ESKA - Informationsblatt Nr. 211

quarxx

Skiklub ESKA Wels Informationsblatt Nr. 211

An einen Haushalt • 02Z032705 • Postentgelt bar bezahlt • Zugestellt durch die Post.at-Gruppe

Verlagspostamt: 4600 Wels, Erscheinungsort Wels

Medieninhaber und Verleger: Skiklub ESKA Wels, 4600 Wels, Hafergasse 7; ZVR-Zahl: 379354433

Ski

Information

office@skiklub-wels.at

Informationsblatt Nr. 211

DIE INTENSIVSTE VEREINSZEIT

STEHT KURZ BEVOR

Dem Skiklub ESKA Wels ist es im zu Ende gehenden Winter so ergangen wie vielen

Sportvereinen landauf landab. Unsere Bemühungen ein attraktives Programm für euch,

unsere Mitglieder, zu erstellen und die damit verbundene Arbeit blieben leider unbelohnt.

Ungeachtet dessen, haben wir natürlich unsere Ideen für die warme Jahreszeit sprießen

lassen, und auch die Ausfahrten und Urlaubswochen der kommenden Wintersaison sind in

unserer Planung schon wieder sehr schön vorgezeichnet.

Gerade weil unser gewohnt vielfältiges Winterausfahrtenprogramm

heuer nicht stattfinden konnte, wandert das Vereinsgeschehen

erst- und einmalig verstärkt auf die grüne Wiese,

anstatt auf den weißen Hängen stattzufinden. Wandern ist dabei

ein wesentliches Stichwort. Ob ihr die Berge erklimmt, das

Rennrad sattelt oder die Laufschuhe anzieht: Im Falle eines

Freizeitunfalls können alle Vereinsmitglieder auf den ÖSV Vereinsschutz

zählen. Jegliche Sportaktivitäten genießen über

die Vereinsmitgliedschaft den entsprechenden Versicherungsschutz.

Mit diesen Zeilen möchte ich mich daher nicht nur bedanken,

dass ihr mit der bezahlten Mitgliedschaft die bewährt gute

Arbeit unseres Trainerteams für den Rennlaufwinter ermöglicht

habt. Ich ermutige euch sehr es auch weiterhin zu tun, denn

die Benefits reichen neben der Gemeinschaft, die wir bei unseren

Radausfahrten und dem Sommerfest, so es die Covid

Bestimmungen zulassen, wieder erleben werden, weit über alle

Sommeraktivitäten hinaus.

Auch wenn uns die abgesagten Tagesausfahren und Urlaubswochen

emotional fehlen, mit den Lockerungen der Verordnungen

wird unser geselliges Vereinsleben einen neuen Frühling

erleben und darauf freuen wir uns schon sehr!

Aktuelle Infos über unser Programm stehen wie gewohnt auf

unsere Website: www.skiklub-wels.at

Euer Obmann Hans Doppelbauer

KALTENBRUNNER

GMUNDEN - WELS - BRAUNAU - RIED

ST. JOHANN/TIROL - LANDECK- REUTTE

NORDIC WALKING

Ab Mittwoch, den 19. Mai ist es endlich soweit! Wir können

wieder die Stöcke in unsere Hände nehmen und schnellen

Schrittes Ausdauer fördern sowie unsere Muskeln trainieren.

Nordic Walking ist eine Sportart, welche sowohl für den

Spitzensportler als auch den Gelegenheitssportler geeignet ist.

Wir beginnen in geraden Wochen wie gewohnt beim Gasthaus

Hubauer in Schauersberg. In ungeraden Wochen treffen wir uns

in der Fernreith. Start und Endpunkt ist der Strasserhof. Startzeit

ist bis Ende August um 19:00 Uhr, ab September dann um

18:30 Uhr.

Ich freue mich immer über viele bewegungsfreudige Sportler.

Neue Gesichter sind besonders gerne gesehen. Für Fragen könnt

ihr mich gerne unter der Nummer 0 676/75 45 444 kontaktieren.

Eure Jacqueline Proché


www.skiklub-wels.at

Liebe Freunde vom Skiklub ESKA Wels!

Als ich voriges Jahr die Breitensportarbeit von Klaus Reisegger

übernahm, dachte ich nicht, dass es „so“ eine Saison wird.

Wir haben unser Bestes gegeben und das Winterprogramm

erstellt – Kinderskikurse, Tagesausfahrten für Jugend und Erwachsene,

Urlaubswochen, etc.

Und dann kam „C“ – die zweite. Leider, eine Ausfahrt nach

der anderen mussten wir absagen. Unzählige Gespräche mit

Verantwortlichen, wie sind die aktuellen Bestimmungen – Telefonate

mit Hotels und Skigebieten – ja sogar der Versuch Urlaubswochen

nach hinten zu schieben, um vielleicht doch noch

… Nein, hat alles nix gebracht. Auch wir mussten uns dem „C“

beugen und durften Euch nicht auf der Piste betreuen.

Allerdings sehe ich positiv der Zukunft entgegen, und wir sind

schon wieder am Arbeiten für 2021/2022.

Im Sommer wird es wieder Aktivitäten geben, wie Nordic Walking,

Sommerfest, etc. (sobald es die gesetzlichen Bestimmungen

zulassen). Dazu bekommt Ihr rechtzeitig Infos – auch unter

www.skiklub-wels.at und Facebook.

Interesse an Ausbildung?

Wir sind aktiv auf der Suche nach begeisterten Schneeschuhund

Tourenskigehern. Du willst eine Gruppe leiten und dazu

eine Ausbildung machen? Melde Dich bei mir – ich freu mich

auf Dich.

Ski Heil

Marcel Proché

skiklub@proche.cc, 0 664/64 51 440

DAS RENNREFERAT IM CORONAJAHR!

Gingen wir im Herbst noch von einer normalen Rennsaison

aus, mussten wir Mitte November unsere Hoffnungen begraben.

So konnten wir lediglich einen Gletscherkurs am Kitzsteinhorn

durchführen.

Anfang Dezember erhielten wir dann für insgesamt 22 Rennläufer

eine Spitzensportgenehmigung, allerdings war diese limitiert

bis zum Jahrgang 2004. Alle älteren Rennläufer waren

damit gezwungen auf ein Renntraining zu verzichten. Bis Mitte

Februar wurden auch alle Skirennveranstaltungen für Kinder

und Schüler untersagt. Ältere Semester verbrachten die ganze

Saison ohne Rennen. Damit ist die Rennsaison 20/21 das erste

Jahr wo wir kein Skirennen veranstaltet haben.

Diese Absage betraf dann auch den max.Center Welscup, der

heuer sein 50-jähriges Jubiläum gefeiert hätte.

Ab Weihnachten durften dann aber Einzeltrainings mit Anweisung

über Funk durchgeführt werden.

Die Koordination der Trainings erfolgte in vielen Zoom-Meetings.

Herzlichen Dank an dieser Stelle unserem Trainerteam

Michael und Maxi Linninger, Evelyn Scharinger, Julian Kern

und Kurt Gaßner.

Zur Einhaltung aller COVID Bestimmungen haben auch Maxi,

Evelyn, Marcel Proché und ich die COVID-19-Beauftragtenausbildung

absolviert.

Einiges zu den Spitzensportlern:

Maria Niederndorfer ging ja als ÖSV-Läuferin sehr hoffnungsvoll

in den Skiwinter. Leider wurde sie vom Verletzungspech

sofort im Dezember eingeholt und musste die gesamte Skisaison

pausieren.

Lara Bacherer, unser Nachwuchstalent, konnte bei den Schülertestrennen

ausgezeichnete Platzierungen erreichen. Nachdem

in Oberösterreich im März nur Landesmeisterschaften im

Schülerbereich durchgeführt wurden, holte sie sich die Titel im

Super G und Slalom. Florian Müller erzielte einen 4. Platz im SL

und Platz 7 im RSL.

Auch die Trainingstrecken für die Spitzensportler waren eingeschränkt,

so standen lediglich in Hinterstoder der Almlift und

die Strecke in Liebenau zur Verfügung, dort konnten wir auch

bei Flutlicht trainieren.

Einzeltraining

Maria Niederndorfer


www.skiklub-wels.at

Der Saisonabschluss der Rennfamilie fand dennoch in Hinterstoder

am 13. März statt. In einem „Einzelzeitfahren“ konnte

sich zum Abschluss dennoch jeder Teilnehmer miteinander

vergleichen.

Eine noch nie dagewesene Skisaison! Danke an unsere Sponsoren,

die uns weiter unterstützen, mit der Hoffnung, dass alle

Skirennläufer zu den Rennveranstaltungen zurückfinden.

Mit viel Optimismus, einem neuen Vereinsbus und neuer Bekleidung

sehen wir einer neuen Skisaison sehnsüchtig entgegen.

Mag. Reinhard Lauterbach

Lara Bacherer

Saisonabschluss

WIR TRAUERN UM

ELVIRA LAUTERBACH

„Elfi“ war lange Jahre Kassier für die Mitgliedsbeiträge. Aber auch bei jedem

Stadtfest oder Skibasar immer dabei und um das Wohl der Mitarbeiter tätig.

Bei den Skirennen versorgte sie die Torrichter immer mit der Jause. Dabei entwickelte

sie einen eigenen Standard für die Brote: Brot nicht zu dick oder zu dünn, Butter wenig

aber gleichmäßig gestrichen, Wurst oder Käse in Jausenpapier mit „Wurst” und „Käse”

beschriftet. Ja und die Gurkerl müssen zwischen den Wurstblättern liegen, damit das

Brot nicht lätschert wird.

Elfi war Trägerin des Goldenen Sportehrenzeichens der Stadt Wels und des ASVOÖ.

Sie verstarb am 4. 3. 2021 im Alter von 96 Jahren.


www.skiklub-wels.at

SEKTION TRIATHLON

Liebe Sportler mit und ohne MNS!

Da wir von einer sehr kurzen bis gar nicht stattgefundenen Saison

sprechen, gibt es jetzt zwar keine News, aber dennoch etwas

zu berichten. Dazu möchte ich Euch in die Vergangenheit

mitnehmen, auf dass es wieder so schön wird wie es einmal

war (klingt fast kitschig).

Es war einmal …

2012: Der OÖTRV hat bei seiner Präsidiumssitzung am 29.

November 2011, die OÖ Landesmeisterschaft Triathlon

Schüler 2012, im Rahmen des Kids Triathlon Offenhausen,

am 2. Juni 2012, an den SK ESKA Wels vergeben.

Um diese Aufgabe optimal zu meistern, bitte ich

wiederum alle erfahrenen Mitglieder um Mithilfe. Und

was soll ich sagen: Wir hatten viele kompetente Helfer!

2014: Triathlon Medigames in Wels powered by us! Wir hatten

ALLES: Regen, Hagel, Wolkenbruch, Donner, Blitz,

eine Zeitlang fast keine Radstrecke mehr und Gedanken

an einen Aquathlon, dann wegen des Gewitters plötzlich

Gefahr einer Schwimmabsage und damit vielleicht nur

mehr einen Lauf? Aber das Schönste war: Viel, viel Lob

seitens der Athleten dank der Gesamtleitung unter Widmann

Manfred.

Und da war dann noch …

Eine Leistung der Superlative

lieferte (erstjähriger!)

Junior Alex

Bründl bei seinem

ersten Triathlon über

die olymp. Distanz

(1,5/40/10) in Mondsee

ab.

Auch ein paar Zeilen

wert zu nennen …

Eine schier unglaubliche

Leistung gelang

unserem langjährigen

Mitglied Kurt Gaßner:

Er legte in der

Rad-Saison 2014 (März-Dezember) nicht weniger als

25.009 km zurück.

Gefragt nach seinem Resümee: „Es ist so schön bei uns

im Land ... und ah Kreditkoatn, a klans Rucksackerl, a

schens Weda und a Radl - das reicht zum Glück.“

Der 14 Tage lange Alpencross

vom Watzmann

bis zum Mont Blanc mit

1.250 km und 31.250 (!)

Höhenmetern kann man

wohl als EXTREM einstufen.

2016: IRONMAN 70.3- Zell am

See: Anna Przybilla klassierte

sich beim Ironman Zell am See 70.3 (1,9/90/21)

unter schwierigsten äußeren Bedingungen als beste Österreicherin,

also noch vor allen österreichischen Profi-

Triathletinnen. Sie wurde damit fünfte Dame gesamt (vor

ihr nur Pro’s) und gewann selbstverständlich ihre Age

Group souverän. Und das gleich bei ihrem Debut über

diese Distanz! „Das Laufen ist ja normal meine Stärke,

aber bei über 30° fallen die 21 km schon extrem schwer.

Nur dank der vielen Labestationen hab ich das ‚überlebt‘!“

Mit ihrer Leistung sicherte sie sich auch den einzigen

Agegroup Slot, der sie zur Teilnahme bei der Ironman

70.3 WM 2017 in Tennessee, USA berechtigt!

2019: Der zweiten Triathlon

starlim/sterner City Triathlon

am 5. Juli 2019 in

unserer Heimatstadt Wels.

Viele Kurven auf diesem

Rundkurs heißt viel bremsen

und wieder beschleunigen.

Auch dieses Jahr

wurde der Kreisverkehr im

Start-Zielbereich wieder

einigen Sportlern zum Verhängnis

und sie kamen zu

Sturz. Bernd Gschwandtner

kam in der stark besetzten

AK 40-49 auf den

2.Platz. AK 50-59 Platz 1: Manfred Widmann, Platz 2:

Horst Entholzer und den Damen 1. Platz: Dr. Katharina

Przybilla. Katharina freute sich besonders über diesen

Platz, ist diese „kurze Distanz“ eigentlich nicht ihre

Stärke.

So, das war ein kurzer Rückblick um gedanklich da anzuschließen

wo wir stehen geblieben sind.

In der freudigen Erwartung wieder gemeinsam trainieren zu

können sportliche Grüße von der Sektion Triathlon.

Horst Entholzer

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine