02.07.2021 Aufrufe

RP-Programmheft 2019

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

www.wochenseminar-ruhpolding.de<br />

FÜR ÄRZTE<br />

PHYSIOTHERAPEUTEN<br />

SPORTWISSENSCHAFTLER<br />

Internationales Berliner Sportmedizinisches<br />

31. Wochenseminar in Ruhpolding <strong>2019</strong><br />

3. bis 10. Februar <strong>2019</strong><br />

HELIOS Klinikum Emil von Behring ”Oskar-Helene-Heim”<br />

Universitätsinstitut für präventive Sportmedizin der Paracelsus<br />

Medizinischen Privatuniversität Olympiazentrum und<br />

Sportmedizinisches Institut des Landes Salzburg<br />

Deutsche Vereinigung für orthopädische Sporttraumatologie (DVOST)<br />

Sportärztebund Berlin-Brandenburg e.V.


ABFAHREN AUF<br />

GESUNDEN RÜCKEN<br />

DIE BAUERFEIND THERAPIE-APP<br />

SO INDIVIDUELL WIE IHRE PATIENTEN<br />

perfekte Ergänzung zur Therapie mit Bandagen und Orthesen<br />

individuelles Training für jeden Patienten<br />

aktive Beobachtung des Heilungsverlaufs<br />

Wissenswertes über Rücken und Produkt<br />

jetzt herunterladen und testen<br />

www.bauerfeind.de/app


PD DR. MED. HOLGER MELLEROWICZ<br />

Klinik für Kinderorthopädie und Kindertraumatologie im<br />

HELIOS Klinikum Emil von Behring<br />

Sehr geehrte Damen und Herren,<br />

Liebe Kolleginnen und Kollegen,<br />

von Seiten der wissenschaftlichen Leitung und Organisation begrüßen wir Sie sehr herzlich zum 31. internationalen<br />

Wochenseminar in Ruhpolding. Auch in diesem Jahr wollen wir Ihnen im Rahmen des umfassenden Themas: Sport, Leistung<br />

und Gesundheit in der Sportmedizin wiederrum viele neue und auch gesicherte wissenschaftliche und praktische Erkenntnisse<br />

und Fähigkeiten aus der Sportmedizin vermitteln.<br />

Neben neuen Erkenntnissen aus den interdisziplinären Basis-Wissenschaften, die neben der Leistungsdiagnostik auch<br />

neue und praktische Aspekte der physikalischen Medizin in der Sportmedizin beinhalten, sollen hier gerade die praktischen<br />

Gesichtspunkte der sportmedizinischen Arbeit vorgestellt werden. Abgerundet werden die wissenschaftlichen Inhalte durch<br />

eine Anzahl speziellerer Themen wie zum Beispiel das äußerliche Bild des Sportlers mit Tattoos und Piercings wie es in der<br />

plastischen Chirurgie eine Rolle spielt und zunehmend spielen wird, Sportverletzungen und Überlastungen insbesondere<br />

der Apophysen im Kindes- und Jugendalter, die Verletzungen im Frauenfußball sowie neue Konzepte des funktionellen<br />

Trainings und der Fitness „Seven Rocks“. Erweitert wird dies durch Vorträge zum aktuellen wissenschaftlichen Stand der<br />

Ernährung und Substitution in der Sportmedizin, zur Schmerztherapie, zur MRT-Diagnostik sowie auch zu den Möglichkeiten<br />

sportlicher Betätigung bei Wirbelsäulendeformitäten. Die Darstellung der speziellen Probleme vom Fuß im Sport<br />

sowie der Rehabilitation und als besonderes Highlight von sportmedizinischen Aspekten im internationalen Hochseeregattasport<br />

runden dieses Programm ab. Traditionell wird am Dienstagabend der wissenschaftliche und praktische Aspekt des<br />

Tanzsportes angesprochen, wobei in diesem Jahr im Kurhaus speziell auch brasilianische Tänze demonstriert und praktisch<br />

durchführen sollten.<br />

Das breite Angebot der Sportmedizin in der Praxis in den verschiedenen Wintersportarten rundet das Programm ab und soll<br />

Ihnen helfen, spezialisiert sportspezifisch eine Beratung zu geben. Dies beinhaltet sowohl eine Motivation für Ihren Patienten<br />

als aber auch die Prävention von speziellen und individuellen Risiken. Dies ist wiederum das Ziel unseres diesjährigen<br />

sportmedizinischen Seminars.<br />

In diesem Sinne bedanke ich mich bei Herrn Prim. Univ.-Prof. Dr. Dr. med. J. Niebauer von der Medizinischen Privatuniversität<br />

Salzburg für die jetzt schon langjährige umfassende Kooperation, bei der Gemeinde Ruhpolding für ihr Entgegenkommen<br />

bei der Durchführung, bei Herrn Alfons Pichler und Herrn Dr. Pfeifer für die Initiierung und praktische Durchführung<br />

inklusive der Verbesserung und Erweiterung unseres Seminars und natürlich auch allen Referenten und Mitarbeitern für<br />

ihren Einsatz und Ihnen für ihr Kommen!<br />

3


PRIM. UNIV.-PROF. DR. DR. MED.<br />

J. NIEBAUER, MBA<br />

Universitätsinstitut für präventive und rehabilitative Sportmedizin<br />

der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität, Institut für Sportmedizin<br />

des Landes Salzburg, Sportmedizin des Olympiazentrums<br />

Salzburg-Rif<br />

Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Sportmedizin und<br />

Prävention - ÖGSMP<br />

Liebe Kolleginnen und Kollegen,<br />

sehr geehrte Damen und Herren,<br />

als Leiter des Universitätsinstitutes für präventive und rehabilitative Sportmedizin sowie der Einheit für Physikalische<br />

Medizin und Rehabilitation am Uniklinikum Salzburg der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität, welche für die<br />

Untersuchung und Betreuung von vielen Tausend Sportlern und so auch der Athleten des Olympiazentrums Salzburg-Rif<br />

zuständig sind und besonders auch im Namen und als Vize-Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Sportmedizin<br />

und Prävention (ÖGSMP) begrüße ich Sie als Teilnehmer des nunmehr 31. Internationalen Berliner Sportmedizinischen<br />

Wochenseminars in Ruhpolding.<br />

International bedeutet in diesem Sinne, dass auch länderübergreifend fundierte wissenschaftliche Erkenntnisse und Fertigkeiten<br />

vermittelt werden, welche alle Bereiche der Sportmedizin in Theorie und Praxis umfasst. Im Rahmen des Hauptthemas<br />

der Sportmedizin Sport-Leistung und Gesundheit werden wir das Seminar mit mehreren Vorträgen unterstützen und<br />

- wie schon fast Tradition – das Kerngebiet der Sportmedizin, die Leistungsdiagnostik und den plötzlichen Herztod im Sport<br />

näher beleuchten. Ergänzt wird dieses in diesem Jahr erstmals durch eine Darstellung neuester Methoden der physikalischen<br />

Medizin, die in Salzburg etabliert wurden. Die wissenschaftlichen und praktischen Aspekte sollen dann im Institut in<br />

Salzburg am Mittwoch weitergehend und praktisch vertieft selbst ausprobiert und diskutiert werden. Beim anschließenden<br />

Abendessen können wir die einzelnen Inhalte für den jeweiligen Praxisbezug weitergehend diskutieren.<br />

Wir freuen uns wiederum auf unser gemeinsames Wochenseminar in Ruhpolding und Salzburg sowie neue wissenschaftliche<br />

Erkenntnisse aus Theorie und Praxis der Sportmedizin sowie angeregte Diskussionen.<br />

4


CLAUS PICHLER<br />

Bürgermeister der Gemeinde Ruhpolding<br />

Sehr verehrte Gäste, liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,<br />

als Bürgermeister der Gemeinde Ruhpolding begrüße ich Sie auf das Herzlichste zum<br />

sportmedizinischen Wochenseminar hier bei uns in Ruhpolding.<br />

Ich freue mich sehr, dass sich die verantwortlichen Organisatoren schon seit vielen Jahren für unseren Ort entschieden<br />

haben und so dürfen wir Sie heuer zu „31 Jahre Ärzteseminar in Ruhpolding“ begrüßen. Lassen auch Sie sich verzaubern<br />

von dieser herrlichen Umgebung im Herzen des Chiemgaus und nutzen Sie die Ihnen innerhalb des Rahmenprogramms<br />

angebotenen vielseitigen Wintersportangebote.<br />

Wir als Gastgeber werden auch diesmal alles daransetzen, um auch Ihnen einen angenehmen Aufenthalt und eine erfolgreiche<br />

Durchführung der Veranstaltung zu ermöglichen. Bleibt nur zu hoffen, dass auch die Witterungsverhältnisse gut sind,<br />

damit Sie die Angebote rund um das Seminar in vollen Zügen genießen können.<br />

Ich heiße alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die anlässlich dieses Ärzteseminars in Ruhpolding verweilen, auf das<br />

herzlichste Willkommen und wünsche Ihnen allen einen angenehmen Aufenthalt.<br />

6


HINWEISE FÜR DEN ABLAUF VOR ORT<br />

WIR BITTEN UM IHRE GESCHÄTZTE AUFMERKSAMKEIT<br />

> > Sämtliche Kurse und Hinweise finden Sie auf den Infotafeln im ><br />

Foyer des Kulturzentrums.<br />

> > Die Anmeldung ist während der Pausen besetzt. Hier können Sie > ><br />

Ihre Barcodeaufkleber in den ausliegenden Listen einkleben.<br />

> > Zur Teilnahme an Workshops und in der Sportpraxis tragen Sie sich<br />

bitte in die ausgehängten Kurslisten ein.<br />

> > Wichtige organisatorische Informationen werden nach der Pause<br />

im Saal vor dem Vortrag mitgeteilt.<br />

> > Liftkarten können während der Anmeldung am Sonntag während<br />

der Pause, sowie nach dem letzten Vortrag bei Herrn Alfons<br />

Pichler direkt vor Ort erworben werden. Hierbei ist nur Barzahlung<br />

möglich.<br />

> > Während der Pausen gibt es für die Teilnehmer ein kleines Buffet.<br />

> Bitte entwenden Sie keine Getränkeflaschen für den privaten<br />

Gebrauch und belassen Sie diese Pfandflaschen im Kulturzentrum.<br />

Erleiden Sie oder ein anderer Teilnehmer einen Unfall, kontaktieren<br />

Sie bitte umgehend Herrn Priv.-Doz. Dr. med. H. Mellerowicz<br />

Hinweise zu den einzelnen<br />

Programmpunkten, wie auch kurzfristige<br />

Änderungen, werden direkt nach der Pause<br />

vor dem zweiten theoretischen Teil im Saal<br />

angesagt.<br />

Ski- und Snowboardschule<br />

Skiverleih<br />

Wochenseminar Ruhpolding<br />

Kulturzentrum<br />

Ski-Alm<br />

Skiverleih<br />

TREFFPUNKT<br />

Shuttle zum Skigebiet<br />

7


INTERNATIONALES BERLINER SPORTMEDIZINISCHES<br />

WOCHENSEMINAR IN RUHPOLDING<br />

ALLGEMEINE INFORMATIONEN<br />

WISSENSCHAFTLICHE LEITUNG<br />

Priv.-Doz. Dr. med. H. Mellerowicz<br />

Prim. Univ.-Prof. Dr. Dr. med. J. Niebauer, MBA<br />

VERANSTALTER<br />

Das Wochenseminar in Ruhpolding ist eine Fort- und<br />

Weiterbildungsveranstaltung des HELIOS Klinikums<br />

Emil von Behring (”Oskar-Helene-Heim”), des<br />

Universitätsinstituts für präventive Sportmedizin<br />

der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität,<br />

Olympiazentrum und Sportmedizinisches Institut<br />

des Landes Salzburg, der Deutschen Vereinigung für<br />

orthopädische Sporttraumatologie (DVOST) und des<br />

Sportärztebundes Berlin-Brandenburg e.V.<br />

ORGANISATION<br />

Priv.- Doz. Dr. med. H. Mellerowicz, Berlin<br />

Dr. med. H. Göbel, Berlin<br />

C. Gärtner, Berlin<br />

Dr. med. E. Hoff, Berlin<br />

Prim. Univ.-Prof. Dr. Dr. med. J. Niebauer, Salzburg<br />

Dr. med. G. Pfeifer, Ruhpolding<br />

ANMELDUNG<br />

Vereinigung für Sportmedizin GbR<br />

c/o red2pro das Redaktionsteam<br />

Wilhelmshöher Str. 7, 12161 Berlin<br />

Tel.: 030 - 859 646 70<br />

Fax : 030 - 859 646 71<br />

organisation@wochenseminar-ruhpolding.de<br />

www.wochenseminar-ruhpolding.de<br />

VERANSTALTUNGSORT<br />

Kulturzentrum Ruhpolding<br />

Kirchberggasse 8<br />

83324 Ruhpolding<br />

SEMINARGEBÜHREN<br />

EUR 440,- bis 31.10.2018<br />

EUR 450,- bis 30.12.2018<br />

EUR 460,- ab 01.01.<strong>2019</strong><br />

ZAHLBAR AN:<br />

Vereinigung für Sportmedizin GbR<br />

Ärzte- und Apothekerbank Berlin<br />

IBAN DE61300606010006877524<br />

BIC DAAEDEDDXXX<br />

zzgl. € 5,- Bearbeitungsgebühr bei schriftlicher Anmeldung<br />

zzgl. € 149,- wenn Sie nur Reiten gewählt haben.<br />

HINWEIS<br />

Das Internationale Berliner Sportmedizinische Wochenseminar in<br />

Ruhpolding dient ausschließlich der Weiter-/Fortbildung im Bereich<br />

Sportmedizin entsprechend den Richtlinien des Deutschen Sportärztebundes<br />

ohne Freizeitcharakter! Die Anwesenheitskontrolle erfolgt durch<br />

Testatkarten.<br />

FORTBILDUNG<br />

63 Stunden<br />

entsprechend der Festlegung durch die Bayerische Landesärztekammer<br />

ANRECHENBARE STUNDEN FÜR<br />

DIE ZUSATZBEZEICHNUNG „SPORTMEDIZIN“<br />

Zweitageskurse:<br />

ZTK 6, ZTK 7, ZTK 9, ZTK 13<br />

27 Stunden Sportmedizin<br />

A (4h), B (3h), C (2h), D (1h), E (4h), F (3h), G (4h), H (4h), I (2h)<br />

36 Stunden Sportmedizinische Aspekte des Sports<br />

2 (4h), 4 (3h), 5 (3h), 6 (4h), 8 (17h), 9 (5h)<br />

8


THEMENÜBERSICHT<br />

SPORT - LEISTUNG UND GESUNDHEIT<br />

Sport und Gesundheit | Sportmedizinische Untersuchung | Leistungsdiagnostik<br />

| Sport in verschiedenen Lebensaltern | Hochleistungssport/<br />

Sportmedizinische Betreuung | Notfälle, Bergrettung | Kardiologie |<br />

Ernährung, Ausdauer | Physikalische Therapie | Gastroenterologie |<br />

MRT-Diagnostik | Kind, Jugend und Sport | Fitness und funktionelles Training<br />

Plastische Medizin | Wassersport<br />

SPORTPRAXIS<br />

Ski alpin: Winklmoosalm (Ski- & Snowboardschule Ruhpolding) | Snowboard:<br />

Winklmoosalm (Ski- & Snowboardschule Ruhpolding) | Langlauf: Leistungszentrum<br />

Ruhpolding (Ski- & Snowboardschule Ruhpolding) | Reiten: FN Reitstall, Gestütshof<br />

Brendlberg | Tourenskilauf: Bergwacht Bayern (s. Aushang nach Wetterlage) (und<br />

nur nach vorheriger verbindlicher Anmeldung) | Alternative Erwärmungstechniken:<br />

Sporthalle, Ruhpolding | Entspannungstechniken: Kulturzentrum Ruhpolding | Aquajogging:<br />

Schwimmhalle, Ruhpolding | Biathlon: Bundesleistungszentrum Ruhpolding (BLZ) | Golf:<br />

Sporthalle Ruhpolding | Tennis: Tenniszentrum Ruhpolding | Schwimmen: Schwimmhalle<br />

Ruhpolding | Sportschießen: Schießsportanlage Ruhpolding | Schneeschuhwandern: Ruhpolding -<br />

entsprechend Schneelage<br />

NOTFALLNUMMERN<br />

Priv.- Doz. Dr. med. H. Mellerowicz - Organisation<br />

Mobil: 0170 558 08 41<br />

Dr. med. H. Göbel - Organisation<br />

Mobil: 0177 293 78 81<br />

Alfons Pichler - Ski<br />

Mobil: 0160 991 409 65<br />

Dr. G. Pfeifer<br />

Tel.: 08663 - 25 88<br />

S. Kleinicke-Sauter - Reiten<br />

Tel.: 08663 - 25 69<br />

Dr. N. Rutkowski - Tennis<br />

Mobil: 0177 209 55 55<br />

9


SONNTAG,<br />

3. FEBRUAR <strong>2019</strong><br />

15.00 - 17.00 Uhr REGISTRIERUNG/AUSGABE<br />

der Seminarunterlagen im Foyer des<br />

Kulturzentrums<br />

ERÖFFNUNG UND BEGRÜSSUNG<br />

17.00 - 18.30 Uhr Vorstellung des Programms<br />

Organisation der Sportmedizin<br />

Aus- und Weiterbildung<br />

Technische Hinweise<br />

Prävention: Bewegungsapparat,<br />

Immunsystem, Ernährung, Verdauung<br />

H. Mellerowicz, Gemeinde Ruhpolding,<br />

A. Pichler, S. Kleinecke-Sauter, H. Göbel,<br />

N. Rutkowski, C. Gärtner<br />

THEORIE UND PRAXIS<br />

GYMNASTIK UND STRETCHING<br />

20.30 - 22.00 Uhr Prävention von Sportverletzungen<br />

und Sportschäden durch gezieltes<br />

Aufwärmen, Gymnastik und Stretching<br />

C. Gärtner<br />

(Bitte unbedingt Trainingsanzug und<br />

Hallenschuhe mitbringen!)<br />

THEORIE UND PRAXIS<br />

TENNIS<br />

20.30 - 22.00 Uhr Grundlagen<br />

N. Rutkowski<br />

18.30 - 18.45 Uhr Pause<br />

18.45 - 20.15 Uhr Suchen - Sichern - Bergen - Retten<br />

Interdisziplinäre Möglichkeiten und Grenzen der<br />

Bergwacht in der Medizin - Live<br />

Diskussion<br />

S. Nachbar, D. Pichler und Mitarbeiter<br />

10


MONTAG,<br />

4. FEBRUAR <strong>2019</strong><br />

SEMINAR<br />

09.00 - 11.00 Uhr Grundlagen des Skilanglaufs unter<br />

Berücksichtigung des Alterssports<br />

A. Pichler, H. Mellerowicz<br />

THEORIE UND PRAXIS<br />

TENNIS<br />

20.30 - 22.00 Uhr Spezielle Technik<br />

N. Rutkowski<br />

11.00 - 16.00 Uhr THEORIE UND PRAXIS DES ALPINEN<br />

SKILAUFS, SNOWBOARDENS, LANGLAUFS<br />

UND DES REITSPORTS<br />

Demonstration verschiedener Techniken zur<br />

Verletzungsprävention<br />

A. Pichler und Team<br />

S. Kleinecke-Sauter und Team<br />

alternativ<br />

WORKSHOP<br />

20.30 - 22.00 Uhr Tapeverbände im Sport I<br />

M. Frey, R. Villbrandt<br />

VORSITZ: J. NIEBAUER<br />

SPORTMEDIZINISCHE UNTERSUCHUNG<br />

LEISTUNGSDIAGNOSTIK<br />

17.00 - 17.45 Uhr Der plötzliche Herztod im Sport<br />

- Schicksal oder vermeidbar?<br />

Diskussion<br />

J. Niebauer<br />

17.45 - 18.00 Uhr Pause<br />

NEUE UND PRAKTISCHE ASPEKTE DER<br />

PHYSIKALISCHEN MEDIZIN IN DER<br />

SPORTMEDIZIN – DIAGNOSTIK,<br />

PRÄVENTION UND REHABILITATION<br />

18.00 - 20.15 Uhr Dynamometrie: Diagnostik und Therapie am<br />

Dynamometer an ausgewählten Beispielen<br />

Diskussion<br />

J. Herfert<br />

Moonwalk im Alter: Therapeuthische<br />

Möglichkeiten auf dem Anti-Schwerkraft-<br />

Laufband<br />

Diskussion<br />

J. Herfert<br />

Ausgewählte Kraftübungen – Korrekte<br />

Ausführung und häufige Fehlerquellen<br />

Diskussion<br />

J. Herfert<br />

11


DIENSTAG,<br />

5. FEBRUAR <strong>2019</strong><br />

SEMINAR<br />

09.00 - 10.30 Uhr Grundlagen des Biathlon/<br />

ZNS Anpassungs- und Trainingsvorgänge<br />

A. Pichler, H. Mellerowicz<br />

11.00 - 16.00 Uhr THEORIE UND PRAXIS DES ALPINEN<br />

SKILAUFS, SNOWBOARDENS, LANGLAUFS<br />

UND DES REITSPORTS<br />

Methodische Reihen in der Sportpraxis und<br />

im Breiten-, Behinderten- und Präventionssowie<br />

Rehabilitationssport - Ist eine<br />

sportmedizinisch relevante Verletzungsprophylaxe<br />

möglich?<br />

A. Pichler und Team<br />

S. Kleinecke-Sauter und Team<br />

VORSITZ: A. PICHLER<br />

SPORT ALS PRÄVENTION UND THERAPIE<br />

18.15 - 19.45 Uhr Sportmedizinische Aspekte im Tanzsport<br />

Kurhaus Ruhpolding für Jung und Alt<br />

Diskussion<br />

A. Kraus<br />

19.45 - 20.00 Uhr Pause<br />

PRAXIS/WORKSHOP<br />

20.00 - 23.00 Uhr Tanzsport - verschiedene Formen und spez.<br />

brasilianische Tänze mit Vem-Camigo-Band<br />

J. O-Souza und Partner, A. Pichler<br />

12


MITTWOCH,<br />

6. FEBRUAR <strong>2019</strong><br />

THEORIE UND PRAXIS<br />

VERSCHIEDENER SPORTARTEN<br />

08.00 - 13.00 Uhr Sportschießen<br />

Trainer des BLZ<br />

Biathlon<br />

Trainer des BLZ<br />

Schneeschuhwandern<br />

Einführung, Technik und Verletzungsprophylaxe ,<br />

A. Pichler<br />

Freigewässertauchen<br />

Einführung<br />

H. Göbel<br />

Bergrettung<br />

Theoretische und praktische Aspekte der<br />

Bergrettung<br />

D. Pichler<br />

THEORIE UND PRAXIS DER SPORTMEDIZIN IM<br />

LEISTUNGS- UND BREITENSPORT<br />

UNIVERSITÄTSINSTITUT FÜR PRÄVENTIVE<br />

SPORTMEDIZIN DER PARACELSUS<br />

MEDIZINISCHEN PRIVATUNIVERSITÄT SALZBURG<br />

14.00 - 15.30 Uhr Leistungsdiagnostik<br />

Ergometrie und Laktatdiagnostik<br />

Spiroergometrie (auf dem Fahrrad-,<br />

Laufband- und Handkurbelergometer)<br />

alternativ:<br />

Physikalische Diagnostik und Therapie<br />

in der Sportmedizin<br />

und Mitarbeiter<br />

Dynomometer<br />

J. Niebauer und Mitarbeiter<br />

15.45 - 17.15 Uhr Allgemeine und spezielle sportinternistische<br />

Untersuchung und sportorthopädische<br />

Untersuchung (auch unter Berücksichtigung der<br />

Kadersportuntersuchungen)<br />

alternativ:<br />

Physikalische Therapie in der SM:<br />

Antischwerkraft auf dem Laufband<br />

J. Niebauer und Mitarbeiter<br />

17.15 - 17.30 Uhr Pause<br />

17.30 - 20.30 Uhr Kraft- und Ausdauer-Trainingsprogramme<br />

in der allgemeinen und kardiologischen<br />

Rehabilitation I +II<br />

alternativ:<br />

Physikalische Therapie in der Sportmedizin<br />

Ausgewählte Kraftsportübungen - korrekte<br />

Ausführung, häufige Fehlerquellen und<br />

deren Konsequenzen I + II<br />

J. Niebauer und Mitarbeiter<br />

Universitätsinstitut<br />

für präventive Sportmedizin der<br />

Paracelsus Medizinischen Privatuniversität<br />

Institut für Sportmedizin des Landes Salzburg<br />

Lindhofstr. 20, A-5020 Salzburg<br />

15.30 - 15.45 Uhr Pause<br />

13


DONNERSTAG,<br />

7. FEBRUAR <strong>2019</strong><br />

SEMINAR<br />

09.00 - 11.00 Uhr Training im Schwimmsport<br />

unter Berücksichtigung von Behinderten-,<br />

Senioren- und Rehabilitations-Sport<br />

C. Gärtner<br />

20.30 - 21.30 Uhr Schmerztherapie bei Athleten<br />

Möglichkeiten und Grenzen<br />

Was ist in der Praxis zu beachten?<br />

Diskussion<br />

H. Müller-Ehrenberg<br />

11.00 - 16.00 Uhr THEORIE UND PRAXIS DES ALPINEN<br />

SKILAUFS, SNOWBOARDENS, LANGLAUFS<br />

UND DES REITSPORTS<br />

A. Pichler und Team<br />

S. Kleinecke-Sauter und Team<br />

VORSITZ: E. HOFF<br />

ERNÄHRUNG SOWIE SUBSTITUTION IN<br />

DER SPORTMEDIZIN<br />

17.00 - 17.45 Uhr Ernährung (diet) in der Sportmedizin<br />

Low carb – high carb – carbo load?<br />

Paleo diet oder vegan?<br />

Altersfreigabe für Energy drinks?<br />

Diskussion<br />

Laufsport und gastrointestinale Probleme<br />

Fehler vermeiden!<br />

Diskussion<br />

A. Kraus<br />

17.45 - 18.00 Uhr Pause<br />

18.00 - 18.45 Uhr Risiken im Gesundheitssport?<br />

Diskussion<br />

R. Margerie<br />

PLASTISCHE MEDIZIN UND PORTMEDIZIN<br />

19.00 - 19.45 Uhr Der schöne Athlet <strong>2019</strong>:<br />

Tattooing, Piercing & Co – Ist das gesund?<br />

(und andere plastisch-chirurgische Maßnahmen)<br />

Diskussion<br />

U. von Fritschen<br />

THEORIE UND PRAXIS<br />

TENNIS<br />

20.00 - 23.00 Uhr Spezielle Technik<br />

N. Rutkowski<br />

alternativ<br />

20.00 - 21.30 Uhr Aquajogging<br />

I. Göbel<br />

alternativ<br />

20.00 - 21.30 Uhr Tauchen und Schwimmen<br />

Theorie und Praxis - Einführung I<br />

H. Göbel<br />

alternativ<br />

20.00 - 23.00 Uhr Golf<br />

Einführung in den Golfsport<br />

A. Pichler<br />

WORKSHOP<br />

20.00 - 21.30 Uhr Tapeverbände im Sport II<br />

M. Frey, R. Villbrandt<br />

WORKSHOP - THEORIE UND PRAXIS<br />

20.30 - 22.00 Uhr Einführung in Diagnostik und Therapie<br />

des myofaszialen Schmerzes und die<br />

Triggerpunkt-Therapie<br />

H. Müller-Ehrenberg<br />

19.45 - 20.30 Uhr Ist Tennis gesund? Verletzungen<br />

und Überlastungen - Prävention und<br />

sportspezifische Rehabilitation<br />

Diskussion - N. Rutkowski<br />

14


FREITAG,<br />

8. FEBRUAR <strong>2019</strong><br />

SEMINAR<br />

09.00 - 11.00 Uhr Schwimmtraining als Rehabilitationsmaßnahme<br />

C. Gärtner<br />

11.00 - 16.00 Uhr THEORIE UND PRAXIS DES ALPINEN<br />

SKILAUFS, SNOWBOARDENS, LANGLAUFS<br />

UND DES REITSPORTS<br />

A. Pichler und Team<br />

S. Kleinecke-Sauter und Team<br />

VORSITZ: H. GAULRAPP<br />

MRT DIAGNOSTIK AM BEWEGUNGSAPPARAT<br />

IN DER SPORTMEDIZIN<br />

17.00 - 17.45 Uhr Update <strong>2019</strong>: Innovation in der<br />

MRT Diagnostik und Verlaufskontrolle von<br />

Knorpelverletzungen und Degenerationen<br />

Diskussion<br />

M. L. Pachowsky<br />

FITNESS UND FUNKTIONELLES TRAINING<br />

IN DER SPORTMEDIZIN<br />

20.30 - 21.15 Uhr Neue Konzepte im funktionellen Training<br />

„SEVEN ROCKS“<br />

Diskussion<br />

E. Gallasch<br />

Fakultativ/Alternativ<br />

AUSBILDUNG IN DER SPORTMEDIZIN<br />

20.15 - 21.30 Uhr Fort- und Weiterbildung in der Sportmedizin unter<br />

Berücksichtigung geplanter Änderungen in der<br />

neuen WBO<br />

Diskussion<br />

K. Thierse, H. Göbel<br />

PRAXIS/WORKSHOP<br />

21.15 - 22.00 Uhr Funktionellen Training „SEVEN ROCKS“ zur<br />

Verbesserung der Haltung<br />

E. Gallasch<br />

17.45 - 18.15 Uhr Pause<br />

SPORTVERLETZUNGEN UND ÜBERLASTUNGEN<br />

BEI KINDERN UND JUGENDLICHEN<br />

18.15 - 19.00 Uhr Apophysenverletzungen und –überlastungen<br />

im Kindes- und Jugendalter – alterstypische<br />

Besonderheiten in Diagnostik und Therapie<br />

Diskussion<br />

H. Gaulrapp<br />

19.00 - 19.45 Uhr Wirbelsäulendeformitäten durch und im Sport -<br />

Geht das? Aktuelle sportärztliche Empfehlungen<br />

Diskussion<br />

E. Hoff<br />

SPORTMEDIZINISCHE BETREUUNG<br />

19.45 - 20.30 Uhr Verletzungen im Frauenfußball - Was ist anders?<br />

Epidemiologie - Diagnostik, Therapie,<br />

Rehabilitation, „Return to sports“ und<br />

Prävention - ein update der WM <strong>2019</strong><br />

Diskussion<br />

H. Gaulrapp<br />

PRAKTIKUM<br />

21.15 - 22.00 Uhr Einführung in die Sonographie<br />

bei Sportverletzungen<br />

H. Gaulrapp , H. Mellerowicz, G. Pfeifer<br />

WORKSHOP<br />

21.15 - 22.00 Uhr Tapeverbände im Sport II<br />

M. Frey, R. Villbrandt<br />

alternativ<br />

21.15 - 23.00 Uhr Tennis - Spezielle Technik<br />

N. Rutkowski<br />

alternativ<br />

20.15 - 21.45 Uhr Tauchen und Schwimmen<br />

Theorie und Praxis - Einführung II<br />

H. Göbel<br />

15


SAMSTAG,<br />

9. FEBRUAR <strong>2019</strong><br />

SEMINAR<br />

09.00 - 11.00 Uhr Trainingssteuerung<br />

C. Gärtner<br />

11.00 - 13.00 Uhr THEORIE UND PRAXIS DES ALPINEN<br />

SKILAUFS, SNOWBOARDENS, LANGLAUFS<br />

UND DES REITSPORTS<br />

Demonstration spezieller Techniken<br />

zur Verletzungsprophylaxe<br />

A. Pichler und Team<br />

S. Kleinecke-Sauter und Team<br />

VORSITZ: T. HORSTMANN<br />

FUSS UND SPORT<br />

17.00 - 17.45 Uhr Die Peronealsehne beim Sportler -<br />

Diagnostik und Therapie<br />

Diskussion<br />

T. Kellermann<br />

SPORTMEDIZIN: WASSERSPORT/SEGELN<br />

18.45 - 19.30 Uhr Allein in Gottes Hand?<br />

Als Arzt und Skipper im internationalen<br />

Hochseeregattasport<br />

Diskussion<br />

M. Aalburg<br />

THEORIE UND PRAXIS<br />

19.30 - 21.00 Uhr Sportmedizinische Wettkampfbetreuung im Tennis<br />

unter besonderer Berücksichtigung<br />

bei Sportlern im höheren Lebensalter<br />

N. Rutkowski<br />

alternativ<br />

20.15 - 21.45 Uhr Tauchen und Wasserball<br />

H. Göbel<br />

17.45 - 18.00 Uhr Pause<br />

SPORTMEDIZIN UND REHABILITATION<br />

18.00 - 18.45 Uhr Der verletzte Sportler in der Rehabilitation<br />

- neue Methoden für den ”Return to sports”<br />

Diskussion<br />

T. Horstmann<br />

16


SONNTAG,<br />

10. FEBRUAR <strong>2019</strong><br />

ABSCHLUSSSEMINAR<br />

09.00 - 11.00 Uhr Sportmedizinische Prävention in den<br />

Wintersportarten<br />

Ernährung und Substitution<br />

H. Mellerowicz<br />

11.00 - 16.00 Uhr THEORIE UND PRAXIS DES ALPINEN<br />

SKILAUFS, SNOWBOARDENS, LANGLAUFS<br />

UND DES REITSPORTS<br />

Technik von Slalom, Riesenslalom und Abfahrt<br />

unter besonderer Berücksichtigung<br />

der Verletzungsgefahren Rennlauftechnik im<br />

Skilanglauf, Wettkampftechniken im Dressur- und<br />

Springreiten Demonstration spezieller Techniken<br />

zur Verletzungsprophylaxe<br />

A. Pichler und Team<br />

S. Kleinecke-Sauter und Team<br />

H. Mellerowicz<br />

alternativ<br />

Tourenskilauf – Theoretische Einführung<br />

Material und Technik<br />

Prävention von Gefahren und Verletzungen<br />

Notfallmanagement im Gelände<br />

A. Pichler und Team<br />

ABSCHLUSSDISKUSSION<br />

17.00 - 19.00 Uhr Zusammenfassung<br />

Zusammenfassung und Kurskritik<br />

Ausgabe der Bescheinigungen<br />

17


REFERENTEN<br />

DR. M. AALBURG<br />

Fachärztin für Allgemeinmedizin/Sportmedizin<br />

Ollenhauerstraße 3-5, 13403 Berlin<br />

T. BICHLER<br />

Leiter der Ski- und Snowboardschule Ruhpolding<br />

Maiergschwenter Str. 10 b, 83324 Ruhpolding<br />

E. GALLASCH<br />

Personal Trainer<br />

Kaiserdamm 109, 14057 Berlin<br />

M. FREY<br />

Sportphysiotherapeut, Manualtherapeut,<br />

Betreuer des Berlin Adler Football Clubs<br />

Nazarethkirchstraße 52, 13347 Berlin<br />

DR. MED. U. VON FRITSCHEN<br />

Chefarzt der Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie<br />

Helios Klinikum Emil von Behring,<br />

Walterhöferstr. 11, 14165 Berlin<br />

C. GÄRTNER<br />

Sportlehrer, B- Trainer, Journalist<br />

Wilhelmshöher Str. 7, 12161 Berlin<br />

DR. MED. H. GAULRAPP<br />

Facharzt für Orthopädie, Kinderorthopädie und Sportmedizin<br />

Leopoldstr. 25, 80802 München<br />

DR. MED. H. GÖBEL<br />

Facharzt für Orthopädie<br />

Clausewitzstr. 4, 10629 Berlin<br />

DR. MED. I. GÖBEL<br />

Ärztin für Innere- und Allgemeinmedizin<br />

Gesundheitspark Gropiusstadt<br />

Lipschitzallee 20, 12351 Berlin<br />

DR. J. HERFERT<br />

Einheit für physikalische Medizin und Rehabilitation Universitätsklinikum<br />

Salzburg der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität<br />

Müllner Hauptstr. 48, A-5020 Salzburg<br />

DR. MED. E. HOFF<br />

Oberarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie<br />

Helios Klinikum Emil von Behring<br />

Walterhöferstr. 11, 14165 Berlin<br />

PROF. DR. MED. T. HORSTMANN<br />

Chefarzt der Abteilung Orthopädie und Sportmedizin<br />

Medicalpark Bad Wiessee St. Hubertus<br />

Sonnenfeldweg 29, 83707 Bad Wiessee<br />

DR. MED. T. KELLERMANN<br />

Facharzt für Orthopädie<br />

Dachauer Str. 8, 82256 Fürstenfeldbruck<br />

S. KLEINECKE-SAUTER<br />

FN Reitstall, Gestütshof Brendlberg, 83324 Ruhpolding<br />

DR. A. KRAUS<br />

Chefarzt der Inneren Medizin<br />

Geomed-Kreisklinik<br />

Dingolshäuser Str. 5, 97447 Gerolzhofen<br />

DR. MED. R. MARGERIE<br />

Ärztlicher Leiter<br />

Zentrum für Sportmedizin im Olympiapark Berlin<br />

Hanns-Braun-Str. 1, 14053 Berlin<br />

PD DR. MED. H. MELLEROWICZ<br />

Vizepräsident des Sportärztebundes Berlin-Brandenburg/<br />

Chefarzt der Klinik für Kinderorthopädie<br />

und Kindertraumatologie<br />

HELIOS Klinikum Emil von Behring,<br />

Walterhöferstr. 11, 14165 Berlin<br />

DR. MED. H. MÜLLER-EHRENBERG<br />

Facharzt für Orthopädie/Schmerztherapie<br />

Orthopädische Praxis, Tibusplatz 6, 48143 Münster<br />

PRIM. UNIV.-PROF. INTERNIST DR. DR. MED. J. NIEBAUER<br />

Facharzt für Innere Medizin, Kardiologe, Sportmedizin, Primar Universitätsinstitut<br />

für präventive und rehabilitative Sportmedizin sowie der<br />

Einheit für physikalische Medizin und Rehabilitation<br />

Paracelsus Medizinischen Privatuniversität<br />

Lindhofstr. 20, A-5020 Salzburg<br />

PD DR. MED. M. L. PACHOWSKY<br />

Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie, Spezielle Unfallchirurgie<br />

Oberärztin der Unfallchirurgie im Universitätsklinikum Erlangen<br />

Krankenhausstraße 12, 91054 Erlangen<br />

DR. MED. G. PFEIFER<br />

Facharzt für Orthopädie<br />

Orthopädie/Unfallchirurgie Chiemgau<br />

Stadtplatz 28, 83278 Traunstein<br />

18


REFERENTEN<br />

A. PICHLER<br />

Leiter der Wintersportschule Ruhpolding<br />

Hauptstr. 51, 83324 Ruhpolding<br />

D. PICHLER<br />

Geschäftsführer der Bergwacht Chiemgau<br />

Reichenbachstraße 17, 83435 Bad Reichenhall<br />

EIN STARKES<br />

NETZWERK<br />

DR. MED. N. RUTKOWSKI<br />

Facharzt für Orthopädie<br />

Tennistrainer u. Ranglistenspieler<br />

Reichsstr. 108, 14052 Berlin<br />

DR. MED. F. R. VILLBRANDT<br />

Chefarzt der Abteilung für Physikalische und Rehabilitative<br />

Medizin, Klinikum Frankfurt (Oder), Müllroser Chausee 7<br />

15236 Frankfurt (Oder)<br />

IMPRESSUM<br />

VERANSTALTER<br />

Vereinigung für Sportmedizin GbR<br />

PD Dr. med. Holger Mellerowicz<br />

REDAKTION<br />

PD Dr. med. Holger Mellerowicz, Claudio Gärtner<br />

HERAUSGEBER, EVENTORGANISATION, LAYOUT,<br />

SATZ UND DRUCK<br />

red2pro das Redaktionsteam<br />

Claudio Gärtner, Angelika Röseler, Catharina Hopp<br />

Wilhelmshöher Str. 7, 12161 Berlin<br />

www.red2pro.net | redaktion@red2pro.net<br />

Tel.: +49 30 85 999 666<br />

FOTOS<br />

Claudio Gärtner, fotolia.de: rcaucino, iofoto<br />

Stand per Drucklegung, kurzfristige Programmänderungen sind nicht ausgeschlossen<br />

Sportärztebund Berlin-Brandenburg e.V. • Sabine Groß • Forckenbeckstraße 21 • 14199 Berlin<br />

info@sportaerztebund-berlin-brandenburg.de • www.sportaerztebund-berlin-brandenburg.de<br />

Tel.: 030 / 823 20 56 • Tel.: 030 / 89 70 24 16 • Fax.: 030 / 823 88 70<br />

19


www.wochenseminar-ruhpolding.de<br />

VERANSTALTER<br />

Vereinigung für Sportmedizin GbR<br />

EVENTBÜRO<br />

Claudio Gärtner<br />

Wilhelmshöher Str. 7 | 12161 Berlin<br />

Tel.: 030 - 859 646 70 | Fax: 030 - 85 999 667<br />

organisation@wochenseminar-ruhpolding.de<br />

Internationales Berliner Sportmedizinisches<br />

Wochenseminar in Ruhpolding<br />

FÜR ÄRZTE, PHYSIOTHERAPEUTEN UND SPORTWISSENSCHAFTLER

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!