GB Juni-August 2021

ermacbay

Gemeindebrief

Ev.-luth. St. Martini Kirchengemeinde

Rehburg und Bad Rehburg

Foto: Landeskirche Hannovers

Juni - August 2021

Konfirmation

Bibeltage

Seite 13

Seite 5


Auf ein Wort

Foto: Kirchengemeinde Rehburg

Auf ein Wort

Nicht erst seit Fridays for Future wissen

Jugendliche, was Widerstand

bedeutet. Die Geschichte der Jugend ist

auch immer wieder die Geschichte des

Protests von Jugendlichen gewesen: die

Weiße Rose zur Zeit des Nationalsozialismus,

die Studentenbewegung in den

68ern oder die Friedens bewegung in

den 80er Jahren des 20. Jahr hunderts

- um nur einige zu nennen. Manche

dieser Protestbewegungen blieben

das Engagement von Jugendlichen,

andere wurden auch von Erwachsenen

übernommen - manchmal sogar den

Jugendlichen aus der Hand genommen.

Die Aufgabe der Lebensphase Jugend

ist, sich die Welt zu erschließen und zu

entscheiden, was man von dem Ererbten

übernehmen kann und will und was nicht

so bleiben kann, wie es die Eltern vorgelebt

haben. Auf diese Weise entwickelt

sich eine Gesellschaft weiter. Wofür sich

die Jugend engagiert, entscheidet sie

selbst.

Getragen ist ein solcher Widerstand von

der Vision einer besseren Welt - sei diese

Vision nun christlich motiviert oder aus

anderen Quellen gespeist. Wünschen

würde ich mir, dass die Jugendlichen

auch das in den Blick nehmen, was

Jesus das „Reich Gottes“ nannte. Das

Wissen um eine bessere Welt gepaart mit

einem kritischen Blick auf die Gegenwart

und alles, was diese gegenwärtige Welt

eben nicht gut macht. Die Abwägung, ob

sich bei etwas, was in der Gesellschaft, in

der Politik, in der Kirche passiert, der Wille

Gottes nach Friede, Liebe und Gerechtigkeit

für alle Menschen erfüllt oder ob

dieser Wille mit Füßen getreten wird. Geschieht

Letzteres, gilt das alte Bibelwort

„Man muss Gott mehr gehorchen als den

Menschen“ (Apostelgeschichte 5,29).

Ihr Pastor Michael Kalla

2

„Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen“

(Apostelgeschichte 5,29).


Ein etwas anderes Konfi-Wochenende

gegen einander an. Mit einem knappen

Ergebnis gewannen Michael und Sabine.

Liebe Gemeinde,

anstatt der geplanten Konfifahrt nach

Altenau, die aufgrund der Corona Situation

nicht stattfinden konnte, verbrachten wir

am 19. und 20.2.21 zwei sehr schöne

Tage in unserem Gemeindehaus. Damit

wir unseren eigenen Gottesdienst zum

Thema „Tierschutz“ gestalten konnten,

teilten wir uns am Freitag in verschiedene

Arbeitsgruppen auf.

Mit viel Lust und guter Laune verbrachten wir

den Nachmittag damit, unseren Gottesdienst

vorzu bereiten. In unseren Teams setzten wir

uns intensiv mit dem Thema „ Tierschutz“

auseinander. Die Kreativ-Gruppe baute

z.B. Vogelhäuschen aus Tetra Packs. Diese

wurden an die Gemeinde verteilt.

Die Anspiel-Gruppe beschäftigte sich mit

der Frage: „Was ist eigentlich Tierschutz für

uns?“ Die Predigt-Gruppe schrieb Predigten

für den Gottesdienst. So hatte jede Gruppe

etwas zu tun.

Zum Abschluss des ersten Tages haben wir

den Film Arche Noah gesehen und es uns mit

einer Pizza gut gehen lassen. Am nächsten

Morgen trafen wir uns erneut, um weiter zu

arbeiten. Bei der intensiven Arbeit ist der

Spaß natürlich nicht zu kurz gekommen. Sogar

den Konfi-Cup haben wir als Kicker-Cup

nachgeholt. In Zweiergruppen traten wir

Herzlichen Glückwunsch.

Um auch das schöne Wetter genießen zu

können, machten wir einen Spaziergang

zum Judenfriedhof. Danke an Michael, dass

du uns diesen außergewöhnlichen Ort gezeigt

hast.

Das traditionelle „ Liebhaber- Spiel“ durfte

natürlich auch nicht fehlen. Dabei wurden

Zettel gezogen, auf denen ein Name stand.

Dieser Person sollten wir etwas Gutes tun.

Ein bunter Mix aus netten Worten, Aufmerksamkeiten

und guten Taten entstand.

Neben dem Arbeiten, dem Spaß und dem

„laut sein“ gab es auch ruhige Momente

zum Nachdenken.

Wir beschäftigten uns mit der Frage,

wofür wir in unserem Leben dankbar

sind. Anschließend schrieben wir unsere

Gedanken, Wünsche und Anliegen in Form

eines Briefes an Jesus. Dieser wurde am

Abend am Lagerfeuer in einer Schweigerunde

verbrannt.

Vielen Dank an Michael, Sabine und

die T eamer für das tolle, gelungene

Wochenende.

Josefine Probst und Laura Haag

Fotos: Kirchengemeinde Rehburg

3


4


Konfirmandinnen und Konfirmanden 2021

1. Jasmin Bauerschäfer Wulfes Hop 19

2. Hanna Brozio Heerhorststr. 22

3. Carmen Ebeling Jägerstr. 55

4. Laura Haag Dr.-Hübner-Weg 13

5. Laura Höft Brandenburger Str. 10

6. Zoe Kiwus Heideweg 2

7. Josefine Probst Dr.-Hübner-Weg 3

8. Jule Schumacher Jägerstr. 21A

9. Lars Assmann Alte Poststr. 35

10. Jonas Brümmer Wacholderweg 10

11. Lasse Höchst Berliner Str. 5

12. Kelian Steigmann Ginsterweg 13

13. Lucas Stutz Hopfenweg 11

Gott ist nicht ferne von einem jeden unter uns.

Denn in ihm leben, weben und sind wir.

Apostelgeschichte 17,27

5


Entspannter

sehen

Mehr Komfort in einer digitalen Welt

Die digitalen Bildschirme, die uns täglich umgeben, strengen die Augen häu ig an.

BlueControl ist eine Beschichtung, die einen Teil des blauen Lichtes re lektiert, sodass

weniger davon ins Auge gelangt. So können Sie der Ermüdung Ihrer Augen vorbeugen.

Nutzen Sie die weiteren Vorteile:

• Verbesserter Kontrast

• Minderung der Blendwirkung

• Natürlicheres Farbempfinden

Brillen Stübchen

Augenoptikermeisterin Sonja Blöthe

Heidtorstraße 18 • 31547 Rehburg-Loccum · Tel. 05037 978466

sonja.bloethe@brillenstuebchen.de · www.brillenstuebchen.de

VGH Vertretung

Melanie Binder

Auf der Bleiche 3 a

31547 Rehburg-Loccum

Tel. 05037 97000

rehburg@vgh.de

6


Silberne Konfirmandinnen und Konfirmanden

21. Mai 2021

Fotostudio Schulz - Rehburg

Hintere Reihe:

Pastor Kalla, Hans-Werner Maiterth, Christoph Bauerschäfer, Christina Sauter, geb. Witte,

Sandra Grieslawski, Sven Kastenschmidt, Harald Suer

Vordere Reihe:

Janine Höchst, geb. Arndt, Nicole Fritsch-Anker, geb. Hejda, Anke Labusch, geb. Stelzer, Nadine Bohlens,

geb. Herzog, Emely Lembke, geb. Krüger

Letzte Meldung +++ Letzte Meldung +++

Der langjährige Kirchenvorsteher Günter

Witte ist auf eigenen Wunsch aus dem

Kirchenvorstand ausgeschieden. Der

Kirchenvorstand bedankt sich bei

Günter Witte für sein großes und vielfältiges

Engagement. Wer seinen Platz im

Kirchenvorstand einnehmen wird, stand

bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

7


Leckermäulchen tut

Leckermäulchen gut.

8

frischli Milchwerke GmbH • Bahndamm 4 • D-31547 Rehburg-Loccum

frischli Milchwerk Weißenfels GmbH • Tagewerbener Str. 81 • 06667 Weißenfels • www.frischli.de


Anmeldung zum Konfirmandenunterricht

Angemeldet werden kann in der Regel

jedes Kind, welches das 12. Lebensjahr

erreicht hat oder die 7. Klasse besucht.

Der Konfirmandenunterricht bereitet auf

die Konfirmation im Jahr 2023 vor.

Verbindliche Anmeldung bis

spätestens 9. Juli zu den Kirchenbürozeiten

(s. vorletzte Seite) bei

Frau Bleeke. Bitte bringen Sie hierzu

das Familienstammbuch und (wenn

getauft) die Taufbescheinigung mit.

Nähere Informationen gibt es bei der

Anmeldung.

Am Sonntag, dem 26. September,

werden die neuen Vorkonfirmanden

offiziell im Gottesdienst um 10 Uhr

begrüßt. Weitere Termine werden später

bekannt gegeben.

Jubelkonfirmation 2021

Am 12. September 2021 feiern wir

Jubelkonfirmation. Eingeladen sind alle,

die ihre Diamantene, Eiserne, Kronjuwelen

oder Gnaden-Konfirmation feiern

möchten. Ausdrücklich weisen wir

darauf hin, dass auch die eingeladen

sind, die ihr Konfirmationsjubiläum im

letzten Jahr feiern wollten, aber aus den

bekannten Gründen nicht konnten.

Für nähere Informationen und die Anmeldung

(bis 9. Juli) wenden Sie sich

bitte an das Kirchenbüro, Frau Bleeke

(Tel. 2354).

FSJler/ FSJlerin gesucht!

Für den Zeitraum vom September 2021 bis August 2022 suchen wir eine

FSJlerin bzw. einen FSJler für unsere Kinder- und Jugendarbeit. Hast Du

Interesse oder Fragen? Dann melde Dich unter 05037-2354 oder unter

kg.rehburg@evlka.de.

9


Kreuz und Quer

Diakon Norbert Hornbruch im Ruhestand

Mehr als 35 Jahre war Diakon Norbert

Hornbruch in der Krankenhausseelsorge

in Bad Rehburg tätig. Erst in

&

der forensisch-psychiatrischen Fachklinik,

dann im Maßregelvollzug.

Darüber hinaus hat er als Prädikant

in der Fachklinik, in der Friederikenkapelle

und in den Kirchengemeinden der Region Gottesdienste

gestaltet. Und last but not least war er einige

Jahre im Ortsrat Bad Rehburg aktiv. All dies Grund genug,

um Norbert Hornbruch von Herzen Danke zu sagen

Kreuz Quer

Foto: privat

und ihm für seinen neuen Lebens abschnitt alles Gute und Gottes Segen zu wünschen.

Gern hätten wir dies im Gottesdienst getan, aber diese besondere Zeit hat dies leider

verhindert.

Dank an die Helferinnnen und Helfer

Die Harke berichtet:

Hoffnung auf mehr Impftempo –

Gebremster Corona-Anstieg?

Vier Organisationen verfolgen ein Ziel

Ehrenamt impft das Ehrenamt

Impfungen in den Hausarztpraxen

Testzentrum ab Montag in Rehburg

Die Schlagzeilen der vergangenen

Wochen haben wir gelesen und

wohlwollend und mit Hoffnung zur

Kenntnisgenommen. Dahinter steht ein

enorm großer Einsatz von Kraft und

Zeit aller Beteiligten. Wir möchten uns

als Kirchengemeinde Rehburg bei allen

Einsatzkräften und dem Fach personal

der DLRG, dem ASB, dem DRK, den

beteiligten Hausarztpraxen, der Verwaltung

der Stadt Rehburg-Loccum

sowie allen Privatpersonen, die diese

Institutionen mit Rat und Tat unterstützen,

für ihr großes Engagement in dieser

schwierigen Zeit bedanken.

10


Baustelle Friederikenkapelle

Der erste Schritt ist gemacht,

die Planungen für

die statische Sicherung der

Friederikenkapelle und die

neue Heizung sind weitgehend

abgeschlossen,

die Förderanträge bei verschiedenen

Stiftungen sind

gestellt. Nun beginnt der

zweite Schritt. Das nötige

Geld für diese Baumaßnahmen

muss eingeworben

werden. Eine Riesenaufgabe

für unsere kleine Gemeinde.

Des wegen haben wir –

gemeinsam mit der Ortsbürgermeisterin

Michaela Klein

- das Projekt „Friederiken-

Retter“ ins Leben gerufen.

Dazu gehört jeder Cent, der

in den Trichter in der Tourist-Information

geworfen

wird, ebenso wie jeder

Euro, der uns per Überweisung

oder als Barspende

erreicht. Werden auch Sie

zum „Friederiken-Retter“.

Nähere Informationen hält

die Friederike neben dem

Kircheneingang für Sie

bereit.

11


Öffnungszeiten:

Montag – Samstag

05:00 Uhr bis 13:00 Uhr

12

Liebe Kunden,

bis auf weiteres bleibt unsere Bäckerei sonntags geschlossen.

Für besondere Anlässe bleiben wir Ihnen jederzeit treu…

…bitte sprechen Sie uns an.


Zurück zu den Wurzeln

Bibeltage 2021

Unerwartet Gott begegnen – das Lukasevangelium

Endlich wieder nach draußen. Es ist noch

gar nicht lange her, dass wir es genossen

haben, endlich wieder die Wohnung zu

verlassen, Familien und Freunde treffen

oder essen gehen zu können. Was vor

kurzer Zeit noch selbstverständlich

war, erschien dadurch sehr wertvoll: in

Bewegung zu sein und Menschen zu

begegnen. Beides wird in diesem Buch

gefeiert, und zwar aus der besonderen

Perspektive des Evangelisten Lukas.

Unterwegs zu sein, mit Menschen und

zu Menschen, mit Jesus Christus und

zu ihm hin, prägen die Geschichten des

Lukasevangeliums und ist der Stoff,

aus dem diese Bibeltage gewebt sind.

So begegnen wir den Personen, so

begegnen wir aber auch uns selbst: Ja,

das kenne ich von mir. Ist das bei uns

auch so? Hat das was mit mir zu tun?

Und so begegnen wir auch Gott.

Seien Sie ganz herzlich eingeladen zu

drei Abenden, in denen wir miteinander

über ausgewählte Texte aus dem

Lukasevangelium sprechen wollen.

Die Bibeltage finden statt am

Dienstag, 27. Juli;

Montag, 2. August,

Donnerstag, 5. August,

jeweils 19.30 Uhr

13


Männerfrühstück

Mit Zuversicht in den Sommer

Das Vorbereitungsteam von „Man(n)

trifft sich“ plant nach langer „Coronapause“

einen Neubeginn für August.

Voraussetzungen sind natürlich weiterhin

sinkende Infektionszahlen und die

Vorgaben der Landeskirche.

Weitere Information folgen zu einem

späteren Zeitpunkt durch Aushänge und

Pressemitteilungen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen in

großer Runde.

Dankbar

für helfende Hände

Michael Zeising

(hier mit Enkeltochter Edda) hat sich

bereit erklärt, zukünftig den Rasen

rund um Kirche und Gemeindehaus zu

mähen.

Vielen Dank dafür!

14

Foto: G. Zeising


Frauenkreis

Geh aus, mein Herz,

und suche Freud

in dieser lieben Sommerzeit

an deines Gottes Gaben.

Schau an der schönen Gärten Zier,

und siehe, wie sie mir und dir

sich ausgeschmücket haben.

Liebe Frauen, Corona hat unser aller Leben beherrscht.

Jede von uns hat diese schwere Zeit anders erlebt.

Wir sehnen uns alle nach Gemeinschaft. Unsere Planung ist, sich im Juni vor der

Sommerpause zu treffen.

Im September starten wir neu mit einem Ausflug.

Die Glucke führt ihr Völklein aus,

der Storch baut und bewohnt sein Haus,

das Schwäblein speist die Jungen.

Bleibt gesund und wir sehen uns bald.

Sieglinde Busch

15


Leben im Alter

16

Das Alter hat viele Facetten, es ist kein

Privileg der Jugend. Altern ist eine

Geisteshaltung. Altern heißt Zeit haben

- doch Zeit ist der Mantel, in dem du

schreitest.

Alles nur Klischee, hin oder her? Ja, das

Alter ist manchmal klischeehaft. Oft ist

es so, wie wir es uns vorstellen. Aber

immer öfter auch anders. Alter bedeutet

auch jugendliche Provokation. Heute im

21.Jahrhundert trägt das Alter alles in

sich - vor allem Vorurteile.

Die Älteren in unserem Land bringen

nicht nur Verständnis für ihre Rolle in der

Gesellschaft nach ihrer Berufstätigkeit

mit, sie sind jung genug, um zu reisen,

sich weiterzubilden, um sich Jugendträume

zu erfüllen. Sie sind jung genug,

sich ehrenamtlich zu engagieren, ihre

Kinder und Enkelkinder zu unterstützen

- in vielen Fällen auch finanziell - und

um den noch Älteren - ihren Eltern - zu

helfen, ihnen beizustehen bis zur letzten

Stunde.

Aber es scheint nicht nur die Sonne! An

manchen Tagen ist das Glas des Lebens

nur halb voll und an anderen dagegen

nur halb leer. Alter ist immer beides,

Trauer und Freude. Wie gesagt, das Alter

hat eben nicht alles und das ist gut so.

Die manchmal aufkommende Arroganz

der jungen Generation gegenüber den

Älteren beruht auf blanker Unkenntnis.

Denn nur wenn die Älteren investieren,

haben die Jungen künftig Arbeitsplätze.

Nur wenn die Alten die Jungen unterstützen,

können diese Familien gründen und

Häuser bauen. Nur wenn die Jungen Familien

gründen und Kinder bekommen,

können die Alten von den Sozialversicherungssystemen

profitieren. Nur

wenn die Jungen in Verbindung mit

den jung gebliebenen Alten innovative

Produkte entwickeln, können die Alten

auch ein hohes Alter mit Lebens qualität

erreichen. Unsere Zukunft ist weder

jung noch alt. Zukunft gibt es nur für alle

Generationen als ein Miteinander!

Noch nie hat es eine so lebendige, interessierte

und aktive „Altenqeneration“

gegeben wie zu Beginn des 21.Jahrhunderts.

Der Markt, die Wirtschaft, hat die

„jungen Alten“ längst wieder entdeckt.

Über Jahrzehnte angesammeltes Wissen

ist gefragt. Der Trend kommt nicht

von ungefähr, stecken doch dahinter

knallharte ökonomische Interessen.

Ohne die Alten gäbe es keine ehrenamtliche

Hospizbewegung, keine Schulbusfahrhilfen,

keine Lese- und Rechtschreibhilfe

für Kinder und Erwachsene,

keine Großelterndienste für Neugeborene,

keinen Sport- und Gesangverein

und keinen gut besuchten Gottesdienst

am Sonntagmorgen. Ihre Erfahrung, ihr

Kenntnisreichtum, ihre Lebensfreude

und ihre Sinnsuche, sind elementar für

das Gesicht unserer Gesellschaft. Und

das wissen Politik und Kirche zu schätzen.

Sie wissen es und rechnen damit,

weil ohne die aktiven Alten die sozialen

Dienste gar nicht aufrechterhalten werden

können. Altwerden ist also Potential.

Die Aktivität der „jungen Alten“ ist ein

gern genommenes Kraftfeld, da es

meistens den Funktionsträger nicht

belastet.


Will man diese älteren Menschen

gewinnen, so liegt es nahe, sie nicht

im Negativen als „die Alten“ oder

„scheintoten Senioren“ anzusprechen,

sondern sie als gleichwertige Partner zu

akzeptieren. Ältere sind „Experten für

das Leben!“ Sie leisten, auch im Alter,

viel für die Gemeinschaft. Es kommt

also darauf an, ihre Motivation nicht

zu unterbinden, sie auf ihre Interessen

anzusprechen und ihre Fähigkeiten in

den Dienst der Gemeinschaft zu stellen,

zum Wohl unserer Gesellschaft für

ein gemeinsames Leben. Neue Kontakte

sind zu knüpfen, besonders im

näheren Umfeld. Nur so schafft man ein

soziales Netz für das „hohe Alter“. Mit

zunehmendem Alter stellt sich vermehrt

die Frage: wie wird es weitergehen und

wie lange noch? Das bisherige Leben ist

wertzuschätzen, zu würdigen mit allem,

was an Höhen und Tiefen geschehen

ist. Das Loslassen wird zu einer treuen

Begleiterin im Alter. Die Endlichkeit des

Lebens und die Frage nach den letzten

Dingen lassen sich nicht mehr leicht auf

später verschieben.

All das sind existenzielle Fragen, die eine

gelebte Glaubenspraxis finden können,

wenn Menschen dafür offen sind. So lange

dies noch geht, mache ich das. Doch

viele der äußeren Veränderungen sind

verknüpft mit inneren Entwicklungen in

der Zeit des Älterwerdens. Das Alter ist

aber auch als wachsende Nähe zum Tod

definiert. Dieses Letzte lässt sich nicht

abschaffen. Am Tod kommt keiner vorbei.

Ein ewiges Leben auf dieser Erde

steht nicht in Aussicht.

Richard Witte

Ein Gottesdienst zum Weltgebetstag 2021

am 22. August um 10 Uhr in der St. Martini Kirche in Rehburg

„Nanu, schon wieder?“ werden Sie

vielleicht denken, „Der war doch erst

am 5. März in Loccum.“ Ja, das stimmt!

Am 5. März haben wir gemeinsam

mit unseren Nachbargemeinden den

Weltgebetstag in der Klosterkirche

gefeiert. Die Pandemie ließ zu diesem

Zeitpunkt nur sehr wenig Besucherinnen

und Besucher zu. Daher haben wir uns

entschlossen, einen Gottesdienst zum

Weltgebetstag, den Frauen aus Vanuatu

für die ganze Welt vorbereitet haben,

noch einmal in Rehburg in Auszügen im

Sonntagsgottesdienst zu feiern.

Dazu laden wir, die Gemeinde, recht

herzlich ein.

17


Gottesdienste in der

Friederikenkapelle

Bad Rehburg

Wenn nichts anderes vermerkt ist, predigt Pastor Michael Kalla.

05.06. 17 Uhr traditioneller Gottesdienst

03.07. 17 Uhr traditioneller Gottesdienst, Prädikant Heinz-Wilhelm Meyer

07.08. 17 Uhr traditioneller Gottesdienst

05.09. 11 Uhr Mittelalter-Gottesdienst

Neue Gottesdienstzeiten

Sie haben es sicher schon bemerkt: Seit Mai gibt es in der Friederikenkapelle in Bad

Rehburg neue Gottesdienstzeiten.Zukünftig wollen wir immer am ersten Samstag

im Monat um 17 Uhr Gottesdienst feiern. Der Kirchenvorstand nimmt damit einen

Wunsch aus dem Ort auf und hofft zugleich, auch so manchen Gast, der vielleicht

auf den Wegen rund um Bad Rehburg unterwegs ist, im Gottesdienst begrüßen zu

können.

18

Regeln

Kirchenvorstand und Pfarramt freuen sich sehr, dass Sie am Gottesdienst teilnehmen möchten.

Zu Ihrem Schutz und zum Schutz der anderen Gottesdienstbesucherinnen und -besucher

bitten wir Sie, folgende Regeln einzuhalten:

• Bitte warten Sie vor der Kirche mit dem Abstand von 1,5 m, bis Sie hineingebeten werden.

• Personen mit Krankheitssymptomen haben keinen Zutritt.

• Bitte betreten Sie die Kirche mit einem Nase-Mund-Schutz.

• Bitte setzen Sie sich ausschließlich auf die markierten Sitzplätze.

Personen, die im gleichen Haushalt leben, können direkt nebeneinander sitzen.

• Die Kollekte des Gottesdienstes wird am Ausgang eingesammelt.

• Bitte halten Sie auch beim Herausgehen den gebotenen Abstand von 1,5m ein.


Gottesdienste in der

St.-Martini-Kirche

Rehburg

Wenn nichts anderes vermerkt ist, predigt Pastor Michael Kalla.

06.06. 17 Uhr Gottesdienst in neuer Form

10 Uhr Kindergottesdienst (KiGoTeam)

13.06. 10 Uhr Feier der Goldenen Konfirmation

mit Hl. Abendmahl

20.06. 10 Uhr traditioneller Gottesdienst

Lektorin Karin Torney

10 Uhr Kindergottesdienst (KiGoTeam)

27.06. 10 Uhr traditioneller Gottesdienst

Prädikant Heinz-Wilhelm Meyer

04.07. 17 Uhr, Gottesdienst in neuer Form

Prädikant Heinz-Wilhelm Meyer

11.07. 10 Uhr traditioneller Gottesdienst

10 Uhr Kindergottesdienst (KiGoTeam)

12.07. 10 Uhr Krabbel-Gottesdienst

17.07. 18 Uhr Beichtgottesdienst

18.07. 10 Uhr Konfirmation

25.07. 10 Uhr traditioneller Gottesdienst

01.08. 17 Uhr Gottesdienst in neuer Form

08.08. 10 Uhr Gottesdienst zum Abschluss der Bibeltage

15.08. 10 Uhr traditioneller Gottesdienst

22.08. 10 Uhr traditioneller Gottesdienst

29.08. 10 Uhr raditioneller Gottesdienst

04.09. Schulanfängergottesdienst

05.09. 11 Uhr Mittelalter-Gottesdienst

19


droste maler

G

m

b

H

droste.maler@t-online.de

Fachbetrieb für Schönheit und Schutz

Ausführung sämtlicher Malerarbeiten

Fassadenisolierung/-anstrich

Fußbodenverlegung

Düsselburger Str. 6 · Rehburg

Tel. 0 50 37 - 26 18 · Fax 50 34

Zentrum für innovative Pflege und Betreuung

20

Für Menschen mit Handicaps

(Mehrfachbehinderungen)

Für Menschen mit speziellen Erkrankungen

Für Menschen mit Anspruch auf

vollstationäre Pflege

Für Menschen die

Kurzzeitpflege oder

Verhinderungspflege nach

Krankenhausaufenthalt

benötigen

Haus Viktoria Luise

Bad Rehburg

Stationäre Altenpflege

in Ihrer Nähe

Unser umfangreiches therapeutisches Angebot:

Ergotherapie

Bewegungstherapie

Therapeutisches Schwimmen

Therapeutisches Reiten

Pflege nach Bobath

Entspannungstherapie durch Snoezeln

Basale Stimulation

Gedächtnistraining

Allee 12

31547 Bad Rehburg

Lebenspraktische Fördermaßnahmen

Tel: O5O37/3O5-O

Individualfördermaßnahmen

E-mail: info@haus-viktoria-luise.de

Internet: www.haus-viktoria-luise.de

Sozialpädagogische Anleitung


„Osterfunken“

Unter dem Motto „Osterfunken“ hatten

wir, das Team des Kindergottesdienstes

und Herr Paschtor, einen Familiengottesdienst

zu Ostern vorbereitet. Da die Kinder

immer so schön für das Krippenspiel

üben, haben wir vom Team es Ihnen

gleichgetan und in zwei Proben unter

Einhaltung der Hygienevorschriften ein

Anspiel zu der Begegnung Jesu mit den

Emmausjüngern eingeübt. Zum Glück

hatten wir nicht ganz so viel Text wie die

Kinder am Heiligen Abend, so haben wir

es ganz gut hinbekommen. Leider durfte

die Gemeinde ja nicht singen, daher wurden

Lieder auf der Orgel und mit Gitarre

vorgetragen. Während des Gottesdienstes

war doch tatsächlich der Osterhase

da und hat auf der Wiese hinter dem

Gemeindehaus Ostereier versteckt, die

dann eifrig von den Godi-Teilnehmern

gesucht wurden unter den wachsamen

Blicken der Eltern und Kigomitarbeiter.

Schade, dass nicht so viele Kinder in

Fotos: Kirchengemeinde Rehburg

den Genuss der Suche gekommen

sind, aber so hatten die, die da waren,

ihre Taschen schnell voll und übervoll.

Und jetzt verrate ich noch ein Geheimnis:

psst – aber nicht weitersagen: Der

Osterhase hatte sogar im Pfarrgarten

Schoko-Osterhasen versteckt, die, als

die Kinder weg waren, von den Teamern

des Kigo gesucht wurden. Ha, so war es

ein rundherum erfüllender Vormittag und

alle gingen zufrieden nach Hause.

Momentan gehen die Zahlen der Infizierten

glücklicherweise zurück, dennoch

ist alles noch etwas unsicher.

Daher planen wir vor den Sommerferien

noch KIGO`s draußen, wir wollen

Euch zu gern wiedersehen. Bei Redaktionsschluss

standen die Termine leider

noch nicht fest, die Eltern werden über

WhatsApp informiert oder sie fragen

nach bei Sylvia Kalla,

Tel.: 3000234.

21


Schick uns Dein Lied!

Wir suchen die Top 5 für das neue Gesangbuch.

„Lobe den Herrn“ oder „Da wohnt ein Sehnen tief in uns“? „Anker in der Zeit“

oder „Von guten Mächten“? Welches Lied singen Sie am liebsten im Gottesdienst?

Was ist Ihr persönlicher Hit? Genauer gefragt: Was ist Ihre TOP 5? Denn genau

die suchen wir. Und zwar für das neue Gesangbuch, das bis 2030 erscheinen soll.

Zunächst digital, später auch in gedruckter Form.

Dabei können Sie uns unterstützen. Schicken Sie uns Ihre Lieblingshits und zwar

von Platz 1 bis 5. Also genau die Songs, die auf jeden Fall im neuen Gesangbuch

stehen müssen. Ab Sonntag, 2. Mai, sind die Leitungen freigeschaltet. Dann können

Sie im Internet auf der Seite www.ekd.de/top5 drei Monate lang Ihre Vorschläge

eintragen.

Aus allen genannten Liedern wird eine gemeinsame TOP 5 gebildet, die Sie voraussichtlich

Ende dieses Jahres in der Liederapp „Cantico“ finden.

Das neue „Gesangbuch“ wird viele Hintergrundinfos und deutlich mehr Lieder

enthalten. Auf der Website www.ekd.de/evangelisches-gesangbuch finden Sie viele

weitere Informationen zur Entstehung des neuen Gesangbuchs, die Geschichte des

evangelischen Gesangbuchs und ein Anmeldeformular für den E-Mail-Newsletter,

der regelmäßig erscheint.

Der QR-Code führt Sie direkt zur Homepage mit der

Umfrage und vielen weiteren Informationen.

22


Krabbelgottesdienst

Herzliche Einladung

zum Krabbelgottesdienst

am Montag, 12. Juli,

um 10 Uhr in der Kirche.

Eingeladen sind alle Eltern

mit ihren Kindern im Alter

von sechs Monaten

bis drei Jahren.

23


Die Gemeinde hat eine neue Band

Foto: Kirchengemeinde Rehburg

24

Am 14. März 2021 konnte die Gemeinde

im Rahmen des Vorstellungsgottesdienstes

der Hauptkonfirmandinnen und

Hauptkonfirmanden eine neue Bandformation

sehen und hören. Die fünf

Musiker innen und Musiker, das wären:

Annabell (16), Carla (16), Carmen (14),

Jula (in Kürze 16 ) und Linus (20).

Im Gespräch mit Sabine Gehrke, die die

Leitung und Organisation dieser Truppe

übernommen hat, erzählten die jungen

Leute, die schon wegen ihrer Altersspanne

von 15 bis 20 Jahren eine bunte

Mischung darstellen, etwas über sich

und ihre Beziehung zur Musik:

„Wir haben uns durch den Konfirmandenunterricht

kennengelernt. Während

Carmen noch Hauptkonfirmandin ist,

sind wir anderen Teil der Teamer. Carla

und Jula hatten bereits bei ihrem

Vorstellungsgottesdienst die Möglichkeit,

mit einer Band zu singen. Linus

ist als Bandmusiker bereits ein alter

Hase. Und Annabell setzte sich beim

Konfirmanden unterricht, wann immer

sie konnte, ans Klavier und spielte für

uns. Es macht einfach Spaß, gemeinsam

zu musizieren und zu singen.

Die Idee, eine Band zu gründen, fanden

wir schon immer cool. Und dann hast

du, Sabine, uns gefragt, ob wir Lust

hätten, diese Idee umzusetzen. Die Antwort

war einfach für uns. Außerdem ist

es schön, durch die Musik der Gemeinde


etwas wieder zu geben, etwas Kreatives

zu schaffen.

Die Proben, das gemeinsame Musizieren

stellen für uns gerade in der jetzigen

Zeit einen schönen Ausgleich dar, insbesondere

vom Schulstress.“

Auf die Frage, ob sie schon immer

irgendwie Musik machen, gab es eine

recht eindeutige Antwort:

„Klar, irgendwie schon. Carmen spielt

seit der 5. Klasse Klarinette. Annabell

hatte immer schon ein Faible fürs

Klavier und neben ein bisschen Keyboard

spielen singt Carla schon immer

gern. Auch Jula hat viel für Gesang

übrig. Linus spielt seit Jahren, auch in

der Kirchengemeinde, Schlagzeug.

Also ja, wir haben ja immer schon gerne

Musik gemacht.“

Wovon träumt ihr als Band? Was habt ihr

noch vor?

„Toll wäre ein Band-Wochenende.

Neben der Musik an sich ist uns die

Gemeinschaft sehr wichtig. Schön wäre

es auch, irgendwann vielleicht einmal

ein Konzert oder einen Andachts abend

zu gestalten. Aber unser nächster,

größerer Traum ist es, den Songwriting-

Contest zu gewinnen. Wir sind fleißig

dabei, einen Song zu gestalten, der, fragt

man Carla und Jula, auch schon richtig

gut klingt.“

Tja, wir alle aus der Gemeinde drücken

euch die Daumen und hoffen, dass ihr

noch sehr lange Spaß an der Musik habt

und wir euch im Gottesdienst hören

dürfen. Schön, dass es euch gibt und

Danke für die Musik!

Sabine Gehrke

Daumen drücken für die neue Band

Warum? Ganz einfach!

Die Band hat sich entschlossen, beim

Song Contest "Dein Song für EINE

WELT" mitzumachen. Sie schreiben derzeit

einen Song, fanden bereits Melodien

und setzen diese in Noten um. Dieser

Wettbewerb wird vom Entwicklungsministerium

gefördert und verspricht

eine tolle Chance für die Band.

Also Daumen drücken und mitmachen

beim User-Voting! Ab 16. Juni 2021

werden alle eingereichten Songs auf der

Webseite

songcontest@engagement-global.de

dafür freigeschaltet.

Wir drücken euch auf jeden Fall die

Daumen…

25


Engelke

B e s t a t t u n g e n

Für Sie immer erreichbar

Im Trauerfall sind wir Tag und Nacht (auch an Sonn- und Feiertagen)

persönlich für Sie erreichbar.

Bestattungen Engelke

Düsselburger Straße 11 · 31547 Rehburg-Loccum

Tel.: 05037 2625 oder nach Geschäftsschluss: 98533

Mobil: 0176 55389920

www.bestattungen-engelke.de

ALLE BESTATTUNGSARTEN · BESTATTUNGSVORSORGE

26


Ein Gruß vom Team

„Gottesdienst mit Biss“

Leider ist es ja immer noch nicht möglich gemeinsam zu kochen und anschließend

in unserem schönen Gemeindesaal in großer Runde zu essen.

Als kleine „Durchhaltehilfe“ bis es wieder so weit ist, hat Regina Ernst noch einmal

in ihren Rezepten geblättert.

Dieses Rezept haben wir schon einmal an einem Sonntag-Mittag serviert:

Fischstäbchen-Auflauf

Zutaten für 4 Personen:

2 Pakete Fischstäbchen

á 15 Stück

3 Äpfel

3 Zwiebeln

Mandeln/gehobelt

Rosinen

Körnige Brühe

2 EL Curry, Salz, Öl

Zubereitung

Fischstäbchen anbraten und in eine Auflaufform

schichten.

Die Äpfel und die Zwiebeln in Stücke schneiden

und in Öl anbraten. Ordentlich mit Curry und

Salz sowie körniger Brühe würzen. Mit Wasser

bedecken und kurz köcheln lassen. Anschließend

über die Fischstäbchen verteilen. Alles

mit Rosinen und Mandelblättchen bestreuen.

Nun die Auflaufform in den Ofen schieben

(ohne Vorheizen) und mit Umluft bei 150 Grad

oder bei Ober-und Unterhitze bei 170 Grad 45

bis 60 Minuten backen.

Gesegneten Appetit!

27


Der KV packt an

Regelmäßig macht der KV einen Tag der

Eigenleistungen. Dann wird im Garten,

auf dem Friedhof am oder im Gemeindehaus

oder Kirche mit vereinten Kräften

gewerkelt. Beim letzten Arbeitseinsatz

waren als Schwerpunkt Arbeiten auf

dem Friedhof vorgesehen.

Wer Lust hat, solche Aktionen zu unterstützen

und beim nächsten Mal dabei zu

sein, melde sich bitte im Pfarrbüro.

Jeder ist willkommen!

Sabine Gehrke

Fotos: Kirchengemeinde Rehburg


Wir sind bei Instagram!

Kirche und Instagram?

Das passt doch nicht zusammen.

Und ob!

Zusätzlich zu unserer Homepage

möchten wir euch auch auf einer

anderen Plattform die Möglichkeit

geben, uns zu begleiten.

Auf dieser Seite findet ihr ebenfalls

Termine und Informationen.

Außerdem jede Menge Einblicke

vom Gottesdienst, Konfirmandenunterrricht,

Frauenkreis und

vieles mehr…

Und wie läuft eigentlich so ein

Tag im Gemeindehaus ab? Was

sind unsere Aufgaben?

Was gibt es alles für Möglichkeiten

als ehrenamtliche Helfer in

der ev. Jugend?

Das alles könnt ihr nun auf

unserer neuen Instagram

Seite erfahren, dort heißen wir

ev.jugend.rehburg

(Siehe Bild)

Alles, was ihr dafür braucht, ist ein

Laptop/ Handy oder ein anderes Gerät,

das mit dem Internet verbunden ist,

außerdem ein Instagram Konto.

Für die, die sich kein Instagram

einrichten möchten, uns aber auf dieser

Plattform begleiten möchten, gibt es

selbstverständlich auch eine andere

Möglichkeit.

Ihr geht über ein beliebiges Gerät ins

Internet und gebt unseren Namen an,

zusätzlich noch ,,Instagram“ (ev.jugend.

rehburg Instagram).

Eure Svantje

29


Gutes aus

der Natur!

Versandhaus

seit 1898

Hiller KG

Tee & Naturprodukte

Alte Poststr. 4

Bad Rehburg

Mo. - Do. 8:00 - 16:00 Uhr,

Fr.

- 13:00 Uhr

www.hillerstee.de

Impressum

Herausgeber: Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde

Rehburg u. Bad Rehburg

Redaktion: Pastor Michael Kalla

Christina Fallnacker, Sabine Fallnacker

Wolfgang Polacek, Svantje Polter

Layout: E. Grote

Druck: Saxoprint - Auflage 2.000

Grabmale

Ausstellung – Beratung – Verkauf

von Grabmalen, Grabeinfassu

ngen,

Bronzeartikeln und Nachschriften

Jägerstraße 36

31547 Rehburg-Loccum

Tel. 0 50 37 / 9 87 34

Fax 0 50 37 / 97 86 84

30

E-Mail: info@naturstein-draeger.de

www.naturstein-draeger.de


Termine – Termine – Termine – Termine – Termine

Termine des traditionellen Frauenkreises

(monatlich an einem Mittwoch um 15 Uhr):

09. Juni;

anschließend Sommerpause

Information des Kirchenvorstandes

Wenn Sie ein Thema haben, das Sie im Kirchenvorstand beraten wissen möchten,

dann reichen Sie dies bitte 14 Tage vor dem Sitzungstermin im Gemeindebüro ein oder

wenden Sie sich an eine(n) der Kirchenvorsteher(innen):

Dieter Abelmann (Tel. 98492) Sabine Gehrke (Tel. 3000110)

Heinz-Wilhelm Meyer (Tel. 98861) Ulrike Schulz (Tel. 779)

Rolf Volkewien (Tel. 979589)

Sitzungstermine des KV: 09.06.; 14.07.

Der nächste Gemeindebrief erscheint Anfang September 2021.

Redaktionsschluss ist am 1. August 2021

Beiträge per e-mail bitte an: KG.Rehburg@evlka.de.

Für den Inhalt der Artikel sind die Verfasser verantwortlich.

Neige, Herr, dein Ohr und höre!

Öffne, Herr, deine Augen und sieh her!

(2. Könige 19,16).

31


Energieberatung - Planung - Statik - Bauleitung

Montag Ruhetag

Di. - So. 12.00 - 14.30 Uhr

und 17.30 - 23.00 Uhr

Dipl.-Ing. Hartmut Duttig

Beratender Ingenieur für Bauwesen

Wolfskammer 1 · 31543 Rehburg-Loccum

Heidtorstraße 47

31547 Rehburg

Tel. 05037 1813

Tel. 0 50 37/983 83 · Fax 0 50 37/983 89

www.olympia-rehburg.de

Mobil: 0170/541 80 01

E-Mail: duttig-engineering@t-online.de

Seit 1977

Düsselburger Straße 23

31547 Rehburg-Loccum

Ihr Fachmann für

Heizung · Lüftung · Sanitär · Wärmepumpen

Solartechnik · Holz-Pelletheizungen

Kundendienst & mehr

Lothar Jaschke

Inh. Jörg Jaschke

Tel. (0 50 37) 449

Fax (0 50 37) 28 51

Mail: Lothar-Jaschke@gmx.de

32

MARKT-APOTHEKE

M

31547 Rehburg-Loccum

Mußmann

Heidtorstraße 10

Klaus Horst

Tel. 0 50 37 · 9 86 50

Mitten in Rehburg gelegen bietet die Markt-Apotheke das breite Dienstleistungsspektrum

einer modernen

Hausmeisterservice

Apotheke. Neben der Vorratshaltung und Beschaffung aller

Arzneimittel geben wir Hilfestellung in allen Fragen der Selbstmedikation, beraten Sie

aber auch gerne zu Ihren ärztlich verordneten Grundstückspflege, Medikamenten. Rasenpflege

Darüber hinaus können

Sie bei uns Ihren Blutdruck, Blutzucker und Gesamtcholesterinspiegel überprüfen

lassen Timm und Mußmann

sich auch vor einer Fernreise

Carports

über aktuelle

und Gartenhäuser

Impfempfehlungen

aufstellen

informieren.

Auch Brandenburger der Verleih von Straße Inhaliergeräten, 12

Innenausbau

Babywaagen etc. gehört zu unserem Service.

Und 31547 zur Not Rehburg-Loccum

versuchen wir auch die irren Wirrungen deutscher „Gesundheitspolitik“

verständlich Tel.: 05037-30 zu vermitteln. 03 10 Abfuhr von Gartenabfällen, Sperrmüll

Mobil: 0172 / 5 13 01 09

Fragen E-Mail: Sie timmmussmann@gmx.de

uns - wir sind für Sie da! Entrümpelung, Winterdienst

Das Team der Markt-Apotheke


Freud

und Leid

Taufen

22.05. Hannah Leah Eichhorn,

Gian Plasse

Mairis Krohn

Maximilian Zietek

Jenna Hope Jentzsch

Trauerfeiern / Beerdigungen

13.03. Horst Scharringhausen, 86 Jahre

28.03. Wolfgang Meß, 66 Jahre

08.04. August Meyer, 91 Jahre

15.04. Sophie Stünkel, geb. Wiebking, 94 Jahre

Siegrid Lambrecht, geb. Urban, 80 Jahre

33


von Carla Ernst

seite

Kinder

34


Ansprechpartner und Gemeindegruppen

Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Rehburg und Bad Rehburg

Heidtorstraße 5, 31547 Rehburg-Loccum Tel. 05037 2354 u. Fax 05037 5512

E-Mail: KG.Rehburg@evlka.de

Pastor: Michael Kalla Tel. 2354 E-Mail: michael.kalla@evlka.de

Sekretärin: Karin Bleeke, Tel. 2354 E-Mail: Karin.Bleeke@evlka.de

FSJlerin: Svantje Polter

E-Mail: psvantje@gmail.com

Öffnungszeiten Kirchenbüro (Gemeindehaus): www.ev-kirche-rehburg.de

Mo. 15 – 17 Uhr; Di., Do. u. Fr. 10 – 12 Uhr

Küsterin: Gudrun Zeising · Organistin: Larissa Siegfried, Tel. 8983188

Besuchsdienstkreis Annegrete Göke Tel. 966353

Gospelchor Camil Kieltyka Tel. 0152

dienstags 19.30 Uhr 5299270

Hausbibelkreis Polacek

14tägig, dienstags 20 Uhr Ehepaar Polacek Tel. 1467

Kirchenvorstand: Vors. Sabine Gehrke Tel. 3000110

Krabbelgruppe,

Montag 9.30-11.30 Uhr im Gemeindehaus Sylvia Kalla Tel. 2354

Selbsthilfegruppe „Lichtblicke“

Donnerstag, 20 Uhr im Gemeindehaus Günter Meyer Tel. 1785

Strickkreis

2. Donnerstag i.M. 15 – 18 Uhr Hannelore Rex Tel. 2651

Taizé-Singkreis,

2. Dienstag im Monat, 17.30 -19 Uhr Sylvia Kalla Tel. 2354

Traditioneller Frauenkreis Pastor Michael Kalla Tel. 2354

1. Mittwoch im Monat 15 -17 Uhr Sieglinde Busch Tel. 3532

Öffentlichkeitsarbeit Wolfgang Polacek Tel. 1467

Öffentliches Gebet in der Kirche:

Montagabend 19.30 Uhr

Spendenkonto: Kirchengemeinde Rehburg

Bankverbindung: Kirchengemeinde Rehburg - Sparkasse Nienburg –

IBAN DE84 2565 0106 0018 1077 71 - BIC NOLADE21NIB

35


Gott, liebevoller Vater,

manche Tage sind so leicht

wie das Licht

an einem Morgen im Sommer.

Dann fühle ich mich,

als wüchsen mir Flügel.

Aber es gibt auch

die anderen Tage,

dunkel und kühl

und schwer zu überstehen.

Dann lass mich deine Hand spüren,

die meinen Rücken stützt

und mich hält.

Gott, ich brauche dich,

deine Nähe, aus der ich Hoffnung schöpfe,

deine Liebe, die mich wärmt,

deinen Segen, der mich wachsen lässt.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine