Borgfelder Rundblick Frühjahr 2021

Druckerpresse

Regionalmagazin Für Bremen-Borgfeld

April - Juni 2021

Informationen · Veranstaltungen · Geschichtliches aus Borgfeld


2


Ortsamt Borgfeld

Aus dem Ortsamt

Borgfelder Landstraße 21

Ortsamtsleiter: Karl-Heinz Bramsiepe Tel. 361-30 87

Fax 361-1 58 87

Verwaltung: Eileen Paries Tel. 361-30 90

E-Mail: office@oaborgfeld.bremen.de

www.ortsamt-borgfeld.de und

www.ortsamtborgfeld.bremen.de

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 8.30 – 12.30 Uhr

Sprechstunden nachmittags: nach Vereinbarung

Beiratssprecher: Gernot Erik Burghardt

E-Mail: rageb@nord-com.net Tel. 0421 - 33 47 57-0

Das Ortsamt im Internet:

Das Ortsamt hat einen eigenen Internet (Homepage) Anschluss

www.ortsamt-borgfeld.de. Hier gibt es auch die Möglichkeit, über

ein Kontaktformular Nachrichten an das Ortsamt zu schicken,

die täglich bearbeitet werden. Neu hinzugekommen ist der Bereich

„Nützliches + Interessantes“, über den Sie viele interessante

Links und Hinweise zu den Bremer Behörden, in gesammelter

Form, finden können. Unter „Beirat“ finden Sie alle Protokolle

der öffentlichen Beiratssitzungen und vieles mehr. „News und

Aktuelles“ bringt viele interessante Themen aus Borgfeld und

umzu. Die Inhalte werden mindestens wöchentlich aktualisiert.

Ein besonders großer Dank geht an die Inserenten.

Jede der Annoncen hat dazu beigetragen, dass das

Heft erscheinen konnte.

EIT

G

Anzeige

auf kleine und mittlere

en

Spezialisiert

auf kleine

und mittlere

Unternehmen

Keil Computer Service ist seit über 2

Aufgaben rund um leistungsstarke un

HARDWARE

Hardware.

SOFTWARE

IT-SICHERHEIT Handwerker und Dienstleister Keil Cf

CONSULTING Auftragsbearbeitungssoftware HAPAK Aufga

und einfach zu bedienende Lösung Hardw für

Handw

Spezialisiert auf kleine und mittlere

Auftra

Unternehmen

Kontakt:

keil@keil-computerservice.de und e

Tel. 0421/4171474

Konta

Fax 0421/4171482

keil@

Mobil 0171/6406849

Tel. 04

Fax 04

Mobil

3


Anzeige

Implantatbehandlung aus einer Hand

Digitale Volumentomographie | 3D-Röntgen

Zertifiziertes ImplantatPflegeCenter

Ästhetische Zahnheilkunde | Veneers

Prophylaxe | Bleaching

Zertifizierte zahnärztliche Schmerztherapeutin

Zertifizierte Alignertherapeutin

Lachgas-Sedierung

Das zeichnet die Zahnarztpraxis Dr. Stefaniak aus:

• Vertrauen, Kompetenz, Wissen und Leidenschaft zum Beruf

• über 25 Jahre Berufserfahrung

• über 20 Jahre implantologisch tätig

• über 15 Jahre – Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie

• über 9.000 Patienten, davon mehr als die Hälfte mit

Zahnimplantaten versorgt

• Anerkennung der Zahnärztekammer Bremen für

besondere Leistungen in der zahnmed. Fortbildung

Dr. Arleta Stefaniak-Brzuchalski

Upper Borg 216 · 28357 Bremen-Borgfeld

Telefon: 0421 / 74 909

www.DrStefaniak.de

4


Wichtige Telefonnummern

Polizei Notruf 110

Notfall- und Servicenummer

Bremer Opfer-Notruf der Polizei 0800 - 28 00 110

Weisser Ring Landesbüro 0421- 32 32 11

bundesweite Opfer-Telefon 116 006

Polizeipräsidium + Polizeidirektionen 0421 - 362-0

zentrale Anzeigenaufnahme

Polizeikommissariat Ost I über Zentralruf 362-0

In der Vahr 76, 28329 Bremen

Mo. – Sa. 08.00 – 20.00 Uhr

So. 10.00 – 18.00 Uhr

Polizeirevier Horn über Zentralruf 362-0

Lilienthaler Heerstr. 259, 28357 Bremen

Revierleitung: Herr Feldmann / Herr Freymark

Bürgersprechstunde: Mo. – Mi. + Fr. 10.00 – 12.00 Uhr

Do. 15.00 – 17.00 Uhr

Polizeistation Borgfeld über Zentralruf 362-0

Borgfelder Landstraße 21, 28357 Bremen

Kontaktbeamter: Herr Eichhorn

Öffnungszeiten: Di. 10.00 – 12.00 Uhr

Do. 15.00 – 17.00 Uhr

Feuerwehr Notruf 112

Feuerwehr- und Rettungs-Leitstelle Bremen 0421 - 30 30-0

Feuer- und Rettungswache 1

Am Wandrahm 24, 28195 Bremen

Freiwillige Feuerwehr Bremen /

Freiwillige Feuerwehren

4. Brandschutzbereitschaft

Freiwillige Feuerwehr Bremen-Timmersloh 0421 - 27 01 67

Timmersloher Landstraße 15, 28357 Bremen

Wehrführer: Hans-Lüder Behrens

Freiwillige Feuerwehr Bremen-Borgfeld 0421 - 57 70 56 27

Hamfhofsweg/Borgfelder Allee, 28357 Bremen

Wehrführer: Claus Wilkens

Freiwillige Feuerwehr Bremen-Lehesterdeich 0421 - 361-114 98

Am Lehester Deich 139 b, 28357 Bremen

Wehrführer: Thorsten von Thaden

5


Anzeigen

Seit über

10 Jahren

Physiotherapie

&

Medical Wellness

Daniel-Jacobs-Allee 1

28357 Bremen

Inh. Sebastian Gunschera

Tel. 04 21 / 27 69 320

info@aktivita-borgfeld.de

www.aktivita-borgfeld.de

Wohnen mit Service

Wohnrechtserwerb

Tagespflege

Pflege-Wohngemeinschaft

Stiftungsdorf Borgfeld

Daniel-Jacobs-Allee 1 · 28357 Bremen

Tel. (0421) 69624696

6


Wichtige Telefonnummern

Krankentransporte:

Feuerwehr 112

(europaweit einheitliche Rufnummer für den Notruf von Feuerwehr,

Notarzt und Rettungswagen)

Feuerwehr Bremen 3030 0

E-Mail: office@feuerwehr.bremen.de

Krankentransport 1 92 22

(deutschlandweit einheitliche Rufnummer

für Krankentransportanforderungen)

Ärztlicher Bereitschaftsdienst 116 117

(deutschlandweit einheitliche Rufnummer

für den ärztlichen Bereitschaftsdienst)

Ärztlicher Notfalldienst Bremen-Stadt 1 92 92

Kinderärztlicher Notfalldienst 3 40 44 44

Zahnärztlicher Notdienst 1 22 33

Giftnotdienst Niedersachsen-Bremen 0551 - 1 92 40

Tierärztlicher Notdienst 1 22 11

Anzeige

Möbelplaner

www.BremerSchrank.de

Möbel online planen und bestellen

Upper Borg 47 · 28357 Bremen

Tel. 0421 - 27 18 34 · Fax 0421 - 27 42 74

www.ks-holzwerkstatt.de

7


Anzeigen

Ihre Fachanwälte und Notare in Ho

achanwälte und Notare in Horn-Lehe

BB

BROOCKS & BUR

B

BROOCKS & BURGHARDT Rechtsanwälte PartG m

Rechtsanwälte PartG mbB Fachanwälte | Notare

Fachanwälte | Notare

Im Hollergrund 3 | 28357 Bremen | Telefon: 0421-16 20 1

8357 Bremen | Telefon: 0421-16 20 10 | www.bb-anwaelte.de

& Metallbau

Zäune

Treppen

Geländer

Balkone

Fenstergitter

Garagentore und Antriebe

UVV Überprüfungen

Reparaturen

Schweißarbeiten

Jan Wilhelm Klatte

Metallbaumeister Telefon 0 42 98 / 41 79 60

Büro: Heideweg 2 Telefax 0 42 98 / 41 79 53

Werkstatt: Am Wolfsberg 19/21 Mobil 0172 / 5 97 51 74

28865 Lilienthal E-Mail JanKlatte@aol.com

PRAXIS FÜR CHINESISCHE MEDIZIN & SCHMERZTHERAPIE

Jennifer Brechler

Heilpraktikerin u. Yogalehrerin

Akupunktur · Schröpfen · Gua Sha Fa (Schabemethode) · Moxibustion

Schmerztherapie nach Liebscher + Bracht · Yoga

Hauptstraße 63a · 28865 Lilienthal

Mobil: 01573 - 2 08 53 72

E-Mail: jennifer.brechler@gmx.de

www.heilpraktikerin-brechler.de

Termine nach Vereinbarung.

Impressum:

Herausgeber und Druck: Druckerpresse-Verlag UG (haftungsbeschränkt)

Geschäftsführer: Jürgen Langenbruch M.A.,

HRB: Amtsgericht Walsrode 202140, USt-IDNr. DE268140261

Scheeren 12, 28865 Lilienthal, Tel.: 0 42 98-46 99 09,

Fax: 0 42 98-3 04 67, E-Mail: info@druckerpresse.de, www.druckerpresse.de

Redaktion: Johannes Rehder-Plümpe, Melanie Kuhn

Erscheinungsform: halbjährlich, 1. Jan. und 1. Juli – Anzeigenschluss:

6 Wochen vor Herausgabe – Alle Angaben ohne Gewähr. Nachdruck nur

mit Genehmigung des Verlages. Titelbild: ww.pixabay.com/silviarita

8


Wichtige Telefonnummern

Krankenhäuser u. Kliniken

– AMEOS Klinikum Dr. Heines Bremen 42 89-0

Rockwinkler Landstraße 110

E-Mail: info@bremen.ameos.de, www.ameos.eu

– DIAKO Ev. Diakonie-Krankenhaus 61 02-0

Gröpelinger Heerstraße 406 - 408

E-Mail: info@diako-bremen.de, www.diako-bremen.de

– Klinikum Bremen-Mitte 497-0

St. Jürgen-Straße 1

E-Mail: info@klinikum-bremen-mitte.de

www.klinikum-bremen-mitte.de

– Klinikum Bremen-Ost 408-0

Züricher Straße 40

E-Mail: info@klinikum-bremen-ost.de

www.klinikum-bremen-ost.de

– Klinikum Bremen-Nord 66 06-0

Hammersbecker Straße 228

E-Mail: info@klinikum-bremen-nord.de

www.klinikum-bremen-nord.de

– Klinikum Links der Weser 879-0

Senator-Weßling-Straße 1

E-Mail: postmaster@klinikum-bremen-ldw.de

www.klinikum-bremen-ldw.de

– Paracelsus-Klinik 46 83-0

In der Vahr 65

E-Mail: bremen@paracelsus-kliniken.de

www.paracelsus-kliniken.de/bremen

– Rehabilitationszentrum Friedehorst 63 81-0

Rotdornallee 64

E-Mail: nrz@friedehorst.de, www.friedehorst.de

– Roland-Klinik 87 78-0

Niedersachsendamm 72 - 74

E-Mail: info@roland-klinik.de, www.roland-klinik.de

– Rotes Kreuz Krankenhaus 55 99-0

St.-Pauli-Deich 24

E-Mail: info@roteskreuzkrankenhaus.de

www.roteskreuzkrankenhaus.de

– St. Joseph-Stift 347-18 00

Schwachhauser Heerstraße 54

E-Mail: info@sjs-bremen.de, www.sjs-bremen.de

Lilienthal

– Klinik Lilienthal 04298-271-0

Moorhauser Landstraße 3c, 28865 Lilienthal

E-Mail: info@klinik-lilienthal.de

www.klinik-lilienthal.de

9


Anzeigen

Hausärztliche

Praxisgemeinschaft

Am Lehester Deich

Kurt Butschkus

Dr. med. Sabine List

Dr. med. Constanze Meentzen

Sybille Stichweh

Dr. med. Fabian Lührs

Am Lehester Deich 70

28357 Bremen

Telefon 0421 -275027

Fax 0421 -270673

Sprechzeiten:

Mo –Fr8.00 –12.00 Uhr

Mo, Di, Do 15.00 – 17.30 Uhr

Fr 15.00 – 16.00 Uhr

by Elke Ohlrogge

Tischlerei

Karl E. Wellhausen

• Fenster

• Türen

• Rollläden

Bau & Möbelwerkstatt

• Insektenschutz

Rethfeldsfleet 7a · 28357 Bremen

• Treppenbau

Telefon: 0421 - 27 03 10 • Möbel

Telefax: 0421 - 27 26 27 • Innenausbau

E-Mail: info@tischlerei-wellhausen.de • Küchen- Badmöbel

www.Tischlerei-Wellhausen.de • Reparatur-Service

10


Wichtige Telefonnummern

EC/Kreditkarten Verlust

Einheitlicher Sperr-Notruf 116 116

Sperren von EC-Karten 0180 5 02 10 21

Sperren von Kreditkarten 069 74 09 87

Sperren von EURO-Card freecall 0800 8 19 10 40

Sperren von VISA-Card freecall 0800 8 14 91 00

Sperren von Diners-Club 0180 5 07 07 04

Sperren von American-Express 069 97 97 20 00

Sperren von Postbank-Card 0180 3 04 07 00

Auto-Pannenhilfe

ADAC (Allg. Deutscher Automobil Club)

Pannenhilfe Inland 089 - 20 20 40 00

Pannenhilfe Ausland +49 89 22 22 22

Kurzwahl Mobil 22 22 22

ACE (Auto Club Europa)

Euro-Notruf +49 711 530 34 35 36

E-Mail: info@ace.de, www.ace.de

Zentralruf der Autoversicherer freecall 0800 2 50 26 00

E-Mail: info@gdv.de, www.zentralruf.de

BürgerServiceCenter Mitte

Pelzerstraße 40, 28195 Bremen Tel. 361-88 666

BürgerServiceCenter

Stresemannstraße 48, 28207 Bremen Tel. 361-88 696

E-Mail: bscstre@buergeramt.bremen.de

www.service.bremen.de

Bombenentschärfung Notruf 110

Bürgertelefon Bremen 361-0

Chemieunfall Notruf 110

Drogenhilfe Notruf 77 777

Elterntelefon freecall 0800 - 111 05 50

Eltern-Stress-Telefon 70 00 37

pro Familia Beratungsstelle 3 40 60 30

Frauen helfen Frauen (Bremer Frauenhaus) 34 95 73

Fundamt Bremen 361 - 100 97

Gift-Informationszentrum Nord 0551 - 192 40

Kinder- und Jugendschutz 6 99 11 33

Patientenberatung freecall 0800 - 011 77 25

Psychische Krisen (nachts von 21.00 bis 8.30 Uhr) 95 70 03 10

Sozialpsychiatrische Beratung 0800 - 582 33

Telefon-Seelsorge 0800 - 111 0 111 + 0800 - 111 0 222

Verbraucherzentrale Bremen

Altenweg 4, 28195 Bremen 16 07 77

Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 10.00 bis 18.00 Uhr

Fr. 10.00 bis 13.00 Uhr

E-Mail: info@vz-hb.de, www.verbraucherzentrale-bremen.de

11


Anzeigen

BREMER

Adolf Steinmair

Ihr zuverlässiger MEISTERBETRIEB

• Badezimmersanierung • Sanitär • Elektrotechnik

• Heizungsbau • Heizungsreparatur

• Heizungswartung • Regenwasseranlagen

• Solaranlagen • Fotovoltaik • Kellersanierung

• Schornsteinsanierung • Balkonsanierung

• Umbauarbeiten • Altbausanierung

• Wärmedämmung • Fenster • Türen

BAUDIENST

Moorkuhlenweg 4 · 28357 Bremen · Fon 0421 27 60 328 · www.bremer-baudienst.de

Gestern – heute – morgen?

1. Molkerei-Gebäude erbaut 1890

in den 1930er Jahren

2. Gebäude in den 1950er Jahren,

umgenutzt zur Likörfabrikation

3. Gebäude in den 1970er Jahren

mit Nutzung Baumarkt

4. Gebäude auf dem Areal des

Baumarktes 2020

5. Visionäre Planungen eines

Einkaufzentrums

(Entwurf: as2architektur)

12


Gehandelt wurde hier immer!

Von der Molkerei Borgfeld zum modernen

Geschäftszentrum

Borgfelder Blätter: Ein neues Heft

Unter dieser Überschrift befasst sich das kürzlich erschienene

Heft 16 der Borgfelder Blätter*) mit einem Areal an der

Borgfelder Heerstraße 25. Dort befindet sich nicht nur ein

bekannter Baumarkt, sondern

auch ein Gebäude

mit einer Geschichte, die

bis ins Jahr 1865/1866

zurückgeht.

In Borgfeld zeichnen sich große Veränderungen ab, die im

Ortsbild immer weniger Dorf zulassen und vor etlichen Jahrzehnten

begannen. Bauernhöfe, hunderte von Jahren alt,

verschwanden, auf Höfen wurden zuerst Nebengebäude,

dann Bauernhäuser abgerissen. Siedlungs- und Baukultur,

über Jahrhunderte gewachsen und entwickelt, mit regionalen

Unterschieden und Besonderheiten, machte modernen

Zweckbauten und anderen Nutzungen Platz.

Dieser Prozess begann mit den Agrarreformen ab Mitte des

19. Jahrhunderts und beschleunigte sich mit der fortschreitenden

Mechanisierung und Technisierung der Landwirtschaft

und dem starken Anstieg der Bevölkerung in diesen

Jahrzehnten. Neben den Bauten für die Landwirtschaft, für

Ackerbau und Viehzucht, Ställe und Scheunen, wurden immer

mehr Gebäude benötigt in denen die Weiterverarbeitung

und Veredlung landwirtschaftlicher Produkte stattfinden

konnte. Dazu zählten Mühlen, Schmieden, Molkereien.

Der Bau von Wohnhäusern für die wachsende Anzahl der

Häuslinge und Landarbeiter, von Werkstätten, später auch

von Geschäftshäusern, veränderten zwar das Bild vom Dorf,

blieben jedoch im ländlichen Maßstab. Gebäude für Mühlen

und Molkereien sprengten meist das Maß, bestimmten das

Bild des Dorfes nach außen, wurden zum dörflichen Wahrzeichen.

Insgesamt überwog jedoch noch bis in unsere Zeit

das Bäuerliche.

In Borgfeld wurde 1880 eine

Windmühle am Moorkuhlenweg

auf freiem Feld gebaut. In

13


Anzeige

SEHEN SO SCHARF WIE NIE ZUVOR.

NUTZEN SIE 100 % IHRES SEHPOTENZIALS.

Schärfste Kontraste, beste Nachtsicht, größte Sehbereiche,

natürliche Seheindrücke.

Kommen Sie vorbei und erleben Sie bei uns den innovativsten

Sehtest aller Zeiten mit dem Rodenstock DNEye ® Scanner.

Nils & Kirsten Trippner

Augenoptikermeister

Borgfelder Heerstraße 37

28357 Bremen

Telefon 0421 / 278 196 11

Telefax 0421 / 278 196 12

info@optik-trippner.de

www.optik-trippner.de

14


Warf stand bereits seit 1799 eine schöne

Holländermühle, die 1889 abbrannte und

nicht wieder aufgebaut wurde. Die Mühle

in Borgfeld, ein „Galerie-Holländer von

prächtiger Gestalt“, wurde in kurzer Zeit

zum Borgfelder Wahrzeichen.

1890 erfolgte in Nachbarschaft zur Mühle ein

zweiter „markanter Neubau“, das Gebäude

der Borgfelder Molkerei. Innerhalb weniger

Jahre bekam der Südrand des Dorfes mit den

beiden Neubauten ein anderes Gesicht.

Die weitere technische Entwicklung überrollte die Technik

von Mühlen, Molkereien, Schmieden. Deren Betrieb war

nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben. Nach den „Wirtschaftswunderjahren“

stellten viele den Betrieb ein. Die

Gebäude blieben meist ungenutzt, standen lange Zeit leer

und wurden dann, Jahre später, abgebrochen. Einige dieser

Häuser konnten zunächst nach- oder umgenutzt und so für

eine gewisse Zeit vor dem Abriss bewahrt werden. In Borgfeld

sind Mühle und Schmiede bereits vor Jahren aus dem

Borgfelder Dorfbild verschwunden,

ebenso etliche Hofstellen und einige

Gebäude von historischem Wert.

Die Mühle verlor vor 1930 ihre Flügel,

danach ihren Kopf. Der verbliebende

Mühlenstumpf konnte erst 1970 abgebrochen

werden. Die Borgfelder Schmiede,

mitten im Dorf an der Heerstraße gelegen,

verschwand 1973 aus dem Dorfbild. Das

alte Gebäude der Dorfschmiede von 1901,

nach einem Brand 1928 durch einen schmucken Neubau

im Heimatstil ersetzt, wurde

nach Verkauf 1973 abgerissen.

Auf dem Grundstück erstand ein

großes zweigeschossiges Wohnund

Geschäftsgebäude.

Nur das alte Molkereigebäude, über Jahrzehnte aus-, anund

umgebaut, steht noch. Es ist durch etliche Hallenbauten,

die sich im Süden und Osten an das Gebäude anlehnen,

kaum noch zu erkennen. Nur an

der Querlandstraße, der Nordseite

des Gebäudes, und an der Heerstraße,

der Westseite des Gebäudes, sind

an den schlichten Putzfassaden und

am großen Satteldach, Elemente und

15


Konturen des ehemaligen Molkereigebäudes zu erkennen.

Jedoch wohl nicht mehr lange. Es ist absehbar, dass das

Molkereigebäude auch bald nur noch Geschichte ist.

Heft 16 der Borgfelder Blätter befasst sich mit dem Areal der

ehemaligen „Molkerei Borgfeld“ an der Borgfelder Heerstraße

und wirft einen Blick auf deren Geschichte als wichtiger

Teil der Dorfgeschichte und auf die weitere Entwicklung des

Ortes an diesem, bisher etwas unbeachtet gebliebenen Gelände

abseits der alten Dorfmitte. (LB A/ B/ C/ D/ E/ F)

Im ersten Teil des Heftes wird die

vorhandene Bebauung und Nutzung

des Grundstückes an der

Heerstraße zwischen heutiger

Bürgermeister-Kaisen-Allee und

Querlandstraße skizziert. Hier befindet sich der Baumarkt

Viohl, der 2022 auf eine 70-jährige Firmengeschichte zurück

blicken kann. Dann folgt der Blick in die Geschichte der Gebäude

und auf die unterschiedlichen

Nutzungen im Verlaufe der Zeit. Das

Hauptgebäude an der Heerstraße

Ecke Querlandstraße ist mittlerweile

über 130 Jahre alt. 1890 baute die

Borgfelder Molkereigenossenschaft hier ihr Betriebsgebäude.

Knapp 50 Jahre später änderte sich zwangsweise die

Nutzung. Die damaligen nationalsozialistischen Behörden

leiteten eine Zentralisierung der Erzeugung und Verarbeitung

der Milch ein und schlossen

zwangsweise viele

kleine Molkereien,

so auch die in Borgfeld.

Es entstanden

Großmolkereien, in Bremen beispielsweise

„BREMERLAND“.

Danach wurde das Molkereigebäude in

Borgfeld über Jahre unterschiedlich genutzt.(18)

Zuerst durch einen Lebensmittelgroßhandel,

dann eine Obst- und

Gemüsedarre, eine

Likörfabrikation, einen Getränkehandel

und schließlich durch einen Baustoffhandel,

dem heutigen BAUMARKT

VIOHL.

In dieser Zeit erfolgten am Molkereigebäude Um-, Aus- und

Anbauten. Heute ist die alte Molkerei kaum noch sichtbar,

16


das Erdgeschoss ist Teil des Baumarktes, das Ober- und

Dachgeschoss Wohnraum der Eigentümer.

Nun wird es in absehbarer Zeit eine weitere Veränderung,

eine große, radikale und umfassende geben. Das ist Inhalt

der weiteren Ausführungen im ersten Teil des Heftes.

Im Herbst 2019 stellte die

Familie Viohl Planungen

vor auf dem Areal ein Einkaufszentrum

zu errichten.

Das Erdgeschoss mit

Gewerbeflächen für einen kleineren Baumarkt, für einen

Discounter, Drogeriemarkt und Cafe. Das ganze Geschoss

überdacht mit 70 zweigeschossigen Wohnhäusern und unterbaut

mit 150 Tiefgaragen-Stellplätzen. Eine Baumasse,

die auch mit der geplanten offenen, transparenten Bauweise

das Ortsbild stark verändern

würde. In Borgfeld und umzu

wurde kontrovers diskutiert,

ebenso in der bremischen Baubehörde.

Zunächst überwog eine gewisse Skepsis. „Die Planungen

passen nicht in das städtische Zentren- und Einzelhandelskonzept,

widersprechen dem gültigen Bebauungsplan, machen

die Ortsmitte kaputt“. Dann sah man Chancen Borgfeld

weiter zu entwickeln, attraktiver zu gestalten, das Ortsbild

aufzuwerten. Etliche Gesprächs- und Diskussionsrunden, erweiterte

Planungsansätze und vertiefende

Untersuchungen führten Anfang 2021 zur

Feststellung der Bremer Baubehörde „Das

Borgfelder Ortszentrum wird mittelfristig bis

zum Standort von Viohl erweitert.“ Bis zur

Umsetzung sind Art und Form der Bebauung, künftige Nutzungen

der Gebäude, das Thema Straßenverkehr zu klären,

dann ein neuer Bebauungsplan aufzustellen.

Das wird seine Zeit brauchen, Jahre

nach denen sich das Borgfelder Ortsbild

einschneidend verändern wird.

Vom Viohl-Gelände bis zur Dorfmitte an der Dorflinde sind

es etwa 1.000 Meter. Diese Strecke, ein Großteil der Borgfelder

Heerstraße, besteht aus zwei

Abschnitten. Der erste beginnt

am Lehester Deich und führt bis

zum Beginn der Borgfelder Allee

mit der Kreuzung Daniel-Jacobs-

17


Allee, der zweite von hier

weiter bis zum Dorfplatz, der

Ortsmitte Kreuzung Borgfelder

Heerstraße, Borgfelder Landstraße

und Hamfhofsweg. Der

erste Abschnitt ist eine größtenteils

vierspurige stark befahrene

Straße mit zweigleisiger

Straßenbahn auf eigenem

Gleiskörper, der zweite ist die

alte zweispurige Durchgangsstraße

durch den Ort nach Lilienthal

und Butendiek.

Es wird eine spannende Aufgabe die kommenden Veränderungen

zum Borgfelder Ortszentrum am Verlauf der beiden

Strecken ortstypisch zu gestalten und in das immer noch

dörflich geprägte Ortsbild mehr oder weniger behutsam einzufügen.

Weitere Kapitel des Heftes beschäftigen sich zum einen mit

Molkereien und der Milchwirtschaft und zum anderen mit

der Entwicklung des Baumarktes auf dem Areal der Molkerei

in Borgfeld.

Der zweite Teil im Heft vertieft die Vorgeschichte

und Geschichte der Molkerei in

Borgfeld und Molkereien allgemein. Urheber

der Borgfelder Molkerei war der 1867 gegründete

„Landwirtschaftliche Verein für Borgfeld

und Umgebung“, der 1890 die Molkereigenossenschaft ins

Leben rief. Beschrieben wird die Zeit einer blühenden Milchwirtschaft,

der florierenden Molkereien in der Mitte des

19. Jahrhunderts. Gegeben werden

Einblicke in das Milch- und Meiereiwesen,

in das Melken, den Milchtransport,

die Milchverarbeitung und den

Vertrieb von Milchprodukten.

Der Milchtransport auf dem Land,

von der Melkkammer im Kuhstall

oder vom gekühlten Milchtank auf

dem Bauernhof bis in die Molkerei

wird im fünften Teil des Heftes

behandelt. Im Laufe der Zeit entwickelte

sich eine florierende Milchwirtschaft. Dazu gehörten

auch spezielle Unternehmen, die das Milchsammeln

und den Milchtranssport in die Molkereien übernahmen.

18


Dazu wird In einer kleinen Chronik

die Firma „Milchtransporte Kothe“

vorgestellt. Die Firma Kothe

sammelte ab 1922 zunächst die

Milch der Oberneulander Bauern

ein und brachte diese zur Molkerei

in Borgfeld, ab 1938 zu der nach Schwachhausen. 1951

verlegte Bernhard Kothe seinen Firmen- und Wohnsitz an

den Upper Borg in Katrepel. Von Borgfeld aus belieferte die

Firma bis 1998 umliegende Molkereien.

Zuletzt lieferte die Firma bis

zu 120.000 Liter Milch täglich aus.

Diedrich Kothe schloss 1998 nach

76 Jahren Firmengeschichte das

Milchtransportunternehmen Kothe.

Der dritte Teil im Heft beleuchtet das Areal der Molkerei

Borgfeld und die Veränderungen der Gebäude und des

Grundstückes in der Zeit nach der Molkerei. Dabei steht die

fortlaufende Entwicklung der Firma Viohl im Vordergrund,

eine Entwicklung von der kleinen Firma für den Handel mit

Bau- und Brennstoffen an der Borgfelder Heerstraße 41 bis

hin zu einem bekannten „gut sortierten Baumarkt“ an der

Borgfelder Heerstraße 25 in Bremen. Vertiefend ist kurz

gefasst eine Übersicht „Familiengeschichte Viohl“ ab 1851

und als vierter Teil des Heftes

eine kleine „Firmengeschichte

VIOHL“ von 1952 bis heute, Bestandteil

des zwanzigseitigen

Heftes.

Die Familiengeschichte beginnt 1851 mit dem Küfer- und

Zimmerermeister Albert Viohl an der Wörpe in Lilienthal,

über Georg H. Viohl, Zimmerermeister in der Lilienthaler

Hauptstraße, dem Bauunternehmer Albert Viohl, der 1911

an der Borgfelder Heerstraße 41 ein Baugeschäft mit Landhandel

gründete und dem Maurermeister Erich Viohl, der

1952 eine Firma für Bau-, Brennstoffe und Düngemittel an

der Borgfelder Heerstraße 25 gründete. Mit Hilfe seiner

Frau Anita und dann mit seinen Söhnen Horst und Herbert

wurde diese Firma über fast 70 Jahre kontinuierlich zu einem

weit bekannten Baumarkt ausgebaut. Heute führen

die Enkel Jörg und Michael Viohl die Geschäfte.

Johannes Rehder-Plümpe

*) Quellen: Texte, siehe Borgfelder Blätter Heft 16 Seite 1, Borgfeld

2021 Fotos/Bilder: Borgfeld-Archiv/Wolfgang Marschall/Johannes

Rehder-Plümpe/Friedel Wulf/www.baumarkt-bremen.de/historie

19


Dr. Oetker Deutschland

Rezepte und Tipps aus der

Dr. Oetker Versuchsküche

Fotohinweis:

© Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG

(Exklusive Nutzungsrechte)

Gefüllte Schnittlauch-Pfannkuchen

mit Gartengemüse

Mit Käse überbackene, gefüllte Pfannkuchen mit Hack

und viel Gemüse.

– etwa 12 Portionen – etwas Übung erforderlich – bis 60 Min.

Zutaten:

Für die Auflaufform:

Teig:

1 Bund Schnittlauch

125 g Weizenmehl Type 405 od. 550

125 g Dinkelmehl Type 630

½ TL Zucker

½ TL Salz

frisch gemahlener Pfeffer

375 ml Milch

125 ml Mineralwasser mit Kohlensäure

4 Eier (Größe M)

Füllung:

200 g Möhren

2 Frühlingszwiebeln

1 - 2 EL Speiseöl, z. B. Sonnenblumenöl

500 g Hackfleisch (halb und halb)

250 ml Milch

200 g Erbsen

Salz

frisch gemahlener Pfeffer

1 EL Dr. Oetker Gustin

Feine Speisestärke

75 g geriebener Käse,

z. B. Emmentaler

Außerdem:

etwa 5 EL Speiseöl,

z. B. Sonnenblumenöl

Zum Überbacken:

150 g Dr. Oetker Crème légère

25 g geriebener Käse,

z. B. Emmentaler

20


Vorbereiten:

Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in Röllchen schneiden.

Teig:

Beide Mehlsorten mit Zucker, Salz, Pfeffer, Milch und Mineralwasser

in einer Rührschüssel mit einem Schneebesen verrühren. Eier

hinzugeben und erneut verschlagen. Schnittlauchröllchen unterrühren

und den Teig 20-30 Min. ruhen lassen.

Füllung:

Möhren schälen und in kleine Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln

waschen und in Ringe schneiden. Öl in einer Pfanne oder

einem Topf erhitzen und das Hackfleisch darin unter Rühren anbraten.

Möhrenwürfel und Frühlingszwieblringe hinzufügen und

mit anbraten. Mit Milch (1 EL zurückbehalten) begießen, Erbsen

hinzufügen und alles etwa 10 Min. bei schwacher Hitze garen.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gustin mit Milch anrühren,

einrühren und kurz auflkochen. Füllung etwas abkühlen lassen,

dann den Käse unterrühren.

Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze etwa 200 °C

Heißluft etwa 180 °C

Zubereiten:

Etwas Öl in einer beschichteten Pfanne (Ø etwa 24 cm) erhitzen.

Eine dünne Teiglage mit einer drehenden Bewegung gleichmäßig

auf dem Boden der Pfanne verteilen. Sobald die Ränder goldgelb

sind, den Pfannkuchen vorsichtig mit einem Pfannenwender oder

einem Holzspatel wenden oder auf einen Teller gleiten lassen.

Umgedreht wieder in die Pfanne geben und die zweite Seite goldgelb

backen. Den restlichen Teig auf die gleiche Weise zu insgesamt

etwa 12 Pfannkuchen backen, dabei den Teig vor jedem

Backen umrühren.

Die Füllung gleichmäßig auf den Pfannkuchen verteilen. 2 Seiten

etwas einklappen und den Pfannkuchen zu einem Päckchen zusammenklappen.

Mit der Naht nach unten in die Auflaufform legen.

Alle Päckchen gleichmäßig mit Crème légère bestreichen und

mit Käse bestreuen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben.

Einschub: Mitte

Backzeit: etwa 20 Min.

Die gefüllten Pfannkuchen heiß servieren.

Tipps aus der Versuchsküche:

• Sie können auch 200 g tiefgekühlte Erbsen verwenden.

• Sehr lecker schmeckt ein Blattsalat zu den Pfannkuchen.

• Für den Pfannkuchenteig können Sie auch nur eine Mehlsorte

nehmen.

21


Anzeigen

Friseurstudio Seekamp

Inh. Dominique Treder-Osigus

Damen & Herren & Kinder

Ihre neue Friseurin Sonja Nelz

Telefon 0162 - 52 72 166

Borgfelder Heerstraße 13 · 28357 Bremen

friseurstudio-seekamp-sonjanelz@web.de

www.friseurstudio-seekamp.de

Hubertus

Apotheke

Adelheid Drünert

Borgfelder Heerstraße 28a · 28357 Bremen

Tel.: 0421 / 27 02 29 · Fax: 0421 / 27 02 28

e-mail: info@hubertus-apotheke-bremen.de

www.hubertus-apotheke-bremen.de

22

Auf einen Blick

Begleit- und Hilfsdienst Borgfeld Tel. 361 30 90

Anlaufstellen: Erst das Ortsamt, Öffnungszeiten:

in der Regel von Mo. - Fr. von 9 - 12 Uhr.

Eine weitere Anlaufstelle bietet der ehem. Ortsamtsleiter J. Huesmann,

der i.d.R. Do. von 9 -10.30 Uhr zur Verfügung steht. Tel. 0421-271377

) Postagentur Borgfeld Tel. 27 02 12

im Geschäft Lindemann’s Papierladen, Borgfelder Heerstr. 45


Auf einen Blick

Schulen:

Grundschule Am Borgfelder Saatland

Am Borgfelder Saatland 1–3 Tel. 361-1 48 85

049@bildung.bremen.de + 361-1 48 86

www.schule-borgfelder-saatland.de

Grundschule Borgfeld

Katrepeler Landstraße 1–3 Tel. 361-30 86

019@bildung.bremen.de, www.schule-borgfeld.de

Marie-Curie-Grundschule

Curiestraße 2 A Tel. 361-30 21

028@schulverwaltung.bremen.de

www.marie-curie.schule.bremen.de

Wilhelm-Focke-Oberschule

Bergiusstraße 125 Tel. 361-160 84

511@schulverwaltung.bremen.de

www.511.joomla.schule.bremen.de

Grundschule an der Philipp-Reis-Straße

Werner-von-Siemens-Straße 57 Tel. 361-33 22

096@bildung.bremen.de, www.096.schule.bremen.de

Oberschule Rockwinkel

Uppe Angst 31 Tel. 361-166 27

Oberschule Ronzelenstraße

Ronzelenstraße 51 Tel. 361-31 44

Gesamtschule Bremen-Mitte

Hemelinger Straße 11 Tel. 361-31 35

Freie Waldorfschule Bremen

Touler Straße 3 Tel. 49 14 30

Gymnasium Horn

Vorkampsweg 97 Tel. 361-142 60

Hermann-Böse-Gymnasium

Hermann-Böse-Straße 1-9 Tel. 361-62 72

Kippenberg-Gymnasium

Schwachhauser Heerstraße 62 Tel. 361-36 40

Freie Evangelische Bekenntnisschule

Habenhauser Brückenstraße 1 Tel. 83 93 60

St.-Johannis-Schule (kath. Privatschule)

Dechanatstraße 9 Tel. 36 941 80

Ökumenisches Gymnasium Bremen

Oberneulander Landstraße 143 a Tel. 22 31 290

Schule für Hören und Kommunikation

Marcusallee 31 Tel. 361-1 43 60

Schule für Sehen und visuelle Wahrnehmung

An der Gete 103 Tel. 361-30 01

Schule für sozial-emotionale Förderung

Fritz-Gansberg-Str. 22 Tel. 361-9 60 22

Schule für körperliche und motorische Entwicklung

Louis-Seegelken-Str. 130 Tel. 361-7 150

Tobias-Schule, Heilpäd. Waldorfschule

Rockwinkler Landstraße 41/43 Tel. 25 98 84

23


Anzeigen

Seit über

25 Jahren

Krankengymnastik

&

Med. Fitness

Moorkuhlenweg 7

28357 Bremen

Inh. Sebastian Gunschera

Tel. 04 21 / 27 69 320

info@aktivita-borgfeld.de

www.aktivita-borgfeld.de

24


Auf einen Blick

Universität Bremen

Bibliothekstraße 1 Tel. 218-1

web@uni-bremen.de, www.uni-bremen.de

Musikschule Ridder e.V.

Krögersweg 7 Tel. 636 77 77

Unterrichtsort: Katrepeler Landstraße 1

E-Mail: info@musikschule-ridder.de

www.musikschule-ridder.de

Kirchen:

Evang. Kirchengemeinde Bremen-Borgfeld

Gemeindebüro Katrepeler Landstraße 9 Tel. 27 01 28

Öffnungszeiten:

Mo./Di./Fr. 10.00 – 12.00 Uhr, Do. 12.30 – 16.30 Uhr

E-Mail: info@kirche-borgfeld.de

www.kirche-borgfeld.de

Pastor Clemens Hütte Tel. 3 30 87 72

E-Mail: pastor.huette@kirche-bremen.de

Pastorin Almut Wichmann Tel. 16 12 94 75

E-Mail: almut.wichmann@kirche-bremen.de

Katholische Pfarrei St. Katharina von Siena

mit den Kirchen St. Ursula, St. Georg,

Kapelle im St. Joseph-Stift

Pfarrbüro St. Georg, Ledaweg 2 a Tel. 23 60 28

Öffnungszeiten:

Mo./Di./Do./Fr. 10.00 – 12.00 Uhr, Mi. 15.00 – 17.00 Uhr

E-Mail: st.georg@st-katharina-bremen.de

www.st-katharina-bremen.de

Pfarrer Hartwig Brockmeyer Tel. 9 88 43 93

E-Mail: h.brockmeyer@st-katharina-bremen.de

Pastoralreferent Florian Schneider Tel. 2 47 06 93

E-Mail: f.schneider@st-katharina-bremen.de

Hilfe und Beratung (Telefon-Seelsorge)

Evangelisch Tel. 0800 111 01 11

Katholisch Tel. 0800 111 02 22

Kindergärten:

Einrichtungen der Ev. Kirchengemeinde Bremen-Borgfeld:

Kindertageseinrichtungen:

Leiterin: Elke Meiners

Stellvertreterinnen: Anne Steinmann / Petra Scharf

Kindertageseinrichtungen:

KiTa Krögersweg

Krögersweg 14, Leitung: Elke Meiners Tel. 2 7 16 18

Außengruppe Altes Pfarrhaus

Katrepeler Landstraße 9 Tel. 1 73 10 28

25


Anzeige

Alles Gute für

Ihre Ohren

Leher Heerstraße 56 – 60

28359 Bremen / Horn-Lehe

Telefon 0421 83 53 888

Parkplätze hinter dem Haus

www.hoerwelten-bremen.de

26


Auf einen Blick

KiTa Am Fleet

Bürgermeister-Kaisen-Allee 134 Tel. 2 78 18 10

Leitung: Anne Steinmann

Krippenhaus Borgfeld

Katrepeler Landstraße 9 Tel. 33 65 32 55

Leitung: Petra Scharf

E-Mail: kita.borgfeld@kirche-bremen.de

www.kita-borgfeld.de

Borgfelder Butjer

Borgfelder Heerstraße 51 B Tel. 27 57 55

E-Mail: info@butjer.de, www.butjer.de

Krippe Fleetküken – Stiftungsdorf Borgfeld

Daniel-Jacobs-Allee 1 Tel. 179-32 45

Kindergarten Murmel

Am Borgfelder Saatland 1-3 Tel. 25 46 94

www.kigamurmel.de

Kindergarten Murmel

Daniel-Jacobs-Allee 1 Tel. 36 48 65 25

E-Mail: info@kiga-murmel.de

www.kindergarten-murmel.de

Kindergarten Murmel

Daniel-Jacobs-Allee 1 Tel. 36 48 65 25

Kinderhaus Am Lehester Deich

Am Lehester Deich 17/21 Tel. 2 43 36 44

E-Mail: kthamlehesterdeich@hwst.de

www.hans-wendt.de

Landkindergarten Timmersloh

Timmersloher Landstraße 22 Tel. 27 14 63

E-Mail: info@landkindergarten-timmersloh.de

www.landkindergarten-timmersloh.de

Ortsverbände der Parteien

CDU Ortsverband Borgfeld

Gabriela Piontkowski Tel. 46 34 63

E-Mail: gabriela.piontkowski@afz.bremen.de

FDP Ortsverein Borgfeld

Gernot Erik Burghardt Tel. 3 34 75 70

E-Mail: burghardt@fdp-bremen.de

Grüne Bremen Stadtteilgruppe Borgfeld

Jürgen Linke Tel. 27 49 41

E-Mail: juergen.linke@gruene-bremen-nordost.de

SPD Ortsverein Borgfeld

Alexander Keil Tel. 46 16 90

E-Mail: alexander.keil@spd-bremen.org

27


Vereine + Verbände

Borgfelder Schützengilde von 1957 e.V.

Schießsportanlage und Halle

Hamfhofsweg 4, Tel. 27 27 00

1. Vorsitzender Ingo Buchenau

Tel. 04298 - 46 58 86 o. 0152 - 6 13 36 19

E-Mail: info@borgfelder-sgi.de

www.borgfelder-sgi.de

Borgfelder Tennis Club von 1987 e.V.

Tennisanlage Am Lehester Deich 18

1. Vorsitzender Dr. Marc Brockmann

Tel. 0174 - 931 2265

E-Mail: marcbrockmann@web.de

www.borgfeldertc.de

Bürgerverein Borgfeld e.V.

Heimatarchiv am Littweg

1. Vorsitzender Heiko Wagener, Tel. 27 18 29

E-Mail: wagener.heiko@t-online.de

www.buergervereine-bremen.de

Chorgemeinschaft Borgfeld

Querlandweg 9, 28357 Bremen

1. Vorsitzender Hans-Dieter Timke

Tel. 27 54 02

www.chorgemeinschaft-borgfeld.de

Interessengemeinschaft

Bauernhaus e.V.

IGB e.V. /

IG Bauernhaus Bremen + Landkreis Osterholz

Borgfelder Heerstraße 48, 28357 Bremen

Johannes Rehder-Plümpe

Tel. 27 12 09, Mobil 0151 - 599 86287

E-Mail: as_nordbremen@igbauernhaus.de

www.igbauernhaus.de

Japankunst Atelier Yuki

Yuki Sekikawa-Klink

Suhrsweg 1, 28357 Bremen

Tel. 38 56 85

E-Mail: yukiklink@yahoo.de

www.japanpuppen.de

28


Vereine + Verbände

Kleine Bühne Borgfeld Amateurtheater

Info und Kontakt: Hela Blum-Börger

Tel. 27 05 43

E-Mail: tickets@kleine-buehne-borgfeld.de

www.kleine-buehne-borgfeld.de

Kulturforum im Bürgerverein Borgfeld

Kontakt Monika Hüls

Tel. 47 22 40

E-Mail: info@kulturforum-borgfeld.de

www.kulturforum-borgfeld.de

Ortsamt Borgfeld

Borgfelder Landstraße 21

Ortsamtsleiter

Tel. 361-30 87

Verwaltung: Frau Eileen Paries

Tel. 361-30 90, Fax 361-1 58 87

www.ortsamtborgfeld.bremen.de

ralf besser stiftung für lebenswerte

Ralf Besser

Upper Borg 147, 28357 Bremen

Tel. 27 45 69

E-Mail: mail@ralf-besser-stiftung.de

www.ralf-besser-stiftung.de

Stiftung NordWest Natur

Am Dobben 44, 28203 Bremen

Geschäftsführer: Gunnar Oertel

Tel. 7 10 06

E-Mail: info@nordwest-natur.de

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Rembertistraße 28

Tel. 32 40 05

E-Mail: bremen@volksbund.de

www.volksbund.de

29


Vereine und Verbände:

Auf einen Blick

Borgfelder Forum

Sprecher: Carsten Böning, Uwe Rosenberg, Hermann Vinke

E-Mail: info@borgfelder-forum.de, www.borgfelder-forum.de

Bremer Heimstiftung Stiftungsdorf Borgfeld

Hausleitung: Ute Büge Tel. 69 62 46 94

E-Mail: bhs-borgfeld@bremer-heimstiftung.de

www.bremer-heimstiftung.de

Bremischer Bodenverband in der Wümmeniederung

Vorsteher: Heino Schumacher Tel. 27 58 43

E-Mail: heinoschumacher@nord-com.net

www.bauumwelt.bremen.de

Bund der Vertriebenen, Landesverband Bremen

Vorsitzende: Jutta Malla Tel. 27 26 89

Chor Plan b e.V.

Kontakt: Marco Nola Tel. 04264 - 3 92 72 30

Christa Allen Tel. 0421 - 2 07 09 36

Kerstin Lask Tel. 04233 - 14 45

E-Mail: chorplanb@gE-Mail.com

www.chorplanb.jimdo.com

Dorfgemeinschaft Timmersloh

1. Vorsitzender: Herbert Timke Tel. 57 73 59 00

Evang. Kirchengemeinde Borgfeld – Kantorei

Chorleiterin: Karin Gastell Tel. 2 76 90 59

Freiwillige Feuerwehr Borgfeld

Feuerwehrerätehaus am Hamfhofsweg

Wehrführer: Claus Wilkens Tel. 57 70 56 27

www.lfv-bremen.org

Freiwillige Feuerwehr Lehester Deich

Feuerwehrhaus Am Lehester Deich

Wehrführer: Thorsten von Thaden Tel. 27 21 68

E-Mail: ff-lehesterdeich@web.de

www.sites.google.com/a/ff-lehesterdeich.de

Freiwillige Feuerwehr Timmersloh

Feuerwehrhaus Timmersloher Landstraße

Wehrführer: Hans-Lüder Behrens Tel. 27 01 67

www.lfv-bremen.org

Fußballverein SC Borgfeld e.V.

Vereinsheim: Hinter dem Großen Dinge

1.Vorsitzender: Thomas Kaessler Tel. 0172 - 1 57 15 49

E-Mail: thomas@sportclub-borgfeld.de

www.sportclub-borgfeld.de

Geflügelzuchtverein Borgfeld e.V.

Vorsitzender: Manfred Wellhausen Tel. 27 03 10

30


Auf einen Blick

IN Borgfeld e.V.

IG der Geschäftsleute in Borgfeld

Vorsitzender: Sebastian Gunschera Tel. 2 76 93 20

E-Mail: hallo@in-borgfeld.de

www.facebook.com/INBorgfeld

Wilhelm und Helene Kaisen-Stiftung

Vorstand: Horst Brüning, Volker Kröning,

Hartmut Müller Tel. 27 07 07

E-Mail: E-Mail@kaisen-stiftung.de

www.wilhelm-helene-kaisen-stiftung.de

Landwirtschaftlicher Verein Borgfeld und Umgebung

Vorsitzender: Wilhelm Klatte Tel. 27 01 28

Polizeihund-Verein Bremen e.V.

Hinter dem Großen Dinge

Geschäftsführer: Leo Beckmann

E-Mail: gf.bremerphv@web.de

www.phv-bremen.org

Reitclub Wümme e.V.

Vorsitzender: Manfred Wellhausen Tel. 27 03 10

Reservistenkameradschaft 9

Louis Ferdinand von Preußen

Vorsitzender: Uwe Buschmann Tel. 0172 - 5 17 23 35

E-Mail: vorstand@rk-9.de

www.rk-9.de

Seniorenbeirat Borgfeld

Vertreter: Johannes Huesmann Tel. 27 13 77

Turn- und Sportverein Borgfeld von 1948 e.V.

Vereinsheim: Hamfhofsweg „Jacobswiese“

1.Vorsitzender: Peter Wendelken Tel. 27 36 20

E-Mail: tsv-borgfeld@t-online.de

www.tsv-borgfeld.de

VBB – Verband Bremischer Bürgervereine

Vorsitzender: Johannes Rehder-Plümpe Tel. 27 12 09

E-Mail: info@buergervereine-bremen.de

www.buergervereine-bremen.de

Wassersportgemeinschaft Wümme e.V.

Hafen: Oberblockland Tel. 27 17 74

Landesverband Motorbootsport Bremen

www.l-m-b.de

Wildwechsel Aussen Theater

Am Großen Moor Tel. 40 88 97 78

E-Mail: info@wildwechsel.net

www.wildwechsel.net

31


m me

mme

Borgfelder Deich

Borgfelder DeichBorgfelder De

Hamfhofsweg

ich

Wümm

ßen Dinge

Am Großen Dinge

Falkenweg

A

Hamfhofsweg

lbert-Bremermann-Weg

Hamfhofsweg

Jacobswiese

Borgfelder Alle e

Am Unteren Feld

Maurits-Ostyn-Weg

Am Borgfelder Saatland

Suhrfleet

Hamfhofsweg

6

Suhrfleet

Hinterm Suhrschlage

Kuhweideweg

An der Kuhweide

Johann-Brand-Weg

Peerweg

Borgfeld-West

Daniel-Jacobs-Allee

Bei den Geschworenenstücken

Heinz-Schulz-Weg

Semkenweg

Daniel-Jacobs-Allee

Fritz-Geerken-Weg

4

Borgfelder Allee

Querla

Legende

m Hollergrund

Am Lehester Deich

1 Ortsamt Borgfeld

2 Borgfeld Archiv

3 Grundschule Borgfeld

4

Pannlake

Schelenkampsfleet

32

Hohekampgraben

Lehester Weidenfleet

Im Hollergrund

rstraße

Deic hfleet

Grundschule „Am Borgfelder Saatland“

5 Evang. Kirchengemeinde Borgfeld

Im Hollergrund

6 Freiwillige Feuerwehr Borgfeld

7

8

Dokumentationsstätte Wilhelm Kaisen

ralf besser stiftung für lebenswerte

W Borgfelder Wochenmarkt

P Ratsspieker Park

) Postagentur Borgfeld

ße

Lilienthaler Heerstraße

Suhrfleet

Am Deichfleet

Peter-Henlein-Straße

Höger Weg

Hollerfleet

Lilienthaler Heerstraße

Feldhauser Straße

Fultonstraße

ingstraße

Erich-Viohl-We g

Borgfelder Heerstraße

A m Distelkamp

Am Lehester Deich

Kopernikusstraße

e

Franklinstraße

Distelkam

Meldenweg


Warfer Landstraße

Dehlwesweg

Butendieker Landstraße

ewiesen

Borgfelder Heerstraße

W

Torweg

Borgfelder Landstraße

Wümme

5 3

Borgfeld

P

2

Borgfelder Landstraße Borgfelder Landstraße

Borgfeld-Ost

1

Erbrichterweg

Erbrichterweg

Borgfelder Wümmewiesen

Der Brokkolkweg

Wümme

Nolteniusweg

Krögersweg

ndstr a ße

Querlandweg

Moorkuhlenweg

Lange Streifen

Brandenweg

Krögersweg

Kiebitzbrink

Katrepeler Landstraße

Schumacherweg

Vier Ruten

Querlandstraße

Vier Ruten

Kiebitzbrink

Albert-Bischof-Straße

Erholungswald

Schuhmacherhausen

Upper Borg

Bürgermeister-Kaisen-Allee

psweg

Louise-Böhm-We g

Upper Borg

Abeggstraße

Bruchwettern

Katrepel

Butlandsweg

Butlandskamp

Bekassinenstraße

Lange Wenjen

Rethfeldsfleet

7

Weingartstraße

Am Lehester Deich

Upper Borg

Reth

8

Hollerfleet

Kinderund

Jugendfarm

33


Wo de Wümm sick deult

… so beginnt das wohl bekannteste

Gedicht eines fast 100 Jahre

vergessenen jungen Mannes.

Georg Hinrich Bruns, Sohn eines

Tischlers aus Fischerhude, schrieb

es kurz vor dem Ersten Weltkrieg,

schrieb es dort wo sich die Wümme

teilt, in seinem beschaulichen

Heimatdorf. So war der Junglehrer

Bruns auch Schriftsteller.

Nach der Ausbildung zum Schoolmeester

auf der Präparandenanstalt

in (Bad) Bederkesa diente

Bruns 1909/1910 als „Einjährig-

Freiwilliger“ in Rostock. Danach

ging er als „Schulamtsbewerber“

Portrait vom Junglehrer G. H. Bruns. nach Niederhüll bei Neuhaus an

der Oste. Ende 1910 bekam der

junge Bruns in der Nähe von Hamburg, in Spadenland, als Schulmeister

eine feste Stelle. Anfang 1914 musste er zu den Soldaten.

Einige Monate später begann der Krieg und der Unteroffizier

Georg Hinrich Bruns fiel nach wenigen Wochen bei Verdun.

Bis dahin schrieb Bruns „einen ganzen Bulten plattdütsche un

ok allerhand hochdütsche Gedichte un Riemels … un bovenhen

noch allerhand anner Saken up Hoch un Platt“ (Heinrich

Schmidt-Barrien).

Es war an Heinrich Schmidt-Barrien, dem in seinem „Huus op´n

Bulten“ in Frankenburg durch einen Zufall zu Beginn der 1990er

Jahre ein „ganzer Bulten“, ein großer „Karton mit unzähligen

eng beschriebenen Papieren“, zur Durchsicht ins Haus gebracht

wurde. Dieser Karton, Fundstück vom Boden eines alten Hauses,

war ein „gewichtiges Konvolut“, denn es stellte sich heraus,

„dass es sich um beachtliche Dichtung handelte, und zwar von

einem zweisprachig aufgewachsenen jungen Autor, von dem

aber im heutigen Fischerhude so gut wie nichts zu erfahren war.“

Schmidt-Barrien entdeckte neben einer Fülle plattdeutscher und

einer stattlichen Anzahl hochdeutscher Gedichte, auch ebensolche

Dramen und Novellen. Von diesen Dichtungen war nichts

bekannt.

„Georg Hinrich Bruns hat mit seinen Gedichten dem Ort seiner

Herkunft ein außerordentliches Denkmal gesetzt“, denn „dieser

34


Ort an der Wümme (oder zwischen den Wümmearmen) mit

seinem dörflichen Platt“ stellt „etwas Außergewöhnliches“ dar.

Das Fischerhuder Platt soll, einigen Germanisten gefolgt, „ein

sprachlicher Rest aus dem 12. Jahrhundert (sein), als Niederländer

das Blockland entwässerten und im Bremer Umland seßhaft

wurden“, so Heinrich Schmidt-Barrien.

Johannes Rehder-Plümpe

Gedicht Heimatort in der Handschrift von G. H. Bruns.

35


Mien Heimatort

Georg Hinrich Bruns

1889-1914

Wo de Wümm sik deult in hundert Arm,

wo de Luft is still vun Strautenlarm,

wo de Äbär veel sin Neuß hinbaut,

wo de Burn so gern nau Karken gaut,

dor ligt vön den Wiltenstrom wiet fort

mien Heimatort.

Dor flink de Fisch in´n Wauter springt,

dor in den Busch de Stieglitz singt,

dor grad noch stolte Eecken stauht,

dor is beschatt´t doch jede Straut,

dor gilt no wat en Wort, dat Wort

mien Heimatort.

Dor ick as lüttjet Kind rumsprüng,

ick seuch rot ünnergaun de Sünn,

seuch op de Wisch den Näbel teun,

mien Kindheitsjohrn heff ick dor seun

ick wünsch mi ock begrauben dör,

in´n Heimatort.

36


Ergänzung zu:

Wo de Wümm sick deult – Gedichten vön Georg Hinrich Bruns

Aus dem Fundus traf Heinrich Schmidt-Barrien eine Auswahl für

ein Bruns Gedichtbuch, das mit Unterstützung des Instituts für

niederdeutsche Sprache in Bremen vom Bremer Senator a. D.

Rolf Speckmann herausgegeben und in der Druckerei und Verlag

H. Saade in Osterholz-Scharmbeck gedruckt wurde. Auf knapp

100 Seiten ordnete Schmidt-Barrien 80 Bruns-Gedichte sechs

Themenbereichen zu, übersetzte auf einer Seite „Woortverklarung“

plattdeutsche Wörter ins Hochdeutsche und in einem Anhang

vertonten Lemmermann und Renz Liedtexte von Bruns.

Die Zuordnung der Gedichte erfolgte in die Themenbereiche:

Dörpsleben un Heimat

Dorfleben und Heimat

Heu sülvst

Er selbst (Persönliches)

Vön de Leuwde

Vo der Liebe

Neturbiller

Naturbilder

Ballauden

Balladen

To´n Heugen

Zum Schmunzeln

Anhang

Anhang

Bruns-Leuder

Bruns-Lieder

Nach einem umfangreichen Inhaltsverzeichnis, in dem die einzelnen

Gedichttitel den Themen zugeordnet wurden und den

folgenden Gedichten schildert und bewertet Schmidt-Barrien in

knapper Form das Leben und Wirken von Georg Hinrich Bruns.

Dort finden wir auch ein Portraitfoto des Künstlers, etwas verwackelt

und unscharf, insgesamt in schlechter Qualität.

Buchdeckel, Vorder- und Hinterdeckel, einschließlich Vorsatzspiegel

und fliegende Blätter zeigen Passagen von „Brunstexten“

in einer schönen Handschrift in „altdeutscher Schrift“. Das sind

Kopien von Blättern aus dem Schmidt-Barrien-Fundus

Quellen:

- Georg Hinrich Bruns: Wo de Wümm sick deult

Gedichten vön Georg Hinrich Bruns

Bearbeiter: Heinrich Schmidt-Barrien

Herausgeber: Sen. a. D. Rolf Speckmann, Fischerhude

Druck: H. Saade, Osterholz-Scharmbeck o. D.

- www.nds.wikipedia.org

37


„Borgfeld und Umgebung in Kunstwerken“,

ein ansehenswertes Buch

Geschafft, es ist zu einen guten Ende gebracht. Zwölf Jahre nach

der ersten vom Bürgerverein Borgfeld organisierten Ausstellung

von Bildern und Gemälden „Borgfelder Maler“ und zehn Jahre

nach einer viel beachteten zweiten Gemäldeausstellung in der

Aula der Borgfelder Schule in der Dorfmitte an zwei Wochenenden

im Oktober 2010, erscheint eine dritte Präsentation, eine

erweiterte Vorstellung von Gemälden „Borgfelder Maler“ in

Buchform.

In der ersten Gemäldeausstellung an einem Wochenende im

Oktober 2008 stellten die Organisatoren vom Heimatarchiv Bürgerverein

Borgfeld um Prof. Dr. Hermann Cordes (1931-2014)

und Johannes Rehder-Plümpe den Borgfelder Maler und Lehrer

38


Fritz Geerken (1912-1991) mit seinen Werken, mit eindrucksvollen

Zeichnungen, Radierungen, Aquarellen, Gemälden vor. Seine

Bilder zeigen norddeutsche Landschaften, Haus- und Dorfbilder,

bäuerliches Schaffen in Borgfeld und umzu zu seiner Zeit

und sind somit wichtiges Zeugnis der Dorf- und Landschaftsgeschichte.

In der zweiten Gemäldeausstellung an zwei Wochenenden im

Oktober 2010 konnte der Bürgerverein acht „Borgfelder Maler“

mit ihren Werken, mit weit über 50 Bildern und Gemälden, präsentieren.

Neben Fritz Geerken waren das Martin Böttjer, Wilhelm

Dehlwes, Rudolph Gwiasda, Johann Kühnappel, Karl-Heinz

Lehnhoff, Bruno Poltrock und Gerhard von Volckamer von Kirchensittenbach,

Bilder, vom Stieleben bis zum Landschaftsbild,

meist mit regionalem Bezug.

Im Buch sind, nach einem Vorspann zu den Gemäldeausstellungen

2010, nun fast 300 Kunstwerke von 43 Künstlern auf knapp

170 Seiten zu finden. Die Seiten enthalten Texte und Farbbilder

mit Informationen zu jedem Künstler und seinen Bildern. Im ersten

Teil die, die in Borgfeld gelebt und gewirkt haben und im

zweiten Teil die, die in ihren Bildern Borgfelder Motive verarbeitet

und damit verewigt haben. Zum Schluss werden 18 Bilder

mit Borgfelder Motiven deren Urheber bislang unbekannt sind,

vorgestellt.

Friedrich Wulf hat als alter Borgfelder die Gemäldeausstellungen

des Bürgervereins begleitet und fotografisch dokumentiert.

Vor, während und nach den Ausstellungen lieferten Borgfelder

und Buten-Borgfelder weitere Informationen zu einzelnen

Künstlern, brachten Materialien und Leihgaben. Zudem bekam

Friedrich Wulf Gelegenheit in einigen Borgfelder und Bremer

Familien Werke von „Borgfelder Künstlern“ zu fotografieren. Eigene

Recherchen kamen hinzu. Der Fundus wuchs über Jahre,

ebenso wie der Wunsch diesen allgemein zugänglich zu machen.

Das ist nun geschehen. Mit Unterstützung seines Enkels

Jost Christian Schemionek konnte Friedrich Wulf das Gesammelte

in einem Buch zusammenfassen und den Bürgerverein

Borgfeld als Herausgeber gewinnen. Die Gesamtherstellung

übernahm der Druckerpresse-Verlag in Lilienthal. Das Buch ist

nun in einer überarbeiteten Form für 23,80 € zu erhalten.

39


Borgfelder Blätter Übersicht

Hrsg.: Borgfeld-Archiv Bürgerverein Borgfeld e.V.

BORGFELD – Ein Dorf mit Geschichte

Heft: Titel:

Jahr:

01 Borgfeld und seine Verwaltung 1235 -1985 1985

750 Jahre Borgfeld Vom Erbgericht zum Ortsamt Heinz Schulz

02 40 Jahre Bürgerverein Borgfeld e.V. Chronik 1958 - 1998 1998

Wilhelm Dehlwes, Heinz Schulz

1 Borgfeld – Ein Dorf mit Geschichte 2002

Prof. Dr. Herbert Schwarzwälder Schriftleitung: Dr. jur. Otto C. Carlsson

2 50 Jahre „Siedlung für vertriebene Landwirte“ 2006

Bd. 1 Texte + Bilder, Bd. 2 Ergänzungen

Margarete Reiter / Heiko Wagener

Zusammenfassung: Johannes Rehder-Plümpe

3 1958 - 2008, 50 Jahre Bürgerverein Borgfeld e.V. 2008

Prof. Dr. Hermann Cordes, Johannes Huesmann, Hermann Kothe,

Walter Kröger, Johannes Rehder-Plümpe, Gerhard Stark, Heiko Wagener

4 75 Jahre „Siedlung Katrepel“ 1933/34 - 2008 2008

Egon Berg, Friedel Bischof, Prof. Dr. Hermann Cordes, Johannes Huesmann,

Karin Kämper, Johannes Rehder-Plümpe, Gerhard Stark, Heiko Wagener

5 Borgfelder Maler Dokumentation zweier Ausstellungen 2008+2010

Prof. Dr. Hermann Cordes, Dr. Inge Cordes, Friedrich Wulff

6 775 Jahre Borgfeld 1235 - 2010 2010

Prof. Dr. Hermann Cordes, Johannes Huesmann, Gernot Neumann-Mahlkau,

Gabriele Piontkowski, Johannes Rehder-Plümpe, Heiko Wagener

7 Partnerschaft Langemark – Borgfeld Eine Chronik 2010

Heiko Wagener

8 Die Gräber auf dem Borgfelder Friedhof Dokumentation 2012

Friedrich Wulf

9 Borgfeld 1919 - 1930 - 1950 - 1956 Text- u. Materialband 2017

Johannes Huesmann, Johannes Rehder-Plümpe, Heiko Wagener

Zusammenfassung: Johannes Rehder-Plümpe

10 Geschichte der Bürgervereine 1848 - 2008 - 2017 2008+2017

Johannes Rehder-Plümpe

11 Ausstellungen des Bürgervereins Borgfeld e.V. 2018

Johannes Rehder-Plümpe, Friedrich Wulf

12 Zur Baugeschichte der Borgfelder Kirche 2018

Johannes Rehder-Plümpe, Ulrich Ruwe, Friedrich Wulf

13 Borgfeld – Ein Dorf mit Geschichte 2018

Geschichtlicher Abriss Johannes Rehder-Plümpe

14 1958 60 Jahre Bürgerverein Borgfeld 2018

Zur Geschichte der Bürgervereine Johannes Rehder-Plümpe

15 Kommunikation in einer Bremer Landgemeinde 2020

Kirchenkanzel/Dorfklatsch/Intelligenzblatt/Post/Strom/Klönkasten

Johannes Rehder-Plümpe, Sven Wohltmann

16 Gehandelt wurde hier immer 2021

Von der Molkerei Borgfeld zum modernen Geschäftszentrum

Johannes Rehder-Plümpe


Borgfelder Blätter

Borgfeld-Bücher

Anzeige

Heft 1

Wilhelm Dehlwes 1967

BORGFELD-BUCH 1

Heft 3

H. Faltus / L. Klimek

BORGFELD-BUCH 2

Heft 4

Heft 6

Bürgerverein Borgfeld 2012

BORGFELD-BUCH 5


Borgfelder Bücher Bestellschein

Bestellung an: Bürgerverein Borgfeld e.V.

Borgfelder Landstr. 21 -Littweg- 28357 Bremen oder:

Johannes Rehder-Plümpe, rehder.pluempe@nord-com.net

Autor / Herausgeber Buch Einzel- Einzel- Anzahl Gesamt-

Kurztitel Heft Preis Preis Stück Preis

Mitglieder

Johann Müller, Wilhelm Dehlwes 1966

Hinners Hof – Geschichte meines Hofes B 01 150,– €

RePrint 55,– € 50,– €

Wilhelm Dehlwes 1971

Deutsche in Übersee aus … Weser-Elbe B 02 50,– € 45,– €

Wilhelm Dehlwes 1967

Das Dorf Borgfeld und seine Einwohner B 1 35,– € 30,– €

Hermann Faltus, Lothar Klimek 1984

Borgfeld – Eine alte Landgemeinde Bremens B 2 20,– € 15,– €

Gustav Bodensieck 1972

Geschichte der Kirchengemeinde Borgfeld B 3 30,– € 25,– €

Wilhelm Dehlwes 1992

Borgfeld und seine Landwirtschaft B 4 35,– € 30,– €

Heimatarchiv Bürgerverein Borgfeld 2012

Borgfeld Lexikon – Von Aalfang bis … B 5 10,– € 5,– €

Friedrich Wulf, Jost Christian Schemionek

Borgfeld und Umgebung in Kunstwerken 2021 B 8 23,80 €

Heinz Schulz 1985

Borgfeld und seine Verwaltung 1235 – 1985 H 01 15,– € 10,– €

Wilhelm Dehlwes, Heinz Schulz 1998

40 Jahre Bürgerverein Borgfeld 1958 – 1998 H 02 5,– € 2,50 €

Herbert Schwarzwälder 2002

Borgfeld – Ein Dorf mit Geschichte H 1 5,– € 2,50 €

Margarete Reiter, Heiko Wagener 2006

50 Jahre Siedlung für vertriebene Landwirte

Band 1: Texte und Bilder B 6.1 30,– € 25,– €

Band 2: Ergänzungen B 6.2 15,– € 10,– €

Übersicht (Joh. Rehder-Plümpe) H 2 7,50 € 5,– €

Hermann Cordes u.a. 2008

50 Jahre Bürgerverein Borgfeld 1958 – 2008 H 3 5,– € 2,50 €

Egon Berg, Friedel Bischof u.a. 2008

75 Jahre Siedlung Katrepel 1933/34 – 2008 H 4 5,– € 2,50 €

Hermann Cordes u.a. 2010

775 Jahre Borgfeld 1235 – 2010 H 6 5,– € 2,50 €

Heiko Wagener 2010

Partnerschaft Bremen – Langemark (Chronik) H 7 10,– € 7,50 €

42


Borgfelder Bücher Bestellschein

Bestellung an: Bürgerverein Borgfeld e.V.

Borgfelder Landstr. 21 -Littweg- 28357 Bremen oder:

Johannes Rehder-Plümpe, rehder.pluempe@nord-com.net

Autor / Herausgeber Buch Einzel- Einzel- Anzahl Gesamt-

Kurztitel Heft Preis Preis Stück Preis

Mitglieder

Johannes Huesmann u.a. 2017

Borgfeld (1919) 1930 – 1950 (1956)

Text- und Materialband B 7 35,– € 30,– €

Übersicht (Joh. Rehder-Plümpe) H 9 7,50 € 5,– €

Johannes Rehder-Plümpe 2018

Geschichte der Bürgervereine 1848 – 2018 H 10 10,– € 7,50 €

Johannes Rehder-Plümpe 2018

Zur Baugeschichte der Borgfelder Kirche H 12 5,– € 2,50 €

Johannes Rehder-Plümpe 2018

Borgfeld – Ein Dorf mit Geschichte II H 13 5,– € 2,50 €

Johannes Rehder-Plümpe 2018

Ergänzung zu Heft 10

60 Jahre Bürgerverein Borgfeld H 14 5,– € 2,50 €

Johannes Rehder-Plümpe, Sven Wohltmann 2020

Kommunikation in einer Bremer Landgemeinde H 15 8,– € 5,– €

Johannes Rehder-Plümpe 2021

Gehandelt wurde hier immer H 16 8,– € 5,– €

Anzeige

Wir begleiten

Sie im Trauerfall

Tel: 0 42 98 / 22 84

28865 Lilienthal · Hauptstraße 62

www.bestattungen-stelljes.de

info@bestattungen-stelljes.de

43


Neu erschienen:

Borgfelder Blätter Heft 16

Die „Borgfelder Blätter“ erscheinen seit 2000 zu meist geschichtlichen

Themen in loser Folge. Herausgeber ist das Borgfeld-Archiv,

das Heimatarchiv Bürgerverein Borgfeld. Zur Eröffnung

des Archivs im alten Feuerwehr-Spritzenhaus an der Katrepeler

Landstraße Ecke Littweg Ende 2000 erschien das erste

Heft der Borgfelder Blätter mit einen Einblick in die Geschichte

Borgfelds von Prof. Dr. Herbert Schwarzwälder (1919-2011), dem

damals „wohl profundesten Kenner bremischer Geschichte“ (Dr.

Otto Carlsson 1919-2005). Erschienen sind bislang 15 Borgfelder

Blätter, wobei der Umfang der Hefte vom Thema bestimmt

schwankt.

Die Themen bisher lassen sich einordnen in

1. Jubiläumsausgaben: 40 Jahre Bürgerverein Borgfeld, 50 Jahre

Siedlung für vertriebene Landwirte, 50 Jahre Bürgerverein Borgfeld,

75 Jahre Siedlung Katrepel, 775 Jahre Borgfeld, 60 Jahre

Bürgerverein.

2. Ausgaben zur Geschichte: Borgfeld – Ein Dorf mit Geschichte

(kurzgerafft), Borgfeld 1930 – 1950, Die Geschichte der Bürgervereine,

Zur Baugeschichte der Borgfelder Kirche, Borgfeld – Ein

Dorf mit Geschichte II,

3. Dokumentationen: Vom Bürgerverein organisierte Ausstellungen,

Gräber auf dem Borgfelder Friedhof, Partnerschaft Langemark

– Borgfeld, Borgfeld in Kunstwerken - Borgfelder Maler

4. Hefte mit Informationen und Materialien zu aktuellen Themen.

Dazu gehört auch das nun vorliegende Heft 16 der Borgfelder

Blätter unter der Überschrift „Gehandelt wurde hier immer! Von

der Molkerei Borgfeld bis zum modernen Geschäftszentrum.“

Dieses Heft ist für 8,– € beim Bürgerverein Borgfeld e.V. im

Borgfeld-Archiv zu erhalten, bzw. beim Archivleiter Johannes

Rehder-Plümpe.

Borgfeld-Archiv Archivleiter

Borgfelder Landstr. 21 Johannes Rehder-Plümpe

Ecke Littweg Tel. 0421-271209

Altes Spritzenhaus Mobil 0151-599 86 287

hinter dem Ortsamt Mail: rehder.pluempe@nord-com.net

44


Dr. Oetker Deutschland

Rezepte und Tipps aus der

Dr. Oetker Versuchsküche

Fotohinweis:

© Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG

(Exklusive Nutzungsrechte)

Vanille-Hähnchen auf Zwiebel-Bruschetta

Knackiges Baguette mit einem würzigen Zwiebel-Belag

und Hähnchenbrustfilet

– etwa 14 Port.

– etwas Übung

erforderlich

– bis 40 Min.

Zutaten:

1 Zwiebel (80 g)

1 Baguette

etwa 4 EL Olivenöl

Salz

500 g Hähnchenbrustfilet

Pfeffer

1 gestr. EL Weizenmehl

75 ml Orangensaft

1 EL süßer Senf

1 Dr. Oetker Vanilleschote

Zum Verzieren:

1 Bund Schnittlauch

etwa 14 Cocktailtomaten (ca. 200 g)

frisch gemahlener Pfeffer

Zubereiten:

Zwiebel abziehen und sehr fein würfeln. Baguette in etwa 14 Scheiben

schneiden. Etwa 2 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Baguettescheiben

jeweils von beiden Seiten mit Salz leicht rösten. Hähnchenbrustfilet

unter fließendem kalten Wasser abspülen und trocken tupfen.

Filet in der Pfanne in dem übrigen Öl bei mittlerer Hitze in etwa 25 Min.

gar braten und mit Salz und Pfeffer würzen. Hähnchen herausnehmen,

Zwiebel darin anbraten, mit Mehl bestreuen und verrühren. Orangensaft

hinzufügen und verrühren, mit Senf und Vanillemark aus der Schote abschmecken.

Soße so lange köcheln lassen, bis sie dickflüssig ist.

Verzieren:

Hähnchenfleisch in etwa 14 gleich große Scheiben schneiden. Baguettescheiben

gleichmäßig mit der Zwiebelmasse bestreichen. Schnittlauch

waschen und trocken tupfen. Tomaten waschen und halbieren. Schnittlauch,

Hähnchenfleisch auf die Brotscheiben verteilen, mit Tomaten und

Pfeffer anrichten.

45


Veranstaltungskalender

Bürgerverein Borgfeld / Borgfeld-Archiv /

Kulturforum Borgfeld / Plattsnackers

Der Bürgerverein und seine „Abteilungen“ bewegen

sich im „Corona-Sparmodus“ und können bis in den

Herbst hinein keine Termine nennen. Aufgrund der

aktuellen Entwicklung wird das über den Herbst hinaus

wohl bis zum Jahresende der Stand sein. in diesen

Zeiten findet notwendige Vereinsarbeit (z. B. Vorstandssitzungen)

und der Kulturaustausch digital statt.

Ayurveda & Therapie, Psychotherap. HP Ulrike Wendt

Aufgrund der Covid-19-Maßnahmen biete ich weitere

Seminare/Gruppen gerne auf Anfrage und nach

aktuellem Stand an. Nachfragen an: Tel. 0421-6393678,

www.heilpraxis-ulrikewendt.de

April

11. April Bürgerverein Borgfeld e.V.

Sonntag

Borgfeld-Archiv

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Besucherzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei: Johannes Rehder-Plümpe, Tel. 271209

3. April Japankunst Atelier Yuki

Samstag

Shodo Japanische Kalligraphie Privatkurs

11.00 – 12.30 Uhr Kalligraphie: alte japanische Schönschriftkunst

min. 1 - max. 5 Teilnehmer, Anfänger + Details,

bitte mailen: yukiklink@yahoo.de, Suhrsweg 1,

28357 HB, Tel. 0421-385685, www.japanpuppen.de

7. April Bürgerverein Borgfeld e.V.

Mittwoch

Mittwoch-Treff

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Teilnehmeranzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei Heiko Wagener, Tel. 271829

8. April KULTURFORUM BORGFELD

Donnerstag im Bürgerverein Borgfeld e.V.

19.30 Uhr Zoomkonferenz

Mit Vorstellung von Kunst und Künstler(innen),

Planung von Ausstellungen, Kulturaustausch.

Web-Adresse und Link werden kurz vorher

bekanntgegeben.

10. April Japankunst Atelier Yuki

Samstag

Shodo Japanische Kalligraphie Privatkurs

11.00 – 12.30 Uhr Kalligraphie: alte japanische Schönschriftkunst

min. 1 - max. 5 Teilnehmer, Anfänger + Details,

bitte mailen: yukiklink@yahoo.de, Suhrsweg 1,

28357 HB, Tel. 0421-385685, www.japanpuppen.de

46


11. April Wilhelm und Helene Kaisen-Stiftung

Sonntag

Besichtigung der Kaisen-Scheune

11.00 – 16.00 Uhr Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Vereinbaren Sie bitte schriftlich einen Termin unter

mail@kaisen-stiftung.de – Teilnehmerzahl und

Aufenthaltsdauer müssen beschränkt bleiben.

Tel. 0421-270707, www.kaisen-stiftung.de

Kaisen-Dokumentationsstätte, Rethfeldsfleet 9,

28357 Bremen-Borgfeld

12. April Erich Poppe

Montag

„Repair-Café“ Lilienthal wegen Corona im Homeoffice

14.00 – 17.00 Uhr Im Anbau des Amtmann-Schröter-Hauses (ASH) nimmt

das Repair Café schadhafte Gerätschaften bis Staubsaugergröße

an. Repariert wird danach bei den jeweiligen

Reparateuren zu Hause, wo sie auch wieder abgeholt

werden müssen. Nähmaschinen müssen unter der

E-Mail repair-cafe@murkens-hof.de zur Reparatur angemeldet

werden. Bei entsprechendem Wetter werden

Fahrräder auch beim ASH repariert (Kleinreparaturen).

14. April Bürgerverein Borgfeld e.V.

Mittwoch

Mittwoch-Treff

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Teilnehmeranzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei Heiko Wagener, Tel. 271829

17. April Japankunst Atelier Yuki

Samstag

Shodo Japanische Kalligraphie Privatkurs

11.00 – 12.30 Uhr Kalligraphie: alte japanische Schönschriftkunst

min. 1 - max. 5 Teilnehmer, Anfänger + Details,

bitte mailen: yukiklink@yahoo.de, Suhrsweg 1,

28357 HB, Tel. 0421-385685, www.japanpuppen.de

18. April Bürgerverein Borgfeld e.V.

Sonntag

Borgfeld-Archiv

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Besucherzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei: Johannes Rehder-Plümpe, Tel. 271209

21. April Bürgerverein Borgfeld e.V.

Mittwoch

Mittwoch-Treff

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Teilnehmeranzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei Heiko Wagener, Tel. 271829

25. April Bürgerverein Borgfeld e.V.

Sonntag

Borgfeld-Archiv

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Besucherzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei: Johannes Rehder-Plümpe, Tel. 271209

28. April Bürgerverein Borgfeld e.V.

Mittwoch

Mittwoch-Treff

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Teilnehmeranzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei Heiko Wagener, Tel. 271829

47


30. April Japankunst Atelier Yuki

Freitag

Shodo Japanische Kalligraphie Privatkurs

11.00 – 12.30 Uhr Kalligraphie: alte japanische Schönschriftkunst

min. 1 - max. 5 Teilnehmer, Anfänger + Details,

bitte mailen: yukiklink@yahoo.de, Suhrsweg 1,

28357 HB, Tel. 0421-385685, www.japanpuppen.de

Mai

2. Mai Bürgerverein Borgfeld e.V.

Sonntag

Borgfeld-Archiv

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Besucherzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei: Johannes Rehder-Plümpe, Tel. 271209

3. Mai Erich Poppe

Montag

„Repair-Café“ Lilienthal wegen Corona im Homeoffice

14.00 – 17.00 Uhr Im Anbau des Amtmann-Schröter-Hauses (ASH) nimmt

das Repair Café schadhafte Gerätschaften bis Staubsaugergröße

an. Repariert wird danach bei den jeweiligen

Reparateuren zu Hause, wo sie auch wieder abgeholt

werden müssen. Nähmaschinen müssen unter der

E-Mail repair-cafe@murkens-hof.de zur Reparatur angemeldet

werden. Bei entsprechendem Wetter werden

Fahrräder auch beim ASH repariert (Kleinreparaturen).

5. Mai Bürgerverein Borgfeld e.V.

Mittwoch

Mittwoch-Treff

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Teilnehmeranzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei Heiko Wagener, Tel. 271829

7. Mai Japankunst Atelier Yuki

Freitag

Shodo Japanische Kalligraphie Privatkurs

11.00 – 12.30 Uhr Kalligraphie: alte japanische Schönschriftkunst

min. 1 - max. 5 Teilnehmer, Anfänger + Details,

bitte mailen: yukiklink@yahoo.de, Suhrsweg 1,

28357 HB, Tel. 0421-385685, www.japanpuppen.de

9. Mai Bürgerverein Borgfeld e.V.

Sonntag

Borgfeld-Archiv

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Besucherzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei: Johannes Rehder-Plümpe, Tel. 271209

9. Mai Wilhelm und Helene Kaisen-Stiftung

Sonntag

Besichtigung der Dokumentationsstätte

11.00 – 16.00 Uhr Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Vereinbaren Sie bitte schriftlich einen Termin unter

mail@kaisen-stiftung.de – Teilnehmerzahl und

Aufenthaltsdauer müssen beschränkt bleiben.

Tel. 0421-270707, www.kaisen-stiftung.de

Kaisen-Dokumentationsstätte, Rethfeldsfleet 9,

28357 Bremen-Borgfeld

48


12. Mai Bürgerverein Borgfeld e.V.

Mittwoch

Mittwoch-Treff

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Teilnehmeranzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei Heiko Wagener, Tel. 271829

13. Mai KULTURFORUM BORGFELD

Donnerstag im Bürgerverein Borgfeld e.V.

19.30 Uhr Zoomkonferenz

Mit Vorstellung von Kunst und Künstler(innen),

Planung von Ausstellungen, Kulturaustausch.

Web-Adresse und Link werden kurz vorher

bekanntgegeben.

15. Mai Japankunst Atelier Yuki

Samstag

Shodo Japanische Kalligraphie Privatkurs

11.00 – 12.30 Uhr Kalligraphie: alte japanische Schönschriftkunst

min. 1 - max. 5 Teilnehmer, Anfänger + Details,

bitte mailen: yukiklink@yahoo.de, Suhrsweg 1,

28357 HB, Tel. 0421-385685, www.japanpuppen.de

16. Mai Bürgerverein Borgfeld e.V.

Sonntag

Borgfeld-Archiv

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Besucherzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei: Johannes Rehder-Plümpe, Tel. 271209

19. Mai Bürgerverein Borgfeld e.V.

Mittwoch

Mittwoch-Treff

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Teilnehmeranzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei Heiko Wagener, Tel. 271829

22. Mai Japankunst Atelier Yuki

Samstag

Shodo Japanische Kalligraphie Privatkurs

11.00 – 12.30 Uhr Kalligraphie: alte japanische Schönschriftkunst

min. 1 - max. 5 Teilnehmer, Anfänger + Details,

bitte mailen: yukiklink@yahoo.de, Suhrsweg 1,

28357 HB, Tel. 0421-385685, www.japanpuppen.de

23. Mai Bürgerverein Borgfeld e.V.

Sonntag

Borgfeld-Archiv

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Besucherzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei: Johannes Rehder-Plümpe, Tel. 271209

26. Mai Bürgerverein Borgfeld e.V.

Mittwoch

Mittwoch-Treff

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Teilnehmeranzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei Heiko Wagener, Tel. 271829

29. Mai Japankunst Atelier Yuki

Samstag

Shodo Japanische Kalligraphie Privatkurs

11.00 – 12.30 Uhr Kalligraphie: alte japanische Schönschriftkunst

min. 1 - max. 5 Teilnehmer, Anfänger + Details,

bitte mailen: yukiklink@yahoo.de, Suhrsweg 1,

28357 HB, Tel. 0421-385685, www.japanpuppen.de

49


30. Mai Bürgerverein Borgfeld e.V.

Sonntag

Borgfeld-Archiv

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Besucherzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei: Johannes Rehder-Plümpe, Tel. 271209

Juni

2. Juni Bürgerverein Borgfeld e.V.

Mittwoch

Mittwoch-Treff

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Teilnehmeranzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei Heiko Wagener, Tel. 271829

4. Juni Japankunst Atelier Yuki

Freitag

Shodo Japanische Kalligraphie Privatkurs

11.00 – 12.30 Uhr Kalligraphie: alte japanische Schönschriftkunst

min. 1 - max. 5 Teilnehmer, Anfänger + Details,

bitte mailen: yukiklink@yahoo.de, Suhrsweg 1,

28357 HB, Tel. 0421-385685, www.japanpuppen.de

6. Juni Bürgerverein Borgfeld e.V.

Sonntag

Borgfeld-Archiv

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Besucherzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei: Johannes Rehder-Plümpe, Tel. 271209

7. Juni Erich Poppe

Montag

„Repair-Café“ Lilienthal wegen Corona im Homeoffice

14.00 – 17.00 Uhr Im Anbau des Amtmann-Schröter-Hauses (ASH) nimmt

das Repair Café schadhafte Gerätschaften bis Staubsaugergröße

an. Repariert wird danach bei den jeweiligen

Reparateuren zu Hause, wo sie auch wieder abgeholt

werden müssen. Nähmaschinen müssen unter der

E-Mail repair-cafe@murkens-hof.de zur Reparatur angemeldet

werden. Bei entsprechendem Wetter werden

Fahrräder auch beim ASH repariert (Kleinreparaturen).

9. Juni Bürgerverein Borgfeld e.V.

Mittwoch

Mittwoch-Treff

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Teilnehmeranzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei Heiko Wagener, Tel. 271829

10. Juni KULTURFORUM BORGFELD

Donnerstag im Bürgerverein Borgfeld e.V.

19.30 Uhr Zoomkonferenz

Mit Vorstellung von Kunst und Künstler(innen),

Planung von Ausstellungen, Kulturaustausch.

Web-Adresse und Link werden kurz vorher

bekanntgegeben.

12. Juni Japankunst Atelier Yuki

Samstag

Shodo Japanische Kalligraphie Privatkurs

11.00 – 12.30 Uhr Kalligraphie: alte japanische Schönschriftkunst

min. 1 - max. 5 Teilnehmer, Anfänger + Details,

bitte mailen: yukiklink@yahoo.de, Suhrsweg 1,

28357 HB, Tel. 0421-385685, www.japanpuppen.de

50


13. Juni Bürgerverein Borgfeld e.V.

Sonntag

Borgfeld-Archiv

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Besucherzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei: Johannes Rehder-Plümpe, Tel. 271209

13. Juni Wilhelm und Helene Kaisen-Stiftung

Sonntag

Besichtigung der Dokumentationsstätte

11.00 – 16.00 Uhr Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Vereinbaren Sie bitte schriftlich einen Termin unter

mail@kaisen-stiftung.de – Teilnehmerzahl und

Aufenthaltsdauer müssen beschränkt bleiben.

Tel. 0421-270707, www.kaisen-stiftung.de

Kaisen-Dokumentationsstätte, Rethfeldsfleet 9,

28357 Bremen-Borgfeld

16. Juni Bürgerverein Borgfeld e.V.

Mittwoch

Mittwoch-Treff

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Teilnehmeranzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei Heiko Wagener, Tel. 271829

19. Juni Japankunst Atelier Yuki

Samstag

Shodo Japanische Kalligraphie Privatkurs

11.00 – 12.30 Uhr Kalligraphie: alte japanische Schönschriftkunst

min. 1 - max. 5 Teilnehmer, Anfänger + Details,

bitte mailen: yukiklink@yahoo.de, Suhrsweg 1,

28357 HB, Tel. 0421-385685, www.japanpuppen.de

20. Juni Bürgerverein Borgfeld e.V.

Sonntag

Borgfeld-Archiv

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Besucherzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei: Johannes Rehder-Plümpe, Tel. 271209

23. Juni Bürgerverein Borgfeld e.V.

Mittwoch

Mittwoch-Treff

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Teilnehmeranzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei Heiko Wagener, Tel. 271829

26. Juni Japankunst Atelier Yuki

Samstag

Shodo Japanische Kalligraphie Privatkurs

11.00 – 12.30 Uhr Kalligraphie: alte japanische Schönschriftkunst

min. 1 - max. 5 Teilnehmer, Anfänger + Details,

bitte mailen: yukiklink@yahoo.de, Suhrsweg 1,

28357 HB, Tel. 0421-385685, www.japanpuppen.de

27. Juni Bürgerverein Borgfeld e.V.

Sonntag

Borgfeld-Archiv

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Besucherzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei: Johannes Rehder-Plümpe, Tel. 271209

30. Juni Bürgerverein Borgfeld e.V.

Mittwoch

Mittwoch-Treff

10.00 – 12.00 Uhr Begrenzte Teilnehmeranzahl. Anmeldung erforderlich.

Anmeldung bei Heiko Wagener, Tel. 271829

51


Sehenswertes in unserer Umgebung

BinneBoom-Museum Tel. 0421 - 27 37 31

Hof Krentzel – Klaus u. Jutta Krenzel

Am Hexenberg 2, 28357 Bremen-Borgfeld

Umfangreiche Sammlung alter landwirtschaftlicher und handwerklicher

Gerätschaften, Werkzeug und Werkstätten, Unikaten

und Kuriositäten. Geöffnet alle zwei Monate jeweils am ersten

Sonntag im Monat von 14.00 – 18.00 Uhr

Borgfeld-Archiv – Heimatarchiv Bürgerverein Borgfeld e.V.

Borgfelder Landstr. 21/ Littweg (Altes Spritzenhaus)

28357 Bremen-Borgfeld

www.bremer-archive.de/heimatarchiv-buergerverein-borgfeld/

Archivleitung:

Johannes Huesmann Tel. 0421 - 27 13 77

Johannes Rehder-Plümpe Tel. 0421 - 27 12 09

E-Mail: rehder.pluempe@nord-com.net

Geöffnet jeden Sonntag von 10.00 – 12.00 Uhr (Archiv)

jeden Mittwoch von 10.00 – 12.00 Uhr (Sitzungsraum Ortsamt)

Dokumentationsstätte Tel. 0421 - 27 07 07

Wilhelm & Helene Kaisen / Wilhelm & Helene Kaisen Stiftung

Ehemalige Siedlerstelle der Familie Kaisen mit Wohnhaus,

Scheune, Gewächshaus, Landwirtschaftliches Anwesen des

Alt-Bürgermeisters und Präsidenten des Senats

Rethfeldsfleet 9 a, 28357 Bremen-Borgfeld (Katrepel)

Öffnungszeiten: Geöffnet an jedem zweiten Sonntag

im Monat von 11.00 – 16.00 Uhr

www.wilhelm-helene-kaisen-stiftung.de

E-Mail: mail@kaisen-stiftung.de

Vorstand: Horst Brüning, Volker Kröning, Dr. Hartmut Müller

Freilichtbühne Lilienthal e.V. Tel. 04298 - 3 01 98

Höge 2, 28865 Lilienthal

Amateurtheater, wechselndes Jahresprogramm

Sommertheater und Wintertheater

Aufführungen / Veranstaltungen: s. aktuelles Jahresprogramm

E-Mail: mail@freilichtbuehne-lilienthal.de, www.fblilienthal.de

1. Vorsitzende: Ursula Hark-Sommer

Heimatmuseum Lilienthal e.V. Tel. 04298 - 60 11

„Emmi Brauer Haus“, Feldhäuser Straße 16, 28865 Lilienthal

Öffnungszeiten: Di. 9.30 – 12.00 Uhr / So. von 10.00 – 12.00 Uhr

E-Mail: info@heimatverein-lilienthal.de

www.heimatverein-lilienthal.de

1. Vorsitzender: Hilmar Kohlmann

2. Vorsitzender: Karl-Heinz Sammy

52


Sehenswertes in unserer Umgebung

Schulmuseum „historisches Klassenzimmer von 1928“

Falkenberger Landstraße 67

Besichtigungen und historische Schulstunden:

nach Vereinbarung und Anmeldung

Schulmeister:

Astrid Köster und Rupprecht Knoop Tel. 0170 - 1 51 63 84

KaLis Werkstatt Kindermuseum Tel. 04298 - 46 77 01

Klosterstraße 16 b, 28865 Lilienthal

Kinderforscherzentrum, Mitmach- und Experimentierstationen

Geöffnet jeden Sonnabend von 15.00 bis 18.00 Uhr

Bürgerstiftung Lilienthal „Conrad-Naber-Haus“

Klosterstraße 23, 28865 Lilienthal

E-Mail: info@buergerstiftung-lilienthal.de

www.buergerstiftung-lilienthal.de

Vorsitzende: Christa Kolster-Bechmann

Niedersächsisches Kutschenmuseum

Hippologische Gesellschaft Lilienthal-Trupe e.V.

Vorsitzender: Hermann Cronjäger Tel. 04292 - 12 23

E-Mail: hermann.cronjäger@ewe.net

www.niedersaechsisches-kutschenmuseum.de

Führungen und Besuche nach Voranmeldungen jeweils

am ersten Sonntag im Monat von 11.00 – 12.00 Uhr

Lilienhof Tel. 04792 - 9 51 91 70

Worphauser Landstraße 26a + 26b, 28865 Lilienthal-Worphausen

„Ein Hof – zwei Vereine“, www.lilienhof-worphausen.de

Regelmäßige Veranstaltungen beider Vereine, siehe „LILIENHOF

Veranstaltungen 2020“

Oll´n Handwarkers ut Worphusen un annere Dörper e.V.

HANDWERKERMUSEUM

Schmiedehütte, Bauhütte, Handwerkerhaus

Geöffnet an den Markt- u. Gewerke-Schautagen von 11 – 17 Uhr

und n. Vereinbarung April bis Oktober sonntags von 15 – 17 Uhr

Museumsleiter: Johannes Rehder-Plümpe

Mobil: 0151 - 59 98 62 87 Tel. 0421 - 27 12 09

Mail: ohwml@handwerkermuseum-lilienhof.de

Home: www.olln-handwarkers.de/handwerkermuseum

Historisches Fernmeldehandwerk

im Handwerkermuseum auf dem Lilienhof

Sven Wohltmann Tel. 0160 - 8 03 05 07

E-Mail: info@waehlamt-worphausen.de

www.waehlamt-worphusen.de

53


Worphüser Heimotfrünn e.V.

Bauernhofanlage

mit: Bauernhaus, Backhaus, Spieker, Schafstall, Scheune

1. Vorsitzender. Axel Miesner Tel. 04792 - 9 51 91 70

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung

Peter Brünjes Tel. 04792 - 31 08 00

E-Mail: info@lilienhof-worphausen.de

www.lilienhof-worphausen.de

Museumsanlage Neu St. Jürgen

Dorfstraße 15, 27726 Worpswede

Landmaschinenmuseum, Museumsscheune, Heimatstube

Öffnungszeiten: Di. bis So. nach Anmeldung

Heimatverein Neu Sankt Jürgen e.V.

E-Mail: info@heimatverein-neu-sankt-juergen.de

www.heimatverein-neu-sankt-juergen.de

1. Vorsitzender: Albert Heitmann Tel. 04792 - 13 39

Sternwarte Telescopium-Lilienthal Tel. 0171 - 6 15 23 37

Hauptstraße 1, 28865 Lilienthal

Wiederaufbau des 27-Fuß Spiegelteleskops von 1793 (Rekonstruktion)

E-Mail: info@telescopium-lilienthal.de

www.telescopium-lilienthal.de

Telescopium-Lilienthal gem. Stiftungsgesellschaft mit Sitz

in Lilienthal. Geschäftsführer: Klaus-Dieter Uhden

AK Astronomiegeschichte in der Astronomischen Gesellschaft

Lilienthals

Torfschiffwerft-Museum

Schlußdorfer Straße 22, 27726 Worpswede

Torfschiffbau, Torfabbau, Leben im Moor, Torfwagen, Klappstau,

Café im Museum. Öffnungszeiten: 1. April bis 31. Oktober

Mi./Fr./Sa./So. 14.00 – 18.00 Uhr. Heimatverein Schlußdorf e.V.

Vorsitzender: Karl-Heinz Mellingkat Tel. 04792 - 25 75

Cafe: Tel. 04792 - 9 87 88 33

E-Mail: info@torfschiffwerft-museum.de

www.torfschiffwerft-museum.de

Torfstechermuseum

Südweder Straße 26, 27726 Worpswede

Dorfgemeinschaftsanlage mit Torfsteeker-Museum,

Hochmoorfläche

Öffnungszeiten: auf Anfrage, nach Voranmeldung

Freundeskreis Südwede und Umgebung e.V.

1. Vorsitzender: Volker Monsees Tel. 04792 - 95 11 39

E-Mail: kontakt@freundeskreis-suedwede.de

www.freundeskreis-suedwede.de

54

Sehenswertes in unserer Umgebung



Anzeige

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine