Fuhse-Magazin 7/2021

rletsch

Abbensen, Ahnsen,

Altmerdingsen, Bröckel,

Dedenhausen, Dollbergen, Edemissen,

Eicklingen, Eltze, Hänigsen, Katensen,

Krätze, Meinersen, Obershagen, Oelerse,

Schwüblingsen, Uetze, Wathlingen

Danke für

Ihr Vertrauen!

2021

TOP-GARTENCENTER

„Arkadia Gartencenter“

in Lehrte-Arpke

Im Test 1.368 Gartencenter

in Deutschland

Ausgabe 04/2021

Freitag, 16. April 2021, Ausgabe Nr. 7

ab Seite 3:

News, Termine & Vereine

Seite 16:

Politiker besuchen Naturerlebnisbad

Schneller als der Frühling erwacht!

Alles für den Garten im Frühling:

Heute bestellt, morgen geliefert!

| Rindenmulch

| Hackschnitzel

| Spielsand

| Zierkiese

| Mutterboden

... und vieles mehr

Lieferung im

BIG BAG

oder

20kg-SACK

natursteinpark-horn.de

info@natursteinpark-horn.de

Tel.: 05144 - 49 545 0


F u

h

s e - G

Eine Zaubertasche für alle Gelegenheiten…

Ich liebe Taschen. Und ich habe

auch viele Taschen. In allen Farben

und Formen. Kleine Tasche, große

Taschen, Handtaschen, Bauchtaschen,

Korbtaschen, Rucksäcke,

Reisetaschen, Strandtaschen,

Sporttaschen und noch viele mehr.

Einfarbige Taschen und ganz bunte

Taschen. Mit kurzem und mit langem

Henkel. Viele davon sind

gekauft und einige habe ich selbst

genäht. Am wohlsten fühle ich mich,

wenn meine Tasche farblich perfekt

zum Outfit passt. Eine grüne

Tasche zu einem blau-rot-weißen

Marine-Look wäre für mich ein

No Go.

Aber eine ganz besondere Tasche

fehlt mir noch in meiner Sammlung.

Ich hätte so gerne eine Zaubertasche.

So eine wie sie das bekannte

Kindermädchen Mary Poppins

hat. Hermine Granger, die muggelstämmige

Hexe aus den Harry

Potter-Büchern, hat auch so eine

Zaubertasche.

Die Zaubertasche hat folgende

Eigenschaften: Sie ist so groß wie

eine Reisetasche, die man für einen

Wochenendausflug packt, aber sie

wiegt nur so wenig wie eine kleine

kompakte Handtasche. Groß, aber

leicht. Und das Beste ist, es ist

alles, wirklich alles drin, was ich

gerade so brauche.

Schon oft hätte ich so eine

Zaubertasche gebraucht.

Zum Beispiel, wenn ich im

Sommer auf einer Dienstreise

im ICE nach Berlin sitze.

Draußen sind 40 Grad im Schatten,

aber im Zug ist die Klimaanlage so

geregelt, dass es nur 15 Grad sind.

Und dann zieht es auch ein bisschen.

In solchen Situationen habe

ich mir schon oft gewünscht, ich

hätte einen Schal eingepackt.

e

d

a

n

e

k

n

Aber wer macht das schon, wenn

draußen der Sommer sein Bestes

gibt. Wenn ich für Urlaubsreisen

den Koffer packe, frage ich

mich immer, ob ich die Laufschuhe

und die Sportsachen einpacken

soll. Komme ich am Urlaubsort

dazu, Sport zu treiben oder joggen

zu gehen? Oder doch nicht.

Meist lasse ich die Sportsachen

zu Hause, um Gewicht zu sparen.

Auf Wanderungen im Harz nehme

ich meine große Spielreflexkamera

nicht mehr mit, weil mir das Gewicht

einfach zu schwer ist. Und mittlerweile

machen die neuen Handys ja

auch super Fotos. Aber dann und

wann wäre es schon schön, auf den

Auslöser der richtigen und handfesten

Kamera zu drücken, statt das

Display zu berühren.

Mit einer Zaubertasche wären

meine Probleme keine Probleme.

Ich würde einfach in meine Tasche

fassen, ein bisschen kramen und

dann würden die Sportschuhe

zum Vorschein kommen. Oder ein

Regenschirm. Ich nehme nie einen

Regenschirm mit auf Reisen, weil

ich keine Lust habe, ihn zu tragen.

Und wenn ich dann doch mal einen

mitnehme, regnet es nicht und ich

lasse ihn irgendwo liegen. In den

vergangenen 14 Monaten ist mein

Wunsch nach der Zaubertasche

etwas in den Hintergrund gerückt.

Keine Urlaubsreisen, keine Dienstreisen,

keine langen Wanderungen

im Harz, nur ganz selten Fahrten

ins Büro. Dafür ist mein Zuhause

gerade so etwas wie die Zaubertasche.

Wenn ich mich morgens

im Homeoffice an den Rechner

setze, brauche ich mir keine Sorgen

machen, ob mir mittags kalt

an den Füßen wird. Dann gehe ich

zum Kleiderschrank und hole mir

warme Socken.

Aber irgendwann werden wir wieder

mehr unterwegs sein können und

dann wäre es schön, eine Zaubertasche

zu haben. Deswegen mein

Aufruf an alle Erfinder:innen dieser

Welt: Legt los! Strengt euch

an! Der Bedarf ist groß! Nicht nur

ich warte auf die Markteinführung

der Zaubertasche 1.0. Und wenn

die Tasche noch mit Gedankenübertragung

die Farbe wechseln kann,

damit sie zu jedem Outfit passt,

wäre sie perfekter als perfekt!

Ihre Sonja

…steht ganz oben auf dem

Wunschzettel von Sonja Trautmann.

Sie finden uns auch online: www.fuhse-magazin.de

Unterstützung,

Betreuung,

Begleitung

und Pflege

in jedem Alter.

Sie möchten Ihr Grundstück oder Ihre

Immobilie verkaufen?

Sie möchten ein Haus/Bungalow bauen?

Sie möchten eine Objektbewertung Ihrer

eigenen oder einer fremden Immobilie?

Ihr regionaler

Immobilienexperte

macht‘s möglich!

Alles aus einer Hand!

Tel. 05173 - 379 38 95 · www.haus-region-hannover.de

2 Fuhse-Magazin 7 ∙ 2021


sport

TSV Friesen Hänigsen Handball Jugend: „Kinder wollen spielen und das nicht allein!“

Hänigsen. Es reicht langsam,

wann kann ich endlich wieder

mit den Mannschaftskameraden/innen

zusammen einen

Ball werfen und einfach im

Handballsport Freude finden,

ausgetobt, verschwitzt in

der Kabine sitzen und ungezwungen

quatschen, was mir

gerade so in den Sinn kommt?

Diese Frage stellen sich

sicher nicht nur unsere Kinder

und Jugendlichen momentan

im Verein, sondern auch die

Eltern, die sich in der COVID-

19 Pandemie an vielen Stellen

allein gelassen fühlen.

Online Trainingsangebote der

Handballregion Hannover-Weser-

Leine, die jeden Samstag stattfinden

stellen eine Möglichkeit dar

am Ball zu bleiben, ersetzen aber

natürlich nicht das Gemeinschaftserlebnis

Handball, wie wir alle es

gewohnt sind und lieben.

Kinder und Jugendliche wollen spielen,

aber eben nicht allein vor dem

Bildschirm!

Vereinssport, Mannschaftssport

in geschlossenen Räumen wird es

wohl auf absehbare Zeit nicht so

schnell geben. Die Perspektiven,

welche uns die Politik gibt, sind

geprägt von Unsicherheit hinsichtlich

einer Planbarkeit.

Foto: privat

Und doch bereiten wir uns bei den

Friesen HandballerInnen vor, planen

wie auch im letzten Jahr eine Saison

in der Handballregion Hannover-Weser-Leine

e.V. und im HVN.

Wir schauen trotz aller Widrigkeiten

nach vorn und organisieren Mannschaften,

sprechen mit TrainerInnen

und BetreuerInnen um unser sportliches

Angebot über alle Altersklassen

aufrecht erhalten zu können.

Wir stellen dabei positiv fest, dass

Eltern, Kinder und Jugendliche uns

treu sind und wir nur sehr geringe

Fluktuation in der Mitgliederstärke

haben, was in aller erster Linie

für die tollen Familien, Kinder und

Jugendlichen spricht, vielen Dank

dafür.

Bei den Jungen können wir alle

Altersklassen anbieten, bei den

Mädchen sieht die Sachlage leider

etwas anders aus, deshalb: die

Friesen HandballerInnen brauchen

handballbegeisterte Mädchen, wir

und unsere TrainerInnen freuen

uns/sich auf Euch!

An dieser Stelle möchten wir einen

Aufruf starten, wissend, dass es

momentan schwer fällt sich zu motivieren,

aber vielleicht nichts desto

trotz, wir brauchen noch engagierte

Trainer und Eltern, die uns in der

Kinder- und Jugendarbeit im Verein

unterstützen. Unsere Ressourcenplanung

weist leider

noch Lücken auf, die wir gern

schließen würden und dafür

brauchen wir Euer Engagement!

Bei Interesse wendet

Euch bitte an das Team

Jugend unter: Jugendwart@

Friesen-Haenigsen.de

In diesem Zusammenhang

möchten wir auch auf unsere

guten Erfahrungen mit FSJ-

Kräften aus den vergangenen

Jahren hinweisen, wir würden

nach einem Jahr Pause,

gern wieder eine FSJ-Kraft im

Verein begrüßen können und

bieten hierfür ein erfahrenes

Umfeld und mit der Gemeinde

Uetze einen kompetenten Partner.

Also, rafft Euch auf, wenn Ihr sozial

und sportlich engagiert seid und

Handball als Vereinssport mögt, bei

der Berufswahl noch unschlüssig

seid und noch Bedenkzeit benötigt,

die Zeit aber sinnvoll nutzen wollt.

Wir würden uns freuen Euch bei uns

diesen Raum zu geben.

Bei Interesse wendet Euch bitte an:

FSJ@Friesen-Haenigsen.de

In die nahe Zukunft geschaut hoffen

wir ein „Open-Air“ Handballangebot

machen zu können.

Details hierzu können Sie unter

www.Friesen-Handball.de erfahren.

Zirkenteilstraße 21 29356 Bröckel Tel.: 05144 / 5 66 21

www.zimmerei-joerg-meyer.de

Dachdeckerei

Zimmerei -Klempnerei

Unser Angebot im April:

Dachrinnenheizung

Schneefanggitter

Otto Burgdorf

Meisterbetrieb

Telefon (0 51 75) 36 34

31275 Lehrte-Arpke •Schmiedestraße 3

www.dachdeckerei-burgdorf.de

seit

1929

Fuhse-Magazin 7 ∙ 2021

3


natur & garten

Gehörnte Mauerbienen

an Insektennisthilfe

Kribbelkrabbel, summsumm: Im naturnahen Garten an die Insekten denken

Foto: NABU/Matthias Freter

Der Frühling ist da – und mit ihm

zeigen sich Marienkäfer, Hummel,

Zitronenfalter und Co., die „einfach

dazu gehören“, wie naturbegeisterte

Menschen in immer größerer

Zahl sagen. „Die Aufmerksamkeit

für Insekten, das Empfinden von

Faszination für sie und der Wille,

etwas für sie zu tun, war wohl noch

nie so groß wie heute!“, konstatiert

NABU-Mitarbeiter Rüdiger Wohlers,

der einen Imagewandel der Kleintiere

ausmacht: „Beim NABU stehen

die Telefone nicht still, wenn im

Vorfrühling die ersten Falter ausbleiben,

und die Nachfrage nach Tipps

für den Insektenschutz ist ungebrochen

groß! Den Menschen ist klar

geworden, dass der dramatische

Rückgang der Insekten – sowohl an

Anzahl als auch an Arten – auch

für uns lebensbedrohlich ist, weil

die Insekten neben der Bestäubungsleistung

für Wild- und Kulturpflanzen

Teil der Ökosysteme sind.

Ohne Insekten würden viele Pflanzen

nicht existieren. Ohne Insekten

gäbe es keine Vögel. Keine

Säugetiere. Ohne Insekten – keine

Menschen!“

Deshalb ist es wichtig, im Garten

zunächst einmal „Natur zuzulassen“:

Eine kleine wilde Ecke

mit Wildpflanzen oder ein kleiner

Horst aus wilden Stauden können

unendlich viel Lebensraum bieten

für Schmetterlinge, Käfer und viele

andere Insekten, als Nahrungs- und

Entwicklungsraum, auch als Winterquartier

oder Versteck. „Heimische

Sträucher und Bäume wie Haselnuss,

Weißdorn, Schlehe, Faulbaum,

Buche, Wildapfel, Schneeball

und andere mehr bieten diese

‚Dienstleistungen‘ ebenso an. Das

ist tausend Mal wertvoller als exotisches

Pflanzenmaterial, mit dem

kaum eine heimische Tierart etwas

anfangen kann!“, so Rüdiger Wohlers.

Der Naturschützer weiter:

„Wer in seinem Garten nur sterilen

Rasen, unbedeckte Rabatten und

Kirschlorbeer eine Chance gibt,

der kann noch so viele ‚Insektenhotels‘

anbieten – der Garten wird

steril bleiben, weil es weder Nahrung

noch Entwicklungsmöglichkeiten

noch Unterschlupf gibt. Eine

Raupe kann nicht am Plastikstab

fressen, sie wird dort nie zum bunten

Falter werden, und Hummel und

Co. werden einen weiten Bogen fliegen!“,

mahnt Wohlers, den Garten

stets als kleines Freiluftlabor für die

Natur zu begreifen.

Je nach Garten böten sich viele

Möglichkeiten: „Warum nicht gezielt

Pflanzen an und in Teiche setzen,

die für Libellen überlebenswichtig

sind? Warum nicht gezielt nachtblühende,

nektarreiche Pflanzen

setzen, die von Nachtfaltern als

willkommenes ‚Buffet‘ aufgesucht

werden können? Warum nicht den

sterilen Rasen wenigstens auf einer

kleinen Fläche zu einer bunt blühenden

Wiese werden lassen, in der im

Spätsommer dann Heuschrecken

ihre Lieder erklingen lassen…?“,

muntert der Naturschützer auf,

alle Spielarten auszuprobieren.

Dies gelte auch für den Bau von

Insektenquartieren. „Wenn schon

Insektenquartier, dann bitte richtig,

und nicht mit ungeeigneten Materialien

oder falscher Anbringung oder

sogar insektengefährdend – da gibt

es einiges zu beachten!“, mahnt er

und findet es schade, dass mangels

Aufklärung viele Insektenquartiere

falsch gebaut werden, etwa

durch die Wahl von hohlen Stäben

mit viel zu großem Durchmesser

oder Stängelenden, an denen

sich Wildbienen verletzten können

– oder auch durch falsche Anbringung,

etwa in Schattenlagen.

„Die Welt der Insekten ist unendlich

bunt. Und ebenso interessant

und spannend – und das keineswegs

nur in der warmen Jahreszeit“,

ruft Rüdiger Wohlers auf,

sich mit Bienen, Falter, Käfer und

Co. zu beschäftigen und aktiv zu

werden. „Dafür ist es nie zu spät!“

Der NABU Niedersachsen hat daher

ein besonders umfangreiches Info-

Paket zusammengestellt, aus dem

Insektenfans Pflanz- und Baupläne,

aber auch viele Hintergrundinfos

und praktische Tipps entnehmen

können, so umfangreich wie noch

nie. Es setzt sich zusammen aus

der Bauplansammlung Insekten-

Nisthilfen, den Farbbroschüren

„Bienen, Wespen, Hornissen“ und

„Gartenlust“ sowie dem Büchlein

„Das Schmetterlings-Gartenjahr“.

Das Info-Paket kann angefordert

werden gegen Einsendung einer

10-Euro-Banknote beim NABU Niedersachsen,

Stichwort „Insekten“,

Alleestr. 36, 30167 Hannover.

Professioneller EDV-Service

für Ihr Unternehmen

Uetze

4.900 EUR

Mazda 5 2.0 CD DPF, 7-Sitzer, 105 kW (143 PS),

EZ 09/2007, 212.000 km, Diesel, Schaltgetriebe,

Euro4, Umweltpl. 4 (Grün), Klima, Farbe Grau

Metallic, HU neu, Kraftstoffverbr. ca. 6,3 l/100 km

(komb.), CO2 ca. 173g/km (komb.)

22.690EUR

Mercedes-Benz B 200 Urban Score, 115 kW (156

PS), EZ 01/2017, 26.900 km, Benzin, Halbautomatik,

reparierter Unfallschaden, Euro6, Umweltpl. 4 (Grün),

Klima, Farbe Silber Metallic, HU 07/2020, Kraftstoffverbr.

ca. 5,5 l/100 km (komb.), CO2 ca. 130g/km (komb.)

Telefon: 05173-922866 • www.klingebiel-kfz.de

Klingebiel Automobile

Gifhorner Str. 14 • 31311 Uetze

Als innovatives IT-Systemhaus

sind wir Ihr zentraler

IT-Dienstleister rund um:

+ IT-Service und -Sicherheit

+ Telekommunikation

+ Videoüberwachung

+ Eins-für-Alles-Paket

– für Privatkunden

– für Firmen

… und vieles mehr.

Sprechen Sie uns an!

Kaiserstraße 19 | 31311 Uetze

Tel.: 05173 / 3139024

www.jucom-it.de

4 Fuhse-Magazin 7 ∙ 2021


lps/ML. Den meisten Menschen

wird beim Stichwort

„Genuss“ wohl als erstes

gutes Essen in den Sinn kommen.

Kein Wunder, verbringen

wir doch meist viel Zeit des

Tages damit, unsere Nahrung

vorzubereiten, sie zu uns zu

nehmen oder schon die nächsten

Mahlzeiten zu planen.

Die Vorlieben und Geschmäcker

sind dabei vielseitig und

unterschiedlich. Auch bei der

Frage, wie eine gesunde Ernährung

aussehen kann, gibt es

unzählige Meinungen, die auseinandergehen.

Letztlich sollten

individueller Genuss und das

eigene Wohlbefinden bei der Wahl

der Lebensmittel immer mitberücksichtigt

werden.

Doch auch Ausgewogenheit und

vor allem die Menge der Nahrung,

die zu sich genommen wird, sollten

gesundheit & ernährung

Genuss beim Essen – Die Ernährung im richtigen Maße halten

Foto: pixabay.com

nicht aus dem Blick verloren werden.

Dabei sind die individuelle Veranlagung

und der Aktivitätsgrad der

einzelnen Personen entscheidend.

Bei 30 bis 60 Minuten Bewegung

pro Tag liegt der durchschnittlich

benötigte Grundumsatz von Frauen

bei etwa 2000 bis 2200 Kilokalorien,

der von Männern bei 2500

bis 2700 Kilokalorien. Diese stellen

jedoch nur Richtwerte dar. Um

die persönlich benötigte Menge zu

ermitteln, sollte der eigene Tagesablauf

betrachtet werden. Besteht

dieser aus überwiegend sitzender

Tätigkeit oder ist viel Bewegung

im Arbeitsalltag vonnnöten?

Darüber hinaus werden

Hobbies und Tätig- keiten mit

einbezogen, welche viel Energie

erfordern.

Ambitionierte Freizeitsportler

und gar solche, die energieaufwändige

Tätigkeiten wie

Laufen oder Triathlon absolvieren,

haben einen erhöhten

Nährstoff- und Kalorienbedarf.

Wer demgegenüber

zwar etwas Bewegung in seinen

Alltag mit einbaut und hin

und wieder Sport treibt, sollte

die Auswirkungen dessen auf die

benötigte Kalorienanzahl nicht zu

hoch einschätzen. Spezielle Ernährungsberater

können helfen, ein

individuelles Profil der benötigten

Nahrungsmenge und -zusammensetzung

zu erstellen.

Liebe Leserinnen und Leser,

heute geht es um das Thema „Verkauf

einer Eigentumswohnung“.

Müssen die Nachbarn zustimmen,

wenn ich meine Wohnung verkaufe?

Nachbarn können manchmal

etwas schwierig sein. Wenn

Sie Ihre Wohnung verkaufen wollen,

kann Ihnen der Einspruch

des Nachbarn Probleme bereiten.

Denn laut Wohnungseigentumsgesetz

(WEG) können sie Ihnen unter

Umständen auch bei der Käufersuche

einen Strich durch die Rechnung

machen. In welchen Fällen

steht der Eigentümergemeinschaft

ein Mitspracherecht zu? Und wie

schaffen Sie es trotzdem, ganz

ohne Stress zu verkaufen?

Die Regelung, die für Sie problematisch

werden könnte, nennt

sich Veräußerungsbeschränkung.

Wie können Sie herausfinden,

ob das auf Sie zutrifft? Gewissheit

verschafft Ihnen ein Blick in

Immobiliensprechstunde

die Gemeinschaftsordnung und

ins Grundbuch. Dort muss nämlich

nach § 12 WEG eine eventuell

bestehende Veräußerungsbeschränkung

festgehalten werden.

Wenn das nicht der Fall ist, können

Ihre Nachbarn sich noch so

sehr über Ihre Kaufinteressenten

beschweren – ein Mitspracherecht

haben sie nicht. Das gilt übrigens

auch, wenn die Veräußerungsbeschränkung

nur in der Gemeinschaftsordnung

stehen sollte, denn

erst durch den Eintrag ins Grundbuch

wird sie rechtskräftig.

Veräußerungsbeschränkung macht

eine Zustimmung erforderlich.

Falls ein entsprechender Eintrag im

Grundbuch vorhanden ist, bedeutet

das: Sie können tatsächlich

erst dann einen Vertrag mit dem

Käufer Ihrer Wohnung abschließen,

wenn die restlichen Eigentümer

dem Verkauf zugestimmt

haben. Andernfalls ist der Vertrag

unwirksam. Der § 12 WEG dient

nämlich genau dem Zweck, dass

andere Eigentümer in einer Eigentümergemeinschaft

den Verkauf an

einen als problematisch eingestuften

Interessenten verhindern können.

Um vom § 12 WEG Gebrauch

zu machen, muss ein nachvollziehbarer

und stichhaltiger Grund vorliegen.

Außerdem ist die Meinung

eines einzelnen Nachbarn meist

nicht ausschlaggebend für den

Entscheid.

Drei Varianten des Mitspracherechts.

Es gibt insgesamt drei

verschiedene Verfahren, wie die

Eigentümergemeinschaft über den

Verkauf entscheiden kann. Welche

davon zutrifft, sollte ebenfalls im

Grundbuch festgehalten sein.

1. Alle Mitglieder entscheiden über

den Verkauf

2. Eine Mehrheitsentscheidung

entscheidet über den Verkauf

3. Nur die Hausverwaltung

entscheidet über den Verkauf

Bevor Sie an den Verkauf Ihrer Wohnung

gehen, empfiehlt es sich also

zu prüfen, ob Sie von einer Veräußerungsbeschränkung

betroffen

sind und wie über diese entschieden

wird. Sonst können Sie spätestens

beim Notartermin eine böse

Überraschung erleben.

Anzeige

Wenn Sie auf Nummer sichergehen

wollen, ist es das Beste, einen

Immobilienexperten mit dem Verkauf

Ihrer Wohnung zu betrauen.

So haben Sie jemanden, der sich

rechtlich auskennt und Ihnen bei

der Auswahl des richtigen Käufers

hilft. Dann dürfte es den restlichen

Eigentümern echt schwerfallen,

stichhaltige Argumente gegen

den Verkauf zu finden.

Vereinbaren Sie ein unverbindliches

Erstgespräch mit uns:

0163 - 6051404 oder schreiben

Sie eine E-Mail an:

stefan.lange@langeundlange-immobilien.de

Herzliche Grüße und alles Gute!

Iris und Stefan Lange.

Die Inhalte der Immobiliensprechstunde sind unverbindlich

und ohne Gewähr. Es handelt sich um keine Rechtsberatung

und erhebt keinesfalls den Anspruch darauf, eine solche darzustellen

oder zu ersetzen. Für eine rechtliche Beratung wenden

Sie sich bitte an einen Rechtsanwalt oder Steuerberater.

Fuhse-Magazin 7 ∙ 2021

5


news

„Für mich sind alle Ortsfeuerwehren gleichgestellt“

Eine Stunde mit Timo Oberste-Lehn, hauptamtlicher Gerätewart für Feuerwehrautos und Geräte

Uetze. Eine Stunde vergeht bei

Timo Oberste-Lehn, dem hauptamtlichen

Feuerwehrgerätewart

der Gemeinde Uetze, wie im Flug.

Er hat alle Hände voll zu tun – auch

im Büro. „Ich muss viel am Computer

machen, weil vieles digitalisiert

werden muss“, sagt der 44-jährige

gelernte Kraftfahrzeugmechaniker.

Zum Beispiel listet er alle Geräte

und Materialien auf, die nicht mehr

zu gebrauchen sind und ersetzt werden

müssen. Wenn er alles genau

in dem Feuerwehrprogramm dokumentiere,

erleichtere es ihm die

Arbeit. Das erspare ihm oft aufwendige

Recherchen.

Bei der Büroarbeit wird Oberste-

Lehn auch mal unterbrochen. Sein

Timo Oberste-Lehn sucht an einem

Kabel die von der FTZ monierten

schadhaften Stellen. Fotos: privat

Dienst-Smartphone klingelt. Eine

Auszubildende der Gemeindeverwaltung

hat Nachfragen zu den Aufgaben,

die sie für den Gemeindegerätewart

erledigen soll.

Doch natürlich arbeitet der Gerätewart

auch an den Geräten. Bereits

am Morgen war Oberste-Lehn in

der Feuerwehrtechnischen Zentrale

(FTZ) in Burgdorf. Er hat das

Tanklöschfahrzeug TLF 16/27 der

Ortsfeuerwehr Uetze zur Zentrale

gebracht und deren neuen Logistikgerätewagen

2 dort abgeholt.

„Jedes Löschfahrzeug aller Ortsfeuerwehren

muss einmal im Jahr zur

Überprüfung in die FTZ“, sagt der

Gerätewart, der in seinem Wohnort

Sandlingen (Kreis Celle) Ortsbrandmeister

und außerdem einer

der Zugführer der Kreisfeuerwehrbereitschaft

Celle ist.

In seinem Büro hängt eine Übersicht

über alle Feuerwehrautos der

Gemeinde mit den Terminen für

die Wartung, für die TÜV-Vorführung

und andere Überprüfungen.

Mit den ehrenamtlichen Gerätewarten

der Ortsfeuerwehren spricht er

ab, ob sie selbst den anstehenden

Termin wahrnehmen wollen oder

ob er übernehmen soll. „Für mich

sind alle Ortsfeuerwehren gleichgestellt“,

betont der 44-Jährige.

Nachdem Oberste-Lehn seine

Schreibtischarbeit erledigt hat,

widmet er sich dem Logistikgerätewagen,

den er aus der Burgdorfer

Zentrale abgeholt hat. Die beanstandeten

Feuerwehrleinen wirft er

in eine Kiste mit Sachen, die entsorgt

werden müssen.

Moniert hatte die FTZ auch Teile

von Atemschutzgeräteplatten. Die

Platten verstaut Oberste-Lehn

in dem Auto, mit dem er in den

nächsten Tagen nach Hänigsen

fährt. Dort wird ein ehrenamtlicher

Atemschutzgerätewart die schadhaften

Teile auswechseln. „Die

Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen

macht mir viel Spaß“, sagt

Oberste-Lehn.

In der Werkstatt des Feuerwehrhauses

schaut sich Oberste-Lehn

die beanstandete Kabeltrommel

genau an. Die FTZ hatte Knicke

im Kabel festgestellt. Die beiden

schadhaften Stellen markiert er mit

Kabelbindern.

Später will er in seiner Liste nach

dem Alter der Kabeltrommel

schauen und dann klären, ob eine

Reparatur durch einen Elektriker

günstiger als ein Neukauf ist. Für

drei monierte Sicherheitsgurte findet

der Gerätewart Ersatz im Lager.

Die intakten Gurte will er am nächsten

Morgen der FTZ zur Abnahme

vorlegen.

Am Tag zuvor hatte er das Tanklöschfahrzeug

TLF 16/24 Tr von

der Zentrale abgeholt. Nun kümmert

er sich um das Kombinationsschaumrohr

des Autos, dessen

Schutzring aus Kunststoff gerissen

ist. Oberste-Lehn befürchtet, dass

er wegen des Alters des Rohrs,

mit dem man schweren und mittleren

Schaum erzeugen kann, kein

Ersatzteil mehr bekommt.

Im Lager treibt der Gerätewart ein

Schaumrohr auf, mit dem man nur

mittleren, aber keinen schweren

Schaum produzieren kann. Er greift

zum Smartphone, um den stellvertretenden

Ortsbrandmeister Benjamin

Claaßen zu fragen, ob die

Ortsfeuerwehr damit auskommt.

Claaßen gibt sein Okay.

Das Ersatzschaumrohr will Oberste-

Lehn ebenfalls am nächsten Tag

der FTZ zur Überprüfung vorlegen,

wenn er dort das Tragkraftspritzenfahrzeug

aus Altmerdingsen

vorstellt.

Timo Oberste Lehn sortiert die Feuerwehrleinen aus, die die FTZ

beanstandet hat.

Wir führen aus:

• sämtliche Maurer- und Betonarbeiten

für Neu-, An- und Umbauten

• Bauplanung und Betreuung

• Putzarbeiten • Carports • Pflasterarbeiten

• Schäden an Außentreppen? Wir sanieren!

Wiesenweg 11 A • 31311 Uetze-Eltze

Tel./Fax 05173-92152 • Mobil 0172 -6446890

Timo Oberste-Lehn wirft einen Blick auf die Übersicht aller Feuerwehrautos

der Gemeinde Uetze.

Fenster • Türen

Tore

Insektenschutz

Rollladensysteme

Komplettservice

Aluminium

Holz

Kunststoff

BAUELEMENTE KLINKE

31311 Uetze-Dollbergen · Tel. 0 51 77 - 92 21 07

www.bauelemente-klinke.de

6 Fuhse-Magazin 7 ∙ 2021


ADZAM

SLIETR

NEHCOW

1202.40.03 SIB .40.71 MOV

I

D

M

RHAM DZ VA REIDTNE

SARO GI NILA

ZA ADRO GI NILA NIPS KE ITNO

N ei am dn ek n It rh ne aM dz osa g tuiw we riu, dn re

v re id ne dt sarO igi an .l

H

A

UA TP U- DN

GB SA NU ET SR CU UH GN

mU af s ne ed rP nufü g

nu et nrheem in kn .l ie

d ru hcnu .s

A €b 81 ,4 78

A €b 21 ,5 47

eigolonhceT vitcaykS adzaMeid eiS nebelrE

.nelledomrednoS egatnav‘dA UZ

ned SIB

ni

€ tim lledomrednoS

08

nelhäw – ortkelE redo dirbyH ,l

revitavoni

ud cr .eigolonhceT

niehnu banäh

vitcaykS

ig eg

adzaM

Ps ür -f 1 *LIETRO

VSIERP 0%

en

€ uz ks

08.8 so

sib etln so

tim neoV

.*lietrovsierP

tztej ar-b hC ce

ruN sk M ZA AD

RO IGI AN SL RE IV EC

nenie rüf lietrovsierP relamixaM*egatnav'dA 5-XC adzaM srotoM adzaM r

.lledo

neireS m

setettatsegsua rabhcielgrev nie rüf T IE EL Z& BU HERÖ

rP ie es nilk M. Sw .t zZ lg e. ev tn eu l na aflne ed Kr so etfn rü iE sn etlu-

dn

G)dnalhcstueD( mb H

eR ap ar ut ar brie etsn wo eieT li ue dn lF sü is kg ie et.n

thcindnis eguezrhaF netedlibegba redelamkremsgnuttatsuAei

.setobegnA sed lietdnatseB

... seit über 38 Jahren Der Mazda-Vertragshändler in Ihrer Region!!

Winkelstr. 3 (Ortsmitte) | 31311 Uetze Fon 05173 240 07-0 |Fax 24007-7

www.autozentrum-uetze.de | info@autozentrum-uetze.de

Fuhse-Magazin 7 ∙ 2021

7


news

Ihr Fahrzeugahrzeugund

Anhängerprofi

Anhängerprofi

in Ihrer Nähe ...

• EU-Neuwagen

EU-Neuwagen

Jahr

Jahreswagen •

Gebrauchtwagen

Gebrauchtwagen

• Böckmann-Anhänger • TVP-Anhänger

nzahlungnahme

Finanzierung ∙Leasing ∙Garantie ∙Inzahlungnahme

Zulassungsservice ∙Werkstattservice ...alles aus einer Hand!!!

103 Bewerber für elf Baugrundstücke

Losverfahren für Schapers Kamp abgeschlossen / Investor Sascha Fiene errichtet Mehrfamilienhäuser

Unternehmer Sascha Fiene wartet auf die Baugenehmigung für seine beiden Mehrfamilienhäuser – unterdessen

haben an Schapers Kamp die Arbeiten für die Baustraße begonnen.

Foto: Antje Bismark

Uetze. Noch vor der Sommerpause

sollen die Arbeiten für die beiden

Mehrfamilienhäuser mit insgesamt

14 Eigentumswohnungen am Schapers

Kamp beginnen. Das kündigt

der Uetzer Unternehmer Sascha

Fiene an. Die Gebäude werden auf

einem 5000 Quadratmeter großen

Grundstück gebaut, das östlich

des Verbindungswegs zwischen

dem asphaltierten Teil der Straße

Schapers Kamp und der Hünenburgstraße

liegt. Es gehört zum

rund 11.500 Quadratmeter großen

Bereich, der im Mischgebiet Schapers

Kamp für die reine Wohnbebauung

vorgesehen ist.

In dem Areal sind zudem elf

Grundstücke für Einfamilienhäuser

ausgewiesen. Diese seien

jetzt verlost worden, erklärt Rathaussprecher

Andreas Fitz. Seinen

Angaben zufolge stehen 291

Interessierte auf einer Warteliste,

die die Gemeinde für Baugrundstücke

angelegt hat. „Von ihnen

haben 103 ihr Interesse angemeldet,

an dem Losverfahren für einen

Bauplatz teilzunehmen“, sagt Fitz.

35 kommen direkt aus Uetze, 26

aus den anderen Ortschaften der

Gemeinde und 42 von außerhalb.

Ortsansässige hätten drei Lose

erhalten, Bewerber aus anderen

Uetzer Ortsteilen zwei und Auswärtige

eines. Die Lose konnten entweder

komplett für ein Grundstück

eingesetzt werden – oder verteilt

auf bis zu drei Flächen.

Gemeinde informiert Bauherren

Jeweils der Erstplatzierte der Ausgelosten

habe eine Nachricht erhalten

und könne nun entscheiden, ob

er die Fläche kaufen wolle. „Vier

der Befragten haben bereits ihre

Anfrage zurückgezogen“, sagt Fitz.

Deshalb schreibe die Verwaltung

nun jene mit dem zweiten Los an.

„Wir gehen davon aus, dass wir im

Mai die Kaufverträge beurkunden“,

sagt Fitz, der in der Gemeinde auch

für die Liegenschaften zuständig

ist. Dann könnten die Bauherren

die Anträge stellen und möglicherweise

noch in diesem Jahr mit dem

Bau beginnen.

Schon jetzt liefen die Arbeiten für

die Baustraße – eine Entwicklung,

die auch Fiene optimistisch stimmt.

Denn der Unternehmer hat die Bauanträge

für seine Häuser mit zehn

und vier Wohnungen bereits im

Dezember 2020 eingereicht, er

wartet nun auf eine Antwort von

der Region Hannover. „Ich rechne

damit, dass die Genehmigung im

Mai vorliegt“, sagt er. Dann könnten

noch vor den Sommerferien die

Bauarbeiten beginnen.

Dabei setze er auf lokale Partner,

zum einen mit dem Architekturbüro

Riesenberg & Tiarks Bauplanung,

zum anderen mit der Baufirma Waßmann

als Generalunternehmen.

Zudem laufe derzeit die Prüfung,

ob ein KfW-40- Standard erreicht

werde – dafür könnten die Käufer

dann eine Förderung beantragen.

In jedem Fall sollen die Baukosten

unter 3000 Euro je Quadratmeter

liegen.

Fiene heizt mit Geothermie

Die Entwürfe sehen zwei 60 Quadratmeter

große, zehn 80 Quadratmeter

große, eine 90 und eine

120 Quadratmeter große Wohnung

vor, von denen jede einen eigenen

Heizkessel bekommt. Als Energieträger

nutzt Fiene Erdwärme, um

dauerhaft die Kosten für die Nutzer

gering zu halten. Eingebaut

werde eine Fußbodenheizung, die

im Sommer auch den Boden kühle,

kündigt er an. Parallel zu diesem

Projekt errichtet der Unternehmer

jetzt drei Einfamilienhäuser im Uetzer

Ortskern, die zwei Familien aus

Garbsen und eine aus Hannover

gekauft haben. „Uetze ist für Auswärtige

sehr interessant“, sagt er.

Weitere sechs Wohnungen plant

Fiene in einem Neubau, der auf

einem Grundstück an der Dedenhäuser

Straße entsteht.

Seniorenheim und Fitnessstudio

An das Areal mit der Wohnbebauung

am Schapers Kamp schließt

sich im Süden ein sogenannter

soziokultureller Bereich an mit

Grundstücken für ein Seniorenheim

samt zwei Mehrfamilienhäusern für

die Beschäftigten, für eine Kindertagesstätte,

die die Arbeiterwohlfahrt

errichten und betreiben wird, und

ein Fitnessstudio. Die Gemeinde

hat diesem Gelände den Namen

Schapers Campus gegeben. Das

gesamte Mischgebiet östlich des

Schapers Kamp hat eine Größe von

3,82 Hektar.

Riesige Auswahl an Anhängern für PkW

-Anhänger, Pferde-Anhänger

• Leih-Anhänger • Leasing/Finanzierung Herzlich willkommen!

• Inzahlungnahme • Ersatzteile • Zulassungsservice

Robert Leiblich

Braunschweiger Straße 1·Eicklingen

☎ 05144/9 7278 01 ·www.g-c-online.de

www.gceicklingen.de

Honemann Bedachungs GmbH

Rudolf-Diesel-Str. 12 · 31311 Uetze · www.dachdecker-honemann.de

Telefon 0 51 73 - 310 · Telefax 0 51 73 - 838

E-Mail: info@dachdecker-honemann.de

8 Fuhse-Magazin 7 ∙ 2021


Uetze. Normalerweise stehen die

Jahrgangstufen 8 und 9 an der AWG

ganz im Zeichen der Berufsorientierung:

Eine zentrale Rolle nehmen

dabei die beiden Praktika von zwei,

bzw. drei Wochen ein. „Ein Highlight,

auf das die Schülerinnen und

Schüler lange hinarbeiten“, findet

der stellvertretende Jahrgangsleiter

Erik Sembritzki.

Doch die Pandemie verhinderte

neben Ausflügen und Schulfahrten

auch die Praktika. Das erste der

beiden wurde im März 2020 nach

einer Woche abgebrochen, das

zweite schien zu keinem Zeitpunkt

realistisch.

Nach langen Wochen des Homeschoolings

entschied sich das Jahrgangsteam

9 schließlich dafür, für

die rund 120 betroffenen Schülerinnen

und Schüler zwei digitale

Berufsorientierungswochen durchzuführen.

„Wir wollten unseren

Schülerinnen und Schülern nochmal

etwas anderes anbieten, die

Jillian Reichel

Aus der Not eine Tugend gemacht:

Kreative Berufsorientierung an der Aurelia-Wald-Gesamtschule Uetze

Fotos: privat

Parkett- und Teppichhaus

GmbH +Co. KG

Luft war raus. Aber in erster Linie

wollen wir verhindern, dass die

betroffenen Jahrgänge ohne klare

berufliche Orientierung die AWG verlassen“,

formuliert es Sembritzki.

Stück für Stück entstand so in

enger Zusammenarbeit der Tutoren

und Tutorinnen in Jahrgang 9

eine digitale Berufsorientierungswoche

in drei Modulen: Eines zu

„Selbsteinschätzung und Interessen“,

eines zu Bewerbungsverfahren

und ein drittes im Bereich „Orientierung

und Erkundung“. „Das

war ein echter Kraftakt, aber es hat

sich gelohnt“ findet Lehrerin Olga

Raisch. Einige der Unterrichtenden

konnten eigene Erfahrung aus vorherigen

Tätigkeiten einbringen.

Die Schülerinnen und Schüler

absolvierten eine Kompetenzanalyse

mit Hilfe des „Profil AC“, bereiteten

sich auf Bewerbungsgespräche

und Telefonanrufe vor und

simulierten diese oder prüften ihre

Fähigkeiten mit „Check-U“, einem

Erkundungstool der Bundesagentur

für Arbeit. „Die moderneren Bewerbungsverfahren

kannte ich noch

nicht, das Assessmentcenter hat

mir sehr viel Spaß gemacht“, sagt

Schülerin Jillian Reichel.

Informiert wurde auch über verschiedene

Oberstufen in der Region

oder die Möglichkeiten eines Auslandsschuljahres.

Besonders interessant

waren jedoch vor allem

die zahlreichen „Live-Formate“,

in denen sich die Neuntklässler

per Videokonferenz mit Experten

austauschen konnten. Schüler

Mika Gallinat kann das bestätigen:

„Mir hat das Gespräch mit

der Handwerkskammer am meisten

gebracht. Ich hatte vorher

nur eine lose Idee, aber jetzt bin

ich mir ziemlich sicher, dass ich

Anlagenmechaniker werden will.

Eine Überraschung war auch, dass

meine Werte und Normen-Lehrerin

auch Frisörmeisterin ist.“

Glücklicherweise konnten zahlreiche

externe Partner für die Wochen

gewonnen werden: Die Schülerinnen

und Schüler konnten eine

Expertin vom Deutschen Roten

Kreuz zum Freiwilligen Sozialen

Jahr befragen, einen Rettungssanitäter

und eine Flugbegleiterin zu

ihren Tätigkeiten oder an einer Live-

Werksführung bei Audi in Ingolstadt

teilnehmen. „Das hätten wir unter

Mika Gallinat

news

normalen Umständen eher nicht

gemacht“, lacht Lehrer Sembritzki.

Unter der Regie von „pro regio

e.V.“ stellten sich in der zweiten

Woche Ausbildungsbetriebe aus der

Region vor und kamen per Videokonferenz

mit den Neuntklässlern

ins Gespräch. „Die Wochen haben

uns auch als Schule weitergebracht“,

findet die Koordinatorin der

Berufsorientierung Isabel Barthold

und ergänzt: „Von den Ideen und

Partnerschaften werden wir sicher

auch in den nächsten Jahren profitieren

können.“

Wir suchen ab sofort zur Verstärkung für

unsere Praxis in Hänigsen und Sehnde

Ergotherapeuten (m/w/d)

Vollzeit, Teilzeit oder 450-Euro-Basis

Wir sind etablierte ergotherapeutische/logopädische Praxen in Uetze,

Hänigsen, Burgdorf und Sehnde (Raum Hannover). Für einen ersten

Eindruck besuchen Siebitte unsereWebsite:www.praxis-havekost.de

Wir freuen uns auf jemanden mit:

•freundlichem, offenem und loyalem Auftritt

•Fort-/Weiterbildungsbereitschaft

•Interesse an der therapeutischen Arbeit

•Freude am selbständigen Arbeiten

•Spaß an der Arbeit mit Kindern und Erwachsenen

Was wir bieten:

•ein erfahrenes und freundliches Team

•eine angenehme Arbeitsatmosphäre

•umfangreiches Diagnostik- und Therapiematerial

•gute Bezahlung, Fortbildungstage, Fortbildungszuschuss

•regelmäßige Supervisionen und Teamsitzungen

•Interdisziplinärer Austausch

•interne Fortbildungen

•flexible Zeiteinteilung

Wir freuen uns darauf, Sie persönlich kennenzulernen.

Ihre Bewerbung richten Sie gern an: info-uetze@gmx.de

Havekost &Wichmann GbR

–Staatlich anerkannte Ergotherapeuten und Logopäden –

Gartenstraße 6 · 31311 Hänigsen · Tel. 05147-979 19 67

Peiner Straße 32a · 31319 Sehnde · Tel. 05138-61 37 51

www.praxis-havekost.de

Fuhse-Magazin 7 ∙ 2021

9


natur & garten

Er gehört zum „echten“

Frühling, er wird geliebt und

– schmunzelnd ob seiner

„besonderen“ Art, Nachwuchs

aufziehen zu lassen – auch

sprichwörtlich erwähnt wie

kaum ein anderer Vogel: der

Kuckuck. Menschen fassen,

wenn sie den ersten Kuckuck

des Jahres hören, schnell an

ihre Geldbörse, weil sie glauben,

dann ganzjährig ausreichend

Geld zu haben, und

so mancher verwünscht eher

den „Kuckuck“ des Gerichtsvollziehers.

Kuckucke überall. Wirklich?

In der Natur sieht es leider

ganz anders aus.

„Der Bestand des Kuckucks

ist überall im Rückgang“, sagt

NABU-Mitarbeiter Rüdiger Wohlers.

„Dies hat mehrere Ursachen.

Der Kuckuck leidet ganz besonders

unter dem Niedergang seiner

Lebensräume in einer zunehmend

ausgeräumten Landschaft, in der

Hecken und andere Feldgehölze,

sumpfige Waldränder, Brachen

und andere Freiflächen dramatisch

abnehmen – und mit ihnen auch die

Nahrung, zu denen insbesondere

Großinsekten wie Käfer, Heuschrecken,

Libellen und Schmetterlingsraupen

gehören. Immer größere

Felder, immer weniger kleinteilige

Landbewirtschaftung, immer mehr

Flächenverbrauch durch Überbauung

und auch die Auswirkungen

Kuckuck, da bin ich – oder nicht?

des menschengemachten Klimawandels

hierzulande – was sich

insbesondere durch die starken

Trockenheitsperioden auch in

Deutschland zeigt – machen ihm

schwer zu schaffen“, erläutert der

Naturschützer.

Und gerade der Klimawandel setze

dem Kuckuck noch ganz anders

zu, so Wohlers, der bei fortschreitender

Entwicklung dramatische

Rückgänge des Kuckucks schon in

wenigen Jahren nicht ausschließen

mag: „Der Kuckuck ist ein Langstreckenzieher,

der südlich der Sahara

überwintert. Auf dem Weg dorthin

fehlen ihm immer mehr Trittsteine,

um zu rasten, weil sich die Wüstenbildung

beschleunigt hat. Darüber

hinaus wird er in südeuropäischen

Ländern nach wie vor illegal

bejagt. Sein Weg führt ihn bis

weit in den Süden; es sind sogar

Ei oder sogar das Gelege der

‚Konkurrenten‘-Jungvögel aus

dem Nest der Wirtsvögel zu

werfen.

Für alle großen und kleinen

Fans des Kuckucks, der

2008 „Vogel des Jahres“ war,

hält der NABU Niedersachsen

wieder das beliebte Themenheft

„Weiß der Kuckuck!

Allerlei Spannendes für Kinder

über den Vogel des Jahres

2008“ bereit. Dieses ist

Foto: NABU/Volker Schlär aber auch für Erwachsene von

großem Interesse: Darin findet

sich viel Wissenswertes über

bereits Kuckucke aus Deutschland

bis nach Simbabwe geflogen. den Kuckuck und seine Lebensweise,

reich illustriert und mit vie-

Und nun kommt ein ganz besonderer

Faktor ins Spiel: Der Kuckuck len Karten und Fotos versehen

legt bekanntlich nach seiner Rückkehr

in unsere Gefilde ein Ei in ein Alle Kuckucksfans, die vielleicht

sowie Lieder, Gedichte und Rätsel.

fremdes Nest – beliebte Wirtsvögel

sind etwa der Teichrohrsänger, uhr daran erinnert werden, können

beim nächsten Ruf ihrer Kuckucks-

der Schilfrohrsänger, Rotkehlchen, das Heft gegen Einsendung einer

Rotschwanz, Bachstelze oder Zaunkönig.

Und auch hier macht sich dersachsen, Stichwort Kuckuck,

5-Euro-Banknote beim NABU Nie-

offenbar der Klimawandel bemerkbar:

Es ist ein Trend festzustellen, anfordern.

Alleestr. 36, 30167 Hannover,

dass diese Wirtsvögel immer früher

mit der Brut beginnen. Dadurch tenvögel“, NABU-Vogelzählaktion

Zum Vormerken: „Stunde der Gar-

könnte der Kuckuck in Bedrängnis vom 13. bis 16. Mai 2021.

kommen: Wird er es schaffen, sich Eine Stunde lang vom Fenster oder

diesem früheren Brutbeginn anzupassen

und ebenfalls früher ein-

Garten oder im Park die Vielfalt der

Balkon aus, auf der Terrasse, im

zutreffen? Denn nur dann wird der Vogelwelt beobachten, die Vögel

ausschlüpfende Jungkuckuck in notieren und melden.

der Lage sein – wie es seiner Über- Alle Infos online unter:

Lebensgewohnheit entspricht – das www.stunde-der-gartenvoegel.de

WOHNWELTEN UETZE

Der schnelle Reparaturservice

bei Geräteschäden in Küche,

Bad und Keller:

u.v.m.

DUSCHEN & BADEWANNEN

Duschkabinen

im Sondermaß

inkl. Montage

Telefon:

05173-8459975

Umbau Wanne zur Dusche

an 1 Arbeitstag

KAISERSTR. 10 | 31311 UETZE

ARMATUREN & RÜCKWÄNDE

10 Fuhse-Magazin 7 ∙ 2021


Frühjahrsputz in Hänigsen, Obershagen

und Altmerdingsen

Die SPD-Abteilung in den drei Ortschaften

beteiligte sich auch in diesem

Frühjahr wieder an der aha–

Müllsammelaktion „Der große

Rausputz“. Neben den altbewährten

Helfern waren diesmal auch

erfreulicherweise viele Kinder

und Jugendliche mit ihren Elternteilen

dabei. Alle Helfer erhielten

ein Hygienekonzept und Manfred

Scheller wies die Helfer ein. Vor der

Sammlung bekamen alle ein kleines,

nachhaltiges Dankeschön als

Fotos: privat

Celler Straße 6

31311 Uetze

0 51 73 - 920 90 20

Ersatz für das Abschlussgrillen, das

Corona-bedingt ausfallen musste.

Die Obershagener Kleinstgruppen

brachten viele volle Säcke zusammen,

sowie einen Kinderwagen,

mehrere Autoreifen und Radkappen.

Wie in Obershagen und Altmerdingsen

wurde auch an den

Hänigser Straßen und Feldwegen

sehr viel Plastikmüll gefunden. Aber

auch Glasflaschen, PVC-Material,

Metallteile, Zeitungsbündel, viele

Mundschutzmasken und sogar

ein Radio. Wie überall fielen den

Sammlern die vielen Hundekotbeutel,

besonders im Ortsteil Riedel,

auf. Viele Hundebesitzer scheinen

die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner

im öffentlichen Raum erstmal

aufzunehmen, um sich dann

unbeobachtet der Folienbeutel zu

entledigen. Diese Vorgehensweise

ist nicht nachvollziehbar, denn die

Folien belasten die Umwelt noch

viele Jahre. Jeder Hundebesitzer

sollte die Beutel vorschriftsmäßig

entsorgen. Die Organisatoren

bedanken sich hiermit noch einmal

bei allen Helfern und hoffen,

im nächsten Jahr zum Abschluss

wieder die alljährliche Bratwurst

anbieten zu können.

Sie finden uns auch online: www.fuhse-magazin.de

• Heizung

• Sanitär

• Kundendienst

„Ein Zeichen setzen für Veränderung“

Burgdorf/Uetze. Seit Ende März

wehen auch an der katholischen

St. Nikolaus Pfarrkirche in Burgdorf

und St. Matthias in Uetze Regenbogenfahnen

als Zeichen der Solidarität

und Unterstützung der bundesweiten

Initiative, die sich gegen das

Segnungsverbot gleichgeschlechtlicher

Paare einsetzt. Zwischenzeitlich

gibt es in der katholischen Kirche,

und nicht nur in Deutschland,

einen Aufschrei gegen das Dekret

der Glaubenskongregation. Neben

dem Zentralkomitee der deutschen

Katholiken (ZdK) reagieren auch

zahlreicher Bischöfe, Priester und

hunderte Theologen.

Am 15. März hatte die Glaubenskongregation

des Vatikans das

Segnungsverbot gleichgeschlechtlicher

Paare erneut bestätigt. Die

katholische Lehre betrachtet die

Ehe als lebenslange Verbindung

zwischen Mann und Frau und als

Teil von Gottes Plan, der zum Ziel

hat, neues Leben hervorzubringen.

Gleichgeschlechtliche Partnerschaften

seien dazu nicht bestimmt, sie

könnten daher von der Kirche auch

nicht gesegnet werden.

Das stößt bei zahlreichen Katholiken

auch in Burgdorf und Uetze

auf Unverständnis. Das Segnen

hat in der katholischen Kirche

Sanitätshaus

Hartig & Kwella GbR

Sanitätshaus Hartig & Kwella GbR

Ihr modernes

Othopädie-

Ihr modernes

und Rehatechnik - Zentrum

Lüneburger Orthopädie- Straße 1 29633 Munster und

Rehatechnik-Zentrum

Telefon ( 0 51 92) 89 89 90 Fax (0 51 92) 89 89 950

Unser Produktportfolio:

• Med. Kompressionsstrümpfe

• Orthopädische Schuheinlagen

nach Maß

• Orthese

• Prothese

Öffnungszeiten:

Mo – Fr: 09.00 – 13.00 Uhr

Mo, Di, Do, Fr: 14.00 – 18.00 Uhr

Samstag geschlossen

news & vereine

eine lange Tradition. „Wieso ist

es erlaubt, Fahrzeuge, Tiere und

Gebäude zu segnen, aber keine

gleichgeschlechtlichen Paare, die

sich auf eine verbindliche Partnerschaft

einlassen wollen?“, diese

Frage stellt Carola Hoffmann, stellvertretende

Vorsitzende des Pfarrgemeinderates.

Forderungen nach

einer ernsthaften und zutiefst wertschätzenden

Hinwendung der katholischen

Kirche zu Schwulen und Lesben

werden derzeit von zahlreichen

Theologen und Laien immer lauter.

Schlichte Verbote ohne einsichtige

Begründungen lassen sich heute

nicht mehr widerstandslos durchsetzen.

Der Pfarrgemeinderat der

St. Nikolaus Pfarrgemeinde fordert

daher die Glaubenskongregation

zum Umdenken auf. „Wir wollen eine

Kirche, die für die Menschen da ist.“

Foto: privat

• Brustprothetik

• Alltagshilfen

• Reha-Hilfsmittel

• Rollstühle

• Pflegebetten

• Rollatoren

Wir haben für

Sie geöffnet!

info@mussmann-heizungstechnik.de

Kaiserstraße 15 • 31311 Uetze • Tel. 0 51 73 - 240 06 58

Fax 0 51 73 - 690 74 69 • info@sanitaetshaus-hartig-kwella.de

Fuhse-Magazin 7 ∙ 2021

11


news

Backeberg tritt bei Regionswahl an

Gemeindebürgermeister will sich nach Abschied

aus Uetzes Rathaus weiter in der Politik engagieren

Von Anette Wulf-Dettmer

Uetze. Werner Backebergs (SPD)

Amtszeit als Uetzes Gemeindebürgermeister

endet am 31. Oktober

nach 20 Jahren. Doch von der

Kommunalpolitik will er sich noch

nichtverabschieden. „Nach reiflicher

Überlegung und mit Unterstützung

meines Ortsvereins habe ich

mich entschlossen, zur Kommunalwahl

am 12. September erneut zu

kandidieren, und zwar als Kandidat

für die Regionsversammlung“, teilt

Backeberg via Facebook mit.

Backeberg hat Uetze geprägt

Backeberg hat mit seiner pragmatischen,

besonnenen und unaufgeregten

Politik die Gemeinde Uetze

geprägt und gemeinsam mit dem

Gemeinderat zu einer modernen

Kommune entwickelt. Uetze ist in

dieser Zeit beispielsweise zum grünen

Kraftwerk der Region Hannover

geworden. Allein die Windräder

– 50 moderne Anlagen werden es

2022 sein – produzieren fünfmal so

viel Strom wie in der Gemeinde verbraucht

wird. Der nächste Schritt ist

schon vorgezeichnet: die Erzeugung

grünen Wasserstoffs. Nicht nur im

Bereich Klimaschutz hat Backeberg

bereits über seine Amtszeit hinaus

die Weichen für Uetze gestellt. Er

hat die Entwicklung eines regionalen

Wassermanagements als

Leuchtturmprojekt der Region Hannover

angeschoben.

Listenplatz 3 für Uetzer

Der Uetzer Backeberg wird im Wahlkreis

Burgdorf, Lehrte, Uetzefür die

Regionsversammlung auf Platz 3

der SPD-Liste stehen. DenSpitzenplatz

auf der Wahlliste besetzen

die Sozialdemokraten der drei

Kommunen immer im Wechsel. Vor

fünf Jahren stand der Uetzer Kandidat

auf Platz 1. Zurzeit vertritt Jürgen

Buchholz aus Dollbergen die

Interessen Uetzes in der Regionsversammlung.

Er wird aber nicht

wieder kandidieren. Das ist auch

ein Grund, warum Backeberg seinen

Hut in den Ring wirft. „Ich wäre

nicht gegen Jürgen Buchholz angetreten,

der einen tollen Job macht“,

erklärte Backeberg am Sonntag.

Viele Kontakte

Er habe einen Tag intensiv nachgedacht

und dann entschieden, zu

kandieren, sagte Backeberg, der

im Oktober 66 Jahre wird. So viel

Erfahrung, Kenntnisse und Kontakte,

die er als hauptamtlicher

Bürgermeister sammeln konnte,

habe kaum jemand. „Diese möchte

ich nun ehrenamtlich einbringen.“

Backeberg will nach eigenem

Bekunden eine starke

Stimme für die Gemeinde

Uetze, für den Ostkreis und

für den ländlichen Raum

sein.

Werner Backeberg (SPD) will

vom Chefsessel im Uetzer

Rathaus in die ehrenamtliche

Politik wechseln.

Foto: Friedrich-Wilhelm Schiller (Archiv)

Wählergemeinschaft Altmerdingsen

formiert sich

Altmerdingsen. Die wohl älteste

Wählergemeinschaft in der

Gemeinde Uetze, die „Wählergemeinschaft

Altmerdingsen“, die seit

mehr als 60 Jahren die politischen

Geschicke der Ortschaften Altmerdingsen/Krätze

lenkt, will auch zur

Kommunalwahl am 12. September

2021 wieder mit eigenen Kandidaten

antreten.

Wer in der Wählergemeinschaft mitarbeiten

und für den Ortsrat kandidieren

möchte, sollte am 29. April

2021 um 19.00 Uhr zur Aufstellungsversammlung

in das Schützenheim

Altmerdingsen kommen,

und sich um die Aufnahme in die

Wahlliste der Wählergemeinschaft

bewerben.

Wählbar für den Ortsrat ist, wer am

Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet

hat und seit mindestens sechs

Monaten im jeweiligen Wahlgebiet

(Ortschaft) wohnt.

Ortsbürgermeister Reinhard Degotschin

hofft, dass zahlreich interessierte

Bürgerinnen und Bürger zu

dieser Veranstaltung kommen werden,

und auch bereit zu einer Mitarbeit

in der Wählergemeinschaft

sind.

Angelehnt an das zu erstellende

Hygienekonzept für diese Zusammenkunft

ist es notwendig, seinen

Besuch rechtzeitig beim Bürgermeister

Reinhard Degotschin unter

05147/1749 oder r.degotschin@

web.de anzumelden.

Sie finden uns auch online: www.fuhse-magazin.de

Verabschiedung des bisherigen Schiedsmannes

und die Verpflichtung einer neuen Schiedsfrau

Uetze. Am Freitag, 16.04.2021,

findet im Rathaus der Gemeinde

Uetze die Verabschiedung des bisherigen

Schiedsmannes und die

Verpflichtung einer neuen Schiedsfrau

für den Bezirk 1 der Gemeinde

Uetze statt.

Herr Rolf-Peter Brandes ist bereits

seit 1991, demnach seit 30 Jahren,

als Schiedsmann tätig. Zunächst

umfasste sein Bezirk die Ortschaften

Altmerdingsen, Hänigsen

und Obershagen. Um die Größe

der beiden Schiedsbezirke in der

Gemeinde Uetze anzugleichen

kamen zum 01.07.2015 die Ortschaften

Katensen und Schwüblingsen

sowie der Bereich Irenensee/

Spreewaldseen hinzu. Herr Brandes

ist inzwischen 74 Jahre alt

und stand daher aus persönlichen

Gründen für eine weitere Amtszeit

nicht mehr zur Verfügung. Beruflich

war Herr Brandes als Sozialarbeiter

bei der Stadt Hannover tätig.

Frau Beatrice Ina Klinke wurde neu

in das Amt gewählt. Frau Klinke

hat sich, wie die beiden weiteren

Bewerber, dem Ortsrat Hänigsen

persönlich vorgestellt, wobei bei

dieser Sitzung auch Vertreter weiterer

Ortsräte anwesend waren.

Frau Klinke ist Diplom-Ökonomin

und arbeitet als Versicherungskauffrau.

Sie hat sich für das Ehrenamt

beworben, weil sie hier ihre Kompetenzen

wie soziale Kompetenz,

emotionale Stabilität und Rechtsverständnis

einbringen möchte.

Sie sieht sich als kommunikationsstark,

unvoreingenommen und

unabhängig.

Ansprechpartner für Ihre Anzeigen!

Fuhse-Magazin, Marktspiegel, Anzeiger, HAZ und NP

Gewerbliche

Anzeigen:

Katja Wolfram

Tel.: 05136 - 97 81 40

anzeigen@fuhse-magazin.de

Gestaltung und Druck

Kaiserstr. 33 • 31311 Uetze

www.dp-langer.de

www.fuhse-magazin.de

12 Fuhse-Magazin 7 ∙ 2021

druck

punkt

langer

Private

Anzeigen:

Ernstfried Langer

Tel.: 05173 - 92 23 53

kleinanzeigen@fuhse-magazin.de


news & termine

Konfirmationen der ev.-luth.

Kirchengemeinde Uetze-Katensen

Alle Angaben ohne Gewähr.

24.04./25.04.2021

Pastorin Heidrun Kück-Witzig

Theo Ahrens

Fill Arndt

Julia Bähr

Leonard Bente

Amy Brückner

Maria Dütz

Filip Eichstedt

Sara Gille

Kathleen Harms

Katharina Jakob

Dana-Marie Jaruschewski

Marie Luthmann

Franziska Joline Meyer

Veronika Ridtschenko

Mali Ritter

Liam Finn Scheer

Aaron Schernich

Nils Stellfeldt

Neala-Sharin Viol

Amy Winkel

Merle Wrede

Musikalische online-Abendandacht

Uetze. Am Samstag, 10.04.2021,

fand eine Musikalische online-

Abendandacht in der Adventgemeinde

Uetze statt. Unter der Leitung

von Birgit Hentrich sangen,

musizierten und sprachen fünf Mitglieder

des Vokal- und Bläserchores

zum Thema Ostern und Auferstehung.

Birgit Hentrich freute sich

über die große Resonanz: „Wir hatten

innerhalb eines Tages bereits

167 Aufrufe des Konzertes. Das

08.05/09.05.2021

Pastorin Heidrun Kück-Witzig

Ben Tobias Asseburg

Maarten Behr

Laura Blanke

Lisa Marie Bothe

Cathleen Dumler

Cecilia Isabell Erdmann

Glen Fink

Jasmina Fölkel

Lars Gallinat

Mika Gallinat

Ole Heilmann

Lea Hermann

Finn Ole Janßen

Lexa Kissmann

Emma Lieder

Nelly Niewerth

Jillian Reichel

Merle Roolfs

Ryan Schlimme

Benjamin Schön

Alina-Marie Simon

Levi Simon

Anna Teubert

Marie Josefin Weigelt

sind mehr als doppelt so viele

Zuschauer, wie wir maximal an

Besuchern eines Live-Konzertes in

unserem Gemeindesaal empfangen

könnten.“

Das Konzert kann auch weiterhin

aufgerufen werden. Das einzige,

was man dafür benötigt, ist ein

internetfähiges Endgerät (Smartphone/Tablet/PC/Fernseher)

und

den link für die Veranstaltung:

youtube.adventgemeinde-uetze.de

Müllsammelaktion TSV Dollbergen

Dollbergen. Der TSV Dollbergen

organisierte an einem Wochenende

im März eine Müllsammelaktion in

Kooperation mit dem Abfallunternehmen

aha unter der regionsweiten

Aktion „Der große Rausputz“.

Insgesamt wurden mehr als 40

Müllsäcke voll gesammelt. Dabei

trotzten die ehrenamtlichen Helfern

den schlechten Wetterbedingungen

rund um Hagel, Schnee, Sturm und

Regenschauern.

Insbesondere die Bereiche rund um

den Dollberger Bahnhof waren vermüllt.

Es wurden nicht nur kleine

Müllreste gefunden sondern auch

viele größere Gegenstände wie

Autoreifen, Computer, Bauteile etc.

Die überwiegend positiven Reaktionen

der Passanten unterstützten

das Engagement der zahlreichen

Teilnehmer. Sie hoffen daher,

dass auch im nächsten Jahr wieder

eine Müllsammelaktion stattfinden

kann. Die Müllsammelaktion

konnte unter Einhaltung aller

Coronamaßnahmen durchgeführt

Handwerker

Hoch-, Tief- und Stahlbetonbau info@stolte-bau.de

info@stolte-bau.dewww.stolte-bau.de

4048752_124x20mm_Stolte Bauunternehmen.indd 1

Burgdorfer Straße 26, 313

Burgdorfer Str. 26

31311 Fax Uetze 05173 / 2655 Tel. 0

Tel. 05173 - 62 98

Online-Vortrag rund um die Milch

Der Kreisverband der LandFrauen

im Altkreis Burgdorf lädt Interessierte

am Montag, 19. April 2021

um 14.30 Uhr zu einem Vortrag ein,

zum Thema: „Wir machen Butter

bei die Fische“. Ernährungsmythen,

Sprichwörter und Neuigkeiten rund

um die Milch werden vorgestellt.

Die Veranstaltung findet online über

Zoom statt und ist kostenfrei. Der

Zugangslink zur Veranstaltung wird

per E-Mail versendet. Eine Anmeldung

mit Nennung des Namens ist

per Mail bis zum 17. April 2021 zu

richten an:

margrit.tubbe-steuerwald@gmx.de

werden. Damit soll den anderen

Ortschaften Mut gemacht werden,

ihre Aktion in diesem Jahr nicht

abzusagen, da der Müll leider nicht

von alleine verschwindet.

Foto: privat

www

Manufaktur-Kaffee - hausgemachte Torten - Genuss-Frühstück - Platz für Ihre Feiern

Für die Wochenenden 24. und 25.04.2021

sowie 01. und 02.05.2021 bieten wir Ihnen als

viertel, halbe oder ganze Torten außer Haus an:

Himbeer-Joghurttorte

Mohn-Marzipantorte

Schwarzwälder Kirsch

Wolkentorte mit Mandarinenschmand

Bitte bestellen Sie bis Dienstags vor dem

jeweiligen Wochenende. Tel. 05144 - 70 49 546

Bleiben Sie gesund.

Ihre Steffi und Petra vom Café Landhaus Bröckel

Café Landhaus Bröckel . Hauptstr. 41, 29356 Bröckel

Inhaber: Petra vom Hoff & Stefanie Radtke

Ambulanter Pflegedienst

• medizinische u. pflegerische Versorgung

• hauswirtschaftliche Versorgung

• Hilfe bei Anträgen und MDK-Besuchen

• Hausnotruf

Wir sind für Sie da !

Ambulanter Pflegeservice Uetze

Abbeiler Weg 1

31311 Uetze

AS P

Wir sind für Sie da !

www.aps-uetze.de 0 51 73 / 690 11 00

Fuhse-Magazin 7 ∙ 2021

13


impressum & termine

Impressum

Das Fuhse-Magazin

liegt alle 14 Tage in Uetze der Abo-

Auflage der HAZ/NP sowie dem Marktspiegel

bei. Zusätzlich wird es in Bröckel,

Eicklingen und Wathlingen verteilt

und ist kostenlos in Abbensen, Ahnsen,

Edemissen, Meinersen und Oelerse

erhältlich. Sie können das Fuhse-

Magazin auch online lesen:

www.fuhse-magazin.de

Sie haben keinen Zugriff auf „Das

Fuhse-Magazin“? Schreiben Sie uns,

wir senden Ihnen das Magazin gern

gegen Portoerstattung ins Haus.

Sonja Trautmann

Autorin (tra)

redaktion@fuhse-magazin.de

Katja Wolfram

Anzeigen gewerblich

0 51 36 - 97 81 40

k.wolfram@madsack.de

Ernstfried Langer

Anzeigen privat

0 51 73 92 23 53

kleinanzeigen@fuhse-magazin.de

Die nächste Ausgabe erscheint am

30. April 2021.

Redaktions- und Anzeigenschluss:

26. April 2021.

Texte und Fotos:

(sofern nicht anders angegeben)

Sonja Trautmann, Katja Wolfram.

Anzeigen: Katja Wolfram

Die Redaktion des Fuhse-Magazins

ist immer auf der Suche nach interessanten

Menschen und Themen aus

der Fuhse-Region. Sie haben Vorschläge?

Dann senden Sie eine E-Mail an:

redaktion@fuhse-magazin.de. Die Redaktion

behält sich vor, Texte und Überschriften

zu kürzen.

Projektverantwortlich:

Katja Wolfram, Thorsten Schirmer.

Verantwortlich für die Redaktion:

Katja Wolfram, Thorsten Schirmer.

Verantwortlich für den

Anzeigenteil: Günter Evert.

Verlag:

Verlagsgesellschaft Madsack GmbH

& Co. KG, August-Madsack-Str. 1,

30559 Hannover (zugleich auch

ladungsfähige Anschrift aller im

Impressum genannter Personen).

Produktion: idl image design

liebenau, Kaiserstraße 33,

31311 Uetze, www.id-liebenau.de

Druck:

Umweltdruckhaus

Hannover GmbH, Klusriede 23,

30851 Langenhagen

Stellenanzeigen

Erfahrene

Reinigungskraft

in Uetzegesucht!

AZ: Mo. –Sa. 6:00 –7:20 Uhr

und 14:00 –14:45 Uhr

BOCKHOLDTGmbH &Co. KG

Telefon:

0511-65553111/0178-6000541

Erfahrene

Reinigungskraft in

Wathlingen

gesucht!

AZ: Mo. –Sa. 6:00-8:00 Uhr

BOCKHOLDTGmbH &Co. KG

Telefon:

0511-65553111/0178-6000541

Maibaumfest

Eltze. Der Heimatverein Eltze e.V.

teilt mit, dass er leider das geplante

Maibaumfest am 30. April 2021 der

Pandemie geschuldet absagen muss.

Uetzer Friedhof aktuell

Die Friedhofsverwaltung für den

Friedhof Uetze, Eltzer Weg 2 informiert:

Rasenwahlgrabstätten – um

eine ordnungsgemäße Rasenpflege

(April-Oktober) von den

Mitarbeitenden zu ermöglichen,

ist es nicht gestattet Blumen, Kerzen

oder Deko auf die Mähkante

vor dem Grabstein zu stellen. Bei

Eigenpflege kennzeichnen Sie

bitte die Grabstätte am Grabstein

mit „Eigenpflege“. Urnengemeinschaftsfeld

– Grabschmuck darf

nur an dem dafür gesehenen Denkmal

abgelegt werden. Es ist nicht

gestattet, Umrahmungen mit Kies,

Steinen oder ähnlichen Dingen vorzunehmen

oder den Rasen neben

der Namensplatte zu entfernen.

Bitte entfernen Sie Blumen, Kerzen

oder Deko bis zum 30.04.2021.

Unser Titelbild

Max und Michael Kropp erklären

den SPD-Politikern die Funktionsweise

des Naturbades.

Weitere Infos Seite 16. (Foto:

Sonja Trautmann)

www.fuhse-magazin.de

Stellenanzeigen

Zur Unter stützung suchen wir eine/n

Friseur/in

m/w/d

Bei Interesse melden Sie sich bitte im Salon.

Carola Söder & Heidi Brenneke

Telefon 0 51 73 - 92 57 27

Hochzeit

Wir haben geheiratet!

Über die lieben Glückwünsche

und Geschenke haben wir uns

sehr gefreut und sagen Danke.

19. März 2021

Sebastian & Despina Kunze

Flohmarkt in Hänigsen ist abgesagt

Hänigsen. Das Flohmarkt-Team und

die Kunstspirale e.V. haben nach

Rücksprache mit der Gemeinde

Uetze beschlossen, auch den April

Flohmarkt abzusagen.

„Eine Durchführung des Flohmarktes

unter den im Moment herrschenden

Bedingungen ist nicht

möglich. Die Infektionszahlen sowie

die gesetzlichen Vorgaben lassen

eine Durchführung des Flohmarktes

nicht zu“, so die Flohmarktleitung.

„Wir hoffen, dass wir den Termin

Ende Mai durchführen können. Bis

Kaiserstraße 29 • 31311 Uetze

geb. Saber

dahin sollten die Infektionszahlen

eine Durchführung ermöglichen,

auch in Hinblick auf die Impfsituation.“,

so die Flohmarktleitung weiter.

„Alle bis heute angemeldeten

Händler erhalten in den kommenden

Tagen eine E-Mail oder einen

Anruf mit der Bitte uns mitzuteilen,

ob sie für den Mai Termin ihre

Standreservierung aufrechterhalten

wollen“, teilte das Team mit.

„Wir bedauern diese Entscheidung,

aber die Gesundheit aller hat hier

Vorrang“, so die Flohmarktleitung.

14 Fuhse-Magazin 7 ∙ 2021


familie & kleinanzeigen

Trauer

Danke

für die Verbundenheit und die tröstliche Anteilnahme

zum Heimgang unseres lieben

Gerhard Henneicke

*22.03.1934 †13.03.2021

durch Worte, Gebet, Gaben, Blumen

und besonders im persönlichen Geleit.

Wir haben die Gewissheit über das Wort Jesu:

„Ich bin die Auferstehung und das Leben,

wo ich bin, da sollt auch ihr sein.“

Seine Kinder, Geschwister und Angehörige

Bestattungsinstitute

Bestattungstradition seit 70 Jahren

Tag und Nacht erreichbar

Erd-, Feuer und See-Bestattung

Anonyme Bestattung

Friedwald-Bestattung

Eigener Trauerdruck-Service

Mitglied im Bund Deutscher Bestatter · Partner der Deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand AG

31311 Uetze (OT Hänigsen), Henighuser Str. 2a

Telefon: 0 51 47 - 80 88 E-Mail: info@bestattungen-krebs.de

Sie finden uns auch online: www.fuhse-magazin.de

Nachruf

Der SV Der Uetze SV Uetze von 1908 trauert e.V. trauert um um

Friedrich Günter (Fritze) Rühmkorf

Strauß

der im Alter von 82 Jahren am 24.04.2020verstarb.

und

Ernst-August Martens

Fritze Strauß, ein Urgestein unseres Vereins, war 60 Jahre Mitglied im

SV Uetze 08.

Er war viele Jahre in verantwortungsvollen Positionen im Vorstand tätig

und Günter hatte Rühmkorf maßgeblichen war über Anteil 72 anJahre der Entwicklung Mitglied des unseres SV Uetze Vereins. 08.

U.a. Ernst-August warermehrMartens als 20 Jahre war als ebenfalls Schatzmeister ein langjähriges tätig. Vereins-

Fritze mitglied.

Strauß wird den Mitgliedern nicht zuletzt auch durch seine

kommunikative und redselige Art immer im Gedächtnis bleiben und wir

werden Sie waren unsunsere gerne an Sportkameraden, ihnerinnern. Weggefährten und Freunde.

Unser Die Erinnerung Mitgefühl gilt an seinen sie tragen Angehörigen. wir in unseren Herzen und in

unseren Gedanken.

SV

Unser Uetze

Mitgefühl von 1908

gilt e.V

den Angehörigen.

Der Vorstand

SV Uetze von 1908 e.V.

Der Vorstand

Erd-, Feuer-, See- und FriedWald®-Bestattungen

Überführungen • Trauerkreis unter fachkundiger Begleitung

Erledigung aller Formalitäten

Bestattungsvorsorge, Tag- und Nachtservice

Eigener Verabschiedungsraum (Uetze)

Tag & Nacht erreichbar: 05173 - 924 98 81

31311 Uetze · Schmiedestraße 2

info@bestattungsinstitut-am-thielenplatz.de

www.bestattungsinstitut-am-thielenplatz.de

Tag & Nacht erreichbar: 05147 - 979 77 30

31311 Hänigsen · Windmühlenstraße 38

info@bestattungen-haenigsen.de

www.bestattungen-haenigsen.de

Partner der Dt. Bestattungsvorsorge Treuhand AG

und des Kuratorium Deutsche Bestattungskultur

Mitglied im Bund

Deutscher Bestatter

Freundlicher Service durch die

BestattungsFinanz der ADELTA FINANZ.AG

Verschiedenes

Fliesenleger, Tel. 0531-1228821

Ernährungsberatung online zum

Abnehmen und/oder für mehr

Gesundheit und Lebensfreude,

Tel. 0172-9692148

Vorwerk Staubsauger, gebr. Geräte

und Service, Zubeh., Ersatzt., Uhren-

Batterie Wechsel, Uetze: 05173-6059

Containerdienste

Kleincontainerdienst

1,3 m 3 bis 2,5 m 3

Tel. + Fax: 05173 2201 · Mobil 0171 8159097

srbmeyer@t-online.de

Ihre Vereinsnachrichten

an:

vereine@fuhse-magazin.de

Für mehr Text, bitte separates

Blatt benutzen (je Zeile 3,50)!

Zahlungsmöglichkeiten:

Kleinanzeigen können nur mit der unterzeichneten

Abbuchungserlaubnis (siehe rechts)

veröffentlicht werden. Die persönliche Abgabe

(auch Chiffre-Anzeigen) erfolgt bei:

Druck Punkt Langer, Kaiserstr. 33, 31311 Uetze.

Oder senden Sie uns Ihre Kleinanzeige per

E-Mail an: kleinanzeigen@fuhse-magazin.de

oder per Telefax 05 173 – 9 22 3 55.

Kleinanzeigenbestellcoupon

Bitte gut lesbar ausfüllen! Beachten Sie, dass hinter jedem Wort oder Zeichen

(Punkt o. Komma je ein Zeichen) ein Kästchen als Zwischenraum frei bleiben muss.

Abbuchungserlaubnis für Einmal-Lastschriftverfahren:

Name, Vorname

Straße

IBAN/BIC oder BLZ/Konto-Nr.

Telefon

PLZ, Ort

Unterschrift

7,00 €

10,50 €

14,00 €

Fuhse-Magazin 7 ∙ 2021

15


news & vereine

Uetze. In der vergangenen Woche

haben mehrere SPD-Politiker das

Uetzer Freibad, das vor vier Jahren

zu einem Naturerlebnisbad umgebaut

wurde, besucht, um sich einen

Überblick über den aktuellen Stand

zu verschaffen.

„Vor einigen Jahren war ich bereits

vor Ort“, sagt Bundestagsmitglied

Matthias Miersch. „Und ich bin

erstaunt darüber, wie viel sich hier

getan hat durch viel Engagement

bei der Sanierung und durch passgenaue

EU-Förderung in der Zwischenzeit.

Das genossenschaftlich

betriebene Freibad kann mit

vielen Ehrenamtlichen so auch

Events vom Mitternachtsschwimmen

bis hin zu Gottesdiensten

anbieten und hält gleichzeitig das

Bad und die Anlagen in Schuss. Ein

starkes Projekt, das mich erneut

bestärkt in der Überzeugung, wie

Korrekturabzug

Politiker besuchen das Uetzer Naturerlebnisbad

Michael Kropp (rechts) erklärt den Besuchern den Wasserkreislauf im

Uetzer Freibad.

das genossenschaftliche Miteinander

zu einem guten Weg führt.“

Begleitet wurde Miersch von Bürgermeister

Werner Backeberg und

von Florian Gahre, der für die SPD

bei den Wahlen als Bürgermeisterkandidat

antritt und Backeberg

ablösen möchte. Der langjährige

SPD-Politiker und ehemalige Ortsbürgermeister

von Dollbergen Jürgen

Buchholz und Steffen Krach

kamen ebenfalls zur Besichtigung.

„Das Freibad Uetze ist eine

bekannte Größe in unserer Region“,

steht für Steffen Krach, Kandidat für

das Amt des Regionspräsidenten,

Die Schilfpflanzen im Filterbecken

wurden im November gekürzt und

müssen jetzt nachwachsen. Das

Filterbecken mit drei Kiesschichten

ist bereits mit Wasser gefüllt und

startklar für die Saison.

fest. „Neben der Freizeitgestaltung

sind die Freibäder aber auch

eine Grundvoraussetzung für einen

gerechten Zugang zum Schwimmunterricht

für unsere Kinder. Aus

diesen Gründen ist die Unterstützung

für das Freibad Uetze während

und nach der Pandemie eine

Selbstverständlichkeit.“

Michael Kropp, Sprecher des Vorstandes

der Freibadgenossenschaft,

erklärte den Politikern bei

einem Rundgang die Funktionsweise

des Naturbades und wie

viele Ehrenamtliche jedes Jahr aufs

Neue mit ihren Arbeitsstunden aus

dem Freibad ein Kleinod machen.

Max Kropp, der seit der ersten

Stunde zu dem Reinigungsteam

„Pool Boys“ gehört, erklärte den

Anwesenden, welchen Aufwand die

Beckenreinigung eines Naturbades

erfordert, um jeden Tag sauberes

Wasser und saubere Beckenwände

zu haben.

Freibad bereitet sich auf die

Saison vor

Im Freibad laufen die Vorbereitungen

auf Hochtouren. Schwimmmeister

Dennis Brandes hat dabei

in diesem Jahr Unterstützung von

Rita Heinke. Zusammen sind sie

gerade dabei, in dem Becken eine

Grundreinigung durchzuführen,

damit bald das Wasser eingelassen

werden kann. Der Plan ist, dass

das Bad am 15. Mai bereit ist für

die Öffnung.

„Aufgrund der aktuellen Situation

können wir diesen Termin aber noch

nicht bestätigen“, sagt Elke Finger,

Mitglied im Vorstand der Freibadgenossenschaft.

„Da es von den Auflagen

des Bundes bzw. der Länder

abhängig ist. Der Termin wird aber

rechtzeitig in der Presse bekanntgegeben.

Das letzte Jahr hat uns

gezeigt, dass wir mit den zu diesem

Zeitpunkt bestehenden Auflagen

sehr gut umgegangen sind. Uns

ist kein Fall einer Corona-Infizierung

bekannt geworden, so dass wir der

Öffnung positiv entgegensehen.“

Rita Heinke reinigt die Sprunggrube

mit einem Hochdruckreiniger.

Highspeed Internet

vom vom regionalen Anbieter

Sichern Sie sich jetzt Ihren

kostenlosen Glasfaseranschluss!

Sobald aus der jeweiligen Ortschaft mindestens 40% der Haushalte

einen Antrag bei uns eingereicht haben, beginnen wir mit dem Glasfaserausbau. Mehr Infos unter: www.FNOH.de oder 05147 - 3089900

16 Fuhse-Magazin 7 ∙ 2021

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine