TRENDYone | Das Magazin – Ulm – Mai 2021

trendyone

Nachhaltigkeits Special: Nachhaltiger Konsum, Photovoltaik & Solarthermie | Corona-Impferfahrungen von TRENDYone Mitarbeitern | Parkings-Apps im Vergleich | Wirschaftsmacher: Sebastian Kebbe

KOSTENLOS | Mai 2021

Ulm · Neu/Ulm | Alb-Donau-Kreis | Günzburg

Nachhaltigkeits

Special

Nachhaltiger Konsum,

Photovoltaik und Solarthermie

Seite 8/M1

+++WEITERE THEMEN+++

Parking-Apps im Vergleich

Seite M28

Corona-Impferfahrungen von

TRENDYone mitarbeitern

Seite 44

Wirtschaftsmacher:

sebastian Kebbe

Seite 46


KABEL | SAT | ONLINE

WWW.REGIO-TV.DE

MEIN ZUHAUSE FERNSEHEN.


TOP THEMEN IN DIESER AUSGABE

Eine Auswahl an Themen in dieser Ausgabe. Seitenzahlen, welche mit „M“ beginnen,

beziehen sich auf den „Mittelteil“ unserer aktuellen Ausgabe.

7

Die kleinste Destillerie der Welt in Neu-Ulm

M1

8

Nachhaltigkeitsspecial: Alltagstipps der

Umwelt zuliebe

M12

Geprüftes

IVW Mitglied

Gesamt-

Druckauflage:

42.373 Exemplare

(IVW 3. Quartal

2016)

IMPRESSUM

Titelfoto:

adobe Stock

Verlag:

Ad can do GmbH & Co. KG

Zirbelstraße 51 a

86154 Augsburg

Herausgeber & Geschäftsführer:

Jürgen Windisch

4

Umsetzung:

4creations.de | Christian Strohmayr

4

Druck:

pva Druck und Medien-

Dienstleistungen GmbH

Industriestraße 15

76829 Landau/Pfalz

Nachhaltig Wohnen mit Photovoltaik und

Solarthermie

M16

CBD-Öl: Wundermittel oder Geldmacherei?

M28

Bankverbindung:

Stadtsparkasse Augsburg

IBAN: DE34720500000000094441

BIC: AUGSDE77XXX

Die namentlich gekennzeichneten Beiträge stellen die

Meinung des Verfassers, nicht eine Stellungnahme von

TRENDYone dar. Für unverlangt eingesandte Manuskripte

und Fotos wird keine Haftung übernommen.

Honorierte Beiträge und Fotos gehen in den Besitz von

TRENDYone über. Höhere Gewalt entbindet Ad can do

GmbH & Co. KG von der Lieferungspflicht.

Die richtigen Laufschuhe finden

44 46

Parking-Apps im Vergleich

Bild- und Textquellen:

Eduard Martin, Christian Kolbert, Anna Scheffler, Melina Frey, Jan

Wiedmer, Philipp Kositzki, Vera Mergle, Andreas Elstner, Alexander

Heinle, Bettina Jakob, Ann-Christin Joder, Max Riedel, Dieter Schuster,

Christian Strohmayr, Jürgen Windisch, Marcus Mayer, Anne

Päckert, Stefanie Steinbach, Nathalie Seidel, Magda Wietrzykowska,

Jakob Heberle, Jörg Spielberg, Thomas Melcher, Antonio Fruttidoro,

Jana Dahnke, Giulia Hoffmann,istockphoto, Thinkstock, Adobe Stock

KONTAKT

Telefon: (0821) 45 54 54 - 0

Fax: (0821) 45 54 54 - 11

E-Mail: info@trendyone.de

Corona-Impferfahrungen der TRENDYone

Mitarbeiter

Geschäftsführer der Beurer GmbH im Interview

Anzeigenbuchung: anzeigen@trendyone.de

Redaktion: redaktion@trendyone.de

Grafik: grafik@trendyone.de

Distribution: logistik@trendyone.de

Social Media: socialmedia@trendyone.de

Bewerbungen: karriere@trendyone.de


4 Lokales

++++++++++++++++++ Shortnews ++++++++++++++++++

Bildquelle: Razvan Aurelian Danila

Neueröffnung im Food Court

Steak&Burger bald im Blautalcenter

Am 8. Mai eröffnet ein neuer Anbieter seine Tore im Food

Court im Ulmer Blautalcenter. Razvan Aurelian Danila ist

Inhaber des neuen „Steak&Burger“-Ladens und freut sich,

seine Gäste aufgrund der pandemischen Lage zumindestens

mit einem To-Go Angebot bedienen zu können. Danila

betreibt bereits den „Schokodöner“ im Blautalcenter sowie

eine Ditsch Filiale in Kempten und bringt daher Gastroerfahrung

mit in das neue Business. Mit Burgern in verschiedenen

Variationen, Steak, Currywurst, Pommes und Co. bietet

er seinen Kunden eine großes Essensangebot. Die Gastronomie

wird auf der Fläche des ehemaligen Habibi Grills zu

finden sein.

Auszeichnung zur barrierefreien Stadt

Stadt Günzburg erhält den Titel

„Bayern barrierefrei“

„Bayern Barrierefrei 2023“ an diesem Modellprojekt des

Freistaates Bayern nahm die Stadt Günzburg erfolgreich

teil. Als eine von 16 Modellkommunen wurde in der Großen

Kreisstadt gemeinsam mit Betroffenen ein Konzept für die

barrierefreie Ertüchtigung entwickelt. Dafür gab es jetzt die

Auszeichnung „Bayern barrierefrei“. Nach umfangreicher Recherche

und Planung konnten im Rahmen des Modellprojekts

zahlreiche Maßnahmen umgesetzt werden. Insbesondere

im Bereich des öffentlichen Raums wurden bedeutende

Verbesserungen geschaffen. Gemeinsam mit dem städtischen

Behindertenbeauftragten Thomas Burghart sowie

den Vertretern des Arbeitskreises „Barrierefreiheit“ wird das

Thema „Barrierefreiheit“ konsequent weiterverfolgt.

Bildquelle: Julia Ehrlich/ Stadt Günzburg

Bildquelle: QUANTRON AG

Ulmer testen E-Müllfahrzeug

Umweltfreundliche Alternative für Müllwerker

Im Monat März haben die Entsorgungsbetriebe der Stadt

Ulm (EBU) ein vollelektrisch angetriebenes Müllfahrzeug

getestet. Das Fahrzeug „Quantron“ stammt von der gleichnamigen

Firma aus Augsburg. Mit einem 2,5 Tonnen schweren

Akku kann das Fahrzeug ohne Probleme einen regulären

Arbeitstag der Müllwerker durchführen. Der Akku hat eine

Kapazität von 280 kWh und wird lediglich über Nacht über

eine herkömmliche Industriesteckdose geladen. Auf einer

Strecke von 80 Kilometern und mit Leerungen von bis zu 900

Mülltonnen wurde die Praxistauglichkeit getestet. Wichtig

ist dabei die Überprüfung der Belastungen eines typischen

Stopp-and-Go-Betriebs sowie zahlreichen Ulmer Steigungen

unter Volllast. Die größten Vorteile des Fahrzeugs sind

das emissionsfreie Fahren, die geringe Lautstärke sowie die

damit verbundene Umweltfreundlichkeit.

Jubiläum im kleinen Kreis

SSV 1846 Ulm feiert 175-jähriges Bestehen

Vor 175 Jahre am 8. April begann die Verein Geschichte des

SSV Ulm 1846. Alles begann mit zehn Männern, die sich an

diesem Tag im Jahr 1846 zur Turngemeinde Ulm zusammenschlossen.

Der Verein gehört mit rund 10.000 Mitgliedern

mittlerweile zu den Größten in Baden-Württemberg. Durch

den Zusammenschluss mit anderen städtischen Klubs entwickelte

sich der SSV Ulm zu dem, was er jetzt ist. Am 8. April

trafen sich vor dem Hans-Lorenser-Sportzentrum nur einige

Vertreter des Vorstands und der Ulmer Oberbürgermeister

Gunter Czisch. Präsident Willi Götz fasste in seiner zwanzigminütigen

Rede alle wichtigen Etappen der bewegenden und

langen Geschichte zusammen, um an die Vereinsgründung

vor 175 Jahren zu erinnern.

Bildquelle: facebook.com/ssvulm1846fussball


Lokales 5

++++++++++++++++++ Shortnews ++++++++++++++++++

Kampf gegen die Erderwärmung

Klimaentscheid für Neu-Ulm und Ulm

Bildquelle: Donaubad Ulm/ Neu-Ulm GmbH

Aktivisten in Ulm und Neu-Ulm fordern einen lokalen Beitrag

im Kampf gegen die Erderwärmung. Das Ziel ist, dass

die Städte bis zum Jahr 2030 CO2-neutral werden. Regionale

Klimaschützer verfolgen dieses Ziel aktiv und werden dabei

von der bundesweiten Initiative „German Zero“ unterstützt.

Es werden nun Unterschriften für ein Bürgerbegehren gesammelt,

doch der Weg ist noch weit. Anfang des Jahres

wurde diese Aktion gestartet, doch in Ulm müssen zunächst

sieben Prozent der Wahlberechtigten dafür unterschreiben,

in Neu-Ulm sechs Prozent der Einwohner. Wenn diese Marke

erreicht ist, gibt es in den einzelnen Städten Bürgerentscheide,

die im Fall eines Erfolges bindend sind. Etwa 3.600

Unterstützer sind in Neu-Ulm erforderlich, mindestens 70

Unterschriften seien schon zusammengekommen. In Ulm

müssen circa 6.500 Unterstützer für die Aktion gefunden

werden.

Neue Rutschen für

das Donaubad

Jetzt muss nur noch die

Badesaison losgehen

Wie viele andere befindet sich das Donaubad

seit Monaten im Lockdown.

Doch hinter den Kulissen ist in letzter

Zeit einiges passiert. Das Freizeitbad

arbeitet daran, seine Gäste bei Wiedereröffnung

mit neuen Highlights

begrüßen zu können. Um die Attraktivität

des Bades zu steigern, ist eine

neue Rutschanlage geplant. Die Städte

Neu-Ulm und Ulm nehmen dafür viel

Geld in die Hand. Insgesamt 3,4 Millionen

Euro werden in das Donaubad investiert.

Davon werden 240.000 Euro

für eine Schrankenanlage verwendet.

In Zukunft werden vier neue Rutschen

im Freizeitbad für die Besucher bereitstehen.

Geschäftsführer Jochen Weis

hofft darauf, dass das Bad bald wieder

aufmachen kann. Das Hygienekonzept

für die Einrichtung ist bereit und wartet

nur noch auf den Einsatz.

Donut Hype in Ulm

und Neu-Ulm

Royal Donuts kündigt

Neueröffnungen an

Die bekannte Donut Rette „Royal Donuts“

verursacht deutschlandweit aufgrund

ihrer üppig befüllten und verzierten

Donut-Hinguckern bereits lange

Warteschlangen. Nun wird es die besonderen

Krapfen mit Loch bald auch

in Neu-Ulm und Ulm zu kaufen geben.

Über die sozialen Netzwerke kündigte

das Unternehmen eine Eröffnung direkt

in der Ulmer Innenstadt sowie eine

weitere in Neu-Ulm an. Die Freude ist

groß, denn das Start-Up sorgt bereits

in Städten wie München und Augsburg

für einen großen Boom. Das Franchiseunternehmen

legt viel Wert auf

Präsenz in den sozialen Medien. Kein

Wunder, denn die Donuts sind nahezu

dafür gemacht, viral zu gehen.

Bildquelle: facebook.com/ROYAL-Donuts-NEU-

ULM

1,8 Millionen Euro für

das Ulmer Tierheim

Ulmer Unternehmer

ermöglicht die Sanierung

Ralf Peßmann, der Leiter des Tierheims

Ulm staunte nicht schlecht, als ihn eine

anonyme Spende eines Ulmer Unternehmers

in Millionenhöhe erreichte.

Diese Summe half dem Tierheim dabei,

den Umbau von insgesamt vier Teilen

des Gebäudekomplexes mit deutlich

weniger finanziellen Mitteln als gedacht

zu stemmen. Mittlerweile wurde

der anonyme Spender allerdings demaskiert.

Es handelt sich um den bekannten

Ulmer Milliardär Erwin Müller,

Gründer der Drogeriemarke Müller, und

seine Frau Anita. Insgesamt kommen

auf das Tierheim drei Millionen Euro

Gesamtkosten für den Bau zu. Durch

Zuschüsse von der Stadt Ulm und dem

Land Baden-Württemberg können

weitere Kosten gedeckt werden. Das

Tierheim hofft auch in Zukunft auf weitere

Spenden.


Azubi

KOLUMNE

The Trainee Gaze Meinung der

Azubis gefragt!

Wie gewohnt findet ihr hier wieder unsere

unverblümte Azubi-Kolumne. Ich bin Jan

und vielleicht kennt ihr mich noch. In der

März-Ausgabe habe ich über das Thema

Humor und Gleichberechtigung in der Gesellschaft

geschrieben. Doch dieses Mal

geht es um etwas anderes. Die Pandemie

beschäftigt uns bereits seit über einem

Jahr und wirkt in vielen Bereichen des Lebens

mehr oder weniger stark einschränkend.

Den Sport hat es dabei besonders

hart getroffen. Und ich rede nicht von der

Profiliga oder Meisterschaften aller Art.

Nein ich meine den ganz normalen Vereinsbetrieb

für „Normalos“ wie mich.

Im Alter von fünf Jahren habe ich das erste Mal ein

Probetraining im Handballverein des TSV Schwabmünchen

ausprobiert. Sehr schnell habe ich daran

Gefallen gefunden und der Handball hat sich zu einer

meiner größten Leidenschaften entwickelt. Mittlerweile

bin ich 21 Jahre alt und war ununterbrochen

aktiv im Verein tätig. Durch die permanente Nähe zu

meinem Hobby hat sich eine Gewohnheit entwickelt,

die nur schwer abzulegen ist. Im Falle einer Corona-

Krise muss sowas allerdings leider sein. Besonders

bei solch einer Art von Virus trifft es Mannschaftssportler

stark. Die Tröpfcheninfektion erhöht das Risiko

einer Verbreitung deutlich und es kann durchaus

als angemessen angesehen werden, Vereinssport

vorläufig zu untersagen. Doch was für Alternativen

hat man, um weiterhin fit zu bleiben? Natürlich kann

jeder trotz einer globalen Pandemie viel Sport treiben.

Alleine für Zuhause gibt es genügend Möglichkeiten

in Form von Workouts, Yoga oder CrossFit. Zusätzlich

kann man bei passendem Wetter auch draußen

in Form von Joggen, Fahrrad fahren oder Inlineskaten

aktiv werden. Aber ich spiele doch bewusst Handball,

eben weil es mir so viel besser gefällt als anderes.

Das ist das Schöne daran, die Freiheit zu haben, genau

das zu tun, woran man Spaß hat. Andere Aktivitäten

auszuprobieren kann auf kurze Zeit durchaus

interessant sein, aber langfristig möchte man ja doch

zu seinem Lieblingssport zurückkehren. Mir persönlich

fällt es nach so langer Zeit immer schwerer, mit

den aktuellen Aussichten Motivation zu finden, konstant

an meiner Fitness zu arbeiten. Dazu kommt,

dass man in den Medien weiterhin Profisportlern dabei

zusehen kann, wie sie genau das ausüben dürfen,

was man selber sehr vermisst. Motivierend wirkt das

auf mich nicht gerade. Zukünftig bleibt leider nur zu

hoffen, dass sich die Situation wieder entschärft und

Sport, dabei besonders Vereinssport, wieder zunehmend

erlaubt werden kann.

Jan Wiedmer- Dualer Student der Wirtschaftspsychologie 1. Semester

Time to Say Goodbye

Inhaber des Hotel Meinl verabschieden sich am 31. Oktober

Bekannt ist das Ehepaar Silvia Meinl und Jörg Pahl-Meinl aufgrund

ihrer erfolgreichen Arbeit in der Ulmer Hotel- und Gastrobranche.

Doch die Zeiten für Hoteliers waren schon mal besser. 11 Jahre nach

der Übernahme des Hotel Meinl im Neu-Ulmer Stadtteil Reutti fiel nun die

gemeinsame Entscheidung, das Haus zum 31. Oktober 2021 zu verkaufen.

Über die Beweggründe sprach Inhaber Jörg Pahl-Meinl im Interview mit

TRENDYone.

TRENDYone: Waren die aktuellen Entwicklungen

der Corona Pandemie relevant

für Ihre Verkaufsentscheidung?

• Jörg Pahl-Meinl: Nein, Corona hat mit

dieser Entscheidung nichts zu tun. Wir

haben in den Vorjahren immer gut gewirtschaftet

und hätten diese Pandemie

auch ausgehalten, ohne Mitarbeiter

entlassen zu müssen. Wir haben

nach dem Verkaufsangebot eines befreundeten

Unternehmers aber natürlich

eine „Plus-Minus“ Liste erstellt. Auf

der Minus-Seite fiel dann die aktuelle

Corona-Lage selbstverständlich ins Gewicht,

was die Entscheidungsfindung

anbelangte.

Wieso schließen Sie erst am 31. Oktober

endgültig?

• Wir hoffen natürlich, dass wir den

Sommer noch nutzen können, um uns

beispielweise auf unserer schönen

Sonnenterrasse am Restaurant von

unseren Gästen verabschieden zu können.

Obwohl die Inzidenzzahlen gerade

rasant steigen, haben wir die Hoffnung,

dass der Sommer schon ähnlich ablaufen

kann wie im Jahr 2020 vor allem

aus gastronomischer Sicht. Auch aus

Rücksicht auf unsere Mitarbeiter haben

wir die Schließung in den Oktober

verschoben. Denn diese hätten aktuell

keine Chance, direkt eine andere Stelle

zu finden. Wir können nur einen Teil des

Teams ins Cafe Josi und das Economy

Hotel übernehmen. Einige der Mitarbeiter

hatten bisher bereits Nebenjobs,

das haben wir auch immer befürwortet.

Das ganze kann jetzt als Sprungbrett

dienen.

Werden Sie sich künftig nur auf die

beiden anderen Gastroprojekte konzentrieren?

• So ist aktuell der Stand. Aber man

weiß ja nie, was noch kommen kann. So

alt sind wir ja noch nicht (lacht).

Bildquelle: Jörg Pahl-Meinl


Lokales 7

Die wohl kleinste Destillerie der Welt

Goldprämierter Gin aus einer Garage in Neu-Ulm

Egal, ob würzig, blumig oder süß mit Gin kennt sich dieser Mann

ganz besonders gut aus: Frank Steinle ist der Inhaber der Château

Steinle Manufaktur mit Sitz in Neu-Ulm und produziert die vielfältigen

Gin-Kreationen nicht etwa in einer riesigen Destillerie. In seiner Garage fing

damals alles an und die soll auch in Zukunft der Ort bleiben, an dem die beliebten

Brände entstehen. Wie der Ulmer seine „Schnapsidee“ in den letzten

Jahren verwirklicht hat und weshalb er trotz zahlreicher Auszeichnungen auf

globaler Ebene „kleinbleiben“ möchte, hat uns der sympathische Neu-Ulmer

in einem Interview verraten.

TRENDYone: Der Gin-Trend ereilte vor

allem Deutschland erst in den vergangenen

Jahren. Sprangen Sie damals mit

auf den Zug auf oder interessierte Sie

das Thema Gin schon länger?

• Frank Steinle: Gin interessiert mich natürlich

schon länger. Als leidenschaftlicher

Hobbykoch bin ich vor ein paar Jahren

darauf gekommen, Tonic Water selberzumachen.

Ich habe eine Tonic-Essenz

gemacht und Freund präsentiert, der ein

absoluter Gin-Fan ist.

Wie haben Sie Ihre „Schnapsidee“ in

den letzten Jahren dann in die Realität

umgesetzt?

• Ich hatte anfangs überhaupt keine Ahnung,

wie man Gin macht. Und dann habe

ich vor circa sieben Jahren von meinen

Freunden eine kleine 0,5 Liter-Destille

zum Geburtstag bekommen. Daran habe

ich immer wieder experimentiert und Rezepte

ausprobiert. Erst später habe ich

eine Crowdfunding-Aktion gestartet und

innerhalb von zwei bis drei Monaten fast

300 Flaschen vorverkauft. Die Produktion

drängte also anzulaufen. Zuvor musste

ich allerdings erst das Brennrecht bekommen

und habe einen Brennlehrgang

in Österreich gemacht. 2016 fing ich an,

In Höhen, in denen andere Menschen wegschauen, weil ihnen schwindlig

wird, hat der Neu-Ulmer Moritz Friess seine Passion gefunden. Der

amtierende Speed Skydiving Weltmeister fühlt sich in der Luft wohl. Dies

bewies er am Ostersonntag 2021. An diesem Tag stellte er einen neuen

deutschen Rekord auf. 13 Stunden und 32 Minuten unterwegs in einem

Heißluftballon. Das ganze unter Corona Bedingungen. Im Interview erzählt

der 49-Jährige über den Kitzel hinter seinem Hobby und spricht auch über

die Risiken dieses atemberaubenden Sportes.

die Garage nach Lebensmittelauflagen

herzurichten und habe extra eine Destille

in Österreich bauen lassen. Im Dezember

haben wir dann die ersten Gins an alle

Crowdfunder ausgeliefert. Meine tolle

Frau, meine kleine Tochter und die Leute

aus der Verwandtschaft halfen mir dabei

sehr und tun es auch heute noch.

Das komplette Interview lesen Sie auf

www.trendyone.de oder folgen Sie dem

QR-Code.

13 Stunden und 32 Minuten über den Wolken

Moritz Friess knackt neuen deutschen Rekord

WEITERLESEN...

Bildquelle: www.steinle-marketing.de

Bildquelle: Dennis Straub

TRENDYone: Wann gingen Sie das erste

Mal in Ihrem Leben mit einem Fallschirm

in luftige Höhen und wie entwickelte

sich daraus Ihre Leidenschaft

für Sportarten wie Speed Skydiving?

• Moritz Friess: Mein erster Fallschirmabsprung

war im Frühjahr 1988 und

meine erste Ballonfahrt, wenn ich mich

richtig erinnere, 1995. Ich habe das von

Anfang an sehr als Leistungssport in

verschiedenen Disziplinen betrieben

und war immer auf der Suche nach

neuen Herausforderungen und neuen

Rekorden und hab es dann in mehreren

Disziplinen an die Weltspitze geschafft.

Welches waren die bedeutendsten Titel,

die Sie im Speed Skydiving erzielen

konnten?

• Der bedeutendste Titel ist der Weltmeister

Titel im Speed Skydiving, den

ich seit 2018 trage und noch immer

amtiere. 2019 habe ich außerdem einen

Weltrekord aufgestellt.

Finden aufgrund der Corona Pandemie

aktuell überhaupt Wettkämpfe

statt und wenn ja, wie trainieren Sie

aktuell dafür?

• Im Fallschirmspringen finden aufgrund

der Corona-Pandemie im Moment

überhaupt keine Wettkämpfe

statt. Beim Ballonfahren finden sogenannte

dezentrale Wettkämpfe statt,

bei denen die Teilnehmer jeder für sich

alleine starten und die Ergebnisse über

GPS ausgewertet werden.

Das komplette Interview

lesen Sie auf www.trendyone.de

oder folgen Sie

dem QR-Code.

WEITERLESEN...


8 +++ Special +++

Ressourcen schonen leicht gemacht

Umwelttipps für den nachhaltigen Alltag

Mit dem Rad zur Arbeit, auf Plastiktüten verzichten und Solarzellen

auf dem Dach immer mehr Konsumenten legen Wert auf einen

nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Während manch einer in

diesem Handlungsprinzip eine Trendbewegung sieht, nehmen es andere mit

der Nachhaltigkeit wesentlich ernster. Dass der Klimawandel allgegenwärtig

präsent ist, ist jedoch nicht von der Hand zu

weisen. In diesem Zusammenhang ist es

kein Hexenwerk, sich im Alltag vorbildlich

für die Umwelt zu engagieren.

Mit wenigen Handgriffen

und kleinstem Aufwand kann

bereits viel verändert werden.

Wir alle sind Konsumenten,

deren Bedarf täglich gedeckt

werden muss. Dementsprechend

hat unser Handeln

maßgebliche Auswirkungen

auf die Gesellschaft, Wirtschaft

und unsere Umwelt. Bereits

beim Zähneputzen und der Wahl

der Kaffeebohnen am Morgen haben

wir es in der Hand: Sind es die

Ein-Euro-Plastikzahnbürsten aus dem

Drogeriemarkt und der billigste Kaffee

aus dem untersten Supermarktregal?

Oder vielleicht doch die Bambusvariante

aus ökologischer Herstellung und

die Fairtrade-Bohnen mit dem auffallenden

Siegel? Inzwischen haben Verbraucher

deutlich mehr Möglichkeiten,

ihren Einkauf nachhaltig zu gestalten,

als es vor zehn Jahren noch der Fall

war. Neben der wachsenden Auswahl

an Konsumgütern aus umweltfreundlicher

Herstellung machen es moderne,

alternative Supermärkte Verbrauchern

leichter, bewusst einzukaufen.

Plastikfrei, regional und saisonal

Noch im Jahr 2016 war ein sogenannter

„Unverpackt-Laden“ eine Seltenheit.

Heute finden Verbraucher in jeder

Stadt mindestens einen Supermarkt

dieser Art. Aber auch herkömmliche

Einzelhandelsketten ziehen beim

Thema Nachhaltigkeit nach und

passen das angebotene Sortiment

verstärkt dem Klimawandel

an. Tomaten, Salat,

Gurken diese Produkte können

heute auch ohne Plastikmantel

im Einkaufskorb landen.

Wer mit aufmerksamem

Blick durch den Markt spaziert,

begegnet nicht selten Schildern

mit der Aufschrift „regional“ beziehungsweise

„saisonal“. Auch an

dieser Stelle soll den Verbrauchern

der bewusste Konsum vereinfacht

werden. Der Kauf von saisonalen Produkten

hat nicht nur den Vorteil, dass

lokale Produzenten unterstützt und

umweltschädigende Transportwege

vermieden werden. Voll gereifte Lebensmittel

sind gleichermaßen vitalstoffreich

und gesund. Für eine besse-


+++ Special +++ 9

FAZIT

Auch wenn es nicht immer einfach ist, sich

von seinen Gewohnheiten zu lösen, wird

es allerhöchste Zeit, dass ein Umdenken in

unserer Gesellschaft stattfindet. Sei es der

Verzicht auf Plastiktüten beim Wocheneinkauf

oder das Fahrrad als bevorzugtes

Fortbewegungsmittel mit kleinstem Aufwand

kann in der Summe aller Beteiligten

viel bewirkt werden. Das Angebot nachhaltiger

Produkte in den Supermärkten nimmt

immer weiter zu aber nach wie vor steht

jeder Einzelne in der Eigenverantwortung,

sich für die umweltfreundlichen Alternativen

zu entscheiden.

re Übersicht kann ein Saisonkalender in

der Küche dabei helfen, einen Überblick

über alle Köstlichkeiten des Jahres zu

behalten. Auch bei Kosmetikartikeln

sowie Putzmitteln lohnt sich eine Neuorientierung.

Nicht ohne Grund gingen

festes Shampoo und nachhaltige

JEDER EINZELNE STEHT IN DER

EIGENVERANTWORTUNG

Haushaltsreiniger-Tabs in den vergangenen

Monaten in den sozialen Medien

durch die Decke.

Nachhaltige Mobilität

Gewiss entschleunigen die täglichen

Bemühungen eines nachhaltigen Lebens

den Klimawandel nicht von heute

auf morgen. Die natürlichen Ressourcen

unserer geliebten Erde zu schonen,

ist eine langfristige Aufgabe, die es zu

bestreiten gilt. Um den Ausstoß von

Kohlenstoffdioxid zu verringern, sollte

sich besonders im Straßenverkehr einiges

ändern. Auch wenn Konsumenten

nicht immer frei entscheiden können,

mit welchem Beförderungsmittel sie

ihren Arbeitsweg bestreiten, gibt es

einige umweltfreundliche Alternativen

neben dem PKW. Die zahlreichen Angebote

von Elektrofahrzeugherstellern

bieten sich für all diejenigen an,

die ihren ökologischen Fußabdruck

klein halten wollen. Wer

die Möglichkeit hat, hin und

wieder das Fahrrad zu nehmen

oder Erledigungen mit einem

Spaziergang zu verbinden,

macht alles richtig!

Mit Ökostrom das Klima retten

Nicht selten blitzen in Wohnsiedlungen

glänzend-schwarze Platten von

den Dächern moderner Häuser hervor.

Eigentümer, die auf Ökostrom setzen

und diesen aus erneuerbaren Energien

gewinnen, greifen häufig auf Solarthermie

zurück. Diese technischen Anlagen

lohnen sich aus ökologischer Sicht

enorm, da Sonnenenergie in elektrische

Energie umgewandelt wird. Eine solche

Anschaffung scheint auf den ersten

Blick zwar wirtschaftliche Nachteile mit

sich zu bringen, nach knapp 15 Jahren

amortisiert sich eine Anlage dieser Art

jedoch im Durschnitt. Damit eignet sich

Ökostrom besonders für all diejenigen,

die eine langfristige und nachhaltige

Techniklösung suchen.

You are not alone!

Der Versuch, dem Klimawandel entgegenzuwirken,

erscheint nicht selten

wie ein aussichtsloser Kampf. Jedoch

beweist die Willenskraft, die beispielsweise

bei der Fridays For Future-Bewegung

verdeutlicht wird, dass die Herausforderungen

am besten kollektiv

vorangetrieben werden können. Indem

Aufmerksamkeit erregt wird und Kräfte

gebündelt werden, kann der nachhaltige

Wandel unterstützt werden. Wer

auf der Suche nach Gleichgesinnten ist,

kann sich also bestens von einer nachhaltigen

Gruppengemeinschaft ermutigen

lassen. Beispiele hierfür sind der

„Sustainability Discourse Berlin” sowie

“Let´s talk Green”, welche auf der Internetseite

meetup.com aufgelistet sind.

Die natürlichen Ressourcen unserer geliebten Erde zu schonen, ist

eine langfristige Aufgabe, die es zu bestreiten gilt


WIR MACHEN GETRÄNKE

... KLIMASCHONEND

10 +++ Special +++

Bildquelle: Georg Drexel

Getränke umweltschonend gebraut

Der Grüne Weg der Brauerei Ustersbach

Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind eine Herzenssache

für die Brauerei Ustersbach. Deshalb wird stetig in energieund

ressourcenschonende Technologien investiert. Mit ihrem

deutschlandweit einzigartigen Energiekonzept wurde die

Ustersbacher Brauerei jetzt beim Innovationswettbewerb

TOP100, der unter der Mentorschaft des Wissenschaftsjournalisten

Ranga Yogeshwar ausgelobt wird, ausgezeichnet.

Damit gehört die Ustersbacher Brauerei mit ihrer klimaschonenden

Getränkeherstellung zu den TOP-Innovatoren 2021

in Deutschland. Darauf ein Ustersbacher ehrlich verdient.

Übrigens auch aus dem Hause Ustersbacher: Witaquelle-Mineralwasser

und die leckeren Limonaden der Marken Wita

und flumi.

Mehr zum „Grünen Weg der Gelben Marke“ unter

www.ustersbacher.com/gruenerweg

-Advertorial-

Für die Zukunft

unserer Region

Die Nachhaltigkeits-Initiative von LEW

für und mit Menschen, die aktiv einen

Unterschied beim Thema Nachhaltigkeit

machen wollen.

Informieren und initiativ werden

unter bessermachen.lew.de

Nachhaltigkeit zum Mitmachen

LEW startet regionale Initiative

„Ich würde ja gern umweltbewusster und nachhaltiger handeln.“

Aber dann trifft der gute Wille auf den Alltag. Dabei ist

es gar nicht so schwer. Und es geht auch nicht darum, alles

gleich perfekt zu machen. Wenn jeder von uns nur einen

kleinen Beitrag leistet, kann schon Großes entstehen. Gemeinsam

besser MACHEN die Nachhaltigkeits-Initiative

von und mit LEW will in der Region die Energie der Menschen

bündeln, um den Unterschied zu machen und unser aller Zukunft

zu sichern. Jeder ist eingeladen, mitzumachen. Infos zu

Nachhaltigkeit, viele Tipps für den eigenen Alltag, Termine zu

Mitmach-Aktionen sowie Rezepte mit regionalen und saisonalen

Produkten gibt es hier: bessermachen.lew.de

-Advertorial-


+++ Special +++ M1

Strom vs. Wärme

vom eigenen Dach

Nachhaltiges Wohnen mit Photovoltaik und Solarthermie

Wer den Geldbeutel schonen und Sonnenenergie für seinen eigenen

Haushalt nutzen wollte, dem wurden im Laufe der Jahre immer

häufiger Solaranlagen ans Herz gelegt. Wichtig zu wissen ist

allerdings, dass dabei zwischen den beiden Arten Solarthermie und Photovoltaik

deutlich unterschieden werden muss. Eines haben jedoch beide

gemeinsam: sie unterstützen die alternative Strom- und Wärmegewinnung,

machen das Eigenheim in jedem Fall ein Stück nachhaltiger und treiben die

Energiewende voran. Wir zeigen die größten Unterschiede und geben die

richtige Entscheidungshilfe.

Zum Beginn der Überlegungen und

Abwägungen sei gesagt: Eine Solaranlage

ist eine technische Anlage zur

Umwandlung von Sonnenenergie in

eine andere Energieform. Anbieter

differenzieren zwischen zwei

Technologien: Zum einen die Solarthermie,

welche Sonnenlicht in

Wärme umwandelt, die wiederum

für Heizung und Warmwasseraufbereitung

in den eigenen vier

Wänden genutzt wird. Eine Photovoltaikanlage

hingegen eignet sich

ausschließlich für die Stromgewinnung.

Diese beiden Arten der Solaranlage haben

Gemeinsamkeiten, Unterschiede

sowie Vor- und Nachteile im Gebrauch.

Die Energiegewinnung

In Zeiten der ständigen Strompreiserhöhung

und drastisch steigenden

Öl- und Gaspreisen wird die Art der

alternativen Energiegewinnung immer

essenzieller. Wer Sonnenenergie in

Deutschland nutzen möchte, hat gute

Chancen. Durch Stärke und

Dauer des Sonnenscheins in Deutschland

können zwischen 850 und 1.120

Kilowattstunden pro Quadratmeter

und Jahr anfallen. Was Solarthermie

ZIEL IST ES, SONNENENERGIE

IN ANDERE ENERGIEFORMEN

UMZUWANDELN

und Photovoltaikanlagen hier gemeinsam

haben, sind die Sonnenkollektoren

auf dem Dach oder anderer Stelle.

Diese fangen Sonnenstrahlen ein und

wandeln diese direkt in nutzbare Energie

um. Mit einer PV-Anlage lässt sich

Strom gewinnen, mit Solarthermie

ausschließlich Wärme. Natürlich sollte

im Vorfeld einer Anschaffung die

Überlegung angestellt

werden,

welchen Nutzen man mit der Installation

erreichen will. Es ist durchaus

möglich, sowohl eine PV-Anlage

als auch eine Solarthermieanlage

gleichzeitig auf dem hauseigenen

Dach zu installieren.

Vor- und Nachteile der Solarthermieanlagen

Wer sich für eine Solarthermieanlage

im Eigenheim entscheidet, bekommt

in der Regel nicht nur die Sonnenkollektoren

die in der Regel etwas

kleiner sind, als die Kollektoren der

PV-Anlagen auf dem Dach installiert,

sondern auch einen isolierten

Wassertank


M2 +++ Special +++

(meist im Keller), der als Speicher für die

eingesammelte Wärme dient. Bezüglich

der Kosten spielen die Menge und

Art der installierten Dachkollektoren

eine Rolle. Es wird zwischen Flachkollektoren

und Röhrenkollektoren unterschieden.

Zweitere sind meist teurer,

dafür effizienter. Im Schnitt kosten

Solarthermieanlagen zwischen 5.000

und 10.000 Euro, je nach Funktion,

also: wird Warmwasser nur aufbereitet

oder wird es auch zur Heizungsunterstützung

genutzt. Doch das ist nur der

Basispreis. Hinzu kommen Kosten für

den Speicher, die Installation sowie

weitere Betriebskosten. Stellt man allerdings

den Fakt gegenüber, dass sich

durch eine solche Anlage zwischen 50

und 65 Prozent der Kosten für Warmwasseraufbereitung

und Heizung durch

meist mehrere Anbieter reduzieren,

kann man durchaus von einer lohnenden

Investition sprechen. Wer sich eine

Solarthermieanlage einbaut, muss

auch Jahre danach nicht mit regelmäßigen

Wartungskosten rechnen, da die

Anlagen relativ unempfindlich sind und

durchschnittlich 30 Jahre alt werden

können.

In Sachen Nutzen sei gesagt, dass es

sich in jedem Fall empfiehlt, Elektrogeräte

des Haushaltes wie z.B. die Geschirrspülmaschine

oder die Waschmaschine

an die Solarthermieanlage

anzuschließen. Denn ist der Speicher

im Keller voll, schaltet sich die Anlage

auf dem Dach ab und stoppt den

Wärmespeicher. Der Wirkungsgrad der

Anlage ist abhängig davon, wie viel

Sonnenenergie die Dachkollektoren

aufnehmen können und wie viel davon

wiederum als brauchbare Energie beim

Hausbesitzer ankommt. Moderne Anlagen

haben einen Wirkungsgrad von

etwa 50 Prozent. In bildlicher Sprache

bedeutet das: 50 Prozent der eingespeisten

Energie können als thermische

Energie (Warmwasser & Heizung)

genutzt werden.

Vor- und Nachteile der Photovoltaikanlagen

Auch wenn die Technik sowie die Installation

einer Photovoltaikanlage deutlich

anspruchsvoller sind als bei Solarthermieanlagen,

wird sich der Erfolg

auszahlen. Doch zunächst zur Technik.

Photovoltaikanlagen erzeugen

durch Sonnenenergie Strom.

Bildlich betrachtet ist der

Ablauf wie folgt: Solarmodule

für Photovoltaik

werden auf dem Dach installiert

und nehmen wesentlich mehr Platz

ein, als oben genannte Module. Warum?

Zehn Quadratmeter Platz werden

durchschnittlich benötigt, um 1 kWp (=

Kilowatt Peak) zu erzeugen. Diese Einheit

beziffert die Höchstleistung einer

Solarstromanlage. Für eine vierköpfige

Familie fallen beispielweise 4 kWp an,

also auch vier Zellen, sprich mehr Platz.

Nun zum Weg der Sonnenstrahlen. Die

gewonnene Sonnenenergie wird als

Gleichstrom gespeichert. Bevor dieser

Strom aber z.B. an der Steckdose

genutzt werden kann, muss er erst in

einen Wechselrichter gebracht, dieser

steht meist im Keller. Dort wird der

Gleichstrom in Wechselstrom umgewandelt.

Dies ist zwar aufwendig, aber

dafür geht vom gewonnenen Strom

nichts verloren. Überschüssiger Strom

kann entweder in das Stromnetz geleitet

oder für den häuslichen Gebrauch

gespeichert werden. Im Vergleich zur

Solarthermieanlage hält die PV-Anlage


+++ Special +++ M3

Welche Anlage für welchen Zweck?

Photovoltaik

Solarthermie

Technologie Photovoltaikmodule Sonnenkollektoren

Nutzung

Strom, Warmwasser (mit Power-to-Heat), Heizung (mit Wärmepumpe)

Heizung und Warmwasser

Einspeisung in Stromnetz Einspeisevergütung; 20 Jahre lang festgelegt Keine Einspeisung möglich

Speichermöglichkeit Stromspeicher mit Blei-Gel-Akkus oder Lithium-Ionen Akkus Pufferspeicher (Heizungsunterstützung), Solarspeicher (Brauchwasserspeicher),

Kombispeicher (Heizung und Brauchwasser)

Staatliche Förderung

individuelle Zuschüsse für Stromspeicher je nach Bundesland,

günstige Förderkredite der KfW Förderbank (günstige Zinssätze,

u.a. tilgungsfreie Anlaufjahre)

Solarkollektoranlagen bis 30% der förderfähigen Kosten und

Biomasse; Wärmepumpenanlagen mit 35% der förderfähigen

Kosten

Amortisationszeit (Solarerträge

decken Investition in die Anlage)

durchschn. 10-14 Jahre (je nach Kreditangebot), kürzere Amortisationszeit

bei hohem Eigenverbrauch (z.B. durch E-Auto)

durchschn. 15-20 Jahre, Ausnahmen möglich

Wartungs-, Instandhaltungsund

Betriebkosten

Je nach Größe der Anlage ein bis zwei Prozent der Investitionskosten

pro Jahr

etwa 1,5 Prozent der Investitionskosten (abhängig von Qualität

Wirkungsgrad und Größe der Module)

Wartung 4 Jahres Takt (empfohlen) Kleine Wartung alle 1-2 Jahre, intensivere Wartung alle 3-6 Jahre

Lebensdauer 25-30 Jahre, Garantie abhängig vom Hersteller Garantie meist 20 Jahre, hochwertige Anlagen über 30 Jahre

Störungen

Aufstellmöglichkeiten

Fallen schnell auf (Stromzähler, Fernüberwachung und Energiemanagementsystem)

idealerweise Dächer, Schrägdachmontage als Aufdach und

Indach-Anlagen, Flachdachmontage,Balkonanlagen (sog. PV-

Zwerge oder PV-Guerilla Anlagen), Freiflächen (z.B. Wiesen)

Fallen ohne Wärmemengenzähler evtl. erst bei der Wartung auf

Anbringung an nahezu jeder Dachfläche möglich, unterschiedliche

Solar-Modelle je nach Ausrichtung, Ausrichtung nach Süden

verspricht den höchsten Ertrag

Platzbedarf (Dach) hoch, 10 qm pro 1 kWp (je nach Anzahl der Hausbewohner) hoch, je nach Nutzung (5 qm für Trinkwassererwärmung, mindestens

doppelte qm Anzahl bei Heizungsunterstützung, je nach

Anzahl der Hausbewohner)

Investitionskosten (ohne Fördermittel)

pro kWp durchschn. 1.200 bis 1.500 € (ohne Solarstromspeicher)

zwischen 5.000 und 13.000€ im Vierpersonenhaushalt

mit einer durchchnittlichen Lebnsdauer

von 25 Jahren länger. Die Anschaffung

lohnt sich also. Je nach Größe kostet

eine Photovoltaikanlage inklusive Installation

circa 1.350 Euro pro kWp. Weitere

kosten werden verursacht durch die

Solarmodule, den Wechselrichter, den

Netzanschluss und einen eventuellen

Stromspeicher.

Vergleicht man den Wirkungsgrad beider

Anlagenvarianten, dann fällt auf, dass

bei der Umwandlung von Sonnenenergie

in Strom (PV) deutlich mehr Energie

verloren geht. Somit liegt der Wirkungsgrad

hier ca. bei nur 22 Prozent. Dafür

entsteht aber etwas Wertvolles: Strom.

Dieser kann überaus nachhaltig genutzt

werden. Einerseits lässt sich an

sonnigen Tagen der Stromverbrauch

eines Einfamilienhauses gut abdecken.

Zweitens kann die Sonnenergie nachhaltig

genutzt werden, wenn vor Ort der

Anschluss an das öffentliche Stromnetz

möglich ist. Somit erhält der Betreiber

der PV-Anlage Geld vom Stromanbieter.

Da für die Gewinnung von Solarstrom

die Sonnenenergie genutzt wird, ohne

auf fossile Brennstoffe zurückzugreifen,

ist die Photovoltaikanlage besonders

umweltfreundlich und trägt zur Verbesserung

der CO2-Bilanz bei.

Tipp: Photovoltaikanlagen lohnen sich

vor allem für Haushalte, die elektrisch

betriebene Fahrzeuge nutzen und diese

bequem zu Hause betanken wollen.

Das leisten Hybridanlagen

Um die Vorteile von Photovoltaik- und

Solarthermieanlagen zu kombinieren,

gibt es die Möglichkeit der Installation

sog. Hybridanlagen. Allerdings ist die

Effizienz einer solchen Kombination eingeschränkt,

was sich auf die Wirkungsweise

beider Methoden zurückführen

lässt. Bei höheren Temperaturen sinkt

die Leistung von PV-Anlagen wohingegen

die Solarthermieanlage in diesem

Moment sehr effektiv arbeitet. Somit

werden bei Hybridmodellen entweder

die Wärme- oder die Stromgewinnung

priorisiert, was langfristig gesehen nicht

sinnvoll ist. Ist also auf dem Hausdach

genügend Platz vorhanden, sollten beide

Systeme entweder getrennt voneinander

installiert werden oder der

Hausbesitzer entscheidet sich für eine

Variante.

Fazit

Wer seinen grünen Fußabdruck

verbessern, die CO2 Bilanz senken

und Umweltfreundlichkeit auch in

den eigenen vier Wänden leben will,

entscheidet sich für eine Photovoltaik

oder Solarthermieanlage.

Das Bewusstsein für die Anschaffungskosten

und eine optische

Veränderung am Haus muss zwar

vorhanden sein. Dennoch sollten

sich Hausbesitzer oder auch nur

Eigentümer einer Wohnung überlegen,

das mit der Anschaffung

einer solchen Anlage auch die Möglichkeit

von Förderungen durch die

Bundesregierung bestehen. Auch

wenn sich diese Anlagen oft erst

nach vielen Jahren armortisieren,

wird sich diese Investition langfristig

bezahlt machen.

Auf den ersten Blick unterscheidet die Sonnenkollektoren und die

Photovoltaikfelder nicht viel


M4 Technik

TECHNIK-NEWS

Spam direkt aufs

Handy

Fake-Paketzustellungen

per SMS

Mit der neuen Masche wollen Betrüger

Menschen auf Internetseiten locken.

Dort angekommen werden dem Nutzer

Log-in-Informationen entlockt, oder

Maleware verteilt.

„Ihre Bestellung ist unterwegs“, „Öffnen

Sie folgenden Link um die Sendungsverfolgung

zu aktivieren“ mit

diesen Nachrichten versuchen es die

Betrüger nun per SMS.

Erhalten Sie eine solche SMS, löschen

Sie diese am besten umgehend und

öffnen Sie auf keinen Fall den Link.

Sollten Sie diesen bereits geöffnet haben,

scannen Sie Ihr Handy auf eventuell

eingeschleuste Viren.

Bildquelle: Adobe Stock / Aris Suwanmalee

16 Milliarden Dollar

für Nuance

Microsoft will KI-

Spezialisten übernehmen

Der US-Softwareriese Microsoft will

einem Bericht des US-Senders CNBC

zufolge den US-Spezialisten für Künstliche

Intelligenz (KI) Nuance Communications

übernehmen. Microsoft wolle

16 Milliarden Dollar (13,5 Milliarden

Euro) zahlen, berichtete CNBC unter

Berufung auf Verhandlungskreise.

Laut CNBC machte Microsoft bereits

im Dezember ein Angebot. Sollte die

Übernahme gelingen, wäre es die

zweitgrößte in der Geschichte des Konzerns

nach der des Karrierenetzwerks

LinkedIn im Jahr 2016 - damals hatte

Microsoft 27 Milliarden Dollar gezahlt.

Nuance Communications bietet Lösungen

auf Basis von Künstlicher Intelligenz

für Unternehmen und Organisationen

an, in der Gesundheitsbranche,

im Finanz- und Telekommunikationsbereich

oder im Einzelhandel.

Adobe Stock / dvoevnore

Einsicht in personenbezogene

Daten

Bundestag und Bundesrat

billigen Gesetz zur

Bestandsdatenauskunft

Sicherheitsbehörden können von den

Telekommunikationsanbietern künftig

auf einer neuen gesetzlichen Grundlagen

Einsicht in personenbezogene

Daten verlangen. Bundestag und Bundesrat

billigten die Neuregelung der

Bestandsdatenauskunft, auf die sich

der Vermittlungsausschuss geeinigt

hatte.

Der Gesetzesbeschluss macht auch

den Weg dafür frei, dass das im vergangenen

Jahr beschlossene Gesetz

zur Bekämpfung der Hasskriminalität

in Kraft treten kann.

Die manuelle Bestandsdatenauskunft

ermöglicht es Sicherheitsbehörden,

von Telekommunikationsunternehmen

Auskunft über den Anschlussinhaber

eines Telefonanschlusses oder einer

zu einem bestimmten Zeitpunkt zugewiesenen

IP-Adresse zu erlangen.

Nach dem im Vermittlungsausschuss

erzielten Kompromiss sind insbesondere

Auskünfte zu Nutzungsdaten im

repressiven Bereich nur für die Verfolgung

von Straftaten, nicht jedoch für die

Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten

möglich. Außerdem wird klargestellt,

dass nur bei bestimmten besonders

schweren Straftat eine Passwortherausgabe

in Betracht kommt.

Bildquelle: AFP / NICOLAS ASFOURI


Technik M5

Französische Stadt

wird gesperrt

Bitche mit englischem

Schimpfwort verwechselt

Die Facebook-Seite der französischen

Stadt Bitche war drei Wochen lang gesperrt,

weil der Algorithmus des Online-Netzwerks

den Namen mit dem

englischen Schimpfwort „bitch“ verwechselte.

Wie der Bürgermeister von

Bitche, Benoît Kieffer, mitteilte, hatte

Facebook die Seite „Ville de Bitche“

wegen eines angeblichen Verstoßes

gegen seine Standards gesperrt.

Die Stadt setzte sich gegen die Sperrung

zur Wehr. Das Unternehmen

räumte ein, die Seite sei wegen einer

„fehlerhaften Analyse durch unsere

Systeme“ gesperrt worden. Beleidigungen

wie das englische Schimpfwort

„bitch“ (übertragen: Miststück,

Schlampe) werden demnach automatisch

gesperrt.

Bürgermeister Kieffer ärgert sich vor

allem darüber, dass die Entsperrung

so lange dauerte. Er hattee Facebook

mehrfach aufgefordert, die Seite zu

entsperren, berichtete er. Entnervt

richtete er schließlich die neue Seite

Mairie 57230“ ein. Der Name enthält

neben dem französischen Wort für

Rathaus die Postleitzahl der Gemeinde,

die im Verwaltungsbezirk Moselle

an der deutschen Grenze liegt und für

ihre Zitadelle aus dem 18. Jahrhundert

berühmt ist.

Erweiterung der digitalen

Briefankündigung

Nutzer von GMX und Web.

de können sich Briefe vorab

digital zuschicken lassen

Nutzer der E-Mail-Dienste GMX und

Web.de können sich ab sofort bestimmte

Briefe vorab als „digitale Kopie“

per E-Mail zuschicken lassen. Den

entsprechenden Service starteten die

Anbieter gemeinsam mit der Deutschen

Post. Nach Angaben der drei beteiligten

Unternehmen wird damit die

schon etablierte Servicefunktion der

„digitalen Briefankündigung“ erweitert.

Das Verfahren erfordert die Zustimmung

von Absender und Empfänger.

Die Firmen bezeichneten die Einführung

der „digitalen Kopie“ als weiteren

Schritt auf dem Weg zu einer Verbindung

von „physischer und digitaler

Welt“ beim Briefversand. Der gesamte

Vorgang laufe „vollautomatisiert nach

höchsten Datensicherheitsstandards“.

Auch der Versand werde nicht verzögert,

erklärten sie. Ein manueller Scanvorgang

etwa durch Post-Mitarbeiter

sei gar nicht vorgesehen.

Nach Angaben der drei Unternehmen

handelt es sich zunächst um ein freiwilliges

Zusatzangebot für die Geschäftspost

von Firmenkunden mit

hohem Versandaufkommen an Rechnungen,

Vertragsunterlagen oder Kundeninformationen.

Diese verfügten

auch über eine „abgesicherte digitale

Schnittstelle“ zur Post, die es erlaube,

die Sendungen parallel zur regulären

Zustellung zugleich als E-Mail zu senden.

Internet-Kampagne vor

der Bundestagswahl

Parteien bereiten sich auf

Desinformationen vor

Die Bundestagsparteien bereiten sich

laut einem „Spiegel“-Bericht intensiv

auf mögliche Desinformationskampagnen

zur Bundestagswahl aus dem Inund

Ausland vor. Sie schulten ihre Mitarbeiter

und investierten in Software

sowie Technik, berichtete das Magazin

unter Berufung auf Angaben von CDU,

CSU, Grünen, SPD und FDP. Damit wollen

die Parteien unter anderem Internet-Kampagnen

mit manipulierten

Audio- und Videobeiträgen schneller

erkennen.

„Wir richten uns darauf ein, dass alle

demokratischen Parteien zur Zielscheibe

werden“, sagte SPD-Generalsekretär

Lars Klingbeil dem „Spiegel“.

Grünen-Geschäftsführer Michael Kellner

bezeichnete die Gefahr als „größer

als vor der letzten Wahl“. Bereits

im März berieten sich die Spitzen von

Union, SPD, Grünen, FDP und Linken

dem Bericht zufolge zu dem Thema

auch schon mit Bundeskriminalamt

(BKA), Verfassungsschutz und anderen

Behörden.

Laut „Spiegel“ erklärte die AfD, sie sehe

derzeit keinen Bedarf, sich „gesondert“

auf Desinformationskampagnen mit

gefälschten Beiträgen vorzubereiten.

Die Linke antwortete demnach nicht

auf eine entsprechende Anfrage des

Magazins zu Thema Cyberattacken.

Bildquelle: AFP/Archiv / THOMAS WIRTH Bildquelle: AdobeStock Bildquelle: AdobeStock


M6 Leben & Wohnen

Schlemmerparadies Outdoor?

Wie Küchen unsere Gärten erobern

Eine Küche im Garten. Das muss man erstmal auf sich wirken lassen.

Denn im ersten Moment klingt das irgendwie unpassend. Eine Küche

gibt’s doch eh schon im Haus oder in der Wohnung. Warum dann also

eine zweite? Wir haben die einfache Antwort: weil es praktisch ist. Doch wo

liegen die Vorteile, was gilt es zu beachten und wie teuer kann so ein Projekt

werden?

Die Küche ist längst zum Statussymbol

geworden, bietet sie doch vielfältige

Möglichkeiten um sich und seine

Träume zu verwirklichen. Von der Ausstattung

in puncto Schrank und Front

über technische Bestandteile bis hin

zu klugen Kniffen für den Alltag kann

der Raum völlig individuell geplant

und ausgestattet werden.

KÜCHENDREIECK BEACHTEN:

KÜHLSCHRANK, SPÜLE,

GRILL/KOCHPLATTEN

Ganz egal ob als Single, Paar oder

Großfamilie für nahezu alle Bedürfnisse

gibt es zwischenzeitlich

die passenden Lösungen. Und natürlich

ist hier auch preislich alles

möglich, von der günstigen 1.000

Euro Küchenzeile bis hin zum

High-Class-Produkt für 50.000

Euro und mehr. Und genau so stellt sich

auch der Markt der Outdoorküchen dar.

Denn was unter dem Dach möglich ist,

geht auch unter freiem Himmel. Zugegeben,

ein paar kleine Abstriche gibt es

doch aber diese fallen beim Erlebnis

Outdoorkochen kaum ins Gewicht.

Ihren Ursprung hat die Freiluftküche in

einem Hobby, das hierzulande gelebt

und zelebriert wird: das Grillen. Was

einst mit einem kleinen Rost begann,

ist heute für viele zur Passion geworden.

Und genau aus diesem Grund finden

Outdoorküchen auch immer mehr

Anhänger, die Umsätze der Branche

steigen und steigen. Von Komplettlösungen

über Modulbausätze bis hin zu

fertigen Rundumlösungen gibt es die

verschiedensten Optionen, den klassischen

Grill im heimischen Garten abzulösen

und für mehr Innovation, Platz

und somit noch mehr Möglichkeiten zu

sorgen.

Die Vorteile im Überblick

Mehr Zeitersparnis

Kein ständiges ins Haus laufen mehr,

weil Geschirr, Grillbesteck, Grillgut und

Co geholt werden müssen. In der Outdoorküche

findet alles kompakt gebündelt

Platz. Unnötige Wege entfallen,

wertvolle Zeit wird gespart.

Mehr Zeit zusammen

Die Familie und Gäste sitzen im Garten,

während man selbst zwischen Küche

und Terrasse pendelt. Die Zeiten sind

vorbei. Während in der Außenküche

Beilagen und Hauptspeisen köcheln, ist

der Küchenmeister in direkter Nähe.

Mehr Flexibilität

Im „echten“ Zuhause, geben Wände

und Decken den Rahmen für die Größe

und den Umfang einer Küche vor.

Unter freien Himmel sind der Fantasie

deutlich weniger Grenzen

gesetzt, die Planungen so deutlich

variabler und freier.

Die Optionen

Grundsätzlich kann man bei Outdoorküchen

zwischen fest installierten

und mobilen Lösungen

unterscheiden. Beide Optionen bieten

Vor- und Nachteile, die jeweils auf die

Bedürfnisse des Auftraggebers wie auf

die räumlichen bzw. infrastrukturellen

Gegebenheiten vor Ort angepasst

werden müssen. Bei mobilen Küchen

handelt es sich in der Regel um eine Art

Wagen, auf welchem verschiedene Bestandteile

installiert sind. Dieser kann

im Garten „mitwandern“, je nachdem ob

sich in Ihrem Garten mehrere Orte zum

Verweilen anbieten oder nicht. Fest in-

Quelle: schoenerwohnen.de, Houzz.de


Leben & Wohnen M7

stallierte Varianten bieten diesen Vorteil

nicht und sind zudem meist deutlich

kostenintensiver, versprechen jedoch

besondere Qualität und umfangreichere

Ausstattungsoptionen.

Der Standort

Oftmals löst sich die Frage nach dem

„mobil oder nicht mobil“ schon allein

durch die Standortwahl. Ist es Ihnen

möglich, Versorgungsleitungen durch

den Garten zu legen? Neben Strom ist

auch ein Wasseranschluss elementar.

Können diese Leitungen ganz flexibel

verlegt werden, oder müssen sich diese

aus Platzgründen in direkter Nähe

der Küche befinden? Ist diese Frage

geklärt, ergibt sich schnell die richtige

Lösung. Grundsätzlich gilt: Leitungen

verlegen möglich? Eine fest installierte

Outdoorküche ist eine gute Wahl. Keine

Leitungen im Garten möglich? Eine

mobile Küche mit eigenem Energiepool

(Gas und Wassertank) ist vermutlich die

bessere Wahl.

Küchenform, Grundbestandteile und

Stauraum

Was genau möchten Sie mit ihrer neuen

Errungenschaft erreichen? Umfängliche

Menüs zubereiten? Auch außerhalb

des üblichen Grillsektors Dinge

zubereiten, z.B. im Topf? Für wie viele

Personen kochen Sie üblicherweise?

Geschirr und Besteck griffbereit in der

Nähe haben? Den Abwasch direkt vor

Ort erledigen können? All diese Fragestellungen

ergeben die Parameter für

Größe und Umfang Ihrer Zweitküche.

Grundsätzlich gilt: Bei der Küchenform

gilt es das „Küchendreieck“ im Blick

zu behalten: Kühlschrank, Spüle und

Kochfeld bzw. Grill. Diese drei Bestandteile

sollten nie mehr als jeweils drei

Meter voneinander entfernt liegen. Das

Kochfeld bzw. der Grill sollte zudem die

weiteste Entfernung zur Sitzgruppe

haben, um Gerüche und Dämpfe nicht

zu plakativ am Tisch zu provozieren.

Die Ausstattung

Ähnlich wie bei einer herkömmlichen

Indoor-Küche, können Sie auch hier

ganz nach Ihren persönlichen Wünschen

planen. Vom klassischen Grillrost

über Induktionsfelder bis hin zu Infrarotelementen

können Sie aus den Vollen

schöpfen. Mobile Lösungen bieten

meist eine Art Basisausstattung, welche

modular erweitert werden kann.

Auch bei Kühlschrank und Spüle sind

der Fantasie keine Grenzen gesetzt,

ebenso wenig wie bei Arbeitsplatte

oder bei fest installierten Küchen

beim Bodenbelag.

Der richtige Partner

Zwischenzeitlich haben sich einige Küchenstudios

auch auf Outdoorküchen

spezialisiert. In Gartenbaumärkten halten

mobile Lösungen ebenfalls Einzug

und für die ganz einfache Lösung, ist

auch der Campingfachmarkt eine Anlaufstelle.

Die Preise

Die einfachsten mobilen Lösungen

sind bereits für ca. 150 Euro erhältlich,

hochwertigere Module mit entsprechend

coolem Look und guter Ausstattung

sind für ca. 1.000 Euro zu haben.

Eine individuell geplante Outdoorküche

hingegen schlägt schnell mit mindestens

1.000 Euro pro Quadratmeter zu

Buche, ist dafür aber auch eine beständige

und zuverlässige Lösung für viele

Jahre.

Von Standard bis Luxus: ab 150 Euro bis hin zur High-Class-Lösung


M8 Wirtschaft & Politik

Die Zukunft des

Shoppings?

Wie Live-Streams unseren Alltag

verändern - ein Praxisbericht

Corona hat Einfluss auf nahezu alle Bereiche unseres Alltags. Und was

gehört für viele zum Alltag ebenso dazu, wie der Job, die Familie oder

Freunde? Regelmäßige Einkaufstouren. Zusammen durch die Fußgängerzonen

schlendern, ein Bummel durchs Einkaufszentrum, in den Schaufenstern

die neuesten Trends entdecken. Doch damit war auf einmal Schluss.

Und der Einzelhandel entdeckte für sich eine ganz neue Plattform: Shopping

per Livestream.

Das Instagram, Facebook, Whatsapp

und Co. längst zu unserem daily Doing

gehören, ist nichts neues. Doch

das wir damit auch maßgeblich

unter anderem unseren Kleiderschrank

bestimmen, sehr wohl.

„Geschafft“ hat das die Corona-Pandemie,

aufgrund welcher

zunächst jeder Store schließen

musste, welcher nicht die wirklich

wichtigen Dinge des täglichen Bedarfs

im Angebot hatte. Mehr als

ein Jahr ist dies nun her. Es folgten

Lockerungen, teilweise Öffnungen,

Schließungen, erneute Öffnungen,

teilweise Öffnungen für

bestimmte Branchen, Regularien gekoppelt

an Inzidenzwerte und und und.

Kurzum: Im wilden Corona-Öffnungs-

Dschungel kannte und kennt sich kaum

noch jemand zuverlässig aus. Eine Perspektive

musste her. Die Möglichkeit

FRAGEN HILFT:

CHATFUNKTION NUTZEN

UND DAMIT BESSER

VORSELEKTIEREN, WAS

PASST UND GEFÄLLT

Absatz zu generieren, ohne gegen die

Infektionsschutzverordnung zu verstoßen.

Und genau das ist das Ergebnis:

Digitale Shopping-Live-Streams auf

Instagram und Facebook, Einkaufsberatung

per WhatsApp. Wir haben es

selbst getestet und berichten hier von

unseren Erfahrungen.

Der Praxistest

Um 19 Uhr geht es los. Der Wecker ist

gestellt, bloß nicht den Start verpassen.

Sichere WLAN-Verbindung: Check.

Ausreichend Akku am Smartphone und

Tablet: Check. Getränk bereitgestellt:

Check. Snacks für den kleinen Hunger

zwischendurch auf den Tisch: Check.

Klingt übertrieben? Nun ja es warten

ca. 2 Stunden Dauerstream, in welchen

man die neuesten Trends shoppen

kann. Und zwar bevor es der Mainstream

tun kann, denn nur wer

den Stream verfolgt, weiß, wann

die neuesten Teile im Onlineshop

für die Einkaufstüte bereitstehen.

Und das alles vom Lieblingsstore,

in welchem man sonst regelmäßig

Zeit verbringt und sich für die

neue Saison eindeckt. Man kennt

das Team, die Marken, welche auf

den Bügeln hängen, die Qualität,

die Schnitte. Also warum dann

also zu Corona darauf verzichten?

Digital ist schließlich sicher. Und auch

neben den sonstigen Lieblingsstores,

ergeben sich plötzlich ganz neues

Möglichkeiten. Denn während wir auf

unserem Sofa in Bayern sitzen, können

wir plötzlich auch virtuell nach Berlin,


Wirtschaft & Politik M9

Frankfurt und andere Großstädte reisen.

Und genau das tun wir heute.

Und schon geht’s los. Und wir sind

dabei. Glücksgefühle machen sich

breit. Und das, obwohl noch nicht mal

was im Einkaufswagen liegt. Aber die

vielen bunten Sommerkleider, lockeren

Strickteile in Frühlingsfarben und

leichten Jacken im Hintergrund an der

Kleiderstange warten zu sehen, stimmt

automatisch fröhlich. Für diesen Livestream

haben sich die Betreiberinnen

etwas Besonderes einfallen lassen:

Gezeigt werden parallel zwei Stores,

der Bildschirm ist geteilt. Einmal gibt’s

Teile aus Hamburg, einmal aus Köln.

Diese sind zwar meist identisch, aber

werden an zwei verschiedenen Personen

gezeigt. Anna sendet aus dem

Norden, Moerki vom Rhein. Zweimal

unterschiedlicher Typ Frau, zwei

unterschiedliche Facetten, die Teile zu

tragen. Ein tolles Konzept wie wir finden,

denn oft wirken Kleider und Co.

an unterschiedlichen Personen eben

auch verschieden. Mit zwei Testimonials

auf dem Bildschirm, wird die Entscheidungsfindung

leichter. Im Stream

geht’s zwischenzeitlich richtig los, gestartet

wird mit tollen Kleidern. Sobald

Anna und Moerki ein neues Stück tragen,

ist dieses auch im Onlineshop verfügbar

und es beginnt die wilde Fragerunde

in der Insta-Chat-Funktion. „Wie

fällt das Teil an den Schultern aus? Eher

schmal oder weit?“. „Ich trage

S und wie du siehst, sitzt

es perfekt und nicht

überschnitten“, die

schnelle Antwort

von Anna, die zwischen

Anziehen,

Umziehen und

nette Anekdoten

erzählen fleißig

mitliest. „Kann man

das Kleid auch gut

mit einem Gürtel in der

Taille tragen?“. „Na lass uns

das doch einfach direkt probieren, wir

haben einen schwarzen und naturfarbenen

Bastgürtel hier mit runder

Schnalle, der geht zu fast allem.“ Und

schon trägt Moerki den Taillengürtel.

Sieht tatsächlich top aus finden wir. In

FAZIT: EIN FÜNKCHEN NORMALITÄT MACHT

GLÜCKLICH

Jetzt heißt es also warten. Meine Bestellung kommt bereits nach wenigen Tagen. Auf

Instagram kann ich die Packaktion nach dem erfolgreichen Livestream sogar mitverfolgen

und bin hautnah dabei, wenn der DHL-Bote einen tetris-artig vollgeladenen

Wagen im goldig-Shop Hamburg abholt. „Irgendwo da muss meins auch dazwischen

liegen“, denke ich mir freudig. Ein paar Tage später ist es dann soweit, kontaktlos übergeben

warten meine Errungenschaften in einem hübschen Paket auf meiner Fußmatte.

Ich öffne das Paket und werde erstmal von Konfetti überrascht, welches auf dem

schönen Transparentpapier liegt, in welches meine neuen Stücke behutsame verpackt

wurden. Dazu gibt’s zwei Proben Beautyprodukte, welche ich gar nicht bestellt hatte.

Eine tolle Überraschung, die mich gleich noch glücklicher macht. Vorsichtig packe ich

Kleid, Hose und Strickcardigan aus. Fühle, kucke und probiere. Mein Fazit: die Teile sind

tatsächlich genauso schön, wie ich sie mir vorgestellt hatte. Ein Kleid in Lochspitze,

weiß und einfach pures Sommerfeeling. Eine Bundfaltenhose in schönem apricot, softer,

toll fallender Stoff. Und der Pastell-Cardigan, der mich mit seinen Farben einfach

direkt umgehauen hat. Nach einer ausführlichen Anprobe dann das Fazit: das Kleid ist

jetzt schon eins meiner neuen Lieblingsstücke. Zum Preis von 69,90 Euro ist die Qualität

top und im stationären Einzelhandel nicht besser zu kriegen. Die Hose sitzt nicht

perfekt, fällt etwas größer aus als gedacht. Mit einem kleinen Abnäher sollte das aber

passen, den die Nummer kleiner wird sicher zu eng sein. Der Strickcardigan überzeugt

farblich, die Wolle kratzt aber etwas auf der Haut. Das hätte ich im Chat fragen sollen.

Preislich überzeugten alle Teile und auch die Qualität lässt nicht zu Wünschen übrig.

Das Shoppingerlebnis hat sich also mehr als gelohnt, denn die sonst übliche Quote an

Retouren im Onlinehandel liegt weit über 30 Prozent, die bei mir aufgrund des Strickcardigans

entstehen wird.

den Warenkorb wandern also Kleid und

Gürtel. Weiter geht’s mit einem Strickcardigan

in sommerlichen Farben. Gelb,

Apricot, lila, beige sieht auf

dem Smartphone schön

pastellig aus. „Wirken

die Farben in live

auch so soft oder

krachiger?“ unsere

Frage. „Richtig

schöne Frühlingsfarben“

die schnelle

Antwort. Und so

geht es weiter. Von

der Wildlederjacke im

Crop-Look über die Marlene-Hose

bis hin zur Clutch,

Kette und wieder zurück zu Kleidern

und Röcken. Die Einkaufstasche füllt

sich, das Glückslevel steigt. Livestream-Shopping

steht dem echten Erlebnis

in nichts nach, finden wir. Doch

wird das Erfolgserlebnis auch anhalten,

wenn das Paket mit den neuen

Lieblingsstücken eintrudelt? Wird alles

passen? Wirken die Stoffe und Farben

wirklich so schön?

Stores aus der Heimat oder neue Entdeckungen deutschlandweit:

Live-Stream-Shopping bietet regionale und überregionale Erlebnisse


M10 Fashion & Beauty

ZUM VIDEO

Spieglein, Spieglein an der Wand…

Beauty Hacks Hilfreiche Tricks rund um das Thema Schönheit

In den sozialen Netzwerken findet sich mittlerweile eine Vielzahl der

sogenannten „Beauty-Hacks“. Wir haben einige der Hacks auf Herz und

Nieren getestet und sagen euch, welche wirklich funktionieren.

„Baby-Haare“ bändigen

Jede Frau kennt das Problem: Die kurzen

Haare am Haaransatz vorne sind

einfach nicht unter Kontrolle zu bekommen.

Um den kleinen Haaren Herr

zu werden einfach mit einer

Zahnbürste und etwas Gel

die Haare in Position kämmen.

Diese können dann

einfach gerade nach hinten,

oder in kleinen Wellen an der

Seite, fixiert werden. Dieser

Hack hat in unserem Test gut funktioniert.

Jedoch sollte man mit der Menge

des Gels sehr vorsichtig sein, da die

Haare sonst schnell fettig aussehen.

Die schnelle Welle

Wenn es mal wieder schnell gehen

BEACHWAVES MIT GLÄTTEISEN?

DAS GEHT!

muss, verspricht dieser Hack echte

Zeitersparnis. Für die schnellen Beach-Waves

einfach die Haare in einem

lockeren Zopf flechten und anschließend

mit dem Glätteisen über den

kompletten Zopf fahren. Diesen dann

unbedingt vollständig auskühlen lassen

und wieder öffnen. Hier ist etwas

Übung gefragt. Durch die Menge der

Haare waren uns die Haare nicht lockig

genug. Dies sollte allerdings einfach zu

beheben sein, indem die Haare in zwei

getrennten Zöpfen geflochten

werden.

Feuchttuch zur Rettung

Wer kennt es nicht? Die Haare

sind frisch gestylt und man ist

fast fertig, um aus der Tür zu

gehen. Noch schnell den Pulli über den

Kopf und es passiert die Haare stehen


Fashion & Beauty M11

einem zu Berge. Die elektrostatische Aufladung nun wieder

loszubekommen gestaltet sich oft schwierig. Dieser Hack

verspricht eine einfache Lösung für das Problem. Einfach mit

einem Feuchttuch über die Haare streichen und schon entladen

sich die Haare und sehen wie frisch gestylt aus. Dieser

Hack hat uns zu 100 Prozent überzeugt. Feuchttücher sind

meistens griffbereit und helfen zuverlässig gegen die fliegenden

Haare.

Hack

„Baby-Haare“ bändigen

Die schnelle Welle

Bewertung

Aus Alt mach Neu - Spiralhaargummis

Die Spiralhaargummis sind mittlerweile schon in aller Munde.

Fast jede junge Dame besitzt einen der „Telefonkabel-

Haargummis“. Diese sind vor allem für diejenigen perfekt, die

sehr dünnes Haar haben und sich einen volleren Zopf, ganz

ohne Haarteil, wünschen. So schön die kleinen Zopf-Wunder

auch sind, sie werden mit der Zeit doch etwas locker. Dieser

Hack verspricht den Haargummi wieder wie neu aussehen

zu lassen. Hierfür einfach das ausgeleierte Haarband in kochendes

Wasser geben und 5 Minuten liegen lassen. Danach

den Haargummi aus dem Wasser entfernen und vollständig

auskühlen lassen. Der Haargummi in unserem Test zog sich

wieder vollständig zusammen und hielt die Haare wieder

einwandfrei.

Bye bye Make-Up Flecken

Bekommt das weiße Shirt beim Anziehen etwas Make-up

ab, verspricht dieser Hack schnelle Hilfe. Einfach etwas Rasierschaum

auf den Fleck auftragen und ein paar Minuten

einwirken lassen. Anschließend mit lauwarmem Wasser

auswaschen und mit einem Föhn das Shirt wieder trocknen.

Leider waren wir hiervon nicht überzeugt. Das Make-up hat

sich zwar etwas ausgewaschen, jedoch nicht genug, dass der

Fleck nicht mehr sichtbar gewesen wäre.

Matte Nägel leicht gemacht

Dieser Hack erscheint fast zu gut, um wahr zu sein. Dieser

Hack verdoppelt also die Anzahl an Nagellacken im hauseigenen

Nagelstudio. Die Nägel einfach wie gewohnt lackieren

und dann für circa 30 Sekunden über kochendes Wasser

halten, schon sollen die Nägel matt anstatt glänzend sein.

Hier ist Vorsicht geboten! Die Hände können schnell heiß

werden über dem Wasser. Die Nägel werden dafür aber zuverlässig

matt. Um also den alten Farben aus dem Schrank

ein neues Leben zu geben, eignet sich dieser Hack super.

Laufmaschen Ade

Wer kennt es nicht? Die neu gekaufte Strumpfhose gerade

aus der Packung genommen und schon beim ersten Anziehen

eine Laufmasche in den dünnen Stoff gerissen. Dieser

Hack verspricht einfache und vor allem schnelle Hilfe gegen

die lästigen Löcher. Einfach klaren Nagellack auf das obere

und untere Ende der Laufmasche auftragen. Die Nagellackschicht

verhindert zwar das weitere Einreißen des Nylon-

Stoffs, die Strumpfhose rettet dieser Hack aber leider nicht.

Auch die Löcher im Stoff sind trotzdem sichtbar und lassen

sich damit nicht verschließen.

Feuchttuch zur Rettung

Aus Alt mach Neu - Spiralhaargummis

Bye bye Make-up Flecken

Matte Nägel leicht gemacht

Laufmaschen Ade

Mit einfachen Handgriffen und Gegenstände aus dem Haushalt kann

in Sachen Beauty-Hacks einiges bewirkt werden


M12 Fitness & Gesundheit

CBD Öl

Wahres Wundermittel oder bloße Geldmacherei?

Der Hype um Hanföl bzw. CBD Öl ist so groß wie nie: Zahlreiche

positive Wirkungen soll das Öl haben, das es bereits in Tropfenform,

Tabletten, Kaugummis oder Bonbons gibt. Aber ist es wirklich ein

legales Wundermittel? Und wie sieht es eigentlich mit den Nebenwirkungen

und Kosten aus?

Der Kauf von medizinischem Cannabis

als Heilmittel ist schon seit dem

Jahr 2017 legal und trotzdem weiterhin

hoch umstritten. Aus der weiblichen

Hanfpflanze kann jedoch auch

CBD (Cannabidiol) gewonnen werden.

Im Gegensatz zum berauschend wirkenden

THC der psychoaktive

Hauptwirkstoff der Cannabis-

Pflanze fällt das Hanföl (CBD

Öl) nicht unter das Betäubungsmittelgesetz

und kann legal erworben

werden.

Was ist CBD Öl?

CBD ist ein Wirkstoff der

Cannabis-Pflanze, der

verschiedene positive

Wirkungen

mit sich bringt.

Das liegt an den

wertvollen Inhaltsstoffen, zu denen

unter anderem Ballaststoffe, Proteine,

Vitamine sowie Mineralstoffe und ungesättigte

Fettsäuren zählen. Anders

als THC, macht CBD Öl nicht „high“ oder

wirkt psychoaktiv, sondern hat vielmehr

eine angstlösende, beruhigende

HYPE UM HANF

Wirkung. Um CBD aus den Pflanzen zu

gewinnen, werden nur Sorten gezüchtet,

bei denen der CBD-Gehalt besonders

hoch und der THC-Gehalt wie

gesetzlich vorgeschrieben unter 0,2

Prozent bleibt.

Wie wirkt CBD Öl?

CBD Öl beeinflusst

das sogenannte

Endocannabinoide System (ECS) des

Menschen, das ein wichtiger Teil des

Nervensystems ist und unsere Emotionen

oder auch das Schmerzempfinden

reguliert. Weiterhin hat es Einfluss auf

Gedächtnis und Muskulatur, Körpertemperatur

und Schlaf-Wach-Rhythmus

sowie auf die Funktionen des Immunsystems.

Die Cannabinoide binden

sich an die zwei Rezeptoren des ECS,

was die entsprechenden Reaktionen

auslöst.

Wie wird das CBD Öl angewendet?

Das Öl wird in der Regel einfach

in den Mund geträufelt. Es kann

sofort heruntergeschluckt werden,

allerdings lautet die Empfehlung, die

Flüssigkeit etwa eine Minute unter der

Zunge zu lassen. CBD Öl beginnt nach

einer Dauer zwischen 20 Minuten bis

hin zu zwei Stunden zu wirken. Die

Standard-Dosierung ist dreimal täglich

ein bis fünf Tropfen. Das Öl kann sowohl

dauerhaft als auch nur bei einem

Unruhegefühl oder bei Schmerzen


Fitness & Gesundheit M13

FAZIT

CBD Öl kann verschiedene positive Wirkungen

auf den menschlichen Körper haben

dennoch sollte es nicht als Wundermittel

vermarktet werden. Wenngleich dadurch

schwere Erkrankungen wie Krebs nicht geheilt

werden können, so hat CBD Öl eine

entzündungshemmende Wirkung und kann

beispielsweise bei Schlaf- und Angststörungen,

Stress, Akne oder Schmerzen generell

zuträglich sein. Erhältlich ist CBD Öl in

der Apotheke sowie in Online-Shops, wobei

stets auf die Hochwertigkeit der Produkte

geachtet werden sollte.

eingenommen werden. Schwangere

sollten jedoch darauf verzichten.

Bei welchen Beschwerden soll das Öl

helfen?

Angeblich ist das Öl ein wahrer Alleskönner.

Weil es auf viele unterschiedliche

Bereiche des Körpers wirken kann,

lässt es sich gegen eine Vielzahl von

Beschwerden einsetzen:

Schlaflosigkeit

Vor allem seit Beginn der Corona-Krise

leiden immer mehr Menschen unter

Schlaflosigkeit und Einschlafproblemen.

Eine Alternative zu medizinischen

Schlaftabletten ist Cannabidiol, weil es

nicht nur beruhigend wirkt, sondern

auch stressbedingte Probleme wie

Gereiztheit oder Nervosität verringern

soll.

Akne

Besonders Jugendliche leiden häufig

unter schlechter Haut und schmerzhaften

Entzündungen doch auch

Erwachsene bleiben davon nicht verschont.

Zur Bekämpfung von Akne

kann Cannabidiol aufgrund seiner entzündungshemmenden

und antibakteriellen

Wirkung unterstützend eingesetzt

werden.

Stress und Angst

Wegen seiner beruhigenden Funktion

kommt CBD immer öfter bei Angststörungen

und zur Verringerung von

Stress und Überbelastung zum Einsatz.

Es kann die Nerven entspannen und

Studien zufolge zudem die Produktion

von Angsthormonen bremsen. Sogar

bei posttraumatischen Belastungsstörungen

sind positive Effekte erkennbar.

Weitere Bereiche

CBD kann darüber hinaus auch bei Gelenks-

und Menstruationsschmerzen

sowie bei Migräne helfen. Weitere Anwendungsbereiche

betreffen Erkrankungen

wie Asthma bzw. Allergien

allgemein, Diabetes, Multiple Sklerose,

Alzheimer oder Beschwerden wie

Übelkeit und Brechreiz. Des Weiteren

soll CBD Öl beim Abnehmen zuträglich

sein und es leichter machen, mit dem

Rauchen aufzuhören.

Hat CBD Öl Nebenwirkungen?

Selbst bei einer sehr hohen Dosierung

sind bislang keine schwerwiegenden

Nebenwirkungen von CBD Öl bekannt.

Allerdings konnten bei einer Überdosierung

niedriger Blutdruck sowie erhöhte

Müdigkeit festgestellt werden.

Zusätzlich wird in seltenen Fällen von

Appetitlosigkeit und dem Gefühl eines

trockenen Mundes nach der Einnahme

berichtet.

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Achtung: Es gibt große Unterschiede

zwischen den einzelnen Präparaten.

Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt

verschiedene Angebote vergleichen

und sie auf bestimmte Aspekte

hin überprüfen. Dazu zählen die Bio-

Qualität und die Zertifizierung durch

die EU. Außerdem sollten Sie darauf

achten, dass es sich um reines CBD und

um Präparate mit CBD-Vollspektrum

handelt.

Wo kann ich das Öl kaufen und wie

viel kostet es?

CBD Öl ist in Apotheken, in Online-

Shops und in speziellen CBD Shops erhältlich.

Bei einer Ersteinnahme sollte

jedoch zuvor ein Beratungsgespräch

mit einem Experten oder dem Hausarzt

stattfinden. Die Kosten hängen von

der Menge, der Konzentration und natürlich

der Qualität ab grundsätzlich

liegen sie meist zwischen 25 und 150

Euro pro Fläschchen (10ml).

Hilft CBD Öl wirklich?

Die Forschung läuft bereits auf Hochtouren,

doch bislang konnten direkte

oder indirekt heilsame Effekte durch

die Aufnahme von CBD Öl noch nicht

vollständig bewiesen werden. Aus diesem

Grund ist es auch noch nicht als

Arzneimittel zugelassen und wird aktuell

wie ein Nahrungsergänzungsmittel

gesehen. Es existieren bereits einige

Studien, die auf die positiven Effekte

hinweisen. Auch Ergebnisse der renommierten

WHO bestätigen, dass die

Einnahme von CBD Öl zumindest nicht

schaden kann. |Text: Vera Mergle

Forschung läuft noch keine fundierten Aussagen zur Wirksamkeit

möglich


M14 PRO / CONTRA

DISKRIMINIERUNGSFREIE

KOMMUNIKATION

Bürger*innenmeister*in

In der andauernden Diskussion um Gendersternchen, Unterstriche & Co.

bezeichnen Kritiker das „Gendern“ als Zumutung im sprachlichen Alltagsgebrauch.

Es wird als Idee von Gerechtigkeit gesehen, die Sprache zu optimieren.

Doch ist die Sprache wirklich ein Instrument zur Verbesserung unseres

Denkens?

Ist geschlechtergerechte Sprache in der Gesellschaft essenziell oder zweitrangig?

Viele setzen in der Alltagssprache auf Effizienz und Kürze. Doch bei geschlechtergerechter

Sprache wird durch die gesprochene Pause der Satz zerrissen und verkompliziert

das natürliche Sprechen. Das Binnen-I oder die sogenannten Gendersternchen

mindern die Lesbarkeit von Texten und stören dabei die Aufmerksamkeit der Leser.

Die Sprachlogik ist hierbei ebenfalls ein sehr wichtiger Punkt, denn in der deutschen

Sprache gibt es bereits eine Form, um alle Menschen anzusprechen. Es wird zwischen

dem grammatischen Geschlecht Genus und dem biologischen Geschlecht Sexus

unterschieden. Demnach steht als „generisches Maskulinum“ die männliche Form

auch für Begriffe, die Männliches und Weibliches zugleich umfasst. Umgekehrt gibt

es auch das generische Femininum. Es wird häufig bei Bezeichnung für Tiere verwendet.

Deshalb stellt sich für viele die Frage: Warum bereits existierende Sprachregeln

ignorieren und neue, kompliziertere einführen?

Gerade bei der älteren Generation sind die Bestrebungen der Aktivisten nicht nachvollziehbar

und schwierig umzusetzen. „Gendern“ wird des Öfteren auch als Elitethema

bezeichnet, da sich meist Student*innen dafür einsetzen und für die Veränderung

kämpfen. Das queerfeministische Anliegen, auf ganz einfache Art und Weise die

Realität durch Sprache „umzuformen“, ist für viele schwer verständlich. Die Sprache

im Sinne einer höheren Gerechtigkeit zu verändern ist sehr kompliziert, denn es handelt

sich dabei um etwas Archaisches, das nicht darüber entscheidet, uns „gut“ oder

„schlecht“ zu behandeln.

Sozialpsychologin Sabine Sczesny äußerte sich in Bezug auf die Wichtigkeit geschlechtergerechte

Sprache wie folgt: „In einer Studie wurden deutschen und belgischen

Kindern im Alter von acht und neun Jahren verschiedene Listen mit Berufen

vorgelegt. Wenn die Bezeichnungen sowohl männlich als auch weiblich waren, interessierten

sich mehr Mädchen für männlich typisierte Berufe wie bei der Polizei und

trauten Frauen in diesen Berufen mehr Erfolg zu. Langfristig kann sich die Sprache so

auf die Gesellschaft auswirken.“

RO

PRO-MEINUNG AUS UNSEREN SOCIALMEDIA-KANÄLEN

Wie steht Ihr zu dem Thema Gendern?

• „Es ist eher traurig, dass es das Thema immer noch gibt!!

Sollten da eigentlich schon viel weiter sein.“


Pro / Contra M15

ODER VERKOMPLIZIERUNG

DER SPRACHE?

Die Debatten um das Thema „geschlechtergerechte Sprache“ werden teilweise

sehr emotional geführt und sind noch längst nicht zu Ende. In den

vergangenen Jahrzehnten wurden zahlreiche Versuche unternommen,

die deutsche Sprache dahingehend zu verändern, dass alle Menschen gesehen

und respektiert werden. Doch ist das der beste Weg inklusiver und diskriminierungsfreier

zu sprechen?

Ist geschlechtergerechte Sprache in der Gesellschaft essenziell oder zweitrangig?

Bei der Herstellung von Geschlechtergerechtigkeit spielt die Sprache eine sehr wichtige

Rolle. Durch sprachliche Veränderungen kann in Zukunft auf Minderheiten in der

Gesellschaft Rücksicht genommen und Toleranz gezeigt werden. Das bewusste nicht

Benennen und nicht Mitdenken, ist eine Form von Diskriminierung und Ausschluss.

Dabei geht es über die schlichte Benennung von Frauen und Männern hinaus und soll

auch Trans*- und Inter- sowie nicht-binäre Personen ansprechen. Durch Gendersternchen

und Co. kann so mit kleinen Schritten etwas Großes bewirkt werden.

Kritiker argumentieren meist mit dem „generischen Maskulinum“ in Diskussionen,

doch Studien sprechen dagegen. Nicht alle Menschen fühlen sich von dieser Form

angesprochen, weil es oftmals mit männlichen Personen assoziiert wird. In der

Sprachregel, wonach Frauen „mitgemeint“ sind, werden Frauen benachteiligt. Denn

maskuline Bezeichnungen lassen die meisten Menschen an Männergruppen denken,

egal ob es sich um stereotyp männliche, neutrale oder weibliche Tätigkeiten handelt.

Sprache formt unsere Wirklichkeit und lenkt demnach die Wahrnehmung. Eine bestimmte

Sicht der Dinge kann dadurch verstärkt oder abgeschwächt werden. Oftmals

trauen junge Mädchen sich eher typisch männliche Berufe zu, wenn diese ihnen

ebenfalls in weiblicher Form vermittelt werden. Gender-Freunde fühlen sich daher

verpflichtet, Sprache so zu verändern, dass Chancengleichheit nicht verhindert wird.

Non-Binäre Menschen, die sich nicht in das herkömmliche, streng zweigeteilte Geschlechtersystem

einordnen können oder wollen, werden oft genug unsichtbar gemacht.

Die Gesellschaft verändert sich und die vielen verschiedenen Lebensrealitäten

und Erfahrungen ebenfalls, deshalb sollten die Menschen mit der Zeit gehen und sich

den Staub von den Schultern klopfen und es einfach mal ausprobieren. Es reicht nicht

mehr aus einfach nur „mitgemeint“ zu sein. Der Satz „Das haben wir aber schon immer

so gemacht!“ fällt sehr oft im Zusammenhang mit dem Thema „Gendern“. Doch

die Veränderung ist nicht gravierend. Wenn bewusst mit der Sprache umgegangen

wird, entstehen gar keine Probleme mit der Art der Ausdrucksweise.

In dem Gastbeitrag „Gendern macht die Diskriminierung nur noch schlimmer“, der

Schriftstellerin Dr. Nele Pollatschek beschreibt sie folgendes: „Der einzige Weg heraus

aus dem sprachlichen Dauerfrausein ist das Ausland, für mich war es Großbritannien.

Denn der britische Feminismus hat auf das Problem der weiblichen Berufsbezeichnung

das Gegenextrem gewählt. Der englische Gedanke ist schlichtweg dieser: Der

Weg zu Gleichheit ist Gleichheit. Wer will, dass Männer und Frauen gleichbehandelt

werden, der muss sie gleichbehandeln und das heißt, sie gleich zu benennen.

CONTRA-MEINUNGEN AUS UNSEREN SOCIALMEDIA-KANÄLEN

Wie steht Ihr zu dem Thema Gendern?

• „Ich höre total gerne Podcast. Jetzt Gendern die da immer und des hört sich so verwirrend an,

sogar eher weiblich als männlich. Ich finde es persönlich total übertrieben.“

• „Ich habe mich noch nie ausgeschlossen gefühlt, wenn von „Schülern“, „Studenten“,

„Arbeitnehmern“ oder „Radfahrern“ die Rede war.“

ONTRA


M16 Freizeit

Laufen leicht gemacht

Die richtigen Laufschuhe finden - so klappt´s

Joggen ist und bleibt für viele Menschen entweder Qual oder pure Liebe.

Durch die Corona-Pandemie stiegen die Zahlen an Laufliebhabern in

jedem Fall. Doch gerade blutigen Anfängern stellt sich oft die Frage,

welche Laufschuhe denn eigentlich wirklich geeignet sind. Denn schlechtsitzende

oder falsche Laufschuhe sind nicht nur unbequem, sondern erhöhen

das Verletzungsrisiko durch Überlastung. Wir geben Ihnen Tipps, welche

Kriterien beim Kauf beachtet werden müssen und welche Schuhe wirklich zu

Ihrem Laufstil passen.

Joggen ist eine monotone Belastung

für den Körper, besonders Halt- und

Stützapparat wird extrem gefordert.

Der durchschnittliche Aktivitätsradius

eines Läufers liegt bei rund 10 Kilometer,

das sind etwa 9.000 Schritte.

Je nach Lauftempo muss bei jedem

Schritt das drei- bis vierfache des Körpergewichts

abgefedert werden. Daher

sollten gute Laufschuhe den Fuß unterstützen

sowie ein sauberes Abrollen

und eine gute Fußführung garantieren.

Der Preis im Laufschuhbereich kann

variieren

Die meisten Schuhe von renommierten

Herstellern bewegen sich preislich

zwischen 100,- und 180,- Euro. Die Lebenserwartung

hängt von Art und Qualität

des Schuhs ab und kann demnach

sehr abweichen. Der durchschnittliche

Laufschuh kann um die 1.000 km lang

belaufen werden. Bei regelmäßigen

20 Wochenkilometern entspricht das

einem Laufjahr.

Die Passgenauigkeit der Schuhe

Grundsätzlich gilt: Der richtige Joggingschuh

ist bequem, drückt nicht und man

läuft sich keine Blasen. Er bietet Stabilität

und Halt und fühlt sich kurz gesagt

gut an. Daher sollte beim Anprobieren

immer auf das Fuß- und Bauchgefühl

gehört werden.

FOLGENDE KRITERIEN BEACHTEN:

Gelände- und Witterungsverhältnisse

Bei Läufen auf Asphalt und in der Stadt

sind je nach Gewicht, Lauftempo und

Distanz Laufschuhe mit guter Dämpfung

empfehlenswert. Eine angenehme

Federung schützt Knochen vor einem

zu harten Aufprall. Bei Offroad Wegen

im Wald oder mit Gefälle benötigt man

• 1. Der Schuh sollte so breit sein, dass er auf den Leisten und auf der ganzen Innensohle

aufsitzt.

• 2. Im Stand sollte der große Zeh noch eine Daumenbreite Platz nach vorne haben.

Links und rechts sind die Zehen fast am Rand des Schuhs.

• 3. Im Mittelfußbereich sollte der Schuh anliegen und Halt geben, ohne zu drücken.

• 4. Im Idealfall wird die Ferse vom richtigen Laufschuh umschlossen, ohne zu drücken

oder zu scheuern. In diesem Bereich gibt es zwei Schuhtypen. Eine stabilere

oder eine weichere Führung des Fersenbereichs, dort ist aber nur der Komfort des

Einzelnen wichtig.

• 5. An den seitlichen Rändern sollten die Knöchel nicht aufsitzen.

eine griffigere Sohle, die in anspruchsvollem

Gelände guten Halt bietet. Für

einen Mix aus Straße, Wald- und Feldwegen

ist man mit Allround-Schuhen

gut beraten. Diese sind ausreichend

abgefedert, haben aber auch genug

Grip für Sicheres laufen außerhalb der

Straße. Für Menschen, die auch keinen

Stopp vor schlechtem Wetter machen,

sind wasserdichte Schuhe perfekt.

Damit kann man einfach im Morgentau

über nasse Wiesen oder direkt im

Regen laufen gehen. Die wasserdichte

Membran oder ein abweisendes Obermaterial

schützt vor nassen Füßen.

Gut-Wetter-Leute sollten eher auf

einen atmungsaktiven Running Schuh

setzen. Ebenso sind diese Schuhe auch

perfekt für Personen geeignet, die zu

schwitzenden Füßen neigen.

Als Faustregel gilt: Die Laufschuhe sollten immer eine Nummer größer gekauft werden

als die normale Schuhgröße.


Freizeit M17

Die Form des Fußes spielt beim Schuhkauf eine wichtige Rolle, da diese das Abrollverhalten

beeinflusst. Fehlstellungen können angeboren oder durch unpassendes

Schuhwerk antrainiert worden sein.

Die verschiedenen Stellungen

Ein Platt- oder Senkfuß begünstigt eine Überpronation, also das Abrollen des Fußes

über dessen Innenseite. Der Hohlfuß hingegen begünstigt die Supination, das

Abrollen über die Außenseite des Fußes. Da beim Hohlfuß, je nach Ausprägung des

Mittelfußbereichs, wenn dieser kaum aufsetzt, sind Laufschuhe mit einer höheren

Dämpfung meistens sinnvoll.

Tipp: Prüfe die Sohle deiner alten Laufschuhe. Sind sie an der Außen- oder Innenseite

stärker abgelaufen, ist das ein Hinweis für Supination oder Pronation. Bei

einem normalen Fuß eignet sich ein Neutralschuh mit einer geringen oder niedrigen

Höhendifferenz zwischen Zehen- und Fersenbereich (Sprengung) am besten.

FAZIT

Den richtigen Laufschuh zu finden ist gar

nicht so schwer, man sollte nur alle anatomischen

Merkmale und den Anwendungszweck

berücksichtigen. Dabei zählt natürlich

auch Laufstil, Tempo und Witterung. Sie

sollten bequem sitzen und nach Daumenregel

eine Nummer größer sein als die normale

Schuhgröße. Als Laufanfänger oder bei

Schmerzen, am besten von einem Fachgeschäft

oder Sportmediziner beraten lassen.


M18 Freizeit

Wir mussten am 07.04.2021

unsere große Hochzeit

absagen…Hoffnung aufs

Standesamt

Ja, war dadruch was ganz

besonderes und wir hatten

den goldenen Saal in

Augsburg nur für uns

Nur wir

und unsere

Trauzeugen,

mehr ging ja

nicht

Erst standesamtliche

Trauung und dann

Gartenfeier mit denen die

auchins Standesamt durften

Weil es einfach unsere

Herzensangelegeheit

war und es war so

schön unperfekt wie

wir

Wir haben 2020 mit 10-15

Leuten gefeiert - es war toll,

intim&emotional

Strandesamt haben wir

durchgezogen und dann auf

Etappen gefeiert

Wir wollen unsere Hochzeit

trotz Corona am 10.07

durchziehen und ggf. die

Gäste auf 2x aufteilen

Wir haben alles abgesagt und

warten - unsere Liebe bleibt

bestehen

#WirfragenEuch

Wie habt Ihr Eure Hochzeit trotz Corona durchgezogen?

Leider auf September

verschoben. Hoffe ich kann

mein Kleid dann endlich

anziehen

Menschen in eleganten Klamotten, Seifenblasen oder Reis, rote und weiße Rosen

und zwischen all dem ein glückliches Brautpaar, dass sich feiern und bejubeln lässt.

Das alles wurde durch die Corona-Pandemie verhindert. Ob es Corona-Hochzeiten

überhaupt gibt und wie diese veranstaltet wurden, haben wir Euch über unsere

Social-Media-Kanäle gefragt und viele interessante Antworten bekommen.


Wirtschaft & Politik M19

STARTUP

DES

MONATS

Was ist ein Startup?

Ein Startup beschreibt

ein kürzlich gegründetes

Unternehmen mit

einer innovativen

Geschäftsidee und hohem

Wachstumspotential.

ZUR HOMEPAGE

Firma

EquilTec GmbH

Produkt / Dienstleistung

equil neck

Inhaber

Constantin Diesch, Lukas

Kühnbach

Gegründet

September 2019

Firmensitz

Ulm

-Advertorial-

Der smarte Haltungstrainer

equil neck für bessere Körperhaltung im Büro

Schulter-Nacken-Schmerzen sind heutzutage nahezu eine Volkskrankheit.

Über 9 Millionen Berufstätige in Deutschland leiden unter diesen

Beschwerden. Arbeiten im Büro endlich gesünder machen diese

Mission hat sich das Startup Equil auf die Flagge geschrieben.

Das equil neck ist ein Gurt, welcher mit

Sensoren ausgestattet ist und mit kleinen

Magneten am Oberteil befestigt

wird. Einmal kalibriert analysiert das

Gerät die Position der Schultern und

kann so erkennen, ob sich der Nutzer

in einer Fehlhaltung befindet. Ist dies

der Fall, so warnt das equil neck den

Nutzer und macht ihn durch Vibration

oder über die dazugehörige Smartphone-App

auf seine unergonomische

Körperhaltung aufmerksam. Durch das

Vibrationsfeedback sollen Unterbewusstsein

und Körperwahrnehmung

geschult werden und der Nutzer soll

so immer besser von selbst erkennen,

wenn er sich in einer unergonomischen

Position befindet.

Die KI lernt ständig mit

Der implementierte Machine Learning

Algorithmus sorgt dafür, dass das Gerät

bei jeder Nutzung mitlernt. Eine dazugehörige

Smartphone-App empfiehlt

über den Tag hinweg kurze physiotherapeutische

Übungen, die auf die Bedürfnisse

der Schulter-Nacken-Muskulatur

bei langem Sitzen zugeschnitten

ist.

Wie alles begann

Entstanden ist die Idee, als Gründer

Constantin Diesch als Physiotherapeut

tätig war. Er behandelte viele Patienten

mit Schulter-Nacken-Beschwerden

und musste feststellen, dass oft

nur eine kurzzeitige Linderung der Beschwerden

eintrat, da Fehlhaltungen

im Alltag beibehalten wurden und die

Patienten die erforderlichen Übungen,

die er ihnen als „Hausaufgaben“ mitgab,

nicht oder zu wenig durchführten.

So überlegte er, wie es möglich sei,

nicht nur die Symptome zu behandeln,

sondern dort anzusetzen, wo die Probleme

überhaupt erst entstehen: bei der

Arbeit am Bildschirm. Die Idee des equil

necks war geboren.

Um sie umzusetzen, hängte Diesch ein

Medizintechnikstudium an seine Physiotherapieausbildung

dran und holte

sich Informatiker Lukas Kühnbach als

Mitgründer an Board. Zusammen entwickelten

sie das equil neck, dessen

erste Produktion inzwischen abgeschlossen

ist und das nun Büroarbeiter

und Unternehmen im Rahmen ihres

Betrieblichen Gesundheitsmanagements

unterstützen soll.

Eigenschaften/Besonderheiten:

• equil neck ist der Haltungstrainer für

ergonomisches Arbeiten im Büro

• KI-gestütztes Sensor-Bio-

Feedbacksystem zur nachhaltigen

Entlastung der Schulter- &

Nackenmuskulatur für Büroangestellte

• Unterstützung durch eine App mit

physiotherapeutischen Übungen

Sie haben ebenfalls ein Start-Up gegründet

und würden gerne in dieser Rubrik

erscheinen? Ist Ihre Firma nicht älter als

zwei Jahre, dann schreiben Sie uns einfach

an redaktion@trendyone.de mit

dem Betreff “Startup”.


M20 Fun

leicht

7 3 2

SUDOKU

schwer

7 2

4 7 3 5

6 3 4 1 7

9 5 8 7

4 2 7 5 6 9 3

9

6 9 7 2 1 4

8 1 6

2 5 6

7 1 9

6 4 3

7

3 5

8 5 1

2 6

8 4 9

5 6 2 7

Kreuzworträtsel

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

12

13 14

16

17

18

19

20

21

11

15

Horizontal

3. Spitzenkonzern mit Sitz in München

5. Um Bücher im Dunkeln besser lesen zu können,

verwendet man eine

6. Beliebte Handy Marke aus Asien

8. Vorname des Erfinders des Wankelmotors

12. Die Frau von Adam war

16. Männliche Bezeichnung für eine Person, die

im Restaurant eine Bestellung aufnimmt

17. Arbeitet mit Backsteinen und Mörtel

18. Kleinste Stadt der Welt

20. Italienischer Sportwagenhersteller

21. Beliebtestes Familienhaustier

Vertikal

1. Erfrischungsgetränk mit Zitrone

2. Karl Lagerfeld: „Wer eine … trägt hat die

Kontrolle über sein Leben verloren“.

4. gleichgeschlechtliche Liebende sind

7. Pflanze für gepflegte Haut

9. Backzutat und Reinigungsmittel zu gleich

10. Liebste Freizeitbeschäftigung der Deutschen

11. Anderes Wort für Wandverkleidung

13. Sarabi und Mufasa sind die Eltern von

14. Nachname des Architekten der Sagrada

Família in Barcelona

15. Nachname des bayerischen Ministerpräsidenten

16. Kind welches alleine in New York war

19. Bundeskanzler im Jahr 1971


uselessknowledge

Grace Kelly war die erste Unfalltote

eines Krankenhauses, das sie selbst

gestiftet und eingeweiht hatte.

Der Metallring an einem Bleistift,

der den kleinen Radiergummi am

Ende umschließt, heißt Ferrule.

Der Mensch hat im Mund mehr Bakterien

als im After.

Käuflicher Sex ist in Schweden

verboten.

Den besten Geruchssinn aller Tiere

hat der Aal.

Der letzte Mohikanisch-sprechende

Indianer starb 1933.

Weibliche Schaufensterpuppen

hatten in den 20er Jahren zehn Zentimeter

mehr Hüftumfang als heute.

Der Weltrekord im Marshmallow Nasenweitpusten

liegt bei 4,96 Metern.

Frauen kleiden sich an ihren fruchtbaren

Tagen modischer und freizügiger.

Delfine schlafen immer nur halb. Eine

Hirnhälfte ruht, während die andere

wach ist.

Der kürzeste Krieg der Weltgeschichte

dauerte 38 Minuten und

wurde 1896 zwischen Großbritannien

und Sansibar geführt.

Krokodile fressen Steine, um tiefer

tauchen zu können.

Eisbären können 65 Kilometer weiter

ohne Pause schwimmen.

Für ein Auto, welches vor 1975 gebaut

wurde, muss in England keine

Kfz-Steuer gezahlt werden.

Finnland hat mit 21 712 die meisten

Krankenschwestern pro 100 000

Einwohner weltweit. Deutschland hat

9508.

Der US-Soldat John Rambo starb

1969 in Vietnam.

Die Chinesische Rotbauchunke

(Bombina orientalis) hat herzförmige

Pupillen.

Fun M21

Aus geköpften Raupen entstehen

kopflose Falter, die auch länger leben

als solche mit Kopf, da ihr Leben

entsprechend begrenzt stattfindet.

Tel Aviv heißt übersetzt Frühlingshügel.

Das erste Autoradio der Welt lief

1922 in Chicago in einem Ford-T-

Modell

Der Mensch kann als einziges Säugetier

lächeln.

Zehennägel wachsen fast vier Mal

langsamer als Fingernägel.

Stiere sind fast ganz farbenblind

und reagieren auf rote Tücher nicht

anders als auf grüne oder blaue.

Neun-H ist der härteste Bleistiftgrad.

Der Schauspieler Michael Keaton

heißt mit richtigem Namen Michael

Douglas.

Auch männliche Affen können eine

Glatze bekommen.

König Ludwig XIV., der Sonnenkönig,

hat in seinem ganzen Leben nur dreimal

gebadet.

TRENDYbrainiac

Ich habe Zähne, kann

aber nicht beißen.

Was bin ich?

Was kann die Sonne

nicht bescheinen?

Auflösung:

Alle Lösungen finden Sie auf unserer Homepage unter:

www.trendyone.de/fun oder über folgenden QR-Code


M22 Genuss

Gesundes Grün und Weiß

Die Spargelsaison bringt viele Nährstoffe mit

Anders als noch vor der Coronakrise müssen sich lokale Spargelbetriebe

für die Ernte 2021 mit angepassten Hygienevorschriften für

ihre Erntehelfer rüsten. Doch aus den Erfahrungen während Pandemiebedingungen

aus dem vergangenen Jahr und auch vom guten Wetter

profitieren die Spargelbauern. Geerntet wird offiziell von Mitte April bis zum

24. Juni. Wir zeigen, wie sich der Spargel von seinem Ursprung zu einem der

gesündesten Gemüse entwickelt hat und wie Sie ihn kreativ in der Küche

beim Kochen einsetzen können.

NÄHRWERTE PRO 100G

• 16 bis 18 Kcal

• 1,9 g Kohlehydrate

• 1,9 g Eiweiß

• 0,1 g Fett

Wenn die Sauce Hollandaise so über

den frisch gekochten Spargel läuft und

die Kartoffeln aus dem Topf förmlich

auf den Teller springen, kann einem

schon mal das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Kein Wunder, denn

kaum ein anderes Gemüse ist hierzulande

im Frühjahr beliebter als der „Asparagus“.

Lässt man dann beim Kochen

noch den „Dickmacher“, also die Sauce

Hollandaise weg, ist der Spargel sogar

gesund dank guter Nährwerte und

wenigen Kalorien. Außerdem besteht

die Spargelstange zu 95 Prozent aus

Wasser. Bereits 100 Gramm Spargel

dienen als echte Nährstoffquelle und

decken zehn Prozent des Tagesbedarfs

an Vitamin A, B1, B2, B5 und Kupfer.

Außerdem liefert Spargel neben reichlich

Asparaginsäure auch viel Kalium

dies regt den Stoffwechsel an und wirkt

entwässernd sowie blutreinigend. Doch

damit nicht genug: die Spargel Portion

deckt 20 Prozent der täglich benötigten

Menge an Folsäure sowie rund 17

Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin

E. Mit seinem Vitamin-K-Gehalt sorgt

der Spargel für eine gesunde Blutgerinnung

sowie gesunde Knochen. Wer seine

Diät durch Spargel unterstützt, spart

Kalorien und nimmt knapp 1,4

Gramm Ballaststoffe zu sich

welche wiederum schlank und gesund

halten und den Weightloss-Prozess

unterstützen.

Achtung: Wenn Spargel in überdurchschnittlichen

Mengen konsumiert wird,

kann er durch die enthaltenen Purine

zu einer erhöhten Menge an Harnsäure

im Körper führen, die wiederum zu

einer schlechteren Nierenfunktion und

zu Gicht führen kann.

Von der Medizin auf den Teller

Schon bei den alten Römern galt der

Spargel als gesundes Gemüse. Sein Ursprung

hingegen wird in Teilen des Mittelmeerraums

und Vorderasien vermutet.

Dort galt der Spargel allerdings als


Genuss M23

Heilmittel der Medizin, wie aus Einträgen

in Heilkundebüchern hervorgeht.

Im Vergleich zum beliebten weißen

Spargel ist der grüne sogar noch ursprünglicher.

Allgemein unterscheidet

die beiden Sorten nur ihre Wuchsstelle.

Denn der grüne Spargel kriegt während

der Wuchszeit ordentlich Sonne ab und

wird erst dann gestochen, wenn er vollständig

oberhalb der Erdfläche sichtbar

ist. Hingegen wächst weißer Spargel

meist unter einer lichtundurchlässigen

Plane heran und wird noch unter dem

Erdboden rankend ausgestochen. Aus

diesem Grund ist er weiß, denn durch

den fehlenden Kontakt mit dem Sonnenlicht

bildet sich der grüne Pflanzenfarbstoff

Chlorophyll erst gar nicht.

Auch in der Zubereitung unterscheiden

sich die Spargelbrüder. Weißer Spargel

wird geschält, von seinen teilweise

bitteren Stielenden befreit und dann

bestenfalls in gesalzenem und auch

ein wenig gezuckertem Wasser gekocht.

Hingegen der grüne Spargel, der

in gesunden Kochrezepten eher häufiger

verwendet wird, darf im Ganzen in

Olivenöl angebraten oder mitgebacken

werden. Wer auch nach der Spargelsaison

noch in den Genuss kommen will,

dem sei gesagt: Spargel kann man auch

einfrieren. Hierfür sollte der Weiße vorher

gründlich gewaschen, getrocknet

und geschält werden und kann dann

luftdicht in einer Dose oder einem Gefrierbeutel

eingefroren werden. Der

Grüne hingegen muss nicht vorbehandelt

werden. Je frischer eingefroren

wird, desto besser.

Wer sich übrigens für die Geschichte

des Spargels interessiert, wird ganz in

der Nähe mit geballtem Wissen versorgt.

Denn in Deutschlands größtem

südlichen Anbaugebiet, dem Schrobenhausener

Land, öffnete 1985 direkt

in Schrobenhausen das Deutsche

Spargelmuseum, das 1991 zum Europäischen

Spargelmuseum umbenannt

wurde und zu normalen sowie coronfreien

Zeiten zahlreiche Ausstellungsstücke

rund um die Geschichte des Kulturgutes

bereithält.

Risotto „Grün und Weiß“

Rezept

• 250 g grüner Spargel

• 250 g weißer Spargel

• 1 Zwiebel

• 1 EL Butter

• 270 g Risottoreis

• 1 TL Gemüsebrühepulver

• 60 g frisch geriebener Parmesan

• Salz & Pfeffer

Schritte

1. Spargel waschen, schälen

und in Stücke schneiden. Die

Schalen in 1 l leicht gesalzenem

Wasser ca. 15 Minuten köcheln.

Sud durch ein Sieb gießen.

Spargel darin ca. 5 Minuten

kochen, herausnehmen und

beiseitestellen.

2. Zwiebel würfeln und in einem

weiten Topf in Butter ohne

Farbe andünsten. Risottoreis

kurz mitdünsten. Spargelfond

mit Wasser auf 1 Liter auffüllen

und das Gemüsebrühepulver

unterrühren.

3. Fond nach und nach mit einer

Suppenkelle zum Reis geben,

dabei sollte die Flüssigkeit immer

wieder ganz verkochen. Bei

mittlerer Hitze unter Rühren ca.

20 Minuten cremig garen.

4. Parmesankäse und

Spargelstücke unter den Risotto

rühren. Mit Salz und Pfeffer

würzen


M24 Liebe & Leidenschaft

I’m watching you

Ortungs-Apps in Beziehungen

Ich bin auf dem Heimweg! so lautet vermutlich eine typische WhatsApp-

Nachricht zwischen Pärchen. Was aber, wenn diese Nachricht überflüssig

ist? Nämlich, weil der Partner immer ganz genau weiß, wo sich seine

bessere Hälfte gerade aufhält. Genau das ist mit Ortungs-Apps möglich.

Doch warum sollte man jeden Schritt freiwillig tracken lassen?

„Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.“

dieses Credo wird oftmals im

Büro von Führungskräften gelebt, um

perfekte Arbeitsergebnisse zu erzielen.

Doch was richtet dieser Leitspruch

beim Gegenüber an? Eine vertrauensvolle

Zusammenarbeit stellen sich die

meisten wohl anders vor. Freiheiten,

Flexibilität, blindes Vertrauen.

Das motiviert und schafft den richtigen

Nährboden für gemeinsame

berufliche Erfolge. Doch sollte sich

der oder die Vorgesetzte mit Vertrauen

schwer tun, hilft nur eines:

Augen zu und durch. Diese Macke

akzeptieren und durch gute Leistung

glänzen.

Und jetzt der Switch: weg aus dem

Job, rein in die Beziehung. Hören wir

uns diesen Satz also im neuen Kontext

nochmal an. „Vertrauen ist gut, Kontrolle

ist besser“, sagt Ehemann zu Ehefrau

oder umgekehrt. Wie fühlt sich das

für Sie an? Wir finden: gruselig. Denn

was im Job gilt, hat in einer Liebesbeziehung,

zumindest in dieser Hinsicht,

nicht viel verloren. Doch ist Kontrolle

nicht die perfekte Möglichkeit, eine vertrauensvolle

Basis aufzubauen? Woher

soll man am Anfang einer Beziehung

wissen, auf wen man sich da einlässt?

Ist es also nicht okay, sich durch ein

wenig digitale Unterstützung mehr Sicherheit

zu schaffen?

NUTZUNG VON ORTUNGS-

APPS BEDARF DER

EINWILLIGUNG DER

BETROFFENEN PERSONEN

Genau mit diesen Gedanken spielen die

Anbieter von Ortungs-Apps. Denn was

einst mit der Ortung verloren gegangener

Smartphones begann, hat längst

ein ganz neues Level erreicht. Denn

mit der Installation einer entsprechenden

Anwendung lässt sich zu jeder Zeit

nachvollziehen, wo sich der Partner gerade

befindet. Doch warum tut man so

etwas?

Natürlich können sicherheitsrechtliche

Aspekte ein Grund sein. Wenn die

Partnerin z.B. als Krankenschwester im

Schichtdienst tätig ist und ihr Nachhauseweg

durch einen dunklen Park führt,

kann sich der Partner da vor allem in

den Abend- und Nachtstunden schon

mal Sorgen machen. Oder in der Heimatstadt

oder sogar Nachbarschaft

kam es in letzter Zeit häufiger zu Überfällen,

auch hier kann durch Ortung des

Handys für beide Seiten mehr Sicherheit

geschaffen werden. Zumindest gefühlt,

denn ein Überfall lässt sich durch

Apps natürlich nicht vermeiden, doch

sollte man nach einem solchen verletzt

und/oder hilflos sein, kann die Ortung

helfen.

Doch jetzt mal Butter bei die Fische:

sind das wirklich die Hauptargumente,

für die Installation

einer Ortungs-App auf dem Handy

des Partners? Wohl kaum, denn

insgeheim sind die meisten User

wohl eher getrieben von Kontrollzwang,

fehlendem Vertrauen und

sogar einer Portion Misstrauen.

Und trotzdem erfreuen sich die

Anwendungen immer größerer

Beliebtheit. Doch aus welcher Intension

auch immer diese genutzt werden,

haben die Partner untereinander zu

entscheiden und sich auf ein gemeinsames

Vorgehen zu einigen.

Wer sich nach einem gemeinsamen

Gespräch sicher ist, dass eine Ortungs-

App der Beziehung hilft, findet hier

zwei Tipps:

Familonet

Hierzulande programmiert, hat sich


Liebe & Leidenschaft M25

FAZIT

die Anwendung auf Familien und Freude

spezialisiert und bietet einen ganz

entscheidenden Vorteil gegenüber der

Konkurrenz: es ist keine Registrierung

über Mail, Facebook oder Telefonnummer

notwendig. Das Anlegen eines

Profils funktioniert auch „anonym“. In

der App selbst lassen sich Gruppen erstellen,

über einen Code können Mitglieder

hinzugeladen werden. Über fest

definierte Standorte kann eine Art Bewegungsprofil

nachvollzogen werden,

auch Live-Tracking ist möglich. Ein zusätzlicher

Chat ermöglicht die Kommunikation

untereinander direkt in der

Anwendung. Die App gibt’s für iOS und

Android, entweder als kostenlose Testversion

mit eingeschränktem Service

oder als bezahlte Vollversion.

iSharing

Mit iSharing lassen sich Freunde und

Familie in Echtzeit verfolgen, es können

Standortinformationen ausgetauscht

werden und die Kommunikation untereinander

ist ebenfalls möglich. Für die

Nutzung, welche kostenlos ist, ist die

Verknüpfung mit einem Facebookoder

Google-Konto notwendig. Nach

der zusätzlichen Registrierung der

Telefonnummer kann es losgehen, auf

einer einfach dargestellten Karte sieht

man den eigenen Standort sowie den

der eingeladenen Freunde.

Ortungs-Apps in Beziehungen können gefährlich

sein. Nämlich immer dann, wenn

sich die Partner nicht gänzlich einig sind

über den Zweck der Nutzung. Es gilt dringend

zu beachten, dass das jeweilige Einverständnis

des anderen notwendig ist,

um eine App zur „Überwachung“ zu nutzen.

Sollte dies nicht der Fall sein, macht sich der

Überwacher strafbar. Das Opfer kann Strafanzeige

wegen des Straftatbestands des

Nachstellens nach § 238 StGB (Stalking) und

/ oder der Nötigung nach § 240 StGB, erstatten.

Schadensersatz, Schmerzensgeld

und selbstverständlich die Unterlassung

kann die Folge sein. Betroffene können sich

bei der Polizei oder dem Rechtsanwalt entsprechend

beraten lassen.

Sicherheit durch Kontrolle? Unausgesprochenes Misstrauen kann

Schäden in einer Beziehung anrichten


M26 Automobil

Service verschoben, Garantie ade

Wieso Servicetermine trotz Pandemie eingehalten werden sollten

Wie viele andere Branchen hat auch die KfZ-Branche an der Coronakrise

zu knabbern. 2020 gilt für viele Autohäuser als „Krisenjahr“.

Das liegt einerseits an den sinkenden Absatzzahlen bei Pkw-Neuzulassungen.

Die andere Kehrseite der Medaille sind fehlende Einnahmen

durch Reparatur und Service. Viele Servicetermine wurden von Kunden aufgrund

der unsicheren Lage verschoben oder ganz gecancelt, Mitarbeiter sind

vielerorts in Kurzarbeit. Doch wer Reparatur oder Service an seinem eigenen

Fahrzeug verschiebt, erhöht das Risiko, im Nachgang sogar auf höheren

Reparaturkosten sitzen zu bleiben.

Shutdown hin oder her. Autohersteller

empfehlen, den eigenen Wagen einmal

pro Jahr zur Kontrolle in eine

lizensierte Partnerwerkstatt zu

geben. Blinkt die Service Leuchte

im Cockpit, gibt es meist noch

1.000 Kilometer Spielraum, bis

das Auto schlussendlich in die

Werkstatt gebracht werden sollte.

Je nach Motor- und Fahrzeugtyp werden

Richtwerte von 15.000 bis 30.000

Kilometern angegeben. Diese Anzeige

WENN DIE GARANTIE

ENTFÄLLT WIRD ES TEUER

zu ignorieren ist nicht ratsam. Denn

wenn der Service erstmal überschritten

ist, kann auch der Garantieschutz

durch den Hersteller verschwinden.

Dies gilt im Übrigen auch für Besitzer

von Elektroautos. Gerade der Akku, für

den die Hersteller oft einen Check im

Jahresrhythmus empfehlen, sowie die

Bremsen müssen auf ordnungsgemäße

Funktion kontrolliert werden, auch

wenn sie langsamer verschleißen.

Dies ist entscheidend dafür, ob eine

verschobene Reparatur oder Service

für Sie zum belastenden monetären

Verhängnis wird, oder nicht. Doch was

kostet eine solche Jahresinspektion?

Dies hängt vom Umfang der durch

die Werkstatt erbrachten Leistungen

ab. Gegebenenfalls werden

neben Motoröl und Bremsflüssigkeit

auch Zündkerzen, Ölfilter &

Co. gewechselt. Reguläre Inspektionspreise

können zwischen 150

und 800 Euro variieren. Eines ist aber

sicher: wer sein Auto regelmäßig zur

Inspektion bringt, verringert das Risiko,


Automobil M27

dass spontan große Reparaturen anfallen,

die teuer werden.

Wer nicht wartet, riskiert hohe

Kosten

Denn jeder Hersteller gibt auf bestimmte

anfallende Kosten eine Garantieleistung.

Die meisten

Hersteller stehen aber nur

dann für Mängel ein, wenn

eine regelmäßige Wartung

stattgefunden hat. Mehr als

ungefähr einen Monate sollte

man den Servicetermin

also nicht vor sich hinschieben,

denn einige Hersteller

sind besonders streng und

mäkeln bereits, wenn nur

um wenige Kilometer überzogen

wurde. Wer sein Auto

eventuell weiterverkaufen

möchte, sollte ebenfalls

regelmäßig zur Inspektion

fahren. Ein durchgängig

und pünktlich gepflegtes

Scheckheft erhöht den Verkaufspreis.

Schäden können sich erhöhen

Abgesehen von der regelmäßigen

Inspektion des Kraftfahrzeuges

können auch schnell andere

Schäden entstehen, die sich durch

Verschiebung des Termines in der

Werkstatt sogar verschlimmern und

sich noch negativer auf das Auto auswirken

können. Beispielsweise sollten

Steinschläge oder Marderschäden

an Autos direkt repariert werden, um

Mehrkosten von beispielweise eines

ganzen Scheibenaustausches oder

einem Motorschaden zu verhindern.

Garantieverlängerungen möglich

Um Kunden, die regelmäßige Servicetermine

fristgerecht einhalten zu entlohnen,

bietet beispielweise der Autohersteler

Toyota seit Anfang April neue

Garantieleistungen an. So erfolgt eine

Erweiterung der Werksgarantie um ein

Jahr (maximal 10 Jahre), wenn die Intervalle

der Wartung eingehalten werden.

Termine einfach vereinbar

Wer sich unsicher ist, ob das Auto aktuell

überhaupt in Werkstätten repariert

oder gewartet werden kann, dem

sei gesagt: Werkstätten haben geöffnet

und vergeben Service Termine

auch nach wie vor. Natürlich läuft alles

anders ab als sonst, aber auf

jeden Fall unter Einhaltung

der gegebenen Hygienestandards

und den entsprechenden

Sicherheitsmaßnahmen.

Auch wenn sich

viele Betriebe aufgrund von

Kurzarbeit im Notbetrieb befinden

heißt das nicht, dass

keine Termine vergeben

werden. Wichtig ist: Kümmern

Sie sich rechtzeitig

telefonisch oder online um

einen Termin. Des weiteren

bieten viele Autohäuser sogenannte

Service Pakete an.

Diese decken teilweise alle

Service-Kosten für Wartung

und Verschleiß sowie sonstige

Reparaturen ab, sodass

keine große Reparatursumme

auf einmal entsteht.

Diese Angebote können in

den häufigsten Fällen auch

im Bereich Leasing und Finanzierung

abgeschlossen werden. Bei Fragen

rund um den anstehenden Service oder

mögliche Garantieleistungen wenden

Sie sich bestenfalls an Ihren Händler

vor Ort.

Trotz der Corona Pandemie sind Auto-Werkstätten geöffnet und

können nach Terminabsprache Reparaturen vornehmen


M28 Automobil

Schluss mit Parktickets

Bargeldloses Parken per App: Anbieter im Vergleich

Jeder kennt es. Man findet nach langer Suche endlich einen Parkplatz

in der Innenstadt, läuft zum Parkautomaten, zieht ein Ticket, legt es

ins Auto, stellt die Parkuhr ein und kann erst dann mit der geplanten

Shoppingtour beginnen. Um sich diesen zeitraubenden Prozess zu sparen,

gibt es bereits viele Apps, mit denen das Parkticket entspannt und direkt am

Smartphone bezahlt werden kann. Welche App Anbieter es im Verbreitungsgebiet

von TRENDYone gibt und wie das Handling ausfällt, erklären wir im

Folgenden genauer.

Woher kommen Parking Apps?

Mittlerweile gibt es zahlreiche unterschiedliche

Angebote an Programmen

und Online Services, die einem dabei

helfen sollen, das Zahlen von Parkgebühren

zeitgerecht zu erleichtern.

Grund dafür ist vor allem

die Digitalisierung und der damit

verbundene ansteigende Trend

zu Technik und Moderne. Bargeld

wird immer seltener und das Bezahlen

mit dem Smartphone immer

angenehmer und einfacher. Als

Konsequenz daraus folgt, dass bereits

geringfügige Geldbeträge wie beispielsweise

kleine Einkäufe, Bus oder

Bahntickets „digitalisiert“ werden. Wo

es vor einigen Jahren noch üblich war,

solche Mikrotransaktionen Bar zu zahlen,

wird heute online gezahlt. Davon

sind nun auch Parktickets betroffen.

Viele deutsche Städte arbeiten bereits

mit App Anbietern zusammen, die

einem dabei helfen können, Parklücken

zu finden, Parkscheine von unterwegs

zu bezahlen und bei Bedarf zu verlängern.

Wie funktionieren Parking-Apps?

Bei der Nutzung gibt es einiges zu beachten.

Bei dem gehäuften Angebot in

den App Stores ist es wichtig zu wissen,

welche App für den eigenen Bedarf die

Richtige ist. Wenn man sich letztendlich

für einen Dienst entschieden hat,

muss man sich meist per SMS oder im

BEQUEMLICHKEIT STEHT AN

OBERSTER STELLE

Internet dazu anmelden. Dafür wird die

Handynummer, das Kennzeichen des

Fahrzeuges und eine Bankverbindung

benötigt. Nach erfolgreicher Anmeldung

erhält man kurze Zeit später eine

Vignette zugesendet. Diese gilt es hinter

die Windschutzscheibe zu kleben.

Dadurch kann im Falle einer Kontrolle

vom Beamten nachverfolgt werden,

dass und vor allem welche Park-App

vom Fahrer verwendet wird. Nach diesem

Schritt ist man bereits good to go.

Wer eine Parklücke gefunden hat, muss

lediglich die Nummer des Parkscheinautomaten

in den Service der App eintippen.

Dadurch werden die Daten auf

einem Server abgelegt, der diese für

die Dauer des Parkvorgangs speichert.

Eben diese Daten können währenddessen

noch abgerufen und bearbeitet

werden, was bedeutet, dass die Parkzeit

bei Bedarf nach Belieben verlängert

werden kann. Im Falle einer Kontrolle

kann der Beamte/ die Beamtin

mithilfe der Vignette die Serverdaten

einsehen und die Parkberechtigung

überprüfen. Dabei sieht er/sie, wann

die Parkgebühren bezahlt wurden und

sogar, ob die Höchstparkdauer eingehalten

wird bzw. wurde.

Was sind die Vorteile?

An oberster Stelle steht ganz klar die

Bequemlichkeit. Es ist wesentlich

angenehmer, das „Ticket“ über das

Smartphone und bargeldlos zu

bezahlen. Weiter ist man deutlich

flexibler, da man nur für die tatsächliche

Parkdauer aufkommt.

Zum Teil wird bis auf die Minute

genau abgerechnet, wodurch keine Minute

zu viel bezahlt. In der Regel wird

nicht im Voraus bezahlt. Das bedeutet,

dass man sich nicht festlegen muss,

wie lange man parken möchte. Über

das Ablaufen ihres Parktickets muss

man sich also keine Sorgen machen

auch wenn es einmal unerwartet länger

dauern sollte.

In vielen Städten lässt sich bereits an

klassischen Parkuhren oder in Parkhäusern

mit dem Handy bezahlen. Generell

ist es vorteilhaft, nicht ständig

Kleingeld umhertragen zu müssen. Da

Parkautomaten meist nur Münzgeld

größer als das 10 Cent Stück akzeptieren,

kann es besonders zu Zeiten des

bargeldlosen Bezahlens häufig dazu


Automobil M29

kommen, dass das nötige Cash fehlt.

Für den Fall, dass die Parktickets mit

einem Dienstfahrzeug gebucht werden,

können Abrechnungen für die Buchhaltung

monatlich in einer gesammelten

Übersicht über die App eingesehen

werden. Das erspart einerseits Papierkram

und sorgt für eine gute Übersicht.

Ebenfalls auffallend angenehm ist es,

nicht jedes Mal zum Parkautomat und

zurück laufen zu müssen. Gerade wenn

man es eilig hat, ist dieser Aufwand

besonders nervig. Auch für

Kontrolleure ist die Parkberechtigung

einfach einzusehen, wodurch

es in diesem Bereich zumindest

zu keinem Nachteil kommt.

Was für Nachteile gibt es?

Vor erstmaliger Benutzung muss

man sich registrieren. Je nach Anbieter

fällt das dabei mehr oder weniger umständlich

aus. Außerdem wird in jedem

Fall die Vignette, oder zumindest ein

Hinweiszettel, welche App verwendet

wird, benötigt. Wer also erstmals spontan

mit dem Handy bezahlen möchte,

muss zuvor einige Minuten Vorbereitungszeit

einplanen. Teilweise können

zusätzliche SMS oder Betreiberkosten

anfallen. Man zahlt zwar selber keine

Minute der Parkdauer zu viel, allerdings

verlangen einige Anbieter oft minimale

Kostenaufwände für ihre Dienstleistungen.

Für gewöhnlich meldet sich

die App automatisch ab, sobald sie

den Parkplatz verlassen. Dabei kann

es aber regelmäßig zu Schwierigkeiten

kommen, wenn die App dies nicht

sofort erkennt. Dadurch können trotz

dem Verlassen des Parkplatzes weiterhin

Gebühren anfallen. Um das zu

vermeiden, sollte man sich nach dem

Parkvorgang in der App aktiv abmelden,

um sicherzugehen, dass der Parkvorgang

auch im Programm beendet

ist. Ein weiterer wesentlicher Nachteil

ist, dass nicht jede App in jeder Stadt

GEBÜHREN FALLEN BEI

NAHEZU ALLEN ANBIETERN

AN

verwendet werden kann. Viele Anbieter

spezialisieren sich auf gewisse Gebiete

oder Großstädte und lassen dabei andere

Ort außen vor. Wer also zukünftig

in großem Stil Parkscheinautomaten

umgehen will, sollte sich darauf einstellen,

mehrere unterschiedliche

mobile Parking Apps zu verwenden.

Allerdings können bei nahezu jedem

Anbieter auf dessen Webseite mit nur

wenigen Klicks die jeweiligen Städte, in

denen die App verwendbar ist, aufgelistet

werden.

Was für Kosten entstehen?

Für gewöhnlich wird die Dauer beim

Handyparken minutengenau abgerechnet.

Das bedeutet: bei einem Preis von

einem Euro pro Stunde und einer Parkdauer

von 20 Minuten kommt man auf

einen Preis von 33 Cent. Dadurch wird

verhindert, dass der Verbraucher mehr

Parkzeit bezahlt als er benötigt. Doch

bei diesem Betrag bleibt es nicht. Viele

Dienstleister verlangen eine geringe

Menge an Nebenkosten, wobei es sich

um Servicegebühren handelt. Je nach

Anbieter können diese bei circa 10 bis

50 Cent pro Parkvorgang oder

bei 10 bis 15 Prozent der jeweiligen

Parkgebühr liegen. Neutral

betrachtet sind es also keine Unmengen

an Kosten, die auf den

Parkenden zukommen. Allerdings

sollten Benutzer, die die App häufig

verwenden möchten, abwägen,

ob die Servicegebühren die Vorteile

rechtfertigen.

PARK NOW

Hierbei handelt es sich um eine App, die

sowohl die Suche als auch das Lösen

des Tickets vereinfacht. Sie zeigt freie

Parkplätze sowohl in Parkhäusern als

auch für gewöhnliche Parkplätze und

gibt dabei auch den Tarif, der jeweils

anfallen würde, an. Parkvorgänge müssen

separat über das Handy gestartet

und gestoppt werden. Die Zahlungen

fallen immer am Ende des Monats an

und die Zusatzgebühren betragen 25

Cent pro Parkvorgang.

In Augsburg und Wangen sind alle Anbieter des Parking-App

Vergleichs vertreten


M30 Automobil

PARKING APPS IM VERGLEICH

PARK NOW yellowbrick moBiLET paybyphone Parkster

Zahlungsart

Kreditkarte, Lastschrift,

Paypal

Lastschrift, Kreditkarte

(Zahlung erfolgt

einmal monatlich)

Prepaid-Konto-Aufladung,

Debit- oder

Kreditkarte

Mobilfunkabrechnung,

Prepaid-Guthaben,

PayPal, Kreditkarte

Kreditkarte, Rechnung

per E-Mail/Post

Download

App Store, Google

Play Store

App Store, Google

Play Store, Windows

Store

App Store, Google

Play Store

App Store, Google

Play Store, Alexa

App Store, Google

Play Store

Kosten

2,69 € einmalig für

Zugangskarte für

Parkhäuser; 0,29 €

pro Parkvorgang

ab 0,15 € pro Parkvorgang

0,10 € Servicegebühr

pro Transaktion

Servicegebühren abhängig

vom Standort

Servicegebühren abhängig

vom Standort

Regionen

Augsburg, Ulm, Laupheim,

Memmingen,

Schongau, Wangen

Augsburg, Memmingen,

Schongau,

Wangen, Ulm

Augsburg, Friedberg,

Ulm, Heidenheim,

Memmingen, Wangen,

Landsberg

Augsburg, Ulm,

Wangen, Kempten,

Oberstorf, Memmingen,

Bad Hindelang

Augsburg, Ulm,

Heidenheim, Memmingen,

Schongau,

Wangen, Oberstdorf,

Immenstadt, Mindelheim

Zusatztarife

Gold-Paket: Keine

Gebühren bei monatlichen

Kosten von

2,99 €

Basic: fest 0,25 €

pro Parkvorgang;

Premium: 0,50 €

wöchentlich

keine

Premium: 1,99 €/

Monat; FLEET: ab 1,49

€/Monat

Parkster Plus: 0,39€/

Parkvorgang

Vignette benötigt? ja ja ja ja ja

yellowbrick

Im Vergleich zu PARK NOW unterstützt

diese App nicht bei der Suche

nach einem geeigneten Parkplatz. Dafür

läuft der Parkvorgang vereinfacht

ab. Mit nur einem Klick kann die Zeit

gestartet werden. Mit nur wenigen

weiteren Klicks lässt sich das eingegebene

Kfz-Kennzeichen ändern. Besonders

hilfreich, wenn man mit Freunden

oder einem fremden Fahrzeug unterwegs

ist. Ein entscheidender Unterschied

zu anderen Anbietern sind die

verschiedenen Tarife. Das Standardabonnement

namens „Flex“ beinhaltet

Transaktionskosten in Höhe von 10

Prozent der Parkkosten. Der Minimalbetrag

dabei sind 15 Cent bis maximal

50 Cent. Es fallen weder Abo- noch

Registrierungskosten an. Er bietet sich

ideal für Kurzzeitparker an. Daneben

gibt es auch den „Basic“-Tarif. Er beinhaltet

ebenfalls weder Abo- noch

Registrierungskosten. Allerdings betragen

die Servicegebühren unabhängig

von der Parkdauer immer 25 Cent.

moBiLET

Genau wie die oben genannten Apps

kann mit moBiLET an Parkplätzen sowie

Parkhäusern per Handy digital

bezahlt werden. Mit minutengenauer

Abrechnung und flexibler Parkzeitver-

längerung erfüllt die App alle Standardanforderungen.

Zusätzlich zum sofortigen

Bezahlen besteht die Möglichkeit,

über Aufladen des Kontos, einen Geldbetrag

auf der App zu speichern. Davon

können auch Parktickets gezahlt

werden, ohne jedes Mal einzeln Kontodaten

eingeben zu müssen.

paybyphone

In den Städten Augsburg, Kempten,

Ulm und vielen mehr ist die App paybyphone

bereits verfügbar. Jedoch unterscheiden

sich hierbei die Servicegebühren

von den einzelnen Standorten.

Kostenlose Erinnerungen vor Ablauf

der Parkzeit an und eine flexible Startund

Stop-Funktion für den jeweiligen

Parkvorgang sind praktische Helfer im

täglichen Leben.

Die Gültigkeit des Parkscheins beginnt

direkt nach dem Kauf und wird

nachweislich bei der jeweiligen Stadt

hinterlegt. Jeder Kunde genießt eine

gute Kontrolle über seine Daten und

bekommt dabei die höchste Datensicherheit.

Der App-Store bietet eine

kostenlose Version an und zwei weitere

Versionen mit jeweiligem Abonnement.

Um auf Dauer Geld zu sparen, bieten

die kostenpflichtigen Versionen einige

interessante Möglichkeiten.

Parkster

Mit der Parking-App Parkster ist es sehr

einfach, auf tausenden Parkplätzen in

ganz Deutschland zu Parken. Bereits

in Augsburg, Ulm, Memmingen und

vielen weiteren Städten kann bereits

ganz schnell, auf der Karte der App, der

nächste Parkplatz gefunden werden. Die

Grundversion bieten ähnlich wie paybyphone

eine Parkplatz-Such-Funktion an

sowie die Optionen den Parkvorgang zu

starten, die Parkzeit zu ändern oder das

Kennzeichen zu speichern. Bei Parkster

Plus gibt es weitere Funktionen wie eine

Überzahlungshilfe, ein Familienkonto,

einen Belegnachweis sowie die Möglichkeit

zur Klimahilfe.

FAZIT

Parking-Apps bringen grundsätzlich in Idee

und Umsetzung gute Voraussetzungen mit

sich. Einfaches Bezahlen, flexibles Verlängern

der Parkdauer und genaue Abrechnungen

sprechen klar für sich. An den Einsatzorten

der Apps sollte noch gearbeitet

werden. Zukünftig wäre erstrebenswert,

dass einzelne Apps bereits ausreichen, um

innerhalb Deutschlands einheitlich parken

zu können.


E-Auto News

Automobil M31

Apple setzt auf autonomes Fahren

Ideales Betätigungsfeld für den IT-Konzern

Apple-Chef Tim Cook sieht in autonom fahrenden

Autos ein ideales Betätigungsfeld für den

IT-Konzern. „Wir lieben es, Hardware, Software

und Service-Leistungen zusammenzuführen und die sie

verbindenden Punkte zu finden“, sagte Cook der „New

York Times“. Ein selbstfahrendes Auto sei so etwas wie

ein Roboter und „es gibt eine Menge Dinge, die man mit

dieser Autonomie tun kann“, betonte Cook.

Mit Blick auf konkrete Vorhaben hielt sich Cook weiter bedeckt.

Er deutete aber an, dass Apple Technologie-Plattformen

für autonom fahrende Autos an Kfz-Hersteller liefern

könnte. Positiv äußerte er sich besonders über den E-Auto-

Pionier Tesla, der in diesem Bereich nicht nur die Führung

übernommen, sondern auch für eine schon sehr lange Zeit

seinen Vorsprung gehalten habe.

Apple hatte bereits 2016 Interesse an einem Einstieg in

den Bereich des autonomen Fahrens erkennen lassen. Allerdings

wiesen der japanische Autohersteller Nissan und

das südkoreanische Unternehmen Hyundai im Februar Berichte

über eine mögliche Allianz mit Apple in diesem Bereich

zurück.

E-Retro ist in

Der Messerschmitt Kabinenroller

kommt als E-Version zurück

Nach der Ankündigung einer E-Version des legendären

Opel Manta letzten Monat, folgt nun schon

die nächste erfreuliche Nachricht für Fans von

Retro-Automobilen: Der Messerschmitt Kabinenroller

kommt als Elektroversion wieder auf den Markt.

Bildquelle: www.messerschmitt-werke.de

Bereits einige Hersteller haben ihre Lieblinge wieder als

E-Version aufleben lassen - so jetzt auch der Hersteller

Messerschmitt. Das Kultobjekte der 50er soll dabei mit gewohntem

Design in drei Varianten erhältlich sein: als gewöhnlicher

Kabinenroller sowie als Cabrio bzw. Sportversion

mit Elektro- oder Verbrennungsmotor. Das auf den Namen

KR-E5000 getaufte Gefährt, soll in jeder Ausführung 2,85

Meter lang sowie 1,22 Meter breit sein und im hinteren Teil

Platz für zwei Personen bieten. Auch das Einsteigen soll wie

damals funktionieren - einfach Kuppel nach rechts und von

oben rein. Das rund 200 kg leichte Vehikel kann bereits auf

der offiziellen Seite des Herstellers ab 13.000 Euro vorbestellt

werden.

Erste Pneus für den Ganzjahreseinsatz

Volvo Elektro-Modelle kommen mit Recharge Reifen

Mit dem Modelljahr 2022 fährt der Volvo XC40 Recharge Pure Electric

Twin als erstes vollelektrisches Modell des schwedischen Autoherstellers

serienmässig mit speziell entwickelten Recharge Reifen.

Mit diesen Ganzjahresreifen möchte der Hersteller den Komfort erhöhen und

weniger Belastungen für die Umwelt produzieren.

Die neu entwickelten Recharge Reifen,

sollen künftig die in Nord- und Mitteleuropa

bislang eingesetzten Sommerreifen

vollelektrischer Volvo Modelle

ersetzen. Sie sind die ersten Reifen für

den einen ganzjährigen Einsatz, die mit

der höchsten Effizienzklasse einhergehen.

Ist der Volvo XC40 Recharge

Pure Electric Twin auf diesen sogenannten

Recharge Reifen unterwegs,

soll dank niedrigerem Rollwiderstand

der Energieverbrauch um bis zu acht

Prozent im Vergleich zu gewöhnlichen

Winterreifen sinken. Dies hat zweierlei

Vorteile: Zum einen eine erhöhte Reichweite,

zum anderen kann laut Herstel-

ler die energieintensive Produktion von

Leichtmetallfelgen zurückgefahren

werden.

Mehr Sicherheit bei wechselnder

Witterung

Die eigens für die Volvo Recharge Modelle

entwickelten Ganzjahresreifen

sollen das ganze Jahr über ein gleichbleibend

hohes Sicherheitsniveau bieten,

auch wenn sich Strassen- und Witterungsbedingungen

häufig ändern.


M32 Automobil

Vorsprung durch Technik

Die neuen Audi Q4 e-tron Modelle

Bereits im Februar diesen Jahres wurde der Audi e-tron GT in Form

eines Online-Livestreams vorgestellt. Nun ist ein weiterer Meilenstein

der Unternehmensgeschichte gelungen. Im April wurde erneut in Form

einer Online-Präsentation ein neues Topmodell der Marke gelauncht. Mit

vielversprechender Zukunft gehen beide auf den Markt.

Audi ist ein Automobilhersteller, der es

im Laufe seiner Entwicklung zu einem

führenden Branchenmitglied geschafft

hat. Qualität und Design kombiniert

mit modernster Technik und zukunftsorientiertem

Bewusstsein machen das

Unternehmen aus. Seit das Thema

Elektromobilität Trend wurde, ist Audi

in diesem Bereich zu einer führenden

Größe aufgestiegen und baut sogar

weiter aus. Mit einer weiteren Weltpremiere

zu einem neuen Audi Topmodell

breiten sich die Erfolgsaussichten für

die Zukunft des Unternehmens im Bereich

der Elektromobilität erneut aus.

Kompaktes SUV oder doch Coupé?

Abgesehen vom Design unterscheiden

sich die beiden Modelle Audi Q4 e-tron

und der gleichnamige Sportsback nicht

besonders voneinander. Die Sportback-

Edition bietet aufgrund des abflachenden

Hecks lediglich etwas weniger Platz

im Kofferraum. Durch den sehr niedrig

verbauten Akku im Boden des Fahrzeugs

ist aber trotzdem genug Platz für

Gepäck und Passagiere auf der Rückbank.

In den direkten Abmessungen

sind die Fahrzeuge in Länge und Höhe

nur wenige Millimeter auseinander. Dadurch

ergeben sich kaum Größenunterschiede

zwischen den beiden Modellen.

Bezogen auf die Motorisierungen kann

zukünftig unter anderem zwischen Antriebsart

und Leistungspaket gewählt

werden. Typischerweise kommen stärkere

Fahrzeuge auch mit größeren Batterien

und damit höherer Reichweite.

Ausstattung

Im Bereich der Innenausstattung

kommt der Wagen in einem grundtypischen

Design, wie er mit anderen aktuellen

Audi-Modellen vergleichbar ist.

Das bedeutet hinter dem Lenkrad versteckt

sich ein volldigitaler Tacho und

ein großer Multimediatouchscreen

schmückt

die schwungvollen

Kanten des Armaturenbretts.

Höchstens durch

kleine detaillierte Änderungen

hebt er sich von

anderen Fahrzeugen ab.

Dazu gehört beispielsweise

ein optionales

Lenkrad. Dieses verfügt,

anstatt eines runden,

über ein eher Hexagon

förmiges Design, welches

sich prima in die

markanten Linien des

Innenraums einordnet.

Zusätzlich enthält der

Wagen ein Augmen-

ted-Reality-Head-Up-

Display. Es besteht aus

zwei zusammenarbeitenden

Flächen, die auf

die Windschutzscheibe

projiziert werden können.

Im unteren Feld

TECHNISCHE DATEN

Audi Q4 35

e-tron (auch

als Sportback

erhältlich)

Audi Q4 40

e-tron

Motor ein Elektromotor ein Elektromotor

Audi Q4 50

e-tron (auch

als Sportback

erhältlich)

Antrieb Heckantrieb Heckantrieb Allradantrieb

Leistung 125 kW (170 PS) 150 kW (204 PS) 220 kW (299 PS)

Max. Drehmoment 310 Nm 310 Nm 460 Nm

Beschleunigung

0-100 km/h

Strom-Verbrauch

können dauerhaft Fahrinformationen

abgebildet werden, wobei im oberen

auf größerer Fläche beispielsweise ein

Navigationspfeil oder Warnhinweise

direkt ins Sichtfeld geblendet werden.

Dadurch wird Orientierung und Navigation

während der Fahrt erheblich leichter.

Außerdem werden Hinweise über

Fahrtassistenten wie Abstandshalter

oder Spurhalteassistent deutlich präziser

dargestellt.

Zusammenfassend bietet der Audi Q4

e-tron beste Voraussetzungen in seinem

Spezialgebiet: der Alltagstauglichkeit,

Ausstattung, Moderne und

Technik sind auf dem neuesten Stand.

Kombiniert mit angemessener Leistung

lassen sich mit Leichtigkeit Herausforderungen

des täglichen Gebrauchs absolvieren.

160 km/h 160 km/h 180 km/h

9,0 sec 8,5 sec 6,2 sec

19,1-17,0

kWh/100 km

19,3-17,3

kWh/100 km

AC-Ladeleistung 7,2 11 11

DC-Ladeleistung 100 125 125

Reichweite 341 km 520 km 488

Länge (mm) 4.588 4.588 4.588

Breite (mm) 1.865 1.865 1.865

Höhe (mm) 1.632 1.632 1.632

19,9-17,9

kWh/100 km

Bildquelle: AUDI AG

zwei Elektromotoren

Höchstgeschwindigkeit

Kofferraumvolumen

520 l/1490 l 520 l/1490 l 520 l/1490 l

Basispreis ab 41.900 € ab 47.500 € ab 52.900 €


SEAT

Lease & Smile

SEAT Arona

Ab 139 € mtl.¹

ohne Anzahlung.

Musik in meinen Ohren.

rona

Autohaus Schlögl GmbH

Salzgässle 6, 89197 Weidenstetten, Telefon 07340 96600, autohaus-schloegl.seat.de

Beispielrechnung 1 , berechnet für eine jährliche Fahrleistung von 10.000 km für den SEAT Arona Style 1.0 TGI, 66 kW (90 PS).

Leasing-Sonderzahlung: 0,00 €

Nettodarlehensbetrag: 15.987,87 €

Gesamtbetrag: 5.332,13 €

36 Leasingraten à 139,00 €

Laufzeit:

Jährliche Fahrleistung:

36 Monate

10.000 km

Effektiver Jahreszins: 2,11 %

Sollzinssatz (gebunden) p. a.: 2,11 %

Kraftstoffverbrauch Erdgas (CNG): innerorts 4,4, außerorts 3,1, kombiniert 3,5 kg/100 km; CO 2 -Emissionen: kombiniert

95 g/km. CO 2 -Effizienzklasse: A+.

1

Ein PrivatLeasing-Angebot der SEAT Leasing, Zweigniederlassung der Volkswagen Leasing GmbH, Gifhorner Straße 57, 38112 Braunschweig, für die wir als ungebundener Vermittler gemeinsam mit

dem Kunden die für den Abschluss des Leasingvertrags nötigen Vertragsunterlagen zusammenstellen. Bonität vorausgesetzt. Dieses Angebot gilt bis einschließlich 30.06.2021 und ist nicht mit anderen

Aktionen kombinierbar. Es besteht ein gesetzliches Widerrufsrecht für Verbraucher. Überführungskosten in Höhe von 890,00 € werden separat berechnet. Weitere Informationen bei uns im Autohaus und

unter www.seat.de/arona. Abbildung zeigt Sonderausstattung.


44 Lokales

Testbericht: Corona-Impfung

TRENDYone-Kollegen berichten über ihre persönlichen Impf-

Erfahrungen mit AstraZeneca oder Biontech und deren Folgen

Mehr als 15 Prozent der Deutschen haben bereits ihre Erstimpfung gegen das Coronavirus erhalten. Auch

wenn der Impfstart in Deutschland schleppend verlief, dürfen mittlerweile Hausärzte und bald auch

Betriebsärzte die bisher zugelassenen Impfstoffe gegen das immer noch kursierende Virus verimpfen.

Obwohl das junge und sportliche Team von TRENDYone aus nur zwölf Mitarbeitern besteht, liegt die Impfquote der

Crew bereits bei 40 Prozent. In ihren Erfahrungsberichten beschreiben die Teammitglieder, wie sie die Impfung erlebt

haben und mit welchen Folgen sie zu kämpfen hatten.

Christian

Strohmayr

• Art Director (38, Familienvater)

„Angemeldet habe ich mich sofort

am erstmöglichen Tag auf der Online-Registrierungsseite

der Bayerischen

Impfzentren. Da meine Frau

schwanger ist, falle ich als enge Kontaktperson

unter die Impfgruppe 2.

Daher habe ich bereits am 21. Februar

die Benachrichtigung bekommen,

dass ich online einen Impftermin auswählen kann. Zuerst wurde

ich gefragt, in welchem Pflegeberuf ich arbeite und dann wurde

mir unterstellt, ich wäre ein Impf-Vordrängler. Ich musste dann

einen Schwangerschaftsnachweis vorlegen, was weder in der Anmeldung

noch in der Terminbestätigung stand. Geimpft wurde ich

mit AstraZeneca. Einige Minuten nach der Impfung verspürte ich

etwas kribbeln im Gesicht, was aber schnell wieder weg war. Die

Einstichstelle schmerzte etwas - vergleichbar mit einem Muskelkater.

Gegen Abend war ich schlapp, hatte Gliederschmerzen, war

fiebrig (kein Fieber) und recht müde. Nach einer unruhigen Nacht

ging es mir am nächsten Morgen noch ähnlich schlecht. Gegen Mittag

wurde es dann besser und nach einer leichten Ibuprofen waren

nachmittags am Tag nach der Impfung sämtliche Nebenwirkungen

vorbei. Mein nächster Impftermin ist Ende April - allerdings mit Biontec

und diesen werde ich natürlich auch wahrnehmen”.

Max Riedel

• Assistenz der Geschäftsführung

(29, Grunderkrankung Mukoviszidose)

„Angemeldet für die Covid-Impfung

habe ich mich am 9. Februar auf

www.impfzentren.bayern. Als die

Regierung beschloss, Patienten mit

Mukoviszidose eine erhöhte Priorität

zuzusprechen, änderte ich am 24.

Februar online in meinem Account

die Auswahl. Lediglich vier Stunden

später wurde ich für die Terminvereinbarung

zur Impfung freigeschaltet. Meine Erstimpfung erfolgte

dann am 26. Februar. Zum vereinbarten Impftermin sollte ich

meinen Impfpass, meinen Ausweis und einen Arztbrief mitbringen.

Dieser bestätigte meine Grunderkrankung Mukoviszidose. Ich bekam

den Impfstoff AstraZeneca. Wie Felix Lobrecht es in seinem

Podcast „Gemischtes Hack“ sagen würde: Impfung mit ASTRA

3000. Ich hatte davor keinerlei Bedenken über diesen Impfstoff, ich

war froh, überhaupt so früh geimpft worden zu sein. Nach 24 Stunden

habe ich mein Resümee bzgl. den Nebenwirkungen gezogen:

ich hatte nichts, keine Kopfschmerzen, kein Schüttelfrost, nichts.

So sehe ich optimistisch meinem zweiten Termin Ende April entgegen.

Laut den Medien wird es dann wohl der Impfstoff Biontech

sein“.


Lokales 45

Dora Rauch

• Mediaberaterin (38, aushilfsweise

als medizinische Fachangestellte

tätig)

„Wegen meines Aushilfsjobs als

MFA bekam ich meine beiden Impfungen

mit dem Biontech Impfstoff.

Ich habe die Impfung sehr gut vertragen

und außer leichten Schmerzen

an der Einstichstelle habe ich

keinerlei Symptome verspürt. Bei

der Zweitimpfung hat es mich dann etwas krasser erwischt. Am

ersten Tag nach der Impfung plagten mich Fieber und Schüttelfrost,

Tag Zwei bestand für mich hauptsächlich aus Kopfschmerzen.

Ich hatte beim Sport mindestens zehn Tage lang das Gefühl

eines deutlichen Leistungsverlustes. Das Ganze erinnerte mich ein

bisschen an die Folgen, die man normalerweise von einer Grippe

davonträgt.

Durch meinen Aushilfsjob als MFA bin ich natürlich jeden Tag unter

den Impflingen und bekomme dort auch Stimmung und Emotionen

mit. Gegenüber dem Impfstoff AstraZeneca haben einige Impflinge

Vorurteile. Doch die meisten Mediziner, mit denen ich gesprochen

habe, halten ihn doch für einen guten Impstoff. Natürlich birgt er

ein leicht erhöhtes Risiko für junge Frauen, die die Pille nehmen und

rauchen. An sich ist der prozentuale Teil an Menschen, die schwerwiegende

Folgen von der Impfung davontrugen jedoch gering. Die

schwerwiegenden Folgen durch die Impfung sind selten aber vorgekommen,

was eine gute Aufklärung unabdingbar macht! Allerdings

sollte dann meiner Meinung nach jeder selbst die Entscheidung

treffen können und dürfen“.

Anne Päckert

• Redakteurin (24 Jahre, Betreuung

von Grundschulkindern im Nebenverdienst)

„Aufgrund der Tatsache, dass ich einmal

pro Woche in einer Gersthofer

Grundschule Handballtraining über

meinen Verein anbiete, habe ich im

März ein Impfangebot erhalten. Im

Impfzentrum in Bobingen wurde mir

kurz nach der ersten „Wiederzulassung“

der Impfstoff AstraZeneca verimpft. Meine Vorerfahrungen

mit anderen Impfungen waren unauffällig und ich hatte nie mit negativen

Nebenwirkungen zu kämpfen gehabt. Am Tag der Impfung

musste ich mich um kurz vor 9 Uhr am Impfzentrum mit meinen

Unterlagen, den entsprechenden Ausweisen und meinem Personalausweis

anmelden. Es folgte ein Aufklärungsvideo, bevor ich

in die kleine „Impfzelle“ gebeten wurde. Der Piecks tat nicht weh,

allerdings verspürte ich direkt im Anschluss eine kleine Taubheit

an der Einstichstelle. Den restlichen Tag verbrachte ich wie immer,

bis sich gegen späten Nachmittag eine deutliche Müdigkeit spürbar

machte, ehe ein Schub von Schüttelfrost folgte, der mich mit

anschließenden Hitze- und Kälteschwankungen bis in die Nacht

begleitete. Der „Tag danach“ verlief überwiegend ruhig, ich hatte

zwar weiterhin mit Kopfschmerzen und Müdigkeit zu kämpfen,

allerdings in keinem großartigen Ausmaß. Meine zweite Impfung

ist bisher auf den 13. Juni terminiert. Ich bin gespannt, ob und mit

welchem Impfstoff die Impfung überhaupt stattfinden wird. Diese

Unsicherheit bereitet mir doch ein paar Bauchschmerzen, obwohl

ich ein klarer Befürworter der Impfung bin“.

Kein Stillstand trotz Lockdown

Mit neuem Gerät im TRENDYone Fitness zum Summer Booty!

Auch wenn die Mitglieder in den TRENDYone Fitnesstudios aktuell

fehlen, herrscht in den Filialen in Augsburg und Ulm auf keinen Fall

Stillstand. Denn für die Wiedereröffnung nach dem Lockdown rüsten

sich das TRENDYone Fitness unter anderem mit einem neuen hochwertigen

Fitnessgerät. So fand vor kurzem der BOOTY BUILDER® Einzug in den Studios.

Das Projekt Summer Booty kann also losgehen.

Gesäßtraining im TRENDYone Fitness

wird künftig noch effektiver: Mit der

neuen und innovativen Plate Load Maschine

werden „Hip Trust“ (Hüftheben)

sicherer und einfacher.

Fitnessbegeisterte benötigen im Vergleich

zu freiem Training extrem wenig

Platz und können auf dem Booty Builder®

Platinum Platz nehmen. Dieser

unterstützt durch seine patentierte,

hochstehende Fußplatte ein intensives

Training der Gesäßmuskulatur (m. gluteus

maximus und minimums). Durch

eine größere Bewegungsamplitude und

konstanten Widerstand können bessere

Ergebnisse erreicht werden als bei

vergleichbaren Übungen.

Der gepolsterte Anschnallgurt sorgt für

ein Extra an Komfort, damit auch sehr

schwere Gewichte problemlos bewegt

werden können. Linear angeordnete

Walzenlager ermöglichen eine einfache

Verstellung des Sitzes. Dies verspricht

der Hersteller.


46 Wirtschaft & Politik

Wirtschafts

macher

Name:

Firma:

Position:

Gründung:

Sebastian Kebbe

Beurer GmbH

Geschäftsführer

1919


Wirtschaft & Politik 47

TRENDYone trifft die Wirtschaft am Punkt. In Zeiten wie diesen hat

auch die Gesundheitsbranche wieder Aufwind erfahren. Seit der Gründung

der Firma Beurer im Jahr 1919 plädiert das Unternehmen mit

dem Slogan „Gesundheit und Wohlbefinden“. Über die Erfolgsgeschichte und

seine Zukunftsaussichten mit dem Ulmer Traditionsbetrieb sprach der neue

Geschäftsführer Sebastian Kebbe mit TRENDYone.

TRENDYone: Wie sahen die Anfänge in

der Gründung der Beurer GmbH 1919

aus?

• Sebastian Kebbe: In einem kalten

Schlafzimmer in Ulm stellte sich nach

dem Ersten Weltkrieg im Jahr 1919 das

Ehepaar Käthe und Eugen Beurer die

Frage: Was können wir mit zwei Nähmaschinen

tun, um in dunkler, kalter

Zeit unser Auskommen zu sichern? Die

Idee, elektrische Heizkissen zu fertigen,

mündete noch im gleichen Jahr

in die Eintragung eines eigenen Gewerbebetriebs.

Der Grundstein für das

Unternehmen Beurer war gelegt. Über

100 Jahre später ist aus dem schwäbischen

Familienbetrieb ein weltweit

operierender Global Player mit

über 1.700 Mitarbeitern, 500

Produkten und eigener App-

Welt geworden.

Wie hat es die Beurer

GmbH geschafft,

sich bereits seit über 100

Jahren in der Branche zu profilieren?

• Beurer hat schon vor 30 Jahren

auf den zweiten Gesundheitsmarkt

gesetzt, lange bevor andere darüber nur

nachgedacht haben. Wir können uns

aufgrund unserer mittelständischen

Strukturen schnell an sich ändernde

Wettbewerbsbedingungen anpassen.

Das heißt konkret: Durch unsere hohe

Innovationskraft wird unser Sortiment

ständig erweitert. Unsere Produktpalette

wird immer umfangreicher, weil

unsere Kunden immer mehr und immer

individuellere Anforderungen haben.

Aber wir können auch schnell und flexibel

auf Trends reagieren das ist eines

unserer Erfolgsrezepte.

Welche Werte möchte die Beurer

GmbH ihren Kunden vermitteln?

• Beurer steht für Produkte, die Gesundheit

und Wohlbefinden der Menschen

verbessern. Wir verstehen das

als ganzheitlichen Ansatz von sich

„schön machen“ über sich was „zu gönnen“

bis zur Diagnostik und Therapie

gesundheitlicher Probleme. Unser Portfolio

umfasst heute die Themenwelten

Wellbeing, Medical, Beauty, Active und

Babycare. Dazu bieten wir hochwertige

Produkte für ein modernes Gesundheitsmanagement

und einen gesunden,

schönen und aktiven Lebensstil.

Wie hat sich die Nachfrage nach Produkten,

die die eigene Gesundheit fördern

im Laufe der Jahre verändert?

• Betrachtet man die Megatrends, befindet

sich der Wunsch nach Gesundheit

bereits seit Jahren in allen Gesellschaftsschichten

auf Platz 1, noch vor

dem Wunsch nach Geld oder Besitz.

Selfcare und Selbstoptimierung spielen

heute eine stärkere Rolle denn je. Das

Bedürfnis nach medizinischer Selbstkontrolle

nimmt zu. Damit einher geht

der Trend zur Digitalisierung, der viele

neue Möglichkeiten bietet. Während

man früher auf Informationsquellen

wie Forschung, Unternehmen und Ärzte

zurückgegriffen hat, kommen heute

Gesundheitsportale, Communities und

Plattformen dazu. Gesundheitswerte

sollen überall zu jeder Zeit einsehbar

und teilbar sein.

Welche expliziten Maßnahmen hat

Beurer zur Bewältigung der Corona

Pandemie ergriffen?

• Wir haben im ersten Schritt die Kapazitäten

für Fieberthermometer und

Pulsoximeter massiv nach oben gefahren.

Zusätzlich haben wir in unserem

Werk in Ungarn eine Produktion

für OP- und FFP2-Masken in kürzester

Zeit aufgebaut. Damit konnten wir im

Kampf gegen die Pandemie einen direkten

gesellschaftlichen Beitrag leisten.

Aber auch viele Produkte aus den

Bereichen Wellbeing und Beauty sind

sehr stark nachgefragt wie ich schon

gesagt habe: Das Leben zu verbessern

ist mehr als Therapie, es sind auch die

Momente, in denen wir uns etwas Gutes

tun.

Hatte die Corona Pandemie auf das

Unternehmen überwiegend positive

oder negative Effekte?

• Die Pandemie-Situation stellt für uns

alle eine große Herausforderung dar

und hat auch unserem Unternehmen

sehr viele Flexibilität und schnelles Reagieren

abverlangt, was uns aber bisher

sehr gut gelungen ist.

Der internen Digitalisierung

hat

es einen zusätzlichen

Boost gegeben, das hat

uns in vielen Bereichen

deutlich effizienter gemacht.

Aber Menschen brauchen auch in

der Arbeitswelt persönlichen Kontakt

- vor allem Kreativität lebt davon. Von

daher freue ich mich, wenn wir nach der

Pandemie das Beste aus beiden Welten

kombinieren können.

Welche wirtschaftlichen Ziele hat sich

das Unternehmen für die kommenden

fünf Jahre gesetzt?

• Wir wollen unseren Wachstumskurs

fortführen und unsere Marktposition

weiter stärken. Ich sehe hier national

wie international große Chancen.

Unsere Produkte werden von Ulm aus

und durch 14 weitere Tochterfirmen in

weltweit über 100 Länder vertrieben.

Dazu werden wir unsere Marketingaktivitäten

Richtung Endverbraucher

kontinuierlich weiterentwickeln. In der

weiteren Perspektive sehen wir die Digitalisierung

nach wie vor als wichtiges

Feld. Wir bieten zunehmen nicht mehr

nur Produkte, sondern auch zugehörige

Services an. Denn die Kunden möchten

nicht mehr nur ein Gerät, sondern eine

umfassendere Lösung.

Sie sind erst seit kurzem Geschäftsführer

der Beurer GmbH. Welche Projekte

werden Sie in diesem Jahr bereits

mitbegleiten können?

• Wir werden in diesem Jahr wieder

viele neue Produkte in unseren Kernbereichen

Medical, Wellbeing und Beauty

launchen und hoffentlich auf Messen

und Events vorstellen sofern es Corona

zulässt. Weiterhin richten wir in

der kommenden Zeit noch deutlicher

den Fokus auf den Ausbau unserer

globalen Vertriebsstrukturen. Als

weiteres Großprojekt steht die

Eröffnung unseres Neubaus

an unserem Firmensitz in

Ulm an. Hier haben wir über

die vergangenen drei Jahre in

ein neues Verwaltungsgebäude

investiert, welches Platz für weitere

100 Arbeitsplätze schafft. Dieses

Wachstum zu sehen und zukünftig

weiter voranzutreiben, darauf freue ich

mich besonders.


48 Sport

Bildquelle: Bildagentur kolbert-press

Erfolgskette bei ratiopharm ulm

Team erreicht die Playoffs und geht weiteren Weg mit Trainer Lakovic

In der heißen Phase der Saison steht der Basketball in Ulm nicht still.

Einerseits hat sich die Mannschaft fünf Spieltage vor Ende der Hauptrunde

erfolgreich für die Playoffs qualifiziert. Andererseits verstärkt der

Verein sein Vertrauen in Trainer Jaka Lakovic, dessen Vertrag nun für zwei

weitere Jahr verlängert wurde.

Der Hintergrund der frühzeitigen Vertragsverlängerung

mit Head-Coach

Jaka Lakovic bedingt dem Fakt, dass

beide Seiten mit der Zusammenarbeit

sehr zufrieden sind und auch im Hinblick

auf die neue Saison längerfristige

Fakten geschaffen werden sollten.

Lakovic spielte vor seiner Trainerkarriere

selber erfolgreich Basketball. Er

war in mehreren Profiligen tätig und

zwischen 2001 bis 2014 Spieler der

anderem gewann er auf europäischem

Top Level die EuroLeague kann er

an sein Team weitervermitteln. Nicht

nur Killian Hayes konnte so von seiner

Zeit in Ulm profitieren. Auch bei anderen

Spielern wie Andi Obst oder Troy

Caupain sind deutliche Steigerungen

zu beobachten. „Ich freue mich sehr,

dass Jaka uns für zwei weitere Jahre

erhalten bleibt. Dieses Bekenntnis zu

unserem Standort ehrt uns. Er ist einer

slowenischen Nationalmannschaft.

Jetzt nutzt er seine Erfahrung, um als

Trainer Mannschaften zum Erfolg zu

verhelfen. Seit Juni 2019 ist er Cheftrainer

des Bundesligisten ratiopharm

ulm. Durch sein Coaching konnte sich

die Mannschaft in der Liga behaupten.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass

über seine Vertragsverlängerung bereits

beschlossen wurde. Im beidseitigen

Einverständnis hatte der Coach im

April seinen Vertrag zum 30.06.2021

beendet. Gleichzeitig wurde allerdings

der neue Vertrag unterschrieben, der

ihn bis 2023 weiter verpflichtet. Für

den jungen Coach ist ratiopharm ulm

bislang die erste Station als Cheftrainer.

Seine Erfahrung als Spieler unter

der talentiertesten Coaches Europas.

Gemeinsam werden wir auch zukünftig

den Spagat schaffen, Spieler individuell

bestmöglich zu entwickeln und als

Team erfolgreich zu sein“, kommentierte

Sportdirektor Thorsten Leibenath.

Bereits zum zehnten Mal in der Ulmer

BBL-Geschichte gelang die Qualifikation

für die Playoffs. Ein Erfolg, der

mitunter ebenfalls dem Konto von Jaka

Lakovic zuzuschreiben ist. Der Start der

Playoffs ist am 18. Mai geplant. Modus

und Spielzeiten des wieder in Turnierform

stattfindenden Events werden in

den kommenden Wochen veröffentlicht.

Joma wird neuer #uuulmer Ausrüster

Der spanische Sportartikelhersteller

Joma stattet das Team der Ulmer Basketballer

ab der kommenden Saison

2021/22 aus. Die Partnerschaft wurde

für vier Jahre bis 2025 vereinbart und

beinhaltet die Ausrüstung der Profimannschaft

mit Trikots sowie Trainings-

und Freizeitbekleidung. Auch

der gesamte Ulmer Nachwuchs wird

zukünftig mit Bekleidung von Joma

ausgestattet. Darüber hinaus wird der

Sportartikelhersteller auch Major Partner

des OrangeCampus. Joma löst den

Hersteller spalding ab, der seit 2018 als

Ausstatter aktiv gewesen war.


Sport 49

Fokus auf Vertrieb und Sport

SSV Direktor Markus Thiele im Interview

Der SSV Ulm 1846 Fußball erweitert seine Strukturen und rüstet sich

mit der neu geschaffenen Stelle des Direktors für die Zukunft. Mit

Markus Thiele, dem ehemaligen Vorstand des FC Hansa Rostock,

präsentierten die Spatzen zuletzt einen Neuzugang im Management. Im

Vereinsinterview gab der 39-Jährige Ausblicke zu den kommenden Herausforderungen.

TRENDYone: Was sind Ihre ersten Ansätze

für die anstehenden Aufgaben?

• Markus Thiele: Vertriebstechnisch

ist es das A und O, erstmal unsere Bestandskunden

kennenzulernen und zu

wissen, was für Mehrwerte durch eine

Kooperation geschaffen werden können.

Somit wollen wir die Partner auch

bezüglich unserer nächsten Schritte

abholen. Im zweiten Schritt wollen wir

dann schnellstmöglich neue Kunden

bzw. Partner dazugewinnen, um uns

breiter aufzustellen. Im sportlichen Bereich

gilt zunächst einmal das Kennenlernen

der Mannschaft. Die gilt es dann

mit dem Trainerteam zu unterstützen,

um weiter eine erfolgreiche Saison zu

spielen. Parallel soll mit Stephan Baierl

und Anton Gugelfuss die Kaderplanung

vorangetrieben werden.

Was sind Ihre Ziele beim SSV und wo

sehen Sie den Verein in den nächsten

Jahren?

• Die Ziele sind klar definiert. Der Verein

will wieder zurück in den Profifußball.

Das Potenzial, sowohl auf dem

Platz als auch im Umfeld, sehe ich, ansonsten

würde ich auch nicht hier sein.

Da möchte ich meine Erfahrungen und

Kenntnisse einbringen, um den Verein

für diese Ziele vorzubereiten.

Wieso haben Sie sich trotz Angeboten

anderer Vereine für den SSV entschieden?

• Die Position und Strukturen passen

so, dass es eine interessante Herausforderung

ist, bei der man etwas

gemeinsam aufbauen kann und den

schon erwähnten richtigen Weg zur

Professionalisierung weitergeht. Wobei

hingegen bei anderen Vereinen bereits

feste Strukturen bestehen, kann man

beim SSV seine eigenen Ideen einbringen,

was die Aufgabe sehr reizvoll für

mich macht.


50 Lokales

VORSCHAU

Diese und weitere Themen

lesen Sie in der kommenden

Ausgabe von TRENDYone:

Automobil

Camping mit dem PKW:

Autodachzelte im Überblick

Themenauswahl

nach Leserwunsch

Social-Media Umfragen von TRENDYone

Der überregionale Teil im TRENDYone Magazin steht seit Jahren für

spannende Inhalte, aktuelle Trendthemen und ist dafür bekannt,

immer am Puls der Zeit zu sein.

Fashion & Beauty

Farbtypen bestimmen - Welcher

Farbtyp bin ich?

Um das auch in Zukunft mindestens genauso

gut oder noch besser gestalten

zu können, brauchen wir Ihre Mithilfe!

Denn Ihre Meinung ist für uns die Wichtigste.

Über die Social-Media-Kanäle

(Instagram & Facebook) des Verlages

gibt es immer wieder Leserumfragen.

So auch in diesem Monat. Hier wollten

wir von Ihnen wissen, über welche

Themen Sie in der Kategorie „Leben &

Wohnen“ in den kommenden Ausgaben

lesen möchten. Die Abstimmung glich

einem Kopf-an-Kopf Rennen. 53 Prozent

unserer Leser möchten mehr zum

Thema „Urlaub Daheim: Whirlpool und

Sauna im eigenen Garten“ erfahren. Die

Anschaffung von Sprudelbad und Saunas

in den eigenen vier Wänden steht

massiv im Trend: kein Wunder, wenn

Therme & Co, geschlossen haben. Was

Sie bei Bau und Planung dieser Wellnessoasen

beachten müssen und ob

es Unterschiede in Funktionalität und

Hochwertigkeit gibt? Das lesen Sie in

der neuen TRENDYone!

Fitness & Gesundheit

Wie läuft eine Stammzellenspende

ab und was gibt es zu beachten?

Liebe & Leidenschaft

Online-Blumenlieferdienste im

Vergleich


Spenden Sie und unterstützen Sie damit die Uuulmer Jugend:

Suchen Sie sich einen Sitzplatz aus und verewigen Sie sich mit

Ihrem Namen im OrangeCampus.

Mehr Infos unter bbu01.com/unterstuetzen/nimm-platz

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine