Viehdorfer Nachrichten Ausgabe Nr. 93

maryly

Zeitung der Volkspartei Viehdorf, halbjährlich

VIEHDORFER

NACHRICHTEN

Ausgabe 93 * Juli 2021

Neues HLF 3 für die Freiwillige Feuerwehr Viehdorf


Geschätzte Leserinnen und Leser der

„Viehdorfer Nachrichten“

Die erste Hälfte dieses besonderen Jahres 2021, welches uns vor

außergewöhnliche Herausforderungen gestellt hat, ist vorüber. Die

Schüler sind bereits in die Ferien gestartet und Sie können sich auf

einen hoffentlich erholsamen Sommer freuen. Wir wollen in dieser

Zeitung das erste Halbjahr, mit all seinen Besonderheiten Revue

passieren lassen. Neben den Neuigkeiten aus Gemeinde und Politik

sind wir, wie in den vergangenen Ausgaben, stets bemüht, die Zeitung

so zu gestalten, dass auch die zahlreichen Vereine Platz haben,

um von ihren Aktivitäten zu berichten.

Die Produktion der für Sie hoffentlich interessanten Zeitung kostet

viel Geld. Für die ÖVP Viehdorf ist es daher besonders wichtig, dass

die Zeitung weiterhin allen Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürgern

kostenlos zur Verfügung steht. Die Finanzierung der „Viehdorfer

Nachrichten“ erfolgt ausschließlich durch bezahlte Werbeeinschaltungen

von Unternehmen und privaten Spenden. Sollten auch

Sie einen kleinen Beitrag zu den Druckkosten leisten wollen, bedienen

Sie sich bitte des beiliegenden Erlagscheines.

Wir wollen im Zuge dessen den Unternehmen für ihr Interesse danken

und Sie sogleich ersuchen, die Firmen bei Ihren Einkäufen zu

berücksichtigen. Unterstützen Sie die Viehdorfer Betriebe, damit die

hohe Lebensqualität durch unsere Nahversorger auch in Zukunft sichergestellt

ist.

Beste Grüße, Ihr Redaktionsteam!

Viehdorf im Internet

Auf den Plattformen finden Sie weitere Informationen, Berichte und

Fotos aus dem täglichen Gemeindegeschehen.

Inhaltsverzeichnis

Gemeinde 3 - 15

Homepage der Gemeinde Viehdorf

www.viehdorf.gv.at

Homepage der ÖVP:

www.viehdorf.vpnoe.at

Facebookpage von Viehdorf

www.facebook.com/UnserViehdorf

Schulen 17 - 22

Pfarre 26 - 30

Impressum

Eigentümer und Herausgeber: ÖVP Viehdorf (vertreten durch GPO Vbgm. Franz Eder)

Druck: Onlineprinters.at, Layout & Satz: Maria Seisenbacher

Fotos und Berichte der Vereine: beigestellt und liegen in Verantwortung der jeweiligen Vereine

Redaktion: Franz Eder jun., Paul Kleindl, Markus Burgstaller, Eva Miniböck, Maria Seisenbacher,

Günter Holzer, Mail: maria.seisenbacher3@gmail.com

ÖVP 32 - 39

Unsere Vereine &

Organisationen berichten 42 - 76

Seite 2


Bericht des

Bürgermeisters

Werte Viehdorferinnen und Viehdorfer,

liebe Jugend, liebe Kinder!

Das Jahr 2021 ist noch immer von der Pandemie geprägt,

seit fast eineinhalb Jahren verändert Corona die Welt und

beeinflusst die Menschen mit vielen verschiedenen Ansichten

sowie Zugängen. Der politische Diskurs ist im Besonderen

auf Bundesebene ein anderer geworden. Viele verschiedene

Meinungen sind einbetoniert und der Umgangston ist

rauer geworden. Gott sei Dank ist auf Gemeindeebene das

Zusammenleben und -arbeiten noch geprägt von Achtung

und Wertschätzung sowie von einem ehrlichen Bemühen,

für unsere Bürger da zu sein. Ich möchte mich an dieser

Stelle bei unseren vielen ehrenamtlich tätigen Menschen

bedanken, in den verschiedensten Bereichen, die auch in

diesen besonderen Zeiten diese Freiwilligkeit nach Maßgabe

der erlaubten Möglichkeiten hochhalten.

Ein besonderer Dank gilt unserer Gemeindeverwaltung,

die in dieser Zeit immer bemüht und engagiert für die

Anliegen der Menschen da ist. In allen Bereichen, von der

Bürgerverwaltung, der Kinderbetreuung im Kindergarten

bis hin zur Volksschule wurden nach den geltenden Richtlinien

unsere Kinder bestmöglich betreut.

Baumaßnahme werden wir die Investitionsförderung des

Bundes in der Höhe von € 142.200,- verwenden, die wir

schon bekommen haben. Die gesamten Baukosten belaufen

sich auf ca. € 420.000,- .

Straßenbau

Ende Mai wurden einige Schotterstraßen der Gemeinde

saniert und mit Bagger, Gräder und Walze die Oberflächen

erneuert. Diese Straßen sind Lebensadern in der Gemeinde,

wobei sie für die Naherholung, für das Wandern, Walken

und Laufen eine besondere Bedeutung für die Menschen

bekommen haben. Anfang Juli ist voraussichtlich Baubeginn,

wo wir die Sonnenstraße sowie einen Teil der Schulstraße

mit den Nebenanlagen fertigstellen werden und

auch die Leerverrohrung für zukünftigen Lichtwellenleiter

mitverlegen. Die Bauarbeiten wurden an die Firma PORR

als Bestbieter vom Gemeinderat vergeben. Ende Juni

wurden Gespräche mit den Anrainern geführt, Baubeginn

wird ungefähr der 12. Juli 2021 sein.

Schulumbau

Am 17. Mai dieses Jahres war Baubeginn für die notwendigen

Adaptierungsarbeiten für die Zusammenführung

der Volksschule mit dem ehemaligen Kindergarten. In

der Umsetzung sind derzeit ein gemeinsames Foyer, eine

Vergrößerung des Lehrerzimmers sowie eine fünfte Klasse

und zugleich vom Turnsaal eine Fluchttüre nach draußen.

Mit diesen Maßnahmen erfüllen wir die Vorgaben des

Landes, um auch den letzten Fehlbedarf an Räumlichkeiten

in der Volksschule abzudecken. Wir liegen derzeit im

Zeitplan, denn mit dem neuen Schuljahr 2021/22 sollen

die Arbeiten Anfang September abgeschlossen sein. Eine

gewisse Unsicherheit ist die momentane besondere Situation

am Baumarkt, wo die fehlende Verfügbarkeit von

Baustoffen die Tätigkeiten bremsen könnten. Für diese

Brückenbau in Seisenegg

Mit Unterstützung der Brückenbauabteilung der Straßenmeisterei

in Aschbach wurde bei einem Lokalaugenschein

der Ist-Bestand der Brücke in Seisenegg erhoben. Das Fazit

daraus war, dass ein Neubau der Brücke die sinnvollste

Variante ist. Der Gemeinderat vergab die Planung und

Bauleitung an Herrn Baumeister Erwin Hackl.

Der Plan für den Neubau der Brücke wurde bei der

Wasserrechtsbehörde der BH Amstetten eingereicht und

wir erwarten eine positive Beurteilung. Danach wird der

Neubau an Baufirmen ausgeschrieben und die Umsetzung

soll heuer noch erfolgen. Geschätzte Kosten sind ca.

€ 130.000, wobei wir eine Bedarfszuweisung des Landes für

dieses Projekt ansetzen können.

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 3


Personal

Da unser geschätzter Herr Amtsleiter 2023 in den wohlverdienten

Ruhestand gehen wird, haben wir Arbeitsplätze

von 20 - 40 Wochenstunden ausgeschrieben. Nach

vielen Bewerbungen, haben wir ein erstes Hearing mit

den in Frage kommenden Bewerberinnen und Bewerbern

gemacht. Das Gemeindeamt wird damit etwas umstrukturiert,

wir werden jetzt eine Person mit ca. 30 Wochenstunden

aufnehmen, die in der Bürgerverwaltung (Meldewesen,

Bauamt, Bürgerservice usw.) tätig ist. Ab September werden

wir eine zweite Person anstellen, die für die Kassenführung

zuständig ist. Mit unserer kompetenten und engagierten

derzeitigen Kassenverwalterin Maria Seisenbacher haben

wir dann das Bindeglied zwischen allgemeiner Verwaltung

und Kassenverwaltung. So werden wir zukünftig mehr

Ressourcen für die Anliegen der Bürger haben.

bedanken, denn ohne diese Zuwendungen könnten wir so

manche Projekte nicht umsetzen.

Der Juni hat uns heuer schon mit hohen Temperaturen zum

Schwitzen gebracht und so darf ich Ihnen allen einen erholsamen

Sommer wünschen. Wo immer Sie Ihren Urlaub

oder Ihre Erholung genießen werden, bleiben Sie gesund

und kommen Sie wieder gut nach Hause.

In diesem Sinne nach unserem Leitspruch

„Miteinander unser lebenswertes

Viehdorf weiterentwickeln“

Ihr Bürgermeister

Abschließend möchte ich mich besonders bei unserer

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner für die gute finanzielle

Unterstützung in vielen Bereichen der Gemeinde

Die Volkspartei Viehdorf

wünscht Ihnen einen schönen,

erholsamen Sommer!

Seite 4


Das war das

1. Halbjahr 2021

neues HLF 3 der FF Viehdorf

Muttertagsaktion

60. Geburtstage von

Manfred Obermüller u. Marianne Streßler

2 x 100. Geburtstag

Fronleichnam

Übernahme Langeder -Straße

ins öffentliche Gut

Baubeginn Aula Volksschule

Flurreinigung

Corona-Teststraße

Erstkommunion

Erstellung Programm für Spiel & Spaß

Ausgabe 93 | Juli 2021

neue Mitarbeiterin am

Gemeindeamt: Petra Waser

Seite 5


Ehrungen, Auszeichnungen,

Gratulationen

Tobias Eder, Berging 8, hat die Matura am Ostarrichi-

Gymnasium in Amstetten mit ausgezeichnetem Erfolg

abgelegt. Weiters hat er auch die Ausbildung zum

Sportinstruktor mit ausgezeichnetem Erfolg abgelegt.

Franziska Felber, Reikersdorf 8, hat die Matura am

Ostarrichi-Gymnasium in Amstetten mit gutem Erfolg

abgelegt. Weiters hat sie auch die Ausbildung zum

Sportinstruktor mit ausgezeichnetem Erfolg abgelegt.

Leonie Höller, Grub 9, hat die Matura am Ostarrichi-Gymnasium

in Amstetten mit gutem Erfolg

abgelegt. Weiters hat sie auch die Ausbildung zum

Sportinstruktor mit gutem Erfolg abgelegt.

Anita Schweighofer, Ennsfeld 9, hat die Matura an der

Bundeshandelsakademie in Amstetten mit Erfolg abgelegt.

Jakob Klauser, Hainstetten 6, hat die die Fachakademie

für Automatisierungstechnik am WIFI

Linz mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen.

Dem Schulmilchbetrieb Barbara und Martin Nadlinger

mit Sohn Mathias Nadlinger, Reikersdorf 11, wurde

von der NÖ Landwirtschaftskammer der Schulmilchaward

2020 in der Kategorie Schulmilchlieferant für das

langjährige Engagement für Schulmilch überreicht.

Wir gratulieren dazu recht herzlich!

Seite 6


Geburten

Dammerer Henry

Sonnenstraße 29,

am 25.01.2021

Bühringer Emil

Haubenberg 3,

am 23.05.2021

Jetzinger Johannes

Reinswidl 4,

am 02.04.2021

Sperneder Miriam

Hainstetten 117,

am 03.04.2021

Jandl Daniel

Berging 3,

am 11.06.2021

Fürlinger Timo

Reikersdorf 7,

am 08.07.2021

Hochzeitsjubiläen

Diamantene Hochzeiten

Silberne Hochzeit

Günther Anna und Alois

Sippenberg 3, am 26.04.2021

Naderer Christa und Josef

Schulstraße 14, am 29.06.2021

Hochstöger Franz und Elfriede

Seisenegg 75, am 17.06.2021

Eheschließungen

1. Halbjahr 2021

Kaisergruber Verena und Anderle

Sebastian, Dorfstraße 18/12, verehelicht

am 27. März 2021

foto©bene

Kurvigerleben

Gebogenes/Planes Sicherheitglas für:

Ganzglastüren

Ganzglasduschen

Glasmöbel

Glasschiebeelemente

Glasvordächer

Glasbrüstungen

Wandverkkleidungen

Glastrennwände

WWW.GLAS-BERGER.AT

Die Jubilare mit runden Geburtstagen

(80., 90. usw.) sowie die Jubelpaare

(Goldene Hochzeiten, Diamantene

Hochzeiten, etc.) ab dem 2. Halbjahr

(also ab 1. Juli 2021) werden nun

von der Gemeinde Viehdorf zu einer

gemeinsamen Jubiläumsfeier am

Sonntag, dem 19. September um 12.00

Uhr ins Gasthaus Zatl in Seisenegg

eingeladen. Fotos der Jubilare und

Jubelpaare werden dann (sofern gewünscht)

in der nächsten Ausgabe der

Viehdorfer Nachrichten veröffentlicht.

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 7


Jubiläen

100. Geburtstag

Rohrhofer Maria Margarete

Sr. M. Agnella

Hainstetten 1

am 01.04.2021

85. Geburtstag

Kaiser Franz Josef

Hainstetten 1

am 17.02.2021

Hochstöger Franz

Seisenegg 75

am 22.03.2021

Gruber Franz

Pfarrhofstraße 6

am 01.04.2021

Zehetner Franz

Hainstetten 1b/11

am 02.04.2021

Pilsinger Gabriele

Hainstetten 1b/23

am 09.04.2021

Mayrhofer Antonia

Hainstetten 99

am 31.05.2021

Gruber Augustina

Hochholz 7

am 09.05.2021

Ritt Klara

Hainstetten 1

am 11.06.2021

80. Geburtstag

Poiß Eleonore

Schulstraße 12

am 20.02.2021

90. Geburtstag

Lueger Marianne

Pfarrhofstraße 3

am 31.03.2021

85. Geburtstag

Nesslinger Walter

Ennsfeld 15

am 19.01.2021

Imagoa Johanna

Hainstetten 1c/10

am 02.02.2021

Seite 8


80. Geburtstag

Günther Anna

Seisenegg 51

am 25.02.2021

70. Geburtstag

Nadlinger Friederike

Hauptstraße 26

am 06.01.2021

Burgstaller Johann

Schulstraße 8

am 09.01.2021

Radinger Marianne

Atzelsdorf 19

21.01.2021

Hofstätter Josef

Schulstraße 21

am 06.02.2021

Greiml Johann

Sippenberg 5

am 11.02.2021

75. Geburtstag

Nadlinger Elfriede

Dorfstraße 10

am 10.01 2021

Trinkl Sonja

Hainstetten 1c/4

am 13.01.2021

Plank Karl

Hauptstraße 30

am 26.02.2021

Buchholz Josef

Seisenegg 69

am 27.02.2021

Höblinger Josef

Ennsfeld 8

am 18.04.2021

Buchholz Maria

Seisenegg 80

am 24.04.2021

Höller Marianne

Grub 9

am 29.05.2021

Resnitschek Johanna

Hauptstraße 10

am 14.03.2021

Riegler-Swoboda Martha

Hainstetten 1b/8

am 23.05.2021

Pammer Alois

Reikersdorf 3

am 25.06.2021

Die Natur kennt keine Abfälle

Wir auch nicht!

www.mgg-recycling.com

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 9


Sterbefälle

Urban Alfred

Hainstetten 1c/2

verstorben am 18.12.2020

im 84. Lebensjahr

Ringler Emilie

Sr. Maria

Hainstetten 1

verstorben am 10.02.2021

im 93. Lebensjahr

Fischer Gertrude

Hainstetten 1b/1

verstorben am 23.02.2021

im 89. Lebensjahr

Berger Karl

Sonnenstraße 27

verstorben am 21.03.2021

im 76. Lebensjahr

Berger Marianne

Sonnenstraße 27

verstorben am 27.03.2021

im 73. Lebensjahr

Nesslinger Josefine

Ennsfeld 15

verstorben am 26.04.2021

im 75. Lebensjahr

Haydn Viktoria

Sr. M. Marietta

Hainstetten 1

verstorben am 14.05.2021

im 84. Lebensjahr

Tanzer Berta

Reinswidl/Amstetten

verstorben am 23.05.2021

im 92. Lebensjahr

Wir werden unseren Verstorbenen stets

ein ehrendes Andenken bewahren!

Brandstetter Aloisia

Sr. M. Hippolyta

Hainstetten 1

verstorben am 14.06.2021

im 88. Lebensjahr

Wenko Ernst

Wieden/Ardagger

verstorben am 06.07.2021

im 64. Lebensjahr

Seite 10


Mit Herz und Seele - Bestattung Tempora stellt sich vor

Das Ableben eines geliebten Menschen stellt für Hinterbliebene vielfach eine Ausnahmesituation dar. Trotz des

schmerzlichen Verlustes sind Wege zu erledigen, Entscheidungen zu treffen und vieles ist zu organisiere.

In solchen Momenten ist es besonders wichtig, einen Partner an seiner Seite zu wissen, der einen auffängt und

unterstützt – und zwar mit Herz und Seele.

Wer sich an die Bestattung Tempora wendet, wird mit viel Einfühlungsvermögen empfangen, begleitet und

betreut. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bestattung Tempora kümmern sich im Trauerfall um

organisatorische Dinge, den Druck von Parten und Trauerbildern, die pietätvolle Abwicklung der

Trauerfeierlichkeiten und vieles mehr.

Um Vorsorge für das eigene Ableben zu treffen, werden Vorsorgegespräche angeboten, wo unverbindlich die

Gestaltung des eigenen Abschiedes angedacht werden kann. Jeden ersten Mittwoch im Monat finden Beratungen

durch den Wiener Verein statt. Hier kann zeitgerecht auch eine finanzielle Vorsorge getroffen werden.

Aber auch die Nachsorge ist ein wichtiges Thema und so finden unter dem Titel „Trauergruppe“ in regelmäßigen

Abständen kostenlose Zusammenkünfte statt, wo sich Hinterbliebene treffen und mit Menschen in ähnlichen

Lebenssituationen austauschen können.

Zu finden ist das Bestattungsunternehmen im Stadtwerkehaus, Ybbsstraße 1, 3300 Amstetten, 1. Stock.

Ein eigener Saal bietet die Möglichkeit, Verabschiedungen in einem sehr persönlichen Rahmen und nach

individuellen Wünschen zu gestalten.

Das alles ist möglich durch den Einsatz eines engagierten Teams, das rund um die Uhr für den Trauerfall zur

Verfügung steht:

Betriebsleiterin und Trauerbegleiterin Elisabeth Jandl (geb. Kranzl) ist erste Ansprechpartnerin im Trauerfall und

kümmert sich umsichtig um geregelte Abläufe im Unternehmen.

Bereits viele Jahre im Team sind Petra Kustrin,

erfahrene Trauerbegleiterin und Leiterin der

Trauergruppen in Amstetten und Waidhofen/Y.

sowie Peter Wallner, Konduktleiter und pietätvoller

Begleiter bei der Beisetzung vor Ort.

Ing. Josef Herzog hat nach langjähriger Tätigkeit

in einem Industriekonzern bei Tempora eine

neue, erfüllende Aufgabe gefunden und auch

die gelernte Kindergartenpädagogin

Monika Schweighofer widmet sich mit viel

Einfühlungsvermögen der sensiblen Aufgabe.

© Foto: Stadtwerke Amstetten, von links: Monika Schweighofer, Betriebsleiterin Elisabeth Jandl, Josef Herzog,

Peter Wallner, Petra Kustrin

Neben der Trauerbegleitung führen sie auf

Wunsch Vorsorgeberatungen durch und informieren

gerne zu den verschiedenen Bestattungsformen. Eines haben sie aber alle gemeinsam: Sie kümmern sich

mit Herz und Seele um die Anliegen der Angehörigen, begleiten auf dem letzten Weg und helfen bei allen

Entscheidungen für die Gestaltung eines würdevollen Abschiedes.

www.stadtwerke.amstetten.at

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 11


Blütenpracht mit Stauden

Vortrag Vorsorgevollmacht

und Patientenverfügung

Die Gesunde Gemeinde Viehdorf mit den Ausschussmitgliedern

Maria Seisenbacher und Manfred Grubbauer lud am

Donnerstag, 20. Mai zum Vortrag „Behandlung und Betreuung

im Voraus planen“ in den Turnsaal der Volksschule ein.

Am Programm standen die Themen Vorsorgevollmacht und

Patientenverfügung. Der Referent Dr.iur. Michael HALMICH

LL.M., Jurist und Ethikberater, gliederte dieses heikle Thema

in zwei Schwerpunkte. Zum einen ging es um eine vorausschauende

Planung durch eine Vorsorgevollmacht und zum

anderen darum, dass Behandlungen in Zukunft begrenzt durch

Patientenverfügung möglich sind - dies auch durch Vertretung

mit dem Erwachsenenschutz. 23 Teilnehmer mit Bürgermeister

Franz Zehethofer, Vizebürgermeister Franz Eder und Gemeinderat

Karl Radinger konnten vom Referenten erfahren, was

sich auch durch die neue Gesetzeslage seit 2018 geändert hat.

Als einzelne Person kann man mit einer Vorsorgevollmacht und

einer Patientenverfügung selbst Vorsorge schaffen. Für eine

Hilfestellung steht der Erwachsenenschutzverein Amstetten,

eine Errichtung des NÖ Landesvereins für Erwachsenenschutz

– Erwachsenenvertretung, in der Geschäftsstelle Amstetten,

Laurenz-Dorrer-Straße 6 unter der Telefon Nummer 07472

65380 oder per Mail: erwachsenenvertretung-am@noelv.at zur

Verfügung.

Am Montag, den 7. Juni hielt Mag. Bernhard Haidler von

„Natur im Garten“ im Turnsaal der Volksschule einen

Vortrag zum Thema Staudenbeete. Die Anordnung und

Pflege der Pflanzen mit natürlichen Mitteln standen hierbei

im Vordergrund. Die Teilnehmerinnen konnten viele

gute Tipps und auch vieles an Informationsmaterialien zu

„Natur im Garten“ mit nach Hause nehmen.

Kinderturnen

Der Kinderturnen-Kurs von Renate Leichtfried musste

coronabedingt pausieren, in den letzten Wochen vor den

Ferien konnte dieser aber noch weitergeführt werden.

Die Kinder hatten wieder sichtlich viel Freude an der

Bewegung.

Seite 12


Corona Teststraße auch in Viehdorf angeboten

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie haben die Gemeinden

am 12. und 13. Dezember 2020 sowie am 16. und 17.

Jänner 2021 Massentests durchgeführt.

Später hat sich die Gemeinde dazu entschlossen, auch

eine reguläre Teststraße in Viehdorf einzurichten. Ab 22.

Februar wurden jeden Montag von 16 bis 18 Uhr Corona-

Testungen durchgeführt. Diese Möglichkeit wurde von der

Bevölkerung sehr gut angenommen, so dass über Monate

mit 2 Abstrichnehmern gearbeitet werden musste. Erst im

Juni nahm die Frequenz in der Teststraße so weit ab, dass

nur mehr ein medizinisch geschulter Abstrichnehmer nötig

war, bis die Teststraße dann am 28. Juni 2021 das letzte Mal

ihre Pforten geöffnet hatte.

Anschließend an die Testungen in Viehdorf hat ein kleines

Team um Manfred Grubbauer und Karl Radinger auch das

betreute Wohnen in Hainstetten besucht, um den Bewohnern

hier vor Ort die Corona-Testung zu ermöglichen.

Danke an die vielen freiwilligen Helfer, ob im medizinischen

oder organisatorischen Bereich, die die monatelange

Durchführung der Teststraße ermöglicht haben.

Der Schulmilch-Award geht an die Hofmolkerei Nadlinger

Familie Nadlinger liefert seit nunmehr 27 Jahren Schulmilch

an zahlreiche Schulen und Kindergärten im Bezirk

Amstetten. Familie Nadlinger bewirtschaftet seit vielen

Jahren einen Milchwirtschaftsbetrieb nach höchsten Standards.

Täglich wird ein Teil der Milch direkt am Hof zu

hochwertigen Milchprodukten verarbeitet. Die Produktpalette

reicht von Schulmilch, Fruchtjoghurts, Topfen,

Aufstrichen, bis hin zu pasteurisierter Milch – alles in Glasflaschen.

Täglich frisch werden die Schulen mit den Köstlichkeiten

beliefert. Unter den Kindern hat Martin Nadlinger

deshalb schon lange den Spitznamen „der Kakaomann“.

Familie Nadlinger ist überzeugt: „Milch ist ein Energy-

Drink. Die gesunde Ernährung unserer Kinder und die

Information über Milch und Milchprodukte liegen uns

sehr am Herzen.“

Für die offene und kompromissbereite Zusammenarbeit

mit Schulen und das langjährige Engagement für Schulmilch

wurde an Barbara und Martin Nadlinger mit Sohn

Mathias der Schulmilch-Award in der Kategorie Schulmilchlieferant

verliehen. Den Preis überreichte die Vizepräsidentin

der Landwirtschaftskammer Niederösterreich

Andrea Wagner und die NÖ-Milchkönigin Anita I.

Wussten Sie, dass …

… in Österreich über 2.400 Kindergärten und Schulen täglich

mit frischen Milchprodukten aus der Region beliefert werden?

… die Sensibilisierung der Kinder für gesunde Ernährung und

die Kenntnisse über die Herkunft regionaler Lebensmittel Ziele

des EU-Schulprogrammes sind?

Interessierte Eltern, Lehrkräfte und

Schulerhalter können sich direkt bei

Familie Nadlinger, auf Facebook oder

auf der AMA-Homepage (QR-Code)

informieren.

Kontakt: Reikersdorf 11, 3322

Viehdorf, 0676/9417483,

nadlinger@aon.at

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 13


Betreutes Wohnen Hainstetten

Ich möchte Sie wieder darüber informieren, was sich im

1. Halbjahr 2021 im Betreuten Wohnen in Hainstetten

bewegt hat.

Derzeit wohnen im Betreuten Wohnen in den 47 barrierefreien

Wohnungen 59 Personen. Die Bewohner gliedern

sich in 41 Frauen und 18 Männer. In der Zwischenzeit

wohnen die ersten Bewohner bereits das 11. Jahr im

Betreuten Wohnen in Hainstetten und fühlen sich dort sehr

wohl.

Besondere Herausforderung Corona

Das Jahr 2021 war bisher geprägt vom Corona Virus, eine

große Herausforderung für uns alle. Vom Besuchsverbot,

Ausgangseinschränkungen, Tragen eines Mund- und

Nasenschutzes, Abstandshaltung innerhalb der Bewohner,

Menschenansammlungen vermeiden, bis hin zu Hände

waschen gab es viele Einschränkungen. Ein Danke an

die Bewohnerinnen und Bewohner für das Einhalten der

Sicherheitsvorschriften. An Montagen wurde um 18.00

Uhr im Betreuten Wohnen immer getestet.

Ehrenamt-Team

Ein herzliches Danke an alle, die sich bei den sozialen Aktivitäten

verlässlich eingebracht und mitgeholfen haben.

Ein Danke dem Ehrenamt-Team im Betreuten Wohnen für

die verlässliche soziale Unterstützung in den verschiedensten

Bereichen. Wir freuen uns, dass das Ehrenamt-Team im

Betreuten Wohnen in diesem Jahr durch zwei neue Helfer

wieder gewachsen ist.

AN ALLE EIN HERZLICHES DANKE!

Erst Testen, dann Maibaum aufstellen

lautete die Devise am

3. Mai im Betreuten

Wohnen in Hainstetten.

Für den ehrenamtlichen

Koordinator im

Betreuten Wohnen ist

es wichtig, dass die Bewohner anhand der vielen Veranstaltungen

im Jahrekreis ein Zeitgefühl vermittelt bekommen.

Die Aufsteller der Sozialen Dorferneuerung mit Friedrich

Dorner, Brigitte Redl, Franz Kloibhofer, Edith und Karl

Radinger sowie Anni und Franz Kroneisl und seitens der

Landjugend mit Michael Gruber, Jürgen Weichinger und

Christian Jetzinger haben sich kurz vor dem Maibaum

Aufstellen in der Teststation des Betreuten Wohnen testen

lassen und aber auch danach die Abstandsregeln eingehalten.

Koordinator Hans Redl dankte im Namen der Schwestern

und Bewohner für das Aufstellen des Maibaumes.

Danke an alle, die mitgeholfen haben.

Palmweihe im

Betreuten Wohnen

Erstmalig wurden geweihte Palmbuschen

an die Bewohnerinnen und

Bewohner im Betreuten Wohnen

verteilt. Die Segnung der Palmbuschen

erfolgte durch Herrn Pfarrer

Kaiser Franz Josef im Gewölbesaal.

Seite 14


Maiandacht

Am Sonntag, 16. Mai 2021 fand im „Marienhof“ um 16.00

Uhr eine feierliche Maiandacht mit Herrn Pfarrer Kaiser

Franz Josef statt. Frau Hermine Mittermair begleitete am

Akkordeon die Andacht musikalisch.

Probenkonzert der Musik

Am 25. Juni 2021 musizierten die Musikerinnen und Musiker

des Musikvereines Viehdorf im Marienhof im Betreuten

Wohnen.

Ein Blasmusikständchen, in Form eines Dämmerschoppens,

erfreute die Ehrwürdigen Schwestern, Herrn Pfarrer

Kaiser Franz Josef, die Bewohnerinnen und Bewohner im

Betreuten Wohnen sowie die Nachbarn. Ein Danke an die

Musikerinnen und Musiker!

Besuch aus Bad Traunstein

Am Dienstag, 29. Juni 2021 besuchten

der Bürgermeister Roland

Zimmer, Vizebürgermeister Wolfgang

Kornberger, die Amtsleiterin

Monika Mach und Frau Bürgermeisterin

außer Dienst Angela Fichtinger

von Bad Traunstein das Betreute

Wohnen in Hainstetten. Die Gemeinde Traunstein möchte

auch eine Anlage für Betreutes Wohnen errichten.

Mähfest

Das Mähfest war am 24. Juni 2021. Fleißige Hände der

Ehrenamtlichen mähten die Wiese im MARIENHOF und

entsorgten das gemähte Gras. Die Wiese ist ein Naturprojekt

von „NATUR IM GARTEN in NÖ“. Ein DANKE

den Helfern!

Ein Anliegen ist Hans Redl der Sprechtag in Kooperation

mit dem Hilfswerk, wo anstehende Themen besprochen

und soweit es geht, abgearbeitet und erledigt werden.

Es gab runde Geburtstage, zu den Geburtstagen nochmals

allen herzliche Glückwünsche und weiterhin viel Gesundheit.

Leider haben einige Bewohnerinnen und Bewohner das

Betreute Wohnen Hainstetten verlassen, durch Todesfall

und Wechsel ins Pflegeheim.

Viele kleine ehrenamtliche Handgriffe, die während eines

Jahres geleistet werden, sind in Wahrheit die Erfolgsgeschichte

des Betreuten Wohnens in Hainstetten.

AN ALLE EIN LIEBES DANKE!

Gemeinsam wollen wir weiterhin die Zukunft gestalten,

wo der Mensch im Mittelpunkt steht.

Hans Redl

Bürgermeister außer Dienst

zuständig für das Betreute Wohnen in Hainstetten

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 15


Seite 16


Schule &

Kindergarten

Volksschule Viehdorf

Nach den Semesterferien begann durch die Schnelltestungen

der Kinder eine „neue Normalität“ im Schulalltag.

Zuerst zwei-, dann dreimal in der Woche testeten sich die

Kinder selbst mit den Schnelltests. Die Hygienebestimmungen

aufgrund der Corona-Pandemie wurden sorgfältig

umgesetzt, damit der Schulbetrieb aufrecht erhalten

werden konnte. Singen und Turnen waren nicht gestattet,

es wurden daher den Kindern einige Komponisten vorgestellt

und die Bewegung fand im Freien statt.

Lehrausgänge und Ausflüge

Der erste mögliche Ausflug wurde von der 4. Klasse auf den

Buchenberg gemacht. Die Kinder genossen den gemeinsamen

Tag, der sie zum Abschluss noch auf den Sonntagberg

führte.

Ein Lehrausgang führte die Kinder der 3. Klasse in das

Dorfhaus. Der Herr Bürgermeister zeigte den jungen

Gemeindebürgern das Haus und beantwortete die Fragen

der Kinder.

Ende Juni feierten die Kinder der 2. Klasse bei wunderschönem

Wetter die Erstkommunion.

Die 3. Klasse besuchte auch die Feuerwehr Viehdorf. Es

war sehr interessant, das Feuerwehrhaus und die Autos

sehen zu können.

Mit Wandertagen der einzelnen Klassen wurde das sehr

herausfordernde Schuljahr beendet.

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 17


Schultaschenfest

Im Juni wurde ein Schultaschenfest veranstaltet. Die Schulanfänger

wurden in den Schulgarten eingeladen. Die Kinder der ersten

Klasse sangen ein Lied und lasen den Kindergartenkindern die

Geschichte von „Swimmy“ vor. Es wurde auf Decken gejausnet.

Die Kinder fühlten sich sehr wohl.

Damit soll der Schulstart für die Kinder der kommenden ersten

Klasse erleichtert werden.

Neue Lernformen

Dieses Jahr war geprägt von der Corona-Pandemie.

Die Kinder stellten sich wirklich immer sehr schnell auf

verschiedene Gegebenheiten und Lernformen ein. Auch

das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes war kein Problem,

und so kamen wir wirklich sehr gut durch dieses Schuljahr.

Mitte Mai begann der Umbau in der Volksschule. Durch

eine Aula werden die Volksschule und der alte Kindergarten

verbunden. Die Bauarbeiten gehen zügig voran. Die

Lehrerinnen und die Kinder freuen sich schon sehr auf die

„neue“ Schule im Herbst.

Mit diesem Schuljahr geht unsere Werklehrerin Fr. Aichinger

in den Ruhestand. Wir möchten uns für die lange Zeit

in der VS Viehdorf bedanken, in der sie viele Kinder der

Gemeinde begleitet hat. Wir bedanken uns für die guten

Ideen, ihre Verlässlichkeit und ihre Umsichtigkeit. Durch

ihre kreativen Ideen hat sie den Kindern in verschiedenen

Formen das technische und textile Werken näher gebracht

und tolle Stücke hergestellt.

Das Team der Volksschule möchte sich bei den

Eltern und bei der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit

in diesem Schuljahr bedanken.

© MSC Kreuzfahrten

★ Special

Anreise mit dem

Kerschner Reisebus

Reisebüro

3300 Amstetten

Im CCA, Waidhofner Str. 1

T 07472 / 602

E amstetten@kerschner.at

Gruppenbüro

3300 Amstetten

Stadionstraße 10

T 07472 / 602440

E gruppen@kerschner.at

www.kerschner-reisen.at

Seite 18


Kindergarten Viehdorf

Kinderolympiade

Um den Kindern trotz Corona-

Maßnahmen einen spannenden,

abwechslungsreichen und abenteuerlichen

Alltag zu bieten, bereiteten

wir für die Kinder Ende Mai eine

Kinderolympiade vor. Die Olympiade

fand am Sportplatz und Beachvolleyballplatz

statt sowie der Ausklang am

Spielplatz.

Die 3 Gruppen vom Kindergarten

teilten sich auf, sodass jede einzelne

Gruppe einen ganzen Vormittag auf

dem Sportplatz verbringen und genießen

konnte.

Zahlreiche Stationen mit unterschiedlichen

Schwerpunkten sorgten für

Steigerung der Grob-/Feinmotorik,

Hand-Auge-Koordination, Förderung

der Körperwahrnehmung,

Gleichgewichtssinn, kognitive

Fähigkeiten und Wahrnehmung der

Muskelspannung.

Der Einzug auf den Sportplatz zur

Melodie der Olympischen Spiele via

Bluetooth-Lautsprecher wirkte mit

selbstgestaltetem olympischen Feuer

und einer Fahne sehr triumphal und

festlich.

Zur Belohnung wurden den Sportskanonen

Goldmedaillen verliehen,

die aus lufthärtendem Ton gestaltet

wurden.

Stationen der Kinderolympiade trainieren

die Kompetenzen:

• Dosenschießen

Hand-Auge-Koordination, Kraftdosierung

• Wasserpistolen schießen: Papier wird aufgehängt und mit

eingefärbtem Wasser bespritzt

Feinmotorik, Geschick und Genauigkeit, Kreativität

• Tempelhüpfen in verschiedene Richtungen

Kognitive Fähigkeiten, Orientierungssinn

• Zielschießen: Sandsäckchen in Reifen

Hand-Auge-Koordination

• Wasserflaschen kegeln

Muskelspannung, schwere Bälle führen

• Weitsprung am Beachvolleyballplatz

Beinmuskulatur, Körperwahrnehmung

• Fußball Parcour und Schuss ins Tor

Kognitive Kompetenz, Fuß-Auge-Koordination, Schnelligkeit

• Sackhüpfen

Beinmuskulatur, Schnelligkeit, Körperwahrnehmung

• Big Foot Parcour

Gleichgewichtssinn fördern, Spaß!!!

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 19


Waldtag

Regelmäßig finden mit unseren

Kindern Waldtage statt. Dabei ist

uns das Forschen und Entdecken in

der Natur sehr wichtig. Wir erleben

auch, dass unterschiedlichstes Material

im Wald einen ganz neuen Anreiz

bekommt und die Kinder auf neue

Ideen bringt. Die Kreativität im Spiel

mit Naturmaterialien wird gefördert

und zahlreiche Sachkompetenzen

über Lebewesen und Pflanzen werden

erworben.

Für uns Erwachsene ist es spannend

mitanzusehen, wie unkompliziert

Kinder mit diesen einfachen Materialien

aus der Natur Gestaltungen

schöpfen und ebenso ins Rollenspiel

miteinbinden.

Ein weiteres Phänomen ist die Teambereitschaft

und Zufriedenheit, die die

Kinder gegenseitig an den Tag legen.

Konflikte scheinen im Freien und in

der Natur wie vom Winde verweht

zu sein. Sie nehmen ihre Freiheit und

großzügigen Möglichkeiten wahr und

nutzen sie auch.

Ganz weit oben in der Vorteilsliste

steht auch die Wahrnehmungsförderung.

Sinneswahrnehmungen

dieser Art finden die Kinder nirgends

anderswo, wenn sie im Schlamm und

Matsch wühlen, Insekten suchen und

unter die Lupe nehmen.

Wir sind sehr dankbar dafür, rundum

die Möglichkeit zu haben, mit den

Kindern Waldtage zu gestalten und

durchzuführen.

Danke an alle Kooperationspartner/

innen, die uns die Erlaubnis für die

Sportplatzmitbenützung sowie den

Waldbesuchen geben!

Das Kindergartenteam

Anita Fischer, Barbara Birgl, Gudrun

Oberpeilsteiner, Maria Hiesleitner

(Kindergartenpädagoginnen), Maria

Wagner, Christa Poiß, Anita Frisch,

Sandra Rodler (Kinderbetreuerinnen),

Bianca Burgstaller, Daniela Schopf

(Stützkräfte)

Seite 20


Lasset die Instrumente erklingen

Die SchülerInnen und LehrerInnen der Musikschule

Ybbsfeld sind nach einem abwechslungsreichen, aufregenden

und herausfordernden Schuljahr bereits in die

wohlverdienten Ferien gestartet. Die Musikschule war im

Sommersemester in der glücklichen Lage, den Großteil des

Unterrichts in der Musikschule abhalten zu dürfen und

nur die ein oder andere Stunde wurde auf die viel erprobte

digitale Ebene verlagert. Wie viel Spaß gemeinsames

„echtes“ Musizieren macht - auch wenn es von so mancher

Einschränkung begleitet wird - zeigen die vielen Aktivitäten

der Musikschule Ybbsfeld, die nach und nach auf dem

Programm standen.

Anfang Juni war es endlich soweit und die ersten Töne

der MusikschülerInnen waren auch wieder außerhalb der

Musikzimmer zu hören. Eines der ersten Projekte war die

Gestaltung der Hl. Messe in der Pfarrkirche Viehdorf, die

ursprünglich wie jedes Jahr als Familienmesse im Rahmen

des Tages der Blasmusik geplant gewesen wäre. Texte und

Gedanken von Elisabeth Gruber und Instrumentalstücke

und rhythmische Lieder, gespielt von Schülerinnen der

Klassen von Renate Haider und Regina Parb umrahmten

die Hl. Messe. Im Mittelpunkt der Messe stand die Bedeutung

der Musik in unserem Leben bzw. die Melodie Gottes,

die uns gerade in schwierigen Zeiten oft unterstützt und

stärkt. Die musikalischen Klänge erfreuten die MessbesucherInnen

in der Kirche und auch zuhause via Liveübertragung

sowie die Musikerinnen. Es war eine Freude, wieder

gemeinsam zu musizieren.

„prima la Musica“ goes online

Trotz der besonderen Verhältnisse wurde der Jugendmusikwettbewerb

„prima la musica“ dieses Jahr abgehalten.

Der erfolgreiche Wettbewerb ging in diesem außergewöhnlichen

Jahr aber neue Wege. Eine Teilnahme an den

ersten drei Wertungskategorien bzw. Altersgruppen war

nur mit einem Video möglich. Dabei wurden Beiträge von

den jungen MusikerInnen eingesendet und bewertet.

Christoph Einfalt - Trompete

Altersgruppe B - 1. Preis mit Auszeichnung

Klasse: Thomas Steinkellner

Klavierbegleitung: Jozsef Kollar

„Wir sind stolz auf unsere Talente, die wir auch trotz

Krise gut fördern konnten!“, so der Leiter der Musikschule

Ybbsfeld Johann Grabner, der alle TeilnehmerInnen

herzlich beglückwünschte.

Unter den wenigen TeilnehmerInnen, die heuer die

Musikschule Ybbsfeld vertraten, fanden sich zwei Viehdorfer:

Dominic Kriener - Klarinette

Altersgruppe I - 3. Preis

Klasse: Manfred Hochholzer

Klavierbegleitung: Jozsef Kollar

Herzliche Gratulation zu dieser besonderen Leistung!

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 21


Ein musikalischer Spaziergang

Um den musikalischen Nachwuchs für das nächste Schuljahr

wieder zu sichern, gestaltete die Musikschule in

Zusammenarbeit mit den Volksschulen heuer die etwas

andere Instrumentenwerbung.

Bei traumhaftem Wetter spazierten die Kinder der Volksschule

auf einem kleinen Rundgang mit Schatzkarte durch

das Dorf. An vier Stationen stellten die MusiklehrerInnen

viele spannende Instrumente vor und gaben auch das ein

oder andere Musikstück zum Besten.

Das Beste kommt zum Schluss

Mit den zahlreichen Lockerungen Richtung Schulschluss

konnten am 12. und 19. Juni die Übertrittsprüfungen

der Stufen A (Bronze) und B (Silber) in Steinakirchen

stattfinden. Vier SchülerInnen präsentierten erfolgreich

ihr Prüfungsprogramm und erhielten das bronzene

Leistungsabzeichen des Blasmusikverbandes sowie des

Musik- und Kunstschulenmanagements.

Simon Affengruber (Schlagwerk)

mit ausgezeichnetem Erfolg

Martina Atzenhofer (Schlagwerk)

mit sehr gutem Erfolg

Klasse: Hermann Aigner

Helene Dorner (Saxophon)

mit ausgezeichnetem Erfolg

Klasse: Manfred Hochholzer

Christoph Einfalt (Trompete)

mit ausgezeichnetem Erfolg

Klasse: Thomas Steinkellner

Herzliche Gratulation zu euren tollen Ergebnissen

und weiterhin viel Freude beim Musizieren!

Seite 22


HONEDER

Viehdorf

Ihr Partner für Lebensqualität!

www.bfp.at

3300 Amstetten, Preinsbacherstraße 5 07472 / 611 22


www.hs-installation.at

KOMM IN

UNSER

TEAM!

MIT

DIR ALS

MONTEUR

zum Erfolg

WIR SUCHEN

MONTEURE MIT

BERUFSERFAHRUNG.

Partner und Sponsor von:

IN DER REGION AMSTETTEN UND IN DER REGION WIEN.

Wir garantieren abwechslungsreiche Aufgaben im Rahmen der Abwicklung von interessanten Großprojekten.

Wir bieten:

- Ein teamorientiertes, familiäres Betriebsklima in einem

Familienunternehmen mit flachen Hierarchien

- Eine solide Aus- und Weiterbildung

- Abwechslungsreiche und fordernde Tätigkeiten im Rahmen

der Abwicklung von Großprojekten

- Vergünstigungen im Sportbereich (Fitnesscenter,

Fußballstadion, …)

- Firmenfahrzeug und Mobiltelefon nach Vereinbarung

- Gute Weiterentwicklungsmöglichkeiten im Unternehmen,

z.B. als Obermonteur mit Führungsverantwortung

- Entlohnung nach Kollektivvertrag mit der Bereitschaft zur

Überzahlung je nach Qualifikation und Erfahrung

Ihre Anforderungen:

- Abgeschlossene Lehre in der Installations- und Gebäudetechnik

- Berufserfahrung als Monteur

- Führerschein B

- Bereitschaft zu eigenverantwortlichem, selbstständigem Arbeiten

- Teamfähigkeit, Verlässlichkeit, Verantwortungsbewusstsein

und Eigeninitiative

- Interesse an Großprojekten wie Hotelanlagen,

Shoppingcenter, Bürogebäude, Stadien

Bei uns sind nicht nur die Projekte groß, sondern auch die Mitarbeiter – groß im Sinne von Weiterentwicklungsmöglichkeit,

Aufgabenvielfalt, Teamzugehörigkeit und Herzblut. Unser oberstes Ziel besteht in der langfristigen Beschäftigung unserer

wertvollen Mitarbeiter.

HEIZUNG KLIMA LÜFTUNG SANITÄR

Qualität aus Motivation

Arthur-Krupp-Straße 12 | A-3300 Amstetten

Tel.: +43 7472/62 071 | office@howi.at

www.hs-installation.at

Seite 24


Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 25


Aus dem

Pfarrleben

Leider begann auch dieses Jahr 2021

wieder mit Lockdown und vielen

Einschränkungen. Vieles an Veranstaltungen

konnte nicht durchgeführt

werden. Wir schlitterten von einem

Lockdown in den anderen, was natürlich

auch das kirchliche und pfarrliche

Leben sehr eingeschränkt hat.

Trotzdem sind uns dank der guten

Zusammenarbeit verschiedene Aktionen

gelungen.

Das Wichtigste aber, die Gottesdienste

durften wir weiterhin feiern und sie

wurden an jedem Sonn- und Feiertag

übertragen.

Großer Dank gebührt Herrn Manfred

Schachner und seinem Team für diese

Mühe. Dadurch haben viele Menschen

– nicht nur in unserer Pfarrgemeinde

– immer die Gottesdienste daheim

mitfeiern können.

Aktionen

Sternsingeraktion

Das Jahr beginnt normalerweise mit

der Sternsingeraktion. Lange war es

fraglich, ob die Aktion durchführbar

sei. Aber unsere Menschen sind

erfinderisch. Es wurden 15 Gruppen

– Familien mit Kindern – gewonnen,

die diese Aktion durchgeführt

haben. Natürlich wurden die strengen

Hygienevorschriften peinlichst genau

eingehalten. Die Pfarrbevölkerung

nahm die Aktion sehr wohlwollend

an und freute sich, dass die Sternsinger

den Segen des Christkindes zu ihnen

brachten, was sich auch in einem

sehr guten Ergebnis für die Mission

auswirkte.

Fastensuppenessen

Eine weitere Aktion war das „Fastensuppenessen“.

Das war natürlich auch

nicht so durchführbar wie wir es gerne

gehabt hätten. Die Idee ist ebenfalls

sehr gut gelungen, es war „Fastensuppe

to go“ – Fastensuppe im Glas.

Die Mütter der Firmlinge spendeten

viele gute Suppen, bereits in Gläser

gefüllt, die dann am 5. Fastensonntag

ausgegeben wurden. Danke dafür.

Fastenwürfel

Auch die Fastenaktion wurde mit

den bekannten Fastenwürfeln durchgeführt

und brachte ein sehr gutes

Ergebnis ein. Danke den Spendern

und den Sammlern.

Seite 26


Firmunterricht

Da im vergangenen Jahr der Firmunterricht

abrupt abgebrochen werden

musste, waren heuer zwei Jahrgänge

zu unterrichten. Auch hier hat sich

ein Team von fünf Jugendlichen dazu

bereit erklärt, den Firmunterricht

durchzuführen. Dafür war natürlich

viel Zeit und Aufwand nötig, aber

die Firmlinge nahmen dieses Angebot

gerne an. Es war ja nur Heimunterricht

möglich. Der Unterricht war

abwechslungsreich und interessant.

Das Team gab sich sehr viel Mühe.

Leider musste das Wochenende am

Schacherhof abgesagt werden.

Das Team war: Martin Wenko, Birgit

Fluch, Elisabeth Gruber, Philipp

Klem, Theresa Kronberger.

Danke für die sehr verantwortungsvolle

Aufgabe.

Gottesdienste

Eine große Herausforderung war die

Gestaltung der Gottesdienste an Sonn

und Feiertagen. Es war kein Gemeindegesang

erlaubt, auch der Kirchenchor

durfte nicht gemeinsam singen.

Doch wir hatten immer sehr schön

gestaltete Gottesdienste. Jeder Organist

hatte seine oder seinen Solosänger

und so wurden die Gottesdienste

immer schön und würdig gestaltet.

Besonders feierliche Gottesdienste

wurden an den großen Feiertagen

gestaltet. Dabei mussten aber immer

auch die Vorschriften eingehalten

werden.

Die Karwoche und Ostern wurden

sehr feierlich gestaltet. Den Palmsonntagsgottesdienst

mit der Palmweihe

und dem Verteilen der Palmzweige

feierten wir am Kirchenplatz.

Ein herzlicher Dank gebührt unserem

Chorleiter Martin und den Sängern

für die Organisation und die Gestaltung

der Festtage. Hier danke ich auch

unserem Herrn Mesner. Er hat sich

besonders dafür eingesetzt, dass wir

auch Gottesdienste am Kirchenplatz

feiern konnten. Allen Helfern einen

herzlichen Dank. Jedes Mal wurde

der Platz sehr würdig gestaltet. Es gab

genug Sitzgelegenheiten und der Altar

war dem Festtag entsprechend feierlich

geschmückt. Auch dafür möchte

ich Frau Stressler und ihren Helfern

herzlichst danken.

Fronleichnam

Auch an diesem Tag haben wir am

Kirchenplatz gefeiert. Zuerst die

Hl. Messe, wieder vom Chorleiter

und einem kleineren Chor gestaltet.

Dann wurde das Allerheiligste aus der

Kirche geholt und die Liturgie vor

dem Fronleichnamsaltar gefeiert.

Auch die Musikkapelle begleitete

diesen Festtag. Herzlichen Dank

allen, die mitgeholfen haben bei dieser

sehr würdigen Feier.

Firmung

Firmung feierten wir am 12. Juni. Firmspender war Hochw. H.

Altbischof DDr. Klaus Küng.

Es waren 26 Firmlinge. Sie versammelten sich vor dem Pfarrhof

und wurden von der Musikkapelle in die Kirche begleitet. Die

musikalische Gestaltung bei der Hl. Messe übernahmen:

Dir. Josef Ebner, Theresa Kronberger, Daniel Jetzinger, Gudrun

Oberpeilsteiner mit den Instrumenten.

Die Sänger waren: Martin Wenko, Andrea Lechner und Johanna

Schaupp.

Danke für die feierliche Gestaltung.

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 27


Erstkommunion

Die Erstkommunion wurde am

20. Juni gefeiert.

Es waren 19 Erstkommunionkinder.

Die Kinder wurden von der Frau Religionslehrerin

und den Müttern gut

vorbereitet. Die Kinder versammelten

sich vor dem Pfarrhof. Auch sie

wurden von der Musikkapelle in die

Kirche begleitet. Die Hl. Messe endete

mit dem feierlichen Kindersegen.

Die musikalische Gestaltung übernahmen:

Dir. Josef Ebner, Harald Mittermair

u. Theresa Kronberger auf den Instrumenten

und Johanna Schaupp und

Andrea Lechner den Gesang. Danke

für eure feierliche Gestaltung. Dann

waren die Kinder zu einem gemeinsamen

Frühstück in den Sitzungssaal der

Gemeinde eingeladen.

Herzlichen Dank der Gemeinde für

die Einladung.

Auch am Beichttag bereiteten einige

Mütter wieder in der Klasse eine kleine

Jause vor. Die Mehlspeise spendete

wie immer die Familie Mistelbacher.

Herzlichen Dank allen, die bei der

Vorbereitung und bei der Durchführung

mitgeholfen haben.

Veränderungen im

Pfarrgemeinderat

Da unser geschätzter Herr Hans Redl

mit Beginn des Jahres sein Amt im

Pfarrgemeinderat zurückgelegt hat,

war es notwendig, einen - oder eine

StellvertreterIn zu wählen.

Am 1. März wurde in der Pfarrgemeinderatssitzung

unter Vorsitz der

Regionalbegleiterin der Diözese Frau

Michaela Lugmaier die Neuwahl

durchgeführt. Es wurde Frau Birgit

Fluch zur neuen stellvertretenden

Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates

einstimmig gewählt.

Wir alle danken Frau Birgit Fluch,

dass sie dazu bereit ist, dieses Amt

gewissenhaft und mit großer Tatkraft

auszuüben und wünschen ihr Gottes

Segen für diese Verantwortung.

Gratulation

Frau Marianne Stressler feierte am 18. Februar ihren 60. Geburtstag.

Frau Stressler schmückt mit einigen Helfern seit Jahrzehnten unsere Pfarrkirche. Viele

Stunden wendet sie auf, um zunächst Blumen zusammenzutragen und diese dann

kunstvoll zu arrangieren. So ist unsere Kirche zu jedem Festtag und zu den verschiedensten

Anlässen immer wunderschön und geschmackvoll geschmückt.

So durften der Pfarrer und die Vertreter der Pfarrgemeinde am Ende eines Sonntagsgottesdienstes

Frau Stressler den Dank aussprechen und ihr Gottes Segen und Gesundheit

wünschen.

Seite 28


Veränderung in der Pfarre

Auch für die Pfarre steht eine Veränderung

bevor.

Ich habe mich entschlossen und den

Herrn Bischof gebeten, dass ich mit 1.

September in Pension gehen darf. Er

hat mein Ersuchen angenommen.

Vorerst steht fest: Herr P. Mag Lorenz

Pfaffenhuber, derzeit Moderator in St.

Georgen/Ybbsfeld, übernimmt mit 1.

September auch die Pfarre Viehdorf.

Er wird dabei von Vikar P. Anton

Bentlage unterstützt. Über den weiteren

Fortgang laufen derzeit noch die

Besprechungen.

Unser Herr Generalvikar bittet in

seinem Schreiben an uns, die Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter und alle

Gläubigen, die neuen Seelsorger offen

aufzunehmen und gemeinsam an

einem lebendigen kirchlichen Leben

zu bauen.

Ich schließe mich dieser Bitte an, denn

nur gemeinsam wird auch die Arbeit

in der Pfarre erfolgreich fortgesetzt

werden können.

Wenn alle Besprechungen abgeschlossen

sind, werden Sie mittels eines

Pfarrbriefes sowie auf der Homepage

der Pfarre informiert.

Auch ich darf dann meine persönlichen

Gedanken an Sie richten.

AUSBLICK

Am 26.8. feiern wir unseren Anbetungstag.

Wir beginnen um 7:00 Uhr mit der

Aussetzung des Allerheiligsten. Die Hl.

Messe ist um 9:00 Uhr, dann Anbetung

bis 11:45 Uhr, dann der Hl. Segen als

Abschluss.

Das Erntedankfest ist geplant für Sonntag

den 12. September. Näheres kann

erst bekanntgegeben werden, wenn die

laufenden Besprechungen abgeschlossen

sind.

Ich wünsche der ganzen Pfarrgemeinde

eine schöne Ernte- und Ferienzeit,

und auch den Kindern erholsame Ferien.

Vor allem aber bleiben wir trotz

der Lockerungen in der Pandemie

vorsichtig und rücksichtsvoll, damit

wir alle gesund bleiben.

GR. Pfarrer Lumesberger Leopold

Marienweg 2021

Ein Projekt, das in Zusammenarbeit

mit der Pfarre und des Katholischen

Bildungswerks aus dem Umstand

entstanden ist, dass infolge der

COVID-19-Pandemie keine Maiandachten

abgehalten werden durften.

Um mit Maria ein Stück des Weges

zu gehen und sie damit im Monat Mai

besonders zu verehren, wurde im Areal

in und um das Kloster Hainstetten ein

sogenannter „Marienweg“ installiert,

auf dem sich interessierte Personen

einzeln oder in Kleingruppen auf den

Weg machen konnten und gleichzeitig

den wunderbaren englischen Park im

Kloster genießen durften.

Besondere Stationen waren etwa die

Klagemauer, bei der sich die Besucher

schwere Dinge von der Seele schreiben

konnten. Die einzelnen Klagen

wurden am Ende in der Feuerschale

des Osterfeuers dem Geist Gottes, der

sich auch im Feuer offenbart, übergeben.

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 29


Fortsetzung Marienweg

Mach es wie eine Blume

Besonders für Familien mit Kindern

wurde beim Holzmarterl „Maria mit

dem Jesuskind“ folgende interaktive

Station gestaltet:

Wir feiern mit Maria, dass die Blumen

blühen und dass alles wächst. Blumen

brauchen die Sonne, um zu wachsen.

Sie strecken sich der Sonne entgegen.

Sie öffnen ihre Blüten und lassen sich

bescheinen.

Mach es doch einmal wie eine Blume:

Du stehst ruhig da und spürst den

festen Boden unter dir – so wie eine

Blume in der Erde wurzelt. Du

streckst die Arme nach oben, so wie

eine Blume ihre Blütenblätter der

Sonne entgegenstreckt (Arme nach

oben strecken).

Du wendest dein Gesicht nach oben

– so wie die Blume ihre Blüte der

Sonne zuwendet (Gesicht nach oben

wenden).

Du schließt deine Augen, dein Gesicht

ist dem Himmel zugewandt, deine

Arme strecken sich nach oben – wie

eine Blume wendest du dich der Sonne

zu.

So kann eine Blume Licht und Wärme

aufnehmen. Sie lässt sich von Gottes

guter Sonne bescheinen.

Auch Menschen brauchen Licht und

Wärme. Wir genießen, was Gott uns

schenkt. (Jetzt lassen wir unsere Arme

wieder sinken, öffnen unsere Augen

und sind ganz aufmerksam da.)

Maria, du unsere Schwester, so beten

wir zu dir:

A Unter deinen Schutz und Schirm

fliehen wir, heilige Gottesmutter.

Verschmähe nicht unser Gebet in

unsren Nöten, sondern errette uns

jederzeit aus allen Gefahren, o du

glorwürdige und gebenedeite Jungfrau,

unsere Frau, unsere Mittlerin,

unsere Fürsprecherin. Führe uns zu

deinem Sohne, empfiehl uns deinem

Sohne, stelle uns vor deinem Sohne.

Amen.

Mit allen Sinnen

Um alle Sinne anzusprechen, konnte

mit dem Handy u.a. auch ein Lied für

Kinder abgerufen werden – das auch

besonders aus dem Grunde, weil das

Singen so wichtig für Körper, Geist

und Seele ist und solange in Gemeinschaft

verboten war.

Bei der Marienkapelle der verstorbenen

Sr. M. Vianney waren die Besucher

eingeladen, über Maria nachzudenken

und ihre Statue zu schmücken. Jeder

konnte Wiesenblumen pflücken und

sie in eine bereitgestellte Wasserschale

legen. Mit der Zeit entstanden dadurch

ganz wunderbare Blumengebilde.

Zwischen 400 und 500 Besucher

nutzten im Mai die Gelegenheit, den

Marienweg und den Schlosspark zu

besuchen – zur Freude der Schulschwestern

und der Veranstalter.

DANKE MARIA!

Wir hoffen auf ein nachhaltiges Erlebnis

bei den vielen Teilnehmern und bei

allen bei der Gestaltung Beteiligten.

KBW-VERANSTALTUNGEN

Vortrag „Unbekannte Heimat

entdecken“

Referent: Mag. Richard List

15.09.2021, 19:30 Uhr, Dorfhaus

Multimedia-Show „Sri Lanka –

die Perle im Indischen Ozan“

Referent: Josef Ambroz

13.10.2021, 19:00 Uhr, Dorfhaus

Musikalischer Abend „Stad

hoidn, a Liad singa, Musi spün“

Ausführende: Stubenmusik Berger,

Ferschnitz

7.10.2021, Pfarrkirche

Seite 30


Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 31


Die ÖVP berichtet

Neujahrsempfang einmal anders

Der Neujahrsempfang der ÖVP Viehdorf konnte im Jahr

2021 aufgrund der Corona-Situation leider nicht stattfinden.

Auf die schon traditionelle Power-Point-Präsentation

mit dem Jahresrückblick auf das Jahr 2020 musste man

dennoch nicht verzichten. Dieser Film wurde von unserem

Parteivorstandsmitglied Markus Burgstaller erstellt und

dieser Jahresrückblick wurde auf einem USB-Stick gemeinsam

mit den Viehdorfer Nachrichten im letzten Dezember

als Geschenk der ÖVP Viehdorf an jeden Haushalt in Viehdorf

ausgeteilt.

Seite 32


Valentinsaktion

Kindermaskenball

Am Samstag, dem 13. Februar 2021

war der Faschingssamstag. Leider

konnte der sehr beliebte und traditionelle

Kindermaskenball im Gasthaus

Ehebruster, der auch jedes Jahr großzügig

von der ÖVP Viehdorf unterstützt

wird, heuer coronabedingt nicht

stattfinden.

Die ÖVP Viehdorf führte am 13. und 14. Februar 2021 wieder flächendeckend

in ganz Viehdorf die Valentinsaktion durch.

31 Funktionäre der ÖVP Viehdorf verteilten insgesamt 725 Primel-Stöckerl

(von der Gärtnerei Schlemmer) an alle Damen in Viehdorf.

Bürgermeister Franz Zehethofer und Vizebgm. Franz Eder besuchten auch

die Betriebe im Ort sowie die Nahversorger.

Natürlich wurden auch die Bediensteten der Volksschule, des Kindergartens

und der Gemeinde Viehdorf mit Blumengrüßen überrascht.

Man hat dabei auch heuer wieder gesehen, mit Blumen kann man in jedes

Gesicht ein Lächeln zaubern!

Eisspende an die Volksschul- und Kindergartenkinder

An einem sehr heißen Tag, nämlich

am 21. Juni besuchten Bürgermeister

Franz Zehethofer und Vizebürgermeister

Franz Eder die Volksschule

und den Kindergarten in Viehdorf und

überbrachten wie bereits auch in den

letzten Jahren ein Eis für alle Kinder.

Zuerst besuchten die beiden Gemeindevertreter

alle 4 Klassen der Volksschule

Viehdorf und Bgm. Franz

Zehethofer spendete ein Jolly-Eis für

alle Volksschulkinder sowie für die

Lehrpersonen.

Dann wurden die 3 Kindergartengruppen

im neuen Kindergarten besucht

und hier spendete Vizebgm. Franz

Eder ein Twinni-Eis für alle Kinder

sowie für die Kindergartenpädagoginnen

und -helferinnen.

Das gesamte Eis (ca. 150 Twinni und

Jolly) wurde natürlich vom örtlichen

Nahversorger, dem Kaufhaus Nah &

Frisch Honeder bezogen.

Auch heuer bereitete diese Eis-Aktion

den Kindern wieder eine große Freude!

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 33


Der Gemeindeparteitag der ÖVP Viehdorf findet nun am

29. Juli 2021 statt

Der Gemeindeparteitag der ÖVP Viehdorf, der im Vorjahr

coronabedingt verschoben werden musste, findet nun am

Donnerstag, 29. Juli 2021 um 19.30 Uhr am Sportplatz in

Viehdorf statt. Der Sportplatz wurde als Veranstaltungsort

ausgewählt, damit die dann allenfalls geltenden Coronamaßnahmen,

auf jeden Fall eingehalten werden können.

Und dies ist Outdoor leichter möglich. Außerdem gibt es

auch Überdachungen, falls Schlechtwetter herrscht.

Als Referentin wird Frau Landtagsabgeordnete Bgm.

Michaela Hinterholzer anwesend sein. Eine Einladung

zum Gemeindeparteitag erfolgt separat und persönlich an

alle ÖVP-Mitglieder.

ÖVP-Schnapsen

Das für 10. April geplante ÖVP-Schnapserturnier im Gasthaus

Zatl musste coronabedingt verschoben werden. Das

ÖVP-Schnapsen wird nun am Freitag, dem 20. August im

Gasthaus Zatl durchgeführt. Beginn ist um 19.00 Uhr.

Das Mitspielen ist wieder kostenlos möglich und alle Spieler

erhalten ein Getränk im Gasthaus Zatl von der ÖVP

Viehdorf. Bei Schönwetter findet diese Veranstaltung im

Gastgarten des Gasthof Zatl statt.

3300 AMSTETTEN

Waidhofner Straße 103

0 74 72 / 68 000

3350 HAAG

Steyrer Straße 44

0 74 34 / 42 480

www.autohaus-oellinger.at

AutohausOellinger

autohaus.oellinger

Seite 34


Klimaschutz und

saubere Energie

in Niederösterreich

E-Mobilität

Bis zum Jahr 2030 werden 20 % der PKW

elektrisch betrieben sein. Ab 2030 werden

zudem nur noch Busse mit alternativem

Antrieb angeschafft.

Grüne Gebäude

IIn den letzten 14 Jahren wurden 37 % der Emissionen

im Gebäudebereich in Niederösterreich eingespart

und bis 2030 werden 30.000 neue Haushalte

mit umweltfreundlicher Biomasse

oder erneuerbaren Energieträgern

versorgt. Zusätzlich werden saubere

Heizsysteme in allen Landesgebäuden

und Photovoltaik Anlagen

in allen Gebäuden mit hohem

Eigenverbrauch installiert.

Naturschutz auch im Garten

„Natur im Garten“ ist eine Erfolgsgeschichte.

Die Initiative zur Pflege

privater und öffentlicher Gärten

war auch Hauptgrund für den 1.

Platz im Greenpeace-Ranking

Österreichs. Um die Natur auch für

kommende Generationen zu erhalten

ist ein Drittel der gesamten

Landesfläche als

Naturschutzgebiet deklariert.

1

Platz

Wir sind Spitzenreiter

Sonne, Wind und Wasser

Niederösterreich erzeugt 100 %

des Strombedarfs aus erneuerbarer

Energie und das seit dem Jahr

2015. Die Stromversorgung im

Land wird dabei langfristig durch

61 % Wasserkraft, 28 % Windkraft und

zu 11 % aus Biomasse und Photovoltaik

sichergestellt. Bestehende

Windräder werden modernisiert

und ausgetauscht, dadurch wird doppelt

so viel Energie produziert

ohne zusätzlichen Flächenverbrauch.

Die Energieproduktion

durch Photovoltaik wurde in den

letzten vier Jahren verzehnfacht.

Green Jobs

Bis 2030 werden 10.000 neue Green

Jobs im Land geschaffen. 50.000

Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher

werden damit insgesamt Beschäftigung

finden. Das entspricht fast

der Einwohnerzahl der Stadt St. Pölten.

Klimabündnis-Gemeinden

Fast jede zweite niederösterreichische

Gemeinde ist Mitglied im 1990 gegründeten

weltweit agierenden Klimabündnis.

Das sind mehr als in jeder anderen

teilnehmenden Region. Diese setzen

sich gemeinsam für lokale Klimaschutzmaßnahmen

ein.

Recycling und Müllvermeidung

Bereits jetzt werden knapp zwei

Drittel des niederösterreichischen

Abfalls recycelt. Um diesen

Anteil noch weiter zu steigern

unterstützt das Land auch die

Forderung nach einem Verbot

für Plastiksackerl.

Grüne Industrie

Gegenüber dem Jahr 2005

wurden in Niederösterreich 36 %

der Treibhausgas-Emissionen

eingespart.

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 35


Sommerinterview mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner:

In Niederösterreich gibt es gute Gründe

für Optimismus

Sehr geehrte Frau Landeshauptfrau,

es sieht jetzt danach aus, als ob wir

in der Bewältigung der Corona-

Krankheit das Schlimmste hinter

uns gelassen haben. Was kommt

danach?

Nach eineinhalb Jahren der Krise

machen sich Optimismus und Zuversicht

breit. Die Infektionszahlen

sinken und die Stimmung geht nach

oben. Lange blieb Normalität nur

ein Wunsch, Lebensfreude unerfüllte

Sehnsucht. Aber jetzt scheint

es so, als hätten wir das Schlimmste

überstanden. Das gilt im Besonderen

für jene Landsleute, die durch die

Impfung geschützt sind. Jetzt geht es

darum, den Aufschwung zu schaffen

und blau-gelbe Zukunftschancen zu

nutzen. Wir dürfen aber nicht vergessen,

dass die Corona-Krankheit eine

unglaubliche Belastung war, viele von

uns betrauern verstorbene Mitmenschen,

viele spüren wirtschaftliche

und psychische Belastungen.

Viele Bürgerinnen und Bürger waren

in den letzten Monaten besorgt und

haben auch Kritik geäußert, was die

Gesundheitsversorgung anbelangt –

Sie auch?

Wir haben immer gesagt, die beste

Gesundheitsversorgung ist für

Niederösterreich gerade gut genug.

Das hat sich die letzten Monate mehr

denn je ausbezahlt. Unser Bundesland

hat sich im Vergleich hervorragend

geschlagen, in jeder Hinsicht, von der

telefonischen Betreuung bei Notruf

NÖ, über die Arbeit der Bezirkshauptmannschaften

und Gemeinden,

der Behandlung und Betreuung

in unseren Kliniken und Heimen bis

hin zum Testen und Impfen – so viele

haben so viel Unglaubliches geleistet,

und da gilt es auch, den vielen Freiwilligen,

die an der Bewältigung mitgearbeitet

haben, ein großes Dankeschön

auszusprechen. Durch die kurz vor

Corona geschaffene Landesgesundheitsagentur

haben wir zudem ein

organisatorisches Dach errichtet, das

uns in entscheidenden Momenten

schneller und belastbarer gemacht hat.

Noch nie in der Geschichte haben so

viele Menschen auf der Welt gleichzeitig

ihre Arbeit verloren. Kann

sich ein Bundesland überhaupt in

einer Weltwirtschaftskrise behaupten?

Überall auf der Welt waren und sind

die Länder und Regionen mit ähnlichen

Herausforderungen konfrontiert.

Für Niederösterreich gilt: Arbeit

war, ist und bleibt unser wichtigstes

Thema. Wir waren deshalb das erste

Bundesland, das neben Maßnahmen

zur Bekämpfung der Corona-Krankheit

auch Konjunkturmaßnahmen

gesetzt hat. Wir sind deshalb bis heute

das Bundesland mit dem geringsten

Anstieg der Arbeitslosigkeit. Ich

sehe es jetzt, wo die Corona-Krankheit

endlich ihren Schrecken verliert,

weiter als vordringlichste Aufgabe,

alles für den Aufschwung zu tun. Wir

müssen zurück zu wirtschaftlicher

Stärke, zurück zu mehr Beschäftigung

– und das so schnell wie möglich und

so kraftvoll wie möglich.

Überraschend haben sie vor Kurzem

eine neue Landesstrategie angekündigt.

Was sind die Ziele dahinter und

wer ist an der Entwicklung beteiligt?

Die ganze Welt steht vor großen

Herausforderungen. Dazu zählen die

Folgen der Corona-Krankheit genauso,

wie Klimaschutz oder die voranschreitende

Digitalisierung. Dafür

braucht es eine langfristige Ausrichtung,

einen Plan für die Zukunft, eine

Landesstrategie für Niederösterreich

im Jahr 2030 und darüber hinaus. Wir

wollen ein Jahr lang Wissenschaftler,

Experten und Bürgerinnen und

Bürger einbeziehen und uns mit der

Zukunft unseres Landes beschäftigen.

Ich freue mich, dass wir dafür Persönlichkeiten

wie den Politologen Peter

Filzmaier, den Ökonomen Christoph

Badelt oder auch Stefanie Burkhart,

eine erfolgreiche internationale Unternehmerin,

gewinnen konnten.

Selbst Politikexperten haben nicht

geglaubt, dass Landespolitik weitgehend

ohne große Streitereien

vonstattengehen kann. War es

gerade während der Krise wirklich

immer so reibungslos?

Die vergangenen Monate haben wir

im ganzen Land ein unglaublich hohes

Seite 36


Maß an Zusammenhalt erlebt – in der

Bevölkerung, in Land und Gemeinden,

aber auch zwischen den politischen

Parteien. Dafür bin ich als

Landeshauptfrau unglaublich dankbar.

Während anderorts viel Gegeneinander

zu spüren und Untergriffe

zu hören waren, haben wir im Land

Lösungen im Miteinander erarbeitet

und stets das Gemeinsame vor das

Trennende gestellt. Das hat uns bisher

ausgezeichnet und das soll auch in

Zukunft so weiter gehen. Die Landsleute

wollen keinen Streit und sie

sehen, dass das Miteinander unserem

Land guttut.

Ein Thema sorgt überall und immer

für Polarisierung: Nämlich Mobilität

und Verkehr – gerade, wenn es um

Großprojekte geht. Welche Verbindungen

bringen mehr Vorteile? Die

Schiene oder die Straße?

In einem Flächenbundesland wie

Niederösterreich kann die Antwort

nicht „entweder oder“ lauten, es muss

ein „sowohl als auch“ geben. Bessere

Verbindungen und kürzerer Takt auf

der Schiene, aber auch mehr Sicherheit

und Lebensqualität durch Straßenbauten,

und vor allem Ausbauten – immerhin

werden 4 von 10 Öffi-Kilometern

auf der Straße zurückgelegt. Entscheidend

ist aber: Unsere Verkehrspolitik

richtet sich immer nach den Bedürfnissen

der Bürgerinnen und Bürger.

Wenn es eine bessere Lösung gibt, wie

zuletzt für das Waldviertel, kann aus

einem Straßenprojekt ein Schienenprojekt

werden, wo gleichzeitig aber

auch wichtige Straßenprojekte nicht

verloren gehen. Das kann sich aber

auch umgekehrt verhalten. Entscheidend

ist es, das Beste für die Bürgerinnen

und Bürger herauszuholen.

Große Projekte kosten vor allem

auch Geld. Die Sorge vieler Landsleute

ist, dass wir uns diese in

Zukunft nicht mehr leisten können.

Wie sehen Sie das?

Wir waren vor der Krise am besten

Weg zum Nulldefizit. Stattdessen

hat sich durch Corona unser Defizit

aber verzehnfacht. Die letzten Monate

haben uns viel Geld gekostet, aber

es war in dieser Situation das einzig

richtige. Andere Parteien wollten zum

Teil noch mehr ausgeben. Wir haben

jedenfalls als Land an unseren Investitionen

festgehalten und die Gemeinden

unterstützt, damit die öffentliche

Hand die Krise abfedert und gestärkt

aus ihr hervorgehen kann. Wichtig ist,

dass wir schnell wieder zum Nulldefizit

zurückkommen. Wir haben

die letzten beiden Jahre vor Corona

bewiesen, dass sparen und investieren

gleichzeitig möglich ist.

Neben den sehr technischen Themen

Arbeit, Wirtschaft und Finanzen ist

Ihnen auch die Familienpolitik ein

besonderes Anliegen. Warum ist das

für Sie so eine zentrale Frage?

Familienpolitik ist ein unglaublich

weites Feld. Sie kann Frauenpolitik

genauso sein wie Bildungs- oder Standortpolitik.

Wir haben uns hohe Ziele

gesetzt, was den Ausbau der Kleinkinderbetreuung

betrifft und diese bereits

jetzt übererfüllt. Wir werden, wenn es

um Familien geht, aber nicht weniger

tun, sondern konsequent weiter viel

tun. Mein Anspruch ist, dass NÖ zum

Mutterland moderner Familienpolitik

wird, ein Land wo man gerne lebt und

Familie gründet.

Sehr geehrte Frau Landeshauptfrau,

zum Abschluss unseres Interviews

eine persönliche Frage: Auf was freuen

sie sich jetzt am meisten?

Endlich können wir wieder Freiheit

und Freizeit genießen. Darauf freue

ich mich diesen Sommer ganz besonders,

und ich wünsche allen Landsleuten,

dass sie nach den letzten eineinhalb

Jahren auch Zeit für Erholung

und Geselligkeit finden. Persönlichen

Austausch bei Veranstaltungen, in

Gasthäusern oder in größeren Freundesrunden

habe ich in den letzten 15

Monaten schmerzlich vermisst. Ich

möchte heuer ganz bewusst unsere

heimischen Betriebe unterstützen,

unsere Wirte und Hoteliers – deshalb

werde ich meinen Urlaub zu Hause

verbringen.

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 37


Kommentar von GR Markus Burgstaller, BA

Was uns COVID-19 (vielleicht) gelehrt hat

Die Bundesregierung hat uns, mit einer Reihe an gesundheits- und wirtschaftspolitischen Sofort-Maßnahmen, den Weg durch die

Pandemie gebahnt. Der Zusammenhalt und das freiwillige Engagement der Bevölkerung waren letztlich aber die entscheidenden

Faktoren für die positive Entwicklung der vergangenen Monate. Vieles ist gut und manches ist weniger gut gelaufen: Jetzt gilt es

die Lehren daraus zu ziehen, dann kann aus dem Corona-Schock eine Zukunfts-Chance werden.

Der Weg ist noch nicht zu Ende

gegangen, aber entscheidende Etappen

sind absolviert. Ein Blick auf

das bereits zurückgelegte Stück darf

uns aber positiv stimmen. Es gab

viele erfreuliche Erkenntnisse im

Zusammenhang mit Corona und die

wahrscheinlich bedeutendste: Unsere

Demokratie ist auf krisenfestem

Boden gebaut. Sämtliche Abläufe und

Entscheidungen waren stets durch die

gesetzgebenden Organe legitimiert.

Und selbst dann, wenn es Zweifel gab,

funktionierte immer das „Backup“

Hofburg und Verfassungsgerichtshof.

Unsere Demokratie ermöglicht

zwar viele Freiheiten, aber nicht um

jeden Preis. Die Grenze ist dort, wo

wir durch unser Verhalten die Freiheit

oder eben die Gesundheit des

anderen gefährden. Die Aufgabe der

Regierung war und ist es, mit Augenmaß

die Grenzen aufzuzeigen und so

die Sicherheit zu gewährleisten. Die

Lehre daraus: Demokratie bedingt der

Mitbestimmung, des sich Einbringens,

der Diskussion. Der Austausch untereinander,

selbst wenn er sehr kontroversiell

ist, ist eine Grundvoraussetzung.

Von der Schule, über Vereine

und selbstverständlich in der Familie

braucht es eine Diskussionskultur,

die sich nachvollziehbaren Argumenten

und nicht wirren Behauptungen

bedient.

Die zweite Erkenntnis: Unser Freiwilligenwesen

funktioniert auf allen

Ebenen, von den krisenerprobten

Feuerwehren bis hin zu einzelnen

Personen, die die Freude am Helfen

erst in diesem Jahr erkannt haben.

Dieses Miteinander war mitunter

auch einer der Grundsteine für den

friedlichen Verlauf dieser Pandemie.

Der Vergleich mit anderen Ländern

zeigt, dass das nicht unbedingt selbstverständlich

ist. Die Lehre daraus:

Jeder Cent, den wir in die Blaulicht-

Organisationen und in die Freiwilligkeit

investieren, ist eine unschätzbare

Investition für den sozialen Zusammenhalt

und die beste Versicherung

für den Krisenfall.

Die dritte Erkenntnis: Die gesellschaftliche

Vollbremsung auf allen

Ebenen führte mit Sicherheit zu einer

Neubetrachtung mancher Abläufe:

Plötzlich waren Homeoffice

und flexible Arbeitszeiten eine breit

akzeptierte Arbeitsweise, die nicht nur

zur persönlichen Effizienz beiträgt,

sondern auch ökologisch einen nachhaltigen

Nutzen hat. Und in diese

Kerbe schlägt auch der aufgekeimte

Regionalgedanke. Die Krise hat unsere

heimischen Produzenten nicht nur

sichtbar gemacht, sie hat ihnen eine

Bühne gegeben, damit sie aufzeigen

können. Die Lehre daraus: Die angesprochenen

Punkte müssen jetzt vom

Trend zur Selbstverständlichkeit und

in gesetzlichen Regelungen abgebildet

werden.

Der optimistischere Blick zeigt also,

„es war nicht alles schlecht“. Und

doch fühlt es sich durch die mediale

Darstellung leider so an. Umso

entscheidender ist es, jetzt eine längerfristige

Vision zu entwickeln. Das

Land Niederösterreich hat bereits

einen Strategie-Prozess gestartet, der

sich ganz zentralen Fragen widmen

soll: Wovon leben wir morgen? Wie

leben wir morgen? Worauf achten

wir morgen? Auf drei Ebenen werden

unterschiedliche Aspekte beleuchtet.

Bei der ersten Ebene geht es um die

internationale Kompetenz für Niederösterreich.

Die zweite Ebene widmet

sich im Speziellen der Bürgerbeteiligung

und die dritte Ebene behandelt

die wissenschaftliche Rolle. Am Ende

soll dieser Prozess in einer Landesstrategie

münden und den Weg für die

kommenden Jahre aufzeigen.

Das ist ein Beispiel, wie aus dem

anfänglichen Corona-Schock und

kurzfristigen krisenpolitischen

Maßnahmen eine längerfristige Strategie

entwickelt werden kann, die uns

neue Chancen eröffnet.

Seite 38


VPNÖ sucht Namen für

Braunbären-Geschwisterpaar

„Wir laden alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher

ein, uns ihre Namensvorschläge für zwei noch

namenlose Braunbären-Geschwister im Tierpark Haag zu

schicken. Unter mitmachen.vpnoe.at/baeren-gewinnspiel

können bis 31. August Vorschläge eingesendet werden.

Eine Jury wählt im Anschluss aus den besten Ideen aus –

die Gewinnerin oder der Gewinner erhält als Hauptpreis

Jahreskarten in den Tierpark Haag für die ganze Familie“,

betonen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner

und VPNÖ-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner im

Rahmen eines gemeinsamen Presserundganges durch den

Tierpark Haag.

„Mit der Übernahme der Patenschaft für das Braunbären-

Weibchen und -Männchen wollen wir einen Beitrag leisten

und den Tierpark der Stadt Haag in seiner Arbeit für die

Tierwelt unterstützen. Der Tierpark ist seit vielen Jahrzehnten

ein über unsere Landesgrenzen hinweg bekanntes,

familienfreundliches Top-Ausflugsziel im Mostviertel.

Hier wird Wissen über exotische aber auch heimische Tiere

vermittelt und wichtige Arbeit für den Erhalt seltener Tierarten

geleistet. Es wird sensibilisiert und die Beziehung

zwischen Mensch und Tier gestärkt. Bei einem Besuch in

diesem Tierpark sind leuchtende Kinderaugen vorprogrammiert“,

so Landeshauptfrau Mikl-Leitner.

„Vor Ort weisen Hinweistafeln auf das Gewinnspiel bis

Ende August hin. Fest steht schon jetzt: Egal ob die Einsendungen

beispielsweise Susi und Strolch oder Leopold und

Agnes lauten – gewinnen wird jeder Namensvorschlag.

Denn neben dem Hauptpreis wartet auf jede Einsenderin

und jeden Einsender eine Ausgabe des neuen Milou-

Bilderbuches. Darin spielen die beiden Bären eine wichtige

Rolle an der Seite von Hündin Milou und ihren Freunden,

die in einem tierischen Abenteuer gemeinsam Niederösterreich

erkunden. Wir freuen uns auf viele kreative Ideen“, so

Landesgeschäftsführer Ebner.

Vorschläge können bis 31. August unter:

mitmachen.vpnoe.at/baeren-gewinnspiel eingesendet werden.

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 39


Seite 40

3254 Bergland


Zugestellt durch post.at

Ardagger

Neustadtl an der Donau

Viehdorf

© Zeidlermeisterin Anna Entner

© Elfi Peham

1 4

6-9

1

Ardagger Markt

Kollmitzberg 3

Stephanshart

2-5

10-18

2 1

Ardagger Stift

Viehdorf

2

Neustadtl

Gastronomie

Neustadtl an der Donau

♦ Bade- & Radlerbuffet Hößgang

Hößgang 65, 0664 / 4541607

♦ Jausenstaon „Wiesenwirt“

Wiesen 27, 0664 / 4618876

♦ Brandsteerkogel ÖTK Schutzhüe

Schaltberg 47

♦ Gasthof & Camping Krenn

Willersbach 40, 0664 / 54855324,

www.gasthof-krenn.at

♦ Gasthof Kirchenwirt, Cafe, Restaurant

Kellerbar „Bergwerk“ & Fremdenzimmer

Höhenstrasse 1, 07471 / 2228, www.kürner.at

♦ Nadlingerhof-Erlebnisheuriger - Heimatmuseum

Nabegg 21, 0676 / 4867534

www.nadlingerhof.at

♦ Gasthaus „Forellenhof“

Berghof 12, 07471 / 2271, www.ortmueller.at

♦ Gasthaus Rosenthaler

Marktstrasse 5, 0664 / 4442882

♦ Gasthof „Zur Ruine Freyenstein“

Freynstein 8, 07471 / 2272

Viehdorf

♦ Gasthaus Ehebruster Margarete

Hainsteen 8, 3322 Viehdorf

♦ Café Mistelbacher

Dorfstraße 30, 3322 Viehdorf, 07472/ 61 949

www.mistelbacher.com

♦ Hoaverne Seisenegg – Zatl Friedrich

Seisenegg 4, 3322 Viehdorf, 07472/68698

5

Honig & Honigprodukte

Anna Entner

Kleinwolfstein 3

07471 / 2874

Andreas Furtner

Nabegg 30, 0664/1038233

Claudia Furtner

Geschenkeboxen

0650 / 7680441

www.imkerei-furtner.at

Johann Menk

Bernhard 20

0664 / 73433984

Neubauer Stefan

Schaltberg 19

0676 / 4662295

Maria & Michael Pirker

Windpassing 4

07471 / 2000

Magarete Reiter

Berghof 7, 0664/88192373

Harald & Maria Sündhofer

Ötscherblick 7, 07471/2809

© Fam. Wagner

„Kloawoilfstoana Knofi“

Fam. Wagner

Kleinwolfstein 1

0664 / 2445384

Wanderwege

1

Eier & Nudelprodukte

Gabi Grünberger

Nabegg 18, 0664/8446935

Gerstls Eier | Fam. Leitner

Schaltberg 8

0699 / 12273996

Elfriede Peham

Nabegg 69, 0664/73841159

© Buchberger & Tüchler

Schmankerl Hi‘n

Bäuerliche Produkte, Streichelzoo

Fam. Buchberger & Tüchler

Nabegg 47

Fam. Buchberger:

06643 / 887407

Fam Tüchler:

0664 / 1258827

www.neustadtl.gv.at

2

© Petra Reitler

Petras Reitler‘s Süßkram

Direktvermarktung, Mehlspeisen

für jeden Anlass

Robert Seisenbacher

Kleinwolfstein 46

0664 / 1265624

© Christa Reitler

Blumenwerksta

Christa Reitler

Florisk für jeden Anlass

Kleinwolfstein 21

0664 / 5374783 4

© Daniela Mühlgassner

Daniela Mühlgassner 5

Hofladen: Säfte, Salze, Dörrobst,

Tee, Honig, Essig, Geschenkesets

Nabegg 63, 0664/2031949

Ardagger

Donauhöhenrundwanderweg: www.mostviertel.at/a-donauhoehenrundwanderweg

Matrassteig (Weg durch den Stein): www.mostviertel.at/a-matrassteig-weg-durch-den-stein

Großer Aurundweg: www.mostviertel.at/a-grosser-aurundweg

Neustadtl an der Donau

Panoramaweg: www.mostviertel.at/a-panoramaweg

Silberluck‘n-Weg: www.mostviertel.at/a-silberluckn-weg

Viehdorf

Vierjahreszeiten-Rundwanderweg: www.mostviertel.at/a-vierjahreszeiten-rundwanderweg

Schwarzholzweg: www.mostviertel.at/a-schwarzholzweg

3

www.viehdorf.gv.at

© Hofmolkerei Nadlinger © Lama- & Alpakahof MOSTVIERTEL

Hofmolkerei Nadlinger

Die Familie Nadlinger produziert hier frische Milch, Naturjoghurt, Topfen, Fruchtjoghurts, Erdbeermilch,

Kakao, Eiskaffee usw. Die Produkte werden in Mehrwegglas abgefüllt und können rund um

die Uhr erworben werden, die Leergebinde bringen Sie einfach beim nächsten Einkauf zurück.

Reikersdorf 11, 3322 Viehdorf, & Fax: 07472 / 65618, 0676 / 9417483 1

Lama- und Alpakahof MOSTVIERTEL

Verkauf von saisonalen Wollprodukten, Schuheinlagen,

Wolle und Geschenkarkeln, Wanderungen, Kindergeburtstage

Reikersdorf 3, 3322 Viehdorf, 0677 / 62946026 2


© Biohof Tüchler

Maria Etlinger

Barbara & Marn Tüchler

Biohof, Minihofladen für

Biomilch, div. Joghurtssorten

und vieles mehr rund um die

Uhr geöffnet

Krahof 3, 3304 St.Georgen/Y.

0664 / 73674869

0664 / 1300997

Jausenplaen belegt mit

hausgemachten Spezialitäten,

köstliche Käseplaen,

herzhae Brotspezialitäten,

feine Aufstriche, Mehlspeisen

aus eigener Backstube

Galtbrunn 3, 3304 St. Georgen

07473 / 6465 oder

tuechler.krahof@aon.at 1 0664 / 7614325 3

© Fam. Buder

Familie Buder

Bio-Weiderindfleisch

Krahof 8, 3304 St. Georgen

am Ybbsfelde

0650 / 9919719

0699 / 17243543

rita_buder@yahoo.de 2

© Maria Etlinger © Doris Eblinger

© VeggieMeat GmbH

Vegini | Pflanzlicher Genuss

aus der Erbse

Ab-Werk-Verkauf:

MO - FR von 8:00 - 12:00 Uhr

VeggieMeat GmbH

Diamantplatz 1, 7473/20222

www.vegini.at 4

© Honigraum

Honigraum | Imkereibedarf

Pöcksteiner e.U.

Met und Honig, Cremehonig

Wadsakstraße 14

0664 / 430 80 81

www.honigraum.at 5

Ebli‘s Bauern-Buer

Doris Eblinger

Krahof 51, 3304 St.Georgen

0650 / 6630966

Fam. Marn & Eva Reitler

Frischfleisch vom Rind oder

Schwein & Wurstwaren 7

Krahof 37, 0664 / 1265605

© Fleischerei Keusch

6

© Fam. Reitler

Keusch Fleischvertriebs GmbH

24-Stunden-Schmankerl-Automat

Diamantplatz 4,

3304 St. Georgen / Ybbsfelde

07473 - 30020

www.fleisch-keusch.at 8

Regionalerzeuger Kleinregion

Ardagger | Blindenmarkt | Ferschnitz | Neustadtl a.d. Donau

St. Georgen am Ybbsfelde| St. Marn - Karlsbach | Viehdorf

Gastronomie

St. Georgen am Ybbsfelde

♦ St. Georg‘s Stubn

Am Kirchberg 3, 07473 / 2332

www.gasthausteufel.at

♦ Burger Werksta

Gewerbestraße 12, 0676 / 3860717

www.burger-werksta.eu

♦ Cafe Schonzeit

Gewerbestraße 18, 07473 / 23690

www.pressl.cc

♦ Fleischerei Keusch

Diamantplatz 4, 07473 / 30020

www.fleisch-keusch.at

♦ Great Shanghai

Gewerbestraße 10 / Hart, 07472 / 61364

shanghairestaurantweb.wordpress.com

♦ Landgasthof Ybbstalhof

Ortsplatz 3 / Hart, 07472 / 62362

www.ybbstalhof.at

♦ Michl‘s Bosna Stüberl

Dingfurtherstrasse 36 , 0664 / 8409977

www.bosnastueberl.at

♦ Pizzeria Tomate

Hermannsdorf 2a, 07473 / 30064

www.pizzeriatomate.at

© MostBeef

Josef & Doris Deinhofer

Most Beef | Bestes Angus-

Rindfleisch aus artgerechter

Haltung, Ab-Hof-Verkauf

Leithen 29, 3325 Ferschnitz

07473 / 8283,

0664 / 5061280

www.most-beef.at 1

Alfred´s Fleischmarkt

Marktplatz 10, 3325 Ferschnitz,

07473 / 47784 2

© Veigl Orthopädie

Veigl Orthopädie

Fachberatung, Krankenkassenverträge,

individuelle

Einlagenversorgung,

Spezialeinlagen, Einlagenkontrolle,

Schuhzurichtungen,

orthopädische Maßschuhe,

Schuhreparaturen, Einlagen

für Sicherheitsschuhe

Marktplatz 6, 3325 Ferschnitz,

07473 / 8317

www.veigl-orthopaedie.at 3

© Familie Hiessleitner

Franz & Anita Hiessleitner

Ab-Hof-Verkauf von Blüten-,

Wald- & Cremehonig sowie

Propolistropfen, Kühlschrank

für kontaktlose

24-Stunden-Selbstbedienung

Unter Umberg 39, 3325 Ferschnitz,

0664 / 73611227

franz.hiessleitner@aon.at 4

© Karl Hülmbauer

Karl Hülmbauer

Christbäume (Fichten, Tannen

& Nordmanntannen),

Christbaum-Eier von freilaufenden

Hühnern aus dem

Christbaumwald, Edelbrände

aus Eigenerzeugung

Unter Umberg 42, 3325 Ferschnitz,

0676 / 9449205,

07473 / 8256,

christbaum100@gmail.com 5

© Kräuterbienchen

Doris Reisinger

Kräuterbienchen - Natur

leben: Herstellung von Kräutersalzen,

Räuchermischungen,

Alkoholansätzen, Geschenke-Sets,

Honigprodukte

Widenstraße 12, 3325 Ferschnitz,

0677 / 61620814

www.kräuterbienchen.at 6

© Bäckerei Fischer Ferschnitz

Bäckerei Fischer

Ein Familienbetrieb,

der mit regionalen

Rohstoffen & Zutaten täglich

eine große Auswahl an frischen

Brot- & Gebäcksorten

sowie herrliche Mehlspeisen

liebevoll von Hand fergt.

Filiale in Blindenmarkt.

Marktstraße 1, 3325 Ferschnitz,

07473 / 8342

www.baeckerei-fischer.at 7

Ferschnitz

♦ Gasthaus Affengruber "Kirchenwirt"

Marktstraße 6/1, 07473 / 8295

www.gasthaus-affengruber.at

♦ Gasthaus Potzmader "Zur Linde"

Senenegg 46, 3325 Ferschnitz

07473 / 8450, www.gh-linde.info

♦ Golfwirt Daniel Raus-Augsten

Edla 18, 0664 / 3995001

www.golfclub-amsteen.at/restaurant

Blindenmarkt

♦ Gasthof Pitzl ‚Zur Goldenen Sonne‘

Hauptstraße 38, 07473 / 2330

www.gasthof-pitzl.blindenmarkt.at

♦ Gasthof Danner ‚Zum Ausee‘ & Strandbuffet

Auhofsiedlung 1, 07473 / 2150

www.gasthof-danner.blindenmarkt.at

♦ Seewirt ‚Am Ausee‘

Auseestraße 1, 0664 / 540 58 86

www.seewirt.blindenmarkt.at

♦ Bäckerei & Café Fischer

Hauptstraße 19, 07473 / 8342

www.baeckerei-fischer.at

♦ Pizzeria Blindenmarkt

Hauptstraße 30, 0660 / 509 61 62

www.pizzeria.blindenmarkt.at

♦ Oldmerstüberl Blindenmarkt

Vereinsstraße 3, 650 / 7962400

♦ Cafe-Pub City-Gwölb

Hauptstraße 15, 0664 / 59 640 39

♦ Meli‘s Bistro am Ausee III (nur Sommerbetrieb)

Dr. Alfred Gasperschitz-Platz 7, 0676 / 9644165


St. Georgen am Ybbsfelde

St. Martin - Karlsbach

Ferschnitz

Blindenmarkt

7 2

1

6

St.Georgen

5 3

4

8

2

4

1

Blindenmarkt

5 3 6

2

1

St. Marn - Karlsbach

3

© Andreas Gsteenhofer

© Fam. Grießenberger

© Fam. Bürbaumer

Zugestellt durch post.at

Schihüe Hengstberg | Andreas Gsteenhofer

Hengstberg 22, 3376 St. Marn am Ybbsfelde

DO & FR ab 16:00 Uhr, SA, SO & Feiertag ab 10:00 Uhr

Auf Vorbestellung können alle Speisen auch gerne abgeholt

werden! 0676 / 87 83 51 37

www.schihuee-hengstberg.at 1

Mostheuriger Grießenberger

Jausenbestellservice jederzeit telefonisch. Immer DI, FR

& SA frisches Bauernbrot, Abholung nach telefonischer

Vereinbarung. Vorbestellung gerne unter: 07412/53534

Hengstberg 36, 07412 / 53534

www.mostheurige-mostheuriger.at/griessenberger

Gasthaus Bürbaumer

Ybbsfeldstraße 23, 07412 / 58922

www.gasthof-buerbaumer.at

2

3

7

3 2

4 5 6

1

Ferschnitz

Vorbehaltlich Druckfehler oder zwischenzeitlicher Änderungen der Kontaktdaten.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Stardustquilts Juliane Beham

Viele, in echter Handarbeit

genähte oder gequiltete

Geschenkideen, individuelle

Auragsarbeiten nach Kundenwunsch,

Webshop

Atzelsdorf 25

0676 / 639 16 62

www.stardustquilts.at 1

© Stardustquilts

Eine Umsetzung der familienfreundlichen Kleinregion Donau-Ybbsfeld | Mai 2021. Besuchen Sie

auch unseren Kleinregions-Blog: hp://blog.donau-ybbsfeld.at. Projektverantwortliche: Ardagger:

GGR Michaela Salzmann-Naderer, GR Anita Hagler | Blindenmarkt: GGR Anita Pitzl, GR Marna

Gaind | Ferschnitz: Bgm Michael Hülmbauer, GGR Ulrike Serschneider | St. Georgen/Y: Kleinregion-

Sozialsprecherin GR Karin Ebner, VBgm Gerlinde Fink | St. Marn-Karlsbach: GGR Rosemarie Magerer

| Neustadtl: GGR Edith Weichinger | Viehdorf: VBgm Franz Eder, GGR Maria Seisenbacher

Wanderwege

St. Georgen am Ybbsfelde

www.st-georgen-ybbsfelde.gv.at/freizeitangebote/instuon/wandern

Ferschnitz

Römerweg: www.mostviertel.at/a-roemerweg

St. Marn-Karlsbach

Wanderweg 473: www.mostviertel.at/a-wanderweg-473

Blumenbouque Renate

Hochzeits- & Trauerflorisk,

individuelle Gestecke,

Online-Bestellungen

Hauptstraße 27,

3372 Blindenmarkt

0664 / 3204044

renate.roll@gmx.at

www.blumen.blindenmarkt.at 2

© Renate Roll

Blindenmarkt

Kneippwanderweg: www.mostviertel.at/kneippwanderweg

Aichbergweg: www.mostviertel.at/aichbergweg

Buchenwaldweg: www.mostviertel.at/buchenwaldweg

Ybbsfeldweg: www.mostviertel.at/ybbsfeldweg

© Eva Maria Klaus

© Fleischerei Weiß

© Chrisna Klutz

Fleischerei Weiß

Nur ausgesuchte Rohstoffe

heimischer Betriebe aus dem

Mostviertel | Erzeugung nach

überlieferten Familienrezepten

in echter Handwerkstradition:

Frankfurter, Knacker, Dürre,

Käsegriller, Käsekrainer, Pikante,

Extrawurst, Mostviertler Rauchwurst,

Käsewurst, Polnische,

Presswurst, uvm.

Hauptstraße 36, 3372

Blindenmarkt, 07473 / 2366

www.fleischereiweiss.at 3

SEITANEREI Eva Maria Klaus

Vegane Produkte rund um

Seitan | Köstlichkeiten aus

Seitan, uvm. werden am Hof

in Handarbeit hergestellt.

Seitan kann natur & verarbeitet

bezogen werden. Monatlicher

Miagsbrunch. Geheim-

pp: veganes Bratlfe

Fürholz 3, 3372 Blindenmarkt

07473 / 5085,

www.fuerholz.at

4

Christina Klutz

Sattlerin & Feintäschnerin

Sonderanfertigungen, Restaurationen

und Aufbereitungen

Taschen, Kleinlederwaren, Hundezubehör,

Reitsport-Zubehör,

Reparaturen historischer Lederprodukte,

Leder aus Ö, Webshop

Maximilianstraße 22, 3372

Blindenmarkt, 0676/6566550

www.ausliebezumleder.at 5

© Schuhhaus Walter

Bestes Schuster-Handwerk in 4. Generaon

Orthopädische Maßschuhe & individuelle Einlagen, Schuhzurichtungen,

Bandagen, Therapie-Schuhe, persönliche

Beratung & moderne Fuß-Analysen werden im Schuhhaus

Walter angeboten. Reparaturservice & online-Webshop.

Schuhe & Orthopädie Walter

Hauptstraße 26, 3372 Blindenmarkt

07473 / 2242, www.schuhe-walter.at 6


www.ardagger.gv.at/

ardagger-wochenmarkt

Wochenmarkt Ardagger

Jeden 1. & 3. Freitag im Monat

von 8:30 bis 12:00 Uhr am

Marktplatz in Ardagger Markt,

Helmut Freynhofer sen.

0650/44 18 850 1

www.ardagger.gv.at

Regionalerzeuger Kleinregion

Ardagger | Blindenmarkt | Ferschnitz | Neustadtl a.d. Donau

St. Georgen am Ybbsfelde| St. Marn - Karlsbach | Viehdorf

Hofladen Hauer

Fleisch & Wurstwaren,

Speck, Schinken, Käse,

Aufstriche, Milchprodukte,

Jausenservice, Mehlspeisen,

Essig, Öl, Marmelade & Co,

Sa, Most, Cider, Edelbrände,

uvm.

Hauersdorf 4, 3300 Ardagger

S, 07472 / 654 24

www.hauer-hof.at 2

Maria Lumetsberger

Brot, Mehlspeisen

Am Weinberg 96, 3321

Ardagger S,

0664/38 71 289

© schwarz-koenig.at

MostBirnHaus-Shop

regionale Produkte, Cider,

Most, Marmeladen,

Chutneys, Schnäpse, Essig,

Öl, Senf, Teigwaren, Süßes,

Geschenke

S 14, 3321 Ardagger

S, 07479/64 00

www.mostbirnhaus.at

Agrarerzeugnisse Weidinger

Wiesen-Heucobs, Luzerne-

Heucobs, Pferdeleckerlies,

Düngerpellets aus Schafwolle,

Heupellets für Kleinere

Brachegg 8, 3321 Ardagger

S, 0664/86 80 486

www.agrarerzeugnisseweidinger.at

5

Familie Haunschmid

Bio-Milchtankstelle

Kollmitzberg 14, 3321 Kollmitzberg,

07479/75 29 6

Impressum:

Medienhinhaber & Herausgeber:

Kleinregion Donau-Ybbsfeld,

c/o Marktgemeinde Ardagger, Kleinregionssprecher

BGM DI Johannes Pressl,

Markt 55, 3321 Ardagger Markt,

07479 / 7312,

Mail: buergermeister@ardagger.gv.at

3

4

© Milchtankstelle

Franz Huber

Fleisch/Wurstwaren,

Wildfleisch, Wildprodukte,

Plaenservice

Oed 14, 3321 Kollmitzberg,

07479/75 11

© weinfranz.at

Gisela Brunner

Mobile Eierhüe

Standort Holzhausensiedlung:

Freilandeier

Oed 9, 3321 Kollmitzberg,

0664/42 67 630

www.mobile-eierhuee.at

© Gisela Brunner

Veronika Sabitzer

Handwerkskunst, Holzgegenstände,

Marmeladen,

Kompoe, Säe, saures

Gemüse, Chutneys, Frischgemüse

nach Saison, Äpfel,

Salat, Jause, Kuchen

Holzhausen 7, 3321 Kollmitzberg

07479/66 83,

0650/46 18 214 9

© Gabriele Auer

‚Zur Speckin‘ Gabriele Auer

Brot, Most, Sa, Fleischprodukte

Albersberg 9, 3321 Stephanshart,

07479/60 32,

0650/99 36 559,

www.auer-abhof.at 10

Karl Dietl

Most, Apfelsa,

Christbäume

Albersberg 17, 3321 Stephanshart,

07479/60 34

© schwarz-koenig.at

7

8

11

Fischl Goried

Honig

Empfing 25, 3321 Stephanshart,

07479/64 54 12

© Gebetsberger

Gebetsberger Bauernhofeis

Lichtenmorgen 1, 3321 Stephanshart,

07479 / 74 27,

0664 / 15 61 124

www.bauernhofeisgebetsberger.at

13

Minihofladen

regionale Bauernhofprodukte:

Kunsthandwerk, Brot,

Gebäck, Obst, Gemüse,

Kekse, Honig, uvm.

Dorfplatz 4, 3321 Stephanshart,

0664/53 56 964

www.minihofladenstephanshart.jimdo.com

14

© weinfranz.at

Bernhard Neu

15

Ziegenkäse,

Bio-Ziegenkäseprodukte

Empfing 61, 3321 Stephanshart,

0660 / 421 10 00

07479/7440, www.ziege.at

Chrisan Schoder

Edelbrände, Liköre, Most,

Sa, Eier und Eierteigwaren,

Gemüse, Obst

Moos 24, 3321 Stephanshart

07479/67 56

16

© schwarz-koenig.at

Bauernhof Schweighofer

Aronia, Miscanthus, Beratung

und Planung, Öko-

Tiereinstreu, Gartenmulch

Moos 20, 3321 Stephanshart

0699/10 28 22 66

0699/10 28 22 65

www.chinaschilf.at 17

Josef Zarl

Senfgurken, Sauergemüse,

Liköre, Edelbrände

Zeitlbach 11, 3321 Stephanshart,

07479 / 74 48,

0660 / 389 58 10 18

© schwarz-koenig.at

Gastronomie

Ardagger

♦ Gasthof zur Donaubrücke***

Tiefenbach 1, 3321 Kollmitzberg

07479/61 19, www.gasthof-froschauer.at

♦ Gasthof s‘Schatzkastl***

Hafen 1, 3321 Ardagger Markt

07479/75 00, www.schatzkastl.at

♦ Gasthof Schiffsmeisterhaus***

Markt 60, 3321 Ardagger Markt

07479/63 18, www.schiffsmeisterhaus.at

♦ Gasthof Alpenblick***

Kollmitzberg 3, 3321 Kollmitzberg

07479/75 15, www.gasthof-alpenblick.cc

♦ Gasthof Kremslehner***

Austraße 1, 3321 Stephanshart

07479/72 40, www.stefanshart.at

♦ Gasthaus Stöger & papperlaPUB

Markt 57, 3321 Ardagger Markt

07479/73 59, www.gasthaus-stoeger.at

♦ Gasthaus & Pub Finito Moser

Dorfplatz 2, 3321 Stephanshart

07479/7214, www.gasthaus-moser.cc

♦ Landhaus S Ardagger****

S 3, 3321 Ardagger S

07479/65 65, www.landhaus-s-ardagger.at

♦ Parlamentwirt

Leitzing 1, 3321 Stephanshart

07479/63 51, www.parlamentwirt.at

♦ MostBirnHaus - Spezerei

S 14, 3321 Ardagger S

07479/64 00, www.mostbirnhaus.at

♦ Mostheuriger & Schaubrennerei Hauer

Hauersdorf 4, 3300 Ardagger S

07472/65 424, www.hauer-hof.at

♦ Steckerlfisch - Grillstube – Freizeithafen

Felleismühle 6, 3321 Kollmitzberg

0664/55 52 792

www.facebook.com/steckerlfisch.ardagger

♦ Cafe & Back Genuss Gwölb

Markt 58, 3321 Ardagger Markt

0677/637 710 94

♦ Western-Saloon

Habersdorf 3, 3321 Ardagger S

0676/919 39 71, www.western-saloon.at

♦ Pizzaria Milano

Bach 28, 3321 Ardagger S, 0676/48 33 650

www.pizzeria-milano-ardagger.at

(© KR Donau-Ybbsfeld) vlnr: VBgm Franz Eder, Bgm Johannes Pressl, Bgm Michael

Hülmbauer, GR Martina Gaind, GR Anita Hagler, GGR Edith Weichinger, GR Karin Ebner

Die Kleinregion Donau-Ybbsfeld ist nicht nur ausgesprochen malerisch,

sondern bringt auch besondere „Schätze“ der regionalen und

ursprünglichen Erzeugung aus Händen ihrer tüchtigen BewohnerInnen

hervor. Unser diesjähriger Sommer-Prospekt ist daher den wertvollen,

heimischen Produkten gewidmet, die unmittelbar vor Ort in

unseren 7 Partnergemeinden hergestellt und vertrieben werden.

Die SozialkoordinatorInnen der Kleinregion Donau-Ybbsfeld

(Ardagger, Blindenmarkt, Ferschnitz, Neustadtl/D., St. Georgen/Y.,

St. Marn-Karlsbach und Viehdorf) wünschen allen BewohnerInnen

& Gästen einen besonders schönen und erholsamen Sommer!


„einzigarge“ Geländer

„steile“ Segen

„traumhae“ Balkone

„sichere“ Carports

„slvolle“Türen

„individuelle“ Gartenzäune

Maßgeschneiderte Lösungen und

echte Handarbeit aus der Region.

Qualität made in Viehdorf.

Zuerst sehen, was sich machen lässt

und dann machen was sich sehen lässt

www.dammerer-metall.at

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 45


Unsere Vereine und

Organisationen berichten

Freiwillige Feuerwehr

Viehdorf

Das erste Halbjahr 2021 bei der Freiwilligen

Feuerwehr Viehdorf wurde von drei

wichtigen Ereignissen geprägt:

ERSTENS haben die Maßnahmen der Bundesregierung zur

Eindämmung der Coronapandemie das Feuerwehrwesen nach

wie vor stark eingeschränkt.

ZWEITENS wurde am 18. Jänner 2021 bei der 127. Jahresmitgliederversammlung

das Kommando neu (wieder) gewählt und

bestätigt.

DRITTENS konnte 429 Tage nach der Bestellung unser neues

Einsatzfahrzeug, HLF3 4000/200 von der Firma Rosenbauer

übernommen und in den Dienst gestellt werden.

Coronapandemie

Unser aller Leben ist nach wie vor von der Pandemie

betroffen und geprägt. Auch wir, die Freiwilligen Feuerwehren,

müssen uns an die von der Bundesregierung und

dem NÖ-Landesfeuerwehrverband getroffenen Maßnahmen

zur Eindämmung der Pandemie halten.

So wurden alle Aktivitäten, Schulungen und Übungen

stark reduziert und unter strengsten Vorsichtsmaßnahmen

durchgeführt und abgewickelt.

127. Jahresmitgliederversammlung

mit Neuwahlen

Am Montag, dem 18. Jänner 2021, konnten wir unsere diesjährige

Jahresmitgliederversammlung, in einer etwas anderen

Form im Turnsaal der Volksschule abhalten. Unter dem

Vorsitz von Bürgermeister Franz Zehethofer wurde auch

die vorgeschriebene Neuwahl des Feuerwehrkommandos

durchgeführt. Feuerwehrkommandant Wolfgang Schweighofer

und sein Stellvertreter Franz Lechner wurden für

eine weitere Funktionsperiode in ihr Amt gewählt. Verwalter

Erich Klem und Verwaltungsmeister Gottfried Hehenberger

machen das Leitungsteam komplett.

In seinem Rückblick auf das Jahr 2020 hob Kommandant

Schweighofer trotz aller Schwierigkeiten die verlässliche

Einsatzbereitschaft hervor. So stand die Feuerwehr Viehdorf

bei 67 Einsätzen (60 Technische, 1 Brand, 6 Brandsicherheitswachen)

im Dienst der örtlichen Sicherheit. Per 31.

Dezember 2020 zählte die FF Viehdorf einen Mannschaftsstand

von 100 Mitgliedern, bestehend aus 69 Aktiven, 12

Reserve und 19 Feuerwehrjugend. Mit der Jahreshauptversammlung

wurden 8 Mitglieder aus der Feuerwehrjugend

in den Aktivstand überstellt.

Die neuen Regelungen ab 1. Juli lassen uns alle wieder auf

ein bisschen Normalität hoffen. Aber eines ist trotzdem

immer geblieben: „Wir sind für Sie einsatzbereit - 24 Stunden

am Tag, 365 Tage im Jahr“.

Seite 46


Das Warten hat ein Ende!

Nach genau 429 Tagen war es soweit. Das am 10. Dezember

2019 bestellte Hilfeleistungsfahrzeug 3 (HLF3)

konnte am 11. Februar 2021 bei der Firma Rosenbauer

abgeholt und in den Dienst gestellt werden.

Ein für unsere Feuerwehr gelungenes Universaleinsatzfahrzeug,

auf dem neuesten Stand der Technik und mit umfangreicher

Technik-, Branddienst- und Universalausrüstung.

Wie so vieles in den letzten Monaten konnte auch dieses

Ereignis nur im Kleinen und mit sämtlichen Vorsichtsmaßnahmen

über die Bühne gehen.

Der Empfang unseres HLF3 4000/200 beim Feuerwehrhaus

war für alle Feuerwehrmitglieder aber trotzdem ein

einmaliges und beeindruckendes Ereignis.

„An Gottes Segen ist alles gelegen“. So konnte unser

Feuerwehrkurat GR Pfarrer Leopold Lumesberger die

Segnung unseres Einsatzfahrzeuges vornehmen. Als Fahrzeugpatin

stellte sich Ida Schweighofer zur Verfügung. Ein

großer Dank an alle Beteiligten für die würdevolle Fahrzeugsegnung.

Auf diesem Wege dürfen wir uns bei der Gemeinde, dem

Gemeinderat und Herrn Bürgermeister Franz Zehethofer

für die finanzielle Umsetzung unseres Projekts „Neues

Hilfeleistungsfahrzeug HLF3“ recht herzlich bedanken.

Eine Terminvorschau für die Besichtigung unseres Fahrzeuges

finden Sie in einer eigenen Ankündigung am Ende

unseres Berichtes.

Einsätze

Abschied

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge haben wir

uns am 27. Februar von unserem treuen Tank – TLF4000

verabschieden müssen. Stand er doch über 25 Jahre treu und

zuverlässig bei allen Einsätzen, Übungen und Schulungen an der

Seite unserer Feuerwehr. In der Weinbaustadt Langenlois wird

unser Tank noch wertvolle Dienste leisten.

Wir wünschen den Kameraden und Kameradinnen der Stadtfeuerwehr

Langenlois wenig Einsätze mit „unserem“ TLF4000,

viele Übungen, aber immer ein unfallfreies Nachhausekommen.

Bereits am 2. Tag nach der Ankunft unseres HLF3 wurden

wir zu einem Brandeinsatz gerufen. „B1-Kleinbrand“ im

Ortsgebiet lautete die Alarmierung. Laut ersten Meldungen

kam es zu einer Explosion in einer Werkstätte eines

Einfamilienhauses. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde

eine verletzte Person bereits vom Roten Kreuz erstversorgt.

Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter konnte

kein Brand festgestellt werden. Die verletzte Person wurde

mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus

Amstetten transportiert. Zwei Atemschutztrupps standen

in Bereitschaft. Die Feuerwehr unterstützte die Polizei bei

der Brandursachenermittlung.

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 47


Weitere Einsätze

Bereits im Jänner und Februar mussten wir zu einigen

LKW- und Fahrzeugbergungen ausrücken.

Glücklicherweise blieben alle Fahrzeuglenker unverletzt.

Erster Seilwindeneinsatz

mit neuem HLF3!

Am Vormittag des 6. Mai wurde unser Kommandant über

einen nach Baggerungsarbeiten hängengebliebenen LKW

informiert. Da es sich um keinen zeitkritischen Einsatz

handelte, wurden nur einige Kameraden telefonisch alarmiert.

Die Bergung des LKWs wurde unter erstmaligem

Einsatz der Seilwinde des neuen HLF3 vorgenommen.

Der späte Schneefall am 7. April führte einmal mehr zu

einer LKW-Bergung auf die L91 in Hainstetten. Bei den

winterlichen Fahrverhältnissen verlor der Lenker eines

Lastwagens die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von

der Straße ab. Mittels Seilwinde wurde der LKW zurück

auf die Straße gezogen.

Schwerer Verkehrsunfall

Am Vatertag zu Mittag wurde die FF Viehdorf gemeinsam

mit dem Roten Kreuz Amstetten und der Polizei zu

einem schweren Verkehrsunfall nach Hochholz alarmiert.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam ein Fahrzeug von der

Fahrbahn ab und prallte gegen einen Betonbrunnen.

Nach der medizinischen Erstversorgung von drei Personen

wurde das Fahrzeug durch die Freiwillige Feuerwehr St.

Georgen/Ybbsfelde geborgen und die Unfallstelle gereinigt.

Eine gute Nachricht kam am nächsten Tag vom Unfalllenker,

es konnten alle beteiligten Personen das Krankenhaus

schon wieder verlassen.

„T2 Person in Notlage“ lautete die Alarmierung am 12. April

für drei Feuerwehren. Neben der Feuerwehr Neustadtl

und Oberholz wurde unsere Feuerwehr zu diesem Notfall

alarmiert. Am Einsatzort angekommen konnte seitens der

Einsatzleitung Neustadtl Entwarnung gegeben werden.

Die verunfallte Person wurde schon durch den Rettungsdienst

medizinisch versorgt. Ein Einsatz unserer Feuerwehr

war daher nicht mehr erforderlich.

Seite 48


Sturmschaden

Am Abend des 29. Juni kam es gegen 20.30 Uhr in Folge

des starken Sturms innerhalb kürzester Zeit zu unzähligen

Einsätzen für die Feuerwehren des Bezirksfeuerwehrkommandos

Amstetten. In Viehdorf musste ein

Einsatz in der Sportplatzstraße erledigt werden. Während

der Aufräumarbeiten kam über Funk ein Folgeeinsatz in

Hainstetten hinzu. Kurz nach 22 Uhr konnte die Einsatzbereitschaft

wieder hergestellt werden.

Übungen

Um mit unserem neuen Einsatzfahrzeug

vertraut zu werden und alle

Gerätschaften kennen zu lernen wurde

in Kleingruppen eifrig geübt. Nach

drei Runden Einschulung können wir

behaupten, dass wir das neue Fahrzeug

und die neuen Gerätschaften

im Einsatzfall richtig bedienen und

zweckmäßig einsetzen können. Auch

auf die Fahrpraxis wurde sehr viel

Wert gelegt. So musste jeder unserer

34 C-Kraftfahrer mindestens 2 größere

Runden und eine „Prüfungsfahrt“

absolvieren. Ohne diese Prüfungsfahrt

durch unseren Fahrmeister ist

eine Einsatzfahrt mit dem HLF3 nicht

gestattet. Jedoch werden wir auch in

den nächsten Wochen und Monaten

noch viel Zeit mit den Einschulungen

und Probefahrten verbringen.

Danke allen Kameraden und

Kameradinnen für die reibungslose,

vorbildliche und umfassende

Einschulungsphase.

Siebergtunnel-Übung

Im Mai nahm die FF Viehdorf laut

Alarmplan an der Großübung im 6,48

km langen Siebergtunnel (Eisenbahn)

zwischen Haag und St. Valentin teil.

Dabei wurde auch das Verladen unseres

neuen Einsatzfahrzeuges auf den

Eisenbahnwaggon geübt.

Florianimesse

In einer etwas anderen Form als üblich hielten wir 2021

wieder eine „Florianifeier“ ab, die in Anwesenheit der

Kommandos der Feuerwehr Viehdorf und Seisenegg abgehalten

wurde. Nach der heiligen Messe, zelebriert von unserem

Feuerwehrkurat GR Pfarrer Leopold Lumesberger,

wurde bei einer Kranzniederlegung beim Kriegerdenkmal

der verstorbenen Feuerwehrkameraden gedacht. Danke an

unseren Herrn Pfarrer, dass er trotz der Beschränkungen

in der Kirche die Abhaltung der Florianimesse ermöglicht

hat.

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 49


Ausbildung

Besonders erfreulich entwickelt sich der Mannschaftsstand

unserer Feuerwehr. Nach der Überstellung der acht

Feuerwehrjugendmitglieder bei der Jahresmitgliederversammlung

im Jänner 2021 konnten sie nach einer intensiven

Einschulung durch unseren Ausbildner am 18. Juni

das Abschlussmodul „Truppmann“ sehr erfolgreich absolvieren.

Danke, dass ihr in den aktiven Dienst in unserer

Feuerwehr eingetreten seid und euch bereit erklärt, die

Schulungen und Kurse zu besuchen. Wir wünschen euch

viel Freude in unserer Gemeinschaft!

Gesellschaftliches

Das gesellschaftliche Leben ist in den letzten Monaten sehr kurz

gehalten worden. So konnten wir einigen Kameraden wieder nur

per „Social Media“ zu ihren runden Geburtstagen gratulieren.

Wir wünschen allen Kameraden noch alles Gute zu ihren runden

Geburtstagen, und bedanken uns für die Einsatzbereitschaft.

Lukas Nadlinger

Rudolf Korner

30. Geburtstag

60. Geburtstag

Aufgrund der „leichten“ Lockerungen ab Mitte Juni konnten wir

Leopold Raßpotnig schon persönlich zu seinem 50. Geburtstag

gratulieren.

Sonstiges

Erstmals in der Geschichte unserer Feuerwehr absolvierten

sieben Kameraden die Ausbildung zum Schiffsführer

(Schiffsführerpatent 10 m). Um bei Hochwasser und

Donaueinsätzen die Kameraden der „Donauwehren“ zu

unterstützen, wurde dieser „Bootsführerschein“ von der

Feuerwehr Stephanshart und der Bootsschule Hell organisiert!

Mit unserem HLF3 unterstützten wir die 3. und 4. Klasse

Volksschule Viehdorf bei Ihrer Verkehrserziehungsaktion

des ÖAMTC „Hallo Auto“!

Seit Jahren wird bei „Hallo Auto“ die Formel „Reaktionsweg

+ Bremsweg = Anhalteweg“ mit den Kindern gemeinsam

durch Selbsterfahrung erarbeitet. Die Kinder sehen

und spüren, dass selbst eine Notbremsung das Auto nicht

sofort zum Stillstand bringt.

Seite 50


Die Feuerwehr Viehdorf bedankt sich bei der gesamten Bevölkerung für das Verständnis

und die immerwährende Unterstützung, wünscht für die Zukunft und vor allem für die Sommermonate

alles erdenklich Gute und viel Gesundheit!

FLINK & WENDIG

5-Türer

5 Jahre Garantie

Jetzt ab € 8.990,– oder € 74,–/Monat *

Repräsentatives Leasing-Beispiel: € 8.990,– Barzahlungspreis (Kaufpreis inkl. NoVA und MwSt), € 74,– monatliche Rate, 36 Monate Laufzeit, € 2.697,– Anzahlung, € 4.257,24 Restwert, 15.000 km p.a., Rechtsgeschäftsgebühr

€ 58,97, Bearbeitungsgebühr € 0,–, Bonitätsprüfungsgebühr € 0,–, effektiver Jahreszins 4,47% p.a., Sollzinsen variabel 3,99% p.a., Gesamtleasingbetrag € 6.293,–, Gesamtbetrag € 9.677,40.

MITSUBISHI-Auto-Hit-KfZ-GmbH

Gewerbestraße 17

3304 St. Georgen am Ybbsfelde

+43 7472 65 881

office@kfz-autohit.at

*) € 2.000,– Mitsubishi-Bonus, € 500,– Ökobonus und € 500,– Finanzierungsbonus in Preis und Leasingrate berücksichtigt. Aktionen gültig bis 30.09.2021 bei allen

teilnehmenden Händlern – inkl. Händlerbeteiligung. Ökobonus gültig bei Eintausch Ihres Gebraucht wagens mit Euro 1 bis Euro 5. Finanzierungsbonus gültig bei

Finanzierung über die Denzel Leasing GmbH. Alle Beträge inkl. NoVA und MwSt. Hinweis: Diese Angaben können ohne Ankündigung geändert werden. Abgasnorm

Euro 6d-Final: Die angegebenen Verbrauchs- und CO₂-Emissionswerte wurden nach den vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren (Worldwide harmonized Light

vehicles Test Procedure) ermittelt. Der tatsächliche Kraftstoffverbrauch kann in der Praxis je nach Fahrweise, technischem Zustand des Kraftfahrzeuges, nicht

serienmäßigen An- und/oder Abbauten, Fahrbahnbeschaffenheit und klimatischen Bedingungen etc. abweichen. Druck- und Satzfehler vorbehalten. Stand Juni 2021.

Verbrauch kombiniert: 4,9 - 5,5 l/100 km, CO₂-Emission: 112 - 125 g/km mitsubishi-motors.at

Ausgabe 93 | Juli 2021

MMC-Space Star-Coop2-7.21.indd 1 25.06.21 20:53

Seite 51


Freiwillige Feuerwehr

Seisenegg

Ein Jahresstart mit Einschränkungen

Die Corona-Pandemie drückte auch

in der ersten Hälfte des Jahres 2021

dem Feuerwehrwesen ihren Stempel

auf. Zwar war die Einsatzfähigkeit

der Freiwilligen Feuerwehr Seisenegg

durch die heimtückische Seuche nie in

Gefahr, doch die Übungstätigkeiten

und die sonst üblichen Abläufe innerhalb

der Feuerwehr waren, so wie

auch schon 2020, sehr eingeschränkt.

Durch Disziplin und Einhaltung der

Sicherheitsregeln gelang es, dass es

innerhalb der Wehr zu keinen Ansteckungen

und massiven Krankheitsausbrüchen

kam.

Neuer Kommandant

Mit großer Sorgfalt und unter Einhaltung

der Sicherheitsbestimmungen

konnten wir am 16. Jänner jedenfalls

unsere Jahreshauptversammlung in

der Fahrzeughalle des Feuerwehrhauses

abhalten. Dabei kam es zu einem

geordneten Kommandantenwechsel

bei der Feuerwehr Seisenegg! Bei der

Wahlversammlung unter dem Vorsitz

des Viehdorfer Bürgermeisters Franz

Zehethofer wurde der bisherige Zugskommandant

Phillip Eblinger zum

neuen Kommandanten gewählt. Der

27-jährige Polizeibeamte löste HBI

Fritz Bauer ab. Der 63-Jährige stellte

sich aus Altersgründen nicht mehr

der Wahl. 29 anwesende Feuerwehrmitglieder

wählten Eblinger einstimmig.

Als Kommandant-Stellvertreter

wurde BI Gerhard Wagner in seiner

bisherigen Funktion bestätigt. Auch

der bisherige Verwalter Andreas

Teufel und sein Stellvertreter (Kassier)

Wolfgang Atzenhofer wurden wieder

bestätigt.

In der Fahrzeughalle konnte genügend

Sicherheitsabstand zwischen

den Teilnehmern eingehalten werden.

In den Berichten der Sachbearbeiter

und des scheidenden Kommandanten

Fritz Bauer wurde auf das sehr

schwierige Jahr 2020 eingegangen. Die

meisten großen traditionellen Veranstaltungen

der Feuerwehr, aber auch

die meisten geplanten Übungen und

auch die Bewerbe mussten ja wegen

der Corona-Krise abgesagt werden.

Die FF-Mannschaft rückte 2020 zu

sieben größeren Einsätzen aus.

Kommandant Bauer zog auch eine

positive Bilanz über seine fünfjährige

Arbeit als Kommandant. Die Feuerwehr

stehe nach dem FF-Hausbau

und dem Ankauf des HLF2 wieder auf

festen wirtschaftlichen Füßen, erklärte

er. Dazu habe auch die Gemeinde

Viehdorf mit ihren Zuschüssen für

Seite 52


den laufenden Betrieb beigetragen,

bedankte er sich bei Bürgermeister

Zehethofer und bei den Kameraden

und ihren Familien. Bürgermeister

Zehethofer erwiderte den Dank an

den abgehenden FF-Chef und dankte

auch für die gute Partnerschaft

zwischen Gemeinde und der Feuerwehr

Seisenegg.

Phillip Eblinger kündigte an, vor allem

die Mitgliederwerbung in den Vordergrund

seiner Arbeit zu stellen. Für den

scheidenden Kommandanten hatte

OLM Franz Eblinger ein Abschiedsgeschenk,

ein wertvolles gedrechseltes

Holzstrahlrohr mit flüssigem hochprozentigem

Inhalt, parat.

Auch die Kameraden der Feuerwehr

Seisenegg bedankten sich bei Fritz

Bauer sehr herzlich für seine Arbeit

als Kommandant und hoffen weiter

auf seine tatkräftige Unterstützung.

Einsätze und Übungen

Von großen technischen Einsätzen

oder Bränden blieb die FF Seisenegg

im ersten Halbjahr 2021 veschont. Am

2. Juni wurde die FF Seisenegg von

der Bezirksalarmzentrale Amstetten

zu einem technischen Einsatz in die

Rotte Obernhof beordert. Ein Betonmischwagen

war in eine gefährliche

Position geraten. Der Fahrer konnte

das schwere Fahrzeug ohne Hilfe nicht

mehr alleine auf befestigten Untergrund

bringen. Mithilfe der Seilwinde

an unserem HLF2 und der PS-starken

Zugkraft eines weiteren Betonfahrzeuges

konnte der Mischwagen aus seiner

misslichen Lage gezogen werden.

Wassertransporte zu verschiedenen

Liegenschaften, Brandsicherheitswachen

und kleinere Räumarbeiten stan-

den ansonsten an. Mittlerweile konnte

der Übungsbetrieb wieder aufgenommen

werden. Auch die fünf Mitglieder

unserer Feuerwehrjugend sind bereits

Ballabsage

Wegen der Corona-Verordnungen

musste unser traditioneller Seisenegger

Feuerwehrball heuer entfallen.

Aber so ganz ohne Tradition

und Ballgefühl ging es dann doch

nicht! Unter der Regie von Birgit

Fluch wurde deshalb ein unterhaltsames

Video angefertigt, das auf

unserer Facebookseite im Internet

von Hunderten Nutzern gesehen

wurde und für viel Freude sorgte.

Der Feuerwehrball 2022 sollte ja

wieder ohne gröbere Einschränkungen

stattfinden können.

wieder voll in ihr Programm eingestiegen.

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 53


Ehrungen und Neuaufnahmen

Ein besonderes Zeichen der Rückkehr

zur Normalität nach der Pandemie

setzte das Bezirksfeuerwehrkommando

Amstetten mit einem Ehrungstag

für verdiente Feuerwehrmitglieder

im Stift Seitenstetten am 26. Juni.

Dabei wurden drei unserer Kameraden

ausgezeichnet: EBR Karl Radinger

erhielt die Verdienstmedaille des

NÖ Landesfeuerwehrverbandes 1.

Klasse in Gold; BM Peter Feigl wurde

mit dem Verdienstzeichen des NÖ

Landesfeuerwehrverbandes 3. Klasse

in Bronze ausgezeichnet und unser

Kommandant a.D. Fritz Bauer wurde

zum Ehrenhauptbrandinspektor

ernannt und mit dem Verdienstzeichen

des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes

3. Stufe geehrt. Wir

gratulieren sehr herzlich.

Neu bei uns aufgenommen wurden

Viktoria Teufel in der Jugendfeuerwehr

Seisenegg/Viehdorf und in den

aktiven Feuerwehrdienst als Probefeuerwehrfrau

Birgit Fluch. Herzlich

willkommen.

Historische Florianimesse

In der Pfarrkirche Viehdorf wurde am Pfingstmontag von unserem Herrn Pfarrer Leopold

Lumesberger die Florianimesse zelebriert. Die Feuerwehren Viehdorf und Seisenegg

nahmen aufgrund der Covid 19-Bestimmungen nur mit den Kommandomitgliedern

in Uniform an der Messe teil. Zahlreiche Kameraden waren aber auch in Zivil zu der

traditionellen Feierlichkeit gekommen oder feierten die Messe über das Internet in der

Live-Übertragung mit. Umrahmt vom Musikverein Viehdorf, der nach langer Zeit wieder

erstmalig öffentlich aufspielte, wurde im Gedenken an die verstorbenen Kameraden

ein Kranz am Kriegerdenkmal niedergelegt. Allen Beteiligten muss ein herzlicher Dank

ausgesprochen werden, dass die feierliche Stunde abgehalten werden konnte. Die

Hoffnung ist groß, dass die nächstjährige Florianimesse von den Feuerwehren wieder

mit der gesamten Mannschaft gefeiert werden kann.

Ausblick

Natürlich wird uns die Corona-

Pandemie auch in den nächsten Monaten

weiter beschäftigen. Bedanken

möchten wir uns bei der Gemeinde

Viehdorf für die Unterstützung

und den Betrieb der Teststation, die

von freiwilligen Helfern vorbildlich

abgewickelt wurde. Auch ihnen ein

herzlicher Dank. Im Herbst wollen

wir heuer den im Vorjahr abgesagten

„Seisenegger Heurigen“ wieder veranstalten.

Allerdings müssen wir vorerst

die Durchführbarkeit und die Sicherheitsvorschriften

der Bundesregierung

und des Feuerwehrverbandes genau

prüfen. Wir werden alle Gäste und

Freunde der FF Seisenegg jedenfalls

rechtzeitig informieren.

Für die anstehenden Sommermonate

wünschen wir den FF-Mitgliedern

und ihren Familien, sowie allen

Gönnern und Freunden der Feuerwehr

erholsame Urlaubswochen!

Bleiben Sie gesund, Ihre FF Seisenegg!

Seite 54


Feuerwehrjugend

Endlich wieder Feuerwehr-Jugendstunden

Nach langem Hinwarten auf die Freigabe für die FJ-Stunden

konnten wir im Mai wieder mit den lang ersehnten Jugendstunden

starten. Erfreulicherweise konnten wir, nach der

Überstellung der acht Feuerwehrmänner und –frauen und

der Neuaufnahme von drei Kindern, 21 Mitglieder zählen.

Bei der ersten Feuerwehrjugendstunde konnte auch die

Jugend das lang ersehnte HLF3 begutachten und bestaunen.

So wurde von den Betreuern die Initiative ergriffen,

um dem Nachwuchs das neue Auto näher zu bringen. Die

Kinder durften das Fahrzeug und die Geräte bis ins kleinste

Detail kennenlernen.

Voller Tatendrang wurden in den einzelnen Übungsstunden

die neuen Gerätschaften auf die sichere und richtige

Handhabung beübt. Hier begannen wir bei sommerlichen

Temperaturen mit den wasserführenden Armaturen,

wie z.B. Hydroschild, Wasserwerfer und Co. Da auch der

Spaß in unseren Jugendstunden nicht zu kurz kommen

darf, durften die Jugendlichen zur Abkühlung durch das

Hydroschild laufen.

Nach der Besichtigung des Fahrzeuges begannen wir mit

den praktischen Übungen, da die Motivation von den älteren

Feuerwehrmitgliedern auf die Jugend sichtlich abfärbte.

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 55


Auch der Umgang mit den technischen Geräten wurde

mit den Jugendlichen in Theorie und Praxis besprochen

und ausprobiert. So wurde die schonende Rettung von

Patienten durchgeführt, wo das Fingerspitzengefühl der

FJ-Mitglieder unter Beweis gestellt wurde.

Feuerwehrjugend - Mitglied werden!

Da es heuer keine Möglichkeit zum Schnuppern bei der

Feuerwehrjugend gab, laden wir euch dazu ein, eine Feuerwehrjugendstunde

mit uns zu verbringen.

Hier werdet ihr mit Zusammenhalt und spannenden Übungen

konfrontiert. Wir würden uns über zahlreiche Anrufe

und interessierte Jugendliche freuen. Bei Interesse können

Sie sich gerne bei unserem Jugendbetreuer Julian Zach

(Tel.: 0660/1417881) melden.

Sobald es uns möglich ist, werden wir dann eine gemeinsame

Feuerwehrjugendstunde zum Kennenlernen abhalten

und uns bei Gelegenheit in der Volksschule vorstellen.

In diesem Sinne möchten wir uns bei allen mitwirkenden

Kameraden, Gönnern der Feuerwehrjugend und Unterstützern

recht herzlich bedanken. Ein großer Dank gilt

auch an diejenigen,

die an den heißen

Sommertagen mit

Eisspenden an uns

denken.

Bei einigen Übungen wurde auch schon für den Wissenstest

im kommenden Herbst geübt. Aus diesem Grund wurden

die Knotenkunde aufgefrischt, die Funkgeräte besprochen

und die verschiedenen Geräte in der Theorie und Praxis

erprobt.

Wir wünschen

allen Kindern

schöne und erholsame

Sommerferien.

Weitere Infos zu Bewerben und aktuellen Themen finden Sie auf Facebook

und Instagram unter „Feuerwehrjugend Viehdorf“.

FEUERWEHRJUGEND - EIN STARKES STÜCK FREIZEIT!

- Willst du mit Gleichaltrigen zusammen sein?

- Willst du lernen, wie man ein Feuer löscht?

- Willst du mit technischen Geräten arbeiten?

- Willst du am NÖ Landestreffen mit 5000 anderen Feuerwehrjugendmitgliedern teilnehmen?

- Willst du lernen, anderen in ihrer Not zu helfen?

Der Feuerwehrjugend kannst du ab dem 10. Lebensjahr beitreten und mit 15 Jahren wirst du in den Aktivstand

überstellt. Bei uns stehen Kameradschaft, Teamgeist, Spiel und Spaß im Vordergrund. Hin und

wieder geht es natürlich auch ernst zu. Bei Bewerben, beim Wissenstest oder bei Erprobungen präsentieren

wir unser erlerntes Wissen und Können. Dafür gibt es Abzeichen von Bronze über Silber bis Gold.

Seite 56


Musikverein

Viehdorf

Mitte Oktober 2020 wurde der

Probenbetrieb aufgrund der damaligen

Corona Situation eingestellt. Die jährliche

Konzertmusikbewertung seitens

des Niederösterreichischen Blasmusikverbandes,

welche immer Ende des

Jahres in Viehdorf veranstaltet wird,

wurde abgesagt. Die probenfreie Zeit

wurde immer länger und die Freude

auf ein Wiedersehen umso größer. In

dieser Zeit hätten auch einige MusikantInnen

runde Geburtstage gefeiert,

weshalb alle Glückwünsche über

WhatsApp erfolgen mussten. Unter

anderem feierte unser Kapellmeister

Thomas Atzenhofer im Februar

seinen 30. Geburtstag und wurde mit

einem Video überrascht.

Voller Motivation startete der Musikverein

unter Einhaltung der Richtlinien

wieder das Proben. Selbst eine

Teststraße wurde eingerichtet, um bei

Ausrückungen dabei sein zu können.

Es fanden bereits einige Spielproben

statt, auch eine Marschprobe wurde

abgehalten.

Runde Geburtstage

Als Überraschung spielte unser Flügelhorn-Duo

Wolfgang Eder und Franz

Haunschmid Frau Antonia Mayrhofer

ein Geburtstagsständchen zum

100. Geburtstag. Auch unsere Gerda

Winkler hatte im Juni einen runden

Geburtstag. Bei einer Outdoor-Probe

bei traumhaftem Ambiente am Dorfplatz

gratulierte der Musikverein.

Proben mit 3G-Regel

Mitte Mai war es dann endlich soweit

und der Kapellmeister lud zur ersten

Musikprobe im Freien, unter strengen

Vorschriften und unter Einhaltung der

3G- Regel (Geimpft-Genesen-Getestet).

Einige MusikerInnen verstanden

anfangs eine andere 3G-Regel: Instrument

Gefunden-Geölt-Geübt.

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 57


Ausrückungen

Mittlerweile waren nicht nur Outdoor-

Proben möglich, sondern auch diverse

Ausrückungen. So konnte der

Musikverein die Floriani-Messe und

Fronleichnam musikalisch umrahmen.

Ebenso wurde die Firmung und

die Erstkommunion mit klassischen

Marschklängen beehrt.

Wie im Vorjahr spielten wir am 25. Juni

2021 um 19:00 einen Dämmerschoppen

im Hof des Betreuten Wohnens

in Hainstetten. Die Bewohnerinnen

und Bewohner waren begeistert vom

musikalischen Abendprogramm, da

sogar Wunschlieder extra einstudiert

wurden. Wir möchten uns bei Hans

Redl und seinem ehrenamtlichen

Team für die Organisation sowie die

Verpflegung vor Ort herzlich bedanken.

Seite 58


Aufgrund der jeweils geltenden Coronabestimmungen war

leider im letzten halben Jahr Chorgesang einige Monate

lang nicht möglich.

So wurde auch die Christmette von einem Damentrio mit

weihnachtlichen Liedern gestaltet. Am Christtag wurde

das festliche Hochamt von Solisten und Orgel mit der

Gounodmesse umrahmt.

Zum Dreikönigshochamt sang unser Soloquartett, begleitet

von der Orgel, die klangvolle Weihnachtmesse von Alfred

Hochedlinger. „Freu dich oh Erd“ und der Adventjodler

gaben der Messe eine sehr weihnachtliche Stimmung.

Zu Maria Lichtmess bestand das Programm aus traditionellen

Gesängen und stimmigen Liedern von Lorenz Maierhofer.

Die Karwoche wurde mit bewährten Gesängen von Johann

Pretzenberger gestaltet. Sehr feierlich war auch das Hochamt

am Ostersonntag.

Wir blicken zuversichtlich in die Zukunft und proben

weiterhin fleißig.

Besonders schön erklang neues geistliches Liedgut - wiederum

vom Soloquartett vorgetragen - bei der Heiligen Messe

am Pfingstsonntag.

Zu Fronleichnam war erstmals wieder Chorgesang erlaubt,

was uns sehr freute. Der Gottesdienst fand im Freien vor

dem Dorfhaus statt. Mit Liedern wie „Ich lobe meinen

Gott“, „Du bist mitten unter uns“ und „Komme zum

Heiland“ umrahmten wir diesen Gottesdienst.

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 59


Online-Spieleabend Viehdorf Edition

Die Leitung überlegte sich heuer etwas Besonderes für

uns und unsere neuen Mitglieder. Am 21. Jänner fand

der Online Spieleabend- Viehdorf Edition statt. Mit viel

Geschicklichkeit, Wissen und Schnelligkeit stellten sie uns

auf die Probe. In verschiedenen Disziplinen gab jeder sein

Bestes, um mit seinem Team zu gewinnen.

Online Mostverkostung

Einige Mitglieder haben sich dazu entschlossen bei der

Online Mostverkostung der Landjugend Niederösterreich

teilzunehmen. Es wurden 5 verschieden Möste und Säfte

verkostet, die nach ihren Kriterien bewertet wurden.

Ö3 Wundertüte

Heuer organisierten wir das erste Mal eine Ö3 Wunderkiste

in der Gemeinde. Es wurden sehr viele Handys gesammelt,

dafür möchten wir uns bei allen Gemeindebürgern

herzlichst bedanken. Nun kommen die alten ungebrauchten

Handys anderen Menschen zu Gute.

Online Weinrallye

Dadurch viele sich nicht sehen konnten, veranstaltete

die Landjugend Niederösterreich einige Online Seminare.

Unter anderem auch die Weinkennerrallye. Ein paar

Mitglieder haben sich angemeldet, um den Wein zu verkosten,

und um ihr Wissen zu erweitern.

Seite 60


Sportwochen

Die Sportwochen des Bezirkes haben begonnen und sind

bereits in vollem Gange. Gestartet wurde mit Fußball und

Völkerball, wo wir unser Können schon unter Beweis stellen

durften. Wir hoffen auch heuer wieder einige Punkte zu

sammeln, um den Sportwochen-Wanderpokal wieder für

uns gewinnen zu können.

Online Schnapsturnier

Auch Corona hält die Landjugend nicht auf, um Bräuche

nicht abkommen zu lassen. Am 25. März gestalteten

Zwei Mitglieder das Online Schnapsturnier. Viele unserer

Mitglieder setzten sich vor den PC und spielten gegen

andere um sich „auszuschnapsen“ wer gewinnt.

Flurreinigung

Auch die Landjugend war dabei, um die Gemeinde tatkräftig

zu unterstützen. Viele Mitglieder machten sich auf den

Weg, um Niederösterreich sauber zu halten und sammelten

viele Säcke Müll ein.

Fotomarathon

Die Landjugend Niederösterreich veranstaltete heuer erstmals

einen Fotomarathon, wo alle Landjugendmitglieder

in ganz Niederösterreich mitmachen können. Wir besuchten

viele Projekte vom vergangenen Projektmarathon 2020

und machten dort Fotos. Diese wurden an die Landjugend

Niederösterreich geschickt, um dort in einen Lostopf zu

kommen. Wir drücken die Daumen, um einen tollen Preis

zu ergattern.

VORAUSBLICK

Spiel & Spaß

Am 24. Juli ist es wieder soweit, die Sommerferienspiele beginnen.

Wir laden euch alle recht herzlich zu uns auf den Volleyballplatz

ein und freuen uns auf einen unterhaltsamen Nachmittag.

Es warten viele Spiele und Attraktionen auf die Kinder.

Projektmarathon

Von 3. bis 5. September steht wieder alles rund um den Punkt

Projektmarathon. Innerhalb von 42 Stunden werden wir wieder

ein tolles Projekt in St. Georgen auf die Beine stellen. Ebenfalls

möchten wir junge Mitglieder in unsere Mitte begrüßen und

freuen uns auf ihre tatkräftige Unterstützung.

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 61


www.essmeister.at

Hauptstraße 5, 3373 Kemmelbach

Bahnhofstraße 5, 3372 Blindenmarkt

Sandra Böck

Isabell Digruber

Unsere Backmischungen -

vom Profi kreiert!

beste österreichische Zutaten

kinderleicht backen

bleibt lange frisch

Unser Mehl -

regional & nachhaltig!

100% österreichisches Getreide

jahrzehnte lange Erfahrung

große Auswahl an Mehlsorten

Jetzt auch in BIO-Qualität!

Etwas Besonderes für dich!

Seite 62


ÖAAB-Ausflug

Der traditionelle ÖAAB-Ausflug wird auch heuer nicht

stattfinden können. Doch wir wollen am 1. oder 8. August

wieder kurzfristig eine Wanderung am Nachmittag machen

und anschließend entsprechend dem Ziel eine gemütliche

Jause bei einem Gasthaus einnehmen. Wo dieses Jahr die

Wanderung stattfindet, wird in den nächsten Wochen noch

entschieden. Die ÖAAB Mitglieder werden dann kontaktiert.

Punschstand - „Helfen wir helfen“

Der ÖAAB Viehdorf konnte mit seiner alljährlichen

Punschstandaktion „Helfen wir Helfen“ Emelie Eder bei

der Anschaffung eines Fahrrades sowie der dazu benötigten

Therapie-Stützräder unterstützen. Wir danken allen

Besuchern und Helfern des Punschstandes für die tatkräftige

Unterstützung dieses Projektes. Der ÖAAB freut sich

mit dieser tollen sozialen Einrichtung, jemanden in Viehdorf

helfen zu können.

Wertpapierdepot

PREMIUM

ONLINE

Wertpapierdepot

JETZT ANLEGEN

MIT DEN RAIFFEISEN

WERTPAPIERDEPOTS

PLUS

Wertpapierdepot

KOMPAKT

Wertpapierdepot

DIE MÖGLICHKEITEN, GELD ZU VERAN-

LAGEN SIND VIELFÄLTIG – WERTPAPIERE

SIND DABEI EINE INTERESSANTE OPTION.

• Wählen Sie das für Sie passende Depotmodell

• Fair, transparent und ohne versteckte Kosten = volle Kostentransparenz

• Günstige Transaktionskosten

• Für alle bis 24 Jahre: minus 50 % auf sämtliche Transaktionen

• Exklusive Raiffeisen-Fondstranchen mit reduzierten Produktkosten

VEREINBAREN

SIE IHREN

BERATUNGS-

TERMIN UNTER

05/7212

Inserat_WertpapierdepotsRBAM_BB_200x128mm.indd 1 05.05.21 12:13

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 63


Bauernbund

Viehdorf

Erntegespräche

Um auch im Sommer 2021 den Austausch innerhalb der

Bauernschaft zu stärken, besuchte Landeskammerrat

Harald Hochedlinger am 12. Juli 2021 den Freinhof, um

mit den Viehdorfer Bäuerinnen und Bauern über die aktuellen

Entwicklungen in der Landwirtschaft zu diskutieren.

Auch nach der schwierigen Zeit der Pandemie brauchen die

Konsumenten eine verlässliche Versorgung mit qualitativ

hochwertigen Produkten aus der Region. Damit das auch

in Zukunft so bleiben kann, brauchen im Gegenzug die

österreichischen Landwirte aber auch faire Rahmenbedingungen

und Rechtssicherheit.

Die Ortsbauernräte des Viehdorfer Bauernbundes hatten

bereits unzählige Fragen an Landeskammerrat Harald

Hochedlinger. Allem voran wurde über die gemeinsame

Agrarpolitik und zukünftige Umweltschutzprogramme

diskutiert. Auch die Kennzeichnungspflicht für Großküchen,

Kantinen und Gastronomie war den Bauern ein

Anliegen, um mehr heimische Produkte auf den Teller der

Hof

GesprächE

Österreicher zu bringen. Obmann Herbert Höller meint

dazu: „Unsere Bauern sind das Rückgrat des ländlichen

Raumes und sorgen für Versorgungssicherheit mit Produkten

von höchster Qualität! Damit das so bleiben kann,

müssen sich sowohl Konsumenten als auch der Handel und

die Politik zu den österreichischen Bauern bekennen!“

Nach der spannenden Diskussion bedankte sich Bauernbundobmann

Herbert Höller bei Landeskammerrat Harald

Hochedlinger und bei den anwesenden Bauern.

TODESFALL

GRATULATIONEN

Nesslinger Josefine, Ennsfeld

70er:

Greiml Johann, Sippenberg

Höblinger Josef, Ennsfeld

Höller Marianne, Grub

Schweighofer Theresia, Ennsfeld

Lerch Maria, Haubenberg

Wir wünschen den Jubilaren alles

Gute und viel Gesundheit für die

Zukunft!

85er:

Nesslinger Walter, Ennsfeld

Zehetner Franz, Ennsfeld

Seite 64


30 Jahre Manuela Wurm

Seit 30 Jahren bin ich tagtäglich mit

Freude und Leidenschaft für meine

Kund/innen tätig und begleite sie auf

ihrer persönlichen Reise im Bereich

Schönheit und Kosmetik oder in der

Gesundheitsprävention.

Ich lege sehr großen Wert auf eine

individuelle und persönliche Betreuung.

Viele meiner ersten Kund/innen

zählen noch heute zu meinen Stammkund/innen.

Ich freue mich, wenn auch du mir dein

Vertrauen schenkst. Darum habe ich

für dich tolle Jubiläums-Angebote um

mich und mein Angebot kennenzulernen:

Schnuppertermin Hautbild & Pflege

Lerne mich und meine hochwertigen

und tierversuchsfreien Pflegeprodukte

bei einer kostenlosen Hautbildanalyse

inkl. Pflegeanwendung kennen.

Vitalstoffanalyse - was sagt dein

Körper über dich? Mittels einer

kostenloser computerunterstützter

Vitalstoffanalyse eruieren wir gemeinsam

deinen gesundheitlichen IST-

Stand.

Termine nach telefonischer Vereinbarung.

Alle aktuellen Neuigkeiten

zu meinen Rabatt-Aktionen und

Produktangeboten gibts auf meiner

Facebook & Instagram Seite. Ich freue

mich auf dich!

www.facebook.com/WurmManuela

www.instagram.com/beautycoachwurm

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 65


Seite 66


Blumen von Montag bis Sonntag!

Mo - Fr: 8:30 - 12:00 u. 14:00 - 18:00 Uhr

Sa: 8:30 - 13:00 Uhr

Sonn- und Feiertag: 9:00 - 12:00 Uhr

Tel: 07472/64 600

Haaberg - Amstetten

Besuchen Sie uns

im EVN Service Center

Amstetten!

Wir informieren Sie gerne zu:

• Servicedienstleistungen (Neuanschluss Strom, Gas, Wasser)

• kabelplusMOBILE

• Rechnung, Umzug und Tarifen

• Energieberatung

• Energieeffizienzprodukten

• Dienstleistungen (Photovoltaik, Wärmepumpe, E-Mobilität etc.)

• EVN Bonuswelt

• joulie

Ihr EVN Energieberater freut sich auf Ihren Besuch:

EVN Service Center Amstetten

Waidhofner Straße 103

Öffnungszeiten:

Mo – Di 8:00 – 15:00 Uhr

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 67


Die 4-jährige Funktionsperiode des

Vorstandes endete mit 31.12.2020.

Coronabedingt war die vorgesehene

Hauptversammlung mit Neuwahl

im Dezember 2020 nicht möglich.

Deshalb wurde beschlossen, den alten

und den neu zu wählenden Vorstand

einzuladen um einen provisorischen

Vorstand zu wählen. Diese Sitzung

fand am 02.03.2021 im Turnsaal der

Volksschule Viehdorf statt. Dabei

wurde der Obmann und die beiden

Stellvertreter geheim mittels Stimmzettel

und die übrigen Vorstandsmitglieder

mit Handzeichen gewählt.

Wahlergebnis:

Obmann:

Wagner Alois, Grub

Obmann-Stellvertreter: Hausberger Alois, Reikersdorf

Obmann-Stellvertreter: Lindner Karina, Seisenegg

Finanzreferent:

Greiml Elisabeth, Sippenberg

Schriftführer:

Kohout Maria, Viehdorf

Finanzprüfer:

Schwarz Maria, Lerch Rudolf, Höblinger Maria

Weitere Vorstandsmitglieder: Nadlinger Elfriede, Schiegl Johanna

Die Neuwahl des Vorstandes findet dann in der kommenden Jahreshauptversammlung

im Herbst statt.

MARIENWEG

Leider war es uns auch im ersten

Halbjahr nicht möglich, Veranstaltungen

wie gewohnt anzubieten. Als

einzige Veranstaltung gingen wir am

21. Mai den Marienweg in Hainstetten.

Es nahmen 29 Personen teil, die

in 3 Gruppen aufgeteilt, den Rundweg

mit Mariendarstellungen und sonstigen

Kleindenkmälern durchwanderten.

Zu den jeweiligen Stationen gab

es Hefte mit sehr schönen Texten und

Gedanken. Anschließend trafen wir

uns zu einem gemütlichen Abschluss

im Cafe Mistelbacher. Alle genossen es

sehr, dass wir uns endlich wieder treffen

konnten.

Seite 68


Bäuerinnentag

Der diesjährige Bäuerinnentag am 28.

Jänner 2021 fand dieses Mal online

statt. So konnten auch die Bauern teilnehmen.

Wir hörten einen interessanten Vortrag

von Christine Hackl mit dem Thema

„Laufen die Dinge nicht so wie du

denkst, denk anders.“

Der Abend verlief sehr lustig, denn es

schalteten sich einige live dazu und so

wurde online diskutiert. Außerdem

konnte jeder ein Glas Wein genießen,

denn niemand musste nach Hause

fahren.

Jungbäuerinnentag

Gratulation

Herzlich gratulieren wir unserer

Stellvertreterin Barbara Jandl zu der

Geburt ihres Sohnes Daniel, der am

11.06.2021 das Licht der Welt erblickte.

Die Bäuerinnen wünschen Euch

allen einen schönen und erholsamen

Sommer und wir hoffen. dass wir

dann wieder durchstarten können.

Auch dieser wurde am 11.03.2021

online durchgeführt. Katrin Fischer

lieferte uns einen sehr spannenden

Vortrag über das Essen und die

Lebensmittel. Jeder, der Interesse hat,

kann auf der Hompage:

www.esserwissen.at mehr

darüber lesen.

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 69


Die für heuer vorgesehene Theatersaison musste leider

coronabedingt abgesagt werden und wird verschoben.

Grundsätzlich wäre aber im Jahr 2022 wieder eine Theatersaison

eingeplant. Dies hängt aber noch von der Entwicklung

der Coronasituation ab und ob vor einem „vollen

Saal“ im Pfarrhof gespielt werden kann. Die Entscheidung

darüber wird im Spätherbst getroffen.

Runde Geburtstage

In der Zwischenzeit waren jedoch einige runde Geburtstage

fällig:

Unser Kassier Markus Kovac feierte Ende Dezember 2020

seinen 50. Geburtstag. Leider fiel dieser Geburtstag in

den Lockdown und so konnte (bisher) keine Feier mit der

Theatergruppe stattfinden.

Am 1. Juni dieses Jahres feierte unsere Souffleuse Gudrun

Oberpeilsteiner ihren 40. Geburtstag. Eine Einladung der

Theatergruppe Viehdorf zu einer Wanderung mit anschließender

Jause für den Herbst dieses Jahres wurde vom

Geburtstagskind bereits ausgesprochen.

Schließlich feierte unsere langjährige Theaterspielerin und

Kassier-Stellvertreterin Gerda Winkler am 4. Juni dieses

Jahres ihren 50. Geburtstag!

Jahreshauptversammlung

Die alle 2 Jahre abzuhaltende Jahreshauptversammlung mit

Neuwahlen des Vorstandes fand am 26. Juni im Innenhof des

Pfarrhofes in Viehdorf statt.

Der neu gewählte Vorstand wurde einstimmig gewählt und sieht

wie folgt aus:

Obmann: Franz Eder

Obmann-Stellvertreter und Regisseur: Heinz Jandl

Obmann-Stellvertreter und Eventmanager: Martin Wenko

Kassier: Markus Kovac

Kassier-Stellvertreter: Alexandra Affengruber

Schriftführer: Gudrun Oberpeilsteiner

Schriftführer-Stellvertreter: Michaela Menk

Chronik-Schriftführer: Gerlinde Zehethofer

Eigentums- und Inventarverwalter: Rupert Gruber

Kassaprüfer: Rosemarie Klauser

Kassaprüfer: Gerda Winkler

Im Anschluss gab es einen gemütlichen Abschluss im Innenhof

des Pfarrhofes mit Grillspezialitäten von Christian Affengruber

sowie dem gemeinsamen und emotionalen „Public Viewing“

des Fußball-EM-Achtelfinalspiels Österreich gegen Italien.

Wir gratulieren allen Geburtstagskindern nochmals ganz

herzlich!

Seite 70


Probenpause

Nach langer Probenpause (seit September 2020) durften

wir am 16. Juni endlich wieder mit den Chorproben starten,

selbstverständlich unter Einhaltung der 3G-Regel. Da

unsere Stimmen noch etwas eingerostet sind, nutzen wir

die wöchentlichen Proben, um unsere Stimmbänder wieder

zu trainieren, um Bekanntes wieder aufzufrischen und neue

Lieder auszuprobieren.

Außerdem stehen für 2021 zwei Hochzeiten auf dem

Terminplan, wir hoffen sehr, dass diese auch tatsächlich

stattfinden können und dass wir die Brautpaare musikalisch

an diesem besonderen Tag begleiten dürfen.

Veranstaltungen

Am Samstag, 17. Juli haben wir endlich Gelegenheit wieder

einmal in der Pfarrkirche Viehdorf zu singen. Wir werden

eine Vorabendmesse um 19 Uhr mit Liedern gestalten und

freuen uns auf zahlreichen Messbesuch!

Singen im Grünen

Leider sind in den letzten beiden Jahren auch diverse

Workshops und Chorveranstaltungen ausgefallen, unter

anderem der Jugendchöretag, der für uns ein alljährlicher

Fixpunkt war und bei dem wir immer wieder neue Lieder

kennenlernen durften. Als Ersatzveranstaltung fand am 3.

Juli auf der Schlossinsel Zeillern ein „Singen im Grünen“

statt. Im Freien unter Einhaltung der 3G-Regel war es

möglich, wieder in einem größeren Chor zu singen und

frisches Liedmaterial auszuprobieren, auch unser Chor war

vertreten.

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 71


Tierschutz

Erfreulicherweise bemühen sich immer mehr Bauern mit

dem zuständigen Jäger, Jungwild vor dem Mähtod zu

retten.

Das ist aktiver Tierschutz. Herzlichen Dank allen Helfern!

Rotwild erlegt

Alois Wagner erlegte am 23. Juni einen abschusswürdigen

Rothirsch im Revierteil Grub. Da Rotwild in unserem

Gebiet nicht heimisch ist, muss es im Auftrag der Behörde

erlegt werden.

Weidmannsheil unserem Jagdkameraden!

Wildbret

Die Jägerschaft Viehdorf bietet Wildbret, Wildspieße sowie

verschiedene Würste zum Verkauf an. Zentrale Anlaufstelle

ist Martin Kendlbacher.

Glückwünsche

Zum Geburtstag gratulieren wir herzlich unseren Jagdkameraden

und wünschen Gesundheit und Weidmannsheil:

Johann Greiml, 70. Geburtstag

Bernhard Einfalt, 50. Geburtstag

Die Viehdorfer Jägerschaft wünscht allen Gemeindebürgerinnen

und Gemeindebürgern eine schöne Urlaubszeit.

Seite 72


Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 73


Wir sind auf Ihren

Feldern zu Hause!

Agrarservice

Holzarbeiten

Baggerarbeiten

Ich unterstütze Sie gerne mit meiner

langjährigen Erfahrung und viel Know-

How auf Ihren Feldern. Mäharbeiten,

Schwaderarbeiten und Siloarbeiten,

wie verdichten und walzen, können

mit neuesten Maschinen in kurzer Zeit

erledigt werden und erleichtern Ihre

Arbeiten um ein Vielfaches.

Mit modernen Holzerntemaschinen

sind wir Ihr verlässlicher Partner für

alle Anforderungen bei der Schlägerung,

Bringung und Spezialbaumfällung.

Gerne erstelle ich Ihnen ein

unverbindliches Angebot für Durchforstungen,

Nutzholzschlägerungen,

Spezialbaumfällungen, u.v.m.

Für präzise Erdarbeiten sind wir mit

unserem Minibagger samt Zubehör

Ihr Profi im Mostviertel. Ob neue

Anlage oder Sanierung. Wir kümmern

uns natürlich auch um den

professionellen Abtransport und

die fachgerechte Entsorgung von

Abbruch- bzw. Aushubmaterial.

Agrarservice Peböck

Krahof 29, 3304 St. Georgen/Ybbsfeld

Tel. 0664 / 53 62 697

www.agrar-peboeck.at

Seite 74


Günther GmbH – Ihr Installateur im Mostviertel

Vor fast 20 Jahren gründete der ehemalige

Viehdorfer Franz Günther das

Installateur Unternehmen „Heizungdirekt“

in Ulmerfeld. Mittlerweile ist

der Betrieb sehr erfolgreich, denn jeder

Kunde und jedes Projekt wird ganz

individuell betreut. Als Meisterbetrieb

bildet die Günther GmbH Lehrlinge

aus und schafft somit Arbeitsplätze für

die Zukunft. Die Zusammenarbeit mit

namhaften und vor allem regionalen

Partnern, wie mit der ETA Heiztechnik

GmbH sind der Firma besonders wichtig.

Weitere große Partner sind Vaillant,

Geberit und Buderus.

Badshop-Austria – Ihr

Online-Installateur

Im Jahr 2012 rief Franz Günther den

Online-Shop „Badshop-Austria“ ins

Leben. Im Onlineportal können private

und gewerbetreibende Personen alle

Produkte rund um Bad, Installation,

Heizung und Lüftung zu einem ausgezeichneten

Preis-Leistungs-Verhältnis

erwerben. Das Sortiment kann nie zu

groß sein, deshalb kann man auch schon

Produkte aus den Bereichen Garten,

Schwimmbad und Wellness bestellen.

Mit hochwertiger Qualität und schnellen

Lieferzeiten zählt der „Badshop-

Austria“ heute mit einer Bewertung von

4,92 von 5,0 Punkten zu den führenden

Spezialanbietern Österreichs. Dafür

wurde der Online-Shop auch schon

ausgezeichnet.

Neubau – Regionale

Qualität

In St. Georgen am Ybbsfelde entsteht

für beide Firmen ein neues Betriebsgebäude.

Anfang 2022 wird der Neubau

eröffnet. Auf der neuen Betriebsfläche

soll auch ein Schauraum entstehen, der

Besuchern vor Ort die Produktvielfalt

veranschaulicht.

Die Günther GmbH und der Badshop-

Austria sind gerne für Sie, liebe Viehdorferinnen

und Viehdorfer, da und freuen

sich, wenn Sie die Kundendienste in

Anspruch nehmen!

Günther Franz

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 75


Aktivitäten 2021

Seit November war es am Niedernhof

aufgrund von Corona sehr ruhig, weil

Vereinstätigkeiten wie zum Beispiel

unser tolles Weihnachtsreiten nicht

stattfinden konnten. Um so größer

war die Freude im März, als wir unsere

Stalltore auch wieder für den Schulbetrieb

öffneten. Es ist schön, wieder

so viele Kinder mit einem Lachen im

Gesicht anzutreffen. Am 1. Mai war

es dann auch für unsere Turniergeher

soweit und sie konnten mit aufgefüllten

Kräften in die neue Saison starten.

Turniere

Unsere Mädels Carmen, Lena, Leonie,

Lisa und Laura waren wieder fleißig

unterwegs und konnten einige sehr

gute Leistungen erzielen. Auch bei

den Youngsters Sophie, Tina, Nora,

Miriam, Vera und Emily war die

Motivation groß. Am Trainingsturnier

in Perg konnten Lara und Lena wieder

ihre Leistungen präsentieren. Mit einigen

Platzierungen und auch Siegen

sind wir besonders stolz auf unsere

Turnierreiterinnen und wünschen

ihnen weiterhin viel Erfolg und Freude.

Mit einem zweiten Platz in der ländlichen

Landesmeisterschaft sind wir

nicht nur auf unsere drei Mannschaftsmädels

Lena, Lisa und Leonie

stolz, sondern auch ganz besonders

auf unsere Schulpferde.

Fohlen 2021

Mit großer Freude dürfen wir verkünden,

dass unsere drei Zuchtstuten drei

gesunde Fohlen zur Welt gebracht

haben.

Am 29.04.2021 kam Pretty’s Stutfohlen

„Miss Pretty“ zur Welt. Als zweites

erblickte am 19.05.2021 Allegra’s

Hengstfohlen „Captain Allegros“ das

Licht der Welt. Zu guter Letzt erlöste

uns Donna Bellissima am 06.06.2021

und schenkte ihrem Stutfohlen „Denerys“

das Leben.

Im August dürfen wir unseren tollen

Nachwuchs dann am Fohlenchampionat

präsentieren, worauf wir uns

besonders freuen.

Sonnenwendfeuer

Am 19.06.2021 versammelte sich der

Reitclub Niedernhof zu einer Besprechung

im Hof. Nach dem Abarbeiten

der Tagesordnungspunkte und nach

Information aller Mitglieder wurde

gemütlich gegrillt. Dieser Anlass

wurde gleich genutzt, um unser

Sonnenwendfeuer anzuzünden. Bei

knisterndem Feuer ließen wir den

Abend ausklingen. Der Abend war

für das Vereinsleben sehr wertvoll,

Seite 76


da solche Dinge so lange Zeit nicht

möglich waren. So kamen alle wieder

einmal zueinander und wir konnten

unsere Gemeinschaft stärken.

Unser Mostviertelcup

Nach einer coronabedingten Pause

lud der Reitclub Niedernhof erstmals

wieder zum Mostviertelcup ein. Egal

ob groß oder klein, bei unseren Dressur-

und Springbewerben war für alle

etwas dabei. Wir möchten uns bei allen

Startern, Besuchern, Sponsoren und

unserem Turnier Hauptsponsor H&H

Staplerservice herzlich bedanken.

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 77


So wie im vorigen Jahr gestaltete sich der Saisonbeginn

wegen der Covid-19-Vorschriften etwas schwieriger.

Unter Einhaltung der vorgeschriebenen Regeln konnte der

Tennissport im Freien trotzdem gestartet werden.

Gerhard Winkler

Gedenkturnier

Wie in den Vorjahren erfolgte der Saisonstart mit einem

Mixed-Doppel Turnier. In diesem Jahr wurde das Turnier,

im Gedenken unseres im vorigen Jahr verstorbenen

Vorstandmitglieds, Platzwarts und geschätzten Freundes

Gerhard Winkler unter dem Motto „Gerhard Winkler

Gedenkturnier“ abgehalten.

Sektionsleiter Franz Haunschmid konnte dazu 17 Teilnehmer

und auch einige frühere Weggefährten, die mit Gerhard

Tennis gespielt hatten, begrüßen.

Wir freuten uns besonders darüber, dass Gerda und Hannes

Winkler unserer Einladung folgten. So konnten wir sehr

viele Erinnerungen, die uns mit Gerhard seit 1994 verbunden

haben, austauschen und uns auch mit diversen Fotos an

diese schöne gemeinsame Zeit erinnern.

Die Sieger

Nebenbei wurde natürlich auch Tennis gespielt. Nach einer

Spieldauer von drei Stunden standen die Sieger fest. Die

Damenwertung konnte Margit Haunschmid vor Brigitte

Felber und Maria Wagner für sich entscheiden. Bei den

Herren gewann Tobias Eder vor Ludwig „Willi“ Resnitschek

und den ex aequo platzierten dritten Lukas Resnitschek,

Tobias Kreiner und Julian Ottmann.

Zum gemütlichen Ausklang nach der Siegerehrung lud der

Tennisverein zu einer Mostviertler Heurigenjause.

Seite 78


Fotocollagen zum

Andenken

Zum Anlass unseres „Gerhard Winkler

Gedenkturnieres“ gestaltete und

sponserte uns die Firma Glas Berger

zwei Fotocollagen. Eine über das

Vereinsleben Kinder und Jugend und

eine über unser Vereinsleben. Bei

dieser standen natürlich Fotos von

Gerhard Winkler im Vordergrund.

Ein herzliches Dankeschön an Sabine

und Erwin Berger für die Fotocollagen,

für die es eine Selbstverständlichkeit

war, ihren Beitrag zu diesem

„Gerhard Winkler Gedenkturnier“

zu leisten, da Gerhard auch in ihrer

Firma immer ein verlässlicher, treuer

und beliebter Mitarbeiter war.

DER NEUE TIPO CROSS.

ITALIENISCHES CROSSOVER DESIGN.

DER NEUE FIAT TIPO ALS LIMOUSINE, 5-TÜRER, KOMBI ODER CROSS.

BEREITS AB € 13.990,- ** BEI FCA BANK FINANZIERUNG.

Neuer FireFly Turbo 100 Motor • Voll-LED Scheinwerfer * • 7" TFT Instrumenteneinheit * • Intelligenter adaptiver

Tempomat * • Spurhalteassistent • Verkehrszeichenerkennung • Müdigkeitswarner • Toter-Winkel-Warner *

• 10,25" Infotainmentsystem Uconnect 5 mit kabelloser Smartphone Konnektivität * • Keyless Entry & Go *

Kraftstoffverbrauch 4,3 – 5,8 l/100 km, CO 2 -Emissionen 114 –133 g/km (WLTP

kombiniert). Symbolfoto Fiat Tipo Cross. * Je nach Version Serie oder Option. ** Aktionspreis

Fiat Tipo FireFly Turbo 100 Limousine inkl. Modellbonus (enthält Händlerbeteiligung) und

€ 1.000,- FCA Bank Bonus bei Leasing- oder Kreditfinanzierung über die FCA Leasing GmbH

/ FCA Bank GmbH. Voraussetzung: Bankübliche Bonitätskriterien, Wohnsitz / Beschäftigung

in Österreich. Nicht kumulierbar mit anderen Finanzierungsangeboten. *** 2 Jahre Neuwagengarantie

ohne Kilometerbeschränkung und 2 Jahre Funktionsgarantie „Maximum Care“ bis

60.000 km Gesamtlaufleistung. Freibleibendes Angebot bei Kauf

bis 30.06.2021. Details auf www.fiat.at. Stand 05/2021.

LIETZ AMSTETTEN

Ihr FIAT-Partner für Bezirk Amstetten und Ybbstal

Schlüsselstraße 3, 3363 Amstetten

Tel. 07475/53151, www.lietz.at

A_210586_Lietz_F05_Q2_180x125-coop-anz-tipo-neu-0521-rz.indd Ausgabe 93 | Juli 2021

1 31.05.21 Seite 16:06 79


Der Corona-Lockdown bescherte dem USV Raika –

Caribik-Bar / Alte Post - Viehdorf ein ruhiges Frühjahr

Durch Corona konnte leider kein

Trainings- und Spielbetrieb im Frühjahr

stattfinden.

Erst ab Mitte Mai war ein Training

wieder möglich. Es wurden ebenfalls

die Spielklassen neu eingeteilt.

In der Saison 2021/22 spielen wir

wieder in der 2. Klasse Yspertal.

Der Meisterschaftsstart ist für Mitte

August geplant.

Nachwuchsarbeit

Die Spielgemeinschaft mit Neustadtl

funktioniert weiterhin sehr gut. Für

den Herbst sind folgende Mannschaften

geplant: Bambinis, U 9, U 11, U

12, U 15, U 16

Bei folgenden Firmen möchten wir uns

ganz herzlich für die Unterstützungen

bedanken: Firma Steine & Mehr

– GGR Ludwig Resnitschek, Caribik-

Bar / Alte Post – Peter Frimberger,

Raiffeisenbank Region Amstetten –

Karin Plaimer, Versicherungsmakler

Wokatsch Felber - Michael Wokatsch

und Brigitte Felber

Der Union Sportverein USV Raika

– Caribik-Bar/Alte Post - Viehdorf

- Zweigverein Fußball - ersucht alle

um Mitwirkung und Unterstützung

für die neue Herbstsaison in der 2.

Klasse Yspertal!

VORSCHAU

Spiel & Spaß mit Grillabend

7. August ab 17 Uhr

IVV Wandertag

4. u. 5. September 2021

Gemeindewandertag

17. Oktober 2021

Seite 80


Reiseangebote

Foto: Ötschergräben © Robert Herbst

€ 15,- Aufpreis ab Krems, St.Pölten, Pöchlarn

Sa. 7.8. 2021

Turandot

Oper von Giacomo Puccini. Mit „Keiner schlafe

– Nessun dorma!“ gelang ihm eine der

erfolgreichsten Arien der Opernliteratur.

Preis: p. P. € 90,-

Leistungen:

Fr. 13. 8. 2021

St. Margarethen

Busfahrt & Ticket

Bad Mitterndorf

Wanderfahrt Tauplitz

Tagesfahrt zur Tauplitzalm mit Wandermöglichkeit

in wunderschöner Natur und

Einkehrmöglichkeit in urigen Hütten.

Preis: p. P. € 49,-

Do. 29.7. 2021

Tierpark Schmiding

Fahrt zum Tierpark Schmiding, früher österr.

größter Vogelpark. Auf 13 Hektar fi n-

den Sie die Tierwelt der Regionen der Erde.

Preis: p. P. € 59,-/€ 49,- Ki.

Leistungen:

Di. 10.8. 2021

Musicalstars im Steinbruch

Ein unvergesslicher Abend, mit den Hits der

bekanntesten Musicals wie z.B. Elisabeth,

Mozart, Bodyguard, Tanz der Vampire ...

Preis: p. P. ab € 109,-

Leistungen:

Do. 19.8. 2021

Busfahrt & Eintritt

St. Margarethen

Busfahrt & Ticket

Ansfelden

Adler Moden & Grünberg

Fahrt zu Adler Moden mit Frühstück, Modenschau

& Mittagessen und Ausfl ug zum

Traunsee mit Auffahrt auf den Grünberg.

Preis: p. P. € 69,-

Foto: © Grünberg Seilbahn, M. Schöpf

Leistungen:

Busfahrt & Maut

Leistungen: Busf., Adler M. & Grünbergseilb.

Ausführliche Infos unter www.brunnerreisen.at oder tel. unter 07487/2274. Druckfehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Reisebüro Norbert Brunner GmbH · Spörken 7· 3264 Gresten · Tel.: 07487/2274 · Fax DW 4 · E-Mail: info@brunnerreisen.at

© Steiermark Tourismus / Gery Wolf

Sa. 24. 7. 2021

Wienerbruck

Wanderung Ötschergräben

Wanderung von Wienerbruck durch den

„Grand Canyon Österreichs“ und Erlaufstausee

bis Mitterbach (11,2 km/398hm).

Preis: p. P. € 29,-

Leistungen: Busfahrt, Eintritt, Wanderbegleitung

Das Team von Vermessung Lubowski bietet Vermessungsdienstleistungen

in den Bereichen Grundstücksvermessung,

Baustellenvermessung und Gebäudebestandsvermessung

an. Bei der Erstellung von optimalen

Parzellierungsentwürfen und Baulandumlegungen, Drohnenvermessungen,

der Digitalisierung und BIM-3D-Modellierung

von Gebäuden werden modernste Technologien eingesetzt.

Ihre Ansprechpartner vorort:

DI Michael Lechner

Mobil: +43 (0) 664 181 21 05

Mail: m.lechner@lubowski.at

Christian Leinmüller

Mobil: +43 (0) 664 827 06 66

Mail: c.leinmueller@lubowski.at

Das Team von Vermessung Lubowski (v.l.): DI Gerhard Lubowski, DI Michael Lechner,

DI Andreas Grafl, Patrick Medl, Christian Leinmüller, Julian Leonhartsberger

Ausgabe 93 | Juli 2021

Seite 81


05134 ins 180x60 Amstetten.pdf 1 09.07.20 08:21

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

HELD & FRANCKE Baugesellschaft m.b.H.

A-3300 Amstetten

Franz Kollmannstraße 2

T +43 7472 90540

www.h-f.at

HABAU GROUP ist ein

internationaler Komplettanbieter.

Welche Anforderung Sie auch haben:

Wir bauen es.

Seite 82



sommer

dieser

wird blau-gelb.

vpnoe.at

Volkspartei Niederösterreich, 3100 St. Pölten. Druck: Print Alliance HAV Produktions GmbH, 2540 Bad Vöslau

P001_072_03_PL_Sommer_RZ.indd 11 07.06.21 10:43

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine