Nahmobilität im Lebensraum Stadt - Arbeitsgemeinschaft ...

fahrradfreundlich.nrw.de

Nahmobilität im Lebensraum Stadt - Arbeitsgemeinschaft ...

Das Konzept der Nahmobilität erweitert

den Ansatz der Stadt der kurzen Wege,

da Nahmobilität spezifischer, konkreter

und qualitätsorientierter ist.

Wir definieren Nahmobilität als individuelle

Mobilität im näheren persönlichen

Umfeld und aus eigener Kraft, also zum

Beispiel mit dem Fahrrad, aber auch zu

Fuß, mit dem Kickboard, im Rollstuhl

oder auf Inlinern.

Die „fahrrad“- freundliche AGFS erweitert

damit ihr Handlungsfeld entsprechend

ihrem aktuellen Leitbild in zwei Dimensionen.

Zum einen gehen wir über die

Betrachtung des Radverkehrs hinaus

und sehen uns in der besonderen Ver-

antwortung nicht nur für den Radverkehr,

sondern für alle nicht motorisierten Verkehrsteilnehmer.

Zum anderen sehen wir

die Nahmobilität nicht nur als Teil der

Verkehrsplanung, sondern immer auch

im Kontext von Stadt als Lebensraum.

Denn fahrradfreundliche und im erweiterten

Sinne Nahmobilität fördernde

Städte bergen für alle Beteiligten große

Vorteile – für die Bürger, für die Wirtschaft,

für die Umwelt und für unsere

Städte im interkommunalen Wettbewerb.

ll ChancenlundlPotenzialelderl

NAHMOBILITÄT

Diese Broschüre hat sich zum Ziel

gesetzt, die Chancen und Potenziale

der Nahmobilität als Antwort auf den

Strukturwandel und die demographische

Entwicklung aufzuzeigen. Sie möchte

ein neues Verständnis für die integrierte

Stadt- und Verkehrsplanung wecken,

die Notwendigkeit einer Förderung der

Nahmobilität begründen und kommunale

Ansätze für eine akzentuierte Förderung

aufzeigen. Die Broschüre richtet

sich damit nicht nur an die kommunalen

Entscheidungsträger

in Politik und Ver- Eine anregende und aufschlussreiche

waltung. Sie versteht Lektüre wünscht die Arbeitsgemeinschaft

sich gleichermaßen fahrradfreundliche Städte, Gemeinden

als Ideengeber und und Kreise in NRW e. V.

Planungsgrundlage

für Stadt- und Verkehrsplaner, die durch

ihre tägliche Arbeit die Förderung der

Nahmobilität kontinuierlich unterstützen

können.

3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine