IKKUNA - Deutsch-Finnische-Gesellschaft Baden-Württemberg eV

dfg.bw.de

IKKUNA - Deutsch-Finnische-Gesellschaft Baden-Württemberg eV

DFG

1 · 2009

IKKUNA SchAUfeNSter

der Deutsch-finnischen Gesellschaft

Baden-Württemberg e.V.


„löylymylly“ – einzigartig im Bad Dürrheimer Solemar: die Mühlsteinsauna

Foto: Kur- und Bäder GmbH Bad Dürrheim

2 IKKUNA 1/2009


Liebe Mitglieder,

liebe Finnlandfreunde,

Finanzkrise – das Wort des Jahres 2008 wird

auch 2009 nicht außer Gebrauch kommen.

In Baienfurt hat Stora Enso Mitte Dezember

2008 die Papiermaschine abgestellt, und mit

vergleichbaren Meldungen geht es nach der

Jahreswende weiter. Auf der Wirtschaftsseite

reihen sich an einem einzigen Januartag die

Überschriften „Bosch drosselt in Homburg“,

„Jobabbau bei Läpple“, „Bis zu 300.000 Kurzarbeiter“,

„Volvo streicht 1600 Stellen“. Nicht

anders lauten die Meldungen aus Finnland:

„Finnair kündigt 120 Angestellten“, „Philips

plant Schließung der Fabrik in Mäntsälä“, „Tieto

streicht Führungskräftestellen“.

Alles andere als erfreuliche Aussichten zu Beginn

des Jahres 2009. Den Finnen kommt dabei

sicher lama in den Sinn – eine der schlimmsten

Wirtschaftskrisen, die das Land je erlebt hat.

Die Erinnerung an die 1990er Jahre ist noch

nicht verblasst.

Für die Rosskur, mit der die Politik wie auch

die Menschen die noch nicht einmal 20 Jahre

zurückliegende Krise meisterten, wurde Finnland

schon oft gelobt. So kommt vielleicht auch

in der gegenwärtigen Krise manch hoffnungsvoller

Impuls wieder aus dem hohen Norden.

Wir brauchen Finnland, und Finnland braucht

uns – das passt als Motto für 2009!

In der Installation Entropa, die im Brüsseler

EU-Ratsgebäude ausgestellt wurde und politisch-diplomatische

Störungen entfachte, fiel

Liebe Mitglieder, liebe Leser!

Das Jahr hat hier in Speyer mit Blitzeis und Glätte

begonnen. Die Kälte ermöglichte es auch, wieder mal

Eislaternen zu machen - wie Sie auf dem Titelblatt

sehen können.

Hoffentlich hatten auch Sie einen guten Start ins neue

Jahr!

dem Künstler aus Tschechien zu Finnland nur

das Thema Alkohol ein. In DFG-Kreisen haben

wir dafür kaum mehr übrig als ein müdes

Lächeln (das Lachen kann ich mir aber nicht

verkneifen, dass und wie sich die Auftraggeber

foppen ließen!) … Falls David Černýs Werk,

das Stereotypen über alle EU-Länder darstellen

sollte und wollte, abgebaut werden muss,

tritt buchstäblich ein, was mit Stereotypen zu

geschehen hat: sie müssen abgebaut werden.

Klischees entgegenwirken, ein zeitgemäßes

Finnlandbild vermitteln – dazu wird die DFG

auch 2009 wieder beitragen. Freuen wir uns

auf alle Veranstaltungen, gemeinsame Aktivitäten

und Begegnungen in diesem Jahr und

gehen wir mit sisu gegen lama.

IKKUNA 1/2009 3

Ihr


Einladung zur Landeshauptversammlung 2009

Liebe Mitglieder,

wie bereits in IKKUNA 4/2008 angekündigt,

findet die LHV 2009 am 26. April 2009 in Bad

Dürrheim im Schwarzwald-Baar-Kreis statt.

Beginn: 10.30 Uhr

Tagungsort: Hotel am SoleGARTEN,

Luisenstraße 14,

78073 Bad Dürrheim

Tagesordnung

1. Begrüßung durch Hans-Joachim Müller,

Vorsitzender der Bezirksgruppe Mittlerer

Schwarzwald

2. Wahl des Versammlungsleiters

3. Feststellung der Stimmberechtigten

4. Berichte der Vorstandsmitglieder

5. Berichte der Revisoren

6. Entlastung des Vorstands

7. Bericht der IKKUNA-Redaktion

8. Wahl des Vorstands * und der Revisoren

9. Wahl des Ortes der nächsten Landeshauptversammlung

10. Ehrungen

11. Sonstiges

* Der Landesvorsitzende, die stellvertretende Vorsitzende/Kulturreferentin

und der Schatzmeister

kandidieren erneut. Der Schriftführer und der

Referent für Schüleraustausch stehen für eine

Neuwahl nicht zur Verfügung. Kandidatinnen für

diese Ämter sind Valérie Eberhardt bzw. Riitta

Bennetz.

Die Mitgliederversammlung ist öffentlich. Der

erweiterte Landesvorstand trifft sich am Vortag

der Versammlung zu einer Arbeitssitzung.

Der Landesvorstand und der Vorsitzende der

DFG-Bezirksgruppe Mittlerer Schwarzwald

freuen sich auf rege Teilnahme.

Willkommen in Bad Dürrheim, der Bäder- und

Kurstadt mit dem Doppelprädikat „Heilbad“

und „Heilklimatischer Kurort“ – tervetuloa!

4 IKKUNA 1/2009


Landesvorstand

tagte in Stuttgart

Am 13.12.2008 tagten die fünf Mitglieder des

Landesvorstands sowie die IKKUNA-Redakteurin

in Stuttgart.

Auf der Tagesordnung standen u. a. der Haushaltsplan

sowie die geplanten Vorhaben 2009.

Diskutiert wurde auch über die Schwierigkeit,

neue Leute zu finden, die in den Bezirksgruppen

Verantwortung übernehmen wollen.

Mit Blick auf die bevorstehende Vorstandswahl

bei der Landeshauptversammlung 2009

hatte der Vorstand auch Riitta Bennetz und Valérie

Eberhardt eingeladen. Riitta Bennetz unterstützt

seit Beginn des Schuljahres 2008/09

Jörg Heyse, den bisherigen Schüleraustauschreferenten,

bei der Organisation des Austausches;

Valérie Eberhardt hat seit Ausgabe 3/08

die Anzeigenbetreuung für IKKUNA inne. Der

Vorstand beschloss, die beiden Damen der Mitgliederversammlung

für die Wahl zur Schüleraustauschreferentin

bzw. Schriftführerin vorzuschlagen.

(sib)

Sternfahrt zu Flammlachs

und Glögi

Die Idee wurde im DFG-Portal im Internet geboren

und machte die Runde: Wie wär’s mit einem

Besuch des Stuttgarter Weihnachtsmarktes?

Geschrieben, getan. Am 13. Dezember kamen

sie angereist – DFG’ler aus der Kurpfalz,

Karlsruhe und Oberschwaben, um durch

das finnische Weihnachtsdorf auf dem Karlsplatz

zu schlendern und sich im Lappenzelt

bei Glögi und Flammlachs aufzuwärmen. Das

Weihnachtsdorf, betrieben von Kalevala Spirit,

hat mittlerweile schon Tradition in Stuttgart.

Zum fünften Mal brachten die Finnen Produkte

und Joulu-Atmosphäre aus der Heimat des

Weihnachtsmannes – nicht zu vergessen seiner

Frau. Die war erstmals höchstpersönlich

mitgekommen und las Weihnachtsgeschichten

für Kinder und Erwachsene vor.

Am besten jetzt schon im Kalender 2009 vormerken:

Dritter Advent, traditionelle Fahrt

ins finnische Weihnachtsdorf nach Stuttgart,

Treffpunkt Tonttula! - Und auch vorher schon

immer mal ins Portal gucken: www.dfg-portal.

de

(sib)

IKKUNA 1/2009 5


Gemeinsame Jagd in finnischer Partnerstadt Vesilahti

beschert viele neue Freunde

Zusammengehörigkeitsgefühl gewachsen –

Gemeindedirektor Erkki Paloniemi begrüßt private Kontakte

(Aufenthalt von 22.-26.10.2008)

St.Georgen/Vesilahti. In mehrfacher Hinsicht

als großen Erfolg kann man den privaten Besuch

einer fünfköpfigen Gruppe in der finnischen

Partnerstadt Vesilahti werten. Drei

Tage gemeinsame Jagd, intensive Gespräche

sowie die daraus resultierenden Erfahrungen

bescherten der Partnerschaft viele neue

Freunde. Restlos begeistert waren besonders

die drei Jäger Helmut und Fritz Haas, Jürgen

Lehmann sowie Josef Dorer, der über einen

reichen Erfahrungsschatz als Treiber verfügt.

Sie folgten gerne der Einladung einiger Mitglieder

der politischen Führung in Vesilahti.

Weitmehr als die Stadtmusiker und die Trachtenmusiker

aus Langenschiltach bekamen die

privaten Besucher einen Eindruck von den

mit 354 Quadratkilometern gewaltigen Ausmaßen

der Partnerstadt. Sie wunderten sich

nach den drei Tagen nicht mehr, dass es in

Vesilahti allein vier verschiedene Jagdgesellschaften

gibt, um das riesige Terrain mit viel

Wald und etwa 50 Quadratkilometer Wasseroberfläche

zu betreuen. An allen drei Tagen

waren die Gäste aus dem Schwarzwald mit je

etwa 20 Jägern und Treibern bei unterschiedlichem

Wetter von früh morgens bis abends

viele Kilometer unterwegs. Immer wieder

mussten dabei die Standorte gewechselt werden,

wenn das Ansitzen entweder vergebens

war oder aber einer der Jäger Erfolg hatte.

Dann begann die meist mühevolle Bergung

des erlegten Tieres in überwiegend recht unwegsamem

Gelände.

Wie selbstverständlich wurden die Helfer

aus St. Georgen in die weiteren Abläufe des

Jagdtages integriert. Seite an Seite mit den

Kollegen aus Vesilahti wurde das erbeutete

Wild in den Kühlhäusern der jeweiligen

Jagdgesellschaften in einen ästhetischen Verwendungszustand

versetzt und in teils riesigen

Kühlräumen eingelagert. In den größten

davon werden normalerweise erlegte Elche

untergebracht. Dass diese in der Region um

Vesilahti eher selten anzutreffen sind und

somit auch die Besucher keine sichteten, tat

6 IKKUNA 1/2009


der Begeisterung der kleinen Gruppe keinen

Abbruch.

Nach den Jagdtagen konnten die drei Jäger

mit Zufriedenheit feststellen, dass sie mit

etwa 50 Prozent am Gesamterfolg der Jagd beteiligt

waren. Dass sie dabei genauso eiserne

Disziplin gewahrt hatten wie ihre finnischen

Kollegen trug sehr zum kameradschaftlichen

Umgang bei. Vor jedem Ansitzen oder Treiben

wurde genauestens besprochen, was geschossen

werden durfte. So wurden beispielsweise

die Muttertiere der Weißschwanzhirsche ausdrücklich

geschont.

In den Pausen und abends beim gemütlichen

Ausklang wurde dann der Jagdtag nochmals

ausführlich besprochen und gefachsimpelt.

Sprachliche Probleme kamen dabei erst gar

nicht auf, da an allen Tagen stets Leute betei-

ligt waren, die entweder deutsch oder englisch

sprachen. Manchmal genügten auch nur

Gesten oder ein Lächeln.

Das spürbar gute Verhältnis untereinander

war bei den gemeinsamen Abendessen auch

für Gemeindedirektor Erkki Paloniemi Beleg

dafür, dass es in der ohnehin sehr intakten

Partnerschaft dennoch wichtig ist, sie durch

private Kontakte weiter zu stärken. Mit ihm

hoffen auch Mitorganisator Ari Arvela und

der Vorsitzende des Gemeinderates, Esko Hal-

me, beide zudem Vorsitzende von Jagdgesellschaften,

auf weitere private Initiativen.

Mit der Einladung zu einem Gegenbesuch an

die Mitglieder der vier Jagdbezirke Vesilahti’s

nach St. Georgen tragen die hochzufriedenen

Gäste zu den Gedankengängen bereits einen

positiven Teil bei.

Harald Mittelstaedt

IKKUNA 1/2009 7


Deutsch-Finnische Gesellschaft vermittelt Austauschschüler

Neues vom Schüleraustausch Richtung Finnland im Jahr 2009

Die Bewerbungsfrist für den diesjährigen

Schüleraustausch nach Finnland ist im Dezember

abgelaufen. Beworben haben sich beim

Bundesschüleraustauschreferenten Detlef

Doege zu diesem Zeitpunkt 10 Schüler/innen

für einen vierwöchigen und 19 Schüler/innen

für einen 4½ monatigen bzw. ganzjährigen

Aufenthalt in Finnland. Auch in diesem Jahr

sind wieder mehr Bewerbungen für einen längeren

Aufenthalt eingegangen, als auf finnischer

Seite vermittelt werden können.

Über die Geschäftsstelle unserer Partnerorganisation

SSYL in Helsinki werden die Bewerbungen

der Schüler/innen nun im Laufe

des Frühjahres an Schulen und Gastfamilien

in ganz Finnland verteilt und dabei natürlich

auch nach Möglichkeit die individuellen Wünsche

berücksichtigt.

Beim Durchblättern der diesjährigen Bewerbungsunterlagen

fällt auf, dass sich besonders

viele Schüler/innen mit einem ausgeprägt hohen

Maß an sozialem Engagement im Schul-

und Freizeitbereich angemeldet haben. Auffällig

auch der Anteil der Schüler/innen, die sich

auf den Austausch durch teilweise intensive

Teilnahme an finnischen Unterrichtsangeboten

vorbereiten.

Als Beweggründe für die Bewerbung um einen

Austauschplatz werden besonders häufig

das Abschneiden Finnlands beim Pisa-Test

genannt, auch der größere Bekanntheitsgrad

finnischer Musikgruppen scheint eine Rolle zu

spielen, sich mit dem Land im hohen Norden

intensiver auseinander zu setzen. Gelegentlich

spielen zudem verwandtschaftliche bzw.

bereits bestehende freundschaftliche Beziehungen

eine Rolle, am Austauschprogramm

teilzunehmen.

Die DFG organisiert für alle Austauschschüler

im Juni ein Vorbereitungsseminar, bei dem sie

intensiv auf ihren Finnland-Aufenthalt vorbereitet

werden.

Die Bewerbungsfrist für den Schüleraustausch

nach Finnland für das Schuljahr 2009/2010 beginnt

ca. im August. Anfragen an den Referenten

für Schüleraustausch:

detlef.doege@deutsch-finnische-gesellschaft.

de.

Richard Hänle

(stellvertretender Bundesvorsitzender)

Offizielle finnische Sprachprüfung an der Volkshochschule Düsseldorf

Deutsch-Finnische Gesellschaft vergibt drei Freimitgliedschaften

Am 8. November 2008 haben an der Volkshochschule

Düsseldorf 13 Prüflinge im Alter

von 18 bis 73 (!) Jahren die offizielle finnische

Sprachprüfung absolviert. Drei von ihnen nahmen

dabei an der Prüfung zur Grundstufe teil

und zehn an der zur Mittelstufe. Die meisten

Prüflinge sind junge Leute, die einmal in Finnland

studieren oder arbeiten wollen.

Wie auch im Vorjahr kamen drei der Prüfungskandidaten

per Losentscheid zu einer einjährigen

Geschenkmitgliedschaft in der DFG und

durften sich über einen Helsinki-Reiseführer

freuen: Die glücklichen Gewinner Henrik

Daniel Dahlmann, Kira Stoepel und Katinka

Zinner stammen alle aus Nordrhein-Westfalen.

DFG-Bundesvorstand würde sich freuen,

wenn diese beachtlichen sprachlichen Leistungen

weiterhin bundesweit Schule machen

würden und möchte sehr gern zukünftig auch

Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus anderen

Bundesländern auf diese Weise zu einer

Gratismitgliedschaft verhelfen.

8 IKKUNA 1/2009


Die allgemeine Finnische Sprachprüfung wird

im Auftrag des finnischen Opetushallitus von

der Universität Jyväskylä seit 2006 im Sprachzentrum

der Volkshochschule Düsseldorf

durchgeführt. Wer in diesem Jahr die Prüfung

ablegen möchte, kann sich schon jetzt informieren

und ein Informationspaket bei katharina.berndt@stadt.duesseldorf.de,

Tel. 0211-

8994168, anfordern.

Orgelfeuerwerk zum

neuen Jahr

„Er wischte sie alle mit einem Tastendruck

vom Tisch, die Klischees, die man gerne mit

Organisten in Verbindung bringt: Kalevi Kiviniemi

aus Finnland wirkte weder kopflastig

noch angestaubt, sondern verkörperte pure

Freude am zwanglosen Orgelspiel ...“, heißt es

in der Heilbronner Stimme vom 3.1. über das

Neujahrskonzert in der Brackenheimer Jakobus-Stadtkirche.

Etliche DFG-Mitglieder aus dem Großraum

Stuttgart und Karlsruhe ließen sich die Gelegenheit

nicht entgehen, den internatonal

hoch gerühmten KK wieder einmal in Baden-

Württemberg zu erleben. Wahrlich zu erleben

– denn man konnte ihm nicht nur zuhören,

sondern auch zusehen. Eine Übertragung auf

Großbildleinwand machte es möglich, des

Meisters flinkes Fingerspiel über die Manuale

zu verfolgen.

Ein vielseitiges und sehr gut ausgesuchtes Programm

bot Kiviniemi, das er in der ihm eigenen

spritzigen und temperamentvollen Art

vorbrachte. Eigene Improvisationen umrahmten

Werke aus fünf Jahrhunderten. Die Zuhörer

waren begeistert und entließen Kiviniemi

erst nach der dritten Zugabe.

Veranstalter des Konzerts war die Evangelische

Kirchengemeinde Brackenheim mit

Unter stützung durch den Freundeskreis für

die Förderung der Kirchenmusik in Brackenheim

e. V.

Spendenaufruf

Behinderung soll Austausch

nicht behindern

Erstmals findet in diesem Schuljahr an der

Stephen-Hawking-Schule, einer integrativen

Schule für Körperbehinderte in Neckargemünd,

ein Schüleraustausch mit der C.O. Malm

Schule, einer Schule für Gehörlose in Turku

statt. Für Schüler mit Beeinträchtigungen ist

es erheblich schwieriger, das Ausland zu bereisen

und andere Kulturen kennen zu lernen

– umso begrüßenswerter ist die Initiative der

Referendarin Kerstin Leathley, die selbst ein

Austauschsemester in Joensuu verbracht hat

und den Austausch nun ins Leben gerufen hat.

Wie sie berichtet, zog sich die Suche nach einer

Partnerschule über viele Monate hinweg.

Letztendlich hat sich die Mühe gelohnt, denn

durch persönliche Kontakte ist sie auf die C.O.

Malm Schule und eine sehr interessierte und

engagierte Lehrerin dort gestoßen.

Im Rahmen einer „Finnland-AG“, die regelmäßig

einmal wöchentlich stattfindet, bereiten

sich nun sieben Schüler der Stephen-Hawking-

Schule im Alter von 13 bis 15 Jahren auf den

Besuch in Turku vor. Sie haben mit ihren Partnern

in Finnland bereits Kontakt per E-Mail

aufgenommen, sich gegenseitig Weihnachtskarten

gebastelt und von ihrem persönlichen

Weihnachtsfest bzw. den jeweiligen Landestraditionen

berichtet.

Die Reise soll von 18. bis 22. Mai 2009 stattfinden.

Das einzige Problem, das noch besteht, ist

die Finanzierung. Wer kann mit einer Spende

helfen?

Kontonummer: 2363003;

Kontoinhaberin: Kathrin Leathley;

BLZ: 620 619 91;

Verwendungszweck: Finnland

IKKUNA 1/2009 9


Briefmarkenblock erinnert an den Landtag von Porvoo

Am 22. Januar gibt die finnische Post auf sechs

Ausgaben insgesamt 17 verschiedene Briefmarken

heraus. Der prachtvolle Block 1809 –

Aufbau der Nation erinnert an ein Ereignis,

das sich im März 2009 zum 200. Male jährt: Am

28.3.1809 (bzw. 16.3. nach russischem Kalender)

begann der Landtag von Porvoo, auf dem

sich der russische Zar Alexander I. zum Großfürsten

von Finnland ausrufen ließ.

Auf den vier Briefmarken des Blocks sind Alexander

I. sowie drei einflussreiche Finnen der

damaligen Zeit abgebildet: die Grafen G. M.

Sprengtporten, C. E. Mannerheim und G. M.

Armfelt.

Den Hintergrund für den Block gibt das Gemälde

über den Landtag von Porvoo ab, das R.

W. Ekman im Jahre 1858 gemalt hat. Das im Besitz

der finnischen Regierung befindliche Gemälde

ist eine freie Kopie des vom Kunstmaler

Emanuel Thelning (1767–1831) geschaffenen

Originalwerks. Dieses befindet sich in authentischer

Umgebung im Saal des Konsistoriums

des heutigen Bistums Porvoo.

Über die Zeremonie in Porvoo schreibt der bedeutende

finnische Historiker Matti Klinge in

seinem Werk „Das Finnland des Zaren“: „Aus

Petersburg wurde im Voraus ein eigener Thron

mit Baldachin […] geschickt. Die kaiserliche

Gefolgschaft und der Thron waren ein Zeichen

dafür, dass es sich um einen russischen

Staatsakt handelte, bei dem ein besiegtes Land

dem Zarenreich angegliedert wurde, indem

die zum Landtag einberufenen Bürger den Zaren

nun als Herrscher ehrten. Diese Huldigung

war entsprechend der damaligen staatsrechtli-

10 IKKUNA 1/2009


chen Auffassung ein zentraler Akt, der durch

beiderseitige Eide und durch Zusagen an die

Bevölkerung noch bekräftigt und dem durch

eine Krönung eine religiöse Dimension gegeben

werden konnte. Eine Krönung fand in Porvoo

nicht statt, doch ist hervorzuheben, dass

die wesentlichen Staatsakte in der Domkirche

stattfanden und anschließend ein Gottesdienst

abgehalten wurde.“ (Keisarin Suomi, S. 20)

Den Baldachin schmückte – wie auf dem Briefmarkenblock

zu sehen – der russische Doppeladler.

Die Rückenlehne des Throns hatte einen

austauschbaren Bezug. Abwechselnd waren

der Doppeladler und der Löwe zu sehen. Dieses

alte Wappen des Großherzogtums stammte

aus dem Jahr 1581, als Johann III. den Titel

Großfürst Finnlands und Kareliens angenommen

hatte.

Der Block wird in einer Auflage von 250 000

Stück gedruckt. Außerdem wird eine auf 4000

Stück limitierte, nummerierte Zusatzauflage

erstellt, die auf Spezialpapier gedruckt und

bei deren Goldfolierung 24-karätiges Gold verwendet

wird. Entworfen wurde der Block von

Professor Tapani Aartomaa; die Fotos wurden

von Matti Ruotsalainen aufgenommen.

Ebenfalls am 22. Januar erscheinen Briefmarken

über den Nationalpark Ylläs-Pallastunturi,

über die Pfingstrose und das Krankenhauswesen

sowie ein Heftchen mit fünf Briefmarken,

das finnische Kinder mit unterschiedlicher

ethnischer Herkunft zeigt. Die Kinder tragen

Kleidung, die ihren Berufswunsch ausdrückt.

Ferner gehören zum Angebot des Januars Briefmarken

in Tropfenform, die speziell für den

Valentinstag gedacht sind. Die Pfingstrosen-

Marke hat den Wert von 1,10 Euro, alle anderen

Marken sind Dauermarken der Klasse 1 (ohne

Wertaufdruck).

(Sib)

Sindelfinger

Briefmarkenbörse

Briefmarkenfreunde zog es am letzen Oktoberwochenende

2008 wieder nach Sindelfingen.

Neuheiten der finnischen Post, die offiziell

unter dem Namen itella firmiert, präsentierte

wie in den Vorjahren Eero Hiekkavuo aus

Helsinki. Die Besucher des Standes konnten

auch den Entwurf der Briefmarke begutachten,

die anlässlich der Verleihung des Friedensnobelpreises

an Martti Ahtisaari kurzfristig

ins Programm aufgenommen worden war. Das

Wochenende auf der Sindelfinger Briefmarkenbörse

ist für Philatelisten einer der wichtigsten

Termine im Jahr. (sib)

Foto: itella

IKKUNA 1/2009 11


European Challenge Cup U17 in Gaildorf unter finnischer

Beteiligung:

Fußballer des FC Honka besiegen den TSV Gaildorf mit 5:0

Beim traditionell in den ersten Januarwochen

ausgetragenen Jugend-EuroCup der Junioren

unter 17 war nach langen Jahren der Abstinenz

dieses Jahr mit dem FC Honka endlich wieder

einmal eine finnische Fußballmannschaft in

Gaildorf (Kreis Schwäbisch Hall) am Start.

Beim zweitägigen Fußballspektakel in der

Gaildorfer Sporthalle trafen die Finnen in der

Gruppe B allerdings auf eine harte Gegnerschaft,

sieht man einmal von den Lokalmatadoren,

dem TSV Gaildorf ab. Obwohl letztendlich

auch die Gegner FC Bayern München , Hamburger

SV und FK Austria Wien von den weiteren

teilnehmenden Mannschaften auf die

Plätze verwiesen wurden, konnten die Jungs

des FC Honka nur den Gastgeber Gaildorf besiegen

und der Mannschaft des Hamburger SV

ein 1:1 Unentschieden abringen. Mit Rang 9 erreichten

die Honkanesen einen Platz im Mittelfeld,

immerhin noch vor Borrusia Dortmund.

Sieger des Cups wurde der 1. FC Nürnberg,

der den Karlsruher SC im Endspiel mit 6:1 klar

dominierte.

Betreut wurde die Jugendmannschaft aus Honka

von unseren Gaildorfer DFG-Mitgliedern

Karl und Irja Hieber, die es sich auch nicht

nehmen ließen, die Fußballer beim anschließenden

Shopping bzw. auf den Stuttgarter

Flughafen zu begleiten.

Richard Hänle

12 IKKUNA 1/2009


DFG-Mitglied Peter Härtling

75 Jahre

Der bekannte Autor Peter Härtling, DFG-Mitglied

seit 1995, feierte am 13.11.2008 seinen

75. Geburtstag. Ein großes Geburtstagsfest

fand ihm zu Ehren am 22.11. in der Stadtbücherei

Fellbach im Rahmen der 15. Baden-Württembergischen

Kinder- und Jugendliteraturtage

statt. Am Programm beteiligten sich die

Musikschule, die Jugendkunstschule und die

Kinder des Maicklerhorts unter Leitung von

Peter Hauser. Der Jubilar, der vor allem auch

als Kinderbuchautor berühmt geworden ist,

las aus seinem preisgekrönten buch „Ben liebt

Anna“.

(sib)

Peter Härtling mit den Enkelkindern von Wolfgang

Funk, dem ehemaligem DFG-Bundesvorsitzenden.

(Foto: C. Rickert)

Der See

DFG wieder auf der Leipziger Buchmesse

Achtung Freunde nordischer Literatur!

Auf der Leipziger Buchmesse vom 12. bis

15.03.2009 kommen Leseratten auf ihre Kosten.

Am Gemeinschaftsmessestand der nordischen

Länder stellt sich die DFG zum wiederholten

Mal als Verlegerin von Finnland-Literatur

vor und präsentiert ihre Publikationen.

Finnische Programmpunkte sind u. a. Autorenlesungen

von u. a. Juhani Seppovaara („Unter

dem Himmel Ostberlins“) Riikka Krenn und

Sanna Partanen („Hugo weit weg von zu Hau-

Das Wasser tönt

unterm Steg,

auf dem ich liege;

den Himmel über mir

hab ich nicht

mitgebracht.

Nachts, wenn er

dunkeln sollte,

verschwendet er

den Tag –

berauscht gleiten wir

in den See,

den Fischen gleich

oder jenen Wesen,

um deren Leiber

das vom Himmel satte

Wasser Schuppen legt.

Uns vergessend

treiben wir

in fremder Haut

nahe dem tönenden

Steg.

Dieses Gedicht stammt aus dem fünfteiligen

Zyklus „Savonlinna (Finnland) – für Mitsuko

Shirai und Hartmut Höll“ (in: Die Mörsinger

Pappel, Gedichte, Luchterhand 1987)

se“), Tuuve Aro „Karmiina K.: Ich bin okay“

und Magnus Londen „Auf nach Finnland, Plakate

und Reisen 1851-1965“.

Für Liebhaber finnischer und nordischer Literatur

ist der Besuch der Leipziger Buchmesse

ein Muss und für DFGler aus nah und fern ein

schönes Ausflugsziel.

Besuchen Sie uns doch mal (Halle 4, Stand

C201)!

IKKUNA 1/2009 13


T E R V E T U L O A !

4. – 20. Mai 2009 in Stuttgart

Seit drei Jahren wird die Reihe LänderFestival im

Auftrag der Stadt Stuttgart durch die vhs stuttgart

organisiert. Der diesjährige Schwerpunkt liegt

auf FINNLAND. In Kooperation mit der Mediothek,

dem Treffpunkt Senior und der Stuttgarter

Musikschule und in enger Zusammenarbeit mit

der Botschaft von Finnland in Berlin, dem Honorarkonsulat

von Finnland in Stuttgart, dem Finnland-Institut

in Deutschland, Berlin, und der DFG

Baden-Württemberg e.V., BG Stuttgart – Mittlerer

Neckar, hat die vhs stuttgart, gefördert durch das

Kulturamt der Stadt Stuttgart, ein großes Finnland-Paket

geschnürt.

Auszug aus dem Veranstaltungsprogramm

im Treffpunkt Rotebühlplatz

Eröffnung

Musikalische Untermalung durch Tuija Komi und

Band – anschließend kulinarische Begleitung

durch Gero Hottinger, den bekannten finnischen

Koch deutscher Herkunft.

Montag, 4. Mai, 18.30 Uhr, Gondel im 1. OG, Foyer

Robert-Bosch-Saal, Eintritt frei

Musik

Konzert aus dem DFG-Kulturkalender mit

„The Golden Horns”

Das unkonventionelle Horn-Quartett aus Helsinki

besteht aus den Musikern Tuomo Eerikäinen,

Tommi Hyytinen, Jukka Harju und Tero Toivonen,

die an der Sibelius-Akademie studiert haben. Zur

ihrem breit gefächerten Repertoire gehören sowohl

schöne Balladen, finnische und internationale

Evergreens, neu arrangierte finnische Volkslieder

als auch eigene Kompositionen.

Dienstag, 5. Mai, 20 Uhr, Robert-Bosch-Saal,

EUR 8.00

Weithin wie das Wolkenufer – Finnische Gedichte

aus zwei Jahrhunderten

Musiktheater mit Schüler/innen der Stuttgarter

Musikschule und Musiktheaterklasse

Donnerstag, 7. Mai, 19 Uhr, Foyer Robert-Bosch-

Saal Eintritt frei

LänderFestival Finnland

Tödliches Eis

Kurzkrimis von Reijo Mäki und Pentti Kirstilä illustriert

mit Tangomusik

In Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Musikschule

mit Schüler/innen der Akkordeonklasse

Samstag, 9. Mai, 20 Uhr, Treffpunkt Senior

SIBELIUS Andante Festivo

Es spielt das Streichorchester der Stuttgarter

Musik schule unter der Leitung von Alexander G.

Adiarte.

Montag, 11. Mai, 16 Uhr, Robert-Bosch-Saal

Konzert Tangon Taikaa – Der Zauber des

Tangos aus dem hohen Norden

Das Tangoquartett Tangon Taikaa – drei hervorragende

Musiker an Kontrabass, Schlagzeug und

Akkordeon sowie der Tangosänger Timo Valtonen

bietet finnischen Tango in einem unverwechselbaren

neuen Gewand mit Elementen aus Jazz- und

Bluesbereich. Finnischer Tango at its best!

Samstag, 16. Mai, 20 Uhr, Robert-Bosch-Saal,

EUR 8.00

Finnischer Jazzbrunch

Sonntag, 17. Mai, 11 Uhr, Gondel im 1. OG,

Eintritt frei

Film

Das Mädchen aus der Streichholzfabrik

(Tulitikkutehtaan tyttö)

Finnland/Schweden 1989, Regie & Buch: Aki Kaurismäki

Der Mann ohne Vergangenheit“ (Mies vailla

menneisyyttä)

Finnland 2002, Regie & Buch: Aki Kaurismäki

Donnerstag, 7. Mai, 18 Uhr und 20 Uhr, Robert-

Bosch-Saal

Karten an der Abendkasse je EUR 4.00 / 3.50

Kombi-Ticket: EUR 7.00 / 6.00

Wolken ziehen vorüber

(Kauas pilvet karkaavat)

Finnland 1996, Regie & Buch: Aki Kaurismäki,

Original mit Untertiteln

Freitag, 15. Mai, 20 Uhr, Robert-Bosch-Saal, Karten

an der Abendkasse EUR 4.00 / 3.50

14 IKKUNA 1/2009


Kinderkino „Tommy und der Luchs“ (empfohlen

ab 8 Jahre)

Finnland, Dänemark, Luxemburg 1998, Regie:

Raimo O. Niemi

Ein spannender Abenteuerfilm, der in Finnland

die Diskussion um die Wiederauswilderung von

Raub tieren neu entfacht hat.

Dienstag, 12. Mai, 14.30 Uhr, Theodor-Bäuerle-

Saal EUR 2.00

Tanz

Finnische Tänze

Neben den älteren Volkstänzen gibt es in Finnland

eine neue, lebendige Folklore-Szene.

Workshop mit Marjatta Ziegler

Anmeldung unter Kursnr. 30605

Samstag, 9. Mai, 15 Uhr, EUR 10.00 / 8.00

Zeitgenössischer Tanz aus Finnland

Samstag, 9. Mai, 20 Uhr, Robert-Bosch-Saal

EUR 12.00 / 9.00

Zeitgenössischer Tanz aus Finnland

Sonntag, 10. Mai, 18 Uhr, Robert-Bosch-Saal

EUR 12.00 / 9.00

Vortrag und Gespräch

Erkki Tuomioja – Politiker, Literat, Botschafter

Dr. Erkki Tuomioja, MdP und ehemaliger Außenminister,

präsentiert sein Buch „Da ich aber eine

un verwüstliche Frau bin ...“ Tuomioja erzählt lebendig

und wahrhaftig über das ungewöhnliche

Leben seiner Großmutter Hella Wuolijoki. Das

Buch bietet eine herausragende Darstellung der

Geschichte Finnlands und dessen Beziehung zu

Deutschland sowie einen einzigartigen Überblick

der kommunistischen Strömungen in Europa

nach den beiden Weltkriegen.

Moderator der Diskussion ist der leitende Redakteur

beim SWR-Fernsehen Herr Wolfgang Niess.

Mittwoch, 6. Mai, 20 Uhr, Robert-Bosch-Saal

EUR 12.00 / 8.00

Württembergisch-finnische Beziehungen –

Schloss Monrepos in Wiburg/Viipuri

Vor 200 Jahren waren die europäischen

Herrscher häuser eng miteinander verbunden. So

gelangte auch der spätere König Friedrich von

Württemberg als russischer Gouverneur der Provinz

Alt-Finnland nach Wiburg und richtete sich

dort den Landsitz Monrepos ein. (siehe auch IK-

KUNA 3+4/2006 und 1/2007)

Referentin: Catharina Raible M.A.

Montag, 11. Mai, 10 Uhr, Treffpunkt Senior

gebührenfrei

Roman Schatz im Gespräch mit

Wolfgang Heim vom SWR

Der prominenteste Einwanderer Finnlands, geboren

1960 in Überlingen am Bodensee, ist in

seiner Wahl heimat bekannt geworden als Autor,

Journalist, Moderator, Promi und TV-Star. (siehe

auch DFR 139, S. 4 und 5)

Mittwoch, 13. Mai, 19.30 Uhr, Robert-Bosch-Saal

Karten an der Abendkasse EUR 12.00

Finnisches Design:

Der große Architekt Alvar Aalto

Referentin: Catharina Reible M.A.

Donnerstag, 14. Mai, 19.30, Theodor-Bäuerle-

Saal, gebührenfrei

… und außerdem

Das Land der Beeren und Seen –

finnische Meisterküche zum Länderfestival

Kochseminar mit Gero Hottinger

Dienstag, 5.Mai, 18.00 Uhr, EUR 33.00 (EUR

15.00 Lebensmittel in Kursgebühr enthalten)

Weitere Informationen und Anmeldung unter

Kursnr. 54670; bei großer Nachfrage wird evt.

am selben Tag ein Zusatzseminar von 12.00-

16.00 angeboten (bitte bei Interesse in die Warteliste

eintragen lassen)

FINNLAND-TAG am 16. Mai

Kulinarisches, Musik, Tanz, Vorträge und Projekte

– erleben Sie Finnland mit Haut und Haaren!

Preisgekrönte Trickfilme von

Laura Neuvonen

Täglich im Erdgeschoss

TREFFPUNKT Rotebühlplatz

Auf nach Finnland –

Poster und Reisen 1851-1965

Plakatkunst und Reiseberichte

TREFFPUNKT Architekturfotografie, 1. + 2. OG

Alle Angaben ohne Gewähr – Anfragen und Anmeldungen

bitte an die vhs stuttgart richten.

Tel.: 0711/1873-800

Internet: http://www.vhs-stuttgart.de

IKKUNA 1/2009 15


Buch über interkulturelle

Familien erschienen

Ende Januar 2009 ist bei Kustannus Oy Ark das

finnischsprachige Buch „Monikulttuurinen

perhe“ erschienen. Darin wird das Leben von

Familien beschrieben, in denen Angehörige

verschiedener Kulturen leben. Im Buch kommen

die Probleme wie auch die Freuden in interkulturellen

Ehen zur Sprache. Ferner geht es

um die Frage, was es für Kinder bedeutet, in einer

Familie aufzuwachsen, die anders ist als im

überwiegenden Teil der Landesbevölkerung.

Eine der drei Autorinnen ist hierzulande bekannt:

Päivi Oksi-Walter, Landesvorsitzende

der DFG Baden-Württemberg von 2005 bis

2006. Die beiden anderen Autorinnen sind Ritva

Viertola-Cavallari und Jonna Roos.

Information und Bestellung über

www.kustannusarkki.fi

(sib)

Sauna-Spezialisten gesucht

Gibt es in den Kreisen unserer Leser und Mitglieder

jemanden, der sich gut mit der finnischen

Sauna auskennt? Der Bescheid weiß

über savu-, puu- und sähkösauna, vihta oder

vasta, kiuas und löyly, saunatonttu, saunaolut,

saunamakkara – kurz, über alles, was zur finnischen

Saunakultur gehört? Und der gerne auch

darüber berichten würde?

Bitte melden Sie sich bei

Valérie Eberhardt, Tel. 07181-886748,

valerie.eberhardt@dfg-portal.de oder

Siegfried Breiter, Tel. 07054-94146,

siegfried.breiter@deutsch-finnischegesellschaft.de.

Von Finnland in die weite Welt: Der Exportartikel

Sauna ist 2009 auch auf neuen Briefmarken

zu sehen. Der Block erscheint am 6. Mai.

S. Seite 11.

Wir heißen folgende neue

Mitglieder bei unseren

Veranstaltungen herzlich

willkommen!

Tervetuloa seuraan!

Kurpfalz

Elfi und Dr. Horst Brüggemann

Stuttgart-Mittlerer Neckar

Kristina Jülich

Rainer Bürkle

Turku und Backnang

Katharina Ebinger

Päivi und Hansjürgen Moos

Karlsruhe

Michaela Wehrhahn

Benedict Bauer

Reutlingen-Tübingen

Peter Jochen

Oberschwaben

Jörg-Peter und Elke Schlegel

Egon Joachimsmeyer

Hohenlohe/Franken

Hilkka Saari-Heimbach und

Dr. Werner Heimbach

Mittlerer Schwarzwald

Jürgen Schauer

Ulm

Karin Lanz

16 IKKUNA 1/2009


Hohenlohe-Franken

Pikkujoulu fand am finnischen Unabhängigkeitstag

im Landgasthof Krone im idyllischen

Fichtenberg statt.

Traditionell begann das Event mit Kegeln,

wobei die Frauen gegen die Männer spielten.

Trotz der sensationellen Kegelerfolge der

Frauen – erwähnt sei hier Margarete Klenner

– gewann die männliche Mannschaft. Beide

Mannschaften – durch diverse Krankheitsfälle

leicht geschwächt – konnten sich beim Abendessen

wieder von den sportiven Strapazen erholen.

Danach wurden kleine Päckchen an die

Anwesenden verteilt, die eigenst vom Weihnachtswichtel

vorbereitet worden waren. Ein

besonderer literarischer Genuss war der Vortrag

von Weihnachtsgedichten.

Termine:

02.03., 20 Uhr Mitgliederversammlung

der Bezirksgruppe im Hotel Sonneck in

Schwäbisch Hall-Gottwollhausen.

Tagesordnung: Eröffnung und Begrüßung,

Jahresbericht der Vorsitzenden, Kassenbericht,

Bericht der Revisoren, Entlastung, Sonstiges

Kein Stammtisch im April

09.-13.04. Mitgliederausflug zum Schapbachhof

in Schönau am Königssee

01.05., 10 Uhr Maiwanderung in Öhringen.

Treffpunkt: Baumstück der Familie Väisänen

(Tel. 07941 – 28 76)

08.06, 20 Uhr Finntreff, Stammtisch im Gasthaus

Hirsch, Schwäbisch Hall-Hessental

IKKUNA 1/2009 17


Stuttgart - Mittl. Neckar

In den Räumlichkeiten der Bundesgeschäftstelle

in Fellbach-Schmiden fand am 11.11.2008

die Mitgliederversammlung der Bezirksgruppe

statt. Fünf Mitglieder haben an der

Versammlung teilgenommen. Der Vorstand

möchte sich verstärkt der Jugendarbeit widmen

und sucht engagierte Jugendliche, die für

ihre Altersgruppen etwas auf die Beine stellen

wollen. Bei den diesjährigen Vorstandswahlen

suchen wir ein engagiertes Mitglied, das

im Vorstand die Kassenführung übernimmt.

Einarbeitung und die Teilnahme an möglichen

Vereinskursen werden zugesagt. Anregungen

für Ausflüge, Besichtigungen und andere Veranstaltungen

nehmen wir gerne entgegen.

Marja Gülch vertritt die Bezirksgruppe im

Auslandsfinnenparlament und ist Ansprechpartnerin

für die Sommer- und Ganzjahresschüler.

Interessierte Gasteltern wenden sich

bitte an Marja (Tel. 07161/9867778, mguelch@

web.de).

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern ein

gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr

2009.

Termine:

08.03., 15.00 Uhr Gottesdienst der finnischen

Gemeinde in der Johannes-Brenz-Kirche

in Fellbach-Lindle. Anschließend Kirchenkaffee.

20.03., 19.00 Uhr Lesung mit

Virpi Hämeen-Anttila

Die Autorin Virpi Hämeen-Anttila (geb. 1958

in Espoo) wohnt in Vantaa und unterrichtet

an der Uni Helsinki Sanskrit sowie Literatur,

Geschichte und Kulturgeschichte Indiens. Sie

hat Romane, mehrere wissenschaftliche Werke

und Artikel, Literaturessays sowie einige

Novellen veröffentlicht.

Ihr Erstlingsroman „Suden vuosi“ (Das Jahr des

Wolfes) - eine Liebesgeschichte im Studentenmilieu,

erschien 2003. Nun erschien ihr erstes

Buch auf Deutsch mit dem Titel „Das dreizehn-

te Kind“ (Kolmastoista

lapsi, 2005). Der Roman

handelt von Müttern

und Kindern auf

der Suche nach einem

Platz im Leben.

Lesung auf Finnisch

und Deutsch. Moderation

und deutsche

Lesung: Meike Frese

(Übersetzerin).

Ort: Königin-Katharina-Stift,

Zimmer 9, Schillerstr./Ecke Konrad-

Adenauer-Str., Stuttgart. Parkplätze vorhanden

(Zufahrt über Konrad-A.-Str.). Zu Fuß 5 Minuten

vom Hauptbahnhof. Eintritt: Euro 4,-/3,-

(DFG-Mitglieder).

04.04., 10-15.00 Uhr Finnischer Tanzkurs

mit Marjatta Ziegler in Fellbach. Hierzu bitte

gesonderte Anzeige beachten!

06.04., 18.00 Uhr (Montag!) Abendandacht

der finnischen Gemeinde in der Johannes-

Brenz-Kirche in Fellbach-Lindle.

26.04., 10.30 Uhr Landeshauptversammlung

in Bad Dürrheim

Näheres siehe Landesnachrichten.

30.04., 20.00 Uhr Vapputanssit mit Kostüm-

und Maskenwettbewerb

Nach zwei Jahren Tanzpause feiern wir unseren

Tanz in den Mai im Waldheim in Stuttgart-

Botnang, Bauernwaldstr. 78. Einlass 19.30 Uhr.

Ab 20.00 Uhr geht’s mit finnischer Livemusik

in die Maiennacht. Zur Unterhaltung und

zum Tanz spielen Tiina (Gesang) und Corina

(Akkordeon) auf. Wir freuen uns auf zahlreiche

Tanzbegeisterte, die nach Marjattas Kurs

gleich die Gelegenheit haben das Tanzbein zu

schwingen. Fürs leibliche Wohl sorgt der neue

Hausherr.

Wir laden herzlich alle DFGlerInnen aus nah

und fern ein! Wer sich für die Walpurgisnacht

kostümiert und/oder mit Maske (naamari)

kommt, hat die Chance, bei unserem Wettbewerb

schönste(r) Kostüm- und MaskenträgerIn,

einen Preis zu gewinnen.

Verbindliche Anmeldungen bis zum 25. April

bei Marja Gülch und bei Claus Rickert.

18 IKKUNA 1/2009


04.-20.05. LänderFestival der VHS Stuttgart

- Tervetuloa Suomi!

Wir heißen alle Mitglieder und Finnlandfreunde

herzlich willkommen beim LänderFestival

der Volkshochschule Stuttgart, Treffpunkt

Rotebühlplatz. Im Mittelpunkt der Länderreihe

steht in diesem Jahr nach Schweden und

Island mit Finnland ein weiteres nordeuropäisches

Land. Wir sind bei einigen Veranstaltungen

mitbeteiligt. Weitere Infos und einzelne

Programmpunkte siehe Seiten 14 und 15, Programmheft

der VHS Stuttgart und www.vhs.

stuttgart.de. Eine Festivalbroschüre mit allen

Veranstaltungen erscheint zu einem späteren

Zeitpunkt.

Nach der Eröffnung lädt die Bezirksgruppe insbesondere

ein am

05.05., 20.00 Uhr Konzert mit dem Bläserquartett

„The Golden Horns“

Das Hornquartett mit den Musikern Tuomo Eerikäinen,

Tommi Hyytinen, Jukka Harju und

Tero Toivonen wurde vor drei Jahren gegründet.

Die Mitglieder haben alle an der Sibelius

Akademie studiert und sind

Magister der Musik. Ihr Repertoire ist sehr

breit gefächert, vom Klassischen bis zur leichteren

Musik (von Wagner bis zu modernen Musikkompositionen).

Sie spielen eigene Kompositionen und neu arrangierte

finnische Volkslieder, die bei vielen

Festivals großen Erfolg hatten. Mit schönen

Balladen (Unterhaltung), finnischen und internationalen

Evergreens zeigen sie wie vielseitg

sie wirklich sind. Als Quartett haben sie u. a.

im Festivalorchester von Helsinki, bei Helsinki

Festwochen, Vaskiviikko (Blechbläserwoche)

in Lieksa gespielt.

Das Konzert findet mit Unterstützung der

Stadt Stuttgart und in Kooperation mit der VHS

im Robert-Bosch-Saal statt. Eintritt 8 Euro, 6

Euro für DFG-Mitglieder (bitte Mitgliedsausweis

mitbringen).

16.05. FINNLAND-TAG

An diesem Tag wird Finnland auf eine vielfältige

Weise präsentiert. Mit Kulinarischem, Musik,

Tanz, Vorträgen und Projekten können Sie

Finnland mit Haut und Haaren von ca. 12 bis

24 Uhr erleben!

Für Kinder haben wir eine Lesung mit dem

kleinen Elch Hugo geplant.

Die DFG beteiligt sich aktiv an diesem Tag.

Dazu benötigen wir Hilfe. Interessierte melden

sich bitte per E-Mail bei Marja Gülch.

01.06., 11.00 Uhr Tag der weltweiten evangelischen

Kirche - Gottesdienst in der

Stuttgarter Stiftskirche

Anschließend Sommerfest vor der Kirche. Die

finnische Gemeinde ist mit einem Stand vertreten.

Vorschau: Wir planen Ende November oder

im Dezember Pikkujoulu für Erwachsene.

Um die Veranstaltung durchführen zu können,

benötigen wir HelferInnen. Bitte per E-Mail

bei Marja Gülch bis 31. Mai melden.

Chronik:

Jamisoiton hengessä - In the spirit of a jam

sessoin - hieß es am 16. Oktober im Stuttgarter

Laboratorium. Ein einmaliges Konzert genossen

die rund 50 Besucher mit dem Folkduo

Eero Turkka und Antti Paalanen. Eero, einer

der besten Mundharmonikaspieler Finnlands,

und Antti, einer der gefragtesten Akkordeonspieler,

spielten auf hohem musikalischen Niveau

finnische und nordeuropäische traditionelle

Musik. Interessant klang Eeros Mundharmonika,

ein deutsches Markenerzeugnis und

speziell für den finnischen Markt produziert.

Auf der einen Seite erklingen Dur- und auf der

anderen Seite Mollklänge.

IKKUNA 1/2009 19


Seit Jahren ein Selbstläufer ist der Tag der

Kulturen, den die VHS Stuttgart im Treffpunkt

Rotebühlplatz mit den in Stuttgart ansässigen

ausländischen Vereinen organisiert.

Am 9.November lockten Tanz- und Musikaufführungen

sowie Infostände und kulinarische

Spezialitäten wieder ein zahlreiches Publikum

an. Am Stand der BG begrüßte Jungelch HUGO

die kleinen Besucher. Aus dem deutsch-finnischen

Kinderbuch HUGO kaukana kotoa (weit

weg von zu Hause) lasen die Autorin Riikka

Krenn und die Illustratorin Sanna Partanen

zweisprachig über die Erlebnisse des kleinen

Elchs Hugo auf seiner abenteuerlichen Reise

von Rovaniemi nach Deutschland. Das sehr unterhaltsame

Buch fand auch großen Anklang

bei den großen Besuchern. Bei der zweiten

Lesung wurden 14 Erwachsene und sechs Kinder

gezählt. Beim anschließenden Bildermalen

wollten die Kleinen gar nicht mehr damit

aufhören.

Ein kleines Jubiläum feierte das finnische

Weihnachtsdorf, das bereits zum fünften

Mal den Stuttgarter Weihnachtsmarkt kulinarisch

und kunsthandwerklich bereichert hat.

Am 26. November eröffnete Honorarkonsul

Dr. Herbert Müller das stimmungsvolle Weihnachtsdorf

mit den Tiernapojat aus Oulu und

dem Finnchor.

Ausverkauft hieß es, als Finnlands Blueslady

Erja Lyytinen bei ihrem zweiten Gastspiel am

27. November im Stuttgarter Laboratorium auftrat.

Mit ihrer Band und „fresh blues“ begeisterte

sie nicht nur die teils von weit angereisten

DFGler unter den Bluesfans.

Unter der Leitung von Gabriele Bäuerle eröffnete

der Finnchor mit dem Lied Joulu ensimmäinen

tuo das weihnachtliche Kantelekonzert

mit Jenni Vartiainen am 30.

November in der Fellbacher Johannes-Brenz-

Kirche. Ganz in ihren Bann zog Jenni die über

20 IKKUNA 1/2009


80 ZuhörerInnen mit ihrem gefühlvollen Spiel

auf der Kantele. Neben traditionellen Liedern

wie „Läksin minä kesäyönä kämään“ erklangen

u.a. Stücke von Bach, Sibelius sowie von Sumera

und Linkola. In der Pause bot die BG Glög

und Pfefferkuchen zum 1. Adventsonntag an.

Himmlisch anmutende Klänge entlockte die

junge Virtuosin ihrem Instrument beim Spiel

finnischer Weihnachtslieder, die sie teils mit

ihrer schönen Stimme begleitete. Mit weiteren

Weihnachtsliedern beglückte der Finnchor

das festliche Konzert, das mit Maa on niin kaunis

und Joulu yö, juhlayö ausklang.

Völlig überrascht wurde der Vorstand vom

großen Interesse am Besuch der Sonderausstellung

Henri Matisse - Menschen Masken

Modelle am 6. Dezember in der Staatsgalerie

Stuttgart. Knapp 30 Erwachsene und 6 Kinder

genossen am Unabhängigkeitstag die Führung

über das Leben und die Porträtkunst des

französischen Künstlers. Er gilt als einer der

Begründer der modernen Bildauffassung. Erstmals

widmete sich ein Museum seinen Porträtdarstellungen.

Weg von Form und Farbe aus

althergebrachten Zwängen ging es ihm darum,

die wichtigsten Züge seines Gegenübers zu erfassen.

Seine Bildauffassung wurde bahnbrechend

für die Kunst des 20. Jahrhunderts.

Nach dem Kunstgenuss widmeten sich die

MuseumsbesucherInnen am Itsenäisyyspäivä

noch den kulinarischen Genüssen im finnischen

Weihnachtsdorf.

C.R.

Taas tanssitaan

jenkat, polkat, tangot, humpat ja vähän

muutakin. Vanhat ja nuoret, pitkät ja pätkät

- tervetuloa piristymään suomalaisen

musiikin, tanssiaskelien ja mukavien ihmisten

parissa!

La/Sa 04.04., 10-15 Uhr im CVJM-Heim

Fellbach, Gerhart-Hauptmann-Str. 32.

Anmeldungen sowie Kursgebühr 22 Euro

bis zum 21. März an Marjatta Ziegler,

Tel. 0711-515862 m-r.ziegler@t-online.de

Kto 20 53 756 KSK Fellbach

BLZ 602 500 10

Die DGF spendiert die Zutaten für die

Kaffeepause.

Sing mit im Finnchor,

tule mukaan laulamaan!

Wir brauchen Verstärkung.

Auch deutsche Sängerinnen und Sänger

sind herzlich willkommen.

Die Übungsabende sind in Fellbach.

Infos: Mauri Kosonen (07176 - 450151)

oder Manfred Maaß (0711 - 367167).

Karlsruhe

In the Spirit of a jam session!

Jamisoiton hengessä!

Unter diesem Motto stand das Konzert des finnischen

Folkduos „Turkka und Paalanen“ am

17.Oktober 2008 im historischen Kursaal Sigel

in Bad Schönborn - Langenbrücken.

Nachdem sie in diesem Jahr bereits Konzertreisen

durch zahlreiche europäische Länder

und zuletzt durch Mexiko und Japan unternahmen,

gastierten mit Eero Turkka und Antti

Paalanen nun zwei der gefragtesten Musiker

traditioneller finnischer Musik und Träger des

Ethno-Emma-Preises auch im historischen Sigelsaal

in Bad Langenbrücken.

IKKUNA 1/2009 21


Begeistert von der hervorragenden Akustik

des Saales verzichteten sie auf Mikrofone, Verstärker,

etc. Das führte zu einem unverfälschten

Musikgenuss für die Zuhörer, sie konnten

„unplugged“ den Klängen der Mundharmonika,

des Akkordeons und dem Gesang lauschen.

Eero Turkka verfügt über 17 („siebzehn“!) verschiedene

diatonische Mundharmoniken, von

denen 5 beim Konzert zum Einsatz kamen.

Antti Paalanan spielte auf einem 1- bzw. einem

2-reihigen diatonischen Akkordeon. Die

Instrumente wurden je nach Tonart und Charakter

der einzelnen Stücke gewählt.

Das Konzert begann mit der „Rintalan Heikin

polska“. Sie erzählt vom Leben des berühmten

finnischen Geigers und „Vagabunden“ Matti

Haudanmaa. Die Polska ist ein Vorläufer der

Polka. Anders als die Polka, wird dieser Tanz

jedoch nicht im ¾-Takt, sondern im 2/4-Takt

gespielt.

Es folgten zwei Walzer, der „Kohmelovalssi“,

zu deutsch „Brummschädelwalzer“ und der

franco-kanadische Walzer „Valse des Nations“

sowie das humorvolle Lied „Italian Posetiivari“,

über einen italienischen Leierkastenmann.

Es folgten mit „Irlantilainen valssi“ (Irischer

Walzer) und dem melancholischen irischen

Lied „Sheperds lovedream“ zwei Stücke, bei

denen die Künstler Elemente anderer Folkmusik-Richtungen

in ihre Musik hatten einfließen

lassen. Mit der “Tallarin polska” interpretierte

das Duo dann eine Polska für Violine von Elias

Tallari in einer eigenen Fassung für Mundharmonika

und Akkordeon.

Es folgten zwei Mazurken. Bei der zweiten

blitzte der Humor der Künstler durch, klang

sie doch streckenweise, wie eine zu oft im Recorder

abgespielte und daher schon etwas leiernde

Musikkassette. Genau so eine Kassette

hatte, wie uns Eero Turkka erzählte, die Beiden

auch auf die Idee gebracht.

Das Lied “Kattelin klassista” erzählt die Geschichte

eines aus dem Fenster schauenden

unzufriedenen jungen Mannes. Der “Jigivalssi“,

ist ein irischer „Jig waltz“, der aber auch

als „normaler“ Walzer gespielt werden kann.

Mit „Bornholm“ trugen die Künstler ein altes

dänisches Lied vor und zeigten erneut ihre internationale

Vielseitigkeit.

Die nächsten Stücke “Huilupolkka” und “Laihian

polkka”, die uns zurückführten in die

Heimat der Künstler, stammten aus dem finnischen

Südostbotten. Sie zeugten von ihrer

besonderen Virtuosität. So drehte Eero Turkka

die Mundharmonika während eines Stücks,

um so die Tonarten von G-Dur auf E-moll und

zurück zu wechseln. Das faszinierte selbst die

Kenner unter den Zuhörern.

Mit viel Applaus wurde das Duo in die Pause

verabschiedet. Das Publikum wurde derweil

mit kleinen, aber feinen finnischen Spezialitäten

verwöhnt. Karelische Piroggen, Käsespezialitäten

wie Muna- und Leipäjuusto, sowie

Korvapuusti und dazu original finnischen

Pannukahvia, alternativ konnte man sich auch

mit einem finnischen “Kir” stärken.

Frisch gestärkt genossen die Zuhörer nach der

Pause die Improvisation des ursprünglich auf

der Flöte gespielten Hirtenliedes “Pavolinin

sävel”. Der Hirtenjunge und spätere Musiker

und Komponist Teppo Revo erzählt darin aus

Inkeri (Ingermanland), dem jetzt russischen

Teil Kareliens .

22 IKKUNA 1/2009


Daran an schlossen sich zwei sehr rhytmische

schwedische Polkas im 9/8-Takt “Sparkens

polska” und ”Polska från Svarteborg”.

Danach folgten ein franco-kanadisches Lied

”Reel Josephs” von dem dann zur ”Mäkelän

Sulon Mollipolkka” übergegangen wurde. In

”Iltarusko”, einem melancholischem Zigeunerlied,

erinnerten sich Häftlinge an ihr früheres

Leben.

Natürlich darf in einem finnischen Konzert

der Jenkka nicht fehlen! Und so bekamen die

Zuhörer mit ”Tyyskä” einen bewusst langsam

gespielten Jenkka zu hören. Es folgte ”Halituli”,

ein humoristisches Lied des Komödianten,

Sängers und Akkordeonspielers Esa Pakarinen.

Im “Bröllops hopsaa” erinnerten die Künstler

nochmals an ihren, sie musikalisch beeinflussenden

Aufenthalt auf Bornholm. Mit dem Lied

“Lappajärvi lainehtii”, das das Plätschern der

Wellen im Lappa-See assoziiert, ging es dann

wieder zurück nach Finnland. Bei diesem Lied

beeindruckte Eero Turkka mit einem Wechsel

in die sogenannte “kurkku laulua”-Technik,

eine besondere Form des Kehlkopfgesangs.

Die Zuhörer waren begeistert, was sie auch

lautstark zum Ausdruck brachten.

Das Stück dieses Konzertes sollte der „Kulkurin

valssi“, in einer eigenen Interpretation des

Duos werden. Niemand hätte für möglich gehalten,

was für Töne und Klänge einer Mundharmonika

„entlockt“ werden können!

Mit stürmischen Applaus wurde eine Zugabe

gefordert. Die „Leilinvirutespolkka“ aus Österbotten

beschreibt lautmalerisch und rhytmisch

das Auswaschen von Flaschen, in denen

das Sauermilchgetränk „Piimä“ aufbewahrt

wurde. Dem Akkordeon wurden bei diesem

Stück Klänge entlockt, die man von diesem Instrument

wahrlich nicht erwartet hätte. Mit

einem Wort: Es war ein wunderschönes Konzert!

Statt eines eigenen Berichtes über unser

Kantele-Konzert die in der Bruchsaler

Rundschau veröffentlichte Kritik:

„Kein Glanz, kein Geld, keine Pracht“

Finnische Kantele-Klänge im Kursaal

Die Kantele war sozusagen die Hauptperson

beim Konzert des deutsch-finnischen Vereins

und des Kulturkreises im Kursaal Bad Schönborn-Langenbrücken.

Sie ist ein Zwischending

zwischen Harfe und Zither. Ihr Resonanzkörper

ermöglicht den typischen zauberhaften

Nachklang, wenn die 38 Saiten sensibel gezupft

werden. Es gehört allerdings viel Fingerfertigkeit

und Gefühl dazu. So war es ein

Glücksfall, dass die preisgekrönte und diplomierte

Kantelespielerin Jenni Vartiainen aus

Helsinki bereits ab dem sechsten Lebensjahr

das Konservatorium besuchte. Inzwischen

hat die 24-Jährige die renommierte Musikerschmiede

erfolgreich durchlaufen, nämlich

die Sibelius-Akademie. Internationlae Musikwettbewerbe

in Litauen und anderen Ländern

kamen dazu.

Das Besondere an diesem Adventsabend war

einmal die unerschütterliche Ruhe, etwa bei

einer Sarabande von Bach (BWV 996) oder

einer Miniatur von Jean Sibelius. Wenn man

Bach langsam spielt, klingt er anders: sozusagen

skandinavisch. „Sie sind schon anders, die

Finnen“, bemerkte eine der begeisterten Zuhörerinnen

in der Pause. Ein Impromptu des

finnischen Komponisten Elovaara (op. 34,8)

mit zweistimmigen, leichten „Harfen“-Tönen

und ein zartes Stück von Claude Debussy bestä-

IKKUNA 1/2009 23


tigten das. Erst recht entfaltete sich die stille,

nachdenkliche, ja geradezu lauschende Atmosphäre

beim weihnachtlich geprägten zweiten

Teil. „Gib mir keinen Glanz, kein Geld, keine

Pracht“, sang die Künstlerin mit schlichter

Stimme ein Sibelius-Lied. Die zum Teil finnischen

Gäste sangen zum Schluss gemeinsam

und etwas lauter den alten schlesischen Choral

„Maa on niin kaunis“ bzw. „Schönster Herr

Jesu“ und „Schön sind die Wälder“ – auf Finnisch

und Deutsch.

Bevor ich nun zu den Aktivitäten der nächsten

Monate komme, möchte ich im Namen des

gesamten Vorstandes nochmals darüber informieren,

das wir, Gabi Repper (Vorsitzende),

Anne Reichle (Kultur), Bärbel Bransky (Kasse)

und ich, Uschi Tomaszewski (Schriftführer),

unsere Ämter bei der nächsten Mitgliederversammlung

niederlegen und für eine weitere

Amtszeit nicht zur Verfügung stehen werden.

Obwohl wir zahlreiche Mitglieder angesprochen

haben, hat sich bislang lediglich jemand

gefunden, der das Amt der Kassenwartin übernehmen

würde. Es fand sich niemand, der bereit

ist, eines der anderen Ämter zu übernehmen.

Traurige Gewissheit ist, dass – sollte sich auch

auf der Mitgliederversammlung niemand finden

– die Aktivitäten unserer Bezirksgruppe

wohl bis auf Weiteres zum Erliegen kommen

würden. Deshalb unsere Bitte, geht in Euch

und überlegt, ob der Eine oder Andere von

Euch nicht vielleicht doch ein Amt übernehmen

könnte.

Termine:

26.02., 19.30 Uhr Lauluilta

im Gemeindesaal der Lukaskirche, Hagenstraße

7, Karlsruhe.

Wir singen mit fachkundiger Unterstützung

traditionelle wie moderne finnische Lieder.

Mitmachen kann jeder, der Spaß am gemeinsamen

Singen hat. Wir freuen uns über jede

Verstärkung!

Juhannus

Ob eine Juhannus-Feier auf dem Platz der

Hundefreunde in Leopolds hafen stattfinden

wird, ist davon abhängig, dass sich entweder

ein neuer Vorstand findet oder das Fest organisiert

wird. Gegebenenfalls werdet Ihr informiert

werden.

Finnische Sprachschule:

Treffpunkt für alle finnischen und zweisprachigen

Kinder an jedem zweiten Samstag

10.30-12.00 Uhr in vier Altersgruppen (3-6, 7-9,

10-12 und ab 13 Jahren) in den Räumen des

IBZ, Kaiserallee 12 d. Auch neue Kinder im Alter

von 3-17 Jahren sind herzlich willkommen.

Musikalische Früherziehung auf Finnisch

für 0–3 Jahre mit der Musik studentin Katariina

Záborszky. Der Unterricht findet während

der Sprachschul stunden statt.

Nähere Infos bei Liisa Heinze, Tel. 07203-6064,

E-Mail: HeinzeWalzbachtal@web.de

Saksan suomalaisen kirkollisen työn Naapuriapu:

Informationen über die Nachbarschaftshilfe

bei Arja Kugele, Tel. 0721/1805785,

E-mail: hakugele@t-online.de

Mittl. Schwarzwald

Allen Finnlandfreunden ein gutes, erfolgreiches

und glückliches Jahr 2009!

Die letzte Veranstaltung der Bezirksgruppe

war ein gemütlicher Adventskaffee im Gemeindesaal

der evangelischen Matthäusgemeinde

in VS-Marbach.

Die ersten Helfer standen schon 15 Minuten

vor der geplanten Zeit vor der Tür, um den Saal

und die Tische für die Kaffeetafel zu richten.

Kaum hatte man begonnen, kamen auch schon

die ersten Gäste.

Alle brachten sie leckere Kuchen oder Plätzchen,

natürlich selbst gebacken, mit.

24 IKKUNA 1/2009


Unerwartet viele Gäste fanden sich nach und

nach ein, sodass der Raum an die Grenze seiner

Kapazität kam. Aber nach Umstellung einiger

Tische, fanden doch alle Platz. Es sollen 33

Personen gewesen sein!! Seit langem auch mal

wieder ein Kleinkind in unseren Reihen!

Der Duft von Kaffee aus Finnland wehte durch

den Raum und man begann die tollen Angebote

zu probieren. Es war schier nicht möglich,

von allen Leckereien zu naschen, zu groß war

das Angebot. Der Kaffee wurde laufend frisch

nachgereicht, damit niemand Durst leiden

musste.

Nachdem der größte Kaffeedurst und Hunger

gestillt war, lies Hanna eine weihnachtliche

Geschichte vor, die sich mit dem Thema „Organisation

einer Weihnachtsfeier“ befasste und

recht lustig geschrieben war.

Natürlich wurden auch Weihnachtslieder auf

Finnisch und Deutsch gesungen. Nachdem

unser „Damenchor“ zu singen begann, kamen

nach und nach weitere Sänger hinzu. Die schönen

Lieder und die stimmungsvolle Beleuchtung

durch viele Kerzen ergänzten sich wunderbar.

Später tischten Raija und Kurt zauberhaft

zubereitete Lachsschnittchen auf und dazu

servierte Leena heißen Glöggi mit oder ohne

Rum.

Die Zeit verrann, die Gäste plauderten und fanden

fast kein Ende, es war so angenehm dort

zu sitzen und sich zu unterhalten. Mit leichtem

Druck musste zum Aufbruch gemahnt werden,

denn die fleißigen Hände mussten noch alles

aufräumen, das Geschirr spülen und die Räume

putzen. Dank vieler Helfer, bei denen ich

mich herzlich bedanken möchte, ging das aber

recht zügig voran und nach einem Inspektionsgang

konnten die Räumlichkeiten in einwandfreiem

Zustand abgeschlossen werden. Das

war ein würdiger Abschluss des Jahres 2008

in der Bezirksgruppe.

Die DFG-Bezirksgruppe Mittlerer

Schwarzwald wurde vor 35 Jahren

gegründet!

Termine:

02.03., 19:30 Uhr „Tyttöjen Ilta“

Es wird nur Finnisch gesprochen!

17.03. Konzert mit Kuunkuiskaajat (früher

Niekutar) mit Tango, Humppa und alten Schlagern

im Haus des Gastes in Bad Dürrheim. Es

kommt eine gesonderte Information.

IKKUNA 1/2009 25


21.03., 19:30 Uhr Mitgliederversammlung

der Bezirksgruppe im Gasthaus Felsen in

Schwenningen statt. Anschrift siehe unten.

Einladung mit der Info 1/09!

06.04, 19:30 Uhr „Tyttöjen Ilta“

26.04. Landeshauptversammlung

Bitte diesen Termin unbedingt frei halten, damit

viele Mitglieder der Bezirksgruppe daran

teilnehmen können.

03.05. Maiausflug

ins Grüne, Ziel Ort und Zeit werden noch festgelegt

04.05. Mai, 19:30Uhr „Tyttöjen Ilta“ Eventuell

eine Woche später

16.05., 19:30 Uhr „Treffen der Finnlandfreunde“

02.06., 19:30Uhr „Tyttöjen Ilta“

20./21.06. Juhannus

Es wird noch beschlossen, was wir unternehmen!

06.07., 19:30Uhr „Tyttöjen Ilta“

18.07, 19:30 Uhr „Treffen der Finnlandfreunde“

August: wegen der Ferien keine Treffen geplant!

Feste Adressen:

Tyttöjen Ilta: „Post & Pöstle“ (Poststube), es

wird nur Finnisch gesprochen!

78054 VS-Schwenningen, Friedrich-Ebert-Str.

16, Tel. 07720 811582.

Treffen der Finnlandfreunde: „Gasthaus

Felsen“ in der Turnerstr. 63,

78054 VS-Schwenningen, Tel. 07720 35831, E-

Mail: info@felsen-vs.de

Falls mal größere Feiern im „Felsen“ stattfinden,

werden kurzfristige Verschiebungen bei

den Terminen per Mail oder Telefon bekannt

gegeben!

Informationen, Berichte und Bilder von

Veranstaltungen werden stets in IKKUNA

und dem DFG-Portal veröffentlicht! Bei der Anmeldung

im Portal bitte die Mitgliedsnummer

angeben, dann hat man zu allen Seiten Zugang!

Ulm

Weihnachten 2008

Zum Auftakt ihres Deutschlandtournees hat

uns die Kantelespielerin Jenni Vartiainen

am 28.11.2008 in der Musikschule Ulm in der

Klostermühle Söflingen eine besinnliche Stunde

inmitten der bereits ausgebrochenen Weihnachtshektik

bereitet. Obwohl die Einladung

bei DFG-Mitgliedern wie üblich auf fast taube

Ohren stieß, kamen etwa dreißig Interessierte

dank der Plakataktion unseres Vorsitzenden

und der Zeitungsankündigung. Es waren auch

einige dabei, die sich das Instrument nach Konzertende

genauer erläutern ließen. Wie erwartet

wurde uns keine Show geboten sondern

unprätentiös und virtuos gespielte Werke von

verschiedenen namhaften Komponisten sowie

finnische Volksweisen und selbstverständlich

einige Weihnachtslieder. Nur schade, dass

die Lieder, von denen die Künstlerin manche

auch gesungen hat (in finnischer Sprache),

hierzulande gänzlich unbekannt sein dürften

und sich somit dem deutschen Zuhörer nicht

dermaßen öffnen konnten wie einem, der als

Kind in finnischer Natur einen strahlenden

Sommermorgen erleben durfte. Bei den hellen

Tönen des Kantele drängte sich direkt das Bild

aus dem Lied des kleinen Hirtenjungen auf, der

früh morgens, als die anderen noch schliefen,

zu seiner Herde eilend zwar nicht das Kantele

aber sein Hirtenhorn klingen ließ.

26 IKKUNA 1/2009


Die Weihnachtsfeier fand am Nikolaustag,

06.12.2008, wieder in dem Kindergarten der

Elterniniative in der Friedrichsau statt. Weil es

gleichzeitig der finnische Unabhängigkeitstag

war, wurde ein Gruß der Präsidentin Halonen

an alle Auslandsfinnen vorgelesen.

Obwohl sich die Kinder momentan von ein

Paar Ausnahmen abgesehen nur aus den finnischen

Familien der „Kurzzeitulmer“ rekrutieren,

sind die Organisatoren überzeugt, dass die

Feier trotzdem der Pflege deutsch-finnischer

Beziehungen dient und die Kinder ihre Freude

haben sollen. Dafür war diesmal der Zauberkünstler

Tommy eingeladen, der die Kleinen

in seinen Bann zog. Am meisten schienen

sich aber viele darüber zu freuen, dass er zum

Schluss jedem einen Luftballon in Form einer

Figur schenkte.

Der Weihnachtsmann, vor dem die Allerkleinsten

doch ein bisschen Angst hatten, durfte natürlich

auch nicht fehlen. Die Einladung, auf

seinem Schoß zu sitzen wurde zwar sehr zögerlich

in Anspruch genommen, aber jedes Kind

wagte doch sein Päckchen bei ihm abzuholen.

Nachdem sich alle mit den Gaben des Kaffee-

und Abendbrottisches gestärkt hatten und einige

Weihnachtslieder gesungen waren, klang

die Feier gemütlich aus und die Letzten durften,

wie immer, nicht nur das Licht löschen

sondern vorher kräftig aufräumen!

Der Stammtisch trifft sich weiterhin jeden

letzten Freitag im Monat ab 20 Uhr in der

Gaststätte „Stifterstuben“ in Mähringer Weg

57 in Ulm.

Jeden zweiten Mittwoch im Monat trifft

„frau“ sich (Finnisch sprechende Männer

sind durchaus auch willkommen) im Cafe „Si“

(Nähe Parkhaus Salzstadel) in Ulm ab ca. 16

Uhr zur Plauderei auf Finnisch.

Nordschwarzwald

Neuer Vorstand gewählt

Auf unserer außerordentlichen Mitgliederversammlung

am 14. November 2008 wurde der

vom Wahlleiter Dieter Hahn vorgeschlagene

Kandidat Herr Klaus Menzel aus Tiefenbronn

einstimmig zum neuen Vorsitzenden der Bezirksgruppe

gewählt. Frau Anneli Hemminger

und Frau Dr. Raija Hommel stellten sich erneut

zur Wahl und wurden als Stellvertreterinnen

wiedergewählt. Neue Kassenwartin ist

Frau Karin Schuster-Lehtovuo, neue Schriftführerin

Frau Nora Hahn. Die Revisorinnen

Kaarina Muhl und Tuula Kulterer wurden in

ihren Ämtern bestätigt. Das neue Team freut

sich auf die vor ihm liegenden Aufgaben!

Landesvorsitzender Siegfried Breiter dankte

Dieter und Anna-Liisa Hahn für 15 Jahre aktiven

Einsatz für die deutsch-finnischen Belange.

Pikkujoulu

Am 6. Dezember feierten wir unser traditionelles

Pikkujoulu-Fest in größerer Runde. Das Fest

wurde vom neuen Vorsitzenden Herrn Menzel

eröffnet und im Anschluss an das reichhaltige

finnische Buffet blickten wir auf das vergangene

Jahr zurück.

Herr Dr. Paulus begab sich in seiner Rede

augenzwinkernd auf die Suche nach „dem

was den/die Finnen ausmacht“ und was

wir hier in Deutschland daraus machen

können. Er dankte dem bisherigen Vorsitzenden

Herrn Hahn für die unermüdliche

IKKUNA 1/2009 27


Arbeit, die in der Bundeshauptversammlung

2008 seinen Höhepunkt gefunden hat.

Herr Hahn wiederum dankte allen Anwesenden

für die gemeinsame Hilfe und Verbundenheit,

ganz besonders auch für die Unterstützung

des Landesvorsitzenden Herrn Breiter.

Während der Reden bastelte der Nachwuchs

kleine Herztaschen und das Publikum erfreute

sich am Nachtisch und den Preisen der Tombola.

Da wir für diesen Abend keine musikalische

Begleitung gefunden hatten, sprang

spontan Herr Hemminger mit seiner Posaune

ein und es wurden finnische und deutsche

Weihnachtslieder angestimmt. Der Joulupukki

hatte diesmal keine Zeit und polterte laut von

draußen - den Sack voller Geschenke für die

Kinder ließ er aber da!

Termine 2009:

13.03., 20 Uhr Stammtisch, Benckiser Hof

17.04., 20 Uhr Stammtisch, Benckiser Hof

Im großen Saal zeigt Herr Hemminger einen

Videofilm über eine Fahrradtour in Lappland.

06.05. Konzert ‚Golden Horn‘ in Schömberg

15.05. Stammtisch geplant, Benckiser Hof

20.06. Juhannus voraussichtlich in Sprollenhaus

Es liegt uns auch eine Einladung der Europäischen

Gesellschaften zur Wanderung

vor: Sie soll am 25.04. (Samstag) stattfinden

und von Unterreichenbach über Langenbrand

nach Höfen führen. Unterwegs ist die Einkehr

im Restaurant Ehrich in Langenbrand möglich.

Weitere Infos bei Klaus Menzel (07234-

949341) oder über email:

DFG-Nordschwarzwald@web.de

Anmeldung bis zum 22. April 2009.

Auf der ersten Sitzung des neuen Vorstandes

wurde überlegt, wie wir die jüngere Generation,

vor allem auch die kleineren Kinder noch

aktiver einbinden könnten. Ein Gedanke war,

sich schon ab 18.00 Uhr im Benckiser Hof zu

treffen und finnische Bücher/Lieder etc auszutauschen.

Bei Interesse bitte bei Nora Hahn

melden (tel. 0172-7110649)

Der neue Vorstand v.l.n.r.: Karin Schuster-Lehtovuo,

Dr. Raija Hommel, Klaus Menzel, Anneli Hemminger,

Nora Hahn

Oberschwaben

Oberschwaben blickt auf einen aktiven Herbst

zurück. Mein Dank gilt allen Mitgliedern und

Finnland-Freunden, die so aktiv an folgenden

Veranstaltungen teilgenommen haben!

28 IKKUNA 1/2009


Gemeinsames Kochen im Küchenstudio

Schmid am 11.10.2008 in Ravensburg

Steckrübensuppe, Janssons Versuchung mit

Rote Bete-Salat, Dillfleisch, Mustikkapiirakka

mit Vanilleeis schmeckten allen 16 Teilnehmern.

Mit viel Spaß und Elan wurde unter Tims und

meiner Anleitung geschnibbelt, gebrutzelt, gekocht

und gebacken.

Das gemeinsame anschließende Essen bleibt

mit angeregten Gesprächen in positiver Erinnerung.

Konzert mit Eero Turkka und Antti Paalanen

in der Zehntscheuer Ravensburg am

15.10.2008

Mit wieder überraschend guten Zuschauerzahlen

durften wir dieses ausgefallene Konzert genießen.

Dank der reibungslosen Zusammenarbeit mit

der Zehntscheuer Ravensburg war es auch

organisatorisch eine perfekte Veranstaltung.

Eine sehr positive Zeitungskritik rundete die

Veranstaltung ab und macht Mut, ein Folkkonzert

im Herbst zur Tradition werden zu lassen.

Autorenlesung „Hugo on Tour“

mit Riikka Krenn und Sanna Partanen

am 11.11.2008 im Kornhaussaal der Stadtbücherei

Ravensburg

In Zusammenarbeit mit der Stadtbücherei

konnten wir diese Autorenlesung veranstalten.

Zwei Klassen der Grundschule Berg durften

den kleinen Elch Hugo und die Autorinnen

kennenlernen.

Der Kornhaussaal war gut besucht, einige Informationen

über Finnland konnten den Kindern

gegeben werden. Sympathieträger Hugo stand

den Kindern Frage und Antwort. Ein wunderbares

Buch konnte so den Kindern näher gebracht

werden, auf nette Art und Weise konnte

so Wissen über unser Land vermittelt werden.

Pikkujoulu am 30.11.2008

im Mehrgenerationenhaus im Gänsbühl

Ravensburg

Ein sehr großer Erfolg war unsere Pikkujoulufeier

Ende November. Die kurzzeitige

Befürchtung, es seien mehr Leute als Stühle

vorhanden, bestätigte sich nicht. Es war schön,

dass so viele Mitglieder den Weg in die neuen

Räumlichkeiten gefunden haben.

Etwas anders als geplant verlief die Feier, da

wir durch die kurzfristige Absage auf Grund

von Krankheit Miika Rosendahls mit unserer

Andacht improvisieren mussten. Heli ist dankenswerter

Weise schnell eingesprungen und

nicht zuletzt dank ihrer Worte gelang es uns

doch, einige Momente der Besinnung einzu-

IKKUNA 1/2009 29


ingen. Für die musikalische Begleitung danken

wir Johanna, Andreas und Lotta.

Das reichhaltige kalte Buffet ließ niemanden

hungrig nach Hause gehen, Dank allen, die

reichlich dazu beigetragen haben!

MLP-Nations-Cup in Ravensburg

02.-06.01.2008

Nun schon das vierte Mal fand in Ravensburg

das renommierte Dameneishockeyturnier

unter Beteiligung der finnischen Mannschaft

statt.

Leider hätte es sportlich gesehen etwas besser

laufen können, dass wir gegen Kanada verlieren

würden, war klar. Der nächste Gruppengegner

Russland hätte jedoch mit der richtigen Einstellung

bewältigt werden können- mit einer 2:1

Niederlage blieb dann nur noch der Kampf um

Platz 5. Zum Glück zeigten die Löwinnen dann

in dem Spiel gegen die Schweiz doch, wie man

Eishockey spielt und beendeten das Turnier

mit einem 5. Platz. Das erfüllte nicht die Erwartungen,

doch das letzte Spiel machte Hoffnung.

Die Spiele des finnischen Teams wurde durch

einen lautstarken DFG-Fanblock unterstützt,

wobei Teile desselben immer noch auf die

Wiederkehr der Stimme warten. Wir blicken

gespannt auf die WM im „eigenen Land“ - in

Hämeenlinna.

Vorschau auf den Frühling:

01.03., 14.30 Uhr Mitgliederversammlung

im Mehrgenerationenhaus am Gänsbühl, wo

auch die Weihnachtsfeier war.

Die Einladung wird separat zugeschickt.

Den Posten des Stellvertretenden Vorsitzenden

gilt es neu zu besetzen, Heli steht leider

nicht zur Wiederwahl zur Verfügung. Ansonsten

die üblichen Tagesordnungspunkte, auch

Kaffee und Kuchen.

15.03., ab 10 Uhr Gemeinsames Eislaufen

in der Eishalle. Beim Eishockeyturnier entstand

der Wunsch nach einem Eislauftermin.

Schlittschuhe können in der Halle ausgeliehen

werden, bei anderen liegen die Schlittschuhe

schon viele Jahre ungebraucht im Keller.

Also abstauben, anziehen und los geht‘s!

Aufgrund der Terminhäufung im Herbst haben

wir überlegt, das gemeinsame Kochen in

den Mai zu legen. Termin steht noch nicht fest.

30 IKKUNA 1/2009


Kurpfalz

Pikkujoulu

Vieles war an Pikkujoulu wie in den vergangenen

Jahren. Es wurde in Mannheim-Friedrichsfeld

in den Gemeinderäumen der Johannes-

Calvin-Kirche am Samstag vor dem 1. Advent

gefeiert; ein selbst gekochtes und zubereitetes

Weihnachtsmenü mit Lachs, Weihnachtsschinken

und verschiedenen Aufläufen; der Chor

der Finnischen Gemeinde Rhein-Neckar trat

auf – rundum ein schöner Abend. Eines war

aber neu: Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft.

Sieben aktive DFG-ler wurden für 25,

30 und 35 Jahre DFG-Mitgliedschaft mit einer

Urkunde geehrt. Die Ehrungen für weitere 20

Jubilare können bei den Veranstaltungen im

Jahr 2009 nachgeholt werden. Einen besonderen

Jubilar wird es in 2009 auch geben: die

Bezirksgruppe Kurpfalz.

Itsenäisyyspäivä

Wer weiß, wie viele Menschen den finnischen

Unabhängigkeitstag am 6.12.2008 gefeiert haben?

Ich behaupte, jedenfalls mehr Menschen

als es Finnen gibt!

Die finnische Gemeinde Rhein-Neckar und

die DFG-Bezirksgruppe Kurpfalz hießen ihre

Gäste in dem Gemeindesaal der Thomaskirche

in Neuostheim willkommen. Armi Korja-Mayer

beschrieb in ihrer Willkommensrede die

Position der finnischen Frau „der Erdmutter-

maaemo“ im Laufe der nordischen Jahrtausende

und die Bedeutung der Unabhängigkeit für

das finnische Volk. Matthias Horn betrachtete

interessant in seiner Rede die Position Finnlands

in Richtung des östlichen großen Nachbarn

Russland.

Nach dem Erheben der Saft- und Sektschalen

und Singen der Nationalhymne für das 91-jährige

Geburtstagskind genossen die Anwesenden

einen Leckerbissen in Form von wunderbaren

Klavier- und Geigenklängen. Mari-Anneli Sorvakko-Spratte

(Geige) und Suvi-Maria Mauer

(Klavier) spielten sehr eindrucksvoll finnische

Komponisten wie Sibelius, Merikanto, Järnefeld,

Kuula und Jylhä.

IKKUNA 1/2009 31


Schön und stimmig sang auch der finnische

Chor der Gemeindedas Lied „taivas on sininen

ja valkoinen“, begleitet von Suvi.

Am Ende des Programms brachte Veijo Talarmo

noch „Tarjas“ (Präsidentin Halonen) Grüße

für im Ausland lebende Finnen, die ja kleine

Botschafter des Heimatlandes sind.

Der Empfang wurde abgerundet von kleinen

Häppchen, die einige Finninnen liebevoll vorbereitet

hatten.

Nächstes Jahr wird hoffentlich wieder gefeiert:

Für ein Land, das geografisch mindestens

2008 km entfernt ist, aber jedem Anwesenden

ganz nah im Herzen liegt.

Riitta Schwöbel

Termine:

Stammtisch Kurpfalz jeden ersten Samstag

des Monats um 20 Uhr im Badischen

Hof, Vogesenstr. 101, Mannheim-Friedrichsfeld-Süd,

direkt am Bahnhof (mit S-Bahn-

Anschluss). Wir freuen uns auf alte und neue

Gesichter. Nächste Termine: 07.03., 04.04.

01.05. Vappuralli

Weitere Informationen im Rundschreiben

Rhein-Neckarin suomalainen

seurakunta

Finnische Gemeinde Rhein-Neckar

Thomas-Kirche, Grünewaldstraße 2,

Mannheim-Neuostheim

23.03. klo 10.00 Osterfamiliengottesdienst

mit der Thomasgemeinde

06.04. klo 15.00 Messu

Kuoro: Armi Korja-Mayer,

puh. 0621-746939

Äiti-lapsi-piiri: Hanna Meyer-Schraml,

puh. 0621-7244928

Suomikoulu: Marianneli Sorvakko-

Spratte, puh. 06352-702818

Termine:

Reutlingen-Tübingen

Stammtisch ab 19 Uhr an jedem 1. Freitag

im Monat (außer Juli / August) im Restaurant

„Le Quartier“ im Französischen Viertel in Tübingen.

21.02., 20:30 Uhr Konzert mit Uusikuu

im Kulturzentrum in Reutlingen, Unter den

Linden 23 (Eintritt mit DFG-Ausweis ermäßigt).

11. 03., 20:15 Uhr Vortrag

von Egbert Martins mit dem Thema „Carl Ludwig

Engel – der deutsche Architekt des klassischen

Zentrums von Helsinki“ in der VHS-

Tübingen Raum 115.

03.05. Frühjahrswanderung

Genaueres wird noch bekannt gegeben.

20.06. Juhannusfeier – geplant in der „Großen

Füßleshütte“, Dettingen/Erms

Chronik:

Zur Pikkujoulu-Feier am 6. Dezember, dem

Unabhängigkeitstag Finnlands, fanden sich

etwa 70 Finnlandfreunde ein. Erfreulicherweise

konnte Leena Rampp wieder die ausgezeichneten

Gästeräume des Paul-Lechler-Krankenhauses

einschließlich Tischtennisraum

und Bastelkeller für unsere Veranstaltung reservieren.

Während sich Erwachsene bei Kaffee

und Kuchen unterhielten, bastelten eifrig

unsere Jüngsten unter Anleitung von Katinka

Helber bunte Laternen aus Marmeladegläsern.

Ein Singspiel der Kinder, Tonttujen Jouluyö

fand großen Gefallen bei der DFG-Gemeinde

und es wurde im großen Kreis das Lied “Joulupukki,

Joulupukki“ gesungen. Anschließend

kam er dann auch: Der finnische Weihnachtsmann

aus dem fernen Nehrentunturi mit an

Geschenken reich gefülltem Sack und verteilte

seine Gaben an die Kinder und teilweise auch

an Erwachsene.

32 IKKUNA 1/2009


Am frühen Abend nach Begrüßung der Anwesenden

durch den Vorsitzenden der Ortsgruppe

Hermann Buck erfolgte die Eröffnung des

weihnachtlichen Buffets mit den traditionellen

finnischen Gerichten zu diesem Tag.

Die Lose zur anschließenden Tombola waren

binnen kürzester Zeit restlos ausverkauft als

bekannt wurde, dass als Hauptgewinn eine Sony-Musik-Stereoanlage

verlost werden sollte.

Über diesen Hauptgewinn konnte sich Stefan

Kittel mit Familie – wie auf dem Bild zu sehen

– sichtlich freuen.

Für die Spenden der Tombolagewinne bedanken

wir uns bei:

Firma Manz Automation RT-Altenburg, Firma

RAB GmbH Mannheim, Kreissparkasse RT-Altenburg.

Ebenfalls danken wir für die generösen

Spenden den zahlreichen DFG-Mitgliedern

an dieser Stelle recht herzlich.

IKKUNA 1/2009 33


Die Holzstücke fliegen wieder in Nürnberg –

2. Offene Deutsche Mölkky-Meisterschaft!

Mölkky begeistert immer mehr Freunde. Deshalb laden die DFG Nürnberg e.V.

und Nürnbergin Pölkkyveikot (NPV) wieder alle Mölkky-Enthusiasten ein, sich

am 13. und 14. Juni 2009 zu messen und die diesjährigen Deutschen Meister zu

küren.

Neben dem Wettkampfgeschehen sollen Spaß und Geselligkeit nicht zu kurz kommen.

Für Verpflegung direkt auf dem Sportplatz und genug Übungsfreiraum wird

gesorgt. Als Unterkunft stehen sowohl preisgünstige Hotels in direkter Nähe zum

Spielort als auch viel Platz für das eigene Zelt auf dem Sportgelände zu Verfügung.

Wir bringen die Wettbewerbserfahrung von der Mölkky-Weltmeisterschaft in

Lahti nach Deutschland. Ergreift diese Gelegenheit, kommt nach Nürnberg und

erlebt mit vielen anderen Mannschaften die zweite offene Deutsche Mölkky-

Meisterschaft!

Datum: 13. – 14.06.2009

Zeit: 9 – 18 Uhr

Ort: DJK-BFC, Hofer Straße 30, Nürnberg-Ziegelstein

Kategorien: Einzel (1 Spieler), Doppel (2 Spieler), Team (4 Spieler).

Anmeldung von 1 bzw. 2-3 Auswechselspielern bei Doppel und Team möglich.

Startgebühren: Einzel 15 Euro, Doppel 25 Euro, Team 35 Euro

Homepage: www.dfg-nuernberg.de => DMM2009

Ansprechpartner und Anmeldung: Horst Neuhoff,

horst.neuhoff@dfg-nuernberg.de.

Änderungen vorbehalten. Genaue Informationen über Ablauf der Wettbewerbe,

Anfahrt und Unterkunft, Regelwerk und alles andere findet man ab sofort auf

unserer Homepage. Diese wird ständig aktualisiert, also lohnt sich des Öfteren

ein Blick darauf!

34 IKKUNA 1/2009


Suomi Travel bietet außergewöhnliche und exklusive

Reisen nach Finnland

In der jetzigen Wintersaison bietet Finnland

Schneesicherheit, unberührte Natur, Stille und

Abenteuer. Ob Huskyschlittenfahrt, Motorschlittensafari

oder Besuch des Weihnachtsmanns

am Polarkreis. Loipen, Pisten oder

Möglichkeiten zu Schneeschuhwanderung

durch tief verschneite Landschaften bieten

allen Wintersportlern ideale Voraussetzungen

abseits der bekannten und belebten Wintersportorte

in Mitteleuropa.

Der neue Finnland-Reiseveranstalter Suomi

Travel in Frankfurt bietet eine kompetente

und innovative Palette von Reisen nach Finnland.

Maßgeschneiderte Bausteine erlauben

eine individuelle Zusammenstellung der Reisen

je nach Interesse der Kunden.

Finnland-Urlauber, Reisebüros und auch Reiseveranstalter

finden in der Suomi Travel GmbH

einen Ansprechpartner mit individuellen und

exklusiven Programmen für alle Bedürfnisse

abseits eingelaufener Pfade.

Suomi Travel GmbH vertritt zudem viele Regionen

und Hotels aus Finnland auf dem deutschsprachigen

Markt und ist für deren gesamte

Marketing-Aktivität verantwortlich. Deshalb

können viele Reisen exklusiv und günstig für

Karlsruhe

Liisa Heinze,

Tel./Fax 07203 - 60 64

HeinzeWalzbachtal@web.de

Suomikoulut -

Finnische Sprachschulen

Rhein-Neckar

Marianneli Sorvakko-Spratte,

Tel. 0 63 52-70 28 18

Suomikoulu.rhein-neckar@hotmail.de

den deutschsprachigen Raum angeboten werden.

Über die Website www.suomitravel.de können

Endkunden Ihre individuellen Reisebausteine

zusammenstellen und entsprechend

buchen. Darüber hinaus bestehen unter Tel.

069-17526275 oder per Mail unter juha.haapanen@suomitravel.de

entsprechende Kontaktmöglichkeiten.

Über Suomi Travel GmbH:

Die Suomi Travel GmbH ist ein Spezial-Reiseveranstalter

für Reisen nach Finnland. Maßgeschneiderte

Bausteine erlauben eine individuelle

Zusammenstellung der Reisen je nach

Interesse der Kunden. Für Firmenkunden

werden außergewöhnliche Incentive-Reisen

angeboten. Die Auswahl geeigneter Ziele wird

dabei unter Berücksichtigung verschiedenen

zeitlichen Abläufe, Teilnehmerwünsche und

der guten Erreichbarkeit vorgenommen. Dazu

vermittelt Suomi Travel GmbH Konferenz- und

Tagungsstätten in Finnland. Die Veranstaltungsplanung

unterstützt unsere Fachkenntnis

über den Tagungs- und Kongressmarkt in

Finnland.

Stuttgart

Arja Eisenblätter,

Tel. 07141 - 974 91 60

arja.eisenblaetter@web.de

Ulm

Päivi Sachs,

Tel. 07346-92 1102

paeivi.sachs@gmx.de

IKKUNA 1/2009 35


DFG Baden-Württemberg e.V. (www.dfg-bw.de)

LANdeSVORSTANd

1. Vorsitzender

Siegfried Breiter

Salachternweg 16, 72218 Wildberg

Tel. 0 70 54--9 41 46

Fax 0 70 54-93 17 67

s.breiter@t-online.de

Kultur

Mathilde Berger

Laurastr. 27, 88250 Weingarten

Tel. + Fax: 07 51 – 55 24 26

mbeberger@t-online.de

Schatzmeister

Markus Kasberger

Dürerstr. 5, 71083 Herrenberg-Gültstein

Tel. 0 70 32-20 97 46

kasi2002@t-online.de

Schüleraustausch

Jörg Heyse

Zollernblick 3

78126 Königsfeld-Buchenberg

Tel. 07725-916868

JHeyse@freenet.de

Schriftführer

Gunter Hölz

Nelkenweg 5, 72147 Nehren

Tel. + Fax 0 74 73--71 78

Finnische Botschaft

Rauchstraße 1, 10787 Berlin

Tel. 030 - 505030

Fax 030 - 50503333

sanomat.ber@formin.fi

www.finnland.de

dFG-Bundesgeschäftsstelle

Maria Bürkle

Fellbacher Str. 52, 70736 Fellbach

Tel. 0711 - 5 18 11 65 · Fax 0711 - 5 18 17 50

dfg@deutsch-finnische-gesellschaft.de

www.deutsch-finnische-gesellschaft.de

Hohenlohe-Franken

Renate Väisänen

Berliner Str. 34, 74613 Öhringen

Tel. 0 79 41 - 28 76 / mobil: 0173 - 467 89 12

renata-vai@web.de

Karlsruhe

Gabriele Repper

Rintheimer Str. 18

76131 Karlsruhe

Tel. 07 21-6237406

gabirepper@arcor.de

Kurpfalz

Dr. Matthias Horn

Waldstraße 24, 69207 Sandhausen

Tel. 06224 – 92 23 05, Fax 012120 - 25 77 89

Matthias.Horn@gmx.net

Mittl. Neckar - Stuttgart

Claus Rickert

Sperberweg 12, 71334 Waiblingen

Tel. 07151 - 22229, mobil 0170 - 747 17 79

Mittlerer Schwarzwald

Hans-Joachim Müller

An der Hammerhalde 24

78050 VS-Villingen

Tel. 07721 - 56079

Leena-Hans-Mueller@t-online.de

WeiTeRe AdReSSeN

Honorarkonsularische Vertretung

von Finnland

Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Steuerberatungsgesellschaft Ernst & Young

Mittlerer Pfad 15, 70499 Stuttgart

Tel. 0711 - 98 81 151 30

mueller.finnischeskonsulat@de.ey.com

Finnische Zentrale für Tourismus

Lessingstraße 5, 60325 Frankfurt

Tel. 069 - 719 1980, Fax 72417 25

www.mek.fi/de

BeZiRKSGRUppeN

Nordschwarzwald

Klaus Menzel

DFG-Nordschwarzwald@web.de

Oberschwaben

Sini Dorka-Napp

Mendelssohnstraße 11/2

88250 Weigarten

Tel. 0751 - 79 38 64

sini_dorka@web.de

Reutlingen-Tübingen

Hermann Buck

Moselstr. 26, 72768 Reutlingen

Tel. 0 71 21 – 6 84 55

h.k.buck@t-online.de

Südbaden

Daniela Matern

Hauptstr. 37, 79639 Grenzach-Wyhlen

Tel. 076 24-98 98 36

Dani021282@web.de

Ulm

Peter Staudacher

Resi-Weglein-Gasse 9, 89077 Ulm

Tel. 0731 - 3 12 79

peterstaudacher@web.de

Finnland institut in deutschland

Georgenstr. 24 (1.OG), 10117 Berlin

Tel.: +49-30-520 02 60 10

Fax: +49-30-520 02 60 29

info@finstitut.de

www.finnland-institut.de

Zentrum der finnischen kirchlichen Arbeit e.V.

Herrenhäuser Str. 12

30419 Hannover

Tel. 05 11-2796-472, Fax 0511-2796-183

info@zfka.de

36 IKKUNA 1/2009


Adressen in Finnland

Botschaft der Bundesrepublik

Deutschland

Krogiuksentie 4, 00340 Helsinki

Tel. 00358 - 9 - 458 580

Fax: 00358 - 9 - 458 58 258

info@deutschland.fi

www.helsinki.diplo.de

Suomi-Saksa Yhdistysten Liitto ry

Verband der Finnisch-Deutschen

Vereine

Pohjoinen Makasiininkatu 7,

FIN 00130 Helsinki, Tel. +358 9 6227 0200,

Fax: 9 6227 0277

info@ssyl.fi, www.ssyl.fi

Deutsch-Finnische Handelskammer

Annankatu 25, Postfach 83, 00101 Helsinki

Tel. 00358 - 9 - 612 212 - 0

Fax: 00358 - 9 - 64 28 59

info@dfhk.fi, www.dfhk.fi

Deutsche Bibliothek

Pohj. Makasiinikatu 7, 00130 Helsinki

Tel. 00358 - 9 - 66 93 63

Fax: 00358 - 9 - 65 40 10

deutsche.bibliothek@kolumbus.fi

www.kolumbus.fi/deutsche.bibliothek/

dbadr.htm

Goethe-Institut Helsinki

Mannerheimintie 20 A, 00100 Helsinki

Tel. 00358 - 9 - 680 35 50

Fax: 00358 - 9 - 60 43 77

kultur@goethe.kaapeli.fi

www.goethe.de/ne/hel

Deutsches Kulturzentrum Tampere

Suvantokatu 13, 33100 Tampere

tampere@kulturz.inet.fi

www.personal.inet.fi/business/

kultur zentrum

Suomi Seura r. y.

Mariankatu 8, 00170 Helsinki

Tel. 00358 - 9 - 684 121 0

Fax: 00358 - 9 - 684 121 40

suomis@suomi-seura.fi

www.suomi-seura.fi

IKKUNA - SCHAUFENSTER

erscheint viermal im Jahr / Auflage: 1800

Herausgeber:

Deutsch-Finnische Gesellschaft Baden-Württemberg e.V.

Redaktionsadresse, verantwortlich für inhalt, Gestaltung

und Versand:

Leena Wieland

Paul-Lincke-Straße 8, 67346 Speyer

Tel. 0 6232/3 6194

leena.wieland@gmx.de

Anzeigen:

Valérie Eberhardt M. A.

Neusatz 38/1, 73655 Plüdershausen

Tel. 0 71 81 / 88 67 48

valerie.eberhardt@dfg-portal.de

Gesamtherstellung:

Jakob Text&Bild

Susanne-Pfisterer-Straße 8, 69124 Heidelberg

Tel.: 0 62 21 / 78 25 55, Fax: 0 62 21 / 78 14 15

jakobhd@t-online.de

Nachdruck nur mit der Genehmigung der Redaktion. Einsender

von Manuskripten, Briefen u.ä. erklären sich mit redaktioneller

Bearbeitung einverstanden. Alle Angaben ohne Gewähr.

Für unverlangte Einsendungen keine Haftung.

Mit Namen gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die

Meinung der Redaktion wider.

Umschlagfoto: R. Wieland

Redaktionsschluss der nächsten Ausgaben:

31.3.,/31.7.,/30.9.2009

DFG-Mitgliedsbeiträge

Aufnahmegebühr R 15 (entfällt bei Kindern und Jugendlichen

bis 25 Jahren sowie bei Studenten und Auszubildenden

mit Studien-/Ausbildungsnachweis).

Jahresbeitrag für Einzelpersonen R 46,00, für Familien

R 53,00, für Studenten und Auszubildende (Einzelpersonen)

R 26,00, für Studentenpaare (wenn beide studieren)

R 29,00, für Einzelrentner R 31,00 , für Rentnerpaare

(wenn beide Rentner sind) R 36,00, für Firmen und

Kommunen nach Vereinbarung. Die genannten Beträge

gelten bei Zahlung per Bankeinzug; bei Zahlung per

Rechnung erhöhen sich die Beiträge jeweils um R 2 in

allen Beitragsklassen.

Studenten und Auszubildende müssen jährlich bis 20.10.

zur Festlegung eines ermäßigten Beitrags einen Studien- /

Ausbildungsnachweis bis 20.10. für das Folgejahr an die

Bundesgeschäftsstelle schicken.

Die Deutsch-Finnische Gesellschaft e.V. ist nach dem

Freistellungsbescheid des Finanzamtes für Körperschaften

I, 14057 Berlin, vom 23.02.2007, St. Nr. 27/663/53009,

als gemeinnützig anerkannt. Mitglieder erhalten mit

dem Mitgliedsausweis eine entsprechende Zuwendungsbestätigung,

die mit dem Zahlungsbeleg als Spendenquittung

gegenüber dem Finanzamt gilt.

IKKUNA 1/2009 37


www.dfg-bw.de

DFG Baden-Württemberg e.V.

im Internet:

Kontaktdaten, Terminkalender,

Aktuelle Meldungen ...

FOKUS Sprachen und Seminare Stuttgart

Probststraße 17, 70567 Stuttgart

Tel. 0711 7947219-0, Fax 0711 7947219-9

www.fokusstuttgart.de

info@fokusstuttgart.de

Finnischunterricht

Dolmetscherdienste

Beglaubigte Übersetzungen

fil. maist. Liisa Heinze

Leonorenweg 11, 75045 Walzbachtal

Tel. 07203-6064, Fax: 0721-151 48 26 42

e-Mail: Heinze@Finntext.de

Finnisch lernen Kleingruppenkurse

in angenehmer Individualkurse

Atmosphäre ! Abendkurse

Haluatko opiskella saksaa tai

muita kieliä?

- pienryhmäkurssit

- yksilöopetus

- kielikokeet ja

- valmentava opetus

- myös iltakurssit

Sprachkurse für Unternehmen,

Privatpersonen, Touristen,

Schüler, Studenten, Au Pairs...


PREISBEISPIELE 2009

FÜR DFG-MITGLIEDER

Preise pro Person in €

T R A V E M Ü N D E – H E L S I N K I

Ihre Fähre nach FINNLAND!

Mit unseren modernen Kombifähren reisen Sie schnell, bequem und komfortabel von

Travemünde nach Helsinki. Und zurück. Preisgünstig, familienfreundlich, mit wöchentlich

neun Abfahrten in jede Richtung, zu jeder Jahreszeit.

An Bord erwarten Sie unsere skandinavischen Büfetts mit vielen kulinarischen Köstlichkeiten

und laden ein zum Sattessen – auf den Schiffen der HANSA-Klasse ist die Vollpension bereits

im Fahrpreis enthalten, Passagiere der STAR-Klasse können einzelne Mahlzeiten direkt an

Bord kaufen oder das Vollpensionspaket im Voraus buchen. Während der

gesamten Überfahrt ist auf allen Schiffen die Benutzung von Sauna und

Whirlpool inklusive. Reisen Sie mit Vergnügen – mit Finnlines. Tervetuloa!

Information und Buchung bei: Finnlines Passagierdienst

Zum Hafenplatz 1

23570 Lübeck-Travemünde

Tel. Tel. 04502 04502 805-43 · Fax 04502 805-44

passagierdienst@fi nnlines.com · www.fi nnlines.com

TRAVEMÜNDE – HELSINKI HELSINKI – TRAVEMÜNDE

1.1.–15.6. +

10.8.–31.12.09

16.6.–9.8.09

1.1.–15.6. +

1.9.–31.12.09

SONDER

PREISE

16.6.–31.8.09

STAR-Klasse / ohne Vollpension Einfach Hin/Rück Einfach Hin/Rück Einfach Hin/Rück Einfach Hin/Rück

B3 Innenkabine (ca. 10 m2 ) 2 Pers. 160,– 288,– 214,– 386,– 160,– 288,– 214,– 386,–

A2 Außenkabine (ca. 10 m2 ) 2 Pers. 200,– 360,– 260,– 468,– 200,– 360,– 260,– 468,–

Vollpensionspaket (im Voraus gebucht) 54,– 108,– 54,– 108,– 54,– 108,– 54,– 108,–

HANSA-Klasse / inkl. Vollpension Einfach Hin/Rück Einfach Hin/Rück Einfach Hin/Rück Einfach Hin/Rück

A Außenkabine (ca. 20 m2 4 Pers. 258,– 464,– 314,– 564,– 258,– 464,– 314,– 564,–

) 3 Pers. 294,– 530,– 358,– 646,– 294,– 530,– 358,– 646,–

2 Pers. 330,– 594,– 404,– 726,– 330,– 594,– 404,– 726,–

Preise für andere Kabinenkategorien sowie Kinderpreise auf Anfrage.

An Bord der Schiffe der STAR-Klasse können Mahlzeiten je nach Wunsch separat oder vorab bei Reservierung als Vollpensionspaket gekauft werden, auf den Schiffen

der HANSA-Klasse ist das Vollpensionspaket bereits im Preis enthalten.

Preise pro Fahrzeug in € 1.1.– 31.3.09 1.4.–30.9.09 1.10.–31.12.09

PKW bis 6m Länge Einfach Hin/Rück Einfach Hin/Rück Einfach Hin/Rück

Höhenbegrenzung auf den Schiffen der

100% gespart!* 50% gespart!* 100% gespart!*

STAR-Klasse 2,10 m, der HANSA-Klasse 3,40 m

* im Vergleich zum regulären PKW-Preis

0,– 0,– 50,– 90,– 0,– 0,–

Die DFG-Preise sind nicht mit weiteren Ermäßigungen/Angeboten kombinierbar. Änderungen und Verfügbarkeit vorbehalten. Stand 01/2009

für

DFG-

Mitglieder

AZ_DFG_128x190_2009.indd 1 21.01.09 16:21


WERNER HÖHL

Industriestraße 15 · 67346 Speyer

Telefon 06232/74385

Telefax 06232/74807

Tel./Privat 06232/72305

E-Mail info@citroen-hoehl.de

Neuwagen Neuwagen

Gebrauchtwagen

Gebrauchtwagen

Leasing

und Leasing Finanzierung

und Finanzierung

Ersatzteilverkauf

Reparaturen

Ersatzteilverkauf

Gasumrüstung

Reparaturen

DFG BaWü, Paul-Lincke-Str. 8, 67346 Speyer / Entgelt bezahlt PVSt E47309 DPAG

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine