30.08.2021 Aufrufe

Fjord und Schlei maritim 04/2021

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Segeln und Wassersport in der Region

74. Ausgabe, 04/2021

14. Jahrgang

&Schlei

Die Double

Rundt 2021

Flensborg

Avis berichtet

Der Paasch-Pokal

in Fleckeby

Regatta auf

der großen Breite

Traditionssegler

Albin Köbis

Altes Schiff und frische Pläne

Die Kinderseite

Mit Lesetipp

und Verlosung

Eckernförde von oben

Luftaufnahme von Thomas Raake


13, 95

10927949

19, 95

Waschbürste

'Deluxe'

Teleskopierbar, Stiellänge

90 – 175 cm, Aluminium,

superweiche, große Waschbürste,

mit Wasserdurchlauf

und Schnellanschlusskupplung

20343420

1 l ab

19, 95

500 ml

Deck-Reiniger

Geeignet für Holz, Gelcoat,

GFK und andere Kunststoffe,

intakte Anstriche werden

nicht beschädigt oder entfernt,

enthält Oxalsäure und

ist biologisch abbaubar

1 l 19,95

2,5 l 41,70 (1 l = 16,68)

Algen- und

Muschelentferner

Flüssig, für besonders festsitzenden,

starken Bewuchs, einfach in der

Anwendung, zur Entfernung von

Algen, Muscheln und Rost,

500 ml (1 l = 27,90)

25246940

Akku-Poliermaschinen-Set 24774785

12 V, Li-Ionen, 1,3 Ah, Leerlaufdrehzahl 0 – 3.000 U/min,

2 Akkus, umfangreiches Zubehör für den sofortigen Arbeitsstart,

griffiges Gehäuse für gutes Handling

ab

19, 95

Abdeckplane

260 g/m², mit

verstärkten Kanten,

perfekter Schutz,

einfache Befestigung,

qualitativ hochwertig,

in verschiedenen

Größen erhältlich

z.B. 22179269

89,-

109,-

Seilwinde

Elektrisch, Zugkraft 5.000 kg, Trommelkapazität 9 m,

Seil-Ø 4,8 mm, mit Fernbedienung oder Handkurbel

bedienbar, Adapterplatte zur Montage an Anhängekupplung

oder Abschlepphaken, hohe Seilbelastbarkeit von max. 1550 kg,

elektrischer Vor- und Rücklauf, stabiles 9,14 m langes Stahlseil

Dieses und weitere Ladegeräte

finden Sie in unserem Fachcentrum

20316316

106, 49

Automatik-

Ladegerät 'MXS 7.0'

14 – 150 Ah (Laden), perfekte

Ladung und Ladeerhaltung,

elektroniksicher, 8-stufiger Ladezyklus,

mit Regenerationsmodus

20117023

Alle Angebote nur gültig bis 30.9.2021, solange der Vorrat reicht.

24941 Flensburg, Schleswiger Str. 107 – 109

BAUHAUS GmbH & Co. KG Schleswig-Holstein Gesellschaft für Bau- und Hausbedarf, Sitz: Bei der Lohmühle 102, 23554 Lübeck

Folgen Sie uns auf:


Moin Moin!

Mit der Augustausgabe, die Sie in den

Händen halten, nehmen wir Sie wieder

mit auf einen unterhaltsamen, bilderreichen

Törn. Es gibt Vorberichte zur

»Förde woche« und zum »Deutschen

Company Cup«, Berichte zu den Regatten

»Double Rundund dem »Fleckebyer

Paasch Pokal«.

Die Serie »Häfen der Schlei« findet ihre

Fortsetzung, einen Ausflug in die historische

Schifffahrt bietet der Artikel aus

dem Stadtarchiv Kappeln.

Auch über das besondere Engagement

von einem jungen Team auf der »Albin

Köbis« und eine Bootstaufe in Schleswig

berichten wir in diesem Magazin.

Der Buchautor H. Dieter Neumann war

so freundlich, uns in einem Interview ein

paar Fragen zu beantworten. Wir stellen

sein neuestes Buch »Haie unter dem

Eis« vor, das es zweimal handsigniert zu

gewinnen gibt.

Der Klassiker Fördecrossing fand zur

Freude aller Schwimmer*innen wieder

statt. Das überraschende Ergebnis ist auf

Seite 24 nachzulesen.

Auf unseren Kinderseiten haben uns

einige Kinder verraten, was sie in den

Ferien erlebt haben. Auch ein kleines

Gewinnspiel ist wieder dabei.

Das fotografische Highlight dieser

Ausgabe ist traditionell das Bild des

Flensburger Fotografen Thomas Raake.

Aber sehen und lesen Sie selbst.

Dabei wünschen wir Ihnen viel Spaß!

Irmi und Heiko Grüterich

INFORMIERE

DICH ÜBER

DIE PASSENDEN

SOLARMODULE

FÜR DEINE

SEGELYACHT.


WWW.FLIN-SOLAR.DE

Umzug?

Keine Panik: Wir machen das!

Ihr Partner für

bundesweiten

Umzug und viele

Serviceleistungen:

✔ UMZÜGE

✔ TRANSPORTE

✔ RÄUMUNGEN

✔ KUNSTTRANSPORTE

✔ LAGERUNG

✔ ENTSORGUNG

✔ OK-FACILITY SOLUTION

✔ WEITERE SERVICES

Unter Volldampf in die Ostsee – unsere Frieda.

Foto: Irmgard Grüterich

Ohne Sie alle würde es Fjord&Schlei maritim gar nicht geben.

Darum an dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Inserenten.

Antifoulingfolie-SH, Kiel · Bauhaus Nautic, Flensburg · Bourjau Bootsbau, Wees

Buchhandlung Liesegang, Schleswig · Buchhandlung Rüffer, Flensburg · Callsen

Immobilien, Kappeln - Detlefsen Markisen, Glücksburg - Examina Immobilien

und Finanzierungen, Flensburg · Fischkate, Flensburg - Flensborg Avis, Flensburg

FLIN Solar GmbH, Kiel · Folienwerft, Wees · Hanseatische Yacht- und Segelschule

DHH, Glücksburg · HBM Bau, Wees · Heuchert Sanitär, Glücksburg · Kunsthandlung

Messerschmidt, Flensburg · Maritimer Yacht service, Wees · Marks Maritim, Schleswig

Nord-Ostsee Sparkasse, Flensburg · OK Transport, Flensburg · Quantum Sails, Wees

Hanseatische Concipia, Hamburg · Schmuckbrise Hildebrand, Flensburg

Segelmacherei Nickels, Flensburg · TEG Nord, Albersdorf · Trendklunker, Hannover

tt-sails, Flensburg · Vierck Schwedenhäuser, Sörup · Vogt Bootsmotoren, Kappeln

Wiking Yachthafen, Schleswig · Zander´s Nordlicht, Schleswig

OK-Transport • 24943 Flensburg • Taruper Str. 8a • 04 61 - 67 42 74 51

Flensburg • Schleswig-Holstein • bundesweit

www.ok-transport.de

Fjord & Schlei maritim 04/21 - Seite 3


Die

Albin Köbis

Vergangenheit und Zukunft

Inhaltsverzeichnis

des Traditionsseglers 10

Spannende Positionierung am Startschiff.

Die Fördewoche kommt

Glücksburg. Mit einem neuen Wanderpreis

will der Flensburger Segel-Club

(FSC) die Attraktivität der 111. Flensburger

Fördewoche weiter steigern. Zu

Ehren des verstorbenen Wettfahrtleiters

wird der »Hajo Andresen-Gedächtnis-

Preis« bei der Offshore-Regatta »Lyö

Rund« ausgesegelt. Andresen war über

Jahrzehnte an der Seite von Claus-Otto

Hansen für den FSC bei unzähligen

deutschen und internationalen Regatten

aktiv und stand für ein verlässliches,

engagiertes Ehrenamt. Andresen verstarb

im Frühjahr diesen Jahres nach

kurzer schwerer Krankheit im Alter von

73 Jahren. In Zusammenarbeit zwischen

dem FSC und Oliver Berking wurde

der Wunsch vieler Segler und Verantwortlicher

in die Tat umgesetzt. »Das

sind wir alle Hajo Andresen schuldig«,

sagte Preisstifter Berking. Der Wanderpreis

stammt aus der Manufaktur

Robbe&Berking und ist für die Gesamtwertung

der Regatta um die dänische

Insel ausgelobt. »Lyö Rund« ist bei

der Fördewoche als Team- und Doublehand-Wertung

ausgeschrieben. »Mit

dem Wanderpreis hoffen wir, das Angebot

für die Segler attraktiver zu machen

und für größere Motivation zu sorgen«,

erklärte FSC-Regatta-Obfrau und Wettfahrtleiterin

Daniela Huber.

Neben den ORCi-Klassen (Nospa-Cup;

Flensburger Pilsener-Cup) werden beim

herbstlichen Saisonabschluss und den

Rennen um die Bänder der Förde auch

wieder die Einheitsklassen mit dem

Deutschen Expressen Pokal (Albin Express)

und die Klasse X-79 angeboten.

Foto: Ingvild Buchholz

Vom 16. bis zum 19. September 2021 in Flensburg

»Unser Team freut sich auf das große

Finale auf der Förde. Wir sind alle hoch

motiviert«, so Huber. Ein Highlight der

Fördewoche ist der »Robbe&Berking

Sterling Cup« (17.-19. September) der

12mR-Yachten. Mit ins Boot der Wettfahrtleitung

und auf das Startschiff »Alpha

Tauri« geholt, hat Daniela Huber

ihren Vorgänger Claus-Otto Hansen, der

sich um die Zwölfer und die ORCi-Bahn

kümmern wird. »Er ist sehr erfahren im

Offshore-Bereich. Ich freue mich über

die Unterstützung«, meinte Huber. Hansen

hofft mit dem neuen Wanderpreis

nach dem einfacheren ORC-Club-Standard,

»auch Segler aus dem eigenen

Verein zum Start zu animieren.«

Der »Robbe&Berking Sterling Cup«

ist die Neuauflage der zu Saisonbeginn

geplanten Veranstaltung, die wegen der

Pandemie-Einschränkungen ausgefallen

war. »Das wird sicherlich ein schöner

Saisonabschluss. Alle freuen sich auf

das Treffen. Einige der Zwölfer kommen

danach sowieso zu uns ins Winterlager«,

meinte Organisator und Gastgeber Berking.

Neben den vielen Stammgästen

kann »Mister Zwölfer« mit der tiefblauen,

schwedischen »Northern Light« mit der

Segelnummer US-14 einen neuen Gast

auf der Förde begrüßen. »Ich glaube,

der Auftritt auf der Förde wird die erste

Regatta des schwedischen Teams überhaupt

sein«, ist Berking schon jetzt vom

»Familienzuwachs« begeistert.


Text: Michael Bock

Infos zur 111. Fördewoche und zum

»Robbe&Berking Sterling Cup«:

www.fsc.de

Von Dänemark nach Glücksburg

Fördecrossing

2021 24

Kolumne

Auf ein Wort,

Herr Heldt … 5

Die Yachthäfen der Schlei

Der Schleswiger

Stadthafen 6

Langballig

Fotoausstellung

»LA Sail« 8

Stadtarchiv Kappeln

Kappelner auf

großer Fahrt 12

Buchvorstellung

Haie unter dem Eis

Krimi von H. Dieter Neumann 13

Luftaufnahme von

Thomas Raake

Eckernförde 18

Verlosung

Handsignierte

Bücher 24

Impressum 24

Die Kinderseite

Mit Buchverlosung 26

Flensborg Avis berichtet:

Die Double

Rundt 2021 16

Neues aus

der Firmenwelt:

Wiking Yachthafen

Schleswig 7

Antifouling-Folie

Kiel 7

Bauhaus

Flensburg 22

Folienwerft

Wees 28

Maritimer

Yachtservice

Wees 28

In eigener Sache

Vorankündigung

Kalender 2022 28

Seite 4 - Fjord & Schlei maritim 04/21


Auf ein Wort,

Herr Heldt …

Vorsitzender des Fachverbandes

Segeln, Flensburg

Aufgabe der

Verbände im

Segelsport

Hafenanlagen mit Brücken und Molenbereichen,

Clubhäuser und Winterlager:

Dies sind die Wunschvoraussetzungen

für eine gute Hafeninfrastruktur der

Vereine, die von motivierten Vereinsvorständen

angestrebt werden. Unterstützt

werden sie von den Fachverbänden auf

allen Ebenen: Kreis, Land und Bund.

Wie wichtig ein gemeinsames Auftreten

von Fachverbänden und Vereinsvorständen

ist, ist allen Beteiligten klar.

Weiteren drohenden Einschränkungen,

wie Befahrensverbote, Ankerverbote

oder Wassernutzungsgebühren,

können durch starke Vorstände in den

Organisationen zu einvernehmlichen

Lösungen geführt werden. Dem Ziel,

den Wassersport zunehmend mit

Beschränkungen zu versehen, kann nur

mit starken Persönlichkeiten begegnet

werden.

Dies erfordert Erfahrung, Fachwissen

und ein intaktes Netzwerk, weil auch

hier die Sorgen und Probleme nur

gemeinsam zu bewältigen sind. Immer

wichtiger wird die Arbeit in den örtlichen

Segelrevieren. Unser gemeinsames

Ziel ist es, die Freiheit des Segelns

zu erhalten.

Die Wirtschaftskraft der Branche

Segeln wird gern vernachlässigend

dargestellt. Zudem ist der Schutz der

Umwelt in den Vereinen selbstverständlich.

Auch dabei sind die 220 Segelvereine

in Schleswig-Holstein seit Jahren

vorbildlich. Die unterschiedlichen Gegebenheiten

in den Revieren bedingen

viel Erfahrungsaustausch; dies ist die

Stärke der Verbandsarbeit.

Viel Glück und

bleiben sie gesund !

Ausstellung vom 28. August

bis zum 25. September 2021:

Lars Möller

Norderhofenden 16 · 24937 Flensburg

Telefon 0461 22331

www.kunst-messerschmidt.de

Mi. 14.30 - 18.00 Uhr

Do. u Fr. 9.30 - 13.00 und 14.30-18.00 Uhr

Sa. 9.30 - 13.00 Uhr

Die nächste Fjord&Schlei

maritim erscheint am

12. November 2021.

Anzeigen- und

Redaktionsschluss ist der

29. Oktober 2021.

Zeigen Sie sich von Ihrer

besten Seite!

Wir drucken Ihre Visitenkarten, Flyer,

Broschüren, Magazine und vieles mehr.

Sonne

groß 298,- €

klein 198,- €

Auch das ist Kunst,

ist Gottes Gabe,

aus ein paar sonnenhellen Tagen

sich so viel Licht ins Herz zu tragen,

dass, wenn der Sommer längst verweht,

das Leuchten immer noch besteht.

Johann Wolfgang von Goethe

Schmückende Handwerkskunst

Goldschmiede Andrea Hildebrandt

0461 | 500 94 25 in Flensburg

Bitte vereinbaren Sie einen Termin!

Flensborg Avis AG · Wittenberger Weg 19 · 24941 Flensburg · +49 461 50 45 500

HEUCHERT SANITÄR

Glücksburg (Ostsee)

Alles aus einer Hand!

Auf Yachten Gasabnahme

nach G/608

Meisterbetrieb seit 2011,

jetzt mit neuem

Betriebsstandort in

24999 Wees, Birklück 2

Tel. 0 46 31 / 86 12

Der Partner für

Ihr neues Bad!!!

Jonathan Bourjau

04631 - 4000243

Mobil 0176 - 30486477

info@bootsbau-bourjau.de

und Neubau

Reparatur

Holzbearbeitung

Kunststoffbearbeitung

Technikinstallation

Vakkuumtechnik

Fjord & Schlei maritim 04/21 - Seite 5


Die Yachthäfen der Schlei

rom

antisch bis moderrn


Stadtnahe Hafenidylle – der Schleswiger Stadthafen

Dicht am historischen Stadtteil Holm gelegen ist der Schleswiger Stadthafen, ein moderner Hafen mit 1000 Jahren Geschichte.

Der dritte Teil unserer Serie über die

Häfen der Schlei blickt auf den Hafen im

Schatten des Doms.

Historisches ist im modernen Schleswiger

Stadthafen kaum noch sichtbar, und

doch blickt der Hafen auf 1000 Jahre

Geschichte. Mittelalterliche Handelsbeziehungen

der Städte ließen den Hafenstandort

über Jahrhunderte aufblühen.

Doch die größer werdenden Schiffe im

ausgehenden Mittelalter orientierten

sich schon bald an günstiger gelegenen

Standorten. Schleswigs Hafen verlor damit

seine überregionale Bedeutung an

Flensburg und Lübeck.

In den Nachkriegsjahren konnte sich

die Bedeutung des Stadthafens für eine

recht kurze Zeitspanne erholen, doch

die Verlagerung des Güterverkehrs auf

die Straße hatte letztlich zur Folge, dass

der Hafen für die Berufsschifffahrt keine

Bedeutung mehr hatte.

Der Wandel zum Sportboothafen

Die kontinuierliche Entwicklung des Segelns

zum Freizeitvergnügen gab schon

in den 60er Jahren dem Stadthafen eine

neue Perspektive. Aus kleinen Anfängen

heraus entwickelt sich das Segeln zum

beliebten Sport für die unterschiedlichsten

Bevölkerungsgruppen. Die zentrale

Lage war überaus dazu prädestiniert,

den Segeltourismus anzuziehen. 1976

wird der Stadthafen zum Betriebsteil der

Stadtwerke. In den Jahren 2006 bis 2008

– zur Landesgartenschau in Schleswig –

wird der Stadthafen umfangreich ausgebaut.

1,9 Millionen Euro wurden investiert,

sicherlich auch aus der Erkenntnis

heraus, welches touristische Potential

ein stadtnaher Sportboothafen hat.

Ausbau und Modernisierung

Nach dem Ausbau bot der Stadthafen

Platz für 99 Sportboote. In den weiteren

Ausbauphasen wurde der Stadthafen

auf 185 Liegeplätze erweitert und Platz

für 45 Wohnmobilisten geschaffen.

Zudem bieten mehrere Fahrgastschiffe

Touren zu den Highlights der

Schlei an. Die Infrastruktur des Hafens

genügt allen Ansprüchen. Alle 185

Wassersport-Liegeplätze sind mit Versorgungseinrichtungen

wie Strom- und

Wasserentnahmeanlagen ausgestattet.

Wohnmobilisten finden am Hafen 45

ausgezeichnete Stellplätze vor, die zum

Teil direkt am Wasser liegen.

Das neue moderne Sanitärgebäude

mit acht einzelnen Familienbadezimmern

rundet das komfortable Angebot

ab.

Schleswiger Stadthafen

Am Hafen 5

24837 Schleswig

Telefon 04621 801-450

www.hafen-schleswig.de

Der Schleswiger Stadthaften aus der Vogelperspektive.

Foto: ALDO

Seite 6 - Fjord & Schlei maritim 04/21


Alles frisch und lecker zubereitet:

Fisch & Meeresfrüchte · Suppen · Fleisch · Ofenkartoffeln · Fischbrötchen · Salate

Kernöffnungszeiten:

tgl. 9.00 Uhr bis 21.00 Uhr - Warme Küche 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr

Am Hafen 1 | 24837 Schleswig | Tel. 0 46 21 - 290 207

Eine innovative Folie wird Trendsetter

im Antifouling. Bootsbesitzer scheuen

weder Kosten noch Mühe, um Seepocken,

Algen und Muscheln loszuwerden.

Finsulate ist keine giftige Chemikalie,

sondern eine Folie, die fachmännisch

auf dem Bootsrumpf verklebt wird und

dann mindestens fünf Jahre lang hält.

»Unsere Folie hat eine elektrostatische

Beflockung, die das Andocken von Bewuchs

sehr erschwert«, sagt Rik Breur,

der Erfinder der Innovation. »Ich freue

mich, dass wir jetzt an den Start gehen.«

so Manfred Bauer. Der 54-Jährige will

Kunden nicht nur in seiner Werkstatt in

Kiel-Friedrichsort bedienen, sondern

zwischen Flensburg und Travemünde

auch zu ihnen kommen, etwa ins Winterlager.

Sauberer Schutz

für Bootsrümpfe

- Anzeige -

Mit »Finsulate« sind Bootsrümpfe ohne

giftige Chemikalien geschützt.


Foto: Finsulate

-FOLIE

Winterlagerplätze beim Wiking Yachthafen

Der Startschuss fiel am 1. August: Durch

die Hinzunahme von vier weiteren

Hallen für das Winterlager von Motorbooten

und Segelyachten vergrößert

sich die Hallenfläche um 5300 auf nunmehr

etwa 7300 Quadratmeter. Die

Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

»Die neue Halle ist für uns ein wichtiger

Schritt, auf die zunehmende Nachfrage

nach Winterlagerplätzen zu reagieren.

Nunmehr haben wir Platz für etwa 200

Yachten und Motorboote«, so erklärt

Björn Hansen die Entscheidung zur Vergrößerung

der Hallenkapazität.

Im Wiking Yachthafen steht ein 8 Tonnen-Kran,

im Stadthafen von Schleswig

schafft der Kran sogar 15 Tonnen, so

04621 35666

- Anzeige -

dass auch größere Yachten in das Winterlager

transportiert werden können.

Es können alle Wartungs- und

Reparatur arbeiten durchgeführt werden.

Ein großes Plus im Hafen sind die

guten Kran- und Slippmöglichkeiten,

auch eine Tank stelle ist vor Ort.

Personelle Verstärkung gesucht

»Wir können uns aufgrund der guten

Buchungslage personell verstärken und

bieten Bootsbauern oder Bootsbaumeistern,

Bootstechnikern oder auch

Quereinsteigern einen zukunftsfähigen,

interessanten und abwechslungsreichen

Arbeitsplatz«, wirbt Björn Hansen

für seinen Yachthafen.

Luftaufnahme:

Robert O. Keil

350 Liegeplätze auf über 7.300 qm Jederzeit vor Ort Kajak & Tretboote

Yachthafen Schleswig - im Herzen der Schlei

info@antifoulingfolie-sh.de

Der Wiking Yachthafen Schleswig liegt

mit seinen 350 Bootsliegeplätzen am

westlichen Ende der Schlei und ist von

der Ostsee über Schleimünde sehr

gut zu erreichen. Nach einer schönen

Fahrt durch die Landschaft Angelns

erhalten die Matrosen im Hafen alles,

was sie benötigen.

Wiking Yachthafen | Wikingeck 11| 24837 Schleswig | 04621 35666

info@wiking-yachthafen.de | www.wiking-yachthafen.de

Fjord & Schlei maritim 04/21 - Seite 7


Fotoausstellung

»LA Sail«

Langballig. In der »Station L« in Langballig

startete die Fotoausstellung »LA

Sail«. Ausgestellt sind Bilder der letzten

zwei Jahren aus dem Regatta- und Vereinsleben

des »Yachtclub Langballigau«

(YCLL). Die ausgestellten Lichtbildwerke

sind das Konzentrat der vielseitigen Arbeit

von zwei Fotografen und Seglern

aus Langballigau. Sie zeigen die Schönheit

des Segelsports, die Schönheit der

Natur auf dem Wasser, das Spiel zwischen

Naturgewalten und Mensch und

Technik. Möglich wurde die Ausstellung

durch die Zusammenarbeit im »YCLL«

und der Unterstützung zahlreicher

Sponsoren aus dem Umfeld des »YCLL«.

Die ausgestellten Lichtbildwerke und

andere Werke der Fotografen können

erworben werden, der Gewinn aus dem

Verkauf geht als Spende in die seglerische

Jugendarbeit in Langballigau.

Die Ausstellung läuft in den nächsten

Wochen in der »Station L«.

Stilvolle Urlaubserinnerungen

für den Hals

Egal, wohin man geht – an der Waterkant sind die Möwen ein ständiger Begleiter.

Ihre Schreie sind unverwechselbar und ihre Kette, an einem Lederband oder an einem

Flugkünste beneidenswert. Segelboote, die Takelgarn getragen wird – mit solch einem

friedlich auf den Wellen dahingleiten, sind stilvollen kleinen Stückchen Urlaub lässt sich

ebenso treue Gefährten bei einem Aufenthalt die Zeit bis zum nächsten Urlaub am Meer

an der Küste. In den beschaulichen Häfen besonders gut überstehen.

findet man oftmals sogar beides zusammen. Wer möchte, kann sich die wertvollen

Möwen und Segelboote fertigt das Urlaubserinnerungen auch in Gelb-, Weiß-

Schmucklabel Trendklunker jeden Tag oder Rosé-Gold anfertigen und für Geschenke

in liebevoller Handarbeit aus edlem 925 besonders hübsch im maritimen Stil verpacken

Sterlingsilber an. Ob der Anhänger an einer lassen.

TRENDKLUNKER ONLINESHOP:

www.trendklunker.de

Hauke Bunks und Irk Boockhoff.


Foto: Anja Gregor

Öffnungszeiten: dienstags, freitags,

sonnabends und sonntags von

11.30 bis 14 Uhr und 17.30 bis 23 Uhr.

Zu den Fotografen:

Irk Boockhoff (61), Inhaber einer Werbeagentur

seit 1985 und Fotograf. Durch

den Segelsport ist er zur Yachtfotografie

gekommen und hat zahlreiche Fotowettbewerbe

gewonnen.

Hauke Bunks (51), Marineoffizier, nach

Seefahrtszeit in der Informationsarbeit

der Bundeswehr. Hobbyfotograf seit der

Jugend, Ausrichtung auf Street, Reisen

und Maritimes. Lebt in Flensburg und

Berlin.Text: ig

- Anzeige -

Annika und Sönke Nissen präsentieren hier aus dem Fundus

ihrer »Flensburger Fischkate« leckere Fischrezepte.

Matjesauflauf

leckerer Zutaten

Kilo Pellkartoffeln

2 Kilo Pellkartoffeln

(am Vortag gekocht)

(am Vortag gekocht)

Zwiebeln

6 Zwiebeln

200 Gramm

200 Gramm

durchwachsener Speck

durchwachsener Speck

12 Matjesfilets

12 Matjesfilets

Bund Dill

2 Bund Dill

EL Öl

4 EL Öl

Pfeffer

Pfeffer

500 ml

500 ml

Schlagsahne

Schlagsahne

Fett für die Form

Fett für die Form

Zubereitung

Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden.

Kartoffeln pellen und in Scheiben schneiden.

Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Den Speck

Zwiebeln abziehen und fein würfeln. Den Speck

ebenso fein würfeln. Die Matjesfilets quer in

ebenso fein würfeln. Die Matjesfilets quer in

Streifen schneiden. Den Dill abspülen, trocken

Streifen schneiden. Den Dill abspülen, trocken

tupfen und fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen

und den Speck und die Zwiebeln darin glasig

tupfen und fein hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen

und den Speck und die Zwiebeln darin glasig

dünsten. Eine große, feuerfeste Form einfetten.

dünsten. Eine große, feuerfeste Form einfetten.

Die Hälfte der Kartoffeln und der Zwiebelmischung

in die Form füllen, die Matjesstreifen

Die Hälfte der Kartoffeln und der Zwiebelmischung

in die Form füllen, die Matjesstreifen

darüber verteilen und mit dem Dill bestreuen.

darüber verteilen und mit dem Dill bestreuen.

Die restlichen Kartoffeln und den Rest der Zwiebelmischung

darüber geben, leicht pfeffern. Den

Die restlichen Kartoffeln und den Rest der Zwiebelmischung

darüber geben, leicht pfeffern. Den

Auflauf mit der Sahne übergießen. Im vorgeheizten

Backofen bei 200 Grad etwa 45 Minuten

Auflauf mit der Sahne übergießen. Im vorgeheizten

Backofen bei 200 Grad etwa 45 Minuten

garen und heiß servieren.

garen und heiß servieren.

Guten Appetit

· stilvoll maritim

· Gelb/Rosé/Weiß-Gold

· Sterlingsilber

· für Sie & Ihn

· maritime

Geschenkverpackungen

www.trendklunker.de

Seite 8 - Fjord & Schlei maritim 04/21

Edle

maritime

Momente

aus

Gold

&

Silber

5% Gutschein-Code:

fjordschlei21

Annika und

Annika und

Sönke Nissen

Sönke Nissen

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten:

Montag 8-13 Uhr Dienstag-Freitag 8-18 Uhr Samstag 8-13 Uhr

Montag 8-13 Uhr · Dienstag-Freitag 8-18 Uhr · Samstag 8-13 Uhr

Flensburger Fischkate Fördestraße 65 24944 Flensburg

Flensburger Fischkate · Fördestraße 65 · 24944 Flensburg

Telefon 0461 99936736 Mobil 0151 14020002 www.flensburger-fischkate.de

Telefon 0461 99936736 · Mobil 0151 14020002 · www.flensburger-fischkate.de


Teamentwicklung in Reinkultur –

Der Deutsche Company Cup

Organisator des

Deutschen

Company-Cups

Spaß, Teamgeist und Sport:

Der Company-Cup 2021:

Beim Deutschen »Company Cup« segeln und feiern

Unternehmens-Crews drei Tage lang miteinander.

Ihr Partner für Personalentwicklung und MS Office Prozessoptimierung

hanseatische concipia Hamburg

Ihr Partner für Personalentwicklung,

Prozessoptimierung und Beratung

Anckelmannsplatz 1 (Berliner Bogen), im HBC · 20537 Hamburg

Telefon 040 66 999 67-11 · training@hanseatische-concipia.de

Mo.-Do. 9-16.30 Uhr · Fr. 9-12 Uhr

Flensburg. Am nordöstlichen Stadtrand

von Flensburg gelegen ist die Marina

Sonwik, Ausgangspunkt des »Deutschen

Company Cups«. Sie ist eine

moderne 5-Sterne-Marina mit Charterboot-Stützpunkt

im schwellgeschützten

Tiefwasserhafen des ehemaligen Marinestützpunktes

Flensburg-Mürwik, verfügt

über 385 Liegeplätze und bietet mit

fünf Metern Wassertiefe Platz auch für

große Yachten.

Attraktives Rahmenprogramm

Der »Deutsche Company Cup« ist eine

der größten Dickschiff-Regatten der

Ostsee und die größte Unternehmensregatta

Deutschlands. Er findet am Wochenende

vom 30. September bis zum

2. Oktober 2021 statt. Spaß, Teamgeist

und Sport stehen im Vordergrund der

Wettfahrten und wird durch ein attraktives

Rahmenprogramm abgerundet.

Die 32 Teilnehmer am »Deutschen

Company Cup« sind Crews von mehreren

Unternehmen, Vereinen und Organisationen.

Eine Mitgliedschaft in Verbänden,

Vereinen, etc. ist nicht erforderlich.

Die Crews dürfen sich auch aus Mitarbeitern

verschiedener Unternehmen,

Organisationen und Vereinen zusammensetzen.

Für alles gesorgt

Für das leibliche Wohl wird gesorgt mit

dem »Café-Congasto« sowie einem gemeinsamen

Abendessen am Donnerstag

und Freitag. Am Sonnabend schließt

das Programm mit der Siegerehrung

und gemütlichem Beisammensein ab.

Ein Hygienekonzept mit entsprechenden

Hygieneartikeln wurde erstellt. »Wir

haben sehr auf die Sicherheit geachtet

und einen professionellen Dienstleister

zur Unterstützung bei der Umsetzung

beauftragt.«, so Stefan Reigbers von der

»Hanseatischen Concipia«, der Organisator

des Cups.

Check-in im Regattabüro Sonwik ist

am Donnerstag, 30. September 2021.

Am Freitag und Sonnabend finden die

Wettfahrten statt, am Sonnabend gibt es

abends die Siegerehrung mit dem Captains

Dinner. www.company-cup.eu

Fotos: Hanseatische Concipia

Fjord & Schlei maritim 04/21 - Seite 9


Die »Albin Köbis«

– alter Segler und

junge Ideen

Die heutige »Albin Köbis« erblickte im Jahr 1948

als Fischkutter in Barth auf dem Darß unter dem Namen »Karl

Krull« das Licht der Welt. Der Kutter zählte zur ersten Serie von

zwölf Schiffen eines Kutterbauprogramms

im Osten Deutschlands nach dem Krieg.

Die Geschichte der »Albin Köbis« begann

1948. Das Eichenholz für den

Schiffsbau kam aus Schweden, zu einer

Zeit, zu der es zum einen schwer war,

Holz für den Schiffbau zu bekommen,

zum anderen Holz extrem teuer war. Zur

Endausrüstung ging das Schiff auf die

Volkswerft nach Stralsund. Dort kam der

Motor an Bord, das Fanggeschirr und all

das, was man so zum Fischen braucht.

Zwei Masten wurden gestellt, für die modernen

Antennen und für rund 60 Quadratmeter

Segelfläche, verteilt auf drei

Segel. Die Segel sorgten dafür, dass der

Kutter bei Seegang ruhiger in der See

lag; Hauptantrieb des Fischkutters blieb

aber der Motor.

Rettung vor dem Abwracken

Doch ihre Zeit war gekommen: Die alten

Holzkutter wurden durch größere

Stahlschiffe ersetzt. Auch die »Karl Krull«

hatte ausgedient und sollte 1978 abgewrackt

werden. Die Rettung des Schiffes

kam von unerwarteter Seite. 1979 kaufte

die Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend

das Schiff für Projektarbeiten im

Verband. Der Kutter ging wieder auf die

Reise, diesmal aber nicht zum Fischen,

er fuhr einige Jahre unter Friedensflagge

in der westlichen Ostsee.

Umbau zum Traditionssegler

1985 begann ein neuer Lebensabschnitt

der »Karl Krull«. Vier Freunde hatten eine

gemeinsame Idee: »Wir wollen das Segeln

wie vor hundert Jahren erleben

und selbst mit anpacken! Der Kutter

hat scharfe und damit zum Segeln sehr

günstige Linien – wir bauen ihn so um,

dass ein schnelles, traditionelles Segelschiff

entsteht.« Sechs lange Jahre vergingen,

tausende Stunden Arbeit waren

nötig, bis aus der Idee Wirklichkeit wurde.

Die Voreigner machten aus dem Fischkutter

einen Traditionssegler. Unter neuem

Namen und als Traditionssegelschiff

»Albin Köbis« ging es 1991 erstmals auf

große Reise. Lutz war als Bootsmann

Die »Albin Köbis« unter vollen Segeln.

über Jahre mit an Bord und als Sonja

und Werner einen traditionellen Segler

nach dänischem Vorbild neu auflegen

wollten, übernahm Lutz die »Albin Köbis«

Anfang der 2000er Jahre. Er hegte

und pflegte sie mit großem Einsatz und

es gelang ihm, über 18 Jahre das Schiff

gut in Schuss und Fahrt zu halten.

