Nahmobilität im Lebensraum Stadt - Arbeitsgemeinschaft ...

fahrradfreundlich.nrw.de

Nahmobilität im Lebensraum Stadt - Arbeitsgemeinschaft ...

46

Handlungsansatz 7

l Nahmobilität als System: Wichtige

Einzelmaßnahmen zu einem mehrwertigen

Ganzen verbinden

Die vorgestellten Handlungsansätze stellen

lediglich einen Ausschnitt aus dem

Spektrum bzw. den spezifischen Handlungsfeldern

zur Förderung der Nahmobilität

dar. Die Umsetzung der Konzept-

idee „Nahmobilität“ darf sich aber nicht

alleine auf baulich-verkehrliche Maßnahmen

beschränken, sondern muss sich

ganzheitlich auf alle hier wesentlichen

Handlungsfelder beziehen:

l Städtebau (Siedlungsstruktur)

l Verkehr (Infrastruktur)

l Partizipation und Kooperation

(bürgerschaftliche Mitwirkung und

lokale Akteure wie Einzelhandel,

Vereine etc.)

l Kommunikation

(Mobilitätsverhalten)

l Wirtschaftsförderung

Analog zu „Radverkehr als System“ ist

auch „Nahmobilität als System“, bestehend

aus den Komponenten Infrastruktur,

Service und Kommunikation, als

ganzheitlicher Förderansatz zu sehen.

Darüber hinaus ist es unbedingt erforderlich,

Nahmobilität als Conditio sine

qua non in der Verkehrsplanung zu

verankern. Die Verkehrsteilnehmer der

Nahmobilität (NM) sind dabei als gleichberechtigte

Verkehrsteilnehmergruppen

neben dem Motorisierten Individualverkehr

(MIV) und dem Öffentlichen Personennahverkehr

(ÖPNV) anzuerkennen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine