ADAC Urlaub Magazin, Juli-Ausgabe 2021, Nordrhein

motorpressestuttgart

Urlaub

Inspiration. Tipps. Angebote.

Das Magazin der ADAC Reisebüros

Island

Auf der Ringstraße durch

das magische Land der

Gletscher und Vulkane

Perlen des Ostens

Danzig, Riga, Bratislava

– drei faszinierende Städte

für den Kurztrip

Kuala Lumpur

Zwischenstopp in

Malaysias lebendiger

Metropole

Deutschlands

schöne Seen

Ferienhaus, Camping,

Hausboot & mehr

Urlaubsträume

am Wasser

Ausgabe 04/2021 www.adacreisen.de/magazin

Sommertraum

Kärnten

Willkommen auf der Sonnenseite der Alpen! In Österreichs südlichstem

Bundesland lockt der Sommer zum Wandern, Radeln und Baden


20-tägige Reise mit der Emerald Princess nach Australien + Neuseeland

Ozeanien - kulturelle Vielfalt &

eindrucksvolle Landschaften

Innenkabine

ab3.899€ p. P.

Traum Ozeanien: Ihr Urlaub beginnt im wunderschö nen Sydney.

Lassen Sie sich fü r diese einzigartige Metropole begeistern, ehe

Ihre Kreuzfahrt startet. Wä hrend der Kreuzfahrt an Bord der

Emerald Princess entdecken Sie interessante Stä dte Neuseelands

und bestaunen das vielfä ltige Naturparadies Ozeaniens. Anschließend

gestalten Sie ihr Nachprogramm in Auckland ganz nach

Ihren Vorstellungen und Wü nschen.

Inklusivleistungen:

• Flug (Umsteigeverbindung) ab/bis Frankfurt, München, Zürich

• Aufpreis für Düsseldorf, Hamburg oder Wien 250 € p.P.

• Bahnticket 2. Klasse (DB Streckennetz)

• Transfers Sydney (Flughafen – Hotel // Hotel – Hafen)

• 3 Vorübernachtungen inkl. Frühstück im 4-Sterne-Hotel

Mercure Sydney in Sydney

• Stadtrundfahrt in Sydney (Dauer ca. 4 Std., deutschsprachig)

• Transfers Auckland (Hafen – Hotel // Hotel – Flughafen)

• 2 Nachübernachtungen inkl. kontinentalem Frühstück im

4-Sterne-Hotel MSocial Auckland (oder ähnlich) in Auckland

• Stadtrundfahrt in Auckland (Dauer ca. 4 Std., deutschsprachig)

• diverse Kreuzfahrt-Leistungen

(z.B. Hafengebühren und Steuern,

alle Mahlzeiten in den Haupt- und

Buffetrestaurants)

Weitere Details zur Reise auf

www.adacreisen.de/dreamlines/ozeanien

Reise-Highlights:

• Dreitägiges Vorprogramm in Sydney inkl. Ausflug

• Erleben Sie die Kultur Australiens und Neuseelands

• Nachprogramm in Auckland inkl. Stadtrundfahrt

Reisetermin: 21.02.2022 - 12.03.2022 / 19 Nächte

Preise in € p.P. bei Doppelbelegung

Innenkabine Außenkabine Balkonkabine

Kategorie IF 3.899 € Kategorie OF 4.199 € Kategorie BF 4.399 €

Kategorie ID 3.959 € Kategorie OC 4.259 € Kategorie BD 4.459 €

Ihr Reiseverlauf:

Tag 1: Deutschland

Anreise mit der Deutschen

Bahn, Flug nach Sydney

Tag 2: Australien

Ankunft in Sydney

Transfer zum Hotel

Übernachtung

Tag 3: Sydney, Übernachtung

Stadtrundfahrt Sydney

Tag 4: Sydney, Übernachtung

Tag 5: Sydney, Australien

Transfer zum Hafen

Einschiffung

Tag 6: auf See

Tag 7: Hobart, Tasmanien

Tag 8: auf See

Tag 9: auf See

Tag 10: Fjordland Nationalpark,

Neuseeland

Tag 11: Dunedin, Neuseeland

Tag 12: Christchurch, Neuseeland

Tag 13: Wellington, Neuseeland

Tag 14: Picton, Neuseeland

Tag 15: auf See

Tag 16: Tauranga, Neuseeland

Tag 17: Auckland, Neuseeland

Ausschiffung

Transfer zum Hotel

Übernachtung

Tag 18: Auckland, Neuseeland

Übernachtung,

Stadtrundfahrt Auckland

Tag 19: Auckland, Neuseeland

Transfer zum Flughafen,

Flug nach Deutschland

Tag 20: Deutschland

Ankunft in Deutschland

Beratung + Buchung:

150 ADAC Reisebüros ** adacreisen.de/dreamlines/ozeanien 069 153 22 55 26 ***

Veranstalter: Dreamlines GmbH, Geschäftsbereich Dreamlines Package, Hermannstr. 9, 20095 Hamburg **Reisebürofinder: www.adacreisen.de/adac-reisebueros,

***

Mo. - Do.: 11 - 19 Uhr Fr. 11 - 17 Uhr, Impressum: ADAC Online Reisevertrieb GmbH, HR B 113758, Lyoner Straße 22, 60528 Frankfurt am Main, Telefon: 069/153225522, E-Mail: service@adacreisen.de


Editorial

„Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.“

Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832), deutscher Dichter und Naturforscher

Zeit zu zweit Ausblick auf den Millstätter See im Abendlicht

TITEL: FRANZ GERDL/KÄRNTEN WERBUNG;

FOTOS DIESE SEITE: UWE GEISSLER/KÄRNTEN WERBUNG, PRIVAT (2), ADAC SACHSEN E.V., MACROWORLD/GETTY IMAGES, CHONESS/ISTOCKPHOTO

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

der Frühling war in diesem Jahr in vielen Regionen Deutschlands eine ziemlich

frostige Angelegenheit. Der Deutsche Wetterdienst, bei dem man sich detailliert

über Temperaturen, Regenhäufigkeit und Sonnenscheindauer informieren kann,

vermeldete mit durchschnittlich 6,1 Grad den kältesten April seit 40 Jahren

(dwd.de). Wer sehnt sich da nicht nach Wärme? In Österreichs südlichstem

Bundesland Kärnten zum Beispiel scheint die Sonne im Sommer recht verlässlich,

und das Klima ist südlich des Alpenhauptkamms fast schon mediterran.

Eine Region wie geschaffen für den Sommerurlaub, ob zum Wandern, zum

Genießen oder zum Baden in den herrlichen Seen (Seite 14). Apropos: Seen

gibt es in Deutschland laut Umweltbundesamt immerhin 12.000. Neben den

beliebten Urlaubszielen wie dem Bodensee oder den Mecklenburger Seen auch

weniger bekannte Gewässer wie den wunderschönen Rursee. Allesamt eignen

sie sich perfekt für den Urlaub im Ferienhaus, auf dem Campingplatz oder für

ein Hausboot-Abenteuer (Seite 40). Was wir Ihnen außerdem empfehlen: eine

Rundreise auf der faszinierenden Insel Island. Auch dort verwöhnt die Wärme

– etwa in den molligen Lagunen der natürlichen Thermalquellen (Seite 24).

Wir wünschen Ihnen alles Gute, Gesundheit und viel Freude beim Lesen,

Ihre Redaktion ADAC Urlaub

Schreiben Sie uns: redaktion@adac-urlaub.net

Urlaubsbilder erwünscht!

Schicken Sie uns Ihr schönstes

Reisefoto an:

leserfotos@adac-urlaub.net

Ich war …

Uwe Killing

Reisejournalist und

Kulinarik-Experte

… in Kärnten

Traumhafte Wanderwege und gutes Essen

genoss unser Kulinarik-Experte zwischen

Weissensee und Faaker See. Seite 14

… in Kuala Lumpur

Was es in der fernen Hauptstadt Malaysias

zu erleben gibt, weiß unsere Kollegin aus

dem ADAC Reisebüro in Zwickau. Seite 22

Olaf Heise

Redaktionsleiter

ADAC Urlaub

Angelika Bittermann

ADAC Reiseexpertin

… auf Island

Imposante Gletscher, Eishöhlen und

magische Vulkanlandschaften verzauberten

unseren Redaktionsleiter entlang der Ringstraße

rund um die Atlantikinsel. Seite 24

4/2021 ADAC URLAUB 3


ANZEIGE

RENDEZVOUS MIT EIGER,

MÖNCH UND JUNGFRAU

Mit der Jungfraubahn zu den schönsten Aussichten: Die besten Tipps für

faszinierende Ausflüge und grandioses Gipfelglück im Berner Oberland

Das ewige Eis des Dreigestirns

Eiger, Mönch und Jungfrau glänzt

in der Sonne, die Gipfel scheinen

fern und unerreichbar. Doch das sind sie

nicht. Man ist sogar schneller oben als

gedacht: Seit 1912 bringt die Jungfraubahn

ihre Passagiere hinauf aufs Jungfraujoch

– Top of Europe und damit zum

höchstgelegenen Bahnhof der Welt auf

3454 Metern. Die Zahnradbahn hat mit

33 km/h das ideale Tempo, um Fotos zu

machen. Allerdings liegen etwas mehr als

sieben Kilometer der 9,2 Kilometer langen

Strecke im Tunnel. Wer rascher hinauf

möchte, nimmt den neuen Eiger Express.

Berg-Experte Roland Fontanive empfiehlt,

beide Bahnen zu kombinieren, um

noch mehr von den Bergen zu haben. Der

77-Jährige begleitet regelmäßig Gäste

durch die Berner Alpen und war schon

an die 1000-mal auf dem Jungfraujoch

– Top of Europe. „Während der Fahrt überwindet

man 1400 Höhenmeter“, sagt

Fontanive. Oben erreicht man eine völlig

andere, fantastische Welt. „Der Aletschgletscher

beeindruckt jeden!“ Hier kann

man mitten im Sommer durch den Schnee

stapfen, im Eispalast wandeln und in der

Mönchsjochhütte übernachten.

Die Jungfrau-Region ist ein Wanderparadies

mit beeindruckenden Gipfeln und

ebenso faszinierenden Tälern. Im Lauterbrunnental

wanderte 1911 der junge J. R. R.

Tolkien. Die Landschaft, so heißt es, inspirierte

ihn zu seiner Erzählung „Herr der

Ringe“. Die Idee, dass die Berge im Zwergenreich

von Gängen durchzogen sind,

geht wohl auf die sich damals noch im

Bau befindliche Jungfraubahn zurück.

Tipps von Roland Fontanive,

Kenner des Berner Oberlandes

► Bahnen kombinieren: Hinauf aufs

Jungfraujoch − Top of Europe mit dem

schnellen Eiger Express, hinab mit

der Zahnradbahn. Oder andersherum.

► Beste Reisezeit: der Frühling, „wenn die

Natur erwacht und man die ersten

Edelweiße sieht“.

► An der Station „Eismeer“ aussteigen

und Fotos machen.

► Auf dem Aletschgletscher im Eispalast

wandeln und dabei in versteckten

Nischen die von den Eismeistern

gestalteten Skulpturen entdecken.

► Eine Wanderung zur Mönchshütte.

Dort Schweizer Spezialitäten und edle

Weine genießen − und übernachten.

AKTIONSANGEBOT

„Jungfraujoch

geschenkt“

Profitieren Sie von

exklusiven Leistungen

bei einer Buchung bis

31. Juli 2021. Dazu einfach QR-Code

scannen oder online vorbeischauen auf:

jungfrau.ch/jungfraujochgeschenkt


Inhalt

ADAC Urlaub

digital

App

4 / 2021

24 Island

14 Kärnten

Holen Sie

sich jetzt die

kostenlose

ADAC Urlaub“-

App auf Ihr Handy

oder Tablet und

freuen Sie sich auf

• informative Videos

• hochwertige Bildergalerien

40 Deutschlands Seen

Wie gefällt Ihnen die App?

redaktion@adac-urlaub.net

Inspiration

Tipps

E-Paper

FOTOS: DANIEL WASCHNIG PHOTOGRAPHY/MAURITIUS IMAGES, SIMONDANNHAUER/ISTOCKPHOTO,

DOMINIK KETZ/LANDAL GREENPARKS, RUKSUTAKARN/ISTOCKPHOTO

6 Postkarte aus der Provence

Wo der lila Lavendel blüht

8 Panorama

Neuigkeiten aus aller Welt

14 Kärnten

Urlaub auf der Sonnenseite der Alpen: Willkommen

in Österreichs südlichstem Bundesland

22 Fünf Mal ... Kuala Lumpur

Was sich auf einem Zwischenstopp in Malaysias

Hauptstadt alles erleben lässt

24 Island

Ein Roadtrip auf der magischen Ringstraße – mit

Abstechern auf den neuen Arctic Coast Way

34 Städtereisen

Die Perlen des Ostens: Tipps für Trips nach

Riga, Danzig und Bratislava

40 Deutschlands schöne Seen

Traumhafte Ferienhäuser, Mobilheime, Hausboote

und mehr für den Urlaub am Wasser

32 Mein Land: Mexiko

ADAC Reiseexperten stellen ihre

Lieblingsziele vor

38 Ratgeber Autopanne & Unfall

Die ADAC Reiseexperten informieren über

Erste Hilfe, Unfallort-Absicherung etc.

46 Fotoalbum und Rätsel

48 Mein Reisebüro

Ihr Kontakt zu allen ADAC Reisebüros

in Ihrer Umgebung

49 Impressum

50 Vorschau

22

Kuala

Lumpur

Das „ADAC Urlaub“-E-Paper bietet

Ihnen im Archiv alle Ausgaben

in vollem Umfang zum Nachlesen.

Jetzt unter adacreisen.de/magazin

Weiterhin finden Sie im Heft Bitly-

Kurzlinks. Im Internet-Browser

eingegeben, werden Sie zur entsprechenden

Website weitergeleitet.

Wegweiser

Weblink

Video

Information

E-Mail

Kontakt

Ort

4/2021 ADAC URLAUB 5


6 ADAC URLAUB 4/2021


Postkarte

PROVENCE, FRANKREICH

Im Lila-Laune-Meer

FOTO: RONNYBAS/ISTOCKPHOTO

Während sich jetzt im Hochsommer die Blechlawinen zwischen Lyon und

Marseille Richtung Côte d’Azur schieben, lässt sich links und rechts der

Autobahn ein faszinierendes Naturspektakel bestaunen. Man muss nur ein

wenig landeinwärts fahren, auf das Vaucluse-Plateau, auf die Hochebene

von Valensole (Foto) oder um die Berge des Luberon. So weit das Auge

reicht, erstrecken sich hier die knallig leuchtenden und betörend duftenden

Teppiche aus lila blühendem Lavendel. Eine wahrlich malerische Landschaft,

die bereits die großen Impressionisten von Cézanne bis Van Gogh dutzendfach

auf die Leinwände bannten. Dazwischen verstecken sich ursprüngliche

Bergdörfer wie Banon oder Gordes, in denen die Zeit stillzustehen scheint.

Wer den Farbrausch mit eigenen Augen erleben will: Der Lavendel blüht

zwischen Mitte Juni und Mitte August, Angebote zu idyllisch gelegenen

Ferienhäusern oder Rundreisen kennen Ihre ADAC Reiseexperten.

Schicken Sie uns Ihr schönstes Urlaubsfoto an:

leserfotos@adac-urlaub.net

4/2021 ADAC URLAUB 7


Panorama Regional

Panorama

Reisetipps präsentiert von Ihrem ADAC Nordrhein

Die El-Mina-Moschee

ist ein Paradebeispiel moderner orientalischer

Baukunst und befindet sich direkt an der

Hafen-Flaniermeile in Hurghada

ÄGYPTEN

Wüste und Meer erleben

Frühaufsteher

werden mit einem

spektakulären

Sonnenaufgang

in der Wüste

belohnt

Kontaktieren

Sie uns, wir

beraten Sie gern.

Alle Reisebüros

finden Sie

auf Seite 49

Bei Ägypten denken viele zuerst an die antiken

Sehenswürdigkeiten entlang des Nil, an Megastädte

wie Kairo oder an entspannten Badeurlaub rund

um Hurghada. Dabei bietet das nordafrikanische Land

auch actionreiche Ausflüge in die Wüste oder erholsame

Tage auf einer Insel. Eine Wüstensafari können Reisende

von Hurghada oder anderen Orten aus per Bus, Jeep oder

Kamel unternehmen. Oder sie fahren selbst mit dem Quad.

Vor dem Start lernen sie in einer kurzen Einweisung, wie

sie die vierrädrigen Geländefahrzeuge steuern. Aus Sicherheitsgründen

fahren sie hintereinander und erreichen mit

ihren Gefährten eine Höchstgeschwindigkeit von maximal

40 Stundenkilometern.

Kurze Stopps bieten die Möglichkeit, die fantastischen

Landschaften unmittelbar zu erleben. Um Sonnenbrände

zu vermeiden, sollten man unterwegs langärmelige, luftdurchlässige

Kleidung tragen. Nach dem Adrenalin-Kick

mit den Quads geht es zum Sonnenuntergang auf Kamelen

weiter. Ein besonderes Erlebnis ist auch eine Nacht in

einem Wüstencamp. Unzählige Sterne funkeln dann am

Nachthimmel und ortskundige Führer erklären die Sterne,

Planeten und Galaxien.

Wer Ruhe und Entspannung sucht, sollte einen Ausflug

nach Mahmya unternehmen. Die Insel ist rund

40 Minuten per Boot von Hurghada entfernt. Der naturgeschützte

Meerespark bietet perfekte Bedingungen für

Schnorchelabenteuer und Tauchausflüge. Im türkisfarbenen,

glasklaren Wasser können Besucher die Unterwasserwelt

mit vielen Korallen und bunten Fischen

bestaunen. Der feine weiße Sandstrand von Mahmya

fällt flach ab und ist ideal für Familien mit kleinen Kindern.

Hier kommt jede Generation auf ihre Kosten.

Experten-Tipp

Kristina Beck aus dem ADAC Reisebüro in Köln-Sülz

ist begeistert von der ägyptischen Küche.

T 0221 47 27 904 44, reise-koeln-suelz@nrh.adac.de

Auch kulinarisch hat Ägypten eine Menge zu bieten. Unbedingt

sollte man die heimischen Falafel probieren. Die frittierten Bällchen

aus Kichererbsen sind innen ganz zart und außen wunderbar

knusprig. Zum Abendessen gibt es oft köstlich gewürzte Hähnchen

mit gebratenem Reis und frischem handgemachten Fladenbrot.

Für die Ägypter gilt das Brot als heilig und wird „Esch“ genannt,

was so viel wie „Leben“ bedeutet. Als Nachspeise werden frische

Wassermelonen, Orangen und Weintrauben angeboten oder herrlich

süße Baklava, ein mit Zuckerwasser übergossenes Blätterteiggebäck.

FOTOS: EWG3D/ISTOCKPHOTO, GIVAG/IMAGO IMAGES, ADAC NORDRHEIN E.V.

8 ADAC URLAUB 4/2021


Meldungen Panorama

OUTDOOR

Wander-

Sachen

Funktionskleidung

hält sowohl bei

schweißtreibenden

Temperaturen

als auch bei Regen

die Haut trocken.

Die Hightech-

Materialien funktionierten

aber nur

bei richtiger Anwendung,

so der

TÜV Rheinland. So

mache etwa ein

Baumwoll-Shirt

statt Funktionswäsche

darunter die

Atmungsaktivität

zunichte. Ebenso

empfehlenswert

seien spezielle

Wandersocken.

tuv.com/textilien

1,95 Mio.

NIEDERSACHSEN

Rätselradeln

Im vergangenen Jahr wurden

in Deutschland insgesamt

1,95 Mio. Pedelecs verkauft.

In Kürze

„Escape by Bike – Das Geheimnis des

Hofgärtners“ lautet das Motto der

neuen Fahrrad-Erlebnisroute durch

Oldenburg und das Ammerland. Auf

der 45 Kilometer langen Tour folgt

man den Spuren von Julius Friedrich

Wilhelm Bosse, der im 19. Jahrhundert Hofgärtner, Pflanzenwissenschaftler

und Autor war. Unterwegs gilt es, Rätsel zu lösen und Hinweisen zu folgen, die

Aufgaben drehen sich dabei um das Thema Parklandschaft und Landschaftsgestaltung.

Als Hilfsmittel steht ein Forscherkästchen zur Verfügung, das käuflich

erworben werden kann. Die Tour eignet sich auch für das Geocaching.

Weitere Infos: oldenburg-tourismus.de/escape-by-bike

In Spanien gilt ab

sofort Tempo 30

Das neue Tempolimit gilt für

alle städtischen Straßen mit nur

einer Fahrspur je Richtung

(ca. 80 % der Straßen).

Ausnahmen können von

den Kommunen genehmigt

werden. Das Land will

damit in erster Linie die Unfallzahlen

senken. Auf Straßen

mit zwei oder mehr Fahrspuren

je Fahrtrichtung beträgt das

Tempolimit weiterhin 50 km/h.

Außerorts ändert sich nichts.

Norwegen mit

dem Postschiff

Die Reederei Hurtigruten hat

den neuen Katalog für die Seereisen

auf der traditionsreichen

Postschiff-Route entlang der

norwegischen Küste herausgebracht.

Neben den Angeboten

für die Saison 2022/23 gibt es

u. a. Infos zum Leben an Bord,

zum Kulinarik-Konzept und den

Umweltinitiativen der Reederei.

NIEDERLANDE

Eine Ode an die Landschaft

Ein abwechslungsreiches Programm voller Aktivitäten, bei denen

die niederländische Landschaft in den Fokus gerückt wird,

Mensch und Natur aufeinandertreffen und Kultur und Geschichte

eine Symbiose eingehen, erwartet Holland-Urlauber zum diesjährigen

Themenjahr „Eine Ode an die Landschaft“. Zu den über

25 spannenden wie vielseitigen Projekten gehören zum Beispiel

eine Freiluft-Oper, eine Kunst-Biennale entlang des Flusses IJssel

sowie neuartige Fahrradrouten durch die niederländischen

Nationalparks. Konkret ist etwa das UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer

im September die Bühne der Wattenoper „Peter Grimes“.

Hinter dem Deich bei Paesens-Moddergat führen 150 Sänger,

Schauspieler und Musiker die Geschichte des Fischers Peters

Grimes auf. Alle Aktivitäten des Themenjahres finden im Freien

statt. Weitere Infos: holland.com/odeaanhetlandschap

Reise-Tipps zu den Niederlanden unter:

adacreisen.de/niederlande

ADAC

reisen.de

4/2021 ADAC URLAUB 9


Panorama Meldungen

Die ganze Welt des ADAC

ADACREISEN.DE/NEWSLETTER

adacreisen.de Newsletter

Finden Sie mit dem kostenlosen

adacreisen.de Newsletter

ganz bequem Ihre günstige

Traumreise. Inspiration, Tipps

sowie aktuelle Angebote auf

einen Blick helfen Ihnen bei

der Suche nach dem passenden

Urlaub. Viel Spaß beim Stöbern!

Infos unter: adacreisen.de/newsletter

ADAC TRIPS-APP

Entdecken, was

dich interessiert

Die ADAC Trips-App ist der Begleiter

für Freizeit und Urlaub.

Lassen Sie sich inspirieren und

entdecken Sie neue Ziele für

den Ausflug am Wochenende

oder den nächsten Urlaub.

Zur sicheren Urlaubsplanung

bietet die ADAC Trips-App jetzt

das „Corona-Radar“. Erfasst

sind darin tagesaktuell und

deutschlandweit Inzidenzwerte,

Kontaktbeschränkungen, Ausgangssperren

und touristische

Beherbergungen. Reisende

und Ausflügler erhalten so alle

Informationen, ob Kurztrips,

Museumsbesuche, Sport etc.

am Urlaubsort möglich sind.

Weitere Informationen unter:

adac.de/produkte/apps/trips

Jetzt neu!

Mit Corona-

Informationen

VERKEHRSSICHERHEIT

Verreisen mit dem E-Bike

E-Bikes sind schwerer als gewöhnliche

Fahrräder. Wer Pedelecs auf

dem Auto-Fahrradträger mit in

den Urlaub nehmen möchte, sollte

daher einige Dinge beachten:

∙ Stützlast der Anhängerkupplung

und Traglast des Radträgers beachten.

Eigengewicht des Heckträgers

plus E-Bikes dürfen die zugelassene

Stützlast nicht überschreiten.

∙ Akkus und Zubehör ggf. abnehmen,

um Gewicht zu reduzieren.

∙ Auf größere Abmessungen in

Länge und Breite des gesamten

Fahrzeugs achten.

∙ Vor Abfahrt die Beleuchtung am

Heckträger kontrollieren.

∙ Befestigung der E-Bikes auf dem

Träger gelegentlich überprüfen.

∙ Bei höherem Fahrzeuggesamtgewicht

sinkt ggf. die Reichweite.

Infos: adac.de/e-bike-und-auto

DEUTSCHLAND

Mehr Hotels für Biker

POLEN

Wildcamping

erlaubt

Mit dem Projekt

„Night in the

Woods“ sind in

unserem Nachbarland

seit 1. Mai

425 statt bislang

46 Waldgebiete

zum Wildcampen

freigegeben.

Lagerfeuer sind

nur an ausgewiesenen

Feuerstellen

erlaubt, Müll darf

nicht hinterlassen

werden. Infos zum

Projekt (polnisch):

zanocujwlesie.lasy.

gov.pl. Eine Karte

zu den Wäldern

findet man unter:

bdl.lasy.gov.pl („Forests

on maps“,

>„BDL Maps“).

Motorradfahrer stellen an Hotels besondere Anforderungen. So sollten etwa Trockenmöglichkeiten

für regennasse Monturen vorhanden sein und eine Schrauberecke mit

Werkzeug für kleine Reparaturen. Der ADAC zertifiziert seit vielen Jahren gemeinsam

mit dem DEHOGA touristische Unterkünfte und zeichnet diese mit dem Qualitätssiegel

„Motorradfreundliche Hotels“ aus. So bekommen Biker eine verlässliche Orientierungshilfe

für ihre Tourenplanung. Die Zertifizierung nach strengen Qualitätskriterien wird

bereits in zehn Bundesländern angeboten.

Alle geprüften Hotels gibt es hier:

motorradland-deutschland.de

10 ADAC URLAUB 4/2021


Meldungen Panorama

GROSSBRITANNIEN

Wales und Schottland laden ein

Die schroffen Küsten und mystischen Seen der Highlands, die

weiten Moorlandschaften und malerischen Täler des Brecon-

Beacons-Nationalparks – Schottland und Wales sind ohne Frage

mit traumhaften Landschaften gesegnet. Beide Länder verlängern

nun ihre speziellen Themenjahre, um Reisenden Lust auf einen

Urlaub in der Natur zu machen. Wales wirbt unter dem Motto

„Year of Outdoors“, Schottland mit dem Slogan „Year of Coasts and

Waters“ mit zahlreichen Outdoor-Aktivitäten und Veranstaltungen.

Wie wäre es zum Beispiel mit einer Radtour auf dem walisischen

Celtic Trail entlang malerischer Küstenwege und ruhiger Lanes?

Oder mit einem Rafting-Abenteuer auf den schottischen Flüssen

Tay und Spey? Weitere Infos und Reise-Ideen finden Sie unter:

visitwales.com/de sowie visitscotland.com/ycw2021

Weitere Reise-Ideen zu Großbritannien unter:

adacreisen.de/grossbritannien

ADAC

reisen.de

ABENTEUER

Nur für Schwindelfreie

Diese drei neuen Attraktionen sind nichts für schwache Nerven: 1. Im Norden Portugals

führt die 516 Meter lange Fußgänger-Hängebrücke „516 Arouca“ nahe der gleichnamigen

Stadt in 175 Metern Höhe über eine Schlucht des Flusses Paiva (fivestarportugal.com/516-

arouca). 2. In der Wüste Utahs (USA) verspricht die Schwebetreppe „Cave Peak Stairway“

reichlich Nervenkitzel. Sie schwebt 122 Meter über der Wüste und hat 120 schmale Stufen

aus Metall. Haken: Sie ist nur für Gäste des Luxusresorts Amangiri zugänglich (aman.com).

3. In Kanada spaziert man im Rocky Mountain Adventure Park in British Columbia auf den

beiden Hängebrücken der „Golden Skybridge“ in 130 und 80 Metern Höhe über einem

tosenden Wasserfall (tourismgolden.com/Golden-Skybridge).

PORTUGAL

516 Arouca

KANADA

Golden Skybridge

USA

Cave Peak Stairway

Raus in die Natur

Die neue Lust aufs

Wandern

Wandern liegt im Trend. Wie,

wo und aus welchen Gründen es

die Deutschen raus in die Natur

zieht, hat jetzt die Wanderstudie

2021 des Outdoor-Anbieters

Bergzeit untersucht. Danach läuft

der typische Wanderer 10 bis 15

Kilometer und ist am häufigsten

zwischen 4 und 6 Stunden unterwegs.

Gewandert wird vor allem,

um sich mit der Natur verbunden

zu fühlen und um Stress abzubauen.

Bei Älteren (ab 56 Jahre) wird

auch der gesundheitliche Aspekt

zunehmend wichtiger.

Weitere Ergebnisse unter:

bergzeit.de/st/

wanderumfrage-ergebnisse

4/2021 ADAC URLAUB 11


Panorama Meldungen

ÖSTERREICH

Über alle Berge: Wandern in den Tauern

Ein Gipfelerlebnis der Extraklasse verspricht der neue „Hohe Tauern

Panorama Trail“ im Salzburger Land. Auf zehn Tagesetappen

führt der 150 Kilometer lange Weitwanderweg vom Startpunkt

am Fuße der Krimmler Wasserfälle bis auf die Schmittenhöhe

hoch über Zell am See. Quer durch die faszinierende Nationalparkregion

Hohe Tauern mit ihren 266 Dreitausendern und

unzähligen Gletschern eröffnen sich während der Tour atemberaubende

Ausblicke auf die höchsten Gipfel Österreichs. Die

Nutzung von Bergbahnen oder praktischen Shuttle-Diensten an

den Etappenzielen sowie ein buchbarer Gepäcktransfer bieten

Wanderern einen erstklassigen Komfort. Weitere Infos unter:

nationalpark.at/de/panorama-trail

In Kürze

Weitere Reise-Tipps zu Österreich unter:

adacreisen.de/oesterreich

Neue Zugverbindungen

in Deutschland

Der Deutsche-Bahn-Konkurrent

FlixTrain startet mit zahlreichen

neuen Verbindungen durch.

Das private Fernzugnetz umfasst

jetzt u. a. die Strecken Hamburg–Berlin,

München–Frankfurt

sowie eine Nachtlinie von

München über Berlin nach Hamburg.

FlixTrain vergrößert sein

Netz damit auf insgesamt rund

40 Städte. Alle FlixTrain-Züge

werden zu 100 % mit Ökostrom

betrieben. Infos: flixtrain.de

Premium-E-Bikes

vom ADAC

Bereits seit 2019 bietet der ADAC

den Mitgliedern über ADAC

e-Ride elektrisch betriebene

Zweiräder zu attraktiven Konditionen

im Abo oder zum Kauf an.

Nun wurde das Angebot um junge

gebrauchte Premium-E-Bikes

erweitert. Infos und Angebote

unter: adac.de/e-bike

SCHWEIZ

Mit dem Wald auf Augenhöhe

In der Gemeinde Laax im Schweizer Kanton Graubünden soll im Juli der längste Baumwipfelpfad

der Welt eröffnen. Die „Senda dil Dragun“ führt auf 1,5 Kilometern in bis zu 28 Metern Höhe

durch die Baumkronen. Der Steg soll ganzjährig begehbar und auch für Menschen mit Rollstuhl

oder Kinderwagen benutzbar sein. Fünf Plattformen mit Sitzmöglichkeiten und interaktiv

aufbereiteten Informationen über die Landschaft sowie Flora und Fauna bieten ein einzigartiges

Naturerlebnis. Für Kinder ist am Turm in Murschetg zudem eine 73 Meter lange Rutsche geplant.

Ein Urlaub in der Region lohnt sich allemal: Ganz in der Nähe liegen das UNESCO-Welterbe Tektonikarena

Sardona sowie die spektakuläre Rheinschlucht Ruinaulta. Infos unter: flimslaax.com

ADAC

reisen.de

FOTOS: ALIAKSEI BROUKA/ISTOCKPHOTO, OLDENBURG TOURISMUS UND MARKETING GMBH, FRANKRAMSPOTT/ISTOCKPHOTO, GIAKITA/ISTOCKPHOTO,

NATUURMONUMENTEN/RENE KOSTER, ADAC, VECT0R0VICH/ISTOCKPHOTO, NULLPLUS/ISTOCKPHOTO, DARK_ENI/ISTOCKPHOTO,

12 ADAC URLAUB 4/2021


Meldungen Panorama

ANDRII KOLOMIIETS/ISTOCKPHOTO, COVER-IMAGES/IMAGO IMAGES, GOLDEN SKYBRIDGE/PURSUIT, AMANRESORTS, SCHMITTENHÖHE,

LAAX/PHILIPP RUGGLI, ANDREAASTES/ISTOCKPHOTO, OLIVIER BOURGI/OLIVIER LEGARDIEN/WBT, SHUTTERSTOCK/EDUARD GORICEV

368 m

Der Berliner Fernsehturm ist seit 1969 das

höchste Bauwerk Deutschlands und noch immer

der vierthöchste Fernsehturm Europas.

BELGIEN

Die Wallonie

entdecken

Die Wallonie, das ist der frankophone

Süden Belgiens. Jede Menge Reiseinspirationen

zur Region bietet jetzt der

Podcast „Bonjour Wallonie – Südbelgien

entdecken“. Gastgeberin ist die Reisejournalistin,

Wallonie-Kennerin und „ADAC Urlaub“-Autorin Françoise

Hauser. Themen der bisherigen Folgen sind z. B. die waldreiche Mittelgebirgslandschaft

der Ardennen sowie die regionalen Spezialitäten, von

der Biervielfalt bis zu edlen Pralinen. Infos: belgien-tourismus-wallonie.de

TERMINTIPP VELO 2021

Auf zum Fahrradfestival

Einer der wirtschaftlichen Gewinner der Covid-

Pandemie ist die Fahrradbranche. Wer sich für ein

neues Modell interessiert, hat jedoch beim Händler

oft keine Möglichkeit, mehrere Räder oder E-Bikes

zu testen. Viele Modelle sind bereits ausverkauft

bzw. nur mit langen Wartezeiten zu bekommen.

Und nicht jedes eignet sich für jeden Fahrertypus.

Weitere Reise-Tipps zu Belgien: adacreisen.de/belgien

FRANKFURT

Eine Möglichkeit sich über neue Drahtesel zu

informieren, haben ADAC Urlaub-Leser am 21. und

22. August auf der Velo Frankfurt (Eissporthalle,

Am Bornheimer Hang), die dieses Jahr als reine

OpenAir-Veranstaltung stattfindet. ADAC Mitglieder

erhalten über velofrankfurt.com 25 Prozent

Rabatt auf den Eintritt. (begrenztes Kontingent)

ADAC Urlaub“-App

ADACREISEN.DE/MAGAZIN

Alle Hefte auf einen Blick

Alle Hefte in einer App!

Erwecken Sie die

ADAC Urlaub“ zu

neuem Leben und

holen Sie sich

unsere Reise-

Inspirationen auf App

Ihr Smartphone

oder Tablet.

Die kostenlose

ADAC Urlaub“-App

bietet Ihnen zusätzlich viele

multimediale Inhalte wie Bildergalerien

und informative Videos.

Über Links gelangen Sie zudem

direkt zu unseren attraktiven

Reise-Angeboten. Viel Spaß!

So einfach bringen Sie die

App auf Ihr Smartphone!

1. App herunterladen

Laden Sie die „ADAC Urlaub“-

App kostenlos herunter.

2. Aktivieren

Öffnen Sie die

ADAC Urlaub“-App.

für iPhone und iPad

für Android-Geräte

3. Los geht’s!

Freuen Sie sich auf spannende

virtuelle Reisen zu unseren

weltweiten Reportagen. Blättern

Sie im Archiv in älteren Ausgaben

der „ADAC Urlaub“ und

entdecken Sie unsere Urlaubsangebote.

Einmal heruntergeladen,

können Sie die Inhalte

immer und überall anschauen.

4/2021 ADAC URLAUB 13


Inspiration Kärnten

Kärntner

Badeseen mit Traumaussichten, mediterrane Milde

und alpiner Hochgenuss: Österreichs südlichstes

Bundesland ist ein Alleskönner unter der Sonne

TEXT Uwe Killing

See-Loge

Traumsicht: Sternenbalkon

oberhalb von Dobriach

am Millstätter See

14 ADAC URLAUB 4/2021


Sommerfrische

4/2021 ADAC URLAUB 15


Inspiration Kärnten

Die „Alpenperle“ legt

los und wirft ihre Bugwellen

im kristallklaren

smaragdgrünen Wasser.

Was für ein passender

Name für den Dampfer, mit dem

ich auf den Weissensee hinausfahre.

Dieser liegt 930 Meter hoch und

schlängelt sich wie ein Fjord durch die

Gailtaler Alpen. Am Ufer wechseln

waldige Abschnitte mit Feuchtwiesen,

in denen gelbe und weiße Seerosen

für Farbtupfer im satten Grün der

Wasserpflanzen sorgen.

An der Station „Kleine Steinwand“

steige ich aus, um noch tiefer in die

Aura des höchstgelegenen Badesees

Europas einzutauchen. Während ich

bei jedem Schritt intensives Waldaroma

einatme, funkelt es unter mir.

An den Stellen des Steilweges, wo die

Sonne durch die Bäume drängt, ist

der Blick frei auf den weißen Untergrund,

der diesem faszinierenden

Bergsee seinen Namen gegeben hat

– Kalk, der aus dem umliegenden

Gebirge herausgebrochen ist und

sich abgelagert hat.

Eine flache Stelle mit feinem Kiesel

verleitet zu einer Pause inmitten

Natürlich rund

Radeln am Ufer

des Weissensees,

das zu großen

Teilen unter

Naturschutz steht

Kreuzfahrt

Ahoi Weissensee:

mit einer Kombi

aus Bootsfahrt

und Wanderung

dieses Naturidylls. Es ist so ruhig, dass

man mit seiner Wanderpartnerin unmittelbar

leiser spricht, um die Atmosphäre

nicht zu stören. Während wir

unsere Füße im See kühlen, taucht

zwischen ufernahem, tief herunterhängendem

Blätterwerk eine Silhouette

auf. Es ist ein Fischer, der dort in

seinem Holzboot steht und die Angel

auswirft. Dabei schaukelt er lautlos

und ganz sanft auf dem Wasser.

Der höchste Badesee Kärntens

Der Weissensee ist eines von 1200 Gewässern,

mit denen Kärnten, das

südlichste der österreichischen Bundesländer,

touristisch wuchern kann.

Was den knapp zwölf Kilometer langen,

im Südwesten Kärntens gelegenen

See zur kostbaren Perle macht, ist

nicht nur seine exponierte Höhenlage

und das Gütesiegel „sauberster See

Österreichs“. Die ganze Seeregion

ist ein Naturpark und zwei Drittel

des Ufers sind unbebaut. Mit dem

Millstätter See, Ossiacher See und

Wörthersee bildet der Weissensee ein

imposantes Quartett der größten

Seen Kärntens: Sie liegen alle inmitten

von prächtigen Bergpanoramen und

locken mit mediterraner Sommermilde.

Doch der Weissensee hat eine

16 ADAC URLAUB 4/2021


Kärnten Inspiration

geringere Dichte an Hotel- und Freizeitanlagen,

punktet stattdessen mit

seinem Mehr an unberührter Natur.

Am Weissensee führen 200 Kilometer

markierte Wege am Ufer

entlang und auf 2300 Meter hinauf

zur Naggler Alm, die auch mit einer

Bergbahn zu erreichen ist. Für Wanderer

und Naturliebhaber ist der See

ein kleines Paradies, das karibisch

schimmert und zugleich alpenländische

Kraft ausstrahlt. Dabei kann

man zwischendurch nicht nur seine

Füße an vielen frei zugänglichen

Stellen erfrischen. Insbesondere das

Westufer mit den Orten Oberdorf,

Techendorf und Neusach ist geprägt

von den typischen Holzhütten, die

sich in die Uferlandschaft fügen.

Viele Ferienunterkünfte besitzen

ein naturnahes Areal mit Steg und

schilfgeschützter Liegewiese.

Auszeit mit südlichem Flair

Es ist dieses einzigartige Sommergefühl,

das hier, aber auch an den anderen

Kärntner Seen in der Luft liegt:

Man genießt das Bad in der Sonne,

die im Süden Österreichs intensiv

und beständig scheint. Das nahe

Wasser verströmt dabei eine leichte,

angenehme Kühle. Was für ein Kontrast

zum überhitzten Liegestuhlan-Liegestuhl-Urlaub.

Und dann die

Perspektive: Statt auf eingeölte Nachbarn

blickt man auf grüne Buchten,

vereinzelte Schwimmer und Boote

sowie imposante Gipfel, die sich

vor einem erheben, manchmal

noch von einer reizvollen weißen

Winterhaube gekrönt.

Höhen-Schmaus

Jause auf 800

Metern: „Katrinʼs

Buschenschank“

am Ossiacher See.

Rechts: Kärntner

Nationalspeise

Kasnudeln

Zum Nachkochen

5 Rezepte

aus Kärnten

in der

ADAC Urlaub“-

App

Genussküche vom See

Der Kärntner Haubenkoch

Hannes Müller zaubert im

Buch „Lebensmittelpunkt

Weissensee“ Gerichte aus

regionalen wie saisonalen

Produkten. Gewinnen Sie

eins von drei Exemplaren

(Krenn Verlag, 39,95 €)

auf Seite 47

Egal, wo man sich bewegt: Der

nächste See mit Trinkwasser-Qualität

ist in Kärnten nie weit weg. Die

nahen Berge kann man erwandern,

erklettern, mit dem Rad erobern. Auf

Tausenden von vorbildlich gekennzeichneten

Routen. Wer es entspannter

mag, der erfreut sich einfach an

den bleibenden Panoramabildern,

die in Kärnten im Überfluss die

Sinne verwöhnen. Badestrand? Alpine

Klettertouren? Schöne Wanderpfade?

Kärnten ist keines dieser Entwederoder-Reiseziele.

Es ist ein Land der

unendlichen Möglichkeiten. Die man

sportlich angehen oder tiefenentspannt

auf sich zukommen lassen

kann. In Zeiten, wo jede Fernreise

wohl überlegt sein will, ist die von

Deutschland aus gut erreichbare

Region ein ideales Ziel für eine

Auszeit mit südlichem Flair.

Überall spürbar: Italien ist nah

Zum Kärnten-Gefühl passt auch die

Lage der Landeshauptstadt: Klagenfurt

am Wörthersee. Nicht nur wegen

ihrer knapp 100.000 Einwohner verströmt

die Stadt eine heimelige und

liebliche Atmosphäre. Restaurierte

Bürgerhäuser in warmen Pastellfarben,

Brunnen und viele Café-

Terrassen erinnern eher an italienische

Kleinstädte als an Habsburger

Prunk. Auf der nahen Halbinsel

Maria Wörth ist die gleichnamige,

aus dem 9. Jahrhundert stammende

Kirche ein beliebtes Ausflugsziel.

Auch wenn es in Klagenfurt kaum

säulengeschmückte Pracht gibt, setzte

in der K.u.k.-Zeit Mitte des 19. Jahrhunderts

der Aufstieg der Stadt und

der kleinen Orte entlang des Wörthersees

als mondäne Reiseziele ein.

Beschleunigt durch die neu eröffnete

Bahnstrecke Wien–Triest, ließen sich

Adelige, Fabrikanten und Künstler aus

der Kaiserstadt Wien ihre See-Residenzen

errichten. Ab den 1960er-Jahren

erlebte „Kärntens Riviera“ einen

neuen Boom, als der internationale

Jetset den See für sich entdeckte und

Prominente wie Udo Jürgens und

Gunter Sachs anzog. Velden erhielt

4/2021 ADAC URLAUB 17


Inspiration Kärnten

ein Casino, der Nachbarort Pörtschach

sinnigerweise einen Monte-Carlo-

Platz. Die Schönen und Reichen sind

am Wörthersee noch immer zuhause,

leben aber zurückgezogener in ihren

Refugien. Geblieben ist das quirlige

Strandvergnügen. Den ganzen Sommer

über gibt es einen dicht gefüllten

Veranstaltungskalender mit Party-

Nächten, Beachvolleyball-Events und

Kulturfestivals. Entsprechend lebendig

geht es im Strandbad von Klagenfurt

und dem Promenadenbad

Pörtschach zu. Doch es gibt durchaus

auch abgelegene Badestellen,

beispielsweise direkt am Wörtherseeradweg

nahe Bad Saag.

Sonnige Seen und eisige Höhen

Die zweitgrößte Stadt Kärntens liegt

nur 40 Kilometer weiter westlich. Für

manchen Kärntner ist Villach (60.000

Einwohner) die heimliche Hauptstadt,

was wohl auch daran liegt,

dass hier das Brauchtum besonders

liebevoll gepflegt wird – vom sommerlichen

Trachtenfestzug bis zum

legendären Villacher Faschingstreiben.

In den Lokalen der verwinkelten

Altstadt werden regionale Spezialitäten

(„Schmankalan“) wie das Pfannengericht

Frigga oder der Eintopf

Ritschert aufgetischt. Kulinarisch wie

kulturell ist hier das Kärntnerische

spürbar von den Nachbarn in Slowenien

und der italienischen Region

Friaul-Julisch-Venetien aromatisiert.

Zur mediterranen Atmosphäre

Villachs kommt eine Umgebung,

die von den romantischen Tälern der

Drau bis zum Hausberg Dobratsch

fantastische Anreize für Wander- und

Radtouren bietet. Ganz in der Nähe

schlängelt sich der Ossiacher See, der

drittgrößte See Kärntens, zwischen

den Bergen Gerlitzen und Ossiacher

Tauern. Das schattigere Südufer hat

einen fast nordischen Charakter,

während ansonsten den Sommerbadefreuden

keinerlei Grenzen

gesetzt sind. Wer es ruhiger mag, der

zieht wohl den kleineren Faaker See

zu Füßen des Mittagskogels vor. Er

ist Österreichs südlichster Badesee.

Im Land der Seen geht es auch

steil aufwärts. Im äußersten Nordwesten

prägen Eis, schroffe Felsen und

dramatische Wasserfälle die Landschaft.

Im Nationalpark Hohe Tauern,

der sich über die Bundesländer Kärnten,

Salzburg und Tirol erstreckt, erleben

Alpinisten einen extrem hohen

Ausstoß an Glückshormonen. Und

an Österreichs höchstem Berg, dem

Großglockner (3798 m), ist die nach

ihm benannte Hochalpenstraße für

ADAC Reiseinfos zu Österreich:

adac.de/reise-oesterreich

Bergkulissen

Im Nationalpark

Hohe Tauern: der

Ort Heiligenblut

mit Blick auf den

Großglockner.

Unten: die Burg

Hochosterwitz in

Mittelkärnten

Experten-Tipp

Lilli Wiens-Hentsch aus dem ADAC Reisebüro in

Hannover über die Panoramaroute Malta-Hochalmstraße

Wer den Bergen und der Wasserkraft Kärntens ganz nahe kommen

möchte, dem empfehle ich eine Tour über die Malta-Hochalmstraße.

Diese mautpflichtige, 18 Kilometer lange Auffahrt zur Kölnbreinsperre,

Österreichs höchstgelegenen Staumauer, bietet Natursteintunnel,

Panoramakurven und immer wieder Blicke auf die Felsen,

über die geschmolzenes Gletschereis in die Tiefe stürzt. Nach

dem kitzelnden Fahrvergnügen kann in 2000 Metern Höhe das

monumentale Stauwerk besichtigt werden, verbunden mit einer

Jause im Burgrestaurant Hotel Malta. Dort starten auch Wanderund

Kletterrouten ins „Hintere Maltatal“. Mutige beschreiten den

spektakulären gläsernen Airwalk, um über dem nackten Abgrund zu

schweben und die Aussicht auf die hochalpine Schönheit

der Hohen Tauern zu genießen. Atemberaubend. Befahrbar

von Anfang Mai bis Ende Oktober (7 bis 18 Uhr).

App

gipfelstürmende Radler und Autofahrer

das Optimum: fünfzig kurvenreiche,

aufregende Kilometer, bei denen

es sich lohnt, oft Halt zu machen.

Eine sanftere Seite der Kärntner

Hochgebirgslandschaft offenbart sich

in den Nockbergen. Die grasbewachsenen

bis zu 2500 m hohen Kuppen

sollen sich wie Kasnocken aufrichten.

Jedenfalls hat das berühmte Kärntner

Nudelgericht dem Gebirgszug in

den Gurktaler Alpen seinen ungewöhnlichen

Namen verliehen. Den

größten Bereich der Nockberge mit

dem Zentrum Bad Kleinkirchheim

umfasst ein Biosphärenpark, in dem

18 ADAC URLAUB 4/2021


*

Angebote

Am Wörthersee

Hotel Parks

Das Hotel liegt in Velden idyllisch am Wörthersee,

mit schönem Blick auf die Veldener Bucht.

Direkter Seezugang über den großen Hotelpark.

Wellness & Spa auf 1800 qm.

ab 59 € p. P. / 1 Tag im Doppelzimmer

mit Frühstück

Veranstalter: DERTOUR. Eine Marke der DER Touristik

Deutschland GmbH · Emil-von-Behring-Straße 6 ·

60439 Frankfurt

nachhaltige Naturerlebnisse, große

Artenvielfalt und urige Jausen-

Hütten zu erleben sind.

In Kärnten kann man von den

Seen im Süden bis zur alpinen Welt

im Norden einen kontrastreichen

Urlaub verbringen. Und was liegt

dazwischen?

In der reichen Mitte des Landes

Mittelkärnten beeindruckt mit seiner

Dichte an Burgen, Stiften und

alten Stadtbefestigungen, die sich

zu einem Bilderbuch der Kärntner

Geschichte fügen. Auf einem Dolomitfelsen

nahe der Stadt St. Veit an

der Glan thront die Festung Hochosterwitz.

Die Gegend war schon

in der Bronzezeit besiedelt, später

herrschten hier die Römer und

Slawen, bis das Land im 10. Jahrhundert

zum Herzogtum aufstieg.

Der Marktplatz in St. Veit mit seinem

gotischen Rathaus

zeugt davon,

welch große Bedeutung

Kärntens frühere

Hauptstadt (bis 1518) einmal

hatte. Nur einige Hundert Meter

Wanderregion

Die Nockberge:

Gipfel, Wälder

Bergbäche und

viele Seen

Kunst-Riese

Bewacht Burg

Taggenbrunn:

die „Zeitgöttin“,

eine Statue von

André Heller

davon entfernt stößt man auf eine

Fassade mit knallbunten Säulen

und Tiffany-Glaskunst. Das Hotel

Fuchspalast, entworfen vom Maler

Ernst Fuchs, ist hier nicht das einzige

moderne Ausrufezeichen. Vor

der Ruine der Burg Taggenbrunn

breitet eine 15 Meter hohe „Zeitgöttin“

ihre Arme aus. André Heller

hat die Skulptur aus Edelmetall,

Pflanzen, Kristallen und rinnendem

Wasser gestaltet. Sie ist umgeben von

Rebstöcken. An einem Hang, wo vor

einigen Jahren noch Bäume standen.

Bereits die Römer nutzten die

sonnige Lage ihrer Provinz Noricum

für den Weinanbau. Doch im

Laufe der Jahrhunderte verschwand

er nahezu. Neu-Winzer wie auf Gut

Taggenbrunn ändern das wieder. Und

zur guten heimischen Küche kann

man nun auch einen Kärntner Wein

bestellen. Das ist auf jeden Fall eine

der Überraschungen, wenn

man sich in die Mitte von

Kärnten begibt.

Weitere Informationen unter:

adacreisen.de/kaernten

Am Millstätter See

Hotel Bellevue

Das familiengeführte Hotel liegt auf einer

kleinen Anhöhe im Ort Seeboden. Auf der

Restaurant-Terrasse genießt man den Panoramablick

über den Millstätter See.

ab 46 € p. P. / 1 Tag im Doppelzimmer

mit Frühstück

Veranstalter: ITS Reisen · Eine Marke der DER Touristik

Deutschland GmbH · Humboldtstraße 140-144 · 51149 Köln

Am Faaker See

Karnerhof

Traumhafte Lage am Ufer des Faaker Sees

(im kleinen Ort Egg). Elegante Zimmer mit

Seeblick. Wellness-Oase sowie Innen- und

Außenpool. Ausgezeichnete Küche.

ab 128 € p. P. / 1 Tag im Doppelzimmer

mit Frühstück

Veranstalter: TUI Deutschland GmbH · Karl-Wiechert-

Allee 23 · 30625 Hannover

ADAC

reisen.de

Weitere Angebote und Buchung

in Ihrem ADAC Reisebüro

vor Ort oder online unter:

www.adacreisen.de

Änderungen vorbehalten. Beratung und Buchung

in Ihrem ADAC Reisebüro siehe Seite 49.

Vermittler: siehe Impressum Seite 49


Inspiration Kärnten

Kärnten – alles Wichtige auf einen Blick

Expertin Lilli Wiens-Hentsch aus dem ADAC Reisebüro in Hannover

Anreise

Kärnten ist mit dem Auto über die Tauernautobahn

A 10 (ab Salzburg bis Villach/

Wörthersee) gut erreichbar. Ab München

dauert die Fahrt zur Landeshauptstadt

Klagenfurt ca. 3,5 Stunden, ab Frankfurt

ca. 6,5 Stunden. Für die Einreise ist eine

Auto-Vignette erforderlich (ab 9,50 € /

10 Tage). Der Flughafen Klagenfurt wird

von einigen deutschen Städten angeflogen

(u. a. Hamburg, Köln und Berlin). Mit

der Bahn ist Klagenfurt von Frankfurt aus

in ca. 10 Stunden erreichbar. Info unter:

bahn.de und oebb.at

Reisezeit

Das südlichste österreichische Bundesland

ist vor allem ein Sommerziel für

Badeurlaube und Naturerlebnisse rund

um die großen Seen (von Wörthersee

bis Faaker See). Im Frühjahr und Herbst

bietet es hervorragende Möglichkeiten

für Wander- und Radtouren. Der Wintertourismus

(rund ein Drittel der jährlichen

Übernachtungen) konzentriert sich auf

bekannte Skigebiete wie Bad Kleinkirchheim

oder Mallnitz.

Übernachten

Reisemagazin

Ein ganzes Heft

über Kärnten

– das „ADAC

Reisemagazin“

mit Reportagen,

Porträts sowie

vielen Tipps zu

Wandertouren,

Hotels und

Kulinarik (144 S.

8,95 €).

Online zu

bestellen:

reise-magazin.com/

archiv

ein familiär geführtes Wohlfühl-Hotel,

moderne Zimmer im Kärntner Zirbenholz-

Ambiente. Für Familien gibt es geräumige

Chalets zu mieten. trattlerhof.at

Essen & Trinken

Lindenhof, Millstatt

Im Stift Millstatt, einem der beeindruckendsten

romanischen Bauwerke Kärntens,

speist man im stilvollen Gewölbe:

einst Teil des Klosters, dann Grandhotel,

nun Wirtshaus mit Kärntner und österreichischer

Küche. Großer Gastgarten in

der Klosteranlage. lindenhof-millstatt.at

Die Forelle, Techendorf

An einem wunderschönen Platz am Weissensee

werden frisch gefangene Forellen

und ausschließlich saisonale Zutaten

serviert – meisterlich verarbeitet vom

Haubenkoch Hannes Müller. Regionalküche

der Extraklasse – mit angeschlossenem

Bio-Hotel. forellemueller.at

Café Craigher, Friesach

Zarter Schmelz am Hauptplatz von Friesach.

In der alteingesessenen Konditorei Craigher

wird handgezogene Schokolade aus

eigener Herstellung angeboten. Spezialität:

der „Friesacher Pfennig“, in Erinnerung an

ein mittelalterliches Zahlungsmittel. Mit

Erlebnis-Manufaktur. craigher.com

Nicht versäumen

1 Wörthersee: Die See-Legende, an

deren Ufer die Landeshauptstadt Klagenfurt

sowie die Urlaubsorte Velden und

Pörtschach liegen. Das größte Kärntner

Gewässer (16,5 Kilometer lang) ist bekannt

für seine Villen, Yachten und das

lebendige Strandleben. Am Südufer befindet

sich die Halbinsel mit der Kirche

Maria Wörth. woerthersee.com

2 Millstätter See: Der zweitgrößte und

tiefste Kärntner See liegt nördlich des

Drautals bei Spittal. Unterkünfte und

Bootsverleihe befinden sich am Nordufer

(Seeboden, Millstatt und Döbriach).

Schöne Wanderrouten auf die Almen

der Millstätter Alpe. Der Aussichtspunkt

Granattor erinnert an das größte Aufkommen

an Granat-Edelsteinen in den

Alpen. millstaetter-see.at

3 Ossiacher See: Die Nummer drei der

Kärntner Badeseen, eingebettet zwischen

den Steilabfällen der Gerlitzen und den

Ausläufern der Ossiacher Tauern. Ausflugsziele:

die Burg Landskron mit Adlerwarte

und die Finsterbach-Wasserfälle. Auf der

Pöllinger Hütte gibt es die berühmte

„Gerlitzen-Torte“. visitvillach.at

4 Weissensee: Das Naturjuwel: Der

Großteil des Seeufers ist unbebaut. Keine

Select Hotel Moser Verdino, Klagenfurt

Traditionshotel in zentraler Lage, nahe

dem Lindwurmbrunnen, dem Klagenfurter

Wahrzeichen. 2020 komplett modernisiert.

Ideal für einen City-Trip, aber auch

als Standort für Ausflüge an den nahen

Wörthersee. select-hotels.com

Karnerhof, Egg am Faaker See

Der türkisblaue Faaker See zu Füßen, die

Karawankenkette am Horizont: Neben

der traumhaften Kulisse bietet das Genießer-

und Wellnesshotel eine exzellente

Küche, Zimmer im schlicht-eleganten

Interieur und einen weitläufigen Park

mit Seesauna. karnerhof.com

Trattler Hof, Bad Kleinkirchheim

Inmitten der Wanderregion Nockberge:

Himmelsleiter

Der Wörthersee

von oben: der

100 Meter hohe

Pyramidenkogel,

Europas höchster

Aussichtsturm

aus Holz

20 ADAC URLAUB 4/2021


Ein romanisches Klein od ist die zwischen

Unterburg und Großdorf gelegene

Kirche St. Georg mit frei stehendem

gotischen Turm.

Auch im Winter ein beliebtes Ziel ist

das Großglockner Resort mit der Skischaukel

Kals-Matrei, 16 Liftanlagen

und mehr als 41 Pistenkilometern in

bis zu 2600 m Höhe.

8 Kalser Glocknerstraße

Ein schöner Blick auf den Großglockner,

Österreichs höchsten Berg, bietet

sich von der 7 km langen mautpflichtigen

Kalser Glocknerstraße im

Ködnitztal. Die Strecke säumen grüne

Almmatten, einige steingemauerte

Häu ser, Holzgatter und Marterl,

wie die Feldkreuze genannt werden.

Das Lucknerhaus am Ende der Straße

ist Ausgangspunkt für Bergwanderungen

und für die Besteigung

des Großglockner.

9 Matrei

Bewacht von schneegleißenden

Dreitausendern liegt Matrei in einer

weiten Talsenke. Osttirols zweitgrößte

Gemeinde, zu der die Venedigergruppe

gehört, entwickelte sich

seit Eröffnung der Felbertauernstraße

1967 zum Ausgangspunkt für

Wander- und Ski touren und ist Tor in

den Nationalpark Hohe Tauern. Einblicke

in den Naturraum gibt die interaktive

Ausstellung ›Momente des

Staunens‹ im Nationalparkhaus am

Kirchplatz.

Obwohl tausende Gästebetten in allen

Kategorien vom Bauernhof über

Privatpensionen bis zu Luxushotels

bereitstehen, blieb Matrei vom Massentourismus

verschont. Das Zentrum

lädt ein zum gemütlichen Bummel

und zu einem Blick in die

barocke Pfarrkirche.

10 Ganz

Freunde romanischer Kunst sollten

die in Ganz gelegene Kirche Heiliger

Nikolaus besuchen. Wer die Chorturmkirche

des 12. Jh. durch das

Rundbogentor betritt, kann in reichem,

byzantinisch inspiriertem

Freskenschmuck schwelgen, der

zwei im Turm übereinanderliegende

Altarräume ziert. Eindrucksvoll im

Oberchor ist die Darstellung der Jakobsleiter

in den Himmel.

11 Virgental

Das Tal der oberen Isel zeichnet ein

mildes Klima aus. Auffallend sind die

vielen geradlinigen Baum- und

Strauchreihen, Hecken und Klaubsteinmauern.

Diese Virgener Feldflur

wurde im Mittel alter zum Schutz der

Felder vor Erosion angelegt. Sie bildet

einen einzigartigen Lebensraum

für rund 50 Vogel-, 450 Käfer- und

250 Schmetterlingsarten. In dem

von 60 Dreitausendern umgebenen

Tal finden Urlauber 500 km Wanderwege

aller Schwierigkeitsgrade, vom

Waldweg bis zum Klettersteig.

12 Prägraten

Idealer Ausgangspunkt für Hochgebirgstouren

ist Prägraten. Von vielen

Schutzhütten aus lassen sich Gipfel

wie die Dreiherrnspitze (3499 m),

die Weißspitze (3300 m) und der

Lasörling (3098 m) erklimmen.

Umbalfälle

Die Naturgewalt des Wassers kann

man an den Umbalfällen in Prägraten

studieren. Die ein- bis zweistündige

Wanderung auf dem Wasserschaupfad

Umbalfälle bietet

Ausblicke von Holzbrücken und Aussichtskanzeln

auf die gischtigen Katarakte.

Am Ende des Weges lädt die

Islitzeralm zur deftigen Jause.

13 Obermauern

Von Virgen führt ein Kreuzweg nach

Obermauern zur gotischen Wallfahrtskirche

Maria Schnee von 1456.

Das Innere schmückte Hofmaler Simon

von Taisten um 1500 mit einem

farbenfrohen Fresken zyklus zu Leben

und Leiden Jesu.

Interessant ist die Geschichte, die

sich mit der traditionellen Widderprozession

zur Wallfahrtskirche am

Samstag nach Ostern verbindet. Sie

geht auf das Gelöbnis der Gemeinden

Prägraten und Virgen im 17. Jh.

zurück, im Fall der Erlösung von der

Pest jährlich eine Wallfahrt nach Lavant

auszurichten und ein weißes

Lamm zu opfern. Da es allerdings

bei den Übernachtungen der Pilger

in Lavant zu ›unheiligen Übertretungen‹

kam, wurde Obermauern als

neues Ziel der Wallfahrt bestimmt.

14 Nationalpark

Hohe Tauern

Als Schatztruhe der Alpen wird der

1981 eingerichtete Nationalpark

Hohe Tauern bezeichnet. Seine wilden

Urlandschaften mit Felsen und

Gletschern, Almmatten und Bergwiesen,

Seen und Wasserfällen sind

das Reich einzigartiger Pflanzen und

seltener Tiere. Mit seinen 1834 km²

erstreckt sich der Nationalpark Hohe

Tauern als größtes Naturschutzgebiet

des Alpenraumes über die Bundesländer

Salzburg, Kärnten und Tirol.

Rund um den Großglockner

(3798 m) ragen hunderte Dreitausender

in den Himmel. Fast 10 Prozent

des Nationalparks sind von ewigem

Eis bedeckt, und das Massiv des

Großvenedigers wird von der größten

zusammenhängenden Gletscherfläche

der Ostalpen bekrönt. Die

Kernzone des Nationalparks umfasst

hochalpines Urland mit Gletschern

und bizarren Felswänden. Dort ist

jeder Eingriff in den Naturhaushalt

untersagt. Die Außenzone mit artenreichen

Almen, Bergwiesen und Wäldern

hingegen darf von Bergbauern

bewirtschaftet werden. Hier gibt es

noch eine intakte Infrastruktur mit

traditionellen Bauweisen von Almgebäuden,

Zäunen und Steinmauern.

In der äußeren Kulturzone liegen

dann Siedlungen und Dörfer.

Artenreiche Flora und Fauna

Tiere und Pflanzen haben in der

hochalpinen Zone mit extremen Bedingungen

zu kämpfen. Acht Monate

herrscht tiefer Winter mit Schnee

und Temperaturen weit unter 0 °C.

In den wenigen Sommerwochen

aber wandelt sich das sonst grauweiße

kältestarre Bild. Dann strecken

Millionen kräftig gefärbter Blumen

ihre Köpfe der Sonne entgegen,

verwandeln sich Bergwiesen in wogende

bunte Blütenmeere. Wer beim

Wandern auf den Boden schaut,

kann sich begeistern an Knabenkraut,

Primeln, Glockenblumen,

Nachtkerzen, Heidekraut, Hahnenfuß-

und Steinbrechgewächsen sowie

Enzianarten, darunter sogar die

Saumnarbe, auch bekannt als Kärntner

Tauernblümchen.

Nicht selten schrillt in die Stille der

warnende Pfiff des Murmeltiers,

wenn Gänsegeier, Bartgeier oder die

an ihren stark gefingerten Handschwingen

zu erkennenden Steinadler

in glasklarer luftiger Höhe in majestätischer

Ruhe ihre weiten Kreise

ziehen. Gämsen und Steinböcke

wandern in Rudeln durch felsige

Steilwände und meistern balancierend

noch die steilsten Grate und

Felsvorsprünge.

Vom Wörthersee

bis Villach

Zwischen Klagenfurt und Villach gibt es

Badeseen, Casinos, Clubs und schicke Lokale,

aber auch Stille vor sakralen Kunstwerken.

16 Maria Wörth

Die kleine weiße Kirche Maria Wörth

wurde im 9. Jh. vom Bischof von

Freising als Urpfarre und Missionszentrum

auf einer kleinen Insel begründet.

Die Insel wurde nach der

Regulierung der Glan 1770 zur Halbinsel.

Jährlich pilgern Tausende Besucher

die alte, überdachte Holzstiege hinauf

zur gotisch geprägten einstigen

Stiftskirche, die sich so schön vom

Blau des Wörthersees abhebt. Glanzstück

ihres Hochaltars ist die Muttergottes,

eine der wertvollsten gotischen

Schnitzarbeiten Kärntens.

Ein kunsthistorisches Kleinod birgt

auch die zweite, kleinere Kirche, die

Rosenkranz- oder Winterkirche. Es

sind die romanischen Fresken, welche

Jesus und die Apostel darstellen,

alle mit lebhaftem Gesichtsausdruck

und magischem Blick.

17 Velden

Das am Westende des Wörthersees

gelegene noble Velden ist schon seit

dem 16. Jh. ein Ort der Erholung.

1881 aber erlebte es einen Großbrand,

lediglich das 1590 erbaute

Renaissanceschloss blieb verschont.

Von den um 1900 errichteten Neubauten

sind noch zahlreiche Hotels

und Villen erhalten.

Furore machte das Veldener Dolce

Vita mit Gunter Sachs (1932-2011). Er

kaufte 1990 das Schlosshotel, das

auch als Drehort der Fernsehserie

›Schloss am Wörthersee‹ mit Roy

Black bekannt wurde. Heute heißt es

Falken steiner Schlosshotel Velden.

Das dazugehörige Restaurant Seespitz

erfreut mit Gourmetspeisen

und Seeblick.

Stadtbummler finden am Corso

schicke Geschäfte und Lokale und

können sich im Sommer an der

Klangwelle, einer Show mit Musik,

Laserkunst und Wasserspielen erfreuen.

Das Nachtleben wogt um

das Casino. Zu den Szenetreffs gehören

die Schinakl-Bar und der Musikclub

Switch, die beide Teil des

Casinohotels sind.

18 Pörtschach

Mit Eröffnung der Südbahn 1864

zwischen Villach und Klagenfurt entwickelte

sich Pörtschach zum mondänen

Kur- und Badeort. Nostalgiker

können diese Atmosphäre, die einst

wie, wo, was

Informationen und Adressen,

die Ihren Aufenthalt am

Urlaubsort erleichtern.

Tourist-Infos:

Adressen der Tourismusämter und

Nationalparkverwaltungen:

Kärnten Information,

Klagenfurt am Wörthersee,

Völkermarkter Ring 21–23,

Tel. +43 463 30 00,

www.kaernten.at

Klagenfurt Tourismus,

Klagenfurt am Wörthersee, Neuer

Platz 5, Tel. +43 463 287 4630,

www.visitklagenfurt.at

Osttirol und Lienzer Dolomiten,

Lienz, Mühlgasse 11,

Tel. +43 50 212 212,

www.osttirol.com

www.lienzerdolomiten.net

Nationalpark Hohe Tauern,

www.hohetauern.at

Na tionalparkhaus Matrei,

Matrei i.O., Kirchplatz 2,

Tel. +43 4875 516 110

Besucherzentrum Mallnitz,

Mallnitz 36 (Mitte April bis Anfang

Oktober), Tel. +43 4825 6161 (Werktage),

+43 4784 701 (Wochenende)

Reisezeit:

Die Sommersaison dauert in Kärnten

von Mai bis September, in Osttirol

von Juli bis September. Die winterliche

Skisaison beginnt in beiden Landesteilen

Mitte Dezember und endet

an Ostern. Frühjahr und Herbst bieten

sich zum Wandern und Mountainbiken

an.

Öffnungszeiten:

Viele Museen sind im Winter

geschlossen. Kirchen sind oft

versperrt, Nachbarn oder lokale Tourismusinformationen

wissen meist,

wo der Schlüssel ist.

Öffnungszeiten, Eintrittspreise

und Adressen:

adac.de/reise-freizeit und

ADAC Trips App.

15

Klagenfurt

In der Landeshauptstadt warten Altstadtgassen,

blumengeschmückte Arkadenhöfe, elegante

Boutiquen, süße Schmankalan und das Ostufer

des Wörthersees auf ihre Entdeckung.

Wo schon in der Bronzezeit Menschen

lebten, hauste einst der Sage

nach das Feuer speiende Ungeheuer,

der Lindwurm. Urkundlich erwähnt

wurde Chlagenvurt erstmals 1199.

Ein Großbrand vernichtete Im Jahr

1514 die Stadt. Kaiser Maximilian I.

fehlte das Geld für den Wiederaufbau

und so überließ er die traurigen

Ruinen den Landständen. Diese aber

beauftragten den im Festungsbau

erprobten Baumeister Domenico

dell'Allio mit dem Wiederaufbau. Er

entwarf eine qua dratische Wehr anlage,

innerhalb der Mauern entstanden

schachbrettartig angelegte Straßen,

herrschaftliche Palais,

Bürgerhäuser und das Landhaus.

In den Franzosenkriegen 1809

sprengten die abrückenden französischen

Truppen die Befestigungswälle.

Jetzt konnte eine Stadtregulierung

und Verschönerung

geplant und die Ringstraßen gebaut

werden. Der Zweite Weltkrieg schlug

Klagenfurt tiefe Wunden, doch früh

begann der Wiederaufbau. Bald besaß

Klagenfurt das erste Fernheizkraftwerk,

das erste Hochhaus und

die erste Fußgängerzone Österreichs.

Heute ist das Klagenfurt

100 000 Einwohner zählende eine

weltoffene Universitätsstadt, in der

zukunftsorientierte Projekte einen

hohen Stellenwert haben.

A Neuer Platz

Der Neue Platz, das lebhafte Zentrum

Klagenfurts, wurde 2008 nach

Plänen des Architekten Boris Podrecca

zu einem modernen Stadtraum

inmitten historischer Bausubstanz

umgestaltet. Das Rathaus im

1650 erbauten Renaissancepalais,

die alte Napoleon wache und weitere

Gebäude wie das Palais Porcia, das

Longo-Haus und die Alte Apotheke,

die auch Auge Gottes genannt wird,

umgeben das Geviert. Auf dem Neuen

Platz tummelten sich einst Marktfahrer,

Spielleute und Schausteller.

Später hallten die Tritte von exerzierenden

Soldaten über das Pflaster.

Dem um 1582 aus einem riesigen

Schieferblock gehauenen Brunnen

mit dem Wasser speienden Lindwurm

wurde 1636 die Statue des

Keule schwingenden Bezwingers

Herkules beigesellt. Der Lindwurmbrunnen

erinnert an die Sage, nach

der die Stadt erst nach dem Sieg

über den Lindwurm entstand. Seit

1765 steht dem Wappentier eine

Bronzestatue der Kaiserin Maria

Theresia gegenüber.

B Heiligengeistplatz

Das Ursulinenkloster lässt den Heiligengeistplatz

streng und karg erscheinen.

Die 1355 erbaute katholische

Heiligengeistkirche diente von

1563 bis 1600 den Protestanten als

Gotteshaus und wurde 1630 wieder

katholisiert. Die Sonnenuhr an der

Fassade zeigt Datumslinien des Tierkreises.

C Landhaus

Das größte profane Gebäude der

Stadt entstand 1574-94 anstelle der

abgebrannten Wasserburg. In der

hufeisenförmigen Anlage mit zwei

hohen Türmen, heute Sitz des Kärntner

Landtags, führen Treppen und

Österreichs Badewanne

und 268 Dreitausender

Kärnten, die österreichische Riviera, ist gesegnet mit Sonne, Seen,

Bergen und einem milden Klima, während im abgeschiedenen

Osttirol noch die raue Natur des Hochgebirges den Alltag bestimmt.

Schlosshotels am Wörthersee, Familienferien

auf dem Bauernhof, Aktivitäten

in der Natur beim Baden am

See, bei Wanderungen, Klettertouren

Rad- und Skifahren, Kulturgenuss bei

Kunstausstellungen, Theater, Konzerten

und Rundgängen durch die

Burgen und Schlösser, das sind nur

einige der Attraktionen, die Kärnten

zu bieten hat. Kärnten liegt südlich

des Alpenhauptkamms und wird Südbalkon

der Alpen genannt. Das Klima

ist mild und das Landschaftsbild

schön und vielfältig. Der Wörthersee

gilt als die Badewanne Österreichs.

Insgesamt gibt es mehr als 1200

Badeseen und 8000 Fluss kilometer

für sportlich aktive Urlauber. Auch

zahlreiche Thermen, Kur- und Wellnesshotels

verwöhnen die Gäste.

Wanderparadies Osttirol

Zu Osttirol gehören die Regionen Lienzer

Dolomiten, Defereggental,

Hochpustertal und die Hohen Tauern.

268 als Haupt- und Nebengipfel in Alpenvereinsführern

gelistete Dreitausender

locken im Sommer mit 2500

km Wanderwegen, 120 Alm- und

Schutzhütten und 560 km Mountainbikestrecken

die Aktivurlauber. In der

Wintersaison sind es Skifahrer, Snowboarder,

Langläufer und Skitourengeher,

die die Bergwelt genießen. Acht

Bergbahnen, 50 km Skipisten,

400 km Langlaufloipen, das Biathlon-

und Langlaufzentrum Obertilliach

und Rodelbahnen stehen zur

Verfügung.

Schlaraffenland

Die Gastronomen legen Wert auf die

Qualität der Produkte, die meist aus

biologischer Landwirtschaft und artgerechter

Tierhaltung stammen. Osttirol

besitzt österreichweit die größte

Dichte der vom Restaurantführer

Gault Millau vergebenen Hauben‹.

Osttirol

In Osttirol locken duftende Blumenwiesen,

Almen und schneebedeckte Dreitausender.

Hinzu kommen uralte Bauernhöfe und Perlenketten

weißer Kirchen im Tal.

1 Lienz

Die 12 000 Einwohner zählende Stadt

liegt in einem grünen Tal, in dem sich

die Flüsse Isel und Drau vereinen,

während im Süden die Felsen der

Lienzer Dolomiten blitzen. Mediterranes

Flair zeigt der von Palmen gesäumte

Hauptplatz mit seinen Straßencafés

und bunten historischen

Fassaden. Auffälligstes Bauwerk ist

die Liebburg von 1608. Zwei dicke

Rundtürme mit barocken Zwiebelhauben

rahmen die hohe, vierstöckige

Fassade. Einst war die Burg Sitz

der Grafen Wolkenstein-Rodenegg,

heute dient sie als Rathaus.

Ein Spaziergang führt zwischen Boutiquen

und Trachtenstuben zu dem

schon um 1200 bewohnten Rieplerhaus

und zur mittelalterlichen Wehrmauer

an der Isel. Am Ufer vis-à-vis

steht die spätgotische Pfarrkirche

St. Andrä, von deren romanischem

Vorgängerbau zwei Löwen des Westportals,

die Krypta und Fresken erhalten

sind. Die 1925 von Clemens

Holzmeister geschaffene Totenkapelle

der Kriegergedächtnisstätte ist

mit Bildern des Malers Albin Egger

Lienz ausgestattet, der hier 1926

auch seine letzte Ruhestätte fand.

Im Schatten hoher Laubbäume geleitet

der Poetensteig zur Iselbrücke.

Über sie gelangt man zur Wehrburg

Schloss Bruck aus dem 13. Jh., in der

das Museum der Stadt Lienz Wechselausstellungen

präsentiert.

2 Aguntum

Vom Aussichtsturm die Stadt überblicken,

durch Handwerkerviertel

spazieren und eine römische Villa

besichtigen: In Aguntum lässt sich

die Antike begreifen und begehen.

Die Handelsnieder lassung im Westen

der Provinz Noricum wurde im

1. Jh. zur Stadt erhoben. Das Atriumhaus,

die 6000 m² große Villa eines

reichen Kaufmanns, zeugt mit seiner

pompösen Empfangshalle vom

Wohnluxus jener Zeit. Einblicke in

Leben und Alltag Aguntums geben

auch die im Museum präsentierten

Fundstücke.

3 Lavant

Lavant liegt in einem uralten Siedlungsgebiet

am Südufer der Drau. In

den 1950er-Jahren entdeckten Archäologen

auf dem Kirchbichl architektonische

Überreste aus frühchristlicher

Zeit und förderten Funde

zutage, die bis in die Jungsteinzeit

zurückreichen. Vom Bischofssitz des

5. Jh. sind Grundmauern freigelegt

und vier Säulen wieder errichtet.

Oberhalb der Ausgrabung bildet die

rosa-weiße Barockfassade der Wallfahrtskirche

Maria Lavant einen

Kontrast zum Grün des Waldes. Am

Eingang steht ein gemauerter Opfertisch

mit Nische, auf dem Naturalien

und Münzen dargebracht wurden.

An der Stelle eines alten keltischen

Heiligtums oberhalb der Kirche erhebt

sich das 1485 geweihte Gotteshaus

Peter und Paul.

4 Hochpustertal

Seit dem Ersten Weltkrieg verläuft

zwischen Sillian und Innichen die österreichisch-italienische

Staatsgrenze.

Durch das Hochpustertal führen

Badeurlaub und Relaxen am Wörthersee vor der Kulisse der Halbinsel Maria Wörth

die Bundesstraße 100 und der bis

Maribor in Slowenien reichende

Drauradweg.

Kurvenbegeisterte Motorradfahrer

entscheiden sich in Abfaltersbach

für die etwa 28 km lange Pustertaler

Höhenstraße. Sie führt über Asch

nach Anras, dessen Schloss ab 1200

Sommerresidenz der Bischöfe von

Brixen war. Als Pfleggerichtshaus

war das später barockisierte Schloss

Sitz der Gerichtsbarkeit, dann Gerichtsmuseum,

heute kann es nur

von außen besichtigt werden.

Vor Oberried steht das Weiler-Stöckl,

ein schöner Bildstock des 16. Jh.

Über St. Justina und Assling, in dessen

Wildpark eine Sommerrodelbahn

lockt, windet sich die Höhenstraße

vorbei an alten Bauernhöfen

zur Lienzer Klause. Hier leisteten Tiroler

Landstürmer 1809 den in zwanzigfacher

Übermacht vorrückenden

französischen Truppen heldenhaften

Widerstand.

5 Tiroler Gailtal

Eingebettet zwischen den Lienzer

Dolomiten erstreckt sich das Tiroler

Gailtal entlang der Grenze zu Italien.

Sanft gewellte grüne Hügel vor

grandioser Gebirgskulisse, beschauliche

Alpendörfer und authentische

Zeugnisse traditioneller Landwirtschaft

bieten Besuchern eine erholsame

Basis für vielfältige Freizeitaktivitäten.

Beliebte Ferienorte sind

die Bergsteigerdörfer Kartitsch,

Obertilliach und Untertilliach. Während

sich das 1356 m hoch gelegene

Kartitsch als erstes Winterwanderdorf

Österreichs profiliert, beeindruckt

Obertilliach mit gut erhaltenen

historischen Bauernhäusern,

welchen der Ort den Beinamen ›hölzernes

Dorf‹ verdankt.

6 Defereggental

Gerahmt von Dreitausendern erstreckt

sich das Defereggental an

der Südseite der Alpen. An seinen

sonnenüberfluteten Hängen siedelten

schon Kelten und begannen, Bodenschätze

wie Gold, Kupfer und Eisenerz

abzubauen. Heute ist der

Tourismus das Gold des Tals.

Seitdem einige alte Wassermühlen

restauriert worden sind, klappern im

Tal wieder die Mühlräder.

Jagdhausalm

An ein Gebirgsdorf im Himalaya erinnert

die abgeschieden auf 2000 m

Höhe gelegene Jagdhausalm aus

dem 13. Jh. Auf den grünen von Felsbrocken

durchsetzten Wiesen scharen

sich 15 gemauerte, schiefergedeckte

Alm häuser um eine kleine

Kapelle oberhalb eines Bergbachs.

7 Kals

Hinter dem kleinen Ort Kals ragen

die Felswände des Großglockners in

den Himmel, ringsum steigen Blumenwiesen

zu sonnengebleichten

Bauernhöfen auf. Kals ist ein Paradies

für alle, die durch klare Bergluft

in sanfte Almtäler oder in kargen

Gebirgsregionen wandern wollen.

In Kals-Ködnitz ist die schon 1274 erwähnte

Pfarrkirche St. Ru pert mit

der zweigeschossigen gotischen

St. Sebastianskapelle sehenswert.

Von Madalan

gekrendelte Kärntner

Nudeln

Regionale Produkte von höchster Qualität, zubereitet

nach alten, verfeinerten Rezepten des Alpen-Adria-

Raums, ergeben Speziali täten, die auch Gourmets

begeistern.

Küche – Kärnten war lange Zeit ein

armes Land. Während Adel und Klerus

die besten Stücke für sich beanspruchten,

musste das Volk sich bescheiden.

Der Mangel förderte die

Kreativität. Köchinnen zauberten aus

Milchprodukten, aus Mehl von Roggen,

Gerste, Mais und Buchweizen

einfache, schmackhafte und kräftigende

Gerichte. Selbst aus Schweinskopf

und Haxn, Hirn und Innereien

ließen sich pikante Speisen und

Würste bereiten.

Kas- und Fleischnudeln

Das Nationalgericht ist die Kasnudel.

Sie stand früher dampfend in einer

Schüssel auf dem Bauerntisch, und

alle, Gesinde und Bauern, langten

kräftig zu. Kasnudeln sind gefüllte, in

Salzwasser gekochte Teigtaschen,

meist abgeschmalzen, übergossen

mit zerlassener Butter und Speck.

Der Rand ist abgekrendelt, zackenförmig

eingedrückt, und das ist eine

Kunst. Kärntner Madalan, wie die

Mädchen in der hiesigen alpenländischen

Mundart heißen, gelten erst

dann als heiratsfähig, wenn sie die

Fertigkeit des Krendlns ordentlich beherrschen.

Noch vor wenigen Jahren war die

Kasnudel als Arme-Leute-Essen von

den Speisekarten verschwunden. Mit

der Rückbesinnung auf regionale

Spezialitäten wurde sie wieder salonfähig

und kehrte auf die Menüpläne

der Restaurants zurück. Jetzt ist sie

mit diversen Füllungen zu haben.

Klassisch sind die Mischungen aus

Kartoffeln, Topfen, Lauch und

Gewürzen wie Minze oder mit

Fleisch, Pilzen und Kürbis. Eine Minia

turform ist das fleischgefüllte

Schlickkrapferl, das mit Vorliebe als

Suppeneinlage verwendet wird. Dass

sich Kärntner ausschließlich von Kasnudeln

ernähren, ist allerdings ein

Gerücht, das sich durch die Existenz

zahlreicher weiterer Spezialitäten widerlegen

lässt.

Suppen und Süßes

Berühmt ist die Villacher Kirchtagssuppe

aus drei Sorten Fleisch und viel

Rahm. Höchsten Genuss garantieren

die mit Muskatblüten, Fenchel, Anis

und Safran gewürzte Gelbe Suppe

oder die Farferlsuppe mit kleinen,

handgedrehten Mehlkügelchen. Kulinarisch

betrachtet ist Kärnten Teil

des Alpen-Adria-Raumes, das zeigen

bodenständige Gerichte aus dem nahen

Slowenien und Friaul. Für kosmopoliten

Geschmack stehen der aus

Maisgrieß her gestellte Türkensterz,

Polenta und ferner der aus Buchweizenmehl

in einer gusseisernen Pfanne

gerührte Hadnsterz. Auch Ritschert,

ein Eintopf aus Rollgerste,

Bohnen und Rauchfleisch, oder die

Frigga, ein früher von Holzfällern aus

Speck, Käse, Polenta und reichlich

Fett bereitetes Gericht, kommen von

jenseits der Staatsgrenzen.

Grenzgänger sind viele Schmankalan

oder Süßspeisen. Allen voran der

Reindling, ein Hefeteig, gefüllt mit

Rosinen, Nüssen und Zimt, dann die

Bauernkrapfen, die mit Dörrbirnen

und Dörrpflaumen gefüllten Kletzennudeln,

oder die handgewuzelten

Mohnnudeln aus Kartoffelteig, gewälzt

in zerlassener Butter mit Zucker

und Mohn.

Deftiges aus dem Rauch

Um Fleischstücke vor dem Zugriff der

Feudalherren zu retten, sollen Bauern

sie einst in den Kamin gehängt

haben. So wird der Ursprung des

Rauchfleisches erklärt. Dem Räuchern

verdankt die auf dem Brett servierte

Kärntner Jause ihre Kernstücke:

geräucherten Speck, Würstel

oder Schinken.

Zahlreiche Betriebe produzieren Regionalprodukte:

Gailtaler Almkäs,

Spargel aus dem Lavanttal, Mölltaler

Saiblingskaviar, Jauntaler Hadnmehl

oder Gailtaler Speck sind Spezialitäten,

ebenso wie Fleisch vom Glocknerlamm

oder Almochsen. Pflichttermine

im Genießer kalender sind die

Mostbarkeiten im Lavanttal, das

Rindfleischfest in Ossiach und das

Käsefestival in Kötschach-Mauthen.

Most und Zirmschnaps

Zur Brettljause schmeckt der aus

Obst vergorene, etwas herbe Most.

Als Verdauungshilfe wird nach dem

Essen gern ein Schnapsale gekippt:

Hochprozentiges aus Äpfeln oder Birnen,

Schwarzbeer- oder Wacholderschnaps,

Himbeer- oder Zirbengeist.

Fuchs (1930–2015) in der früheren

Südsakristei, die inzwischen Ernst-

Fuchs-Kapelle heißt. Der Meister

arbeitete 20 Jahre lang an dem überwiegend

der Apokalypse gewidmeten

Zyklus und wies Ungeduldige

stets darauf hin, dass auch die Sixtinische

Kapelle in Rom ihre Zeit gebraucht

habe. 2010 war das Werk

dann vollendet.

Wer den 97 m hohen Kirchturm erklimmt,

wird mit einem herrlichen

Blick über Klagenfurt und den Wörthersee

belohnt.

F Alter Platz

Das Zentrum der mittel alterlichen

Stadt ist heute eine Fußgängerzone

mit eleganten Geschäften und

Straßencafés. Rund um die 1680 errichtete

Pestsäule reihen sich Großbürgerhäuser

und Stadtpalais aus

dem 16. und 17. Jh. aneinander. Liebevoll

restaurierte Fassaden in Pastellfarben

bestimmen das Bild. Die

Fenster sind mit Giebeln und Leisten

bekrönt. Die vornehmsten Bauten

prangen mit Pfeilervorlagen, Girlanden,

Wappen, farbigen Friesen und

feinen Stuckreliefs.

Das Haus ›Zur Goldenen Gans‹, einst

kaiserliches Quartier, hat als eines

der wenigen Gebäude den Großbrand

1514 überstanden.

G Museum Moderner Kunst

Das im früheren protestantischen

Collegium eingerichtete Museum

Moderner Kunst Kärnten (MMKK)

zeigt Wechselausstellungen nationaler

und internationaler Künstler. Die

Burgkapelle mit barocken Fresken

Joseph Ferdinand Fromillers ist Projektraum

für zeitgenössische Arbeiten.

Einen Schwer punkt der Sammlung

bilden Werke von Anton Kolig,

Kiki Kogelnik, Maria Lassnig und

Heimo Zobernig.

H Dom St. Peter und Paul

Der 1581 als protestantisches

Gotteshaus erbaute Dom St. Peter

und Paul wurde 1604 den Jesuiten

übergeben. Er ist im Stil des Hochbarock

mit reichen Stuckarbeiten

gestaltet. Den Hochaltar mit dem Altarbild

›Petrus und Paulus‹ schuf der

Barockmaler Daniel Gran. Die Sakramentskapelle

wurde 1660 als Grabstätte

der Grafen Orsini-Rosenberg

errichtet.

I Landesmuseum Kärnten

Der Geschichte Kärntens widmet

sich das im Rudolfinum untergebrachte

Landesmuseum (geschl. bis

2022). Ausgestellt sind der Schädel

eines eiszeitlichen Wollnashorns, eines

›engen Verwandten des Lindwurms‹,

stein- und bronzezeitliche

Funde vom Kathrein kogel aus Frög

sowie Fundstücke aus der Römerstadt

Virunum.

J Minimundus

In Minimundus sind auf einer Fläche

von 26 000 m2 die schönsten Bauwerke

aller fünf Kontinente genauestens

nachgebildet – nur im Maßstab

1:25 verkleinert. Die Fabelhafte

Dinowelt zeigt lebensgroße Dinosauriermodelle,

darunter sind Baby-

Dinosaurier, pflanzenfressende Riesen

und der Tyrannosaurus Rex.

Das Virgental ist eine der abwechslungsreichen Wanderregionen Osttirols

Pfa rhofg.

Badg.

E gerg.

Postg.

Spengerg.

Re ng.

70

83

92

St. Ruprechter

Adolf-Kolping-Ga se

Wiener Ga se

Kramerg.

Tabakg.

W a g.

Mießtaler

Str.

Museumga

se

Paulitsch- ga se

Lidmasky-

gasse

J.-Mickl-

Ga se

8.-Mai- Str. 8.-Mai- Straße

Kaufmanngasse

Karfreitstr.

Karfreitstr.

Dom- ga se

Priester-

hausga se

Getreidega se

Fleischmarktg.

Geyerschü t

Adler- ga se

Viktringer Str.

Purtscherstr.

Herrengasse

Fleischmarkt

Heuplatz

Straße

Stauderplatz

Wiesbadener

Str.

Salmstr.

Theaterga se

Ursulinengasse

Radetzkystraße

Burggasse

Pernhartga se Paradeiser- ga se

W a ga se

Bahnhofstraße

Bahnhof- straße

Bahnhofstr.

10.-Oktober- Str.

Dr.-Franz-Pa la-G.

Magazin-

ga se

Sankt-Veiter-Ring

Sankt-Veiter-Ring

Völkermarkter Ring

Völkermarkter Ring

Feldkirchner Str.

Sankt-Veiter-Str.

Viktringer Ring Viktringer Ring

Hasnerstr.

August-

Jacksch-Str.

Vi lacher

Str.

Koschat-

Str.

Pischeldorfer Str.

Rosentaler

Str.

Villacher

Ring

Villacher

Ring

Goethepark

Schubertpark

Schillerpark

Stadtgrabenpark

Rauscherpark

Brunnplatz

Alter Platz

Heiligengeistplatz

Feldm.

Conrad-

Platz

Neuer

Platz

Pfarrplatz

Domplatz

Benediktinerplatz

Landhaus

Landhaus

Minimundus

Stadttheater

Rathaus

Ursulinenkloster

Dom St. Peter

und Paul

Museum

Moderner Kunst

Landesmuseum

Kärnten

St. Egid

Marienkirche

Bürgerspitalkirche

Kapuzinerkloster

E

F

A

G

C

B

J

H

I

D

Klagenfurt

0 100 200 m

Bahnhof

Prominenz wie die Komponisten

Johannes Brahms und Gustav Mahler

bezauberte, noch in der Ostbucht

spüren. Hier reihen sich im Wörtherseestil

erbaute Villen mit Türmen,

Erkern und Holzveranden aneinander,

darunter die märchenhafte Villa

Miralago und die Villa Edelweiß.

Auch wer von einem alten hölzernen

Badehaus ins laue Wörtherseewasser

steigt, fühlt sich wahrhaft in alte

Zeiten zurückversetzt. Das größte

historische Badehaus, bereichert um

Seesaunen und Beach Club hat das

Werzer's Hotel Resort. Die gehobene

Hotellerie und Gastronomie gibt sich

zugleich elegant, auch jung und

sportlich. Fit hält man sich mit Tennis,

Beachvolleyball, Radfahren,

Yoga oder Golf. Kinder dürfen sich

auf der Wasserrutsche im Erlebnisbad

austoben.

Sehen und Gesehen werden ist das

Motto am Monte Carlo Platz, wo

sich sonnengebräunte Partygänger

und Flaneure drängen. Die kommen

auch zu den Weltklasse-Tennisturnieren,

die in der Werzer Arena veranstaltet

werden.

19 Ossiacher See

Kärntens drittgrößter See ist einerseits

ein Paradies für Angler, lädt andererseits

dank seiner warmen

Grundquellen bis in den Herbst hinein

zum Baden ein. Urlaubsorte sind

Annenheim, Bodensdorf, Sattendorf,

Steindorf und Ossiach.

Stift Ossiach

Bedeutende Attraktion des Ortes Ossiach

ist das Stift Ossiach. 1484 war

das erste Kloster durch die Türken

zerstört worden. Nur die romanische

Krypta blieb erhalten. Kloster und

Kirche, diese unter Einbeziehung der

Krypta, wurden im gotischen Stil erneuert.

Um 1745 schuf der Barockmaler

Joseph Ferdinand Fromiller

die Wand- und Decken gemälde. Aufmerksame

Betrachter entdecken in

Kirche und Sa kristei Fenster, die Karl

May, der Schöpfer von Winnetou

und Old Shatterhand, im Jahr 1905

gestiftet hat.

20 Gerlitzen-Alpenstraße

Von Bodensdorf aus schlängelt sich

die serpentinenreiche, schmale Gerlitzen-Alpenstraße

hinauf auf

1800 m Höhe zu einem Parkplatz.

Von dort geht es in etwa 20 Minuten

zu Fuß auf den Gipfel. Von Annenheim

führt eine Seilbahn hinauf.

Der Ausblick aus 1909 m Höhe ist

grandios: Er reicht vom Großglockner

bis zur Adria, zu Füßen breitet

sich der Ossiacher See. Auf der Gerlitzen

Alpe finden auch Drachen-

und Gleitschirmflieger ideale Bedingungen

vor.

21 Burg Landskron

Die Burg Landskron bietet von der

Panoramaterrasse des Café-Restaurants

Ausblicke auf Karawanken und

Julische Alpen, über das Villacher

Talbecken und den Ossiacher See.

Von April bis September gibt es eine

Greifvogelschau mit Adlern, Falken

und Kolkraben.

Südliches Flair im Kaffeehaus mit Palmen am Alten Platz in Klagenfurt

Brauchtumspflege und Trachten umzug

beim Villacher Kirchtag

Die Kasnudel in verschiedenen Variationen

ist Kärntens Nationalgericht

ADAC Trips

Die ADAC Trips App ist Ihr neuer Begleiter für Freizeit

und Urlaub. Entdecken Sie die schönsten

Ausflugsziele in Ihrer Umgebung oder an Ihrem

Urlaubsziel. Sie finden alle Inhalte des Toursets

und viele weitere individuelle Vorschläge. Lassen

Sie sich inspirieren oder fügen Sie eigene Lieblingsorte hinzu.

Und bei Bedarf stehen wir Ihnen mit nützlichen Infos zur Seite.

Impressum

Ausgabe 2020, H; © ADAC e.V. München. Alle Angaben ohne Gewähr.

Für Anregungen aus Ihrer persönlichen Erfahrung sind wir dankbar:

ADAC Tourset Redaktion, Hansastr. 19, 80686 München, tourset-redaktion@adac.de

Titel: Heiligenblut mit Großglockner,

Bildnachweis: F1online, Fotolia/Simone Andress, Huber Images/Bernhat/Gräfenhain,

iStock.com/Juergen Sack, Kärnten Werbung/Franz Gerdl, PantherMedia/Ralf Siemieniec,

Shutterstock/auerimages, stock.adobe.com/Sergey Novikov/Rhombur

Auch digital in

der App!

adac.de/reise-freizeit

Immer gut informiert

Kärnten

Osttirol

A 304 19532 H

ADAC

Tourset | Urlaubsführer

›› Klagenfurt ›› Wörthersee ›› Villach

›› Hochpustertal ›› Lienzer Dolomiten ›› Defereggental

Laubengänge zu den Sälen im ersten

Stock. Im Großen Wappensaal mit

665 Wappen der Landstände freskierte

1728 Joseph Ferdinand Fromiller

›Die Huldigung der Stände an

Karl IV.‹ und nebenan im Kleinen

Wappensaal weitere 298 Wappen

um das allegorische Deckenfresko

›Die Wahrheit als Tochter der Zeit‹.

1998 erhitzten die Installationen im

Koligsaal von Cornelius Kolig mit

den Worten TAT über der Fensterfront

und ORT über der bronzefarbenen

Tür zur Toilette die Gemüter. Bei

der Neugestaltung griff Kolig mit

den einfarbig reproduzierten Bildern

›Gastmahl‹, ›Mägdekammer‹ und

›Sänger mit den Liebespaaren‹ Bildthemen

der 1938 zerstörten Ausstattung

seines Großvaters Anton Kolig

auf. Im Sitzungssaal des Landtages

erinnert der von Suitbert Lobisser

(1878-1944) gemalte Fries an die

Volksabstimmung des Jahres 1920.

Dieser Schicksalsentscheidung, bei

der 60 Prozent der Kärntner Bevölkerung

für den Verbleib bei Österreich

votierte, ist auch die ›Stätte

der Kärnter Einheit‹ im Landhaushof

gewidmet.

Im angrenzenden Landhaus Park

plätschert seit 1997 der ›Gesang‹,

ein über 4 m hoher Marmorbrunnen,

geschaffen von der Künstlerin

Kiki Kogelnik.

D Stadttheater

Glänzender Mittelpunkt der Klagenfurter

Kulturszene ist das 1910 im

prunkvollen Jugendstil anlässlich des

60. Regierungsjubiläums von Kaiser

Franz Joseph I. eröffnete Stadttheater.

Schon im 17. Jh. stand an selber

Stelle das erste Ballhaus in Klagenfurt,

das zunächst nur der Aristokratie

vorbehalten war.

E Stadtpfarrkirche St. Egid

Dass am Pfarrplatz einst der größte

Friedhof der Stadt lag, verraten die

historischen Grabsteine an der Fassade

von St. Egid. Die Barockkirche

ist wegen ihres Hochaltars, ihrer

Fresken und wegen des Grabmals

des französisch-amerikanischen

Autors Julien Green (1900-98) einen

Besuch wert.

Freunde der Malerei des Fantastischen

Realismus entzücken die farbenprächtigen

Bilder von Ernst

22 Villach

Das am Zusammenschluss von Drau-

und Gailtal gelegene Villach war bereits

für Kelten und Römer das Tor

zum Süden. Im 15. und 16. Jh. wuchs

die Stadt stark an. Der große Aufschwung

aber kam 1864 mit der

Südbahn, die Villach zum Verkehrsknotenpunkt

machte. Heute prägt

Kärntens zweitgrößte Stadt (62 000

Einw.) südländische Leichtigkeit. Ein

guter Ausgangspunkt für einen

Stadtspaziergang ist der rote Kubus

des Congress Center Villach am

nördlichen Drau-Ufer. Die Fußgängerbrücke

über den Fluss führt in die

Altstadt, deren Gassen von Schwibbögen

überspannt sind. Von der

Prangersäule steigt der Hauptplatz

zur Stadtpfarrkirche St. Jakob an.

Stadtpfarrkirche St. Jakob

Mit dem Bau der Hallenkirche war

Ende des 14. Jh. begonnen worden.

Das Christophorus-Fresko außen an

der Südchorwand stammt von 1470.

Die gotischen Schlingrippengewölbe

erhielt das Langhaus Anfang des

16. Jh. An der Steinkanzel von 1555

sieht man den schlafenden Jesse,

aus dem der Stammbaum Jesu entspringt.

Wer die 240 Stufen auf den

94 m hohen Turm erklimmt, genießt

einen Fernblick bis zu den Julischen

Alpen. Im Haus neben der Kirche

soll übrigens der berühmte Arzt und

Heilpraktiker Paracelsus (1493–1541)

gewirkt haben.

Villacher Fahrzeugmuseum

In dem kleinen Museum in Zauchen

bei Villach werden Erinnerungen an

die Mobilität in der Zeit 1930-90 gepflegt.

Zu bewundern sind Autos,

Motorräder, Motorroller, Mofas und

Fahrräder mit Hilfsmotor, außerdem

einige alte Radios.

Kärnten Therme

Der moderne Erlebnis- und Wellness-

Tempel bietet im Fun-Bereich Rutschen,

bei denen es sogar bergauf

geht, Kinderbecken und ein Sportbecken,

im Spa versprechen Sauna,

Dampfbad, Hamam sowie Massage

und Beauty-Angebote Erholung.

23 Villacher Alpenstraße

Die 16 km lange Villacher Alpenstraße

auf den Dobratsch garantiert einen

Fernblick zu den Hohen Tauern.

Im Alpengarten wachsen Tausende

Pflanzen, auch Raritäten wie die

blaue Kärntner Wunderblume (Wulfenie).

Dieses Wegerichgewächs

blüht in Europa nur noch auf dem

Gartnerkofel nahe Hermagor.

ADAC

10 km

ÖSTERREICH

SLOWENIEN

ITALIEN

Feldkirchen

Sankt Veit an der Glan

Friesach

Völkermarkt

Wolfsberg

Spittal an der Drau

Mallnitz

Bad Gastein

Murau

Bled

Villach

Klagenfurt am Wörthersee

1

3

5

9

2

4

6

7

8

10

Sehenswürdigkeiten, Essen & Trinken, Übernachten & mehr

Durchgangsstraße stört die Idylle des

höchstgelegenen Badesees der Alpen. Das

gesunde „Slow-Trail“-Wandern lässt sich

hier wunderbar mit Slow-Food verbinden:

Es ist eine Region mit vielen Restaurants

und Erzeugern, die hochwertige regionale

Produkte anbieten. weissensee.com

5 Faaker See: Das südlichste Kärntner

See-Paradies nahe Villach, gesäumt von

imposanten Gipfeln. Die Region befindet

sich im Dreiländereck von Österreich,

Slowenien und Italien. Über die 22. Etappe

des Fernwanderwegs Alpe-Adria-Trail (21

km) kann man vom Faaker See grenzüberschreitend

über die Karawanken bis ins

slowenische Kranjska Gora wandern.

visitvillach.at

6 St. Veit an der Glan: Das Zentrum

der Region Mittelkärnten. Die verwinkelte

Altstadt erinnert an die mittelalterliche

Blütezeit der früheren Kärntner Hauptstadt.

Sehenswürdigkeiten in der Um-

gebung: das Stift St. Georgen am Längsee

sowie die Burgruinen Hochosterwitz und

Taggenbrunn. kaernten-mitte.at

7 Friesach: Die schon zur Römerzeit

gegründete Siedlung gilt als älteste Stadt

Kärntens – mit gut erhaltener Stadtbefestigung

und imposanten Wehrtürmen.

Einzigartig ist das Areal „Burgbau Friesach“:

Hier demonstrieren Handwerker

mittelalterliche Techniken und errichten

eine Burg (Besucherzentrum mit Führungen).

burgbau.at

8 Nationalpark Hohe Tauern: Der

größte Nationalpark der Alpen verläuft

durch die Bundesländer Kärnten, Tirol

und Salzburg und zählt zu den beeindruckendsten

Hochgebirgsschutzgebieten

in Europa. Zu erkunden mit Rangern oder

auf eigene Faust, z. B. über die Großglockner-Hochalpenstraße.

hohetauern.at

9 Nockberge: Im Winter eine der beliebtesten

Skiregionen, im Sommer ein

Anziehungspunkt für Wanderer, Mountainbiker

und Naturfreunde. Das UNESCO-

Biosphärenreservat Nockberge behei-

matet einen der größten Zirbenwälder

Europas und Brutstätten für 70 Vogel-

arten. Empfehlenswerte Waldlehrpfade.

nockberge.at

10 Drauradweg: Ein Klassiker unter den

Fernradwegen: Nach dem Start in den

Dolomiten verläuft die Strecke durch

insgesamt fünf Länder entlang des Flusses

Drau (510 Kilometer). Auf seinem

Weg durch Kärnten streift er malerische

Landschaften und schöne Orte, u. a.

Spittal, Villach und das Jauntal.

i Information

Weitere Informationen erhalten Sie auf

den Portalen des Landes Kärnten (kaernten.at),

des Fernwanderweges Alpe-Adria-

Trail (alpe-adria-trail.com), der Kärnten

Card (kaerntencard.at) und der Genuss-

Initiative Slowfood Kärnten (slowfoodkaernten.at).

Weitere

Infos unter:

adac.de/tourset

Gratis und

exklusiv für

ADAC Mitglieder

Die Toursets mit

Urlaubsführer,

Reisekarten

und Länder-

informationen

4/2021 ADAC URLAUB 21

Kärnten Inspiration

FOTOS: GABY WOJCIECH/MAURITIUS IMAGES, EDWARD GROEGER/KÄRNTEN WERBUNG, ANDREAS STRAUSS/LOOKPHOTOS, FRANZ GERDL/KÄRNTEN WERBUNG (2), PUCH JOHANNES/KÄRNTEN WERBUNG,

DANIEL MÖLLER, RAINER MIRAU/MAURITIUS IMAGES, FOTOFRITZ16/ISTOCKPHOTO, VOLKER PREUSSER/IMAGO IMAGES, TINE STEINTHALER/KÄRNTEN WERBUNG; KARTEN: MAPS4NEWS.COM/©HERE

ITALIEN

DEUTSCHLAND

Kärnten ist das südlichste

Bundesland Österreichs und

grenzt an Italien und Slowenien

ÖSTERREICH


Inspiration … Fünf Mal

42 Meter Gold

Petronas-Towers

2 Tempel & Moscheen

Eines der bedeutendsten Hindu-Heiligtümer außerhalb

Indiens befindet sich nur wenige Kilometer vor den Toren

Kuala Lumpurs: Die Batu-Kalksteinhöhlen beeindrucken

mit einer über 100 Meter hohen Kathedralenhalle und

mehreren Hindu-Schreinen in ihrem Inneren. 272 Treppenstufen

führen hinauf zum Eingang der Haupthöhle, an

deren Vorplatz eine imposante über 42 Meter hohe

Goldstatue des Gottes Murugan wacht. Neben Pilgern

sind auch zahlreiche Javaneraffen auf der Treppe

unterwegs. Die Höhlen sind mit kleineren Statuen und

farbigen Darstellungen von Hindu-Gottheiten verziert.

Ebenfalls sehenswert: die reich mit schrill-bunten Figuren

verzierten Hindu-Tempel Sri Kandaswamy und Sri Maha

Mariamman sowie die riesige Masjid-Negara-Moschee.

1 Stadtbummel

Unter Wolkenkratzern

Kuala Lumpur, kurz „KL“ genannt, ist eine junge Stadt. Erst 1857 wurde die

1,8-Millionen-Einwohner-Metropole als kleine Bergbausiedlung im Dschungel

gegründet. Chinesische Minenarbeiter auf der Suche nach Zinnvorkommen

waren die ersten Bewohner. Mit der britischen Kolonialisierung kamen

indische Einwanderer in die Stadt, die schnell zum prosperierenden

Handelszentrum aufstieg. Heute ist KL ein Schmelztigel der Kulturen mit

indischen und chinesischen Vierteln samt brodelnden Märkten sowie dem

alten Malaien-Stadtteil Kampung Baru. Wahrzeichen sind die ikonischen

Petronas Towers im futuristischen Geschäftsviertel. Mit 452 Metern Höhe

sind die Wolkenkratzer die höchsten Zwillingstürme der Welt und erinnern

an Minarette – fast die Hälfte der Bewohner ist muslimischen Glaubens.

Fahren Sie hinauf auf die 86. Etage und genießen Sie die Aussicht! Mutige

wagen sich in die Sky Box mit Glasboden im nahen Fernsehturm KL Tower.

Danach geht es an den Klang-Fluss, wo Sie am Merdeka Square alte Kolonialgebäude

erwarten sowie flussabwärts prächtige Tempel und Moscheen.

Empfohlen von Angelika Bittermann aus

dem ADAC Reisebüro in Zwickau

-mal ...

Kuala

Lumpur

Malaysias von endlosem Regenwald

umgebene Hauptstadt ist

ein Schmelztigel der Kulturen. Ein

Sightseeing-Programm für den

Zwischenstopp in der Metropole

ADAC Reiseinfos unter:

adac.de/malaysia

FOTOS: KEV303/ISTOCKPHOTO, FOTOVOYAGER/ISTOCKPHOTO, ADAC SACHSEN E.V., SEANPAVONEPHOTO/ISTOCKPHOTO, ROBERT HARDING/IMAGO IMAGES,

SERGIO DELLE VEDOVE/MAURITIUS IMAGES, RICHARD TAYLOR/SCHAPOWALOW, MMEEE/ISTOCKPHOTO, RUKSUTAKARN/ISTOCKPHOTO, DDP/JEAN-PIERRE DEGAS

22 ADAC URLAUB 4/2021


Fünf Mal … Inspiration

Ab ins Grüne

3 Ruheoasen

Kuala Lumpur ist oft laut und schrill. Es gibt aber auch

überraschend viele Parks und Grünanlagen zum

Verschnaufen. Und gleich vor den Toren

der Stadt beginnt der Regenwald … Am KL

Tower lockt der Forest Eco Park mit kleinem

Wipfelpfad durch die Baumkronen (Foto),

an den Petronas Towers der gepflegte

KLCC Park. Westlich des Klang-Flusses

erstreckt sich dann um einen idyllischen

See herum eine riesige Parklandschaft mit botanischem

Garten, Schmetterlingspark und Vogelpark,

in dem sich zahlreiche tropische Arten wie der

prächtige Rhinozerosvogel mit seinem bis zu

30 Zentimeter langen Schnabel bewundern lassen

(Foto). Wer etwas mehr Zeit hat, unternimmt

einen Ausflug in die umliegende Natur. Tagestouren

werden z. B. in die malerischen Cameron

Highlands angeboten. Auf gut 1500 Metern über

dem Meeresspiegel locken Teeplantagen und ein

angenehm kühles Bergklima, das schon die britischen

Kolonialherren zu schätzen wussten.

5 Essen & Trinken

Ein Kessel

Buntes

4 Einkaufen

Shopping mit

Achterbahn

Asien ist berühmt für seine gigantischen

Shopping Malls. Kuala Lumpur macht hier

keine Ausnahme: Das Berjaya Times Square ist

mit über 1000 Geschäften und 65 Restaurants

eines der größten Einkaufszentren der Welt.

Hier saust sogar eine Achterbahn mitten durch

den Komplex (berjayatimessquarekl.com). Kaum

weniger opulent, jedoch mit luxuriöseren

Geschäften: der KL Pavilion (pavilion-kl.com).

Wer es lieber traditioneller und authentischer

mag, der bummelt über die quirlige Petaling

Street oder die Jalan Masjid India mit Dutzenden

kleinen Geschäften, in denen es farbenfrohe

Saris, Schmuck, Uhren und vieles mehr gibt.

Mit seinen vielen Ethnien und einer entsprechend vielfältigen Küche lädt Kuala

Lumpur geradezu ein zu einer kulinarischen Entdeckungstour. Ein Fest für die

Sinne bietet die Alor Street im Viertel Bukit Bintang. Der größte Nachtmarkt

der Stadt verwöhnt die Gaumen mit unzähligen Garküchen und halboffenen

Hawker-Zentren. Pikant gegrillte Satay-Spieße, würzig marinierter Stachelrochen,

Austern-Omelettes, malaiischer Kokosreis, indische Currys … An jeder

Ecke wabern die köstlichen Aromen durch die schwüle Abendluft. Mutige probieren

die Stinkfrucht Durian, die als Delikatesse gilt. Anschließend geht es auf

einen Cocktail in eine der Rooftop-Bars der Stadt, etwa in die Heli Lounge Bar.

4/2021 ADAC URLAUB 23


Inspiration Island

Ein Ring zum

Auf rund 1300 Kilometern führt Islands

Ringstraße einmal um die magische Atlantikinsel

herum. Wasserfälle, Gletscher und Vulkane

liegen links und rechts des Weges

TEXT Olaf Heise

24 ADAC URLAUB 4/2021

Natur-Skulpturen

Die vulkanischen

Lóndrangarklippen auf der

Halbinsel Snæfellsnes


Island Inspiration

Verlieben

Wetterhart

Islandpferde sind klein,

robust und auch für

Anfänger leicht zu reiten

4/2021 ADAC URLAUB 25


Inspiration Island

Wobei Zeit in diesem Fall relativ ist:

Geologisch betrachtet ist Island die

jüngste Insel Europas. Und sie wächst

jedes Jahr um gute zwei Zentimeter

weiter in der Breite.

Duschen wollten wir

eigentlich erst abends im

Ferienhaus. Jetzt stehen

wir schon kurz nach der

Landung auf Island mit

patschnassen Klamotten am Meer

– und lachen. Ein ordentlicher

Kaventsmann ist gerade mit reichlich

Getöse gegen die pechschwarzen

Basaltfelsen am Brimketill-Lavapool

gekracht und hat die Gischt bis auf

die kleine Aussichtsplattform gefegt.

Wow, was für ein Spektakel! Und ein

erster Eindruck davon, welche Naturgewalten

in diesem entlegenen Land

im Nordatlantik am Werk sind. Es

wird nicht der letzte bleiben …

Ziemlich direkt unter unseren

Füßen beginnt quasi die Geschichte

dieser magischen Insel, die in etwa

so groß ist wie Bayern und Baden-

Württemberg zusammen. Hier vor

der Küste im äußersten Südwesten

Islands verschwindet in den Tiefen

des Ozeans die mächtige Gebirgskette

Berauschend

Wasserfälle wie

der Goðafoss

bieten ein

eindrucksvolles

Naturspektakel

Grenzerfahrung

Neben einer Hai-

Ausstellung gibt

es in Bjarnarhöfn

auf Snæfellsnes

eine Spezialität

zu verkosten:

Gammelhai

des Mittelatlantischen Rückens, zu

dessen höchsten Erhebungen die Vulkaninsel

Island gehört. Hier driften

die Eurasische und die Nordamerikanische

Erdplatte auseinander

– ein gewaltiger Riss, der sich tief im

Innern der Erde einmal quer durch

die Insel zieht. Im Zusammenspiel

mit einem geologischen Hotspot im

Erdmantel, der Island-Plume, formt

hinaufströmendes Magma das Land

seit Jahrmillionen beständig neu.

Wasserfälle und Canyons

Zurück zur erfrischenden Outdoor-

Dusche. Nachdem wir die klammen

Klamotten im Auto gewechselt

haben, sind wir schon mal richtig

eingestimmt auf unser Island-

Abenteuer, das uns in entspannten

zwei Wochen einmal rund um die

Insel führen wird. Die gut ausgebaute

Ringstraße ist rund 1300 Kilometer

lang, man kann sie wahlweise im

Uhrzeigersinn fahren oder dagegen.

Geplant haben wir längere Stopps

in Ferienhäusern und Hotels,

damit genügend Zeit bleibt für Entdeckungen

und Ausflüge links und

rechts der Route. Wir entscheiden uns

für die Route gegen die Uhr, sparen

uns die Hauptstadt Reykjavík für den

Schluss auf und tauchen gleich ein in

die atemberaubende Natur Islands.

Über plattes Land steuern wir mit

gemütlichem Tempo 90 die Südküste

entlang. Auf grünen Weiden stehen

robuste Islandpferde stoisch im Wind.

Schon nach gut zwei Stunden erwarten

uns die ersten Highlights: die

Wasserfälle Seljalandsfoss, den man

schon von der Straße aus sieht, und

wenig weiter Skógafoss. Beide liegen

an den Ausläufern des 2010 ausgebrochenen

Vulkans Eyjafjallajökull,

dessen Aschewolke seinerzeit den

Flugverkehr in Europa lahmlegte.

Am Seljalandsfoss führt sogar ein

Pfad hinter den tosenden, 66 Meter

26 ADAC URLAUB 4/2021


Island Inspiration

hohen Wasservorhang. Doch eine

zweite Dusche ersparen wir uns

für heute. Noch ein Abstecher zum

spektakulären schwarzen Strand

von Reynisfjara mit seinen schroffen

Basaltsäulen und Klippen (Achtung,

nicht zu nah am Wasser spazieren,

die Brandung ist gewaltig) und wir

checken in unserem kleinen Hotel im

Örtchen Vík ein.

Die kommenden Tage gibt es Eis

satt. Aber nicht zum Schlecken. Wir

nähern uns dem mächtigen Plateaugletscher

Vatnajökull. Es ist der

größte Europas außerhalb des Polargebiets,

ein 1800 Meter hoher Eisgigant

mit einer Fläche neunmal so

groß wie Berlin. Auf der Fahrt dorthin

geht es durch moosbewachsene

Lavafelder und unwirtliche Gesteinswüsten.

Wir ahnen noch nicht, welche

Naturschönheit sich hinter den

sanften Bergen verbirgt, die nördlich

der Ringstraße aufragen. Nach

einer unscheinbaren Abzweigung

erreichen wir nach wenigen Minuten

den Fjaðrárgljúfur-Canyon. Das

Gletscherwasser des Flusses Fjaðrá

hat sich hier auf etwa zwei Kilometern

bis zu 100 Meter tief durch die Felsen

gegraben. Eine bildschöne, mysthische

Landschaft wie aus einem Fantasyfilm.

Dutzende Touristen stehen

andächtig auf der Aussichtsplattform

und knipsen Fotos, was das Zeug hält.

Kalte Schönheit

Eishöhlen bilden

sich im Vatnajökull-Nationalpark

stetig neu

Blütenpracht

Lupinen wurden

einst eingeführt,

um die Bodenerosion

zu stoppen

Leider können es einige nicht lassen,

dafür querfeldein durch die empfindliche

Landschaft zu trampeln.

Eine Kathedrale aus Kristall

Lässt sich der Canyon noch auf eigene

Faust entdecken, vertrauen wir auf

der Gletschertour am Skaftafell

im nahen Vatnajökull-Nationalpark

lieber auf erfahrene Guides. Gudny

und Rowan von Glacier & Volcano

Expeditions führen uns ausgerüstet

mit Helm, Sicherheitsseilen und

Steigeisen durch eine faszinierende

weiß-blaue Gletscherwelt und hinein

in eine Eishöhle, die magisch

glänzt und funkelt wie eine surreale

Kathedrale aus Kristall. Was für ein

Anblick! In der klirrenden Kälte der

Höhle lässt sich kaum glauben, dass

sich unter dem gigantischen Eispanzer

des Vatnajökull etliche brodelnde

Vulkanzentren befinden, wie Gudny

uns erklärt. Man sollte sich genügend

Zeit nehmen, um diesen eindrucksvollen

Nationalpark zu erkunden.

Auch eine Boots- oder Kajaktour

zwischen den treibenden Eisbergen

in der Gletscherlagune Jökulsárlón ist

ein unvergessliches Erlebnis.

Islands wilde und übermächtige

Natur raubt einem im Kilometertakt

immer wieder den Atem. Da

ist es fast schon entspannend, mal

für eine Weile nicht in Versuchung

zu kommen, für die nächste unverzichtbare

Attraktion von der Ringstraße

abzubiegen. Entlang der dünn

besiedelten Ostküste schlängelt sich

die Ringstraße an von hohen Bergketten

umrahmten Fjorden entlang.

Beschauliche Fischerorte liegen am

Weg. Im Hafen von Seyðisfjörður

legt die Fähre aus Europa an. In der

teils bewaldeten Landschaft im Osten

kann man mit etwas Glück sogar

wilde Rentiere beobachten, die im

18. Jahrhundert aus Skandinavien

eingeführt wurden, deren Zucht sich

auf der Insel aber nie durchgesetzt hat.

Bei einer kurzen Rast am Straßenrand

rät uns ein Camper-Paar aus

Hamm zu einem Abstecher nach

Borgarfjörður Eystri. Wegen der

„unfassbar süßen Puffins“, den Papageientauchern.

Weil wir Zeit haben,

folgen wir dem weiten Weg in den

abgeschiedenen Ort im äußersten

Nordosten der Insel. Um eine winzige

Holzkirche herum gruppiert sich

eine Handvoll bunter Holz- und Torfhäuschen.

Die Attraktion des Ortes

ist aber ohne Frage die Papageientaucherkolonie

auf einem Felsen am

4/2021 ADAC URLAUB 27


Inspiration Island

Experten-Tipp

Maike Tamke aus dem ADAC Reisebüro im Breuningerland

Ludwigsburg über Wasserfälle und Wikinger-Höfe

Östlich der berühmten Attraktionen des Golden Circle liegt das

deutlich weniger besuchte, aber traumhaft schöne Þjórsárdalur-Tal

mit einigen dramatischen Wasserfällen. Der Háifoss ist der dritthöchste

Islands und stürzt 122 Meter tief in eine Schlucht. Gleich

nebenan bietet der Granni-Wasserfall kaum weniger spektakuläre

Anblicke. Flussabwärts lassen sich weitere Wasserfälle bestaunen,

darunter in der sehenswerten Gjáin-Felsenschlucht. Vom Wikinger-

Langhaus in Stöng führt ein Wanderweg zum Háifoss. Wer den

Háifoss-Wasserfall direkt mit dem Auto ansteuern möchte, sollte

mit dem Allradfahrzeug unterwegs sein. Auch der

Nachbau des nahen Wikinger-Hofes Þjóðveldisbær

ist einen Besuch wert.

ADAC Reiseinfos zu Island:

adac.de/island

App

Hafen. Eine Treppe führt hinauf, links

und rechts nisten und watscheln die

mitunter etwas tollpatschig wirkenden

Seevögel zu Tausenden im hohen

Gras. Sie nehmen kaum Notiz von

den menschlichen Besuchern. Manche

landen mit ihrem bunten Schnabel

voller Fische direkt neben uns.

Wasser marsch

Am Golden Circle

lässt der Geysir

Strokkur regelmäßig

ordentlich

Dampf ab

Gut geteert

Entlang der

Ostküste führt die

Ringstraße durch

eine malerische

Fjordlandschaft

ßig Buckelwale ebenso wie Orcas und

Blauwale blicken lassen? In jedem

Fall kommt man am faszinierenden

Hochtemperaturgebiet Hverarönd

am Mývatn-See vorbei, eine Mondlandschaft

mit dampfenden Schwefelquellen,

erstarrten Lavasäulen und

bizarren Kraterformationen.

Man kann an der Nordküste gut

und gerne einige Tage mehr verbringen.

Wir nutzen unseren Ferienhaus-Aufenthalt

für einen Besuch

der Mývatn Nature Baths und entspannen

unter wolkenverhangenem

Himmel im 41 Grad warmen Wasser

der natürlichen Lagune. Herrlich!

Auch für Ausflüge auf dem neuen

Arctic Coast Way bleibt Zeit. Die

über 900 Kilometer lange Panoramaroute

folgt nahezu der Küstenlinie

im Norden, verbindet 21 Fischerorte

Dampfende Schwefelquellen

Im Norden Islands haben Ringstraßen-Reisende

dann wieder die Qual

der Wahl: zur imposanten hufeisenförmigen

Ásbyrgi-Schlucht wandern,

die nach der nordischen Mythologie

durch einen Hufabdruck von Odins

achtbeinigem Pferd entstanden ist,

in Wahrheit aber von mächtigen

Gletschern geformt wurde? Den

gewaltigen Wasserfall Detifoss oder

den schönen Goðafoss bewundern?

Auf Walbeobachtungstour in Húsavík

gehen, wo sich vor der Küste regelmä-

28 ADAC URLAUB 4/2021


miteinander und führt entlang imposanter

Fjorde, rauer Steilküsten und

einsamer schwarzer Sandstrände.

Auf einen Happen Gammelhai

Auf unserer letzten Etappe Richtung

Reykjavík steht schließlich noch ein

längerer Aufenthalt an der Westküste

auf dem Reiseplan. Die Region um

Borgarnes ist unser Ausgangspunkt,

um die Halbinsel Snæfellsnes zu

erkunden, die aufgrund ihrer vielseitigen

Landschaft gern als Mini-

Island bezeichnet wird. Geprägt wird

sie vom Stratovulkan Snæfellsjökull

und von dramatischen Küsten wie

den „Lochfelsen“ Gatklettur. Uns hat

dagegen etwas anderes geprägt: Im

Meeresgiganten

Vor der Küste

von Húsavík im

Norden lassen

sich Buckelwale

beobachten

Bilderbuchschlucht

Mit Moos

bewachsene

Felsen säumen

den eindrucksvollen

Fjaðrárgljúfur-Canyon

kleinen Hai-Museum Bjarnarhöfn in

Stykkishólmur verkosten wir Hákarl,

fermentierten Grönlandhai. Die isländische

Spezialität stinkt drei Meilen

gegen den Wind und schmeckt auch

genauso gewöhnungsbedürftig. Aber

immerhin, wir haben uns getraut.

Am Ende der Reise durften die

spektakulären Sehenswürdigkeiten

am „Golden Circle“ natürlich nicht

fehlen: der speiende Geysir Strokkur,

der zuverlässig seine kochende Wassersäule

in den Himmel jagt, die historische

Stätte und Grabenbruchzone

im Þingvellir-Nationalpark und der

grandiose Gullfoss-Wasserfall.

Ein Naturschauspiel der besonderen

Art konnten wir auf unserer

Reise leider nicht mehr erleben:

Derzeit bricht unweit des eingangs

erwähnten Brimketill-Pools der Vulkan

Fagradalsfjall aus. Nach einer

Spalteneruption ergießt sich ein glühender

Lavastrom über das Land.

Eine unmittelbare Gefahr besteht

bislang nicht, weshalb sogar geführte

Touren zur Ausbruchsstelle

angeboten werden. Island hält immer

eine Überraschung bereit.

Weitere Informationen unter:

adacreisen.de/island

Angebote

Ferienhausrundreise

um Island

Entdecken Sie die Atlantikinsel auf einer

individuellen Autoreise über die Ringstraße

Urlaub typisch isländisch? Das geht! Genießen

Sie die Ruhe und Flexibilität im Ferienhaus

oder folgen Sie unseren sorgsam ausgewählten

Routenvorschlägen, ohne jeden Tag die Koffer

zu packen! Sie bestimmen selbst, wo’s langgeht.

Nach der Übernahme Ihres Mietwagens beziehen

Sie Ihr gemütliches Ferienhaus im Westen

Islands. Hier verbringen Sie vier Nächte und

können auf Tagesausflügen die kontrastreiche

Landschaft der Halbinsel Snæfellsnes erkunden.

Wanderungen führen zu bizarren Lavafelsen

oder dem Gletscher Snæfellsjökull. Die nächste

Etappe führt Sie für drei Tage in den Norden.

Gehen Sie in Húsavík auf Walbeobachtungsfahrt,

entdecken Sie pittoreske Fischerdörfer

und die Vulkanlandschaft rund um den Mývatn-

See. Im Osten Islands erwarten Sie magische

Fjorde, hier verbringen Sie drei Nächte im

Ferienhaus. Auf der Fahrt entlang der Südküste

verbringen Sie eine Nacht im Hotel und drei

weitere im Ferienhaus. Naturattraktionen wie

die Gletscherlagune Jökulsárlón, Wasserfälle,

speiende Geysire, der Nationalpark Þingvellir

und vieles mehr stehen hier auf dem Programm.

ab 2158 € p. P. / 15 Tage / Übernachtung

im Ferienhaus (14 x) und Hotel (1 x) der

Mittelklasse; inkl. Strom, Gas, Wasser, Heizung,

1 Wäschepaket (Bettwäsche, Küchen- und Handtücher),

Reiseführer. Mietwagen ist separat zu

buchen. Individuelle An- und Abreise

Veranstalter: DERTOUR · Eine Marke der DER Touristik

Deutschland GmbH · Emil-von-Behring-Straße 6 ·

60439 Frankfurt

ADAC

reisen.de

Weitere Angebote und Buchung

in Ihrem ADAC Reisebüro

vor Ort oder online unter:

www.adacreisen.de

Änderungen vorbehalten. Beratung und Buchung

in Ihrem ADAC Reisebüro siehe Seite 49.

Vermittler: siehe Impressum Seite 49


Inspiration Island

Island – alles Wichtige auf einen Blick

Expertin Maike Tamke vom ADAC Reisebüro im Breuningerland Ludwigsburg

Anreise

Lufthansa und Icelandair fliegen von

Frankfurt und weiteren Städten nach Keflavík

nahe der Hauptstadt Reykjavík. Die

Flugzeit beträgt etwa drei bis vier Stunden.

Wer mit dem eigenen Auto oder Camper

anreisen möchte: Die „MS Norröna“ der

Reederei Smyril Line (smyrilline.de) fährt

einmal in der Woche von Hirtshals in

Dänemark auf die Färöer und weiter nach

Seyðisfjörður im Osten von Island.

Reisezeit

In den Sommermonaten sind die Tage

bis spätabends lang und die Temperaturen

können tagsüber durchaus auf

25 Grad steigen, weshalb viel Zeit für

Unternehmungen bleibt. Wer Polarlichter

beobachten möchte, reist zwischen

September und Ende März auf die Insel.

Generell gehört aufgrund des wechselhaften

Wetters wind- und regenfeste

Kleidung ins Gepäck.

Unterwegs

Die Insel erkundet man am besten mit

dem Mietwagen oder Camper. Die Ringstraße

ist weitgehend sehr gut ausgebaut.

Auf asphaltierten Strecken gilt außerorts

ein Tempolimit von 90 km/h, auf Schotterpisten

80 km/h. Für Abstecher ins

entlegene Hochland ist ein Allradfahrzeug

erforderlich. Vorsicht: Auf Schotterpisten

müssen Sie mit Steinschlag rechnen, also

genügend Abstand zum Vordermann

halten. Wichtig: Mögliche Asche- und

Sandstürme können dem Lack des Mietwagens

stark zusetzen. Es empfiehlt sich

eine Zusatzversicherung gegen Ascheund

Sandschäden abzuschließen, die in

der Regel nicht in der Vollkaskoversicherung

inbegriffen ist. Und: Fahren Sie stets

nur auf den markierten Wegen, die Natur

auf Island ist äußerst empfindlich, Reifenspuren

können hier Schäden über

Jahrzehnte hinterlassen.

Entdecken

Der ADAC Reiseführer

plus Island

mit vielen Tipps

und hochwertiger

Maxi-Faltkarte.

192 Seiten,

14,99 €

Weitere

Infos unter:

bit.ly/rf-island

Gotteshaus

Die expressionistische

Hallgrímskirkja in

Reykjavik. Vom

74,5 Meter hohen

Turm bietet sich

ein toller Ausblick

Übernachten

Entlang der Ringstraße und auch des

neuen Arctic Coast Way finden Sie ein

breites Angebot an Hotels, Gästehäusern,

Ferienhäusern sowie auch Campingplätzen.

Da Island besonders in den Sommermonaten

meist gut besucht ist, sollten die

Unterkünfte rechtzeitig gebucht werden!

Der besondere Hotel-Tipp:

Fosshotel Myvatn

Das 2017 eröffnete 4-Sterne-Hotel liegt

traumhaft oberhalb des Mývatn-Sees und

ist aus umweltschonenden Materialien

erbaut. Toller Seeblick, sehr gute Küche.

Essen & Trinken

Man kann in Island gut essen gehen, die

Preise sind allerdings nicht gerade ein

Schnäppchen. Auch für alkoholische Getränke

muss man tief in die Tasche greifen.

Eine Unterkunft mit Kochmöglichkeit

kann die Urlaubskasse daher enorm

entlasten. Auf den Speisekarten stehen

Fisch, Meeresfrüchte und Lamm in allen

Variationen an erster Stelle. Ein beliebter

Snack ist zum Beispiel getrockneter Stockfisch

bzw. Harðfiskur, den es in allen

Lebensmittelgeschäften gibt. Der Verzehr

von Delikatessen wie Gammelhai

(Hákarl) oder gesengter Schafskopf (Svið)

erfordert für mitteleuropäische Gaumen

jedoch einige Überwindung.

Unsere Restaurant-Tipps:

Fjöruborðið, Stokkseyri

Das Meeresfrüchte-Restaurant südöstlich

von Reykjavík gehört zu den besten der

Insel. Tipp: das Langustinen-Menü. Unbedingt

vorab reservieren! fjorubordid.is

Naustið, Húsavík

Familiäres kleines Fischrestaurant mit

erstklassigen Gerichten und gutem Service

an der Nordküste. Es gibt Muscheln,

Lachs, aber auch Lammgerichte.

facebook.com/naustid

Nicht versäumen

1 Reykjavík: Sehenswert in der gemütlichen

Hauptstadt: das Seefahrtsmuseum

Vikín und die Hallgrímskirkja.

2 Golden Circle: Geysire, der Wasserfall

Gullfoss und die eindrucksvolle Grabenbruchzone

im Þingvellir-Nationalpark

sind die Attraktionen der Rundroute.

30 ADAC URLAUB 4/2021


Island Inspiration

Anreise, Reisezeit, Sehenswürdigkeiten & mehr

FOTOS: MIROSLAV_1/ISTOCKPHOTO, RAIMUNDAS PUCKUS/ISTOCKPHOTO, AGE FOOTSTOCK/LOOKPHOTOS, SUMARLIÐI ÁSGEIRSSON (2), KLIKK/ISTOCKPHOTO, LEONID_TIT/ISTOCKPHOTO,

MLENNY/ISTOCKPHOTO, ADAC WÜRTTEMBERG E.V., ROBERT POSTMA/MAURITIUS IMAGES, ANDREA QUARTARONE/ISTOCKPHOTO, DAVE DERBIS/MAURITIUS IMAGES, STEFAN TOMIC/ISTOCKPHOTO; KARTEN: MAPS4NEWS.COM/©HERE

Grundarfjörður

50 km

Ísafjörður

Hesteyri

Stykkishólmur

14

Keflavík

Hólmavík

Búðardalur

Borgarnes

Reykjavík

1

3 Brimketill-Lavapool: An den schwarzen

Basaltfelsen brechen die tosenden

Atlantikwellen.

4 Seljalandsfoss & Skógafoss: Die

beiden nah beieinanderliegenden Wasserfälle

stürzen spektakulär in die Tiefe.

5 Reynisfjara: Der schwarze Vulkanstrand

beeindruckt mit bizarren Basaltsäulen

im Meer.

6 Fjaðrárgljúfur: Fotogener 100 m tiefer

Canyon mit moosbewachsenen Felsen.

7 Vatnajökull: Der größte Gletscher

Europas außerhalb des Polarkreises. Im

Nationalpark lassen sich Gletscher- und

Eishöhlenwanderungen unternehmen,

z. B. über glacierandvolcano.com

8 Borgarfjörður Eystri: Zur Brutzeit

tummeln sich am Felsen im Hafen Tausende

Papageientaucher.

3

15

Borðeyri

12

GRÖNLANDSEE

2

Selfoss

Sauðárkrókur

Blönduós

Hvolsvöllur

Weitere

Infos unter:

adac.de/produkte/

apps/trips

4

Island mit der

ADAC Trips-App

entdecken

Erhalten Sie Infos

zur Urlaubsplanung,

Tipps für

Ausflüge vor Ort,

suchen Sie gezielt

nach Highlights

und Aktivitäten

per Karte u.v.m.

5

Vík í Mýrdal

Akureyri

6

Húsavík

13

ISLAND

Kálfafell

Island liegt im Nordatlantik

zwischen

Grönland und

Großbritannien

9 Dettifoss: Der spektakuläre Wasserfall

diente bereits als Kulisse in dem

Science-Fiction-Kinofilm „Prometheus

– Dunkle Zeichen“.

10 Mývatn: Rund um den See befindet

sich das Hochtemperaturgebiet Hverarönd

mit blubbernden Schlammtöpfen,

Solfataren und Kratern. Tipp: ein heißes

Bad in den Mývatn Nature Baths.

myvatnnaturebaths.is

11 Goðafoss: Der bildschöne Wasserfall

liegt direkt an der Ringstraße.

12 Arctic Coast Way: Die neu erschlossene

Straße führt auf rund 900 Kilometern

von Borðeyri im Nordwesten bis

Bakkafjörður im äußersten Nordosten

nahezu direkt an der gesamten Nordküste

entlang. arcticcoastway.is

13 Húsavík: Das Whalewatching-Zentrum

11

10

7

9

12

Bakkafjörður

Höfn

GRÖNLAND

ISLAND

Seyðisfjörður

VEREINIGTES

KÖNIGREICH

IRLAND

Eskifjörður

ATLANTISCHER

OZEAN

NORWEGEN

Islands. Touren zur Walbeobachtung z. B.

über Gentle Giants, gentlegiants.is

14 Bjarnarhöfn: In dem Hai-Museum

lässt sich die Spezialität Hákarl, Gammelhai,

verkosten. bjarnarhofn.is

15 Fagradalsfjall: Der Vulkan nahe Reykjavík

spuckt derzeit Lava aus – ein spektakuläres

Naturschauspiel.

i Information

Weitere Tipps und Informationen finden

Sie auf dem offiziellen Internetportal

Islands unter de.visiticeland.com. Infos zum

neuen Arctic Coast Way entlang der Nordküste

unter arcticcoastway.is. Umfangreiche

Infos zur Ringstraße bietet auch die

Website des „ADAC Urlaub“-Autors Marc

Herbrechter unter island-ringstrasse.de

8

4/2021 ADAC URLAUB 31


Experten-Tipp Mein Land

Mein Land

ADAC Reiseinfos

zu Mexiko:

adac.de/mexiko

¡Hola!, Mexiko

Für Cordula Kramer aus dem ADAC Reisebüro in

Bremen bietet das mittelamerikanische Land den perfekten

Mix aus Badeurlaub und eindrucksvoller Kultur

Frau Kramer, Mexiko ist

ein schönes Badeziel in

der Karibik, oder?

Absolut, die Strände sind ein

Traum, aus schneeweißem Korallensand,

von Palmen gesäumt und mit

herrlich türkisem Meer. Wir hatten

ein hübsches Resort mit strohgedeckten

Häusern und Barfuß-Bar direkt

am Meer in Playa del Carmen auf der

Halbinsel Yucatán. Das ist die Karibik,

wie man sie sich vorstellt.

Aber nur deshalb nach Mexiko

zu reisen, wäre eine Sünde.

Inwiefern?

Für mich macht die Mischung

aus Strandurlaub

und eindrucksvoller Kultur

den besonderen Reiz

des Landes aus. Die alten Maya-Stätten

nicht zu besuchen, wäre in etwa

so, wie nach Ägypten zu reisen, ohne

die Pyramiden zu sehen. Wir waren

in Tulum, einer kleineren Ausgrabungsstätte

direkt am Meer, und in

den berühmten Ruinenstädten Chichén

Itzá und Uxmal im Binnenland.

Ich bin sonst eher ein kleiner Kulturmuffel

– aber die Tempelpyramiden,

die dort mit purer Menschenkraft

Schrilles Souvenir

Zum lebensbejahenden

„Día de

Muertos“, dem Tag

der Toten, werden

farbenfrohe

Masken getragen

erschaffen wurden, sind wirklich

imposant. Abends werden dort eindrucksvolle

Licht- und Ton-Shows

geboten, in denen die Geschichte der

Hochkultur erzählt wird.

Kann man problemlos mit dem

Mietwagen durchs Land reisen?

Auf jeden Fall, Yucatán ist eine der

sichersten Regionen Mexikos. Man

kann Tagestouren unternehmen oder

in schönen Lodge-Hotels nahe den

Ausgrabungsstätten übernachten.

Auch Mérida ist eine hübsche, typisch

mexikanische Stadt, die einen Besuch

lohnt. Mexikaner sind übrigens

sehr freundlich, ich hatte mich nie

von jemandem übervorteilt gefühlt.

Etwas Englisch sollte man allerdings

sprechen können.

Gibt es auch untypische mexikanische

Städte?

Cancún hat mich etwas geschockt.

Die Stadt ist schon sehr amerikanisiert,

mit Hochhäusern, Fast Food,

Einkaufszentren etc. Man fühlt sich

fast wie in Miami. In Playa del Carmen

ist alles etwas zurückhaltender.

Was hat Sie in Mexiko überrascht?

Das feurige Essen. Bei den Salsa-

Saucen schlugen mir anfangs wirklich

die Flammen aus dem Hals. Aber

man gewöhnt sich daran. Nach ein

paar Tagen fand ich die Küche nur

noch lecker. Besonders die Vielfalt an

Hühnchengerichten ist grandios. Es

lohnt sich, dafür auch mal das Hotel

– wo man übrigens auf europäische

Gaumen eingestellt ist – zu verlassen

und in einem Lokal auswärts essen

zu gehen. Ansonsten: Im Binnenland

wird es tagsüber oft sehr heiß.

Ich empfehle daher generell eher die

Reisemonate von September bis April.

Haben Sie einen Souvenir-Tipp?

Beliebt sind ja diese Totenmasken.

Ich habe mir allerdings eine wunderschöne

farbenfrohe Decke mit

Maya-Mustern mitgenommen.

Weitere Informationen

und Beratung in Ihrem

ADAC Reisebüro vor Ort

FOTOS: NINA WEYMANN-SCHULZ, ETORRES69/ISTOCKPHOTO, JAVARMAN3/ISTOCKPHOTO

32 ADAC URLAUB 4/2021


Mein Land Experten-Tipp

83 %

der Bevölkerung gehören der

katholischen Kirche an. Damit

ist Mexiko nach Brasilien das

Land mit den meisten Katholiken.

Neben dem Spanischen

sind 62 indigene Sprachen

offiziell anerkannt.

1810

erklärte Mexiko seine

Unabhängigkeit von Spanien,

die es 1821 endgültig erlangte.

Die spanische Kolonialherrschaft

begann mit dem Sturz des

Azteken-Reichs um 1520 und

dauerte rund 300 Jahre.

130,3 Mio.

Einwohner leben in Mexiko

– Platz 10 unter den bevölkerungsreichsten

Ländern der Erde.

5636 m

Der Citlaltépetl ist der höchste

Berg Mexikos und der höchste

Vulkan Nordamerikas.

1.964.375 km²

Mexiko ist von der Fläche her rund

fünfeinhalbmal so groß wie Deutschland.

Vergangenens Maya-Reich Die „Pyramide des Zauberers“ in der Ruinenstadt Uxmal auf der Halbinsel Yucatán

4/2021 ADAC URLAUB 33


Perlen des

Ostens

Lust auf einen Kurztrip? Im

Osten Europas präsentieren

sich Riga, Danzig und Bratislava

als faszinierende Ziele für eine

Städtereise. Und wer mag,

verbringt dort gleich einen

längeren Urlaub

TEXT Christoph Seifert

34 ADAC URLAUB 4/2021


Städtereisen Inspiration

Riga

Die alte Hansestadt und Hauptstadt Lettlands ist

ein architektonisches Juwel und mit gut 700.000

Einwohnern die größte Metropole des Baltikums

Augenweide

Das prachtvolle

Schwarzhäupterhaus am

Rigaer Rathausplatz

Warum Riga: Weil die wunderschöne Altstadt mit

ihrem mittelalterlichen Stadtkern, der Holzarchitektur

und den prachtvollen Jugendstilbauten zu Recht den Titel

UNESCO-Weltkulturerbe trägt. Und weil im ursprünglichen

Gauja-Nationalpark vor den Toren der Stadt auch

Naturbegeisterte auf ihre Kosten kommen.

Ansehen: Schmuckstück der Europäischen Kulturhauptstadt

von 2014 ist das prunkvoll wiederaufgebaute

Schwarzhäupterhaus aus dem 14. Jahrhundert. Benannt

nach der Bruderschaft einst geschäftiger Kaufleute im

Baltikum, beeindruckt der gotische Bau mit seiner dekorativen

Fassade im Stil der niederländischen Renaissance.

Man sollte auch einen Blick ins Innere werfen, wo in den

historischen Sälen Waffen, Rüstungen, Silber etc. zu sehen

sind. Vom Rathausplatz bummelt man durch die Altstadt

in die Neustadt, wo besonders die Straßen Elizabetes iela

und Alberta iela von zahlreichen üppig verzierten Jugendstilhäusern

gesäumt sind. Die Albertastraße ist auch die

Adresse des Rigaer Jugendstilzentrums, einer zum Museum

umfunktionierten Jugendstilwohnung von 1903. Bereits

das prunkvolle Treppenhaus ist eine Augenweide!

Genießen: In den Hallen des Rigaer Zentralmarktes gibt

es allerlei lettische Spezialitäten. Souvenir-Tipp: das Nationalgetränk

Balzams, ein schwarzer, bittersüßer Likör aus

Kräutern, Blüten, Ölen und Beeren. Die stilvollen Passagen

des Berga Bazārs, ein Einkaufszentrum im Gründerzeitstil,

beherbergen zahlreiche Restaurants, Cafés und Boutiquen.

Die Reise verlängern: Nördlich von Riga mäandert der

Fluss Gauja durch ein malerisches Urstromtal mit Sandsteinfelsen,

Wäldern und Höhlen. Der gleichnamige Nationalpark

ist ein Paradies zum Wandern, Radeln und Paddeln.

Experten-Tipp

Melanie Unkelbach aus dem ADAC Reisebüro in Wiesbaden

Für den Abend empfehle ich das zentral gelegene Folkklubs Ala

Pagrabs, ein urig-gemütliches Kneipen-Restaurant mit traditionellem

lettischen Essen, Getränken und oft Livemusik – ein prima Ort,

um mit Einheimischen in Kontakt zu kommen. Wer Zeit hat: Der

schöne Ostseestrand von Jurmala liegt nur 25 Kilometer von Riga

entfernt und ist gut per Bahn erreichbar. Toll zum Spazierengehen!

Weitere Infos zu Riga und Lettland unter:

adacreisen.de/riga sowie latvia.travel

4/2021 ADAC URLAUB 35


Inspiration Städtereisen

Danzig

Prächtige Patrizierhäuser, Kirchen und Stadttore erinnern an die glanzvolle

Ära der Hanse. Polens Ostseestadt gehört zu den schönsten des Landes

Wahrzeichen

Danzigs historisches

Krantor ist ein beliebtes

Fotomotiv am Hafen

Warum Danzig: Weil man einen Besuch

in der bezaubernden Hafenstadt bestens mit

einem Strandurlaub verbinden kann.

Ansehen: Seit dem Mittelalter gehörte

Danzig zu den bedeutendsten und größten

Städten im Ostseeraum. Wahrzeichen von

Gdansk, so der polnische Name der Stadt,

ist das ikonische Krantor an der lebhaften

Promenade des Mottlauhafens. Westlich des

imposanten Backsteingotik-Baus erstreckt

sich die historische Rechtstadt, deren Architektur

erkennbar von flämischen Vorbildern

beeinflusst ist. Hinein geht es durch

das Hohe Tor sowie wenige Schritte weiter

durch das Goldene Tor. Von hier spaziert

man auf dem berühmten Königsweg über

die Langgasse, Danzigs Prachtstraße, vorbei

an wunderschönen bunten Kaufmannshäusern

zum Langen Markt mit dem prunkvollen

Artushof, dem Rathaus, dem Neptunbrunnen

und dem Grünen Tor im Stil

des flämischen Manierismus. Entdecken Sie

auch die kleineren Gassen der Rechtstadt.

Die Mariacka-Straße ist eine tolle Adresse

für Bernsteinprodukte. An ihrem westlichen

Ende steht zudem die gotische Marienkirche,

eine der größten Backsteinkathedralen

der Welt.

Genießen: Um Pierogi kommt man in

Danzig nicht herum. Die köstlich gefüllten

Teigtaschen gibt es in süßen wie in herzhaften

Varianten, etwa mit Sauerkraut, Hackfleisch,

Pilzen, Schokolade … Eine riesige

Auswahl in guter Qualität bekommt man in

der Pierogarnia Mandu im Zentrum.

Die Reise verlängern: Das westlich von

Danzig gelegene Zoppot ist ein beliebtes

Seebad mit kilometerlangem Sandstrand,

vielen Restaurants, Bars und Clubs sowie

einer über 500 Meter langen Seebrücke. Wer

es ruhiger mag, erholt sich in den idyllischen

Naturschutzgebieten auf der Sobieszewska-

Insel östlich der Stadt.

Weitere Infos zu Danzig unter:

adacreisen.de/danzig

36 ADAC URLAUB 4/2021


Bratislava

Die hübsche Hauptstadt der Slowakei liegt malerisch an der Donau. Bummeln

Sie durch die mediterrane Altstadt und machen Sie einen Ausflug nach Wien

Angebote

FOTOS: GADAGJ/ISTOCKPHOTO, ADAC HESSEN-THÜRINGEN E.V., PETER HIRTH/DUMONT BILDARCHIV/PICTURE ALLIANCE, RUDI1976/MAURITIUS IMAGES

Warum Bratislava: Weil nirgendwo sonst

in Europa zwei eindrucksvolle Hauptstädte

so nahe beieinanderliegen – nach Wien sind

es nur wenige Kilometer flussaufwärts …

Ansehen: Hoch über der Donau und der

Altstadt thront die weiße Burg Bratislava

auf einem 85 Meter hohen Felsen. Der einstige

Sitz der ungarischen Könige wurde im

18. Jahrhundert während der Regierungszeit

Maria Theresias zur herrschaftlichen

Barockresidenz mit französischen Gärten

umgebaut und beherbergt heute das

Historische Museum. Mediterranes Flair

erwartet einen in den verwinkelten Gassen

der hübschen Altstadt, einer riesigen Fußgängerzone

mit zahlreichen Straßencafés

und Restaurants. Hinein geht es durch das

mittelalterliche Michaelertor. Bummeln Sie

zum Hauptplatz, der vom Alten Rathaus

aus dem 14./15. Jahrhundert sowie historischen

Gebäuden und Palais umgeben ist,

und weiter zum promenadenartig angelegten

Hviezdoslav-Platz. Etwas außerhalb

der Altstadt bietet die schlumpfblaue, im

Jugendstil erbaute Sankt-Elisabeth-Kirche

ein außergewöhnliches Fotomotiv. Kunstliebhaber

sollten unbedingt einen Abstecher

in das famose Danubiana Meulensteen Art

Museum machen, das etwas außerhalb des

Zentrums auf einer Halbinsel liegt.

Genießen: Auf den Pfeilern der modernen

SNP-Brücke lädt das UFO-Restaurant,

dessen Architektur seinem Namen alle

Ehre macht, in 85 Metern über der Donau

zu mediterraner und asiatischer Küche ein.

Die Reise verlängern: Ein Ausflug nach

Wien bietet sich an. Der Twin City Liner –

ein eigens für die Donau gebauter Katamaran

– verkehrt in der warmen Jahreszeit täglich

zwischen Bratislava und Österreichs Hauptstadt.

Und für Sonnenhungrige: Der schöne

Neusiedler See ist auch nicht weit.

Weitere Infos zu Bratislava unter:

visitbratislava.com

Abendstimmung

Blick über die Donau

auf die Altstadt und die

Burg Bratislava

In Danzig

Radisson Blu Hotel

Direkt am Danziger Königsweg in der Rechtstadt

gelegen, bietet das elegante Hotel in

einem gotischen Haus mit historischer Fassade

modernes Interieur und perfekten Service.

ab 62 € p. P. / 1 Tag im Standard-

Doppelzimmer inkl. Frühstück

Veranstalter: DERTOUR · Eine Marke der DER Touristik

Deutschland GmbH · Emil-von-Behring-Straße 6 ·

60439 Frankfurt

In Riga

Dome Hotel & Spa

Das luxuriöse Boutiquehotel besticht durch

komfortable Zimmer und seine ruhige Lage in

der Altstadt. Das exquisite Fisch-Restaurant

des Hotels gehört zu den besten der Stadt.

ab 77 € p. P. / 1 Tag im Dome Room

mit Frühstück

Veranstalter: FTI Touristik GmbH · Landsberger Straße 88 ·

80339 München

In Bratislava

Arcadia Boutique Hotel

Das komfortable 5-Sterne-Hotel befindet sich

im historischen Zentrum von Bratislava und

bietet u. a. ein Fitnessstudio sowie Wellnessangebote

wie eine Sauna und ein Dampfbad.

ab 57 € p. P. / 1 Tag im Doppelzimmer

Deluxe mit Frühstück

Veranstalter: DERTOUR · Eine Marke der DER Touristik

Deutschland GmbH · Emil-von-Behring-Straße 6 ·

60439 Frankfurt

ADAC

reisen.de

Weitere Angebote und Buchung

in Ihrem ADAC Reisebüro

vor Ort oder online unter:

www.adacreisen.de

Änderungen vorbehalten. Beratung und Buchung

in Ihrem ADAC Reisebüro siehe Seite 49.

Vermittler: siehe Impressum Seite 49


Experten-Tipp Ratgeber

Ratgeber

Tipps & Informationen zum Thema „Panne & Unfall“

Wie verhalte ich mich als

Unbeteiligter bei einem Unfall?

Auf langen Autoreisen besteht immer die Wahrscheinlichkeit,

an einer Unfallstelle vorbeizukommen. Je früher die

Rettungskräfte eintreffen, desto größer ist die Chance,

den Opfern helfen zu können. Bilden Sie daher bei stockendem

Verkehr stets eine Rettungsgasse, sie ist auch in

anderen Ländern Pflicht, z. B. in Österreich oder Belgien.

Behindern Sie die Rettungskräfte nicht und fahren Sie am

Unfallort zügig vorbei, sofern bereits Hilfe geleistet wird.

Machen Sie keine Fotos oder Videos. Dies kann nicht nur

in Deutschland mit hohen Bußgeldern und Freiheitsstrafen

(bis 2 Jahre) geahndet werden, sondern z. B. auch in Österreich

(bis 500 Euro bzw. 2 Wochen Gefängnis).

Formalitäten & Co. – was ist

wichtig, wenn es kracht?

Besonders bei einem Unfall im fremdsprachigen Ausland

fällt es oft schwer, sich in der angespannten Situation verständlich

zu machen. Hilfreich ist der Europäische Unfallbericht,

den man sich in mehreren Sprachen auf der ADAC

Website herunterladen kann (am besten zwei Exemplare).

Merkblätter, worauf bei einem

Unfall in Ihrem Reiseland sonst

noch zu achten ist, gibt es

ebenfalls beim Club. Die

Grüne Versicherungskarte

ist zwar in der EU nicht

mehr verpflichtend,

kann aber hilfreich

sein. Wichtig: Fotos

machen und bei

hohem Sachschaden

und Verletzten immer

die Polizei rufen.

Infos: adac.de/

unfall-im-ausland

Unfall im Ausland

– wer ersetzt den Schaden?

In jedem Land sind die Kosten, die infolge eines Unfalls

geltend gemacht werden können, unterschiedlich. So werden

z. B. Ausgaben für einen Anwalt oft nicht ersetzt, auch bei

Mietwagen gelten andere Regeln (Details finden Sie

in den Landes-Merkblättern, die ADAC Mitglieder

kostenfrei anfordern können). Um Schmerzensgeldansprüche

geltend zu machen, lassen Sie sich die

Verletzung am besten von einem Arzt vor Ort attestieren.

Deutsche Atteste werden von ausländischen Versicherungen

meist nicht anerkannt. Wenn es in einem EU-Land, der

Schweiz, Norwegen, Island oder Liechtenstein gekracht

hat, können Sie Ansprüche in Deutschland geltend machen.

Beim Zentralruf der Deutschen Autoversicherer (Tel.

0800 25 02 600, zentralruf.de) erfahren Sie, wen die

ausländische Versicherung als Beauftragten benannt

hat. Ein Auslandsschadenschutz bietet zusätzliche

Sicherheit. Dieser lässt sich z.B. in die Kfz-Versicherung

einschließen. Infos: adac.de/autoversicherung

38 ADAC URLAUB 4/2021


Ratgeber Experten-Tipp

FOTOS: KERRICK/ISTOCKPHOTO, LAYMANZOOM/ISTOCKPHOTO, LISLUD/ISTOCKPHOTO, 36CLICKS/ISTOCKPHOTO, COMPTINE/ISTOCKPHOTO, JAZZIRT/ISTOCKPHOTO

Wie sichere ich einen

Unfallort richtig ab?

Zunächst sollten Sie die Warnblinkanlage einschalten,

eine Warnweste anlegen und im Abstand von bis zu

150 Schritten zum Unfallort das Warndreieck aufstellen

(bei Bergkuppen und Kurven entsprechend weiter davor).

Laufen Sie dazu hinter der Schutzplanke oder zumindest

am äußersten Straßenrand mit aufgeklapptem Warndreieck

dem Verkehr entgegen. Lassen Sie, auch bei Pannen, alle

Insassen auf der Beifahrerseite und nicht zur Fahrbahn

aussteigen. Wenn Sie einen Hund dabeihaben: unbedingt

anleinen. Rufen Sie bei Verletzten den Rettungsdienst

unter der europäischen Notrufnummer 112 und leisten

Sie Erste Hilfe (s. u.). Stichwort Warnweste: Hier gelten in

Europa unterschiedliche Regelungen. So müssen etwa in

Italien oder Kroatien alle Insassen eines Kfz, die das Auto

außerhalb geschlossener Ortschaften im Falle einer Panne

oder eines Unfalls verlassen, eine Warnweste tragen.

Weitere Infos zu den Regelungen: adac.de/warnweste

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen gerne:

redaktion@adac-urlaub.net

Worauf kommt es bei

der Ersten Hilfe an?

Bevor Sie handeln, nachdem Sie den Notarzt verständigt

haben: Schließen Sie aus, dass Sie sich oder andere gefährden!

Unterlassen Sie nicht die Erste Hilfe, weil Sie befürchten,

etwas falsch zu machen. Grundsätzlich muss niemand

für fehlerhafte Erste Hilfe haften, sofern er in guter Absicht

versucht zu helfen. Ist ein Verunglückter am Unfallort in

Lebensgefahr, ziehen Sie ihn zunächst an einen sicheren

Ort (Rautek-Griff). Ist er ansprechbar und atmet, versuchen

Sie mit ihm zu reden und Wunden zu versorgen. Atmet der

Verletzte, ist aber nicht ansprechbar, bringen Sie ihn in die

stabile Seitenlage und säubern Sie Mund und Rachen von

Verschlucktem oder Erbrochenem. Atmet der Verletzte

nicht, beginnen Sie mit den Wiederbelebungsmaßnahmen

(Herzdruckmassage, Beatmung). Nähere Infos auch zur

Ersten Hilfe und Corona: adac.de/erste-hilfe

Wer übernimmt den

Rücktransport aus dem Ausland?

Jedes Jahr werden rund 200.000 Urlaubsfahrten deutscher

Autotouristen infolge einer Panne oder eines Unfalls

unfreiwillig unterbrochen oder gar gestoppt. Ist die akute

Gefahr gebannt, stellen sich viele Fragen: Wer schleppt

den Wagen ab? Kann ich übernachten und wer übernimmt

dafür die Kosten? Antworten gibt die ADAC Notrufzentrale

(Ausland: Tel. +49 89 22 22 22). Die Mitarbeiter besprechen

mit Ihnen, wie es weitergeht. Im Rahmen der ADAC Plus-

Mitgliedschaft werden u. a. die Kosten für Abschleppen (bis

zu 300 Euro) und Fahrzeugrücktransport aus dem Ausland

übernommen. Auch die Herstellergarantie des Fahrzeugs

und Schutzbriefe der Kfz-Versicherung springen ein –

informieren Sie sich vor der Reise über die Leistungen.

Weitere Informationen zu den Leistungen der

ADAC Mitgliedschaften unter adac.de/mitgliedschaft

4/2021 ADAC URLAUB 39


Es muss nicht

immer Meer

sein

Auch Deutschlands Seen versprechen einen

traumhaften Urlaub am Wasser. Ob im

Ferienhausdorf, auf dem Hausboot oder dem

Campingplatz: fünf Paradiese zum Abtauchen

TEXT Olaf Heise

40 ADAC URLAUB 4/2021


Urlaub am See Inspiration

MECKLENBURGER SEEN & HAVELSEEN

Mein Haus, mein Boot

Morgens gemütlich auf dem See frühstücken und direkt von

Bord ins erfrischende Nass springen; abends in der Marina

oder einer idyllischen Bucht vor Anker gehen und zum Sonnenuntergang

ein Gläschen Wein genießen – ein Hausboot-Urlaub ist

ein echtes Abenteuer. Und die endlose Wasserlandschaft Mecklenburg-

Vorpommerns und Brandenburgs ist wie geschaffen dafür. Tausende

größere und kleinere Seen sind in der Region über zahllose Flüsse

und Kanäle miteinander verbunden und warten nur darauf, entdeckt

zu werden. Schippern Sie zum Beispiel ab Potsdam über die traumhaften

Havelseen oder ab Marina Wolfsbruch bei Rheinsberg über die

Mecklenburger Seenplatte. Neben der traumhaften Natur erwarten

Sie hübsche kleine Dörfer und prächtige Anwesen wie etwa Schloss

Rheinsberg oder Schloss Caputh für den Landgang. Ein Großteil der

Fahrgebiete in der Region lässt sich ohne Bootsführerschein befahren.

Weitere Informationen

Le Boat: Der Hausboot-Anbieter hat im deutschen Fahrgebiet Mecklenburg/

Brandenburg Stationen in Jabel, Marina Wolfsbruch, Fürstenberg und Potsdam.

Führerscheinfrei gemietet werden können Boote für bis zu 12 Personen.

Video-Inspiration: bit.ly/hb-le-boat

Urlaub auf dem See

Auch große Hausboote

lassen sich ohne Bootsführerschein

steuern

Beratung

und weitere

Informationen

in Ihrem

ADAC Reisebüro

Wasserparadies

Der Schwielowsee lässt

sich mit dem Hausboot

ab Potsdam erkunden

4/2021 ADAC URLAUB 41


Inspiration Urlaub am See

BODENSEE

Mediterranes Flair am Schwäbischen Meer

Palmen und Zitronenbäume in Deutschland? Im milden

Bodensee-Klima am Rande der Alpen gedeihen neben Weinreben

und blühenden Obstbäumen sogar exotische Gewächse.

Das macht einen Urlaub an Deutschlands größtem See zu einem

geradezu mediterranen Erlebnis. Konstanz reizt mit den Gärten

der farbenprächtigen Blumeninsel Mainau. In Unteruhldingen

tauchen Urlauber in alten Pfahlbausiedlungen aus der Stein- und

Bronzezeit in die Geschichte der Region ein. Und die malerische

Altstadt von Lindau reizt mit historischen Bauwerken wie dem

prächtigen Rathaus mit seinem Treppengiebel im Renaissance-Stil

und der eindrucksvollen, von einem Bayerischen Löwen und einem

Leuchtturm bewachten Hafeneinfahrt. Wer all das erleben möchte,

kann Ausflüge mit den Schiffen der Bodensee-Flotte unternehmen

oder mit dem Fahrrad auf 260 Kilometern einmal um das gesamte

Ufer radeln – und damit auch durch die Schweiz und Österreich.

Was man auf keinen Fall versäumen sollte: einen Abstecher zum

mächtigen Rheinfall bei Schaffhausen.

Weitere Informationen

Ferienwohnpark Immenstaad: Die komfortablen Wohnungen oder

Häuser sind der ideale Startpunkt für Ausflüge in der Region.

Infos zum Bodensee: bodensee.eu.

Wasserreich

Der malerische Bodensee ist

Deutschlands größter See

Freizeitvergnügen

Wie wäre es mit

einem Segeltörn auf

dem Bodensee?

Urlaubsdomizil

Ferienhaus im

Ferienwohnpark

Immenstaad

42 ADAC URLAUB 4/2021


Malerische Kulisse

Um den Rursee am

Rande des Nationalparks

Eifel führt ein Radweg

RURSEE

Ein Stausee zum Staunen

Luxus-Ferienpark

In den Ferienhäusern des Dormio

Resorts fühlen sich Familien wohl

Der Rursee genießt im Gegensatz zum Bodensee eher regionale

Bekanntheit. Dabei handelt es sich immerhin um den zweitgrößten

Stausee Deutschlands. Umrahmt von der ursprünglichen

Natur des Nationalparks Eifel schlängelt sich das Gewässer auf über

zehn Kilometern an einer malerischen Hügellandschaft entlang bis zum

Ober- und Urftsee, wo die Flüsse Rur und Urft ineinanderfließen. Das

Freizeitangebot ist riesig: Wanderer können zwischen Nationalpark

Eifel und Rursee auf rund 360 Kilometern ausgeschilderten Wegen

die Natur genießen, Radfahrer und Mountainbiker auf einer Etappe

des RurUfer-Radwegs einmal um den See radeln. Und auf dem Wasser

locken Ausflüge mit dem Tretboot, Kajaktouren und Stand-Up-Paddling.

Schwimmen kann man in den Naturfreibädern der Maare, den Vulkanseen

der Eifel. Und wer zur Abwechslung ein wenig Stadtluft schnuppern

möchte, unternimmt einen Ausflug ins nahe Aachen und besichtigt

den imposanten Dom, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Weitere Informationen

Dormio Resort Eifeler Tor: Die luxuriösen Ferienhäuser sind perfekt für den

Familienurlaub. Das Resort verfügt über einen Wellnessbereich, Kids-Club etc.

Rursee-Infos: rursee.de. Video-Inspiration: bit.ly/dr-eifeler-tor

4/2021 ADAC URLAUB 43


Inspiration Urlaub am See

Experten-Tipp

Gesa Honisch aus dem ADAC Reisebüro in Hamburg über

die kompetente Beratung der ADAC Reise-Experten

Die erfahrenen Reise-Experten in den ADAC Reisebüros in Ihrer

Nähe sind auch Ihre kompetenten Ansprechpartner für den Urlaub

in Deutschland – ob im Ferienhaus, auf dem Hausboot oder für

eine Tour mit dem Wohnmobil. Neben dem persönlichen Kontakt

in der Beratung – besonders jetzt in der unsicheren Corona-Zeit –

unterstützen wir Sie beispielsweise auch, wenn es einmal zu

Problemen kommen sollte, etwa mit dem Ferienhausanbieter

– ein Plus an Sicherheit, auf das Sie sich verlassen können.

Zusätzlich profitieren Sie bei einer Buchung im ADAC Reisebüro

von zahlreichen Vorteilen, beispielsweise einem exklusiven

Tankgutschein bei bestimmten Ferienhausanbietern. Besuchen

Sie uns in Ihrem ADAC Reisebüro von Ort und lassen Sie sich

unverbindlich beraten.

ADAC Superplatz

Inmitten der Lüneburger

Heide versteckt sich das

Südsee-Camp

Unter Palmen

Bei norddeutschem

Schietwedder geht es in

das Südsee-Badeparadies

BAGGERSEE WIETZENDORF

Die Südsee vor Hamburg

Im Grünen

Die ruhigen Standplätze sind teils

durch Büsche und Bäume unterteilt

Zwischen Hamburg und Hannover versteckt sich auf etwa halber

Strecke ein kleines Paradies. Feiner weißer Sandstrand säumt

das Ufer des Baggersees vor den Toren der 4000-Einwohner-

Gemeinde Wietzendorf. Der See ist gerade mal 200 Meter lang und

rund 100 Meter breit und trägt auch keinen Namen. Warum sich ein

Urlaub dort dennoch lohnt? Hier befindet sich einer von Deutschlands

18 besten Campingplätzen. ADAC Superplätze, die die Inspektoren des

ADAC alljährlich in Deutschland und Europa küren, überzeugen u. a.

in der Qualität der Ausstattung, mit einer erstklassigen Gastronomie

sowie einem exzellenten Freizeitangebot und Bademöglichkeiten. Die

gibt es im Südsee-Camp Wietzendorf übrigens nicht nur im klaren

Baggersee, sondern auch im überdachten tropischen Schwimmbad mit

Palmen und Bananenbäumen. Und wer die Südsee einmal verlassen

möchte, der erkundet die wildromantische Lüneburger Heide vor den

Toren des Camps. Wanderwege und ein Netz aus 2000 Kilometern

Radwegen führen durch die wellige Heide-, Geest- und Waldlandschaft.

Weitere Informationen

Südsee-Camp Wietzendorf: Der Campingplatz bietet 726 Stellplätze für

Wohnmobile sowie 183 Mietunterkünfte. Infos: pincamp.de; zur Lüneburger

Heide: lueneburger-heide.de. Video-Inspiration: bit.ly/sc-wietzendorf

44 ADAC URLAUB 4/2021


SENFTENBERGER SEE

Vom Revier zum Seenparadies

Angebote

Zwischen Dresden und Berlin entsteht im

Lausitzer Seenland mit zwei Dutzend

Seen und zahlreichen Kanälen derzeit

die größte von Menschenhand geschaffene

Wasserlandschaft Europas. Einst schürften am

Senftenberger See gigantische Bagger Braunkohle

aus der Erde. Dann wurde die Grube noch

zu DDR-Zeiten geflutet und einer der größten

künstlich angelegten Seen Deutschlands geschaffen.

Sieben Kilometer gepflegte Sandstrände

und grüne Liegewiesen säumen heute das Ufer

des Gewässers. Abschnitte für FKK-Anhänger

und Hundebesitzer bieten jede Menge Platz für

Urlaubsträume. Bei Wassersportangeboten von

Segeln und Surfen über Motorbootfahren bis

zu Stand-Up-Paddling kommen Könner wie

Anfänger auf ihre Kosten, an Land lockt der

18 Kilometer lange Seerundweg zum Radfahren

und Laufen. Beachpartys und diverse Veranstaltungen

bieten reichlich Abwechslung. Die sehr

gute Wasserqualität des Senftenberger Sees wird

übrigens jährlich mit dem Umweltsiegel „Blaue

Flagge“ ausgezeichnet. Und ein Ausflug nach

Senftenberg mit seinem denkmalgeschützten

Marktplatz lohnt sich allemal.

Weitere Informationen

Familienpark Senftenberger See: Der ADAC Superplatz

ist Teil einer großen Ferienanlage mit Bungalows,

vielfältiger Gastronomie und Freizeiteinrichtungen.

Infos zum Lausitzer Seenland: lausitzerseenland.de

Video-Inspiration: bit.ly/fp-senftenberger-see

Am Rursee

Dormio Resort Eifeler Tor

Direkt am Nationalpark Eifel gelegen, überzeugt

die Ferienanlage mit komfortablen

Apartments und Ferienhäusern sowie Hallenund

Freibad, Fahrradverleih, Sauna u. v. m.

ab 98 € p. P. / 2 Tage im Apartment

Ammersee Comfort

Veranstalter: ITS REISEN · Eine Marke der DER Touristik

Deutschland GmbH · Humboldtstraße 140-144 · 51149 Köln

FOTOS: WESTEND61/IMAGO IMAGES, CARO STRASNIK/LEBOAT (2), KEMTER/ISTOCKPHOTO, BODENSEEBILDER.DE/IMAGO IMAGES, FERIENWOHNPARK IMMENSTAAD,

DOMINIK KETZ/LANDAL GREENPARKS (2), KASPER FUGLSANG, SÜDSEE-CAMP (2), MARIO HAMBSCH, ANDREAS FRANKE/DPA

Badeplatz

Feiner Sandstrand säumt das

Ufer des Senftenberger Sees in

der brandenburgischen Lausitz

Urlaubsort

Komfortable Ferienhäuser

gehören zum Familienpark

Senftenberger See

Auf dem Hausboot

Mecklenburger und Brandenburger Seen

Starten Sie Ihr Hausboot-Abenteuer ab Potsdam

oder Marina Wolfsbruch. Genießen Sie auf

Ihrer Route Badespaß und Ausflüge an Land.

ab 1059 € 7 Nächte im Hausboot Cirrus B

für bis 4 Personen inkl. Einweisung, Schleusengebühren,

Bettwäsche, Gewässerführer etc.

Veranstalter: Le Boat c/o Crown Blue Line GmbH ·

Theodor-Heuss-Str. 53–63 · 61118 Bad Vilbel

Im Wohnmobil

Entdecken Sie Deutschland mit dem Camper

Genießen Sie die Freiheit auf einer Camper-

Reise. Der Family Cruiser mit Alkoven verfügt

über 4 Schlafplätze und einen starken Diesel.

ab 917 € 7 Nächte im F2 Family Cruiser

inkl. Standardpaket, unbegrenzte Freikilometer,

Voll-/Teilkasko-Versicherung u. v. m.

Veranstalter: DERTOUR · Eine Marke der DER Touristik

Deutschland GmbH · Emil-von-Behring-Straße 6 · 60439

Frankfurt

ADAC

reisen.de

Weitere Angebote und Buchung

in Ihrem ADAC Reisebüro

vor Ort oder online unter:

www.adacreisen.de

Änderungen vorbehalten. Beratung und Buchung

in Ihrem ADAC Reisebüro siehe Seite 49.

Vermittler: siehe Impressum Seite 49


Gewinnspiel Leserfotos

Fotoalbum

Die Natur am Virje-

Wasserfall bei Bovec

im Nordwesten von

Slowenien hat uns

begeistert.

Eingesendet von

Ute Rothe aus

Eisenhüttenstadt

Anbei ein Bild von

meiner Freundin und

mir aus dem letzten

Jahr, in dem zumindest

eine Reise in den Süden

an den Eibsee noch

möglich war. Das Foto

zeigt das Alpenglühen

zum Sonnenuntergang

an der Zugspitze.

Eingesendet von

Markus Stenz

aus Uttenreuth

Auf Wasserwanderreise durch die

Mecklenburgische Seenplatte.

Tolle Erlebnisse und die Erkenntnis:

Deutschland ist ein wirklich

traumhaftes Reiseland.

Eingesendet von Johanna

Göttlich aus Markt Schwaben

Senden

Sie uns Ihre

Fotos*

Urlaub im Oktober 2019 in den USA.

Wir hatten einen Leihwagen über den

ADAC Landshut gemietet. Auf dem Foto:

das Monument Valley im Abendlicht.

Eingesendet von Johann Hartl

aus Ergolding

Fotowettbewerb

* Gewinnen Sie einen Gutschein für 1 von 4 Cewe Fotobüchern! Senden Sie uns Ihr schönstes Urlaubsfoto an leserfotos@adac-urlaub.net. Verlost

werden die Preise unter allen Einsendern, die sich bis zum 21.07.2021 an der Aktion „Leserfotos“ beteiligt haben. Details zum Gewinnspiel finden Sie unter

adac-urlaub.net/teilnahmebedingungen. Bitte geben Sie Ihre Adresse an. Die Gewinner werden von der „ADAC Urlaub“-Redaktion informiert.

46 ADAC URLAUB 4/2021


Rätsel Gewinnspiel

Kreuz und quer durch die Welt

Lösen Sie unser Weltenbummler-Rätsel und gewinnen Sie ein Exemplar „Lebensmittelpunkt Weissensee“

Hauptstadt

von

Malaysia

finanzieller

Untergang

Fahrt

während

der

Ferien

Schmerzlaut

Zitrusfrucht

5

Krankenpfleger

(kurz)

winterlicher

Niederschlag

Kanton

der

Schweiz

Vorname

der Filmdiva

West

(† 1980)

unverdünnt

Auerochsen

7

europäisches

Inselvolk

Kanalstaat

in

Mittelamerika

fürsorgliche

Betreuung

Erwiderung

Lebewesen

Faultier

Land in

Nordamerika

Opernlied

2

mit Folie

überziehen

kleines

Spinnentier

Gasthaus

römische

Zahl: 11

Erfinderin

des

Minirocks

(Mary)

bayerischer

Männername

hartes

Metall

singbare

Tonfolge

russischer

Männername

aufbrausender

Ärger

freundlich

Schwermetall

3

1

auf

diese

Art

Getratsch

Kernteilchen

Stacheltier

nordischer

Inselstaat

poetisch:

nachdenken

Hauptstadt

von

Lettland

schleunigst

Kehrgerät

Herrchen

von

Struppi

Landschaft

in

Südostfrankreich

Bassin

zum

Schwimmen

Gespinst

zur Verpuppung

Gefäß für

Blumen

Fußteil,

Hacke

Ferienlager

aus

Zelten

ab dieser

Zeit

Börsenansturm

Frauenname

Vorsilbe

Kurzschrift

6

Hochgebirgsmulde

4

Zauberwurzel

Beutelratte

nicht

oben

8

Kummer,

Schmerz

Backgrundstoff

salopp:

nein

Gegenstück

RM255838 2104

GEWINNEN SIE EINS VON DREI EXEMPLAREN

Lebensmittelpunkt

Weissensee

Der Weissensee in Kärnten hat nicht nur vier,

sondern acht Saisonen. Das Konzept der saisonalen

Warenkörbe leben Haubenkoch Hannes Müller

(„Die Forelle“) und Küchenchef Martin Nuart jeden

einzelnen Tag. Entlang der Saisonen präsentieren

Müller und Nuart in diesem Buch ihre besten Rezepte

und zeigen, was ihnen in der Küche wichtig ist.

Hubert Krenn Verlag, 224 Seiten, 39,95 €

Gewinnspiel-Auflösung Heft 3/2021

Gesucht war das Lösungswort „Schleswig“

Die Gewinner wurden von uns per Post benachrichtigt und

erhalten je ein Buch „Unterwegs in Spanien“.

Lösungswort

1 2 3 4 5 6 7 8

Teilnahmebedingungen: Schicken Sie eine Postkarte an: ADAC Urlaub Magazin, Stichwort: ADAC Urlaub Gewinnspiel – Heft 4/2021,

Pastorenstraße 16–18, 20459 Hamburg. Oder mailen Sie an: gewinnspiel@adac-urlaub.net, Betreff: ADAC Urlaub Gewinnspiel – Heft 4/2021.

Einsendeschluss ist der 11.08.2021. Bitte geben Sie Ihre Adresse und die Ihres ADAC Reisebüros an. Die Gewinner werden von der

ADAC Urlaub“-Redaktion informiert.

Teilnehmen kann jede(r) Volljährige. Mitarbeiter der ADAC Geschäftsstellen und Reisebüros sowie verbundener Unternehmen und Agenturen

können leider nicht teilnehmen. Die Gewinne werden unter allen Teilnehmern ausgelost, Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der

Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung sowie ein Umtausch der Gewinne sind nicht möglich. Die Teilnahme an den Gewinnspielen

ist kostenlos.

Datenschutzhinweise: Der ADAC (siehe Impressum) veranstaltet diese Gewinnspiele und verwendet die von Ihnen angegebenen personenbezogenen

Daten ausschließlich zur Abwicklung der Gewinnspiele (ausgenommen ggf. Gewinnerdaten, die veröffentlicht werden) und löscht

diese binnen drei Monaten nach Beendigung der Gewinnspiele, es sei denn, Sie haben in die weitergehende Nutzung für Werbezwecke eingewilligt.

Die Daten verbleiben grundsätzlich in unserem Hause und werden nicht an Dritte weitergegeben, ausgenommen Dienstleister, die uns bei

der Leistungserbringung unterstützen. Mit diesen haben wir eine entsprechende Datenschutzvereinbarung nach Art. 28 DSGVO geschlossen.

Ihre Daten werden nur so lange gespeichert, wie es der oben angegebene Verwendungszweck erfordert. Im Anschluss werden Ihre Daten

unverzüglich gelöscht, falls dem keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Einwilligungen werden unverzüglich nach Widerspruch

gelöscht. Zu den Daten, die wir von Ihnen verarbeiten, stehen Ihnen folgende Rechte zu: Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden

personenbezogenen Daten. Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung. Recht auf Widerspruch gegen die

Verarbeitung. Recht auf Datenübertragbarkeit. Für den Fall, dass Sie den Eindruck haben, dass wir Ihre Daten nicht gesetzeskonform verarbeiten,

haben Sie das Recht, sich an die zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Der Widerruf ist zu richten an: Datenschutzbeauftragter,

ADAC Hessen-Thüringen e. V., Lyoner Straße 22, 60528 Frankfurt, E-Mail: datenschutz@hth.adac.de

4/2021 ADAC URLAUB 47


Reisebüro Regional

JETZT NEU BEIM ADAC NORDRHEIN

Wohnmobil mieten

für 2 bis 4 Personen!

Individuell im Familienverbund

reisen, autark und flexibel sein,

wenn nötig Abstand halten – all

dies ist im Mobilurlaub mit der

brandneuen Fahrzeugflotte von

Etrusco machbar.

Fahren, wohin man will – bleiben,

wo es einem gefällt: Urlaub im Reisemobil

ist einfach eine tolle Sache.

Daher mit Abstand die beste Urlaubsform

in solch schwierigen Zeiten, um

den Alltag mal hinter sich zu lassen.

Sie alleine geben Tempo und

Rhythmus vor – in der ADAC Wohnmobilvermietung

des ADAC Nordrhein

in Gleuel bei Hürth stehen für

Sie Kastenwagen und auch teilintegrierte

Fahrzeuge mit dem Charme

der Toskana zur Auswahl bereit.

Weitere Informationen

Die ADAC Wohnmobilvermietung finden

Sie online unter autovermietung.adac.de

Auch telefonisch sind wir für Sie da:

ADAC Wohnmobilvermietung

T 0221 47 27 320

ADAC Camping-Informationen

T 0221 47 27 321

ADAC Camping-Prüftermine

T 0221 47 27 322

BONN

Die Originale

14

unterschiedliche Hotels,

14 unterschiedliche Gesichter,

14 unterschiedliche

Geschichten – jedes ein Original!

Hoteliers aus Bonn und der Region

haben sich zu der Hotelkooperation

„die Originale“ zusammengeschlossen.

Die persönlich geführten Hotels sind

allesamt einzigartig, überzeugen durch

ihren eigenen Charme und befinden

sich in nahezu allen Stadtteilen sowie

in Königswinter und Sankt Augustin.

Vom Einsatz fair gehandelter und

regionaler Produkte bis zum schonenden

Umgang mit natürlichen

Ressourcen: „die Originale“ sind

sich ihrer Verantwortung für Natur,

Umwelt und Soziales bewusst. In den

Hotels gelten grundsätzlich höchste

Hygienestandards, um einen optimalen

Schutz der Gäste und Mitarbeiter

zu gewährleisten.

Tipp: Mit der kostenlosen Gästekarte

erhalten Sie als Gast der Hotels

bis zu 50 % Preisvorteil bei über

25 Restaurants, Freizeit- und Kultureinrichtungen.

So genießen Sie ganz

unmittelbar die Mehrwerte eines

funktionierenden Netzwerkes.

Weitere Informationen erhalten

Sie unter: bonner-hotels.de

Altes Rathaus Bonn

48 ADAC URLAUB 4/2021


Vor Ort Reisebüro

Impressum

FOTOS: TOMASZ ZAJDA/STOCK.ADOBE.COM, MICHAEL SONDERMANN/BUNDESSTADT BONN

Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne!

Reisebüro-Hotline: 0 800 5 21 10 12 (Mo.–Fr.: 9–18 Uhr, Sa.: 9–14 Uhr)

Öffnungszeiten in Ihrem

ADAC Center & Reisebüro:

Oder besuchen Sie uns unter:

Ihre ADAC Reisebüros in Nordrhein:

Aachen

Krefelder Straße 227

52070 Aachen

reise-aachen@nrh.adac.de

Bonn

Godesberger Allee 127

53175 Bonn

reise-bonn@nrh.adac.de

Duisburg

Realschulstraße 8

47051 Duisburg

reise-duisburg@nrh.adac.de

Düsseldorf

Höherweg 101

40233 Düsseldorf

reise-duesseldorf@nrh.adac.de

Essen

Nordhofstraße 2

45127 Essen

reise-essen@nrh.adac.de

Köln

Erna-Scheffler-Straße 5

51103 Köln Deutzer Feld

reise-koeln-deutzerfeld@nrh.adac.de

Köln

Luxemburger Straße 169

50939 Köln-Sülz

reise-koeln-suelz@nrh.adac.de

Krefeld

Dießemer Bruch 76

47805 Krefeld

reise-krefeld@nrh.adac.de

KOSTENLOS BESTELLEN

MagazinADAC Urlaub

Alle zwei Monate erscheint

das kostenlose Kundenmagazin

ADAC Urlaub:

mehr als 50 Seiten prallvoll mit

Reportagen, inspirierenden Fotos

sowie vielen Tipps und Trends, gesammelt

von welterfahrenen Reise-

Experten. Sie erhalten das Magazin

ADAC Urlaub natürlich in allen

ADAC Centern und Reisebüros. Oder

Sie beziehen es direkt und verpassen

keine Ausgabe. Schreiben Sie eine

E-Mail mit Ihrer Anschrift und dem

Betreff „ADAC Kundenmagazin Urlaub“ an

urlaub@nrh.adac.de oder per Post an ADAC

Nordrhein e. V., Tourismus, 50963 Köln.

Mönchengladbach

Bismarckstraße 17

41061 Mönchengladbach

reise-moenchengladbach@nrh.adac.de

Mülheim an der Ruhr

Mellinghofer Straße 165

45473 Mülheim a. d. Ruhr

reise-muelheim@nrh.adac.de

Mo.–Fr.: 9–18 Uhr

Sa.: 9–14 Uhr

adac-nordrhein.de

Oberhausen

Lessingstraße 2

46149 Oberhausen

reise-oberhausen@nrh.adac.de

Siegburg

Industriestraße 47

53721 Siegburg

reise-siegburg@nrh.adac.de

Wesel

Schermbecker Landstraße 41

46485 Wesel

reise-wesel@nrh.adac.de

Wuppertal

Bundesallee 237–241

42103 Wuppertal

reise-wuppertal@nrh.adac.de

Herausgeber der Regionalseiten:

ADAC Berlin-Brandenburg e. V., 10717 Berlin

ADAC Hansa e. V., 20097 Hamburg

ADAC Hessen-Thüringen e. V., 60528 Frankfurt

ADAC Mittelrhein e. V., 56068 Koblenz

ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt e. V.,

30880 Laatzen

ADAC Nordbaden e. V., 76135 Karlsruhe

ADAC Nordbayern e. V., 90491 Nürnberg

ADAC Nordrhein e. V., 50963 Köln

ADAC Ostwestfalen-Lippe e. V., 33609 Bielefeld

ADAC Pfalz e. V., 67433 Neustadt/Weinstraße

ADAC Saarland e. V., 66117 Saarbrücken

ADAC Sachsen e. V., 01307 Dresden

ADAC Schleswig-Holstein e. V., 24114 Kiel

ADAC Südbaden e. V., 79098 Freiburg

ADAC Südbayern e. V., 80339 München

ADAC Weser-Ems e. V., 28207 Bremen

ADAC Westfalen e. V., 44269 Dortmund

ADAC Württemberg e. V., 70190 Stuttgart

Objektleitung:

Nathalie Lambert

Stellvertretende Objektleitung:

Stephan Baltes

Projektmanagement ADAC:

Annika Schön

Verlag und Redaktion:

Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG

Leuschnerstraße 1, 70174 Stuttgart

Verlagsleitung:

Bert Brandenburg

Gültige Anzeigenpreisliste:

Nr. 02 vom 01.01.2021

Produktionsleitung:

Anne-Marie Decker

Anzeigen:

Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG

Leuschnerstraße 1, 70174 Stuttgart

Olaf Beck

T 0711 182 2263

obeck@motorpresse.de

Brigitte Funk

T 0711 182 1402

bfunk@motorpresse

Chefredaktion:

Diddo Ramm (verantwortlich)

Redaktionsleitung:

Olaf Heise

Redaktionelle Mitarbeit:

Olaf Heise, Uwe Killing, Volker Marquardt,

Isabel Moss, Christoph Seifert

Schlussredaktion:

Dr. Lars Dammann

Layout:

Dennis Lewczenko (AD), Sara Perinelli

Bildredaktion:

Konrad Lippert, Arzu Sandal

E-Mail:

redaktion@adac-urlaub.net

ADAC Urlaub online:

www.adacreisen.de/magazin

Lithografie:

Otterbach Medien KG GmbH & Co.,

Rastatt

Druck:

NEEF + STUMME GmbH

Schillerstraße 2

29378 Wittingen

4/2021 ADAC URLAUB 49


Vorschau

Die nächste Ausgabe erscheint

am 26. August 2021

Camper Kanada

Durch endlose Wälder und am

Sankt-Lorenz-Strom entlang – mit dem

Wohnmobil unterwegs in Kanadas Osten

Weitwandern Alpen

Auf dem malerischen Lechweg

von der Quelle in Österreich bis

zum Lechfall in Füssen im Allgäu

Karibik

CuraÇao, Barbados, St. Lucia,

Dominica … Ein Inselführer für

den Traumurlaub unter Palmen

Weitere Themen

Bali

Prächtige Tempel, üppiger Dschungel und puderfeine

Strände – Indonesiens „Insel der Götter“ verzaubert

Ägypten

Abu Simbel, Luxor, Gizeh – entlang des Nil reihen sich

jahrtausendealte Baudenkmäler aus der Zeit der Pharaonen

Extra

Gewinnspiel

Lissabon

Tramfahrten und sehnsüchtiger

Fado: Tipps für den Kurztrip in

Portugals romantischer Hauptstadt

FOTOS: STARCEVIC/ISTOCKPHOTO, VANWYCKEXPRESS/ISTOCKPHOTO, ALEXANDER ROCHAU/IMAGO IMAGES, SEAN3810/ISTOCKPHOTO

50 ADAC URLAUB 4/2021


Fühlt sich einfach besser an.

Die ADAC Premium-Mitgliedschaft.

Der Rundum-Schutz für die ganze Familie.

›› Weltweite Pannen- und Unfallhilfe

›› Weltweiter Auslandskrankenschutz

›› Unfall-Sofortleistung bis zu 10.000 Euro

›› Und viele weitere starke Leistungen

Heute beantragt.

Ab morgen geschützt.*

Jetzt Premium-

Mitglied werden!

Online auf adac.de/premium, telefonisch unter 0 800 331 00 44 38

oder persönlich in Ihrer Geschäftsstelle.

* Gültig für alle ADAC-Mitgliedschaftsanträge mit Bankeinzug, die nicht als Brief zum ADAC befördert werden.


Schon ab 13,90 Euro

im Jahr!

Mit uns reisen Sie sicher.

Auch in unsicheren Zeiten.

Die ADAC Auslandskranken-Versicherung.

Starker Schutz für Sie und Ihre Familie – seit über 25 Jahren!

Jetzt abschließen auf adac.de/auslandskrankenschutz oder unter

089 558 95 75 40 (Mo. - Sa.: 8 - 20 Uhr) und in jeder ADAC Geschäftsstelle.

ADAC Versicherung AG

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine