.

Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-406-77020-3

Privatversicherungsrecht

Leuschner/Sajnovits/Wilhelm

Fälle zum Kapitalgesellschafts- und

Kapitalmarktrecht.

Von Prof. Dr. Lars Leuschner,

Uni Osnabrück, Dr. Alexander Sajnovits,

M.Sc., und Dr. Alexander Wilhelm,

beide Johannes Gutenberg-Uni Mainz.

2021. XVIII, 294 Seiten.

Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-65317-9

Bruns

Privatversicherungsrecht

Von Prof. Dr. Alexander Bruns,

LL.M. (Duke Univ.), Uni Freiburg i. Br.

2015. XLII, 528 Seiten.

In Leinen € 99,00.

ISBN 978-3-406-67445-7

Haertlein/Poelzig

Fälle zum Bank- und

Kapitalmarktrecht

Von Prof. Dr. Lutz Haertlein

und Prof. Dr. Dörte Poelzig,

beide Uni Leipzig.

2021. XV, 217 Seiten.

Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-72983-6

Schimikowski

Versicherungsvertragsrecht

Von Prof. Dr. Peter Schimikowski,

FH Köln.

6. Auflage. 2017.

XXII, 336 Seiten.

Kartoniert € 29,80

ISBN 978-3-406-71131-2

Bankrecht

48. Auflage. 2021.

XXII, 2126 Seiten.

Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-406-77021-0

Kerst/Jäckel

Versicherungsrecht

Von MR Dr. Andreas Kerst, LL.M.,

Referatsleiter im BMF,

und RiOLG Dr. Holger Jäckel.

2. Auflage. 2020. XVI, 140 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-68643-6

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Zivilrecht

Literaturempfehlungen

133

Privatversicherungsrecht

26. Auflage. 2020.

XLIV, 631 Seiten.

Kartoniert € 14,90.

ISBN 978-3-406-74546-1

Engels

Patent-, Marken- und Urheberrecht

Von Rainer Engels, Vors. Richter

am Bundespatentgericht a.D.

11. Auflage 2020.

XLI, 790 Seiten. Kartoniert € 67,00.

ISBN 978-3-8006-6303-3

Gewerblicher Rechtsschutz

Kraßer/Ann

Patentrecht

Lehrbuch zum deutschen und

europäischen Patentrecht

und Gebrauchsmusterrecht.

Von Prof. Dr. Rudolf Kraßer,

Max-Planck-Institut für Geistiges

Eigentum, Wettbewerbs- und Steuerrecht,

LMU München, und Prof. Dr. Christoph

Ann, LL.M., TU München.

7. Auflage. 2016.

XXXV, 1038 Seiten. In Leinen € 119,00.

ISBN 978-3-406-67276-7

Sosnitza

Deutsches und europäisches

Markenrecht

Von Prof. Dr. Olaf Sosnitza,

Uni Würzburg, RiOLG a.D.

2. Auflage. 2015.

XVII, 230 Seiten.

Kartoniert € 32,90.

ISBN 978-3-406-67468-6

Götting

Gewerblicher Rechtsschutz

Patent-, Gebrauchsmuster-,

Design- und Markenrecht

Von Prof. Dr. Horst-Peter Götting,

LL.M., RiOLG, Uni Dresden.

11. Auflage. 2020.

XXIII, 509 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-75138-7

Chrocziel

Einführung in den Gewerblichen

Rechtsschutz und das Urheberrecht

Von Prof. Dr. Peter Chrocziel,

RA, Lehrbeauftr. an der Uni

Erlangen-Nürnberg.

3. Auflage. 2019.

IXX, 369 Seiten.

Kartoniert € 59,00.

ISBN 978-3-406-71963-9

Lettl

Gewerblicher Rechtsschutz

Von Prof. Dr. Tobias Lettl,

LL.M., Uni Potsdam.

2019.

XVI, 295 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-73151-8

Götting

Gewerblicher Rechtsschutz

und Urheberrecht

Von Prof. Dr. Horst-Peter Götting,

LL.M., RiOLG, Uni Dresden.

3. Auflage. 2015.

XV, 222 Seiten.

Kartoniert € 22,90.

ISBN 978-3-406-65314-8

vahlen.de | beck.de


134

Literaturempfehlungen

Zivilrecht

Urheberrecht

v. Lewinski

Medienrecht

Von Prof. Dr. Kai von Lewinski,

Uni Passau

2020. XLV, 517 Seiten.

Kartoniert € 39,80.

ISBN 978-3-406-75808-9

Wandtke/Bullinger/von Welser

Fallsammlung zum

Urheber- und Medienrecht

Für Studium, Fachanwaltsausbildung

und Praxis

Herausgegeben von Prof. Dr. Artur-

Axel Wandtke, Prof. Dr. Winfried

Bullinger und Dr. Marcus von Welser,

LL.M. Bearbeitet von den Herausgebern

sowie von Dr. Ilja Czernik, Michael Fricke,

Dr. Eike Wilhelm Grunert, Dr. Malte

Grützmacher, LL.M., Dr. Ulrich Hildebrandt,

Dr. Ole Jani, Dr. Martin Kefferpütz, Stefan

Lüft und Anna Wrage, LL.M.

4. Auflage. 2015. XXV, 324 Seiten.

Kartoniert € 69,00.

ISBN 978-3-406-66810-4

Rehbinder/Peukert

Urheberrecht

Von Prof. Dr. Manfred Rehbinder, Uni

Zürich und Honorarprof. an der

Uni Freiburg i. Br., und Prof. Dr.

Alexander Peukert, Uni Frankfurt a. M.

18. Auflage. 2018.

XIII, 425 Seiten. Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-72133-5

Urheber- und Verlagsrecht

Urheberrechtsgesetz, Verlagsgesetz,

Recht der urheberrechtlichen

Verwertungsgesellschaften,

Internationales Urheberrecht.

Herausgegeben von Hans-Peter Hillig.

19. Auflage 2021.

XLVI, 762 Seiten. Kartoniert € 16,90.

ISBN 978-3-406-76936-8

Wettbewerbs­ und Kartellrecht

Lettl

Urheberrecht

Von Prof. Dr. Tobias Lettl, LL.M.,

Uni Potsdam.

3. Auflage. 2018.

XIX, 402 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-71806-9

Mestmäcker/Schweitzer

Europäisches Wettbewerbsrecht

Von Prof. Dr. Dr. h.c. Ernst-Joachim

Mestmäcker, Uni Hamburg, und

Prof. Dr. Heike Schweitzer, LL.M. (Yale),

FU Berlin.

3. Auflage. 2014.

LXIII, 1037 Seiten. In Leinen € 139,00.

ISBN 978-3-406-66836-4

Sosnitza

Fälle zum Gewerblichen Rechtsschutz

und Urheberrecht

Begründet von Prof. Dr. Frank

Bayreuther, Uni Passau, fortgeführt

von Prof. Dr. Olaf Sosnitza,

Uni Würzburg.

4. Auflage. 2018.

XIV, 243 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-71893-9

Emmerich/Lange

Kartellrecht

Von Prof. Dr. Volker Emmerich,

RiOLG a.D., Uni Bayreuth, und

Prof. Dr. Knut Werner Lange,

Uni Bayreuth.

14. Auflage. 2018.

XXV, 385 Seiten.

Kartoniert € 44,90.

ISBN 978-3-406-72199-1

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Zivilrecht

Literaturempfehlungen

135

Emmerich/Lange

Unlauterer Wettbewerb

Von Prof. Dr. Volker Emmerich,

RiOLG a.D., Uni Bayreuth, und

Prof. Dr. Knut Werner Lange,

Uni Bayreuth.

11. Auflage. 2019.

XXI, 418 Seiten.

Kartoniert € 34,90.

ISBN 978-3-406-72639-2

Kling/Thomas

Kartellrecht

Von Prof. Dr. Michael Kling,

Uni Marburg, und Prof. Dr. Stefan

Thomas, Uni Tübingen.

2. Auflage. 2016.

XL, 909 Seiten.

Kartoniert € 59,00.

ISBN 978-3-8006-4683-8

Jänich

Lauterkeitsrecht

Von Prof. Dr. Volker Michael Jänich,

Uni Jena.

2019.

XXV, 349 Seiten.

Kartoniert € 28,90.

ISBN 978-3-8006-4734-7

Beurskens

Geistiges Eigentum

Gewerblicher

Rechtsschutz, Markenrecht,

Urheberrecht

Von Prof. Dr. Michael Beurskens, LL.M.,

Attorney-at-Law (NY), Uni Passau.

2. Auflage. 2021.

Rund 160 Seiten.

Kartoniert ca. € 12,90.

ISBN 978-3-406-72360-5

In Vorbereitung für 2021.

Lettl

Kartellrecht

Von Prof. Dr. Tobias Lettl, LL.M.,

Uni Potsdam.

5. Auflage. 2021.

Rund 530 Seiten.

Kartoniert ca. € 31,00.

ISBN 978-3-406-76995-5

In Vorbereitung für Mai 2021.

Bunte/Stancke

Kartellrecht

mit Vergaberecht und Beihilfenrecht.

Lehrbuch für Studium und Praxis

Von Prof. Dr. Hermann-Josef Bunte,

RA in Bielefeld, und Prof. Dr. Fabian

Stancke, European Law School Ostfalia

und Uni Hamburg.

4. Auflage. 2021.

Rund 560 Seiten.

Kartoniert ca. € 109,00.

ISBN 978-3-406-75489-0

Neu im August 2021.

Lettl

Lauterkeitsrecht

Von Prof. Dr. Tobias Lettl, LL.M.,

Uni Potsdam.

4. Auflage. 2021.

XVII, 406 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-74583-6

MEHR

INFO

beck-shop.de

vahlen.de | beck.de


136

Literaturempfehlungen

Zivilrecht

MEHR

INFO

beck-shop.de

Wettbewerbsrecht, Markenrecht

und Kartellrecht

Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb,

Preisangabenverordnung,

Markengesetz, Markenverordnung,

Unionsmarkenverordnung, Gesetz gegen

Wettbewerbsbeschränkungen sowie die

wichtigsten wettbewerbsrechtlichen

Vorschriften der Europäischen Union.

Mit ausführlichem Sachverzeichnis und einer

Einführung von Prof. Dr. Helmut Köhler.

42. Auflage. 2021.

XXX, 599 Seiten. Kartoniert € 14,90.

ISBN 978-3-406-76935-1

Arbeitsrecht

Köhler/Alexander

Fälle zum Lauterkeitsrecht

Von Prof. Dr. Helmut Köhler,

RiOLG a.D., und Prof. Dr. Christian

Alexander, Uni Jena.

4. Auflage. 2021.

Rund 280 Seiten. Kartoniert ca. € 25,00.

ISBN 978-3-406-74055-8

Neu im April 2021.

Löwisch/Caspers/Klumpp

Arbeitsrecht

Von Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred

Löwisch, Prof. Dr. Georg Caspers

und Prof. Dr. Steffen Klumpp,

beide Uni Erlangen-Nürnberg.

12. Auflage. 2019.

XXXVII, 578 Seiten.

Kartoniert € 38,90.

ISBN 978-3-8006-6021-6

Schwintowski

Wettbewerbs- und Kartellrecht

Von Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski,

Humboldt-Uni Berlin.

