03.08.2021 Aufrufe

3. August 2021

- Graz-Wahl am 26. September: Team HC Strache will antreten - Autos leihen zum Sommertarif - Rhodos, Griechenland: Sicherer Urlaub dank Maßnahmen - Der Grazer Hauptplatz als Sandkiste - Raaba-Grambach Giftspinne biss Angestellte im Supermarkt - Operation Luxor in Graz: Terror-Razzia teilweise rechtswidrig

- Graz-Wahl am 26. September: Team HC Strache will antreten
- Autos leihen zum Sommertarif
- Rhodos, Griechenland: Sicherer Urlaub dank Maßnahmen
- Der Grazer Hauptplatz als Sandkiste
- Raaba-Grambach Giftspinne biss Angestellte im Supermarkt
- Operation Luxor in Graz: Terror-Razzia teilweise rechtswidrig

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

3. AUGUST 2021, E-PAPER AUSGABE

Getty

Quelle: ZAMG

23°

Für den morgigen

Mittwoch

lautet die

Prognose starke

Bewölkung bei

maximal 23 Grad. Am Nachmittag

ist Regen zu erwarten.

Gerichtsentscheid

Das Oberlandesgericht Graz hat die

Terror-Razzia gegen die Muslimbruderschaft

als teilweise rechtswidrig erklärt. 9

Handarbeit

Am Hauptplatz haben vier Künstler

heute begonnen ihre Sandskulpturen

zum Thema Sport zu bauen. 5

Team HC Strache will

nach Wahl ins Grazer

Rathaus einziehen

GETTY, LPD STEIERMARK, KK

Überraschung. Ex-FPÖ-Funktionär Sven Stadler verkündete heute via Facebook für das Team HC Strache bei der Graz-Wahl am 26. September

antreten zu wollen. Gerade werden Unterstützungserklärungen gesammelt. 200 Unterschriften braucht’s bis 20. August dafür. SEITE 2


2 graz

www.grazer.at 3. AUGUST 2021

Herbert Kainer mit Tochter Jasmin

und Sieger-Paradeiser. SCHERIAU

Größte Paradeiser

der Steiermark

■ Zum Tag der Paradeiser rief

die Landwirtschaftskammer zur

Kür der größten steirischen Sommertomaten.

Zehn Produzenten

stellten sich diesem Wettbewerb.

Und der Sieg ging nach Graz-

Umgebung: Ein frisch geernteter

Ochsenherz-Paradiesapfel von

Heidi und Herbert Kainer aus

Raaba-Grambach bringt 1,22 Kilo

auf die Waage. Platz zwei ging an

Cornelia Ridisser ebenfalls aus

Raaba – ihr Ochsenherz-Paradeiser

wiegt ganze 1,12 Kilo. Platz

drei erzielt der Liebesapfel von

Susanne und Franz Pölzl aus

Graz-Waltendorf mit 0,87 Kilo.

Die 7-Tages-Inzidenz stieg in Graz

seit gestern leicht an.

GETTY

Corona-Zahlen

in Graz & GU

■ Die Corona-Zahlen in Graz

sind über das Wochenende angestiegen.

Die Sieben-Tages-

Inzidenz liegt bei 47,4 Fällen

pro 100.000 Einwohner (Freitag:

46,0), in Graz-Umgebung bei

36,7. Der Steiermark-Schnitt

beträgt 33,2. Das höchste Infektionsgeschehen

hat Murau mit

61,9, das niedrigste Murtal mit

12,6. 314 Menschen sind bisher

in Graz in Zusammenhang mit

einer Corona-Infektion gestorben,

253 in GU.

Überraschend: Auch das Team HC Strache möchte im Herbst ins Grazer Rathaus und in den Gemeinderat einziehen.

Graz-Wahl am 26. September

Team HC will antreten

AKTUELL. Das Team HC Strache will in Graz für den Gemeinderat kandidieren

und sammelt dafür Unterschriften. Das gab man heute auf Facebook bekannt.

Von Nina Wiesmüller

nina.wiesmueller@grazer.at

In der Grazer Politik tut sich

zurzeit einiges. Erst kürzlich

wurde verkündet, dass

die Gemeinderatswahl am 26.

September doch früher, als

von vielen erwartet, stattfinden

wird, heute platzte die nächste

Bombe: das Team HC Strache

möchte ebenfalls für die Gemeinderatswahl

kandidieren.

Gerade läuft ein Aufruf, die Unterstützungserklärung

dafür zu

unterzeichnen. Diese sind nötig,

da man ja, um für den Gemeinderat

kandidieren zu dürfen, 200

Unterschriften, beziehungsweise

zumindest eine Unterschrift

eines Gemeinderates benötigt.

Der Wahlvorschlag muss danach

bis zum 20. August erfolgen.

Der ehemalige FPÖ-Funktionär

Sven Stadler teilte dazu

auf der Social-Media-Plattform

Facebook den Aufruf, die Unterstützungserklärung

zu unterzeichnen.

Stadler persönlich

war allerdings bislang für eine

Stellungnahme nicht zu erreichen.

Gründung nach Ibiza

Das Team HC Strache gründete

sich nach der Ibiza-Affäre

im Jahr 2019. Damals musste ja

der damalige FPÖ-Parteichef,

Heinz-Christian Strache von

all seinen politischen Ämtern

zurücktreten. Nachdem im September

2019 auch noch Vorwürfe

über falsche Spesenabrech-

GETTY

nungen bekannt wurden, sprach

sich die freiheitliche Bundespartei

unter Norbert Hofer für

eine Suspendierung Straches

aus. Daraufhin wurde die Partei

„Team HC Strache“ gegründet.

Die Partei ist dem rechtspopulistischen

Flügel zuzuordnen.

Bei den letzten Wiener Landtags-

und Gemeinderatswahlen

erreichte sie 3,27 Prozent,

was nicht für den Einzug in den

Landtag reichte.

Stadler veröffentlichte auf Facebook den Aufruf zur Unterstützung.

KK


3. AUGUST 2021 www.grazer.at

graz 3

Autos leihen zum Sommertarif

SUPER. Das Carsharing-Angebot „tim“ startet für die nächsten zwei Monate ein Sommerspecial: Ein

e-Golf kann für eine ganze Woche oder für einen Wochenend-Trip zum Sonderpreis geliehen werden.

„tim“ gibt es in Graz bereits an vielen verschiedenen Standorten, zum Beispiel

am Hasnerplatz, Lendplatz oder Griesplatz, weitere sollen folgen. LUPI SPUMA

Von Julian Bernögger

julian.bernoegger@grazer.at

Seit der Eröffnung des ersten

„tim“-Standorts kann das

Carsharing bereits 65.000

Buchungen verzeichnen. Und

das Angebot soll weiter wachsen:

„Für unsere rund 2.500 treuen

tim Kunden und alle, die es noch

werden wollen, bieten wir für die

nächsten zwei Monate zwei absolute

Highlights an“, erklärt Holding-Graz-Vorstand

Mark Perz.

Zum einen ist es möglich, einen

e-Golf für zehn Tage um 199 Euro,

für eine Woche um 149 Euro oder

für ein Wochenende um 79 Euro

zu mieten. Für größere Familien

gibt es ebenfalls ein spannendes

Angebot: „Am Griesplatz stellen

wir einen elektrischen 9-Sitzer,

einen Mercedes eVito, zum tim

e-Carsharing Tarif testweise zur

Verfügung“, so Perz.

Mehr Standorte

Auch bei den „tim“-Standorten

tut sich im Moment einiges, erst

kürzlich wurde am Griesplatz ein

neuer Standort eröffnet. Bald soll

es noch zwei weitere geben: „Im

heurigen Jahr werden neben den

elf bereits bestehenden multimodalen

tim-Knoten in Graz noch

zwei weitere Standorte in Reininghaus

und einer in der Smart

City im Herbst folgen“, berichtet

Holding-Vorstandsvorsitzender

Wolfgang Malik. „Die Holding

Graz betreibt mit tim eines der

führenden Carsharing-Angebote

in Österreich mit mittlerweile

über einer Million zurückgelegten

Kilometern mit der e-Fahrzeugflotte“,

erklärt Malik stolz.

Coole Vorträge und heiße Themen

WISSENSWERT. Spannende Vorträge und nützliche Beratungenv on Expertinnen und Experten gibt

es jeden Dienstag im Klima-Kultur-Pavillon am Freiheitsplatz. Alles rund um klimarelevante Themen.

Der Klimaschutzfonds der

Stadt Graz organisiert gemeinsam

mit der Grazer

Energieagentur jeden Dienstag

Impulsvorträge von ExpertInnen

zu Klima-Themen im Klima-Kultur-Pavillon.

Ergänzt wird die Vortragsreihe

durch eine wöchentlich

wechselnde Ausstellung von Projekten,

die durch den Klimaschutz

Fonds der Stadt Graz finanziert

wurden und werden. Außerdem

ist am „Klimaschutz-Nachmittag“

auch die Klima-Kultur-Bibliothekt

geöffnet, die eine Auswahl relevanter

Literatur zu den Themen

Klimaschutz, Klimawandel und

nachhaltige Lebensweise zum vor

Ort Lesen im Pavillon anbietet.

Diese wurde in Kooperation mit

der Stadtbibliothek Graz zusammengestellt.

Heute, am 3. August 2021, startet

der Klima-Nachmittag mit einer

Fachberatung über den Grazer

Kompostkreislauf mit DI

Marlies Kreuzer sowie mit Mag.

Richard Trampusch von 16 bis 18

Uhr. Danach spricht Dr. Michael

Brenner-Fließer vom Institut für

Klima, Energie und Gesellschaft

von Joanneum Research von 18

Uhr bis 19.30 Uhr zum Thema

„Zukunftsfähige Energiesysteme

und Lebensstil“. Die Vorträge

werden aktuell auch aufgezeichnet

und sind auf dem Youtube-

Kanal der Stadt Graz abrufbar.

Mehr dazu unter klima-kulturpavillon.at.

Noch bis 15. August sorgt der Klima-Kultur-Pavillon am Freiheitsplatz für

Abkühlung, Information und Beratung zu Klimathemen.

FOTO

NACHRICHTEN AUS DEM RATHAUS

ENTGELTLICHE KOOPERATION


4 graz

www.grazer.at 3. AUGUST 2021

Rhodos, Griechenland

Sicherer Urlaub

dank Maßnahmen

Auf Rhodos herrschen überall strenge Corona-Maßnahmen, die auch weitgehend eingehalten werden. Bereits am Flughafen wird strengstens kontrolliert.

KK

FERNWEH. Im Rahmen unserer Serie „Urlaub mit Corona im Gepäck“ berichten wir von persönlichen

Reiseerlebnissen in der Pandemie. Welche Maßnahmen gelten vor Ort, wie werden sie eingehalten?

Streng kontrolliert wurde an unserem diesmaligen Ziel, der griechischen Insel Rhodos.

Von Nina Wiesmüller

nina.wiesmueller@grazer.at

trolliert, ob wohl ein 3-G-Nachweis

sowie eine Registrierung

erfolgte.

Bereits beim Check-In am

Grazer Flughafen musste man

diese Dokumente vorweisen.

Zu beachten ist hier auch, dass

natürlich die griechischen Bestimmungen

gelten. Heißt: als

geimpft gilt man erst, wenn die

Zweitimpfung bereits zwei Wochen

zurück liegt. Ansonsten

musste man einen Test, oder

eben ein Zertifikat über eine

überstandene Corona-Erkrankung

vorweisen.

Auch auf Rhodos wurde streng

kontrolliert. Nicht nur die Registrierung

und die 3-G-Nachweise

wurden überprüft, es wurden

auch stichprobenartig Antigen-

Tests durchgeführt. Trotz der

strengen Kontrollen ging alles

sehr geordnet vorüber, innerhalb

Sommerzeit ist auch für die

„Grazer“-Redaktion Reisezeit.

In unserer Serie „Urlaub

mit Corona im Gepäck“

berichten wir über unsere persönlichen

Erlebnisse während

der Pandemie. Diesmal ging es

für unsere Werbeberaterin Eva

Semmler-Bruckner eine Woche

auf die griechische Insel Rhodos.

Die in der südlichen Ägäis gelegene

Insel gilt nicht ohne Grund

als Urlaubsparadies. Ein goldgelber

Sandstrand reiht sich an den

nächsten und türkisblaues Wasser

glitzert in der Sonne. Daher

ging man in Griechendland auch

trotz der heiklen Corona-Situation

von einem starken Ansturm

von Touristen aus. Deshalb wurde

bereits im Vorfeld streng konweniger

Minuten hatte man das

Testergebnis.

Auch während unseres Aufenthaltes

wurde streng kontrolliert.

So wurde im Hotel immer Fieber

gemessen, beim Frühstücksbuffet

mussten Einweghandschuhe sowie

eine Maske getragen werden.

Und auch bei der Rückreise

wurde genauestens kontrolliert,

so durfte man ohne ein negatives

Testergebnis beziehungsweise

ohne Impfnachweis nicht an

Board des Flugzeuges.

Auch im Hotel wurde streng auf die Corona-Maßnahmen geachtet.

KK

derGrazer

IMPRESSUM: „der Grazer“ – Unabhängige Wochenzeitung für Graz und Umgebung | Erscheinungsort: Graz | HERAUSGEBER, HERSTELLER & MEDIENINHABER: Media 21 GmbH, Gadollaplatz 1, 8010 Graz; Tel. 0 316/23 21 10

| GESCHÄFTSFÜHRUNG/REDAKTION: Gerhard Goldbrich | CHEFREDAKTION/PROKURA: Tobit Schweighofer (DW 2618) | REDAKTION: Verena Leitold (Leitung E-Paper & Online, 0664/80 666 6691), Vojo Radkovic (0664/

80 666 6694), Valentina Gartner (0664/80 666 6890), Fabian Kleindienst (0664/80 666 6538), Julian Bernögger (0664/80 666 6690), Nina Wiesmüller (0664/80 666 6918), Redaktion -Fax-DW 2641, redaktion@grazer.at

| ANZEIGENANNAHME: Fax 0 316/23 21 10 DW 2627, verkauf@grazer.at | VERKAUF: Michael Midzan (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6891), Selina Gartner (Verkaufsleitung, 0664/80 666 6848), Robert Heschl (0664/

80 666 6897), Mag. Eva Semmler (0664/80 666 6895) | OFFICE MANAGEMENT: Pia Ebert (0664/80 666 6490) | PRODUKTION: Burkhard Leitner | VERBREITETE AUFLAGE PRINT: 175.928 (Der Grazer, wö, ÖAK 2.HJ 2020). | OFFENLEGUNG:

Die Informationen gemäß § 25 MedienG können unter www.grazer.at/gz/offenlegung-impressum abgerufen werden.


3. AUGUST 2021 www.grazer.at

graz 5

Der Hauptplatz als Sandkiste

COOL. Vier Künstler haben heute vor dem Rathaus begonnen ihre Sandskulpturen zu bauen. In diesem

Jahr dreht sich dabei alles um‘s Thema Sport. Auch eine riesige Sandkiste für Kinder wurde aufgestellt.

Von Verena Leitold

verena.leitold@grazer.at

Mehr als hundert Tonnen

Sand wurden auf den

Grazer Hauptplatz geliefert,

heute haben die Holländerin

Marielle Heesels, der Belgier

David Enguerrand, der Italiener

Leonardo Ugolini und der Japaner

Katsuhiko Chaen begonnen

ihre spektakulären Sandskulptu-

ren zu bauen. Thematisch drehen

sich alle Kreationen in diesem Jahr

um den Sport. So wird es etwa ein

Kunstwerk zum Mythos Marathon,

eines mit Parthenon und Fackelläufer

sowie eine Kyniska (die erste

weibliche Olympiasiegerin) und

einen Milon von Kroton (einer der

berühmtesten Athleten der Antike)

geben. Bis Sonntag wird gearbeitet,

die fertigen Skulpturen sind dann

bis 22. August zu sehen.

Am Hauptplatz wurde heute begonnen an den Sandskulpturen zu arbeiten. In

einer Sandkiste vor dem Rathaus kann man auch selbst Kunstwerke bauen. KK (3)

BEZAHLTE ANZEIGE DES LANDES STEIARMARK; BILD: GETTYIMAGES.AT / FERRANTRAITE

Steiermark

impft.

Eine Corona-Schutzimpfung schützt nicht nur

unsere Gesundheit. Sie ist der Weg zurück in

unser normales Leben. Die Schutzimpfung ist

gratis und sicher.

!

Ab Mai kommen alle impfwilligen 50- bis 65-Jährigen an die

Reihe: Bitte melden Sie sich unter www.steiermarkimpft.at an!

Mehr erfahren Sie auch unter www.impfen.steiermark.at

Allgemeine Coronavirusinformationen erhalten Sie telefonisch

über die Hotline der AGES unter 0800 555 621


6 graz

www.grazer.at 3. AUGUST 2021

C H R O N I K

Blaulicht

Report

✏ julian.bernoegger@grazer.at

44-Jähriger klaute

viele Nassrasierer

■ Ein 44-jähriger Rumäne steht

im Verdacht, Nassrasierer im

Wert von rund 5000 Euro gestohlen

zu haben. Seit April

gab es in Supermärkten in den

Bezirken Graz-Umgebung, Südoststeiermark,

Murau, Murtal,

Weiz, Hartberg-Fürstenfeld und

Leibnitz immer wieder Anzeigen,

dass zwei Unbekannte die

Sicherungsboxen von Rasierklingen

aufgebrochen und diese

gestohlen hätten. Insgesamt

kamen so über 5000 Euro Schaden

zusammen. Beamte aus

Feldbach konnten in Zusammenarbeit

mit dem steirischen

Landeskriminalamt einen der

Verdächtigen ausforschen. Der

Mann wurde per internationa-

Bei einer Kollision zwischen einem Auto und einem Lkw verletzten sich gestern

Nachmittag zwei Personen. Die Feuerwehr half den Männern. FF NESTELBACH

lem Haftbefehl in seiner Heimat

festgenommen und anschließend

nach Österreich ausgeliefert.

Er wurde in der Justizanstalt

Graz-Jakomini zu den Taten

vernommen, zeigte sich jedoch

nicht geständig.

Unfall auf der A2:

Zwei Verletzte

Die Freiwilligen Feuerwehren

Nestelbach bei Graz und Autal

wurden gestern gegen 15.25

Uhr zu einem Verkehrsunfall

auf der A2 Südautobahn alarmiert.

Ein Lkw und ein Pkw

waren kollidiert, beide Lenker

wurden bei dem Unfall unbestimmten

Grades verletzt. Der

Lkw-Fahrer konnte sich selbst

aus seinem Fahrzeug befreien

und wurde von Feuerwehrsanitätern

betreut. Der Autofahrer

musste mittels Spineboard

(eine Art Trage zur schonenden

Rettung von Personen)

aus seinem Pkw gerettet werden

und wurde anschließend

an das Rote Kreuz übergeben.

Überfall in Graz:

Räuber gesucht

■ Am Abend des 25. Juni überfiel

ein Unbekannter einen

Supermarkt in der Straßganger

Straße. Die Grazer Staatsanwaltschaft

ordnete nun die

Veröffentlichung eines Fotos

aus einer Überwachungskamera

an. Hinweise zum Täter

an das Landeskriminalamt

unter 059/133 60 33 33.

Herbst am digitalen Catwalk

VIRTUELLE MODENSCHAU. Während wir plantschen und uns sonnen, wird der Tag kommen, an

dem der Herbst um die Ecke lugt. Die ShoppingCity präsentiert die Trends der dritten Jahreszeit.

Wir versprechen: Der

Herbst wird alles andere

als trist. Die ShoppingCity

Seiersberg präsentiert

am digitalen Catwalk die besten

Argumente gegen Herbstblues

und Sommerdepri. Umwerkfende

Modetrends, etwa von Guess,

Vero Moda oder Primark, machen

den Herbst zum Highlight.

Hoch im Kurs ist veagnes Kunstleder,

getragen als Kleid, Hemd,

Hose oder Rock in gedeckten

Farben - gesehen beispielsweise

bei Ulla Popken. In der Hoffnung,

dass uns Anlässe bleiben,

für die wir uns aufbrezeln

können, haben Metallic-Töne,

Pailetten-Looks und Satin-Teile,

etwa von Hallhuber, im Stil der

1920er Jahre wieder eine Chance

in unseren Kleiderschränken.

Herbstbegleiter

Ob Party, Office oder zuhause:

Triumph liefert die passende Under-

und Lougewear. Weitere It-

Pieces: Kantige Oversize-Blazer

für Sie, gesehen u.a. bei Kleider

Bauer, Karo und Lammfell für

Ihn, sowie die Trendfarbe Grün

für alle. Ein treuer Herbstbeglei-

ter: Strick, groß wie fein, wild

kombiniert, gelayert oder als

All-over-Look getragen. Da wird

einem ganz schön warm ums

Herz. Erfahren Sie mehr über die

Trend der dritten Jahreszeit im

neuen MyShoppingTV Video der

ShoppingCity Seiersberg.

Die ShoppingCity Seiersberg präsentiert die neuesten Herbstreends für die

dritte Jahreszeit in ihrem neuen Video.

ADOBE STOCK

NEWS AUS DER SHOPPINGCITY SEIERSBERG

ENTGELTLICHE KOOPERATION


3. AUGUST 2021 www.grazer.at

Raaba-Grambach:

graz 7

Giftspinne im Supermarkt

ARG. Eine Supermarktangestellte in Raaba wurde gestern Nachmittag, vermutlich von einer Bananenspinne,

gebissen und musste ins Krankenhaus. Experten sicherten die Filiale und gaben sie wieder frei.

Von Fabian Kleindienst

fabian.kleindienst@grazer.at

Nachdem erst vor wenigen

Wochen die Meldung,

dass ein Grazer am Klo

von einer Schlange gebissen worden

war, für Aufregung sorgte, gibt

es jetzt eine Schockmeldung für

alle mit Spinnenphobie: In einem

Supermarkt in Raaba wurde eine

43-jährige Angestellte gestern

plötzlich beim Einräumen von

Obst und Gemüse in die Regale

von etwas gebissen.

Täter: „Vermutlich eine Bananenspinne“,

erzählt Experte Werner

Stangl, der als Obmann des Steirischen

Reptilien- und Amphibienvereins

zum Ort des Geschehens

gerufen wurde. „Bei einem Schlangenbiss

oder Bienenstich wäre die

Reaktion eine andere gewesen.“

Diese fiel bei der Supermarktangestellten

sehr heftig aus, weshalb sie

mit geschwollenem Arm und Anzeichen

einer allergischen Reaktion

ins LKH gebracht wurde und glücklicherweise

schon gestern Abend

wieder entlassen werden konnte.

Denn der Biss einer Bananenspinne

ist laut Stangl nicht ungefährlich

und kann zum Tod führen.

Filiale freigegeben

Gefunden wurde die Spinne zwar

nicht, Stangl ist sich aber sicher:

„Die Spinne ist tot“. Man hat den

gesamten Laden durchsucht und

ausgegast. „Sonst hätte ich den

Markt auch nicht wieder freigeben

können.“ Die durch das Gas

kontaminierte Ware musste entsorgt

werden, die Filiale kann

heute, wie die Polizei informiert,

wieder besucht werden.

Beim Einräumen von Obst und Gemüse in ein Regal verspürte die Angestellte

plötzlich einen Schmerz. Schuld war vermutlich eine Bananenspinne. GETTY


8 graz

www.grazer.at 3. AUGUST 2021

Kalo Paier,

Künstler

aus Graz

Was verbinden Sie am

meisten mit Graz?

Erinnerungen. Ich habe den

Großteil meines Lebens hier

verbracht, da sammeln sich

natürlich viele schöne, aber

auch weniger schöne Erinnerungen

an.

Würden Sie Graz verlassen

müssen, was würden Sie

dann mitnehmen?

Eine Palette Makava Eistee.

Und wohin würde es Sie

dann damit verschlagen?

An einen Ort, an dem ich mit

Leuten sein kann, die mir wichtig

sind. Am liebsten am Meer.

Wohin gehen Sie am liebsten

nach einem langen

Grazer

Originale

Der Grazer Künstler Kalo Paier ist schon

seit vielen Jahren in der Streetart- und

Grafitti-Szene bekannt. Er gestaltete unter

anderem den Hypecourt, den Basketball-

Platz am Hasnerplatz.

Arbeitstag?

Ich bin nach einem langen Arbeitstag

am liebsten an einem

ruhigen Ort, zum Beispiel auf

der Platte. Gute Musik und ein

paar Bierchen sind das beste

Mittel, um runterzukommen.

Womit verbringen Sie Ihre

Freizeit generell am liebsten?

Mit allem, was mit Kreativität

zu tun hat. Ich zeichne, male

oder denke mir Konzepte für

meine Projekte aus. Nach langen

kreativen Phasen wie zum

Beispiel der Planung des Hypecourts

verbringe ich viel Zeit

mit Freunden - sonst wird‘s zu

bunt im Kopf. Nina Wiesmüller

Jetzt

mitdiskutieren

www.facebook.com/derGrazer

Immer diese Art

Immer diese Bananenspinnen.

Nathalie Hubmann

* * *

Gefährlich

Bananen sind gefährlich.

Corinna Wuzella

* * *

Immer schlimmer

Es wird immer schlimmer.

Sarah Haider

* * *

Achtung

Achtung beim Einkaufen!

Antonia Altenburger

* * *

Nie mehr Bananen

Ich werde einfach nie mehr Bananen

kaufen.

Viktoria Aldrian

* * *

Nie mehr einkaufen

Ich werde sicher nicht mehr

einkaufen gehen.

Nadine Harg

* * *

Nur mehr Restaurants

Ab jetzt gehe ich einfach nur

mehr in Restaurants.

* * *

Panikmache

Lisa Hatzl

Na bravo! Nach der Schlangenpanik

jetzt auch noch allgemeine

Verunsicherung und

nutzlose Panikmache gegen

Spinnen.

Renate Perner

* * *

Esse keine Bananen

Deshalb esse ich keine Bananen!

Marion Riemelmoser

Meistkommentierte

Geschichte

des Tages

Frau von

Giftspinne

gebissen

Den Schock ihres Lebens

bekam wohl eine

Supermarkt-Mitarbeiterin in

Raaba-Grambach im Bezirk

Graz-Umgebung. Sie wurde

nämlich beim Einräumen der

Regale von etwas gebissen.

Der Reptilienexperte Werner

Stangl vermutet eine hochgiftige

Bananenspinne. Die Mitarbeiterin

musste ins Krankenhaus

eingeliefert werden.

Die Spinne wurde nicht gefunden,

weswegen der ganze

Supermarkt ausgegast wurde.

Unsere Leser teilten uns ihren

Schock über den Vorfall auf

Facebook mit.

Der bunte Basketballplatz am Hasnerplatz machte Paier berühmt.

PAIER

REAKTIONEN & KOMMENTARE


3. AUGUST 2021 www.grazer.at

Operation Luxor in Graz

graz 9

Terror-Razzia rechtswidrig

BRISANT. Das Oberlandesgericht Graz hat mehreren Beschwerden gegen die „Operation Luxor“, eine Operation

gegen die Muslimbruderschaft, stattgegeben. Die Polizeiaktion war damit teilweise rechtswidrig.

Am 9. November 2020 kam es zu einer großangelegten Razzia gegen insgesamt

mehr als siebzig Mitglieder der Muslimbruderschaft.

LPD STEIERMARK

Von Verena Leitold

verena.leitold@grazer.at

Nur eine Woche nach dem

Terroranschlag in Wien

sorgte eine Großrazzia

gegen die Muslimbruderschaft

im November letzten Jahres für

Aufsehen. In den frühen Morgenstunden

wurden aufgrund

des Verdachts der terroristischen

Vereinigung, Terrorismusfinanzierung,

der staatsfeindlichen

Verbindungen, der kriminellen

Organisation und der Geldwäscherei

Durchsuchungen in

mehr als sechzig Wohnungen

durchgeführt. Bargeld in Millionenhöhe

wurde dabei sichergestellt.

930 Beamte waren in ganz

Österreich an der sogenannten

„Operation Luxor“ beteiligt.

Das Oberlandesgericht Graz

hat laut Staatsanwaltschaft nun

neun Beschwerden gegen die

Hausdurchsuchungen Folge geleistet

und diese somit als teilweise

rechtswidrig erklärt. „Die

Verdachtsmomente im Vorfeld

der Operation wurden anders

bewertet, das ist zu akzeptieren“,

so Staatsanwalt Hansjörg Bacher.

Die Muslimbruderschaft

wird vom OLG etwa nicht als Terrororganisation

eingestuft.

Ermittlungen weiter

Bacher betont, dass der Gerichtsentscheid

keine Auswirkungen auf

das Verfahren und die laufenden

Ermittlungen habe. „Es müssen

rund 200 Terabyte Daten gesichtet

werden, das wird noch einige Zeit

dauern, wir wollen gerade bei so

großen, öffentlichkeitswirksamen

Verfahren keine Schnellschüsse!“

DIE JAHRES-

KARTE, DIE

MEHR KANN

holding-graz.at/linien

achtzigzehn | Foto: Lex Karelly | BEZAHLTE ANZEIGE


Nutzung aller Straßenbahnen und Busse

in der Zone 101 inkl. der Schloßbergbahn

● Kostenlose Mitgliedschaft für tim –

unser (e-)Carsharing- und Mietauto-Angebot



20 Euro GrazGutscheine geschenkt – bei

Einlösung im tim-Servicecenter bekommt

man 1 × 8 oder 2 × 4 (e-)Carsharing-Stunden*

Mitgliedschaft im Vorteilsclub der Holding

Graz mit zahlreichen Ermäßigungen

*Aktion gültig beim Ticketkauf von 1. Juli 2021 bis

30. Juni 2022. Alle Details gibt es online unter:

holding-graz.at/linien


10 graz

www.grazer.at 3. AUGUST 2021

Izzy sucht ein

tolles Zuhause Grazer

Pfoten

Mischlingshündin Izzy wünscht sich ein liebevolles neues Zuhause. KK

Die hübsche Izzy ist sehr mag Hunde nach Sympathie. Sie

freundlich und an Menschen kennt Kinder und würde sich gut

interessiert. Sie mag Streicheleinheiten

als Familienhund eignen.

und blüht auf, wenn sie

Aufmerksamkeit bekommt. Sie

ist ein aktiver Hund und möchte

- 2 Jahre

- Mischling

gern auch sportlich (zum Beispiel

durch wandern) ausgepowert Kontakt: Arche Noah

werden. Izzy hat zuvor mit einem

Rüden zusammen gelebt und

www.aktivertierschutz.at

Tel. 0676/8424 17 437

VSTG_InsertKinderFreizeit_Grazer_Juli21.qxp_Layout 1 23.07.21 11:12 Seite 1

Studierende und Uni-Mitarbeiter können sich von 6. September bis 11. Oktober

an der Fast Lane in der Impfstraße bei der Messe immuisieren lassen. KK

Impfungen für die Unis

■ Die neun steirischen Hochschulen

positionieren sich klar

„pro Impfen“ und unterstreichen

den Appell, sich nach Möglichkeit

gegen Covid-19 immunisieren

zu lassen. Für noch nicht

immunisierte Mitarbeitende und

Studierende – von insgesamt

70.000 – haben sie in Koordination

mit dem Land Steiermark

eine gemeinsame Impfaktion

auf die Beine gestellt: In der

Grazer Messehalle A gibt es für

Hochschulangehörige von 6.

September bis zum 11. Oktober

eine eigene „Fast Lane“ für Impfungen

mit dem Einmalvakzin

von Johnson&Johnson, das eine

Vollimmunisierung nach nur einem

Stich gewährleistet. Die Anmeldung

erfolgt ab sofort über

die Online-Plattform Externe

Verknüpfung steiermark-impft.

at mit einem eigenen Bereich für

die „Impfaktion Steirische Hochschulen“.

Ausflugsziele

für Familien,

die mit Bus,

Bahn und Bim

erreichbar sind

C11,-

Infos: www.verbundlinie.at

lustige Spielideen

kostenlos erhältlich

bei Mobil Zentral

(+43 50 678910)

www.verbundlinie.at


3. AUGUST 2021 www.grazer.at

graz 11

Steve McCurry:

„Artist Talk“

STARFOTOGRAF. Am 14. August kommt Steve

McCurry zu seiner Ausstellung in die Stadthalle.

Anatoli Akerman (rechts) mit vollem Körpereinsatz als Vogel in der Kuckucksuhr

und Christoph Schiele, als der, der diesen Vogel hat. NIKOLA MILATOVIC

Clown-Theater

als Poesiefest

KUKU. Feinsinniger,

gefühlvoller, erfreuender

kann Clowntheater

nicht sein. Toller

Abend.

Vor der Premiere backstage

im Grazer Orpheum: Der

Weltklasse-Clown Anatoli

Akerman, ein Meister seiner

Zunft, ist nervös. Wie wird sein

Clown-Theater mit dem kurzen

Namen „Kuku“ verlaufen. „Es

ist für mich ein Experiment. Ich

habe das so noch nie gemacht.“

Dann die letzten zehn Minuten

vor der Show, Adrenalin pur und

dann öffnet sich der Vorhang

und Anatoli Akerman liefert

mit seinem Partner Christoph

Schiele ein Fest voll Poesie und

Gefühlen. Einen Tanz der Emotionen,

mal überschwenglich

lustig, dann wiederum tief traurig.

Akerman, der als Star-Clown

schon bei Cirque du Soleil in

Tokio und Las Vegas sowie beim

Circus Roncalli war, schickt das

Publikum auf eine Berg- und Talfahrt

menschlichen Verhaltens.

Kuku besteht aus einer überdimensionalen

Kuckucksuhr, in der

der Vogel, den ein anderer hat,

drinnen wohnt und der immer

wieder mit fröhlichem „Kuku“

aus dem Häuschen kommt und

immer wieder aus dem Häuschen

gerät. Christoph Schiele,

ein Schauspieler aus Wien, erweist

sich als idealer Partner von

Akerman. Beide sind ein überaus

harmonisches Duo. In dem Stück

„Kuku“ umschleichen sich die

beiden in einem wunderbaren

Mit- und Gegeneinander.

Anatoli Akerman zeigt immer

wieder seine Qualitäten als Performer.

Mit viel Engagement und

Körpereinsatz bietet er Tanz- und

Stepeinlagen und geht immer

wieder bis an Grenzen. Berührend

die Geburtstagsfeier, die

der Vogel aus der Kuckucksuhr

für sich allein vorbereitet und

wo schließlich der Gegenspieler

die Tristesse unterbricht und mit

dem Kuckuck feiert, trinkt und

tanzt. Man kann mit den beiden

Darstellern in der einen Sekunde

vergnügt lachen, dann wunderbar

innehalten, um die eine oder

andere Träne wegzudrücken.

Es ist der melancholische Humor,

der das Stück so besonders

macht. Das Publikum – das Orpheum

war voll – war begeistert

und freute sich auch über die

kleine, aber feine Zugabe.

VOJO

Er ist seit mehr als vierzig Jahren

einer der bekanntesten

zeitgenössischen Fotografen,

er ist Spezialist für Porträts

von Menschen und zugleich ein

hervorragender Naturfotograf.

Er fotografierte auf allen sieben

Kontinenten und in unzähligen

Ländern atemberaubende Bilder,

seine Arbeit umspannt Konflikte,

verschwindende Kulturen, alte

Traditionen und zeitgenössische

Kultur gleichermaßen: Steve Mc-

Curry kommt am 14. August um

15 Uhr zu einem „Artist Talk“ in

den Messesaal 1. Für den in englischer

Sprache moderierten Talk

gibt es Tickets um 44 Euro. Am

15. August in der Messehalle A

signiert Steve McCurry von 11 bis

13 Uhr erwerbbare Bücher mit

seinen Bildern.

Moderierter Artist Talk und Bücher-

Signierstunde: Steve McCurry. JUNGWIRTH

Blues am Schlossberg

■ Im Rahmen der Erfolgsserie

„Grazer Bluestage“ gibt es am

15. August eine One Night Only

Show. „Sir“ Oliver Mally, der

übrigens für den Preis der Deutschen

Schallplattenkritik nominiert

wurde, hat für „Blues am

Berg“ wiederum ein tolles Live-

Programm zusammengestellt.

Am 15. August ab 19.30 Uhr (Einlassw

18 Uhr) gibt es u.a. „Sir“ Oliver

Mally himself. Kein anderer

spielt den Blues so hautnah, so

authentisch wie Mally. Dazu gibt

es Alex Meik am Bass und Peter

Lenz an den Drums. Weiters dabei:

Raphael Wressnig, ein King

auf der Vintage Hammond, Hubert

Hofherr, Peter Schneider

und Ian Siegal.

VOJO

Organisator „Sir“ Oliver Mally präsentiert am Grazer Schloßberg in den Kasematten

auch Titel aus seiner neuen LP „Tryin’ To Get By“.

KK


graz

12 www.grazer.at 3. AUGUST 2021

Ausblick

Was morgen in

Graz wichtig ist

■ Nach zweimaligem Verschieben wird morgen Mittwoch das Elevate-Festival

eröffnet. Unter dem Motto „Momentum“ gibt es ein reichhaltiges

Musik-, Diskurs- und Kunstprogramm. Die Eröffnungsshow

im Next Liberty vereint eine Rede von Philipp Blom und musikalische

Beiträge von Kœnig mit BR Laser und Karolina Preuschl. Im

Anschluss gibt‘s ein DJ-Set unter dem Titel „Puschmann plays Eno“

von DJ Puschmann. Drei Wochen lang ist Brian Enos Installation „77

Million Paintings“ im Dom im Berg zu sehen. Außerdem sind seine

Kompositionen im Schloßberglift zu hören.

■ Im Rahmen von La Strada ist die „Königin der Clowns“ Gardi

Hutter mit ihrem Programm „Die Schneiderin“ im Orpheum zu sehen

(20 Uhr). Hanna – ihr Alter Ego – hat schon einiges mitgemacht,

jetzt tanzen die Schneiderpuppen und das Schicksal dreht sich. Im

Oeverseepark gibt‘s um 21 Uhr das „Petit théâtre de gestes“ der Bêtes

de Foire. In der Kaiserfeldgasse sorgen Eddie Luis and his Jazz Passengers

für Stimmung (20 Uhr).

■ Silvio Gabriel und seine Band Cuba Libre liefern ab 19 Uhr am

Lendplatz wieder lateinamerikanische Rhythmen.

Schriftsteller und Historiker Philipp Blom hält die Eröffnungsrede zum

Elevate-Festival, das morgen startet und bis Sonntag dauert. BOGENBERGER

■ Das Jazzkonzert im Generalihof bestreiten morgen das Roland Hanslmeier

4tet und Heinrich von Kalnein am Saxophon. Einflüsse von Pop,

Rock, Punk, Blues, Swing, Afro Cuban und Free Jazz werden verpackt.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!