25.08.2021 Aufrufe

Baden aktuell Magazin September 2021

Das Monatsmagazin für unsere Weltstadt mit einem grossen Interview rund um das Transformationsgebiet Oberstadt. Mit dem Projekt «Oberstadt4D» soll über Jahrzehnte ein verdichteter Stadtteil entstehen. Im Interview mit Stadtammann Markus Schneider und der zuständigen Stadtentwicklerin Sabrina Cortratto erfahren wir mehr dazu, die folgenden Schritte und die Zukunftsvisionen des grossen Projekts. «Kultur braucht eine offizielle Stimme», so lautet Susanne Slaviceks Aussage zum neuen Stadtpicknick, das am 18. September in der Weiten Gassen zum ersten Mal stattfinden wird. Susanne Slavicek, Einwohnerrätin und Geschäftsführerin des Bluesfestivals, Nadine Tobler, Thik-Leiterin, sowie der Direktor des Museums Langmatt und Pianist Gregor Loepfe gründeten den Verein «kulturaktiv». Baden soll als Kulturstadt zelebriert werden und so hat der Verein für den September ein Stadtpicknick organisiert, ganz nach dem Vorbild des Dîner en blanc in Paris. Mit Kulinarik und Live-Auftritten – mehr dazu im Magazin. Und wenn man schon beim Feiern ist: Das OK der Badenfahrt 2023 steht fest und stellt sich schon mal im kleinen Rahmen vor. Zurück zum Picknicken: Wie wäre es mit einem Picknick im Wald? In Baden sehr einfach möglich, denn um einen Platz muss man sich nicht reissen. Die Fläche der Stadt Baden besteht über die Hälfte aus Wald und der ist von überall her in ca. 10 Gehmintuen erreichbar. Auf der Seite «Natur ganz nah» kommen wir diesem Erholungswald näher: Neu wurden alle erholungsrelevanten Waldplätze (zum Beispiel auch die Feuerstellen und Bänke) auf einer digitalen Karte erfasst, welche man online einsehen kann. Sehr praktisch, aber zudem auch überaus spannend! Im «Kennsch mi?» stellen wir Francesco Gant vor, der im Touch Rugby Verein mit den den «Baden Banditos» den Rasen unsicher macht. Historisch schauen wir auf die Oberstadt und zwar auf den Bahnhof. Wie kam es eigentlich dazu, dass wir in Baden zwei Bahnhöfe haben? Ein Bericht, der aufzeigt, wie «spendabel» mit der Finanzierung umgegangen wurde. Der Auftakt des Kulturteils macht dieses Mal nicht die Highlight-Seite, sondern eine exklusive Beilage zum Fantoche! In der Heftmitte, praktisch zum Herausnehmen, die Film-Tipps des Festivals und allgemeine Informationen. Wir freuen uns sehr auf das Festival, welches zum letzten Mal von Annette Schnindler geleitet wird.

Das Monatsmagazin für unsere Weltstadt mit einem grossen Interview rund um das Transformationsgebiet Oberstadt.
Mit dem Projekt «Oberstadt4D» soll über Jahrzehnte ein verdichteter Stadtteil entstehen. Im Interview mit Stadtammann Markus Schneider und der zuständigen Stadtentwicklerin Sabrina Cortratto erfahren wir mehr dazu, die folgenden Schritte und die Zukunftsvisionen des grossen Projekts.
«Kultur braucht eine offizielle Stimme», so lautet Susanne Slaviceks Aussage zum neuen Stadtpicknick, das am 18. September in der Weiten Gassen zum ersten Mal stattfinden wird. Susanne Slavicek, Einwohnerrätin und Geschäftsführerin des Bluesfestivals, Nadine Tobler, Thik-Leiterin, sowie der Direktor des Museums Langmatt und Pianist Gregor Loepfe gründeten den Verein «kulturaktiv». Baden soll als Kulturstadt zelebriert werden und so hat der Verein für den September ein Stadtpicknick organisiert, ganz nach dem Vorbild des Dîner en blanc in Paris. Mit Kulinarik und Live-Auftritten – mehr dazu im Magazin.
Und wenn man schon beim Feiern ist: Das OK der Badenfahrt 2023 steht fest und stellt sich schon mal im kleinen Rahmen vor.
Zurück zum Picknicken: Wie wäre es mit einem Picknick im Wald? In Baden sehr einfach möglich, denn um einen Platz muss man sich nicht reissen. Die Fläche der Stadt Baden besteht über die Hälfte aus Wald und der ist von überall her in ca. 10 Gehmintuen erreichbar. Auf der Seite «Natur ganz nah» kommen wir diesem Erholungswald näher: Neu wurden alle erholungsrelevanten Waldplätze (zum Beispiel auch die Feuerstellen und Bänke) auf einer digitalen Karte erfasst, welche man online einsehen kann. Sehr praktisch, aber zudem auch überaus spannend!
Im «Kennsch mi?» stellen wir Francesco Gant vor, der im Touch Rugby Verein mit den den «Baden Banditos» den Rasen unsicher macht.
Historisch schauen wir auf die Oberstadt und zwar auf den Bahnhof. Wie kam es eigentlich dazu, dass wir in Baden zwei Bahnhöfe haben? Ein Bericht, der aufzeigt, wie «spendabel» mit der Finanzierung umgegangen wurde.
Der Auftakt des Kulturteils macht dieses Mal nicht die Highlight-Seite, sondern eine exklusive Beilage zum Fantoche! In der Heftmitte, praktisch zum Herausnehmen, die Film-Tipps des Festivals und allgemeine Informationen. Wir freuen uns sehr auf das Festival, welches zum letzten Mal von Annette Schnindler geleitet wird.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Baden

ktuell

Das Monatsmagazin für unsere Weltstadt

SEPTEMBER

2021

Monatsthema Kultur-Highlight Baden History

TRANSFORMA-

TIONSGEBIET

OBERSTADT+

100 JAHRE

BADENFAHRT

2023

FIASKO

WEGEN DER

BAHN

Presenting Partner


Baden trägt

inkl. Strand-Kollektion

Bestelle deine weltstadt-Kollektion

auf www.weltstadt.ch oder

erhältlich in der Galerie 1489,

Cordulaplatz 8, Baden.


September

Baden aktuell, Ausgabe 15

Baden aktuell – Das unabhängige Monatsmagazin für alle, die Baden

als ihr Lebenszentrum erachten (wohnen, arbeiten, Ausbildung oder

Freizeitaktivitäten), also für die gesamte Bevölkerung, das Gewerbe

sowie den Tourismus im Einzugsgebiet unserer «Weltstadt Baden».

In dieser Ausgabe unter anderem:

Herausgeber

Thomi Bräm, PR-Beratung + Verlag

Felsenstrasse 11, 5400 Baden

056 200 23 33

info@badenaktuell.ch

Redaktion, Recherche, Lektorat

Thomi Bräm, Ursula Burgherr,

Céline Piguet, Corinne Reber,

Corinne Rufli, Ruth Wiederkehr

Inserate

Thomi Bräm,

Jacques Fritschi, Nicole Gassmann

inserate@badenaktuell.ch

Rolf Bender

bendermedia@bluewin.ch

Was mich beschäftigt

Marc Angst, Bagni Popolari

Monatsthema

Oberstadt+

Weltstadt-News 17

Natur ganz nah

Erholungswald

Kennsch mi?

Francesco Gant

5

6

25

26

Porträt: Francesco von

den «Banditos». Seite 26

Grafik

Lidija Balanc (Art Direction)

Laura Randazzo

Webseite und Programmierung

BlueMouse GmbH Baden

Stadtaktuell

Badenfahrt 2023

Baden History

Fiasko wegen der Bahn

29

31

Veranstaltungskalender,

Datenbank und Logistik

Yannick Bräm, Céline Piguet,

Laura Randazzo, Corinne Reber,

Debora Rondinelli, Jakob Schmid,

Carmen Wetzel, Laurie Willi,

Ronja Zehnder, Sari Zehnder

Fotografie

Lidija Balanc (Cover, S. 7, 12,

17-19, 35)

Ursula Burgherr (S. 15)

Stadtarchiv Baden, unsplash.com,

weitere ZVG

© 2021 Thomi Bräm

Stadtplan 36

Festivalbeilage

Fantoche

Service

Wahlen und Abstimmungen

Kultur

«Badenfahrt – Fest vereint»

41

45

51

Veranstaltungskalender

57

Geschichte: Fiasko

wegen der Bahn. Seite 31

Kultur: Dokumentarfilm

«Badenfahrt – Fest vereint».

Seite 51

Online-Veranstaltungskalender

und alle weiteren Informationen:

Badenaktuell.ch

@badenaktuell

Redaktionsschluss

Baden aktuell OKTOBER: MO, 13. September 2021


Baden4net_Inserat_Badenaktuell_125x88.5mm_040621_Pfad.indd 1 04.06.21 09:44

T 056 222 48 63, baden@apotheke-wyss.ch

Anzeige


5 Was uns beschäftigt

Die Bäder lassen

uns nicht mehr los

Heiss geht es aktuell für Bagni Popolari

zu und her. Der Badener Heisse

Brunnen ist erstellt und erhält seinen

letzten Schliff. Herausfordernd war

die Betonmischung, welche Mauersteine

des mittelalterlichen Bades

«Staadhof» enthält und die Kontinuität

der Bäder symbolisiert. Auch die

Natursteinbecken für den Ennetbadener

Brunnen sind bereit für die Setzung.

Weil beide Brunnen im drucklosen Fluss

des natürlichen Thermalwassers betrieben

werden, war einiges an Tüftelei und (historischer)

Recherche notwendig. Nichts ist ohne vorangehende, intensive Versuche gebaut

worden.

Leider war der 2000-jährige Erfahrungsschatz um das Thermalwasser praktisch

verloren. Nur dank dem Austausch aller Akteur:innen ist wieder vieles zusammengekommen

und ist für die Zukunft zu sichern. Dass die Gestaltung der neuen

Limmatquelle und die Konzeption des Leitungsunterhalts und die Beschilderung

der Thermalobjekte mithilfe von Leuten aus dem Team der Bagni erfolgt, ist dem

neuen Wissen zu verdanken. Ohne unserem Labor, dem «Bad zum Raben», wäre

diese Entwicklungsarbeit nicht möglich gewesen.

Der Limmathof und Werner Eglin lassen uns das leerstehende Rabenbad im

ehemaligen Hotel Schweizerhof seit 2017 nutzen. Nebst Kunstinstallationen und

Wannen und Bäder im Aussenraum – demnächst wieder für Fantoche 2021 – beschäftigt

uns die Frage, wie wir den seit 1299 bestehenden Raben zum Leben

erwecken können. Nach Eröffnung der Heissen Brunnen im Herbst geht es los:

Eine Genossenschaft für ein Kulturbad im Raben soll es Badener:innen erstmals

ermöglichen, Mitbesitzende eines gemeinnützigen Thermalbades zu werden. Ergänzend

zur neuen Therme sowie den Hotel-Spas und Bädern steht der «Raben»

für ein kleines Gesellschafts- und Kulturbad mittelalterlichen Esprits:

«Der Rappe ist eine lustige Herberig bey dem Freyen Bad gelegen […] in welchen

allerlei Personen, Weib und Mannen bis 30 zusammen kommen.»

Marc Angst (Foto: 2. von links), 2004 vom See und Rössli Stäfa nach

Baden gezogen, Städteplaner und Kulturkomplize, eines von neun Gründungsmitgliedern

der Bagni Popolari


Projektstart Oberstadt4D

Monatsthema

6

Das Transformationsgebiet Oberstadt soll über Jahrzehnte zu einem verdichteten

Stadtteil von Baden mit 10 000 Einwohner:innen werden. Stadtammann

Markus Schneider und Stadtentwicklerin Sabrina Contratto über den Planungsprozess,

die Verdichtung und warum der Einbezug der Bevölkerung wichtig ist.

Baden wächst. Wie bereitet sich

die Stadt darauf vor?

Markus Schneider (MS): Wir bereiten

uns unter anderem mit den Transformationsgebieten

auf das Wachstum vor.

Das heisst, wir schauen Gebiete an und

fragen uns zum Beispiel, ob die Verteilung

Wohnen-Gewerbe/Industrie richtig ist

oder ob man ein Zentrum machen könnte

wie im Beispiel Kappelerhof. Wir nehmen

das Quartier Oberstadt unter die Lupe

und schauen, ob es in eine neue Dichte

und Durchmischung geführt werden

kann. So entstehen neuer Wohnraum

und Arbeitsplätze. Wir brauchen beides

für die Zukunft. Zudem revidieren wir die

Nutzungsplanung. Stimmt die Zonierung

noch? Braucht es andere Vorschriften?

Könnte höher gebaut werden? Nur mit

innerer Verdichtung können wir dem Bevölkerungswachstum

begegnen, ohne neu

Boden einzuzonen.

Was ist bei diesem erstmals durchgeführten

Planungsprozess anders?

Sabrina Contratto (SC): Bisher wählte

man grob zwischen zwei Vorgehensweisen:

Entweder man änderte die Zonen,

beispielsweise von einer dreigeschossigen

zu einer viergeschossigen Zone ohne

eine räumliche, also dreidimensionale

Überprüfung, oder aber man führte einen

städtebaulichen Wettbewerb unter

Architekt:innen und Städteplaner:innen

durch, bei dem die Dichte und räumliche

Qualität durch eine Jury ausgelotet

wurden. Beide dieser Vorgehensweisen

sind nicht systembasiert, das heisst, sie

haben ihre eigenen Regeln und bedienen

sich keiner essenzieller Raumdaten, wie in

unserem Fall. Eine Mindestdichte vorzugeben

ist aber nachweislich nötig, um ein

attraktives urbanes Wohnquartier, wie in

der Oberstadt vorgesehen, sicherzustellen.

«Nur mit Verdichtung können

wir dem prognostizierten

Bevölkerungswachstum

begegnen, ohne neu Boden

einzuzonen.»

Markus Schneider, Stadtammann Baden

Sibylle Wälty vom ETH Wohnforum

hat während drei Jahren die Raumdaten

der gesamten Schweiz ausgewertet und

wissenschaftlich nachweisen können, wie

viele Bewohner:innen und Beschäftigte

es innerhalb eines Gebiets braucht, damit

der Ort attraktiv, lebenswert und in sich

stimmig ist. Zudem ist die Planung auf

einen längerfristigen Zeithorizont ausgerichtet.

Stadtammann Markus Schneider und Stadtentwicklerin

Sabrina Contratto vor dem Bahnhof Oberstadt.

Foto: Baden aktuell


Monatsthema

8

Was braucht es dazu?

SC: Gerne sprechen wir von Dichte,

Mix und Qualität. Damit möglichst viele

unterschiedliche Nutzungen an einem

Ort überleben können, benötigt man eine

Mindest-Personendichte, also genügend

Personen, die diese Angebote wie Restaurant,

Einkauf, Fitness usw. nachfragen.

Um einen Ort lebendig zu halten, benötigt

man ein optimales Verhältnis von Bewohner:innen

und Beschäftigten. Dabei gehen

wir von einem Mix von 2 zu 1 aus.

Die Qualität der öffentlichen Räume spielt

bei der Siedlungsentwicklung die Hauptrolle.

Strassen, Plätze, Parks und Spielflächen

sind identitätsstiftend und sollen in ihrer

Quantität und Qualität überprüft, ergänzt

und sichergestellt werden. Diesem sogenannten

Freiraumgerüst ordnet sich die

notwendige bauliche Verdichtung unter.

Was ist unser Beweggrund? Wir wollen

Gebiete schaffen, in denen alles zu Fuss

erreichbar wird, sogenannte «10-Minuten-

Nachbarschaften».

Weshalb zehn Minuten?

SC: Im Alltag soll alles innerhalb von zehn

Minuten zu Fuss erreichbar sein, also

Wohnen, Arbeiten, Einkaufen, Trainieren,

Flanieren und Studieren.

Heute ist der Mensch nicht mehr bereit,

einen weiteren Weg zu Fuss auf sich zu

nehmen. Diese zehn Minuten entsprechen

einer Gehdistanz von rund 500 Metern.

Aus diesem Grund bearbeiten wir stets

Gebiete mit einem Radius von 500 Metern

anstelle einer parzellen- oder arealbezogenen

Fläche. Ausgangspunkt ist immer

eine gut frequentierte Haltestelle des

öffentlichen Verkehrs.

Wie entsteht die Vision, das System

dieses Planungsprozesses?

MS: Neu ist der wissenschaftliche Ansatz,

welcher dem Planungsprozess

zu Grunde liegt und die kontinuierliche

Partizipation der Bevölkerung. Für das

Transformationsgebiet ist das spannend.

Bei diesem Vorgehen ist die Frage: Was

braucht es, damit ein gut durchmischtes,

urbanes Wohnquartier entsteht? Dazu

bindet man die Bevölkerung mit ein. Mit

diesem Ansatz gingen wir in den Einwohnerrat.

Dieser fand es gut, dass wir nicht

den gewohnten Prozess machen. Dieser

Planungsschritt ist nicht günstiger, aber

der Einwohnerrat hat einstimmig gesagt

«probiert diesen neuen Weg».

«Unser Ziel ist die

«10-Minuten-Nachbarschaft.»

Sabrina Contratto, Dipl. Arch. ETH/SIA

Urban Management

Wieso ist das Gebiet «Oberstadt+»

für dieses Pilotprojekt prädestiniert?

MS: Im Raumentwicklungskonzept wurde

das ganze Stadtgebiet analysiert und

Transformationsgebiete ausgeschieden.

Dazu gehört auch die Oberstadt. Dank

des Schulhausplatzes ist die Oberstadt

nicht mehr von der Innenstadt abgekoppelt,

sondern ein Gebiet, das zur Innenstadt

gehört. Hier erproben wir diesen

Prozess, die Voraussetzungen sind

gegeben. Von Vorteil für die weitere Umsetzung

ist auch, dass die Stadt Baden

Rechts: Das Transformationsgebiet Oberstadt erstreckt

sich über Teile der Quartiere Altstadt, Chrüzliberg und

Meierhof. Visualisierung: ETH Zürich


selber Grundeigentümerin im Gebiet ist.

SC: Die Oberstadt ist bereits sehr gut

erschlossen mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Wir setzen dort an, wo die Infrastruktur

vorhanden ist.

Warum ist das gewünschte Mitwirken

der Bevölkerung so wichtig?

SC: In einem gebauten Kontext ist es Voraussetzung,

mit unterschiedlichsten Anspruchsgruppen

zusammen zu arbeiten.

Es wäre eine verpasste Chance, die Bevölkerung

nicht einzubeziehen. Dabei geht es

uns nicht um die Information, sondern um

eine aktive Partizipation. Das bedeutet,

dass wir einleitend die raumplanerischen

Zusammenhänge erläutern und dann die

von uns erarbeiteten Planungsschritte

mit der Bevölkerung diskutieren. Daraus

ergeben sich Empfehlungen, welche in

unsere weitere Arbeit einfliessen oder

begründet nicht berücksichtigt werden

können. Durch die Arbeit mit der webbasierten

Software ArcGIS Urban ist es uns

möglich, solche Vorschläge direkt in unserem

3D-Zukunftsmodell räumlich sichtbar

zu machen und aus verschiedenen Blickwinkeln

zu betrachten. Dies schafft zum

einen ein gemeinsames Verständnis von

Entscheidungen, aber auch Vertrauen in

die Planung. Stadtentwicklung geht uns

alle etwas an und alle sind davon betroffen.

Sie lässt sich nicht am Schreibtisch

entwickeln.

Durch diesen Prozess sparen Verwaltung,

Investoren und private Grundstücksbesitzer

Zeit und Geld. Zum einen können die

Akzeptanz der Bevölkerung

¯

0 0.13 0.25 0.5 Kilometers

Sources: Esri, Airbus DS, USGS, NGA, NASA, CGIAR, N Robinson, NCEAS, NLS, OS, NMA, Geodatastyrelsen,

Rijkswaterstaat, GSA, Geoland, FEMA, Intermap and the GIS user community


Baden wächst

in die Zukunft

Oberstadt+

Einladung

Öffentlicher Workshop zu Zukunftsbildern für das

Gebiet Oberstadt, Meierhof, Burghalde und Ländliweg

Samstag, 4. September 2021, 9.00 bis 12.45 Uhr,

im WERKK, Schmiedestrasse 1, Baden

Die Veranstaltung findet coronakonform statt.

Bei Bedarf wird auf ein Onlineformat zurückgegriffen.

Anmeldung und weitere Informationen:

wiewird.baden.ch/veranstaltungen/

oberstadtplus-oeffentlicher-workshop

www.wiewird.baden.ch


11 Monatsthema

erhöht und langwierige Einspracheverfahren

vermieden werden. Zum anderen wird

nicht nur ein Areal bearbeitet, sondern ein

grösseres Gebiet.

Will die Bevölkerung mehr Leute

auf gleichbleibender Fläche?

MS: Die Verdichtung kann bei vielen Menschen

auf Ablehnung stossen. Sie haben

Bedenken, es könnte ein «Grossstadt-

Groove» ohne Identität entstehen, wenn

dichter und höher gebaut wird. Wenn

man sie von Anfang an auf den Weg

mitnimmt, kann man ihnen diese Bedenken

nehmen. Mehr Stockwerke bedeuten

nicht zwingend unattraktive Strassenschluchten.

Die Grundeigentümer vor Ort

müssen ebenfalls einbezogen werden

und aktiv mitwirken können.

Welches sind die Herausforderungen

bei diesem Entwicklungsprozess?

SC: Auf der richtigen Ebene zu kommunizieren.

Wie macht man alles verständlich?

Die Leute von der Spurgruppe, die alle

im Gebiet Oberstadt wohnen und/oder

arbeiten, haben uns zweimal wertvolle

Rückmeldungen gegeben. Aber auch die

Inputs der politischen Begleitkommission

und des verwaltungsinternen Projektteams

helfen uns stark, unseren Prozess

präziser zu vermitteln und allfällige Missverständnisse

zu vermeiden.

Wie ist der Planungshorizont und welches

sind die politischen Schritte?

MS: Maximal eineinhalb Jahre. Die Erkenntnisse

müssen in die Nutzungsplanung

einfliessen. Damit wird die Grundlage

für die Umsetzung geschaffen. Es

geht dabei um Zonen, Höhen, Nutzung,

Abstände, Bäume, Durchlüftung und Gestaltung.

Wie geht es nach Abschluss des Planungsprozesses

weiter? Gibt es eine

Volksabstimmung?

MS: Nein, es braucht keine Volksabstimmung.

Der Einwohnerrat ist eingeladen,

bei jedem Prozessschritt teilzunehmen

und sich einzubringen. Und im Rahmen

der Nutzungsplanungsrevision finden die

ordentlichen Mitwirkungsverfahren statt.

Soll die Weiterentwicklung der anderen

Badener Quartiere später auch nach

dieser Methodik erfolgen?

SC: UrbanVision4D ist eine neuartige

raumplanerische Methodik, ein Prozess,

der Zusammenhänge aufzeigt und gleichzeitig

durch die aktive Beteiligung auf

gewissen Erkenntnissen aufbauen kann.

Die freiräumlichen und städtebaulichen

Visionen eines jeden Quartiers sind aufgrund

der topographischen, sozialen,

kulturellen und infrastrukturellen Eigenheiten

und Identitäten andersartig.

Gibt es auch kritische Stimmen zur

Verdichtung der Stadt?

MS: Kritische Stimmen sind sehr wichtig

und bereichernd. Ein Teil der Bevölkerung

ist der Meinung, Baden könne so bleiben

wie Baden ist. Wenn wir aber nichts unternehmen

für das Bevölkerungswachstum,

das übrigens auch der Kanton vorsieht,

dann sind wir nicht darauf vorbereitet. Es

ist vernünftiger, uns mit dieser Herausforderung

vorausschauend zu befassen.

Wichtig ist, dass der Charakter und


Foto: Baden aktuell

die Art der Stadt und ihrer Quartiere erhalten

oder weiterentwickelt werden können.

Diese Entwicklung gut zu steuern, ist

unser Ziel. Die Leute sollen sagen: «Es ist

immer noch meine Stadt.»

SC: An erster Stelle stehen die Stärkung

und Sicherstellung der sogenannten

Identität des Ortes. Dies widerspiegelt

sich im sogenannten «Freiraumgerüst»,

also einem zusammenhängenden Raster

aus fussläufigen, attraktiven Verbindungen

von Quartieren, Parks und Plätzen.

Erfahrungsgemäss bewertet der Mensch

einen Ort anhand der Qualität des öffentlichen

Raumes und dessen Angeboten

und viel weniger über die Höhe und Gestaltung

der Gebäude. Immerhin verbringt

er durchschnittlich 40 Prozent pro Tag in

diesem Raum.

Kann es sein, dass eine Mehrzahl der Bevölkerung

sagt, wir wollen das gar nicht?

SC: Kritische Stimmen gibt es immer.

Erfahrungsgemäss machen sie aber nicht

die Mehrheit aus. Wichtig erscheint uns,

dass wir die Bevölkerung auf eine Reise

mitnehmen, wo wir eine nachvollziehbare

Herleitung und überschaubare Etappen

von Transformationen vermitteln können.

Verdichtung und Transformation bedeuten

auch immer neue Chancen. Diese versuchen

wir mit atmosphärischen Unterlagen

zu vermitteln.

Die Einwohnergemeinde und die Ortsbürger

sind auch Grundeigentümer im

Gebiet Oberstadt: Was bedeutet dies für

die Planung?

MS: Ich glaube, wenn man als Grundbesitzer

sieht, welche Varianten möglich sind,

kann dies als Inspiration dienen, wie sich

die eigenen Immobilien weiterentwickeln

könnten. Es gäbe auch das Prinzip «first

come, first serve». Gemäss dem Motto:

Jener, der zuerst anfängt, hat am meisten

Möglichkeiten. Das macht es spannend, zu

investieren. Die Einwohnergemeinde und

die Ortsbürger haben mit ihren Liegenschaften

das Potenzial, in den Lead zu gehen.

Mit dem Bahnhof Oberstadt hätte

Baden total vier Bahnhöfe (inkl. Dättwil

und Turgi). Das Bahngleis könnte wieder

eine grosse Bedeutung bekommen.

Wie sieht die Stadt das?

MS: Nach wie vor bin ich überzeugt, dass

Bahngleise stets eine grosse Bedeutung

haben. Die Frage ist jedoch auch, wo diese

hinführen. Entscheidend, damit dieses

Gleis wieder eine andere Bedeutung erhält,

wäre nicht nur die Oberstadt, sondern die

weiteren durch die Bahn zu erschliessenden

Gebiete. Wir haben festgestellt, dass

das Potenzial für einen Zug über längere

Zeit noch zu klein sein wird. Ein Zug

braucht eine andere Bevölkerungsdichte.

(Thomi Bräm, Corinne Reber)


13 Monatsthema

Fakten

Urbanvision4D Oberstadt+

Behördenverbindliches Instrument

zur Siedlungsentwicklung

Raumentwicklungskonzept REK

2040

Zeithorizont für Planungsergebnis

Herbst 2022, spätestens

Anfang 2023

Projektziele

- Nachhaltige und qualitätsvolle

Entwicklung urbaner Räume

- Dreidimensionales Zielbild mit

längerfristigem Zeithorizont

- Frühe räumliche Qualitätssicherung

- Erkenntnisse über Akzeptanz

der Innenentwicklung

- Inhalte für Nutzungsplanungsrevision

- Künftige Vereinfachung

von Planungsverfahren

Grundlage UrbanVision4D

Grösse des geplanten Perimeters

500-Meter-Radius um gut erschlossene

ÖV-Haltestelle in

Fusswegdistanz von 10 Minuten.

Personendichte

Urbanes Wohnquartier Oberstadt

mit 10 000 Personen / 80 ha

Vergleichswert im Zentrum

von Baden (Innenstadt)

16 100 Personen / 80 ha

Methodik UrbanVision4D

- partizipativ abgestützt

- auf wissenschaftlichen Raumdaten

basierend

- haushälterische Bodennutzung

- Berücksichtigung grösserer

räumlicher Zusammenhänge

Aktuelle Zahlen Oberstadt+

Einwohner:innen 2000

Beschäftigte (VZÄ) 2000

Szenario large

Einwohner:innen +8000

Beschäftigte (VZÄ) +3000

Szenario medium

Einwohner:innen +4000

Beschäftigte (VZÄ) + 900

Szenario small

Einwohner:innen +2100

Beschäftigte (VZÄ) + 0

Gemeinden mit UrbanVision4D

Dübendorf, Emmenbrücke,

Hünenberg, Glarus, Opfikon,

Thalwil, Schwyz

Nutzungsverhältnis

Einwohner:innen / Beschäftigte 2:1


Stadtaktuell

Gemeinsam wieder das Leben feiern

14

Am 18. September 2021 findet in der Weiten Gasse zum ersten Mal das

Stadtpicknick mit einem reichen kulturellen Angebot statt. Dafür werden

Tische zur längsten Tafel zusammengefügt, die Baden je gesehen hat.

Organisiert wird der Event vom neu gegründeten Verein «kulturaktiv».

«Kultur braucht eine offizielle Stimme»,

sagt Susanne Slavicek. Die Einwohnerrätin

und Geschäftsführerin des Bluesfestivals

Baden macht sich in der neu erarbeiteten

Tourismus-Strategie der Stadt Baden für

den Bereich Kultur stark und steht zusammen

mit ThiK-Leiterin Nadine Tobler sowie

Langmatt-Direktor Markus Stegmann und

Pianist Gregor Loepfe dem am 1. September

2021 gegründeten Verein «kulturaktiv»

vor. «Nur mit einer breit abgestützten Kulturpolitik

kann die Grundlage für ein lebendiges

Kulturschaffen in der Limmatstadt

gelegt werden», bekundet Slavicek. Unter

der Ägide von «kulturaktiv» wurde der

RVBW-Elektrobus der Linie 5 mit Namen

und Logos von über 90 ortsansässigen

Künstlerinnen, Künstlern und Institutionen

beschriftet. Er ist nicht nur ein Eyecatcher

im öV sondern zeigt auch, wie facettenreich

das Angebot vor Ort ist.

Baden als Kulturstadt zelebrieren

Auch das erste Stadtpicknick vom 18. September

2021, 14 bis 17 Uhr, soll ganz

vom kreativen und lebensfrohen Badener

Geist geprägt sein. «Wir werden die ganze

Weite Gasse mit einer langen Tafel bestücken.

Alle sind eingeladen, daran Platz

zu nehmen», erzählt Nadine Tobler. Wer

Lust hat, bringt sein eigenes Picknick mit.

Es gibt aber auch verschiedene Essensangebote

der hiesigen Läden, die für die

Verpflegung der Gästeschar sorgen. Auf

dem Programm steht ein Unterhaltungsangebot

mit überraschenden Acts, die in

den umliegenden Geschäften oder auf der

Strasse mitten im Publikum stattfinden.

Angesagt sind u.a. Konzerte der BluesKidz,

der Brassformation Badenia und des Blasorchesters

Baden Wettingen. Das Badener

Vokalensemble besingt die Fassade des

Hauses zum Engel. Für Kinder werden vom

Kindermuseum Baden, der Villa Langmatt

und dem Kunstraum Baden Workshops

angeboten. Maria Kägi gestaltet beim

Löwenbrunnen eine gigantische Postkarte.

Vorbild für das Stadtpicknick ist das Dîner

en blanc in Paris, das seit Jahren erfolgreich

an öffentlichen Orten stattfindet.

«Kultur braucht eine

offizielle Stimme.»

Susanne Slavicek, Einwohnerrätin und

Geschäftsführerin des Bluesfestivals

Gibt es auch in Baden eine Fortsetzung

nach der Erstausgabe vom 18. September?

«Das wäre schön, hängt aber vom

finanziellen Support ab», meint Slavicek.

Entsprechende Anträge an die Stadt, den

Kanton und andere mögliche Sponsoren

wurden bereits gestellt. «Die Kulturbranche

wurde in der Pandemie enorm

zurückgebunden. Jetzt ist es wichtig, dass

wir wieder alle zusammenkommen, um

gemeinsam das Leben zu feiern», finden

Slavicek und Tobler. Sie erwarten rund

500 Gäste. (Ursula Burgherr)


Susanne Slavicek, Einwohnerrätin und Geschäftsführerin des Bluesfestivals

und Nadine Tobler, Leiterin ThiK. Foto: Baden aktuell

Weitere Infos zum Verein «kulturaktiv» und zum Stadtpicknick

vom 18. September 2021 (auch zu den aktuellen Corona-Sicherheitskonzepten)

gibt es auf www.kulturaktivbaden.ch


210225_Langmatt_Inserat_Baden Aktuell_125 x 88.5 m_RZ.indd 1 04.03.21 10:55

FÜR MODE UND LINIE

SA

Cordulaplatz 3

5400 Baden

056 222 62 57

www.modelin.ch

GUTSCHEIN

CHF 15

Einlösbar beim Kauf von

Anita-Active-Artikeln.

Gültig bis 31.10.2021

*

ab Mindesteinkauf von CHF 75

Modelin SA – www.modelin.ch

Museum Langmatt

Stiftung Langmatt Sidney

und Jenny Brown

Römerstrasse 30

CH-5401 Baden

langmatt.ch

Museum Langmatt

Das Haus

der Entdeckungen

in

Baden

Anzeige


17 Weltstadt-News

Infos aus Baden,

Ennetbaden und Turgi

BADEN

Eröffnungen, Schliessungen und Jubiläen

• An der Badstrasse 31 eröffnete die Store

Managerin Lyly Le mit dem «Bay Boba» den

ersten «Bubble-Tea-Shop» in Baden (gekühlter,

gesüsster Tee).

• Fabian Bochsler heisst der neue Filialleiter des

dreiköpfigen Expertenteams bei Moneypark Baden

an der Bahnhofstrasse 7.

• Kürzlich eröffneten Franziska und Stephan Regli

ihr Restaurant Bones an der Mellingerstrasse 1 in

Baden. Im Angebot sind gesunde und leichte

Mittagsmenüs und «Feines zum Znacht».

• Jubiläum 20 Jahre Limmathof Baden Hotel &

Spa – Das historische Haus mit öffentlichem

Thermalbad und Wellnessgenuss feiert vom

3. bis 5. September sein grosses Jubiläum mit

einem Spezialprogramm und gelebter Gastfreundschaft.

Kick-off für 100 Jahre Badenfahrt

Der «Verein Badenfahrtkomitee startete mit seinen

Vorbereitungen zum grössten Volksfest der Stadt

Baden. Das Jubiläum 100 Jahre Badenfahrt wird

vom 18. bis 23.8.2023 gefeiert. Die Entfaltung der

bekannten Badenfahrt-Freude darf beginnen

(siehe Stadtaktuell auf Seite 29).

Schule Burghalde – Sekundarstufe I

unter einem Dach

Der Schulbeginn vom 9. August war ein historischer

Tag, erstmals verbringt die ganze Oberstufe

mit 900 Schüler:innen und 120 Lehrpersonen ihren

Schulalltag auf einem gemeinsamen Schulareal.

Total wächst die Anzahl Schüler:innen der Volksschule

Baden auf 2391. Die Bevölkerung ist eingeladen,

die Schulanlage Burghalde am Tag der

offenen Tür vom 18. September zu besichtigen

(siehe Veranstaltungskalender).

Oben: Bubble-Tea.

Foto: unsplash.com

Unten: Schule Burghalde.

Foto: Baden aktuell


Weltstadt-News

18

Beliebter Badener Wochenmarkt

präsentiert sich neu

Der coronabedingte provisorische Einbezug der

Badstrasse in den Wochenmarkt hat sich bewährt.

In enger Absprache mit den Marktstandbetreibern

präsentiert sich der Markt deshalb

neu und umfasst die Weite Gasse, den Schlossbergplatz

und die Badstrasse. Der Platz in der

Cordulapassage wird aufgrund tiefer Kundenfrequenzen

aufgegeben. Die Marktfahrer bieten ihre

Köstlichkeiten von 07.00 Uhr – 11. 30 Uhr an.

Online Parkkartenbezug

Die Stadt Baden bietet eine neue Möglichkeit an,

um zukünftig Parkkarten zu beantragen unter

www.parkkarten.baden.ch und zu bezahlen. Eine

schnelle und einfache Abwicklung ist garantiert

und spart wertvolle Zeit bei der Beschaffung. Zukünftig

werden die Parkkarten hinter der Frontscheibe

entfallen, da die Bewilligungen direkt über

die Kontrollschilder verglichen werden.

TURGI

Turgi lädt zum audiogeführten Rundgang

Turgi erhielt bereits 2002 vom Schweizer Heimatschutz den

Wakkerpreis für beispielhaften Ortsbildschutz verliehen.

Nun hat die Gemeinde einen audiogeführten Rundgang

entwickelt, der den Spuren des Wakkerpreises nachgeht. Er

wird am 21. September eingeweiht.

AARGAU

Leitung der Staatskanzlei Kanton Aargau

Die Badenerin Joana Filippi leitet seit 1. August 2021 die

Staatskanzlei des Kantons Aargau. Die 53-Jährige mit

Wohnsitz in Baden übernimmt die Nachfolge von Vincenza

Trivigno als Aargauer Staatsschreiberin.

Oben: Markt in Baden. Foto: Baden aktuell

Rechts oben: Parking. Foto: unsplash.com

Unten: Turgi. Foto: Baden aktuell


ortage

Publireportage

Titel Schule Burghalde

Claim SEK I unter einem Dach

Liebe Badenerinnen und Badener,

Nun ist es soweit: Die Schule

Burghalde hat nach zehnjähriger

Planungs- und Bauzeit ihre

Tore wieder geöffnet. Innen- und

Aussenräume stehen den Schülerinnen

und Schülern der SEK I aus Baden und

den Partnergemeinden zum Lernen, Verpflegen,

Feiern und Sport treiben zur Verfügung. Für den

Badener Stadtrat ist das ein grosser Meilenstein

in der Gesamtplanung des Badener Schulraums.

Wir freuen uns, Sie am 18. September am Tag der

offenen Tür in der Schule Burghalde zu begrüssen.

Stadtammann Markus Schneider

Vorname Dorit Ernst Lamprecht, Weiss, Name,

Funktion Geschäftsführerin,

Projektleiter

ABB Gebäudemanagement

Wohlfahrtsstiftung

Stadt

Aktiv an diesem für Baden ausserordentlichen

Bauwerks beteiligt sein

zu dürfen, war und ist für mich eine

grosse Ehre. Eine herausfordernde,

spannende und kreative Zeit geht

dem Ende entgegen. Die Eröffnung im

August 2021 ist zudem ein Meilenstein

in meiner Berufslaufbahn. Der Einsatz

des gesamten Teams hat sich gelohnt

und Baden bekommt eine tolle Schule,

und das erfüllt mich mit Freude.

Peter Vorname Nora Wollschlegel,

Brunner, Name,

Präsident Funktion 6. Klasse IWB Dättwil /

Unter Strom

Die Burghalde ist toll umgebaut worden.

Es bedeutet mir sehr viel, dort

im nächsten Schuljahr in die Schule

zu gehen. Ich freue mich auf die

Mensa und die Klassenräume. Ich bin

sehr gespannt auf die Lehrpersonen.

Wahrscheinlich werden wir zu Beginn

manchmal zu spät ins Schulzimmer

kommen, weil wir es in diesem grossen

Gebäude nicht finden. werden.


21 Publireportage

Impulse für gemeinames Lernen

Das Grossprojekt Schule Burghalde ist abgeschlossen.

Nun geht es darum, die Gebäude

und den Aussenraum mit Leben zu füllen. Wir

haben ein paar Aspekte herausgepickt.

Rolf Beck, Assistenz Schulraumplanung (RB),

Julius Schulz, Gesamtprojektleiter P+B (JS)

und Ivo Richner, Leiter Kinder- und Jugendanimation

(IR) beantworten sie aus ihrer Sicht.

Bestehendes und Neues baulich

zu vereinen, eine Herkulesaufgabe?

JS: Das war tatsächlich eine Herausforderung,

aber ich glaube, es ist uns – zusammen mit allen

Beteiligten – sehr gut gelungen. Bestehende

Gebäude wurden teil-saniert, sodass sie gut funktionieren,

neue Gebäude bieten auch langfristig

idealen Schulraum. Bestehende und neue Architektur

und der Aussenraum ergeben zusammen

ein stimmiges Gesamtbild.

Jugendanimation direkt an der

Schule, wie ist das gedacht?

IR: Dieses Angebot ist bisher einzigartig und wurde

gemeinsam mit den Jugendlichen erarbeitet.

So entsteht ein Treffpunkt, wo sie sich über Mittag

und an den Randstunden austauschen, spielen,

Musik hören oder Hausaufgaben machen können.

Bei persönlichen Fragen werden sie von uns vor

Ort unterstützt oder an Anlaufstellen weitergeleitet.

Wir sind sehr gespannt auf die ersten Erfahrungen.

Schule Burghalde

Was ist für Sie das ganz

Besondere an der Anlage?

RB: Räumlich gesehen ganz klar die Mensa! Hier

kann ein feines Essen genossen, aber auch nur

in lockerer Atmosphäre der Austausch gepflegt

werden. Auch die Aula wird ein sehr attraktiver Ort

sein. Sie ist erweiterbar und kann somit für kleine

und grosse Anlässe genutzt werden – ausserhalb

der Unterrichtszeit übrigens auch für die Öffentlichkeit.

Für die Sek I hat dieses Element auch

national gesehen Pioniercharakter.

Alle drei sind gespannt, wie die Schulanlage auf

die rund 900 Jugendlichen aus Baden und den

Partnergemeinden Birmenstorf, Ehrendingen und

Ennetbaden sowie auf die rund 120 Lehrpersonen

wirken wird. Nach rund zehn Jahren Planung

und Bau war es am Montag, 9. August soweit.

Interview: Jacqueline Keller Borner

Ich freue mich, zusammen mit den

Schülerinnen und Schülern den neuen

Treffpunkt neuen Treffpunkt für die für Jugendlichen die Jugendlichen inner-

innerhalb ihres ihres Sozialraums Sozialraums «Schule», "Schule",

partizipativ aufzubauen. Dabei erachte

ich es als besonders wertvoll, dass

Lehrpersonen, die Schulsozialarbeit

sowie die Kinder- und Jugendanimation

näher zusammenrücken und so

Vorname Alexandra Name, Fischer,

Funktion Leiterin Jugendanimation

Schule

Synergien genutzt werden können.

Burghalde, Baden

Vorname Name,

Funktion

Baden wird wieder zur Bäderstadt! Ich

freue mich sehr, dass wir mit dem Bau

und der Inbetriebnahme der neuen

Wellness-Therme FORTYSEVEN

Volksschule Baden einen Baden wesentlichen Teil dazu

Schule beitragen Burghalde können. Eine Sekundarstufe jahrtausendealte

Tradition wird damit fortgeführt. Ich

schule.baden.ch

bin sicher, dass auch viele Menschen

den Weg nach Baden finden werden,

welche bislang keinen oder wenig Zugang

zum Thermalbaden hatten.


SIND SIE

SCHON

SOLAR?

RWB

Solarrechner

Werden Sie unabhängig

und produzieren Sie Ihren

eigenen Solarstrom. Der

RWB Solarrechner ermittelt

Ihnen den Richtpreis für

Ihre Solaranlage. Die Zusammenfassung

erhalten

Sie direkt per E-Mail.

regionalwerke.ch/

solarrechner


23 Publireportage

Förderbeiträge

der Stadt Baden

Die Stadt Baden unterstützt

den Einsatz von

erneuerbaren Energien

mit Förderbeiträgen. Einen

Überblick erhalten Sie

unter folgendem Link:

baden.ch/

energiefoerderung

Jetzt Ihre

Solaranlage

realisieren.

056 200 22 22

Folgen Sie uns


Fotowettbewerb

Mitmachen und gewinnen

24

Gewinnen Sie tolle Preise:

Fotos (aus dem Verteilgebiet) unserer Leserinnen und Leser werden monatlich juriert

und das Siegerfoto wird publiziert. Aktuelle Aufnahmen werden bevorzugt.

Sie bestätigen mit der Einreichung Ihres Fotos, die Teilnahmebedingungen auf unserer

Webseite gelesen zu haben: www.badenaktuell.ch/fotowettbewerb

Gutes Gelingen, viel Vergnügen und besten Dank.

Mailen Sie uns Ihr hochaufgelöstes Bild

an info@badenaktuell.ch (grosse Daten

gerne als WeTransfer-Download-Link)

versehen mit folgenden Angaben:

- Name, Vorname, Alter und Adresse der

fotografierenden Person

- kurze Bildlegende

- Datum, Zeit und Ort der Aufnahme


Gewinnerin: Nadine Kupferschmid

Herzlichen Glückwunsch zu einem Gönner-Pass, einer

McDonald's-VIP-Card und 2 Tickets zum Fantoche Festival!

Regenbogen mit Sicht aus dem Römergarten Baden. 17.6.2021


25

Natur ganz nah

Badens neues Erholungswaldkonzept

Der Badener Wald bedeckt mehr als die

Hälfte des Stadtgebietes. Er ist von allen

Quartieren in mindestens zehn Gehminuten

erreichbar und gilt als eines der wichtigsten

Naherholungsgebiete der Stadt

Baden. Schon lange ist die Erholung neben

der Holzproduktion, dem Naturschutz und

Dienstleistungen eines der vier Standbeine

des Stadtforstamts Baden.

Nun erhält der Badener Wald ein Erholungswaldkonzept.

Es soll sicherstellen,

dass der Wald auch in Zukunft ein

natürlicher Naherholungsraum bleibt, der

für Waldbesuchende ein attraktives, vielfältiges

Angebot im Bereich Erholung und

Freizeit bietet. Alle erholungsrelevanten

Infrastrukturen wie Wege, Feuerstellen,

Bänke, Infotafeln etc. wurden erfasst und

in einer digitalen Karte auf der Homepage

der Ortsbürger (www.geoproregio.ch/

mapplus/ortsbuergerbaden) integriert.

Zudem wurden Grundsätze formuliert,

nach welchen die Erholungsfunktion des

Badener Waldes in Zukunft gestaltet

werden soll. Die Erholungsnutzung soll so

gelenkt werden, dass die Störung durch

die Freizeitnutzung in Wildruhezonen und

für die Natur wertvollen Gebieten möglichst

gering bleibt.

Georg von Graefe, Martina Torquato

Weitere Informationen zum Erholungswaldkonzept:

www.umweltblog.baden.ch/erholungswaldkonzept

Oben: Die zahlreichen Stelen weisen den Besucher:innen

den Weg durch den Badener Wald. Unten: Die neue

Feuerstelle bei der Hägelerhütte lädt Erholungssuchende

zum Verweilen ein. Fotos: Stadtforstamt Baden


Kennsch mi?

Francesco ist ein cleverer «Bandito»

26

Francesco Gant kam vor vier Jahren aus Italien nach Baden. Er ist

Spieler bei den «Baden Banditos» – dem einzigen Touch Rugby Verein

im Aargau. Worauf kommt es an und was gefällt dem «Links-Spieler»

an dieser in der Schweiz wenig verbreiteten Sportart?

Die Mischung machts – bei Francesco und

beim Touch Rugby. Der 27-jährige Ingenieur

fühlt sich am Boden und in der Luft

wohl. Die Ausbildung zum Gleitschirmpiloten

hat er vor kurzem abgeschlossen. Sein

Weg führte ihn von Mailand, wo er Luftund

Raumfahrt studierte, nach Baden.

«Ich wollte Teamsport machen, aber nicht

Fussball.» Seit drei Jahren ist er Mitglied im

2014 gegründeten Verein Baden Banditos

Touch Rugby und wohnt und arbeitet in

Baden. Vorher war er Einzelsportler und

machte fünf Jahre Karate, joggte, ging ins

Fitnessstudio und spielte Schach.

Touch Rugby unterscheidet sich vom

klassischen Rugby: Beim Touch Rugby gibt

es gemischte Teams mit 6 statt 15 Feldspieler:innen:

zwei in der Mitte (middle),

zwei links (link) und zwei am Flügel (wing).

Gemäss Reglement müssen immer zwei

Frauen auf dem Feld stehen. Das Ziel ist,

den etwas kleineren Rugbyball hinter die

gegnerische Grundlinie zu bringen. Die

Gegner:innen dürfen die Angreifenden

maximal sechs Mal berühren (Touch). Im

Spiel darf man nur rückwärts passen und

die Auswechslungen sind fliegend. Welche

Eigenschaften braucht man für das Spiel?

«An internationalen

Turnieren teilzunehmen,

wäre schön.»

«Gewicht nicht wirklich», betont Francesco

und schmunzelt. Viel wichtiger sei die

Koordination und Kommunikation. «Ohne

gute Zusammenarbeit und Teamspirit

geht nichts», ist er überzeugt. Man müsse

wissen, was der andere macht und der

Mitspieler muss wissen, was ich vorhabe.

«Wir haben Geheimwörter für Standard-

Situationen», erklärt der stets gut

Links: Francesco Gant im Training mit einem

fokussierten Blick zu seinen Mitspieler:innen,

August 2021. Foto: Carla Bonetti

Rechts: Francesco Gant (oben 3.v.l.) und sein

Team holten das «Plate» am Swiss Cup 2020

in Luzern. Foto: John Barton


gelaunte und positiv denkende Spieler. «Ich

freue mich immer sehr aufs Spiel», sagt

Francesco. Man spürt seine Begeisterung.

Auf seine sportlichen Ziele angesprochen

meint er: «An internationalen Turnieren

teilzunehmen, wäre schön».

Jeden Montagabend findet um 19 Uhr auf

der Allmend «Social Touch» statt, ein offenes

Spiel, bei dem alle willkommen sind.

Nebst den Trainings gefallen ihm auch die

«Social Events» wie ein Grillabend.

«Touch Rubgy können alle spielen und ist

für alle geeignet, egal ob gross und laufstark

oder klein und flink». Sechs Nationalspieler

sind im Verein. Francesco ist (noch)

keiner. Er weiss, die Vielseitigkeit und eine

geschickte Mischung machen ein starkes

Team aus. (Corinne Reber)

badenbanditos / badenbanditos.ch


Ihr Business Concierge in Baden

Weniger PENDELN, mehr BADEN

Ob Arbeitsplatz, Büro, Sitzungszimmer,

ein repräsentatives Firmendomizil oder

Räumlichkeiten für Ihren nächsten

Workshop, wir haben genau das, was

Sie suchen.

Mehr als ein Arbeitsplatz

Das 1905 Business Center im wunderschönen

Jugendstilgebäude bietet ein

gemeinsames Dach für Spezialisten der

Region Baden aus unterschiedlichsten

Branchen.

«Mein Job ist es, unseren Kunden

den Rücken frei zu halten.»

Nadine Hügli und ihr Team erledigen für Sie unter anderem:

• Empfang- / Telefonservice

• Administrative Arbeiten

• Postabwicklung

• Buchhaltung

Kostenloser Probetag

Ob alleine oder mit dem ganzem Team – kommen Sie im

September für einen kostenlosen Probetag vorbei.

Wir freuen uns auf Sie!

1905 Business Center

Nadine Hügli, Gastgeberin

+41 (0) 56 200 93 53

welcome@1905baden.ch


29 Stadtaktuell

Kick-off zu 100 Jahre Badenfahrt

Kaum war die Badenfahrt 2017 vorbei, sehnten wir

uns schon wieder nach der Nächsten… Das anstehende

100-jährige Jubiläum des grössten Badener Volksfests

steht zwar noch nicht unmittelbar bevor, die Vorbereitungen

laufen aber schon auf Hochtouren. Das OK unter

der Leitung von Präsident Oliver Eglin enthüllte am

18. August im Casino, exakt zwei Jahre vor dem Fest,

das Motto, das Logo und die OK-Struktur.

Die Badenfahrt 2023 soll durch einen

offenen Dialog aller Beteiligten und eine

grosszügige Raumplanung mit Raum für

Begegnungen, Austausch und Spontanität

glänzen. Das Motto heisst «NEO-»:

Brückenschlag zwischen Geschichte,

Tradition und Zukunft. Die Festgestalterin

und künstlerische Leiterin Antonina Businger

sagt: «NEO- verkörpert das Lernen

aus der Vergangenheit, die gemeinsame

Freude an neuen Ideen und das Gestalten

eines unvergesslichen Erlebnisses. Das

Motto zielt auf Anknüpfungen, Wiederbelebungen,

Modifizierungen und Neuinterpretationen

ab.»

Der «Verein Badenfahrtkomitee» verantwortet

die Durchführung und Organisation

der Badenfahrt 2023. Jedes Komittee-

Mitglied trägt dabei die Verantwortung

für sein Ressort. Am 7. Dezember ist eine

Informationsveranstaltung für Vereine

geplant.

Die Entfaltung der bekannten Badenfahrt-Freude

darf beginnen und «Baden

aktuell» wird in den nächsten Monaten

über die weiteren Festvorbereitungen, das

grosszügig über die Stadt erstreckte Festgebiet

und das detaillierte Programm des

Jubiläumsjahres «100 Jahre Badenfahrt»

berichten. (Thomi Bräm)

Das OK der Badenfahrt besteht aus aktuell 31 Personen. Foto: Dominik Golob Photography.


EIN STARKER

PARTNER.

DRUCKPRODUKTE

AUS IHRER REGION.

Attraktive Preise – auch in Kleinauflagen – für Broschüren,

Prospekte, Folder, Plakate, Postkarten und vieles mehr!

kromerprint.ch

Kromer Print AG

Industrie Gexi

Karl Roth-Strasse 3

5600 Lenzburg

Telefon +41 62 886 33 33

kontakt@kromerprint.ch


History

Wissensschätze unserer Weltstadt

Die letzte Dampfbahn fährt im Meierhof in Richtung Bahnhof Oberstadt, 1947.

Foto: HMB, Werner Nefflen, Q.01.3398B


Badener Stadtgeschichte

Am Ende blieb der Schuldenberg

32

Baden hat zwei Bahnhöfe. Dies ist so, weil in den 1870er-Jahren zwei

konkurrenzierende Ideen von Eisenbahnlinien bestanden. – Die Phase

endete fast mit einem Konkurs der Stadt.

Goldgräberstimmung herrschte in den

1840er-Jahren. Die Eisenbahn, das war

klar, wird das Geschäft der Zukunft sein.

Schon 1847 eröffnete die Nordbahn ihre

erste Zuglinie von Zürich nach Baden. Die

«Spanischbrötli-Bahn» war zu diesem

Zeitpunkt eine Art Pilotprojekt, brachte

ausser etwas Prestige und einer Verbindung

zwischen dem wirtschaftlich wichtigen

Zürich und dem Kurort Baden keine

gewichtigen Vorteile.

Treiber dieser ersten Bahn war Alfred

Escher, der in den 1850er-Jahren zum

Eisenbahnkönig wurde. Die Art, wie er

als Politiker und Unternehmer Einfluss

ausübte und Zürich zum Knotenpunkt

machte, gefiel nicht allen. Als Gegenpol

zur «Herrenbahn» sollte in der Schweiz

auch eine Transversale vom Bodensee

nach Genf entstehen, die die kleineren

Städte verbindet. Hinter diesem Projekt,

der Schweizerischen Nationalbahn (SNB),

standen Winterthurer um Johann Jakob

Sulzer. Geld dafür kam mitunter von Gemeinden

und Kantonen – und auch, wie

bei allen Bahnen, von Privaten.

Ab 1872 traten die Winterthurer mit Partnern

in der «Westsektion» in Verhandlung.

Von Winterthur wurden verschiedene

Streckenkonzepte westwärts ausgearbeitet.

Schliesslich führte die Linie via Bülach

durch das Furttal in den Aargau. Der

Standort des Badener Bahnhofs passte

nicht, wenn die neue Bahn bislang nicht

erschlossene Aargauer Städte verbinden

sollte. Und sowieso wollte man möglichst

nichts mit der Konkurrenz zu tun haben.

«Bereits während der

Planungsphase gab es

kritische Stimmen.»

Also musste in Baden ein neuer Bahnhof

erbaut werden: der Bahnhof Oberstadt.

Von hier sollte die SNB nach Dättwil, Mellingen,

Lenzburg und schliesslich bis nach

Zofingen führen.

Das Projekt stiess auf Gefallen. Neben den

bereits erwähnten Ortschaften schossen

auch Fislisbach, Wohlenschwil, Suhr oder

Safenwil Beträge im fünf- oder sechsstelligen

Bereich ein. Bereits während der

Planungsphase gab es kritische Stimmen.

Im Februar 1873 etwa wurde in der

Neuen Zürcher Zeitung vorgerechnet, dass

sich das Vorhaben keineswegs lohnen

könne. Der planende Ingenieur vertue sich,

jongliere mit aus der Luft gegriffenen Zahlen

bei seinen Rentabilitätsberechnungen.

Das Badener Tagblatt konterte, man


Der «Nebelspalter», damals ein junges Satire-Magazin, brachte die Konkurrenz zwischen

der Schweizerischen Nationalbahn und der Nordostbahn (früher Nordbahn) auf den Punkt:

Die beiden waren Konkurrenten. Bild: Nebelspalter, 11.3.1876.

wohne nicht «im

Hottentottenlande»,

wisse schon, was man tue.

Pikant: Der Verleger der Zeitung, Josef

Zehnder, war auch Stadtammann und ein

feuriger Befürworter des Projekts.

Die Finanzierung des Projekts haperte

und die Gemeinden übernahmen weitere

finanzielle Risikoabsicherungen. 1877

fuhr die SNB zum ersten Mal von

«Baden blieb auf den

Schulden sitzen.» Winterthur nach

Zofingen. Die Freude

über die neue Verbindung

aber währte nur kurz: 1878 machte

die neue Bahn Konkurs und wurde von

Eschers Nordostbahn für einen Bruchteil

der Baukosten übernommen. Baden blieb

auf den Schulden sitzen und ging nur

dank einer Bundeshilfe nicht ebenfalls

bankrott. Die Abzahlungen dauerten

bis 1935. (Ruth Wiederkehr)


Aktuelle Angebote

Verwirklichen Sie jetzt Ihre Wohnträume.

Eigentumswohnungen «OPUS»

in Oberrohrdorf

·

2½- bis 4½-Zimmer-Wohnungen

Sky-Frame Fenster (Swiss FineLine)

Sonnige Lage mit Weitsicht in die Berge

Hochwertiger, exklusiver Ausbau

Grosszügige Aussenflächen

Bezug ab Sommer / Herbst 2023

www.opus-oberrohrdorf.ch

Umziehen fällt leichter – wenn Sie Ihre

Immobilie in guten Händen wissen.

Der Verkauf des Eigenheims ist ein einmaliges Ereignis und mit grossen Emotionen

verbunden. Gerne begleiten wir Sie auf diesem Weg.

markstein.ch 056 203 50 50

SENIOREN-Wohnungen «Eichmatt»

in Fislisbach

· ·

2½- und 3½-Zimmer-Wohnungen

Reduzierter Mietzins ab 65 Jahren

auf spezifischen Wohnungen

Schöne Gartenanlagen

Wohnen mit Service möglich

Zentrale Lage im Dorf

Bezug ab Frühling 2022

www.eichmatt-fislisbach.ch


Stadtplan

Turgi

Gebenstorf

Obersiggenthal

Baden

Rieden

Freienwil

Ennetbaden

Wettingen

Birmenstorf

Dättwil

Neuenhof

Partner

Rütihof

Fislisbach

Für weitere und detailliertere

Informationen besuchen

Sie unseren Online-Stadtplan

unter badenaktuell.ch

oder scannen Sie den abgebildeten

QR-Code mit Ihrem

Smartphone oder Tablet.


an

rientierung

hier ist ein ausgeblendetes

Element, damit die Seitenzahl

im Inhaltsverzeichnis direkt aktualisiert

wird.


Legende:

Bildung

Diverses

Museum, Galerie

Kino

Kultur-, Eventlokal

Hist. Gebäude,

öffentlicher Platz

Sport

Theater

Apotheke

Info Baden, Stadtbüro

Post

Promenadenlift

B

Haltestelle RVBW

Aussichtspunkt

Spielplatz

Sportplatz

SBB-Bahnhof

Recycling

City Mall

Fussgängerzone

N

W

E

S

Online-Stadtkarte und

weitere Informationen

unter badenaktuell.ch

© OpenStreetMap contributors;

www.openstreetmap.org/

copyright


Wettingen

Zirkuswiese

29. Sept. – 3. Okt.

circus-monti.ch

Kommen Sie wählen!

Denn bei uns erwartet Sie ein umfangreiches

Wahlprogramm an frischen Zutaten und

Beilagenvariationen.

Zäng parkiert?

De Maier büglets us.

Steigstrasse 8

5233 Stilli

T 056 284 14 88

maiercarrosserie.ch

Anzeige


39 Orientierung

Badener Stadtplan-Highlights

Museen / Galerien

Event-Locations

40 Historisches Museum

2 2woi

41 Museum Langmatt

11 Kath. Stadtkirche

42 Kindermuseum

30 Stadtbibliothek

43 Teddybärmuseum

37 Trafohalle / Halle 37

45 Elektromuseum

54 Gate 54

46 Bäder-Infocenter

63 Kulturzentrum Ennetraum

49 1489 Kreativraum & Eventkeller

75 Sportanlage Aue / Terrassenbad

50 Kunstraum

86 Nordportal und Fjord

Weitere siehe Seite 56: Dauerausstellungen

87 Club Joy

Theater / Kino

60 Kurtheater

61 ThiK Theater im Kornhaus

62 Teatro Palino / UnvermeidBAR

63 Kleintheater Boschettli

64 Nateschwara Theater

65 Claquekeller

80 Kino Trafo

81 Kino Sterk

82 Kino Orient

88 Kulturcafé Baden

89 Werkk Kulturlokal / Alte Schmiede

90 Kulturbetrieb Royal

91 Villa Boveri

92 Aktionshalle Stanzerei

93 Ref. Kirche / Kirchgemeindehaus

97 Löschwasserbecken (LWB)

99 Gärtnerhaus im Kurpark

240 Stadtbistro Isebähnli

252 Moonlight-Club

Plätze

4 Schlossbergplatz

6 Kirchplatz

7 Bahnhofplatz

9 Im Graben

10 Theaterplatz

14 Cordulaplatz

81

90

18 Brown-Boveri-Platz (z. Z. im Umbau)

19 Trafo-Platz


All-New

TUCSON Hybrid 4×4.

Jetzt Probe fahren.

TUCSON ab CHF 26 200.–1

TUCSON Hybrid 4×4 ab CHF 34 900.–2

1

Rabattpreis: Origo® 1.6 T-GDi 48 V MH (150 PS) | 2 Rabattpreis: Origo® 1.6

T-GDi HEV 4×4 (230 PS). Abb.: Vertex® 1.6 T-GDi HEV 4×4 (230 PS), ab

CHF 45 000.– (Rabattpreis). – Konditionen bis auf Widerruf, mindestens

bis Kundenvertragsabschluss bis 30.4.2021. Mehr Infos auf hyundai.ch/

promo. Unverbindliche Nettopreisempfehlungen (inkl. 7.7 % MwSt.). –

Normverbrauch gesamt (Origo® 1.6 T-GDi 48 V MH | Origo® 1.6 T-GDi

HEV | Vertex® 1.6 T-GDi HEV): 6.8 | 6.6 | 6.6 l/100 km, CO 2

-Ausstoss: 154 |

149 | 149 g/km, Energieeffizienz-Kat.: C | B | B.

Ein Hyundai von Hermi

Parkgarage Baden AG,

Neuenhoferstr. 107, 5400 Baden,

Telefon +41 56 222 94 33,

www.parkgaragebaden.ch


41

Festivals in der Weltstadt

fantoche.ch

Beilage zum internationalen

Animationsfilmfestival

Fantoche. Schön in der

Heftmitte – praktisch zum

Herausnehmen!

FANTOCHE

19. INTERNATIONALES

FESTIVAL FÜR ANIMATIONSFILM

BADEN /SCHWEIZ

7.– 12. SEPTEMBER 2021

WWW.FANTOCHE.CH


Fantoche Wettbewerbe

Mit online-

Festival:

online.fantoche.ch

Easter Eggs, Nicolas Keppens, BE 2021

FANTOCHE

4 Internationale, 2 Schweizer und 2 Kinderfilm-Wettbewerbe,

sowie 4 Hors Concours Programme zeigen das

aktuelle Animations-Kurzfilmschaffen – und sind auch

Online zu sehen. online.fantoche.ch

100 Jahre Animationsfilm Schweiz

19. INTERNATIONALES

Mit «Un monde fragile» reflektiert

Fantoche dieses Jahr

eine für uns alle in diesem

Ausmass neue Erfahrung: Es

braucht nicht viel, und globale

Systeme der Wirtschaft oder

des Gesundheitswesen geraten

aus dem Lot. Fragil sind auch

die individuellen Existenzgrundlagen

und zwischenmenschlichen

Beziehungen. In

einem weiteren Schwerpunkt

blickt Fantoche nach Ungarn,

lädt Filmemacher:innen ein

und stellt die Animationsfilmgeschichte

des Landes vor. Mit

Naoko Yamada und Satoshi

Kon stellt Fantoche darüber

hinaus zwei einflussreiche

japanische Filmemacher:innen

mit ihren Langfilm-Oeuvres vor.

FESTIVAL FÜR ANIMATIONSFILM

BADEN /SCHWEIZ

7.– 12. SEPTEMBER 2021

WWW.FANTOCHE.CH

Monsieur Vieux-Bois (Ausschnitt), Lortac & Cavé, CH 1921

Vor 100 Jahren wurde der erste Animationsfilm der

Schweiz gezeigt. Das feiert Fantoche mit diversen

Programmen. Spannend!

Junges Publikum

Mit

The Kiosk, Anete Melece, CH 2013

Schon die kleinsten FIlmfans ab 3+ kommen am Fantoche

auf ihre Kosten. Egal ob Kurz- oder Langfilm für alle Altersklassen

gibts am Fantoche etwas zu entdecken.

Symph

Viele

Arbeit

Fanto


43 Festivalbeilage zum Herausnehmen

langfilme

und

ausserdem:

Seven Days War, Yūta Murano, JP 2019

Aktuelle Langfilme wie «Wolfwalkers» oder «Seven Days

War» und Reprisen von den japanischen Regisseur:innen

Naoko Yamada und Satoshi Kon – da ist für jeden was

passendes dabei.

Im Festivalzentrum wird

für Speis und Trank gesorgt,

im Royal gehts auch nach

dem Kino weiter und wer

eine Auszeit im Wasser

braucht, sollte das Bagno

Popolare ausprobieren.

Filmemacher*innen im Gespräch

Festival Shop

FANT

ony No 42, Réka Bucsi, HU 2014

Künster:innen sind vor Ort und sprechen über ihre

en. Zum Beispiel auch Réka Bucsi, die auch den

che Trailer gemacht hat.

Shop im Festivalzentrum

Auch neben dem Kino hat Fantoche viel zu bieten: Zum

Beispiel den hübschen Shop im Festivalzentrum. Egal ob

Filme oder kleine Geschenke, da finden alle etwas.


animated musicvideo darlings vol. 7

Festivalzentrum

Merker-Areal, Bruggerstrasse 37

Infostand, Rampe Café & Bar, Restaurant,

Shop, Stanzerei, Tumbler

Information T + 41 56 204 93 47

Ticketing-Fragen und -Hotline:

T + 41 62 588 04 50

Keine telefonische Ticketreservation möglich.

Di / Ma / Tu, 12:00 – 21:00

Mi / Me / We – Sa, 9:00 – 21:00

So / Di / Su, 9:00 – 19:00

Pimple on the Nose, Davide Di Sarò, CA 2021

Die Wunderwelt der Musikvideoclips.

royal fish

Ticketing

Partner Ticketing: Eventfrog

Vorverkauf via fantoche.ch/2021/programm

Einzelkarten, Multipässe und Festivalpässe

erhältlich im Festivalzentrum und im Vorverkauf

An den Kinokassen Multipässe und Einzelkarten

bis spätestens 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn

erhältlich.

Never Gif Up! & Jan Galega Brönnimann & Optickle

Das offizielle Fantoche-Late-Night-Programm.

TRAFO

BROWN-

BOVERI-

PLATZ

PARKST

KURPARK

BADEN

covid info

Einlass nur mit Covid-Zertifikat und Ausweis.

Aktuelle Informationen: fantoche.ch/corona

Vorverkauf und

weitere Infos

niquement sur présentation du certificat Covid et d'une pièce

fantoche.ch

BRUGGERSTRASSE

GARTENSTRASSE

FESTIVAL-

ZENTRUM

HASELSTR.

BLUE

CITY

HOTEL

BAHNHOF

BAHNHOFSTR.

BADSTR.

KRONENGASSE


Wahlen und Abstimmungen 2021

Die folgenden Seiten informieren Sie über die aktuellen Wahlen und Abstimmungen

mit Inseraten der Kandidierenden verschiedener Parteien.

Kommunale Gesamterneuerungswahlen

2022 – 2025

26.9.2021 Gesamterneuerungswahlen

Stadtrat Baden (7 Mitglieder),

Stadtammann, Vizeammann und

Steuerkommission (3 Mitglieder

und 1 Ersatzmitglied)

Gesamterneuerungswahlen Einwohnerrat

Baden (50 Mitglieder)

Gesamterneuerungswahlen

Gemeinderat Ennetbaden, Gemeindeammann,

Vizeammann,

Finanzkommission, Steuerkommission

und Stimmenzähler

Gesamterneuerungswahlen Gemeinderat

Turgi (5 Mitglieder), Gemeindeammann,

Vizeammann, Finanzkommission

(5 Mitglieder), Steuerkommission

(3 Mitglieder, 1 Ersatzmitglied),

Wahlbüro (4 Stimmenzähler,

4 Ersatzmitglieder)

28.11.2021 Allfällige 2. Wahlgänge der Majorzwahlen

Bezirk Baden

Baden


Wahlen und Abstimmungen

46

Stadtratswahlen Baden – Absolutes Mehr wird benötigt

Will einer der drei Kandidierenden im

ersten Wahlgang gewählt werden,

muss er das absolute Mehr erreichen.

Das absolute Mehr berechnet sich wie

folgt: Die Gesamtzahl der gültigen

Stimmen ist durch die Anzahl der zu

wählenden Behördenmitglieder zu

teilen und dieses Ergebnis zu halbieren.

Die nächst höhere ganze Zahl ist das

absolute Mehr.

Beispiel: 6000 ÷ 1 = 6000

6000 ÷ 2 = 3000

Die nächst höhere ganze Zahl ist 3001.

Im ersten Wahlgang können auch

Personen Stimmen erhalten, die

nicht offiziell vorgeschlagen sind.

Es besteht die Möglichkeit, dass es

am 28. November 2021 zu einem

2. Wahlgang kommen wird.

www.fdp-baden.ch

In den

Badener

StadtratBISHER

Esther Frischknecht

FRISCHKNECHT FÜR BADEN

Philippe Ramseier

RAMSEIER UNTERNIMMT!


uth müri und

benjamin steiner

wieder in den stadtrat

ein starkes

team für baden

GRÜNE

BADEN

Steffi

Kessler

Am 26. September in den Stadtrat

www.steffikessler.ch

Ich freue mich

auf eine Begegnung

mit Ihnen!

Sa. 11. September – 11.00 bis 12.00 Uhr

Spaziergang

«Unser Baden»*

Treffpunkt: Löwenbrunnen

Do. 16. September – 18.00 bis 21.00 Uhr

Apéro auf

dem Schlossbergplatz

* Zusammen mit Regula Dell‘Anno-Doppler.

Wir zeigen Ihnen die für uns bedeutsamen Orte

in der Innenstadt. Barrierefrei.

GRÜNE

BADEN


48

Markus Schneider als

Stadtrat und Stadtammann

«Ich wähle Markus mit Überzeugung!

Seine beeindruckende Kompetenz

und Dossiersicherheit bringen

unsere Stadt weiter.»

Thomi Bräm

Einwohnerrat

2x auf Ihre Einwohnerratsliste

Till Schmid

bisher, Verkehrsplaner MSc ETH

Vizepräsident Strategiekommission

26. September 2021

Einwohnerratswahlen Baden

Liste 3


MARKUS

LOOS

DORIS

VON SIEBENTHAL (bisher)

Einwohnerratswahlen Baden

Liste 8

RETO

FELIX

MICHAEL

ROTH

DANIEL

FREI

REGULA

FELIX


Die Mitte macht‘s!

24

23

22

21

20

19

18

17

16

15

14

13

12

11

10

09

08

07

06

05

Liste 4

04

03

Unsere Einwohnerratskandidatinnen und -kandidaten.

24 Luzius Wyrsch, 23 Judith Suter, 22 Alexandra Sterk, 21 Flavia Näf, 20 Damian Moser,

19 Francesca Lepori, 18 Mirko Lepel, 17 Michael Köpfli, 16 Hanna Jäggi, 15 Remo Di Marco,

14 Oliver Buomberger, 13 Bernhard Buomberger, 12 Gabriela Barman-Krämer,

11 Sylvia Schibli, 10 Merve Kutay, 09 Roland Helbling, 08 Chérinne Derbala,

07 Sarah Wiederkehr, 06 Kurt Wiedemeier, 05 Karim Twerenbold, 04 Paul Koller,

03 Lukas Eberle, 02 Thomi Bräm, 01 Simon Binder.

02

01


Kultur

Film-Still vom Dokumentarfilm

«Badenfahrt – Fest vereint».

Bild: REDSPACE AG

Mobilitäts-Partner

Kino-Partner


Volksfest im Fokus

Monatsthema Kultur

52

Einmal alle zehn Jahre verwandelt sich die Bäderstadt in ein riesiges Festgelände.

Letztes Mal 2017. Mit dem Dokumentarfilm «Badenfahrt – Fest vereint» von Rolf

Lang wurde dem Anlass ein visuelles Denkmal gesetzt.

Menschenmassen bahnen sich den Weg

durch die Gassen, kreative Holzbauten

säumen den Weg und an jeder Ecke gibt

es etwas zu entdecken: Es ist Badenfahrt.

Ermöglicht wird ein solches Volksfest nur

dank unzähligen Stunden Freiwilligenarbeit

– genau an dieser Stelle setzt Rolf

Langs Dokumentarfilm «Badenfahrt – Fest

vereint» an: «Es fliesst hektoliterweise

Herzblut», so der Ennetbadener Regisseur,

«dem enormen Gestaltungswillen soll

mit dem Film Tribut gezollt werden.» Der

78-minütige Kinodokumentarfilm begleitet

dabei rund ein halbes Dutzend Vereine von

der Vorbereitungsphase bis zur Durchführung

des Festes im Jahr 2017: «Es war mir

ein Anliegen, die Vielfalt der Vereine zu

zeigen, die an der Badenfahrt mithelfen»,

sagt Lang.

Die Idee für den Film keimte bei Rolf

Lang bereits bei der Badenfahrt im Jahr

2007 ein erstes Mal auf, als er selbst

bei einem Verein mitgeholfen und einen

Kurzfilm produziert hatte, der damals am

Fest gezeigt wurde. Bis zur Umsetzung

sollte es allerdings noch dauern: Im Jahr

2016 «pitchte» der Regisseur seine Idee

dem Organisationskomitee der Badenfahrt

– und stiess auf positive Resonanz.

Dem Dreh stand also nichts mehr im

Weg. Dass der Film jedoch erst jetzt in die

Kinos kommt, ist nicht zuletzt der Corona-

Pandemie geschuldet – doch auch das

Geld spielte dabei eine Rolle: «Als ich mit

dem Projekt begann, war die Finanzierung

bis und mit dem Dreh gesichert», so Lang.

Die Postproduktion hingegen hat sich

aufgrund des fehlenden Budgets in die

Länge gezogen, ein Grossteil der Arbeit

erledigte der Regisseur in seiner Freizeit.

«Es war mir ein

Anliegen, die Vielfalt

der Vereine zu zeigen.»

Rolf Lang, Regisseur

Schliesslich dauerte es drei Jahre, bis die

Doku im vergangenen Winter fertiggestellt

werden konnte: «Ich habe den Film

quasi abgestottert», sagt Lang. Doch das

Warten hat sich gelohnt, denn entstanden

ist ein emotionaler Wohlfühl-Movie,

der die Zuschauer:innen in Erinnerungen

schwelgen lässt und die Vorfreude auf die


«Es fliesst hektoliterweise

Herzblut.»

Rolf Lang, Regisseur

Foto links: Regisseur Rolf Lang. Foto und Film-Stills: REDSPACE AG

100-Jahr-Jubiläumsausgabe der Badenfahrt

im 2023 sichtlich steigert. Auch

Lang freut sich, dass die Dokumentation

am 16. September nun endlich in die

Kinos kommt: «Filme zu machen ist etwas

Cooles – noch besser ist aber das Gefühl,

wenn man das Resultat zeigen kann.»

(Philippe Neidhart)

«Badenfahrt – Fest vereint»

Kinostart: 16. September

Brugger Dokumentarfilmtage:

Kino Odeon Brugg

Sa, 18. September, 20.30 Uhr

So, 19. September, 15.30 Uhr

Weitere Spielorte und Informationen:

www.badenfahrt-film.ch


Der Countdown läuft – noch

drei Monate bis zur Eröffnung

Das Thermalbad nimmt immer mehr seine finale

Gestalt an. Denn in knapp drei Monaten ist es

soweit und die Türen für die Badegäste werden

endlich geöffnet. Ein Augenschein über den Baufortschritt

im Innern der Therme.

Wöchentlich, wenn nicht täglich, ist Nina

Suma, Geschäftsführerin der Wellness-Therme

Fortyseven, auf der Baustelle anzutreffen.

Sie schaut sich an, ob alles an Ort und Stelle

aufgebaut wird, wie auf den Plänen ersichtlich

und kann so sicherstellen, dass der Innenausbau

im Zeitplan voranschreitet.

Von aussen betrachtet, ist das Fortyseven

schon fast fertig, die Fassade erstrahlt in

einem ockergelben Ton und verströmt schon

beim Anblick Feriengefühle. Die grosszügige

Drehtür, die als Windfang dient, ist

der Haupteingang in die Therme und nun

montiert. Auch im Innern der Therme hat sich

in den letzten Wochen und Monaten vieles

getan. So sind mittlerweile alle Mosaike mit

dem 47-Emblem und die Holzverkleidung in

jedem der «Finger» angebracht worden. Links

neben dem Eingang öffnet bald das Selbstbedienungsrestaurant.

Die Theke und Vitrinen

für die Auslage stehen bereits. Rechts lässt

sich der Empfang erkennen. Die Holzmöbel,

noch gut geschützt mit Kartonabdeckungen,

sind fertig aufgebaut. Sehr viel passiert ist

auch in den Garderoben. Hier wurden bereits

hunderte von einzelnen Garderobenschränken

verschraubt und montiert sowie verkabelt. Sie

werden sich künftig über ein Chip-Armband

öffnen lassen, welches der Badegast beim

Eintritt erhalten wird. Auch im grosszügigen

Saunabereich wurde viel gearbeitet. Praktisch

in allen Saunen wurden die Holzbänke und

Liegemöglichkeiten eingebaut, ebenso sind die

Dampfbäder fertiggestellt. Als nächstes kommt

der «Schneeraum» dran.

Nebst den vielen Becken, Saunen oder der

Garderobe braucht das Thermalbad auch sanitäre

Anlagen wie Toiletten oder Duschen. Auch

die sind inzwischen nahezu fertiggestellt.

In den Badebecken wurden die letzten Arbeiten

fertiggestellt, Feinsteinplatten angebracht

und Fachleute haben getestet, ob die Becken

dicht sind. Somit stehen alle Becken vor der

Inbetriebnahme oder sind bereits fertig für

den Betrieb.

Am 26. August ist das grosse Thermal-Aussenbecken

zum ersten Mal mit Thermalwasser

gespiesen worden. Diesen grossen Moment

hat das Fortyseven und die Bauherrschaft mit

einer ökumenischen Feier begangen und das

Thermalwasser segnen lassen.

Bis zur Übergabe der Baustelle an das

Fortyseven als Betreiberin des Thermalbads

wird es noch einige Wochen dauern.

Im Hintergrund bereiten Nina Suma und ihr

ständig wachsendes Team alles vor, damit

zur Eröffnung alle Möbel am richtigen Ort

stehen, alles eingekauft und eingeräumt ist im

Selbstbedienungsrestaurant, im Spa-Bereich

oder im Shop und vor allem, dass alle Mitarbeitenden

gut geschult und eingeführt sind,

damit die Badegäste eine entspannte Auszeit

im Fortyseven erleben dürfen. Geplant ist die

Eröffnung im November 2021.


55 Publireportage

Der zukünftige Schneeraum. Foto: Thermal Baden AG


Kristina Blanc

Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

Museen und Galerien

40 Historisches Museum

- «Geschichte >verlinkt


Veranstaltungshighlight

des Veranstaltungskalenders

Hier im Magazin finden Sie

auserwählte Highlights aller

Events in unserer Region.

Auf badenaktuell.ch finden

Sie den Veranstaltungskalender

ungekürzt und

zudem laufend aktualisiert.

Die Performenden Vivianne Mösli und Ouelgo Téné

sind während den «Lyrical Link»-Tagen vom 15. bis

19. September 2021 mit dem «Amt für Poesie» in

der Stadt anzutreffen. Foto: Stephan Lichtensteiger

Badenaktuell.ch


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

September 2021

Veranstaltungskalender

58

Redaktionsschluss für das Baden aktuell OKTOBER: MO, 13. September 2021

01.09. / 9:00 45 Elektromuseum

Ausstellung im Elektromuseum.

01.09. / 13:30 93 Ref. Kirchgemeindehaus

Tischlein deck dich Lebensmittelabgabestelle Baden (auch 8.9./15.9./22.9./29.9.).

01.09. / 13:30 43 Teddybärmuseum Baden

Ausstellung im Teddybärmuseum.

01.09. / 14:00 40 Historisches Museum

Rundgang die heilige Verena und die Pestheiligen.

01.09. / 14:00 50 Kunstraum Baden

Ausstellung Pat Noser «Geplante Obsoleszenz».

01.09. / 14:00 41 Museum Langmatt

Architekturwettbewerb Präsentation der Finalisten.

01.09. / 19:00 87 Grand Casino Baden

Spin 2 Win Tournament 2021.

Musik

Wissen

Literatur

Service

Sport

Familie

Festival

Ausstellung

Kunst

Film

Diverses

Bühne

Gesellschaft

Badenaktuell.ch


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

01.09. / 19:00 @ Online-Veranstaltung

Info-Events für Weiterbildungen in Baden

online und vor Ort

am 01.09. HF Wirtschaft und im Verlauf des

Monats September für HF Marketing,

Nachdiplom BWL, Fachausweis

Direktionsassistenz oder Rechnungswesen

oder Marketing/Verkauf uvm.

www.zentrumbildung.ch

Stadtbibliothek Baden

01.09. / 19:30

30

Lesung «Im Fallen lernt die Feder fliegen»

Erfahren Sie mehr über die Hintergründe und

die Arbeit des irakischen Schriftstellers

Usama Al Shahmani.

www.stadtbibliothek.baden.ch

01.09. / 20:30 82 Kino Orient

«Kuessipan» von Myriam Verreault.

02.09. / 12:00 40 Historisches Museum

Ausstellungen im Historischen Museum Baden.

02.09. / 14:00 41 Museum Langmatt

Ausstellungen im Museum Langmatt.

Freier Eintritt 1 gratis Popcorn Geschenk

Anzeige


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

02.09. / 18:00 94 Galerie 94

Ausstellung Silvio Maraini «'Round Midnight».

02.09. / 18:30 83 Aula Schulhaus Kappelerhof

Workshop 2: Kappelerhof.

02.09. / 19:00

30

Stadtbibliothek Baden

Club de Lecture en Français

Sprach- und Literaturinteressierte unterhalten

sich zum Buch «Ceux que je suis» von

Olivier Dorchamps.

www.stadtbibliothek.baden.ch

02.09. / 19:00 87 Grand Casino Baden

Dine & Dance 3-Gang-Menü mit Dessertbuffet, Live-Musik.

02.09. / 19:30 12 Sebastianskapelle

Konzert «Unterwegs mit Mozart – Spurensuche II» (auch 3.9. I 19:30 u. 5.9. I 15:00).

02.09. / 20:00 91

Cabaret «Liederlich».

Villa Boveri

02.09. / 21:00 54 Gate 54

Closing Night Nach drei Jahren der Feierei findet das Closing statt.

03.09. / 13:45 93 Ref. Kirchgemeindehaus

Internationale Tänze.

SONJA LA HEY

Lehrstellencoaching

Bewerbungscoaching

Auf Lehrstellensuche für Ihre

Tochter oder für Ihren Sohn?

Ich unterstütze Sie auf der Suche

nach einer Lehrstelle für Ihr Kind.

Leichter zur Lehrstelle mit damjan.ch

Anzeige


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

61

03.09. / 14:00 56 Trudelhaus Baden

Ausstellung «Bestia Rara».

03.09. / 17:00 58 Galerie Anixis

Vernissage: «Mixed Media» und «Plastiken, Skulpturen» (bis 10.10., jeweils Mi-Sa).

03.09. / 19:30 21 Holzbrücke Turgi

«Moules et Frites» traditionelles Muschelessen. Ausverkauft

03.09. / 19:30 12 Sebastianskapelle

Konzert «Unterwegs mit Mozart – Spurensuche II».

03.09. / 21:00 54 Gate 54

Closing Night Nach drei Jahren der Feierei findet das Closing statt.

04.09. / 7:00 Innenstadt

Wochenmarkt frisch und regional.

04.09. / 9:00 89

WERKK Kulturlokal Baden

Öffentlicher Workshop Oberstadt+

Baden wächst in die Zukunft. Gruppengespräche

über Zukunftsbilder für das

Gebiet Oberstadt, Meierhof, Burghalde und

Ländliweg. Gestalten Sie die Zukunft mit und

bringen Sie Ihre Perspektive ein. Keine

Vorkenntnisse nötig. Im Anschluss Apéro.

www.wiewird.baden.ch

Anzeige

BWL studieren ohne

Matura - in Baden

ab

OKT

Die Höhere Fachschule Wirtschaft (HFW)

mit eidg. anerkanntem Diplom HF ist eine der

höchsten Schweizer Generalistenaus bildungen in

BWL mit maximalem Praxis bezug & am zB. Zentrum

Bildung Baden mit persönlicher Betreuung!

Durchführung garantiert – jetzt informieren!

Es ist Zeit, etwas Neues zu lernen

zentrumbildung.ch

INFO-EVENTS

REGELMÄSSIG


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

04.09. / 10:00 401 ABB Technikerschule

Tag der offenen Tür an der ABB Technikerschule.

04.09. / 11:00 41 Museum Langmatt

Eröffnungstag: «Der Beamte sagte» Collagen von Herta Müller (bis 5.12.).

04.09. / 14:00 24

Waldumgang.

Waldfestplatz Ennetbaden

04.09. / 14:00 42 Schweizer Kindermuseum

Ausstellungen im Kindermuseum.

04.09. / 16:00 70 Stadion Esp

Fussball Meisterschaft Männer 1. Liga FC Baden - FC Winterthur II.

04.09. / 18:00 75

Sportanlage Aue

Handballmatch NLB STV Baden - TSV

Fortitudo Gossau.

www.staedtli.ch

GUTSCHEIN CHF 10

Einzulösen bei Ihrem nächsten

Besuch bei uns. Gültig bis Ende 2021

coiffure-grimm.ch

Wir

akzeptieren

100 % WIR

Anzeige


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

63

04.09. / 20:00 60 Kurtheater Baden

Der neue Prinzenspiegel

Eine musikalische Coaching-Satire mit

Barbara Terpoorten und Fabienne Hadorn.

Ein wunderbar amüsanter Freilicht-

Theaterabend!

Auch am 5. September um 20:00 Uhr.

www.kurtheater.ch

Kurtheater Baden

04.09. / 20:00 60

Der neue Prinzenspiegel.

04.09. / 21:00 54 Gate 54

Closing Night Nach drei Jahren der Feierei findet das Closing statt.

05.09. / 10:45 23 Schwabenbergplatz

NaturSpielWald-Fest.

05.09. / 11:00 41 Museum Langmatt

«Der Beamte sagte» Collagen von Herta Müller.

05.09. / 11:00 42

Kinderflohmarkt.

Schweizer Kindermuseum

Anzeige


Mellingerstrasse 40 in 5400 Baden

Eigene vier Wände zu vergeben

Die sanierte Wohnung bietet folgende Vorzüge:

• Im 2. Obergeschoss

• Hochwertige offene Küche,

Kunststeinabdeckung,

Electrolux-Geräte

• Nasszelle im modernen Look

• Parkett und Plattenbeläge

• Neue Aufzüge

• Multimediaverteilung

mit Glasfaser im Haus

(Swisscom)

• Der gleiche Schlüssel für

Wohnung, Briefkasten,

Garage, Haus

Ein Keller wird zu jeder Wohnung angeboten.

Einstellhallenplätze können dazugemietet werden.

3,5-Zimmer, 90 m 2

CHF 1990.00 (brutto)

Verfügbar ab sofort

Niederer AG

Altgraben 31, 4624 Härkingen

062 289 00 00

fabienne.loser@niederer.com

Wir verfügen über weitere Mietobjekte in Aarau, Berikon, Boniswil oder Lenzburg

Kirchweg 27b in 5415 Nussbaumen

Eigene vier Wände zu vergeben

Die Wohnungen mit 78 m 2 ist wie folgt ausgestattet:

• Im 2. und 7. Obergeschoss

• Parkett (Wohnbereich

und Korridor)

• Glaskeramikkochherd und

Geschirrspüler

• Balkon

• Badezimmer mit

Badewanne

• Einbauschränke

im Korridor

Ein Keller wird zu jeder Wohnung angeboten. Einstellhallenplätze

können für CHF 100.00 pro Monat dazugemietet werden.

3,5-Zimmer, 78 m 2

CHF 1680.00 (brutto)

nach Vereinbarung

Niederer AG

Altgraben 31, 4624 Härkingen

062 289 00 00

fabienne.loser@niederer.com

Anzeige


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

65

05.09. / 14:00 55 Galerie im Gwölb

Kunstausstellung «eine geballte Ladung BilleBo».

05.09. / 15:00 12 Sebastianskapelle

Konzert «Unterwegs mit Mozart – Spurensuche II».

05.09. / 18:30 87

Salsa Spektakel.

Club Joy

06.09. / 18:00 60 Kurtheater Baden

Vernissage Bianca Kennedy Ausstellung / Videoinstallation (bis 19.9. tägl. 14-19 Uhr).

07.09. / 7:00 Innenstadt

Wochenmarkt frisch und regional.

07.09. / 14:00 55 Galerie im Gwölb

Kunstausstellung «eine geballte Ladung BilleBo».

07.09. / 14:00

Diverse Lokale

Fantoche – 19. Internationales Festival für

Animationsfilm Baden

Vom 7. - 12. September findet in Baden das

19. internationale Festival für Animationsfilm

statt.

Unzählige Filme laden in diversen Lokalen

zum filmischen Vergnügen ein.

www.fantoche.ch

07.09. / 14:30 15 Kapelle Rütihof

Besuch beim Reb- und Bierbrauerverein Seniorennachmittag.

07.09. / 14:30 87

Nachmittagslotto.

Grand Casino Baden

07.09. / 15:00 49 1489 Kreativraum & Eventkeller

Ausstellung im Kreativraum.


07.09. / 19:00 30 Stadtbibliothek Baden

Buchperlen: Ein literarischer Austausch zur

persönlichen Lieblingslektüre. Holen Sie sich

neue Ideen zum Lesen und bringen Sie Ihr

Lieblingsbuch.

www.stadtbibliothek.baden.ch

07.09. / 20:00 60 Kurtheater Baden

Peach Weber «Gäxplosion».

08.09. / 9:00 63 Kulturzentrum Ennetraum

Jahreszeiten-Basteln «Herbst» für Eltern mit Kindern von 2-4 J.

08.09. / 12:45 80 Kino Trafo

Fantoche 2021 «Schweizer Wettbewerb 1».

08.09. / 13:30 93 Ref. Kirchgemeindehaus

Tischlein deck dich Lebensmittelabgabestelle Baden.

08.09. / 14:15 80 Kino Trafo

Fantoche 2021 – Internationaler Wettbewerb 1 «Curious World of Animals» ab 18 J.

GUTSCHEINGRATIS

FüR DAS LECKERE

HAUSBROT

*gratis ein Hausbrot-Schild pro Gutschein bis 30. September. Pro Person nur 1 Gutschein einlösbar pro Tag.

GRATIS

Hausbrot- Schild

Baden aktuell 15

Linde Baden

Hol dir dein gratis Hausbrot-Schild in der Bäckerei Wanner,

Mellingerstrasse 22, Baden.

Anzeige


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

67

08.09. / 14:15 82 Kino Orient

Fantoche – Kinderfilm-Wettbewerb

Die Kinderjury wird zusammengestellt von

der «Zauberlaterne». Ab 4 J.

www.fantoche.ch

08.09. / 14:15 80 Kino Trafo

Fantoche 2021 «Internationaler Wettbewerb 1».

08.09. / 16:30 80 Kino Trafo

Fantoche 2021 – Internationaler Wettbewerb 2 «Anemone Temple» ab 16 J.

08.09. / 17:15 41 Museum Langmatt

Führung: Fragile Sprache.

08.09. / 22:00 90 Kulturbetrieb Royal

Fantoche 2021 «Royal Fish» – Das offizielle Fantoche-Late-Night-Programm.

08.09. / 22:30 80 Kino Trafo

Fantoche 2021 – Langfilm «Junk Head» ab 16 J.

09.09. / 11:30 215 Restaurant Quelle

Senior:innenmittagstisch.

09.09. / 12:15 40 Historisches Museum

Kultur über Mittag: Traumberuf und Lehre Rundgang «Zeitsprung Bildung».

Anzeige

Schoop + Co. AG

Im Grund 15, 5405 Baden-Dättwil

Tel. 056 483 35 35, www.schoop.com


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

68

09.09. / 15:00 30 Stadtbibliothek Baden

«eCoaching» Unterstützung bei Fragen zu IT-Anwendungen auf mobilen Geräten.

09.09. / 16:00 63 Kulturzentrum Ennetraum

Vernissage Ausstellung (Malerei/Tusche) von Christine Metges (bis 12.9).

09.09. / 18:00 20 Kurplatz

Fantoche 2021 Freibad mit frischem Thermalwasser, inkl. Badefilm-Programm.

09.09. / 18:30 41 Museum Langmatt

Eine Soiree für den (Über-)Lebenskünstler Friedrich Glauser.

09.09. / 19:00 87 Grand Casino Baden

Entertainment Dinner.

09.09. / 20:00 90

VJ Battle.

Kulturbetrieb Royal

09.09. / 20:30

80

Kino Trafo

Fantoche – Wolfwalkers Der Vater des

Mädchens Robyn soll als Jäger das letzte

Wolfsrudel vertreiben. Im Wald lernt Robyn

die wilde Mebh kennen, was ihre Sicht auf

die Welt ändert. Ab 8 J. www.fantoche.ch

09.09. / 21:15 80 Kino Trafo

Fantoche 2021 – Langfilm «A Silent Voice» ab 14 J.

09.09. / 22:00 80 Kino Trafo

Fantoche 2021 – Langfilm «Paprika» ab 16 J.

09.09. / 22:15 80 Kino Trafo

Fantoche 2021 – Langfilm «Perfect Blue» ab 16 J.

09.09. / 23:15 80 Kino Trafo

Fantoche 2021 Animated Musicvideo Darlings Vol. 7 ab 14 J.


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

10.09. / 16:00 63 Kulturzentrum Ennetraum

Ausstellung Christine Metges (Malerei/Tusche).

10.09. / 17:30 80 Kino Trafo

Fantoche 2021 – Langfilm «Tamako Love Story» ab 12 J.

10.09. / 18:15 82 Kino Orient

Fantoche 2021 – Langfilm Programm-Block «Un monde fragile» ab 12 J.

10.09. / 19:30 60 Kurtheater Baden

Lesung «Blick aus der Seitenbühne» von Aaron Hitz.

10.09. / 19:30 160 Zirkuszelt beim Limmatsteg

Ennetbaden

Tragikomödie «Empire of Fools» Das Thik

eröffnet die Saison 2021/22 im Zirkuszelt in

der Limmatau (Limmatsteg in Ennetbaden).

(auch 11.9. um 20:15 und 12.9. um 15:00)

www.thik.ch

10.09. / 20:00 86 Nordportal

Jaël «Nothing To Hide».

10.09. / 20:00

80

Kino Trafo

Fantoche – La Traversée Auf der Flucht vor

einem repressiven Regime werden die Geschwister

Kyona und Adriel von ihren Eltern

getrennt. In der Hoffnung auf eine bessere

Zukunft setzen sie ihre Reise fort. Ab 14 J.

www.

10.09. / 20:30 78 GoEasy Arena Siggenthal Station

Unihockey Herren 1. Liga Baden-Birmenstorf - UHC Lok Reinach.

10.09. / 22:00 90 Kulturbetrieb Royal

Gábor Lázár & Reymour.

11.09. / 7:00 Innenstadt

Wochenmarkt frisch und regional.


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

11.09. / 9:00 10 Theaterplatz

Flohmarkt stöbern, finden oder verkaufen von Second-Hand-Trouvaillen.

11.09. / 9:30 34 Bibliothek Turgi

Buchstartveranstaltung: Verse, Fingerspiele, Bücher anschauen.

11.09. / 11:30 82 Kino Orient

Fantoche 2021 «Kids for Kids» – Kinder zeigen ihre selbstgemachten Filme.

11.09. / 13:30 81 Kino Sterk

Fantoche 2021 – Langfilm «Josep» ab 14 J.

11.09. / 14:00

80

Kino Trafo

Fantoche – Earwig and the Witch Der erste

CGI-Film des Studio Ghibli handelt vom

schelmischen Waisenkind Earwig, das alles

andere als begeistert ist, als es von einer

Hexe adoptiert wird. Ab 6 J.

11.09. / 15:00 94 Galerie 94

Artist Talk Silvio Maraini «'Round Midnight».

Gratisdegustation

&

Kompetente

Beratung

Voser

Weine

Es gibt nur eine Qualität:

Die Allerbeste.

Weinbau seit 1937

Dorfstrasse 40

5432 Neuenhof

079 695 29 81

FR 11.00–17.00 | SA 10.00–16.00 | auf Voranmeldung jederzeit möglich.

Anzeige


71

11.09. / 15:30

82

Kino Orient

Fantoche – Millennium Actress Ein TV-

Interviewer und sein Kameramann treffen

eine ehemalige Schauspielerin, die aus

mysteriösen Grü nden ihrer

Schauspielkarriere ein Ende setzte. Ab 16 J.

11.09. / 18:00 81 Kino Sterk

Fantoche 2021 – Langfilm «Archipel» ab 14 J.

11.09. / 18:45 80 Kino Trafo

Fantoche 2021 – Langfilm «My Sunny Maad» ab 14 J.

11.09. / 18:45 81 Kino Sterk

Fantoche 2021 «Bubble Bath» animierter Musikfilm, ab 16 J.

11.09. / 23:00 90 Kulturbetrieb Royal

Roma Allo Specchio.

12.09. / 10:00 80 Kino Trafo

Fantoche 2021 Kurzfilm-Block «Hors concours 1» ab 14 J.

12.09. / 11:00 60 Kurtheater Baden

Führung durch das Kurtheater Europäische Tage des Denkmals (auch 13 Uhr).

12.09. / 11:00 40 Historisches Museum

Europäischer Tag des Denkmals Antworten auf das Kunsthandwerk mit Blattgold.

12.09. / 11:45 80 Kino Trafo

Fantoche 2021 Kurzfilm-Block «Reka's Choice» ab 16 J.

12.09. / 13:45 82 Kino Orient

Fantoche 2021 Kurzfilm-Block «Hors concours für Familien» ab 6 J.

12.09. / 14:00 42 Schweizer Kindermuseum

Führung Villentour durch Baden.


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

12.09. / 20:15 80 Kino Trafo

Fantoche 2021 – Best of Fantoche 2021

auch:

- 20:15 im Kino Sterk

- 20:45 / 21:15 im Kino Trafo

www.fantoche.ch

13.09. / 20:00 82 Kino Orient

«Apples» von Christos Nikou.

14.09. / 7:00 Innenstadt

Wochenmarkt frisch und regional.

14.09. / 15:00 11 Kath. Stadtkirche Baden

Nachmittag der offenen Tür in der Stadtkirche freie Besichtigung exkl. Kirchturm.

14.09. / 19:00 50 Kunstraum Baden

Eröffnung Lyrical Link Lesung mit Musik.

14.09. / 19:30 90 Kulturbetrieb Royal

Fachreferat «Langzeitpflege im Alter».

15.09. / 7:00 Stadtgebiet

Karton-Sammlung, bis spätestens 07:00 Uhr bereitstellen.

15.09. / 11:30 230 Restaurant Rütihof

Mittagstisch für Senior:innen Anmeldung bis Montagabend.

15.09. / 15:00 83 Aula Schulhaus Kappelerhof

Senior:innennachmittag.

15.09. / 15:00 63 Kulturzentrum Ennetraum

«Bücherwurm» Büchertauschbörse für Kids.

15.09. / 16:30 34 Bibliothek Turgi

Gschichteziit mit em Turbi.


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

73

15.09. / 18:00 13

Feierabendfeier.

Reformierte Kirche Baden

15.09. / 18:00 63 Kulturzentrum Ennetraum

«Velafrika» Abgabe nicht mehr gebrauchter Velos (Postplatz; auch 17.9. I 18:00).

15.09. / 18:30 14 Cordulaplatz

Weltchor Baden Singen für alle in verschiedenen Sprachen (nur bei schönem Wetter).

15.09. / 18:30 10 Theaterplatz

Schaubudencarnival «The New Show» (auch 16.9. und 17.9. gleiche Zeit).

15.09. / 20:00 82 Kino Orient

«Wer wir waren» von Marc Bauder.

15.09. / 20:00 90 Kulturbetrieb Royal

Gespräch mit Schriftsteller Usama Al Shahmani und Rapper Milchmaa.

16.09. / 15:00 82 Kino Orient

«Barbarella» von Roger Vadim.

16.09. / 15:00 82 Kino Orient

«In the mood for love» von Wong Kar-wai.

16.09. / 16:00 150 Familienzentrum Karussell Region Baden

Geschichtenstunde: Schenk mir eine Geschichte – Albanisch.

16.09. / 18:30 157 Gemeindehaus Ennetbaden

Vernissage Tuschemalereien «Japanische Jahreszeiten» (bis 31.10.).

16.09. / 18:30 10 Theaterplatz

Schaubudencarnival «The New Show» .


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

74

16.09. / 19:00 30 Stadtbibliothek Baden

Erzählcafé – Erzählen verbindet.

Erzählungen aus dem Leben von Menschen

aus nah und fern. Geschichten austauschen

und Menschen begegnen.

www.stadtbibliothek.baden.ch

16.09. / 19:00 41

Poetry Show.

Museum Langmatt

16.09. / 20:15 61 ThiK Theater im Kornhaus

Vorpremiere «Imagine» (auch 17.9. gleiche Zeit).

16.09. / 20:30 90

Live-Podcast.

Kulturbetrieb Royal

17.09. / 8:00 157 Gemeindehaus Ennetbaden

Kunst im Treppenhaus Ennetbaden Tuschemalereien «Japanische Jahreszeiten».

17.09. / 9:00 150 Familienzentrum Karussell

Erlebnismorgen «Apfel».

17.09. / 10:30

30

Stadtbibliothek Baden

Lyrical Link Tage «Amt für Poesie» mit

Vivianne Mösli und Ouelgo Téné. Es

erwarten Sie Performances mit mehrsprachigen

Gedichten. (auch 18.09)

www.stadtbibliothek-baden.ch

17.09. / 19:30 59 Roter Turm Saal

Kurzdokumentarfilm und Diskussion über drei Jugendproteste.

17.09. / 19:45 63 Kulturzentrum Ennetraum

«Beautybar» Cocktails für die gute Laune und für die Haut.

17.09. / 20:00 97 Löschwasserbecken (LWB)

Charles Nguela TRY OUT – R.E.S.P.E.C.T.


17.09. / 20:15 61 ThiK Theater im Kornhaus

Vorpremiere «Imagine».

17.09. / 22:00 90 Kulturbetrieb Royal

Filmvorführung Amnis Alsace.

18.09. / 7:00 Stadtgebiet

Papiersammlung in Baden bis spätestens 07:00 Uhr bereitstellen.

18.09. / 7:00 Innenstadt

Wochenmarkt frisch und regional.

18.09. / 9:30 30 Stadtbibliothek Baden

Lirum Larum Verslispiel Sprachförderung für Kinder bis 2 J.

18.09. / 10:00 34 Bibliothek Turgi

Bibliotheksflohmarkt.

18.09. / 13:00 37 Schulhaus Burghalde

Stadtbibliothek Baden

Tag der offenen Tür der Schule Burghalde

Besichtigen Sie am Tag der offenen Türe die

neu eröffnete Schule Burghalde. Nach rund

10-jähriger Planungs- und Bauzeit wurde sie

am 9.8. von rund 950 Jugendlichen und 120

Lehrpersonen in Betrieb genommen.

www.schule.baden.ch

18.09. / 13:00 30

Gedichte aus dem «Poetomat» der Kinderliteraturküche.

18.09. / 13:30 76 Turnhalle Ennetbaden

Kidsbörse Ennetbaden mit Kidsflohmi.

18.09. / 14:00 63 Kulturzentrum Ennetraum

Offene Reparaturwerkstatt Gratisreparaturen.


18.09. / 16:00 70 Stadion Esp

Fussball Meisterschaft Männer 1. Liga FC Baden - FC Balzers.

76

18.09. / 18:00

75

Sportanlage Aue

Handballmatch NLB STV Baden - SG TV

Solothurn.

www.staedtli.ch

18.09. / 20:15 61 ThiK Theater im Kornhaus

Einfrautheater «Verschtehsch? - 1000 und 1 Fall einer Übersetzerin».

18.09. / 21:30 90

Lesung.

Kulturbetrieb Royal

19.09. / 9:00 150 Familienzentrum Karussell Region Baden

Väter-Kinder-Frühstück – der beliebte Sonntagmorgen im Karussell.

19.09. / 11:00 42 Schweizer Kindermuseum

«Weisst du eigentlich, wie lieb ich dich hab?» (nur bei schönem Wetter), ab 6 J.

19.09. / 11:00 41 Museum Langmatt

5. Langmatt Motor Classics.

21.09. / 7:00 Innenstadt

Wochenmarkt frisch und regional.

21.09. / 19:00

30

Stadtbibliothek Baden

Lesezirkel Deutsch

Sprach- und Literaturinteressierte

unterhalten sich zum Buch «Liebe im

Ernstfall» von Daniela Krien.

www.stadtbibliothek.baden.ch

22.09. / 12:00 91 Villa Boveri

Parkführung Bäume «Zeitzeugen».


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

22.09. / 13:30 93 Ref. Kirchgemeindehaus

Tischlein deck dich Lebensmittelabgabestelle Baden.

22.09. / 14:00 63 Kulturzentrum Ennetraum

Büchertauschbörse – der Treffpunkt für Bücherfans.

22.09. / 15:00 49 1489 Kreativraum & Eventkeller

Ausstellung im Kreativraum.

22.09. / 21:00 90 Kulturbetrieb Royal

Rave mit Sky Captain.

23.09. / 15:00 41 Museum Langmatt

Blick in «Jennys Atelier».

23.09. / 19:00 91 Villa Boveri

Star-Magier «Magrée» – Highlights Premiere.

23.09. / 19:00

30

Stadtbibliothek Baden

Club de Lectura en Español

Sprach- und Literaturinteressierte unterhalten

sich zum Buch «Pedro Paramo» von

Juan Rulfo.

www.stadtbibliothek.baden.ch

23.09. / 21:00 90 Kulturbetrieb Royal

Buchpräsentation und Konzert.

24.09. / 16:00 59 Roter Turm Saal

Kinderartikel-Börse Herbst/Winter Kinderkleider, Spielsachen, Babyartikel (auch 25.9.)

24.09. / 17:00 334 Oederlin Areal

Braufabrik – Brewpub Days Bier von der Craftbrauerei.

24.09. / 19:30 90 Kulturbetrieb Royal

Tausend Trank und ein Tichu.


24.09. / 20:00 161 Bauernhaus an der Limmat, Turgi

Kabarett «Aller Tage Abend».

24.09. / 20:15 61 ThiK Theater im Kornhaus

Erzähltheaterabend «Loubna» (auch 25.9. auf französisch).

24.09. / 21:00 87 Club Joy

Tanznacht 40 für alle ab 40 Jahren.

25.09. / 7:00 Innenstadt

Wochenmarkt frisch und regional.

25.09. / 9:00 10 Theaterplatz

Flohmarkt stöbern, finden oder verkaufen von Second-Hand-Trouvaillen.

25.09. / 14:00 147 Dorfstrasse 8, Dättwil

«Farbiges Dättwil» – 200 Jahre Schul- und Gemeindehaus.

25.09. / 16:00 59 Roter Turm Saal

Kleidertauschbörse Stoffwechsel für Frauen von 16 bis 99 Jahren.

25.09. / 16:00 58 Galerie Anixis

Lesung «Hans Joggeli der Erbvetter» von Jeremias Gotthelf.

25.09. / 18:30 78 GoEasy Arena Siggenthal Station

Unihockey Herren 1. Liga Baden-Birmenstorf - Bern Capitals.

25.09. / 19:00 63 Kulturzentrum Ennetraum

«Eat & Meet» kreolische Spezialitäten und Trommelmusik aus Ghana.

25.09. / 19:30 12 Sebastianskapelle

Konzert «Abies alba – Weisstanne».

25.09. / 20:00 88 Kulturcafé Baden

Elisabeth Seiler liest... «Die Schatzinsel» von R. L. Stevenson Live & Online.


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

79

25.09. / 20:15 61 ThiK Theater im Kornhaus

Erzähltheaterabend «Loubna» (Französisch).

25.09. / 21:30 90 Kulturbetrieb Royal

Konzert Dino Brandao.

26.09. / 11:00 40 Historisches Museum

Schreibwerkstatt Frauen in die Lexika!

26.09. / 13:00 87

Sonntagslotto.

Grand Casino Baden

26.09. / 14:00 58

Offener Sonntag.

Galerie Anixis

26.09. / 15:00 63 Kulturzentrum Ennetraum

Musik-Café mit Stefan und Rainer Hartmann.

26.09. / 16:00 56 Trudelhaus Baden

Rundgang Ausstellung «Bestia Rara» (bis 24.10.).

26.09. / 16:30 85 Kantonsschule Baden

Volleyballmatch 1. Liga (Männer) VBC Kanti Baden - VBC Oerlikon.

26.09. / 17:00 91 Villa Boveri

Konzert «Junge Talente» Ilva Eigus, Violine und Kateryna Tereshchenko, Klavier.

26.09. / 17:00 85 Kantonsschule Baden

Volleyballmatch NLB (Frauen) VBC Kanti Baden I - VBC Glaronia.

26.09. / 20:30 90 Kulturbetrieb Royal

Konzert Dino Brandao.

28.09. / 7:00 Innenstadt

Wochenmarkt frisch und regional.


28.09. / 19:30 30 Stadtbibliothek Baden

Lesung Marc Voltenauer.

29.09. / 12:00 216

Tafelrunde 62+.

Z'Nachtbar

29.09. / 13:30 32 Schulhaus Höchi Dättwil

Kinderkleider- und Spielwarenbörse.

29.09. / 15:00 147 Zirkuswiese Wettingen

Circus Monti «Cirque je t'aime!».

29.09. / 19:00 30 Stadtbibliothek Baden

Spielabend schweizerdeutsch.

29.09. / 20:00 147 Zirkuswiese Wettingen

Kulturzentrum Ennetraum

Circus Monti Die neue Monti-Inszenierung

«Cirque je t'aime!» ist ein Aufruf, die eigenen

Träume zu verwirklichen und an sich selbst

zu glauben. Ein Aufruf mit einem hochkarätigen

Künstlerensemble, hinreissenden

Clowns und begeisternder Musik. Circuszauber

vom Feinsten! (auch 15:00, bis 3.10.)

www.circus-monti.ch

29.09. / 20:15 63

Treffpunkt Ennetbaden Ein Bagno Popolare für Ennetbaden.

29.09. / 20:15 61 ThiK Theater im Kornhaus

Comic, Theater, Slampoetry «Not interesting».

30.09. / 8:00 13 Reformierte Kirche Baden

«Die illegale Pfarrerin» Hörinstallation.


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

81

30.09. / 14:00 147 Zirkuswiese Wettingen

Circus Monti «Cirque je t'aime!».

30.09. / 14:30 63 Kulturzentrum Ennetraum

Generationen-Café Fred Grob über soziales Engagement im Gefängnis Lenzburg.

30.09. / 18:30 41 Museum Langmatt

Lesung Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller.

30.09. / 19:00 28 Galerie am Fluss

Vernissage multimedialer Bildzyklus «Tracks of life» (auch 1./2./7./.8./9.10.).

30.09. / 20:00 86 Nordportal

Konzert «BLUUS CLUB Baden» – Johnny Rawls.

Interesse an einem Eintrag? Einträge mit Bild, weiteren

Angaben und Link sind kostenpflichtig, aber für Kulturveranstalter

subventioniert. Details unter:

www.badenaktuell.ch/veranstaltung-melden

badenaktuell.ch

Redaktionsschluss für das Baden aktuell OKTOBER: MO, 13. September 2021

Danke für eure Veranstaltungsmeldungen!


September 2021

1 Mi

2 Do

3 Fr

4 SA

5 SO

6 Mo

7 Di

8 Mi

9 Do

10 Fr

11 SA Flohmarkt

12 SO

13 Mo

14 Di

15 Mi Kartonsammlung (Stadt und Rütihof)

16 Do

17 Fr

18 SA Papiersammlung (Stadt und Rütihof)

19 SO

20 Mo

21 Di

22 Mi

23 Do

24 Fr

25 SA Flohmarkt

26 SO

27 Mo

28 Di

29 Mi

Wichtige Telefonnummern

117

Weltstadt-Kalender

Polizei Notruf

auch bei Wildunfällen

056 200 82 40 Stadtpolizei

118 Feuerwehr

144 Sanität

1414 REGA

143 Dargebotene Hand

147 Kinder- und Jugendnotruf

0800 300 001 Apotheken Notfalldienst

0844 844 500 Kantonsspital Baden, KSB

056 200 83 83 Stadtbüro Baden

Shared Office

IN DER BADENER ALTSTADT

5 Personen gesucht für ein Co-Working.

Alle erhalten einen fi xen Arbeitsplatz,

Infrastruktur zur Verfügung. Miete

CHF 400 – 500 monatlich, je nach Objekt

(Tagesbasis möglich). Ich freue mich!

Kontakt: miriam.burkhart@gmail.com

82

30 Do

Wochenmarkt

Internationales Animationsfestival Fantoche

«Lyrical Link»-Tage

Brockenstube

Mellingerstrasse 27a

5400 Baden

Mi. 14.30–17.30 Uhr

Sa. 13.00–16.00 Uhr,

jeweils am 1. Samstag

im Monat von 10–16 Uhr

Gemeinnütziger

Frauenverein Baden

frauenvereinbaden

sgf-baden.ch

Anzeige


Baden aktuell erscheint im 192. Jahrgang des Badener Fremdenblattes mit einer Auflage von

17 000 Exemplaren in Baden, Dättwil, Rütihof, Ennetbaden, Rieden und Turgi.

Baden aktuell hat offiziellen Charakter und wird durch die Post in alle Haushalte und Postfächer

verteilt und bedient 25 000 Einwohner:innen. Erhältlich auch in über 100 Bezugsstellen in Hotels,

Restaurants, Amtsstellen, Geschäften und Event-Locations der Region.

Verteilgebiet

Turgi

Gebenstorf

Birmenstorf

Rütihof

Obersiggenthal

Baden

Dättwil

Fislisbach

Rieden

Freienwil

Ennetbaden

Wettingen

Neuenhof

Presenting Partner: Regionalwerke Baden,

Mobiliar Generalagentur Baden, Tröndle & Gablinger,

Fortyseven Wellness-Therme Baden, Badener Taxi

Erscheinungsweise und Auflage

Monatlich, jährlich 10 Ausgaben

Auflage: 17 000 Exemplare

Offsetdruck 4-farbig (CMYK), Papier: PlanoJet Offset FSC,

120 g/m² (Umschlag), 80 g/m² (Seiten), uncoated

Druckerei: Kromer Print Lenzburg

Publireportagen stehen ausserhalb unserer redaktionellen

Verantwortung und decken sich nicht notwendigerweise mit

den Ansichten der Redaktion.

Inserieren im «Baden aktuell»:

www.badenaktuell.ch/inserieren

Aufforderung an alle Veranstalter und Vereine

Um die Information über Ihre Veranstaltung möglichst komplett

zu erfassen, bitten wir Sie, uns alle Anlässe zu melden. Bei

Angabe von Datum, Zeit und Ort der Veranstaltung werden

wir diese im Baden aktuell unter der entsprechenden Rubrik

veröffentlichen. Wir freuen uns auf Ihre Mitteilungen!

www.badenaktuell.ch/veranstaltung-melden

Redaktionsschluss

Baden aktuell OKTOBER: MO, 13. September 2021

Baden ktuell

Das Monatsmagazin für unsere Weltstadt

30 Jahre …

Thomi Bräm PR-Beratung+Verlag Baden

www.thomibraem.ch

Willkommen, unser traditionelles Golfturnier findet am

Donnerstag, 9.9.2021 im Golfclub Entfelden statt.

CHF 95.–

Schnuppergolf

CHF 150.–

Turnier

Hcp-Turnier: ab 11.00 Uhr (Platzreife vorausgesetzt)

Schnupper-Golf: von 16.00–17.30 Uhr

Gemeinsames Nachtessen: ab 18.00 Uhr im Golfclub (im Preis inbegriffen)

Anmeldung: info@badenaktuell.ch Anmeldeschluss: 3.9.2021

Die Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.

Anzeige


Schadenskizze

Was immer kommt – wir helfen Ihnen rasch

und unkompliziert. mobiliar.ch

Generalagentur Baden

Dominik Sinniger

Bahnhofstrasse 42

5401 Baden

T 056 203 33 33

baden@mobiliar.ch

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!