5. Auflage. 2012.

XIV, 210 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-63268-6

Dütz/Thüsing

Arbeitsrecht

Von Prof. Dr. Wilhelm Dütz,

Uni Augsburg, und Prof. Dr. Gregor

Thüsing, LL.M. (Harvard), Uni Bonn.

25. Auflage. 2020.

XXXII, 581 Seiten.

Kartoniert € 28,90.

ISBN 978-3-406-75203-2

Säcker/Wolf

Kartellrecht in Fällen

Von Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Franz Jürgen

Säcker und Prof. Dr. Maik Wolf,

beide FU Berlin.

2. Auflage. 2021. Rund 340 Seiten.

Kartoniert ca. € 27,00.

ISBN 978-3-8006-4603-6

In Vorbereitung für September 2021.

Thüsing

Europäisches Arbeitsrecht

Von Prof. Dr. Gregor Thüsing, LL.M.

(Harvard), Uni Bonn.

3. Auflage. 2017.

XXIII, 417 Seiten. Kartoniert € 33,90.

ISBN 978-3-406-68022-9

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Zivilrecht

Literaturempfehlungen

137

Junker

Grundkurs Arbeitsrecht

Von Prof. Dr. Abbo Junker,

LMU München.

20. Auflage. 2021.

XXXIV, 486 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-76493-6

Zöllner/Loritz/Hergenröder

Arbeitsrecht

Von Prof. Dr. Wolfgang Zöllner,

Uni Tübingen, Prof. Dr. Karl-Georg Loritz,

Uni Bayreuth, und Prof. Dr. Curt

Wolfgang Hergenröder, Uni Mainz.

7. Auflage. 2015.

XXX, 804 Seiten.

Kartoniert € 49,80.

ISBN 978-3-406-64624-9

Waltermann

Arbeitsrecht

Von Prof. Dr. Raimund Waltermann,

Uni Bonn.

19. Auflage. 2018.

XXVI, 390 Seiten.

Kartoniert € 39,80.

ISBN 978-3-8006-5859-6

Stoffels/Lembke

Betriebsverfassungsrecht

Von Prof. Dr. Markus Stoffels und

Prof. Dr. Mark Lembke, LL.M.

7. Auflage. 2020.

XXXIII, 539 Seiten.

Kartoniert € 44,90.

ISBN 978-3-406-75308-4

Richardi/Bayreuther

Kollektives Arbeitsrecht

Von Prof. Dr. Reinhard Richardi,

Uni Regensburg, und

Prof. Dr. Frank Bayreuther, Uni Passau.

4. Auflage. 2019.

XXIX, 417 Seiten.

Kartoniert € 35,90.

ISBN 978-3-8006-5777-3

Wörlen/Kokemoor

Arbeitsrecht

Von Prof. Dr. Axel Kokemoor,

Hochschule Fulda; begründet von

Prof. Dr. Rainer Wörlen, Bonn.

13. Auflage. 2019.

XXX, 217 Seiten.

Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-8006-5857-2

Reichold

Arbeitsrecht

Lernbuch nach Anspruchsgrundlagen.

Von Prof. Dr. Hermann Reichold,

ehem. RiStGH Baden-Württemberg,

Uni Tübingen.

6. Auflage. 2019.

XXIII, 395 Seiten.

Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-72977-5

Maties

Arbeitsrecht

Von Prof. Dr. Martin Maties,

Uni Augsburg.

7. Auflage. 2020.

XVI, 198 Seiten.

Kartoniert € 12,90.

ISBN 978-3-406-76248-2

vahlen.de | beck.de


138

Literaturempfehlungen

Zivilrecht

Junker

Fälle zum Arbeitsrecht

Mit einer Anleitung zur Lösung

arbeitsrechtlicher Aufgaben

Von Prof. Dr. Abbo Junker,

LMU München.

5. Auflage. 2021.

Rund 224 Seiten.

Kartoniert ca. € 26,00.

ISBN 978-3-406-75465-4

Neu im März 2021.

Picker/Herresthal

Arbeitsrecht

Individualarbeitsrecht mit Bezügen

zum kollektiven Arbeitsrecht.

Von Prof. Dr. Christian Picker,

Uni Konstanz, und Prof. Dr. Carsten

Herresthal, LL.M., Uni Regensburg.

2. Auflage. 2021.

Rund 250 Seiten.

Kartoniert ca. € 27,90.

ISBN 978-3-406-75208-7

In Vorbereitung für Juli 2021.

Stoffels/Reiter/Bieder

Fälle zum kollektiven Arbeitsrecht

Von Prof. Dr. Markus Stoffels, Uni

Heidelberg, RA Dr. Christian Reiter,

Stuttgart, und Prof. Dr. Marcus

Bieder, Uni Osnabrück.

2. Auflage. 2016.

XVII, 231 Seiten.

Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-68083-0

Heckelmann/Franzen

Fälle zum Arbeitsrecht

Von Prof. Dr. Dieter Heckelmann.

Fortgeführt von Prof. Dr. Martin

Franzen, LMU München.

4. Auflage. 2015.

XVII, 303 Seiten.

Kartoniert € 27,90.

ISBN 978-3-406-68402-9

Oetker

30 Klausuren aus dem

Individualarbeitsrecht

Von Prof. Dr. Hartmut Oetker, Uni Kiel.

11. Auflage. 2020.

XIII, 179 Seiten. Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-8006-6196-1

Rolfs

Arbeitsrecht

Studienkommentar

Von Prof. Dr. Christian Rolfs,

Uni Bielefeld.

4. Auflage. 2014.

XVIII, 696 Seiten. Kartoniert € 39,80.

ISBN 978-3-406-67206-4

Oetker

30 Klausuren aus dem

kollektiven Arbeitsrecht

Von Prof. Dr. Hartmut Oetker,

Uni Kiel.

10. Auflage. 2021.

Rund 170 Seiten.

Kartoniert ca. € 21,00.

ISBN 978-3-8006-6554-9

Neu im April 2021.

Arbeitsgesetze

mit den wichtigsten Bestimmungen zum

Arbeitsverhältnis, Kündigungsrecht,

Arbeitsschutzrecht, Berufsbildungsrecht,

Tarifrecht, Betriebsverfassungsrecht, Mitbestimmungsrecht

und Verfahrensrecht.

Mit ausführlichem Sachverzeichnis

und einer Einführung von

Prof. Dr. Reinhard Richardi.

98. Auflage. 2021.

XLII, 1009 Seiten. Kartoniert € 11,90.

ISBN 978-3-406-77023-4

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Zivilrecht

Literaturempfehlungen

139

Zivilprozessrecht

Rosenberg/Schwab/Gottwald

Zivilprozessrecht

Begründet von Prof. Dr. Dr. h.c.

Leo Rosenberg, fortgeführt von

Prof. Dr. Dr. h.c. Karl Heinz Schwab,

bearbeitet von Prof. Dr. Dr. h.c. Peter

Gottwald, Uni Regensburg.

18. Auflage. 2018.

XXXVI, 1240 Seiten.

In Leinen € 139,00.

ISBN 978-3-406-71085-8

Lüke

Zivilprozessrecht I

Erkenntnisverfahren und

Europäisches Zivilverfahrensrecht

Von Prof. Dr. Wolfgang Lüke, LL.M.

(Chicago), Uni Leipzig.

11. Auflage. 2020.

XXVIII, 529 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-72442-8

Jauernig/Hess

Zivilprozessrecht

Bis zur 29. Auflage bearbeitet von

Prof. Dr. Dr. h.c. Othmar Jauernig,

fortgeführt von Prof. Dr. Burkhard

Hess, Uni Heidelberg.

30. Auflage. 2011.

XXVI, 399 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-60680-9

Lüke

Zivilprozessrecht II

Zwangsvollstreckungsrecht

Von Prof. Dr. Wolfgang Lüke, LL.M.

(Chicago), Uni Leipzig.

11. Auflage. 2021.

Rund 250 Seiten.

Kartoniert ca. € 24,90.

ISBN 978-3-406-73418-2

In Vorbereitung für April 2021.

Schilken

Zivilprozessrecht

Von Prof. Dr. Eberhard Schilken.

7. Auflage. 2014.

XXXVI, 521 Seiten.

Kartoniert € 44,90.

ISBN 978-3-8006-4824-5

Musielak/Voit

Grundkurs ZPO

Erkenntnis- und

Zwangsvoll streckungs verfahren.

Von Prof. Dr. Hans-Joachim Musielak

und Prof. Dr. Wolfgang Voit, Uni Marburg.

15. Auflage. 2020.

XXIV, 569 Seiten.

Kartoniert € 27,90.

ISBN 978-3-406-75353-4

Jacoby

Zivilprozessrecht

Von Prof. Dr. Florian Jacoby,

Uni Bielefeld.

17. Auflage. 2020.

XXXIX, 318 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-8006-6259-3

Pohlmann

Zivilprozessrecht

Von Prof. Dr. Petra Pohlmann,

Uni Münster.

4. Auflage. 2018.

XXII, 443 Seiten.

Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-406-72405-3

vahlen.de | beck.de


140

Literaturempfehlungen

Zivilrecht

MEHR

INFO

beck-shop.de

Laumen/Prütting

Der Zivilprozessrechtsfall

Von Dr. Hans-Willi Laumen und

Prof. Dr. Dr. h.c. Hanns Prütting.

9. Auflage. 2020.

XIII, 185 Seiten. Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-8006-4163-5

Sendmeyer

Zivilprozessrecht

Erkenntnisverfahren

und Zwangsvollstreckung

Von Prof. Dr. Stefanie Sendmeyer,

Frankfurt University of Applied Sciences

4. Auflage. 2021.

XXVI, 174 Seiten.

Kartoniert € 12,90.

ISBN 978-3-406-76465-3

Piekenbrock/Kienle

ZPO-Examinatorium

Von Prof. Dr. Andreas Piekenbrock,

Uni Heidelberg, und Dr. Florian Kienle,

LL.M., RiOLG, Lehrbeauftragter an

der Uni Heidelberg.

2. Auflage. 2016.

XXII, 243 Seiten.

Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-8006-5237-2

Assmann

Fälle zum Zivilprozessrecht

Erkenntnisverfahren und

Zwangsvollstreckung.

Von Prof. Dr. Dorothea Assmann,

Uni Potsdam.

3. Auflage. 2020.

XVII, 299 Seiten.

Kartoniert € 22,90.

ISBN 978-3-406-71855-7

Thomas/Putzo

Zivilprozessordnung

FamFG Verfahren in Familiensachen,

EGZPO, GVG, EGGVG,

EU-Zivilverfahrensrecht.

Begründet von Prof. Dr. Heinz Thomas

und Prof. Dr. Hans Putzo. Fortgeführt

von Dr. Klaus Reichold, Dr. Rainer

Hüßtege und Dr. Christian Seiler.

42. Auflage. 2021.

Rund 2750 Seiten. In Leinen ca. € 65,00.

ISBN 978-3-406-76844-6

In Vorbereitung für April 2021.

Lüke

Zivilprozessrecht I

Erkenntnisverfahren

Von Prof. Dr. Wolfgang Lüke,

LL.M. (Chicago), Uni Dresden.

2013.

XXII, 500 Seiten.

Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-02073-5

Zivilprozessordnung

mit Einführungsgesetz, Unterlassungsklagengesetz,

Schuldnerverzeichnisführungsverordnung,

Gerichtsverfassungsgesetz

mit EinführungsG (Auszug),

Gesetz über die Zwangsversteigerung

und die Zwangsverwaltung (Auszug),

Rechtspflegergesetz, Gerichtskostengesetz

(Auszug), Rechtsanwaltsvergütungsgesetz

(Auszug), Justizvergütungs- und

-entschädigungsG. Mit ausführlichem

Sachverzeichnis und einer Einführung

von Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Gottwald.

63. Auflage. 2021.

XXXI, 799 Seiten. Kartoniert € 11,90.

ISBN 978-3-406-76472-1

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Zivilrecht

Literaturempfehlungen

141

Zwangsvollstreckung

und Insolvenz

Gaul/Schilken/Becker-Eberhard

Zwangsvollstreckungsrecht

Begründet von Prof. Dr. Dr. h.c. Leo

Rosenberg, München, fortgeführt von

Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Friedhelm Gaul,

Uni Bonn, Prof. Dr. Eberhard Schilken,

Uni Bonn, und Prof. Dr. Ekkehard

Becker-Eberhard, Uni Leipzig, unter

Mitarbeit von Prof. Dr. Panajotta Lakkis.

12. Auflage. 2010. XXXIX, 1376 Seiten.

In Leinen € 169,00.

ISBN 978-3-406-59515-8

Becker

Insolvenzrecht

Von Prof. Dr. Christoph Becker,

Uni Augsburg.

4. Auflage. 2021.

Rund 500 Seiten.

Kartoniert ca. € 26,00.

ISBN 978-3-8006-6302-6

In Vorbereitung für September 2021.

Jauernig/Berger

Zwangsvollstreckungs- und

Insolvenzrecht

Begründet von Prof. Dr. Dr. h.c.

Othmar Jauernig, fortgeführt von

Prof. Dr. Christian Berger, Uni Leipzig.

23. Auflage. 2010.

XVIII, 301 Seiten. Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-406-59510-3

Keller

Insolvenzrecht

Von Prof. Dipl.-RPfl. Ulrich Keller,

Hochschule für Wirtschaft und Recht

Berlin.

2. Auflage. 2020. XLIV, 715 Seiten.

Kartoniert € 59,00

ISBN 978-3-8006-4863-4

Brox/Walker

Zwangsvollstreckungsrecht

Von Prof. Dr. Hans Brox, ehem.

RiBVerfG, fortgeführt von

Prof. Dr. Wolf-Dietrich Walker,

Uni Gießen.

11. Auflage. 2018.

XXXIV, 898 Seiten.

Kartoniert € 49,80.

ISBN 978-3-8006-5463-5

Pohlmann/Schäfers

Zwangsvollstreckungsrecht

Von Prof. Dr. Petra Pohlmann

und Dr. Dominik Schäfers, LL.M.,

beide Uni Münster.

2021. Rund 250 Seiten.

Kartoniert ca. € 22,00.

ISBN 978-3-406-66893-7

In Vorbereitung für Juli 2021.

Foerste

Insolvenzrecht

Von Prof. Dr. Ulrich Foerste,

Uni Osnabrück.

7. Auflage. 2018.

XXX, 387 Seiten.

Kartoniert € 23,90.

ISBN 978-3-406-71817-5

Eickmann/Böttcher

Zwangsversteigerungs- und

Zwangsverwaltungsrecht

Von Prof. a. D. Dieter Eickmann,

Berlin, und Prof. Roland Böttcher,

Hochschule für Wirtschaft und Recht,

Berlin.

3. Auflage. 2013.

XXV, 391 Seiten.

Kartoniert € 39,80.

ISBN 978-3-406-64623-2

vahlen.de | beck.de


142

Literaturempfehlungen

Zivilrecht

Internationales

Privat­ und Zivilverfahrensrecht/

Rechts vergleichung

von Sachsen Gessaphe

Zwangsvollstreckungsrecht

Von Prof. Dr. Karl August Prinz von

Sachsen Gessaphe, Fern-Uni Hagen.

2014.

XIX, 224 Seiten.

Kartoniert € 22,90.

ISBN 978-3-406-66412-0

Paulus

Insolvenzrecht

mit internationalem Insolvenzrecht.

Von Prof. Dr. Christoph G. Paulus,

LL.M. (Berkeley), Humboldt-Uni Berlin.

3. Auflage. 2017.

XIII, 147 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-70647-9

v. Bar/Mankowski

Internationales Privatrecht

Band II: Besonderer Teil

Begründet von Prof. Dr. Dr. h.c.

mult. Christian v. Bar, FBA, MAE,

Uni Osnabrück. Fortgeführt von Prof.

Dr. Peter Mankowski, Uni Hamburg.

2. Auflage. 2019. LX, 1099 Seiten.

In Leinen € 159,00

ISBN 978-3-406-53563-5

Kischel

Rechtsvergleichung

Von Prof. Dr. Uwe Kischel,

LL.M. (Yale), attorney-al-law (New York),

Uni Greifswald.

2015. XXXII, 1010 Seiten.

In Leinen € 99,00.

ISBN 978-3-406-67585-0

Ehricke/Biehl

Insolvenzrecht

Von Prof. Dr. Ulrich Ehricke, Uni Köln,

und RA Dr. iur. utr. Kristof Biehl,

Potsdam.

2. Auflage. 2015. XIV, 156 Seiten.

Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-406-65307-0

Insolvenzordnung (InsO)/

Unternehmensstabilisierungs- und

-restrukturierungsgesetz (StaRUG)

mit Einführungsgesetz zur Insolvenzordnung,

VO (EU) 2015/848 über

Insolvenzverfahren, Insolvenzrechtlicher

Vergütungsverordnung, COVID-19-Insolvenzaussetzungsgesetz,

Anfechtungsgesetz

und weiteren insolvenzrechtlichen

Vorschriften. Textausgabe.

Mit Sachregister und einer Einführung

von Prof. Dr. Reinhard Bork.

22. Auflage. 2021.

XXII, 347 Seiten. Kartoniert € 12,90.

ISBN 978-3-406-76894-1

Schack

Internationales

Zivilverfahrensrecht

mit internationalem Insolvenzrecht

und Schiedsverfahrensrecht

Von Prof. Dr. Haimo Schack, RiOLG a.D.

8. Auflage. 2021.

XXXIV, 646 Seiten.

In Leinen € 99,00.

ISBN 978-3-406-76626-8

Hay

US-Amerikanisches Recht

Von Prof. Dr. Peter Hay, Emory

University Atlanta.

7. Auflage. 2020.

XXI, 418 Seiten.

Kartoniert € 35,90.

ISBN 978-3-406-74577-5

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Zivilrecht

Literaturempfehlungen

143

Brödermann/Rosengarten

Internationales Privat- und

Zivilverfahrensrecht (IPR/IZVR)

Anleitung zur systematischen

Fallbearbeitung (einschließlichschiedsrechtlicher

Fälle).

Von RA Prof. Dr. Eckart Brödermann

LL.M. (Harvard), maître en droit

(Paris), Hamburg, und RA Dr. Joachim

Rosengarten, LL.M. (Berkeley),

Frankfurt a. M., unter Mitarbeit von

RAin Dr. Katharina Klingel,

Maîtrise en droit (Paris), Hamburg.

8. Auflage. 2019. XXXI, 259 Seiten.

Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-8006-5449-9

Bach/Huber

Internationales Privat und

Prozessrecht.

Der Pflichtstoff.

Von Prof. Dr. Ivo Bach, Uni Göttingen

und Prof. Dr. Peter Huber, LL.M., Uni

Mainz. 2020.

XIX, 236 Seiten.

Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-74517-1.

Junker

Internationales Zivilprozessrecht

Von Prof. Dr. Abbo Junker,

LMU München.

5. Auflage. 2020.

XXVII, 404 Seiten.

Kartoniert € 39,80.

ISBN 978-3-406-76133-1

Ring/Olsen-Ring

Internationales Zivilverfahrensrecht

Von Prof. Dr. Gerhard Ring, Uni

Freiberg/Sachsen, und Prof. Dr. Line

Olsen-Ring, LL.M. (Köln), Uni Leipzig.

2018. XXI, 180 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-70650-9

Junker

Internationales Privatrecht

Von Prof. Dr. Abbo Junker,

LMU München.

4. Auflage. 2021.

XXV, 527 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-75869-0

Ring/Olsen-Ring

Internationales Privatrecht

Von Prof. Dr. Gerhard Ring, Uni

Freiberg/Sachsen, und Prof. Dr. Line

Olsen-Ring, LL.M. (Köln), Uni Leipzig.

2. Auflage. 2017.

XVIII, 170 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-70648-6

Gössl/Hübner/Kienle

Grundkurs IPR und IZVR

Von Prof. Dr. Susanne Lilian Gössl,

LL.M., Dr. Leonhard Hübner und Dr.

Florian Kienle, LL.M.

2021. Rund 350 Seiten.

Kartoniert ca. € 29,80.

ISBN 978-3-406-75354-1

In Vorbereitung für Oktober 2021.

Güllemann

Internationales Vertragsrecht

Internationales Privatrecht,

UN-Kaufrecht und Internationales

Zivilverfahrensrecht

Von Prof. Dr. Dirk Güllemann,

Hochschule Osnabrück.

3. Auflage. 2018.

XXVII, 304 Seiten

Kartoniert € 31,90.

ISBN 978-3-8006-5922-7

vahlen.de | beck.de


144

Literaturempfehlungen

Öffentliches Recht

Öffentliches Recht

Hay

Law of the United States

In englischer Sprache

Von Prof. Dr. Peter Hay,

Emory University Atlanta.

4. Auflage. 2016.

XXI, 471 Seiten.

Kartoniert € 45,00.

ISBN 978-3-406-68927-7

Hay/Rösler

Internationales Privat- und

Zivilverfahrensrecht

Bearbeitet von Prof. Dr. Hannes

Rösler, LL.M. (Harvard), Uni Siegen.

5. Auflage. 2016.

XXXI, 326 Seiten.

Kartoniert € 28,90.

ISBN 978-3-406-67398-6

Fuchs/Hau/Thorn

Fälle zum Internationalen Privatrecht

mit Internationalem Zivilverfahrensrecht.

Von Dr. Angelika Fuchs, Prof. Dr.

Wolfgang Hau, LMU München, und

Prof. Dr. Karsten Thorn, Bucerius

Law School, Hamburg.

5. Auflage. 2019.

XVI, 209 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-72487-9

Internationales

Privat- und Verfahrensrecht

Von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erik Jayme

und Prof. Dr. Rainer Hausmann,

Uni Konstanz.

20. Auflage. 2020.

XXXII, 1537 Seiten.

Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-76286-4

Übergreifendes

MEHR

INFO

beck-shop.de

Sodan/Ziekow

Grundkurs Öffentliches Recht

Staats- und Verwaltungsrecht

Von Prof. Dr. Helge Sodan, FU Berlin,

Präsident des Berliner Verfassungsgerichtshofs

a. D., und Prof. Dr. Jan

Ziekow, Deutsche Universität für

Verwaltungswissenschaften Speyer.

9. Auflage. 2020.

XLV, 858 Seiten.

Kartoniert € 36,90.

ISBN 978-3-406-75784-6

Oberrath

Öffentliches Recht.

mit Europarecht und Öffentlichem

Wirtschaftsrecht

Von Prof. Dr. Jörg-Dieter Oberrath,

Fachhochschule Bielefeld.

7. Auflage. 2021.

Rund 370 Seiten.

Kartoniert ca. € 25,90.

ISBN 978-3-8006-6402-3

In Vorbereitung für April 2021.

Winkler

Schemata und Definitionen

Öffentliches Recht.

Von Prof. Dr. Daniela Winkler,

Uni Stuttgart.

3. Auflage. 2020.

XV, 172 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-74976-6.

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Öffentliches Recht

Literaturempfehlungen

145

Augsberg/Burkiczak

Der Kurzvortrag im Ersten Examen –

Öffentliches Recht.

Von Prof. Dr. Steffen Augsberg, Uni

Gießen, und Dr. Christian Burkiczak,

RiLSG, Reutlingen.

3. Auflage. 2018.

XVI, 144 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-72563-0

Heckmann

Die Zwischenprüfung

im Öffentlichen Recht.

Von Prof. Dr. Dirk Heckmann,

Uni Passau.

2. Auflage. 2015.

XIX, 244 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-66493-9

Frenz

Öffentliches Recht.

Eine nach Anspruchszielen geordnete

Darstellung zur Examensvorbereitung.

Von Prof. Dr. Walter Frenz,

RWTH Aachen.

8. Auflage. 2019.

XXXII, 477 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-8006-6022-3

Schwerdtfeger/Schwerdtfeger

Öffentliches Recht

in der Fallbearbeitung.

Grundfallsystematik, Methodik,

Fehlerquellen.

Begründet von Prof. Dr. Gunther

Schwerdtfeger, fortgeführt von

PD Dr. Angela Schwerdtfeger,

Humboldt-Uni Berlin.

15. Auflage. 2018.

XXVIII, 394 Seiten. Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-71892-2

Staats­ und Verfassungsrecht/

Verfassungsprozessrecht

Hebeler/Spitzlei

60 Probleme aus dem

Staats- und Verwaltungsrecht.

Von Prof. Dr. Timo Hebeler und

Dr. Thomas Spitzlei, beide Uni Trier.

4. Auflage. 2019. XXIV, 319 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-8006-5921-0

Kloepfer

Verfassungsrecht

Bd I: Grundlagen,

Staatsorganisationsrecht,

Bezüge zum Völker- und Europarecht.

Von Prof. Dr. Michael Kloepfer,

Humboldt-Uni Berlin.

2011. LXXVI, 1304 Seiten.

In Leinen € 148,00.

ISBN 978-3-406-59526-4

Brüning/Suerbaum

Examensfälle

zum Öffentlichen Recht.

Von Prof. Dr. Christoph Brüning, Uni

Kiel, und Prof. Dr. Joachim Suerbaum,

Uni Würzburg.

2. Auflage. 2021.

Rund 300 Seiten.

Kartoniert ca. € 26,90.

ISBN 978-3-406-73502-8

In Vorbereitung für Juli 2021.

Kloepfer

Verfassungsrecht

Bd II: Grundrechte

Von Prof. Dr. Michael Kloepfer,

Humboldt-Uni Berlin.

2010. LVI, 658 Seiten

In Leinen € 86,00.

ISBN 978-3-406-59527-1

vahlen.de | beck.de


146

Literaturempfehlungen

Öffentliches Recht

Kloepfer

Verfassungsrecht I –

Verfassungsrecht II

in 2 Bänden

Von Prof. Dr. Michael Kloepfer,

Humboldt-Uni Berlin.

2010. Rund 2090 Seiten.

€ 198,00.

ISBN 978-3-406-59828-9

Geiger

Staatsrecht III

Bezüge des Grundgesetzes

zum Völker- und Europarecht

Von Prof. Dr. Rudolf Geiger,

Uni Leipzig.

7. Auflage. 2018.

XXXIV, 384 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-72318-6

Schorkopf

Staatsrecht der

internationalen Beziehungen

Von Prof. Dr. Frank Schorkopf,

Uni Göttingen.

2017. XXXIV, 707 Seiten.

In Leinen € 99,00.

ISBN 978-3-406-70783-4

Sydow/Wittreck

Deutsches und Europäisches

Verfassungsrecht I

Prinzipien, Institutionen, Verfahren

Von Prof. Dr. Gernot Sydow

und Prof. Dr. Fabian Wittreck,

beide Uni Münster.

2. Auflage. 2020.

XXXV, 426 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-74509-6

Will

Staatsrecht I

Von Prof. Dr. Dr. Martin Will,

M.A., LL.M. (Cambr.), EBS Uni

2021. XXXVI, 428 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-75807-2

Petersen

Deutsches und Europäisches

Verfassungsrecht II

Grundrechte und Grundfreiheiten

Von Prof. Dr. Niels Petersen, Uni Münster.

2019. XVII, 185 Seiten.

Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-406-73707-7

Classen

Staatsrecht II

Grundrechte

Von Von Prof. Dr. Claus Dieter

Classen, Uni Greifswald.

2018. 328 Seiten.

Kartoniert € 27,90

ISBN 978-3-406-72638-5

Vesting

Staatstheorie

Von Prof. Dr. Thomas Vesting,

Uni Frankfurt a. M.

2018. XXVII, 204 Seiten.

Kartoniert mit 21 Abbildungen € 24,90.

ISBN 978-3-406-72358-2

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Öffentliches Recht

Literaturempfehlungen

147

Zippelius

Allgemeine Staatslehre

Von Prof. Dr. Dr. h.c.

Reinhold Zippelius.

17. Auflage. 2017.

XXIII, 383 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-71296-8

Ipsen

Staatsrecht II

Grundrechte

Von Prof. Dr. Jörn Ipsen,

Uni Osnabrück.

23. Auflage. 2020.

XXVI, 298 Seiten.

Kartoniert € 23,90.

ISBN 978-3-8006-6258-6

Kloepfer

Finanzverfassungsrecht

mit Haushaltsverfassungsrecht

Von Prof. Dr. Michael Kloepfer,

Humboldt-Uni Berlin.

2014. XXVIII, 493 Seiten.

Kartoniert € 34,90.

ISBN 978-3-406-63923-4

Hufen

Staatsrecht II

Grundrechte

Von Prof. Dr. Friedhelm Hufen,

Uni Mainz.

8. Auflage. 2020.

XXXI, 784 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-75079-3

Schlaich/Korioth

Das Bundesverfassungsgericht

Stellung, Verfahren, Entscheidungen

Von Prof. Dr. Klaus Schlaich,

fortgeführt von Prof. Dr. Stefan

Korioth, LMU München.

11. Auflage. 2018.

XIII, 464 Seiten. Kartoniert € 31,90.

ISBN 978-3-406-72383-4

Calliess

Staatsrecht III

Bezüge zum Völker- und Europarecht

Von Prof. Dr. Christian Calliess,

M.A.E.S, LL.M. Eur., FU Berlin.

3. Auflage. 2020.

XXXIII, 443 Seiten.

Kartoniert € 27,90.

ISBN 978-3-406-76289-5

Ipsen

Staatsrecht I

Staatsorganisationsrecht

Von Prof. Dr. Jörn Ipsen,

Uni Osnabrück.

32. Auflage. 2020.

XXVIII, 329 Seiten.

Kartoniert € 23,90.

ISBN 978-3-8006-6257-9

Schöbener/Knauff

Allgemeine Staatslehre

Von Prof. Dr. Burkhard Schöbener,

Uni Köln, und Prof. Dr. Matthias

Knauff, LL.M. Eur., Uni Jena.

4. Auflage. 2019.

XXII, 358 Seiten.

Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-406-73498-4

vahlen.de | beck.de


148

Literaturempfehlungen

Öffentliches Recht

Kämmerer

Staatsorganisationsrecht

Von Prof. Dr. Jörn Axel Kämmerer,

Bucerius Law School, Hamburg.

3. Auflage. 2016.

XX, 247 Seiten.

Kartoniert € 22,90.

ISBN 978-3-8006-5266-2

Manssen

Staatsrecht II

Grundrechte

Von Prof. Dr. Gerrit Manssen,

Uni Regensburg.

18. Auflage. 2021.

Rund 290 Seiten.

Kartoniert ca. € 19,80.

ISBN 978-3-406-76775-3

In Vorbereitung für Mai 2021.

Fleury

Verfassungsprozessrecht

Von OStA Dr. Roland Fleury,

Nürnberg.

10. Auflage. 2015.

XVII, 107 Seiten.

Kartoniert € 18,90.

ISBN 978-3-8006-4976-1

Sauer

Staatsrecht III

Auswärtige Gewalt, Bezüge des Grundgesetzes

zu Völker- und Europarecht

Von Dr. Heiko Sauer, Uni Düsseldorf.

6. Auflage. 2020.

XXIII, 269 Seiten.

Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-406-76174-4

Volkmann

Staatsrecht II

Grundrechte

Von Prof. Dr. Uwe Volkmann,

Uni Frankfurt a. M.

3. Auflage. 2020.

XII, 437 Seiten.

Kartoniert € 34,90.

ISBN 978-3-406-74833-2

Zippelius/Würtenberger

Deutsches Staatsrecht

Begründet von Prof. Dr. Theodor

Maunz. Fortgeführt von Prof. Dr. Dr.

h.c. Reinhold Zippelius. Völlig neu

bearbeitet von Prof. Dr. Thomas

Würtenberger, Uni Freiburg i. Br.

33. Auflage. 2018.

XXXII, 664 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-70771-1

Gröpl

Staatsrecht I

Staatsgrundlagen, Staatsorganisation,

Verfassungsprozess

Mit Einführung in das juristische Lernen.

Von Prof. Dr. Christoph Gröpl.

12. Auflage. 2020.

XLII, 464 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-75786-0

Winkler

Staatsrecht I

Staatsorganisationsrecht

Von Prof. Dr. Daniela Winkler,

Uni Stuttgart.

3. Auflage. 2016.

XVI, 174 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-69798-2

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Öffentliches Recht

Literaturempfehlungen

149

Heimann

Staatsrecht II

Grundrechte

Von Prof. Dr. Hans Markus Heimann,

FH Brühl.

2. Auflage. 2019.

XVIII, 145 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-71241-8

Heimann/Kirchhof/Waldhoff

Verfassungsrecht und

Verfassungsprozessrecht

Von Prof. Dr. Hans Markus Heimann,

Hochschule des Bundes für öffentliche

Verwaltung, Prof. Dr. Gregor Kirchhof,

LL.M., Universität Augsburg, und

Prof. Dr. Christian Waldhoff, Humboldt-

Universität zu Berlin.

3. Auflage. 2021. Rund 350 Seiten.

Kartoniert ca. € 27,00.

ISBN 978-3-406-76330-4

In Vorbereitung für Juni 2021.

Badura

Staatsrecht

Systematische Erläuterung

des Grundgesetzes für

die Bundesrepublik Deutschland.

Von Prof. Dr. Peter Badura,

LMU München.

7. Auflage. 2018.

LV, 1184 Seiten.

Kartoniert € 89,00.

ISBN 978-3-406-72322-3

Paulus

Staatsrecht III

mit Bezügen zum Völkerrecht

und Europarecht.

Von Prof. Dr. Andreas L. Paulus,

RiBVerfG, Uni Göttingen.

2. Auflage. 2021.

Rund 280 Seiten.

Kartoniert ca. € 25,00.

ISBN 978-3-406-72925-6

In Vorbereitung für Juni 2021.

Schmidt

Staatsrecht I

Staatsorganisationsrecht

Von Prof. Dr. Thorsten Ingo Schmidt,

Uni Potsdam.

4. Auflage. 2019.

XXI, 304 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-72883-9.

Höfling/Rixen

Fälle zum Staatsorganisationsrecht

Von Prof. Dr. Wolfram Höfling, Uni

Köln, und Prof. Dr. Stephan Rixen,

Uni Bayreuth.

6. Auflage. 2019.

XII, 205 Seiten.

Kartoniert € 23,90.

ISBN 978-3-406-72445-9

Schmidt

Staatsrecht II

Grundrechte mit Verfassungsprozessrecht

Von Prof. Dr. Thorsten Ingo Schmidt, Uni

Potsdam.

4. Auflage. 2021.

XVIII, 228 Seiten.

Kartoniert € 26,90

ISBN 978-3-406-76440-0

Höfling/Augsberg

Fälle zu den Grundrechten.

Von Prof. Dr. Wolfram Höfling, M.A.,

Uni Köln, und Prof. Dr. Steffen Augsberg,

Uni Gießen.

3. Auflage. 2021.

Rund 230 Seiten.

Kartoniert ca. € 24,00.

ISBN 978-3-406-72444-2

In Vorbereitung für Mai 2021.

vahlen.de | beck.de


150

Literaturempfehlungen

Öffentliches Recht

Gröpl/Windthorst/v. Coelln

Grundgesetz

Studienkommentar

Von Prof. Dr. Christoph Gröpl, Uni des

Saarlandes, Prof. Dr. Kay Windthorst,

Uni Bayreuth, und Prof. Dr. Christian

von Coelln, Uni Köln.

4. Auflage. 2020.

XXVIII, 953 Seiten.

Kartoniert € 42,90.

ISBN 978-3-406-74026-8

Jarass/Pieroth

Grundgesetz für die

Bundesrepublik Deutschland

Begründet von Prof. Dr. Hans D.

Jarass, LL.M., und Prof. Dr. Bodo

Pieroth. Bearbeitet von Prof. Dr. Hans

D. Jarass und Prof. Dr. Martin Kment,

LL.M.

16. Auflage. 2020.

XXV, 1434 Seiten.

In Leinen € 65,00.

ISBN 978-3-406-74875-2

Grundgesetz für die

Bundesrepublik Deutschland

mit Einigungsvertrag (ohne Anl.),

ParlamentsbeteiligungsG, Artikel 10-G,

BundeswahlG, ParteienG, BundesverfassungsgerichtsG,

Parlamentar.

Geschäftsordnungen, EuropawahlG,

Menschenrechtskonvention, EUV,

AEUV, EU-Grundrechte-Charta.

Mit einer Einführung von

Prof. Dr. Andreas Voßkuhle, Präsident

des Bundesverfassungsgerichts.

68. Auflage. 2020.

XXIX, 860 Seiten. Kartoniert € 13,90.

ISBN 978-3-406-76121-8

Grundgesetz

mit Menschenrechtskonvention,

Verfahrensordnung des Europäischen

Gerichtshofs für Menschenrechte,

Bundesverfassungsgerichtsgesetz,

Parteiengesetz, Untersuchungsausschussgesetz,

Gesetz über den Petitionsausschuss,

Vertrag über die Europäische

Union, Vertrag über die Arbeitsweise

der Europäischen Union, Charta der

Grundrechte der Europäischen Union.

Mit ausführlichem Sachverzeichnis

und einer Einführung von

Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio.

51. Auflage. 2020. XXI, 426 Seiten.

Kartoniert € 8,90.

ISBN 978-3-406-75689-4

Allgemeines Verwaltungsrecht/

Staatshaftungsrecht

Ossenbühl/Cornils

Staatshaftungsrecht.

Von Prof. Dr. Fritz Ossenbühl, Uni

Bonn, und Prof. Dr. Matthias Cornils,

Uni Mainz.

6. Auflage. 2013.

XL, 822 Seiten.

In Leinen € 79,00.

ISBN 978-3-406-64151-0

Ipsen

Allgemeines Verwaltungsrecht.

Von Prof. Dr. Jörn Ipsen,

Uni Osnabrück.

11. Auflage. 2019.

XXX, 381 Seiten.

Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-8006-5895-4

Maurer/Waldhoff

Allgemeines Verwaltungsrecht

Von Prof. Dr. Hartmut Maurer

und Prof. Dr. Christian Waldhoff,

Humboldt-Uni Berlin.

20. Auflage. 2020.

XLI, 872 Seiten. Kartoniert € 19,80.

ISBN 978-3-406-75896-6.

Detterbeck

Allgemeines Verwaltungsrecht

mit Verwaltungsprozessrecht

Von Prof. Dr. Steffen Detterbeck,

Uni Marburg.

19. Auflage. 2021

Rund 750 Seiten.

Kartoniert ca. € 26,90

ISBN 978-3-406-76776-0

Neu im April 2021.

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Öffentliches Recht

Literaturempfehlungen

151

Windthorst

Staatshaftungsrecht.

Von Prof. Dr. Kay Windthorst,

Uni Bayreuth.

2. Auflage. 2021.

Rund 320 Seiten.

Kartoniert ca. € 19,50.

ISBN 978-3-406-55192-5

In Vorbereitung für August 2021.

Wolff/Bachof/Stober/Kluth

Verwaltungsrecht II

Begründet von Prof. Dr. Hans J. Wolff,

fortgeführt von Prof. Dr. Dr. h.c. Otto

Bachof. Neubearbeitet von Prof. Dr.

Rolf Stober, Uni Hamburg, und Prof. Dr.

Winfried Kluth, Uni Halle, in Zusammenarbeitmit

Prof. Dr. Sven Eisenmenger

und Prof. Dr. Stefan Korte.

8. Auflage. 2021. Rund 1000 Seiten.

Kartoniert ca. € 69,00.

ISBN 978-3-406-64071-1

In Vorbereitung für Juni 2021.

Will/Quarch

Staatshaftungsrecht

Von Prof. Dr. Dr. Martin Will, M.A.,

LL.M. (Cambr.), und Ref. iur.

Benedikt M. Quarch, LL.B., M.A.

2018. XVIII, 348 Seiten.

Kartoniert € 32,90.

ISBN 978-3-406-72198-4

Will

Allgemeines Verwaltungsrecht

Von Prof. Dr. Dr. Martin Will,

M.A., LL.M. (Cambr.), EBS Wiesbaden.

2012. XX, 347 Seiten.

Kartoniert € 19,80.

ISBN 978-3-406-63913-5

Kramer

Allgemeines Verwaltungsrecht

und Verwaltungsprozessrecht

mit Staatshaftungsrecht

Von Prof. Dr. Urs Kramer, Uni Passau.

4. Auflage. 2021.

XXII, 221 Seiten.

Kartoniert € 12,90.

ISBN 978-3-406-76252-9

Bretthauer/Collin/Egidy/

Spiecker gen. Döhmann

40 Klausuren

aus dem Verwaltungsrecht

Von Dr. Sebastian Bretthauer,

PD Dr. Peter Collin, Dr. Stefanie Egidy,

LL.M. und Prof. Dr. Indra Spiecker

gen. Döhmann, LL.M.

12. Auflage. 2020.

XX, 362 Seiten. Kartoniert € 23,90.

ISBN 978-3-8006-6217-3

Wolff/Bachof/Stober/Kluth

Verwaltungsrecht I

Begründet von Prof. Dr. Hans

J. Wolff, fortgeführt von Prof. Dr. Dr.

h.c. Otto Bachof. Neubearbeitet von

Prof. Dr. Rolf Stober, Uni Hamburg,

und Prof. Dr. Winfried Kluth, Uni

Halle, in Zusammenarbeit mit PD Dr.

Sven Eisenmenger, Prof. Dr. Stefan Korte.

13. Auflage. 2017.

LXII, 1004 Seiten.

Kartoniert € 69,00.

ISBN 978-3-406-60925-1

Ernst/Kämmerer

Fälle zum Allgemeinen

Verwaltungsrecht

Mit Verwaltungsprozessrecht

Von Prof. Dr. Christian Ernst,

Helmut Schmidt-Universität Hamburg,

und Prof. Dr. Jörn Axel Kämmerer,

Bucerius Law School Hamburg.

4. Auflage. 2021.

Rund 300 Seiten. Kartoniert ca. € 25,00.

ISBN 978-3-8006-6094-0

In Vorbereitung für Juli 2021.

vahlen.de | beck.de


152

Literaturempfehlungen

Öffentliches Recht

Martini

Verwaltungsprozessrecht und

Allgemeines Verwaltungsrecht

Systematische Darstellung

in Grafik-Text-Kombination

Von Prof. Dr. Mario Martini,

Deutsche Universität für

Verwaltungs wissenschaften Speyer.

6. Auflage. 2017.

XX, 243 Seiten.

Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-8006-4998-3

Sartorius

Verfassungs- und Verwaltungsgesetze

Begründet von Dr. Carl Sartorius.

129. Auflage. 2021

Rund 4846 Seiten. Im Premium-Ordner.

€ 28,00 Vorteilspreis mit Aktualisierungsservice:

Abnahme

der Aktualisierungen für 12 Monate

ab Kaufdatum. € 38,00 Normalpreis

ohne Aktualisierungsservice.

ISBN 978-3-406-45645-9

Seidel/Reimer/Möstl

Allgemeines Verwaltungsrecht

Mit Kommunalrecht und Bezügen

zum Verwaltungsprozessrecht

sowie zum Staatshaftungsrecht

Von Dr. Achim Seidel, RiVG München,

Prof. Dr. Ekkehart Reimer, Uni Heidelberg,

und Prof. Dr. Markus Möstl,

Uni Bayreuth.

3. Auflage. 2019.

XX, 368 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-62331-8

Basistexte Öffentliches Recht

Mit Sachregister und einer Einführung

von Prof. Dr. Steffen Detterbeck,

Uni Marburg.

31. Auflage. 2021.

XXVI, 879 Seiten.

Kartoniert € 16,90.

ISBN 978-3-406-77061-6

Besonderes Verwaltungsrecht

Wolff/Decker

Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO)

Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG)

Studienkommentar

Von Prof. Dr. Heinrich Amadeus

Wolff, Uni Bayreuth, und Dr. Andreas

Decker, Richter am BVerwG.

4. Auflage. 2021.

XVI, 969 Seiten.

Kartoniert € 39,80.

ISBN 978-3-406-71977-6

Kopp/Ramsauer

Verwaltungsverfahrensgesetz

Herausgegeben von Prof. Dr. Ulrich

Ramsauer. Bearbeitet von Prof.

Dr. Ulrich Ramsauer, Dr. Carsten

Tegethoff und Prof. Dr. Peter Wysk.

Begründet von Ferdinand O. Kopp

und von der 7. bis 16. Auflage. fortgeführt

von Prof. Dr. Ulrich Ramsauer.

21. Auflage. 2020.

XXXVI, 2036 Seiten.

In Leinen € 67,00.

ISBN 978-3-406-75085-4

Schoch

Besonderes Verwaltungsrecht

Von Prof. Dr. Friedrich Schoch,

Uni Freiburg i. Br., Prof. Dr. Peter Axer,

Uni Heidelberg, Prof. Dr. Martin Eifert,

LL.M., Uni Berlin, Prof.Dr. Peter M. Huber,

RiBVerfG, LMU München,

Prof. Dr. Jens Kersten, LMU München,

Prof. Dr. Christian Röhl, Uni Konstanz,

PD Dr. Sebastian Unger, LMU München.

2018. LI, 955 Seiten.

In Leinen € 59,00.

ISBN 978-3-406-72053-6

Ennuschat/Ibler/Remmert

Öffentliches Recht

in Baden-Württemberg

Kommunalrecht, Allgemeines

Polizeirecht, Öffentliches Baurecht.

Eine prüfungsorientierte Darstellung.

Von Prof. Dr. Jörg Ennuschat, Uni

Bochum, Dr. Martin Ibler, Uni Konstanz,

und Prof. Dr. Barbara Remmert, Uni Tübingen,

Richterin am Staatsgerichtshof.

3. Auflage. 2020. XVIII, 390 Seiten.

Kartoniert € 32,90.

ISBN 978-3-406-75151-6

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Öffentliches Recht

Literaturempfehlungen

153

Becker/Heckmann/Kempen/Manssen

Öffentliches Recht in Bayern

Verfassungsrecht, Kommunalrecht, Polizeiund

Sicherheitsrecht, Öffentliches Baurecht.

Eine prüfungsorientierte Darstellung.

Von Prof. Dr. Ulrich Becker, Uni

Regens burg, Prof. Dr. Dirk Heckmann,

Uni Passau, Prof. Dr. Bernhard Kempen,

Uni Köln, und Prof. Dr. Gerrit Manssen,

Uni Regensburg.

7. Auflage. 2017. XXXV, 587 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-70683-7

Dietlein/Hellermann

Öffentliches Recht

in Nordrhein-Westfalen

Verfassungsrecht, Kommunalrecht,

Polizei- und Ordnungsrecht,

Öffentliches Baurecht.

Eine prüfungsorientierte Darstellung.

Von Prof. Dr. Johannes Dietlein, Uni

Düsseldorf, und Prof. Dr. Johannes

Hellermann, Uni Bielefeld.

8. Auflage. 2021.

XXXVIII, 604 Seiten. Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-76782-1

Becker/Heckmann/Kempen/Manssen

Klausurenbuch

Öffentliches Recht in Bayern.

Verfassungsrecht, Kommunalrecht,

Polizei- und Sicherheitsrecht, Öffentliches

Baurecht.

Von Prof. Dr. Ulrich Becker, LMU München,

Prof. Dr. Dirk Heckmann, Uni Passau,

Prof. Dr. Bernhard Kempen, Uni Köln, und

Prof. Dr. Gerrit Manssen, Uni Regensburg.

4. Auflage. 2019. XIII, 235 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-73121-1

Dietlein/Hellermann

Klausurenbuch Öffentliches Recht

in Nordrhein-Westfalen

Von Prof. Dr. Johannes Dietlein,

Uni Düsseldorf, und Prof. Dr. Johannes

Hellermann, Uni Bielefeld.

3. Auflage. 2021.

X, 380 Seiten. Kartoniert € 34,90.

ISBN 978-3-406-76463-9

Siegel/Waldhoff

Öffentliches Recht in Berlin

Verfassungs- und Organisationsrecht,

Allgemeines Verwaltungsrecht mit

Verwaltungsprozessrecht, Polizei- und

Ordnungsrecht mit Versammlungsrecht,

Öffentliches Baurecht.

Eine prüfungsorientierte Darstellung.

Von Prof. Dr. Thorsten Siegel,

FU Berlin, und Prof. Dr. Christian

Waldhoff, Humboldt-Uni Berlin.

3. Auflage. 2020. XXX, 393 Seiten.

Kartoniert € 41,90.

ISBN 978-3-406-74824-0

Becker/Brüning

Öffentliches Recht

in Schleswig-Holstein

Verfassungsrecht, Kommunalrecht,

Polizei- und Ordnungsrecht,

Öffentliches Baurecht

Von Prof. Dr. Florian Becker, Kiel,

und Prof. Dr. Christoph Brüning, Kiel

2. Auflage. 2021.

Rund 280 Seiten. Kartoniert ca. € 41,80

ISBN 978-3-406-76784-5

In Vorbereitung für August 2021

Gornig/Horn/Will

Öffentliches Recht in Hessen

Kommunalrecht, Polizei- und

Ordnungsrecht, Öffentliches Baurecht.

Von Prof. Dr. Dr. h.c. Gilbert Gornig,

Uni Marburg, Prof. Dr. Hans-Detlef

Horn, Uni Marburg, Prof. Dr. Dr.

Martin Will, M.A., LL.M. (Cambr.),

EBS Wiesbaden.

2018. XLI, 590 Seiten.

Kartoniert € 34,90.

ISBN 978-3-406-70770-4

Muckel

Fälle zum

Besonderen Verwaltungsrecht

Polizei- und Ordnungsrecht,

Kommunalrecht, mit Bezügen zum

Verwaltungsprozessrecht.

Von Prof. Dr. Stefan Muckel,

Universität zu Köln.

7. Auflage. 2019.

XXIII, 385 Seiten. Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-8006-5947-0

vahlen.de | beck.de


154

Literaturempfehlungen

Öffentliches Recht

Seidel/Reimer/Möstl

Besonderes Verwaltungsrecht

Baurecht, Polizei- und Sicherheitsrecht

mit Bezügen zum Verwaltungsprozessrecht

und zum Staatshaftungsrecht.

Von Dr. Achim Seidel, RiVG München,

Prof. Dr. Ekkehart Reimer, Uni Heidelberg,

und Prof. Dr. Markus Möstl, Uni

Bayreuth.

3. Auflage. 2009. XX, 375 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-56387-4

Schmidbauer/Steiner

Bayerisches Polizeiaufgabengesetz

und Polizeiorganisationsgesetz.

Von Prof. Dr. Wilhelm Schmidbauer

und Prof. Dr. Udo Steiner.

5. Auflage. 2020.

XXII, 1213 Seiten.

In Leinen € 65,00.

ISBN 978-3-406-71253-1

Sander

Fälle zum

Besonderen Verwaltungsrecht

Von Prof. Dr. Gerald G. Sander,

Hochschule für öffentliche Verwaltung

und Finanzen Ludwigsburg, Lehrbeauftragter

an der Eberhard Karls Uni

Tübingen.

4. Auflage. 2014. XIV, 232 Seiten.

Kartoniert € 22,90.

ISBN 978-3-406-66088-7

Schmidbauer/Holzner

Bayerisches Polizeiund

Sicherheitsrecht

Von Prof. Dr. PD Wilhelm Schmidbauer,

Landespolizeipräsident, und PD

Dr. Thomas Holzner, Uni Augsburg.

2019. XIX, 533 Seiten.

Kartoniert € 34,90.

ISBN 978-3-406-51427-2

Polizei­ und Sicherheitsrecht

Götz/Geis

Allgemeines Polizei- und

Ordnungsrecht

Von Prof. Dr. Volkmar Götz, Uni Göttingen,

und Prof. Dr. Max-Emanuel Geis,

Uni Erlangen-Nürnberg.

17. Auflage. 2021.

Rund 290 Seiten.

Kartoniert ca. € 21,90.

ISBN 978-3-406-74029-9

In Vorbereitung für Mai 2021.

Wolffgang/Hendricks/Merz

Polizei- und Ordnungsrecht

in Nordrhein-Westfalen

Studienbuch mit Fällen

Von Prof. Dr. Hans-Michael

Wolffgang, Uni Münster, und RA

Dr. Michael Hendricks, Bonn, und

Matthias Merz, Geschäftsführer der A W

A Außenwirtschafts-Akademie Münster.

3. Auflage. 2011. XXVI, 289 Seiten.

Kartoniert € 24,00.

ISBN 978-3-406-61578-8

Kingreen/Poscher

Polizei- und Ordnungsrecht

mit Versammlungsrecht.

Von Prof. Dr. Thorsten Kingreen,

Uni Regensburg, und Prof. Dr. Rolf

Poscher, Uni Freiburg i. Br.

11. Auflage. 2020.

XXVIII, 448 Seiten.

Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-75780-8

Geis

Fälle zum Polizei- und

Ordnungsrecht

Von Prof. Dr. Max-Emanuel Geis,

Uni Erlangen-Nürnberg.

3. Auflage. 2019.

XIII, 243 Seiten. Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-406-74079-4

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Öffentliches Recht

Literaturempfehlungen

155

Knemeyer/Schmidt

Polizei- und Ordnungsrecht

Prof. Dr. Franz-Ludwig Knemeyer,

Uni Würzburg, und Prof. Dr. Thorsten

Ingo Schmidt, Uni Potsdam.

4. Auflage. 2016.

XV, 193 Seiten.

Kartoniert € 19,80.

ISBN 978-3-406-62356-1

Schmidt

Kommunalrecht

Von Prof. Dr. Thorsten Ingo Schmidt,

Uni Potsdam.

2013. XVI, 238 Seiten.

Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-406-64364-4

Gornig/Jahn

Fälle zum Polizei- und

Ordnungsrecht

Von Prof. Dr. Dr. h.c. Gilbert Gornig,

Uni Marburg, RiHessVGH a.D., und

RA Prof. Dr. Ralf Jahn, Uni Würzburg.

4. Auflage. 2014.

XVIII, 391 Seiten. Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-66779-4

Lissack

Bayerisches Kommunalrecht

Von Dr. Gernot Lissack, RA

und FA VerwR, München.

4. Auflage. 2019.

XXII, 271 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-73514-1

Kommunalrecht

Baurecht

Geis

Kommunalrecht

Von Prof. Dr. Max-Emanuel Geis,

Uni Erlangen-Nürnberg.

5. Auflage. 2020.

XXIII, 320 Seiten. Kartoniert € 28,90.

ISBN 978-3-406-74027-5

Will

Öffentliches Baurecht

Von Prof. Dr. Dr. Martin Will, M.A.,

LL.M. (Cambr.), Uni Wiesbaden

2019. XXIX, 271 Seiten.

Kartoniert € 24,80.

ISBN 978-3-406-73351-2

Burgi

Kommunalrecht

Von Prof. Dr. Martin Burgi,

LMU München.

6. Auflage. 2019.

XXVI, 344 Seiten.

Kartoniert € 23,90.

ISBN 978-3-406-73314-7

Muckel/Ogorek

Öffentliches Baurecht

Von Prof. Dr. Stefan Muckel, Uni Köln,

und Prof. Dr. Markus Ogorek, LL.M.

(Berkeley), EBS Wiesbaden.

4. Auflage. 2020.

XVIII, 304 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-76083-9

vahlen.de | beck.de


156

Literaturempfehlungen

Öffentliches Recht

Stollmann/Beaucamp

Öffentliches Baurecht

Von Dr. Frank Stollmann,

lt. MinRat, Düsseldorf, und

Prof. Dr. Guy Beaucamp, Hamburg.

12. Auflage. 2020. XXXI, 377 Seiten.

Kartoniert € 31,90.

ISBN 978-3-406-75861-4

Finkelnburg/Ortloff/Otto

Öffentliches Baurecht Band II:

Bauordnungsrecht, Nachbarschutz,

Rechtsschutz

Begründet von Prof. Dr. Klaus

Finkelnburg, und Prof. Dr. Karsten-

Michael Ortloff. Fortgeführt von RA

Prof. Dr. Christian-W. Otto,

TU Berlin.

7. Auflage. 2018.

XXIII, 304 Seiten. Kartoniert € 28,90.

ISBN 978-3-406-70176-4

Hoppe/Bönker/Grotefels

Öffentliches Baurecht

Raumordnungsrecht, Städtebaurecht,

Bauordnungsrecht

Von Prof. Dr. Werner Hoppe, Uni

Münster, Dr. Christian Bönker, Berlin,

und Dr. Susan Grotefels, Münster,

unter Mitarbeit von Dr. Jan-Dirk

Just, Wiesbaden, und Dr. Bernd

Schieferdecker, Stuttgart.

5. Auflage. 2021. Rund 600 Seiten.

Kartoniert ca. € 65,00.

ISBN 978-3-406-76865-1

Steiner

Baurecht

mit den Bezügen zum Raumordnungsund

Landesplanungsrecht

Von Prof. Dr. Udo Steiner,

Uni Regensburg, RiBVerfG a.D.

5. Auflage. 2010.

XV, 269 Seiten.

Kartoniert € 19,50.

ISBN 978-3-406-60571-0

Decker/Konrad

Bayerisches Baurecht

mit Bauplanungsrecht, Rechtsschutz

sowie Raumordnungs- und Landesplanungsrecht.

Von Dr. Andreas Decker, RiBVerwG,

und Christian Konrad, Regierungsdirektor.

4. Auflage. 2019.

XXV, 348 Seiten.

Kartoniert € 35,90.

ISBN 978-3-406-73265-2

Muckel/Stemmler

Fälle zum öffentlichen Baurecht

Von Prof. Dr. Dr. h.c. Stefan Muckel,

Universität zu Köln, und

RA Dr. Thomas Stemmler, Köln.

8. Auflage. 2019.

XVI, 159 Seiten.

Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-406-71130-5

Wirtschaftsverwaltungsrecht

Finkelnburg/Ortloff/Kment

Öffentliches Baurecht Band I:

Bauplanungsrecht

Begründet von Prof. Dr. Klaus

Finkelnburg, und Prof. Dr. Karsten-

Michael Ortloff. Fortgeführt von Prof.

Dr. Martin Kment, LL.M. (Cambridge),

Uni Augsburg.

7. Auflage. 2017.

XXVI, 500 Seiten.

Kartoniert € 34,90.

ISBN 978-3-406-70187-0

Ziekow

Öffentliches Wirtschaftsrecht

Von Prof. Dr. Jan Ziekow,

Deutsche Universität für

Verwaltungs wissenschaften Speyer.

5. Auflage. 2020.

XXV, 340 Seiten.

Kartoniert € 24,90.

ISBN 978-3-406-75740-2

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Öffentliches Recht

Literaturempfehlungen

157

Umweltrecht, Agrarrecht

Kluth

Öffentliches Wirtschaftsrecht

Von Dr. Winfried Kluth, Uni Halle.

2019. XXV, 462 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-53126-2

Kloepfer

Umweltrecht

Von Prof. Dr. Michael Kloepfer,

Humboldt-Uni Berlin, unter Mitarbeit von

Rico David Neugärtner, LL.M. (Cornell).

4. Auflage. 2016.

XLIV, 1984 Seiten.

In Leinen € 219,00.

ISBN 978-3-406-68847-8

Frotscher/Kramer

Wirtschaftsverfassungs- und

Wirtschaftsverwaltungsrecht

Eine systematische Einführung anhand

von Grundfällen.

Von Prof. Dr. Werner Frotscher,

Uni Marburg, und

Prof. Dr. Urs Kramer, Uni Passau.

7. Auflage. 2019.

XXVI, 381 Seiten.

Kartoniert € 34,90.

ISBN 978-3-406-71123-7

Kloepfer/Durner

Umweltschutzrecht

Von Prof. Dr. Michael Kloepfer,

Humboldt-Uni Berlin, und

Prof. Dr. Dr. Wolfgang Durner, LL.M.,

Uni Bonn.

3. Auflage. 2020.

XXXV, 577 Seiten.

Karoniert. € 32,90.

ISBN 978-3-406-74507-2

Burgi

Vergaberecht

Systematische Darstellung

für Praxis und Ausbildung.

Von Prof. Dr. Martin Burgi.

3. Auflage. 2021.

XXVI, 340 Seiten.

Kartoniert € 41,90.

ISBN 978-3-406-76781-4

Grimm/Norer

Agrarrecht.

Von Prof. Dr. Christian Grimm, und

Prof. Dr. Roland Norer, Uni Luzern.

4. Auflage. 2015.

XXXII, 330 Seiten.

Kartoniert € 59,00.

ISBN 978-3-406-67988-9

Glaser/Klement

Öffentliches Wirtschaftsrecht

mit Regulierungsrecht

Von Dr. Andreas Glaser und

Dr. Jan Henrik Klement,

Akademische Räte, beide Uni Heidelberg.

2009. XXII, 262 Seiten.

Kartoniert € 29,90.

ISBN 978-3-406-58645-3

Kahl/Gärditz

Umweltrecht

Begründet von Prof. Dr. Reiner

Schmidt, Universität Augsburg,

seit der 9. Auflage fortgeführt von

Prof. Dr. Wolfgang Kahl, M.A.,

Uni Heidelberg, und Prof. Dr. Klaus

Ferdinand Gärditz, Uni Bonn.

11. Auflage. 2019.

XXXII, 517 Seiten.

Kartoniert € 34,90.

ISBN 978-3-406-74032-9

vahlen.de | beck.de


158

Literaturempfehlungen

Öffentliches Recht

Glaser/Klement

Umweltrecht mit Planungsrecht

Von Dr. Andreas Glaser, und

Dr. Jan Henrik Klement,

beide Uni Heidelberg.

2010. XXVII, 276 Seiten.

Kartoniert € 29,90.

ISBN 978-3-406-60874-2

Gola/Heckmann

Bundesdatenschutzgesetz

Herausgegeben von Prof. Peter Gola

und Prof. Dr. Dirk Heckmann.

Bearbeitet von den Herausgebern und

Prof. Dr. Frank Braun, Sebastian Dienst,

Dr. Eugen Ehmann, Dr. Lorenz Franck,

Dr. Niclas Krohm, Dr. Thomas Lapp, Ninja

Marnau, Prof. Dr. Norbert Nolte, Dr. Anne

Paschke, Yvette Reif, LL.M., Dr. Daniel

Rücker, LL.M., Dr. Barbara Sandfuchs,

Martin Scheurer, Dr. Alexander Schmid,

Sebastian Schulz, Dr. Tobias Starnecker,

Barbara Thiel und Dr. Christoph

Werkmeister, LL.M.

13. Auflage. 2019. XXIV, 792 Seiten.

In Leinen € 85,00.

ISBN 978-3-406-72878-5

Datenschutzrecht

Umweltrecht

Wichtige Gesetze und Verordnungen

zum Schutz der Umwelt.

Mit ausführlichem Sachverzeichnis

und einer Einführung von

Prof. Dr. Peter-Christoph Storm.

30. Auflage. 2021.

Rund 1600 Seiten.

Kartoniert ca. € 19,90.

ISBN 978-3-406-77205-4

Neu im Mai 2021.

Datenschutzrecht

Mit ausführlichem Sachverzeichnis

und einer Einführung von

Prof. Dr. Marcus Helfrich.

12. Auflage. 2020.

LXII, 810 Seiten.

Kartoniert € 21,90.

ISBN 978-3-406-75365-7

Sozialrecht, Staat und Kirche

Rüpke/von Lewinski/Eckhardt

Datenschutzrecht

Grundlagen und europarechtliche

Neugestaltung.

Von RA PD Dr. Giselher Rüpke, Frankfurt

a.M., Prof. Dr. Kai v. Lewinski,

Uni Passau und RA Dr. Jens Eckhardt,

Düsseldorf.

2. Auflage. 2021.

Rund 380 Seiten. Kartoniert ca. € 39,80.

ISBN 978-3-406-74028-2

In Vorbereitung für August 2021.

Gola

Datenschutz-Grundverordnung.

VO (EU) 2016/679

Herausgegeben von Prof. Peter Gola.

Bearbeitet vom Herausgeber und von

Carolyn Eichler, Dr. Lorenz Franck,

Christoph Klug, Dr. Niels Lepperhoff,

Dr. Alexander Nguyen, Prof. Dr. Norbert

Nolte, Dr. Carlo Piltz, Dr. Stephan

Pötters, LL.M., Yvette Reif, LL.M.,

Sebastian Schulz, Dr. Philipp Stroh

und Dr. Christoph Werkmeister, LL.M.

2. Auflage. 2018. XXIV, 1092 Seiten.

In Leinen € 85,00.

ISBN 978-3-406-72007-9

Igl/Welti

Gesundheitsrecht

Medizinrecht, Gesundheitssozialrecht,

Private Krankenversicherung,

Heilberuferecht.

Herausgegeben von Prof. Dr. Gerhard

Igl, Uni Kiel, und Prof. Dr. Felix Welti,

Uni Kassel.

3. Auflage. 2018. XLVII, 614 Seiten.

Kartoniert € 59,00.

ISBN 978-3-8006-5422-2

Schmoeckel

Kanonisches Recht

Geschichte und Inhalt

des Corpus iuris canonici.

Von Prof. Dr. Mathias Schmoeckel,

Uni Bonn.

2020. XXIV, 337 Seiten.

Kartoniert € 79,00.

ISBN 978-3-406-74910-0

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Öffentliches Recht

Literaturempfehlungen

159

de Wall/Muckel

Kirchenrecht

Von Prof. Dr. Heinrich de Wall,

Uni Erlangen-Nürnberg, und

Prof. Dr. Stefan Muckel, Uni Köln.

5. Auflage. 2017.

XXV, 412 Seiten.

Kartoniert € 36,90.

ISBN 978-3-406-69558-2

Grube/Wahrendorf/Flint

SGB XII

Herausgegeben von RA Dr. Christian

Grube, VorsRiVG a.D., Prof. Dr. Volker

Wahrendorf, VorsRiLSG a.D.,

und Dr. Thomas Flint, RiBSG.

7. Auflage. 2020.

XXIV, 1610 Seiten.

In Leinen € 109,00.

ISBN 978-3-406-75267-4

Muckel/Ogorek/Rixen

Sozialrecht

Von Prof. Dr. Dr. h.c. Stefan Muckel,

Prof. Dr. Markus Ogorek, LL.M.

(Berkeley), EBS Wiesbaden, und

Prof. Dr. Stephan Rixen, Uni Bayreuth.

5. Auflage. 2019.

XXXV, 625 Seiten.

Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-69027-3

Schütze

SGB X

Herausgegeben von Dr. Bernd Schütze,

RiBSG, Honorarprofessor an der Uni

Freiburg

9. Auflage. 2020.

XXVI, 1414 Seiten.

In Leinen € 89,00.

ISBN 978-3-406-72874-7

Kokemoor

Sozialrecht

Von Prof. Dr. Axel Kokemoor,

Hochschule Fulda.

9. Auflage. 2020.

XXVIII, 242 Seiten.

Kartoniert € 22,90.

ISBN 978-3-8006-6040-7

Meyer-Ladewig/Keller/

Leitherer/Schmidt

Sozialgerichtsgesetz

Begründet von Dr. Jens Meyer-

Ladewig. Bearbeitet von

Wolfgang Keller, Dr. Stephan Leitherer

und Dr. Benjamin Schmidt.

13. Auflage. 2020.

XXVII, 1759 Seiten.

In Leinen € 105,00.

ISBN 978-3-406-74589-8

Eicher/Luik

SGB II

Herausgegeben von Wolfgang Eicher,

VorsRiBSG a. D., und Dr. Steffen Luik,

RiBSG.

5. Auflage. 2021.

Rund 2400 Seiten.

In Leinen ca. € 99,00.

ISBN 978-3-406-76984-9

Neu im August 2021.

Sozialgesetzbuch

mit Sozialgerichtsgesetz

Textausgabe mit ausführlichem

Sachregister und einer Einführung

von Prof. Dr. Ulrich Becker und

Professor Dr. Thorsten Kingreen.

50. Auflage. 2021.

Rund 2300 Seiten.

Kartoniert ca. € 19,90.

ISBN 978-3-406-77355-6

Neu im April 2021.

vahlen.de | beck.de


160

Literaturempfehlungen

Öffentliches Recht

Verwaltungsprozessrecht

Ehlers/Schoch

Rechtsschutz im Öffentlichen Recht.

Herausgegeben von Prof. Dr. Dirk Ehlers,

Uni Münster, und Prof. Dr. Friedrich

Schoch, Uni Freiburg.

2021. Rund 850 Seiten.

In Leinen ca. € 89,00.

ISBN 978-3-406-77364-8

In Vorbereitung für Mai 2021.

Würtenberger/Heckmann

Verwaltungsprozessrecht

Von Prof. Dr. Thomas Würtenberger,

Uni Freiburg i. Br., und Prof. Dr. Dirk

Heckmann, Uni Passau.

4. Auflage. 2018.

XXV, 366 Seiten.

Kartoniert € 25,90.

ISBN 978-3-406-72634-7

Europarecht

Kopp/Schenke

Verwaltungsgerichtsordnung

Herausgegeben von Prof. Dr. Wolf-Rüdiger

Schenke. Bearbeitet von Dr. Christian

Hug, LL.M., Prof. Dr. Josef Ruthig, Prof. Dr.

Ralf Schenke und Prof. Dr. Wolf-Rüdiger

Schenke.

Begründet von Ferdinand O. Kopp und

von der 11. bis 20. Auflage fortgeführt

von Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Schenke.

26. Auflage. 2020. XXXII, 2126 Seiten.

In Leinen € 67,00.

ISBN 978-3-406-75084-7

Verwaltungsgerichtsordnung,

Verwaltungsverfahrensgesetz

mit Bundesgebührengesetz, Verwaltungszustellungsgesetz,

Verwaltungs- Vollstreckungsgesetz,

Deutsches Richtergesetz,

Justizvergütungs- und -entschädigungsgesetz,

E-Government-Gesetz, Mediationsgesetz,

Umwelt- Rechtsbehelfsgesetz,

Ge richtsverfassungsgesetz (Auszug),

Zivilprozessordnung (Auszug), Streitwertkatalog.

Mit Sachverzeichnis und einer Einführung

von Prof. Dr. Ulrich Ramsauer.

45. Auflage. 2020.

XXXIV, 368 Seiten. Kartoniert € 10,90.

ISBN 978-3-406-76283-3

Mann/Wahrendorf

Verwaltungsprozessrecht

Von Prof. Dr. Thomas Mann, Uni

Göttingen, und Prof. Dr. Volker

Wahrendorf, Vors. Richter am Landessozialgericht

a. D. und Honorarprofessor

an der Uni Bochum.

5. Auflage 2021.

Rund 250 Seiten.

Kartoniert ca. € 25,00.

ISBN 978-3-8006-6260-9

In Vorbereitung für Juni 2021.

Oppermann/Classen/Nettesheim

Europarecht

Von Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas

Oppermann, Uni Tübingen, Mitglied

d. Staatsgerichtshofes a.D., Prof. Dr.

Claus Dieter Classen, Uni Greifswald,

Prof. Dr. Martin Nettesheim,

Uni Tübingen.

9. Auflage. 2021.

XLIII, 728 Seiten. Kartoniert € 39,80.

ISBN 978-3-406-75739-6

Hufen

Verwaltungsprozessrecht

Von Prof. Dr. Friedhelm Hufen,

Uni Mainz.

12. Auflage. 2021.

Rund 670 Seiten.

Kartoniert ca. € 24,80

ISBN 978-3-406-77353-2

Neu im April 2021.

Grabenwarter/Pabel

Europäische

Menschenrechtskonvention

Von Prof. Dr. Dr. Christoph

Grabenwarter, Wien, Richter

des Österreichischen Verfassungsgerichtshofs

und Prof. Dr. Katharina

Pabel, Uni Linz.

7. Auflage 2021.

XXVIII, 725 Seiten.

Kartoniert € 39,80.

ISBN 978-3-406-75106-6

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Öffentliches Recht

Literaturempfehlungen

161

Thiele

Europäisches Prozessrecht

Verfahrensrecht vor dem Gerichtshof

der Europäischen Union.

Von PD Dr. Alexander Thiele,

Göttingen.

2. Auflage. 2014.

XVII, 282 Seiten. Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-67059-6

Hakenberg

Europarecht

Von Prof. Dr. Waltraud Hakenberg,

Kanzlerin des Gerichts für den öffentl.

Dienst der EU in Luxemburg a. D.,

Honorarprofessorin an der Uni des

Saarlandes.

9. Auflage. 2021.

Rund 300 Seiten.

Kartoniert ca. € 27,90.

ISBN 978-3-8006-6490-0

Neu im April 2021.

Hobe/Fremuth

Europarecht

Von Prof. Dr. Stefan Hobe, LL.M.,

Universität zu Köln, und Prof. Dr. Michael

Lysander Fremuth, Uni Wien.

10. Auflage. 2020.

XXVI, 492 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-8006-5984-5

Jarass/Kment

EU-Grundrechte

Von Prof. Dr. Hans D. Jarass, LL.M.

und Prof. Dr. Martin Kment, LL.M.

2. Auflage. 2019.

XXXI, 444 Seiten.

Kartoniert € 59,00.

ISBN 978-3-406-73146-4

Herdegen

Europarecht

Von Prof. Dr. Matthias Herdegen,

Uni Bonn.

22. Auflage. 2020.

XXVII, 580 Seiten.

Kartoniert € 26,90.

ISBN 978-3-406-75779-2

Peters/Altwicker

Europäische

Menschenrechtskonvention.

Mit rechtsvergleichenden Bezügen

zum deutschen Grundgesetz.

Von Prof. Dr. Anne Peters, LL.M.

(Havard), Uni Basel, und Dr. Tilmann

Altwicker, LL.M. (CEU), Wiss. Ass.

an der Uni Basel.

2. Auflage. 2012.

XXVIII, 316 Seiten. Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-63216-7

Schroeder

Grundkurs Europarecht

Von Prof. Dr. Werner Schroeder, LL.M.

(Berkeley), Uni Innsbruck.

6. Auflage. 2019.

XXV, 435 Seiten.

Kartoniert € 29,80.

ISBN 978-3-406-74472-3

Purnhagen

Europarecht

Von Ass. Prof. Dr. Kai Purnhagen,

LL.M. (Wisconsin), Uni Wageningen

(NL).

3. Auflage. 2018.

XXIV, 164 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-70649-3

vahlen.de | beck.de


162

Literaturempfehlungen

Öffentliches Recht

Will

Europarecht

Von Prof. Dr. Dr. Martin Will, M.A.,

LL.M. (Cambr.), EBS Wiesbaden.

2013. XX, 372 Seiten.

Kartoniert € 22,90.

ISBN 978-3-406-65792-4

Europa-Recht

Vertrag über die Europäische Union,

Vertrag über die Arbeitsweise der

Europäischen Union, Charta der

Grundrechte der Europäischen Union,

Rechtsstellung des Unionsbürgers,

Integrationsverantwortungsgesetz,

Ausführungsgesetze zu Art. 23 GG,

Europawahl-Gesetz, Verfahrensordnungen,

Satzung des Europarates,

Menschenrechtskonvention.

Mit einer Einführung von

Prof. Dr. Claus Dieter Classen.

28. Auflage. 2020. XXVII, 749 Seiten.

Kartoniert € 13,90.

ISBN 978-3-406-75834-8

Völkerrecht

Purnhagen

Klausurenkurs Europarecht

Von Ass. Prof. Dr. Kai Purnhagen,

LL.M. (Wisconsin), Uni Wageningen (NL).

2012. XII, 120 Seiten.

Kartoniert € 9,90.

ISBN 978-3-406-63910-4

Jarass

Charta der Grundrechte

der Europäischen Union: GRCh

unter Einbeziehung der vom EuGH

entwickelten Grundrechte,

der Grundrechtsregelungen

der Verträge und der EMRK

Von Prof. Dr. Hans D. Jarass, LL.M.

3. Auflage. 2016.

XV, 563 Seiten. In Leinen € 99,00.

ISBN 978-3-406-70131-3

Geiger/Khan/Kotzur

EUV/AEUV

Vertrag über die Europäische Union

und Vertrag über die Arbeitsweise

der Europäischen Union.

Herausgegeben von Prof. Dr. Rudolf

Geiger, Prof. Dr. Daniel-Erasmus Khan

und Prof. Dr. Markus Kotzur, LL.M.

Bearbeitet von Dr. Dominik Eisenhut,

Prof. Dr. Rudolf Geiger, Sophia Henrich,

LL.M., Prof. Dr. Daniel-Erasmus

Khan, Prof. Dr. Markus Kotzur, LL.M.,

Dr. Clemens Richter, Chun-Kyung Paulus

Suh und Dr. Nikolai Wessendorf.

6. Auflage. 2017.

XXXIII, 1254 Seiten. In Leinen € 129,00.

ISBN 978-3-406-67480-8

Ipsen

Völkerrecht

Hrsg. von Prof. Dr. Volker Epping, Uni

Hannover und Prof. Dr. Wolff Heintschel

von Heinegg, Uni Frankfurt/.O. Bearbeitung

von den Herausgebern und RA Dr.

Stefan Brinker, Celle, Wiss. Mitarb. Manuel

Brunner, Uni Hannover, Prof. Dr. Oliver

Dörr, LL.M., Uni Osnabrück, Wiss. Mitarb.

Dr. Robert Frau, Uni Frankfurt/.O., Prof. Dr.

Hans-Joachim Heintze, Uni Bochum, Prof.

Dr. Stephan Hobe, LL.M., Uni Köln, Prof. Dr.

Stefan Oeter, LL.M., Uni Hamburg.

7. Auflage. 2018. XV, 1389 Seiten.

Kartoniert € 59,00.

ISBN 978-3-406-71260-9

Ruffert/Walter

Institutionalisiertes Völkerrecht

Das Recht der Internationalen

Organisationen und seine wichtigsten

Anwendungsfelder.

Von Prof. Dr. Matthias Ruffert

und Prof. Dr. Christian Walter,

beide Uni Jena.

2. Auflage. 2015.

XVI, 276 Seiten.

Kartoniert € 34,90.

ISBN 978-3-406-64737-6

Herdegen

Internationales Wirtschaftsrecht

Von Prof. Dr. Matthias Herdegen,

Uni Bonn.

12. Auflage. 2020.

XX, 456 Seiten.

Kartoniert € 34,90.

ISBN 978-3-406-74508-9

Beck'scher Studienführer Jura 2021


Strafrecht

Literaturempfehlungen