SPECIAL - Staufenbiel.de

staufenbiel.de

SPECIAL - Staufenbiel.de

2011

Sommersemester

19. Ausgabe

staufenbiel

Consulting

Der Karriere-Ratgeber

Praxisluft atmen

Studentische Unternehmensberatungen

Special Topmanagementberatung

Überblick, Interview und Projektbericht

„Natürlich ist Beratung anstrengend“

Interview mit Burkhard Schwenker von Roland Berger

Unsere Partner:

staufenbiel.de/consulting


Von wo Sie auch starten,

entscheidend ist der Weg zum Ziel.

Ein ganz normaler Arbeitstag

für High Performer.

Entscheiden Sie sich für eine Karriere bei Accenture, wo

viel fältige Chancen und Herausforderungen auf Sie

warten und Sie wirklich etwas bewegen können – Tag für

Tag. Wo Sie die Möglichkeit haben, Ihr Potenzial zu entfalten

und sich fachlich und persönlich weiterzuentwickeln,

Seite an Seite mit talentierten Kollegen. Wo Sie unseren

einzigartigen Erfahrungsschatz nutzen können, um unsere

globalen Kunden auf ihrem Weg zu High Performance

zu unterstützen.

Trifft das Ihre Vorstellung von einem ganz normalen

Arbeitstag? Dann sind Sie bei Accenture richtig.

entdecke-accenture.de

© 2011 Accenture. All rights reserved.


Der Umgang mit

Topmanagern

Es gibt zwei Möglichkeiten, direkt nach dem Studium mit Topmanagern

zusammenzuarbeiten. Eine davon ist, sich als Absolvent ein schönes Unternehmen

zu kaufen und gleich in den Aufsichtsrat einzuziehen. Der Umgang

mit Topmanagern ist dann garantiert. Die zweite Möglichkeit ist,

ins Consulting zu gehen und dort speziell in die Topmanagementberatung

(siehe Special in dieser Ausgabe). Hier ist – wie der Begriff schon

sagt – der Umgang mit Topmanagern ebenfalls sicher. Doch welche Qualifikationen

sind gefragt, wenn jemand dort starten möchte? Michael

Donat von Bearing-Point sagt im Interview kurz und knapp: „Voraussetzungen

für den Einstieg sind ein überdurchschnittlicher Master-Abschluss

in relevanten Fachgebieten, einschlägige Praktika und sehr gute

Englischkenntnisse.“ Was, das war es schon? Kopfschütteln. Michael

Donat: „Wir erwarten eine hohe Sozialkompetenz: Als Berater arbeitet

man in einem Team – aus Kollegen und Kunden. Da sind soziale und

kommunikative Fähigkeiten ungeheuer wichtig, sonst funktioniert es

nicht. Zum anderen geht es um die Persönlichkeit und ein sicheres Auftreten

– besonders in herausfordernden Situationen, die es in diesem Job

immer wieder gibt.“ Topmanagementberatung scheint besonders etwas

für Top-Absolventen zu sein. Doch da ist auch noch die Stimme von Jörg

Bassen, Vorstand und Partner bei der 4C Group. Er sagt in seinem

Essay zur Topmanagementberatung: „Eins wird immer gefragt sein: Neugierde,

Offenheit und Flexibilität. Der homogene Beratertyp stirbt immer

mehr aus – echte Typen mit eigenem Profil sind gefragt!“

Wer Alternativen zur Topmanagementberatung sucht, findet vielleicht

im Inhouse Consulting seinen Einstieg. Ein Online-Themen-Dossier informiert

über Bewerbung und Einstieg als Inhouse Consultant. Absolventen

finden es unter staufenbiel.de/consulting.

p ase.com

Aus dem Inhalt

Topmanagement beratung

16Special

Im Special zum Thema Top -

managementberatung finden Sie einen

Über blicksartikel, ein Interview und einen

Projektbericht.

Echte Typen gefragt

Große und etablierte Beratungsgesellschaften fokussieren üblicherweise auf Branchen

oder Themenbereiche. Was zeichnet hierbei nun eine Topmanagementberatung aus?

T

opmanagementberatung nen. Daraus resultierten Neugrün- für Kurzprojekte in die Unterneh-

zeichnet sich durch die dungen von IT-Beratungstöchtern men einsteigen, dringen die anderen

Ausrichtung auf einen oder Mergern von Strategie- und tief in das Geschäftsmodell und des-

dezidierten Kundenkreis Umsetzungsberatungen. Zumindest sen kritischen Prozesse ein und ver-

im Unternehmen aus, das Scheitern der Letzteren wird stehen so auch die individuellen

meist C-Levels oder Leitungsfunktio- nicht mehr bestritten.

Charakteristika – die DNA – eines

nen mit entsprechender Entscheidungs- Die größte Herausforderung ne- Unternehmens.

autonomie. Sie war deshalb bisher von ben den kulturellen Unterschieden Immer mehr der Prozess- und Or-

Strategieberatungen besetzt.

des geforderten Beratertypus ist dabei ganisationsberatungen arbeiten auch

Diese Definition muss unserer das zugrundeliegende Geschäftsmo- an strategischen Themen, vor allem

Meinung nach erweitert werden, weil dell. Selbst global agierende Unter- aber an der operativen Umsetzung

sich auch der Fokus der Top-Entnehmen sind nicht bereit, die in der der Unternehmensstrategie. Diese

scheider verändert hat. Ihnen genügt Strategieberatung üblichen Tagessät- Entwicklung wird sich fortsetzen und

die Strategiefindung und die reine ze für Umsetzungsprojekte zu zahlen. den Druck auf die Strategieberater

Konzeptionsarbeit nicht mehr. Sie be-

verstä k B l

urteilen den Beratungserfolg im St t gi h

Top 10 der Managementbera

Unternehmen

1 McKinsey & Company Inc. Deutschland,

Düsseldorf

2 The Boston Consulting Group GmbH,

Düsseldorf/München

3 Roland Berger Strategy Consultants GmbH,

München *)

4 Booz & Company GmbH, Düsseldorf *)

*) 1)

*) 2)

im Profil

Hier stehen detaillierte

42Arbeitgeber

Informationen über führende

Arbeitgeber. Dieses Verzeichnis hilft Ihnen

direkt bei der konkreten Vorbereitung Ihrer

individuellen Bewerbung.

ARBEITGEBER IM PROFIL ANZEIGENTEIL

Arbeitgeber

Das Angebot

Lernen Sie Ihren Wunsch -

arbeitgeber kennen.

im Profil

Alles Wichtige auf einen Blick

Zahlen und Fakten

Thomas Friedenberger,

verantwortlicher Redakteur

friedenberger@staufenbiel.de

2011

Mit der Jobfinder-Tabelle

56Jobfinder

haben Sie die wichtigs ten

Ar beit ge ber gleich im Blick – mit gesuch ter

Fach richtung, Einstellungskri terien, Startgehältern

und Anzahl freier Stellen.

staufenbiel.de/consulting staufenbiel Consulting 2011 | 3

PROFILE

Startgehalt

Einsatzgebiete

Fachrichtungen

Standorte

Booz & Company............................................43

Capgemini Consulting....................................44

CTcon GmbH....................................................45

G C te Transformation Group

Jobfinder 2011

Anzeige

Unternehmensprofil

staufenbiel.de

EDITORIAL

Unternehmen und Website Mitarbeiter Anzahl freier Ste

2011

U2 Accenture 5.400 211.000 rd. 1.000 k.

entdecke-accenture.com

35 BearingPoint GmbH 1.400 3.200 k.A. k

www.bearingpoint.de

580 > 3.300 ca. 501 n

in Deutschland

weltweit

Hochschulabsolventen

Young Professionals


IMPRESSUM

Mehr Infos unter

staufenbiel.de

mba-master.de

staufenbiel.de/twitter

staufenbiel.de/facebook

Verantwortlicher Redakteur: Thomas Friedenberger

Redaktion: Eva Flick, Heinz Peter Krieger,

Susann Kobs, Ina Oberhoff

Redaktionsleitung: Stefanie Zimmermann

Lektorat: Susann Kobs, Ina Oberhoff

Online-Redaktion: Kirsten Gregus, Maurice Hein,

Johanna Nowak

Anzeigenmarketing: Bert Alkema, Nadine Eppmann,

Christiane Fuchs, Isabelle Fütterer, Anne Moog,

Nina Otto vor dem gentschen Felde, Thorsten Volpers

Sales Director: Holger Fäßler,

Telefon: 0221/91 26 63 33,

E-Mail: holger.faessler@staufenbiel.de

Client Support: Maria Gorki, Natascha Wiedenfeld

Finanz- und Rechnungswesen: Britta Janshen

Marketing/Distribution:

Karen Herold, Melanie Perrone

Design: Yvonne Bäumgen, Simon Pietsch

(Coverbild © istockphoto/James Thew/art12321)

Leitung Grafik & Produktion: Simon Pietsch

Druck: W+S Druck und Medien GmbH

Herausgeberin: Birgit Giesen

Herausgegeben von

Staufenbiel Institut GmbH

Postfach 10 35 43, 50475 Köln

Tel.: +49 (0)221/91 26 63 0

Fax: +49 (0)221/91 26 63 9

E-Mail: info@staufenbiel.de

Internet: www.staufenbiel.de

Unter Lizenz von GTI

Staufenbiel Consulting ist eine Publikation der

internationalen TARGETjobs-Reihe

ISSN 1861-2563

© 2011 by Staufenbiel Institut GmbH

Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, Aufnahme in On -

line-Dienste und Internet sowie Vervielfälti gung auf

Datenträgern wie CD-ROM, DVD-ROM etc. dürfen nur

nach vorheriger schriftlicher Genehmi gung des Verlages

erfolgen. Die einzige Aus nah me ist das Fotokopieren

mit Quellennachweis durch Career Services und

Hochschulteams, Hoch schulmitar bei ter und studen -

tische Vereine zum Zweck der Berufs beratung. Die

Inhalte der Artikel geben nicht notwendigerweise die

Meinung der Redaktion wieder.

Die Informationen in dieser Publikation sind sorgfältig

recherchiert und geprüft worden, dennoch kann keinerlei

Garantie übernommen werden. Eine Haftung für

Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist ausgeschlossen.

Staufenbiel Consulting wird von der Staufenbiel

Institut GmbH als Teil der Group GTI herausgegeben.

GTI ist Euro pas führender Karriere-Verlag für Nach -

wuchs aka demiker.

Unsere Anzeigenkunden

Accenture............................................................................................................................................U2

BearingPoint GmbH ..........................................................................................................................35

Booz & Company ........................................................................................................................43, U4

Bundesverband Deutscher Studentischer Unternehmensberatungen e.V. ..................................6

Capgemini Consulting ................................................................................................................15, 44

CTcon GmbH........................................................................................................................................45

CTG Corporate Transformation Group GmbH ..................................................................................46

Deloitte..........................................................................................................................................31, 47

Deutsche Bank AG ......................................................................................................................48, U3

Dr. Nagler & Company GmbH......................................................................................................21, 49

goetzpartners MANAGEMENT CONSULTANTS GmbH ......................................................................49

HORVÁTH & PARTNERS Management Consultants ........................................................................50

HPP Harnischfeger, Pietsch & Partner Strategie- und Marketingberatung GmbH ....................51

Ingenics AG ........................................................................................................................................51

INVERTO AG..........................................................................................................................................52

JCNetwork e.V. ......................................................................................................................................6

KPMG ..................................................................................................................................................25

Oliver Wyman ..............................................................................................................................11, 53

PRTM Management Consultants GmbH ..........................................................................................35

Steria Mummert Consulting AG ........................................................................................................54

Stern Stewart & Co.............................................................................................................................54

Volkswagen Consulting ..............................................................................................................31, 55

ZS Associates......................................................................................................................................55

Unsere Autoren

Jörg Bassen ..............................................................4C GROUP AG ..................................................................................16

Karen Brandt..............................................................Oliver Wyman Consulting GmbH ................................................38

Thomas Bruckert ......................................................Bundesverband Deutscher

Studentischer Unternehmensberatungen e.V. ............................8

Ingo Finck ..................................................................Capgemini Consulting ..................................................................32

Dr. Heide-Lore Knof ..................................................A.T. Kearney GmbH........................................................................10

André Köhler ..............................................................Harnischfeger, Pietsch & Partner Strategieund

Marketingberatung GmbH....................................................34

Fabian Marckstadt ....................................................Deloitte Consulting GmbH ............................................................36

Alexandar Okuka ......................................................Rölfs MC Partner Management Consultants GmbH ..................20

Grit Seidel ..................................................................Steria Mummert Consulting AG....................................................30

Unsere Interviewpartner

Michael Donat ............................................................BearingPoint GmbH ......................................................................18

Wolf-Dieter Hoppe ....................................................PRTM Management Consultants ................................................22

Jan-Christoph Kischkewitz ....................................INVERTO AG ....................................................................................23

Henning Sandfort ......................................................Siemens Management Consulting ..............................................28

Dr. Burkhard Schwenker ..........................................Roland Berger Strategy Consultants ..........................................12

Dr. Florian Weig..........................................................McKinsey & Company ..................................................................24

Redaktion und Verlag sind stets bemüht, sowohl re -

daktionelle Beiträge als auch Anzeigen daraufhin zu prüfen,

dass Formulierungen nicht gegen geltendes Recht, insbesondere

gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz,

verstoßen. Sollte im Einzelfall eine Formulierung von

der Rechtsprechung als diskriminierend bewertet werden,

weisen wir bereits jetzt darauf hin, dass wir uns von jeder

Art der Diskriminierung distanzieren und dies jedenfalls nicht

die Ansicht der Redaktion darstellt.

Soweit in redaktionellen Beiträgen und in Beiträgen von

Kunden ausschließlich oder überwiegend die maskuli-

ne Form verwendet wird, erfolgt dies lediglich aus Gründen

der Lesbarkeit und stellt in keinem Fall eine Wertung

gegenüber weiblichen Personen dar. Entsprechend ist

mit dem Gebrauch des Begriffs „Young Professionals“ keine

Diskriminierung hinsichtlich des Alters intendiert, sondern

es soll lediglich die Gruppe der Berufseinsteigerinnen

und Berufseinsteiger angesprochen werden.

Sofern Sie sich durch Inhalte dieser Publikation benachteiligt

fühlen, bitten wir Sie, sich mit unserer Beauftragten

für Gleichbehandlung, Frau Nadine Eppmann,

nadine.eppmann@staufenbiel.de, in Verbindung zu setzen.

4 | staufenbiel Consulting 2011 staufenbiel.de/consulting


EINSTEIGEN

Studentische Unternehmensberatungen:

Praxisluft atmen ........................................................................8

Brancheninterview mit Burkhard Schwenker

von Roland Berger Strategy Consultants:

„Natürlich ist Beratung anstrengend“ ..................................12

ARBEITEN

Special Topmanagementberatung

Überblick Topmanagementberatung:

Echte Typen gefragt ..............................................................16

„Immer am Ball bleiben“ – Interview mit Michael Donat

von der Management- und Technologieberatung

BearingPoint......................................................................18

Projektbericht Topmanagementberatung

Fashion und Vertikalisierung ..............................................20

Beratungsfelder

Prozessberatung ....................................................................22

Drei Fragen an... Wolf-Dieter Hoppe

Einkauf & Beschaffung ..........................................................23

Drei Fragen an... Jan-Christoph Kischkewitz

Produktentwicklung ................................................................24

Drei Fragen an... Florian Weig

Work-Life-Balance: Mehr Balance als Berater ........................26

INHOUSE CONSULTING

Ein- und Aufstieg: „Humor und Leidenschaft sind für den

Job unerlässlich“ – Interview mit Henning Sandfort,

Vice President bei Siemens Management Consulting..........28

BEWERBEN

Das Vorstellungsgespräch im Consulting:

Vier Stufen zum Erfolg

Step 1 – Vorbereitung

„Konkrete Fragen überlegen“ ..............................................30

Step 2 – Der Gesprächsverlauf

„Intelligenten Dialog führen“................................................32

Step 3 – Typische Fragen im Gespräch

„Das richtige Mindsetting“ ..................................................34

Step 4 – Das Fallstudien-Interview

„Fallstudie oder Studienfall?“ ..............................................36

WEITERKOMMEN

Karriereschritte und Weiterbildung:

Die persönliche Leistung zählt ............................................38

ARBEITGEBER IM PROFIL

Detaillierte Informationen über führende Arbeitgeber ..........42

Jobfinder 2011............................................................................56

ZUM SCHLUSS

Darüber lachen Berater ..............................................................58

staufenbiel.de/consulting

SEITE 8

Praxisluft atmen

Studentische Unternehmensberatungen

Inhalt

SEITE 12

„Natürlich ist Beratung anstrengend“

Interview mit Burkhard Schwenker von

Roland Berger Strategy Consultants

SEITE 38

Die persönliche Leistung zählt

Karriereschritte und Weiterbildung

staufenbiel Consulting 2011 | 5


Bewerber gibt es viele,

aber wir machen den Unterschied...

Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Finden auch Sie den High Potential,

der zu Ihnen passt!

Für STUDENTEN:

- Recruiting

- Vermittlung von Praktika

- Praxiserfahrung

- Studentische Beratung

Für UNTERNEHMEN:

- 1.200 engagierte Studenten

- 24 Hochschulen

- 1 Ziel:

Enrichment by Partnership

Weitere Informationen:

www. JCNetwork.de

��������������������������

��������������������������������������������������������������������������

������������������������������������������� Studenten beraten Unternehmen!

Der BDSU ist der Dachverband

erband für Studentische Unternehmensber

Unternehmensberatungen

in Deutschland. Die 30 Studentischen

Unternehmensberatungen

stehen für Profeessionalität

und Qual Qualität

und beraten

Unternehmen unabhängig

von

Größe und Branche.

anche. Studenten ber

aten Unternehmen. F olgen Sie der I Idee.

www.bdsu.de

������������������������

�� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� �� ��

Studentische Unternehmensberater


STAUFENBIEL.DE/CONSULTING

Noch mehr im Netz

Online gibt es mehr: Auf staufenbiel.de/consulting gibt es viele weitere Infos

zum Ein- und Aufstieg im Consulting.

staufenbiel.de/

consulting

Alles, was Sie wissen müssen,

wenn Sie Karriere im Consulting

machen wollen

Karriere-Specials

Karriere-Wissen rund um

Consulting direkt in

Ihr E-Postfach

NEU

Per QR-Code direkt

auf Ihr Smartphone

Facebook

Karriere-News und Trends von

staufenbiel.de auch auf Facebook

staufenbiel.de/consulting

Jobs

Finden Sie Jobs und lernen Sie Ih -

ren Wunscharbeitgeber kennen

Top-Arbeitgeber

im Consulting stellen sich vor

Staufenbiel Career Club

Jede Menge Vorteile für Ihre

Karriere:

Bewerbungs-Checks

Assessment Center Trainings

Persönlichkeitstests

staufenbiel.de/consulting staufenbiel Consulting 2011 | 7


© istockphoto/PeskyMonkey

EINSTEIGEN: STUDENTISCHE UNTERNEHMENSBERATUNGEN

Praxisluft

atmen

Die studentischen Unternehmensberatungen

Der 1992 gegründete Bundesverband Deutscher Studentischer Unternehmens -

beratungen e.V. (BDSU) ist ein Zusammenschluss der führenden studentischen Unternehmensberatungen

und engagiert sich für die Verbreitung der Idee der studentischen

Beratung an Hochschulen, in Wirtschaft und Öffentlichkeit. Der BDSU versteht sich dabei

als „Qualitätssiegel“ und achtet besonders auf die Weiterentwicklung der Qualitäts -

standards in der Beratung, die für alle Mitglieder verpflichtend sind. Der BDSU ist zudem

im europäischen Dachverband JADE (European Confederation of Junior Enterprises)

aktiv. Weitere Infos über Verbände und die Branche unter bdsu.de, jadenet.org und

staufenbiel.de/ consulting.

8 | staufenbiel Consulting 2011

staufenbiel.de/consulting


staufenbiel.de/consulting

EINSTEIGEN: STUDENTISCHE UNTERNEHMENSBERATUNGEN

„Frisch von der Hochschule, drei Jahre Berufserfahrung und ein sehr guter

Studienabschluss“ – so oder ähnlich lauten die Anforderungen in Stellenanzeigen.

Ein Ding der Unmöglichkeit? Mitnichten, behauptet eine Gruppe von Studenten, die

sich in studentischen Unternehmensberatungen engagiert. Auch ich zähle dazu.

Von Thomas Bruckert.

Seit Oktober 2008 engagiere ich mich für eine studentische

Unternehmensberatung und habe dabei

etliche Haare lassen müssen. Die Aufgaben: regelmäßig

zu Vereinssitzungen gehen, in den Freistunden

interne, nicht vergütete Vereinsarbeit erledigen,

das Prinzip der studentischen Beratung den Unternehmen

vorstellen, um Aufträge zu generieren und letztlich die

bezahlten Projektarbeiten realisieren, die noch deutlich

mehr Zeit und Einsatz erfordern. Doch bis zu den externen

Projekten ist noch ein Stück mit Weiterbildung und Erfahrungsgewinnung

zu gehen.

Das Abenteuer Beratung

Auf einer Informationsveranstaltung kam ich das erste

Mal mit studentischen Beratern in Kontakt. Eine Kommilitonin

erklärte, um was es dabei genau geht. Angefangen

bei der festen Vereinsstruktur aus Vorständen, die nach

Bereichen wie Personalmanagement, Finanzen, Recht,

Marketing oder Akquise gegliedert sind, über Aufstiegs -

chancen im Verein bis hin zur Durchführung von Projekten

für privatwirtschaftliche Unternehmen. „Eben alles so,

wie man es später auch beim künftigen Arbeitgeber antrifft

– nur nicht ganz so verschärft“, sagte sie.

Für mich war beeindruckend, dass alles durch ehrenamtliches

Engagement der Vereinsmitglieder am Leben gehalten

wird und jeder Student dabei mitwirken kann, etwas zu bewegen

und sich selbst zu verwirklichen. Sie erläuterte, dass

jeder, der Projekte bei Unternehmen durchführen möchte,

aber erst einmal Pflichtschulungen erfüllen muss.

Dazu zählen die Rhetorikschulung, die Team- und Konfliktmanagementschulung

und eine Schulung zum Projektmanagement.

Genau hier setzt die studentische Beratung

an. Ein zentraler Punkt ist das Training der Soft Skills. Sie

werden nur an wenigen Universitäten gelehrt, dabei sind sie

doch so wichtig in der Bewerbungsphase und später im Job.

Die Zeit, um all diese Informationen richtig zu verarbeiten

und zu begreifen, hätte ich mir sicher nehmen können.

Doch ich studierte mittlerweile schon drei Jahre munter

vor mich hin: Betriebswirtschaftslehre auf Diplom.

Drei Jahre lang viel Theorie und kaum Praxisbezug. Da

kam mir die Chance, Praxisluft bei Paul Consultants, der

studentischen Unternehmensberatung der TU Dresden, zu

schnuppern gerade recht – ich stürzte mich in das Abenteuer

„studentische Unternehmensberatung“.

Erste Führungserfahrung

Zwei Monate nach dem ersten Informationsgespräch fand

ich mich in einem Projekt zur Organisation eines Kongresses

für gut 200 studentische Berater wieder. Mehrmals

jährlich wird ein Verbandstreffen durch einen Mitgliedsverein

für unseren Dachverband, den Bundesverband

Deutscher Studentischer Unternehmensberatungen

(BDSU), durchgeführt. Als stellvertretender Projektleiter

eines zehnköpfigen Teams konnte ich dabei erste Führungserfahrung

im Eventmanagement und in der Akquise

von renommierten Beratungsunternehmen, wie A.T. Kearney

oder Rölfs Partner, sammeln.

Zusätzlich bekam ich nun die Chance, in einer Mitarbeiterbefragung

als Projektmitglied mitzuarbeiten. Von

der Konzeption des Fragebogens über die Auswertung und

Dokumentation der Ergebnisse bis hin zur Ausarbeitung von

Handlungsempfehlungen und der finalen Präsentation – die

dreimonatige Projektarbeit umfasste das ganze Spektrum

an Herausforderungen, die es zu meistern gab. Vorstand

und Geschäftsführer des Sozial- und Kulturvereins Omse

hatten den Auftrag vergeben. So sammelte ich genug

Erfahrungen, um bald meine eigenen (bezahlten) Projekte

als studentischer Berater leiten zu können.

Preise kalkulieren

Eines meiner herausforderndsten und prestigeträchtigsten

Beratungsprojekte war die Organisation und Auswertung

von Testkäufen bei der Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien.

Bereits zum dritten Mal beauftragte die Bank die

Berater von Paul Consultants mit der Durchführung dieser

Aufgabe. Beim vereinsinternen Auftakttreffen besprachen

die Projektinteressenten den Job: Wir kalkulierten die

Stunden, die wir benötigen würden, sprachen über die

Preise, die wir pro Arbeitsstunde ansetzen wollten und einigten

uns auf die Teammitglieder, die das Projekt durchführen

sollten.

Besonders bei der Teambildung spielten dann wieder,

wie später im „richtigen“ Unternehmen, die Soft Skills, die

gesammelten Erfahrungen und die Fachkompetenz eine

große Rolle. Als Projektleiter eines dreiköpfigen Teams

übernahm ich die Kommunikation mit dem Auftraggeber.

Zusätzlich kümmerte ich mich um die Steuerung und Aufgabenverteilung

der Teammitglieder und um die Formalitäten,

die mit der Gründung einer Projekt-GbR einhergingen. >>>

staufenbiel Consulting 2011 | 9


EINSTEIGEN: STUDENTISCHE UNTERNEHMENSBERATUNGEN

„Die Mitarbeit in einer studentischen Unternehmensberatung

bewerten wir bei Bewerbungen sehr positiv“, sagt Heide-Lore Knof,

Director of Operations & Human Resources, bei A.T. Kearney. Denn

„diese Bewerber haben erste Praxiserfahrung gesammelt und offensichtlich

reges Interesse an dem Betätigungsfeld. Da Erfahrung

ein wesentlicher Erfolgsfaktor für gute Beratungsprojekte ist, eignen

sich studentische Unternehmensberatungen aus meiner Sicht

ganz besonders für den Einstieg in die Consultingbranche.“

Eine Frage steht für studentische Berater dabei im Zentrum: Was muss

ich beachten, wenn ich ein Projekt strukturiere, plane, aufsetze?

Für jedes externe (bezahlte) Projekt gründet man eine Personengesellschaft,

um die Haftung gleichmäßig auf alle

Teammitglieder zu verteilen und sie auf die Projektsumme

zu beschränken. Doch keine Angst, in über 150 externen

Projekten in 14 Jahren Vereinsgeschichte der studentischen

Unternehmensberatung sind derartige Fälle noch nie vorgekommen.

Außerdem kann man jederzeit auf die Unterstützung

der anderen Vereinsmitglieder setzen.

Viele Diskussionen

So begannen wir zunächst mit der Überarbeitung des alten

Fragebogens, suchten für eine Bank entsprechende Testkäufer

im Alter von 20 bis 70 Jahren und schrieben die

passenden Coverstories. Diese ließen wir im Zeitraum Mai

bis September 16 Filialen und insgesamt 28 Berater der

Genossenschaftsbank testen. Auch hier schrieben wir –

wie in praktisch jedem professionellen Beratungsprojekt –

eine ausführliche Dokumentation mit rund 100 Seiten,

präsentierten die Ergebnisse auf Power-Point-Folien erst

dem Vorstand und später den Mitarbeitern der Bank auf

einer Jahresversammlung.

Gut vier Stunden dauerte die Präsentation vor dem

Bankvorstand, nicht zuletzt aufgrund vieler Diskussionen

zwischen ihm und uns – den drei studentischen Beratern.

Die Ergebnisse der Testkäufe waren für die Bank hervorragend,

sodass zu keiner Zeit Angst vor schlechten Nachrichten

bestanden hat. Fazit: Bestnoten in Kundenorientierung,

bei den Fähigkeiten der Bankberater und beim Ambiente

der Filialen.

Auch wir feierten den Projekterfolg mit einem guten

Essen und dem ein oder anderen Schluck Wein und Bier.

Ganz so, wie es jeder andere Student auch macht, denn

eins bleibt: Studentische Berater sind auch nur Studierende

aller Fachrichtungen – nur eben mit dem besonderen Faible

für Praxisluft und Unternehmertum.

10 | staufenbiel Consulting 2011


Was Unternehmen denken

Heide-Lore Knof: „Hier geht es vor allem um

das Projektmanagement und die Zielstrebigkeit

bei der Umsetzung.“ Aber sie weist auch

auf die Unterschiede hin: „Ein weltweites

Bera tungs unternehmen ist ein gänzlich

anderes Niveau als eine studentische Organisation. Daher sollte ein

Bewerber nicht versuchen, sich als Experte für bestimmte inhalt -

liche Themen darzustellen, sondern zeigen, über welches Handwerkszeug

er bereits verfügt und welche Erfolgsfaktoren oder Fallstricke

er bei der Projektarbeit sieht.“

Die Fachkompetenzen

Heute stehen auf der Habenseite sieben externe Projekte in

zwei Jahren und ein großes nationales Netzwerk, dank der

vielen BDSU-Verbandstreffen. Beim Verein musste ich jetzt

das Arbeitstempo drosseln, denn ich verfasse endlich meine

Diplomarbeit im Fachbereich Marketing. Gleichzeitig

arbeite ich als freier Mitarbeiter in einer PR-Beratung, die

ich als studentischer Berater kennenlernte. Ich bekam dort

während meines Praktikums ein Angebot für einen Einstiegsjob

direkt nach dem Studium.

Strukturiertes Mit- und Vorausdenken, Soft Skills und

die erlernten Fachkompetenzen, die ich durch zwei intensive

praktische Jahre in der studentischen Unternehmensberatung

sammeln konnte, haben mir eine wunderbare Perspektive

eröffnet. Ich kann es jedem Studenten ans Herz

legen: Bewegt euch! Setzt euch Ziele, versucht euch so früh

wie möglich praxisnah weiterzubilden und glaubt immer

an euch und eure Chancen – am besten in und mit Hilfe einer

studentischen Unternehmensberatung an eurer Hochschule.

Es gibt nur selten bessere Wege, sich während des

Studiums die nötigen Praxiserfahrungen anzueignen.

THOMAS BRUCKERT, Jahrgang 1983, engagiert sich

seit 2008 bei Paul Consultants e.V., der studentischen

Unternehmensberatung der TU Dresden. Sie

ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Studentischer

Unternehmensberatungen e.V. (BDSU). Durch die Projektarbeit

in den Bereichen Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Personal

fand er während des Studiums seinen jetzigen Arbeitgeber,

die Medienkontor Dresden GmbH. Er studiert BWL und

arbeitet an seiner Diplomarbeit im Bereich Marketing.

staufenbiel.de/consulting

© istockphoto/PeskyMonkey


Personal growth

Get there faster.

Start here.

Wo werden Sie in fünf Jahren sein? Planen Sie, den Vorstand eines internationalen

Großunternehmens bei der Entwicklung seiner Expansionsstrategie zu unterstützen? Haben Sie

an einer der renommiertesten Hochschulen studiert und wollen als Beraterin oder Berater von

Beginn an außergewöhnlich international tätig sein? Oder sind Sie schon auf dem Weg zu einem

Chefposten und möchten Ihre Erfahrung in Projekten bei Kunden in ganz unterschiedlichen

Branchen einsetzen?

Was immer Sie erreichen wollen, mit Oliver Wyman kommen Sie schnell und besser an Ihr Ziel.

Bei uns arbeiten Sie für internationale Kunden an großen Herausforderungen. Unser Arbeitsstil

stellt messbare Veränderungen sicher. Exzellente Leistung – für unsere Kunden und für unsere

Mitarbeiter – hat uns zu der Topmanagementberatung gemacht, die weltweit am schnellsten wächst.

Kommen Sie zu uns, wenn Sie mit uns wachsen möchten!

Kontakt

General Management Consulting: Natalie Bojdo, Telefon +49 89 939 49 409

Financial Services Consulting: Natascha Bussinger, Telefon +49 69 955 120 0

www.oliverwyman.com/de


EINSTEIGEN: BRANCHENINTERVIEW

„Natürlich ist

Beratung

anstrengend“

Vergangenes Jahr war er noch CEO, heute ist Burkhard Schwenker

Aufsichtsratsvorsitzen der bei der Unternehmensberatung Roland Berger.

Im Interview mit Staufenbiel Consulting spricht er über Top-Talente und

wie viel Zufall in seiner eigenen Karriere steckt.

12 | staufenbiel Consulting 2011

staufenbiel.de/consulting


Herr Schwenker, Sie sind

sieben Jahre CEO bei

Roland Berger gewesen

und nun Aufsichtsratschef.

Vielfach ist es

verpönt, dass der frühere CEO sofort in den

Aufsichtsrat aufsteigt...

Ich persönlich halte da einen grundsätzlichen

Kodex für falsch. Auch,

weil damit ein pauschales Urteil verbunden

ist: Nämlich dass der alte

CEO den neuen CEO in der strategischen

Entwicklung behindert. Kommen

Aufsichtsratschef und Vorsitzender

der Geschäftsführung miteinander

aus, ist das für ein Unternehmen

aus meiner Sicht immer noch eine gute

Lösung. Denn sie garantiert Kontinuität

und Erneuerung zugleich.

Und kommen Sie und der neue CEO Martin

Wittig miteinander aus?

Ja, wir kommen miteinander aus –

wir sind sogar eng befreundet.

Einige Medien sprachen von einem

Machtkampf...

Kann sein. Und ich kann die Presse in

gewisser Weise verstehen. Die Geschichte

ist ja sonst fast schon langweilig.

Da verstehen sich zwei und

finden gemeinsam in ihre neuen Rollen.

Martin Wittig und ich kennen

uns seit vielen Jahren und wissen, wie

wir denken. Natürlich sind wir unterschiedliche

Persönlichkeiten, aber das

ist gut so. Diese Vielfalt braucht man

in einer partnerschaftlichen Organisation,

um konstruktive Diskussionen

führen zu können.

Vielfalt bestimmte auch Ihren Bildungsweg.

Ja, das stimmt. Ich habe praktisch das

deutsche Schulsystem einmal durchprobiert.

Hauptschule, Realschule

und Gymnasium. So konnte ich

schließlich Mathematik und BWL

studieren – was sich als eine glückliche

Kombination herausgestellt hat.

Damals wusste ich allerdings nicht

genau, was ich studieren sollte. Ich

fand das auch nicht so entscheidend.

Wie das?

In der Provinz kam die bewegte 68er-

Zeit fünf bis zehn Jahre später an. Ich

war damals so links, wie man nur

staufenbiel.de/consulting

sein konnte. Und das aus voller Überzeugung.

Später habe ich mich dann

selbst bekehrt. Meine Eltern hatten

damals die Vorstellung, dass ich wie

mein Vater Tischler werden sollte.

Das wollte ich aber nicht, schon allein

aus schierer Rebellion. Stattdessen

wollte ich Architekt werden. Das war

allerdings rasch wieder passé, als ich

einen jungen Architekten aus einem

renommierten Architekturbüro traf,

der drei Jahre lang nur Fahrstuhlschächte

geplant hatte.

Und Ihr Studentenjob in einer Schrauben -

fabrik war anspruchsvoller?

Das war ja nur ein Nebenjob. Außerdem

hat er mir gut getan. Ohne das

zu überhöhen: Es gibt ja viele Studenten,

die branchenfremd arbeiten. Ich

finde das gut. Denn so lernt man ganz

andere Lebenswelten und Umstände

kennen und entwickelt gleichzeitig

Bodenständigkeit.

Warum ist es so wichtig, auch in andere

Themen und Fächer zu schauen?

Zum Beispiel, weil Wirtschaft und

Politik sich in Zukunft immer stärker

vermischen. Politische und auch geopolitische

Entscheidungen spielen bei

Unternehmensstrategien eine immer

wichtigere Rolle. Wer ins Consulting

will, muss da Bescheid wissen. Jeder

sollte sich während des Studiums bewusst

bemühen, sich breit zu bilden

und Interessensgebiete auszubauen.

Niemand sollte sich damit herausreden,

dass seine Ausbildung das einfach

nicht zulässt.

Was macht für Sie ein Top-Talent in der

Beratung aus?

Er oder sie sollte erstens überdurchschnittlich

intelligent sein, das versteht

sich von selbst. Zweitens vielseitig

interessiert und breit ausgebildet.

Das entwickelt sich natürlich über die

Jahre. Aber auch bei jungen Absol-

EINSTEIGEN: BRANCHENINTERVIEW

venten spürt man, ob sie neue Entwicklungen

wirklich faszinieren. Und

drittens ist Integrität wichtig.

Warum?

Beratung ist eine anspruchsvolle Tätigkeit.

Es geht nicht nur darum, einen

guten und kreativen Rat zu geben, sondern

auch darum, ihn inhaltlich zu vertreten.

Man darf sich nicht vereinnahmen

lassen. Berater müssen den Mut

haben, eine eigene Meinung zu vertreten

und persönlich zu überzeugen. Es

ist wichtig zu erkennen, wann aus einem

guten Vorschlag für ein Unternehmen

ein schlechter Kompromiss wird.

Gute Noten, kurze Studiendauer und

Charakter sind bei Ihnen ja schon Mindestanforderungen

an Einsteiger. Schrecken

Sie damit nicht auch gute Leute ab?

Da wird immer eine Welt aufgebaut,

in der das alles zu viel verlangt ist. Dazu

gibt es aber zu viele Gegenbeispie-

Mich schreckt das immer ab, wenn jemand schon seit

dem Abitur wusste, dass er Berater werden wollte.

le. Nehmen Sie doch den angeblichen

Gegensatz: auf der einen Seite die

Muster-Absolventen mit guten Noten

und auf der anderen die Persönlichkeiten.

Alles falsch. Man kann eine starke

Persönlichkeit sein und trotzdem

gute Noten haben. Doch es mag sein,

dass manchmal auch ein wirklich exzellenter

Bewerber durchfällt – schon

wegen der großen Zahl an Bewerbungen.

Wer behauptet, dass Auswahlverfahren

unfehlbar sind, ist nicht ehrlich

zu sich selbst. Das darf für einen Absolventen

aber kein Grund sein, sich

entmutigen zu lassen, wenn er von seinem

Weg überzeugt ist.

Es braucht also ein wenig Zeit, sich zu entwickeln.

Was ist, wenn das länger dauert

als die Regelstudienzeit?

Das ist in Ordnung. Und ich weiß, dass

viele Unternehmenslenker so denken.

Wir müssen dieses Denken aber auch

in die Unternehmen tragen. Die Perso- >>>

staufenbiel Consulting 2011 | 13


EINSTEIGEN: BRANCHENINTERVIEW

nalabteilungen haben jedoch oft das

Problem, dass sie in der Flut der Bewerbungen

untergehen. Da liegt es nahe,

als erste Auswahlkriterien gute Noten

und ein kurzes Studium festzulegen.

Hier das richtige Maß zu finden, ist eine

große Herausforderung.

Wenn man es dann geschafft hat, wird es anstrengend.

Berater haben keine 40-Stun den-

Woche. Da hilft kein Schönreden, oder?

Ich weiß, dass Work-Life-Balance ein

wichtiges Thema ist – für jeden. Ich

bin aber nicht der Meinung, dass

man diese Balance zu jedem Zeitpunkt

seiner Karriere für sich reklamieren

sollte. Als Einsteiger muss

man die Bereitschaft haben, sich

wirklich reinzuhängen. Das erwarten

übrigens alle Arbeitgeber. Beratung

hat einfach viel mit Reisen zu tun.

Natürlich ist das anstrengend – auch

für mich. Doch die Strapazen verblassen

gegen das, was ich erlebe und

zurückbekomme.

Berater bekommen viel Geld. Ist das der

Grund, warum so viele ins Consulting wollen?

Sicher ist das Gehalt attraktiv, aber

wer in die Beratung geht, nur weil er

viel Geld verdienen will, wird das

Nachsehen haben.

Sie sind auf einem Umweg zum Consulting

gekommen. Sie wollten eigentlich

Wissenschaftler werden.

Ja, das stimmt. Ich sah dann aber bei

meinen Kommilitonen, dass sie sich bei

Wirtschaftsunternehmen bewarben

und Einladungen erhielten. Ich dachte

mir, das ist eine gute Gelegenheit, ein

bisschen durch die Gegend zu reisen

und interessante Gespräche zu führen.

Ich war ein sehr theoretisch denkender

Mensch und rechnete nicht damit, dass

mich jemand einstellen würde.

14 | staufenbiel Consulting 2011

Zur Person

Dr. Burkhard Schwenker, Jahrgang 1958, ist Vorsitzender des Aufsichtsrats von

Roland Berger Strategy Consultants. Von 1977 bis 1981 studierte er Mathematik und

Betriebswirtschaftslehre an der Universität Bielefeld. 1989 promovierte Schwenker

in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Flensburg („Wettbewerb in

Dienstleistungsindustrien“). Im Herbst 2010 wurde berichtet, dass Roland Berger

Strategy Consultants einen Zusammenschluss mit Deloitte Consulting plane. Doch

daraus wurde nichts. Nun investieren der Gründer und die Partner rund 100 Millionen

Euro, um die internationale Expansion der Beratungsgesellschaft voranzutreiben.

Da haben Sie sich aber verschätzt. Sie

landeten als Assistent des Vertriebs -

vorstands bei einem Papierhersteller.

Ja, ohne die geringste Ahnung von

Vertrieb zu haben. Aber ich habe es

einfach gemacht. Für mich war der

Job ein Glücksfall. Ich bin dort auf

Menschen gestoßen, die mich wirklich

gefördert haben. Das war für

mich der Weg in die Praxis. Und ich

habe in dieser Zeit Roland Berger

kennengelernt.

Da war also auch Zufall mit im Spiel. Weckt

die Geschichte keinen Neid bei denen, die

alles tun würden, um Berater zu werden?

Ach, mich schreckt das immer ab, wenn

jemand schon seit dem Abitur wusste,

dass er Berater werden wollte. Das mag

im Ausnahmefall richtig sein, aber

meistens stimmt es nicht. Wer etwas zu

sehr will, verengt sich selbst. Mein Beispiel

zeigt: Man muss Offenheit zeigen,

und vielleicht ist es nicht immer der direkte

Weg, der zum Ziel führt.

War es schwer, neben der Persönlichkeit

Roland Berger zu bestehen?

Die Frage stellte sich ja zunächst

nicht. Ich habe sehr viel von Roland

Berger gelernt. Jemandem nachzufolgen,

den man wertschätzt, ist nie einfach.

Weder für einen selbst, noch für

den anderen. Und in der Öffentlichkeit

erst recht nicht.

Der Consultingmarkt ist unter Druck. Die

Beratungshäuser kämpfen um jeden

Auftrag. Sehen Sie Ihr Geschäftsmodell gefährdet?

Nein. Das Geschäftsmodell gilt nach

wie vor. Natürlich müssen wir es immer

wieder anpassen und uns weiterentwickeln.

Der Markt ist 2009 erheblich

geschrumpft. Es war für alle

Beratungsgesellschaften nicht einfach.

Weniger, weil die Unternehmen die

Arbeit der Berater nicht schätzen,

sondern weil sie sparen mussten. Das

ist aber keine strukturelle Entwicklung.

Ich habe keinen Zweifel, dass

guter Rat auch in Zukunft gefragt ist.

Denn die Welt wird immer komplexer

und es ist schwieriger geworden,

Unternehmen zu führen.

Hat Sie der Vorwurf getroffen, dass Berater

die Krise hätten kommen sehen müssen?

Diesen Vorwurf habe ich selten gehört.

Da saßen alle gemeinsam in einem

Boot. Allerdings bin ich schon

lange der Überzeugung, dass der amerikanische

Weg der Unternehmensführung

mit seiner starken Kapitalmarktorientierung

und der Konzentration

auf Shareholder Value auf die

Dauer nicht gut sein kann. Und doch

habe auch ich nicht vorhergesehen,

dass wir in eine solche Krise laufen

würden.

Müssen die Jungen die Nachwehen der

Krise ausbaden, weil die Beratungsgesellschaften

weniger Partner an Bord nehmen?

Beratung braucht Wachstum. Wenn

eine Beratungsfirma dauerhaft nicht

wächst, kann sie weniger Partner entwickeln.

Daher wäre es eine Katastrophe,

wenn wir über einen längeren

Zeitraum gar nicht wüchsen. Auch

der Wissenszufluss würde dann versiegen.

Denn mit jedem neuem Studentenjahrgang

kommt ja neues Wissen

in die Firma.

Interview: Stefanie Zimmermann

staufenbiel.de/consulting


Woanders stehen Sie am

Kopierer.

Bei uns an erster Stelle.

Capgemini Consulting sucht Praktikanten, die sich ordentlich ins

Zeug legen möchten. www.capgeminiconsulting-karriere.de

Capgemini Consulting is the strategy and transformation consulting brand of Capgemini Group


! SPECIAL

© chriskuddl ZWEISAM/photocase.com

Topmanagementberatung

Echte Typen

Große und etablierte Beratungsgesellschaften fokussieren üblicherweise auf Branchen

oder Themenbereiche. Was zeichnet hierbei nun eine Topmanagementberatung aus?

Topmanagementberatung

zeichnet sich durch die

Ausrichtung auf einen

dezidierten Kundenkreis

im Unternehmen aus,

meist C-Levels oder Leitungsfunktionen

mit entsprechender Entscheidungsautonomie.

Sie war deshalb bisher von

Strategieberatungen besetzt.

Diese Definition muss unserer

Meinung nach erweitert werden, weil

sich auch der Fokus der Top-Entscheider

verändert hat. Ihnen genügt

die Strategiefindung und die reine

Konzeptionsarbeit nicht mehr. Sie beurteilen

den Beratungserfolg immer

stärker nach der tatsächlichen Umsetzungsleistung.

Kulturelle Unterschiede

Dies hat zu zwei wesentlichen

Trends geführt: Erstens versuchen

die Strategieberatungen ihr Geschäftsmodell

bis in die Umsetzungs-

oder IT-Beratung auszudeh-

16 | staufenbiel Consulting 2011

nen. Daraus resultierten Neugründungen

von IT-Beratungstöchtern

oder Mergern von Strategie- und

Umsetzungsberatungen. Zumindest

das Scheitern der Letzteren wird

nicht mehr bestritten.

Die größte Herausforderung neben

den kulturellen Unterschieden

des geforderten Beratertypus ist dabei

das zugrundeliegende Geschäftsmodell.

Selbst global agierende Unternehmen

sind nicht bereit, die in der

Strategieberatung üblichen Tagessätze

für Umsetzungsprojekte zu zahlen.

Strategische Themen

Der zweite Trend betrifft die bisher

stark in der Umsetzung engagierten

Prozess- und Organisationsberatungen,

also solche, die mit tiefem

Know-how in unternehmenskritischen

Fach- und Steuerungsthemen

an ihre Kunden herantreten. Dabei

haben sie einen wesentlichen Vorteil:

Während Strategieberater eher

für Kurzprojekte in die Unternehmen

einsteigen, dringen die anderen

tief in das Geschäftsmodell und dessen

kritischen Prozesse ein und verstehen

so auch die individuellen

Charakteristika – die DNA – eines

Unternehmens.

Immer mehr der Prozess- und Organisationsberatungen

arbeiten auch

an strategischen Themen, vor allem

aber an der operativen Umsetzung

der Unternehmensstrategie. Diese

Entwicklung wird sich fortsetzen und

den Druck auf die Strategieberater

verstärken. Belegen lässt sich dieser

Trend dadurch, dass es immer mehr

spezialisierten Beratungsanbietern gelingt,

bei den Top Accounts auch

langfristig Fuß zu fassen.

Beifahrer auf Zeit

Was bedeutet das für Einsteiger? Die

Top-Entscheider lassen sich immer

seltener das Steuer aus der Hand nehmen.

Sie verlangen nach Dienstleis-

staufenbiel.de/consulting


gefragt

staufenbiel.de/consulting

tern, die zusammen mit den Mitarbeitern

Veränderungsprozesse gestalten,

also einen „Beifahrer auf Zeit“. Sie

verlangen nach nachweisbarer echter

Erfahrung – nicht nur in der Beratung,

sondern vor allem im Beraterteam

vor Ort.

Die Konsequenz: Die Erwartung,

in kurzer Zeit als Berater möglichst

viele Unternehmen zu sehen, ist nur

noch selten realistisch. In den Vordergrund

treten eine frühzeitige Spezialisierung

und eine längere Verfügbarkeit

für den Kunden. Dies ist mit der

üblichen Verweildauer bei den Beratungshäusern

von zwei bis drei Jahren

nicht darzustellen.

Künftig werden die Anbieter erfolgreicher

am Markt agieren, die

zum einen ihren Kunden diesbezüglich

das bessere Angebot und zum anderen

ihren Mitarbeitern die Beratung

auch als dauerhaftes Karriere-

Top 10 der Managementberatungsunternehmen in Deutschland

SPECIAL

Topmanagementberatung

modell schmackhaft machen können.

Das impliziert die Schaffung einer

ausgeglichenen Work-Life-Balance

und alternativer Karriere pfade abseits

des üblichen Up or Outs.

Eins wird jedoch immer gefragt

sein: Neugierde, Offenheit und Flexibilität.

Der homogene Beratertyp

stirbt immer mehr aus – echte Typen

mit eigenem Profil sind gefragt!

JÖRG BASSEN, Jahrgang

1970, ist Vorstand und

Partner bei der 4C GROUP

AG. Er hat Wirtschaftsingenieurwesen

an der Universität Kaiserslautern

studiert. Seine Beratungs schwerpunkte

sind Cost und Performance Management,

IT-Strategie und -Steuerung

sowie Organisation und Prozessoptimierung.

Unternehmen Umsatz (D) in Mio. Euro Mitarbeiter (D) Gesamtumsatz in Mio. Euro

(Hauptsitz in Deutschland)

2009 2008 2009 2008 2009 2008

1 McKinsey & Company Inc. Deutschland,

*) 1)

Düsseldorf

>500 >500 2 300 2 300 – –

2 The Boston Consulting Group GmbH,

*) 2)

Düsseldorf/München

418 406 1 540 1 510 – –

3 Roland Berger Strategy Consultants GmbH,

München

390 398 800 840 616 670

*)

4 Booz & Company GmbH, Düsseldorf *) 260 262 595 600 – –

5 Deloitte Consulting, Hannover 3) 253 286 1 108 1 156 – –

6 Steria Mummert Consulting AG, Hamburg 234 239 1 655 1 651 – –

7 Oliver Wyman Group, München *) 232 228 600 600 – –

8 Capgemini Consulting, Berlin 4) 202 231 845 903 – –

9 BearingPoint GmbH, Frankfurt am Main *) 196 246 1 288 1 381 – –

9 A.T. Kearney GmbH, Düsseldorf 196 209 554 574 – –

1 Umsatz > 500 Mio. Euro; 2 inklusive der verrechneten Kosten für Professional-Expert-Teams; 3 Umsätze mit Managementberatung; 4 ohne IT-Beratung und Systemintegration; * Umsatz- und/oder

Mitarbeiterzahlen teilweise geschätzt. Aufnahmekriterium: Mehr als 60 Prozent des Umsatzes werden mit klassischer Unternehmensberatung wie Strategie, Organisation, Führung, Marketing

erzielt. Die Rangfolge der Übersicht basiert auf kontrollierten Selbstauskünften der Unternehmen und Schätzungen der Lünendonk GmbH über in Deutschland erwirtschaftete Umsätze.

Quelle: Lünendonk GmbH 2010

staufenbiel Consulting 2011 | 17

!


! SPECIAL

Topmanagementberatung

„Immer am

Ball bleiben“

Was Bewerber und Einsteiger in der Topmanagementberatung erwartet, erläutert

Michael Donat, HR Director bei der Management- und Technologieberatung

BearingPoint, im Interview mit Staufenbiel Consulting.

Herr Donat, was sind die

zentralen Trends in der

Topmanagementberatung?

Wachstum, Kostensenkung, Prozessbeschleunigung,

Globalisierung oder

Technologieentwicklung sind für

Unternehmen auch in den nächsten

Jahren die zentralen Herausforderungen.

Gemeinsam mit den Kunden

analysieren wir die geschäftsspezifischen

Herausforderungen und konzipieren

Lösungswege, die wir auch in

der Umsetzung begleiten.

Welche Unterschiede gibt es zwischen

Topmanagement- und anderen

Beratungsbereichen?

Wir unterscheiden beim Managementberatungsmarkt

zwischen Strategieberatung,

Business- und Technologieberatung,

IT-Beratung und Outsourcing.

Das erfordert von Mitarbeitern unterschiedliche

Qualifikationen und Erfahrungen.

Unser Unternehmen ist in allen

Segmenten mit Beratungsangeboten

vertreten, der Fokus liegt aber ganz

klar im Bereich Business Consulting.

Was erwartet Einsteiger im Job des Topmanagementberaters?

Als Berater erlebt man spannende

Kundenprojekte, herausfordernde Aufgabenstellungen

und man profitiert

von einem umfangreichen persönlichen

Erfahrungsaufbau. Dazu gehören

auch intensives Arbeiten und eine

hohe Ergebniserwartung. Wer die

Herausforderung sucht, findet sie hier.

18 | staufenbiel Consulting 2011

Welche Qualifikationen sind besonders

wichtig, wenn jemand im Bereich Topmanagementberatung

starten möchte?

Voraussetzungen für den Einstieg sind

ein überdurchschnittlicher Master-

Abschluss in relevanten Fachgebieten,

einschlägige Praktika und sehr gute

Englischkenntnisse.

Und welche Soft Skills werden von Bewerbern

erwartet?

Wir erwarten zum einen eine hohe Sozialkompetenz:

Als Berater arbeitet man

in einem Team – aus Kollegen und Kunden.

Da sind soziale und kommunikative

Fähigkeiten ungeheuer wichtig, ansonsten

funktioniert es nicht. Zum anderen

geht es um die Persönlichkeit und

ein sicheres Auftreten – besonders in

herausfordernden Situationen, die es in

diesem Job immer wieder gibt. Und last

but not least ist für uns die Methodenkompetenz

wichtig. Bewerber müssen

in der Lage sein, ihre Projekte fach- und

zeitgerecht zu bearbeiten.

Wie sieht ein erfolgreicher Karriereweg als

Topmanagementberater aus?

Der Einstieg in die Beratung erfolgt

klassischerweise nach dem Master-

Studium. Nach vier bis fünf Jahren

kann man eine Managementposition

erreichen, die sich – mit entsprechender

Kompetenz und Erfahrung – auch

in einer Karriere als Partner fortsetzen

kann. Ab dem Managementlevel kann

ein Wechsel zu einem Kundenunternehmen,

also etwa in die Industrie, für

die eigene Berufs- und Lebensplanung

sinnvoll und richtig sein.

Welche Einstiegsgehälter werden für Topmanagementberater

gezahlt?

Die Einstiegsgehälter sagen wenig aus,

die Gehaltsentwicklung in den ersten

Jahren ist entscheidend. Der Markt ist

differenziert, die Formel „Hohe Gehälter

= Gute Beratung“ ist sicher unzutreffend.

Die Gehälter für Einsteiger

liegen inklusive der variablen Anteile

um die 50000 Euro jährlich und damit

deutlich über anderen Branchen. Die

Einstiegsgehälter in unserem Unternehmen

liegen in diesem Bereich.

Kann man bei guter Performance tatsächlich

sein Gehalt als Einsteiger innerhalb

von rund fünf Jahren verdoppeln?

Ja, das ist möglich – es ist aber die Ausnahme,

nicht die Regel.

Vor der Frage nach dem Gehalt steht das

eigentliche Bewerbungsgespräch: Welche

typischen Fehler von Bewerbern fallen Ihnen

hier immer wieder auf?

Unsicherheit im persönlichen Auftreten.

Der Bewerber kann sich auf viele

Punkte des Interviews vorbereiten, etwa

die Darstellung des Lebenslaufs

oder die Präsentation der Master-

Thesis. Stockende Vorträge, kaum fokussierte

Darstellungen, Suchen nach

Informationen – das muss nicht sein.

Welche Fragen stellen Sie Bewerbern –

auch Stressfragen?

Es geht immer um den Bewerber, um

seinen Lebensweg, um seine Erfahrungen

in Studienarbeiten, Praktika oder

anderen Feldern, die für die Tätigkeit

wichtig sind. „Können Sie mir die Wahl

staufenbiel.de/consulting


Ihrer Leistungskurse begründen?“ oder

„Stellen Sie bitte in drei Minuten die Ergebnisse

Ihrer Master-Thesis vor“ sind

typische Fragen oder Aufforderungen,

die wir stellen. Stressfragen spielen dagegen

keine Rolle – wir suchen ja keine

Mitarbeiter für den Geheimdienst.

Womit kann man Sie persönlich in Bewerbungsgesprächen

am besten überzeugen?

Mit Präsenz und Aktivität. Immer am

Ball bleiben, stets zeigen, dass man aktiv

zuhört und anpackt. Die Fallstudie

moderieren, aktive Lösungsvorschläge

einbringen – das sind Beispiele, die mich

auf Kandidaten aufmerksam machen.

Stichwort Fallstudien: Welchen Stellenwert

haben sie im Bewerbungsprozess?

Wir verwenden Fallstudien in Auswahltagen,

um Kandidaten in typischen

Beratungssituationen zu erleben

und sie hier besser einschätzen zu können.

Sie sind wichtig, da sie eine typische

Aufgabensituation widerspiegeln,

in der wir die tatsächlichen Leistungen

beobachten können.

Wie wichtig ist eigentlich die Abschlussnote?

Die Abschlussnote drückt aus, ob jemand

den Anforderungen im Studium

gerecht wurde. Sie ist damit ein guter –

aber sicher nicht der einzige – Indikator

für den späteren Erfolg. Wir erwarten

von Bewerbern, dass sie zu den

Top-Studenten ihres Jahrgangs gehören.

Eher durchschnittliche Abschlussnoten

sollten Kandidaten in einem anderen

Bereich kompensiert haben – etwa

durch Praktika oder Engagements

im sozialen und sportlichen Bereich.

Welche Tipps würden Sie Studenten und Absolventen

geben, die sich für eine Karriere in

der Topmanagementberatung interessieren?

Ein Einstieg im Consulting ermöglicht

in kurzer Zeit einen tiefgehenden und

umfassenden Einblick in unterschiedliche

Themen und Branchen. Eine erfolgreiche

Beratertätigkeit ist die beste

Voraussetzung für die eigene Karriere.

Begründen Sie, warum Ihr Beitrag unser

Unternehmen weiter voranbringt.

Stellen Sie Ihre Stärken in den Vordergrund.

Ergreifen Sie aktiv die Initiative

im Bewerbungsprozess.

Wie lautet Ihr persönliches Erfolgsrezept?

Catch your dreams before they fly

away. Das ist von Keith Richards.

Interview: Thomas Friedenberger

staufenbiel.de/consulting

Zur Person

Michael Donat, Jahrgang 1961, arbeitet als HR Director bei der

Management- und Technologieberatung BearingPoint GmbH. Er

ist seit Januar 2008 für das firmenweite Personalmanagement

verantwortlich und in dieser Funktion sowohl Mitglied des

deutschsprachigen als auch des internationalen Leadership-

Teams. Der Diplom-Psychologe hat an der RWTH Aachen und der

TU Braunschweig studiert.

SPECIAL

Topmanagementberatung

staufenbiel Consulting 2011 | 19

!


! SPECIAL

Topmanagementberatung

Fashion und Vertikalisierung

Projektbericht Topmanagementberatung

ALEXANDAR OKUKA,

Jahrgang 1981, ist

Manager bei der RÖLFS MC

PARTNER MANAGEMENT

CONSULTANTS GMBH und

hat Wirtschaftswissenschaften in Hohenheim

studiert.

Mein Einstieg in die Beratung

folgte nicht dem klassischen

Weg, ist in der Branche aber

häufig zu finden. Nach meinem

Studienabschluss arbeitete ich zunächst

zwei Jahre für ein international

agierendes Familienunternehmen, bevor

ich mich für einen Quereinstieg in die

Beratung entschieden habe. Mein Ziel,

den künftigen beruflichen Alltag so lehrund

abwechslungsreich wie möglich zu

gestalten, hat mich dazu bewegt, in die

Consultingbranche zu gehen.

Moderation und Steuerung

Ein klassisches Beispiel für ein abwechslungsreichesTopmanagementberatungsprojekt

ist die Vertikalisierung

der Geschäftsprozesse für ein

international tätiges Fashionunternehmen.

Um diese Aufgabenstellung

bearbeiten zu können, war ich gemeinsam

mit einem Team von drei

Beratern beim Klienten vor Ort.

Unterstützt wurden wir von zwei

branchenerfahrenen Partnern. In der

Rolle als Manager war es meine Aufgabe,

die Moderation und Steuerung

der Kundenteams und der Berater zu

übernehmen und das weitere Vorgehen

mit dem Topmanagement, also

der Geschäftsführung, abzustimmen.

Projekt Set-up

Eine gute Projektarbeit startet bereits

vor Projektbeginn. Je nach Aufgabe

und Themengebiet bringen wir die am

besten geeigneten Berater dafür zusammen.

Der Heimatort der Kollegen

spielt dabei keine Rolle. Als Projektleiter

informiere ich die Berater über den

Inhalt der Arbeit, stelle einen detaillier-

20 | staufenbiel Consulting 2011

ten Projektplan auf und verteile die Arbeitspakete.

Eine weitere Aufgabe ist

das frühzeitige Einbinden des Kunden,

damit dieser zeitnah ein internes Projektteam

zusammenstellen kann.

Der Quick-Check

Um einen klaren Aufsatzpunkt für die

Konzeptphase zu haben, starteten wir

mit der Analysephase der Ist-Prozesse.

In der ersten Phase führten wir neben

dem Controlling und der IT, die

für die Datenbereitstellung zuständig

waren, mit den einzelnen Fachbereichen

Interviews zu den Ist-Abläufen

durch. Bei diesem Quick-Check ergab

sich, dass das Produktportfolio sehr

breit ist, dass es eine Vielzahl an unkoordinierten

Prozessschnittstellen

gibt und dass die Informationslage,

vor allem hinsichtlich der Daten vor

Ort, unzureichend ist. Diese Ergebnisse

wurden dem Lenkungsausschuss

– bestehend aus der Geschäftsführung

des Kunden – vorgestellt und

gemeinsam diskutiert. Die daraus entstandenen

Entscheidungen waren die

Basis für das weitere Vorgehen.

Die Konzeptphase

In der anschließenden Konzeptphase

erarbeiteten wir die Vorschläge, die

wir mit dem Kunden in Workshops

diskutierten. Aufbauend darauf trafen

wir gemeinsam die Entscheidungen.

Involviert waren hier besonders die

Fachbereichsleiter aus dem Design,

dem Produktmanagement, der Beschaffung

und dem Vertrieb. Die Interessen

der unterschiedlichen Abteilungen

unter einen Hut zu bekommen

war keine einfache Aufgabe. Neben

der notwendigen Kommunikationsstärke

zeigt sich hier, wer seinen Kunden

mitreißen und für die Veränderungsnotwendigkeit

begeistern kann.

Am Ende der Konzeptphase haben

wir eine neu ausgerichtete Arbeits-

weise für die Produktentwicklung und

den Vertrieb sowie ein Planungstool

erarbeitet, das sicherstellt, dass die erarbeiteten

Leitplanken auch eingehalten

werden. Die Nutzung dieser neuen

Planungslogistik haben wir für sechs

Wochen begleitet.

Dass ich heute mit 29 Jahren bei

Beratungsprojekten für das Topmanagement

Verantwortung übernehme,

ist in der Consultingbranche

nichts Ungewöhnliches – nicht mein

Alter zählt, sondern die Leistung. Die

enge Zusammenarbeit, der schnelle

Fachaustausch mit den Kollegen und

die hohe Dynamik faszinieren mich

immer wieder aufs Neue.

staufenbiel.de/consulting

© istockphoto/mediaphotos


www.nagler-company.com

Wissen kann

Berge versetzen.

Wir beraten die Finanzindustrie. Dazu braucht es Wissen:

um die Risiken und Chancen des Bank geschäfts, um die

Finanz- und Datenströme an den Kapitalmärkten und um

die Bandbreite technischer Machbarkeit.

Unsere Consultants entwickeln über Fach grenzen hinaus

ergebnisorientiert praxisnahe Lösungen, die den Erfolg

unserer Kunden im herausfordernden Finanzgeschäft sichern.

Neue kluge Köpfe, die ihr Wissen ins Team ein bringen, sind

uns jederzeit willkommen. Der Berg ruft.


ARBEITEN: BERATUNGSFELDER

DREI FRAGEN AN...

WOLF-DIETER

HOPPE,

Jahrgang 1970

POSITION

Principal

UNTERNEHMEN

PRTM

Management

Consultants

STUDIUM

Maschinenbau,

RWTH Aachen

Was sind typische Aufgaben für

Prozessberater?

Prozessberatung ist die Unterstützung bei

der Umsetzung geplanter Veränderungen.

Beispiele dafür sind die Einführung

schlanker Produktionsprozesse oder die

Umsetzung eines neuen Geschäftsmodells.

Dabei steht im Fokus, die für die Ziel -

erreichung grundlegenden organisatorischen

Weichenstellungen vorzunehmen

und im Unternehmen zu verankern. Im

Gegensatz dazu ist eine Strategieberatung

vorher damit beauftragt, neue Märkte zu

erschließen, Geschäftsmodelle zu formulieren

oder chancenreiche Produkte und

Services zu suchen und zu entwickeln.

Können Sie uns bitte ein konkretes

Projektbeispiel geben?

Aber sicher. Nachdem bei einem Unternehmen

der After-Sales-Bereich als ein strategisch

bedeutsames Geschäftsfeld identifiziert

worden ist, würde die Prozessoptimierung

gemeinsam mit dem Klienten

darauf hinwirken die künftigen Strukturen,

Aktivitäten und Verantwortlichkeiten, also

die Prozesse, zu definieren und auszugestalten.

Anschließend müssten IT-Infrastruktur

und Organisation angepasst und

die Mitarbeiter geschult werden. Das verdeutlicht,

dass Bedarf nach Prozessberatung

bei der Konzeption der erarbeiteten

Lösungen genauso besteht wie bei deren

Umsetzung und Implementierung.

Welche Trends und Themen gibt es in

der Prozessberatung?

Maßgeschneiderte Lösungen werden immer

wichtiger. Seit der Wirtschafts- und Finanzkrise

fordern Kunden noch schneller

messbare Ergebnisse und zunehmend

auch die Übernahme von Verantwortung

für den Veränderungsprozess. Durch die

globale und technische Entwicklung werden

Projekte internationaler und komplexer.

Branchenübergreifend rücken Prozesse

und IT enger zusammen.

22 | staufenbiel Consulting 2011

Prozessberatung

Auch große, ganzheitliche Transformations-

und Veränderungsprozesse

in Unternehmen gehören

zum Geschäft der Prozessberater.

Zu den Kernpunkten zählt natürlich

auch, den Kunden hinsichtlich einer

kostenoptimalen Implementierung

von Prozessen und Dienstleistungen

zu beraten. Dabei hinterfragen Prozessberater

die gesamte Wertschöpfungskette

und liefern Alternativen bei

den Sourcing-Strategien.

Prozessberater sind eng in strategische

Fragen eingebunden. Doch es

besteht ein Unterschied zwischen der

Prozess- und der reinen Strategie beratung:

In der Prozessberatung

werden in der Regel sichtbare und

messbare Ergebnisse für das Kundenunternehmen

erzielt. Kein Prozessberater

liefert nur Power-Point-

Folien ab.

Gezielt analysieren

Prozessberater sind Fachberater für

soziale Systeme. Sie sortieren vorhandenes

Wissen im Kundenunternehmen,

stellen Fragen, die bislang

dort vielleicht nicht gestellt wurden

und sorgen dafür, dass beim Kunden

alle auf die Prozesse und Strukturen

blicken, die bislang kaum jemand so

gezielt analysiert hat. Die Prozessberater

suchen dabei besonders die

Schwachstellen im System. Für sie

stehen dennoch die Menschen im

Mittelpunkt, denn sie bestimmen

letztlich auch die unternehmensinternen

Prozesse.

Systeme verstehen

Wenn sich Wirtschaftsabsolventen für

den Job als Consultant interessieren,

sollten sie zunächst prüfen, welche

Philosophie der Beratung ihnen

grundsätzlich liegt. In der klassischen

(Strategie-)Beratung kann das Wissen

aus dem Studium direkt angewendet

und ausgebaut werden. Bei der Prozessberatung

müssen Einsteiger die

Menschen und besonders die Systeme

im Kundenunternehmen verstehen.

Sie sollten großes Interesse an Kommunikation

haben. Sie ist die Basis

der Tätigkeit eines Prozessberaters.

Einsteiger werden schnell beim

Kunden eingesetzt. Es ist wichtig, von

Anfang an viel Projekterfahrung zu

sammeln, um schnell Verantwortung

übernehmen zu können. Dies gilt für

Absolventen genauso wie für Young

Professionals.

Soft Skills wie Teamarbeit, Flexibilität

und Offenheit sind wichtige

Voraussetzungen für den Job als Prozessberater.

Hier helfen Erfahrungen

aus dem Studium, wenn Absolventen

öfter in Projekten und Teams zusammengearbeitet

haben. Dabei haben

sie strukturiertes Arbeiten und

analytisches Denken gelernt – was ihnen

jetzt in der Prozessberatung besonders

zugute kommt.

Thomas Friedenberger

© istockphoto/yurok

staufenbiel.de/consulting


DREI FRAGEN AN...

JAN-CHRISTOPH

KISCHKEWITZ,

Jahrgang 1982

POSITION

Senior Project

Manager

UNTERNEHMEN

INVERTO AG

STUDIUM

Business Administration,

Radboud

University Nijmegen, NL

Wie sieht der Joballtag aus?

Typischerweise arbeiten die Teams von

Montag bis Donnerstag vor Ort beim

Kunden, und bearbeiten die Projekte zusammen

mit dem Einkauf des Kunden.

Dazu gehört neben dem genauen Verständnis

der Bedarfe auch das gemeinsame

Durchführen von Ausschreibungen

und Verhandlungen. Das ist meist sehr

international, weil kaum ein Unternehmen

nur in Deutschland einkauft. Einkaufsberater

entwickeln nicht nur Strategien,

sondern setzen diese auch um. Ich

habe mich damals für eine Einkaufsberatung

entschieden, weil man ständig neuen

Herausforderungen begegnet, aber

gleichzeitig auch die Möglichkeit zu einer

nachhaltigen Umsetzung bekommt.

Welche Trends und Themen gibt es?

Mehr und mehr wird ein effektiver Einkauf

auch von speziellen Branchen, wie

dem Gesundheitssektor mit Krankenhäusern

und Pflegeheimen, als wichtiges

Mittel zur Ertragssteigerung wahr genommen.

Eine ganzheitliche Betrachtung

der Supply Chain kommt hinzu,

inklusive aller Bestell- und Lieferprozesse,

durch die der Einkauf die Profitabilität

des Unternehmens steigern kann. Gerade

in letzter Zeit stehen im Beratungsfeld

Einkauf zudem Themen wie Nachhaltigkeit

und Risikomanagement – etwa

im Umgang mit knappen Ressourcen wie

Rohstoffen – oben auf der Agenda.

Welche Hard und Soft Skills sollten

Bewerber mitbringen?

Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse

und ausgeprägte analytische

Fähigkeiten sind unerlässlich und die

Grundlage unserer Arbeit. Als Berater

arbeiten wir eng mit dem Kunden zusammen.

Daher sind Team- und Kommunikations

fähigkeit sowie Verantwortungsbewusstsein

wichtige Skills im

Arbeitsalltag.

staufenbiel.de/consulting

Wer im Beratungsfeld Einkauf

und Beschaffung arbeiten

möchte, muss so eine Art

„spezialisierter Allrounder“ sein.

Spezialisiert deshalb, weil er sich

auskennen muss mit Dingen wie

Beschaffungsmarktforschung,

Ausschreibungs- und Verhandlungs -

strategien oder internationalen

Märkten. Allrounder, weil er sich immer

wieder mit neuen Branchen, Produkten,

Märkten und Fertigungs verfahren

auseinandersetzen muss, ebenso wie

mit unterschiedlichen Menschen und

vorhandenen Struk turen im Einkauf.

Start: Potenzialanalyse

Zu Beginn eines Projekts in der Beschaffungsberatung

steht die Potenzialanalyse.

In der anschließenden Umsetzungsphase

arbeiten die Teams

daran, Einsparungen zu erzielen oder

zu überbieten. Die vorher identifizierten

Potenziale sind die Zielmarke des

Projekts. Am Projektende steht daher

immer der Zielerreichungsgrad. Die

zentrale Frage: Wie viele der erkannten

Potenziale haben die Berater tatsächlich

erreicht?

Der Kern der Berateraufgabe betrifft

oft das Lieferantenmanagement.

Dazu gehören auch die Verhandlungen

mit Lieferanten. Sie stellen häufig

ein Highlight im Berateralltag dar, da

man vorher nie weiß, wie das Gespräch

läuft und welches Ergebnis er-

ARBEITEN: BERATUNGSFELDER

Einkauf & Beschaffung

zielt wird. Auch die Suche nach neuen

Lieferanten ist spannend. In Projekten

fährt ein Consultant dann etwa

nach China oder Brasilien, um dort

geeignete Produzenten in die Vorauswahl

zu nehmen. Später reist er mit

seinem Kunden dorthin, um die wichtigsten

Zulieferer auszuwählen.

Strategische Projekte

Das Thema Einkauf nimmt an Bedeutung

weiter zu. Bei stagnierenden Absatzmärkten

erhöhen Firmen heute

oft die Rendite, indem sie die Beschaffungskosten

senken. Häufig werden

© istockphoto/René Mansi

die Beratungsprojekte dabei strategischer.

Da geht es nicht mehr allein um

niedrige Preise, sondern um neue Beschaffungsmärkte,

die Etablierung

langfristiger Beschaffungsstrategien

oder um Restrukturierungen, damit

der Einkauf schon bei der Produktentwicklung

eingebunden ist.

Die Unternehmen sehen in Einkauf

und Beschaffung neue Chancen

der Kostenreduzierung. Spezialisierten

Beratern bieten sich hier spannende

Projekte. Typische Fragen von

Kunden sind: Haben wir die für uns

besten Lieferanten? Beschaffen wir in

den richtigen Regionen? Verfügen wir

über optimale Einkaufsprozesse? Die

Fragen sollte der Berater beantworten

können.

Thomas Friedenberger

staufenbiel Consulting 2011 | 23


ARBEITEN: BERATUNGSFELDER

DREI FRAGEN AN...

DR.

FLORIAN WEIG,

Jahrgang 1974

POSITION

Leiter Europäische

Product Development

Practice

UNTERNEHMEN

McKinsey &

Company

STUDIUM

Physik und Wirtschaftsgeografie

Welche Trends gibt es im

Beratungsfeld Produktentwicklung?

Neben Design-to-Value, der Steigerung des

Produkt-Mehrwerts aus Kundensicht, ist

seit einigen Jahren auch Design-to-Green

zu einem großen Thema geworden. Fast in

jeder Branche geht es heute um Produktoptimierungen

aus der Perspektive des

Ressourcenverbrauchs – die Liste der Beispiele

reicht vom gewichtsreduzierten Gabelstapler

bis zur platzsparenden Shampooflasche

mit optimiertem Recycling.

Aber auch die Problemstellung des Fachkräftemangels

in der Produktentwicklung

oder die Ausrichtung der Standortstrategie

für Entwicklung in den Emerging Markets

sind wichtige Fragen für unsere Klienten.

Was macht den Job so interessant?

Der Produktentwicklungsberater bewegt

sich in einem ebenso vielseitigen wie anspruchsvollen

Einsatzgebiet mit Schnittstellen

zu allen wesentlichen Funktionen:

vom Vertrieb bis zur Produktion, vom Einkauf

bis zur Distributionslogistik. Er arbeitet

mit interessanten Klienten, die mit viel

Herzblut an ihren Produkten hängen. Er

kann auf Grundlage seiner fortlaufenden

Erfahrung spannende Transfers zwischen

den Industrien ziehen. Und das Ergebnis

seiner Arbeit ist anfassbar – wir sind alle

stolz auf die Produkte, bei denen wir mitgestalten

durften.

Welche Skills sollte man mitbringen?

Zum einen natürlich die klassischen Beraterfähigkeiten:

schnelles analytisches Verständnis,

Interesse an komplexen Problemstellungen,

das Talent, Menschen und

Situationen richtig zu begegnen, Kommunikation

auf den Punkt und eine hohe Motivation.

Zusätzlich wird in der Produktentwicklung

ein hohes technisches Interesse

und Verständnis vorausgesetzt, Leidenschaft

für gute Produkte hilft sehr. Dies ist

wichtig, um dem Klienten gegenüber

glaubwürdig auftreten zu können.

24 | staufenbiel Consulting 2011

Produktentwicklung

Wie machen wir unsere Geschirrspülmaschine

leiser und

effizienter bei gleichen Kosten?“

Andere Frage: „Wie wird

unsere Shampoo-Flasche umweltfreundlicher?“

Oder: „Wir planen ein

Auto für das Segment der Kunden,

die 250 000 Euro dafür ausgeben

wollen. Was ist denen wichtig?“

Aufträge wie diese zeigen: Für den

Berater mit Schwerpunkt Produktentwicklung

ist keine Herausforderung

zu groß, keine Aufgabe zu ungewöhnlich,

als dass sie nicht irgendwann auf

seinem Schreibtisch landen könnte.

Lippenstift und Bagger

Die Produkte umfassen das volle

Spektrum für Privat- und Geschäftskunden:

vom Lippenstift bis zur Spülmaschine,

vom Mobiltelefon bis zum

High-End-Kinosystem, vom Roboter

bis zur automatischen Fertigungsstraße

oder Dienstleistungsprodukte wie

elektronische Zahlungsmittel.

Die Beratungsansätze sind unterschiedlich.

Gilt es etwa, den Mehrwert

eines Teelichts aus Kundensicht

zu steigern, dann spricht man von

„Design-to-Value“. Oder anders for-

© istockphoto/diego cervo

muliert: von der Optimierung der

Produkte zum Wohl des Kunden und

der Umwelt – und natürlich der Marge.

Denn meist ist der Kunde bereit,

den Mehrwert mit einem Aufpreis zu

honorieren.

Design-to-Cost

Ein anderer Beratungsansatz lautet

„Design-to-Cost“. Hier werden Zielkosten

vorgegeben, auf die der Berater

ein Produkt zu trimmen hat. Ein

Beispiel: Ein Hersteller von Landma-

schinen möchte mit einem neuen Produkt

in Entwicklungsländer expandieren.

Um wettbewerbsfähig zu sein,

werden bewusst niedrige Zielkosten

angesetzt. Aufgabe der Produktentwicklung

ist es, einerseits möglichst

viele Teile von existierenden Produkten

zu verwenden, um Entwicklungskosten

zu sparen. Andererseits sollen

auch möglichst viele Teile vor Ort

produziert werden, um Transportkosten

zu sparen – und die für die Getreideernte

entwickelte Maschine an die

Reisernte anzupassen.

Reverse Engineering

Berater für Produktentwicklung arbeiten

hierbei eng mit Marketing,

Einkauf und Fertigung zusammen. Sie

koordinieren Teams über mehrere

Standorte, moderieren Ideen-Work -

shops, unterstützen Wirtschaftlich -

keitsanalysen und bringen sich mit

Fachwissen aus dem Studium oder

mit Berufserfahrung ein. Oft streifen

sie auch den Blaumann über und zerlegen

das Produkt und die Wettbewerbsprodukte

in ihre Einzelteile.

Ziel des Reverse Engineering: aus den

besten Lösungen aller Produkte – plus

neuen Ideen – ein neues Produkt zu

entwickeln.

Vom Marketing über die Entwicklung

bis zum Einkauf – der Reiz der

Produktentwicklung liegt in der funktionsübergreifenden

Tätigkeit. Berater

für Produktentwicklung arbeiten

in allen Branchen und verbessern die

gesamte Wertschöpfungskette: von

der Idee zum Prototyp, zur Serie, zur

kontinuierlichen Verbesserung. Gute

Karrierechancen honorieren das.

Thomas Friedenberger

staufenbiel.de/consulting


cutting through complexity

Bachelor Start up.

Für alle, die

mehr wollen!

18-monatiges Einstiegsprogramm für Bachelor-Absolventen •

Einsatz in zwei Geschäftsbereichen •

Von Anfang an ein unbefristeter Vertrag •

Start: 1. September und 1. Oktober 2011 •

Weitere Informationen unter:

www.kpmg.de/careers/startup


ARBEITEN: WORK-LIFE-BALANCE

Mehr

Balance

als Berater

Work-Life-Balance – früher ein echtes Tabu-Thema im Bewerbungsprozess. Heute

ermuntern selbst Consultingunternehmen ihre Bewerber, auch darüber zu sprechen. Wie

(künftige) Berater die richtige Balance finden – im Leben und im Bewerbungsgespräch.

Work-Life-Balance-Strategien berücksichtigen

unterschiedliche Lebenssituationen

und Bedürfnisse von Mitarbeitern

– in der Consultingbranche

ein immer wichtiger werdendes Thema.

Denn für viele Absolventen spielen heute neben Job

und Karriere auch andere Aspekte eine große Rolle: Kinder,

Familie, Freizeit. Menschen entwickeln nun einmal

unterschiedliche Interessen und Ziele – im Job ebenso wie

im Privatleben: Junior Consultants mit Kindern haben

häufig Probleme, berufliche und familiäre Zeitbudgets

miteinander zu vereinbaren. Bei Projektmanagern und

Partnern geht es eher um die Entlastung von hohem Zeitund

Leistungsdruck.

Teilzeitmodelle und flexible Arbeitszeiten gehören zu

den wichtigsten Änderungen in den Consultingunternehmen.

Sie erfordern aber oft ein Überdenken der gesamten

Arbeitsorganisation und der unternehmensinternen Abläufe.

Denn Teilzeit führt nicht per se zu einer besseren

Work-Life-Balance. Entscheidend ist, für beide Seiten passende

Arrangements zu finden. Sie können oft aber nur

auf individueller Ebene erreicht werden.

Hohe Arbeitsbelastung

„Bisherige Studien untersuchen meist, mit welchen

Strukturen die Work-Life-Balance der Mitarbeiter gefördert

werden kann. Häufig sind etwa flexible Arbeitszeiten

im Gespräch“, sagt Ruth Stock-Homburg, Leiterin des

Fachgebiets Marketing & Personalmanagement an der

Technischen Universität Darmstadt. Die Professorin und

ihr Team erstellen regelmäßig Studien mit dem „Work-Life-Balance-Monitor“.

Ruth Stock-Homburg: „Aber gerade bei Absolventen

sind diese Strukturen in den Unternehmen oft schwer zu

beeinflussen. Eine hohe Arbeitsbelastung ist meist unvermeidbar.“

In der neuesten Darmstädter Work-Life-Balance-Studie

hat das Forscherteam daher psychologische Taktiken

identifiziert, mit denen Absolventen die hohe Belastung

auch im Beraterjob bewältigen können. So sei es zum

Beispiel wichtig, klare Erwartungen an Menschen aus dem

Arbeits- und Familienumfeld zu kommunizieren. „Eine

bedeutende Rolle spielt zudem, Auszeiten regelmäßig und

konsequent zu definieren“, betont die Professorin.

Individuelle Leistungen

Nach der Wirtschafts- und Finanzkrise wurden die Entscheidungen

zur Krisenbewältigung in ihrer Auswirkung

auf die Mitarbeiter unterschätzt, so das Ergebnis der

„Global Talent Management & Rewards Study 2010“ des

Beratungsunternehmen Towers Watson. Die Folgen der

Kostenreduktionen, etwa durch Einstellungsstopps oder

Nullrunden beim Gehalt, waren spürbar: Zwei Drittel der

befragten Führungskräfte stellten „einen negativen Einfluss

auf die Mitarbeiter fest, etwa in einem Rückgang des

Engagements“.

In Deutschland klagen mehr als 70 Prozent der Manager

über eine erschwerte Bindung von High Potentials an

ihr Unternehmen. Vor allem stark an die individuellen

Leistungen gekoppelte Gehaltserhöhungen sollten es richten.

Das aber, so die Befragung, entsprach nicht dem eigentlichen

Wunsch von High Potentials. Sie waren eher an

einer Optimierung der weichen Faktoren, eben der Work-

Life-Balance, interessiert.

„High Potentials sind am ehesten bereit, das Unternehmen

zu wechseln, sollte sich ein attraktiveres Jobangebot

ergeben. Viele Firmen haben unterschätzt, wie wichtig

Dinge wie Arbeitsplatzsicherheit, flexible Arbeitszeiten

und eine betriebliche Altersversorgung sind, um gerade

26 | staufenbiel Consulting 2011 staufenbiel.de/consulting


diese Mitarbeiter für einen Verbleib im Unternehmen zu

motivieren“, so das Fazit von Carl Walinski, Berater bei

Towers Watson.

Job und Privatleben

„Immer mehr Unternehmen erkennen Work-Life-Balance

aber als ein strategisch wichtiges Thema an“, ist sich Ruth

Stock-Homburg von der TU Darmstadt sicher. „Viele

Unternehmen haben umfassende Programme zur Vereinbarkeit

von Job und Privatleben entwickelt mit ganzheitlichen

Konzepten zur Förderung der Work-Life-Balance.“

Dazu gehören: eine betriebliche Elternzeit, die über die

gesetzliche Elternzeit hinausgeht, dazu betriebseigene Kinderkrippen,

flexible Arbeitszeiten oder Teilzeitangebote,

Gesundheitstests und Fitnessstudios. Neben diesen Punkten

legen immer mehr Firmen auch Wert auf die Etablierung

einer Unternehmenskultur, die eine Work-Life-Balance

fördert. Das ergaben die aktuellen Untersuchungen zum

„Work-Life-Balance-Monitor“.

Attraktive Arbeitgeber

Berater Burkhard Schwenker, Aufsichtsratsvorsitzender

von Roland Berger Strategy Consultants, sagt aber: „Ich

weiß, dass Work-Life-Balance ein wichtiges Thema ist –

für jeden. Ich bin jedoch nicht der Meinung, dass man diese

Balance zu jedem Zeitpunkt seiner Karriere für sich reklamieren

sollte. Als Einsteiger muss man die Bereitschaft

haben, sich wirklich reinzuhängen.“ (Siehe Interview Seite

12.) Er fügt hinzu: „Das erwarten übrigens alle Arbeitgeber.“

Gemeint ist: nicht nur die Consultingbranche, in der

Arbeitszeiten jenseits der 40-Stunden-Woche durchaus üblich

sein können.

Wie können Bewerber die Work-Life-Balance überhaupt

thematisieren? Die Expertin Ruth Stock-Homburg:

„Aus Gesprächen mit Personalmanagern wissen wir, dass

Work-Life-Balance vor fünf bis zehn Jahren ein Tabu-Thema

im Bewerbungsprozess war. Dies hat sich stark gewandelt.

Immer häufiger wurde das Thema von Bewerbern angesprochen

und eine Thematisierung im Bewerbungsprozess

ist heute durchaus Standard.“ Und sie betont:

„Inzwischen werden die Unternehmen hier sogar selbst

aktiv, um sich als attraktive Arbeitgeber zu positionieren.“

Sinnvolle Taktiken

Was empfiehlt sie Bewerbern zum Thema Work-Life-Balance?

Ruth Stock-Homburg: „Das Arbeitsleben ist ein

Langstreckenlauf. Ein Dauersprint ist nicht möglich. Da-

ARBEITEN: WORK-LIFE-BALANCE

für müssen Absolventen ein Bewusstsein entwickeln.

Außerdem sollten Einsteiger sich mit der Frage auseinandersetzen,

was sie im Berufs- und im Privatleben erreichen

möchten, und sich für jeden Bereich entsprechende

Ziele setzen.“

Ihr Tipp: „Um einen Dauersprint zur Erreichung der

Ziele zu vermeiden, ist es wichtig, sich mit sinnvollen Taktiken

auseinanderzusetzen und sich der eigenen

Ressourcen bewusst zu werden. Unbedingt empfehlenswert

sind regelmäßige Auszeiten. Von besonderer Bedeutung

ist es auch, darauf zu achten, dass man private Kontakte

nicht aus den Augen verliert und Beziehungen

pflegt.“ Das gilt gerade für Junior Consultants. Denn sie

sind es, die zu Beginn ihrer Karriere durch die Projektarbeit

häufig unterwegs sind. Da sind stabile Beziehungen

besonders wichtig.

Thomas Friedenberger

staufenbiel.de/consulting staufenbiel Consulting 2011 | 27

© istockphoto/MaleWitch


INHOUSE CONSULTING: EIN- UND AUFSTIEG

HHerr Sandfort, welche Vorteile hat Inhouse

Consulting für Absolventen gegenüber externer

Managementberatung?

Als Inhouse Consultants beraten wir im eigenen Unternehmen.

Wir leisten einen kompetenten und engagierten Beitrag

und genießen daher eine hohe Glaubwürdigkeit und

Akzeptanz. Dies und die kontinuierliche Weiterentwicklung

unserer Organisation ermöglicht es uns als interne Beratung,

bei relevanten strategischen Weichenstellungen in unserem

Konzern mitgestalten zu können – in den Geschäfts -

einheiten, Regionen und auf Konzernebene. Ebenso entscheidend

ist, dass interne Berater eine klarere Vorstellung

davon haben, wie Konzepte erfolgreich implementiert werden

können. Und ich kann die Umsetzung auch mittelfristig

begleiten und dadurch nicht nur wichtige Lerneffekte für

die Strategie entwicklung realisieren, sondern auch die

Klienten bindung erhöhen.

Und welche Nachteile könnte Inhouse Consulting gegenüber externer

Managementberatung haben?

Inhouse Consultancies können zu Beginn der Karriere nicht

die gleiche Branchenbreite – von der Konsumgüterindustrie

bis hin zu öffentlichen Institutionen – bieten wie große externe

Wettbewerber. Auch eine spätere starke Spezialisierung

auf bestimmte Funktionsbereiche oder Branchen ist wegen

der Größe und des umfassenden Beratungsauftrags in der

internen Beratung nicht im gleichen Umfang möglich.

Wie würden Sie ein Berater-Talent im Inhouse Consulting beschreiben?

Nun, ein Berater-Talent ist eine Persönlichkeit, die Probleme

ganzheitlich erkennt, strukturiert und mit unternehmerischem

Blick durchdachte Lösungen erarbeitet. Um die für

die Umsetzung notwendigen Veränderungsprozesse effektiv

zu begleiten, benötigt ein Berater sowohl Einfühlungsvermögen

als auch Gestaltungskraft. Humor und Leidenschaft so-

28 | staufenbiel Consulting 2011

Henning Sandfort von Siemens Management

Consulting weiß, wie Karrieren im Inhouse

Consulting funktionieren. Im Interview mit

Staufenbiel Consulting erklärt er, welche Fragen

er an Bewerber hat.

wie Teamgeist sind für mich ebenso unerlässlich für einen erfolgreichen

Berater wie für eine gewinnbringende Zusammenarbeit

– und zwar mit den Kollegen aus der Linienorganisation

ebenso wie mit den Beraterkollegen.

Hatten Sie schon früh das Ziel vor Augen, als Berater zu arbeiten?

Sie werden vielleicht überrascht sein: Als Student konnte

ich mir lange Zeit überhaupt nicht vorstellen als Berater

zu arbeiten! Erst ein Praktikum bei SMC hat mich davon

überzeugt, dass viele meiner Vorurteile über Managementberatung

nicht zutreffen müssen. Gleichzeitig war ich

begeistert von den Menschen, die ich getroffen habe, von

den Möglichkeiten mich zu entwickeln und von den Pers -

pektiven, die ein Konzern mir bietet. Meine Entscheidung

für einen Einstieg dort fiel dann sehr klar aus – und ich

habe sie nicht bereut.

Wie sieht ein erfolgreicher Karriereweg im Inhouse Consulting aus?

Der Einstieg kann als Consultant oder – abhängig von

Qualifikation und Erfahrung – als Project Manager erfolgen.

Sehr erfahrene Project Manager können zum Partner

befördert werden. Was aber eine Karriere erfolgreich

macht, hängt von den Zielen und Talenten eines Mitarbeiters

ab. Eine Auszeit für einen MBA oder PhD, einen

Social Leave oder eine Delegation in ein Auslandsbüro

können weitere Bausteine sein. Jeder kann und soll selbst

entscheiden, wie lange er als Berater tätig ist und wann der

Zeitpunkt für den Wechsel in den Konzern gekommen ist.

Hierbei werden die Mitarbeiter unterstützt – ein erfolgreicher

Transfer ist neben der erfolgreichen Projektarbeit der

zweite Grundpfeiler unseres Geschäfts.

Und wie sah Ihr persönlicher Karrierepfad aus?

Ich selbst bin direkt nach meinem Abschluss als Wirtschaftsingenieur

bei SMC eingestiegen. Nach sechs Jahren

als Consultant und Project Manager wurde ich Mitte 2008

zum Partner befördert. In dieser Rolle betreue ich Indus-

staufenbiel.de/consulting


triekunden, hauptsächlich im Bereich Industrieautomatisierung

und Antriebstechnik. Zudem bin ich verantwortlich

für Recruiting und People Development bei SMC und

begleite alle Beratungsprojekte mit Schwerpunkt im Bereich

Human Resources. Ein variantenreiches Tätigkeitsfeld,

das mir viel Gelegenheiten bietet, einen sichtbaren

Beitrag zu leisten und mich weiterzuentwickeln.

Nun sind Sie auch fürs Recruiting verantwortlich. Welche typischen

Feh ler von Bewerbern fallen Ihnen in den Interviews immer wieder auf?

In den Interviews habe ich immer wieder die Gelegenheit,

interessante und begeisternde Persönlichkeiten kennenzulernen.

Aber nicht alle Bewerber nutzen die Möglichkeiten

eines Interviews ausreichend. Das kann etwa an der fehlenden

Vorbereitung auf das Unternehmen und die angebotene

Position liegen. Wenn jemand kaum Ideen hat, welche

Produkte unser Konzern anbietet, zweifle ich natürlich

an der Motivation. Immer wieder kommt es auch vor, dass

Bewerber sich so zu verhalten versuchen, wie ihrer Meinung

nach ein idealer Berater antworten würde – doch das

geht meist nach hinten los. Authentizität und Offenheit

sind für unser Team wesentliche Elemente unserer Kultur.

Daher mein Tipp an Bewerber: Seien Sie am besten sie

selbst! Denn ich möchte kein leicht durchschaubares idealtypisches

Bild kennenlernen, sondern die Persönlichkeit,

die mir gegenüber sitzt. In Fehlern liegt auch eine Chance.

Ein konkretes Beispiel aus einer Interviewsituation: Wer

sich in einer Fallstudie in einen Lösungsweg verrannt hat,

dies bemerkt und reflektiert und nach einem neuen Weg

sucht, der zeigt die notwendige Souveränität.

Welche Fragen stellen Sie Bewerbern im Interview?

Meine Fragen lassen sich in zwei Blöcke teilen. Zum einen

bin ich neugierig auf die Persönlichkeit und den Werdegang.

Hier geht es mir besonders um die Frage, warum der Bewerber

sich für einzelne Stationen entschieden hat und wie gut er

über die in den Gesprächen häufig vorgetragenen Stärken

staufenbiel.de/consulting

INHOUSE CONSULTING: EIN- UND AUFSTIEG

„Humor und

Leidenschaft

sind für den Job unerlässlich“

und Erfahrungen reflektieren kann. Zum anderen interessiere

ich mich für Problemlösungsfähigkeiten und das unternehmerische

Denken der Kandidaten. In konkreten Fallstudien

aus meinen Projekten erhalte ich hier rasch einen guten Eindruck.

Dabei interessiere ich mich nicht nur für das erarbeitete

Ergebnis, sondern für den Lösungsweg, den der Bewerber

wählt. Manchmal ergeben sich in der Diskussion sogar neue

Blickwinkel, die ich bisher selbst noch nicht im Fokus hatte.

Und womit sonst kann man Sie in Bewerbungsgesprächen

überzeugen?

Mich persönlich überzeugen Kandidaten, die bereits in

jungen Jahren etwas verkörpern und mit Leidenschaft etwas

bewegen möchten. Da muss der Lebenslauf nicht immer

gradlinig sein. Wir erwarten exzellente Studienleistungen,

doch der Blick über den berühmten Tellerrand kann

viel mehr Wert sein, als einseitig Noten und Studienzeiten

zu optimieren. Kandidaten, die sich rasch eine reflektierte

Meinung bilden, mit großer Klarheit kommunizieren und

gewinnend in einen Dialog treten können, überzeugen

mich am besten, dass sie den Anforderungen des Beratungsgeschäfts

gewachsen sind.

Interview: Thomas Friedenberger

Zur Person

Henning Sandfort, Jahrgang 1976, ist Vice President bei

Siemens Management Consulting (SMC). Er hat Wirt schafts -

ingenieurwesen an der Universität Karlsruhe studiert. Nach

seinem Diplom-Abschluss begann er direkt als Berater bei SMC

zu arbeiten. Nach sechs Jahren als Consultant und Project

Manager mit Aufenthalten in den USA, der Schweiz und in China

wurde er 2008 zum Partner ernannt. In dieser Rolle betreut er

Industriekunden, hauptsächlich im Bereich Industrie auto ma ti -

sierung und Antriebstechnik. Zudem ist er verantwortlich für

Recruiting und People Development und begleitet alle Bera -

tungsprojekte mit Schwerpunkt im Bereich Human Resources.

staufenbiel Consulting 2011 | 29


BEWERBEN: DAS VORSTELLUNGSGESPRÄCH IM CONSULTING

„KONKRETE FRAGEN

ÜBERLEGEN“

GRIT SEIDEL,

Jahrgang 1970

POSITION

Human Resources

Recruiting

UNTERNEHMEN

Steria Mummert

Consulting AG

STUDIUM

Arbeits- und Organisationspsychologie,

TU Dresden

Jeder, der nach dem Studium in die Beratung

gehen möchte, sollte sich rechtzeitig

ein detailliertes Bild von dem Job machen.

Zum einen gibt es unterschiedliche Beratungshäuser

mit vielfältigsten Themenschwerpunkten.

Zum anderen ist es ein

anspruchsvoller Beruf, der eine hohe

Dienstleistungs- und Kundenorientierung

sowie eigenes Engagement erfordert.

Von innen kennenlernen

Ich empfehle daher, bereits während des

Studiums Erfahrungen im Beratungsgeschäft

zu sammeln. Ein mehrmonatiges

Praktikum oder eine praxisbezogene Abschlussarbeit

bieten sich dafür besonders

an. Hier erfährt der Student, was

es heißt, Consultant zu sein. An jeder

größeren Universität gibt es auch studentische

Unternehmensberatungen –

eine optimale Gelegenheit, sich auf den

Job als Consultant vorzubereiten. Außerdem

sind Informationsabende, Fallstudien

und Workshops hervorragende

Möglichkeiten, Beratungsunternehmen

von innen kennenzulernen.

In die engere Auswahl

Die Bewerbungsunterlagen sollten so gestaltet

sein, dass der Recruiter nicht zu

viele, aber auch nicht zu wenig Informationen

erhält. Beschreiben Sie die Aufgaben

Ihrer Praktika oder studentischen Tätigkeiten

mit mehr als einem kurzen

Stichwort. Ein Telefoninterview sollten Bewerber

so ernst nehmen wie ein persönliches

Gespräch. Auch hier ist eine gute Vorbereitung

oft ausschlaggebend dafür, ob

ein Kandidat in die engere Auswahl

kommt. Mein Tipp: Überlegen Sie sich vorher

konkrete Fragen und seien Sie sich

über Ihre Gehaltsvorstellungen im Klaren.

Im persönlichen Gespräch zählen neben

der fachlichen Eignung und ob ein Bewerber

zum Unternehmen passt, ein eigenes

Zielbild und ein guter Umgang.

30 | staufenbiel Consulting 2011

Vier Stufen

zum Erfolg

Erstens: die Vorbereitung. Zweitens: Wie läuft das

Vorstellungsgespräch? Drittens: Welche eigenen Fragen

sollte man stellen? Schließlich viertens: die Consulting-

Fallstudien schaffen. In vier Schritten zum Erfolg.

STEP 1 VORBEREITUNG

Wer Berater werden

will, muss

viel Leidenschaft

für den

Job mitbringen.

Die perfekte Vorbereitung auf ein persönliches

Gespräch beginnt bereits im

Studium. Jeder muss Präsentationen

durchführen. Sie von Kommilitonen

filmen zu lassen, hilft, sich für die im

Bewerbungsgespräch bevorstehende

Testpräsentation zu wappnen.

Brainteaser zum Üben

In Rollenspielen kann sich der Student

gut in die Situation des Interviewers

hineinversetzen. Welche Fragen

würde er stellen, wenn er den perfekten

Consultant sucht? Hier kann man

auch Brainteaser, Motivationsfragen

oder Schätzungsaufgaben üben. Sie

gehören zum Consulting-Bewerbungsgespräch

und testen die analytischen

Kompetenzen und Soft Skills

des Bewerbers. Im Internet und beim

Career Service Center finden Interessenten

Übungsaufgaben.

Case Studies immer dabei

Fallstudien sind reale Beispiele aus

der Beratung. Sie machen den Großteil

des Gesprächs aus und testen, ob

dem Bewerber die Beratung tatsächlich

liegt und er so dem Kundenunternehmen

eine erfolgreiche Lösung bieten

kann. Auch hier gilt: Früh übt

sich, was ein Meister werden will.

Wer sich rechtzeitig mit Case Studies

auseinandersetzen will, kann das in

Praktika oder in einer studentischen

Unternehmensberatung tun.

Strategie und Praxis

Geschafft: Die Einladung liegt im

Briefkasten. Nun muss sich der Bewerber

unternehmensspezifisch vorbereiten.

Broschüren, Jobmessen, vor

allem aber die Karrierewebseiten der

Firma geben Aufschluss über Beratungsbereiche,

aktuelle Projekte und

die Philosophie des Unternehmens.

Der Bewerber bekommt eine Vorstellung

davon, wie er sich auf das

Interview vorbereiten kann, was er

tun oder lieber lassen sollte, kurzum:

wie er sich im Dialog attraktiv macht.

Bleiben Fragen offen, ist der Griff

zum Telefon nützlich. Dies zeigt nicht

nur Interesse, sondern auch die von

allen Beratungen geforderte Kommunikationsfähigkeit.

Erneut überzeugen

Auch im Gespräch muss der Bewerber

mit seinem Lebenslauf erneut

überzeugen können. Wichtig ist daher,

jede Station in kurzen Sätzen gut

darstellen zu können. Wer auf Nachfragen

nicht genau antworten kann,

signalisiert schlechte Vorbereitung.

Gerade im Consulting sind Skills wie

Leadership, Verantwortung und

Sprachkompetenz unerlässlich. Die

Unternehmensberatung will davon

überzeugt werden, dass es sich hier

um den Consultant handelt, nach

dem sie sucht.

Susann Kobs

staufenbiel.de/consulting


Anschub für die Karriere.

Volkswagen Consulting ist die interne Managementberatung des Volkswagen

Konzerns und ein einzigartiges Karrieresprungbrett bei Europas größtem

Automobil hersteller. Durch die Vernetzung auf allen Ebenen des Konzerns ist

Volkswagen Consulting der Denk- und Umsetzungspartner des Managements.

Steigen Sie bei uns ein in den Geschäftsfeldern:

– Forschung & Entwicklung

– Beschaffung & Qualität

– Marketing & Vertrieb

– Produktion, Komponente & Logistik

– Finanz & IT

Deloitte bezieht sich auf Deloitte Touche Tohmatsu Limited, eine „private company limited by guarantee“ (Gesellschaft

mit beschränkter Haftung nach britischem Recht), und/oder ihr Netzwerk von Mitgliedsunternehmen. Jedes dieser

Mitgliedsunternehmen ist rechtlich selbstständig und unabhängig. Eine detaillierte Beschreibung der rechtlichen Struktur

von Deloitte Touche Tohmatsu Limited und ihrer Mitgliedsunternehmen finden Sie auf www.deloitte.com/de/UeberUns.

© 2011 Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

MOBILITÄT BEGINNT IM KOPF

volkswagen-consulting@volkswagen.de

www.volkswagen-consulting.de

Sie lieben komplexe

Aufgaben?

Und knacken die

härteste Nuss?

Dann sind Sie bei uns richtig: Denn wir suchen Kollegen mit Biss.

Sie stehen noch mitten im Studium, befinden sich kurz vor dem Abschluss

oder verfügen schon über erste Berufserfahrung? Sie haben bereits viel

gelernt und hart an Ihrer Entwicklung gearbeitet? Wenn Sie Heraus for derungen

suchen und Verantwortung in engagierten Teams übernehmen

möchten, dann freuen wir uns, gemeinsam mit Ihnen in unseren Bereichen

Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance

die beste Lösung für jede noch so anspruchsvolle Aufgabe zu finden.

Es ist Ihre Zukunft. Wie weit wollen Sie kommen?

Entdecken Sie mehr Möglichkeiten unter www.deloitte.com/careers


BEWERBEN: DAS VORSTELLUNGSGESPRÄCH IM CONSULTING

„INTELLIGENTEN

DIALOG FÜHREN“

INGO FINCK,

Jahrgang 1969

POSITION

Vice President

UNTERNEHMEN

Capgemini

Consulting

STUDIUM

Wirtschaftsinformatik

(Diplom),

Universität Mannheim

Es klingt wie eine Plattitüde, stimmt aber

trotzdem: Consulting ist „People Business“.

Es werden keine Stellen besetzt,

sondern Persönlichkeiten eingestellt. Zu

den Anforderungen im Consulting, die

auch im Gespräch geprüft werden, gehört

neben der Fachkenntnis auch die analytische

Fähigkeit, komplexe Aufgabenstellungen

zu erfassen, zu strukturieren

sowie Lösungen zu entwickeln und sie

überzeugend zu kommunizieren. Consultingunternehmen

suchen Persönlichkeiten,

die Vertrauen schaffen – sowohl bei

Kunden als auch bei Kollegen.

Hinzu kommt Kreativität und der Mut, unkonventionell

zu denken. Ein Consultingunternehmen

braucht Berater, die nicht

einfach nur den Job machen. Denn nur

wenn die etablierten Berater durch die jungen

Kollegen im positiven Sinne permanent

herausgefordert werden, entwickelt

sich das Team insgesamt weiter.

Intelligenter Dialog

Zunächst bitten wir Bewerber, relevante

Punkte in ihrem Lebenslauf und ihr Interesse

an der Mitarbeit in unserem Unternehmen

zu erläutern. Selbstverständlich

beantworten wir offene Fragen. Anhand

von Case Studies beleuchten wir ihre

Kenntnisse und die Fähigkeiten als Consultant.

Häufig finden die Fallstudien in

Form von Bewerbertagen statt.

Da Sie sich hier im direkten Vergleich mit

anderen Bewerbern darstellen, überlegen

Sie bitte gut, wie Sie sich differenzieren

können. Eine gute Vorbereitung auf die

Interviews ist ein Muss, darf aber auch

nicht in ein zu enges Korsett führen.

Denken Sie an Ihre Gesprächspartner: Sie

möchten keinen Fragenkatalog abhaken,

sondern einen intelligenten Dialog führen.

Case Studies sind dabei ein zentrales

Element – präsentieren Sie Ihre Lösungen

prägnant und überzeugend.

STEP 2 DER GESPRÄCHSVERLAUF

Im Vorstellungsgespräch stellen

Berater oder Partner, kurz: die

potenziellen künftigen Kollegen

und Chefs des Consultingunternehmens,

die Fragen. Sie

wollen wissen, ob der Bewerber zu ihnen

und zum Unternehmen passt.

Eine zweite Chance für den ersten

Eindruck gibt es nicht. Das sollte dem

Bewerber bewusst sein und er muss entsprechend

handeln. Die Devise lautet:

natürlich bleiben, Charakter zeigen.

Mit Überraschungen rechnen

Je nach Unternehmensberatung gibt

es mehrere Gesprächsrunden, in denen

sich der Bewerber beweisen muss.

Zu Beginn des Gesprächs sind eine

Vorstellungsrunde und Small Talk üblich.

Doch über die lange Anfahrt

zum Unternehmen zu meckern oder

sich über den Espresso-Verkäufer an

der Ecke zu beschweren, macht keinen

guten Eindruck.

Im Laufe des Gesprächs wird der

Bewerber unauffällig auf sein Personal

Fit getestet. Ist er konfliktfähig

und kommunikativ? Stimmt die Chemie?

Der Bewerber sollte mit Überraschungen

rechnen, wie etwa „Wir

planen die Expansion nach Kanada.

Wie würden Sie diese Aufgabe angehen?“

Wer darauf schlagfertig reagieren

kann, ist dem Ziel „Consultant“

ein ganzes Stück näher.

Das A und O des Erfolgs

Wer bei der Aufforderung „Erzählen

Sie doch mal…“ anfängt zu plaudern,

signalisiert, dass er nicht strukturiert

denkt. Für einen Berater ist

Struktur und Strategie aber das A

und O seines Erfolgs.

Der Lebenslauf muss sitzen, da er

oft als Einstieg ins Gespräch genutzt

wird. Verfügt der Bewerber über die

sozialen Kompetenzen, die wir brauchen?

Ist er kommunikativ? Hat er eine

analytische Vorgehensweise? Kurzum:

Ist er der Richtige? Ziel des Bewerbers

ist es dabei, dass der

Interviewer diese Fragen mit einem

eindeutigen Ja beantworten kann.

Daher: aufmerksam zuhören und das

Ziel nicht aus den Augen verlieren.

Schweißtreibende Fragen

„Haben Sie noch Fragen?“ Hier hat

der Bewerber ein letztes Mal die

Chance, einen positiven Eindruck zu

hinterlassen. Die Möglichkeit Fragen

zu stellen, sollte er nutzen. Das zeigt

nicht nur den Willen, in der Unternehmensberatung

zu starten, sondern

auch, dass sich der Bewerber intensiv

vorbereitet hat.

Auch die Bitte, die Räumlichkeiten

der Beratung ein erstes Mal zu sehen,

zeigt das besondere Interesse des Bewerbers.

Dabei kommen ihm neue

Fragen in den Sinn und er kann weitere

Mitarbeiter kennenlernen. Mit einem

festen Händedruck findet das

Bewerbungsgespräch einen runden

Abschluss. Und nie vergessen: „Vielen

Dank für das Gespräch.“

Susann Kobs

32 | staufenbiel Consulting 2011 staufenbiel.de/consulting

© istockphoto/Christopher Noble


Jobs vor

Deiner Haustür:

9. Juni 2011, Kultur- & Kongresszentrum

Liederhalle, Stuttgart

30. Juni 2011, Handelskammer Hamburg

6. Juli 2011, Axel-Springer-Passage

und Ullstein-Halle, Berlin

>>> Alle Infos unter absolventenkongress.de/regio


BEWERBEN: DAS VORSTELLUNGSGESPRÄCH IM CONSULTING

„DAS RICHTIGE

MINDSETTING“

ANDRÉ KÖHLER,

Jahrgang 1973

POSITION

Partner

UNTERNEHMEN

Harnischfeger,

Pietsch & Partner

Strategie- und

Marketingberatung

GmbH

STUDIUM

BWL, Universität Münster

Ein Vorstellungsgespräch dient dazu,

sich in einem – leider immer – zeitlich begrenzten

Zeitraum ein gutes Bild über die

Persönlichkeit, Skills und Interessen des

jeweiligen Bewerbers zu machen. Durch

das Bewerbungsgespräch versuchen wir

besonders einen Eindruck über das Problemlösungsverhalten

eines Bewerbers

zu erhalten, das heißt, welche Lösungsansätze

werden bei unterschiedlichen

Problemstellungen gewählt.

Unbekannte Aufgaben

Hierbei kann es immer wieder zu Situationen

kommen, in denen Bewerber mit

für sie unbekannten Sachverhalten und

Aufgabenstellungen konfrontiert werden.

In solchen Stresssituationen ist es

für uns wichtig zu sehen, wie sie durch

die Bewerber gemeistert werden. Gerade

solche Momente sind es, die im späteren

Berufsalltag in der Beratung immer

wieder zu bewältigen und wesentlich für

den späteren Projekterfolg sind.

Zielstrebig und ruhig

In der Vergangenheit hat sich gezeigt,

dass Persönlichkeiten mit vielseitigen

Interessen und Erfahrungen im privaten

und beruflichen Bereich in solchen Situationen

zielstrebig und ruhig agieren. Dies

gelingt umso besser, wenn sich Bewerber

im Gespräch nicht künstlich verstellen,

sondern authentisch auftreten. So erhöht

sich die Chance, dass ein stimmiges

Persönlichkeitsbild des Kandidaten

durch das Gespräch entsteht. Deshalb ist

neben der inhaltlichen Vorbereitung auf

das Bewerbungsgespräch die mentale

Vorbereitung von großer Bedeutung. Eine

fundierte inhaltliche Vorbereitung und

das richtige Mindsetting – der richtige

Mix aus Anspannung und Gelassenheit –

sind die Voraussetzungen für ein erfolgreiches

Bewerbungsgespräch.

STEP 3 TYPISCHE FRAGEN IM GESPRÄCH

Wie oft überlappen

sich die Zeiger

einer Uhr?

Warum ist ein

Tennisball mit

Filz umgeben?“ Wer denkt, zum Einstieg

würde es ein lockeres Gespräch

zum Lebenslauf geben, der irrt. Schon

von Beginn an bauen Interviewer Motivations-

und Stressfragen ein. Persönliche

Erfahrungen, Vorstellungen

über die eigene Zukunft und Erwartungen

an den Job müssen im Consulting-Gespräch

sitzen.

Die Interviewer spüren Lücken

und Schwächen auf und suchen en

Detail nach Gründen, die zeigen, ob

der Bewerber der richtige ist. Darum

darf er sich nicht aus dem Konzept

bringen lassen.

Jede Gelegenheit nutzen

Der Bewerber muss sich sicher sein,

wo seine Stärken und Schwächen liegen.

Er weiß, warum er Consultant

werden will, welche Erwartungen er

an den Berater-Job stellt und wo er

sich in fünf Jahren sieht. Dabei sollte

er bei jeder Gelegenheit seine Qualifikationen

hervorheben.

Wird der Bewerber gefragt, warum

er die Regelstudienzeit nicht geschafft

hat, kann er darauf hinweisen,

dass er sich das Studium selbst finanziert

hat oder es durch die Mitarbeit

in einer studentischen Unternehmensberatung

länger dauerte. Wichtig ist,

die Nähe zur Branche zu halten. Der

Job als Rezeptionist in einem Hotel

wird den Gesprächspartner nur überzeugen,

wenn der Bewerber den vielseitigen

Kundenkontakt hervorhebt.

Durchhaltevermögen zeigen

Auch bei Stress- und Motivationsfragen

müssen die Antworten sitzen. Unsicherheit

signalisiert, dass der Bewerber

nicht genau weiß, was er will. Anders

sieht es bei den Brainteasern aus.

Sie können immer kommen und da ist

der Lösungsweg das Entscheidende.

Gerade wenn der Interviewer

merkt, dass die Konzentration nachlässt,

werden gerne Fragen gestellt wie

„Wie viele Katzen gibt es in Deutschland?“.

Die Lösung zu kennen, ist fast

unmöglich. Das weiß auch der Interviewer.

Die korrekte Antwort ist daher

eher zweitrangig. Dem Interviewer

geht es vielmehr um den Lösungsansatz,

das Durchhaltevermögen und den

Willen zum Nachdenken.

Sicheres Auftreten

Gerade bei Stressfragen bestätigt der

Kandidat mit einem gelassenen und

sicheren Auftreten, dass er mit Konflikten

umgehen kann und sich nicht

so leicht aus dem Konzept bringen

lässt. Mit dem gewissen Maß an

Selbstvertrauen kann sich der Bewerber

so spielerisch für die nächsten Bewerbungsrunden

qualifizieren.

Übrigens: Es gibt rund 8,2 Millionen

Katzen in Deutschland, sagt der

Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe.

Susann Kobs

34 | staufenbiel Consulting 2011 staufenbiel.de/consulting

© istockphoto/Christopher Noble


CHART A PATH TO NEW OPPORTUNITIES

AND MEANINGFUL RESULTS.

Wachstum durch innovative Ideen!

Als eine der führenden globalen Management-

Beratungen für technologie- und innovationsorientierte

Unternehmen entwickeln wir an 19

Standorten weltweit seit 1976 operative Strategien

für unsere internationalen Kunden.

© 2011 BearingPoint GmbH. All rights reserved.

Neue Mainzer Straße 28

60311 Frankfurt am Main

www.prtm.de

Für unsere Standorte in Frankfurt und München suchen wir

Managementberater (m/w)

Wenn Sie Interesse an strategischen und operativen

Fragestellungen wie Innovation, Produktentwicklung,

Supply Chain Management/Manufacturing und Strategic

Sourcing haben, sind Sie bei uns genau richtig. Zusammen

mit unseren Beratern entwickeln Sie Lösungsansätze, leiten

dann zusammen mit dem Top-Management unserer Kunden

die Veränderungen ein und unterstützen die Umsetzung.

Ideale Voraussetzungen für den Einstieg bei uns sind

beispielsweise ein erstklassiger ingenieur- oder naturwissenschaftlicher

Universitätsabschluss - ergänzt durch hervorragende

analytische und konzeptionelle Fähigkeiten, sowie

fl ießende praxiserprobte Deutsch- und Englischkenntnisse.

Wenn Sie eine engagierte und authentische Persönlichkeit

sind, die sich gerne Herausforderungen stellt, Ideen entwickelt

und in einem internationalen Umfeld arbeitet, freuen

wir uns darauf, Sie kennen zu lernen.

Gerne steht Ihnen Frau Sabine Pütz für Rückfragen unter

der Telefonnummer 089-516175-5 zur Verfügung oder

senden Sie uns gleich Ihre aussagekräftigen Unterlagen

per E-Mail an spuetz@prtm.com.

Beijing | Bengaluru | Boston | Chicago | Dallas | Detroit | Dubai

Frankfurt | Glasgow | London | Munich | New York | Orange County

Oxford | Paris | Shanghai | Silicon Valley | Tokyo | Washington, D.C.

To get there. Together.

We’re looking for a special kind of candidate. We’re searching for someone different. Are you?

At BearingPoint we hire young, passionate and innovative professionals who roll up their sleeves to help our

clients solve their problems. Driven by new challenges and ready to make an impact, our people are exposed

to exciting clients, high-profile projects and wide experiences.

BearingPoint is hiring new thinkers for a changing world.

Please apply directly at: BearingPoint GmbH | Recruiting Office | Schanzenstraße 23 | 51063 Köln

professionals@bearingpoint-careers.de | www.bearingpoint.de


BEWERBEN: DAS VORSTELLUNGSGESPRÄCH IM CONSULTING

„FALLSTUDIE ODER

STUDIENFALL?“

FABIAN

MARCKSTADT,

Jahrgang 1973

POSITION

Manager

UNTERNEHMEN

Deloitte

Consulting GmbH

STUDIUM

Wissenschaftstheorie und Philosophie,

Universität München

Die (eine) Fallstudie im Consulting gibt es

nicht. Von 30 Minuten bis zu zwei Tagen,

von Stillarbeit bis Teamdiskussion, von

Wachstumsstrategien bis Effizienzpotenziale

– die Bandbreite ist sehr groß. Wichtig

ist zu verstehen, dass die Fallstudie der

Studienfall für Bewerber und Recruiter ist.

Fragen Sie nach: Gute Fallstudien haben eine

klare Struktur wie Ablauf, Zeitrahmen,

Bearbeitungszeiten und Zielbeschreibung

je Aufgabe. Liegt das nicht vor, ist es vollkommen

legitim, mehr Klarheit einzufordern

– egal, ob 30 Minuten oder zwei Tage

Bearbeitungszeit vor Ihnen liegen. Ebenso

angemessen ist die Frage, ob es sich um

einen echten oder einen fiktiven Fall handelt.

Denn gute Fallstudien sind gleichermaßen

für Sie der Studienfall, um zu verstehen,

mit welchen Herausforderungen

sich die Consultancy beschäftigt.

Hören Sie zu: Wenn das Unternehmen sich

präsentiert, die Recruiter den Fall vorstellen

oder Rückmeldung zu Zwischenergebnissen

geben. Das Unternehmen spricht

zu Ihnen über viele Kanäle. Was ist wichtig,

worauf wird geachtet, wie wird rückgemeldet

und wer steht da eigentlich vor Ihnen?

Wenn etwas unklar ist, fragen Sie

nach. Gute Consultingunternehmen können

Sie beim Wort nehmen. Bleiben Sie sie

selbst: Wenn etwa kommunikationsstarke

Teamplayer gesucht werden, Ihnen aber in

der Schule schon eine Forscherkarriere

vorausgesagt wurde, dann bedenken Sie

das vor der Absendung der Bewerbung

und nicht erst bei der Fallstudie. Selbst

wenn es Ihnen dort gelingen sollte zu

überzeugen – danach kommt die Praxis

und dann müssen Sie täglich überzeugen.

Last but not least: Zeit und Qualität. Teilen

Sie sich ein und priorisieren Sie schnell.

Besser weniger, dafür aber klare Gedanken

gut formuliert auf den Punkt bringen. Denn

während der Ergebnisvorstellung kommen

Nerven, Rückfragen und mitunter auch

Konkurrenz hinzu – so less is more...

STEP 4 DAS FALLSTUDIEN-INTERVIEW

Fallstudien, in der Beraterbranche

schlicht Cases

genannt, sind aus

der Praxis stammende

Projekte. Sie geben einen

praktischen Einblick in die Arbeit

des Unternehmens und beziehen sich

auf ein Beratungsfeld. „Was würden

Sie dem Kunden bei diesem Problem

empfehlen?“ Der Bewerber muss nun

wissen, was zu tun ist.

Die nötigen Fakten

Mit der Fallstudie prüft der Interviewer,

wie der Bewerber unter Zeitdruck

an ein betriebswirtschaftliches

Problem herangeht. Hier kommen

auch vorhandene Soft Skills zum Vorschein.

Verfügt der Bewerber über

analytisches Denken? Strukturiertes

Vorgehen? Überzeugungskraft? Ziel

ist es, den Berateralltag zu simulieren

und dabei zu testen, ob der Bewerber

realistische Handlungsempfehlungen

geben kann.

Cases sollte man im Vorfeld üben.

Viele Beratungen bieten auf ihren

Webseiten Beispiele an. Unterschieden

wird zwischen Business- und

Marktgrößen-Cases. Erstere untersuchen

betriebswirtschaftliche Konsequenzen

eines Projekts oder einer geplanten

Investition. Der Case wird

durch ein Problem eingeleitet, das der

Kandidat strategisch lösen soll.

Marktgrößen-Cases sind, wie der

Name sagt, marktbezogene Problemstellungen.

Hier können Fragen zu

Fusionen oder Übernahmen oder zur

Profitabilität eines neuen Produkts im

Mittelpunkt stehen.

Gedankenschritte erklären

Ist die Aufgabenstellung nur knapp

formuliert, muss sich der Bewerber

die nötigen Fakten durch Nachfragen

aneignen. Manchmal bekommt er

ausgearbeitete Cases mit vielen Daten

und Tabellen. Sie müssen zügig nach

Relevanz geordnet und selektiert werden.

Denn oft braucht der Bewerber

nur wenige dieser Daten, um einen realistischen

Lösungsansatz zu finden.

Er sollte möglichst einfache Zahlen

zum Rechnen nutzen, Komplexes

weitgehend ausschließen und seine

Gedankenschritte laut erklären.

Durch gezielte Rückfragen an den

Interviewer bekommt der Bewerber

hilfreiche Tipps. Denn der Interviewer

kennt die Antwort und kann beurteilen,

ob der angepeilte Lösungsweg

der richtige ist.

Ergebnisorientiert denken

Der Bewerber stellt Hypothesen auf

und arbeitet diese nach und nach ab,

bis sich eine Lösung abzeichnet. Weiß

er etwas nicht, sollte er das offen sagen.

Vielmehr sollte er ergebnisorientiert

vorgehen und dabei ehrlich bleiben.

Eine selbsterklärende Präsentation

zeigt die Lösung des Cases anschaulich

auf. Auf Fragen des Interviewers

sollte der Bewerber jetzt konkret antworten

können. Das zeigt, dass er

sich intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt

hat. Und dem Interviewer

bestätigt es, dass hier ein künftiger

Consultant vor ihm sitzt.

Susann Kobs

36 | staufenbiel Consulting 2011 staufenbiel.de/consulting

© istockphoto/Luis Pedrosa


Wir bringen Sie

zum Master.

Der Online-Kompass für Ihren Aufstieg:

Die MBA- & Master-Kursdatenbank

Das Standardwerk:

Staufenbiel Das MBA-Studium

>>> Mehr Infos unter mba-master.de


WEITERKOMMEN: KARRIERESCHRITTE UND WEITERBILDUNG

Die persönliche

Leistung

zählt

38 | staufenbiel Consulting 2011

staufenbiel.de/consulting


Der Erfolg von Consultingunternehmen ist untrennbar mit den Fähigkeiten und der Entwicklung

ihrer Mitarbeiter verbunden. Gefragt sind Persönlichkeiten, die sich zielgerichtet

über maßgeschneiderte Trainings und akademische Förderprogramme weiterentwickeln.

Talent Managerin Karen Brandt über Ein- und Aufstieg in der Managementberatung.

Die Kunden von Topmanagementberatungen

bewegen sich in

verschiedenen Branchen

und haben strategisch

und operativ unterschiedlichs -

te Herausforderungen zu meistern.

Entsprechend hoch ist der intellektuelle

und fachliche Anspruch an die

Consultants. Sie müssen neue und

überlegene Lösungen für die schwierigsten

Problemstellungen der Kunden

finden.

Aufgabe wiederum ist es, die Consultants

dabei gezielt zu unterstützen.

Um ihre fachliche und persönliche

Entwicklung zu beschleunigen, bieten

wir laufend Trainings an. So ist Lernen

im Job ein bestimmendes und stetes

Element. Von Beginn an gewinnen

die Berater tiefe Einblicke in verschiedene

Branchen, lernen von Kunden

und Kollegen und bauen ihre Fähigkeiten

im Rahmen von zielgruppenspezifischen

und individuellen Weiterbildungsprogrammen

weiter aus.

Auf der Einsteigerebene werden Skills

wie Slide Writing, Interviewtechniken

oder Software-Schulungen angeboten.

Daher suchen wir nach selbstbewussten,

begeisterungsfähigen sowie kreativen

und zugleich analytisch denkenden

Mitarbeitern, die sich fachlich

schnell entwickeln und immer wieder

neue Verantwortung übernehmen. Im

Gegenzug bieten Topmanagementberatungen

attraktive Karriereoptionen,

eine rasche Beförderung und überdurchschnittlicheEinkommensperspektiven.

Ins kalte Wasser

Das Tempo, in dem Berater Verantwortung

übernehmen, bestimmen sie selbst.

Manchmal werden Berater ins kalte

Wasser geworfen. Das macht aber oft

den Reiz des Jobs aus, denn so entwickeln

sie sich schneller, da der Mensch

an seinen Aufgaben wächst. Unsere

staufenbiel.de/consulting

WEITERKOMMEN: KARRIERESCHRITTE UND WEITERBILDUNG

Unterschiedliche Blickwinkel

Trotz der Spezialisierung auf eine Industrie

nach einigen Jahren sind die

Aufgaben und Umstände immer wieder

neu. So findet nicht nur viel Projektarbeit

im Ausland statt, gearbeitet

wird auch in internationalen Beraterteams.

Diese Vielfalt ist aufgrund der

oftmals unterschiedlichen Blickwinkel

und Herangehensweisen sehr produktiv.

Mit der Zeit verändert sich

zudem der Kontakt zum Kunden.

Steht in den ersten Jahren eher das

Bearbeiten der Projekte im Vordergrund,

wird die Kundenbeziehung

nach und nach wichtiger. Die Berater

werden zu „Trusted Advisors“. Die

Verlängerung und Modifizierung von

Projekten wie auch neue Projekte bei

bestehenden Kunden sind Indizien

dafür, dass die Kundenbeziehung

stimmt.

Die Karrierestufen

„Our major assets are our people.”

Nach dieser Maxime fördern und entwickeln

wir die Berater vom ersten Tag

ihrer Karriere an. Dabei reichen die

Karrierestufen nach dem Einstieg als

Consultant vom Senior Consultant

über Associate und Senior Associate

bis hin zum Associate Partner und

Partner. Haupttreiber für den Karriereverlauf

ist ausschließlich die persönliche

Leistung. Die Beförderung auf die

nächste Stufe erfolgt meist nach anderthalb

bis zwei Jahren.

Mit jeder Karrierestufe verändern

sich die Tätigkeitsbereiche. Liegt der

Schwerpunkt beim Consultant auf

Ideengenerierung, Markt- und Geschäftsmodellierung,

Durchführung

von Kundeninterviews und der selbstständigen

Bearbeitung von Modulen,

übernimmt der Associate die Leitung

von Projektmodulen sowie erste Führungsverantwortung

und strukturiert

die Arbeit der Teammitglieder. Dem

Partner obliegt schließlich die Gesamtverantwortung

für Projekte und

Kundenbeziehung. Die Entwicklung

von Neugeschäft und die Leitung von

Practice Groups auf nationaler und

internationaler Ebene gehören ebenfalls

dazu.

Skills wie Slide Writing

Die Weiterbildungsmaßnahmen sind

auf die Karrierestufen zugeschnitten.

Auf der Einsteigerebene werden Skills

wie Slide Writing, Interviewtechniken,

Software-Schulungen oder spezielle

Research-Techniken angeboten. >>>

staufenbiel Consulting 2011 | 39


WEITERKOMMEN: KARRIERESCHRITTE UND WEITERBILDUNG

Auf höherer Ebene gehen die Trainings

in Richtung Projektmanagement,

Teamführung oder Relation -

ship Management. Hinzu kommen

Präsentations-, Kommunikations-,

Moderations- und Branchentrainings,

die ebenfalls auf die jeweilige Karrierestufe

ausgerichtet sind. Einsteigern

ohne wirtschaftswissenschaftliche

Ausbildung bieten Topmanagementberatungen

die Möglichkeit, einen

Mini-MBA und/oder CFA zu absolvieren.

Die Programme vermitteln

Grundkenntnisse der klassischen

BWL-Disziplinen.

Mit Coach und Buddy

Gemeinsam mit dem Einsteiger wird

ein detailliertes Trainingsprogramm

entworfen und anhand einer Trainingskarte

dokumentiert. Das Programm

berücksichtigt einerseits die

jeweilige Karrierestufe und baut andererseits

auf dem individuellen Stärken-

und Schwächenprofil auf. Einsteiger

auf der Ebene Consultant oder

Senior Consultant werden zunächst

40 | staufenbiel Consulting 2011

Mehr auf mba-master.de

Mehr Infos über MBA- und Master-Studiengänge

sowie über berufsbegleitende

Master- und MBA-Programme, unter

mba-master.de. Ein Suchassistent hilft

bei der Selektion.

gezielt auf den Alltag als Berater vorbereitet.

Dazu zählt eine mehrtägige

Simulation eines praxisnahen Projekts

– sie vermittelt, was die Beratertätigkeit

abverlangt.

Jeder erhält (mindestens) alle drei

Monate ein detailliertes Feedback zu

seiner Leistung. Ein Advisor auf Partner-Level

ist für ein gezieltes Coaching

zuständig und ist Türöffner und

Ratgeber. Ein sogenannter Buddy

dient als informeller persönlicher Betreuer

im Alltag. Dadurch weiß jeder

zu jedem Zeitpunkt, wo er steht. Und

mindestens einmal im Jahr wird die

Entwicklung eines jeden Beraters im

Kreis aller Partner gewürdigt.

Bachelor, Master, Promotion

In allen Bereichen gibt es Mitarbeiter,

die direkt von der Universität

gekommen und bis zum Partner aufgestiegen

sind. Dabei stellt unser Beratungsunternehmen

sowohl Absolventen

mit Bachelor- als auch mit Master-

Abschluss ein. Einsteiger mit MBA

und/oder Promotion beginnen generell

auf einer höheren Karriere stufe als Bachelors.

Dies macht sich im Gehalt

auch entsprechend bemerkbar.

Bachelors erhalten die Möglichkeit,

einen Master- oder MBA-Abschluss

nachzuholen oder am Promotionsprogramm

teilzunehmen. Dabei gehen sie

manchmal auch neue Wege. So beabsichtigt

einer unserer Bachelors, einen

Promotions-Leave von zwei Jahren zu

nehmen. Dies ist ein Novum, denn

deutsche Hochschulen öffnen gerade

erst ihre Promotionsprogramme für

Bachelor-Absolventen.

Kontakt zur Praxis

Im Rahmen des Master-/MBA- und

Promotionsprogramms können sich

staufenbiel.de/consulting


die Berater auf eine akademische

Weiterbildung konzentrieren, ohne

den Kontakt zur Praxis aufzugeben.

Ein Stipendium und eine Freistellung

für bis zu zwei Jahren erlauben es, sich

ganz der wissenschaftlichen Aufgabe

zu widmen. Auf Wunsch stehen ihnen

der Arbeitsplatz, ein Notebook sowie

das Research-Team und das Archiv

zur Verfügung. Zugleich fördern wir

Teilnehmer an Weiterbildungen auch

finanziell. Bei einem Master/MBA

werden in der Regel die Studiengebühren

übernommen, unabhängig davon,

welche Business School gewählt wird.

Freiwillige Teilnahme

Für welchen Abschluss sich die Teilnehmer

entscheiden, ist freigestellt. Es

hat sich jedoch gezeigt, dass Kollegen

mit wirtschaftswissenschaftlichem Abschluss

die Promotion bevorzugen,

während Naturwissenschaftler zum

MBA tendieren. Jüngst ist ein Diplom-

Mathematiker von der Insead Business

School aus Frankreich zurückgekehrt,

an der er ein einjähriges MBA-Pro-

staufenbiel.de/consulting

WEITERKOMMEN: KARRIERESCHRITTE UND WEITERBILDUNG

So wird während des ganzen

Beraterlebens auch auf das Leben

außerhalb des Unternehmens geachtet.

gramm durchlaufen hat. Wie alle Absolventen

des Master-/MBA- und Promotionsprogramms

ist er auf einer höheren

Karrierestufe eingestiegen.

Frei in ihrer Entscheidung sind die

Berater auch, ob und wann sie an diesem

Programm teilnehmen. Dies

kann prinzipiell zu jedem Zeitpunkt

erfolgen – eine vorherige Festlegung,

etwa beim Berufseinstieg, ist nicht

notwendig. Tatsache ist auch, dass

weder Master, noch MBA, noch Promotion

Voraussetzung für die langfristige

Karriereentwicklung ist.

Selbst für die Beförderung zum Partner

ist ein höherer akademischer

Grad nicht nötig. Denn nach unserer

Überzeugung lässt sich im Beratergeschäft

genauso viel lernen wie an der

Universität – wenn nicht noch mehr.

Offen für Anregungen

Neben der kontinuierlichen fachlichen

und persönlichen Förderung

von Mitarbeitern berücksichtigen

wir auch die Work-Life-Balance. So

wird während des ganzen Berater-

lebens auch auf das Leben außerhalb

des Unter neh mens geachtet. Hierfür

bieten sich zum Beispiel Sabbaticals

zur Verwirklichung privater Ziele,

die Arbeit in gemeinnützigen Projekten

und Teilzeitprogramme an. Die

Inanspruchnahme der Angebote hilft

dabei, in der Beratung auf Dauer erfolgreich

und glücklich zu sein.

Wichtig ist aber auch: immer man

selbst und authentisch bleiben, offen

für Anregungen und Feedback sein,

sich stetig weiterentwickeln – und

sich selbst nicht immer allzu ernst

nehmen.

KAREN BRANDT, Jahrgang

1972, ist Talent Manager

Central Europe und Russland

bei der OLIVER WYMAN

CONSULTING GMBH. Die Diplom-Kauffrau

hat Betriebswirtschaftslehre an der European

Business School in Oestrich-Winkel

studiert. Karen Brandt hat dreizehn

Jahre Berufserfahrung als Beraterin, davon

neun bei ihrem jetzigen Arbeitgeber.

staufenbiel Consulting 2011 | 41


ARBEITGEBER IM PROFIL ANZEIGENTEIL

Arbeitgeber

im Profil

Das Angebot

Lernen Sie Ihren Wunsch -

arbeitgeber kennen.

Kontaktdaten für Ihre Bewerbung

Bewerben Sie sich und beziehen Sie sich auf

Staufenbiel Consulting in Ihren Bewerbungen!

Die Übersicht – Wer passt am besten zu mir?

Die Jobfindertabelle auf Seite 56/57 bietet Ihnen alle

Arbeitgeber aus dieser Ausgabe im Schnellvergleich.

Weitere Karriere-Infos, Profile und Jobangebote auch unter

staufenbiel.de

Startgehalt

Fachrichtungen

StandorteEinsatzgebiete

Alles Wichtige auf einen Blick

Zahlen und Fakten

PROFILE

Booz & Company............................................43

Capgemini Consulting....................................44

CTcon GmbH....................................................45

CTG Corporate Transformation Group

GmbH ........................................................46

Deloitte............................................................47

Deutsche Bank AG..........................................48

Dr. Nagler & Company GmbH ........................49

goetzpartners MANAGEMENT CONSULTANTS

GmbH ........................................................49

HORVÁTH & PARTNERS

Management Consultants ........................50

HPP Harnischfeger, Pietsch & Partner..........51

Ingenics AG ....................................................51

INVERTO AG ....................................................52

Oliver Wyman ................................................53

Steria Mummert Consulting AG......................54

Stern Stewart & Co. ........................................54

Volkswagen Consulting..................................55

ZS Associates ................................................55


BOOZ & COMPANY

Das Unternehmen in Fakten und Zahlen

Booz & Company ist mit mehr als 3.300 Mitarbeitern

in 61 Büros auf allen Kontinenten

weltweit eine der führenden Strategieberatungen.

Für die großen Herausforderungen unserer

Zeit suchen wir Menschen, die bereit sind,

über sich hinauszuwachsen. So sehr wir auf

kluge Köpfe zählen, so wichtig sind uns integere,

weltoffene Persönlichkeiten, die für neue

Einflüsse, andere Kulturen und außergewöhnliche

Ideen offen sind.

Praktikum

Wir bieten jedes Jahr besonders qualifizierten

Studierenden im fortgeschrittenen Studienabschnitt

die Möglichkeit, ein zwei- bis

dreimonatiges Praktikum zu absolvieren. Dabei

lernen Sie als vollwertiges Teammitglied die

Arbeit und den Alltag eines Strategieberaters

bei einem Klienten vor Ort kennen.

Direkteinstieg

Bachelorabsolventen können an unserem 18bis

24-monatigen Consultantprogramm teil-

nehmen und so erste Berufserfahrung sammeln.

Diplom- oder Masterabsolventen steigen

als Senior Consultants ein. Ein intensives

„Training-on-the-job“ wird durch Seminare zu

betriebswirtschaftlichen und methodischen

Themen ergänzt.

Wir bieten

Booz & Company bietet ein professionelles

und leistungsorientiertes Arbeitsumfeld auf

globaler Ebene, in dem ein ausgefeiltes Personalentwicklungskonzept

hervorragende

persönliche und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten

sicherstellt.

Are you booz enough?

Guter Rat

ist teuer, unser

Karriere-Ratgeber

kostenfrei!

ARBEITGEBER IM PROFIL

Wir suchen und bieten

GESCHÄFTSFELDER/ARBEITSGEBIETE

Globale Strategieberatung

PERSONALPLANUNG

Hochschulabsolventen ca. 50 p. a. in

Deutschland/Österreich/Schweiz

Young Professionals nach Bedarf

Praktikanten nach Bedarf

Bewerbungen

Booz & Company GmbH

Frau Andrea Pristl

Zollhof 8

40221 Düsseldorf

0211-3890-0

E-Mail: karriere@booz.com

www.booz-enough.de

FORM DER BEWERBUNG

Über unser Online-Bewerbungsformular.

Detaillierte Informationen finden Sie

unter: booz.com/yourapplicationatbooz

WEITERE INFORMATIONEN AUF SEITE

56–57 UND DER VIERTEN UMSCHLAGSEITE

>>> Infos und Download unter staufenbiel.de/banking-finance


ARBEITGEBER IM PROFIL

CAPGEMINI

CONSULTING

Das Unternehmen in Fakten und Zahlen

Über uns

Capgemini Consulting ist die globale Strategieund

Transformationsberatung der Capgemini

Gruppe. Über 4.000 Consultants beraten und

unterstützen Organisationen bei ihrer

Weiterentwicklung auf dem Weg zur zukunftsorientierten

Veränderung. Diese beginnt bei

der Entwicklung innovativer Strategien und

geht bis hin zur erlebbaren Veränderung bei

der Umsetzung. Dabei stehen Nachhaltigkeit

und Langfristigkeit des Erfolges im Vordergrund.

In der Zusammenarbeit mit führenden

Unternehmen und öffentlichen Institutionen

bringt Capgemini Consulting eine Kombination

aus innovativen Methoden, moderner

Technologie und weltweiter Expertise ein.

Mehr Informationen finden Sie unter

www.de.capgemini.com/consulting

Wie wir arbeiten

Unser Erfolg basiert auf unserer partnerorientierten

Arbeitsweise. Wir binden unsere Kunden

von Anfang an in die Arbeit ein und verbinden

so unsere Stärken mit ihren. Diese

Zusammenarbeit bringt besonders nachhaltige

Erfolge für unsere Kunden. Gleichzeitig

sorgt sie dafür, dass die Ergebnisse von allen

getragen und kommuniziert werden können.

Unser System des partnerschaftlichen Teamworks

auf allen Ebenen funktioniert, weil wir

bei der Auswahl unserer Mitarbeiter besonders

hohe Maßstäbe setzen. Nicht nur fachlich,

sondern auch menschlich.

Unternehmensorganisation und Kultur

Bei Capgemini Consulting wird in interdisziplinären

und internationalen Teams gearbeitet

– die Arbeitssprache ist daher vielfach Englisch.

Zur Kultur seines Unternehmens hat

Capgemini Consulting sieben Werte definiert:

Ehrlichkeit, Risikobereitschaft – gekoppelt mit

einem gesunden Urteilsvermögen –, Vertrauen

in die Mitarbeiter – verbunden damit, dass

ihnen Verantwortung übertragen wird –, Freiheit,

Teamgeist, Bescheidenheit und Spaß an

der Arbeit. Schon auf den ersten Blick ist

www.capgeminiconsulting-karriere.de

WEITERE INFORMATIONEN AUF DEN SEITEN 15 UND 56–57

Capgemini Consulting jung und dynamisch:

Die Einrichtung ist modern, die Bürotüren stehen

offen. Der Umgangston ist freundlich und

die Stimmung dementsprechend angenehm:

Die Mitarbeiter duzen sich grundsätzlich, egal

wo auf der Welt sie sich gerade aufhalten. Der

Umgang miteinander ist respektvoll und persönlich.

Ein angenehmes Betriebsklima ist

auch unerlässlich für die Unternehmensberatung:

Der Job ist ohnehin sehr anstrengend,

die Berater sind viel auf Achse und arbeiten

in häufig wechselnden Teams. Neben dem

fachlichen Know-how, das vorausgesetzt wird,

liegt bei Capgemini Consulting deshalb ein

besonderes Augenmerk auf der sozialen

Kompetenz.

Einsteigen bei Capgemini Consulting

Wir suchen kontinuierlich nach Verstärkung

durch Mitarbeiter, die sich neuen Herausforderungen

stellen wollen. Je nach Geschäftsbereich

erwarten wir unterschiedliche Ausbildungshintergründe

sowie entsprechende

praktische Erfahrung, die Sie entweder in der

Beratung oder in der Industrie erworben haben.

Neben der fachlichen Kompetenz legen wir

besonderen Wert auf eine ausgeprägte Persönlichkeit.

Capgemini Consulting bietet Ihnen

den direkten Einstieg als vollwertiges, selbstständiges

Teammitglied in Projekten an,

sowohl mit Berufserfahrung als auch direkt

nach dem Universitätsabschluss. Mit dem

Kennenlernen von verschiedenen Unternehmen,

Branchen und Märkten nimmt nicht nur

Ihre Erfahrung, sondern damit einhergehend

auch der Ihnen übertragene Verantwortungsbereich

schnell zu. Begleitet werden Sie bei

Ihrem Einstieg von nationalen und internationalen

Starterseminaren, aber natürlich auch

von Ihren Teamkollegen. Auch Praktikanten

sind bei uns selbstverständlich jederzeit herzlich

willkommen.

Als Student Consultant werden Sie von Anfang

an in Beratungsteams vor Ort beim Kunden

eingesetzt.

Wir suchen und bieten

GESCHÄFTSFELDER/ARBEITSGEBIETE

Strategie- und Managementberatung

UMSATZ/BILANZSUMME

561 Mio. EURO

PERSONALPLANUNG

Hochschulabsolventen 70

Young Professionals 40

Praktikanten ca. 50/Jahr

FACHRICHTUNGEN

Wirtschaftswissenschaftler,

(Wirtschafts-)Ingenieure,

(Wirtschafts-)Informatiker,

Natur- und Geisteswissenschaftler mit

wirtschaftswissenschaftlichen

Kenntnissen

STARTGEHALT

nach Vereinbarung, branchenüblich

MITARBEITER WELTWEIT

rund 4.000

STANDORTE DEUTSCHLAND

Berlin, Frankfurt / Offenbach, Köln,

München, weitere auf Anfrage

STANDORTE WELTWEIT

in mehr als 30 Ländern vertreten

Bewerbungen

Sarah Cordes

HR-Marketing

Tel.: +49 (0) 69/9515 2118

Aktuelle Stellenangebote finden Sie auf

unseren Karriere-Seiten:

www.capgeminiconsulting-karriere.de

FORM DER BEWERBUNG

Bitte bewerben Sie sich

ausschließlich online.

44 | staufenbiel Consulting 2011 Beziehen Sie sich auf Staufenbiel Consulting in Ihren Bewerbungen.


CTCON GMBH

Das Unternehmen in Fakten und Zahlen

CTcon ist die Top-Managementberatung für

Unternehmenssteuerung. Als Spin-off der WHU

– Otto Beisheim School of Management 1992

in Vallendar bei Koblenz gegründet, sind wir

heute mit weiteren Büros in Bonn, Düsseldorf,

Frankfurt und München für unsere Klienten

weltweit aktiv. Der Wille zum Erfolg, Partnerschaftlichkeit,

Teamgeist und Spaß sind Fundamente

unserer Kultur.

CTcon ist als kompetenter Partner großer

Industrie- und Dienstleistungsunternehmen

in Europa sowie bedeutender öffentlicher Institutionen

etabliert. Zu unseren Klienten zählt

die Hälfte der DAX-30-Konzerne. Auf unsere

langjährige, branchenübergreifende Expertise

setzen Kunden aus verschiedensten Branchen,

zum Beispiel aus Chemie, Energie, Handel,

Logistik, Pharma, Telekommunikation,

Verkehr.

Mittels klientenspezifischer Beratungs- oder

Trainingsleistungen verfolgt CTcon das Ziel,

nachhaltig wirksame Erfolge für die Klienten

zu erzielen. Je nach Situation richtet sich unser

Angebot an einzelne Führungskräfte, Berei-

che oder eine gesamte Organisation. Unternehmensberatung

und Managementtraining

in Unternehmenssteuerung bieten ein konsistentes

Leistungsspektrum, das gesamthaft

oder auch unabhängig voneinander nachgefragt

wird.

Zur Verstärkung unseres Beratungsteams

suchen wir Universitätsabsolventen und Young

Professionals mit ausgezeichnetem Ab -

schluss, ökonomischem Hintergrund und sehr

guten Englischkenntnissen. Doppelqualifikationen

wie MBA, Zweitstudium oder Promotion

schätzen wir. Unternehmergeist, analytische

Kompetenz, praktische Erfahrung –

auch im Ausland – und Humor sollten Sie

ebenso auszeichnen wie partnerschaftliches

Verhalten.

CTcon bietet Ihnen anspruchsvolle Projekte

in einem herausfordernden, partnerschaftlichen

und internationalen Umfeld. Übernehmen

Sie Verantwortung und bringen Sie Ihre

Erfahrung und Ihre Persönlichkeit ein.

ARBEITGEBER IM PROFIL

Wir suchen und bieten

GESCHÄFTSFELDER/ARBEITSGEBIETE

Managementberatung und

Managementtraining

PERSONALPLANUNG

Hochschulabsolventen k.A.

Young Professionals k.A.

Praktikanten k.A.

FACHRICHTUNGEN

BWL, VWL, Informatik,

Wirtschaftsinformatik,

Wirtschaftsmathematik,

Wirtschaftsingenieurwesen

Bewerbungen

CTcon GmbH

Frau Petra Anstöter

Burggrafenstraße 5a

40545 Düsseldorf

0211/577903-61

recruiting@ctcon.de

www.ctcon.de

WEITERE INFORMATIONEN

AUF SEITE 56–57

Erfolg ist kein Geheimnis!

Der Weg dahin auch nicht.

professionelle Bewerbungs-Checks

individuelle Karriereberatung

ganztägige Assessment Center Trainings

branchenspezifische Publikationen

u.v.m...

>>> Jetzt kostenlos anmelden unter staufenbiel.de/careerclub


ARBEITGEBER IM PROFIL

CTG CORPORATE

TRANSFORMATION

GROUP GMBH

Das Unternehmen in Fakten und Zahlen

Über uns

Die CTG Corporate Transformation Group GmbH

ist die Managementberatung für die Energiewirtschaft.

Wir beraten internationale Konzerne

sowie große mittelständische Unternehmen

aus infrastrukturintensiven Branchen

auf Top-Managementebene. Unsere Klienten

zählen zu den Top-Playern ihrer Branche. Mit

einem umfassenden Beratungsansatz und

langjähriger Erfahrung ist CTG erfolgreich

gewachsen. Die Menschen in unserem Unternehmen

sind leistungsstarke, ergebnisorientierte

und leidenschaftliche Persönlichkeiten.

Die Karriere ihrer Berater fördert CTG durch

vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten und

die frühe Übertragung von Verantwortung.

Unsere Beratungsphilosophie

CTG ist eine fokussiert arbeitende Managementberatung:

Wir konzentrieren uns auf das

Wesentliche und verzichten auf kostspielige

Beratungskosmetik. Dafür arbeiten wir lieber

intensiv mit unseren Klienten zusammen –

von der Entwicklung der Strategie bis zur operativen

Umsetzung. Mit diesem umfassenden

Beratungsansatz bieten wir unseren Klienten

Dienstleistungen über die gesamte Bandbreite

einer Managementberatung: Strategieentwicklung,

Reorganisation, Kostensenkung, Benchmarking,

Post-Merger-Management, Umsetzungsbegleitung

etc. Die Kombination aus

unserem Beratungsansatz und der langjährigen

Expertise unserer Berater in infrastrukturintensiven

Branchen bietet unseren Klienten

einen messbaren Mehrwert.

WEITERE INFORMATIONEN AUF SEITE 56–57

Die gemeinsame Erarbeitung von Lösungen

mit Management und Mitarbeitern vor Ort ist

Voraussetzung für die Akzeptanz und ein

wesentlicher Baustein unseres Erfolges.

Diese intensive Projektarbeit verlangt von

unseren Mitarbeitern Fachkompetenz sowie

effiziente Eigenorganisation und setzt besondere

Fähigkeiten im Umgang mit Menschen

voraus.

Wir legen großen Wert auf emotionale Intelligenz

unserer Berater, da ein respektvoller

Umgang häufig mehr bewirken kann, als rationale

Argumente. Wir sind überzeugt, dass

Glaubwürdigkeit und Erfahrung die Basis für

eine fruchtbare Zusammenarbeit mit unseren

Klienten bilden. Damit erfüllen wir den

Anspruch unserer Auftraggeber an eine verantwortungsvolle

Beratung.

Ihre Karriere bei CTG

„Learning and Doing“ – durch die unmittelbare

Projektarbeit mit erfahrenen Kollegen

und direktem Klientenkontakt entwickeln wir

Sie weiter. Dabei unterstützen unsere Manager

und Partner Ihre fachliche und persönliche

Entwicklung. Im Vergleich zu anderen

Managementberatungen ähnlicher Größe und

Marktpositionierung bieten wir Ihnen ein sehr

breites Spektrum an Entwicklungs- und Gestaltungsmöglichkeiten,

Freiraum sowie die frühzeitige

Übernahme von Verantwortung.

Im Rahmen unseres Mentorenprogramms

begleitet ein Partner der CTG Sie und Ihre Entwicklung

als persönlicher Mentor. In regelmäßigen

Feedbackgesprächen werden dabei Ihre

persönlichen Ziele und Entwicklungsschwerpunkte

festgelegt. Durch gezieltes internes

und externes Coaching sowie einen detaillierten

Trainingsplan legen wir das Fundament

für Ihre steile Lernkurve. Bei entsprechenden

Leistungen bieten wir Ihnen darüber hinaus

flexible Gestaltungsmöglichkeiten für Promotions-

oder MBA-Programme.

Wenn Sie aktiv den weiteren Erfolgsweg der

CTG mitgestalten und sich als Teil unseres

leistungsstarken und dynamischen Teams

weiterentwickeln möchten, freuen wir uns

darauf, Sie in einem persönlichen Gespräch

näher kennenzulernen.

Wir suchen und bieten

PERSONALPLANUNG

Hochschulabsolventen

Young Professionals

Praktikanten

FACHRICHTUNGEN

BWL, VWL, WiWi, Wi-Ing, Wi-Inf,

Mathematiker, Informatiker,

Physiker, Chemiker und weitere

Wir bieten

Direkteinstieg:

Hochschulabsolventen und

Young Professionals

Praktikumsplätze:

das gesamte Jahr über

Bewerbungen

CTG Corporate Transformation Group

GmbH

Benedikt Schmitz

Lennéstraße 1

10785 Berlin

Tel: +49 (0)30 - 800 968-100

Fax: +49 (0)30 - 800 968-109

E-Mail: b.schmitz@ctg.de

www.ctg.de

FORM DER BEWERBUNG

per E-Mail oder postalisch

(vollständige Bewerbungsunterlagen)

46 | staufenbiel Consulting 2011 Beziehen Sie sich auf Staufenbiel Consulting in Ihren Bewerbungen.


DELOITTE

Das Unternehmen in Fakten und Zahlen

Art des Unternehmens

Deloitte ist die größte Prüfungs-und Beratungsgesellschaft

weltweit und vereint die

vier Bereiche Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung,

Consulting und Corporate-Finance

unter einem Dach.

Service

Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting,

Corporate Finance

Zahlen, Fakten und Unternehmensziel

Mit über 4.600 Mitarbeitern in 17 Niederlassungen,

davon 800 Mitarbeiter im Consulting,

betreut Deloitte seit mehr als 100 Jahren

Unternehmen und Institutionen jeder Rechtsform

und Größe aus fast allen Wirtschaftszweigen.

Über den Verbund mit Deloitte

Touche Tohmatsu Limited ist Deloitte mit

170.000 Mitarbeitern in mehr als 150 Ländern

auf der ganzen Welt vertreten.

Einstieg im Bereich Consulting

Die Vielschichtigkeit der heutigen Wirtschaft

lässt keine Lösungen von der Stange zu. Deshalb

bieten wir im Rahmen unserer Beratungsleistungen

maßgeschneiderte Konzepte an.

Wir denken ganzheitlich, d.h. wir betreuen

unsere Kunden komplett von der Analyse bis

zur Implementierung. Dabei wird der Kunde

permanent in die Arbeit und Entwicklung einbezogen.

So findet ein reger Austausch statt

und die Beratungsleistung bleibt transparent

und nachvollziehbar.

Unsere Unternehmenskultur mit klarem Mitarbeiterfokus

fördert vielfältige Kulturen und

Nationalitäten, gegenseitigen Respekt, offene

Beziehen Sie sich auf Staufenbiel Consulting in Ihren Bewerbungen.

Kommunikation und lebenslanges Lernen.

Unsere Mitarbeiter profitieren in vielerlei Hinsicht

von anspruchsvollen Aufgaben, interdisziplinären

Projekten und einer breiten Kundenstruktur.

Ob als Praktikant, Diplomand, Berufseinsteiger

oder Young Professional - im Bereich Consulting

erwarten Sie vielseitige und umfassende

Aufgaben. Die passenden Lösungen zu

finden, ist eine Frage von Fachkompetenz und

Teamwork. Daher werden Sie vom ersten Tag

an in eines unserer multidisziplinären oder

auch internationalen Teams integriert. So können

Sie vom Wissenstransfer mit den Kollegen

profitieren und zugleich Ihre persönlichen

Fähigkeiten einbringen. Sie übernehmen schon

früh Verantwortung, wobei Ihnen erfahrene

Kollegen stets zur Seite stehen.

Sie befinden sich in Ihrem Bachelor- oder Master-Studiengang

idealerweise mit der Fachrichtung

Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen,

Wirtschaftsinformatik

oder Wirtschaftsmathematik bzw. haben dieses

gerade abgeschlossen. Durch Praktika im

In- und Ausland und/oder eine entsprechende

Berufsausbildung konnten Sie bereits erste

einschlägige Praxiserfahrungen sammeln.

Sehr gute Englisch- und MS-Office- Kenntnisse

bringen Sie mit. Da gute Noten und Fachwissen

allein nicht ausreichen, um die vielfältigen

Aufgabenstellungen zu lösen, sind zusätzlich

auch Kommunikationsstärke, analytische

Fähigkeiten sowie eine hohe Einsatzbereitschaft

und Lernfähigkeit gefragt. Wenn Sie

darüber hinaus noch ein Teamplayer sind, sollten

wir uns unbedingt kennen lernen.

Unsere Vision lautet: „To be the Standard of Excellence“ –

die Marke Deloitte soll weltweit als erste Klasse

anerkannt werden. Daran arbeiten wir gemeinsam mit

170.000 Mitarbeitern unseres inter nationalen

Netz werkes – immer mit dem Ziel vor Augen, unseren

Kunden zu nachhaltigem Erfolg zu verhelfen.

WEITERE INFORMATIONEN AUF DEN SEITEN 31 UND 56–57

ARBEITGEBER IM PROFIL

Wir suchen und bieten

GESCHÄFTSFELDER/ARBEITSGEBIETE

Beratungsleistungen bieten wir in

folgenden Bereichen an:

Strategy & Operations (Business IT

Strategy, CFO Services, Corporate &

Market Strategy, Operations Excellence)

- Technology Advisory Services

(Financial Services Solutions, CRM, SAP,

Supply Chain Management, Architecture

& Infrastructure, Enterprise Business

Integration, Information Management,

IT Strategy-Management, System

Integration) - Human Capital Advisory

Services (Organization & Change, HR

Transformation, Total Rewards).

UMSATZ/BILANZSUMME

Geschäftsjahr 09/10: 577 Mio EUR in

Deutschland

PERSONALPLANUNG

Hochschulabsolventen ca. 500

Young Professionals 150

Praktikanten ca. 650 pro Jahr

EINSATZGEBIETE

Ihr Einsatz erfolgt im interdisziplinären

Projektteam direkt bei unseren

namhaften Kunden vor Ort.

EINSTIEGSMÖGLICHKEITEN

Direkteinstieg

STARTGEHALT

qualifikationsabhängig

STANDORTE DEUTSCHLAND

Unsere Consultingbüros finden Sie an

den Standorten Frankfurt, Düsseldorf,

München, Hannover, Hamburg, Stuttgart

und Berlin.

STANDORTE WELTWEIT

in mehr als 150 Ländern

Bewerbungen

Deloitte.

Recruiting Team

Tel.: +49 (0)211 8772 4111

Email: career@deloitte.de

www.deloitte.com/careers

FORM DER BEWERBUNG

Onlinebewerbung über

www.deloitte.com/careers

staufenbiel Consulting 2011 | 47


ARBEITGEBER IM PROFIL

DEUTSCHE BANK

Das Unternehmen in Fakten und Zahlen

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende tungen sein und setzen auf das Zusammen- Wir suchen und bieten

Investmentbank mit einem starken und erfolg -

reichen Privatkundengeschäft sowie sich

gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern.

Führend in Deutschland und Europa, wächst

spiel von Leidenschaft und Präzision, um unseren

Kunden erstklassige Lösungen zu bieten.

Unsere Mitarbeiter machen dies möglich: Menschen

mit wachem Verstand, deren Blick über

GESCHÄFTSFELDER/ARBEITSGEBIETE

Finanzdienstleistungen

UMSATZ/BILANZSUMME

die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und das Naheliegende hinaus reicht und die in 1,906 Mrd. Euro (Dezember 2010)

anderen Wachstumsmärkten. Mit mehr als

100.000 Mitarbeitern in 74 Ländern bietet die

Deutsche Bank weltweit einen umfassenden

Service. Ziel der Bank ist es, der global führende

Anbieter von Finanzlösungen für

anspruchsvolle Kunden zu sein und damit

nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter

zu schaffen. Unser Erfolg hat branchenweit

Anerkennung gefunden. Im Rahmen der

Awards for Excellence 2010 des Fachmagazins

Euromoney wurde die Deutsche Bank zur

„Best Global Investment Bank” gekürt und

erhielt zudem 16 weitere Auszeichnungen,

darunter als „Best Global Risk Management

House” und „Best Global Credit Derivatives

House”. Darüber hinaus belegte die Deutsche

Bank im Trendence Absolventenbarometer

2010 Platz 5 und im Universum Graduate Survey

2010 den 8. Rang, wo sie in der Kategorie

„Banking & Finance“ als Top Arbeitgeber

mit dem 1. Platz prämiert wurde.

Leistung aus Leidenschaft ist das, was uns

antreibt. Viel mehr als nur ein Slogan, sondern

die Art, wie wir handeln. Wir wollen der weltweit

führende Anbieter von Finanzdienstleis-

einer sich ständig verändernden globalen

Geschäftswelt wirkungsvoll handeln.

Darauf ist auch unsere Unternehmenskultur

ausgerichtet. Wir sind vielfältig, international,

geprägt von unterschiedlichen Perspektiven

– und haben doch ein gemeinsames Verständnis

von dem, was wir erreichen wollen.

Bei uns wird Denken und Handeln mit einem

wachen Verstand gefördert. Durch marktgerechte

Vergütung, betriebliche Zusatzleistungen

sowie fachliche und persönliche Weiterbildung

unterstützen wir Sie, sich hervorzutun.

Als interne Management-Beratung unterstützt

Inhouse Consulting sämtliche Geschäfts- und

Zentralbereiche des Deutsche Bank Konzerns

bei der Lösung von strategischen Fragestellungen

und der Durchführung von Projekten.

Mit einem Team von ca. 60 Beratern sind wir

ein verlässlicher Partner des Top-Managements

und bringen unsere Beratungs- und

Projektexpertise bei anspruchsvollen und breit

gefächerten Themenstellungen ein – so beispielsweise

bei der Einführung von innovativen

Finanzprodukten.

PERSONALPLANUNG

Hochschulabsolventen ca. 200

Praktikanten ca. 1.000

FACHRICHTUNGEN

Wirtschaftswissenschaften,

(Wirtschafts-)Mathematik,

(Wirtschafts-)Informatik,

Wirtschaftsingenieurwesen, Physik,

Jura, Geistes- und Sozialwissenschaften

mit Finanzaffinität

EINSATZGEBIETE

Corporate and Investment Bank

Private Clients und Asset Management

Infrastrukturfunktionen

VORAUSSETZUNGEN

Guter bis sehr guter Abschluss,

verhandlungssicheres Englisch,

bankrelevante Praktika,

Auslandserfahrung

STARTGEHALT

Zwischen 48.000 und 68.000 Euro

im Jahr

MITARBEITER IN DEUTSCHLAND

ca. 50.000

MITARBEITER WELTWEIT

ca. 100.000

STANDORTE DEUTSCHLAND

über 2.000

STANDORTE WELTWEIT

über 3.000

WEITERE INFORMATIONEN AUF SEITE 56–57 UND DER DRITTEN UMSCHLAGSEITE

Bewerbungen

www.db.com/careers

FORM DER BEWERBUNG

Online

48 | staufenbiel Consulting 2011 Beziehen Sie sich auf Staufenbiel Consulting in Ihren Bewerbungen.


DR. NAGLER & COMPANY GMBH

Das Unternehmen in Fakten und Zahlen

Nagler & Company ist als mittelständische Unternehmensberatung

(derzeit 85 Mitarbeiter) spezialisiert

auf das Segment der Finanzindustrie.

Wir kennen das Bankgeschäft, die Herausforderungen

der immer komplexer werdenden

Märkte, die aufsichtsrechtlichen Rahmenbedingungen

und das technologisch Machbare.

Unser Leistungsangebot reicht von der Begleitung

in strategischen Themenstellungen über

Fachkonzeptionen bis hin zu detaillierten Prozess-

und IT-Umsetzungen in folgenden

Schwerpunkten

Risikomanagement

Kapitalmarktgeschäft

Marktdaten

Systemeinführung

Für alle Arbeitsschwerpunkte gilt: Wir verstehen

Beratung als eine aufmerksame und tatkräftige

Begleitung, die inhaltliche Anstöße

gibt, Lösungen gemeinsam mit dem Kunden

entwickelt, die gefassten Ziele pragmatisch

umsetzt und fachgerecht implementiert.

GOETZPARTNERS MANAGEMENT

CONSULTANTS GMBH

Das Unternehmen in Fakten und Zahlen

Unser Unternehmen

Wir zählen zu den führenden Managementberatungen

Europas, begleiten Global Player und

öffentliche Institutionen auf ihrem Wachstumskurs.

Was uns auszeichnet, ist die Verbindung

aus Strategieberatung und Corporate Finance.

Im deutschen Beratungsmarkt zählt goetzpartners

zu den „Hidden Champions“. Wir leben

eine außergewöhnliche Unternehmenskultur,

die jedem Mitarbeiter Raum zur fachlichen und

persönlichen Entfaltung bietet.

Ihre Karrieremöglichkeiten

Unternehmergeist, Persönlichkeit und Leidenschaft

für Leistung: das zeichnet unsere Berater

aus. Sie sind vom ersten Tag an auf Augenhöhe,

beim Kunden ebenso wie im eigenen Team.

Beziehen Sie sich auf Staufenbiel Consulting in Ihren Bewerbungen.

Um in diesem anspruchsvollen Geschäftsfeld

weiterhin organisch zu wachsen, suchen wir

Consultants (w/m)

Sie haben einen hervorragenden Hochschulabschluss,

können auch über die Grenzen

Ihres Fachs hinaus analytisch und ergebnisorientiert

Lösungen entwickeln und diese in

Deutsch und Englisch fließend kommunizieren.

Sie bringen eine hohe IT- Affinität mit, haben

Spaß an der Arbeit im Team und verfügen über

Reisebereitschaft. Idealerweise haben Sie erste

Erfahrungen durch Praktika in der Finanz- oder

Beratungsbranche gesammelt.

Wenn das Ihre Stärken sind, bietet Ihnen Nagler

& Company ein professionelles, kollegiales

Umfeld mit guter sozialer Balance und persönlichen

und beruflichen Perspektiven zur

Entfaltung Ihrer Fähigkeiten. Ihren Wohnort

können Sie übrigens innerhalb Deutschlands

frei wählen, alle Reisekosten und Spesen übernehmen

wir. So können Sie Ihr privates Umfeld

behalten, ohne auf ein spannendes Berufsleben

verzichten zu müssen.

Unterstützt durch einen internen Mentor, arbeiten

Sie kontinuierlich an der Entwicklung Ihrer

Karriere. Individuelle Fach- und Kommunikationstrainings

machen Sie fit für die Herausforderungen

auf allen Hierarchiestufen.

Auf allen Ebenen ist der Einstieg bei goetzpartners

möglich: ob als Student, Bacheloroder

Master-/Diplomabsolvent, Young oder

Senior Professional. Gestalten Sie Ihren persönlichen

Weg und bewerben Sie sich für

unsere Standorte in Düsseldorf, Frankfurt und

München.

goetzpartners sucht und fördert die Besten.

Unsere Kernwerte sind: Passion, Excellence,

Delivery, Partnership for Success.

Sie wissen, was Sie wollen. Wir bieten Ihnen den Raum,

sich persönlich und fachlich zu entwickeln.

Profitieren Sie davon!

ARBEITGEBER IM PROFIL

Wir suchen und bieten

GESCHÄFTSFELDER/ARBEITSGEBIETE

Financial Industry Consulting

PERSONALPLANUNG

Hochschulabsolventen 10

Young Professionals 5

Praktikanten 5/laufend

FACHRICHTUNGEN

Mathematik, Physik, Informatik,

Wirtschaftswissenschaften

Bewerbungen

Dr. Nagler & Company GmbH

Elvira Kinski

Fellnerstr. 7-9

60322 Frankfurt am Main

Tel.: +49 (0) 69 9055380

recruiting@nagler-company.com

www.nagler-company.com

FORM DER BEWERBUNG

per E-Mail

WEITERE INFORMATIONEN AUF DEN

SEITEN 21 UND 56–57

Wir suchen und bieten

GESCHÄFTSFELDER/ARBEITSGEBIETE

TIME, Energy and Utilities, Automotive,

Industrials, Financial Sponsors

PERSONALPLANUNG

Hochschulabsolventen 15–20

Praktikanten 25–30

Bewerbungen

goetzpartners

MANAGEMENT CONSULTANTS GmbH

Serap Günes

Prinzregentenstraße 56

80538 München

Tel: 089/290725502

recruiting-MC@goetzpartners.com

www.goetzpartnersyou.com

FORM DER BEWERBUNG

Online, mit vollständigen

Bewerbungsunterlagen

WEITERE INFORMATIONEN

AUF SEITE 56–57

staufenbiel Consulting 2011 | 49


ARBEITGEBER IM PROFIL

HORVÁTH & PARTNERS

MANAGEMENT

CONSULTANTS

Das Unternehmen in Fakten und Zahlen

Horváth & Partners –

The Performance Architects

Horváth & Partners ist eine unabhängige, international

tätige Managementberatung. Mit Büros

in Deutschland, Österreich, der Schweiz,

Ungarn, Rumänien und den Vereinigten Arabischen

Emiraten ist Horváth & Partners in sechs

Ländern vor Ort präsent. Durch die Mitgliedschaft

bei „Highland Worldwide“, einem internationalen

Netzwerk unabhängiger Beratungsgesellschaften,

sind wir darüber hinaus in der

Lage, Beratungsprojekte in weiteren wichtigen

Wirtschaftsregionen der Welt mit höchster

fachlicher Expertise und genauer Kenntnis der

lokalen Gegebenheiten durchzuführen.

Wir helfen unseren Kunden – Großunternehmen

und Mittelstand aus Industrie, Dienstleistung

und Handel sowie öffentliche Organisationen

– die Leistung nachhaltig zu

verbessern. Die Kompetenzschwerpunkte liegen

dabei in den Bereichen Strategisches

Management und Innovation, Prozessmanagement

und Organisation sowie Controlling und

Finanzen. Über unseren speziellen Beratungsansatz

stellen wir sicher, dass sich die von

uns entwickelten Lösungen zur Steigerung

der Gesamtperformance ineinander fügen.

Dabei begleiten wir unsere Kunden von der

betriebswirtschaftlichen Konzeption bis hin

zur Realisierung und sorgen für die nachhaltige

Verankerung durch die Verbindung mit

dem Steuerungssystem.

Bei uns zählen Argumente

mehr als Hierarchien

Ein offener und kollegialer Umgang prägt

unsere Arbeitsweise. Dabei ist die Bereitschaft,

WEITERE INFORMATIONEN AUF SEITE 56–57

Wissen zu teilen und sich auszutauschen für

uns selbstverständlich. Denn es ist die Vorliebe

für bestimmte Verhaltensweisen und

Maßstäbe, die uns so weit gebracht hat. Und

es ist die besondere Kultur des Vertrauens,

der Innovationskraft, des Strebens nach Kompetenz,

des Befürwortens von Offenheit und

freiem unternehmerischem Handeln, die uns

immer weiter reifen und wachsen lässt.

Sie hatten schon immer

außergewöhnliche Fähigkeiten?

Dann bewerben Sie sich bei uns. Talenten

bieten wir schon während des Studiums die

Möglichkeit, über ein Praktikum oder die studentische

Mitarbeit aktiv an Projekten mitzuwirken.

Und nach Abschluss des Bachelor-,

Master- oder Diplomstudiums bzw. mit Berufserfahrung

aus Industrie oder Dienstleistung

finden Sie bei uns – als eine der führenden

Managementberatungen auf dem Gebiet der

Unternehmenssteuerung – das passende

Umfeld für außergewöhnliche Performance.

Durch viel Freiraum für selbstständiges Arbeiten

und eigene Ideen sowie die frühzeitige

Übernahme von Verantwortung entwickeln

Sie sich schneller. Von Beginn an steht Ihnen

hierfür ein erfahrener Mentor zur Seite, um

Ihre individuelle Entwicklung zu begleiten, um

Feedback zu geben und Sie zu fördern. Neben

dem „Training-on-the-job“ bieten wir Ihnen

zahlreiche Möglichkeiten zur kontinuierlichen

Weiterentwicklung und -qualifikation. Denn

hervorragende Beraterinnen und Berater werden

nicht geboren. Sie entwickeln sich durch

die Arbeit in Projekten und mit den Kunden.

Wir suchen und bieten

GESCHÄFTSFELDER/ARBEITSGEBIETE

Managementberatung in den

Themenfeldern Strategisches

Management und Innovation,

Prozessmanagement und Organisation

sowie Controlling und Finanzen

UMSATZ/BILANZSUMME

84,3 Mio. Euro im GJ 09/10

PERSONALPLANUNG

Hochschulabsolventen ca. 20

Young Professionals ca. 20

Praktikanten ca. 50

FACHRICHTUNGEN

Wirtschaftswissenschaften,

Wirtschaftsingenieurwesen,

Wirtschaftsinformatik

STARTGEHALT

k.A.

MITARBEITER IN DEUTSCHLAND

ca. 250

MITARBEITER WELTWEIT

ca. 400

STANDORTE DEUTSCHLAND

Berlin, Düsseldorf, Frankfurt,

München, Stuttgart

STANDORTE WELTWEIT

Abu Dhabi, Budapest, Bukarest,

Wien, Zürich

Bewerbungen

Horváth & Partner GmbH

Sonja Baltes

Phoenixbau, Königstr. 5

70173 Stuttgart

Tel. +49 (0) 711 669 19-0

www.horvath-partners.com

FORM DER BEWERBUNG

Bewerbung online unter:

www.horvath-partners.com/karriere

50 | staufenbiel Consulting 2011 Beziehen Sie sich auf Staufenbiel Consulting in Ihren Bewerbungen.


HPP HARNISCHFEGER, PIETSCH & PARTNER

Das Unternehmen in Fakten und Zahlen

Strategien für Markterfolg

HPP ist ein erfolgreiches inhabergeführtes

Strategie- und Marketingberatungsunter -

nehmen mit industriellem Erfahrungshintergrund

aus der langjährigen Zugehörigkeit zu

den internationalen Großkonzernen Daimler

AG und der vormaligen Hoechst AG. Der

ganzheitliche HPP-Beratungsansatz basiert

auf einer integrierten, prozess- und marktorientierten

Analyse des Unternehmens und

seiner Umwelt sowie auf der darauf aufbau -

enden Strategie- und Marketing-Konzept -

entwicklung. Strategien werden nicht nur

entwickelt, sondern auch in Marketingkon -

zepten operationalisiert, die dann gemeinsam

mit dem Klienten umgesetzt werden. Hierbei

treten HPP-Berater nicht nur als Moderatoren

von Arbeitsgruppen auf, sondern generieren

Mehrwert für ihre Kunden.

Beratungsfelder

In der Beratungstätigkeit konzentriert sich

HPP bewusst auf die Beratungsfelder Strategie

und Marketing. Hier setzt HPP einen Beratungsansatz

ein, der auf einer umfassenden

INGENICS AG

Das Unternehmen in Fakten und Zahlen

Ingenics zeichnet aus:

Wir sind ein innovatives, expandierendes

Beratungsunternehmen mit über 180 Mitarbeitern.

Die Steigerung der Wettbewerbs -

fähigkeit von Unternehmen ist die zentrale

Aufgabe, die wir mit Projekten in den Bereichen

Fabrik- und Produktionsplanung,

Logistik planung, Effizienzsteigerung Produktion

und Effizienzsteigerung Office lösen. Zu

den Kunden von Ingenics zählt die Elite der

deutschen und europäischen Unternehmen.

Neben nationalen Projekten ist die Ingenics

AG tätig für die Planung und Realisierung weltweiter

Produktionsstandorte, wie z.B. in China,

USA und Osteuropa.

Durch unser kontinuierliches Wachstum bieten

wir seit Jahren höchste Arbeitsplatz -

sicherheit. Unser Wachstum hat seine Wurzeln

in der überdurchschnittlichen Kompetenz,

den gelebten Unternehmenswerten und der

hohen Mitarbeiterzufriedenheit.

Beziehen Sie sich auf Staufenbiel Consulting in Ihren Bewerbungen.

prozess- und marktorientierten Analyse des

Unternehmens und seiner Umwelt basiert und

darauf aufbauend Strategie- und Marketing-

Konzepte entwickelt. Zu den HPP-Kunden

zählen nationale und internationale Großunternehmen

sowie größere Mittel stands -

unternehmen der Branchen Automobilindustrie,

Telekommunikation/Medien, Chemie sowie

Maschinen- und Anlagenbau.

Mitarbeiter

Vor allem unsere Mitarbeiter sind durch ihre

Arbeit im In- und Ausland aktiv an der hohen

Beratungsqualität mitbeteiligt. Ihr Kompetenzprofil

beinhaltet einen wirtschaftswissenschaftlichen

Hochschulabschluss mit

inhaltlicher Vertiefung im Marketing. Außerdem

bauen wir auf Persönlichkeiten, die mit

Motivation und Engagement zur nachhaltigen

Kundenbindung beitragen. Unsere Mitarbeiter

zeichnen sich hierbei durch emotionales

Engagement, Eigeninitiative und Unternehmergeist

aus.

Ingenics bietet Ihnen:

Ein modernes, teamorientiertes Arbeitsumfeld

sowie ausgezeichnete Aufstiegs -

chancen.

Gezielte Personalentwicklung, dazu gehören

unsere Basistrainings, unser Certified

Project Manager sowie unsere Fachkarrieren.

Des Weiteren bieten wir speziell abgestimmte

Entwicklungsprogramme für

unsere Mitarbeiter.

Durch die weltweite Präsenz unserer Kunden

haben Sie die Möglichkeit, in nationalen

und internationalen Projekten mitzuarbeiten

und interessante Aufgabenstellungen

in unseren fokussierten Branchen Automotive,

Luftfahrtindustrie, HiTech- und Investitionsgüterindustrie,

Erneuerbare Energien

sowie Banken und Finanzdienstleister zu

bearbeiten.

Nach einem erfolgreich abgeschlossenen

Studium eine Festanstellung in der Beratung.

ARBEITGEBER IM PROFIL

Wir suchen und bieten

GESCHÄFTSFELDER/ARBEITSGEBIETE

Strategieberatung, Marketing-/

Vertriebsberatung,

Unternehmensplanung,

Projektmanagement,

Umsetzungsbegleitung internationaler

Projekte, Marktforschung

PERSONALPLANUNG

Hochschulabsolventen 2–5

Young Professionals 2–5

Praktikanten 15–25

FACHRICHTUNGEN

Betriebswirtschaftslehre,

Wirtschaftsingenieure

Bewerbungen

HPP Harnischfeger, Pietsch & Partner

Strategie- und Marketingberatung GmbH

Goldsteinstraße 114

60528 Frankfurt am Main

www.hpp-consulting.de

WEITERE INFORMATIONEN

AUF SEITE 56–57

Wir suchen und bieten

GESCHÄFTSFELDER/ARBEITSGEBIETE

Fabrik- und Produktionsplanung

Logistikplanung

Effizienzsteigerung Produktion

Effizienzsteigerung Office

PERSONALPLANUNG

Hochschulabsolventen 10

Young Professionals 20

Praktikanten 15

Bewerbungen

Ingenics AG

Schillerstrasse 1/15

89077 Ulm

Für Festanstellungen: Markus Werner

Tel. 0731-93680-261

markus.werner@ingenics.de

Für Studierende: Rebecca Adams

Tel. 0731-93680-263

rebecca.adams@ingenics.de

FORM DER BEWERBUNG vollständige

Bewerbungsunterlagen per E-Mail

WEITERE INFORMATIONEN

AUF SEITE 56–57

staufenbiel Consulting 2011 | 51


ARBEITGEBER IM PROFIL

INVERTO

Das Unternehmen in Fakten und Zahlen

Wer wir sind

Die INVERTO AG ist eine weltweit tätige Unternehmensberatung,

die ihre Kunden in allen

Fragen des strategischen Einkaufs und des

Supply Managements unterstützt. Mit über

100 Mitarbeitern, zehn Büros weltweit sowie

eigener e-Sourcing Technologie gehört INVERTO

zu den führenden auf Einkauf spezialisierten

Unternehmensberatungen in Europa.

Zu unseren Kunden zählen Konzerne aus

Industrie und Handel, marktführende Mittelständler

sowie die weltweit größten Private-

Equity-Unternehmen.

Was wir bieten und wen wir suchen

Wir bieten Einsteigern eine steile Lernkurve

durch ein hohes Maß an Eigenverantwortung

in einem sehr teamorientierten Arbeitsumfeld.

Ihre Entwicklung wird durch umfangrei-

che Trainingsmodule und individuelles Coaching

begleitet. Wir suchen Berater, die sich

gerne komplexen Sachverhalten stellen und

den Willen haben, Ihre Ideen im Projekt auch

operativ umzusetzen. Ein Studienabschluss

mit überdurchschnittlichem Ergebnis, erste

Erfahrung in Beratung, Supply Management

und/oder der Logistik, hervorragende Englischkenntnisse

sowie eine hohe soziale Kompetenz

sind die besten Voraussetzungen für

einen Start bei INVERTO.

Es gibt Karrieren mit Verzögerung. Und es gibt .

Karrieren mit INVERTO. So einfach ist das.

Ihre Schnittstelle

zwischen Studium

und Karriere:

Karriere im Kasten

Jetzt dem kostenlosen Staufenbiel Career Club beitreten und die

aktuellste Ausgabe gratis per Post erhalten: wiwi.careerclub.de

Wir suchen und bieten

GESCHÄFTSFELDER/ARBEITSGEBIETE

Unternehmensberatung im Bereich

Einkauf, Supply Management, Logistik

PERSONALPLANUNG

Hochschulabsolventen 20

Young Professionals >5

Praktikanten 15

FACHRICHTUNGEN

Wirtschaftswissenschaften,

Ingenieurwesen, Jura

Bewerbungen

INVERTO AG

Frau Ines Breuer

Lichtstrasse 43 i, 50825 Köln

Tel. +49 (0)221-48 56 87-42

karriere@inverto.com

www.inverto.com/de

FORM DER BEWERBUNG

Per E-Mail oder postalisch

(Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse)

WEITERE INFORMATIONEN

AUF SEITE 56–57

>>> Jetzt bestellen: wiwi.careerclub.de


OLIVER WYMAN

Das Unternehmen in Fakten und Zahlen

Oliver Wyman ist eine internationale Managementberatung

mit 3.000 Mitarbeitern in mehr

als 50 Büros weltweit. Das Unternehmen verbindet

ausgeprägte Branchenspezialisierung

mit hoher Methodenkompetenz bei Strategie -

entwicklung, Prozessdesign, Risikomanagement,

Organisationsberatung und Führungskräfteentwicklung.

Gemeinsam mit seinen

Kunden entwirft und realisiert Oliver Wyman

nachhaltige Wachstumsstrategien. Wir unterstützen

Unternehmen dabei, ihre Geschäftsmodelle,

Prozesse, Risikostrukturen und Organisationen

zu verbessern, ihre Abläufe zu

beschleunigen und ihre Marktchancen optimal

zu nutzen. Oliver Wyman ist Teil der Marsh

& McLennan Companies (NYSE:MMC).

Auch in den deutschsprachigen Ländern

gehört Oliver Wyman mit Büros in München,

Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg, Berlin und

Zürich zu den führenden Strategieberatungen

mit überdurchschnittlichen Wachstumsraten.

Zu den Kunden zählen die führenden Unternehmen

aus den Branchen Automobil, Einzelhandel,

Fertigungsindustrie, Finanzdienstleistungen,

Luft- und Raumfahrt, Maschinen- und

Anlagenbau, Medien, Telekommunikation und

Transport. Oliver Wyman verfügt über ein weltweites

Expertennetz, um für jede Aufgabe das

beste Team stellen zu können.

Beziehen Sie sich auf Staufenbiel Consulting in Ihren Bewerbungen.

Beraterinnen und Berater im Financial Services

Consulting spezialisieren sich im Finanzdienstleistungsbereich

und werden früh im

Verlauf ihrer Karriere verantwortliche Experten

für ein bestimmtes Teilgebiet. Die Finanzdienstleistungsbranche

ist eine der größten

und dynamischsten Branchen der Welt - strategische

Herausforderungen im Retailbanking,

Investmentbanking, Trading, Asset

Management, Versicherungsbereich und

Risikomanagement bilden den größten Teil

der Projektarbeit im Financial Services

Consulting.

Im Karrierepfad General Management Consulting

bearbeiten Analysts und Consultants in den

ersten Jahren unterschiedliche Inhalte in verschiedenen

Branchen. So lernt man verschiedene

Kunden mit spezifischen Fragestellungen

kennen und baut einen wertvollen Erfahrungsschatz

auf. Im Verlauf der Karriere – spätestens

als Projektleiter – erfolgt eine Spezialisierung

auf eine Branche. Der Einstieg bei Oliver Wyman

bietet Ihnen nicht nur kurzfristig hervorragende

Chancen. Wir fördern Ihre persönliche Weiterentwicklung

und lassen Ihnen Freiräume in der

Gestaltung Ihrer Karriere.

Weitere Informationen finden Sie unter

www.oliverwyman.com/de.

Get there faster. Start here.

WEITERE INFORMATIONEN AUF DEN SEITEN 11 UND 56–57

ARBEITGEBER IM PROFIL

Wir suchen und bieten

GESCHÄFTSFELDER/ARBEITSGEBIETE

Strategieberatung

PERSONALPLANUNG

Hochschulabsolventen ca. 100

Young Professionals variabel

Praktikanten ca. 60

FACHRICHTUNGEN

Oliver Wyman sucht bewusst

Absolventinnen und Absolventen

aller Fachrichtungen und

Universitätsabschlüsse (Bachelor,

Master, Diplom, MBA oder Promotion),

da wir auf einen guten Mix innerhalb

unserer Teams Wert legen.

MITARBEITER WELTWEIT

3.000

STANDORTE DEUTSCHLAND

München, Frankfurt, Düsseldorf,

Hamburg und Berlin

STANDORTE WELTWEIT

mehr als 50 Büros weltweit

Bewerbungen

Financial Services Consulting

Natascha Bussinger

recruitingde.fsc@oliverwyman.com

General Management Consulting

Natalia Bojdo

recruitingde.gmc@oliverwyman.com

www.oliverwyman.com/de

FORM DER BEWERBUNG

Bitte bewerben Sie sich mit Ihren

vollständigen Unterlagen

(Anschreiben, Lebenslauf,

Abiturzeugnis sowie sämtliche

akademischen und praktischen

Zeugnisse) über unser Online

Bewerbungstool auf

www.oliverwyman.com/de

staufenbiel Consulting 2011 | 53


ARBEITGEBER IM PROFIL

STERIA MUMMERT CONSULTING

Das Unternehmen in Fakten und Zahlen

Steria Mummert Consulting zählt zu den zehn

führenden Anbietern für Management- und IT-

Beratung im deutschen Markt und bietet Business-Services,

die unter Einsatz modernster

Informationstechnologie Unternehmen wie

Behörden ein effizienteres und profitableres

Arbeiten ermöglichen. Als Teil der Steria Gruppe

verbindet das Unternehmen die tiefgehende

Kenntnis der Geschäftsmodelle seiner Kunden

mit einer umfassenden internationalen

Expertise IT und Business Process Outsourcing.

So gelingt es Steria Mummert Consulting,

den Herausforderungen seiner Kunden

mit innovativen Lösungen zu begegnen. Durch

seinen kooperativen Beratungsstil arbeitet

Steria Mummert Consulting eng und partnerschaftlich

mit seinen Kunden zusammen,

begleitet sie bei ihren Transformationsprozessen,

stellt so sicher, dass sie sich auf ihr

Kerngeschäft konzentrieren können und trägt

damit zu einer nachhaltigen Verbesserung der

Erfolgsposition seiner Kunden bei. Seinen

beruflichen Weg bestimmt jeder durch gute

Leistungen. Diese werden bei uns nicht an der

Einhaltung von Regeln gemessen, sondern

STERN STEWART & CO.

Das Unternehmen in Fakten und Zahlen

Wer wir sind

Wir sind eine Strategieberatungsboutique, die

für eine schlichte, aber weitreichende Idee

steht: konsequentes Wertmanagement. Wir

helfen Unternehmen ihren Wert zu steigern,

indem wir Antworten auf die Kernfragen des

Managements finden: Lösungen für die Portfoliostrategie

und Bewertung sowie die Unternehmenssteuerung

und Organisation. Im

deutschsprachigen Raum hat Stern Stewart &

Co. 60 Mitarbeiter mit Hauptsitz in München.

Wie wir arbeiten

Unabhängiges Denken und der Blick über den

Tellerrand sind das Fundament unserer Arbeit.

Unsere Kunden schätzen unsere exzellente

Methodenkompetenz und die teamorientierte

Arbeitsweise, die ihnen ein hohes Maß an Knowhow-Transfer

sichert. Unsere Teams zeichnen

sich nicht nur durch das persönliche Engagement

der Partner aus –insbesondere bekommt

jedes Teammitglied vom ersten Tag Verantwortung

übertragen. Darüber hinaus fordern – und

fördern – wir die unternehmerische Mitwirkung

an Ergebnissen. Steria Mummert Consulting

legt Wert auf kreative Mitarbeiter, die selbstbewusst

genug sind, das hundertfach Erprobte

auch einmal in Frage zu stellen.

Ihr Einstieg

Studenten können bei Steria Mummert Consulting

bundesweit im Beratungsgeschäft einsteigen

und arbeiten je nach Kenntnissen und

Qualifikationen selbstständig an einem

bestimmten Projekt. Direkteinsteiger besuchen

zunächst ein dreitägiges Einführungsseminar

und springen dann ins kalte Wasser.

Sie gehen mit ihrem Team zum Kunden ins

Projekt und lernen das Beratungsgeschäft

kennen. Wir fördern eine möglichst breite Qualifikation

und erweitern Ihr Know-how durch

intensiven Wissenstransfer.

eines jeden bei der Gestaltung unserer eigenen

Kernprozesse.

Was wir Ihnen bieten

Wir bieten Ihnen ein einzigartiges Arbeitsfeld

im Beratungsumfeld. Nicht ohne Stolz können

wir die Meinungs- und Theorieführerschaft in

vielen ökonomischen Fragestellungen für uns

beanspruchen. Das Gegenteil machen wir in

unserem Umgang: Uns kennzeichnen flache

Hierarchien und ein unprätentiöses, freundschaftliches

Miteinander. So haben auch Sie

die Möglichkeit, frühzeitig Kontakt zu den Top-

Entscheidern der Wirtschaft zu knüpfen. Selbstverständlich

investieren wir in Sie – denn wir

entwickeln Unternehmerpersönlichkeiten!

Weitere Informationen finden Sie unter

www.sternstewart.de/karriere

Wir entwickeln

Unternehmerpersönlichkeiten.

Wir suchen und bieten

GESCHÄFTSFELDER/ARBEITSGEBIETE

Unternehmensberatung

PERSONALPLANUNG

Hochschulabsolventen ca. 60

Young Professionals ca. 80

Praktikanten ca. 20

FACHRICHTUNGEN

Wirtschaftswissenschaften, Informatik,

Wirtschaftsinformatik,

Wirtschaftsingenieurwesen,

Naturwissenschaften

Bewerbungen

Steria Mummert Consulting AG

Recruiting Team

Hans-Henny-Jahnn-Weg 29

22085 Hamburg

Tel.: 040 / 22 703 7680

Mail: people@steria-mummert.de

www.people.steria-mummert.de

FORM DER BEWERBUNG Online

WEITERE INFORMATIONEN

AUF SEITE 56–57

Wir suchen und bieten

GESCHÄFTSFELDER/ARBEITSGEBIETE

Top Management Beratung

PERSONALPLANUNG

Hochschulabsolventen 10–15

Young Professionals 3 –5

Praktikanten 10–15

FACHRICHTUNGEN Betriebswirtschaft,

Volkswirtschaft, Wirtschaftsingenieur -

wesen sowie Absolventen anderer

Studienrichtungen mit profunden wirt -

schaftswirtschaftli chen Kenntnissen.

Bewerbungen

Stern Stewart & Co. GmbH

Anja Deucker

Salvatorplatz 4, 80333 München

Tel. 089-242 071 421

www.sternstewart.de

FORM DER BEWERBUNG

Vollständige Bewerbungsunterlagen

per E-Mail an career@sternstewart.de

WEITERE INFORMATIONEN

AUF SEITE 56–57

54 | staufenbiel Consulting 2011 Beziehen Sie sich auf Staufenbiel Consulting in Ihren Bewerbungen.


VOLKSWAGEN CONSULTING

Das Unternehmen in Fakten und Zahlen

Denk- und Umsetzungspartner

für den Konzern

Volkswagen Consulting ist die interne Manage -

mentberatung des Volkswagen Konzerns.

Durch die Vernetzung auf allen Ebenen des

Konzerns sind wir Denk- und Umsetzungs -

partner für das Management. Die vertrauensvolle

Zusammenarbeit verpflichtet uns zu verantwortungsvollen

und nachhaltigen

Lö sungen. Dabei decken unsere Projekte die

gesamte Wert schöpfungs kette und alle

Dienstleistungen rund um das Auto ab.

Die Schwerpunkte der Projekte liegen in den

Bereichen Strategieentwicklung, Reorganisation

von Kernprozessen und Strukturen sowie

operative Exzellenz.

Die Begeisterung für die Automobilindustrie

und die Bereitschaft zur Höchstleistung verbindet

unsere Berater. So ist Volkswagen

Consulting seit dem Gründungsjahr 1999 zu

einer der größten strategischen Unter -

nehmensberatungen in der Automobilbranche

gewachsen.

ZS ASSOCIATES

Das Unternehmen in Fakten und Zahlen

ZS Associates is a global management consulting

firm with unique market focus, specializing

in sales and marketing consulting,

capability building and outsourcing.

Established in 1983, ZS has been recognized

around the world for our expertise in go-tomarket

and sales force strategies as well as our

implementation capabilities. The value and

partnerships we create with our clients have

allowed us to become one of the largest specialized

sales and marketing firms in the world.

ZS has thrived in the pharmaceutical and

healthcare industries, yet we also work in

other industries that have significant investments

in sales and marketing.

Because the majority of our clients are in the

healthcare sector, we are a valued partner to

many Fortune 100 and 500 companies in this

area. Healthcare is a dynamic and growing

sector of world economies, with complex

issues and broad impact. Our proven expertise

and history make ZS the best choice for

clients.

Beziehen Sie sich auf Staufenbiel Consulting in Ihren Bewerbungen.

Ihre Karriere bei uns

Der Einstieg bei Volkswagen Consulting ist ein

einzigartiges Karrieresprungbrett bei Europas

größtem Automobilhersteller. Wir eröffnen

Ihnen die Chance, sich in einem dynamischen

Umfeld zu entwickeln. Sie arbeiten im

In- und Ausland in interdisziplinär ausgerichteten

Projektteams mit erfahrenen Beratern

aus externen Top-Managementberatungen.

Neben der anspruchsvollen Projektarbeit werden

Sie durch kontinuierliche Weiterbildung

systematisch auf eine Position im Management

des Konzerns vorbereitet. Ein persönlicher

Mentor steht Ihnen dabei zur Seite.

Mobilität beginnt

im Kopf.

Focus on your future

ZS offers unique growth opportunities for

exceptional people who are looking for a different

kind of consulting firm. We seek talented

individuals with long-term career intentions.

We want you to join, grow, succeed, stay

and mold our firm’s future.

ZS is dedicated to developing your knowledge

and potential through organised training. Upon

joining, a New Employee Orientation provides

you with background on the firm and typical

project types, as well as training on ZS tools

and resources. Additional training sessions

are offered continuously, with content ranging

from broad business topics to specifictechnical

instruction. At ZS you will benefit

from comprehensive and regular performance

feedback from project managers and team

members. You will be guided by a Professional

Development Manager, but you are the

architect of your career.

We are looking for recent graduates and experienced

professionals with an MBA for fulltime

positions in Frankfurt and Zurich.

ARBEITGEBER IM PROFIL

Wir suchen und bieten

GESCHÄFTSFELDER/ARBEITSGEBIETE

Fünf Geschäftsfelder:

- Forschung & Entwicklung

- Beschaffung & Qualität

- Produktion, Komponente & Logistik

- Vertrieb & Marketing

- Finanz & IT

PERSONALPLANUNG

Hochschulabsolventen ca. 10

Young Professionals ca. 10

Praktikanten ca. 10

Bewerbungen

Volkswagen Consulting

Brieffach 011/1937

D-38436 Wolfsburg

Telefon: 05361/897-3535

volkswagen-consulting@volkswagen.de

www.volkswagen-consulting.de

FORM DER BEWERBUNG E-Mail

WEITERE INFORMATIONEN AUF

DEN SEITEN 31 UND 56–57

Wir suchen und bieten

GESCHÄFTSFELDER/ARBEITSGEBIETE

Sales & Marketing Consulting, Strong

focus on healthcare and the

pharmaceutical industry

PERSONALPLANUNG

Hochschulabsolventen Approx. 5

Young Professionals Approx. 5–10

STARTGEHALT

Competitive

MITARBEITER IN DEUTSCHLAND

20

MITARBEITER WELTWEIT

1.500

Bewerbungen

ZS Associates

www.zsassociates.com

FORM DER BEWERBUNG

For further information and to apply

online, please visit www.zsassociates.com

WEITERE INFORMATIONEN

AUF SEITE 56–57

staufenbiel Consulting 2011 | 55


JOBFINDER

Information ist ein Rohstoff.

Hier ist Ihre Bohrinsel. >>> Infos unter staufenbiel.de/consulting

56 | staufenbiel Consulting 2011

Weitere Anzeigenkunden: Bundesverband Deutscher Studentischer Unternehmensberatungen e.V., Seite 6, JCNetwork e.V., Seite 6

2011

Unternehmen und Website Mitarbeiter Anzahl freier Stellen

Gesuchte Fachrichtungen Fachbezogene Einstellungs -

kriterien/Art des Abschlusses

Form der

Bewerbung

Auswahlverfahren Startgehalt

(in Euro pro Jahr)

Anzeige

Unternehmensprofil

staufenbiel.de

in Deutschland

weltweit

Hochschulabsolventen

Young Professionals

Praktikanten

Betriebswirtschaftslehre

Volkswirtschaftslehre

Wirtschaftsingenieure

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsmathematik

Wirtschaftspädagogik

Wirtschaftsrecht

Rechtswissenschaften

Sozialwissenschaften

Geisteswissenschaften

Naturwissenschaften

Ingenieurwissenschaften

Informatik/IT

Mathematik

Examensnote (ggf. Wert angeben)

Studiendauer/-verlauf

Studienschwerpunkte/Fächerkomb.

Bachelor

Master

Diplom (Universität)

Diplom (FH)

Promotion

MBA

Anschreiben/Lebenslauf per Post

Anschreiben/Lebenslauf per E-Mail

Online-Bewerbungsformular

Telefoninterview

Interviews nur mit Beratern

Interviews mit Beratern und der Personalabteilung

Strukturiertes Interview

Gruppenauswahlverfahren (AC)

Bewerbertag/Workshop

Persönlichkeitstests

Fallstudien

31 55 Volkswagen Consulting 80 80 ca. 10 ca. 10 ca. 10 Marktorientiert + Dienstwww.volkswagen-consulting.de

wagen + Leistungsbonus

55 ZS Associates 20 1.400 ca. 5 ca. 5–10 k.A. 2,5 Competitive

www.zsassociates.com

25 KPMG 8.000 138.000 insgesamt 1.000 branchenüblich

www.kpmg.de/careers Neueinstellungen

4 11 53 Oliver Wyman k.A. 3.000 ca. 100 variabel ca. 60 k.A.

www.oliverwyman.com/de

35 PRTM Management Consultants GmbH k.A. 600 laufend laufend laufend k.A.

www.prtm.com

54 Steria Mummert Consulting AG 1.700 18.300 ca. 60 ca. 80 ca. 20 k.A.

www.people.steria-mummert.de

54 Stern Stewart & Co. 60 k.A. 10–15 3–5 10–15 k.A.

www.sternstewart.de

Beziehen Sie sich auf Staufenbiel Consulting in Ihren Bewerbungen.


1 p. a. in Deutschland/Österreich/Schweiz, 2 goetzpartners Gruppe; 3 Prädikat, 4 Top 10 %

3 52 INVERTO AG 88 108 20 >5 15 branchenüblich

www.inverto.com/de

51 HPP Harnischfeger, Pietsch & Partner 40 40 2–5 2–5 15–25 40.000–50.000

www.hpp-consulting.de

51 Ingenics AG 180 220 10 20 15 k.A.

www.ingenics.de

49 goetzpartners MANAGEMENT CONSULTANTS GmbH 120 2 2002 15–20 k.A. 25–30 branchenüblich

www.goetzpartnersyou.com

50 HORVÁTH & PARTNERS Management Consutants ca. 250 ca. 400 ca. 20 ca. 20 ca. 50 k.A.

www.horvath-partners.com/karriere

21 49 Dr. Nagler & Company GmbH 65 85 10 5 5/lfd. nach Vereinbarung

www.nagler-company.com

U3 48 Deutsche Bank ca. 50.000 ca. 100.000 ca. 200 k.A. ca. 1.000 48.000–68.000

www.db.com/careers

31 47 Deloitte 4600 170.000 ca. 500 150 ca. 650 1-2 qualifikationsabhängig

www.deloitte.com/careers

45 CTcon GmbH k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. nach Vereinbarung

www.ctcon.de

46 CTG Corporate Transformation Group GmbH k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A.

www.ctg.de

15 44 Capgemini Consulting k.A. rd. 4.000 70 40 ca. 50 nach Vereinbarung,

www.capgeminiconsulting-karriere.de branchenüblich

Beziehen Sie sich auf Staufenbiel Consulting in Ihren Bewerbungen.

U4 43 Booz & Company 580 > 3.300 ca. 501 n.B. n.B. nach Qualifikation, über

www.booz-enough.de dem Branchenschnitt

U2 Accenture 5.400 211.000 rd. 1.000 k.A. rd. 3.000 je nach Position

entdecke-accenture.com

35 BearingPoint GmbH 1.400 3.200 k.A. k.A. k.A. k.A.

www.bearingpoint.de

Anzeige

Unternehmensprofil

staufenbiel.de

in Deutschland

weltweit

Hochschulabsolventen

Young Professionals

Praktikanten

Betriebswirtschaftslehre

Volkswirtschaftslehre

Wirtschaftsingenieure

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsmathematik

Wirtschaftspädagogik

Wirtschaftsrecht

Rechtswissenschaften

Sozialwissenschaften

Geisteswissenschaften

Naturwissenschaften

Ingenieurwissenschaften

Informatik/IT

Mathematik

Examensnote (ggf. Wert angeben)

Studiendauer/-verlauf

Studienschwerpunkte/Fächerkomb.

Bachelor

Master

Diplom (Universität)

Diplom (FH)

Promotion

MBA

Anschreiben/Lebenslauf per Post

Anschreiben/Lebenslauf per E-Mail

Online-Bewerbungsformular

Telefoninterview

Interviews nur mit Beratern

Interviews mit Beratern und der Personalabteilung

Strukturiertes Interview

Gruppenauswahlverfahren (AC)

Bewerbertag/Workshop

Persönlichkeitstests

Fallstudien

JOBFINDER

Unternehmen und Website Mitarbeiter Anzahl freier Stellen

2011

Gesuchte Fachrichtungen Fachbezogene Einstellungs -

kriterien/Art des Abschlusses

Form der

Bewerbung

Auswahlverfahren

Startgehalt

(in Euro pro Jahr)

Jobfinder 2011

staufenbiel Consulting 2011 | 57


ZUM SCHLUSS

Darüber lachen Berater

Berater haben nur Charts im Kopf und nichts zu lachen?

Von wegen. Berater können lachen – auch über sich selbst.

Lachen Sie mit! Die besten Jokes aus der bunten Welt der Berater.

Halb voll

Der Neuling

Ein Unternehmensberater mit Prädikatsexamen hat seinen ersten

Arbeitstag bei einem neuen Klienten. Der Chef des Kundenunternehmens

spricht ihn an: „Nehmen Sie den Besen und kehren

Sie bitte kurz das Zimmer.“ Der Akademiker empört: „Aber ich

komme doch von einer renommierten Unternehmensberatung!“

– „Oh, Entschuldigung, ich zeige Ihnen gleich, wie das geht.“

„Das Glas ist halb leer“, sagt der Pessimist.

„Das Glas ist halb voll“, sagt der Optimist.

„Das Glas ist viel zu groß“, sagt der Unternehmensberater.

Nach Süden fliegen

Im Taxi

Ein Unternehmensberater kommt völlig abgehetzt

aus dem Flughafen. Er springt sofort

ins nächste Taxi, packt seinen Laptop aus

und ruft gleichzeitig über das Mobiltelefon

die neuesten Wirtschaftsnachrichten ab.

Der Taxifahrer fragt freundlich: „Wo soll es

denn hingehen?“ Die Antwort des Beraters:

„Egal, ich werde überall gebraucht.“

Immer im Frühjahr, wenn die Störche von Süden nach Norden zogen, wurden

viele Frösche von den Störchen gefressen. Die Frösche waren entsetzt

und dachten: Das muss ein Ende haben – und ließen sich beraten.

Der herbeigerufene Berater kassierte zunächst 50 000 Euro, bevor er den

Fröschen riet, in dem kritischen Zeitraum einfach von Norden nach Süden

zu fliegen, um so den Störchen zu entgehen. Die Frösche waren über diese

Empfehlung überglücklich und veranstalteten ein großes Fest mit

Wein, Weib und Gequake. Wieder nüchtern erkannten sie, dass sie gar

nicht fliegen konnten, und stellten den Berater wegen des erteilten Ratschlags

zur Rede. Er entgegnete: „Dieses Problem gehört nicht zu unserem

Arbeitsgebiet. Für die Umsetzung unserer Ratschläge sind wir nicht

mehr zuständig.“

Noch mehr Berater-Jokes?

Sie sind Berater? Sie wollen Berater werden? Und Sie kennen einen Joke aus der bunten

Welt der Berater. Senden Sie ihn bitte an friedenberger@staufenbiel.de (Betreff: „Berater-

Joke“). Vielleicht steht Ihr persönlicher Beitrag dazu demnächst auf staufenbiel.de/

consulting.

58 | staufenbiel Consulting 2011

Im Nebel

Ein Heißluftballon landet im Nebel auf einer

Wiese. Der Fahrer fragt einen vorbeikommenden

Mann: „Entschuldigung, wo bin ich

hier?“ Der Mann antwortet: „Auf einer Wiese

im Nebel“. Da sagt der Ballonfahrer: „Oh, Sie

müssen Wissenschaftler sein.“ – „Ja, wie

kommen Sie denn darauf?“ – „Ihre Antwort

ist zwar zu 100 Prozent korrekt, aber gleichzeitig

zu 100 Prozent nutzlos.“ Darauf antwortet

der Mann: „Dann müssen Sie Unternehmensberater

sein. Sie schweben über

den Wolken, und wenn Sie einmal auf den

Boden zurückkommen, dann wissen Sie

nicht, wo Sie sind.“

staufenbiel.de/consulting

© istockphoto/DNY59


Deutsche Bank

Inhouse Consulting

Ein

wacher

Verstand

sieht

Komplexe Projekte

Individuelle Stärken

Verschiedene Rollen

Viele Kulturen

Eine Vision

Deutsche Bank

mehr

Jetzt einsteigen:

ins Inhouse Consulting der

Deutschen Bank!

Sehen Sie mehr als Computerbildschirme und Gespräche in unseren

Büros. Erkennen Sie, was genau unsere Arbeitskultur auszeichnet.

Sehen Sie mehr und entdecken Sie die Deutsche Bank.

Wenn es darum geht, das Zukunftsbild der Deutschen Bank zu entwerfen,

ist das Team im Inhouse Consulting gefordert. Inhouse Consulting

unterstützt alle Ge schäfts- und Infrastrukturbereiche der Bank bei der

Gestaltung ihrer Projekte – ob es sich um die Integration von Akquisitionen,

um Produktentwicklungen und -einführungen, Restrukturierungsmaßnahmen

oder Prozessoptimierungen handelt.

Gestalten Sie als Praktikant (m/w), Trainee (m/w) bzw. (Junior) Consultant

(m/w) hier Ihre berufliche Zukunft! Mit einem Notenspiegel, der sich sehen

lassen kann, erster Consulting- und Projektpraxis, Auslandserfahrung

sowie – idealer weise – Know-how im Banken bereich haben Sie gute

Voraussetzungen.

Freuen Sie sich auf Herausforderungen in internationalen Projekten,

persönliche Betreuung und Weiterbildung sowie engagierte Kollegen.

Informieren und bewerben Sie sich unter db.com/careers

NEW YORK, USA


www.booz-enough.de

„ Ein neues Zeitalter beginnt.

Mit einem neuen Denken.

Mit neuen Strategien.

Mit mir.“

Mehr denn je befindet sich die Welt im Wandel. Und nur wer sich viel in ihr

bewegt, kann selbst viel bewegen. Darum sind Sie bei Booz & Company

von Anfang an international im Einsatz, um für unsere Klienten nachhaltig

Erfolg zu realisieren. Wir flankieren Ihre Karriere dabei mit zwei persönlichen

Mentoren, intensiven Trainings und jeder Menge wunderbarer Teamplayer.

So können Sie es bei uns – nicht nur in Kilometern – sehr schnell sehr

weit bringen.

Booz & Company gehört mit mehr als 3.300 Mitarbeitern zu den größten

Strategieberatungen weltweit. Wir verbinden anspruchsvolle Einsätze mit

einer gesunden Work-Life-Balance. Werden Sie Teil unserer starken,

interkulturellen Familie.

Are you Booz enough?

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine