fachberater (DstV e.V.) - beim Steuerberaterverband Thüringen eV

stbverband.thueringen.de

fachberater (DstV e.V.) - beim Steuerberaterverband Thüringen eV

fachberater für Vermögens-

& finanzplanung (DstV e.V.)

Für den Mandanten ist sein Steuerberater der erste

Ansprechpartner, wenn es um die unternehmerische

finanzplanung geht, um die private Vermögens- und

Vorsorgeplanung (bis hin zur Vermögensberatung), um

die Kreditbeschaffung für das unternehmen (bis hin zur

Begleitung der Kreditverhandlungen mit der Bank).

hinweis:

Chancen und Tätigkeitsfelder für StB, vBP, WP auf dem Gebiet

der Vermögens- & Finanzplanung sind ausführlich dargestellt

in zwei Fachaufsätzen von Theewen und Fahlbusch, Stbg 2010,

Heft 1 und Heft 2 (Januar und Februar 2010).

Unter der werbewirksamen Bezeichnung „fachberater für

Vermögens- & finanzplanung (DstV e.V.)“ können Sie

Ihre Spezialkompetenz auf diesen zunehmend nachgefragten

Beratungsfeldern überzeugend dokumentieren.

Die fachliche Leitung des Lehrgangs liegt in den Händen

bundesweit renommierter Experten:

❱ Prof. Dr. hartmut bieg, Universität des Saarlandes,

Saarbrücken

❱ Wolfgang fahlbusch, Rechtsanwalt, langjähriger Dozent

in der Fortbildung von Führungskräften von Banken und

Sparkassen sowie der Prüfer der Deutschen Bundesbank

und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht,

Rechtsanwälte Mai Mönig Fahlbusch, Berlin

❱ uwe scharff, Rechtsanwalt, Leiter der Rechtsabteilung

der GEFA Gesellschaft für Absatzfinanzierung mbH und

der GEFA Leasing GmbH, Wuppertal

❱ Marko sabrowsky, Rechtanwalt, Sparkassenverband

Niedersachsen, Lehrbeauftragter an der FH Bielefeld

❱ Prof. Dr. bernd von eitzen, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater,

Dipl. Kaufmann, Professur für Betriebswirtschaftslehre,

Rechnungswesen, Hochschule Niederrhein,

Mönchengladbach

Kursorte / termine (7. und 8. lehrgang )

stuttgart

VFP 1 11./12.11.2010

VFP 3 3./4.12.2010

VFP 4 3.-5.2.2011

VFP 2 10.-12.3.2011

VFP 5 7.-9.4.20110

Düsseldorf/neuss

VFP 1 5./6.11.2010

VFP 3 26./27.11.2010

VFP 4 15.-17.2.2011

VFP 2 3.-5.3.2011

VFP 5 14.-16.4.2011

VFP 6 8.-10.6.2011 VFP 6 26.-28.5.2011

VFP 7 24./25.6.2011 * VFP 7 24./25.6.2011 *

LK 1.7.2011 LK 1.7.2011

* Diese Einheit (Wiederholung/Vertiefung) findet zentral in Frankfurt statt.

Der Wechsel zwischen den Kursorten ist jederzeit möglich.

seminarunterlagen (online zum Download)

Skripten mit Fallbeispielen, Übersichten, Checklisten (10 Bände);

Mustergutachten zur Unternehmensbewertung, Fallstudien zur

Vermögens- & Finanzplanung

Kursgebühr (zzgl. Mehrwertsteuer)

€ 3.500,- Mitglieder der DStV-Verbände

€ 3.800,- alle anderen Teilnehmer

€ 120,- Teilnahme an den beiden Leistungskontrollen

inhalt & Dozenten

7 Unterrichtseinheiten - 18 Unterrichtstage, 120 Zeitstunden

Kurszeiten: 9 - 12.15 Uhr, 13.30 - 17.30 Uhr

Leistungskontrollen (LK): 9.30 - 12.00 Uhr, 13.30 - 16.00 Uhr

(von den Dozenten gestellte Aufsichtsarbeiten)

VFP 1 (2-tägig)

Kapitalanlagerecht – Anlageberatung und Anlagevermittlung –

Haftungsrisiken des Emittenten – Rechtliche Konstruktion der

Anlagen – Vermögensverwaltung – Rechtsstellung des Aktionärs –

Depot-, Investment-, Konsortial- und Emissionsgeschäft

rA Marko sabrowsky, Sparkassenverband Niedersachsen,

Lehrbeauftragter, Hannover

VFP 2 (3-tägig)

Betriebswirtschaftliche Grundlagen der Finanzplanung und des

Kreditgeschäfts (u.a. Leverage-Effekt, Asset Backed Securities,

Sonderformen der Finanzierung) – Finanzplanung (Aufbau von

Finanzplänen, notwendige Anpassungsmaßnahmen bei prognostizierten

Unterdeckungen)

Prof. Dr. hartmut bieg, Saarbrücken

VFP 3 (2-tägig)

Kennzahlenanalyse als Grundlage der Unternehmenskaufentscheidung

(finanz- & erfolgswirtschaftliche Analyse) – Investitionsrechnung

(dynamische Verfahren) – Investitionsstrategien – Risikoprofilanalyse

– Unternehmensbewertung – Anlagenanalyse

WP/stb Prof. Dr. bernd von eitzen, Mönchengladbach

VFP 4 (3-tägig)

Bankvertrag und Geschäftsverbindung – AGB – KreditvertragsrechtI

(Kreditvertrag, Basel II, Rechtsfragen der Existenzgründung,

Kündigung des Kreditvertrags und Rechtsfolgen) – Leasing und

Factoring

rA Wolfgang fahlbusch, Berlin

rA uwe scharff, Wuppertal

VFP 5 (3-tägig)

Grundlagen der Finanzierungs- und Vermögensberatung – Private

Finanzplanung und private Vorsorgeplanung – Asset Allocation–

Portfoliotheorie – Spezielle Anlageformen: Renten-/ Lebensversicherung,

Immobilien

Michael-stephan Kornau, M.A.E., Certified Financial Planner

(CFP), Certified Foundation and Estate Planner (CFEP), Dipl. Bankbetriebswirt

(Frankfurt School), Zertifizierter Testamentsvollstrecker

(AGT e.V.)

thorsten leidig, Certified Financial Planner (CFP), Bankkaufmann,

Sparkassenbetriebswirt, Finanzökonom (ebs)

VFP 6 (3-tägig)

Kreditvertragsrecht II (Sonderfälle, Verbraucherkredit, Hypothekendarlehen,

Bauträgerkredit, öffentliche Darlehen) – Kreditsicherungsrecht

– Strategie und Taktik der Kreditverhandlung – Kreditentscheidungsprozesse

der Banken – Kreditwesengesetz (KWG)

– Zivil- und strafrechtliche Haftungsrisiken des Beraters

rA Wolfgang fahlbusch, Berlin

rA Alexander frhr. von fürstenberg, Freiburg

VFP 7 (2-tägig)

Wiederholung/Vertiefung und EDV-gestützte Fallstudien

rA Wolfgang fahlbusch, Berlin

Dipl.-Kfm. Dirk Klinkenberg, instrumenta GmbH, Rösrath

termine der infoveranstaltungen in ihrer nähe unter: www.fachseminare-von-fuerstenberg.de/infoveranstaltungen

6

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine