Muntjak und Wasserreh 2021

mijagd
  • Keine Tags gefunden...

MUNTJAK / WASSERREH IN ENGLAND

Jagdzeit MUNTJAK ganzjährig

optimal von Ende Okt. bis Anfang April

WASSERREH 1. November bis 31. März

Typisches Gebiet für die Jagd auf Muntjak

Der aus China stammende Muntjak

wurde um die Jahrhundertwende in

England eingebürgert und ist eine bei

uns weniger bekannte, aber hochinteressante

Wildart. Der Muntjak zählt

zu den Cerviden und ist eine primitive

Hirschform - typisch dafür sind das auf

hohen Rosenstöcken sitzende Gehörn

und die aus dem Oberkiefer herausragenden,

dolchförmigen Eckzähne. Starke

Muntjakböcke erreichen ca. 12 kg

Lebendgewicht. Muntjak bevorzugen

dichter bewaldetes Gebiet mit ausreichend

Deckung und sind - ähnlich wie

unser Rehwild - besonders am Morgen/

Vormittag und am Abend aktiv. Gejagt

wird vom Ansitz, teilweise auch auf der

Pirsch. Das Chinesische Wasserreh ist

im Wildpret etwas stärker als der Muntjak.

Beide Geschlechter tragen kein

Geweih, die Trophäen der männlichen

Wasserrehe sind die langen Eckzähne

im Oberkiefer. Diese sind deutlich stärker

als beim Muntjak und werden bis 7

cm lang. Auf Wunsch kann die Jagd auf

Muntjak und Wasserreh auch kombiniert

werden.

Wir jagen in ausgesuchten, privaten Gebieten

in Buckingham- und Oxfordshire,

ca. 1,5 bis 2 Fahrtstunden von London

entfernt. Das Terrain ist hügelig bis wellig,

mit ca. 50 % Laubwaldanteil, vielen

Hecken, Wiesen und Feldern. In diesen

Gebieten gibt es nicht nur viele, sondern

auch sehr gute bis kapitale Muntjak

und Wasserrehe. Im Gegensatz zu

manch anderen Anbietern, bei denen

jeder in Anblick kommende Muntjak erlegt

wird oder werden soll, wird in unseren

Partnerrevieren der Bestand gehegt

und selektiv bejagt. Man hat hier daher

beste Chancen auf Trophäenträger in

den Medaillenrängen.

Besonders zu empfehlen ist diese Jagd

in den Monaten November, Februar

und März. Sehr schön ist die Jagd im

Frühling, denn einerseits ist im Februar

und März bei uns ohnehin die „jagdärmere“

Zeit und andererseits ist es in England

im März normalerweise bereits mild

mit angenehmen Temperaturen (Wetterschwankungen

sind jedoch immer

möglich), was bei günstiger Witterung

eine wesentlich höhere Aktivität des

Wildes (besonders beim Wasserreh) mit

sich bringt. Deshalb ist eine Jagd - besonders

wenn Sie auch an Wasserreh interessiert

sind - im März zu bevorzugen.

Innerhalb von vier bis fünf Pirschgängen

haben Sie beste Chancen zwei gute bis

kapitale Muntjak zu erlegen. Diese Jagd

kann optimal über ein verlängertes Wochenende

durchgeführt werden.

Da wir bereits einige Male unsere Gäste

im März zu dieser schönen und interessanten

Jagd begleitet haben, sind uns

die Gebiete und Gegebenheit vor Ort

aus eigener Erfahrung bestens bekannt.

MISTRAL

MUNTJAK UND / ODER WASSERREH 2021


- 2 -

DIE JAGD

Der Muntjak ist ähnlich wie unsere Rehe

am Morgen und am Abend aktiv. Noch

bei Dunkelheit begibt man sich auf den

Hochsitz. Da die Muntjak oft im Wald

an den Wechseln stehen und auch

bei Tageslicht ziehen kann bis 10.00 Uhr

angesessen werden. Ein spannendes

und erfolgversprechendes Weidwerk ist

auch die Pirsch auf Muntjak am Morgen

/ Vormittag. Die Schussdistanzen liegen

bei der Jagd auf Muntjak normalerweise

zwischen 50 und 100 Metern. Alle

rehwildtauglichen Kaliber ab .243 sind

bestens geeignet.

Nach der Jagd gibt es in der Unterkunft

ein ausgiebiges Frühstück, um ca.

15.00 Uhr begibt man sich wieder zum

Abendansitz. Am Abend ist der Ansitz

sicher die erfolgversprechendere Jagdart.

Während 4 Pirschgängen bestehen

beste Chancen 1 - 2 gute Muntjaks zu

erlegen.

Das Wasserreh wird am Morgen und

Vormittag bzw. am Nachmittag und

Abend auf der Pirsch bejagt. Die besten

Bedingungen sind bei windstiller

Witterung. Bei diesen Voraussetzungen

sind die Wasserrehe am Vormittag und

am späten Nachmittag auf den Feldern

zu finden und können unter Ausnützung

der gegebenen Deckung angepirscht

werden. Wasserrehe sind scheu, die

Schussdistanzen können oft deutlich

weiter (bis 200 Meter) sein als bei der

Jagd auf Muntjak. Die Pirschführer sind

über die Einstände der Wasserrehe bestens

informiert.

Wir empfehlen den Anweisungen des

Pirschführers zu folgen - dieser ist genauso

wie der Jagdgast daran interessiert,

dass beide Wildarten in sehr guter Trophäenqualität

erlegt werden.

JAGDWAFFE

Aus Rücksicht auf die lokale Bevölkerung

ist es bei viele Revierinhabern bzw.

Landbesitzern Bedingung, Waffen mit

Schalldämpfern zu verwenden. Das ist

in England völlig legal. Wir empfehlen

daher die Verwendung von Leihwaffen

unseres Partners. Diese Waffen schießen

sehr präzise und die Jagd mit den

Leihwaffen hat sich bestens bewährt.

Bei Verwendung der Leihwaffe werden

keine separaten Kosten in Rechnung

gestellt. Die verbrauchte Munition ist vor

Ort zu bezahlen.

Ferner ist die Reise ohne Waffen mit weniger

Gepäck und ohne Waffeneinfuhrformalitäten

weit einfacher und auch

günstiger, da die Gebühr für die Waffeneinfuhrgenehmigung

und für den Waffentransport

nicht anfallen! Jagdgäste,

die mit uns gejagt haben, werden gerne

bestätigen, dass die Jagd mit den

Leihwaffe von Vorteil ist!

Möchten Sie dennoch Ihre eigene

Waffe mitbringen, benötigen auch EU-

Bürger (mit europäischem Feuerwaffenpass)

eine gültige Waffeneinfuhrlizenz.

Diese wird von uns bzw. unserem Partner

besorgt und ist spätestens 8 Wochen vor

Reiseantritt zu beantragen.

ANREISE

Es gibt von fast allen europäischen Flughäfen

sehr gute und vor allem auch

viele günstige Flüge nach London. Am

verkehrsgünstigsten liegen die Flughäfen

Heathrow und Luton. Die Flugtickets

können auf Wunsch über unser

Büro besorgt werden. Bei der Anreise

mit dem Flugzeug werden Sie am Flughafen

erwartet und in das Jagdgebiet

gebracht. Auf Wunsch können Sie aber

auch am Flughafen ein Leihauto nehmen

und selbst zum Jagdquartier fahren.

Natürlich können Sie auch mit dem

eigenen Auto anreisen.

REISEPROGRAMM

wie z.B.:

1. Tag: Flug nach London Heathrow

oder Luton, nach der Ankunft

entweder Fahrt mit dem Leihauto

zum Jagdgebiet oder auf

Wunsch von unserem Partner

organisierter Transfer. Bei rechtzeitiger

Ankunft und auf Wunsch

noch Jagd am Nachmittag bzw.

Abend.

2. Tag: Jagd auf

Muntjak und / oder Wasserreh

3. Tag: Jagd auf

Muntjak und / oder Wasserreh

4. Tag: Jagd auf

Muntjak und / oder Wasserreh

5. Tag: Sofern gewünscht, bzw. nötig

noch Jagd am Morgen, Transfer

nach London und Abflug.

Jeweils 2 gute Muntjaks und 2 gute Wasserrehe.

In der unteren Bildreihe jeweils

mit Silbermedaille. Der Muntjak links und

das Wasserreh rechts im Bild haben jeweils

Goldmedaille.

Alles in allem eine stilvolle und sportliche

Jagd während der bei uns "jagdärmeren"

Zeit, bei der auch Begleitpersonen

herzlich willkommen sind. Dieser Kurztrip

kann auch optimal über ein verlängertes

Wochenende geplant werden.

MISTRAL

MUNTJAK UND / ODER WASSERREH 2021


- 3 -

JAGDQUARTIER

Die Unterkunft erfolgt in verschiedenen Privatpensionen

mit durchschnittlichem bis gutem

Standard in der Nähe der Jagdgebiete.

Die Gebühren für Bed & Breakfast belaufen

sich bei durchschnittlichem Standard auf ca.

£ 85,- und sind direkt vor Ort an den Quartiergeber

zu bezahlen - ebenso alle anfallenden

Kosten für Hauptmahlzeiten und Getränke.

LEISTUNGEN UND GEBÜHREN

basierend auf 2 Jägern 4 Reise- / 5 Reise- /

zu einem Termin 2 Jagdtage 3 Jagdtage

Spezialjagd Kombination

auf Muntjak auf Muntjak

oder Wasserreh u. Wasserreh

* 2 Jagdtage auf Muntjak oder Wasserreh

inkl. Leihwaffe und Abschuß

von 1 Muntjak oder 1 Wasserreh

- jeweils ohne Medaille .......................... £ 865,–

* 3 Jagdtage auf Muntjak und Wasser

reh inkl. Leihwaffe und Abschuß

von 1 Muntjak u. 1 Wasserreh

- jeweils ohne Medaille .......................... £ 1.455,–

* Transfer London HR - Jagdgebiet - ret.

pro Strecke / Auto - £ 100,– ................... 100,– 100,–

* 3 bzw. 4 Nächtigungen inkl. Frühstück / DZ

direkt vor Ort zu bezahlen ca. à £ 70,– 210,– 280,–

* Bearbeitungsspesen ............................... 140,– 140,–

------------- ---------------

£ 1.315,– £ 1.975,–

zum Kurs wie z.B.: 1 £ = 1,15 ................. € 1.512,– € 2.271,–

Flugkosten - ab ca. ................................. € 300,– € 300,–

--------------- -----------------

Gesamtkosten ab/bis österr. oder

deutschem Flughafen inkl.

1 Muntjak od. 1 Wasserreh - o. Med. ... € 1.812,–

bzw. 1 Muntjak u. 1 Wasserreh - o. Med. € 2.571,–

Bitte beachten

Wird der im Arrangement inkludierte Muntjak bzw. das inkludierte Wasserreh

wider Erwarten nicht erlegt, werden je Pfd. 250,– refundiert. Für die

in Englischen Pfund angegebenen Gebühren wird immer der am Tage

der Bezahlung aktuelle Umrechnungskurs / Devisen-Verkauf zur Umrechnung

herangezogen. Wir haben die Umrechnung lediglich vorgenommen,

um Ihnen einen Überblick über die Gesamtkosten zu geben.

Typisch britische Unterkunft "The Plough at

Cadsden“, wo unsere Gäste meist wohnen.

Weitere Informationen im Internet unter

http://theplough.pub/

Aufpreis für Muntjak oder

Wasserreh in den Medaillenrängen

- Bronzemedaille ............ £ 375,–

- Silbermedaille ............... £ 500,–

- Goldmedaille ............... £ 625,–

- abnormer Muntjak ....... £ 250,–

Zusätzliche Abschüsse

Muntjak oder Wasserreh

- ohne Medaille ............. £ 315,–

- mit Bronzemedaille ..... £ 690,–

- mit Silbermedaille ........ £ 815,–

- mit Goldmedaille ........ £ 940,–

- weiblicher Muntjak ..... £ 150,–

- weibliches Wasserreh .. £ 170,–

- abnormer Muntjak ...... £ 565,–

Nicht inkludiert sind

* Hauptmahlzeiten und Getränke -

direkt vor Ort zu bezahlen

* Trinkgelder

* Aufpreis für Muntjak und/oder Wasserreh

in den Medaillenrängen

und/oder weitere Abschüsse

* Jagd am An- bzw. Abreisetag bzw.

Jagd- und Aufenthaltsverlängerung

- pro Pirschgang £ 135,–

* Trophäenpräparation und / oder

Capeabnahme - £ 90,– / Stk.

* Abnahme

der ganzen Decke - £ 150,– / Stk.

* verbrauchte Munition mit der Leihwaffe

Typisches Gebiet für die Jagd auf Wasserreh

MISTRAL

MUNTJAK UND / ODER WASSERREH 2021


- 4 -

BITTE BEACHTEN

Die Trophäengebühren werden immer

nach tatsächlicher Trophäenstärke berechnet.

Eine Garantie auf eine gewisse

Trophäenstärke kann nicht gegeben

werden. Es muss immer die Trophäengebühr

nach tatsächlicher Trophäenstärke

bezahlt werden, auch dann wenn

die Trophäe schwächer oder stärker als

gewünscht oder gebucht, bzw. vom

Pirschführer angesprochen, ausgefallen

ist. Keine Gebühren für Fehlschüsse. An-

geschweißtes Wild (Schweiß und/oder

Schnitthaar werden gefunden) wird

nachgesucht - dafür wird eine Gebühr

von £ 95,– p. Nachsuche berechnet.

Kommt das angeschweißte Wild trotzdem

nicht zustande, gilt es als erlegt

und wird mit der vollen Gebühr für die

vom Pirschführer geschätzte Trophäenstärke

berechnet. Dies gilt auch für

zusätzliche Abschüsse.

TROPHÄEN

Die Trophäen werden im Beisein des

Jagdgastes vom Pirschführer oder dem

Revierinhaber gemäß CIC Richtlinien

vermessen bzw. bewertet. Die ermittelten

Werte werden in das Bewertungsprotokoll

eingetragen. Mit seiner

Unterschrift bestätigt der Jagdgast die

Richtigkeit der Bewertung - dieses Protokoll

ist die einzig anerkannte Grundlage

für die Berechnung der Trophäengebühr.

Nachträgliche Reklamationen

können nicht anerkannt werden.

Da England nicht mehr EU-Mitglied ist,

ist für die Einfuhr in den EU-Raum erforderlich,

dass die Trophäen ausgekocht

und gebleicht und Capes gesalzen und

getrocknet sind. Weiters benötigen Sie

auch ein Veterinärzeugnis, das bei der

Einfuhr der Trophäen in den EU Raum

dem Veterinär mitsamt den Trophäen

vorzulegen ist. Der Ordnung halber

möchten wir festhalten, dass die anfallenden

Gebühren für die Trophäenbearbeitung

und ev. Versandkosten vom

Jagdgast zu tragen sind.

TRINKGELDER

Besonders in England gehört es zum guten

Ton dem Pirschführer Trinkgelder zu

geben. Als Richtwert können ca. 10 %

der Trophäengebühren angenommen

werden.

WICHTIGE BESTIMMUNGEN

FÜR DIE JAGD IN ENGLAND

* Jeder Jagdgast muss für seinen eigenen

Versicherungsschutz sorgen.

* Die Stalker bzw. Jagdführer werden

sich nach Kräften bemühen, Sie zu

Erfolg zu bringen. Den Weisungen des

Stalkers ist Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandeln

ist der Stalker befugt, die

Jagd abzubrechen. Eine Kostenerstattung

für die verlorene Zeit wird nicht

gegeben.

* Angeschossenes und nicht auffindbares

Wild gilt als erlegt und muss mit der

vollen Trophäengebühr für die vom

Pirschführer geschätzte Trophäenstärke

bezahlt werden. Das Wildpret ist

Eigentum des Revierinhabers. Für zerschossenes

Wild kann Kostenersatz für

den Wildbretverlust berechnet werden.

* Pirschen, die konditions- oder wetterbedingt

ausfallen, werden nicht

erstattet - es besteht daraus kein Anspruch

auf Minderung des Reisepreises

oder auf Rückzahlung. Es erfolgt auch

keine Rückerstattung für Pirschen, die

vom Jagdgast abgesagt werden.

* Kurzfristige Änderungen in der Revierauswahl

und des Jagdablaufes

sind möglich. Dies berechtigt nicht

zum Abbruch der Jagd oder zu einer

Minderung des Reisepreises. Wir übernehmen

weiters keine Haftung, wenn

der Reise- und Jagdverlauf durch

Flug- oder Reiseverzögerungen, Jagdverbote

durch das Wildhegeamt,

Epidemien oder Vorfällen, die dem

vorgenannten in der Wirkung gleichkommen,

geändert werden muss.

* Jagdliche Einrichtungen werden auf

eigene Gefahr benutzt.

MISTRAL

MUNTJAK UND / ODER WASSERREH 2021

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine