10.05.2021 Aufrufe

Februar 2021

  • Keine Tags gefunden...

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

HAMBURGmobil

Die Infoseite der HOCHBAHN – Februar 2021

hochbahn.de

Teamarbeit seit über 100 Jahren

Eine Zeitreise in die Entstehungsjahre der Ringlinie, Hamburgs erster U-Bahn-Strecke

Seit wenigen Tagen fährt die

U-Bahn-Linie U3 nicht mehr

zwischen den Haltestellen

Baumwall und Hauptbahnhof.

14 Monate lang finden nun auf

diesem Abschnitt gebündelt

und dicht getaktet umfangreiche

Sanierungsarbeiten wie

die Erneuerung des Trogs am

Mönkedamm, der barrierefreie

Ausbau der Haltestellen Rathaus

und Mönckebergstraße

und zahlreiche Maßnahmen an

Tunnel, Gleisen und der Haltestelle

Rödingsmarkt statt. Die

über 100 Jahre alte historische

U3-Strecke wird fit gemacht

für ein nächstes Jahrhundert.

HAMBURGmobil blickt zurück

auf bewegte Zeiten:

Sie ist die abwechslungsreichste

U-Bahn-Strecke Hamburgs,

die 1912 als Ringlinie

eröffnete heutige U3. Mal sind

wir oberirdisch wie am Borgweg,

mal unterirdisch wie in der

Innenstadt oder auf Viadukten

wie am Barmbeker Markt und

am Hafen unterwegs. Bereits der

Bau der verschiedenen Streckenabschnitte

ab 1906 war für die

HOCHBAHN deshalb eine planerische

und technische Herausforderung

– insbesondere dort,

wo die U-Bahn zwischen oberund

unterirdischer Fahrt oder auf

Viadukte wechselt.

Doch auch damals schon wurden

Baumaßnahmen verschiedener

Vorhaben gut koordiniert

durchgeführt. So zum Beispiel

der Bau der U-Bahn-Tunnelstrecke

mit den beiden Haltestellen

Mönckebergstraße und Rathaus

(frühere Namen: Barkhof und

Rathausmarkt) und die Arbeiten

zum Bau der Mönckebergstraße.

Hier konnte man Teile der Bauarbeiten

zusammenlegen, um die

Beeinträchtigungen ebenso wie

die Kosten zu reduzieren und

beide Vorhaben schneller fertigzustellen.

Schließlich wurde

die Mönckebergstraße als neue

Innenstadtachse und Einkaufsstraße

am 26. Oktober 1909

eröffnet.

Eine Etage tiefer wurde währenddessen

noch der Innenausbau

der Tunnelstrecke und der

Haltestellen durchgeführt. Am

15. Februar 1912 ging dann

der erste Abschnitt der U-Bahn

zwischen Barmbek und Rathausmarkt

in Betrieb, also auch

die innerstädtische Tunnelstrecke

unter der Mönckebergstraße.

Mit der Inbetriebnahme des

letzten Teils zwischen Millerntor

(heute St. Pauli) und Rathausmarkt

am 29. Juni 1912 war die

Ringlinie dann auch entlang des

Hafens und somit durchgängig

befahrbar.

Nun, nach 109 Jahren Betrieb

auf der alten Ringlinie, wird

die „Tradition“ der gebündelten

Bau der Ringlinie: Hinter dem Rathaus entsteht

1908 der U-Bahn-Tunnel (links), rechts

der Blick auf den Gleistrog an der Haltestelle

Rödingsmarkt (1912).

Baumaßnahmen erneut genutzt,

um die notwendigen Sanierungen

durchzuführen. So lassen sich die

Einschränkungen für die Fahrgäste

reduzieren und die U3 kann

schneller wieder wie gewohnt

genutzt werden.

Alle Informationen, Hintergründe

und Neuigkeiten

zum Projekt finden Sie unter

hochbahn.de/u3-innenstadt.

Lastenrad statt Lieferwagen

Projekt für umweltschonenden Warenverkehr in Hamburgs Innenstadt gestartet

Futuristische Lastenräder von Hermes (v. l.), der Deutschen Post und UPS

bringen künftig Lieferungen emissionsfrei durch die City.

Hamburg als Labor für Deutschlands

Mobilität der Zukunft: In der Hansestadt

wird im Rahmen des RealLabHH

(Reallabor Hamburg) unter Leitung

der HOCHBAHN derzeit an insgesamt

elf Projekten geforscht, die später im

ganzen Land zum Einsatz kommen

könnten. Eines davon wird nun in der

City bereits umgesetzt: das Mikrodepot.

Lastenrad statt Lieferwagen lautet das

Motto des Projekts für Warenlogistik.

Das Prinzip des Mikrodepots ist einfach:

Verschiedene Logistikanbieter transportieren

ihre Sendungen in ein zentrales

Mikrodepot. Von dort aus wird die Ware

mit Lastenrädern der verschiedenen Partner

umweltfreundlich an die Kundinnen

und Kunden ausgeliefert.

Für das erste Mikrodepot in der

Burchardstraße mitten in Hamburgs Altstadt

hat sich die HOCHBAHN mit den

Logistikpartnern Rewe, Hermes, UPS und

der Deutschen Post zusammengetan. So

sollen der innerstädtische Gesamtverkehr

entlastet und gleichzeitig Emissionen

reduziert werden. Hamburg soll zum Vorreiter

und Vorbild für diese anbieterübergreifende

Nutzung von Depots werden.

Die HOCHBAHN möchte in diesem

Projekt gemeinsam mit den Partnern

auch Erfahrungen sammeln, ob sich aus

dem Personen- und Warentransport Verbindungen

knüpfen lassen könnten. Im

RealLabHH werden, wie es der Name

bereits verrät, die Ideen nicht nur theoretisch,

sondern direkt vor Ort im Alltag

getestet. Neben den Mikrodepots gehören

dazu auch Projekte zur Mobilitätsplattform

hvv switch, zu On-Demand-Shuttles

im ländlichen Raum oder zum autonomen

Fahren. Vorgestellt werden sollen alle

Projekte in Hamburg im Herbst beim

ITS Weltkongress, der größten Veranstaltung

im Bereich intelligenter Transportsysteme.

Mehr Infos zum RealLabHH finden

Sie unter hochbahn.de/reallabor.

Tipps und Termine

Linieninfos

U3: 14-monatige

Betriebsunterbrechung

in der City

Die U3-Haltestellen Rathaus

und Mönckebergstraße werden

barrierefrei ausgebaut. Zudem

sind auf der historischen und

viel genutzten U3-Strecke in

Hamburgs Innenstadt umfangreichere

Sanierungsarbeiten

notwendig (siehe Artikel auf

dieser Seite). Der Betrieb der

Linie U3 ist daher bis 27.

März 2022 zwischen Hauptbahnhof

Süd und Baumwall

unterbrochen.

Es gibt zahlreiche Alternativen,

um in und durch die Innenstadt

Hamburgs zu gelangen:

• U- und S-Bahn-Haltestellen

Jungfernstieg (U1 und U2/U4

sowie S1, S2 und S3), Hauptbahnhof

(alle U- und S-Bahn-

Linien), Steinstraße (U1),

Meßberg (U1), Stadthausbrücke

(S1, S2 und S3)

• mehr als zehn innerstädtische

Buslinien

• Fahrempfehlung zwischen U/S

Landungsbrücken und Hauptbahnhof:

S-Bahn und Buslinie

2, die über Altona, Landungsbrücken,

Speicherstadt, Deichtor-

platz, Hauptbahnhof und Berliner

Tor fährt

• Fahrempfehlung zwischen U

St. Pauli und der Innenstadt:

Buslinien 17, 112 und die neue

MetroBus-Linie 16

Ihre optimale Route erhalten Sie

hier:

• hvv.de

• HVV-App

• HVV-Servicehotline:

Tel. 040/19 449

Zu anstehenden Betriebsunterbrechungen

informieren wir

Sie kurzfristig und aktuell via

Die nächste HAMBURGmobil-Seite erscheint am 6. März.

Impressum V. i. S. d. P.: Hamburger Hochbahn AG, Steinstraße 20, 20095 Hamburg

twitter.de/hochbahn, per Push-

Nachricht mit hochbahn.de/

telegram oder hochbahn.de/

notify.

Sperrung Holsteiner

Chaussee

Bis voraussichtlich Ende Mai

fahren die Linien 191, 603 und

623 eine Umleitung. Grund hierfür

sind Leitungsbauarbeiten.

X35 und 16: Fahrweg

über Mönckebergstraße

statt über Steinstraße

Noch bis 28. Februar fahren die

Linien X35 und 16 in der Innenstadt

durch die Mönckebergstraße

statt durch die Steinstraße. Die

Haltestellen Jakobikirchhof und U

Steinstraße werden nicht bedient.

Stattdessen werden die Haltestellen

Gerhart-Hauptmann-Platz und

Hbf./Mönckebergstraße bedient.

Grund hierfür sind Straßenbaumaßnahmen

in der Steinstraße,

mit denen die Voraussetzungen

dafür geschaffen werden,

dass von März bis August 2021

alle Buslinien von der Mönckebergstraße

in die Steinstraße verlegt

werden können.

Weitere Infos erhalten Sie über

Aushänge an den Haltestellen,

unter 040/19 449 sowie im Internet

auf hochbahn.de.

Neuigkeiten und Hintergründe

zur HOCHBAHN unter

hochbahn.de und dialog.

hochbahn.de.

Tief im Westen

Die Autobahn A7 bekommt

einen Deckel – so wird Wohnraum

erschlossen, Parks und

Freizeitmöglichkeiten entstehen.

Aber auch die U- und

S-Bahnen sollen künftig einmal

in den Hamburger Westen

fahren. #hamburgweit ist in der

Februar-Folge unterwegs im

Westen der Stadt, schaut sich

um und spricht mit Bewohnerinnen

und Bewohnern über die

Projekte vor Ort.

Schalten Sie ein auf Hamburg1

am 25. Februar um

17.45, 18.45 oder 19.45 Uhr.

Anschließend gibt es die

Folge auch auf Abruf unter

hochbahn.de/hamburgweit oder

youtube.com/hochbahn.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!