ONAT - FinRo - Finanzberatung im Rottal

finro

ONAT - FinRo - Finanzberatung im Rottal

12 | Dezember 2010 | Pharmakonzerne kaufen Biotechfirmen | Die besten Goldinvestments | Gewinne mit Schokoladenaktien | Zertifikate-Special: Gewinnstrategien für jedermann | Die 30 cleversten Steuertricks

90 | Zertifikate-Special: Gewinnstrategien für jedermann

ISSN 1614-6530 | A, L: ¤ 6,50 | CZ: 250 CZK | E, F, I, NL, Portugal Cont.: ¤ 6,90 | PL: 33 PLN | sfr 10,80 | SK: € 6,90 (SKK 207,90)

W I R T S C H A F T | P O L I T I K | B Ö R S E | www.finanzen.net

Der höchste Goldpreis aller Zeiten

lockt Anleger und Gauner an. Wie

Sie am besten investieren, ohne

abgezockt zu werden. Ab Seite 44

34 | Zweckbündnis

Pharmakonzerne

haben Appetit auf

Biotechfirmen

70 | Gewinngaranten

Schokoladenaktien

sind ein Muss – nicht

nur zu Weihnachten

Großes

Gewinnspiel

in Gold zu gewinnen

12

2010

Deutschland

€ 5.50

112 | Stichtag 31.12.

Die 30 cleversten

Steuertricks bis

zum Jahresende


102 €URO 12|10

Wettbewerb

Ein bullenstarker Krimi

Beim „Finanzberater des Jahres“ liegt die Spitzenguppe enger zusammen als je zuvor.

Die Strategie der besten Teilnehmer: Konkurrenz und Teamgeist VON RALF FERKEN

So spannend war es noch nie beim

Wettbewerb zum „Finanzberater

des Jahres“. Beinahe täglich

wechseln die Spitzenreiter, und über

ein Dutzend Teilnehmer hat noch die

Chance, Deutschlands renommiertesten

Titel für die Beratergilde zu erringen.

„Es gibt bundesweit keinen anderen

Wettbewerb, bei dem man sich in

dieser Qualität mit anderen Finanzberatern

messen kann“, bestätigt Markus

Reichl (32), Finanzplaner aus Eggenfelden

in Niederbayern.

Denn die Teilnehmer müssen gleich

in zwei Disziplinen glänzen: So sollen

sie beim Depottest ein Startkapital von

100 000 Euro vermehren – ohne dabei

zu stark ins Risiko zu gehen. Beim Wissenstest

müssen sie dagegen komplexe

Fragen rund um Altersvorsorge, Kapitalanlage,

Steuern und Versicherungen

richtig beantworten. Markus Reichl

beherrscht beides. Beim Depottest

liegt er auf Platz 15, beim Wissenstest

auf Rang 35. Damit ist er momentan die

Nummer 1 der Gesamtwertung.

Reichl machte sich bereits mit 20

Jahren selbstständig und gründete die

FinRo Finanzberatung im Rottal. „Das

war ein Wagnis, aber hat sich gelohnt“,

sagt er rückblickend. Heute berät er

vor allem mittelständische Firmen.

Betriebliche Altersvorsorge und Kapitalanlage

sind sein Spezialgebiet.

Beim Depottest hat Reichl früh auf

Rohstoffaktien gesetzt und mit dem

BlackRock World Mining Fund ordentlich

Geld verdient. Im Fragenteil kann

er vieles selbst beantworten, er fragt

aber auch bei Rechtsanwälten oder

Steuerberatern nach. „Das würde ich

bei einem Kunden auch machen“, sagt

er. Reichl tauscht sich auch mit seinem

Geschäftspartner Harald Eder (32), aus.

Keine schlechte Wahl. Eder liegt derzeit

auf Platz 6 der Gesamtwertung.

Aber ein bisschen Konkurrenz muss

sein. „Jeder von uns hat sein eigenes

Depot“, betont Reichl.

Andere Firma, gleiches Spiel. Ähnlich

arbeiten die Finanzfachleute von

MLP in Aschaffenburg, Bayreuth und

Hof zusammen. Und das so gut, dass

jeder von ihnen beim Wissenstest unter

den Top Ten rangiert – Klaus Wendler

(36), sogar auf Rang 1. „Aber wir

schreiben nicht voneinander ab“, sagt

Wendler, „es gibt durchaus einen internen

Wettbewerb.“

Wendler hat die Bayreuther Geschäftsstelle

vor zehn Jahren aufgebaut,

heute leitet er ein Team von 15

Klaus Wendler ist derzeit die

Nummer 1 bei der Wissenswertung

Beratern. Er selbst arbeitet vorwiegend

für Ärzte, Rechtsanwälte, Geschäftsführer

und Vorstände.

Beim Fragenteil profitiert Wendler

von der Ausbildung an der MLP-eigenen

„Corporate University“. Zudem

hat der promovierte Diplom-Kaufmann

sich vor zwei Jahren an der European

Business School (EBS) zum

Certified Financial Planner (CFP) ausbilden

lassen, also zum zertifizierten

Finanzplaner. „Meine Kunden profitieren

so vom höchsten Ausbildungsstandard

am Markt“, erklärt er.

Folge: Der Wissenstest ist kein Neuland

für ihn. „Aber zeitintensiv bleibt

er dennoch“, räumt er ein. In der Depotwertung

hat Wendler wiederum so

viele Punkte gesammelt, dass er in der

Gesamtwertung auf Platz 2 liegt.

Auf Teamwork ganz anderer Art

baut Stefan Hölscher (45). Der Vermö-



Stefan Hölscher rangierte immer

unter den Top 50 – auch 2010

gensberater aus Hannover kooperiert

mit Wilfried Stubenrauch (42), aus

Schortens. Stubenrauch ist Titelverteidiger

beim „Finanzberater des Jahres“

und steht aktuell bereits wieder auf

Finanzberater des Jahres [Börse & Investments]

Zwei potenzielle Sieger und der Gewinner des Vorjahres

Wilfried Stubenrauch glänzt als

Titelverteidiger erneut im Fragenteil

Platz 35 der Gesamtwertung. Zusammen

managen sie den S & H Globale

Märkte – einen Dachfonds, bei dem sie

vorwiegend in Aktienfonds anlegen.

Hölscher vertraut beim Depotteil vor

Wissenswertung Vier von sechs Fragebögen haben die Teilnehmer bereits

beantwortet – der Sieg führt nur über die Anlagefachleute von MLP



Dr. Klaus Wendler MLP, Bayreuth 50,00

Dr. Mitja Ganz MLP, Hof 48,06

Dr. Götz Palandt MLP, Bayreuth 48,06

Peter Hereth MLP, Bayreuth 48,06

Jürgen Pretsch MLP, Aschaffenburg 47,78

Stefan Hölscher Hölscher Invest, Hannover 47,50

Christian Siebold MLP, Bayreuth 47,22

Wilfried Stubenrauch fikon Finanzkonzepte, Schortens 46,95

Manfred Högg Capitura, Fürstenfeldbruck 46,95

Bernd Schmidt Vermögensberater, Bad Homburg 46,25

Stichtag: 31.10.10, * Maximal 50 Punkte im Wissenstest; Quelle: Jung, DMS & Cie


Die Nummer 1 im Depottest Zwei Topkandidaten auf den Gesamtsieg

Katia Weber führt die Depotwertung

an – wie bereits im Vorjahr

allem diesem Produkt. Weil er auch die

meisten Fragen richtig beantwortet

hat, nimmt er zurzeit Platz 6 in der Gesamtwertung

ein. Ein würdiger Sieger

wäre er allemal. Siebenmal hat er bereits

beim „Finanzberater des Jahres“

teilgenommen – und stets lag er am

Ende unter den Top 50.

Lehren aus der Historie. Die Kunst

der Geldanlage beherrscht Katia Weber

(39), derzeit am besten. Die Vermögensberaterin

aus dem rheinland-pfälzischen

Zweibrücken liegt auf Platz 1

der Depotwertung. Bereits im Vorjahr

hatte sie hier gewonnen.

„Es ist immer die Frage, wann genau

die Kurse steigen“ sagt Weber.

„Aber die Historie hat gelehrt, dass Aktien

nach starken Kurseinbrüchen anschließend

mehrere Jahre steigen.“

Mit diesem Grundvertrauen investierte

sie in diesem Jahr erneut offensiv

in Aktien. Ihre Wahl fiel auf Indonesien,

Thailand und die Türkei – und damit

auf jene Märkte, die im Jahr 2010

besonders stark gestiegen sind. Hält

deren Hausse bis zum 15. Dezember

an? Dann wird beim „Finanzberater

des Jahres“ der Sieger gekürt. „Vermutlich

ja“, sagt Weber, „aber niemand ist

ein Prophet.“ Es bleibt spannend.

Markus

Reichl ist

momentan

die Nummer 1

der Gesamtwertung

Depotwertung

Die Rendite zählt hier mit 70 Prozent, das Risiko mit 30 Prozent –

wie im Vorjahr gelingt Katia Weber dies am erfolgreichsten




Katia Weber Vermögensberaterin, Zweibrücken 110 074,76 10,1 6,7 50,00

Jürgen Stengel FinancialArchitects, Meßstetten 108 370,28 8,4 6,7 47,37

Alexander Bähr brevis, Neustadt a.d. Weinstraße 106 571,32 6,6 3,5 46,88

Marco B. Bittner SHL Consulting & Mgt., München 109 591,77 9,6 10,2 46,66

Roland Geiger Maxrent, Ruhmannsfelden 109 614,69 9,6 10,3 46,66

Günther Eisend Benchmark, Nürnberg 107 024,02 7,0 4,8 46,63

Marcel Reyers ApoBank, Limburg a.d. Lahn 108 241,73 8,2 7,7 46,42

Thorsten Vortmeyer Volksbank, Lübbecke 107 696,41 7,7 6,7 46,31

Timo Werder Volksbank, Freiberg und Umgebung 107 535,24 7,5 6,4 46,27

Holger Oehl Corus-Partner, Köln 108 142,07 8,1 8,3 45,80

Gesamtwertung

Mitja Ganz liegt unter den Top 3

der Gesamtwertung

Stichtag: 31.10.10, fiktives Startkapital: 100 000 Euro, * max. 50 Punkte aus Performance & Volatilität; Quelle: Jung,

DMS & Cie

Sie sind gewiefte Geldmanager und kluge Köpfe – die Top Ten der

Gesamtwertung. Die Favoriten kommen von MLP und FinRo



Markus Reichl FinRo, Eggenfelden 44,76 44,17 88,92

Dr. Klaus Wendler MLP, Hof 38,64 50,00 88,64

Dr. Mitja Ganz MLP, Bayreuth 39,90 48,01 87,96

Jürgen Stengel FinancialArchitects, Meßstetten 47,37 40,28 87,65

Jürgen Pretsch MLP, Goldbach 39,82 47,78 87,60

Harald Eder FinRo, Eggenfelden 42,77 44,45 87,21

Stefan Hölscher Hölscher Invest, Hannover 39,22 47,50 86,72

Jens Klingenberg Klingenberg & Cie, Leipzig 42,78 43,34 86,12

Frank Fieber Vermögensberater, Seeheim-Jugenheim 39,55 46,39 85,94

Oz Gueven VZ VermögensZentrum, Köln 39,96 45,56 85,52

Stichtag: 31.10.10, * Summe aus Depot- und Wissenstest, maximal 100 Punkte; Quelle: Jung, DMS & Cie

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine