Mittelbadische Presse: Schöne Ferien 2021

olionline

Sonderbeilage der Mittelbadischen Presse

SONDERBEILAGE

Juli 2021

Schöne Ferien!

Auf Entdeckertour

Wo Kinder beim Wandern

spielerisch lernen

Auf Historientour

Bei Stadt- und Museumsführungen

in die

Vergangenheit reisen

Auf Spaßtour

Partys, Konzerte, Theater

und Kulinarisches


Mittwoch, 28. Juli 2021 Schöne Ferien/aus dem Inhalt

3

INHALT I

Schönes Renchtal

◼ Auf dem Panoramaweg

bei Lautenbach Sagen und

Märchen lauschen S. 4

◼ Gehen Sie in die Luft mit

dem Gleitschirm S. 5

◼ Was sich hinter Rosi

Rotkehlchen und Annis

Geheimnis verbirgt S. 6

Region Offenburg

◼ Wieder Partytime am

Flugplatz S. 9

◼ „Dort“, Flohmarkt, Wortspiel

und mehr S. 8, 11

◼ Stadtradeln – 30 Kommunen

machen mit S. 12

Vielfalt im Süden

◼ Entdecken – Stadführungen

in Lahr S. 13

◼ Große Bühne in Seelbach

S. 14

◼ Gewusst? Im Ried gibt’s

einen Schnakenpfad S. 15

◼ Extra-Ferienprogramm

im Europa-Park S. 16

◼ Was sich im Römerhaus

in Lahr tut S. 17

Liebliches Kinzigtal

◼ Genießerpfad, Radwege

und mehr S. 18

Foto: Hochschwarzwald Tourismus

GmbH/Hannes Kutza

IMPRESSUM

Magazin „Schöne Ferien

– eine Sonderbeilage der

MITTELBADISCHEN PRESSE

Redaktion: Sigrid Hafner;

sigrid.hafner@reiff.de.

Autoren: Sigrid Hafner,

Bettina Kühne, Katrin

Mosmann

Titelseite: Katharina Boni,

reiff printservice GmbH.

Fotos: Ronald Jacobs/STG,

Chris Keller/Schwarzwald

Tourismus, Touristik Bad

Wildbad/Locher Fotodesign

& Manufaktur

Anzeigenleitung:

Sebastian Daniels

Druck: reiff zeitungsdruck

gmbh, Offenburg

Online lesen: https://www.

bo.de/sonderbeilagen

Traumhaftes Ausflugsziel: Mooskopf mit dem Lothardenkmal.

Foto: epr/Mittlerer Schwarzwald/Robert Schwendemann

Auf ins

Abenteuerland!

Nach einem Jahr harter

Restriktionen aufgrund

der Pandemie ist Aufatmen

angesagt. Wir können genussvolle

Stunden in Restaurants

drinnen und draußen

verbringen, dürfen shoppen gehen,

Museen, Tier- und Freizeitparks

besuchen. Spaß- und

Freizeitbäder haben die Türen

geöffnet, Seen sowieso. Die Unternehmungslust

kann ausgelebt

werden.

Eins mit der Natur

Auch wenn’s weiter weg gehen

sollte. Busse, Bahnen und

Tram bringen uns dorthin, wo

es viel zu entdecken, schauen

und zu genießen gibt. Wer

möchte, kann jeden Tag Action

haben. Nur: Wollen die meisten

von uns das wirklich? In

den Pandemiemonaten ist uns

die Natur noch mehr ans Herz

gewachsen. Wir haben sie als

Ruheort, Anlaufpunkt zum

Abschalten nach dem Homeoffice,

Ort zum Toben für die

Kleinen und natürlich auch als

unendliches Areal für sportliche

Aktivitiäten aller Art kennengelernt.

Und wir haben (Sehnsuchts-)Orte

entdeckt, die wir

im hektischen Alltagsleben vor

Corona wahrscheinlich kaum

gefunden hätten.

Die Natur, die sanften Hügel,

Blumen- und Streuobstwiesen,

die Weinberge und vor

allem der Wald werden fortan

bei der Urlaubs- und Ausflugplanung

bei vielen einen ganz

neuen Stellenwert erhalten.

Dementsprechend ausgerichtet

ist auch das Magazin

Schöne Ferien“ der MITTELBA-

DISCHEN PRESSE, das sie druckfrisch

in den Händen halten.

Neben kulturellen Veranstaltungen,

Events in den Städten

der näheren und weiteren Region,

neben Freizeiteinrichtungen,

wo so richtig die Post

abgeht, erhalten Sie zudem jede

Menge Tipps für Spaziergänge

und Wanderungen für

jedes Alter, jeden Anspruch.

Verpflegung müssen Sie nicht

unbedingt selbst mitnehmen,

denn leckere, regionale Vesper

für den Rucksack bereiten zum

Beispiel Wirte vor, oder Sie planen

die Route so, dass auf der

Wegstrecke Ausflugslokale liegen.

Sollten sie keine Lust aufs

Ausfliegen haben, bleiben Sie

zu Hause. Liegestuhl, Hängematte,

Pool, Grill, Chillaxen

– was will man mehr? Auf

Entdeckungsreise können Sie

morgen wieder gehen und bis

dahin bei den Verlosungen mitmachen

… Haben Sie nur eins:

Schöne Ferien! SIGRID HAFNER

INHALT II

Liebliches Kinzigtal

◼ Auf kurzen Wegen: Vier

Ziele in Gutach S. 19

◼ Bogenparcours, Burgwasserfall

und Eichhörnchenpfad

S. 20

◼ Die Ziegen sind los und

noch mehr für Kinder S. 21

Es geht weiter weg

◼ Wo Sie überall Wassertreten

können S. 13

◼ Erlebenswertes an der

Schwarzwaldhochstraße

S. 23

◼ Das Zweitälerland und

Breisach entdecken S. 25

◼ Tierische Auszeit im

Mundenhof S. 26

◼ Kultur und Badespaß am

Bodensee S. 27

Schönes Elsass S. 28

◼ Technik Museum Speyer

und Sinsheim S. 30

Bei Regen

◼ Wissen mehren mit dem

Baden-Quiz S. 5

◼ Zum Weiterlesen –

Buchtipps für Groß und

Klein S. 20, 21, 23, 28, 30

Infos kompakt

◼ Mit Bus, Bahn und Sommertickets

unterwegs S. 7

◼ Der Vis-à-Vis-Bus S. 14

◼ Buslinien Geisberg,

Schönberg – Biberach S. 15

◼ Gästekarte Schwarzwald

Plus S. 29

◼ Neuer Freizeitführer und

ein Fotowettbewerb S. 30

Bis zum 15. September

können Profi- und Hobbyfotografen

auf Motivjagd

gehen. Foto: Herman Schmider

Mitmachen!

Wollen Sie ein

Techniradio 3

gewinnen, oder

Kinokarten oder sogar eine

Reise? Dann machen Sie mit

auf den Seiten 7, 22 und 29.

Viel Glück!


4 Schöne Ferien/Nördliche Ortenau

Mittwoch, 28. Juli 2021

TIPPS & MEHR

Stadpark Oppenau

Der Stadtpark ist der

ideale Ausflugsort

für Familien. Bei

schönem Wetter kann man

an der Wassertretstelle

am Lierbach oder auf

dem Kinderspielplatz die

Sonne genießen. Auch

Rasenschach, Mühle und

die Minigolfanlage mit

Kiosk befinden sich im

oberen Teil des Stadtparks.

Bis September finden im

Musikpavillon bei geeignetem

Wetter Konzerte und

weitere Veranstaltungen

statt.

Historische

Stadtführung

Die Magd Agata

nimmt die Sie mit

auf eine Zeitreise

durch 950 Jahre Geschichte

ihres Städtchens Oppenau.

Wussten Sie, wo damals

das „Dörfchen“ Noppenawe

entstand? Von was die

Menschen im Tal lebten?

Woher die Gewann-Namen

stammen wie etwa „die

Insel“ mitten im Stadtkern?

Welche Bedeutung die

Oppenauer Steige von jeher

für die Bürger und Gewerke

hatte? Welche Gewerke von

Apotheke bis Ziegelhütte es

im Lauf der Jahrhunderte

gab und welche Persönlichkeiten

die Stadtentwicklung

prägten? Dies und vieles

mehr weiß die Oppenauer

Magd Agata und erzählt es

gerne auf einem ausgiebigen

Spaziergang um und in

dem Städtchen Oppenau.

◼ Mittwoch, 18. August,

und Mittwoch, 15. September,

jeweils 18.30 Uhr; Treff:

Friedhof Oppenau; Anmeldung

sind beim Kulturbüro

Oppenau, • 07804/4837

möglich. red/sig

Mehr Infos gibt es unter

www.oppenau.de

Grüßt alle Gäste und Einheimischen: der Jahresbaum in der

Orstmitte von Oppenau.

Foto: Renchtal Tourismus GmbH

Schönes Renchtal: Was in Oberkirch, Lautenbach und Oppenau geboten wird

Yoga, Märchen und Kulinarik

Das Renchtal bietet zahlreiche

Aktivitäts- und

Erlebnisangebote aller

Art. Unternehmungen und

Ausflüge finden vermehrt in

Oberkirch, Lautenbach und

Oppenau statt. Durch die Lockerungen

der aktuellen Beschränkungen

sind wieder

Veranstaltungen im kleinen

Rahmen möglich. Ab diesem

Sommer können sich Gäste

und Renchtäler somit auf zahlreiche

neue Freizeitangebote

freuen:

◼ Weinliebhaber haben

die Möglichkeit bei einer kleinen

Wanderung mit dem Winzer

Franz Benz die Bottenauer

Steillagen zu erkunden. Unterwegs

gibt es an verschiedenen

Stationen Weine, Sekt und

Wasser.

Die Wanderungen finden

freitags in den geraden und

donnerstags in den ungeraden

Kalenderwochen jeweils ab 17

Uhr statt. Die Anmeldung ist

unter • 07802 / 5906 erforderlich.

GEWUSST?

„Ohne Mampf

kein Dampf“

Wer wandert, muss für

Stärkung sorgen,

braucht aber in Bad

Peterstal-Griesbach sein Vesper

nicht selbst mitzunehmen,

sondern kann abholen. Liebevoll

zubereitete Köstlichkeiten

der Region gehen praktisch

und umweltfreundlich verpackt

mit auf die Wanderwege,

so die Pressemitteilung der Gemeinde.

Die geführten Touren,

Genusserlebnisse, Gin-Tasting

und vieles mehr können bequem

online gebucht werden.

www.bad-peterstalgriesbach.de

◼ Unter freiem Himmel

können sich Yoga-Begeisterte

bewegen und dem Rhythmus

ihres Atems folgen. Immer

dienstags, um 9 Uhr und

donnerstags, um 19 Uhr, findet

mit Janina Konczalski von

„Lila Lotus“ Outdoor-Yoga

am Seminar- und Bewegungshaus

Marienfried in Oberkirch

statt. Die Teilnehmerzahl ist

begrenzt und eine Anmeldung

unter • 01 76 / 83727398 oder

janina@lila-lotus.de erforderlich.

Für Urlauber ist auch eine

einmalige Teilnahme möglich.

◼ Für Jung und Alt hält

die Märchenerzählerin Katrin

Bamberg auf dem Lautenbacher

Panoramaweg zauberhafte

Märchen und tolle Aussichten

bereit. Termine für die

Märchenwanderungen werden

aktuell auf der Hompage

der Renchtal Tourismus GmbH

eingestellt. Die Anmeldung

erfolgt dann unter • 07852 /

98770.

◼ Auch die Renchtäler Genusstouren

sind wieder möglich.

Bei der Oberkircher Weinwanderung

laufen die Gäste

über sieben Kilometer durch

die Oberkircher Reblandschaft

und genießen ein Fünf-Gang-

Menü mit korrespondierenden

Weinen.

◼ Die Lautenbacher Vesperwanderung

beinhaltet ein

Vier-Gang-Vespermenü inklusive

Getränke. Die Tour verläuft

auf der 15 Kilometer langen

zertifizierten Traumtour

„Lautenbacher Hexensteig“.

◼ Die Oppenauer Gastronomie

und das liebenswerte

Städtchen präsentieren sich

beim Oppenauer Städtle-Hopser

mit einem saisonal wechselnden

Vier-Gang-Menü inklusive

korrespondierenden

Getränken.

Die Genusspässe sind in den Servicestellen

der Renchtal Tourismus

GmbH oder online unter www.renchtal-tourismus.de

erhältlich.

Eine Reservierung ist vorab unter

• 0 78 02 / 8 26 00 oder info@

renchtal-tourismus.de erforderlich.

orn.

RosiRotkehlchen

ErlebnispfadinOppenau

Tel.0780282600

www.renchtal-tourismus.de

ImSchwarzwaldganzvorn.

„Annis

Schwarzwald

Geheimnis“

DerRätsel-Spaßmit

Natur-Erlebnisfür

FamilieninOberkirch!

Tel.0780282600

www.renchtal-tourismus.de


Mittwoch, 28. Juli 2021 Schöne Ferien/Nördliche Ortenau

5

BEI REGEN

100 Fragen zum

Badner Land

Wo lebt der Schwarzwaldelch?

Mit

welcher Erfindung

machte Karl Ludwig

Nessler Anfang des 20.

Jahrhunderts viele Frauen

glücklich? In welcher

Stadt kann der schönste

Turm der Christenheit

bewundert werden, und wo

steht eigentlich die größte

Kuckucksuhr der Welt?

Das Baden-Quiz bietet ein

breites Spektrum von 100

Fragen und detaillierten

Antworten aus den

Bereichen Geschichte und

Brauchtum, Kunst und Kultur,

Wirtschaft, Geologie,

Sport und Mundart.

Dabei spannt sich der

Bogen von Allensbach über

Baden-Baden und Heidelberg

bis nach Mannheim,

Rastatt und Überlingen.

Das Spiel wendet sich an

wissbegierige Badener und

alle, die der Region besonders

zugetan sind und ihre

Kenntnisse auf spielerische

Weise testen und auch erweitern

möchten. Das Quiz

kann mit zwei oder mehr

Spielern gespielt werden.

Baden-Quiz von Joachim

Stallecker. 103 Karten im

Schmuckkästchen. Grupello

Verlag, 12,90 Euro.

Oppenau gilt als „Mekka der Gleitschirmflieger“. Lust auf einen

Tandemflug?

Foto: Renchtal Tourismus GmbH

UND ACTION!

Abheben per Gleitschirm:

Sie wollten schon immer mal

die Welt von oben sehen? Oppenau

gilt nicht umsonst als

„Mekka der Gleitschirmflieger“,

da man dank der geografischen

Lage an vier Startplätzen

(Sandkopf, Rossbühl,

Schäfersfeld und Ibacher Holzplatz)

in unterschiedliche

Himmelsrichtungen starten

kann. Zahlreiche Gleitschirmpiloten

nutzen die vielfältigen

Möglichkeiten für Streckenflüge

durch den Schwarzwald

und in Richtung der schwäbischen

Alb. Wer Lust hat, „in

die Luft zu gehen“ kann nach

einem Tandemflug bei der

Renchtal Tourismus GmbH

anfragen.

Auf Tour mit dicken Reifen:

Fatbikes sind Mountainbikes

mit extrem breiten Reifen und

groben Stollen. Die breiten

Reifen bieten enormen Grip

auf jedem Untergrund und

sind daher bestens geeignet,

um die Landschaft des Renchtals

zu erkunden. Zusätzlich

gibt es E-Fatbikes. Fat Stevens

in Lautenbach bietet E-

Fatbikes für Erwachsene und

E-Mountainbikes für Kinder

zum Verleih an. Darüber

hinaus kann man dort Kinderund

Hundeanhänger sowie

eine Helmkamera ausleihen,

um das Erlebnis zu Hause

noch einmal anzuschauen.

Außerdem werden geführte

Touren angeboten. red/sig

SEHENSWERT

Ruine Schauenburg

Über der Stadt Oberkirch

erhebt sich

als Wahrzeichen die

Schauenburg auf einem

Bergvorsprung (397 m. ü. d.

M.) oberhalb des Stadtteiles

„Gaisbach“. Zahlreiche

Wandertouren führen die

Gäste zur Burgruine. Neu

ist der neun Kilometer

lange Sagenrundweg über

Gaisbach hoch zur Schauenburg.

Wasserfälle und

Ruine Allerheiligen

Die Wasserfälle liegen

im Lierbachtal und

gehören zu den

schönsten und größten

Wasserfällen des Schwarzwaldes.

Über eine Höhe von

83 Meter erstrecken sich

sieben Kaskaden. Diese Attraktion

wurde 1840 durch

einen malerischen Weg erschlossen,

der die Besucher

über zahlreiche Treppen die

Schlucht entlang und auf

mehreren Brücken über die

Wasserfälle hinweg hinauf

zur Klosterruine führt.

◼ Mit der Buslinie 425

können Besucher täglich

ganzjährig ab Oppenau

Allerheiligen erreichen.

Weitere Infos im Internet:

www.bwegt.de.

Wäldenstraße 3

77704 Oberkirch-Ödsbach

Wir bieten eine

gutbürgerliche Küche.

Genießen Sie

schöne Stunden auf

unsererTerrasse

– Barrierefreier Eingang –

Auf Ihren Besuch freut sich

Familie Wiegele.

Telefon 07802/3169

www.krone-oedsbach.de

– Montag Ruhetag –

Wir freuen uns auf

Ihre Reservierung

Inh. Familie Hetzel

Willstätterstraße 11 • Eckartsweier

Telefon 07854/17 42

Fax 07854/74 33

service@gasthaus-krone-online.de

www.gasthaus-krone-online.de

Öffnungszeiten:

Montag Ruhetag

Dienstag – Samstag ab 16.30 Uhr

So. 10 bis 14 Uhr und ab 16.00 Uhr

Gerne bieten wir Ihnen gegen Vorbestellung von

Di. bis Sa. einen Mittagstisch (ab 20 Personen) an.

Nachrichten

aus der Region.

www.bo.de

Landgasthof Sternen Biergarten geöffnet!

Seit 1873 in Familienbesitz

der Familie Schanz

77694 Kehl-Sundheim

Hauptstraße 334

Tel. 0 78 51 / 7 73 42

– Freitag Ruhetag –

Liebe Gäste,

gerne sind wir für Sie da in unserer beheizten, überdachten

Gartenwirtschaft.

UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN:

Montag – Samstag 17.00 Uhr – 22.00 Uhr

Mittwoch

Ruhetag

Sonntag

11.00 Uhr – 21.00 Uhr

LIVEMUSIK

30.7., 14.8., 15.8., 21.8., 28.8., 2.10. und 3.10.

Gasthaus „Linde“, Johannesstr. 11,

77855 Achern-Oberachern

Telefon: 0 78 41 / 2 17 15


____________________________

____________________________

6 Schöne Ferien/Nördliche Ortenau

Mittwoch, 28. Juli 2021

SEHEN UND ERLEBEN

Was piept denn da alles? Mehr darüber weiß Rosi Rotkehlchen.

Foto: Christian Wolf/Renchtal Tourismus GmbH

FÜR KLEINE LEUTE

Erlebnispfad Rosi Rotkehlchen:

Wenn ihr ganz leise

seid, könnt ihr es zwitschern

und pfeifen hören. Wer da wohl

so schön singt? Mit Rosi Rotkehlchen

kann auf dem neuen

Erlebnispfad in Oppenau die

Welt der heimischen Vögel

entdeckt werden. Zahlreiche

Infotafeln und Spielstationen

erklären, wie die Vögel singen,

wie sie brüten und wo sie

leben. Vielleicht wohnt ja im

Riesennest ein besonders großer

Vertreter von Rosis Familie?

Wegen der schmalen Pfade

ist der 3,5 Kilometer lange

Weg nicht für Kinderwagen

geeignet. Gegen Gebühr kann

eine Kinderkraxe ausgeliehen

werden.

◼ Führung „tierisch was

los“: 8. August, 18. September,

ab 14.30 Uhr, Treffpunkt: Rathaus

Oppenau. Die Märchenerzählerin

Katrin Bamberg

führt bergauf und bergab

entlang des Erlebnispfades

Rosi Rotkehlchen und erzählt

08/15?

Nicht bei uns!

_______________________

An lauen Sommerabenden

auf der regensicheren Terrasse &

im idyllischen Hofgarten genießen.

Die Krone - ein historisches

Gasthaus & zu jeder Jahreszeit

ein Erlebnis!

____________________________

Renchtalstrasse 32, 77855 Achern-Mösbach

Tel. 0 78 41 - 27 224

www.krone-moesbach.de

spannende Tiermärchen!

Anmeldung ist unter katrin.

bamberg@gmx.net oder •

0 78 52 / 9 87 70 erforderlich.

Annis Schwarzwald-

Geheimnis: Ein Rätsel-Spaß

mit Natur-Erlebnis oder die

etwas andere Schnitzeljagd!

Gemeinsam mit dem Schwarzwaldmaskottchen

Anni dürfen

Familien knifflige Rätsel

lösen. Verborgene Hinweise

hütet der Rucksack, den die

Kinder erhalten. Und schon

sind sie mitten im Rätsel. Um

weiterzukommen, müssen

die Teilnehmer nicht nur die

Natur genau studieren … Am

Ende wartet eine Belohnung!

◼ Weitere Infos gibt es unter

www.renchtaltourismus. de

und www.schwarzwald-tourismus.info.

Eine Anmeldung

ist bei der Renchtal Tourismus

GmbH in Oberkirch erforderlich:

www.renchtal-tourismus.

de, info@renchtal-tourismus.

de, • 07802 / 82600

red/sig

Herztal 129 · 77704 Oberkirch-Nußbach

Telefon 07805/880

Handy 0176 418393 41 (Whatsapp)

Besuchen sie uns im schönen Herztal und lassen

sie sich auf unserer mediterranen Sonnenterrasse

und in unseren neu gestalteten Räumen mit

gutbürgerlicher Küche, saisonalen Gerichten,

hausgemachte Kuchen und Torten,

Flammenkuchen und Dinnele (Fr+Sa) von uns

verwöhnen

Öffnungszeiten: Di – Fr ab 15 Uhr,

Sa ab 12 Uhr Sonn. – u. Feiertags ab 11 Uhr

durchgehend warme Küche

Monika und Walter Bruder mit Team

Stadtgarten in Oberkirch:

Der Stadtgarten ist ein

beliebter Treff für Jung und

Alt. Auf der Kulturbühne

finden regelmäßig Konzerte

statt. Neben vielen Ruhemöglichkeiten

im Schatten

können sich die Kleinen auf

dem Spielplatz austoben.

Für Abwechslung sorgt die

Minigolfanlage mit Kiosk.

Ebenfalls gibt es einen

Naturerlebnispfad mit einem

Barfußpfad, eine Strecke

zum Balancieren, eine Klettermöglichkeit

mit Ausguck

sowie einen Beobachtungssteg

am Tümpel.

Lilli, die Libelle, vermittelt

den Kindern auf sechs

Informationstafeln alles

Wissenswerte zu Wassertieren

und deren Leben. Auch

die Naturerlebnispfad-Rallye

vom Minigolf Kiosk lädt zum

Entdecken ein. Der Stadtgarten

ist gleichfalls Ausgangspunkt

für die fünf Kilometer

lange Abenteuerrunde auf

dem Pirschpfad.

Kletterwand beim Hans-

Furler-Gymnasium: Der

Ski-Club Oberkirch lädt zum

Klettern an der Kletterwand

ein. Immer dienstags von 18

bis 21 Uhr, donnerstags von

17 bis 21 Uhr und freitags von

17 bis 20 Uhr. Eine Anmeldung

ist nicht erforderlich.

Bitte Test-, Impf- oder

Genesenen-Nachweis mitbringen.

Infos: www.skicluboberkirch.de!

Oberkircher Burgnächte:

Neben kühlen Drinks und

einer tollen Location gibt

es wechselnde Künstler, die

mit ihrer Live-Performance

das Publikum begeistern.

Die Burgnächte finden jeden

Freitag bis zum 3. September

ab 19 Uhr statt. Es ist keine

Reservierung möglich. Infos:

www.burg-oberkirch.de.

Theater und mehr: Auch für

die Burgbühne Oberkirch

hat die Spielsaison wieder

begonnen. Im Garten des

„Freche Hus“ in Oberkirch

steht ein buntes Programm

im Sommer an. Mehr Infos

www.oberkirch-kultur.de

Buchkopfturm Oppenau:

Nahe des Gleitschirmflieger-

Startplatzes Rossbühl erhebt

sich der „Buchkopf“ mit

seinen 921 Metern und ist

somit idealer Standort für

diesen imposanten Turm.

Mit einer Höhe von 28 Meter

und einem Durchmesser

von 6,50 Metern ist es ein beachtliches

Bauwerk. Auf der

obersten Plattform kann man

den Blick bis zu den Vogesen

schweifen lassen.

Der schnellste Weg zum

Turm führt über die L92

von Oppenau in Richtung

Zuflucht. Vom Parkplatz

beim Gleitschirmstartplatz

Rossbühl (knapp zwei Kilometer

vor der Einmündung

auf die B 500) ist es ein

15-minütiger Fußweg zum

Turm (Richtung Kohlgrube).

Alternativ ist das Parken bei

der Zuflucht möglich. Vom

Hotel Zuflucht sowie auch

von der Renchtalhütte sind es

20 Minuten Fußweg.

Darüber hinaus gibt es

einen Rundwanderweg vom

Gleitschirmflieger-Startplatz

Zuflucht aus. Auf neun

Kilometern führt der Weg

zum Buchkopfturm und zur

Renchtalhütte. 251 Höhenmeter

im Aufstieg und 267

Höhenmeter im Abstieg sind

zu bewältigen.

◼ Neu: Mit der Buslinie

118 ab Bad Peterstal-

Griesbach können Wanderer

täglich bis zum Kniebis

fahren. Nach einem Umstieg

zur Linie 100 gelangt man

zur Zuflucht. Infos: www.

bwegt.de. red/sig

Wir bieten griechische Spezialitäten

WirfreuenunsaufIhren

BesuchoderIhreBestellung!

FamilieZampras

•Fisch-undFleischgerichte

•GriechischeWeine

•Mittagstisch/Tagesgerichte

ab8€ vonDi.–Fr.

Tagesgerichteauch

zumMitnehmen

(telefonischeBestellung)

Öffnungszeiten:Di.–Sa. 11.30–14.00warmeKüche/17.00–22.00

So.11.30–21.00durchgehendgeöffnet•montags Ruhetag

Hauptstraße44|77704Oberkirch|Telefon07802/9840616


Mittwoch, 28. Juli 2021 Schöne Ferien/Verlosung

7

Mitmachen: Fünf DAB-Radios zu gewinnen

1A-Sound für zu Hause

Freie Fahrt in den Ferien: Für Vollzeitschüler gibt es wieder das

Schüler-Ferien-Ticket.

Foto: bwegt

MIT BUS UND BAHN

TGO-Schülerferienaktion:

Wer seine TGO-September-

Schüler-Monatskarte bereits

ab Ende Juli am Verkaufsschalter

oder am Fahrkartenautomaten

erwirbt, kann in

den Sommerferien vom 29. Juli

bis 11. September kostenfrei

fahren. Diese Freifahrtmöglichkeit

mit Bus und Bahn

erstreckt sich auf das gesamte

TGO-Verbundgebiet und die

Partnerverbünde RVF (Regio-

Verkehrsverbund Freiburg),

VSB (Verkehrsverbund

Schwarz-wald-Baar), RVL

(Regio Verkehrsverbund Lörrach)

und WTV (Waldshuter

Tarifverbund).

„Sommer ohne Grenzen“:

Vom 1. bis 31. August können

Inhaber der TGO-Schüler-

Monatskarte August oder

September zusätzlich kostenlos

mit dem Zug oder Bus

nach Straßburg fahren und

dort alle Straßenbahnen und

Busse persönlich nutzen. Eine

Personenmitnahme ist nicht

möglich.

Im Gegenzug haben

französische Jugendliche

mit festgelegten Fahrkarten

im TGO-Gebiet die Möglichkeit,

kostenfrei zu fahren.

Diese Fahrkarten sind – mit

entsprechend korrektem Ausstellungsdatum

– kostenlos

innerhalb des TGO-Gebiets im

August anzuerkennen.

Weiter Info gibt es unter:

https://www.ortenaulinie.de/

fahrplan alle aktuellen Linien

und Freizeitverkehre.

Bahnziel Schwarzwald: Der

Schwarzwald ist aus allen

Himmelsrichtungen mit den

Fernverbindungen der Bahn

schnell zu erreichen und

gut mit Nahverkehrszügen

erschlossen. Vor Ort sorgt

die KONUS-Gästekarte für

kostenlose Mobilität: Mit ihr

fahren Gäste von fast 9000

Gastgebern in 150 Ferienorten

während des Urlaubs kostenlos

mit Bahn und ÖPNV durch

die Ferienregion.

„Deutschland wird auch in

diesem Sommer ein bevorzugtes

Reiseziel der Deutschen

sein“, ist sich Stefanie Berk,

Marketing-Vorständin DB

Fernverkehr sicher. Die

deutschlandweite Kampagne

der Bahn wirbt medienübergreifend

in Fernsehen, in den

Innenstädten und Bahnhöfen,

in Print- und Digitalmedien

für den Schwarzwald. Unter

dem Motto „Nächster Halt:

Auszeit – Den Schwarzwald

entdecken“ empfiehlt die Kampagnenseite

zwölf spannende

Ziele in der gesamten Ferienregion

inklusive Bahnanreise.

◼ Info: www.bo.de/3wW

Schüler-Ferien-Ticket für

Baden-Württemberg: Im

Rahmen des günstigen bwtarif

können Vollzeitschüler unter

23 Jahren mit dem Ticket

Nahverkehrszüge, S-Bahnen,

Busse sowie Straßenbahnen

im ganzen Bundesland nutzen

– während der gesamten

Sommerferien vom 29.7.

bis 11.9. Erhältlich ist das

Schüler-Ferien-Ticket an Fahrkartenautomaten

am Bahnhof

sowie in den Reisezentren und

Agenturen der Eisenbahnverkehrsunternehmen.

Beim

Kauf ist kein Berechtigungsnachweis

wie zum Beispiel ein

Schülerausweis nötig. Bei der

Fahrt ist das Ticket jedoch

nur mit Schülerausweis oder

Schulbescheinigung gültig.

Mehr Infos: www.bwtarif.de/

schuelerferienticket red/sig

Seit mehr als 30 Jahren

wird aus dem

Funkhaus Ortenau

in Offenburg gesendet.

HITRADIO OHR war einer

der ersten Privatsender

in Baden-Württemberg,

seit 2008 ist SCHWARZ-

WALD RADIO dabei. Heute

senden beide deutschlandweit

über DAB+

und unterhalten mit regionalen

Nachrichten, einem ausgewogenen

Musikmix und

natürlich jeder Menge guter

Laune. Und täglich werden es

mehr, besonders bei SCHWARZ-

WALD RADIO.

Der Grund: „Die einzigartige

Mischung aus Classic

Hits und Oldies, kombiniert

mit Themen, Geschichten

und Terminen aus einer der

schönsten Ferienregionen

Deutschlands“, so Geschäftsführer

Markus Knoll. Und damit

noch mehr SCHWARZWALD

RADIO hören können, stellt er

der MITTELBADISCHEN PRESSE

fünf Geräte zum Verlosen zur

Verfügung.

Klare Linien, puristisches

Unicolor-Design. Das Techniradio

3 von technisat kommt

im unaufgeregten, modernen

Blockgehäuse daher. Mit diesem

kompakten Gerät kann

wahlweise digital via DAB+

oder via klassischem UKW

alle im Sendegebiet verfügbaren

Radioprogramme gehört

werden. Mit Favoritenplätzen

für jeweils zehn Sender. Das

LC-Display mit Hintergrundbeleuchtung

zeigt wichtige

Informationen zum laufenden

Programm. Die Bedienung

erfolgt einfach über

acht Funktionstasten auf der

Front. Hier bedient man auch

die Uhr-, Weck- und Alarmfunktionen.

Verlosung

◼ Wer gewinnen möchte,

schickt eine E-Mail oder eine

Postkarte an MITTELBADI-

SCHE PRESSE, PR-und Service

Redaktion GmbH, Stichwort

„Radio“. Marlener Straße 9,

77656 Offenburg.

E-Mail: gewinnen@reiff.de.

Einsendeschluss ist Freitag,

6. August. Die Gewinner

bekommen ihre Geräte nach

der Ziehung zugesandt. Der

Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die AGBs zur Teilnahme

können Sie unter https://mittelbadische.de/agb-gewinnspiele

nachlesen.

EINSTEIGERKURS

Lust auf eine

neue Sportart?

pro Person

In unserem Einsteigerkurs

lernen Sie alles, was Sie dafür

brauchen. Sie haben 6 Stunden

Unterricht und erhalten eine Einführung

in die verschiedenen Schlagarten.

Außerdem können Sie während

dem Kurs ohne Mitgliedschaft unseren

9-Loch Platz frei nutzen.

99,– €

Anmeldung & Termine:

Golfclub Urloffen e.V.

Golfplatz 1

77767 Appenweier

07843/993240

marketing@golfclub-urloffen.de

Mit diesem Coupon erhalten Sie 10%

auf die Buchung des Einsteigerkurses.


8 Schöne Ferien/Mittlere Ortenau

Mittwoch, 28. Juli 2021

IN KÜRZE

Die elfte „Dort“-Reihe macht immer donnerstags Angebote: Die Veranstaltung „Petticoats und

Brausepulver – willkommen in den Fünfzigern“ ist am 9. September geplant. Foto: LRA, Stadt Haslach

Daumen drücken: Speerwerfer

Johannes Vetter ist in

Japan am Start. Der Offenburger

Spitzensportler misst

sich bei der Olympiade mit den

Besten der Welt. Am Samstag,

7. August, heißt es Daumen

drücken: Dann geht es für den

deutschen Rekordwerfer von

97,76 Metern um Gold! Auf

dem Marktplatz von Offenburg

wird ein Public Viewing

eingerichtet. Zuschauen kann

man dann um 13 Uhr, wie sich

der 28-Jährige mit Qualität

und Beständigkeit schlagen

wird. Dem Weltrekord von

Jan Zelezny mit 98,48 Metern

ist er schon verdächtig nahe

gekommen. Er gilt als der

heißeste Kandidat für Gold im

deutschen Olympia-Team!

Immer donnerstags: Veranstaltungsreihe kann fortgesetzt werden

Kulinarik und Kultur

Die kulturell-kulinarische

Veranstaltungsreihe

„Dort – Donnerstags

in der Ortenau – Genuss mit allen

Sinnen“ des Landratsamts

Ortenaukreis geht in diesem

Jahr bereits in ihre elfte Runde.

Nach dem Motto „Mit Abstand

das Beste“ werden jeden

Donnerstag bis Ende Dezember

2021 Veranstaltungen geboten,

die kulturelle Besonderheiten

und kulinarische Köstlichkeiten

der Region kombinieren.

Dabei spiegelt sich der Facettenreichtum

der Ortenau in

den vielseitigen Angeboten wider.

Sie reichen von ausgefallenen

Stadt- und Kräuterführungen

über regionale Koch- und

Backseminare bis hin zu musikalischen

Sommerabenden

oder stimmungsvollen Sektund

Weinproben.

„Es freut uns sehr, dass

wir auch im elften Jahr ein

abwechslungsreiches und

breitgefächertes Veranstaltungsprogramm

für die Ortenauerinnnen

und Ortenauer

sowie für unsere Gäste bieten

können. Nach den vergangenen

Monaten war die Sehnsucht

nach Ortenauer Kunst,

Kultur und Kulinarischem

deutlich spürbar“, so Projektleiterin

Josefa Biegert.

Die Durchführung aller

Veranstaltungen ist abhängig

von den geltenden Corona-Verordnungen

und aktuell nur mit

Test- und Hygienekonzept möglich,

für die Teilnehmenden bedeutet

das: tagesaktueller Coronatest,

Hygienemaßnahmen

vor Ort sowie Kontaktdokumentation.

Das Veranstaltungsprogramm

kann abweichen, da

aufgrund der Auflagen nicht

jedes Event durchführbar

ist. Ebenso können verpasste

Veranstaltungen vom Mai

nachgeholt werden. Auf der

Tourismuswebsite des Ortenaukreises

werden alle Events

tagesaktuell aufgelistet www.

bo.de/3w7. Programmflyer:

www.ortenau-tourismus.de.

Gibt es Gold für Speerwerfer

Johannes Vetter? Archivfoto

Autosalon: Zum 27. Mal verwandelt

sich die Offenburger

Innenstadt zur Flaniermeile

für Autobegeisterte. Am Samstag,

7. August, präsentieren

gut ein Dutzend Autohäuser

rund 150 Fahrzeugen in der

Fußgängerzone von Offenburg.

Glänzender Lack und

blitzendes Chrom werden in

der Sonne funkeln und die

Passanten dazu verlocken,

in die Welt der automobilen

Neuheiten einzutauchen.

Wir wünschen Ihnen

Schöne Ferien

WIR WISSEN

WAS IHRE IMMOBILIE

WERT IST!

Zum Bestpreis

verkaufen!

Luisenstraße 2a ·77654 Offenburg

Straßencafé am Rabenplatz

• verschiedene Bäcker-Frühstücke

• hausgemachter Mittagstisch vom

Buffet

• Bio-Kaffee und feiner Kuchen

• exquisites Mövenpick-Eis

• kühles Feierabend-Bier

Jetzt

wieder

geöffnet!

Bäckerei Siegwart KG

OG-Albersbösch ·Rabenplatz 3

Telefon 07 81 /66998

OG-Oststadt ·Moltkestr./Ecke Erzbergertr.

Telefon 07 81 /9484660

Schutterwald ·Hauptstr.83

Telefon 07 81 /52737

www.baeckerei-siegwart.de

www.facebook.com/siegwartog


Mittwoch, 28. Juli 2021 Schöne Ferien/Mittlere Ortenau

9

Am Flugplatz Offenburg: Samstags Flairopenair

It’s Partytime

Auf den Plätzen der Offenburger Innenstadt heizen immer

freitags verschiedene Bands ein.

Archivfoto: Peter Heck

Konzertreihe: Immer freitags in der Innenstadt

Offenburger Plätze werden bespielt

Stehenbleiben, zuhören, genießen

- jeden Freitag in

den Sommerferien können

Gäste unter dem Motto

„Sommer in der Stadt“ an vielen

verschiedenen Plätzen in

der Offenburger Innenstadt

Musikern oder Musikgruppen

lauschen - und sich zu den heißen

Rhythmen bewegen und

tanzen.

Zum zweiten Mal findet die

groß angelegte Aktion statt,

auf dem Lindenplatz, im Bereich

Fischmarkt/Rathaus

und auf dem Marktplatz, wo jeweils

zwischen 17 und 21 Uhr

verschiedene Bands auftreten.

Bei der Aktion ist garantiert

für jeden Musikgeschmack etwas

dabei.

Der letzte Termin für „Sommer

in der Stadt“ ist am Freitag,

10. September. red/bek

◼ Weitere Informationen

unter www.offenburg.de

Der Flugplatz Offenburg

wird bis zum September

Schauplatz für das

gemischte Samstag-Programm

von „flAIR“. Die Location unter

freiem Himmel bietet eine

großen Bühne für talentierte

Künstler in Anlehnung an die

bekannten SunSet-Picknicks

2020. Etage Eins und Freiraum

Offenburg, Kamehameha-Festival

und Taktgeber GmbH präsentieren

ein gut gemischtes

Programm aus elektronischen

Sun-Sets, kultigen 90er-Parties,

Hip-Hop-RnB-Events und

vieles mehr. Getränke können

per Webshop an den Tisch oder

an der Bar bestellt werden.

Die in den Tickets enthaltenen

Freiverzehre können nur im

Webshop eingelöst werden. Zu

jeder Veranstaltung wird ein

Foodtruck vor Ort sein.

Selbstverständlich steht

„sicheres Feiern“ im Vordergrund,

weshalb die jeweils am

Veranstaltungstag gültige Corona-Verordnung

berücksichtigt

wird. Alle Maßnahmen

werden im Sicherheitskonzept

umgesetzt. Zur Kontaktverfolgung

wird mit der Luca-App

gearbeitet.

Samstags wird gefeiert.

Foto: Citystuff

Neue Konzepte: Der Mund-

Nasenschutz muss immer getragen

werden. Er darf zum Essen

und Trinken abgenommen

werden. An den Tischen und

Lounges darf der Schutz nur

abgenommen werden, wenn 1,5

Meter Abstand zu anderen Gästen

eingehalten werden kann.

Zusätzlich zu den Samstagsveranstaltungen,

sind weitere

Events wie Afterwork-Abende,

Firmenfeiern oder Konzerte

geplant. Das Programm und

die Links zum Vorverkauf gibt

es im Internet. Besucherzahl

nach tagesaktueller Corona-

Lage! red/bek

www.flair-openair.de

OBERTAL 6 • 77770 DURBACH

Tel. 0781/9488016

www.durbach-ranch.de

IhrSpezialistfür

Outdoorbekleidung

GroßeAuswahlan

Wander-,Trekking-,

Freizeit-,Funktions-

&Regenbekleidung

waefo_1997

WÄFO

Fabrikverkauf

Öffnungszeiten:

Mo-Fr9-12Uhr+14-18Uhr

Sa9-12Uhr

HERREN

RADJACKE

- Ferienreitkurse

- geführte

Ausritte für

Kinder &

Erwachsene

DAMEN

LEICHTREGENJACKE

UnsereSommer

Highlights!

HochwertigeRegen-

&Radjacken

sowievielesmehr

zuOutletpreisen!

40%

20%

70%

auchOnlinebei...

ZieglerTextilGmbH

HinterWinterbach1,77794Lautenbach

Tel.:07802/70003-0

www.ziegler-textil.de

info@ziegler-textil.de

12 Jahre

KALLESANGELKISTE

IhrAngelfachgeschäftinKehl-Auenheim

mitReparaturservice.

Erstklassige Beratung vom Fach!

Infosunter:www.kalles-angelkiste.de

Eisenbahnstr.13(EckeRaiffeisenstr.)77694Kehl-Auenheim,Tel.07851/8986944

WeitererService:

Schreibwaren

Reinigungsannahme

Ausstellung:AmGüterbahnhof3|77652Offenburg

oderbequemimOnlineshopbestellen

Tel.:078128943070

www.gartenmode.de

Öffnungszeiten der Ausstellung:

Mo - Fr 10 - 17 Uhr Sa nach Vereinbarung

Besuchen Sie

unsere

Ausstellung!


10 Schöne Ferien/Mittlere Ortenau

Mittwoch, 28. Juli 2021

TIPPS

Spirituelles im

Nationalpark

Mit seinen Tannen,

Seen und nebelverhangenen

Anhöhen

erscheint der Schwarzwald

vielen als mystischer Ort.

Wer nach spirituellen Angeboten

sucht, wird schnell

fündig. Etwa im Nationalpark

Nordschwarzwald:

Verschiedene Touren führen

zu den Kirchen und Kapellen

entlang der Schwarzwaldhochstraße.

Zwei

„Schöpfungswege“ geben

die Möglichkeit, „In himmlischer

Ruhe“ und „Dem

Himmel nahe“ zu wandern.

Oder man begibt sich

auf einen geistlichen Rundgang

um den Mummelsee.

Den Angeboten – Wanderund

Pilgerführungen – des

ökumenischen Netzwerks

„Kirche im Nationalpark

Schwarzwald“ kann man

sich anschließen.

◼ Info: ww.kirche-nationalpark-schwarzwald.de.

Unterwegs auf

dem Jakobusweg

Der „Kinzigtäler Jakobusweg“

führt

auf einer Länge von

rund 100 Kilometern von

Loßburg bei Freudenstadt

nach Schutterwald. Er ist

in sechs Tagesetappen zwischen

15 und 20 Kilometern

gut zu erwandern.

◼ Der Pilgerführer plus

Wegbeschreibung sowie

zwei Pilgerpässe können

für 14,80 Euro bestellt werden

unter www.jakobusweg.

com.

Sicherheit muss sein: Darauf gilt es beim Brutzelspaß im Freien zu achten

Richtig umgehen mit Grill und Co.

Die Sonne scheint, die

Temperaturen steigen

und mit ihnen die Lust

aufs Grillen. Damit aus der

Grillglut oder dem Lagerfeuer

keine Schadenfeuer werden,

appelliert Kreisbrandmeister

Bernhard Frei an die Umsicht

der Bürger und gibt hilfreiche

Tipps zum Umgang mit Grills

und Feuerstellen:

◼ Einen festen und sicheren

Standplatz für den Grill

beziehungsweise einer Feuerschale

wählen und Abstand zu

brennbaren Stoffen wie Lampions,

Girlanden oder ähnlichem

halten. Ein Sicherheitsabstand

von zwei bis drei Metern ist das

Mindestmaß.

◼ Alle Grill-Arten mit offenen

Flammen immer nur im

Freien benutzen.

◼ Zum Anzünden des Kohlegrills

oder der Feuerschale

Trockenbrennstoffe oder Grillanzünder

verwenden, niemals

jedoch brennbare Flüssigkeiten.

Insbesondere keinen Spiritus

oder ähnliches in den Grill

oder in die Feuerstelle gießen.

Das Feuer darf nicht mit Pressluft

oder gar mit Sauerstoff angefacht

werden.

◼ Bei der Verwendung von

Gasgrills ist erhöhte Vorsicht

geboten, da durch die Gasnutzung

sogar Explosionsgefahr

besteht. Vor Saisonbeginn die

Schläuche immer auf Risse

oder Löcher untersuchen. Niemals

die Gasflasche während

des Grillens tauschen.

◼ Sicherheitshalber Löschmittel

bereithalten: Ein Feuerlöscher

oder Eimer Wasser

Grillen macht viel Spaß – und mit ein paar klaren Regeln wird es

auch sicher.

Foto: tmn

helfen, Entstehungsbrände zu

bekämpfen.

◼ Kinder niemals unbeaufsichtigt

mit und am Grill sowie

an Feuerstellen hantieren

lassen.

◼ Im nahen Bereich von offenem

Feuer keine Synthetik-

Kleidung tragen: Diese kann

schlagartig Feuer fangen!

◼ Glutreste sind stets abzulöschen.

Heiße Asche darf

nicht in Müllgefäße gefüllt

werden. Wer an einer Grillstelle

im Freien grillt, deckt die

Glut vollständig mit Erde ab,

damit der Wind sie nicht forttragen

kann.

◼ Zur Vermeidung von

Waldbränden ist für Feuer außerhalb

befestigter Grillplätze

vom Waldrand ein Sicherheitsabstand

von 300 Metern gesetzlich

vorgeschrieben.

◼ Und wenn es dennoch

brennen sollte: Sofort 112 wählen,

die Frauen und Männer

der Feuerwehren helfen! red

Barrierefreiheit kann viel und hat Stil.

Wie wär´s mit askosi als Ausflugsziel?

AUF DEM REITERHOF SCHWARZ IN GENGENBACH

KINDGERECHTE FERIENBETREUUNG

•Für Mädchen und Jungs zwischen 5–10Jahren.

•Montag –Freitag von 8–14Uhr in den Schulferien.

•Inkl. täglich frisch zubereitetem Mittagessen &Getränke.

•Flexibel buchbar, auch schon ab einem Tag.

NEUGIERIG

GEWORDEN?

Kronenplatz 1|77652 Offenburg

Tel. +49 (0)781-969 098 0

info@askosi.de |www.askosi.de

Weitere Infos und Buchung unter

www.hofkids-gengenbach.de


Mittwoch, 28. Juli 2021 Schöne Ferien/Mittlere Ortenau

11

IN KÜRZE

Großer Flohmarkt in

Offenburgs Innenstadt

Ein Flohmarkt am

Donnerstag, 19. August,

bietet in der Offenburger

Innenstadt Schnäppchenjägern

und Sammlern

interessante Angebote. Bei

den Trödlern kann man in

entspannter Atmosphäre

besondere Unikate erstehen.

„Wortspiel“: Tickets

nur im Vorverkauf

In der Reihe „Wortspiel“ gastrieren

bis zum 24. August

fünf namhafte Autoren

im Kreuzgang des Alten Kapuzierklosters

in Offenburg.

Am Montag, 9. August, liest

Alena Schröder aus „Junge

Frau, am Fenster stehend,

Abendlicht, blaues Kleid“. Am

Mittwoch, 11. August, gastiert

Urs Faes mit „Untertags“ für

eine Lesung mit Gespräch im

Kreuzgang des Grimmelshausen-Gymnasiums,

bevor am

Freitag, 13. August, Iris Wolff

in „Die Unschärfe der Welt die

bewegte Geschichte einer Familie

aus dem Banat umreißt.

Rainer Moritz kommt am Freitag,

20. August, mit „Als wär’

das Leben so“. Thommie Bayer

beschließt die Reihe der Stadtbibliohthek

Offenburg und

ihrer Kooperationspartner am

Dienstag, 24. August, mit „Das

Glück meiner Mutter“ .

Lyrik präsentieren José

F. A. Oliver und der Wiener

Dichter Raoul Eisele unter

dem Titel Dichter.innen XII

am Donnerstag, 19. August, im

Kreuzgang des Grimmels.

◼ Tickets für 12 Euro gibt

es ausschließlich im Vorberkauf.

Die städtische Kunstgalerie von Offenburg präsentiert das Künstlerpaar Chang Min Lee (links)

und Eun Hui Lee.

Archivfoto

Zwischen Dschungel und Alltag: Führungen in den Sommerferien

Ferne Welten doch ganz nah

Die Sommerausstellung

in der städtsichen Galerie

Offenburg dauert bis

zum 14. November: Präsentiert

wird eine Doppelausstellung

mit Malerei und Zeichnungen

des Künstlerehepaares Lee aus

Südkorea.

Chang Min Lee malt figurativ

und groß flächig mit dickem

Farb auftrag. Wilde Tiere,

üppige Natur und kuriose

Szenen prägen die starkfarbigen

Gemälde. Die Lebewesen

treffen an exotischen Orten

aufeinander, in fröhlich-ironischen,

aber auch in geheimnisvollen

Situationen. Die groß

angelegten Dschungellandschaften

dürften auch für junge

Betrachter ein interessantes

Spektakel sein – zumal vom

Affen bis zum Zebra so gut wie

alle Tiere vertreten sind. Viele

davon stecken in ungewöhnlichen

Situationen.

Im Zentrum der zeichnerisch

angelegten, sehr feinen

Malerei von Eun Hui Lee stehen

Erlebnisse des Alltags

und der häuslichen Umgebung.

Verschiedene Traditionen

und skurrile Einfälle verknüpfen

sich. Beim Betrachten

erhält man eine neue Sicht auf

die Dinge und kann mit seiner

Phantasie in surreale Welten

reisen.

Ab und an blitzt ein bisschen

Satire auf, etwa wenn ein

Arbeiter mit dem Laubbläser

einem einzelenen Blatt hinterher

jagt.

Chang Min und Eun Hui Lee

absolvierten ein erstes Kunststudium

in Seoul seit 2003 in

Deutschland. Sie haben an der

Nürnberger Akademie Kunst

studiert und waren Meisterschüler

von Ralph Fleck. Seit

2010 stellen die beiden als freischaffende

Künstler international

aus. red/bek

Führungen in den Ferien werden am

Freitag, 30. Juli, 14 Uhr, Donnerstag,

5. August, 15.30 (im Rahmen

von DORT), Sonntag, 22. August, 11

Uhr, Sonntag, 5. September, 11 Uhr

(Kuratorinnenführung) angeboten.

Schuhe

derbesonderen

ArT

IndividuelleEinlagen

(auchaufRezept!)

Bewegungs-und

Statikanalyse

Bandagen|Orthesen

Maß-undInnenschuhe

OrthopädischeZurichtungen

anallenSchuhen

Kompressionsstrümpfe

Fusspflege

Unser

Urlaubs-Tipp:

Flip-ArT und

FUSSLETTEN

NachFußabdruckindividuellhergestellt.

WirberatenSiegernebeieinemTermin.

FUSS ArTGbR|Trautmann &Allgeier|Moltkestr. 30-32 | 77654Offenburg

Tel.0781990992440 | www.fussart.de | Mo-Fr9-17 Uhr


TREND 2021 Ed. #47

WWW.OLYMPIA.INFO

A/F-Cup Specialist

12 Schöne Ferien/Mittlere Ortenau

Mittwoch, 28. Juli 2021

GUT ZU WISSEN

Weinwandertag: Am Sonntag,

5. September, soll der

Offenburger Weinwandertag

rund um Offenburg wieder

stattfinden. Das Genusswandern

im Offenburger

Rebland mit edlen Tropfen und

Kostproben feiner badischer

Küche entlang der idyllischen

Route mitten im Weinparadies

Ortenau an den Rebbhängen

musste im vergangenen Jahr

ausfallen. Nun können sich die

Winzer wieder präsentieren

und zu ihren Weinen auch

kulinarische Höhepunkte

kredenzen.

◼ Weitere Infos unter www.

offenburg.de/events.

Weinprobe: Zu einer Weinprobe

auf dem Offenburger

Marktplatz wird sowohl am

Donnerstag, 29., als auch

Freitag, 30. Juli, jeweils um

19.30 Uhr eingeladen. Zu

verkosten sind die Weine der

Offenburger Weinbaubetriebe.

Neben musikalischer Begleitung

präsentieren die Winzer

eine Auswahl ihrer aktuellen

Tropfen.

◼ Eine Anmeldung ist

erforderlich unter www.offenburg.de/events.

Am Stadtradeln können sich die Ortenauer vom 6. bis 26. September beteiligen; registrieren kann

man sich für seine Kommune oder den Kreis schon jetzt. Foto: Marcin Scholz & Volkmer/Klimabündnis

Stadtradeln: Alle Ortenauer können zwischen dem 6. und 26. September mitmachen

Der Anfang vom Umsteigen

Aktuell sind 30 Kommunen

aus der Ortenau

fürs Stadtradeln gelistet:

Beim Wettbewerb geht

es darum, 21 Tage lang möglichst

viele Alltagswege klimafreundlich

mit dem Fahrrad

zurückzulegen. Dabei ist

es egal, ob man bereits täglich

Rad fährt oder eher selten damit

unterwegs bist. Jeder Kilometer

zählt – erst recht, wenn

man ihn sonst mit dem Auto

zurückgelegt hätte.

Traditionell radelt die Ortenau

erst im September, um Kilometer

zu machen: In diesem

Jahr sind alle Ortenauer vom

6. bis 26. September unter dem

Motto „Klimaschutz statt Corona-Blues“

aufgerufen, viele

Kilometer mit dem Rad zu reißen.

Dabei sparen sie nicht nur

CO2 ein, sondern unterstützen

auch die Forderungen nach einer

besseren Infrastruktur für

Radfahrer.

Registrieren: Wer mitmachen

will, kann sich auf der

Homepage www.stadtradeln.de

registrieren oder seinen bisherigen

Account reaktivieren. Eine

offizielle Anmeldung durch

die Kommune ist Voraussetzung;

wer sie nicht in der Liste

findet, meldet sich einfach über

den Ortenaukreis an.

Teilnehmende mit einem

Smartphone können über die

Sadtradeln-App Kilometer eintragen:

händisch oder via GPS-

Funktion, die die exakte Route

aufführt und die zurückgelegten

Kilometer berechnet.

Wer keinen Internetzugang

hat, gibt seine Kilometer an

den Teamchef weiter: Geradelt

wird nämlich immer in Teams.

Im vergangenen Jahr radelten

im Ortenaukreis 26 Städte

und Gemeinden, 540 Teams

und 6811 Personen gemeinsam

um die Wette für den Klimaschutz.

Mit knapp 1,55 Millionen

Kilometern, was einer

Vermeidung von 228 Tonnen

CO2-entspricht, wurde der Ortenaukreis

zum besten Newcomer

und schaffte deutschlandweit

den zweiten Platz in der

Kategorie „Fahrradaktivste

Kommune“. An diesen Erfolg

will man anknüpfen. red/bek

www.stadtradeln.de

im „Deutschen Michel“

Hildastraße 105

77654 Offenburg

Telefon 0781/ 2 50 87 04

Ab Juli 2021

Montag und Dienstag Ruhetag

Öffnungszeiten:

Mittwoch – Freitag

11:30 Uhr – 14:00 Uhr

17:00 Uhr – 22:00 Uhr

Samstag, Sonntag

17:00 Uhr – 22:00 Uhr

www.mumaroi.de

Wir haben den passenden

Badeanzug für Sie!

· Miederwaren · Bademoden · Strandkleidung

· Tag- und Nachtwäsche für jede Figur

Mieder-Spezialgeschäft

Wäsche und Bademode

Offenburg, Friedrichstr. 21, Tel.: 0781 / 37191


Mittwoch, 28. Juli 2021 Schöne Ferien/Südliche Ortenau

13

Was Pfarrer Kneipp uns vermachte: In der Ortenau gibt es 59 öffentliche Wassertretstellen

Eiskalte Güsse für die Füße

Der 200. Geburtstag von

Sebastian Kneipp wird

in diesem Jahr gefeiert.

Grund genug, die Ideen des

Pfarrer, der das „Kneippen“

mit kalten Güssen sowie eine

Fünf-Elemente-Lehre erarbeitet

hat, wieder mehr ins Gedächtnis

zu bringen

In Parks, im Wald oder mitten

in der Stadt: In der Ortenau

gibt es derzeit 59 öffentliche

Wassertretstellen und Kneippanlagen.

Die Plätze für die gesundheitsfördernden

Kuren

entstanden meist ab den 1960er

-Jahren, viele wurden weiterentwickelt

oder modernisiert.

Einige wurden zu besonders attraktiven

Treffpunkten ausgestaltet

wie die Kneipp-Anlage

bei der Mineralbrunnenanlage

mit Fußtauchbecken, Armbäder,

Wassertretstelle und Inhalieranlage

in Ohlsbach.

In Achern liegt die Wassertretstelle

im Stadtgarten, in

Haslach im Park am Hexehäusle,

in Bad Peterstal unter anderem

im Gewann In der Höll

beim Rumpelstilzchenpfad

oder in Berghaupten bei der

Naherholungsanlage Klingenhalde.

Auch in Wolfach beim

Minigolfplatz oder in Oberentersbach

Obertal beim Spielplatz

kann man im kühlen

Nass kneippen. Das ist immer

ein großer Spaß für Kinder:

Gerade an heißen Sommertagen

mögen sie die Erfrischung

nebst den Spielmöglichkeiten

rund ums Kneippbecken.

Durch Wassertreten werden der Kreislauf angeregt und die arterielle Durchblutung gefördert.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mit 59 Kneipp-Anlagen oder

Wassertretestellen liegen im

Ortenaukreis deutlich mehr

als in jedem anderen Landkreis

- so ist es nur konsequent, dass

sich auch die Geschäftsstelle

des Landesverbands in Achern

befindet. Mit 29 folgt der Landkreis

Breisgau-Hochschwarzwald,

dann Freudenstatt mit

25 der landesweit 355 Anlagen.

Viele werden von Fließgewässern

gespeist. Andere wiederum

müssen mit Trinkwasser

gefüllt werden; die Gebühren

dafür tragen meist die Kommunen.

Die höchste Dichte an

Kneipp-Möglichkeiten mit acht

Stellen weist übrigens Zell am

Harmersbach auf: Entlang des

Panormamawegs liegen gleich

mehreren Kneipp-Anlagen.

Auf Platz zwei liegt Gengenbach

mit sechs Anlagen, in Bad

Peterstal-Griesbach fünf.

Übrigens: Das „Kneippen

als traditionelles Wissen und

Praxis nach Sebastian Kneipp“

ist seit fünf Jahren als Immaterielles

Kulturerbe der Unesco.

Die Kneipp-Bewegung will das

traditionelle Wissen bewahren

und es gleichzeitig – auf Basis

neuester wissenschaftlicher

Erkenntnisse – als moderne

Medizin weiterzuentwickeln.

Nette Idee: Anlässlich des

Jubiläums gibt es bei www.

kneipp2021.de einen Playmobil-Kneipp:

Ihn kann man mit

auf Reisen nehmen und Fotos

mit der Figur in den sozialen

Netzwerken unter #kneippontour

einstellen. red/bek

DAS GIBT’ S IN LAHR ZU SEHEN

Farbenpracht das ganze

Jahr – Stadtparkführungen:

Donnerstag, 5. August, um 15

Uhr; Sonntag, 29. August, um

15 Uhr. Treffpunkt: Haupteingang

Stadtpark, Kaiserstraße

103. Preis: 4 Euro/Person zzgl.

Parkeintritt.

Von Rittern, Kaufleuten

und Generälen: Historische

Führungen freitags, um 17

Uhr (auch an Feiertagen).

Treffpunkt: Stadtmuseum

Lahr, Kreuzstraße 6. Preis: 4

Euro/Person.

Führung durch die Römeranlage

im Bürgerpark: Sonntag,

15. August, um 14.30 Uhr.

Treffpunkt: Römeranlage,

Mauerweg 9, Streifenhaus oder

Haus der Begegnung. Preis: 4

Euro/Person.

Kirchen in Lahr: Die St.

Peter und Paul Kirche – Stein

gewordener Glaube. Samstag,

21. August, um 15 Uhr. Treffpunkt:

Kirche St. Peter und

Paul, Lotzbeckstraße 9. Preis:

4 Euro/Person.

„Des gibt´s bloß in Lohr“:

Einmaliges, Spannendes, Neues

in und um Lahr. Donnerstag,

2. September, um 17 Uhr.

Treffpunkt: Stadtmuseum

Lahr, Kreuzstraße 6. Preis: 4

Euro/Person.

◼ Die Teilnehmerzahl ist

begrenzt. Eine Anmeldung mit

Übermittlung der personenbezogenen

Daten und das Tragen

einer Mund-Nasen-Bedeckung

sind für die Teilnehmer, ebenso

wie der Sicherheitsabstand

verpflichtend. Anmeldungen

sind bis einen Tag vor Termin

möglich unter: stadtmarketing@lahr.de

oder • 07821/910-

0128 (vormittags). red

Entspannt fahren –

Die Region erleben.

Entdecken Sie die Regionmit den Fahrrad- und Wanderbussen der SWEG!

Ob zum Geisberg, über denSchönberg nachBiberach,auf den Langenhard

oder zum Haldenhof –wir bringenSie hin! Fahrradmitnahme teilweise möglich.

www.sweg.de/radbus


14 Schöne Ferien/Südliche Ortenau

Mittwoch, 28. Juli 2021

Freilichtbühne Seelbach: Ein Wochenende im September wird gespielt

„Jedermann“ auf den Punkt

Die Freilichtspiele Seelbach

präsentieren 2021

ein Ersatzprojekt. Unter

dem Titel „Heute kein Jedermann“

präsentiert Intendantin

Katja Thost-Hauser eine Werkstattfassung

des Klassikers, reduziert

auf die wesentlichsten

Elemente des Stückes. Zusammen

mit ihrem Mann Christian

Peter Hauser und dem

Kollegen Gernot Kogler, unterstützt

von Tausendsassa Johannes

Christopher Maier und

Seelbacher Laiendarstellern

wird sie die Kerngeschichte

von Hofmanstahls „Spiel vom

Leben und Sterben des reichen

Mannes“ in einer ungewohnten

Umgebung auf die Bühne

bringen.

Gemeinsam mit der Gemeinde

wurde bewusst nach

einer alternativen Spielstätte

für das Projekt gesucht, denn

es soll eben nicht „Freilichtspiele

light“ werden, sondern

ein Theatergenuss mit ganz eigenem

Charakter. Die Aufführungen

im September werden

daher als Open-Air Veranstaltung

im Bauhof der Gemeinde

Seelbach stattfinden. Ein

Katja Thost-Hauser und Christian Hauser legen das Stück in

Seelbach neu interpretiert auf.

Archivfoto: Jürgen Haberer

Ort, wo die versteckte Seele der

Freilichtspiele schlägt, denn

hier werden normalerweise die

Kulissen gebaut und hier zaubert

Albert Fehrenbacher mit

seinen Handwerkskünsten die

benötigten Requisiten hervor.

Dieser eher ungewöhnliche Ort

für eine Theaterproduktion

wird, unter Einhaltung der aktuellen

Vorgaben, jeweils auch

nur für 100 Besucher geöffnet.

2004 starteten die Freilichtspiele

mit „Jedermann“. Nach

dem überraschenden Tod von

Gründer und Ehrenintendant

Bruno Thost war für 2020 eine

Neuproduktion des Stückes,

als Neustart angedacht. Nun

soll das Stück nicht noch einmal

um ein Jahr verschoben

werden, sondern es dient als

Grundlage für die Ersatzveranstaltungen.

red/bek

Termine: Freitag, 10., und Samstag,

11. September, je 18 Uhr; Sonntag,

12. September, 15 Uhr. Tickets ab

17,50 Euro unter https://seelbachonline.de.

MUSEUM

Spannende Zeiten

seit 603

In historischem Gemäuer

des Klosters Schuttern

(Gemeinde Friesenheim)

durchleben die

Besucher in sechs Themenräumen

die turbulente Klostergeschichte

von der sagenhaften

Gründung durch den

iro-schottischen Adligen

Offo 603 bis über die Blüte

im frühen 9. Jahrhundert,

weiter durch unruhige Zeiten

mit Plünderungen und

Kriegen, über die barocke

Spätblüte bis zur Säkularisierung

1806.

Neben Texten, Bildern

und Karten sind Gegenstände

aus verschiedenen Epochen

der Klostergeschichte

zu bestaunen. Im Museum

ist als Replikat das älteste

nichtrömische Fußbodenbildmosaik

Deutschlands

zu bewundern. Digital lässt

sich im prächtig verzierten

Schutterner Evangeliar blättern.

Zudem erfährt man

mehr über Gäste wie Kaiser

Heinrich II oder Marie Antoinette.

red

◼ Jeden zweiten Sonntag

im Monat von 14 bis 18 Uhr

geöffnet, Eintritt frei.

Vis-à-Vis-Bus: Start überwiegend in Friesenheim

Ganz bequem zu den

„Nachbarn“ fahren

Bis zum 4. Dezember fährt

der Vis-à-Vis-Bus jeden

Samstag zweimal auf der

Strecke zwischen Lahr, Schwanau,

Erstein und Obernai. Am

ersten Samstag im Monat beginnt

die Fahrt in Langenwinkel

und führt über Kippenheimweiler,

Kippenheim und

Sulz nach Lahr. An allen anderen

Samstagen beginnt die

Fahrt in Friesenheim.

Fahrrad kann mitgenommen

werden: Bis zum 30. Oktober

besteht für Fahrgäste außerdem

die Möglichkeit, ihr

Fahrrad kostenlos mitzunehmen.

Zum Einsatz kommt ein

Anhänger, der Platz für bis zu

16 Fahrräder bietet. Tandems,

Dreiräder und Fahrradanhänger

sind dagegen aus Platzgründen

von der Beförderung

ausgeschlossen.

Karten für Fahrten mit

dem Vis-à-Vis-Bus können nur

beim Busfahrer gekauft werden.

TGO-Verbundfahrscheine

wie Monats-, Punkte- oder Tageskarten

haben keine Gültigkeit.

Es gelten gesonderte Preise:

Zum Beispiel kostet eine

Hin- und Rückfahrt nach Obernai

pro Person von Friesenheim

6,50 Euro, von Lahr 5,50

Euro und von Schwanau 4,50

Euro. Kinder bis elf Jahre fahren

kostenlos mit.

Der Vis-à-Vis-Bus ist mehr

als nur eine Nahverkehrslinie.

Er verbindet die Menschen aus

dem Elsass und der Ortenau

und bietet somit die Gelegenheit,

die jeweils andere Rheinseite

besser kennenzulernen.

Deutsche Fahrgäste können

die Haltestellen im Elsass als

Ausgangspunkt für Wanderungen

und Radtouren nutzen,

für Shopping-Touren oder Restaurant-Besuche

in Erstein

und Obernai oder für einen Besuch

des Musée Würth.

◼ Der detaillierte Fahrplan

ist im Internet unter www.

sweg.de/vis-a-vis zu sehen.


Mittwoch, 28. Juli 2021 Schöne Ferien/Südliche Ortenau

15

Auf geht’s: Rundwanderung auf dem Schnakenpfad in Meißenheim

Auf Fotosafari durchs Ried

Wer kennt den Schnakenpfad

in Meißenheim?

Er erstreckt

sich über acht Kilometer und

führt teils über schmale Fußpfade

oder Fahrwege. Die Wege

sind gut begehbar, allerdings

nicht kinderwagen- oder rollstuhlgeeignet.

Markierungen

führen durch den Schnakenpfad.

Ausgangspunkt für den

Rundweg ist die Schollenhütte

(D’ Schollehitt). Von dort geht

es nach wenigen Metern rechts

über den Damm. Das Schild

„Wanderpfad“ (Elzpfad) zeigt

in den Rheinwald, der sich entlang

des durchgehenden Altrheinzugs

schlängelt bis hin

zur Furt. Nach wenigen Metern

muss eine Holzbrücke passiert

werden. Danach schlängelt

sich der Weg weiter durch

den Wald. Ein kleiner Freisitz

direkt am Altrheinarm lädt zu

einer kurzen Pause ein.

Schon ist aus

der Ferne das

Rauschen der

„Furt“ zu hören.

„An der Furt“ angekommen,

sieht man

das Wasser treppenartig

abfließen. Ein schönes

Fotomotiv, aber nicht

das einzige entlang des Schnoogepfads.

Uber das „Rollwässerle“

und den „Grenzerpfad“ gelangt

man zum Rheinhauptdamm.

Nach einer Schleife

entlang des Rheines führt der

Pfad zurück in den Wald.

Der „Langelochweg“ mündet

in den „Lochenschollenweg“

und endet an der Gänsweidbrücke.

Weiter geht’s um

den Gänsweidsee herum zum

„Brand“. Hier befindet man

sich nahe der Gemarkungsgrenze

zum Nachbarort Ottenheim.

Je nach Witterung und

Jahreszeit versperrt das Was-

INFO

Zum Geisberg: Der Bus

zum Geisberg verkehrt bis

31. Oktober auf der Linie 106

an Sonn- und Feiertagen.

Von Lahr aus fährt er über

Seelbach und Schuttertal zum

Geisberg, einem der schönsten

Wandergebiete der Region.

Aufgrund der derzeitigen

Bauarbeiten am Geisberg mit

Vollsperrung der Landesstraße

102 enden die Fahrten bis

auf Weiteres an der Haltestelle

„Geisberg Hallenwasen“. Eine

Fahrradmitnahme ist somit

vorerst nicht möglich.

Über den Schönberg: Der

Freizeitbus über den Schönberg

nach Biberach bringt die

Fahrgäste bis 31. Oktober an

Sonn- und Feiertage von Lahr

über Kuhbach, Reichenbach

und den Schönberg nach

Biberach im Kinzigtal. Von

Biberach aus kommt man

mit der Ortenau-S-Bahn ins

Harmersbachtal, in Richtung

Freudenstadt (Halt am

Vogtsbauernhof) oder nach

Offenburg und Straßburg.

Oberrheinisches Tabakmuseum

Größtes Museum Europas

mit dem Thema „Tabak“

Öffnungszeiten: Mai bis September

sonn- und feiertags: 10.00 – 17.00 Uhr

wochentags für Gruppen

nach Vereinbarung

Telefon 0 78 25 / 84 38-12

Telefax 0 78 25 / 84 38-39

E-Mail: stadt@mahlberg.de

www.mahlberg.de

Wir sind das Modellbaugeschäft

Ferngesteuerte Modelle aller Art, aber auch

Plastikmodellbau für klein und groß!

Ferien Angebot*: 15%

auf alle ferngesteuerten

Modelle von CARSON

*ausgenommen reduzierte Ware / Aktionsangebote und Artilkel einzelner Hersteller

RistˉReisen

ser den Weg, sodass

man zurück

bis zum Tulladamm

muss.

Dann geht es

auf dem Damm

weiter bis zur

Gänsweidstraße, danach

hinunter in den

Rheinwald über den

„Schinderhüttenweg“, vorbei

an dem „Pfahl“, wo sich bis ins

19. Jahrhundert hinein Menschen

aus Meißenheim Richtung

Straßburg eingeschifft

haben. Manche, um dort auf

dem Markt ihre Waren zu verkaufen,

andere um dem Ort

endgültig zu verlassen und

auszuwandern.

Über den „Rollwässerleweg“

und den Tulladamm

kommt man wieder zurück bis

zur Schollenhütte. red/bek

◼ Die Route kann man sich

unter www.bo.de/3wm herunterladen.

Zubringer-

Dienst

28.08.-05.09.21 09Tg. SüdpolenmitZakopane €1.375,-

07.09.-12.09.21 06Tg. ToulousemitLangenedoc-Roussillon €1.095,-

08.09.-12.09.21 05Tg. LüneburgerHeide € 699,-

13.09.-18.09.21 06Tg. MaremmaimSüdenderToskana € 990,-

14.09.-21.09.21 08Tg. SüdenglandundCornwall €1.485,-

15.09.-21.09.21 07Tg. Aquitanien–Bordeaux €1.295,-

24.09.-27.09.21 04Tg. PariseineWeltstadtmitCharme € 695,-

25.09.-01.10.21 07Tg. Versiliaküste–InselElba € 975,-

26.09.-30.09.21 05Tg. FlorenzimHerbst € 945,-

01.11.-15.11.21 15Tg. MarokkoKönigsstädteundLandschaften €2.295,-

08.11.-19.11.21 12Tg. Japan-Kyoto-Tokio(Flugreise) €3.985,-

03.12.-06.12.21 04Tg. SalzburgimAdvent € 595,-

07.12.-10.12.21 04Tg. AdventZugspitz-Region € 695,-

20.08.-22.08.21 03Tg. 5-Sterne-ReisenachBrüssel € 444,-

05.09.-09.09.21 05Tg. Plattensee-Budapest € 645,-

06.09.-09.09.21 04Tg. WunderschönesWeinlandMosel € 465,-

10.09.-12.09.21 03Tg. DerThüringerWaldundseineBratwurst € 385,-

19.09.-24.09.21 06Tg. KärntenvomFeinsten € 855,-

30.09.-03.10.21 04Tg. FahrtinsBlaue € 455,-

17.10.-21.10.21 05Tg. HerbstimpressionenanderOstsee € 745,-

23.12.-27.12.21 05Tg. WeihnachtsfestamEdersee € 589,-

23.12.-02.01.22 11Tg. WeihnachtenundSilvesterimEdertal €1.029,-

29.12.-02.01.22 05Tg. SilvesteramEdersee € 649,-

30.07.21Fr.07:00UhrSäntis:Berg,AppenzellerLand,Schweiz,inkl.belegtem

Brötchen,Mittagessenin2.502MeternHöhe,FahrtmitderSchwebebahn € 86,-

01.08.21 So. 06:00 Uhr Heidelberg - Worms, inkl. Butterbrezel,

Schifffahrt auf Neckar und Rhein, Führung im Dom zu Worms € 69,50

Tullastraße779341Kenzingen Tel.07644/227 info@rist-reisen.de

Tullastraße779341Kenzingen Tel.07644/227 info@rist-reisen.de


16 Schöne Ferien/Südliche Ortenau

Mittwoch, 28. Juli 2021

Shows in den Themenbereichen: Extras und buntes Programm im Europa-Park

Wo Europa noch lebendiger wird

Der Europa-Park verbindet:

In Rust wird am 1.

August der Schweizer

Nationalfeiertag gefeiert.

◼ Zudem finden im neuen

Bereich Rulantica bis zum

10. September jeden Donnerstag

und Freitag die „Rulantica

Summer Vibes“ statt: Bei

Cocktails und entspannter Musik

können die Gäste im Pool

den Tag ausklingen lassen

◼ Im Hotel „Krønasår“ wird

außerdem wieder der Sonntagsbrunch

angeboten

◼ Higlights sind die Shows

in den verschiedenen Themenbereichen.

Besonders spektakulär

sind die tollkühnen

Sprünge aus bis zu 25 Metern

Höhe bei der High Diving Show

„Retorno dos Piratas“, in der

acht Athleten die Zuschauer bis

zum 12. September mit außergewöhnlichen

Stunts im Portugiesischen

Themenbereich

begeistern. Mehrmals täglich

präsentieren die Extremsportler

klassische Kopf- und

atemberaubende Synchronsprünge

und überraschen das

Publikum mit zahlreichen komödiantischen

Einlagen.

In spektakulärer Höhe breiten

die Artisten aus Frankreich,

Bulgarien, der Ukraine

und Mexiko langsam ihre Arme

aus, um sich auf den riskanten

Sprung in ein nur 3,20

Meter tiefes Becken vorzubereiten.

Die Extrem- und Synchronsprünge

überzeugen

durch Virtuosität und Perfektion.

Ihre Show haben sie in eine

fantasievolle Erzählung verpackt,

die Groß und Klein in ihren

Bann zieht.

◼ Im spanischen Viertel

gibt es ebenfalls eine Stuntshow

mit Pferden: El Barón

Brunchen, entspannen, staunen: Im Europa-Park wird unter

anderem eine Stunt-Show gezeigt.

Foto: Europa-Park

wird in der spanischen Arena,

Pferde- und Stuntshow aufgeführt.

Mit El Rincón ist zudem

eine Flamenco Show zu sehen.

◼ Im englischen Viertel ist

zudem die Zaubershow „Abraka…Shakespeare!“

zu sehen.

Die Eisshow heißt „Surpr’Ice

with the Fire Tiger“ und unter

dem Titel „The Show must go

on“ geht es um Akrobatik, Musik

und Tanz.

Einfach nur staunen können

Groß und Klein bei der

Zaubershow Oguz’ Wunderwelt

mit Ed & Edda, den schillernde

Illusionen „Bella Bolla“

bei der Seifenblasenshow oder

beim Zusammentreffen mit Ed

und seinen Freunden. Auch

„Ed’s Party Parade“ ist zurück.

◼ Tickets für den Europa-Park

müssen online vorgebucht

werden. red/bek

Unser Angebot im Juli und August

Marinierte Barbecue Spareribs

mit Salaten und Pommes frites / 17,90 Euro

*********

Gebackener Kabeljau mit Kartoffelsalat, Blattsalaten

und Knoblauchdip/ 11,90 Euro

Jeden Samstag ab 17 Uhr

Knusprige halbe Hähnchen solange vorrätig 6,00 Euro mit Pommes 8,50 Euro

Täglich „Schnitzel Happy hour von 17 Uhr bis 18 Uhr- nur auf Vorbestellung

In der Pfanne gebackenes Schweineschnitzel, Salatgarnitur, Pommes frites/ 7,90 Euro

Reservierungen unter 07824 / 6646933 | Dienstag und Mittwoch Ruhetag

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

TIPPS

Badespaß: Das familienfreundliches

Carl-

Hermann-Jäger-Freibad in

idyllischer Lage zwischen

Ettenheim und Ettenheimweiler

mit südländischem

Ambiente lädt zum

Verweilen ein. Die große

Liegewiese bietet die Möglichkeit

zur Entspannung.

Öffnungszeiten bis voraussichtlich

12. September sind

täglich von 9 bis 20 Uhr;

für den Abend (18-20 Uhr)

kann ein vergünstigtes

Abendticket erworben

werden. Mittwochs bereits

ab 7 Uhr geöffnet.Das

Ticket muss vorab online

gebucht werden unter www.

ettenheim.de.

Barockgässchen:

Stadtführer führen die

Gäste durch die heimeligen

Gässchen Ettenheims.

Immer freitags findet eine

öffentliche Führung statt

– mit hintergründigen Geschichten

und Anekdoten

übers „Städtle“ und seine

Bewohner. Treffpunkt am

Rathaus. Anmeldung und

Infos gibt es unter www.

ettenheim.de oder unter der

• 07822/432-221.

Einen Wegweiser mit 25

Stationen gibt es kostenlos

in der Tourist-Information

oder zum Downloaden

unter www.ettenheim.de.

Prinzengarten: Eine kleine

Perle ist der sogenannte

Prinzengarten. Von einer

historischen Mauer

umrandet, laden Bänke

und ein Pavillon ein, den

liebevoll gestalteten Park

mit Rabatten, Beeten und

einer Grotte zu genießen.

Von der Anhöhe hat man

eine schönen Blick über

Ettenheim hinüber auf den

Schwarzwald.

Weinprobe: Wein-Guide-

Führerin Elisabeth Winkler

lädt auf Donnerstag,

26. August, 18 Uhr, zur

Wanderung auf dem Weinlehrpfad

mit Besichtigung

des Rebsortengartens ein.

Unterwegs erfährt man, wie

neue Rebsorten entstehen

und probiert die Weinsorten

der Zukunft. In Ettenheims

einzigartigem Rebsortengarten

kann man von über

80 Traubensorten kosten.

Anschließend Weinprobe

mit Imbiss. Anmeldung

erforderlich: • 07822/1508,

elisabeth.winkler@winklerschulung.de.

red


Mittwoch, 28. Juli 2021 Schöne Ferien/Südliche Ortenau

17

Lahrer Stadtpark: Die Zeichen

stehen auf Kultur. Archivfoto

Künstlerreihe

wirkt nach außen

Vorbei ist es mit dem

Dornröschenschlaf im

Stadtpark: Die „Villa

Jamm“ im idyllischen Stadtpark

erwacht diesen Sommer

mit viel Kultur zum Leben.

Ein spannendes Artist in Residence

Programm erwartet alle

neugierigen Besucher.

Die nächsten Veranstaltungen

sind am Freitag, 30. und

Samstag, 31. Juli um je 14 Uhr,

„Das kreative Tier in Dir“: Nicole

Tschaikin, Raika Lätzer

und Bernhard Birk erwecken

es durch Interaktion mit dem

Publikum mit Musik, Gesang,

Tanz und Schauspiel.

„in-fect“ ist eine lebende Installation

in Lahr, ein interdisziplinäres

internationales,

inklusives Musikperformanceprojekt

der Freien Bühne Stuttgart

in Kooperation mit der

Lahrer Tanzkompagnie Szene

2wei. Es zeigt am Freitag, 30.

und Samstag, 31. Juli, um je 17

Uhr, ein künstlerisches Begegnungsformat,

das die Bedeutung

der physischen Gemeinschaft

bekräftigt.

◼ Weitere Informationen

und Angebote gibt es im Internet

unter: www.kultur.lahr.de

IN KÜRZE

Kauf aus dem Schaufenster:

Mit der App „isiSnap“ kann

man beim Stadtbummel in

der Lahrer Innenstadt auch

außerhalb der Geschäftszeiten

shoppen: Mit „isiSnap“ lassen

sich die Produkte direkt aus

dem Schaufenster über einen

QR-Code „snappen“ und gleich

kaufen auch sonn- und feiertags.

13 Mitgliedsbetriebe der

Werbegemeinschaft sind zum

Start von „isiSnap“ dabei.

Römerzeit in der Ortenau: Neue Ausgrabungsergebnisse in Lahr

Mitmachen im Römerhaus

TYPISCHLAHR

FÜHRUNGEN&KULTURGÄNGE

SpannendeGeschichte(n)mit

fachkundigenStadtführernerleben.

Info'sundAnmeldung:

StadtmarketingLahr

Tel.:07821.910-0128(vormittags)

stadtmarketing@lahr.de | www.lahr.de

Programm rund ums römische Streifenhaus in Lahr: Mitmachangebote

und neue Ausgrabungsergebnisse. Foto: Stadt Lahr

Liebevoll gestaltet mit einem

eigenen Garten ist

das römische Streifenhaus

in Lahr: Hier können Alt

und Jung entdecken, wie die

Römer in der römischen Rheinprovinz

lebten. Ausgrabungen

von sogenannten Römersiedlungen

gibt es einige in der Ortenau

– beim Lahrer Projekt

wurde eines der Häuser wieder

in 3D zum Leben erweckt.

Neben dem archäobotanischen

Garten, der zeigt, welche

Pflanzen in der römischen Zeit

in Lahr angepflanzt und für

die Ernährung und das Gewerbe

genutzt wurden, wurde hinter

dem Streifenhaus vor zwei

Jahren ein römischer Töpferofen

errichtet.

Jetzt kommt noch ein Lehmofen

hinzu: Am Samstag, 7. August,

organisiert die Sulzer

Goldschmiedemeisterin Isabell

Kollmer, Aktive im AK Gallo-römisches

Leben, ab 14 Uhr

am Streifenhaus einen Workshop

„Experiment Perlenofen“.

Dort kann eine kleine Personengruppe

ab zwölf Jahren das

Drehen von Glasperlen in den

Flammen eines Lehmofens unterstützen.

Anmeldung bei isabell.kollmer@t-online.de,

Kostenbeitrag

12 Euro.

Führungen: Die AK-Projektgruppe

„Collegium Convivium“

bereitet am Samstag, 4.

September, von 13 bis 18 Uhr

mit kulinarisch Interessierten

römische Köstlichkeiten

zu. Infos und Anmeldung bei

Grundhoefer@t-online.de.

An jedem dritten Sonntag

des Monats werden Wissensdurstige

ab 14 Uhr durch

die Römeranlage geführt: Sie

lernen vieles über das Streifenhaus

und den Archäobotanischen

Garten, der von Ehrenamtlichen

gepflegt wird.

Bis zum 3. Oktober ist an jedem

Sonntagnachmittag die

Ausstellung „Konservieren

und Aufbewahren in der Antike“

im Bürgerzentrum gegenüber

dem Streifenhaus zu

besichtigen. Ein Jahr nach Grabungsende

in Lahr-Dinglingen

werden in der Ausstellung die

schönsten und wichtigsten Objekte

sowie neue Forschungsergebnisse

aus der Grabung

EineAnmeldungisterforderlich!

präsentiert: Unter anderem

wurden Hinweise auf Möblierung

der Häuser und zwei Urnenbestattungen

gefunden. Bis

5. September zeigt das Stadtmuseum

in der Tonofenfabrik

die überraschenden Funde, die

bei der Ausgrabung in der Leopoldstraße

(neben der B 3) 2020

entdeckt wurden. red/bek

Info: Besuchbare Ausgrabungsreste

weiterer Römersiedlungen gibt

es unter anderem in Offnénburg-

Zunsweier, Hohberg-Niederschopfheim

und Friesenheim-Schuttern.

Sie liegen entlang der alten Römerstraße.

Freitags 17:00Uhr HistorischeFührungen

Samstags 15:00Uhr Themenführungen

Jeden1.SOimMonat 14:30Uhr

FührungenimStadtmuseumLahr

Jeden3.SOimMonat 14:30Uhr FührunginderRömeranlage

JedenletztenSO

imMonat

15:00Uhr Stadtparkführungen

DO12.08.|16.09. 16:00Uhr Kaffeehaus-Tour

SA21.08.|18.09. 17:00Uhr Kunstführung

DO30.09. 18:00Uhr KulinarischerRundgang

SA31.07. 15:00Uhr Kinderführung„Mittelalter“

SA21.08.|25.09. 15:00Uhr Kirchenführung

SA28.08. 15:00Uhr ScoutführungWasserpfadSulz

SA04.09. 15:00Uhr WeinbergführungWeingutWöhrle

MI08.09. 16:00Uhr GeführteFahrradtour

SA11.09. 15:00Uhr

DeutschesSchilder-und

Lichtreklamemuseum

SO12.09. ab11:00Uhr

FührungenamTagdes

offenenDenkmals

SA18.09. 17:00Uhr LahrerFrauen


18 Schöne Ferien/Kinzigtal

Mittwoch, 28. Juli 2021

Bewegte Auszeit: Die Region Mittlerer Schwarzwal bietet viele Möglichkeiten an der frischen Luft

Wandern, radeln und flanieren

Die Region Mittlerer

Schwarzwald rund um

Gengenbach und das

Harmersbachtal ist wie geschaffen

für eine bewegte

Auszeit an der frischen Luft.

Wer gerne die Wanderstiefel

schnürt, dem steht ein mehrere

100 Kilometer umfassendes

Wegenetz offen, das zahlreiche

Strecken für gemütliche

wie ambitionierte Naturfreunde

bereithält.

Wie wäre es mit einer Tour

entlang idyllischer Schwarzwald-Höfe

oder dem imposanten

Ausblick vom 945 Meter

hohen Brandenkopf? Auf dem

Genießerpfad „Hahn-und-Henne-Runde“

hingegen dreht sich

alles ums bekannte Hühnerpaar

der Zeller Keramik Manufaktur,

während Liebhaber von

Schwarzwälder Kirschwasser

am besten den Nordracher

Obstbrennerweg einschlagen –

hochprozentige Kostproben inklusive.

Und auch Kinder kommen

nicht zu kurz: Junge Wanderfans

begeben sich dafür auf

Naturerlebnispfaden auf eine

interaktive Forschungsreise

durch den Wald. Radfahrer

schätzen etwa den Kinzigtal-

Radweg, wo es fast immer bergab

und teilweise sogar barrierefrei

zugeht. Und alle, die

gerne bummeln: Spazieren Sie

doch mal durchs historische

Gengenbach und erleben die

Altstadtromantik. red/km

Traumhafte Aussichten erwarten Wanderer auf den Wegen rund

um Gengenbach und das Harmersbachtal.

Archivfoto

www.haslach.de

TIPP

Neue Sonderausstellung im Narrenmuseum

Haslach imKinzigtal

Einschöner

Ausflugstag …

• Fachwerk-Altstadt

• Straßencafés,Gaststätten

• SchwarzwälderTrachtenmuseum

• Besucherbergwerk

„Segen Gottes“

www.besucherbergwerksegen-gottes.de

• Aussichtsturm Urenkopf

• Wald-und ErlebnispfadBächlewald

• KZ-Gedenkstätte Vulkan

• Wegdes Erinnerns

TouristInformation

77716 Haslach imKinzigtal

Im Alten Kapuzinerkloster ·Klosterstr. 1

Tel. 07832706-172 ·info@haslach.de

Nach langer coronabedingter Schließung öffnet das Narrenmuseum

Niggelturm wieder. Dazu haben sich die Macher

etwas Besonderes einfallen lassen. Neben der Fastnachtsdauerausstellung

wird in der Türmer-Stube ein Querschnitt des

Schaffens des berühmten Karlsruher Malers Leo Faller gezeigt.

Öffnungszeiten: Mittwoch und Samstag von 14 bis 17 Uhr

sowie an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr.

SchätzeunterTage

W-LAN

Besucherbergwerk

Grube Wenzel

Glück

auf!

NuraufVoranmeldung!

Frohnbach19,77709Oberwolfach

WeitereInfossowiedieaktuellen

Eintrittspreiseaufwww.grube-wenzel.de

Wandern und entdecken

in Oberharmersbach

Schwarzwälder Genießerpfad

„Harmersbacher Vesperweg“

Wanderglück & Genuss pur auf 14,9 km

Naturpark-Augenblick-Runde

Schönste Aussichten auf 14,4 km

Naturerlebnispfad für Kinder

Mit Hademar Waldwichtel die

Natur entdecken

www.oberharmersbach.de

entdeckenundstaunen

MiMa Museum für

Mineralien und Mathematik

Wissen trifft

Schönheit!

Schulstraße5,77709Oberwolfach

WeitereInfossowiedieaktuellen

Eintrittspreiseaufwww.mima.museum

MATHEMATIK

AC

50 %Ermäßigung auf

den regulären Eintritt für

einen Erwachsenen im

MiMa gegen Vorlage dieser

Anzeige. Gültig bis 30.09.21.

MINERALIEN


Mittwoch, 28. Juli 2021 Schöne Ferien/Kinzigtal

19

Viele Abenteuer in Gutach: Gleich vier Ausflugsziele laden ein, im Schwarzwaldort erkundet zu werden

Spiel, Spaß, Natur und Heimat

Gleich ein ganzes Paket

an Abenteuern bietet

das Schwarzwaldörtchen

Gutach. Natur, Action,

Spaß und Wissen, das alles bekommen

Sie dort geboten.

Freilichtmuseum Vogtsbauernhof:

Wie wäre es mit

einer Reise in die Vergangenheit?

Im besucherstärksten

Freilichtmuseum des Landes

laden historische Gebäude ein,

erkundet zu werden. Werfen

Sie einen Blick in die Stube des

Vogtsbauernhofs, lernen Sie

die Tenne im Falkenhof kennen

oder tauchen Sie ein in die

Welt der Waldwirtschaft im Lorenzhof.

Besonders junge Besucher

werden dort ihre Freude

haben, wenn sie im dunklen

Abenteuerwald Verstecken

spielen können.

Apropos Kinder: Die kommen

im Freilichtmuseum so

oder so auf ihre Kosten. Zwei

Spielplätze, darunter ein Wasserspielplatz

(Handtücher und

Badehose oder Wechselwäsche

einpacken), versprechen Spielspaß

ohne Ende. Auch die große

Wiese vor dem Falkenhof lädt

ein zum „Fangi“ spielen. Und

im Falkenhof drinnen wird

selbst bei schlechtem Wetter jedes

Kinder- und Erwachsenenherz

höherschlagen. Dort warten

im Untergeschoss nämlich

coole Spiele, wie etwa Kegeln

oder Flippern auf die Besucher.

Jede Menge Spielfreude erwartet Jung und Alt im Adventuregolf-

und Soccergolfpark in Gutach.

Archivfoto

Und dann sind da natürlich

noch die zahlreichen Tiere, die

Jung und Alt erfreuen. Kühe,

Esel, Ziegen, Hühner, Schweine

– bringen Sie Zeit mit, denn

beim Beobachten der tierischen

Bewohner sind Entspannung

und Freude angesagt.

◼ Alle Infos zum Museum

finden Sie unter www.vogtsbauernhof.de

im Internet.

Sommerrodelbahn: Nur

wenige Meter vom Museum

entfernt ist Action angesagt:

Steigen Sie ein in den Schwarzwaldbob.

Ein Liftersystem

bringt Sie zur Bergstation, dort

klinkt der Bob aus und eine rasante,

abwechslungsreiche Abfahrt

beginnt. Hinein in Kreisel,

über Jumps und durch

Tunnels geht das 1150 Meter

lange Rodelvergnügen. Ein

Freizeitspaß und ein tolles Erlebnis

für die ganze Familie.

◼ Alle Infos zur Sommerrodelbahn

finden Sie unter www.

sommerrodelbahn-gutach.de

im Internet.

Park mit allen Sinnen: Natur

pur erwartet sie in Gutachs

nächster Attraktion. Der

„Park mit allen Sinnen“ liegt

mitten in einem Landschaftsschutzgebiet

und bietet von

vielen Stellen einen perfekten

Blick ins Gutachtal und auch

auf die berühmte Schwarzwaldbahn.

Ein über zwei Kilometer

langer Weg, der als Barfußweg

mit wechselnden Untergründen

gestaltet ist, führt zu Duftpavillons,

Fühlstationen sowie

Erlebnisräumen im Wald und

auf natürliche Wiesen. Wandeln

Sie durch Blumentunnel

oder genießen Sie entspannende

Musik auf der Musikterrasse

oder in Erlebnis räumen.

Oder machen Sie ein Picknick

auf den Wiesen und lassen ganz

einfach die Seele baumeln.

Übrigens: Sie können den

Park auch mit Schuhen besuchen!

◼ Alle Infos zum Park finden

Sie unter www.parkmitallensinnen.de

im Internet.

Adventuregolf: Spiel und

Spaß sind hier garantiert. Adventuregolf

stammt wie so viele

erfolgreiche Vorbilder aus

den USA. Der Park in Gutach

orientiert sich dabei stark am

Original, verbindet aber den

Schwarzwald mit spektakulären

Hindernissen und einem

heimischen Design gekonnt damit.

Neben 16 Kunstrasenbahnen

wollen auch zwei Naturrasenbahnen

mit bis zu 40 Metern

Länge bespielt werden. Und

wem das nicht reicht: Wie wäre

es mit einer Runde Soccer-Billard

oder Adventure-Soccergolf?

Das Angebot in Gutach ist

einfach riesig.

◼ Alle Infos zum Adventure-

und Soccergolfpark finden

Sie unter www.adventuregolf-gutach.de

im Internet. km

NOCH MEHR ZIELE

Freilichtbühne Hornberg

Wer kennt nicht die Redewendung: „Es geht aus wie das

Hornberger Schießen“? Auf der Freilichtbühne in

Hornberg wird das Volksschauspiel des Hornberger

Bürgers Erwin Leisinger mit lustiger Rahmenhandlung

über die Legende, die sich anno 1564 zugetragen haben soll,

von Ende Juli bis Ende August aufgeführt. Der missglückte

Empfang des Herzogs von Württemberg begeistert alljährlich

in farbenprächtigen Kostümen seine Besucher.

◼ Alle Infos und die Möglichkeit, Tickets zu kaufen, gibt es

unter www.freilichtbuehne-Hornberg.de in Internet.

Der Hornberger-Schießen-Weg

Erleben Sie auf dem bequemen Hornberger-Schießen-Weg

von der Stadtmitte bis hoch zum Hornberger Schloss

auf unterhaltsame Weise, wie sich die Erzählung des

Hornberger Schießens zugetragen haben könnte. Auf dem

Schlossberg erwartet Sie ein toller Ausblick auf die Stadt.

Der Weg ist auch für Familien mit Kinderwagen gut geeignet.

Kinder werden auf dem Weg übrigens begleitet vom „Kleinen

Landsknecht“. In der Tourist-Information Hornberg bekommen

sie einen Fragebogen zum Weg und können neben den Spielstationen

auch das „kleine Landsknecht-Diplom“ erwerben. Den

Fragebogen gibt es unter www.hornberg.de auch in Internet.

Mitallen

sinnen

erleben

www.vogtsbauernhof.de

77793 Gutach (Schwarzwaldbahn)·Öffnungszeiten: nungszeiten: 22. Maibis 7. November

täglich von9bis 18 Uhr ·Tel: +49(0) 7831 93560·Mail: info@vogtsbauernhof.de


20 Schöne Ferien/Kinzigtal

Mittwoch, 28. Juli 2021

TIPPS

Bogenparcours

Schwarzwald

Lust auf Bogenschießen?

Dann nichts wie

los nach Mühlenbach.

Die Familie Buchholz stellt

dort ihr ganz besonderes

Fleckchen Erde für den

schönen Sport des Bogenschießens

zur Verfügung.

Die Attraktion hat täglich

von 8 bis 20 Uhr geöffnet.

◼ Mehr Informationen

finden Sie unter www.

bogenparcours-schwarzwald.de

im Internet.

Die Gruben Wenzel

und Gottes Segen

Auf dem Walderlebnispfad in Haslach gibt es ganz viele tolle

und teils kniffelige Erlebnisse für Kinder. Foto: Katrin Mosmann

BUCHTIPP

„Rund ums Kinzigtal“

Jede Menge tolle Entdeckertouren

zwischen Freudenstadt

und Offenburg gibt

es in den Walderlebnisführer

„Rund ums Kinzigtal“ von Meike

Heekerens. Die Autorin hat

30 Touren für Familien mit Kindern

zusammengestellt, inklusive

allen wichtigen Infos wie Anfahrt,

Länge, Altersempfehlung

und der Angabe, ob der Weg kinderwagengeeignet

ist. Spannende

Infos und tolle Bilder machen

richtig Lust, die Wege zu erkunden

und bieten auch für spontane

Ausflüge tolle Impulse. km

◼ ISBN-Nummer 978-3-

943874-21-1, Verlag Seitenweise,

12,80 Euro.

Ob als Abkühlung an

heißen Tagen oder für

Regenzeiten: Der Besuch

einer Grube ist immer

eine Reise wert. Im Kinzigund

Wolftal warten die

Grube Wenzel (Oberwolfach)

und das Besucherbergwerk

„Gottes Segen“ (Halsach-

Schnellingen) darauf,

erkundet zu werden. Beide

Attraktionen bieten einen

tollen Einblick in die frühere

Arbeit unter Tage. Nach der

Tour noch nicht genug? Wie

wäre es mit einem Abstecher

ins Freilichtmuseum

Erzpoche in Hausach oder

das Mineralienmuseums in

Oberwolfach?

Altes Handwerk

live erleben

Ein absolutes Muss im

Wolftal ist der Besuch

der Dorotheenhütte

in Wolfach. In der letzten

aktiven Glasbläserei des

Schwarzwalds können Sie

die Glasproduktion vom

Sandkorn bis zum Kristallschliff

live erleben. redkm

Unterwegs auf vielen Wegen: Im Kinzigtal gibt es jede Menge Entdeckertouren

Abenteuerspielplatz Wald

Wo kann man mehr entdecken

als in der Natur?

Besonders schöne

Wandererlebnisse für Kinder

gibt es auf zahlreichen Entdeckertouren

im Kinzigtal. Die

MITTELBADISCHE PRESSE stellt

einige von vielen vor:

◼ Walderlebnispfad Haslach:

Der 3,5 Kilometer lange

Erlebnispfad beginnt aus

beiden Richtungen mit einem

Anstieg und ist nicht kinderwagengeeignet.

Für kleine

Kinder ist die Kraxe eine tolle

Alternative, denn lohnend ist

der Weg allemal. Diverse Spielstationen

laden unterwegs ein,

erkundet zu werden: etwa ein

Baumtelefon, Wippen und natürlich

jede Menge Klettermöglichkeiten.

Den ganzen Weg auf teils

schmalen Pfaden über, gibt es

auf Infotafeln jede Menge über

die heimische Pflanzen- und

Tierwelt zu lernen. Und an der

Emil-Kern-Hütte ist Zeit für

ein ordentliches Vesper.

◼ Abenteuerpfad

Hausach: Auf dem abwechslungsreichen,

drei kilometerlangen

Weg erwarten die Erkunder

20 Stationen, an denen

gehangelt, geklettert oder auch

gekrochen werden kann. Beim

Palisadenlauf, im Erdtunnel

oder dem Indianerzelt und

an der Zapfenschleuder können

Jung und Alt sich austoben

und Mut und Geschicklichkeit

beweisen. Den Abschluss

des Pfads bildet die Burgruine

Husen, die einen sagenhaften

Blick auf das Eisenbahnstädtchen

bietet. Der Weg ist offiziell

nicht kinderwagengeeignet

und wird für Kinder ab fünf

Jahren empfohlen (in der Kraxe

haben aber auch schon jüngere

Kinder großen Spaß).

◼ Burgwasserfall im Wolftal:

Wie im Märchen kommt

man sich am Wasserfall mit einer

freien Fallhöhe von 15 Metern

und einer Gesamthöhe von

32 Metern vor. Der Burgbachwasserfall

ist einer der höchsten

Wasserfälle des Nordschwarzwalds.

Die Tour dorthin und zurück

ist 3,5 Kilometerlang und

wird für Kinder ab fünf Jahren

empfohlen. Kinderwagengeeignet

ist die Route nicht.

◼ Eichhörnchenpfad Unterharmersbach:

Schon für

kleine Kinder ab drei Jahren ist

der 1,5 kilometerlange schön angelegte

Pfad. Auf kurzer Runde

gibt es viel zu bestaunen und

entdecken.

Ein Summstein, ein Holz-Xylofon,

ein Barfußpfad und ein

Pirschpfad sorgen für ein abwechslungsreiches

Wald-erlebnis.

Und am Ende des Pfads

können die Großen auf einigen

Texttafeln dann noch jede Menge

lernen. Auch dieser Weg wird

nicht mit Kinderwagen empfohlen.

km

Besucherbergwerk

„Segen Gottes“

Haslach im Kinzigtal

Ab 30. Juli geöffnet!

Besuch nur mit tel. Anmeldung

unter Tel. 07832 706-172

Täglichaußer Montag

Führungstermineum11.00 Uhr,

12.30 Uhr,14.00 Uhr und 15.30Uhr

Allesweitere unter

www.besucherbergwerk-segen-gottes.de

Hauptstraße 38

77797 Ohlsbach

07803 2469

Mo -Sa9:00 -12:15 &14:30 -18:00

Mi &SaNachmittag geschlossen

Seeweg 35

Neuer Eingang

07803 938516

Mo -Fr9:30 -17:30

Sa 9:30 -14:00

% % % % % %

Bis zu 50%

auf ausgewählte

Artikel

Wir freuen uns auf SIE!

Änderungsservice im Haus.


Mittwoch, 28. Juli 2021 Schöne Ferien/Schwarzwald

21

TIERISCH

Die Insektenfibel begleitet Kinder ab sieben Jahren in der

Natur und lädt ein zum Lernen, Entdecken, Rätseln und

Spielen.

Foto: Privat

FÜR KINDER

Die Ziegen sind los auf

dem Hofbauernhof: Fast ein

bisschen wie Urlaub auf dem

Bauernhof ist der Besuch des

Hofbauernhofs in Loßburg.

Die Betriebsgemeinschaft um

Andreas Hofstätter, Roland

Lübbertsmeier, Iris Grimm betreibt

auf 1,5 Hektar Ackerland

Gemüsebau, lässt auf circa 29

Hektar Wiesen und Weiden

Fleckvieh-Braunvieh-Limousin-Mutterkuhherde

samt

Kälbern grasen und pflegt

14 Hektar Wald sowie einige

Streuobstwiesen. Darüber

hinaus gibt es Schweine, eine

Ziegenherde und die Hühnerschar

in ihrem Hühnermobil.

Dank der Hofbackstube

riecht es im Hofladen meist

verführerisch nach Brötchen,

Broten, Seelen, Baguette oder

etwa Mandelhörnchen und

Pizza. Freitagnachmittags gibt

es im „Hofcafe“ Bio-Cappuccino

und andere Leckereien.

Besonders für Kinder und

Jugendliche ist der Besuch

ein Erlebnis. Diese bekommen

Einblicke in die Arbeit und in

grundlegende Naturzusammenhänge,

die auf einem Hof

anfallen. „Deshalb haben wir

ein breit gefächertes erlebnispädagogisches

Angebot für

Schulklassen und sonstige interessierte

Gruppen jeglichen

Alters“, sagen die Betreiber.

◼ Mehr Infos gibt es unter

www.hof-bauern-hof.de im

Internet. red/km

Die Insektenfibel: Die

Naturparke Baden-Württemberg

haben gemeinsam

eine Insektenfibel für Kinder

ab sieben Jahren erstellt. In

der Fibel kann Spannendes

über Wildinsekten (vor-)

gelesen werden und viele

Mitmachaktionen – beobachten,

retten, malen, erkunden,

spielen, rätseln und basteln

– machen Lust, Insekten im

Freien zu erleben.

Aufgelockert durch viele

Illustrationen werden zu

Beginn der Fibel einige

Besonderheiten der Insekten

erklärt. Facettenaugen,

Mundwerkzeuge und die

Entwicklung von der Larve

zum Insekt sind nach den

ersten Seiten nicht mehr

fremd. Nach und nach stellen

sich die Insektengruppen

der Bienen, Schmetterlinge,

Heuschrecken, Käfer und

der Mücken und Fliegen

vor. Mindestens je ein

dazugehöriges Wildinsekt

wird genauer unter die Lupe

genommen. Das Projekt „Blühende

Naturparke“ ruft dazu

auf, Kinder regelmäßig mit

dem Leben auf Wildblumenwiesen

vertraut zu machen.

Vorschulkinder können

mithilfe der Blühfibel einige

Blühpflanzen kennenlernen,

Grundschulkinder lernen

durch die Insektenfibel

spielerisch häufige Insektenarten

zu bestimmen. Trotz

kindgerechter Inhalte ist

die Begleitung durch einen

Erwachsenen sinnvoll.

red/km

◼ Die Insektenfibel kann

unter www.bluehende-naturparke.de

heruntergeladen

werden.

SCHENKENZELL UND UMGEBUNG

Themenweg Schenkenburg und viele mehr

Entlang des ein Kilometer langen Rundweges erfahren

Sie auf zehn Informationstafeln viele spannende Dinge

über die Geschichte der Schenkenburg. Der kurzweilige

Rundgang entführt die Wanderer in die Zeit des Burglebens.

Insgesamt stehen Naturfreunden in der Region Schenkenzell

acht abwechslungsreiche Themenwege zur Auswahl,

etwa der Flößerpfad Kinzigtal oder Etappen des kleinen

Hansjakobwegs.

Kloster Wittichen

Ein besonders schönes Ausflugsziel ist das Kloster

Wittichen. Im Ortsteil Wittichen wurde 1291 die spätere

Klostergründerin Luitgard geboren, die 25 Jahre als

Äbtissin dem Kloster vorstand. Sie starb am 16. Oktober 1347.

Die Überlieferung berichtet von vielen Wundertaten an ihrem

Grab. Seither pilgern viele Wallfahrer nach Wittichen, um im

Gebet Kraft und Trost zu erbitten. Erfahren Sie mehr über

die Geschichte des Klosters und seiner Gründerin. Die Wallfahrtskirche

ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. red/km

Das perfekteAusflugsziel!

Bis 24. Oktober 2021

mit Volldampf voraus!

•Historische Zugfahrteninwunderschöner Natur

•einzigartige Tunnel und Viadukte

•Wanderwege entlang der Strecke

•tolle Gruppenangebote

•zahlreiche Events

Weitere Infos &Tickets:

Bahnhofstr. 1|78176 Blumberg |Tel.: 07702 51-300

info@sauschwaenzlebahn.de |www.sauschwaenzlebahn.de


22 Schöne Ferien/Baden-Baden/Verlosung

Mittwoch, 28. Juli 2021

TIPPS & TERMINE

Museum Frieder Burda: Sie

reiht sich ein in die Phalanx

der großen deutschen

künstlerischen Positionen

seit den 1970er Jahren, deren

„Epizentrum“ vor allem das

Rheinland war: Die Künstlerin

Katharina Sieverding – in

Prag geboren und im Ruhrgebiet

aufgewachsen, lebt

und arbeitet in Düsseldorf.

Als Bühnenbildnerin ausgebildet,

verlor sie schon früh

jede Angst vor dem großen

Format. Als Studentin von

Joseph Beuys übte sie sich

darin, ihre schöpferische

Energie konsequent für politische

Belange einzusetzen.

Und als Fotografin reizte

sie gekonnt die vielfältigen

technischen Möglichkeiten

des Mediums aus.

Das Museum Frieder

Burda zeigt vom 28. August

bis 9. Januar 2022 in Kooperation

mit den Deichtorhallen

Hamburg eine umfangreiche

Übersichtsausstellung der

Künstlerin und spannt

dabei einen Bogen durch alle

Werkphasen: Von den frühen

großformatigen Fotografie-

Montagen der 1960er-Jahre

über die bildgewaltigen

Selbstporträt-Serien der

1970er bis 1990er-Jahre bis

hin zu gegenwärtigen Produktionen.

Diese umfassen

auch neue Arbeiten wie das

aktuelle Werk Gefechtspause,

das sich mit dem Lockdown

während der Corona-Krise

beschäftigt.

Alles auf einen Blick in

Baden-Baden: Die Stadt an

der Oos ist bekannt für ihre

glanzvolle Vergangenheit,

von der heute noch prächtige

Gebäude zeugen. Das einstige

„Mekka für Kunst, Kultur

und Erholung“ hat auch

heute den Ruf als weltläufige

Stadt nicht verloren. Kasino,

Festspielhaus, Therme und,

und, und bieten Unterhaltung

und Entspannung für

jeden Anspruch. Nicht zu

vergessen die wundervolle

Lage, umgeben von prächtiger

Natur sowie die imposanten

Parkanlagen. red/sig

◼ Mehr Informationen

gibt es unter www.badenbaden.com

Auszeit: Die Moselstern Hotels laden ein

Wer möchte gratis in

Kurzurlaub fahren?

Die Mosel mit ihrer einzigartigen

Kulturlandschaft

ist ein toller Ort

für den Familienurlaub, eine

Wellness-Auszeit, das Firmen-

Event oder eine Natur-Entdeckungsreise.

Und die Moselstern

Hotels im Ferienland

Cochem haben garantiert das

passende Angebot für jeden

Anspruch. Egal ob preiswerter

Familienurlaub, Vier-Sterne-

Wellness-Romantik, Gruppenoder

Party-Urlaub, Wanderund

Erlebniswochenenden

oder eine Auszeit im Day Spa.

Auch der Gaumengenuss

kommt nicht zu kurz, denn in

einem der bekanntesten Weinbaugebiete

der Welt ist für

spannende und abwechslungsreiche

Kulinarik bestens gesorgt.

Entdecken Sie in den

vier Mostelstern Hotels alles,

was die Mosel zu bieten hat. In

diversen Arrangements sind

für jeden Urlaubertypen super

Pakete geschnürt.

Einzigartige Vielfalt: Die

Hotels in Cochem, Bruttig, Ellenz

und Löf überzeugen jeweils

mit ihrem ganz eigenen

Charme. Jedes Hotel bietet unterschiedliche

Mehrwerte, unter

denen Sie wählen dürfen.

In Löf erwartet Sie eine großartige

Wellness- und Spa-Welt

im Parkhotel „Krähennest“, in

der Sie inmitten der Natur die

Seele baumeln lassen können.

Zentral im malerischen Cochem

befindet sich das Hotel

„Brixiade & Triton“. Dort entsteht

zurzeit ein neuer Wellnessbereich,

der kurz vor der

Eröffnung steht. Mitten im

Alles, was Urlauber benötigen:

Das Parkhotel „Krähennest“.

Foto: Moselstern Hotels

Wein direkt an der Mosel in Ellenz

finden Sie das Hotel Weinhaus

„Fuhrmann“, in dem das

Weinerlebnis ganz groß geschrieben

wird. Und für das

knappe Budget bietet sich das

Hotel „Zum guten Onkel“ an.

◼ Mehr Informationen über

die Moselstern Hotels gibt es

auf der Internetseite www.moselstern.de

oder unter • 02673/

93 10.

Verlosung: Für zwei Leser

kann der Traumaufenthalt

heute wahr werden, denn die

MITTELBADISCHE PRESSE verlost

zwei Übernachtungen für zwei

Personen im Doppelzimmer inklusive

Halbpension und Nutzung

des Wellnessbereichs im

Viersterne-Parkhotel „Krähennest“.

Nach der Ziehung erhält der

Gewinner den Gutschein zugeschickt

und kann dann direkt

mit dem Hotel den Reisetermin

vereinbaren. Mehr Informationen

zur Teilnahme erfahren

Sie auf Seite 30.

Kamel- und Straußenfarm

Siedlerhof 2 • 77836 Rheinmünster-Schwarzach

Telefon: 01 77 / 26 49 872 oder

01 77 / 35 79 694

Ein Abenteuer für

die ganze Familie

Tierpark-Besichtigung

www.caracalla.de

Erweiterte Öffnungszeiten

in den Ferien:

29. Juli bis 10. September

Di. bis So. von 11 bis 18 Uhr

Mo. Ruhetag

Grillwagen vor Ort mit Spezialitäten

vom Strauß täglich

geöffnet von 11-17 Uhr

Ponyreiten (nur sonntags

zwischen 13 und 16 Uhr)

bei schönem Wetter

Parkeinlass bis 17 Uhr

www.kamele-lindenhof.de


Mittwoch, 28. Juli 2021 Schöne Ferien/Schwarzwaldhochstraße

23

ZIELE

Karlsruher Grat

Der circa 400 Meter

langer Felsgrat ist der

einzige Klettersteig

im Nordschwarzwald und

zugänglich von Ottenhöfen

oder von der Schwarzwaldhochstraße

aus. Die Tour ist

anstrengend, zudem sollte

man schwindelfrei sein. Dafür

zeigt die Landschaft sich

hier von ihrer schönsten

Seite, etwa wenn Sie an den

Edelfrauengrabwasserfällen

vorbeikommen oder auf

dem Aussichtsfelsen, dem

Herrenschrofen.

Der Wildnispfad

Eine Art großer Abenteuerspielplatz

ist

der Wildnispfad, der

auch kleine Wandermuffel

anspricht. Wer sich für die

Natur und ihre Zusammenhänge

interessiert, kann

viel Spannendes beobachten

und wird zudem von einigen

Schautafeln informiert. Am

Wanderparkplatz am Plättig

geht beginnt die 4,5 Kilometer

lange Strecke, für die

man etwa zwei Stunden einplanen

sollte.

Mehliskopf Bobbahn

Direkt an der Schwarzwaldhochstraße

kann man auf dem

Mehliskopf mit einer Geschwindigkeit

von bis zu

40 Stundenkilometern auf

stählernen Schienen durch

13 Steilkurven brettern,

dass es nur so rauscht – wer

möchte sogar mit VR-Brille.

Ausreichend Pausen und das richtige Gepäck machen Wandern

für Familien zu einem tollen Erlebnis.

Archivfoto

Wandern mit Kindern: Schon für die Kleinsten ist der Ausflug in der Natur möglich

Nicht ohne Kinderrucksack

Wer mit Kindern unterwegs

ist, muss an einiges

denken. Doch abgesehen

vom richtigen Gepäck ist

Wandern bereits für die Kleinsten

möglich – angefangen im

Tragetuch oder der Kraxe.

Sind die Kinder dann schon

etwas größer und können

selbst laufen, ist es ratsam,

dass man klein anfängt: „Mit

kleinen Kindern sind sehr kurze

Strecken, etwa ein bis zwei

Kilometer, machbar“, rät ein

Experte. Besonders Erlebnispfade

sind dafür geeignet. Der

Experte sagt: „Je älter die Kinder

werden, desto anspruchsvoller

dürfen die Strecken werden.

Generell sollten Eltern

sich einfach an die Kinder anpassen,

das gilt auch für das

Lauftempo.“

Sonnenschutz: Festes

Schuhwerk ist beim Wandern

das Wichtigste, dabei brauchen

kleine Kinder noch keine richtigen

Wanderschuhe, kurze

Strecken gehen auch in Turnschuhen.

Wichtig ist auch, dass

die Kleidung wetterangepasst

ist – bei Sonnenschein auf keinen

Fall den Hut vergessen.

Und dann gehört natürlich

noch ein Rucksack zur echten

Wanderung: „Kinder brauchen

auf jeden Fall ihren eigenen

Kinderrucksack“, meint der Experte.

In den Rucksack gehören

eine Wasserflasche, ein kleiner

BUCHTIPP

„Minis auf Tour“

Schon mit ganz kleinen

Kindern macht Wandern

Spaß. Veronika Beyer hat

in ihrem Buch „Minis auf Tour

im Schwarzwald“ (ISBN 978-3-

8425-2065-3) 39 Wanderungen

für die Kleinsten zusammengestellt.

Aufgeteilt in die Bereiche

Schwarzwald Mitte/Nord und

Hochschwarzwald/Schwarzwald-Süd

stellt sie verschiedenste

Touren vor, etwa den

Lotharpfad an der Schwarzwaldhochstraße

oder den Glaswaldsee

im Wolftal. Auf jeweils

zwei Seiten erfahren Interessierte

auf einen Blick alles

Wichtige zu den vielen Touren.

Snack – das große Vesper können

die Eltern einpacken – eine

kleine Sonnencreme, Pflaster,

falls ein Kind mal hinfällt, und

im Schwarzwald eine Zeckenzange.«

Toll sei außerdem eine

Becherlupe und vielleicht ein

Bestimmungsbuch. Und je nach

Alter der Kinder, darf auch ein

Taschenmesser in den Kinderrucksack.

„Damit kann man in

den Pausen etwas zusammen

schnitzen“, so der Experte.

Apropos Pausen, die sind natürlich

sehr wichtig. Wenn es

heiß ist, sollten immer wieder

Zehn-Minuten-Pausen gemacht

werden, größere Pausen dürfen

dann auch mal eine halbe Stunde

dauern. km

NATIONALPARK

Vom Ruhestein aus die Natur erkunden

Das Nationalpark-Zentrum liegt auf rund 900 Metern am

Ruhestein. Tiefgrüne Wälder, rauschende Wasserfälle,

bizarre Felsgebilde – das alles erwartet Sie bei kurzen

Spaziergängen oder langen Touren im Nationalpark Schwarzwald.

Sie finden im Gebiet des Nationalparks eine Vielzahl

von ausgeschilderten Wegen und Erlebnispfaden.

Am Ruhestein selbst erwartet Sie eine rund 1000 Quadratmeter

große Ausstellung zum wilder werdenden Wald. Außerdem

gibt es zahlreiche Infos zum Schutzgebiet. Die Brücke der

Wildnis und der Turm laden zu spannenden Blicken in den

Wald ein. Im Kino erwarten Sie Filme über die Entstehung

des Gebäudes und der Ausstellung. Außerdem präsentiert

sich die Nationalparkregion mit einem eigenen Infopunkt und

einem Shop, und das Nationalpark-Café im Foyer lädt zu einer

gemütlichen Pause ein.

Wichtig: Aufgrund von Corona rät das Team des Nationalparks,

Tickets vorab zu kaufen, da die Zeitfenster oft

ausgebucht sind. Alle wichtigen Informationen zur Buchung

und zum Nationalpark gibt es unter www.nationalparkschwarzwald.de

im Internet.

red/km

Zutrittsberechtigung online bestellen!

www.mehliskopf.de

NATUR, SPORT

& FREIZEIT!

Am Stadtwald 4, 77815 Sand/Bühl-Baden

Downhill-Carts · Abenteuerklettergarten · Ganzjahres Bobbahn · Bungy Trampolin


SO GEHT SPASS! S!

Funny-World

Familienfreizeitpark

Allmendstraße 1

D-77966 Kappel-Grafenhausen

Tel. 07822/44599-0

info@funny-world.de

Ostern Sommer Halloween

Weihnachten

Weitere Informationen unter

www.funny-world.de

Preise

&Tickets


Mittwoch, 28. Juli 2021 Schöne Ferien/Freiburg

25

Beeindruckende Vielfalt: Im „Zweitälerland“ zeigt sich der Schwarzwald abwechslungsreich und wunderschön

Sanfte Hügel und schattige Wälder

Sanfte hügelige Wiesen und aussichtsreiche Berge: Das „Zweitälerland“

beeindruckt mit seiner Natur. Foto: Clemens Emmler

Im Herzen des Schwarzwaldes,

kurz hinter Freiburg,

lädt das „Zweitälerland“

zum Entdecken ein. Dort zeigt

die Landschaft seine ganze

Vielfalt: Sanfte hügelige Wiesen,

aussichtsreiche Berge und

schattige Tannenwälder zeichnen

die abwechslungsreiche

Urlaubsregion mit dem Elztal

und dem Simonswäldertal aus.

Das Plätschern des Baches hören,

den kraftvollen Sonnenaufgang

sehen, den würzigen

Tannengeruch riechen oder

die taufeuchte Wiese fühlen –

das sind Erlebnisse, die eine

bleibende Erinnerung schaffen.

Herrlicher Blick: Wer hier

auf Entdeckungsreise geht,

kann zum Beispiel dem Rauschen

der Zweribach-Wasserfälle

lauschen, die erhebende

Aussicht auf der Kaisersebene

genießen oder auf dem Hörnleberg

die Magie dieses Wallfahrtsortes

spüren, der einen

herrlichen Blick vom Elztal

bis zu den Vogesen ermöglicht.

Der „Schwarzwälder Hüttenwinkel“

bietet urige Einkehrmöglichkeiten.

Regionale Produkte

prägen die Speise- und

Getränkekarten.

Auch die Erzeugnisse der lokalen,

meist inhabergeführten

Betriebe, spiegeln die Vielfalt

der Gegend und das Traditionsbewusstsein

der Menschen

wieder. So wird in einigen

Metzgereien noch Schwarzwälder

Schinken nach streng gehüteten

Rezepten hergestellt,

es gibt in Simonswald eine Ölmühle,

wo in Handarbeit feinstes

Walnussöl hergestellt wird,

und die Burgunderweine, die

in Buchholz angebaut werden,

erhalten regelmäßig Prämien

und sind unter Kennern ein

echter Tipp.

Das „Zweitälerland“ inmitten

des Schwarzwaldes bietet eine

Bandbreite an lebendigen Urlaubserlebnissen.

Hier sind die

Natur und die Gastfreundschaft

spürbar. Die Menschen sind offen

und die Produkte sind authentisch.

Hier ist echtes Entdecken

möglich. red/km

www.zweitaelerland.de

Städtetour: In Breisach gibt es viel zu unternehmen

Ein Sommerausflug

an den Oberrhein

Waren Sie schon mal in

Breisach? Nicht? Dann

wird es Zeit. Mit der S-

Bahn kommen Sie bequem über

Freiburg nach Breisach. Vom

Bahnhof sind es zu Fuß nur etwa

zehn Minuten bis zum neuen

Marktplatz. Dort können Sie am

Wasserspiel verweilen, die Seele

bei einem Kaffee oder leckerem

Eis baumeln lassen, während

Sie das Breisacher Wahrzeichen

bereits im Blick haben: das St.

Stephansmünster. Der Weg hinauf

zum Münsterberg, dem historischen

Teil der Stadt, lohnt

sich auf jeden Fall. Im Innern

der Kirche gibt es bedeutende

Kunstschätze zu sehen. Und

noch mehr zu sehen gibt es von

der Münsterterrasse, die einen

sagenhaften Ausblick bietet.

Große Auswahl: Nach dem

Rundgang über den Münsterberg

laden die Geschäfte in der

Unterstadt zum Bummeln ein.

Vielleicht ist dann auch Zeit

für einen Mittagsimbiss oder

ein frühes Abendessen – die

Auswahl an Restaurants und

Gartenlokalen ist groß.

Dann ist natürlich der Besuch

am Rhein Pflicht. In Richtung

Süden können Sie endlose

Spaziergänge unternehmen,

vorbei an der Regattastrecke

der Ruderer. Oder Sie machen

es sich gemütlich in der Anker-Lounge

oder auf den Sonnendecks

der Schiffe „Weinland

Baden“ und „Napoleon“,

die mehrmals wöchentlich auf

Tour gehen.

Falls die Sonne einmal nicht

scheint oder es sogar zu heiß ist,

bietet sich ein Rundgang durch

das Museum für Stadtgeschichte

im historischen Rheintor an;

vielleicht verbunden mit einer

Führung bei der Geldermann

Privatsektkellerei. Auch für

Radtouren am Rhein ist Breisach

ein hervorragender Ausgangspunkt.

Bei der Breisach-

Touristik können Sie vorab

eine passende Radkarte kaufen.

Stadtführungen gibt es

dienstags und samstags um

10.30 Uhr. Und die Festspiele

Breisach werden in diesem

Jahr ein Sonderprogramm für

die ganze Familie auf die Bühne

bringen. Alle wichtigen und

viele weiteren Infos finden Sie

im Internet. red/km

www.breisach-urlaub.de

Offen für

belebende

Auszeiten?

Jetzt

Wunschzeit

buchen!

keideltherme.de

Wir auch!


26 Schöne Ferien/Raum Freiburg/Breisach

Mittwoch, 28. Juli 2021

Tierische Auszeit: Im Mundenhof in Freiburg können die Besucher Tiere aus aller Welt erleben

Ein affenstarker Tag für Jung und Alt

Eine tierische Auszeit bietet

der Mundenhof in

Freiburg. Früher war

das Stadtgut Mundenhof einer

der größten landwirtschaftlichen

Betriebe des Landes mit

Ackerbau, Milchwirtschaft

und Viehzucht. Im Laufe der

vergangenen Jahrzehnte hat

sich hier mit 38 Hektar das

größte Tiergehege in Baden-

Württemberg entwickelt.

Tiere aus aller Welt: Auf

den großzügigen Koppeln leben

Haus- und Nutztiere aus aller

Welt. Besuchen Sie die Esel,

Hausschweine, Yaks, Kamele

oder etwa Affen. Jedes Gehege

im Mundenhof steht für ein bestimmtes

Land oder gar einen

Kontinent. Von „Europa“ geht

die Reise nach „Nordamerika“,

„Südamerika“, „Asien“ und

„Afrika“. Den Abschluss bildet

die „Exotische Mitte“ im Zentrum

mit zwei Affenarten, Erdmännchen

– dieses Gehege wird

derzeit aber gerade neu gebaut

– und dem Vogelhaus. Eine Attraktion

ganz anderer Art und

lebhafter Kontrast zu den Freigehegen

ist das „Aquarium“ des

„Vereins der Aquarien- und Terrarienfreunde

Freiburg“.

Beliebte Bewohner: Neben den Trampeltieren gibt es noch viele

Tiere mehr aus aller Welt, die die Besucher des Mundenhofs

beobachten und kennenlernen können.

Foto: dpa

Und um Kindern den direkten

Kontakt mit den Tieren

sowie der Natur und Umwelt

zu ermöglichen, gibt es

außerdem das naturpädagogische

Projekt Kontiki (Kontakt

Tier-Kind). Kontakt zu Tieren

zu haben sei die Sehnsucht vieler

Kinder, wissen die Hofbetreiber.

Im Kontiki können sie

in der Begegnung mit den Tieren,

deren Bedürfnisse, Gefühle

und Verhaltensweisen

kennenlernen.

Begreifbar machen: Durch

die Verarbeitung von tierischen

Produkten wie Wolle, Eier,

Milch, Honig erleben die Kinder

Tiere auch als Nutztiere. So

wird für sie die Herkunft und

Herstellung von Lebensmitteln

und Textilien begreifbar.

Der Mundehof lädt ein zum

Beobachten, Ausruhen und

Lernen. Kinder können sich

auf einem der diversen Spielplätze

austoben und Abenteuer

erleben, etwa im Steintunnel

oder beim Klettern in die Höhe.

Auch kulinarisch kommt

man beim Besuch nicht zu

kurz. In der Hofwirtschaft gibt

es Snacks, Kaffee, Kuchen, Mittagessen

und natürlich das berühmt

berüchtigte Hofeis, das

jeden Parkbesuch versüßt.

Freier Eintritt: Die Stadt

Freiburg erhebt für das Tiergehege

keinen Eintritt – Sie

brauchen lediglich ein Parkticket,

das am Wochenende sowie

an Feiertagen zehn Euro,

wochentags fünf Euro kostet.

Der Mundenhof hat ganzjährig

geöffnet. km

www.mundenhof.de

KULTUR

Von Museum zu Museum in Freiburg

WIEDER UNENDLICHKEIT ERLEBEN

www.planetarium-freiburg.de

Die Städtischen Museen sind ein Verbund aus dem

Augustinermuseum, Museum für Neue Kunst, Museum

für Mensch und Natur, dem Archäologischen Museum

Colombischlössle, Museum für Stadtgeschichte sowie dem

Dokumentationszentrum Nationalsozialismus Freiburg. Diverse

Ausstellungen und Veranstaltungen sind einen Besuch wert. Aktuell

ist der Zugang ohne Test-, Impf- oder Genesenennachweis

möglich. Da das Kartenkontingent nach wie vor beschränkt ist,

wird jedoch empfohlen, im Vorfeld online ein Ticket zu buchen.

Im Museum für Mensch und Natur ist eine Buchung zwingend

notwendig. Alle Infos und Tickets gibt es unter www.freiburg.

de/museen im Internet.

red/km

Unsere

Tipps

Breisach am Rhein –

Grenzenlose Ausflugs-Erlebnisse

Historischer Münsterberg mit einmaligen Ausblicken

Bummel durch die Innenstadt

Spaziergang am Rhein oder über den Eckartsberg

Radtouren am Kaiserstuhl +Tuniberg

Rund- und Themenfahrten auf dem Rhein

Breisach-Touristik

Tel. +49 (0) 7667 940155

breisach-touristik@breisach.de

www.breisach-urlaub.de

Naturerlebnis Baumkronenweg

Barfuß- &Abenteuerpfad

Europas längste Röhrenrutsche

Sinnesweg mit Erlebnis-Stationen

www.baumkronenweg-waldkirch.de


Mittwoch, 28. Juli 2021 Schöne Ferien/Bodenseeregion

27

TIPP

Keine Langeweile bei

Autofahrten

Auch bei Tagesausflügen

ist man oft länger

im Auto unterwegs.

Für und mit Kinder ist das

nicht immer spaßig. Schnell

wird es den jungen Mitfahrern

langweilig. Aber das

muss nicht sein, weiß die

Schulsozialarbeiterin und

Mama, Pamela Schilli.

• „Ich sehe was, was

du nicht siehst“: Den Klassiker

unter den Autospielen

kennt bestimmt jeder.

„Bereits die Kleinsten haben

viel Spaß, Dinge im Auto

oder draußen zu erraten.

• Ebenfalls immer geht

das Spiel „Ich packe meinen

Koffer“. Wer hat wohl

das beste Gedächtnis und

am Ende den vollsten Koffer?

• Eine schöne Idee ist

es auch, mit Autokennzeichen-Buchstaben

Wörter

oder Namen zu bilden –

nach Themen (Tiere, Buchtitel,

Pflanzen) zum Beispiel

– eine Art Stadt-Land-Fluß

für Autofahrten.

• Wer kennt sich gut mit

Autokennzeichen aus?

Erdkundeunterricht der

besonderen Art bietet das

Spiel „Woher kommt das

Auto?“ Die Größeren können

auch ein bisschen mit

den Nummern der Autoschilder

rechnen und schauen,

ob Mama und Papa auch

fit sind.

km

Auszeit: Der Bodensee ist gleich mehrere Tagesausflüge wert

Kultur trifft Badevergnügen

Wer schon einmal am

Bodensee war, weiß,

wie wunderschön es

dort ist. Der See funkelt bei Sonnenschein

und macht Lust zum

Reinspringen. Doch nicht nur

Baden ist Bodenseevergnügen.

Dort gibt es so viel zu sehen,

dass ein Tag dafür überhaupt

nicht reicht. Der Bodensee mit

seinen vielen Facetten ist sowohl

für einen mehrtägigen Urlaub

als auch für diverse Tagesausflüge

das perfekte Ziel – und

zwar für Jung und Alt.

Pfahlbauten Unteruhldingen:

Wie wäre es zum Beispiel

mit etwas Weltkulturerbe?

Im ältesten Freiluftmuseum

Deutschland, idyllisch am ersten

Naturschutzgebiet am Bodensee

gelegen, erwartet Sie

ein Zeitweg über 10 000 Jahre

Geschichte. Erfahren Sie spannende

Dinge über das Leben in

der Steinzeit und dann in der

Bronzezeit. Ihr Weg führt Sie

auf Stegen über dem Wasser

durch die Pfahlbaudörfer, immer

mit großartigem Seepanorama.

Infos unter www.pfahlbauten.de

im Internet.

Reptilienhaus Uhldingen:

In der Nähe zu den Pfahlbauten

befindet sich eine Vielzahl

an verschiedenen Reptilienarten

aus aller Welt. Bestaunen

Sie die Riesenschlange Henry,

eine giftige grüne Mamba

und farbenprächtige Leguane,

um nur einige der vielen

Die Pfahlbauten in Unteruhldingen bieten eine Reise in die

tiefste Vergangenheit.

Foto: dpa

exotischen Tiere, die im Reptilienhaus

eine neue Heimat gefunden

haben, zu nennen. Seit

mehr als 40 Jahren werden

hier vom Zoll beschlagnahmte

Tiere gehegt und gepflegt.

In Terrarien, die dem natürlichen

Lebensraum ihrer Bewohner

nachempfunden sind,

können Echsen, Schlangen,

Geckos und Schildkröten aus

Wüste und Regenwald bestaunt

werden. Infos und mehr unter

www.reptilienhaus.de im Internet.

Sea Life: In Konstanz können

Sie abtauchen in eine faszinierende

Unterwasserwelt.

Entdecken Sie die verschiedensten

Tier- und Fischarten

in verschiedenen Themenwelten.

Wie wäre es zum Beispiel

mit einer spannenden Reise

durch den Regenwald und einem

Treffen mit seinen Räubern,

den Piranhas? Schon

mal unter Haien gewesen? In

einem acht Meter langem Unterwassertunnel

können Sie

Schwarzspitzenriffhaie oder

Grüne Meeresschildkröten aus

unglaublicher Nähe bewundern.

Und dann sind da noch

die Eselpinguine, an denen Sie

sich sicherlich nicht sattsehen

werden. Ein Einlass ist aktuell

nur mit einem gebuchten

Ticket möglich. Alle Infos unter

www.visitsealife.com/konstanz

im Internet.

Das sind nur drei von unzähligen

Beispielen. Natürlich

darf auch eine Schifffahrt

auf dem Bodensee nicht fehlen.

Vielleicht mit einem Stopp an

der Insel Mainau? km

Wandern mit Kleinen: Der Schaukelweg begeistert alle

Die Kinder werden

geschaukelt

Wir werden das Kind

schon schaukeln, dieses

Sprichwort trifft

zu, wenn Sie einen Ausflug ins

Deggenhäuser Tal unternehmen.

Denn dort ist Schaukelsaison

von Ostern bis Allerheiligen.

Der Schaukelweg stellt mit

14 verschiedenen Schaukelmöglichkeiten

und der herrlichen

Landschaft am Wegesrand zwischen

Roggenbeuren und Urnau

einen rund fünf Kilometer

langen Rundwanderweg für die

ganze Familie dar.

An den 14 Schaukel-Stationen

kann man sich vergnügen

– und das auf vielfältigste Art:

Auf traditionellen, in Vergessenheit

geratenen oder modernen

Varianten können Kinder

wie Erwachsene wippen und

hin und her schwingen.

Testen Sie eine Brettschaukel

mit Rutsche, eine

Sicherschaukel, eine Treppen-

und Babyschaukel, eine

Balkenschaukel, eine Hollywoodschaukel,

Schaukelpferde,

ein Drehkarussell, eine

Schiffsschaukel, eine Partnerschaukel,

eine Hängematte, eine

Reifenschaukel, eine Muldenschaukel

und ein Tau mit

einer Wippe.

Für den Rundwanderweg,

der auch mit Kinderwagen gut

begehbar ist, sollten Sie mindestens

zwei Stunden einplanen.

km

Zeit zum Spielen: Das Ravensburger Spieleland

Gruselige Geister und

rasende Kugeln

Im Ravensburger Spieleland

werden vor allem Kinder

zwischen drei und zwölf

Jahren auf ihre Kosten kommen.

Abenteuer, Spiel und

Action mit Käpt’n Blaubär,

Maus und Co. gibt es in dem

Freizeitpark am Bodensee mit

seinen 70 Attraktionen in acht

Themenwelten.

Action: Dabei ist es die Mischung

aus Action und Spielen,

die den Park sowohl für kleine

wie auch für große Kinder

reizvoll macht. So ist etwa die

Gravitrax-Kugelbahn, die in

diesem Jahr neu hinzugekommen

ist, auf 90 Schienenmetern

nichts für schwache Nerven.

Die Fahrgäste werden dabei

selbst zur rasenden Kugel. Die

ganz Mutigen wagen sich in

die roten Waggons und überschlagen

sich hier sogar an bestimmten

Fahrpositionen.

Und auch das „Nilpferd in

der Achterbahn“ ist Fahrspaß

pur. Ruhiger geht es da schon

im „Verrückten Labyrinth“ zu,

wo Klein und Groß auf Geister,

verschiebbare Wände und verschlossene

Türen treffen.

Im Park gelten die aktuellen

Corona-Regeln, etwa die Maskenpflicht

im Innenbereich für

Kinder ab sechs Jahren. Außerdem

wird angeraten, Tickets

vorab online zu buchen.

◼ Mehr Infos unter www.

spieleland.de im Internet. km


28 Schöne Ferien/Elsass

Mittwoch, 28. Juli 2021

ZUM WEITERLESEN

Fahr hin, und werd’ glücklich: Die

beliebte Reihe „Glücksorte in …“,

erschienen im Droste Verlag, hat

einen interessanten Neuzugang

erhalten – die Glücksorte im Elsass.

Autor Stephan Petersen, in Flensburg

geboren, verschlug es nach Freiburg,

dort lernte er seine große Liebe, eine

Französin kennen. Seit mehr als zehn

Jahren lebt der freie Autor im Elsass

und hat Erstaunliches und Spannendes

entdeckt.

Auch wenn mancher glaubt, sich

in der Nachbarregion aufgrund der

Nähe sehr gut auszukennen, Stephan

Petersen weiß auf 168 Seite bestimmt noch ein bisschen mehr. Sicher,

die längst bekannten Leuchttürme wie Ecomusée, Chateau

du Holandsbourg, Le Vaisseau, Affenberg, um nur einige zu nennen,

dürfen nicht fehlen. Aber: Was er an Glücksorten entdeckt,

ist nicht nur sehens- sondern auch hörens- und schmeckenswert.

Petersen bietet einen Streifzug durch Ausflugsorte, Museen, Restaurants,

idyllische Landschaften, Seen und traditionelle Feste.

Wer weiß denn, warum Mulhouse im Musée Electropolis „unter

Strom steht“? Wo es ein Froschfest gibt? Und dass das Musée de

Bagage in Haguenau ein tragbares Büro im Koffer ausstellt? Das

gehörte Sir Arthur Conan Doyle, dem Schriftsteller und Arzt,

der Sherlock Holmes zum Leben erweckte.

Das Buch ist übersichtlich gestaltet: links sind prägnante

Beschreibungen mit Extratipp, Adress- und Kontaktdaten sowie

Infos zu Verkehrsanbindungen zu lesen, rechts erfreut ein schönes

Foto.

SIGRID HAFNER

◼ Stephan Petersen: „Glücksorte im Elsass“, Droste Verlag,

14,99 Euro.

AUF TOUR BEI DEN NACHBARN

Mit dem Drahtesel auf Erkundung

Das Elsass liegt im Herzen Europas und bietet eine Vielzahl

an Möglichkeiten für Streifzüge. Mit dem gut 2500

Kilometer langen Radwegenetz, ist die Region Vorbild

für den Fahrradtourismus.

Hier ist der Pedalritter König,

egal welche Ansprüche er

stellt.

Diese umweltschonende

Methode ist ideal für alle,

die die Reize des Elsass im

eigenen Tempo erkunden

wollen. Pittoreske Städtchen,

Weinberge und -Orte,

idyllische Dörfer reihen sich

aneinander.

◼ Unter www.alsaceavelo.

fr gibt es viele Tourvorschläge.

Einfach reinklicken.

syd

Die Route de la Bière d’Alsace

Mit dem Rad durch die Weinberge

– im Elsass kein Problem.

Archivfoto: Ch.FLEITH

Elsass und Bier sind offensichtlich untrennbar ... Schon

Asterix trank Bier, und im 19. Jahrhundert gab es in

der Region Tausende von Brauereien. Das war mit ein

Grund für die Schaffung der Elsässer Bierstraße.

Das regionale Tourismusbüro des Elsass verzeichnet

auf der Route bereits 16 Standorte zur Besichtigung sowie

Verkostungen. Die Route der Elsässer Bierstraße führt unter

anderem von Uberach über Saverne, Hochfelden, Schiltigheim

über Straßburg, Saint-Pierre bis nach Obernai.

Diese touristische Bierroute setzt sich aus zehn thematischen

Teilstrecken zusammen, die jeweils einen Aspekt des

Bieres behandeln. Besichtigungsmöglichkeiten der lokalen

Brauereien sowie Verkostungsworkshops gehören dazu.

◼ Info: www.bo.de/3wG

syd

STRASSBURG FÜR FAMILIEN

Rundfahrt mit dem Mini-Zug

Für Familien mit Kindern ist der Mini-Zug ideal, um die

Straßburger Altstadt kennenzulernen – ganz ohne Stress

und ohne große Strecken zu Fuß zurücklegen zu müssen.

Los geht’s am Platz vor dem Münster. Während der Fahrt

durch die Gassen, durch das Gerberviertel „Petite France“

und an den gedeckten Brücken vorbei erfahren die Besucher

viel Interessantes. Eine zweite Strecke führt durchs Kaiserviertel,

auch Neustadt genannt, das nach der Angliederung des

Elsass 1871 von den Deutschen erbaut worden ist. 2017 wurde

es in die UNESCO-Weltkulturerbeliste aufgenommen.

Straßburg: Vom Mittelalter bis heute

Das historische Museum in der Rue du Vieux-Marchéaux-Poissons

erzählt die Geschichte Straßburgs

vom Mittelalter bis zur Schaffung der europäischen

Institutionen. Es bietet ein spielerisches Geschichtsabenteuer,

etwa mit einer Sammlung kleiner Soldaten, die 60 000 Papierfiguren

zählt.

Schnitzeljagd durchs historische Zentrum

Aus welchem Material wurde das Münster erbaut?

Was sieht man, wenn man die Münsterfassade

hinaufschaut? Sechs Fragen gilt es zu beantworten

bei der spielerischen Entdeckung Straßburgs. Diese kleine

Erkundungsrallye für die ganze Familie quer durch das

Stadtzentrum gibt es gratis beim Kauf des Strasbourg-Pass

Junior dazu. Zu haben ist der Pass beim Straßburger Tourismusbüro

direkt beim Münster. Der Strasbourg Pass ist ein

Gutscheinheft, das drei Tage in Folge gültig ist. Kostenlose

Leistungen und Preisnachlässe sind garantiert. syd


Mittwoch, 28. Juli 2021 Schöne Ferien/Verlosung

29

WAS ES SONST NOCH GIBT

Wieder geöffnet: Die Forum Cinemas in Offenburg (Foto), Lahr

und Rastatt.

Foto: Forum Cinemas

Kinospaß gratis: Freikarten für die ganze Familie

Beste Unterhaltung

wenn’s mal regnet

Sie hat wieder begonnen,

die Kinosaison. Dabei natürlich

auch die Forum

Cinemas in Offenburg, Lahr

und Rastatt. Wer Filmspaß

in Offenburg genießen möchte,

kann das in acht Sälen tun.

Insgesamt verfügt das Forum

über 1350 Sitzplätze, coronabedingt

allerdings eine

25-prozentige Auslastung vorgeschrieben.

Parkmöglichkeiten

gibt es im hauseigenen, das

über 100 Parkplätze rund um

die Uhr bietet.

Während der Sommerferien

können sich Groß und

Klein auf folgende Filmhighlights

freuen: Ostwind, Jungle

Cruise, Hotel Transsilvanien

4, Free Guy, Tom & Jerry, Paw

Patrol: der Kinofilm, Immenhof

2: Das große Versprechen.

GEWUSST?

Gästekarte Schwarzwald Plus

Die Gästekarte Schwarzwald

Plus ermöglicht es den

Urlaubern, ihre Tage nach

Lust und Laune zu gestalten:

Kein Urlaubsstress,

kein Ticketkauf, kein Abwägen.

Wer mindestens zwei

Übernachtungen bei einem

der rund 50 teilnehmenden

Hotelbetriebe, Ferienwohnungen

und Gästehäuser

in Baiersbronn, Freudenstadt,

Loßburg, Alpirsbach,

Pfalzgrafenweiler, Bad Wildbad,

Seewald und Forbach

bucht, erhält Schwarzwald

Plus bei der Ankunft

von seinem Gastgeber geschenkt.

Im Herbst kommen dann:

Schule der magischen Tiere,

Wickie, James Bond, Boss Baby.

Alle Infos über das Programm

gibt es auf der website:

https://www.forumcinemas.

de/de

Selbstverständlich müssen

die angegebenen Hygieneregeln

eingehalten werden. Alle

Angebote sind bequem online

buch- und reservierbar. Außerdem

steht ganz neu die Forum-

App zur Verfügung.

Verlosung: Für den Kinospaß

in den Ferien, beispielsweise

bei Regentagen, stellt das

Forum Kino in Offenburg der

MITTELBADISCHEN PRESSE zehnmal

drei Freikarten zum Verlosen

zur Verfügung. Mehr Infos

über das Mitmachen lesen Sie

auf der Seite 30.

Das Angebot von

Schwarzwald Plus ist vielfältig.

Es reicht von Sport-,

Outdoor- und Naturerlebnissen

über kulinarische

Wanderungen bis zu Golf-

Greenfee auf fünf Plätzen,

Kultur-Highlights und Museen.

Wie in jedem Jahr gibt

es auch in diesem Sommer

neue Highlights. Dazu gehört

zum Beispiel der kostenfreie

Eintritt in das neue

Nationalparkzentrum Ruhestein,

das auf rund 900 Metern

Höhe liegt. red/sig

◼ Weitere Informationen

unter www.schwarzwaldplus.de

Stocherkahnfahren

im Taubergießen: Eine

Stocherkahnfahrt im Naturschutzgebiet

Taubergießen

folgt zwar stets derselben

Route, präsentiert sich

jedoch zu jeder Jahreszeit in

einem völlig neuen Gewand.

Mal steht die Natur in voller

Blüte, mal legt sich ein mystischer

Zauber auf die kahle

Auenlandschaft. Was bleibt,

ist die unvergleichliche

Ruhe, die einen umhüllt,

während der Kahn durch

das Wasser der Blinden Elz

gleitet. Durchbrochen wird

die Stille höchstens von den

vereinzelten Rufen der Tiere,

die das Naturschutzgebiet

nahe Rust bevölkern. Die

Bootsführer kennen sie beim

Namen – und stellen sie ihren

Gästen gerne vor.

◼ Info: www.rust.de

Wu-Wei-Wasserweg in Bad

Peterstal-Griesbach: Der

Alltag und seine Herausforderungen

lassen uns oft den

Blick für das Wesentliche

verlieren. „Der Wald hat

das Potenzial, den inneren

Frieden wiederherzustellen“,

ist Anna Karina Cassinelli

Vulcano überzeugt. Die Yoga-

Lehrerin lädt dazu ein, im

Grün des Schwarzwalds den

Wu-Wei-Wasserweg entlangzuwandern

und sich am Ufer

der Wilden Rench innerlich

auf das aus dem Daoismus

stammende Prinzip „Wu Wei“

einzulassen: nicht gegen

das Negative anzukämpfen,

technik-museum.de

sondern bewusst dem

natürlichen Fluss der Dinge

zu folgen. Achtsamkeits- und

Atemübungen helfen dabei,

sich selbst verstärkt wahrzunehmen

und die eigene

Existenz inmitten der Natur

zu spüren.

Info: www.bad-peterstalgriesbach.de

Mühlen-Führungen in Lauterbach:

Ein Meisterwerk

der Handwerkskunst mit

„Müller“ Bernd Fischer erleben,

das können Interessierte

in einer der höchstgelegenen,

noch voll funktionsfähigen

Mahlmühlen im Schwarzwald.

Termine: Sonntag, 15.

August, von 13 bis 16 Uhr.

Sowie immer donnerstags: 5.,

12., 19., und 26. August in der

Zeit von 14 bis 17 Uhr.

◼ Der Tag des Offenen

Denkmals ist am Sonntag, 12.

September, von 10 bis 17 Uhr,

in der „Mooswaldmühle“,

Diesenhof 7/1, 78730 Lauterbach.

◼ Kohlenmeiler-Weg: Hier

kann man die Geschichte

der Köhler im Schwarzwald

kostenfrei kennenlernen.

Kurt Haas stellt anhand interessanter

Schautafeln und

einem „Schaumeiler“ den

„Kohlenmeiler-Weg“ vor.

Termine: Samstag, 7.8.

und 11.9.2021; Treffpunkt

jeweils um 14 Uhr direkt am

„Basler Hof“, Lauterbach.

Infos: www.lauterbachschwarzwald.de

red/sig

®

TechnikMuseen

SinsheimSpeyer

ZweiidealeAusflugsziele!


30 Schöne Ferien

Mittwoch, 28. Juli 2021

ENTDECKEN

Kraftplätze in

unserer Region

Menhire, Steinkreise,

Grenzsteine, Opfersteine,

Sitzsteine,

Schalensteine, Tritt- und

Spursteine –

sind weltweit

Zeugen

längst

vergangener

Kulturen

und

Botschafter

der

Welt der

Mystik zugleich.

Allen gemein ist,

dass sie entdeckt werden

wollen, ohne jemals ihr volles

Geheimnis Preis zu geben.

Mit Unterstützung des

Historischen Vereins Mittelbaden,

insbesondere von

Josef Naudascher, haben

sich die beiden Autoren, Doris

Benz und Ben Schreger,

auf die Suche gemacht und

sehr interessante Funde in

unserer Region sowie im Elsass

gemacht.

Ein imposanter Menhir

ist beispielweise auf dem Storenwaldkopf

in Hornberg zu

bewundern, die Heidenkirche

in Oberharmersbach

galt als „Hexentanzplatte“,

in den Ortenberger Reben

nennt der Volksmund den

1,70 Meter hohen Menhir

„Pipilistein“ und auf dem

Odilienberg thront ein Kanapeestein.

Alle Kraftorte

werden mit reicher, bekannter

Historie vorgestellt,

samt Wegbeschreibung und

Koordinaten. Nach der Lektüre

werden die Natur, respektive

die Steine bestimmt

mit anderen Augen gesehen.

SIGRID HAFNER

Doris Benz, Ben Schreger,

„Kelten, Kulte, Anderswelten“,

Freya Verlag, 24,99 Euro.

ISBN 978-3-99025-386-1.

Ob Erntedankfest, Trachtenumzug oder Architektonisches aus

dem Schwarzwald – bei der Motivwahl sind Fotografen keine

Grenzen gesetzt.

Foto: Herman Schmider

FOTOWETTBEWERB

Auf Motivjagd im Naturpark:

Unter dem Motto „Heimatmomente“

veranstaltet der

Naturpark Schwarzwald

Mitte/Nord bis 15. September

einen neuen Fotowettbewerb.

Profi- und Hobbyfotografen

sind aufgerufen, mit der Kamera

heimatliche Momente im

Naturpark gekonnt in Szene zu

setzen – vom urigen Schwarzwälder

Bauernhof über stimmungsvolle

Sonnenuntergänge

zwischen Baumwipfeln und

Schwarzwaldgipfeln bis hin

zu detailverliebten Besonderheiten,

die es nur im größten

Mittelgebirge Deutschlands

gibt.

Der Kreativität sind bei

der Motivwahl keine Grenzen

gesetzt. Einzige Bedingung:

NEUER FREIZEITFÜHRER

Alle Fotos müssen im Naturpark

Schwarzwald Mitte/Nord

aufgenommen worden sein,

auch Archivfotos aus anderen

Jahreszeiten sind möglich. Der

Hauptpreis ist eine Ballonfahrt

über den Schwarzwald,

weitere Preise sind eine geführte

GeoTour im Albtal, drei

Familieneintrittskarten für

den Vogtsbauernhof, ein Korb

mit Wildschwein-Produkten

und drei 20-Liter-Säcke der

Naturpark-Blumenwiesen-

Erde.

◼ Die Ausschreibung läuft

über den Naturpark-Blog.

Weitere Infos und Teilnahmebedingungen

unter www.

naturparkschwarzwald.blog.

Einsendeschluss ist der 15.

September 2021. red/sig

Mal etwas andere Ziele: Unter dem Motto „Heimat erleben“

wurden in einem kleinen Booklet von badenova 20 ganz

unterschiedliche Ausflugsziele gesammelt, die nicht nur in

der gesamten Region verteilt sind, sondern auch Spaß und

Abwechslung für jede Altersgruppe bieten. Wo steht der höchste

Baum Deutschlands? Wo kann ich in unserer Region ein echtes

Amazonas-Abenteuer erleben? Wo kann ich mit Alpakas spazieren

gehen? Gibt es aufregende Wanderwege, bei denen auch

Kinder Spaß haben und dazu noch Neues lernen?

◼ Der kostenlose Freizeitführer steht auf der badenova-Webseite

unter www.badenova.de/sondereditionen zum Download

bereit und kann auch als Printversion angefordert werden. red

Von Unterwasser

bis ins Weltall

Technik im Doppelpack

gibt es im Technik

Museum Sinsheim

und im Technik Museum

Speyer. Und beide feiern

2021 Geburtstag: In Sinsheim

40 Jahre, in Speyer 30

Jahre. Gründe, um neben

den ohnehin spektakulären

Ausstellungsstücken, den

Exponaten der Rekorde, ein

ganz besonderes Programm

zu bieten.

Seit März dreht sich in

Sinsheim in Halle 3 bereits

alles um „Red Bull World of

Racing“. Ob nun Motocross

oder Formel-1, in der Wüste

oder im Schnee, zu Land

oder in der Luft – in der neuen

und interaktiven Sonderausstellung

gibt es viel Action

rund um die Welt des

Motorsports. Und natürlich

grüßen die beiden Überschall-Jets,

Concorde und

Tupolev nach wie vor vom

Dach und sind voll begehbar.

In Speyer jagt eine Sensation

die nächste: die größte

Raumfahrtausstellung

Europas mit einem sowjetischen

Orbiter, gewaltige

Lokomotiven, historische

Feuerwehrwagen,

Oldtimer, mechanische Instrumente,

ein faszinierendes

Raritätenkabinett und

vieles mehr. Beide Technikmuseen

versprechen in

den IMAX-Kinos mitten im

Filmgeschehen zu sein.

Bis Oktober finden auf

den Museumsarealen interessante

und actionreiche

Fahrzeugtreffen sowie

Events statt. Ein Blick in

die Veranstaltungskalender

lohnt sich. Die Museen sind

mit dem PKW oder öffentlichen

Verkehrsmitteln gut

zu erreichen. red/sig

◼ Mehr Informationen

über beide Standorte gibt es

online unter: www.technikmuseum.de

MITMACHEN UND GEWINNEN

So nehmen Sie an den Verlosungen teil

Wer möchte sich nicht im

Vier-Sterne-Haus „Krähennest“

an der schönen Mosel

verwöhnen lassen? Auf Seite

22 lesen Sie mehr über die

Region und das gastfreundliche

Haus. Wer gewinnen

möchte, schickt eine Postkarte

oder eine E-Mail an:

Mittelbadische Presse, PRund

Serviceredaktion GmbH,

Stichwort „Moselstern Hotels“,

Marlener Straße 9,

77656 Offenburg. E-Mail: gewinnen@reiff.de.

Wer mit der Familie gratis

das Forum Kino in Offenburg

– siehe die Ausschreibung

auf Seite 29 – besuchen

möchte. Sendet an die bereits

angegebenen Adressen

mit dem Stichwort „Kino“.

Einsendeschluss ist der 6.

August. Der Gutschein über

den Reisegewinn geht per

Post zu, die Kinokarten ebenfalls.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die AGBs zu Teilnahme können

Sie im Internet unter

https://mittelbadische.de/

agb-gewinnspiele nachlesen.

Wir drücken die Daumen und

wünschen viel Glück beim

Mitmachen!


UNSER

FERIENANGEBOT

6Monate lesen – nur 4Monate zahlen

2MONATE GRATIS!

FRISCHGEDRUCKT

nur 44,70€ monatlich

VOLL DIGITAL

nur 22,90€ monatlich

Foto: Carmen Klinge

JETZT ANGEBOT SICHERN!

Mittelbadische Presse

WBZ Media GmbH

Leserservice

Marlener Straße 9

77656 Offenburg

0781/504-5555

leserservice@reiff.de

www.mittelbadische.de/ferienangebot

Sie erhalten für mindestens 6 Monate die gewünschte Zeitung und bezahlen nur 4 Monate dafür. Nach Ablauf der 6 Monate

verlängert sich das Abo pro Monat, wenn nicht bis zum 15. eines Monats zum Monatsende gekündigt wird. Das Angebot gilt

nur für Haushalte, die in den letzten 6 Monaten kein Abo der Mittelbadischen Presse bezogen haben. Zugestellt wird die für

den Wohnort zutreffende Lokalausgabe. Angebot nur gültig bis 15.9.2021. Preise Stand 1.1.2021. Änderungen vorbehalten.


Safe mit Bus und Bahn

durch den Sommer!

Sommerferien

2021

TGO-Schüler-Ferienaktion

Mit der TGO-Schüler-Monatskarte September 2021,

die ab 29. Juli erhältlich ist, freie Fahrt während der Sommerferien im

gesamten TGO-Verbundgebiet und in den weiteren FANTA5-Verbünden

RVF, VSB,RVL und WTV.Soviel Freiheit muss sein!

Es gilt: „1 Monat bezahlen =2Monate fahren“

Mehr Informationen und Verkaufsstellen unter:

www.ortenaulinie.de/sfa-2021 oder per Telefon: 0781 /966 789 910

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine