Elbzeitung 02/21

orangeimage

ELBZEITUNG

Ausgabe | 2/21

Be my

valentine

Zeit für Überraschungen,

die vom Herzen kommen: am

14. Februar ist Valentinstag

EDEKA Volker Klein ist zertifizierter

Ausbildungsbetrieb S. 4-5

Prüfung bestanden! Vor Kurzem wurden

die Märkte von EDEKA Volker Klein

von der Zentralstelle für Berufsbildung

im Handel e. V. (ZBB) offiziell als

Ausbildungsbetrieb zertifiziert.

Ein wegweisendes Zertifikat, das die

hervorragende Ausbildungsqualität

untermauert und gleichzeitig Berufsanfänger

zusätzlich motivieren soll.

GÜLTIG BIS SIEHE ZERTIFIKAT

Wechsel im Bäckereibetrieb:

Dallmeyers Backhus übernimmt S. 3

Neuer Betreiber, gleichbleibende

Qualität. Zum Jahresbeginn hat

Dallmeyers Backhus in den Märkten

von EDEKA Volker Klein den Betrieb

der Bäckereien übernommen. Marktinhaber

Volker Klein spricht über

die Beweggründe für den Betreiberwechsel

und erklärt, worauf die

Kunden sich freuen dürfen.


SEITE 2

INHALT UND EDITORIAL

GÜLTIG BIS SIEHE ZERTIFIKAT

Inhalt

2-3

Inhalt, Editorial sowie

Bäckerei-Wechsel Dallmeyers

Backhus übernimmt

4-5

Wir sind zertifizierter

Ausbildungsbetrieb sowie

neue Superhelden gesucht

6-7

Der Skrei ist da und

Podiumsplatz für Osdorfer

Fischtheke

8-9

Rückblick auf ein

turbulentes Jahr 2020 und

die neue EDEKA APP 2.0

10-11

Produktneuheiten

und unser Rezeptfavorit

12-13

Fit und gesund ins neue

Jahr – mit dem

EDEKA-Mix-Teller-Konzept

14-15

Blumenvielfalt für Ihre

Liebsten sowie Danke für

26 unvergessliche Jahre

16-17

Neue Frauenpower an

der Wedeler Käsetheke und

für die kleinen Leser

18-19

Wie werde ich Bienenretter?

Eine Auswahl der

gefährdeten Lebensmittel

Alles auf Anfang?

Wer hätte gedacht, dass die Pandemie uns mit in dieses Jahr begleiten

würde? Dennoch blasen wir kein Trübsal, sondern versuchen Positives zu

generieren. So lernen wir beispielsweise neue Wege sowie Möglichkeiten

im Handel kennen und schaffen es, neue Services zu etablieren. Außerdem

werden wir es uns auch weiterhin nicht nehmen lassen, Sie mit kulinarischen

Klassikern, Highlights und Tipps zu begeistern und im neuen Jahr

zu begleiten. Für all das haben wir in der ersten Zeitung 2021 zahlreiche

interessante Themen bereitgestellt, die beweisen, dass Corona uns nicht

ausbremst, sondern unsere Kreativität, unser Erfindungsreichtum und

unser kulinarisches Denken fordert.

Herr Klein, wenn Sie von neuen Möglichkeiten in Zeiten der Pandemie

sprechen, was meinen Sie genau damit?

Die Kontaktbeschränkungen haben uns beispielsweise nicht nur Masken,

Desinfektionsmittel, Plexiglas und Abstandslinien beschert. Sie haben

dazu geführt, dass wir neu denken müssen. So liegt in der Krise auch

immer irgendetwas Positives. Goethe sagte: Auch aus Steinen, die einem

in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“ Das machen wir

und haben die Digitalisierung in unseren Märkten vorangetrieben. Demnach

können Kunden bei uns künftig per EDEKA-App 2.0 einkaufen und

dabei auch die Scan&Go-Funktion nutzen, die vieles vereinfacht und –

gerade aktuell interessant – völlig kontaktlos abläuft.

Das ist tatsächlich innovativ und sicher ein gern genutzter Service, aber

nicht die einzige Neuerung 2021.

In der Tat. Eine weitreichende Veränderung ist, dass wir die EDEKA Volker

Klein Bäckereien abgegeben haben. Zukünftig wird die Bäckerei Dallmeyers

im Eingangsbereich ihre Backwaren anbieten. In Sachen Qualität ändert

sich für die Kunden nichts, sprechen doch 100 erfolgreiche Filialen von

Dallmeyers Backhus für sich. Auch die Stünkel-Backkunstwerke werden Sie

weiterhin genießen können. Warum wir diese Entscheidung trafen, lesen

Sie am besten auf der nächsten Seite ausführlich. Und wenn wir schon bei

Neuem sind, dann muss ich unbedingt auch darauf hinweisen, dass wir nun

offiziell ein zertifizierter Ausbildungsbetrieb sind. Das freut uns sehr. In

diesem Zuge lege ich den jungen Leuten, die auf der Suche nach einer Ausbildung

sind, eine Bewerbung in unserem Unternehmen nahe.

Herzlichen Glückwunsch zur Zertifizierung! Nun aber zurück zu Ihrem

Hauptgeschäft: den Lebensmitteln. Auf welche Gaumenfreuden, kulinarischen

Köstlichkeiten und Spezialitäten können sich Ihre Kunden freuen?

Auf viele (lacht)! Konkret empfehle ich Ihnen unbedingt einen Besuch

unserer Frischfischtheke. Die war schon immer ein Highlight des Osdorfer

Marktes, aber nun ist sie offiziell zur drittbesten Fischtheke bundesweit

in ihrer Kategorie gekürt worden. Das macht uns echt stolz. Wer die Theke

besucht, sollte derzeit unbedingt das Saisonhighlight Skrei probieren, der

fangfrisch auf Eis liegt. Außerdem geben wir im Heft zum Jahresstart wieder

Tipps für einen gesunden und ernährungstechnisch ausgewogenen Auftakt

in das Jahr 2021. Da ist zum einen schon mal der Fisch eine gute Idee,

aber noch vieles mehr. Darüber hinaus haben wir tolle Empfehlungen zum

Valentinstag – denn die Liebe macht auch zu Corona keine Pause – danken

ausscheidenden Kolleginnen und begrüßen neue Mitarbeiter und vieles,

vieles mehr.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr Volker Klein!


DALLMEYERS BACKHUS

SEITE 3

Nicole Bremora

(links) und Entela

Hoffmann in

„Dallmeyers

Backhus-Tracht“

Wechsel im Bäckereibetrieb:

Dallmeyers Backhus übernimmt

■ Seit dem 1. Januar dieses Jahres ziert

das Logo von Dallmeyers Backhus

die drei Bäckereien in den Märkten

von EDEKA Volker Klein in Osdorf

und Wedel. Viele Stammkunden,

die ihren Einkauf in den vergangenen

Jahren mit einem Besuch in den

EDEKA Volker Klein-Bäckereien verbunden

haben, waren sicher überrascht

von der Veränderung und haben sich

gefragt, was genau dahintersteckt.

„Nach langen Überlegungen und

vielen Gesprächen haben wir uns

Ende 2020 dazu entschieden, den

Betrieb unserer Bäckerei zum

Jahresbeginn in die Hände von

Dallmeyers Backhus zu geben.

Eine Entscheidung, die wir uns

nicht leicht gemacht haben, die

letztlich aus wirtschaftlicher

Sicht jedoch unumgänglich war“,

berichtet Volker Klein über die

Beweggründe. Laut dem Marktinhaber

seien die Volker Klein

Bäckereien in den letzten Jahren

zwar sehr stark gewachsen, damit

einhergehend jedoch auch die

Auslastung. „Unser Konzept

bezüglich der Qualität und Auswahl

sowie des eigenständigen

Betriebes hatte durchaus Erfolg

und passte gut zu unseren Supermärkten.

Allerdings lief unsere

Backstube schon seit Jahren auf

150 Prozent Auslastung. Wir

hätten hier deutlich investieren

müssen. An Spitzentagen wie

samstags oder zu Feiertagen

konnten wir der Nachfrage oft

nicht gerecht werden. Somit

waren wir zum Handeln gezwungen“,

erklärt Volker Klein.

Auch wenn die Aufgabe der in

Eigenregie betriebenen Bäckereien

dem Kaufmann schmerzt,

so hat er vollstes Vertrauen in

Dallmeyers Backhus. „Wir haben

uns von der Produktqualität und

der Führungsweise von Dallmeyers

Backhus überzeugt und sind

sicher, dass unsere Kunden die

Bäckereien, in der im Übrigen

weiterhin die tollen Kuchen und

Torten aus der Konditorei Stünkel

angeboten werden, gerne ansteuern

werden“, so Volker Klein, der

zudem besonders glücklich darüber

ist, dass trotz des Betreiberwechsels

alle Mitarbeiter erhalten

bleiben: „Das Personal wurde aus

allen Filialen komplett übernommen.

Zudem ist unser Backstubenleiter

in die Produktion von

Dallmeyers Backhus gegangen

und bekleidet dort die Position

der Qualitätssicherung.“

Volker Klein:

„Ich freue mich sehr,

für unsere Kunden

und meine Supermärkte

einen deutlichen

Mehrwert geschaffen

zu haben.“

Auch wenn einige Kunden von

EDEKA Volker Klein sich noch

ein wenig an den neuen Look der

altbekannten Bäckereimitarbeiter

gewöhnen müssen und die

Cafébereiche aufgrund der Coronapandemie

weiterhin geschlossen

sind, wurden die neuen

Dallmeyers-Backhus-Filialen mit

ihrem breit gefächerten Sortiment

von den Besuchern bereits

sehr gut angenommen. Ein vielversprechender

Start, der auch

Volker Klein zufriedenstellt.

„Ich freue mich sehr, für unsere

Kunden und meine Supermärkte

einen deutlichen Mehrwert

geschaffen zu haben. Jetzt hoffen

wir alle, dass auch die Cafés in

den Innen- und Außenbereichen

bald wieder öffnen können und

dort wieder entspannte Treffen

mit Freunden oder kleine

Geschäftstreffen möglich sind.

Das fehlt uns nämlich sehr.“


SEITE 4

OFFIZIELLER ZERTIFIZIERTER AUSBILDUNGSBETRIEB

GÜLTIG BIS SIEHE ZERTIFIKAT

Wir sind jetzt ein

zertifizierter

Ausbildungsbetrieb

■ Nach einer langen Phase der

Prüfung durch die Zentralstelle für

Berufsbildung im Handel e. V. (ZBB) ist

EDEKA Volker Klein seit Kurzem

offiziell ein zertifizierter Ausbildungsbetrieb.

Bei der Prüfung wurden viele

Aspekte in Sachen Ausbildung genauestens

unter die Lupe genommen.

Zu den Kriterien zählten unter

anderem tarifliche Löhne,

36 Tage Urlaub, 37,5 Stunden

wöchentliche Arbeitszeit, Teilnahme

an Ergänzungsausbildungen

sowie die Übernahme

sämtlicher Kosten für

Ausbildungsbedarf. Auch auf

weitere Punkte wie zum Beispiel

interne Azubi-Ausflüge,

ein eigenes Tablet und die

Möglichkeit, an verschiedenen

Wettbewerben teilzunehmen,

wurden in die Bewertung einbezogen.

„Insgesamt konnte

unser Konzept das Prüfungskomitee

fast vollends überzeugen,

sodass wir am Ende nahezu

alle geforderten Bedingungen

erfüllen konnten.

Stolz können wir nun sagen:

Wir sind zertifizierter Ausbildungsbetrieb.

Diese offizielle

Zertifizierung bestätigt

unsere hohe Ausbildungsqualität

und macht uns als

potenziellen Arbeitgeber

für qualifizierte Bewerber

um ein Vielfaches interessanter

und erhöht unsere

Chancen, geeignete Nachwuchskräfte

zu finden“,

freuen sich Anja Klein, Jan

Uden und Nadine Tillack.


EDEKA VOLKER KLEIN SUCHT

STELLENANZEIGEN SEITE 5

NEUE SUPERHELDEN (M/W/D)

Personalchefin und

Geschäftsleiterin Anja

Klein, Wedel-Marktleiter

Jan Uden und Nadine

Tillack aus der Personalabteilung

(v. l.)

sind stolz auf die offizielle

Zertifizierung

zum Ausbildungsbetrieb

Du bist ein echter Teamplayer und suchst eine

Herausforderung in einem krisensicheren Job?

Dann bist du bei uns genau richtig!

Wir suchen zum nächsten Ausbildungsbeginn

08/2021 Nachwuchskräfte für unsere Märkte in

Hamburg-Osdorf und Wedel zur Ausbildung in

folgenden Bereichen:

■ Verkäufer/-in

■ Fachverkäufer/-in

im Lebensmittelhandwerk Fachrichtung

Fleisch/Wurst/Käse in Bedienung

■ Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel

■ Frischespezialist/-in (IHK)

■ Fleischer/-in

■ Handelsfachwirt/-in (IHK)

Einzelhandel

KARRIERE BEI EDEKA VOLKER KLEIN -

NACH OBEN ALLES OFFEN

EDEKA Volker Klein bietet eine Reihe von Möglichkeiten

der Ausbildung. Azubis können sich in

verschiedenen Fortbildungen zum eigenständigen

Kaufmann weiterentwickeln.

Voraussetzung sind Kontaktfreude, Flexibilität,

guter Service und der Spaß am Umgang mit frischen

Lebensmitteln. Trifft all das auf dich zu,

stehen dir alle Wege offen:

Verkäufer/-in (2 Jahre)

■ Grundlegende Lehrform zu Warengruppen

und Abläufen nah am Kunden

■ Seminare begleiten die Lehrzeit

■ Spezialisierungen

zum Fachverkäufer möglich

Kaufmann/Kauffrau

im Einzelhandel (3 Jahre)

■ Kann der Lehre zum Verkäufer

angeschlossen werden

■ Berufsschule und Seminare

bieten zusätzliche Informationen

■ Handelsfachwirt/-in (IHK)

Einzelhandel

■ Eine Spezialisierung

auf Fachbereiche möglich

■ Anschließende Zusatzqualifikationen

wie das Junioren-Aufstiegsprogramm

(JAP) oder Führungskraft Handel (FH)

möglich

Fachverkäufer/-in im Lebensmittelhandwerk

Fachrichtung Fleisch/Wurst/Käse in Bedienung

■ Erlernen von Qualitätssicherung

und Verkaufsförderung

■ Ausweitung des Erfahrungsschatzes in den

Bereichen Beratung, Bedienung

und Umgang mit Kunden

■ Kontrolle und Disposition

frischer Lebensmittel

Fleischer/-in (3 Jahre)

■ Im Fokus der Lerninhalte steht die

Herstellung und Verarbeitung

von Fleisch- und Wurstwaren

■ Zerlegen von Fleisch zu Fleischteilen,

Produktion von Fleisch- und Wurstwaren,

Veredelung

■ von Fleisch zu Spezialitäten

■ Voraussetzung: Geschicklichkeit,

Ordnungssinn, rasche Auffassungsgabe,

Organisationstalent

Frischespezialist/-in (IHK) (3 Jahre)

■ Zwei Jahre zum Einzelhandelskaufmann,

ein weiteres zum Frischespezialisten

■ Vermittlung von detaillierten Warenkunden,

Lebensmittelzubereitung und -kombinationen

■ Voraussetzung: Kreativität, Kontaktfreudigkeit,

kaufmännisches Talent, Fach- und

Sozialkompetenz

■ Vermittlung der Schwerpunkte Marketing,

Vertrieb, Verantwortung

und Führungskompetenz

■ Erlernen eigenverantwortlichen Handelns

und unternehmensleitender Aufgaben

■ Als Absolvent Zugang zum BA-Studium

■ Zertifiziert von der Akademie

Deutscher Genossenschaften (ADG)

Weitere Informationen zu den Lehrberufen

unter www.edekaner.de

Schickt eure Bewerbung per Post oder E-Mail an:

EDEKA Volker Klein

Frau Anja Klein

Julius-Brecht-Straße 5a

22609 Hamburg

personal@edeka-elbe.de

EDEKA Volker Klein

Frau Anja Klein

Bahnhofstraße 31

22880 Wedel

personal@edeka-elbe.de


SEITE 6

DER SKREI IST DA | FISCHTHEKE DES JAHRES

Ein Skrei-

Fischschwarm

schwimmt von

der Barentssee

zu den Lofoten

Marc Röper

Der Skrei ist da und ...

Ausgezeichnete

■ Sein Fleisch ist weiß und fest, sein

Geschmack fein und mild: Pünktlich

von Februar bis etwa Ostern hat die

Fischtheke von EDEKA Volker Klein

in Osdorf wieder den beliebten Skrei

im Sortiment. Der edle Winterkabeljau,

auch „Gold der Lofoten“ genannt,

ist eine maritime Delikatesse.

Der Skrei wächst in der arktischen

Barentssee auf und legt

dann eine lange Reise von mehr

als 600 Kilometern zum Laichen

in die südlichen Gewässer rund

um die Lofoten zurück. Wenn er

geschlechtsreif ist, nach fünf bis

sieben Jahren, dann kommt er in

großen Schwärmen in den Süden.

„Wenn der Winterkabeljau nach

seiner 600 Kilometer langen

Reise aus der Barentssee vor den

Lofoten eintrifft, hat er seine

exzellente Qualität erreicht. Er

hat mehr Muskelfleisch als in

den wärmeren Monaten“, erläutert

Abteilungsleiter Marc Röper

charakteristische Merkmale des

Wassertieres.

Laut Überlieferungen handelten

norwegische Wikinger im 10.

Jahrhundert zuerst mit dem

Skrei. Bereits im 12. Jahrhundert

wurde er in getrockneter Form

exportiert, als erster norwegischer

Exportartikel. Heute zählt

der Handel mit diesem Fisch zu

der wichtigsten Saisonfischerei

Norwegens. Die Fangzeit vom

Skrei erfolgt von Anfang Februar

bis Mitte April. Auch heute

noch wird er ausschließlich

mit Handleinen, Angeln oder

kleineren Netzen von kleinen

Kuttern aus gefangen, um sein

feines Fleisch nicht zu verletzen.

Nur ausgewählte Fischereien

dürfen ihn unter dem Aspekt

der Nachhaltigkeit und unter

strengsten Auflagen norwegischer

Behörden fangen. Seit

2005 ist Skrei eine geschützte

Marke. Ausschließlich erstklassiger

norwegisch-arktischer

Winterkabeljau, der nach

strengsten gesetzlich festgelegten

Kriterien gefangen, verarbeitet

und verpackt wurde, erhält

das Sonderqualitätsprädikat

Skrei. Das Skrei-Qualitätssiegel

ist bei ganzen Fischen an der

Rückenflosse angebracht und

bei Filets direkt im Fleisch. Marc

Röper selbst ist begeistert vom

Geschmack des Skreis und rät

jedem Fischfreund, den edlen

Meeresbewohner unbedingt zu

probieren. „Das magere und

aromatische Fleisch vom Skrei

ist fest und hell und hat ein

besonders feines reines Aroma.

Es ist fettarm und liefert viel


Fischtheke!

Podiumsplatz für

die Osdorfer Fischtheke

Ein toller Erfolg für Abteilungsleiter

Marc Röper und seine

Kollegen von der Fischtheke

im Markt von EDEKA Volker

Klein in Osdorf. Beim Wettbewerb

„Fischtheke des Jahres

2020“, durchgeführt von der

„Lebensmittel Praxis“, wurde

die Osdorfer Fischabteilung von

einer hochkarätigen Fachjury aus

Branchenexperten in der Kategorie

„Verbrauchermarkt bis 5000

Quadratmeter“ auf den dritten

Platz gewählt. „Wir sind stolz,

unter so vielen Bewerbern derart

weit vorne gelandet zu sein.

Es ist eine schöne Bestätigung

unserer Arbeit und motiviert uns

alle. Für die Urkunde haben wir

schon einen gebührenden Platz

gefunden. Die Freude bei allen

ist groß“, so Fischexperte Marc

Röper. Ausschlaggebend für die

Platzierungen beim Wettbewerb

waren neben der Wirtschaftlichkeit

unter anderem die Tiefe

und Breite des Sortiments, die

Warenpräsentation, die Sauberkeit,

die technologische

Ausstattung sowie Aktivitäten zu

Kundenbindung und Verkaufsförderung.

Protein, Selen sowie Natrium

und Kalium“, so der Fachmann,

der zugleich ein paar nützliche

Tipps zur Zubereitung hinzufügt:

„Der Skrei ist sehr wandlungsfähig.

Er kann gebraten,

pochiert, gedünstet und sogar

roh mariniert als Tatar serviert

werden. Bei diesem vielseitigen

Fisch sind der Fantasie keine

Grenzen gesetzt. Sollten bei

unseren Kunden trotzdem Fragen

aufkommen, stehen unsere

Fischexperten natürlich jederzeit

gerne beratend zur Seite.“

Marc Röper:

„Von Skrei über regionalen

Elbstint bis hin

zu Lachs aus norwegischen

Aquakulturen

bieten wir alles,

was Fischfans lieben.“

Neben dem Skrei warten an der

Fischtheke von EDEKA Volker

Klein in Osdorf natürlich viele

weitere Meeresbewohner mit

exzellentem Geschmack und von

hochwertiger Qualität. Ob regionaler

Elbstint, Kochfische wie

ganzer Schellfisch, Dorsch und

Lachsforelle oder aromatische

Miesmuscheln – das Angebot

an Fischarten aus der Nordsee

als auch an Fischen und Meeresfrüchten

aus aller Welt ist groß.

Dabei ist Fischexperte Marc

Röper neben Vielfalt und

Geschmack vor allem eines

wichtig: „Das Thema ‚nachhaltiger

Fischfang’. Wir bieten nur

zertifizierte Waren an. Darauf

können unsere Kunden vertrauen.

Fische von der Roten Liste

wie z. B. Aale landen nicht in

unserer Auslage.“


SEITE 8 DIE NEUE EDEKA APP 2.0

DIE NEUE EDEKA APP 2.0

ENDLICH ZUSAMMEN, WAS ZU SAMMELN GEHÖRT!

Das Gute aus zwei Apps ist

zukünftig in einer zu finden –

Genuss+ und die EDEKA App vereinen

sich zum Besten aus allem.

Das heißt: weniger Speicherplatz,

weniger Hin- und Herwechseln,

alles an einem Ort. Angebote

durchforsten und Artikel zur

Einkaufsliste hinzufügen. Noch

mehr sparen mit den passenden

Coupons und Gutscheinen von

Genuss+, Punkte sammeln, mobil

und kontaktlos bezahlen und die

heißesten News von EDEKA mitbekommen

– alles in der neuen

einen EDEKA App.

Wie praktisch! Wo bekomme ich

diese coole App denn nun her?

Sie ist ganz leicht zu finden

im App Store und Google Play

Store. Alle, die die Genuss+ App

bereits haben, müssen einfach ein

Update machen, Nutzer der bisherigen

EDEKA App schmeißen diese

vom Smartphone und laden die

neue herunter. Die Anmeldedaten

bleiben gleich – ruckzuck sind alle

neuen Vorteile verfügbar!

Einfacher einkaufen

mit Scan & Go

Wer noch nicht genug von der

neusten Technik hat, kann bei

EDEKA Volker Klein ab sofort

die Funktion „Scan & Go“ nutzen.

Dies ist ein EDEKA-eigener

mobiler Selfscanning- und Self-

Check-Out-Service in der EDEKA-

App-Welt.

So funktioniert

Scan & Go

1. Neue EDEKA App auf dem

Smartphone installieren und dort

ein Benutzerkonto erstellen.

2. In der App den Button

„Scan & Go“ antippen und EDEKA

Volker Klein auswählen.

3. Beim Einkauf im Markt mit der

App die Strichcodes der gewünschten

Artikel scannen und die Menge

bzw. bei Getränken die Gebindeart

angeben.

4. Den Einkauf bezahlen. Dazu

einfach an der Kasse den Code

aus der App scannen lassen ohne

vorher die Waren zusätzlich auf

das Kassenband legen zu müssen.

Noch schneller und bequemer

funktioniert die Bezahlung direkt

via Smartphone: Einfach „Mobil

bezahlen“ wählen und damit den

Einkauf abschließen.

5. Wenn alle Artikel gescannt und

bezahlt sind, wird der Markt über

den gekennzeichneten Ausgang für

„Scan & Go“- Kunden verlassen. In

Einzelfällen ist eine kurze Überprüfung

durch einen Marktmitarbeiter

erforderlich (z. B. zur Altersprüfung

beim Kauf alkoholischer Getränke).

Digitale Angebote

inklusive Blätterkatalog

Rückverfolgbarkeit

Einkaufsliste

Neuigkeiten aus dem Markt,

Kampagneninfos und Co

Marktsuche und

Marktinformationen

Statusprogramm

Genuss +

Coupons und

mobiles Bezahlen

Ausblick:

Scan & Go


RÜCKBLICK 2020 MIT DANKBARKEIT SEITE 9

Frederik, Anja und Volker Klein

(v. l.) senden ihren Kunden einen Dank

und hoffen auf bessere Zeiten

Wir möchten uns

bei Ihnen bedanken!

■ Als im Februar des vergangenen

Jahres EDEKA Volker Klein in der

Feldstraße in Wedel seine dritte Filiale

eröffnete und der gemütliche Sitzbereich

der Volker Klein Marktküche

beim beliebten Whiskytasting wie

gewohnt bis auf den letzten Platz

gefüllt war, ahnte noch niemand, wie

sehr das Thema Corona nur wenige

Wochen später das Leben aller und

natürlich auch den Arbeitsalltag in

den Märkten von EDEKA Volker Klein

durcheinanderwirbeln würde.

Knapp ein Jahr ist es her, als in

Deutschland die ersten Coronainfektionen

bekannt wurden und

die Normalität dem Kampf gegen

die Ausbreitung des Virus wich.

„Als im März der erste Lockdown

ausgerufen wurde, hat sich das

Geschehen in unseren Märkten

quasi vom einen auf den anderen

Tag komplett verändert. Es gab

Hamsterkäufe, wir mussten uns

um die Warenverfügbarkeit und

Hygienemaßnahmen kümmern

und gleichzeitig dafür sorgen,

dass unsere Mitarbeiter und

natürlich die Kunden ausreichend

geschützt sind. Das Stresslevel für

alle Beteiligten war immens und

nur dank des starken Zusammenhaltes

innerhalb unserer Teams

in den Märkten haben wir es

geschafft, den Geschäftsbetrieb

aufrechtzuerhalten und unseren

Besuchern trotz der schwierigen

Bedingungen einen sicheren

Einkauf zu ermöglichen“, erinnert

sich Marktinhaber Volker

Klein an die Anfangszeit der

Coronapandemie.

Volker Klein:

„Ich danke unseren

Kunden für ihre

Geduld, ihr Verständnis

und ihre Treue in diesen

schwierigen Zeiten.“

Nachdem sich die Lage in den

Märkten in den Sommermonaten

etwas entspannt hatte und

sogar die Sitzbereiche in der

Volker Klein Marktküche sowie

in den Bäckereien wieder geöffnet

werden konnten, folgte im

November aufgrund der rasant

steigenden Infektionszahlen der

zweite Lockdown. Bis wann

dieser andauern wird, ist bisher

völlig unklar. Volker, Anja und

Frederik Klein sind sich jedoch

sicher, dass mit den bisher

gesammelten Erfahrungen und

der gegenseitigen Rücksichtnahme

eine Rückkehr in die Normalität

möglich ist. „Die Mehrheit

unserer Kunden hat sich in

der Vergangenheit vorbildlich

verhalten und tut dies auch

jetzt. Dafür können wir nur

Danke sagen und hoffen, dass,

wenn jeder weiter seinen Beitrag

zur Einhaltung der geltenden

Hygieneregeln leistet, irgendwann

neben einem Einkauf bei

uns auch wieder das möglich

sein wird, was unsere Märkte so

besonders macht – das Verweilen

und Klönen in unseren Bäckereicafés

und natürlich kulinarische

Genussmomente und exklusive

Tastings mit Freunden und

Bekannten in unserer Volker

Klein Marktküche.

Wir alle vermissen das und

genau deshalb ist es so wichtig,

dass weiterhin alle an einem

Strang ziehen und die Abstandsund

Hygieneregeln ernst nehmen

und befolgen, damit wir

uns bald alle wieder nah sein

können und die schönen Seiten,

die das Leben zu bieten hat, in

vollen Zügen genießen können“,

hofft Anja Klein auf einen Lohn

für die vielen Entbehrungen in

diesen Wochen und Monaten.


SEITE 10

NEU IM

MARKT

Büschen Watt zum Würzen

Salz und Pfeffer dürfen in keinem Gewürzregal fehlen. Das

Angebot ist groß und immer wieder gibt es Neuheiten, die die

Neugier wecken. Ganz neu im Regal von EDEKA Volker Klein sind

die Gewürze von Torsten Loscher aus Hamburg. Der Fleischsommelier,

kennt sich nicht nur mit Fleisch aus, sondern weiß auch

wie man richtig würzt. Mit seinem rosa Steinsalz „Küstensplitter“

und dem

Whiskypfeffer

„Büschen

Watt“ bietet

der Spezialist

feinste Gewürzkreationen,

die

in keiner Küche

fehlen sollten.

Beste Bohnen für tropischen Genuss

MYBALI COFFEE heißt die Kaffeeneuheit, die ab sofort bei EDEKA

Volker Klein erhältlich ist. Indonesischer Kaffee in seiner reinsten

Form. Nachhaltig angebaut und ohne Umwege importiert. Ganz

besonders ist die Sorte „Luwak“. Der Luwak, auch Fleckenmusang

genannt, ist eine Schleichkatzenart und lebt in den tropischen

Wäldern Indonesiens. Er ernährt sich unter anderen von Kaffeekirschen,

dabei frisst er nur die besten und reifsten Kirschen vom

Baum. In seinem Verdauungstrakt durchlaufen die Kirschen dann

eine ganz besondere, unvergleichbare Fermentation, die sich von

allen anderen Kaffeeaufbereitungen unterscheidet.

Essig mit dem Extrakick

REINGOLD die Gewürzmanufaktur mit außergewöhnlichen Einzelgewürzen

und hochqualitativen Mischungen, bietet nun auch

hochwertige fruchtige Essigkompositionen an, die bei EDEKA Volker

Klein seit Kurzem erhältlich sind. Ob das „Condimento bianco Yuzu“

mit echtem Yuzusaft, der

den Geschmack von Limette

und Mandarine vereint,

das vielseitig verwendbare

„Condimento bianco

Himbeere“ für Cocktails,

Speisen, Salate und

Desserts oder das „Condimento

bianco Mango“ für

den exotischen Kick – die

Auswahl ist groß und beste

Qualität garantiert.

Frucht trifft Likör

Die traditionsreiche Hamburger „L.W.C.

Michelsen Manufaktur“ vereint Delikatessen

aus hauseigener traditioneller Herstellung

mit kulinarischen Spitzenprodukten handverlesener

Erzeuger. Äußerst beliebt

sind die hochwertigen Likörspezialitäten,

von denen drei

Neuheiten in der Spirituosenabteilung

von EDEKA Volker Klein

stehen. Der Ingwer-Likör mit

süß-scharfer Note für den besonderen

Genuss oder die unvergleichlichen

Himbeeren in Himbeerliqueur

mit Himbeergeist

sowie die besonders fruchtigen

Feigen in Wodka mit Apfellikör.

Süße Verführung im Miniformat

Die Firma Marziale bringt italienischen Genuss nach Deutschland.

Handgemachtes aus kleinen Manufakturen und nach traditionellen

italienischen Rezepten gefertigte Gerichte. Für ein

italienisches Lebensgefühl

auf dem heimischen Tisch.

Naschkatzen können sich

bei EDEKA Volker Klein auf

die „Mini Sacher“ freuen.

Leckere Biskuitküchlein mit

Aprikosenfüllung und mit

Zartbitterschokolade überzogen.

Echte hausgemachte

Dolci-Kunst, die Sachertortenfans

ganz sicher das

Wasser im Mund zusammen

laufen lässt. Greifen Sie zu.

Edler Tropfen aus Bella Italia

Der veronesische Rosso Campofiorin von Cantina

Masi wird aus Corvina-, Rondinella- und

Molinara-Trauben hergestellt, geerntet und

vollständig von Hand ausgewählt. Er zeichnet

sich durch eine intensive rote Farbe aus. Die

Nase öffnet sich mit einem eleganten, fruchtigen

Bouquet aus reifen Kirschen, angereichert

mit süßen Gewürzen. Am Gaumen ist er

reichhaltig, begleitet von intensiven Beerennoten

und mit einer guten Ausdauer und weichen

Tanninen. Perfekt zu ersten Gängen mit

Soßen, die reich an Fleisch oder Pilzen sind.


SCHWIERIGKEITS-

GRAD

LEICHT

UNSER REZEPTFAVORIT SEITE 11

RACLETTE MIT FISCH UND SCAMPI

REZEPTINFOS

Zutaten für: 4 Portionen

Dauer: 40 Minuten

Aktive Arbeitszeit: 30 Minuten

EINKAUFSLISTE

Für die Scampi-Pfännchen:

50 g rote Zwiebeln, 30 ml Rotweinessig,

1 EL Olivenöl,

4 geschälte Scampi, 60 g grüne

entsteinte Oliven, 2 geh. TL

Kapern, 6 Cherrytomaten,

125 g Feta, Salz, Pfeffer, 2 EL

Olivenöl

Für die Kabeljau-Pfännchen:

1/2 Schalotte, 1/2 Knoblauchzehe,

100 g Erbsen, 80 ml Gemüsebrühe,

100 g gegarte geschälte

Rote Bete, 1 TL Balsamico

Bianco, 1 EL Olivenöl, 1 Msp.

Zucker, 200 g Kabeljau-Filet,

1 EL Sonnenblumenöl, 125 g

Bergkäse, 1/2 glatte Bund Petersilie,

Salz, Pfeffer

Für die Lachs-Mango-Pfännchen:

250 g Lachsfilet, 1 1/2 EL Sonnenblumenöl,

35 g Erdnüsse,

1/2 Mango, 125 g Cambozola,

1/2 Bund Koriander, Salz,

Pfeffer, 2 EL Olivenöl

UTENSILIEN:

Raclette-Grill

1.

ZUBEREITUNG

Für die Scampi-Pfännchen: Zwiebeln schälen, in feine

Ringe schneiden, mindestens 20 Minuten in Essig einlegen.

Währenddessen Öl in einer Pfanne erhitzen. Scampi darin bei

starker Hitze ca. 3 Minuten rundherum anbraten. Oliven und

Kapern abgießen. Tomaten halbieren. Fetakäse zerbröseln.

2.

Für die Scampi-Pfännchen: Die bereitgestellten Zutaten auf

die Raclettepfännchen verteilen, zum Schluss den Fetakäse

darüberstreuen, mit Salz, Pfeffer und Olivenöl würzen und unter

dem Raclettegrill gratinieren.

3.

Für die Kabeljau-Pfännchen: Schalotte und Knoblauch

schälen, beides grob hacken, mit den aufgetauten Erbsen

und der Brühe in einem Topf bei geschlossenem Deckel 5 Min.

köcheln lassen, anschließend mit dem Pürierstab grob pürieren.

In der Zwischenzeit Rote Bete klein würfeln. Mit Essig, Olivenöl

und Zucker vermischen. Kabeljau in ca. 3 cm große Stücke

schneiden. Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen, Kabeljau

darin bei starker Hitze ca. 1 Min. rundherum anbraten. Käse in 8

gleich große Scheiben schneiden.

4.

Für die Kabeljau-Pfännchen: Petersilie mit den anderen

bereitgestellten Zutaten auf die Raclettepfännchen verteilen,

zum Schluss den Bergkäse darauflegen, mit Salz und Pfeffer

würzen und unter dem Raclettegrill gratinieren.

5.

Für die Lachs-Mango-Pfännchen: Lachs in ca. 3 cm große

Würfel schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Lachs darin

bei starker Hitze ca. 1 Min. rundherum anbraten. Erdnüsse schälen,

in einer Pfanne ohne Öl leicht anrösten und grob hacken.

Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein lösen, in Spalten schneiden.

Cambozola in 8 gleich große Scheiben schneiden.

6.

Für die Lachs-Mango-Pfännchen: Koriander mit den

anderen bereitgestellten Zutaten auf die Raclettepfännchen

verteilen. Zum Schluss den Cambozola darauflegen,

mit Salz, Pfeffer und Olivenöl würzen und unter dem

Raclettegrill gratinieren.

WEINTIPP

WEINSPEZIALIST AXEL SCHNEIDER

EMPFIEHLT DEN

HOSPITIEN RIESLING TROCKEN

Der Hospitien Riesling trocken 2019

vom Stiftungsweingut Vereinigte Hospitien

an der Mosel ist ein frischer Allrounder

für jeden Tag, der mit seiner

feinen Steinobstfrucht Lust auf mehr

macht. Der Weißwein präsentiert sich

sehr fein und mit frischer Rieslingfrucht

in der Nase. Eine feine Würze,

die von den Moseltypischen

Schieferlagen

herrührt, macht sich im

Bouquet bemerkbar. Am

Gaumen zeigt er eine

pikante und trockene Art,

die von zarten Fruchtnoten

von gelbem Steinobst

geprägt ist. Den frischen

Riesling kann man

hervorragend mit einer

deftigen Brotzeit oder

auch zu Salat und Fischgerichten

kombinieren.

PROST!


SEITE 12

GESUNDE ERNÄHRUNG: DER EDEKA MIX-TELLER

FIT UND GESUND INS NEUE JAHR

DAS EDEKA MIX-TELLER-KONZEPT

■ Gerade über die Feiertage blieb

eine gesunde und ausgewogene

Ernährung sowie ausreichend

Bewegung oftmals auf der Strecke.

So ist es nicht verwunderlich, dass

nach dem Marathon an Feiertagen

viele mit guten Vorsätzen in

das neue Jahr gestartet sind. So

lautete bei vielen zum Jahresbeginn

die Devise, sich gesund und

ausgewogen zu ernähren, Sport

zu treiben und Stressfaktoren zu

reduzieren.

Dabei muss eine gesunde

und ausgewogene Ernährung

kein Hexenwerk sein: Orientieren

Sie sich doch einfach

am EDEKA Wohlfühlkonzept.

Trinken Sie dazu täglich mindestens

1,5 Liter Wasser und

vermeiden Sie zuckerreiche

Getränke.

Essen Sie ausreichend Obst

und Gemüse, am besten drei

Portionen Gemüse und zwei

Portionen Obst pro Tag. Bei

der Portionsgröße können

Sie sich an Ihrer Hand orientieren,

so entspricht eine

Handvoll Obst beispielsweise

einer Portion. Beim Verzehr

von Obst und Gemüse gilt

die Devise: je bunter desto

besser und je unverarbeiteter

desto besser. Verzehren Sie

Obst und Gemüse in allen

Farben des Regenbogens und

am besten mal roh und mal

gegart jedoch nach Möglichkeit

mit Schale, so können

Sie die meisten Vitamine,

Mineralstoffe und sekundäre

Pflanzenstoffe aus dem Obst

und Gemüse aufnehmen.

Ergänzen Sie Obst und Gemüse

durch kohlenhydratreiche

Lebensmittel, bevorzugen

Sie dabei Vollkorn-Produkte.

Denn Vollkorn-Lebensmittel

haben einen höheren gesundheitlichen

Nutzen als Weißmehlprodukte

und sorgen für

eine längere Sättigung.

Achten Sie auch auf eine ausreichende

Zufuhr von Eiweiß,

denn diese werden in unserem

Körper für vielerlei Dinge

benötigt. Dabei müssen Sie

jedoch nicht nur auf tierische

Produkte, wie Fleisch, Fisch

oder Eier zurückgreifen, auch

pflanzliche Lebensmittel wie

Bohnen, Kichererbsen, Soja,

Lupinen oder Cashewnüsse

oder Mandeln liefern Eiweiß.

In einer ausgewogenen Ernährung

dürfen auch Fette und

Öle nicht fehlen, denn obwohl

diese oft verteufelt werden,

enthalten auch sie wichtige

Inhaltsstoffe und sind essenziell

für eine gesunde und

ausgewogene Ernährung.

Dabei kommt es aber, wie

so oft, auf das Maß und die

Zusammensetzung an. Denn

wussten Sie, dass manche

Vitamine nur durch die Zugabe

von Fett aufgenommen

werden können? Diese sind

beispielsweise die Vitamine E,

D, K und A. Bevorzugen Sie

bei der Auswahl von Fetten

und Ölen Nahrungsmittel mit

einem hohen Anteil an ungesättigten

Fettsäuren, wie etwa

Olivenöl, Rapsöl, Avocados,

Walnussöl, Sonnenblumenöl

oder Nüsse. Vermeiden Sie

verarbeitete Fette wie die in

Mayonnaise, Süßspeisen oder

Croissants.

Last but not least darf

natürlich auch das Thema

Bewegung nicht außer Acht

gelassen werden, denn auch

sie ist wichtig für eine gesunde

und ausgewogene Ernährung.

Dabei muss es nicht immer

Sport sein, denn oft reicht ein

Spaziergang, eine kurze Fahrt

mit dem Fahrrad oder mal die

Treppe, statt den Fahrstuhl,

zu nehmen. Wichtig ist dabei

nur, sich 30 bis 60 Minuten

pro Tag zu bewegen.

Sollten Sie bei diesen Themen

Unterstützung brauchen oder

Fragen haben, können Sie

Ihren Ernährungsservice im

Markt fragen, denn er*sie ist

Ihr Ansprechpartner, wenn

es um bewusste Ernährung

geht. Achten Sie bei Ihrem

nächsten Einkauf auch auf

die Rezeptkarten des Ernährungsservice,

denn dort sind

ausgewogene Rezepte abgedruckt,

die meist dem EDEKA

Mix-Teller entsprechen.

Beim EDEKA Mix-Teller handelt

es sich um ein Konzept,

welches Ihnen eine gesunde

und ausgewogene Ernährung

erleichtern kann. Die Gerichte

bestehen zur Hälfte aus

Obst und Gemüse, zu einem

Viertel aus eiweißreichen

Lebensmitteln und zu einem

weiteren Viertel aus kohlenhydratreichen

Lebensmitteln.

Der Mix-Teller kann Ihnen

eine gesunde und ausgewogene

Ernährung mit viel Frische

und Abwechslung erleichtern.

Essen Sie drei- bis fünfmal

pro Tag nach dem Konzept

des EDEKA Mix-Tellers und

setzen Sie so die gängigen

Ernährungsempfehlungen in

die Tat um. Weitere Rezepte

zum EDEKA Mix-Teller finden

Sie unter: https://www.

edeka.de/rezepte/suche.jsp.

EIWEISS


SEITE 13

OBST & GEMÜSE

KOHLENHYDRATE


SEITE 14

VALENTINSTAG

Be my

valentine

Überraschen Sie

Ihre Liebsten

am Valentinstag

mit farbenfrohen

Blumen

Blumenvielfalt für Ihre Liebsten

■ Ein gefühlvoller Tag, der Liebende

beflügelt, Dankeschön von Herzen zu

sagen: Schenken Sie Ihren Liebsten

zum Valentinstag am 14. Februar 2021

doch Blumen! Ob zartrosa Orchideen

mit üppiger Blütenpracht, edle Rosen

oder frühlingshafte Tulpen: EDEKA

Volker Klein in Osdorf bietet Ihnen

große eine Auswahl an farbenfrohen

Blumen, frisch geliefert vom Hamburger

Großmarkt.

Miteinander in Gefühlen schwelgen,

Liebe füreinander zeigen:

Am Valentinstag bekunden

Verliebte und Menschen, die sich

nah sind, hingebungsvoll ihre

Zuneigung, ihre Freundschaft

zueinander. Wie der sinnliche

Tag der Liebenden einmal entstanden

ist, lässt sich geschichtlich

kaum gesichert belegen.

Manche meinen, dass er mit

der Legende um den Märtyrer

Valentin zusammenhängt, Dieser

war im dritten Jahrhundert

nach Christus Bischof in der

italienischen Stadt Terni. Gegen

den Willen des römischen Kaisers

soll er Paare nach christlichem

Ritus getraut haben und

Verliebten Blumen aus seinem

Garten kredenzt haben. Valentin

wurde später auf Befehl des

Kaisers wegen seines christlichen

Glaubens an einem 14. Februar

enthauptet. Andere wiederum

glauben, dass ein römisches Fest

am 15. Februar – Lupercalien –

Grundlage für den Valentinstag

ist. Bis heute gibt es diesen wundervollen

Brauch. Lassen auch

Sie zum Valentinstag Blumen

sprechen!

Mitarbeiterin Maria Grazia D‘Agata kann die hohe Blumenqualität nur empfehlen

„Der Valentinstag ist eine schöne

Gelegenheit, seinen Liebsten

einmal ganz besonders zu zeigen,

wie sehr man sie mag“, betont Blumenexpertin

Martina Korczanowski:

„Vom Klassiker, den roten

Rosen, über kreative Pflanzkörbe

bis hin zu farbenreichen Blütenträumen

mit Frühlingsblumen

wie Hyazinthen, Narzissen, Tulpen

bieten wir daher eine große

Auswahl an qualitativ hochwertigen

Blumen, die garantiert jedem,

besonders in diesen schwierigen

Zeiten, ein Lächeln aufs Gesicht

zaubern werden. Bei speziellen

Blumenwünschen können unsere

Kunden natürlich jederzeit

gerne auf uns zukommen. Wir

werden dann alles in die Wege

leiten, damit die gewünschten

Blumen rechtzeitig zum Tag der

Liebenden bei uns abholbereit zur

Verfügung stehen.“


SABINE HEINS

URSULA KRETZMANN

AUS WEDEL

DANKE FÜR 26 UNVERGESSLICHE JAHRE

Seit der Übernahme des bona-

Marktes in den Wedeler Welau-

Arcaden durch Volker Klein im

Jahr 1994 gehörten Sabine Heins

und Ursula Kretzmann zum Mitarbeiterteam

des heutigen EDEKA-

Volker-Klein-Marktes. Von den

Kollegen und Kunden gleichermaßen

hoch geschätzt, überzeugten

beide Damen nicht nur durch

ihr stets freundliches Auftreten,

sondern vor allem durch ihr Engagement

und ihre Zuverlässigkeit.

Um so schwerer wog der Abschied

am Ende des vergangenen Jahres.

Familie Klein und das gesamte

Team wünschen Sabine Heins und

Ursula Kretzmann viel Glück auf

ihrem weiteren Lebensweg und

bedanken sich für die vertrauensvolle

Zusammenarbeit.

Familie Klein:

„Wir danken Frau Heins

und Frau Kretzmann

für ihren Einsatz und

das vertrauensvolle

Miteinander

in all den Jahren.“

RESPEKT FÜR IHRE WUNDERVOLLE ARBEIT

Immer gut gelaunt.

Seit 1994 arbeitete

Ursula Kretzmann

im Markt in den

Welau-Arcaden an

der Kasse

SEITE 15

Wer in Sachen Käse bei EDEKA Volker

Klein in Wedel gut beraten sein

wollte, der war bei Sabine Heins an

der richtigen Adresse. Die gelernte

Verkäuferin heuerte bereits

im Jahr 1991 bei Volker Kleins

Vorgänger im bona-Markt an und

blieb dem Standort bis zu ihrem

letzten Arbeitstag am 30. Dezember

2020 treu. Zunächst in der

Tiefkühlabteilung aktiv, schwang

sich die 57-Jährige bereits kurz

nach ihrem Amtsantritt zur Abteilungsleiterin

im Bereich Käse auf

und füllte diese Rolle mit großer

Leidenschaft und Freude aus. „Die

Käseabteilung war mein Baby. Insgesamt

war ich über 29 Jahre hier

im Laden beschäftigt und möchte

die schöne Zeit nicht missen. Die

Atmosphäre im Markt war immer

angenehm und familiär. Ich habe

mich pudelwohl gefühlt und der

Abschied fiel mir wirklich schwer“,

so die Mutter einer Tochter, die

Wedel in Richtung Brandenburg

verlassen wird, wo für sie ein neuer

Lebensabschnitt beginnt. „Der

Grund für meinen Abschied ist die

Liebe. Ich werde in Brandenburg

mit meinem neuen Partner zusammenleben

und freue mich auf das

neue Kapitel. EDEKA Volker Klein

werde ich natürlich nie vergessen,

denn es gibt zahlreiche schöne Erinnerungen,

die für immer bleiben.“

Ähnlich emotional reagierte Ursula

Kretzmann, die seit 1992 im Markt

in den Welau-Arcaden arbeitete.

Die Vorzeichen ihres Abschieds

waren zwar etwas andere, jedoch

kam auch die 73-Jährige ins

Schwärmen, als sie all die Jahre

Revue passieren ließ. „Die Arbeit

im Markt war alles für mich“, so die

Wedelerin, die sich schweren Herzens

zum Ende des Jahres in den

Ruhestand verabschiedete: „Ich

hätte gerne noch zwei oder drei

Jahre weitergearbeitet, allerdings

ließ das mein Gesundheitszustand

nicht zu. Ich werde die Kollegen

vermissen und vor allem meine vielen

Stammkunden, die ich während

meiner Arbeit an der Kasse kennenlernen

durfte.“

Mit Ursula Kretzmann und Sabine

Heins verabschiedeten sich zwei

echte Urgesteine, die allen Mitarbeitern

und auch der Chefetage

stets in bester Erinnerung bleiben

werden. „Man kann beiden nur großen

Respekt zollen für ihre wundervolle

Arbeit über diesen langen

Zeitraum. Die Zusammenarbeit

hat viel Freude gemacht“, zeigte

sich Volker Klein voll des Lobes.


SEITE 16

LARA ZYGLA

UND JAMIE-LEE HEUSEL

AUS WEDEL

HERZLICH WILLKOMMEN

NEUE FRAUENPOWER AN DER WEDELER KASETHEKE

Nachdem es die ehemalige Abteilungsleiterin

Sabine Heins der Liebe

wegen Ende des vergangenen

Jahres nach Brandenburg verschlagen

hat, ist EDEKA Volker Klein bei

der Suche nach einer geeigneten

Nachfolgerin in den eigenen Reihen

fündig geworden. Lara Zygla,

ehemalige stellvertretende

Abteilungsleiterin Käse im Markt

in Osdorf, schwingt seit Jahresbeginn

das Zepter an der Käsetheke

in Wedel.

„Ich bin glücklich, dass mir die

Chefetage das Vertrauen schenkt

und ich nun für die Wedeler

Käsetheke verantwortlich bin. Käse

ist meine Leidenschaft und ich kann

mir keinen besseren Arbeitsplatz

vorstellen“, freut sich die 21-Jährige

über ihre neue Aufgabe. In ihrer

neuen Umgebung fühlt sich die Pinnebergerin

bereits pudelwohl und

auch die neuen Verantwortungsbereiche

bereiten der sympathischen

Käseexpertin große Freude. „Von

der Kontrolle der Mindesthaltbarkeitsdaten

über Bestellungen bis

hin zur kompetenten Beratung

der Kunden gibt es täglich viele

abwechslungsreiche Tätigkeiten,

die für mich und meine Kolleginnen

Nadine Hofmann und Jamie-Lee

Heusel anfallen. Meine neue Rolle

gefällt mir sehr gut und innerhalb

des Teams funktioniert die Abstimmung

bestens“, so Lara Zygla, die

sich auch in ihrer Freizeit sehr viel

mit dem Thema Käse beschäftigt,

um das Sortiment mit immer neuen

Köstlichkeiten zu verfeinern und

den Kunden neue Genussmomente

zu bescheren.

Lara Zygla:

„Das Arbeitsklima ist

super und

der Kontakt zu den

Kunden macht

riesigen Spaß.“

Lara Zygla lädt alle Käsefans

herzlich ein, der Käsetheke in

Wedel einen Besuch abzustatten

und dort auf Entdeckertour zu

gehen: „Bei Fragen und Wünschen

stehen wir jederzeit zur Verfügung

und geben gerne Tipps zur

Sortenvielfalt und den verschiedenen

Geschmäckern. Empfehlen

kann ich den Kunden besonders

den Morbier aus Frankreich mit

einer markanten Ascheschicht.

Ein cremig-würziger Käse, den

man unbedingt probieren sollte.

Auch der Schweizer Anton und der

Le Grùyere sind definitiv eine gut

Wahl.“

In Sachen Vielfalt ist also alles

angerichtet am Käsetresen von

EDEKA Volker Klein, wo die drei

Käseexpertinnen stets mit einem

Lächeln auf die Besucher warten.

Auch Jamie-Lee Heusel, die seit

Oktober 2018 an der Käsetheke

in Wedel anzutreffen und vollauf

zufrieden mit dem neu formierten

Team ist. „Wir unterstützen uns

gegenseitig und haben Spaß an

der Arbeit. Der Funke springt dann

oft auch direkt auf die Kunden

über, die sich bei uns bestens aufgehoben

fühlen können“, berichtet

die 27 Jahre alte Wedelerin.


FÜR DIE KLEINEN LESER

SEITE 17

Zum Selbermachen

Ökologische Frischhaltefolie

zum Selbstbasteln!

Statt euer Pausenbrot oder das Gemüse im Kühlschrank in Frischhalte- oder gar Alufolie zu wickeln,

könnt ihr eurer Umwelt etwas Gutes tun und stattdessen ein Bienenwachstuch nehmen. Bienenwachstücher

halten Lebensmittel genauso frisch; durch das Wachs hält das Tuch auch

am Rand von Schüsseln und Behältnissen. Das Bienenwachstuch kann übrigens auch zum Einfrieren

verwendet werden. Das Resultat: weniger Müll und ein Beitrag zu einer sauberen Welt!

Das braucht

ihr an Material

1. Stoffreste aus

Baumwolle oder Leinen

2. ein paar Gramm

Bienenwachspastillen

in Bio-Qualität

3. etwas Jojobaöl

4. Backpinsel

5. Backpapier

So geht ihr am besten vor

Zuerst den Stoffrest auf die gewünschte Größe zuschneiden. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den

Zuschnitt darauflegen. Den Ofen auf 85 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Ganze mit dem Pinsel und Öl

dünn einstreichen und das Bienenwachs auf dem Tuch verteilen und für fünf Minuten in den Ofen schieben, bis das

Wachs vollkommen geschmolzen ist. Herausnehmen. Erneut zum Pinsel greifen und alles gleichmäßig verstreichen.

Das noch warme Tuch zum Trocknen aufhängen – und im Handumdrehen ist das selbst gemachte Bienenwachstuch

einsatzbereit. Wenn du willst, lass die ökologische Frischhaltefolie noch mal

von einem Erwachsenen zwischen zwei Backpapieren bügeln, dann wird es noch glatter.

Tipp zur Pflege der Wachstücher

Die ökologische Frischhaltefolie darf nicht in den Geschirrspüler, sondern

wird einfach von Hand gereinigt. Dazu einfach einen Lappen und lauwarmes

Wasser benutzen – bei stärkeren Verschmutzungen könnt ihr auch

einen Schwamm nehmen. Das Wasser perlt vom Wachstuch sofort ab und

trocknet schnell.


SEITE 18

■ Beim ausgiebigen Wocheneinkauf

sind wir es gewohnt, aus einer schier

endlosen Vielzahl an Produkten zu

wählen. Zu jeder Zeit sind alle Artikel,

die unser Herz begehren, verfügbar.

Schnell noch ein Glas Honig für das

süße Frühstück oder frisches Obst für

die Vitaminspritze zwischendurch

– nach ein paar Handgriffen ist der

Einkaufswagen prall gefüllt und die

kulinarische Vielfalt für den täglichen

Bedarf gedeckt. In der heutigen Zeit

ist Vielfalt Programm und die Kunden

haben die Qual der Wahl. Wer genau

hinter den Produkten steckt und wie

sie entstehen, gerät dabei oft in den

Hintergrund. Grund genug, einmal ein

ganz besonderes Tier in den Vordergrund

zu stellen, ohne das der Einkauf

bei EDEKA Volker Klein ziemlich trist

aussehen würde: die Biene.

Honigbienen sorgen für einen

abwechslungsreichen Speiseplan.

Fallen sie aus, verschwinden nicht

nur der Honig, sondern ebenso

viele Obst- und Gemüsesorten

und zahlreiche weitere Produkte.

Genauer gesagt, würden rund

ein Drittel der Lebensmittel aus

Regalen und Theken Ihres Marktes

verschwinden. Die Biene trägt

durch die natürliche Bestäubung

zur biologischen Vielfalt und

einem funktionierenden Ökosystem

bei. Um Nektar und Pollen

zu sammeln, fliegt sie von Blüte

zu Blüte. Dabei bestäubt sie die

angeflogenen Pflanzen. Ohne

die gestreiften fleißigen Arbeiter

könnten sich Wildgewächse und

andere Pflanzen nicht fortpflanzen.

Insofern würden Futter

und Lebensraum für Tiere und

Wildtiere schwinden. Die Folgen

würden auch wir direkt zu spüren

bekommen.

Würden wir durch unsere

Märkte in Hamburg-Osdorf und

Wedel schlendern, wenn es die

Bienen nicht mehr gäbe, hätten

wir nicht mehr so viel Auswahl

wie gewöhnlich. Die Obst- und

Gemüsetheke würde ziemlich

leer aussehen. So müssten wir

uns von Beeren, Äpfeln, Mangos,

Gurken, Kürbissen, Avocados

und vielen weiteren Sorten verabschieden.

Diese frischen Zutaten

sind oftmals weiterverarbeitete

Bestandteile von Säften, Süßigkeiten

und Tiefkühlkost. Da

ohne die gelbschwarzen Helferlein

kein Pflanzenöl mehr zu finden

wäre, würden die schnellen

Mahlzeiten und zeitsparenden

Fertiggerichte wieder unseren

Speiseplan verlassen. Auch der

geliebte morgendliche Kaffee

oder schokoladiger Kakao wären

nicht mehr erhältlich und wir

müssten uns Alternativen zum

Wachwerden suchen. Außerdem

könnten ohne Bienen keine Kosmetika

mehr hergestellt werden

wie beispielsweise unsere beliebte

Naturkosmetikmarke Blüte-Zeit.

Damit das derzeitige Bienensterben

eingedämmt wird und die

Vielfalt bei EDEKA Volker Klein

weiterhin erhalten bleibt, kann

jeder Einzelne seinen Beitrag

leisten. Säen Sie beispielsweise

ein paar bienenfreundliche

Pflanzen auf Ihrem Balkon oder

in Ihren Garten. Auch über kleine

Nistmöglichkeiten freuen sich

besonders scheue Waldbienen.

Zudem können Sie beim Imker

in Ihrer Nähe Bienenpate werden

und Ökologieprojekte unterstützen.

Setzen Sie außerdem auf

Lebensmittel aus der Region, die

bei EDEKA Volker Klein in nahezu

jeder Abteilung zu finden sind.

Regionale Produkte sind bienenfreundlicher

und mit weniger

Pestiziden behandelt.

Honig

Wie werde

ich Bienen-

Retter?

Eine Auswahl der gefährdeten

Beeren

Apfel

Kakao


BIENENRETTER | IMPRESSUM

SEITE 19

IMPRESSUM

Auflage: 45 000 Exemplare

Kostenlose Zustellung zum

Monatsanfang an alle erreichbaren

Haushalte in Wedel

und Hamburgs Westen.

Objektleitung: ProExakt GmbH

Bahnhofstraße 17

38170 Schöppenstedt

Tel.: (0 53 32) 96 86-54

Fax: (0 53 32) 96 86-58

E-Mail: info@proexakt.de

www.proexakt.de

Gewürze

Herausgeber (v. i. S. d. P.):

Volker Klein Handels-GmbH

Julius-Brecht-Straße 5a

22609 Hamburg

Telefon: (0 40) 85 150 75-0

Web: www.edeka-volker-klein.de

Redaktionsleitung:

Sebastian Nickel

Tel.: (0 53 32) 96 86-486

Fax: (0 53 32) 96 86-51

E-Mail: marktzeitung@proexakt.de

Lebensmittel

Fruchtgummi

Gestaltung und Anzeigensatz:

Artdirektion Heike Roth

E-Mail: info@heikeroth.com

Anzeigenberatung:

Gordon Ahrens

Tel.: (0 40) 85 150 75-0

Fax: (0 40) 85 150 75-61

E-Mail: gordon.ahrens@

edeka-elbe.de

Fruchtsaft

Zucchini/Aubergine

Kürbis

Druck: ProExakt GmbH

Mediengestaltung,

Druck & Verlag

Bahnhofstraße 17

38170 Schöppenstedt

Tel.: (0 53 32) 96 86-54

Fax: (0 53 32) 96 86-58

E-Mail: info@proexakt.de

Marmelade

Pflanzenöl

Margerine

Das geistige Eigentum in Wort,

Bild, Idee und Design liegt, soweit

nicht anders angegeben, bei der

ProExakt GmbH. Alle gestalteten

Anzeigen sind ebenfalls urheberrechtlich

geschützt. Nutzung und

Nachdruck sind nur mit schriftlicher

Genehmigung der ProExakt

GmbH gestattet. Angaben zu

Terminen etc. sind ohne Gewähr.

Bei dem Projekt Marktzeitung mit

einer Gesamtauflage von zurzeit

ca. 1 800 000 Exemplaren handelt

es sich um ein marktbezogenes

individuelles Printprodukt für

selbstständige EDEKA-Kaufleute.


ANZEIGE

Unsere Aktionsangebote vom 1. bis 14. Februar

1.000 g = 3,73 €

Nordkruste

Roggenmischbrot

70 % Roggen u. 30 % Weizen

750 g

2,80 €

Statt 3,20 €

Heiße Wecken

Hefeteig mit Korinthen

Stk.

1,00 €

Statt 1,10 €

Unsere Aktionsangebote vom 15. bis 28. Februar

Mischbrot

Weizenmischbrot

mit Buttermilch, 1.000 g

3,10 €

Statt 3,60 €

2 Stück

Müslistange

mit Haselnüssen, Mandeln,

Cranberries, Rosinen und

Saaten

2 Stk.

2,20 €

Statt 2,60 €

Februar

Dallmeyers Brot-Guide

Langschläferkruste 36

Gebacken mit:

Diese bekömmliche Brot-Kreation wurde von unseren Bäckermeistern

auf traditionelle Weise entwickelt und abgestimmt. Mit den Zutaten

Dinkelmehl und Wilder Hefe wurde ein sehr gut verträgliches

Brot erschaffen. Langschläferkruste 36 vereint Ursprünglichkeit und Handwerkskönnen,

doch sein wahres Geheimnis ist der unverwechselbare Geschmack der sich in

einer 36 Stunden langen Reifezeit (Teigruhe) entwickelt. Ein großartiges Aroma

und eine krachende Kruste runden dieses Holzofenbrot ab.

Sehr gut bekömmlich, 100% natürlich

SNACK

DES MONATS

Laugenbagel mit Frischkäse

Laugenbagel mit Saaten, Kräuterfrischkäse

und Rucola

Laugenbagel Tomate Mozzarella

Laugenbagel mit Saaten, Rucola Pesto,

Mozzarella und Tomate

Stk. 3,45 €

Stk. 3,85 €

Unsere Öffnungszeiten: Hamburg Osdorf, Julius-Brecht-Straße, Montag bis Samstag 7.00 Uhr bis 20.00 Uhr und Sonntag 8.00 bis 17.00 Uhr

Wedel, Welau Arcaden, Montag bis Samstag 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr und Sonntag 8.00 bis 17.00 Uhr

Wedel, Feldstraße, Montag bis Samstag 7.00 Uhr bis 19.00 Uhr und Sonntag 8.00 bis 11.00 Uhr

Artikel sind meistens überall erhältlich - Änderungen vorbehalten! Serviervorschläge

Weitere Magazine dieses Users