Blickpunkt 1-2021 Web

schwarzautal

Amtliche Mitteilung

Schwarzautaler

Blickpunkt

Ausgabe Oktober April 2016 2021

Zugestellt durch Österreichische Post

...and the winner is

mehr auf Seite 58

SeneCura Pflegezentrum

eröffnet

im Juli Seiten 6/7

Neuer Vorstand bei

den Bäuerinnen

Schwarzautal S. 18

Bronze für Michi

Stradner bei FIS-

Ski-WM Seite 48

www.schwarzautal.gv.at


2 Gemeinde

April 2021

Frohe, neidlose

Ostern…

KOMMUNALES

Liebe Schwarzautalerinnen

und

Schwarzautaler!

Seit mehr als einem Jahr hält uns

diese Corona-Pandemie nun schon

in ihrem Zwang. Es werden Maßnahmen

zuerst verschärft, dann

gelockert um später aufgrund

steigender Infektionszahlen wiederum

verschärft zu werden. Die

Schulen werden geschlossen und

die Kinder ins distance learning

geschickt, dann wieder geöffnet

und es muss eingeschränkt unterrichtet

werden. Der Handel ist

wochenlang zu und viele lechzen

nach unbeschwertem Shopping.

Dann sperrt man auf, alle rennen

hin und ärgern sich über die Anderen,

die dort ihrer Meinung nach

gar nichts zu suchen hätten. In

allen Bereichen des Lebens gibt

es Schranken und Barrieren. Die

öffentliche Verwaltung, vor allem

auf Gemeindeebene, ist in ihrer

Ausübung der Pflichten für die

Bürgerinnen und Bürger enorm

eingeschränkt. Einzig und alleine

durch den großartigen Einsatz

unserer Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter kann der Betrieb

einigermaßen normal aufrechterhalten

werden.

Viele Bestimmungen und Vorschriften

werden, von wem auch

immer, erlassen und verfügt, kurze

Zeit später wieder abgeändert

oder gar verworfen. Manches

macht durchaus Sinn, manches

scheinbar nicht. Wer soll sich da

bei all diesen Regeln und den

Ausnahmen davon noch auskennen.

Aber wer von uns weiß

denn überhaupt, was eigentlich

das Richtige wäre. Jeder von uns

hat seinen eigenen Zugang und

seine eigene Sicht- und Denkweise

zu den verschiedenen Themenbereichen.

Das ist vollkommen

legitim und dennoch hat ein

jeder von uns ganz einfach zu

akzeptieren, dass der Andere

eben anders darüber denkt, ob

das nun seiner Meinung nach

falsch oder richtig sei.

Dabei wäre es so wichtig, nicht

zwanghaft nach Fehlern zu suchen

und immer nur die negativen

Dinge zu sehen. Die Ungewissheit

wie es weitergehen soll, ist doch

auch ein Merkmal einer Krise. Das

Gute daran ist, dass wir über unser

zukünftiges Handeln und die

Strategien nachdenken müssen.

Die Ungewissheit holt uns aus der

gewohnten Komfortzone heraus

und zwingt uns zu überlegen, wie

wir es in Zukunft machen sollen.

Die Verantwortungsträger in Bund

und Land machen es sich sicher

nicht einfach. Dieses ewige Jammern,

das ständige Nörgeln und

vor allem diese Besserwisserei

im Nachhinein durch selbsternannte

Experten sind lähmend

und belastend. Halten wir doch

zusammen und versuchen wir das

Positive an der Sache zu sehen.

Das Schlimmste an der derzeitigen

Situation ist jedoch das

gegenseitige Ausspielen. Da gibt

es Leute, die versuchen verschiedene

Menschen-, Berufs- oder

Altersgruppen gegeneinander

aufzubringen. Da versucht man

uns zu suggerieren, dass andere

bevorzugt und wir selbst vermeintlich

benachteiligt werden.

Was da oft an Blödheit verzapft

wird ist sensationell. Das einzige

was dadurch erzeugt wird, ist eine

gehörige Portion Neid, Missgunst

und Empörung.

An und für sich ist Neidempfinden

eine soziale Emotion, die etwas

höchst Menschliches ist. Neid ist

die schmerzhafte Erkenntnis darüber,

dass ein anderer etwas hat

oder kann, das ich nicht habe oder

kann, jedoch gerne hätte oder

könnte. Wenn uns dieses Gefühl

allerdings anspornt und motiviert,

die Distanz zum anderen auszugleichen

und meinen eigenen

Fortschritt vorantreibt, muss

Neid einem nicht peinlich sein

und es bewirkt sogar Positives.

Viele von uns wünschen sich, dass

die Menschen dem anderen wieder

etwas mehr gönnen würden.

Sich mit dem anderen über sein

Erreichtes und Gelungenes zu

freuen. Gerade die bevorstehende

Osterzeit wäre Anlass dafür, sich

mit seinen Mitmenschen wieder

einmal positiv auszutauschen und

auf die Wünsche und Bedürfnisse

der anderen Rücksicht zu nehmen.

Dazu bedarf es aber auch, dass ich

die Grenzen, welche die anderen

gezogen haben, anerkenne und

beachte. Es ist manchmal halt

notwendig einen Schritt zurück

zu machen, um mir und meinem

Gegenüber mehr Platz zu geben.

Vielleicht gelingt es uns, in

speziellen Situationen daran zu

denken und ein gewisses Maß

an Toleranz auszuleben.

Die kommenden Osterfeiertage

bieten für uns wieder die Gelegenheit,

inne zu halten und Ruhe in

uns selbst einkehren zu lassen.

Sich im Kreise seiner Lieben zu

erholen und Kraft zu sammeln

für unsere bevorstehenden Aufgaben.

Hoffen wir, dass das auch

trotz aller Einschränkungen und

Maßnahmen möglich sein wird.

Ich selbst bin jedenfalls guter

Dinge.

In diesem Sinne wünsche ich

Euch allen ein Frohes Osterfest,

genießt die Zeit mit den

Menschen, mit denen ihr gerne

zusammen seid und das Wichtigste:

„Bleibt´s bitte g´sund!“

Euer Bürgermeister

Termine mit dem

Bürgermeister sind

nach vorheriger

Vereinbarung

JEDERZEIT möglich!


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

3

Gutscheine für Covid-19-Antigentests

Alle Bürgerinnen und Bürger der

Marktgemeinde Schwarzautal,

die in den Ordinationen von Dr.

Gunther Forster in Wolfsberg oder

St. Nikolai/Dr. einen Covid-19-

Antigentest durchführen lassen,

erhalten von der Marktgemeinde

Schwarzautal einen

Schwarzautaler Gutschein

im Wert von

zehn Euro

Eine telefonische Terminvereinbarung

unter 03184 / 2054 oder

03184 / 2044 ist erwünscht!

Statistik Austria kündigt

SILC-Erhebung an

Im Auftrag des Bundesministeriums

für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

wird derzeit die Erhebung

SILC (Statistics on Income and Living

Conditions/Statistiken über Einkommen

und Lebensbedingungen) durchgeführt.

Nach einem reinen Zufallsprinzip werden

aus dem Zentralen Melderegister

jedes Jahr Haushalte in ganz Österreich

für die Befragung ausgewählt. Diese

werden durch einen Ankündigungsbrief

informiert und eine von Statistik

Austria beauftragte Erhebungsperson

wird von Februar bis Juli 2021 mit den

Haushalten Kontakt aufnehmen.

Die persönlichen Angaben unterliegen

der absoluten

statistischen Geheimhaltung

und

dem Datenschutz

gemäß dem Bundesstatistikgesetz

2000 §§17-18.

Statistik Austria

garantiert, dass

die erhobenen

Daten nur für

statistische Zwecke

verwendet

und persönliche

Daten an keine

andere Stelle

weitergegeben

werden.

Nur Noch bis 30. juni:

Nutzfahrzeuge ohne Nova*

*Ab 1. Juli 2021 fällt die NoVA-Befreiung auf leichte Nutzfahrzeuge weg. Das heißt konkret, dass beliebte Fahrzeuge wie der Peugeot Expert

oder Boxer empfindlich teurer werden. Planen Sie also Ihre Anschaffung rechtzeitig und vermeiden Sie unnötige Mehrkosten!

Josef Trummer Autohandels GmbH

A-8421 Wolfsberg • Seibuttendorf 4

Tel.: +43 (0)3184 / 23 44-0

E-Mail: autotrummer@aon.at

Wir Sind immer gerne für Sie da!

www.autotrummer.at

1) Aktionspreis enthält Händlerbeteiligung und inkludiert bereits alle aktuell gültigen Aktionen sowie Prämien von Peugeot Austria GmbH. Unverb. empf., nicht kartell. Richtpr. in € exkl.

MwSt Finanzierungsbonus € 417,– netto für den PEUGEOT PARTNER, € 833,– netto für PEUGEOT EXPERT und BOXER bei Leasing über die PSA Bank Österreich, Niederlassung der

PSA Bank Deutschland GmbH. (Kauf-/Antragsdatum) – unterliegt nicht dem VKrG. Alle Angebote gültig für Konsumenten bei Kauf eines Neuwagens bis 28.02.2021. Weitere Details bei

Ihrem teilnehmenden PEUGEOT Händler. Symbolfoto. 2) Ab 1.7.2021 unterliegen auch Leicht-Nutzfahrzeuge der Normverbrauchsabgabe. Dies hat für die meisten Leicht-Nutzfahrzeuge

mit entsprechenden CO2-Emissionen Preissteigerungen zur Folge.

Gesamtverbrauch: 5,4 – 11,2 l /100 km, CO2-Emission: 142 – 293 g/km.

KOMMUNALES


4 Gemeinde

April 2021

Der Auszahlungszeitraum des

„Jagdpachtschillings“ wurde vorverlegt -

Bitte um Beachtung!

K U N D M A C H U N G

Gemäß § 21 Abs. 1-3 des Stmk. Jagdgesetzes vom 22.12.1956, LGBl. 23/1986 vom 2.4.1986 wird

hiermit kundgemacht, dass der Jagdpachtschilling für das Jahr 2021 unter Zugrundelegung des

Flächenausmaßes der in das Gemeindejagdgebiet einbezogenen Grundstücke zur Auszahlung

gelangt.

Die Auszahlung erfolgt in der Weise, dass der gebührende Jagdpachtschilling im Zeitraum von

Montag, 29. März bis Montag, 10. Mai 2021

und zwar jeweils von

Montag bis Freitag

von 8 - 12 Uhr und

Donnerstag von 14 - 18 Uhr

in der Gemeindekanzlei der Marktgemeinde Schwarzautal durch die Grundbesitzer persönlich

angefordert werden kann. Die in dem angeführten Zeitraum nicht angeforderten Anteile verfallen

zugunsten der Gemeindekasse.

Für den Gemeinderat:

Bürgermeister Alois Trummer

Verschmutzung

von Straßen

Der Frühling ist da und es wird

im Wald und auf den Äckern fleißig

gearbeitet - oftmals unter

Zeitdruck und bei schwierigen

Witterungsverhältnissen. Da

kann es schon zu Straßenverschmutzungen

kommen. Vor

allem bei Regenfällen besteht

durch eine verschmutzte Fahrbahn

akute Schleudergefahr.

Landwirte und Grundstücksbesitzer

haften jedoch, wenn

es aus diesem Grund zu einem

Verkehrsunfall kommt. Strafverfahren

wegen fahrlässiger

Körperverletzung oder auch

Tötung können die Folge sein.

KOMMUNALES

Wir sind gerne für Sie da.

Ihr Meisterbäcker

8422 St. Nikolai ob Dr. 1

Tel.: 03184 / 2278 Fax: 03184 /2278 – 4

baeckereialtenburger@aon.at

Voraussetzungen:

Wir suchen einen Lehrling!

• Hauptwohnsitz in der Marktgemeinde Schwarzautal

• Österreichische Staatsbürgerschaft

• Abschluss des 9. Pflichtschuljahres

• Persönliche und fachliche Eignung

Erforderliche Qualifikation:

• Einsatz- und Lernbereitschaft

• Gute EDV-Kenntnisse

• Merkfähigkeit, Kreativität und Genauigkeit

• Kontaktfreudigkeit und gute Umgangsformen

• Lehrlingsentschädigung 1. Lehrjahr € 711,-- brutto

Verwaltungsassistent/in

Darum, bitte im eigenen und

im Interesse der Verkehrsteilnehmer:

• Unabwendbare Verschmutzungen

von Fahrbahnen ausreichend

kenntlich machen,

abzusichern und unverzüglich

nach der Feld- bzw. Waldarbeit

entfernen.

Das Auswahlverfahren erfolgt nach den gesetzlichen

Bestimmungen und umfasst ein Vorstellungsgespräch

und ein Hearing durch den Steiermärkischen

Gemeindebund.

Der Lehrbeginn ist nach persönlicher Vereinbarung

im Herbst 2021 vorgesehen.

Bewerbungen können bis spätestens 30. April 2021,

12:00 Uhr, unter Beilage eines Lebenslaufes, Schulabschlusszeugnisse

in Kopie (ab 4. Klasse MS),

beim Marktgemeindeamt Schwarzautal, Wolfsberg

125, 8421 Schwarzautal oder per E-Mail unter

gde@schwarzautal.gv.at eingebracht werden.


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

5

RECHT

informativ

Dr. Herbert

Wimmer,

Rechtsanwalt,

Strafverteidiger,

eingetragener

Treuhänder

Verliebt, verlobt,

verheiratet...

geschieden!?

Der Frühling steht wieder

vor der Tür und damit auch

der Heiratsmonat Mai, doch

nur die wenigsten Brautleute

lassen sich über die Rechtsfolgen

der Eheschließung

beraten – scheint die Möglichkeit

des Scheiterns einer

Ehe doch zu unromantisch.

Aber seit wann haben Verträge

denn auch etwas mit

Romantik zu tun?

Es gilt zwar grundsätzlich

Gütertrennung, was bedeutet,

dass jeder Ehegatte sein

Eigentum und das, was er

während der Ehe erwirbt,

behält und auch jeder Ehegatte

grundsätzlich nur für

die eigenen Schulden haftet.

Wird eine Ehe jedoch beendet,

so werden das eheliche

Gebrauchsvermögen und die

ehelichen Ersparnisse aufgeteilt.

In welcher Art das zu

geschehen hat, kann in einem

Ehevertrag bereits vor der

Hochzeit oder während der

Ehe geregelt werden.

KOMMUNALES

Um Ihre Fragen zu diesem

oder anderen Rechtsgebieten

besprechen zu können,

vereinbaren Sie einen kostenlosen

Erstberatungstermin in

unserer Kanzlei bzw. in Ihrem

Gemeindeamt.

Ihre Rechtsberater

RA Dr. Herbert Wimmer

& RAA Mag. Birgit Kaiser

Hauptplatz 58, 8410 Wildon

Tel. 0664 / 76 96 061

Web: www.ihrerechtehand.at


KOMMUNALES

6 Gemeinde

April 2021

SeneCura Pflegezentrum Schwarzau -

Eröffnung ist für Juli 2021 geplant

In der ehemaligen Neuroth-Zentrale der Unternehmerfamilie Schinko laufen die Umbauarbeiten auf Hochtouren.

Bis Juli entsteht hier ein modernes Pflegezentrum, das 71 Senioren aus der Umgebung ein neues

Zuhause mit bester Pflege und Betreuung bieten wird.

50 neue Arbeitsplätze

- Bewerber herzlich

willkommen

Rund 50 Mitarbeitende werden

im großzügig angelegten Haus

einen neuen Arbeitsplatz finden

und die Senioren ganz im

Sinne des SeneCura näher am

Menschen-Leitsatz betreuen.

„Wir sind gerade dabei, unser

Team zusammenzustellen und

freuen uns über Bewerbungen

für alle Bereiche: Von der Pflege

über die Verwaltung bis zur

Küchenmannschaft, den Reinigungskräften

und der Haustechnik.

Wir bieten einen sicheren

Arbeitsplatz mit vielfältigen

Entwicklungsmöglichkeiten

in einem familiären Arbeitsklima“,

betont Karin Kaltenegger,

SeneCura-Regionaldirektorin

Steiermark, die Vorteile einer

Anstellung beim größten privaten

Pflegeanbieter Österreichs.

Kostenlose Beratung

für SeneCura

Pflegeausbildung

Auch für Neu- und Quereinsteiger

hat man geeignete

Angebote. Interessierte erhalten

eine kostenlose Beratung

für die Pflegeausbildung, die

Orientierung gibt und Fördermöglichkeiten

für die Ausbildungskosten

aufzeigt.

Wer beispielsweise die Ausbildung

zur Pflegeassistenz

erfolgreich abschließt, erhält

einen fixen Arbeitsplatz bei

SeneCura.


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

7

Karin Kaltenegger, SeneCura-Regionaldirektorin Steiermark, machte

sich am 12. März gemeinsam mit Bürgermeister Alois Trummer ein

Bild von den Baufortschritten.

„Wir freuen uns über alle Interessenten

ganz egal in welcher

Branche, sie bisher gearbeitet

haben“, lädt Kaltenegger ein, das

Angebot der Bildungsberatung

zu nützen.

Mehr Lebensfreude

für Senioren

Den Senioren bietet SeneCura

ein individuelles Pflege- und

Betreuungsprogramm. Vielfältige

Aktivitäten sorgen für

Abwechslung, die genussvoll

G´sunde Küche für das leibliche

Wohl.

Der Herzenswunsch und der

Urlaubsaustausch sind nur zwei

Beispiele,wie man bei SeneCura

zur Lebensfreude der betreuten

Menschen beiträgt.

schwarzau.senecura.at

„Ich unterstütze gerne pflegebedürftige Menschen und

schätze die Abwechslung im Job. Kein Tag ist wie der andere

und die Arbeit im Team macht einfach Spaß.“

Vincenz Prinz wollte schon immer im sozialen Bereich arbeiten.

Dafür hat er sich vom Fliesenleger zum Pflegeassistenten umschulen

lassen und ist heute mit seiner Tätigkeit bei SeneCura

glücklich.

www.senecura.at/karriere

PFLEGE ALS

CHANCE

Ihr beruflicher Neubeginn

bei SeneCura

KOMMUNALES

Als größter privater Pflegeanbieter des Landes suchen

wir Verstärkung und heißen auch Neu- und Quereinsteiger

herzlich willkommen.

Wir beraten Sie kostenfrei, egal ob Sie ganz neu einsteigen oder den nächsten

Schritt mit umfassender Weiterbildung gehen wollen. Nach absolvierter

Ausbildung haben Sie einen sicheren Arbeitsplatz bei SeneCura.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung online auf www.senecuragruppe.at


8 Gemeinde

April 2021

Überblick der Förderungen und Zuschüsse

in der Marktgemeinde Schwarzautal

Auskunft und Antragsstellung in der Bürgerservicestelle im Gemeindeamt in Wolfsberg

Schulveranstaltung (Schikurs, Sportwoche usw.)

Gutscheine über 10 Euro pro Nacht, max. 40 Euro, pro Kind /

Schuljahr im Pflichtschulalter

Musikschulförderung

50% des Elternbeitrages für den Unterricht im Pflichtschulalter

für ein Instrument / pro Schuljahr;

Musikschulfrühförderung:

50 % des Elternbeitrages für den Unterricht pro Kind und Jahr

Motopädagogische Kurse / Dagmar Gschliesser-Schantl

Gutscheine 10 Euro pro Familie und Semesterkurse

max. 20 Euro pro Jahr

Babygutscheine

50-Euro-Schwarzautaler Gutscheine & Kindersicherheitsbox im

Wert von ca. 40 Euro

Mütter-Elternberatung

30-Euro-Schwarzautaler-Gutscheine, einmalig nach drei Besuchen

mit Ihrem Baby

Schulstartbonus

100-Euro-Schwarzautaler-Gutschein für Schulanfänger in der

Volksschule

Lehrabschluss oder Matura

70-Euro-Schwarzautaler-Gutscheine als Anerkennung für den

ersten Abschluss

Diese Zuschüsse werden in Form von Schwarzautaler-Gutscheinen

ausbezahlt und erhalten nur Antragsteller, die mit Hauptwohnsitz

in der Marktgemeinde Schwarzautal gemeldet sind.

Förderungen im Bereich Bauen und Wohnen - Auskünfte

und Antragstellung in der Gemeindeaußenstelle Schwarzau

Wohnbauförderung:

Diese beträgt 4.000 Euro. Sie wird für alle Neubauten von Einfamilienhäusern

im Gemeindegebiet gewährt.

Bauförderung:

Die einheitliche Bauförderung von 100% der anlässlich der Baubewilligung

für den Neubau eines Einfamilienhauses bezahlten

Bauabgabe wird nach der Fertigstellungsanzeige ausbezahlt.

Heizungsförderung

Die Förderung für die Errichtung einer Festbrennstoffheizungsanlage

beträgt 300 Euro.

Photovoltaikförderung

15 Euro pro m² bis zu 40 m² - d.h. max. 600 Euro

KOMMUNALES

Kindergartenbus-Förderung

pro Kind und Schuljahr 150 Euro (bei täglicher Hin- und Rückfahrt)

Solarförderung

15 Euro/m² bis zu 30 m², d.h. max. 450 Euro

Grundstück, Bauplatz oder

Immobilien zu verkaufen?

Wenn Sie ein Grundstück

oder eine Immobilie verkaufen

wollen, dann

melden Sie sich in der

Außenstelle der Marktgemeinde

Schwarzautal,

Maggau 34, damit

wir Sie als Serviceleistung

beim Verkauf

unterstützen

können.

Kostenlose

Rechtsberatung

in der Außenstelle

Schwarzau, Maggau 34

Mittwochvormittag, nach

telefonischer Voranmeldung,

ist RAA Mag. Birgit

Kaiser für Sie da.

Tel. 0664 / 76 96 061

birgit.kaiser@ihrerechtehand.

at


Schwarzautaler Blickpunkt

Bauverhandlungstermine

und Bausprechstunden

Im Bauamt in der Außenstelle

Schwarzau gibt es zwei Bauverhandlungstage

pro Monat.

Folgende Termine stehen

zur Auswahl:

Mittwoch, 14. April 2021

Mittwoch, 05. Mai 2021

Mittwoch, 19. Mai 2021

Mittwoch, 09. Juni 2021

Mittwoch, 23. Juni 2021

Mittwoch, 07. Juli 2021

Mittwoch, 21. Juli 2021

Einreichung sämtlicher Unterlagen

mindestens

vier Wochen vor dem

gewünschten Bauverhandlungstermin.

Zusätzlich werden einmal

pro Monat Bausprechstunden

mit

unserem Bausachverständigen

angeboten.

Diese kann man nach

telefonischer Terminvereinbarung

unter 03184 / 2208-200

in Anspruch nehmen.

Aufgrund der hohen Inanspruchnahme

des Bausachverständigen,

welche zuletzt vermehrt nicht

mehr nur für Bauauskünfte zu

neuen Bauvorhaben genommen

wurden, ist es nötig, die Zeiten

für die kostenlosen Baubesprechungen

zu limitieren. Die Zeit

wird mit einer Stunde pro Adresse

begrenzt. Die darüber hinaus gehende

Zeit wird von BM Moder

direkt mit dem Auskunftswerber

verrechnet.

Gemeinde

9

FRÜHLINGS-

MODE 2021

bis Größe 52

KOMMUNALES

Wir freuen uns auf SIE!

Sympathisch, kompetent & fairer Preis. Auch in großen Größen.

In Gnas, Tel. 03151/2275 und Feldbach, Tel. 03152/4180.

www.goldmann-mode.at


10 Gemeinde

April 2021

Steirischer

Frühjahrsputz 2021

Nachdem der Frühjahrsputz

im letzten Jahr aufgrund

der Covid-19-Pandemie nicht

stattfinden konnte, ist es dieses

Jahr aber wieder soweit!

Am 16. April 2021,

von ca. 8.30 bis 12 Uhr

wird unsere Gemeinde den

Frühjahrsputz durchführen.

Vorbehaltlich, dass sich die

Corona-Maßnahmen nicht

ändern.

Besonderer Dank den Schülerinnen

und Schülern der

Volksschule und Mittelschule,

den Direktorinnen und

Lehrkörpern für die Zusage,

den Frühjahrsputz wieder

tatkräftig zu unterstützen.

Bei Regen wird die Veranstaltung

nicht stattfinden!

Wir freuen uns, wenn auch

Sie am heurigen Frühjahrsputz

teilnehmen.

Vermietung Gemeindesaal

Die Gemeindesäle werden immer wieder gern gemietet, darum

bitte rechtzeitig reservieren. Es gelten folgende Mietpreise:

Kultursaal Mitterlabill:

€ 200,--/Tag inklusive Inventar

€ 150,--/Tag für nur Saalnutzung

Im Kultursaal in Mitterlabill ist Geschirr für 200 Personen vorhanden

und kann um € 2,00 pro Gedeck (inkl. Tischtücher) gemietet werden.

Gemeindesaal Schwarzau:

€ 110,--/Tag inklusive Inventar

€ 80,--/Tag für reine Saalnutzung

NEU: Benützung Aufwärmküche

Küche warm: € 110,--/Tag

Küche kalt: € 50,--/Tag

Gemeindesaal Hainsdorf:

€ 110,--/Tag inklusive Inventar

€ 80,--/Tag für reine Saalnutzung

Marktgemeinde Schwarzautal

Wolfsberg 125, 8421 Schwarzautal

Tel.: 03184/2208, Fax DW 15

E-Mail: gde@schwarzautal.gv.at

KOMMUNALES

Dritter BA Wohnbauprojekt „Alte Mühle“

im Ortsteil Wolfsberg

Baubeginn: Sommer 2021

Fertigstellung: Ende 2022

Das Wohnhaus wird in Massivbauweise errichtet, besteht aus einem Erdund

zwei Obergeschossen und ist teilweise unterkellert.

Büroraum zu vermieten

Büroraum mit 46,7 m² im Obergeschoss des Kultursaals in

Mitterlabill zu vermieten. Heller Raum mit EDV-Anschlüssen.

Highspeed-Internet mittels Glasfaser in Kürze vorhanden.

Teeküche im Erdgeschoß, gebührenfreie Parkplätze direkt vor dem

Gebäude, verkehrstechnisch sehr gut gelegen, ruhig.

Anfrage: Marktgemeinde Schwarzautal, Mag. Daniela Klemencic,

Tel.: 03184 / 2208 220

‣ neun Mietkaufwohnungen mit einer Nutzfläche von 51m² bis 83m²

‣ Personenaufzug

‣ überdachte Autoabstellplätze

‣ günstige Mieten

‣ beste Infrastruktur

Interessierte können sich ab sofort in der

Marktgemeinde Schwarzautal, Außenstelle Schwarzau,

Tel. 03184/2208-210 oder

E-Mail: gde@schwarzautal.gv.at melden.

Homepage: www.schwarzautal.gv.at,

Parteienverkehr von Montag bis Freitag von 08.00-12.00 und Donnerstag 14.00-18.00 Uhr

Bezirk Leibnitz


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

11

www.zivilschutz.steiermark.at

Elektrische Energie ist die fundamentale

Voraussetzung für unsere moderne

Gesellschaft und eine funktionierende

Wirtschaft.

Wo Strom fließt, ist Leben und

Entwicklung. Kommunikationssysteme wie

Telefon, Radio, Fernsehen, Computer,

Internet, unsere modernen Haushaltsgeräte

sowie Ampeln, Transportsysteme,

Kühlhallen usw. würde es ohne die

Elektrizität nicht geben.

Sind Sie gut vorbereitet?

KEIN STROM – WAS NUN?







Kerzen und Teelichter sowie Streichhölzer/Feuerzeug sind griffbereit; batteriebetriebenes Radio

eingeschaltet und auf Durchsagen achten.

Die Taschenlampe funktioniert; passende Ersatzbatterien sind vorhanden.

Eine stromunabhängige Wärmequelle (wie Petroleumofen) ist einsatzbereit.

Campingkocher sind im Haus, um warme Speisen zubereiten zu können.

Wasservorrat ist angelegt – Unser Tipp: 2 Liter Wasser pro Person und Tag für 1 Woche

Ausreichend Grundnahrungsmittel und Getränke sind im Haus.

Tipp 1: Kein Strom = kein Licht

Im Winter sind die Nächte länger als die Tage,

dass ist besonders unangenehm, wenn man

kein Licht hat. Um Licht ins Dunkel zu bringen

benötigen Sie:

❖ Gas- oder Petroleumlampen

❖ Taschenlampen mit Reservebatterien

(Achtung: wiederaufladbare

Batterien sind bei Stromausfall nutzlos)

❖ Kerzen und Zünder

❖ Taschenlampe am Handy - APP

Tipp 2: Kein Strom = keine Wärme

Viele Heizungsanlagen funktionieren nur mit

Strom, auch die Pumpen funktionieren ohne

Strom nicht. Damit Sie es auch ohne Strom

zuhause warm haben, benötigen Sie:



Holzofen bzw. Notofen inkl. Brennstoff

extra Decken zum zudecken und isolieren

Tipp 3: Kein Strom = keine warme Mahlzeit

Fast jeder von uns hat genügend Lebensmittel

zuhause um zwei, drei Tage überdauern zu

können. Jedoch Reis, Nudeln, Dosennahrung

sind alles Dinge deren Zubereitung Wärme

erfordert:



Spiritus- oder Campingkocher

Brennstoff bzw. Gaskartuschen

Tipp 4: Kein Strom = keine Information

Für viele Menschen besonders bitter, wenn

auch nicht direkt lebensbedrohlich ist der

Ausfall von Radio und Fernsehen. Um trotzdem

den Anweisungen der Behörden folgen zu

können benötigen Sie:

❖ Batteriebetriebenes Radio

❖ Reservebatterien

❖ Autoradio funktioniert immer!

❖ Handy App - radio.at

KOMMUNALES


12 Gemeinde

April 2021

Fußball-Starcamp 2021 findet voraussichtlich statt

Mit großzügiger Unterstützung

der RAIBA Wolfsberg und der

Marktgemeinde Schwarzautal

findet heuer im Juli wieder ein

„Fußball-Star-Camp“ im Schwarzautalstadion

statt.

Organisator Gernot Zirngast

übergab Trainingsleiberl für die

Nachwuchskicker des SV Steirerfleisch

Wolfsberg an Roswitha

Amtmann, BGM Alois Trummer

und Prok. Hannes Fuchs

Trainiere mit

den Profis

ab 1.3.2021

anmelden

BEGRENZTE TEILNEHMERZAHL

KOMMUNALES

Standesamtliche

Trauungen in

Schwarzautal

In der Marktgemeinde stehen

von nun an drei Säle für die

standesamtliche Trauung zur

Verfügung:

• Standesamt in Wolfsberg 125

• Sitzungssaal in Maggau 34

• Kultursaal in Mitterlabill 47

Informationen und Termine

für Trauungen erhalten Sie im

Marktgemeindeamt Schwarzautal

in Wolfsberg.

fur 7 bis

14 jahrige

Unsere Standesbeamtinnen

Margarete Kaufmann und Marianne

Pilch sind gerne für Sie da!

tulln 03.07. - 09.07.2021 • Spannberg 05.07. - 09.07.2021 • Wien Prater 1

05.07. - 09.07.2021 • tulln multisport 12.07. - 16.07.2021 • Soccer Engelmann

12.07. - 16.07.2021 • Heimschuh 26.07. - 30.07.2021 • Wolfsberg im

Schwarzautal 26.07. - 30.07.2021 • Poysbrunn 26.07. - 30.07.2021 • Übelbach

02.08. - 06.08.2021 • Hausmannstätten 02.08. - 06.08.2021 • Stiwoll 09.08.

- 13.08.2021 • Zwentendorf 16.08. - 20.08.2021 • Wien Prater 2 30.08. -

03.09.2021 • St. Ruprecht an der Raab 30.08. - 03.09.2021

NÄHERE INFOS UND ANMELDUNG

UNTER W W W. S TA R C A M P S . AT

Wir freuen uns auf euch


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

13

KOMMUNALES


14 Umweltschutz

April 2021

Die Gemeinden Gabersdorf und Schwarzautal

bilden eine gemeinsame Modellregion im

Klimabereich und suchen für dieses Vorhaben

eine/n

REGIONSMANAGER/IN

für Umweltprojekte

KOMMUNALES

Klimaschutz-Modellregion

von Gabersdorf und

Schwarzautal gestartet

Seit Anfang 2021 befinden sich

die Gemeinden Gabersdorf und

Schwarzautal in einer gemeinsamen

Klimaschutz-Modellregion.

Dieses Vorhaben wird

über das Förderprogramm „Klima-

und Energie-Modellregionen“

abgewickelt und aus

Mitteln des Klima- und Energiefonds

gefördert.

Dabei wird das Vorantreiben von

innovativen Klimaschutzprojekten

und dadurch die Schaffung

von nachhaltigen Arbeitsplätzen

als Wirtschaftsbelebung in und

nach der Corona-Krise in Gabersdorf

sowie Schwarzautal

vorangetrieben. Aktuell stellen

österreichweit 102 Klima- und

Energie-Modellregionen ambitionierte

Maßnahmen auf regionaler

Ebene auf, um langfristig

unabhängig von fossilen Energieträgern

zu werden. Diese 898

Gemeinden beweisen tagtäglich

wie groß die Bereitschaft ist,

Tel. 0 3 1 8 4 / 8 4 0 5

Mobil 0 6 6 4 / 4 8 5 1 9 4 6

o d e r 0 6 6 4 / 8 6 3 4 1 5 0

E-Mail: taxisundl@gmx.at

Klimaschutz ernsthaft voranzutreiben,

wie auch in Gabersdorf

und Schwarzautal.

Aktuell wird in der Region gerade

an besagten innovativen und

ambitionierten Klimaschutzmaßnahmen

gearbeitet, welche in

den nächsten Jahren umgesetzt

werden sollen. Dabei erfolgt ein

breiter Diskurs und Ideen sowie

Anregungen zur Energie- und

Mobilitätswende sind gerne

willkommen.

Auch ist man aktuell auf der

Suche nach einem Projektleiter.

Bewerbungen können noch bis

Ende April bei den jeweiligen

Gemeindeämtern eingebracht

werden (siehe Stellenausschreibung

nebenan).

Dieses Projekt wird aus Mitteln des

Klima- und Energiefonds gefördert

und im Rahmen des Programms

„Klima- und Energiemodellregionen“

durchgeführt.

Ihre Aufgaben:

• Als Regionsmanager/in (Klima- und Energiemodellregion

sowie Klimawandelanpassungsmodellregion) der Gemeinden

Gabersdorf und Schwarzautal sind Sie die zentrale

Ansprechperson und Schnittstelle für alle privaten, kommunalen

oder betrieblichen Projekte und Anliegen mit

ökologischem Hintergrund

• Verantwortlich für die Umsetzung von definierten Maßnahmenpaketen

in den Bereichen Energieeffizienz, erneuerbarer

Energien, nachhaltige Mobilität und Anpassung

an den Klimawandel

• Projektabwicklung, Terminplanung, Controlling und

Reporting

• In Abstimmung mit der Steuerungsgruppe sind sie für die

Organisation und Durchführung von Veranstaltungen,

Workshops und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich

• Hauptzielsetzung ist das Etablieren einer zentralen

Anlaufstelle für die Bewohner und Unternehmer

Unsere Anforderungen:

• Sicheres Auftreten

• Selbstständiges Arbeiten

• Soziale, ökologische und ökonomische Kompetenz

• Erfahrung im Bereich Energie- und Umweltmanagement

sowie Klimawandelanpassung von Vorteil

• Erfahrung im Projektmanagement

• Gute IT-Kenntnisse (MS Office, MS Project)

• Regions- bzw. Gemeindekenntnisse von Vorteil

Unser Angebot:

• Auf Basis eines Werk- oder Dienstvertrages bieten wir

eine vielseitige und interessante Tätigkeit im Umfang einer

Halb- oder Vollzeitstelle an

• Monatsbruttogehalt bei Anstellung und Vollzeitbeschäftigung:

2.500 Euro (die tatsächliche Bezahlung ist von der

jeweiligen Qualifikation bzw. Berufserfahrung abhängig)

• Prämien bei Zielerreichung

• Enge Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen der

Region, umfassendes Briefing über alle Projektdetails

• Weitgehend flexible Arbeitszeiten

• Beginn: Spätsommer 2021

Ihre Unterlagen senden Sie bitte bis 30. April 2021

• per e-Mail an gde@schwarzautal.gv.at

• oder per Post an folgende Adresse: Marktgemeinde Schwarzautal,

Wolfsberg 125, 8421 Wolfsberg im Schwarzautal

Die Details zum Anforderungsprofil finden Sie auf der Homepage

der Marktgemeinde Schwarzautal.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


Schwarzautaler Blickpunkt

Umweltschutz

15

Bunte Wies´n wie

früher - Schwarzautal

macht mit und blüht auf

Mit Wiesenmargerite & Co geht die Aktion

Wildblumen - eine steirische Erfolgsgeschichte

- in die nächste Runde. Ziel der

Aktion sind Blühflächen und Wildblumenwiesen

als wichtiger Lebensraum unserer

Wildtiere und Balsam für unsere Seele.

Diese Aktion soll das Bewusstsein

der ökologischen

Bedeutung von Blühflächen

und Wildblumenwiesen als

Lebensraum für unsere Insektenwelt,

Vögel und andere

Wiesenbewohner in der

breiten Bevölkerung stärken.

Ab Mitte April werden

die Blumenpflanzen vom

gegründeten Verein „Blühen

& Summen“ und dem

Projektträger Naturschutzbund

ausgeliefert. In unserer

Marktgemeinde werden einige

öffentliche Bereiche mit

einer Blühfläche verschönert.

Sie sind auch interessiert?

Bitte in der Marktgemeinde

melden, wir informieren Sie,

wenn die Pflanzen abholbereit

sind.

Ein kleines Wildblumenbeet

macht sich auf jeder

Rasenfläche gut, probieren

Sie es aus und senden uns ein

Foto für die Homepage und

den Blickpunkt. Wir freuen

uns auf viele Einsendungen.

KOMMUNALES


16 Umweltschutz

April 2021

Es grünt und blüht

Das Frühjahr kommt und damit beginnt auch

die Pflege von Blumen, Wegen und Plätzen.

Bald dürfen wir uns wieder

an der grünen und blühenden

Natur erfreuen. Es gibt viel zu

mähen und zu jäten.

Großartige Damen und Herren

unterstützen die Gemeinde

jedes Jahr ehrenamtlich bei

der Bepflanzung und Pflege.

Danke vielmals für die wertvolle

Hilfe zur Ortsbildverschönerung.

Wir freuen uns,

wenn wir auch weiterhin auf

Sie zählen können.

Manchmal ist es jedoch

notwendig auch zur Spritze

zu greifen, aber nur mit

Produkten OHNE Glyphosat.

Roundup und andere Glyphosathältige

Mittel werden

schon seit Jahren nicht mehr

von den Bauhofmitarbeitern

verwendet. Unsere Produkte

sind biologisch abbaubar. Es

gibt gut wirksame biologische

Mittel und Glyphosat muss

nicht sein.

Bedenken Sie es auch im

eigenen Garten.

Schwimmbadbefüllung

Immer mehr Menschen nutzen

die Freuden am Pool im eigenen

Garten. Mit der steigenden Anzahl

privater Schwimmbäder

sind die Befüllungen von Pools

jeglicher Größe im Frühjahr eine

zunehmende Herausforderung

für die Trinkwasserversorger!

Die Wasserentnahme aus Hydranten

führt zu einem Druckabfall

in den Wassernetzen und

gefährdet die Trinkwasserversorgung.

Schwimmbadbefüllung

nur über die hauseigene

Wasserleitung!

Um die Trinkwasserversorgung

sicherzustellen, ist die Befüllung

von privaten Pools und

Schwimmbädern nur über die

hauseigene Wasserleitung

durchzuführen. Eine Wasserentnahme

aus Hydranten ist

für Privatpersonen unzulässig.

KOMMUNALES

Terminkorrektur

Müllabfuhrkalender

Richtigstellung - statt am

29. Dezember 2021 wird der

Gelbe Sack bereits am 29. November

2021 abgeholt. Bitte

Termin korrigieren - danke!

Abwasserentsorgung

Das Problem „Feuchttücher“

hat sich wieder verschärft. Zurzeit

ist es so, dass wöchentlich die

Hauptpumpe in der Kläranlage

in Wolfsberg verstopft ist und

gereinigt werden muss. Am Foto

ist das Ausmaß des Problems

gut zu erkennen.

Durch den hohen Anteil an

Kunstfasern ist dieses Produkt

besonders reißfest und löst sich

nicht im Wasser auf. Es verstopft

die Anlagen, umwickelt die

Pumpe und richtet so massiven

Schaden an.

Bitte schon beim Einkauf

von feuchtem Toilettenpapier

daran denken, dass diese nicht

im WC entsorgt werden dürfen!

Bei Feuchttüchern (auch Babyfeuchttüchern)

handelt es sich

um Müll, der in die Restmülltonne

gehört.

Bitte um Beachtung - der

Umwelt zuliebe!


Schwarzautaler Blickpunkt

Anzeige

17

Neues Wohnbauprojekt in Wolfsberg

im Schwarzautal

Überblick über das Wohnbauprojekt

„Wolfsberg 222“:

• 12 moderne und hochwertige

Eigentumswohnungen in ruhiger Lage

• Wohnfläche zwischen 65 m² (3 Zimmer) und

83 m² (4 Zimmer)

• moderner Grundriss mit hellen Räumlichkeiten

• Balkon bzw. Terrasse, 18 m² bis 40 m²

• Raumhöhe 2,80 m, um ein besseres

Raumklima zu gewähren

• Qualitativ hochwertige und energieeffiziente

Massivbauweise

• 50 % der Wohnungen werden barrierefrei

• Ausrichtung der Wohnungen südwestseitig

• Inklusive:

o Carport

o Nahwärmeanschluss

o Vorarbeiten für Klimaanlage

o Vorbereitung für Glasfaserkabel

• Lage:

o Im Zentrum von Wolfsberg im Schwarzautal

o Zu Fuß erreichbar: Arzt, Kindergarten,

Volksschule, NM-Schule, Sparmarkt, Cafe,

Gasthaus, Post, Raiffeisenbank

• Geplanter Baustart Herbst 2021

• Voraussichtliche Fertigstellung Herbst 2022

• Wir bieten Ihnen bei Bedarf auch eine

Finanzierungsberatung

Bei Interesse senden Sie uns

Ihre Anfrage an:

CC Immobilien GmbH

z.H. Christian Gröss, Projektentwicklung

8412 Allerheiligen 108

office@cc-immobilien.at

Mobil: +43 664 886 65 086


18 Bäuerinnen Schwarzautal

April 2021

Verstärkung für die Bäuerinnen

Am 22. Februar 2021 fand die

zuvor schon verschobene Wahl

der Gemeindebäuerin und ihrer

Stellvertreterinnen im Rüsthaus

Marchtring statt. Ein Dankeschön

an die FF Marchtring, die uns das

ermöglicht hat.

Dabei haben sich einige personelle

Änderungen ergeben.

Aufgrund von verschiedenen

Gründen wollen sich einige

Mitglieder aus unserem Team

etwas zurückziehen und daher

rücken neue Gesichter in das

Vorstandsteam der Bäuerinnen

Schwarzautal nach.

So möchte ich an die Betriebsführungen

erinnern, allein in den

letzten drei Jahren haben hunderte

Bewohner des Schwarzautals

daran teilgenommen und Einblick

in wichtige Unternehmen der

Gemeinde genommen.

Fünf Wandertage von den

Schwarzautaler Bäuerinnen

organisiert fanden bereits statt.

Viele versteckte wunderschöne

Plätze unserer Gemeinde haben

wir gemeinsam entdeckt, neue

Bekanntschaften geschlossen

und die gemeinsame Zeit auch

mit kleinen Stärkungen genossen.

Auch hierbei konnten wir

viele Frauen in unserer Gemeinde

dazu animieren teilzunehmen.

Auch praxisbezogene Kurse

wie das Binden von besonderen

Palmbuschen, Kochkurse

zu verschiedenen Themen und

ein einzigartiger Töpferkurs

fanden in den letzten Jahren

auf Initiative der Schwarzautaler

Bäuerinnen statt.

Nicht zu vergessen die beliebten

Lehrfahrten, die wir gerne

für unsere Frauen organisiert

KOMMUNALES

Bevor ich jedoch über den Ausgang

der Wahl berichte ist es mir

ein besonderes Anliegen DANKE

zu sagen für die wunderbare Zusammenarbeit

der letzten Jahre.

Von allen Seiten der Gemeinde

sind durch ihre Vertreterinnen

wertvolle Anregungen für Veranstaltungen

und natürlich auch

tatkräftige Unterstützungen bei

deren Durchführung beigetragen

worden.

Die scheidenden Ortsbäuerinnen

Die neu gewählten Ortsbäuerinnen


Schwarzautaler Blickpunkt

Rezept

19

----------------------

Rezept von Anna Zenz

----------------------

Muttertags-

Cupcakes

„Ein köstliches Dessert, bei dem

jede Mama schwach wird“

Bürgermeister Trummer mit den ausgezeichneten Brotbäckerinnen

haben, der unvergessliche

Bezirksbäuerinnentag in

Mitterlabill oder die Reiseberichte

von Frau Unger.

All dies haben wir gerne

organisiert, und sobald es

die Lage zulässt, werden

wir wieder von uns hören

lassen…

Aber nun zur Wahl: Andrea

Matzer, Marianne Pilch und

Marry Fruhmann wollen in

Zukunft etwas kürzer treten.

Mit Wehmut nehme ich diese

Entscheidung entgegen, waren

sie doch immer treibende

Kräfte in unserem Team. Aber

wir dürfen auch in Zukunft

auf ihren geschätzten Rat

hoffen.

Das Amt der Gemeindebäuerin

werde ich die nächsten

fünf Jahre ausüben. Mir

zur Seite stehen Kunigunde

Schweigler für Wolfsberg, Ridi

Hackl für Breitenfeld, Nicole

Schuchlenz für Schwarzau,

Monika Tatzl für Hainsdorf

und Simone Trabi für Mitterlabill.

Es freut mich sehr, dass

sich junge Bäuerinnen dafür

interessieren in unserer

Organisation mitzuwirken!

Dadurch kommen neben neuer

Energie sicher auch viele

gute Ideen in unser Team.

Ich möchte aber auch noch

besondere Helferinnen der

Bäuerinnen Schwarzautal

erwähnen: Christine Prutsch,

DANKE!!!

Luise Frisch und Maria Weber.

Vielen herzlichen Dank für

eure selbstlose Unterstützung!

Gleichzeitig meine

Bitte an euch, dass wir auch

weiterhin auf euch zählen

dürfen.

Trotz der eingeschränkten

Situation sind viele Frauen

unserer Einladung zur Gemeindebäuerinnenwahl

gefolgt, Danke euch allen!

Und auch unserem Bürgermeister

Alois Trummer danke

ich für das Kommen. Er hat

uns auf diese Weise seine

besondere Wertschätzung

entgegengebracht.

Barbara Zenz

„Die Gemeindebäuerinnen verbreiten immer wieder Euphorie und

Optimismus und repräsentieren die Landwirtschaft erfolgreich nach

außen, während sie mit ihrem Zutun einen wesentlichen Beitrag zur

Weiterentwicklung derselben leisten. Ich danke den ausgeschiedenen

Ortsbäuerinnen für ihre Tatkraft und Zuverlässigkeit in den vergangenen

Jahren und wünsche den neugewählten viel Erfolg und Schaffenskraft

und dass sie weiterhin diese Berufsgruppe so überzeugend vertreten“,

betont Bürgermeister Alois Trummer.

Zutaten Schokoteig:

2 Eier

160 g Zucker

30 g Backkakaopulver

160 g Mehl

1 KL Backpulver

100 ml Buttermilch

135 ml Öl

Zutaten Frosting:

200 g Mascarpone

200 g Schlagobers

etwas Zucker

Deko:

Zuckerherzen, bunte Perlen

Zubereitung:

Für die Muffins die Eier mit dem Zucker

schaumig schlagen, Buttermilch und Öl

unterrühren, Mehl mit Kakaopulver und

Backpulver versieben und unterheben.

Dann die Masse in Muffinförmchen füllen

und im vorgeheizten Rohr bei 180 °C

Ober-Unterhitze ca. 25 Minuten backen.

Währenddessen das Topping zubereiten,

dazu den Schlagobers aufschlagen und

dann mit der Mascarpone verrühren,

mit Zucker abschmecken und in einen

Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.

Auf den erkalteten Muffin ein schönes

Gupferl dressieren und mit den Streuseln

beliebig verzieren.

Gutes Gelingen

wünscht euch

Anna Zenz

KOMMUNALES


Plane_150x85.indd 1 16.01.2021 16:03:08

20 Wirtschaft

April 2021

Unsere Gewerbebetriebe stellen sich vor:

S Ä F T E , S C H N Ä P S E U N D S C H M A N K E R L

R U N D U M D A S H E U W U G G E R L

Respekt

zu Tier & Land

Naturnahe und ursprüngliche

Lebensmittel aus eigener

Erzeugung ab Hof!

Besuchen Sie uns im Hofladen!

Ö F F N U N G S Z E I T E N :

Dienstag & Mittwoch von 16 bis 19 Uhr

Freitag von 13 bis 16 Uhr

Familie Gerhard Wiener, +43 676 7609282

Marchtring 24, 8421 Schwarzautal, www.brunnwaldls.com

KOMMUNALES

+43 664|91 08 426

office@malermeister-malzeit.at

Malermeister

Markus Schlögl

Breitenfeld 52|8421 Schwarzautal

Innenmalerei

Fassadengestaltung

Anstricharbeiten

www.malermeister-malzeit.at


Schwarzautaler Blickpunkt

Wirtschaft

21

Habe den Mut, Dinge zu verändern

Ja, dieser Spruch könnte nicht treffender für mich sein!

Meinen Werdegang hier für euch aufzulisten, wäre unfassbar lang(weilig) und würde über Seiten gehen.

Ja, Veränderung ist gut, egal in welcher Form.

IRGENDETWAS GUTES HAT ES IMMER AN SICH, DARAN GLAUBE ICH

GANZ FEST.

Next Station: ein Schritt weiter in der Traumverwirklichungsabteilung!!!

„Traumverwirklichung“ 2.0

Ein wunderschöner Salon inmitten der Natur mit Weitblick

Mit viel Liebe zum Detail und einem großen „Thema“ bei der Umsetzung –

Firmen aus der Region zu unterstützen.

• Augenmerk auf Umweltbewusstsein- Produkte Arbeitsmaterialien

• Ruheoase

• Exklusiv-Produkte

• Wohlfühlfaktor

• Ankommen, zurücklehnen, durchatmen, loslassen

KOMMUNALES

Eva Walch

Stylist All In One - Make up Artist - Trainer

8421 Schwarzautal

Marchtring 75

0664 / 538 78 85

info@evawalch.at

Ich freue mich auf deine Terminanfrage!


22 April 2021

Anzeige

Installation/Elektro- und Montagetechnik:

Arbeitslos?

Doch nicht jetzt!

Wir haben jede

Menge Arbeit für dich!

amt in Kirchbach ist ein Unternehmen

mit vielen Sparten und vielen Aufträgen.

Zuverlässige gute Bezahlung, tolles

Betriebsklima und wertschätzende

Mitarbeiter erwarten dich bei uns.

Bewirb dich jetzt.

Wir freuen uns auf dich!

/ Metalltechnik - Abteilungsleiter

/ Haustechnik - Projektleiter

/ Haustechnik- Bauleiter

/ Haustechnik - Vertrieb

/ Elektriker u. Obermonteure

/ Installateure

/ Schlosser

/ Schweißer

Jeweilige Anforderungen unter

www.amt-austria.at

amt-austria.com

oder per E-Mail an:

natasa.stirling@amt-montagen.com

AMT Anlagen- Montagetechnik GmbH

Glatzau 58, 8082 Kirchbach

Telefon: +43 3116 86380

Fax: +43 3116 86380-50

www.amt-montagen.com

office@amt-montagen.com


Schwarzautaler Blickpunkt

Kinder-Jugend-Treff / Kolumne

23

KiJu-Treffen in der Gemeinde

Ein herzliches „Hallo“ an

alle Kinder in der Gemeinde.

Das KiJu-Team ist

in den Startlöchern und

wir freuen uns, wieder

einige Treffen gestalten

zu dürfen.

Positiv schauen wir auf

dieses Jahr und wenn

möglich werden wir wieder

Zwergerltreffen abhalten.

Diese werden einmal

im Monat am Montag oder

Mittwoch Nachmittag von

ca. 15 - 17 Uhr stattfinden.

Das Treffen richtet sich

an Kleinkinder im Alter

von ca. 1 bis 5 Jahren in

Begleitung von Mamas,

Papas oder auch Omas

und Opas.

SUPPAN & URL GmbH

Es wird immer ein kleines Programm,

je nach Jahreszeit, vorbereitet

und, wenn möglich, im

Freien abgehalten.

Es ist ein schönes Kennenlernen

der Kinder und Mamas in unserer

Gemeinde.

Infos unter:

www.schwarzautal.gv.at

Facebook: Schwarzautaler Mami‘s

WhatsApp-Gruppe: KiJu- Treffen

Eva Walch: 0664 / 538 78 85

Wir freuen uns über viel neue

„Zwergerlgesichter“ im kommenden

Jahr.

Alles Liebe und bleibt`s gesund!

Das KiJu-Team

Eva Walch & Julia Ludwig

8083 St. Stefan i. R.

Wirtschaftspark - Nord 11

Liebe LeserInnen

des Blickpunkt

und liebe Jugend!

Zugegeben, die Corona-

Maßnahmen nerven zunehmend

und es wird immer

schwieriger, diszipliniert

zu bleiben. Aber die Zahlen

zeigen, dass wir uns noch

ein wenig zusammenreißen

müssen und vor allem die

Hoffnung auf eine bessere

Zukunft nicht verlieren

dürfen.

Dass dieser positive Blick auf

die nächsten Monate noch

immer in der Bevölkerung

vorhanden ist, zeigt die

Tatsache, dass vor allem Unternehmen

die Flinte (noch)

nicht ins Korn werfen und

deshalb ihre Produkte und

Dienstleistungen bewerben

- zu unserer Freude vermehrt

im Blickpunkt. Daher werden

wir nicht müde, all unseren

Inseratenkunden dafür zu

danken, dass sie uns auch

in Zeiten mit erschwerten

Rahmenbedingungen treu

geblieben sind.

Was mir auch auffällt, ist,

dass das Bewusstsein für

regionale Produkte immer

ausgeprägter wird. Trotz

Amazon & Co. schauen die

Leute drauf, wo‘s herkommt.

Das wiederum ist gut für

unsere regionalen Betriebe,

denn die Qualität ist hier

überall sehr hoch, egal in

welchem Bereich - ob bei der

Kulinarik, beim Handwerk

oder bei der Dienstleistung.

Also, liebe Leute, kauft in

der Gemeinde ein - es hilft

uns letztlich allen!

Ihr Gottfried Kaufmann

& das Redaktionsteam

KOMMUNALES


KOMMUNALES

24 Jugendtreffen Schwarzautal

April 2021

Die Jugendgruppe Schwarzautal

wurde im September 2020

gegründet mit dem Ziel, dass

sich Jugendliche ab dem Schulalter

einmal monatlich treffen

können.

Nach unserem ersten Treffen am

25. September war es uns, bedingt

durch die Corona-Vorschriften,

nicht mehr möglich, uns persönlich

zu sehen. Stattdessen waren

wir kreativ aktiv! Regelmäßig finden

sogenannte Challenges, das

sind Aufgaben, die von zu Hause

aus gemacht werden, statt. So haben

wir seit der letzten Ausgabe

des Blickpunkt eine Gemeindewappen-Challenge,

eine Menschenpyramide-Challenge

und

eine Klopapierrollen-Challenge

gemacht. Die tollen Ergebnisse

werden auf der Gemeindehomepage

und Facebookseite gezeigt.

Da uns nun das Frühlingswetter

aus den Häusern lockt, starten

wir eine neue Challenge „Kilometer

sammeln“! Wir stecken

uns auf der Landkarte ein Ziel

in Österreich und berechnen

die Luftstrecke vom Feuerwehrhaus

in Hainsdorf bis zum Ziel.

Jeder, der mitmachen möchte,

zählt seine durch Laufen, Walken,

Wandern, Radfahren usw.

geleisteten Kilometer mit und

schickt sie an Isabella Neuhold

unter 0676 / 325 48 24.

Alle Teilnehmer sollen gemeinsam

durch die gesammelten Kilometer

bis zu unserem nächsten

möglichen Treffen – oder früher

– das Ziel erreichen. Dazu laden

wir auch gerne die Bevölkerung,

egal ob Kinder oder Erwachsene,

ein, mitzumachen.

Wer also ein schönes Plätzchen

in Österreich kennt und sportlich

ist, soll sich bitte beim Team

des Jugendtreffen Schwarzautal

melden!

Wir sind gespannt, wer unser/e

Kilometer-König/in wird und

freuen uns auch über Fotos, die

beim Kilometersammeln gemacht

werden!

Alle Infos zu unserer Gruppe und

unsere aktuellen Aktivitäten sowie

den geplanten Unternehmungen

für unsere Treffen und unserer

WhatsApp-Gruppe gibt’s bei

Isabella Neuhold.

Einen guten und gesunden Start

in den Frühling wünscht euch

das Team des Jugendtreffen

Schwarzautal!


Schwarzautaler Blickpunkt

Jugendtreffen Schwarzautal

25

Durch die Wappen-Challenge ist das Gemeindewappen

jetzt auf Fenstern und Balkonen weithin sichtbar

Die Kinder und Jugendlichen zeigten bei der

Menschen-Pyramide-Challenge jede Menge Kreativität

KOMMUNALES


26 Seniorenbund Wolfsberg

April 2021

Obmann Wilfried Schutte (re.) mit seinen Stellvertretern Linde Luttenberger und Rudolf Leber.

35 Jahre Seniorenbund Wolfsberg

VEREINE

Am 10. März 1986 fand im Gasthaus

Gottinger die Gründungsversammlung

unseres Vereines

statt. Alfons Schutte wurde zum

Obmann gewählt, die Gruppe

umfasste damals schon 54 Mitglieder.

Ihm folgte seine Gattin

Theresia Schutte, die das Amt

fast 20 Jahre innehatte und von

Altbürgermeister Alois Trummer

abgelöst wurde. Unser jetziger

Obmann Wilfried Schutte leitet

seit 2009 die Ortsgruppe mit

nunmehr 210 Mitgliedern.

Das Jahr 2021 sollte für unsere

Ortsgruppe ein besonderes

sein, hätten wir doch heuer

unser 35-Jahr-Jubiläum feiern

können. Aber: Corona hat uns

wieder einen Strich durch die

Rechnung gemacht, Feste und

Feiern sind zur Zeit nicht möglich.

Nach dem verflixten Jahr 2020,

das unser Vereinsleben komplett

zum Erliegen gebracht hat, haben

wir auch heuer wieder voller

Optimismus einen Kalender für

unsere Mitglieder mit möglichen

Terminen und Veranstaltungen

gestaltet und hoffen, im Laufe

des Jahres doch noch einiges

davon verwirklichen zu können.

Die Feier zum 35-Jahr-Jubiläum

liegt uns natürlich besonders am

Herzen und die Ehrenurkunden

für langjährige und verdiente

Mitglieder sind bereits in Arbeit.

Aufgeschoben ist bekanntlich

nicht aufgehoben!

Danke an alle Mitglieder, die

unserem Verein auch in dieser

wenig erfreulichen Zeit die Treue

halten. Bleibt gesund und denkt

daran: Es ist nicht alles gut, aber

es gibt immer die Aussicht, dass

alles gut wird.


Schwarzautaler Blickpunkt

Anzeige

27

Frohe

Ostern !

www.formad.at

wünschen Ihnen die

Unternehmer und

Mitarbeiter

vom Haus

Wo1fsberg 183

Bezahlte Anzeige

Com Hair Style & Fashion Group

8421 Wolfsberg 183, 0664 3779638

www.com-hair.at


28 Landjugend

April 2021

Jung, dynamisch,

aktiv - und das

trotz Lockdown!

Die letzten paar Monate waren

auch für die Landjugend Schwarzautal

anders als gewohnt. Statt

einer grandiosen Ballermannparty,

die ganz Hainsdorf bis in

die tiefen Morgenstunden zum

Beben gebracht hätte und einem

atemraubenden Oktoberfest,

bei dem man sich im feschesten

Dirndl und in der knackigsten

Lederhose präsentieren hätte

können, mussten Online-Kurse

her. Von Nikolausschulungen,

Argrarkreissitzungen und Lebkuchenhaus-Backkurse

bis hin

zu Krapfenbackkurse, Obmänner-

& Leiterinnenschulungen

und Yoga-Kurse war alles dabei.

Auch bei den Corona-Massentests

in St. Veit durften wir unsere

Gemeinde mit ein paar helfenden

Händen unterstützen, um möglichst

bald wieder in den Alltag

eintauchen zu dürfen.

Durch die Top-Leistung, das

Engagement und die Motivation

unserer Mitglieder bei

sämtlichen Onlineschulungen

und Tätigkeiten während der

COVID-19-Krise wurden wir

zur zweitaktivsten Ortsgruppe

im Bezirk Leibnitz gekürt und

freuen uns natürlich sehr über

den zweiten Platz!

Und all dies, was gelernt wurde,

konnte zusätzlich noch im Alltag

oder selbst bei unserer Nikolausaktion

im Dezember 2020

angewandt werden, denn am

5. und 6. Dezember besuchten

der liebe Nikolaus und seine

gruseligen Gefährten die Häuser

des Schwarzautals. An dieser

Stelle möchten wir uns bei allen

Bewohnerinnen und Bewohnern

unserer Gemeinde recht herzlich

für die großzügigen Spenden für

den Besuch von Nikolaus und

Krampus bedanken!

Doch um während des Lockdowns

zuhause nicht faul zu

werden, nahmen wir ebenfalls

VEREINE

Rasentraktor-

Frühjahrsaktion!


Schwarzautaler Blickpunkt

Landjugend

29

EFM Versicherungsmakler

Expertentipp

Digitale Vignette?

Das sollten Sie wissen!

Wie so vieles gibt es auch die

Vignette mittlerweile digital.

Welche der beiden Formen

bevorzugt wird, ist vor allem

Geschmackssache. Ein paar

Unterschiede gibt es jedoch:

Der bedeutendste Unterschied

zur analogen Vignette

ist, dass die digitale Vignette

nicht an das Fahrzeug, sondern

an das Kennzeichen gebunden

ist. Das bringt vor

allem für Inhaber von Wechselkennzeichen

einen großen

Vorteil, kann jedoch auch zu

Nachteilen führen, wenn ein

neues Kennzeichen notwendig

wird. Deshalb man vor

dem Kauf gut überlegen sollte,

welche Vignettenform sich

besser eignet.

an Veranstaltungen wie „Eisstockturnier

daham“ oder auch

„Skifoahn daham“ teil, bei denen

wir, frisch getestet, die Rodelpiste

am Salzstiegl als auch die

Skipiste am Hauser Kaibling

so richtig runterdüsen konnten.

Die Landjugend Schwarzautal

wünscht allen frohe Ostern,

viel Gesundheit und ein gutes,

aktives Jahr 2021!

Wird ein neues Kennzeichen

beantragt, kann der Erwerb

einer neuen Vignette notwendig

werden. In einigen Fällen

ist es möglich, die digitale

Vignette auf ein neues Kennzeichen

umzuregistrieren. Die

Möglichkeit zur Umregistrierung

der digitalen Vignette

besteht bei Kennzeichenänderungen

durch...

• Umzug in einen anderen

politischen Bezirk

• Änderung/Erlöschung des

Wunschkennzeichens

• Diebstahl/Verlust des

Kennzeichens

• Diebstahl/Totalschaden

des Fahrzeuges

VEREINE

Wichtig: Eine Umregistrierung

muss jedenfalls vor der nächsten

Benützung von Autobahn/

Schnellstraße erfolgen, da ansonsten

eine Strafe fällig wird.

Ihr EFM Versicherungsmakler

berät Sie gerne!

Wolfgang Rohrer

Versicherungsmakler

EFM Ragnitz

Badendorf 19, 8413 Ragnitz

03183/7112 | ragnitz@efm.at

MIT ÜBER 75 STANDORTEN

DIE NR. 1 IN ÖSTERREICH


30 Musikschule

April 2021

Erfolgreiche Nachwuchstalente

Trotz der schwierigen Umstände

läuft der Musikschulbetrieb

weiter. Im harten Lockdown

wurde der Unterricht digital

abgehalten – seit einiger Zeit ist

nun wieder Präsenzunterricht

möglich. Die Freude darüber

war bei Allen sehr groß. Zusätzlich

standen auch schon einige

Prüfungen an, die zum Teil seit

April 2020 verschoben werden

mussten.

So stellten sich 19 KandidatInnen

(fünf davon aus der

Musikschule Wolfsberg) der

Prüfungskommission der Musikschule

und absolvierten die

praktischen Prüfungen für die

Leistungsabzeichen des Steirischen

Blasmusikverbandes, die

heuer erstmals auch gleichzeitig

in der Musikschule als Übertrittsprüfung

angerecht wurden.

Wir gratulieren zu folgenden

Leistungen:

Leistungsabzeichen Junior:

• Dominik Ferk, Bariton,

Ausgezeichneter Erfolg

• Elena Wallner, Klarinette,

Ausgezeichneter Erfolg

Leistungsabzeichen Bronze:

• David Drukesitz, Tenorsaxofon,

Sehr guter Erfolg

• Nadine Trummer, Klarinette,

Ausgezeichneter Erfolg

• Markus Handl, Posaune,

Ausgezeichneter Erfolg

„Prima la Musica“

Auch der Wettbewerb „Prima

la Musica“ in Graz stand Anfang

Dominik Ferk

Gasthaus & Fleischerei

VEREINE

Nadine

Trummer


Schwarzautaler Blickpunkt

Musikschule

31

März wieder an und aus

der Musikschule St.

Georgen nahmen gleich

drei SchülerInnen teil:

Familie Lackner

Matthias Lackner

trat in der jüngsten

Altersstufe (A) auf der

Trompete an und erreichte

einen ersten

Preis. Seine Schwester,

Leonie Lackner, spielte

ebenfalls auf der Trompete

allerdings in der

Altersgruppe B und bekam

von der Jury einen

ersten Preis mit Auszeichnung

verliehen.

Hier ist besonders zu erwähnen,

dass Leonie - sie ist neun

Jahre alt – ihr komplettes Prüfungsprogramm

auswendig

vorgetragen hat!

Musikschule Wolfsberg (Klavier

und Cello).

Wir sind sehr stolz auf unsere

Nachwuchstalente und gratulieren

ihnen und ihren PädagogInnen

sehr herzlich zu diesen

großartigen Leistungen!

Die beiden wurden vom Musikschuldirektor

aus St. Georgen

und Lebring, MMag. René Lackner,

vorbereitet und von Azadeh

Balash BA am Klavier begleitet.

Elina Pirkwieser, die Tochter

und Schülerin unserer Querflötenlehrerin

Mag. Zivile Pirkwieser,

trat in der Altersgruppe A an

und erreichte ebenfalls einen

ersten Preis mit Auszeichnung.

Am Klavier begleitet wurde sie

von Olena Mishchii, BA MA MA

– sie unterrichtet auch in der

Bläserklassen

Der Bläserklassenunterricht in

Kooperation mit der Mittelschule

Schwarzautal verläuft seit den

besonderen Umständen ganz

neu: Aufgrund der momentanen

Vorgaben des Bildungsministeriums

darf in den Pflichtschulen

kein Bläserklassen-Unterricht

stattfinden. Damit die teilnehmenden

Kinder dennoch auf

ihrem Instrument weiterkommen,

erhalten diese anstelle des

Gruppenunterrichts in der Schule

digitalen Einzelunterricht – zu den

zusätzlichen Aufgabenstellungen.

Wir sind froh,

dass wir diese Möglichkeit

nützen können

– freuen uns

aber umso mehr,

wenn wir wieder

mit den Kindern vor

Ort arbeiten und

musizieren können.

"Wir erfüllen Ihren

Wohntraum"

Unser Immobilienkredit von Raiffeisen

Ihr Beratungsteam der Raiffeisenbank

Wolfsberg

VEREINE

Elina,Olena & Zivile

Das Team der Musikschule

wünscht

Allen ein schönes

Osterfest und

einen traumhaften

Frühling.

Vielen Dank und

einen schönen Tag

wünscht Margit!

Prok. Hannes Fuchs

Bankstellenleitung

Prok. Marius Covaciu Maria Kamper Sabine Gutmann-

Schenker

Selina Pölzl

Terminvereinbarung unter +43 3116 81211-214


32 Musikverein

April 2021

VEREINE

Die letzte Probe ist schon lange her…

Um das Wissen etwas aufzufrischen und auch unsere zukünftige Musikerjugend

auf die hoffentlich bald wieder stattfindenden Proben vorzubereiten, gibt es heute

ein paar Tipps von unserem Jugendteam!

Wie läuft eine

Musikprobe ab?

Die Musikerinnen und Musiker

kommen pünktlich vor Probenbeginn

in den Probensaal und

bereiten sich auf ihrem Platz vor.

Jedes Register (alle Querflöten,

alle Klarinetten, Trompeten, Posaunen,

usw.) hat seinen eigenen

Platz im Saal.

Vor der Probe wird das Instrument

kontrolliert: Erste Töne

werden gespielt und dann wird

mit Kolleginnen und Kollegen

über alle Neuigkeiten der letzten

Tage getratscht.

Mit dem Zeichen unseres Kapellmeisters

Tobias geht es dann los!

Erst spielen wir uns ein und da

kann es schon mal vorkommen,

dass der gesamte Musikverein

klatscht, singt oder marschiert.

Mit dem Ziel, lockerer zu werden,

um dann das Beste aus unseren

Instrumenten rauszuholen.

Dann wird musiziert: Wir proben

für unsere nächsten Anlässe. Sei

es unser alljährliches Konzert oder

„nur“ der nächste Frühschoppen.

Wir bereiten uns darauf vor.

Nach einer erfolgreichen Probe

treffen wir uns dann noch alle im

Aufenthaltsraum, spielen Karten

und reden über alle Neuigkeiten

aus dem Schwarzautal und freuen

uns schon auf die nächsten

musikalischen Termine.

Aktuell träumen wir alle

schon vom nächsten

Musikerfest. Aber was

braucht man dafür

eigentlich alles?

Um für das Musikerfest perfekt

gerüstet zu sein, braucht

man in erster Linie Instrument,

Marschbuch und Marschgabel.

So ist man schon mal bereit, zum

Musizieren. Damit der Verein

auch von außen gut anzusehen

ist, hat jeder Musikverein seine

eigene einheitliche Tracht.

Wir freuen uns schon sehr auf

den Tag, an dem wir unsere neue

Tracht das erste Mal ausführen

dürfen!

Den Tag, an dem wir uns alle

wiedersehen und gemeinsam

proben dürfen, feiern wir gemeinsam

mit unseren zukünftigen

Jungmusikern, denen wir

abschließend herzlichst zu ihrer

bestandenen Praxisprüfung für

das Jungmusikerleistungsabzeichen

gratulieren:

• Dominik Ferk, Bariton,

Ausgezeichneter Erfolg

• David Drukesitz, Tenorsaxofon,

Sehr Guter Erfolg

• Nadine Trummer, Klarinette,

Ausgezeichneter Erfolg

• Markus Handl, Posaune,

Ausgezeichneter Erfolg

Herzlichen Glückwunsch

und bis bald!


Schwarzautaler Blickpunkt

45-jähriges Dienstjubiläum bei

Elektro

Schutte!

Mit 1. Jänner 2021 hat Grete

Wahrlich ihren wohlverdienten

Ruhestand angetreten. Gleichzeitig

durften wir auch zum 45-jährigen

Dienstjubiläum gratulieren.

In einem kleinen Rahmen durfte

sie eine Jubiläumsurkunde von

der Wirtschaftskammer und

ein Geschenk von der Familie

Schutte entgegennehmen.

Wir danken ihr für ihren unermüdlichen

Einsatz, ihr exzellentes

Fachwissen und ihre freundliche,

kollegiale Art.

Am meisten danken wir ihr

aber für 45 Jahre Treue zu unserer

Firma. Für die Zukunft wünschen

wir ihr weiterhin viel Freude,

viel Glück und viel Gesundheit.

EP:Elektro Schutte

ElectronicPartner

Ein gutes Gefühl, regional zu kaufen!

Mein Service

macht den Unterschied.

8421 Wolfsberg im Schwarzautal, Wolfsberg 33, Tel.: 03184/2213

www.schutte.at, office@schutte.at

Zur Zubereitung von Speisen aller Art ist diese Küchenmaschine mit

Anschlüssen für unterschiedliche Antriebsleistungen ausgestattet.

INKLUSIVE

INKLUSIVE

Dienstjubiläum

IMPRESSUM:

Herausgeber:

Marktgemeinde Schwarzautal,

Erscheinung: 4x jährlich

Kontakt:

Gottfried Kaufmann, Marchtring,

blickpunkt@schwarzautal.gv.at

Gemeinde Schwarzautal:

Tel.: 03184 / 2208-230

Redaktionsschluss

für die nächste Ausgabe

ist der

17. Juni

2021

Wir sind auch auf

Volles Nest zum

Osterfest!

INKLUSIVE

33

DIVERSES

399.–

*UVP 529.-

Küchenmaschine KVC3170S Chef

• 1.000 Watt Leistung • planetarisches Rührsystem • stufenlose Geschwindigkeitsregulierung

• Impulsstufe • 4,6 l Edelstahlschüssel • 3 Rührelemente: K-Haken, Schneebesen,

Teighaken • inkl. 2,0 l Mixeraufsatz aus Glas + Fleischwolf KAX950ME

Art. Nr.: 1130012

199.–

*UVP 234.-

Elektro-Allesschneider V 22 Vivo Twin

mit Mini-Slice Aufsatz Metall

• Metall-Ausführung • freitragende Konstruktion • Messerausführung

Edelstahl • gezahnt • glatt (für Schinken,

Aufschnitt etc.) • Durchmesser: 170 mm • Schnittstärkeneinstellung

bis 20 mm • Schnittlänge bis 22 cm •

Energiesparmotor • 170 Watt Leistung • MiniSlice Aufsatz

(Einfüllschacht) • Restehalter • Serviertablett

Art. Nr.: 1310851

*UVP-Preise sind unverbindlich empfohlene Verkaufspreise des Herstellers.

Alle Angebote solange der Vorrat reicht. Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler.


34 FF Breitenfeld

April 2021

Kameraden helfen Kameraden

Unter diesem Motto haben sich

auch die Verantwortlichen der

FF Breitenfeld am Tannenriegel

bereit erklärt, einem Kameraden

im eigenen Bezirk und im gleichen

Feuerwehrabschnitt nach einem

schweren landwirtschaftlichen

Unfall zu helfen.

Kamerad und Kommandant der

FF Hütt Kevin Gritsch wurde am

26. Februar vom Kommandanten

HBI Gerald Kaufmann und Schriftführer

OLM d. V. Gernot Schlögl

der FF Breitenfeld am Tannenriegel

besucht und es konnte eine

stolze Summe von 1.200 Euro

als Spende an ihn übergeben

werden. Mit diesem Geld möchten

wir als FF Breitenfeld einen

kleinen finanziellen Beitrag für

seinen langen Erholungs- und

Therapieweg leisten.

Der Spendenbetrag seitens der

FF Breitenfeld am Tannenriegel

wurde im Rahmen

der diesjährigen

Aktion

Friedenslicht

aus Bethlehem

gesammelt.

Die Verantwortlichen

der

FF Breitenfeld

freuen sich, diesen

hohen Beitrag

weitergeben

zu können

und bedanken

sich auch bei

den Bewohnern

von Breitenfeld

für die

Unterstützung.

Wir wünschen dem Kommandanten

der FF Hütt Kevin Gritsch

weiterhin alles erdenklich Gute

und Gesundheit sowie weiterhin

viel Schaffenskraft als Kommandant

der FF Hütt und bedanken

uns für diesen kameradschaftlichen

Abend.

Weiters wünscht die FF Breitenfeld

allen Gemeindebewohnern

sowie auch allen Lesern des

Blickpunktes ein frohes und

besinnliches Osterfest.

HBI Gerald Kaufmann

FF Breitenfeld

VEREINE

AKKU-RASENMÄHER LC 141iV

Einfach zu bedienen, Hinterrad-Antrieb, Geschwindigkeit

variabel einstellbar. Schnittbreite 41 cm,

50 l Grasfangkorb, savE Modus.

Inkl. Akku-Set:

Schnellladegerät QC 250 + 1 x Akku BLi30

RIDER 300ER SERIE AKTION

Perfekt für anspruchsvolle Grundbesitzer, hervorragende

Manövrierbarkeit, viele Einsatzmöglichkeiten.

Zu jedem Rider der 300er Serie erhalten Sie

einen Anhänger im Wert von € 349,-kostenlos dazu.

KOSTENLOS

€ 679,-

statt € 818,-

Copyright © 2021 Husqvarna AB (publ). Alle Rechte, Änderungen sowie Druck- und Satzfehler vorbehalten. Preise sind unverbindlich empfohlene Verkaufspreise.

FJ Aktionen_Suppan_185x130.indd 1 04.03.2021 11:36:40


Schwarzautaler Blickpunkt

FF Schwarzau

35

Zwei Einsätze - zwei Geburtstage -

Zwei-Tage-Fest

Corona bestimmte auch zu Jahresbeginn

2021 unser Leben. Die

traditionelle Vollversammlung

wurde auf unbestimmte Zeit

verschoben, Übungen haben

wir ausgesetzt, das soziale Leben

eingeschränkt. Die Sirene

nimmt auf Corona aber keine

Rücksicht. Da rücken wir dann

natürlich aus.

Einsätze

So geschehen am 9. Jänner in

Wolfsberg. Ein PKW war auf der

Schneefahrbahn von der Straße

abgekommen. Der Lenker war

leicht verletzt und wurde bereits

von der anwesenden Rettung versorgt.

Nach unserem Eintreffen

bauten wir einen Brandschutz

auf, sicherten die Unfallstelle

ab und bargen das Fahrzeug.

Der zweite Einsatz ereignete

sich am 24. Februar in Mitterlabill.

Ein LKW war bei einem

Wendeversuch in der Wiese

steckengeblieben. Verletzt war

diesmal zum Glück niemand. Mit

unserem HLF 2 und der Seilwinde

konnten wir den LKW wieder

flott machen.

Geburtstage

Das erste Quartal brachte aber

auch zwei runde Geburtstage. Im

Jänner feierte Franz Kleindienst

seinen 70. Geburtstag. Franz ist

schon seit 1989 Mitglied unserer

Wehr und war 1999 unser allererster

Sanitätsbeauftragter und

als solcher jahrelang aktives

Mitglied im Feuerwehrausschuss.

Im Februar feierte Hubert Rudolf

Platzer seinen 70. Geburtstag.

Hubert ist seit 1966 dabei. Er war

nach seinem Eintritt auch gleich

Mitglied der Wettkampfgruppe.

Seinen letzten Auftritt hatte er

dann 1995 beim geschichtsträchtigen

Abschnittsbewerb

in Unterlabill (das war zugleich

auch der erste Bewerb unseres

jetzigen HBI). Dazwischen war

er noch (Mitte der 1970er Jahre)

Gerätewart unserer Wehr.

Da die aktuelle Situation um

Corona leider keine größeren

Feiern erlaubt, möchten wir

beiden Geburtstagskindern auf

diesem Weg gratulieren. Wir sind

guter Hoffnung, dass sich die

Zeiten bald bessern werden und

man dann auch entsprechend

feiern kann.

Apropos Hoffnung und Feiern.

Das ist auch schon das Stichwort.

Trachtenparty 2021

2020 mussten wir auf Vieles

verzichten. Aber wir hoffen,

dass wir das heuer nachholen

können. Zum Beispiel unsere

Trachtenparty. Geplant haben

wir sie dieses Jahr ausnahmsweise

nicht im Juli, sondern am

20. August. Mit dabei wieder die

Jungen Südsteirer. Also. Vormerken

und Urlaub entsprechend

planen, damit ihr dabei sein

könnt. Sonst versäumt ihr das

Beste! Den Samstag gönnen

wir euch zur Erholung und am

Sonntag, dem 22. August geht

es dann mit dem Frühschoppen

weiter, mit der längst fälligen

Segnung unseres HLF 2. Wer

unsere Frühschoppen kennt,

weiß, dass diese nicht minder

legendär sind, wie unsere Trachtenparty

und regelmäßig bis in

die Abendstunden dauern.

Wir freuen uns auf euer Kommen

und hoffen, dass Corona dann

wirklich wieder nur ein Bier ist.

VEREINE


Visitenkarte.indd 1 18.03.14 15:00

36 FF Seibuttendorf

April 2021

Jahresrückblick 2020

Das vergangene Jahr war und

ist durch die Corona-Pandemie

für die Einsatzorganisationen eine

besondere Herausforderung.

Unter Einhaltung der vorgegebenen

Covit-Schutzmaßnahmen

des Landesfeuerwehrverbandes

sollte die Einsatzbereitschaft der

Feuerwehren aufrecht erhalten

bleiben. Mit diesen Vorgaben

mussten alle geplanten Aktivitäten

abgesagt werden. Die

notwendigen Tätigkeiten wie

Wartungsarbeiten an Fahrzeugen

und Geräten sowie die Verwaltungstätigkeiten

der Feuerwehr

mussten mit geringstem Personalaufwand

abgewickelt werden.

Die bisher gewohnte Kameradschaftspflege

der Feuerwehrkameraden

war durch diese

Verordnung ebenfalls betroffen.

Der Gemeinschaftssinn wurde

auf eine harte Probe gestellt,

welcher für die Einsatzbereitschaft

besonders erforderlich ist.

Diese Einsatzbereitschaft haben

die Feuerwehrkameraden bei

ihren letzten Einsätzen, trotz der

schwierigen Zeit, eindrucksvoll

bewiesen.

Die Wehrversammlung, die

bisher heuer entfallen ist, war

immer die Möglichkeit, das vergangene

Jahr zu präsentieren.

Die obenstehende Statistik zeigt

die reduzierten Ereignisse vom

Vorjahr. Deshalb wollen wir an

dieser Stelle die Präsentation

weitergeben. Dazu gebührt der

Wehrleitung und den Feuerwehrkameraden

ein herzlicher Dank

für ihre hilfreichen Leistungen.

VEREINE

Wir trauern um LM d.V. Josef Wohlmutter

Wettkampfgruppe FLA in Silber im Jahre 1990

In der so schwierigen Zeit

mussten wir einen beliebten

Feuerwehrkameraden auf seinen

letzten Weg begleiten. LM

d.V. Josef Wohlmutter war 1982

in die Feuerwehr eingetreten.

Mit der Wettkampfgruppe erreichte

er im Jahre 1990 das FLA

in Silber. An seinem Arbeitsplatz

wurde er zum Brandschutzbeauftragten

ausgebildet und hat

diesen auch ausgeführt. Die

Funktion des Schriftführers

in der Wehr übernahm er im

Jahre 2010 und

absolvierte den

Lehrgang in der

FZS Lebring. Mit

diesen Erkenntnissen

hat er

umsichtig und

gewissenhaft die

elektronische Datenverarbeitung

geführt.

Mit der Medaille

für 25 Jahre

Ehrung Verdienstzeichen 3. Stufe

verdienstvolle Tätigkeit wurde

er ausgezeichnet, beim Gründungsfest

2013 in Seibuttendorf

bekam LM d.V. Josef Wohlmutter

das Verdienstzeichen

3. Stufe des Steirischen

Landesfeuerwehrverbandes

verliehen.

Lieber Feuerwehrkamerad,

für deine Leistungen in der Freiwilligen

Feuerwehr Seibuttendorf

sowie für deine Loyalität

und gelebte Kameradschaft

möchten wir danke sagen.

Wir werden dir ein ehrendes

Gedenken bewahren.

TUCHSCHADEN

S P E Z I A L W E R K S T Ä T T E

EINSPRITZPUMPEN - TURBOLADER - LEISTUNGSOPTIMIERUNG

Harald Tuchschaden

Wölferberg 6 Tel.: Tel.: 0664 0664/6345828 / 634 28

8421 Wolfsberg Schwarzautal / Schwarzautal tuchschaden@inode.at

www.tuchschaden.at

info@tuchschaden.at

www.tuchschaden.at


Schwarzautaler Blickpunkt

FF Wolfsberg

37

Trotz Lockdown stets einsatzbereit!

Um auch in dieser schwierigen

Zeit für euch stets rund um die

Uhr im Ernstfall zur Verfügung

zu stehen, musste natürlich

der Dienst- und Übungsbetrieb

heruntergefahren werden, um

ein Ansteckungsrisiko in jedem

Fall zu vermeiden. Bei den doch

notwendig gewesenen Einsätzen

war nun natürlich zusätzlich

auf die Hygienebestimmungen

und Abstandsregeln Rücksicht

zu nehmen.

Der Winter forderte uns mit

mehreren technischen Einsätzen

zum Thema Baumentfernungen

und Straßenreinigungen. Ebenso

waren zwei Verkehrsunfälle und

ein Brandeinsatz abzuarbeiten.

Soweit es möglich war, wurden

Kurse an der Feuerwehrschule

absolviert.

Ebenso wurde zu Weihnachten

von unseren beiden Jungfeuerwehrmännern

Lukas Damjanic

und Lukas Tuchschaden das

Friedenslicht zu den Häusern

gebracht. Wir möchten uns auf

diesem Wege bei der Bevölkerung

unseres Löschbereiches

recht herzlich für die Spenden

bedanken, die uns immer wieder

zuteilwerden und der Aufrechterhaltung

unserer Einsatzbereitschaft

dienen.

Leider mussten wir auch drei

unterstützende Mitglieder (Rosa

Schiffmann, Serafine Kamper

und Johann Kamper) sowie

unseren Kameraden Oberlöschmeister

Rupert Großschädl auf

dem letzten Weg begleiten.

OLM Großschädl war über 72

Jahre Mitglied und hat sich als

Maschinist und Mitglied der Wettkampfgruppe

große Verdienste

um unsere Wehr erworben. Ein

ehrendes Gedenken ist ihnen

allen gewiss!

Es gibt aber auch Anlass zur

Freude: Mit Valerie Kaufmann

können wir eine „Quereinsteigerin“

und mit Stefan Zink ein

„dienstüberstelltes“ Mitglied

von der FF Hengsberg in unserer

Feuerwehr begrüßen.

Wir heißen euch in unserer

Wehr herzlichst willkommen!

Abschließend möchten wir

hiermit auf diesem Wege allen

ein frohes und gesegnetes Osterfest

wünschen!

HLM d.V. Sepp Schweigler

Ausbildungsbeauftragter

Der Bauch will’s sicher.

Der Kopf will’s gratis.

VEREINE

Michael Neuhold – Werner Binder

Sicherheitsgläser

ohne Aufpreis!

Nur bis

30. April

Alles spricht für

A-8081 Pirching

Frannach 44

Tel.: 03116/23 51

Fenster GmbH

Design - Möbel - Türen

Fenster, Haustüren

Internorm-[1 st ] window partner

office@scherr.at

www.scherr.at

www.internorm.com

Aktion gültig vom 01.03. – 30.04.2021 und für alle Kunststoff-Fenstersysteme mit 90 mm (ausgenommen sind KF 310 und KF 320), alle

Holz-/Alu-Fenstersysteme und alle Hauseingangstüren. Gültig nur für Bestellungen im Aktionszeitraum und nur für private Endverbraucher.


VEREINE

38 FF Unterlabill

April 2021

Diverse Einsätze im verschneiten Unterlabill

Im Winter kam es wegen sehr

nassen und schweren Schnees zu

einigen Schneebruch-Einsätzen.

Am 10. Dezember rückte die FF

Unterlabill um 4:20 Uhr aus, um

mehrere Bäume von den Straßen

zu entfernen.

Am 24. Februar wurde die

FF Unterlabill zu einem Technischen

Einsatz gerufen. Ein

LKW hatte sich in einer Wiese

in Mitterlabill festgefahren.

Mit der zusätzlichen Hilfe von

FF Schwarzau konnte der LKW

mittels HLF2 abgeschleppt und

sicher auf fahrbaren Untergrund

gebracht werden.

Herzlichen Glückwunsch!

Gratulation an unsere neue Sanitäterin Kerstin Schuster! Sie

hat die Prüfung zum Rettungssanitäter mit Erfolg bestanden!


Schwarzautaler Blickpunkt

Kinderkrippe

39

Frühlingsbeginn

in der Kinderkrippe

Die Tage werden wieder länger

und die ersten Frühlingsboten

wie Krokus, Schneeglöckchen

und Tulpen kündigen es an: Der

Frühling ist da!

Die Vögel zwitschern und fangen

an ihre Nester zu bauen. Eine

Amsel sucht sich seit Tagen ihr

Nistmaterial genau vor unserem

Fenster zusammen, was uns tolle

Momente der Beobachtung

bietet. Überall regt sich das Leben

und auch unsere Kleinsten

stürmen voller Freude hinaus in

Garten und Wald, beobachten

die Veränderungen in der Natur

und gehen auf Entdeckungsreise.

In dieser Jahreszeit, in der das

Leben wieder neu erwacht, feiern

wir das Osterfest. Die Kinder erfahren

mit Hilfe von Geschichten,

Liedern, Sachgesprächen und

Sprüchen etwas über die Bedeutung

des Osterfestes und

unsere Osterbräuche.

Natürlich vergessen wir dabei

auch das Eier färben, den Osterhasen

und die Osterjause

nicht! Ostersymbole

wie Hase, Henne und

Ei werden uns in den

nächsten Wochen intensiv

begleiten.

Die Kinder gestalten, passend

zum Thema, fleißig mit den

verschiedensten Techniken ihre

Osternesterl und unsere Fenster.

Sie sind sichtlich stolz darauf,

wenn sich ihre Kunstwerke in

ein großes Ganzes verwandeln.

Zu den verwendeten Grundtechniken

mit Papier gehören

zum Beispiel: reißen, kleben,

schneiden, leimen, stempeln,

bemalen und kleistern.

Wie man sieht, bietet alleine

dieses einfache Material viele

Möglichkeiten, den Kindern

neue Entdeckungsgrundlagen

zu bieten und somit unter anderem

Grobmotorik, Feinmotorik,

Konzentration, Ausdauer und

Kreativität zu fördern.

BILDUNGSEINRICHTUNGEN


40 Volksschule

April 2021

Kreativ sein mit

und in der Natur

Bei einem Spaziergang entlang

der Schwarzau wurden

die Kinder der 1. Klasse zum

Sammeln von Naturmaterialien

angeregt. Dabei

entdeckten sie besondere

Blätter, Pflanzen, Zweige,

Zapfen, Schneckenhäuser

und vieles mehr.

Am Ende des Ausflugs durften

die Kinder mit ihren

gefundenen Schätzen

besondere Naturbilder

legen und originelle

Figuren kreieren. Die

Kinder hatten großen

Spaß dabei

und konnten

zeigen,

wie kreativ

sie sind.

Jahre

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

JPG Landtechnik

JOHANN POCK

Gaberling 46, 8092 Mettersdorf

+43 664 132 78 78

j.pock@aon.at

JAHRELANGES

VERTRAUEN,

ERFAHRUNG

UND EHRLICHKEIT!

IHR GRAWE

KUNDENBERATER

Martin Trummer

Mobil 0664/38 444 77

martin.trummer@grawe.at

Versicherungen • Kapitalanlagen

Finanzierungen • Fonds

Bausparen • Leasing

www.grawe.at

Die Versicherung auf Ihrer Seite.

Trummer_105x148.indd 1 19.03.19 13:25


Schwarzautaler Blickpunkt

Volksschule

41

Volksschule hat

das Tanzfieber

gepackt...

Da der „klassische Musikunterricht“ noch immer

nur eingeschränkt stattfinden kann, versuchte

sich die 3. und 4. Klasse mit dem bereits sehr

bekannten Tanz zum Musikhit „Jerusalema“.

Im Freien und mit genügend Abstand konnte

fleißig geübt werden. Die Schritte und Drehungen

funktionierten von Mal zu Mal besser - wobei

sich vor allem im „Freestyle-Teil“ verborgene

Tanztalente offenbaren.

A


G

D

1-7 kg

Füllmenge

1.400

max. U/Min.

Elektroinstallateur und

Elektroinstallationslehrlinge

werden gesucht.

Bewerbung an:

bewerbung@kokol-elektro.at

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

AKTION299.–

Alle Angebote solange der Vorrat reicht. Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler.

Waschmaschine WAF 71428

• 15 Programme • geprägte Seitenwände • Mengenautomatik • 0-19 h Zeitvorwahl

• Schontrommel aus Edelstahl • aquasafe • Kindersicherung • Maße (HxBxT): 84x60x55 cm

Art. Nr.: 1303878

EP:Kokol

ElectronicPartner

Mein Service

macht den Unterschied.

8421 Wolfsberg 144, Tel.: 03184/2322

www.ep-kokol.at


BILDUNGSEINRICHTUNGEN

42 Mittelschule

April 2021

Distance Learning an der MS Wolfsberg

Vom Regelunterricht zum Distance

Learning und weiter zum

Schichtbetrieb in Verbindung mit

Distance Learning am Freitag

- jede neue Regelung brachte

große Herausforderungen

mit sich. Das Hin und Her des

letzten Semesters hinterließ

bei vielen Beteiligten Sorgen,

Ängste und Probleme. Dennoch

überwiegt bei den SchülerInnen

und Lehrkräften die Freude und

Erleichterung über den erneuten

Beginn des Präsenzunterrichts.

Der Schichtbetrieb ist den

Lehrkräften bereits vom Vorjahr

bekannt. Während der Lockdownphasen

konnten vielseitige

Erfahrungen mit digitalen

Medien erworben und gesammelt

werden, wodurch auch die

Erreichbarkeit aller SchülerInnen

sichergestellt wurde. Aufgrund

der mehrfach besetzten Stunden

ist es möglich, die SchülerInnen

im Homeschooling getrennt von

der restlichen Klasse online zu

unterrichten.

Die SchülerInnen zuhause

können somit in Kleingruppen

individuell gefördert und bei

ihren Arbeitsaufträgen unterstützt

werden. Das technische

Knowhow der Lehrkräfte erlaubt

zudem die Umsetzung


Schwarzautaler Blickpunkt

Mittelschule

43

einer neuen Unterrichtsform,

dem Hybridunterricht. Unter

Hybridunterricht versteht man

eine zeitgleiche Kombination von

Homeschooling und Präsenzunterricht,

in welchem digitale

Medien miteinbezogen werden.

In allen Klassen

der Mittelschule

Wolfsberg wird

diese neue Unterrichtsform

derzeit

umgesetzt. Über

Microsoft Teams

steigt eine Gruppe

von zuhause aus ein

und nimmt live am

Unterricht, der im

Klassenraum mit der anderen

Gruppe stattfindet, teil. Alle

SchülerInnen können sich zu

Wort melden und miteinander

kommunizieren, ohne dass sie

gemeinsam in der Klasse sitzen.

Partner- und Gruppenarbeiten,

Lernspiele und sogar die tägliche

Leseviertelstunde können somit

wie gewohnt im Klassenverband

umgesetzt werden.

Trotz der vielen neugeschaffenen

Lernmöglichkeiten freuen

sich die SchülerInnen und Lehrkräfte

auf einen hoffentlich bald

wieder gewohnten Schulalltag

mit klassenübergreifendem Unterricht,

Projekten, Schulveranstaltungen,

Wettbewerben und

auf einen Sport- und Musikunterricht

ohne Sonderregelungen.

Amra Gverić und Verena Kaar

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Wolfsberg 131 / 8421 Schwarzautal

T: 03184-2296 / www.kamper-bau.at


44 Fachschule Neudorf

April 2021

Back to School

Die schrittweise Öffnung hin

zum Präsenzunterricht haben

SchülerInnen und PädagogInnen

gleichermaßen mit großer Freude

aufgenommen. Die Testungen

sind harmlos und nicht so aufwendig,

wie schon vorab befürchtet.

Besonders einen Schultyp, wie

wir ihn in Neudorf haben, lebt

vom praktischen Unterricht.

Umso wichtiger ist es nun, die

wertvollen Kompetenzen, die

unsere Fachschule so beliebt

machen, aufzuholen. Aber natürlich

darf man auch nicht die

sozialen Aspekte außer Acht

lassen. Jugendliche vermissen

ihre Freunde, das gemeinsame

Lernen macht einfach mehr

Spaß, als alleine vorm Computer

zu sitzen.

Tragen wir alle dazu bei, dass

der Präsenzunterricht erhalten

bleibt!

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Fleischexperten holen sich Feinschliff

Eine Gruppe von SchülerInnen

stattete im Rahmen der Ausbildung

zum „Fleischexperten an

Schulen“ der LFS Hatzendorf

einen Besuch ab. Gestartet wurde

in der Fleischverarbeitung, wo

mit Fleischermeister Franz Fink

zunächst die Fleischteile von

Jungsommelier an Schulen

Schwein und Rind besprochen

wurden. Danach begann der

praktische Unterricht und die

SchülerInnen konnten ihre selbstgemachte

Salami präsentieren.

Die fachkundige Führung durch

den Rinder- und Schweinestall

rundete den Praxistag perfekt ab.

Die Zusatzausbildung zum Jungsommelier absolvieren derzeit 14 SchülerInnen an unserer Schule. Neben der allgemeinen Getränkekunde

ist das Weinland Österreich zentrales Thema der Ausbildung. Bei einer Betriebsbesichtigung am Weingut Tement in

Berghausen bekamen die SchülerInnen einen großartigen Einblick in das Handwerk des Winzers.


Schwarzautaler Blickpunkt

Fachschule Neudorf / Kirche

45

Lichtmesskrapfen

Eine besondere Aktion fand in der

Fachschule Neudorf am Lichtmesstag

statt. Für die Aktion „Steirer

helfen Steirern“ wurden köstliche

Krapfen gebacken, die von der

Bevölkerung unter strengsten Sicherheitsmaßnahmen

abgeholt

werden konnten.

Von der köstlichen Versuchung

überzeugten sich auch KO Christoph

Zirngast und BB-Obmann

Josef Kaiser.

Aus dem Seelsorgeraum „Südoststeirisches Hügelland“

Seit uns Bischof Wilhelm Krautwaschl

im Jahr 2019 einen Besuch

abgestattet hat, ist der Begriff des

Seelsorgeraumes in der Region

im Gespräch. Inzwischen offiziell

bestätigt, hat der Seelsorgeraum

nun auch einen Namen: „Südoststeirisches

Hügelland“.

Der Name ist da, doch das gemeinsame,

eine Identität, das was

der Seelsorgeraum sein soll, noch

nicht erlebbar. Da gibt es, das

erlebe ich oft im Gespräch, viele

Fragen: „Was soll man anfangen

mit dem Seelsorgeraum, was ist

der Vorteil? Was tut sich da und

was haben wir davon? Tut sich

überhaupt etwas? Ist das nicht

nur etwas auf dem Papier?“ Oft

mehr Fragen als Antworten.

Diese Situation ist nicht einfach

und man kann sie auch nicht

einfach auflösen. Wir haben uns

als Seelsorgeraum auf den Weg

gemacht und sind noch in einer

Orientierungsphase, überlegen

noch, wie dieser gemeinsame Weg

für alle ein guter Weg sein kann.

Das, was uns verbindet ist, dass

wir uns vorgenommen haben,

gemeinsam einen guten Weg zu

finden und einzuschlagen.

Einiges hat sich in den bisherigen

Arbeitssitzungen, Treffen

und Gesprächen schon herausgebildet:

• Der Seelsorgeraum soll die

Pfarren nicht weniger bedeutsam

werden lassen. Er soll

dabei helfen die Pfarren und

die vielen ehrenamtlichen

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

die sich engagieren, zu

unterstützen und die Pfarrgemeinden

so stärken.

• Der Seelsorgeraum soll die

Pfarren miteinander verbinden

und vernetzen, uns zusammenschauen

lassen und - soweit es

sinnvoll ist – auch gemeinsames

gestalten.

Wie gesagt: Wir stehen am

Anfang, aber es gibt erste Schritte

auf dem Weg.

Einen wichtigen Bereich für

unseren Seelsorgeraum stelle

ich Ihnen heute kurz vor: Das Engagement

der Ehrenamtlichen.

Es gibt in den Pfarren sehr viele

Menschen, die sich ehrenamtlich

einsetzten. Ohne diesen oft

großartigen Einsatz, ist pfarrliches

Leben schon lange nicht mehr

vorstellbar. Die engagierten

Menschen sind der Herzschlag

pfarrlichen Lebens, sie gestalten

miteinander kirchliches Leben.

Die Begleitung und Unterstützung

engagierter Menschen soll

in Zukunft ein Schwerpunkt im

Seelsorgeraum sein. Dazu soll es

in jeder Pfarre eine Person geben,

die als „Freiwilligenkoordinator

oder -koordinatorin“ besonders

das freiwillige Engagement und

die Ehrenamtlichen im Blick hat:

• Welche Unterstützung brauchen

sie

• Wie können wir gute Rahmenbedingungen

für das Engagement

bewahren oder schaffen

• Fortbildungsmöglichkeiten

für ehrenamtlich Engagierte

• Anerkennung des Engagements

• Vernetzung von Ehrenamtlichen

• …

Ehrenamtliche in den Pfarren

sollen erleben: Ehrenamt ist

wichtig und wird entsprechend

wahrgenommen. Menschen,

die sich ehrenamtlich einsetzen

werden begleitet, unterstützt

und vernetzt.

Die Freiwilligenkoordinatoren

werden auf ihre Aufgabe gut vorbereitet

und begleitet. Sie werden

sich in regelmäßigen Abständen

im Seelsorgeraum zum Austausch

treffen. Wir suchen Menschen,

die sich für diese Aufgabe in den

Pfarren begeistern lassen.

Vielleicht eine

Aufgabe für Sie?

Einen wichtigen Termin für das

kommende Jahr möchte ich Ihnen

schon jetzt ans Herz legen.

Am Samstag, den 25. September

2021, wird am Nachmittag und

Abend das Startfest unseres

Seelsorgeraumes in St. Peter

am Ottersbach gefeiert.

DIVERSES

Diakon Christian Plangger

MSc / Pastoralverantwortlicher

im Seelsorgeraum

christian.plangger@grazseckau.at

Tel.: 0676 8742 6265


46 Regionalmanagement

April 2021

„Made in Südsteiermark“

Das hört sich vielleicht ungewohnt

an, aber genau das will

man mit der Qualitätsmarke

Südsteiermark als neues Produktsiegel

umsetzen. Das Siegel

zertifiziert ausschließlich Produkte

& Dienstleistungen mit

höchster Qualität, die aus der

Region Südsteiermark stammen.

Regionaler Konsum steigert

die Wertschöpfung in der Region,

ist gut fürs Klima und unterstützt

– gerade in schwierigen

Corona-Zeiten – Klein- und

Mittelbetriebe. Kundinnen

und Kunden entscheiden sich

durch den Kauf eines ausgezeichneten

Produkts bewusst

dafür, die regionale Wirtschaft

zu stärken.

DIVERSES

Dahinter steckt der Markenverein

Südsteiermark, bestehend

aus allen 29 Gemeinden des

Bezirks Leibnitz, der Wirtschaftsund

Landwirtschaftskammer,

des Tourismusregionalverbands

Süd- und Weststeiermark sowie

der Regionalmanagement Südweststeiermark

GmbH.

Im LEADER Projekt „Imagekampagne

Südsteiermark“ hat

man sich zum Ziel gesetzt, die

Stärken der Südsteiermark

hervorzuheben, um vor allem

Unternehmen im Bezirk Leibnitz

zu unterstützen.

Konditionen Qualitätsmarkenpartnerschaft: Für 150 € jährlich und eine Einstiegsgebühr von 250 € bekommen Unternehmer*innen, nach

positiver Prüfung der Kriterien, das Produktsiegel verliehen. Als Leistung ist die Nutzung des Produktsiegels enthalten, die Kennzeichnung des Betriebsstandorts,

ein Fotoshooting, Werbematerialien, eine Nennung im Bereich der Qualitätsmarkenpartner der Tourismus Website und Teilhabe bei

den geplanten (Medien-)Aktivitäten der Partner.

8421 Wolfsberg i.Schw. 148

Tel./Fax: 03184 2030

Handy: 0676 50 56 220


Schwarzautaler Blickpunkt

Anzeige

47

Wir suchen

Verstärkung.

Seit über 325 Jahren setzt unser Familienunternehmen wirtschaftliche Impulse,

mit 160 engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern davon mehr als 25 Lehrlinge.

W I R S U C H E N F Ü R U N S E R T E A M

Technische/r Zeichner/in – Elektrotechnik

Lagermitarbeiter/in – Elektrotechnik Zentrallager

Elektrotechnik Planer/in – Technisches Planungsbüro

Elektronik-Fachberater/in – Red Zac

Elektrotechniker/in – Elektrotechnik

K I E N D L E R L E H R L I N S - A K A D E M I E

Mit einer Lehre bei Kiendler erhältst du eine hochqualitative Ausbildung und legst den

Grundstein für deine Karriere . Mit weit über 600 ausgebildeten Fachkräften in den letzten

300 Jahren bist du bei uns genau richtig!

Lehre Verfahrenstechniker/in für Getreidewirtschaft – Müller/in

Lehre Einzelhandelskaufmann/frau Elektro – Elektronikberatung

Lehre Bürokaufmann/frau – Verwaltung

Lehre Elektrotechniker/in – Elektrotechnik

Bewerbungen unter:

office@kiendler.at

Kiendler GmbH, A-8413 Ragnitz 5

W W W . K I E N D L E R . A T


DIVERSES

48 WM-Erfolg

April 2021

FIS Ski Masters Weltmeisterschaft 2021 -

Michaela Stradner holt grandios Bronze!

Das „World Masters Criterium“ fand von 1. bis 6. März in Cortina d´Ampezzo (Italien) statt.

Mit dabei war unsere Gemeindekassierin Michaela Stradner aus Mitterlabill - und zwar sehr erfolgreich.

Unter Masters-Rennen versteht

man Bewerbe der „Altersklassen“

sprich `über 30` in den Sparten

Alpin und Nordisch.

In ihrer Bescheidenheit wollte

Michaela Stradner diese großartige

Leistung nicht öffentlich

machen, aber solch herausragende

Meldungen verbreiten

sich rasch und wir haben sie

eingeladen, uns von diesem

FIS Ski Masters-Bewerb zu berichten:

„Ich habe in meiner

Lieblingsdisziplin Super-G die

Bronzemedaille gewonnen. Bin

sozusagen am 3. 3. 3. geworden!“,

so die glückliche und erfolgreiche

Medaillengewinnerin.

Obwohl im Flachland beheimatet,

hat sie sich schon in ihrer

Kindheit für den Schirennlauf

begeistert, ganz nach dem Motto:

wie schneller - umso besser!

Seit dem Sommer trainierte

Michaela Stradner für dieses

internationale Skirennen, mit

dem Wissen, dass nur durch

gutes Training erfolgreiche

Wettkampfresultate möglich

sind. Die hohe Geschwindigkeit

bringt auch Gefahren mit sich,

um so wichtiger ist es, in guter

körperlicher Verfassung zu sein.

Österreich antreten und habe

mit der Bronzemedaille einen

Lebenstraum von mir erfüllt.“

Die Marktgemeinde Schwarzautal

gratuliert Michi Stradner

auf das Herzlichste und wir freuen

uns, dass sie Schwarzautal

in die Welt hinausgetragen hat!

„Es war ein Traumwetter in Cortina,

die Dolomiten so gewaltig

und die Pisten hervorragend präpariert.

Trotz Corona-Pandemie

und schwieriger Anreise waren

rund 250 Athleten aus allen Nationen

am Start. Ich

durf-

te für


Schwarzautaler Blickpunkt

Anzeige

49

Steintechnik Reinisch wird DanKüchen-Partner

Der engagierte Weg des südsteirischen

Steintechnikunternehmens

Reinisch wird mit dem

nächsten Erfolg belohnt: Mit

1. März beliefert das innovative

Unternehmen neben vielen

Tischlereien, Küchenstudios

und den Einkaufsverbänden

KüchenTreff, derKreis, Europamöbel

und MHK nun auch

DanKüchen österreichweit. Dazu

Markus Forman, Verkaufsleiter

von Dan Küchen Österreich:

„Wir sind laufend bemüht unser

Angebot für unsere Mitglieder

und Kunden zu verbessern.

Steintechnik Reinisch ist die

optimale Ergänzung in unserem

Lieferanten-Portfolio; wir sind

stolz auf diese neue Partnerschaft

mit dem Traditions- und

Qualitätsunternehmen Reinisch.“

Auch Siegfried Wurzinger,

geschäftsführender Gesellschafter

von Steintechnik Reinisch,

ist sichtlich stolz auf die neue

Partnerschaft: „Durch unsere

laufende Investition in Fachkräfte

und modernste Maschinen, sowie

die strategische Ausrichtung auf

die Produktion von Küchenarbeitsplatten,

haben wir in den

vergangenen Jahren Aufträge

und Umsatz verdoppelt, selbst

das Krisenjahr 2020 konnten wir

als erfolgreichstes Jahr unserer

35 jährigen Unternehmensgeschichte

abschließen.

In den vergangenen vier Jahren

konnten wir Partnerschaften

mit vier Einkaufsverbänden

DanKüchen-Verkaufsleiter Markus Forman (li.)

erhält von Steintechnik Reinisch Eigentümer,

Siegfried Wurzinger die erste Arbeitsplatte.

eingehen. Mit dieser, unserer

fünften Industrie-Kooperation

mit DanKüchen sind wir nicht

nur mehr die Nummer 1 in der

Steiermark, sondern entwickeln

uns zum relevanten nationalen

Player in diesem Segment.“


50 April 2021

Steirerfleisch

Was der gelbe Roboter

Goofy alles kann,

kontrollieren die beiden

Produktionsleiter Florian

Mandl, links, und Michael

Marbler.

FIRST-CLASS-PACKAGING

MIT GOOFY UND DAISY

DIVERSES

Steirerfleisch hat ein hoch

automatisiertes Werk für

Produktion, Verpackung,

Etikettierung und Lagerung

in Betrieb genommen,

um den internationalen

Anforderungen besser

gerecht zu werden und den

Ressourcenverbrauch zu

senken.

Der Name Goofy passt gut für das

schlanke, gelbe Ungetüm, das bei Steirerfleisch

die Arbeit macht: Wie der berühmte

Zeichentrick-Hund ist der Roboter

knallgelb und immer im Einsatz.

Anders als bei Walt Disney läuft hier

aber nie etwas schief, minutiös erledigt

der Automat seine Arbeit: Es werden

Gebinde entpalettiert und über die

Fördertechnik zur vorgesehenen Produktionslinie

transportiert. „Wir haben

in unserem Werk in Wolfsberg drei Roboter

in Betrieb genommen und, um es

intern einfacher zu machen, mit Namen

versehen“, erklärt Christian Hackl, der

das Projekt zusammen mit zwei Kollegen

begleitet. Neben Goofy bewegen

die beiden Roboter Daisy und Pluto im

großen Stil Paletten.

100%ige Rückverfolgbarkeit

Im neuen „Packwerk“ werden Rohstoffe

aus den eigenen Zerlegebetrieben

nahezu vollautomatisch mit modernster

Fördertechnik zu einer von vier

Produktionslinien transportiert, dort

entsprechend verarbeitet und je nach

Wunsch kundenspezifisch oder neutral

verpackt und etikettiert. Die Artikel

werden automatisch palettiert und im

RFID-geführten Tiefkühllager eingelagert.

„Über die NVE-basierte Einzelstück-Identifikation

ist eine hundertprozentige

Rückverfolgbarkeit entlang

der gesamten Wertschöpfungskette

garantiert“.

Um Goofy und Co. in Gang zu bringen,

muss zuerst eine Linienplanung für den

Produktionstag angelegt werden, die

die Soll-Menge der Artikel je Produktionslinie

benennt. Dabei wird jeder Artikel

so geplant, dass die Etikettierung

an den verschiedenen Linien gemäß

Kundenwunsch erfolgt. Die Soll-Menge

wird dabei durch NVE-Paletten definiert,

die sich im Bestand befinden.

So wird sichergestellt, dass nur die vorgesehenen

Rohstoffe und Chargen verwendet

werden.

900 Kisten pro Stunde

Auf dieser Basis beginnt der Produktions-Prozess

am i-Punkt: Ein Mitarbeiter

öffnet den Linienplan in winweb-food

und scannt die NVE-Paletten. Dadurch

identifiziert das System die passende

Produktionslinie und Goofy kommt ins

Spiel: Der Roboter entpalettiert die

Gebinde und transportiert sie zu zwei

Förderstrecken, auf der 900 Kisten pro

Stunde bewegt werden. Erreichen die

E2-Kisten eine der beiden Waagen,

wird gewogen und die Anlage sendet

die Position samt NVE an winweb-food

Automation: Hier wird das Gewicht

registriert, ein Druckauftrag ausgelöst

und das Gebinde weiterbefördert. Von

hier aus geht’s auf vier verschiedenen


Schwarzautaler Blickpunkt

Steirerfleisch

51

Daisy in Aktion: Der

Palettierungsroboter

stapelt die fertigen

Kartons auf Zielpaletten.

Im Hochregallager

warten die fertig

gepackten Kartons

auf den Transport ins

In- und Ausland.

Wegen weiter: Die Produkte laufen entweder

zu einem Plattenfroster, zu einer

Mehrkopfwaage oder zu einer von

zwei unterschiedlich konfigurierten

Verpackungslinien.

Pluto palettiert ohne Pause

Der Plattenfroster besteht aus zwei Vorratsbehältern

mit einem Fassungsvermögen

von je einer Tonne. Linie und

Position werden am i-Punkt freigegeben

und Auftrags- und Artikelnummer,

Charge und Metalldetektor-Parameter

per Schnittstelle übermittelt. Nun wird

der Inhalt der hierher transportierten

E2-Kisten automatisch abgekippt, während

die Software die Menge summiert

und so lange neue Kisten liefert, bis

der Vorratsbehälter die maximale Füllmenge

erreicht hat. Anschließend wird

der Vorratsbehälter über eine Kranvorrichtung

in die Frostkammern entleert

und die übermittelten Parameter an die

Frostkammer übertragen. Das Material

wird über mehrere Stunden tiefgefroren

und anschließend in einzelne Blöcke

auf einer Palette gestapelt.

Die Mehrkopfwaage verwiegt die angelieferten

Rohstoffe in kleinere Teilmengen,

bis das gewünschte Gewicht

erreicht ist, und kartoniert dann sofort.

Dafür wird die Waage durch Freigabe

der Linienplanungsposition mit den

Produktionsvorgaben des aktuellen

Artikels bestückt. „Das Programm definiert

nun die Füllmenge je Batch, also

beispielsweise Batches zu je zehn Kilogramm

für den Artikel Kleinfleisch à 10

kg Karton“, erklärt Hackl. Diverse Daten

zur Rückverfolgung der eingesetzten

Materialien werden an Terminals erfasst

und mit den übrigen Produktionsdaten

verknüpft. Die von der Mehrkopfwaage

befüllten Kartons werden zum Palettierungsroboter

Pluto weiterbefördert

und in das passende Lager gebucht.

Perfektes Zusammenspiel

Auf den übrigen beiden Linien werden

beispielsweise Schweinebäuche verpackt,

bevor sie nach Gewichtsklassen

etikettiert, sortiert, kartoniert und

anschließend palettiert werden. Dafür

wird der Bauch

zuerst verpackt

und an einer der

beiden Etikettierstationen

entsprechend

ausgezeichnet.

Dazu

erhält der Auszeichner

die notwendigen

Daten

und druckt nach

der Gewichtsregistrierung

ein

entsprechendes

Etikett mit einer

eindeutigen NVE.

Das verpackte Produkt wird weiter

zu einer Sortierstation gefördert, wo

Scanner das NVE-Einzeletikett jedes

einzelnen Stücks ablesen. Die Software

steuert in Folge die Verteilung zur jeweiligen

Packstation. Das Kartonetikett

mit der Master-NVE wird gedruckt und

automatisch appliziert. Zum Schluss

übernimmt Daisy die fertigen Kartons

und stapelt sie entsprechend auf Zielpaletten.

82 neue Mitarbeiter

Trotz aller Automatisierung und Roboter

haben in dem Werk aber auch 82

neue Mitarbeiter einen Arbeitsplatz gefunden!

www.steirerfleisch.at

DIVERSES


DIVERSES

52 Kinderfasching 1984

April 2021

Fasching anno dazumal…

Obwohl es in diesem Jahr keine ausgelassene

Faschingszeit gab, können wir

dennoch über einen Kindermaskenball

berichten, nur - von damals aus dem 1984er

oder 1985er Jahr.

Ing. Hans Zenz wohnte in diesen Jahren

noch in Marchtring 7, vlg. Krista und hatte

sich, wie damals so oft, bereit erklärt, den

Kindermaskenball im Gasthaus Gottinger

bildlich festzuhalten. Ihm gelangen tolle

Schnappschüsse und er fing mit seiner Kamera

die ausgelassene Freude an diesem

Ereignis ein.

Nun hat er uns die Aufnahmen für die Gemeindezeitung

zur Verfügung gestellt und

es entstand ein kurzer Auszug aus der guten,

alten Zeit. Aus den damaligen Kindern sind

heute gestandene Erwachsene geworden.

Einige werden sich auf so manchem Foto

wiedererkennen.

Danke nochmals an Herrn Zenz für diesen

Rückblick, wie vor rund 35 Jahren mit

Masken gefeiert wurde.


Schwarzautaler Blickpunkt

Kinderfasching 1984

53

DIVERSES


54 Gartentipp / Spenden

April 2021

Ein herzliches Dankeschön allen Spenderinnen und Spendern!

DIVERSES

Die Marktgemeinde Schwarzautal bedankt sich herzlich bei allen, die durch einen freiwilligen Druckkostenbeitrag die Finanzierung

des Blickpunkt unterstützen. Hier namentlich (in alphabethischer Reihenfolge) angeführt sind jene, deren Spenden

bis Ende Februar am Konto eingelangt sind. Später erhaltene Einzahlungen werden in der nächsten Ausgabe veröffentlicht.

Absenger Josef, Wolfsberg

Ambros Franz, Wölferberg

Amtmann Leopold, Matzelsdorf

Dier

Otto, Wolfsberg

Eibler Alois, Unterlabill

Ferk

Peter Karl, Wolfsberg

Friedmann Maria, Hainsdorf

Gaar

Johann, Seibuttendorf

Grassmugg Simon, Seibuttendorf

Griebitsch Rosemarie, Breitenfeld

Großschädl Maria

Hackl Hubert, Wolfsberg

Hackl Franz, Breitenfeld

Haider Gottfried

Hammer Juliana, Techensdorf

Heinze Hans-Joachim, Wolfsberg

Hofer Angela, Wolfsberg

Hubmann Josef, Mitterlabill

Hüttl Josef, Heimschuh

HWS Schloss Neudorf

Ing. Knauder Kurt Johann, Marchtring

Kaiser DI Franz, Pfaffstätten

Kamper Karl, Mitterlabill

Klasnic Maria

Konrad Stefan, St. Stefan i. R.

Konrad Johann Jun., Wölferberg

Konrad Johann, Wölferberg

Konrad & Wohlmutter

Krenn

Krisper

Krisper

Ladler

Leikam

Löffler

Oswald, Wolfsberg

Margarethe, Wolfsberg

Franz, Unterlabill

Johann, Schwarzau

Anna, Wolfsberg

Rosa, Wolfsberg

Mein Tipp

FÜR DEN GARTEN

Schnecken bekämpfen

Auch wenn man sie noch kaum sieht:

Sobald sich die Erde etwas erwärmt,

treiben im Garten die ersten Schnecken ihr Unwesen und

fallen über die jungen Austriebe her. Jetzt ist der optimale

Zeitpunkt, um die gefräßigen Weichtiere mit Schneckenkorn

zu bekämpfen.

Wenn sie möglichst viele Schnecken der ersten Generation

beseitigen, wird die Population spürbar geschwächt.

Außerdem nehmen die Tiere das Schneckenkorn mangels

schmackhafter Alternativen jetzt besonders gut an.

Luttenberger Sieglinde

Mandl

Alois, Unterlabill

Marbler

Maria, Hainsdorf

Monschein Alois, Unterlabill

Nagel

Herbert, Wolfsberg

Nagler

Martina

Neubauer Karl

Neuhold Maria

Neuhold Karl, Hainsdorf

Nöst

Johann

Obendrauf Anton, Mitterlabill

Pinter

Erwin, Wolfsberg

Platzer

Manfred, Wolfsberg

Platzer

Rudolf, Maggau

Pletzl

Adolf, Unterlabill

Pock

Josef, Mitterlabill

Praxis-Gem. Höcher, Wolfsberg

Prod. Gem. F + H Egger GmbH

Pucher

Anton, Leitersdorf

Rathkolb Werner, Wolfsberg

Rauch

Johann, Glojach

Rauch

Karl, Seibuttendorf

Reischl

Sieglinde, Graz

Resch

Karl, Wetzelsdorf

Riedl

Angela, Glojach

Riedl

Riedl

Rohrer

Rottmann

Sammer

Schaden

Scherer

Schuster

Senekowitsch

Sorko

Srok-Sundl

Stampfer

Sudi & Prinner

Sundl

Sundl

Trummer

Trummer

Trummer

Ulz

Unger

Wahrlich

Wurzinger

Wurzinger

Zenz

Zenz

24 Std. geöffnet!

Tel. 03184 / 2483

Friederike, Wolfsberg

Manfred, Wolfsberg

Maria Anna, St. Nikolai

Karl

Franz, Mitterlabill

Franz, Matzelsdorf

Maria, Schwarzau

Josef, Marchtring

Erwin

Friedrich, Geberling

Renate, Wolfsberg

Margarethe, Wolfsberg

Siegfried, Hainsdorf

Karoline, Fernitz-Mellach

Karl, Glojach

Josef, Seibuttendorf

Martin, Wolfsberg

Heinrich jun.

Anton, Graz

Johann, Wolfsberg

Rudolf, Seibuttendorf

Friedrich, Marchtring

Alfred, Marchtring

Friederike, Techensdorf

Mit freundlichen Grüßen

Daniela Pucher (Gärtnerei Sammer)

office@blumensammer.at oder Tel. 0664 / 185 78 33


Schwarzautaler Blickpunkt

Polizei

55

Beharrliche Verfolgung (Stalking)

Stalking definiert sich als das „beabsichtigte, böswillige und wiederholte Verfolgen und Belästigen einer Person“.

Es handelt sich um ein psychologisches Konstrukt, das durch Handlungen gekennzeichnet ist, die eine Schädigung

der betroffenen Person zur Folge haben und die dementsprechend als unerwünscht wahrgenommen werden.

Diese Gewaltform stellt grundsätzlich eine Verletzung der Privatsphäre des Opfers dar. Gewalt in der Privatsphäre

ist eine öffentliche Angelegenheit, weshalb das Opfer einen Anspruch auf staatliche Schutzmaßnahmen hat.

Rechtliches

Seit 01.07.2006 ist eine strafrechtliche

Anzeigenerstattung

wegen „Stalking" möglich:

• Wer eine Person widerrechtlich

beharrlich verfolgt, ist mit

Freiheitsstrafe bis zu einem

Jahr oder mit Geldstrafe bis zu

720 Tagessätzen zu bestrafen.

• Beharrlich verfolgt eine Person,

wer in einer Weise, die

geeignet ist, sie in ihrer Lebensführung

unzumutbar zu

beeinträchtigen, eine längere

Zeit hindurch fortgesetzt

• ihre räumliche Nähe aufsucht,

• im Wege einer Telekommunikation

oder unter Verwendung

eines sonstigen

Kommunikationsmittels

oder über Dritte Kontakt

zu ihr herstellt,

• unter Verwendung ihrer

personenbezogenen Daten

Waren oder Dienstleistungen

für sie bestellt oder

• unter Verwendung ihrer

personenbezogenen Daten

Dritte veranlasst, mit ihr

Kontakt aufzunehmen.

Entscheidendes Kriterium für

die Beurteilung der „Beharrlichkeit“

ist die Belastung für

das Opfer.

Erscheinungsformen

Stalking erscheint auf der Handlungsebene

als ein Phänomen

mit unterschiedlichsten Ausprägungen.

Beispiele für häufige

Verhaltensweisen:

• Verfolgen/Belästigen via

Internet/Telefon, wie z.B.

• oftmalige Kontaktaufnahme

via Social Media/

SMS/E-Mails

• Einstellen von Fotos/Fotomontagen

an den persönlichen

Account des Opfers

• Anlegen von Accounts im

Namen des Opfers

• Preisgabe von Informationen/Daten

des Opfers

• Kontaktaufnahme mit...

• Familie

• Freunden und Bekannten

• Arbeitgeber

• Aufsuchen von räumlichen

Bezugspunkten des Opfers,

• im Umfeld von Wohnung

• Arbeitsplatz

• Schule/Kindergarten/Hort

• Freizeiteinrichtungen/

Lokale

• Verfolgen, wie z.B.

• mit dem Auto

• in öffentlichen Verkehrsmitteln

• Nachgehen

Auswirkungen aufs Opfer

Die Auswirkungen auf physischer

und psychischer Ebene sowie

die Folgen auf sozialer Ebene

sind ähnlich, wie jene bei Opfern

von traumatischen Erlebnissen.

Sie können sich in posttraumatischen

Belastungsstörungen

oder posttraumatischen Stress-

Symptomen zeigen. Die psychischen

Folgen können dazu

führen, dass Opfer sich isolieren,

sich zurückziehen und so immer

mehr den Kontakt zur Umwelt

verlieren. Durch die Dauer und

Häufigkeit der Tathandlungen

entsteht eine enorme Beeinträchtigung

der Lebensgestaltung der

"Stalking-Opfern". Auch wenn

diese Handlungen keine (lebens-)

gefährlichen Auswirkungen für

die Opfer haben, so führen sie

bei den Opfern zu Angst, Schlafstörungen

oder Albträumen.

DIVERSES

Tel.: 03116 8349

Für nähere

Infos stehen

die Beamten

der Polizeiinspektion

Wolfsberg/

Schw. zur Verfügung.

KontrInsp. Bernd Oswald

Polizeiinspektion Wolfsberg/Schw.

8421 Wolfsberg/Schwarzautal 99

Tel.: 059 133 / 6177 - 100

pi-st-wolfsberg-im-schwarzautal@polizei.gv.at

bernd.oswald@polizei.gv.at

www.polizei.gv.at


56 April 2021

Prämierungen

Gold und Silber

für Gin -

Silber für Brände

Bereits im letzten Jahr durfte

ich mich und meine Leidenschaft

an dieser Stelle vorstellen: mein

Name ist Christoph Großschädl

und ich brenne mit Leidenschaft

gerne Schnaps.

Im letzten Jahr habe ich an der

„steirischen Landesbewertung

Edelbrand 2020“ der Landwirtschaftskammer

Steiermark teilgenommen

und Silber gemacht.

In diesem Jahr wurde eine meiner

eingereichten Gin-Sorten mit

GOLD, eine anderer mit SILBER

prämiert. Diverse Brände (zum

Beispiel Vogelkirschbrand oder

Roter Kriecherlbrand) wurden

mit SILBER ausgezeichnet. Ein

Ergebnis, auf das ich insgesamt

ziemlich stolz bin.

Ich möchte Sie an dieser Stelle

einladen, sich von meinen Spezialitäten

– diverse Brände bis

Gin – zu überzeugen und freue

mich über Ihren Anruf unter 0677

61 39 23 44.

Weitere Informationen zu

„Christophs kleiner Brennerei“,

Kontaktdaten und Öffnungszeiten

finden Sie online unter

https://kleinebrennerei.wixsite.

com/grossschaedl

Ich freue mich auf Sie,

Christoph Großschädl

Ausgezeichneter

Zwetschkenbrand

#blutverbindet

LIEBE VERBINDET.

BLUTSPENDEN AUCH.

DIVERSES

Der Zwetschkenbrand von Familie Alois Schlögl aus Breitenfeld

erhielt bei der steirischen Landesbewertung Silber. Ein Erfolg

für Gernot Schlögl, der aus schmackhaften Hauszwetschken

diesen preisgekrönten Brand destilliert hat.


Schwarzautaler Blickpunkt

Prämierungen

57

Landesprämierung für

„Steirisches Kürbiskernöl g.g.A“

Mit der Teilnahme an dieser

sensorischen Bewertung

durch professionelle

Verkoster, sowie

der chemischen

Rückstandsanalyse

durch

ein akkreditiertes

Prüflabor,

überprüfen

die

Mitglieder

des Erzeug

e r r i n g e s

„Gemeinschaft

Steirisches Kürbiskernöl

g.g.A.“ die

Qualität ihres Kürbiskernöles.

Im Weiteren soll das Qualitätsbewusstsein

der regionalen

Kürbiskernölvermarkter entsprechend

gestärkt werden. So

wird auch für den Konsumenten

sichtbar, wie es um die Qualität

des Steirischen Kürbiskernöles

steht.

Als sichtbares Zeichen für die

produzierte „Top Qualität“ dürfen

die diesjährigen prämierten

Betriebe den Flaschenaufkleber

„Prämierter Steirischer Kernölbetrieb

2021“ verwenden.

Prämierte „Steirisches

Kürbiskernöl g.g.A.“

Betriebe aus unserer

Gemeinde sind:

• Karl Baumann aus Schwarzau

(Er wurde bereits zum 15. Mal

in Folge ausgezeichnet!)

• Silvia Hammer aus Techensdorf

• Johann Pilch aus Hainsdorf

• Josef Roßmann aus Wolfsberg

• Siegfried Schabler aus Unterlabill

• Sundl Gerlinde aus Unterlabill

• Frieda und Karl Tatzl aus Hainsdorf

Herzlichen Gratulation!

Unser kleiner

„Fehlerteufel“

In der aktuellen Ausgabe des

Blickpunkt“ finden Sie 249

Fotos, jede Menge Text und

viele Daten. So kann es auch

passieren, dass der abgebildete

„Fehlerteufel“ selten, aber doch

sein Unwesen treibt.

Wir entschuldigen uns schon

im Voraus, wenn er tatsächlich

„zuschlägt“.

Die Redaktion ist für ein aktives

Mitwirken am Inhalt und Aussehen

des Blickpunkt immer

sehr dankbar!

DIVERSES


58 blumig

April 2021

Nr. 1 in ganz Österreich!

In der Kategorie Brautstrauß hat blumig

heuer zum wiederholten Mal „Gold beim

Austrian Wedding Award“ geholt.

DIVERSES

Der Austrian Wedding Award

ist eine Auszeichnung, die an

die herausragendsten Talente

& kreativsten Köpfe der österreichischen

Hochzeitsbranche

verliehen wird. Der Award soll

junge Talente fördern, erfahrene

Unternehmen motivieren und

gleichzeitig den Brautpaaren

von morgen einen Überblick

über die besten Dienstleister

des Landes bieten.

Die Bewertung der Einreichungen

geschieht durch eine

unabhängige Jury. Die Juroren

haben keinen Zugriff auf den Namen

der eingereichten Projekte,

um die Bewerbung neutral und

unvoreingenommen bewerten

zu können.

Die vielfältige Auswahl der

Blumen und das ausgefallene

Farbkonzept hat wieder bei

den Juroren gepunktet und

somit hat Susanne Ackerl mit

Blumig den herausragenden

ersten Platz in der Kategorie

Floristik/ Brautstrauß belegt.

„Wir sind sehr stolz, nach

2018 nun auch 2021 den 1.

Platz beim Austrian Wedding

Award geholt zu haben. Auch

in komplizierteren Zeiten österreichweit

an der Spitze zu

sein, ist eine Ehre, Bestätigung

und Motivation in einem“, freut

sich Susanne Ackerl.

Die Marktgemeinde gratuliert

Susanne Ackerl und

wünscht weiterhin viel Begeisterung,

Kreativität und Erfolg.


Schwarzautaler Blickpunkt

blumig / Geburten

59

Geburten

Liana

Liana, geb. am 04.01.2021

Eltern: Laura Brodtrager und Daniel Sprickler aus Seibuttendorf

Hannah, geb. am 20.02.2021

Eltern: Julia und Martin Platzer aus Maggau

Maximilian, geb. am 21.02.2021

Eltern: Verena Seiser und Manuel Roßmann aus Wolfsberg

GRATULATIONEN

Maximilian

Hannah


60 Geburtstage

April 2021

Altersjubiläen

90 Josef Rudolf Prutsch, Wolfsberg

85 Rosina Kaiser, Wolfsberg

85 Hermine Fürbaß, Matzelsdorf

85 Franz Paier, Breitenfeld

85 Oswald Krenn, Wolfsberg

80 Heidelinde Unger, Hainsdorf

80 Sepp Pletzl, Mitterlabill

80 Theresia Zirngast, Matzelsdorf

80 Emma Holl, Mitterlabill

80 Rosina Kaufmann, Wölferberg

Die Gemeinde Schwarzautal gratuliert

allen Jubilaren sehr herzlich zu den

jeweiligen Geburtstagen und wünscht

allen weiterhin viel Glück und Gesundheit!

90.

GRATULATIONEN

75 Theresia E. Mayer, Seibuttendorf

75 Rudolf Peitler, Seibuttendorf

75 Margid Renate, Großschädl

Seibuttendorf

70 Hubert Rudolf Platzer, Schwarzau

70 Theresia Millegger, Matzelsdorf

70 Maria Prutsch, Seibuttendorf

70 Christine Peitler, Seibuttendorf

70 Brigitta M. Pinter, Wolfsberg

70 Maria Krisper, Unterlabill

70 Irene Strohmaier. Hainsdorf

70 Franz Kleindienst, Schwarzau

70 Maria Riedl, Breitenfeld

70 Anton Puchleitner, Unterlabill

70 Herbert Karl Nagel, Wolfsberg

70 Karl Poller, Wolfsberg

80.

Hermine

Fürbaß

Franz

Paier

85.

Oswald

Krenn

75.

Josef Rudolf

Prutsch

Rosina

Kaiser

Rosina

Kaufmann

Sepp

Pletzl

Theresia E.

Mayer

Rudolf

Peitler

Hinweis in eigener Sache: In unserer Gemeindezeitung möchten wir gerne zu erhaltenen Auszeichnungen, geschafften Prüfungen und besonderen

Leistungen, aber auch zu Geburtstagen, Hochzeiten und Geburten gratulieren. Um zu gewährleisten, dass diese Gratulationen auch veröffentlicht

werden, mögen diese dem Gemeindeamt mitgeteilt werden. Danke!


Schwarzautaler Blickpunkt

Geburtstage / Abschlüsse

61

Anton

Puchleitner

Christine

Peitler

70.

Herbert

Nagel

Franz

Kleindienst

Hubert

Platzer

Irene

Strohmaier

Karl

Poller

Maria

Riedl

Herzlichen Glückwunsch!

Die Marktgemeinde Schwarzautal gratuliert den

AbsolventInnen herzlich zum erfolgreichen Abschluss der Prüfungen.

Theresia

Millegger

GRATULATIONEN

Rainer Urbanitsch

aus Maggau hat die Reife-

und Diplomprüfung

an der Höheren Technischen

Bundeslehranstalt

in Kaindorf in Maschinenbau

und Automatisierungstechnik

bestanden.

Lena Strohmaier

aus Breitenfeld hat die

zweijährige Ausbildung

zur Pflegefachassistentin

mit Diplom an der Gesundheits-

und Krankenpflege

mit Erfolg abgeschlossen.

Christian Platzer

aus Maggau hat die Reife-

und Diplomprüfung

an der Höheren Technischen

Bundeslehranstalt

in Kaindorf in Maschinenbau

und Automatisierungstechnik

bestanden.


62 Gedicht

April 2021

Osterbrauch

Jeds Johr gfrein oan wieda neich

unsre scheanen Osterbräuch,

dö, - von olters her bekonnt,

leb`n in unserem Steirerlond.

Ah dos Osterfeuer ghört dazua

wal ma`s dou als Botschoft segn

vom Frühling und vom Auferstehn.

Österlich, wohin man blickt,

is des Steirerlond schoa gschmückt.

Olls wird fröhlicher und bunter

und am Polmsonnta

wonn ma die Polmbuschn weihn,

stöllt sie schoa die Vorfreid ein

aufs hohe Fest der Christenheit

und aufs End der Fostenzeit.

Ich wünsche allen frohe und gesegnete Ostern!

Eure Ella Rauch

DIVERSES

Meine Finanzierung, Mein Vermögen,

Mein Girokonto, ...

Das Team der Bankstelle St. Veit am Vogau ist für Sie da!

Positiv ist,...

...dass immer mehr junge Leute im Schwarzautal bleiben und

diese Region zu ihrem Lebensmittelpunkt erkoren haben.

Schade ist,...

+

...dass die Ortstafel in Matzelsdorf Dieben zum Opfer gefallen

ist. Zweckdienliche Hinweise bitte im Gemeindeamt melden!

-

Ihren persönlichen Beratungstermin können Sie gerne

unter 03453 /2432 vereinbaren.

Öffnungszeiten

der Bankstelle St. Veit am Vogau

Montag 08:00-12:00 Uhr | 14:30-16:30 Uhr

Dienstag 08:00-12:00 Uhr | Beratungszeit

Mittwoch 08:00-12:00 Uhr | Beratungszeit

Donnerstag 08:00-12:00 Uhr | Beratungszeit

Freitag 08:00-12:00 Uhr | 14:30-16:30 Uhr

Meine Bank

in der Südsteiermark

Raiffeisenbank

St. Veit am Vogau

LAGERHAUS SEIBUTTENDORF


NEU bei steirerfleisch:

der lehrberuf lebensmitteltechniker/in

mein job.

starte

deine lehre

jetzt bei

steirerfleisch.

wir

suchen

dich!

€ 870,-

1. Lehrjahr

€ 1.135,-

2. Lehrjahr

€ 1.540,-

3. Lehrjahr

UND: Nach erfolgreichem

Lehrabschluß und Einstieg

in den Facharbeiterkreis von

Steirerfleisch bezahlen wir

deinen B-Führerschein!

pro Monat/brutto

Steirerfleisch Gesellschaft m.b.H., A-8421 Schwarzautal, Wolfsberg 1

+43 (0) 3184 2922-0, bewerbung@steirerfleisch.at, www.steirerfleisch.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine