06.05.2021 Aufrufe

Diagonal 2021 Wahlausgabe

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

diagonalmagazin der

Wahlspezial 2021

ONLINE

Persönlicher Terminkalender / alle Studierenden

+ Neuer persönlicher Termin

Exportieren Veröffentlichen

Drucken Terminko

Kalenderwoche 20 / 2021

Woche Heute Termine als Liste anzeigen

Dienstag, 18.05.2021 Mittwoch, 19.05.2021 Donnerstag, 20.05.2021

07:00

08:00

09:00

10:00

ÖH-Wahlen ÖH-Wahlen ÖH-Wahlen

11:00

12:00

13:00

14:00

15:00

16:00

17:00

18:00


diagonal

2


diagonal

Liebe Studierende,

wie allgemein bekannt, finden im heurigen Jahr wieder

Wahlen für die Österreichische Hochschülerschaft statt.

Die Historie zeigt, dass die Wahlbeteiligung an Österreichs

Universitäten leider sehr gering ist – eine rühmliche Ausnahme

ist hier die Montanuniversität, wenngleich wir

auch in unserem Hause noch nicht das gesamte Potenzial

ausschöpfen. Gerade Studierende haben in den vergangenen

Jahrhunderten maßgeblich dazu beigetragen,

demokratische Grundrechte gesellschaftlich abzusichern

und auch weiterzuentwickeln. Die Mitwirkung in den universitären

Gremien und damit auch die Gestaltung der

zukünftigen Ausrichtung unserer Alma Mater ist eine der

wichtigsten Aufgaben der Österreichischen Hochschülerschaft.

Gerade in der aktuellen Corona-Situation, wo sich

die Ausgestaltung der universitären Lehre in einer noch

nie dagewesenen Geschwindigkeit verändert, haben Ihre

gewählten Repräsentierenden die Möglichkeit, neu entstehende

Formen für künftige Studierendengenerationen

mitzugestalten.

Darum darf ich Sie herzlich einladen, Ihre studentische Vertretung an der Montanuniversität

Leoben mit einem starken Votum auszustatten, trotz – oder gerade wegen – der Corona-Pandemie

von Ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und damit weiterhin eine starke

und effiziente Interessensvertretung der Studierenden zu ermöglichen.

Impressum

Glück Auf!

Wilfried Eichlseder

Medieninhaber und Herausgeber:

Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Montanuniversität Leoben, Franz-Josef-Straße 18, 8700

Leoben, Tel +43 3842 402 8101, Fax +43 3842 402 8102

Pressereferentin: Sabrina Zussner (presse@oeh.unileoben.ac.at)

Pressereferent-Stellvertreter: Vanessa Veizer

Sachbearbeiter: Verena Pardametz , Rebecca Seywerth, Simone Schachner

Freie Mitarbeiter: Marina Auer, Selina Flechsenhar , Hanspeter Kopeinig,

Sabine Matzer, Gernot Polke, Benjamin Suppan

Fotos: ÖH Leoben, Shutterstock, Foto Wilke & Privat | Cover: www.shutterstock.com|

Druck: www.universaldruckerei.at, Gösser Str. 11, 8700 Leoben

Anzeige

Die Zeitschrift DIAGONAL ist ein periodisch erscheinendes Medienwerk der Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft

an der Montanuniversität Leoben. Die grundlegende Richtung der Zeitschrift ist die Berichterstattung

über studentische Anliegen im Sinne der im Hochschülerschaftsgesetz festgelegten Aufgaben

und fachbezogene Berichte, sowie das Universitätsgeschehen i.w.S. betreffende Informationen. Die in den

Beiträgen vertretenen Meinungen der Autoren sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch.

3


diagonal

4


diagonal

Inhalt

Fraktionen für

UV - WAHL

Kandidaten für

STV - WAHL

06 VORSITZ AKTUELL

08 AktionsGemeinschaft

14 Liste Leobner Studenten

20 VSSTÖ Leoben

26 Angewandte Geowissenschaften

28 Rohstoffingenieurwesen

30 International Study Program in

Petroleum Engineering

32 Werkstoffwissenschaft

36 Metallurgie

38 Montanmaschinenbau

40 Industrielogistik

44 Industrial Data Science

46 Industrieller Umweltschutz

48 Recyclingtechnik

50 Doktorat der montanistischen

Wissenschaften

5


diagonal

Liebe

Kolleginnen &

Kollegen!

Vorsitz

Aktuell

Wir hoffen, ihr habt in den Ferien die verdiente Erholung gefunden und konntet eure Batterien für die

nächsten Wochen aufladen und voller Motivation neu durchstarten.

Der oder die ein oder andere hat es gewiss schon mitbekommen - die ÖH-Wahlen stehen wieder an im

Mai! Alle zwei Jahre ist es so weit: Mit eurer Stimme könnt ihr eure Interessensvertretung an der Universität

wählen.

Dieses Jahr nur müssen leider die allseits geliebten Kaffeestände und Verteilaktionen in der Universität

ausbleiben. Um euch dennoch einen Überblick über die wahlwerbenden Gruppen und die Gesichter hinter

den Studienvertretungen zu geben, haben wir uns dazu entschlossen, heuer eine Online-Ausgabe des

Diagonals als „Wahl-Special“ für euch zur Verfügung zu stellen.

Unsere tägliche Arbeit baut darauf auf, eure Interessen zu vertreten. Sei es in Themengebieten der Bildungspolitik,

Umgang mit der Online-Lehre, Projekte im Sinne von euch Studierenden oder als Kontaktpersonen

zu Rektorat und Studiendekan – als ÖH sind wir stets für euch im Einsatz.

6


diagonal

Wer darf wählen:

Wahlberechtigt sind alle Studierenden, die

den ÖH-Beitrag fristgerecht bis 30.03. eingezahlt

haben.

Wann wird gewählt:

Die Wahl bei uns an der Universität findet von

18. – 20. Mai 2021 statt.

Von 31.03. bis 11.05. könnt ihr per Briefwahl

wählen.

Was wird gewählt:

Studienvertretung (STV):

Die Vertretung in deiner spezifischen Studienrichtung.

Die STV ist der unmittelbare

Ansprechpartner für studienspezifische Fragen

und steht in Kontakt mit den jeweiligen

Instituten und Lehrstühlen.

Die STVs werden direkt über eine Personenwahl

gewählt. In den nachfolgenden Seiten

werden sich die Personen bei euch vorstellen

– seid gespannt!

Universitätsvertretung (UV):

Für die Universitätsvertretung könnt ihr die

lokalen Fraktionen bei uns in Leoben wählen.

Die Universitätsvertretung setzt sich aus 9

Mandatarinnen und Mandataren zusammen,

welche von den verschiedenen Fraktionen

entsandt werden. Diese wählen das Vorsitzteam

der ÖH sowie die Referentinnen und Referenten.

Die weiteren Aufgaben der UV sind

das Behandeln von Anträgen im Sinne der

Studierenden sowie das Entsenden von Personen

in die Kollegialorgane der Universität,

wie zum Beispiel in den Senat.

Bundesvertretung (BV):

Die Bundesvertretung vertritt alle Studierenden

österreichweit gegenüber der Regierung.

Dazu werden Studierende in Arbeitsgruppen

des Bildungsministeriums entsandt, Stellungnahmen

zu Gesetzen verfasst und vieles mehr.

Die Bundesvertretung setzt sich aus 55 Mandatarinnen

und Mandataren zusammen, welche

ebenfalls von den bundesweit vertretenen

Fraktionen entsandt werden.

Wie wird gewählt:

Wahllokal an der Uni:

Von 18.05. – 20.05. könnt ihr eure Stimme

im Wahllokal an der Universität abgeben.

Dienstag und Mittwoch habt ihr jeweils von

8:00 – 17:00 Uhr die Möglichkeit, eure Stimme

abzugeben, am Donnerstag stehen euch die

Pforten der alten Uni noch von 8:00 – 14:00

Uhr offen.

Die Wahl findet unter Einhaltung der coronabedingten

Sicherheitsmaßnahmen statt.

Eure Wahlkarte bekommt ihr direkt im Wahllokal.

Briefwahl:

Von 31.03. bis 11.05. könnt ihr eure Wahlkarte

für die Briefwahl beantragen. Mittels Briefwahl

können nur die Universitätsvertretung

und Bundesvertretung gewählt werden.

Die Studienvertretung kann NICHT mit Briefwahl

gewählt werden. Wurde mittels Briefwahl

gewählt, kann auch nicht im Wahllokal

bei uns an der Uni nachgewählt werden.

Aus diesem Grund empfehlen wir die Briefwahl

nur all jenen, die wirklich nicht präsent

in Leoben erscheinen können!

Nähere Infos zum Ablauf der Wahl sowie alle

notwendigen Fristen und Dokumente findet

ihr auf unserer Website. Solltet ihr noch weitere

Fragen haben – wir finden die passende

Antwort!

Die Gestaltung der Studienzeit liegt uns allen am Herzen,

nimm also auch du dein Recht, an dieser Gestaltung mitzuwirken,

wahr!

Glück Auf und alles Liebe,

Julia, Konstantin und Emre

7


diagonal

WER WIR SIND

Gemeinsam unser Studium aktiv mitgestalten – das ist der Gedanke, der uns als

AktionsGemeinschaft alle verbindet.

Als unabhängige Fraktion an unserer Montanuniversität haben wir uns zum Ziel gesetzt,

das Beste aus unserer Studienzeit für uns alle Studierende herauszuholen. Daher

treten wir ausschließlich für Themen ein, die für uns als Studierende relevant sind.

Wir denken & agieren unabhängig, warten nicht erst bis Missstände entstehen, um

Problemfelder anzugreifen und sind stets auf der Suche nach konstruktiven Lösungen,

welche uns nachhaltig einen Schritt nach vorne bringen. Wir Mitglieder der AktionsGemeinschaft

bilden ein breites Spektrum an Meinungen und Perspektiven und gehen

vorurteilsfrei auf alle Probleme unserer Kommilitoninnen und Kommilitonen mit der

gleichen Aufmerksamkeit und Sensibilität ein, selbst die leiseste Stimme wird gehört!

Uns liegt eine Hochschulpolitik am Herzen, die sich an jeder und jedem Einzelnen orientiert,

nicht an Gesellschaftspolitik oder persönlichem Idealismus.

8


diagonal

9


diagonal

WOFÜR WIR STEHEN

Nun haben wir uns schon vorgestellt. Im Folgenden möchten wir dir unsere Kernthemen

vorstellen und erörtern.

Lockdown was dann?

Gestärkt aus der Krise!

Die Auswirkung der Coronapandemie auf

das Leben an unserer Universität lässt sich

kaum verbergen. Eines ist für uns aber klar:

Die Entwicklungen in den letzten Monaten

und die rasche Umstellung auf Online-Lehre

hatten nicht nur schlechte Auswirkungen auf

uns Studierende. Nun gilt es, den Blick nach

vorne zu richten, um nachhaltige Verbesserungen

voranzutreiben und unsere zukünftigen

Studienbedingungen aktiv zu gestalten.

Konkret fordern wir:

• Planbare Rückkehr in die normale Realität

• Direktes studentisches Mitspracherecht

• Erweiterung der digitalen Infrastruktur und Verfügbarkeit von

Lehrinhalten

• Horizontale Vernetzung von Plattformen: Verknüpfung von Moodle,

MU Online, Studo & Co

• Beibehalt der Flexibilität: Mehr Freiheiten in der Zeiteinteilung

• Planbarkeit durch ein frühes und stabiles Prüfungsmanagement

• ein echtes Evaluierungssystem, welches die Meinung der Studierenden

direkt zur Wirkung bringt und kontinuierliche Verbesserung ermöglicht

• regelmäßige Schulungen für Lehrende

• interaktive Lehre, auch in Online-Formaten

Auch wenn wir im letzten Jahr schon einiges an Verbesserung erreichen konnten,

unser Status quo ist erst der Anfang. Bis zum Gipfel ist es noch ein weiter Weg - doch

Wanderstock und Hut steh‘n uns gut!

10


diagonal

Pass dich nicht an dein Studium an, pass dein Studium an DICH an!

Deine Studienzeit kann mehr, hol es dir!

Es liegt an uns, die Studienzeit zur besten Zeit unseres Lebens zu machen. Die Möglichkeit

selbst mitzugestalten, welche Inhalte wir uns nicht nur für unseren Abschluss,

sondern für unser Leben mitnehmen wollen, soll allein in unseren Händen liegen.

Im Spezifischen möchten wir den Ausbau der außercurricularen Weiterbildungsmöglichkeiten

ins Auge fassen:

• Ausbau von Softskill Angebot

• Stärkung internationaler Vernetzung

• Schwerpunktabende und -seminare, zu Themen, welche EUCH am

Herzen liegen

• Raum für soziales und ehrenamtliches Engagement

• Ausbau der Möglichkeit, selbst am Geschehen der Universität

mitzuwirken

Wir sind der festen Überzeugung, dass wir fachlich in Leoben mit vielen Inhalten konfrontiert

werden. Für unsere Zukunft aber sind es nicht nur die fachlichen Kompetenzen,

sondern auch alle abseits davon, welche von Nöten sind, um Problemstellungen

richtig an die Gesellschaft zu kommunizieren, unsere Persönlichkeit klar zu definieren

und mit unserem Umfeld zu interagieren.

11


diagonal

Campusstadt Leoben

Leoben hat als kleines Städtchen so einiges zu bieten. Um aber ein wirkliches Campusfeeling

zu kreieren, gibt es noch einiges an Ausbaupotential:

• Verbesserung der Parksituation

• Ausweitung und Gestaltung von Freizeit- und Grünflächen

• Erleichterter Zugang zu (Outdoor)-Sportstätten

• Ausbau nachhaltiger Studierendenangebote auch außerhalb der

Universität, wie beispielsweise vermehrte Anbindung an

„Too Good To Go“

Auch wenn momentan die Vernetzungsmöglichkeiten unter den Studierenden eingeschränkt

sind und sich auf die frische Luft beschränken, für weitere Ideen und Projekte

sind wir stets offen!

Um weiterhin jede Farbe in unseren Regenbogen aufnehmen zu können, brauchen

wir auch DEINE Unterstützung bei den ÖH Wahlen. Möchtest auch du dich mit deinen

Ideen und Anregungen bei uns einbringen, kontaktiere uns doch einfach per Mail

unter service@ag-leoben.at, auf Facebook & Instagram oder persönlich, wenn wir uns

auf der Straße begegnen!

Jeder der sich engagieren will und an der aktiven Gestaltung mitwirken möchte, findet

bei uns einen Platz!

12


diagonal

Zum Schluss lassen wir noch unsere Erfolge für uns sprechen die folgenden Dinge

verdankst du der AktionsGemeinschaft in der ÖH:

Mit deiner Stimme für die AktionsGemeinschaft bekommst du echte Vertretungsarbeit,

die sich unabhängig und frei von politischen Einstellungen bedingungslos

auf Studierende fokussiert und ausnahmslos nachhaltige Verbesserungen erwirkt.

Darum nimm dein Recht auf Mitbestimmung wahr und wähle deine Zukunft!

13


diagonal

Liebe Kommilitonen,

das vergangene Jahr hat jeden von uns mit neuen Herausforderungen

konfrontiert. Unser aller Leben wurde auf den Kopf gestellt und manch

selbstverständliche Dinge sind heute unvorstellbar.

Eine Sache hat sich aber nicht geändert. Wir als Liste Leobner Studenten haben

uns in den letzten beiden Jahren ununterbrochen für euer Studium eingesetzt. Als

einzige unabhängige Fraktion in der Universitätsvertretung der Montanuniversität

Leoben sehen wir es im Gegensatz zu den anderen Fraktionen nicht als unsere

Aufgabe Gesellschaftspolitik zu betreiben. Stattdessen fokussieren wir uns rein

auf Euer Studium. Als Universität mit knapp 4000 Studierenden ist Leoben mit

anderen Herausforderungen konfrontiert als Wien oder Graz. Aus diesem Grund

sind Anträge der Bundes-ÖH, welche meist für größere Universitäten ausgelegt

sind, auf unserer Alma Mater oft nicht sinnvoll oder umsetzbar. Mit unseren Anträgen

stellen wir stets sicher, dass die Studierbarkeit verbessert wird, das Niveau

unserer Ausbildung dabei aber nicht sinkt.

So konnten wir in den letzten Jahren unter anderem folgende Punkte für

Euch erreichen:

DD

Sicherstellen, dass jeder Prüfungsantritt wahrgenommen werden kann

DD

Anerkennung geringfügiger Anstellung als Praktikum

DD

Bessere Planbarkeit eurer Prüfungstermine

DD

Anpassung von Voraussetzungen

Solltet Ihr Genaueres erfahren wollen, findet Ihr all unsere Anträge auf unserer

Homepage www.listeleobnerstudenten.com.

14


diagonal

Abgesehen davon sehen wir uns als Hochschulfraktion, welche nur in Leoben

tätig ist, dazu verpflichtet, die Leobener Traditionen zu wahren, da diese das

Studentenleben in Leoben erst zu etwas Besonderem machen. Bergmännische

Traditionen, wie der Ledersprung oder der Bierauszug, sind in unseren Augen ein

fester Bestandteil unserer Alma Mater und untrennbar mit ihr verbunden. Daher

sehen wir es als unsere Pflicht, uns auch weiterhin lautstark für einen Fortbestand

dieser Traditionen einzusetzen, um den Leobener Geist aufrecht zu erhalten.

Bevor wir nun unsere Spitzenkandidaten vorstellen, möchten wir euch etwas mit

auf den Weg geben. Diese Wahl wird eine richtungsweisende Wahl werden.

Werden gesellschaftspolitische Themen auf unserer Alma Mater immer präsenter,

anstatt individuell angepasster Lösungen? Werden wir all jenen Dingen, die

uns von anderen Hochschulen unterscheiden, abschwören?

Wir können euch als Fraktion zwar nicht wie alle anderen mit Wahlgeschenken

und Unmengen Freibier überhäufen, aber wir können euch ein Versprechen

abgeben. Solange die LLSt in der Universitätsvertretung ist, werden

wir uns weiterhin für Eure Anliegen und für unser aller Studium einsetzen.

All das ohne politische Einflüsse und ohne den Druck einer Mutterpartei im

Nacken, denn wir sind nur euch verpflichtet.

Eure Liste Leobner Studenten,

die einzige unabhängige und bodenständige

Studentenvertretung

15


diagonal

Mein Name ist Johannes Kössler, ich komme aus Südtirol, studiere im 8. Semester

Rohstoffingenieurwesen und möchte Eure Stimme in der Universitätsvertretung

sein.

Das Studium an der Montanuniversität

Leoben ist der gemeinsame

Nenner von uns allen. Die ständige

Verbesserung des Studiums ist unsere

Aufgabe, die wir für euch übernehmen

möchten. Auch aufgrund der

Pandemie unterliegt unser Studium

einem ständigen Wandel und hat

sich im letzten Jahr stark verändert.

Neben einigen negativen Veränderungen

haben sich jedoch auch einige

alternative Lehr- und Lernmethoden

aufgetan, die das Studium sicherlich

auch bereichert haben. Unser Ziel ist

es nun Etabliertes mit Neuem so zu

verknüpfen, dass für euch das Beste

dabei herauskommt. Die Präsenzlehre

ist wichtig und soll weiterhin Hauptthema

bleiben, doch es hat sich auch

gezeigt, dass Plattformen wie „moodle“

die Lehre effektiv und nachhaltig

unterstützen und auch nach der Pandemie

beibehalten werden sollten.

16


diagonal

Als Schriftwart der Liste Leobner Studenten und einer der Spitzenkandidaten darf

ich mich nun ebenfalls kurz vorstellen. Mein Name ist Wolfram Waldl, ich komme

ursprünglich aus Salzburg und studiere im 8. Semester Rohstoffingenieurwesen

sowie parallel Rohstoffverarbeitung im 2. Mastersemester.

Neben der Verbesserung der Studierbarkeit

und der Beibehaltung des

Niveaus unseres Studiums an der

Montanuniversität Leoben, liegt mir

besonders das gesellschaftliche Leben

am Herzen. Neben einem erfolgreichen

Studium sind Freundschaften,

Kontakte und Bekanntschaften

ein wesentlicher Bestandteil eines

erfüllten Studentenleben. Durch universitäre

Veranstaltungen, aber auch

Vereine können problemlos Kontakte

mit Studenten und Absolventen geknüpft

werden, die sowohl hilfreich

als auch wertvoll sein können und

ein Leben lang bleiben. Traditionen

sind dabei ein wichtiger Bestandteil,

da diese einzigartig sind und einen

Grundbaustein in der Gemeinschaft

der Leobner Studenten bilden. Würden

wir diese Traditionen verlieren,

verlieren wir auch den Leobner Geist.

17


diagonal

Mein Name ist Tiffany Klapsch und ich bin einer der drei Spitzenkandidaten für

die Liste Leobner Studenten. Ich komme aus Deutschlandsberg und studiere im

10. Semester Kunststofftechnik.

Studieren heißt nicht nur Lehrveranstaltungen

zu besuchen und zu lernen,

sondern auch soziale Kontakte

zu knüpfen und Freundschaften fürs

Leben zu schließen. Sobald die Präsenzlehre

wieder möglich ist, werden

wir uns für den Normalbetrieb

an unserer Alma Mater einsetzen.

Distance-Learning sollte als Teil der

Gesamtlösung angesehen werden,

da auch soziale Komponenten ein

wichtiger Bestandteil des Studiums

sind. Wir als Liste Leobner Studenten

versuchen die Studierbarkeit an der

Montanuniversität Leoben kontinuierlich

zu verbessern, da wir keine Gesellschaftspolitik

betreiben, sondern

unser Hauptaugenmerk auf das Wohl

der Studierenden an unserer Alma

Mater legen. Wir betreiben Hochschulpolitik

von Leobner Studenten

für Leobner Studenten.

18


diagonal

19


diagonal

„Zeit für eine Uni, an der sich alle wohl fühlen!“

WER WIR SIND

Wir, der VSSTÖ Leoben, sind ein motiviertes Team, das eine gemeinsame

Vorstellung über eine faire und offene Hochschule sowie Gesellschaft hat,

in der Herkunft, Geschlecht oder das Geldbörserl der Eltern keine Rolle

spielen.

20


diagonal

WIR IN DER ÖH

In den Sitzungen der Hochschulvertretung setzten wir uns unter anderem

für ein Lernplatzangebot während der Krise im Coworking Space Aula Up,

gratis Menstruationsartikel, Corona-Schnelltests an der Montanuni und

die Anpassung der Sozialfördertopf Richtlinien ein. In den vergangenen 2

Jahren brachten wir 42 Anträge ein, um einen Rahmen für ein gutes Studium

für alle zu schaffen und Studierende sowohl sozial als auch finanziell

abzusichern.

Wir setzen uns auch besonders dafür ein, dass die Hochschulvertretung

ein kritisches Sprachrohr für uns Studierende gegenüber dem Lehrapparat

ist. Denn für uns ist es wichtig, dass die ÖH kompromisslos hinter den

Interessen von uns Studierenden steht!

ZEIT FÜR EIN KRISENSICHERES STUDIUM

Seit über einem Jahr Pandemie und Distance

Learning ist das Studium teils chaotisch

und unberechenbar. Da diese Ausnahmesituation

aber schon fast zu einer

„neuen Realität“ geworden ist, gilt es hier,

uns Studierende zu unterstützen. Denn

es ist Zeit für ein krisensicheres Studium.

ZEIT FÜR:

• Rückerstattung der Studienbeiträge

• Transparente Kommunikation der Universität

• Planbarkeit im Studium

• Einheitliches Distance Learning

21


ZEIT FÜR PSYCHISCHE ENTLASTUNG

diagonal

Durch den steigenden Leistungsdruck

im Studium leiden immer mehr Studierende

an den psychischen Folgen des

Hochschulsystems, das ECTS über die

mentale Gesundheit der Studierenden

stellt. Wir sagen es ist Zeit für ein Studium,

das nicht psychisch kaputt macht.

ZEIT FÜR:

• Weniger Leistungsdruck

• Enttabuisierung psychischer Probleme

• Einrichten einer Antidiskriminierungsstelle

• Flexible Beurlaubung

ZEIT FÜR PRÜFUNGEN MIT (LERN)EFFEKT

Wir kennen alle diesen Moment, wenn

man sich nach einer schweren Prüfung

und monatelanger, intensiver Lernzeit

vor Augen führt, wie wenige ECTS man

eigentlich für diesen ganzen Aufwand

erhalten hat. Wenn man dann auch noch

bedenkt, dass nur 27% der Studierenden

an unserer Uni ihr Bachelorstudium innerhalb

der Toleranzsemester abschließen,

sollten endlich die ECTS Verteilung

und die Prüfungsmodi überarbeitet

werden. Wir fordern Prüfungen, die

mehr sind als pure Wissensreproduktion.

Es ist Zeit für Prüfungen mit Lerneffekt.

ZEIT FÜR:

• ECTS-Gerechtigkeit

• Längere An- und Abmeldefristen

• Mehr Prüfungstermine

• Überarbeitung des Prüfungssystems

22


diagonal

ZEIT FÜR MODERNES STUDIEREN

Digitalisierte Uni darf nicht nur Distance

Learning heißen und das wars. Wir

wollen eine Hochschule, die sich an zeitgemäße

Lernmethoden anpasst, damit

wir Studierende auf eine Welt, in der Digitalisierung

immer wichtiger wird, vorbereitet

sind. Die Digitalisierung sollte

als das gesehen werden was es ist: Eine

Chance auf ein besseres Studium. Wir

finden es ist Zeit für modernes Studieren.

ZEIT FÜR:

• Digitale Skripten

• Finanzieller Support für Soft- Und Hardware

• Gratis Kinderbetreuungsplätze

• Alleinerzieher_innenstipendien

ZEIT FÜR EINE KLIMANEUTRALE UNI

Viele Studienrichtungen in Leoben beschäftigen

sich mit den Themen Nachhaltigkeit

und Umweltschutz. Damit

das erlernte Wissen auch in die Praxis

umgesetzt werden kann, sollten Studierende

eingebunden werden, um unsere

Uni nachhaltiger zu gestalten. Denn

es ist Zeit für eine klimaneutrale Uni.

ZEIT FÜR:

• Bezahlte Studierendenprojekte mit Klimakontext

• Umweltschutz als Priorität

• Energieeffizienz in der Forschung

• Nachhaltigkeitsaspekte in allen Studiengängen

23


diagonal

Damit wir für uns Studierende einen

besseren Studienalltag ermöglichen

können, brauchen wir deine Stimme bei

den ÖH Wahlen zwischen 18-20. Mai!

Bist du zu dieser Zeit nicht in Leoben?

Dann beantrage einfach bis 11. Mai eine

Wahlkarte über die Website der Bundes-ÖH,

um deine Vertretung mitzubestimmen.

Falls du Fragen an uns hast

oder Wünsche/ Ideen für einen besseren

Studienalltag mit uns besprechen möchtest,

kannst du uns gerne einfach kontaktieren!

Denn es ist Zeit für Zukunft – Zeit für VSStÖ!

24


diagonal

25


diagonal

Angewandte

Geowissenschaften

v. l. n. r. Selina Flechsenhar, Barbara Vesely,

Simone Schachner

26


diagonal

Glück Auf!

Wir sind Barbara, Simone und Selina

und wir kandidieren diesen Mai bei den

ÖH-Wahlen als Studienrichtungsvertretung

für Angewandte Geowissenschaften.

AG

RI

Was sind unsere Ziele?

Die Gemeinschaft der Leobner Geologen liegt uns sehr am Herzen und ist für

uns eines der wichtigsten Themen. Daher möchten wir die Projekte der letzten

STV, wie die Geologen-Wanderung und das gemeinsame Frühstück, fortsetzen

und mit neuen spannenden Ideen ergänzen. Durch zusätzliche Veranstaltungen

möchten wir das Gemeinschaftsgefühl weiter stärken.

Dazu gehört natürlich auch die Zusammenarbeit mit den Vereinen LeGeo und

SEG. Ob es sich nun um Exkursionen, Stammtische oder Praktika handelt, gemeinsam

schafft man mehr!

Wir wollen eine Anlaufstelle für Probleme bieten und gemeinsam mit euch am

Aufbau unseres Studiums arbeiten. Das Curriculum kann nie eine endgültige

Form annehmen. Nur durch dauerhaftes Feedback können wir uns mit euch

und den Professoren abstimmen, um Neuerungen zu bewirken.

Der Spaß am Studentenleben darf natürlich nicht zu kurz kommen. Wir wollen

öffentlich präsent sein und auch weiterhin durch unsere Glühweinstandl, Spritzerhütten,

Grillereien und Feste euren Unialltag verschönern.

Wir hoffen auf eure Stimme bei den Wahlen vom 18. bis zum 20. Mai.

Barbara, Simone und Selina

PE

WW

ME

MM

IL

IDS

IU

RT

DR

27


diagonal

Rohstoffingenieurwesen

Sophie E. Groiß, 6. Semester

Als Mitglied der Studienvertretung würde mir die Möglichkeit

geboten werden, einen positiven Beitrag für unseren

Studiengang zu leisten und unser aller Anliegen bestmöglich

zu vertreten sowie eine optimale Zusammenarbeit

zwischen Professoren und Studenten zu ermöglichen.

Als leidenschaftliche Wettkampfschwimmerin habe ich

gelernt, Verantwortung zu tragen und meine Teamfähigkeit

sowie Leistungsbereitschaft und Zielstrebigkeit unter

Beweis zu stellen.

Gerade schwierige Zeiten, wie die derzeit vorherrschende

COVID 19 Pandemie, erfordern, dass wir neue Wege gehen

und Möglichkeiten erschließen, um auch weiterhin die

hohe Qualität unseres Studiums zu gewährleisten. Aber

auch alte Traditionen, wie beispielsweise die Barbarafeier und der Bergmännische

Abend, für die unsere Montanuniversität bekannt sind, sollen hochgehalten und

gepflegt werden.

Hélena Konrad, 6. Semester

Sieht man mich nicht gerade unter Tage, bin ich höchstwahrscheinlich

am nächsten Berggipfel anzutreffen oder

beim Musizieren. Meine Freizeit widme ich Vereinen, da es

mir Vergnügen bereitet, im Team zu agieren. Diese Fähigkeit

in Kombination mit der Übernahme von Verantwortung

ist eine der essenziellsten für die Studienvertretung.

Bereits während meiner Schulzeit in der HTBLVA wirkte ich

bei der Öffentlichkeitsarbeit mit und vertrat hierdurch die

Schule nach außen, wobei ich einiges an Erfahrung mit der

Organisation von Veranstaltungen sammelte - mit einem

strengen Zeitplan umzugehen ist für mich also nichts

Ungewohntes. Sich über Probleme zu beschweren geht

leicht, dazu aber tatsächlich Lösungen zu finden und diese

zu verwirklichen, ist schwieriger. Ich möchte mich dieser Challenge gerne stellen, denn

gerade die Meisterung neuer Herausforderungen ist etwas, was mir sehr Spaß macht.

Es liegt mir am Herzen, als Studienrichtungsvertretung auf eure Ideen und Anforderungen

einzugehen und diese auch auf bestem Wege für ein spannendes und erfolgreiches

Studium umzusetzen!

28


diagonal

Clemens Lughofer, 10. Semester

Als Student der Studienrichtungen Rohstoffgewinnung

und Rohstoffverarbeitung im jeweils ersten

„Mastersemester“ lässt sich schnell meine Begeisterung

für das Rohstoffingenieurwesen und die damit

verbundenen Gepflogenheiten, wie beispielsweise

die Barbarafeier und den bergmännischen Abend, erkennen.

Ich durfte in meinen bisherigen - durchaus

lehrreichen - 9 Semestern auf unserer Alma Mater

außerdem lernen, was es bedeutet sich mit Bereichen

rund um die Thematik Bergbau zu beschäftigen und

sich damit auch auseinanderzusetzen und zu identifizieren.

Neben meiner Tätigkeit in der Berufungskommission

zu Nachhaltigkeit in der Bergbautechnik

durfte ich sowohl in diversen Praktika als auch in Lehrveranstaltungen erfahren,

welchen hohen Stellenwert die Thematik „Rohstofftechnik“ für unsere Gesellschaft

darstellt. Aus diesem Grund ist es mir sehr wichtig, die hohe Lehrqualität

an unserer Universität zu wahren und mich für stetigen Fortschritt einzusetzen,

um so für euch Studierende ein starkes Fundament einer chancenreichen Zukunft

schaffen zu können. Als Studienrichtungsvertreter möchte ich mich im

Gespräch mit Professoren und Verantwortlichen der Universität für euch StudentInnen

und eure Interessen sowie die Qualität unseres Studiengangs einsetzen.

Norman Schillinger, 4. Semester

Was bedeutet es für mich Studienvertreter zu sein?

Für mich stehen klar die Vertretung als auch Realisierung

der Interessen meiner Kommilitonen, die Traditionen

unseres Studienzweiges und die Beibehaltung

der Qualität und Einzigartigkeit unseres Studiums im

Vordergrund. Zielstrebigkeit, Teamfähigkeit und Entschlossenheit

sind Eigenschaften, welche ich während

meiner einjährigen Ausbildung zum Milizoffizier erlernen

als auch unter Beweis stellen konnte. Daher bin ich

mir sicher, meine Aufgaben bestens erfüllen zu können

und gemeinsam unsere Ziele zu erreichen. Ich werde

mich einsetzen für meine Kommilitonen und für UNSER

Leoben. Glück Auf!

AG

RI

PE

WW

ME

MM

IL

IDS

IU

RT

DR

29


diagonal

International Study

Program in Petroleum

Engineering

v.l.n.r. Lukas Maier, Sophie Decker,

Alexander Perzinger

30


diagonal

AG

RI

Dear PE-Students!

We are happy to introduce ourselves as candidates for your student representatives!

Who we are?

We are Sophie Decker, Alexander Perzinger and Lukas Maier, and we are in our

6th semester of our bachelor’s degree.

What are our goals?

DD

Improve the communication and networking among the students

and between the students and the departments with frequent Regulars

Tables and additional events.

DD

Realization of several projects ranging from arranging branded merchandise

to organizing a field trip.

DD

Increasing the number of company presentations to get a better in

sight of the specialization and operating principles of those companies.

DD

Being the contact point for issues and problems that are occurring

during your studies.

We are looking forward to being your student representatives and hope for a productive

collaboration. We are wishing you the best of luck for your studies!

Best wishes,

Sophie, Alexander and Lukas

PE

WW

ME

MM

IL

IDS

IU

RT

DR

31


diagonal

Werkstoffwissenschaft

Marlene Klesnar, 8. Semester

Liebe Werkstoffler!

Ich heiße Marlene Klesnar, bin 22 Jahre alt und studiere im

8. Semester Werkstoffwissenschaft.

Vorab: Ich bin notorisch schlecht darin, Partys zu organisieren,

aber wenn mich etwas stört, dann handle ich stets nach

dem Motto „Es gibt nichts, was ein Gespräch nicht lösen

kann“.

Ich möchte, dass diese Universität die beste ist, die sie sein

kann. Dafür braucht es Ambitionen und den Mut, Neues

auszuprobieren. Das bedeutet nicht nur die Universität und

ihr Lehrpersonal mehr in die Pflicht zu nehmen, ein größeres

online-Angebot aufzubauen und verstaubte Skripten zu

entrümpeln, sondern auch für uns Studenten uns aktiv in die Gestaltung von Lehrveranstaltungen

einzubringen. Wir vergessen oft, dass das Entwickeln einer guten Übung

studentische Erfahrungswerte und damit gutes Feedback braucht. Besonders während

der Pandemie, aber auch im normalen Studienalltag ist es wichtig, das Selbstvertrauen

zu haben, Kritik zu äußern und Lösungsansätze vorzuschlagen. Auch ein Lob an den

Vortragenden an der richtigen Stelle kann viel bewirken und vor allem motivieren.

Muss man Teil der Studienvertretung sein, um diese Universität voranzutreiben?

Keineswegs!

Man kann mit etwas Mut und kommunikativem Geschick auch als Student unheimlich

viel beitragen. Nun möchte ich aber nicht nur meine eigene Stimme sein. Wenn wir

alle gemeinsam an einem Strang ziehen, uns gegenseitig motivieren und Ideen austauschen,

können wir das Beste aus unserer Alma Mater und unserem Studiengang der

Werkstoffwissenschaft machen!

Eure Marlene

32


diagonal

Anna Margarethe Paulik , 8. Semester

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Ich heiße Anna Margarethe Paulik und studiere Werkstoffwissenschaft

im 8. Semester.

Mein Name ist euch vielleicht unter anderem dadurch

ein Begriff, dass ich schon seit zwei Jahren nach bestem

Wissen und Gewissen eure Interessen als Mitglied

der Curriculumskommission vertrete. Durch

diese Aufgabe habe ich einen guten Überblick über

die aktuellen Entwicklungen im Studium. Ich selbst

bin Masterstudentin, allerdings habe ich durch meine

Tätigkeit in der Lehre am Institut für Mechanik auch

einen direkten Einblick in die Probleme und Bedürfnisse

der Bachelorstudenten sowie viele Kontakte zum Lehrpersonal.

Meine Arbeit für die CuKo nehme ich sehr ernst, was auch von meinen Kollegen

anerkannt und wertgeschätzt wird. Leider ist unsere Kommunikation mit

den Studenten speziell im letzten Jahr sehr eingeschränkt gewesen, weshalb ich

mich in der Studienrichtungsvertretung für eine engere Zusammenarbeit zwischen

CuKo und StV einsetzen würde. Ich hoffe, diese Kommunikationslücke dadurch

zu schließen und mehr Transparenz zu schaffen, damit wir alle gemeinsam

unser Studium mitgestalten können!

AG

RI

PE

WW

ME

MM

Philipp Münzer

Liebe Werkstoffler!

Da ich unser Studium und auch den Kontakt mit euch

Studierenden mit viel Freude verbinde, würde ich gerne

euer Studienvertreter werden. Meinen Fokus will

ich unter anderem darauf legen, die Vortragenden

einiger Lehrveranstaltungen zu ermutigen, ihre Lehrunterlagen

zu überarbeiten bzw. zu digitalisieren. Oft

gibt es meiner Erfahrung nach Verbesserungspotential

hinsichtlich der Ausführlichkeit und Klarheit. Natürlich

will ich die hervorragende Arbeit meiner Vorgänger,

wie zum Beispiel die aktive Betreuung und

Verbesserung der Werkstoff-Drive, weiterführen und

ich hoffe, dass nach dieser schwierigen Phase, in der wir alle stecken, auch die ein

oder andere Zusammenkunft wieder stattfinden kann.

Ich freue mich auf eure Unterstützung!

33

IL

IDS

IU

RT

DR


diagonal

34


diagonal

Jakob Grassl, 8. Semester

Mein Name ist Jakob Grassl, ich studiere im 8. Semester

Werkstoffwissenschaft und möchte euch meine

Pläne für die StV vorstellen.

Die letzte Zeit war für alle ungewohnt und die heurigen

Schwammerl hatten bisher nicht die gleichen

Möglichkeiten, einen Bezug zu unserem Studium herzustellen,

wie wir älteren Semester. Mir ist es wichtig,

eine gute Vernetzung zwischen den Studierenden,

auch unterschiedlicher Semester, sicherzustellen

und deshalb stehen gemeinschaftliche Aktivitäten

(gemütliche Treffen, Exkursionen oder Lerngruppen)

weit oben auf meiner Liste, möglicherweise auch studienrichtungsübergreifend,

etwa mit den Metallurgen.

Der Zwang zur Online-Lehre hat aber auch neue Möglichkeiten aufgezeigt und

mein Ziel ist es, sinnvolle Konzepte in den Normalbetrieb mitzunehmen, zum

Beispiel beim Thema Skripten.

Nicht zuletzt ist es die Aufgabe der StV, die Studenten zu unterstützen. Natürlich

stehen die Weiterführung und der Ausbau der Google Drive auf meinem Plan.

Dabei soll es auch eine Orientierungshilfe für die Praktika geben, in Form von

Berichten von Studenten oder einer Liste mit geeigneten Firmen.

Ich möchte Teil einer StV sein, die euch verlässlich und mit einem offenen Ohr

vertritt und unterstützt.

Nützt die Gelegenheit zur Wahl und ich freue mich, wenn ihr mir dabei eure Stimme

gebt!

Glück Auf!

Jakob

AG

RI

PE

WW

ME

MM

IL

IDS

IU

RT

DR

35


diagonal

Metallurgie

v. l. n. r. Robert Littringer, Theresa Mahal,

Raphael Scheiblehner

Liebe Metallurginnen und Metallurgen!

Wir - Theresa, Raphael und Robert – möchten bei der heurigen ÖH-Wahl für die Studienvertretung

Metallurgie kandidieren und die nächsten zwei Jahre eure Vertreter

und Ansprechpartner für Probleme und Anliegen aller Art sein. Theresa und Raphael

studieren seit 2019, Robert seit 2016 an der Montanuniversität. Seither sind wir begeisterte

Metallurgie-Studierende, die diese Leidenschaft gerne mit euch teilen möchten!

36


diagonal

Gemeinsam ist es unser Ziel, für uns Metallurginnen und Metallurgen, die besten

Studienbedingungen zu schaffen. Dies können wir durch konstruktive Zusammenarbeit

mit den Professorinnen und Professoren, Industriepartnern und

vor allem euch Studentinnen und Studenten erreichen.

Bedingt durch die Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Verordnungen,

sind in den letzten Monaten beinahe alle Aktivitäten und Veranstaltungen

abseits des Studiums weggefallen oder auf eine Online-Lösung verlegt

worden. Da jedoch gerade der persönliche Kontakt und Austausch unter uns

Studierenden unserer Meinung nach ein wichtiger Bestandteil des Studiums

ist, ist es uns ein besonderes Anliegen, vor allem in dieser Hinsicht wieder Fahrt

aufzunehmen und für euch Studierende ein vielseitiges Rahmenprogramm

zu schaffen. Das wollen wir durch gemeinsame Aktionen und Veranstaltungen,

wie Stammtische und Firmenvorträge, Sommer- und Weihnachtsfeiern,

Jacken- und T-Shirt-Aktionen und vielem mehr verwirklichen. Wir freuen uns

natürlich immer über Meinungen und Ideen von eurer Seite! Zögert nicht, uns

zu kontaktieren und eure Vorschläge mit uns zu teilen!

Kurz zu uns:

Mein Name ist Theresa Mahal und ich bin 23 Jahre alt. Nach Ende meiner Lehrzeit

als Werkstofftechnikerin habe ich mich 2019 zum Studium Metallurgie an

der Montanuniversität entschieden. Nebenbei arbeite ich seit Oktober 2020

bei der Öffentlichkeitsarbeit an der Uni. In meiner Freizeit gehe ich gerne meinem

Hobby, dem Wandern nach.

Mein Name ist Raphael Scheiblehner, ich bin 23 Jahre alt, studiere seit 2019

Metallurgie und arbeite seit 2020 zusätzlich als studentischer Mitarbeiter am

NEM-Institut. Wenn es Uni- und Arbeitsstress zulassen, bin ich gerne in den

Bergen des Gesäuses in der Nähe meiner Heimat Admont in der Obersteiermark

unterwegs.

Mein Name ist Robert Littringer, bin 24 Jahre alt und studiere seit 2016 Metallurgie

an der Montanuni. Neben dem Studium arbeite ich als studentischer Mitarbeiter

und engagiere mich ehrenamtlich in diversen Vereinen. Meine Freizeit

verbringe ich am liebsten in den Bergen, am See, oder am Motorrad.

Wir hoffen auf eure Stimme bei der kommenden Wahl zählen zu können und

freuen uns auf die nächsten zwei Jahre mit euch!

Glück Auf!

AG

RI

PE

WW

ME

MM

IL

IDS

IU

RT

DR

Theresa, Raphael und Robert

37


diagonal

MONTANMASCHINENBAU

Stefan Nemeth, 4. Semester

Ich habe mich für die Wahl des Studienrichtungsvertreters

aufstellen lassen,

um meine Ideen und Verbesserungsvorschläge

einzubringen. In erster Linie

geht es mir darum, für die Anliegen und

Bedürfnisse der Student/innen da zu

sein. Wir werden so bald wie möglich

wieder Events und Veranstaltungen für

euch planen und organisieren. Bis dahin

ein freundliches Glück auf und ich bedanke

mich für eure Unterstützung!

38


diagonal

Paul Riener, 4. Semester

Ich kandidiere als Studienrichtungsvertreter,

weil mir die Anliegen

und Interessen der Montanmaschinenbaustudenten

am

Herzen liegen, ich mich für diese

einsetzen möchte und vertreten

werde. Ich werde mich gemeinsam

mit meinen Mitvertretern

darum bemühen eure Bedürfnisse

bestmöglich umzusetzen und

euch im Studium zur Seite zu stehen.

AG

RI

PE

WW

ME

MM

Manuel Diwald, 4. Semester

Ich möchte mich als Studienrichtungsvertreter

einsetzen, um die

Bedürfnisse, Anliegen und aufkommende

Fragen der Maschinenbaustudenten

bestmöglich

zu bewältigen bzw. umzusetzen.

Zudem werden meine Kollegen

und ich durch Arbeitsteilung diese

Position mit frischem Wind besetzen.

IL

IDS

IU

RT

DR

39


diagonal

INDUSTRIELOGISTIK

Lara Jöbstl, 4. Semester

Mein Studium begeistert mich von Beginn

an und genau deswegen möchte

ich etwas beitragen und meine Studienrichtung,

als Mitglied der STV, unterstützen.

Für uns alle steht das Studium im Mittelpunkt.

Daher freue ich mich, bei jeglichen

Problemen die erste Ansprechperson

zu sein und mich für meine

MitstudentInnen einsetzen zu dürfen.

Der Aufbau von Netzwerken ist ein

weiterer wichtiger Punkt, vor allem bei

uns an der Montanuniversität. Daher

liegt mein Fokus auch darauf, den Kontakt

und die Kommunikation zwischen

den Studierenden und den Lehrstühlen

bzw. Lehrpersonen weiterhin zu verbessern und auszubauen. Veranstaltungen

sind dafür natürlich eine große Stütze, deswegen strebe ich an, mich aktiv an

der Organisation dieser zu beteiligen, ob online oder präsent.

40


diagonal

Mario Hoffelner, 10. Semester

„Ich übernehme gerne Verantwortung

und möchte den Zusammenhalt

und das Angebot

für unsere Industrielogistik Studierenden

weiter erhöhen.“

Durch meine Studienzeit hier in

Leoben durfte ich schon einige

STV’s miterleben. Deswegen bin

ich der Meinung, als STV kann

man die Ziele noch höher setzen

und euch Studierenden somit

noch mehr bieten. Dies würde

ich mir gerne für die nächste Periode

als Aufgabe stellen. In den

letzten Jahren wurden unter anderem

die Pulloveraktion oder auch der vergünstigte Staplerschein sehr

gut angenommen. Ich denke unsere STV sollte dieses Angebot nicht nur

erhalten, sondern auch noch etwas ausweiten und verbessern. Leider

geht vor allem seit Corona die Kommunikation zwischen Höhersemestrigen

und Schwammerln immer mehr verloren. Ich möchte unseren Studierenden

die Möglichkeit geben, sich einfach und ohne große Mühe mit

Studierenden aus anderen Semestern austauschen zu können und diese

Kommunikation auch für die Zeit nach Corona aufrecht zu erhalten. Ziel

sollte es sein, eine noch bessere Gemeinschaft zwischen uns Logistikern

entstehen zu lassen. Mir wäre es sehr wichtig, dass unsere Studierenden

einen wirklichen Bezug zu unserer STV bekommen und sich sowohl am

Anfang des Studiums als auch in den späteren Semestern nicht vernachlässigt

fühlen. Da ich bereits Obmann eines Triathlon Vereines war, weiß

ich mit Verantwortung umzugehen und habe bereits einiges an Erfahrung,

was das Organisieren von Veranstaltungen betrifft. Ich würde mich

freuen, wenn ihr mir euer Vertrauen und eure Stimme schenkt! Glück Auf!

AG

RI

PE

WW

ME

MM

IL

IDS

IU

RT

DR

41


diagonal

Andrea Scherer, 8. Semester

Glück Auf!

Während der letzten zwei Jahre hatte

ich bereits die Möglichkeit euch als Teil

der STV IL zu vertreten. Nun möchte

ich in meine zweite Amtsperiode starten.

Mittlerweile befinde ich mich im

8. Semester meines Bachelorstudiums

und werde dieses mit Sommer 2021

abschließen. Die Präsenz der STV sowie

der ständige Austausch mit euch Studierenden

und den Lehrstühlen liegt

mir sehr am Herzen. Geplant sind hierfür

Veranstaltungen, die den Zusammenhalt

stärken sollen. Des Weiteren

möchte ich wie gehabt versuchen mit

diversen Aktionen, wie z.B. der vergünstigte Staplerschein, Hoodies und Jacken,

Zuschuss fürs Binden eurer Bachelor- und Masterarbeiten, unser Budget für

möglichst viele von euch sinnvoll einzusetzen. Ich freue mich auf eure Stimme

bei der Wahl und hoffentlich bis bald!

42


diagonal

Luca Stöllner, 4. Semester

Meine lieben Kollegen und Kolleginnen!

Es ist wieder an der Zeit: eine

neue Studienvertretung wird

fällig und ihr könnt euch bestimmt

schon denken, worauf

ich nun hinauswill. Aber alles der

Reihe nach.

Weil die meisten wahrscheinlich

noch nicht sehr viel über mich

wissen, sind hier die wichtigsten

Daten: ich heiße Luca Stöllner,

bin 21 Jahre alt und befinde

mich im Moment im vierten Semester.

Damit lebe ich nun seit

guten anderthalb Jahren in Leoben. Und obwohl ich hier schnell meine

zweite Heimat gefunden habe und mich wirklich wohl fühle, liegen meine

Wurzeln im Herzen des Salzkammerguts. Als waschechter Bad Ischler

bin ich im Sommer ein begeisterter Bergsteiger und im Winter ein überzeugter

Skitourengeher. Ansonsten fahre ich liebend gern mit meinem

Motorrad die Straßen des Weißenbachtals ab – für alle Motorradfahrer

unter euch: ein heißer Tipp!

An meinem Schnuppertag in Leoben lernte ich auch gleich Andrea kennen,

mit welcher ich mich auf Anhieb gut verstand. Durch meine Freundschaft

zu ihr wurde ich von Anfang an mit dem Thema der Studienvertretung

konfrontiert, konnte einiges über Andreas Tätigkeit erfahren und

war schnell begeistert von der Idee, selbst mitzuwirken und mich mit

vollem Engagement für euch und neue Projekte einzusetzen.

Abschließend kann ich nur noch betonen, wie sehr ich mich freuen würde,

sollte ich die Möglichkeit bekommen, meine Ideen zu verwirklichen!

AG

RI

PE

WW

ME

MM

IL

IDS

IU

RT

DR

43


diagonal

INDUSTRIAL

DATA SCIENCE

Liebe Studienkolleginnen und Studienkollegen!

Da es die erste Wahl zur Studienvertretung der neuen Studienrichtung Industrial Data Science ist, wollen wir die

Möglichkeit ergreifen, gemeinsam mit unseren Kommilitonen das Studium zu gestalten. Unser Team besteht aus:

Justin Ilyes, 2. Semester

Mein Name ist Justin Ilyes, ich bin 19 Jahre

alt und studiere Industrial Data Science im 2.

Semester. Ich komme aus Philadelphia und

bin seit 2015 hier in Leoben. Ich kandidiere

für die Studienvertretung von Industrial Data

Science, da es mir ein Anliegen ist, ein neues

Studium wie IDS mit junger und motivierter

Führung auf den richtigen Weg zu leiten.

Unser gemeinsames Ziel ist es die neue Studienrichtungen

IDS auf der Montanuniversität

zu etablieren. Wir werden versuchen den

neuen Studiengang aufzubauen und sowohl

eine Infrastruktur als auch ein Netzwerk für

die Data Scientists einzurichten. Wir sind jederzeit für euch erreichbar und haben

ein offenes Ohr für eure Herausforderungen im Studienalltag. Zusätzlich

freuen wir uns über Vorschläge zur Mitgestaltung des Studienzweigs. Wir hoffen

eine Gemeinschaft der Data Scientists an der Montanuniversität zu bilden

und den persönlichen Austausch im Zuge von Veranstaltungen zu fördern.

44


diagonal

Philipp Zeni, 2. Semester

Mein Name ist Philipp Zeni, ich bin

20 Jahre alt und komme aus Tirol. Ich

interessiere mich schon seit meiner

Jugend für künstliche Intelligenz und

IT-Projekte jeder Art, weshalb ich mich

für IDS entschieden habe. Neben dem

Studium betreibe ich gerne Sport und

spiele Eishockey bei den Golden Miners.

AG

RI

WW

Karoline Moser, 2. Semester

Mein Name ist Karoline Moser. Ich bin

18 Jahre alt, komme aus Oberösterreich

und studiere im 2. Semester Industrial

Data Science. Ich kandidiere als Studienvertretung,

da ich zur laufenden Verbesserung

und Weiterentwicklung des

Studiums beitragen möchte. Der Zusammenhalt

und der Austausch zwischen

den Data Scientists, als auch die Kommunikation

zwischen den Lehrenden und

Studierenden ist mir besonders wichtig.

ME

MM

IL

IDS

IU

RT

Glück auf!

Karoline, Philipp, Justin

DR

45


diagonal

Industrieller

Umweltschutz

v. l. n. r. Anna Krammer, Sigrid Pichler und Theresa Angerler

46


diagonal

AG

Es geht in die Verlängerung!

Zumindest wir, Anna Krammer und Sigrid Pichler, hängen noch eine Periode

an und wollen Euch noch zwei weitere Jahre vertreten. Wir möchten

uns auf diesem Wege für Euer Vertrauen bedanken und uns leider auch

von Christiane Mimra verabschieden, die unser Team in der letzten Amtszeit

kompletteierte.

Natürlich haben wir auch passenden Nachwuchs gefunden und möchten

Euch „die Neue“ vorstellen, beziehungsweise macht sie das selbst:

Servus, ich bin die Theresa - aber eigentlich nennt mich jeder Resi. In

Leoben studiere ich seit 2018, mittlerweile bin ich 23 Jahre alt. Ich bin

gern in den Bergen und zu einem Bier sag ich auch nie Nein. Beides

lässt sich in Leoben herrlich gut verbinden. Meine Wurzeln sind in

Wien, aber sind wir mal ehrlich, so eine leiwande Uni gibt‘s halt nur

da.

Wir, Anna Krammer, Sigrid Pichler und Theresa Angerler, freuen uns schon

darauf, Euch wieder zu diversen Veranstaltungen einladen und das neue

IU-Merchandise präsentieren zu dürfen!

RI

PE

WW

ME

MM

IL

IDS

IU

RT

DR

47


diagonal

Recyclingtechnik

v. l. n. r. Florian Dopplinger, Caroline Hauler und Paul Demschar

48


diagonal

Liebe Recyclingtechnikerinnen und Recyclingtechniker!

Um unsere junge Studienrichtung im Sinne der Studenten weiterzuentwickeln,

haben wir, Caroline Hauler, Paul Demschar und Florian Dopplinger, uns dazu

entschlossen, für die Studienrichtungsvertretung Recyclingtechnik zu kandidieren.

Wir haben gemeinsam zu studieren begonnen und sind im 8. Semester des Studiums.

Caroline kommt aus Kärnten, mag Kreatives und reist in pandemiefreien Zeiten

gerne. Außerdem spielt sie Harfe und sportelt in ihrer Freizeit. Paul stammt aus

Spittal an der Drau in Kärnten und ist begeisterter Wasserschifahrer. Im Winter

ist er zudem gerne auf den Pisten unterwegs. Florian ist aus Wien. Seine Interessen

sind Klettern, Volleyball und Musik.

Unser größtes Anliegen ist es, dass wir Recyclingtechniker uns untereinander

besser vernetzen. Besonders nach den letzten Semestern möchten wir wieder

mehr Kontakt innerhalb unserer Studienrichtung herstellen. Neben den

„klassischen“ Aufgaben, um die sich die Studienrichtungsvertretung kümmert,

möchten wir verstärktes Augenmerk darauflegen, die Unterlagensammlung auf

unserer „RT-Drive“ sowie die Zusammenstellung an in Frage kommenden Firmen

für Praktikumsplätze auszubauen. Außerdem hätten wir geplant, bei entsprechender

Nachfrage „RT-Pullover“ zu gestalten um unsere optische Präsenz

auf der Uni zu erhöhen ;)

Wir stellen uns als Team auf, um die Vertretung für euch zu übernehmen und

in den nächsten Jahren die starke Stimme unserer Studienrichtung zu sein. Wir

würden uns freuen, wenn ihr uns wählt!

Danke für euer Vertrauen!

Caroline, Paul und Florian

AG

RI

PE

WW

ME

MM

IL

IDS

IU

RT

DR

49


diagonal

Doktorat der

montanistischen

Wissenschaften

„Warum wir Studienvertreter für das Doktorat der montanistischen Wissenschaften werden möchten?“

Das Doktoratsstudium unterscheidet sich in den meisten Aspekten von den anderen

an der Montanuniversität angebotenen Studiengängen. Neben den individuellen Curricula

und Betreuungs-Konstellationen ergibt sich für Dissertanten durch die unterschiedlichsten

Anstellungsverhältnisse an den universitären Organisationseinheiten

wie Lehrstühlen, Instituten oder mit der Montanuniversität verbundenen Forschungsreinrichtungen

(MCL, PCCL, …) zumeist ein komplexes Spannungsfeld.

Neben den im Diagramm auszugsweise

dargestellten Themen begegnet vielen Dissertanten

auch die personelle Fluktuation

im Projektteam, welche der oftmals typischen

Dynamik von Forschungsprojekten

geschuldet ist. Damit beispielsweise ein

Mentor-Wechsel kurz vor geplantem Rigorosumstermin

nicht zur Katastrophe wird

und um das generelle Umfeld in der meist

befristeten Zeit souverän navigieren zu

können, sind wir der Auffassung, dass eine

starke Studienvertretung nicht nur sinnvoll ist, sondern auch einen Eckpfeiler des universitären

Forschungsbetriebs auf Dissertantenebene bildet.

Einer der Aspekte, der die Montanuniversität so auszeichnet, ist die einzigartige Gemeinschaft

von Lehrenden und Lernenden. Die Förderung der Vernetzung aller Studierenden

des Doktoratsstudiums ist uns daher ein besonderes Anliegen. Speziell für

all jene Dissertanten, die kumulativ dissertieren, soll aus den so gebildeten Synergien

auch ein wissenschaftlicher Mehrwert, beispielsweise durch Organisationseinheiten-übergreifende

Publikationen, entstehen.

50


diagonal

Eine schlagkräftige, auf sämtlichen universitären Ebenen gut vernetzte Studienvertretung,

wie wir sie sein wollen, soll jedem Dissertanten Unterstützung bei

bürokratischen Prozessen (Umstellung der Doktorats-Curricula bspw.) bieten

und daneben die bestmögliche Vertretung der Dissertanten in den unterschiedlichen

universitären Gremien sein. Schließlich sollte jeder Dissertant mehr Zeit

für die eigentlich wichtigen, dissertationsrelevanten Tätigkeiten zur Verfügung

haben, um den Dissertationszeitraum bestmöglich zu nutzen.

Wir, Valentin Spieß, Christian Fleißner-Rieger und Andreas Rosenauer arbeiten

am Lehrstuhl für Aufbereitung und Veredlung, dem Lehrstuhl für Metallkunde

und metallische Werkstoffe und dem Lehrstuhl für Stahldesign

seit 1 - 3 Semestern an unseren Dissertationen. In unserer bisherigen Zeit

konnten wir bereits das beschriebene Spannungsfeld erfahren, aber auch

wie positive, konstruktive Gruppenarbeit funktionieren kann.

AG

RI

PE

WW

ME

MM

IL

IDS

Valentin Spieß Christian Fleißner-Rieger Andreas Rosenauer

IU

Durch den großen Querschnitt, der sich aus unseren unterschiedlichen Forschungsgebieten

und Erfahrungshorizonten ergibt, sind wir in der Lage, den

Studenten des Doktoratsstudium der Montanistischen Wissenschaften die Vertretung

zu sein, die sie verdient haben.

Wir freuen uns über deine Unterstützung und Stimme

bei der STV-Wahl 2021!

RT

DR

51


diagonal

Glück Auf!

Mein Name ist Alexander Legenstein und befinde mich zurzeit im ersten Semester

im Doktoratsstudium Kunststofftechnik und bin am Lehrstuhl für Verarbeitung

von Verbundwerkstoffen beschäftigt. In meiner Dissertation versuche ich

neue Methoden zu finden, um die Verbundwerkstoffverarbeitung durch Maschinelles

Lernen effektiver zu gestalten.

Nach der Matura habe ich lange überlegt, ob es die TU Graz oder die Montanuniversität

werden soll und habe mich letztendlich für Leoben entschieden und das

nicht nur weil die Nähe zur Brauerei unschlagbar ist, sondern weil dieses familiäre

Klima keine andere Universität in Österreich bieten kann. 2015 habe ich dann

meinen Bachelor begonnen und 2019 meinen Master in Montanmaschinenbau

abgeschlossen.

2020 habe ich mir dann die wohlersehnte, vom Staat verordnete Auszeit mit

dem Bundesheer gegönnt. In dieser Zeit habe ich auch erst meinen endgültigen

Entschluss gefasst, noch ein Doktorat anzuhängen, da man ja beim Bundesheer

bekanntlich viel Zeit zum Nachdenken hat, wenn man nicht gerade irgendwas

putzen soll.

In meiner Freizeit habe ich nach meinem

Studium mit der Ausbildung zum

Privatpiloten begonnen und diese

dann auch (hoffentlich) bis zur ÖH-

Wahl abgeschlossen. Neben dieser Beschäftigung

trainiere ich auch öfters

am Schießstand bei meinem Sportschützenverein

meine Zielgenauigkeit

und engagiere mich bei den shiftTanks.

Darüber hinaus spiele ich schon seit

meinem 8. Lebensjahr Ziehharmonika

und einige Jahre später habe ich noch

52


diagonal

Zugposaune gelernt und bin dadurch auch zur Musikkapelle St. Anna am

Aigen gekommen. Nebenbei versuche ich mir auch Klavierspielen beizubringen

und habe mir durch den Corona-Lockdown eingebildet künstlerisch

tätig werden zu müssen. Dieser Versuch wurde allerdings aufgrund

mäßiger Ergebnisse schnell wieder beendet.

In meiner Studienzeit war ich darüber hinaus beim Corps Schacht aktiv

und wurde 2019 in die Delta Akademie aufgenommen, wo meine wichtigste

Erkenntnis war: „stonks only go up“.

AG

RI

PE

WW

ME

MM

IL

IDS

IU

Für meine Zeit als Studienrichtungsvertreter habe ich auf alle Fälle geplant,

Events wie die Gatsby Party zu organisieren, denn das Feiern darf

auch als Doktorand nicht zu kurz kommen.

Im diesem Sinne Prost und Glück Auf!

RT

DR

53


diagonal

54


diagonal

Richtlinien und Eckdaten

REDAKTIONELLE RICHTLINIEN

• Leseransprache wird klein geschrieben (du, euch, ihr, etc.)

• Aus Gründen der einfacheren Lesbarkeit wird auf die geschlechtsspezifische

Differenzierung (BenutzerInnen bzw. Benutzer_innen) verzichtet. Entsprechende

Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für beide Geschlechter.

• Tausenderstellen werden mit einem Punkt gekennzeichnet (1.500 bbl)

• Semesteranzahl wird in Zahlen geschrieben (1. Semester)

• Zahlen von null bis zwölf werden ausgeschrieben, außer es gibt einen technischen

Bezug (10 mD)

• Technische Einheiten werden abgekürzt (40 Pa)

• Eigennamen werden unter Anführungsstriche gesetzt, außer sie sind allgemein

bekannt (Audi, Apple)

Beiträge von Fraktionen und Beiträge mit fraktionsbezogenen Inhalt werden nicht

gedruckt.

ECKDATEN

Format: B5

Text: Sollte möglichst wenig formatiert sein, da jede Formatierung gelöscht werden

muss

Bilder: Müssen eine ausreichende Qualität haben und extra mitgeschickt werden, nicht

nur in einem Word-Dokument eingefügt

Länge: 2.600 Zeichen (inkl. Leerzeichen) und ein Bild füllen eine einfache Seite

3.800 Zeichen (inkl. Leerzeichen) und ein Bild füllen eine Doppel-Seite

Viel Spaß beim Lesen!

presse@oeh.unileoben.ac.at

Bis zur nächsten Ausgabe,

eure Redaktion!

Anzeige

55


diagonal

diagonal

Österreichische Post AG, MZ 02Z032269 M

ÖH Leoben, Franz-Josef-Straße 18, 8700 Leoben

56

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!