17.06.2021 Aufrufe

17. Juni 2021

- Sperrstunde fällt, Nachtgastro startet: Lockerungen ab 1. Juli - Agenda für lebenswerte Steiermark präsentiert - Gemeinderat: Regenbogen-Zebrastreifen und Öffi-Neuordnung am Griesplatz - Kinos öffnen morgen mit buntem Programm

- Sperrstunde fällt, Nachtgastro startet: Lockerungen ab 1. Juli
- Agenda für lebenswerte Steiermark präsentiert
- Gemeinderat: Regenbogen-Zebrastreifen und Öffi-Neuordnung am Griesplatz
- Kinos öffnen morgen mit buntem Programm

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

<strong>17.</strong> JUNI <strong>2021</strong>, E-PAPER AUSGABE<br />

Getty<br />

Quelle: ZAMG<br />

32°<br />

Es wird morgen<br />

Freitag<br />

sogar noch<br />

wärmer! Bis zu<br />

32° und strahlend<br />

blauer Himmel werden erwartet.<br />

Der Sommer ist offiziell da!<br />

Landespolitik<br />

Die Landesräte Hans Seitinger und Ursula<br />

Lackner haben ihre Maßnahmen für eine<br />

lebenswerte Steiermark präsentiert. 3<br />

Stadtpolitik<br />

Graz bekommt einen Regenbogen-Zebrastreifen<br />

und eine neue Öffi-Verkehrsordnung<br />

am Griesplatz. 4<br />

Univiertel kommt zurück<br />

Ab 1. Juli sperrt<br />

die Nachtgastro<br />

wieder auf<br />

LUEF<br />

Endlich. Die Bundesregierung verkündete heute weitere Lockerungen ab 1. Juli: Die Sperrstunde in der Gastronomie fällt, auch Clubs und<br />

Nachtlokale dürfen mit 75 Prozent Auslastung wieder eröffnen. FFP2 Masken sind dann nicht mehr notwendig, wohl aber ein 3G-Nachweis. SEITE 2


2 graz<br />

www.grazer.at <strong>17.</strong> JUNI <strong>2021</strong><br />

Seit gestern wird Amsterdam wieder<br />

von Graz aus angeflogen. FLUGHAFEN GRAZ<br />

Von Graz nach<br />

Amsterdam<br />

■ Gerade Rechtzeitig für das<br />

heutige Spiel der österreichischen<br />

Fußball-Nationalmannschaft<br />

gegen die Niederlande<br />

konnte der Flughafen Graz gute<br />

Neuigkeiten verkünden: Die<br />

Flugverbindung nach Amsterdam<br />

wurde noch im vergangenen<br />

Herbst/Winter ab Graz<br />

angeboten, musste dann aber<br />

aufgrund der COVID-19 Pandemie<br />

ausgesetzt werden. Seit<br />

gestern geht es mit KLM wieder<br />

sechs Mal pro Woche in die<br />

Hauptstadt der Niederlande.<br />

Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (l.) und Bundeskanzler Sebastian Kurz verkündeten Öffnungsschritte.<br />

Sperrstunde fällt, Nachgastro önet:<br />

Lockerungen ab 1. Juli<br />

BKA/TATIC<br />

AKTUELL. Ab 1. Juli treten neue Öffnungsschritte in Kraft. Neben Erleichterungen<br />

für die Gastro, kommt der Mund-Nasen-Schutz statt den FFP2-Masken zurück.<br />

Die Grazer Corona-Zahlen nahmen<br />

seit gestern weiter ab.<br />

GETTY<br />

Corona-Zahlen<br />

in Graz & GU<br />

■ Die Corona-Zahlen in Graz<br />

sinken weiter und sind erstmals<br />

im einstelligen Bereich. Die Sieben-Tages-Inzidenz<br />

liegt bei 8,9<br />

Fällen pro 100.000 Einwohner,<br />

was auch das höchste Infektionsgeschehen<br />

in der Steiermark<br />

ist (gestern: 10,3) – 7,0 in Graz-<br />

Umgebung. Der Steiermark-<br />

Durchschnitt beträgt 5,7. Die<br />

niedrigste 7-Tages-Inzidenz hat<br />

Voitsberg mit 0,0. Bisher sind<br />

308 Menschen in Graz mit Corona<br />

gestorben, in GU 251.<br />

Von Fabian Kleindienst<br />

fabian.kleindienst@grazer.at<br />

Es ist noch kein Monat her,<br />

dass die Gastronomie erstmals<br />

seit vielen Monaten<br />

wieder ihre Pforten öffnen durfte,<br />

erst vergangene Woche wurden<br />

weitere Regelungen wie die Personenbeschränkungen<br />

auf Tischen<br />

oder der vorgeschriebene<br />

Mindestabstand gelockert. Heute<br />

verkündete die Bundesregierung<br />

neue, weitreichende Lockerungen<br />

ab Juli.<br />

Alles, was Spaß macht<br />

Bundeskanzler Sebastian Kurz<br />

betonte die „deutlich bessere“<br />

Infektionslage und kündigte zu<br />

Beginn der Pressekonferenz an:<br />

„Alles, was Spaß macht, kann<br />

wieder stattfinden.“ Das betrifft<br />

vor allem die Veranstaltungsbranche,<br />

hat aber auch Auswirkungen<br />

auf das tägliche Leben.<br />

Zwar denkt beim Öffi-Fahren<br />

wohl kaum jemand direkt an<br />

Spaß, zumindest etwas angenehmer<br />

sollte es in den heißen Sommermonaten<br />

nun aber werden.<br />

So wird hier ab Juli keine FFP2-<br />

Maskenpflicht mehr gelten,<br />

stattdessen erlebt der Mund-Nasen-Schutz<br />

ein Comeback. Auch<br />

im Handel kann man künftig auf<br />

einen solchen zurückgreifen.<br />

Bleiben sollen die FFP2-Masken<br />

aber in Krankenhäusern und<br />

Pflegeheimen.<br />

Für mehr Lebensfreude sollen<br />

jedenfalls die Öffnungsschritte<br />

in der Veranstaltungsbranche<br />

sorgen. „Es wird ein Sommer wie<br />

damals“, versprach Gesundheitsminister<br />

Wolfgang Mückstein<br />

mit Blick auf die Zeit vor zwei<br />

Jahren. Tatsächlich darf ab 1. Juli<br />

auch die Nachtgastronomie öffnen,<br />

die bisher noch ausgenommen<br />

war – laut dem Minister ist<br />

eine Auslastung von 75 Prozent<br />

möglich. Der Vergangenheit<br />

angehören wird dann auch der<br />

Mindestabstand, beibehalten<br />

werden soll allerdings die 3G-<br />

Regel. Trotz aller Lockerungen<br />

warnte MedUni-Wien-Vizerektor<br />

Oswald Wagner: „Die Pandemie<br />

ist noch nicht vorbei“. Vor allem<br />

die neue Delta-Variante sei zu<br />

beobachten.<br />

Das Testangebot bleibt zumindest<br />

bis Ende des Sommers aufrecht,<br />

für den 22. Juli stellte Kurz<br />

weitere Öffnungsschritte in den<br />

Raum. Da könnte beispielsweise<br />

die Registrierungpflicht in der<br />

Gastronomie fallen.


<strong>17.</strong> JUNI <strong>2021</strong> www.grazer.at<br />

graz 3<br />

Agenda für Lebensqualität<br />

PROGRAMM. Die Landesräte Johann Seitinger und Ursula Lackner präsentierten heute ihre Schwerpunkte<br />

für eine „lebenswerte Steiermark“. Es ging um Klimaschutz, Naturschutz, Lebensmittel und Lebensräume.<br />

Von Verena Leitold<br />

verena.leitold@grazer.at<br />

Kürzlich präsentierte die<br />

Landesregierung im Rahmen<br />

einer Klausur die<br />

neu erarbeitete „Agenda Weiß-<br />

Grün 21 plus“. Heute waren die<br />

Landesräte Johann Seitinger<br />

und Ursula Lackner dran, ihre<br />

ressortübergreifenden Schwerpunkte<br />

und Maßnahmen für den<br />

Rest der Legislaturperiode vorzulegen.<br />

„Wir wollen, dass die<br />

Steiermark auch nachfolgenden<br />

Generationen eine lebenswerte<br />

Die Landesräte Johann Seitinger und Ursula Lackner möchten die Steiermark klimafit<br />

machen, um sie auch für künftige Generationen lebenswert zu erhalten. KK<br />

Heimat ist“, fassten die beiden<br />

ihre Vorhaben zusammen.<br />

Maßnahmen<br />

Besonders im Vordergrund steht<br />

dabei der Klimaschutz. Es wurde<br />

begonnen an einer Klima- und<br />

Energiestrategie zu arbeiten. Mit<br />

dem Klima-Check werden künftig<br />

Gesetze, Verordnungen und<br />

Förderungen auf ihre Auswirkungen<br />

aufs Klima hin überprüft.<br />

Mit Herbst wird mit dem Gemeindeservice<br />

eine Anlaufstelle<br />

für Kommunen eingerichtet.<br />

2022 findet erstmals der Lange<br />

Tag der Energie statt.<br />

In Sachen Naturschutz ist die<br />

Ausweitung des Wildnisgebiets<br />

Dürrenstein auf das Lassingtal<br />

ein Meilenstein. Man arbeitet<br />

an der steirischen Moorschutzstrategie<br />

2030+ und vergibt den<br />

Biodiversitätspreis „Silberdistel“.<br />

Invasive Arten sollen verstärkt<br />

bekämpft werden.<br />

Die Sicherung des Trinkwassers<br />

steht ebenfalls ganz oben auf<br />

der Agenda. Bis 2025 soll etwa ein<br />

flächendeckendes Störfallmangement<br />

etabliert werden. Grüne<br />

Energiequellen sollen ausgebaut<br />

werden.<br />

Im Wohnbau setzt man auf die<br />

Sanierung, um der Bodenversiegelung<br />

entgegenzuwirken. Leistbarer<br />

und nachhaltiger Wohnraum<br />

ist das Gebot der Stunde.<br />

Und schließlich geht es darum<br />

Lebensmittel aus der Region in<br />

höchster Qualität zu sichern. Dafür<br />

gilt es die Landwirtschaft klimafit<br />

zu machen und neue Technologien<br />

wie die Robotik oder die<br />

Digitalisierung zu nützen, um weiterhin<br />

wettbewerbsfähig zu sein.<br />

Sportjahr im <strong>Juni</strong> in voller Fahrt<br />

LETS GO. Mitten in der EURO 2020 widmet sich auch das Sportjahr im <strong>Juni</strong> dem König Fußball. Mit<br />

einer Elfmeter-Challenge, dem ersten Grazer Fußball-Triathlon und mehr tollen Programmpunkten.<br />

Das Sportjahr ist nun endgültig<br />

voll angelaufen und<br />

kann sich so entfalten, wie<br />

wir es geplant haben. Wir möchten<br />

noch mehr Menschen für<br />

Sport und Bewegung begeistern“,<br />

startete Sportstadtrat Kurt Hohensinner<br />

motiviert in den <strong>Juni</strong>.<br />

Rund 90 Veranstaltungen stehen<br />

diesen Monat im Sportjahr-<br />

Kalender und das Angebot ist<br />

vielfältig: Am 25. <strong>Juni</strong> werden auf<br />

der Anlage des steirischen Fußballvereins<br />

die Elfmeterkönige<br />

in sechs Kategorien gesucht und<br />

am Samstag, den 26. <strong>Juni</strong>, steigt<br />

auf der Anlage „Sand und Mehr“<br />

und dem angrenzenden Bezirkssportplatz<br />

Mariatrost der 1. Grazer<br />

Fußball-Triathlon in den Dis-<br />

ziplinen Fußball, Beachsoccer<br />

und Footvolley.<br />

Wer den Vollkontakt-Sport<br />

Quidditch, bekannt aus dem<br />

Harry-Potter-Universum, einmal<br />

ausprobieren möchte, hat noch<br />

an fünf Terminen die Möglichkeit<br />

dazu auf der Passamtswiese<br />

im Stadtpark. Die regelmäßigen<br />

Lauftreffs in den Bezirken machen<br />

den GrazerInnen Beine<br />

und laden alle Lauf-Fans zum<br />

gemeinsamen Rennen ein. Und<br />

unter dem Titel „Together Stronger“<br />

finden im Augarten und<br />

Stadtpark Krafttraining, Aerobic-,<br />

Yoga- und Pilateseinheiten<br />

statt. Alle Termine und Anmeldung<br />

zu den Veranstaltungen<br />

unter letsgograz.at.<br />

Sportstadtrat Kurt Hohensinner (2.v.r.) freut sich gemeinsam mit engagierten<br />

Beteiligten des Sportjahres auf das weitere <strong>Juni</strong>-Programm. STADT GRAZ/FISCHER<br />

NACHRICHTEN AUS DEM RATHAUS<br />

ENTGELTLICHE KOOPERATION


4 graz<br />

www.grazer.at <strong>17.</strong> JUNI <strong>2021</strong><br />

Regenbogen-Zebrasteifen<br />

und Öffi-Neuordnung<br />

am Griesplatz<br />

Gemeinderat Gerald Kuhn freut sich über einen Regenbogen-Schutzweg vorm Kunsthaus. Die Bushaltestellen am Griesplatz werden neu geordnet. GRÜNE, KPÖ<br />

POLITIK. In der heutigen Gemeinderatssitzung ging‘s um die Sozialcard, Reininghaus und Gastgarten-Gebühren.<br />

Graz bekommt einen Regenbogen-Zebrastreifen. Der Griesplatz wird verkehrstechnisch neu geordnet.<br />

VonVerena Leitold<br />

verena.leitold@grazer.at<br />

Heute fand die <strong>Juni</strong>-<br />

Gemeinderatssitzung<br />

auf der Messe statt. 23<br />

Punkte standen auf der Tagesordnung<br />

– einige weniger als bei<br />

der letzten Sitzung im Mai. Beschlossen<br />

wurde etwa das Aussetzen<br />

der Gebühren für Gastgärten<br />

und Imbissstände bis<br />

Ende des Jahres. Aufgrund der<br />

anhaltend schwierigen Corona-<br />

Situation kommt die Stadt den<br />

Gastronomen da weiter entgegen.<br />

Die Gebührenfreistellung,<br />

die laut Straßenamt neben rund<br />

330 Gastgärten auch für sechs<br />

(Tag- und) Nachtimbissstände<br />

sowie für Veranstaltungen gilt,<br />

wäre Ende Juli ausgelaufen.<br />

Die Verlängerung bedeutet für<br />

die Stadt einen Einnahmenentgang<br />

von rund einer Dreiviertel<br />

Million Euro.<br />

Weiters wurde über die Aufnahme<br />

des Kleinkinderzuschusses<br />

in die Leistungen der<br />

SozialCard abgestimmt. Die<br />

neue finanzielle Unterstützung<br />

in Höhe von 40 Euro kommt<br />

allen Kindern von SozialCard-<br />

Beziehern zugute, die unter 6<br />

Jahre alt sind bzw. in Ausnahmefällen<br />

über 6 Jahre aber noch<br />

nicht die Schule besuchen. Aktuell<br />

werden damit rund 1000<br />

Grazer Kinder unterstützt.<br />

Neuordnung am Gries<br />

820.000 Euro genehmigte der<br />

Gemeinderat für bauliche Veränderungen<br />

am Griesplatz. Die<br />

Endstation der Regionalbusse<br />

wird zum Roseggerkai verlegt,<br />

wo eine Haltestelle mit vier Haltepositionen<br />

ausgebaut wird. An<br />

der Westseite des Griesplatzes<br />

kommt eine Durchfahrtshaltestelle,<br />

außerdem werden Bäume<br />

gepflanzt. Die Haltestelle von<br />

39er und 67er wird von den Regionalbussen<br />

mitgenutzt. Bei der<br />

Rösselmühlgasse gibts eine zusätzliche<br />

Einstiegshaltestelle.<br />

Für den neuen Stadtteil Reininghaus<br />

und die Errichtung<br />

der Brauhausstraße Süd, Maria-Pachleitner-Straße<br />

und den<br />

Platz an der Brauhausstraße<br />

werden 2,13 Millionen Euro für<br />

die Jahre <strong>2021</strong> und 2022 freigegeben.<br />

Ebenfalls beschlossen wurde<br />

eine Subvention für den Verein<br />

„Birdlife“ für eine Kleinsäugeruntersuchung<br />

im Vogelschutzgebiet<br />

Weinzödl. Insgesamt<br />

33.800 Euro für zwei Jahre wurden<br />

dafür freigegeben.<br />

Regenbogen-Schutzweg<br />

Eine Frage von Gemeinderat<br />

Gerald Kuhn wurde positiv beantwortet:<br />

Stadträtin Elke Kahr<br />

errichtet spätestens im Juli einen<br />

Regenbogen-Zebrastreifen vor<br />

dem Kunsthaus.<br />

Die KPÖ feierte in der heutigen<br />

Sitzung ihre 500. Initiative in der<br />

laufenden Gemeinderatsperiode.<br />

Den größten Teil machen die Bereiche<br />

Soziales und Wohnen aus. So<br />

auch in dieser Sitzung, in welcher<br />

Dringliche Anträge zur Mietzinszuzahlung<br />

der Stadt für Gemeindewohnungen<br />

sowie eine Petition an<br />

die Bundesregierung bezüglich der<br />

Einführung der Maklerprovision<br />

nach dem Bestellerprinzip politisch<br />

behandelt werden.<br />

derGrazer<br />

IMPRESSUM: „der Grazer“ – Unabhängige Wochenzeitung für Graz und Umgebung | Erscheinungsort: Graz | HERAUSGEBER, HERSTELLER & MEDIENINHABER: Media 21 GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz; Tel. 0 316/23 21 10<br />

| GESCHÄFTSFÜHRUNG/REDAKTION: Gerhard Goldbrich | CHEFREDAKTION/PROKURA: Tobit Schweighofer (DW 2618) | REDAKTION: Verena Leitold (Leitung E-Paper & Online, 0664/80 666 6691), Vojo Radkovic (0664/<br />

80 666 6694), Valentina Gartner (0664/80 666 6890), Fabian Kleindienst (0664/80 666 6538), Julian Bernögger (0664/80 666 6690), Nina Wiesmüller (0664/80 666 6918), Redaktion -Fax-DW 2641, redaktion@grazer.at<br />

| ANZEIGENANNAHME: Fax 0 316/23 21 10 DW 2627, verkauf@grazer.at | VERKAUF: Michael Midzan (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6891), Selina Gartner (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6848), Robert Heschl (0664/<br />

80 666 6897), Mag. Eva Semmler (0664/80 666 6895) | OFFICE MANAGEMENT: Pia Ebert (0664/80 666 6490) | PRODUKTION: Burkhard Leitner | VERBREITETE AUFLAGE PRINT: 175.928 (Der Grazer, wö, ÖAK 2.HJ 2020). | OFFENLEGUNG:<br />

Die Informationen gemäß § 25 MedienG können unter www.grazer.at/gz/offenlegung-impressum abgerufen werden.


<strong>17.</strong> JUNI <strong>2021</strong> www.grazer.at<br />

graz 5<br />

Scheinwerfer auf Müllabfuhr<br />

APPLAUS. Der heutige internationale Tag der Müllabfuhr rückt die ins Rampenlicht, die in der gesamten<br />

Müllentsorgungskette arbeiten. Saubermacher sensibilisiert mit Sportstars den Blick auf die Entsorgung.<br />

Von Vojo Radkovic<br />

vojo.radkovic@grazer.at<br />

Vom Lader über den Fahrer<br />

bis zum Smart-Waste-<br />

Spezialisten, sie alle sind<br />

es, die am Internationalen Tag<br />

der Müllabfuhr im Scheinwerferlicht<br />

stehen. Der „Global Garbage<br />

Men Day“ am <strong>17.</strong> <strong>Juni</strong> macht<br />

auf die schwere Arbeit in der<br />

Müllentsorgung bei jeder Witterung<br />

aufmerksam. Der Amerikaner<br />

John D. Arwood hat den Tag<br />

2011 ins Leben gerufen. Der heutige<br />

Geschäftsführer von Arwood<br />

Waste war selbst Müllmann.<br />

Als Botschafter soll ein Sport-<br />

Trio die Öffentlichkeit in Graz für<br />

die Müllentsorgung sensibilisieren.<br />

ÖSV-Skiläuferin Michaela<br />

Heider, Spezialistin in der Abfahrt<br />

und im Super-G, David Trummer,<br />

Vize-Weltmeister 2020 und<br />

achtbester Downhillfahrer der<br />

Welt, sowie ÖFB-Profifußballerin<br />

Sarah Puntigam, Profi in Frankreich<br />

und 12-fache Torschützin<br />

im Frauen-Nationalteam, sollen<br />

als Umweltbotschafter das Bewusstsein<br />

der Bevölkerung für die<br />

Abfallentsorgung und Recycling<br />

schärfen.<br />

Jeder Steirer produziert im Jahr<br />

126 Kilo Restmüll. Der Anteil der<br />

sogenannten „Fehlwürfe“ ist, so<br />

Saubermacher-Gründer Hans<br />

Roth bei der Umweltpräsentation<br />

in Feldkirchen, zu hoch. Roth:<br />

„Noch immer landen bis zu siebzig<br />

Prozent falsche Abfälle und<br />

Wertstoffe im Restmüll. Allein bei<br />

den Elektrogeräten und Batterien<br />

sind das 2000 Tonnen alte Elektrogeräte,<br />

156 Tonnen Batterien<br />

und 623 Tonnen Problemstoffe.“<br />

Die drei Umweltbotschafter<br />

waren sich einig: „Ohne die Männer<br />

und Frauen, die in dieser<br />

Branche arbeiten, wären nicht<br />

Tag der Müllabfuhr: Hans Roth (Saubermacher), David Trummer, Fahrerin<br />

Sara Jäger (hinten), Sarah Puntigam und Michaela Heider. (v.l)<br />

SCHERIAU<br />

nur die öffentliche Sauberkeit<br />

und Sicherheit, sondern auch<br />

Mülltrennung und Recycling<br />

nicht denkbar“.<br />

Saubermacher setzt sich seit<br />

vierzig Jahren für eine lebenswerte<br />

Umwelt ein. Hans Roth:<br />

„Wir sparen durch Recycling<br />

und Verwertung des Abfalles<br />

rund 612.000 Tonnen C02 ein.<br />

Das entspricht einer Mischwaldfläche<br />

von 120.000 Fußballfeldern“,<br />

so der Saubermacher-<br />

Gründer.<br />

BEZAHLTE ANZEIGE DES LANDES STEIARMARK; BILD: GETTYIMAGES.AT / FERRANTRAITE<br />

Steiermark<br />

impft.<br />

Eine Corona-Schutzimpfung schützt nicht nur<br />

unsere Gesundheit. Sie ist der Weg zurück in<br />

unser normales Leben. Die Schutzimpfung ist<br />

gratis und sicher.<br />

!<br />

Ab Mai kommen alle impfwilligen 50- bis 65-Jährigen an die<br />

Reihe: Bitte melden Sie sich unter www.steiermarkimpft.at an!<br />

Mehr erfahren Sie auch unter www.impfen.steiermark.at<br />

Allgemeine Coronavirusinformationen erhalten Sie telefonisch<br />

über die Hotline der AGES unter 0800 555 621


6 graz<br />

www.grazer.at <strong>17.</strong> JUNI <strong>2021</strong><br />

C H R O N I K<br />

Blaulicht<br />

Report<br />

✏ julian.bernoegger@grazer.at<br />

Polizisten im Park<br />

Drogen angeboten<br />

■ Dumm gelaufen: Ein 22-Jähriger<br />

wurde gestern Nachmittag<br />

im Grazer Stadtpark verhaftet,<br />

weil er Polizeibeamten Drogen<br />

verkaufen wollte. Beamte der<br />

Einsatzgruppe zur Bekämpfung<br />

der Suchtmittelkriminalität<br />

(EGS) führten gestern im<br />

Stadtpark eine Schwerpunktstreife<br />

durch. Gegen 15.10 Uhr<br />

beobachtete die Polizisten den<br />

22-Jährigen dabei, wie er mit<br />

Drogen handelte. Der Mann bot<br />

auch den Polizisten Cannabis<br />

an. Daraufhin wurde er schließlich<br />

von den Beamten verhaftet.<br />

Der Mann verfügt über keinen<br />

festen Wohnsitz. Er wurde anschließend<br />

in die Justizanstalt<br />

Graz-Jakomini eingeliefert.<br />

Die Freiwillige Feuerwehr Vasoldsberg musste am Dienstag zu einer Fahrzeugbergung<br />

ausrücken: Ein Auto krachte in einen Holzstoß.<br />

FF VASOLDSBERG<br />

Unfall: Pkw prallte<br />

gegen Holzstoß<br />

■ In Vasoldsberg im Bezirk<br />

Graz-Umgebung ereignete<br />

sich am Dienstag ein Verkehrsunfall:<br />

Aus bislang noch ungeklärter<br />

Ursache geriet ein Auto<br />

von der Straße ab und krachte<br />

anschließend am Straßenrand<br />

frontal in einen großen Holzstoß.<br />

Die Freiwillige Feuerwehr<br />

Vasoldsberg wurde alarmiert<br />

und rückte umgehend<br />

zur Unfallstelle aus. Die Feuerwehrmänner<br />

sicherten die<br />

Einsatzstelle ab und begannen<br />

daraufhin mit der Bergung<br />

des verunfallten Fahrzeugs.<br />

Das Auto konnte mit Hilfe einer<br />

Seilwinde geborgen werden,<br />

anschließend reinigten<br />

die Feuerwehrmänner noch<br />

die Straße. Danach konnten<br />

sie wieder ins Rüsthaus einrücken.<br />

Der Pkw wurde durch<br />

den Frontal-Zusammenstoß<br />

beschädigt.<br />

Kollision in Gries:<br />

Zwei Verletzte<br />

■ Im Grazer Bezirk Gries<br />

kam es gestern zu einer Kollision<br />

zwischen zwei Autos:<br />

Ein 44-Jähriger aus Graz war<br />

gegen 15.30 Uhr mit seinem<br />

Auto auf der Kindermanngasse<br />

in Fahrtrichtung Norden<br />

unterwegs. Der Mann wollte<br />

die Kreuzung mit der Ungergasse<br />

in gerader Richtung<br />

überqueren. Dabei dürfte er<br />

allerdings ein anderes Auto<br />

übersehen haben, dass eigentlich<br />

Vorrang gehabt hätte.<br />

In dem anderen Wagen saß<br />

ein 32-jähriger Grazer, der auf<br />

der Ungergasse in Fahrtrichtung<br />

Westen unterwegs war.<br />

Die beiden Autos krachten<br />

zusammen, bei der Kollision<br />

wurden beide Fahrzeuglenker<br />

verletzt. Der 32-Jährige erlitt<br />

durch den Unfall schwere<br />

Verletztungen, der 44-Jährige<br />

kam mit leichten Verletzungen<br />

davon. Nach der Erstversorgung<br />

wurde der 32-Jährige<br />

ins LKH Graz eingeliefert.<br />

Aktion zur<br />

Herzsicherheit im<br />

Sport – aktueller<br />

denn je!<br />

GRAZER SPORTMONTAG #10<br />

SAVE A LIFE<br />

Was tun, wenn das Herz stehen bleibt?<br />

28. 6. <strong>2021</strong> | 19.30 UHR<br />

RAIFFEISEN SPORTPARK (FECHTSAAL)<br />

Kostenlose Tickets entweder unter Venuzle oder vor Ort erhältlich<br />

partner.venuzle.at/lets-go-graz/courses/63<br />

Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Graz


<strong>17.</strong> JUNI <strong>2021</strong> www.grazer.at<br />

graz 7<br />

Kinos öffnen mit<br />

buntem Programm<br />

SHOWTIME. Nach langem Warten dürfen sich Filmfans freuen: Morgen<br />

starten die Kinos wieder voll durch. Umfangreiches Programm mit<br />

Blockbustern, frisches Popcorn und heiße Nachos stehen bereit.<br />

Von Valentina Gartner<br />

valentina.gartner@grazer.at<br />

Am morgigen Freitag, 18.<br />

<strong>Juni</strong>, ist es endlich wieder<br />

soweit: Die Kinos öffnen<br />

nach langer Corona-Pause wieder<br />

ihre Pforten und es heißt<br />

endlich „Film ab“. Schon im<br />

letzten Jahr musste die Wiedereröffnung<br />

um Monate verschoben<br />

werden. Für Kinofans gibt<br />

es aber noch mehr gute Neuigkeiten,<br />

denn mit dem Opening<br />

aller Standorte eröffnen auch<br />

die Kino-Buffets. Das heißt frisches<br />

Popcorn, heiße Nachos,<br />

kühle Getränke und viele andere<br />

Snacks machen den Kinobesuch<br />

wieder zum gewohnten<br />

Unterhaltungs-Erlebnis.<br />

Top-Blockbuster<br />

Morgen geht es neben den Cineplexx-Standorten<br />

nun auch<br />

endlich in den Dieselkinos in<br />

Gleisdorf und Lieboch wieder<br />

los. Und das gleich mit einigen<br />

Top-Blockbustern, die zum<br />

Kinobesuch einladen. Gleich<br />

am Startwochenende laden bereits<br />

große Hollywood-Blockbuster<br />

ein, Filme auf riesiger<br />

Leinwand und mit perfekt abgestimmtem<br />

Surround-Feeling<br />

erleben zu können. „Chaos<br />

Walking“ und „Wonder Woman<br />

1984“ bieten hier gleich<br />

die ersten großen Actionhits<br />

mit echter Starpower: Tom<br />

Holland, Daisy Ridley, Gal<br />

Gadot und Chris Pine mussten<br />

lange genug auf den Auftritt im<br />

Kino warten.<br />

Der Disney-Hit „Cruella“<br />

bietet perfekte Familienunterhaltung.<br />

Emma Stone schlüpft<br />

in die Rolle der Bösewichtin<br />

aus „101 Dalmatiner“ und gibt<br />

der wahnsinnigen Hundefell-<br />

Liebhaberin eine Vorgeschichte.<br />

Wer es lieber animiert mag,<br />

der ist sicher bei „Raya und der<br />

letzte Drache“ perfekt aufgehoben,<br />

bei dem sich eine kämpferische<br />

junge Frau auf die Suche<br />

nach einem einzigen noch verbleibenden<br />

magischen Fabelwesen<br />

seiner Art macht.<br />

Fans von Horrorfilmen haben<br />

bereits seit Monaten auf die Veröffentlichung<br />

von „A quiet Place<br />

2“ gewartet, in dem Emily Blunt<br />

wieder schockierendes zu Gesicht<br />

bekommt.<br />

Snacks & Spaß<br />

Die Dieselbrüder eröffneten<br />

zudem kürzlich ihr Bowling-<br />

Center mit zwölf Bahnen in<br />

Lieboch. Auch das Gastronomieangebot<br />

wurde erweitert:<br />

Das Team von „Hank‘s Bar &<br />

Grill“ serviert exzellente American<br />

Steaks vom US Beef, saftige<br />

Ribs und eine Vielzahl an<br />

Burgervariationen. In Gleisodrf<br />

gibt‘s ebenso ein Bowling-<br />

Center und Speise im Vanilla.<br />

Für genug Unterhaltung ist<br />

somit gesorgt und der Kinosommer<br />

kann mit frischem<br />

Popcorn und in angenehm<br />

kühlen Sälen beginnen!


8 graz<br />

www.grazer.at <strong>17.</strong> JUNI <strong>2021</strong><br />

Feuerwehr startet Fan-Shop<br />

COOL. Die Freiwillige Feuerwehr Laßnitzhöhe startet einen Online-Shop für ihre Fans. Das Angebot<br />

umfasst viele verschiedene T-Shirts, Taschen und Pullover mit Logos der Feuerwehr.<br />

Von Julian Bernögger<br />

julian.bernoegger@grazer.at<br />

Die Freiwillige Feuerwehr<br />

Laßnitzhöhe hat einen<br />

neuen Online-Shop für<br />

Fans gestartet. Im Sortiment<br />

befinden sich unter anderem<br />

Pullover, T-Shirts, Kappen oder<br />

Taschen – alle bedruckt mit verschiedenen<br />

Logos der Feuerwehr.<br />

Auch eine Kochschürze,<br />

Schutzhüllen für das Handy und<br />

Aufkleber gibt es zu kaufen.<br />

Geld für die Feuerwehr<br />

Das Geld, das mit dem Verkauf<br />

der Fanartikel eingenommen<br />

wird, kommt der Feuerwehr zu<br />

Gute: „Der Reinerlös wird ausschließlich<br />

für die Anschaffung<br />

neuer Geräte verwendet“, berichtet<br />

Kommandant Stefan Gerger.<br />

„Wir hatten ja im vergangenen<br />

Jahr keine Feuerwehrfeste oder<br />

andere Veranstaltungen, dadurch<br />

gab es auch weniger Spenden<br />

als sonst.“<br />

Babystrampler beliebt<br />

Außerdem hätten auch immer<br />

wieder Sammler und andere<br />

Interessierte angefragt,<br />

ob es Feuerwehr-Produkte<br />

zu kaufen gibt, erklärt Gerger.<br />

Mittlerweile sind auch bereits<br />

einige Bestellungen im Online-<br />

Shop eingegangen. Besonders<br />

beliebt sind derzeit die Aufkleber<br />

mit den Feuerwehr-Logos und<br />

die Baby-Strampelanzüge. „Wir<br />

werden mit dem Shop keine Millionen<br />

verdienen, aber jeder Cent<br />

ist willkommen“, sagt Gerger. Den<br />

Online-Shop findet man hier:<br />

shop.spreadshirt.at/ff-lahoe/<br />

Im Online-Shop der Freiwilligen Feuerwehr Laßnitzhöhe können Fans viele<br />

coole Produkte kaufen und die Feuerwehr so unterstützen. SCREENSHOT/FF LASSNITZHÖHE<br />

Weitere Infos:<br />

www.citypark.at<br />

7. – 19. JUNI <strong>2021</strong><br />

Anmelden,<br />

Rechnung<br />

hochladen &<br />

Gutscheine<br />

gewinnen!<br />

DIE GEWINNER VOM 16.6.<br />

Margit N., aus Hitzendorf, Pearle, € 170,– Gutscheine<br />

Stefanie S., Graz, Depot, € 70,– Gutscheine<br />

Eva L., Gratwein-Straßengel, Tom Tailor, € 170,– Gutscheine


<strong>17.</strong> JUNI <strong>2021</strong> www.grazer.at<br />

graz 9<br />

Jetzt<br />

mitdiskutieren<br />

www.facebook.com/derGrazer<br />

Anonym und<br />

unbürokratisch<br />

Blöde Frage, aber für<br />

Menschenbabys gibt es<br />

ja auch die Babyklappe,<br />

wo Betroffene anonym<br />

und unbürokratisch<br />

ihre Babys abgelegen<br />

können. Das Baby wird<br />

dann gleich gefunden<br />

und dementsprechend<br />

auch sofort medizinisch<br />

versorgt... Warum gibt es<br />

diese Möglichkeit nicht<br />

auch für Tiere?<br />

Sonja Grossauer<br />

So wie Babyklappe<br />

Ich finde, es gehört so etwas<br />

Ähnliches wie eine<br />

Babyklappe für Tiere<br />

installiert, wo überforderte<br />

Besitzer anonym<br />

ihre Haustiere abgeben<br />

können, ohne verurteilt<br />

zu werden und die Tiere<br />

gleichzeitig sofort in Sicherheit<br />

sind.<br />

Maritta Grüße<br />

* * *<br />

Bessere Variante<br />

Es ist immer noch besser,<br />

als die Tiere irgendwo im<br />

Wald oder auf der Autobahn<br />

auszusetzen.<br />

Meistkommentierte<br />

Geschichte<br />

des Tages<br />

Klar, es ist schlimm, aber<br />

man sollte froh sein, dass<br />

die Person(en) zumindest<br />

noch soviel Emphatie haben<br />

und die Tiere dort abgelegt<br />

haben.<br />

Markus Blasl<br />

* * *<br />

Katzenbabys wurden<br />

einfach ausgesetzt<br />

Gestern fand man am Parkplatz<br />

vor der Grazer Arche Noah Babykatzen.<br />

Die Kleinen wurde in einem<br />

Karton einfach abgestellt, sie werden<br />

nun medizinsich versorgt. Der Tierschutzverein<br />

appeliert eindringlich,<br />

Katzen nicht einfach auszusetzen. Bei<br />

den derzeitigen heißen Temperaturen,<br />

kann man sich vorstellen, was für eine<br />

Hitze sich in so einer Schachtel entwickeln<br />

kann – das kann für die Tiere<br />

böse enden.<br />

REAKTIONEN & KOMMENTARE<br />

Picknick in der Natur genießen<br />

SOMMERTAGE. Die warmen Temperaturen laden zum Verweilen im Freien ein. Die perfekte Zeit für<br />

ein Picknick mit der ganzen Familie! Hier sind Tipps & Tricks für Ihren nächsten Ausflug in die Natur.<br />

Fingerfood und schnelle<br />

Snacks sind schnell zubereitet,<br />

gekauft und gepackt.<br />

Sie sind die beste Wahl um hungrige<br />

Mägen schnell zu füllen.<br />

Gern gesehen sind auch süße<br />

Nachspeisen. Auf Schokolade<br />

oder Ähnliches sollten Sie jedoch<br />

verzichten, denn angesichts der<br />

warmen Temperaturen im Freien<br />

schmilzt diese bevor Sie diese<br />

genießen können. Sinnvoll ist<br />

es besonders bei esteck, Tellern<br />

und Gläsern auf wiederverwendbare<br />

Materialien zu setzten<br />

beziehungsweise ausreichen<br />

Müllsäcke mitzunehmen.<br />

Feinschmecker<br />

Für Naturliebhaber und Genie-<br />

ßer empfehlen wir vor allem<br />

einfache Snacks wie Cocktailtomaten,<br />

Gurkenscheiben, Snackpaprika<br />

und alternative Gemüse-<br />

sorten sowie kleine Käsewürfel,<br />

Aufstriche wie Hummus zum<br />

Dippen und dazu Gebäck Ihrer<br />

Wahl. Für ein spontanes Picknick<br />

ohne große Vorbeiteitung können<br />

Sie sich auf ein fertiges Jausenweckerl,<br />

Wraps, Bagel, Sand-<br />

wiches und ein paar Getränke<br />

holen. Für süße Feinschmecker<br />

eignen sich vor allem Muffins,<br />

süßes Plundergebäck oder ge-<br />

kaufte Kekspackungen. Was bei<br />

einem Picknick nicht fehlen darf,<br />

erfahren Sie im aktuellen MyShoppingBLOG<br />

- passend zum in-<br />

ternationalen Tag des Picknicks.<br />

Am 21. <strong>Juni</strong> ist der internationale Tag des Picknicks. Die ShoppingCity hat ein<br />

paar tolle Tipps für Sie zusammengestellt.<br />

ADOBE STOCK<br />

NEWS AUS DER SHOPPINGCITY SEIERSBERG<br />

ENTGELTLICHE KOOPERATION


10 graz<br />

www.grazer.at <strong>17.</strong> JUNI <strong>2021</strong><br />

Pherro sucht<br />

ein Zuhause<br />

Grazer<br />

Pfoten<br />

Pherro ist ein sehr stolzer Hund, der ein liebevolles Zuhause sucht. KK<br />

Pherro ist ein Hund, der alles<br />

erreicht hat, was man in sätzlich keine anderen Tiere.<br />

folgsam. Pherro mag grund-<br />

diesem jungen Alter erreichen<br />

kann. Zumindest alles, was die - 5 Jahre<br />

Jagd betrifft. Er hat sämtliche - Deutsch Langhaar<br />

Prüfungen, die ein Försterhund - mag keine Hunde, Katzen<br />

so braucht, mit Bravour bestanden.<br />

Im Idealfall darf er der<br />

und Kinder<br />

Aufgabe, für die er jahrelang Kontakt: Arche Noah<br />

trainiert worden ist, bei neuen www. aktivertierschutz.at<br />

Besitzern fortführen. Er ist sehr Tel. 0676/84 24 17 437<br />

Das Land Steiermark weitet Catchup-Programm für HPV-Impfungen aus GETTY<br />

HPV-Impfung ausgeweitet<br />

■ Die Steiermark weitet ab sofort<br />

ihr Catchup-Programm bis zum<br />

vollendeten 18. Lebensjahr aus.<br />

Mädchen und Burschen können<br />

sich nun bei den Amtsärzten in<br />

den Schulen und in den Sanitätsreferaten<br />

der Bezirkshauptmannschaften,<br />

des Magistrates<br />

Graz und in der Impfstelle des<br />

Landes Steiermark impfen lassen.<br />

Ab Beginn des 16. Lebensjahrs<br />

werden drei Teilimpfungen benötigt.<br />

Die Vorsorge-Impfung HPV<br />

(Humanes Papillomavirus) zur<br />

Prävention von HPV-assoziierten<br />

Krebserkrankungen wird vom<br />

Bundesministerium für Gesundheit<br />

seit 2014 für Kinder vom 9. bis<br />

zum vollendeten 12. Lebensjahr<br />

kostenlos zur Verfügung gestellt.<br />

Für die Bundesländer gibt es ein<br />

zusätzliches Kontingent, das sogenannte<br />

Catchup-Programm,<br />

für Kinder und Jugendliche ab<br />

dem vollendeten 12. Lebensjahr,<br />

welche zum Selbstkostenpreis<br />

von 68 Euro pro Teilimpfung geimpft<br />

werden.<br />

Gewinne eine Reise nach<br />

@evasaischegg<br />

Dubai im Wert von € 3.900,–<br />

5 Tage im Dukes the Palm 5* für 2 Personen<br />

mit Flug ab Wien und Halbpension<br />

Termin: 9. bis 14. 11. <strong>2021</strong> *<br />

Verlosung<br />

unter unseren<br />

Instagram-<br />

Followern!<br />

Die zweifache<br />

Bikini-Fitness-<br />

Österreich-<br />

Meisterin<br />

und Fitnessbloggerin<br />

Eva<br />

Saischegg<br />

gibt Fitnesstipps<br />

und zeigt Rezepte zum Nachkochen.<br />

Letztes Jahr veröffentlichte sie ihre erste<br />

App „Dreamshape“, in der man mithilfe<br />

ihres Coachings seine Wohlfühlfigur erreicht.<br />

Für das Gewinnspiel startet „der Grazer“<br />

eine Kooperation mit bekannten Grazer<br />

Bloggern, die weitere Infos über den<br />

Gewinn und Dubai an sich auf ihren<br />

Kanälen preisgeben.<br />

Dukes the Palm, a Royal Hideaway 5* Doppelzimmer mit Halbpension, Flug ab/bis Wien – Economyclass inkl. aller Gebühren<br />

sowie 25 kg Freigepäck – inkl. Flughafentransfer. Zusätzlich inklusive: 2 x Tagesticket für die EXPO2020 (vom 1. 10.<br />

<strong>2021</strong> bis 31. 3. 2022), Multi-Risiko-Versicherung von Emirates inklusive Covid-19 Protekt *Terminänderung auf Anfrage<br />

vorbehaltlich Verfügbarkeit aufgrund der aktuellen Flugzeiten ergeben sich 5 Übernachtungen für 4 ganze Tage in Dubai,<br />

keine Barablöse möglich, vor Ort fällt eine Resortgebühr (Kurtaxe) in der Höhe von USD 6/Nacht/Person an.<br />

GETTY, KK<br />

www.grazer.at


<strong>17.</strong> JUNI <strong>2021</strong> www.grazer.at<br />

graz 11<br />

3<br />

GRAZ<br />

ÖFFI-ANGEBOT<br />

Arten von<br />

öffentlichen<br />

Verkehrsmitteln<br />

3<br />

PORTO<br />

GETTY<br />

Wer in Graz mittels öffentlicher<br />

Verkehrsmittel von<br />

A nach B kommen möchte,<br />

kann dies mit einer der sechs<br />

Straßenbahnlinien, welche mit<br />

85 Fahrzeugen auf über 66 Kilometern<br />

fahren, tun. Zusätzlich<br />

dazu gibt es 26 Buslinien,<br />

welche mit 85 Fahrzeugen auf<br />

über 250 Kilometern ganz Graz<br />

anfahren. Die etwa gleich einwohnerstarke<br />

portugisische<br />

Hafenstadt Porto besticht vor<br />

allem mit ihren rustikalen alten<br />

Straßenbahnen welche aus den<br />

1940er Jahren stammen. Zusätzlich<br />

dazu gibt es noch ein<br />

Bus- und ein Metronetz.<br />

GRAZ IM STÄDTEVERGLEICH<br />

derGrazer McDonalds<br />

1. Stadtpokal<br />

Zehn Grazer Traditionsklubs<br />

spielen um den Stadtpokal!<br />

• ASKÖ Murfeld • ASV Gösting • ESK<br />

• LUV Graz • SV Union Liebenau<br />

• FK Austria Puch • JSV Ries-Kainbach<br />

• SV Justiz Graz • GAK 1902 <strong>Juni</strong>ors<br />

• Grazer Sportklub<br />

Täglich aktuelle Infos in<br />

unserem E-Paper!<br />

2. <strong>Juni</strong>, 19 Uhr:<br />

19. <strong>Juni</strong>, 18.00:<br />

JSV Ries-Kainbach<br />

vs. GAK<br />

1902 <strong>Juni</strong>ors<br />

Austria Puch<br />

vs. GSC GRAZ<br />

Sportplatz<br />

Austria Puch<br />

Kunstrasen Sportanl.<br />

Kainbach b. Graz<br />

GETTY, KK<br />

www.grazer.at


12 graz<br />

www.grazer.at <strong>17.</strong> JUNI <strong>2021</strong><br />

Kultur in Aufbruchstimmung<br />

AUFATMEN. Kunst und<br />

Kultur findet wieder im<br />

öffentlichen Raum statt.<br />

Die Kulturszene erwacht<br />

und soll auch ein Motor<br />

für die Wirtschaft sein.<br />

Von Vojo Radkovic<br />

vojo.radkovic@grazer.at<br />

Die Wichtigkeit des Themas<br />

Kultur als Wirtschaftsfakotor<br />

zeigte sich auch daran,<br />

dass Raiffeisen-Generaldirektor<br />

Martin Schaller die Präsentation<br />

des Raiffeisen Kultursommers in<br />

der neuen Bankstelle Raiffeisen<br />

City in der Herrengasse vornahm.<br />

Schaller betonte die Bedeutung<br />

der Kulturszene für die steirische<br />

Wirtschaft. Immerhin lukriert der<br />

Pippi Langstrumpf<br />

trifft auf Robin Hood<br />

VORHANG AUF. Auf dem Next Liberty Spielplan<br />

<strong>2021</strong>/22 finden sich viele Heldinnen und Helden.<br />

Das neue Theaterjahr im<br />

Next Liberty eröffnet nieman<br />

Geringerer als Pippi<br />

Langstrumpf. Anspruchslos, gütig<br />

und fantastisch im Denken<br />

erobert Astrid Lindgrens weltweitbekannte<br />

Heldin seit einem<br />

Dreivierteljahrhundert die Köpfe<br />

der Kleinen und Großen.<br />

Das Next Liberty Familienmusical<br />

„Robin Hood“ spannt den<br />

Bogen von Unterhaltung mit<br />

Ohrwurmgarantie bis zur Weltliteratur.<br />

Ensemblemitglied und<br />

Poetry-Slammer Christoph Steiner<br />

ist reif für die Insel und sticht<br />

als Regisseur, Autor und Schauspieler<br />

in See: Mit Spannung,<br />

Humor und herrlich wilder Fantasie<br />

erzählt er mit seiner Version<br />

von „Robinson Crusoe“ ein<br />

„Flaschenpost-Meerchen“ voller<br />

Überraschungen, Sandburgen<br />

undMeeresrauschen.<br />

In See sticht auch „Iason“: Als<br />

kluge und leichtgängige Kombination<br />

aus Popkultur und grie-<br />

Kunst- und Kultursektor in einem<br />

normalen Jahr rund 920 Millionen<br />

Euro an Wertschöpfung. 11.600<br />

Personen sind in der Steiermark im<br />

Kulturbereich tätig, 15.000 Beschäftigungsverhältnisse<br />

aus anderen<br />

Bereichen kommen dazu.<br />

Schaller: „Umso erfreulicher ist<br />

es, dass nun eine Belebung der<br />

Szene und damit auch der steirischen<br />

Wirtschaft stattfindet, an der<br />

wir als Raiffeisen-Bankengruppe<br />

einen wesentlichen Anteil daran<br />

haben.“Generell unterstützt die RB<br />

Stmk 4500 Organisationen und Vereine<br />

mit rund 1000 Sponsorings. Der<br />

Raiffeisen Kultursommer umfasst<br />

etwa die Styriarte, Arsonore und das<br />

Universalmuseum Joanneum.<br />

Die Styriare ist gut durch die Krise<br />

gekommen. Intendant Mathis Huber:<br />

„Wir werden das Covid-System<br />

beibehalten und erwarten insgesamt<br />

rund 30.000 Gäste. Die Stim-<br />

chischer Tragödie, klassischer<br />

Heldenreise und packendem<br />

Erzähltheater nähert sich Kristo<br />

Šagors gewitzte Antiken-Bearbeitung<br />

dem großen Mythos um<br />

Iason und Medea.<br />

Regisseur Daniel Doujenis<br />

entführt in die Mancha: Bernhard<br />

Studlars Bearbeitung von<br />

„Don Quijote“ erzählt mit pointiertem<br />

Witz, Verve und doppeltem<br />

Boden von einem „aus der<br />

Zeit gefallenen“ Ritter, der auszieht,<br />

die Welt zu retten – mit mutigem<br />

Herz, großen (fixen) Ideen<br />

und ritterlicher Beharrlichkeit<br />

als Kompass und Trumpf.<br />

Musikalisch wird es mit den<br />

Produktionen „Hexe Hillary geht<br />

in die Oper“ und „The Big Band<br />

Theory“: Während Peter Lunds<br />

zauberhafter Kinderstück-Klassiker<br />

alle Kinder ab 5 Jahren auf hexastische<br />

Weise miterleben lässt,<br />

wie die ideale Kombination aus<br />

Oper und Theater aussieht und<br />

klingt, lassen 25 Vollbeatmusiker<br />

Markus Schirmer, (Arsonore), Alexia Getzinger (UMJ), Martin Schaller<br />

(Raiffeisen Landesbank) und Mathis Huber (Styriarte) (von links). PETER RIEDLER<br />

mungslage ist aufgekratzt. Wir glauben,<br />

dass die Kunstwelt nach der<br />

Krise für das Publikum atttraktiver<br />

und leichter zugänglich sein wird.“<br />

Markus Schirmer (arsonore):<br />

„Wir alle sind glücklich als Künstler<br />

wieder auftreten zu können.<br />

Der Weg bis jetzt war voller Entbehrungen,<br />

wir werden unser<br />

Konzept beibehalten und präsentieren<br />

Kammersänger und junge<br />

Wie es uns gefällt. Tommy, Pippi und Annika zeigen, dass man mit viel Liebe<br />

und Zuverlässigkeit, widerständig, unabhängig und rotzfrech sein kann. STELLA<br />

des JugendJazzOrchester Steiermark<br />

im Alter von 12 bis 25 Jahren<br />

den Glamour der goldenen<br />

Swing-Ära und das „Instrument“<br />

Big Band hoch- und weiterleben.<br />

„Obgleich uns das lange Veranstaltungsverbot<br />

neben vielen<br />

Hindernissen auch neue Möglichkeiten<br />

bereitet und andere<br />

Sichtweisen eröffnet hat, freuen<br />

wir uns unbändig gemein-<br />

Preisträger der Kunstuni“. Alexia<br />

Getzinger (UMJ): „Auch wir blicken<br />

optimistisch in die Zukunft<br />

und hoffen auf viele Besucher<br />

der Steiermark Schau, die wir im<br />

Kunsthaus, Volkskundemuseum<br />

und Museum der Geschichte<br />

zeigen. Jetzt kommen auch die<br />

Schulen und wir rechnen mit<br />

Bustouristen und werden unser<br />

Ziel am 31. Oktober erreichen“.<br />

sam mit Ihnen und euch, unserem<br />

Publikum, in der Spielzeit<br />

<strong>2021</strong>/2022 wieder in ein abwechslungsreiches<br />

Theaterjahr<br />

starten zu dürfen – Live und<br />

Real“, so Next-Liberty-Intendant<br />

Michael Schilhan.<br />

Der Kartenvorverkauf beginnt<br />

morgen Freitag. Bei den Abos<br />

bietet das Familientheater für<br />

Frühbucher einen Bonus.


<strong>17.</strong> 15. JUNI <strong>2021</strong> www.grazer.at<br />

graz 13<br />

1. ®<br />

STADTPOKAL<br />

Der Im Auftaktspiel FK Austria ASV des Puch ASV startet Gösting am konnte Samstag man in einen den „1. Auswärtssieg derGrazer McDonald‘s gegen LUV Stadtpokal“. Graz erringen. Der Erst Verein knapp hat eine zwei lange, Wochen spannende geht es Geschichte für die Göstinger hinter sich. weiter.<br />

FK ASV Austria Gösting: ASV Puch:<br />

FK AUSTRIA ASV ASV GÖSTING PUCH<br />

Tradition Arbeiterverein im Grazer seit 100 Stadtpokal Jahren<br />

STARK. In Begleitung unseres „1. „1. derGrazer McDonald‘s Stadtpokal“ holen holen wir wir die die teilnehmenden<br />

Grazer Vereine täglich vor den Vorhang. Heute mit mit einem genaueren Blick Blick auf auf den den FK Austria ASV Gösting. ASV Puch.<br />

Von Fabian Kleindienst<br />

fabian.kleindienst@grazer.at<br />

Im Über April, hundert genauer Jahre gesagt ist am es<br />

15. April, her, dass war die es genau lange Traditionsgeschichte<br />

Jahre her, dass des der<br />

einhundert<br />

FK ASV Austria Gösting ASV seinen Puch gegründet Lauf genommen<br />

Dieser hat. zählt 1919 damit wurde nicht der<br />

wurde.<br />

nur Verein, zu den der ältesten heute von und Obmann traditionsreichsten<br />

Johann Zötsch der geführt Grazer wird, Vereine, gegründet.<br />

kann Als 1920 mit die seinen erste insge-<br />

Gra-<br />

sondern<br />

samt zer Meisterschaft fünf Teams auch ausgetragen<br />

schon auf<br />

zahlreiche wurde, war Erfolge der Verein und als fußballerische<br />

Elf“ bekannt Legenden und zurückblicken.<br />

spielte gegen<br />

„weiße<br />

Sturm, GAK, den Grazer SV und<br />

Rapid Lange Graz. In Geschichte<br />

all der langen Geschichte<br />

Eisenbahnerverein hat man seine Wurzeln wurde<br />

Der<br />

als aber SC nicht Heizhaus vergessen: 1921 Der gegründet<br />

wurde und von spielte sportbegeisterten sich rasch unter Ar-<br />

Verein<br />

dem beitern Namen aus Gösting „SC Südbahn“ gegründet in<br />

die – deshalb höchste auch steirische der Name Liga. „Arbeiter<br />

Sportverein man Gösting.“ allerdings nicht<br />

Dort<br />

verblieb<br />

sehr lange, denn nachdem sich<br />

der Fußballverband Sportliche Ziele 1925 spaltte,<br />

Heute schlossen spielt der sich Verein die Arbeitervereine,<br />

Gebietsliga eben Mitte der – und SC Südbahn will<br />

in der<br />

dort<br />

oder auch auch bleiben. der ESK So wird und das der ASV Saisonziel<br />

für dem das Arbeiterverband<br />

kommende Jahr<br />

Gösting,<br />

(VAFÖ) klar definiert: an. 1930 Man wurde will Südbahn einen<br />

überragend „gesichterten steirischer Platz im Mittelfeld“ Meister.<br />

Danach erreichen. kehrte Ermöglichen man wieder soll das in<br />

den neben allgemeinen den vielen Verband talentierten zurück,<br />

und spielte motivierten direkt in Spielern der höchsten<br />

allem Liga, auch konnte Kampfmannschaft-<br />

damals aber<br />

vor<br />

noch Trainer nicht Emmerich ganz mit Puntigam. den Grazer<br />

Spitzenvereinen Neben dem Spaß Sturm, am Spiel GAK und<br />

dem den GSC sportlichen mithalten. Erfolgen stand<br />

auch Ausgerechnet beim ASV im Gösting Krieg schon sollte<br />

es seit dann jeher gelingen, die Jugendarbeit 1944 wurde im<br />

„Reichsbahn Fokus: Neben Graz“ der Kampfmannschaft<br />

den Folgejahren werden auch nach eine Kriegs-<br />

U15,<br />

Meister, auch<br />

in<br />

ende einen U13 war und man eine im U11 Spitzenfeld trainiert.<br />

der Aktuell neu gegründeten geht es auch Steirischen für die<br />

Landesliga Göstinger im vertreten. „1. derGrazer Damals<br />

benannte McDonald‘s man Stadtpokal“ sich in ESV um (Eisenbahnersportverein)<br />

Chance auf den historischen Austria Titel<br />

die<br />

um, – und man auf eine wurde optimale mit dem Vorbereitung<br />

auf souverän die kommende Meister, Saison, spielte<br />

neuen<br />

Namen<br />

um nachdem den Aufsteig in den letzten in die höchs-<br />

Monaten<br />

lange österreichische kein Training Spielklasse und kein<br />

und Spielbetrieb musste nur möglich knapp war. den Weg Der<br />

Einstieg die neu ins Turnier gegründete ist zumindest „Staats-<br />

liga schon B“ mal antreten. ganz gut geglückt: Schließlich Am<br />

schaffte vergangenen man es Donnerstag nach der Saison setzte<br />

1954/1955 es einen 1:0 tatsächlich Auftaktsieg in gegen die erste<br />

LUV Spielklasse, Graz. Bis zum in der nächsten man jedoch Spiel<br />

den<br />

nur hat eine man Saison nun etwas spielte. Zeit: Es steht<br />

erst Heute am 26. spielt <strong>Juni</strong> die an, wenn Mannschaft es um<br />

von 19 Uhr Obmann auswärts Alfred in der „Gruabn“ Horner,<br />

nach gegen einer den ebenfalls Fusion mit traditionsbeladenenen<br />

im Jahr GSC 2004, geht. in der 1. Klas-<br />

dem ASV<br />

Puch<br />

se Nähere Mitte A. aktuelle Das Ziel Informationen<br />

für die kommende<br />

unter: Saison www.facebook.com/ArbeiterSportVereinGoesting<br />

Jürgen Egger<br />

haben sich Kampfmannschaftstrainer<br />

und seine Jungs klar gesteckt: Der<br />

Aufstieg in die Gebietsliga soll<br />

schaffbar sein. Fest steht, dass der<br />

Verein als Talenteschmiede gilt,<br />

mit prominenten Spielern wie<br />

GRAZER Stadtpokal<br />

Nächste Spiele:<br />

Cordoba-Trainerlegende Helmut<br />

ASV GÖSTING<br />

Senekowitsch und auch den Vereinslegenden<br />

Sponsoren:<br />

Marcel Marterer<br />

oder Angelo Brecl.<br />

Aktuell E-Werk Franz, geht es für den FK Austria<br />

Gastronomiezustelldienst ASV Puch um den J. Grazer<br />

Stadtpokal, Ranftl, das erste Spiel steigt<br />

am R Samstag, & M Icanovic, 18 Uhr, daheim im<br />

Schienenderby<br />

BIWI Herko,<br />

gegen den GSC.<br />

Göstinger Hof,<br />

FK AUSTRIA ASV PUCH<br />

Mur Heuriger,<br />

Sponsoren:<br />

Vogl & Co,<br />

smig-protraining.at<br />

Fa. Herko,<br />

Stadt Graz<br />

Don Alfredo<br />

■ Sa, 19. <strong>Juni</strong>, 18:00: Austria<br />

ASV Puch vs. GSC<br />

■ Di, 22. <strong>Juni</strong>, 18:30: Austria<br />

Obmann Johann Zötsch<br />

ASV Puch vs. ESK Graz<br />

mit dem Vereinslogo. ASV GÖSTING


14 graz<br />

www.grazer.at <strong>17.</strong> JUNI <strong>2021</strong><br />

Ausblick<br />

Was morgen in Graz wichtig ist<br />

■ Morgen Freitag sind es noch genau hundert Tage bis zur Eröffnung<br />

der EuroSkills, der EM der Berufe in Graz. Die Vorbereitungen<br />

laufen auf Hochtouren. Details zu Teilnehmern, Wettbewerben und<br />

Rahmenprogramm werden morgen im Rahmen einer Pressekonferenz<br />

mit Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck, Landesrätin<br />

Barbara Eibinger-Miedl und WK-Präsident Josef Herk präsentiert.<br />

■ Intendantin Iris Laufenberg stellt morgen den Spielplan für die<br />

komende Saison im Schauspielhaus und das dazugehörige Magazin<br />

vor. Außerdem gibt‘s Infos über die Sommerpläne des Theaters.<br />

■ Morgen wird auch die Ausstellung von Steve McCurry in der<br />

Messehalle A eröffnet. Der 1950 geborene Fotograf wurde mit seinen<br />

Reportageaufnahmen weltberühmt. McCurry bereiste nicht nur<br />

zahlreiche Krisenregionen in aller Welt, er wurde auch durch seine<br />

Bilder vom Anschlag auf die Twin Towers in seiner Heimatstadt New<br />

York einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Insgesamt stehen für die<br />

Ausstellung 2.200 Quadratmeter zur Verfügung. Die Bildformate sind<br />

zwischen 2 x 3 Meter und 4 x 6 Meter, alleine die Bildflächen aller 126<br />

Arbeiten betragen insgesamt 1.100 Quadratmeter und jedes einzelne<br />

dieser farbintensiven Bilder ist hinterleuchtet.<br />

■ Beim SK Sturm erfolgt morgen der Startschuss zur Sommervorbereitung.<br />

Das erste offizielle Mannschaftstraining, bei dem auch alle Nationalteamspieler<br />

wieder anwesend sind, findet dann am Montag statt.<br />

Das erste Testspiel bestreitet Sturm am 25. <strong>Juni</strong> gegen den FC <strong>Juni</strong>ors<br />

OÖ. Danach geht‘s am 27. <strong>Juni</strong> ins Trainingslager nach Schladming.<br />

Genau hundert Tage vor der Eröffnung werden morgen Details zu den in<br />

Graz stattfindenden EuroSkills, der EM der Berufe, präsentiert. MORGENSTERN

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!