akzent Magazin Juni '21 GB

akzent.Verlag

akzent – DAS GRÖSSTE LIFESTYLE- & VERANSTALTUNGSMAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN www.akzent-magazin.com

®akzent

DAS MAGAZIN FÜR DIE GROSS-STADT BODENSEE JUNI 2021

SUPERCARS

Super- & Hypercars bei PAMO

in Bodman-Ludwigshafen

SUPERSTARK

die Kunst- & Kulturszene in Konstanz

SUPERSPASS

Chäller aus Schaffhausen ist

der lustigste Schweizer

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


30/05

WESSENBERGHAUS

von Dea Loher 5 +

www.theaterkonstanz.de

WESSEN

BERGOPEN

HAUSAIR


INTRO

3

Diesen & weitere Texte zum weiterverbreiten unter

www.akzent-magazin.com

BESSER LEBEN IM

HIER! UND JETZT?

Corona beschleunigt Entwicklungen – neben

einigen schlechten auch ein paar gute.

Widmen wir uns zur Abwechslung mal

den guten Entwicklungen. Regionalität zum

Beispiel – das heißt einerseits die Entdeckung

der Region auf dem Teller und andererseits

„in Echt“.

Plötzlich versteht man viel besser, warum

im Sommer seit Jahrzehnten Besucher aus

aller Herren (und nichtzuvergessen Damen)

Länder so gerne in unsere Region schwappen

und was sie hier so im Detail be„suchen“.

Mangels Ferne waren die Eingeboren ja geradezu

gezwungen, das Gute in der Nähe zu

entdecken, Frustwandern wandelte sich so

zu Lustwandeln. Selten zuvor wurden wir

auf so mannigfaltige Weise auf „tolle Tipps

in der Region“ aufmerksam gemacht, häufig

verbunden mit der anerkennenden Aufmunterung,

dass „ihr mit den vielen regionalen

Magazinen das hier ja seit Jahrzehnten vorlebt“.

Und so schulterklopft man auch ein wenig

den Staub aus, der sich immer zart über

das Heimatverbundene zu legen pflegt. Marketing

wirkt da überdies antistatisch, wenn

an den Ufern des Sees Lodengrün durch Outdoorpink

ersetzt, nicht mehr geradelt, sondern

gebiked wird, und nicht mehr gewandert,

sondern cross-country-getrekked; man

nicht mehr ausgediente Wind-Surfbretter

armselig zweckentfremdet, sondern standup-paddelnd

den kleinsten, verwunschenen

Ausbuchtungen entlangmäandert. Warum

denn in die Ferne schweifen, wenn das Scootern

liegt so nah?!

Neuentdeckt wird die Landschaft dabei

auch im sehr persönlichen Nahbereich: Wo

früher kosmopolites Speisen angesagt war,

ist über den Tellerrand schauen jetzt out.

Hiergeblieben! Nase und Mund gehorchen

ebenso den neuen Gesetzmäßigkeiten, „Regional“

ist das neue „Bio“. „Lokal“-Patriotismus

feiert Urstände auf Speise- und Getränkekarten.

Alles drängt also ins „Hier“ – und zwar

jetzt. Vor allem in diesem Jahr: Denn zu den

4,2 Millionen Einheimischen, die nicht wegkönnen

und im Sommer auch immer seltener

wegwollen, gesellen sich jedes Jahr über 22

Millionen legal registrierte Gästeübernachtungen

in Hotels mit mehr als zehn Betten

(Tagestouristen, Family & Friends-Heimsuchungen,

Ferienwohnungen und wohnmobile

Straßenrandnutzung noch gar nicht

mitgezählt). 40 Prozent davon übrigens auf

deutscher und – der Schweizer rechnet sich

gerne lieber klein – satte 35 Prozent auch am

eidgenössischen Ufer; 25 Prozent in Vorarlberg

und immerhin 1 Prozent in Lichtenstein

(hier spricht man in der Tat von den „oberen

10.000“).

Alle wollen also nur „das Eine“: nämlich

das Original. Und wenn einem was „lieb“

ist, dann ist es einem auch „teuer“. Es wäre

also schön, wenn wir alle – gerade in diesen

Zeiten – etwas „wert“schätzender unterwegs

wären. Hier und am besten gleich jetzt!

MARKUS HOTZ

HERAUSGEBER

BACK IN BLACK

BACK IN BLACK

Ab Samstag, 29. Mai 2021.

BACK 09:00 Uhr. IN Jetzt reservieren. BLACK

Ab Samstag, 29. Mai 2021.

BACK IN BLACK

09:00 Ab Samstag, Uhr. Jetzt 29. reservieren.

Mai 2021.

deli-konstanz.de

09:00 Ab Samstag, Uhr. Jetzt 29. reservieren.

Mai 2021.

09:00 deli-konstanz.de

Uhr. Jetzt reservieren.

deli-konstanz.de

deli-konstanz.de

puru-sushi.de

puru-sushi.de

puru-sushi.de

puru-sushi.de

Lago Konstanz

Bodanstr. Lago Konstanz 1-3 · Konstanz

Telefon +49 7531 363710

Lago Konstanz

Bodanstr. 1-3 · Konstanz

Lago Konstanz

Telefon +49 7531 363710

Bodanstr. 1-3 · Konstanz

Bodanstr. Telefon +49 1-37531 · Konstanz 363710


4

INHALT

38 FREIZEIT

18 SEELEUTE

76 SEEHENSWERT

TITEL

3 Intro

6 Impressum

10 PAMO - Driven by Passion

16 Glaube, Liebe & Hoffnung

SEELEUTE

18 Der Kultur-Visionär

20 Der lustigste Schweizer

21 Seeleute kurz & knapp

74 Déjà vu

SEEZUNGE

22 Camping mit Genuss

26 Rezept: Thunfisch-Tatar

28 Gerüchteküche

29 Weinseelig

FREIZEIT

38 Quo vadis, Tourismus?

40 Bodenseetourismus nach Corona

44 Gartenstrand

45 Lust auf See?

26 SEEZUNGE

BILDUNG & WIRTSCHAFT

30 Gesucht!

31 SteAuf Kolumne

32 Newsflash

SEERAUM

36 Zukunftsfähige Architektur

KULTUR

48 Große Liebe, verbotenes Glück

50 Konstanz im Fokus

SEEHENSWERT

66 Termine

72 Ausstellungen


130 Tage

Gartenstrand –

vom Berg zum See

© Musee de l‘Orangerie, Paris, France/Bridgeman Images

20. Mai – 26. September 2021

www.lindau2021.de


6

IMPRESSUM

akzent Verlags-GmbH

Am Seerhein 6

D-78467 Konstanz

Für Kunden aus der Schweiz:

Postfach 1001

CH-8280 Kreuzlingen

Telefon: +49 (0)7531 99148 00

Telefax: +49 (0)7531 99148 70

Mo–Fr 8.30–12.30 Uhr

info@akzent-magazin.com

www.akzent-magazin.com

1 2

4

Geschäftsführung:

1 Markus Hotz

Redaktionsschluss:

10. des Vormonats

Termine: 15. des Vormonats

Anzeigenschluss: 15. des Vormonats

Erscheinungsweise: monatlich, jeweils

zum Monatsanfang

Erfüllungsort: Konstanz

5

m.hotz@akzent-magazin.com (mh)

Andreas Querbach

a.querbach@schwaebische.de

Sekretariat & Verteilung:

2 Martina Menz

m.menz@akzent-magazin.com

24 Victor Martin

Traumzeit:

Mengen

Bad Saulgau

Tuttlingen

Ostrach

Bad Schussenried

Bad Waldsee

Pfullendorf

Aulendorf

Stockach

Bad Wurzach

Engen Ludwigshafen Weingarten Leutkirch

Überlingen

Singen Radolfzell

Ravensburg

Markdorf

Schaffhausen

Stein am Rhein

7

Meersburg Tettnang Wangen

Konstanz

Isny

Kreuzlingen Friedrichshafen

Frauenfeld

Weinfelden Romanshorn

Wil

St. Gallen

Rorschach

DAS MAGAZIN VOM

BODENSEE BIS

OBERSCHWABEN

3

6

Lindau

Dornbirn

Bregenz

3 Barbara Müller (bm)

b.mueller@akzent-magazin.com

8

seeclassics:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@seeclassics.com

seezunge:

4 Maria Peschers

m.peschers@seezunge.com

9

Produktion, Gestaltung & Layout:

5 Chris Bernert

c.bernert@akzent-grafik.com

6 Daniela Schiff-François

Redaktion (V.i.S.d.P.):

7 Julia Landig (jl)

j.landig@akzent-magazin.com

8 Michael Schrodt (ms)

d.schiff-francois@akzent-grafik.com

24

m.schrodt@akzent-magazin.com

Online-Redaktion:

9 Stefanie Göttlich (sg)

s.goettlich@akzent-magazin.com

Autoren:

Claudia Antes-Barisch (cab)

Anja Böhme (ab)

Titel BO: Marc Chagall, vorbereitende

Gouache für die Lithografie Sirene

und Fisch (Nizza und die Côte d’Azur,

CS 28), 1956 - 1960, Gouache und

Pastell auf Papier, Privatbesitz © VG

Bild-Kunst, Bonn 2021

17

19

21

18

10 Dr. Patrick Brauns (pb)

11 Susi Donner (dos)

12 Ruth Eberhardt (rue)

13 Tanja Horlacher (th)

15 Andrea Mauch (am)

23 Leona Remler (lr)

16 Heide-Ilka Weber (hiw)

14 Britta Zimmermann (bz)

20

Akquise:

Stockach, Konstanz, Kreuzlingen:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@akzent-magazin.com

Hegau, Schaffhausen:

17 Alexandra Bürgel

10

a.buergel@akzent-magazin.com

Überlingen, Markdorf, Meersburg:

18 Antje Efkes, ae@efkes.com

19 Silvia Sulger, ssulger@gmx.net

Friedrichshafen, Lindau, Bregenz:

20 Gisela Hentrich

mail@giselahentrich.de

Oberschwaben:

21 Stefan Blok, sblok@t-online.de

Ravensburg, Weingarten:

3 Barbara Müller

b.mueller@akzent-magazin.com

23

16

Druck: Konradin Druck GmbH

D-70771 Leinfelden-Echterdingen

CityMags:

Vermarktungsgesellschaft mbH

Varrentrappstr. 53, D-60486 Frankfurt

+49 (0)69 979 517 10

info@citymags.de

www.citymags.de

akzent ist auch auf Facebook!

www.akzent-magazin.com

Die Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele sind nachzulesen unter www.akzent-magazin.com/teilnahmebedingungen.

Nachdruck von Bildern und Artikeln nur mit schriftlicher Genehmigung der Herausgeber. Für unverlangt eingesandte

Beiträge wird keine Haftung übernommen. Die durch den Verlag gestalteten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt

und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung des akzent Verlags weiterverwendet werden.

12

14

15

13

11

Faceb ok Thumbs Up CMYK / .eps

AKZENT IM ABO: 33 JAHRE AKZENT – 33 EURO PRO JAHR

EINFACH KURZE MAIL AN: VERTRIEB@AKZENT-MAGAZIN.COM


.

Fürstengutweg

Schulthaißstraße

Labhardsweg

Wallgutstraße

Brüelstraße

Döbelistr.

Rheinufer

Am

Winterersteig

Rheingutstraße

Mosbruggerstraße

Leiner- straße

Döbele- straße

Grenzbachstrasse

Döbelistr.

Schobuliweg

Schobuliweg

Gottli

Blarer- straße

Löhrystraße

Löhrystraße

Tägermoosstr.

Zasius- straße

Zur Zur Laube

Dufourstr.

stra straße

Schützen- Schützen-

Grenzstrasse

Talgartenstr.

Webersteig

Falke ngasse

Braunegger- straße

Schot- ten tenstraße straße

Schotten- Schotten- straße

Straße

Kreuzlinger

Schw edensch anze

Brückenstrasse

Rheingutstraße

GartenstraßeGartenstraße

Döbeleplatz

Morinckweg

Handlisgartenweg

Kapplersgutweg

Ellenriederstraße

Maria-

Paradies

Grenzbachstra ße

Gottlieberstrasse

Otto-

Raggenbass-

Straße

Wiesentalweg

mannsweilerg.

Muntpratstraße

Straße

Gottlieber er Stra

Freihof-

strasse

LUFT-

ENTKEIMUNG

MIT

UV-C

Muntpr

ß

str

a ße

ra

Gütlestr.

Konstanzerstrasse

tra

traße

Wallgutstr.

tr.

Marienhausgasse

se

Schul-

st straße

ra

Brauneggerstraße

rauneggerstraße

raße

raß

Sc

Str.

Emmishofer

Luther-

platz

O.-Adam-

Straße

str r ße

musg.

Obere Laube

Paradies-

Para

Grenzstrasse

Grenzstrasse

F.-S

igrist

gasse

Neu-

l straße

r di

Scheffe

di

Untere

d es

straße

st

r

-Weg

Schlachttorg.

Bruderturmg.

Bruderturmg.

Stadelhofg.

To

Gartenstrasse

Am Rheinufer

Laube

eri erichtsg.

G

Kanzleistr.

Hüetelinstraße

Inselgasse

Kuh--

gässchen

Ka

Katzgasse

Torgas.

T rg

rg

r as.

Sankt-

Stephansplatz

Stephans-

Fischmarkt

Knapppass.

Blätzlepl.

Augustinerplatz

Rosgartenstraße

Ob.Aug.

gasse

Tirolerg.

Ackertorweg

Schreibergasse

J

- St. Joh.-G.

Zollstrasse

Konradigasse

Tulengasse

Marktstätte

mundstraße

Hofhalde

Sal-

Münzgasse

Wiesenstraße

Wiesenstrasse

Klosterg.

Münsterpl.

Vor d.

Halde Halde

Freiestrasse

H ussenstr.

Franz-

Raitenaugas.

Hierony-

Rheingasse

Inselg.

Theaterg.

Brückengasse

Zollernstr.

Dammgas.

Bahnhofstraße

U.

Aug.

gasse

Raueneckg.

Bodanplatz

Zogelmannstr.

Hauptstrasse

K tz

tz

t

Reichenaustraße

Hohenhaus-

haus- s- g.

We ssenbergstraße

Bodan-straße

B33

Niederburg

ssenberg

W

hts

100% bio

t g.

str

r

Spanie

Rheinsteig

Altstadt

Stadelhofen

Hafenstraße

Badg.

rstraße

Susosteig

Sternenplatz

Paul-und-Gretel-

Paul-und-Gretel-

Dietrich-Straße

Dietrich-Straße

Alfred-Wachtel-

Straße

gas.

Niederburggas.

Gymn.-

g.

Pfalzgarten

Obermarkt

Brotlaube

platz

Bahnhof-

Konzilstraße

Benediktiner-

platz

Hafenstraße

Hafenstraße

Auf der

Insel

Hafenstraße

Seestrasse

H.-Sauerbruch-Str.

MITTEN AUS

KONSTANZ

Ebertplatz

Georg-

Elser-

Platz

L.-Spiegel-

Weg

Täger- moosstraße

Sigis-

H.-Merk-

Straße

A.-Schmid- A.-Schmid-

Straße

K.-Einhart- K.-Einhart-

Straße

Klein

Venedig

Eisenbahnstraße

Alter Wall

Glärnisch- straße straße

Zumsteinstr.

Conrad- Gröber-Str.

Kreuzlingen

Schweiz

Münzgasse 16/Hohenhausgasse, 78462 Konstanz

aktuelle Öffnungszeiten www.reginbrot.de

r ße

t a

ra

manns

h.-


M

T e

Th

Seestraße

Alter

Theodor-Heuss-Straße

Bodensee

Kartengrundlage © 2020

Amt für Liegenschaften und Geoinformation

Wall

Mainaustraße

Seestraße


WWW.KUECHENSTUDIO-WURST.DE

Leistung aus Leidensch

G.WURST – küchen · wohnen · mehr

Erleben Sie bei uns auf insgesamt 1.600 qm klimatisierter Ausstellungsfläc

Seerheinstrasse 8 . 78333 Stockach . Im Gewerbegebiet

wohnlichem Ambiente

Blumhof –

30

gegenüber

hochwertige

BMW

Küchen

Auer

und mehr.

Telefon +49 (0) 77 71 - 63 499 - 10 . info@kuechenstudio-wurst.de . www.kuechenstudio-wurst.de

Wir führen moderne Küchen, die lange Jahre dem Zeitgeist entsprechen. U

Einsteigermodell bis zur Exklusivküche und von der Landhausküche bis zu


aft.

he in lichtdurchflutetem,

nsere Auswahl reicht vom

r puristischen Designerküche.


10 TITEL – PAMO

DRIVEN BY

PASSION


Kinder sammeln sie als Modellautos, Erwachsene bekommen bei ihrem Anblick

große Augen und fangen an zu träumen: Hypercars, wie man sie vornehmlich aus

Actionfilmen und Social Media kennt. Doch warum in die Ferne schweifen,

wenn es dieses Erlebnis auch direkt vor der Haustür gibt? In Bodman-Ludwigshafen

haben die drei jungen Gründer von PAMO die Welt der faszinierenden Automobile

direkt an den See geholt.

TITEL – PAMO11


12 TITEL – PAMO

Unter den Boliden tummeln sich absolute Exoten

wie ein Bugatti Chiron, Pagani Zonda oder

Koenigsegg Agera R, allesamt charakterisiert

durch ihr besonderes Design, hohe Individualität,

brachiale Leistung und schwindelerregende

Preise. Sie sind die Königsklasse der Sportwagen,

auch bekannt als Hypercars, und werden

in streng limitierter Auflage entwickelt und

handgefertigt. Da die meisten Kunstwerke auf

vier Rädern auch oft als Investment gekauft

werden und Teil etlicher Autosammlungen

sind, erleben viele Fahrzeuge nur selten den

täglichen Straßenverkehr.

Einfache Anfänge

Leidenschaft ist auch das Schlüsselwort, welches

die beiden Brüder Kevin und Sören Maurer –

beide kommen aus Bodman-Ludwigshafen –

und ihren langjährigen Freund Martin Döring

bewog, PAMO 2017 ins Leben zu rufen. Angefangen

hat alles in einer kleinen Garage in

Radolfzell, mit drei Kundenfahrzeugen und geringem

Startkapital. Von Anfang an habe man

daher den Fokus auf die Fahrzeugvermittlung

gelegt. Mit steigenden Umsätzen war es dann

möglich, auch immer mehr Autos selbst zu

kaufen. Da war es nur eine Frage der Zeit bis

zum nächsten Schritt, der PAMO World. Nach

einer Bauzeit von zehn Monaten konnten die

Jungs samt Autos endlich im März dieses Jahres

ihr neues Zuhause beziehen: „Ein Ort der

lockeren Begegnung und Begeisterung für

Gleichgesinnte.“

Die Erlebniswelt, wie Sören Maurer sie gerne

nennt, ist eine gelungene Mischung aus edlem

Wohnzimmer und einem minimalistischen,

700 Quadratmeter großen Showroom. In ihr

finden sich rund 20 Sportwagen und Hypercars

der Extraklasse. Highlight der PAMO World ist

eine Lounge inmitten der Fahrzeuge. Kunden

als auch Freunde des Hauses können hier in

aller Ruhe und bei einer guten Tasse Kaffee abtauchen

in die Welt der Superlative. Integriert

sind außerdem eine kleine Werkstatt samt

Aufbereitungsbereich sowie eine offene, voll

ausgestattete Küche, die von den Besuchern –

auch für Abende mit kulinarischen Highlights

– genutzt werden kann. Automobil-

Leidenschaft, gepaart mit einem innovativen

Eventkonzept: Das ist die Vision der drei Köpfe

hinter PAMO. Hinzu kommt das Ziel, sich von

anderen exklusiven Autohäusern und deren

oft vorherrschender steriler und oberflächlicher

Stimmung deutlich abzuheben. Besonders

in der Kommunikation nach außen setzt

PAMO auf einen innovativen, nahbaren und

teils auch frechen Stil.

In der Region verwurzelt

„Die Standortwahl fiel uns leicht, als wir von

dem Baugrundstück erfuhren“, sagt Kevin

Maurer. Er ist, genauso wie sein Bruder und

Martin Döring, mit dem Ort und der Region

verbunden. „Uns verbindet dieser schöne Fleck

im Dreiländereck und wir freuen uns, die Gemeinde

zu bereichern und einen Hauch automobiles

Flair in Bodman zu verteilen.“ Es wird

jährliche Events in der PAMO World geben, um

„Uns verbindet dieser schöne Fleck im Dreiländereck und

wir freuen uns, die Gemeinde zu bereichern und einen

Hauch automobiles Flair in Bodman zu verteilen.“


KEVIN MAURER


TITEL – PAMO

13

auch den Menschen und Fans aus der Region

einen Einblick in die oft sonst so verschlossene

Industrie zu geben.

Dass PAMO nicht einfach ein weiteres Autohaus

ist, dürfte jetzt wohl jedem klar sein.

Die PAMO Welt-Vision sowie die besonderen

Sports- und Supercars bringen neuen Schwung

in die Branche. Hinzu kommen das exklusive

und einzigartige Netzwerk, die spezielle

Hypercar-Expertise und nicht zuletzt mehr als

zehn Jahre Erfahrung mit Supersportwagen.

„Für uns ist es wichtig, nahbar zu sein“, sagt

Kevin Maurer. Jeder Besucher solle sich wohl

und geschätzt fühlen, was in der Branche oft

vergessen werde. Man sei ein junger Betrieb

und so trete man auch auf: unkompliziert

und locker. Auf der anderen Seite seien absolute

Transparenz und Ehrlichkeit die Basis des

Geschäfts.

Exklusive Marken

Im Jahr vermittelt und verkauft PAMO rund 70

Neu- und Gebrauchtwagen im In- und Ausland.

Das Unternehmen übernimmt in allen Fällen

die komplette professionelle Abwicklung. Martin

Döring erklärt: „Hochwertige Fahrzeuge

stellen durchaus eine Art der Anlagemöglichkeit

dar. Auf diesem Gebiet haben wir eine

langjährige Erfahrung und wissen, wie der

Markt funktioniert und wo momentan die

Trends liegen. Wir bieten auch eine umfassende

Investmentberatung, was in Zukunft immer

wichtiger wird. Viele limitierte Modelle sind

eine gute Wertanlage und zudem noch fahrbar

– welch anderes Investment bietet diese Möglichkeit?“

Der Fokus bei PAMO liegt natürlich

auf den ganz besonderen Marken: Ferrari, Pagani,

Bugatti, McLaren, Koenigsegg, Lamborghini,

Porsche und Co. „Wir unterscheiden zwischen

Schnelldrehern wie einem GT3RS oder

einem 488 Pista und Autos mit längerer Standzeit,

wie einem Bugatti Chiron beispielsweise“,

führt Sören Maurer aus.

Zu den Herausforderungen, der sich die exklusiven

Autohändler in den kommenden Jahren

stellen müssen, sagt Sören Maurer: „Am Anfang

wird sich aus unserer Sicht nicht viel ändern,

außer der Tatsache, dass wir mehr Autos wie

den Taycan und irgendwann vielleicht sogar

unser erstes vollelektrisches Hypercar verkaufen

werden. Hybride Sport- und Hypercars haben

bereits einen beachtlichen Marktanteil erreicht

und sind aus unserem Geschäft nicht mehr wegzudenken.

Sei es die Holy Trinity aus Ferrari

LaFerrari, Porsche 918 und McLaren P1 oder der

neue Ferrari SF90 – all diese Autos möchten wir

sicher nicht mehr missen. Klassische Supersportwagen

werden höchstwahrscheinlich auch in

naher und mittelfristiger Zukunft relevant bleiben,

und darüber freuen wir uns! Wir werden

für immer die einzigartigen V12s, V10s, Achtzylinder

oder was auch immer ein Benzinherz begehrt,

lieben und fahren. Auf der anderen Seite

freuen wir uns auf eine nachhaltigere Zukunft,

die von innovativen Technologien lebt und angetrieben

wird.“

Pamo GmbH

Im Ried 1

D-78351 Bodman-Ludwigshafen

+49 (0)7732 9500 654

www.pamocars.com


14 TITEL – PAMO

Porsche Taycan – der Sportler unter den Alltags-Stromern

„Die Verkäufe von E-Autos sind von 2015 bis 2019 weltweit um mehr als 42 Prozent gestiegen

und die europäischen Investitionen in Elektrofahrzeuge, insbesondere in deren Batterien,

erreichten 2019 die gewaltige Summe von 19 Milliarden US-Dollar.“ PAMO geht mit

der Zeit und hatte selbst schon einige Berührungspunkte mit der an Fahrt aufnehmenden

Elektromobilität. Das Team selbst hat einen Taycan Turbo S im Bestand und konnte einige

Erfahrungen damit machen. „Wir sind durchweg positiv überrascht. Die tägliche Lade-Herausforderung

ist letztlich unproblematisch. Die täglichen Fahrten hier in der Region meistert

der Taycan mit seiner realistischen Reichweite von 350 Kilometern ohne weitere Probleme.

Und genau hier sehen wir auch das momentane Potential von E-Fahrzeugen, in der regionalen

Nutzung. Ein absolut verrücktes Auto, besonders im Alltagsgebrauch, und dazu noch

luxuriös und angenehm zu fahren.“

Der Taycan Turbo S: 760 PS, 1050 Nm, 0-100 km/h in 2,8 Sekunden)


TITEL – PAMO

15

Bugatti Chiron Sport – Technologie und Kunst vereint

Der Chiron Sport, 2018 auf der „Geneva Motor Sport“ vorgestellt, ist eine sportlichere Variante

des schon atemberaubenden Standardmodells Chiron. Ein unglaubliches Auto in der

noch unglaublicheren Farbe Italienisch Rot. Alleine die Sky View Option, jeweils ein Panoramadach

auf Fahrer- und Beifahrerseite, kostet hier 50.000 Euro. Der Bugatti Chiron Sport

mit seinem W16 Ottomotor hat eine unfassbare Performance: 1500 PS, 420 km/h Spitze,

1600 Nm und eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 2,4 Sekunden. Martin Döring

schwärmt: „Das Auto ist ein Mix aus Kunst und Hypercar.“


16 TITEL – LINDAU

Marc Chagall, Finale Studie zum Deckengemälde

der Opéra Garnier, 1963,

Gouache auf Papier, 140 x 140 cm,

Privatbesitz © VG Bild-Kunst,

Bonn 2021

GLAUBE, LIEBE

UND HOFFNUNG

Marc Chagall ist einer der größten Meister der Moderne,

malender Poet, fantasievoller Mythenerzähler von unfassbar

schöpferischer Kraft. Er hat mit seinem Schaffen die Kunstwelt

nachhaltig beeinflusst. Bilder des Jahrhundertkünstlers

sind nun im Kunstmuseum Lindau in der Jubiläumsschau

„Marc Chagall – Paradiesische Gärten“ vollendet

ins Licht gesetzt.

VON SUSI DONNER

Verliebte, verzauberte, verträumte

Wesen, zart schwebend und scheinbar

schwerelos, der Wirklichkeit entrückt,

pure Magie, Sehnsucht, Passion – das

sind die Lieblingsmotive des außergewöhnlichen

Künstlers und Menschen

Marc Chagall (1887–1985). Er prägt

mit der überwältigenden Schönheit

seiner Farben und seiner unverwechselbar

poetischen, lichten und offenen

Bildersprache die Kunst

des 20. Jahrhunderts.

„Marc Chagall war beseelt

von der Liebe. Der Liebe zu seiner

Bella und später zur zweiten Frau

Vava. Aber auch von der Liebe zur

Natur, zur Schöpfung. Marc Chagall

hatte den unerschütterlichen Glauben,

dass sich hinter der Schöpfung das Geheimnis

eines Schöpfers verbirgt. Seine

Werke haben eine erlösende Kraft – sie

sind gemalte Hoffnung.“ Wenn Professor

Roland Doschka von Marc Chagall

spricht, dann schwingt Respekt mit,

Bewunderung und Zuneigung.

Der Chagall-Experte hat die Sonderausstellung

„Marc Chagall – Paradiesische

Gärten“ im Kunstmuseum Lindau

anlässlich seines 80. Geburtstags als

Jubiläumsschau kuratiert. Dabei unterstützte

ihn in bewährter Weise

das erfahrene Ausstellungsteam des

Lindauer Kulturamtes rund um die Co-

Kuratorin Dr. Sylvia Wölfle. Doschka

betont: „Es ist die schönste und interessanteste

Chagall-Ausstellung, die ich

kuratiert habe.“

Ein Zeitfenster buchen

Kulturamtsleiter Alexander Warmbrunn

ist froh, dass sie die Ausstel-


TITEL – LINDAU

17

lung öffnen durften. „Gerade in dieser

schweren Zeit der Pandemie brauchen

wir Hoffnung. Unser normales Leben

erscheint uns wie ein verlorenes Paradies.

Marc Chagalls Kompositionen

entfalten in ihrer Unbeschwertheit

einen paradiesischen Zauber. Wir

haben den Wunsch, möglichst viele

Menschen mit dieser wunderbaren

Kultur in Berührung zu bringen“, sagt

er und erzählt, dass sie sich, damit das

in Zeiten der Coronapandemie auch

sicher gelinge, überlegt haben, welche

Infrastruktur sie gern selbst als Besucher

vorfinden würden. So haben sie

eigens ein Reservierungssystem programmieren

lassen, um ein Zeitfenster

für den Ausstellungsbesuch zu reservieren,

das sehr einfach zu bedienen

ist. Dazu gibt es selbstverständlich

ein ausgeklügeltes Hygienekonzept

und eine hervorragende Organisation,

damit die Beuscher die Ausstellung in

ungetrübter Freude erleben können.

Das Feedback, das sie bislang erhalten,

sei phänomenal.

Explosion der Farben

und des Lichts

Die Besonderheit dieser Ausstellung

sei, so Doschka, dass sie der späten

Schaffenszeit des Künstlers gewidmet

ist. „Diese Phase Chagalls, von 1950

bis 1970, repräsentiert eine Explosion

der Farben und des Lichts sowie die

Verbindung der Lithografie und der

Gouache.“ Für die Lithografie stehe die

antike Liebesgeschichte „Daphnis und

Chloe“, der Meisterzyklus, der zentrales

Thema und einer der Höhepunkteder

Ausstellung sei, und anerkannter

Weise eines der Meisterwerke des 20.

Jahrhunderts. „Er ist grandios. Stellen

Kulturamtsleiter Alexander Warmbrunn (links) und Kurator Roland Doschka in der Wandinstallation „Der Obstgarten von Phileteas“,

Blatt 16 des Künstlerbuchs „Daphnis und Chloe“ | Foto: Susi Donner

Sie sich vor: Etwa 15 bis 25 Druckplatten

sind nötig, um diese Farbigkeit zu

erzielen.“ Beispiel für eine Gouache,

eine Mischtechnik aus Aquarell und

Ölgemälde also, die Chagall meisterhaft

beherrscht habe, ist das Lieblingsbild

des Kurators: Die grazile und sanft

lächelnde „Reiterin mit Tauben“, eine

feinziselierte Arbeit, in typisch chagalleskem

Blau oder auch das Werk, das

Alexander Warmbrunn „besonders inspirierend“

nennt: Der finale Entwurf

des Deckengemäldes für die „Opéra

Garnier“ in Paris.

In revolutionäres Licht

getaucht

Die „Paradiesischen Gärten“ Chagalls

vereinen diese beiden Stile und Techniken

und lassen sie gemeinsam mit

der revolutionären Beleuchtung zu einem

harmonischen Gesamtkunstwerk

verschmelzen. „Ich wäre als Besucher

sehr überrascht von der Buntheit“, sagt

Doschka. „Die Beleuchtung der Bilder

ist spektakulär, schön und modern. Sie

akzentuiert die Farben und verleiht ihnen

in ätherischer Klarheit ein neues

Leuchten. Ich habe diese Art der Illuminierung

selbst zuvor noch in keiner

Ausstellung gesehen.“

Ein Tipp von Kulturamtsleiter

Alexander Warmbrunn: Beim Besuch

der Ausstellung unbedingt den

Audioguide benutzen. In etwa 45 Minuten

erfahren die Besucher vieles zu

den Kunstwerken und zum Künstler,

hören Musik und erhalten eine Einführung

in die Zeit. „Das ist wirklich

großartig gemacht.“

bis 31.10., 10–18 Uhr

Reservierungsservice für ein

persönliches Zeitfenster:

https://reservierung.kultur-lindau.de/

auf Wunsch mit Audioguide (empfohlen)

Maximilianstraße 52

D-88131 Lindau

+49 (0)8382 274 747 850

museum@kultur-lindau.de

www.kultur-lindau.de

Chagall

„Wenn jegliches Leben unabwendbar seinem

Ende entgegengeht, dann müssen wir es während

unserer Lebenszeit mit den Farben der Liebe

und der Hoffnung schmücken.“

MARC CHAGALL


18

SEELEUTE


SEELEUTE 19

DER KULTUR-VISIONÄR

Er hält sich stets dezent im Hintergrund und ist im kulturellen Leben –

nicht nur – der Republik doch überaus präsent: Kai Geiger, Kulturveranstalter,

Geschäftsführer der Art Cities in Europe, Kopf hinter arttourist.com und

exzellenter Kultur-Netzwerker. Er lebt seit 30 Jahren in Konstanz.

VON CLAUDIA ANTES-BARISCH, FOTOS VON MICHAEL SCHRODT (WWW.MSCHRODT.DE)

„Ich arbeite sehr gerne im Stillen“, erklärt Kai Geiger seine

zurückhaltende Präsenz in der Öffentlichkeit am See. Für

Stehempfänge und dergleichen hat er auch gar keine Zeit.

Beim Gespräch mit ihm kann einem schwindlig werden ob

der unglaublich vielen Dinge, die er gemacht hat und immer

noch macht. Die Kultur in all ihren Facetten ist, neben der

Familie, sprichwörtlich sein Leben.

Aufgewachsen mit Kultur

Kai Geiger hat, wie er sagt, als gelernter Touristiker „alle Bereiche

der Kultur und Touristik durchlebt“. Er veranstaltete

über viele Jahre Kulturreisen, initiierte große Kulturmessen.

Stellte „Art Cities in Europe“ auf die Beine, eine kulturtouristische

Initiative der EUROPEAN CITIES MARKETING

(ECM), an der 55 europäische Kulturstädte beteiligt waren.

Inzwischen berät Geiger Städte und Kultureinrichtungen

im Bereich touristisches Kulturmarketing, übernimmt Vermarktungskampagnen

für Events, Ausstellungen und Festivals

und entwickelt neue Vermarktungsplattformen. Geiger

hat viele große Kunstausstellungen im gesamten Bundesgebiet

mit betreut, das Ticketing für Museen wie das Frankfurter

Städel und die Kunsthalle Bremen gemanagt – die

Kenntnisse über alle möglichen Bereiche der Kultur, die er

in all den Jahren erworben hat, sind absolut beeindruckend.

Aber die Beschäftigung mit Kultur ist für Kai Geiger kein

Job, sondern eine tiefe Leidenschaft, die schon im Elternhaus

entfacht wurde. Er ist mit der Kultur aufgewachsen.

Die Zeitung: „mit allem…“

Nach der sehr erfolgreichen Van Gogh-Ausstellung in Bremen

2003 entstand die Idee, eine Zeitung zu machen, „die

sich dem Gesamterlebnis Kunst widmet“. Kai Geiger: „Ich

liebe Zeitungen! Das haptische Erlebnis, das Großformat!“

Eine Zeitung sollte es sein, „mit allem, was für mich zur Kultur

gehört“. Kunst und Theater also, Musik und Tanz, Film

und Fotografie, Literatur und Design. Und auch Essen und

Trinken. Erscheinungsweise: zweimal jährlich. Seine Idee,

jeder Ausgabe einen anderen Namen zu geben – im Sommer

ein Männer-, im Winter ein Frauenname –, sei nach anfänglicher

Skepsis gut angekommen. Ebenso die Aufmachung:

Auf der Titelseite immer ein Gesicht, Augen schauen den

Betrachter direkt an. Die Zeitung selbst ist Kunst.

Die erste Ausgabe finanzierte Kai Geiger selbst, und noch

immer ist es seine Maxime, unabhängig zu sein. Immerhin

trägt sich die Zeitung mit einer Auflage von derzeit 10.000

Exemplaren, die im gesamten Bundesgebiet und im deutschsprachigen

Ausland ausgelegt werden, inzwischen selbst.

Geiger ist Redakteur und Herausgeber in Personalunion. In

jeder Ausgabe steckt eine Menge Arbeit. „Dass das funktioniert,

verdanke ich einer glücklichen Zusammenführung

von tollen Leuten, die den Weg mit mir gegangen sind.“

Menschen, die wie er mit Leidenschaft dabei sind, Grafiker,

der Fotograf und die Druckerei.

Und es geht immer weiter

Nebenbei publiziert Kai Geiger einmal im Jahr eine Jazz &

Neue Musik-Zeitung oder, wie im vergangenen Jahr, eine

Sonderveröffentlichung zu der spektakulären Rheinfall-Aktion

„Rhyality“, die er zusammen mit dem Schweizer Künstler

und Initiator der „Rhyality“, Beat Toniolo, realisierte.

Gerade arbeitet er für das Classical Beat Festival in Schleswig

Holstein und das Forschungsprojekt K³ - Kinder Kunst

Kolumba, das von der Kulturstiftung des Bundes unterstützt

wird. Ideen gehen ihm jedenfalls nie aus.

Corona brachte in der Kultur alles zum Erliegen, auch Kai

Geigers Zeitungen. Er befürchtet, „dass nach Corona vieles

an der Kultur gekürzt wird. Ich kämpfe dafür, dass das nicht

passiert. Wir alle dürfen die Kultur nicht vergessen, sollten

aktiv am Kulturleben teilnehmen, wenn es wieder möglich

ist, sie als Teil unseres Lebens wahrnehmen. Und wachsam

sein“. Für Herbst plant er eine neue Ausgabe seiner Zeitung.

Wer jetzt Lust auf Kultur bekommen hat, der schaue auf

die Website www.arttourist.com. Viel Stoff zum Freuen –

und Staunen.

#CORONAESGEHTWAS

Ein bewusst positiv formuliertes Solidaritäts-Kulturprojekt

des Schweizer Künstlers Beat Toniolo und Kai

Geiger, in dem sich bisher mehr als 80 Kulturschaffende

zu ihrer Situation #coronawiegehts, ihrer Zukunft

#coronawaskommt und ihren Bedürfnissen und Notwendigkeiten

#coronawasbrauchts äußern. Jeder

Künstler erhält eine Seite auf arttourist.com,

wo auch alle Informationen zum Projekt und

den Aktionen gelistet sind. Die Teilnahme

ist kostenfrei. Die Initianten freuen sich

auf weitere TeilnehmerInnen.

T-Shirts mit dem Aufdruck

„CUT YOUR HAIR – NOT CULTURE“

können für 29 € in den Größen

XS bis XXL über arttourist.com

bestellt werden.

www.arttourist.com/kunst/

coronaesgehtwas.html


20

SEELEUTE

Foto: privat

DER LUSTIGSTE

SCHWEIZER

Schon in der Schulzeit war er unter seinen Freunden einfach

„dä Chäller“ – wer steckt hinter dem Preisträger 2021 der

Swisscom Blue für den lustigsten Künstler der Schweiz?

VON BRITTA ZIMMERMANN

Yves Keller, Jahrgang 1984, ist in Schaffhausen

geboren und lebt auch heute noch da. Während

seiner Schulzeit wurde ihm bald klar, dass er

sich wohl besser als Unterhalter macht, denn als

Student. Er entdeckte das Radio für sich, wurde

doch noch motivierter Student und schloss

die Schweizer Journalistenschule MAZ ab. Bekannt

ist er durch seine Arbeit bei Radio FM1,

wo er die renommierte Morgenshow mit den

legendären „Chällerfons“ prägte. Der Sprung

zur Comedy ist ein kleiner und so schrieb er

nebenbei an seinem ersten Abendprogramm,

das 2016 Premiere hatte. Seitdem widmet sich

„dä Chäller“ mit Erfolg der Comedy. akzent

hat sich mit dem frisch Gekürten unterhalten:

akzent: Seit Anfang Mai bist du offiziell „lustigster

Schweizer“. Was bedeutet die Auszeichnung

für dich?

Yves Keller: Na ja, „lustigster Schweizer“ –

das liegt ja immer im Auge der Betrachtenden

und ist sehr subjektiv. Aber der Preis ist für

mich eine riesige Anerkennung meiner Arbeit

und motiviert mich ungemein. Großartig ist

auch, dass ich mit DAS ZELT auf Tournee gehen

darf und so schweizweit zu großen Auftritten

komme. Da freue ich mich extrem drauf.

akzent: Vom Journalisten zum Radiomoderator

und nun der Übergang in den Beruf des

„Vollzeit-Comedians“: Fällt es mit zunehmendem

Druck schwerer, lustig zu sein? Wo holst

du dir Inspiration?

Yves Keller: Eigentlich empfinde ich den

steigenden Erfolg gar nicht als zunehmenden

Druck. Im Gegenteil, es ist für mich eine

große Motivation und erfüllt mich mit

einer riesigen Freude. Inspiration

hole ich mir – wie die meisten

Comedians – im Alltag.

Wenn man etwas oder

eine Situation lange

genug betrachtet, findet

man immer einen

Blickwinkel, der etwas

Lustiges aufzeigt.

akzent: Gerade in

diesen Zeiten ist Humor

extrem wichtig. Hast du

einen Lieblingswitz?

Yves Keller: (lacht) Ich

bin ganz schlecht mit klassischen

Witzen und kann

mir die fast nie merken. Ein

türkischer Freund hat mir aber

mal einen erzählt, den ich sehr

herzig finde. Sagt die Lehrerin

zum kleinen Emre: „Mach bitte

einen Aussagesatz.“ Meint

Emre: „Mein Vater hat Dönerbude.“

Lehrerin: „Sehr gut.

Eine Dönerbude. Aber sonst

super. Und jetzt bilde noch

einen Fragesatz.“ Emre:

„Mein Vater hat Dönerbude,

weisch du?“

www.chaellerlive.ch

Foto: privat


SEELEUTE 21

Ebenso nahm Christoph

Hönig aus Ludwigshafen

die Auszeichnung für seinen

Einsatz für die Land- und

Ernährungswirtschaft entgegen

sowie der Konstanzer

Oswald Ammon für seine

Unterstützung von Menschen

mit Behinderung. Dominik

Gügel aus Konstanz durfte

sich aufgrund seines Starkmachens

für die gesellschaftliche

Bedeutung von Gärten

über die Medaille freuen. (lr)

www.biolago.org

SEELEUTE … SPLITTER

Die Oberschwaben Tourismus

GmbH hat eine neue

Geschäftsführerin: Seit dem

01.05. ist Petra Misch an

oberster Stelle für Tourismus-

Angelegenheiten in der

Ferienregion Oberschwaben-

Allgäu verantwortlich. Sie

folgt auf ihre Vorgängerin Daniela

Leipelt. Zuvor arbeitete

Misch zehn Jahre bei der Bad

Wurzach Info. (lr)

www.oberschwabentourismus.de

Foto: Stadt Konstanz/Mandy Krüger

Das Land zeichnet den

BioLAGO-Gründer Klaus P.

Schäfer mit der Staufermedaille

aus. Diese wurde ihm

für sein Engagement im wirtschaftlichen

Wissenstransfer

verliehen.

Foto: Lutwin Jungmann

Foto: Edition SEE-IGEL

Ute Kleeberg leitet in Zusammenarbeit

mit Uwe Stoffel

die Edition See-Igel. Für ihre

Hörbücher wurden die Iznanger

nun mit dem Ehrenpreis

der deutschen Schallplattenkritik

ausgezeichnet. Die

Produktionen zeichnen sich

durch die Verbindung von

Musik und Sprache aus und

erzählen Geschichten und

fantasievolle Märchen. (lr)

www.see-igel.de

Richard Ringer ist Neuling

im Marathonlauf,

doch seine Erfolge

sprechen für sich.

Der Unteruhldinger

wechselte erst

vor Kurzem von

der Tartanbahn

auf den Asphalt

und knackte

bereits bei

seinem zweiten

Wettkampfantritt

überhaupt eine neue

Rekordmarke. Diese Leistung

brachte ihm die Qualifikation

für die Olympischen Spiele

im Sommer in Tokio ein. (lr)

www.leichtathletik.de

Foto: Rebecca Rütten

Ein Filmprojekt auf Instagram bringt Sophie Scholl auf die

Handydisplays. Luna Wedler, mit Wurzeln in Kreuzlingen, verkörpert

die Widerstandskämpferin in Instagram-Posts und Stories

und dokumentiert ihre letzten Monate, bevor Scholl von

den Nazis ermordet wurde. Das Projekt #ichbinsophiescholl

läuft bis Februar 2022 auf der sozialen Plattform Instagram. (lr)

www.instagram.com/ichbinsophiescholl/

Die Olympischen Spiele in

Tokio finden in diesem Jahr

vom 23.07. bis zum 08.08.

statt – sofern der Inzidenzwert

das zulässt. Die beiden

besten Schweizer Handballschiedsrichter,

Arthur Brunner

und Morad Salah aus St.

Gallen, haben die Ehre, nach

Japan zu fliegen, um als eines

von 16 Duos die Spiele des

olympischen Turniers pfeifen

zu dürfen. (lr)

www.handball.ch

Der Volleyball-Vizemeister VfB Friedrichshafen begrüßte vor

Kurzem Libero Blair Bann in seinen Reihen. Bann wechselte

vom Ligakonkurrenten SWR powervolleys Düren und verpflichtete

sich für zwei Jahre im Häfler Verein. Bei den Olympischen

Spielen in Tokio wird er voraussichtlich für sein Heimatland

Kanada auflaufen. (lr)

www.swd-powervolleys.de/blair-bann/

Foto: Florian Zons


22

SEEZUNGE

CAMPING MIT GENUSS

Während Reiseveranstalter und Hoteliers auf miserable Monate zurückblicken und

teilweise um ihre Existenz bangen, feiert die Campingbranche Rekordzuwächse.

Keine Frage, dass auch 2021 die Camping-Saison wieder extrem erfolgreich sein wird.

Das dürfte gleichermaßen für die Campingplatz-Restaurants gelten, denn: Wenn man

Camping-Freunde fragt, was ihnen an einem Campingplatz am wichtigsten ist, dann

steht ein gutes Restaurant bei vielen gleich an zweiter Stelle – direkt nach gepflegten

Sanitäreinrichtungen.

VON CLAUDIA ANTES-BARISCH


SEEZUNGE 23

Park-Camping Lindau,

Restaurant Strandhaus

Bei Klaus Winter darf man immer auf Überraschungen

gefasst sein. Der umtriebige Küchenchef

im Strandhaus Lindau lässt sich gerne mal

etwas Neues für seine Gäste einfallen. Sein

aktueller Coup: Camp & Dine. Fein essen in

den eigenen vier (Zelt-) Wänden. Die entsprechende

Speisekarte mit aktuellen Gerichten

gibt’s bereits beim Einchecken auf dem Campingplatz.

Das Procedere ist einfach: Der Gast

sucht sich sein Gericht oder Menü aus, zahlt beim Bestellen

am besten gleich mit Karte – und harrt am Abend der kulinarischen

Dinge. Die kommen per E-Kart in einer Thermobox

und werden ansprechend serviert auf Porzellangeschirr.

Klaus Winter: „Für den Gast im Womo oder im Campingwagen

soll es so sein, als würde er im Restaurant sitzen.“

Abspülen entfällt selbstredend, alles wird nach Gebrauch in

der Box abgeholt und gespült.

Null Abfall, keine Abgase, kein Lärm, ein Minimum an

Kontakt (Corona!). „Das Ganze ist auf Nachhaltigkeit ausgelegt,

das ist uns wichtig“, sagt Winter. Wer dennoch lieber

im Strandhaus essen möchte (unbedingt vorher reservieren):

Auch hier gibt es – im Jahr des 10-jährigen Jubiläums –

Neues zu vermelden. Die Karte wurde weitgehend individualisiert,

die Gäste können sich ihr Essen auf Wunsch frei

zusammenstellen, indem sie die einzelnen Komponenten

bei der Bestellung ankreuzen. Ein Konzept, das sich in der

Gastronomie sicher immer mehr durchsetzen wird.

www.strandhaus.li

Wer jetzt einen Campingurlaub am See plant, muss sich

sputen. Die Plätze sind stark gefragt und daher schnell vergeben.

2020 war, auch wegen Corona, ein Camping-Rekordjahr.

Wohl, weil es kaum eine Urlaubsvariante gibt, die so

viel Autarkie ermöglicht. Aber auch, wer seine Küche im

Urlaub dabei hat, will nicht ständig am Herd stehen. Bistros

auf Campingplätzen mit kleinem Speisenangebot gibt

es fast überall, aber „richtige“ Restaurants – die auch von

Nichtcampern gerne aufgesucht werden – sind eher rar. Wir

haben drei (bzw. vier) von ihnen genauer angeschaut. Alle

sind auf ihre Art speziell, und alle liegen direkt am See.

Campingplatz und

Restaurant Sandseele,

Insel Reichenau

Die Sandseele ist so etwas wie

der Zufluchtsort für südseehungrige

Konstanzer. Nicht nur, aber

auch wegen der großen Palmen

zwischen Terrasse und See. Die

Küche hat allerdings nichts von

Süd-, dafür aber sehr viel von

Bodensee. Unglaublich viel.

Etwa die Gewürzmischungen

namens „Strabo’s Kräutergarten“,

von der Mutter der Inhaberin

Caro Motz entwickelt, und die Zanderstücke, die

in eben diesen Gewürzen baden dürfen, bevor sie als Zanderknusperle

auf den Teller kommen. Oder das beliebte Gericht

„Drei Fischfilets mit Spinat“: der Fisch aus dem See, der

Spinat vom Bauern nebenan. Die Salate, sowieso. Der Hauswein,

eine Cuvée aus Müller-Thurgau und Souvignier Gris:

von hier. Das Inselbier: von hier. Aber es gibt auch etwas, das

nicht „von hier“ kommt: Der Haus-Crémant in der Sandseele

ist ein Crémant de Limoux. Passt allerdings perfekt zum See.

www.sandseele.de/restaurant


24

SEEZUNGE

Camping Seehorn, Egnach,

Seehuus (und Seelust)

Wer sich entschließt, in Egnach Campingferien zu

verbringen, befindet sich – genusstechnisch – in der

Zwickmühle. Anders gesagt: Man hat hier das Vergnügen,

wählen zu können. Der Campingplatz liegt nämlich

zwischen zwei Restaurants der Familie Hasen.

Da ist zum einen der Landgasthof Seelust mit seinem

wunderschönen Garten, der lauschigen Terrasse und

einer Karte, die mit ihren großteils regionaltypischen

Gerichten und hervorragenden Menüs Feinschmecker

von nah und fern anlockt.

Und dann, näher am See, zwischen dem Internationalen

Bodenseeradweg und der Badi Wiedehorn

gelegen, das Seehuus. Mit deckenhohen Panorama-

Fensterfronten für „Genuss mit Ussicht“ und großzügiger

Terrasse. Wie im Partnerbetrieb kommt hier

vorwiegend das auf den Tisch, was Saison und Region

anzubieten haben. Das reicht von Rindstatar mit

Focaccia über Bodenseefelchen-Chnusperli bis zu

hausgemachten Desserts. Und immer tagesaktuelle

Gerichte. Wenn es im Sommer hoch hergeht, gibt es

auch eine Selbstbedienungs-Option.

www.seelust.ch, www.seehuus.ch


26

SEEZUNGE

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN

Roher Fisch ist ein Markenzeichen der japanischen

Küche – und gerade Thunfisch

schmeckt roh als Tatar wunderbar cremig.

Wichtig für den vollendeten Geschmack

ist die absolute Frische des Thunfischs,

der Sashimi-Qualität haben muss. Unbedenkliches

und geschmacklich hervorragendes

Thunfischfilet ist beim Fischhändler

erhältlich. Der Fisch sollte eine schöne

rote Färbung haben. Für dieses Rezept

darf es auch ein etwas sehniges Stück

sein. Dieses Thunfisch-Tatar ist durch die

Kontrastfarben Rot und Grün außerdem

ein echter Hingucker.

Thunfisch-Tatar

350 g Thunfischfilet am Stück

15 g Mayonnaise

40 g Sambal Olek

25 g japanische BBQ-Sauce

10 g Mirin*

10 g Sojasauce

25 g Schalotten

5 g Schnittlauch

* Mirin: süßer Weißwein aus der japanischen

Küche, erhältlich im Asia-Shop.

Alternativ kann auch ein gesüßter

Sherry verwendet werden.

Garnitur

1 Avocado

etwas Sojasprossen

1 Zitrone

125 g Rundkornreis (Sushi-Reis)

THUNFISCH-TATAR

Zubereitung

Thunfisch mit einem Löffel vorsichtig ausschaben,

sodass nur kleine Thunfisch-Stücke und

keine Sehnen mehr übrig sind. Fisch in einer

Schüssel kühlstellen. Die Schalotten schälen,

halbieren und in kleine Würfel schneiden. Den

Schnittlauch waschen und ganz fein hacken.

Alles vermischen

Die Mayonnaise und den Sambal Olek zu

den vorbereiteten Thunfischstücken geben.

Alles gut mit den Händen vermischen, bis eine

Bindung entsteht. Sojasauce, Mirin und die

japanische BBQ-Sauce dazugeben und wieder

gut vermischen. Zum Schluss den Schnittlauch

und die Schalotten-Würfel unterziehen.

Zum Anrichten nehme ich gerne einen Edelstahl-Ring

und lege ihn mit etwas Sushi-Reis

aus. Wer keinen Ring zur Hand hat, kann das

Tatar auch von Hand anrichten. Mit dem fertigen

Thunfisch-Tatar auffüllen. Nach Belieben

ausgarnieren mit Avocado, Sojasprossen und

einem Zitronenschnitz und sofort servieren.

SERVIERT VON

Ken Tappolet, Sushi-Master im

Restaurant Güterhof, Schaffhausen

www.gueterhof.ch/sushi


SEEZUNGE 27

URLAUBSTRENDS 2021

URLAUB AM BODENSEE

MIT DRINKS AUS ITALIEN,

FRANKREICH UND KUBA!

VERDE

LEMON

ITALICUS

LEMON

Havana Club Verde

Bitter Lemon

Orangenspalte

LILLET

BERRY

MALFY GIN

ROSA & TONIC

Italicus Rosolio

di Bergamotto

Bitter Lemon

Grapefruitspalte

Lillet Blanc

Malfy Gin Rosa

Wild Berry

Tonic Water

verschiedene Beeren

Grapefruitscheibe

Rosmarin

GENUSS-MIT-VERANTWORTUNG.DE

LANDUNGSPLATZ 14, 88662 ÜBERLINGEN


28

SEEZUNGE

GERÜCHTEKÜCHE

Nachdem nun endlich die Gastronomiebetriebe geöffnet haben, kann man auch wieder im Konstanzer Konzil einkehren – und

dabei gleich mal schauen, wie sich die Küche unter Detlef Haupt macht. Der neue Küchenchef – neben Andreas Gaul und Benjamin

Schäfer einer der drei Geschäftsführer der neu gegründeten Konzil Restaurant & Event GmbH – ist ein Weltreisender in Sachen

Kulinarik: Zu seinen Stationen zählen unter anderem Brasilien und Kanada, Marokko und Ägypten. Er stand in großen Häusern

am Herd (etwa bei Paul Bocuse) und kochte für bekannte Persönlichkeiten (Gerhard Schröder, George Bush). Als Nachfolger

von Manfred Hölzl, der während 40 Jahren das Gesicht des Konzils prägte, will Detlef Haupt viel vom Altbekannten beibehalten,

aber auch Neues wagen. „Das Konzil ist ein Familienrestaurant und das soll es bleiben. Wir wollen uns aber gerne weiter öffnen

und auch frisches Publikum ansprechen.“ Übernommen wurden die komplette Belegschaft und ein Großteil des Speisenangebots.

Auch die Erzeugergemeinschaft „Gutes vom See“ wird weiterhin die Küche beliefern. „Regionalität wird auch bei uns groß

geschrieben“, sagt Detlef Haupt.

www.konzil-konstanz.de

In Gaienhofen auf der Höri,

direkt am Landesteg, ist

ins ehemalige „Plätzle“ der

„Heimathafen“ eingezogen:

Außengastronomie in Traumlage.

Jannik Probst will

hier mit einem jungen Team

saisonale Gerichte regionaler

Herkunft anbieten. Auf jeden

Fall Salate und Wurstsalat,

aber auch Tellergerichte. Die

Karte ist noch im Entstehen,

denn „wir wollen uns im

ersten Jahr nach den Gästen

richten und schauen, was sie

sich wünschen“. Fisch wird

sicher dabei sein.

www.heimathafen-gaienhofen.de

Ähnliche Location, ebenfalls

neuer Inhaber: Einige

hundert Meter weiter, am

Landesteg von Hemmenhofen,

hat David Walther

das ehemalige „Ufer 24“ zum

„Häfele“ gemacht. Ebenfalls

Außengastronomie in Traumlage.

Es gibt Snacks wie

Fischknusperle, geräucherte

Felchenfilets, Gemüsetaler,

Salate, Currywurst – aus

heimischen Produkten. Eben

solche Sachen, die man als

Radtourist oder Schiffsausflügler

gerne zu sich nimmt.

www.haefele-bodensee.de

65 Jahre ist sie alt, die MS Kreuzlingen. Doch anstatt altersgemäß in Rente zu gehen, liegt sie,

fein herausgeputzt, unter dem neuen Namen „erMarina“ im Ermatinger Hafen und erwartet

Gäste zum Apéro, zum kleinen Lunch oder zur Charter-Ausfahrt. Der Unternehmer Heinz

Haunschild (auf dem Foto mit seiner Frau Melanie) hat sich die Verschönerung des ehemaligen

Passagierschiffs einiges kosten lassen – mit überzeugendem Ergebnis. Der Pachtvertrag mit der

Gemeinde Ermatingen geht zunächst über zehn Jahre. Das sind jede Menge Sonnenuntergänge

an Deck und viele Feiern (bis zu 200 Personen), für die man die „erMarina“ chartern kann.

www.ermarina.ch


WEINSEELIG

Zum 200-jährigen Todestag

von Napoleon Bonaparte

hat das kleine Weingut BZZ

Arenenberg eine Sonderedition

„1821 Tombeau

de Napoleon“ aufgelegt.

Die im Barrique ausgebaute

Rotwein-Cuvée aus Pinot

Noir, Regent, Maréchal Foch

und Leon Millot wurde Ende

April abgefüllt und ist auf

600 Flaschen mit fortlaufender

Nummer limitiert.

Napoleon war zwar nie

im Thurgau, aber seine

Stieftochter und Schwägerin,

Königin Hortense,

die im Schloss Arenenberg

lebte, ließ ihm zu Ehren im

Schlosspark eine Weide,

„Saule de Sainte Hélène“,

pflanzen, unter der die einzige

existierende Napoleon-

Grabkopie vermutet wird.

Eine schlichte Grabplatte

mit einem „N“ weist auf den

Standort hin. Anlässlich der

Präsentation verkündete

Kellermeister Peter Mössner,

dass das BZZ Arenenberg

in den nächsten Jahren

komplett auf Bio umstellen

wird. Mit der Rotwein-Cuvée

fiel auch der Startschuss

für einen neuen Auftritt mit

neuen Etiketten. Dank neuem

Vertriebspartner können

Foto: Deutsches Weininstitut

SEEZUNGE 29

Weinkultur in Deutschland ist „Immaterielles Kulturerbe“. Mitte März 2021 hat die Kulturministerkonferenz

auf Empfehlung des Expertenkomitees der Deutschen UNESCO-Kommission

die „Weinkultur in Deutschland“ in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes

aufgenommen. Das Expertenkomitee würdigte die deutsche Weinkultur als offene, lebendige

und wandlungsfähige Traditionspflege, die gesellschaftlich stark verankert ist. (hiw)

www.wineinmoderation.eu/de

die Arenenbergweine jetzt

auch in Deutschland online

bestellt werden. (hiw)

arenenberg.ch/weingut/

www.napoleonmuseum.ch

winemaker.com

Weinfreunde haben wieder

mehr Grund zur Freude: Peu à

peu öffnen sich die Terrassen

in den Weingütern, wie die Pinot

Bar im Weingut Schmidt

in Wasserburg-Hattnau

(Mo.–Sa. 13.30–22 Uhr), vorerst

allerdings noch abhängig

von der 7-Tagesinzidenz in

Lindau und unter geltenden

Coronabestimmungen. (hiw)

www.schmidt-ambodensee.de

Das Familienweingut Schmidheiny und Höcklistein im

St. Galler Rheintal und am Zürichsee probt die Zukunft des

Weinerlebens. Eine neue App, macht den Wein auf dem Etikett

visuell erlebbar, indem sie per Augmented Reality das Weinhandwerk

in einem Filmchen auf die Weinflasche projiziert. Mit

der App hat Tochter Lisa Schmidheiny einen ersten digitalen

Meilenstein in die Zukunft gesetzt. (hiw)

www.schmidheiny.ch

EDEKA

BAUR

Lecker von A-Z

überall in der Region

S‘wächst hier.

Erdbeeren.

S‘wächst hier.

Regional kaufen.

Erdbeeren.

Regional kaufen.

5 x

Konstanz

Allensbach

Gottmadingen

Hilzingen

neu!

Salem

Friedrichshafen

Mengen

Ertingen


30

BILDUNG & WIRTSCHAFT

Anzeige

ONLINE

INFORMIEREN

Der Bewerbungszeitraum zum Wintersemester

hat begonnen. Für viele

steht die Frage im Raum, was und wo

soll ich studieren? Um bei der Wahl

des passenden Studiengangs zu helfen,

bietet die Hochschule Ravensburg

Weingarten (RWU) eine Online-Studienmesse

an. Am 3. Juli stellen sich die

19 Bachelor- und einige der Masterstudiengänge

im Rahmen von Videokonferenzen

vor. Der genaue Zeitplan

sowie Links zu allen Videokonferenzen

ist auf der Website der RWU zu

finden. Professorinnen, Professoren

und Studierende berichten aus ihrem

Fach und stehen Rede und Antwort

zu allen Fragen rund ums Studium.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit,

eine virtuelle Vorlesung zu besuchen.

Neben den einzelnen Studiengängen

präsentieren sich auch Einrichtungen

und studentische Initiativen bei der

virtuellen Messe. Hier mit dabei ist

außerdem das Studierendenwerk Seezeit

als Ansprechpartner für Wohnheime,

Bafög und Finanzierung. Der

Studierendenservice beantwortet individuelle

Fragen und informiert über

Bewerbungsverfahren und Zulassung.

03.07., 9–14 Uhr

www.rwu.de/studienmesse

GESUCHT!

Zusammen mit anderen europäischen Ländern beteiligt

sich der Sprachendienst Konstanz an dem Projekt

„Transnational History“. Hierbei geht es um transnationale

Ansätze und multiperspektivische Methoden

im Geschichtsunterricht. Dabei setzt sich der Sprachendienst

Konstanz mit Flucht und Vertreibung der

Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg auseinander.

Unter anderem sollen so Menschen für die Wahrnehmung

von Geflüchteten aus anderen Ländern sensibilisiert

werden. Neben Interviews mit ZeitzeugInnen

ist auch die Einbeziehung von Fachleuten, wie etwa

Zahide Sarikas, Koordinatorin der Biografiegespräche

nach dem „Gödelitzer Modell“, geplant. BürgerInnen

aus dem Landkreis Konstanz werden nun aufgerufen,

über ihre Fluchterfahrungen nach dem 2. Weltkrieg zu

berichten. Auch nach Deutschland geflüchtete MigrantInnen

haben die Möglichkeit, ihre Geschichten und

Erfahrungen mit ihrer Aufnahme in Deutschland zu

erzählen.

Foto: Michael Schrodt (mschrodt.de)

info@sprachendienst-konstanz.de

www.sprachendienst-konstanz.de

Frau Hentschel und Frau Walz-Richter,

Geschäftsführerinnen des Sprachendienst Konstanz


20 JAHRE

„Lebendige Unternehmen lernen

von der Natur“, das ist das Thema

von Stefanie Aufleger, seit

20 Jahren Business-Coach aus

Konstanz. Mit ihren Klienten

entwickelt sie naturkonforme

Strategien und zeigt ihnen, wie

sie auf „natürliche Weise“ ihr

Leben stabil und leicht gestalten

können.

Weitere Infos unter: STEAUF.de

RAUS IN DIE

BILDUNG & WIRTSCHAFT 31

SONNE!

FAIR-FÜHRUNG ZUR

VERANTWORTUNG

KOLUMNE STEAUF-WERKSTATT

Held:innen im Alltag

Wir gedenken der Opfer, die aufgrund von Krankheit ihr

Leben lassen, Angst um selbiges haben, sich allein und

verlassen fühlen. Wer denkt eigentlich an die Held:innen

im Alltag? An die Menschen, die immer präsent sind, sich

für andere stark machen?

Wer denkt an die Alleinerziehenden, die seit über einem

Jahr ihre Kinder zu Hause betreuen, mit ihnen lernen, sie

trösten ... und so ganz nebenbei noch ihren Job zu erledigen

haben, damit der Kühlschrank gefüllt bleibt? Wer

denkt an die Unternehmer:innen, die ihr Geschäft retten

wollen? Die für ihre Mitarbeitenden da sind, um ihnen

weiterhin eine berufliche Perspektive bieten zu können?

Wer denkt an die Kolleg:innen, die schon für manchen mit

ihrem Lächeln die Sonne scheinen ließen? Wer denkt an

die Künstler:innen, die vor leeren Rängen proben und ihre

Kunst online in der Welt verteilen, um unseren Alltag zu

verschönern? Wer denkt an die Aktiven in Vereinen, die auf

Abstand versuchen die Truppe zusammenzuhalten, Online-Angebote

aus dem Boden stampfen und dafür noch

„Gemaule“ und Austrittsschreiben ernten?

Held:innen im Alltag sind leicht zu erkennen: Sie sind aufmerksam,

empathisch und haben meist mehr als nur sich

selbst im Blick. Sie sind einfach da, wenn man sie braucht!

Hand aufs Herz

Wie sähe dein Leben aus, wenn du deine Held:innen im Alltag

verlierst? Wie oft schimpfst du über Menschen, die dich

enttäuschen? Und wie oft DANKST du denjenigen, die dein

Leben bereichern?

Nimm dir einen Moment Zeit und erinnere dich, wo die

Held:innen in deinem Alltag sitzen? Und dann überlege

dir, wie du ihnen eine Freude machen kannst, ihnen zeigst,

dass du an sie denkst!

Und dann mach’s einfach!

Bleib lebendig!

Stefanie Aufleger

STEAUF.de

Am Besten mit einer unserer hervorragenden Sonnenbrillen.

Ob von ANDY WOLF, ic!berlin oder MYKITA. Mit einer

NATHALIE BLANC PARIS oder CHANEL. Oder mit einer Brille aus

der Region von FREUNDESKREIS, YOUMAWO Konstanz oder der

sagenhaft leichten ROLF Substance aus Reute in Tirol.

Wer‘s besonders exklusiv mag, schnappt sich eine Limited

von CHANEL, PORSCHE DESIGN oder Ray Ban – oder die hier

gezeigte MATSUDA Heritage Limited Edition 500.

In der Salmannsweilergasse in Konstanz gibt es zudem die

exquisiten Modelle von NIRVAN JAVAN.

DER OPTIKER FÜR

HÖCHSTE ANSPRÜCHE

IN KONSTANZ UND SINGEN!

Scheffelstraße 1

D - 78224 Singen

T + 49 - (0)7731 - 67 57 2

Salmannsweilergasse 10

D - 78462 Konstanz

T + 49 - (0)7531 - 91 96 56

WWW.INDIVIDUELLOPTIC.DE


32

BILDUNG & WIRTSCHAFT

„Lass den Klick in Deiner

Stadt“ ruft die Aktionsgemeinschaft

Radolfzell e.V.

auf. Gemeinsam mit der Stadt

Radolfzell hat sie die Wiedereröffnungs-Gutscheine

ins

Leben gerufen. Konsumenten

sollen so für die Auswirkungen

ihrer Kaufentscheidungen

sensibilisiert werden. Als

Anreiz sind die Radolfzeller

Wiedereröffnungs-Gutscheine

mit einem Bonus von jeweils

25 Prozent erhältlich. Wer

im Aktionszeitraum bis 31.

August einen Gutschein kauft,

zeigt seine Solidarität mit

Handel, Gastronomie und

Dienstleistung in Radolfzell

und hilft, die Stadt auch zukünftig

lebendig zu erhalten.

www.herzlich-einkaufen.de

NEWSFLASH

Mit dem getesteten und zertifizierten

„Steri-Twist“ hat die

im Thurgau ansässige Erich

Keller AG ein neues Umluftgerät

auf den Markt gebracht,

das Mikroorganismen wie

Viren, Sporen und Bakterien

vernichtet – auch SARS-

CoV-2 und Influenza. Das

auf Klimageräte spezialisierte

Unternehmen aus Sulgen

präsentiert damit gemeinsam

mit Steril Air, dem führenden

Schweizer Anbieter für industrielle

UVC-Entkeimung,

eine Lösung für saubere

Raumluft. Durch seine platzsparende

Standfläche kann

der freistehende Steri-Twist

Nobelpreisrekord! 70-jähriges Jubiläum mit Rekordbeteiligung: An der pandemiebedingt

virtuell stattfindenden Lindauer Nobelpreisträgertagung vom 27. Juni bis 2. Juli nehmen insgesamt

80 Nobelpreisträgerinnen und -träger teil. Dazu gesellen sich über 600 Nachwuchswissenschaftlerinnen

und -wissenschaftler aus der ganzen Welt. Seit ihrer Gründung im Jahr 1951

hat sich die Nobelpreisträgertagung zum internationalen wissenschaftlichen Forum entwickelt

und bietet jährlich einen Austausch zwischen unterschiedlichen Generationen, Kulturen und

Disziplinen. (am)

www.lindau-nobel.org

individuell platziert werden –

im Wartezimmer, im Büro

oder auch im Besprechungsraum.

Gestaltet, entwickelt

und produziert wurde das

nahezu lautlose Gerät, das

rund 200 Kubikmeter Luft pro

Stunde reinigt, vollständig in

der Schweiz. (am)

www.erichkeller.com

Clinic π (Clinic Pi) eröffnet

nach Überlingen und

Mühlhausen-Ehingen einen

neuen Standort auf der

Insel Reichenau; weitere

Standorte in Singen und

Radolfzell sind geplant. Dr.

Kristina Korsake und Dr.

med Jonas Korsakas bieten

in ihren Praxen Patienten in

Top-Auszeichnung für die Hymer GmbH & Co KG: Mit dem ersten smarten Ökosystem für das

vernetzte Reisemobil – die Hymer Connect App – hat das Unternehmen aus Bad Waldsee die

Digitalisierung in der Reisemobilbranche entscheidend vorangetrieben. Für diese herausragende

Innovationsleistung wurde die App nun vom renommierten German Innovation Award mit

Gold ausgezeichnet und auf Platz 1 in der Kategorie „Excellence in Business to Consumer –

Transportation“ gewählt. Die App ist kostenlos erhältlich, beinhaltet Cockpit-Informationen des

Fahrzeugs und ermöglicht die Steuerung vieler Wohnraumkomponenten via Bluetooth oder

Web. (am)

Foto: Hymer GmbH & Co KG

den Fachrichtungen Allgemeinmedizin,

Innere Medizin,

Chirurgie, Sportmedizin,

Gefäßchirurgie und Orthopädie

ein umfassendes Angebot

an medizinischen Leistungen.

Ziel der beiden ist die effektive

Kooperation zwischen den

verschiedenen Standorten,

um so mit persönlicher

Zuwendung und Betreuung in

allen gesundheitlichen Fragen

für die Patienten da zu sein.

www.clinic-pi.de

Die Sommernacht der Wirtschaft

wird pandemiebedingt

auch in diesem Jahr ausfallen

und findet dann 2022 wieder

statt. Bereits gekaufte Karten

behalten ihre Gültigkeit,

können aber auch zurückgegeben

werden. Das ist

insofern sinnvoll, weil bisher

die Veranstaltung regelmäßig

früh ausverkauft war. Der neue

Termin wird schnellstmöglich

auf der Homepage bekanntgegeben,

sinnvoll ist es, den

Newsletter dort zu abonnieren.

Die Sommernacht der

Wirtschaft wird traditionell

von der IHK Hochrhein-

Bodensee gemeinsam mit

den Wirtschaftsjunioren

Konstanz-Hegau e.V. und der

Mainau ehrenamtlich organisiert.

Die Idee dabei ist, dass

junge Unternehmer etablierte

Macher im anspruchsvollen

Rahmen treffen können.

www.sommernacht-derwirtschaft.de


Händler oder Dienstleister?

Sichern Sie sich einen Branchenbucheintrag

im größten regionalen Hochzeitsmagazin!

Sprechen Sie mich einfach an:

Barbara Müller | b.mueller@akzent-magazin.com

BILDUNG & WIRTSCHAFT 33

BRAUTMODETRENDS

2021

www.hochzeitbodensee.com

Deine

beginnt hier!

einzigartig

NEU

kostenlos

Hier findest Du die besten

Dienstleister rund um den

Bodensee sowie Tipps,

Inspirationen und Planungstools

für Deine Hochzeit!

Besucht die Traumzeit auch auf Facebook und Instagram!

/traumzeit

/traumzeit_bodensee


GROSSE BODENSEEKARTE ZUM HERAUSNEHMEN

34 TRENDS

Bodensee.com

BODENSEE

Gültig bis März 2022

MAGAZIN 2021

Anzeigen

D E U T S C H L A N D | Ö S T E R R E I C H | S C H W E I Z | F Ü R S T E N T U M L I E C H T E N S T E I N

Deutschland/Österreich € 7,50

Schweiz CHF 9.80

Benelux € 8,20

GEWINNSPIEL

Urlaubsgeld gewinnen

SEE-SAGEN

Mythen und Legenden

INSIDERTIPPS

Flüsse und Mehr

Sicht

BLÜTEZEIT

Das Gartenjahr am See

LESENSWERT

Mit dem Bodensee Magazin auf Streifzug: Kunst & Kultur,

Wellness & Wandern, Termin kalender & Gewinnspiel, dazu

Gartenschauen, Sagen und Mythen rund um den See.

7,50 Euro / 9,80 Schweizer Franken

www.labhard-shop.de

SOMMERLICH

Zeitlos: Mit ihrem überzeugenden Design und den frischen,

fröhlichen Sommerfarben sorgen die Stühle von Vitra für gute

Laune – und einen außergewöhnlichen Sitzkomfort.

G.Wurst Küchen – Wohnen – Mehr

Seerheinstraße 8, D-78333 Stockach

www.kuechenstudio-wurst.de

SUMMERTIME

Let the summer begin – mit TROPICAL GIN!

Saftige Orange, erfrischende Maracuja,

gekrönt mit fruchtiger Ananas im

Wajos Shop Konstanz.

28,95 Euro (500ml, 42% vol)

Wajos

Hussenstraße 19

D-78462 Konstanz

www.wajos.de

TRENDS

ROBUST

Comeback eines robusten Mitbewohners:

das „Aztec“ von Montis bietet mit

seiner runden, robusten und doch

weichen Erscheinung rundum

Geborgenheit.

inpuncto Küchen GmbH

Stockenweg 1

D-78244 Gottmadingen-Bietingen

www.inpuncto-kuechen-moebel.de


MEHR-WERT

35

Anzeige

SCHÖNE, GESUNDE

FÜSSE

Sommerzeit? Sandalenzeit! Doch ein

Hallux valgus oder Hallux rigidus

kann das luftige Schuhwerk verleiden.

Das Orthopädisch-chirurgische

Zentrum Bodensee bringt dank modernster

Techniken Linderung und

erfüllt den Wunsch von schönen, gesunden

Füßen.

Mehr als 100.000 Kilometer

legt der westliche Mensch durchschnittlich

im Laufe seines Lebens

zurück – nicht immer schmerzfrei:

Verletzungen, Fehlstellungen und

Erkrankungen können die Mobilität

einschränken. Hallux valgus (im

Volksmund auch „Ballenleiden“

oder „Frostballen“ genannt) und

Hallux rigidus sind verbreitete

Krankheiten – so leiden ca. 12

Prozent der Gesamtbevölkerung

am H. valgus und etwa 2,5 Prozent

der Menschen ab 50 Jahren am H.

rigidus. Doch es gibt Hoffnung: „Es

gibt mittlerweile, je nach Grad der

Fehlstellung, schonende und sichere

Operationsmethoden, die langfristig

gute Ergebnisse bringen“, erklärt Dr.

Gerold Schmid (Bild), leitender Arzt

des orthopädisch-chirurgischen Zentrums

Bodensee,

Er hat sich im Rahmen der Fußchirurgie

auch auf den H. valgus spezialisiert.

Bei bester Versorgung und

Expertise steht der Heilung nichts

mehr im Weg – für schöne Füße ohne

Schmerzen.

Orthopädisch-chirurgisches Zentrum

Bodensee

Walchnerstraße 16

D-78315 Radolfzell

+49 (0)7732 94 39 90

www.ocz-bodensee.de

SAUBERE

SACHE!

REINIGUNG MIT HEISSWASSER

UND ABSAUGUNG

OHNE SPRITZWASSER

UND CHEMIE

VORHER

NACHHER!

FLÄCHEN-REINIGUNG KANIS

STRANDBADSTRASSE 18 | D-78479 INSEL REICHENAU

+49 (0)7534 999 23 40 | WWW.FLAECHEN-REINIGUNG-KANIS.DE


36

SEERAUM

Bild: Antonio Idone

Kletterturm im Stadtgarten Singen

ZUKUNFTSFÄHIGE

ARCHITEKTUR

Der Juni ist traditionell der Monat des „Tags der Architektur“. Jedes Jahr gibt es an

diesem Tag in ganz Baden-Württemberg Führungen, Exkursionen und offene Türen.

Zumindest auf Letzteres müssen wir dieses Jahr coronabedingt verzichten, aber die

Architektenkammern bemühen sich, pandemiekonforme Angebote zu machen.

VON PATRICK BRAUNS (TEXT & FOTOS)

Tag der Architektur

Der Tag steht dieses Jahr unter dem

Motto „Architektur gestaltet Zukunft“.

Das ist ein Aspekt, der die Architektur

von den anderen wichtigen Bereichen

der Gestaltung unterscheidet: Die Werke

der Automobil-, Produkt- oder Modedesigner

kann man entweder übersehen,

wenn sie dem eigenen Geschmack

nicht entsprechen, oder sie spielen in

ein paar Jahren keine Rolle mehr und

werden vergessen. Die Kreationen der

Modeschöpfer sind nach einer Saison

schon aus der Mode, und die meisten

Automodelle „müssen“ nach fünf bis

acht Jahren schon durch ein Nachfolgemodell

ersetzt werden – zeitlos schöne

Automodelle gibt es heute kaum noch.

Bei der Architektur ist es anders: Es

wird normalerweise so gebaut, dass es

mehrere Generationen lang hält, wenn

es nicht ausdrücklich als Provisorium

geplant ist – und auch Provisorien können

lange halten. Aber auch und gerade

beim Wohnungsbau wird oft so massiv

gebaut, dass eine spätere Nutzungsänderung

kaum möglich ist, wenn sich

die Wohn- und Lebensbedürfnisse mal

ändern.

Häuser altern

Aus der Forderung, nachhaltig zu planen,

ergibt sich für die Gebäude: Häuser

müssen gut altern können. Das heißt

nicht nur, dass es möglichst wenige

durch die Benutzung notwendige Reparaturen

geben soll, sondern auch für

die Form, dass sie auch nach zwei, drei

Jahrzehnten ansehnlich sind. Bei vielen

Bauten aus den 80er-Jahren denkt man

ja eher so: Oh je, das hat die Generation

vor uns mal schön gefunden?!

Singen, 21 Jahre später

Als ob wir es geahnt hätten: Nach dem

Seeraum-Artikel vom April mit dem Gelände

der Landesgartenschau in Singen

spielt dieses auch beim Tag der Architektur

eine zentrale Rolle, zumindest

im Landkreis Konstanz: Die Kammergruppe

Konstanz bietet eine Exkursion


SEERAUM 37

nach Singen an, um 21 Jahre danach zu

schauen und zu zeigen, wie die Anlage

sich entwickelt hat und wie sie von der

Bevölkerung angenommen wird. Der

Stadtrundgang beginnt am Bahnhofsvorplatz,

der von dem „Konsum-Tempel“

CANO dominiert wird, und geht

durch die Innenstadt zum ehemaligen

Gartenschau-Gelände.

Den Namen „Landesgartenschau“

trägt heute nur noch die Seehas-Haltestelle

bei den Museen MAC 1 und 2, der

Park selbst heißt heute einfach Stadtgarten.

Die Kunstwerke haben sich gut in

den Park integriert, bei manchen Objekten

ist aber nicht auf den ersten Blick

erkennbar, ob sie nur der kulturellen Erbauung

oder auch praktischen Zwecken

dienen. Da steht eine runde, konische

Skulptur aus vielen Holzstangen, die

oben ein Loch lassen (geometrisch ein

Kegelstumpf) – von innen erinnert das

NABU-Bodenseezentrum bei der

Eröffnung

etwas an die Bruder-Klaus-Kapelle

von Peter Zumthor in der nördlichen

Eifel. Schließlich gibt sich das

Objekt als Teil des Spielplatzes im

Stadtgarten zu erkennen.

Informationen über die Angebote

zum Tag der Architektur:

www.akbw.de/baukultur/

26-tag-der-architektur-2021.html

NABU-HAUS AUSGEZEICHNET

Über die Eröffnung des NABU-Bodenseezentrums im Oktober 2018

haben wir in dieser Rubrik schon berichtet. Für das Architektenpaar

Jutta Braun und Christian Müller war es ein Heimspiel, den Bau am

Rand des Gewerbegebiets Göldern zur angrenzenden „Wildnis“ zu

entwerfen. Das Gebäude wurde jetzt mit einer Anerkennung ausgezeichnet,

die weder von einem Architektenverband noch von einem

der für Architektur zuständigen Ministerien (Bau, Wirtschaft, Kultur)

verliehen wurde, sondern vom Bundesministerium für Ernährung

und Landwirtschaft. Bei der Auszeichnung ging es denn auch um

das „Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen“, und dabei ist das Naturschutzzentrum

tatsächlich vorbildlich: Der ganze Bau, einschließlich

Außenverkleidung und Inneneinrichtung, ist aus einheimischen

Hölzern, vor allem Weißtanne. Der Baustoff Holz ist zwar ökologisch,

er wird aber inzwischen so viel verwendet, dass die Natur mit dem

Nachwachsen kaum nachkommt.

www.nabu-bodenseezentrum.de

www.braun-mueller-architekten.de

Ambulantes OP-Zentrum & Venen-Kompetenzzentrum

Dr. Schmid und Dr. Korsake

Faltenbehandlung & Hautstraffung

ohne Skalpell

Lifting mit Ultraschall mit der Ultherapy®

innovative, nicht-invasive Behandlung

gebündelter Ultraschall in Hautschichten bis zu 4,5 mm Tiefe

FDA-zertifizierte & klinisch überprüfte Methode

Ambulantes OP Zentrum Bodensee

Dr. Schmid / Dr. Seemann & Kollegen

LEITENDE ÄRZTE: ÄRZTIN:

Dr. Gerold Kristina Schmid Korsake

Dr. Kristina Korsake

» Ambulante Behandlung » Reduziertes Risiko von Narben, Infektionen Et Hämatomen

» Schnelle Mobilität nach der Behandlung » Deutlich reduzierte Postoperative Beschwerden

» Schonend, wirksam und sicher


•••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••

LEITENDER ARZT

VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN

Dr. med. Gerold Schmid

Schonende Behandlung von

Krampfadern mit der Celon Methode

Spezielle Krampfaderoperationsmethode

ohne Hautschnitt | mit Radiowellentherapie

Mikrosklerosierung der Besenreiser

Schaumsklerosierung

Vorteile der Celon Methode

Tel. 07732 943 990

Walchnerstraße 16

78315 Radolfzell

www.chirurgie-radolfzell.de

Vorteile der Ultherapy®

❒ Anregung von Kollagen in Bindegewebe

und tieferen Hautschichten

❒ Mehr Spannkraft in der Haut

❒ Neues, strukturiertes Kollagen lässt

die Haut wird dichter wirken

❒ Erste Effekte schon nach

2 bis 3 Monaten sichtbar

••••••••••••••••••••••••••



LEITENDE ÄRZTE

VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN

Dr. med. Gerold Schmid

Dr. med. Arndt Seemann

Frau Dr. med. Claudia Blum

Fachärzte Tel. für Chirurgie, 07732 943 990, Walchnerstraße 16, 78315 Radolfzell

Orthopädie und Unfallchirurgie

••••••••••••••••••••••••••

www.chirurgie-bodensee.de

VEREINBAREN SIE EINEN TERMIN

www.chirurgie-bodensee.de

Tel 107732 943990

• Walchnerstraße 16

••

••

www.aesthetik-bodensee.de

78315 Radolfzell

••••••••••••••••••••••••••

www.venenzentrum-bodensee.de

www.aesthetik-bodensee.de

www.chirurgie-radolfzell.de


38

FREIZEIT

QUO VADIS

Foto: © Radurlaub Zeitreisen / Ivan Duran

TOURISMUS?

Die Reisewelt steht durch die Corona-Pandemie seit über

einem Jahr gänzlich Kopf. Je näher der Sommer rückt, umso

mehr stellen sich Urlaubshungrige dieselben Fragen: Wird

es eine Reisesaison 2021 geben? Und stehen der Tourismus-

Branche durch das Erlebte nachhaltige Veränderungen

bevor? Darüber haben wir mit mehreren Reiseveranstaltern

aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gesprochen.

GASTBEITRAG VON CATHARINA FLÄMIG


FREIZEIT 39

ÜBER INSELHÜPFEN

„MEER als URLAUB“ ist der Slogan des Reiseveranstalters

Inselhüpfen, der sich auf einwöchige Reisen

mit Rad & Schiff im Mittelmeer und in Nordeuropa

spezialisiert hat. Charmante Yachten begleiten

die Inselhüpfer als schwimmende Unterkunft von

Hafen zu Hafen. Ein kräftiger Tritt in die Pedale

sorgt an Land für Bewegung, gute Laune und eine

ganz authentische Begegnung mit dem Gastland.

www.inselhuepfen.com

Foto: © Radurlaub Zeitreisen / Ivan Duran

Die gute Nachricht vorweg: Die Reiselust ist ungebrochen,

ja vielleicht sogar noch ausgeprägter als zuvor! Darin sind

sich die Tourismus-Experten einig. Die Menschen sehnen

sich nach den langen Monaten der Einschränkungen nach

einem Ortswechsel, nach Natur, Aktivität und Erlebnissen.

Kurz gesagt: nach Nährfutter für Körper, Seele und Geist.

Das macht einer ganzen Branche Hoffnung. Der Tourismus

ist weltweit einer der größten Arbeitgeber, unzählige

Existenzen hängen daran. Die Corona-Krise ist dennoch

ein massiver Einschnitt, der zum Umdenken bewegt. Ein

einfaches: „Weiter so!“ wird es nach überstandener Pandemie

wohl nicht geben. Laut Zukunftsinstitut zeichnen

sich deutliche Trends ab: Die Zeiten von Massentourismus

mit All-inclusive-Angeboten zu Spottpreisen und zahllosen

Wochenendtrips mit Billigfliegern quer durch Europa sind

vermutlich Geschichte. Vielmehr steht eine Rückkehr zur

Natur und zur Bewegung im Freien deutlich im Fokus der

Reisenden. Das Bedürfnis nach Individualität, authentischen

Erfahrungen, berührenden Erlebnissen, menschlichen

Begegnungen und Sicherheit ist wahrnehmbar gestiegen.

Kurzum: Klasse statt Masse!

Sehnsucht nach Meer

Dieser schon vor Corona einsetzende Trend spielt Reiseveranstaltern,

die sich von jeher dem aktiven Urlaubskonzept

verschrieben haben, nun mehr denn je in die Karten. „Sobald

Reisen wieder möglich sind, werden die Telefone nicht

mehr stillstehen!“, ist sich Simon Mink von Radweg-Reisen

in Konstanz sicher. Er hat sich mit seinem Team wie seine

Wiener Kollegen von Rad + Reisen auf Streckenradtouren

mit Hotel und Gepäcktransport spezialisiert. Wie schon im

letzten Jahr werden Reisen im eigenen Land der absolute

Renner sein, glauben sowohl Mink als auch Edgar Ginzler

von Rad + Reisen. Man habe schon 2020 auf die erhöhte

Nachfrage nach Inlandsreisen reagiert und seine Angebote

entsprechend aufgestockt, heißt es unisono.

„Fernreisen werden es schwer haben“, bedauert Adrian

Glättli von Bike Adventure Tours in der Schweiz. Sein Unternehmen

ist auf Bike- und Kulturreisen weltweit spezialisiert.

Leider haben die meisten derzeit Bedenken, ins Flugzeug zu

steigen und fürchten sich vor plötzlich ändernden Einreiseund

Quarantänebestimmungen. „Trotzdem träumen viele

Menschen von einem Urlaub am Mittelmeer oder Atlantik“,

konstatiert Jacob Ketel von Inselhüpfen in Konstanz. Der

Experte für europaweite Reisen mit Rad & Schiff hofft ebenso

wie sein Schweizer Kollege auf die zweite Jahreshälfte.

Doch nur klare, international geltende Richtlinien zu Einreisebestimmungen

werden die Sehnsucht nach dem Meer

stillen können, darin sind sich beide einig.

Wann geht’s los?

Wann startet die Tourismus-Branche also wieder durch?

Das ist die Frage, die Reiseveranstalter derzeit am häufigsten

hören. Und zugleich die am schwersten zu beantwortende!

Noch gibt es keine verbindlichen Auflagen der Regierungen,

keine konkreten Öffnungsdaten und damit keine Planbarkeit.

Das macht Reisenden wie Veranstaltern das Leben ungemein

schwer. Für die Reiseprofis bedeutet dies: Flexibilität

ist mehr denn je gefragt. Mit gelockerten Umbuchungs- und

Stornierungsbedingungen und transparenter individueller

Kundenberatung setzen sie allerorts auf ihr stärkstes Pferd:

Den Stammkunden, der reisen will und wird, sobald er

wieder kann! Oder um es in Ketels Worten zu sagen: „Die

Reisebranche wird nicht sterben. Anbieter mit hoher Kundenbindung

werden diese Krise jedoch mit Sicherheit besser

meistern, denn Urlaubsgäste zeigen sich sehr solidarisch mit

dem Veranstalter ihres Vertrauens.“

Fazit: Die von uns befragten Reiseprofis blicken nach wie

vor optimistisch in die Zukunft des Tourismus, verweisen

aber auch auf die Dringlichkeit baldiger verlässlicher Aussagen

der Politik. Denn mit einer nur wenige Wochen umfassenden

Saison kann auf die Dauer kein Veranstalter überleben.

Und auch kein Reisender den Urlaub erleben, nach dem

er sich so dringend sehnt.

ZUR AUTORIN

Unsere Gastautorin Dr. Catharina Flämig ist promovierte

Archäologin und hat sich seit 15 Jahren

dem Tourismus verschrieben. Als passionierte

Reiseleiterin führt sie häufig Urlaubsgäste aus aller

Welt durch Griechenland. Parallel leitet sie die

Marketingabteilung des in Konstanz ansässigen

Rad & Schiff Spezialisten Inselhüpfen (Radurlaub

Zeitreisen GmbH).


40

FREIZEIT

DER BODENSEETOURISMUS

NACH CORONA –

WEITER WIE BISHER?

Der Tourismus ist – nicht nur in der Bodenseeregion, sondern weltweit –

wohl die Branche, die von der Corona-Krise am meisten betroffen ist.

Krisennachrichten bestimmen dabei das Bild: Fluggesellschaften, die

öffentlich subventioniert werden müssen, um am Leben zu

bleiben; Kreuzfahrtschiffe, die sprichwörtlich gestrandet

sind; Hotels, die über mehrere Monate schliessen

mussten, oder Gastronomie-betriebe, die nur mit

Mundschutz betreten werden dürfen. Kulturelle

Veranstaltungen können derzeit genauso

wenig durchgeführt werden wie

Sportanlässe mit Publikum, Messen

oder Feste.

GASTBEITRAG VON DR. ROLAND SCHERER

UND PROF. DR. CHRISTIAN LAESSER

IMP-HSG, UNIVERSITÄT ST.GALLEN


FREIZEIT 41

Immer noch ist unklar, wann der Tourismus

am Bodensee wieder zur Normalität

zurückkehren kann. Erste Öffnungen von

wichtigen touristischen Einrichtungen

wie der Insel Mainau oder dem Affenberg

Salem gibt es bereits – wenn auch mit

erheblich eingeschränkten Besucherzahlen.

Die negativen Auswirkungen sind

immens, und ohne eine massive öffentliche

Unterstützung ist es fraglich, welche

Tourismusbetriebe diese Krise überleben

werden. Wie aber geht es weiter mit dem

Tourismus in der Bodenseeregion – diesen

Sommer und in Zukunft? Profitiert die Region

wie im vergangenen Sommer von der

starken Inlandsnachfrage? Wie wird sich

die touristische Nachfrage langfristig entwickeln?

Die Zukunft des Tourismus

Bereits jetzt müssen wir feststellen, dass

auch für diesen Sommer erste größere

Veranstaltungen abgesagt wurden, wie

der Flohmarkt Konstanz, das Openair

St.Gallen oder die Bodenseewoche. Andere

Veranstaltungen, wie z.B. die St. Galler

Festspiele sollen dagegen wie geplant

stattfinden – wenn auch unter Auflagen.

In der Tourismusbranche, nicht nur am

Bodensee, herrscht derzeit große Unsicherheit,

und niemand ist in der Lage

vorauszusehen, wie sich die Situation

in den kommenden

Monaten entwickeln

wird.

AKZENT

ONLINE

JEDERZEIT

INFORMIERT

Eines ist jedoch sicher: Es wird erhebliche

Unterschiede zwischen den verschiedenen

Tourismusarten und auch zwischen

den verschiedenen Herkunftsregionen

der Gäst geben. So gehen wir, gestützt

auf eine aktuelle Lagebeurteilung durch

unser Forschungszentrum Tourismus und

Verkehr (siehe Box) davon aus, dass der

Freizeittourismus insbesondere aus den

deutschsprachigen Heimmärkten in eine

neue und vielleicht auch etwas andere

(nachhaltigere?) Wachstumsnormalität

zurückfinden wird. Der Geschäftstourismus

wird sich ebenso wie der Messe- und

Kongresstourismus dagegen grundlegend

verändern und langfristig auch in der Bodenseeregion

nicht mehr das Vorkrisen-

Niveau erreichen. Hier sind Substitutionsprozesse

aufgrund der Verlagerung der

Interaktionen aus dem realen in den virtuellen

Raum zu erwarten – in welchem

Umfang und in welcher Ausprägung lässt

sich aktuell kaum abschätzen. Aber es

wird zu grundlegenden Veränderungen

kommen. Auch die ausländischen Gästegruppen

werden sich aller Voraussicht

nach verändern. So gehen wir davon aus,

dass vor allem der internationale und insbesondere

der außereuropäische Tourismus

sich erst mittelfristig wieder erholen

wird und erst in einigen Jahren das frühere

Niveau erreicht werden kann. Dies

liegt vor allem darin begründet, dass die

landgebundene Mobilität auf Straße und

Schiene flexibel auf sich ändernde Rahmenbedingungen

reagieren kann. Das ist

für den Luftverkehr nicht möglich und

Schätzungen gehen davon aus, dass es

mindesten 3-4 Jahre dauern wird,den Vor-

Corona-Stand zu erreichen – wenn dies

überhaupt möglich sein wird, da

insbesondere Teile des Gewww.akzent-magazin.com


42

FREIZEIT

DER DENKRAUMBODENSEE

Im sogenannten Think Tank „DenkRaumBodensee“ engagieren

sich die Universitäten St.Gallen und Konstanz,

die Zeppelin Universität in Friedrichshafen, die Duale

Hochschule Ravensburg, das Liechtenstein Institut, das

Vorarlberger Architektur Institut in Dornbirn sowie die

Internationale Bodensee-Hochschule IBH in Kreuzlingen,

um den Dialog zur Zukunft der Bodenseeregion fortzusetzen.

Die Finanzierung erfolgt aus Eigenmitteln

der beteiligten Partner sowie aus Mitteln

des Interreg V-Programms „Alpenrhein-

Bodensee-Hochrhein“ und der Internationalen

Bodensee-Konferenz IBK. In

unregelmäßigen Abständen berichtet

der DenkRaumBodensee in akzent über

verschiedene Themen.

schäftstourismus nachhaltig wegfallen

oder auch Klimaschutzdiskussionen

zur zurückhaltenden Nutzung dieses

Verkehrsmittels führen könnten. Bis

dann ist zeitweise auch mit höheren

Preisen zu rechnen, da der Flugmarkt

sich quasi entlang neuer temporärer

Gleichgewichte wieder zu einem eher

langfristigen Gleichgewicht hocharbeiten

muss.

Neue Herausforderungen für

die Bodenseeregion

Für die Bodenseeregion klingt das

nach einer guten Perspektive. Wurden

bislang die starke Abhängigkeit vom

deutschsprachigen Heimmarkt und

die geringe Internationalisierung als

Schwäche der Ferienregion angesehen,

entpuppt sich dies nun als großes Plus.

Wie der vergangene Sommer eindrücklich

gezeigt hat, können auch in den

kommenden Jahren hohe Besucherzahlen

aus den Heimmärkten erwartet

werden. Also alles gut? Weiter wie

bisher? Dies wird kaum möglich sein,

denn auch der Bodenseetourismus

muss sich mittel- bis langfristig neuen

Herausforderungen stellen.

Zum einen wird es zwingend notwendig

sein, auf die unweigerlich

kommenden Veränderungen im Geschäftstourismus

sowie im Messeund

Kongresstourismus zu reagieren.

Diese stellen zwar nur ein Teilsegment

im touristischen Angebot dar,

sind aber vor dem Hintergrund hoher

Wertschöpfungsbeiträge und eines

saisonunabhängigeren Geschäftsfeldes

von großer Bedeutung. Hier wird es

Innovationen brauchen, um den absehbaren

Strukturwandel bewältigen

zu können. Auch stellt sich zum einen

die Frage, welche der oftmals sehr kostenintensiven

Messe- und Kongressinfrastrukturen

man sich zukünftig noch

leisten kann und will. Zum anderen

muss sich aber auch der „klassische“ Bodenseetourismus

weiterentwickeln und

auf neue Herausforderungen reagieren.

Hier zeigt sich, dass sich in Folge der

Covid-19-Krise bereits eingeleitete Entwicklungen

massiv beschleunigt haben

und es entsprechenden Anpassungsbedarf

braucht. Dazu gehört z.B. die rasant

fortschreitende Digitalisierung auch im

Bereich der touristischen Angebote, die

zunehmende Nachfrage nach neuen

Übernachtungskonzepten jenseits der

klassischen Hotellerie und insbesondere

auch die Forderung nach einer nachhaltigen

und klimaschützenden Tourismusentwicklung.

Die emissionsarme

und gleichzeitig komfortable Erreichbarkeit

des Bodenseeraums mittels gut

ausgebauten kollektiven Verkehrsmitteln

dürfte langfristig mitentscheidend

für die touristische Wettbewerbsfähigkeit

sein.

Für den Tourismus am Bodensee

bietet die jetzige Krise die Chance,

Optimierungspotenziale auszuloten

und die bestehenden touristischen Entwicklungspfade

teilweise zu verlassen.

Ein „weiter so“ kann und darf es nicht

geben – nur dann hat der Bodenseetourismus

die Chance, gestärkt aus der

Krise herauszukommen.

Das Forschungszentrum für Tourismus

und Verkehr an der Universität

St. Gallen hat im Frühling dieses Jahres

– zusammen mit Kolleginnen und

Kollegen aus Praxis und Akademie

– eine Lageeinschätzung zum Thema

„Tourismus in Zeiten der Pandemie“

vorgenommen. Die beinahe dreißig

dort vertretenen Thesen lassen nur

einen Schluss zu: Die hoffentlich bald

beginnende Übergangszeit zur Normalität

wird holprig sein und lange

dauern, aber auch viele neue Chancen

eröffnen.

Laesser, Ch., Bieger, Th. & Beritelli, P.

(2021). Die Zukunft des Tourismus mit

und nach SARS-CoV-2: Lageeinschätzung

und taktische sowie strategische

Überlegungen.

Freier Download unter:

https://imp.unisg.ch/de/imppublikationen/2021/tourismusreport-iii


FREIZEIT 43

RENNFIEBER

RENNSPASS

S

für die ganze

Familie

DORNIER MUSEUM

AB JETZT

ERLEBEN!

AUSSTELLUNG

mit Erlebnisfaktor

HIGH-SPEED

auf der Rennstrecke

AUTOWELT

für Kinder

Dornier Museum

Friedrichshafen

Jetzt Tickets sichern!

www.dorniermuseum.de


44

FREIZEIT

GARTEN

STRAND

Blauer Himmel, türkisfarbenes Wasser, bunt

blühende Blumen, Bäume und Wiesen in

leuchtenden Grüntönen – so präsentiert sich

die Perle im Bodensee, wie die Insel- und

Gartenstadt Lindau gern genannt wird:

Herzlich willkommen, die Gartenschau Lindau

hat begonnen und verwandelt die Stadt und

die Region in ein sinnliches Erlebnis aus Natur,

Gärten, Wasser und Panorama.

VON SUSI DONNER (TEXT & FOTOS)

Wer Lindau kennt, weiß, dass die Stadt

ihrem Beinamen Gartenstadt stets alle

Ehre macht. Aber in diesem Jahr ist

ihre Schönheit besonders groß. Für

die Gartenschau Lindau, mit ihrem

Motto „Gartenstrand – vom Berg zum

See“ wurde auf der Hinteren Insel eine

völlig neue Welt erschaffen, die prächtige

Parklandschaft und grüner Gartenstrand

zugleich ist. Auf dem weitläufigen

Gelände finden die Besucher den

direkten Zugang zur Natur, zum See,

mit Sicht in die Berge. Es geht hier nicht

um Halligalli, sondern um die Ruhe und

die Kraft, die aus der landschaftlichen

Anmut entspringt, darum, sie mit allen

Sinnen aufzusaugen und zu genießen.

Pure Erholung und Entspannung. Dazu

Naturerlebnisse für Jung und Alt, für

Einheimische wie Gäste, im Einklang

mit der Umgebung.

Es gibt viel zu entdecken

So vielfältig und unterschiedlich wie die

Region präsentieren sich auch die Gastronomen,

die auf der Gartenschau für

mehr als Speis’ und Trank sorgen werden.

In Zeiten der Pandemie selbstverständlich

angepasst an die jeweils geltenden

Hygieneregeln. Vom jeweiligen

Status Quo hängt auch ab, inwieweit

nach dem 9. Juni auch die „Insel der

Erlebnisse“, mit Veranstaltungen und

Konzerten am See, stattfinden kann.

Daneben gibt es viel zu entdecken.

Dafür sorgen unter anderem die zahlreichen

Aussteller, wie Landschaftsarchitekten,

Obstbauern, der Deutsche

Alpenverein, Natur- und Landschaftsschutzvereine,

die den Besuchern Wissen

über die Wiesen, Wälder, Berge, die

Artenvielfalt und das Leben am Wasser

vermitteln. Garten der Illusionen, Birkenflüstern

und Chagalls blühendes

Blau – als Satellit der Bilderschau „Marc

Chagall – Paradiesische Gärten“ im

Kunstmuseum – sollen hier nur einige

wohlklingende Beispiele sein.

Sportanlagen dürfen individuell genutzt

werden, und für Familien mit

Kindern bietet beispielsweise das GartenReiseRätsel

eine spielerische Möglichkeit,

die Gartenschau zu erleben.

Schulkinder staunen, forschen und

entdecken spannende Naturwunder im

„Grünen Klassenzimmer. Der Gartenstrand

beginnt weit vor der Insel, die

ganze Region ist Gastgeber und Begleiter

der Gartenschau.

bis 26.09.

Kasse täglich 9–18 Uhr, das Gelände kann

bis zum Einbruch der Dunkelheit über die

Drehkreuze verlassen werden

Ticketshop sowie alle Infos zur Gartenschau,

ihren Partnern in der Region, zu

Anreise, Parken und Pandemieregeln

tagesaktuell unter www.lindau2021.de


FREIZEIT 45

Anzeige

LUST

AUF

SEE?

Das österreichische Schifffahrtsunternehmen

Vorarlberg Lines hat wieder

ein Potpourri an Erlebnissen zu bieten!

Das Sommerprogramm lockt mit

verschiedenen Fahrten: Für ein entspanntes

Genusserlebnis eignet sich

der Klassiker „Captain’s Brunch“ welcher

jeden Sonntag bis 17. Oktober

stattfindet. Stimmungsvolle Sonnenuntergänge

mit köstlicher Kulinarik gibt’s

bei der Abend-Schifffahrt auf dem

„Grill-Schiff“ freitags ab 18. Juni oder

beim „Italienischen Abend“ dienstags

ab 29. Juni. Ein mediterranes Sommerurlaubsflair

garantieren die Fahrten

„Around the World“ oder „Spanischer

Abend“. Neu in diesem Jahr sind die

Entertainmentfahrten Dinner Musical

von „The Musical Sound“ mit dem

Stück „The Musical Sound of Female

Power“ und das Krimidinner von „Zimt

und Zyankali“ mit dem Stück „Viva La

Muerte – Es lebe der Tod“ mitten auf

dem Bodensee. Unterhaltung, Tüftelfieber,

Spaß und ein hervorragendes

Menü von Pier69 On Board. Ebenso

unvergesslich die Fahrt „Rigoletto“

Festspielgourmetfahrt ab Hafen Bregenz

inklusive Vier-Gänge-Dinner und

Ausstieg direkt bei der Seebühne.

Hier spielt die Musik

Das MS Sonnenkönigin sorgt mit

einem üppigen Premiumeventfahrten-Angebot

für Begeisterung. Spektakulär

Anfang Juli die Fahrten Sonnenkönigin

meets Classic! An zwei

Abenden genießt das Publikum ein

ausgewähltes Klassikprogramm, im

wohl wandelbarsten Konzertsaal der

Bodensee-Region. 2021 wird der erste

Sommernachtsball der Königin veranstaltet.

An Bord erleben die Gäste eine

unvergessliche Sommer-Ballnacht,

tanzen im Ballsaal zu den Klängen des

Dani Felber Orchestra. Bei den Klassikern

der White Night und der Vintage

Night heißt es Tanzen auf dem See, bei

den wohl begehrtesten und beliebtesten

Sommerpartys der Bodenseeregion.

Wer das größte Feuerwerk am Bodensee

bestaunen will und einen imponierenden

Abend auf der Sonnenkönigin

sucht, sollte sich Tickets für die Fahrt

Seenachtfest Konstanz sichern!

„Mit viel Engagement und viel Herzblut

haben wir unser Schifffahrtsprogramm

2021 erstellt. Bei all diesen

Fahrten werden wir die dann geltenden

Covid-19-Bestimmungen selbstverständlich

einhalten“, so Alexandro

Rupp, Geschäftsführer der Vorarlberg

Lines.

www.vorarlberg-lines.at


46

FREIZEIT

ZUSAMMEN

STÄRKER!

Die Kulturinitiative „Schöne Dinge am See Überlingen“ vernetzt

das kreative Potenzial Überlingens und seiner Teilorte,

bestehend aus Künstler*innen, Kunsthandwerker*innen

und Kulturschaffenden, deren Läden, Ateliers und Galerien

teilweise etwas versteckt liegen. Interessierte lernen mit

dem kreativen Stadtführer über 30 dieser besonderen

Orte kennen; ein Stadtplan hilft zur besseren Orientierung.

Am 3. und 4. Juli öffnen die Teilnehmer

außerdem ihre Türen und überraschen mit

Malerei, Musik, Schmuck, Gaumenfreuden,

Textil kunst, Fotografie, Keramik, Literatur

etc. Im Falle coronabedingter Änderungen

informiert die Website.

03.+04.07., 11–17 Uhr

D-88662 Überlingen

www.schoene-dinge-am-see.de

VOLLDAMPF

AM SEE

Mit einem imposanten Dampfzug reisen, sich von

einem Schnauzen-Postauto chauffieren lassen und

an Bord eines eleganten Schiffes über den Bodensee

gleiten. Geplant war, dass Oldtimerfans bereits im

Mai verschiedene Verkehrsmittel miteinander kombinieren

und so auf besonders reizvolle Weise die

Region erkunden können. Nun gilt es, noch etwas

Geduld zu haben. Die Fahrt im historischen Zug ist

wegen der unterschiedlichen Corona-Regelungen

der Bodensee-Anrainer erst im September möglich.

Dann soll es zum zweiten Mal die große Bodensee-Fahrt mit

Sonderzug-Feeling geben, natürlich wieder in Zusammenarbeit

mit „ZRT Bahnreisen“, die als Bahnreisespezialisten die Logistik

stemmen. Ein Sonderzug, der von der beeindruckenden

Dampflok 01 202 des Vereins Pacific gezogen wird, fährt dazu

von Lyss und Basel nach Romanshorn.

Die Fahrten mit historischen Verkehrsmitteln können in

verschiedenen Kombinationen gebucht werden. Die Dampflok

01 202 wird den Sonderzug auf der Strecke Romanshorn –

Kreuzlingen – Weinfelden – Wil – St. Gallen – Romanshorn ziehen.

Dort besteht die Möglichkeit zu Fahrten mit dem Dampfzug,

dem Postauto, dem historischen Dampfschiff Hohentwiel

oder dem eleganten Art Deco Motorschiff Österreich. (rue)

19.09.

www.zrt.ch

www.arbon-classics.ch


WAS LANGE

WÄHRT …

FREIZEIT 47

Es war ein Auftakt nach Maß: Nach langem Warten und

mehr als einem Jahr Verzögerung durch die Corona-Pandemie

hat die Landesgartenschau Überlingen seit 30. April

endlich ihre Tore geöffnet! Die als botanischer Garten eingestufte

Landesgartenschau darf unabhängig von einer Sieben-Tages-Inzidenz

unter 100 öffnen. Heißt: Ausgedehnten

Spaziergängen in der Natur, die im Augenblick in schönster

Pracht strahlt, steht nichts mehr im Wege. Gastronomie

„to go“ ist erlaubt und zahlreiche Sitzgelegenheiten laden

zum entspannten Verweilen mit herrlichem Ausblick ein.

Noch bis 17. Oktober erfrischt die Schau mit neuen Ideen

und inszeniert gärtnerische Kreativität nicht nur zu Land,

sondern auch zu Wasser, etwa mit einmaligen schwimmenden

Gärten. Inspiration, Genuss und Gartenkultur

erwarten die Gäste in fünf Ausstellungsbereichen auf einer

Fläche von rund elf Hektar – im neuen Uferpark, in drei

innerstädtischen Gärten und in der Kapuzinerkirche, einer

ehemaligen Klosterkirche. Nach dem Motto: erfrischend –

grenzenlos – Gartenreich.

Landesgartenschau Überlingen

bis 17.10.

D-88662 Überlingen

www.ueberlingen2021.de

Foto: © Landesgartenschau Überlingen 2020 GmbH

1 Jahr fahren,

1 Monat sparen.

Jetzt Jahres-Abo für Bus und Bahn abschließen und eine volle

Monatsrate der bodo-Zeitkarten geschenkt bekommen.

Mehr zum bwWillkommensBonus auf www.bodo.de

Marienplatz 32 • 88212 Ravensburg

0751.25284 • www.optik-steinert.de

– 1 Ziel, 1 Ticket. Landesweit.


48

KULTUR

„Rigoletto“, Oper von Guiseppe Verdi, Bregenzer Festspiele | Foto: Anja Köhler

GROSSE LIEBE,

VERBOTENES GLÜCK

Paare lieben sich, Paare necken sich, Paare erleben große Abenteuer und tragische Schicksale:

Auf den Freiluftbühnen rund um den Bodensee spielen in diesem Sommer Liebesbeziehungen

und Freundschaften eine große Rolle. Romeo und Julia sind mit von der Partie,

der Glöckner von Notre Dame und seine Esmeralda sowie die Freunde Tom Sawyer und

Huckleberry Finn. Aber auch andere Klassiker der Weltliteratur, Kultfilme, Meisterwerke

der Oper und Insider-Stücke dienen als Vorlagen für Open-Air-Aufführungen – sofern sie

unter Corona-Bedingungen möglich sind.

VON RUTH EBERHARDT

Endlich wieder Theater! Viele Theatergruppen

und -macher stehen allen Widrigkeiten zum

Trotz in den Startlöchern, um tolle Inszenierungen

und genussreiche Theaterabende bieten

zu können. Einige Freilichtbühnen der

Region haben allerdings wegen der fortwährenden

Planungsunsicherheit ihre diesjährige

Theatersaison komplett abgesagt, darunter die

Freilichtbühne Altusried und die Waldbühne

Sigmaringendorf. Manche Schauspielensembles

zögern noch und halten sich mit Terminankündigungen

zurück. Es empfiehlt sich daher, immer

wieder mal einen Blick auf die Homepages

der Spielstätten zu werfen und den aktuellen

Stand der Dinge abzurufen. Denn es kann

durchaus sein, dass Aufführungstermine verschoben

oder sogar abgesagt werden müssen.

Hier ein Überblick über bisher geplante Produktionen

(ohne Gewähr).

Wo? Münsterplatz Konstanz (D)

Was? „Viel Lärm um nichts“,

Komödie von William Shakespeare

Wer? Theater Konstanz

Wann? 19.06.–24.07.

Merkmale: Dieser Klassiker entführt in die

flirrende Welt des sommerlichen Siziliens und

wartet mit einem der amüsantesten und unkonventionellsten

Paare der Weltliteratur auf: der

schlagfertigen Beatrice und ihrem wortgewandten

Gegenspieler Benedikt. Das Team um die neue

Intendantin Karin Becker setzt das Stück um.

www.theaterkonstanz.de

Wo? Innenhof des Theaters

Ravensburg

Was? „African Queen“ nach dem Film von

John Huston (bearbeitet von Karsten Engelhardt)

und „Alte Liebe“ von Elke Heidenreich

Wer? Theater Ravensburg

Wann? 01.07.–31.07.


KULTUR 49

Merkmale: Der Innenhof des Theaters verwandelt

sich in einen ostafrikanischen Dschungel.

Hier entwickelt sich während einer rasanten

Flussfahrt eine Liebesgeschichte und ein kriegspolitisches

Himmelfahrtskommando („African

Queen“, 09.07.–31.07.).

Wie viel Rost verträgt eine alte Liebe? Ziemlich

viel, wenn man der Geschichte von Lore und

Harry glaubt. Schnoddrig-stichelnd, berührend

und komisch kämpfen sie sich seit 30 Jahren

durch ihren Ehe-Alltag, um schließlich ihre Liebe

zueinander neu zu entdecken („Alte Liebe“,

01.07.–03.07.).

www.theater-ravensburg.de

Wo? Seebühne Kreuzlingen (CH)

Was? „Die Schweizermacher“, Musical nach

dem Kultfilm von Rolf Lyssy

Wer? See-Burgtheater Kreuzlingen

Wann? 15.07.–12.08.

Merkmale: Die Schweizer Einbürgerungssatire

spielt in einem Wohnblock im Seeburgpark. Hier

entscheiden zwei Fremdenpolizisten, wer das

Schweizer Bürgerrecht erhält. Jeden Aspiranten

nehmen sie unter die Lupe: einen deutschen Psychiater

samt Ehefrau, einen kommunistischen

Italiener und eine Balletttänzerin mit jugoslawischen

Wurzeln. Gefühlschaos inklusive.

www.see-burgtheater.ch

Wo? Wasserschloss Hagenwil (CH)

Was? „Des Kaisers neue Kleider“, Märchen

von Hans Christian Andersen, und

„Mirandolina“, Komödie von Carlo Goldonis

Wer? Verein Schlossfestspiele Hagenwil

Wann? 04.08.–04.09.

Merkmale: Aufführungen im historischen

Schlossambiente. Hier tritt der eitle Kaiser auf,

der von seinem Aussehen besessen ist (geeignet

für Kinder ab drei Jahren). Und abends verdreht

die betörende Mirandolina den Männern

reihen weise die Köpfe (geeignet für Erwachsene

und Jugendliche ab 12 Jahren).

www.schlossfestspiele-hagenwil.ch

Wo? Innenhof des Schlosses Isny (D)

Was? Šarlatán (Der Scharlatan),

Oper von Pavel Haas

Wer? Isny-Oper Festival e.V.

Wann? 22.06.–27.06., flexible Termine

innerhalb dieses Zeitraums

Merkmale: In diesem tragikomischen Werk,

das 1938 uraufgeführt wurde, wuselt es nur so

von fantasievollen Charakteren in einer lebendigen

Handlung. Es geht um einen Quacksalber

namens Pustrpalk und seine Liebe zur schönen

Amaranta.

www.isny-oper.de

Wo? Schlosspark Langenargen (D)

Was? „Romeo und Julia“ von William

Shakespeare (Abendstück) und „Tom Sawyer

und Huckleberry Finn“ von Mark Twain

(Kinderstück)

Wer? Langenargener Festspiele

Wann? 26.06.–08.08.

Merkmale: Diese Liebe darf nicht sein: Die

Familien Capulet und Montague sind seit Generationen

verfeindet. Doch Romeo und Julia

lassen sich heimlich von Bruder Lorenzo zum

Altar führen. Die Tragödie nimmt ihren Lauf –

mit Sonnenuntergang am Bodensee. Direkt am

Seeufer erleben auch die besten Freunde Tom

und Huck ein großes Abenteuer. Denn sie beobachten

durch Zufall einen Mord.

www.langenargener-festspiele.de

Wo? Klosterhof St. Gallen (CH)

Was? „Notre Dame“, Oper von Franz Schmidt

Wer? St. Galler Festspiele

Wann? 25.06.–09.07.

Merkmale: Das Programm der St. Galler Festspiele

basiert auf drei Säulen: Herzstück ist eine

Oper unter freiem Himmel, diesmal die Geschichte

vom „Glöckner von Notre Dame“ nach

dem Roman von Victor Hugo. Dazu kommen

eine Tanzproduktion und eine Konzertreihe

mit verschiedenen Gastformationen.

www.st.galler-festspiele.de

Wo? Hof des Natur- und

Archäologiemuseums Frauenfeld

Was? „Moby Dick“, nach dem Roman von

Herman Melville

Wer? Theaterwerkstatt Gleis 5 Frauenfeld

Wann? Ab 20.08.

Merkmale: Ismael ist schon auf einigen Schiffen

über die Meere gereist. Jetzt heuert er auf der

Pequod an. Das Ziel lernt er erst auf offener See

kennen: Der Kapitän will den weißen Wal Moby

Dick fangen. Eine packende Seeabenteuergeschichte

über die Unbezwingbarkeit der Natur.

Wo? Stein am Rhein (CH)

Was? nordArt-Theaterfestival mit Kleinkunst,

Familienprogramm, Workshops und Straßenshows.

Wer? Produktionsgemeinschaft/Agentur

nordArt

Wann? 11.08.–21.08.

Merkmale: Auf vier Bühnen und in den Straßen

der Stadt gibt es ein spannendes, abwechslungsreiches

und genussvolles Programm.

www.nordArt.ch

Wo? Winterthur (CH)

Was? „Vier linke Hände“ und

„Bleib doch zum Frühstück“

Wer? Sommertheater Winterthur

Wann? 18.06.–01.09.

Merkmale: Mit zwei Stücken feiert das Sommertheater

das Dienstjubiläum von Hans Heinrich

Ruegg: Er ist seit 40 Jahren Direktor dieser

Theaterinstitution, die im Jahr 1865 in ihre erste

Saison gestartet ist.

www.sommer-theater.ch

„Romeo und Julia“ von William Shakespeare, Langenargener Festspiele | Foto: Conni Breyer

Wo? Seebühne Bregenz (A)

Was? „Rigoletto“, Oper von Guiseppe Verdi

Wer? Bregenzer Festspiele

Wann? 21.07.–22.08.

Merkmale: Größte Seebühne der Welt. Unter

anderem mit den Wiener Symphonikern. Das

„Spiel auf dem See“ ist das Herzstück der Bregenzer

Festspiele, zu deren Programm noch weitere

Opern und Konzerte im Festspielhaus gehören.

www.bregenzerfestspiele.com


50

KULTUR

Anzeige


KULTUR 51

EINFACH MAL

ABTAUCHEN

Es ist erfrischend und erstaunlich zugleich, mit wie viel Freude und Optimismus

Dramaturgin Romana Lautner mit dem Theater Konstanz in die Freilichtsaison

auf dem Münsterplatz startet. Gemeinsam mit Gastregisseurin Susi Weber zeichnet

sie für die Shakespeare-Komödie „Viel Lärm um nichts“ verantwortlich, die ab

19. Juni gezeigt wird. Das große Anliegen der beiden: „Wir wollen uns allen einfach

mal wieder einen schönen Abend machen.“

VON TANJA HORLACHER, FOTOS VON MICHAEL SCHRODT (WWW.MSCHRODT.DE)

Vorfreude

Das Team um die neue Intendantin

Karin Becker hatte sich die erste gemeinsame

Spielzeit wahrlich anders

vorgestellt: Monate einer pandemiebedingten

Ungewissheit liegen hinter den

Schauspielern und Machern des Theater

Konstanz. Nach vier erfolgreichen

Premieren wurden sie in voller Fahrt

ausgebremst. Doch während die Zuschauerränge

erst ausgedünnt und im

Lockdown schließlich ganz geschlossen

werden mussten, haben die Kreativen

hinter den Kulissen weitergemacht.

Sich quasi von Monat zu Monat und

von Verordnung zu Verordnung gehangelt

– immer die Wiedereröffnung vor

der Nase, wie ein Pferd zur Motivation

die Karotte. Das war nicht immer

leicht: „Ich erwarte 100 Prozent Motivation

von allen, muss aber den Leuten

sagen, dass ich noch nicht weiß, ob wir

überhaupt spielen dürfen – so funktioniert

Theater einfach nicht. Wir ticken

alle in Projektzeiträumen. Wir arbeiten

auf die Premiere hin und wenn diese

nicht stattfindet, dann fehlt etwas Essenzielles!

Wir brauchen diesen positiven

Druck und die Vorfreude auf das

Publikum. Es braucht eine gute Selbstmotivation,

doch irgendwann geht die

Kraft aus … jeder ist nur Mensch …“,

blickt Romana Lautner zurück.

Das Theater auf dem Münsterplatz

musste dann monatelang als „große

Karotte vor der Nase“ herhalten, um

das ganze Team bei Laune zu halten.

Denn wenn Theater wieder stattfinden

darf, war klar: am ehesten unter freiem

Himmel. Somit schwankte auch die

Motivation wetterbedingt – doch aufgeben

war nie eine Option.

Herausforderung

freier Himmel

Mit Susi Weber hat Romana Lautner in

Sachen Freilichttheater einen echten

Profi an der Seite. Die beiden kennen

sich aus ihrer Zeit am Tiroler Landestheater.

„Ich habe einige Inszenierungen

von Susi gesehen. Ich schätze sie

sehr als Mensch und Regisseurin und

davon abgesehen hat sie ein echtes

Händchen für Außenspielorte“, weiß

Romana Lautner. Die Rahmenbedingungen

unter freiem Himmel sind

einfach anders. Nicht nur, was das

Wetter angeht. Geräusche von vorbeigehenden

Menschen gehören genauso

dazu wie das Rauschen der Bäume

oder zwitschernde Vögel. „Ich wage

zu behaupten, dass ich damit lustvoll

umgehen kann“, sagt Susi Weber

schmunzelnd. „Ich habe richtig Freude

an diesen Herausforderungen und

der großen Bandbreite.“ Sie hat bereits

für viele Freilichtbühnen gearbeitet,

etwa in Bamberg, Tirol oder bei den

Luisenburgfestspielen in Wunsiedel.

Auf den Münsterplatz freut sie sich besonders:

„Es ist ein guter Ort. Man hat

sofort einen Fokus mit dem Münster,

aber auch ein klares Gegenüber. So ergeben

sich beim Freilichttheater viele

Sachen von selbst, mit denen man arbeiten

kann und muss.“

Keine Botschaft – oder doch?

Mit der Komödie „Viel Lärm um

nichts“ wollen die Theatermacher

keine bestimmte Botschaft schicken –

denn „diese bekommen wir momentan

genug“, sagt Romana Lautner. Dennoch

ist es aber eine, wenn sie sagt:

„Alle haben diese Sehnsucht, Theater

zu sehen, aus dem Vollen zu schöpfen

und Spaß zu haben. Wir machen uns

alle einfach einen schönen Abend.“

Und Susi Weber ergänzt: „Wir nutzen

das Theater jetzt – was ja auch unser

Auftrag ist –, um alle mal wieder in

eine andere Welt zu packen. Einfach

abtauchen aus der Realität für ein paar

Stunden.“

Trotz der Leichtigkeit ist Romana

Lautner und Susi Weber wichtig, dass

die Shakespeare-Komödie keineswegs

oberflächlich ist. „Viel Lärm um Nichts“

denkt über Liebe nach: Wer liebt wen

und warum? Welche Liebesbegriffe

gibt es? Mit neun Männern und zwei

Frauen steckt viel Potenzial für Intrigen

und Verwirrungen drin – es ist

nicht immer eitel Sonnenschein. Zu

sehen sind sowohl bekannte als auch

neue Schauspielgesichter. Und wie immer

darf auch dieses Mal Live-Musik

nicht fehlen. Beste Voraussetzungen

für einen unbeschwerten Abend.

ab 19.06.

Theater auf dem Münsterplatz

Theater Konstanz

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 900 21 06

www.theaterkonstanz.de


52

KULTUR

Lachenmann Art, Genti Korini Ausstellung | Foto: Eric Tschernow

GALERIETASTISCH!

Geiger, Wessenberg, Lachenmann, Leica, Kunstgrenze, Grashey, Bagnato, Wesner,

Mensing, Kunstfabrik, Walentowski und viele mehr – in Konstanz sind Galerien

fester Bestandteil der vielseitigen Kunst- und Kulturszene. Einen besonderen

Geburtstag feierte die Galerie Geiger in diesem Jahr, und die Städtische Wessenberg-Galerie

widmet sich ganz der figurativen Abstraktion – auch online …

VON ANDREA MAUCH

Galerie Geiger

Vor knapp 50 Jahren eröffnet und seit 1999

am Fischmarkt ansässig: Die Galerie Geiger

begrüßt ihre Gäste bereits seit über 20 Jahren

im Herzen von Konstanz – ab 22. Mai

mit einer Gedächtnisausstellung für den 2019

verstorbenen Altmeister der Konstruktiven

Kunst und documenta-Teilnehmer von 1977,

HEIJO HANGEN. Im Herbst zieht die Galerie

um Dr. Stephan Geiger und seinen Vater

Roland Geiger dann in ihre neuen Räume im

Bürogebäude „Rheingarten“ am Seerhein um.

Wie es zu dieser Entscheidung kam und was

die Tätigkeit als Galerist ausmacht, verrät Roland

Geiger, der im April seinen 80. Geburtstag

feierte, im Interview mit akzent:

akzent: Was versprechen Sie sich vom

neuen Standort?

R. Geiger: Unsere neuen Räume

zeichnen sich durch die attraktive

Lage am Seerhein und eine verkehrstechnisch

optimale Anbindung aus. Sie

bieten zudem viel mehr Platz, den wir

bereits seit Jahren vor allem für Büro- und

Logistikflächen benötigen. Nach

rund 300 Ausstellungen in 46 Jahren

(164 davon in Konstanz) hat

allein das Archiv einen enormen

Platzbedarf. Der neue Standort

soll zudem der stetig gewachsenen

internationalen Bedeutung

der Galerie Geiger Rechnung

tragen und meinem Sohn Stephan

eine gute Ausgangsbasis

für die Zukunft bieten.

Roland Geiger | Foto: Stephan Geiger


KULTUR 53

akzent: Es ist also viel los gewesen

in der Galerie in den vergangenen

Jahrzehnten … Was waren für

Sie die persönlichen Highlights, seit

diese in Konstanz ansässig ist?

R. Geiger: Ein Highlight war die

Gesprächsrunde an der Universität

Konstanz, die 2011 anlässlich einer

Mack-Ausstellung stattfand. Prof. Ulrich

Rüdiger, Heinz Mack und mein

Sohn diskutierten bei dieser über das

Verhältnis von moderner Kunst und

moderner Physik. Ein weiterer Höhepunkt

war die große Ausstellung

zu unserem 40-jährigen Galeriejubiläum

im Jahr 2015, die zeitgleich

mit dem international vielbeachteten

Auftritt von herman de vries auf der

Biennale von Venedig stattfand und

der Galerie dadurch viel Aufmerksamkeit

einbrachte.

akzent: Noch eine abschließende

Frage: Sie haben jüngst Ihren 80. Geburtstag

gefeiert – ein stolzes Alter!

Sind Sie selbst denn nach wie vor als

Galerist in Konstanz tätig oder genießen

Sie inzwischen Ihren Ruhestand

und haben die Galerie an Ihren Sohn

übergeben?

R. Geiger: Als Galerist geht es einem

wie den Künstlern. Man kommt

eigentlich nie ins Rentenalter, sondern

lebt mit und für die Kunst – solange

es gesundheitlich irgendwie

geht. Dieser Beruf ist Brotberuf und

Berufung zugleich. Ich bin natürlich

nicht mehr so viel unterwegs wie

früher. Das überlasse ich schon seit

einigen Jahren meinem Sohn. Den

Kontakt zu unseren Künstlern und

den vielen langjährigen Sammlerfreunden

in der Kunstwelt will ich

jedoch nicht missen. Und in unseren

neuen Räumen am Seerhein wird

man mich sicherlich noch länger antreffen

– und sei es nur außen, auf

der Terrasse sitzend.

Max Ackermann (1887–1975): ohne Titel (Turmaufbau gelb); 1972; Farbserigrafie;

69 x 49 cm; Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz | © VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Städtische Wessenberg-

Galerie

„Form und Freiheit. Von der Figur

zur Abstraktion“: Unter diesem Titel

steht die aktuelle Ausstellung der

Städtischen Wessenberg-Galerie. Sie

verfolgt über den Zeitraum von mehr

als hundert Jahren in spannungsvollen

Gegenüberstellungen den Weg

von der abbildenden Kunst über die

figurative Abstraktion hin zum ungegenständlichen

Schaffen. Ausgestellt

werden Arbeiten bekannter Künstler

ebenso wie Werke in Vergessenheit

geratener Maler, Grafiker und Plastiker,

die noch nie gezeigt wurden.

Geplant sind – sobald es die Lage

erlaubt – u.a. Happy-Hour-Abendveranstaltungen

und (Familien-)Führungen.

Begleitend zur Ausstellung gibt

es schon jetzt digitale Formate, die

von zu Hause aus Einblicke bieten

– beispielsweise ein virtueller Rundgang

durch die Ausstellung.

Galerie Geiger, Heijo Hangen, ohne Titel, 1966, Acryl auf Leinwand, 80 x 160 cm


54

KULTUR

Querflötenspielerin: Biennale Venedig, 2009, 210 x 315mm, Leica-Galerie © Evelyn Richter

GALERIEN IN KONSTANZ

artROOM | www.artroom-konstanz.com

Atelier Hendricks | www.atelier-hendricks.de

Galeria Il Punto | www.stragapede-didra.de

Galerie Bagnato | www.galerie-bagnato.de

Galerie Geiger | www.galerie-geiger.de

Galerie Grashey | www.grashey.eu

Galerie Kunstfabrik | www.kunstfabrik-konstanz.de

Galerie Mensing | www.galerie-mensing.de

Galerie Wesner | www.galerie-wesner.de

Kunstgrenze Galerie | www.doerflingerstiftung.org

Lachenmann Art | www.lachenmann-art.com

Leica-Galerie | www.leica-galerie-konstanz.de

Städtische Wessenberg-Galerie |

www.konstanz.de/wessenberg-galerie

Walentowski Galerien | www.walentowski-galerien.de

Leica-Galerie

Als eine von nur 25 Leica Galerien weltweit

ist die Galerie in der Konstanzer

Niederburg sehr exklusiv und stellt regelmäßig

bekannte Fotografinnen und

Fotografen aus. Noch bis zum 19. Juni

sind hier noch Bilder von Dieter Blum in

der Ausstellung „Cowboys & Dancers“

zu sehen, darunter Aufnahmen aus der

weltbekannten Marlboro-Kampagne.

Am 26. Juni eröffnet dann die neue

Ausstellung „Von der Latenz der Bilder“

über eine der bedeutendsten Fotografinnen

der deutschen Nachkriegszeit

eine eigene Ausstellung: Evelyn Richter.

Die 1930 in Bautzen geborene Fotografin

ist vor allem bekannt für ihre

Fotos der DDR, in denen sie die Realität

der Republik schonungslos und doch

mit so viel Feingefühl abbildete – Bilder,

die lange Zeit die öffentliche Wahrnehmung

von Evelyn Richter bestimmten.

2013 entdeckte man in ihrem Haus

rund unentwickelt 70 Filme – es waren

Aufnahmen von Reisen nach New

York, Moskau, Venedig und London,

aber auch ins beschauliche Wörlitz und

in die rumänische Region Maramureş,

entstanden in den 2000er Jahren. Sie

zeigen Menschen in stillen Momenten,

im Restaurant, Museum oder der Metro,

außerdem vereinzelte Landschaftsaufnahmen

– und dazwischen immer

wieder Selbstportraits der Fotografin,

oftmals verschleiert durch Spiegelungen

und Licht-Schatten-Spiele. Diese

neuen Bilder sind eine Erweiterung des

bekannten Schaffens von Evelyn Richter

– qualitativ wie quantitativ – 40

dieser Fotografien werden in „Von der

Latenz der Bilder“ zu sehen sein. Die

Ausstellung dauert bis zum 25. September

(Vernissage: 2. Juli).

Mit hochwertigen Ausstellungen

wie dieser hat sich die Leica Galerie –

gelegen in der pittoresken Konstanzer

Niederburg – binnen kürzester Zeit auf

die Kulturlandkarte der weiteren Region

katapultiert. Der angrenzende Leica

Store und das „Kaffee Blende 8“ haben

überdies zur Beliebtheit der Galerie

beigetragen.

Lachenmann Art

Die Galerie für zeitgenössische Kunst

zeigt in ihrer aktuellen Ausstellung

„Speculations/Simulations“ die surrealkonstruktivistische,

digital konzipierte

Ölmalerei des albanischen Künstlers

Genti Korini. Sie ist sowohl vor Ort als

auch online und per Virtual Reality erlebbar.


since 1968

Berlin · Baden-Baden · Bad Homburg · Dresden · Hamburg · Jochberg

Kitzbühel · Konstanz · Rottach-Egern · Rügen · Salzburg · Sylt

Timmendorfer Strand · Usedom · Werl

Tui Cruises Mein Schiff Herz

Michel Friess „Dagobert Gold Jump“ Original Collage auf Aluplatte, 100 x 100 cm

Udo Lindenberg „Andere denken nach...“ Original Siebdruck, 42 x 56 cm

Udo Lindenberg & more Konstanz

Münzgasse 30

78462 Konstanz

Telefon +49(0)7531 - 918 95 35

Telefax +49(0)7531 - 991 08 23

Udo Lindenberg

Otto Waalkes

Michel Friess

Frank Zander

Helge Schneider

Francis Fulton-Smith

James Rizzi

Micha Baker

Armin Mueller-Stahl

Axel Crieger

Marc Chagall

Salvador Dalí

und viele mehr

www.walentowski-galerien.de · konstanz@walentowski-galerien.de

©Tine Acke


56

KULTUR

Emanuel Labhardt, Steckborn 1829, Ansicht von Osten, Museum im Turmhof

IDYLLISCHE ZEITREISE

Dichter und Maler entdeckten während der Aufklärung den wildromantischen Voralpenraum

sowie den Bodensee. Besonders fasziniert waren sie von dessen Landschaft,

der sie zahlreiche Werke widmeten. In der neuen Sonderausstellung „Idyllen zwischen

Berg und See – Die Entdeckung von Bodensee und Voralpenraum“ zeigt das Rosgartenmuseum

Konstanz ab 29. Juni Spitzenwerke der damals entstandenen grafischen Kunst.

VON ANDREA MAUCH

Konstanz von Südwesten,

um 1832, Jacob Suter,

Rosgartenmuseum Konstanz

Im frühen 19. Jahrhundert begann am

Bodensee und im Voralpenraum der

Reiseboom. Angezogen von den Bergen

und den ersten Badeanstalten, besuchten

nach und nach mehr Reisende

die Region. Bald schon bereicherten

Hotelpaläste, Seebäder, Wanderhütten

sowie die Dampfschifffahrt die touristische

Infrastruktur. Die regionale Küche

und der Weinbau versüßten den

Gästen den Aufenthalt, und die Landschaft

wurde zum Anziehungspunkt

für vermögende Kurgäste, Bildungsreisende,

großbürgerliche „Sommerfrischler“

sowie für junge Künstler.

Gekrönte Häupter wie der badische

Großherzog und der württembergische

König bezogen am Bodensee gar

ihre Sommerresidenzen.

Gemeinsam mit Lithografen und

Verlegern bedienten die hier ansässigen

Künstler die Nachfrage nach Souvenirs.

In ihren gedruckten Ansichten

verbreiteten sie ein Abbild der idyllischen

Landschaft zwischen Säntis und

Rheinfall. Von Goethe über den Landschaftsmaler

Joseph Anton Koch bis

hin zu den Dichtern Gustav Schwab,

Annette von Droste-Hülshoff und

Eduard Möricke machten hier viele

namhafte Künstler Station. Sie lobten

das Licht, die schroffe Bergwelt, Klöster

und Ruinen sowie die verträumte

Freundlichkeit der Hirten und Seeanwohner.

In Kooperation mit weiteren Museen

der Vierländerregion Bodensee zeigt das

Rosgartenmuseum in seiner Sonderausstellung

„Idyllen zwischen Berg und

See“ Top-Werke aus Museen und privaten

Sammlungen. Kolorierte Lithografien,

Stiche und farbkräftige Gouachen

sind hier ebenso zu sehen wie Zeugnisse

aus großbürgerlichen Hotelpalästen

und Relikte adligen Lebens.

29.06.2020–09.01.2022

Rosgartenmuseum Konstanz

Rosgartenstraße 3-5

D-78462 Konstanz

+49 (0)7531 900 22 45

www.rosgartenmuseum.de


KULTUR 57

MUSEUMSTOUREN

Archäologisches Landesmuseum BW – Kelten

Archäologisches Landesmuseum Baden-Württemberg,

Bodensee-Naturmuseum und Hus-

Haus: Die Konstanzer Museumslandschaft

ist vielfältig und reicht von Archäologie über

einen Mix aus Natur und Kultur bis hin zu

Geschichtlichem …

Archäologisches Landesmuseum

Baden-Württemberg (ALM)

Bewährte Formate und neue Impulse: Auf

dem Instagram-Account des ALM gibt es u.a.

Wissens wertes über Exponate, Blicke hinter

die Kulissen, Ausgrabungs-Videos und virtuelle

Live-Führungen. Neu im Museum zu sehen

sind „Römische Villa neu belebt“ als Teil der

Ausstellung „Archäologie & Playmobil“ sowie

ab 24. Juli die Sonderausstellung „Magisches

Land – Kult der Kelten in Baden-Württemberg“.

Bodensee-Naturmuseum

Hier gibt es einen sehenswerten Blick auf die

Entstehung der Bodenseeregion und ihre Lebensräume.

Neben der neuen Sonderausstellung

„Schätze unter dunklem Tann – Minerale des

Schwarzwalds für Kinder und Junggebliebene“

bietet das Museum u.a. Erklär-Videos für Kinder

sowie ab Frühsommer einen Smartphone-Audio-

Guide zur Konstanzer Natur und Kultur.

Hus-Haus Konstanz

Dieses Museum ist dem tschechischen Reformator,

Jan Hus, der 1415 in Konstanz als

Ketzer zum Tode verurteilt wurde, gewidmet.

Die neue Sonderausstellung „Jan Hus – Erinnerungskultur

am Bodensee“ zeigt Werke von

Kulturschaffenden vom Spätmittelalter bis in

die Gegenwart, die in der Bodenseeregion

wirkten und sich mit Hus beschäftigten. (am)

www.alm-bw.de

www.konstanz.de/bodensee-naturmuseum

www.konstanz.de/hus-haus

Idyllen

zwischen

Berg

und See

29. Juni 21—

09. Januar 22

Die Entdeckung

von Bodensee

und Voralpenraum

www.rosgartenmuseum.de

W o l f g a n g

G l ö c k l e r

Gedächtnisausstellung 13.6.-4.7. 2021

in der Galerie Bagnato, Konstanz

www.galerie-bagnato.de

Gleichzeitig zur Ausstellung erscheint ein Buch über W. Glöckler


58

KULTUR

Fotos:

EIN ORT FÜR KUNST

Zeitgenössische Kunst und Konstanz, das hat eine sehr lange Tradition. Schon 1858

taten sich einige Kunstliebhaber zusammen und gründeten den Kunstverein Konstanz –

den ältesten seiner Art am Bodensee und den vierzehntältesten in ganz Deutschland.

Bis heute ist der Verein der Gegenwartskunst verpflichtet und zeigt momentan „Spiegel

zum Hof“, eine Ausstellung von und über Ricarda Roggan und ihre Klasse für Fotografie.

VON MICHAEL SCHRODT, FOTOS VON EINAN KAKU

14 verschiedene Positionen zeigen Ricarda Roggan

und ihre Schüler*innen – 14 Positionen,

die sehr unterschiedlich sind und jeweils ihre

eigene Bild- und auch Materialsprache haben.

Marie Zbikowskas Arbeit „Dat uns nich langwielig

warrt, heppt wie sungen“ etwa ist eine

Arbeit mit Wachs, Gips und Bewegtbild, die

dem Phänomen des Vergessens auf den Grund

geht. Andere Schüler*innen wiederum beziehen

sich auf bestehende Künstler*innen und

Kunstwerke, allerdings in abgewandelter Herangehensweise;

in Jan Hottmanns Selbstbild

„Me as CC“ oder Hannah J. Köhlers „Restlicht“

sind diese Referenzen erkennbar.

In den Werken junger Künstler*innen offenbart

sich Ricarda Roggans Herangehensweise an

Fotografie: Sie zeigt Gegenstände, die ihr Leben

schon hinter sich haben. Geschichten möchte sie

mit ihren Bildern nicht erzählen, sondern den

gezeigten Gegenstand selbst erleben und erleben

lassen – so entstehen bei der Betrachtung plötzlich

Assoziationen und die Erkenntnis, dass diese

Objekte auch nach dem „Ableben“ ihrer Funktionsfähigkeit

noch Wert und Bedeutung tragen.

Seit jeher ist die Förderung junger

Künstler*innen ein Schwerpunkt des Konstanzer

Kunstvereins. Immer wieder werden

junge, aber auch arrivierte Kunstschaffende aus

Deutschland, Liechtenstein, Österreich und der

Schweiz hierher eingeladen. Traditionell arbeitet

der ehrenamtlich geführte Kunstverein auch

mit anderen Institutionen zusammen, um so

größere und aufwendigere Ausstellungen und

Publikationen zu ermöglichen.

Gemeinsam mit der Stadt Konstanz vergibt

der Kunstverein seit 1980 den „Konstanzer

Kunstpreis“ an Künstler*innen, deren Leben

oder Werk einen Bezug zur Region aufweist.

Unter den Preisträgern finden sich HAP Grieshaber,

Roman Signer, Ulrike Ottinger, Tone

Fink, Johannes Dörflinger und zuletzt Davor

L j u b i č i ć .

Hunderte Ausstellungen hat der Kunstverein

Konstanz im Laufe seines Bestehens schon umgesetzt,

dazu zahllose Führungen, Lesungen,

Konzerte und andere Veranstaltungen – und

damit einen sehr großen Beitrag zur Kulturszene

am internationalen Bodensee geleistet.

„Spiegel zum Hof“

bis 11.07.

Kunstverein Konstanz

D-78462 Konstanz

www.kunstverein-konstanz.de


KULTUR 59

Kulturladen Konstanz e.V.

NIGHT(LIFE)!

Tests statt DJs, Online-Streaming statt Live-Konzerte, Umbau statt Party-Nächte:

Auch in Konstanz leidet das Nightlife stark unter der Pandemie. Die Betroffenen

lassen sich nicht unterkriegen und machen das Beste aus der Situation!

VON ANDREA MAUCH

Diskotheken wie das Berry’s oder das Grey

stellten, solange dies möglich war, auf Barbetrieb

um und das Berry’s fungiert inzwischen

als Covid-Schnelltestzentrum.

Bars wie das Backstage Rockcafé mit Online-

Konzerten oder die Bierboutique mit virtuellen

Tastings haben ihr Angebot ebenso wie

das Kommunale Kunst- und Kulturzentrum K9

sowie der Kulturladen (KULA) auf Online-Formate

umgestellt. Von Januar bis Mai bot das

K9 zusammen mit der Südwestdeutschen Philharmonie

Online-Kammerkonzerte in kleiner

Besetzung sowie interaktive Online-Kinderkonzerte

an – inklusive Spendenaufruf. Unter

dem Titel „Kultur dank Spende“ steht nun –

realisiert durch die gemeinsam gesammelten

Spendengelder – die nächste Konzertreihe in

den Startlöchern. Ob die Konzerte online oder

vor Ort mit wenig Publikum stattfinden können,

ist aktuell noch offen.

Im KULA, der die Pause genutzt und in

dieser renoviert sowie seine Mitarbeiter zu

Green Club Managern für einen nachhaltigen

Betrieb fit gemacht hat, startet mit

„Streamletic“ ebenfalls die nächste Online-

Konzertreihe. Ab sofort stellt der KULA seine

Räumlichkeiten für eine effizientere Nutzung

zudem auch für Workshops, Musikunterricht

oder ähnliche Formate zur Verfügung. Für

das letzte Juni-Wochenende ist – sofern es die

Lage zulässt – das Open See Festival im Startgarten

geplant.

Auf was sich alle gleichermaßen freuen, ist

der Kultursommer Konstanz vom 8. Juli bis

zum 22. August. Das Open-Air-Event im Neuwerk

mit rund 40 Veranstaltungen wurde im

vergangenen Jahr initiiert und soll auch in diesem

Jahr wieder coronakonform stattfinden.

Mit dabei sind KULA, Zebra Kino, K9, Stadttheater,

Südwestdeutsche Philharmonie, die

Kantine und der Jazzclub Konstanz.

www.kultursommerkonstanz.de

www.konstanz-info.com/nachtschwaermer

www.zebra-kino.de

www.k9-kulturzentrum.de

www.kulturladen.de

www.kantine-kn.de

www.berrys-konstanz.de


60

KULTUR

MAINAU MIT MUSIK!

Mamma Mia meets Udo Jürgens © musicalpeople / Karin Geyer

Jazzabende und Musical-Highlights: Ab Juni

geht die vom Europäischen KulturForum Mainau

e.V. geförderte Reihe „Jazz unter Palmen“

mit insgesamt vier Konzerten in die nächste

Runde, im August bringen die Musical-Nights

die Insel Mainau zum Beben.

Los geht’s mit Jazz unter Palmen und dem

Lajos Dudas Trio am 17. Juni. Bestehend aus

Lajos Dudas, einem der wichtigsten Klarinettisten

der europäischen Jazzszene, Gitarrist

Philipp van Endert sowie Jochen Büttner an

Schlagzeug und Klavier, treffen bei diesem

Trio verschiedene Generationen, Geschichten,

Auffassungen sowie Stile aufeinander. Sie

kreieren einen Dialog zwischen Feintonalem,

vitaler Rhythmik und Klangmalerei. Mit den

Djangonauten und ihrem Jazz der 1920er-

Jahre am 8. Juli, dem Quartett LUNAVES am

29. Juli und dem Duo „Bartolomey Bittmann –

progressive strings vienna“ am 9. September

folgen drei weitere Konzerte. Den Abschluss

bildet traditionell der „Weinklang“ mit seiner

Kombination aus Weinprobe und Jazzkonzert

im Torkelkeller der Mainau.

Die Mainau-Musical-Nights der „musicalpeople“

gehen ebenfalls in die nächste Saison.

Eingeläutet werden sie vom 6. bis 8. August

von „Mamma Mia meets Udo Jürgens“ mit Liedern

aus Jürgens’ Musical „Ich war noch niemals

in News York“ und Songs der schwedischen

Band „ABBA“ aus „Mamma Mia“. Vom

13. bis 15. August vereint „Dreams come true“

anschließend Titel aus den Musicals Tarzan,

Aladdin, Eiskönigin und König der Löwen in

einem Werk – inklusive Original-Hauptdarstellern

und den großen Hits aus diesen Stücken.

Abgerundet wird der Musical-Sommer vom

20. bis 22. August von „Let’s Rock“, einer

Kombination aus dem Musical „We will Rock

You“ über die Band Queen und „Rock of Ages“

mit Hits von Foreigner, Bon Jovi und Guns N’

Roses. (am)

Jazz unter Palmen

17.06., 08.07., 29.07. + 09.09., 20 Uhr

Palmenhaus

D-78465 Insel Mainau

www.europaeisches-kulturforum-mainau.com

Mainau-Musical-Nights

06.–22.08., Fr–So 20 Uhr

D-78465 Insel Mainau

www.mainau.de

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Situation sind

Terminänderungen oder Absagen möglich.

BÜHNEN-PERLEN

Kleine Locations, große Shows: Mit Mephisto

& Co e.V. im Schloss Seeheim und der Zimmerbühne

in der Niederburg hat Konstanz

neben dem Stadttheater zwei weitere Spielhäuser

zu bieten. Mephisto & Co wurde von

der professionellen Schauspielerin Eva Patricia

Dietrich gegründet und ist auf Zwei- und Drei-

Personen-Stücke spezialisiert. Logopädin Gela

Homburger hingegen betreibt die Zimmerbühne

in ihrer Freizeit. Der enge Kontakt zur

Bühne und der persönliche Austausch mit den

Künstlern machen den Charme beider Spielhäuser

aus. Tipp: Am 24., 26. und 29. Juni präsentieren

Notker Homburger, Bernd Wengert

und Gela Homburger mit Eduard Reinachers

„Bohème in Kustenz“ jeweils ab 20 Uhr eine

szenische Lesung mit Musik. (am)

www.mephisto-co.de

www.zimmerbuehne.de


KULTUR 61

HOFFNUNG(SSCH)IMMER

Die Initiative #AlarmstufeRot macht deutschlandweit auf die pandemiebedingte Not

der Veranstaltungsbranche aufmerksam – auch in Konstanz, wo bei der „Night of Light“

vor einem Jahr Gebäude und Sehenswürdigkeiten wie die Imperia, das Konzil oder das

Bodenseeforum rot beleuchtet wurden.

VON ANDREA MAUCH

Während manche Konstanzer Veranstalter

sich weiterhin ganz auf die

Eventorganisation fokussieren und

bereits neue, pandemiekonforme Formate

wie die Konstanzer Sommerwiese

oder den Kultursommer initiiert

haben, gehen andere neue Wege.

„Unser Aktionsfeld hat sich durch die

Corona-Krise gewandelt, wobei wir

guter Hoffnung sind, dass dies nur

vorrübergehend so ist“, berichtet Tommy

Spörrer von Event Promotions. Aktuell

unterstützt die Veranstaltungsagentur

beim Testen an Schulen und

betreibt mehrere Schnelltest-Center.

Zusammen mit der frisch gegründeten

KLE Seenachtfest GmbH plant sie

aber auch das neue Konstanzer Stadtgartenfest,

welches im Vorfeld des

Seenachtfestes vom 11. bis 14. August

stattfinden und unter dem Motto „Der

Stadtgarten ist der Star“ zu seinen

Wurzeln zurückfinden soll.

„Nach der pandemiebedingten

Zwangspause möchten wir bereits

Ende August/Anfang September einen

ersten Schritt in die Normalität

gehen und veranstalten daher Picknick-Konzerte

im Bodenseestadion“,

blickt Dieter Bös von Kokon Entertainment

ebenfalls positiv voraus. Künstler

wie Michael Mittermeier, Rea Garvey,

Provinz, Milky Chance und Von

Wegen Lisbeth sind bereits gesetzt,

weitere Acts folgen. Und auch der Ausblick

auf 2022 ist vielversprechend:

Im Kokon-Konzertkalender stehen für

Konstanz u.a. das Campus Festival

(13.–15.05.2022, Bodenseestadion),

Mark Forster (09.07.2022, Klein Venedig)

und „Die Ärzte“ (10.09.2022,

Bodenseestadion).

GuteZeit Festival

Für den 18. September 2021 ist das

GuteZeit Festival geplant – u.a. mit

dem DJ-Duo Andhim, Rapper Eko

Fresh und Elektro-Musiker Marek

Hemmann. Ob das GuteZeit Festival

stattfinden kann und, falls ja, unter

welchen Bedingungen, ist noch offen.

Veranstalter Ümit Dagdelen bleibt

jedoch optimistisch: „Da der Termin

recht spät gelegen ist, hoffen wir darauf,

dass wir uns bis dahin aus den

Fängen der Corona-Pandemie befreien

und gemeinsam ein tolles GuteZeit

Festival erleben können!“ (am)

www.kokon-entertainment.de

www.event-promotions.com

www.gutezeit-festival.de

www.alarmstuferot.org

Scribble Konstanzer Stadtgartenfest


62

KULTUR

Konzertstreaming

KLASSIK TRIFFT MODERNE

Seit fast 90 Jahren zählt die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz zu den wichtigsten

Kulturträgern des deutschen Südwestens. Mit über 60 festangestellten Musikern und jährlich

mehr als 100 Konzerten erreicht die Philharmonie in einem nicht pandemiebeeinflussten

Jahr über 80.000 Menschen – einen Großteil davon bei Konzerten in Konstanz.

VON ANDREA MAUCH

Kultursommer Konstanz,

Percussion-Trio der SWP:

Norbert Uhl, Paul Straessle,

Dessi Kepenerova

Im laufenden Jahr waren Live-Konzerte

vor Ort aus bekannten Gründen noch

nicht möglich. Doch ganz still wurde

es um die Philharmonie trotzdem nicht:

Eine gemeinsame Online-Streaming-

Konzertreihe mit dem K9 bot Interessenten

von Ende Januar bis Ende Mai

jeden Freitag die Möglichkeit, von zu

Hause aus Kammerkonzerten in kleiner

Besetzung zu lauschen sowie im

Anschluss Fragen an die Musiker oder

Veranstalter zu stellen. Im Rahmen des

digital stattfindenden Bodenseefestivals

wird es zudem Aufzeichnungen mit der

Südwestdeutschen Philharmonie geben,

die anschließend im Audioprogramm

des SWR2 zu hören sein werden.

Open-Air-Sommer

Pünktlich zu den ersten Lockerungen in

Baden- Württemberg sind ab sofort auch

Open-Air-Veranstaltungen geplant. Den

Start macht voraussichtlich die gemeinsam

mit dem Europäischen Kulturforum

Mainau e.V. veranstaltete Sänger-Gala

mit Preisträgern des Anneliese Rothenberger-Wettbewerbs

am 27. Juni auf der

Insel Mainau. Mit „Fusion“ am 21. Juli

und „Unlimited – Pop: Back to the 80s“

am 8. August als Teil der Konstanzer

Sommerwiese im Bodenseestadion, diversen

Konzerten beim Kultursommer

im Neuwerk, Auftritten im Garten des

Rosgartenmuseums, der Shakespeare-

Gala am 22. Juli auf dem Münsterplatz

sowie einem Filmmusik-Konzert auf der

Insel Mainau am 4. August folgen – sofern

es die Lage zulässt – in den kommenden

Monaten weitere Open-Air-Konzerte

der Südwestdeutschen Philharmonie.

Tipp: Das Konstanzer Musikfestival

vom 10. bis 16. Juli im Steigenberger

Inselhotel – u.a. mit der Südwestdeutschen

Philharmonie. Unter künstlerischer

Leitung von Peter Vogel gibt es an

insgesamt fünf Abenden eine Mischung

aus Klassik und Jazz – von Orchesterkonzerten

über Kammermusikabende

bis hin zu Jazz- und Crossoverkonzerten.

Während die ersten vier Konzerte

wie gewohnt im historischen Festsaal

stattfinden, kommt es mit dem Jazz-

Open-Air im Park des Inselhotels in

diesem Jahr zu einer Premiere.

www.philharmonie-konstanz.de

www.konstanzer-musikfestival.de


KULTUR 63

KULT(UR)IGES KONSTANZ

Möglichkeiten zur aktiven kulturellen Teilhabe schaffen: Das ist die zentrale Aufgabe

des Kulturamts Konstanz. Insgesamt 13 MitarbeiterInnen kümmern sich gemeinsam

um das Kulturzentrum am Münster, die Beratung und Förderung der lokalen freien

Kulturakteure, die Ausrichtung des Konstanzer Kunstpreises und des Förderpreises

„Junge Kunst!“, die Kunst im öffentlichen Raum, Ausstellungen im Turm zur Katz und

im Gewölbekeller und viele weitere Projekte.

VON ANDREA MAUCH, FOTO VON INES NJERS

Neue Formate

„Das vergangene Jahr hat KünstlerInnen

vor große Herausforderungen gestellt

und ihnen viel abverlangt. Dennoch

haben wir den Eindruck, dass es auch

positive Impulse gibt. Alle haben hinter

den Kulissen kreativ und innovativ an

neuen Formaten gearbeitet“, berichtet

Sarah Müssig, Leiterin des Kulturamts.

Zu diesen neuen Formaten zählten 2020

beispielsweise der Fördertopf „Kultur-

Clips vs. Corona“, der 22 digitale Kunstund

Kulturaktionen unterstützte, ein

digitaler Adventskalender sowie das

Online-Projekt „Kunststücke“, bei dem

zehn Kunstwerken eine Stimme verliehen

wurde. Auch der Turm zur Katz

bot und bietet digitale Formate – u.a.

„Featured Photographer“ und die neue

Videokolumne „Lieblingscover“, bei

der ProtagonistInnen der Konstanzer

Musikszene im Rahmen der aktuellen

Ausstellung „Vinyl Ikonen – Plattencover

von den 60ern bis heute“ ihre Lieblingscover

vorstellen. Die Ausstellung

kann übrigens noch bis 20. Juni besucht

werden – inzwischen auch live vor Ort.

Kulturfonds 2021

Im Rahmen des Konstanzer Kulturfonds

werden 2021 zudem elf neue Projekte

gefördert. Dazu zählen u.a. Simon Diefenbachs

multimediales Projekt „Das

ewige ich?“, Claudia Heinles Tanz- und

Musikperformance „Passion“ sowie

Hubl Greiners dokumentarische Kurzfilme

„15 Minuten aus dem Leben eines

Nachbarn“ über Menschen, die sonst

eher weniger in der Öffentlichkeit stehen.

Der Kulturfonds wird jährlich vergeben

und fördert freie ortsbezogene

sowie Kulturszene belebende Projekte

von Konstanzer und Kreuzlinger Künstlern.

Sarah Müssig freut sich bereits auf

die geplanten Projekte und blickt positiv

in die Zukunft: „Die Kulturschaffenden

in Konstanz und Kreuzlingen rücken

näher zusammen und neue Netzwerke

sowie Kooperationsideen entstehen. Wir

hoffen sehr, dass wir nun gemeinsam

Schritt für Schritt verstärkt wieder Kunst

und Kultur leben und erleben können.“

www.konstanz.de/kulturamt

Ausstellung „Vinyl Ikonen“


64

KULTUR

KULTUR AM SEE

Das Warten hat ein Ende! Nach über einem Jahr pandemiebedingter

Pause lädt die beliebte Veranstaltungsreihe „umsonst & draußen“ wieder

nach Allensbach ein. Los geht es am 10. Juni mit „Berta Epple“;

dann wird endlich auch die neue Seegartenbühne „KULTUR am SEE“

eröffnet und lädt ab diesem Abend zum sicht- und hörbaren Open-Air-

Genuss ein. Mit den weltweit tourenden Musikern Bobbi Fischer, Gregor

Hübner und Veith Hübner setzt sich „Berta Epple“ aus Mitgliedern

des preisgekrönten Musik-Comedy Ensembles „Tango Five“ zusammen.

Ihr Sound ist geprägt von Latin Music, Jazz, Weltmusik, Chanson,

dreistimmigen Gesangsarrangements sowie ihrem virtuosen Spiel. Am

24. Juni tritt das Quintett „Moi et les Autres“ mit ihrer Mischung aus

Chansons, Swing, Latin und Musette auf, gefolgt von einem Konzert

des talentierten Jazz- und Popmusikers sowie Bundesjazzorchester-

Sängers Pascal Blenke und seiner Band am 30. Juni.

Mit „Yxalag“ und ihrem Klezmer-Balkan-Jazz am 15. Juli, dem brasilianisch-deutschen

„Bê Ignacio Trio“ am 21. Juli und den swingenden

„The See Sisters“ am 29. Juli sind weitere stimmungsvolle Acts geplant.

Die Konzerte finden jeweils um 19.30 Uhr statt und der Eintritt ist, wie

gewohnt, frei. In diesem Jahr ist eine Vorab-Ticketreservierung inklusive

der Vergabe eines festen Sitzplatzes sowie die Kontaktdokumentation

und ein tagesaktueller negativer Corona-Test erforderlich. (am)

Berta Epple | Foto: Beate Armbruster

www.allensbach.de

FESTIVAL-FEELING!

EM Public-Viewing, Filmabende, Konzerte, DJ-

Events, Comedy, Weinfest, Abi-Feier und mehr:

Auch in diesem Jahr bietet die Konstanzer Sommerwiese

im Bodenseestadion von Mitte Juni bis

Ende August Unterhaltung für jeden Geschmack.

Große, auf den Rasen gemalte Kreise gewährleisten

dabei den notwendigen Abstand. Jede

Besuchergruppe bekommt einen eigenen Kreis

inklusive Sitzgelegenheiten zugewiesen – jeweils

mit Blick auf die 120 Quadratmeter große Bühne.

Das genaue Programm wird noch bekannt gegeben,

zwei Top-Acts stehen aber schon fest: Albert

Hammond und Max Giesinger.

Weltstar und Singer-Songwriter Albert Hammond

ist am 18. August zu Gast, u.a. mit Evergreens

wie „It Never Rains In Southern California“,

„The Free Electric Band“ oder „One Moment In

Time“. Zum Abschluss der Sommerwiese tritt zudem

am 21. August mit Max Giesinger einer der aktuell

relevantesten deutschen Popkünstler auf. Mit

im Gepäck hat er ab 20 Uhr seine neue Single „Irgendwann

ist jetzt!“ sowie bekannte Hits wie „80

Millionen“ oder „Wenn sie tanzt“, Tickets sind ab

sofort verfügbar. Organisiert wird die Konstanzer

Sommerwiese von Bonanza Events und der Blechnerei

Event GbR. (am)

www.sommerwiese-kn.de

Albert Hammond | Foto: Andreas Weihs


KULTUR 65

LEUCHTENDE

BILDWELT

Schloss Achberg bringt die erste umfassende Retrospektive der in Bern

geborenen und zeitlebens in Paris tätigen Malerin Martha Stettler (1870–

1945) nach Deutschland: „Martha Stettler – Eine Schweizer Impressionistin

in Paris“.

Martha Stettlers Bildwelt zeigen die Pariser Parks und Schweizer Berge,

die unbeschwert spielenden Kinder und feiernden Menschen – Orte

und Szenen, nach denen sich viele Menschen sehnen. Ihre impressionistischen

und leuchtenden Darstellungen der Pariser Parkanlagen erfreuen

sich bis heute großer Beliebtheit. Die Künstlerin erhielt zu Lebzeiten

zahlreiche Auszeichnungen. Zudem war sie Mitbegründerin sowie Leiterin

der renommierten Académie de la Grande Chaumière in Paris.

Besucher werden gebeten sich vorab auf der Webseite nach den aktuellen

Corona-Richtlinien zu informieren.

bis 18.07.

Schloss Achberg

D-88147 Achberg

+49 (0)751 85 9510

www.schloss-achberg.de

Martha Stettler, Schützenfest 1910, 1910 | Privatbesitz Familie Welti

Allensbach Hat‘s

Wir sind startklar!

und freuen uns auf den Kultursommer

„umsonst & draußen“

KULTUR

am SEE

auf der neuen Bühne am See im Allensbacher Seegarten

10.06. | 19.30 Uhr

Berta Epple „Die Rente ist sicher“

Musikkabarett vom Feinsten mit Gregor und

Veit Hübner & Bobby Fischer

24.06. | 19.30 Uhr

Moi Et Les Autres „Départ“

Chanson-Swing-Valse-Musette

30.06. | 19.30 Uhr

„Young & Next“ Pascal Blenke & Band

Sänger, Songwriter und Pianist

Coronaregelung: Freier Eintritt, aber Vorreservierung erforderlich,

aktueller Negativtest, AHA-Regeln und Kontaktrückverfolgung

Konzerte finden bei jeder Witterung draußen statt.

Kultur- & Tourismusbüro Allensbach | Konstanzer Str. 12

78476 Allensbach | +49 (0)7533 801 35 | www.allensbach.de

GALERIE & EINRAHMUNGEN

Heike Schuhmacher, Hochbildstr. 22a, 88662 Überlingen

Fon 07551/972866 – Di-Fr 9-13 u. 15-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr

www.galerie-ueberlingen.de


66

SEEHENSWERT

IN EIGENER SACHE

Dass Corona einiges durcheinandergebracht

hat, muss man ja

eigentlich nicht mehr erwähnen.

Sehr, sehr viele Veranstaltungen

mussten abgesagt oder verschoben

werden, und die Kulturveranstalter

unserer Region arbeiten

mit Hochdruck daran, neue Angebote

zu schaffen. Wie jeden Monat

möchten wir auch diesmal eine

Auswahl der besten und wichtigsten

Termine in unserem Kalender

präsentieren, was sich aber

schwierig gestaltet. Deswegen ist

unser diesmonatiger Kalender

deutlich verkürzt und wir bitten

Sie, liebe Leser und Veranstalter,

um Verständnis, sollte etwas fehlen.

Und sollten Sie unsicher sein,

ob eine Veranstaltung wirklich

stattfindet, so bitten wir Sie, das

vorsichtshalber auf der Seite des

Veranstalters zu prüfen – im Moment

ist noch viel in Bewegung,

und für uns als Monatsmagazin ist

es schwierig, kurzfristige Veränderungen

aufzufangen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr akzent-Team

SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN VERANSTALTUNGEN IM JUNI

Theater Konstanz / Ilja Mess Fotografie

1. DI

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Die Vögel – Aristophanes

Inszenierung:

Johannes Lepper

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30

2. MI

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Die Vögel – Aristophanes

Inszenierung:

Johannes Lepper

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30

SONSTIGE MUSIK

BAIENFURT

Feierabendkonzert

online

Live-Aufzeichnung als

Online-Stream,

Anmeldung unter

https://www.hoftheater.

org/buehne/live.html

Hoftheater Baienfurt

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15, Peter Pux

DIES & DAS

KLIMA & BÄR

Das Theater Konstanz zeigt mit „Bär im Universum“ für junges

Publikum ab 6 Jahren humor- und fantasievoll die Nöte der Tiere

im Klimawandel und die Auswirkungen unserer Lebensweise auf

die Umwelt. Passend zum Stück hat das Regieteam Upcycling betrieben

und Bühne und Kostüme so weit wie möglich aus gesammelten

„Resten“ und aus Plastikmüll hergestellt. Das Stück wird im

Arkadenhof des Wessenberghauses aufgeführt. Benny ist nicht der

hellste Eisbär im Universum, nimmt aber sein Schicksal in die Hand.

Weil ihm seine Eisscholle unter dem Hinter wegzuschmelzen droht,

macht er sich auf den Weg, hinaus in die Welt. In Pollinesien wird

er an Land gespült. Dort lernt er das tolle Huhn Polly kennen. Benny

fragt sie rundheraus, ob sie ihn heiraten will. Doch Polly hat eine

andere Idee: Sie gibt eine Kontaktanzeige auf für Benny. Verschiedene

Tiere melden sich. Benny lernt sie kennen und mit ihnen auch

ihre Probleme.

ST. GALLEN

König Lear

Schauspiel nach William

Shakespeare in einer

Fassung von Thomas

Melle

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch/

19:30

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

ST. GALLEN

Daniel Catán: Florencia

en el Amazonas

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch/

19:30

Zwei Monster

Kinderstück von

Gertrud Pigur

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch/

14:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Open House! ZM Talks:

Das Debatorial –

Ein (Zwischen-) Fazit

mit Claudia Emmert,

Jürgen Bleibler, Dominik

Busch und Ina Neddermeyer,

verfügbar auf

Spotify, Apple Podcasts,

Google Podcasts und

auf der Website des

Zeppelin Museums

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

WEINGARTEN

Immanuel Schulz:

Abenteuer Afrika

10 000 km mit dem

Fahrrad von Kapstadt

nach Kenia

(WunderWelten-Reihe)

Autokino Weingarten

www.wunderwelten-festival.

com/vortraege/bodenseeoberschwaben/abenteuerafrika-i-schulz

21:30

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

BBQ-Abend

www.mainau.de

Insel Mainau, Comturey

+49 (7531) 3030

mainau.de/

18:00

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

Premiere: 30.05.2021 um 15 Uhr,

weitere Vorstellungen im Juni

www.theaterkonstanz.de


SEEHENSWERT 67

3. DO

MUSICAL & TANZ

SCHAFFHAUSEN

swiss offspring ballet:

Il Ballo

Tanzabend von

Franz Brodmann

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

ST. GALLEN

Cinderella

Tanzstück von Kinsun

Chan und Sergei Prokofjew

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch/

19:30

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

WEINGARTEN

Autokino Weingarten

Autokino Weingarten

http://www.autokinoweingarten.de/

21:30

4. FR

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Cinderella

Tanzstück von Kinsun

Chan und Sergei

Prokofjew

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch/

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

ST. GALLEN

Damenprozessor 2021

szenischen Lesungen

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch/

18:00

ROCK & POP

DORNBIRN

Crash Test Dummies

Conrad Sohm Kultursommer-Festival,

www.conradsohm.com

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com/

20:00

DIES & DAS

LINDAU

Aufnahme in die

Stammzellendatei

DSSD Süd

Menschen im Alter von

18 bis 55 Jahren, halbe

Stunde davor darf nichts

gegessen werden

Lebenshilfe Wohnheim

18:00

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

WEINGARTEN

Autokino Weingarten

Autokino Weingarten

http://www.autokino-weingarten.de/

21:30

5. SA

SCHAUSPIEL & OPER

ST. GALLEN

König Lear

Schauspiel nach William

Shakespeare in einer

Fassung von Thomas

Melle

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch/

19:30

Zwei Monster

Kinderstück von

Gertrud Pigur

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch/

14:00

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

WEINGARTEN

Autokino Weingarten

Autokino Weingarten

http://www.autokino-weingarten.de/

21:30

6. SO

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Cinderella

Tanzstück von Kinsun

Chan und Sergei

Prokofjew

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch/

19:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Musik an der Grenze

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz,

www.philharmoniekonstanz.de

Studio der Philharmonie

+49 (7531) 900810

www.philharmonie-konstanz.

de/

18:00

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

7. MO

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Cinderella

Tanzstück von Kinsun

Chan und Sergei

Prokofjew

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch/

19:30

DAS MUSS

LIEBE SEIN

Zwei Schauspieler, sechs Figuren, sechs Monologe: Anne Simmering

und Julian Härtner spielen in der Uraufführung „It Must be Love“

unveröffentlichte Monologe von Neil LaBute. Drei Frauen und drei

Männer in unterschiedlichen Lebenslagen reflektieren über Entscheidungen

und welche Folgen diese hatten (oder eben nicht). Es

geht um Moral, um Konsequenzen, um Gott, Schicksal und den freien

Willen. „It Must be Love“ ist ein Theaterabend mit Musik: Begleitet

werden Simmering und Härtner von Andreas Kohl am Piano, der

die Monologe mit Musik von Stephen Sondheim untermalt.

04., 06.06., jeweils 20 Uhr

Kult-X, Hafenstrasse 8

CH-8280 Kreuzlingen

01., 02., 03., 06.07., jeweils 20 Uhr

Wolkensteinsaal, Kulturzentrum am Münster

D-78462 Konstanz

www.annesimmering.de

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

8. DI

SCHAUSPIEL & OPER

ST. GALLEN

Zwei Monster

Kinderstück von

Gertrud Pigur

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch/

10:00

SONSTIGE MUSIK

SCHAFFHAUSEN

Zauberflöte reloaded

Oper – Hiphop – Rap

nach Wolfgang Amadeus

Mozart

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00


68

SEEHENSWERT

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

9. MI

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

TraumAlpTraum

zwei Tanzstücke von

Dimo Kirilov Milev und

Ihsan Rustem, öffentliche

Probe

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch/

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

ST. GALLEN

Jesus Christ Superstar

Rockoper von Andrew

Lloyd Webber und

Tim Rice, in englischer

Sprache

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch/

19:30

Zwei Monster

Kinderstück von

Gertrud Pigur

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch/

14:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

BREGENZ

Christoph Ransmayr:

Der Fallmeister. Eine

kurze Geschichte vom

Töten

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30

SONSTIGE MUSIK

BAIENFURT

Feierabendkonzert

online

Live-Aufzeichnung als

Online-Stream,

Anmeldung unter

https://www.hoftheater.

org/buehne/live.html

Hoftheater Baienfurt

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15, heute: James

Geier Trio

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

BBQ-Abend

www.mainau.de

Insel Mainau, Comturey

+49 (7531) 3030

mainau.de/

18:00

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

10. DO

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

TraumAlpTraum

zwei Tanzstücke von

Dimo Kirilov Milev und

Ihsan Rustem, öffentliche

Probe

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch/

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Die Vögel – Aristophanes

Inszenierung:

Johannes Lepper

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30

ST. GALLEN

Jesus Christ Superstar

Rockoper von Andrew

Lloyd Webber und

Tim Rice, in englischer

Sprache

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch/

19:30

SONSTIGE MUSIK

SCHAFFHAUSEN

Gogol & Mäx:

Concerto Humoroso

und Spielplanpräsentation

2021/22

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

11. FR

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Die Vögel – Aristophanes

Inszenierung:

Johannes Lepper

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30

ST. GALLEN

Jesus Christ Superstar

Rockoper von Andrew

Lloyd Webber und

Tim Rice, in englischer

Sprache

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch/

19:30

KLASSIK & JAZZ

FRAUENFELD

Malcolm Braff Trio

Eisenwerk

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

20:15

KONSTANZ

Philharmoische Musik –

Mysterium

Südwestdeutsche Philharmonie

Konzilgebäude Konstanz

www.konzil-konstanz.de

18:00 und 20:30

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

12. SA

KABARETT

FRIEDRICHSHAFEN

Bernhard Hoecker –

Morgen war gestern

alles besser

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Die Vögel – Aristophanes

Inszenierung:

Johannes Lepper

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30

ST. GALLEN

Jesus Christ Superstar

Rockoper von Andrew

Lloyd Webber und

Tim Rice, in englischer

Sprache

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch/

19:00

Zwei Monster

Kinderstück von Gertrud

Pigur

Umbau (Theater St. Gallen),

Foyer

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch/

14:00

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

Wünschelrutenseminar

Referent: Martin Kreutz,

https://mainau.de/,

www.mainau.de

Insel Mainau

+49 (7531) 3030

mainau.de/

13:00

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

13. SO

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

TraumAlpTraum

zwei Tanzstücke von

Dimo Kirilov Milev und

Ihsan Rustem, öffentliche

Probe

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch/

20:00

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Die Vögel – Aristophanes

Inszenierung:

Johannes Lepper

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30

ST. GALLEN

Jesus Christ Superstar

Rockoper von Andrew

Lloyd Webber und

Tim Rice, in englischer

Sprache

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch/

19:00

KUNST

DIESSENHOFEN

Fritz Preisig: Zwischen

Bodenhaftung und

Reiselust

Finissage

Museum Kunst & Wissen

+41 (52) 6464212

www.diessenhofen.ch/

16:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Philharmoische

Musik – Mysterium

Südwestdeutsche

Philharmonie

Konzilgebäude Konstanz

www.konzil-konstanz.de

15:00 und 18:00

ST. GALLEN

Carnaval de Venise

Kammermusik

sonntags um fünf

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.theatersg.ch/

17:00

ROCK & POP

RADOLFZELL

Gregor Meyle

und neue Singer-

Songwriter aus den

Metropolen Baden-

Württembergs

Konzertsegel Radolfzell

15:00

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

Verkaufsoffener

Sonntag –

Tag des Rades

Heimattage Radolfzell,

www.heimattageradolfzell.de

Radolfzell

www.heimattage-radolfzell.de/

12:30

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

14. MO

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

15. DI

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Tasso!

nach Johann Wolfgang

von Goethe

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30

SCHAFFHAUSEN

Familie Flöz & Franui:

Himmelerde

Maskenmusiktheater

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30


SEEHENSWERT 69

KLASSIK & JAZZ

ERMATINGEN

Lilienberg Rezital

Henrique dos Santos

Costa (Tuba) und Shih-

Yu Tang (Klavier) spielen

Werke von Jean-Baptiste

Arban, Clara und Robert

Schumann sowie von

Gioachino Rossini

Lilienberg

18:00

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

16. MI

SCHAUSPIEL & OPER

SCHAFFHAUSEN

Familie Flöz & Franui:

Himmelerde

Maskenmusiktheater

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

SONSTIGE MUSIK

BAIENFURT

Feierabendkonzert

online

Live-Aufzeichnung als

Online-Stream, Anmeldung

unter https://www.

hoftheater.org/buehne/

live.html

Hoftheater Baienfurt

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15, John Garner Trio

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

BBQ-Abend

www.mainau.de

Insel Mainau, Comturey

+49 (7531) 3030

mainau.de/

18:00

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

WEINGARTEN

Open-Air-Kino

Schlössle, Hof

17. DO

SONSTIGE MUSIK

KREUZLINGEN

Thurgauer

Akkordeontage

Seemuseum

+41 (71) 6885242

www.kreuzlingen.ch/

19:30

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

WEINGARTEN

Open-Air-Kino

Schlössle, Hof

18. FR

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Woyzeck

nach Georg Büchner

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Ferdinand Schmalz:

dosenfleisch

www.theaterkonstanz.de

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de/

20:00

KLASSIK & JAZZ

RADOLFZELL

Apéro-Konzert

Südwestdeutsche

Philharmonie Konstanz,

www.philharmoniekonstanz.de

Zunfthaus Narizella

www.philharmonie-konstanz.

de/

19:30

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

WEINGARTEN

Open-Air-Kino

Schlössle, Hof

19. SA

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Ferdinand Schmalz:

dosenfleisch

www.theaterkonstanz.de

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de/

20:00

William Shakespeare:

Viel Lärm um Nichts

www.theaterkonstanz.de

Münsterplatz, Freilichtbühne

www.theaterkonstanz.de/

19:30

FESTE

RADOLFZELL

Straßenfest Güttinger

Hometdag

Heimattage Radolfzell

Güttingen

www.heimattage-radolfzell.de/

SONSTIGE MUSIK

KREUZLINGEN

Thurgauer

Akkordeontage

Seemuseum

+41 (71) 6885242

www.kreuzlingen.ch/

20:00

RADOLFZELL

Se(e)renadenkonzert

Heimattage Radolfzell,

www.heimattageradolfzell.de

Campingplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

20:00

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

WEINGARTEN

Open-Air-Kino

Schlössle, Hof

20. SO

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Ferdinand Schmalz:

dosenfleisch

www.theaterkonstanz.de

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de/

20:00

FESTE

RADOLFZELL

Straßenfest Güttinger

Hometdag

Heimattage Radolfzell,

www.heimattageradolfzell.de

Güttingen

www.heimattage-radolfzell.de/

SONSTIGE MUSIK

BREGENZ

It's Memories That I'm

Stealing

Songs by Tom Waits

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30

KREUZLINGEN

Thurgauer

Akkordeontage

Seemuseum

+41 (71) 6885242

www.kreuzlingen.ch/

11:00

AKZENT

ONLINE

JEDERZEIT

INFORMIERT

www.akzent-magazin.com


70

SEEHENSWERT

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

WEINGARTEN

Open-Air-Kino

Schlössle, Hof

21. MO

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

WEINGARTEN

Open-Air-Kino

Schlössle, Hof

22. DI

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Ferdinand Schmalz:

dosenfleisch

www.theaterkonstanz.de

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de/

20:00

William Shakespeare:

Viel Lärm um Nichts

www.theaterkonstanz.de

Münsterplatz, Freilichtbühne

www.theaterkonstanz.de/

19:30

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

23. MI

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Sprich nur ein Wort

Maximilian Lang – Uraufführung

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Ferdinand Schmalz:

dosenfleisch

www.theaterkonstanz.de

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de/

20:00

William Shakespeare:

Viel Lärm um Nichts

www.theaterkonstanz.de

Münsterplatz, Freilichtbühne

www.theaterkonstanz.de/

19:30

SONSTIGE MUSIK

BAIENFURT

Feierabendkonzert

online

Live-Aufzeichnung als

Online-Stream, Anmeldung

unter https://www.

hoftheater.org/buehne/

live.html

Hoftheater Baienfurt

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15, Maximilian

Hecker

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

BBQ-Abend

www.mainau.de

Insel Mainau, Comturey

+49 (7531) 3030

mainau.de/

18:00

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

24. DO

KABARETT

LINDENBERG I. ALLGÄU

Uli Boettcher:

Ich bin Viele

open air

Deutsches Hutmuseum und

Kulturfabrik, Museumsplatz

+49 (8381) 9284320

www.lindenberg.de/

19:00

SCHAFFHAUSEN

Andreas Rebers und

das Baumarktquartett

Kabarett mit Musik

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

Sprich nur ein Wort

Maximilian Lang – Uraufführung

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Ferdinand Schmalz:

dosenfleisch

www.theaterkonstanz.de

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de/

20:00

William Shakespeare:

Viel Lärm um Nichts

www.theaterkonstanz.de

Münsterplatz, Freilichtbühne

www.theaterkonstanz.de/

19:30

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

25. FR

KABARETT

BAIENFURT

Uli Boettcher: Ich bin

Viele

open air

Hoftheater Baienfurt

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

MUSICAL & TANZ

RADOLFZELL

De Bue und die

Fischerin

Heimattage Radolfzell,

www.heimattageradolfzell.de

Konzertsegel Radolfzell

www.heimattage-radolfzell.de/

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Ferdinand Schmalz:

dosenfleisch

www.theaterkonstanz.de

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de/

20:00

William Shakespeare:

Viel Lärm um Nichts

www.theaterkonstanz.de

Münsterplatz, Freilichtbühne

www.theaterkonstanz.de/

19:30

ST. GALLEN

Notre Dame

Oper von Franz Schmidt

Klosterhof

+41 (71) 2273381

www.theatersg.ch/

20:30, Premiere

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

26. SA

MUSICAL & TANZ

RADOLFZELL

De Bue und die

Fischerin

Heimattage Radolfzell,

www.heimattageradolfzell.de

Konzertsegel Radolfzell

www.heimattage-radolfzell.de/

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

King Size

Inszenierung: Christoph

Marthaler

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

20:00, Premiere

KONSTANZ

William Shakespeare:

Viel Lärm um Nichts

www.theaterkonstanz.de

Münsterplatz, Freilichtbühne

www.theaterkonstanz.de/

19:30

ST. GALLEN

Notre Dame

Oper von Franz Schmidt

Klosterhof

+41 (71) 2273381

www.theatersg.ch/

20:30

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

Fotoseminar: Insekten

Referent: Björn

Langlotz, Spezialist

Makrofotografie, Anmeldung

erbeten, www.

mainau.de

Insel Mainau

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

09:00

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

27. SO

MUSICAL & TANZ

RADOLFZELL

De Bue und die

Fischerin

Heimattage Radolfzell,

www.heimattageradolfzell.de

Konzertsegel Radolfzell

www.heimattage-radolfzell.de/

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

King Size

Inszenierung: Christoph

Marthaler

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

20:00

KONSTANZ

Ferdinand Schmalz:

dosenfleisch

www.theaterkonstanz.de

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de/

20:00

William Shakespeare:

Viel Lärm um Nichts

www.theaterkonstanz.de

Münsterplatz, Freilichtbühne

www.theaterkonstanz.de/

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

LINDAU

Lindauer Nobelpreisträgertagung

online

Thema: Interdisziplinär

Lindau

www.lindau-nobel.org


KLASSIK & JAZZ

ST. GALLEN

L'Orgue de Notre-

Dame – Kathedralenmusik

I

Orgelmusik berühmter

Notre-Dame-Organisten

Stiftskirche

www.theatersg.ch/

17:00

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

Fotoseminar: Insekten

Referent: Björn

Langlotz, Spezialist

Makrofotografie, Anmeldung

erbeten,

www.mainau.de

Insel Mainau

+49 (7531) 3030

www.mainau.de

08:00

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

29. DI

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Ferdinand Schmalz:

dosenfleisch

www.theaterkonstanz.de

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de/

20:00

William Shakespeare:

Viel Lärm um Nichts

www.theaterkonstanz.de

Münsterplatz, Freilichtbühne

www.theaterkonstanz.de/

19:30

SPANNEND &

INDIVIDUELL

Ausgewähltes Kunsthandwerk, individuell

gefertigt, einmalig und interessant wird in

Lindau präsentiert und verkauft. Erstmalig

findet der Kunsthandwerkermarkt auf dem

Therese-von-Bayern-Platz, direkt neben der

Inselhalle und vor den Toren der Gartenschau

statt. Kunsthandwerkliche Gestaltung

von Haus und Garten, ungewöhnliche Ideen

aus Ton, Glas, Holz, Metall und Beton gibt

es ebenso zu bewundern wie Rakukeramik

in überraschender Erscheinungsform, individuell

Genähtes aus Filz und aus Wachstuch.

Zudem gibt es Schmuck in verschiedenen

Formen und Materialien – sei er aus Silber,

Gold und Edelsteinen oder auch aus antikem

Besteck, Bodenseekieseln oder in feiner

Häkelei entstanden. Röcke, Kleider, Hemden,

Hüte und luftige Schals bereichern das

vielfältige Angebot, ebenso wie Seifen und

Wellnessprodukte, Steinbotschaften, Klangschalen,

Instrumente aus Bambus und Langlebiges

aus Leder.

03.07., 11–19 Uhr + 04.07., 11–18 Uhr

Therese-von-Bayern-Platz

D-88131 Lindau

www.veronikabaum.de

SEEHENSWERT 71

28. MO

MUSICAL & TANZ

RADOLFZELL

De Bue und die

Fischerin

Heimattage Radolfzell,

www.heimattageradolfzell.de

Konzertsegel Radolfzell

www.heimattage-radolfzell.de/

19:30

SCHAUSPIEL & OPER

BREGENZ

King Size

Inszenierung: Christoph

Marthaler

Vorarlberger Landestheater,

Großes Haus

+43 (5574) 42870

landestheater.org

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

LINDAU

Lindauer Nobelpreisträgertagung

online

Thema: Interdisziplinär

Lindau

www.lindau-nobel.org

ST. GALLEN

Notre Dame

Oper von Franz Schmidt

Klosterhof

+41 (71) 2273381

www.theatersg.ch/

20:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

LINDAU

Lindauer Nobelpreisträgertagung

online

Thema: Interdisziplinär

Lindau

www.lindau-nobel.org

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

NaturerThemenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

30. MI

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Echo

Tanzstück von Kinsun

Chan

Stiftskirche

www.theatersg.ch/

21:00, Uraufführung

SCHAUSPIEL & OPER

KONSTANZ

Ferdinand Schmalz:

dosenfleisch

www.theaterkonstanz.de

Spiegelhalle

+49 (7531) 900150

www.theaterkonstanz.de/

20:00

William Shakespeare:

Viel Lärm um Nichts

www.theaterkonstanz.de

Münsterplatz, Freilichtbühne

www.theaterkonstanz.de/

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

LINDAU

Lindauer Nobelpreisträgertagung

online

Thema: Interdisziplinär

Lindau

www.lindau-nobel.org

SONSTIGE MUSIK

BAIENFURT

Feierabendkonzert

online

Live-Aufzeichnung als

Online-Stream, Anmeldung

unter https://www.

hoftheater.org/buehne/

live.html

Hoftheater Baienfurt

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15, Andreas

Kümmert Duo und

Kondschak & Herrlich

DIES & DAS

LINDAU

Lindauer Gartenschau

vor dem Besuch bitte

über die aktuell geltenden

Sicherheits- und

Hygienevorschriften

unter www.lindau2021.de/

corona informieren

Lindau

www.lindau2021.de

09:00

MAINAU

BBQ-Abend

www.mainau.de

Insel Mainau, Comturey

+49 (7531) 3030

mainau.de/

18:00

Rosenwahl

www.mainau.de

Insel Mainau, Rosengarten

+49 (7531) 3030

mainau.de/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Besuch nur mit

Voranmeldung (info@

ueberlingen2020.de)

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00


72

SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN

„Jenseits aller Regeln – Das Phänomen

Aussenseiterkunst“ heißt die

aktuelle Ausstellung im Kunstmuseum

Thurgau. Basierend auf der

Schenkung von Rolf Röthlisberger,

der dem Museum 2018 mehr

als 1.200 Objekte vermachte, sind

in der Ausstellung Kunstwerke

von Autodidakten und Menschen

mit psychischen Beeinträchtigungen

zu sehen. Zum einen enthält

die Sammlung Werke von weltbekannten

Außenseiter*innen wie

Adolf Wölfli, Aloïse Corbaz, Carlo

Zinelli oder Martin Ramirez. Neben

diesen Klassikern finden sich

ALLENSBACH

12. MAI 2021 BIS

15. SEPTEMBER 2021

Schriftsteller und Maler

Fritz Mühlenweg

literarische

Daueraustellung

Mühlenweg Museum im

Bahnhof

www.muehlenwegmuseumgsb.de/

BAD SAULGAU

22. MAI 2021 BIS

31. JULI 2021

Oh Captain,

my Captain!

Hommage an die aufklärerische

Kraft der Kunst

Altes Kloster, Städtische Galerie

Fähre

+49 (7581) 207160

www.bad-saulgau.de

BAD SCHUSSENRIED

1. JUNI 2021 BIS

6. JUNI 2021

Klötzlebauer Ulm:

Faszination Lego

Sonderausstellung

Neues Kloster

+49 (7583) 9269140

www.kloster-schussenried.de

BAD WURZACH

DAUERAUSSTELLUNG

Sepp Mahler, ein Staunender

– seine Kunst

und die Schöpfung

Malerei, Dichtung, Sozialgeschichte,

Filme, uvm.

Kulturdenkmal Sepp Mahler

Haus

+49 (7564) 1728

DAUERAUSSTELLUNG

Moor Extrem

multimediale

Erlebnisausstellung

Naturschutzzentrum

Wurzacher Ried

BREGENZ

20. APRIL 2021 BIS

4. JULI 2021

Lois Weinberger

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

17. APRIL 2021 BIS

4. JULI 2021

Pamela Rosenkranz:

House of Meme

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

18. MAI 2021 BIS

27. JUNI 2021

2000 m über dem

Meer Vorarlberg,

Silvretta und die Kunst

Vorarlberg Museum, Atrium

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

29. MAI 2021 BIS

20. MAI 2022

Auf eigene Gefahr: Vom

riskanten Wunsch nach

Sicherheit

Sonderausstellung

Vorarlberg Museum, 3. OG

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

DIESSENHOFEN

7. MAI 2021 BIS

13. JUNI 2021

Fritz Preisig: Zwischen

Bodenhaftung und

Reiselust

Museum Kunst & Wissen

+41 (52) 6464212

www.diessenhofen.ch/

7. MAI 2021 BIS

29. AUGUST 2021

Nicola Grabiele:

Aedicula

Museum Kunst & Wissen

+41 (52) 6464212

www.diessenhofen.ch/

Anzeige

AUSSENSEITER & KUNST

bedeutende Werkgruppen aus der

psychiatrischen Klinik von Maria

Gugging bei Wien oder dem

Atelier La Tinaia in Florenz. Der

Ausstellungsbesuch regt zu einer

Auseinandersetzung mit Bildern

und Objekten an, die Emotionen,

Irritationen und Fragen auslösen

sollen. Zur Ausstellung erscheint

Mitte April ein umfassender

Katalog.

bis 19.12.

Kunstmuseum Thurgau. Kartause

Ittingen, CH-8532 Warth

www.kunstmuseum.ch

ENGEN

18. MAI 2021 BIS

20. JUNI 2021

Christiane Pieper:

Reflexion

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

DAUERAUSSTELLUNG

Geschichte Engens,

sakrale Kunst

archäologische

Abteilung

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

FRAUENFELD

17. JUNI 2021 BIS

9. JULI 2021

Tanz mit Bruce#11

unending hollow –

cached debris

Eisenwerk, Shedhalle

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch

FRIEDRICHSHAFEN

DAUERAUSSTELLUNG

Raumfahrt: Zu den

Sternen und zurück

Dornier Museum

Friedrichshafen

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de/

museum/dauerausstellungen/

uebersicht

DAUERAUSSTELLUNG

Fritz Stinn

Kunstwerke in verschiedenen

Größen und

Techniken

Hofener Galerie

+49 (7541) 22068

www.hofener-galerie.de

3. JUNI 2021 BIS

7. NOVEMBER 2021

Beyond States.

Über die Grenzen

von Staatlichkeit

Zeppelin Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de/

GAIENHOFEN

DAUERAUSSTELLUNG

Gaienhofener Umwege:

Hermann Hesse und

sein erstes Haus

Kunst – Literatur

Hesse Museum Gaienhofen

+49 (07735) 440949

www.hesse-museumgaienhofen.de

13. MAI 2021 BIS

27. JUNI 2021

Lotte Eckener –

Tochter, Fotografin und

Verlegerin

Hesse Museum Gaienhofen

+49 (07735) 440949

www.hesse-museumgaienhofen.de/

HORGENZELL

DAUERAUSSTELLUNG

Meret Eichler

Werke aus verschiedenen

Schaffensperioden

Ehem. Atelier von Meret Eichler

ISNY IM ALLGÄU

DAUERAUSSTELLUNG

Friedrich Hechelmann

Bilder, Gemälde und

Skulpturen

Kunsthalle im Schloss

+49 (7562) 914100

www.kunsthalleschloss-isny.de

KONSTANZ

19. MAI 2021 BIS

29. AUGUST 2021

Archäologie &

Playmobil

Sonderausstellung

Archäologisches

Landesmuseum

+49 (7531) 98040

www.konstanz.alm-bw.de/

13. JUNI 2021 BIS

4. JULI 2021

Wolfgang Glöckler

Gedächtnisausstellung

Galerie Bagnato

+49 (7533) 1393

www.galerie-bagnato.de

DAUERAUSSTELLUNG

Jan Hus –

Mut zu denken,

Mut zu glauben,

Mut zu sterben

Hus-Museum

www.konstanz.de

18. MAI 2021 BIS

11. JULI 2021

Spiegel zum Hof –

Ricarda Roggan und die

Klasse für

Fotografie

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.kunstverein-konstanz.de

15. MAI 2021 BIS

11. JULI 2021

Ricarda Roggan und die

Klasse für

Fotografie:

Spiegel zum Hof

Kunstverein Konstanz

+49 (7531) 22351

www.kunstverein-konstanz.de/

19. MAI 2021 BIS

19. JUNI 2021

Dieter Blum:

Cowboys & Dancers

Fotografie

Leica Galerie

www.leica-galerie-konstanz.de/

26. JUNI 2021 BIS

25. SEPTEMBER 2021

Evelyn Richter: Von der

Latenz der Bilder

Fotografie

Leica Galerie

www.leica-galerie-konstanz.de/

29. JUNI 2021 BIS

9. JANUAR 2022

Idyllen zwischen Berg

und See

die Entdeckung von

Bodensee und Voralpenraum

Rosgartenmuseum

+49 (7531) 900246

www.rosgartenmuseum.de/

KREUZLINGEN

DAUERAUSSTELLUNG

Cuba: Fahrzeuge und

Menschen

Fotos und Malerei

Galerie Arndt

+41 (71) 6721355

www.arndt-art-und-design.net/

page4.php

11. JUNI 2021 BIS

11. JULI 2021

Corona Call Visarte

Schweiz

Kunstraum

+41 (71) 6711528

www.kunstraum-kreuzlingen.

ch/

DAUERAUSSTELLUNG

Maß und Gewicht

Museum Rosenegg

+41 (71) 6728151

www.kreuzlingen.ch/

LANDSCHLACHT

DAUERAUSSTELLUNG

Türel Süt:

Sense The Colours –

Museum der Sinne

Museumskonzept für

Blinde und Sehende

Internationales Blindenzentrum

IBZ, Blindenbibliothek

(2. Stock)

+41 (71) 6946161

www.turelsut.com

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

DAUERAUSSTELLUNG

Dorothea Schrade

Malerei und Zeichnung

Galerie Dorothea Schrade –

Altes Pfarrhaus

+49 (7561) 984154

www.dorothea-schrade.de

2. JUNI 2021 BIS

14. NOVEMBER 2021

Leutkirch – alles auf

einer Karte

Originalkarten aus dem

19. und 20. Jahrhundert

Museum im Bock

+49 (7561) 87154

www.museum-im-bock.de

LINDAU

5. MAI 2021 BIS

31. OKTOBER 2021

Marc Chagall:

Paradiesische Gärten

Kunstmuseum am Inselbahnhof

+49 (8382) 274747850

www.kultur-lindau.de/

museum/

LINDENBERG I. ALLGÄU

11. MAI 2021 BIS

27. JUNI 2021

Werner Specht –

Maler & Zeichner

Deutsches Hutmuseum und

Kulturfabrik

+49 (8381) 9284320

www.lindenberg.de

RADOLFZELL

DAUERAUSSTELLUNG

Kuriositäten-Kabinett

Stadtmuseum

+49 (07732) 81530

1. JUNI 2021 BIS

10. OKTOBER 2021

Patchwork Heimat

Ausstellung von Studierenden

über Zugehörigkeit

und Beheimatung

Villa Bosch

+49 (7732) 81371

villabosch-radolfzell.de


SEEHENSWERT 73

RAVENSBURG

1. JUNI 2021 BIS

19. JUNI 2021

Christopher Amm: Die

letzten kalten Tage

Fresko, Zeichnung,

Studien

Galerie 21.06, Studio

www.galerie2106rv.de

1. JUNI 2021 BIS

11. JUNI 2021

Eva Gieselberg

(Fotografie) und

Gabriele Janker-Dilger

(Objekt):

Ansichtssache

Galerie 21.06, Hauptraum

www.galerie2106rv.de

1. JUNI 2021 BIS

11. JULI 2021

Auszeit. Von Pausen

und Momenten des

Aufbruchs

Kunstmuseum

+49 (751) 82812

www.kunstmuseumravensburg.de/

1. JUNI 2021 BIS

26. SEPTEMBER 2021

Ausgrenzung und

Verfolgung. Ravensburger

Sinti im

Nationalsozialismus

Museum Humpis-Quartier

www.museum-humpisquartier.de

DAUERAUSSTELLUNG

Ravensburger

Lebenswelten

Museum Humpis-Quartier

www.museumhumpis-quartier.de

DAUERAUSSTELLUNG

Zeitreise durch die

letzten 200 Jahre im

Landkreis Ravensburg

Wirtschaftsmuseum

+49 (751) 35505777

www.museumsviertel.

ravensburg.de

SCHAFFHAUSEN

18. MAI 2021 BIS

20. JUNI 2021

Beni Bischof &

fructuoso/wipf

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

© Ralf Bittner, Alkydharz-Pigment,13-20_60x90

INEINANDER

ÜBERFLIESSEND

Die Galerie für moderne Kunst, zeitgenössische

Grafik, Skulptur und Objekt Heike Schumacher

in Überlingen zeigt noch bis Mitte Juni die Ausstellung

Ralf Bittner „tuned in“. Das Leuchten

entsteht in den Werken aus Alkydharz und

Pigment auf Papier, Holz und Aludibond allmählich,

erst an den Rändern, den Grenzen,

den Übergängen, wo sich Farbe und Farbe, Fläche

und Fläche begegnen oder sich gegenseitig

überlagern. Horizontal verlaufende Linien, wo

zwei Farbkompatimente aufeinanderstoßen,

muten wie Landschaften an; spiegelnde Oberflächen

von Grün- oder Blautönen erscheinen

wie Tiefen und Untiefen von rätselhaften Naturgewässern.

bis 12.06., D-88662 Überlingen

www.galerie-ueberlingen.de

18. MAI 2021 BIS

19. SEPTEMBER 2021

Ein Leben für die Kunst

der Maler und Sammler

Kaspar Ilg

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch

15. MAI 2021 BIS

4. JULI 2021

Anna Daniell & Ray

Hegelbach:

Zitternde Hände

Vebikus Kunsthalle

+41 (52) 6252418

www.vebikus-kunsthalleschaffhausen.ch/

15. MAI 2021 BIS

4. JULI 2021

Antonio Idone

Vebikus Kunsthalle

+41 (52) 6252418

www.vebikus-kunsthalleschaffhausen.ch/

15. MAI 2021 BIS

4. JULI 2021

Nico Lazula und Ruedi

Staub: danser jusqu'à

la fin

Raumintervention und

Wandzeichnung

Vebikus Kunsthalle

+41 (52) 6252418

www.vebikus-kunsthalleschaffhausen.ch/

SINGEN

19. MAI 2021 BIS

20. MAI 2022

Gianni Versace

Retrospective

originale Designkunstwerke

aus internationalen

Sammlungen

MAC – Museum Art & Cars,

MAC 1

+49 (7731) 9265374

www.museum-art-cars.com/

19. MAI 2021 BIS

20. MAI 2022

Nobelkarosserien der

20er und 30er Jahre

Erdmann & Rossi –

Sammlung Saulius

Karosas

MAC – Museum Art & Cars,

MAC 2

+49 (7731) 9265374

www.museum-art-cars.com/

22. MAI 2021 BIS

12. SEPTEMBER 2021

Krieg und Frieden

das einzig erhaltene

Wandbild von Otto Dix

Rathaus

+49 (7731) 850

www.singen-kulturpur.de

20. JUNI 2021 BIS

12. SEPTEMBER 2021

Schaut her! Toni

Schneiders.

Städtisches Kunstmuseum

www.singen-kulturpur.de

ST. GALLEN

DAUERAUSSTELLUNG

Indianer & Inuit –

Lebenswelten nordamerikanischer

Völker

Sammlung

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hvmsg.ch

DAUERAUSSTELLUNG

Jugendstil & St. Gallen

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hvmsg.ch/

12. MAI 2021 BIS

24. APRIL 2022

Blicke aus der Zeit

Sammlungsperspektiven

I

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch/

5. JUNI 2021 BIS

10. OKTOBER 2021

Einblicke – Ausblicke

Sammlungsperspektiven

II

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

DAUERAUSSTELLUNG

Endlich! Glanzlichter

der Sammlung

Meisterwerke vom Mittelalter

bis zur Moderne

Kunstmuseum, EG

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

12. MAI 2021 BIS

21. NOVEMBER 2021

Erker

Galerie – Edition – Verlag

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

kunstmuseumsg.ch

12. MAI 2021 BIS

29. AUGUST 2021

Welt am Draht

installative Kunst

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

12. MAI 2021 BIS

8. AUGUST 2021

Christoph Büchel:

The House of Friction

(Pumpwerk Heimat)

Lokremise

+41 (71) 2778200

www.kunstmuseumsg.ch/

12. MAI 2021 BIS

8. AUGUST 2021

Città irreale

raumgreifende und

skulpturale Arbeiten

aus den Beständen des

Kunstmuseum St.Gallen

Lokremise, Kunstzone

+41 (71) 2778200

www.lokremise.ch/

TUTTLINGEN

DAUERAUSSTELLUNG

Stadtgeschichte

Tuttlingen

Museum Fruchtkasten

+49 (7461) 15135

www.museen-tuttlingen.de/

ÜBERLINGEN

4. JUNI 2021 BIS

6. MAI 2022

Collot de Herbois

Galerie Collot de Herbois

18. MAI 2021 BIS

12. JUNI 2021

Ralf Bittner – tuned in

Galerie Heike Schumacher

+49 (07551) 972866

www.galerie-ueberlingen.de

1. JUNI 2021 BIS

6. JUNI 2021

Distanz – Nähe und

Ferne im Werk Hans

Fähnles

Städtische Galerie Fähnle

www.galerie-faehnle-freund.de

1. JUNI 2021 BIS 18.

DEZEMBER 2021

Überlingen legendär! –

1250 Jahre sagenhafte

Stadtgeschichte

Städtisches Museum

+49 (7551) 991079

www.museum-ueberlingen.de

WALDENBUCH

DAUERAUSSTELLUNG

Wohnwelten

menschliche

Wohnbedürfnisse

Schloss Waldenbuch

www.museum-deralltagskultur.de

WARTH

1. MAI 2021 BIS

19. DEZEMBER 2021

Jenseits aller Regeln –

Das Phänomen Außenseiterkunst

Kunstmuseum Thurgau

+41 (58) 3451060

kunstmuseum.tg.ch/

3. MÄRZ 2021 BIS

12. SEPTEMBER 2021

Künstlerduo Bildstein

& Glatz: Loop the Loop

Kunstwerk für die

Kartause Ittingen

Kunstmuseum Thurgau, Wiese

vor dem Kloster

+41 (58) 3451060

kunstmuseum.tg.ch/

DAUERAUSSTELLUNG

Neu im Museum /

Zu Tisch – Werke aus

der Sammlung

Kunstmuseum Thurgau

+41 (58) 3451060

kunstmuseum.tg.ch/

Bild: Antonio Idone

FISCHMANN &

ZITTERNDE

HÄNDE

In Schaffhausen zeigt die Vebikus Kunsthalle

derzeit gleich drei Parallelausstellungen. Veränderungen

von Lichtprojektionen und Schattenformen

bilden den Ausgangspunkt für die

ortsbezogenen Arbeiten des Zweierkollektivs

LAST. Die Raumskulpturen und Wandarbeiten

von Nico Lazúla und Ruedi Staub setzen in

„danser jusqu‘ à la fin“ momenthafte Umrisse

rhythmisch und spielerisch um.

Antonio Idone lebt in Schaffhausen und ist

Mitglied der Vebikus Kunsthalle. Die aktuelle

Ausstellung „Uomopesce, Storie – autobiografische

Geschichten des Fischmannes“ (Bild) dokumentiert

seine Liebe zum Meer und seine Begegnungen

während seiner Apnoetauchgänge.

Das Werk von Anna Daniell basiert auf einem

intimen Dialog zwischen Gast und Skulptur.

Sie ist klassische Bildhauerin und arbeitet mit

Gips, Styropor, Holzgerüsten und Haushaltsartikeln,

die sie zu organischen Assemblagen

zusammenführt. Ray Hegelbach montiert Bilder,

Text-Schnipsel und Materialproben unterschiedlicher

Quellen aus dem Alltag. Dabei

nutzt er Reproduktionstechniken wie Malerei,

Inkjet-Transfer-Print und analoge Drucktechniken,

die er in Malerei und Objekten zusammenführt.

Zusammen zeigen sie „Zitternde Hände“.

bis 04.07., Vebikus Kunsthalle Schaffhausen

Baumgartenstr. 19, CH-8201 Schaffhausen

www.vebikus.ch

1. MAI 2021 BIS

19. DEZEMBER 2021

Thurgauer Köpfe –

Ein Bankierssohn

pflügt um

Kunstmuseum Thurgau,

Ittinger Museum

+41 (58) 3451060

kunstmuseum.tg.ch/

9. MAI 2021 BIS

19. SEPTEMBER 2021

Über den Wolken –

Anleitungen zum

Abheben

Kunstmuseum Thurgau

+41 (58) 3451060

kunstmuseum.tg.ch/

WASSERBURG

24. APRIL 2021 BIS

6. JUNI 2021

Wechselausstellung

der Mitglieder:

Blättermeer und

Blütenrausch

Malerei, Skulptur, Grafik

und Fotografie

Kuba – Kunst im Bahnhof

www.ku-ba.org


74

DEJA VU

MEHR DAVON!

Ein Lichtblick in ereignisarmen Zeiten:

Der von Erica Beer initiierte Kulinarikmarkt auf dem Gelände der Kreuzlinger

Seeburg war mit 60 Ständen (statt der geplanten 35) und –

trotz Regenwetters –vielen Besuchern ein wunderschönes, erfolgreiches

Event. Alle waren rundum zufrieden und die Stimmung bestens. Das ruft

nach Wiederholung!

TEXT & FOTOS: MARIA PESCHERS


Nikon Profishop

Canon Profishop

Olympus ProDealer

Sony ProDealer

Panasonic ProDealer

Fujifilm ProDealer

Augustinerplatz 11 | D 78462 Konstanz | +49 (0)7531 29362

www.lichtblick-foto.de

Sommer

Preisaktion

2021

AKTIONSZEITRAUM: 14.05.2021 – 19.07.2021

SOMMER

AKTION

AKTIONSZEITRAUM:

17.05.2 – 15.08.2021

Lumix S1 / S1R

Preis-Aktion!

EURO 700,– Sofortrabatt!

AKTIONSZEITRAUM: SOLANGE VORRAT REICHT!

Zum Beispiel:

Lumix S1 Body EURO 1.900,–

minus EURO 700,– Sofortrabatt

= Aktionspreis EURO 1.200,– plus einen kostenlosen Ersatzakku.

Die Rabatte gelten auf alle Kit Varianten!

Fragen Sie unser Fachpersonal oder beantragen

Sie direkt Ihren Cashback bei Sony unter

www.sony.de/cashback/sommer

Die Aktion ist im Zeitraum vom 05.05.21 bis einschließlich 31.07.21 gültig.

GEÖFFNET!

GALERIE

STORE

Der Leica Store & die Galerie Konstanz und das “Kaffe Blende 8” sind wieder geöffnet.

Die Ausstellung – Dieter Blum “Cowboys & Dancers” ist bis zum 19. Juni 2021 verlängert!

www.leica-store-konstanz.de & www.leica-galerie-konstanz.de

Kommende Ausstellung: Evelyn Richter „Von der Latenz der Bilder“ Fotografien aus den 2000er Jahren – Dauer: 02. Juli bis 25. September 2021


www.theaterkonstanz.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine