20.08.2021 Aufrufe

Kuckuck Mainz/Wiesbaden September/Oktober 2021

Das Familienmagazin für das Rhein-Main-Gebiet berichtet in dieser Ausgabe über: • Vegan mit Kindern - Wie praktikabel ist der Veggie-Style? • Stoffwindeln - Eine Mutter berichtet von ihrem Einstieg in die Wickelmethode • Privatschulen - Tipps und Infos zur Schulwahl • Multi-Familien-Training - Interview mit dem Coach Andreas Riedel • Mit dem Rad zur Schule - 10 Übungen für sicheres Radfahren • Mumienlichter - Unser Halloween-DIY für Euch • Viele Termine, Tipps und Trends

Das Familienmagazin für das Rhein-Main-Gebiet berichtet in dieser Ausgabe über:
• Vegan mit Kindern - Wie praktikabel ist der Veggie-Style?
• Stoffwindeln - Eine Mutter berichtet von ihrem Einstieg in die Wickelmethode
• Privatschulen - Tipps und Infos zur Schulwahl
• Multi-Familien-Training - Interview mit dem Coach Andreas Riedel
• Mit dem Rad zur Schule - 10 Übungen für sicheres Radfahren
• Mumienlichter - Unser Halloween-DIY für Euch
• Viele Termine, Tipps und Trends

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

DAS Familienmagazin | zum mitnehmen<br />

<strong>Kuckuck</strong><br />

SEPT<br />

O K T<br />

21<br />

NAchhaltig<br />

Vegan mit Kind:<br />

Wie praktikabel ist das?<br />

GUT gewickelt<br />

Stoff vs. Einweg: Ein<br />

Windel-Erfahrungsbericht<br />

AKTIV<br />

10 Übungen: Sicher mit<br />

dem Rad zur Schule<br />

MAINZ | WIESBADEN<br />

© stock.adobe.com


Monstergute<br />

Mumienlichter<br />

zum Selberbasteln<br />

v<br />

w<br />

© Tanya Blümke<br />

30<br />

16<br />

Multi-Familien-Trainer<br />

Andreas Riedel im Interview<br />

„Man kann<br />

sich auch<br />

konstruktiv<br />

streiten.“<br />

Liebe Leser:innen,<br />

Mehr<br />

spannende Infos auf<br />

kuckuck-magazin.de<br />

Die nächste Ausgabe des<br />

Familienmagazins <strong>Kuckuck</strong><br />

erscheint am 29. <strong>Oktober</strong>.<br />

am Anfang ein ganz herzliches Dankeschön. Danke für die vielen<br />

schönen Reaktionen auf unsere Sommer-Ausgabe. Euer Lob zu<br />

der neuen Gestaltung und unserem Neustart nach der Corona-<br />

Pause hat uns riesig gefreut und uns nochmal mehr Freude auf<br />

die aktuelle Ausgabe gemacht. Diese gute Laune lassen wir uns<br />

auch nicht von den unsicheren Aussichten auf einen weiteren<br />

Corona-Herbst verderben.<br />

4<br />

Vegan<br />

mit<br />

Kindern<br />

Wir haben Veranstaltungen für euch zusammengetragen, die<br />

ihr hoffentlich unbeschwert besuchen könnt und die euch viele<br />

schöne Familienerlebnisse bringen. Von vielen Anbietenden<br />

wissen wir jedoch, dass sie erst sehr spontan ihre Termine<br />

veröffentlichen werden. Aber versprochen, jedes dieser<br />

kurzfristigen Events tragen wir tagesaktuell auf unserer Website<br />

ein. Ein regelmäßiger Blick auf kuckuck-magazin.de<br />

lohnt sich also immer, denn dort wird die Auswahl an<br />

Veranstaltungen für Familien jeden Tag größer.<br />

Seit einigen Tagen können Kinder (hoffentlich) wieder<br />

regelmäßig zur Schule gehen. Nur die Frage, ob die aktuelle<br />

Schule die richtige ist, kann sich im Laufe der Schullaufbahn<br />

durchaus einmal stellen. Wir beleuchten in dieser Ausgabe die<br />

Privatschulen und bieten Informationen, die als Entscheidungshilfe<br />

dienen können. Die richtige Wahl der Schule ist tatsächlich keine<br />

leichte Entscheidung, da sie meist mehrere Jahre großen Einfluss<br />

auf das Familienleben hat – sollte trotzdem mal ein Schulwechsel<br />

anstehen, ist das jedoch kein Drama. Denn was wir an<br />

unserem Schulsystem wirklich schätzen, ist die Durchlässigkeit.<br />

Unterschiedliche Schulsysteme können miteinander verknüpft<br />

werden und es gibt viele Wege zu einem guten Abschluss.<br />

© stock.adobe.com<br />

Wir wünschen euch einen entspannten Herbst und viel Freude<br />

an dieser neuen Ausgabe.<br />

Sonja Bouchireb, Christian Humm<br />

und das ganze <strong>Kuckuck</strong>-Team


INHALT<br />

<strong>September</strong> | <strong>Oktober</strong> <strong>2021</strong> | #2<br />

4 Vegan mit Kindern<br />

Wie praktikabel ist der Veggie-Style?<br />

6 Stoffwindeln<br />

Eine Mutter berichtet von ihrem<br />

Einstieg in die Wickelmethode<br />

10 Privatschulen<br />

Tipps und Infos zur Schulwahl<br />

16 Multi-Familien-Training<br />

Interview mit dem Coach Andreas Riedel<br />

18 Mit dem Rad zur Schule<br />

10 Übungen für sicheres Radfahren<br />

30 Mumienlichter<br />

Unser Halloween-DIY für Euch<br />

© Anja Janßen<br />

Tipps und spannende<br />

Infos zum Thema<br />

Stoffwindeln<br />

6<br />

IMMER IM KUCKUCK<br />

12 Termine, Tipps und Trends<br />

15 Kolumne<br />

Sortierst du noch, oder lebst du schon?<br />

20 Der <strong>Kuckuck</strong>-Kalender<br />

Veranstaltungsempfehlungen für die Region<br />

26 Lauschen, Schmökern, Staunen<br />

Buch- und Podcast-Tipps<br />

28 Kino<br />

Unsere Filmtipps<br />

31 Rezept<br />

Leckere Kürbissuppe<br />

IMPRESSUM <strong>Kuckuck</strong> <strong>Mainz</strong>|<strong>Wiesbaden</strong> erscheint zweimonatlich zum Monatsbeginn und wird kostenfrei in <strong>Mainz</strong>, <strong>Wiesbaden</strong> und der Region verteilt. Herausgeber: Känguru Colonia Verlag GmbH, Hansemannstr. 17-21, 50823 Köln, Fon 0221-9988210, Fax 0221-99882199,<br />

info@kaenguru-online.de, www.kaenguru-colonia-verlag.de/, Handelsregister: HR Köln 64533, Geschäftsführung: Sonja Bouchireb (V.i.S.d.P.), Petra Hoffmann, Redaktion: Tanya Blümke, Golrokh Esmaili, Josephine Hepperle, Anja Janßen, Janina Mogendorf, Anna Oberste,<br />

Redaktionsschluss ist der 10. des Monats vor Erscheinen, Nachrichten an: redaktion@kuckuck-magazin.de, Illustration und Grafik: Randi Ramme, Leitung Mediaberatung: Susanne Geiger-Krautmacher, Anzeigenverkauf: Brigitte Hoppe, Christian Humm, Florian<br />

Pieth, Nachrichten an: anzeigen@kuckuck-magazin.de. Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 1 vom 1.3.21, Anzeigenschluss: siehe Mediadaten, Veranstaltungskalender: Tanya Blümke, Carina Breuche; Mareike Krus, Nachrichten an: termine@kuckuck-magazin.de; Terminabgabe<br />

für Veranstaltungen in der Druckausgabe bis zum 10. des Monats vor Erscheinen, für die Onlineausgabe kuckuck-magazin.de laufend. Lektorat: Katrin Höller, Druck: Badendruck GmbH, Karlsruhe. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leserbriefe<br />

geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Es wird keine Haftung für unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos, Zeichnungen etc. übernommen, sie sind aber herzlich willkommen. Alle Fotos, Beiträge und vom Verlag gestaltete Anzeigen sind urheberrechtlich<br />

geschützt. Abdruck nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Der Abdruck von Veranstaltungshinweisen ist kostenlos, allerdings besteht kein Rechtsanspruch auf Abdruck. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.


THEMA<br />

VEGAN<br />

MIT KINDERN<br />

Vegan ist cool, vegan ist in, vegan ist nachhaltig.<br />

Warum entscheiden sich immer mehr Menschen<br />

gegen Fleisch und tierische Produkte? Und ist der<br />

Veggie-Style auch mit Kindern praktikabel?<br />

von Thea Wittmann<br />

4 kuckuck-magazin.de<br />

© stock.adobe.com


Ernährungsbücher für<br />

vegetarische und vegane Familien:<br />

Carmen Hercegfi, Sarah gebhardt, Anna Maynert<br />

Vegan in anderen Umständen für Schwangere<br />

& Vegan für unsere Sprösslinge mit Rezepten für Kinder<br />

Edith Gätjen, Markus H. Keller<br />

Das geniale Familienkochbuch vegetarisch<br />

Ihr Wochenplaner: saisonal einkaufen, entspannt kochen,<br />

vergnügt essen<br />

Lea Elci<br />

Umessen: Das Kochbuch für eine bessere Welt<br />

Burger ohne eine Faser Fleisch? Eiscremesorten wie Banane, Tonkabohne,<br />

dunkle Schokolade ohne Milch und Sahne? Na klar! Der Veggie-Boom<br />

macht's möglich. Sojawürstchen und Hafermilch gab es<br />

vor einigen Jahren nur in Bioläden oder Reformhäusern, heute finden<br />

wir das alles und mehr in jedem Supermarktregal. „Das Angebot wird<br />

spürbar größer und auch besser“, sagt Wiebke Unger vom vebu.<br />

Lifestyle mit<br />

ethischem Anspruch<br />

Die einen verzichten auf Tierisches aus gesundheitlichen Gründen,<br />

die anderen aus ethischen: Kein Tier soll leiden oder sterben, nicht<br />

für unser Schnitzel, unser Rührei, unseren Milchschaum. Regenwälder<br />

sollen nicht Weideflächen weichen, Anbauflächen nicht für<br />

Viehfutter herhalten müssen. Kein Wunder, dass gerade Jugendliche<br />

sich für diesen Lifestyle begeistern. Er tut dem Klima gut, ganz anders<br />

als der Fleischkonsum: In 1 kg Fleisch stecken – je nach Tierart<br />

und Haltungsform – bis zu 36 Kilogramm CO2. Wer sich Massentierhaltung,<br />

Lebensmittelskandale und die unzähligen Umweltsünden<br />

vor Augen führt, dem kann die Lust auf Fleisch vergehen.<br />

Immer mehr Menschen entscheiden sich gegen Fleisch oder schränken<br />

ihren Konsum ein. Laut einer Hochrechnung des Allensbach-Institutes<br />

sind 6,5 Millionen Deutsche Vegetarier, 1,1 Millionen leben<br />

vegan. Die Zahl der Veggis ist seit 2016 um 23 Prozent gestiegen, die<br />

Veganer haben 41 Prozent zugelegt.<br />

Können wir so die Welt retten? Oder ist der Vegan-Trend ein großes<br />

Geschäft, bei dem an Blogs und Büchern, Nahrungsergänzung und Lifestyle-Produkten<br />

kräftig verdient wird? Und ist eine vegane Lebensweise<br />

für Kinder überhaupt geeignet?<br />

Ist eine vegane Ernährung für<br />

Kinder gesundheitsschädlich?<br />

Veganismus ist ein Zankapfel – vor allem, wenn es um Kinder und<br />

deren Ernährung geht. Experten sehen eine vegane Ernährung für<br />

Kleinkinder als riskant bis ungeeignet. Das Netzwerk „Gesund ins<br />

Leben“ im Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) rät daher dringend<br />

davon ab. Sehr kritisch wird die Versorgung mit Vitamin B12<br />

eingestuft, das steckt lediglich in tierischen Nahrungsmitteln. Auch<br />

bestimmte essentielle Aminosäuren, langkettige n3-Fettsäuren, die<br />

Vitamine Riboflavin und Vitamin D sowie die Mineralstoffe Calcium,<br />

Eisen, Jod, Zink, Selen sind potenziell kritisch.<br />

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat im <strong>September</strong><br />

2020 ihr Positionspapier zur veganen Ernährung ergänzt. Für<br />

Schwangere, Stillende, Säuglinge, Kinder und Jugendliche wird eine<br />

vegane Ernährung nicht empfohlen, da „das Risiko eines Nährstoffmangels<br />

in den sensiblen Lebensphasen als hoch eingeschätzt wird“.<br />

Sie lehnt diese allerdings – und das ist neu – nicht mehr kategorisch<br />

ab und gibt konkrete Handlungsempfehlungen für Menschen,<br />

die sich tierfrei ernähren möchten.<br />

Ernährungsberatung<br />

für vegane Familien<br />

Ernährungsberaterin Carmen Hercegfi aus Hamburg hat sich auf<br />

Beratung für vegane Familien spezialisiert. Ganz ohne Tierisches<br />

gesund bleiben? „Selbstverständlich geht das“, sagt sie: Für Gehirnentwicklung<br />

und Nervensystem sind Omega-3-Fettsäuren essenziell.<br />

Veganer können sie in Form von gelatinefreien Kapseln oder<br />

angereichertem Leinöl zu sich nehmen. Proteine liefert nicht nur<br />

Fleisch. Auch Getreide, Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen enthalten<br />

Eiweiße. Ein Vollkornroggenbrot mit Sauerteig bietet schnell verfügbare<br />

Mineralstoffe. Vitamin B12 gibt‘s als Tropfen oder Lutschtabletten,<br />

Eisenpräparate als Saft.<br />

„Vegan essen ist eine sinnvolle Ernährungsweise“, sagt sie. „Ich finde es<br />

unmöglich, dass man auf den Vegetariern oder Veganern so herumhackt.“<br />

Doch der Veggie-Trend habe auch seine Tücken: „Es gibt eine<br />

Vielzahl an Veggie-Fertigprodukten. Das ist dem Hype geschuldet<br />

und erweckt den Anschein, vegan zu leben sei easy“, sagt Hercegfi.<br />

Für Ernährungslaien<br />

schwierig<br />

Prof. Mathilde Kersting, Leiterin des Forschungsinstituts für Kinderernährung<br />

in Dortmund, sieht noch eine andere Kehrseite des<br />

Booms: „Die Bezeichnung 'vegan" kann suggerieren, das Nahrungsmittel<br />

sei besonders gut oder besonders gesund.“ Das könne ein<br />

Nahrungsmittel hochwertiger erscheinen lassen, als es tatsächlich ist<br />

und so bewusst in die Irre führen. Zudem hält Prof. Kersting viele<br />

Ratschläge zur veganen Ernährung im Internet für fragwürdig.<br />

Ihr Fazit: Vegan ist möglich – aber nur, wenn sich Eltern fachlich<br />

beraten lassen und den Kinderarzt in ihr Ernährungskonzept einbeziehen.<br />

„Die empfehlenswerte Kinderernährung ist eine optimierte<br />

Mischkost, das heißt eine Ernährung auf pflanzlicher Basis mit einem<br />

moderaten Anteil von Fleisch und tierischen Lebensmitteln. Weicht<br />

man davon ab, muss man sich dessen bewusst sein.“<br />

entdecken · einkaufen · genießen<br />

mainz<br />

Neue<br />

Öffnungszeit<br />

Josefsstraße 65 · 55118 <strong>Mainz</strong><br />

T 06131- 61 49 76 · F - 61 63 18<br />

natuerlich@gpe-mainz.de<br />

Mo – Fr 8 – 20 Uhr & Sa 8 – 18 Uhr<br />

ingelheim<br />

<strong>Mainz</strong>er Straße 26 · 55218 Ingelheim<br />

T 06132 - 51 51 540 · F - 51 51 549<br />

natuerlich-ingelheim@gpe-mainz.de<br />

Mo – Fr 8 – 20 Uhr & Sa 8 – 16 Uhr<br />

www.bioladen-natuerlich.de Wir freuen uns auf Sie!<br />

kuckuck-magazin.de<br />

5


BABY<br />

Stoffwindeln<br />

Sophia hat sich bereits vor der Geburt ihres Sohnes gegen Plastik- und für Stoffwindeln<br />

entschieden. Sie erzählt <strong>Kuckuck</strong>, wie ihr der Einstieg in die Wickelmethode gelungen ist und<br />

verrät ihre persönlichen Tipps für Anfänger:innen.<br />

von Anja Janßen<br />

Wickeln mit Stoff ist eigentlich nichts Neues.<br />

Von jeher wurden Kinder damit trockengelegt.<br />

Der Boom der Wegwerfwindel begann<br />

in Deutschland erst in den 1970er Jahren und<br />

verdrängte die traditionelle Wickelmethode<br />

schnell. Inzwischen ist die Stoffwindel jedoch<br />

wieder auf dem Markt – mit der klassischen<br />

Mullwindel von anno dazumal hat sie aber nur<br />

noch wenig zu tun. Heute gibt es sogenannte<br />

„Stoffwindel-Systeme“ für jeden Bedarf. Wer<br />

sich über das Thema informiert, tritt in einen<br />

wahren Dschungel aus farbenfroh gemusterten,<br />

saugstarken Windelhöschen ein.<br />

Deshalb suche ich mir für meine Expedition<br />

durch den Stoffwindel-Dschungel erfahrene<br />

Begleitung: Sophia und Mats. Sophia ist Sonderpädagogin<br />

und hat sich in der Schwangerschaft<br />

intensiv mit dem Thema Stoffwindeln auseinandergesetzt.<br />

Ihr Sohn Mats ist mit seinen drei<br />

Monaten mittlerweile Profi auf dem Gebiet: Für<br />

ihn sind die bunten Höschen Alltag – ob Tag<br />

oder Nacht, unterwegs wie zu Hause.<br />

Anbieter,<br />

Shops<br />

und Infos:<br />

Alles rund um das Thema<br />

Stoffwindeln findet ihr<br />

z.B. hier:<br />

stoffwindelguru.com<br />

sausekinder.de<br />

windelmanufaktur.com<br />

1bis3.de<br />

windelinge.de<br />

babysnatur.de<br />

blumenkinder.eu<br />

ananas.shop<br />

allerleiwindeln.de<br />

wikkelkinner.de<br />

Tipp 1:<br />

Lasst euch<br />

beraten!<br />

Sophia und Mats laden mich ein, um mir einmal<br />

ihr gesamtes Repertoire an Stoffwindeln zu zeigen.<br />

„Das hätte ich mir damals auch gewünscht“,<br />

sagt Sophia. „Dass mir jemand, der Erfahrung auf<br />

dem Gebiet hat, alles erklärt.“ Denn das schreckt<br />

viele Eltern ab: die Komplexität des Themas gekoppelt<br />

mit einer hohen finanziellen Investition<br />

zu Anfang. Zwischen 350 und 800 Euro zahlen<br />

Mütter und Väter im Durchschnitt für ein brandneues<br />

Starter-Set. Bei solchen Preisen möchten<br />

Eltern natürlich sicher sein, dass sie es auch<br />

wirklich „durchziehen“ mit der noch unbekannten<br />

Wickelmethode. Häufig sind die Zweifel<br />

dann doch größer und ist der Griff zur Wegwerfwindel<br />

verlockender.<br />

6<br />

kuckuck-magazin.de


Zwischen 350<br />

und 800 Euro<br />

zahlen Eltern<br />

für ein neues<br />

Starter-Set<br />

© Anja Janßen<br />

Und hier schließt sich auch schon ein erster Tipp für Interessierte<br />

an: „Im Nachhinein hätte ich gerne eine professionelle<br />

Stoffwindelberatung in Anspruch genommen“, sagt Sophia. „Bei<br />

diesen Anbietern kann man nämlich auch Pakete für den Anfang<br />

mieten.“ Sophia ist einen anderen Weg gegangen und hat<br />

durch ausgiebige Recherche im Internet, einen Podcast und viel<br />

Ausprobieren zu ihrem Ziel gefunden. Zu Anfang musste sie sich<br />

dann für ein Stoffwindel-System entscheiden. Hier rauchen den<br />

meisten Interessierten bereits die Köpfe.<br />

Die Stoffwindel-Systeme<br />

Grundsätzlich gibt es drei Möglichkeiten: das einteilige System,<br />

das zweiteilige und das dreiteilige. Welches System für Eltern<br />

das richtige ist, hängt unter anderem davon ab, wie viel Geld sie<br />

ausgeben möchten, ob sie vor allem Wäsche sparen wollen und<br />

ob sie mehrere Wickelkinder haben.<br />

Das dreiteilige System besteht aus einer Außenwindel, die durch<br />

eine herausnehmbare Innenwindel ergänzt wird. Diese Kombination<br />

verhindert das Durchdringen von Nässe. Die „Hauptarbeit“<br />

leistet die Saugeinlage, mit der die Innenwindel ausgelegt wird.<br />

Die Einlagen werden nach Gebrauch gewaschen, die Außenund<br />

Innenwindel nur bei Bedarf. Das spart Wäsche, weil bestenfalls<br />

hauptsächlich die Einlagen im Wäschekorb landen und<br />

euer Baby die Außen- und Innenwindel länger trägt. Das zweiteilige<br />

System besteht aus einer Saugeinlage plus einer Außenwindel,<br />

die den Nässeschutz bereits impliziert. Noch einfacher<br />

wird es beim einteiligen System, das quasi "all inclusive" bietet:<br />

Hier vereint die Stoffwindel Saugeinlage, Nässeschutz sowie<br />

Außenwindel und wandert nach Gebrauch als Gesamtpaket in<br />

die Waschmaschine. Das ist natürlich einfach in der Handhabung,<br />

produziert aber viel Wäsche.<br />

2X IN<br />

MAINZ<br />

Tipp 2:<br />

Nicht<br />

dogmatisch<br />

sein!<br />

Zurück zu meinem Besuch bei Sophia. Der kleine Mats liegt inzwischen<br />

glücklich strampelnd auf der Wickelkommode und<br />

lacht mit einem Origami-Kranich, der an einem Mobile über<br />

ihm schaukelt. Ganz unten in der Wickelkommode zeigt Sophia<br />

mir einen überschaubaren Vorrat an Wegwerfwindeln. Denn<br />

Stoffwindeln sind für sie und ihren Mann kein Dogma. „Neulich<br />

waren wir auf einer Hochzeit eingeladen“, erzählt sie. „Da<br />

haben wir Plastikwindeln mitgenommen. Schon allein, weil die<br />

Wickeltasche mit den Stoffwindeln und Einlagen so umfangreich<br />

wird.“<br />

Dass einmal etwas daneben gehe, passiere ihnen aber mittlerweile<br />

eher mit Plastik- als mit Stoffwindeln. „Klar, anfangs hatten<br />

schadstofffrei, nachhaltig,<br />

ökologisch, sozial und fair<br />

SEIT<br />

1997<br />

Beratung Erstausstattung<br />

(Stoffwindel, Babytragen, WolleSeideKleidung uvm.)<br />

ÖKOLOGISCHE BABY & KINDERAUSSTATTUNG<br />

Barbarossaring 25-27 | 55118 <strong>Mainz</strong> Neustadt<br />

KINDERSCHUHE & NACHHALTIGES SPIELZEUG<br />

Altstadt Gaustraße 57 | 55116 <strong>Mainz</strong><br />

strampelwicht.com<br />

kuckuck-magazin.de<br />

7


BABY<br />

© privat<br />

Das zweiteilige System besteht<br />

aus einer Saugeinlage und einer<br />

Außenwindel<br />

wir auch mit den Stoffwindeln Unfälle“, berichtet<br />

Sophia. Aber sie hat das vielfältige Angebot<br />

an Einlagen und Windelhosen getestet und herausgefunden,<br />

wie die verschiedenen Materialien<br />

reagieren: Einlagen aus Baumwolle und Bambusviskose<br />

saugen schnell, Hanf speichert Flüssigkeit<br />

langsam und lange. Sophia ergänzt deshalb eine<br />

Bambusviskose-Einlage mit einer zusätzlichen<br />

Hanf-Einlage. Bei der Außenwindel setzt sie auf<br />

Wolle. Die absorbiert nach ihrer Erfahrung Feuchtigkeit<br />

hervorragend. Außerdem bleiben auch<br />

getragene Wollhöschen in der Regel geruchsfrei,<br />

sie lassen sich gut auslüften und müssen selten<br />

gewaschen werden. Ein bis zwei Maschinen pro<br />

Woche fallen derzeit für die Einlagen an. Diese<br />

werden in einem offenen Wäschesack in der<br />

Waschmaschine gewaschen. Sophia verwendet<br />

dafür ein Waschmittel ohne Enzyme, da diese die<br />

Naturmaterialien der Einlagen angreifen würden.<br />

Wollhosen legt sie hin und wieder in Lanolin ein.<br />

Das fettet und imprägniert.<br />

Studie<br />

ZUM THEMA<br />

„Disposable and<br />

reusable nappies in the UK:<br />

life cycle assessment“<br />

www.gov.uk/government/publications<br />

Tipp 3:<br />

PROBIEREN GEHT<br />

ÜBER STUDIEREN<br />

Das zweiteilige System hat sich für die Familie<br />

aktuell als das optimale herauskristallisiert.<br />

Sophia nutzt Außenwindeln mit Druckknöpfen<br />

oder ersetzt sie durch eine Schlupfhose aus<br />

Wolle. Es gibt auch Außenwindeln, die Eltern mit<br />

einer Klammer verschließen oder binden. „Man<br />

muss einfach viel ausprobieren und dranbleiben,<br />

dann klappt es auf jeden Fall“, betont Sophia.<br />

Für fast jedes Bedürfnis gibt es eine Lösung.<br />

So beispielweise die praktischen „Wetbags“<br />

oder „Nasstaschen“, um gebrauchte Stoffwindeln<br />

unterwegs zu transportieren. Oder die Bodyverlängerungen<br />

mit Druckknöpfen, wenn die Stoffwindel<br />

zu viel Platz im Windelbereich benötigt.<br />

Auch für die Nacht haben die Eltern inzwischen<br />

eine zuverlässige Lösung gefunden – eine Kombination<br />

aus Einlagen und Mullwindeln. „Mit<br />

der Zeit wird man kreativ“, weiß Sophia, die<br />

manches Mal auch zerschnittene Gästehandtücher<br />

als Einlagen nutzt.<br />

Stoffwindeln und Ökobilanz<br />

Einfallsreichtum und Geduld – Sophia hat sich<br />

viele Gedanken um das Thema Wickeln gemacht.<br />

„Man packt immer das ganze Kind in Bio-Baumwolle,<br />

da wollte ich keine Plastikwindeln verwenden.“<br />

Denn Wegwerfwindeln enthalten eine<br />

Substanz auf Basis von Erdöl, welche die Flüssigkeit<br />

aufnimmt, damit der Babypopo trocken bleibt.<br />

Schätzungen zufolge benötigt jedes Kind 5.000 bis<br />

St. Josefs-Hospital <strong>Wiesbaden</strong><br />

Anmeldung zur Entbindung:<br />

Sekretariat Frauenklinik 0611/177-1502/-1503 oder online unter:<br />

www.joho.de/geburtsanmeldung<br />

Informationen:<br />

Kreißsaal 0611/177-1520, Hebammen-Hotline 0611/177-1533<br />

Unser Kreißsaal - einfach online reinschauen:<br />

www.joho.de/schwangerschaft-und-geburt<br />

St. Josefs-Hospital <strong>Wiesbaden</strong> Frauenklinik<br />

Chefarzt Prof. Dr. B. Gabriel • Beethovenstraße 20 • 65189 <strong>Wiesbaden</strong><br />

Mail: geb@joho.de • www.joho.de • Tel.: 0611/177-0<br />

Geburtshilfe im St. Josefs-Hospital bedeutet:<br />

• Familienorientierung<br />

• Feste Stillrichtlinien nach WHO/ Unicef<br />

• Moderne Ausstattung (inkl. Entbindungswanne)<br />

• Kreißsaal und Entbindungsstation mit Wohlfühlambiente<br />

• 24h-Rooming-In<br />

• Individuelle, fürsorgliche Betreuung<br />

• Sichere, schonende und schmerzarme Geburt<br />

• Erfahrenes Hebammen-Ärzt*innen-Team<br />

• Vielseitiges Angebot vor und nach der Geburt<br />

8 kuckuck-magazin.de


Registrier-Nr. 0045-2018<br />

BABY<br />

Man muss einfach viel<br />

ausprobieren und<br />

dranbleiben, dann klappt<br />

es auf jeden Fall.<br />

6.000 Plastikwindeln und produziert damit rund eine Tonne Müll, der nicht<br />

recycelt werden kann. „Wir leben nicht plastikfrei“, betont Sophia. „Aber vielleicht<br />

können die Stoffwindeln unser kleiner Beitrag für die Umwelt sein.“<br />

Ob Stoffwindeln die Ökobilanz verbessern, untersuchten Forscher der britischen<br />

Umweltbehörde in der 2005 veröffentlichten Studie „Disposable<br />

and reusable nappies in the UK: life cycle assessment“. Hier wurden drei<br />

Windelsysteme miteinander verglichen: Einwegwindeln, Stoffwindeln, die<br />

zu Hause gewaschen werden, und kommerziell gewaschene Stoffwindeln,<br />

die nach Hause geliefert werden. Laut der Studie hat keines der drei Systeme<br />

eine eindeutig bessere oder schlechtere Umweltleistung. Kritiker:innen<br />

bemängeln, dass die Studie fehlerhaft sei und Eltern beispielsweise viel<br />

weniger Stoffwindeln kauften als in der Untersuchung angenommen. In<br />

der öffentlichen Debatte gehen Stoffwindel-Verfechter:innen davon aus,<br />

dass Familien ihre Ökobilanz mit Stoffwindeln verbessern können. Voraussetzung<br />

ist, dass sie ein System nutzen, das wenig Wäsche produziert<br />

und dass sie umweltschonende Waschmittel sowie eine energiesparende<br />

Maschine verwenden.<br />

Sind Stoffwindeln günstiger als Plastikwindeln?<br />

Ob sich die Stoffwindeln finanziell mehr rentieren als Wegwerfwindeln,<br />

ist für Sophia zweitrangig. Wer im Internet dazu recherchiert, liest es auf<br />

einschlägigen Webseiten: Stoffwindeln seien unterm Strich günstiger<br />

als Wegwerfwindeln. Für herkömmliche Windeln zahlen Eltern über<br />

die gesamte Wickelzeit im Durchschnitt 1.500 Euro. Hinzu kommen die<br />

Entsorgungskosten. Bei Stoffwindeln belaufen sich die ersten Anschaffungskosten<br />

auf 350 bis 800 Euro. 30 bis 40 Euro zahlt Sophia außerdem<br />

im Durchschnitt bei kleinen Manufakturen für jede neue Außenwindel<br />

aus Wolle, wenn ihr Sohn aus einer Größe herausgewachsen ist. Für ihr<br />

zweiteiliges System hat Sophia stets sechs Stoffwindeln auf Lager. Hinzu<br />

kommen die Kosten für das Waschen, die je nach System unterschiedlich<br />

hoch ausfallen. Die Rechnung geht sicher beim zweiten Kind auf oder<br />

wenn Eltern ihre Sets später weiterverkaufen. Auf Plattformen wie „Vinted“<br />

– ehemals „Mamikreisel“ – sind gebrauchte Einlagen, Außenwindeln<br />

und zusätzliche Artikel zu finden.<br />

Wickeln mit Stoffwindeln bedeutet: bewusster leben<br />

Müll sparen, gegebenenfalls auch Geld sparen – Sophia hat sich bewusst<br />

für einen Weg entschieden, der ihren eigenen Werten entspricht. „Es<br />

macht ein gutes Gefühl“, resümiert sie und fügt hinzu: „Und ich freue<br />

mich, wenn ich andere für das Thema begeistern kann.“ Eine schwangere<br />

Freundin hat bereits Interesse gezeigt. Sophia und Mats werden sie auf jeden<br />

Fall auf ihrer Expedition durch den Stoffwindel-Dschungel begleiten.<br />

©fotolia.de<br />

EVANGELISCHE<br />

FAMILIENBILDUNG<br />

MAINZ<br />

DAS NEUE PROGRAMM<br />

ist ab <strong>September</strong> online!<br />

Mit<br />

&<br />

begleiten wir Ihren Start<br />

ins Familienabenteuer.<br />

www.efb -mainz.de<br />

Kaiserstraße 37 | 55116 <strong>Mainz</strong><br />

Tel.: 06131- 9600447<br />

MEHR<br />

SPANNENDES<br />

RUND UMS<br />

FAMILIENLEBEN<br />

HABEN WIR ONLINE AUF<br />

KUCKUCK-MAGAZIN.DE<br />

„wir machen Eltern mobil“<br />

Tragen ist ein Grundbedürfnis unserer<br />

Babies und gibt ihnen Sicherheit und<br />

Geborgenheit.<br />

Tragen ist bewegter Körperkontakt<br />

und fördert ihre gesunde Entwicklung.<br />

In Sachen Tragen sind wir Spezialisten!<br />

Wir bieten:<br />

• professionelle Trageberatungen,<br />

herstellerunabhängig und individuell<br />

• Möglichkeiten zum Testen von<br />

verschiedenen Tragehilfen<br />

• mehr als 200 Tragehilfen im Beratungssortiment<br />

Für weitere Informationen, Tipps und<br />

individuelle Trageberatungen wenden<br />

Sie sich bitte an:<br />

Fortbildungs- & Trainingszentrum ( FTZ ) Babytragen<br />

DIE Trageschule in <strong>Mainz</strong><br />

Sonja Wermbter<br />

+49 (0)178 15 28 572 Qualitäts-Siegel<br />

info@ftzbabytragen.de<br />

www.ftzbabytragen.de<br />

nach DIN EN ISO 9001 : 2015<br />

kuckuck-magazin.de<br />

9


BILDUNG<br />

Für eine bunte Schullandschaft<br />

Privatschulen<br />

Was kennzeichnet eine gute Schule? Für manche Eltern erfüllt die<br />

nächstgelegene staatliche Schule alle Ansprüche – die Frage der<br />

Schulwahl ist dann schnell geklärt. Andere wünschen sich eine<br />

Schule mit einer besonderen Ausrichtung oder einem speziellen<br />

Angebot. Hier können Privatschulen die Lösung sein. Fragen und<br />

Antworten rund ums Thema.<br />

von Anja Janßen<br />

1.<br />

Was ist eine Privatschule?<br />

Privatschulen werden von einem freien,<br />

nicht staatlichen Träger betrieben. Das<br />

können kirchliche Organisationen sein, Sozialwerke,<br />

Vereine oder Privatpersonen. Privatschulen<br />

gibt es sowohl im allgemeinbildenden,<br />

als auch im beruflichen Bereich. Die<br />

meisten Privatschulen im allgemeinbildenden<br />

Bereich haben ein spezielles pädagogisches<br />

Konzept, darunter fallen zum Beispiel<br />

Montessori-Schulen oder reformpädagogische<br />

Schulen. Daneben gibt es Schulen<br />

mit einer christlichen oder fremdsprachlichen<br />

Ausrichtung, internationale oder ausländische<br />

Schulen oder Schulen, die zum<br />

Beispiel auf Hochbegabung, Autismus oder<br />

ADHS spezialisiert sind.<br />

2.<br />

Warum sind<br />

Privatschulen wichtig?<br />

„Das Recht zur Errichtung von privaten<br />

Schulen wird gewährleistet“, heißt es im<br />

Grundgesetz, Artikel 7. Dieses Gesetz stellt<br />

sicher, dass der Staat kein Monopol über Bildung<br />

hat und dass Schüler:innen die freie<br />

Wahl haben. Privatschulen bereichern durch<br />

ihre speziellen Angebote somit die Bildungslandschaft<br />

und bilden unsere pluralistische<br />

Gesellschaft ab.<br />

„Ich habe das Gefühl,<br />

dass an unserer<br />

Schule das Kind im<br />

Mittelpunkt der<br />

Aufmerksamkeit steht<br />

und nicht der<br />

Lehrplan.<br />

Natürlich halten sich<br />

die Lehrer:innen an<br />

den allgemeingültigen<br />

Lehrplan - er wird<br />

jedoch individuell<br />

angepasst. Denn nicht<br />

jedes Kind ist gleich<br />

- genauso wenig, wie<br />

jeder Klassenjahrgang<br />

gleich ist.“ *<br />

TIPPS<br />

Schulgeld oder<br />

Beiträge für den<br />

Förderverein können<br />

Eltern steuerlich<br />

absetzen!<br />

3.<br />

Bieten Privatschulen die<br />

gängigen Abschlüsse an?<br />

Grundsätzlich unterscheidet man bei den<br />

Privatschulen zwischen Ersatzschulen und<br />

Ergänzungsschulen. Allgemeinbildende Ersatzschulen<br />

erfüllen die Schulpflicht und<br />

bieten staatlich anerkannte Abschlüsse an<br />

– zum Beispiel Abitur oder den mittleren<br />

Schulabschluss. Da sie die staatliche Schule<br />

ersetzen, werden sie vom Land bezuschusst.<br />

Ergänzungsschulen bieten keine staatlich<br />

anerkannten Abschlüsse an, können aber<br />

mittels einer staatlichen Anerkennung auf<br />

diese Abschlüsse vorbereiten. Die Abiturprüfungen<br />

oder die Prüfungen für den mittleren<br />

Schulabschluss finden dann extern statt.<br />

Da diese Privatschulen die staatliche Schule<br />

nicht vollständig ersetzen, haben sie keinen<br />

Anspruch auf einen Zuschuss. Sie sind private<br />

Unternehmen, die das wirtschaftliche<br />

Risiko alleine tragen. Um sich zu finanzieren,<br />

müssen sie Schulgeld erheben.<br />

Ergänzungsschulen finden sich vor allem im<br />

beruflichen Bereich und umfassen zum Beispiel<br />

Dolmetscherschulen oder Schauspielschulen.<br />

Daneben gibt es auch internationale<br />

oder ausländische Ergänzungsschulen, die<br />

Abschlüsse anderer Staaten oder international<br />

anerkannte Abschlüsse vergeben.<br />

Einige Schulen<br />

bieten Ermäßigungen<br />

für Geschwister an!<br />

10 kuckuck-magazin.de


„Ich finde gut, dass<br />

es nach der vierten<br />

Klasse keinen Schulwechsel<br />

gibt“<br />

Mina (12 Jahre)<br />

wildcat78, i­Stock by Getty Images<br />

Freie Waldorfschule<br />

<strong>Wiesbaden</strong><br />

©<br />

4.<br />

Sind Privatschulen nur<br />

etwas für reiche Familien?<br />

Ob Eltern sich eine Privatschule für ihr Kind leisten können, hängt<br />

von der Form der Schule ab. Keinesfalls sollten sie von vornherein<br />

eine Privatschule aus finanziellen Gründen ausschließen. Denn<br />

dass Privatschulen nur etwas für reiche Familien sind, trifft zum<br />

Beispiel auf Ersatzschulen nicht zu. Sie werden öffentlich gefördert<br />

– die Höhe des Zuschusses ist in den Bundesländern unterschiedlich<br />

geregelt. In Hessen decken Ersatzschulen 85 Prozent<br />

ihrer Kosten mit staatlichen Mitteln. Den Rest finanzieren sie zum<br />

Beispiel über Stiftungen, Stipendien, Spenden oder Schulgeld.<br />

In Rheinland-Pfalz erhalten anerkannte Ersatzschulen staatliche<br />

Hilfe, wenn sie auf Schulgeld verzichten. In vielen Fällen ist ein<br />

gemeinnütziger Förderverein die Lösung. Die Schulen informieren<br />

die Eltern im Vorfeld darüber, dass die Existenz eines Fördervereins<br />

notwendig ist, um die restlichen Kosten zu decken. Die<br />

Höhe des Beitrags richtet sich nach dem Einkommen der Eltern<br />

und ein Beitritt in den Förderverein darf keine Voraussetzung für<br />

die Aufnahme eines Kindes sein.<br />

Freie Waldorfschule <strong>Wiesbaden</strong><br />

Die Freie Waldorfschule <strong>Wiesbaden</strong> ist eine einzügige Schule<br />

mit rund 450 Schülern vom Vorschulalter bis zum Abitur.<br />

Als genehmigte Ersatzschule in freier Trägerschaft mit staatlich<br />

anerkannter gymnasialer Oberstufe ist sie gleichwertig<br />

zu staatlichen Schulen und ihnen somit gleichgestellt.<br />

Das Bildungsangebot umfasst alle schulischen Abschlüsse:<br />

Hauptschulabschluss, Realschulabschluss, Fachhochschulreife,<br />

Abitur (G9).<br />

Freie Waldorfschule <strong>Wiesbaden</strong><br />

Albert­Schweitzer­Allee 42 · 65203 <strong>Wiesbaden</strong>­Biebrich<br />

www.waldorfschule­wiesbaden.de<br />

Zahlen und Fakten<br />

* 7,7 % der Schüler:innen in Hessen besuchen<br />

eine Privatschule, in Rheinland-Pfalz sind es 7,9 %<br />

* In Hessen befinden sich 12,3 % der Schulen in<br />

privater Trägerschaft, in Rheinland-Pfalz 8,9 %<br />

Schon gewusst?<br />

* In den Niederlanden werden Privatschulen zu<br />

100 % vom Staat gefördert<br />

* 80 % der niederländischen Schulen befinden<br />

sich in privater Trägerschaft<br />

Lernen lernen<br />

statt zu pauken.<br />

Warum PbG?<br />

Gute Gründe gibt es viele:<br />

• Vorschulclub<br />

• Schulalltag in Deutsch & Englisch<br />

• Jahrgangsübergreifendes Lernen<br />

• Differenzierung<br />

• Individuelle Förderung<br />

• Videokonferenzen<br />

bei Homeschooling<br />

• u.v.m.<br />

PRIVATSCHULEN FINDEN<br />

* Der Verband Deutscher Privatschulverbände<br />

bietet unter www.privatschulen.de einen<br />

Schulfinder an.<br />

Sprechen Sie uns an,<br />

wir freuen uns auf Sie !<br />

Langenbeckstraße 5<br />

65189 <strong>Wiesbaden</strong><br />

Tel: +49 (0) 611 34 10 691<br />

* Golrokh, Mutter von Mina, die eine Privatschule besucht.<br />

info@pbg-wiesbaden.de I www.pbg-wiesbaden.de<br />

kuckuck-magazin.de 11<br />

21_00052_PbG_Anzeige_<strong>Kuckuck</strong>_92x128.indd 1 28.05.21 07:5


Termine, Tipps & Trends<br />

T<br />

hochdrei<br />

Unsere Redaktion sucht immer nach den besten Terminen, Tipps und Trends für euch.<br />

Hier das Best-of der <strong>Kuckuck</strong>-Redaktion.<br />

#SayHi auf<br />

allen Plattformen<br />

Vom 6. bis 24. <strong>September</strong> findet die europäische<br />

Aktion für Freundschaft und gegen Mobbing statt.<br />

Wie wichtig Beziehungen zu Gleichaltrigen für Kinder<br />

sind, zeigt der Kika in seinem Themenschwerpunkt.<br />

Den Auftakt macht die Premiere der Doku-Reihe<br />

„Das Zockerhaus“, in der sechs Jugendliche,<br />

die sich bislang nur virtuell kannten, in einer<br />

echten WG zusammenziehen. Außerdem macht<br />

Checker Julian am 18.9. den Freundschaftscheck,<br />

Clarissa und Ralph verraten am 20.9. bei „Wissen<br />

macht Ah!“, ob Geschenke die Freundschaft erhalten,<br />

und am 21.9. erklärt Eric bei „PUR+“ in einem<br />

Freundschaftsexperiment mit der Hilfe von acht<br />

Kindern, warum man die eine Person sympathisch<br />

findet, die andere aber nicht.<br />

Zu sehen bei<br />

KiKA, kika.de und im KiKA-Player<br />

Im Herbst aufs Apfelfeld<br />

Am leckersten selbstgepflückt<br />

Knackig, frische, leckere Äpfel direkt vom Baum gibt’s vom 4.9.<br />

bis 10.10. immer Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr auf<br />

dem Obsthof am Marienborner Bergweg in <strong>Mainz</strong>. Da können<br />

Familien Äpfel selbst pflücken, im Hofladen einkaufen, im Café<br />

Kuchen schnabulieren und Ponyreiten. Kitas und Grundschulen<br />

aus <strong>Mainz</strong> und Umgebung können sich zudem für einen Naturerlebnistag<br />

unter Telefon 06131-35905 anmelden und Einblicke in<br />

landwirtschaftliche Prozesse und die Apfelsaftpresse bekommen,<br />

Äpfel pflücken, Mostobst sammeln und natürlich naschen.<br />

Alle Infos auf appel-happel.de<br />

© S. Happel<br />

Mineralogie zum Mitmachen<br />

KIKAWI<br />

KINDER KALENDER WIESBADEN<br />

Online spicken, was in der Freizeit geht!<br />

www.kikawi.de<br />

0611 31-3821 oder kinderkultur@wiesbaden.de<br />

Sie funkeln und glitzern und sind Millionen Jahre alt. Sie kommen<br />

aus dem All und aus der Erde, erscheinen in Eisblumen an<br />

Fensterscheiben, als Schmucksteine in Colliers oder stecken in<br />

Säugetierknochen, Seesternskeletten und technischen Geräten:<br />

Kristalle sind überall. In der Mitmachausstellung des Museums<br />

<strong>Wiesbaden</strong> können sie mit den Augen, den Händen sowie in<br />

Experimenten erkundet werden. Von mikroskopisch winzigen<br />

Kristallen bis zum 13 Meter hohen Modell dürfen viele Mineralien<br />

nicht nur bestaunt, sondern bei einer Schatzsuche auch<br />

ausgegraben und mit nach Hause genommen werden.<br />

tickets.museum-wiesbaden.de/<br />

12 kuckuck-magazin.de


Kidical Mass in <strong>Mainz</strong> und <strong>Wiesbaden</strong><br />

Wir wollen gesehen werden!<br />

Ferien-<br />

Theaterkurse<br />

Mit dem Galli Theater durch die Herbstferien<br />

Unter diesem Motto „gehen“ Familien im <strong>September</strong> in ganz Deutschland nicht auf die<br />

Straßen – sie fahren! In <strong>Mainz</strong> startet die kinderfreundliche Fahrraddemo am 19. <strong>September</strong><br />

um 14 Uhr am Rheinufer, in <strong>Wiesbaden</strong> geht’s um 15 Uhr am Dernschen Gelände<br />

los. Und dann zeigen alle zwischen 0 und 100 Jahren auf ihrem Ein-, Zwei-, Drei-, Liege-<br />

oder Lastenrad, wie sich auch die schwächsten Verkehrsteilnehmer:innen auf Rädern<br />

selbstständig und sicher durch die Innenstadt bewegen könn(t)en.<br />

Jeweils von 9:30 - 13.30 Uhr<br />

11. - 15.<br />

18. - 22.<br />

<strong>Oktober</strong><br />

© 2019 Stefan Flach<br />

Kidical Mass<br />

19.9., Rheinufer <strong>Mainz</strong><br />

ab 14 Uhr und<br />

Dernsches Gelände<br />

<strong>Wiesbaden</strong> ab 15 Uhr<br />

Galli Theater <strong>Wiesbaden</strong><br />

Adelheidstraße 21, 65185 <strong>Wiesbaden</strong><br />

0611 - 341 89 99 | wiesbaden@galli.de<br />

www.galli-wiesbaden.de<br />

KOMM TANZEN!<br />

Schnupperstunde jetzt vereinbaren.<br />

© FranKfurter Hof<br />

Wer<br />

täuscht<br />

hier<br />

wen?<br />

MiMaMitmachausstellung<br />

Kinderballett<br />

Breakdance<br />

für Kids<br />

Kindertanz<br />

KindertheaterFestival<br />

Für kleine<br />

Ohren und große<br />

Augen<br />

Puppen, Figuren, Marionetten, Menschen,<br />

Tanz und Kreativwerkstätten:<br />

Tausende große und kleine Leute ab 2<br />

Jahren lassen sich jedes Jahr zwischen<br />

Sommer- und Herbstferien auf den<br />

Bühnen in <strong>Mainz</strong> verzaubern. Im Frankfurter<br />

Hof wird das Theaterfestival am<br />

12.9. von Zwerg Nase eröffnet, Die<br />

Duftsammlerin lädt am 17.9. auf die<br />

Hör- und Schaubühne, Das Sams wird<br />

am 19.9. vorgelesen, bevor Rumpelstilzchen<br />

am 26.9. auf der Bühne tobt und<br />

am 1.10. eine vorzügliche Steinsuppe<br />

zum Abschluss serviert wird.<br />

In der Markthalle Ingelheim<br />

dreht sich bis zum 24. <strong>Oktober</strong><br />

alles um Täuschung<br />

und Illusion, Wahrheit und<br />

Vertrauen. Mit Lügendetektor,<br />

Spiegelkabinett, Ames-<br />

Raum, Zauberzelt, Zerrspiegel,<br />

optischen Täuschungen<br />

bis hin zu Virtual Reality<br />

zieht die Mitmachausstellung<br />

„Lug & Trug“ alle Register<br />

der Sinnestäuschungen.<br />

Wie es sich für eine<br />

echte Familienausstellung<br />

gehört, wollen sämtliche<br />

Stationen und Objekte ausprobiert<br />

und begriffen werden.<br />

Nicht nur Kinder und<br />

Jugendliche, auch Erwachsene<br />

werden sich wundern!<br />

Hip Hop<br />

Kids<br />

Neue Kurstermine unter:<br />

www.willius-senzer.de<br />

MEHR TERMINE<br />

Immer aktuell auf<br />

Das ganze Programm auf<br />

frankfurter-hof-mainz.de<br />

Mehr dazu auf<br />

mima-ingelheim.de<br />

kuckuck-magazin.de<br />

kuckuck-magazin.de 13


Termine, Tipps & Trends<br />

Mit <strong>Kuckuck</strong> in den Zoo<br />

Die Madagaskar-Volière im Opel-Zoo hat neue Bewohner:innen:<br />

Die Lemurenarten Kattas und Rote Varis laden dreimal täglich zu<br />

spannenden Führungen mit einem Zoopädagogen durch ihr neues<br />

Zuhause ein, bei denen sie sich „hautnah“ kennenlernen lassen.<br />

Nur gefuttert wird hinterher! Wer noch mehr spannende Tierbegegnungen<br />

und Abenteuer auf dem weitläufigen Gelände, im<br />

Streichelzoo und auf den Spielplätzen erleben möchte, kann jetzt<br />

mit etwas Glück eins von drei Familientickets gewinnen: <strong>Kuckuck</strong><br />

verlost drei Eintrittsgutscheine für je 2 Erwachsene und 2 Kinder<br />

für den Opel-Zoo in Kronberg im Taunus.<br />

Einfach bis 31. <strong>Oktober</strong> hier mitmachen:<br />

bit.ly/opel-zoo<br />

GEWINNSPIEL<br />

© Opel Zoo<br />

MS Wissenschaft<br />

Grüne Ausstellung<br />

legt an<br />

©Semmel Concerts GmbH<br />

Geht wie ein Ägypter<br />

Königlicher Besuch in Mannheim<br />

Mit „Tutanchamun“ kommt eine echte Sensationsausstellung<br />

in die Reiss-Engelhorn-Museen. Vom 10. <strong>September</strong><br />

<strong>2021</strong> bis 27. Februar 2022 zeigt sie eine der bedeutendsten<br />

Entdeckungen der Archäologie aus goldenen Särgen und<br />

Schreinen, faszinierenden Masken und Schmuck des Königs<br />

im maßstabsgetreuen Nachbau der Grabkammern des berühmten<br />

Pharaonen. 6,5 Millionen Menschen weltweit haben<br />

den Grabschatz mit rund 1000 Repliken auf 2000 Quadratmetern<br />

schon bestaunt. Seid ihr die nächsten?<br />

Tickets und Infos auf<br />

tut-ausstellung.com & eventim.de<br />

Ausprobieren, entdecken, staunen: Die 100<br />

Meter lange MS Wissenschaft ist in diesem<br />

Jahr ganz in Grün gestrichen – und gibt<br />

damit einen Hinweis aufs Thema: Aber was<br />

ist Bioökonomie eigentlich genau, und was<br />

daran ist spannend für Kinder und Eltern?<br />

Beim Forschen und Ausprobieren, zum<br />

Beispiel am 3D-Drucker mit Kunststoff aus<br />

Pflanzenfaser, beim Quiz zu Mikroorganismen<br />

oder im Versuchslabor „Expedition<br />

Erdreich“ erfahren sie es.<br />

Die Mitmachausstellung ankert vom 9. bis 12.<br />

<strong>September</strong> am Kulturufer in Bingen und vom 13.<br />

bis 15.9. am Stresemann-Ufer in <strong>Mainz</strong>. Der<br />

Eintritt ist nach Anmeldung frei.<br />

ms-wissenschaft.de<br />

Rummel im Nachtigallental<br />

Im Freilichtmuseum in Bad Sobernheim ist im <strong>September</strong> ganz<br />

schön was los! Da will nicht nur das ländliche Leben seit dem<br />

Mittelalter im historischen Backhaus, der alten Dorf-Schule, an<br />

der Wassermühle und auf den Streuobstwiesen mit den dazugehörigen<br />

Tieren entdeckt werden. Am Sonntag, den 12.9. um 11<br />

Uhr, lädt auch die „Compagnie Pas de Deux“ zum „Märchen aus<br />

der Wunderkiste“ ein. Und am 26.9. locken beim „Museumstreiben“<br />

bunte Kirmes-Buden, eine nostalgische Schiffschaukel und<br />

handgemachte Süßigkeiten zum fröhlichen Jahrmarktvergnügen<br />

wie aus alten Zeiten ein.<br />

© Freilichtmuseum RLP<br />

Alle Termine auf<br />

freilichtmuseum-rlp.de<br />

14 kuckuck-magazin.de


KOLUMNE<br />

„Sortierst du noch<br />

oder lebst du schon?"<br />

Holger Müller über das Besitzen von zu vielen Gegenständen.<br />

Unsere Tochter ist eine echte Leseratte.<br />

Vom Wissenschaftsbuch bis zur Erwachsenenprosa,<br />

Ella liest zumindest mal rein.<br />

Vor Kurzem hielt sie uns das Büchlein „Der<br />

kleine Minimalist“ von Joachim Klöckner<br />

vor die Nase. Ihr Kommentar: „Der ist doch<br />

bekloppt!“ Der Autor teilt seine „praktischen<br />

Erfahrungen für ein befreites und glückliches<br />

Leben“. Wir erfahren, dass er nur 50<br />

Dinge besitzt. Für ein Kind, das gerade über<br />

50 Playmobilfiguren aussortiert hat, eine<br />

inakzeptable Zahl. Sofort fallen uns etliche<br />

Sachen ein, die wir nicht mehr hätten, wären<br />

wir solche Hardcore-Minimalisten. Die<br />

Eismaschine zum Beispiel. Oder der zweite<br />

Pürierstab. Viele Hemden in meinem<br />

Schrank, seit Jahren nicht getragen – endlos<br />

ist die Liste.<br />

© c. rieke<br />

Autor<br />

Holger Müller<br />

lebt mit Frau und Töchtern<br />

in Köln. Als Familie versuchen<br />

sie, das komplexe Thema<br />

Nachhaltigkeit in ihrem Alltag<br />

zu leben. Holger arbeitet als<br />

Qualitätsmanager an einer<br />

Hochschule und lehrt an der<br />

Universität Duisburg-Essen, wie<br />

Nachhaltigkeit und Zukunft zu<br />

gestalten sind.<br />

Darüber, dass wir zu viel haben, sind wir<br />

uns sofort einig. Aber was tun? Die Diskussion<br />

um das „Was kann weg?“ weicht Fragen<br />

nach dem Warum, den Kriterien und<br />

dem Wie. Was machen wir damit? Wegwerfen?<br />

Zu schade, hat Geld gekostet. Verkaufen?<br />

Lohnt die Mühe nicht. Verschenken?<br />

Zu oll, was denken die Leute? Und<br />

was wäre, wenn wir morgen eben dieses<br />

verstoßene Artefakt bräuchten? Ein Fiasko.<br />

Wir haben uns schließlich darauf geeinigt,<br />

50 Küchendinge auszusortieren. Jede Woche<br />

ein Schrank – alles raus. Gebrauchswert?<br />

Check. Zwei Jahre nicht benutzt? Check.<br />

Emotionaler Wert? Check. Es sind mehr als<br />

50 Dinge geworden. Gewonnen haben wir<br />

Platz, Übersicht und die Erkenntnis, dass wir<br />

das ab sofort jedes Jahr machen: den Dinge-TÜV.<br />

Eine Regel haben wir auch aufgestellt:<br />

ein neues Ding rein, ein altes raus. Das<br />

hilft bei der Überlegung „Brauchen“ oder<br />

„Haben“. Und laut der SZ besitzt der Durchschnittseuropäer<br />

10.000 Gegenstände – es<br />

gibt also noch viel loszuwerden.<br />

C. Bechstein begleitet euch ein Leben lang!<br />

Entsprechend eurer musikalischen Entwicklung könnt ihr mit unseren Instrumenten<br />

immer weiter wachsen. Wir freuen uns darauf, euch dabei zu begleiten.<br />

C. Bechstein Centrum Frankfurt GmbH · Eschersheimer Landstraße 45 · D-60322 Frankfurt am Main · Telefon +49 (0)69 400 501 -130<br />

frankfurt@bechstein.de · www.bechstein-frankfurt.de · Du erreichst uns auch per WhatsApp unter +49 (0) 1590 45 48 133


INTERVIEW<br />

© Gerhard Hauck<br />

<strong>Kuckuck</strong>: Was hat den Ausschlag zum<br />

Schreiben des Buches gegeben?<br />

Andreas Riedel: In der Kinder- und Jugendhilfe<br />

habe ich viel Hilflosigkeit erlebt,<br />

wenn es um Themen wie Mobbing,<br />

Rassismus oder verbale Sexualisierung<br />

ging, also Gewalt in der Sprache. Ich<br />

wollte dann als Coach Kommunikationstrainings<br />

für Schulklassen anbieten,<br />

und bekam als Antwort, dass dies nur<br />

für ausgebildete Fachkräfte möglich<br />

sei. Oder für Autoren. Und weil ich ein<br />

„Nein“ gerne als Arbeitsauftrag verstehe,<br />

habe ich dieses Buch geschrieben. Darin<br />

finden sich die Geschichten, die ich<br />

in 20 Jahren als Multi-Familientrainer<br />

erlebt habe. Mein wichtigster Ansatz<br />

war, anderen mit meinen Erfahrungen<br />

zu helfen.<br />

Dann richtet sich das Buch<br />

an Kinder und Jugendliche?<br />

Auf keinen Fall. Aktuell überlege ich,<br />

aus dem Buch Bildungszeit-Kurse für<br />

Lehrkräfte zu entwickeln, denn es richtet<br />

sich nicht explizit an Kinder oder<br />

Jugendliche, sondern erklärt eigentlich<br />

jedem ohne den Zeigefinger zu erheben,<br />

warum zum Beispiel Begriffe wie<br />

„Zigeunerschnitzel“ oder der „N….-Kuss“<br />

nicht benutzt werden sollen. Besonders<br />

durch das Internet wird heute ja nicht<br />

mehr konstruktiv gestritten, sondern<br />

polemisch verachtet.<br />

Also ist das Internet schuld an<br />

einer fortschreitenden Verrohung<br />

der Sprache?<br />

Nicht falsch verstehen: Ich lebe quasi<br />

online und nutze das Internet dauernd<br />

und gerne. Aber man muss sich dem<br />

nicht hingeben. Ich kann versuchen,<br />

Man<br />

kann<br />

sich auch<br />

konstruktiv<br />

streiten.<br />

Als Diplom-Sozialpädagoge<br />

und zertifizierter<br />

Multi-Familien-Trainer<br />

coacht Andreas Riedel<br />

seit 20 Jahren Eltern<br />

und Kinder, 2020 ist<br />

sein Buch „Gespräche im<br />

Kopfbahnhof“ erschienen,<br />

das zweite ist in Arbeit. Im<br />

Interview spricht er über<br />

achtsame Kommunikation<br />

und wie Corona das Leben<br />

von Familien und seine<br />

Arbeit verändert hat.<br />

etwas gegen gewaltvolle Sprache oder<br />

destruktive Streitkultur zu tun. Mit<br />

dem Buch möchte ich einen leichten<br />

Zugang zu einem schwierigen Thema<br />

bieten. Daher ist auch die Sprache nicht<br />

akademisch oder intellektuell belehrend,<br />

sondern alltagstauglich. Ich glaube,<br />

jeder kann seinen Beitrag zu einer<br />

besseren Gesellschaft leisten, wenn<br />

man bewusst auf seine eigene Sprache<br />

achtet.<br />

Was genau macht ein Multi-<br />

Familientrainer?<br />

Ich erkläre mal an einem Beispiel: Eine<br />

Mutter hat ein Kind, das schulabgängig<br />

ist, sie bringt ihren Sohn morgens zur<br />

Schule, er haut hinten übers Klofenster<br />

wieder ab. Da bist du ja machtlos<br />

als Mutter oder Vater. Im systemischen<br />

Training bringen wir drei oder vier Elternteile<br />

mit ähnlichen Problemen zusammen,<br />

und im Gespräch entwickeln<br />

sich die typischen Prozesse. Was in der<br />

Gruppendynamik dann immer als erstes<br />

passiert, ist die Erkenntnis: „Ich bin<br />

gar keine schlechte Mutter,“ oder „mein<br />

Kind ist gar nicht gestört“. Im zweiten<br />

Schritt werden die Bindungen zwischen<br />

Kindern und Eltern wieder gestärkt. Sie<br />

stellen fest, dass sie da etwas ganz Tolles<br />

miteinander haben. Die Familie fühlt<br />

sich wieder als Verbund und merkt,<br />

dass sie nur verlernt hat, miteinander<br />

zu kommunizieren. Die Kinder und Eltern<br />

stellen fest, dass sie nicht schlecht<br />

sind, sondern einfach nur Probleme haben.<br />

Das ist der erste Schritt raus aus<br />

der Verzweiflung, zurück zu einem<br />

konstruktiven und wertschätzenden<br />

Umgang miteinander. Für jedes Problem<br />

gibt es eine Lösung.<br />

16 kuckuck-magazin.de


Multi-<br />

Familien-Trainer<br />

Andreas Riedel<br />

INFOS<br />

Nach einem Jahr Corona in der Jugendhilfe:<br />

Welche Veränderungen haben Sie beobachtet?<br />

Wir haben immer versucht, Kontakt zu den Familien<br />

zu halten, sei es per Besuch, telefonisch oder<br />

über Facetime. Da sind Familien, die mit drei oder<br />

vier Kindern in 3-Zimmer-Wohnungen leben und<br />

eine Zeit lang nicht mal auf den Spielplatz durften.<br />

Da waren die Spannungen schon extrem, und<br />

die Fallzahlen von häuslicher Gewalt schnellten im<br />

ersten Lockdown erschreckend in die Höhe. Wir<br />

hatten den Fall, dass vor unserer Einrichtung eine<br />

Familie stand und wir den 12-jährigen Sohn durch<br />

den Keller hinten raus in die Notunterbringung herausschleusen<br />

mussten. So etwas hatten wir vorher<br />

nie.<br />

Welche Veränderungen stellen Sie konkret bei<br />

den Kindern und Jugendlichen fest?<br />

Es kommt immer auf das Alter und auf die soziale<br />

Interaktionsfähigkeit des Kindes an. Mein Sohn<br />

wurde im Sommer 2020 eingeschult, aber er kennt<br />

die Schule kaum. Dort lernt man nicht nur Mathe<br />

und Deutsch, sondern auch das soziale Interagieren<br />

in Gruppen. Das wird uns auf die Füße fallen<br />

und mindestens eine Generation wird nach der<br />

Pandemie Probleme im Sozialverhalten haben. Jugendliche,<br />

die letztes oder dieses Jahr keine Abschlussfahrt<br />

oder -feier haben, verpassen einfach<br />

Meilensteine in der Entwicklung. Und was auch<br />

schlimm ist: Die Jugendlichen werden kriminalisiert.<br />

Wenn sie sich heimlich in Parzellen treffen<br />

müssen, weil sie den sozialen Kontakt ganz natürlich<br />

brauchen. Oder wenn 16-Jährige, die zu dritt<br />

friedlich in der Sonne im Stadtpark sitzen, eine<br />

Ordnungsstrafe zahlen müssen, dann läuft da was<br />

falsch, denn beim nächsten Mal rennen sie weg, sobald<br />

sie Leute vom Ordnungsamt sehen. Damit wird<br />

eine Anti-Haltung provoziert.<br />

Kontakt<br />

und Buchungen<br />

für Leseabende<br />

über Jörg Flehnert<br />

auf kunstkind.de/<br />

andreas-riedel<br />

Multi-<br />

Familientrainings<br />

der Bundesarbeitsgemeinschaft<br />

BAG MFT:<br />

bag-mft.de<br />

Handbuch der<br />

Multifamilientherapie<br />

Eia Asen und<br />

Michael Scholz, 2017,<br />

Carl-Auer-Verlag,<br />

ISBN 978-3-8497-0192-5<br />

„Es gibt<br />

einfach<br />

Dinge, die<br />

nicht gut<br />

laufen,<br />

auch wenn<br />

du nichts<br />

falsch<br />

machst.“<br />

Inwiefern hat sich das Verhalten der Kinder<br />

verändert?<br />

Da ist ein besonderer Aspekt von Gewalt: Dadurch,<br />

dass Kinder öfter und länger vor dem Fernseher geparkt<br />

werden, nimmt die Gewalt auch unter Kindern<br />

zu. Durch den extrem eingeschränkten Aktionsradius<br />

werden sie aggressiv. Auch das Phänomen des<br />

„Sexting“ hat stark zugenommen. Da werden intime<br />

Videos von Mitschüler:innen aufgenommen und im<br />

Internet herumgezeigt. Damit kannst du innerhalb<br />

von Sekunden eine komplette Jugend verbrennen.<br />

Unter Corona haben neue Formen der Gewalt extrem<br />

zugenommen und es muss noch viel mehr<br />

Aufklärungsarbeit geleistet werden. Außerdem stelle<br />

ich eine große Zunahme von Depressionen fest.<br />

Erschwerend kommt hinzu, dass das Helfersystem<br />

blind wurde. Kinder werden nicht mehr gesehen,<br />

und die Auswirkungen sind kaum absehbar.<br />

Sie haben drei Wünsche frei. Den ersten bei<br />

der Politik, den zweiten bei Eltern und der<br />

dritte geht an die Kinder.<br />

Mein Wunsch an die Politik lautet: Statt so viel Geld<br />

in den Verteidigungshaushalt zu stecken, investiert<br />

es bitte in die Bildung unserer Kinder. Es ist beschämend,<br />

dass wir in einem der reichsten Länder der<br />

Welt leben, aber immer noch Schulen ohne funktionierendes<br />

W-LAN haben und in der Digitalisierung<br />

absolutes Entwicklungsland sind. Von Eltern wünsche<br />

ich mir, dass sie sich öfter mal daran erinnern,<br />

wie es war, ein Kind zu sein. Und mein dritter<br />

Wunsch lautet: Bleibt so lange Kind, wie möglich. Ich<br />

zum Beispiel bin ein 54-jähriges Kind.<br />

ANDREAS RIEDEL<br />

Autor und Coach<br />

war bis April <strong>2021</strong> Leiter der DRK<br />

Jugendhilfestation Cuxhaven und arbeitet<br />

jetzt in der Erwachsenenbildung.<br />

kuckuck-magazin.de 17


VERKEHRSsicherheit<br />

10<br />

Übungen<br />

für Kinder<br />

Fit für den Schulweg per Rad<br />

Mit diesen einfachen Übungen können Kinder auf spielerische Art für<br />

den Straßenverkehr fit gemacht werden und ihre Koordination auf<br />

dem Fahrrad verbessern. Trommelt ein paar Freund:innen zusammen,<br />

sucht einen ruhigen Wendeplatz oder Schulhof und baut einen kleinen<br />

Parcours auf. Je mehr Kinder mitmachen, desto besser!<br />

1<br />

Absteigen<br />

auf der „falschen“ Seite<br />

Jeder Mensch hat eine Schokoladenseite zum Auf- und Absteigen.<br />

Das Training der ungeübten Seite verbessert die Koordinations-<br />

und Reaktionsfähigkeit. Dabei helfen Hütchen,<br />

an denen auf Zuruf mit dem „falschen“ Fuß abgestiegen<br />

werden muss. Als Variationen können die Kinder auch abwechselnd<br />

in beide Richtungen absteigen.<br />

2<br />

Zielfahren<br />

Bei dieser Übung werden kleine, flache Gegenstände wie zum Beispiel Bierdeckel,<br />

Holztäfelchen oder Pappdeckel ausgelegt, die dann mit dem Vorder- und/oder Hinterrad<br />

überfahren werden sollen. Im zweiten Durchgang wird direkt auf dem Hindernis<br />

gebremst. Wichtig ist dabei, dass die Kinder die Gegenstände beim Überfahren<br />

auch spüren, um die Raum- und Bewegungswahrnehmung zu fördern und den<br />

Kindern das Gefühl für Entfernungen und Geschwindigkeiten zu vermitteln. Geübte<br />

Kinder können versuchen, ohne Hilfe der Bremse durch Ausrollen auf dem Hindernis<br />

zum Stehen zu kommen.<br />

3<br />

So einfach lässt<br />

sich spielerisch die<br />

Anhalten,<br />

Koordination auf dem<br />

ohne den Boden zu berühren<br />

Rad verbessern<br />

Eine Übung für die Gleichgewichtsfähigkeit:<br />

Die Kinder sollen auf einen festen Gegenstand<br />

wie eine Laterne oder einen Baum<br />

langsam zufahren, abbremsen und sich mit<br />

einer Hand daran festhalten. In dieser Position<br />

sitzend auf dem Rad verharren, ohne<br />

dass die Füße den Boden berühren. Nach<br />

ein paar Sekunden können sie weiterfahren.<br />

4<br />

Turmbau per Fahrrad<br />

Für diese Übung werden etwas mehr Hilfsmittel<br />

benötigt, dafür macht sie aber auch viel Spaß:<br />

Die Kinder nehmen während der Fahrt einen<br />

Karton oder eine Dose von einem Tisch und stellen<br />

sie auf einem anderen Tisch wieder ab. Bei<br />

weiteren Durchgängen wird ebenso verfahren;<br />

die neuen Sachen werden allerdings auf dem<br />

zweiten Tisch gestapelt und so ein Turm gebaut.<br />

© www.puky.de/pd-f<br />

5<br />

Schnecken-Rennen<br />

Für diese Übung reicht eine kurze Fahrstrecke aus: Auf rund 20 Metern sollen die Kinder möglichst langsam<br />

fahren – wer zuletzt ankommt, gewinnt. Die Fahrbahn kann seitlich begrenzt werden, damit die Kinder keine<br />

Schlangenlinien fahren. Die Füße dürfen dabei nicht abgesetzt werden. Dabei schulen sie spielerisch ihre<br />

Balancefähigkeit.<br />

18 kuckuck-magazin.de


6Rollern<br />

Das Fahrrad als Roller nutzen ist für Kinder ein ungewohnter,<br />

aber großer Spaß. Dafür steigt man mit einem Fuß<br />

auf ein Pedal (entweder mit dem rechten Fuß auf das linke<br />

Pedal oder umgekehrt), stößt sich ab und rollert los. Das<br />

schult die Motorik und den Gleichgewichtssinn.<br />

Mit Spaß<br />

Gleichgewichtssinn<br />

und Motorik<br />

schulen<br />

© www.puky.de/pd-f<br />

7<br />

Ball prellen<br />

Diese Übung erfordert<br />

Koordination und Konzentration.<br />

Während der<br />

langsamen Fahrt wird mit<br />

einer Hand ein Ball auf dem<br />

Boden geprellt. Wenn das<br />

gelingt, kann die Übung erweitert<br />

werden: Wer schafft<br />

es, eine Kurve zu fahren?<br />

Was passiert, wenn man die<br />

Geschwindigkeit ändert?<br />

Wie schafft man es, den Ball<br />

häufiger zu prellen? Auch<br />

eine Spielart: Zwei Kinder<br />

werfen sich während der<br />

Fahrt den Ball zu.<br />

8<br />

Rechts vor links<br />

Für Erwachsene ist die Vorfahrtsregel „Rechts vor<br />

Links“ eine Selbstverständlichkeit, für Kinder eine<br />

Herausforderung. Dabei lässt sich die Regel in der<br />

Theorie zwar erklären, ohne praktische Übungen<br />

aber nur schwer vermitteln. Eine mögliche Übung<br />

ist ein abgesteckter Parcours, in dem zwei Radfahrende<br />

abwechselnd in der Mitte einen Kreuzungspunkt<br />

passieren. Da die Kinder die Markierung<br />

immer wieder umkurven, müssen sie sich auch<br />

immer neu darauf konzentrieren, wer Vorfahrt hat.<br />

10<br />

Ratespiel per Rad<br />

9<br />

Durcheinanderfahren<br />

Eigentlich eine einfache Übung, die allerdings viel Koordination<br />

und Aufmerksamkeit erfordert: Auf einer abgetrennten<br />

Fläche fahren mehrere Kinder einfach wild<br />

durcheinander. Schnell wird klar, dass Zusammenstöße<br />

dabei nur unter Einhalten von Regeln verhindert werden<br />

können. Dadurch wird gelernt, andere Verkehrsteilnehmende<br />

und deren Geschwindigkeiten spielerisch<br />

wahrzunehmen und Rückschlüsse auf das eigene<br />

Verhalten zu ziehen. Rücksichtnahme und Respekt sind<br />

die Trainingseffekte.<br />

Eine Übung für ältere Kinder, die Konzentration und Koordination erfordert: Die Kinder fahren auf einer abgesteckten, am<br />

besten kurvenreichen Strecke. Am Rand sind Schilder angebracht, auf denen entweder Wörter, Zahlen oder mathematische<br />

Symbole stehen. Die Schilder können bunt verteilt und in verschiedenen Höhen angebracht sein. Am Ende der Strecke müssen<br />

die Kinder entweder einen Lösungssatz aus den Wörtern oder das Ergebnis der Matheaufgabe sagen. So wird gelernt,<br />

dass das Radfahren automatisch funktioniert, während man sich auf die Umgebung konzentriert.<br />

LET’S<br />

STAY<br />

WARM<br />

Award winning design and a<br />

favorite among kids and parents,<br />

Viking Extreme is a warm thermo<br />

boot full of smart details.<br />

vikingfootwear.com


KALENDERSEPTEMBER<br />

1. - 5. SEPTEMBER<br />

4.9.+5.9.<br />

Urban Stage<br />

im Gallus Theater<br />

23.–24. Okt <strong>2021</strong><br />

IN DER DEUTSCHEN<br />

NATIONALBIBLIOTHEK<br />

EINTRITT FREI /<br />

NUR MIT TICKET<br />

openbooks- frankfurt.de<br />

Unter der Woche<br />

fitdankbaby, 1.9., 9:15 – 10:30, Bewegungskurs<br />

für Mütter mit Kindern ab 6 Monaten, 6 x 75<br />

min, 72 EUR Mitgl., 84 EUR Nichtmitgl., Familien-<br />

Zentrum Nieder-Olm e.V, Heinz- Kerz- Sporthalle,<br />

Maria- Montessori-Str. 8, 06136-756069<br />

Frauen-Kultur-Werkstatt, 1.9., 9:30 - 12 Uhr,<br />

Frauentreff, kostenfrei, Anmeldung erf., Frauen<br />

am Frankfurter Berg, Julius-Brecht-Str. 1, Frankfurt<br />

am Main, 0176-26232010<br />

fitdankbaby, 1.9., 10:45 - 12 Uhr, Bewegungskurs<br />

für Mütter mit Kindern ab 3 Monaten, 6 x 75<br />

min, 72 EUR Mitgl., 84 EUR Nichtmitgl., Familien-<br />

Zentrum Nieder-Olm e.V., Heinz- Kerz- Sporthalle,<br />

Maria- Montessori-Str. 8, 06136-756069<br />

Kinder sind unsere Zukunft, 1. & 2.9., 14 – 18<br />

Uhr, Malerei und Zeichnen für Kinder und Jugendliche,<br />

Anmeldung erf., <strong>Wiesbaden</strong>er Freie<br />

Kunstschule, Friedrichstr. 7, <strong>Wiesbaden</strong>, info@w-f-k.de<br />

Schwangeren-und Babytreff-Kinderzahnpflege,<br />

2.9., 9:30 - 11 Uhr, offener Treff für (werdende)<br />

Eltern mit ihren Babys, FamilienZentrum<br />

Nieder-Olm e.V., Anmeldung erf., Haus der<br />

Vereine, Maria-Montessori-Str. 6, Nieder-Olm,<br />

06136-756069<br />

Yakari: Schneeball - Der weiße Bär in Gefahr,<br />

2. & 3.9., 16 Uhr, Figurentheater ab 3 Jahre,<br />

Karten an der Tageskasse, 8 EUR, Theaterzelt<br />

Main-Wiese Okriftel (Kappeswiese), Jahn-Allee,<br />

Hattersheim<br />

Baby und Hund – na und!?, 2.9., 19:30 Uhr,<br />

Vortrag des FamilienZentrum Nieder-Olm e.V.,<br />

kostenfrei, Altes Rathaus, Pariser Str. 101, Nieder-Olm,<br />

06136-756069<br />

Anti-Zombie-Maschine, 3.9., 15 Uhr, Tanz-und-<br />

Musik-Märchen, ab 6 Jahre, 0,50 - 4 EUR, Reservierung<br />

erf., Kinder- und Jugendclub Nieder-Erlenbach,<br />

An der Bleiche 8, Frankfurt am Main,<br />

06101-42859<br />

Der Schnabelsteher, 3.9., 15 Uhr, Theaterstück,<br />

ab 4 Jahre, 0,50 - 4 EUR, Reservierung<br />

erf., Quartiersmanagement Niederrad-Mainfeld,<br />

Raum für Kultur, Im Mainfeld 6-10, Frankfurt am<br />

Main, 069-25493706<br />

Mini-Varieté, 3.9., 15 - 15.50 Uhr, Show, ab 4<br />

Jahre, 0,50 - 4 EUR, Reservierung erf., Kinderund<br />

Jugendhaus Fechenheim, Pfortenstr. 1,<br />

Frankfurt am Main, 069-40807645<br />

Baumspaziergang: Stadtbäume im Stress,<br />

3.9., 16 Uhr, Spaziergang für Familien, ab 7 Jahre,<br />

kostenfrei, Anmeldung erf., Junges Museum<br />

Frankfurt, Saalhof 1, Frankfurt am Main, 069-<br />

21235154<br />

Eltern-Kind-Yogakurs, 3.9., 17 - 18:15 Uhr, Kurs<br />

für 5-10-Jährige mit ihren Eltern, 5 x 75 min,<br />

Eltern-Kind-Paar Mitgl. 75 EUR, Nichtmitgl. 85<br />

EUR, FamilienZentrum Nieder-Olm e.V., Anmeldung<br />

erf., Haus der Vereine, Maria-Montessori-Str.<br />

6, Nieder-Olm, 06136-756069<br />

Erlebnistour im Trickfilmstudio, 3.9., 18 - 19:30<br />

Uhr, Führung ab 6 Jahre, 13 EUR, Anmeldung erf.,<br />

Trickfilmland, Daimlerstr. 32-36, Frankfurt am<br />

Main, 0162-2515374<br />

Samstag<br />

Kinderfest der Frankfurter Bürgerstiftung, 12<br />

- 18 Uhr, Musical, Spielaktionen, Adolph-von-Holzhausen-Park,<br />

Frankfurt am Main<br />

Umwelt, Klima & Du, 12 - 17 Uhr, Aktionstag<br />

für Familien, ab 7 Jahre, kostenfrei, Anmeldung<br />

für Gruppen erf., Junges Museum Frankfurt,<br />

Saalhof 1, Frankfurt am Main, 069-21235154<br />

Teddy ist weg!, 15 Uhr, Bilderbuch-Nachmittag,<br />

ab 4 Jahre, 5 EUR, Tickets online, Literaturhaus<br />

Frankfurt e.V., Schöne Aussicht 2, Frankfurt am<br />

Main, literaturhaus-frankfurt.de<br />

Yakari: Schneeball - Der weiße Bär in Gefahr,<br />

16 Uhr, Figurentheater ab 3 Jahre, Karten<br />

an der Tageskasse, 8 EUR, Theaterzelt<br />

Main-Wiese Okriftel (Kappeswiese), Jahn-Allee,<br />

Hattersheim<br />

Das kleine Gespenst, 17 Uhr, Kindertheater, ab<br />

6 Jahre, ab 7 EUR, Tickets online, Theater HIN<br />

& WEG, Am Kloster Klarenthal 15, <strong>Wiesbaden</strong>,<br />

hin-u-weg.de<br />

Brennglaseffekt, 18 Uhr, urbanes<br />

Open-air-Tanztheater ab 12 Jahre, Urban<br />

Stage, Eintritt frei, Reservierung und Negativtest<br />

bzw. Impfnachweis erf., Gallus Theater,<br />

Kleyerstr. 15, Frankfurt am Main, gallustheater.de/<br />

Sonntag<br />

Yakari: Schneeball - Der weiße Bär in Gefahr,<br />

11 Uhr, Figurentheater ab 3 Jahre, Karten<br />

an der Tageskasse, 8 EUR, Theaterzelt<br />

Main-Wiese Okriftel (Kappeswiese), Jahn-Allee,<br />

Hattersheim<br />

Ein Geschenk für Lizzy, 11 - 11:55 Uhr, Kindertheater,<br />

ab 3 Jahre, 6 EUR, Tickets online<br />

und telefonisch, Parkterrasse Bürgerhaus<br />

Sprendlingen, Fichtestraße 50, Dreieich, 06103-<br />

60000<br />

Melodien und Ohrwürmer, 11 Uhr, Joely &<br />

Oliver spielen ein Konzert für Kinder und Erwachsene,<br />

ab 5 Jahre, 10 - 20 EUR, Schloss<br />

Johannisberg, Schlossallee, <strong>Wiesbaden</strong>, 06723<br />

- 602170<br />

Die drei Freunde, 11:15 & 16:30 Uhr, Open<br />

Air-Kindertheater, ab 4 Jahre, 6 EUR, Anmeldung<br />

erf., Museum für Puppentheaterkultur,<br />

Hüffelsheimer Str. 5, Bad Kreuznach, 0671-<br />

8459185<br />

Umwelt, Klima & Du, 12 - 17 Uhr, Aktionstag<br />

für Familien, ab 7 Jahre, kostenfrei, Anmeldung<br />

für Gruppen erf., Junges Museum<br />

Frankfurt, Saalhof 1, Frankfurt am Main, 069-<br />

21235154<br />

Das kleine Gespenst, 15 Uhr, Kindertheater, ab<br />

6 Jahre, ab 7 EUR, Tickets online, Theater HIN<br />

& WEG, Am Kloster Klarenthal 15, <strong>Wiesbaden</strong>,<br />

hin-u-weg.de<br />

Mobile Druckwerkstatt, 15 Uhr, Druckaktion,<br />

ab 6 Jahre, ab 2 EUR, Anmeldung erf., Gutenberg-Museum,<br />

Liebfrauenplatz 5, <strong>Mainz</strong>,<br />

06131-123411<br />

Von tanzenden Buchstaben und bunten<br />

Blättern, 15 Uhr, Kinderführung, ab 6 Jahre,<br />

ab 2 EUR, Anmeldung erf., Gutenberg-Museum,<br />

Liebfrauenplatz 5, <strong>Mainz</strong>, 06131-123411<br />

Yakari: Schneeball - Der weiße Bär in Gefahr,<br />

16 Uhr, Figurentheater ab 3 Jahre, Karten<br />

an der Tageskasse, 8 EUR, Theaterzelt<br />

Main-Wiese Okriftel (Kappeswiese), Jahn-Allee,<br />

Hattersheim<br />

Stadtspaziergang: Was wächst in der<br />

Stadt? 16 Uhr, Spaziergang für Familien, ab 7<br />

Jahre, kostenfrei, Anmeldung erf., Junges Museum<br />

Frankfurt, Saalhof 1, Frankfurt am Main,<br />

069-21235154<br />

Brennglaseffekt, 18 Uhr, urbanes<br />

Open-air-Tanztheater ab 12 Jahre, Urban<br />

Stage, Eintritt frei, Reservierung und Negativtest<br />

bzw. Impfnachweis erf., Gallus Theater,<br />

Kleyerstr. 15, Frankfurt am Main, gallustheater.de<br />

20 kuckuck-magazin.de


© Thorsten Greis<br />

SEPTEMBERKALENDER<br />

6.9.<br />

König Sofus und<br />

das Wunderhuhn<br />

im Kinder- und<br />

Jugendhaus Riedewald<br />

6. - 12. SEPTEMBER<br />

Unter der Woche<br />

Bär im Universum, 6. - 9.9., 10 & 11:45 Uhr,<br />

Schauspiel ab 5 Jahre, Theaterhaus Frankfurt,<br />

Schulhof, Kinder 7, Erw. 10 EUR, Comeniusschule,<br />

Burgstrasse 59, Frankfurt am Main, karten@<br />

theaterhaus-frankfurt.de<br />

König Sofus und das Wunderhuhn, 6.9., 15<br />

Uhr, Figurentheater, ab 5 Jahre, 0,50 - 4 EUR,<br />

Anmeldung erf., Kinder- und Jugendhaus Riederwald,<br />

Rümelinstr. 32, Frankfurt am Main,<br />

069-411466<br />

Café Zimt und Zucker mit Babykorb, 7.9.,<br />

9:15 - 11:45 Uhr, wöchentl. Treff mit Secondhand<br />

Kinderbekleidung, FamilienZentrum Nieder-Olm<br />

e.V., Haus der Vereine, Maria-Montessori-Str. 6,<br />

Nieder-Olm, 06136-756069<br />

MEHR TERMINE<br />

Immer aktuell auf<br />

kuckuck-magazin.de<br />

Familienkasse Hessen: Neue Sprechstunde<br />

in Frankfurt, 7.9., 11 - 13 Uhr, Sprechstunde<br />

zu Fragen rund um Kindergeld und -zuschlag,<br />

kostenfrei, Anmeldung erf., Amt für multikulturelle<br />

Angelegenheiten, <strong>Mainz</strong>er Landstr. 293,<br />

Frankfurt am Main, 069-21241515<br />

Sprechstunde der Familienkasse, 7.9., 14:30<br />

- 16:30 Uhr, Beratung, jeden ersten Di im Monat,<br />

Anmeldung erf., Caritas-Zentrum Rüsselsheim,<br />

Virchowstr. 23, Rüsselsheim, 06142-<br />

409670<br />

Schluss mit Drama, 7.9., 19:30 Uhr, Wie Ihr Kind<br />

spielerisch leicht lernt, Vortrag, FamilienZentrum<br />

Nieder-Olm e.V., Anmeldung erf., Altes Rathaus,<br />

Pariser Str. 101, Nieder-Olm, 06136-756069<br />

Frauen-Kultur-Werkstatt, 8.9., 9:30 - 12 Uhr,<br />

Frauentreff, kostenfrei, Anmeldung erf., Frauen<br />

am Frankfurter Berg, Julius-Brecht-Str. 1, Frankfurt<br />

am Main, 0176-26232010<br />

Zeit für Fantasie, 8.9., 14 - 16 Uhr, Erzählung für<br />

Groß und Klein, Eintritt frei, Schloss Bad Homburg,<br />

Herrngasse, Bad Homburg vor der Höhe<br />

Kinder sind unsere Zukunft, 8. & 9.9., 14 – 18<br />

Uhr, Malerei und Zeichnen für Kinder und Jugendliche,<br />

Anmeldung erf., <strong>Wiesbaden</strong>er Freie<br />

Kunstschule, Friedrichstr. 7, <strong>Wiesbaden</strong>, info@w-f-k.de<br />

Die Sprache der Babys verstehen! 9.9., 9:30<br />

- 11 Uhr, offener Treff, für (werdende) Eltern mit<br />

ihren Babys im 1. Lebensjahr, kostenlos, Anmeldung<br />

erf., Haus der Vereine, Maria-Montessori-Str.<br />

6, Nieder-Olm, 06136-756069<br />

Bioökonomie auf der MS Wissenschaft, 9. &<br />

10.9., 10 - 19 Uhr, Mitmachausstellung für Familien<br />

auf dem umgebauten Frachter, Eintritt frei,<br />

Anmeldung erf., Kulturufer, Hafenstraße, Bingen<br />

am Rhein, ms-wissenschaft.de<br />

Yakari: Schneeball - Der weiße Bär in Gefahr,<br />

9. & 10.9., 16 Uhr, Figurentheater ab 3 Jahre,<br />

Karten an der Tageskasse, 8 EUR, Theaterzelt<br />

Sindlinger Wiesen im Stadtpark, Danziger<br />

Straße/Ecke Görlitzer Straße, Kelkheim (Taunus)<br />

Hans im Glück, 9.9., 16 Uhr, interaktives Märchen,<br />

ab 3 Jahre, kostenfrei, Reservierung erf., Am<br />

<strong>Mainz</strong>strand, Adenauerufer, <strong>Mainz</strong>, mainzstrand.de<br />

Leichter schneller lernen, 10.9., 16 - 18 Uhr, effektive<br />

Methoden für Schüler:innen der Klassen<br />

5 bis 7, 49 EUR inkl. Material und Getränke, Online-Anmeldung<br />

bis 3.9. erf., Mamma mia Familienzentrum<br />

e.V., Hintergasse 10, Hochheim am<br />

Main, familienzentrum-hochheim.de<br />

Korbflechten, 10.9., 16 - 18 Uhr, Workshop für<br />

8- bis 12-Jährige, 19 EUR, Online-Anmeldung bis<br />

2.9. erf., Mamma mia Familienzentrum e.V., Hintergasse<br />

10, Hochheim am Main, familienzentrum-hochheim.de<br />

Samstag<br />

Bioökonomie auf der MS Wissenschaft, 10 -<br />

19 Uhr, Mitmachausstellung für Familien auf dem<br />

umgebauten Frachter, Eintritt frei, Anmeldung<br />

erf., Kulturufer, Hafenstraße, Bingen am Rhein,<br />

ms-wissenschaft.de<br />

Kinderhaus-Basar, 14 - 17 Uhr, Basar, Anmeldung<br />

per E-Mail, 5 EUR und Kuchenspende,<br />

Elterninitiative Kinderhaus e.V., Agrippastr. 2,<br />

<strong>Mainz</strong>, basar@kh-mainz.de<br />

Tigerwild, 15 Uhr, ab 4 Jahre, 0,50 - 4 EUR, Reservierung.<br />

erf., Kinderhaus Sachsenhausen, Affentorplatz<br />

8, Frankfurt am Main, 069-212-73151<br />

Yakari: Schneeball - Der weiße Bär in Gefahr,<br />

16 Uhr, Figurentheater ab 3 Jahre, Karten<br />

an der Tageskasse, 8 EUR, Theaterzelt Sindlinger<br />

Wiesen im Stadtpark, Danziger Straße/<br />

Ecke Görlitzer Straße, Kelkheim (Taunus)<br />

Die kleine Seejungfrau, 16 Uhr, Märchentheater<br />

für die ganze Familie, ab 4 Jahre, 6 - 9 EUR,<br />

Galli-Theater <strong>Wiesbaden</strong>, Adelheidstr. 21, <strong>Wiesbaden</strong>,<br />

0611 - 3418999<br />

Das kleine Gespenst, 17 Uhr, Kindertheater, ab 6<br />

Jahre, ab 7 EUR, Tickets online, Theater HIN & WEG,<br />

Am Kloster Klarenthal 15, <strong>Wiesbaden</strong>, hin-u-weg.de<br />

Theater Direkt, 18 - 19:30 Uhr, Mitmach-Theater<br />

ab 6 Jahre, TheaterGrueneSosse, Kinder 7, Erw.<br />

10 EUR, Löwenhof, Löwengasse 27, Frankfurt am<br />

Main, karten@theaterhaus-frankfurt.de<br />

Sonntag<br />

Bioökonomie auf der MS Wissenschaft, 10<br />

- 19 Uhr, Mitmachausstellung für Familien auf<br />

dem umgebauten Frachter, Eintritt frei, Anmeldung<br />

erf., Kulturufer, Hafenstraße, Bingen am<br />

Rhein, ms-wissenschaft.de<br />

Yakari: Schneeball - Der weiße Bär in Gefahr,<br />

11 & 16 Uhr, Figurentheater ab 3 Jahre, Karten<br />

an der Tageskasse, 8 EUR, Theaterzelt Sindlinger<br />

Wiesen im Stadtpark, Danziger Straße/<br />

Ecke Görlitzer Straße, Kelkheim (Taunus)<br />

Bär im Universum, 11 & 15 Uhr, Schauspiel ab 5<br />

Jahre, Theaterhaus Frankfurt, Schulhof, Kinder 7,<br />

Erw. 10 EUR, Comeniusschule, Burgstrasse 59, Frankfurt<br />

am Main, karten@theaterhaus-frankfurt.de<br />

Die kleine Seejungfrau, 11 & 16 Uhr, Märchentheater<br />

für die ganze Familie, ab 4 Jahre,<br />

6-9 EUR, Galli-Theater <strong>Wiesbaden</strong>, Adelheidstr.<br />

21, <strong>Wiesbaden</strong>, 0611 - 3418999<br />

Rumpelstilzchen, 15 Uhr, Laubacher Figurentheater,<br />

ab 4 Jahre, 6 - 8 EUR, Reservierung und Negativtest<br />

bzw. Impfnachweis erf., Gallus Theater, Kleyerstr.<br />

15, Frankfurt am Main, gallustheater.de<br />

Das kleine Gespenst, 15 Uhr, Kindertheater, ab 6<br />

Jahre, ab 7 EUR, Tickets online, Theater HIN & WEG,<br />

Am Kloster Klarenthal 15, <strong>Wiesbaden</strong>, hin-u-weg.de<br />

Zwerg Nase, 15 - 16:10 Uhr, Musicalmärchen, 5<br />

- 10 Jahre, ab 10,90 EUR, Tickets online, Frankfurter<br />

Hof, Augustiner Str. 55, <strong>Mainz</strong>, frankfurter-hof-mainz.de<br />

Mobile Druckwerkstatt, 15 Uhr, Druckaktion, ab 6<br />

Jahre, ab 2 EUR, Anmeldung erf., Gutenberg-Museum,<br />

Liebfrauenplatz 5, <strong>Mainz</strong>, 06131-123411<br />

Von tanzenden Buchstaben und bunten<br />

Blättern, 15 Uhr, Kinderführung, ab 6 Jahre,<br />

ab 2 EUR, Anmeldung erf., Gutenberg-Museum,<br />

Liebfrauenplatz 5, <strong>Mainz</strong>, 06131-123411<br />

©kinder Joy of Moving<br />

„KINDER JOY OF MOVING MINI TOUR”<br />

SPASS & ACTION AUF ZWEI RÄDERN<br />

Am 19.09.<strong>2021</strong> ist es soweit: Die „kinder Joy of Moving mini tour“ kommt im<br />

Rahmen des Radklassikers Eschborn-Frankfurt in die Mainmetropole. Als Partner des<br />

Radrennens möchte sie Kinder und Jugendliche nicht nur für das Radfahren, sondern<br />

auch für mehr Sport und Bewegung im Alltag begeistern.<br />

Alle Zwei- bis Fünfjährigen dürfen sich beim Laufradrennen auf den letzten 100 m<br />

der Profistrecke beweisen. Im Ziel erwartet sie eine tolle Überraschung. Die Bike Parade<br />

bietet allen Kids zwischen sechs und zwölf Jahren die Chance, gemeinsam mit<br />

anderen Kids einen Rundkurs auf der gleichen Strecke zu fahren, wie wenig später die<br />

Profis. Begleitet werden sie dabei von Rad-Legende Jens Voigt. Ein exklusives Radtrikot<br />

gibt es obendrauf!<br />

Alle Kids haben zudem die Möglichkeit in einer Fahrrad-Erlebniswelt auf dem Opernplatz<br />

ihre Skills im Radfahren auszutesten und unter professioneller Anleitung zu verbessern.<br />

Alle Infos zur<br />

Anmeldung unter:<br />

www.kinderjoyofmoving.de/<br />

mini-tour<br />

Alle Aktivitäten sind kostenlos und<br />

finden unter Einhaltung der aktuellen<br />

Corona-Hygienemaßnahmen statt.<br />

kuckuck-magazin.de 21


KALENDERSEPTEMBER<br />

Unter der Woche<br />

13. - 19. SEPTEMBER<br />

Bioökonomie auf der MS Wissenschaft, 13.-<br />

15.9., 10 - 19 Uhr, Mitmachausstellung für Familien<br />

auf dem umgebauten Frachter, Eintritt frei,<br />

Anmeldung erf., Stresemann-Ufer, KD Landebrücke<br />

1, <strong>Mainz</strong>, ms-wissenschaft.de<br />

Café Zimt und Zucker mit Babykorb, 14.9.,<br />

9:15 - 11:45 Uhr, wöchentl. Treff mit Secondhand<br />

Kinderbekleidung, FamilienZentrum Nieder-Olm<br />

e.V., Haus der Vereine, Maria-Montessori-Str. 6,<br />

Nieder-Olm, 06136-756069<br />

Frauen-Kultur-Werkstatt, 15.9., 9:30 - 12 Uhr,<br />

Frauentreff, kostenfrei, Anmeldung erf., Frauen<br />

am Frankfurter Berg, Julius-Brecht-Str. 1, Frankfurt<br />

am Main, 0176-26232010<br />

Kinder sind unsere Zukunft, 15. & 16.9., 14 – 18<br />

Uhr, Malerei und Zeichnen für Kinder und Jugendliche,<br />

Anmeldung erf., <strong>Wiesbaden</strong>er Freie<br />

Kunstschule, Friedrichstr. 7, <strong>Wiesbaden</strong>, info@w-f-k.de<br />

Stammtisch Hochbegabung, 15.9., 20 Uhr, Eltern,<br />

Lehrer und Erzieher, FamilienZentrum Nieder-Olm<br />

e.V., kostenfrei, Restaurant Stecklers,<br />

Pariser Str. 155, Nieder-Olm, 06136-756069<br />

Kindertagespflege, 16.9., 9:30 - 11 Uhr, offener<br />

Treff, für (werdende) Eltern mit ihren Babys<br />

im 1. Lebensjahr, kostenlos, Anmeldung erf.,<br />

Haus der Vereine, Maria-Montessori-Str. 6, Nieder-Olm,<br />

06136-756069<br />

Der Märchenkoch, 16.9., 10 Uhr, Kindertheater,<br />

ab 3 Jahre, 0,50 - 4 EUR, Anmeldung erf., Pfarrei<br />

St. Jakobus, Mauritiusstr. 12, Frankfurt am Main,<br />

069-678086570<br />

Scherz mit Herz, 16.9., 15 Uhr, Zirkusshow, ab 4<br />

Jahre, 0,50 - 4 EUR, Anmeldung erf., Kleinkindhaus<br />

Nied, An der Wörthspitze 1, Frankfurt am<br />

Main, 069-398525<br />

König Sofus und das Wunderhuhn, 16.9., 15<br />

Uhr, Figurentheater, ab 5 Jahre, 0,50 - 4 EUR,<br />

Anmeldung erf., Jugendzentrum Ginnheim,<br />

Ginnheimer Landstr. 168a, Frankfurt am Main,<br />

069-517591<br />

Die Duftsammlerin, 17.9., 15 & 17 Uhr, Kindertheater,<br />

5 - 11 Jahre, ab 9,80 EUR, Tickets online,<br />

Frankfurter Hof, Augustiner Str. 55, <strong>Mainz</strong>,<br />

frankfurter-hof-mainz.de<br />

Sieg der Sterne, 17.9., 15:30 Uhr, Figurentheater,<br />

ab 4 Jahre, 0,50 - 4 EUR, Anmeldung erf.,<br />

Kinderhaus Goldstein, Am Kiesberg 3, Frankfurt<br />

am Main, 069-6663687<br />

Samstag<br />

Erste Hilfe am Kind, 9:30 - 16 Uhr, Kurs für<br />

Eltern und Großeltern, 15 EUR, FamilienZentrum<br />

Nieder-Olm e.V., Anmeldung erf., Haus der<br />

Vereine, Maria-Montessori-Str. 6, Nieder-Olm,<br />

06136-756069<br />

Kidical Mass Frankfurt, 15:30 Uhr, Start am<br />

Willy-Brandt-Platz, Ziel ca. 16:30 Kiesstraße, kidicalmass-ffm.de<br />

Sommerstraße in Bockenheim, 15 - 18 Uhr,<br />

Workshops zu Mobilität und Mitgestaltung<br />

des öffentlichen Raums, nachbarschaftlicher<br />

Austausch, Spielmöglichkeiten für Groß und<br />

Klein, Kiesstraße Frankfurt, bockenheimausserhaus.de<br />

Die Zauberine, 16 Uhr, Kindertheater für die<br />

ganze Familie, 6-9 EUR, Galli-Theater <strong>Wiesbaden</strong>,<br />

Adelheidstr. 21, <strong>Wiesbaden</strong>, 0611-3418999<br />

Sonntag<br />

Erster autofreier „Superblock“-Sonntag, 10<br />

- 20 Uhr, Aktionstag im <strong>Wiesbaden</strong>er Stadtgebiet,<br />

wiesbaden.de/superblock-sonntag<br />

Kidical Mass <strong>Wiesbaden</strong>, 15 Uhr, Start am<br />

Dernschen Gelände, kinderaufsrad.org<br />

Babykonzert, 11 - 11:45 Uhr, bis 2 Jahre, Kinder<br />

kostenfrei, Tickets unter babykonzert.de/home/<br />

frankfurt/, Freiherr-vom-Stein-Schule, Schweizer<br />

Str. 87, Frankfurt am Main<br />

Zeit für Fantasie, 11 - 13 Uhr, Erzählung für<br />

Groß und Klein, Eintritt frei, Schloss Bad<br />

Homburg, Herrngasse, Bad Homburg vor<br />

der Höhe<br />

Die Zauberine, 11 & 16 Uhr, Kindertheater<br />

für die ganze Familie, 6 - 9 EUR, Galli-Theater<br />

<strong>Wiesbaden</strong>, Adelheidstr. 21, <strong>Wiesbaden</strong>, 0611-<br />

3418999<br />

Kinder- und Familienfest zum Weltkindertag,<br />

13 – 18 Uhr, Mitmach- und Spielaktionen an verschiedenen<br />

Standorten in <strong>Wiesbaden</strong>, wiesbaden.de<br />

Kinderspiele im alten Frankfurt, 14 - 15:30<br />

Uhr, Führung mit der Kulturothek, ab 6 Jahre, 8<br />

EUR, Online-Reservierung erf., Friedrich-Stoltze-Brunnen,<br />

Hühnermarkt, Frankfurt am Main,<br />

kulturothek-frankfurt.de<br />

Schnullernasen-Konzert, 15 Uhr, mit Kinderliedermacher<br />

Ferri, für 2- bis 6-Jährige, 6 - 8<br />

EUR, Reservierung und Negativtest bzw. Impfnachweis<br />

erf., Gallus Theater, Kleyerstr. 15,<br />

Frankfurt am Main, gallustheater.de<br />

Das wird bestimmt ganz toll! 15 Uhr, Workshop,<br />

6 - 10 Jahre, Tickets online, Literaturhaus<br />

Frankfurt e.V., Schöne Aussicht 2, Frankfurt am<br />

Main, literaturhaus-frankfurt.de<br />

Das Sams und der blaue Drache, 15 - 16 Uhr,<br />

musikalische Lesung, 7 - 12 Jahre, ab 9,80 EUR,<br />

Tickets online, Frankfurter Hof, Augustiner Str.<br />

55, <strong>Mainz</strong>, www.frankfurter-hof-mainz.de<br />

Mobile Druckwerkstatt, 15 Uhr, Druckaktion, ab 6<br />

Jahre, ab 2 EUR, Anmeldung erf., Gutenberg-Museum,<br />

Liebfrauenplatz 5, <strong>Mainz</strong>, 06131-123411<br />

MEHR TERMINE<br />

Immer aktuell auf<br />

kuckuck-magazin.de<br />

Von tanzenden Buchstaben und bunten<br />

Blättern, 15 Uhr, Kinderführung, ab 6 Jahre,<br />

ab 2 EUR, Anmeldung erf., Gutenberg-Museum,<br />

Liebfrauenplatz 5, <strong>Mainz</strong>, 06131-123411<br />

Bike Parade, 15:45 - 16:15 Uhr, 6 - 12 Jahre, im<br />

Rahmen des Radklassikers Eschborn-Frankfurt,<br />

kostenlos, Anmeldung erf. www.kinderjoyofmoving.de/mini-tour<br />

Kidical Mass <strong>Mainz</strong>, 14 Uhr, Start am Rheinufer,<br />

Ziel Rheinstraße - autofreier Bereich, kinderaufsrad.org<br />

Unter der Woche<br />

Foto: Michelle Schönbein © Ateliergemeinschaft labor<br />

20. - 26. SEPTEMBER<br />

Café Zimt und Zucker mit Babykorb, 21.9.,<br />

9:15 - 11:45 Uhr, wöchentl. Treff mit Secondhand<br />

Kinderbekleidung, FamilienZentrum Nieder-Olm<br />

e.V., Haus der Vereine, Maria-Montessori-Str. 6,<br />

Nieder-Olm, 06136-756069<br />

Frauen-Kultur-Werkstatt, 22.9., 9:30 - 12 Uhr,<br />

Frauentreff, kostenfrei, Anmeldung erf., Frauen<br />

am Frankfurter Berg, Julius-Brecht-Str. 1, Frankfurt<br />

am Main, 0176-26232010<br />

Kinder sind unsere Zukunft, 22. & 23.9., 14<br />

– 18 Uhr, Malerei und Zeichnen für Kinder und<br />

Jugendliche, Anmeldung erf., <strong>Wiesbaden</strong>er<br />

Freie Kunstschule, Friedrichstr. 7, <strong>Wiesbaden</strong>,<br />

info@w-f-k.de<br />

Sesam öffnet sich, 43. 22.9., 15 & 16.30 Uhr,<br />

Kindertheaterfestival „KinderKulturTage“, ab 3<br />

Jahre, 5 EUR, Montessori Kinderhaus Elsässer<br />

Platz, Klarenthaler Str. 25, <strong>Wiesbaden</strong>, wiesbaden.de/tickets<br />

Elternzeit/Elterngeld etc., 23.9., 9:30 - 11 Uhr,<br />

offener Treff, für (werdende) Eltern mit ihren<br />

Babys im 1. Lebensjahr, kostenlos, Anmeldung<br />

erf., Haus der Vereine, Maria-Montessori-Str. 6,<br />

Nieder-Olm, 06136-756069<br />

Gedichte für Kinder, 23.9., 14 Uhr, Konzert,<br />

ab 5 Jahre, 0,50 - 4 EUR, Anmeldung erf.,<br />

Adolf-Reichwein-Schule Zeilsheim, Lenzenbergstr.<br />

70, Frankfurt am Main, 069-97760239<br />

Wolle im Wasser, 23. & 24.9., 15 & 16:30 Uhr, 43.<br />

Kindertheaterfestival „KinderKulturTage“, ab 4<br />

Jahre, 5 EUR, Montessori Kinderhaus Elsässer<br />

Platz, Klarenthaler Str. 25, <strong>Wiesbaden</strong>, wiesbaden.de/tickets<br />

Bindung in der Eingewöhnung, 23.9., 19:30<br />

Uhr, Vortrag/Elternworkshop, kostenfrei, FamilienZentrum<br />

Nieder-Olm e.V., Anmeldung<br />

erf., Altes Rathaus, Pariser Str. 101, Nieder-Olm,<br />

06136-756069<br />

Daumesdick, 24.9., 14:30 Uhr, Figurentheater,<br />

ab 4 Jahre, 0,50 - 4 EUR, Anmeldung erf., Kinderhaus<br />

Innenstadt Frankfurt, Battonstr. 4-8,<br />

Frankfurt am Main, 069-21236760<br />

Gedichte für Kinder, 24.9., 15 Uhr, Konzert, ab<br />

5 Jahre, 0,50 - 4 EUR, Anmeldung erf., Löwenhof,<br />

Löwengasse 27, Frankfurt am Main, 069-<br />

21247295<br />

Samstag<br />

Kindersachenbasar, 10 - 12:30 Uhr, open air,<br />

Standgebühr 8 EUR und Kuchenspende, Anmeldung<br />

erf., Elterninitiative Sandflöhe, Canisiusstr.<br />

98, <strong>Mainz</strong>, kindersachenbasar.sandfloehe@web.de<br />

Zwillingstreff, 10 - 12 Uhr, für Zwillings- und andere<br />

Mehrlingseltern mit Ihren Kindern im Alter<br />

von 0-4 Jahre, FamilienZentrum Nieder-Olm e.V.,<br />

Haus der Vereine, Maria-Montessori-Str. 6, Nieder-Olm,<br />

06136-756069<br />

Weltkindertag auf dem Gutenbergplatz, 10<br />

– 15 Uhr, buntes Bühnenprogramm von Kindern<br />

für Kinder, Gutenbergplatz, <strong>Mainz</strong><br />

Die Regentrude, 15 - 15:40 Uhr, Laubacher<br />

Weidringer, ab 5 Jahre, 6 - 8 EUR, Reservierung<br />

und Negativtest bzw. Impfnachweis erf., Gallus<br />

Theater, Kleyerstr. 15, Frankfurt am Main, gallustheater.de<br />

Sonntag<br />

Manchmal träume ich in Farben, 15 - 17 Uhr,<br />

Workshop für Familien, ab 6 Jahre, 6 EUR, Online-Anmeldung<br />

erf., Weltkulturen Museum,<br />

Schaumainkai 29-37, Frankfurt am Main, weltkulturenmuseum.de/<br />

Mobile Druckwerkstatt, 15 Uhr, Druckaktion,<br />

ab 6 Jahre, ab 2 EUR, Anmeldung erf., Gutenberg-Museum,<br />

Liebfrauenplatz 5, <strong>Mainz</strong>, 06131-<br />

123411<br />

Von tanzenden Buchstaben und bunten<br />

Blättern, 15 Uhr, Kinderführung, ab 6 Jahre,<br />

ab 2 EUR, Anmeldung erf., Gutenberg-Museum,<br />

Liebfrauenplatz 5, <strong>Mainz</strong>, 06131-123411<br />

22 kuckuck-magazin.de


OKTOBERKALENDER<br />

19.9.<br />

Das wird bestimmt ganz toll<br />

im Literaturhaus Frankfurt<br />

4. - 10. OKTOBER<br />

27. SEPTEMBER - 3. OKTOBER<br />

Unter der Woche<br />

Ich mach dich gesund, sagte der Bär, 27.9.,<br />

15 Uhr, Kindertheater, ab 3 Jahre, 0,50 - 4 EUR,<br />

Anmeldung erf., Ev. Cyriakusgemeinde Rödelheim,<br />

Alexanderstr. 37, Frankfurt am Main,<br />

069-783862<br />

Café Zimt und Zucker mit Babykorb, 28.9.,<br />

9:15 - 11:45 Uhr, wöchentl. Treff mit Secondhand<br />

Kinderbekleidung, FamilienZentrum Nieder-Olm<br />

e.V., Haus der Vereine, Maria-Montessori-Str. 6,<br />

Nieder-Olm, 06136-756069<br />

Tischleindeckdich, Eselstreckdich und<br />

Knüppelausdemsack, 28.9., 10:30 Uhr, Kindertheater<br />

für Grundschulklassen, 4,50 EUR,<br />

Anmeldung erf., Museum für Puppentheaterkultur,<br />

Hüffelsheimer Str. 5, Bad Kreuznach,<br />

0671-8459185<br />

Was ist Hochbegabung, 28.9., 19:30 Uhr,<br />

Vortrag für Eltern, Lehrer, Erzieher, FamilienZentrum<br />

Nieder-Olm e.V, kostenfrei, Altes<br />

Rathaus, Pariser Str. 101, Nieder-Olm, 06136-<br />

756069<br />

Frauen-Kultur-Werkstatt, 29.9., 9:30 - 12 Uhr,<br />

Frauentreff, kostenfrei, Anmeldung erf., Frauen<br />

am Frankfurter Berg, Julius-Brecht-Str. 1, Frankfurt<br />

am Main, 0176-26232010<br />

Kinder sind unsere Zukunft, 29. & 30.9., 14 –<br />

18 Uhr, Malerei und Zeichnen für Kinder und Jugendliche,<br />

Anmeldung erf., <strong>Wiesbaden</strong>er Freie<br />

Kunstschule, Friedrichstr. 7, <strong>Wiesbaden</strong>, info@w-f-k.de<br />

Anmeldung erf., 14 - 18 Uhr, <strong>Wiesbaden</strong>er<br />

Freie Kunstschule, Friedrichstr. 7, <strong>Wiesbaden</strong>,<br />

info@w-f-k.de<br />

Die Piratenprinzessin, 29.9., 15 & 16:30 Uhr, 43.<br />

Kindertheaterfestival „KinderKulturTage“, ab 4<br />

Jahre, 5 EUR, Stadtteilzentrum Schelmengraben,<br />

Hans-Böckler-Str. 5-7, <strong>Wiesbaden</strong>, wiesbaden.de/tickets<br />

Kitas in Nieder-Olm, 30.9., 9:30 - 11 Uhr, offener<br />

Treff, für (werdende) Eltern mit ihren<br />

Babys im 1. Lebensjahr, kostenlos, FamilienZentrum<br />

Nieder-Olm e.V., Anmeldung erf., Haus der<br />

Vereine, Maria-Montessori-Str. 6, Nieder-Olm,<br />

06136-756069<br />

Raus bist du noch lange nicht, 30.9., 15 &<br />

16:30 Uhr, 43. Kindertheaterfestival „Kinder-<br />

KulturTage“, ab 5 Jahre, 5 EUR, Kinder- und<br />

Jugendzentrum Biebrich, Bunsenstr. 6, <strong>Wiesbaden</strong>,<br />

wiesbaden.de/tickets<br />

Lernen will gelernt sein, 30.9., 19:30 Uhr,<br />

Vortrag des FamilienZentrum Nieder-Olm e.V.,<br />

kostenfrei, Altes Rathaus, Pariser Str. 101, Nieder-Olm,<br />

06136-756069<br />

Das vierte Ei, 1.10, 14:30 Uhr, Figurentheater,<br />

ab 4 Jahre, 0,50 - 4 EUR, Reservierung erf., Kinderhaus<br />

Innenstadt Frankfurt, Battonstr. 4-8,<br />

Frankfurt am Main, 069 - 21236760<br />

Ein Pirat sucht seinen Schatz, 1.10, 15 & 16.30<br />

Uhr, 43. Kindertheaterfestival „KinderKultur-<br />

Tage“, ab 4 Jahre, 5 EUR, Stadtteilzentrum Klarenthal,<br />

Geschwister-Scholl-Str. 10, <strong>Wiesbaden</strong>,<br />

wiesbaden.de/tickets<br />

Die Froschkönigin, 1.10, 15 Uhr, Märchen, ab<br />

4 Jahre, 0,50 - 4 EUR, Anmeldung erf., Kinderhaus<br />

Nordweststadt, Nidaforum 8, Frankfurt am<br />

Main, 069-21270480<br />

Erlebnistour im Trickfilmstudio, 1.10, 18<br />

- 19:30 Uhr, Führung ab 6 Jahre, 13 EUR, Anmeldung<br />

erf., Trickfilmland, Daimlerstr. 32-36,<br />

Frankfurt am Main, 0162-2515374<br />

KOMM TANZEN!<br />

Schnell anmelden und Platz sichern!<br />

Begrenzte Plätze.<br />

Samstag<br />

Tigerwild, 15 Uhr, ab 4 Jahre, 0,50 - 4 EUR, Reservierung.<br />

erf., Kinder- und Jugendhaus Dornbusch,<br />

Eschersheimer Landstr. 248, Frankfurt<br />

am Main, 069-21232072<br />

Sonntag<br />

Neue Kurstermine unter:<br />

www.willius-senzer.de<br />

Fridolin und Friederike, eine Hühnerliebe,<br />

11:15 & 15 Uhr, Kindertheater, ab 4 Jahre, 6 EUR,<br />

Anmeldung erf., Museum für Puppentheaterkultur,<br />

Hüffelsheimer Str. 5, Bad Kreuznach,<br />

0671-8459185<br />

Das singende, klingende Bäumchen, 15 Uhr,<br />

Figurentheater ab 5 Jahre, Theatermanufaktur,<br />

6 - 8 EUR, Reservierung und Negativtest bzw.<br />

Impfnachweis erf., Gallus Theater, Kleyerstr. 15,<br />

Frankfurt am Main, gallustheater.de<br />

Naseweissrot, 15:30 Uhr, Kindertheater, ab 4<br />

Jahre, 0,50 - 4 EUR, Anmeldung erf., Kulturhaus<br />

Frankfurt e.V., Pfingstweidstr. 2, Frankfurt am<br />

Main, 069-94412360<br />

Türöffnertag der Maus, 11-17 Uhr, Hofführungen,<br />

Apfelschule, Ponyreiten, Anmeldung<br />

online erf., Hof Appel Happel, Marienborner<br />

Bergweg, <strong>Mainz</strong>, wdrmaus.de<br />

Unter der Woche<br />

Naseweissrot, 4.10., 9 & 10:30 Uhr, Kindertheater,<br />

ab 4 Jahre, 0,50 - 4 EUR, Anmeldung erf.,<br />

Kulturhaus Frankfurt e.V., Pfingstweidstr. 2,<br />

Frankfurt am Main, 069-94412360<br />

Café Zimt und Zucker mit Babykorb,<br />

5.10., 9:15 - 11:45 Uhr, wöchentl. Treff mit<br />

Secondhand Kinderbekleidung, Familien-<br />

Zentrum Nieder-Olm e.V., Haus der Vereine,<br />

Maria-Montessori-Str. 6, Nieder-Olm, 06136-<br />

756069<br />

Der Waschlappendieb, 5.10., 10 Uhr, Kindertheater<br />

mit Musik und Gesang, ab 4 Jahre,<br />

0,50 - 4 EUR, Anmeldung erf., Ev. Festeburggemeinde,<br />

An der Wolfsweide 58, Frankfurt am<br />

Main, 069-5487343<br />

Familienkasse Hessen: Neue Sprechstunde<br />

in Frankfurt, 5.10., 11 - 13 Uhr, Sprechstunde<br />

zu Fragen rund um Kindergeld und -zuschlag,<br />

kostenfrei, Anmeldung erf., Amt für multikulturelle<br />

Angelegenheiten, <strong>Mainz</strong>er Landstr. 293,<br />

Frankfurt am Main, 069-21241515<br />

Sprechstunde der Familienkasse, 5.10.,<br />

14:30 - 16:30 Uhr, Beratung, jeden ersten DI<br />

im Monat, Anmeldung erf., Caritas-Zentrum<br />

Rüsselsheim, Virchowstr. 23, Rüsselsheim,<br />

06142-409670<br />

Vokabeln lernen- effektive Methoden!<br />

5.10., 19:30 Uhr, Vortrag, FamilienZentrum Nieder-Olm<br />

e.V., kostenfrei, Altes Rathaus, Pariser<br />

Str. 101, Nieder-Olm, 06136-756069<br />

Frauen-Kultur-Werkstatt, 6.10., 9:30 - 12<br />

Uhr, Frauentreff, kostenfrei, Anmeldung erf.,<br />

Frauen am Frankfurter Berg, Julius-Brecht-Str.<br />

1, Frankfurt am Main, 0176-26232010<br />

Zeit für Fantasie, 6.10., 14 - 16 Uhr, Erzählung<br />

für Groß und Klein, Eintritt frei, Schloss<br />

Bad Homburg, Herrngasse, Bad Homburg vor<br />

der Höhe<br />

Kinder sind unsere Zukunft, 6. & 7.10., 14 –<br />

18 Uhr, Malerei und Zeichnen für Kinder und<br />

Jugendliche, Anmeldung erf., <strong>Wiesbaden</strong>er<br />

Freie Kunstschule, Friedrichstr. 7, <strong>Wiesbaden</strong>,<br />

info@w-f-k.de<br />

Die Spezialisten<br />

für schönen<br />

Urlaub mit<br />

Kindern<br />

www.kinderreisewelt.de<br />

Maunz‘ und Wuffs guter Tag, 7.10., 15 Uhr,<br />

Kindertheater, ab 4 Jahre, 0,50 - 4 EUR,<br />

Anmeldung erf., Kleinkindhaus Nied, An<br />

der Wörthspitze 1, Frankfurt am Main, 069-<br />

398525<br />

Naseweissrot, 7.10., 15 Uhr, Kindertheater, ab<br />

4 Jahre, 0,50 - 4 EUR, Anmeldung erf., Gemeindehaus<br />

der kath. Herz-Jesu-Gemeinde, Barchfeldstr.<br />

12, Frankfurt am Main, 069-546030<br />

Alles aus der Luft gegriffen, 8.10., 14:30<br />

Uhr, Mitmachtheater, ab 5 Jahre, 0,50 - 4 EUR,<br />

Anmeldung erf., Stadtteilkinderhaus Höchst,<br />

Adolf-Häuser-Str. 16-18, Frankfurt am Main,<br />

069-304463<br />

Samstag<br />

Erste Hilfe am Kind, 10 - 14 Uhr, Crashkurs, 25<br />

EUR/Person, 45 EUR/Paar, Online-Anmeldung<br />

bis 29.9. erf., Mamma mia Familienzentrum e.V.,<br />

Hintergasse 10, Hochheim am Main, familienzentrum-hochheim.de<br />

Hasi pass auf, 15 Uhr, Kindertheater, ab 4 Jahre,<br />

0,50 - 4 EUR, Anmeldung erf., Kinderhaus Sachsenhausen,<br />

Affentorplatz 8, Frankfurt am Main,<br />

069-21273151<br />

Sonntag<br />

Klassik für Kids, 15 Uhr, mit Elvenhain, ab 3<br />

Jahre, 6 - 8 EUR, Reservierung und Negativtest<br />

bzw. Impfnachweis erf., Gallus Theater, Kleyerstr.<br />

15, Frankfurt am Main, gallustheater.de<br />

Mobile Druckwerkstatt, 15 Uhr, Druckaktion, ab<br />

6 Jahre, ab 2 EUR, Anmeldung erf., Gutenberg-Museum,<br />

Liebfrauenplatz 5, <strong>Mainz</strong>, 06131-123411<br />

Von tanzenden Buchstaben und bunten<br />

Blättern, 15 Uhr, Kinderführung, ab 6 Jahre,<br />

ab 2 EUR, Anmeldung erf., Gutenberg-Museum,<br />

Liebfrauenplatz 5, <strong>Mainz</strong>, 06131-123411<br />

MINT Girls Camp Marburg, Kassel & Fulda, bis<br />

15.10., Workshop für Mädchen von 14 - 16 Jahren,<br />

50 EUR, Anmeldung erf., Sportjugend Hessen im<br />

Landessportbund Hessen e.V., Otto-Fleck-Schneise<br />

4, Frankfurt am Main, 06441-979636<br />

kuckuck-magazin.de 23


KALENDEROKTOBER<br />

17. + 18.10.<br />

Maunz und Wuffs guter Tag<br />

im Gallustheater<br />

18. - 24. OKTOBER<br />

Unter der Woche<br />

Ferientheater für Kinder, 11. – 15.10., 9 - 14 Uhr,<br />

Workshop für Kinder, 7 -12 Jahre, 100 EUR, Anmeldung<br />

erf., Schultheater-Studio, Hammarskjöldring<br />

17a, Frankfurt am Main, 069-212-32044<br />

Café Zimt und Zucker mit Babykorb, 12.10.,<br />

9:15 - 11:45 Uhr, wöchentl. Treff mit Secondhand<br />

Kinderbekleidung, FamilienZentrum Nieder-Olm<br />

e.V., Haus der Vereine, Maria-Montessori-Str. 6,<br />

Nieder-Olm, 06136-756069<br />

MAL DEIN LEBEN BUNT !<br />

KERAMIK SELBST BEMALEN<br />

WWW.MAL-WERK.COM<br />

Erlebnistour im Trickfilmstudio, 12. & 14.10.,<br />

13:30 - 15 Uhr, Führung ab 6 Jahre, 13 EUR, Anmeldung<br />

erf., Trickfilmland, Daimlerstr. 32-36,<br />

Frankfurt am Main, 0162-2515374<br />

Frauen-Kultur-Werkstatt, 13.10., 9:30 - 12 Uhr,<br />

Frauentreff, kostenfrei, Anmeldung erf., Frauen<br />

am Frankfurter Berg, Julius-Brecht-Str. 1, Frankfurt<br />

am Main, 0176-26232010<br />

Kinder sind unsere Zukunft, 13. & 14. 10., 14<br />

– 18 Uhr, Malerei und Zeichnen für Kinder und<br />

Jugendliche, Anmeldung erf., <strong>Wiesbaden</strong>er<br />

Freie Kunstschule, Friedrichstr. 7, <strong>Wiesbaden</strong>,<br />

info@w-f-k.de<br />

11. - 17. OKTOBER<br />

Paulinchen & Co., 15.10., 10 Uhr, Familienführung<br />

ab 5 Jahre, Kinder 5,50, Erw. 9 EUR, Anmeldung<br />

erf., Struwwelpeter-Museum, Hinter<br />

dem Lämmchen 2-4, Frankfurt am Main<br />

Wir sammeln Farben für den Winter, 15.10.,<br />

16 - 13:30 Uhr, Familienwochenende, ab 5 Jahre,<br />

ab 195 EUR, Anmeldung erf., Odenwald-Institut<br />

der Karl Kübel Stiftung, Tromm 25, <strong>Wiesbaden</strong>,<br />

odenwaldinstitut.de<br />

Samstag<br />

Frankfurt im Schein der Taschenlampe, 19<br />

- 20:30 Uhr, Nachtführung mit der Kulturothek,<br />

ab 6 Jahre, 8 EUR, Online-Reservierung erf., Gerechtigkeitsbrunnen,<br />

Römerberg, Frankfurt am<br />

Main, kulturothek-frankfurt.de<br />

Sonntag<br />

Maunz’ und Wuffs guter Tag, 15 - 16 Uhr,<br />

Figurentheater für 4- bis 10-Jährige, theater<br />

herzstück, 5 - 8 EUR, Reservierung und Negativtest<br />

bzw. Impfnachweis erf., Gallus Theater,<br />

Kleyerstr. 15, Frankfurt am Main, gallustheater.de<br />

Mobile Druckwerkstatt, 15 Uhr, Druckaktion,<br />

ab 6 Jahre, ab 2 EUR, Anmeldung erf., Gutenberg-Museum,<br />

Liebfrauenplatz 5, <strong>Mainz</strong>,<br />

06131-123411<br />

Von tanzenden Buchstaben und bunten<br />

Blättern, 15 Uhr, Kinderführung, ab 6 Jahre,<br />

ab 2 EUR, Anmeldung erf., Gutenberg-Museum,<br />

Liebfrauenplatz 5, <strong>Mainz</strong>, 06131-123411<br />

MINT Girls Camp Hanau & Offenbach, bis<br />

22.10., Workshop für Mädchen von 14 - 16 Jahren,<br />

50 EUR, Anmeldung erf., Sportjugend<br />

Hessen im Landessportbund Hessen e.V., Otto-Fleck-Schneise<br />

4, Frankfurt am Main, 06441-<br />

979636<br />

Unter der Woche<br />

Ferientheater für Jugendliche, 18. - 22.10., 9<br />

- 14 & 10 - 15 Uhr, Workshop für Jugendliche, 13<br />

- 16 Jahre, 100 EUR, Anmeldung erf., Schultheater-Studio,<br />

Hammarskjöldring 17a, Frankfurt am<br />

Main, 069-212-32044<br />

MEHR TERMINE<br />

Immer aktuell auf<br />

kuckuck-magazin.de<br />

Ferientheater für Kinder, 18. - 22.10., 9 - 14 Uhr,<br />

Workshop für Kinder, 7 -12 Jahre, 100 EUR, Anmeldung<br />

erf., Schultheater-Studio, Hammarskjöldring<br />

17a, Frankfurt am Main, 069-212-32044<br />

Maunz’ und Wuffs guter Tag, 18.10., 10:30 - 11:30<br />

Uhr, Figurentheater für 4- bis 10-Jährige, theater<br />

herzstück, 5 - 8 EUR, Reservierung und Negativtest<br />

bzw. Impfnachweis erf., Gallus Theater, Kleyerstr.<br />

15, Frankfurt am Main, gallustheater.de<br />

Erlebnistour im Trickfilmstudio, 18., 20. &<br />

21.10., 13:30 - 15 Uhr, Führung ab 6 Jahre, 13 EUR,<br />

Anmeldung erf., Trickfilmland, Daimlerstr. 32-36,<br />

Frankfurt am Main, 0162-2515374<br />

Café Zimt und Zucker mit Babykorb, 19.10.,<br />

9:15 - 11:45 Uhr, wöchentl. Treff mit Secondhand<br />

Kinderbekleidung, FamilienZentrum Nieder-Olm<br />

e.V., Haus der Vereine, Maria-Montessori-Str. 6,<br />

Nieder-Olm, 06136-756069<br />

Frauen-Kultur-Werkstatt, 20.10., 9:30 - 12 Uhr,<br />

Frauentreff, kostenfrei, Anmeldung erf., Frauen<br />

am Frankfurter Berg, Julius-Brecht-Str. 1, Frankfurt<br />

am Main, 0176-26232010<br />

Kinder sind unsere Zukunft, 20. & 21.10., 14<br />

– 18 Uhr, Malerei und Zeichnen für Kinder und<br />

Jugendliche, Anmeldung erf., <strong>Wiesbaden</strong>er<br />

Freie Kunstschule, Friedrichstr. 7, <strong>Wiesbaden</strong>,<br />

info@w-f-k.de<br />

Pembo – halb und halb macht doppelt<br />

glücklich, 22.10., 14 Uhr, Lesung mit Autorin<br />

Ayse Bosse, ab 9 Jahre, Kinder 3,50, Erw. 7 EUR,<br />

Struwwelpeter-Museum, Hinter dem Lämmchen<br />

2-4, Frankfurt am Main<br />

Die Yetis sind los! Verflixt und zugeschneit,<br />

22.10., 16 Uhr, Lesung mit Autor Stefan Gemmel,<br />

ab 6 Jahre, Kinder 3,50, Erw. 7 EUR, Struwwelpeter-Museum,<br />

Hinter dem Lämmchen 2-4,<br />

Frankfurt am Main<br />

Samstag<br />

Open Books Kids, 10 - 17 Uhr, Vorstellung von<br />

Neuerscheinungen, für 5- bis 13-Jährige, im<br />

Rahmen des städtischen Lesefests zur Franfurter<br />

Buchmesse, kostenfrei, Online-Reservierung<br />

erf., Deutsche Nationalbibliothek, Adickesallee<br />

1, Frankfurt am Main, openbooks-frankfurt.de<br />

Zwillingstreff, 10 - 12 Uhr, für Zwillings- und<br />

andere Mehrlingseltern mit Ihren Kindern im<br />

Alter von 0-4 Jahre, FamilienZentrum Nieder-Olm<br />

e.V., Haus der Vereine, Maria-Montessori-Str.<br />

6, Nieder-Olm, 06136-756069<br />

Was macht Püüüp? 11 Uhr, Autoren-Lesung mit<br />

Bernhard Hoëcker und Eva von Mühlenfels, ab<br />

4 Jahre, Kinder 3,50, Erw. 7 EUR, Struwwelpeter-Museum,<br />

Hinter dem Lämmchen 2-4, Frankfurt<br />

am Main<br />

School of Talents, 14 Uhr, Autoren-Lesung mit<br />

Silke Schellhammer, ab 8 Jahre, Kinder 3,50,<br />

Erw. 7 EUR, Struwwelpeter-Museum, Hinter dem<br />

Lämmchen 2-4, Frankfurt am Main<br />

Zottelhaube, 15 Uhr, Kindertheater, ab 5 Jahre,<br />

6 EUR, Anmeldung erf., Museum für Puppentheaterkultur,<br />

Hüffelsheimer Str. 5, Bad Kreuznach,<br />

0671-8459185<br />

Sonntag<br />

Open Books Kids, 10 - 17 Uhr, Vorstellung von<br />

Neuerscheinungen, für 5- bis 13-Jährige, im<br />

Rahmen des städtischen Lesefests zur Frankfurter<br />

Buchmesse, kostenfrei, Online-Reservierung<br />

erf., Deutsche Nationalbibliothek,<br />

Adickesallee 1, Frankfurt am Main, openbooks-frankfurt.de<br />

Zottelhaube, 11:15 & 15 Uhr, Kindertheater, ab<br />

5 Jahre, 6 EUR, Anmeldung erf., Museum für<br />

Puppentheaterkultur, Hüffelsheimer Str. 5, Bad<br />

Kreuznach, 0671-8459185<br />

Mobile Druckwerkstatt, 15 Uhr, Druckaktion,<br />

ab 6 Jahre, ab 2 EUR, Anmeldung erf., Gutenberg-Museum,<br />

Liebfrauenplatz 5, <strong>Mainz</strong>,<br />

06131-123411<br />

Von tanzenden Buchstaben und bunten<br />

Blättern, 15 Uhr, Kinderführung, ab 6 Jahre,<br />

ab 2 EUR, Anmeldung erf., Gutenberg-Museum,<br />

Liebfrauenplatz 5, <strong>Mainz</strong>, 06131-123411<br />

Ich mach dich gesund, sagte der Bär, 15 Uhr,<br />

Kindertheater, ab 3 Jahre, 0,50 - 4 EUR, Anmeldung<br />

erf., Begegnungszentrum Praunheim,<br />

Heinrich-Lübke-Str. 32, Frankfurt am Main,<br />

069-769254<br />

24 kuckuck-magazin.de


OKTOBERKALENDER<br />

© Peter Wolff<br />

30.10.<br />

Satourday: 6.000 Sammler:innen<br />

Workshops für Familien<br />

im Weltkulturen Museum<br />

Unter der Woche<br />

25. - 31. OKTOBER<br />

Abenteuerkinderwelt, 25.10., 9 - 10 Uhr, Kurs<br />

für Babys von 7 - 9 Monate und Elternteil, 5<br />

Termine, bis 22.11., 80 EUR, Online-Anmeldung<br />

bis 18.10. erf., Mamma mia Familienzentrum e.V.,<br />

Hintergasse 10, Hochheim am Main, familienzentrum-hochheim.de<br />

Café Zimt und Zucker mit Babykorb, 26.10.,<br />

9:15 - 11:45 Uhr, wöchentl. Treff mit Secondhand<br />

Kinderbekleidung, FamilienZentrum Nieder-Olm<br />

e.V., Haus der Vereine, Maria-Montessori-Str. 6,<br />

Nieder-Olm, 06136-756069<br />

fitdankbaby, 27.10. Kursstart, Bewegungskurs<br />

für Mütter mit Kindern ab 6 Monaten (9:15 -<br />

10:30 Uhr) und für Kinder ab 3 Monaten (10:45<br />

- 12 Uhr), je 6 x 75 min, 72 EUR Mitgl., 84 EUR<br />

Nichtmitgl., FamilienZentrum Nieder-Olm e.V.,<br />

Heinz- Kerz- Sporthalle, Maria- Montessori-Str.<br />

8, 06136-756069<br />

Frauen-Kultur-Werkstatt, 27.10., 9:30 - 12 Uhr,<br />

Frauentreff, kostenfrei, Anmeldung erf., Frauen<br />

am Frankfurter Berg, Julius-Brecht-Str. 1, Frankfurt<br />

am Main, 0176-26232010<br />

www.freilichtmuseum-rlp.de<br />

Rheinland-<br />

Pfälzisches<br />

Freilichtmuseum<br />

Bad Sobernheim<br />

Kinder sind unsere Zukunft, 27. & 28.10., 14<br />

– 18 Uhr, Malerei und Zeichnen für Kinder und<br />

Jugendliche, Anmeldung erf., <strong>Wiesbaden</strong>er<br />

Freie Kunstschule, Friedrichstr. 7, <strong>Wiesbaden</strong>,<br />

info@w-f-k.de<br />

Babymassage, 27.10., 15:15 - 16:30 Uhr, Kurs, 4<br />

Termine, mittwochs, 57 EUR inkl. Material, Online-Anmeldung<br />

erf., Mamma mia Familienzentrum<br />

e.V., Hintergasse 10, Hochheim am Main,<br />

familienzentrum-hochheim.de<br />

Der Umgang mit der Pubertät, 27.10., 19:30<br />

- 21 Uhr, Informationsabend, 18 EUR, Online-Anmeldung<br />

bis 18.10. erf., Mamma mia Familienzentrum<br />

e.V., Hintergasse 10, Hochheim am Main,<br />

familienzentrum-hochheim.de<br />

Wut, Trotz und Co, 28.10., 19:30 Uhr, Vortrag<br />

des FamilienZentrum Nieder-Olm e.V., kostenfrei,<br />

Altes Rathaus, Pariser Str. 101, Nieder-Olm,<br />

06136-756069<br />

Wunschlos glücklich? 29.10., 15 Uhr, Figurentheater<br />

mit musikalischer Begleitung, ab 6<br />

Jahre, 0,50 - 4 EUR, Anmeldung erf., Kinderund<br />

Jugendclub Nieder-Erlenbach, An der Bleiche<br />

8, Frankfurt am Main, 06101-42859<br />

Käpt‘n Knitterbart und Mee(h)r, 29.10., 15<br />

Uhr, Figurentheater, ab 6 Jahre, 0,50 - 4 EUR,<br />

Anmeldung erf., Löwenhof, Löwengasse 27,<br />

Frankfurt am Main, 069-21247295<br />

Eltern-Kind-Yogakurs, 29.10., 17 - 18:15 Uhr,<br />

Kurs für 5-10 -Jährige mit ihren Eltern, 5 x 75<br />

min, Eltern-Kind-Paar Mitgl. 75 EUR, Nichtmitgl.<br />

85 EUR, FamilienZentrum Nieder-Olm<br />

e.V., Anmeldung erf., Haus der Vereine, Maria-Montessori-Str.<br />

6, Nieder-Olm, 06136-<br />

756069<br />

Kidical Bike Night, 29.10., 17 - ca. 18:30 Uhr,<br />

erste Kidical Nachtfahrt, Motto: „Wir wollen gesehen<br />

werden.“, Rundtour ca. 7,3 km, Start und<br />

Ziel Mainkai Höhe Eiserner Steg, Frankfurt, kidicalmass-ffm.de<br />

Samstag<br />

Schreibzimmer, 30 & 31.10., 10 - 16:30 Uhr,<br />

2-tägige Schreibwerkstatt für 14- bis 18-Jährige,<br />

kostenfrei, Bewerbung bis 23.8. erf., Infos<br />

zur Bewerbung unter literaturhaus-frankfurt.<br />

de/junge-literatur/schreibzimmer, Literaturhaus<br />

Frankfurt e.V., Schöne Aussicht 2, Frankfurt<br />

am Main<br />

Satourday: 6.000 Sammler:innen, 15 -<br />

17 Uhr, Workshop für Familien, ab 6 Jahren,<br />

kostenfrei, Online-Anmeldung erf., Weltkulturen<br />

Museum, Schaumainkai 29-37, Frankfurt am<br />

Main, weltkulturenmuseum.de<br />

Das kleine Gespenst, 17 Uhr, Kindertheater, ab<br />

6 Jahre, ab 7 EUR, Tickets online, Theater HIN<br />

& WEG, Am Kloster Klarenthal 15, <strong>Wiesbaden</strong>,<br />

hin-u-weg.de<br />

Sonntag<br />

Zeit für Fantasie, 14 - 16 Uhr, Erzählung für<br />

Groß und Klein, Eintritt frei, Schloss Bad Homburg,<br />

Herrngasse, Bad Homburg vor der Höhe<br />

Das kleine Gespenst, 15 Uhr, Kindertheater, ab<br />

6 Jahre, ab 7 EUR, Tickets online, Theater HIN<br />

& WEG, Am Kloster Klarenthal 15, <strong>Wiesbaden</strong>,<br />

hin-u-weg.de/Das-kleine-Gespenst-Kartenbestellung<br />

Mobile Druckwerkstatt, 15 Uhr, Druckaktion,<br />

ab 6 Jahre, ab 2 EUR, Anmeldung erf., Gutenberg-Museum,<br />

Liebfrauenplatz 5, <strong>Mainz</strong>, 06131-<br />

123411<br />

Von tanzenden Buchstaben und bunten<br />

Blättern, 15 Uhr, Kinderführung, ab 6 Jahre, ab<br />

2 EUR, Anmeldung erf., Gutenberg-Museum, Liebfrauenplatz<br />

5, <strong>Mainz</strong>, 06131-123411<br />

Weiter geht’s in der nächsten<br />

<strong>Kuckuck</strong>-Ausgabe ab dem<br />

29. OKTOBER!<br />

KINDER-UND JUGENDZAHNARZTPRAXIS KAMILLA<br />

Wo und Wann?<br />

- Kariesfrüherkennung<br />

- profess. Zahnreinigung<br />

- Zahnputztraining<br />

- Lutschentwöhnung<br />

- Füllungstherapie und Kinderkronen<br />

- Kindgerechte Zahnentfernung<br />

- Laser –Therapie<br />

Dr. Sandra Goedecke<br />

Emmerich-Josef-Straße 1A, 55116 <strong>Mainz</strong><br />

Tel. 06131 - 22 22 93<br />

www.zauberhaftes-lachen.de<br />

Mehr Infos: www.polychrom-projekt1.de<br />

Lust auf<br />

Gemeinschaft?<br />

Erstes gemeinschaftliches Wohnprojekt<br />

in Ingelheim für Jung und Alt mit<br />

41 Wohnungen unterschiedlicher Größen.<br />

Familiennachmittage<br />

inFo-abende<br />

KennenlerntreFFen<br />

Polychrom e.V.<br />

Wir freuen uns auf euch!<br />

kuckuck-magazin.de 25


THEMA<br />

LAUSCHEN<br />

SCHMOKERN<br />

STAUNEN<br />

Weitere Buchtipps<br />

findet ihr auf<br />

kuckuck-magazin.de<br />

Meine Mäuse<br />

Der Finanzpodcast für die Familie<br />

© Stiftung Warentest<br />

Begleiter durch<br />

die Grundschulzeit<br />

Mit seinen 326 Seiten und 26 Kapiteln ist dieses „Familienhandbuch“<br />

eine echte Enzyklopädie der Grundschulzeit. Und so muss<br />

man das riesige Nachschlagewerk inklusive Interviews und weiterführenden<br />

Informationsangeboten auch gar nicht von Anfang<br />

bis Ende durchlesen, man kann auch im Register nach Schlagworten<br />

wie „ADHS“, „Alphabetische Phase“, „Einschulungsfeier“,<br />

„Fernsehzeiten“, „Kohärenzsinn“ oder „Patchworkfamilie“ suchen<br />

und findet den passenden Rat für praktisch jede Frage. Ob<br />

Elternversammlungen oder Onlineberatungen, Prüfungsangst<br />

oder Religionsunterricht: ausnahmslos von wissenschaftlichen<br />

Fachkräften und Quellen zusammengetragen, begleitet und<br />

berät das Buch alle Eltern von (angehenden) Schulkindern vom<br />

letzten Kindergartenjahr bis zur weiterführenden Schule durch<br />

eine der wichtigsten Phasen der Kindheit.<br />

„Mein Schulkind“, Michael Leicht und Annette Miller (Autor:innen), Stiftung<br />

Warentest, ISBN 978-3-7471-0199-5, 24,90 Euro, test.de/schulkind<br />

„Moin Moin“ von Nico Hintze und „Servus“ von Eva<br />

Brauckmann, den Finanz-Nerds. Die Österreicherin<br />

und der Norddeutsche wollen vor allem eins: Familien<br />

Tricks und Kniffe an die Hand geben, um im Finanzchaos<br />

den Überblick zu behalten. Beide haben sich dieser<br />

Herkulesaufgabe bereits in ihren Blogs gewidmet. Eva<br />

schreibt auf „Kinderleichte Finanzen“ für Mütter und<br />

ihre finanzielle Unabhängigkeit. Nico möchte Eltern<br />

eine Übersicht über die Vereinbarung von Familie,<br />

Geld und Leben geben und sammelt dabei alle Informationen<br />

auf „Finanzglück“. Gemeinsam im Meine<br />

Mäuse Podcast sind sie sozusagen die geballte Wissensmacht,<br />

um sich als Eltern und Familie im Finanzdschungel<br />

durchzuschlagen und die Welt des Geldes<br />

in neuem Glanz zu sehen. Ihre Gespräche kreisen um<br />

Schulden, Versicherung, Sparen im Familienalltag und<br />

Finanzbildung der Kinder. Ihr Ziel ist, durch den bewussten<br />

Umgang mit der finanziellen Welt das Leben<br />

als Familie mit mehr Zeit füreinander gestalten zu können.<br />

Dieser Podcast ist kein trockener Besuch beim<br />

Finanzamt, sondern ein humorvoller Einblick mit Wissen,<br />

unabhängig in der Finanzwelt durchzustarten.<br />

Verfügbar auf Spotify, ApplePodcast, PodTAIL u.v.w.<br />

Magische Momente<br />

© Glueckschuh Verlag<br />

Alle Menschen begegnen früher oder später dem Tod, aber darüber zu sprechen fällt schwer. Gut, dass es<br />

Bücher gibt, die so empathisch mit dem Thema umgehen, wie dieses für Leser:innen ab 10 Jahren: Schon<br />

das glitzernde Cover verweist auf eine bezaubernde Geschichte. Waisenjunge Florin muss ganz allein<br />

den Tod seiner Zieh-Oma verkraften, bis er eine neue Familie findet. Und einem unsterblichen Nashorn<br />

begegnet … Für Lesemuffel und Kinder, die gerne tief in Erzählungen eintauchen, oder Erwachsene, die<br />

die Welt zwischendurch gerne mit Kinderaugen betrachten, beweist die Geschichte, dass jedes Ende<br />

auch ein Anfang ist, in dem ein Zauber liegen kann.<br />

Dorothea Flechsig: „Das unsterbliche Nashorn“, Glückschuh Verlag, Illustration: Katrin Inzinger, <strong>2021</strong>, ISBN 978-3-<br />

943030-78-5, 148 Seiten, 12,95 Euro, Hardcover, ab 10 Jahren.<br />

26 kuckuck-magazin.de


Lauschen, schmökern, THEMA STAUNEN<br />

Wundergarten<br />

Im Wundergarten ranken sich die Gespräche um<br />

Achtsamkeit, Erziehung, Einschlafgeschichten und<br />

Yoga für Kinder. Sarah-Lia und Matthew Mockridge<br />

gehen dabei mit Expert:innen in die Tiefen entwicklungspsychologischer<br />

Erkenntnisse. Dabei<br />

beziehen sie sich konkret auf innere und äußere<br />

Einflussfaktoren der kindlichen Entwicklung. Wie<br />

sich die Smartphone-Nutzung auf die kognitive<br />

Entwicklung von Kindern ab dem ersten bis zwölften<br />

Lebensjahr auswirkt, besprechen die beiden<br />

Eltern mit Prof. Dr. Manfred Spitzer. Die Neurobiologie<br />

des Glücks für eine entspannte Elternschaft<br />

ist ebenfalls im Wundergarten zu entdecken.<br />

Verfügbar auf Spotify, ApplePodcast, Podigee u.v.w.<br />

Wer macht das<br />

auch mit links?<br />

Manchmal ist es ganz offensichtlich. Wenn schon Babys mit der linken<br />

Hand an Mamas Haaren ziehen, ihren linken Zeigefinger in Papas Auge<br />

bohren oder mit links den Schnuller in den Mund stecken, ist den Eltern<br />

klar: Wir haben ein linkshändiges Kind. Manchmal ist es aber nicht so<br />

deutlich, und Kinder, die eigentlich ihre „starke Hand“ auf der linken Seite<br />

haben, lernen, die rechte zu benutzen. Zu welchen Knoten im Gehirn<br />

das führen kann, welche Schwierigkeiten linkshändische Menschen haben,<br />

aber auch welche Hilfen und Alltagshelferlein es gibt, haben Dagmar Geisler<br />

und Stephanie Gerharz in ihrem Bilderbuch zur emotionalen Entwicklung<br />

ab 5 Jahren zusammengetragen. Berühmte Linkshänder:innen der<br />

Weltgeschichte, ein Test zum Erkennen von Linkshändigkeit und Tipps zur<br />

Rückschulung machen das Buch nicht nur unterhaltsam, sondern richtig<br />

wertvoll. Für erkannte Linkshänder:innen und alle, die es noch nicht wissen,<br />

aber auch für Erzieher:innen und Verwandte.<br />

„Ich mache alles mit links!“, Stephanie Gerharz & Dagmar Geisler, Loewe Verlag <strong>2021</strong>,<br />

36 Seiten, Hardcover, 9,95 €, ISBN 978-3-7432-0904-6, für Eltern und Kinder ab 5 Jahre<br />

Wunder dich schlau<br />

Ich steige in ein Taxi, und …<br />

Dumme Fragen gibt es nicht. Diese Aussage vertritt Tobias aus dem Science Center<br />

Universum Bremen. Und genauso sagt er: „Wissenschaft macht Spaß!“. Deshalb<br />

widmen sich Peer und Tobias in ihrem Wissenschaftspodcast „Wunder dich schlau“<br />

euren Fragen, die ihr euch schon immer gestellt, aber noch nicht beantwortet habt.<br />

Ihr könnt an die beiden eine Sprachnachricht mit dem Satz „Für mich ist ein Wunder,<br />

dass …“ als Mail an wunder@universum-bremen.de schicken. Die Wunder Regebogen,<br />

Herz und Sternschnuppe wurden bereits mit einer wissenschaftlichen Erklärung<br />

für Kinder und Erwachsene ab 6 Jahren unter die Lupe genommen. Warum der<br />

Regenbogen eigentlich ein Kreis ist, erfahrt ihr hier. Was wolltet ihr schon immer<br />

wissen? Was ist für euch ein Wunder?<br />

Verfügbar auf<br />

Spotify,<br />

ApplePodcast,<br />

Unsiversum Bremen<br />

u.v.w.<br />

Dieses Buch für Kinder ab 4 Jahren<br />

fällt aus jedem Rahmen. Autor Saša Stanišić<br />

hat es zusammen mit seinem Sohn<br />

„geschrieben“, und so sind die verrücktesten<br />

Abenteuer herausgesprudelt, die<br />

sich nur Kinder ausdenken können. Ausgangspunkt<br />

ist immer ein Taxi, in dem<br />

anstelle eines Sitzes auch mal ein Klo<br />

steht. Oder eine Maus am Lenkrad sitzt.<br />

Und dann führen die Reisen überall hin:<br />

direkt nach nebenan, vorbei an Gurkenampeln,<br />

zu den Piraten oder ins Weltall,<br />

ins Lieblingslied oder im Käserad durch<br />

die Zeit. Aber am Ende immer zurück<br />

zum Kind. Eingerahmt von witzigen Illustrationen<br />

wird jede Vorlesegeschichte<br />

zu einem großen Spaß, und wenn die<br />

Abenteuer ausgelesen sind, werden einfach<br />

eigene erfunden.<br />

Hey, hey, Hey, Taxi, Saša Stanišic ´ (Autor), Katja<br />

Spitzer (Illustration), Mairisch Verlag<br />

<strong>2021</strong>, ISBN 978-3-948722-05-0, 96 Seiten, 18 Euro<br />

(gebundene Ausgabe), auch als Hörbuch, ab 4<br />

Jahren.<br />

kuckuck-magazin.de 27


© Madonnenfilm_Stephani Dieter_Bachmann_Ilknur<br />

Herr<br />

Bachmann<br />

und seine Klasse<br />

Kinostart: 16. <strong>September</strong><br />

Bei der diesjährigen Berlinale mit dem Publikumspreis ausgezeichnet<br />

und bejubelt: „Ein Must-see-Ereignis, das einem den Glauben an die<br />

Menschheit zurückgibt“, so der Tenor der Pressestimmen zu der Dokumentation<br />

über einen ganz normalen Lehrer und seine Klasse 6b.<br />

Ganz normal? Nein, Herr Bachmann macht vieles anders und schafft<br />

es, dass eine Gruppe von 12- bis 14-Jährigen aus neun verschiedenen<br />

Ländern zu einer starken und verantwortungsbewussten Gemeinschaft<br />

zusammenwächst. Während die Schule den Kindern vermittelt,<br />

dass die Gesellschaft nur eines von ihnen erwartet, nämlich Leistung,<br />

hat Herr Bachmann einen anderen Ansatz: „Noten zeigen nichts von<br />

euch. Viel wichtiger ist, dass ihr alle tolle Kinder seid!“ Dabei hat<br />

Herr Bachmann einen Berg an Hindernissen zu überwinden: Stolz,<br />

Überheblichkeit, Angst oder Minderwertigkeitsgefühle, aber auch ihre<br />

Genderrolle und ihre nationale oder kulturelle Zugehörigkeit müssen<br />

von den Schüler:innen bewältigt werden. Herrn Bachmanns Geheimnis:<br />

Er ist für die Kinder da. Dem ehemaligen Revoluzzer, Aussteiger,<br />

Folksänger, Bildhauer, der seit 17 Jahren als Lehrer arbeitet, ist es das<br />

Wichtigste, jedem Kind zu vermitteln, dass es wertvoll ist. Er hilft<br />

den Schüler:innen, ihre individuellen Fähigkeiten zu entdecken und<br />

fördert sie in einem Unterricht, der auf die Kinder ausgerichtet und<br />

keinem Lehrplan verpflichtet ist. Und so entwickelt sich beim Anschauen<br />

des Films eine außergewöhnliche Nähe zu den Jugendlichen<br />

und ihren Gedanken und der starke Wunsch nach einem Umdenken<br />

in der Bildungspolitik.<br />

KINO<br />

Unsere Filmtipps<br />

Anzeige<br />

29. KINDER-<br />

THEATERFESTIVAL<br />

MAINZ<br />

SO – 12.09.<strong>2021</strong>, 15 UHR<br />

ZWERG NASE –<br />

MUSIKBÜHNE MANNHEIM<br />

5-10 JAHRE<br />

Ein Märchenmusical nach<br />

Wilhelm Hauff<br />

FR – 17.09.<strong>2021</strong>, 15 & 17 UHR<br />

DIE DUFTSAMMLERIN<br />

VON SABINE ZIESER –<br />

HÖR- UND SCHAUBÜHNE<br />

5-11 JAHRE<br />

Ein Theaterstück zum Sehen,<br />

Riechen, Hören und Schmecken<br />

SO – 19.09.<strong>2021</strong>, 15 UHR<br />

PAUL MAAR: DAS SAMS<br />

UND DER BLAUE DRACHE<br />

7-12 JAHRE<br />

Eine musikalische Lesung<br />

SO – 26.09.<strong>2021</strong>, 15 UHR<br />

RUMPELSTILZCHEN –<br />

THEATER MIMIKRI<br />

5-10 JAHRE<br />

Theatermärchen mit Goldrauschmusik<br />

und Feuertanz<br />

FR – 01.10.<strong>2021</strong>, 15 UHR<br />

STEINSUPPE - THEATER-<br />

RAUMMAINZ-SPIELT<br />

4-9 JAHRE<br />

Das ganze Programm & Tickets:<br />

www.frankfurter-hof-mainz.de<br />

/ frankfurterhofmainz<br />

RAUM FÜR KULTUR IN MAINZ<br />

Bigfoot Junior<br />

Ein tierisch verrückter Familientrip<br />

Kinostart: 26. August<br />

Es gibt Familien, die sind normal. Und es<br />

gibt andere, die sind ziemlich wild. Es<br />

gibt Animationsfilme, die sind normal.<br />

Und es gibt andere, die sind Bigfoot Junior.<br />

Der ist nicht nur wild, sondern auch<br />

ziemlich atemberaubend. Allein der<br />

Trailer macht Lust mit rasanten Kameraperspektiven<br />

aus Flugzeugen, von Autobahnen<br />

und durch die beeindruckende<br />

Gebirgslandschaft der Rocky Mountains.<br />

Auch die detailverliebten Darstellungen<br />

der Hauseinrichtungen und Hauptdarsteller:innen<br />

bereiten Kindern genau wie<br />

Eltern echte Freude beim Kinogucken.<br />

Und bei allem optischen Leinwandspektakel<br />

macht auch die gute Geschichte<br />

Der Teenager Adam<br />

sucht seinen Vater<br />

und findet ihn - im<br />

berühmten Bigfoot<br />

richtig Spaß: Teenager und Außenseiter<br />

Adam hat seinen Vater gesucht – und im<br />

berühmten Bigfoot gefunden. Nach der<br />

freudigen Wiedervereinigung der Familie<br />

lernt Adam mit seinen Superkräften<br />

umzugehen. Gerne würde er mehr Zeit<br />

mit seinem Vater verbringen, aber der ist<br />

schon wieder in der Wildnis unterwegs,<br />

um die Erde zu retten. Adam und seine<br />

Mutter Shelly machen sich zusammen<br />

mit ihrem Haus-Bären Wilbur auf die<br />

Suche nach Papa Bigfoot.<br />

Und so viel spoilern wir gerne: Es wird<br />

wild!<br />

Anz.<strong>Kuckuck</strong>_60x128_29.Kindertheater.indd 28 kuckuck-magazin.de<br />

1 16.08.21 16:24


Madison - ein Kinoerlebnis<br />

für die ganze Familie<br />

Mehr<br />

TerMine<br />

TheaTer<br />

Kino<br />

Kurse<br />

sporT<br />

KonzerTe<br />

Ferien<br />

Fotos: © Dor Film West_Foto Stefanie Leo<br />

Madison<br />

Kinostart: 16. <strong>September</strong><br />

Madison ist 12 Jahre alt und will Radsportprofi werden. Sie<br />

trainiert ehrgeizig und schafft es als jüngste Teilnehmerin in<br />

das Sommertrainingslager von Deutschlands Rennrad-Jugendkader.<br />

Die zielstrebige Einzelkämpferin will ihren Vater,<br />

ebenfalls Radprofi, beeindrucken. Aber das Trainingslager<br />

wird ihr zu viel. Nach einer Verletzung bricht sie ab<br />

und fährt mit ihrer Mutter, der Yogalehrerin, ins Gebirge.<br />

Dort wird Madison mit jedem Tag entspannter und verbringt<br />

viel Zeit mit ihren neuen Freunden, darunter Vicky,<br />

die mit ihrem Downhill-Mountainbike wie eine Irre durch<br />

die Tiroler Berge rast und cool mit ihrem Rad Seil springen<br />

kann. Vicky will die Bergziegen-Schnitzeljagd gewinnen,<br />

um den Hauptpreis, ein Carbon-Mountainbike, zu bekommen.<br />

Dazu braucht sie Madison als Teampartnerin, die jetzt<br />

zwischen ihrem neuen Leben und dem Leben des Vaters<br />

hin- und hergerissen ist. Beeindruckende Landschaftsaufnahmen<br />

und rasante Downhill-Stunts sind die perfekte<br />

Kulisse für Madisons Gefühlsachterbahnfahrten und machen<br />

den Familienfilm zu einem nachhaltigen Kinoerlebnis<br />

für alle ab 8 Jahren, ob Sportfans oder nicht.<br />

Hab icH!<br />

HabEN WiR ONLiNE aUF<br />

KUcKUcK-MaGaZiN.DE<br />

online AUF<br />

WERDE UNSER<br />

FAMiLien-GUiDe<br />

IN DEINER STADT!<br />

Ihr seid Eltern oder Großeltern, Erzieher:innen oder Pädagog:innen<br />

und ständig mit Kindern im Rhein-Main-Gebiet unterwegs?<br />

Ihr wisst, wo man die besten Abenteuer vor der Haustür erlebt,<br />

wo was Neues aufgemacht hat und was Familien in eurer Stadt<br />

auf keinen Fall verpassen sollten?<br />

Dann kommt in unser Team!<br />

Die Redaktion des Familienmagazins <strong>Kuckuck</strong> sucht regionale<br />

Verstärkung! Alles, was ihr dafür braucht, sind Interesse an den<br />

Themen Familie & Co., offene Augen und Ohren für euer Stadtleben<br />

und eine E-Mail-Adresse.<br />

© stock.adobe.com<br />

Eure aufgabe<br />

Erzählt uns, was Familien bei euch vor Ort erleben können<br />

Sammelt Flyer von Familienveranstaltungen<br />

Entdeckt neue Orte für Kinder und Eltern aus Freizeit,<br />

Kultur & Gastro. Dafür erhaltet ihr eine Aufwandsentschädigung.<br />

Wenn ihr uns regelmäßig auf dem Laufenden halten<br />

wollt, dann schreibt uns oder ruft an.<br />

Wir freuen uns auf euch!<br />

Christian Humm Familienmagazin <strong>Kuckuck</strong><br />

0421-65996611 info@kuckuck-magazin.de<br />

kuckuck-magazin.de 29


THEMA<br />

BASTELN<br />

THEMA<br />

Die perfekte<br />

Bastelidee<br />

für eine<br />

Halloweenparty<br />

j<br />

© Tanya Blümke<br />

DIY zu Halloween<br />

MONSTERGUTE<br />

MUMIEN<br />

w<br />

v<br />

Stell dir vor, es ist<br />

Halloween am Sonntag<br />

und die Kinder<br />

wollen Party machen.<br />

Da sind Bastelideen<br />

gefragt, die mit einfachsten<br />

Mitteln große<br />

Wirkung erzielen. Die<br />

Zutaten und die Anleitung<br />

für diese Mumien<br />

sind so simpel, damit<br />

könnt ihr im Handumdrehen<br />

eine ganze Wickelmonsterinvasion<br />

selbermachen!<br />

Ihr braucht<br />

w<br />

• Leere Einmachgläser<br />

• Teelichte<br />

• Mullverband<br />

• Wackelaugen,<br />

alternativ Knöpfe<br />

oder Bastel-Perlen<br />

Und so einfach geht’s<br />

Einmachglas mit einer Mullbinde<br />

umwickeln, schön unordentlich,<br />

kreuz und quer.<br />

Wir haben das Ende mit einer<br />

Plastikspinne aus der<br />

Halloween-Deko-Sammlung<br />

der Tochter festgesteckt.<br />

Geht natürlich auch ohne.<br />

Augen draufgeklebt, Teelicht<br />

reingestellt, Licht aus,<br />

Kerze an – und los geht die<br />

Party!<br />

30 kuckuck-magazin.de


ESSEN<br />

© istock_ juefraphoto<br />

THEMA<br />

THEMA<br />

THEMA<br />

THEMA<br />

Schnell – Einfach – Lecker<br />

KÜRBISSUPPE<br />

Zutaten<br />

für 4 Personen:<br />

Zubereitung<br />

THEMA<br />

• 2 Zwiebeln<br />

• 2 Knoblauchzehen<br />

• 1 Stück Ingwer<br />

• 1 Hokkaido-Kürbis<br />

• 70 g Butter<br />

• 1 Esslöffel Honig<br />

• 1 Teelöffel Currypulver<br />

• 200 ml Orangensaft<br />

• 1,3 l Gemüsebrühe<br />

• Salz, Pfeffer, Muskat<br />

1. Zwiebeln, Knoblauchzehen und Ingwer schälen und anschließend in feine<br />

Würfel schneiden. Den Kürbis halbieren, die Kerne entfernen und das Kürbisfruchtfleisch<br />

in kleine Stücke schneiden.<br />

2. In einem großen Topf die Butter erhitzen und darin die Zwiebel-, Ingwerund<br />

Knoblauchwürfel glasig dünsten. Dann den Hokkaido, Honig und Currypulver<br />

zugeben THEMA und kurz mitdünsten.<br />

3. Mit Orangensaft ablöschen und 5 Minuten einkochen lassen. Danach die<br />

Brühe zugießen und alles bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen.<br />

4. Anschließend die Suppe mit dem Stabmixer fein pürieren und mit Salz,<br />

Pfeffer und Muskat abschmecken.<br />

kuckuck-magazin.de<br />

31


FIT FÜR<br />

DIE SCHULE<br />

MIT DER SCHIRN<br />

BASTELMAPPE<br />

DAS BILDUNGSPROGRAMM DER SCHIRN<br />

WIRD GEFÖRDERT DURCH<br />

Beim Schnei den, Falten und Kleben<br />

werden Fein mo to rik trai niert und logi sche<br />

Zusam men hänge erfasst – Fähig kei ten,<br />

die den Einstieg ins Schul le ben erleich tern.<br />

So lernt Ihr Kind spie le risch das kleine<br />

Einmal eins von Krea ti vi tät und Kunst.<br />

Auch ein tolles Geschenk!<br />

JETZT BESTELLEN AUF<br />

SCHIRN.DE/BASTELMAPPE<br />

DORIS HAAG STIFTUNG<br />

SCHIRN KUNSTHALLE FRANKFURT RÖMERBERG 60311 FRANKFURT AM MAIN

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!