80.000 km um die Welt

Im Oktober 2020 übernimmt Christian

Aschinger den Kutter. Wieder ist es

ein ehemaliger Bootsmann der »Albin

Köbis«, der mit viel Herzblut das Schiff

übernimmt. Christian - »Bootsmann

Asche«- kam 2006 das erste Mal an

Foto: Herbert Böhm

Bord und blieb fast vier Jahre. In diesen

Jahren lernte er mit Lutz die dänische

Südsee kennen und lieben. Zehn Jahre

war er auf anderen Schiffen unterwegs,

hat sein Kapitänspatent und den Maschinenschein

gemacht. Über 80.000

Kilometer hat die »Albin Köbis« in der

Zeit unter Segeln rund um die Welt zurückgelegt

und damit etwa zweimal

die Erde umrundet.

Viele Menschen haben die Planken

betreten und sich den Wind um die

Nase wehen lassen. »Segeln ist für mich

die vornehmste und zivilisierteste Art

der Fortbewegung« freut sich Christian

auf seinen neuen Lebensabschnitt: dem

NACHRICHTEN

AUS DER REGION

TÄGLICH ZWEISPRACHIG

NYHEDER FRA GRÆNSELANDET

HVER DAG TOSPORGET

www.fla.de

Seite 10 - Fjord & Schlei maritim 04/21


Manuela Steinke und Christian Aschinger haben noch viel vor mit ihrer »Albin Köbis«.


Foto: Irmgard Grüterich

Segeln mit netten Menschen auf der

»Albin Köbis«.

Erlebnispädagogische Reisen mit

Kindern und Jugendlichen

»Zukünftig wollen wir über die individuellen

Segelreisen für Einzelbucher und

Gruppenreisen sowie Fahrten auf

der Kieler Woche und der

HanseSail hinaus, ein Angebot

für Jugendliche

und Kinder aus der

Region schaffen« ,

so die engagierten

neuen Eigner der

»Albin Köbis«, Christian

Aschinger und

Manuela Steinke.

Der in Gründung befindliche

Verein möchte

sich in Zukunft auf die Arbeit

mit Kindern und Jugendlichen

an Bord konzentrieren. Der Verein

soll den Kindern im Rahmen erlebnispädagogischer

Reisen die handwerklichen

Tätigkeiten zum Betrieb und Erhalt eines

traditionellen Segelschiffes vermitteln.

Wie wertvoll das Erlebnis Segeln für

junge Menschen ist, haben vergleichbare

Projekte gezeigt. Teamgeist und

Selbstbewusstsein, aber auch Einordnung

und Pflichtbewusstsein wird

bei den Kindern in hohem

Maße gefördert. Im Juli

2021 sind sie im Rahmen

des Ferienpasses

der Stadt Flensburg

und des Amtes Hürup

mit Kindern erstmals

Tagestouren

gefahren. Die Erfolge

und die Resonanz

durch die Eltern gaben

den Anstoß, dieses Angebot

auszubauen.


www.albinkoebis.de


Text: Christian Aschinger/


Heiko Grüterich

Auf der »Albin Köbis« kommen auch die

Kleinen mal ans Ruder.


Foto: Manuela Steinke

Auch die »Lütten« können schon tüchtig

Segel hissen. Foto: Manuela Steinke


Die »Albin Köbis«

Baujahr: 1948

Bauwerft: Sanitz, Barth

Rumpf: Spitzgatt, Eiche auf Eiche

(17m-Kutter, Typ D)

Takelung: Gaffelketsch

Besegelung: Großgaffelsegel, Gaffelsegel

Besan, Topsegel, Fock, Klüver

Motor: Cummins 6 BTD,

Leistung: 110 kW

Heimathafen: Kiel

Fahrtgebiet: Ostsee

Länge ü.a.: 24 m

Breite: 5 Meter

Tiefgang: 2 Meter

Segelfläche: 190 m²

Kabinen: 3

Kojen: 10

Gäste bei Tagesund

Abendfahrten: 23

Gäste bei Mehrtagestörns: 10

Crew: 2

Foto: Herbert Böhm

Ausrüstung: gemäß Sicherheitsrichtlinie

für Traditionsschiffe

Fjord & Schlei maritim 04/21 - Seite 11


Historisches aus dem

Stadtarchiv Kappeln

Text und

Fotos:

Peter Wengel/

Stadtarchiv

Kappeln

Kappelner auf

großer Fahrt

Schoner »Emanuel« aus Cappeln, gebaut 1865, Kapitän Rasewitz.

Das erste Dampfschiff auf der Schlei um 1848. Raddampfer »Schley«. Stich von M. Kurz

Es ist zwar überliefert, dass die Kappelner

bereits in frühester Zeit neben dem

Fischfang der Seefahrt sehr zugetan

waren, jedoch sind außer dem Bericht

über die kühne Fahrt der beiden Schiffer

Hans Thieß und Jan Gerth in die Türkei

im Jahre 1666 keine weiteren Nachrichten

über Einzelheiten erhalten. Leider

gibt es über diese Reise keine Urkunden

oder Unterlagen.

Man darf annehmen, dass die Seefahrt

in den Jahren darauf infolge der nordischen

Kriege auch für Kappelner Schiffe

mit allerlei Gefahren verbunden war.

Auch produzierten infolge dieser Kriege

viele Güter kaum genug, so dass man

kaum nennenswerte Überschüsse erzielen

konnte.

Der Wasserweg war damals selbst mit

kleinen Schiffen der bequemste und der

billigste. Kappelner Schiffer beförderten,

namentlich in der Blütezeit des Fleckens,

die mit Ende des Nordischen Krieges

1721 begann, meist hochwertige Waren,

wozu neben den Räucherheringen

vornehmlich Produkte aus den landwirtschaftlichen

Großbetrieben aus Kappeln

und Umgebung gehörten, insbesondere

Butter, Käse, Fleisch und Wurstwaren.

In erster Linie setzte damals der Handel

mit der wachsenden dänischen Hauptstadt

Kopenhagen in starkem Maße ein.

Die Kappelner Schiffer beförderten die

Waren im Auftrag der Gutsherren, den

größten Teil aber kauften sie bereits als

die so genannten Veredelungsprodukte

auf und fuhren auf eigene Rechnung. Ein

Teil dieser Schiffe und ihre Eigner bzw.

Kapitäne aus den Jahren um 1753 sind

namentlich bekannt und sollen hier kurz

erwähnt werden: »Die Krone« (Lorenz

Asmussen), »Frau Christine« (Johann

Friedrich Ottsen), »Frau Anna« (Hinrich

Daniel Lorentzen), »Der junge Tobias«

(Johannes Hinrich Otto), »Die Hoffnung«

(Carl Albrecht und Bernd Viereck), »Der

ringende Jacob«. Mit dem Eintritt in

das Zeitalter der Technisierung, der Erfindung

der Dampfmaschine, erwiesen

sich die Kappelner Segler als nicht mehr

konkurrenzfähig.

Die nach dem Kriege 1864 erfolgte

Loslösung der Herzogtümer von Dänemark

veranlasste diese, sich auf die eigene

Landwirtschaft zu besinnen. Damit

brachen die einst so regen Wirtschaftsbeziehungen

zum Norden ab, der Handel

unseres Flecken Kappeln begann zu

stagnieren und die einst so stolze Flotte

der Segelschiffe, die in ihrer Blütezeit im

Zolldistrikt Kappeln – hierzu gehörten

auch Arnis und Maasholm – 157 Fahrzeuge

umfasste, schmolz bis zum Jahr 1875

auf 34 in Kappeln beheimatete Schiffe

zusammen. 1884 waren es nur noch 14

und im Jahre 1900 schließlich nur noch

zwei, von denen das eine 1907 nach

Ekensund verkauft wurde, das andere

machte keine Fahrt mehr.

Einer der letzten Segelschiff-Kapitäne

Kappelns war Hinrich Christoph Rasewitz,

der 1844 in einem kleinen Haus

gegenüber des heutigen »Schleiboten«

geboren wurde. Bereits mit 14 Jahren

ging er zur See. 1870, mit 26 Jahren,

erwarb Rasewitz das damals vom Norddeutschen

Bund erteilte Zertifikat, ein

Segelschiff als Kapitän zu führen. Er war

Eigner des Zweimastschoners »Emanuel«.

Mit diesem Schiff unternahm er viele

weite Reisen, sogar bis nach Kalkutta in

Indien. Den Schoner hat Rasewitz, als

er heiratete, verkauft. Bereits ein Jahr

später ist das Schiff mit Mann und Maus

gesunken.

Schon sehr früh wurden auf der Schlei

Dampfschiffe eingesetzt. Wann die ersten

in Kappeln beheimatet waren, ist

nicht bekannt, aber man weiß, dass König

Friedrich VI. von Dänemark im Sommer

1831 mit einem solchen Dampfschiff

Kappeln passiert hat. In der Mitte

des 19. Jahrhundert verkehrte hier der

Raddampfer »Schley« und etwas später

die zu Kappeln gehörige »Merkur«, unter

Kapitän Schnittger.

Als Ersatz für die unterbrochene Kopenhagener

Route wurde eine Dampferlinie

von Spediteur und Makler Konsul

Möller aus der Mühlenstraße ins Leben

gerufen, um landwirtschaftliche Erzeugnisse

nach Kiel und in den Süden zu

transportieren. Eine zweite Dampferlinie

wurde in den 90er Jahren gegründet, so

dass abwechselnd die »Concordia« und

die »Herzog Friedrich« an der Dampferanlegestelle

»Dampfschiffpavillon« festmachten.

Um die Jahrhundertwende stellte eine

weitere Linie, nun mit einem Motorboot,

genannt »de Motor«, die Verbindung

nach Maasholm und im Sommer nach

Schleimünde her.

Seite 12 - Fjord & Schlei maritim 04/21


H. Dieter Neumann liest in der Walzenmühle in Flensburg aus seinem Buch »Haie unter

dem Eis«.

Foto: Heiko Grüterich

Kurz mal nachgefragt

Der Autor H. Dieter Neumann war so nett,

Fjord&Schlei maritim ein paar Fragen zu beantworten.

Geboren sind Sie in Garmisch-Partenkirchen, haben Sie noch eine Verbindung zu

Ihrer alten Heimat?

Schon im zarten Alter von zwei Jahren hat es mich – durch die berufliche Entwicklung

meines Vaters – aus den Alpen in den Norden verschlagen, erst nach Niedersachsen,

dann nach Hamburg, wo ich aufgewachsen bin. Ich besuche Bayern immer wieder

gern, aber enge persönliche Bindungen dorthin bestehen nicht.

Die Orte Ihrer Krimis sind Flensburg und die Flensburger Förde.

Gibt es dafür einen besonderen Grund?

Seit Jahrzehnten wohne ich (mit kurzen beruflichen Unterbrechungen) mit meiner

Familie im deutsch-dänischen Grenzland. Hier habe ich vor über vierzig Jahren meine

Frau kennengelernt, hier leben meine Töchter mit ihren Familien. Was also liegt näher,

als die Geschichten, die ich erzähle, auch hier anzusiedeln? Hier kenne ich mich aus,

liebe das Land und seine Menschen und möchte nirgendwo anders wohnen.

Sie sind dem Segelsport besonders verbunden,

ist Segeln für Sie Zeit für Inspiration?

Segeln ist für mich eine großartige Möglichkeit von fast mystischer Art, immer wieder

zu mir selbst zu finden. Darüber gäbe es viel zu sagen. Hier in Kürze nur eines: Meine

besten Ideen für Romane sind mir bisher auf Segeltörns gekommen, vor allem bei

Nachtfahrten weitab von allen Küsten.

Schreiben Sie auch während eines Segeltörns oder lieber am Schreibtisch?

Natürlich mache ich mir immer und überall Notizen, wenn mir eine Idee kommt oder

eine besonders gelungene Formulierung durch den Kopf schießt. Aber professionelles

Schreiben hat nichts Romantisches. Das ist harte, disziplinierte Arbeit, die planvoll

am Schreibtisch getan wird.

Das Deutsch-Dänische hier im hohen Norden ist tief verwurzelt.

Die Charaktere der Menschen sind scheinbar verschlossen, nicht selten abweisend

und doch so authentisch. Ist das der Stoff für gute Krimis?

Ich hoffe doch. Meine Leserinnen und Leser sind jedenfalls dieser Meinung.

Worüber ich sehr glücklich bin.

www.liesegang.sh

Unser Buchtipp

Unser Buchtipp

Tatort Flensburg

Kira Lunds erster Fall


Dies war das Land der Stürme,

in dem es wenig Liebliches gab.

Überall hatte der scharfe Wind

seine Spuren hinterlassen,

war über die Äcker gefegt,

hatte die weiße Pracht

bis auf die braune Krume

hinunter eingesammelt

und an anderen Stellen

zu Schneewehen aufgeworfen,

die sich wie Dünen

bis zu einem Meter hoch

auf den Wegen und vor den

Knicks türmten.

Aus dem Buch

»Haie unter dem Eis«

Erhältlich bei:

Eine Taucherin wird vermisst. Die junge

Journalistin Kira Lund recherchiert in diesem

Fall, um darüber zu berichten.

Erschrocken stellt sie fest, dass es sich bei

der Vermissten um ihre beste Freundin

handelt und schnell wird klar, dass es kein

Tauchunfall war …

Zuerst im Alleingang, dann gemeinsam

mit der Flensburger Kommissarin Helene

Christ macht sich Kira an den Fall und der

Leser darf darauf gespannt sein, woher

so manches Mal der raue Winterwind im

eisigen Grenzland weht.

Kiras Hund Ditch ist fast immer an ihrer

Seite. Er holt bei jedem Wetter Stöckchen

aus dem Wasser und riskiert für sein geliebtes

Frauchen im Ernstfall auch sein Leben.

Kira Lund gehört zur dänischen Minderheit

und ist die Tochter eines Husumer

Pastors i. R., mit dem sie es nicht immer

leicht hat.

Die Personen in Neumanns Krimi sind

authentisch gezeichnet, mit all ihren

typisch norddeutschen Ecken und Kanten.

Eindrucksvoll beschreibt der Autor das

deutsch-dänische Grenzland mit seinen

Besonderheiten und den dort lebenden

Menschen.

Der erste Fall von Kira Lund fesselte mich

schon nach den ersten Seiten und schnell

hatte ich das Gefühl, als würde ich die

Protagonistin und ihren Hund Ditch kennen.

Haie unter dem Eis – Kira Lunds Debüt – ist

mein erstes Buch von H. Dieter Neumann

und mit Spannung sehe ich dem zweiten

Teil der Trilogie entgegen.

Irmgard Grüterich

Haie unter dem Eis

ISBN: 9783492504942

Ausgabe: Flexibler Einband

Umfang: 344 Seiten

Verlag: Piper

Erscheinungsdatum: 31.05.2021

€ 11,00

Schleswig, Stadtweg 22

Husum, Krämerstr. 12

Eckernförde, Kieler Str. 19

Rendsburg, Schiffbrückenplatz 17

Kiel, Holstenstraße 106-108

Fjord & Schlei maritim 04/21 - Seite 13


Die Double-Rundt 2021

Ein Teil des Starterfeldes,

aufgenommen von Westerholz.


Foto: Heiko Grüterich

Seite 14 - Fjord & Schlei maritim 04/21


Fjord & Schlei maritim 04/21 - Seite 15


… stets zu Gast

Die Double Rundt –

Spannung und Spaß für jedermann

Viele Segelregatten sind entweder für Profies oder für Anfänger. Aber der Yachtclub Langballigau hat ein Format entwickelt,

bei dem jeder mitmachen kann und vor allem jeder Spaß hat.

Bei der Regatta »Double Rundt« starteten

dieses Jahr 54 Boote, darunter echte

deutsche Regattagrößen, wie Shorthanded

Experten Rasmus Toepsch und

Cord Hall und die mehrfachen Doublehand-Meister

Knut Freudenberg und

Nils Reichert.

Auch Mehrrumpfboote waren vertreten,

allen voran der ältere Trimaran

»Tri« von Lars Kämpfe, der gerade das

Round Denmark Race gewonnen hat.

Aber nicht nur die Profis konnten ihre

seglerische Klasse beweisen. Es gab

viele Crews, die aus zwei Generationen

bestanden. Mitveranstalter Jochen Kunze

vom YCLL war zum Beispiel mit seiner

Tochter am Start in der Gruppe der

X-332.

»Wir haben uns ganz erfolgreich Mühe

gegeben, mit den reinen Männercrews

mitzuhalten. Sie ist eine wirklich gute

Co-Skipperin.«, meint der Papa.

Jochen Kunze hat nicht nur das Rennen

mit seiner Tochter genossen, sondern

das gesamte Wochenende mit seinen

vielen Highlights.

»Die Veranstaltung war der Hammer.

Noch nie haben wir soviel glückliche

und begeisterte Rückmeldungen bekommen.

Das fühlt sich wirklich gut an.«,

sagt er und führt fort:

»Wir haben es nach dem Corona-Jahr

geschafft, mit den Teilnehmern auf einer

Bahn nach Dänemark zu segeln und

dort den Tag in unserem Partnerklub in

Nordalsen in hyggeliger Atmosphäre

gut ausklingen zu lassen.«

Das Rennen

Der Start lief als Massenstart ab, d.h. alle

Boote, egal wie schnell und wie hoch

segelnd, starteten auf derselben Linie

Mitveranstalter und Regattateilnehmer Jochen Kunze und seine Tochter Hedda als Co-Skipperin.

zum selben Zeitpunkt. Zuerst ging es

am Kalkgrund Leuchtturm vorbei in die

westliche Ostsee, südlich der dänischen

Halbinsel Kegnaes bis Poels Rev, einer

Tonne am Süd-Ostzipfel von Alsen, dem

Eingang in den Kleinen Belt.

Die Bahn verlief dann Richtung Nord-

Nordwest entlang der Küste von Alsen.

Böen und rapide kleine Winddreher forderten

den Crews alles ab. Zeit für eine

Pause blieb keinem. Und das über viele

Stunden.

Um einigermaßen gleichzeitig ins Ziel

zu kommen, mussten die »langsameren«

Boote bei Nordborg auf Alsen direkt

nach Westen abbiegen, während die

größeren oder schnelleren Boote noch

die zweite Insel, Barsö, umrunden mussten,

um von dort nach Süden zurück ins

Ziel zu segeln.

Trotz aller Maßnahmen ergaben sich

Extreme: so querte bereits kurz nach

15 Uhr der kleine Trimaran »Tri« die

Ziellinie. Noch im Zeitlimit um 23 Uhr

schaffte es nach knapp 13,5 Stunden

segeln das Nordische Folkeboot »Surprise«.

Auch sie zeigten glückliche und

erfüllte Gesichter.

»Genau darum ging es allen vornehmlich:

Nicht der reine Ehrgeiz, sondern vor

allem der Spaß stand im Vordergrund.«,

sagt Jochen Kunze.

Am Ziel in Dyvig störte ein Regenguss

nur kurz. Alle Segler kamen gut in der

kleinen Steganlage unter, die in partnerschaftlicher

Atmosphäre allen Teilnehmern

eine entspannte und gute Unterkunft

bot. Getränke standen griffbereit

und die großen Grills fingen fix Feuer,

um nach einem langen Tag dem Körper

wieder Energie zurück zu geben.


Foto: Hauke Bunks

Text: Grit Jurack

Seite 16 - Fjord & Schlei maritim 04/21


erichtet grenzüberschreitend

Double Rundt –

spænding og sjov for alle

Mange sejladsregattaer er enten for begyndere eller for professionelle. Men Langballigau Yacht Club har udviklet et format,

hvor alle kan deltage, og frem for alt hvor alle kan have det sjovt.

54 både startede i »Double Rundt« regattaen

i år, herunder ægte tyske regatta-stjerner

som for eksempel eksperterne

Rasmus Toepsch og Cord Hall og de

flere gange doublehandsmestre Knut

Freudenberg og Nils Reichert.

Multihull-både var også repræsenteret,

frem for alt Lars Kampfs ældre trimaran

»Tri«, der netop har vundet Round

Denmark Race.

Ikke kun de professionelle var i stand

til at bevise deres klasse. Der var mange

besætninger, der bestod af to generationer.

Medarrangør Jochen Kunze fra

YCLL startede for eksempel med sin datter

i X-332-gruppen.

»Vi gjorde en meget vellykket indsats

for at følge med alle de mandlige

besætninger. Hun er en rigtig god

medskipper,« siger faren.

Jochen Kunze nød ikke kun sejladsen

med sin datter, men også hele weekenden

med dens mange højdepunkter.

»Arrangementet var fantastisk. Vi har

aldrig modtaget så meget positiv og

entusiastisk feedback. Det føles rigtig

godt,« siger han og fortsætter:

»Efter corona-året lykkedes det os at

sejle en tur til Danmark med deltagerne

og lade dagen slutte der i vores partnerklub

på Nordals i en hyggelig atmosfære.«

Løbet

Starten var en massestart, dvs. at alle

både, uanset hvor hurtigt og hvor højt

de sejlede, startede på samme linje på

samme tid. Først gik ruten forbi fyrtårnet

Kalkgrunden i den vestlige Østersø, syd

om den danske halvø Kegnæs til Pøls

Rev, en tønde på den sydøstlige spids af

Als ved indsejlingen til Lillebælt.

De 54 både i sejladsen Double Rundt gav hinanden et spændende race, som de alle havde stor glæde af.

Kursen gik derefter nord-nordvest

langs Als’ kyst. Vindstød og hurtigt skiftende

vinde krævede alt af besætningerne.

Der var ikke tid til en pause. Og

det i mange timer.

For at nå i mål mere eller mindre på

samme tid, skulle de »langsommere«

både vende mod vest ved Nordborg på

Als, mens de større eller hurtigere både

skulle rundt om den anden ø, Barsø for

at sejle sydfra ind i målet.

På trods af alle foranstaltninger dukkede

der ekstremer op: Den lille trimaran

»Tri« krydsede målstregen kort efter kl.

15, den nordiske folkebåd »Surprise«

nåede tidsfristen kl. 23 efter næsten

13,5 timers sejlads. De viste også glade

og tilfredse ansigter.

»Det var præcis det, det handlede om:

ikke kun resultater, men frem for alt at

glæden var i fokus«, siger Jochen Kunze.

I mål i Dyvig forstyrrede et regnskyl kun

i kort tid. Alle sejlere blev godt forankret

ved den lille anløbsbro, som tilbød alle

deltagere afslapning og god indkvartering

i en hyggelig atmosfære. Drikkevarerne

stod klar, og de store grills blev

hurtigt tændt for at give kroppen energi

tilbage efter en lang dag.


Foto: Hauke Bunks

Tekst: Grit Jurack

Fjord & Schlei maritim 04/21 - Seite 17


Eckernförde

Blick nach Nordosten über die Stadt.

Vorn links im Bild das Windebyer Noor,

der 389 Hektar große Binnensee am

Stadtrand. Die B76 zieht sich oberhalb

vom Noor durch das Bild. Bildmittig

sieht man die Kleingartenkolonien

Süderhake I und II der Stadt. Am Fördearm

liegen der alte Stadthafen, der moderne

Eckernförder Hafen, der Hafen

des Eckernförder Segelclubs und daran

anschließend der Marinestützpunkt.

Diese Luftaufnahme von Thomas

Raake und alle bisher hier veröffentlichten

Luftaufnahmen sind bei Foto

Raake zu sehen und erhältlich unter

www.foto-raake.de.

Druck auf hochwertigem Fotopapier

Format z. B. 20 x 30 cm: Euro 19,50

Format z. B. 30 x 45 cm: Euro 29,50

zzgl. Versandkosten

Seite 18 - Fjord & Schlei maritim 04/21


Fjord & Schlei maritim 04/21 - Seite 19 -


JUGEND

Reparatur - Verkauf - Service

Boote Motoren

Zubehör

eidwaren.

cheren Solinger

te Sammlermesser

rofessionelle

ein Treffer ist.

An der B 201

24376 Kappeln

Telefon 0 46 42 - 46 17

info@vogt-kappeln.de

it effektivsten

äsern aus dem

sere hauseigene,

arbeiten und

guns&knives since 1911

Große Straße 25

24937 Flensburg

Telefon 0461 25640

clauberg@t-online.de

www.aug-clauberg.de

- Rolläden

- Markisen

- Wintergarten-Beschattung

Wir berichten über

den Sport in Flensburg

Täglich online und alle

zwei Monate als kostenloses

Printmagazin.

www.tnssports.de

Verkaufen

ist einfach.

nospa.de

Lebensfreude ist

einfach.

Wenn man einen starken Immobilienpartner in der Region hat.

In jeder Ausgabe gibt es unter der Rubrik JUGEND maritim

ein JUGEND-Thema aus unserer Region. Wir freuen uns über

Anregungen für spannende Beiträge. Schreibt uns an:

redaktion-fm@magenta.de

I hvert nummer har vi et ungdoms-emne fra vores region under

overskriften UNGDOM maritime. Vi ser frem til jeres forslag og

spænende ideer til indlæg: redaktion-fm@magenta.de

Oben v.l.n.r.: Paul-Lennard Jacoby, Lola Wohlers und Thies Nielsen. Unten v.l.n.r.: Rafael Thermann und Hannes

Maas

Foto: Birgit Krohn

Schülersegeln:

Start mit Hindernissen

Neun »team acht«-Boote stehen den Schulen in Schleswig-Holstein zur

Verfügung. Acht Schüler und ihr Lehrer können auf diesem Boot segeln lernen.

Das »team acht«-Boot der Grundschule Langballig

musste leider 2020 im Winterlager bleiben.

Strenge Coronaauflagen und Kohortenbildung

haben das Segeln verhindert. Jetzt schwimmt das

Boot wieder, doch leider ist beim Mastsetzen das

Vorstag gebrochen.

Die Segel-AG, bestehend aus sechs Grundschülern,

startet trotzdem. Ein Team acht Boot des Fördegymnasiums

wurde kurzfristig bereitgestellt. Der

Stützpunkt Langballig wird nun mit Hochdruck versuchen,

das Boot zu reparieren. Spätestens am 8.

September 2021 wird es in Kiel zum großen Schülercup

erwartet. Dieses Jahr ein besonderes Event

– Schirmherr und Ministerpräsident Daniel Günther

wird die Veranstaltung eröffnen, gemeinsam

mit Boris Hermann, Teilnehmer an der »Vendee

Globe« 2020/2021; seine Frau Birte wird Taufpatin.

Alle neun Boote werden vom Verein »SCHÜLER

SEGELN« in Kiel erwartet. Schülermannschaften

aller Altersklassen werden Segelmanöver und besondere

Aufgaben in einer Geschwarderfahrt erledigen.

Das anschließende Landprogramm wird, neben

viel Spaß auch bildungsorientierte Elemente beinhalten.

In diesem Jahr steht die klima- und umweltschutzorientiere

Wissenschaft im Vordergrund.

Die Grundschüler freuen sich schon sehr darauf,

ihre berühmten Vorbilder persönlich kennenzulernen

und sehen den Aufgaben an Land als Grundschule

mit Klima- und Naturprofil gelassen entgegen.


Text: Birgit Krohn

Seite 20 - Fjord & Schlei maritim 04/21


Die »Herwil Götsch« –

das neue Seenotrettungsboot

Die Freiwilligenstation der DGzRS erhält einen speziell

für ein derartiges Revier entwickelten Bootstyp.

Schleswig. In der Fjord&Schlei maritim

02/2021 wurde das Seenotrettungsboot

»SRB 82« vorgestellt. Am Sonnabend,

dem 10. Juli 2021, war es so weit: Die

Bootstaufe stand an.

Mit den Worten »Ich taufe Dich auf den

Namen »Herwil Götsch« und wünsche

Dir und Deiner Besatzung allzeit gute

Fahrt und stets eine sichere Heimkehr«,

taufte die Testamentsvollstreckerin

Sabine Schult das neue Seenotrettungsboot.

Rund 20 freiwillige, ehrenamtliche

Seenotretter um Vormann Frank Tappert

freuen sich über die neue Rettungseinheit.

Ohne Spenden geht es nicht

Der Hamburger Herwil Götsch und seine

bereits vorverstorbene Frau hatten

bereits vor Jahrzehnten gemeinsam

entschieden, dass eines Tages die Seenotretter

den Hauptteil des Nachlasses

der beiden erhalten sollen. »Ich habe

Herwil Götsch vor mehr als zehn Jahren

kennengelernt und weiß sehr gut um

dieses Herzensanliegen. Was heute mit

der Taufe geschehen ist, hätte ihn sehr

glücklich gemacht«, sagte Taufpatin Sabine

Schult in Schleswig.

Herwil Hermann-Wilhelm Götsch

wurde 1935 in Hamburg geboren und

lebte dort bis zuletzt. Der Seefahrt war

der diplomierte Bauingenieur Zeit seines

Lebens eng verbunden. Die Stadt

am Ende des Ostsee-Meeresarms der

Reparatur - Verkauf - Service

Boote Motoren

Zubehör

An der B 201

24376 Kappeln

Telefon 0 46 42 - 46 17

info@vogt-kappeln.de

Schlei gehört zu den jüngsten Stationen

der Seenotretter. Die vor 156 Jahren

gegründete DGzRS richtete sie 1994

ein. Die Schleswiger Seenotretter sichern

ein Revier, in dem sich Lage und

Tiefe der Fahrwasser ständig verändern

– durch den Einfluss einer stärkeren

Wind- und Strömungstide und die damit

verbundenen Sandverlagerungen. Auch

aus diesem Grund ist die Schlei für die

Schifffahrt anspruchsvoll.

Über die Seenotretter

Die DGzRS ist zuständig für den maritimen

Such- und Rettungsdienst in den

deutschen Gebieten von Nord- und

Ostsee.

Zur Erfüllung ihrer Aufgaben hält sie

rund 60 Seenotrettungskreuzer und

-boote auf 55 Stationen zwischen Borkum

im Westen und Usedom im Osten

einsatzbereit – rund um die Uhr, bei jedem

Wetter. Die gesamte unabhängige

und eigenverantwortliche Arbeit der

Seenotretter wird ausschließlich durch

freiwillige Zuwendungen finanziert. Seit

Gründung der DGzRS 1865 haben ihre

Besatzungen rund 85.000 Menschen

aus Seenot gerettet.


Weitere Informationen unter

www.seenotretter.de

Text und Fotos:


DGzRS Presse, Bremen

Ihr Einsatz ist

unbezahlbar.

Deshalb braucht

sie Ihre Spende.

www.seenotretter.de

Das Seenotrettungsboot »Herwil Götsch« nimmt Kurs auf seine Station im Stadthafen

Schleswig.

Die Sektflasche ist zerplatzt. Sabine Schult hat »SRB 82« auf den Namen »Herwil Götsch«

getauft.

- Rolläden

- Markisen

- Wintergarten-Beschattung

Fjord & Schlei maritim 04/21 - Seite 21


- Anzeige -

Bootspflege ist – genau betrachtet – eine

Investition in die Lebensdauer der Materialien.

Über die Monate der Saison

liegen die Boote im Wasser. Rumpf und

Deck sind den Witterungsbedingungen

ausgesetzt. Verschleiß, Materialabbau

oder Schäden durch die UV-Strahlung

an den Oberflächen sind unvermeidlich.

»Bauhaus-Nautic« stellt aus seinem umfangreichen

Sortiment einige Produkte

vor, die ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis

haben.

Entfernen des

festsitzenden Bewuchses

Der praktische Algen- und Muschelentferner

von »Yachticon« eignet sich für

Nütztlich und wichtig:

Bootspflegezubehör im Bauhaus Nautic

Nur noch wenige Wochen, dann steht die Bootspflegesaison an. Kleine und größere Schäden sind zu entfernen.

Gutes Werkzeug sowie Pflege- und Reinigungsmittel stehen auf der Anschaffungsliste.

besonders festsitzenden, starken Bewuchs

aller Art. Dank der Sprühflasche

lässt es sich sehr einfach verwenden und

eignet sich zum Entfernen von Bewuchs

am Außenborder oder Sail-Drive. Dieser

Entferner wird einfach aufgesprüht und

nach kurzem Einwirken abgespült.

Polieren und Schleifen

in Ecken und Winkeln

Das Akku-Polier- und Schleifmaschinen-

Set von »Marinetech« ist das ideale

Werkzeug zum Schleifen und Polieren

auf kleinen Oberflächen. Die kompakte

Bauart und das geringe Produktgewicht

ermöglichen eine mühelose Bearbeitung

auch schwer zugänglicher Bereiche.

Der 1300 mA, 12 V Lithium-Ionen

Akku sorgt für eine optimale Kraftübertragung

. Das umfangreiche Set besteht

aus zwei Akkus, zwei Polierpads, einem

Schwammpad und einer Schleifscheibe

mit 120er Körnung.

Decksflächen reinigen

Der Deckreiniger von »Owatrol« ist der

perfekte Reiniger für alle Decksflächen

aus Holz, Gelcoat, GFK und anderen

Kunststoffen. Er dringt in die Poren des

Untergrundes ein und beseitigt tief sitzende

Verschmutzungen, ohne Dichtungen

oder Verleimungen zu schädigen.

Gleichzeitig eignet er sich zum Entgrauen

und Aufhellen von Holz. Er entfernt

Oxidation, Schmutz und Vergilbung

auch von GFK, Gelcoat und Lacken.

Bequem waschen

Die komfortable »Yachticon Waschbürste

Deluxe« mit Wasserdurchlauf eignet

sich hervorragend zur Reinigung von

Booten. Der Aluminium-Stiel lässt sich

von 90 bis 175 Zentimeter problemlos

verstellen. Außerdem verfügt diese superweiche,

große Waschbürste über

einen Knebel zur Regulierung des Wasserdurchlaufs

und ist mit einer Schnellanschlusskupplung

versehen.

verfügt dieses Ladegerät über einen

achtstufigen, vollautomatischen Ladezyklus

und ist elektroniksicher.

Bauhaus-Nautic Tipp: Starke Hilfe

Die elektrische 12-Volt Seilwinde lässt

sich universell für PKW, Boote oder Caravans

nutzen. Sie lässt sich bequem elektrisch

über eine Fernbedienung oder

manuell über eine Kurbel bedienen. Mit

Hilfe der mitgelieferten Adapterplatte

kann die Seilwinde an jeder Anhängerkupplung

oder jedem Abschlepphaken

montiert werden. Das 9,14 Meter lange

Stahlseil hat einen Durchmesser von

4,8 Millimeter. Je nach Untergrund und

unter Verwendung einer Umlenkrolle

lassen sich Zugkräfte von bis zu 5.000

Kilogramm bei 4,57 Meter Kabellänge

erzielen. Für eine leichtere Bedienbarkeit

verfügt die Seilwinde über einen

elektrischen Vor- und Rücklauf.

Christian Laack und Maico Märtin, Fachberater in der Bauhaus-Nauticabteilung, beraten

ihre Kunden freundlich und fachkundig.

Fotos: Bauhaus

Seite 22 - Fjord & Schlei maritim 04/21

Schutz vor Wind und Wetter

Die gewebeverstärkte Abdeckplane

bietet den idealen Schutz vor schädlichen

Umwelteinflüssen für Ihr Boot. Sie

ist qualitativ hochwertig verarbeitet, mit

starken Ösen am Seitenrand versehen

und lässt sich damit bestens fixieren.

Stromversorgung sicher stellen

Das leistungsfähige Automatik-Ladegerät

MXS 7.0 von »CTEK« ist das perfekte

12V-Universal-Ladegerät für größere

Batterien. Es bietet eine einzigartige

Wartungsladungsfunktion, einen Modus

für optimiertes Laden an kalten Wintertagen

sowie die Möglichkeit zum Laden

anspruchsvoller AGM-Batterien. Zudem

BAUHAUS

mit großer NAUTIC-Abteilung

24941 Flensburg

Schleswiger Straße 107-109

Telefon 0461 - 90327-0

Öffnungszeiten:

Mo.-Sa. 8.00 - 20.00 Uhr

www.bauhaus.info


Impressionen vom

Fleckebyer »Paasch Pokal« 2021

Pandemiebedingt hat sich der Wassersportverein

Fleckeby e.V. entschieden,

den Paasch Pokal 2021 vereinsintern

ohne Ausschreibung zu veranstalten.

Wir waren mit der Fotoausrüstung dabei

und haben die spannende Regatta auf

dem anspruchsvollen Segelrevier »Große

Breite« begleitet. Kräftige Böen aus

wechselnden Richtungen bei bescheidenen

Wetterverhältnissen verlangten

den Crews eine Menge ab, wobei keiner

der Segler*innen sich schonte und die

Reling auch schon mal durch das Wasser

zog.

Die Sieger in den zwei Klassen sind

Roger Kaufmann, Schleswig und Derek

Sorgenfrei, Fleckeby.


Text/Fotos: Heiko Grüterich

- Anzeige -

Wellness für

Ihre Segel

Den ruhigen Winter sinnvoll nutzen, das

hat sich Sven Krause von Quantum-Sails in

diesem Jahr als Aufgabe gesetzt. »Nach

zehn Jahren war die Modernisierung und

Umgestaltung der Produktion notwendig,

um Kundenwünsche in jeder Richtung

realisieren zu können«, so der Segelmacher

Sven P. Krause. Eine besondere Herausforderung

war es, den Werkstattboden

im laufenden Betrieb neu zu verlegen, um

dann das Herzstück, die neue automatisierte

Zuschneideanlage für Segel, Textilien

und Folien in Betrieb zu nehmen. Das

neue Herzstück kann Textilien und Folien

mit einer Fläche bis zu 10 x 2 Metern präzise

beschneiden. Eine Innovation, die den

Fertigungsablauf auch für die Sonnensegel-Abteilung

optimiert. Zur Zeit wird

der neue Segelsatz für Deutschlands neue

Offshore-Segelhoffnung Lennart Burke

gefertigt. Vielleicht tritt Lennart in einigen

Jahren in die großen Fußstapfen eines

Boris Herrmann, mit dem Quantum Sails

ebenfalls eng zusammenarbeitet.

SEGEL

SPRAYHOOD

SERVICE

und Kuchenbude, Winterplane,

Baumkleid, Riggtechnik,

Rollsysteme, Fallen und Schoten,

Bootszubehör, Reparaturen,

Sonnen- und Wetterschutz für Haus

und Garten.

Birklück 13 | 24999 Wees

T 0461.40 68 63 10

E info@quantumsails.de

W QuantumSails.de

Fjord & Schlei maritim 04/21 - Seite 23


238 Startende stürmen auf der dänischen Seite ins Wasser. Fotos: Heiko Grüterich

Ab durch die Förde

Rege Beteiligung beim 23. Internationalen Fördecrossing

Glücksburg. Nach zwei Jahren coronabedingter

Wartezeit konnte das 23.

Internationale Fördecrossing 2021

wieder an den Start gehen. Mit Booten

des DLRG und des FSC e.V. wurden die

Startenden von Glücksburg nach Sønderhavn

(DK) gebracht; 2019 waren es

450 Startende, in diesem Jahr auflagenbedingt

immerhin noch 238.

Um 14.15 Uhr wurde der Start angezählt

und das Schwimmerfeld nahm Kurs

auf Glücksburg. Der drei Kilometer lange

Kurs führte entlang mehrerer Tonnen.

Aufkommender Sonnenschein, wenig

Wind und Wellengang sorgte für beste

Schwimmbedingungen. Für unerfahrene

Schwimmer*innen oder Personen,

die nur im Schwimmbad trainieren, kann

dies jedoch schon eine große Herausforderung

sein.

Ruhiges Wetter bot gute Schwimmbedingungen.

Die DLRG-Begleitboote und viele private

Motor- und Segelboote sorgten für

die Sicherheit der zum Teil unerfahrenen

Schwimmer.

Der erst 16-jährige Jules Bohnert (TSB

Flensburg) setzte sich von Beginn an die

Spitze des Schwimmerfeldes und kam

als Erster nach 34:14 Minuten aus dem

Wasser.

Die 19-jährige Louisa Obermarkt (TSB

Flensburg) erreichte nach 37:06 Minuten

als Erste das Glücksburger Ufer.

Den Umständen geschuldet konnte

die normalerweise groß gefeierte Siegerehrung

mit der Sachpreisverlosung

nicht stattfinden. In kleiner Runde wurden

Louisa Obermarkt und Jules Bohnert

vom TSB Flensburg als Sieger*in

geehrt und der Pokal überreicht.


Text: Tom Wanner


Bilder: Heiko Grüterich

Die richtige Lösung senden Sie bitte bis zum 29. Oktober 2021 an:

Fjord & Schlei maritim oder per E-Mail:

Ulehoi 7

redaktion-fm@magenta.de

24960 Munkbrarup

Von der Teilnahme ausgeschlossen sind alle Mitarbeitenden der Fjord&Schlei

maritim und deren Angehörige. Der/die Gewinner*in erklärt sich damit

einverstanden, in der nächsten Ausgabe des Magazins genannt zu werden.

Wir gratulieren den Gewinnern der letzten Ausgabe:

Angelika Nielsen, Flensburg

Heinz Drop, Nübel

Sandra Reisberg, Lindewitt

Fjord&Schlei maritim abonnieren!

Unser Abo-Service:

Damit Sammelnde und Freunde von

Fjord&Schlei maritim keine Ausgabe

verpassen, kommt sie direkt ins Haus.

Ein Abo kostet 12,50 Euro im Jahr für alle

fünf Ausgaben. Unter info-fm@magenta.

de, per Post oder Telefon 04631 4425829

nehmen wir gerne Ihre Abo-Bestellung

entgegen.

Das Verteilungsgebiet von

Fjord&Schlei maritim erstreckt sich

von Augustenborg (Dänemark) bis

nach Eckernförde – außerdem im Kieler

Yacht Club in Strande und in Kiel.

Die Orte gelten nur der Orientierung.

Verteilt wird im gesamten Gebiet.

Padborg

Schafflund Flensburg

Handewitt

Tarp

Gråsten

Schleswig

Glücksburg

Süderbrarup

Gelting

Kappeln

Eckernförde

Augustenborg

Sønderborg Høruphav

Sörup

Damp

In dieser Ausgabe verlosen wir

unter allen Einsendungen mit

der richtigen Antwort zwei vom

Autoren handsignierte Bücher.

?

Welcher neue

Preis wird bei

der Fördewoche

ausgelobt

Anke Hansen, Kolkerheide

Waltraut Brandes, Flensburg

Fjord&Schlei maritim

Impressum

Auch auf

facebook!

Herausgeberin

Irmgard Grüterich

Ulehoi 7, 24960 Munkbrarup

Telefon 04631 4425829

ig-fm@magenta.de

www.fjord-schleimaritim.de

Anzeigen und Redaktion

Heiko Grüterich M.A.

Telefon 04631 4425829

Mobil 0175 6673071

hg-fm@magenta.de

Druck

Flensborg Avis

Wittenberger Weg 19

24941 Flensburg

Bildquellen

(falls nicht am Bild stehend)

Titelseite: Aufnahme enstand

beim »Paasch-Pokal« 2021

in Fleckeby, Foto: Heiko

Grüterich, Zeichnung

Kinderseite: Max Grüterich,

Fotos Kinderseite: privat

Für Bilder, deren Rechteinhaber nicht zu ermitteln

waren, bleiben die Honoraransprüche der Fotografen

(und der evtl. Rechtsnachfolger) gewährt.

Trotz aller Sorgfalt können wir für die Angaben in

dieser Ausgabe keine Gewähr übernehmen.

Seite 24 - Fjord & Schlei maritim 04/21


+++ Regatta-Termine 2021 +++

Datum Veranstaltung Klasse/Wertung Club

VORLÄUFIGE REGATTATERMINE FLENSBURGER FÖRDE

21.04.-29.09. MIAR ORC Club YCLL

04.08.-22.09. MAR Yardstick FYC/SVF

28.07.-15.09. Mittwochabendregatten Yardstick FSC

28.08. Nord-Stadtwerke Cup

up & down ORC Club YCLL

September

Vereinsinterne

Partnerregatta Yardstick CN

04.09. Cappy-Cup Yardstick SSF/WSF

04.09.-05.09. Als Rundt 2 for 2 DH SYC

04.09.-05.09. Landesjugend- Opi A +B, Laser 4.7 FSC

meisterschaft SH 2021 +radial, pirat, open Segler-

Skif.Bic, 420er, Teeny, Verband SH

29er

16.09.-19.09. Flensburger ORCint. ORC club FSC

Fördewoche

Einheitsklassen

17.09.-19.09. Sterling Cup 12mR FSC

25.09. KH&S

Kalkgrund-Regatta 2021 Yardstick, ORC; Klassen FYC/SVF

24.09.-26.09. Flensburger Regatta 1855 Klassische Yachten K-Y-Flensburg

30.09.-02.10. Deutscher Company-Cup Yardstick

VORLÄUFIGE REGATTATERMINE INNERE SCHLEI

27.08. Lampion-Corso Stadtwerke Schleswig

28.08.-29.08. Twiebakken-Regatta Opti, Jollen nach HSVS

Yardstick, Kähne

04.-05.09. 101. ASC-Speckregatta

Blaues Band Yardstick ASC

25.-26.09. Blaues Band der Schlei Yardstick SSC

NN 16. Bunny Checker Cup Hobie Cat 14/16 WSF

Große Breite – Schlei Tiger, Wildcat, Open

GFK KLASSIKER E.V.-ALTWITTENBEK

03.-05.09. GFK-Classics Maasholm GFK

VERANSTALTUNGEN WASSERSPORTCLUB AM WITTENSEE

Wochenendschulung Anfänger: 28.08.2021, 11.09.2021, 25.09.2021

Wochenendschulung Fortgeschrittene: 29.08.2021, 12.09.2021, 26.09.2021

German Open Int. 14 Class: 16.09.–19.09.2021

Absegeln: 03.10.2021

Deutsche Juniorenmeisterschaft 49er: 07.10.–10.10.2021

German Open Int. 14 Class: 16.09.–19.09.2021

Absegeln: 03.10.2021

Aktuelle Informationen oder Terminänderungen entnehmen Sie bitte den Internetseiten

der Veranstalter oder der aktuellen Tagespresse.

Optik, die

Spaß macht!

Bei uns gibt es die Ferngläser für

Wassersport und Naturbeobachtungen!

Ihre persönlichen

Segelmacher in Flensburg

- Ihr OneSails Händler für die Regionen Flensburg, Schlei, Eckernförde

- Persenninge, Sprayhoods, Anschlusspersenninge, Baumkleider Lazy Bags

- Rigg & Technik

- Bewertung und Beratung von stehendem und laufendem Gut

- Rollreffsysteme für Vor- und Großsegel, Rutschersysteme für Großsegel

- Serviceleistungen wie An- und Abschlagen von Segeln, Trocknung und

Einlagerung von Segeln und Persenningen

Tel. 0 48 35 / 12 10

TT-Sails GbR | Kielseng 7 | 24937 Flensburg

0461 - 27177 | tt-sails.de | info@tt-sails.de

Bauplätze zwischen

Nord- und Ostsee

www.teg-nord.de

www.mein-bauland.de

24939 Flensburg

Norderstraße 130

0461 8408855

www.foto-raake.de

Qualitätsferngläser von Dörr, Fujinon und viele mehr …

wir beraten Sie freundlich, kompetent und ausführlich!


Fjord & Schlei maritim 04/21 - Seite 25


Unser Buchtipp

Q für Kids! U

Superchecker! Ozeane

Das Leben im Ozean anschaulich erklärt

Entdecke die faszinierende Unterwasserwelt

der Meere! Mit diesem

Kindersachbuch könnt Ihr Euch

eigenständig über das spannende

Thema Ozeane schlau machen!

Dieses Wissensbuch für Kinder

der DK Sachbuchreihe »Superchecker!«

liefert Antworten auf die

wichtigsten Fragen rund um die

Ozeane der Erde. In einem spannenden

Experten-Interview kommt

die Meeresschützerin Sabine Frank

zu Wort, die von ihren Aktivitäten

erzählt und Tipps gibt, wie jeder

einen Beitrag zum Schutz der Ozeane

leisten kann.

Schluss mit staubtrocken

und langweilig

Die Bände der Reihe »Superchecker!«

bringen Wissen für Kinder

unkompliziert und lässig rüber –

ein leichter Einstieg in Dein Lieblingsthema.

Dieses Buch gibt es zu gewinnen!

Mehr dazu findet Ihr gleich nebenan!

Erschienen im

Dorling Kindersley Verlag

ISBN 978-3-8310-4216-6

Juli 2021

64 Seiten, 187 x 240 mm,

Einband - flex. (Paperback)

(mit Quiz in Klappe,

Cover mit Folienveredelung)

Mit farbigen Fotos und Illustrationen,

ab 7 Jahre

Hurra, unsere

Leseratte heißt

Mikkel!!

Vielen Dank für die zahlreichen, tollen Namensvorschläge,

die Ihr uns geschickt habt, wir haben

uns sehr gefreut! Die Wahl war nicht einfach

– nach langem Überlegen haben wir uns

für »Mikkel« entschieden.

Ein riesiges Dankeschön geht an Lilly Hoth aus

Groß Wittensee als Namenspatin für unsere Leseratte

»Mikkel«.

++ Neues Gewinnspiel ++

Dieses Mal verlosen wir zwei Exemplare des Buches

»Superchecker! Ozeane«. Beantwortet uns folgende Frage und schickt uns die

richtige Antwort per Post oder per E-Mail an: Fjord&Schlei maritim

Ulehoi 7, 24960 Munkbrarup, oder per E-Mail an: info-fm@magenta.de

Wir freuen uns auf Eure Einsendungen*.

j

Welcher ist der größte aller Ozeane?

* der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Dieses Buch

ist erhältlich bei:

Holm 19/21 und l 24937 Flensburg

info@buecher-rueffer.de

Telefon 0461 1404060

Öffnungszeiten

Montag-Samstag

9.30-18.00 Uhr

Seite 26 - Fjord & Schlei maritim 04/21

N

und

bei

N

und

im Förde Park

und im CITTI-PARK

Öffnungszeiten

Montag-Samstag

9.30-20.00 Uhr

Unsere Gewinner:

In der letzten Ausgabe haben wir nach Eurem

schönsten Sommerbild gefragt und waren

erstaunt, wie viele großartige Bilder Ihr

uns geschickt habt – vielen Dank an all die

fleißigen Maler! Unter allen Einsendungen

haben wir das Los entscheiden lassen.

Jeweils Band eins und zwei der Sommerby-Bücher von Kirsten Boie

haben gewonnen:

Lea Funk aus Stieglund und Robin Klein aus Langballig

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Lesen!


: Wie waren Eure Ferien?

So lange habt Ihr Euch auf die Sommerferien gefreut – jetzt sind sie schon wieder vorbei und die Schule hat Euch wieder.

Wir hoffen, Ihr hattet alle eine gute Zeit und habt eine Menge erlebt in den Ferien. Viele von Euch waren im, auf oder am Wasser.

Einige von Euch haben uns verraten, wie sie ihre Ferien verbracht haben. Viel Spaß beim Lesen!

Ich heiße Ella, bin 9 Jahre alt und ein Muschelsucher. Als

ich Segeln war mit meiner Freundin , sind wir sechs Stunden

nach Dänemark gesegelt. Wir haben eine Nacht in

einem Hafen geschlafen . Auf dem Rückweg, als wir langsamer

waren , durften wir uns ziehen lassen von dem Boot.

Wir haben uns am Ende noch Decken und Kissen geholt

und haben auf dem Deck geschlafen . Später haben wir

noch Quallen gezählt. Das war ein schöner Ausflug.

Mein Name ist Rafael und ich bin 9 Jahre alt. Ich war 2

Wochen mit meinen Eltern Segeln . Tag1: Wir sind von

Zuhause zu einem Steg gefahren wo unser Boot namens

Hälga war.Tag 2,3,4: Wir fahren von Hafen zu Hafen .

Tag5,6: Wir legen bei Damp an und treffen zwei Freunde.

Tag 7 und 8: Wir fahren und fahren und suchen nach

Schweinswalen . Tag 9: Wir sind in einem Hafen und meine

Eltern suchen nach einem Geschenk für mich . Tag 10:

Morgen müssen wir nach Hause und ich habe Geburtstag.

Segeln lernen in den Ferien

Das Besondere an unserer Region ist die Nähe zur Ostsee mit ihren tollen Stränden

und Küstengebieten – ein wunderschönes Segelrevier. Viele haben die Ferien genutzt,

um Segeln zu lernen, einige davon gleich »nebenan«.

Wir haben

nachgefragt …

Ferien auf Samsö, Sigrid, 8 Jahre

In den Sommerferien sind wir mit dem

Segelboot nach Samsö gefahren . Wir sind

abends in Langballigau gestartet und sind

über Nacht bis Nyborg gesegelt. Meine Mutter,

meine Geschwister und ich konnten unter

Deck schlafen , während mein Vater und mein

Onkel das Boot steuerten . Früh morgens sind

wir aufgewacht und waren schon ganz weit

weg. Am Ufer sah man eine schöne Steil küste

und alte, hübsche Häuser. Unterwegs sahen wir

Schweinswale, die manchmal auftauchten .

Auf Samsö war nicht sehr viel los, aber der

Strand war schön und das Wasser war klar

und der Untergrund war sehr sandig.

Besonders hat mir die schöne Natur gefallen . Dort waren sehr schöne Wiesen

und Feldwege mit Blumen links und rechts. Außerdem gab es wenig Autos und es

war schön still . Man hat nur den Wind gehört.

- Anzeige -

Familie Nielsen aus Terkelstoft: Am 27. Juni 2021 starteten

unsere Segelkurse an der Hanseatischen Yachtschule des DHH

in Glücksburg. Für Thies und Malina ging es in den Opti-Kurs,

für Bianca und Ove in den Segel-Grundscheinkurs. Die Kinder

starteten spielerisch mit der Theorie, während es für uns Großen

gleich mit den Knoten losging. Wenn man erst mal wusste wie es

geht, war es nicht mehr schwer. Wir Großen gingen auf das Folkeboot.

Nach kurzer Einweisung machten wir das Boot klar zum

Ablegen. Ein wenig mulmig war mir schon, gleich am ersten Tag

auf die Förde raus zu segeln. Aber es klappte erstaunlich gut.

Für die Kinder war das Highlight, das Kentern zu üben. Reichlich

stolz sind sie am Ende der Woche ebenfalls raus auf die Förde

gesegelt. Das Fazit der Kinder: Das möchten wir im nächsten

Jahr noch einmal machen.

Text: Bianca Nielsen

Tim Ole Petersen (9) aus Langballigholz: »Ich bin schon das

zweite Mal beim Opti-Kurs der Hanseatischen Yachtschule des

DHH in Glücksburg dabei. Letztes Jahr habe ich nach zwei Wochen

sogar meinen Opti-Schein gemacht.

Spaß macht mir, dass ich immer noch was Neues lernen

kann – dieses Jahr zum Beispiel, wie man im Opti richtig sitzt –

nämlich auf der Kante vom Boot. Außerdem lernt man

viele nette Kinder aus ganz Deutschland kennen. Am

Ende dieser Woche durfte ich alleine bei Wind und

Regen auf der Förde segeln – das hat super viel Spaß gemacht!

Nächstes Jahr bin ich wieder dabei!« Text: Tim Ole Petersen

Richtig segeln lernen.

An den DHH-Yachtschulen!

Ostsee • Chiemsee • Mittelmeer

seit 1925

dhh.de

Fjord & Schlei maritim 04/21 - Seite 27


Der Fjord&Schlei maritim-Kalender 2022

Aufgrund vieler Nachfragen haben wir uns dazu entschieden,

den »Raake-Kalender«, wie er von vielen liebevoll genannt

wird, wieder ins Programm zu nehmen. Der Kalender enthält

großartige Luftaufnahmen des bekannten Fotografen Thomas

Raake aus den Regionen Angeln, Schwansen und Dänemark

– eine Liebeserklärung an unsere Region in Bildern. Die Abbildungen

haben ein weißes Passe partout, so dass sie gut gerahmt

werden können. Auf der Rückseite des Titelblattes gibt

es zu jedem Kalenderblatt Informationen zum Bild.

20 22

Der Blick von oben

Von Eckernförde bis zur Flensburger Förde

Luftaufnahmen von Thomas Raake

&Schlei

- hochwertiger Druck

- Format: A3

- starker Rückenkarton

- stabile Spiralbindung

mit Aufhänger

- 12 Seiten plus Titelblatt und

Infos zu den Bildern auf der

Rückseite

- Erscheinungstermin:

1. September 2021

- 32,90 Euro inkl. 19% MwSt.

und Versand

- Erhältlich in vielen

Buchhand lungen,

bei Foto Raake oder direkt

bei: info-fm@magenta.de

&Schlei

- Anzeige -

Neu bei der Folienwerft:

Sonnenschutzfolien fürs Büro und für Zuhause

Die Vorteile einer Sonnenschutzfolie sind

umfangreich. Sie verbessern das Raumklima,

so ist eine Temperaturabsenkung bis zu

10 Grad Celsius möglich. Der Nebeneffekt

dieser Temperaturabsenkung ist die deutliche

Entlastung der Klimaanlage, etwa

in Büroräumen mit großen Glasflächen.

Außerdem bieten die Folien einen Sichtschutz

durch die Reflektion der Oberfläche.

Die hochwertigen Folien gibt es in

unterschiedlichen Farben (zum Beispiel

Silber oder Bronze) und unterschiedlichem

Wirkungsgrad von hell über mittel bis

dunkel.

Beste fachliche Beratung bietet hier die

Folienwerft von Bartoz Bowitz in Wees.

Fachmännische Wartungs- und Pflegearbeiten:

Maritimer Yachtservice

Ob ein Refit, Erneuerung des Antifouling,

eine Rumpfpolierung oder der Rigg service

– das Angebot des Maritimen Yachtservice

ist bestens aufgestellt. Die 40 Jahre

Berufserfahrung von Addi Bauer sprechen

für sich. In der Betriebshalle finden

Yachten bis 42ft. Platz. Außerdem gibt es

umfangreiche Kooperationen hinsichtlich

Yacht logistik oder Segelservice, so dass

die Eigner alle Dienstleistungen über den

Maritimen Yachtservice abwickeln können.

Beratungsleistungen zum Verkauf von

Neu- oder Gebrauchtbooten, aber auch

der Ankauf von Booten gehören zum umfangreichen

Angebot beim MYS in Wees.

Birklück 12 l 24999 Wees l Mobil 0170 8090270

E-Mail moin@folien-werft.de l www.folien-werft.de

Birklück 12 l 24999 Wees l 04631 5770075 l Mobil 0171 7570409

E-Mail: addibauer@mys.de l www.mys-flensburg.de

Seite 28 - Fjord & Schlei maritim 04/21

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!