Messebroschüre Ausbildungsmesse Marktoberdorf

rta.design

AUSBILDUNGSMESSE

MARKTOBERDORF 2021

PRESENTS

JOBS FOR FUTURE

DIGITAL

HUBERT SCHMID

Unternehmensgruppe

Live Messetage

Do. 20. Mai

17.30 - 20.30 Uhr

Fr. 21. Mai

08.00 - 12.30 Uhr

80 Aussteller

Mit direkten Kontaktmöglichkeiten zu den Unternehmen.

POWERED BY

www.ausbildungsmesse-mod.de


2 | INHALT XXXXXX& GRUSSWORTE

Seite

Grußworte2

Programm4

AZUBI+ Magazin 5

Der Hallenplan 6

Ausstellerliste nach Alphabet 7

Ausstellerliste nach Berufen 8

Vorträge10

Die Checkliste 11

Der Messe-Fahrplan 12

Infos für die Eltern 13

Der virtuelle Messestand 14

Liebe Leserinnen und Leser,

Ausbildung hat Swag, würde ich mal sagen. Mit Ausbildung

kommt man weit und noch weiter. Eine solide Ausbildung ist

ein Fundament fürs Leben und auf diesem Fundament lassen

sich Lebensträume aufbauen. Wie gut, dass es auch 2021

die Ausbildungsmesse in Marktoberdorf gibt – wegen der Corona-Pandemie

in anderer Form: Die Ausbildungsmesse ist

auch als Netz-Veranstaltung der Marktplatz schlechthin für

angehende Azubis und auch für die Unternehmen aus der

Region. Ich freue mich sehr, dass ich auch dieses Jahr wieder

Schirmherrin sein darf.

Die Ausbildungsmesse hat sich bei uns im Ostallgäu etabliert

und sie ist im Kalender vieler Schüler*innen und Unternehmen

schon lange rot markiert – denn sie ist wirklich wichtig!

Übrigens auch für uns als Landkreis, denn wir sind ein vielseitiger

und zukunftssicherer Arbeitgeber. Selbstverständlich

sind wir bei der Online-Messe mit einem Stand präsent.

Ich wünsche allen Online-Messebesucher*innen und Anbietern

gute Gespräche und fruchtbare Kontaktaufnahmen mit

positivem Ergebnis. Alles Gute dafür!

Ihre Landrätin

Liebe Schülerin, lieber Schüler!

Was wünscht Du Dir für Dein Leben? Familie, Freunde, ein

Platz zum Wohlfühlen! Zum Wohlfühlen gehört auch ein Beruf,

der Spaß macht und von dem man gut leben kann.

Egal, ob Du später mal Arbeitnehmer bist oder selbst zum

Unternehmer wirst: Du beginnst mit einer guten Ausbildung.

Alles andere kommt dann fast von selber.

Ich wünsche Dir bei der digitalen Ausbildungsmesse interessante

Einblicke in die Berufswelt und eine Hilfe bei Deiner

Entscheidung, welcher Beruf für Dich der richtige ist.

Pack´s an und mach was draus!

Dein

Dr. Wolfgang Hell,

Erster Bürgermeister der Stadt Marktoberdorf

Das digitale Vorstellungsgespräch 16

Azubi-Berichte 17 – 38

Aussteller-Infos Halle »A« ab 20

Aussteller-Infos Halle »B« ab 24

Aussteller-Infos Halle »C« ab 30

Aussteller-Infos Halle »D« ab 36

Impressum38

Maria Rita Zinnecker,

Landrätin des Ostallgäus

Schirmherrin

Landrätin

MARIA RITA ZINNECKER

Bildquelle: Landratsamt Ostallgäu

Erster

Bürgermeister

DR. WOLFGANG HELL


Grußworte xxxxxxx | 3

Unser großes Ziel ist es, Schülerinnen und Schüler sowie Unternehmen

zusammen zu bringen, um sowohl den Jugendlichen

den Einstieg in das Berufsleben zu erleichtern als auch

den Unternehmen die Chance zu geben, sich und Ihre Dienstleistungen

zu präsentieren.

In diesem Jahr findet mit dieser Zielsetzung die sechste Ausbildungsmesse

in Marktoberdorf und die bereits elfte Ausbildungsmesse

in Landsberg statt. Wir hoffen, dass wir auch dieses

Jahr wieder einen Teil dazu beitragen können, die Entwicklung

der Jugendlichen und der Firmen positiv zu unterstützen.

Für die Planung, Durchführung und Entwicklung dieser aus

ehrenamtlicher Arbeit entstandenen Messen sind wir immer

auf der Suche nach Mitstreitern, die uns auf diesem Wege

begleiten und unterstützen möchten. Positiver Nebeneffekt:

Die Organisation einer Messe bietet viele Möglichkeiten, die

eigenen Fähigkeiten und Stärken praktisch zu testen und

weiter zu entwickeln.

Auch wenn die diesjährige Messe nicht analog, sondern digital

durchgeführt wird, freuen wir uns sehr darüber, dass sie

überhaupt stattfinden kann.

Wir wünschen Ihnen und Euch

allen spannenden Einblicke,

viele (kontaktlose) Kontakte

und den gewünschten Erfolg!

Vorsitzender des

Vereins für

Berufsorientierung

Deutschland e.V.

Markus Wasserle

Ein Zitat eines unbekannten Verfassers beschreibt die

momentane Lage sehr gut:

Du kannst nicht negativ denken und Positives erwarten.

Deshalb möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Mitstreitern,

Planern, Partnern bedanken, die immer Positives dazu

beigetragen haben, dass wir in diesem Jahr wieder eine Ausbildungsmesse

in Marktoberdorf anbieten können.

Ohne die Treue der Sponsoren, die Kompetenz des Vereins

für Berufsorientierung, die Unterstützung der Stadt Marktoberdorf

und der Landrätin mit der erneuten Übernahme der

Schirmherrschaft, kann ein neues Vorhaben nicht gelingen.

Mit großem Schmerz mussten wir die Messe 2020 auf 2021

verschieben. Die Hoffnung, im Frühjahr 2021 eine Präsenzveranstaltung

durchzuführen, hat sich leider nicht erfüllt.

Umso mehr freuen wir uns, die bewährte Messe in der digitalen

Form erleben zu können. Ein Motto der vergangenen

Messen war die Digitalisierung, es ist demzufolge auch ein

konsequenter Schritt, sich auf dieses Feld zu wagen.

Wir wissen, dass viele Firmen sehnsüchtig darauf warten, mit

zukünftigen Auszubildenden in Kontakt zu kommen. Ebenso

wird von Seiten der Schulen der Zugang durch Praktika und

Maßnahmen vor Ort schmerzlich vermisst. Die Sorge um die

Zukunft unsrer jungen Menschen verbindet uns alle.

Lassen Sie uns gemeinsam das Positive im Blick behalten.

Wir wünschen den Messebesuchern und den Messepartnern

gutes Gelingen, die Möglichkeit durch Informationsaustausch

Anregungen und Klarheit zu finden, Kontakte zu

knüpfen und in eine gute Zukunft aufzubrechen.

Für den Arbeitskreis SchuleWirtschaft Marktoberdorf

Karin Weikmann, Vorsitzende

Markus Neubauer, Vorsitzender


4 | Programm

XXXXXX

1. Live-Messetag

Donnerstag, 20. Mai 2021

17:30 Uhr

Ofizielle Eröffnung

20:30 Uhr

Ende des ersten Messetages

2. Live-Messetag

Freitag, 21. Mai 2021

8:00 Uhr

Start des Messetages

für Schüler*innen

9:30 bis 12.00 Uhr

Vorträge von Unternehmen

bzw. Referenten*innen auf

der digitalen Vortragsbühne

Virtuell und live

Die Ausbildungsmesse Marktoberdorf

Vielfalt, langfristige positive Wirkung auf die Zukunft und

daraus resultierend ein hoher Grad an Effektivität lassen sich

unter dem Begriff Nachhaltigkeit zusammenfassen. Und für

das Ostallgäu möchten wir mit der Ausbildungsmesse Marktoberdorf

nachhaltig die Region stärken.

Auf der digitalen Plattform können mittelständische Unternehmen

und das Handwerk die Potenziale ihres Wirtschaftens

aufzeigen. Gleichzeitig möchten wir den Schulabgängern,

Berufsanfängern oder Neustartern eine Möglichkeit

bieten, in einer anregenden Umgebung die beruflichen Möglichkeiten

in Ihrer Region aufzeigen, um auch Wirtschaftskraft

in der Region zu halten!

Wann kann die Messe besucht werden?

Die virtuelle und interaktive Ausbildungsmesse findet am

20. Mai 2021 von 17.30 bis 20.30 Uhr und am 21. Mai von 8.00

bis 12.30 Uhr statt. 80 Unternehmen stellen zahlreiche Berufe

und Studiengänge vor. Hier kannst du dich kostenlos

und ohne Anmeldung rund um das Thema Berufsausbildung

informieren. Außerdem laufen interessante Vorträge, Videos

und Podcasts auf der virtuellen Bühne. Die Ausbildungsmesse

kann im Anschluss an die Live-Messetage noch bis einschließlich

Freitag, 28. Mai besucht werden.

Wie funktioniert das?

Per Klick mit dem PC, Laptop, Tablet oder Smartphone - dich

dazuschalten ist ganz einfach, egal von welchem Standort

aus. Kostenlos und ganz ohne eine Voranmeldung.

Warum die Ausbildungsmesse

Marktoberdorf in digitaler Form?

Da die Ausbildungsmesse in diesem Jahr aufgrund der aktuellen

Corona-Krise nicht wie gewohnt stattfinden kann,

ermöglicht die virtuelle Version, dass die Veranstaltung zu

dir kommt. Die Messe kann von zuhause aus oder von unterwegs

besucht werden. In jedem Fall aber ohne jedes gesundheitliche

Risiko einzugehen.

Die Messe kann noch bis

einschließlich Freitag, 28. Mai

jedereit und ohne Anmeldung

besucht werden.

Vorabinformationen

und Zugang zur Messe:

ausbildungsmesse-mod.de

Weitere interessante

Infos findest du unter

all-in.de/ausbildungsmesse-mod


AZUBI+ vom Kreisboten xxxxxxx | 5

Dreimal im Jahr an allen Schulen:

Azubi+ Das regionale Ausbildungsmagazin

Ostallgäu – Vor allem in den letzten zwei Jahren stellen sich

Schüler und auch deren Eltern immer wieder die gleichen

Fragen: Wie geht es nun weiter? Kann ich mich noch weiterbilden

oder starte ich gleich eine Ausbildung? Und die

grundlegendste Frage, was will ich überhaupt werden, ist

auch in der letzten Jahrgangsstufe oft nicht endgültig geklärt.

Die vielen Betriebe und Geschäfte im Ostallgäu bieten aktuell

eine wirklich große Anzahl an Ausbildungsplätzen, doch

den Schülern fehlte in der Vergangenheit die Übersicht. Seit

2016 präsentieren sich daher die Firmen im Magazin „Azubi+“,

welches dreimal im Jahr (Ende Februar, Ende Juni und

Anfang Oktober) an allen Schulen im Ostallgäu verteilt wird.

Die Angebote sortieren sich nach kaufmännischen, sozialen,

gesundheitlichen, technischen, handwerklichen, gastronomischen

und touristischen Berufen.

Eine große Reichweite

ein genaueres Bild ihrer Zunft. Seit 2017 beteiligen sich auch

die Schüler am Magazin, jede Schule gestaltet abwechselnd

eine eigene Seite.

Einen Schritt weiter denken

Mit dem Berufswunsch alleine ist es nicht getan. Das „Azubi+“-Magazin

geht auch Fragen nach, die sich oft erst später

stellen, oder zu Beginn als unwichtig eingestuft werden: Welche

zusätzlichen Unterstützungen können Betriebe geben?

Wie stehen meine Chancen auf eine Übernahme? Was ist zu

tun, wenn es mal kracht im Betrieb? Worauf ist in den Bewerbungsgesprächen

zu achten?

Praktikumsplätze

Wer sich nicht ganz sicher ist, ob das in der Realität wirklich

der ersehnte Traumberuf ist, kann sich auf den letzten Seiten

des Magazins ein Praktikumsplatz suchen. Meist erfahren die

Praktikanten in nur einer Woche sehr viel über den Beruf, den

Betrieb und die zukünftigen Arbeitskollegen.

(md)

Alle Infos auch unter www.azubiplus.de

Inzwischen wird das Magazin auch im übrigen Allgäu, im

Oberland und vielen Städten Bayerns verteilt. In der Summe

erhalten über 12.000 Schüler, in zwölf bayerischen Landkreisen,

den Wegweiser für ihre Zukunft.

An einem Strang ziehen

Die Zusammenarbeit zwischen Schülern, Eltern, Schulen, den

Ausbildern der Betriebe und der Ausbildungsmesse mündet

in der Öffentlichkeitsarbeit, welche dafür sorgt, dass möglichst

viele Menschen das gesammelte Wissen zum Thema

Ausbildung teilen können. Das „Azubi+“ erfüllt hier ein wichtiges

Kriterium: Im Magazin kommen zum Beispiel regelmäßig

Lehrkräfte, Pädagogen, Schüler und fortgeschrittene

Azubis zu Wort, die Antworten auf die wichtigsten Fragen

haben und ihre Erfahrungen offen legen. Auch die teilnehmenden

Firmen präsentieren sich durch ihre Ausbilder, sie

geben den Berufen ein persönliches Gesicht und vermitteln

Jede Menge Auswahl:

Die Schüler freuen

sich über die vielen

Möglichkeiten


6 | Der HallenPlan

Das Navi durch die digitale Ausbildungsmesse Marktoberdorf

Vom Eingang aus kommst du in die virtuelle

Lobby. Dort kannst du entscheiden, wo es als

nächstes lang gehen soll – zu den vier Ausstellerhallen

oder zur Vortragsbühne.

Suchst du schon nach potenziellen Firmen und

willst mit ihnen in Kontakt treten, dann besuche

die Aussteller in den Hallen. Du kannst

aber auch gerne erst zu der virtuellen Bühne

und dich inspirieren und unterhalten lassen.

VORTRAGSBÜHNE

EINGANG

HALLE A

HALLE C

Im Eingang kommst du als erstes an. Verschaffe

dir einen Überblick oder begib dich

direkt in die Lobby.

LOBBY

In der virtuellen Lobby kannst du entscheiden,

wo es als nächstes lang gehen soll.

Von der Ausstellerwand kommst du auch

direkt auf die Stände der Top-Aussteller und

Sponsoren.

Sponsor:

Sparkasse Allgäu

LOBBY

Sponsor:

VR-Bank A-OAL

HALLE A BIS D

Suchst du schon nach potenziellen Firmen

und willst mit ihnen in Kontakt treten, dann

besuche die Aussteller in den virtuellen

Ausstellerhallen. Halle A bis C sind die Sponsorenhallen

und D ist die Halle der Innungen.

VORTRAGSBÜHNE

Entdecke interessante Live-Vorträge, Videos

und Podcasts auf der virtuellen Vortragsbühne.

Sponsor:

Hubert Schmid

HALLE B

HUBERT SCHMID

Unternehmensgruppe


EINGANG

HALLE D

INNUNGEN


Ausstellerliste nach alphabet | 7

AGCO GmbH (Fendt)

C02

EDEKA

A08

Kreisbote

B14

Schoeller Technocell GmbH & Co. KG

C21

Agentur für Arbeit - Berufsberatung

Allgaier Kunststoffverarbeitung

Allmatic Spannsysteme

Ansorge Logistik

AOK Bayern,

Dir. Kaufbeuren-Ostallgäu

Auto Singer GmbH & Co. KG

AzubiTopHotels

Bäckerinnung

Bau-Innung Füssen-Marktoberdorf

Bavaria Digital Technik GmbH - BDT

Bayerisches Rotes Kreuz

Berufsfachschule

für Krankenpflege OAL-KF

Bihler

Bundeswehr

C.Huebner

DECKEL MAHO Pfronten GmbH

Deichmann

B03

C03

A02

B04

C04

A03

B05

D01

D02

C05

A04

A05

C06

A06

B06

C07

B07

Eisen Fendt GmbH

Endress+Hauser

Wetzer GmbH + Co. KG

ept GmbH

Ernst Höbel GmbH

Fachschule für Heilerziehungspflege

Finanzamt Kaufbeuren

Friseurinnung Ostallgäu

Handwerkskammer für Schwaben

Hilti

Hippold GmbH

Hochland Deutschland GmbH

Hochschule Kempten

Hubert Schmid Unternehmensgruppe

Huhtamaki Flexible

Packaging Germany

IHK Schwaben

Innung f. Elektro- und

Informationstechnik

K&S Anlagenbau GmbH

C09

A09

B09

C10

C11

A10

D03

B10

C12

A11

B11

C13

B01

A12

B12

D04

C14

Kunststofftechnik Bernt GmbH

KWS Kölle

Landesamt für Finanzen Kaufbeuren

Landestheater Schwaben

Landratsamt Ostallgäu

Lebenshilfe Ostallgäu e.V.

Lerch GmbH

Lidl Vertriebs GmbH & Co. KG

Mayr Antriebstechnik

Metallinnung Kaufbeuren/Ostallgäu

Minck Elektro- und

Fernmeldetechnik GmbH

Nestle

Niehoff

Ohrwerk Hörgeräte

Pfanzelt Maschinenbau GmbH

Plansee

Polizeipräsidium Schwaben Süd/West

C15

A15

B15

A16

C16

A17

B16

C17

A18

D05

B17

C18

A19

B18

C19

A20

B19

Sebastian-Kneipp-Schule,

Berufsfachschule

Sensor-Technik Wiedemann GmbH

Sparkasse Allgäu

Staatliche Berufsfachschule

Glas und Schmuck

Staatl Technikerschule

für Ernährung- u. Versorgung

Staatliche Berufsfachschule

für Kinderpflege/Staatliche

Fachakademie für Sozialpädagogik

Staatliche Berufsschule Ostallgäu

Stadt Marktoberdorf

TBA Kraftisried

Töpfer GmbH

Vion Beef B.V.

V-Markt / V-Baumarkt

VR Bank Augsburg-Ostallgäu eG

B21

B22

A01

C22

A23

B23

A22

C23

B24

C24

A24

B25

C01

Deutsche Bahn AG

B08

Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren

A13

Private Wirtschaftsschule Frenzel

C20

Xaver Schmid Bauunternehmen

B02

Dobler GmbH & Co. KG

A07

Kögel GmbH Zerspanungstechnik

A14

Rudolf Hörmann GmbH & Co.KG

A21

Zetka

A25

Dr. Erhart GmbH

C08

Krankenpflegeschule BKH Kaufbeuren

B13

SCALTEL AG

B20

Zimmerer-Innung Ostallgäu

D06


8 | Ausstellerliste nach Berufen

Abiprogramm Vertrieb

Abiturientenprogramm Handelsfachwirt*in

im Einzelhandel oder Großhandel B25

Ausbildungsberufe in den

zivilen und militärischen

Laufbahnen der Bundeswehr

Automobilkaufmann*frau

Bäcker*innen

Bäckereifachverkäufer*innen

Bankkaufmann*frau

Baugeräteführer*in

Bauzeichner*in

Berufskraftfahrer*in

Beton- und

Stahlbetonbauer*in

Betonfertigteilbauer*in

Bundesfreiwilligendienst

Chemielaborant*in

Chemikant*in

Dipl.-Finanzwirt*in

Diplom Verwaltungswirt*in

Duales Studium

Duales Studium –

Arbeitsmarktmanagement

Duales Studium –

Bachelor- & Masterarbeiten

A21

A01

B01

A08

C17

A06

A03

D01

D01

C01

C10

C10

A21

B04 B24 B25

A07

B02

A07

B01

C10

B02

A17

A12 C18 C12

A12

B01

C12

A10

B15

B05

B03 B07

B05 B03 B07

Duales Studium –

A01

Bachelor of Arts BWL, Schwerpunkt Bank

Duales Studium –

Bachelor of Arts Studiengang

Handel – Vertriebsmanagement

Duales Studium

in den Bereichen Informatik

Duales Studium

B09

in den Bereichen Maschinenbau

Duales Studium in den

Bereichen Mechatronik

Duales Studium in den

Bereichen Wirschaftsingenieurwesen

Duales Studium –

Bachelor of Systems Engineering

Duales Studium zum/zur

Diplom-Verwaltungswirt*in (FH)

in der Kommunalverwaltung

Elektroniker*in

Elektroniker*in für

Automatisierungstechnik

Elektroniker*in für

Betriebstechnik

Elektroniker*in für

Gebäude- und Energietechnik

Elektroniker*in für

Gebäude- und Infrastruktur

Elektroniker*in für

Geräte und Systeme

Erzieher*in

Fachangestellte*r für

Arbeitsmarktdienstleistungen

B09

A19

C07

B07

B09

C14

C14

B09

C13

C16

A21

B22

C18

A12 B08 B11

C12

A07

B17

A09

A17

C18

B01

D04

B22

B22

C05

B23

B03

Fachinformatiker*in

Fachinformatiker*in

Daten- und Prozessanalyse

Fachinformatiker*in

für Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker*in

für digitale Vernetzung

Fachinformatiker*in für

Systemintegration

Fachinformatiker*in für Systemintegration

und Anwendungselektronik

B22

Fachkraft Bürokommunikation

Fachkraft für

Lagerlogistik

Fachkraft für Abwassertechnik

Fachkraft für Kreislaufund

Abfallwirtschaft

Fachkraft für Metalltechnik

Fachrichtung Montagetechnik

Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Fachkraft im Gastgewerbe

Fachlagerist*in

Fachverkäufer*in im

Lebensmittelhandwerk

Fahrdienstleiter*in

Feinwerkmechaniker*in

A12 A18 A21

C02

B09

A09

B20

C09

C02

B20

C02 C16 C18

D01

A08 A09 A18 A21

B01 B04 B06 B09

B22 B25 C02 C06 C09 C15 C18

B01

A08

B06

A24

C10

C02

A16

D01

B25

B25

B08

D05

Feinwerkmechaniker*in -

Fachrichtung Maschinenbau

Feinwerkmechaniker*in

Fachrichtung Werkzeugbau

Feinwerkmechaniker*in Fachrichtung

Zerspanungstechnik/Feinmechanik

Finanzwirt*in

Fleischer*in

Freiwilliges Soziales Jahr

Friseur*in

Glasmaler*in

Gleisbauer*in

Goldschmied*in

Graveur*in

Handelsfachwirt*in

Heilerziehungspflegehelfer*in

Heilerziehungspfleger*in

Hörakustiker*in

Hotelfachfrau*-mann

Hotelfachgehilfe*in

Hotelkaufmann*frau

Immobilienkaufmann*frau

Industrieelektriker *in

für Geräte und Systeme

A17

A17

B05

C19

A15

A14

A10

A24

A17

D03

C22

B08

C22

C22

B07

C22

C22

B18

B16

B05

B05

C10

B22


Ausstellerliste nach Berufen | 9

Industriekaufmann*frau

Industriemechaniker*in

Informatikkaufmann*frau

Informationselektroniker*in

IT -Systemkaufmann*frau

Kanalbauer*in

Kaufmann*frau

Kaufmann*frau für E-Commerce

Kaufmann*frau für

Büromanagement

Kaufmann*frau für Dialogmarketing

Kaufmann*frau für

Digitalisierungsmanagement

Kaufmann*frau für Groß- B25

und Außenhandelsmanagement

Kaufmann*frau für

IT-Systemmanagement

Kaufmann*frau im

Einzelhandel

Kaufmann*frau

für Marketingkommunikation

Kaufmann*frau für Speditionsund

Logistikdienstleitungen

A02

A07

A09 A11 A12 A18 A21 B01

B02 B06 B09 B22 C02

C07

C09

C12

C15

C18

A02

C06

C24

A09

A12 A18 A24 B11 B24

C02

C07

C14

C12

D04

C18

B01

B17

C24

C10

A24

C09

A08 B01 B24

C03 C09 C10

A03

C12

C06

C09

B20

B07

B25 C09 C17

A18

B04

Kaufmann*frau für

Tourismus & Freizeit

KFZ-Mechatroniker*in

KFZ-Mechatroniker*in

für Nutzfahrzeugtechnik

KFZ-Mechatroniker*in -

C19

Fachrichtung System- & Hochvolttechnik

Kinderpfleger*in

Koch*Köchin

Konditor*in

Kosmetiker*in

Lokführer*in

Maschinen- u.

Anlagenführer*in

Maschinenbauer*in

Masseur*in

Maurer*in

Mechatroniker*in

Mechatroniker*in für

Land- und Baumaschinen

Mediengestalter*in

Mediengestalter*in Digital und Print

Medientechnologe*in Druck

Medizinische*r Bademeister*in

Medizinische*r Fachangestellte*r

A03

B05

A21

B01

A17

B05 B16 C18

B16

D01

B05

B08

A08 A11 A21

A25 B22 B24

D05

B21

A07 B01 B02 C10

A18 B09 B11

B22 C02 C06 C07

C12 C14 C15 C21

B01

A18

C10

A21

A12

A12

B21

A13

Metallbauer*in

Metallbauer*in für

Konstruktionstechnik

Metallbauer*in -

Fachrichtung Nutzfahrzeugbau

Mikrotechnologe*in

Milchtechnologe*in

Milchwirtschaftliche*r

Laborant*in

Notfallsanitäter*in

Oberflächenbeschichter*in

Operationstechnische*r Assistent*in

Packmitteltechnologe*in

Papiertechnologe*in

Pflegefachhelfer*in

Pflegefachmann*frau

Physiotherapeut*in

Polizeivollzugsbeamter*in

Produktionstechnologe*in

Restaurantmann*frau

Rohrleitungsbauer*in

Silberschmied*in

Sozialversicherungsfachangestellte*r

Staatlich geprüfte*r Techniker*in

für Ernährungs- und

Versorgungsmanagement

B01

A21

D05

C19

B22

B11 C18 C24

B11

A11

B09

A05

A04

A13

A09

B05

A07

C24

A04

B06

C15

A13

A12

C21

A13

A05

B13

B21

B19

B22

B16

C10

C22

C04

A23

Steuerfachangestellte*r

Straßenbauer*in

Studiengänge in den zivilen

und militärischen Laufbahnen

der Bundeswehr

Technische*r Systemplaner*in

Technische*r

Produktdesigner*in

Tiefbaufacharbeiter*in

Trockenbauer*in

Verfahrensmechaniker*in

der Steine- und Erdenindustrie -

Fachrichtung Transportbeton

Verfahrensmechaniker*in

der Steine- und Erdenindustrie -

Fachrichtung Baustoffe

Verfahrensmechaniker*in für Kunststoffund

Kautschuktechnik B06 C03 C06

Verkäufer*in

Verwaltungsfachangestellte*r C23

der Fachrichtung Kommunalverwaltung

Verwaltungsfachangestellte*r

Verwaltungswirt*in

Werkzeugmechaniker*in

Wirtschaftsschulabschluss

als mittlerer Schulabschluss

Zerspanungsmechaniker*in

Zimmerer*in

C08

A07 B01 B02 C10

A09

C02

A18

C06

A06

A21

B09

C07

C10

A07

A07

B02

B07 B25 C17

A11

C03

A25

C06

A20

C16

B15

B09

C15

C20

D05

A21 B01 C10 D06


10 | Vorträge

Vortragsbühne 1, Freitag 21. Mai

Zeit Thema Unternehmen/Referent Zielgruppe

09:30 – 09:50 Karriere im Handwerk

Hubert Schmid

Unternehmensgruppe

Handwerker bzw. "Kopfwerker", technisch Interessierte,

kreativ Begabte, akademisch Veranlagte

10:00 – 10:20 Ausbildung bei STW/KMW STW & KMW technisch/kaufmännisch interessierte Jugendliche

10:30 – 10:50 Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung Staatliche Berufsschule Ostallgäu Kreative Mittel- und Realschüler

11:00 – 11:20

Und was treibt dich an?

Karriere und Ausbildung bei Mayr Antriebstechnik

Mayr Antriebstechnik

zielstrebige junge Erwachsene mit technischen, kaufmännischen

oder kreativen Interessen

11:30 – 12:00

Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten

und Medizinischen Fachangestellten

Staatliche Berufsschule Ostallgäu,

Zahnärztin Frau Dr. Antje Kanzow,

Herr Norbert Golda (Lehrer)

Interessierte Schülerinnen von Mittel- und Realschule

Vortragsbühne 2, Freitag 21. Mai

Zeit Thema Unternehmen/Referent Zielgruppe

09:30 – 09:50

Krankenpflege oder Krankenpflegehilfe –

das ist die Frage!

Bfs Krankenpflege/-hilfe

Kliniken OAL-KF

Sozial engagierte MittelschülerInnen für die Krankenpflegehilfeausbildung

bzw. RealschülerInnen für die Krankenpflege

10:00 – 10:20

Ganz und gar nicht verstaubt:

Das Landratsamt, ein moderner Arbeitgeber

Landratsamt Ostallgäu

Fachinformatiker sowie Verwaltung/Dienstleistung/Büro

11:00 – 11:20

BFS Metalltechnik –

Der Weg zu einer attraktiven Ausbildung

Staatliche Berufsschule Ostallgäu

Berufsvorbereitungsjahr für Interessierte im Metallbereich

11:30 – 11:50 Berufsschule Plus – Erwerb der Fachhochschulreife Staatliche Berufsschule Ostallgäu

Zielstrebige zukünftige Auszubildende mit Mittlerem

Schulabschluss


Die Checkliste | 11

Die Checkliste

Die Ausbildungsmesse Marktoberdorf besuchen – aber richtig!

Messen sind der ideale Ort, um einen Überblick über

hunderte von Ausbildungsberufen zu bekommen, Unternehmen

kennenzulernen und gute Gespräche mit Personen

aus der Berufspraxis zu führen – das ändert sich auch nicht

auf einer virtuellen Messe.

Hier kannst du dich erfolgreich präsentieren und einen

bleibenden Eindruck hinterlassen – wenn du dich richtig vorbereitest.

Hier ein paar nützliche Tipps:

Nutze die Broschüre und klick dich bei

all-in.de/ausbildungsmesse-mod rein.

Hier erfährst du, welche Unternehmen und Berufe mit

dabei sind. Auch wenn du schon konkrete Vorstellungen

hast, dann informiere dich doch einfach über Alternativen.

Notiere dir dann am besten, was oder wer dich interessiert,

sodass du auf der Ausbildungsmesse gezielt danach

suchen kannst.

Recherchiere die Hintergründe zu Unternehmen.

Hast du dir schon ein paar Unternehmen rausgesucht?

Dann schau dir an, welche Produkte und Dienstleistungen

sie anbieten. Eventuell kommen ja hier schon erste Fragen

bei dir auf, die du stellen willst.


Weitere Infos findest du unter

all-in.de/ausbildungsmesse-mod

Definiere Ziele und stelle einen Zeitplan auf.

Mach dir klar, was überhaupt dein Ziel auf der Ausbildungsmesse

ist. Lege dir zum Beispiel fest „Am Ende

des Tages möchte ich fünf Unternehmen in der engeren

Auswahl haben“ oder „Ich will wissen, welche Branche für

mich in Frage kommt“. Stelle dir dann einen Zeitplan auf,

um deine Ziele zu erreichen. Achtung:

Bitte gehe nicht mit dem Ziel auf die Messe, mit einem

Job wieder rauszugehen. Nur in sehr wenigen Fällen passiert

das auch wirklich so.

Messen sind in erster Linie dazu da, Kontakte zu knüpfen

und um einen positiven Eindruck zu hinterlassen.

Überlege dir Fragen für den Live-Chat.

Sei vorbereitet und überlege dir, was du wirklich wissen

willst und nicht, mit welcher Frage du gut ankommst.

Mach dir dazu am besten ein paar Notizen, damit auch

keine Frage unbeantwortet bleibt.

Nehme deine Eltern mit hinzu.

Sie können dir sicherlich ein paar Tipps geben oder im

Live-Chat an deiner Seite sein. Ihr könnt auch gerne erst

einmal selbst einen Chat simulieren, zum Beispiel per

WhatsApp. Gehst du gekonnt dabei vor, zeigst du auf jeden

Fall die Kompetenz mit Medien umgehen zu können

und hinterlässt einen guten Eindruck.

Bereite dir eine Bewerbung vor.

Das macht Sinn, wenn du schon ungefähr weißt, in welche

Richtung es gehen soll. Du kannst die Unterlagen direkt

am Stand abgeben. Wichtig ist nur, dass du das Anschreiben

unbedingt an das jeweilige Unternehmen anpasst.

Checkliste:

Broschüre lesen

Recherchieren

Ziele definieren

Zeitplan aufstellen

Fragen überlegen

Eltern um Hilfe bitten

Bewerbung vorbereiten


12 | | AUSSTELLER-INFOS

Der Messe-Fahrplan

Der Fahrplan

Im (Online-)Unterricht durch die Ausbildungsmesse Marktoberdorf

Damit der Besuch auf der digitalen Messe richtig vorbereitet

ist, soll dir dieser Fahrplan helfen einen geordneten Ablauf

mit allem, was du auf der Messe entdecken kannst, zu

ermöglichen. In deiner Klasse dürft ihr ihn gerne auch in euren

Unterricht integrieren und die Aufgaben zum Abhaken

erledigen.

Bevor du beginnst:

Lege dir einen Block und einen Stift bereit. Klick dich unter

all-in.de/ausbildungsmesse-mod rein. Hier kannst du dir

schon vor der Messe einen ersten Überblick über die teilnehmenden

Aussteller verschaffen.

An den Live-Messetagen kommst du von hier mit einem Klick

auf die Messe. Du kannst dir auch gerne schon ein paar Fragen

aufschreiben, die du zum Beispiel im Chat über einen

Ausbildungsberuf oder -betrieb stellen willst.

Aufgaben zum Abhaken:

Im Eingang: In der Suchleiste oben rechts kannst du nach

dir bekannten Unternehmen suchen oder auch ein paar neue

entdecken.

Suche ein Unternehmen, das dir persönlich sehr

bekannt ist und besuche den Messestand.

Suche ein Unternehmen, das dir überhaupt noch

nicht bekannt ist und besuche den Messestand.

Suche dir vier Favoriten heraus und schreibe sie dir auf deinen

Block. Anschließend widmest du dich ein paar Minuten

jedem Stand. Folge einfach dem, was dir gefällt und dich interessiert.

In die Tabelle auf deinem Block oder auf dem Fragebogen

zum Ausfüllen trägst du dann genau das ein.

Suche dir vier Ausbildungsunternehmen aus,

die dir gefallen.

Suche dir vier Ausbildungsberufe aus,

die dir gefallen.

Die Ausbildungsmesse Marktoberdorf ist die Gelegenheit mit

den Unternehmen in Kontakt zu kommen. Nutze den Chat!

Vielleicht triffst du hier deinen zukünftigen Ausbilder oder

Kollegen. In jedem Fall macht es sich bei einer Bewerbung

gut, bereits auf einen Kontakt verweisen zu können.

Mit diesen Personen hatte ich während der Messe Kontakt:

Auf der Vortragsbühne: Lass diese Informationen erst

einmal ruhen. Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, um ein Video,

einen Vortrag oder Podcast auszusuchen.

Schau dir einen Vortrag auf der Vortragsbühne an.

Hör dir einen Podcast auf der Vortragsbühne an.

Zurück in die Messehallen: Aus deinen vier Favoriten wählst

du dir deinen Top-Favoriten aus. Schicke im Laufe der Woche

deine individuelle Bewerbung zu.

Verschicke eine Bewerbung.


Der Fragebogen liegt auch

zum Download direkt auf der

Messe für dich bereit.


Infos für die Eltern | 13

Infos für die Eltern

So wird die Ausbildungsmesse Marktoberdorf kein wildes Durchklicken

Unterstützer, Berater, Kritiker – Wenn Jugendliche nach der

Schule eine Berufswahl treffen, schlüpfen Sie als Eltern in

verschiedene Rollen. Was Sie (auf der digitalen Ausbildungsmesse

Marktoberdorf) tun können:

Halten Sie sich derzeit auf dem Laufenden über Neuerungen

und Entwicklungen auf dem Ausbildungsmarkt. Jedes

Jahr gibt es neue Ausbildungsberufe, die für Ihr Kind in

Frage kommen können.

Besuchen Sie selbst die digitale Ausbildungsmesse Marktoberdorf

und informieren Sie sich über die Ausbildungsmöglichkeiten.

Auch Sie können mit den Ausbildern in

Kontakt treten und Ihre Fragen stellen.

Öffnen Sie sich für alternative Berufswege. Machen Sie mit

Ihrem Kind einen Plan B. Berufliche Möglichkeiten sind

heute vielfältiger als man denkt. Von allgemeinen Ausbildungen

bis zu richtigen Nischenausbildungen ist alles

mit dabei.

Haben Sie im Hinterkopf: Die Entscheidung für eine Ausbildung

ist keine Entscheidung für die Ewigkeit. Und eine

falsche Entscheidung ist besser als keine. Selten verläuft

der Weg zum Ziel kerzengerade. Die Hauptsache ist, dass

Sie Ihrem Kind als Unterstützer zur Seite stehen.

Vorabinformationen

und Zugang zur Messe:

ausbildungsmesse-mod.de

Finden Sie heraus wo die Stärken und/oder Schwächen

Ihres Kindes liegen, was ihm liegt oder besonders Spaß

macht. Bleiben Sie am Ball!

Testen Sie gerne zusammen mit Ihrem Kind die Live-Chat-

Funktion, indem Sie zum Beispiel über WhatsApp einen

Chat simulieren.

Foto: Martina Diemand

Ermutigen Sie Ihr Kind zu Praktika. Nur durch das Ausprobieren,

Schnuppern und Kennenlernen erfahren sie, ob

ihnen der Beruf oder das Unternehmen liegt und gefällt.

Helfen Sie Ihrem Kind bei den Bewerbungen. Die Bewerbung

kann Ihr Kind direkt am virtuellen Messestand abgeben.

Suchen Sie deshalb zusammen schon die Firmen und

Berufe aus, die auf jeden Fall in die engere Auswahl kommen.

Motivieren Sie Ihre Kinder dazu! Denn gerade während

die Schule noch läuft, sehen viele Jugendliche noch

nicht die Notwendigkeit an Bewerbungen zu arbeiten.


14 | Der virtuelle Messestand

Viele Informationen am virtuellen Messestand

Videos und Steckbriefe anschauen, Download von Infomaterial, direkt bewerben und vieles mehr.

Die blinkenden Widgets zeigen dir an, dass es hier etwas zu

entdecken gibt. Auf dem Tablet und Smartphone scrollst du

einfach nach unten. Hier werden dir die Widgets, je nach Bildschirmgröße,

nicht angezeigt.

1

2

3

4

6

Hinweis: Dieser Stand dient als Muster, um nur einige Funktionen auf

den virtuellen Messeständen darzustellen. Der Messestand der Sparkasse

Allgäu kann möglicherweise von dieser Darstellung abweichen.

5a 5


Der virtuelle Messestand | 15

Steckbriefe

Dir gefällt die Firma, aber

du weißt noch nicht genau

welcher Beruf es sein soll?

An dieser Stelle kannst du

dich durch den Steckbrief

klicken und zum Beispiel

entdecken, welche

Ausbildungsberufe das

Unternehmen anbietet.

1

Unternehmensvideos

2

Sieh dir das Unternehmen genauer an und klicke auf

den Monitor, um ein Video abzuspielen.

Hier entdeckst du beispielsweise den Alltag der

Azubis, das „Innenleben“ des Unternehmens und

vielleicht schon deinen zukünftigen Arbeitsplatz.

Infomaterial

3

Schau dir an, was das Unternehmen

sonst noch vorbereitet

hat. Flyer, Broschüren,

Angebote und vieles mehr

kannst herunterladen und

dir hier ansehen.

Direkt bewerben

Du weißt schon, welche

Firma und welche Ausbildung

es werden soll?

Dann lad doch deine vollständigen

Bewerbungsunterlagen

direkt hier

hoch oder schick sie

an die hinterlegten

Kontaktdaten (5a).

4

Nimm Kontakt auf

(5) Chat: Hier kannst du

Kontakt aufnehmen und

den Unternehmen deine

Fragen stellen – Personaler

und Experten aus den

jeweiligen Firmen werden in

der Live-Messezeit für dich

erreichbar sein.

(5a) Kontaktformular:

Außerhalb der Live-Messezeit

kannst du auch an die

hinterlegten Kontaktdaten

deine Fragen und Unterlagen

schicken.

5 Die Messe läuft in allen gängigen

Browsern, dazu gehört NICHT

der Internet Explorer.

Bildergalerie

6

Hier hat das Unternehmen eventuell ein

blinkendes Widget mit Fotos hinterlegt.

Sieh dir Bilder des Unternehmens und

dessen Mitarbeiter in der Galerie durch.


16 | Das digitale Vorstellungsgespräch

So klappt’s – Tipps für ein gelungenes digitales Vorstellungsgespräch

Derzeit ist es oft schwierig, sich persönlich zu einem Gespräch

zu treffen. Daher finden viele Vorstellungsgespräche virtuell

statt. Was dabei wichtig ist? Die optimale Vorbereitung natürlich

– das ist bei einem digitalen Gespräch genauso wie

beim persönlichen Kennenlernen. Auf diese Dinge solltest du

achten:

1. Vorbereitung

Was genau macht das Unternehmen, bei dem du dich vorstellst?

Was stellt es her? Welche Dienstleistung bietet es an?

Und welche Inhalte gehören zu dem Beruf, den du erlernen

möchtest? All das solltest du vorab recherchiert haben und

nicht erst während des Gesprächs googeln. Praktisch ist, sich

für das Vorstellungsgespräch einen Notizblock, einen Stift

und die Bewerbung, die du verschickt hast, bereitzulegen.

Und ein Glas Wasser bereitstellen, falls der Hals trocken wird.

2. Kleidung

Im Schlabberlook vor dem Bildschirm? Besser nicht, wenn es

sich um eine Videokonferenz handelt. Wie bei jedem Vorstellungsgespräch

solltest du auch beim digitalen Aufeinandertreffen

eine angemessene Kleidung tragen, zum Beispiel ein

Hemd oder eine Bluse. Schließlich könnte es die erste Begegnung

mit deinem künftigen Chef oder deiner Chefin sein.

3. Timing

Wie für ein persönliches Treffen sollte man auch bei einem digitalen

Vorstellungsgespräch genug Zeit einplanen – sowohl

davor als auch danach. Pünktlichkeit steht an erster Stelle.

4. Ort

Schaffe eine ruhige Atmosphäre und sorge dafür, dass du ungestört

bleibst, wenn du in das Vorstellungsgespräch gehst.

Am besten führst du das Gespräch von einem Ort ohne Hintergrundgeräusche

aus. Und wichtig: Fenster zu! Informiere

deine Familie, Freunde oder den Mitbewohner über deinen

Termin, damit sie nicht plötzlich in das Gespräch platzen.

Und schalte am besten das Handy ganz aus.

5. Technik

PC, Laptop oder Smartphone, Kamera, Mikro und ein guter

Ton – bei einem virtuellen Vorstellungsgespräch kommt es

auf die Technik an. Mach dich bereits vorher damit vertraut,

damit keine unvorhergesehenen Pannen auftreten. Checke

vor dem Gespräch auf jeden Fall die Internetverbindung und

den Akkustand deines Gerätes.

6. Licht und Ton

Haaaaaalloooooo, können Sie mich hören? Wenn der Satz im

Vorstellungsgespräch fällt, ist irgendetwas schiefgelaufen.

Den besten Ton erzielst du mit einem Headset. Aber auch die

gängigen Tools an Laptops und Smartphones kannst du nutzen.

Teste die Einstellungen aber auf jeden Fall vorher. Falls

es zu dunkel ist, nutze ein externes Licht. Es sollte am besten

vor dir platziert sein. Stelle die Kamera so ein, dass dein Gesicht

und der Oberkörper gut zu sehen sind. So kann dein

Gesprächspartner deine Mimik und Gestik bestmöglich wahrnehmen.

Falls es mit dem optimalen Bildausschnitt nicht

klappt, kannst du ein paar Bücher unter den Laptop legen.

7. Hintergrund

Die Webcam offenbart deinem Gesprächspartner einen direkten

Einblick in deinen privaten Bereich. Daher solltest du vorher

überlegen, was du wirklich zeigen möchtest. Das Poster deiner

Lieblingsband? Das XXL-Foto deiner Liebsten? Eher nicht.

Am besten platzierst du dich vor einem neutralen Hintergrund,

zum Beispiel einer weißen Wand. Oder du nutzt die Möglichkeiten

einiger Video-Tools, mit denen man den Hintergrund verschwommen

einstellen oder gleich einen anderen Background

anzeigen lassen kann. Achte auf jeden Fall auf den Lichteinfall

und setze dich so, dass du kein Fenster im Rücken hast.

8. Mimik und Gestik

Auch wenn dich dein Gegenüber nicht persönlich sehen kann,

wird er auch im virtuellen Raum genau auf deine Mimik und

Gestik achten. Sie verraten viel, was du denkst und wie du

dich fühlst. Das solltest du beim digitalen Vorstellungsgespräch

im Hinterkopf haben. Unser Tipp: Eine gerade Sitzhaltung

ist von Vorteil. Vermeide das Reden mit den Händen.

9. Blick

Achte darauf, dass du dauerhaft in die Kamera schaust. Die

Kamera ist das Auge des Gesprächspartners. Lass dich nicht

ablenken – weder vom Blick auf das Handy noch von den Beobachtungen

vor dem Fenster.

10. Stimme

Das Sprachtempo sollte angemessen sein, damit man dich

gut versteht. Das heißt, deutlich, langsam und ohne Nervosität

sprechen. Ganz wichtig: Lasse den anderen ausreden.

11. Pannen

Verbindung unterbrochen oder Ton weg? Keine Panik. Falls

Pannen auftreten, bewahre Ruhe. Unser Tipp: Leg dir bereits

vorher die Telefonnummer bereit, die auf dem Einladungsschreiben

oder der Mail zu finden ist. Im Falle einer Panne

kannst du schnell telefonisch Bescheid geben.

12. Verabschiedung

Klick und weg. Besser nicht. Beim Abschied ist es wichtig, das

Gespräch nicht direkt zu verlassen, sondern sich ordentlich

zu verabschieden.

Quelle: fitforJOB! 2021


Azubi-Berichte | 17

Xaver Schmid GmbH & Co.

Bauunternehmen KG

Stein auf Stein!

Ich baue mir meine Zukunft

Seit dem 02.09.2019 bin ich beim Xaver

Schmid Bauunternehmen in der

Ausbildung zum Maurer. Beruf und

Firma habe ich durch mein Praktikum

kennengelernt und das hat

mir ganz gut gefallen. Auf den Baustellen

arbeiten wir als Gruppe und

immer miteinander. Alleine geht es

schlecht. Am Anfang ist alles neu

und es gibt viele Fragen. Ich verstehe mich mit allen meinen

Kollegen sehr gut und es ist immer jemand da, der mir hilft.

Im Winter, wenn das Arbeiten draußen nicht geht, machen

wir in der Halle Übungsaufgaben: eine Wand mauern oder

ein Straßenpflaster legen. Da lernt man gleich, auf was man

achten muss und wo Fehler passieren können. Wenn das

dann auf der Baustelle ansteht, kann ich schon mithelfen.

Was man alles schaffen kann, wenn man gut miteinander

arbeitet, ist beeindruckend. Und auch schon jetzt, nach dem

zweiten Lehrjahr, gibt es viele Bauwerke, an denen ich richtig

viel mitgearbeitet habe! Das macht mich echt stolz und die

Arbeit macht mir Spaß. Schlechtes Wetter macht es manchmal

unbequem und körperlich ist es schon auch mal anstrengend.

Aber bei schönem Wetter draußen zu arbeiten, ist

super. Ich würde gerne mal an einem Staudamm mitarbeiten.

Das wäre eine tolle Aufgabe. Man weiß nie, was die Zukunft

mit sich bringt – aber hier im Bauunternehmen wird es auch

nie langweilig.

Also wenn du es abwechslungsreich haben willst, körperlich

fit bist und jeden Tag sehen willst, was du geschafft hast,

komm zu uns zur Ausbildung!

Michael, 19 Jahre,

Maurer-Azubi

Hubert Schmid

Bauunternehmen GmbH

Mein Weg in die Zukunft?

Den baue ich mir selbst!

Irgendwie hatte ich schon immer

die Idee im Straßenbau zu arbeiten.

Ich habe im Hubert Schmid Bauunternehmen

ein Praktikum gemacht

um mir alles anzusehen und mir

war recht schnell klar – hier möchte

ich meine Ausbildung zum Straßenbauer

machen. Im September 2018

ging es dann auch gleich los und es

macht mir echt Spaß! Ich kann zum Feierabend genau sehen,

was ich den ganzen Tag über geschafft und geleistet habe.

Ich war in meinen nun fast drei Ausbildungsjahren schon auf

vielen Baustellen und es ist immer wieder ein sehr gutes Gefühl,

am Ende des Tages zu sehen, was ich bis dahin alles geleistet

habe. Spaß an der Arbeit haben, zufrieden und stolz

nach Hause gehen zu können – das ist schon super!

Natürlich geht’s nicht ganz allein. Wir arbeiten immer im

Team und mit den Kollegen verstehe ich mich super. Wir helfen

einander so gut es eben geht und es gibt mir ein gutes

Gefühl, dass ich, trotzdem ich in der Ausbildung bin, seit

Anfang an in jede einzelne Aufgabe mitgenommen werde.

Unsere Bagger hatte ich auch schon im Einsatz, da braucht

man echt richtig viel Fingerspitzengefühl! Mit schweren Geräten

zu arbeiten ist sehr cool. Ich freue mich sehr, dass ich

diese Ausbildung machen kann und die richtige Wahl getroffen

habe!

Schau dir mal unsere Ausbildungsberufe an! Lauter interessante,

anspruchsvolle und sichere Arbeitsplätze mit viel Abwechslung!

Michael, 20 Jahre, Straßenbau-Azubi

Ausbildung zum Industrieelektriker/-in

für Geräte und Systeme bei

Sensor-Technik Wiedemann

Als ich vor zwei Jahren meine Ausbildung zum Industrieelektriker

bei Sensor-Technik Wiedemann begonnen

habe, konnte ich mir noch nicht so richtig vorstellen,

was ich in meiner Ausbildung lernen werde.

Der erste Tag lief ziemlich entspannt ab. Zunächst lernten

wir alle neuen Azubis kennen. Anschließend stellten

sich unsere Ausbilder vor und wir bekamen einen Überblick

über das Unternehmen während einer Führung.

Nach einigen Wochen fuhren wir dann zusammen mit

unseren Ausbildern auf ein Teambildungs-Wochenende.

An diesem Wochenende haben wir uns alle besser

kennen gelernt. Das Highlight war jedoch der Kletterpark,

in dem wir zusammen als Team vor viele Herausforderungen

gestellt wurden. Zurück im Betrieb ging es

dann richtig los. Ich habe das Löten gelernt und danach

eine praktische Prüfung abgelegt. Dabei mussten wir

eine funktionierende Schaltung aufbauen und testen.

Zudem lernte ich in unserer Lehrwerkstatt viele elektronische

Bauteile kennen, das Lesen und Verstehen

von Schaltplänen und die praktische Umsetzung. Mit

diesem Wissen konnte ich dann meine ersten eigenen

Schaltungen, wie zum Beispiel einen Elektronischen

LED-Cube aufbauen. Nachdem ich die ersten Platinen

aufgebaut hatte, ging es weiter zu den Schaltschränken.

Hier wurde uns die Aufgabe gestellt

einen voll-funktionsfähigen Schaltschrank

für eine Fertigungsanlage aufzubauen,

welche große Motoren und

Zylinder steuert. Einer meiner Schaltschränke

steht in unserem Parkhaus

und wertet unsere Parksensoren aus.

Mich begeistert vor allem die Abwechslung

zwischen dem Aufbau

und Betreuen von großen Industrieanlagen

sowie das Entwickeln

und Reparieren von elektronischen

Schaltungen.


18 | XXXXXX

Überschrift

Unterüberschrift

Überschrift

Unterüberschrift

Dies ist ein Typoblindtext. An ihm kann man sehen,

Dies ist ein Typoblindtext. An ihm kann man sehen, ob alle

ob alle Buchstaben da sind und wie sie aussehen.

Buchstaben da sind und wie sie aussehen. Manchmal benutzt

Manchmal benutzt man Worte wie Hamburgefonts,

man Worte wie Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves,

um Schriften zu testen. Manchmal Sätze, die alle Buch-

Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften zu testen.

Manchmal Sätze, die alle Buchstaben des Alphabets

staben des Alphabets enthalten - man nennt diese Sätze

enthalten - man nennt diese Sätze »Pangrams«.

»Pangrams«.

Schule,

Sehr bekannt ist dieser: The quick brown fox jumps

fertig,

Sparkasse

Sehr bekannt ist dieser: The quick brown

los?

fox jumps over the

over the lazy old dog. Oft werden in Typoblindtexte

lazy old dog. Oft werden in Typoblindtexte auch fremdsprachige

Satzteile eingebaut (AVAIL® and Wefox are testing

auch fremdsprachige Satzteile eingebaut (AVAIL® and

Wefox are testing aussi la Kerning), um die Wirkung

aussi la Kerning), um die Wirkung in anderen Sprachen zu

in anderen Sprachen zu testen. In Lateinisch sieht zum

testen. In Lateinisch sieht zum Beispiel fast jede Schrift gut

Beispiel fast jede Schrift gut aus.

aus.

sind und wie sie aussehen. Manchmal benutzt man Worte wie

noch anfragen

Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften

Quod erat demonstrandum. Seit 1975 fehlen in den

Zwischenzeile

zu testen. Manchmal Sätze, die alle Buchstaben des Alphabets

enthalten - man nennt diese Sätze »Pangrams«.

meisten Testtexten die Zahlen, weswegen nach TypoGb.

204 § ab dem Jahr 2034 Zahlen in 86 der Texte

Quod erat demonstrandum. Seit 1975 fehlen in den meisten

zur Pflicht werden. Nichteinhaltung wird mit bis zu

245 € oder 368 $ bestraft.

Testtexten die Zahlen, weswegen nach TypoGb. 204 § ab dem

Jahr 2034 Zahlen in 86 der Texte zur Pflicht werden. Nichteinhaltung

Zwischenzeile

wird mit bis zu 245 € oder 368 $ bestraft.

(übernahme aus

Sehr bekannt

2020)

ist dieser: The quick brown fox jumps over the

Genauso wichtig in sind mittlerweile auch Âçcèñtë, die

lazy old dog. Oft werden in Typoblindtexte auch fremdsprachige

Satzteile eingebaut (AVAIL® and Wefox are testing

in neueren Schriften aber fast immer enthalten sind.

Genauso wichtig in sind mittlerweile auch Âçcèñtë, die in

Ein wichtiges aber schwierig zu integrierendes Feld

neueren Schriften aber fast immer enthalten sind. Ein wichtiges

aussi la Kerning), um die Wirkung in anderen Sprachen zu

aber schwierig zu integrierendes Feld sind OpenType- testen. In Lateinisch sieht zum Beispiel fast jede Schrift

gut

sind OpenType-Funktionalitäten. Je nach Software

und Voreinstellungen können eingebaute Kapitälchen,

Kerning oder Ligaturen (sehr pfiffig) nicht richtig

dargestellt werden.Dies ist ein Typoblindtext. An

ihm kann man sehen, ob alle Buchstaben da sind und

wie sie aussehen. Manchmal benutzt man Worte wie

Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves, um

Schriften zu testen. Manchmal Sätze, die alle Buchstaben

sparkasse-allgaeu.de/ausbildung

Funktionalitäten. Je nach Software und Voreinstellungen

können eingebaute Kapitälchen, Kerning oder Ligaturen

(sehr pfiffig) nicht richtig dargestellt werden.Dies ist ein Typoblindtext.

An ihm kann man sehen, ob alle Buchstaben da

sind und wie sie aussehen. Manchmal benutzt man Worte wie

Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften

zu testen. Manchmal Sätze, die alle Buchstaben des Alphabets

enthalten - man nennt diese Sätze »Pangrams«.

Sehr bekannt ist dieser: The quick brown fox jumps over the

lazy old dog. Oft werden in Typoblindtexte auch fremdsprachige

Satzteile eingebaut (AVAIL® and Wefox are testing

aussi la Kerning), um die Wirkung in anderen Sprachen zu

testen. In Lateinisch sieht zum Beispiel fast jede Schrift gut

aus.

Quod erat demonstrandum. Seit 1975 fehlen in den meisten

Testtexten die Zahlen, weswegen nach TypoGb. 204 § ab dem

Jahr 2034 Zahlen in 86 der Texte zur Pflicht werden. Nichteinhaltung

wird mit bis zu 245 € oder 368 $ bestraft.

Genauso wichtig in sind mittlerweile auch Âçcèñtë, die in

neueren Schriften aber fast immer enthalten sind. Ein wichtiges

aber schwierig zu integrierendes Feld sind OpenType-

Funktionalitäten. Je nach Software und Voreinstellungen

können eingebaute Kapitälchen, Kerning oder Ligaturen

(sehr pfiffig) nicht richtig dargestellt werden.Dies ist ein Typoblindtext.

An ihm kann man sehen, ob alle Buchstaben da

Hier bist du richtig.

Genauso wichtig in sind mittlerweile auch Âçcèñtë, die in

neueren Schriften aber fast immer enthalten sind. Ein wichtiges

aber schwierig zu integrierendes Feld sind OpenType-

Funktionalitäten. Je nach Software und Voreinstellungen

können eingebaute Kapitälchen, Kerning oder Ligaturen

(sehr pfiffig) nicht richtig dargestellt werden.Dies ist ein Typoblindtext.

An ihm kann man sehen, ob alle Buchstaben da

sind und wie sie aussehen. Manchmal benutzt man Worte wie

Hamburgefonts, Rafgenduks oder Handgloves, um Schriften

zu testen. Manchmal Sätze, die alle Buchstaben Wenn´sdes umAlpha-

bets enthalten - man nennt diese Sätze

Geld geht

»Pangrams«.

Da geht mehr: Starte jetzt deine Ausbildung bei uns –

mit einem starken Team und tollen Möglichkeiten!

Sparkasse

Allgäu


Azubi-Berichte | 19

Deine Sparkasse Allgäu

Du fragst dich, wer wir sind? Wir sind die Bank fürs Allgäu, wir sind die Bank für DICH!

Als eines der größten Kreditinstitute der Region sind wir von

Oberstdorf über Kempten bis nach Marktoberdorf oder Füssen

für unsere Kunden da. In über 60 Filialen stehen dir rund

um die Uhr Geldautomaten zur Verfügung. In 32 davon hast

du immer einen persönlichen Ansprechpartner vor Ort, der

dich vom ersten, eigenen Girokonto bis hin zur eigenen Immobilie,

immer begleitet.

Was dir die Sparkasse Allgäu bietet

Bei uns ist kein Tag wie der andere! Du lernst immer neue

Leute kennen und wächst an vielen, verschiedenen Aufgaben.

Unser Team begleitet dich ab dem ersten Tag und steht

dir immer mit Rat und Tat zur Seite. Unsere Ausbildung geht

im Regelfall 2 ½ Jahre mit der Option diese auf zwei Jahre zu

verkürzen. Doch wie laufen diese Jahre eigentlich ab?

Das erste Jahr verbringst du in zwei verschiedenen Filialen,

um unsere Strukturen kennenzulernen. Im zweiten Ausbildungsjahr

hast du neben deinem Einsatz in den Filialen

die Möglichkeit auch mal hinter die Kulissen einer Bank zu

schauen. Hier unterstützt du zum Beispiel deine Kollegen

in der Marketing- oder Personalabteilung – um nur ein paar

mögliche Bereiche zu nennen. Auch nach der Ausbildung

stehen dir bei uns alle Türen offen! Egal, ob es um deine

erste, feste Beraterstelle oder Weiterbildungen geht. Nicht

zu vergessen! Wenn du ein Teil unserer großen Sparkassenfamilie

werden möchtest, profitierst du natürlich auch von

gemeinsamen Ausflügen, Sportevents aber auch von coolen

Schulungen, in denen du viel für den Beruf als Bankkauffrau

/ Bankkaufmann aber auch für dein Privatleben lernst.

Was wir suchen

Was wir als Sparkasse suchen sind junge Menschen, die gerne

mit Kunden Kontakt haben, neugierig sind und zusammen

mit uns an Herausforderungen wachsen wollen. Dein Interesse

an der Wirtschaft und an der Finanzwelt sollte natürlich nicht

fehlen. Außerdem ist uns eine angemessene Umgangsform

und deine Verbundenheit dem Allgäu gegenüber wichtig.

Was ich bis jetzt erleben durfte

Ich bin seit September 2019 Teil der Sparkasse Allgäu und

ich hätte mir keinen besseren Start vorstellen können. Meine

Kolleginnen und Kollegen sind super nett! Von Anfang

an wird man auf Augenhöhe behandelt und man bekommt

sofort das Gefühl, Teil des Teams und nicht nur ein „Azubi“

zu sein. Zudem habe ich in der kurzen Zeit schon viele, liebe

Menschen kennengelernt, vieles erlebt und gelernt. Genau

deswegen kann ich dir die Ausbildung nur empfehlen.

Für mich sind es die unzähligen, mal großen oder kleinen

Dinge, die die Ausbildung so attraktiv machen: Bei unserem

„Team-Tag“ am Anfang der Ausbildung durften wir eine Bank

bauen und diese dann persönlich an einen Kindergarten

übergeben. Außerdem war der tolle, mehrtägige Betriebsausflug

in Regensburg ein Highlight, auf welchem ich in total

lockerem Umfeld viele neue Kollegen kennenlernen durfte

oder aber z. B. das Vorbereiten der Ausbildungsmesse in

Marktoberdorf um nur drei davon zu nennen.

Noch Fragen?

Du fühlst dich angesprochen,

hast aber noch die ein oder

andere Frage? Dann greif zum

Hörer und ruf uns an oder

schreib uns eine Mail.

Wenn du noch mehr wissen

möchtest, findest du alle

Infos rund um die Ausbildung

unter: www.sparkasseallgaeu.de/ausbildung.

Wir freuen uns auf dich!

Ausbildung zum/zur

Verwaltungsfachangestellten im

Landratsamt Ostallgäu

Hallo, wir heißen Alina Hartmann und Franziska Weißenbach

und machen im Landratsamt Ostallgäu in

Marktoberdorf eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten.

Wir finden unsere drei Lehrjahre sehr interessant

und abwechslungsreich.

Im Landratsamt Ostallgäu gibt es verschiedene Sachgebiete.

Während unserer Ausbildung durchlaufen wir

zum Beispiel das Personalamt, die soziale Verwaltung,

das Jugendamt, die Finanzverwaltung, den Bürgerservice

bzw. die Verkehrsbehörde, das staatliche und das

kommunale Bauamt und viele weitere Bereiche. Wir

dürfen schon mitarbeiten und üben in der Praxis, was

wir in der Theorie gelernt haben.

Zur Ausbildung gehört nämlich auch Unterricht an der

Berufsschule in Kempten (jeweils sechs Wochen Blockschule).

Außerdem finden überbetriebliche Lehrgänge

an der Bayerischen Verwaltungsschule (ca. drei Wochen)

statt. Die Verwaltungsschule hat ihre Seminarhäuser in

Lauingen, Grainau, Reimlingen und Utting-Holzhausen.

Auf unserem Stundenplan stehen Fächer wie Verwaltungshandeln,

Verwaltungsbetriebswirtschaft, Kommunalrecht

oder Personalwesen und wir lernen, mit dem

Grundgesetz, dem Bayerischen Verwaltungsverfahrensgesetz

oder dem Bürgerlichen Gesetzbuch zu arbeiten.

Uns gefällt die Ausbildung sehr gut und wir möchten

im Anschluss an unsere Ausbildung im Landratsamt

bleiben.


20 | Aussteller-Infos Halle »A«

A01 A04 A07

Wirbildenin13Ausbildungsberufen in den Bereichen

Wirbildenin13Ausbildungsberufen in den Bereichen

Verwaltung,Pflege,Hauswirtschaftund Verwaltung,Pflege,Hauswirtschaftund Rettungsdienst Rettungsdienst

aus. Darüberhinaus aus. Darüberhinaus sindwir anerkannteEinsatzstelle

sindwir fürdas Freiwillige fürdas Soziale FreiwilligeJahr Soziale (FSJ)und Jahr (FSJ)und den den

Bundesfreiwilligendienst Bundesfreiwilligendienst (BFD). (BFD).

Bayerisches Bayerisches Rotes Kreuz Rotes KreisverbandOstallgäu

Kreuz KreisverbandOstallgäu

Personalmanagement

Personalmanagement

Beethovenstr. 2, 87616Marktoberdorf

Beethovenstr. Telefon08342/96914-11

2, 87616Marktoberdorf

Telefon08342 Ralf.Skoog@kvostallgaeu.brk.de

/96914-11

Sparkasse

Ralf.Skoog@kvostallgaeu.brk.de

www.brk-ostallgaeu.de/karriere

Allgäu

www.brk-ostallgaeu.de/karriere

Dobler GmbH & Co.KG

Daniel Blaubach

Innovapark 20

87600 Kaufbeuren

blaubach@dobler.de

www.zukunft-dobler.de

A02 A05 A08

Berufsfachschule

EDEKA

für Krankenpflege OAL-KF

Südbayern Handels Stiftung

Stefanie Kohler

Martin Sorg

Dr.-Gutermann-Str. 2

87600 Kaufbeuren

Stefanie.Kohler@kliniken-oal-kf.de

Ingolstädter Straße 120

85080 Gaimersheim

martin.sorg@edeka.de

www.kliniken-oal-kf.de

ausbildung.edeka.de

A03 A06 A09

Auto Singer

Christina Müller

Siemensring 17

87616 Marktoberdorf

christina.mueller@autosinger.de

www.autosinger.de/ausbildung

Karriereberatung der Bundeswehr

Brückner Christoph

Fischerstraße 19

87435 Kempten

karrbbkempten@bundeswehr.org

www.bundeswehrkarriere.de


Azubi-Berichte | 21

A10

Hörakustiker bei Ohrwerk Hörgeräte

Finanzamt Kaufbeuren

Günter Ziegler

Remboldstr. 21

87600 Kaufbeuren

ausbildungsleiter.09@fa125.stv.bayern.de

www.Finanzamt-Kaufbeuren.de

Bevor ich mich über den Beruf des Hörakustikers

informiert hatte, dachte ich

Hörgeräte sind groß, beige und pfeifen.

Zum Glück konnte ich mich eines Besseren

belehren und habe meine Ausbildung

als Hörakustiker bei Ohrwerk

Hörgeräte gestartet. Ich wollte einen

zukunftssicheren, abwechslungsreichen

Job, bei dem man seine eigenen

Ideen umsetzen kann.

…beginnt auf unserem Messestand!

www.hippold.de – personal@hippold.de

A11

A12

Zum einen gilt der Beruf als Handwerk,

deswegen solltest du eine gute

Feinmotorik besitzen. Des Weiteren

ist der soziale Bereich ein großes

Thema. Du arbeitest sehr viel mit

Kunden zusammen und solltest

deswegen keine Angst vor Kundengesprächen

haben. Mittlerweile ist

der Beruf auch sehr technisch geworden.

Sei es die Hörsystemprogrammierung

am Computer, bis

hin zur Smartphone – Hörsystem

Kopplung.

Die Ausbildung dauert drei Jahre

und die Berufsschule befindet

sich in Lübeck. Ja, richtig gelesen.

Es gibt nur eine Berufsschule in

Deutschland. So lernt man eine Menge Leute aus dem

ganzen Land kennen, mit denen man eine tolle Zeit erleben

wird. Hier werden dir interessante Themen, wie zum

Beispiel das Wahrnehmen von Schall vermittelt. Somit

bist du perfekt auf deinen beruflichen Alltag und die Gesellenprüfung

nach drei Jahren vorbereitet.

Zu deinen Aufgaben am Anfang zählen hauptsächlich

Servicearbeiten am Hörsystem. Du wirst aber auch zügig

in die Hörsystemanpassung mit einbezogen, indem du

unter anderem lernst wie man die Ohren vermessen kann

oder wie man einen Abdruck der Ohrmuschel nimmt. Ab

dem dritten Lehrjahr betreust du deine eigenen Kunden.

Du wirst schnell merken, wie toll es ist, wenn deine Kunden

berichten, wie gut sie nun wieder hören können.

Nach deiner Ausbildung hast du die Möglichkeit als Hörakustikgeselle

zu arbeiten, dich als Hörakustikmeister

oder als Pädakustiker (Spezialist für Kinder mit einer

Hörschwäche) weiterzubilden.

Dominik Striegl


22 | Aussteller-Infos Halle »A«

Wir bieten für 2022

A13 A15 A19

Jetzt

bewerben!

• 5 Ausbildungsplätze zum*r Verwaltungsfachangestellten

• 1 Ausbildungsplätze zum*r Fachinformatiker*in

• 1 Studienplatz zum*r Diplomverwaltungswirt*in FH

Vielseitige Aufgaben • flexible Arbeitszeiten • sichere Arbeitsplätze

Ihre Ansprechpartnerin: Manuela Neumann

Tel.: 08342 911-446

www.mein-check-in.de/ostallgaeu

A14

A17

A20

Feinwerkmechaniker/in Fachrichtung Werkzeugbau

Hochqualifzierte Fachkraft

im modernen Handwerk

Alle Infos zur Ausbildung:

www.kws-koelle.de/ausbildung

KWS Kölle GmbH Werkzeugbau-Sonderfertigung | Mauerstetten

BEWIRB DICH JETZT

A15 A18 A21

FÜR EINE AUSBILDUNG BEI

Alle Infos und News zu unseren

Ausbildungsberufen findest du hier:

mayr.azubis

mayrantriebstechnik

www.azubi.mayr.de

Chr. Mayr GmbH & Co. KG

Eichenstraße 1 | 87665 Mauerstetten | 08341/804-0

Schick uns deine

Bewerbung an:

bewerbung@mayr.de

Rudolf Hörmann GmbH & Co.KG

Luzia Reichschl

Rudolf-Hörmann-Str.1

86807 Buchloe

rel@hoermann-info.com

www.hoermann-info.de/de/


Azubi-Berichte | 23

A22

Sozialversicherungsfachangestellte/r

Fachrichtung Allgemeine Krankenversicherung bei der AOK

Technikerschule

f. Ernährung+Versorgung

Inge Habel

Am Grünen Zentrum 1+3

87600 Kaufbeuren

A23

inge.habel@technikerschule-kaufbeuren.bayern.de

www.technikerschule-kaufbeuren.bayern.de

Wir sind Michelle und Marcel und haben im September

2019 bei der AOK Kaufbeuren die Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten

begonnen. Wir finden

unsere Ausbildung bisher sehr interessant und abwechslungsreich.

Bei der AOK gibt es verschiede Teams und Sachgebiete,

welche wir in unserer 2- bzw. 3-jährigen Ausbildung alle

kennenlernen werden. Im Privatkundenteam werden z. B.

unsere Versicherten beraten, im Arbeitgeberservice die

Arbeitgeber und noch vieles mehr...

Langweilig wird es hier nie, bereits von Beginn an dürfen

wir, natürlich mit Hilfe von Kolleginnen und Kollegen, in

der Kundenberatung tätig sein.

Zu unserer Ausbildung gehört zusätzlich die Berufsschule

in Augsburg (14 Wochen im ersten Lehrjahr), wo z. B.

Wirtschaft, Sozialkunde, Rechtslehre und vieles mehr

unterrichtet wird. Bei der 2-jährigen Ausbildung (Abitur/

Fachabitur) fällt die Berufsschulpflicht weg. Des Weiteren

wird uns in überbetrieblichen Lehrgängen im Bildungszentrum

Hersbruck vorwiegend das fachtheoretische

Wissen im Bereich der Sozialversicherung vermittelt.

Uns gefällt die Ausbildung bisher, auch aufgrund der

Abwechslung, sehr gut. Vielleicht entscheiden wir uns

danach auch noch für die Möglichkeit zur Weiterbildung

zum AOK-Betriebswirt, welche noch einmal 3 Jahre in Anspruch

nehmen wird.

Auch interessiert?

Mehr Informationen zu allen Ausbildungs -

möglich keiten bekommt ihr unter

www.aok.de/karrierestart“

Vion Beef B.V.

Ramona Beck

Rudolf-Diesel-Straße 10

86807 Buchloe

ramona.beck@vionfood.com

www.vionfoodgroup.com/de/

A24

A25


24 | Aussteller-Infos Halle »B«

Bauwirtschaft • Recycling • Energie

Umweltschutz • Entsorgung • Holzbrennstoffe

HUBERT SCHMID

Unternehmensgruppe

Iglauer Straße 2 • D-87616 Marktoberdorf

+49 (0) 83 42 . 96 10 - 01 • www.hubert-schmid.de

B01 B04 B07

Ansorge Logistik

Florian Stöckle

Gewerbepark 2

87640 Biessenhofen / Altdorf

stoecklef@ansolog.com

www.ansorge-logistik.de

Deichmann SE

Sandra Scholder

Neuhauser Straße 19-21

80331 München

sandra_scholder@deichmann.com

www.deichmann-karriere.de

Hochbau • Tiefbau • Baustoffe

B02 B05 B08

Seit über 130 Jahren Ihr Partner beim Bauen.

Du suchst was mit Zukunft.

Tigaustraße 6 • D-87616 Marktoberdorf

+49 (0) 83 42 . 40 02 - 0 • www.xaverschmid.de

Willkommen, Du passt zu uns.

Als Azubi oder Dualer Student (w/m/d).

Jetzt informieren und bewerben:

deutschebahn.com/ausbildung

Ausbildung oder Studium

Zukunft klarmachen

mit Unterstützung der Berufsberatung

Tel: 0800 45555 00 (kostenfrei)

E-Mail: Berufsberatung-Allgaeu@arbeitsagentur.de

B03 B06 B09

Wirfreuenunsauf

Deinen Besuch!

Ausbildung und

Duales Studium bei Ept

C. HÜBNER GmbH

Sudetenstr. 1

87616 Marktoberdorf

Tel.: 08342 96300

www.huebnergmbh.de

ept GmbH

Personalabteilung

Patricia Schmid

Bergwerkstr. 50

86971 Peiting

Mühlweg 17

87642 Buching

Tel. 0 88 61-250 10

Fax 0 88 61-683 32

Personal@ept.de

www.ept.de


Azubi-Berichte | 25

Ausbildung zum Feinwerkmechaniker/-in

Fachrichtung Maschinenbau bei Pfanzelt Maschinenbau GmbH

Du hast schon als Kind gerne mit Lego gespielt

oder an winzigen Bauteilen herumgebastelt,

dann kannst du deine Leidenschaft auch beruflich

weiterverfolgen? Starte deine Ausbildung,

in der Präzision die Arbeitsgrundlage ist, bei

Pfanzelt.

Der Feinwerkmechaniker fertigt metallene Präzisionsteile

und montiert diese – wie Legosteine

- zu einer Einheit zusammen. Meistens verwenden

Feinwerkmechaniker dazu CNC-Werkzeugmaschinen,

zum Teil führen Sie die Arbeiten aber

auch manuell aus.

Der Feinwerkmechaniker plant Arbeitsabläufe,

richtet Werkzeugmaschinen ein und bearbeitet

Metall mittels verschiedener Verfahren. Zu ihrem

Aufgabengebiet gehört weiterhin die anschließende

Überprüfung der Arbeitsergebnisse, aber auch

die Montage von Baugruppen bis hin zum fertigen

Rückeschlepper.

„Du siehst der Beruf des Feinwerkmechanikers verlangt

viel Fingerspitzengefühl, Feingefühl und Präzisionsarbeit.

Er bietet dafür aber ein sehr abwechslungsreiches

und anspruchsvolles Aufgabengebiet,

das viel mehr zu bieten hat, als man sich unter Handwerk

wohl im ersten Moment vorstellt.“

Gerne laden wir dich zu einem Praktikum ein.

Während dieser Zeit kannst du einen Ausbildungs beruf

sowie das Team und die Firma kennenlernen.

Studium und Ausbildung?

Ja, das geht!

Seit Oktober 2016 ist es möglich

neben dem Beruf dual den

Bachelorstudiengang „Systems

Engineering“ zu studieren.

Das neue Studienmodell

hat Julian Wölfle aus Markt

Rettenbach sofort begeistert

und deshalb im Oktober

2017 sein duales Studium

begonnen.

Ausschlaggebend für die

Studienwahl war für den

21-jährigen seine IHK-Ausbildung

zum Mechatroniker

mit einem Studium zu kombinieren.

Seine Ausbildung

hat Julian bereits erfolgreich

abgeschlossen, studiert aktuell

im 6. Semester Systems Engineering und arbeitet

bei der Firma Sontheim als Mechatroniker. Seit

bald 3 Jahren geht Julian nun drei Tage in der Woche

seiner gewohnten Arbeit nach und studiert die anderen

beiden Tage am Hochschulzentrum Memmingen.

Inzwischen ist er auch im Vertiefungsstudium angekommen

und kann nun die Studieninhalte seinen Interessen

anpassen. Als ersten Schwerpunkt hat er sich

für Informatik entschieden und kann so sein gelerntes

Wissen gleich im Unternehmen anwenden. Trotz

der eingeschränkten Freizeit, ist er sicher, sich richtig

entschieden zu haben. „Es macht Spaß in kleinen

Gruppen zu arbeiten und praxisbezogen zu studieren.

Die Kombination aus Mechatronik und Informatik vereinen

meine Interessen und eröffnen mir ausgezeichnete

Karrierechancen.“

Julian Wölfle (23)

Ausbildung zum Mechatroniker

& Studium Systems Engineering


26 | Aussteller-Infos Halle »B«

B10 B13 B16

Panoramahotel Oberjoch ****S

Das Weitblick Allgäu ****

Parkhotel Jordanbad ****

Ausbildung in der Hotellerie

Wir für Dich - Du für uns!

Katharina Feneberg

Telefon: +49 (0) 8342 4101-915

E-Mail: k.feneberg@lerch-genuss.de

www.lerch-genuss.de/karriere

B11 B14 B17

Kreisbote

Michael Denks

Rosental 4

87600 Kaufbeuren

Michael.Denks@kreisbote.de

www.kreisbote.de

Elektroniker* für Energieund

Gebäudetechnik

Informationselektroniker*

*m/w/d

Tel.: 08342 96090

bewerbung@minck.de

www.minck-elektrotechnik.de

PROFI(L)INFO

B12 Landesamt für Finanzen -

B15 B18

Dienststelle Augsburg -

Bearbeitungsstelle Kaufbeuren

Frau Eveline Reiche

Alte Weberei 8 und 12

87600 Kaufbeuren

Geschaeftsstelle-A@lff.bayern.de

https://www.lff.bayern.de/

ausbildung_praktikum/ausbildung.aspx

Azubis

gesucht

Bewirb Dich jetzt unter:

bewerbung@ohrwerk-hoergeraete.de

WWW.OHRWERK-GMBH.DE


Azubi-Berichte | 27

Polizeipräsidium

Schwaben Süd/West

Sarah Ehrmann

Auf der Breite 17

87439 Kempten

einstellungsberatung-kempten@polizei.bayern.de

www.mit-sicherheit-anders.de

B19

„Das ganze Arbeitsklima ist richtig gut!“

Marvin und Jonas machen gerade eine Ausbildung im

Tiefbau. Jonas ist im 2., Marvin schon im 3. Lehrjahr.

Wie sieht euer Tag aus, was sind typische Aufgaben?

Jonas: In der Früh verteilt der Capo die Aufgaben. Das ist

ganz unterschiedlich.

Marvin: Bei mir ist es in letzter Zeit viel Verdichten mit der

Walze. Oder auch mit dem Bagger Gräben für den Baustrom

herrichten.

Was macht euch an der Ausbildung Spaß?

Jonas: Sie ist sehr abwechslungsreich. Man hat nicht immer

die gleiche Arbeit, sondern steht mal im Graben,

fährt mal Bagger, fährt mal Walze...

Marvin: Man lernt bei der Ausbildung auch viel Drumrum,

nicht nur Tiefbau. In der Ausbildung geht es auch mal um

Metall, Mauern, Holzbau...

Würdet ihr die Ausbildung wieder machen?

komm mit uns.

gestalte deine zukunft.

Wir bieten in Waltenhofen folgende Ausbildungsmöglichkeiten an:

• Fachinformatiker – Systemintegration (w/m/d)

• IT-Systemkaufmann (w/m/d)

• Fachinformatiker – Anwendungsentwicklung (w/m/d)

Bewerbung an bewerbung@scaltel.de

Personalabteilung | Telefon: +49 831 54054-0 | www.scaltel.de

B20

B21

Jonas: Ich fahre auch Maschinen, bin aber noch mehr im

Graben.

Was hat sich seit dem ersten Lehrjahr geändert?

Marvin: Man fängt am Anfang klein an. Man muss viel lernen,

ist vor allem im Graben. Man darf aber auch schon

Maschinen fahren, die kleinen Maschinen eben. Dann

sieht man, wie das funktioniert, und übernimmt immer

mehr Verantwortung.

Was muss man für euren Beruf mitbringen?

Marvin: Man muss sich auf jeden Fall auch für die Technik

interessieren, die in den Maschinen steckt. Man darf

sich aber auch nicht zu schade sein, sich in den Graben zu

stellen und etwas Handwerkliches zu machen.

Beide: Auf jeden Fall!

Gibt es etwas, was ihr bei HÖBEL speziell gut findet?

Marvin: Mir war wichtig, dass es keine so große Firma ist.

Man hat noch einen Bezug zur Firmenleitung und auch

die Kollegen kennt man fast alle, zumindest vom Sehen.

Jonas: Das ganze Arbeitsklima ist richtig gut beim Höbel.

Ich war davor schon in einer Ausbildung, da war das komplett

anders. Nicht so familiär.

SEBASTIAN-KNEIPP-SCHULE BAD WÖRISHOFEN

Berufsfachschule für Massage und Physiotherapie

Ausbildung: Physiotherapeut m/w/d

Masseur und

medizinischer Bademeister m/w/d

Ihre Ansprechpartner:

Herr Thomas Gindhart und Frau Aurelia Meder

Telefon 0 82 47/ 9676-0

E-Mail: info@kneippschule.de | www.kneippschule.de

Foto: Marvin (auf der Walze), Jonas (vor der Walze)


28 | Aussteller-Infos Halle »b«

B22

Ausbildung zum/r Oberflächen beschichter/in bei ept

Hallo, mein Name ist Josephine Marby.

Warum ich mich dazu entschlossen habe eine Ausbildung

zur Oberflächenbeschichterin bei der ept GmbH zu machen?

Während der Schulzeit habe ich ein Praktikum in

der Galvanik bei ept absolviert und das gefiel mir so gut,

dass ich entschied diesen Beruf zu erlernen. Es ist unheimlich

spannend und macht mir richtig viel Spaß!

schen Niederschlägen (Überzügen) auf Substrate (Gegenstände).

Bei der Galvanik wird durch ein elektrolytisches

Bad Strom geleitet. Am Pluspol (Anode) befindet sich das

Metall, welches aufgebracht werden soll (z. B. Kupfer oder

Nickel). Am Minuspol (Kathode) der zu beschichtende

Gegenstand.

Bei ept stimmt einfach die Chemie, in der Galvanik und

im Team :)

Staatliche Fachakademie

Sozialpädagogik

B23

Zu Beginn lernst du den sicheren Umgang mit chemischen

Stoffen kennen. Keine Angst: auch wenn wir mit

Säuren und Basen arbeiten kann dir nichts passieren,

denn dir wird gleich anfangs beigebracht was man darf

und was nicht. Ein Koch hantiert auch den ganzen Tag mit

heißem Fett und scharfen Messern. Das wäre genauso gefährlich,

wüsste er nicht wie er damit umzugehen hat.

Neugierig geworden, was es bei ept

sonst noch für Ausbildungsangebote gibt?

Dann schau gerne vorbei unter

www.ept.de/ausbildung.

Katharina Jörg

Adolph-Kolping-Str. 3

87600 Kaufbeuren

katharina.joerg@bs-kf.de

Zu den Ausbildungsinhalten zählen auch Arbeiten an der

Galvanik-Anlage, im Labor oder im Prüfraum. Die Einführung

in die Technik der Kontaktbeschichtung unserer

Steckverbinder mit Hilfe der Bandgalvanik fand ich besonders

interessant. Unter Galvanotechnik versteht man

übrigens die elektrochemische Abscheidung von metalli-

www.berufsschule-kaufbeuren.de/start

B24

B25


Azubi-Berichte | 29

Feinwerkmechaniker/in Fachrichtung Werkzeugbau

In dem Beruf des Feinwerkmechanikers geht es

um höchste Präzision bis zum 1.000tel Millimeter.

Feinwerkmechaniker fertigen hochpräzise

Bauteile für verschiedenste Anwendung, von

kleinen Bauteilen über sehr komplexe Bauteile

bis hin zu Baugruppen und Fertigungszellen.

Dabei ist das Tätigkeitsfeld des Feinwerkmechanikers

sehr vielfältig. Zu Beginn eines

Kundenauftrags werden mit dem Kunden die

technischen Details geklärt und auf Basis

technischer Zeichnungen wird ein Produkt

entwickelt. Hierfür brauchst Du natürlich

Kenntnisse in Geometrie und Physik sowie

ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen.

Wenn die Zeichnung fertig ist, muss

der Arbeitsablauf geplant, umgesetzt und

kontrolliert werden.

Der Auftrag wird auf computergesteuerten

Werkzeugmaschinen gefertigt. Bei

der Erstellung des Steuerungsprogramms

kannst Du Deine Freude an der IT zur Geltung

bringen. Nach dem Einrichten der

Maschine, fertigst Du den Auftrag und

übernimmst zusätzlich Aufgaben der

Qualitätskontrolle. Je nach Einsatzgebiet

hast Du auch Verantwortung für Arbeitsabläufe,

Prozessoptimierung und Ergebniskontrolle.

Dazu kommt die Kundenberatung

und -betreuung während der

Entwicklung, der Montage sowie bei Instandsetzungen

und Reparaturen.

Für uns steht eines fest: Der Beruf des

Feinwerkmechanikers / der Feinwerkmechanikerin

ist alles andere als langweilig.

Der Berufsalltag ist spannend,

anspruchsvoll und auf jeden Fall

hochpräzise.

Azubibericht der

Vion Food Group

eines Metzger/Fleischers:

Warum habe ich den Beruf des Metzgers erlernt?

Lebensmittel und besonders Wurst und Fleisch haben

mich schon lange interessiert. Ich wollte wissen,

was ist alles in einer Wurst drin, wie wird diese

produziert und wie kann diese so unterschiedlich

schmecken. Wie zerlege ich Fleisch richtig, dass das

Tier komplett verwendet werden kann.

Was gefällt mir am Beruf des Metzgers

besonders gut?

Mir macht es Spaß mit Fleisch und Wurst zu arbeiten.

Dabei zu lernen wie die Wurst hergestellt und

wie Fleisch richtig zerlegt wird und was man daraus

alles zubereiten kann.

Welche Aufgaben übernehme ich als Metzger?

Ich produziere verschiedene Wurstsorten z.B. Wiener,

Weißwurst, Debreziner, Salami, Gelbwurst, Leberkäse

und Schinken um nur ein paar aufzuzählen.

Diese werden auf unterschiedliche Weise zubereitet.

Die einen werden gepökelt, die anderen gebrüht

und die nächsten wiederum geräuchert. Durch

die verschiedenen Zubereitungsarten wird es nie

langweilig.

Nachteile des Berufs?

Es ist ein körperlich anstrengender Beruf, da man

auch mal schwerere Lasten tragen muss, man jedoch

mittlerweile viele Hilfsmittel zur Verfügung

hat. Außerdem muss man das Schlachten von Tieren

sehen und durchführen können.


30 Aussteller-Infos Halle »C«

C01 C04 C07

Bewirb Dich bis bis 12. 12. Juni Juni2018

für den Ausbildungsbeginn

1. September 2019 online.

Ausführliche Informationen

über Ausbildung, Bewerbung

und Auswahl findest Du

online: www.aok-azubi.de

AOK Bayern –Die Gesundheitskasse

Direktion Kaufbeuren-Ostallgäu

Josef-Landes-Straße 32, 87600 Kaufbeuren

C02 C05 C08

Dr. Erhart GmbH

Steuerberatung

Türkheimer Straße 46

86825 Bad Wörishofen

bewerbung@erhart.tax

www.erhart.tax

C03 C06 C09

Verfahrensmechaniker für Kunststofftechnik (m/w/d)

Werkzeugmechaniker Formenbau (m/w/d)

Ihre Ansprechpartnerin - Frau Heidemarie Schindler

Tel.: 08368/18-292, heidemarie.schindler@bihler.de, www.bihler.de

WIR SUCHEN

MACHER!

www.eisen-fendt.de


www.minck.de

Azubi-Berichte | 31

Ausbildung zum Elektroniker

für Automatisierungstechnik

(m/w/d) bei der Firma Bihler

„Am meisten Spaß in der Ausbildung

macht mir die Installation von Bewegungsund

Brandmeldern, sowie IP-Kameras.

Weil ich Interesse am Programmieren

von zentralen Überwachungseinheiten

habe und der Installation von Kleinspannungsbauteilen,

ist die Ausbildung genau

das richtige für mich!“

Sebastian Haug, Elektroniker für

Informations- und Telekommunikationstechnik

3. Lehrjahr

„Die Ausbildung ist abwechslungsreich.

Das Verdrahten von Schaltschränken

und Arbeiten im Bereich der Datentechnik

sowie die Endmontage, die das Einbauen

von z.B. Schaltern, Steckdosen

und Lampen beinhaltet machen mir besonders

Spaß. Für den Beruf sollte man

immer aufgeschlossen für Neues sein.“

Julian Brugger, Elektroniker für

Energie- und Gebäudetechnik,

3. Lehrjahr

Die richtige Ausbildung ist der

Schlüssel zum Erfolg im Berufsleben

Die Minck GmbH ist ein mittelständisches

Unternehmen mit rund 140

Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Wir stellen für das Jahr 2021 wieder

sieben bis acht Ausbildungsplätze

zur Verfügung.

Die beiden Ausbildungsberufe

„Elektroniker für Energieund

Gebäudetechnik“, sowie

„Elektroniker für Informations-

und Telekommunikationstechnik“

sind interessant

und vielfältig. Gute Kenntnisse in

Mathematik sind wünschenswert.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 ½

Jahre. Unsere langjährigen Erfahrungen

in Ausbildung und Schulung

garantieren bei gutem Mitwirken

für Berufsabschluss und Übernahme.

Unsere engagierten Ausbilder

sowie das kollegiale Betriebsklima

tragen viel zu einem guten Ausbildungsabschluss

bei.

Wir freuen uns auf Ihre

Bewerbungsunterlagen und

auf ein erstes Gespräch mit

Ihnen!

Mein Name ist Julia Theil und ich mache gerade eine Ausbildung

zur Elektronikerin für Automatisierungstechnik

bei der Firma Bihler. Aktuell bin ich im dritten Lehrjahr.

Start der Ausbildung: Teambildungstage

Am Beginn der Ausbildung standen die Teambildungstage

für alle neuen Azubis auf dem Plan, um sich besser

kennen zu lernen. Wir machten viele Teamspiele, hatten

gemeinsam sehr viel Spaß und wuchsen schnell zu

einem großen, starken Team zusammen. Abends gab es

dann sehr leckeres Essen und Trinken.

Grundkurs, Arbeiten mit Strom,

Abteilungsdurchlauf

Und dann ging es auch schon richtig los. Als erstes machten

wir einen Grundkurs in der Lehrwerkstatt in Füssen

mit unseren Ausbildern Peter Neumann und Marius Kellner.

Sie zeigten uns, wie man mit allen Werkzeugen richtig

umgeht.

Dann durften wir auch schon elektrische Schaltungen

nach Schaltplan verdrahten. Unsere Ausbilder erklärten

uns darüber hinaus, wie die ganzen Bauteile der zu verdrahtenden

Schaltungen funktionieren.

Wenn dann alle Grundlagen sitzen, dürfen wir auch

schon in die Abteilungen. Dort lernt man alle verschiedenen

Bereiche der Firma und des Berufes kennen, zum

Beispiel den Schaltschrankbau, die Elektroapplikation

und die Elektroabteilung Füssen.

Der Abteilungsdurchlauf macht mir sehr viel Spaß, denn

er zeigt, wie vielseitig dieser Beruf ist und welche Möglichkeiten

man nach der Lehre hat.

Gut zu wissen …

Grundsätzlich sollte man ein gutes technisches Verständnis,

Geduld und Fingerfertigkeit haben. Ebenso

empfehle ich ein Schülerpraktikum, um sein zukünftiges

Arbeitsfeld und seine zukünftigen Ausbilder besser kennen

zu lernen. Höflichkeit und Teamfähigkeit sind ebenfalls

Eigenschaften, die ein Bewerber mitbringen sollte.

Julia Theil


32 | Aussteller-Infos Halle »C«

C10

C13

Ausbildung Kaufmann

im Einzelhandel (m|w|d)

bei Eisen Fendt

Gleich seit Beginn meiner Ausbildung fühlte ich mich

richtig wohl bei Eisen Fendt. Ich wurde von meinen

Kollegen herzlich begrüßt und super aufgenommen.

Am ersten Tag fand eine Führung über das ganze Betriebsgelände

statt.

C11

C14

Durch verschiedene Aktionen verbringen wir Azubis

viel Zeit zusammen - zu erwähnen ist dabei der

jährliche Azubiausflug. Diesen sehe ich als eine gute

Möglichkeit, um sich untereinander besser kennenzulernen.

Eine weitere Aktion ist der Azubi-Stammtisch,

bei dem sich alle Azubis treffen, um aktuelle Ereignisse

oder Projekte zu bearbeiten, wie zum Beispiel die

Erstellung eines Imagefilms für die Firma oder eine

Müllsammelaktion in der Umgebung.

Hilti GmbH Industriegesellschaft

für Befestigungstechnik

Elisabeth Sittner

Hiltistraße 6

86916 Kaufering

Elisabeth.Sittner2@hilti.com

https://careers.hilti.de/de-de/ausbildung

C12

OBERFLÄCHENBESCHICHTER/IN

VERFAHRENSMECHANIKER/IN

WERKZEUGMECHANIKER/IN

· OBERFLÄCHENBESCHICHTER (m/w/d)

sucht Auszubildende

für spannende Berufe:

· VERFAHRENSMECHANIKER Kunststoff u. Kautschuk (m/w/d)

· WERKZEUGMECHANIKER Formenbau (m/w/d)

· FACHKRAFT FÜR LAGERLOGISTIK (m/w/d)

· MECHATRONIKER (m/w/d)

· INDUSTRIEKAUFMANN (m/w/d)

Wir bieten einen modernen Arbeitsplatz, ein junges Team und gute

Übernahme- und Aufstiegschancen sowie Weiterbildungsmöglichkeiten.

Du suchst eine abwechslungsreiche und

interessante Tätigkeit ?

Dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung!

Mehr Informationen findest Du unter www.ktbernt.de

Kunststofftechnik Bernt GmbH

Dr.-Herbert-Kittel-Straße 10

87600 Kaufbeuren

www.ktbernt.de ·bewerbung@ktbernt.de

C15

OBERFLÄCHENBESCHICHTER/IN

VERFAHRENSMECHANIKER/IN

WERKZEUGMECHANIKER/IN

Mein Ausbildungsberuf ist sehr abwechslungsreich,

da man jeden Tag etwas Neues kennenlernt und auch

stets eine neue Herausforderung auf mich zukommt.

In meinem ersten Lehrjahr durfte ich schon viele verschiedene

Tätigkeiten ausführen, beispielsweise das

Erarbeiten von Belegen oder das Aufräumen von

eingegangenen Artikeln, wodurch man sich im Fachmarkt

immer besser zurechtfindet.

Besonders sucht gut Auszubildende

gefällt mir der Kontakt

zu für den spannende Kunden und Berufe: das Zusammenarbeiten

mit meinen Kollegen,

die auch bei Fragen immer ein offenes

Ohr für mich haben.

· OBERFLÄCHENBESCHICHTER (m/w/d)

· VERFAHRENSMECHANIKER Kunststoff u. Kautschuk (m/w/d)

· WERKZEUGMECHANIKER Formenbau (m/w/d)

· FACHKRAFT FÜR LAGERLOGISTIK (m/w/d)

· MECHATRONIKER (m/w/d)

In meinem zweiten Lehrjahr kommt

jetzt mehr Verantwortung auf mich

zu und es wird mehr Eigeninitiative

erwartet, so kann man sich selbst

immer weiterentwickeln. Mal sehen

was

Kunststofftechnik

das Jahr

Bernt

noch

GmbHmit sich

Dr.-Herbert-Kittel-Straße 10

bringt, 87600 langweilig Kaufbeuren wird es auf jeden

Fall nie

www.ktbernt.de ·bewerbung@ktbernt.de

werden.

· INDUSTRIEKAUFMANN (m/w/d)

Wir bieten einen modernen Arbeitsplatz, ein junges Team und gute

Übernahme- und Aufstiegschancen sowie Weiterbildungsmöglichkeiten.

Du suchst eine abwechslungsreiche und

interessante Tätigkeit ?

Dann freuen wir uns auf Deine Bewerbung !

Mehr Informationen findest Du unter www.ktbernt.de


Azubi-Berichte | 33

Werde Chemikant (w/m/d)!

Huhtamaki entwickelt und produziert

an seinem Standort in

Ronsberg (Ostallgäu) mit mehr

als 1.000 Mitarbeitern das Verpackungsmaterial

für Produkte, die

jeder kennt, und gehört damit

zu den europaweit größten Herstellern

für flexible Verpackung.

Einer von neun Ausbildungsberufen

des Unternehmens ist der

„Chemikant (w/m/d)“. André hat

vor Kurzem seine Ausbildung

abgeschlossen und stellt Euch

seinen Beruf vor:

„Chemikanten entwickeln und

produzieren bei Huhtamaki

die Farben und Lacke für die

Tiefdruck-Abteilung, wo die

Verpackungsfolien bedruckt

werden. Die dabei eingesetzten

Lösemittel müssen aus

der Abluft herausgefiltert

werden, um diese zu reinigen

und die Lösemittel wiederverwertbar

zu machen. Um all das zu lernen, durchlaufen

die Azubis verschiedene Bereiche – das macht die Ausbildung

sehr abwechslungsreich, denn es ist immer etwas

Neues dabei.

Im Labor haben wir z.B. verschiedene Messgeräte bedient

und konnten an einer kleinen Druckmaschine testen

und andrucken. In der Lackfertigung haben wir von

erfahrenen Kollegen gelernt wie man die großen Maschinen

bedient. Wichtig ist, sich mit der Anlage und den

verschiedenen Rohstoffen gut auszukennen – hier hilft

es, wenn man sich für Physik und Chemie begeistern

kann. Die Lackanlage war immer eine meiner liebsten

Abteilungen. Besonders gut hat es mir gefallen, direkt

am Produktionsaggregat zu arbeiten und die Rohstoffe

beizufügen.

Toll fand -und finde ich nach wie vor- auch das entspannte

Miteinander unter den Kollegen. Jeder ist gerne bereit

zu helfen, zu unterstützen oder Fragen zu beantworten.

Mittlerweile arbeite ich als Teamleiter in der Lackanlage.

Daneben kann man mit der Ausbildung als Anlagenführer

in der Abluftreinigungsanlage, aber auch in

der Lackentwicklung und Farbmetrik arbeiten. Wer sich

schulisch weiterbilden möchte, kann zudem den Meister

oder Techniker machen.“

Krankenpfleger/in

Kliniken OAL-KF

„Was, Krankenschwester? Respekt!

Das könnte ich nicht.“ Ein Satz, den

jeder, der in der Pflege arbeitet,

schon mindestens einmal gehört

hat. Viele Menschen kommen von

diesem Denken nicht weg. Dabei

ist der Pflegeberuf so vielseitig wie

kaum ein anderer.

Ich absolvierte mein Fachabitur

im technischen Zweig und merkte,

dass die technische Branche nichts

für mich ist. Ich wollte Menschen

helfen. Die Genesung eines Patienten

mitzuerleben und dazu beizutragen,

ist unglaubliches Gefühl,

ebenso wie ein „Danke“ oder ein

Lächeln von den Personen zu erhalten.

„Ich habe schon hunderte Menschen gesund gepflegt“

– wie viele Leute neben Pflegekräften können das von sich

behaupten?

Außerdem reizt mich der abwechslungsreiche Alltag in diesem

Beruf. Kein Tag ist wie der andere, weil jeder Mensch individuell

ist und die Krankheitsbilder unterschiedlich/komplex

sind. Als Pfleger/in pflegt man nicht nur die Patienten,

sondern hat auch medizinische Tätigkeiten und soziale

Interaktionen, die für die Therapie von großer Bedeutung

sind. Deshalb wird eng mit den Ärzten, Sozialberatern usw.

zusammengearbeitet. Durch Teamwork mit den verschiedenen

Berufsfeldern bereitet mir meine Arbeit noch mehr

Freude. Ein weiterer Grund, warum ich mich für die Pflegeausbildung

entschieden habe, sind die zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten.

Von Schulungen bis hin zum Studium

gibt es vielfältige Angebote. Durch neue Erkenntnisse

der Pflegewissenschaft lernt man in diesem Beruf nie aus.

Wer Lust auf einen spannenden Beruf mit viel Abwechslung

und Menschlichkeit hat, sollte sich in der Pflege bewerben.

Ich kann es nur weiterempfehlen!


34 | Aussteller-Infos Halle »C«

Feinwerkmechaniker (m/w/d)

C16 C19 C22

Kraftfahrzeugmechatroniker (m/w/d)

Landratsamt Ostallgäu

Manuela Neumann

Schwabenstr. 11

87616 Marktoberdorf

Manuela.Neumann@lra-oal.bayern.de

www.landkreis-ostallgaeu.de

Roland Sterk

Telefon +49 (0) 8860 / 92 17 - 27

roland.sterk@pfanzelt.com

Metallbauer (m/w/d)

karriere.pfanzelt.com

C17 C20 C23

C18 C21 C24

Töpfer GmbH

Yvonne Follner

Heisinger Straße 6

87462 Dietmannsried

Personal@toepfer-babywelt.de

www.toepfer-jobs.de


Azubi-Berichte | 35

Ausbildung an der Staatlichen Fachoberschule für Gold und Schmuck

Goldschmied/in

Hallo, mein Name ist Anne Bochmann und ich stehe kurz davor

meine Gesellenprüfung zur Goldschmiedin erfolgreich

abzulegen.

Während der dreijährigen Ausbildung an der Staatlichen

Fachoberschule für Glas und Schmuck in Kaufbeuren-Neugablonz

hat man die Möglichkeit den Beruf des Goldschmieds

mit all seinen Facetten zu erlernen. Von Anfang an hat man

die Freiheit seine eigenen Ideen in die Werkstücke einfließen

zu lassen, diese mit fachlicher Unterstützung der Lehrkräfte

zu entwerfen und dabei auf die verschiedensten Materialien

zurückzugreifen.

Theorie- und Praxisunterricht sind hier eng verknüpft. So können

technische Lösungen für die Arbeiten in den Werkstätten

mit Hilfe von CAD-Modellen erprobt und das erlangte Wissen

im Fach Edelsteinkunde bei der Edelsteinbestimmung und

-verarbeitung angewendet werden. Nach Unterrichtsende

steht es jedem Schüler frei die Werkstätten am Abend zu nutzen,

um seine handwerklichen Fertigkeiten weiter zu schulen.

Da an unserer Berufsfachschule nicht nur Goldschmiede,

sondern auch Graveure, Glas- und Porzellanmaler und Silberschmiede

ausgebildet werden, kann hier ein fachbereichsübergreifender

Austausch der erlernten Fähigkeiten

zwischen den Schülern und Lehrern anderer Gewerke stattfinden.

Glas- und Porzellanmaler/In

Was mir an der Ausbildung zum Glas- und Porzellanmaler besonders

gefällt?

Der Kreativität sind trotz dieses harten und eigensinnigen

Materials kaum Grenzen gesetzt. Das Spielen mit dem Licht

macht Spaß, und ich kann meine Leidenschaft - das Malen

- ausleben. Die Ausbildung und Arbeit ist einfach toll, weil

es trotz eines beinahe gleichbleibenden Alltags so viel Abwechslung

gibt.

Johanna Fleißner

Ich möchte Glas und Porzellanmaler werden, weil ich die

Feinheit von Porzellanmalerei und die Ästhetik der leuchtenden

bunten Glasfenster sehr bewundere.

Mir gefällt an unserer Ausbildung am besten, dass wir ein

sehr familiäres, entspanntes Klima in der Werkstatt haben.

Du brauchst Hilfe und kommst nicht weiter? Kein Problem,

du wirst für nichts verurteilt und super unterstützt. In den 3

Jahren habe ich so viel gelernt und habe meinen künstlerischen

und handwerklichen Horizont erweitern können.

Katrin Schellenberg

Graveur/in

Hallo, mein Name ist Dana Roth und ich mache eine Ausbildung

als Graveurin an der Berufsfachschule für Glas und

Schmuck in Kaufbeuren/Neugablonz.

Warum habe ich mich für diesen weniger bekannten, handwerklichen

Ausbildungsberuf entschieden?

Als Graveur/in erlernt man sowohl handwerkliche Fähigkeiten

als auch die Bedienung von Maschinen und den Umgang

mit verschieden Computerprogrammen, was das traditionelle

Handwerk mit den zukunftsorientierten Techniken verbindet.

Theorie- und Praxisunterricht finden kombiniert ausschließlich

an der Schule statt. Alle Ausbildungsberufe an dieser Berufsschule

haben ausgeprägte gestalterische Aspekte.

Die freie künstlerische Entfaltung jedes/r einzelnen Schülers/

in ist dem gesamten Fachpersonal äußerst wichtig. Dadurch,

dass „jede/r“ so akzeptiert wird, wie er/sie ist, sind „wir alle“,

Schüler und Lehrer, eine Art große Familie, was mir persönlich

besonders gefällt!

Jederzeit würde ich mich wieder für diese außergewöhnliche

Schule entscheiden.

INTERESSIERT?

Besucht unsere Internetseite

https://berufsfachschule-neugablonz.de/


oder sucht uns auf Instagram

@instagram.com/bfs_glas_und_schmuck

@instagram.com/graveurausbildung_neugablonz


36 | Aussteller-Infos Halle »D«

D01

D04

Innung für Elektro- und Informationstechnik

Kaufbeuren/Ostallgäu

Roman Müller

Spitaltor 7

87600 Kaufbeuren

khs-ostallgaeu-kaufbeuren@t-online.de

www.khs-ostallgaeu-kaufbeuren.de

AUTO SINGER –

als Automobilkauffrau

auch in die Werkstatt?

D02

D05

Bau-Innung Füssen Marktoberdorf

Christoph Hitzelberger Spitaltor 7

Telefon: 08341/2349 87600 Kaufbeuren

E-Mail: khs-ostallgaeu-kaufbeuren@t-online.de

www.khs-ostallgaeu-kaufbeuren.de

D03

Metallinnung Kaufbeuren-Ostallgäu

Robert Tumler

Spitaltor 7

87600 Kaufbeuren

khs-ostallgaeu-kaufbeuren@t-online.de

www.khs-ostallgaeu-kaufbeuren.de

D06

Zimmerer-Innung

Ostallgäu

Eigentlich dachte ich ja, dass ich in der Ausbildung zur

Automobilkauffrau vor allem Rechnungen schreiben

werde und Aufträge vorbereite. Das Coole bei uns ist,

dass wir als Azubis in allen Bereichen im Autohaus ein

paar Monate mitarbeiten dürfen.

Ich bin jetzt im zweiten Lehrjahr und war schon am Kundenempfang,

im Teiledienst, in der Auftragsbearbeitung

und für vier Wochen in der Werkstatt. Auf meinem

Ausbildungsplan stehen noch die Buchhaltung, das

Marketing-Team und der Verkauf.

Sandra Gareiß Spitaltor 7

Tel: 08341/2349

87600 Kaufbeuren

E-Mail: khs-ostallgaeu-kaufbeuren@t-online.de

www.khs-ostallgaeu-kaufbeuren@t-online.de

Martin Friedl Spitaltor 7

Telefon: 08341/2349 87600 Kaufbeuren

E-Mail: info@zimmerer-ostallgaeu.de

www.zimmerer-ostallgaeu.de

Meine Ausbildungszeit wird schnell rum sein und bis dahin

weiß ich dann auch, welche Aufgabe mir am meisten

Spaß macht und was ich nach der Ausbildung zu meinem

Spezialgebiet machen will. Also, ich würde die Ausbildung

zur Automobilkauffrau wieder machen!“

Feyza


Azubi-Berichte | 37

Fridolin, Sam und Niklas machen

ihre Ausbildung bei dem

IT-Dienstleister SCALTEL AG

Fridolin (2. Ausbildungsjahr, Fachinformatiker –

Systemintegration):

Ich habe mich für eine Ausbildung bei der SCALTEL

entschieden, weil ich Einblick in die verschiedenen

Technologiebereiche bekomme, was viel Spaß und

Abwechslung mit sich bringt. Es gefällt mir, Menschen

und Technik zusammen zubringen und mit unserem

Know-how passgenaue technische Lösungen zu bieten.

Sam (3. Ausbildungsjahr, Fachinformatiker –

Systemintegration):

Während meiner Ausbildung schaue ich mir die unterschiedlichen

Aufgabenfelder eines Fachinformatikers

für Systemintegration an. Ich lerne immer wieder etwas

Neues – inhaltlich, aber natürlich auch darüber, wo meine

Stärken sind und was mir am meisten liegt. Mir gefällt

am besten, dass ich unsere Kunden bei ihren IT-Herausforderungen

unterstützen kann. Durch die unterschiedlichen

Aufgaben und Projekte bringt der Beruf viel Abwechslung

mit sich!

Weiterbildung wird bei SCALTEL großgeschrieben. Es

gibt beispielsweise wöchentliche Lerngruppen. So kann

ich schon während der Ausbildung eine Zertifizierung

ablegen. Und nach der Ausbildung kann ich mich auch

weiter qualifizieren.

Niklas (2. Ausbildungsjahr, IT-Systemkaufmann):

Ich schätze die gute Betreuung durch meinen Mentor,

der mir in jeder Arbeitssituation weiterhilft. Seit 2019

haben wir sogar eine eigene Lehrwerkstatt. Bei verschiedenen

Feierabendevents kann ich meine Arbeitskollegen

besser kennenlernen.


38 | Impressum

VR Bank Augsburg-Ostallgäu:

Deine spannende Zukunft beginnt bei uns!

Impressum

Herausgeber:

Verein für Berufsorientierung Deutschland e.V.

1. Vorsitzender: Markus Wasserle

Viktor-Frankl-Str. 5a · 86916 Kaufering

Tel.: +49 (0) 8191 - 640470

E-Mail: info@ausbildungsmesse.org

web: www.ausbildungsmesse.org

Layout:

Allgäuer Zeitungsverlag GmbH

Heisinger Straße 14

87437 Kempten

Druck:

AZ Druck und Datentechnik GmbH

Heisinger Straße 16

87437 Kempten

Fotos und Bilder:

Titelbild: stock.adobe.com/deagreez

Hinweis:

Alle genannten Berufe oder Bezeichnungen

beziehen sich auf alle Geschlechter.

Da die Azubi-Berichte teilweise aus dem Vorjahr

stammen, ist es möglich, dass die Angaben der

Ausbildungsjahre vereinzelt nicht mehr aktuell sind.

„Am meisten Spaß macht mir der Kontakt zu den Kunden, das hilft mir auch in meiner

persönlichen Entwicklung. Nach einigen Monaten bin ich schon wesentlich offener

und mir fällt es nicht schwer, auf Menschen zuzugehen. Auch meine Kolleginnen und

Kollegen haben immer ein offenes Ohr für mich und unterstützen mich ganz toll. Ich

bin sehr froh, dass ich mich für die VR Bank als Arbeitgeber entschieden habe, denn

jeden Tag gibt es neue, spannende Herausforderungen.“

Samira Sendic, Auszubildende der VR Bank Augsburg-Ostallgäu eG

Wer wir sind

Als eine der größten Genossenschaftsbanken in Schwaben

bieten wir das Leistungsangebot einer großen Bank,

verbunden mit der Persönlichkeit einer Regionalbank.

Mehr als 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen in

unseren zahlreichen Geschäftsstellen dafür, dass unsere

Kunden fair und partnerschaftlich beraten werden.

Wir suchen junge Menschen mit Kontaktfreude und Begeisterungsfähigkeit.

Was wir bieten

Bei uns bekommst Du eine ausgezeichnete Ausbildung,

die Dich fit für Deinen Beruf macht und Dir Impulse für

die weiteren Karrierepläne gibt.

Deine Ausbildung

Je nach Schulabschluss dauert die Ausbildung bei uns

zwei bzw. zweieinhalb Jahre. Sie beginnt im September

mit einer dreitägigen Startphase, in der Du die Auszubildenden

Deines Jahrgangs und uns näher kennenlernst.

Während der Ausbildung erlebst Du einen abwechslungsreichen

Mix aus Theorie und Praxis.

Theorie

Ein- bis zweimal wöchentlich beschäftigst Du Dich mit

den theoretischen Grundlagen des Bank- und Finanzwesens

in der Berufsschule. Auch in der Bank unterstützen

wir Dich immer wieder mit Inhouse-Schulungen und

Fachtrainings. An unserer Akademie in Beilngries wirst

Du intensiv für die IHK-Abschlussprüfung vorbereitet.

Praxis

In verschiedenen Geschäftsstellen, die nach Möglichkeit

in der Nähe Deines Heimatortes liegen, lernst Du

alle fachlichen Themen der Praxis kennen. Doch auch in

die internen Abteilungen erhältst du Einblick, um sämtliche

Prozesse der Bank verstehen zu lernen. Regelmäßige

Feedbackgespräche mit Deinen Kolleginnen und

Kollegen helfen Dir die Lernfortschritte zu optimieren.

Durch eigenständige Projekte lernst Du Verantwortung

zu übernehmen und Deinen Teamgeist zu entwickeln.

Hier kannst Du Dich nicht nur mit Deinem Fachwissen,

sondern mit Deiner ganzen Persönlichkeit einbringen.


xxxxxxx | 39


40 | XXXXXX

T T T SET SET SET


MT MT MT E E E S

S

S

S

S

S


Ausbildungsberufe bei HUBERT SCHMID (w/m/x):

Maurer • Straßenbauer • Beton- und Stahlbetonbauer •

Elektroniker für Gebäude- und Energietechnik • Metallbauer

für Konstruktionstechnik • Fachkraft für Lagerlogistik •

Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft • Zimmerer •

KFZ-Mechatroniker für Nutzfahrzeugtechnik • Mechatroniker

für Land- und Baumaschinen • Informatikkaufleute

• Kaufleute für Büromanagement • Industriekaufleute

• Bauzeichner

Und den Weg eines dualen Studiums gehen

wir auch sehr gerne mit dir!

Ausbildungsberufe bei XAVER SCHMID (w/m/x):

Betonfertigteilbauer • Maurer • Straßenbauer •

Beton- und Stahlbetonbauer • Verfahrensmechaniker

in der Steine- und Erdenindustrie der Fachrichtung

Baustoffe • Industriekaufleute

Wann immer es die Situation zulässt, bist du

zu einem Praktikum herzlich willkommen. Informiere dich

hautnah über deinen Wunschberuf! Wir sind für dich da!

HUBERT SCHMID

Unternehmensgruppe

Iglauer Straße 2 | D-87616 Marktoberdorf | www.hubert-schmid.de

fon: +49 (0) 83 42 . 96 10 - 01 | E-Mail: bewerbung@hubert-schmid.de

HUBERT SCHMID

Unternehmensgruppe

STAND:

B01 (Halle B)

GmbH & Co. Bauunternehmen KG

Tigaustraße 6 | D-87616 Marktoberdorf | www.xaverschmid.de

fon: +49 (0) 83 42 . 40 02 - 0 | E-Mail: info@xaverschmid.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine