Freizeitmagazin Bayerischer Jura Sommer 2021

TourismusverbandOstbayern

"Wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen“ schrieb der deutsche Dichter Matthias Claudius um 1800. Stimmt! Denn wer eine Reise oder einen Ausflug in den Bayerischen Jura mitten im Herzen von Bayern unternimmt, kann wirklich viel berichten! Über einen Landstrich, der ein Kind des Wassers ist, die Schöpfung eines riesigen Meeres, das einst die Region bedeckte...

NEU!

Ab 25. Mai immer

dienstags nach

Regensburg!

Schiff ahoi

GRANDIOS!

Kombinieren Sie Ihre Fahrradtour im Altmühltal mit einer fantastischen Schifffahrt!

Sehen, staunen und sich dabei an Bord kulinarisch verwöhnen lassen.

Linienverkehr Donaudurchbruch und Altmühltal. Fahrplan unter www.schifffahrt-kelheim.de

Personenschifffahrt im Donau- und Altmühltal I Tel. 09441-5858

Foto: Gabi Röhrl

Liebe Leserinnen und Leser,

„wenn einer eine Reise tut, so kann er was erzählen“

schrieb der deutsche Dichter Matthias Claudius um

1800. Stimmt! Denn wer eine Reise oder einen Ausflug

in den Bayerischen Jura mitten im Herzen von Bayern

unternimmt, kann wirklich viel berichten! Über einen

Landstrich, der ein Kind des Wassers ist, die Schöpfung

eines riesigen Meeres, das einst die Region bedeckte.

Über eine Landschaft mit schroffen Felsformationen,

grotesken Riffgebilden, lieblichen Flusstälern, stillen

Wäldern, steilen Wacholderheiden, geheimnisvollen

Tropfsteinhöhlen und einem Kanal, der im Feuerzauber

brennt. Über eine Region mit Relikten der Kelten

und Römer, mit barocker Asam- und zeitgenössischer

Hundertwasserkunst. Über eine Gegend, in der Sandboarder

und Felsenkletterer, Wanderer und Radfahrer,

Natur- und Kulturliebhaber, Feinschmecker und Gesundheitsurlauber

auf ihre Kosten kommen.

In unserem Freizeitmagazin Bayerischer Jura wollen

wir Ihnen diese kleine, aber feine Region samt ihrer

enorm großen Vielfalt vorstellen. Die Lektüre soll Sie

neugierig machen, Sie informieren und Sie einladen,

den Bayerischen Jura mit seinen Landkreisen Amberg-

Sulzbach, Kelheim, Neumarkt in der Oberpfalz und

dem westlichen Landkreis Regensburg genauer unter

die Lupe zu nehmen – hier in unserem Magazin und

natürlich auch vor Ort zwischen Auerbach im Norden

und Abensberg im Süden, zwischen Freystadt im Westen

und Regenstauf im Osten. Und glauben Sie uns,

diese unheimlich schöne Gegend mitten in Bayern

wächst einem ganz schnell ans Herz.

Lernen Sie den Qualitätswanderweg Jurasteig kennen

– entweder bei einzelnen Tagesmärschen oder

als mehrtägiges Wandererlebnis. Wenn Sie die Fortbewegung

auf zwei Rädern bevorzugen, empfehlen

wir Ihnen als Pendant zum Jurasteig den Fünf-Flüsse-

Radweg, der schon seit vielen Jahren ebenfalls durch

alle vier Jura-Landkreise verläuft.

Unser Rezeptvorschlag für Ihren Aufenthalt im Bayerischen

Jura: Nehmen Sie am besten eine große Menge

„Natur“, geben einige Teile „Aktivitäten“ dazu, vermischen

diese mit einer wohldosierten Portion „Kultur“

und würzen das Ganze kräftig mit „Kulinarischem“

– das Gericht „Bayerischer Jura“ wird Ihnen hervorragend

schmecken!

Der Bayerische Jura – ein Schmankerl, das Sie sich

nicht entgehen

lassen sollten!

COVID-19

Dettelbach

Kitzingen

Haßfurt

Ebern

Marktbreit

Neustadt/Aisch

Herzogenaurach

Bad Windsheim

Fürth

Zirndorf

Rothenburg o.d.T.

Schney

Redwitz

Lichtenfels

Mainroth

Ramsenthal

Bayreuth

Bamberg

Pegnitz

Forchheim

Erlangen

Lauf

Nürnberg

Hersbruck

Sulzbach-

Rosenberg

Amberg

Haidenaab-

Göppmannsbühl

Schwabach

Ansbach

Neumarkt

Roth

Schnelldorf

Allersberg

Feuchtwangen

Parsberg

Gunzenhausen

Dinkelsbühl

Kinding

Weißenburg

Dietfurt

Treuchtlingen

Otting-Weilheim

Höchstadt/Aisch

www.vgn.de

Mit dem VGN

Solnhofen

Thansüß

auf Freizeitkurs

Bad Berneck

Bischofsgrün

Warmensteinach

Landkreis

Amberg-Sulzbach

Über

15.800 km 2

Rund

780

Seit dem 1.1.2021 ist die

Region Amberg-Sulzbach in

den Verkehrsverbund Großraum

Nürnberg voll integriert.

Über 15.800 km 2 Verbundgebiet

können Sie mit Bus & Bahn

erkunden – mit nur einer VGN-

Fahrkarte.

Freuen Sie sich auf schöne

Ausfl ugs-Erlebnisse mit dem VGN!

Das Team vom „Freizeitmagazin Bayerischer Jura

Christian Schwankl Magdalena Weber Ramona Plank

IMPRESSUM

Herausgeber: © agentur SSL GmbH & Co. KG | Sachsenring 31 · 94481 Grafenau

Projektleitung: Christian Schwankl | Tel. 08552 625094 | eMail: schwankl@agentur-ssl.de

Redaktion: Magdalena Weber | Ramona Plank | Veronika Perschl | Christine Riel |

Susanne Kammerer | Florian Best | Hubert Zaremba | eMail: jurasteig@agentur-ssl.de

Layout/Grafik: Michael Reih | Tel. 08552 625095 | eMail: reih@agentur-ssl.de

Erscheinungsweise: 3x jährlich · März-April-Mai | Juni-Juli-Aug. | Sept.-Okt.-Weihnachten

Fotonachweis: Naturpark Altmühltal, stefanschramm-fotografie.de, Naturpark Altmühltal/Dietmar Denger,

Romantikhotel Hirschen, Stadt Dietfurt, bayerisches_golfundthermenland Fr. Carolin Thiersch, Der EISVOGEL e.K.,

Schnapp, Tourismusverband Landkreis Kelheim, Regina Wolfohr, Stefan Gruber, Bert Heinzlmeier, Stadt Sulzbach-Rosenberg,

greenpartments housboathotels, Johann Beck Consulting, Markt Postbauer-Heng, FöVeiPics, Hans Fabian,

Gabi Röhrl, Christian Hierl, Susanne Kammerer, Norbert Eisele Hein, Richard Honig, Marco Kleindienst, Brigitte Grüner,

Stefan Hanke, Tourismusverband Landkreis Kelheim • Dietmar Denger, Basilius GmbH & Co. KG, Tourismusverband

Landkreis Kelheim • Anton Mirwald, Gemeinde Breitenbrunn, Landratsamt Regensburg. Design: Günter Lichtenstern,

Stadt Riedenburg, www.erlebnismax.de, Cornelia Bubb, Johann Mittermaier, Peter Neunteufel, Stephan Boehm, Hajo

Dietz, Kanuerlebnisse Hanika, Katrin Hartisch, I. Eckl, Agnes Hofmann, Petra Kellner, Landschaftspflegeverband Neumarkt

i.D.OPf. e.V., Jan Neve, Stadt Berching, Schloßbräu Lintach, Landkreis Amberg-Sulzbach, Altstadthotel Brauerei-

Gasthof Winkler, Clemens Zahn, Uwe Stanke, Birgit Feicht, Dr. Martin Schreiner / Kultur-Schloss Theuern

Veranstaltungshinweise: Der Herausgeber übernimmt für Vollständigkeit, abgesagte Veranstaltungen,

für Übertragungs- oder sonstige Fehler sowie für eingesandte Manuskripte und

Fotos keine Haftung.

Titelbild:

Erleben Sie die schöne Natur im Bayerischen Jura.

(Foto: Reinhard Mederer)

Aufgrund der Corona-Pandemie bitten

wir alle Besucher und Gäste sich über die

aktuell stattfindenden Veranstaltungen

im Internet, beim Veranstalter oder der

zuständigen Touristinfo zu informieren.

Kurzfristige Absagen sind leider

jederzeit möglich. Wir bitten

um Verständnis!

ERSCHEINUNGEN

JURAFrühling

März – April – Mai

JURASommer

Juni – Juli – August

JURAHerbst&Weihnacht

September – Oktober –

November – Dezember

ANNAHMESCHLUSS

JURAHerbst

11. Juni 2021

Bayerischer Jura - Aktuell 3


Der Bayerische Jura

von Juni bis August 2021

Bayerischer Jura

03

Aktuell

Grüß Gott – Impressum

Erscheinungszeiten – Redaktionsschluss 03

Editorial 07

Übersichtskarte & Kontaktadressen 08

Zum Blättern:

neue Broschüre des Landkreis Kelheims 12

Zum Entspannen: neues GartenSpa

Romantik Hotel Hirschen 13

Schwimmendes Hotel:

neue Hausboote in Riedenburg 14

Kaffeegenuss in Parsberg 14

Neues Schlafen in Berching 16

Bayerischer Jura

Ausflugtipps 17

Bootswandern im Bayerischen Jura 17

Naturerlebnisweg in Dietfurt 20

Naturbaden in Schnaittenbach 24

Unterwegs auf dem

Wasser- und Mühlenweg 24

Wellness in Bad Gögging 26

Familienspaß im Landkreis Regensburg 27

Weg der Poesie in Postbauer-Heng 28

Burg Wolfsegg 28

Treideln im Main-Donau-Kanal 32

Auf Entdeckungstour im Landkreis Kelheim 33

Radelweg Bachhaupt-Rasch 33

Bayerischer Jura

Kulinarisch 34

Im Interview: das Juradistl-Projekt 34

Hochprozentiges:

Gin-Cocktails zum selber mixen 37

Rezepttipp: Schloßbräu Lintach 38

Schlemmen auf dem Wasser:

kulinarische Fahrten auf Donau und Altmühl 40

Bayerischer Jura

Kultur 41

Ausstellung Georges Braque 41

Knorr-von-Rosenroth-Schlossfestspiele 42

Maffeispiele 43

Barockfest Berching 44

Neue Kulturreihe im Landkreis Regensburg 45

Industriegeschichte erleben 46

Nibelungenspiel auf Burg Prunn 47

Bayerischer Jura

Aktiv & Freizeit 48

Waldbaden in Berching 48

Hammergutweg Vilseck 49

Wanderung in der Weltenburger Enge 50

Mach mal Om: der Contemplatio 50

Radeln durch die Erdgeschichte

im Naturpark Altmühltal 52

Touristikertipp: die Burgruine Kallmünz 54

Unterwegs auf dem Jurasteig 55

Mit dem Motorrad unterwegs

im Landkreis Amberg-Sulzbach 58

Der Fünf-Flüsse Radweg 59

Auf dem Burgensteig im Regental 60

Der Vilstal Wanderweg 61

Wandern um Birgland 62

Die Löwen & Waller-Tour 62

Bayerischer Jura

64

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Juni bis August 64


- Advertorial -

Für große und kleine Abenteurer

Der Altmühltaler Abenteuerpark in Beilngries bietet jetzt noch mehr Attraktionen

mit seinen insgesamt sieben Kletterpark-Parcours. Erleben Sie inmitten von mächtigen

Baumgipfeln den ultimativen Adrenalinkick mit unserem „Flying Fox“-Parcours.

Bei dieser Outdoor-Attraktion gleiten Sie in beeindruckender Höhe über Seilrutschen

von Baum zu Baum. Die Beschleunigung dabei ist atemberaubend, das Freiheitsgefühl

unbeschreiblich.

Für die kleinen Besucher: Ein spezieller Kletterparcours (unser „gelber“) wurde eigens

auf die Bedürfnisse für Abenteurer ab dem sechsten Lebensjahr zugeschnitten.

Sie erleben Spaß und Nervenkitzel und erhalten die Möglichkeit, erste wichtige

Selbsterfahrungen zu sammeln.

Was für die Einsteiger gilt, das

ist auch für die „Großen“ von

Bedeutung: Grenzen ausloten,

sich selbst überwinden

und dabei die Natur erleben.

Ein Besuch im Altmühltaler

Abenteuerpark lässt jeden Teilnehmer

sein Leben aus einer

neuen Perspektive erleben.

Wir freuen uns auf Ihren

Besuch!

Herzlich willkommen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

im Bayerischen Jura

mitten im Herzen Bayerns und zugleich im Bayerischen Jura liegt der

staatlich anerkannte Erholungsort Breitenbrunn. Ein Paradies für Wanderer

und Fahrradfahrer, so kann man Breitenbrunn am besten beschreiben.

Zahlreiche, gut erhaltene, Wanderwege können Sie in und

um Breitenbrunn begehen, die Tillyland-Schlaufe oder der Wasser- und

Mühlenweg und die Touren „Rund uma dum Breitenbrunn“ und „Auf den

Spuren der Vorgeschichte“ sind dafür nur Beispiele. Mit der Fertigstellung

des Fahrradweges in die Nachbargemeinde Dietfurt im letzten Jahr

wurde wieder eine Lücke im Wegenetz geschlossen. In herrlichen Naturlandschaften

schlängeln sich kleine Bachläufe durch biotopgeschützte

Täler. Das Bachhaupter Tal oder das Heutal sind wunderbare Orte um

dem Alltag zu entgehen und bei einem Spaziergang mitten in der Natur

neue Kraft zu sammeln.

Steile Magerrasenhänge mit einer einzigartigen Artenvielfalt steigen

in die Höhe und gehen über in eine fein gegliederte Albhochfläche.

Manch ein Aussichtspunkt lässt einem bei einem tollen Blick über die

Landschaft innehalten. Der betörende Duft der Rosen begegnet Ihnen

im Sommer im ganzen Ort. Der Rosenweg ist eine sehenswerte Spazierstrecke,

hier können, in offenen Vorgärten und an schönen Plätzen, sowie

im Wildrosengarten, die wunderschönen Rosen genossen werden.

Ich lade Sie ein, diese wunderbare Natur zu erfahren und zu genießen!

Besuchen Sie auch den Ort Breitenbrunn, die vielen historischen Denkmälern

und Gebäuden, geben einen Einblick in die über 1125-jährige,

bewegte Geschichte. Die Burg Breitenegg wurde Anfang des 13. Jahrhunderts

erbaut, von dort aus wurde über Jahrhunderte regiert. Die

Wallfahrtskirche Sankt Sebastian, erbaut im 14. Jahrhundert, thront über

Breitenbrunn und prägt das Ortsbild. Das historische Tilly-Schloss und

das Gumppenberg-Schloss entstanden im 18. Jahrhundert, vom Grundaufbau

sind sie völlig identisch.

Es gibt noch mehr zu entdecken, sehen Sie selbst. Besonders der Zusammenhalt

der Bürger und das Vereinsleben zeichnen den Ort aus.

Das Erntedankfest oder der Breitenbrunner Fasching sind für viele eine

Pflichtveranstaltung. Ein Highlight ist das historische Tillyfest, das jedes

Jahr am zweiten Septemberwochenende den ganzen Ort zurück in das

Mittelalter versetzt. Alle helfen zusammen, um diese Veranstaltungen

für die Besucher unvergesslich zu machen. Pandemiebedingt setzen

diese Feste momentan noch aus, jedoch hoffe ich Sie bald wieder bei

unseren Feierlichkeiten begrüßen zu dürfen. Nun, sollten Sie eine Reise

ins Bayerische Jura planen, so vergessen Sie nicht den Markt Breitenbrunn.

Unsere liebenswerte, 3500-Seelen-Gemeinde ist einen Besuch

wert, überzeugen Sie sich selbst von dem Charme unseres Ortes, ich bin

sicher Sie werden nicht enttäuscht.

Editorial

Johann Lanzhammer

Erster Bürgermeister

Markt Breitenbrunn

6 Bayerischer Jura - Aktuell Bayerischer Jura - Aktuell 7


… EINE LANDSCHAFT

ZUM VERLIEBEN!

Landkreis

Amberg-Sulzbach

Stadt Auerbach i.d.OPf.

Oberer Marktplatz 1 · 91275 Auerbach i. d. OPf.

Tel: 09643 2017 · Fax 2035

tourismus@auerbach.de · www.auerbach.de

Stadtverwaltung Vilseck

Marktplatz 13 · 92249 Vilseck

Tel: 09662 99-16 · Fax: 99-19

touristinfo@vilseck.de · www.vilseck.de

Der Bayerische Jura wird geprägt von stillen Fluss- und Bachläufen. Es ist dort, wo

Bier und Wasser fließen. Wo Schafherden an Wacholderheiden grasen, der Kanal im

Feuerzauber brennt, Kaiser Trajan baden ging und die Römer den Limes erbauten.

Hier schufen die Gebrüder Asam Barockkunst für die Ewigkeit, formten die Naturgewalten

beeindruckende Landschaften mit Tropfsteinhöhlen, Kuppen und Kegeln.

Das ist es, was diesen Landstrich von anderen unterscheidet und deshalb so unverwechselbar

macht. Die Landkreise Kelheim, Neumarkt i.d. OPf. und Amberg-Sulzbach,

sowie Teile des Landkreises Regensburg sind im Rahmen einer touristischen

Gebietsgemeinschaft als „Bayerischer Jura“ zusammengeschlossen.

Markt Königstein

Oberer Markt 20 · 92281 Königstein

Tel: 09665 9131-0 · Fax: 9131-30

info@markt-koenigstein.de ·

www.markt-koenigstein.de

Tourist-Information – Kulturwerkstatt

Sulzbach-Rosenberg

Luitpoldplatz 25 · 92237 Sulzbach-Rosenberg

Tel: 09661 510110 · Fax: 510208

tourist-info@sulzbach-rosenberg.de

kulturwerkstatt@sulzbach-rosenberg.de

www.suro.city

Tourist-Information Amberg

Hallplatz 2 · 92224 Amberg

Tel.: 09621 101-239 · Fax: 101-863

tourismus@amberg.de · www.amberg.de

Landkreis

Neumarkt

Markt Lauterhofen

Marktplatz 11 · 92283 Lauterhofen

Tel.: 09186 9310-0 · Fax: 931030

info@lauterhofen.de · www.lauterhofen.de

Markt Postbauer-Heng

Centrum 3 · 92353 Postbauer-Heng

Tel: 09188 9406-0 · Fax: 9406-10

markt@postbauer-heng.de · www.postbauer-heng.de

Stadt Neumarkt i.d.OPf.

Amt für Touristik

Rathausplatz 1 · 92318 Neumarkt

Tel: 09181 255-0 · Fax: 255-195

tourist-info@neumarkt.de

www.tourismus-neumarkt.de

Touristinformation Velburg

Hinterer Markt 1 · 92355 Velburg

Tel: 09182 9302-0 · Fax: 9302-44

stadt-velburg@velburg.de · www.velburg.de

8 Übersichtskarte & Kontaktadressen

Touristinformation Freystadt

Marktplatz 1 · 92342 Freystadt

Tel: 09179 9490-0 · Fax: 9416-20

info@freystadt.de · www.freystadt.de


Landkreis

Neumarkt

Tourist-Info Parsberg

Alte-Seer-Str. 2 · 92331 Parsberg

Tel: 09492 905767

tourismus@parsberg.de · www.parsberg.de

Tourismusbüro Berching

Pettenkoferplatz 12 · 92334 Berching

Tel: 08462 20513 · Fax: 20544

tourismus@berching.de · www.berching.de

Verkehrsamt Breitenbrunn

Von-Tilly-Straße 7 · 92363 Breitenbrunn

Tel: 09495 94030 · Fax: 09495 940350

tourismus@breitenbrunn.de · www.breitenbrunn.de

Tourist-Information Dietfurt

Hauptstraße 26 · 92345 Dietfurt

Tel: 08464 6400-19 · Fax: 6400-33

touristik@dietfurt.de · www.dietfurt.de

Landkreis

Regensburg

Markt Kallmünz

Keltenweg 1 · 93183 Kallmünz

Tel: 09473 9401-0 · Fax: 9401-19

vg.kallmuenz@realrgb.de · www.kallmuenz.de

Verwaltungsgemeinschaft

Pielenhofen-Wolfsegg

Judenberger Str. 4 · 93195 Wolfsegg

Tel: 09409 8510-0 · Fax 851020

vg-pielenhofen-wolfsegg@realrgb.de

www.wolfsegg.de · www.pielenhofen.de

Markt Regenstauf

Bahnhofstrasse 15 · 93128 Regenstauf

Tel: 09402 509-0 · Fax: 509-50

markt@regenstauf.de · www.regenstauf.de

Markt Beratzhausen

Marktstraße 33 · 93176 Beratzhausen

Tel: 09493 9400-0 · Fax: 9400-22

info@markt-beratzhausen.de

www.beratzhausen.com

Stadt Hemau

Propsteigaßl 2 · 93155 Hemau

Tel: 09491 9400-0 · Fax: 9400-24

stadt@hemau.de · www.hemau.de

Gemeinde Sinzing

Fährenweg 4 · 93161 Sinzing

Tel: 0941 39602-0 · Fax: 37353

gemeinde@sinzing.de · www.sinzing.de

Landkreis

Kelheim

Touristinformation Riedenburg

Marktplatz 1 · 93339 Riedenburg

Tel: 09442 905000 · Fax: 905002

touristik@riedenburg.de · www.riedenburg.de

Kurverwaltung Bad Abbach

Kaiser-Karl-V.-Allee 5 · 93077 Bad Abbach

Tel: 09405 9599-0 · Fax: 9599-20

info@bad-abbach.de · www.bad-abbach.de

Tourist-Information Bad Gögging

Heiligenstädter Str. 5 - 93333 Bad Gögging

Tel: 09445 9575-0 – Fax: 9575-33

tourismus@bad-goegging.de

www.bad-goegging.de

Touristinformation Abensberg

Dollingerstraße 18 · 93326 Abensberg

Tel: 09443 9103-180 · Fax: 9103-18

touristik@abensberg.de · www.abensberg.de

Tourist-Info Landkreis Amberg-Sulzbach

Hallplatz 2 · 92224 Amberg · Tel. 09621 101-239

tourist@amberg-sulzbach.de · www.amberg-sulzbacher-land.de

Tourismusbüro Landkreis Neumarkt i.d.OPf.

Nürnberger Str. 1 · 92318 Neumarkt i.d.OPf. · Tel. 09181 470-253

tourismus@landkreis-neumarkt.de

www.tourismus-landkreis-neumarkt.de · www.oberpfaelzer–jurataeler.de

Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.

Donaupark 13 · 93309 Kelheim · Tel. 09441 207-7330

info@tourismus-landkreis-kelheim.de · www.tourismus-landkreis-kelheim.de

Tourismusbüro Landkreis Regensburg

Altmühlstr. 3 · 93059 Regensburg · Tel. 0941 40 09-495

tourismus@landratsamt-regensburg.de ·

www.landkreis-regensburg.de

Tourismusverband Ostbayern e.V.

Im Gewerbepark D 04 · 93059 Regensburg

Tel. 0941 58539-0

info@ostbayern-tourismus.de ·

www.ostbayern-tourismus.de

www.bayerischerjura.de

www.jurasteig.de

www.fuenf-fluesse-radweg.info


Neue Broschüren für neue Urlaubsgäste –

Tourismusverband setzt auf Kooperationen

Investieren in der Krise:

Romantik Hotel Hirschen eröffnet neuen Wellnessbereich

Die Tourismuswerbung ist im Wandel. Viele

große touristische Publikumsmessen, auf welchen

sich hunderttausende von Besuchern

jährlich über Urlaubsziele informieren, sind

aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens

abgesagt. Trotzdem ist Urlaub im eigenen

Land so stark gefragt wie noch nie. „Jetzt gilt

es, die Gäste auf neuen Wegen zu inspirieren

und auf uns aufmerksam zu machen. Sicherlich

erfolgt dies zum Teil im Internet, jedoch

zeigt sich, dass gerade in der Inspirationsphase

die Menschen gerne in Broschüren

blättern.“, so Florian Best, Geschäftsführer des

Tourismusverbands im Landkreis Kelheim e.V.

Mit dem neuen Urlaubsmagazin, dem Gastgeber-Verzeichnis

und der Ausflugskarte gibt

es seit Beginn des Jahres drei neue Broschüren

zur Ausflugs- und Urlaubsplanung im

Landkreis Kelheim. Das Gastgeberverzeichnis

bietet eine Übersicht der Unterkünfte aus

dem gesamten Landkreis und wurde um die

Camping-Angebote erweitert. Bei der Imagewerbung

setzt der Tourismusverband auf das

neue Urlaubsmagazin. Durch sein handliches

Format erlaubt es ein flexibles Marketing

und ermöglicht ebenso neue Vertriebswege.

Die Broschüre wird sowohl bei überregionalen

Magazinen und Zeitungen, als auch

bei Waren-Aussendungen neu gewonnener

Vertriebspartner aus der Region beigelegt.

Die ebenfalls neu konzipierte Ausflugskarte

beerbt den beliebten Ausflugsplaner. Ulrike

Bergeaud, Stellvertretende Geschäftsführerin

des Tourismusverbands,

erklärt: „Unser Ziel war es, den

Gästen und Einheimischen

einen besseren Überblick der

Erlebnisse und Ausflugsziele

in unserer Region zu bieten.

Durch die Darstellung der Aktivitäten

in Kategorien wie „Für

Zeitreisende“ oder „Für Bewegungshungrige“

finden Jung

und Alt zahlreiche Ideen für

den nächsten Ausflug in Bayerns

Herzstück.“

Das weltoffene, aber gleichzeitig eng

mit der Oberpfalz verwurzelte Romantik

Hotel Hirschen in Parsberg

hat mit einer der größten Um- und

Neubaumaßnahmen in seiner über

200-jährigen Geschichte Nägel mit

Köpfen gemacht: Rund 3,5 Millionen

Euro investierte die Inhaberfamilie

Johannes und Carola Hausen, um

ihren „Hirschen“ zur angesagtesten

Wellness-Adresse in der Region zu etablieren.

Für alle Wellness-Wilden entstand

mit dem Bau des Gartenhauses

und dem dazugehörigen GartenSPA

ein 600 Quadratmeter großer, stilvoller

und naturnaher Rückzugsort zum

Aus- und Entspannen. Zusätzlich zum

neuen Spa-Erlebnis warten im Gartenhaus

gleich zwölf neue Wellness-

Suiten auf erholungssuchende Gäste

aus nah und fern. Wochentags von

10.00 bis 20.00 Uhr können auch Day-

Spa-Gäste den GartenSPA nutzen, um

das Energiekonto des Körpers wieder

aufzuladen. „Das neue Gartenhaus mit

GartenSPA ist ein weiterer Meilenstein

in der Geschichte unseres Hotels“, so

Johannes Hausen. Betritt man das

neue GartenSPA, beschleicht einen

sofort das Gefühl: Hier will ich bleiben.

Das liegt vor allem an der gemütlichen

Atmosphäre durch die stilvolle Einrichtung

mit Naturmaterialien. Gleich

am Eingang des Spa-Bereichs fällt ein

mit Holzstämmen bedecktes riesiges

Nest auf, in dem die Wellnessduschen

untergebracht sind. Gegenüber sorgt

eine Mooswand für ein gesundes

Raumklima. Der Spa macht seinem Namen

alle Ehre, denn durch die großen

Panorama-Fensterfronten kann man

genüsslich das Treiben draußen im

Garten verfolgen, während man drinnen

in den Bademantel gekuschelt in

Schwebeliegen, Hängesessel oder Kuschelecken

entspannt. Das moderne

Ambiente wird von skandinavischen

Akzenten aufgelockert. Gepaart mit

kleinen Details, die einen Bezug zur Region

schaffen, entstand ein spannender

Design-Mix. Auf rund 600 Quadratmetern

findet sich alles, was für einen

Wellbeing-Erholungstag nötig ist: ein

großer Indoorpool mit Massagedüsen,

Outdoor Naturpool mit Sonnendeck,

Finnische-, Infrarot- und Zirben-Bio-

Sauna, Fußmassagebecken, Eisbrunnen,

Kübel- und eine horizontale

Regendusche. Ein weiteres Highlight

ist das Soleum. In der futuristischen

Kabine werden feinst zerstäubte, verdünnte,

unjodierte Salzsole versprüht.

Anschließend sorgen kuschelige Ruhezonen

mit Spa-Bibliothek und gemütlichem

Kamin für Entspannung.

Im Sommer wartet der größte und

natürlichste Ruheraum, der Wellnessgarten.

In drei Behandlungsräumen

und im Hammam werden Gäste von

Expertinnen und Experten mit Beauty-

Anwendungen verwöhnt. Zum Einsatz

kommen dabei nur Bio-Kosmetik und

naturbelassene Öle. Und weil Wellness

hungrig macht, stehen vitaminreiche,

gesunde Snacks und Kleinigkeiten im

Bistro EssSPA auf dem Speiseplan. Zu

Trinken gibt’s perfekt abgestimmtes

Wellnesswasser (Detox, strahlender

Teint usw.), verschiedene Teesorten

oder hausgemachte Limonaden.

– INFOS –

Romantik Hotel Hirschen,

Marktstraße 1a, 92331 Parsberg

Telefon: 09492 6060,

E-Mail: info@hirschenhotels.com

www.hirschenhotels.com

– INFOS –

Die Broschüren können unter

www.herzstueck.bayern

im Menüpunkt „Service“

und telefonisch unter

09441/207-7330

kostenfrei bestellt werden.

Zudem sind sie in den örtlichen

Tourist-Informationen erhältlich.

12 Bayerischer Jura - Aktuell Bayerischer Jura - Aktuell 13


Die etwas andere

Flusskreuzfahrt

Urlaub auf dem Wasser im

eigenen Hausboot

Für alle, die die Natur von einer neuen, faszinierenden

Seite erleben wollen, gibt es seit

April dieses Jahres etwas ganz Besonderes

im Altmühltal zu entdecken: Das erste Hausboot

der Firma greenpartments liegt dort in

Beilngries für alle Wasserratten bereit. Einzige

Voraussetzung um auf große Fahrt zu gehen

ist ein Bootsführerschein für Binnengewässer.

Nach und nach sollen in diesem Jahr

noch weitere Boote folgen und dann bald

schon am firmeneigenen Hafen in Prunn

bei Riedenburg ablegen können. Mit einem

digitalen Roadbook erhalten die Gäste an

Bord zu jedem Standort Empfehlungen zu

Sehenswürdigkeiten, Gaststätten, Einkaufsmöglichkeiten

und Aktivitäten. Auf dem

Hausboot finden bis zu sechs Personen Platz

und sogar an einen eigenen Fahrradständer

wurde gedacht. Modern und komfortabel

ausgestattet, bietet das Hausboot alles was

das Urlauber-Herz begehrt: Sonnendeck,

Terrasse, komplette Küche, Bad, zwei Schlafzimmer

und ein Wohn- und Essbereich lassen

keine Wünsche offen.

Hier wird auf fair und mit Respekt vor

den Erzeugern gehandelte Rohware

sowie schonend geröstete Bohnen

gesetzt. Genießen Sie Basilius Kaffee

ganz nach Lust und Laune mal temperamentvoll,

mal sanft – genau wie

das Leben.

Neben dem Hauptsitz in Velburg

gibt es seit 2020 auch einen Laden

- Advertorial -

in Parsberg. Hier spielt die Musik, zumindest

der Sound der Röstmaschine.

In der neuen Zweigstelle direkt

an der Autobahn A3, bietet das Basilius

neben gewohnt gutem Kaffee

auch süße Leckereien und deftige

Snacks. Außerdem natürlich alles

rund um das Thema Kulinarik und

Lifestyle.

– INFOS –

Basilius GmbH & Co. KG

Im Gewerbepark 3, 92331 Parsberg

09492/60 10 660

Öffnungszeiten Parsberg:

Montag geschlossen,

Di - Fr 8:00 - 18:00 Uhr,

Sa 8:00 - 16:00 Uhr,

So 12:00 - 16:00 Uhr

– INFOS –

www.greenpartment.de/houseboathotels

Tel.: 09445 95233-70,

Mail: info@greenpartment.de

Vilsecker

Bauernmarkt

Kaffeerösterei Basilius jetzt auch in Parsberg

RICHTIG. GUTER. STOFF.

Wie kommt ein studierter Maschinenbauer

zu einer Kaffeerösterei? Zur Leidenschaft

für die bittersüße Bohne und

ihre Geheimnisse fand Gründer Bernhard

Burnickl über die Wissenschaft.

Für ein Seminar an der Technischen

Hochschule Regensburg analysierte

er unter anderem die Thermodynamik

von Espressomaschinen – was viele

Kaffeeverkostungen mit sich brachte –

und war sofort fasziniert. Der endgültige

Aha-Effekt folgte dann bei einer

Tasse langweiligem Industriekaffee in

der Cafeteria: Die mittelmäßige Qualität

nahm der Student richtig persönlich.

„Mir wurde bewusst, wie komplex

dieses Genussmittel ist, das wir so

selbstverständlich jeden Tag zu uns

nehmen, wie geschichtsträchtig, wie

wandelbar.“, so Burnickl. Das Kaffeefieber

hatte ihn gepackt. Und so schaute

er während des weiteren Studiums

permanent (zu) tief in die Espressotasse:

Während er für seine Abschlussarbeit

verschiedene chemische Prozesse

bei der Verarbeitung und Verpackung

der Bohnen untersuchte, machte er

gleichzeitig eine Barista-Ausbildung

sowie eine Rösterschulung. Neben

dem Studium experimentierte er bereits

mit eigenen Mischungen. Das Ziel

war klar: eine eigene Spezialitätenrösterei

für richtig guten, ehrlichen und

ursprünglichen Kaffee.

Am Ende der Geschichte steht ein

köstlicher Anfang: Bei Basilius wird

der Industrialisierung des Kaffees

der Rücken gekehrt und auf traditionelles

Handwerk gesetzt. Hinter den

Produkten der Basilius Kaffeerösterei

stecken Mythen und Menschen –

aber ganz gewiss kein Mainstream.

Auf dem Vilsecker Marktplatz gibt es

nun wieder jeden Samstag von 8 – 13

Uhr einen kleinen Bauernmarkt.

Das „Einkaufserlebnis“ mit frischen Produkten zu fairen Preisen, mit hoher

Qualität und nachvollziehbarer Herkunft gewährleisten Landwirte aus der

Region. Regelmäßig mit dabei sind der Kartoffelhof Graf aus Frohnhof und

das Hofladl Dammerbauer aus Wickenricht u.a. mit Eiern, Nudeln, Rohwurst,

Frischfleischpaketen, Eierlikör, Honig. Dazu kommen weitere Anbieter, die zu

bestimmten Terminen vor Ort sind, wie der Biohof Pöllinger aus dem Birgland,

der jeden 4. Samstag seinen Heumilchkäse und weitere Milchprodukte

im Angebot hat.

Die Stadt Vilseck möchte mit dem Bauernmarkt die Altstadt beleben und gleichzeitig

etwas zum nachhaltigen Umwelt- und Klimaschutz und zum Erhalt der

heimischen Kulturlandschaft beitragen.

- WEITERE INFOS -

Aktuelle Informationen zum Vilsecker Bauernmarkt gibt es unter:

www.facebook.com/Vilseck-entdecken und

www.vilseck.de/veranstaltungen.php.

14 Bayerischer Jura - Aktuell Bayerischer Jura - Aktuell 15


Brauerei Gasthof Winkler & Altstadthotel 3*** -

Neueröffnung nach denkmalgeschützter Generalsanierung

Bootswandern im Bayerischen Jura zwischen

Altmühl, Donau, Naab, Regen & Vils

Brauereigasthof, das ist nicht nur

Name, sondern auch Philosophie der

Familie Plank-Winkler, die es versteht,

bodenständige Gepflogenheiten mit

zeitgemäßen Ansprüchen in Einklang

zu bringen. Im Herzen der Altstadt

Berchings kehren Sie im denkmalgerechten,

sanierten und erweiterten

Gasthaus ein und genießen in gemütlicher

Atmosphäre bayerische Schmankerl

und regionale Spezialitäten nach

dem Slow-Food-Ansatz. Dazu verkosten

Sie die zahlreichen Bierspezialitäten

aus der hauseigenen Privatbrauerei:

Wie wäre es mit einem Berchinger

Dunkel oder einem „1714“, eingebraut

zu Ehren des Berchinger Komponisten

Christoph Willibald Gluck?

Im erweiterten Altstadthotel erholen

Sie sich ab sofort in 21 bestehenden

Zimmern oder in 16 komplett neuen

Doppel- oder Einzelzimmern und beginnen

jeden Urlaubstag mit einem

reichhaltigen Frühstück im neuen Wintergarten

im Hinterhof. Und auch geschäftlich

ist das Hotel in der Berchinger

Altstadt mit den neu renovierten,

modernen Tagungsräumen eine Reise

wert. Herzlich willkommen im Brauerei

Gasthof Winkler & Altstadthotel!

– INFOS –

Brauerei Gasthof Winkler &

Altstadthotel 3***

Familie Plank-Winkler

Reichenauplatz 22, 92334 Berching

Tel. 08462 27331,

www.brauereigasthof-winkler.de

Nirgends lassen sich heiße Sommertage besser genießen als auf dem Wasser – deshalb nichts wie los zur Bootstour auf

Altmühl, Donau, Naab, Regen oder Vils! Bootswandern verbindet Abenteuer für Groß und Klein, erfrischende Abkühlungen

und Naturerlebnisse vom Feinsten. Ob gemütlich dahinfließendes Gewässer oder anspruchsvoller Fluss – im Bayerischen

Jura gibt es die passende Tour für jeden Geschmack und jedes Können.

Mit dem Boot durch’s Altmühltal

Bootswandern auf der Altmühl bedeutet entspanntes

Sommervergnügen und einmaliges Naturerlebnis für die

gesamte Familie. Ob nur für einen Nachmittag oder für

mehrere Tage – vom Wasser aus lässt sich die Schönheit des

Altmühltals auf knapp 160 Flusskilometern zwischen Gunzenhausen

und Kelheim aus einer ganz neuen Perspektive

entdecken! Auf dem Wasser geht es vorbei an historischen

Städten, Dörfern und Märkten mit zahlreichen spannenden

Museen, Burgen und Schlössern, die eintauchen lassen in

die Vergangenheit der Region. Und als Belohnung für das

fleißige Paddeln sorgen die regionale Schmankerlküche

und vielfältige Bierspezialitäten der örtlichen Brauereien für

Genuss pur.

Ob Kanu, Kajak oder Kanadier: Die Altmühl von Gunzenhausen

bis Töging bei Dietfurt ist als langsamster Fluss

Bayerns ideal geeignet für Familien und Paddelanfänger.

Hier lassen sich dank zahlreicher, großzügig angelegter

Ein- und Ausstiegsstellen immer wieder Pausen einlegen.

In Töging mündet die Altmühl in den Main-Donau-Kanal,

der die Bootswanderer bis Kelheim führt. Diese Teilstrecke

ist nur für erfahrene Bootswanderer zu empfehlen, da man

sich hier das Wasser mit Fracht- und Passagierschiffen teilt.

KULTUR –

wird großgeschrieben in

Postbauer-Heng

Das Deutschordensschloss ist heute ein kulturelles Zentrum der Marktgemeinde.

Das Kulturforum organisiert und präsentiert ein vielseitiges, hochwertiges Programm

mit einem breiten künstlerischen Spektrum. Den aktuellen Spielplan fi nden Sie auf

der Website des Marktes www.postbauer-heng.de/kulturimschloss.

✤ Idyllisch, ruhig und doch zentral

in der nördl. Oberpfalz

✤ Bayerische Schmankerl &

Kulinarische Leckerbissen

vom Chef selbst zubereitet

✤ Schöner Biergarten, Bierstüberl,

Wintergarten u. Gaststube mit

Kachelofen sowie Saal für

Feierlichkeiten aller Art

Familie Aschenbrenner

Schmiedgaß 5 · 92272 Paulsdorf

Tel. 09621 782830 · Fax 7828349

info@landhotel-aschenbrenner.de

www.landhotel-aschenbrenner.de

– INFOS –

Mehr Informationen zum Bootswandern im Altmühltal

gibt es unter www.naturpark-altmuehltal.de

Bootswandern auf der Donau zwischen

Auen und Schlucht

Die Schönheit einer Bootswanderung im Donautal zwischen

Vohburg, Kelheim und Bad Abbach liegt zum einen

an ihrer einzigartigen Naturlandschaft. Auch die geschichtsträchtigen

Orte und faszinierende Sehenswürdigkeiten

entlang der knapp 50 Kilometer langen Strecke machen

eine Bootstour auf der Donau zum Erlebnis. Bernauer-Stadt

Vohburg, Schloss Wackerstein, Neustadt a.d.Donau und das

Römerkastell Abusina bei Eining, die Benediktinerabtei Weltenburg,

die Befreiungshalle Kelheim oder der Kurort Bad

Abbach – am Donauufer ist für jeden etwas dabei!

Zwischen Vohburg und Weltenburg darf die Donau noch

wild und ungebändigt fließen. Bei Hochwasser tritt sie –

ungebremst von künstlichen Bauwerken – noch über die

Ufer und sorgt damit für einzigartige Naturlandschaften

mit artenreichen Auenwäldern und Feuchtwiesen. In

Weltenburg wartet ein ganz besonderes Highlight: das

Kloster Weltenburg mit der ältesten Klosterbrauerei der

Welt und einem Klosterbiergarten, der einlädt zur Paddelpause.

Auch markiert das Kloster einen markanten

Landschaftswechsel: Hinter Weltenburg erheben sich

16 Bayerischer Jura - Aktuell

Bayerischer Jura - Ausflugtipps 17


im Naturschutzgebiet „Weltenburger Enge“ schroffe Jurafelsen

zu beiden Seiten des Flusses. Im so genannten

Donaudurchbruch zwängt sich die mächtige Donau auf

knapp 5 Kilometern bis Kelheim durch eine Schlucht mit

bis zu 70 Meter hoch aufragenden Felswänden. Man passiert

hier eines der beeindruckendsten Durchbruchtäler

Deutschlands und eines der ältesten Naturschutzgebiete

Bayerns, das bereits seit 1978 aufgrund seiner überregionalen

Bedeutung vom Europarat mit dem Europadiplom

ausgezeichnet ist. Die Wittelsbacher Stadt Kelheim

begrüßt die Paddler schon von weitem mit dem Monumentalbau

der Befreiungshalle. Ab hier verändert sich

die Flusslandschaft der Donau auf ein Neues: In Kelheim

mündet der Main-Donau-Kanal in die Donau und die letzten

20 Kilometer bis Bad Abbach sind zur Wasserstraße

ausgebaut.

Ein weiterer besonderer Abschnitt der Donau wartet

dann bei Bad Abbach: Auf dem Kanu-Rundkurs entlang

Sommerfrische auf der Naab

im Herzen Bayerns

Südlich von Weiden vereinigen sich die

Quellflüsse Waldnaab und Haidenaab

zur Naab. Sie durchzieht die verträumten

Landschaften von Oberpfälzer

Wald und Bayerischem Jura, bevor

sie kurz vor Regensburg in die Donau

mündet. Die Naab eignet sich durch

ihren strömungsarmen Flusslauf problemlos

für Einsteigern und Familien.

Auf rund 100 Kilometer führt die Naab

durch wunderschöne, großenteils

naturbelassene Flusslandschaften

und vorbei an einer Vielzahl von Kulturdenkmälern.

Majestätische Burgen

und barocke Kirchen säumen die Ufer,

ebenso wie historische Städte und

Märkte. Eines der Highlights: das malerische

Kallmünz, das nicht umsonst

den Beinamen „Perle des Naabtals“

trägt. Wildromantisch duckt sich der

mittelalterliche Markt im Schatten einer

gigantischen Burgruine eng an

eine fast senkrecht abfallende Felswand.

Namhafte Künstler, darunter

auch Wassiliy Kandinsky und Gabriele

Münter, zog der bezaubernde Ort am

Zusammenfluss von Vils und Naab

schon in seinen Bann.

Nur wenige Kilometer flussabwärts

ragen, wie aus einem Gemälde entsprungen,

die majestätischen Türme

des Zisterzienserinnenklosters von Pielenhofen

aus der sonst so unberührten

Idylle des Naabtals empor. Die barocke

Anlage erzählt vom Reichtum, den die

Region entlang des in der Vergangenheit

als Handels- und Wirtschaftsweg

so bedeutsamen Flusses einst besaß.

Bei Mariaort mündet der Fluss in die

Donau und beendet das Flussabenteuer

auf der Naab. Als krönender Abschluss

empfiehlt sich aber auf jeden

Fall noch ein Besuch in der UNESCO-

Welterbestadt Regensburg mit ihrer

mittelalterlichen Altstadt und dem

herrlich mediterranen Flair, den die engen

Gassen und sonnigen Plätze der

Oberpfälzer Hauptstadt verströmen.

Die Naab eignet sich ideal für einen

oder mehrere erlebnisreiche Tage

auf dem Wasser. Tipp für den puren

Genuss des Naabtals ist eine Bootswanderung

mit fünf Tagesetappen.

Ein ganz besonderes Erlebnis ist das

der Freizeit-Insel des niederbayerischen Kurorts gibt es

eine Bootstour für jeden Geschmack! Ob eine sportliche

Runde unter Freunden, bei der es vor allem um ein geschicktes

Navigieren der Bootsschleuse geht, oder eine

romantische Abendfahrt für zwei – die Donau bei Bad

Abbach zeigt sich wandelbar je nach Perspektive. Besonderer

Urlaubstipp: eine kulinarische Erlebnisfahrt mit den

„Kanuerlebnissen Hanika“. Ob eine Frühshoppen-Runde

am Samstagmorgen mit Weißwürsten und Brezen oder

eine Paella-Fahrt mit dem spanischen Nationalgericht als

Star des Abends – hier verbindet sich das Erlebnis einer

Kanufahrt mit Schmankerln und Leckereien vom Feinsten.

– INFOS –

Alle Infos zum Bootswandern auf der Donau gibt es unter

www.herzstueck.bayern

Mehr Infos zu den kulinarischen Erlebnisfahrten:

www.kanuerlebnisse-hanika.de

Übernachten auf Zeltplätzen direkt am

Wasser, wo auch Lagerfeuer erlaubt

sind – nicht nur für Kinder ein selten

gewordenes Abenteuer! Ein flexibler

Bootsverleih für beliebig viele Tage sowie

zahlreiche Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten

ermöglichen eine

individuelle Planung, ganz auf die eigenen

Bedürfnisse abgestimmt.

– INFOS –

Kostenloses Infomaterial zum

Bootswandern auf der Naab:

www.landkreis-regensburg.de

Unterwegs auf dem Regen, der Perle unter den Flüssen

185 Kilometer durchzieht der Regen

die bayerischen Gefilde vom Bayerischen

Wald bis zur Mündung in die

Donau bei Regensburg. Der Fluss ist

ganz charakteristisch mit großen Granitblöcken

durchsetzt, die imposant aus

dem Wasser ragen oder knapp unter

der Wasseroberfläche liegen und nur

durch ein leichtes Kräuseln des Flusses

zu erkennen sind. Seine einmalige Natur-

und Flusslandschaft machen den

Regen zum idealen Fluss für Bootswanderungen.

Zwischen dem Blaibacher See bis zur

Mündung in die Donau ist der Fluss auf

knapp 110 Kilometern ideal mit dem

Kanu befahrbar. Hier finden sich neben

vielen Kultur- und Naturschönheiten

entlang der Flussufer auch genügend

Rast- und Zeltplätze für eine Paddelpause.

Eine der schönsten Etappen führt

von Nittenau bis Ramspau und eignet

sich mit einer Fahrzeit von ca. 4 Stunden

perfekt für eine Tagestour. Auf der

Strecke wecken kugelrunde Steinkolosse

im Wasser die Abenteuerlust eines

jeden Paddlers. Außerdem hat man

vom Boot aus einmalige Ausblicke auf

sagenumwobene Geister- und Hexenburgen

in Hof am Regen, Stefling und

Marienthal, wo beispielsweise im Brunnen

der Burg Stockenfels ein verurteilter

Bierpanscher hausen soll. Sanft gleitet

der Regen dahin, gesäumt von einem

schattigen Wald auf der einen Seite und

dem Regental-Radweg auf der anderen

Uferseite, bis sich schließlich kurz vor

Ramspau ein herrlicher Blick auf das sich

öffnende Regental bietet.

GENIESSEN, SCHLAFEN

UND FEIERN IN DER

POST BERCHING

Entdecken Sie unsere Angebote

und Arrangements – für eine

besondere Zeit mit Ihrem Partner

oder der ganzen Familie.

Post Berching · Johannesbrücke 5

92334 Berching · Tel. (08462) 200420

post@post-berching.de

www.post-berching.de

– INFOS –

Infos zum Bootswandern

auf dem Regen:

Bootsverleih in Nittenau möglich

Regental-Kanu

Am Burghof 16,

93149 Nittenau

www.bootswandern.de,

Tel.: 09436 2740,

info@bootswandern.de

HILZHOFEN 18, TEL +49 (0) 9186 237

INFO@LANDGASTHOF-MEIER.DE

WWW.LANDGASTHOF-MEIER.DE

18 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 19


Naturgenuss pur auf der Vils

Für Kanufahrer ist die Oberpfälzer

Vils eine noch unentdeckte Perle der

bayerischen Natur, die vom Wasserweg

aus am besten genossen werden

kann. Von unverbauten, wildromantischen

Abschnitten vorbei an

Schlössern bis hin zur Fahrt durch das

historische Amberg als „Venedig der

Oberpfalz“ hat der ruhige Wanderfluss

viel zu bieten.

Von ihrem Quell in Kleinschönbrunn

bis zur Mündung in die Naab bei Kallmünz

legt die Vils etwa 89 Kilometer

durch die Oberpfalz zurück. Die Bootswanderstrecke

startet naturnah im

Oberlauf der Vils bei Hahnbach und

kann mit ihren 55 Kilometern ideal in

zwei bis drei Tagesetappen in einmaligen

Natur- und historisch gewachsenen

Kulturlandschaften erpaddelt

werden. Zuerst in ausgeprägten Mäandern,

dann begradigt, fließt die

Vils aus dem Hahnbacher Becken auf

Amberg zu. Aus ungewöhnlicher Perspektive

entdeckt man die Altstadt

vom Wasser aus ganz neu, um sich

anschließend nach dem Durchfahren

der „Stadtbrille“, dem Wahrzeichen

Ambergs, durch das ehemalige Landesgartenschaugelände

treiben zu

lassen. Südlich von Amberg durchfließt

die Vils in einem engen, reizvollen

Tal die westlichen Ausläufer der

mittleren Frankenalb mit ihren schroffen

Felsformationen bis zur Mündung

in die Naab bei Kallmünz.

Die Vils ist im Prinzip leicht zu befahren

und auch für Familien mit Kindern

geeignet. Unterbrochen wird die Fahrt

nur von 15 Wehren, die historisch bedingt

sind. Bereits im Mittelalter war

die Vils für den Transport von Eisen

und Salz schiffbar gemacht worden.

Zudem wurde das Wasser für die

zahlreichen Hammerwerke gestaut.

Allerdings können die meisten Wehre,

die heute als Anlagen der Stromerzeugung

dienen, auf kurzem Weg umtragen

oder getreidelt werden.

– INFOS –

Den Kanuführer für die Vils,

Bootsverleihe und mehr gibt es unter

www.amberg-sulzbacher-land.de

Auf einer ins Tal der Weißen Laber vorspringenden Felsnase

trifft man auf die Ruine der Burg Ödenburg. Die

Dörfer Hainsberg und Mitteldorf umrundend führt der

Weg weiter am Waldrand entlang über die Hochfläche

vorbei an einem ehemaligen Kalkbrennofen. Auf dem sogenannten

Ochsensteig gelangt man hinunter ins Tal der

Weißen Laber. Jetzt hat man die Wahl, entweder man entscheidet

sich für Wegvariante 1, der Natur auf der Spur,

oder für Wegvariante 2, über den Wasser- und Mühlenweg.

In Wegvariante 1 folgt man jetzt dem beschaulichen

Tal der Weißen Laber bis nach Unterbürg, dort steigt man

den Hang nach Oberbürg hinauf. Die nächsten Kilometer

wandert man auf der Jurahöhe entlang der Ackerfluren

und vorbei an Dolinen. Kurz vor Dietfurt erreicht

man den sogenannten Herzogstand, einen herrlichen

Aussichtspunkt mit Blick aus nordwestlicher Sicht auf

Dietfurt. Über den Sauberg und den Weinberg, vorbei an

mächtigen Felswänden geht es dann zurück zum Chinesenbrunnen

nach Dietfurt. Geht man die Wegvariante 2,

überquert man zuerst die Laber auf einem sogenannten

„Schwall“ und wandert auf dem Wasser- und Mühlenweg

entlang an der Laber. Hier trifft man auf die Premerzhofer

Quelle, die eine Forellenzuchtanlage speist, bevor sie in

die Laber fließt. Weiter führt die Strecke nun über Feldund

Wiesenwege vorbei an einer Wacholderheide. Auf

dem „Eisernen Steg“ überquert man nochmals die Laber

und dann führt der Weg gesäumt von einem schattigen

Buchenwald und Schlehenhecken zurück nach Dietfurt

vorbei am Franziskanerkloster bis zum Ausgangspunkt

am Chinesenbrunnen.

Abtauchen

Wohlfühlen

Der Natur

auf der Spur

Man kann den Naturerlebnisweg auf einer

Länge von ca. 13 km erwandern oder

man entscheidet sich für die kurze Variante

von ca. 9 km. Beide Touren beginnen

am Chinesenbrunnen vor dem Rathaus

und versprechen ein Landschaftserlebnis

auf dem Kreuzberg und im Tal der Weißen

Laber mit herrlichen Aussichten auf

Dietfurt und die Altmühl. Zunächst geht

man Richtung Kreuzberg, über einen

artenreichen sonnigen Trockenrasen erreicht

man bald den Aussichtspunkt am

Kreuzberg mit einem überwältigenden

Blick auf Dietfurt und das weite Becken

der 7-Täler-Stadt. Richtung Norden geht

es weiter an alten Hecken, Obstbäumen

und blühenden Waldrändern entlang.

Genießen

Romantik Hotel Hirschen

Marktstraße 1a

92331 Parsberg

+49 9492 6060

info@hirschenhotels.com

WILD AUF

romantikhotelhirschen.de

FREUDE

Entspannen

20 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 21


Erleben Sie Sie das das

unserer Biere.

SOMMER, SONNE, SPASS -- NATÜRLICH IN VELBURG

Lassen Sie sich darauf ein und begeben Sie sich auf Entdeckungstour

entlang der Schwarzen Laber! Die einzigartige Natur in in der Kuppenalb

unserer Juratäler bietet Spannendes für Groß und Klein -- Abwechslung

garantiert!

Die König-Otto-Tropfsteinhöhle bei St. Colomann z. z. B. B. gilt als eine

der schönsten Schauhöhlen Deutschlands und bietet sich mit dem

angegliederten Kletterwald für einen Tagesausflug optimal an! Wer

mehr will, kann von Velburg aus über den Walderlebnispfad mit tollen

Mitmach-Stationen zur Höhle wandern und kommt dabei auch am

großen „Steinernen Schwammerl“ vorbei.

Nach diesem erlebnisreichen Tag, kann man ganz oben auf der

Burgruine den Sonnenuntergang betrachten oder den Ausblick vom

Hohlloch genießen.

Ein weiteres Highlight: Der Naturbadesee Altenveldorf!

Ein Sprung in in das erfrischende Quellwasser oder eine gemütliche Fahrt

mit dem Schlauchboot, ein großer Spaßfaktor und Entspannung sind

garantiert! Ob actionreich am Beachvolleyballfeld oder -- umgeben

von den vielen Bäumen und grünen Rasenflächen -- in in aller Ruhe die

Seele baumeln lassen. Auch das ausgedehnte, kinderfreundliche

Flachufer und Planschbecken, ein Spielplatz, Tischtennis, der Kiosk und

verschiedenste Stege ergänzen das Urlaubsfeeling inmitten der Natur.

TRADITIONSREICH KUPFER,

unseren Präsentationsraum

Besuchen Sie Sie auch unseren Onlineshop

oder den den Brauereiladen in in Lengenfeld!

zur zur Kunst Kunst des des Bierbrauens,

mit mit Bierkonfigurator &&

freiem Blick Blick auf auf die die nell nell offene traditio-

Gärung

DIE HEIMAT NEU ENTDECKEN -- STADT VELBURG

Weitere Infos zu Sehenswürdigkeiten, Unterkünften, Touren und Tipps erhalten Sie gerne im Tourismusbüro:

Mo. -- Fr.: 8 -- 12 Uhr Tel.: 09182 9302-0 E-Mail: tourismus@velburg.de

www.velburg.de

GENIESSEN SIE MOMENTE FÜR LEIB & SEELE

in in unseren gemütlichen Stuben, dem Innenhof-Biergarten oder in in unseren Gästezimmern mit mit Lärchenholzterrassen & Blick ins ins Labertal.

In In der SLOW FOOD Genussküche, wie auch in in der familieneigenen Privatbrauerei, gehen wir wir keine Kompromisse ein ein und setzen auf auf hochwertige regionale & saisonale Zutaten.

Und mit mit einem frischen Kupfer Spezial serviert, wird der Genussmoment bei bei uns in in Lengenfeld perfekt. Wir freuen uns auf auf Ihren Besuch!

PRIVATBRAUEREI && ****GUTSHOFHOTEL• • St.-Martin-Str. 6 6 •• 92355 Velburg/Lengenfeld •• info@winkler-braeu.de •• www.winkler-braeu.de


Ab ins kühle Nass:

Naturerlebnisbad Schnaittenbach

Die Temperaturen steigen und es wird

wieder Zeit für eine Abkühlung im

Wasser. Das 3.300 Quadratmeter große

Areal des Naturerlebnisbads Schnaittenbach

bietet alles, was das Herz begehrt.

Hier finden Sie ein Schwimmer-,

Nichtschwimmer- und ein Kinderplantschbecken,

eine 15 Meter lange

Wellenrutsche und den Pritschelbach.

Der Schwimmer-, Nichtschwimmerbereich

ist zudem mit zwei behindertengerechten

Stegen ausgestattet. Eine

Gaststätte mit großer Sonnenterrasse

sowie ein gut sortierter Kiosk bieten

einheimische ‘Schmankerln’, herzhafte

Brotzeiten und eine große Auswahl an

Erfrischungen.

Camper können es sich an den romantisch

gelegenen Zeltlagerplätzen

mit dazugehörigen Feuerstellen oder

auf dem anliegenden, großräumigen

Campingplatz gemütlich machen.

12.000 Sumpf- und Wasserpflanzen

sorgen in einem eigenen Reinigungsbecken

auf ökologische Weise für die

einwandfreie Qualität des Wassers im

Naturerlebnisbad.

– INFOS –

www.schnaittenbach.de

Wandern im herrlichen Tal

der Weißen, Wissinger und

Breitenbunner Laber

... der Jurasteig und Wasser- und Mühlenweg

führen Sie durch diese Naturräume!

Im Wandertourismus erleben wir die Auswirkungen der Pandemie besonders deutlich,

Lockdown und Teil-Einschränkungen haben sich auf die Branche ausgewirkt

und einen regelrechten Boom ausgelöst. Der wachsende Wandertrend stellt aber

auch eine große Chance für das Wandern dar. Das gestiegene Wanderinteresse und

die Nachfrage nach Wanderangeboten ist eine gute Möglichkeit für Regionen und

Gastgeber, in diesem Bereich Gäste anzusprechen und neue Kunden zu gewinnen.

Trotz oder gerade wegen der Pandemie haben wir uns landkreisweit für eine Qualitätsoffensive

im Outdoor-Sektor Wandern entschieden. Meist sind es ja die Radtouren,

die bei Einheimischen sehr beliebt und bekannt sind. Deshalb haben wir

bereits im Corona-Sommer 2020 auch das Wanderangebot ordentlich beworben

und den Jurasteig-Wanderpass wieder aktiviert. Jeder,

der drei Wanderungen am Jurasteig vorweisen

kann, erhält das Jurasteig-Plüschschaf oder eine

Jurasteig-Sammeltasse. Der überregionale Qualitätswanderweg

Jurasteig verläuft im Tal der Weißen

Laber auf der Trasse des regionalen Wasser- und

Mühlenweges, ein von den Naturschutzbehörden

und Gemeinden im Jahr 2000 eröffneter Wanderweg.

In den darauffolgenden Jahren wurde der

Wasser- und Mühlenweg aufgewertet, mit Thementafeln

bestückt und um die Breitenbrunner und Wissinger

Laber verlängert. Die Weiße und Wissinger

Laber zählen gar zu den Elitebächen Deutschlands,

die Bachläufe wurden nie begradigt und die daraus

resultierende Ursprünglichkeit des Talraumes bietet

einen einmaligen Lebensraum. Mit Ausnahme einzelner,

durch die Nutzung der Wasserkraft begründeter

Stauanlagen, sind diese Gewässer unverbaut.

Früher wurden die trockenen Jurahänge mit sog.

Schwallen aufgestaut und bewässert, heute stehen

diese Steinrelikte unter Denkmalschutz und dienen

dem Wanderer als Brücken. Teilweise stark mäandrierende

Gewässerläufe, intakte Auenlebensräume

mit Wiesen, Gehölzen und Hochstaudenfluren und

zahlreiche Sonderbiotope wie z.B. Zwischenmoore

und Quellen, aber auch verschiedenste Waldlebensräume

und Magerrasen an den Talhängen prägen

diesen Landschaftsraum in der Schutzzone des

Naturparkes Altmühltal. Die Talräume wurden nach

der Europäischen Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie im

Jahre 2016 offiziell als Natura 2000-Gebiet ausgewiesen.

Diese auch als FFH-Gebiete bezeichneten

Landschaftsräume sind Bestandteil des zusammenhängenden

europäischen ökologischen Netzes „Natura

2000“, das sich durch besonders wertgebende

Lebensraumtypen und dem Vorkommen spezieller,

europarechtlich geschützter Tier- und Pflanzenarten

auszeichnet. Für Wanderer ist also jeder Etappenabschnitt

ein Highlight, egal ob Weiße, Wissinger

oder Breitenbrunner Laber. An den Hauptrouten

des Jurasteiges und Wasser- und Mühlenweges

hängen auch Tagesrundtouren, die vom Talraum

aus zu Mühlen und Kirchen führen. Die Tillyland-

Schlaufe beispielsweise führt rechts und links der

Breitenbrunner Laber und die Mühlenweg-Schlaufe

3 (auch Trasse Heutalweg) lenkt entlang der Wissinger

Laber bis zur Aumühle. Bleiben Sie dabei immer

auf den Wegen und nehmen Sie nur Ihren Müll mit

nach Hause! Vielen Dank, dass Sie die Naturräume

so schützen.

– INFOS –

Neue kostenlose Wanderkarte mit Wasserund

Mühlenweg und Qualitätsweg Jurasteig

(mit Wanderpass)

Kostenlose Wanderkarte und Wanderpass

erhältlich beim Landkreis Neumarkt i.d.OPf.

tourismus@landkreis-neumarkt.de

Digital sind die Touren auf den Webseite abrufbar:

www.tourismus-landkreis-neumarkt.de

im Tourenportal „Touren & Wege“

24 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 25


Die Ansprüche an einen Wellness-

Urlaub sind gestiegen. Reichten vor

wenigen Jahren noch ein schönes

Hotel mit Pool, Sauna und Schönheitsanwendungen,

möchte man gerade

heute noch mehr in seine Gesundheit

investieren. Deutsche Kurbäder erleben

daher gerade eine Renaissance.

Denn dort hat man die große Auswahl

an Gesundheitsanwendungen mit

Wellnessambiente. Das „Urlaubsrezept“

für eine gesunde Auszeit mit nachhaltiger

Wirkung kann man in Bad Gögging

einlösen: beim Schwitzen im Moorbad,

im Schwefelwasser-Bad, beim Schwimmen

im heilsamen Thermalwasser

oder im schäumenden Hopfenbad

- die Kombination aus Wellness, Gesundheit,

Kulinarik und Naturerlebnissen

ist außergewöhnlich. Gleich drei

Wellness mit Nebenwirkung

ortseigene, natürliche Heilmittel und

die Heilpflanze Hopfen bereichern

das Wellness-Angebot in dem niederbayerischen

Urlaubsort. Bad Göggings

Schätze aus den Tiefen der Erde helfen

gegen so manches „Wehwehchen“ des

Alltags, gegen Muskelverspannungen,

Erschöpfung und Schlafstörungen. Ob

Bäder oder Peelings mit Naturmoor,

duftende Hopfenölmassagen, Schwefelwasser-

oder Thermalbäder – luxuriöse

Hotels und die Limes-Therme

bieten Wohlfühl-Momente mit Effekt.

Und auch die Landschaft zwischen

Altmühltal und Hallertau offenbart Naturerlebnisse

für Geist und Körper. Eine

Auszeit in Bad Gögging hat Mehrwert

und ist Urlaub für alle Sinne. Unheimlich

gesund sind Moorbäder, -peelings

oder -packungen. Ein Moor-Wannen-

Vollbad ist entspannend, ein Gefühl

der Schwerelosigkeit stellt sich ein. Das

tut nicht nur dem Bewegungsapparat

gut, sondern auch dem gestressten

Geist. Zugleich zeigt der entschlackende

Effekt des Moores auch äußerlich

seine Wirkung: ein Moorpeeling als

Botox-Ersatz strafft die Haut. Ein Jungbrunnen

für Haut und Haare ist auch

das Bad Gögginger Schwefelwasser.

Außerdem zeigt es sich als Wunderwaffe

gegen allerlei Beschwerden des

Bewegungsapparats. Und beim Abtauchen

im dritten Heilmittel – dem

Thermalwasser – bleibt der Ballast des

Alltags auf der Strecke. Das Heilwasser

hilft zudem bei Schlafstörungen und

Erschöpfungszuständen. Das „vierte

Heilmittel“ – der Hopfen aus der Hallertau

– wächst nicht nur in den Himmel

und bereitet Bierfreunden viel

Vergnügen. Die Heilpflanze streichelt

im schäumenden Hopfenbad oder

bei Hopfenölmassagen die Seele. Die

herrlichen Naturlandschaften rund

um den Urlaubsort Bad Gögging sind

ideal zum Radeln und Wandern. Gut

ausgeschilderte Spazier- und Wanderwege

führen durch die Hopfengärten

der Hallertau, durch idyllische Donau-

Auen oder zu römischen Ausgrabungen.

Ein gemütlicher Biergarten unter

schattigen Kastanien ist nie weit. Auf

der Speisekarte stehen neben dem

obligatorischen Schweinsbraten auch

Saibling oder Zander aus den heimischen

Flüssen. Und wer im Mai und

Juni nach Bad Gögging kommt, darf

sogar beim Essen entschlacken: denn

dann ist Spargelzeit. Frisch gestochen

wird der bekannte Abensberger Spargel

kreativ in den Hotels und Restaurants

zubereitet.

Der Bayerische Jura für Familien:

Abenteuer, Badespaß und der Sinzinger Wald-Dreiklang

Geschichte zum Anfassen und die Natur in ihrer ganzen

Vielfalt erleben – das können Familien im Regensburger

Land ganz ohne lange Anreise! Für den gelungenen Familienausflug

sorgen zahlreiche Angebote für Groß und

Klein, bei denen Wissensdurstige und Erlebnishungrige

voll auf ihre Kosten kommen. Wie wäre es da zum Beispiel

mit einem Besuch in der Räuberhöhle? Die Höhle liegt im

Naabtal bei Etterzhausen und kann auf einer Wanderung

am Jurasteig zwischen Penk und Etterzhausen besucht

werden. Auf der Westseite der Höhle öffnet sich eine

mächtige Felsspalte, die viel Licht ins Innere bringt und

gleichzeitig einen wunderschönen Blick ins Naabtal eröffnet.

Daher nutzten Räuber die rund sieben Meter lange

und 24 Meter hohe Höhle in früheren Zeiten als Beobachtungspunkt

und Versteck. Vermutlich war die Höhle aber

schon den Kelten bekannt und diente ihnen als Kultstätte.

Gegen Ende des 18. Jahrhunderts wurde der schmale Eingang

zur Höhle vergrößert und die Treppenanlage gebaut,

die bis heute begehbar ist. Auch eine Erlebnistour durch

die Juralandschaft lässt Entdeckerherzen höherschlagen.

Neben dem Badesee Schwetzendorfer Weiher, von den

Einheimischen liebevoll „Schwetzi“ genannt, bieten auch

Flussbäder, wie beispielsweise das Freizeitgelände „Am Regen“

bei Lappersdorf oder die Badestelle an der Naab bei

Etterzhausen an heißen Tagen Erfrischung. Und falls mal

kein Badewetter ist, laden zahlreiche Spielplätze in der Region

zum Toben ein, wie zum Beispiel der Burgenspielplatz

am Schlossberg in Regenstauf. Im Infocenter unterhalb

der Schlossberg-Gaststätte Regenstauf gelang eine wunderbare

Verbindung zwischen den Themen „Geschichte“

und „Natur“. Informationen über Denkmäler, den naheliegenden

Kreuzweg, die Geschichte des Schlossberges

und zur Natur wurden aufbereitet und

anschaulich zugänglich gemacht. Eine

interaktive Vogelstimmenuhr und ein

Tier- und Spuren-Ratetisch beziehen die

jungen Besucher spielerisch mit ein. Beim

Sinzinger-Wald-Dreiklang im Rieglinger

Forst kommen Kletterfans im Waldseilpark,

Märchenfreunde am Schönwerth-

Märchenpfad und Naturinteressierte im

Walderlebniszentrum auf ihre Kosten. Das

umfangreiche Veranstaltungsprogramm

des Walderlebniszentrums hält für junge

Abenteurer viel Interessantes bereit. Für

Familien ist an Schönwettertagen auch

eine Bootswandertour auf der Naab oder

dem Regen ein Erlebnis – örtliche Bootsverleihe

kümmern sich um die Logistik

und beraten über geeignete Etappen. Bei

einer Radtour entlang der Flusstäler von

Naab, Regen oder im Tal der Schwarzen

Laber finden Familien Erholung, Erlebnis

und Natur pur. Tier- und Naturfreunde

sammeln wertvolle Eindrücke in der LBV-

Vogel- und Umweltstation Regenstauf,

die nicht nur Pflegestation für einheimische

Wildvögel, sondern auch eine bedeutende

Umweltbildungseinrichtung

ist. Bei informativen Führungen kommt

Jung und Alt der Natur auf die Spur!

– INFOS –

www.landkreis-regensburg.de

Rubrik Freizeit und Tourismus

Tourismusbüro Landkreis Regensburg,

Altmühlstraße 3, 93059 Regensburg,

Tel. 0941 4009-495

tourismus@lra-regensburg.de

www.walderlebniszentrum-regensburg.de

www.burgensteige.de www.jurasteig.de

www.schwarze-laber.de

26 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 27


Weg der Poesie

Die Natur genießen und dabei unterschiedlichste

lyrische Texte entdecken:

Das macht der Weg der Poesie rund

um Postbauer-Heng möglich. Egal

zu welcher Jahreszeit, ein Rundgang

zu den Stationen ist immer wieder

aufs Neue spannend.

Der Weg der Poesie ist

ein knapp 5 km langer,

markierter Rundweg

auf dem Plateau des

Dillbergs. Er umfasst 10

literarische Stationen

mit zumeist lyrischen,

naturbezogenen Texten

und Aphorismen, die

jedes Jahr im April/Mai

ausgetauscht werden.

Durch den sensiblen

Blick der Dichtkunst

kann der Wanderer

sein Naturbewusstsein

vertiefen und gleichzeitig

Literatur durch

die umgebende Natur

zum Leben erwecken.

Mit festen Schuhen ist

man bequem für 1,5 bis 2 Stunden

unterwegs. In der Nähe befinden sich

weitere Sehenswürdigkeiten wie die

Kaltenbachquelle, der Kalkbrandofen,

die Bucher Höhlen und der Fundort

des berühmten Goldkegels Ezelsdorf

Buch. Einkehrmöglichkeiten sind in

Buch und Postbauer-Heng gegeben.

– INFOS –

https://www.postbauer-heng.de/

kultur-freizeit/kultur/weg-der-poesie/

Besonderheit der Burg Wolfsegg zählt sicherlich auch das

ausgedehnte Höhlensystem im Burgfelsen. Wie neben der

Kapelle noch erkennbar, durchziehen mehrere Spalten den

Fels. Durch Auswaschung hat sich aus ihnen im Lauf der

Jahrtausende die Burghöhle gebildet. Mit einer Flächenausdehnung

von 140 x 130 m und einer Länge von insgesamt

520 m zählt sie zu einem der wenigen Großhöhlensysteme

der Oberpfalz und der Frankenalb. Aus Geotop- und

Naturschutzgründen, aber auch wegen der Gefährlichkeit

der Befahrung, ist die Burghöhle für die Öffentlichkeit nicht

zugänglich. Um dennoch einen Eindruck zu ermöglichen,

ist der Forschungsgeschichte und der Dokumentation der

Höhle im Burgmuseum ein eigener Ausstellungsbereich

gewidmet.

Das Mittelalter hautnah

Burg Wolfsegg öffnet wieder ihre Pforten

– INFOS –

Die Burg Wolfsegg ist nicht

barrierefrei und aufgrund ihrer

baulichen Gegebenheiten

(u. a. mehrere enge Treppen)

für Personen mit Gehbehinderung

nur eingeschränkt zugänglich.

Katharieder

Bauernhanddruck

Die Burg Wolfsegg ist zweifellos eines der touristischen

und kulturellen Highlights im Landkreis Regensburg.

Nach einer 2018/2019 abgeschlossenen umfassenden

Erweiterung, Aktualisierung und Neugestaltung des

darin untergebrachten Museums öffnet die Burg am 1.

Mai saisonbedingt ihre Pforten. Es ist das „Alleinstellungs-

Merkmal“ des Burgmuseums Wolfsegg, dass hier in einer

gut erhaltenen Burg das Leben in der Burg anschaulich

und ansprechend dargestellt wird. Vermittelt wird, wie

die Menschen in einer mittelalterlichen Burg gelebt

haben. Die Burg wurde 1278 erbaut und zeigt nach einigen

Ausbauten im Wesentlichen den Zustand aus der

Renaissance-Zeit. 2018/19 wurden die technischen Anlagen

renoviert und das Museum wurde im Zuge der Generalsanierung

der Burg eröffnet und wird besonders von

Familien und Schulklassen angenommen. Das Leben auf

einer mittelalterlichen Burg soll hier am authentischen

Ort noch stärker als bisher erfahrbar werden. Der Burghof

wird im Sommer für kulturelle Veranstaltungen genutzt.

Und ein neu angelegter Rundweg mit Infotafeln zur Burg

und zum Burgfelsen machen einen Besuch auch außerhalb

der Öffnungszeiten lohnenswert. Zu einer großen

Es wird ggf. eine Rücksprache

(Tel. 09409/1660,

Mail: info@burg-wolfsegg.de)

vor dem geplanten Besuch

empfohlen.

Saisonbedingt ist

von 1. Mai bis 3. Oktober

samstags, sonn- und feiertags

von 10 bis 16 Uhr geöffnet -

sofern die Pandemie dies zulässt.

Eintritt:

Erwachsene 4 Euro und

für Kinder (bis 14 Jahre) 2 Euro

Familienkarte (2 Erwachsene

und 3 Kinder) 10 Euro

Führungen finden derzeit nicht

statt, jedoch wurde ein Hygienekonzept

umgesetzt. Eine vorherige

Anmeldung des Burgbesuches ist

nicht notwendig.

Kuhstallcafe

Illkofen

„Da muuhst hin!“

Das besondere Café-Erlebnis!

Sonn- und Feiertags ab 13 Uhr

sowie nach Voranmeldung

Familie Schmaußer

Illkofen 2 · 93176 Beratzhausen

Tel. 0 94 92 - 90 22 00

mail@kuhstallcafe.de

www.kuhstallcafe.de

Große Auswahl an besonderen

Dekostoffen, Bezugsstoffen, Scheibengardinen,

Tischwäsche und

ausgesuchtem Kunsthandwerk

in unserem schön dekorierten

Ausstellungsraum.

F. Schleyerbach

Katharied

93176 Beratzhausen

Tel. (09493) 713

www.schleyerbach-katharied.de

28 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 29


- Advertorial -

Dinosaurier Museum Altmühltal –

den Urzeitriesen auf der Spur

Das Dinosaurier Museum Altmühltal ist

eines der spannendsten Ausflugsziele

für Familien, Schulklassen und alle, die

an der Entwicklung unseres Planeten

interessiert sind und diese hautnah erleben

möchten. Hier wandern Sie auf

einem circa 1,5 Kilometer langen, wie

verzaubert wirkenden Waldweg durch

400 Millionen Jahre Erdgeschichte. Sie

begegnen dabei über 70 lebensechten

Nachbildungen von Dinosauriern und

anderen Urzeittieren, von denen einige

so groß sind, dass sie die Wipfel der

Bäume erreichen.

In der Museumshalle wird das echte

Skelett eines Tyrannosaurus rex ausgestellt:

Mit fast zehn Metern Länge war

„Rocky“ noch nicht einmal ausgewachsen

und ist damit der einzige bisher gefundene

T.rex im Teenager-Alter!

Weitere Highlights im Museum sind

„Dracula“ - der wohl größte und

schwerste Flugsaurier, der jemals gefunden

wurde, sowie ein Original-Fossil

des Urvogels Archaeopteryx.

Wissen wird im Dinosaurier Museum

auch durch aktives Erleben vermittelt.

Sie können sich selbst als Paläontologen

betätigen und beispielsweise

Fossilien freilegen und anschließend

als Souvenir mitnehmen. Mitmach-

Stationen laden ein, die Vorstellungen,

wie groß, wie schnell oder wie stark die

Dinosaurier waren, mit den eigenen

Fähigkeiten zu vergleichen. Ob beim

Wettrennen oder beim Berühren eines

Dinosaurierknochen – das Wissen über

die Zeit vom Erdaltertum bis heute

wächst mit jedem Bereich, den man im

Dinosaurier Museum erlebt.

Das Dinosaurier Museum Altmühltal

liegt bei Denkendorf, zwei Kilometer

von der Autobahn A9 entfernt und ist

auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln

zu erreichen. Es ist ganzjährig geöffnet.

Weitere Infos zu aktuellen Ausstellungen,

Events und Öffnungszeiten finden

Sie unter www.dinopark-bayern.de

Sonderausstellung „Art by Nature – GOGOTTES“

Das Dinosaurier Museum Altmühltal

wird in einer weltweit einmaligen Sonderausstellung

die rätselhaften Gogottes,

eine 30 Millionen Jahre alte Rarität

unter den Mineralien, präsentieren.

Bis zum 30. September erleben Besucher

in der Ausstellungshalle des Museums

eine Auswahl der besten dieser

von der Natur geformten, äußerst seltenen

Sandsteinformationen. Es ist die

erste kuratierte Gogottes-Ausstellung

weltweit, die sich exklusiv den faszinierenden

kalkweißen Schöpfungen

widmet.

Gogottes stammen aus dem Dünensand

der Gegend um die französische

Stadt Fontainebleau, etwa 70 Kilometer

südöstlich von Paris. Geologisch

sind die skurrilen, weichen Formen

sogenannte Konkretionen. Das sind

Anhäufungen von Mineralien,

die abgelagertes

Sedimentgestein verfestigen.

Wie die geheimnisumwitterten

Gogottes

genau entstanden sind, ist

nicht vollständig geklärt.

Vermutlich ist Quarz aus

dem Grundwasser der Region

kristallisiert und hat

den Sand früherer Dünen

zu skurrilen Formen verfestigt.

Die 26 Gogottes der Ausstellung

sind herausragende

Exemplare ihrer

Gattung, nicht nur wegen

ihrer Größe (bis zu 250 cm)

und ihres Gewichtes (bis

zu 1000 Kilogramm), sondern vor allem

wegen der besonders bizarren, die

menschliche Phantasie anregenden,

Formen. Denn jeder Betrachter kann

in den weich geschwungenen, gerundeten,

in sich verdrehten Gebilden

etwas Eigenes entdecken: ein Schneckenhaus,

ein gigantisches Wollknäuel,

einen schlafenden Buddha, ein Gürteltier,

Sahne oder Wolkenformationen –

Faszination für alle Betrachter.

Im 17. Jahrhundet hatten Bauarbeiter

die viele Meter langen Quarzsandadern

bei Fontainebleau zufällig entdeckt.

Frankreichs König Ludwig XIV. liebte

die mysteriösen Mineralien und ließ

seinen Park von Versailles damit verzieren.

Später inspirierten die Formen

Künstler des Surrealismus wie Jean

Arp und den Bildhauer Henry Moore.

Heute werden außergewöhnlich hohe

Summen für die Gogotte-Schönheiten

bezahlt.

– INFOS –

Alle Infos und Öffnungszeiten:

www.dinopark-bayern.de

www.gogottes.com

Telefon 08466/9046813

30 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 31


Familienabenteuer in Bayerns Herzstück zwischen

Mammuts, Rittern & Burgfräulein

Mit der „Alma Viktoria“

auf dem historischen Ludwigskanal

Für kleine Abenteurer und große

Entdecker lockt in Bayerns Herzstück

eine Welt voller Erlebnisse

für die ganze Familie. In der Tropfsteinhöhle

Schulerloch geht es für

kleine Höhlenforscher tief unter die

Erdoberfläche, wo sie in eine andere

Welt eintauchen. Die beeindruckende

Höhlenwand-Projektion entführt

anschließend auf eine Reise durch

die Erdzeitalter mit Neandertalern

und Mammuts. Im Altmühltal warten

trotzige Burgen und Ruinen

darauf, von kleinen Rittern, Räubern

und Burgfräulein entdeckt zu werden.

Vom malerisch zwischen Fels

und Fluss gelegenen Ort Essing

führt eine kurze, kindergerechte

Wanderung zu einem echten Raubritternest,

der Burgruine Randeck.

Die Burg Prunn lädt mit Kinderführungen,

Spiel und Spaß rund

um das Mittelalter zu spannenden

Abenteuern ein. In Riedenburg führt

der rund 2,5 Kilometer lange Drei-

Burgen-Steig zu den Burgruinen Tachenstein

und Rabenstein sowie zur

Rosenburg. Dort erlebt ihr bei einer

Flugshow die Jäger der Lüfte hautnah.

Adler, Geier und Turmfalken

warten auf euch!

– INFOS –

Weitere Inspirationen für

Familienabenteuer in

Bayerns Herzstück

finden Sie unter

www.herzstueck.bayern

Eine Reise in die Vergangenheit

und gleichzeitig ein einzigartiges

Naturerlebnis vom Wasser

aus ist eine Treidelfahrt mit

dem Lastkahn „Alma Viktoria“

auf dem alten Ludwigskanal

bei Berching. König Ludwig I.

von Bayern ließ den Kanal im

19. Jahrhundert als schiffbare

Verbindung zum Warentransport

zwischen der Donau bei

Kelheim und dem Main bei

Bamberg erbauen. Während

der „Ludwigskanal“ jedoch

1950 über große Teile aufgelassen

und später durch den

neu errichteten Main-Donau-

Kanal abgelöst wurde, ist er

bei Berching noch in seinem

historischen Umfang erhalten.

Der Kanal ist hier geprägt von

ruhigen Ufern, ursprünglichen

Obstbaum-Anpflanzungen, alten

Schleusenwärterhäuschen

und moosüberwachsenen

Schleusen. Zu den Höhepunkten

zählen auch beeindruckende Bauten wie das Kanalmeisterhaus

an der Schleuse 23. Den besten Blick auf

diese wunderschöne Landschaft haben Sie von Bord

der „Alma Viktoria“: Wie anno dazumal wird bei einer

Treidelfahrt der Kahn von einem Pferd über das Wasser

gezogen und die Schleusen auf dem Weg mit reiner

Manneskraft geöffnet und geschlossen. Ein einzigartiges

Erlebnis für die ganze Familie!

– INFOS –

Termine: 19.06.2021, 17.07.2021, 14.08.2021, 18.09.2021

Uhrzeit: 14:00 – 15:30 Uhr

Treffpunkt: Berching, Schleuse 25 in Mühlhausen

Preis: 12.00 €

Veranstalter: Kutscher Alm, Infotelefon: 08462/205-13

Anmeldung erforderlich über Tourismusbüro Berching

bis spätestens einen Tag vor der Fahrt

Auf neuen Pfaden: der Bachhaupt-Rasch Weg

Als Geheimtipp für alle Radl-Begeisterten hat uns Frau Paulus

von der Gemeinde Breitenbrunn den Weg Bachhaupt-Rasch

vorgestellt. Diese Tour ist etwas für Entdecker denn er ist bisher

noch nicht beschildert und deshalb gut aufgepasst beim

Lesen der folgenden Wegbeschreibung!

Ausgangspunkt ist der Marktplatz in Breitenbrunn, von hier

aus fahren wir über den Unteren Markt und dem Sankt-Sebastians-Weg,

an der Sankt-Sebastians-Kirche vorbei in Richtung

Bachhaupt, durch das Bachhaupter Tal. Wir durchqueren den

kleinen Weiler Bachhaupt und biegen am Ortsende rechts ab,

den geschotterten Weg in den Wald hinein. Nach ca. 0,5 km

kommen wir zu einer Kreuzung, auf der wir links in Richtung

Rasch abbiegen. Wir folgen dem Weg bis nach Rasch, überqueren

die Kreis-straße und haben hier einen Platz zum Rasten.

Am Ortsende des Ortes Rasch finden wir nämlich einen

Bildstock zu Ehren der Mutter Gottes, vom Rascher Hobbykünstler

Richard Waldhier errichtet. Außerdem haben wir an

diesem schönen Platz eine Sitzbank mit Tisch zum Verweilen.

Den Rückweg können Sie über denselben Weg, über Wenigkemnathen

oder über Kemnathen und das Heutal antreten.

– INFOS –

Der Weg ist noch nicht ausgeschildert!

Ortskenntnisse erforderlich.

Fahrzeit einfach ca. 0,5 Stunden

Strecke ca. 6 km

Hauptsächlich Schotter- und Waldweg

32 Bayerischer Jura - Ausflugtipps Bayerischer Jura - Ausflugtipps 33


Das Juradistl-Projekt:

Natur- & Artenschutz im Oberpfälzer Jura zum Erleben

Im Oberpfälzer Jura gibt es noch heute eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt, die auf die typischen Kalkmagerrasenflächen

angewiesen ist. Das Juradistl-Projekt ist eines der größten Biodiversitäts-Projekte in Bayern und steht für Naturschutz

und Artenvielfalt im Oberpfälzer Jura. Landschaftspflegeverbände (LPV), Naturschutzbehörden, Kommunen und viele

andere in den Landkreisen Amberg-Sulzbach, Neumarkt i.d.OPf., Regensburg und Schwandorf arbeiten über die Landkreisgrenzen

hinweg zusammen. Im Gespräch mit Agnes Hofmann vom Landschaftspflegeverband Neumarkt i.d.OPf. e.V.

erfahren wir mehr zum Juradistl-Projekt.

Das Juradistl-Projekt ist Teil der Bayerischen Biodiversitätsstrategie. Können Sie für unsere Leser kurz diese

Strategie skizzieren und wie das Juradistl-Projekt seinen Beitrag dazu leistet?

Die Bayerische Biodiversitätsstrategie

hat sich zum Ziel gesetzt, die

biologische Vielfalt und die Schönheit

von Natur und Landschaft zu

bewahren, da sie wichtigste Grundlagen

der menschlichen Existenz

sind. Die Erhaltung der Biodiversität

ist neben dem Klimaschutz das

wichtigste Thema für die Menschheit.

Dazu wurden vier Handlungsschwerpunkte

definiert: 1. der

„Schutz der Arten- und Sortenvielfalt“,

2. der „Schutz und Erhalt von

vielfältigen Lebensräumen“, 3. der

„Biotopverbund – Vernetzung von

Lebensräumen“ und schließlich 4.

die „Umweltbildung / Öffentlichkeitsarbeit

und Bewusstseinsbildung“.

Die vier Landschaftspflegeverbände

Amberg-Sulzbach, Neumarkt

i.d.OPf., Regensburg und Schwandorf

arbeiten im Juradistl-Projekt

seit Beginn ganz gezielt an der konkreten

Umsetzung in diesen vier

Handlungsfeldern, und zwar unter

Einbeziehung vielfältiger Akteure

wie Landwirte, Schäfer, Flächeneigentümer,

Kommunen, Schulen,

Gastronomen, Metzgern etc. Sehr

wichtiges Prinzip aller Umsetzungsmaßnahmen

ist das Prinzip der Freiwilligkeit.

Ein paar Umsetzungsbeispiele der

Biodiversitätsstrategie sind im Handlungsschwerpunkt

„Schutz der Artenund

Sortenvielfalt“ beispielsweise die

Anbringung von über 220 Nisthilfen

für den Wendehals (vom Aussterben

bedrohter Brutvogel) an Streuobstwiesen

und Magerrasen mit Schwerpunkt

im Tal der Schwarzen Laber, die

Erfassung von Ackerwildkräutern auf

ausgewählten Ackerstandorten und

Beratung von Landwirten hinsichtlich

Ackerextensivierung zur Förderung der

Ackerwildkrautflora oder die Neuanlage

von Streuobstwiesen mit vielen verschiedenen

altbewährten Obstsorten.

Für den Schwerpunkt „Schutz und Erhalt

von vielfältigen Lebensräumen“

setzen wir jährlich eine große Anzahl

von Landschaftspflegemaßnahmen

zur Entbuschung und Pflege von

Kalkmagerrasen und Feuchtflächen

um oder bieten Naturschutzberatungen

für Landwirte an, wie zum

Beispiel die Teilnahme an Extensivierungsprogrammen

für Wiesen oder

Äcker. Außerdem kümmern wir uns

um den Ankauf ökologisch wertvoller

Flächen z.B. durch Kommunen oder

Naturschutzverbände.

Im Handlungsfeld „Biotopverbund –

Vernetzung von Lebensräumen“ leisten

wir unter anderem die Neuanlage

von Hecken, Streuobstwiesen oder

Kleingewässer sowie das Freistellen

von Triebwegen für Wanderschäfer

zur besseren Verbindung der Weideflächen.

Und für den strategischen

Pfeiler „Umweltbildung / Öffentlichkeitsarbeit

und Bewusstseinsbildung“

arbeiten wir intensiv mit Schulen und

Berufsschulen zusammen und leisten

Umweltbildungsarbeiten. Außerdem

organisieren wir auch Juradistl-Kochkurse

oder Besuche beim Juradistl-

Schäfer. Besonders wichtig in diesem

Punkt sind auch unsere Juradistl-Landschaftskinos

sowie unsere Juradistl-

Produkte, die Botschafter für den Naturschutz

sind.

Das Projekt ist eines der flächenmäßig größten Projekte seiner Art – wie ist es dazu gekommen?

Stimmt, das Juradistl-Projekt ist mit seinem rund 170.000

ha großen Projektgebiet tatsächlich eines der größten

Biodiversitätsprojekte in Bayern. Die Abgrenzung orientiert

sich weitgehend an der Abgrenzung der Naturraumeinheit

„Mittlere Frankenalb“, da wir hier die typische Landschaft

des Oberpfälzer Juras vorfinden. Von Anfang an war

Kommen Sie zu uns und erleben Sie den Genuss

unseres traditionellen Restaurants mit

kulinarischen Besonderheiten, wie z.B. Labertaler

Forellen, Altmühltaler Lamm, Wildspezialitäten

oder saisonellen Köstlichkeiten.

Unsere Gästezimmer laden zu schönen,

erholsamen Tagen ein. Dies beweisen auch

unsere Zertifizierungen „Fahrradfreundlicher

Hotel-/Gaststättenbetrieb“ und „Wanderbares

Deutschland“.

92345 Dietfurt · Hauptstraße 4

Tel.: 0 84 64 / 60 51 00 · Fax: 60 51 02

info@zum-braeu-toni.de

www.zum-braeu-toni.de

Unser Gasthof mit Terrasse liegt

unter der Burg Prunn direkt am

Rad-Wanderweg.

Wir haben von März bis Oktober

durchgehend von 8 Uhr bis 22 Uhr

geöffnet.

Hotel-Gasthof „Zur Krone“***

Prunner Hauptstr. 13

93339 Riedenburg/Prunn

Tel. 09442 1507 · Fax 3158

gasthof-krone-prunn@t-online.de

www.hotel-zur-krone-prunn.de

klar, dass wir hier landkreisübergreifend arbeiten wollen,

da der Naturschutz nicht an den Landkreisgrenzen Halt

macht. Die typischen Juratäler in diesem Gebiet, wie

Lauterachtal, Tal der Schwarzen Laber oder Naab- und

Vilstal verlaufen über mehrere Landkreise hinweg und

sind wichtige Biotopverbundachsen im Projektgebiet.

ESSEN IN DER HAMMERMÜHLE

Während unserer Öffnungszeiten bieten

wir ihnen durchgehend warme Küche

auch vegetarische und vegane Gerichte.

Frühstück auf Reservierung

DE- ÖKO-037

Hammermühlstraße 32

92277 Hohenburg

Tel. 09626 929853

www.cafe-hammermuehle-bio.de

34 Bayerischer Jura - Kulinarisch Bayerischer Jura - Kulinarisch 35


Warum ist ausgerechnet die Juradistl Namensgeberin für das Projekt

geworden?

Bei der Suche nach einer wirklich ganz

charakteristischen Art für die Landschaft

des Oberpfälzer Juras, die (hoffentlich)

noch jeder kennt, sind wir

auf die Silberdistel (Carlina acaulis) gekommen.

Sie wird im Volksmund auch

Wetterdistel genannt, da die Blüte sich

bei feuchtem Wetter schließt. Sie steht

einfach ganz typisch für dieses oft

karge, steinige Oberpfälzer Land. Da

aber die Silberdistel bereits Namensgeberin

für einen Käse ist, und wir uns

bei unserer Planung von Juradistl-Produkten

auch die Option für Käse offen

halten wollten, entschieden wir uns,

zunächst schweren Herzens, für den

Kunstbegriff „Juradistl“. Denn es gibt

ja im botanischen Sinne keine „Juradistl“.

Gemeint ist letztendlich unsere

Silberdistel im Oberpfälzer Jura. Mittlerweile

sind wir richtig froh über diese

Namenswahl – und manche nennen

jetzt sogar die Silberdistel schon Juradistl!

Das ist doch wirklich ein Erfolg für

diesen Namen und die damit verbundenen

Juradistl-Produkte.

Was sind ein paar Erfolgsgeschichten der letzten Jahre, auf die Sie und die Kollegen besonders stolz sind?

Ein sehr wichtiger Erfolg ist, dass wir

vier Landschaftspflegeverbände im

Juradistl-Gebiet mittlerweile alle wesentlichen

Flächen, die für den Erhalt

der Artenvielfalt entscheidend sind

und die unsere charakteristische Landschaft

ausmachen, über Landschaftspflegemaßnahmen

erhalten und pflegen.

Ein weiterer bedeutender Erfolg

ist auch die Beratung von Landwirten

und Schäfern zur Teilnahme an Förderprogrammen

für eine nachhaltige

Landnutzung. So wurden hier in den

letzten sieben Jahren im Projektgebiet

insgesamt rund 400 Landwirte beraten.

Und tatsächlich ganz besonders

stolz sind wir auf unsere Juradistl-Produkte

und dass diese inzwischen so

bekannt sind.

Das Projekt zeichnet sich durch den Ansatz „Schützen durch Nützen“ aus und ist nicht nur Naturschutzsondern

auch Vermarktungskonzept. Welche Juradistl-Produkte sind durch die Initiative entstanden?

Genau, der Ansatz „Schützen durch

Nützen“ ist der entscheidende Ansatz

bei unseren Juradistl-Produkten. Denn

die artenreichsten Lebensräume wie

Kalkmagerrasen oder Streuobstwiesen

sind durch die Nutzung erst entstanden

und können auch nur durch

eine standortgerechte Nutzung erhalten

bleiben. Und jeder, der sich z.B.

für ein Juradistl-Lamm oder für eine

Juradistl-Apfelschorle entscheidet, der

entscheidet sich für ein nachhaltiges,

regionales Produkt, das zum Erhalt

unserer artenreichen und vielfältigen

Kulturlandschaft beiträgt. Mittlerweile

ist unsere Juradistl-Produktfamilie auf

fünf Produkte angewachsen: Juradistl-

Lamm, Juradistl-Weiderind, Juradistl-

Streuobst (mit Schorle und Saft), Juradistl-Honig

und Juradistl-Kartoffel (mit

Knödel).

Haben Sie Tipps für uns, wie und

wo wir die Juradistl-Heimat live

erleben können?

Da empfehle ich ganz besonders unsere

Juradistl-Landschaftskinos, zu finden

bei Hilzhofen im Landkreis Neumarkt,

in Ensdorf im Amberg-Sulzbacher Land,

bei Rohrbach unweit von Kallmünz im

Landkreis Regensburg und in Premberg,

nahe der Stadt Teublitz im Landkreis

Schwandorf. Einfach Platz nehmen und

schauen, lauschen und entspannen!

– INFOS –

Alle Informationen zu den Juradistl-

Produkten und wo sie erhältlich sind

sowie Infoflyer zu den vier Landschaftskinos

sind erhältlich über

www.juradistl.de

HINWEIS:

Das Juradistl-Projekt wird begleitet

durch die Regierung der Oberpfalz

und gefördert mit Mitteln des Bayerischen

Staatsministeriums für Umwelt

und Verbraucherschutz.

Am Ende ergibt alles einen Gin…

Lichte Kiefernwälder und duftende Wacholderheiden säumen

den Wacholderwanderweg im malerischen Lauterachtal. Die

weitläufigen Magerrasen mit ihren stacheligen Wacholderbüschen

bilden einen wertvollen Lebensraum für zahlreiche selten

gewordene Pflanzen und Tiere. Für Genießer gibt es diese

besondere Landschaft auch in Flaschen gefüllt und zum Mitnach-Hause-nehmen

mit dem Wacholderwanderweg-Gin

mit Wacholderbeeren aus der Bayerischen Toskana: perfekt

geeignet zum Mixen von erfrischenden Cocktails für laue

Sommerabende!

Dirty Martini

- 6 cl Wacholderwanderweg-Gin

- 3 cl trockener Wermut

- 1 cl Olivenlake

- Eiswürfel

Alle Zutaten in ein mit Eiswürfeln

gefülltes Mischglas geben und

gut umrühren. Zum Servieren den

Cocktail in ein gekühltes Martini-

Glas abseihen und mit ein bis drei

grünen Oliven garnieren.

Gin Basil Smash

- 6 cl Wacholderwanderweg-Gin

- 10 – 15 Blätter Basilikum

- 3 cl Zitronensaft

- 2 cl Zuckersirup

(2 Teile Zucker, 1 Teil Wasser)

- Eiswürfel

Basilikum, Zitronensaft und Zuckersirup

in einen Cocktail-Shaker

geben und mit einem Stößel andrücken.

Gin und Eiswürfel dazugeben

und ca. 15 Sekunden

kräftig shaken. Zum Servieren den

Cocktail doppelt durch ein Barsieb

und ein Feinsieb in einen Tumbler

mit einigen Eiswürfeln abseihen.

Mit Basilikumblatt dekorieren und

mit Strohhalm servieren.

Kastlhof

Im schönen Altmühltal zwischen

Kelheim und Riedenburg.

♦ Gasthof mit Biergarten und Frühstückspension

♦ Campingplatz und Matratzenlager

♦ Reitstation

♦ Zeltplatz mit Lagerfeuerstelle

Fam. Brock · Pillhausen 1 · 93339 Riedenburg

Tel. 0 94 47 / 6 98 · Fax 92 01 91

www.kastlhof.de

Auf dem YouTube-Kanal des Amberg-Sulzbacher Landes

gibt’s die Rezepte zum Anschauen und Mitmixen!

www.youtube.com/AmbergSulzbacherLand

– INFOS –

Der Wacholderwanderweg-Gin ist hier erhältlich:

Tourist-Information Amberg-Sulzbacher Land

Hallplatz 2, 92224 Amberg

Pension Stauber

Marktplatz 28, 92277 Hohenburg

Mühlenantrieb

Elvis Presley

Manöver Bayern

Bildergalerie

BIldergalerie

Altmühltaler

Mühlenmuseum

Letzte Mühle im Altmühltal!

Täglich 8 – 21 Uhr geöffnet, ganzjährig!

Führung 10, 14, 16 Uhr u. Vereinbarung

Hauptstraße 51· 92345 Dietfurt · Tel. 08464 209

muehlenmuseum@web.de· altmuehltalermuehle.de

Die Familien-Erlebnismühle

Gasthof-Pension Johann Schmid

Sandstr. 22 | 93339 Riedenburg-Meihern | Tel. 09442 1631

schmid.meihern@t-online.de | www.gasthof-pension-schmid.de

* Gut bürgerliches Restaurant mit kulinarischen Schmankerl * Fisch aus heimischen Gewässern, Wildgerichte der Region

* Zünftige Brotzeiten und leichte Gerichte * gemütlicher Biergarten unter Lindenbäumen

* Biere örtlicher Brauereien und erlesenen Weinen * Freiluftkultur mit herrlichem Blick über das Altmühltal

36 Bayerischer Jura - Kulinarisch Bayerischer Jura - Kulinarisch 37


Oberpfälzer Genuss pur beim Schloßbräu Lintach

Unser Rezept: Urlaub auf dem Teller

Den Bayerischen Jura von einer ganz neuen

Seite schmecken, das geht mit dem Rezepttipp

des Schloßbräu Lintach aus dem Amberg-Sulzbacher

Land für ein Lammcurry aus wertvollem

Juradistl-Lamm.

Kräuter-Dinkel-Crêpes

mit Ananas-Lammcurry

Zutaten für 4 Personen

Für das Lammcurry:

· 250 g Lammfilet oder Lammrücken ausgelöst

· 2 Scheiben Ananas · Saft der Ananas

· ½ kleine Zwiebel gehackt

· Kleines Stück Ingwer gehackt

· Etwas Geflügel- oder Gemüsebrühe

· Curry · 20 g Mehl · 20 g Butter

Traditionell, regional und trotzdem

immer wieder erfrischend neu – die

Familie Rehaber lädt ein zum ganz

besonderen Genuss im Schloßbräu

Lintach. Der Gasthof blickt zurück

auf eine lange Historie: Bereits 1559

wurde eine Brauerei in Lintach urkundlich

erwähnt. Gebraut wurde,

wie es sich in Bayern gehört, mit

eigenem Quellwasser, das auch

heute noch unter der ehemaligen

Braustätte sprudelt. Im 19. Jahrhundert

umfasste die Brauerei dann bereits

eine Gast- und Landwirtschaft,

als die Familie Rehaber deren Geschicke

übernahm.

Heute lässt man sich im Gasthof ganzjährig

mit frischen Forellen und Wild

direkt aus einheimischen Jagden

verwöhnen, verkostet wertvolles Juradistl-Lamm

oder genießt saisonale

Schmankerl wie Spargel, frische Pfifferlinge

oder Lintacher Weiherenten.

Neben besonderen Aktionswochen

lädt der Schloßbräu auch ganzjährig

ein, Heimat wie von anno dazumal zu

schmecken: Jeden Donnerstag steht

frische Schlachtschüssel mit Dotsch,

einer Oberpfälzer Kartoffelspezialität,

auf der Karte, genau wie wechselnde

Mehlspeisen. Freitags servieren die Rehabers

traditionell bayerisch Fischspezialitäten

– natürlich regional.

Ein absolutes kulinarisches Highlight

in Lintach ist die Oberpfälzer Karpfenzeit.

Von Anfang September bis

Ende April wird der Karpfen von den

Rehabers direkt vor der Haustür ganz

frisch gefangen und zu leckeren, kreativen

Gerichten verarbeitet – vom

klassischem Karpfenfilet Müllerin

oder Mälzer Art bis hin zu Karpfenchips-Burger.

Tipp für Genießer und

Neugierige: das Übernachtungsspezial

„Karpfenschmecker“ mit Übernachtung

und Karpfenschmecker-

Menü im Schloßbräu.

– INFOS –

Schloßbräu Lintach

Amberger Straße 16,

92272 Freudenberg (Ortsteil Lintach)

Tel. 09627 / 9222-0,

rehaber@schlossbraeu-lintach.de

www.rehaber.de

Für die Crêpes:

· 2 EL Dinkelmehl · 1 Ei · Etwas Milch

· Eine Prise Salz · Gehackte Petersilie

Zubereitung

Zubereitung des Lammcurrys:

Zuerst das Lammfleisch in dünne Streifen

schneiden und in einer Pfanne scharf anbraten.

Dann aus der Pfanne nehmen, leicht würzen

und beiseite stellen. Zwiebel klein hacken und

bei mittlerer Hitze in der Pfanne anschwitzen.

Die Ananasscheiben stückeln, zu den Zwiebeln

geben und anschwitzen, dann von der Flamme

nehmen. Ingwer klein hacken, mit dem Curry in

die Pfanne geben und kurz mitschwitzen. Anschließen

mit Brühe und Ananassaft ablöschen

und reduzieren lassen. Mehl und Butter zu gleichen

Teilen verkneten und nach

Geschmack Sauce damit leicht

eindicken.

Zubereitung der Crêpes:

Während die Soße einkocht das

Dinkelmehl mit der Milch zu einem

glatten Teig verarbeiten,

dann das Ei, die gehackte Petersilie

und eine Prise Salz dazu geben.

Aus der Masse vier kleine,

nicht zu dunkle Crêpes in einer

Pfanne ausbacken. Das beiseitegelegte

Lammfleisch nur noch

kurz in der fertigen Soße durchschwenken

und die Crêpes damit

füllen, sofort servieren.

Guten Appetit

wünscht Ihnen das Team

vom Schloßbräu Lintach!

Telefon 0941 52104, schifffahrtklinger.de

Regensburger

Personen

G

Schifffahrt

K

KLINGER

38 Bayerischer Jura - Kulinarisch Bayerischer Jura - Kulinarisch 39


Schlemmen auf dem Wasser –

Kulinarische Fahrten auf Donau und Altmühl

Georges Braque – Wegbereiter der Avantgarde

Große Kunstausstellung in Amberg vom 26. Juli - 16. September 2021

Auf dem Wasser unterwegs zu sein

hat für die Menschen seit jeher einen

besonderen Reiz. Hier wechselt

man die Perspektive und erlebt

die vorbeiziehende Landschaft aus

ganz anderen Blickwinkeln. Auch im

Bayerischen Jura gibt es auf Donau

und Altmühl viel zu entdecken. An

Bord der Ausflugsschiffe der Personenschifffahrt

Kelheim kann man

den Blick auf gewaltige Felsmassive,

monumentale Bauwerke und

Traditions Brunchfahrt nach Regensburg mit Landgang und Stadtführung

Lunch Schiff MS Renate

Unter dem Motto „Genuss auf dem

Fluss“ erlebt man einen perfekten Tag.

Ob mit der Familie, zu zweit allein, mit

der Firma, dem Verein oder als Familienfeier

- eine Brunchfahrt an Bord

der MS Renate ist immer ein ganz besonderes

Erlebnis. Egal wie das Wetter

gerade ist, während der Schifffahrt

genießen die Passagiere die Köstlichkeiten

der Bordküche und lassen die

Landschaft vorbeigleiten. Die MS Renate

ist barrierefrei mit großzügigen

eindrucksvolle Naturlandschaften

richten und sich dabei noch von der

Bordgastronomie verwöhnen lassen.

Hier ein kleiner Auszug aus dem umfangreichen

Angebot der Personenschifffahrt

Kelheim:

Tischabständen, so dass alle Gäste gemütlich

sitzen können. Auf dem Sonnendeck

des Schiffes ist ein Teil mit

einem Sonnensegel überdacht.

- So. 27.06, Abfahrt 10:15 Kelheim

Während der rund vierstündigen

Schifffahrt auf der neun MS Renate

von Kelheim durch das Altmühltal

bis Riedenburg und wieder zurück

erleben die Gäste die faszinierende

Flusslandschaft des Altmühltales.

Burgen, Schlösser und eine traumhafte

Landschaft erwarten die Passagiere.

Die Fahrt führt vorbei am

malerisch gelegenen Markt Essing

unter dem „Tatzelwurm“, einer der

längsten Holzspannbrücken Europas

hindurch, bis Riedenburg

mit der über dem Ort thronenden

Rosenburg. An Bord verwöhnt die

Crew seine Gäste mit einem Mittagessen

und einer großen Auswahl an

Nachspeisen.

- Mi. 04.08, Abfahrt 11:00 Kelheim

– INFOS –

www.schifffahrt-kelheim.de

Mit ihren Türmen und Toren der wehrhaften Stadtmauer

sowie herrlichen Bürgerhäusern gehört die Amberger

Altstadt zu den besterhaltenen mittelalterlichen Stadtanlagen

Deutschlands. Darüber hinaus bietet Amberg

- nahe Regensburg und Nürnberg gelegen - eine der

schönsten Ortsansichten Bayerns. In diesem Sommer

lohnt es sich besonders, die Mauern der spätmittelalterlichen

Altstadt zu verlassen und auf kurzem Weg weiter

Richtung Moderne ins Amberger Congress Centrum

(ACC) zur Braque-Ausstellung zu spazieren.

Théière grise (Graue Tekanne), Farblithographie 1947© VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Foto: Galerie Boisserée, Köln

Mit Georges Braque setzt das Amberger Congress Centrum

(ACC) seine Ausstellungsreihe berühmter Künstler fort und

bietet den Kulturinteressierten im Sommer 2021 bereits die

12. große Kunstausstellung in Amberg. Georges Braque,

1882 in Argenteuil geboren und 1963 in Paris verstorben,

gehört zu den bedeutenden Künstlern des 20. Jahrhunderts.

Er hinterließ ein großartiges druck-graphisches Œuvre.

Als Zeitgenosse und Weggefährte von Pablo Picasso gilt er

mit diesem als Schöpfer des Kubismus und damit als Wegbereiter

der Moderne. Braque war der erste, dem die Ehre

zuteil wurde als noch lebender Künstler im

Louvre in Paris ausgestellt zu werden.

Seine Werke zählen heute zu den schönsten

und bedeutendsten Exponaten in den

Museen weltweit. Das Amberger Congress

Centrum, das sich mit den vergangenen

Ausstellungen über Künstler wie Picasso,

Dalí, Míro, Chagall, Warhol, Hundertwasser

und Beuys einen Namen weit über die Landesgrenzen

hinaus gemacht hat, wird wieder

eine exklusive und extra für Amberg

zusammengestellte Schau präsentieren.

Mit über 80 Radierungen, Farblithographien

und Farbholzschnitten widmet sich die

breit angelegte Retrospektive dem graphischen

Werk Braques in all seiner Vielschichtigkeit.

Inhalt der Ausstellung sind auch

absolute Meisterwerke wie die „Athênê“,

„L‘oiseau de feu“ (Der Feuervogel), „L‘oiseau

dans le feuillage“ (Der Vogel im Blattwerk)

und „Le canard sauvage“ (Die Wildente).

Jeweils Donnerstag und Freitag finden um

18:00 Uhr, sowie Samstag und Sonntag um

15:00 Uhr öffentliche Führungen statt (Anmeldung

wird empfohlen). Begleitend zur

Ausstellung wird wie immer ein abwechslungsreiches

Rahmenprogramm mit Filmvorführungen,

Kunstführungen, Vorträgen

und Kinderateliers angeboten. Ein Höhepunkt

wird dabei die „Lange Kunstnacht“

am 31.07.2021 mit Live-Musik und Führungen

bis Mitternacht sein.

– INFOS –

Amberger Congress Centrum,

Schießstätteweg 8, 92224 Amberg

Telefon: 09621 / 4900-0,

acc@amberg.de, www.acc-amberg.de

Öffnungszeiten:

Mo. bis So. 11:00 – 19:00 Uhr,

Do. und Fr. 11:00 – 20:00 Uhr

Eintritt: 7 Euro Erwachsene,

5 Euro ermäßigt,

17 Euro Familienkarte

(2 Erw. + Kinder bis 17 Jahre),

Führung pro Person 3 Euro zzgl. Eintritt

40 Bayerischer Jura - Kulinarisch

Bayerischer Jura - Kultur 41


4. Knorr von Rosenroth Festspiele

Chansons und Varieté auf Maffei

Bereits im 17. Jahrhundert war der Sulzbacher Hof des Herzogs Christian

August ein wissenschaftliches und geistiges Zentrum von überregionaler

Bedeutung. Mit dem Dichter, Hofkanzler und späteren Kanzleidirektor

Christian Knorr von Rosenroth (1636-1689) wirkte hier ein

Universalgelehrter, der engen Kontakt zu Geistesgrößen in ganz Europa

pflegte. Zu den glanzvollen Höhepunkten des höfischen Lebens

gehörten auch musisch-theatralische Darbietungen. In dieser Tradition

stehen die heutigen Knorr-von-Rosenroth-Schlossfestspiele, welche

im Jahr 2020 mit einem neuen Konzept aufwarten. Im einzigartigen

Ambiente des Schlosshofs schlagen wir diesmal einen Bogen von

der Barockzeit bis heute. Den Reigen eröffnet der Klassiker unter den

Komödien des Herrn Moliere „Der eingebildete Kranke“. Dafür hat der

künstlerische Leiter und Regisseur der Festspiele, Michael Ritz, wieder

ein hochkarätiges Ensemble aus Schauspielern und Musikern zusammengestellt.

Jean Baptist Moliere war Zeitgenosse des Namensgebers

der Festspiele Christian Knorr von Rosenroth. Beide lebten im Spannungsfeld

der glanzvollen Ägide des Sonnenkönigs, Ludwig des IX. auf

französischer Seite, und dem Habsburger Leopold I., Kaiser des Heiligen

Römischen Reiches. Der barocke Teil der Festspiele liefert diesmal

einen lustvollen Einblick in die dramatische Kunst aus Frankreich.

Neben den vier Theateraufführungen (9.07., 10.07., 17.07., 18.07.2021) hat Fred Tischler, der Produktionsleiter der 4.

Knorr von Rosenroth-Schlossfestspiele, zusätzlich ein exklusives Musik- und Kabarett- Programm gebucht.

Programmübersicht:

· Fr. 09.07.2021

„Der eingebildete Kranke“ (Premiere)

· Sa. 10.07.2021

„Der eingebildete Kranke“ (Theater)

· So. 11.07.2021

Diknu Schneeberger Trio (Konzert)

· Mo. 12.07.2021

Dreiviertelblut (Konzert)

· Di. 13.07.2021

Konzert Quadro Nuevo (Konzert)

· Mi. 14.07.2021

Musikkabarett Stephan Zinner (Musikkabarett)

· Do. 15.07.2021

Rolf Miller (Satire/Kabarett)

· Sa. 17.07.2021

„Der eingebildete Kranke“ (Theater)

· So. 18.07.2021

„Der eingebildete Kranke“ (Theater)

Jedes Jahr am zweiten Juli-Wochenende

erstrahlt die alte, rostige Montankulisse

der Maffeischächte und bietet den

Hintergrund für ein abwechslungsreiches

kulturelles Programm. Die Maffeispiele

2020 fanden – wie auch zahlreiche

andere Kulturveranstaltungen

- nicht statt. Das geplante Programm

mit der Gruppe „Paginza“ und dem

One-Man-Varieté mit Schorsch Bross

findet nun dieses Jahr statt. Bereits erworbene

Tickets sind für 2021 gültig.

Die Maffeispiele 2021 werden nicht

nur mit Musik und Gesang begeistern,

sondern auch mit einer sensationellen

One-Man-Varieté-Show. Die Formation

„Paginza“ bietet konzertante Unterhaltungsmusik

vom Feinsten, und

mit Schorsch Bross kommt ein echter

Tausendsassa der Varietékunst auf

die Maffei-Freilichtbühne im Ortsteil

Nitzlbuch in 91275 Auerbach/OPf. Das

Quintett „PAGINZA“ nimmt die Zuhörer

mit auf eine Zeit- und Weltreise der Unterhaltungsmusik

aus über 100 Jahren.

Gespielt werden Filmmusik, Chansons,

Tango, Swing und Schlager aus der

guten alten Zeit. Die fünf Musiker

sorgen mit Gitarre, Klarinette, Querflöte,

Akkordeon, Percussion und

Gesang für einen abwechslungsreichen

Abend. Sie sind auf ihren

Instrumenten und im Gesang ausgebildete

Vollblutmusiker und singen

Chansons von Edith Piaf genauso stilsicher

wie den Boogie-Woogie im Stil

der Andrew Sisters oder den „kleinen,

grünen Kaktus“ der Comedian Harmonists.

Schorsch Bross ist Comedian,

Einradartist, Jongleur, Alphornspieler,

Seifenblasenkünstler und Obertonsänger.

Energiegeladene Comedy und

hohes artistisches Können verbindet er

auf liebenswerte Art zu einzigartigen

Nummern. Seine Vorführung ist eine

einzigartige Verbindung von Klängen,

Artistik und Clownerie.

Der Sommerabend auf Maffei beginnt

am Samstag, 10. Juli 2020 um 20:30

Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr. Eintritt im

Vorverkauf: 18 Euro zuzgl. VVK-Gebühr,

Abendkasse 20 Euro. Karten gibt es unter

www.okticket.de, bei Schreibwaren

Kleefeldt in Auerbach sowie in allen

Okticket-Vorverkaufsstellen.

– INFOS –

www.maffeispiele.de

Erleben Sie faszinierende Geschichte

auf Burg Prunn, in der Befreiungshalle Kelheim und in der Walhalla!

Tages/Abendkasse

Ab 60 Min. vor Vorstellungsbeginn

Einlass

Ab 60 Min. vor Vorstellungsbeginn

Verschiebung aus dramaturgischen und wetterbedingten

Gründen sind möglich!

Parken

Parkmöglichkeiten finden Sie in der Schlossgarage am Luitpoldplatz,

sowie auf dem Großparkplatz Bayreuther Straße

8, Sulzbach-Rosenberg.

– INFOS –

Knorr von Rosenhof-Schlossfestspiel Im Schloss 1,

Sulzbach-Rosenberg, 9. – 18.07.2021

Die Aufführungen im Schlosshof sind Open-Air.

Ein gewisses Wetterrisiko ist deshalb zu berücksichtigen

(entsprechende Kleidung, bitte keine Regenschirme,

evtl. Verzögerung des Beginns und Unterbrechungen)

Witterungsbedingtes Verlegen der

Spielstätte vom Schlosshof

in die Sporthalle der Krötensee-Mittelschule,

wenn ein Open-Air-Spielen den Künstlern unzumutbar ist.

Burg Prunn im Altmühltal

93339 Riedenburg

Tel. 09442 3323

www.burg-prunn.de

Befreiungshalle Kelheim

Befreiungshallestraße 3

93309 Kelheim

Tel. 09441 68207-0

Walhalla

Walhallastraße 48

93093 Donaustauf

Tel. 09403 961680

www.schloesser.bayern.de

Anz_BSV_Donau_200428.indd 1 28.04.20 13:14

42 Bayerischer Jura - Kultur Bayerischer Jura - Kultur 43


Farbenfroher Ausflug in die Vergangenheit:

Barockfest Berching

Landkreis-Kultur: Jahresthema 2021

will Menschen zusammenbringen

Berching wie anno 1714 erleben heißt es während des Barockfestes

von 02. – 04. Juli 2021. Von Freitag bis Sonntag

erstrahlt die Stadt im Glanz der prunkvollen Epoche: Damen

in ausladenden Reifröcken, Herren mit gepuderten Perücken,

Gaukler und Musikanten bevölkern die Straßen. Auf

einem großen Barockmarkt bieten Händler und Handwerker

verschiedenste Waren feil und auch kulinarisch geht es

auf Zeitreise: Die Berchinger Wirte verwöhnen Gaumen wie

Auge mit „barocken“ Gerichten und üppigen Tischdekorationen.

Inspiration für das Barockfest ist der berühmteste

Sohn der Stadt: Christoph Willibald Gluck. Der Komponist

und Opernreformator wurde 1714 bei Berching geboren

und verbrachte seine ersten Lebensjahre in der Gegend. So

ist dieses Jahr auch eines der Highlights die feierliche Aufstellung

einer Bronzestatue von Christoph Willibald Gluck in

der Stadtmitte.

Trotz oder auch gerade wegen der

anhaltenden Corona-Pandemie wird

2021 die Landkreis-Veranstaltungsreihe

weitergeführt. Wie gewohnt

sollten zum Jahresthema passende

Kultur-Termine in einer Broschüre zusammengefasst

werden – dieses Jahr

lautet es „Kultur schafft Begegnung“.

Die Broschüre wird Ende Mai erscheinen

und Veranstaltungen bis zum

Jahresende beinhalten.

Möglichkeiten vorzustellen,

bei denen die Menschen

zusammenkommen

können – natürlich

unter den jeweils geltenden

Bestimmungen – ist

Kulturreferent Dr. Thomas

Feuerer gerade jetzt wichtig.

Ein Jahr lang lag das

Kulturleben im Landkreis

aufgrund der Corona-Bestimmungen

größtenteils

brach. „Die Herausforderung

ist, das Thema mit Inhalt zu füllen,

da es ja nach wie vor Einschränkungen

und Planungsunsicherheiten gibt“,

ergänzt er. „Trotzdem wollen wir es

wagen und probieren.“ Das Motto für

die Veranstaltungsreihe wurde bereits

Ende 2019 beim LandKulturForum

festgelegt, als Corona noch gar nicht

präsent war. Bemerkenswert findet

das auch Landrätin Tanja Schweiger.

„Ein aktuelleres Thema hätte man nicht

finden können“, stellt sie fest. In der jetzigen

Situation sei Begegnung genau

das, was den Menschen am meisten

fehle. „Und es ist das, was gerade auch

die Kultur im Stande ist zu leisten“, sagt

Schweiger. Mit „Kultur lebt!“ gibt der

Landkreis zu Pfingsten den Startschuss

für die Reihe. Bis Ende Juni wird in der

Kunstmühle Eichhofen eine Ausstellung

von Künstlerinnen und Künstlern

aus dem Landkreis zu bewundern sein.

Als wöchentliches Rahmenprogramm

werden Kulturschaffende aus anderen

Sparten auftreten, von Musik über Tanz

bis Literatur. Unklar ist noch, ob das

Publikum sie live oder virtuell erleben

wird.

– INFOS –

Die Veranstaltungen der Reihe und

weitere Events sind auch im

Kulturkalender unter

www.landkreiskultur.de zu finden.

Festprogramm: Barockfest zum Geburtstag von Christoph Willibald Gluck

Freitag, 02. Juli 2021

18 Uhr: Begrüßung & Stehempfang am Gluckmuseum

Berching; danach: Auf den Spuren von „Ritter Christoph Willibald

Gluck“ (Kurzreferat und Film)

Anschließend: feierliche Aufstellung der Bronzestatue von

Christoph Willibald Gluck in der Stadtmitte mit in Barock gewandeten

Gästen

21 Uhr: Orgelkonzert in der barocken Stadtpfarrkirche mit

Regionalkantor Peter Hummel

Samstag, 03. Juli 2021

14:30 Uhr: Erlebnisführung „Non solo amore - Es war nicht

nur Liebe“

Barocke Spuren im Palais Post Berching

Wer am Festwochenende rund um die Uhr barockes Lebensgefühl

erleben möchte, der ist im Hotel Post Berching

an der richtigen Adresse. Im wunderschönen barocken Palais,

das seit 1736 das Stadtbild wesentlich prägt, erwartet

die Gäste das ein oder andere zusätzliche Highlight: Am

Samstag gibt es am Vormittag eine exklusive Hotelführung

durch das Palais mit dem Hausherren sowie abends

ein festliches 3-Gänge-Menü. Am Sonntag erwartet die in

19:30-21 Uhr: Konzert mit Werken von Gluck und barocke

Tanzvorführungen von Christina von Roith in der Post

Berching.

Des Weiteren ist eine kleine Feuershow oder Feuerwerk im

Sulzpark geplant

Sonntag 04. Juli 2021

Ab 10 Uhr: Matinée in Weiß und Barock oder festlicher

Kleidung mit musikalischen Überraschungen mit und

um Christoph Willibald Gluck und Picknick im Hans-

Kuffer-Park.

Alle Infos zum Barockfest gibt es auf www.berching.de

Weiß oder in Barock gekleideten Hotelgäste zum krönenden

Abschluss des Festes ein barockes Buffet im Biergarten

des Hotels.

– INFOS –

Hotel Post Berching

Johannesbrücke 5, 92334 Berching

Tel. 08462 20042-0, www.post-berching.de

# M E I N Z U H A U S E

Der

H O T E L ½ S P A ½ G A S T H O F

M E I N E I S V O G E L


Der Eisvogel e.K ½ Margit Zettl-Feldmann ½ 93333 Bad Gögging

T +49 9445 9690 ½ M info@hotel-eisvogel.de ½ W hotel-eisvogel.de


auf die mit Abstand

schönste Auszeit!

Hotel½SPA½Gasthof

44 Bayerischer Jura - Kultur Bayerischer Jura - Kultur 45


„Made in Germany – Made in Ostbayern“:

Neue Industriegeschichtsausstellung im Kultur-Schloss Theuern

Burg Prunn: Gold und

Drache, Liebe und Rache

Corona zum Trotz lief die Realisierung der neuen Dauerausstellung

zur Industriegeschichte „Made in Germany – Made

in Ostbayern“ im Kultur-Schloss Theuern, dem Bergbau- und

Industriemuseum Ostbayern, seit Mitte des Jahres 2020 auf

Hochtouren und die Eröffnung ist für die erste Hälfte des Jahres

2021 angesetzt. Die neue Industriegeschichtsausstellung ist

eine von vier aktuell geplanten, großen Präsentationssektionen,

die zukünftig die neue Dauerausstellung des Museums bilden

werden. Sie hat im ersten Stock des West- und Nordtraktes des

Hammerherrenschlosses Theuern ihren Platz gefunden und

gehört im Moment zu den flächenmäßig größten Unternehmungen

dieser Art in der Oberpfalz. „Made in Germany – Made

in Ostbayern“ wird von Frau Dr. Ulrike Laufer kuratiert und zeigt

anhand von sechs Kapiteln die industrielle Entwicklung Ostbayerns

vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis in die Jetztzeit auf

– von den Anfängen über Hochblüte, Krisen und Boomzeiten.

Insbesondere der Präsentation gegenwärtiger Entwicklungen

im Oberpfälzer Industriesektor wird viel Raum gegeben, wofür

Oberpfälzer Unternehmen nicht nur aktuelle Produktionsbeispiele,

sondern teilweise auch sehr wertvolle Objekte und

Archivalien aus ihren Familien- und Unternehmensarchiven

bereitgestellt haben. Durch die neue Ausstellung entsteht ein

unmittelbarer Präsentations- und Vergegenwärtigungsraum

für eine traditionsreiche, vielfältige und immer noch sehr bedeutende

Industrielandschaft Deutschlands.

Die Nibelungen: Wer kennt sie nicht?

Die Sage um den unverwundbaren

Siegfried, die schöne Kriemhild und

die übermächtig starke Brunhild. Das

Drama der Nibelungen ist eng mit der

Geschichte von Burg Prunn, einer der

besterhaltenen Ritterburgen Bayerns,

verknüpft. Vor rund 450 Jahren wurde

auf der Burg, die gerade wieder in den

Besitz des bayerischen Herzogs Albrecht

V. gekommen war, eine mittelalterliche

Handschrift des Nibelungenlieds

gefunden. Dieser „Prunner Codex“

ist die viertälteste, vollständige Handschrift

des berühmtesten mittelhochdeutschen

Heldenepos. Das wertvolle

Buch, das um 1330 verfasst wurde,

befindet sich heute in der Bayerischen

Staatsbibliothek in München. Im Rittersaal

der Burg, den kleine Wandzeichnungen

aus der Ritterzeit zieren, findet

in diesem Jahr zum ersten Mal ein

Schauspiel zur Nibelungensage statt.

Als Regisseur und Projektleiter konnte

die Burg Prunn Drachenstich-Regisseur

Alexander Etzel-

Ragusa gewinnen.

Das Theaterprojekt

wird von der Europäischen

Union, dem

Bayerischen Kulturfond,

dem Bezirk Niederbayern,

dem Landkreis Kelheim, der

Stadt Riedenburg und der Bayerischen

Schlösserverwaltung unterstützt. Im

Fokus des mittelalterlichen Epos steht

Kriemhild, die das Drama reflektiert.

Die Aufführungszeiten erstrecken sich

von Ende Mai bis Anfang Oktober an

Sonn- und Feiertagen um jeweils 13:30

Uhr (Dauer: 1 Stunde). Für Gruppen

und Schulklassen können gesonderte

Termine unter 09442/9918866 vereinbart

werden. Tickets sind an der

Burgkasse am Veranstaltungstag oder

vorher online unter www.burg-prunn.

de (VVK ab 01. Mai) verfügbar. Zudem

ist die Burg Prunn ab April täglich von

9:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Rahmen von

Führungen zu besichtigen und für Besucher

geöffnet.

– INFOS –

Burg Prunn, 93339 Prunn

(Beschilderung „Schloß Prunn“ folgen)

Eintrittspreise: Kinder 10 – 13 Jahre:

5 Euro, Kinder 14 – 17 Jahre: 10 Euro,

Erwachsene: 14 Euro

Tickets sind an der Burgkasse am

Veranstaltungstag oder vorher online

unter www.burg-prunn.de

(VVK ab 01. Mai) verfügbar

Modernste Medientechnik und zahlreiche interaktive Ausstellungselemente

laden zum Entdecken und Ausprobieren ein:

Insbesondere sogenannte HandsOn-Elemente bieten vor allem

jüngeren Museumsbesuchern die Gelegenheit, die Industriegeschichte

der Region interaktiv und spielerisch zu entdecken.

So soll vor allem die Begeisterung von Kindern und Jugendlichen

für die Themen Handwerk und Industrie geweckt und

gestärkt werden. Die Ausstellung soll Industriewelten mit allen

Sinnen erfahrbar machen. Der grundlegend innovative Charakter

der Ausstellung wurde entscheidend durch die enge Vernetzung

und Kooperation mit der Ostbayerischen Technischen

Hochschule Amberg-Weiden gefördert. Ein technisches Highlight

der Präsentation wird unter anderem eine Virtual-Reality-

Station darstellen, die im Kontext der Kooperation zwischen

dem Bergbau- und Industriemuseum Ostbayern und der OTH

Amberg-Weiden von Studenten entwickelt wurde. Die enge

Kooperation mit dem Industriemuseum Lauf an der Pegnitz

stellte durch intensiven Erfahrungsaustausch entscheidende

Weichen hinsichtlich der Entwicklung von innovativen Mitmachstationen

und ermöglichte die Auslotung von musealen

Schnittmengen im Bereich der Ausstellungskonzeption. Die

Neukonzeption und Realisierung der neuen Dauerausstellung

zur Industriegeschichte Ostbayerns wird nicht nur im Rahmen

des LEADER-Förderprogramms, sondern auch durch die Landesstelle

für die nichtstaatlichen Museen in Bayern, die Landesstiftung

und den Bezirk Oberpfalz großzügig unterstützt.

Ein HundErtwassEr

arcHitEkturprojEkt

Geplant und bearbeitet von Architekt Peter Pelikan © Gruener Janura AG, Glarus, Schweiz, 2010

Bierwelt

tägliche Führungen (ca. 90 Min.)

durch kuchlbauer’s Bierwelt &

kuchlbauer turm inkl.

Bierverkostung von april-dezember,

kunstHausabensberg täglich geöffnet.

reservierung empfohlen unter:

www.kuchlbauer.de

oder tel. 09443-9101-50 !

– INFOS –

Alle Informationen zur Ausstellung finden Sie unter

www.museumtheuern.de und www.made-in-ostbayern.de

Brauerei zum kuchlbauer GmbH & co kG · römerstr. 5-9 · 93326 abensberg · www.kuchlbauer.de

46 Bayerischer Jura - Kultur Bayerischer Jura - Kultur 47


Waldbaden-Shinrin Yoku -

Wie Bäume uns erden, inspirieren und heilen

Der Hammergutweg rund um Vilseck

Natascha Giacometti-Brendel aus Berching ist

ausgebildete Kursleiterin für Waldbaden mit

Zertifikatsabschluss durch den Bundesverband

Waldbaden e.V., BVWA. In diesem Jahr bietet die

gebürtige Italienerin das Waldbaden erstmals in

Berching an. Als BVWA-Mitglied ist Giacometti-

Brendel den Zielen des Vereines verpflichtet:

Nachhaltigkeit sowie ein wertschätzender Umgang

mit Mensch und Natur. Das Gesundheitsformat

Waldbaden stammt aus Japan und heißt

dort „Shinrin Yoku“. Waldbaden meint einen

bewussten Aufenthalt im Wald, ein bewusstes

Eintauchen in die Waldatmosphäre. Japanische

Mediziner sagen: „Waldbaden ist die Kunst, sich

durch all unsere Sinne mit der Natur zu verbinden“.

Das hat positive Auswirkungen auf die

Gesundheit. In zahlreichen Studien und zum

Teil unter Laborbedingungen wurde die heilsame

Wirkung des Waldes erforscht. Waldbaden

baut nachweisbar Stresshormone ab, ist gut

für die Herzgesundheit, fördert die Schlafqualität

und stärkt das Immunsystem. Zudem kann

Waldbaden bei verschiedenen Krankheiten die

Genesung fördern. Der Bundesverband Waldbaden

sieht eine Wechselbeziehung zwischen

Mensch und Natur. Findet der Mensch Erholung

und vielleicht sogar Heilung im Wald, so wächst

in ihm das Bedürfnis, zur Erholung und Heilung

des Waldes beizutragen. Gelebter Naturschutz

kann so aus einer selbstverständlichen, inneren

Haltung heraus und nicht als restriktive Vorgabe

entstehen. Waldbaden liegt im Trend und ist

mittlerweile auch ein bedeutender Faktor in der

Tourismuswirtschaft. Übrigens, für den Wald,

seine Funktionen oder die dem Wald dienenden

Einrichtungen gehen aufgrund des ruhigen Angebots

- Naturbeobachtungen, schweigsames

Gehen, Achtsamkeitsübungen usw. - keine Gefahren

aus. „Mit Begeisterung und Überzeugung

möchte ich Ihnen zeigen, wie man beim Schlendern

durch den Wald das Karussell im Kopf zur

Ruhe bringt und man durch Achtsamkeit Freiräume

schafft und eine neue Perspektive eröffnet!“,

erklärt Natascha Giacometti-Brendel.

– INFOS –

Wer das Waldbaden

gerne einmal ausprobieren möchten,

hat hierzu in Berching die Möglichkeit

an folgenden Terminen:

22. August 2021 / 16. Oktober 2021

Eine Voranmeldung ist erforderlich

beim Tourismusbüro Berching

Tel: 08462 20513,

tourismus@berching.de,

weitere Details: www.berching.de

Eine schöne Tageswanderung vorbei

an zahlreichen Kunstobjekten und

durch die wunderbare Natur der Vilsaue,

das bietet der Hammergutweg

in Vilseck.

Gleich hinter dem historischen Stadttorturm

in der Herrengasse wird der

Turmgarten passiert. Hier steht das

erste Kunstwerk aus Metall „Courage“

vom kanadischen Künstler Erwin Regler.

Vorbei am Fitnessparcours gelangt

man zum zweiten Steg über den Altmühlbach.

Dort kann sich der Wanderer

im Natur-Kneippbecken erfrischen.

Kurz bevor die Brücke über die Vils

überquert wird, kann man ein weiteres

Kunstwerk besichtigen: die „Flußgeister“

aus Eichenstämmen vom Holzbildhauer

Stefan Link aus Kallmünz/

Deutschland. Beide Objekte sind Teil

des internationalen Kunstpfades in der

Vilsaue. Im weiteren Verlauf erschließt

sich dem Wanderer eine typisch

oberpfälzische Landschaft. Schattige

Mischwälder, sonnige Wiesen und Felder,

Täler und Hügel sorgen für eine

kurzweilige Tour. Auch Marterln, eine

Stundensäule und Bildstöcke kann

man am Wegesrand entdecken. Am

Ortsende von Sorghof etwa stehen

drei ehemalige Kreuzwegstationen

aus Langenbruck. Das bambergische

„Hammergut in der sumpfigen Au =

Horgenau“ gab diesem Wanderweg

seinen Namen. Es wurde bereits 1387

urkundlich genannt, bestand aus einem

Herrenhaus mit Kapelle, dem

Tagelöhnerhaus, landwirtschaftlichen

Gebäuden, einer Schneidsäge (mit

Ausnutzung der eigenen Wasserkraft),

einem Wirtshaus, dem Getreidelager

und später der Kartoffelschnaps-Brennerei.

Zuletzt wurde vor allem Jagdund

Fischereiwirtschaft betrieben.

Gut und Teiche werden von frischem

Quellwasser der Heringnohe gespeist,

dessen Ursprung jetzt auf dem Gelände

des Truppenübungsplatzes liegt.

Nach dem Bildstock „Müllner-Marterl“

oberhalb von Sigl schlängeln sich

mehrere tiefe Hohlwege reizvoll durch

den schattigen Wald. Hier waren früher

sowohl Wirtshausgeher Richtung

Seiboldsricht, als auch Kirchgänger

Richtung Schlicht unterwegs. Von

Reisach aus kommt man auf den ehemaligen

Kirchweg von Sigl Richtung

Schlicht, mit einem einladenden Rastplatz

an der alten Linde mit Wegkreuz

vorbei. Der kleine Höhenrücken bietet

eine herrliche Fernsicht auf die Burg

Dagestein in Vilseck und die Ortschaft

Schlicht.

– INFOS –

Streckenlänge: 14 km, Rundwanderweg

- Ausgangspunkt Marktplatz Vilseck

Gehzeit: etwa drei Stunden

Markierung: HM und Hammergutweg,

sehr gute Ausschilderung,

regelmäßige Kontrolle der Wegstrecke

Anreise: mit der Bahn, VGN Strecke

Nürnberg - Neustadt/WN,

Haltestelle Bahnhof Vilseck

48 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 49


Unterwegs im ersten Nationalen

Naturmonument Bayerns:

Die Weltenburger Enge mit Donaudurchbruch und Kloster Weltenburg

Zwischen der alten Wittelsbacherstadt Kelheim und Weltenburg

erstreckt sich das Naturschutzgebiet „Weltenburger

Enge“ mit seinem faszinierenden Dreiklang aus Wasser,

Wald und Fels. Schon unter König Ludwig I. wurde im Jahr

1840 das Gebiet unter Naturschutz gestellt, um die besondere

Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten. Im Jahr 2020 wurde

die Weltenburger Enge nun zum ersten Nationalen Naturmonument

Bayerns erhoben. Die rund 70 Meter über der

Donau aufragenden Felswände des imposanten Donaudurchbruchs

lassen sich am besten vom Wasser aus bestaunen:

Bei einer Fahrt mit dem barrierefreien Ausflugsschiff

oder der traditionellen Zille erleben Sie das Naturschauspiel

hautnah. Im Kloster Weltenburg angekommen, lädt die Klosterschenke

und ihr gemütlicher Biergarten zu einer Stärkung

mit bayerischen Schmankerln ein. Die dortige Klosterbrauerei

ist mit ihrer rund 1000-jährigen Tradition die Älteste ihrer

Art weltweit. Ein besonderes Erlebnis ist auch der Besuch

der von den Gebrüdern Asam erbauten Abteikirche, die

heute zu den bedeutendsten barocken Kirchenbauten Europas

zählt. Das Naturmonument „Weltenburger Enge“ lässt

sich aber auch zu Fuß erkunden. Dabei haben Wanderfreudige

die Wahl zwischen verschiedenen Routen entlang der

Donau oder über die Höhenrücken der Schlucht. Auf der

Donauroute, dem Höhenweg und der Waldroute wandern

Sie in 1,5 bis 2 Stunden von Kelheim zum Kloster Weltenburg

und genießen beeindruckende Ausblicke. Wer mehr über

die schützenswerte Flora und Fauna im Naturschutzgebiet

erfahren möchte, nimmt an einer Führung mit der Gebietsbetreuerin

der Weltenburger Enge teil. Neben regelmäßigen

öffentlichen Führungen werden auch spezielle Gruppen-

Führungen angeboten, die individuell geplant und durchgeführt

werden.

– INFOS –

https://www.herzstueck.bayern/

urlaubsregion/donaudurchbruch

eine Kraftort-Wanderung. Den CON-

TEMPLATIO machen vor allem aber

die begleitenden Angebote an Meditations-

und Achtsamkeitsübungen

aus, die zum großen Teil via QR-Code

über das Smartphone abzurufen

sind. So lädt der CONTEMPLATIO ein,

Wandern einmal anders zu erleben.

Weniger als Event oder auf Wanderleistung

bedacht, sondern eher als

meditatives Wandern mit seinen drei

Prinzipien. Das erste dieser Prinzipien

heißt Wahrnehmung vor Denken.

Das bedeutet, dass wir immer wieder

einzelne oder alle Sinne bewusst öffnen,

um die Umgebung intensiver

wahrzunehmen. Die Gedanken treten

in den Hintergrund, die Sinneswahrnehmung

hat Vorfahrt. Das zweite

Prinzip ist Weg vor Ziel. Wir wollen

keine Wanderrekorde aufstellen, sondern

üben das Verweilen. Wir hängen

vielleicht die Füße in einen Bach,

schauen Wolken zu, die am Himmel

ziehen oder einer Raupe, wie sie über

den Weg kriecht. Schließlich das dritte

Prinzip, Weite statt Enge. Die achtsamkeits-

und meditationsbasierten

begleitenden Übungen machen Körper,

Geist und Seele weit. Wir nehmen

das Leben dadurch vielfältiger wahr,

Moment für Moment. MACH MAL OM

beim Wandern nennt Johann Beck,

der Entwickler des CONTEMPLATIO,

diese neue, meditative Art des Wanderns.

Dass dabei Stress abgebaut

und Resilienz aufgebaut sowie das

Immunsystem gestärkt wird, ist ein

schöner Nebeneffekt.

– INFOS –

www.innehalten-region.de

JOHANN BECK CONSULTING

www.mach-mal-om.de

CONTEMPLATIO

Meditativ wandern in der INNEHALTEN REGION

Einer der Schwerpunkte in Ostbayerns

Tourismus ist das Wandern. Hier

gibt es viele schöne Wege in wunderbarer

Landschaft. Und es gibt den

CONTEMPLATIO, der wohl nicht nur in

Bayern einmalig ist, sondern in ganz

Deutschland. Er ist nämlich Deutschlands

längster Wanderweg für Achtsamkeit

und Meditation mit bereits

über 120 km. Aber nicht die Kilometer

sind entscheidend, sondern die Angebote

und Möglichkeiten Achtsamkeit

und Meditation zu üben. Da sind

Orte in der Natur wie beeindruckende

Höhlen, Jura-Felsen, die früher Meeres-Riffe

waren oder uralte Bäume

und weite Blicke. Dann begegnen uns

Relikte der keltischen Kultur, ein historischer

jüdischer Friedhof, christliche

Klöster, Wallfahrtskirchen, Kreuzwege

und Marterl. Und ganz neu wurden

INNEHALTEN ORTE geschaffen wie

Gelassenheitswege, ein Garten der

Stille, Achtsamkeits-Parcours oder

50 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 51


Mit dem Rad zu T.rex und Archaeopteryx

Neuer „GeoRadweg Altmühltal“ öffnet Fenster in die Erdgeschichte

Radelnd durch die Erdgeschichte: Vom Nördlinger Ries bis

zum Donaudurchbruch bei Kloster Weltenburg führt der

neue „GeoRadweg Altmühltal“, der im Sommer 2021 offiziell

eingeweiht wird. Auf zwei Tourvarianten mit einer Länge von

rund 201 beziehungsweise 182 Kilometern kommen Radler

an zahlreichen geologischen Highlights vorbei: Urzeitliche

Riffe oder ein Fluss, der sich 70 Meter tief in die Felsen gegraben

hat, sind nur zwei Beispiele. Die ersten Kilometer des

neuen „GeoRadwegs Altmühltal“, der in Nördlingen beginnt

und ab Wemding durch den Naturpark Altmühltal verläuft,

prägen Spuren eines urzeitlichen Supercrashs: Vor 14 Millionen

Jahren schlug dort ein gewaltiger Meteorit ein, der das

Becken des Rieskraters schuf. Gesteinsbrocken, die damals

weit über den Kraterrand geschleudert wurden, begegnen

den Radlern noch öfter, wenn sie Richtung Osten noch tiefer

in die Erdgeschichte eintauchen – etwa im Suevitsteinbruch

bei Polsingen. Die nächste Etappe der Mehrtagestour

verläuft durch das Altmühltal über Pappenheim mit seiner

Burg in die Jurasteinregion rund um Solnhofen und Mörnsheim.

Hier werden in den Steinbrüchen nicht nur die als

Baumaterial und Lithografiestein geschätzten Solnhofener

Platten abgebaut, es kommen auch immer wieder spektakuläre

Fossilienfunde ans Licht – allen voran der „Urvogel“

Archaeopteryx. Drei Originale dieses außergewöhnlichen

Urzeittiers sind im Museum Solnhofen ausgestellt. Weiter

geht es über die Jurahöhe hinunter in die Barockstadt Eichstätt,

wo das Informationszentrum Naturpark Altmühltal zu

einem Besuch der kostenlosen und interaktiven Ausstellung

über Kultur und Natur der Region einlädt. Zwischen

Eichstätt und Kipfenberg folgen die Radler der Altmühl,

bevor sie sich bei Denkendorf mitten in der Urzeit wiederfinden:

Im Dinosaurier Museum Altmühltal warten über 70

lebensechte Nachbildungen von Dinosauriern sowie Original-Fossilien

wie zum Beispiel der weltweit einzige bisher

gefundene T.rex im Teenager-Alter. Vorbei am Fossiliensteinbruch

Schamhaupten bei Altmannstein radelt man zur

Donau. Hier beeindruckt kurz vor Kelheim ein geologisches

Phänomen der Extraklasse: der Donaudurchbruch „Weltenburger

Enge“ mit seinen bis zu 70 Meter hoch aufragenden

Felswänden. Die zweite Hauptroute ergänzt die Tour auf

dem „GeoRadweg Altmühltal“ zu einer großen Radelrunde,

wobei die beiden Varianten nur teilweise gemeinsam

verlaufen. Wer den Weg lieber abschnittsweise entdecken

möchte, hat vier Rundtouren entlang der Strecke zur Wahl.

Mit 83 Kilometern Länge startet Rundtour 1 am Bahnhof in

Treuchtlingen und führt über Solnhofen ins idyllische Gailachtal.

Durch die Karstlandschaft der Monheimer Alb geht

es ins Jurastädtchen Monheim, an den Rand des Rieskraters

und über Wemding zurück Richtung Treuchtlingen. Die gut

50 Kilometer lange Rundtour 2 steht ganz im Zeichen der

Flussgeschichte: Radler sind im Schuttertal und im Wellheimer

Trockental unterwegs, das von der Urdonau geformt

wurde, aber trockenfiel, als diese ihren Lauf änderte. Viel Abwechslung

bietet die rund 74 Kilometer lange Rundtour 3.

Vom Bahnhof Kinding-Altmühltal aus fahren die Radler über

die Jurahöhen nach Denkendorf und Schamhaupten, bevor

sie über Altmannstein die Drei-Burgen-Stadt Riedenburg

erreichen. Anschließend liegen die historischen Städtchen

Dietfurt und Beilngries am Weg. Rundtour 4 führt auf 83 Kilometern

vom Bahnhof Abensberg zum Donaudurchbruch

und zum Kloster Weltenburg. Dort lohnen sich der Besuch

der barocken Asamkirche und eine Einkehr im Biergarten,

bevor die Radler über Kelheim wieder zurück zum Ausgangspunkt

kommen.

– INFOS –

www.georadweg-altmuehltal.de

www.naturpark-altmuehltal.de/radfahren

52 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 53


Unser Touristiker-Tipp

kommt dieses Mal vom Tourismusbüro Kallmünz

Der Jurasteig: Wandern im Herzen Bayerns

Kallmünz, die „Perle des Naabtals“ im Regensburger Land,

scheint wie aus dem Bilderbuch entsprungen: Die sanft dahin

fließenden Flüsse Vils und Naab umarmen den mittelalterlichen

Ortskern, der sich am Fuße einer gigantischen Burgruine

an eine fast senkrecht abfallende Felswand schmiegt. Eingebettet

in weite Wiesen und dunkle Wälder zog der malerische

Markt schon um 1900 namhafte Künstler wie Wassily Kandinsky

und Gabriele Münter in seinen Bann. Und auch heute noch ist

Kallmünz Inspirationsquell für eine lebendige Kunstszene, in

die auch Urlauber einen Einblick bekommen dank zahlreicher

Galerien und regelmäßig stattfindenden Kunstkurse von Malerei

bis Bildhauerei.

heute noch sehr gut möglich, in den verbliebene Teile den

Stilwechsel von der Romanik zur Gotik zu erkennen: Während

die rundbogigen Arkadenfenster im Obergeschoss des Palas

teilweise durch romanische Mittelsäulen mit Würfelkapitell

ausgeschmückt sind, entdeckt man in anderen Teilen der Ruine

spitzbogige Arkadenfenster aus der frühen Gotik. Die Ruine

der großflächigen Burganlage umfasst heute zusätzlich noch

das Torgebäude, an dem sich noch Rinnen für ein Fallgitter erkennen

lassen, die Fundamente mehrerer Nutzgebäude, die

Kapelle und einen mächtigen runden Bergfried, der 20 Meter

in die Höhe ragt. Am besten lässt sich bei einer Burgführung

hinter die mächtige Fassade der Ruine blicken.

Unser Touristikertipp führt uns aus den romantischen Gassen

des Ortes hinauf zum Wahrzeichen von Kallmünz, das von

weitem zu erkennen ist: die Kallmünzer Burg. Hoch über dem

Markt thront sie auf dem Burgberg und blickt auf eine bewegte

Geschichte zurück. Schon in der Bronze- und Keltenzeit wurde

der Felssporn zwischen den Tälern von Naab und Vils für die

Verteidigung genutzt, wie Relikte belegen. Im 13. Jahrhundert

wurde die heutige Burg erbaut, um den alten Erz- und Salzweg

zwischen Amberg und Regensburg zu überwachen. Den ersten

Schicksalsschlag erlitt die Burg schon 1504, als sie im Landshuter

Erbfolgekrieg von pfälzische Truppen in Brand gesteckt

wurde. Obwohl sie daraufhin noch einmal in Stand gesetzt

wurde, ereilte sie ihre endgültige Zerstörung im Dreißigjährigen

Krieg, als sie zuerst von den Kaiserlichen geplündert und

dann von den Schweden 1642 erneut in Brand gesteckt wurde.

Seitdem ist die Burg als Ruine verblieben und wurde zeitweise

als Steinbruch verwendet, jedoch seit Ende des 19. Jahrhunderts

fortwährend in ihrem Bestand gesichert. So ist es

Einen Besuch der Burg verbindet man am besten mit einer

kleinen Wanderung vom mittelalterlichen Marktplatz aus. Es

gibt mehrere Wege hinauf zur Burgruine, beispielsweise den

Aufstieg direkt neben der Kirche. Hier braucht es schon ein wenig

Kondition, aber der fantastische Ausblick belohnt die kleine

Anstrengung allemal. Von hier oben eröffnet sich ein wunderbarer

Blick auf Kallmünz sowie auf den Zusammenfluss von Vils

und Naab kurz hinter der Steinernen Brücke. Außerdem startet

in Kallmünz der Naabtaler Burgensteig, der die Burgruine mit

der sehenswerten Burg Wolfsegg sowie den beiden Burgställen

Lichtenroth und Löweneck verbindet.

– INFOS –

Weitere Infos zur Burgruine, Burgführungen und

Wanderungen rund um Kallmünz gibt es im

Tourismusbüro Markt Kallmünz

Marktplatz 1 , 93183 Kallmünz

Tel. 09473 7179999

tourismus@kallmuenz.de, www.kallmuenz.de/tourismus

Auf 237 Kilometer in 13 Etappen zieht

sich der Qualitätswanderweg Jurasteig

durch die bayerische Mittelgebirgslandschaft

in Mitten Bayerns.

Zwischen den Flüssen Donau, Altmühl,

Weisser und Schwarzer Laber,

Lauterach, Naab und Vils geht es auf

überwiegend naturbelassenen Wegen

durch die vielfältige Landschaft

des Bayerischen Jura. Der Jurasteig

Schlaufenweg 1: Asam-Schlaufe

führt vorbei an den typischen Kalkmagerrasen

und Wacholderheiden,

durch Naturschutzgebiete wie die

Weltenburger Enge und an beeindruckenden

Felsformationen. Im

Schatten altehrwürdiger Klöster und

Schlösser finden sich zahlreiche Einkehrmöglichkeiten

und eine lückenlose

Beschilderung runden das Wandererlebnis

ab. Neben der Hauptroute

führen 18 Schlaufenwege durch weitere

wunderbare Landschaften des

Bayerischen Jura. Die als Rundwanderwege

angelegten Routen eignen sich

besonders als Halb- oder Tagestouren.

– INFOS –

Die kostenlose Karte zum Jurasteig

kann über www.jurasteig.de

bestellt werden.

Vilstalrunde zwischen Kloster Ensdorf,

Schlossbergkapelle und Feldkreuzen

- Länge: 8,1 km

- Zeit: 2,0 Std.

- Start/-Zielort: Kloster Ensdorf

Die Asamschlaufe bietet sich als gut

zweistündige Rundwanderung mit

Start und Ziel Kloster Ensdorf an. Im

Klosterhof beginnend, verlässt man

die beeindruckende Anlage durch

den Torbogen nach rechts und marschiert

in Richtung Vilsbrücke durch

Ensdorf, die namensgebenden Pfarrkirche

St. Jakobus mit Deckenfresken

von Cosmas Damian Asam im

Rücken. Vorbei am Asam-Cafe und

dem Rathaus Ensdorf gelangt man

54 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 55


auf die andere Seite des Flusses, wo

der Weg den Wanderer in nördlicher

Richtung zur Naturbundhütte bringt.

Kurze Zeit später hat man die Steinbergwand

erreicht. Grabungsfunde

haben hier eine Besiedlung Ensdorfs

bereits in der Altsteinzeit vor 20.000

Jahren belegt. Weitere Grabungen ergaben,

dass auch in der Zeit von 8.000

bis 5.000 v. Chr. die Gegend besiedelt

war. Von der Steinbergwand führt die

Asamschlaufe über einen Forstweg

zum Fuß der 218 Stufen zählenden

Kreuzwegtreppe. Es ist beinahe unmöglich,

sich dort der einzigartigen

Atmosphäre von Bäumen, Luft

und Licht zu entziehen, und so

wird der Gang den Kreuzweg

hinauf zum Kalvarienberg zu einem

unvergesslichen Erlebnis.

Für müde Beine lädt eine Bank an

der mächtigen Linde zum Ausruhen

ein und bietet zugleich eine

schöne Aussicht auf Ensdorf mit

dem barocken Kloster und dem

mächtigen Turm der Pfarrkirche

St. Jakobus. Der Stephansturm

mit seinem charakteristischen

Treppengiebel ist einer der ältesten

Kirchtürme Bayerns. Schließlich

erreicht man auf dem Eggenberg

die Wallfahrtskirche der

„Wallfahrtskirche der 14 Nothelfer“.

Die Kirche entstand durch

ein Baummarterl und wurde in

ihren ältesten Teilen Ende des

17. Jahrhunderts errichtet. Im Pfarrholz

passiert man nach etwa 150

Metern ein Feldkreuz und erreicht

wenig später den Weiler Schön. Vom

Höhenweg, den man in südöstlicher

Richtung weiter geht, bieten sich

immer wieder schöne Blicke in das

Vilstal hinein. Auf dem Weg Richtung

SANKT

ENGLMAR

Regensburg

Donau

Deggendorf

…im Bayerischen

WALD

D Passau A

Fam. Lettenmaier seit 1870

Tel. 09925 460

CZ

Rieden kommt man an Schönhof, einer

weiteren kleinen Ansiedlung auf

der Anhöhe vorbei und erreicht bald

die Schlossbergkapelle mit Blick in

das Vilstal. Über mehrere Kreuzwegstationen

führt der Weg hinunter ins

Vilstal nach Rieden. Die Asamschlaufe

führt über die Vils hinüber auf die

andere Seite der Marktgemeinde, sodann

vorbei an der Kirche und durch

den Ort wieder hinauf auf die Anhöhe.

Auf Höhe einer Feldscheune kann

man bereits wieder herrliche Eindrücke

dieser Landschaft gewinnen, hat

man vor dort doch eine gute Sicht

auf das Reitsportzentrum in Kreuth

und Rieden im Tal. Über Flurwege auf

der Hochfläche führt die Asamschlaufe

weiter in Richtung Ensdorf, wo

man nach einer Stunde wieder den

Ausgangspunkt der Wanderung, das

Kloster Ensdorf erreicht. Der schattige

Klosterpark lädt ein, noch ein wenig

zu verweilen. Für den frommen Wanderer

bietet sich ein Besuch der kühlen

Kirche oder grünen Kapelle an, für

müde Beine findet sich alternativ ein

Kneippbecken, der sog. Cool-Water-

Fun-Park. Einkehrmöglichkeiten findet

der Wanderer sowohl im Ensdorf,

als auch in Rieden.

(Zur Einkehr im Kloster Ensdorf bitte

anmelden!)

Kanuverleih:

Die Canadier der Umweltstation des

Klosters Ensdorf können von Gruppen

nach (rechtzeitiger) Anmeldung

auch ausgeliehen werden. Die

Boote haben Platz für jeweils vier

Personen, sie sind gutmütig und

daher auch von Anfängern leicht

zu beherrschen. Alle Boote sind

TÜV-geprüft und mit den entsprechenden

Sicherheitsvorkehrungen

ausgestattet. Der Bootstransport

kann nach Absprache übernommen

werden.

Historisches Waldgasthaus

Im Nationalpark

Urige Gaststub’n

Deftige Brotzeiten

Mittagstisch - Café - Kuchen

Gold in der Vergangenheit

Kinderspielplatz

Kleintierhaltung

Urwaldwanderung

SANKT

ENGLMAR

Regensburg

www.schwellhaeusl.de

Donau

Deggendorf

…im Bayerischen

WALD

CZ

D Passau A

Schwellsteig

Biergarten

Bier vom Stoa

Trifter-Weiher

WaldWipfelWeg.de

TÄGLICH ab 9 Uhr GANZJÄHRIG

D Passau A

sommerrodeln.de

56 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit BAYERNS Bayerischer LÄNGSTE Jura ACHTERBAHN:

- Aktiv & Freizeit 57

Regensburg

Donau

Deggendorf

NEU

CZ

WaldWipfelWeg • Waldturm

Barrierefrei bis in 52 m Höhe • traumhafte Aussicht

NaturErlebnisPfad

Mitmach-Stationen: Erleben, Lernen & Begreifen

Optische Phänomene

Spannender Pfad Höhle – Auge sei wachsam!

Wald-Gaststube

Gaststube • Sonnenterrasse • Riesenspielparadies

Haus am Kopf

Erinnerungsfotos mit absoluter Lach-Garantie

EGIDI-BUCKEL

SANKT ENGLMAR

BAYERWALD

Bayernweit

einzigartig

SANKT ENGLMAR

Schwandorf

Regensburg

Donau

IM BAYERISCHEN WALD

Deggendorf

Passau

CZ

RODEL

FREIZEIT &


Auf zwei Reifen durchs Amberg-Sulzbacher Land

Das Amberg-Sulzbacher Land ist beliebt bei Motorradfahrern.

Zum einen wegen des Kurvenreichtums der Straßen, zum anderen

wegen des abwechslungsreichen Landschaftsbildes. So

bietet beispielsweise Sulzbach-Rosenberg einen schönen Ausgangspunkt

für eine tolle Rundfahrt. Vom historischen Stadtkern

der Herzogstadt aus, nimmt man die Rosenbachstraße in

Richtung des Stadtteils Rosenberg. Vorbei an der geschichtsträchtigen

Maxhütte, in der über 100 Jahre lang Stahl erzeugt

wurde, folgt man der Europastraße bis zur B85. Auf Höhe

Kropfersricht, führt die Fahrt vorbei an der Diskothek „Happy

Rock“, waldreich über Pürschläg nach Illschwang (Einkehrmöglichkeit),

wo sich das kleinste Hopfenanbaugebiet der Welt

befindet. Einige weite Wälder, offene Felder, lichtdurchflutete,

schlängelnde Straßen später befindet man sich auch schon

bald im Industriegebiet Ursensollen (Einkehrmöglichkeiten).

Nur ein paar hundert Meter weiter tut sich aber bereits wieder

Idylle vor dem Motorradler auf. Willkommen im kleinsten Naturpark

Deutschlands, dem Naturpark Hirschwald! In Zant lohnt

sich ein Stopp zum Besichtigen der schönen Kirche. Durch das

verschlafene Örtchen Hausen gelangt man nach Heimhof. Das

Ortsbild wird von der märchenhaften und gleich-namigen

Burg dominiert, die sich aber leider in Privatbesitz befindet und

somit nur von außen bewundert werden kann. Ab Allersburg

begleitet die wildromantische Lauterach die Straße über Ransbach

nach Kastl (Einkehrmöglichkeiten), dem Heimatort der imposanten

Klosterburg. Das Lauterachtal, oder auch „Bayerische

HISTORISCHES

Toskana“ genannt, versprüht einen besonderen Charme mit

seinen Wacholderhängen, Magerrasen und Felsen. Kurz nach

Kastl wird das Amberg-Sulzbacher Land für einen Moment verlassen.

Über Lauterhofen und Brunn gelangt man ab Schwend

zurück in den Landkreis Amberg-Sulzbach. Kaffee und Kuchen

gefällig? Im Café Anni gibt es die größten Torten-stücke weit

und breit. Eine Sonnenterrasse lädt zum Verweilen ein. Weiter

geht’s Richtung Frechetsfeld. Wer erst hier absteigen und einen

atemberaubenden Blick über die Gegend riskieren möchte,

fährt in Frechetsfeld Richtung Haslach und macht sich am

Waldrand zu Fuß auf den Weg. Wenn man für etwa 2 Minuten

dem Birglandrundwanderweg folgt, wartet der Bärenfels mit

einem der schönsten Ausblicke im Amberg-Sulzbacher Land

auf die Besucher. Über Fürnried führt die Tour über Nonnhof

und Sunzendorf ins Högenbachtal. Der nächste größere Ort

ist Neukirchen (Einkehr-möglichkeiten). Ab hier folgt man der

Etzelwanger Straße in den gleichnamigen Ort. Das fränkisch

angehauchte Dörfchen im Lehenbachtal verzaubert seine

Gäste. Entlang des Reinbachs geht es durch eine Wunderwelt

der Natur bis nach Unterachtel, wo man sich unweit der fränkischen

Grenze wieder findet. Ein Schlenker über Großmeinfeld,

Rupprechtstegen, Velden und Neuhaus macht die oberpfälzisch-fränkische

Runde perfekt. Ab Königstein ist das Ziel nicht

mehr fern. Es geht über Fichtenhof, Steinbach, Oberreinbach

und die Straußenfarm in Blechhof zurück zur B85, die die Ausflügler

wieder nach Sulzbach-Rosenberg bringt. Als Endstation

eignet sich hervorragend der Biergarten „Zum Kreuzerwirt“ an

der Nürnberger Straße, unterhalb des Schlosses. Eine deftige

Brotzeit dort rundet die Tour ab.

– INFOS –

Die Runde als digitale Karte gibt es unter

https://amberg-sulzbacher-land.de/de/news/auf-zweirädern-durch-das-amberg-sulzbacher-land.html

Reiseinfos & Tipps für den Fünf-Flüsse-Radweg

Natur pur erleben und den Alltag hinter sich lassen – ein

Radurlaub auf dem Fünf-Flüsse-Radweg ist dafür genau das

Richtige!

Fahrtrichtung: Der Radweg ist in beide Richtungen ausgeschildert

und kann an jeder Stelle begonnen und in jede

Richtung befahren werden.

Anreise: Die Anreise zum Fünf-Flüsse-Radweg kann einfach

und bequem mit dem Zug erfolgen, da eine Vielzahl

von Bahnhöfen entlang der Hauptroute es ermöglicht, direkt

auf’s Rad umzusteigen. Bei Anreise mit dem PKW gibt

es in vielen Orten entlang der Strecke kostenlose Parkmöglichkeiten.

Eine Übersicht zu Bahnhöfen und Parkplätzen

gibt es im neuen Pocketguide für den Fünf-Flüsse-Radweg.

Freizeitspaß pur erleben

TOP

TOP

ATTRAKTION

Sommer-Tubingbahn

Faszinierend die Welt unter Tage

Camping & Zelten: Entlang des Fünf-Flüsse-Radwegs gibt

es zahlreiche Campingplätze, auf denen man sein Zelt aufschlagen

kann. Wildes Campieren in den Uferbereichen der

fünf Flüsse ist aus Naturschutzgründen nicht erlaubt. Eine

Liste aller Camping- und Zeltplätze, die höchstens zwei Kilometer

von der Hauptroute entfernt sind, gibt es auf der

Website. Tipp: Wer nur Zeit für ein kurzes Radl-Wochenende

hat, schlägt seine Zelte für zwei oder drei Nächte auf demselben

Campingplatz auf und unternimmt Touren auf den

einzelnen Etappen oder einer der 17 Tagestouren am Fünf-

Flüsse-Radweg.

Die Bergwerksführungen finden bei jeder Witterung statt

und sind auch mit Kinderwagen und Rollstuhl möglich.

Eine warme Jacke wird empfohlen!

Gepäcktransport: Auf dem Fünf-Flüsse-Radweg gibt es

keinen direkten Gepäcktransport, doch die fahrradfreundlichen

Bett & Bike Betriebe, die nach den Kriterien des ADFC

zertifiziert sind, bringen Ihr Gepäck gegen Aufpreis zur

nächsten Unterkunft. Außerdem gibt es einzelne Taxiunternehmen,

die sich um das Gepäck der Radfahrer kümmern.

Wenn der Fünf-Flüsse-Radweg über einen der knapp 20

Reiseveranstalter gebucht wird, die den Fünf-Flüsse-Radweg

im Programm haben, ist der Gepäcktransport als Reiseleistung

im Preis inbegriffen.

Mit Kindern unterwegs: Dadurch, dass der Fünf-Flüsse-

Radweg steigungsarm ist und die Route meist auf separaten

Radwegen oder verkehrsarmen Nebenstraßen verläuft,

ist er sehr gut für eine Tour mit Kindern geeignet.

– INFOS –

Alle Informationen und den kostenlosen Pocketguide gibt

es unter www.fuenf-fluesse-radweg.info

58 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 59


Regensburger Burgensteige

Der Burgensteig durch das Regental

Sattgrüne Wiesen übersäht mit bunt blühenden Blumen,

verträumte Uferauen durchzogen von vom Wasser rundgeschliffenen

Felsen – so präsentiert sich das idyllische

Regental. Schattige Wälder und stille Altwässer säumen

seinen Weg. Das Regental ist Naturgenuss vom Feinsten

und auch historisch hat die uralte Kulturlandschaft viel zu

bieten. Steinerne Zeitzeugen mit klingenden Namen wie

Karlstein oder Drackenstein säumen das Tal und erzählen

Teilstrecke des Burgensteiges im Regental

Markierung: Rittersymbol

Länge (Regenstauf-Stadl-Karlstein-Stadl): ca. 10 km

Start: Parkplatz Kriegerdenkmal

Ziel: Stadl

Hinweis: Zum Wandern entlang der Burgensteige empfehlen

wir Ihnen die beiden kostenlosen Burgensteigkarten

(erhältlich beim Landkreis Regensburg) mit auf den Weg zu

nehmen. In den aufbereiteten Karten mit Kurzhinweisen zu

den einstigen Burganlagen können Sie die Wegeführung

nachvollziehen.

Keine andere Region in Deutschland besitzt eine solche

Fülle an Burgen wie die Oberpfalz! Mehr als 80 Festungen

zierten einst die stillen Flusstäler und weiten Hügel

rund um Regensburg. Viele von ihnen sind heute längst

verschwunden, manche aber blieben ganz oder teilweise

erhalten. Als wertvolle Zeitzeugen gewähren sie Einblick

in eine lange und bewegte Vergangenheit. 44 der ehemaligen

Burgen und Burgruinen des Regensburger Landes

wurden auf markierten Wanderrouten miteinander vernetzt.

So wurde auf fünf Burgensteigen ein Wegenetz von

mehr als 200 Wanderkilometern mitten im Herzen Bayerns

geschaffen. Mit Wolfsegg am Rande des idyllischen

Naabtals konnte sich eine mittelalterliche Burg komplett

erhalten.

von längst vergangenen Epochen. Auf dem Burgberg im

historischen Markt Regenstauf – einst Hauptsitz der Burggrafen

von Regensburg – befindet sich heute ein Infocenter,

das Einblicke in Geschichte und Natur der Region gibt.

Von hier aus startet der Wanderweg regenaufwärts. Die

abwechslungsreiche Tour mit Bademöglichkeiten an der

Strecke führt zum großen Teil am Fluss entlang, aber auch

durch ursprüngliche, weite Waldgebiete.

Wegbeschreibung:

Sie starten die Tour am Schlossberg Regenstauf/Parkplatz

beim Kriegerdenkmal. Hier können Sie den Schlossberg mit

Lourdesgrotte, Infocenter (Geschichte trifft Natur), Schlossbergturm,

Infotafel zum Burgstall Regenstauf, Burgenspielplätzen

und Einkehrmöglichkeit „erleben“. Die Wanderung

führt vom Schlossberg über den Kreuzweg hinab und biegt

an dessen Ende auf Höhe des Schloßbergweges rechts ab,

führt durch den Wald ins Wohngebiet, über die Theresienstraße

und „zum Vogelherd“ hinunter zur Staatsstraße, die Sie

queren, um am Regentalradweg bis nach Stadl zu wandern.

Karlsteiner Runde:

Am Südrand von Stadl führt ein Stichweg zum ehemaligen

Burgstall, der auf Privatgrund oberhalb zu sehen ist. Die Infotafel

befindet sich am Weg. Für die Runde nach Karlstein-

Forstenberg und zurück nehmen Sie am nördlichen Ortsrand

von Stadel den Weg nach Osten. Sie folgen ihm an

Stadel vorbei durchs Tal, vorbei an Fischteichen, umsäumt

von Wald. Nach gut 1 km wenden Sie sich nach links und

durchqueren leicht bergauf ein Waldstück (Markierung

grünes Dreieck). Weiter geht es über Felder, bis Sie bei einer

kleinen Scheune nach links auf die Straße nach Karlstein

einschwenken (Achtung Autoverkehr!). Hier geht es bergab

bis zum Dorfteich. Nach rechts erreichen Sie das in Privatbesitz

befindliche Schloss Karlstein über eine Allee, nach links

geht es zurück nach Stadel. Sie verlassen den Ort auf dem

Alleeweg Richtung Westen ansteigend. Etwas außerhalb der

Besiedlung befindet sich die Infotafel zum Schloss Karlstein.

Bäume säumen Ihren Weg, Sie kommen an der Ruine Forstenberg

vorbei, die rechter Hand im Wald liegt (keine direkte

Markierung, 80 m langer Pfad zur Ruine) und nach einer

weitläufigen Linkskurve geht es durch Wald bergab, bis Sie

kurz vor Stadel links abbiegend wieder auf den Ausgangsweg

stoßen, der Sie auch zurück nach Regenstauf führt.

– INFOS –

www.landkreis-regensburg.de/freizeit-tourismus/wandern

www.burgensteige.de

Wanderurlaub ohne Gepäck –

mit REISE-KARHU auf dem Vilstal-Wanderweg in der Oberpfalz

Auf dieser Wanderreise folgen Sie der Vils durch

das Amberg-Sulzbacher Land, von ihrer Quelle

östlich von Vilseck in der Oberpfalz, bis zur Mündung

in die Naab bei Kallmünz. Die kleinen Orte

am Vils-Ufer reihen sich wie an einer Perlenkette

aneinander. Ihre zahlreichen Schlösser, Burgen,

Klöster und Kirchen sind Zeugen des heute noch

kunst- und kulturhistorischen Reichtums. REISE-

KARHU übernimmt für Sie die Reiseplanung, Gepäcktransport

und Organisation, Sie genießen

eine individuelle Wanderreise ohne Gepäck.

Die Reise beginnt mit Ihrer Anreise nach Vilseck.

Der erste Wander-Tag startet mit einem kurzen

Transfer von Vilseck zum Vils-Ursprung bei Kleinschönbrunn.

Dann wandern Sie durch das Naturschutzgebiet

„Vilsecker Mulde“ zurück nach Vilseck,

wo Sie das sehr gut erhaltene spätromanischgotisches

Stadtensemble mit der Burg Dagestein

empfängt. Gen Süden verläuft die nächste, etwas

längere Etappe, die durch die Hahnbacher Senke

nach Amberg führt. Auf Wunsch kann diese Strecke

mit einer Zwischenübernachtung in Hahnbach

geteilt werden. Für Amberg ist ein zusätzlicher

Tag ins Reiseprogramm eingefügt, damit Sie

ausreichend Zeit haben für einen Bummel durch

die schmucke Altstadt und für eine kleine Tour zum

mächtigen Kloster auf dem Mariahilfberg.

Südlich von Amberg führt Sie der Vilstal-Wanderweg

an Tag 5 durch den Naturpark Hirschwald. Auf dieser

Etappe wandern Sie zum Schloss in Theuern, Kloster

Ensdorf, passieren den Felsturm der Steinbergwand

und erreichen bei Rieden das Tagesziel.

Auf der letzten Etappe der Wanderung hat die Vils

ein tiefes Kastental in das Juragestein „gegraben“. Sie

erreichen die an der Mündung der Lauterach in die

Vils liegende kleine Siedlung Schmidmühlen. Sehr

sehenswert ist hier das Obere Schloss mit seinen

Renaissance-Fresken. Auf einem ehemaligen Treidelpfad

direkt am Fluss kommen Sie zum Schloss in

Dietldorf, und wandern dann weiter zum Hammerschloss

von Rohrbach, bevor Sie bei der Burgruine

Kallmünz die Mündung der Vils in die Naab und den

Endpunkt Ihrer Vilstal-Wanderung erreichen. Am

Abreisetag geht es per Transfer von Kallmünz zum

Bahnhof von Maxhütte-Haidhof.

Highlights auf dem Vilstal-Wanderweg

Vilseck: spätromanisch-gotisches

Stadtensemble, Burg Dagestein, Vogelturm,

Erstes Deutsches Türmermuseum

Amberg: mittelalterlicher Stadtkern,

Vilstor mit Barbakane, Kurfürstliches

Schloss mit der Stadtbrille, Franziskanerkloster

Maria Hilf

Theuern: Bergbau- und Industriemuseum

mit Förderturm, Strommuseum,

Museum und Kultur-Schloss

Dietldorf: schmuckes, um 1700 von

einem italienischen Baumeister gebautes

Schloss

Rohrbach & Traidendorf: mit einem

Hammerschloss

Kallmünz: mit Burgruine

– INFOS –

Alle Infos zur Reise gibt es

direkt beim Reiseveranstalter:

REISE-KARHU – Aktivreisen

Bahnhofstraße 14, 07545 Gera

Tel. 0365 5529670, www.reise-karhu.de

60 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 61


Wandertipp aus dem Amberg-Sulzbacher Land:

Auf dem Erzweg von der Kuppenalb ins frühere Zentrum

Der Erzweg im Amberg-Sulzbacher

Land lädt ein zu einer Zeitreise ins

„Ruhrgebiet des Mittelalters“. Die Region

blickt zurück auf über 1.000 Jahre

Bergbautradition und die eindrucksvollen,

fast bizarren Reste der einstigen

Montangeschichte, die in die malerische

Landschaften des Bayerischen

Jura eingebettet ist, machen den Wanderweg

mit seinen 11 Etappen und 9

Schlaufenwegen zum einmaligen Erlebnis.

Der Qualitätswanderweg bietet

eine abwechslungsreiche Mischung

aus beschaulichen Waldspaziergängen,

schmalen Wandersteigen oder

spannenden Felswegen und zahlreiche

Baudenkmäler, Städte, Bauwerke sowie

Höhlen runden das Wander-Erlebnis ab.

Auf der Etappe 6 geht es von Lichtenegg

durch das Birgland nach Sulzbach-Rosenberg:

von der Kuppenalb

direkt in das frühere Zentrum der Erzverarbeitung.

Die Landschaft entlang

des Weges verändert sich stetig: Beginnt

die Tour noch wild und ungezähmt,

wird sie im Verlauf der Wanderung

gemächlicher und sanfter. Nach

Lichtenegg verschwindet der Weg in

den Wald und führt über Tannlohe.

Schon bald wartet die Besteigung

des Beselberges auf den Wanderer.

der Erzverarbeitung nach Sulzbach-Rosenberg

Mit dem Kuhfels ist der Beselberg der

Höhepunkt der Wanderung. Etwa einen

Kilometer nach dem Kuhfels wird

die europäische Hauptwasserscheide

überschritten. Ein befestigter Weg

über Frankenhof leitet nach Aichazandt.

Durch das Naherholungsgebiet

Obere Wagensass ist Sulzbach-Rosenberg

nicht mehr weit. Um in die Stadt

zu gelangen, verlässt man die Haupttrasse

an einem kleinen Waldsee nach

Norden und folgt nicht dem weiteren

Verlauf des Erzweges nach Osten.

Tourendaten:

- Start: Lichtenegg

- Ziel: Sulzbach-Rosenberg

- Schwierigkeit: leicht

- Länge: 16 km

- Dauer: 4:45 h

– INFOS –

Weitere Informationen zum Erzweg

und der Etappe 6 durch

das Birgland gibt es unter

www.amberg-sulzbacher-land.de

Nationale Naturmonument Bayerns,

die „Weltenburger Enge“, zu bestaunen.

Das Naturschutzgebiet mit dem spektakulären

Donaudurchbruch genießen

Sie am besten an Bord eines Ausflugsschiffes

auf der Fahrt zum Kloster Weltenburg.

Älteste Klosterbrauerei der

Welt, Klosterschenke mit schattigem

Biergarten oder barocke Asam-Kirche –

hier ist eine Einkehr ebenso besinnlich

wie genüsslich. Weiter geht es in Richtung

Bad Gögging, wo müde Radler-

Waden bei einer kleinen Auszeit in der

Limes-Therme wieder munter werden.

In Abensberg warten der Kuchlbauer

Turm und das KunstHausAbensberg

des Weißbierbrauers Kuchlbauer darauf,

entdeckt zu werden. Tag 4 führt in

Richtung Labertal, wo in Rohr i.NB ein

weiteres barockes Meisterwerk wartet:

die Klosterkirche der hier ansässigen

Benediktinerabtei. Ab hier folgt man

der „Storchenroute“ bis Langquaid und

kann mit etwas Glück die hier heimischen

Weißstörche bei der Futtersuche

in den Feuchtwiesen beobachten. Über

die weiten, naturbelassenen Auen, die

die Große Laber säumen, geht es dann

über Langquaid nach Schierling. Am

Rathausplatz schmückt der Gänshängerbrunnen

den Ort, entlang der Laberauen

geht´s Richtung Eggmühl, wo der

in Bronze gegossene bayerische Löwe

in Trauer um die Gefallenen der Schlacht

vom 22.4.1809 (Napoleon mit den Bayern

gegen Österreich) das Schlachtfeld

überblickt. Der Große Laber-Radweg

führt durch die Weiten des Gäubodens

entlang kleinerer Orte gemächlich und

bequem weiter, ein Stopp lohnt bei der

Wallfahrtkirche Maria Schnee in Aufhausen,

um inne zu halten. Der letzte Tag

führt zurück nach Straubing und quer

durch den Gäuboden, die „Kornkammer

Bayerns“. Erschöpft aber glücklich in der

Gäubodenstadt angekommen, gönnt

man sich noch eine Übernachtung und

den krönenden Abschluss der Reise mit

einem Besuch des Zoos, um noch einen

echten Löwen zu besuchen. Mit dem

Zug geht es dann entspannt zurück in

die Heimat.

– INFOS –

Die Löwen & Waller-Tour bequem als

Komplettreise buchen unter

www.franken-radreisen.de

Weitere Informationen zur Löwen &

Waller-Tour finden Sie unter

www.herzstueck.bayern

Unterwegs auf der Löwen & Waller-Tour

zwischen Kelheim, Regensburg und Straubing

Fünf Tage Radeln auf der Löwen & Waller-Tour

heißt Altbayern ganz neu entdecken:

Tagesetappen von knapp 40

Kilometern führen entlang von Donau

und Großer Laber quer durch die Oberpfalz

und Niederbayern zum perfekten

Radurlaub. Die Reise beginnt in Straubing:

Einfach und bequem mit dem

Zug anreisen und rauf auf’s Rad – dann

immer flussaufwärts, vorbei an Wörth

a.d. Donau mit seinem Schloss, den

Weinhängen entlang der Donau (mit

zwei Weinstuben in Kruckenberg und

Bach) sowie dem Baierweinmuseum

in Bach a.d. Donau, in welchem man

die Geschichte des Weinbaus erleben

kann. Weiter entlang der Donau erreicht

man das erste Bayern-Denkmal:

Bei Donaustauf thront die Walhalla, ein

Monumentalbau König Ludwigs I., auf

einer Anhöhe und bietet einen traumhaften

Blick auf das Donautal. Ebenso

sehenswert: die Burgruine Donaustauf!

Die zweite Etappe führt direkt ins Herz

der UNESCO-Welterbestadt Regensburg,

wo Sie bayerische Geschichte

und Kultur erwarten. Weiter geht es hinaus

aus Regensburg und in die wilde

Landschaft des Bayerischen Jura. Der

Tag endet in Bad Abbach, wo Sie sich

bei einer Sonnenuntergangs-Tour mit

dem Kanu oder in der Kaiser-Therme

eine Wohlfühl-Auszeit gönnen. Am

nächsten Tag geht es von Bad Abbach

aus in Richtung Kelheim. Schon von

Weitem erblickt man die Befreiungshalle,

ein zweiter Monumentalbau

Königs Ludwig I. In Kelheim angekommen,

gibt es außerdem noch das erste

62 Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit Bayerischer Jura - Aktiv & Freizeit 63


Juni bis August

2021

VERANSTALTUNGSTIPPS

» Ausgewählte Veranstaltungen aus dem Bayerischen Jura in Kürze

Sinzing: Sinzinger Märchengala

FR. 11.06.21, 18:00 - 23:00,

Aula Schule Sinzing, Bergstraße 11,

93161 Sinzing, Eintritt: 20 Euro

Benefizveranstaltung „Sinzinger Märchengala

für Erwachsene“ im kleinen

Pausenhof der Schule Sinzing. Ein

zauberhafter Abend, gestaltet von

Märchenerzähler*Innen aus der Region,

inkl. Speisen und Getränke, erwartet

Sie. Lassen Sie sich überraschen!

Die Märchenerzähler*Innen unterstützen

das Projekt durch ihren unentgeltlichen

Einsatz. Das Buffet und

die Getränke werden von den Damen

und Herren des Fördervereins präsentiert

und finanziert. Somit kommt der

Erlös zu 100 Prozent dem Förderverein

und damit den Kindern der Schule

Sinzing - Viehhausen zugute.

Regenstauf: 90-jähriges

Burschenfest

SA. 12.06. – SO. 13.06.21,

Katholischer Burschen- und Mädchenverein

Eitlbrunn, 93128 Regenstauf

Königstein: Waldbaden -

Den Atem des Waldes spüren

FR. 11.06.21, 17:00 - 19:00,

Treffpunkt: Oberer Markt 20, 92281 Königstein,

Eintritt: 12,00 Euro, mit Thomas

Übelacker

„Shinrin Yoku“ kommt aus Japan

und bedeutet übersetzt „das Einatmen

der Waldatmosphäre“, kurz

übersetzt „Waldbaden“. Unter Waldbaden

versteht man das bewusste

und tiefe Eintauchen in die Stimmung

des Waldes, mit allen Sinnen.

Denn es ist weitaus mehr als „nur“

ein Spaziergang. Es ist Gesundheitsund

Achtsamkeitstraining in der

Natur. Wir gehen gemeinsam etwa

2 Stunden bewusst mit allen Sinnen,

neugierig durch den Wald. Wir

schulen unsere Wahrnehmung und

entspannen auf einer tiefen Ebene.

LANDKREIS REGENSBURG

Traditionelles Burschenfest zum 90jährigen

Bestehen des Kath. Burschen- &

Mädchenvereins Eitlbrunn.

Beratzhausen:

Holperdinger Sommernacht

SA. 26.06.21,

Pfarrgarten

Sinzing: Wir bauen ein

Häuschen für Groß und Klein

SO. 27.06.21, 15:00 - 18:00 UHR,

Walderlebniszentrum Regensburg,

Rieglinger Höhe 1, 93161 Sinzing, 15

Euro pro Vater mit Kind, je weiteres

Kind 7 Euro und 3 Euro Materialgeld

pro Familie

LANDKREIS AMBERG-SULZBACH

Amberg:

Amberger Bergfest 2021

SA. 26.06 – SO. 04.07.21,

Brauerei Winkler

Aus bekannten Gründen konnte

2020 das Bergfest nicht in gewohnter

Form stattfinden. Das

Bergfest als Ganzes ist durch

nichts zu ersetzen. Der Termin für

2021 lautet: 26. Juni bis 04. Juli.

Dann hoffentlich wieder alles wie

bekannt und bewährt: Bergkirch,

Bratwürscht und Bier aus Steinkrügen.

Auerbach:

Jazz-Frühschoppen mit der

Jean-Baptistes-Jug-Band

SO. 11.07.21, 10:00 - 13:00,

Bergbaumuseum Maffeischächte

Ein Nachmittag im Wald für Väter mit

Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahren.

Wir bauen für uns und die kleinen

Waldbewohner gemütliche Häuschen!

Beim Sammeln von Moosen,

Zweigen und kleinen Ästchen entdecken

wir vielleicht den einen oder

anderen Waldbewohner. Bitte mitbringen:

wetterfeste Kleidung, Brotzeit

und Getränk (evtl. Würstchen

zum Grillen)

Anmeldung: Familienbildungsstätte

des EBW, 0941 592150, www.ebwregensburg.de

Beratzhausen:

Kirchweih in Rechberg

SA. 03.07. – MO. 05.07.21,

Landgasthof Rechberger Hof

Traditionelle Kirchweih mit Musik,

Tanz und kulinarischen Schmankerln.

Beratzhausen: Volksfest

FR. 09.07. – MO. 12.07.21,

Volksfestplatz, Eintritt frei

Regenstauf: Turmfest

SA. 07.08.21, 15:00 - 23:00 UHR,

Schlossberg Regenstauf, Eintritt frei

Der Bergverein Regenstauf richtet

das traditionelle Turmfest aus. Für

das leibliche Wohl ist gesorgt. Für die

musikalische Unterhaltung ist das

„Eiser Duo“ zuständig.

Sulzbach-Rosenberg:

62. Woizkirwa

FR. 21.08 BIS SO. 23.08.21,

Luitpoldplatz

Die Sulzbacher Woizkirwa wird von

den beiden örtlichen Trachtenvereinen

seit mehr als 50 Jahren ausgerichtet.

Sie gilt im westlichen Teil

des Landkreises Amberg-Sulzbach

als eine Brauchtumskirwa mit langer

Tradition und wird auch heuer zum

62. Mal mit den gleichen Ritualen

so wie früher gefeiert. Am Samstag

ist der Einzug des Kirwabaums.

Treffpunkt zur Abfahrt des Baumes

ist um 13:00 Uhr am Gelände des

Städtischen Bauhofs, Annabergweg

6. Ab ca. 14:00 Uhr geht es dann

ans Aufstellen des Kirwabaumes auf

dem Luitpoldplatz. Das Einholen der

Kirwamoila und das Austanzen des

Kirwabaumes findet am Sonntag ab

15:00 Uhr statt. Zur Noukirwa (Nachkirchweih)

am Montag, treffen sich

Gäste und Mitwirkende ab 15:00

Uhr am Löwenbrunnen zum Kirwabetrieb.

Am Abend gegen 19:30

Uhr wird von den „verheirateten

und ehemaligen Kirwa-Paaren“ der

Baum mit der gleichen Aufführung

nochmal ausgetanzt. Im Laufe des

Abends wird dann der Kirwa-Baum

verlost und um 24 Uhr mit dem Morgensegen

auf dem Tanz-Podium die

diesjährige „62. Sulzbacher-Woizkirwa“

offiziell beendet.

Freystadt: Volksfest

DO. 03.06.21 – SO. 06.06.21,

Volksfestplatz, Freystadt

DO. 03.06. Volksfestauszug mit den

Vereinen der Großgemeinde

FR. 04.06. Tag der Betriebe, Vereine

und Organisationen am Volksfest

SA. 05.06. Kinder- und Seniorennachmittag

am Volksfest

SO. 06.06. vorauss. Freystädter Volksfestlauf

Parsberg: 1. Cooltour Nacht

SA. 12.06.21,

Burg Parsberg

Breitenbrunn: Jubiläumsfest

100 Jahre KRK Kemnathen/

Rasch

FR. 18.06.21 – SO. 20.06.21,

Sportplatz Kemnathen, Breitenbrunn

Die Krieger- und Reservistenkameradschaft

(KRK) Kemnathen-Rasch

feiert ihren 100. Geburtstag. Jubeln

Sie mit uns! Drei Tage lang wird gefeiert,

mit einem abwechslungsreichen

Programm. Für musikalische

Unterhaltung sowie Speis und Trank

ist bestens gesorgt.

Berching: Treidelfahrt

auf dem alten Ludwigskanal

SA. 19.06.21, 14:00 – 15:30 UHR,

Treffpunkt Schleuse 25 in Mühlhausen,

Preis 12,00 Euro, Anmeldung erforderlich

über Tourismusbüro bis spät. 1 Tag

vor der Fahrt, Tel. 08462 / 20513

Sulzbach-Rosenberg:

Lisa Wahland „Die Drei Damen“

DO. 26.08.21, 20:00 UHR,

Festgelände Auf der Schanze, Sulzbach-Rosenberg,

Karten sind erhältlich

im Vorverkauf in Sulzbach-Rosenberg

bei den Buchhandlungen Volkert

und Dorner und in der Tourist-Information/Kulturwerkstatt

im Rathaus.

Online unter www.okticket.de, Tel.

09661 510 110

Die bekannte Münchner Jazz Sängerin

Lisa Wahlandt bildet mit der

Pianistin Andrea Hermenau und der

Bassistin Anna Veit die Band „Die Drei

Damen“. Beide Instrumentalistinnen

umgarnen die unglaublich variantenreich,

verzaubernde Frontstimme

Lisa Wahlandts mal sphärisch, mal typisch

backroundig und auch mal mit

Bairischer Dreistimmigkeit. Alle drei

Damen stammen vom „altbairischen

Land“. Diese Identität zu verknüpfen

mit allen Eindrücken und Entwicklungen

seit dem Auszug in die

Welt, dass schaffen DIE DREI DAMEN

LANDKREIS NEUMARKT

Mit der „Alma Victoria“ unterwegs:

Beim Treideln wird der Lastkahn

„Alma Viktoria“ vom Pferd über das

Wasser des Alten Ludwigkanals gezogen.

Ludwig I. von Bayern ließ diesen

für den Warentransport erbauen.

Erleben Sie die ca. 1,5 Stunden

dauernde historische Fahrt auf dem

Wasser durch eine wunderschöne

Landschaft mit noch ursprünglichen

Obstbaum-Anpflanzungen.

Bei der Treidelfahrt auf dem Ludwigskanal

ab Mühlhausen mit

seinen ruhigen Ufer, alten Schleusenwärterhäuschen

und moosüberwachsenen

Schleusen, werden Sie

in frühere Zeiten versetzt, Zeiten in

welchen die Schiffe noch mit dem

Pferd gezogen und Schleusen mit

reiner Manneskraft geöffnet und

geschlossen, wurden. Nach der Treidelfahrt

von Mühlhausen nach Pollanten

und zurück, können Sie den

Nachmittag gemütlich bei Kaffee

und selbstgebackenem Kuchen in

der Kutscher-Alm ausklingen lassen.

Weitere Termine 17.07.21, 14.08.21

und 18.09.21.

Vilseck: Fischerfest

SA. 19.06.21 – SO. 20.06.2021,

ab 15:00 Uhr, Ziegelanger Festplatz,

Eintritt frei

Beim traditionellen Fischerfest werden

köstliche Fischspezialitäten vom

Grill und aus der Räucherkammer für

die Besucher aufgetischt. Am Samstagabend

sorgt Livemusik im Festzelt

für Stimmung.

musikalisch wie persönlich. Mit hervorragenden

Kompositionen, Arrangements

und höchster Musikalität

schaffen sie ihre Leichtigkeit und

Echtheit zu erhalten. Das sollte man

gehört haben.

Berching:

29. Berchinger Moto-Cross.

ADAC Nordbayern MX Cup

SA. 19.06.21 – SO. 20.06.2021, 08:00 –

18:00 UHR,

Rhein-Main-Donau-Ring Berching

29. Berchinger MotoCross auf dem

vereinseigenen Moto-Cross Gelände.

Packende Rennen live erleben. Zu

Gast ist der ADAC MX Cup, hier sind

von 50ccm-500ccm alle Klassen am

Start. Für das leibliche Wohl ist im

Bierzelt gesorgt. Das MSC-Team freut

sich auf Ihren Besuch!

Dietfurt:

Bayrisch-Chinesischer Sommer

SA. 26.06.21 – SO. 27.06.21,

Innenstadt Dietfurt

„Der Charme zweier Welten“ - Dietfurt

feiert mit vielen Höhepunkten

und chinesischen Gästen. Nach den

großen Erfolgen in den letzten Jahren

findet am 26. und 27. Juni 2021

COVID-19

Aufgrund der Corona-Pandemie bitten

wir alle Besucher und Gäste sich über die

aktuell stattfindenden Veranstaltungen

im Internet, beim Veranstalter oder der

zuständigen Touristinfo zu informieren.

Kurzfristige Absagen sind leider

jederzeit möglich. Wir bitten

um Verständnis!

64 Bayerischer Jura - Veranstaltungen Bayerischer Jura - Veranstaltungen 65


der Bayrisch-Chinesischen Sommer

statt. Die Stadt verwandelt sich am

Festwochenende in eine bayrischchinesische

Flaniermeile. Neben

bayerischen und chinesischen

Schmankerln erwartet die Besucher

des Bayrisch-Chinesischen Sommers

ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm.

Das Spektrum reicht von

bayerischer Blasmusik bis zu chinesischer

Musik; tolle Bands sorgen für

Stimmung und der bayrisch-chinesische

Triathlon garantiert für Spaß

bei Teilnehmern und Zuschauern. An

Bewährtem hat man festgehalten, es

werden aber auch neue Highlights

gesetzt: In Kooperation mit der Vereinigung

für Traditionelle chinesische

Medizin und Lebenspflege, der LaoShan

Union e.V. findet im Rahmen des

Bayrisch-Chinesischen Sommers ein

Lebenspflege-Forum für chinesische

Bewegungskünste unter dem Motto

„QiGong und mehr“ statt.

Dietfurt: 7-Täler-Lauf

SA. 26.06.21, AB 16:00 UHR,

Innenstadt Dietfurt

Der 7-Täler-Lauf findet im Rahmen

des Bayrisch Chinesischen Sommers

statt. Weitere Informationen

zum Lauf finden Sie unter www.tsvdietfurt.de

EINHELL WERKSVERKAUF

VERKAUF VON 2.WAHL WERKZEUG-

UND GARTENGERÄTEN

WIESENWEG 22, 94405 LANDAU / ISAR

TEL. 09951 - 942 192, FAX 09951 - 942 339

werksverkauf@einhell.de

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr. 09:00 – 17:00 Uhr

Jeden 1. Samstag im Monat 09:00 – 12:00 Uhr

Postbauer-Heng: Kirchweih

SA. 26.06.21 – MO. 28.06.2021

Berching: Barockfest zum

Geburtstag von Christoph

Willibald Gluck

FR. 02.07.21 – SO. 04.07.21

Freitag: 18 Uhr Begrüßung am Gluckmuseum

Berching mit musikalischen

Überraschungen mit und um Christoph

Willibald Gluck

Sonntag: Ab 10 Uhr Matinee in Weiß

und Barock oder festlicher Kleidung

mit musikalischen Überraschungen

mit und um Christoph Willibald

Gluck im Hans-Kuffer-Park

Dietfurt: Schleusenfest – 70

Jahre Sportangler

SA. 03.07.21, AB 15:00 UHR,

Schleuse 13, Dietfurt

70 Jahre Sportangler mit Schleusenfest

an der Schleuse 13. Kaffee und

Kuchen, Fischbraterei und vieles

mehr. Auch für musikalische Unterhaltung

ist bestens gesorgt.

Berching: 49. Fischerfest

SO. 04.07.21, AB 10:00 UHR,

Ludwigskanal Schleuse 24, Berching

Auf unserem traditionellen Fischerfest

gibt es leckere Gerichte von

einheimischen Fischen (Forelle,

Karpfen, Aal) und für Nicht-Fischesser

haben wir leckeren Bratwurst,

Steaks und Schweinebraten mit

Knödel. Nachmittag gibt es Kaffee

und Kuchen und abends Backfischsemmel,

Fischsemmel, Lachssemmel

und mehr. Natürlich ist auch

für Getränke bestens gesorgt. Petri

heil - wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Parsberg: Burgspiele

FR. – SA. / 02. – 03.07.21, 20:30 UHR,

Burg Parsberg

DO. – SA. / 08. – 10.07.21, 20:30 UHR,

Burg Parsberg

DO. – SA. / 15. – 17.07.21, 20:30 UHR,

Burg Parsberg

FR. – SA. / 23. – 24.07.21, 20:30 UHR,

Burg Parsberg

Postbauer Heng: Jahresfest

Wurzhof

SO. 11.07.21,

Veranstalter Rummelsberger Diakonie

SA. – SO. / 17. – 18.07.2021

Kirchweih Kemnath

FR. – MO. / 23. – 26.07.2021

Jakobi Kirchweih Köstlbach/Heng

einhell.de

>>>

Freystadt: Stadttorfest

SA. 17.07.21 – SO. 18.07.21,

Marktplatz, Freystadt

Dietfurt: 125 Jahre Schützengesellschaft

St. Sebastian

Dietfurt mit Fahnenweihe

SA. 17.07.21 – SO. 18.07.21,

Volksfestplatz, Dietfurt

Sa: Heimatabend

So: Gottesdienst mit Fahnenweihe,

Festumzug

Berching:

23. Kanal im Feuerzauber

FR. 23.07.21, AB 19:00 UHR – SA. 24.07.21,

15:00 UHR,

Uferpromenade Berching

Der Kanal im Feuerzauber der Wasserwacht

bringt am Freitag und

Samstag, 23. und 24. Juli 2021 die Besucher

zum Staunen. Highlight wird

dabei natürlich das Feuerwerk am

Samstagabend sein. Aber auch der

Freitag lockt die Besucher mit einem

bunten Programm. Das Programm

am Freitag beginnt in diesem Jahr

mit dem Showtanz der HechTeenies,

dem Bühnenprogramm der Jugendgruppe

der Berchinger Hechtonia. Im

Anschluss fällt dann der Startschuss

für das traditionelle Fischerstechen,

bei dem die Mannschaften – bestehend

aus zwei Rudermännern und

einem Stecher – um den Pokal kämpfen.

Später am Abend wird die Feuer-

und Funkenshow die Besucher

entlang der Uferpromenade zum

Staunen bringen. Das Schlauchbootrennen

auf dem Kanal eröffnet das

Programm am Samstagnachmittag,

wobei sich die acht Rudermänner

und der Steuermann auf dem

Schlauchboot gegen das jeweilige

gegnerische Team behaupten müssen.

Daneben ist an beiden Tagen

mit Live-Musik, Cocktailbar, Sau am

Spieß, Kaffee und Kuchen, Schmankerln,

dem Kinderschminken und vielem

mehr einiges entlang des Main-

Donau-Kanals geboten. Freuen Sie

sich auch auf Livemusik am Freitagabend

die Bühne der Wasserwacht

sowie die „Rock@Rollers“, die am

Samstag vor und nach dem Feuerwerk

die Uferpromenade zum Beben

bringen. Höhepunkt am Samstagabend

und der Gesamtveranstaltung

ist das Feuerwerk der Wasserwacht

mit dem Fackelschwimmen sowie

dem Barock- und Hochfeuerwerk

auf dem Main-Donau-Kanal, das den

Himmel über Berching in allen Farben

zum Leuchten bringt.

Dietfurt: 7-Täler-Volksfest

FR. 23.07.21 – DI. 27.07.21,

Volksfestplatz Dietfurt

Vom 23.07.21 - 27.07.21 feiert Dietfurt

sein 63. Volksfest. Neben dem Festzelt

mit dem langjährigen und bewährten

Bräu und Festwirt Friedrich Riemhofer,

der heuer zum 39. Mal dabei ist, erwartet

Sie wieder ein attraktiver Vergnügungspark

mit vielen Belustigungen

und Fahrgeschäften, für den Heiko

Perz aus Fürth zuständig ist. Natürlich

gibt es auch wieder den überdachten

Biergarten am Zelteingang.

Vilseck: „Fledermäuse – Flugkünstler

und nächtliche Jäger“,

Wanderausstellung

FR. 30.07.21 – SO. 26.09.21,

Rathaus Stadt Vilseck, Öffnungszeiten:

zu den Rathausöffnungszeiten, Gebühr:

kostenlos, Vernissage: Donnerstag,

29. Juli 2021, 18:00 Uhr

Wie leben Fledermäuse? Häufig leben

sie versteckt in unserer unmittelbaren

Nachbarschaft. Sie beziehen

in Höhlen, Dachböden, Bäumen

und Fassadenspalten Quartier. Weil

sie aber tagsüber ruhen und nachts

jagen, kennen wir unsere heimlichen

„Untermieter“ meistens nicht.

Fledermäuse stehen unter strengem

Schutz, doch viele der in Bayern heimischen

Arten sind in ihrem Bestand

gefährdet. Die Ausstellung zeigt die

faszinierende Welt der Fledermäuse

und mit welch einfachen Mitteln

wir die Tiere, ihre Lebensräume und

Quartier schützen können.

Dietfurt: Portiunkulamarkt mit

verkaufsoffenem Sonntag

SO. 01.08.21, BIS 17:00 UHR,

Innenstadt Dietfurt

Viele Besucher werden beim traditionellen

Portiunkula-Fest die Gottesdienste

im Franziskanerkloster

besuchen und anschließend einen

Rundgang durch den Markt machen.

Das Portiunkula-Fest hat sich in den

letzten Jahren zu einem Straßenfest

entwickelt, da viele gastronomische

Betriebe und örtliche Metzgereien

vor ihren Geschäften Sitzgelegenheiten

anbieten und die Besucher

verköstigen. Das Portiunkula-Fest

wird besonders von den Franziskanern

gefeiert. Es erinnert vor allem

an den Ordensgründer, den heiligen

Franz von Assisi. Franz von Assisi

hat in der Kapelle zu Portiunkula in

Assisi seine Berufung erkannt und

(1209) den Orden der Minderbrüder

gegründet. An gleicher Stelle erhielt

Franziskus (1216) die Vision für den

Portiunkula-Ablass, der dann von

Papst Honorius III. gebilligt wurde.

Das Portiunkulafest wird immer am

1. Sonntag im August gehalten und

ist vom Franziskanerkloster nicht

wegzudenken, seit Bestehen des

Klosters wird es hier gefeiert. Nach

altem Brauch kommen an diesem

Tag die Gläubigen des Umlandes

nach Dietfurt, um die Sakramente

zu empfangen und Ablassgebete zu

verrichten. In Verbindung mit dem

Fest der Kirche wurde am 10.08.1409

durch Herzog Johann das Marktrecht

verliehen. Neben den Fieranten, die

die verschiedensten Waren anbieten,

haben die örtlichen Geschäfte geöffnet

und laden zum Einkaufen ein.

Vilseck: Brunnenfest

SO. 01.08.21, AB 09:00 UHR,

Marktplatz, Eintritt frei

Traditionelles Brunnenfest mit Musik

und gemütlichem Beisammensein

am Marktplatz. Für das leibliche

Wohl ist bestens gesorgt.

Neumarkt: JURA-Volksfest

FR. 06.08.21 – MO. 16.08.21,

Festplatz, Neumarkt i.d.OPf.

Das elftägige Jura-Volksfest ist einer

der Fest-Höhepunkte des Jahres in

der Jurastadt. Während Neumarkts

„fünfter Jahreszeit“ herrscht ausgelassene

Feststimmung im großen

Vergnügungspark und den beiden

Bierzelten auf dem Volksfestplatz. Ein

umfangreiches Rahmenprogramm

bietet viel Musik und Unterhaltung.

Highlights sind der Festzug am ersten

Festsonntag und die große Pferdeschau

am Abschlusstag.

Neumarkt: Altstadt-Flohmarkt

SA. 07.08.21, 08:00 -14:00 UHR,

Marktstraße, Neumarkt i.d.OPf.

Mit dem Altstadt-Flohmarkt wurde

eine Lücke im Veranstaltungskalender

der Stadt Neumarkt geschlossen.

Da der monatlich stattfindende Flohmarkt

an den Jurahallen aufgrund des

„Neumarkter Volksfestes“ im August

pausiert, entstand die Idee, einen

Trödelmarkt in der Innenstadt zu veranstalten.

Entlang der Marktstraße

und der Seitengassen säumen sich

zahlreiche Stände, die die Leidenschaft

für das Handeln und Feilschen

der Besucher wecken. Das Angebot

der Händler ist, wie es sich für einen

echten Flohmarkt gehört, vielfältig.

So findet jeder Besucher, ob

Schnäppchenjäger oder Einzelstück-

66 Bayerischer Jura - Veranstaltungen Bayerischer Jura - Veranstaltungen 67


liebhaber, ob Jung oder Alt, ein passendes

Stück. Zusammen mit den

Angeboten der Einzelhandels- und

Gastronomielandschaft der Innenstadt

verspricht dieser Tag ein ganz

besonders Einkaufserlebnis.

Berching: 48. Internationale

Wandertage

SA. 07.08.21, 09:00 – 18:00 UHR – SO.

08.08.21, 06:00 – 15:00 UHR,

Grund-und Mittelschule Berching,

Startgebühr 2,00 Euro

Internationale Wandertage des DVV

im IVV. Motto: Wandern ist wieder

„In“. Teilnahme ist für jedes Alter

möglich, drei verschiedene Wanderstrecken:

6 km (Talstrecke) - 11 km

und 20 km (Bergstrecken). Nordic

Walker sind herzlich willkommen!

Breitenbrunn: Altbayerische

Kirchweih

SA. 14.08.21, AB 16:00 UHR – SO. 15.08.21,

AB 10:00 UHR,

Marktplatz Breitenbrunn

Auf dem Marktplatz in Breitenbrunn

findet am 14./15. August 2021 die

„Altbayerische Kirchweih“ statt. Die

Kirwaburschen aus Breitenbrunn

Riedenburg: DIE NIBELUNGEN

– Ein Schauspiel um Gold und

Drache, Liebe und Rache

JEDEN SONN- & FEIERTAG VON 06.06.21 –

03.10.21, 13:30 – 14:30 UHR,

Burg Prunn, Riedenburg, Tickets sind an

der Burgkasse am Veranstaltungstag

oder vorher online unter www.burgprunn.de

(VVK ab 01. Mai) verfügbar.

Zudem ist die Burg Prunn ab April täglich

von 9 – 18 im Rahmen von Führungen

zu besichtigen und für Sie geöffnet.

Das Drama der Nibelungen ist eng

mit der Geschichte von Burg Prunn,

einer der besterhaltenen Ritterburgen

Bayerns, verknüpft. Vor rund

450 Jahren wurde auf der Burg, die

gerade wieder in den Besitz des

bayerischen Herzogs Albrecht V.

gekommen war, eine mittelalterliche

Handschrift des Nibelungenlieds

gefunden. Dieser „Prunner

Codex“ ist die viertälteste, vollständige

Handschrift des berühmtesten

mittelhochdeutschen Heldenepos.

Das wertvolle Buch, das um

1330 verfasst wurde, befindet sich

heute in der Bayerischen Staatsbibliothek

in München. Im Rittersaal

stellen den Kirwabaum traditionell

per Hand auf, mit Hilfe von langen

Holzstangen und viel Manneskraft.

Die Blaskapelle sorgt für zünftige Unterhaltung

bei Speis und Trank. Ausrichter

der Kirchweih ist in diesem

Jahr der Sportverein Breitenbrunn.

Dietfurt:

Weinfest im Klosterhof

SA. 14.08.21, AB 19:00 UHR – SO. 15.08.21,

AB 15:00 UHR,

Klosterhof des Franziskanerklosters,

Dietfurt

Der Verein Von Uns, für Kinder - Dietfurt

e.V. lädt zum traditionellen Weinfest

im Klosterhof ein, dessen Erlös

wieder gespendet wird. Musikalisch

wird das Weinfest von Dietfurter

Musikanten, Sängern und Alleinunterhalter

umrahmt.Genießen Sie einen

lauen Sommerabend bei gutem

Wein, einer deftigen Brotzeit und unterhaltsamer

Musik!

Dietfurt: Lugnasadh -

die Kelten kommen

SO. 22.08.21, 10:00 – 17:00 UHR,

Alcmona-Erlebnisdorf am Ludwig-Donau-Main-Kanal,

Dietfurt, Eintritt frei

LANDKREIS KELHEIM

der Burg, in dem sich noch kleine

Wandzeichnungen aus der Ritterzeit

befinden, findet das Schauspiel

statt. Im Fokus des mittelalterlichen

Epos steht Kriemhild, die das

Drama reflektiert.

Abensberg: KunstNachtMarkt

FR. 11. JUNI 2021, 18:00 UHR,

Altstadt Abensberg

Der KunstNachtMarkt in Abensberg

entführt seine Gäste in eine etwas

andere laue Sommernacht. Die Altstadt

hat sich ganz besonders rausgeputzt

und überrascht mit einigen

neuen Highlights. So viele Kunsthandwerker

wie noch nie sind dabei.

Abensberg: 5. Musikpicknick

SA. 19. JUNI 2021, 14:00 UHR,

Schlossgarten Abensberg, Aventinusplatz

Von 14.00 bis 22.00 Uhr musizieren

über 200 kleine und große Musiker

in den unterschiedlichsten Ensembles

und verwandeln den Abensberger

Schlossgarten in ein sommerliches

Musikfestival bei freiem Eintritt.

Handwerk und Alltag bei den Kelten

- in lebendigen Bildern zeigen

Mitglieder der Gruppe „Boier in Bayern“

und „Scutara“ Szenen aus dem

alltäglichen Leben im und ums Haus

(Weben am Gewichtswebstuhl,

Bandweben, Schustern, Bronzeguss,

Schmieden, Töpfern mit Brand, Ausrüstung/Kleidung/Schmuck).

Die

Besucher können zusehen, fragen,

anfassen sich auch gern an der ein

oder anderen Tätigkeit selbst versuchen.

Verköstigung: Kaltgetränke,

Kaffe und verschiedene hausgemachte

Kuchen.

Parsberg: Volksfest

DO. 19.08.21 – MO. 23.08.21,

Volksfestplatz Parsberg

DO. 19.08. Showband Barbed Wire

SA. 21.08. ab 14:00 Uhr Senioren-

Nachmittag

SO. 22.08. 10:30 Uhr Gottesdienst,

anschließend Frühschoppen und

Mittagstisch, 22:00 Uhr Feuerwerk

MO. 23.08. Volksfestabschluss, ab

14:00 Uhr Familiennachmittag auf

dem Festplatz mit ermäßigten Fahrpreisen

bei allen Fahrgeschäften

Kelheim: Weinfest

SA. 26. JUNI 2021, 16:00 UHR,

Schiffsanlegestelle Kelheim/Altmühltal,

Niederdörfl

Mediterranes Flair in Kelheim - beim

Kelheimer Weinfest. In einmalig entspannter

Atmosphäre können Sie

Weine aus Frankreich, Italien und

Spanien genießen. Für das leibliche

Wohl sorgen kulinarische Spezialitäten

- auch leckere vegetarische

Gerichte stehen dabei auf der Speisekarte.

Der Abend wird mit verschiedenen

Live-Acts musikalisch

umrahmt. Das Weinfest findet unter

dem Zeltdach bei der Schiffsanlegestelle

Altmühltal mit „open end“

statt.

Kelheim: Kreisstadtfest

FR. 02.07.21, 17:00 – 24:00 UHR, – SA.

03.07.21, 11:00 – 24:00 UHR,

Altstadt Kelheim

Los geht‘s am Freitag um 17 Uhr bis

um Mitternacht; Anzapfen um 18

Uhr, die „Spreißler“ spielen schon

ab 16 Uhr, sowie am Samstag von

11 Uhr bis Mitternacht. Vier Bühnen

in der Innenstadt laden zur Party,

mit einem Programm, das für jeden

etwas bereithält. Zum Sitzen und

Verweilen ist am Ludwigsplatz ein

großes Zelt aufgebaut, um allen Wetterkapriolen

zu trotzen.

Abensberg: Bürgerfest

SA. 03.07.21,

Altstadt Abensberg

Historisch-lebendig-anders das Bürgerfest

in Abensberg erleben

Essing: Loch-G’schichten

JEDEN ZWEITEN SAMSTAG VON 05.06. –

04.09.21, 16:00 – 17:30 UHR,

Tropfsteinhöhle Schulerloch, Essing,

Eintrittspreis 6,- €, ermäßigt: 4,50 €.

Anmeldung ist erforderlich

In schönstem Bayerisch, gut verständlich

auch für Nicht-Bayern, erzählt

das Höhlen-Madl Geschichten

von früher, die man in der normalen

Führung nicht hören und nirgends

nachlesen kann. Unter der Erde haben

sich schon allerhand unheimliche,

aufregende und lustige Dinge

ereignet: Wohin wohl der frühere

Höhlenbesitzer und Erbauer der gelben

Türme verschwunden ist? Und

hat die Lochschuasta Mare wirklich

den Teufel in der Höhle erblickt? Wer

diese und noch mehr Abenteuer gehört

hat, wird am Ende sagen: „A so

is do herunt scho zuaganga, Sakradie!”

Anschließend wird im Gasthaus

Schwan das Biermenü„Bella Bavaria”

aufgetischt. Die bayerisch-italienische

Speisenfolge wurde von Biersommelière

Sandra Schmid kreiert

und mit dazu passenden Hopfengetränken

veredelt. Die Biere stammen

von einheimischen Brauereien und

die Auswahl reicht von traditionellen

bis zu modernen Spezialitäten.

Das Biermenü kann dazu gebucht

werden.

Neustadt a.d.Donau:

TEMPORÄR 2021

Der Nino aus Wien

FR. 30.07.21, 20:00 – 22:00 UHR,

Stadtgraben am Stadtturm, Neustadt

a.d.Donau, Eintritt: 16 € VVK

(18 € Abendkasse). Kartenvorverkauf

in Neustadt a.d.Donau: Hosen Hans,

Stadtkasse, VHS (Blaues Haus)

„TEMPORÄR 2021“ - „Der Nino aus

Wien“ beim Stadtgraben am Rundturm

in Neustadt a.d.Donau (bei

schlechten Witterungsverhältnissen

im Bürgersaal Neustadt a.d.Donau)

„Der Nino aus Wien“ steht bereits seit

über 10 Jahren auf der Bühne. Der österreichische

Liedermacher, der mit

dem Amadeus Austrian Music Award

ausgezeichnet wurde und mehrfach

dafür nominiert war, gehört inzwischen

zu den musikalischen Größen

des modernen Austropop. Seine

Texte erzählen von Geschichten aus

dem Leben, mal heiter, mal tiefgründig.

Am 31. Juli 2020 gibt es die Band

rund um den „Bob Dylan vom Praterstern“,

wie ihn die österreichische

Presse bezeichnet, live im Neustädter

Stadtgraben zu hören.

Neustadt a.d.Doanu:

TEMPORÄR 2021 – Fättes Blech

FR. 06.08.21, 20:00 – 22:00 UHR,

Stadtgraben am Stadtturm, Neustadt

a.d.Donau, Eintritt: 18 € VVK / 20 €

Abendkasse. Kartenvorverkauf in Neustadt

a.d.Donau: Hosen Hans, Stadtkasse,

VHS (Blaues Haus)

„TEMPORÄR 2021“ – „Fättes

Blech“beim Stadtgraben am Rundturm

in Neustadt a.d.Donau (bei

schlechten Witterungsverhältnissen

im Bürgersaal Neustadt a.d.Donau).

Traditionelle Blasmusik dürfen die

Zuschauer nicht erwarten, wenn

„Fättes Blech“ ihren mitreißenden

Sound nach Neustadt bringen:

Statt Walzer und Marschmusik präsentiert

die Brass-Band eigene,

moderne Arrangements von bekannten

und aktuellen Hits mit Einflüssen

aus Hip-Hop, Pop, Reggae

und Jazz. Von internationalen Festivals

kommt die achtköpfige Truppe

direkt nach Neustadt: Mit musikalischen

Überraschungen, eingängigen

Rhythmen und Brass-Sound

zum Mittanzen.

Bad Gögging / Eining:

10 Jahre „Salve Abusina” –

Römertage im Kastell Abusina

FR. 13.08.21 – SO. 15.08.21,

Kastell Abusina Eining, Neustadt

a.d.Donau

Bayerns größtes Römerfest „10

Jahre Salve Abusina”. Vom 13. bis

15.08.2021 erwacht das Kastell Abusina

bei Eining bereits zum zehnten

Mal zum Leben und zeigt eine

längst vergessene Zeit wieder auf:

Bei Bayerns größtem Römerfest Salve

Abusina zeigen zahlreiche historische

Gruppen in den Ruinen des

ehemaligen Grenzkastells Abusina,

wie die Römer vor rund 2000 Jahren

lebten und kämpften. Daneben zeigen

allerlei Handwerker ihr Können

und ihre Waren: Zu sehen gibt es

unter anderem römische Öllampen,

einen transportablen Lehmofen,

Glasperlen, Textilien, Schuhe, Schilde,

Schwerter, Nadelbinde- und

Drechselarbeiten und vieles mehr.

Wer außerdem einmal Spezialitäten

wie Perna, Moretum, Mulsum, Mostbrötchen

oder gefrorenes Fruchtmus

kosten möchte, der erhält rund um

die ehemalige Raststation Mansio

allerlei Gelegenheit dazu. Täglich finden

zudem unterhaltsame Führungen

über das Gelände statt – auch

für Kinder. Denn für die Kleinsten

ist bei Salve Abusina traditionell ohnehin

jede Menge geboten. Es gilt:

entdecken erlaubt. Auf dem weitläufigen,

geschlossenen Gelände können

Kinder nach Herzenslust erkunden

und mitmachen. Und auch die

Preise sind wie im vergangenen Jahr

familienfreundlich gestaltet. Weitere

Informationen zum Programm unter

www.abusina.com.

Riedenburg: Volksfest

FR. 20.08.21 – DI. 24.08.21,

Volksfestplatz, Riedenburg

Vom 20. bis 24. August heißt es inzwischen

zum 71. Mal: „Ein Prosit

der Gemütlichkeit“ auf dem beliebten

Riedenburger Volksfest. Seien

Sie herzlich willkommen und feiern

Sie mit uns traditionell, bayerisch,

„gmiatlich“! 1950 fand das Volksfest

zum ersten Mal in Riedenburg auf

der damaligen Volksfestwiese statt.

Verschiedene Aktionen umrahmten

damals das Volksfest-Programm in

den Drei-Burgen-Stadt: 1952 fand

zum Beispiel ein Schweinemarkt

statt, bei einem Radrennen 1953

konnte man seine Künste unter

Beweis stellen und 1959 wurde ein

Ochsenrennen veranstaltet.

Immer mit von der Partie war natürlich

das Riedenburger Bier. Das

entweder aus dem Zapfhahn des

Riedenburger Brauhauses (damals

Unterkrieger) oder der Brauerei

Riemhofer floss. 2021 wird natürlich

auch nach alter Tradition am Volksfestfreitag

die Drei-Burgen-Königin

gekürt. Heuer werden Krone und

Zepter zum 51. Mal übergeben.

Traditionelle Blaskapellen und moderne

Showbands garantieren im

Festzelt beste Stimmung bei einem

Schluck Riedenburger Bier aus dem

Riedenburger Brauhaus. Auch dürfen

Sie sich in diesem Jahr wieder

auf ein Weinzelt der besonderen Art

freuen. Auf geht´s nach Riedenburg

– auf geht´s zur Gaudi – Mia gfrein

uns auf Eich!

68 Bayerischer Jura - Veranstaltungen Bayerischer Jura - Veranstaltungen 69


70 Bayerischer Jura - Veranstaltungen Bayerischer Jura - Veranstaltungen 71


ERLEBNIS

BAYERISCHER JURA

Aktiv im Bayerischen Jura

RADTOUREN-KARTE

www.fuenf-fluesse-radweg.de | www.bayerischerjura.de

DIE PARTNER:

◗ Landkreis Amberg-Sulzbach – www.amberg-sulzbacher-land.de

◗ Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V. – www.tourismus-landkreis-kelheim.de

◗ Landkreis Neumarkt i.d.OPf. – www.tourismus-landkreis-neumarkt.de

◗ Landkreis Regensburg – www.landkreis-regensburg.de

Alle Informationen kostenlos beim

Tourismusverband Ostbayern

Im Gewerbepark D 04 / 93059 Regensburg

Tel. 0941 58539-0

www.ostbayern-tourismus.de

72 Bayerischer Jura - Veranstaltungen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine