Architektur Exklusiv-Premium - Aktuelle Ausgabe

olbrichtit

EXKLUSIV- PREMIUM

A u s g a b1 e | 2021

MIT HOTEL PREMIUM

First impressions last

KOMPROMENT Schiefer

Der Fassade ein unverwechselbares

Gesicht geben

8 , 9 0 €

1 0 , 9 0 S F r

I S S N 2 1 9 0 - 1 5 5


Für alle, die mehr wollen:

Jetzt beim Marktführer dein

Traumhaus bauen.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Ein Jahr Corona-Pandemie müssen wir schon erleiden und kämpfen mit allen

Möglichkeiten dieser Pandemie Herr zu werden, dies gelingt nur mit Teilerfolgen.

Im Bauwesen sind die Unternehmen unermüdlich mit fleißigen Bauen, Gewerbe und

Wohnraum zu schaffen.

In unserer Ausgabe von ARCHITEKTUR EXKLUSIV PREMIUM stellen wir ausgesuchte

und fertiggestellte Objekte vor.

Auch erhalten Sie täglich die neuesten Informationen rund um das Bauwesen, gerne

begrüßen wir auch Sie als stetigen Besucher auf der ONLINE-Plattform von

www.architekturexklusiv-premium.de

Wir unterstützen hier auch weiterhin die Plattform HOTEL-PREMIUM, die sehr gute

und schöne Informationen für künftige Planungen für Sie bereit hält.

Herzlichst Ihr

EDITORIAL

Wolle Lange

Verleger

www.architekturexklusiv-premium.de

Von der Nr. 1 für Immobilien profitieren:

Als Marktführer finden wir genau den richtigen Hausbau-Partner

für dich und bringen dich in vier Schritten zu deinem Traumhaus!

Jetzt starten: https://www.immobilienscout24.de/bauen

Make it happen.


INHALT

INHALT

ARCHITEKTUR EXKLUSIV PREMIUM

Editorial 01

Design skandinavischen Ursprungs 04

Nachhaltiges Bauen mit Zertifikat 06

Farbwelten 2021 08

Schaubrennerei und Besucherzentrum Penninger 12

HYPERION Hotel / H2 Hotel Leipzig 16

Sozialer Wohnungsbau Karlsruhe 22

Villa Calderón 26

Aussichtsplattform Ötzi Peak 28

Chirurgiezentrum Hall 34

Verwaltungsgebäude Stender GmbH 40

IGZ Campus Falkenberg 44

Vitalbad Pfälzer Bergland 50

Elefantenhaus Zoo Augsburg 54

Ludwig-Schwamb-Schule, Darmstadt 56

Dreifeldsporthalle Graf-Stauffenberg Gymnasium 58

Hochschulbibliothek HSPV NRW 60

Hauptfeuerwache Regensburg 62

Studentenwohnheim mit Kita, Freiburg 66

Haus für Kinder K 68

Sumida Projecthouse 76

Haus Krissmer 78

Gästehaus Zum Oberjäger 80

Kunst- und Kulturzentrum Klosterkirche 84

Gipfelhaus am Magdalensberg 90

WDF 53 SAP 96

Württembergische Landesbibliothek Stuttgart 102

PANORAMA Land- und Wellnesshotel 106

Kindertagesstätte Meschede-Berge 110

New Eastside Munich 114

Robert Bosch Automobile Steering GmbH 116

Firmensitz Kasberger, Passau 120

Schloss Arff 122

HOTEL PREMIUM 129

Quellenhof Luxury Resort Lazise 132

Häuser der Wiese 142

Hotel Sonne 150

Hotel Hemizeus & Iremia Spa 156

Gourmet-Picknick im Garten 163

Fünfhundert Jahre Luther 164

Hotel Weiler 166

Hotel Milla Montis 170

Gasthof Post im Zillertal 188

Hotel dasbleibt 192

Impressum / Vorschau 200

2 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

3


TROLDTEKT

TROLDTEKT

Fotos: O l a f W i ec h ers, A rc h i tek t ksklsngen im dänischen Design

achhalgkeit im Foks

Wie ksklsngen Reform, als Hersteller im dänischen von hochwertigen Design und ästhetischen Schon achhalgkeit seit jeher im legt Foks Troldtekt nicht nur größten Wert auf Funktionalität

Schon seit und jeher Design. legt Troldtekt Auch die nicht Minimierung nur größten von Wert Umweltbelas-

auf Funk-

D E S I G N S K A N D I N A V I S C H E N U R S P R U N G S Designerküchen, Wie Reform, als Hersteller hat der etablierte von hochwertigen Hersteller und von ästhetischen

Akustikplatten

Designerküchen, seinen Ursprung hat der in Dänemark. etablierte Hersteller Für Troldtekt von Akustikplatten

akustischer seinen Ursprung Komfort in und Dänemark. ein gesundes Für Troldtekt Raumklima AS zu gehö-

den beitungsprozesse tungen, die Optimierung auf Grundlage des Rohstoverbrauchs der Cradle Cradle-Prinzipien

und der Verar-

AS gehöretungentionalität

die und Optimierung Design. Auch des die Rohstoverbrauchs Minimierung von und Umweltbelas-

der Verar-

Akustisch optimiert Showrooms für individuelle Küchen

Schlüsselelementen ren akustischer Komfort eines und hochwertigen ein gesundes Bauwerks. Raumklima zu den gehören beitungsprozesse zur Troldtekt auf Grundlage Geschäftsstrategie. der Cradle Bereits to Cradle-Prinzipien

2012 erhielt

Schlüsselelementen eines hochwertigen Bauwerks.

Troldtekt gehören für zur seine Troldtekt Produktreihe Geschäftsstrategie. „Troldtekt Natur“ Bereits das 2012 Cradle erhielt to

Die Küche ist einer der wichtigsten Räume in jedem Zuhause, n hellen Farben gehaltene Böden, Wände und Decken und die

Seit 135 stellt Troldtekt Akustikplatten aus dem Naturmaterial Cradle-Zertifikat Troldtekt für seine der Produktreihe Kategorie Silber. „Troldtekt Natur“ das Cradle to

für Menschen mit unterschiedlichen Persönlichkeiten und Anforderungen

und gleichzeitig meist das größte Einrichtungsele-

bei, dass der Fokus uneingeschränkt auf den präsentierten Kü-

Platten Holz sowie werden aus in Zement Dänemark aus dänischen entwickelt Rohstouellen und mit modernen her. und Die Heute erstreckt sich die Zertifizierung auf die gesamte Produkt-

Reduktion auf nur wenige Einrichtungselemente tragen dazu

Holz Seit 135 sowie stellt aus Zement Troldtekt aus Akustikplatten dänischen Rohstouellen aus dem Naturmaterial her. Die Cradle-Zertifikat der Kategorie Silber.

ment. Das haben auch Jeppe Christensen und Michael Andersen

2014 für sich erkannt und mit ihrem Designunternehmen

den umweltfreundlichen Standard-Akustikelementen Produktionsverfahren gehört seit 201 gefertigt. die neue Neben Se-

sowie palette in der den Troldtekt-Akustikplatten Standardfarbvarianten. Die in Natur Zertifizierung hell, Natur erfolgte grau

chenlösungen liegt.

umweltfreundlichen Platten werden in Dänemark Produktionsverfahren entwickelt und mit gefertigt. modernen Neben und palette Heute erstreckt der Troldtekt-Akustikplatten sich die Zertifizierung in auf Natur die gesamte hell, Natur Produkt-

grau

Reform den Küchenmarkt neu definiert.

rie den aus Standard-Akustikelementen Troldtekt-Designlösungen gehört zum Portfolio, seit 201 die die mit neue einem Serie

aus Award Troldtekt-Designlösungen und einem German Design zum Portfolio, Award 2020 die mit prämiert einem halten unter anderem, und nach weil ihrer die Nutzung Akustikplatten als Nährsto keine im Schadstoe biologischen ent-

unter sowie anderem, in den Standardfarbvarianten. weil die Akustikplatten Die keine Zertifizierung Schadstoe erfolgte ent-

CONC

wurde, CONC der Award höchsten und einem Auszeichnung German Design des Rats Award für 2020 Formgebung. prämiert Kreislauf halten und zur nach Natur ihrer zurückkehren Nutzung können. als Nährsto im biologischen

Darüber wurde, der hinaus höchsten wurden Auszeichnung die Designlösungen des Rats für für den Formgebung.

DETAL Product

Darüber Award hinaus 2020 wurden nominiert. die Designlösungen für den DETAL Pro-

www.troldtekt.de

Kreislauf zur Natur zurückkehren können.

duct Award 2020 nominiert.

www.troldtekt.de

Die Mission der Dänen Hochwertige und ästhetische Designerküchen

herzustellen, zu wettbewerbsfähigen Preisen. Möglich

ist das durch die Kollaboration mit international renommierten

Architekten, um moderne Küchenlösungen zu entwickeln

und in Europa aus nachhaltigen Materialien zu produzieren.

Mit Hauptsitz in Kopenhagen, verkauft Reform mittlerweile in

mehr als 30 Ländern weltweit und hat u.a. auch Showrooms in

Deutschland.

Wer sich selbst ein Bild von den zeitlos schönen, langlebigen

und auf einem modularen System basierenden Reform-Küchen

machen möchte, ist in einem der Showrooms in Berlin, Köln

und Hamburg genau richtig. Die Lage der Showrooms im stark

freuentierten nnenstadtbereich ist optimal gewählt. n die

charmanten Fassaden eingelassene, bodentiefe Fensterflächen

lassen einen ersten Blick in den großzügigen nnenraum zu. n

den minimalistischen, unaufgeregten Räumlichkeiten herrscht

eine ruhige Atmosphäre. Die einzelnen Ausstellungsräume sind

nicht durch Türen, sondern durch breite Durchgänge verbunden,

so dass der gesamte Showroom oen und einladend wirkt.

amaksk opmiert

Der Verzicht auf Teppichbeläge und textile Fensterbehänge und

die Verwendung überwiegend harter und glatter Oberflächen

hatte auch in den Reform Showrooms einen niedrigen Absorptionskoezienten

zur Folge und verstärkte die Nachhallzeiten,

gerade in den Räumen mit großen Deckenhöhen. Als wirksame

Maßnahme zur Verkürzung der Nachhallzeit wurden Troldtekt

Holzwolleleichtbauplatten an den Decken installiert.

4 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

5


KOMPROMENT

KOMPROMENT

„Gaardhaverne“ – Nachhaltiges Bauen mit Zertifikat

odern amiliengerecht nd mwelrendlich. Dies sind

drei der vielen posiven rite mit denen das aproekt

aardhaverne im dänischen He aastrp eschrieen

werden kann. nweit von Kopenhagen entstanden im esten

der Kommne schlüsselerge eihenhäser die mit dem

wichgsten mweltzeichen kandinaviens dem ordischen

chwan asgezeichnet wrden.

Der Projektentwickler MT Hjgaard hatte zunächst 3 Eigentumswohnungen

in Auftrag gegeben, die in nur wenigen Wochen

verkauft waren. Der Entschluss, weitere 12 Wohneinheiten

auf dem rund 4.000 m großen Areal zu bauen, fiel somit

nicht schwer. Doch was macht dieses Projekt so interessant

Die mmobilien befinden sich in zentraler Lage von Hje Taastrup,

einer Kommune mit rund 50.000 Einwohnern. Einkaufsmöglichkeiten,

Schulen und Kindergärten, Restaurants, Grünflächen

in unmittelbarer Nähe und eine gute Verkehrsanbindung

in die dänische Hauptstadt machen „Gaardhaverne“ bereits

attraktiv. Hinzu kommt jedoch, dass sich die Gebäude durch

Nachhaltigkeit und Energieezienz auszeichnen. Die in Auftrag

gegebenen Häuser wurden von Scandi Byg errichtet, ein Bauunternehmen,

das 201 unter anderem mit dem Building Award

Environmental ausgezeichnet wurde.

Der Umweltpreis wurde für die Einführung des nordischen

Umweltzeichens als Standard in allen Wohngebäuden des Unternehmens

vergeben. Auch die mmobilien des „Gaardhaverne“-Projekts

sind mit dem Umweltzeichen versehen, da bei der

Konstruktion besonderes Augenmerk auch auf die Sicherung

6 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

Fotos: Komproment

des zukünftigen Werts des Hauses gelegt wurde. Durch sorgfältig

ausgewählte hochwertige Materialien, die Erfüllung strenger

Anforderungen an den Bauprozess und die industrielle Bauweise

konnten alle Kriterien erfüllt werden.

Die mit dem Nordischen Schwan ausgezeichneten Eigentumswohnungen

verfügen über 104 bis 112 m Wohnfläche auf zwei

Ebenen. Bei den jeweils vier Zimmern der Wohnungen bildet

das Wohnzimmer den zentralen Bereich, der durch eine Reihe

großer Fenster lichtdurchflutet ist. Durch Balkone, Terrassen

und einen gemeinsamen nnenhof lässt sich das Leben auch

nach draußen verlagern. Großzügige Bepflanzungen und eine

sichere Umgebung zum Spielen für die Kinder gehören genauso

zum Ensemble wie Sitz- und Liegemöbel zum Entspannen.

Die schützende Hülle –

Vorgehängte hinterlüftete Fassaden von Komproment

„Jedes von uns angebotene Material soll, wie eine Haut den

Die menschlichen schützende Körper Hülle schützt, – dem Gebäude Schutz bieten. Und

Vorgehängte das über einen hinterlüftete möglichst langen Fassaden Zeitraum, von Komproment

von bis zu 50 Jahren.

„Jedes Aber wie von bei uns einem angebotene menschlichen Material Körper, soll, benötigt wie eine jede Haut Fassade den

menschlichen auch einen soliden Körper Unterbau. schützt, dem Um dies Gebäude zu gewährleisten, Schutz bieten. bieten Und

das wir über nicht einen nur „die möglichst Hülle“ langen sondern Zeitraum, auch auf von die bis Produkte zu 50 Jahren. abgestimmte

wie Unterkonstruktionen bei einem menschlichen bzw. Körper, Montagesysteme“, benötigt jede sagt Fassade Ni-

Aber

auch els Heidtmann, einen soliden Geschäftsführer Unterbau. Um von dies Komproment.

zu gewährleisten, bieten

wir nicht nur „die Hülle“ sondern auch auf die Produkte abgestimmte

Seit mehr Unterkonstruktionen als 20 Jahren bietet das bzw. dänische Montagesysteme“, Unternehmen sagt Komproment

Heidtmann, dem Fachhandel Geschäftsführer und von Verarbeiter Komproment. ein breites Spekt-

Nielrum

an Fassaden- und Dachsystemen aus Naturschiefer, Beton,

Seit Keramik, mehr Ton als 20 und Jahren Terracotta. bietet Als das Systemlieferant dänische Unternehmen von Fassadenverkleidungen

dem Fachhandel und Unterkonstruktionen und Verarbeiter ist ein es breites Komproment Spekt-

Kompromenrum

auch an wichtig, Fassaden- jegliche und Bemühungen Dachsystemen zur aus Nachhaltigkeit Naturschiefer, und Beton, Umweltschutz

Ton zu und unterstützen Terracotta. und Als Systemlieferant einen wertvollen von Beitrag Fassaden-

zur

Keramik,

verkleidungen Erhaltung und Schonung und Unterkonstruktionen der natürlichen Ressourcen ist Komproment zu leisten.

auch Und so wichtig, wurde jegliche das Engagement Bemühungen für die zur Entwicklung Nachhaltigkeit nachhaltiger und Umweltschutz

und wettbewerbsfähiger zu unterstützen Fassaden- und einen und wertvollen Dachelemente Beitrag bereits zur

Erhaltung mehrfach auf und nationaler Schonung Ebene der natürlichen ausgezeichnet. Ressourcen Gleichzeitig zu leisten. wur-

Und so wurde das Engagement für die Entwicklung nachhaltiger

und wettbewerbsfähiger Fassaden- und Dachelemente bereits

mehrfach auf nationaler Ebene ausgezeichnet. Gleichzeitig wur-

de die Cradle to Cradle-Zertifizierung in Silber für verschiedene

Produkte erreicht, deren Nachhaltigkeit in Zusammenarbeit mit

Vugge til Vugge Danmark als Assessors dokumentiert wurde.

de die Cradle to Cradle-Zertifizierung in Silber für verschiedene

Das Produkte vorgehängte erreicht, hinterlüftete deren Nachhaltigkeit Fassadensystem, in Zusammenarbeit das beim Bau mit

des Vugge Stadthausprojekts til Vugge Danmark „Gaardhaverne“ als Assessors dokumentiert eingesetzt wurde, wurde. basiert

auf dem Montagesystem ZAPPA, in Verbindung mit dem

hier Das gewählten vorgehängte Naturschiefer hinterlüftete im Fassadensystem, Farbton Autumn. das Die beim sichtbare

des Montage Stadthausprojekts der Schieferplatten „Gaardhaverne“ erfolgt auf eingesetzt Aluminiumprofilen. wurde, ba-

Bau

Hierzu siert auf wird dem zunächst Montagesystem eine Abstandsleiste ZAPPA, (Aluminium Verbindung oder mit Holz) dem

mit hier Hilfe gewählten von Winkeln Naturschiefer vertikal an im der Farbton tragenden Autumn. Wand Die montiert. sichtbare

Montage den anschließend der Schieferplatten darauf befestigten erfolgt auf waagerechten Aluminiumprofilen. Alumi-

An

niumprofilen Hierzu wird zunächst mit vorgefertigten eine Abstandsleiste Löchern (Aluminium können sodann oder Holz) die

Schieferclips mit Hilfe von zur Winkeln Aufnahmen vertikal an der der Schieferplatten tragenden Wand eingehängt montiert.

werden. An anschließend darauf befestigten waagerechten Aluminiumprofilen

mit vorgefertigten Löchern können sodann die

Die Schieferclips Schieferplatten zur Aufnahmen im Farbton der Autumn Schieferplatten werden in eingehängt

südamerikanischen

werden. Schieferminen gewonnen. Die rustikale Oberfläche

mit deutlich erkennbarer Schiefer-Struktur und den lebendigen,

warmen Die Schieferplatten Herbstfarben im verleiht Farbton dem Autumn Material werden seine in natürliche südamerikanischen

Lieferbar Schieferminen in den Abmessungen gewonnen. 200 Die x rustikale 400 mm, Oberfläche 250 x 500

Optik.

mm mit deutlich und 300 erkennbarer x 600 mm, lassen Schiefer-Struktur sich mit den und im den Läuferverband lebendigen,

montierten warmen Herbstfarben Schieferplatten verleiht individuelle dem Material Fassadenflächen seine natürliche gestalten.

Optik. Die Lieferbar Vielfalt der in den Komproment Abmessungen Produkte 200 x im 400 Fassadenbau mm, 250 x 500 ist

durch mm und die 300 Natürlichkeit x 600 mm, der lassen Materialien sich mit begründet. den im Läuferverband

So werden

fünf montierten Naturmaterialien Schieferplatten – Naturschiefer, individuelle Beton, Fassadenflächen Keramik, Ton gestalten.

Die Vielfalt – und der damit Komproment mehr als 100 Produkte Design- im und Fassadenbau Oberflächen-

ist

und

Terracotta

varianten durch die angeboten. Natürlichkeit der Materialien begründet. So werden

fünf Naturmaterialien – Naturschiefer, Beton, Keramik, Ton und

Als Terracotta integrierte – und Lösung damit lassen mehr sich als in 100 das Design- Fassadensystem und Oberflächenvarianten

Solarzellen angeboten. einsetzen. Die in exklusiver Zusammenarbeit

ZAPPA

auch

mit einem führenden europäischen Solarhersteller hergestellten

Als integrierte Solarzellen Lösung werden lassen als einfache sich das Plug-and Fassadensystem Play-Lösung ZAPPA installiert.

auch Solarzellen einsetzen. Die in exklusiver Zusammenarbeit

mit einem führenden europäischen Solarhersteller hergestellten

Solarzellen werden als einfache Plug-and Play-Lösung ins-

www.komproment.de

talliert.

www.komproment.de

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

7


ARCHITEKTUR SPECIAL

FARBWELTEN 2021

Dieses für die FARBWELT 2 erstellte Moodboard zeigt

natürliche Materialien, ein ruhiges Farbspiel mit

sanften Kontrasten und einer luftigen Geborgenheit.

Trendfarbe Beige?

Natürlich!

Sehnsucht nach Ruhe und Stabilität

Ruhig, subtil, aber keinesfalls langweilig: Das FarbDesign-

Studio von Caparol präsentiert die neu interpretierten Interior-Farbwelten

2021. Die erste Überraschung: Beige steht

im Zentrum von „UNIKAT #4.1 Impulse“. Die zweite Überraschung:

Beige kann wunderbar farbig sein.

Die Corona-Pandemie hat 2020 zu einem ganz besonderen

Jahr gemacht, das viele Gewissheiten und Gewohnheiten in

Frage stellte. Die eigenen vier Wände wurden zum Rückzugsort

schlechthin, privat und nun auch beruflich – ein bereits seit

Jahren zu beobachtender Trend, den das globale Virus spürbar

forcierte.

Dies zeigt auch die Analyse der Farbpräferenzen, die wiederum

eine Art Abbild gesellschaftlicher Befindlichkeiten darstellen.

So ermittelte das Caparol FarbDesignStudio beim Farbscouting

für 2021 „eine Verfestigung und Verstärkung dessen,

was wir bereits 2019 und 2020 beobachtet haben“, so Projektleiterin

Andrea Girgzdies.

„Grundsätzlich geht es um Werte wie Ruhe, Entspannung

und Klarheit, Natürlichkeit, Stabilität.“

Daher überrascht es auch nicht, dass die drei Trendwelten für

2021 auf der gleichen Farbpalette wie 2020 basieren: „Wir

konnten sehr gut mit den Farben von UNIKAT #4 weiterarbeiten,

haben die Farbwelten neu arrangiert und so deutlich

andere Anmutungen geschaffen“. Veränderte Kombinationen

und Leitfarben knüpfen also erkennbar an die Vorsaison an,

werden aber dennoch eigenständig im Charakter. Diese Fortschreibung

drückt sich auch in der Bezeichnung aus: „UNI-

KAT #4.1 Impulse“, wie die Trends 2021 genannt werden,

versteht sich als Update mit neuen Optionen.

Nur auf den ersten Blick überraschend: die Beige-Welt ist zurück.

Bei allen drei Farbwelten von „UNIKAT #4.1 Impulse“,

steht eine Beige-Nuance im Vordergrund, selbst die Farbe des

Jahres stammt aus dieser ausgesprochen vielfältigen Familie.

Tatsächlich wurde DÜNENBEIGE – im Caparol 3D-System

PLUS als Palazzo 110 auffindbar – von Andrea Girgzdies und

ihrem Team zur Trendfarbe des Jahres gekürt.

Die ruhige, frische und eher kühle Nuance, wirkt zwar umhüllend,

aber keineswegs bedrängend oder gar bieder. Denn:

„Beige ist nicht Beige. Es ist sehr vielseitig und wandlungsfähig,

wenn es mit anderen Tönen nuanciert wird“. Beige führt

in seiner eleganten Form als samtiges und warmes LEHM-

BEIGE Siena 10 die Farbwelt 1 an, während das kräftige HO-

NIGBEIGE Palazzo 220 für die Farbwelt 3 steht. Beige ist ideal

in einer Zeit, die starke Kontraste eher ablehnt und subtile Differenzierungen

wünscht. „Wir können mit den jetzt von uns

definierten Farbwelten Mini-Kontraste realisieren und diese

mit anderen Bunttönen kombinieren, ohne die Grundruhe in

Frage zu stellen.“

Beige – vielseitig und wandlungsfähig

Ruhige bis intensive Farbwelten

Farbwelt 1 zeigt diese kombinatorische Idee beispielhaft: Hier

kommt ein verhülltes Rot ins Spiel, das mit aufgehellten und

ebenfalls vergrauten Grüns oder einem tiefen Schwarzton

ausgesprochen harmonische, aber vielfarbige Stimmungen

erzeugt. Farbwelt 2, „DIE RUHIGE“ tituliert, stellt dem DÜ-

NENBEIGE ebenfalls weitere Beigenuancen von hell bis kühl

sowie ein sehr unaufdringliches, fast sphärisches Violett und

Ebenholzschwarz zur Seite.

FARBWELT 1 – LEHMBEIGE

FARBWELT 2 – DÜNENBEIGE

LEHMBEIGE leitet die auf Eleganz

gestimmte Farbwelt 1 || Abbildung oben links

Ein verhülltes Rot übernimmt in der Farbwelt 1 die Rolle

des prägnanten Ergänzungstons. Sanfte Töne verbinden

sich zu einer Farbigkeit aus Rosé-, Beige- und Grünnuancen.

Und: Weiß geht immer. || Abbildungen oben rechts und

links unten

DÜNENBEIGE ist die Farbe des Jahres 2021 –

und steht beispielhaft für den neuen Umgang mit der

überraschend vielfältigen Familie der Beige-Töne.

DÜNENBEIGE 3D Palazzo 110

Abbildung rechts: Auf großer Fläche zeigt das DÜNEN-

BEIGE seinen ruhigen und entspannten Charakter.

Farbwelten 2021

UNIKAT #4.1 Impulse

8 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

9


ARCHITEKTUR SPECIAL

FARBWELTEN 2021

DÜNENBEIGE

ist die Farbe des Jahres 2021

Ethno – Kreativtechnik

Kreativtechnik Calcino Romatico

„Metallucente“.

DER KREATIVE RISS

Der Riss zieht sich als Bruch durch die Kreativtechnik, aber

mit Kupfer oder gar Gold hinterlegt, will er kein Makel sein,

sondern ein Zeichen des Aufbruchs zu neuen Sichtweisen.

Kräftig zeigt sich die Farbwelt 3

Um das zentrale HONIGBEIGE gruppieren sich ebenso markante

Töne aus dem Orange-, Gelb- und Blaugrün-Bereich.

Tintenschwarz und ein intensives Rotbraun ergänzen hier eindeutige

Akzente.

Farbwelten …

Das neue Projektbuch fasst alle Farbwelten zusammen und

FARBWELT 3 – HONIGBEIGE

Abbildung links: HONIGBEIGE Palazzo 220 nennt sich die

Leitfarbe der kraftvollen Farbwelt 3.

dient – ganz praxisorientiert – den Fachhandwerkern, Fachhändlern

und Gestaltern als Inspirationstool, Notizen- und Ideenspeicher.

Kreativtechnik Linnen mit

prägnanter Strukturierung

Ethno – Kreativtechnik aus dem Jahr 2020

Zehn Farbtöne umfasst jede Farbwelt, aus denen sich ganz individuelle

Farbkompositionen ableiten lassen – wie, das wird

anhand von jeweils vier Variationen verdeutlicht.

Die Farbwelt 1 zeigt Caparol als reale Umsetzung in einer Altbauwohnung

mit alten Dielenböden, mächtigem Kachelofen

und Wänden, deren unregelmäßige Oberflächen bewusst Gebrauch

und Alter vermitteln. Dazu passt auch der Riss, der

sich als Bruch durch die Kreativtechnik zieht, aber mit Kupfer

oder gar Gold hinterlegt, kein Makel sein will, sondern ein Zeichen

des Aufbruchs zu neuen Sichtweisen.

… und mehr Kreativität

für die Wände

„Wir haben sehr viel mehr kreative und experimentelle Oberflächenideen

umgesetzt“, erklärt die Leiterin der Kreativwerkstatt

Sabine Hoffner, „und dabei nur Produkte aus unserem

bestehenden Portfolio genutzt“.

Wie sich diese und alle anderen Oberflächen konkret umsetzen

lassen, zeigen detaillierte Anleitungen, die per QR-Code

aus dem Buch abrufbar sind. Auch die Informationen zu allen

anderen Produkten, der sich „UNIKAT #4.1 Impulse“ bedient,

werden auf diese Weise sofort zugänglich. Erstmals sind vier

„Produkthelden“ aus dem Portfolio dabei: Indeko-plus, PremiumColor,

PremiumClean und CapaSilan bilden das Rückgrat

der Farbwelt-Umsetzungen.

Das Buch zum Trend

Alle Farbwelten mit all ihren Varianten, Eigenheiten, Anmutungen

und Umsetzungen präsentiert Caparol seit dem

7. Januar 2021 online, dort lässt sich das gleichnamige

Buch „UNIKAT #4.1 Impulse“ als ePaper herunterladen.

Das gedruckte – und damit als echtes Inspirationssowie

Arbeitstool nutzbare – Hardcover-Buch kann über

die Caparol-Welt bestellt werden. Es enthält alle Farbtöne

in gedruckter Form als entnehmbare Kleinmuster und speichert

auf satten 64 Seiten Projektnotizen, eigene Ideenskizzen,

Anregungen oder Erfahrungen.

Die Oberflächen bewegen sich zwischen subtil und plakativ,

expressiv. Zu letzterer Gattung zählt „Ethno“, eine ausdrucksstarke

Gestaltung, die die Version von 2020 weiterführt und

deren Wandelbarkeit unterstreicht. Ganz zurückhaltend hingegen

bleibt „Linnen“, farblich sehr dezent in sich variierend

und haptisch strukturiert. Sie entsteht durch senkrechte und

horiziontale Bürstenzüge mit differierenden Farbtönen sowie

einem abschließenden Anschliff, der die Zweifarbigkeit wieder

herausarbeitet. Je nach Auswahl der beiden Farbtöne fällt

die Kontrastwirkung stärker oder schwächer aus.

Fotos © Caparol Farben Lacke Bautenschutz,

blitzwerk.de

Farbwelten 2021

UNIKAT #4.1 Impulse

10 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

11


GROSSKÜCHENTECHNIK EINKAUFSGESELLSCHAFT eG

SCHAUBRENNEREI UND BESUCHERZENTRUM

Um weiterhin modern und effizient zu produzieren und den

steigenden Absatzzahlen nachzukommen, entschloss sich Familie

Penninger 2016 zum Neubau eines Produktionsgeländes

mit Schaubrennerei und Besucherzentrum am neuen Standort

in Waldkirchen Sassbach. Neben der Produktionsanlage

mit Whisky-Brennerei, der Mischerei, der Abfüllung und dem

Lager sollten Interessierte im Besucherzentrum mehr von der

Erfolgsgeschichte aber auch der Produktion selbst erfahren.

Die gesamte neue Anlage ist öffentlich zugänglich und bildet

mit dem Café, dem Museum und Shop einen neuen Touristenmagnet

in Waldkirchen. Im August 2016 lobte die Bauherrschaft

einen Wettbewerb aus mit dem Titel: Neubau der Produktion

mit Schaubrennerei und Besucherzentrum am neuen

Standort in Waldkirchen-Sassbach. Daraus ging Reiter-Hahne

Architekten als Sieger hervor. Ihr Vorschlag sah ein Areal vor,

das sich intensiv mit der Landschaft auseinandersetzt und

verbindet. Drei markante Elemente schienen unabkömmlich:

Granit ... der den Bauplatz und die Region prägt

Holz ... das zu Fässern verarbeitet für die Lagerung der Whiskeys

gebraucht wird und natürlich im Bayrischen Wald reichlich

vorhanden ist.

Wasser ... das für die Produktion nicht fehlen darf und dadurch

auch in der Umgebungsgestaltung eine große Rolle spielt.

REITER-HAHNE

ARCHITEKTIN+BERATENDER

INGENIEUR PARTG MBB

Neuburger Straße 48

D - 94032 Passau

Telefon: +49-(0)851-85 17 17 -0

E-Mail: info@reiter-hahne.de

www.reiter-hahne.de

Fotos © Marcel Peda, pedagrafie.de

Schaubrennerei und Besucherzentrum

Penninger, Waldkirchen

Im Jahr 1905 erwarb Stefan Penninger I, einen Betrieb zur Essig Herstellung.

Schon damals wurde zur Produktion lokales Obst verwendet. Das Angebot wurde

rasch erweitert, denn auch die Obstbrände fanden regen Anklang. Diese bunte

Bandbreite wuchs bis heute an, wo der Familienbetrieb bereits in 5. Generation

geführt wird. Längst profitiert nicht nur die Region von den Produkten, die Destille

Penninger vertreibt national aber auch international.

Gastronomieeinrichtungen

...ihr Partner für

erfolgreiche Investitionen

Einrichtungen für Metzgereien

und Fleischwarenindustrie

Eduard-Stanglmeier-Straße 18 | 94447 Plattling | info@roehrl-keil.de | Tel. +49 (0)9931 89607-0

Ladenbau und Planungsbüro

Eigene Kundendienstwerkstatt

ZERTIFIZIERTES GTEG MITGLIED

www.roehrl-keil.de

12 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

13


SCHAUBRENNEREI UND BESUCHERZENTRUM

SCHAUBRENNEREI UND BESUCHERZENTRUM

Tradition und Moderne an einem

naturverbundenen Firmensitz

Im Entwurf schlugen die Planer eine „Dorfstrasse“ vor, an

der alle Funktionen liegen sollen. Sie beginnt am großen Parkplatz

für PKWs und Reisebusse, wo das große Wasserbecken

den Auftakt zum naturverbundenen Firmensitz bildet. Mit

Sitzgelegenheit und dem Cafe bietet sie hohe Aufenthaltsqualitäten

und lädt zum Verweilen ein. Entlang diesem Weg

schlugen die Planer als „starken Rücken“ vier Produktionshallen

vor, die sich tief in den Hang hinein graben. Die Landschaft

läuft als grünes Dach darüber weiter. Einzig die Giebelfassaden

stecken nicht im Hang, sie scheinen mit ihren steinbeplankten

Fassaden jedoch direkt aus dem Fels zu wachsen.

Hangseits befinden sich also die Produktionshallen, gegenüber

das Museumsgebäude mit Cafe sowie dem Shop und

in einem weiteren Gebäude, der Whiskey Brennerei. Zentrale

Idee ist ein Rundweg, der am Museum beginnt und als barrierefreie

Brücken und Rampen alle Gebäude verbindet. Wer

diesem „roten Faden“ über das Firmengelände folgt, erhält

Überblick und Einblick in die Welt der Penninger Produktion

und Produktvielfalt.

So stellte sich der neue Firmensitz in Wort und Bild

bei der Gemeinde Waldkirchen vor

„Inspiriert durch die Form von rohem, kantigem Fels bilden

die Gebäudeformen die Nähe zum natürlichen Umfeld der

Granitlandschaft ab. So präsentieren sich die Gebäude in der

Formensprache als architektonische Einheit und vereinen optisch

das Beste aus regionaler Verwurzelung und aufkeimender

Moderne. Die neue Destille Penninger gleicht einer gewachsenen

dörflichen Struktur und gliedert sich harmonisch

in den städtebaulichen Kontext der Umgebung ein.

Hofseitig sowie von der Stadt Waldkirchen aus ist die traditionelle

Satteldachlandschaft ersichtlich. Die grüne Blumenwiese

fließt über das unterirdische Fasslager zwischen die

Produktionshallen. Das Ensemble vermittelt somit nicht den

Charakter eines Industriegebäudes, sondern fügt sich sensibel

in das bestehende Hanggrundstück als architektonisches

Highlight ein.“

14 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

15


HYPERION HOTEL / H2 HOTEL LEIPZIG

HYPERION HOTEL / H2 HOTEL LEIPZIG

GEPLAN DESIGN hat sich bei der Gestaltung von Leipzig als traditionellem Dichter- und Buchdruckerzentrum leiten lassen.

Poetisches Entrée: Portraits von namhaften Literaturpersönlichkeiten schmücken die Hotelzimmertüren.

Business und Budget mit viel Poesie

GEPLAN DESIGN PLANUNGS-

GESELLSCHAFT MBH

+ Glantz & Gloria PR, Tübingen

Hauptstraße 78A, 70563 Stuttgart

T + 49 711 / 90 10 70

info@geplan.de / www.geplan.de

bering*kopal,

Büro für Kommunikation

Reinbeckstraße 40, 70565 Stuttgart

Fotos © Guido Anacker

Akustiklamellen mit Lichtinszenierung an den Decken erinnern an durch die Luft flatternde Buchseiten.

GEPLAN DESIGN gestalteten den kürzlich eröffneten Hotelkomplex

aus HYPERION Hotel und H2 Hotel in Leipzig. Ein Novum in der Hotellerie

ist das Cross-Over Konzept der beiden Häuser.

Seit 1977 verwandeln GEPLAN DESIGN Innenräume in aller Welt in Orte, die begeistern.

Vor allem in der Gastronomie und Hotellerie und darüber hinaus auch in Büro- und Verwaltungsgebäuden.

„Was macht einen Ort besonders – und wie können wir diese Emotionen

transportieren?“, das ist die zentrale Frage der Interior Designer bei jedem Projekt.

„Unser Anspruch und zugleich unsere Stärke liegen darin, Authentizität zu schaffen und

diese erlebbar umzusetzen“, so Cord Glantz, der gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder

Rolf Glantz GEPLAN DESIGN leitet, eines der führenden deutschen Büros für Innenarchitektur.

HYPERION Hotel / H2 Hotel:

„Das Cross-Over wird Leipzig verändern!“

Ein Planungsansatz ganz im Sinn der familiengeführten Hotelgruppe

H-Hotels.com, als sie im Herbst 2017 auf GEPLAN

DESIGN zukam, um ein neuartiges Hotelkonzept in zu realisieren:

Der Doublebrand aus HYPERION Hotel und H2 Hotel

vereint auf rund 12.000 qm Neubaufläche die Angebote eines

luxuriösen Business-Hotels mit dem eines jungen Budgethotels.

Restaurants, Bars, Fitness- und Konferenzbereiche, 524

Zimmer und sechs Suiten verwöhnen seit Anfang März Gäste

aus aller Welt, vom erlebnishungrigen Städtetouristen bis

hin zum anspruchsvollen Geschäftsreisenden. „Dieses Cross-

Over Konzept der beiden Häuser ist in der Hotellerie ein Novum.

Es wird Leipzig verändern“, ist sich Rolf Glantz sicher.

Attraktiv für den Gast, effektiv für den Betreiber –

beides hat für GEPLAN DESIGN höchste Priorität

Warum Gäste ein bestimmtes Hotel buchen, hängt entscheidend

vom Hotelangebot und von der Qualität seiner Innenarchitektur

ab. Die Gäste wollen sich wohlfühlen, nirgendwo

lange warten und Komfort genießen. GEPLAN DESIGN sieht

sich hier in der Verantwortung. Perfekte Funktion und Logistik

sind Schlüsselbegriffe für die Innenarchitekten. Es geht

um sinnvolle Wegeführung und den effektiven Einsatz des

Personals. Damit das Konzept wirtschaftlich aufgeht, muss

ein reibungsloser Betrieb gewährleistet sein. „Das ist für uns

Planer ein extrem wichtiger Punkt“, betont Cord Glantz. „Im

Idealfall werden wir daher vom künftigen Betreiber sehr früh

in die Planung involviert. Nur so können wir bei komplexen

Hotelprojekten wie hier in Leipzig das Beste aus der Hochbauarchitektur

herausholen und dem Betreiber finanzielle Vorteile

sichern.“

Das Beste aus zwei Welten

Das Besondere an den beiden Hotels in Leipzig ist die verbindende

Bauweise: „So wird der Back-of-the-House-Bereich,

zu dem u. a. Büros und Küche zählen, nur einmal benötigt“,

erläutert Alexander Fitz, CEO der H-Hotels AG. Und die Synergien

greifen noch weiter: „Kongressteilnehmer können

beispielsweise Zimmer in verschiedenen Preiskategorien buchen

und das Personal kann flexibel eingesetzt werden. Dieses

Konzept ermöglicht uns effizienteres Arbeiten und bietet

unseren Gästen die Annehmlichkeiten von zwei verschiedenen

Produkten.“

Der Gast und die Poesie

GEPLAN DESIGN hat sich bei der Planung von Leipzig als traditionellem

Dichter- und Buchdruckerzentrum leiten lassen.

Auch heute hat die Stadt eine beeindruckende Kreativszene

vorzuweisen. Eine Vielzahl der Inspirationen spiegeln sich in

den Interior-Ideen der Hotels wider. Im Hyperion Hotel übernimmt

bereits die Rezeption Signalfunktion: Ein Kronleuchter

wirft mit aus Metall gelaserten Buchstaben sein reizvolles

Schattenspiel in den Raum. Es begleitet den Gast entlang

einer geschwungenen Treppe bis hinauf in den Co-Workingbereich.

Portraits von namhaften Literaturpersönlichkeiten

schmücken die Hotelflure – immer wieder neu und mit viel

Fingerspitzengefühl für Grafik, Design und Typographie inszeniert.

„Statt mit nur einer Nummer an der Zimmertür wird der

Gast hier zusätzlich von einem Dichter begrüßt“, erklärt Rolf

Glantz. „So macht jedes Entrée neugierig auf mehr.“

Das Konzept ist in der Hotellerie

ein Novum.

16 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

17


HYPERION HOTEL / H2 HOTEL LEIPZIG

HYPERION HOTEL / H2 HOTEL LEIPZIG

Ein großzügig gestalteter Loungebereich mit bequemem

Self-Check-In für die Gäste im H2 Hotel.

GEPLAN DESIGN strukturierte den Gastronomiebereich

im Hotel Hyperion in offene und zurückgezogene Zonen.

Ein prickelndes urbanes Lebensgefühl vermittelt der

Blick durch die bodentiefen Fenster.

Die 187 Hotelzimmer und sechs Suiten des Hyperion Hotels

sind mit Sichtbetonoberflächen und Naturmaterialien in warmen,

erdigen Tönen gestaltet, ein lässiger Stil von dezenter

Eleganz. Clevere Einrichtungsideen lassen die Räume großzügiger

erscheinen. Die Möbel sind luftig gestaltet, wenig

voluminös und bestehen aus Stahlrahmen mit eingehängten

Elementen wie Ablage- und Arbeitsflächen. Ausreichend

Stauraum bieten dezent platzierte Container. Gut durchdacht

und komfortabel ist auch das Bad: der reduzierte Materialeinsatz

und die Doppelfunktion der Tür, die entweder die Toilette

oder das komplette Bad abschließt, sorgen für eine optimale

Raumnutzung. Bodentiefe Fenster holen die Stadt ins Zimmer

und geben ein prickelndes, urbanes Lebensgefühl, das man

vor allem in der freistehenden Badewanne genießen kann.

Inspirierend sind auch die Buchstaben, Worte und Zitate Leipziger

Dichter und Denker auf der Wand hinter dem Bett, die

geradewegs in den Kopf der Gäste purzeln und ihn in seine

Träume begleiten, so die Idee der kreativen Köpfe von GE-

PLAN DESIGN.

GEPLAN DESIGN achtete darauf, die Räume großzügig

zu planen, auch die Badezimmer.

Auch in den beiden Restaurants sowie in der Lounge Bar ist

die Dichtung allgegenwärtig: Akustiklamellen mit Lichtinszenierung

an den Decken erinnern an durch die Luft flatternde

Buchseiten, illuminierte Wandverkleidungen an aufgeschlagene

Bücher.

Inspirierender Kosmos

für junge Cityhopper und Familien

Im H2 Hotel sind vor allem junge Städtetouristen und Familien

zu Gast. Die insgesamt 337 Einzel, Doppel- und Mehrbettzimmer

wirken trotz des begrenzten Platzangebots ruhig und

großzügig – auch das ist eine Spezialität der Innenarchitekten.

Mit ungewöhnlich hochwertigen Materialien wie Echtholzfurnieren

gelingt es GEPLAN DESIGN, sogar im Budgethotel

für Wohlfühlatmosphäre zu sorgen. Auch in den Bädern

des H2 Hotels werden die Gestaltungsprinzipien des Grundrissentwurfs

und der Materialreduzierung angewandt - Wertigkeit

und Großzügigkeit zeichnen so die Zimmergestaltung

im gesamten Hotel.komplex aus. Bis ins Detail ausgeklügelt

sind auch die öffentlichen Bereiche: Vier einzelne runde Rezeptionscounter

in der Lobby ermöglichen mehreren Gästen

gleichzeitig den Check-In, jeweils mit dem Ansprechpartner

auf Augenhöhe und in privater Atmosphäre. Auch die Möglichkeit

eines unkomplizierten Self-Check-Ins ist gegeben. Für

Komfort und Hygiene in den Sanitäranlagen der öffentlichen

Bereiche sorgen die automatischen Türen – ein Novum in der

Hotellerie.

Rund um die Uhr unter weißen Wolken

Im sogenannten Pizza-„Hub“ versorgt ein Snack-Shop mit

Gastro-Frischeinsel und Front-Cooking-Station die Gäste rund

um die Uhr mit frischen Gerichten. Dieser offen gestaltete

Gastronomiebereich wird über unterschiedlich gestaltete Zonen

und ein differenziertes Sitzplatzangebot in kleinere Einheiten

gegliedert. Für eine angenehme Raumakustik auf der

großen Fläche sorgen sogenannte „Baffels“, die in Gruppen

phantasievoll zu weißen „Wolken“ zusammengefasst sind.

18 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

19


HYPERION HOTEL / H2 HOTEL LEIPZIG

HYPERION HOTEL / H2 HOTEL LEIPZIG

Zu Gast in Leipzig

Die S&G Developement Leipzig ließ 2015 – 2020 Leipzig

größten Hotelkomplex am Hauptbahnhof errichten.Unsere

Planung und Bauüberwachung erfolgte für die Gewerke

Heizung, Sanitärtechnik, Lüftungs-Kältetechnik, Starkund

Schwachstrom, Förderanlagen sowie Sprinkleranlagen.

Es wurde eine gemeinsame Heizzentrale mit Warmwasserbereitung

und Fernwärmestation sowie eine

gemeinsame Kältezentrale mit einer Kältemaschine

(ca. 1,2 MW) für beide Hotels geplant. Die Rückkühler

stehen auf dem Dach. Für jedes Hotel wurden drei

große Lüftungsgeräte auf dem Dach vorgesehen.

Dach-Lüftungszentrale

H2 Hotel

• 1. Untergeschoss mit Technik- und Personalräumen

• Erdgeschoss mit Lobby, Frühstücksrestaurant und

Küche sowie allgemeine Büro- und Besprechungsräume

und Bistrobereich

• 1. Obergeschoss bis 6. Obergeschoss Hotelzimmer

• Bürobereich im 6. Obergeschoss

What you see is what you get

„Mit der ausgezeichneten Lage unseres Doublebrand-Konzepts

im Herzen der Stadt Leipzig bedienen wir die Ansprüche

unterschiedlicher Gästegruppen bestmöglich“, fasst Alexander

Fitz zusammen. Auch in Mönchengladbach und in

Paunsdorf haben die Betreiber mit GEPLAN DESIGN bereits

erfolgreiche Hotelkonzepte verwirklicht, zwei weitere Hotels

entstehen derzeit in Düsseldorf und Saarbrücken. „Unsere

Kunden profitieren davon, sehr früh zu sehen, wie das Endergebnis

aussehen wird, das sie von uns bekommen“, erklärt

Cord Glantz. Zwischen den Visualisierungen der Entwurfsphase

und dem realisierten Projekt besteht wenig Unterschied.

„Wir sagen: ‚What you see, is what you get’“.

Mit hochwertigen Materialien wie Echtholzfurnieren gelingt es,

im Budgethotel für Wohlfühlatmosphäre zu sorgen.

Über GEPLAN DESIGN

„designed, branded & loved“, so lautet der

Claim von GEPLAN DESIGN, einem international

agierenden Büro für Innenarchitektur

mit Sitz in Stuttgart. Maßgeschneiderte und

unverwechselbare Projekte vorwiegend für

die Hotellerie und Gastronomie sowie Büro

und Verwaltungsbauten zu entwickeln, zählen

zum Spezialgebiet von GEPLAN DESIGN.

Gegründet im Jahr 1977, wird das Büro

heute von den Zwillingsbrüdern Cord und

Rolf Glantz geführt und beschäftigt 22 Mitarbeiter.

Zu den aktuellen Projekten zählen

unter anderem das Wellness Hotel Jungbrunn

im Tannheimer Tal, das Gut Rothensande

(Immenhof) in Malente, das H4 Hotel

im Borussia-Park in Mönchengladbach, das

Maritim Hotel in Amsterdam (mit Reinhardt

& Sander GmbH) und zwei Häuser für Hyatt

in Venedig und Mailand.

www.geplan.de

Hotel Hyperion

• 1. Untergeschoss mit öffentlichem WC-Bereich,

Technik- und Personalräume

• Erdgeschoss mit Lobby, Restaurant und Küche

• 1. Obergeschoss großer Konferenzbereich

• 2. Obergeschoss bis 5. Obergeschoss Hotelzimmer

• 5. Obergeschoss mit Wellnessbereich und

Executive Lounge

Zeitraum Planung: 12/2015 – 11/2016

Zeitraum der BÜ: 09/2017 – 05/2020

Fertigstellung 03/2020

Leistungsphasen: 2 - 4, 6 - 7,8

Baukosten gesamt: 43,9 Mio. €

Baukosten TGA: 13,9 Mio. €

Dach-Rückkühler

Kältezentrale-Kältemaschine ca. 1,2 MW

ZBP GmbH

Ingenieurgesellschaft

für Technische Gebäudeausrüstung

Martin-Luther-Ring 12

04109 Leipzig

Telefon +49 (0)341 / 21201-0

zbp.leipzig@t-online.de

www.zbpleipzig.de

Heizungszentrale-Verteiler

20 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

21


HEADER 12,8 PT

SOZIALER WOHNUNGSBAU KARLSRUHE

Sozialer Wohnungsbau

Ruschgraben 12, Karlsruhe-Hagsfeld

Das Bauvorhaben wurde von der Evangelischen Kirche in

Auftrag gegeben mit dem Ziel, sozial benachteiligten Menschen

eine bezahlbare Wohnung zu ermöglichen.

Der Bauherr hat zudem hohen Wert auf die Qualität der

Ausführung gelegt, da die Evangelische Kirche vorbildlich

vorrausgehen möchte unter dem Leitsatz „Bewahrung der

Schöpfung".

Kooperationen und innovative

Konzepte der Zusammenarbeit

Das Besondere des Projektes

Der Soziale Wohnungsbau in Holzbauweise mit 11 Wohneinheiten

entstand auf einem Eckgrundstück in zentraler Lage

des Ortsteils Karlsruhe-Hagsfeld. Mit einem hohen Anspruch

an Nachhaltigkeit, erhöhtem Schallschutz, guter Energieeffizienz

und schadstoffarmen Baustoffen wurde das Bauvorhaben

geplant und umgesetzt. Das Tragwerk besteht aus Brettsperrholzelementen,

die Fassadendämmung aus Mineralwolle und

einer Putzträgerplatte aus Holzweichfaser. Die Fassade der

Balkone besteht aus einer Lärchen-Holzverschalung.

Nach dem Abbruch des leerstehenden Getränkemarktes

wurde der Bestandskeller für den Neubau umgenutzt. Im

Norden wird das Gebäude über zwei Laubenganganlagen erschlossen.

Im EG und im 1. OG befinden sich jeweils vier

Wohneinheiten. Die Erdgeschosswohnungen sind barrierefrei.

Im Dachgeschoss entstanden drei Wohneinheiten, die

durch zwei Flachdächer voneinander getrennt sind. Für die

Grundrissgestaltung (m² und Zimmeranzahl) musste der Soziale

Wohnraumschlüssel eingehalten werden.

Städtebauliche Einbindung /

Quartiersbezug

Da kein Bebauungsplan für das Grundstück vorliegt, wurde

das Bauvorhaben nach §34 BauGB geplant. Das Grundstück

erhielt eine möglichst wirtschaftliche Ausnutzung. Der Gebäudetypus

passt sich in Höhe und Dachform der Nachbarschaft

an und erzielt damit eine angenehme Ruhe und Selbstverständlichkeit

im Straßenraum. Durch die drei getrennten

Wohneinheiten im DG, gliedert sich das Gebäude und löst

sich nach oben hin auf. Die Straßenfassade wird durch die

zurückspringenden Loggien rhythmisiert.

SOZIALER WOHNUNGSBAU

Ruschgraben 12

Karlsruhe

Löffler_Schmeling Architekten PartGmbB

Prof. Dipl.-Ing. Andreas Löffler BDA DWB

Dipl.-Ing. Matthias Schmeling BDA

Andrés Córdoba Tejada, M.A. Architekt

Waldstraße 58, 76133 Karlsruhe

Tel. +49 561 701619-26

Fotos © Löffler_Schmeling

22 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

23


SOZIALER WOHNUNGSBAU KARLSRUHE

SOZIALER WOHNUNGSBAU KARLSRUHE

Besondere Maßnahmen zur Kostensenkung

Erläuterungen zu Kostenangaben

Ein Grundprinzip ist die Verwendung wiederkehrender Bauteile.

Geplant wurde mit gleichen Fensterformaten, in jeder

Wohnung befindet sich das gleiche Fliesenfabrikat, der gleiche

Parkett, die gleiche Badausstattung. Zudem gibt es im

gesamten Gebäude nur 3 Wohnungstypen. Ein bestehender

Keller wurde für das Wohngebäude umgenutzt. Aufgrund des

guten Dämmstandards werden die Heizkosten dauerhaft gesenkt.

Die Warmwasseraufbereitung erfolgt direkt durch eine

Frischwasserstation in den Wohnungen.

Energieeffizienz und Klimaschutz

Das Bauvorhaben wurde als Co2 neutrales und sehr nachhaltiges

Gebäude nach KfW 55 Standard geplant und errichtet. Zur

Warmwasseraufbereitung und zur Heizung ist eine Pelletanlage

installiert worden. Zudem wurden alle Materialien nach

wohngesunden Kriterien ausgewählt. Von vorne herein stand

Holz als nachhaltiger Baustoffe fest. So wurde das Tragwerk

in Brettsperrholzbauweise ausgeführt. Im Gebäude wurden

Holz-Alu-Fenster mit 3-fach Verglasung eingebaut.

Sozialer Anspruch

Die Wohnungen werden nur Mietern mit Wohnberechtigungsschein

zur Verfügung gestellt. Es wurde dennoch hohen Wert

auf Qualität der Ausführung, Materialen und Baustoffe gelegt,

sodass die Bewohner ein Gefühl der Wertschätzung erfahren.

Im Gebäude wohnen Menschen unterschiedlicher Altersgruppen,

unterschiedlicher Herkunft und Menschen mit Behinderung.

Ein kleiner Spielplatz wird von den jüngsten Bewohnern

gut angenommen.

Technische Daten

Jahr der Fertigstellung: 2019

Anzahl der Wohnungen insgesamt: 11

Wohnfläche (WF) nach WoFIV (qm): 900

Summe WF und sonst. NUF (qm): 1008

Wohnungsschlüssel:

7 Wohneinheiten à 3 Zimmer ca. 77 m²,

4 Wohneinheiten à 4 Zimmer ca. 88 m²

Grundstücksfläche (qm): 915

Geschossflächenanzahl (GFZ): 0,46

Grundflächenzahl (GRZ): 1,00

Anzahl der Stellplätze: 11

Stellplätze in Doppelparker: 4

Kennwerte nach EnEV

Primärenergiebedarf kWh/(qma): 18,7

Spezifischer Transmissionswärmeverlust W/qmK): 0,21

Endenergiebedarf (Heizung + Warmasser) kWh/(qma): 87,8

Energieversorgung (Heizung + Warmwasser):

Pellets für Heizung und Warmwasserbereitung

24 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

25


HEADER 12,8 PT

VILLA CALDERON

Villa Calderon ´

Moderne Interpretation

Das Haus wurde im Jahr 1924 erbaut und weist einige Besonderheiten

auf, wie z. B. englische Schiebefenster im Vorbau.

Die historische Bausubstanz, wie Türen, Treppe, Böden etc.

war weitestgehend vorhanden und wuden aufgearbeitet.

Die grosse Fassadenöffnung mit dem angenehmen Sitzfenster

(meine Frau nennt es „Katzenplatz“) haben wir übernommen

aber das vormals 50er Jahre Element mit einem Alukasten

umkleidet.

VILLA CALDERON

Bad Salzdetfurth

31162 Bad Salzdetfurth, Horstfeldstrasse 8

Telefon +49 (0) 5063 2776350

mail: info@cepad.com

www.cepad.com

Fotos © Moreno+Seidler

Mit dem vorhandenen Naturstein als farblicher Grundlage haben

wir ein Farbkonzept für das Haus innen und für die Fassadenelemente

entwickelt.

Bei der Fassade haben wir ein mediterranes Blau für die Klappläden,

Umbra für alle plastischen Fassadenelemente und ein

sehr leichtes warmes Grau für den Aussenputz verwendet.

In den Innenräumen haben wir kräftigere Farben im Stil der

30er Jahre ausgewählt, die sehr gut mit den historischen

Holzböden korrespondieren.

Über Ihre Kontaktaufnahme freuen wir uns!

Jederzeit auch mobil: +49 176 9694 8744 | www.cepad.com

J a n s e n

SCHAFTRIFT 19 • 26817 RHAUDERFEHN-BURLAGE

TEL. 04967 / 91 990-0 • FAX: 04967 / 91 990-49

26 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

27


AUSSICHTSPLATTFORM ÖTZI PEAK

Ötzi Peak 3251 m Aussichtsplattform

Schnalstalgletscher, Südtirol (Italien)

28 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

29


HEADER 12,8 PT

AUSSICHTSPLATTFORM ÖTZI PEAK

Ötzi Peak 3251 m:

Oben angekommen

SCHNALSTALER

GLETSCHERBAHN AG

ARCHITEKTUR NOA*

NETWORK OF ARCHITECTURE

www.noa.network

Ötzi Peak 3251m, Aussichtsplattform

Schnaltalgletscher, Südtirol (Italien)

Dort, wo ein Tropfen seine lange Reise ins Meer beginnt,

eröffnen sich neue Perspektiven: Auf der neuen Aussichtsplattform

am Schnalstaler Gletscher wird der Kopf frei

und der Blick weit.

Text: Barbara Jahn-Rösel

Fotos: © Alex Filz

Er hat etwas Erhabenes, dieser besondere Ort, ganz oben am

Grat des Schnalstaler Gletschers, wo einem Italiens beeindruckende

Alpinlandschaft hoch über dem Stausee zu Füßen

und Österreich zum Greifen nah liegt. Doch noch etwas macht

diese geografische Stelle einzigartig, denn hier entscheidet

sich, ob ein Wassertropfen aus dem ewigen Eis seinen Weg

Richtung Schwarzes Meer oder Richtung Mittelmeer antritt.

Auf die Spitze treiben

Ganz oben an diesem außergewöhnlichen Schnittpunkt thront

das Hotel Grawand, das mit über 3.000 Metern Seehöhe zu

den höchst gelegenen Hotels Europas zählt. Der eigentliche

Gipfel ist mit etwa 50 Metern Entfernung gerade mal nur einen

Steinwurf entfernt. Der überwältigende Ausblick auf einen

fesselnden Landstrich voller schneebedeckter Bergspitzen,

der für Wanderer wie Schifahrer gleichermaßen attraktiv

ist, lässt für einen Moment die Zeit stillstehen, denn hier ist

die Natur noch ganz unmittelbar zu erleben: Schroff, steinig,

mit Wind und Wetter – einfach pur.

Echter Gipfelstürmer

Um den länger Bleibenden und den tagerobernden Bergnomaden

mehr als nur die atemberaubende Fahrt zur Bergstation

zu bieten, sondern auch die faszinierende Geschichte dieses

Ortes zu erzählen, hat noa* ein außergewöhnliches Projekt

entwickelt. Unter Einbeziehung des bestehenden Gipfelkreuzes

wurde eine Aussichtsplattform geplant, die dem Aufenthalt

am Berg als leichte Struktur aus Corten-Stahl eine neue

Qualität verleiht. Allein, wo es eine statische Notwendigkeit

gibt, berührt das Bauwerk den Boden. Der Rest ist eine losgelöste,

fast schwebende Konstruktion, die im Augenblick die

Berge spüren und die Freiheit atmen lässt.

Neue Blickwinkel

Organisch geformt und damit der natürlichen Topografie folgend,

besteht die Plattform aus einem Plateau mit einem Gitterrost

auf schlanken Querbalken, das von vertikalen Lamellen

aus Corten-Stahl umsäumt wird. Die brüstungshohen, vertikalen

Elemente zeichnen in ihrer Abfolge die sanften Rundungen

nach. Dadurch entsteht ein magischer Effekt: Ein mit der

Bewegung des Betrachters einher gehendes Öffnen und

Schließen des Bildausschnitts, eine Einladung, immer wieder

neue Perspektiven zu entdecken. Mit dieser Dynamik, die

neugierig macht, bleibt ein beinahe sinnliches Erlebnis, das

für einen Moment die Zeit stillstehen lässt und jedes weitere

Souvenir in den Schatten stellt.

Eine Momentaufnahme

Apropos Zeit: In die ondulierende Form ist ein streng geometrischer

Trichter eingeschnitten, der den Blick lenkt und auf

etwas Faszinierendes fokussiert – den Fundort des Ötzi. Dorthin,

nur wenige Meter von der österreichischen Grenze entfernt,

entführt der gewählte Winkel des Trichters zu einer bewusst

gelenkten, gedanklichen Entdeckungsreise zum Mann

aus dem Eis. Auch dieser ist aus Corten-Stahl und überlässt

wie die Lamellen der Brüstung sein Erscheinungsbild der Witterung,

bis der Stahl sich dunkelbraun, grau und schwarz färbt

und so eins mit der Umgebung wird. Den Abschluss bildet

eine Glasbrüstung, die die Gedanken fliegen lässt und atemberaubende

Spannung erzeugt, weil man gefühlsmäßig ins

Nichts geht.

30 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

31


AUSSICHTSPLATTFORM ÖTZI PEAK

Ötzi Peak 3251 m

Aussichtsplattform

Schnaltalgletscher, Südtirol (Italien)

Fotos: © Alex Filz

Eine Einladung,

neue Perspektiven

zu entdecken

Fundort der Gletschermumie Ötzi

Nur wenige Meter von der österreichischen Grenze

entfernt, wird der Blick bewusst zu einer gedanklichen

Entdeckungsreise zum Mann aus dem Eis gelenkt.

32 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

33


HEADER 12,8 PT

CHIRURGIEZENTRUM HALL

Das neue Chirurgiezentrum Hall

Modernste Krankenversorgung am Landeskrankenhaus Hall

TIROL KLINIKEN GMBH,

CHIRURGIEZENTRUM HALL

Milser Str. 10,

6060 Hall i.T., Österreich

www.tirol-kliniken.at

Fotos: Innenaufnahmen: © Birgit Koell

Außenaufnahmen: © Gerhard Berger

Nach drei Jahren Bauzeit ist es endlich soweit:

Im Dezember 2020 wurde das Chirurgiezentrums Hall in Betrieb

genommen. 206 Betten und eine Gesamtnutzfläche von 29.470 m 2

stehen im neuen Gebäude zur Verfügung.

Im Neubau findet ein großer Teil der somatischen Fächer des

LKH Hall Platz: OP-Bereich, Intensiv- und Aufwachstation,

die komplette Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe, eine

Sonderklasse-Station und die Stationen der Abteilung für

Chirurgie, Orthopädie und Traumatologie sowie eine gemischte

Station Gynäkologie / Urologie/Innere Medizin. Die neue

Chirurgische Tagesklinik wurde im März 2021 eröffnet. Die

Stärken des neuen Gebäudes: Eine lichtdurchflutete, freundliche

Atmosphäre, modernste medizinische Einrichtungen und

eine ausgeklügelte, nachhaltige Gebäudetechnik.

„Wir leben in einem Land, in dem wir der Bevölkerung eine

hochqualitative Spitalsversorgung zur Verfügung stellen können.

Es lag auf der Hand, das zweitgrößte Krankenhaus weiterzuentwickeln

und für die künftigen Herausforderungen im

Gesundheitswesen gut aufzustellen. Hierzu braucht es aber

nicht nur eine moderne Infrastruktur, sondern engagierte und

bestqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, so Landeshauptmann

Günther Platter.

Bauliches Highlight – die Magistrale

Der Neubau ist über die Magistrale, eine 60 Meter lange Glasbrücke

im ersten Obergeschoß, mit dem bestehenden Haus

10 auf der südlichen Seite der Milser Straße verbunden. Dort

befinden sich weiterhin die meisten Ambulanzräumlichkeiten,

die Abteilung für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

und die Abteilung für Innere Medizin.

34 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

35


CHIRURGIEZENTRUM HALL

CHIRURGIEZENTRUM HALL

Das neue Chirurgiezentrum Hall

Die WELATECH GMBH ist ein Ingenieurbüro für technische

Gebäudeausrüstung und deckt die gesamte HKLS- und

Elektro-Planung sowie im Zuge der Bauarbeiten die dazugehörige

Herstellungsüberwachung bzw. Fachbauleitung ab.

Das Unternehmen wurde im Jahr 2009 gegründet und ist

in den letzten Jahren zu einem beachtlichen Betrieb mit

insgesamt 20 engagierten Mitarbeitern, welche größtenteils

Absolventen der HTBL Pinkafeld sind, herangewachsen.

Schwerpunkte bilden innovative Projekte im Reinraum-,

Pharma- und Forschungsbereich, im Gesundheitswesen

(Krankenhäuser, Rehaeinrichtungen, Ambulatorien),

bei Hotel-, Büro-, Wohnhausanlagen und bei öffentlichen

Bauvorhaben.

Viele Projekte beinhalten Sanierungsmaßnahmen im laufenden

Betrieb . Die Schwierigkeit bei solchen Bauvorhaben

ist den Kunden- bzw. Patientenverkehr aufrecht zu erhalten

– dem Auftraggeber und Nutzer soll weiterhin ein möglichst

ungestörtes Arbeiten ermöglicht werden. Eng kalkulierte

Bauzeiten stehen an der Tagesordnung – die punktgenaue

Planung und Organisation der Bauarbeiten ist daher unumgänglich

und wird von unseren AS+C zertifizierten Experten

für Örtliche Bauaufsicht überwacht.

Die Fachbauleitung für die Haustechnik, Medizinalgase inkl.

Technischer Druckluft, Technischer Brandschutz und MSR

wurde im zweistufigen Verhandlungsverfahren ausgeschrieben

. Die Welatech GmbH konnte aufgrund der vorgelegten

Angebotsunterlagen überzeugen und erhielt gemäß

Bestbieterprinzip die beste Bewertung und somit auch den

Auftrag. Beim Referenzprojekt Neubau Chirurgie Hall/Tirol

wurde bereits in der Planung besonderes Augenmerk auf die

energieeffiziente Gestaltung der Haustechnischen Anlagen

gelegt. Es wurden hochmedizinische Bereiche, wie z.B. die

sieben OPs mit dem neuesten Stand der Technik entsprechenden

Lüftungsanlagen ausgestattet. Jede der insgesamt

rund 20 Lüftungsanlagen wird über ein Hochleistungskreislaufverbundsystem

betrieben. Die Kühlung erfolgt mittels

Brunnenwasser, die Heizung wird über zwei Wärmepumpen

erzeugt und über ein Fußbodenheizungssystem im gesamten

Gebäude betrieben. Eine große Herausforderung war der

Zentralenbau: trotz der Vielzahl an Anlagen und Technik sowie

der damit notwendigen Verrohrung für sämtliche Medien

soll natürlich die optimale Zugänglichkeit für den Betrieb und

die Wartung gegeben sein. Auch die Koordination mit oft

zeitgleich erforderlichen baulichen Maßnahmen wie z.B. bei

diversen UP-Installationen waren im Bauablauf mit sehr viel

Aufwand verbunden. Durch die gute Zusammenarbeit aller

Professionisten wurden aber auch diese Hürden gemeistert.

Nachhaltigkeit auf allen Ebenen

„Durch zahlreiche technische Raffinessen ist das Chirurgiezentrum

im Bereich der Energieversorgung auf dem neuesten

Stand der Technik. Das macht Hall zum grünsten Standort der

tirol kliniken“, freut sich Stefan Deflorian, Geschäftsführer der

tirol kliniken.

Über einen neuen Tiefbrunnen wird das Gebäude mit Grundwasser

gekühlt und mittels grundwassergespeister Wärmepumpen

geheizt. Aus diesem Brunnen können bis zu 100 Liter

Wasser pro Sekunde entnommen werden. Zur Kühlung

der Räume fließt das Wasser durch Decken oder Böden und

erwärmt sich dabei. Diese Wärme wird mittels Wärmetauscher

wieder entzogen und von den Wärmepumpen genutzt.

Dadurch fließt das Wasser wieder mit ähnlicher Temperatur

ins Grundwasser zurück, wie es entnommen wurde. An der

Südfassade erzeugt eine 200 m² große thermische Solaranlage

Wärme und speist diese gemeinsam mit den Wärmepumpen

in den 10.000 Liter Pufferspeicher. Aus diesem Speicher

werden die Fußbodenheizung und Trinkwasser-Vorwärmung

mit Niedertemperaturwärme versorgt.

Sogar der Abluft wird die unnötige Wärme entzogen und damit

die Frischluft vorgewärmt. Die verbaute Lüftungsanlage

zählt mit einem Energierückgewinnungsgrad von über 90 %

zu den effizientesten am Markt. Sie minimiert die Lüftungsenergieverluste

und garantiert einen hygienischen Luftwechsel

in jedem Raum.

Die Welatech GmbH wurde im Jahr 2015 um den

Bereich Elektrotechnik erweitert – dies ermöglicht uns

eine gesamtheitliche Betreuung der Gebäudetechnik

Installation im Bereich der Planung und Bauaufsicht.

In diesem Bereich wurden von uns in letzter Zeit neben

der Standard -Elektroinstallation auch sehr spezielle

Systeme wie Zentrale Alarmierungssysteme für Kühlgeräte,

Photovoltaikanlagen, Multimedientechnikanlagen,

Zutrittskontroll- und Videoüberwachungssysteme,

Zentrale Leittechnikanlagen für übergeordnete Anlagenbetriebe,

Notromversorgungssysteme bei verschiedenen

Projekten im Universitäts-, Pharma- und

Forschungsbereich geplant und in der Umsetzung

begleitet.

Da der Welatech GmbH die Energieeffizienz von geplanten

Anlagen sehr am Herzen liegt, werden bei

sämtlichen Projekten verschiedene Effizienzmaßnahmen

geprüft, die CO 2 -Bilanz der haustechnischen

Anlagen genauer betrachtet und überzeugende

Lösungen zu den Herausforderungen entwickelt.

So können wir auch auf zahlreiche Referenzprojekte

verweisen, in welchen Klimaanlagen mit Wärmerückgewinnungen

, ausgeführt als Hochleistungskreislaufverbundsystems

(HKVS) , geplant und umgesetzt wurden

und mit denen ein Jahresnutzungsgrad (Kennzahl für

die jährliche Energierückgewinnung) von bis zu 95 %

nachgewiesen erreicht werden kann.

Ingenieurbüro für

Technische Gebäudeausrüstung

Beratung

Planung

Herstellungsüberwachung

Anlagenoptimierung

Energiemonitoring

Projektrealisierung mit BIM

Schwerpunkte

Gesundheitswesen / Pflegeinrichtungen / Reinraum

Pharma und Forschung / hochwertige TGA-Projekte

Standorte:

Steiermark / Niederösterreich / Wien / Tirol

Welatech GmbH

Gewerbepark 4/2

A - 8244 Schäffern

T +43 5 7740 800

F +43 5 7740 890

E office@welatech.at

www.welatech.at

Welatech GmbH • A-8244 Schäffern • T +43 5 7740 800 • office@welatech.at • www.welatech.at

36 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

37


CHIRURGIEZENTRUM HALL

UNSER LEISTUNGSSPEKTRUM

■ Hochbau – konstruktiver Ingenieurbau

■ Bodenmechanik, Grundbau

■ Gesamtplanungen Hoch- und Tiefbau

■ Verkehrs- und Infrastrukturbauten

■ Bauleitung und Baucontrolling

■ Gerichtlich beeideter Sachverständiger

Jedes Bauen bedeutet

Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen. Begeisterung für architektonische

Visionen bildet die Grundlage für ein konstruktives Zusammenspiel

zwischen planerischem Gestalten und konkreter Verwirklichung. Offenheit

im Denken muss Hand in Hand mit realistischem Know-how gehen. Engineering-Kompetenz

beweist sich durch den Einsatz innovativer Bautechnologien.

Überall dort, wo Professionalität und Verantwortungsbewusstsein von

Bedeutung sind, ist HERBRICH CONSULT der Partner für die Zukunft.

Für künftige Herausforderungen

im Gesundheitswesen gut aufgestellt

Krankenhaus mit Wohlfühlfaktor

Menschen in einem Krankenhaus sind immer in einer Ausnahmesituation.

Eine helle und freundliche Atmosphäre soll das

Gesundwerden und Gesundbleiben bestmöglich fördern und

den MitarbeiterInnen ein angenehmes Arbeitsumfeld bieten.

99 % der Räume haben Tageslicht und die Beleuchtung ist

auf den Zweck des Raumes abgestimmt. So gibt es in allen

Zimmern der Intensivstation und im Aufwachbereich eine dynamische

Lichtsteuerung, welche die Farbtemperatur dem

Tagesverlauf angleicht.

Der Zeitplan und das Investitionsvolumen von rund 71,5 Millionen

Euro konnten eingehalten werden. Im Budget inkludiert

sind zwei Geschoße der Tiefgarage mit rund 300 Parkplätzen.

Geplant hat den Bau Hinterwirth Architekten ZT GmbH – ein

erfahrenes ArchitektInnen-Team, das für das Design zahlreicher

Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen im In- und Ausland

verantwortlich ist.

„Mit dem neuen Hauptgebäude des LKH Hall wurde die Infrastruktur

am Standort Hall modernisiert und zukunftsfit aufgestellt.

Wir tragen somit unserem erklärten Ziel Rechnung, die

Tiroler Gesundheitsversorgung auf dem derzeit hohen Niveau

weiterzuentwickeln“, so Landesrat und tirol kliniken-Eigentümervertreter

Bernhard Tilg.

„Das Landeskrankenhaus ist ein wichtiger Teil Halls. Hochprofessionelle

und wohnortnahe Gesundheitsversorgung

erhöht natürlich die Lebensqualität für die Hallerinnen und

Haller. Eine wesentliche Rolle spielt das LKH aber auch als

Arbeitgeber. Jede Investition in den Standort kommt nicht zuletzt

auch der Stadt zugute“, zeigt sich die Bürgermeisterin

der Stadt Hall, Eva Posch, begeistert.

LEISTUNGEN CHIRURGIEZENTRUM HALL

■ Stahltragwerk der geschwungenen Verbindungsbrücke

über die Milser Straße zum Bestand

■ Diverse Baugrubensicherungen:

• Spritzbeton–Nagelwand geankert

• Rückverankerte Bohrpfahlwand mit

Spritzbetonausfachung

• Rückverankerte HDBV–Körper

■ Stahlbetonkonstruktion Chirurgiezentrum

■ Zwei Tiefgaragengeschosse mit Verbindung zu den

Bestandsgaragen LKH Hall und UMIT

■ Unterfangungen und Anbindungen an Bestand

38 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

39


VERWALTUNGSGEBÄUDE STENDER

HEADER 12,8 PT

Verwaltungsgebäude

Stender GmbH, Wangen

GRATH ARCHITEKTEN BDA

Philipp Grath Dipl.-Ing.

Marktstraße 10

88212 Ravensburg

T +49 751 359 70-0

info@grath-architekten.de

Fotos © Grath Architekten

Ziel war es, für die Stender GmbH ein Gebäude zu entwickeln,

das den Mitarbeitern eine kompakte, übersichtliche und hochwertige

Umgebung schafft sowie kurze Wege und unterschiedliche

Arbeitsräume anbietet.

Das Gebäude wurde auf einem Hanggrundstück an der

Schnittstelle zwischen kleinstrukturiertem Wohngebiet und

einem Industriegebiet errichtet. Diesen maßstäblichen Übergang

bildet der kompakte viergeschossige Gebäudekörper

mit seiner regelmäßig umlaufenden Lochfassade. Mit der

hochwertigen vorgemauerten Klinkerfassade aus lebendig

wirkenden Handformziegeln passt sich das Gebäude in die

grüne Umgebung ein. Der Wunsch des Bauherrn nach wertiger

und nachhaltiger Architektur sowie einem klaren und

kompakten Baukörper wurde hier umgesetzt.

Auch im Inneren zieht sich das schlichte und klare Konzept

sowohl im Grundriss als auch in der Materialität fort. In dem

nahezu quadratischen Grundriss befindet sich in der Mitte

ein Kern, der mit allen Versorgungseinheiten in seiner Introvertiertheit

auch als Speichermasse dient. Von optimierten

Verkehrsflächen, die sich um den Kern anordnen, werden die

offenen Bürostrukturen erschlossen.

40 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

41


HEADER 12,8 PT

VERWALTUNGSGEBÄUDE STENDER

Von der Dachterrasse aus weitet sich der Blick über die gesamte Altstadt und die Berggipfel der Alpen.

Sichtbetondecken temperieren

die Büroräume

Die Sichtbetondecken in den Büroräumen temperieren diese

mit Hilfe der Betonkernaktivierung. In Verbindung mit der Sole-Wasser-Wärmepumpe

übernimmt dieses System sowohl

das Heizen der Räume im Winter als auch das Kühlen im

Sommer. Ergänzt wird das System durch eine Photovoltaikanlage

auf dem Dach, die den Strombedarf des Gebäudes zum

großen Teil abdeckt.

Die Regelgeschosse im 1. und 2. OG bieten Arbeitsplätze für

ca. 50 Mitarbeiter. Im 3. OG sind neben den Büros für die Geschäftsleitung

auch ein Seminarbereich und eine Cafeteria als

Aufenthaltsbereich sowie Treffpunkt für die Mitarbeiter der

verschiedenen Abteilungen untergebracht. Von der unmittelbar

daran angrenzenden Dachterrasse weitet sich der Blick

über die gesamte Altstadt und die Berggipfel der Alpen.

42 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

43


IGZ CAMPUS FALKENBERG

J. MAYER H. UND PARTNER,

ARCHITEKTEN MBB

Knesebeckstr. 30

10623 Berlin

TEL + 49 30 6449077 -00

FAX +49 30 6449077 -11

contact @jmayerh.de

www.jmayer.de

Fotos: © David Franck

M 1 : 5000

IGZ Campus

Falkenberg,

Oberpfalz

Die Fertigstellung des neuen Hauptgebäudes auf dem erweiterten

IGZ-Campus ist bedeutsam, nicht nur für die wirtschaftliche

Positionierung des Softwareunternehmens, sondern

auch, weil sie einen größeren Kontext berührt, der der

Arbeit in ländlichen Gebieten eine immer größere Bedeutung

beimisst.

IGZ ist ein schnell wachsendes Unternehmen im Bereich der

IT für Logistik und Industrie 4.0 und damit Teil des digitalen

Booms, den wir mit der Corona-Epidemie und den Möglichkeiten

innovativer Entwicklungen mit der finanziellen und

wirtschaftlichen Unterstützung durch Europäische Fonds

erleben. Die von den Kommunen geförderten Infrastrukturmaßnahmen

zur Erhaltung und Schaffung von Arbeitsplätzen

wirken sich somit auf eine ganze Region in der Oberpfalz aus.

Nachhaltiges und innovatives Planen und Bauen standen dabei

besonders im Fokus bei der Realisierung des neuen Moduls

des IGZ-Campus in Falkenberg.

Über IGZ

Das Softwareunternehmen IGZ, Ingenieurgesellschaft für logistische

Informationssysteme mbH, entwickelt technische

Softwarelösungen für Produktion und Logistik auf der Basis

von SAP-Standardsoftware für Unternehmen in ganz Europa.

Bereits vor 20 Jahren begann die IGZ in Falkenberg, einem

oberpfälzischen Dorf im Waldnaabtal, die Stärken des ländlichen

Raumes zu nutzen. Gegründet in einer revitalisierten

Scheune, beschäftigt das Unternehmen heute rund 500 Mitarbeiter

und benötigt Raum für die wachsende Zahl von Kunden

und Projekten. Mit diesem erweiterten Firmensitz bietet

das Unternehmen seinen Mitarbeitern nicht nur einen modernen,

innovativen Arbeitsplatz, sondern auch den Bezug zur

malerischen Natur und die Vertrautheit und das soziale Gefüge

eines ländlichen Kontextes.

Der Entwurf

Der erste Neubau des erweiterten Masterplans ist das Hauptgebäude

auf dem IGZ-Campus, den J. MAYER H. in einem

geladenen Wettbewerb gewonnen hat. Es nimmt mit einer

Länge von 120 m den höchsten Punkt des Geländes ein und

ergänzt die firmeneigenen Gebäude zu einem harmonischen

Gesamtensemble. Weitere zukünftige Baukörper sind für Betriebsrestaurant,

ein Innovationszentrum und weitere Bürogebäude

vorgesehen. Präzision und eine klare Fokussierung auf

den Standort spiegeln sich im Entwurf wider. Es werden für

die Oberpfalz typische lokale Materialien wie Granit und Holz

verwendet. Innovative Gebäudetechnik, insbesondere die

regenerative Energieversorgung durch Geothermie und Photovoltaikanlage,

vervollständigen den Anspruch nach einem

ganzheitlichen Gebäudekonzept. Der Neubau des IGZ macht

deutlich, dass Bauen im ländlichen Raum nicht den Raumtypen

Landwirtschaft, Tourismus oder Naherholung vorbehalten

ist. Im Zeitalter der „Neuen Arbeit“ (Work 4.0) schafft regionale

Verbundenheit einen Mehrwert für die Marke „IGZ – Die

SAP Ingenieure“ und verstärkt mit diesem Neubau ihre Präsenz

und Attraktivität als innovativer und verantwortungsvoller

Arbeitgeber.

Konstruktion

Das Gebäude ist als Stahlbetonskelettbau geplant. Alle tragenden

und aussteifenden Bauteile sind aus Sichtbeton und

Holz gefertigt und erzeugen auch visuell die Grundstruktur der

neuen Firmenzentrale von IGZ. Die Trennwände und Einbaumöbel

sind als nichtragender Ausbau komplett aus Holz und

Glas gefertigt. Der elementierte Ausbau sichert eine hohe

Flexibilität auch für zukünftige Umbauten und schafft eine

leichte und warme Atmosphäre.

Die Verwendung von grau lasiertem Holz für die Fassade setzt

die Materialität der bestehenden Gebäude der IGZ fort. Durch

dieselbe Materialität wird der Neubau als Weiterentwicklung

und Neuinterpretation der Bestandsgebäude verständlich.

Die passive Temperierung ist als Betonkerntemperierung in

die Stahlbetondecken integriert, welche zum Heizen und Kühlen

verwendet wird. Die dafür notwendige Energie wird nachhaltig

durch insgesamt 60 je 100 m tiefe Geothermiepfähle

erzeugt.

44 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

45


IGZ CAMPUS FALKENBERG

IGZ CAMPUS FALKENBERG

Bild: Knipseria

Der Innenraum

J. MAYER H. hat in enger Zusammenarbeit mit dem Bauherrn

und Steelcase als wesentlichem Partner für die Ausstattung

der Arbeitsplätze das Innenraumkonzept erarbeitet.

Die loftähnliche Arbeitslandschaft aus Sichtbeton und Holz

wurde mit der Steelcase Flex Collection ausgestattet, die es

den Teams ermöglicht, den Raum zu flexibilisieren. Die Möbel

sind mit Rädern ausgestattet, um sich den ständig ändernden

Bedürfnissen nach Formen der räumlichen Zusammenarbeit

in Gruppen oder in Einzelarbeit anzupassen.

Flex ergänzt die Geometrie der Gebäudestruktur mit ihren

diagonalen Elementen und ihrem klaren Design. Die Formensprache

der großmaßstäblichen Holzeinbauten im Foyer und

in Sonderbereichen spiegelt sich in den abgerundeten Formen

der beweglichen Schreibtischwände und mobilen Whiteboards

wider. Die Wahl der haptischen matt-schwarzen Oberflächen

passt zu den Holz- und Betonelementen.

Die hochwertigen Stoffe von Kvadrat wurden in Zusammenarbeit

mit Steelcase bei dem Sitzangebot für Arbeitsstühle

(Please) und den Weichsitzprodukten von Viccarbe für die soziale

Bereiche eingesetzt.

Fertigstellung

Das Projekt wurde im Herbst 2020 fertiggestellt und bezogen.

Dank der Flexibilität des Innenmobiliars kann das Layout jederzeit

an die Situation durch Covid-19 angepasst werden, so

dass die Hygienevorschriften durch Distanzierung und Trennung

zwischen den Mitarbeitern umsetzbar sind und die Geometrie

den Anforderungen angepasst werden können.

Dank hoher Flexibilität kann das

Innenmobiliar jederzeit an die Situation

durch Covid-19 angepasst werden.

ÜBER J. MAYER H.

J. MAYER H. und Partner, Architekten mbB

arbeiten an der Schnittstelle zwischen

Architektur, Kommunikationsdesign und

neuen Technologien. Der Einsatz interaktiver

Medien und reaktionsfähiger Materialien

spielt eine zentrale Rolle bei der Produktion

von Raum. Kooperative Teams entwickeln

und realisieren multidisziplinäre Raumforschung

zum Verhältnis von Körper, Natur

und Technik, von Installationen über städtebauliche

Entwürfe bis hin zu internationalen

Wettbewerben.

J. MAYER H. wurde 1996 von Jürgen

Mayer H. in Berlin gegründet. Seit 2014

begleiten Andre Santer und Hans Schneider

als weitere Partner das Büro.

Jürgen Mayer H. studierte Architektur an

der Universität Stuttgart, The Cooper Union

New York und an der Princeton University,

New Jersey. Seine Arbeiten wurden mit

zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnet

und er wurde im Juni 2020 zum

Designer des Jahres ernannt.

Zu den aktuellen Projekten gehören unter

anderen Zipper, das RKM 740 in Düsseldorf

– ein Wohnhochhaus mit medizinischen

Einrichtungen – sowie mehrere Projekte in

Berlin und Umgebung: ein bemerkenswertes

Wohnprojekt in der Pappelallee Berlin,

ein gemischt genutztes Gebäudeensemble

auf dem Mediaspree-Gelände Berlin und

RAW, ein IT- und Innovationscampus auf

einem alten Bahngelände in Potsdam.

Lösungen

entstehen im

Miteinander.

Wir danken für den Auftrag!

IGZ FALKENBERG

Die Baustooe Beton, Stahl, Metall und Glas sind längst zu unverzichtbaren

Elementen fortschrittlicher Architektur geworden und charakteristisch

für den anspruchsvollen Fassadenbau. Dabei verbinden wir

Innovation mit traditionellem Handwerk im Hoch-, Stahl- und Metallbau

und beweisen immer wieder, dass zwischen Funktionalität und Ästhetik

kein Widerspruch bestehen muss.

46 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

47


WWW.KASSECKER.DE

IGZ CAMPUS FALKENBERG

WWW.KASSECKER.DE

ELEMENTFASSADEN VON

KASSECKER

Wir setzen Ihre Vorstellungen in die Wirklichkeit um.

Der geometrische Charakter des Bauwerks gibt den Einsatz einer Elementfassade

vor. Wir bieten dem Kunden ein ausgefeiltes Logistik–

und Montagekonzept, in dem die optimale Aneinanderreihung der

Schritte bereits vor Baubeginn sichtbar wird. Nicht nur kostentechnisch,

sondern auch zeitlich bleibt das Bauvorhaben somit übersichtlich.

Projektdaten

IGZ Campus Falkenberg

Falkenberg, Oberpfalz, Deutschland

Architekt: J. MAYER. H und Partner,

Architekten mbB

Eingeladener Wettbewerb, 2018, 1. Platz

Projekt: 2018 – 2020

Fertigstellung: Oktober 2020

BGF: ca. 8000qm

Bauherr: GZ Immo GmbH

mehr zur

elementfassade

unter

Tragwerksplanung: Bodensteiner + Partner GbR, Weiden

Energie- und Gebäudetechnik: Grünwald + Ach GmbH,

Weiden und Ingenieurbüro Zeitler, Rottendorf

Lichtplanung: Licht Kunst Licht AG, Berlin

Brandschutzplanung: Gerhard Schmidt, Weidenberg

Landschaftsarchitekten: S H L Architekten

und Stadtplaner, Weiden

Partner Innenausstattung:

Steelcase, Raumhaus Berlin, Kvadrat, Brunner,

Akustik: Soundcomfort

48 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

49


VITALBAD PFÄLZER BERGLAND

VITALBAD PFÄLZER BERGLAND

Vitalbad Pfälzer Bergland, Kusel

Ein attraktives Zentrum für Sport und Freizeit

Mit der Planung beauftragt wurde das renommierte und auf

den Schwimmbadbau spezialisierte Büro 4a Architekten aus

Stuttgart. Neben einer attraktiven Gestaltung geht es den

Stuttgarter Architekten auch um eine hohe Planungs- und

Ausführungsqualität durch präzise Detailplanung und Materialwahl.

Denn der zielgenaue Einsatz von robusten und

langlebigen Materialien wirkt sich unmittelbar auf die Instandhaltungskosten

und die Nachhaltigkeit eines Gebäudes aus.

Zentraler Bestandteil der Sanierung des KuselerBades war

die Zusammenführung des bestehenden Frei- und Hallenbades

zu einem Kombibad. Dafür wurde das Bestandsgebäude

bis zur Badeplatte abgerissen. Eine neue Stahlkonstruktion

ersetzt jetzt die vorherige Dachkonstruktion. Um eine höhere

Aufenthaltsqualität zu erreichen, wurden auch sämtliche

Innenausbauten im Zuge der Sanierungsmaßnahmen erneuert.

Die bestehenden Becken wurden ersetzt bzw. teilsaniert.

Ein neues Warmbecken sowie ein neuer Kinderbereich sollen

für zusätzliche Attraktionen sorgen. Das Freibad erhält

neben dem jetzt sanierten und umgebauten Erlebnisbecken

ein zusätzliches Kinderaußenbecken sowie neue Umkleiden.

Insgesamt verfügt das neue Kuseler Vitalbad damit über drei

Außen- und vier Innenbecken. Die gesamte Anlage ist zudem

– wie heute gefordert – barrierefrei gestaltet.

Das neue „Kombibad“

stärkt den Standort Kusel

Perfekte Untergrundvorbereitung

und normgerechte Abdichtung

Durchgeführt wurden die aufwändigen Untergrund-, Abdichtungs-

und Fliesenverlegearbeiten von der Firma Fliesen Lepping

GmbH aus Vreden. Das seit über 50 Jahren bestehende

Unternehmen ist durch qualitativ hochwertige Arbeiten, Zuverlässigkeit

sowie Flexibilität bundesweit bekannt geworden

und ist heute ein erfolgreiches, mittelständiges Unternehmen,

das sich auf Fliesen- und Abdichtungsarbeiten im

Schwimmbadbau spezialisiert hat.

Um einen perfekten Verlegeuntergrund sicherzustellen, wurden

die in den Beckenbereichen noch vorhandenen Ebenheitstoleranzen

mit dem Sopro SchwimmBadPutz ausgeglichen.

Es handelt sich hierbei um einen standfesten, schnell erhärtenden

Putz- und Spachtelmörtel auf Basis von Portlandzement

und ausgesuchten mineralischen Zuschlagstoffen, mit

abgestuftem Kornband. Der Sopro SchwimmBadPutz dient

zum Herstellen von flucht- und lotrechten sowie ebenflächigen

Untergründen für das anschließende Ansetzen bzw. Verlegen

keramischer Belagsbaustoffe sowie Natur- und Betonwerksteine.

In Schichtdicken von 3 – 30 mm lässt sich das

chromatarme Material als Ausgleichsputz im Schwimmbadund

Beckenbau einsetzen.

Zentraler Bestandteil der Sanierung des Kuseler Bades war

die Zusammenführung des bestehenden Frei- und Hallenbades

zu einem Kombibad.

VITALBAD

PFÄLZER BERGLAND GMBH

Marktplatz 1, 66869 Kusel

Tel. +49 561 701619-26

Sopro Bauchemie GmbH

P.O. Box 42 01 52

65102 Wiesbaden

Fotos © Sopro

Bei der Sanierung des Kuseler Vitalbades galt es insbesondere,

das Freibad mit dem großen Außenbecken und das alte

Hallenbad zu einem neuen „Kombibad“ so zusammenzuführen,

dass hier im Pfälzer Bergland ein noch attraktiveres Zentrum

für Sport und Freizeit entsteht. Bei den hierzu notwendigen

Arbeiten mussten im Rahmen der Verlegung moderner

Schwimmbad-Keramik auch umfangreiche Abdichtungs- und

Verlegearbeiten durchgeführt werden. Planer und Verarbeiter

entschieden sich dabei für den Einsatz von bewährten Produkten

aus dem Profi-Sortiment der Sopro Bauchemie GmbH.

Mit nur 5405 Einwohnern ist Kusel die zweitkleinste Kreisstadt

Deutschlands. Sie liegt im Nordpfälzer Bergland, einer

reizvollen Landschaft rund um den Donnersberg, der mit 687

Metern höchsten Erhebung der Pfalz. Der Bade- und Freizeitpark

Kusel entstand bereits 1985 aus dem zwei Jahre zuvor

gebauten Hallenbad. Die Erweiterung um ein familiengerechtes

Freibad schuf schon damals ein wichtiges Zentrum für

Sport- und Freizeit in der Region und trug viel zur Steigerung

der Lebensqualität in dem reizvoll gelegenen Ausflugs- und

Erholungsort bei.

Neues Kombibad verspricht höhere Aufenthaltsqualität

Aufgrund der ständigen Nutzung durch die Badegäste sowie

fehlender Modernisierungsmaßnahmen entsprach das Bad in

den letzten Jahren jedoch nicht mehr ganz den aktuellen Anforderungen.

Dies führte auch dazu, dass die Besucherzahlen

in den letzten Jahren immer weiter sanken. Um den Erhalt

des Bades zu sichern und somit einen wichtigen Standortfaktor

zu garantieren, entschied man sich daher in Kusel für die

Durchführung umfassender Sanierungsmaßnahmen. Begonnen

wurde mit diesen Arbeiten im Jahre 2017.

Foto © Sopro

Hauptsitz

Joseph-von-Fraunhofer-Str. 4

53501 Grafschaft-Ringen

(Innovationspark Rheinland)

T+49 (0) 2641 91180-0

T+49 (0) 2641 91180-50

info@hw-baumanagement.de

Büro München

Stefan-George-Ring 29

Campus Zamila

81929 München

T +49 (0) 89 1500 103-1

T +49 (0) 89 1500 103-2

info@hw-baumanagement.de

Wir gratulieren herzlich zur Eröffnung!

Das Team von HW ist baubegleitender Partner in Hochbauprojekten

für Bauherren, Projektsteurer und Architekten in

den Leistungsphasen 6-9 der HOAI. Öffentliche und private

Projekte wurden und werden bundesweit und den angrenzenden

EU-Ländern erfolgreich abgewickelt.

Hierbei handelt es sich um Gewerbe-, Büro- und Wohngebäude,

öffentliche Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten,

Schwimmbäder und Sportanlagen. Studentenwohnanlagen,

Seniorenwohnresidenzen, Gebäude des Gesundheitswesens,

Sanierung im Denkmalschutz und Erweiterungen /Umbauten

von Bestandsimmobilien runden das Tätigkeitsfeld ab.

www.hw-baumanagement.de

50 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

51


VITALBAD PFÄZER BERGLAND

VITALBAD PFÄZER BERGLAND

Zielgenauer Einsatz von robusten,

langlebigen Materialien

Fachgerechte Verlegung und Verfugung

im Sopro-System

Wie im Schwimmbadbau üblich, bilden keramische Beläge

aller Art auch bei dem grundsanierten Kuseler Vitalbad ein

zentrales gestalterisches und zugleich funktionales Element

– angefangen von den Becken und Beckenumgangsbereiche

den Duschen und WCs bis hin zu den Umkleidebereichen. Bei

den Fliesen- und Natursteinbelägen dominieren mittlerweile

nicht nur großformatige Platten, sondern es ist zugleich ein

Trend zu qualitativ hochwertigen Wand- und Bodenbelägen zu

erkennen. In Kusel kam modernste Schwimmbadkeramik des

Herstellers Agrob Buchtal zum Einsatz, dessen Bäderspezialprogramm

überzeugende Lösungen für alle Anwendungsbereiche

rund ums Wasser bietet einschließlich innovativer

Beckenkopfsysteme sowie einem umfassenden Sortiment an

unterschiedlichsten Formteilen.

Fachgerecht verlegt wurden die Fliesenbeläge und Formteile

mit Sopro’s No. 1 Flexkleber. Dieser zementäre Dünnbettmörtel

der Einstufung C2 TE S1, der aufgrund seiner multifunktionalen

4-in-1-Rezeptur auch als Fließ- und Mittelbettmörtel

sowie als Spachtel verwendet werden kann, hat sich in jahrzehntelangem

Einsatz in unzähligen Schwimmbädern sowohl

in den hoch beanspruchten Nass- als auch in den Unterwasserbereichen

bewährt.

Verfugt wurden die Beläge mit der Sopro Titec- Fuge® breit,

einem zementären, schnell erhärten den, hochfesten, trasshaltigen

Fugenmörtel (CG2 WA nach DIN EN 13888) zum Verfugen

von Steinzeug, Feinsteinzeug, Beton- und Naturwerkstein

sowie von Mosaik – für Fugenbreiten von 3 – 30 mm.

Durch den Einsatz von Mikrodur®-Feinstzement und besonderen

Additiven hat die Sopro TitecFuge® breit ein hochfestes,

dichtes Mörtelgefüge und daher eine hohe mechanische

Belastbarkeit und Abriebfestigkeit. Der Trassgehalt mindert

deutlich Kalkhydratausblühungen. Die Fuge ist daher ideal geeignet

für Schwimmbäder und Wellnessbereiche.

Die ganze Zeit über, also bereits in der Planungsphase und

auch später während der Ausführungsphase, standen die Mitarbeiter

der Sopro Planer- und Objektberatung sowohl dem

planenden Architekturbüro 4a, als auch dem verarbeitenden

Betrieb Lepping beratend zur Seite.

52 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

53


ELEFANTENHAUS ZOO AUGSBURG

ELEFANTENHAUS ZOO AUGSBURG

Dauerhafte und sichere Gebäudehülle

Für uns als Verarbeiter ist das vor allem bei geneigten Flachdächern

absolut von Vorteil“, so die Bewertung von Bauleiter

Felix Abele. Um die Wärmedämmstoffplatten zu befestigen,

trugen die Dachdecker den PU-Klebeschaum Sika Roof-

Bond mit der Sprühpistole direkt auf die Dampfsperrbahn

auf. Die Anwendung ist sehr einfach und ermöglicht durch

den schnellhärtenden PU-Schaum eine rasche Verlegung der

Dämmschicht.

Für Felix Abele war bei der Ausführung des Objekts wichtig,

dass Sika alle Komponenten direkt aus einer Hand liefern

kann. „Wir beobachten, dass Bauherren bei der Ausführung

von Flachdächern zunehmend auf die Verwendung qualitativ

hochwertiger Systeme achten“, stellt der Bauleiter fest. Produkte

wie Sarnafil tragen dieser Entwicklung Rechnung: Für

die Flachdachabdichtungen in der Augsburger Elefantenanlage

gewährt Sika eine Materialgarantie von 20 Jahren.

Unabhängige Gutachter bewerten die Lebensdauer der Sarnafil-Abdichtungsbahnen

bei sachgemäßer Nutzung mit mehr

als 50 Jahren.

Das begrünte Flachdach des Elefantenhauses: Die Widerstandsfähigkeit

der verarbeiteten Sika-Kunststoffabdichtungsbahnen

gegenüber Wurzeln und Rhizomen ist FLL-geprüft.

Im neuen Elefantenhaus des Augsburger Zoos stehen den Tieren Sand- und Wasserflächen zur zur Verfügung.

Glasoberlichter bringen zusätzliches Licht in das Gebäude.

SIKA DEUTSCHLAND GMBH

Kornwestheimer Straße 103-107,70439 Stuttgart

Tel.: +49 711 8009 0

E-Mail: info@de.sika.com

www.sika.de

Produkte: Sarnavap 5000 E SA, Primer 780, Sika RoofBond, Sarnafil TG 76-18 Felt

PS, Sarnafil TG 66-18, Sarnacol 2142 S, Sarnacol T-660, Sarnabar

ZOOLOGISCHER GARTEN

AUGSBURG GMBH

86161 Augsburg

Sika Deutschland GmbH

Kornwestheimer Straße 103-107

70439 Stuttgart

Fotos © Sika

Neubau Elefantenhaus, Zoo Augsburg

Die neue Elefantenanlage ist das größte Bauvorhaben, das

jemals im Augsburger Zoo realisiert wurde. Anfang Februar

2020 wurde das Haus offiziell eröffnet. Zusammen mit einem

großen Außengehege steht den Tieren nun ein Areal von

10.000 m² zur Verfügung. Im Elefantenhaus selbst können die

Dickhäuter eine 500 m² große Sandfläche und vier weitere

Boxen mit je 50 m² nutzen.

Die beiden begrünten Flachdächer des Elefantenhauses

erfüllen funktionale wie auch ästhetische Ansprüche. Die

Glasoberlichter bringen Helligkeit in das Gebäude. Optisch

auf dem Dach störende Elemente einer mechanischen Befestigung

entfallen durch den geklebten Systemaufbau. Geplant

wurde das Objekt von MKK-Architekten in Schwerin. Teilhaber

des Büros ist auch Dipl.-Ing. Frank Kirsten. Der Architekt

und Stadtplaner hat sich auf den Bau von Zoogebäuden

Dachaufbauten werden überwiegend mechanisch befestigt. Beim Bau seiner neuen

Elefantenanlage entschied sich der Zoologische Garten Augsburg jedoch gezielt für

einen Architektenentwurf, der ein verklebtes Abdichtungssystem bevorzugt.

Die Sika Deutschland GmbH stellte dafür bewährte Komponenten bereit, die eine

langfristige Funktionsfähigkeit des geklebten Flachdachs sicherstellen.

spezialisiert und ist dafür in der Fachwelt bekannt. In vielen

deutschen Zoos, u. a. in Stuttgart, Cottbus, Dresden und Erfurt,

wurden ebenfalls Projekte des Schweriner Architekten

realisiert. Schon seit 1998 setzt Frank Kirsten dabei auf die

Qualität von Sarnafil-Kunststoffabdichtungssystemen. Neben

den hervorragenden Produkteigenschaften und der langen

Lebensdauer schätzt er auch den kompetenten Beratungsservice

von Sika.

Dampfsperrbahn Sarnavap 5000 E SA ist begehbar und

trittsicher

Die Dachdecker der Firma Gebler aus Augsburg applizierten

den Primer 780 direkt auf die OSB-Holzschalung der leicht

gewölbten Dachkonstruktion. Anschließend verlegten sie die

selbstklebenden, alukaschierten Dampfsperrbahnen Sarnavap

5000 E SA. Die Bahnen sind begehbar und trittsicher.

www.reithallen-beregnung.de

ELEFANTEN-BEREGNUNG.

AUCH FÜR REITHALLEN

WIR SIND DER SPEZIALIST FÜR REITHALLEN-

BEREGNUNGSANLAGEN JEDER GRÖSSE – EUROPAWEIT

• Gezielte Bewässerung individueller Bereiche

• Gleichmäßige Wasserverteilung

• Einfache Bedienung durch App-Steuerung

ES WAR UNS EINE EHRE, BEI DIESEM PROJEKT DABEI ZU SEIN!

PROFILBLECHE I BAUWERKSABDICHTUNGEN I SPENGLERARBEITEN I DACHBEGRÜNUNGEN

Ob Neubau, Sanierung oder Reparatur!

Wir führen Ihre Dach- und Fassadenarbeiten aus.

GEBLER GMBH . DACH UND WAND

KAPELLENFELD 1 . 86865 MARKT WALD . TEL (0 82 62) 96 92 3-0

PROVIANTBACHSTR 9 . 86153 AUGSBURG . TEL (0 821) 567 50 72

WWW.GEBLER-GMBH.DE . INFO@GEBLER-GMBH.DE

54 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

55


LUDWIG-SCHWAMB-SCHULE

LUDWIG-SCHWAMB-SCHULE

LUDWIG-SCHWAMB-SCHULE

Nußbaumallee 6

64297 Darmstadt-Eberstadt

Tel. +49 561 701619-26

WALTER HUBER ARCHITEKTEN

Fotos © zooey braun | Walter Huber

Architekten

Ludwig-Schwamb-Schule,

Darmstadt-Eberstadt

Hatten sich die Ludwig-Schwamb-Grundschule und die Mühltal-Förderschule

in Darmstadt-Eberstadt die Verwaltungsräume,

die Turnhalle und den Schulhof geteilt, so gehen sie

mit dem Erweiterungsbau von Walter Huber Architekten aus

Stuttgart jetzt noch enger zusammen.

Zwei quadratische und zweigeschossige Pavillons bilden die

neue Mitte im gemeinsamen Schulbetrieb mit Verwaltungsbüros,

Lehrerzimmer und Mensa im Erdgeschoss sowie

Klassenzimmern und Räumen für die Ganztagsbetreuung im

Obergeschoss. Auch die Eberstädter Bürger sollen künftig

häufiger hier zu Gast sein, denn die Mensa wurde so ausgelegt,

dass sie nach Schulschluss für öffentliche Veranstaltungen

genutzt werden kann.

Während sich die Grundrisse der beiden Pavillons im Erdgeschoss

stark unterscheiden, folgen die Obergeschosse einem

sehr ähnlichen Grundrissprinzip. Die Klassenzimmer und Betreuungsräume

umgeben ringförmig einen offenen Lernbereich,

der Tageslicht durch ein großes Dachoberlicht erhält.

Deutscher Holzbaupreis 2019

Darmstadt verfolgt bei öffentlichen Bauvorhaben schon länger

ambitionierte Nachhaltigkeitsziele, deshalb wurde der

Erweiterungsbau in Holzbauweise errichtet. Die tragenden

Wände bestehen aus Brettsperrholz, die Decken sind Rippendecken

aus Brettsperrholz und Brettschichtholzträgern mit

abgehängter Echtholz-Akustikdecke. Einige Deckenträger bestehen

der höheren Tragwirkung wegen aus Buchen-Furnierschichtholz

und lediglich in die Decke über der stützenfreien

Mensa mussten die Architekten einige Stahlträger einfügen.

Außen gliedern kräftige, vertikale Douglasien-Brettschichtholzlamellen

die Fassaden und bilden ein fazinierenden Kontrast

zu den horizontalen Fensterbändern. Sie sind fest verglast;

frische Luft erhalten die Schüler stattdessen durch

manuell zu öffnende Lüftungsflügel hinter einer gelben Lamellenverkleidung.

Nachdem das Haus im Architektenwettbewerb

2015 noch als Passivhaus geplant war, ist sein Primärenergiebedarf

nunmehr 38% geringer, als die EnEV 2014

erlaubt. Die CO 2 -Bilanz verbessert sich durch den Holzbau

deutlich: Nach Berechnungen des Planungsteams sind in den

800 m 3 Bauholz insgesamt 704 Tonnen CO 2 gebunden. Das

entspricht dem Jahresausstoß von 470 Autos in Deutschland.

Ambitionierte Nachhaltigkeitsziele

Gebäudeautomation der Zukunft

mit den Digitalisierungsbausteinen

von SAUTER

www.sauter-cumulus.de

Darmstadt verfolgt bei öffentlichen Bauvorhaben schon länger

ambitionierte Nachhaltigkeitsziele, deshalb wurde der Erweiterungsbau

in Holzbauweise errichtet. Die CO 2 -Bilanz verbessert

sich deutlich.

56 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

57


SPORTHALLE OSNABRÜCK

SPORTHALLE OSNABRÜCK

HOLZ IST UNSERE LEIDENSCHAFT

Quartier WIR, Berlin

5-Gruppen Kita, Korschenbroich

Pfarrzentrum, Troisdorf

Studentenwerk, Hannover Innovationshaus, Ahaus-Ottenstein Grundschule, Herford

Unternehmensgruppe Terhalle | Solmsstraße 46 | 48683 Ahaus-Ottenstein | 02561/9823-0 | www.terhalle.de

STADT OSNABRÜCK

1536 Osnabrück, Sporthalle

Gottlieb- Planck- Straße

BKSA HAMBURG GMBH

Jarrestraße 42a, 22303 Hamburg

T 040 2707579 – 0

F 040 2707579 – 29

E info@bksa.de

Fotos © Ralf Buscher

Dreifeldsporthalle am

Graf-Stauffenberg Gymnasium,

Osnabrück

2018 wurde die alte Sporthalle am Standort Gottlieb-

Planck-Straße in Osnabrück abgerissen. Die neue Planung sah

eine Dreifeldsporthalle mit einem Seminarraum und Tribüne

vor. Die Sporthalle mit Zuschauergalerie dient dem Schul- und

Vereinssport. Die Sporthalle kann durch einen gemeinsamen

Eingang von der Gottlieb-Planck-Straße, als auch vom Schulhof

behindertengerecht erschlossen werden.

Das neue Gebäude wirkt raumbildend und trotz seiner expressiven

Ausgestaltung maßstäblich und identitätsstiftend.

Die helle, unregelmäßig reliefartig vermauerte Klinkerfassade

kontrastiert mit den großen Glasflächen. Durch die großzügigen

Fensteröffnungen auf Sporthallenniveau wird der Eindruck

des Sportmachens im Freien vermittelt.

© 123RF/Sergey Nivens

Wir sorgen dafür,

dass Sie sich in ihrem

Zuhause rundum

wohl fühlen

können.

Mitglied der

SHK-Innung

Bersenbrück

Das Bauvorhaben wurde

bei laufendem Schulbetrieb realisiert.

58 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

59


HEADER 12,8 PT

HOCHSCHULBIBLIOTHEK

Hochschulbibliothek

der Polizei und öffentliche Verwaltung NRW

HOCHSCHULBIBLIOTHEK DER

POLIZEI UND ÖFFENTLICHE

VERWALTUNG NRW, KÖLN

ANDREAS SCHÜRING

ARCHITEKTEN BDA

Warendorfer Str. 107, 48145 Münster

T 0251.87255530

M 0177.7422624NETZ

Mail info@schueringarchitekten.de

www.schueringarchitekten.de

Fotos © Andreas Schüring

„Die Bibliothek ist das Juwel

des neuen Gebäudes.“

Standortleiter Holger Nimtz

Durch die Grundidee von Ordnung und Freiheit schafft es die

neue Bibliothek der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung

in Köln-Deutz auf ihren 700 m² ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit

und eine große Varianz an Transparenzgraden

anzubieten. Mit ihrem hellen, offenen und einladenden Charakter

ist sie ein attraktives Aushängeschild der Hochschule

mit rund 2500 Studierenden.

Durch die Verwebung von hochtransparenten Lernkuben und

leichten Akustikvorhängen, die je nach Bedarf angepasst werden

können, fungiert sie als komplex gestrickter Ein-Raum

unter einer scheinbar grenzenlosen, alles verbindenden Lichtdecke.

Die Übergänge zwischen dem Loungebereich des Eingangs,

der administrativen Theke, der kommunikativen Lernlandschaft

im Zentrum, dem Arbeitstresen entlang des Innenhofes

und den dreiseitig mit Büchern umstellten Studiercarrels

sind fließend und greifen ineinander über.

Verschiedenen gerade und geschwungenen Akustikvorhänge,

in Anlehnung an das 1927 von Mies van der Rohe & Lilly

Reich gestaltete „Café Samt und Seide“, lassen die Lernlandschaft

den Anforderungen und der Auslastung während des

Semesters spielend modulieren und bei Bedarf auch zonieren:

Während am Semesterbeginn die Freiflächen dominieren,

bieten die Vorhänge in der geschäftigen Prüfungsphase abwechselnde

Rückzugsmöglichkeiten für unterschiedliche

Gruppenarbeiten.

Das Thema des verschmelzenden Rasters, wie man es zum

Beispiel bei Piet Mondrian findet, wird durch Regale und

die Decke in dritte Dimension übersetzt. Die offen gewebte

Struktur der Rasterdecke aus hochwertig eloxiertem Aluminium,

mit einer oberhalb des Deckenhimmels befindlichen Ebene

von einem Geflecht der notwendigen, aber nahezu nicht

sichtbaren Haustechnik greift dieses gestalterische Thema

auf und erzeugt zusammen mit der Beleuchtung unterschiedlichste

mannigfaltige Reflexionen.

Innerhalb der semitransparenten gläsernen Studiercarrels

wird dieses Spiel aus Ein- und Ausblicken, Reflexionen im

Glas und den gerasterten Regalen in introvertiertere Bereichen

fortgesetzt.

So schafft es die Bibliothek nicht nur alle funktionalen Anforderungen

atmosphärisch umzusetzen, sondern mit dem Konzept

von Freiheit und Ordnung ebenfalls die Lehrinhalte der

Hochschule, an der vor allem PolizistInnen und VerwaltungsbeamtInnen

ausgebildet werden zu verräumlichen.

60 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

61


HAUPTFEUERWACHE REGENSBURG

Regensburg: Hauptfeuerwache

... im Stil eines Kulturpalastes

mit kunstvoller Außenfassade

Foto © agrob-buchtal.de / Herbert Bürger

Regensburg hat rund 170.000 Einwohner, ist die Hauptstadt

des bayerischen Regierungsbezirks Oberpfalz und bietet hohe

Lebensqualität: Direkt an der Donau gelegen, mit herrlicher

Altstadt (seit 2006 Unesco-Weltkulturerbe), einem bekannten

Dom und einem fürstlichen Schloss. Diese und die zahlreichen

anderen architektonischen Highlights der Stadt haben

Ende 2019 Zuwachs durch eine weitere „Perle“ bekommen,

die man auf Grund der Nutzung nicht unbedingt erwartet,

nämlich die städtische Hauptfeuerwache in der Greflingerstraße

20. Diese Infrastruktur-Einrichtung befindet sich in

zentraler urbaner Lage, um effizient innerhalb von zehn Minuten

in sämtliche Stadtteile ausrücken zu können. Entsprechend

groß ist die städtebauliche Verantwortung, der man in

diesem Fall gekonnt gerecht wurde.

HAUPTFEUERWACHE

Greflingerstraße 20,

93055 Regensburg

AGROB BUCHTAL GmbH

Servaisstraße, 53347 Alfter-Witterschlick

Tel.: +49 9435 391 0

E-Mail: agrob-buchtal@deutsche-steinzeug.de

Die Ansicht der Innenhofseite zeigt die augenfällige Besonderheit des Neubaus:

einen subtil differenzierten Farbverlauf, der auf der Straßenseite nahtlos fortgesetzt

wird. Die fein abgestimmten Farbnuancen der Fassadenkeramik spannen

sich über die gesamten Außenfasseden – von kräftig-erdigem Cotto (links oben

beginnend) zu einem mystischen Blau-Violett (rechts unten endend).

62 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

63


HAUPTFEUERWACHE REGENSBURG

HAUPTFEUERWACHE REGENSBURG

Abbildung rechts:

Fliesen mit Hytect sind extrem reinigungsfreundlich,

weil Wasser keine Tropfen,

sondern einen dünnen Film bildet, der

Verschmutzungen unterspült. An Fassaden

führt dies zu einem „Self-Washing-Effekt“

– eine signifikante Einsparungen bei den

Reinigungs- und Unterhaltskosten.

Das vierseitige Gebäude-Ensemble der Hauptfeuerwache

Regensburg liegt zentral an der Greflingerstraße.

Ausgangslage: historisch gewachsen

In ganz Bayern gibt es sieben Städte mit Berufsfeuerwehr,

eine davon ist Regensburg. Die dortige Hauptfeuerwache

wurde 1963 errichtet, 1982 erweitert und von 2001 bis 2004

durch das städtische Bauamt vergrößert – hauptsächlich um

eine Integrierte Leitstelle für die angrenzenden Landkreise

und die Stadt zu schaffen. Bereits damals 2004 war eine Generalsanierung

der Bestandsgebäude angedacht, da einerseits

die ursprüngliche Substanz abgenutzt war, aber anderseits

der Raumbedarf für Einsatzfahrzeuge und Büroflächen

stetig stieg. Rund ein Jahrzehnt später war es dann soweit:

2013 wurde eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben.

Nach dem positiven Ergebnis wurde 2014 ein Realisierungswettbewerb

ausgelobt. Daraus ging das Büro Diezinger Architekten

(Regensburg/Eichstätt) als Sieger hervor und erhielt

im Frühjahr 2015 den Auftrag zur Umsetzung des Neubaus

in zwei Bauabschnitten und bei laufendem Betrieb, der aus

Sicherheitsgründen stets gewährleistet sein musste.

Der erste dieser beiden Bauabschnitte konnte Ende 2019 abgeschlossen

werden: Innerhalb des großen urbanen Gesamtensembles

mit mehreren Trakten bildet der entsprechende

Neubau eine wesentliche Komponente des parallel zur Greflingerstraße

befindlichen Gebäuderiegels, der jetzt aus drei

zusammenhängenden Teilen besteht, die überwiegend Einsatzfahrzeuge

und Funktionsräume beherbergen:

• der rechte Teil bleibt unverändert,

• der mittlere (zweiter Bauabschnitt) wird

abgebrochen und erneuert

• der linke ist der besagte Neubau des ersten Bauabschnitts,

der außen wie innen durch überdurchschnittliche

Gestaltungsqualität begeistert. Architektonisches

Bindeglied dabei sind Fliesen der Marke Agrob Buchtal.

Außen: Keramischer Maßanzug

Für die Fassade des Neubaus wählten Diezinger Architekten

Fliesen des Agrob-Buchtal-Systems KeraTwin K20 im eleganten

Rechteckformat 15x75 Zentimeter. Eine augenfällige

Besonderheit ist der differenzierte Farbverlauf aus mehreren,

fließend ineinander übergehenden Tönen. Das Spektrum

reicht von kräftig-erdigem Cotto bis hin zu einem mystischen

Die Fassade des Neubaus von der Straßenseite aus gesehen.

Hauptfeuerwache Regensburg

AGROB BUCHTAL GmbH

Servaisstraße, 53347 Alfter-Witterschlick

Tel.: +49 9435 391 0

E-Mail: agrob-buchtal@deutsche-steinzeug.de

Fotos: Stadt Regensburg © Stefan Effenhauser

Detailfotos und Gebäudeansichten: agrobbuchtal.de

© Herbert Bürger, Schwandorf

Blau-Violett, das subtil aufgegriffen wird von den seitlichen

Wangen der rückspringenden Fenster. Diese folgen bewusst

einem strengen Rhythmus und verleihen so dem Baukörper

eine horizontale und vertikale Stringenz, die das Gebäude filigran

und doch präsent wirken lässt. Die fein abgestimmten

Nuancen der Fassadenkeramik wurden von Diezinger Architekten

gemeinsam mit Herbert Kopp (München) speziell konzipiert

und von Agrob Buchtal individuell für dieses Projekt

gefertigt. Das Ergebnis ist ein im besten Sinne ungewöhnlicher

Farbenkanon, der das funktionsbedingt recht mächtige

Gebäudevolumen spielerisch leicht und filigran, aber dennoch

selbstbewusst erscheinen lässt: Wären da nicht die verglasten

Garagen der Einsatzfahrzeuge im Erdgeschoss könnte

man auch ein Museum oder eine andere kulturelle Nutzung

hinter der edlen Hülle vermuten. Diese wertige Anmutung

und der Duktus der Fassade werden beim zweiten Bauabschnitt

nahtlos fortgesetzt: Nach Abbruch ab 2020 und Neubau

des mittleren Bestands-Gebäudes von 1963 wird der 120

Meter lange Riegel dann 2022 noch ausgeprägter durch lebendige

Homogenität, reizvolle Materialität und künstlerische

Fassadenanmutung bestechen.

Innen: Keramische Haute Couture

Der hohe Anspruch setzt sich im Innenbereich fort. Auch hier

fungieren Keramikfliesen der Marke Agrob Buchtal (Serien

Basis, Emotion, Plural) als identitätsstiftendes Bindeglied. In

den Fluren, Sanitärbereichen, Umkleiden und der Profi-Küche

stehen Farbakzente in Gelb und Rot im spannungsreichen Dialog

mit neutralem Weiß und Anthrazit. Sorgfalt im Detail bei

Planung und Ausführung belegt die akkurate Verlegung der

Wand- und Bodenfliesen im Fugenschnitt. Dabei wurde sogar

der liegend eingesetzte keramische Kehlsockel als optisch

eleganter und reinigungsfreundlicher Wand-Boden-Übergang

Abbildung Innenbereich

Keramikfliesen der Marke Agrob Buchtal

fungieren im Inneren des Neubaus als

gestalterisches Bindeglied – ein spannungsreicher

Mix intensiver und neutraler Töne.

Innovative Oberflächen-Veredelung mit ästhetischer Qualität

mit einbezogen. Eine spezielle Funktion hat der genannte

Schwarz-Weiß-Bereich. Dieser Fachbegriff steht für eine

Schleuse, in der die Feuerwehrleute nach Einsätzen „von

schmutzig nach sauber“ wechseln. Selbst in dieser absolut

auf Zweckmäßigkeit ausgelegten Zone kommt die Optik

nicht zu kurz, wie vorbildliche Beleuchtung, Fugenschnitt und

sorgfältige Aufteilung der Fliesen belegen. Das Ergebnis sind

Räume und Verkehrsflächen, die praktischen Nutzen mit dem

rauen Charme von „industrial style“ verbinden.

Hytect: Tagtäglicher Zusatznutzen

Der überwiegende Teil der in Regensburg verwendeten Fliesen

ist mit Hytect-Technologie ausgestattet. Diese innovative

Oberflächen-Veredelung verleiht besondere Eigenschaften,

die außen und innen zum Tragen kommen: Fliesen mit Hytect

sind extrem reinigungsfreundlich, weil Wasser keine Tropfen,

sondern einen dünnen Film bildet, der Verschmutzungen unterspült.

An Fassaden führt dies zu einem Self-Washing-Effekt,

der jeden Regenschauer zu einer umweltfreundlichen

und kostenlosen Reinigung macht. Dies sorgt nicht nur für

tadellose Optik, sondern auch für signifikante Einsparungen

bei den Unterhaltskosten. Außerdem wirken Fliesen dieser

Art antibakteriell ohne Chemie. Dies unterstützt innen zum

Beispiel in Sanitärräumen oder Küchen tadellose Hygiene und

beugt außen Veralgung oder Vermoosung vor. Zudem neutralisieren

Fliesen mit Hytect Gerüche wie Essensdunst oder

Tabakrauch und bauen Luftschadstoffe wie Formaldehyd oder

Industrie- und Autoabgase ab, um so tagtäglich nachhaltig

die Luftqualität zu erhöhen. Die Hytect-Technologie reduziert

demnach Reinigungsmittelaufwand und -einsatz, schont dadurch

die Umwelt und spart Zeit sowie Geld.

Fazit: Alles gut…

Entsprechend zufrieden zeigen sich die Beteiligten: Ulrich

Gauterin vom städtischen Hochbauamt findet „dass der Neubau

der Hauptfeuerwache ein richtiges Schmuckstück geworden

ist“. Auch Andreas Weingut von der Diezinger Architekten

GmbH ist stolz auf das Ergebnis, „das bestätigt, dass eine

funktionale Infrastruktur-Einrichtung wie eine Hauptfeuerwache

durchaus mit ästhetischen Qualitäten überraschen und

das Stadtbild bereichern kann.“

www.agrob-buchtal.de

Bitte beachten Sie: Die Anzeige wird auf einer Seite mit schwarzem Hintergrund gedruckt.

64 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

65


TECHNOLOGIE AUS

GLAS & METALL

& Knowhow!

www.haser.de

Studentenwohnheim

mit Kindertagesstätte,

Freiburg

K9 ARCHITEKTEN

BORGARDS.LÖSCH.PIRIBAUER

BDA DWB

Am Karlsplatz 1, 79098 Freiburg

Tel +49 (0) 761-208 542-0 | www.k9architekten.de

in Arge mit Wenzel + Wenzel GmbH, Freiburg, LPH 6-8

Freianlagen: faktorgruen Landschaftsarchitekten,

Freiburg

Fotos © K9 Architekten

Auf dem Campus der Evangelischen Hochschule im Freiburger

Stadtteil Weingarten entstand das neue Studentenwohnheim

des Freiburger Studierendenwerk. Der Neubau wird 112

Wohnheimplätze für Studierende bieten und im Erdgeschoss

eine Kindertagesstätte.

Das 8-geschossige Punkthaus ist umgeben von mehrgeschossigen

Gebäuden und fügt sich städtebaulich geschickt

in die vorhandenen Nachbarschaften ein. Die Fassade aus

Betonfertigteilen erscheint aus einem Guss und wird in den

Balkonbereichen sowohl farblich als auch in der Materialität

abgesetzt. Dadurch ergibt sich ein lebendiges abwechslungsreiches

Gesamtbild, das durch den warmen dunkelgrauen

Farbton der Fenster zusätzlich unterstützt wird.

Die Wohnheimplätze verteilen sich in den sieben Obergeschossen

auf Vierer-Wohngemeinschaften und 1-Zimmer-Apartments.

Jeweils eine der drei Vierer-Wohngemeinschaften

pro Geschoss ist barrierefrei erschließbar. Jede

Wohngemeinschaft verfügt über einen offenen Wohnbereich

mit Küche und einen großzügigen Balkon. Die Wohneingangstüren

unterscheiden sich durch eine unterschiedlich frische

Farbgebung und geben so den Bewohnern eine eigene

Adresse. Im Erdgeschoss sind die Räume einer 2-gruppigen

Kindertagesstätte untergebracht, die über einen im Westen

liegenden eigenen Eingang betreten wird.

Im Zusammenhang mit der Sanierung des alten Hochschulgebäudes

dient das Wohnheim zunächst als Ausweichort,

um Büros und Seminarräume während der Sanierungsphase

unterzubringen. Die zukünftigen Wohngemeinschaften, die

noch ohne Zwischenwände ausgestattet sind, werden als

Seminarräume und die Einzelzimmer als Büroräume genutzt.

Nach Beendigung dieser Baumaßnahme wird das Studentenwohnheim

für seine eigentliche Nutzung fertig ausgebaut.

TECHNOLOGIE AUS

GLAS & METALL

& Innovation!

www.haser.de

66 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

67


HAUS FÜR KINDER K

STADT KAUFBEUREN

KERN ARCHITEKTEN PARTGMBB

Büro für Architektur und Denkmalpflege

Fotos © Julia Schambeck, München

Haus für Kinder K

Stadt Kaufbeuren

Kompakter Kubus

Der kompakte Neubau der Kindertagesstätte Kaufbeuren, bestehend

aus zwei Geschossen, fügt sich harmonisch in das

umliegende Wohngebiet aus riegelartigen Geschossbauten

ein. Der in seinem Volumen angemessene Baukörper greift

die Proportionen aus der Nachbarschaft auf und tritt dennoch

als eigenständiges Element in Erscheinung.

Der ehemalige eingeschossige Kindergarten wurde bis auf

den Keller abgetragen und mit einer neuen Bodenplatte versehen.

Ein innliegender Luftraum teilt den simplen Kubus in

zwei Teile. Durch einen Versatz der beiden Bauteile entstehen

an zwei Fassadenseiten im Norden und Süden außenliegende

Laubengänge, die auch als Fluchtwege dienen. Der Zugang

und die ursprüngliche Lage der Eingangssituation wurden beibehalten.

Großzügige Nutzung des Hauses als Kindergarten, Krippe und Hort

68 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

69


HAUS FÜR KINDER K

HAUS HEADER FÜR KINDER 12,8 PT K

Durch die massive Holzbauweise

aus heimischem Fichtenholz ist

ein nachhaltiger Ort mit einer

gesunden Umgebung für Kinder

entstanden.

Fotos © Julia Schambeck, München

70 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

71


HAUS FÜR KINDER K

HEADER 12,8 PT

Nachhaltiger Holzbau

Um die Lasten für das bestehende Kellergeschoss zu verringern

sowie aus ökologischen Gründen, fiel die Wahl auf eine

massive Holzbauweise. Aus vorgefertigten massiven Brettstapeldecken

und Brettschichtholz Elementen setzen sich die

kompakten Innen- und Außenwände, Decken sowie das Dach

zusammen. Ergänzend durch eine Holzfaserdämmung ist damit

alles ökologisch, nachhaltig sowie recycelbar gefertigt.

Gemeinsames Haus

Zentral gelegen befindet sich ein introvertierter Lichthof, der

die beiden Geschosse miteinander verbindet. Um die starke,

kommunizierende Mitte ordnen sich ringförmig die Gruppenräume

an. Den Nutzungen des Hauses als Kindergarten, Krippe

und Hort werden klar definierte Räumlichkeiten zugeordnet,

welche über das zentrale Atrium in Beziehung treten und

eine Hausgemeinschaft entstehen lassen. Im Erdgeschoss

kommen alle Kinder zum gemeinsamen Essen und Spielen

zusammen. Außerdem sind Mehrzweckraum, Personalräume,

Intensivraum sowie Aufzug und Treppe an den offenen

Innenraum angegliedert. Hort sowie die größeren Kinder befinden

sich im Obergeschoss, welches barrierefrei erschlossen

wird. Die zwei Ebenen gliedern den Kindergarten ebenso

in dessen Nutzung. Über zwei versetzte Pultdächer erhält der

Innenraum großzügig Tageslicht. Für eine natürliche Kühlung

dienen die beiden Pultdächer mit integrierten Öffnungsflügeln

auch zur nächtlichen Auskühlung des Gebäudes.

Extro- und introvertiert

Trotz des großen gemeinschaftlichen Raumes handelt es sich

bei dem Haus für Kinder um kein restlos offenes Haus. Neben

dem kommunikativen Atrium werden auch intime Rückzugsorte

für die Kinder geschaffen. Jede Gruppe besitzt ihren

eigenen definierten Bereich. Dieser ist zum Innenraum hin

geschlossen, um mehr Ruhe und Geborgenheit zu ermöglichen.

Über vielfältige Bezüge zum Außenraum öffnen sich

die Gruppenräume jedoch ins Grüne und orientieren sich für

mehr Freiraum nach außen. Es besteht ebenso jeweils ein

direkter Zugang zum Garten.

Natürliche Materialien

Für eine ökologische und nachhaltige Gestaltung sind natürliche

Materialien und die einfache Haptik des Holzes maßgeblich

im Neubau sichtbar. Hochwertig verarbeitete Oberflächen

aus heimischem Fichtenholz schaffen eine angenehme

Akustik und eine gesunde Umgebung für die Kleinsten. Im

Innenraum sorgen UV-Schutz sowie eine helle Lasur aus weißen

Pigmenten für eine neutrale Farbgebung. Die homogene

Verwendung des Holzes bei allen Elementen wie auch Türen

ermöglicht ein ruhiges Erscheinungsbild. Der Charakter der

warmen Raumschale aus Holz wird in den angrenzenden Laubengängen

fortgeführt. Im Gegensatz zur Fassade sind die

Oberflächen der ausgeschnittenen Laubengänge nicht grau

lasiert, sondern werden von der Farbigkeit dem Innenraum

zugeordnet. Dies schafft eine visuelle Verzahnung von innen

und außen.

Alles sichtbar

Kern Architekten haben es sich bei dem Neubau zur Regel gemacht,

nichts zu verstecken. Auf Abhangdecken wird bis auf

den Sanitärräumen bewusst verzichtet. Alle Technik wie Lüftungskanäle

oder sonstige Leitungen sind sichtbar geführt.

Es ist stets offensichtlich, wie das Gebäude gebaut wurde,

um dies erfahrbar zu machen. Für eine akustisch wirksame

massiv tragende Decke erhält die Brettstapeldecke sichtbar

gefräste Nuten mit integriertem Dämmmaterial, die Schall

absorbierend wirken. Das Spiel mit sich wiederholenden linearen

Strukturen findet sich ebenso in vertikalen Holzlatten

und Lichtbändern als geometrisches Element wieder. Ergänzt

wird der natürliche Charakter der Innenräume durch Linoleum

als Bodenmaterial.

Der Außenraum findet sein Zentrum im

stufenförmigen Kindertheaterplatz.

Spielerische Fassade

Die Wetterschale der Fassade setzt sich aus der vertikal hinterlüfteten

Holzschalung aus heimischer Fichte sowie einer

weiteren Dämmebene zusammen. Durch die Verwendung

von abwechselnd starken Kanthölzern und klassischen Glattbrettern

erhält die vorvergraute sowie lasierte Fassade eine

spielerische Komponente. Dieses Spiel an der dezent grauen

Hülle setzt sich an den eingeschnittenen Öffnungen fort. Große

festverglaste Panoramafenster wechseln sich mit schmalen

Öffnungsflügeln ab. Die geringere Brüstungshöhe passt

sich an den Maßstab der Kinder an. Als bewusster Kontrast

zur Holzfassade setzen sich die anthrazitfarbenen Holz-Aluminium

Fenster ab.

Naturerlebnis

Die umgebenden Außenanlagen wurden mit dem Neubau

erweitert und ebenso neu gestaltet. Von der Natur inspiriert

sind die Spielanlagen im Garten angelegt. Das Spiel mit Topographie

und Gefälle im Außenraum findet sein Zentrum im

stufenförmigen Kindertheaterplatz.

72

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

73


Sicht- und Sonnenschutz mit „Stoff“

Senkrechtmarkisen | Rollos und ZIP-Anlagen | Gegenzuganlagen | Sonderanlagen und bedruckte Stoffe | Rettungsweganlagen

und ballwurfsichere Anlagen | Lichtbildwände | Laserschutzsysteme und Akustikelemente | Vorhänge und Schienen

SIE HABEN

DIE AUFGABE.

BRICHTA DIE

LÖSUNG!

Hitze-, Blend- und

Sichtschutz us Stoff

Eindrucksvolle Architektur mit Glas im

Überformat ist auch abseits der Großstädte

zu finden das beweist das neue

„Wagner Design Lab“ des Sitzmöbelherstellers

Wagner in Langenneufnach

(Bayern). Der auf schlanken Stahlträgern

gelagerte Showroom gleicht einer

schwebenden Bühne. Auffallend sind die

beiden 120-Quadratmeter-Glasfassaden

an den Längsseiten, die aus nur jeweils

zwei Isoliergläsern bestehen.

Mit knapp 20 Meter

Länge sind es weltweit die

größten Gläser, die jemals

verbaut wurden.

igentlich wollte der Bauherr

ursprünglich aus optischen

Gründen keinen

außenliegenden Sonnenschutz

an dieser opulenten

Glasfassade haben. Da der errechnete

Wärmeeintrag für die Sommermonate

aber besonders hoch war und eine

Gesamtkühlung mittels Klimaanlage aus

Aspekten des mweltschutzes wenig

Sinn machen würde, war man auf der

Suche nach einer idealen Lösung. Eines

Abends im vergangen Jahr erreichte

Herrn Wurm, den Geschäftsführer der

Brichta GmbH, ein Anruf des planenden

Architekten: „Gibt es die Möglichkeit,

eine große Sonnenschutzanlage zu realisieren,

die bei geöffnetem Zustand so

gut wie unsichtbar in die bestehende

Stahlfassade integriert ist?“

Nach intensiven Gesprächen mit Architekten

und Bauherr kam das Geschäftsmodell

von Brichta zum tragen: „Von der

ersten Idee bis zur endgültigen msetzung“

wurde dieses au-

ergewöhnliche Leuchtturmprojekt

realisiert.

Die spannende Herausforderung

dabei war die

Größe der Glasscheiben

des Glasveredelers sedak

aus Gersthofen von jeweils

, , eter.

Hier war ein groformatiges,

hochwertiges und

vor allem robustes Sonnenschutzsystem

für auen an der nach hinten versetzten

Fensterfront gefragt.

Alle Funktionen

in einem System

für die größten

Glasscheiben der

Welt – Brichta

macht‘s möglich!

Da eine herkömmliche Senkrechtmarkise

nur mit seitlicher Seilführung zu windanfällig

war, zog man ein Gegenzugsystem

mit Aktivstraffung ohne seitliche

Führung in Betracht. Bei diesem System

wird der ndstab nur mit dünnen Stahlseilen

gezogen. Zwei otorantriebe, die

in nd- oder Zwischenposition gegeneinander

ziehen, straffen den Behang. Doch

eine echnische msetzung war aufgrund

der großen Ausdehnung der riesigen

Glasscheiben so dann nicht möglich. Als

ideale Lösung hat das Technikteam von

Brichta letztendlich ein Gegenzugsystem

mit starker Federwelle entwickelt, in welchem

unter anderem auch hochwertige

Komponenten aus dem Segelbootbau

sehr strapazierfähig und witterungsbeständig

verwendet werden. Dieses Federwellensystem

gleicht die Ausdehnung

der opulenten Fensterfront sehr gut aus.

Somit sind die größten Glasscheiben

der Welt mit optisch eleganten Sonnenschutzanlagen

bestückt, die als filigrane

Lösung nahezu unsichtbar Hitzeschutz

und unerwünschte inblicke vereint und

den Windeinüssen jederzeit standhält.

Zusätzlich dienen die Anlagen als idealer

Blendschutz der EDV-Arbeitsplätze. Die

hohe Transparenz der Fassade vermittelt

das Gefühl von klusivität und maimaler

Offenheit

Weitere namhafte Projekte von Brichta

sind unter anderem auch das DFB

Museum Dortmund, die Uni Leipzig

oder das Futurium Berlin. Einen Unternehmensfilm

mit dem Geschäftsmodell

finden Sie auf der Homepage

www.brichta.net.

Sie stellen die Aufgabe.

– wir entwickeln die Lösung.

Brichta macht‘s möglich!

GEHT NICHT

GIBT‘S NICHT!

So einfach ist unsere Herangehensweise an die tägliche Arbeit. Unser Team setzt sich intensiv mit ihrem Projekt und dessen

spezifischen Herausforderungen auseinander. Ob Sicht-, Sonnen-, Wärme-, Blend- oder Laserschutz: Wir finden in jedem Fall

die ideale und wirtschaftlichste Lösung, die perfekt passt und in jeder Hinsicht überzeugt.

Beratung


Projekt- und

Planungshandbuch

mit individuellen

Lösungsansätzen


Endmontage

Baustelle

Vertrieb

Innendienst

Planungsdetails


SIE HABEN

DIE AUFGABEN.

WIR DIE

LÖSUNG!

Projekt- und Planungshandbuch

für Textile Blend-, Sonnenschutz- und

Verdunkelungssysteme


Arbeitsvorbereitung

Æ

Montage Werkstatt

Von unten nach oben

Projektleitung

Stoffkonfektion

Entwicklung

Durch unsere Firmenstrategie „Alles aus einer Hand“ anzubieten und auch bei uns zu fertigen, gewährleisten wir die bekannt

hohe Qualität unserer Leistungen und Produkte. Wir stehen Ihnen in allen Projektphasen und darüber hinaus mit unserem

Know-how und Service partnerschaftlich zur Seite.

Brichta GmbH | Am Fischerhölzle 8 | 89420 Höchstädt | T +49 9074 70696-0 | F +49 9074 70696-70 | info@brichta.net | www.brichta.net




Von der ersten Idee . . . . bis zur endgültigen Umsetzung

1. 2. 3.

Schrägfassade

Schrägfassade

Schrägfassade

Schrägfassade

Von oben nach unten Vertikale Gegenzuganlage

Schrägfassade


Von unten nach oben Von oben nach unten Vertikale Gegenzuganlage

Schrägfassade

Zug-/Motorwelle

Behang-/

Federwelle

Zug-/Motorwelle

Behang-/

Federwelle


Vormontage

74 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

75

Brichta Inserat 1-stg 180x263_V3.indd 1 26.02.2021 09:02:37


SUMIDA PROJECTHOUSE

Architektouren 2020

ARCHITEKTURBÜRO

WÖRLEN GMBH

Dr. Sittler-Str. 9, 94032 Passau

Fon 0851 – 92 93 94 -1

Fax 0851 – 92 93 94 -9

Mail: architektur@woerlen.de

Web: www.woerlen-gmbh.de

Fotos: Architekturbüro

Wörlen GmbH

Sumida Projecthouse

Der repräsentative Firmensitz von Sumida an der Donau in Erlau hat bereits

die Jury der Architektenkammer beeindruckt und wurde für die – leider wegen

Corona ausgefallenen – „Architektouren 2020“ausgewählt.

Durch das Jahrhunderthochwasser 2013 waren die Firmengebäude

der Sumida AG stark beschädigt worden, man entschied

sich für einen möglichst hochwassersicheren Neubau

als Bekenntnis zum Standort in der Gemeinde Obernzell.

So wurde das sogenannte Projecthouse mehr als einen Meter

über der ursprünglichen Geländefläche errichtet und mit

einem Betonsockel versehen. Im Erdgeschoß wurde nur

Stahlbeton, Stahl, Stein und Glas verbaut. Nach ca. 65 Projekten

in der Hochwassersanierung war hierzu seitens des

Architekturbüros Wörlen ausreichend Erfahrung vorhanden.

Das Corporate Design – später zum Masterkonzept für das

gesamte Firmengelände ausgearbeitet – basiert im wesentlichen

auf der Firmengeschichte und den beeindruckenden

Erfindungen, wie die Kupferspule mit Ferritkern von Firmengründer

Dr. Hans Vogt. So wurden diese Markenerkennungsmerkmale

im Gebäude mehrmals verbaut, insbesondere im

Foyer. Forschung, Produktion, Verwaltungs- und Besprechungsräume

sind nun dort untergebracht.

Das Architekturbüro Wörlen hatte für dieses Projekt den Generalplanerauftrag

und die Fachbereiche HLs, ELT, Statik und

Freianlagen inkludiert.

Projektbeteiligte

Architektin Doris Eizenhammer

Architekt Alois Messmer

Architekt Christian Schauer

Nach dem Jahrhunderthochwasser

entstand ein hochwassersicherer

Neubau am Standort Obernzell.

Seit 1875 ist die Wayss & Freytag Ingenieurbau AG in der Planung,

Konstruktion und Ausführung technisch anspruchsvoller

Projekte aktiv. Viele unserer Projekte haben Baugeschichte

geschrieben. Dabei begann die Erfolgsgeschichte relativ

schlicht: Mit Blumenkübeln und einer Hundehütte.

Wayss & Freytag Ingenieurbau AG

Bereich Süd

Niederlassung Passau

Neuburger Straße 101

94036 Passau

Telefon: 0851 / 851 929-0

Mail: office.passau@wf.bam.com

www.wf-ib.de

Am Standort Passau sind wir in den Kernkompetenzen Hochund

schlüsselfertigem Industriebau sowie dem klassischen

Ingenieurbau aktiv.

Es ist die Stärke von Wayss & Freytag, mit Erfahrung

komplexe, bauliche Anforderungen von heute lösen zu können.

Die Bauaufgaben von heute erfordern gemeinsames

Handeln. Die Projektbeteiligten, Bauherren, Argepartner,

Nachunternehmer und Lieferanten erreichen die besten

Ergebnisse in einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit.

Wir von Wayss & Freytag Ingenieurbau wollen unseren Auftraggebern

einen echten Mehrwert bieten, hierbei sind Nachhaltigkeit,

Effizienz, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit

zentrale Themen.

Das Projecthouse ist mehr als einen Meter über der

ursprünglichen Geländefläche errichtet und mit einem

Betonsockel versehen. Im Erdgeschoß wurde nur

Stahlbeton, Stahl, Stein und Glas verbaut.

Für das Projecthouse Sumida übernahm die Wayss & Freytag

Ingenieurbau AG alle GU-Leistungen (ausschließlich der

Haustechnik) sowie die Gestaltung der Außenanlagen.

76 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

77


HAUS KRISSMER

HAUS KRISSMER

Haus Krissmer

Huttenwang, Aitrang

Plus Energie Haus

Das Gebäude wurde konsequent als Passivhaus projektiert

und konnte aufgrund der bereits vorhandenen, auf dem Dach

installierten PV Anlage als Plus Energie Haus umgesetzt werden.

Die Primärenergieversorgung wurde daher mittels einer

Luft-Wärmepumpe vorgesehen. Die Wärmeübertragung

erfolgt über Fußbodenheizungen. Die Raumluft wird mittels

einer zentralen Lüftungsanlage auf dem hygienisch nötigen

Wert gehalten und somit ein hohes Maß an Wohnqualität erreicht,

was so im Altbau nicht umsetzbar gewesen wäre.

Als Materialien sollten nur regenerative und damit ökologische

Materialien eingesetzt werden. Alle Neubauteile wurden

somit aus regenerativen Materialen umgesetzt. Tragende

Bauteile sind aus Fichte-Konstruktionsvollholz (KVH). Die Decke

über EG wurde als Ficht Brettstapeldecke, unterseitig mit

Akustikfuge und in Sichtanforderung umgesetzt. Bei dem Bodenaufbau

auf Brettstapeldecke wurde mit Holz-Weichfaserdämmung

sowie OSB 4 Verlegeplatten, darauf Eichenparkett

gearbeitet. Die tragenden Innenwände wurden als Holzständerwände,

nichttragende Innenwände als Trockenbauwände

verwirklicht. Alle Gefache in Wänden und im Dach wurden

mit Holzweichfaser-Einblasdämmung ausgeführt und die Innenverkleidungen

der Wände wurden mit Weißtanne-Dreischichtplatten

verkleidet.

Des Weiteren wurde die tragende Holzbau-Bestandskonstruktion

mittels Holzrahmenbauelementen ausgefacht und

die Decke als Fichte Brettstapeldecke ausgeführt. Der ungedämmte

Bestand-Sparrendachstuhl wurde als kerngedämmter

Sparrendachstuhl umgesetzt, innenseitig mittels Sparrenaufdoppelung

statisch ergänzt und somit ein entsprechendes

Dämmpaket von ca. 36 cm erreicht.

Im Januar 2018 wurde das Projekt fertiggestellt und ist aktuell

für die Architektouren 2020 ausgewählt worden.

M2S MÜLLER.SCHURR.

ARCHITEKTEN PARTG MBB

Birkenweg 11

87616 Marktoberdorf

Telefon: 08342.420470

Telefax: 08342.4204729

office@m2s-architekten.de

Fotos © Rainer Retzlaff Photographie

Da der alte, baufällige Hof- und Wohngebäudeteil technisch,

sowie wirtschaftlich nicht mehr sanierbar war, haben wir uns

zum Ziel gesetzt neuen Wohnraum für die Hofbesitzer zu

schaffen.

Architektouren 2020

Um einen fließenden Übergang der Wohnnutzung sicherstellen

zu können, wurde der am Abbruchgebäude angebaute

ehemalige Maschinenstadel zum Wohnhaus um- und

ausgebaut. Hierzu wurde ein Nachnutzungskonzept der vorhandenen,

ehemalig landwirtschaftlich genutzten Gebäudestrukturen

zu Wohnzwecken entwickelt. Mit Fertigstellung

der Umbauphase konnte das neue Gebäude bezogen, und im

Anschluss das Altgebäude abgebrochen werden.

PRAKTISCHER PLATZSPARER

Hommage an frühere Schulzeiten: das Schwingfenster.

Effektives Lüften, einfache Fensterreinigung, moderne

Flügelformate. Vorteile, die uns überzeugen, den Klassiker

mit neuester Technik wieder aufleben zu lassen.

GUETHLER-GLASFASSADEN. DE

78 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

79


HEADER 12,8 PT

GÄSTEHAUS OBERJÄGER

© Lisa Schulcz

ESTERHAZY BETRIEBE GMBH

Esterházyplatz 5

A-7000 Eisenstadt

Tel. +43 (0) 2682 / 63004

Fotos © Lisa Schulcz

@ Klaus Vyhnalek

Zum Oberjäger

Gästehaus Oberjäger in Lackenbach

Einzigartige Unterkunft als touristisches Gesamtkonzept

beim Schloss Lackenbach im Mittelburgenland

© Lisa Schulcz

Rosenzimmer © Klaus Vyhnalek

Das Renaissanceschloss Lackenbach ist mit dem im Frühjahr

2018 eröffneten „Gästehaus Oberjäger“ um eine Attraktion

reicher: Das denkmalgeschützte Gästehaus liegt im adaptierten

Arboretum des Schlossparks – einer stilvoll arrangierten

Ansammlung von Bäumen, Sträuchern und Gebüschen – und

bietet insgesamt vier Zimmer und zwei Suiten.

Jede einzelne Räumlichkeit wurde vom Wiener Kreativ-Büro

„POLKA Designstudio“ individuell gestaltet. Das Interieur

kombiniert Geschichte mit modernen Elementen. Es reflektiert

Garten, Natur und Botanik und wird durch Jagdelemente

ergänzt. Die Gäste haben die Möglichkeit, zwischen einem

Maulbeer-, Rosen-, Libellen- oder Schmetterlingszimmer sowie

den zwei Suiten, dem Vogel- und dem Kirschzimmer, zu

wählen. Inspiration für die Namen der Zimmer lieferten Flora

und Fauna der Umgebung.

Das Interieur kombiniert Geschichte

mit modernen Elementen.

Das Innendesign der Zimmer spielt mit dem Thema Natur und

umfasst modernes Design mit Traditionen österreichisch-ungarischer

Kulturgeschichte: So blieben bei den Umbauten

zum Beispiel Teile der historischen Wandfarbe erhalten und

geschichtsträchtiges Mobiliar aus der „Sammlung Privatstif-

tung Esterhazy“ ergänzt das besondere Flair der Räumlichkeiten.

Unter den Möbelstücken finden sich zum Beispiel ein

eleganter Fauteuil auf Messingrollen aus Mahagoni aus der

zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, eine biedermeierliche

Kredenz, Bugholzstühle, gusseiserne Kleiderständer oder

eine spätbiedermeierliche Étagère.

Zudem ist jedes Zimmer mit einem Bad mit Dusche, Bademantel

und Slippers sowie einem Laptop-Safe ausgestattet.

Auch TV-Geräte werden auf Wunsch zur Verfügung gestellt,

sind jedoch nicht fix in den Zimmern montiert, da das Gästehaus

inmitten des prächtigen Schlossparks primär als eine

Oase der Ruhe und als ein Ort der Inspiration dienen soll.

Im Mittelpunkt des Gästehauses steht der geräumige Kochsalon:

Dort wird am großen Gemeinschaftstisch ein reichhaltiges,

regionales Frühstück, das auch Produkte des Bio-Landguts

Esterhazy beinhaltet, angeboten. Obst und Gemüse

sowie eine Vielzahl an Wildkräutern werden je nach Jahreszeit

aus dem eigenen Schlosspark kredenzt.

Die bestens ausgestattete Küche kann auch zum Selbstkochen

genutzt werden. Wer im Urlaub jedoch keine Lust aufs

Kochen hat, dem bieten sich im Umkreis von 20 Minuten etliche

kulinarische Möglichkeiten – vom Restaurant bis hin zum

Buschenschank. Bei Bedarf gibt hierbei die Gastgeberin ihren

Gästen sehr gerne Empfehlungen.

80 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

81


GÄSTEHAUS OBERJÄGER

GÄSTEHAUS OBERJÄGER

Maulbeerzimmer © Klaus Vyhnalek

Libellenzimmer © Klaus Vyhnalek

Oase der Ruhe – Ort der Inspiration

Denkmalgeschützte Räume versprühen ein besonderes Flair.

Die Gäste haben die Möglichkeit, zwischen einem

Maulbeer-, Rosen-, Libellen- oder Schmetterlingszimmer

sowie den zwei Suiten, dem Vogel- und dem Kirschzimmer,

zu wählen. Inspiration für die Namen der Zimmer lieferten

Flora und Fauna der Umgebung.

Ergänzt wird das Gästehaus durch den Veranstaltungsbereich

im Schloss Lackenbach, bestehend aus einem Konzertsaal,

einem Seminarraum und einem Gartenbereich mit Pavillon.

Der Bereich eignet sich ideal für Hochzeiten, Firmenevents

und Workshops für bis zu 150 Personen.

Das Schloss Lackenbach ist neben der Festung Landsee einer

der beiden ältesten Esterházy-Standorte im Burgenland. Die

Renaissance-Anlage, idyllisch inmitten der Region Blaufränkischland

gelegen, steht heute in neugestalteten bzw. revitalisierten

Teilbereichen den Besuchern offen. Der Schlosspark

beeindruckt mit einer besonderen Flora und Fauna und beherbergt

neben seltenen heimischen Gewächsen finden auch

Mammutbäume und andere exotische Baumriesen.

Das Schloss Lackenbach ist ein wahrer Besuchermagnet im

Mittelburgenland und lockt rund 20.000 Besucher pro Jahr

an. Das Museum „Der Natur auf der Spur“ mit den jährlich

wechselnden Sonderausstellungen erfreut sich dabei ebenso

großer Beliebtheit bei den Gästen aus dem Inland sowie aus

dem benachbarten Ungarn. Auch für Veranstaltungen und für

Hochzeiten im Grünen wird das Schloss und der angrenzende

Schlosspark gerne genutzt. Das Rennaissanceschloss ist

damit ein bedeutender Kulturstandort in der Region Mittelburgenland.

Anreise

In der Mitte des Burgenlandes, rund

100 Kilometer von Wien und 150 Kilometer

von Graz entfernt, liegt Lackenbach.

Der schnellste Weg von Wien führt

über die A2, A3 und S31 und schließlich

die B50. Von Graz kommend nehmen

Sie die A2 und ab Lafnitztal die B50.

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Wien aus fährt ein Bus in ca. einer

Stunde nach Lackenbach, der nächste

Bahnhof ist Deutschkreutz, von wo aus

Sie Busse oder auf Vorbestellung Taxis

weiter nach Lackenbach bringen.

HOTEL ZUM OBERJÄGER

im Schlosspark Lackenbach

Schloss 1, 7322 Lackenbach

© Lisa Schulcz

Sanierung unter

Denkmalschutz

historische Flügeltüren

Kastenfenster

Parapete

Parkett Böden

Neuverlegung Holzböden

E: office@em-elektro.at +43 0 2687 / 21 70 8

ELEKTROTECHNIK PHOTOVOLTAIK ALARMANLAGEN MULTIMEDIATECHNIK

Raiding | Wien www.ecker.cc

82 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

83


HEADER 12,8 PT

KUNST- UND KULTURZENTRUM KLOSTERKIRCHE

Wettbewerbsauslobung 2012

Fertigstellung: November 2020

Kunst- und Kulturzentrum Klosterkirche

Traunstein, Oberbayern

FÄRBINGER ROSSMY

ARCHITEKTEN I STADTPLANER

Sophienstr. 1, 80333 München

T 089/55 32 84

F 089/5501794

Info@faerbinger-rossmy.de

www.faerbinger-rossmy.de

Das ehemalige Kapuzinerkloster mit Klosterkirche aus dem Jahr 1690 war zu einem

Kunst- und Kulturzentrum umzuplanen, zu sanieren und das Umfeld neu zu gestalten.

Boden und Gebäude stehen unter Denkmalschutz. Die Gebäude sind denkmalgerecht

bis Mitte des 18. Jahrhunderts rückzubauen.

Fotos © Ralf Dieter Bischoff

Bestand

Der denkmalgeschützte Altbau (Dachstuhl, Fassaden, Fenster,

Innenausbau) wurde komplett saniert, zum Teil rückgebaut,

zum Teil mit neuen Einbauten ergänzt. Altputze wurden

erhalten. Haus- und Elektrotechnik wurden komplett erneuert.

Neubau

Der Neubau wurde mit einer Gebäudefuge an den Altbau angeschlossen

und setzt sich durch seine Form und Materialität

bewusst vom Bestand ab. Mittels eines neuen Untergeschosses,

welche die technische Bereiche, Lagerflächen, WC- und

Garderobenanlagen beinhaltet, wurde eine unterirdische Verbindung

zwischen Kirche und Kloster hergestellt.

Die Ausstellungsflächen im 1. und 2. OG wurden durch einen

neuen Aufzug sowie einer neuen Treppenanlage vom UG erschlossen.

Der Erweiterungsbau beinhaltet die Fluchttreppe

und das Foyer. Durch die Verlagerung der Fluchttreppe nach

außen wurde im Inneren des Südflügels zusätzliche Freifläche

gewonnen. Der Übergang vom Kirchenraum zum Südflügel

wurde im EG durch das neue Foyer geschaffen. Im gesamten

Gebäudekomplex wurde Barrierefreiheit erreicht.

Konstruktion / Materialität

Untergeschoß aus Stahlbeton mit gespachtelten Betonoberflächen.

Foyer als leichte Stahlkonstruktion mit Stehfalzdeckung.

Treppenhaus als Kubus in Stahlbeton mit ‚TECU-Gold‘

Verkleidung, hinterlüftet auf Trapezblech.

Freianlagen

Klosterhof, Pausenhof und Vorplatz wurden mit Betonsteinen

bepflastert, Intarsien zeichnen die ehemalige Lage des Klosters

nach und strukturieren den Hof. Ergänzend wurde der

Pausenhof mit Grünflächen und Spielmöglichkeiten gestaltet.

Weitläufige Ausstellungsflächen im 1. und 2. Obergeschoss

84 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

85


HEADER 12,8 PT

HEADER 12,8 PT

Das Treppenhaus wurde als Kubus

in Stahlbeton gestaltet und mit

‚TECU-Gold‘ verkleidet.

Der Neubau wurde mit einer Gebäudefuge an den

Altbau angeschlossen und setzt sich durch Form und

Materialität bewusst vom Bestand ab.

Durch die Verlagerung der Fluchttreppe nach außen

wurde im Inneren des Südflügels zusätzliche Freifläche

gewonnen.

Die Ausstellungsflächen in den oberen Geschossen

wurden durch einen neuen Aufzug sowie einer neuen

Treppenanlage vom Untergeschoss erschlossen.

Fotos © Ralf Dieter Bischoff

86 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

87


Kunst- und Kulturzentrum Klosterkirche

Projektdaten

KUNST- UND KULTURZENTRUM KLOSTERKIRCHE

Boden und Gebäude stehen unter

Denkmalschutz und sind

denkmalgerecht bis Mitte des

18. Jahrhunderts zurückgebaut.

Kosten / Nutzfläche

13,5 Mio € (KGR 2-7, brutto) / 1.632 m²

Nachhaltigkeit

Anschluß an die Fernwärmeheizung der Stadt Traunstein.

Beleuchtung auf LED umgestellt. Verwendung natürlicher

Baustoffe. Umfangreiche Schadstoffsanierung.

Bauherr

Stadt Traunstein, vertreten durch

Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer

Projektleitung, Klaus Hechfellner, Gerhard Spiegelsberger

Denkmalbehörde

Landesamt für Denkmalpflege,

Herr Magister Huber, Herr Dr. Pietsch

Landesstelle für nichtstaatliche Museen,

Frau Fleckenstein, Herr Dr. Kley,

Restaurator, Herr Dr. Dobler

Architekten

FÄRBINGER ROSSMY Architekten I Stadtplaner

Eva Egerer, Gregor Kappicht, Valentina Buz, Kristina Izakova,

Eva Hegerl, Madlen Todorov

Landschaftsarchitekten

Büro Freiraum, Hans Berger, Sigi Reichhart, Lisa Fuchs,

Petra Werner

Archäologie

Phoinix GbR, Ines Gerhard, Stefan Mühlenmeier

Archäologische Untersuchungen

Phöinix, Ines Gerhard, Stefan Mühlenmeier

Projektanten

Elektroplanung, IB Silberbauer, Dominik Lehr,

Türtechnik, Emtec

Beleuchtungsplanung, Licht+Form, Susanne Lingnau

Haustechnik, IB Ludwig, Bernd Hasse, Andreas Blank

Tragwerksplanung, IB Brandl + Eltschig, Wolfgang Brandl,

Felix Schmidt

Bauphysik, PMI, Frau Eibl

Brandschutz, IB Schwab

Gutachter Fassaden, Ettl+ Schuh

Gutachten Fenster, Werkstätten Gerg

Sicherheitskoordinator, S.A.K, Herr Schiroky

Bodengutachten, Blasy + Mader

Kampfmittel, Geolog 2000, Herr Hepp

Sicherheitsdienst, SDA Herr Thoma

88 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

89


GIPFELHAUS AM MAGDALENSBERG

HEADER 12,8 PT

Gipfelhaus

am Magdalensberg

Ein neuer Entwurfsansatz konnte

Alt und Neu verbinden.

Foto © Hermann Stelzl / Nachbearbeitung © Hannes Pacheiner

ARCHITEKTEN RONACHER ZT GMBH

Khünburg 86 / A-9620 Hermagor

Tel.: +43 4282/3585-0

office@architekten-ronacher.at

www.architekten-ronacher.at

Der „heilige Berg“

Der Magdalensberg ist ein historischer Ort mit höchster Bedeutung - er gilt als

„der heilige Berg Kärntens“. Hier befanden sich sowohl eine keltische als auch

eine römische Siedlung. Der Gipfel ist auch Ausgangspunkt des alljährlichen

Vierbergelaufes, eine Wallfahrt – die bereits um 1500 erstmals beschrieben

wurde – ihren Ursprung aber möglicherweise schon in prähistorischer Zeit hat.

Die Eigentümer und Betreiber des Gipfelhauses Magdalensberg

hatten sich seit einigen Jahren darum bemüht, ihren Alpengasthof

und Hotel zu erweitern. Für diese Bestrebungen

wurde aber aufgrund der Einzigartigkeit des Ortes – unmittelbar

neben der Bergkirche aus dem 11. Jahrhundert gelegen

– nie die erforderliche Flächenwidmung erteilt. Nachdem sich

schließlich die Eigentümer an die Architekten Ronacher wandten

wurde ein vollkommen neuer Entwurfsansatz gewählt.

Die Idee, die diesem Entwurf zu Grunde liegt, hatte ebenfalls

die Schaffung neuer Hotelzimmer zum Ziel, jedoch in Form

zweier niedriger, ebenerdiger, geschwungener Baukörper mit

Gründach, welche quasi nur als Geländestufen in Erscheinung

treten. Des Weiteren beinhaltet der Entwurf den Abbruch des

alten Hochzeitssaales und dessen Neuherstellung mit deutlich

geringerer Höhenentwicklung und Gründach. Im Untergeschoß

dieses Saales wurde ein neuer Wellnessbereich

eingeplant.

90 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

91


HEADER 12,8 PT

GIPFELHAUS AM MAGDALENSBERG

HEADER 12,8 PT

Unterhalb des Saales wurde ein kleiner Wellnessbereich errichtet mit Schwimmbiotop.

Fotos © Franz Gerdl

Geschwungene Ausformungen

folgen dem Verlauf der Höhenschichten

Die Situierung und die geschwungene Ausformung der versetzten

Bettentrakte folgt dem Verlauf der Höhenschichten

und wurde mit Vertretern der Archäologie und dem Bundesdenkmalamt

abgestimmt. Die Erschließung dieser Zimmertrakte

bleibt unsichtbar.

Ein wesentliches Ergebnis bezüglich der Abstimmung dieses

Projektes im Vorfeld mit der Raumplanung des Landes

Kärnten sowie der erweiterten Ortsbildpflegekommission

war der „freiwillige Rückbau“ des Hochzeitssaales hinsichtlich

seiner Höhenentwicklung und dessen Flachdach

als Gründach, mit deutlich geringerer Höhenentwicklung.

Dadurch hat man heute vom Kirchenvorplatz einen weiteren

Panoramablick über Kärnten, als vor dem Umbau.

Abstimmungen mit der Raumplanung

des Landes Kärnten und der

Ortsbildpflegekommission

Unterhalb des Saales wurde ein kleiner Wellnessbereich errichtet.

Der Schwimmteich dient sowohl den Wellnessgästen

zum Schwimmen als auch der Feuerwehr, um ausreichend

Löschwasser bereitzustellen.

Der Hochzeitssaal wurde zur Gänze in Holzbauweise errichtet.

Die statische Herausforderung bestand darin, die Spannweite

möglichst flach, aber gleichzeitig attraktiv zu überspannen.

Die Krüppelwalmausbildungen des Bestandes wurden

zu schlichten Satteldächern umgebaut, die Vordächer der

Giebel verkürzt und die Ortgangausbildungen durch schlichte,

geradlinige Lärchenholzverzüge ersetzt. Ebenso treten die

Dachgaupen nun wesentlich schlichter in Erscheinung. Die

Fassaden wurden durch eine vertikale Lärchenholzverschalung

neu beplankt.

Schließlich wurde das weit ausladende horizontale Vordach

des neuen Saales über die Terrasse des Bestandsbaukörpers

gezogen, um dessen Höhe zu brechen und Alt und Neu ineinander

zu verschmelzen.

92 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

93


GIPFELHAUS AM MAGDALENSBERG

GIPFELHAUS AM MAGDALENSBERG

Abbildungen linke Seite: Sauna mit Panoramafenster, Außenpool und Schwimmbiotop.

Abbildungen unten: Neue Zimmer, Buffet. Fotos © Franz Gerdl

94 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

95


WDF 53

WDF 53

WDF 53 SAP

Der Entwurf des Bürogebäudes WDF 53 reagiert auf die Anforderungen

unserer Zeit, einem starken Unternehmenswachstum

mit ebenso qualitätsvoller wie unkonventioneller Architekturlösung

zu begegnen: Die Architektur greift die modulare Idee in

der Kubatur auf und entsteht vor dem Hintergrund eines agilen

und kollaborativen Arbeitsplatzkonzeptes.

WDF 53 SAP

Hasso-Plattner-Ring 7a

Walldorf

Fotos © zooey braun

96 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

97


WDF 53

Bürogebäude WDF 53 –

serielles Bauen trifft auf individuelle Gestaltung

LANGLEBIG–NACHHALTIG–SYMPATHISCH

Das Stahlskelett des viergeschossigen Baukörpers wurde in einer Werkshalle vorgefertigt und vor Ort errichtet.

Ebener stellt sich vor!

Zu unseren Kernkompetenzen zählen Fassadenverkleidungen aus

Aluminium, die wir als Komplettleistung anbieten. Sämtliche Arbeiten

im Feinblechbereich werden in unserem Werk realisiert. Dazu zählen

auch Sonderanfertigungen nach speziellen Kundenvorgaben.

Minimalistisch und doch markant

Beim Begriff Modulbau ergeben sich oft Bilder von temporärer

Nutzung und industrieller Massenfertigung. Schnell, billig

und endlos wiederholbar. Dass sich serielles Bauen und individuelle

Gestaltung nicht grundsätzlich ausschließen müssen,

kann man nun am Neubau Hasso-Plattner-Ring eindrucksvoll

erkennen. Gemeinsam mit dem Bauherrn hat das Architekturbüro

Standards hinterfragt und ein Konzept entwickelt, das

auf die Unternehmenskultur der international agierenden SAP

reagiert.

Der Bestand der bisherigen Bauten auf dem Firmengelände

in Walldorf wurde genutzt, um in Sichtnähe zur A5 auf einer

Fläche von 11.000 Quadratmeter einen Solitär zu errichten.

Minimalistisch und doch markant wurde er in Szene gesetzt.

Damit reagiert der Entwurf auf die Anforderungen unserer

Zeit, einem starken Unternehmenswachstum mit ebenso

qualitätsvoller wie unkonventioneller Architekturlösung zu

begegnen: Die Architektur greift die modulare Idee in der Kubatur

auf und entsteht vor dem Hintergrund eines agilen und

kollaborativen Arbeitsplatzkonzeptes.

Das Raumangebot folgt der programmatischen Vielfalt der Arbeitsprozesse

im Unternehmen ab und dabei die unterschiedlichen

Bedürfnisse der Mitarbeiter berücksichtigt.

Open Space Bereiche, Collaboration Spaces, Think Tanks

und zahlreiche Sonderräume erlauben eine agile und flexible

Nutzung der Fläche und unterstützen die Kreativität und

Kommunikation der Mitarbeiter. Neben der Dachterrasse und

dem Work-Café im Erdgeschoss ist die, sich auf jeder Etage

befindende, Mittelzone das Herzstück des Gebäudes.

Das Stahlskelett des viergeschossigen Baukörpers wurde in

einer Werkshalle vorgefertigt und vor Ort errichtet, damit hat

das beauftragte Unternehmen für die Rohbauphase acht Wochen

angedauert. Die einzelnen Module gruppieren sich auf

allen Geschossen zu zwei unterschiedlich tiefen und sich gegenüberliegenden

Gebäudespangen, die an eine verbindende

Mittelzone angegliedert sind. Dadurch entstanden zwei Innenhöfe,

die den vertikalen Luftaustausch befördern.

Auch die seriell gefertigte Lochblechfassade, mit welcher der

Rohbau umschlossen wurde, unterstützt die Wirkung des Gebäudes.

Neben Aluminium können auch andere Werkstoffe verarbeitet

werden. Der Einsatz von hochwertigen Materialien und einer exklusiven

Oberflächenveredlung garantieren eine extrem lange Lebensdauer

der Produkte. Zu den angebotenen Oberflächenbehandlungen

zählen Pulverbeschichtungen nach GSB, Nasslack-Beschichtungen

und Eloxal nach EURAS. Auch Antidröhnbeschichtungen in Schrägund

Horizontalbereichen sind möglich. Die Gestaltungsvarianten

moderner Vorhangfassaden sind mit diesen Voraussetzungen unendlich.

Mit unserem technischen Rundum-Service sorgen wir dafür, dass

Kreativität in gebaute Architektur umgesetzt wird.

Als Full-Service-Partner begleiten wir unsere Kunden vom Entwurf

über die Fertigung bis hin zur Montage. Neben fachkundiger Beratung,

Planung mit digitalem 3D-Aufmaß und einer ausführlichen Prüfstatik

bieten wir, über die komplette Produktion und Montage hinaus, eine

kontinuierliche Betreuung und fortlaufende Kontrolle durch unsere

eigene Bauleitung.

EBENER® GmbH

Industriegebiet Eichenstruth

Vor der Bitz 3

56470 Bad Marienberg

Tel.: +49 (0) 26 61-91 40-0

Fax: +49 (0) 26 61-91 40-10

Email: info(at)ebener.de

Internet: www.ebener.de

WDF 53 SAP, Walldorf

Fotos © zooey braun

98 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

99


HEADER 12,8 PT

Trenn- und Schrankwandsysteme

für die perfekte Raumorganisation

IHRE ZUFRIEDENHEIT IST

UNSER GRÖSSTES ANLIEGEN

Trenn- und Schrankwände

Industriestraße 22a

D-66914 Waldmohr

Telefon +49 (0)63 73-81 14-0

Telefax +49 (0)63 73-4045

www.drum-systeme.de

Anz_DRUM_180x263mm_4c_2020.indd 1 27.10.20 12:20

100 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM DRUM GmbH & Co. KG

Unser Büro blickt auf eine Vergangenheit von mehr als 40 Jahren zurück. Aus

der Tragwerksplanung stammend beschäftigten wir uns bereits in den 80-er

Jahren mit dem Tragverhalten von Tragwerken im Brandfall und deren Standsicherheitsnachweisen

in Abhängigkeit der erforderlichen Feuerwiderstandsdauer.

Mit der zunehmenden Vorschriftenvielfalt und der Einführung diversester

Richtlinien und Verordnungen mit immer umfangreicheren Inhalten zum

Brandschutz verlagerte sich unser Tätigkeitsfeld von der reinen Tragwerksplanung

hin zu ganzheitlichen brandschutztechnischen Bewertungen. Brandschutztechnische

Gutachten und Brandschutzkonzepte sowie ingenieurmäßige

Nachweise zum Tragwerksverhalten oder zur Rauchableitung sind seitdem

für jede Art von Gebäudetyp und Nutzung unser tägliches Geschäft.

Wir arbeiten hierbei bundesweit und gelegentlich auch international und

begleiten unsere Bauvorhaben auf Wunsch von der ersten Idee bis hin zur

Fertigstellung. Eine detaillierte und umfangreich beratende Zusammenarbeit

mit Bauherren, Architekten und Fachplanern legen wir großen Wert, die Zufriedenheit

unserer Kunden liegt uns besonders am Herzen.

LORENZ + MÜLLER Ingenieure

Ingenieurbüro für Bauwesen & Brandschutz

Inh. Dipl.-Ing. (TU) Sebastian Müller

Sollingstraße 24

37603 Holzminden

WWW.LORENZ-BRANDSCHUTZ.DE

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

101


HEADER 12,8 PT

WÜRTTEMBERGISCHE LANDESBIBLIOTHEK STUTTGART

Erweiterung der Württembergischen

Landesbibliothek Stuttgart

Was hat das alles mit der Landesbibliothek zu tun? Nun, durch

den Ausbau der Straße ist die Bibliothek in einen anderen Teil

der Stadt gewandert und, im Gegensatz zur Situation bis nach

dem Krieg, gefühlsmäßig nicht mehr Teil der innersten Stadt.

Damals standen sich Bibliothek und Hohe Karlsschule direkt

gegenüber. Die räumliche Beziehung machte historisch, wie

symbolisch einen Sinn. Heute stehen die Gebäude ohne weitere

Beziehung zueinander: die bescheidene Rückseite des

Schlosses, die nie als Schaufassade gedacht war und der sich

selbst genügende, aber schöne Bau der Bibliothek aus den

1960er Jahren.

Mit dem Wettbewerb zur Erweiterung der Landesbibliothek

stellte sich also nicht nur die Frage, wie der Altbau funktionell

und räumlich geschickt erweitert werden könnte, sondern

auch die der Verbesserung der stadträumlichen Situation.

Kann also mit einem neuen Baukörper ein Raum entstehen,

der ohne Rückgriff auf alte Bauschemata Teil eines zukünftigen

Boulevards sein kann?

Der Ausgangspunkt der Überlegungen bestand deshalb auf

der einen Seite in der Setzung des Baukörpers direkt an der

Konrad-Adenauer-Straße, um diesem Raum wieder eine Fassung

zu geben. Auf der anderen Seite sollte der Eingriff in

den Altbau bis auf einen Anschluss einer Brücke im ersten

Obergeschoss minimiert werden.

Verbesserung der

stadträumlichen Situation

Der Erweiterungsbau besetzt nun unmittelbar die Ecke von

Ulrichstraße und Konrad-Adenauer-Straße. Das Trottoir, das

beginnend mit der Baumallee an der Staatsgalerie seither vor

der Ulrichstraße endet, wird bis zum Staatsarchiv und hoffentlich

zu einem späteren Zeitpunkt einmal bis zum Charlottenplatz

fortgeführt. Der Baukörper, der in etwa die Firsthöhe

des Wilhelmspalais aufnimmt, ist in einer Distanz zum

Altbau gesetzt, um zwischen beiden Gebäuden einen Weg

zu führen, der die Urbanstraße mit dem unteren Niveau des

Baukomplexes ermöglicht. Durch den Neubau der Tiefgarage

entsteht ein großzügiger Platz auf dem Niveau der seitherigen

Eingangsebene, die auf der anderen Seite vom Staatsarchiv

flankiert wird. Stadträumlich wird nun durch den Kubus des

alten Lesesaals, der jetzt die Mitte des neuen Platzes einnimmt,

eine Beziehung zum Mittelrisalit des Neuen Schlosses

erreicht. Eine großzügige Treppenanlage stellt die Verbindung

zum neuen Bürgersteig auf Straßenebene her.

Das Gebäude kann nun auf beiden Ebenen erreicht werden.

Die untere Ebene beherbergt zusätzlich die zukünftige Cafeteria,

die sich zur Straße hin öffnet und unabhängig vom Bibliotheksbetrieb

geöffnet sein kann. Der Haupteingang für die

Bibliothek liegt auf der Ebene darüber. Von dort aus erreicht

man das Foyer mit den notwendigen Tresen für Information,

den Zugängen in den gesicherten Bereich, der Buchrückgabe

und einem Saal- und Ausstellungsbereich, der sich zur Konrad-Adenauer-Straße

hin öffnet. Dort ist die Raumhöhe teilweise

doppelgeschossig, da aus ökonomischen Gründen die

lichte Höhe der Normalgeschosse wesentlich geringer ist.

Der Bau der Landesbibliothek in Stuttgart zählt zu den herausragenden

Architekturleistungen der 1960er Jahre in Süddeutschland. Das Bauwerk

besticht durch seine großzügigen Raumfolgen ebenso wie durch die

sorgsame Materialwahl und hohe Qualität der baulichen Umsetzung.

LRO LEDERER RAGNARSDÓTTIR OEI

Architekten BDA / AI

Kornbergstraße 36

70176 Stuttgart

Tel. +49 711 22 55 06-0

Fax +49 711 22 55 06-22

www.archlro.de

Fotos © Brigida González, Stuttgart

102

Mit der städtebaulichen Position reagierten die damaligen Architekten

in den 1960er Jahren zunächst auf die durch den

Verkehr vorgegebene Verkehrsachse. Der räumlichen Idee

dieser Straße lag die Vorstellung der Moderne zugrunde, freistehende

Baukörper in einem räumlichen Spannungsfeld

zueinander stellen zu wollen. Das Konzept stellte die historische

Situation des historischen Straßenraums quasi auf den

Kopf. Betrachtet man die frühere Neckarstraße auf Fotos und

Plänen der Vorkriegszeit, so erkennt man den beidseitig von

repräsentativer Architektur gesäumten Straßenraum, dessen

Vorzüge wir heute wieder schätzen gelernt haben. Der Verlust

dieses zwar nicht üppigen, aber dennoch respektablen Boule-

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM vards wird deutlich, wenn man versucht ist, als Fußgänger die

Konrad-Adenauer-Straße entlang zu gehen.

Trotz aller Begeisterung für die Taten der Moderne, auch für

den Versuch, die Autoströme durch breite Spuren und Untertunnelungen

flotter zu gestalten, was in den 1960er Jahren

als Zeugnis des Fortschritts gut geheißen wurde, zeigte sich

niemand so richtig begeistert beim Anblick der städtebaulichen

Situation. Der freien Fahrt im Auto stand nun die Gängelung

des Fußgängers gegenüber: Die Straße konnte nur

an einigen Stellen durch unwirtlich empfundene Löcher, oder

über Stege überwunden werden.

Unser Leistungsspektrum

Bauphysikalische Beratung

Wärme-, Feuchteschutz

Bau-, Raumakustik

Thermische Simulation

Bauklimatik

Energiekonzepte

Tageslichtsimulation

Bauphysikalische Messungen

Lärm-, Schallimmissionsschutz

Nachhaltiges Bauen

GN Bauphysik Finkenberger + Kollegen Ingenieurgesellschaft mbH

VMPA Schallschutzprüfstelle nach DIN 4109

Hauptniederlassung | Bahnhofstraße 27 | 70372 Stuttgart | Tel. 0711. 95 48 80 - 0 | Fax - 10 | kontakt-stuttgart@gn-bauphysik.com

Zweigniederlassung | Bodenseestraße 4 | 81241 München | Tel. 089. 88 94 98 38 - 0 | Fax - 66 | kontakt-muenchen@gn-bauphysik.com

www.gn-bauphysik.com

Württembergische Landesbibliothek Stuttgart

zertifiziert durch

TÜV Rheinland

Certipedia-ID 0000021410

www.certipedia.de

Foto: Heiko Potthoff, Schorndorf

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

103


HEADER 12,8 PT

WÜRTTEMBERGISCHE LANDESBIBLIOTHEK STUTTGART

Projektdaten

Erweiterung der Württembergischen

Landesbibliothek Stuttgart

Bauherr:

Landesbetrieb Vermögen und Bau Baden-Württemberg,

Amt Stuttgart, Ossietzkystrasse 3, 70174 Stuttgart,

Projektleiter Nikolaus Maier

Architekten:

LRO Lederer Ragnarsdóttir Oei Architekten, Stuttgart

Außenanlagen:

LRO Lederer Ragnarsdóttir Oei Architekten, Stuttgart

und Helmut Hornstein, Überlingen

Wettbewerb: 12/2010 – 2. Preis

Die Entscheidung für LRO fiel erst nach der Überarbeitung

im Frühjahr 2011.

Planungsbeginn: 09/2011

Baubeginn: 03/2015

Fertigstellung Hochbau: 02/2020

Inbetriebnahme: 10/2020

NF: 11.300 m2

BGF: 20.300 m2

BRI: 79.000 m3

LRO LEDERER RAGNARSDÓTTIR OEI

Architekten BDA / AI

Kornbergstraße 36

70176 Stuttgart

Tel. +49 711 22 55 06-0

Fax +49 711 22 55 06-22

www.archlro.de

Fotos © Brigida González, Stuttgart

Das erste Obergeschoss ist über eine Treppe im gesicherten

Bereich zugänglich, dort befindet sich auch die Verbindung

zum Altbau. Der mittlere Bereich des Grundrisses ist mit Regalen

belegt. Entlang der beiden Längsseiten reihen sich zum

Saal hin offene Arbeitsplätze, auf der anderen Seite liegen

zusätzliche Verwaltungsräume. Diese Ebene ist durch einen

Luftraum mit den weiteren drei darüber liegenden Geschossen

sichtbar verbunden. Im zweiten und dritten Obergeschoss

liegen die Leseplätze entlang den gefächerten Außenfassaden.

Das Dachgeschoss ist dagegen umgekehrt organisiert:

Dort sind die Leseplätze in der Mitte des Grundrisses geplant,

da auf dieser Ebene über die gefaltete Dachkonstruktion Tageslicht

in das Zentrum des Hauses gelenkt wird.

Auf den ersten Blick tritt der Neubau als eigenständiger Baukörper

in Erscheinung. Dass er eine Erweiterung des Altbaus

darstellt, wird durch die Materialwahl deutlich, geprägt durch

den Sichtbeton in feiner Bretterschalung, die sich im neuen

Bauteil fortsetzt. Bei der Fassade wurde dabei für den Beton

Weißzement und eine Pigmentierung mit Titandioxid eingesetzt,

um eine helle Färbung zu erzielen. Die Sichtbetonfassade

ist als Ortbetonschale mit einer Kerndämmung vor die

tragenden Betonwände gehängt. Die Schalung wurde aus sägerauen

Brettern, deren Maße vom Bestand vorgegeben wurden,

mit geordnetem Stoß- und Nagelbild handwerklich auf

einer Trägerschalung hergestellt und mit Zementschlämme

vorgealtert. Die Ausführung erfolgte durch die Infrastrukturabteilung

der Firma Max Bögl, die durch den Brückenbau über

große Erfahrung bei dem Bau von brettgeschaltem Sichtbeton

verfügt. Die Kupferverkleidung des alten Lesesaals findet

in den geschlossenen Wandfeldern der gefächerten Fassaden

im 2. und 3. Obergeschoss ihre Entsprechung. Das Dach des

Erweiterungsbaus ist wie der Bestand ebenfalls mit Kupfer

gedeckt.

Im Inneren des Gebäudes wurde aus Kostengründen auf die

helle Einfärbung des Betons verzichtet. Besondere Herausforderung

war die Betonage der Sichtbetontreppe im Bibliotheksbereich

und der weitspannenden Träger des nach Norden

verglasten Sheddachs im 4. Obergeschoss. Auch hier

erfolgte die Schalung handwerklich mit sägerauen Brettern

auf Trägerschalung. Auf Matrizen mit wiederkehrenden Schalbildern

wurde im gesamten Gebäude verzichtet. So ist die

Anstrengung und die Kunstfertigkeit der Schalungsbauer in

der Qualität des Sichtbetons ebenso sichtbar wie die Wetterbedingungen

zum Zeitpunkt der Betonage. Den rauen und

lebendigen Sichtbetonoberflächen sind die weißen, glatten

Oberflächen von Abhangdecken und Holzverkleidung gegenübergestellt.

Hellgrüner Teppichboden und weiße Möblierung

erzeugen eine helle, heitere Atmosphäre, die im Gegensatz

zu den gedeckten Farbtönen des Bestandes steht.

104

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

105


LAND- & WELLNESSHOTEL PANORAMA

HEADER 12,8 PT

PANORAMA

Land- und Wellnesshotel,

Rückholz im Allgäu

Über Generationen hinweg hat sich das Hotel PANORAMA

zu einem Wellnesshotel entwickelt, das seine Wurzeln

bewahrt hat und Urlaub auf höchstem Niveau bietet.

Ein atemberaubender Blick ...

106

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

107


LAND- & WELLNESSHOTEL PANORAMA

HEADER 12,8 PT

LAND- & WELLNESSHOTEL

PANORAMA

An- und Umbau sind perfekt gelungen

108

Seeleuten 62,

87494 Rückholz im Allgäu

T: +49 (0)8364 248

info@panorama-allgaeu.de

www.panorama-allgaeu.de

Fotos © Panorama Hotel

Vor über 100 Jahren legte Josef Schmid den Grundstein für

das Panorama Land- & Wellnesshotel. 1909 eröffnete er auf

seinem landwirtschaftlichen Anwesen in Seeleuten eine Weinwirtschaft.

Und der Erfolg gab ihm recht: Bereits im gleichen

Jahr wurden die Pension und das Weinrestaurant eröffnet.

Über Generationen hinweg hat sich das Hotel Panorama zu

einem Wellnesshotel entwickelt, das seine Wurzeln bewahrt

hat. Florian und Magnus Wanner übernahmen 2015 den Betrieb

ihrer Eltern und führen ihn somit schon in vierter Generation

fort. Für die Brüder gilt es nun, das Hotel und Restaurant

fit für die Zukunft zu machen, um den Ansprüchen der Gäste

gerecht zu werden und einen Urlaub auf höchstem Niveau

anzubieten.

Mit dem An- und Umbau ist ihnen das perfekt gelungen.

Eines ist in all den Jahren gleich geblieben: Die einmalige

Lage des Hotels und Restaurants, das den Gästen ein wundervolles

Panorama bietet. Egal, ob in der Sauna, im Restaurant

oder auf der Terrasse: Der atemberaubende Blick in das

Tal bei Enzenstetten und auf die dahinter liegenden Berge der

Allgäuer und Tiroler Alpen versprechen Erholung vom ersten

Moment.

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM Allein der Eintritt ins Foyer ist beeindruckend. Hell, freundlich

und warm durch das verbaute Holz präsentiert sich das Panorama

Land- & Wellnesshotel vom ersten Augenblick.

Nach dem Hotelanbau 2016 gingen die Planungen bei Florian

und Magnus Wanner gleich weiter. Im Oktober 2019 schlossen

sie das Hotel für die Bauarbeiten und konnten bereits am

25. Dezember Wiedereröffnung feiern.

Viel hat sich in diesen zweieinhalb Monaten getan. Der gesamte

Eingangsbereich wurde verlegt, neu gestaltet und

etwa um das Dreifache vergrößert. Die heimischen Hölzer

gestalten nun den Raum und begrüßen die Gäste.

GmbH & Co. KG

Gewerbestraße 24 • 87675 Stötten am Auerberg

O 08349 - 9208729 M info@HoferDach.de W HoferDach.de

WIR KÖNNEN DÄCHER. RICHTIG GUT.

DACHRINNEN

BLECHDÄCHER

GAUBENVERKLEIDUNG

PROFILDÄCHER

DACHSTÜHLE

CARPORTS

HOLZHÄUSER

DACHSANIERUNG

FLACHDACHABDICHTUNG

GRÜNDÄCHER

BALKONABDICHTUNG

FLÜSSIGKUNSTSTOFFABDICHTUNG

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

109


HEADER 12,8 PT

KINDERTAGESSTÄTTE

110 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

Kindertagesstätte,

Meschede-Berge

ABDELKADER ACHITEKTEN BDA Für den DRK-Landesverband Westfalen-Lippe sollte eine Kinder-

PARTNERSCHAFT MBB

Ludgeristraße 26, 48143 Münster tagesstätte in Meschede-Berge für vier Gruppen geplant werden.

Fon 0251 - 9829990

Ziel war es, ein kompaktes, wirtschaftlich angemessenes Ge-

Fax 0251 - 98299929

buero@abdelkader.de

bäude auf einem Hang-Grundstück in möglichst kurzer Bauzeit

www.abdelkader.de

zu erstellen.

Fotos © Klemens Ortmeyer

Das ländliche Grundstück, die Nutzergruppe und der Anspruch

an einer nachhaltigen Ökobilanz des Neubaus führte Theater- und Atelierräume

zu dem gemeinsamen Entschluss, das öffentliche Gebäude in

plus Kinderbibliothek

Holzständerbauweise zu planen.

Der zweigeschossige Baukörper schmiegt sich in die Hang- Ein Riegel mit Technik und Abstellräumen leitet zu einem

lage des Grundstücks, sodass für beide Geschosse ein eben- geschützten Eingangshof hin, der von der Kitaleitung gut

erdiger Zugang in die Spiel- und Außenflächen ermöglicht überblickt werden kann. Im Inneren lädt ein großzügiges

wird. Der Neubau fügt sich mit seiner Kubatur wohltuend in zweigeschossiges Foyer zu Kommunikation und Spiel ein.

das homogene Ortsbild ein, die Holzfassaden aus vertikalen Die freistehende Treppe dient gleichzeitig als Höhle oder Sitzplatz.

Lärchenholzlatten weisen auf die besondere Nutzung hin.

Jeweils zwei Kita-Gruppen mit dazugehörigem Sanitär-,

Schlaf- und einem zusätzlichen Differenzierungsraum liegen

übereinander in Süd- bzw. West-Ausrichtung.

Nachhaltige Ökobilanz

Loggien im Obergeschoss bieten zusätzlich Freifläche und

Witterungsschutz für die Terrassen darunter. Sie sind zugleich

eine gebaute Zwischenzone zwischen innen und außen, die

durch Holzständerbauweise

den Gruppenräumen eine geborgene Atmosphäre verleihen.

111


KINDERTAGESSTÄTTE

KINDERTAGESSTÄTTE

112 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

Die angewandte Reggiopädagogik Das energetische Konzept des Gebäudes entspricht dem

KFW 55 Standard. Das Heizungssystem besteht aus einer

spiegelt sich in der Architektur

Luft-Wärmepumpe, Niederbrennwertkessel und Fußbodenheizung.

Die Stromerzeugung erfolgt über eine Photovoltaikanlage

Die Kitaleitung wurde schon früh in den Planungsprozess mit

einbezogen. Die hier angewandte Reggiopädagogik drückt

sich räumlich und städtebaulich durch die einladende extrovertierte

Architektur in besonderem Maße aus: Die Transparenz

der Fassaden und die Anordnung der Baukörper lassen

Innen- und Außenräume miteinander verschmelzen. Das zentrale

zweigeschossige Forum dient als „Piazza“ und gibt den

Kindern zusätzlichen Spielraum. Einzelne Differenzierungsräume

auf dem Flachdach.

Das Gebäude wird natürlich belüftet, wobei eine Querlüftung

der großen Aufenthaltsräume gewährleistet ist. Die großen

durch auskragende Loggien witterungsgeschützten Fensterflächen

der Gruppenräume lassen sich zum Lüften großzügig

öffnen. Auf zusätzliche Lüftungs-Technik wurde hier bewusst

verzichtet. Der Mindestluftwechsel nach ENEV ist nachgewiesen.

wurden als Theater oder Atelier ausgestattet. Oberhalb

des Eingangs befindet sich eine Kinderbibliothek.

Durch die Anordnung von öffenbaren Oberlichtern in der zentralen

zweigeschossigen Mittelzone kann eine Nachtauskühlung

Das architektonische Konzept ermöglicht zudem eine flexible

Nachnutzung des Gebäudes: Beide Etagen können separat

erschlossen werden, denkbar wäre z.B. eine alternative

Wohnnutzung in Form von Wohngruppen.

in den warmen Sommermonaten sichergestellt werden.

Die ermittelte Co2-Bilanz durch die Co2-Bank ergab eine Einsparung

von 308 Tonnen CO2 allein durch die Verwendung

des Baustoffes Holz beim Bau der Kita. Die Recyclingfähigkeit

aller verwendeten Baustoffen dieses Bauvorhabens wurde in

Alle verwendeten Materialien sind Naturprodukte, angefangen

besonderem Maße beachtet und ist gegeben.

vom Holzständerwerk aller Wände, den Brettschichtholz-

decken, den Holz-Alufenstern bis hin zu den Linoleumfußböden,

den Innentüren aus Vollholz und den Akustikdecken aus

Weißtanne. Die innenseitige Oberfläche der Außenwände

und alle Innenwände wurden mit Rigidurplatten ausgeführt.

Für die Ausführung konnte ein sich in direkter Nachbarschaft

befindlicher Holzbaubetrieb gewonnen werden. Hier wurden

alle Wände mittels CNC-Fräse inklusive aller Einbauteile für

die TGA komplett bis zur End-Oberfläche innen wie außen

vorgefertigt. Die kurzen Transportwege ermöglichten einen

verpackungsfreien Transport aller Bauteile zur Baustelle.

Die Bauzeit betrug vom Spatenstich bis zur Fertigstellung

8,5 Monate. Die Baukosten lagen am Ende im vorgegebenen

Budget.

113


New Eastside Munich

NEW EASTSIDE MUNICH

OLIV GMBH

Prannerstraße 11

80333 München

www.oliv-architekten.de

Oliv Architekten und die Optima-Aegidius-Firmengruppe präsentieren

den Baufortschritt der spektakulären Loftflächen im New Eastside Munich.

Fotos © Edzard Probst für

Oliv Architekten

Das einzigartige Gebäudekonzept von Oliv Architekten im

Münchner Osten wird 2021 fertiggestellt. Die Architektur

spielt mit den Motiven aus der Industriearchitektur der letzten

beiden Jahrhunderte, um an den ehemaligen Standort

einer Hydraulikfabrik zu erinnern. Kurz vor dem finalen Innenausbau

präsentieren Architekt und Bauherr die spektakulären

Loftflächen, welche schon im Rohbauzustand die besonderen

Raumqualitäten zeigen. Maximal flexible, lichtdurchflutete

Flächen mit Raumhöhen von bis zu 5.70 m stellen derzeit auf

dem Münchner Mietmarkt ein absolutes Alleinstellungsmerkmal

dar. Die wandelbaren, individuellen Lofts sind in Zukunft

die Heimat für Unternehmen aus der Medien-, Dienstleistungs-

und Technologiebranche.

‚Globally inspired, locally designed‘

„Selbst ich war überwältig von der Anmutung der Räume, als

die Rohbauarbeiten abgeschlossen waren. Damit haben wir

in München ein Ausrufezeichen gesetzt“, so Thomas Sutor,

Geschäftsführender Gesellschafter Oliv Architekten.

„Wir nennen es Factory-Loftstyle, was wir mit unserem Projekt

New Eastside in München umsetzen. Vorbilder hierfür

finden sich in Bestandsgebäuden wie etwa in Brooklyn oder

in Vancouver. Die Bürokonzepte treffen so exakt den Zeitgeist

einer urban orientierten Zielgruppe, frei nach dem Motto ‚Globally

inspired, locally designed‘“, so Dr. Ulf Laub und Dr. Jens

Laub, Vorstände der Optima-Aegidius-Firmengruppe.

Deutschland & EMEA-weit:

TECHNIK AUS EINER HAND

PLANUNG & BERATUNG

INSTALLATION

INBETRIEBNAHME

DOKUMENTATION

WARTUNG & SERVICE

Nutz GmbH

Adlerstraße 1

84539 Ampfing

epost@nutz.com

08636. 69 581 0

www.nutz.com

Elektrotechnik // Sicherheitssysteme // Gebäudeautomation

114

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

115


SONNENSCHUTZFASSADEN

HEADER 12,8 PT

Kundenzentrum der

Robert Bosch Automotive

Steering GmbH

Sonnenschutzfassaden

mit Funktion

ROBERT BOSCH AUTOMOTIVE

STEERING GMBH

Asperger Str. 24

74321 Bietigheim-Bissingen

Intelligenter Sonnen- und

Witterungsschutz

Fotos © Colt International GmbH,

Bosch entschied sich für die von den Colt-Experten empfohlene

Lösung aus Shadometall-Lamellen und der SolTro-

Lars Gruber

Briener Strasse 186, 47533 Kleve

116 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM Beim Neubau ihres Kundenzentrums in Schwäbisch Gmünd

vertraute die Robert Bosch Automotive Steering GmbH bei

nic-III-Steuerung, die anhand einer Vielzahl von Parametern

eine flexible Aussteuerung des gesamten Systems erlaubt.

3700 Quadratmeter Lamellen wurden beweglich montiert,

weitere 1100 Quadratmeter sind starr befestigt.

der Fassade auf eine multifunktionale Lamellen-Lösung von

Colt International, die sich automatisch auf vielfältige Weise

an Wind und Wetter ausrichtet. Und auch für die Außenverkleidung

des Mitarbeiter-Parkhauses kam Colt zum Zug – hier

fiel die Wahl auf ein System aus starren Metalllamellen.

Shadometall und SolTronic III –

eine gute Kombination

Das 2018 fertiggestellte, neue Kundenzentrum der Robert

Bosch Automotive Steering GmbH besteht aus zwei sanft geschwungenen,

vier- bzw. sechsgeschossigen Gebäuden, die

je nach Sonnenstand völlig unterschiedlichen Lichtsituationen

ausgesetzt sind – und die sich zum Teil auch gegenseitig verschatten.

Die Klimatisierung der Gebäude und der Lichteinfall

sollten über die Fassade gesteuert werden können.

Der Kniff: Lamellen mit Kniff

Zum Einsatz kamen 1910 Shadometall-Lamellen, jede zwischen

dreieinhalb und gut vier Metern lang und jeweils knapp

siebzig Zentimeter breit. Der Kniff: Jede dieser Lamellen ist

mehrmals um 90 Grad hin und her abgeknickt, sodass sich

eine mäandernde Form der einzelnen Elemente ergibt. Auf

diese Weise entsteht der Eindruck einer stetig wechselnden

Rhythmisierung der Fassade, wenn die Lamellen ihre Position

verändern. Bis zu sechs Metalllamellen sind miteinander

gekoppelt und lassen sich um ihre vertikale Achse um 110

Grad bewegen. Die Sonnenschutzlamellen sind gelocht und

bestehen aus pulverbeschichteten bzw. aus eloxierten Aluminiumblechen.

Bei der gesamten Konstruktion der Fassade

wurde großes Augenmerk darauf gelegt, dass sie möglichst

wartungsfrei und geräuscharm ist.

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

117


HEADER 12,8 PT

HEADER 12,8 PT

Beim Neubau ihres Kundenzentrums in

Schwäbisch Gmünd vertraute die Robert

Bosch Automotive Steering GmbH bei

der Fassade auf eine multifunktionale

Lamellen-Lösung von Colt International,

die sich automatisch auf vielfältige

Weise an Wind und Wetter

ausrichtet.

Bei der Konstruktion der Fassade wurde Augenmerk darauf gelegt, dass sie möglichst wartungsfrei und geräuscharm ist.

Intelligente Sonnenschutzsteuerung

Ein zentraler Sensor erfasst in einem Bereich von 360° die

Außenhelligkeit und regelt anhand eines eingestellten Grenzwertes

die Nachführung der Lamellen – natürlich unter

Berücksichtigung des aktuellen Sonnenstandes. So wird gewährleistet,

dass soviel Tageslicht wie möglich in die Innenräume

gelangt, ohne dass direktes Sonnenlicht einfällt. Die

Mitarbeiter haben also stets optimale Lichtverhältnisse in

ihren Büros. Zusätzlich zu der Helligkeitssteuerung ist eine

Verschattungsautomatik aktiviert, die prüft, ob Fenster durch

umliegende Bebauung oder durch eigene Gebäudeteile verschattet

werden. Ist dies der Fall, stellen sich die Lamellen

automatisch auf die Parkposition, die größtmöglichen Lichteinfall

garantiert.

Eine ebenfalls zur Soltronic-III-Steuerung gehörende Wetterstation

misst die Außentemperatur und steuert die Thermoautomatik

an, die grundsätzlich durch einen Zeitschaltplan

freigegeben ist und tätig wird, wenn bestimmte Temperaturwerte

über- oder unterschritten werden. In der Winterperiode

wird so das Auskühlen des Gebäudes verhindert (Lamellen

geschlossen), in der Sommerperiode wird es unterstützt (Lamellen

geöffnet).

Optimale Lichtverhältnisse

durch

Helligkeitssteuerung

Witterungsschutz für extreme Wettersituationen

In Zeiten immer häufiger auftretender extremer Wetterlagen

(Starkregen, Stürme) kommt der Wetterstation zusätzlich

die Funktion zu, den Witterungsschutz zu steuern. Windgeschwindigkeit

und Niederschlag werden von der Wetterzentrale

gemessen, die Vereisungsgefahr wird aus der aktuellen

Außentemperatur und dem aktuellen Niederschlag berechnet.

Wenn bestimmte Parameter erreicht sind, fährt die Sonnenschutzeinrichtung

in eine definierte Schutzposition. Die

Verbindung mit einer Brandmeldeanlage sorgt zudem dafür,

dass im Falle eines Feuers die Lamellen automatisch in eine

Zwangsstellung gefahren werden.

Geschossübergreifende Lamellen fürs Parkhaus

Das Parkhaus der Robert Bosch Automotive Steering GmbH in

Schwäbisch Gmünd ist für 818 Fahrzeuge ausgelegt. Für die

Fassade boten sich die bewährten starren Fassadenelemente

von Colt International an, die senkrecht montiert wurden und

jeweils mindestens zwei Stockwerke des insgesamt sechsgeschossigen

Gebäudes überspannen. 4600 Quadratmeter

Fassade wurden auf diese Weise abgedeckt, für weitere 280

Quadratmeter wurde eine Streckmetallfassade verbaut.

Brobeil Aufzüge GmbH & Co. KG

HERZLICHEN DANK

für die sehr gute und angenehme Zusammenarbeit während der Einbauphase unserer Aufzugsanlage.

Zentrale: Bussenstraße 35 · 88525 Dürmentingen l Stuttgart: Hornbergstraße 35 · 70794 Filderstadt

Tel. 07371/957-0 · aufzug@brobeil.de · www.brobeil.de · www.brobeil-als-arbeitgeber.de

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

119


FIRMENSITZ KASBERGER

FIRMENSITZ KASBERGER

REITER-HAHNE ARCHITEKTIN+

BERATENDER INGENIEUR PARTG MBB

Neuburger Straße 48, 94032 Passau

Telefon: +49-(0)851-85 17 17 -0

Telefax: +49-(0)851-85 17 17 -17

info@reiter-hahne.de | www.reiter-hahne.de

Fotos © Reiter-Hahne

Neubau Firmensitz

Kasberger Baustoffe,

Passau

Moderne Fassade mit Streckmetall

Im Jahr 2017 bot sich für die Kasberger Filiale in Passau eine

Gelegenheit, das Nachbarsgrundstück an der Haitzingerstrasse

zu erwerben. Hier sollte ein neues Verwaltungsgebäude

mit großer Ausstellungsfläche entstehen.

Mit der Planung wurde das Büro Reiter-Hahne Architekten+Ingenieure

beauftragt. Die Planer schlugen einen 3geschossigen

Atriumbau aus Stahl vor. Das Gebäude misst rund

45x65m, die Räume befinden sich entlang den Außenmauern

und wenden sich einer großen, stützenfreien Ausstellungsund

Erlebniszone zu.

Durch die moderne Fassade mit raffiniertem Streckmetall und

dem markanten Firmenlogo wurde eine neue Landmarke in

Passau geschaffen.

Chronologie der Filiale Passau

1896 Im Frühjahr 1896 fing alles an. Peter Kasberger kaufte

eine Zement- und Kalkhandlung in Passau. Damit beginnt die

Firmengeschichte des Unternehmens. Seither ist die Firma

Kasberger in Familienbesitz. Heute wird das vielfältige Sortiment

in sieben Niederlassungen geleitet.

1938 Kauf des Geländes Haitzingerstraße

1977 Eröffnung der neu konzipierten Ausstellungsräume mit

Baumarktbereich.

2018 Spatenstich für Kasberger – Die neue Generation

Der Bau des neuen Ausstellungs- und Bürogebäudes in der

Passauer Firmenzentrale wurde 2020 eröffnet.

geplant bis 2022

Lagerhallen werden erweitert und ausgebaut.

Spannend ragen die Besprechungsräume

über den präsentierten Baumaterialien

und lassen Besucher staunen.

HERZLICHEN DANK

AN ALLE BETEILIGTEN

FÜR DEN

UNFALLFREIEN BAUABLAUF!

GRILLHÖSL

ARCHITEKTURBÜRO

DIPL.-ING. (FH) HANS GRILLHÖSL

SICHERHEITS- UND

GESUNDHEITSKOORDINATION

NIEDERWEGSCHEID 7

94110 WEGSCHEID

TELEFON 08592-938151

TELEFAX 08592-938153

gpm-h.grillhoesl@t-online.de

120

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

121


SCHLOSS ARFF – NOESSER PADBERG ARCHITEKTEN GMBH

SCHLOSS ARFF

Fotos © S. v. Landsberg-Velen

Schloss Arff

Im Norden von Köln, an der unmittelbaren Grenze zur Stadt Dormagen

gelegen, thront wie aus der Zeit in die Gegenwart gefallen, Schloss Arff –

würdevoll anmutig inmitten von Wiesen und Weiden an der Kreuzung

zweier baumbestandener Alleen.

Geschichte erzählen

Das Barockschloss, 1717 erbaut, hat bis heute fast nichts

von seiner ausdruckstarken Wirkung aus der Entstehungszeit

eingebüßt und war Nebendarsteller im jüngst ausgestrahlten

Beethovenfilm der ARD. Weit über die Landschaft hinweg

sichtbar, vermittelt der kompakte Baukörper eine aufrechte

Grundhaltung dem Leben und seinen zu erwartenden freudevollen

Ereignissen gegenüber. Neben der Schlossanlage

sind die beidseitige Vorburg, Vorhof und einfassende Zaunanlagen

noch gut erhalten, die Teichanlage des ursprünglichen

Wasserschlosses ist allerdings mit der Absenkung des Grundwassers

infolge der benachbarten Braunkohleförderung verschwunden.

Die Gesamtanlage besteht aus dem Schloss, das für kleinere

Veranstaltungen, Seminare und Hochzeitsfeiern genutzt

wird, der linken Vorburg, mit Verwalterwohnung und Eventagentur

und der rechten Vorburg, umgestaltet als Eventhalle

für Hochzeiten, Feste und Kongresse. Hinzu kommen Parkanlagen,

Stallungen für Galopprennpferde, eine Trainingsbahn

mit Führanlage, Parkplätze und Weiden.

Moderne Veranstaltungslocation

für Feste, Seminare und Kongresse

Unter Projektleitung des Bauherrn Freiherr von Landsberg-Velen

und unseres für die Planung und Bauleitung verantwortlichen

Architekturbüros wurden von einem motivierten

Team von Fachleuten und Firmen folgende Maßnahmen

umgesetzt:

• Versorgung der gesamten Schlossanlage mit Wasser,

Abwasser, Gas, Strom und Telefon

• Umbau der Vorburg zur Eventhalle

• Neugestaltung der Freianlagen des gesamten Geländes,

des Innenhofes und der Ausgleichspflanzungen

• Brandschutzmaßnahmen und Instandsetzungsarbeiten

im Schloss

• Neuorganisation, Umbau und Ergänzungen der Stallanlagen

• Erstellung der Parkplatzanlagen

Teilprojekt

„Umbau der Vorburg zur Veranstaltungshalle“

Die ebenfalls unter Denkmalschutz stehende rechte Vorburg

war vor dem Umbau 2018 als Pferdestall genutzt worden. Das

vielgliedrige Holz-Dachtragwerk (allerdings ein Ersatz für das

im Jahre 1964 abgebrannte Original) war hinter einer niedrigen

Deckenabhängung verborgen. Wir konnten die Zustimmung

von Brandschutz und Bauaufsicht zu seiner Freilegung

und statischen Ertüchtigung erwirken, um den großzügigen

ursprünglichen Raumeindruck wieder zu gewinnen. Hierzu

wurden zahlreiche filigrane Stahlelemente ergänzt und ein

kompletter Dachbinder um ein Segment in die ursprüngliche

Position verschoben.

Fotos © Roman Krämer

122

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM


LÖSUNG DES JAHRES

Foto © Roman Krämer

Auch die Außenhülle wurde sorgsam und möglichst originalgetreu

Projektdaten

124 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM in enger Abstimmung mit der Denkmalpflege

überarbeitet. Wärme- und Schallschutzmaßnahmen wurden

innenseitig angebracht und die moderne Beleuchtung, Gebäude-

und Veranstaltungstechnik, Küchen- und Sanitäranlagen

dezent und zurückhaltend integriert.

Link zum Schloss

Lebendig erzählt nun die sanierte Schlossanlage zusammen

www.schloss-arff.de

mit der neuen Nutzung der Vorburg als Veranstaltungswww.schloss-arff.de

„Eventhalle“ wieder die Geschichte fröhlicher Feste, während

in den dahinter liegenden Stallungen und Außenanlagen

edle Vollblut-Rennpferde grasen und für den Ernstfall trainieren.

Link zum Architekturbüro

www.nparch.de

Lebendige Geschichte in der

sanierten Schlossanlage

Schloss Arff

Schloß-Arff-Straße 1

50769 Köln

Bauherr: Freiherr von Landsberg-Velen

Nutzfläche Vorburg / Eventhalle: 420 m²

Planung: 04.2018 – 10.2018

Bauzeit: 11.2018 – 09.2019

360°-Führung durch die Eventhalle

https://my.matterport.com/show/

?m=wbqE31NywFm&play=1&hl=1&help=1&lang=de

NOESSER PADBERG ARCHITEKTEN GMBH

St.-Apern-Str. 48-50

50667 Köln

Fon 0221-3317815

buero@nparch.de

Gute Akustik mit

elegantem Design

Troldtekt ist die natürliche Wahl für die Decken- und Wandverkleidung in jeglicher

Architektur. Hergestellt in Dänemark, aus dem Naturmaterial Holz sowie

aus Zement aus dänischen Rohstoffquellen.

Mit der neuen Designserie von Troldtekt kombinieren Sie gute Akustik und ein

gesundes Innenraumklima mit einem charaktervollen Ausdruck. Die einzelnen

Lösungen lassen sich variieren und skalieren – so werden große Flächen zu

einer visuellen Einheit.

Lassen Sie sich von den mehrfach ausgezeichneten, vielfältigen Designlösungen

auf troldtekt.de inspirieren.

> www.troldtekt.de


Von der Beratung über die

werkseigene Planung, Umsetzung

und Montage liefert SANA Trennwandbau

höchste Qualität aus einer Hand.

SANA TRENNWANDBAU -

IHRE IDEE.

UNSER KÖNNEN.

Produktpalette

von SANA Trennwandbau:

• Sanitäre Trennwandanlangen

• Umkleidekabinen

• Garderobenschränke

• Wertfachschränke

• Waschtische & Fönplätze

• Ausstattungen von Thermen und Bädern

• Schleusenmöblierung für Reinräume

ES IST ZEIT.

DANKE

ZU SAGEN.

sana-trennwandbau.de

Wir sagen Danke!

Danke für den enormen Einsatz unserer Mitarbeiter und Kollegen.

Danke, dass ihr auch in Krisen-Zeiten jeden Tag euer Bestes gebt.

Danke, dass ihr trotz aller Maßnahmen das auch aktuell hohe

Arbeitspensum jeden Tag aufs Neue meistert.

Danke, dass ihr zusammenhaltet und ein starkes Team seid.

Und vor allem Danke an unsere Kollegen aus Tschechien.

Trotz der grenzbedingten Quarantäne-Maßnahmen seid ihr weiterhin

tatkräftig im Einsatz geblieben und habt für ein paar Wochen auf eure

Familie verzichtet um für uns da zu sein.

Auf euch können wir zählen! Danke dafür!

SANA Trennwandbau GmbH

Obere Tratt 10

92706 Luhe-Wildenau

Telefon 09 60 7 / 82 06 -0

Telefax 09 60 7 / 82 06 -10

info(at)sana-trennwandbau.de

126 ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

127


Wir verbinden Ihre Ideen …

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

Vielen Dank!

Thank you ! Merci beaucoup !

HOTEL

PREMIUM-MAGAZIN

Unsere Verbindungssysteme für Hausbau, Holzbau und

Ingenieurholzbau werden weltweit eingesetzt

I

I

I

I

Nicht sichtbar für perfekte Optik und optimalen Brandschutz

Hoch belastbar in alle Lastrichtungen – Tragfähigkeit bis zu 798 kN

Schnelle Montage durch kurze Einhängewege, toleranzausgleichend und kein Verkanten

Leicht lösbar – für mehrfachen Auf- und Abbau

Unser umfangreicher Planerservice für Architekten, Planer und Statiker

Speziell für Architekten, Planer und Statiker bieten wir einen umfassenden Planungs- und Berechnungsservice an.

Ganz neu dazu gehört unsere KNAPP® DC-Statik Bemessungssoftware.

Die KNAPP® DC-Statik ist für die Verbinderprodukte MEGANT®, GIGANT, RICON®, RICON® S und RICON® Edelstahl verfügbar.

Damit werden prüffähige Dokumente und Projekte komfortabel und sicher berechnet.

Wir bedanken uns bei allen Kunden und Architekten, die uns über lange Zeit immer wieder mit Referenzfotos versorgen.

Denn unsere Verbinder sind nach dem Einbau unsichtbar!

#knappinside #wirverbindenihreideen #wirsagendanke

Fotos: Jens Kirchner, Solarlux, KBE Lienbacher, Jim Clemens Hermann & Valentiny et Associés, Andreas Aufschnaiter/Red Bull

Content Pool, Andi Brandner, AdobeStock/Kaninstudio, Perspective as. ARCHITECTURE-STUDIO, HUF HAUS, Montafoner Kristbergbahn

GmbH, Lengauer, Huber&Sohn, defrancesco photography, Spengler Wiescholek, Franck, SUSD, atelier-d-form.com,

Sébastien Daniel, Freizeitbad Ried, Tom Roe/Bates Smart/Lendlease, Rensteph Thompson/HESS TIMBER, DIE HOLZWERKSTATT

HOTEL PREMIUM ab Seite 131

Quellenhof Luxury Resort Lazise 132

Häuser der Wiese 142

Hotel Sonne

150

Hotel Hemizeus & Iremia Spa 156

Gourmet-Picknick im Garten 163

Fünfhundert Jahre Luther 164

Hotel Weiler 166

Hotel Milla Montis 170

Gasthof Post im Zillertal 188

Hotel dasbleibt 192

Impressum / Vorschau 200

Knapp GmbH I Vertrieb Deutschland I Föhrenweg 1 I D-85591 Vaterstetten

Tel.: +49 (0)8106 / 99 55 99 0 I Fax: +49 (0)8106 / 99 55 99 20 I E-Mail: info@knapp-verbinder.com

128

www.knapp-verbinder.com

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM knappverbinder

Knapp GmbH | @knappverbinder

24/7

24/7

ARCHITEKTUR EXKLUSIV - PREMIUM

129


Ausgabe No. 1 2021

HOTEL

PREMIUM-MAGAZIN

Themen:

• Milla Montis

• Hotel Sonne

• das bleibt

Foto: Dipl.-Ing. Olaf Wiechers, Architekt

8,90 €

10,80 SFr

ISSN 2190-1554


Quellenhof Luxury

Resort Lazise

Via del Terminon 19

37017 Lazise (Verona), Italien

Tel: + 39 045 8531000

info@quellenhof-lazise.it

www.quellenhof-lazise.it

Fotos: Alexander Haiden

Im März 2019 eröffnete mit dem

Quellenhof Luxury Resort Lazise

das zweite Resort der alteingesessenen

Hotelierfamilie Dorfer. Sie

führt bereits das bekannte Quellenhof

Luxury Resort Passeier in

Südtirol. Dolce Vita im exklusiven 5

Sterne Hotel am Gardasee! Umgeben

von Olivenbäumen. Oberhalb

des kleinen mittelalterlichen Dorfes

Lazise und nur wenige Minuten zum weitläufigen Süd-Ostufer

des Gardasees begrüßt die Gäste Familie Dorfer, Direktor Stefan

Margesin und das Quellenhof Team im neuen Quellenhof

Urlaubsparadies, dem Quellenhof Luxury Resort Lazise. Das

Städtchen Lazise erreicht man zu Fuß in 10 Minuten vom Hotel

aus, wobei Sie gemütlich die Uferpromenade entlang laufen. So

bietet der 2.000 m² große Spa- und Wellnessbereich mit Infinity

Sky Pool, fünf Saunen, Naturteich und 25-Meter-Sportbecken Entspannung

pur.

Auf dem Dach des Quellenhof Luxury Resort Lazise erwartet

Sie ein weiteres Highlight: unser Infinity Sky Pool (Adults only)

mit Blick auf den Gardasee.Für das Onda Spa wurde ganz neu

die hauseigene Kosmetiklinie „Quellenhof Luxury Cosmetics“

entwickelt.

komplette Interiorplanung Wellnessbereiche & Eventsaunas

www.createlier.net

132

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

133

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN


134

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

FORMVOLLENDET

WIE DIE

NATUR

Telser Türen - höchste Qualität

und Ausdruck individuellen Charakters


Sauna I Infrarot I Dampfbad I Solegrotte I Private Spa I Spa Anlagen

POOLS AUS

EDELSTAHL

FÜR HOTELLERIE UND PRIVAT

ANDREAS KREBS

Hauptstraße 46

A-4890 Frankenmarkt

T. +43 676 · 62 17 989

andreas.krebs@mtbs.at

wir schaffen Wellnessräume zum Träumen

im Gasthof Hotel Post - Strass im Zillertal

www.devine.at


EDITORIAL

acoustex 2021

the innovation

of silence

Wolle Lange -Verleger-

LIEBE LESERINNEN, LIEBE LESER,

Auch wir stecken in der Welle der Pandemie und sehen und helfen wo es nur geht.

Auch bei uns gehen die Umsätze zurück und wir versuchen schon wirklich alles

WERBUNG

um eine gute ARCHITEKTUR EXKLUSIV

DIE

Ausgabe mit Online Präsentation sowie

eine schöne HOTEL PREMIUM-Ausgabe zu starten, aber sehen Sie uns es nach,

wenn das eine oder andere nicht ganz im Zeitplan ist.

Deshalb haben wir die nächsten Ausgaben im Jahr 2021 auf 6 Ausgaben reduziert.

Wir arbeiten mit einer Notbesetzung um unsere Aufgaben und Verpflichtungen

bedienen zu können.

Wir hoffen auf ein baldiges ENDE der Pandemie so das Sie und auch Wir wieder in eine geregelte Normalität

kommen.

Unser Team wünscht Ihnen viel Gesundheit.

Ihr Wolle Lange

Herzlichst Ihr

Wolle Lange

-Verleger-

MACHT!

www.architekturexklusiv-premium.de

• Gestaltung von Bauschilder, Banner und Planen jeglicher Art

• Entwicklung von Webseiten für Bauprojekte, Bauträger und Architekten

• Exposes, Broschüren, Kataloge und Werbemappen

• Gestaltung von Anzeigen und Werbemitteln

• 3D-Visualisierungen

• Fahrzeugbeschriftungen

• und vieles mehr

140

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

Die Fachmesse für

akustische Lösungen

24. – 25. November 2021

Messe Dortmund

Manuel Perez Leal

Mühlborngasse 9 · 61599 Wiesbaden

Mobil: ++49 (0)177.9190896

E-Mail: m.perez@t-online.de

www.zoom-advertising.de

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

www.acoustex.de

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN 141


Häuser der Wiese

VAIAS BOTSCHAFT – EINE NEUINTERPRETATION

DURCH KUNST UND ARCHITEKTUR

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

142

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

143


Foto: Max Rommel

Die von AMDL CIRCLE und Michele De Lucchi konzipierten und

entworfenen Häuser der Wiese bestehen aus zwei kleinen Holzkorpussen,

die das Hotel ZIRMERHOF in Radein, in Südtirol um

sechs neue Zimmer erweitern. Sie sind Ausdruck des ganzheitlichen

Ansatzes, der Kunst, Architektur und Design kombiniert

und für AMDL CIRCLE charakteristisch ist. Die beiden Gebäude

wurden aus Holz erbaut, das dem Vaia Sturm entstammt,

dem 8,7 Millionen Kubikmeter Baumbestand zum Opfer gefallen

sind. Auch Wälder im Besitz des Zirmerhof sind betroffen.

Dieses Architektur-Projekt hat die umgestürzten Bäume in eine

Kunst und Architektur-Installation umgewandelt. In den Häusern

der Wiese betrachten und ergänzen sich Räume und Objekte,

die vollständig von AMDL CIRCLE entworfen wurden.

Die Häuser der Wiese sind als skulpturale Korpusse konzipiert.

Sie legen sich förmlich auf die abfallende Wiese vor dem großen

historischen Hofgebäude. Rundum herrscht Ruhe und

Schönheit. In diesem Kontext fügen sich die beiden Häuser

wie Skulpturen in die visuelle Abfolge des Rasens, des Etschtals

und der Dolomiten.

Das Holz der umgestürzten Fichten wurde für Balken und tragende

Wände verwendet; mit den Lärchen wurden Schalungen,

Verkleidungen, Böden und Innenwände gebaut. Holz ist der

große Protagonist des Projekts. Es wurde aufgrund seiner Eigenschaften

ausgewählt: es ist einem kontinuierlichen Wandel

unterzogen und steht im Einklang mit den Rhythmen der Natur,

nachdem es gefällt, geschnitten, bearbeitet und neu komponiert

wurde. Auf formaler Ebene, folgen die abgerundeten Linien der

Dächer den Profilen der Scheunen aus bäuerlicher Tradition. Die

Dachbedeckung mit Lärchenschindeln nimmt eine alte Bautechnik

auf, die noch immer im Dolomitengebiet angewendet

wird und die es ermöglicht, abgerundete Flächen abzudecken.

Beiden gemeinsam sind die weichen Formen und Linien, die

Grundrisse sind indes unterschiedlich. Der eine Baukorpus ist

kreisförmig und beherbergt zwei Suiten auf zwei Ebenen. Der

zweite ist linear und beherbergt vier Zimmer auf zwei Ebenen

und einen Raum im Zentrum, welcher sich über beide Ebenen

erstreckt. Beide zeichnen sich durch ihre Panoramaterrassen im

Obergeschoss und durchgehenden Torbögen im Erdgeschoss

aus. Das quadratische Muster der Fenster ist von den klassischen

Fenstern der Berghäuser inspiriert.

Draußen beherrscht die Landschaft das Gesamtbild, drinnen

herrscht die Atmosphäre. Das Interieur ist wie ein Bühnenbild

konzipiert, die Objekte stammen von Produzione Privata,

einem von Michele De Lucchi gegründeten Unternehmen, das

experimentelle Designobjekte erstellt und die Handwerkskunst

unterstützt. Circle schafft so wahre Installationen, wo Objekte

und Innenräume mit der Architektur ineinanderfließen. Nichts

soll das Auge stören, in einem Ambiente, das es erlaubt, sich

von der Hektik der Stadt zu erholen. Von der Textur der Fachwerkdecke,

die ihre Weiterführung in den Wänden und dem

Boden findet, über die Auswahl der Oberflächen bis hin zur

Auswahl der Einrichtung. Alles wurde so gestaltet, dass die

Umgebung zum Entspannen einlädt.

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

144

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

Foto: Max Rommel

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

145


146

Foto: Max Rommel

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

147


Foto: Max Rommel

Wir bieten: leistungsstarken Service für Neubau,

Umbau und Reparatur, pünktlich und zuverlässig.

Fachlich kompetente Leistungen und Beratungen

und enge Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber

ist für uns eine Selbstverständlichkeit.

Foto: Max Rommel

I-39040 Trudem · im Naturpark (BZ) · Hauptstrasse, 56/1 Mail: berni.santa@rolmail.net · Mobil:+39 349 0698682

148

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

149

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN


‚Hotel Sonne‘:

Ein Quartier für royale Modernisten

Ochs Schmidhuber

Architekten GMBH

Müllerstraße 20

80469 München

Mail:info@osa-muenchen.de

Internet:www.osa-muenchen.de

Fotorechte:

© OSA Ochs Schmidhuber Architekten;

hiepler, brunier, berlin

Wo sich Ludwig II bevorzugt

aufgehalten hat, um sich von

den Staatsgeschäften zu erholen?

Sehr gern in der Region

Königswinkel im Allgäu

und mit Vergnügen auch in

Füssen. Unweit davon stehen

seine Königsschlösser

Neuschwanstein und Schloss

Hohenschwangau. Im Herzen von Füssen, am Prinzregentenplatz

1, steht das ‚Hotel Sonne‘, das OSA Ochs Schmidhuber

Architekten im Auftrag der Hoteliersfamilie Martin

und Beatrice Hanauer umgebaut und erweitert haben.

Innenarchitektur und Ausstattung des ‚Hotel Sonne‘ hätten

dem Technik-Enthusiasten Ludwig II außerordentlich

gefallen. Nur zu gerne setzte er in Bau und Ausstattung

modernstes Equipment ein, obwohl er sich selbst mitunter

sogar in historischen Kostümen präsentierte. Dieser Nahstelle

zwischen technisch innovativer Ausstattung auf der

einen und phantasievoller Tradition auf der anderen Seite

hat das Büro bei seiner Planung des neuen ‚Hotel Sonne‘

insgesamt und in vielen Details Rechnung getragen.

Der Neubau

Zur Projektarbeit zählte die innenräumliche Sanierung der

Bestandsbauten aus unterschiedlichen Epochen, dazu

das Errichten eines neuen Bauabschnitt mit 5. Obergeschossen

und einer Tiefgarage auf einer Fläche von 2.300

Quadratmetern. Entlang der Luitpoldsstraße erstreckt sich

in der Erdgeschosszone der komplett aufgeglaste Verbindungstrakt.

Die fünf Obergeschosse des Neubaus und der

Verbindungstrakt sind an der Schauseite mit einer roten

Putzfassade mit Besenstrich verkleidet. Dieser Bauabschnitt

ist heute das Haupthaus der ganzen Hotelanlage.

Hier befinden sich der Eingang, die Lounge und das sogenannte

‚Wohnzimmer‘, das Frühstückssalon, Restaurant,

Kaffeehaus und Bar, je nach Tageszeit, in einem ist. Die

Küche und das Spa mit Garten erreicht man ebenfalls über

das Haupthaus. Dazu wurden rund 30 neue Hotelzimmer

für das ‚Hotel Sonne‘ geschaffen.

150

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

151

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN


Historie & Hightech

Das ‚Hotel Sonne‘ war seit jeher ein Themenhotel und erinnerte

mit vielen Details an den berühmtesten aller Bayernkönige,

an Ludwig II, und an dessen engvertraute und

von ihm sehr geschätzte Zeitgenossen. Dazu zählen seine

Cousine Kaiserin Elisabeth von Österreich, der Komponist

Richard Wagner, dessen Frau Cosima, sein Koch

Theodor Hierneis und sein Hoflakai Lorenz Mayr. Durch

die neue Innenarchitektur und gestalterischen Details hat

OSA die Geschichten und Besonderheiten dieser Menschen

für die Nachwelt wieder lebendig werden lassen.

Tradition und Fortschritt gehen im ‚Hotel Sonne‘ Hand

in Hand, denn trotz der Reise in die Vergangenheit,

in das späte 19. Jahrhundert, ist das Hotel mit seiner

technischen Apparatur mitten im 21. Jahrhundert angekommen.

Wenn die Tageszeitung Die Welt 2017 titelte

‚Märchenkönig war ein Technik-Freak‘ und dem Leser in

dem Artikel König Ludwigs Hang zu Hightech-Objekten

seiner Zeit anschaulich nahebrachte, so gibt es auch im

‚Hotel Sonne‘ eine technikbasierte Hotellerieausstattung,

von der der Märchenkönig begeistert gewesen wäre. Der

motivische und der dem besonderen Lifestyle Ludwig II

verbundene Leitgedanke zieht sich nicht allein durch die

individuellen Zimmergestaltungen. Auch die öffentlichen,

allen Hotelgästen und Besuchern zugänglichen Bereiche

sind atmosphärisch der Epoche Ludwig II angelehnt.

Gleich neben dem Concierge wurde eine zeittypische

Kunst- und Wunderkammer eingerichtet, in der Pretiosen

bestaunt und zum Teil erworben werden können wie in

einer Hotelboutique. Andere öffentliche Bereiche sind

vielseitig nutzbar, so für Events, Kulturveranstaltungen

oder organisierte Festlichkeiten.

152

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

153


Hotellerie 4.0

Die Zimmer sind zwischen 30 und 40 Quadratmeter

gross. Sie zeigen viele anregende Kontraste in der Materialsprache.

Sind die Böden in Parkett ausgekleidet, so

sind die Oberflächen der Decken in Sichtbeton belassen.

Die Badezimmer sind offen im Grundriss, dabei großzügig

geschnitten, edel ausgestattet. Und gleichzeitig ist

klar das digitale Zeitalter eingezogen: Jedes Zimmer hat

ein In-Room-Tablet als digitale Gästemappe, mit der vom

Zimmer aus alle Services gebucht werden können, so der

Tisch im Restaurant, die Wellnessanwendungen im Spa,

das Sightseeing auf den Spuren von Ludwig II, eine Schlittenfahrt.

Oder der Gast empfängt über das Tablet Push

up-Informationen mit interessanten Angeboten für seinen

Aufenthalt im ‚Hotel Sonne‘. Den digitalen Service gibt es

schon ab der Hotelbuchung und er kann den Gast bis zum

Checkout begleiten. Mit einem QR-Code kann der Hotelgast

ein- und auschecken. Wer es auch heute noch lieber

analog mag, auf den wartet im ‚Hotel Sonne‘ dennoch gerne

ein Concierge.

KEY FACTS

154

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

Location

Füssen

Bauherr

Beatrice und Martin Hanauer

Period 2016-2020

Size

2.300 m2

LPH 1-8

People

Florian Schmidhuber, Lena Bertram, Sophie Obermeier,

Stella Klocke

STRABAG AG, Direktion Tirol/Vorarlberg (AF)

Anton-Maria-Schyrle-Str. 7, 6600 Reutte

Tel. +43 5672 6911-0 · www.strabag.com

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

WIR DANKEN FÜR DIE GUTE ZUSAMMENARBEIT.


Hotel Hemizeus & Iremia Spa

Hotel Hemizeus

Familie Palazzo

Untere Tuftra 11

3920 Zermatt, Schweiz

E-Mail: info@hemizeus.ch

www.hemizeus.ch

Willkommen im Hotel Hemizeus &

Iremia Spa in Zermatt, dem malerischen

Bergdorf am Fusse des weltberühmten

Matterhorns. Bereits seit

44 Jahren ist das Hotel Hemizeus im

Besitz unserer Familie Palazzo. Die

drei Gebäude He ra Mi ra Zeus bieten einen wunderschönen unverbauten

Blick auf das Matterhorn.

Alle Gebäudehüllen, sowie Restaurant und die Zimmer der

Häuser Hera und Mira wurden in den letzten 6 Jahren renoviert.

Seit dem Frühling dieses Jahres empfangen wir unsere

Gäste an der neuen Rezeption. Auch entstand das neue Zimmer

Alpin mit viel Platz und wunderschönem Matterhornblick.

Sehr stolz sind wir auf unser neues Photovoltaik Dach, das an

sonnigen Tagen bis zu 300 kWh Strom produziert. Zu den letzten

Renovierungen gehört die 140m2 Penthouse Wohnung für

9 Personen, sie glänzt im modernen und traditionellen Mantel.

Sowohl die Wohnungen als auch die Hotelzimmer verfügen über

alle Annehmlichkeiten, die einen Urlaub in Zermatt unvergesslich

werden lassen. Der im Jahre 2011 erbaute authentische Wellnessbereich

mit 255m2 umfasst eine Bio Sauna (55°), eine finnische

Saune (90°), Kneipp-Fuss-Becken, ein Dampfbad und Ruheraum

mit wunderschönem Ausblick auf den «Hausberg». Am Abend,

nach einem erlebnisreichen Zermatter-Tag verwöhnen wir unsere

Gäste kulinarisch in unserem harmonischen Restaurant. Die Bar

mit Lounge lädt zum Verweilen ein. „Die Lebensart der Bergwelt

und die Kulinarik unserer Region verzaubert unsere Gäste“. Gerne

würden wir Sie bei uns begrüssen dürfen, Familie Palazzo mit

Hemizeus-Team Zermatt. www.hemizeus.ch

156

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

157


HOTEL HEMIZEUS & IREMIA SPA

MIT EINZIGARTIGEN EINRICHTUNGSKONZEPTEN AUS MASSIVHOLZ

AUTHENTISCH

In wertbewussten Hotels und Restaurants,

wie dem Hotel Hemizeus & Iremia Spa in

Zermatt, gestalten wir eine einzigartige,

natürliche Identität, um Ihre Marke unverwechselbar

und authentisch im Raum

erlebbar zu machen.

Herzlichen Dank für das gelungene

Projekt und viel Erfolg!

D-79862 Höchenschwand

T +49 (0) 77 55 93 93-0 | info@baur-bwf.de

HOTEL & GASTRO

INNENARCHITEKTUR

EINRICHTUNGEN & INTERIEUR

PLANUNGSKONZEPTE

EIGENE QUALITÄTSFERTIGUNG

DIE EIGENE MARKENPHILOSOPHIE IN SZENE SETZEN.

WWW.BAUR-BWF.DE

GEWINNER

IN DER KATEGORIE

KLIMA

Penthouse Suite im Hotel Hemizeus & Iremia Spa

Designkonzept Lobby im BAUR Showroom


160

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

161


Gourmet-Picknick im Garten:

Hotel & Restaurant „Ole Liese“ ist Partner des Naturgenussfestivals

Foto: Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein

Genießer und Naturfreunde herzlich willkommen: Das Hotel &

Restaurant „Ole Liese“ auf dem ländlich geprägten Gut Panker

in der Holsteinischen Schweiz ist auch dieses Jahr wieder

Partner des erfolgreichen „Naturgenussfestivals“ der Stiftung

Naturschutz. Als Gastgeber freut sich das kleine, feine Landhotel

mit 23 Zimmern und zwei hervorragenden Restaurants auf

zahlreiche Gäste bei seinen zwei Veranstaltungen am 27. Juni

und 19. September 2021.

Idyllische Wanderung mit krönendem Gourmet-Picknick

Auf dem Programm steht an diesen beiden Tagen eine geführte

Wanderung um den Hessenstein mit Dr. Aiko Huckauf von

der Stiftung Naturschutz. Anschließend ist im wunderschönen

Garten der Ole Liese alles bereit für ein besonderes und liebevoll

zubereitetes Picknick mit vielen verschiedenen kleinen

Gängen mit Köstlichkeiten aus der Küche. Dazu genießen die

Gäste auf Wunsch ein Glas Wein vom unternehmenseigenen

Weingut Prinz von Hessen. Wer außerhalb dieser beiden

Events der „Ole Liese“ einen Besuch abstatten möchte, ist

jederzeit herzlich willkommen. Für einen besonderen Abend

lädt das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Gourmet-

Restaurant 1797 zu einem Besuch ein.

Gut Panker_Foto : Michael Hol

Neben den beiden Veranstaltungen in der „Ole Liese“ sind

rund 90 weitere Termine von Juni bis September 2021 im

Rahmen des „Naturgenussfestivals“ geplant, das auch in

diesem Jahr wieder mit begrenzten Teilnehmerzahlen und

klarem Hygienekonzept stattfindet. Organisiert wird die Veranstaltungsreihe

bereits zum 15. Mal von der Stiftung Naturschutz,

Schleswig-Holsteins größter Naturschutzorganisation.

Mit ihrem „Naturgenussfestival“ möchte sie Genießer und

Naturfreunde für die Natur ihrer Heimat begeistern. Die Veranstaltungen

sind eine Mischung aus erlebnisreichen Führungen

in der Natur und regionalem Genuss bei ausgewählten

Partnerrestaurants.

www.ole-liese.de.

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

163


500

Fünfhundert Jahre Luther

Lutherdenkmal i Worms Foto:Uwe Feuerbacher

Wegmakierung Foto: Domenik Ketz

Luthers große Schuhe Foto: Eichfeldervvv

Unterwegs auf dem Lutherweg in Rheinhessen

(In sich) gehen und (die Welt) verstehen …

Auf Luthers Spuren durchs Rebland

Geschichte und Geschichten auf Schritt und Tritt

Fünfhundert Jahre ist es her, da stand der Reformator Luther

von dem Wormser Reichstag und weigerte sich mutig, seine

vermeintlich provokanten Thesen öffentlich zu widerrufen. Eingeladen

worden war er vom Kaiser höchstpersönlich, der den

standhaften Verweigerer am 8. Mai im Wormser Edikt mit der

Reichsacht belegte. Fortan waren Luthers Schriften verboten,

niemand durfte ihn beherbergen, er sollte vielmehr unverzüglich

an Rom ausgeliefert werden. Heute gehört Luther zu den

bedeutendsten Persönlichkeiten der Religionsgeschichte.

Sein Ruf ist wiederhergestellt, sein Mut gilt als vorbildlich. Die

Landesausstellung in Worms (Start voraussichtlich am 3. Juli

2021) widmet sich dem Wirken Luthers. Seine beschwerliche

Reise zum Wormser Reichstag und zurück zur Wartburg bei

Eisenach zeichnet der „Lutherweg 1521“ nach. Ein Stück des

Weges verläuft durch Rheinhessen. Auf knapp 44 Kilometern

kann man hier eintauchen in die Geschichte und in eine Landschaft,

deren Schönheit andächtig macht.

Nach historischer Überlieferung soll Luther die Etappe durchs

rheinhessische Hügelland besonders genossen haben. Das

geht Pilgern und Wanderern auch heute noch so, wenn sie

von Nierstein nach Worms auf dem Lutherweg unterwegs

sind. Dieser verläuft überwiegend entlang der Rheinterrasse,

streckenweise auf dem „Rheinterrassenweg“ und zieht sich

mit einzigartigen Ausblicken südwärts durchs Rebenmeer. Die

unvergleichlichen Weitblicke und die Vielzahl der Weinberg sollen

es gewesen sein, von denen Luther schwärmte. Und wer

weiß, vielleicht war auch Luther müde von den Wirren seiner

Zeit und erfreute sich daher ganz besonders an der Natur, die

ihn für ein paar Stunden alle Sorgen vergessen ließ. Wie schön,

dass wir es ihm gleichtun und dabei ganz intensiv an ihn denken

können.

Der Lutherweg in Rheinhessen lässt sich in drei bequeme

Tagesetappen einteilen. Übernachten kann man in den Weindörfern

am Wegesrand. Kleine Kirchen laden zur stillen Andacht

ein. Fast ein Muss ist der Besuch der Katharinenkirche in Oppenheim,

die zu den schönsten Zeugnissen der Gotik gehört. In

dem weinfrohen Städtchen, das mit der Weinlage Oppenheimer

Krötenbrunnen punktet, soll Luther einst im damaligen Gasthof

„Kanne“ auf seiner Reise nach Worms übernachtet haben.

Deutlich betriebsamer ging und geht es in der Nibelungenstadt

Worms zu. Durch den legendären Reichstag von 1521 ist sie

untrennbar mit der deutschen Reformationsgeschichte verbunden.

Davon zeugt das imposante Lutherdenkmal im Heylspark.

Hier standen damals die Gebäude des Bischofshofes, wo Luthers

Verhört stattfand. Ein Kuriosum erinnert sinnbildlich an

Luthers vielzitierte Worte: „Hier stehe ich und ich kann nicht

anders! Gott helfe mir, Amen!“.

Die „großen Schuhe“ (120 Kilo, Schuhgröße 78), gefertigt aus

Bronze, sind ein beliebtes Fotomotiv und verweisen auf den

Standort des unbeugsamen Reformators, den selbst der Kaiser

nicht in die Knie zwingen konnte. https://www.rheinhessen.de/

lutherweg-rheinhessen/lutherweg-rheinhessen-1

164

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

Luther vor dem Reichstag zu Worms von Anton von Werner (1843-1915)

Foto: Albers Heinemann-Pixabay


Hotel Weiler

Hotel Weiler Obertilliach

9942 Obertilliach 1

Tel. (+43) 4847 5202

Fax (+43) 4847 5202-8

www.hotel-weiler.at

Fotos: Michael Mayer &

Hanna Dengg

Was genau wurde neu

gebaut bzw. umgebaut

Fakten zum Bauprojekt,

Baubeginn und Fertigstellung:

Was waren die besonderen Herausforderungen aus architektonischer/innenarchitektonischer

Sicht, worauf

wurde bei der gestalterischen Konzeption besonders

Wert gelegt? Wie würden Sie den Stil des Hauses beschreiben?

Frühjahr 2019 (Fertigstellung Sommer 2019):

Erneuerung der Küche mit neuer Lüftungsanlage,

Showcookin

Neuer erweiterter Buffetbereich

Zusätzliches Stüberl

Neue Waschküche im 1. Stock

Sommer/Herbst 2019

(Fertigstellung Winter 2019/20):

Neubau mit Personalumkleide, Schiraum, Garage, Lager

im EG, neue Hotelzimmern im 1. Stock, Privatwohnung

im 2. Stock, Panoramafitnessraum im 3. Stock

Der Neubau wurde mit dem Altbau im 1. Stock durch

einen Glas-Verbindungsgang verbunden.

Frühjahr 2020 (Fertigstellung Sommer 2020):

Reception im UG mit Lobby, Wellnessbereicherweiterung

„Wald-SPA“ mit neuen Wald-Ruheräumen, Naturpool im

Garten mit Außensauna

Wie ist das Projekt entstanden bzw. Grund für den Umbau?

Wir hatten vorher 18 Zimmer und einen kleinen Wellnessbereich.

Infrastrukturmäßig hat es aber bei unserem Hotel

gefehlt. Durch den Um- bzw. Zubau wird die 4*Kategorie

erreicht. Dadurch, dass es uns wichtig war, alles auf NA-

TUR aufzubauen, wurde auch der ganze Zubau so angelegt,

dass keine Chemie nötig ist, so auch bei unserem Naturpool

bzw. Naturschwimmteich (dieser ist in eine Schwimmzone

und eine Regenerationszone geteilt)-somit ist kein Chlor

notwendig und wird von selbst gereinigt. Unsere Gästeschicht

sind Naturliebhaber, sowie Aktivurlauber. Im Winter

geht es bei den Gästen auf die Piste, Loipe, mit den Tourenskiern

in die Berge… und im Sommer wandern oder biken

sie in den Bergen. Ab Nachmittag ist dann meist Erholung

angesagt und dafür bieten wir jetzt unser neues Wald-SPA,

sowie mit den Naturpool. Auch für unsere Familie mit den

2 Kindern war es wichtig, ein bisschen mehr Platz als ein

Zimmer zu haben. Dadurch haben wir im 2. Stock für uns

ein Reich geschaffen. Trotzdem war es uns wichtig, KLEIN

ABER FEIN zu bleiben und trotzdem auf keinen Luxus verzichten

zu müssen.

Der Großteil von Obertilliach steht unter Denkmalschutz. Obwohl

sich unser Hotel nicht mehr direkt in der Schutzzone befindet,

war es uns wichtig, dass sich der Neubau in das Ortsbild

einfügt und nicht als störend, sondern als Ergänzung wirkt.

Das typische Obertilliacher Ortsbild ist ein Wohnhaus mit Wirtschaftsgebäude

(Stall) im 1. Stock mit einem Gang verbunden,

da man früher aufgrund der großen Schneefälle schwer vom

Wohnhaus zu den Tieren gekommen wäre. Auch unser Hotel

soll dieses Bild weiter erhalten: Das ehrenwürdige Bestandhaus

wird im 1. Stock durch einen Verbindungs-Glasgang mit

dem Neubau (moderner Stadl) verbunden. Architekt Thomas

Unterweger von Modul2 hat die Tradition mit Moderne optimal

vereint. Auch die kleine Hütte mit integrierter Sauna neben

dem Schwimmteich spiegelt den Neubau wieder.

Was sind die Besonderheiten der jeweiligen Innenräume

(Beschreibung der einzelnen Räume, z.B. Lobby, Restaurant,

Zimmer, Wellnessbereich)? Gab es gestimmte

Schwerpunkte bei der Umsetzung bzgl. Materialien,

Farben, Stil bzw. wie lassen sich das Farb- und Materialkonzept

beschreiben?

Generell wurde großen Wert auf heimische Materialien

gelegt. Es wurde die Lärche (als heimisches Holz) weiß

geölt durch alle neuen Räume durchgezogen. Die Kombination

von Lodenstoff, Schafwollstoff, Stein, geschmiedeten

Materialen & Glas, bringen Moderne und gleichzeitig

Gemütlichkeit in die Räume. Als Hauptfarben wurde grau

und grün gewählt. Auch die Lampen wurden in schwarzf/

gold durchgezogen. Es wurde ein Lichtkonzept mit der

Firma Ledworks ausgearbeitet.

Gab es besondere Wünsche seitens der Bauherren -

wie wurden diese umgesetzt?

Es war uns wichtig, dass das Traditionelle erhalten bleibt

und sich durch das Neue optimal ergänzt, ohne dabei etwas

auf Alt zu machen. Moderne und Tradition kann extrem

gut verbunden werden. Des Weiteren war es uns

sehr wichtig, gemütlich und authentisch zu bleiben.

Was macht das gesamte Projekt / das Konzept zu etwas

Besonderem / das Haus unverwechselbar?

Uns war es wichtig durch den Bau kein Bettenburg zu werden,

sondern ein „kleines“, überschaubares Hotel mit viel

Liebe zum Detail. Es wird nun unseren Gästen alles geboten,

was zu einem erholsamen NATUR-Urlaub nötig ist!

166

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

167


Kompetent, kreativ

& leistungsstark

Als Fachbetrieb für die Planung, den Bau und die Nachbetreuung

von individuell gestalteten Wasserlandschaften zählt die Biotop &

Technik Ratzesberger GmbH in Bad Häring/ Tirol heute zu den

führenden Schwimmteichbauern in Österreich. In den letzten 26

Jahren realisierte das Unternehmen mehr als 1000 private und

öffentliche Schwimmteich- und Naturpool-Anlagen in ganz Europa.

Zu einem seiner jüngsten Projekte zählt die Realisierung des Kleinbadeteiches

des Hotels Weiler in Obertilliach.

168

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

Biotop & Technik Ratzesberger GmbH

Rettenbachstraße 12a · A-6323 Bad Häring/Tirol · Österreich

T: 0043 664 88787854 (Büro)

E: office@schwimmteich.com · www.schwimmteich.com

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

169


170

Das 4-Sterne-Hotel in Südtirol, inspiriert von Traditionen, der

malerischen Kulisse um Meransen und beseelt von Innovationsgeist

und Herzlichkeit entsteht das Milla Montis. Ein Haus, in

dem man ankommt um zu bleiben, zu genießen, zu erleben.

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

171


VOM URSRÜNGLICHEN ZUM ZUKÜNFTIGEN

Tief verwurzelt in der Region um

Hotel Milla Montis

Meransen und dem Lebensgefühl

Meransen-Huberstraße 25

im Herzen der Dolomiten sind die

39037 Mühlbach (BZ)

Gastgeber im Milla Montis. Und

Tel. 0039 0472 520 278

das spürt man auch in dem neugeschaffenen

Hotel, das eine Brücke

E-Mail: info@millamontis.com

www.hotel-milla-montis.com

zwischen Ursprünglichem aus der

Fotos: Daniel Zangerl

Natur, Gastfreundschaft mit Herz,

innovativer Architektur und modernen

Annehmlichkeiten auf Vier-Sterne-Superior Niveau schlägt.

Der erste Samen für die Idee zu diesem innovativen Projekt

wurde wohl schon mit der Pension Untermüllerhof gelegt, die

von den Eltern des Gastgebers aus der alten Mühle in Meransen

geschaffen wurde. Den hier wurde Rolands Wunsch

geweckt, selbst etwas zu erschaffen, um anderen die Schönheit

seiner Heimat näher zu bringen. Fernab von großen Hotelketten

und Mainstream-Standards ist so ein Haus entstanden,

das sich nicht nur optisch perfekt in die Umgebung einfügt,

sondern auch mit seiner Philosophie die Natur miteinbezieht.

Das Design des Milla Montis ist von der Kulisse der Berge inspiriert

und Holz und Stein aus der Region sind die Werkstoffe,

mit denen das Interieur ansprechend in ein Wohlfühlparadies

verwandelt wurde. Hier genießt man die Stille. Die Kraft der

Natur. Fühlt sich willkommen. Nicht als Gast, sondern als Teil

des Milla Montis-Lebensgefühls.

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

172

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

173


EIN PLATZ FÜR GEFÜHLE

Dem roten Faden, der sich durch das ganze Haus zieht, folgend,

entdeckt man in den Zimmern viel heimisches Holz, große helle

Räume, die die Aussicht auf das Draußen, auf die Berge, auf

die Natur, eröffnen. Modern-reduziertes Design im Innenraum

schafft Raum für Erholung, für Gefühle und für Urlaubsabenteuer.

Vom gemütlichen Doppelzimmer über die Living Suite

mit separatem Wohnraum und eigener Terrasse bis hin zur Spa

Suite Plus, die mit privater Sauna, freistehender Badewanne

und eigener Loggia den Luxus der Erholung zelebriert, findet

hier jeder seinen Rückzugsort. Um zur Ruhe zu kommen, herrlich

zu schlafen und entspannt zu träumen.

174

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN


WASSER, WÄRME, WOHLGEFÜHL

Der unbändigen Kraft der Elemente wurde der Einzug ins Montis

SPA ermöglicht, um hier nachhaltige Wirkung zu entfalten.

Das frische Prickeln des Wassers spüren - beim erholsamen

Bad im Infinity-Pool, der mit atemberaubender Aussicht auf die

Berge Lust macht, sich treiben zu lassen und die Zeit zu vergessen.

Die wohltuende Wärme in Dampfbad und Sauna wird

perfekt ergänzt von der friedvollen Stille und den angenehmen

Aromen im Heuraum und den Ruheräumen. Hier werden die

Sinne angeregt, die Gedanken freigelassen und Spannungen

losgelassen. Im Sommer wird auch die Natur draußen zum

Wellnessbereich. Auf der Liegewiese lauscht man entspannt

den Geräuschen und belebt den Kreislauf mit einem Kneippgang

im Wildbach. Das macht Lust. Lust mehr zu Entdecken.

Urlaubsabenteuer zu erleben.

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

177


HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

178

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

179


HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

180

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

181


GENÜSSLICHE VIELFALT OHNE KOMPROMISSE

Gastgeber Roland selbst ist Herr der Milla Montis Küche.

Jahrelange Erfahrung haben ihn gelehrt sich zurückzubesinnen

auf das Ursprüngliche. Und so legt er

höchsten Wert auf beste Zutaten aus der Region. Das

Fleisch stammt aus artgerechter Tierhaltung, und Obst

und Gemüse wird von Südtiroler Bauern geliefert, die

persönlich von ihm ausgewählt wurden. Das Getreide

für die duftenden Brote und verführerische Kuchen

ist echtes Südtiroler Urkorn. Diese Qualität kann man

schmecken. Die Rezepte für die Genussküche des Milla

Montis wurden schon seit Generationen in der Familie

und in Südtirol weitergegeben und werden nun innovativ

verfeinert, kreativ weiterentwickelt und mit raffinierter

Handwerkskunst auf die Teller gebracht.

182

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

183


ST. LORENZEN (BZ), Tel. +39 0474 474 063

www.gasserpaul.it

JAHRE

TERRABONA.IT

184

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

BAUMEISTERARBEITEN: Hotel Milla Montis, Meransen Südtirol

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

185

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN


Dingolfing Caprima

München Olympia Schwimmhalle

Kaufbeuren Erdgas Schwaben Arena

Freising Erlebnisschwimmbad Fresh

Bad Steben Therme - Freibad

Wir sagen

… an alle Kunden und Auftraggeber

… an alle Mitarbeiter

… an unsere Projektpartner

Wir haben aktuell eine besondere Zeit, in der neue Sichtweisen und Möglichkeiten sich

auftuen, die wir für die Zukunft verstärkt nutzen können. So setzten wir auf Telefon- und

Videokonferenzen und nutzen die gewonnene Zeit, welche sonst für Fahrtstrecken nicht

effizient genutzt werden konnten, für noch mehr Qualität in der Projektarbeit.

Siebleber Str. 9

99867 Gotha

Fon 03621 87 92-0

Gotha@moellermeyer.de

Niederlassung Bayern:

ffb@moellermeyer.de

www.moellermeyer.de


Gasthof Post im Zillertal

fit für die Zukunft

Gasthof Post KG

Familie Rainer

Oberdorf 6

A-6261 Strass im Zillertal

Tel.: +43 5244 62119

Fax: +43 5244 62119 7

E-Mail: info@gopost.at

www.gopost.at

Seit 1840 ist der Gasthof Post eine

Institution in Strass im Zillertal,

mittlerweile wird das Haus in fünfter

Generation von der Familie Rainer

geführt. Im Jahr 2020 realisierten

die Gastgeber mit einer gelungenen

Symbiose aus Tradition und Moderne

vielfältige Neuerungen: Ein moderner

Zubau schafft nicht nur Platz für edle Deluxe Zimmer und einen

Spielraum, sondern auch für das spektakuläre Rooftop SPA mit Sky

Pool, Panoramasauna und stilvollen Ruheräumen. Zugleich wurden

die historischen Gemäuer effektvoll in Szene gesetzt – und seit

Mitte Dezember 2020 ziert der vierte Stern den Traditionsbetrieb.

„Es war der logische Schritt für die Weiterentwicklung unseres

Hauses“, sagt Hotelier Alois Rainer.

Vor rund 180 Jahren erbaut, ist der Traditionsbetrieb in Strass

im Zillertal seit jeher eine beliebte Bleibe für Einheimische und

Gäste, Geschäftsreisende und Urlauber am Eingang von Tirols

größter und bekanntester Talschaft. Mit Zimmern und Ferienwohnungen,

die im modernen Tiroler Stil ausgestattet sind, so-

wie als zentraler Ausgangspunkt für Freizeitaktivitäten aller Art

präsentiert sich die Post als perfektes Urlaubsdomizil.

Die Gastgeberfamilie Rainer legt großen Wert auf Tradition. Die

Gäste erwarten gediegenes Ambiente und ein vielseitiges, ausgezeichnetes

Kulinarium. Dieses reicht von der Zillertaler Traditionsküche

über österreichische und internationale Spezialitäten

bis hin zu vegetarischer Kost. Verarbeitet werden zum Großteil

Produkte aus der eigenen Landwirtschaft, die vom Bruder Rudolf

Rainer geführt wird. Die Idee zu den aktuellen Neuerungen

reifte bereits vor zweieinhalb Jahren – eine Qualitätsverbesserung

und logische Weiterentwicklung des Traditionsgasthofes.

Die harmonische Verbindung des geschichtsträchtigen Haupthauses

aus 1840 mit dem architektonisch sehr hochwertigen

Neubau stellte an die Planer eine große Herausforderung dar.

Die Großzügigkeit des Bestandes wurde dabei auf den Neubau

übertragen. Gleichzeitig wurden historische Gemäuer im Bestand

kunstvoll in Szene gesetzt. So umrahmen etwa freigelegte Fachwerks-

und Natursteinmauern aus dem Jahr 1840 den neuen

Rezeptionsbereich und verleihen diesem einen unvergleichlichen

Charakter. „Unser Wunsch war es, dass das Stammhaus nach

wie vor im Vordergrund steht und der Zubau sämtlichen Luxus

eines modernen Hotels bietet – also Tradition mit Moderne verknüpfen.

Diese Wünsche wurden perfekt umgesetzt“, freut sich

Gastgeber Alois Rainer. Der Startschuss für die Bauarbeiten fiel

am 21. April 2020 und bereits Anfang Dezember erstrahlte das

Traditionshaus in völlig neuem Glanz. Der Zubau beherbergt im

ersten Obergeschoss 14 Zimmer und zwei Räume für Mitarbeiter.

Im zweiten Obergeschoss wurden zwölf zusätzliche Zimmer

sowie zwei Räume für die innerbetriebliche Logistik realisiert.

Eine weitere Neuerung ist hier der Second Floor Fitness – der

60 m2 große moderne Fitnessraum mit Panoramaausblick auf

die Bergwelt. Die Zimmer im modernen alpinen Stil sind ausgestattet

mit Klimaanlage, Kühlschrank, Espressomaschine,

getrenntem Badezimmer und WC sowie schönen großen Balkonen.

Das Dreibettzimmer Deluxe ist barrierefrei ausgeführt.

Der Höhepunkt der neuen Post befindet sich ganz oben im dritten

Obergeschoss: der Rooftop SPA mit Finnischer Panoramasauna,

Bio- Kräutersauna und Sole-Dampfbad, zwei Panorama-

Ruheräumen und Sonnenterrasse sowie einem Sky Pool mit

behaglichen 32° Celsius und sensationeller Aussicht.

188

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

189


Hier geht die Post ab! Von den besten Voraussetzungen

fürs Skivergnügen über Second Floor Fitness auf 60 m2

bis hin zum erweiterten Spielraum.

Im neuen Sky Pool mit den Gipfeln auf Augenhöhe – so

geht Wellnessvergnügen über den Dächern von Strass.

Hier geht die Sonne im Herzen auf – neuer Rooftop SPA.

Das Erdgeschoss wurde um einen Kinderspielraum erweitert,

ebenso kamen Toiletten – teilweise barrierefrei

– dazu sowie zwei neue Seminarräume samt Foyer. Eine

große Terrasse im Hof und ein großzügiger Garten mit

Spielgeräten samt Trampolin lassen Kinderherzen höher

schlagen. Als weiteres Extra steht im Skikeller jeweils

pro Zimmer ein beheizter Schrank bereit, der im Sommer

auch als Trockenraum für Rad- und Wanderkleidung genutzt

werden kann. Auch die Akkus der E-Bikes können in

den Kästen geladen werden. Noch mehr Komfort bietet

die neue Tiefgarage samt Ladestation für Elektrofahrzeuge.

Die Energieversorgung des Hauses wurde ebenfalls

auf den neuesten Stand gebracht. In Speisesaal, Lobby

und Hotelbar sowie den bestehenden Seminarräumen

wurden Klimaanlagen installiert. Die Mitarbeiter kamen

in den Genuss eines neuen Speiseraumes. Nicht zuletzt

wurden auch die Arbeitsabläufe in Küche und Service neu

organisiert, damit auch in Zukunft alles wie geschmiert

läuft im Gasthof Hotel Post, dem ersten Traditionshaus

im Zillertal.

wir schaffen Wellnessräume zum Träumen

im Gasthof Hotel Post - Strass im Zillertal

www.devine.at

Sauna I Infrarot I Dampfbad I Solegrotte I Private Spa I Spa Anlagen


Das ist

und bleibt

etwas ganz

Besonderes

Den Grundstein für das Appartementhaus das

bleibt in Schladming legten bereits die Großeltern

der Gastgeberin Martina Seebacher-Breitfuss.

Ursprünglich als Generalsekretariat für die

FIS Alpinen Skiweltmeisterschaften 1982 und als

Vermietungsbetrieb geplant, wurde das Haus

nun zu seinen Wurzeln zurückgeführt und vereint

in 16 neuen Design-Appartements Moderne

mit Tradition und Service mit Freiheit.

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

192

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

193


DI Thomas Steinwidder, Kotrasch Ges.m.b.H., setzte beim

Interieur Design auf heimische Lärche in Kombination mit

soften Beige- und Grautönen, Kontraste setzen schwarzes

Metall und Designmöbel. Diese Kombination zieht sich

sprichwörtlich wie ein roter Faden – im konkreten Fall rote

Seile – durch alle Räume.

das bleibt herzlich

Die Familie Seebacher möchte bleibende Momente

schaffen und dem Trend der Zeit entgegentreten: „Als

Jungfamilie haben wir uns dazu entschieden, unser Haus

nicht für viel Geld an einen Bauträger zu verkaufen, sondern

etwas zu schaffen, das generationsübergreifend ist

und eine Wertschöpfung für Schladming sowie die ganze

Region darstellt. Wir sind ein familiengeführtes, serviciertes

Aparthotel mit MitarbeiterInnen aus der Region.

Der Name das bleibt ist bei uns Programm. Das bleibt

ist nicht einfach nur ein Name. Es ist ein Konzept, das

im ganzen Haus sichtbar ist und von allen gelebt wird.

Herzlichkeit und eine familiäre Atmosphäre stehen bei

uns ganz oben. Wir lieben es unsere Gäste zu überraschen

und unmögliches möglich zu machen. Wir bieten

das, womit der Gast in einem Aparthotel nicht rechnet

um einmalige, bleibende Momente zu schaffen.“

Der offen gestaltete Empfangsbereich

vereint Lounge mit Kamin und einen Gemeinschaftsraum,

welcher zum Verweilen

in gemütlicher Atmosphäre mit Blick auf die

Erzherzog-Johann-Straße einlädt.

das bleibt bestehen - das bleibt so wie es ist

Bestehende Strukturen aus dem alten, sanierungsbedürftigen

Haus wurden im Zuge des Umbaus im vergangenen

Jahr bewusst erhalten. Das war den Bauherren

wichtig. So nachhaltig wie möglich aus dem Alten

etwas Neues, Bleibendes zu schaffen stand im Fokus

der Sanierung. Ebenso die Zusammenarbeit mit regionalen

Unternehmen. „Wir sind stolz darauf das es uns

möglich war, nahezu die gesamten Bauarbeiten mit

heimischen Unternehmen realisiert zu haben. Von der

Planung über den Bau, die Elektro- sowie Sanitärinstallation,

Holzbauarbeiten, Beschriftung, bis zu den Vorhängen

wurden heimische Unternehmen von Beginn an in

das Konzept sowie dessen Umsetzung involviert,“ so

Martina Seebacher-Breitfuss.

Das bestehende Wohngebäude ist von März 2020 bis

Dezember 2020 in seiner Grundstruktur erweitert, aufgestockt

und in ein Aparthotel mit modernisiertem, minimalisierten

und alpenländischem Stil umfunktioniert

worden. Darüber hinaus wurden im Keller- und Erdge-

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

194

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

195


schoss übergeordnete Nutzungen wie eine Lounge,

ein Sportplatz und eine Ski- und Fahrradwerkstätte

realisiert. „Die größte Herausforderung war es, den bestehenden

Altbau in ein zeitgemäßes Gebäude zu verwandeln,

ohne dabei modisch dekorativ zu sein“, so

Architekt Tom Lechner von LP Architektur.

Neben vielen Kleinigkeiten wurde ein besonderes Augenmerk

auf die Gliederung der Fassade gelegt, sodass

sich das Gebäude harmonisch in den umliegenden Kontext

einfügt. Vorgesetzte Loggien mit Klimmzugstangen

und Zirbensaunen zonieren dabei die Fassade und

schaffen zusätzlichen Wohnkomfort im Freien.

Hier kann man bleiben

Das Aparthotel das bleibt bietet stylische Appartements

und Studios für zwei, für zwei plus eins, für Familie sowie

für Freunde und Gruppen oder alle anderen, die einen

unbeschwerten Urlaub inmitten der obersteirischen

Bergwelt verbringen wollen. Hier kommt das Frühstück

in der Kiste aufs Zimmer, die eigene Zirbensauna wartet

auf der Loggia und für Bike, Ski und Co stehen nicht nur

genügend sichere Abstellflächen, sondern auch eine

kleine Werkstatt bereit. Und auch wenn man nichts

unternehmen möchte, ist mit dem Spielbereich für gute

Unterhaltung gesorgt. Die Gastgeber Martina und Jürgen

Seebacher haben nämlich zwei große Leidenschaften:

die Familie und den Sport. Und eine Vision: Urlaub,

der sich auch wie Urlaub anfühlt. Ohne Checklists, ohne

Timetables, ohne Termine. Dafür randvoll mit Momenten,

die in Erinnerung bleiben.

Moderne Innenarchitektur

auf Basis traditioneller

Baugeschichte...

das bleibt

Den Raum für diese Momente haben sie mit dem das

bleibt in einem Haus geschaffen, das schon seit drei Generationen

Teil ihrer Familie ist. Ursprünglich als Generalsekretariat

für die FIS Alpine Skiweltmeisterschaft 1982 erbaut,

liegt das Aparthotel im Herzen Schladmings – keine

fünf Gehminuten von der Talstation der berühmten Planai.

Das bleibt wurde bewusst so geplant und gestaltet,

dass auch die nächsten Generationen der Gastgeber

die Möglichkeit haben, sich darin zu verwirklichen und

Urlaubserlebnisse zu schaffen, die garantiert in schönster

Erinnerung bleiben.

Kontakt:

Die bewusst offen gestalteten Design-Appartements hinterlassen

einen bleibenden Eindruck. Schiebetüren und Vorhänge

dienen als raumabschließende Elemente und sorgen für die

nötige Privatsphäre. Besondere Wohlfühlmomente garantieren

die kuscheligen Schlafkojen und die private Zirbensauna.

Eine weitere Besonderheit ist die Platzierung eines von außen

zugänglichen Innenhofs auf Kellerniveau, welcher dank des

speziellen Belags auch als Sport- und Spielplatz genutzt werden

kann und wo sich lichtdurchflutete Funktionsräume wie

Kinderspiel-, Ski- und Fahrradraum finden. Speziell für jeden

Sportbegeisterten ist die hauseigene Ski- und Fahrradwerkstatt

konzipiert worden. Im anschließenden Fahrradraum gibt

es die Möglichkeit, E-Bikes zu laden. Außerdem verfügt jedes

Appartement über einen eigenen beheizten Skispind.

dasbleibt.gmbh

Martina Seebacher-Breitfuss

Erzherzog-Johann-Straße 544

8970 Schladming

Tel.: +43 3687 23500

Das Team der Tischlerei

Grömmer bedankt sich

E-Mail: info@dasbleibt.at

Website: www.dasbleibt.at

Facebook: https://www.facebook.com/dasbleibt.at

Instagram: https://www.instagram.com/das_bleibt

für das Vertrauen und wünscht

„das bleibt” viel Erfolg.

Tischlerei Grömmer GmbH

A-4793 St. Roman | Au 14

Fon +43 (0)7716 / 6444-0 | Fax 6446

E-Mail: office@groemmer.at

www.groemmer.at

Bilder: Markus Rohrbacher & Mirja Geh

196

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

197

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN


Von der Beratung über die

werkseigene Planung, Umsetzung

und Montage liefert SANA Trennwandbau

höchste Qualität aus einer Hand.

Wir verbinden Ihre Ideen …

SANA TRENNWANDBAU -

IHRE IDEE.

UNSER KÖNNEN.

Produktpalette

von SANA Trennwandbau:

• Sanitäre Trennwandanlangen

• Umkleidekabinen

• Garderobenschränke

• Wertfachschränke

• Waschtische & Fönplätze

• Ausstattungen von Thermen und Bädern

• Schleusenmöblierung für Reinräume

Vielen Dank!

Thank you ! Merci beaucoup !

ES IST ZEIT.

DANKE

ZU SAGEN.

198

sana-trennwandbau.de

Wir sagen Danke!

Danke für den enormen Einsatz unserer Mitarbeiter und Kollegen.

Danke, dass ihr auch in Krisen-Zeiten jeden Tag euer Bestes gebt.

Danke, dass ihr trotz aller Maßnahmen das auch aktuell hohe

Arbeitspensum jeden Tag aufs Neue meistert.

Danke, dass ihr zusammenhaltet und ein starkes Team seid.

Und vor allem Danke an unsere Kollegen aus Tschechien.

Trotz der grenzbedingten Quarantäne-Maßnahmen seid ihr weiterhin

tatkräftig im Einsatz geblieben und habt für ein paar Wochen auf eure

Familie verzichtet um für uns da zu sein.

Auf euch können wir zählen! Danke dafür!

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

HOTEL PREMIUM-MAGAZIN

SANA Trennwandbau GmbH

Obere Tratt 10

92706 Luhe-Wildenau

Telefon 09 60 7 / 82 06 -0

Telefax 09 60 7 / 82 06 -10

info(at)sana-trennwandbau.de

Unsere Verbindungssysteme für Hausbau, Holzbau und

Ingenieurholzbau werden weltweit eingesetzt

I

I

I

I

Nicht sichtbar für perfekte Optik und optimalen Brandschutz

Hoch belastbar in alle Lastrichtungen – Tragfähigkeit bis zu 798 kN

Schnelle Montage durch kurze Einhängewege, toleranzausgleichend und kein Verkanten

Leicht lösbar – für mehrfachen Auf- und Abbau

Unser umfangreicher Planerservice für Architekten, Planer und Statiker

Speziell für Architekten, Planer und Statiker bieten wir einen umfassenden Planungs- und Berechnungsservice an.

Ganz neu dazu gehört unsere KNAPP® DC-Statik Bemessungssoftware.

Die KNAPP® DC-Statik ist für die Verbinderprodukte MEGANT®, GIGANT, RICON®, RICON® S und RICON® Edelstahl verfügbar.

Damit werden prüffähige Dokumente und Projekte komfortabel und sicher berechnet.

Wir bedanken uns bei allen Kunden und Architekten, die uns über lange Zeit immer wieder mit Referenzfotos versorgen.

Denn unsere Verbinder sind nach dem Einbau unsichtbar!

#knappinside #wirverbindenihreideen #wirsagendanke

Knapp GmbH I Vertrieb Deutschland I Föhrenweg 1 I D-85591 Vaterstetten

Tel.: +49 (0)8106 / 99 55 99 0 I Fax: +49 (0)8106 / 99 55 99 20 I E-Mail: info@knapp-verbinder.com

www.knapp-verbinder.com

knappverbinder

Knapp GmbH | @knappverbinder

24/7

24/7

Fotos: Jens Kirchner, Solarlux, KBE Lienbacher, Jim Clemens Hermann & Valentiny et Associés, Andreas Aufschnaiter/Red Bull

Content Pool, Andi Brandner, AdobeStock/Kaninstudio, Perspective as. ARCHITECTURE-STUDIO, HUF HAUS, Montafoner Kristbergbahn

GmbH, Lengauer, Huber&Sohn, defrancesco photography, Spengler Wiescholek, Franck, SUSD, atelier-d-form.com,

Sébastien Daniel, Freizeitbad Ried, Tom Roe/Bates Smart/Lendlease, Rensteph Thompson/HESS TIMBER, DIE HOLZWERKSTATT


IMPRESSUM

Verlagshaus:

Premium-Medien-Verlags

IMPRESSUMGmbH

Berner Straße 79

60437 Verlagshaus: Frankfurt/Main

Tel. Premium-Medien-Verlags 069/5092999-22 GmbH

Berner Straße 79

Verleger: 60437 Frankfurt/Main

Wolle Tel. 069/5092999-22

Lange, Tel. 069/5092999-22

VORSCHAU

VORSCHAU

Chefredaktion:

Verleger: Wolle Lange, Tel. 069/5092999-22

Wolle Chefredaktion: Lange, Tel. 069/5092999-22

verlag@architektur-exklusiv.de

Wolle Lange, Tel. 069/5092999-22

verlag@architektur-exklusiv.de

Redaktion:

Ralf Redaktion: Roscher, Ralf Angela Roscher, Vogt Angela Vogt

Angela Assistentin Vogt der Verlagsleitung

Assistentin Angela Vogt der Verlagsleitung

Anzeigenleitung:

Frau Anzeigenleitung: Tuba Kaya Frau Tuba Kaya

Verlags-Fotograf: Foad Rahnama

Foad Rahnama

ARCHITEKTUR EXKLUSIV PREMIUM

Konzeption/Grafik-Design/Realisierung / / Produktion: Regine Beeg Print: Hauri

HOTEL PREMIUM

Grafik / Realisierung / Produktion: Manuel Perez Leal

Copyright für alle Beiträge, Fotos bei der Premium-Medien-Verlags GmbH,

Nachdruck, auch auszugsweise, sowie Vervielfältigung jedweder Art nur mit

Copyright für alle Beiträge, Fotos bei der Premium-Medien-Verlags

schriftlicher Genehmigung des Verlages. Für unverlangte Einsendungen

GmbH, Nachdruck, auch auszugsweise, sowie Vervielfältigung jedweder

keine Gewähr. Zurzeit ist die Anzeigen preisliste 2020 gültig. Erfüllungsort

und Gerichststand

Art nur mit

ist

schriftlicher

in Frankfurt/M.

Genehmigung des Verlages. Für unverlangte

Einsendungen HRB 87033 ISSN keine 2190-1554 Gewähr. Zurzeit ist die Anzeigen preisliste

Frankfurt

2020 gültig. Erfüllungsort und Gerichststand ist in Frankfurt/M.

Frankfurt HRB 87033 ISSN 2190-1554

Villa P

ERSCHEINUNGSWEISE 2021

Erscheinungsweise 2021

Ausgabe No. 1

Bauakustik, Ausgabe No. Schallschutz, 2 Raumklima, Energiekonzepte,

Brandschutz, Wärmeschutz, Fenster / Türen, Gartenanlagen.

Sanitär, Interior, Entsorgungstechnik, Metallverarbeitung,

Fassadenverkleidung, Holzverarbeitung, Farben

Ausgabe und Lacke, No. 2 Pflanzen- Innen und Außen.

Sanitär, Interior, Entsorgungstechnik, Metallverarbeitung,

Fassadenverkleidung, Ausgabe No. 3 Holzverarbeitung, Farben und Lacke,

Pflanzen- Schallschutz, Innen und Raumakustik, Außen. Büroeinrichtung, Küchenideen,

Brandschutz, Fenster, Isolierungen, Putze.

Ausgabe No. 3

Schallschutz, Ausgabe No. Raumakustik, 4

Büroeinrichtung, Küchenideen,

Brandschutz, Elektrik, Farben, Fenster, Anlagen-Bepflanzung, Isolierungen, Putze. Sanitäranlagen,

Küchen, No. 4 Isolierung, Leichtmetallverkleidung, Tür

Ausgabe

Elektrik, / Tor und Farben, Fenster. Anlagen-Bepflanzung, Sanitäranlagen,

Küchen, Isolierung, Leichtmetallverkleidung, Tür / Tor und

Sonder- Ausgabe No. 1 A und Sonder- Ausgabe No.

Fenster.

1 B, Themen auf Anfrage! Es werden im Jahr 2021

Sondersechs

Ausgaben

No.

erscheinen

1 A und Sondermit

Ausgabe

interessanten

No. 1 B,

Themen

und neue Objektvorstellungen.

Themen auf Anfrage!

Es werden im Jahr 2021 sechs Ausgaben erscheinen mit

interessanten Themen und neue Objektvorstellungen.

Alle Infos zu

Bau & Immobilien

auf einen Klick

So werben wir in Immobilienscout24


komproment.de

Geben Sie Ihrer Fassade

ein unverwechselbares

Gesicht

Nachhaltige, zertifizierte Fassaden- und Dachlösungen aus Ton

und Schiefer, Beton und Keramik. Systeme für modern gestaltete

Fassaden und Dächer, auch mit integrierbaren Solarzellen für

intelligente Fassaden- und Dachlösungen.

· Naturschiefer in höchster Qualität

· Für vorgehängte hinterlüftete Fassadensysteme

· Cradle-to-Cradle-zertifiziert

· Modernes Design mit individueller Oberfläche

· Lange Lebensdauer von + 50 Jahren

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine