Programm Saison 2021/22

theaterburgdorf
  • Keine Tags gefunden...

Casino Theater Burgdorf

Programm

Saison 2021/22

www.theaterburgdorf.ch


EDIT

2 Casino Theater Burgdorf

«ANGESAGT, die Happy Hour»

mit Schertenlaib + Jegerlehner

und ihren Gästen angeboten.

Aufgrund der vielen Klicks und

den Reaktionen der Zuschauer

stellten wir fest, dass diese

praktisch wöchentlichen Streams

sehr stark beachtet wurden

und ein positives Echo fanden.

Liebe Besucherinnen

Liebe Besucher

In meinem Editorial für das

Programmheft der Saison

2020/2021 habe ich vor einem

Jahr geschrieben, dass wir eine

normale Saison geplant haben im

Bewusstsein, dass bis im Herbst/

Winter noch viel passieren kann.

Und leider hat uns dann im Herbst

2020 die zweite Corona Welle

überrollt, so dass praktisch das

ganze, geplante Programm

ausfallen musste.

Damit das Casino Theater in der

letzten Saison nicht ganz stumm

war, haben wir jeweils an den

Donnerstagen den Live-Stream

Wir danken Ihnen einmal mehr

herzlich, liebe Besucherinnen und

Besucher, für das Verständnis in

dieser ausserordentlichen Lage

und auch für Ihre Grosszügigkeit

betreffend der Rückerstattung

bereits verkaufter Billette.

Nun stehen wir vor der dritten

Saison nach dem Umbau unseres

Theaters und aufgrund der

aktuellen epidemiologischen Lage

haben die Geschäftsleitung

und der Verwaltungsrat grosse

Hoffnungen, dass die Saison

2021/22 in mehr oder weniger

normalem Rahmen durchgeführt

werden kann.

Peter Schläfli und sein Team haben

für die neue Saison wiederum

ein Programm ausgearbeitet,

welches für alle Alterskategorien

und Geschmacksrichtungen

viele Leckerbissen aufweist.

Die Details können Sie diesem

Programmheft entnehmen.


3 Casino Theater Burgdorf

2 — Editorial

5 — Spielplan 2021/22

9 — Club Casino

12 — Tickets / Saalplan

15 — Abonnemente

16 — Abo Stimmen

19 — Kulturnacht

20 — Kultur & Restaurants in Burgdorf

24 — Programm

51 — Partnerveranstaltungen

53 — Raum mieten

54 — Theater für die Schule

56 — Casino Theke

59 — Danke für die Unterstützung

59 — Organisation

59 — Impressum

ORIAL

Wir wünschen Ihnen, liebe

Besucherinnen und Besucher

eine Casino-Saison ohne

COVID-bedingte Unterbrüche

und hoffentlich auch bald

ohne Einschränkungen der

Anzahl Besucher.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie

wieder zahlreich unsere

Vorstellungen am Kirchbühl 14

besuchen und wir Sie herzlich

empfangen dürfen.

Markus Grimm

Präsident des Verwaltungsrates

INHALT


4 Casino Theater Burgdorf

Wir wünschen gute Unterhaltung

und ein tolles Erlebnis

Als lokaler Partner begleiten wir Sie nicht nur in Finanzangelegenheiten,

sondern engagieren uns auch für

gute Unterhaltung in unserer Region. Darum unterstützen

wir das Casino Theater Burgdorf.

Wir beraten Sie gerne persönlich an einem unserer drei

Standorte. In Burgdorf können Sie Ihren Bankbesuch mit

einem Besuch im Raiffeisen Stadt­Café wunderbar verbinden.

Raiffeisenbank Region Burgdorf

Bahnhofstrasse 20 | 3400 Burgdorf

Telefon 034 420 99 99 | burgdorf@raiffeisen.ch

raiffeisen.ch/burgdorf


5 Casino Theater Burgdorf

September

Freitag, 10.9.21 — 20:00

Jürg Halter & Maxe Sommer 24

Künstlergespräch, Lesung & mehr

Oktober

Montag, 4.10.21 — 20:00

Dienstag, 5.10.21 — 20:00

Ursus & Nadeschkin 25

Der Tanz der Zuckerpflaumenfähre

Samstag, 23.10.21 — 20:00

Kulturnacht 19

Ein Abend Kultur in der ganzen Stadt

Samstag, 30.10.21 — 20:00

Strohmann-Kauz 25

Sitzläder

November

Donnerstag, 4.11.21 — 19:30

Casanova in der Schweiz 25

Oper von Paul Burkhard

Freitag, 26.11.21 — 20:00

Michael von der Heide 29

Echo

Samstag, 27.11.21 — 20:00

Gabor Vosteen 30

Der Flötenmensch

SPIEL

Freitag, 5.11.21 — 20:00

Mike Müller 26

Erbsache —

Heinzer gegen Heinzer und Heinzer

Samstag, 6.11.21 — 20:00

Luna-tic 26

Hits mit Tics — ein fulminantes Best-of

aus 5 Bühnenprogrammen

Freitag, 12.11.21 — 20:00

Helga Schneider 26

Miststück

Samstag, 13.11.21 — 20:00

Martin O. 27

o solo io

Donnerstag, 18.11.21 — 19:30

Brave New Life 27

Schauspiel von Dennis Schwabenland

Freitag, 19.11.21 — 20:00

Duo Calva 27

Im Himmel

Samstag, 20.11.21 — 20:00

Simon Pearce 29

Pea®ce on Earth

Dezember

Freitag, 3.12.21 — 20:00

Barbara Hutzenlaub 30

Grenzenlos

Samstag, 4.12.21 — 20:00

Müslüm 30

MüsteriüM

Sonntag, 5.12.21 — 17:00

Freitag, 10.12.21 — 20:00

Secondhand Orchestra 31

FREDDIE — Die Mundartshow

mit Frölein da Capo, Adrian Stern,

Roman Riklin, Daniel Schaub

und Beiträgen von FM François Mürner

Samstag, 11.12.21 — 20:00

Simon Enzler 31

wahrhalsig

Sonntag, 12.12.21 — 17:00

Heiniger Abend 33

mit Tinu Heiniger, Hank Shizzoe und

Michael Flury

Donnerstag, 16.12.21 — 19:30

Nichts geschenkt! 33

Schauspiel von Mirjam Neidhart

Samstag, 18.12.21 — 15:00

Wonderland 33

Tanztheater des Jungen Theater Biel


PLAN

6 Casino Theater Burgdorf

Januar

Donnerstag, 20.1.22 — 19:30

Eiger 34

Oper von Fabian Müller und Tim Krohn

Freitag, 21.1.22 — 20:00

Samstag, 22.1.22 — 20:00

Massimo Rocchi 34

«LIVE»

Donnerstag, 27.1.22 — 19:30

Faust I 34

Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe

Freitag, 28.1.22 — 20:00

Whole Lotta DC 35

30-Jahre-Jubiläum — Tourstart

Samstag, 29.1.22 — 20:00

Riklin & Schaub 35

WAS WÄRE WENN —

Ein Liederabend im Konjunktiv

Februar

Freitag, 4.2.22 — 20:00

Pedro Lenz &

Christian Brantschen 35

Primitivo

Samstag, 5.2.22 — 20:00

Oropax 37

Testsieger am Scheitel.

Freitag, 11.2.22 — 20:00

Les Trois Suisses 37

Vagabund

Donnerstag, 24.2.22 — 19:30

Die Marquise von O... 38

Schauspiel von Heinrich von Kleist

Freitag, 25.2.22 — 20:00

Stiller Has 38

Pfadfinder — Abschiedstournee

Samstag, 26.2.22 — 20:00

Lewinsky & Schönholzer 39

Moesie und Pusik

März

Donnerstag, 3.3.22 — 20:00

Michael Hatzius & Die Echse 39

Echsoterik

Freitag, 4.3.22 — 20:00

Traktorkestar 40

10-Jahre-Jubiläum

Freitag, 11.3.22 — 19:00 & 22:00

Samstag, 12.3.22 — 18:00 & 21:00

Die Krönung Nr. 15 51

Das Kleinkunstfestival

Freitag, 18.3.22 — 20:00

Samstag, 19.3.22 — 20:00

Ohne Rolf 40

Jenseitig

Donnerstag, 24.3.22 — 19:30

Mazeppa 40

Oper von Piotr Iljitsch Tschaikowski

Freitag, 25.3.22 — 20:00

Philipp Fankhauser 41

Let Life Flow

Samstag, 26.3.22 — 20:00

Michel Gammenthaler 41

Blöff – Comedy & Schwindel


7 Casino Theater Burgdorf

April

Freitag, 1.4.22 — 20:00

Charles Nguela 43

«R.E.S.P.E.C.T.»

2021/22

Samstag, 2.4.22 — 20:00

The Rattlesnakes 43

55-Jahre-Jubiläumskonzert!

Freitag, 8.4.22 — 20:00

Lucky Wüthrich 44

I Wanna Play the Blues

Mittwoch, 20.4.22 — 20:00

Donnerstag, 21.4.22 — 20:00

Bliss 44

Neues Programm

Donnerstag, 28.4.22 — 19:30

Les Liaisons dangereuses 45

Oper von Antonio Vivaldi / Vanni Moretto

Samstag, 30.4.22 — 20:00

Claudio Zuccolini 45

DARUM!

Mai

Freitag, 6.5.22 — 20:00 PREMIERE

Samstag, 7.5.22 — 20:00

Schertenlaib + Jegerlehner 45

ANGESAGT

Freitag, 13.5.22 — 20:00

Max Lässer & Pedro Lenz 47

Mittelland

Samstag, 14.5.22 — 20:00

Michael Elsenser 47

FAKE ME HAPPY

Donnerstag, 19.5.22 — 19:30

Der eingebildete Kranke 47

Schauspiel von Molière

Freitag, 20.5.22 — 20:00

Starbugs Comedy 48

Jump!

Samstag, 21.5.22 — 20:00

Bänz Friedli 48

S isch kompliziert —

Bänz Friedli schafft Unordnung


8 Casino Theater Burgdorf

WILLKOMMEN

BEI DIR


9 Casino Theater Burgdorf

Werden Sie Mitglied!

Als Mitglied des Clubs Casino profitieren Sie von einer

Reihe von Vorteilen und können dabei in eine der folgenden

Rollen schlüpfen:

Eurydike und Orpheus

Einzelperson CHF 1’200.—

Paar CHF 2’000.—

Freier Eintritt zu sämtlichen Vorstellungen*

Persönliches Abo — nicht übertragbar!

Liebe Theaterfreundinnen,

liebe Theaterfreunde

spielen Sie bei uns eine Hauptrolle und

werden Sie Mitglied in unserem Club

Casino! Mit Ihrem Beitrag unterstützen

Sie das Casino Theater Burgdorf und

tragen dazu bei, dass anspruchsvolle

Inszenierungen in Burgdorf gezeigt

werden können. Sie ermöglichen somit

einen spannenden und abwechslungsreichen

Theaterbetrieb von der Oper

zum Kabarett, vom Theater zu Konzerten

und helfen mit, dem Haus eine überregionale

Ausstrahlung zu verleihen.

Papagena und Papageno

Einzelperson CHF 500.—

Paar CHF 750.—

Ein Jahres-Abo (Schauspiel – Abo A, Musiktheater – Abo B,

Kleinkunst – Abo C) nach freier Wahl

Polly und Mackie

Einzelperson CHF 100.—

Paar CHF 150.—

Mit Ihrem Beitrag unterstützen Sie das Theater!

*Ausnahme: Vorstellungen von Mietern/Partnern

Treten Sie dem Club Casino bei und helfen Sie mit, eine

spannende und abwechslungsreiche Saison 2021/22

im Casino Theater Burgdorf zu sichern.

Casino Theater Burgdorf

Club Casino, Kirchbühl 14, 3400 Burgdorf

info@theaterburgdorf.ch, www.theaterburgdorf.ch

CLUB

CASINO


10 Casino Theater Burgdorf

DER MENSCH

LEBT NICHT

VON KUNST

ALLEIN.

ESSEN UND TRINKEN IM

THEATER-RESTAURANT

STADTHAUS.

GLEICH NEBENAN.

GENUSSKULTUR IM EMMENTAL

HOTEL

KULINARIK

BANKETTE & SEMINARE

KULTUR & EVENTS

Stadthaus Burgdorf

Kirchbühl 2

CH 3400 Burgdorf

T +41 34 428 80 00

M info@stadthaus.ch

www.stadthaus.ch

Öffnungszeiten Hotel

ganzjährig

Öffnungszeiten Restaurant

Montag bis Samstag

09.00 bis 23.30 Uhr

Sonntag

10.00 bis 15.00 Uhr


11 Casino Theater Burgdorf

Quickline –

Ihr Anbieter für

TV, Mobile und

Internet.

Erhältlich im Quickline Shop Burgdorf

an der Bahnhofstrasse 65

www.localnet.ch, Telefon 034 420 21 00


12 Casino Theater Burgdorf

Vorverkauf

Online

www.theaterburgdorf.ch

Buchhandlung am Kronenplatz*

Kronenplatz, Burgdorf

Quickline Shop*

Bahnhofstrasse 65, Burgdorf

*Telefonische Reservationen sind nicht

möglich. Nur Barzahlung möglich.

Schüler, Lehrlinge und Studenten

bis 26 Jahre haben 50% Reduktion

(Ausnahmen: Kinder- und Jugendvorstellungen).

Beim Einlass muss

der Ausweis vorgewiesen werden.

Gala

Kategorie 1

Kategorie 2

Kategorie 3

Kategorie 4

Kategorie 5

Gala

Kategorie 1

Kategorie 2

Kategorie 3

Kategorie 4

Kategorie 5 –

Stehbank

15

7

14

6

13

5

12

4

25

24

17

16

23 22 21 20 19 18

37

26

36

35

28

27

34 33 32 31 30 29

52

51

38

50

40

39

49

42 41

70

48 47 46 45 44 43

53

69

54

68

67

56

55

66 65

58 57

88

64 63 62 61 60 59

71

87

72

86

73

85 84

75

74

83 82 81 80 79 78 77 76

106

89

105

104

91

90

103 102

93 92

101 100 99 96 95 94

118

98 97

117

108

107

116

115

110

109

114 113

112 111

130

119

129

128

121

120

127 126

123

122

125

124

139

138

137

136

135

134

133

Bühne

11

3

Parkett

10

2

9

1

8

132

131

TICKETS

178

202

177

154

201

153

176

200

152

175 151

199

210

174

150

198 173

209

197 172

171

208

196

170

207

195

194

193

192

239

238

237

236

180

235

179

158

157

156

155

234

261

233

260

232

259

231

258

230

229

257

228

256

227

226

255

254

253

252

251

250

Balkon

Galerie

149 148

223

224 225

248

249

146

147

165

166

167

144

145

163

164

169 168

186

187

188

190

189

191

Höranlange

143

140

141

142

161

162

160

216

211

212

213

214

215

159

182

183

184

185

181

203

204

205

206

217

218

219

220

240

221

222

241

242

243

244

245

246

247

Zur Benützung der Höranlage sind

FM-Empfänger mit induktiver Halsschleife

an der Abendkasse erhältlich.

Ebenso sind Kopfhörer erhältlich.


13 Casino Theater Burgdorf

Sie lieben

Theater?

Wir machen

keines – auch im

Schadenfall nicht.

Christian Jordi

Generalagent

Markus J. Meier

Versicherungs- und

Vorsorgeberater

Generalagentur Burgdorf

Christian Jordi

mobiliar.ch

Bahnhofstrasse 59

3401 Burgdorf

T 034 428 77 77

burgdorf@mobiliar.ch

1126544

WIR DIGITALISIEREN IHRE

BUCHHALTUNG

Grimm & Ruchti Treuhand AG

Friedeggstrasse 13 | 3400 Burgdorf | 034 427 10 10 | info@grimmruchti.ch | grimmruchti.ch

CHE-108.127.260 MWST


14 Casino Theater Burgdorf

HOCHBAU | TIEFBAU | STRASSENBAU

DIE Bauunternehmung in der Region

brillen

kontaktlinsen

100 Mitarbeitende für:

// Industriebau // Wohnungsbau // Umbau/Renovation

// Strassenbau/Belag // Tiefbau/Schlagvortrieb // Bohren/

Schneiden // Bauberatung

Wahli Optik

Hohengasse 2

3400 Burgdorf

Tel. 034 422 62 22

www.wahlioptik.ch

Faes Bau AG Schmiedengasse 17 | 3400 Burgdorf

Telefon 034 422 19 97 | Fax 034 422 35 69 | info@faesbau.ch | www.faesbau.ch

Inserat_6-15.indd 1 03.06.16 16:38

ParfUmerie KosmetiK metzler

Inh. Eva Hirter

Schmiedengasse 15 / 3400 Burgdorf

Tel. 034 422 69 63

www.parfumeriemetzler.ch

info@parfumeriemetzler.ch

···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ···· ·


15 Casino Theater Burgdorf

Abo-Vorstellungen 2021/22

Abo A — Schauspiel

Mike Müller — Fr, 5.11.2021 S. 26

Brave New Life — Do, 18.11.2021 S. 27

Nichts geschenkt! — Do, 16.12.2021 S. 33

Faust I — Do, 27.1.2022 S. 34

Die Marquise von O... — Do, 24.2.2022 S. 38

Der eingebildete Kranke — Do, 19.5.2022 S. 47

Abo B — Musiktheater

Casanova in der Schweiz — Do, 4.11.2021 S. 25

Eiger — Do, 20.1.2022 S. 34

Mazeppa — Do, 24.3.2022 S. 40

Les Liaisons dangereuses — Do, 28.4.2022 S. 45

Abo C — Kleinkunst

Strohmann-Kauz — Sa, 30.10.2021 S. 25

Simon Pearce— Sa, 20.11.2021 S. 29

Simon Enzler — Sa, 11.12.2021 S. 31

Oropax — Sa, 5.2.2022 S. 37

Charles Nguela — Fr, 1.4.2022 S. 43

Claudio Zuccolini — Sa, 30.4.2022 S. 45

Auch in dieser Saison finden KEINE Einführungen

statt!

Stattdessen erstellt das Theater Orchester Biel

Solothurn (TOBS) für sämtliche ihrer Vorstellungen

eine Audio-Einführung. Diese ist jeweils auf unserer

Homepage zu finden, sobald sie zur Verfügung

steht.

ABOS

Vorteile – im Abonnement

— Sie können Ihren Lieblingsplatz aussuchen.

— Sie profitieren von 10–15% Rabatt auf dem

regulären Eintrittspreis.

— Die Abo-Karten sind übertragbar.

Für Abo-Auskünfte stehen wir Ihnen telefonisch,

034 422 40 00, oder per Mail, info@theaterburgdorf.ch,

gerne zur Verfügung.

Abo A — Schauspiel

Gala: CHF 296.— / Kat. 1: CHF 244.— /

Kat. 2: CHF 214.— / Kat. 3: CHF 174.— / Kat. 4: CHF 136.—

Abo B — Musiktheater

Gala: CHF 272.— / Kat. 1: CHF 232.— /

Kat. 2: CHF 212.— / Kat. 3: CHF 184.— / Kat. 4: CHF 136.—

Abo C — Kleinkunst

Gala: CHF 262.— / Kat. 1: CHF 212.— /

Kat. 2: CHF 182.— / Kat. 3: CHF 150.— / Kat. 4: CHF 126.—

Abo M — Mischabonnement

Wählen Sie mindestens acht Vorstellungen aus und

profitieren von einem Rabatt von rund 10% auf

den regu lären Ticketpreis. Beim Abo M werden keine

festen Sitzplätze zugewiesen. Diese werden nach

dem jeweiligen Sitzplatzangebot individuell gewählt.

Es lohnt sich also, möglichst früh seine Plätze

zu sichern. Bitte teilen Sie uns Ihre Vorstellungswahl

schriftlich mit unter: info@theaterburgdorf.ch oder

Casino Theater Burgdorf, Kirchbühl 14, 3400 Burgdorf.

Angebot für Schulklassen

Jugendabo

Für CHF 48.— pro Person können Sie mit der ganzen

Klasse vier frei wählbare Inszenierungen aus dem

Schauspiel- und Musiktheater-Abo besuchen.

Das Jugend-Abo kann in der Saison 2021/22 aus den

links aufgeführten Stücken zusammengestellt werden.

Ermässigung für Vorstellungsbesuche

Schulklassen (ab 10 Schüler) bezahlen pro Person

für ein Schauspiel CHF 16.— und für die Oper CHF 19.—.

Bitte richten Sie Ihre Buchungsanfrage an:

info@theaterburgdorf.ch

Gratis-Eintritt für Lehrpersonen

Bei einem Vorstellungsbesuch mit der Schulklasse

(ab 10 Schüler) ist der Eintritt für Lehrpersonen kostenlos.

Dieses Angebot gilt auch für das Jugend-Abo.


16 Casino Theater Burgdorf

ABO

Langjährige

Abonnenten

berichten von ihren

Erfahrungen...

Text — Christine & Peter Tanner, Burgdorf

Wir sind regelmässige Besucher im Casino Theater.

Über Jahre hatten wir das Abo C Kleinkunst, was uns

sehr gut gefiel. Trotzdem wollten wir einmal etwas

Neues kennen lernen und wir wurden auf das Abo M

aufmerksam. Seit wir die Vielfalt dieses Mischabonnements

entdeckt haben – wir wählen mindestens

8 Vorstellungen aus dem Programm und profitieren

sogar von einem Spezialrabatt – ist für uns klar:

das Abo M ist genau das richtige Angebot für uns.

Wir können dieses Abonnement aus Überzeugung

empfehlen und sind davon sehr begeistert!

Text — Niklaus J. Lüthi, Burgdorf

Ein Abonnement im Casino Theater Burgdorf ist

eine grossartige Einrichtung. Dank dem immer wieder

sehr gelungenen, abwechslungsreichen Programm

besucht man nicht nur Bekanntes, sondern lernt auch

Neues kennen. Das gefällt oft sehr gut – und ab und

zu gar nicht. Aber es zwingt, sich mit den aktuellen

Präsentationsformen von Kultur auseinanderzusetzen,

in welcher Sparte auch immer.

Meine Familie hat seit den 1930er-Jahren durchgehend

Abonnemente gehabt. Und das bis heute

immer an den gleichen Plätzen. So durfte ich schon in

den 1960er-Jahren oft meine Grossmutter ins Theater

begleiten, wo ich erstmals mit Opern in Kontakt kam.

Diese Kunstform schätze ich noch heute über alles.

Aber auch im Schauspielbereich wird viel geboten in

Burgdorf, Klassisches und Modernes. Sprache allein ist

ebenfalls eine wunderschöne Kunstform. Kaufen Sie

sich ein Abonnement. Vielleicht sogar wie ich in zwei

Sparten. Haben Sie Freude am Gebotenen, auch wenn

Sie es vorher nicht gekannt haben. Lösen Sie sich

ab und zu daheim vom Fernseher. Gehen Sie ins nahe

gelegene Casino Theater, wo man heute auch sehr

casual gekleidet willkommen ist. Zwingen Sie sich, sich

mit der Kultur auseinanderzusetzen, so wie sie heute

präsentiert wird. Bilden Sie sich eine eigene Meinung.

Und unterstützen Sie vor allem den Weiterbestand

des Casino Theaters in Burgdorf!

Foto «Le Bal»: Joel Schweizer


17 Casino Theater Burgdorf

Text — Elisabeth und Freddie Schmidt Ziegler, Bern

Die eindrücklichen Inszenierungen des Theater

Orchesters Biel Solothurn mit seinen grossartigen

Schauspielerinnen und Schauspielern haben uns schon

viele unvergessliche Theatererlebnisse beschert. Der

Charme des Casino Theaters und die gute Atmosphäre

tragen dazu bei, dass wir den Weg nach Burgdorf

gerne auf uns nehmen und uns immer wieder berühren,

begeistern und bezaubern lassen.

Text — Heinz Müller, Burgdorf

Man bucht rechtzeitig für die ganze Saison,

muss sich später nicht mehr um Buchungen kümmern

und verpasst nichts. Es kann aus einem breiten Angebot

aus den Bereichen Schauspiel, Musiktheater

und Kleinkunst ausgewählt werden und man wird

STIMMEN

überrascht von weniger bekannten, aber guten und

interessanten Stücken, die man ohne Abo vielleicht

nicht besuchen würde. Abonnenten profitieren

von Preisermässigungen.

Foto «Peer Gynt»: Joel Schweizer Foto «Giovanna D’Arco»: Joel Schweizer

Foto «Simon Enzler»: Daniel Amann


18 Casino Theater Burgdorf

Engagement mit Herzblut.

Das Migros-Kulturprozent unterstützt

kulturelle und soziale Initiativen und

bietet einer breiten Bevölkerung ein

vielfältiges Angebot.

SANITÄRE ANLAGEN HEIZUNGEN

REPARATURSERVICE

PLANUNG & AUSFÜHRUNG

DANIEL JUTZI AG

Buchmattstrasse 47

3400 Burgdorf

T 034 422 09 22

info@jutziag.ch

www.jutziag.ch

FILIALE

Wylerringstrasse 9

3014 Bern

T 031 333 00 03

1/4q_121x43.5.indd 1

IHRE ADRESSE FÜR:

Manuelle Therapie, Triggerpunkt/

GROSSES

KURSANGEBOT:

23.11.16 08:04

Dry-Needling, Stosswellentherapie,

Becken boden-Reha, Sport- GLAD Hüfte und Knie, Pilates, Powerback,

PHYSIOTHERAPIE

Physiotherapie, Medizinische Yoga, Bechterew-

CHRISTIAN KELLER AG

Massage, Craniosacral-Therapie,

Osteopathie, Medizinische

Trainingstherapie, Akupunktur

Gruppe, Feldenkrais,

GLAD Rücken, Lungenliga,

Winter-Golfkurs

TCM & Feldenkrais, Lymphdrainage,

Sensopro, Golfphysio,

Telefon 034 422 02 68

Lyssachstrasse 7 · 3400 Burgdorf

NEU: VERGRÖSSERTER

FITNESSBEREICH

Spiraldynamik

www.physiokeller.ch


19 Casino Theater Burgdorf

Samstag, 23.10.21

im Casino Theater

KULTURNACHT

THEATER ORCHESTER

BIEL SOLOTHURN

20:00 Uhr

Ensemblemitglieder zeigen Ausschnitte

aus dem reichhaltigen Schauspiel- und

Opernprogramm der kommenden Saison.

MARTIN O.

22:00 Uhr

Martin O. ist wieder zurück. Solo wie

immer, aber vielschichtiger, vielstimmiger und

stimmungsvoller denn je. In seinem neuen

Programm dreht der charmant spitzbübische

Beatboxer, Loop-Chorsänger, Klangkünstler

und poetische Geschichtenerzähler an seinem

faszinierenden Stimmen- und Stimmungskaleidoskop,

das einem die Ohren und das

Herz öffnet.

Mehr auf Seite 27

FESTIVALPASS À FR. 25.–

(KINDER BIS 16 JAHRE GRATIS)

CLAIRE ALEENE

21:00 Uhr

Sturmfrei für Claire! Zum ersten Mal

allein auf der Bühne, hat die «Kleene mit de

kurze Beene» erstaunlich viel Platz. Sie singt

und schnabuliert frei nach Berliner Schnauze,

purzelt von Augenblick zu Augenblick,

verliert den Faden, aber nie sich selbst.

Überraschend, zart und frech.

Mehr auf Seite 26

LUCKY WÜTHRICH

23:00 Uhr

25 Jahre. Eine Stimme, so straight und

abgeklärt wie die eines eingesessenen

Blues-Haudegens. Selbstgeschriebene

Songs, die mitreissen und berühren,

geschrieben aus dem Alltag des Lebens,

gespielt und gesungen mit der Lässigkeit

und Leidenschaft eines Musikers, der auf

die Bühne muss.

Mehr auf Seite 44

OROPAX

24:00 Uhr

Abendmoderation

und Late Night Show

Mehr auf Seite 37

DAS KOMPLETTE PROGRAMM IST UNTER

WWW.BURGDORF.CH ZU FINDEN


20 Casino Theater Burgdorf

DREI NEUE GEMÄLDE VON

FRANZ GERTSCH ERLEBEN IHRE

WELTPREMIERE:

«BLAUER SOMMER», «GRÄSER IX»

UND «BLAUE PESTWURZ».

18.09.2021 – 27.02.2022

FRANZ GERTSCH

DER BLAUE RAUM

KULTUR

Museum Franz Gertsch

Platanenstrasse 3, CH - 3400 Burgdorf

T + 41 (0)34 421 40 20

Di – Fr 10 –18 Uhr | Sa / So 10 –17 Uhr

www. museum - franzgertsch.ch

Franz Gertsch, «Gräser IX» [Détail], 2020

Eitempera auf ungrundierter Baumwolle

260 × 420 cm

Besitz des Künstlers © Franz Gertsch

Foto: Albrecht Gertsch

atelier-pol.ch


21 Casino Theater Burgdorf

& RESATAURANTS

Konzert-Saison 2021/2022

SA, 23.10.2021

FR, 05.11.2021

SA, 20.11.2021

SA, 04.12.2021

SA, 18.12.2021

FR, 21.01.2022

SA, 05.02.2022

FR, 25.02.2022

SA, 12.03.2022

SA, 26.03.2022

SA, 09.04.2022

Kulturnacht mit Zimi’s Hot Swing Thing (Swing)

Christina Jaccard & Dave Ruosch (Blues, Gospel)

Joe McHugh & Friends (Irish Folk)

Schmidechäuer meets MRB (von Jazz bis Pop)

Swiss Ramblers Dixieland Jazzband (Dixieland)

Poffet Trio feat. T. Knuchel & M. Stucki (Jazz)

Zapjevala (Musik aus Osteuropa und von nebenan)

Marco Marchi & The Mojo Workers (Blues)

DixieOnAir (Dixieland)

Becky & the Gents (Jazz)

Áed (Irish Folk)

Konzertbeginn ist jeweils um 20.30 Uhr (Ausnahme Kulturnacht)

Reservation via Homepage: www.schmidechäuer.ch

Tourist Office Burgdorf: Tel. 034 402 42 52

www.gedult.ch

RESTAURANT

BURGDORF

Metzgergasse 12 | 3400 Burgdorf | Tel. 034 530 02 72

info@gedult.ch

ÖFFNUNGSZEITEN: Di–Sa 17:30–23:00 Uhr


22 Casino Theater Burgdorf

film vergnügen!

cinérgie

IN BURGDORF

Die Kinos in Belp, Burgdorf und Lyss

– Ihr Partner für sämtliche Anlässe!

- Geburtstage

- Kundenanlässe

- Hauptversammlungen, Kongresse

- Vereinsanlässe

- Vorträge...

www.cinergie.ch

www.kinoumdieecke.ch

Wie die Geschichte weitergeht erfahren Sie

in Ihrer Buchhandlung


23 Casino Theater Burgdorf

Emmental

« Die gebʼ ich nicht

mehr her. »

www.dregion.ch

NORDFABRIK

«Ohne Wein & Liebe

wäre das Leben trübe!»

Besuchen Sie uns:

Hohengasse 23, 3400 Burgdorf

Telefon 034 422 94 54

info@wychaeuer-aemmitau.ch

wychaeuer-aemmitau.ch

www.neo1.ch

INS_MFG_147x210_160118.indd 1 04.09.18 13:45


24 Casino Theater Burgdorf

Freitag, 10.9.21 — 20:00

COVID-19

Die aktuellen Vorgaben sowie unser

Schutzkonzept sind auf unserer

Homepage aufgeschaltet. Wir

werden dieses laufend aktualisieren

und den jeweils gültigen Richtlinien

des Bundes amtes für Gesundheit

und des Kantons Bern anpassen,

damit Sie die Vorstellungen in einem

sichern Umfeld geniessen können.

WICHTIGER HINWEIS!

Bei allen mit gelbem Balken

hinterlegten Vorstellungen, handelt

es sich um Veranstaltungen, die

aufgrund der Schliessung des

Theaters (Lockdown) in die neue

Saison verschoben werden mussten.

PROGRAMM

JÜRG HALTER & MAXE SOMMER

Künstlergespräch, Lesung & mehr

Zwei unangepasste Künstler treffen

aufeinander: Jürg Halter, einer der bekanntesten

Schweizer Autoren seiner Generation

und Maxe Sommer, umtriebiger Kunstimpresario

und Maler mit Atelier in Burgdorf,

führen anlässlich der Veröffentlichung von

Halters neuem Gedichtband «Gemeinsame

Sprache» ein offenes Gespräch über Kunst,

Leben und Eigenständigkeit. Zudem wird

Halter, der begnadete Performer, aus seinem

neuen Buch vorlesen.

Die Gedichte werfen kaleidoskopartig

Schlaglichter auf unser Sein und unser

Zusammenleben. Sie erzählen vom Gemeinsamen

und vom Trennenden; melancholisch,

mutig, zornig und auch ironisch. Die

Berner Zeitung schreibt über Halters Buch:

«» ist grossartig.

Mit seinen eindringlichen Wortbildern schafft

der Autor neue Blickwinkel.» Und die Welt

meinte: «So kommt es, dass man das Werk

des Schweizer Dichters eigentlich immer bei

sich trägt. Man kann sich keinen besseren

Begleiter wünschen.»

Halter und Sommer zum ersten Mal

gemeinsam auf einer Bühne: Man darf sich

poetisch vorfreuen.

Jürg Halter, 1980 in Bern geboren, wo

er meistens lebt, ist Schriftsteller, Lyriker,

Spoken Word Artist und Speaker. Er gehört zu

den bekanntesten Schweizer Autoren seiner

Generation und zu den Pionieren der neuen

deutschsprachigen Spoken-Word-Bewegung.

Nach zahlreichen Buch-, Musik-, Theater- und

CD-Veröffentlichungen. Zuletzt erschienen

der Roman «Erwachen im 21. Jahrhundert»

und der Gedichtband «Gemeinsame

Sprache».

ALLE KATEGORIEN CHF 20.—

Maxe Sommer, 1959 in Trubschachen

geboren. 1979 begann er seine Laufbahn als

freischaffender Künstler und bestritt Ausstellungen

in der Schweiz, Deutschland,

Frankreich und Italien. 1984 bis 1987 werkte

er mit Seppi Imhof als Assistent bei Jean

Tinguely und Niki de Saint Phalle. Für den

Künstler Franz Eggenschwiler, dessen

Haus abgebrannt war, veranstaltete er eine

erfolgreiche Benefizveranstaltung. 1995

gründete und leitete er die «Kunsthalle

Burgdorf», welche nationale Bedeutung

erlangte. 1998 initiierte er das Museum Franz

Gertsch in Burgdorf. Nach dem Wegzug

aus Burgdorf eröffnete er 2002 das «Haus

der Kunst St. Josef» in Solothurn. Er amtete

als künstlerischer Leiter des Skulpturenweg

Grauholz und im Jahr 2000 ebenfalls

als künstlerischer Leiter der Internationalen

Grafiktriennale in Grenchen. Ab 1997 bis

2014 veranstaltete er verschiedene, überaus

erfolgreiche Benefizveranstaltungen zu

Gunsten karitativer Institutionen. Für seine

Künstlerfreunde Eva Aeppli und Daniel

Spoerri kuratierte er Ausstellungen in Berlin

und Wien. Zum 25 Todestag von Jean

Tinguely organisierte er eine internationale

Ausstellung im Museum «Daniel Spoerri»

in Hadersdorf bei Wien. Über die Jahre

kuratierte er unzählige Ausstellungen in der

Schweiz und im nahen Ausland.


25 Casino Theater Burgdorf

Montag, 4.10.21 — 20:00

Dienstag, 5.10.21 — 20:00

Samstag, 30.10.21 — 20:00

Donnerstag, 4.11.21 — 19:30

URSUS &

NADESCHKIN

Der Tanz der Zuckerpflaumenfähre

Es geht um Goethe und Madonna.

Um Indien oder China. Um Antanzen oder

besser Ressourcen sparen. Um Neugier

und Platzwechsel. Um Kühe und Zitronen

und um Brillen, die fehlen, wenn sie uns

fehlen. Ob Unsinn das ist, was wir mit

Nonsens beschreiben? Denn das Verzaubern

von Aussicht und Vertonen von Dingen,

von denen nicht jeder wissen muss, dass wir

sie haben, sprengt die Vorstellung der

Vorstellung. Tschaikowsky würde das Programm

jedenfalls gefallen, denn die Vorsicht

ist die Stiefmutter des Brunnens, der bricht,

solange man tut, was wir an dieser Stelle –

mit grossem Bedauern – vergessen haben.

Mehr weiss keiner, danach wissen wir mehr!

Mit freundlichen Grüssen.

Ursus & Nadeschkin schaffen es auch in

ihrem zehnten Programm, ihre ganz eigene

Welt neu zu erfinden. DER TANZ DER

ZUCKERPLFLAUMENFÄHRE ist eine absurde

Mischung aus Geschichten und Lieblingsnummern,

die noch nie in einem Duo-Programm

zu sehen waren.

Das Stück, unter der Regie von Tom

Ryser, ist ein kunterbunter Reigen von Szenen

mit Musik- und Tanznummern. Das Chuchichäschtli

quietscht, das Besteck klimpert, die

Kaffeemühle tschäderet. Und das alles im

Takt. Aus all diesen Geräuschen entwickelt

sich ein Tanz, so als würden die beiden

Schauspieler mit Tönen jonglieren. Und plötzlich

tanzen Ursus und Nadeschkin eine Art

Ballett-Hip-Hop – und das mit viel Energie

und grosser Spiellust.

Autoren — Nadja Sieger, Urs Wehrli, Tom Ryser

STROHMANN-KAUZ

Sitzläder — Der letzte Stammtisch

«Sitzläder» ist das jüngste Stück Theaterkabarett

mit den kultigen Senioren Ruedi

und Heinz. Die alten Freunde hauen ab,

aus dem Altersheim und steigen ein in ihre

längst geschlossene Stammbeiz. Doch wo

sie sich Gemütlichkeit erhoffen, überrascht

sie das volle Leben. Am Stammtisch kriegen

sie Besuch von aufsässigen Zeitgenossen

und sitzengebliebenen Kameraden. Ungewollt

ziviler Ungehorsam stürzt das liebenswürdige

Rentnerduo in eine abenteuerliche

Geschichte. Zufälle und überraschende

Wendungen zwingen die treuen Weggefährten

ihnen unbekannte Rollen zu spielen.

Ruedi und Heinz lassen nicht nur Erinnerungen

nachsitzen, sie kämpfen für ihren neuen,

alten Zufluchtsort.

Strohmann-Kauz erzählt eine Geschichte

über Erinnerungen und Leidenschaft, entlebte

Dorfkerne und Innenstädte, über junge

Nostalgie, echte Freundschaft und alte

Kampfbereitschaft.

Die Schauspieler Matthias Kunz und

Rhaban Straumann sind wie immer gesellschaftspolitisch

aktuell, kabarettistisch

und überraschend.

Regie — Anna-Katharina Rickert

Theater Orchester Biel Solothurn

CASANOVA IN DER

SCHWEIZ

Oper von Paul Burkhard

«Gott welche Reize!», soll Giacomo

Casanova bei seiner Reise durch die Schweiz

im Sommer 1760 ausgerufen haben. Der

35-jährige Frauenverführer hatte gerade

beschlossen, als Mönch ins Kloster Einsiedeln

einzutreten, als er vor seinem Fenster eine

Schönheit erblickte und seine Meinung

augenblicklich wieder änderte. Madame de***,

eine verheiratete Dame aus Solothurn, war der

Grund dafür, dass Casanovas Reise ihn in das

kleine Städtchen führte, blieb aber natürlich

nicht die einzige Auserwählte auf seinem

Siegeszug zwischen Zürich und Genf.

Das Libretto der komischen Oper von

Paul Burkhard und Richard Schweizer folgt

ziemlich genau den Erzählungen von Giacomo

Casanova über Liebe, Hass, Enttäuschungen

und Intrigen. Der Schweizer Komponist Paul

Burkhard, heute vor allem bekannt durch sein

Musical «Feuerwerk», «Die kleine Niederdorfoper»

und «D’Zäller Wiehnacht», hatte das

Werk zusammen mit seinem Librettisten

Richard Schweizer für das Zürcher Opernhaus

geschrieben, wo 1943 die Uraufführung

stattfand.

Musikalische Leitung — Francis Benichou

Inszenierung — Georg Rootering

Es findet KEINE Einführung statt!

Stattdessen ist eine Audio-Einführung auf unserer

Homepage zu finden.

GALA CHF 70.— KAT. 1 CHF 60.—

KAT. 2 CHF 54.— KAT. 3 CHF 48.—

KAT. 4 CHF 42.— KAT. 5 CHF 30.—

ABO C GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—

ABO B GALA CHF 80.— KAT. 1 CHF 68.—

KAT. 2 CHF 62.— KAT. 3 CHF 54.—

KAT. 4 CHF 40.— KAT. 5 CHF 28.—


26 Casino Theater Burgdorf

Freitag, 5.11.21 — 20:00

Samstag, 6.11.21 — 20:00

Freitag, 12.11.21 — 20:00

MIKE MÜLLER

Erbsache — Heinzer gegen

Heinzer und Heinzer

Eine amtliche Komödie von und mit

Mike Müller

Eine strenge Richterin, zwei mittelmässige

Anwälte und drei verkrachte

Geschwister sollen die Erbmasse eines

Verstorbenen teilen. Da werden nicht nur

unterschiedliche Interpretationen des

Testaments verhandelt, Sinn und Unsinn

des Erbens erörtert und Familienfehden

ausgetragen, sondern auch Zeugen gehört:

freundliche Polizisten, eine sehr freundliche

Pflegerin und ein durstiger Arzt. Die

beteiligten Juristinnen und Juristen führen

die Verhandlung mit viel Umsicht und

professioneller Distanz, bis auch sie ihre

Grenzen erreichen und die Geschwister

in einen Affektrausch geraten, der in

einem Zivilprozess überhaupt nichts zu

suchen hat, was nicht zuletzt auch für

den Verstorbenen gilt.

LUNA-TIC

Hits mit Tics —

ein fulminantes Best-of aus

5 Bühnenprogrammen

4 Hände, 2 Stimmen, 1 Klavier – das sind

Mademoiselle Olli aus Ost-Paris und die

burschikose Claire aus Berlin, zwei Frauen,

die unterschiedlicher nicht sein können.

Seit 15 Jahren sind sie zusammen

unterwegs, sie sind aneinander gewöhnt,

kennen die Macken der jeweils anderen und

wissen, was die andere von Herzen freut

und noch viel interessanter: was sie auf die

Palme bringt. Ein Ambiente des Zwanziger-

Jahre-Kabaretts von pianissimo bis fortissimo

auf, am, im oder um das rollende Klavier.

Ein herzerfrischendes Stück Klavier-

Akrobatik-Lieder-Kabarett.

HELGA SCHNEIDER

Miststück

Früher kämpfte sie gegen das Klimakterium,

jetzt für ein besseres Klima: Im vierten

Soloprogramm von Helga Schneider ist

jede einzelne Pointe biozertifiziert und nachhaltig.

Denn Helga Schneider geht auf

grosse Entsorgungstour: Sie entrümpelt ihr

Leben, putzt weg, entsorgt ihre Altlasten

und poliert ihre Sonnenseiten. Unverfroren

und erderwärmend erzählt Helga Schneider

dreckige Geschichten für eine sauberere

Welt. Alles voll bio? Logisch!

Jetzt hat es auch Helga erwischt: Sie will

endlich ein besserer Mensch werden. Aber

das ist gar nicht so einfach. Denn je tiefer sie

in ihrer 30-jährigen Bühnengeschichte gräbt,

desto mehr eigene Endsorgen und Altlaster

kommen an die Oberfläche! Und so muss sich

Helga plötzlich ganz neuen Fragen stellen.

Ist das Loch in der Ozonschicht bedrohlicher

als ein Loch in ihrem Kostüm? Braucht sie für

einen kleineren ökologischen Fussabdruck

nicht erst einmal neue Schuhe? Ist ein Langstreckenflug

weniger schlimm, wenn sie

im Flugzeug das Vegi-Menü bestellt? Verschmutzt

sie die Weltmeere, wenn sie alte

Gewohnheiten über Bord wirft? Und wie

um Himmels Willen soll sie dereinst ihren

eigenen Körper umweltgerecht entsorgen?

Helga wühlt im Misthaufen ihrer eigenen

Geschichte, entsorgt sämtliche Flaschen,

die ihr in ihrem Leben je begegnet sind, und

bekämpft Food Waste mit Fress-Attacken

und Fast Fashion mit Shopping-Orgien. Die

fundierte Umweltverträglichkeitsprüfung

des Schneider'schen Lifestyles führt zu einem

derart ernüchternden Resultat, dass Helga

am Ende nur eines übrig bleibt: Bevor die

Stimmung total kippt, kippt sie lieber noch

ein Cüpli.

Regie: Rafael Sanchez

ABO A GALA CHF 56.— KAT. 1 CHF 46.—

KAT. 2 CHF 40.— KAT. 3 CHF 34.—

KAT. 4 CHF 28.— KAT. 5 CHF 24.—

GALA CHF 54.— KAT. 1 CHF 44.—

KAT. 2 CHF 38.— KAT. 3 CHF 32.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 22.—

GALA CHF 54.— KAT. 1 CHF 44.—

KAT. 2 CHF 38.— KAT. 3 CHF 32.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 22.—


27 Casino Theater Burgdorf

Samstag, 13.11.21 — 20:00

Donnerstag, 18.11.21 — 19:30

Freitag, 19.11.21 — 20:00

MARTIN O.

o solo io

Ein grenzenlos vielstimmiges Solo

In seinem vierten Programm «o solo io»

nimmt Martin O. sein Publikum mit auf

eine Reise durch stimmungsvolle Klang- und

Tonlandschaften bis zum musikalischen

Horizont – und darüber hinaus.

Martin O. ist wieder zurück. Solo wie

immer, aber vielschichtiger, vielstimmiger und

stimmungsvoller denn je. In seinem neuen

Programm dreht der charmant spitzbübische

Beatboxer, Loop-Chorsänger, Klangkünstler

und poetische Geschichtenerzähler an seinem

faszinierenden Stimmen- und Stimmungskaleidoskop,

das einem die Ohren und das

Herz öffnet: Fette Beats fliessen über in

urchigen Jodel oder in ein Stammeslied, das

an ein afrikanisches Dorffest erinnert.

Geschichten, die der ganz normale

Wahnsinn und die Schönheit des Alltags

schreiben, vermischen sich mit Liedern, die

zu schmunzeln, lachen, staunen und zu

denken geben. «o solo io» ist voller Raum für

Überraschungen und spontane Interaktionen

mit dem Publikum und begeistert mit einer

bunt schillernden One-Man-Show – von

bodenständig über fein- und hintersinnig bis

hin zu urkomisch. Hingehen, hinhören, hin

und weg sein.

Theater Orchester Biel Solothurn

BRAVE NEW LIFE

Schauspiel von

Dennis Schwabenland

Stellen Sie sich vor, Menschen werden nicht

mehr auf natürliche Weise geboren, sondern

können dank Genbehandlungen nach Wunsch

designt werden. Oder Sie lernen mittels einem

Computer-Gehirn-Interface neue Sprachen.

Noch besser: Wagen Sie den Schritt zur

Unsterblichkeit, indem Sie Ihr Bewusstsein

digitalisieren! Ferne Zukunft?

Wie weit Wissenschaft und Industrie in

Sachen Künstlicher Intelligenz, Bioengineering

& Co. tatsächlich schon sind, ist nur Wenigen

bewusst. Dennis Schwabenland hat Technolog*innen

in Japan interviewt und mit Philosoph*innen

diskutiert, wie der wissenschaftliche

Fortschritt unsere gesellschaftlichen Normen

beeinflussen könnte: Inwiefern ist es ethisch

vertretbar den menschlichen Körper zu

verändern? Welchen Massstäben werden wir

folgen, wenn die Natur uns kaum noch

Grenzen setzt? Werden wir eine neue Form von

menschlicher Existenz erreichen und wenn

ja – in welcher Gesellschaft wird diese dann

leben?

Inspiriert von Aldous Huxleys 1932 erschienenen

Science-Fiction-Roman «Schöne

neue Welt» («Brave New World») untersucht

«Brave New Life» fast 100 Jahre später, was

die Zukunft für uns bereithält.

DUO CALVA

Im Himmel

Nach ihrem tragischen Unfall beim Sturz

aus der Zirkuskuppel melden sich die beiden

Cellisten des Duo Calva aus ihrem neuen

Wohnort zurück. Mit je zwei Flügeln auf dem

Rücken hat sich ihre musikalische Spannweite

sehr erweitert, und so bieten sie ihrem

auf der Erde klagend zurückgebliebenen

Publikum auch in ihrem neuen Programm

ein himmlisches Vergnügen.

Seit über 20 Jahren spielen die beiden

Cellisten Alain Schudel und Daniel Schaerer

gemeinsam vorwiegend Musik toter Komponisten.

Ihre Überzeugung, dass man deren

unsterblichen Werke heute wieder lebendig

machen und auf unterhaltsame Weise präsentieren

kann, führte die beiden in das von

ihnen geschaffene Genre «Cello-Comedy».

Das neue Programm bietet für die

humorvolle Musikvermittlung eine ideale

Ausgangsposition: Im Himmel kann man den

grossen musikalischen Vorbildern endlich

näher kommen und sie persönlich kennen

lernen. Mozart, Händel und Beethoven

sind dabei, aber auch Scott Joplin, George

Gershwin oder Manuel de Falla. Da der

Himmel ja bekanntlich voller Geigen hängt,

darf auch Paganini nicht fehlen, der sich

allerdings auf dem Highway to Hell zu

verspielen droht. Paradiesisch klingt ein

Stück von Maria Theresia von Paradis,

verlockend sind aber auch die himmlischen

Köstlichkeiten, die der Starkoch Rossini

für das Duo Calva zubereitet.

Inszenierung — Dennis Schwabenland

Dramaturgie — Anna Pabst

Es findet KEINE Einführung statt!

Stattdessen ist eine Audio-Einführung auf unserer

Homepage zu finden.

Alain Schudel & Daniel Schaerer — Cello

Dominique Müller — Regie

Charles Lewinsky — Dramaturgie

Marek Beles — Videos

GALA CHF 56.— KAT. 1 CHF 46.—

KAT. 2 CHF 40.— KAT. 3 CHF 34.—

KAT. 4 CHF 28.— KAT. 5 CHF 24.—

ABO A GALA CHF 58.— KAT. 1 CHF 48.—

KAT. 2 CHF 42.— KAT. 3 CHF 34.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 20.—

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 22.— KAT. 5 CHF 20—


28 Casino Theater Burgdorf

…taktvoll

Spar- und Leihkasse Wynigen

CH-3472 Wynigen

Tel. 034-415 77 77

www.slwynigen.ch

klein, persönlich, zuverlässig

Schreinerei Burgdorf

Tel. 034 422 23 85

www.werthmuellerag.ch

20.05.14 08:12

PFERDEVERSICHERUNG

BURGDORF

Werner Weber • Technikumstrasse 10 B • 3400 Burgdorf

Tel: 034 422 69 95 • www.be-pferdeversicherung.ch • hippo.weber@duetti.com


29 Casino Theater Burgdorf

Samstag, 20.11.21 — 20:00

Freitag, 26.11.21 — 20:00

SIMON PEARCE

Pea®ce on Earth

Simon Pearce hat immer noch nicht

genug oder besser gesagt, er fängt jetzt erst

richtig an. Nach dem grossen Erfolg seines

ersten abendfüllenden Soloprogramms

«Allein unter Schwarzen» kommt der «Prince

Charming» der neuen Kabarett & Comedy

Szene mit seinem zweiten Streich daher.

Pea®ce on Earth! Den Weltfrieden will er

nicht auf der Bühne ausrufen, aber sich

zumindest auf die Suche machen, wie man

seinem inneren Frieden ein bisschen näher

kommen kann.

Eigentlich bringt er, als Sohn einer

bayerischen Volksschauspielerin und eines

Nigerianers, das perfekte Rüstzeug für den

inneren Frieden mit. Ein bisschen Hakuna

Matata hier und ein bisschen «Sei Ruah

haben» da. Mit einer fulminanten Mischung

aus lustigen Anekdoten, die einem seine

persönlichen Ängste näherbringen, und

gesellschaftskritischen Querverweisen,

schafft es der «Eddy Murphy aus Puchheim»

(Freisinger Tageblatt) gleichermassen

zum Lachen, wie auch zum Nachdenken

anzuregen und dass immer ohne mit

dem bekannten Zeigefinger zu drohen.

Simon Pearce tut, was er am liebsten

macht. Er nimmt das Leben nicht zu schwer

und teilt seine Erfahrungen, lebhaft erzählt

und pointiert, mit dem Publikum. Er hat

einfach Spass; am Leben und auf der Bühne

und daran lässt er einen gerne Teilhaben.

Und wenn er die Menschen damit auch noch

zum Nachdenken anregen kann, sind die

besten Voraussetzungen für sein grosses Ziel

ja schon mal gegeben: Pea®ce on Earth!

MICHAEL VON DER HEIDE

ECHO — Ein Jubiläumsprogramm hoch drei

«In den Bergen – werd ich auf dich

warten / In den Bergen – das Echo bin ich»,

singt Michael von der Heide im Refrain eines

seiner bezauberndsten Lieder. Und wie die

mehrfache Schallreflexion eines Echos kehrt

auch Michael von der Heide immer wieder

zurück: zu seiner liebsten Wirkungsstätte, der

Bühne – diesmal anlässlich eines dreifachen

Jubiläums.

Vor 50 Jahren erblickte er in Amden,

«hinderem Bärg und änet am See», das Licht

der Welt, wo er bereits als kleiner Bub sein

Publikum fand, indem er mit zarter Stimme

verblüfften Touristen Lieder vortrug. Die

Bühnenkarriere begann für ihn vor 30 Jahren,

als er seinen ersten Talentwettbewerb

gewann, mit dem selbst geschriebenen «Les

petits héros», einer kleinen Hymne an alle

Menschen, die im Hintergrund Grosses

leisten. Vor 25 Jahren erschien schliesslich

sein Debutalbum, für welches er «Eusereine

chönnt das au» aus der Versenkung holte,

das er so kratzbürstig und gleichzeitig

zart-liebevoll interpretierte, wie dies zuvor

nur Margrit Rainer konnte. Das Presse-Echo

war geradezu ekstatisch: Ein neuer schillernder

Stern am Schweizer Musikhimmel sei

geboren, hiess es.

Im Jubiläumsprogramm «Echo» ist

Michael von der Heide nun mit seinen

erfolgreichsten und schönsten Liedern aus

12 Alben – auch mal in verändertem

musikalischem Gewand – sowie brandneuen

Songs wieder auf heimischen Bühnen zu

erleben.

Begleitet wird er von Martin Buess

(Gitarre), David Cogliatti (Piano), André

Pousaz (Bass) und Beni Bürgin (Schlagzeug).

Und weil er live auch als witziger und

scharfzüngiger Conférencier glänzt, werden

Geschichten und Anekdoten aus 50 Jahren

Lebens- und 30 Jahren Bühnenerfahrung

nicht fehlen. Ein Abend, der lange nachhallt,

ist deshalb mit «Echo» vorprogrammiert.

ABO C GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—

GALA CHF 54.— KAT. 1 CHF 44.—

KAT. 2 CHF 38.— KAT. 3 CHF 32.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 22.—


30 Casino Theater Burgdorf

Samstag, 27.11.21 — 20:00

Freitag, 3.12.21 — 20:00

Samstag, 4.12.21 — 20:00

GABOR VOSTEEN

Der Flötenmensch

Unfassbar, verrückt und bezaubernd!

Berliner Zeitung

Blockflöte – wie sie die Welt noch nie

erlebt hat. Der Musiker und Komiker Gabor

Vosteen kombiniert virtuose Blockflöten-

Musik, Poesie und Comedy. Sein Markenzeichen

ist das einzigartige Spiel auf fünf

Blockflöten gleichzeitig, welches ihm den

Titel «Der Flötenmann» eingebracht hat.

Wer hätte sich vorstellen können, «Genie»

und «Blockflöte» in einem Satz zu erwähnen?

Der Künstler absolvierte ein Musikstudium

an der Hochschule für Musik und

Theater in Hannover, eine Theaterausbildung

an der École Lassaad, École internationale

de Théâtre in Brüssel sowie Clowntraining an

der Zirkusschule in Budapest.

Er mixt die perfekte Beherrschung des

Instruments mit Humor und Bewegungskunst,

die sprachlos ist und sprachlos macht.

Mozarts «Kleine Nachtmusik» hat man

schon in allen möglichen Varianten gehört

− aber wohl kaum je von drei, vier, fünf

Blockflöten gleichzeitg von einem Menschen

gespielt – umwerfend sensationell!

Gabor Vosteen wurde international mit

mehreren Preisen ausgezeichnet. Mit seinem

Können und seinem Stil tritt er an unterschiedlichen

Orten auf: im Circus Roncalli,

im Schmidt Theater Hamburg, Auftritte

in Konzertsälen wie dem Konzerthaus Wien,

KKL Luzern, Gewandhaus zu Leipzig, an

der Night Of The Proms und in Fernsehshows

wie «Le plus grand Cabaret du Monde».

Mit unzähligen Plastikflöten, einer

rockigen E-Flöte, der einzigen Leopardenbassflöte

der Welt und frechen Flötenideen

geht er auf Mission: Bach, Paganini, Popmusik

und eigene Kompositionen – erleben

Sie einen grandiosen Virtuosen, eine fantastische

One-Man-Show, die zudem noch

unglaublich lustig ist.

BARBARA

HUTZENLAUB

Grenzenlos

Kaum hat Barbara Hutzenlaub der

süddeutschen Spätzles Bronx den karierten

Rücken zugekehrt, lebt die alemannische

Grenzgängerin vergnügt im eidgenössischen

Strebergärtli. Doch das Gärtli ist halt sehr

klein, und kaum einen Zoll weitergekommen,

stösst Barbara schon wieder an ihre Grenzen.

Ihre Sehnsucht nach grenzenloser

Freiheit treibt sie an und sie begibt sich auf

Wurzelsuche. Ein Gen-Test soll Abhilfe

schaffen und sie aus der anschleichenden

Identitätskrise herausholen.

Eine Kabarettistische Wurzelsuche mit

genialer DNA-Analyse.

Gemeinsam mit ihrer Musikerin Coco

Chantal, die mit ganz spezieller musikalischer

DNA ausgestattet ist, sprengt sie in ihrem

zweiten Soloprogramm ihre eigenen Grenzen,

natürlich wieder mit geölten Hüften und der

Flöte im Anschlag. Und eins wird schnell klar:

dank ihrem schlechten Orientierungssinn ist

grenzenlose Unterhaltung garantiert!

MÜSLÜM

MüsteriüM —

Eine dramatürkische Odyssee

Müslüm beschwört und besingt die

grossen Fragen des Lebens, die verschlungenen

Irrwege der Selbstwerdung, die Vorstellungen

von Glück, von Liebe und von Freiheit,

die uns genauso vereinen wie auch unterscheiden.

Im musikalischen Dialog mit dem

kongenialen Gitarristen Raphael Jakob,

entführt uns Müslüm auf eine dramatürkische

Odyssee durch die unergründlichen Tiefen

und Untiefen des menschlichen Seins oder

Ausländerseins.

Mit unwiderstehlicher Ehrlichkeit und

grenzenloser Hingabe, widmet sich Semih

Yavsaner alias Müslüm den Themen der

kulturellen Vielfalt, der Gleichstellung, der

Verantwortlichkeit gegenüber sich selbst und

der Gesellschaft. Mutig, unvoreingenommen

und mit viel Charme, weckt der charismatische

Performancekünstler sämtliche

schlafende Hunde, rennt um sein Künstlerleben,

tritt in jedes erdenkliche Fettnäpfchen,

rüttelt an hartnäckigen Tabus und küsst

mit seinen Worten auch die verschlafensten

Geister aus ihrem Dornröschenschlaf.

Nach erfolgreichen Konzerttourneen

und TV-Produktionen ist das neue Programm

explizit für Kleinkunstbühnen mit intimer

Atmosphäre konzipiert, die den direkten

Kontakt mit dem Publikum ermöglichen. Mit

überbordender Wortakrobatik und abgrundtiefem

Humor nennt Müslüm die Dinge beim

Namen und führt seine rhetorische Lanze

punktgenau ins Ziel: Seine Worte gehen unter

die Haut und erobern unsere Herzen... von

wo aus sie unser Denken befreien.

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 22.— KAT. 5 CHF 20.—

GALA CHF 54.— KAT. 1 CHF 44.—

KAT. 2 CHF 38.— KAT. 3 CHF 32.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 22.—

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—


31 Casino Theater Burgdorf

Sonntag, 5.12.21 — 17:00

Freitag, 10.12.21 — 20:00

Samstag, 11.12.21 — 20:00

SECONDHAND ORCHESTRA

FREDDIE — Die Mundartshow

mit Frölein da Capo, Adrian Stern, Roman Riklin, Daniel Schaub

und Beiträgen von Radiolegende FM François Mürner

Im November 1991 – just vor 30 Jahren –

starb FREDDIE MERCURY im Alter von

45 Jahren an Aids. Rund um den Planeten

waren die Musikfans geschockt und bis

heute wird der Ausnahmesänger schmerzlich

vermisst. Denn mit Freddies Tod verlor

die Musikwelt nicht nur die unverkennbare

Stimme der Kultband QUEEN sondern

auch einen der bedeutendsten Rocksänger

der Musikgeschichte.

FREDDIE ist eine unterhaltsame Hommage

an den sagenumwobenen Rocksänger

mit der einzigartigen Stimme und ermöglicht

neue Perspektiven auf das vielschichtige

Musikerbe von Freddie Mercury. Das Secondhand

Orchestra stellt unter Beweis, dass

Freddies Songs keineswegs Staub angesetzt

haben und sein Werk und die Legenden,

die sich um seine Person ranken, für immer

unsterblich bleiben werden.

SIMON ENZLER

wahrhalsig

Jedes Jahr im August spielt sich am

Nachthimmel ein fulminantes Spektakel ab.

Unzählige Sternschnuppen aus dem Sternbild

des Perseus ziehen die Schlaflosen in ihren

Bann und verleiten selbst den aufgeklärtesten

Geist zu einem Wunsch. Aber was wünschen?

Gerechtigkeit für alle oder Geld für eine neue

Gusseisenpfanne? Einen sicheren Job oder

die Erfüllung eines Kindheitstraumes?

Wahrheit, oder reicht es nicht schon, dass

einem die anderen glauben? «Wahrhalsig»

werden diese Fragen gestellt. Am Schluss

bleibt eine einzige Antwort: Nicht alles, was

wahr wird, war gewünscht.

2017 hat das SECONDHAND ORCHESTRA

mit einer gewagten Mischung aus eigenen

Songs und witzigen, schweizerdeutschen

Versionen der Beatles-Klassiker die hochgelobte

Produktion «SGT. PEPPER – Ein Mundartabend»

auf die Bühne gebracht. Nun

präsentiert die Crossover-Truppe mit Riklin &

Schaub (ehemals Mitglieder von «Heinz de

Specht»), Adrian Stern, Frölein Da Capo und

Radiolegende FM François Mürner das

Werk von Freddie Mercury in neuem Gewand.

Der multimediale Theaterabend lässt

Leben und Werk von Freddie Mercury neu

aufleben durch die wichtigsten Queen-Songs

in parodistischen Mundart-Versionen und

überraschenden Arrangements. Dabei werden

neue Eigenkompositionen hemmungslos mit

Gassenhauern wie «Bohemian Rhapsody»

und «The show must go on» verwoben.

Radiolegende Mürner steuert dem Spektakel

audiovisuelle Beiträge bei.

GALA CHF 60.— KAT. 1 CHF 50.—

KAT. 2 CHF 44.— KAT. 3 CHF 38.—

KAT. 4 CHF 32.— KAT. 5 CHF 26.—

ABO C GALA CHF 54.— KAT. 1 CHF 44.—

KAT. 2 CHF 38.— KAT. 3 CHF 32.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 22.—


32 Casino Theater Burgdorf

NÄHATELIER • SCHMUCK & SCHMUCKES

Regina Hofer • Corinne van Laer • Susanne Woodtli

MO geschlossen

DI – DO 9.00 – 12.00 • 14.00 – 18.30

FR 10.00 – 12.00 • 14.00 – 18.30

SA 10.00 – 16.00

Schmiedengasse 12 • 3400 Burgdorf • 034 422 11 15

info@carre-schmuck.ch • www.carre-schmuck.ch

Schliessanlagen

Nachschlüssel

Tür-Zylinder

Beratung, Planung & Montage

E. Seiler AG Burgdorf

Seit 1948 Hohengasse 31

Tel. 034 420 13 00

www.seilerburgdorf.ch

Andreas von Siebenthal

AvS HAUSDESIGN GmbH

Hohengasse 5

3400 Burgdorf

034 423 33 93

avs@hausdesign.ch

www.hausdesign.ch

Architektur Innenarchitektur Design

ZUSAMMEN

UNTERWEGS

lhr Fahrzeug in besten Händen mit

kostenlosem Hol- & Bringservice

Garage Hofmann AG | Emmentalstrasse 100 | 3414 Oberburg | 034 420 60 60 | info@hofmann.swiss | hofmann.swiss


33 Casino Theater Burgdorf

Sonntag, 12.12.21 — 17:00

Donnerstag, 16.12.21 — 19:30

Samstag, 18.12.21 — 15:00

HEINIGER ABEND

mit Tinu Heiniger, Hank Shizzoe

und Michael Flury

Unfassbar, verrückt und bezaubernd!

Berliner Zeitung

Und dann, Ende Februar, nach dem

Abend mit Stefan Eicher im KKL, wo wir

einander auf der Bühne vor dichtgedrängtem

Publikum noch ausgiebig umarmt und

unseren Schweiss ausgetauscht haben, dann,

ja dann, dann steht die Welt plötzlich still.

Ich staune, wie ich in all den vielen

Nächten darnach in dieser stillen und ruhigen

Zeit intensiv, und mehr als je zuvor, gesungen

und gespielt habe. Das hat so gut getan.

Und ich habe dabei entdeckt, dass ich Musik,

Texte und Rhythmus immer tiefer und tiefer

und noch tiefer in mir spüren und dann auch

spielen und singen kann. Und wenn ich dann

morgens um zwei vor das Haus gestanden

bin und in den Sternenhimmel geschaut habe,

wo kein Flugzeug diese wunderbare Stille

gestört hat, dann habe ich jeweils geahnt,

dass unser Innehalten auch gute Seiten und

Saiten in mir zum Klingen gebracht hat.

Aber jetzt freue ich mich sehr auf die

legendären Heiniger Abende im Dezember.

Ich freue mich vor allem auch auf meine

grossartigen Mitmusiker Hank Shizzoe mit

Gitarren und Banjo und Michael Flury mit

Posaunen und Glockenspiel. Sie werden, wie

vor einem Jahr, bei meinen Liedern, es

sind wieder ein paar neue dazugekommen,

wunderbar mitspielen.

Wer letztes Jahr einen HEINIGER ABEND

erlebt hat, der wird wiederkommen. Und

alle anderen auch, da bin ich mir ganz sicher!

Tinu Heiniger!

Tinu Heiniger — Gesang, Klarinette

Hank Shizzoe — Gitarre, Banjo

Michael Flury — Posaune, Glockenspiel

Theater Orchester Biel Solothurn

NICHTS GESCHENKT!

Eine kurze Geschichte der

Frauenrechte in der Schweiz

Schauspiel von Mirjam Neidhart

Wir feiern 50 Jahre Frauenstimmrecht

in der Schweiz! Langwierig und mühsam war

für die Schweizerinnen der Kampf um

Stimm- und Wahlrecht, Kindsrecht, Eherecht

und vieles mehr: Marie Goegg-Pouchoulin

setzte mit der Gründung der ersten internationalen

Frauenorganisation europaweit

Massstäbe. Als promovierte Juristin kämpfte

Emilie Kempin-Spyri ab 1887 um ihre Zulassung

als Anwältin und wurde schliesslich

für verrückt erklärt. Mit 21 Jahren gründete

Margarethe Faas-Hardegger ihre erste

Gewerkschaft und mobilisierte die Frauen

im Kampf gegen Ausbeutung und Bevormundung.

Dennoch attestierte Iris von Roten

knapp 60 Jahre später im Skandalbuch

«Frauen im Laufgitter» die anhaltende Unterdrückung

der Schweizerinnen. Und wie sieht

es heute, 50 Jahre nach Einführung des

Frauenstimmrechts, mit der Gleichstellung

aus?

Das eigens für TOBS entwickelte Stück

erinnert an viele mutige Pionierinnen, die mit

eindrücklichen Kampagnen unermüdlich den

Weg zur Gleichberechtigung geebnet haben.

Das Schauspielensemble begibt sich auf eine

lustvolle Spurensuche durch die Vergangenheit

– voll revolutionärer Gedanken, haarsträubender

Debatten und inspirierender

Persönlichkeiten – und stellt dabei auch den

heutigen Stand der Gleichberechtigung

zur Diskussion.

Inszenierung — Katharina Rupp

Es findet KEINE Einführung statt!

Stattdessen ist eine Audio-Einführung auf unserer

Homepage zu finden.

Tanztheater des

Jungen Theater Biel

WONDERLAND

ab 8 Jahren

Im Wunderland ist alles genau andersherum.

Unvoreingenommenes Staunen und

Faszination für das Unbekannte, die vielen

verschiedenen Begegnungen, welche zu den

Metamorphosen von Alice in Lewis Carrolls

berühmter Geschichte führen, bilden den

Ausgangspunkt für «Wonderland».

Die Darsteller*innen stehen mit ihren

eigenen Energien auf der Bühne, als

Spieler*in, Tänzer*in, Sänger*in, Musiker*in,

Performer* in, Künstler*in, in all ihren

unmittelbaren Präsenzen. Sie bringen ihre

Geschichten, ihre Körper, ihre Eigenheiten

und Klänge als Material mit. Das Ensemble

des Jungen Theaters Biel besteht aus

lauter Charaktertypen. Es sind Menschen

aus unterschiedlichen Generationen,

mit ihren ganz eigenen Fähigkeiten und

Ausdrucksmöglichkeiten. In «Wonderland»

wächst die Kunst wie sie eben wächst.

Frei und wild. Es ist eine intergenerative

und zweisprachige Eigenproduktion

von TOBS; eine Entdeckungsreise, welche

die Grenzen von Traum und Wirklichkeit

kräftig durcheinanderwirbelt. Es ist ein

hochgradig visuelles, musikalisches und

wortkarges Theater, Bilder und Bewegung

sind vorherrschend und lassen Platz für

die Fantasien des Publikums.

Leitung:

Isabelle Freymond, Michael Elber, Marc Calame,

Dorothee Scheiffarth, Michael Stulz

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—

ABO A GALA CHF 58.— KAT. 1 CHF 48.—

KAT. 2 CHF 42.— KAT. 3 CHF 34.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 20.—

ALLE KATEGORIEN CHF 20.—


Design: Stephan Bundi

34 Casino Theater Burgdorf

Donnerstag, 20.1.22 — 19:30

Freitag, 21.1.22 — 20:00

Samstag, 22.1.22 — 20:00

Donnerstag, 27.1.22 — 19:30

Theater Orchester Biel Solothurn

EIGER

Oper von Fabian Müller und Tim

Krohn

«Vier junge Draufgänger versuchen 1936,

als erste die Eigernordwand zu bezwingen.

Der erste Versuch im Jahr davor endete

tödlich. Die radikale Natur des Bergs, die

kein Erbarmen kennt, die über den Grössenwahn

des kleinen Menschen spottet und

ihn doch zuletzt umarmt und in sich aufnimmt,

bildet die eine Ebene der Oper. Der

Berggang der vier Männer ist die andere

– sie stemmen sich gegen Witterung und

Bergwand. Die übermächtige Natur wiederum

hat etwas so Mephistophelisches wie

Hexenhaftes. Im Kampf – oder besser Spiel

– dem kleinen, schmächtigen Menschen

gegenüber stellt sie sich in der ganzen

überbordenden Wildheit und Schönheit dar,

welche die Oper als Genre auszeichnet.»

Mit diesen Worten beschreibt der

Schriftsteller Tim Krohn die Oper «Eiger», für

die er das Libretto verfasst hat. Die Musik

von «Eiger» stammt von Fabian Müller,

einem der bedeutendsten Schweizer Komponisten

unserer Zeit.

Inszenierung — Barbara-David Brüesch

Musikalische Leitung — Kaspar Zehnder

Es findet KEINE Einführung statt!

Stattdessen ist eine Audio-Einführung auf unserer

Homepage zu finden.

MASSIMO ROCCHI

«LIVE»

Der Poet des Lachens serviert frisch

zubereitete Nummern, aber auch Klassiker

aus seiner Ideenküche.

Das Menü umfasst Pantomime und

Sprachakrobatik und präsentiert Hintersinniges

über das Leben, die Götter und andere

Verrücktheiten, sowie die Absurditäten

des menschlichen Daseins. Massimo Rocchi

steht nicht für eine Generation oder ein

Land, sondern für Emotionen jenseits von

geografischen Grenzen.

Mit verspielter Neugier und poetischem

Blick durchwandert er die Welt, verbrennt

sich die Füsse am Strand von Rimini, reitet

auf stolzen Lipizzanern, dirigiert Orchester,

fragt sich, ob Gott ein Schweizer ist, bezirzt

Europa, bringt Licht ins Sprachenwirrwarr

und entdeckt irgendwann sogar das berühmteste

Kamel der Welt: nicht Suleika,

nein, sondern das Trump…eltier.

Massimo Rocchi ist ein italienisch-europäischer

Wahlschweizer mit Doppelpass.

Rocchi ist im Geiste Europäer, im Herzen ein

echter Schweizer. Er beobachtet sein Umfeld

und vermag immer wieder mit der Sicht von

aussen zu überraschen: liebevoll und genau,

böse und unendlich zart zeigt er Herr und

Frau Schweizer, wie sie auf andere wirken.

Theater Orchester Biel Solothurn

FAUST I

Schauspiel von Johann Wolfgang

von Goethe

Faust hat zwar viel studiert, aber

ist zutiefst unzufrieden. Ihn dürstet nach

Abenteuer und Zerstreuung. Als er auf

Mephisto trifft, bietet sich ihm ein einzigartiger

Deal: Mephisto erfüllt Faust alle

Wünsche und Sehnsüchte, wenn er dafür

nach seinem Ableben dessen Seele bekommt.

So beginnt eine abenteuerliche Reise

von Studentenkneipen über Hexenküchen

bis hin zu ihr – Margarethe, den vermeintlichen

Inbegriff allen Verlangens und

Sehnens Fausts. Er beginnt der jungen Frau

nachzustellen und sie mit Geschenken zu

vereinnahmen. Gretchen, anfangs von dem

selbstbewussten Auftreten ihres Verehrers

überrumpelt, kann sich dessen Charme nicht

entziehen. Doch die Verbindung mit Faust

und seinem Begleiter Mephisto wird zum

Spiel mit dem Feuer.

Faust ist der grosse Denker und Zweifler

der europäischen Kulturgeschichte. Der

Puppenspieler und Regisseur Nis Søgaard

widmet sich nun Goethes Meisterwerk und

möchte insbesondere die Perspektive

Margarethes stärken, in deren Welt Faust

und Mephisto eindringen, um jene letztendlich

zerstört zurückzulassen. Erzählt wird

die Geschichte dabei in einer einzigartigen

Kombination aus Schauspiel, Maskenund

Figurentheater.

Inszenierung — Nis Søgaard

Ausstattung — Jonathan Gentilhomme / Lili Laube

Es findet KEINE Einführung statt!

Stattdessen ist eine Audio-Einführung auf unserer

Homepage zu finden.

ABO B GALA CHF 80.— KAT. 1 CHF 68.—

KAT. 2 CHF 62.— KAT. 3 CHF 54.—

KAT. 4 CHF 40.— KAT. 5 CHF 28.—

GALA CHF 70.— KAT. 1 CHF 60.—

KAT. 2 CHF 54.— KAT. 3 CHF 48.—

KAT. 4 CHF 42.— KAT. 5 CHF 30.—

ABO A GALA CHF 58.— KAT. 1 CHF 48.—

KAT. 2 CHF 42.— KAT. 3 CHF 34.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 20.—


35 Casino Theater Burgdorf

Freitag, 28.1.22 — 20:00 Samstag, 29.1.22 — 20:00

Freitag, 4.2.22 — 20:00

WHOLE LOTTA DC

30-Jahre-Jubiläum —

Tourstart

Als eine der bekanntesten AC/DC Tribute

Band der Schweiz und eine der ältesten

Europas hat Whole Lotta DC noch lange

nicht genug vom Rock’n’Roll und von der

magischen Atmosphäre an Livekonzerten!

Davon zeugen auch die immer wieder

umfassenden Touren mit vielen Highlights

auf, sowohl grossen wie auch kleinen Bühnen,

welche eine perfekt eingespielte Band in

Bestform mit packender Ausstrahlung und

einmaliger Dynamik zeigt.

Nach über 29 Jahren orientiert sich die

immer noch hungrige Band vor allem an den

Wurzeln von AC/DC, nichts Überflüssiges,

nur pure Energie und Authentizität wie beim

Original. Natürlich werden auch alle grossen

Hits gespielt. Whole Lotta DC legt dabei

grössten Wert auf Musikalität, Dynamik und

zum Teil eigene, aber stets respektvolle

Interpretationen der grossen Klassiker, aber

auch von unbekannteren Songs von AC/DC.

Weiter ist es nur logisch, dass die Band

mit eigenen professionellen Tontechnikern

zusammenarbeitet, um einen optimalen

Live-Sound an Konzerten zu gewährleisten.

Aufgrund der stets positiven Reaktionen

sowohl vom Publikum, wie auch von den

Veranstaltern, bezüglich Bodenständigkeit

und Professionalität der Band, hat das

Interesse an Whole Lotta DC im Verlauf der

letzten Jahre weiter stark zugenommen.

Whole Lotta DC feiert im 2022 das 30.

Bühnenjubiläum. Hierzu kann die Band

auf eine grosse Historie zurückblicken. Nach

unzähligen Liveshows und eindrücklichen

Erlebnissen könnten hier unzählige Geschichten

erzählt werden, die den Rahmen aber

sprengen würden und zum Teil zensuriert

werden müssten. Jedoch der Drang, weitere

Konzerte zu geben wird nicht geschmälert,

sondern eher immer höher.

RIKLIN & SCHAUB

WAS WÄRE WENN —

Ein Liederabend im Konjunktiv

Roman Riklin und Daniel Schaub sind

dem Schweizer Kleinkunstpublikum bekannt

als ehemalige Mitglieder des Trios HEINZ

DE SPECHT, das sich 2019 nach sechs

Bühnenprogrammen, fünf Alben und über

700 Konzerten auflöste. Bald schon

aber verspürten die beiden Liedermacher

grosse Lust, gemeinsam neue Lieder zu

schreiben. Daher drängte sich die Frage

auf: WAS WÄRE, WENN … sie zu zweit einen

Liederabend bestreiten würden?

Natürlich würden die beiden Multi-

Instrumentalisten neue Mundart-Songs

spielen. Mal witzig, mal berührend, mal

tiefgründig. Aber WAS WÄRE, WENN sie im

Kopfstand mit Kasperlifiguren einen Fake

Blues zum Besten gäben? Oder WAS WÄRE,

WENN sie die 5. Sinfonie von Bernhard Russi

in Papa-Moll tanzen würden? Auf liegenden

Teppichen? Vierstimmig!? Und WAS WÄRE,

WENN sie das als Gemüse verkleidet täten

würden?

Die Antworten auf all diese Fragen

liefern RIKLIN & SCHAUB mit «WAS WÄRE

WENN – Ein Liederabend im Konjunktiv».

Dabei erfinden sich die beiden musikalischen

Geschichtenerzähler neu und können

trotzdem nicht aus ihrer Haut. Alles in allem

ein Abend voller Überraschungen und

Liedern in der Möglichkeitsform.

PEDRO LENZ &

CHRISTIAN

BRANTSCHEN

Primitivo

Pedro Lenz und Christian Brantschen

sind wieder zusammen unterwegs. Nachdem

die Reaktionen auf «Die schöne Fanny»

so positiv ausgefallen sind, bringen sie

ihr neustes Bühnenprogramm in die Kleintheater.

In rhythmisierter und dennoch

ungekünstelter Alltagssprache erzählt Pedro

Lenz vom Leben dieser Personen aus dem

Mittelland, welche auch in jede andere

Region der Schweiz passen würden. Der

Pianist Christian Brantschen spielt den

einfühlsamen Soundtrack, welcher er den

Protagonisten auf den Leib geschrieben hat.

Sommer 1982, Polo Hofer in der «Traube»

in Wynau, im Publikum Charly, der Maurerstift,

auch Laurence, «wo usgseht wi di jungi

Simone Signoret», ist da, aber in Begleitung

von Graber, «däm Sträber», und Charly

dämmert es, dass er bei Laurence wohl nicht

wird landen können. Da hilft nur ein Bad

in der Aare und eine Flasche Bacardi. Umso

mehr als Tage zuvor sein Freund Primitivo

gestorben ist. Primitivo, «dä aut Philosoph»,

wie er auf der Baustelle genannt wird,

geboren in Asturien, zeit seines Lebens

Maurer.

Liebevoll porträtiert Pedro Lenz

die beiden, den Alten, der viel in der Welt

herumgekommen ist, und den Jungen,

der nicht viel weiter als bis zum Waldfest in

Herzogenbuchsee fährt. Samstags sitzt

Charly manchmal in Primitivos Zimmer und

bei Forelle, Schinken, Käse, Weisswein

reden sie nicht über «d Büez», sondern über

Bücher. Weil Bücher, wie Primitivo sagt,

«eim bim Nochedänke chöi häufe».

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—

GALA CHF 54.— KAT. 1 CHF 44.—

KAT. 2 CHF 38.— KAT. 3 CHF 32.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 22.—


36 Casino Theater Burgdorf

Susanne Gerber • Lyssachstrasse 91 • 3400 Burgdorf • prozesswerkstatt.ch

«Mir chöi üs immer

ufenang verlaa.»

Katharina Vogt und Regula Nold,

beste Freundinnen

Bedachungen

Spenglerei

Flachdach

Fassaden

Blitzschutz

Aeschlimann Dachtechnik AG

Lorraine 7

3401 Burgdorf

Dachtechnik

Photovoltaik

Lüftungen

Reparaturen

Expertisen

Gerüste

Telefon 034 420 00 50

Telefax 034 420 00 55

E-Mail info@as-tech.ch

www.as-tech.ch

bekb.ch

Persönlich begleiten. Aus Überzeugung.


37 Casino Theater Burgdorf

Samstag, 5.2.22 — 20:00

Freitag, 11.2.22 — 20:00

OROPAX

Testsieger am Scheitel.

Oropax, die nie weg gewesenen Beauty-

Ritter der Comedy, sind zurück. Im Handgebäck:

die Show «Testsieger am Scheitel.».

Traditionell tollkühn feiern die intellektuellen

Underdogs ein buntes Gipfeltreffen

der Sinnlosigkeit. Im Rausch des Abends

starten sie ein Festival der Wortakrobatik.

Im Nirwana zwischen Irrwitz und herrlichem

Wahnsinn werden alle Geister befreit.

Bestochene ZuschauerInnen und

bezahlte Verwandte bewerteten diese Show

übrigens als «enorm lustig» und geben

acht von fünf Sternen ******.

Thomas und Volker, die langsamsten

Shootingstars der Comedy-Geschichte, sind

diesmal Testsieger in der haarigen Kategorie

Scheitel mit Punkt – aber ohne Pony.

«Testsieger am Scheitel.» präsentiert

unter anderem den Geh-heim-Agenten

Pinski, doppelte Biberzähne, barockes

Rock-go-go, das Geheimnis der Mehrzahl

und tropische Mönche. Der kahlköpfige

Volker feiert ausgefallen sein Kamm-Bäck

– denn nur so wird der Weg frei zur

GmbHaar.

LES TROIS SUISSES

Vagabund

Jetzt stehen sie da die zwei Strassenmusiker.

Aber nicht in der Einkaufspassage

des Ortes, sondern auf der Bühne. Resli und

Pascal sind von der Kulturveranstalterin

spontan ins lokale Kleintheater mit zahlendem

Publikum eingeladen worden und sollen

nun 90 Minuten lang ihre grössten Hits

darbieten. Das ist für die beiden Vagabunden

alles andere als einfach, denn ihr

normales Strassen-Programm dauert bloss

25 Minuten. Diese ungewohnte Situation

zwingt die beiden zu hochstaplerischen

Ausschweifungen. Sie schwadronieren über

ihr abenteuerliches Strassenmusikerleben,

geben haarsträubende Geschichten zum

Besten, komponieren ad hoc, graben uralte

Songs aus ihrem Repertoire aus und spielen

sich um Hemd und Kragen.

«Vagabund» ist Unterhaltung erster

Güte: witzig, launig und hochmusikalisch.

ABGESAGT!!!

Die Geburt von «Les trois Suisse» ereignete

sich tatsächlich auf der Strasse. Drei

Schweizer wagten es, sich in Frankreich mit

ihren Instrumenten und Stimmen einem

Zufalls-Publikum zu stellen. Die Geschichte

von «Les trois Suisse» begann 1993 als Pascal

Dussex, Resli Burri und Thomas Baumeister

während gemeinsamer Sommerferien

zur Aufbesserung ihres Ferienbudgets die

Strassen und Gässchen der Côte d’Azur

bespielten. Sie wissen also genau, was es

heisst Strassenmusik zu machen, kennen

die Sonnen und Schattenseiten des Vagabun-denlebens.

Was zuerst als Ferienund

Spassprojekt gedacht war, entwickelte

sich bei der Rückkehr in die Schweiz rasch

zu einer auch für Theater- und Kleinkunstveranstalter

interessanten und einzigartigen

Mischung zwischen Musik und Comedy.

Was aber hat Thomas noch, was Volker

nicht mehr hat?

Wo macht der Scheitel seinen Punkt?

Wer ist der Sieger der Testsieger?

Erlesen Sie gerade den Unterschied zwischen

Fritteusen und Friseusen?

Es lebe die doppelte Mönch-Singularität,

es lebe diese analoge Liveshow! Es lebe der

brüderliche Zweiheitsdrang!

ABO C GALA CHF 54.— KAT. 1 CHF 44.—

KAT. 2 CHF 38.— KAT. 3 CHF 32.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 22.—

GALA CHF 52.— KAT. 1 CHF 42.—

KAT. 2 CHF 36.— KAT. 3 CHF 30.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—


38 Casino Theater Burgdorf

Donnerstag, 24.2.22 — 19:30

Freitag, 25.2.22 — 20:00

Theater Orchester Biel Solothurn

DIE MARQUISE

VON O...

Schauspiel von Heinrich von Kleist

STILLER HAS

Pfadfinder — Abschiedstournee

Die Marquise Juliette von O. ist schwanger

und weiss nicht von wem. Doch das glaubt

der jungen Witwe niemand! Von ihren Eltern

verstossen, ist sie auf sich allein gestellt, um

den unbekannten Vater zu finden. Doch erst

mit der Zeit wird der Marquise bewusst, dass

ihre Schwangerschaft mit jener unheilvollen

Nacht zu tun hat, die sie vehement zu verdrängen

versucht: Russische Truppen hatten

das Familiengut überfallen. Engelsgleich

erhörte ein Graf F. ihre Hilferufe. Danach

verblasst die Erinnerung; die Marquise fiel

in Ohnmacht… Doch es stellt sich heraus,

dass eben jener vermeintliche Retter ihr

Vergewaltiger und Vater des ungeborenen

Kindes ist. Graf F. hält sogar um die Hand

der Marquise an – und diese muss nun eine

schwere Entscheidung treffen...

Wie in einem Kriminalroman spürt Kleist

dem Schicksal der Marquise nach. Die

Problematik der Gewalt gegen Frauen bleibt

dabei heute – auch jenseits von Kriegssituationen

– erschreckend aktuell.

Regisseurin Deborah Epstein beeindruckt

insbesondere die starke Frauenfigur der

Marquise, welcher es gelingt, aus der Opferrolle

heraus ein neues Selbstbewusstsein

zu schaffen und sich vehement den Konventionen

der Gesellschaft zu widersetzen.

Stiller Has gehen auf Abschiedstournee

und Endo wird Stiller Has nach über 32

Jahren auflösen.

Wenn die Krähen aufs Auto scheissen

und die Liebe sich gen Süden verzogen hat,

wenn die Pfadfinder bereits im Vorgarten

stehen und die schönen Momente nur noch

Sekundenbruchteile dauern, dann wird es

Zeit, dass der Hase wieder Haken schlägt.

Die Welt wird komplexer und unverständlicher.

Absurder und bedrohlicher. Das einzige was

uns als Hoffnung bleibt, ist der Mann, der

der Welt seine überlebensgrosse Poesie

entgegenhält. Auf dass wir lachen können,

wo eigentlich alles nur noch zum Weinen

wäre. Endo lässt uns nicht hängen. Wenn

der leere Akku des Handys unsere Selbstinszenierungen

unterbricht, dann bleibt

uns nur noch unser Leben und das Sterben.

Endo altert auf «Pfadfinder», dem 12.

Studioalbum von Stiller Has, mit philosophischer

Grösse und umgibt sich mit einem

neuen musikalischen Gewand, auf dass ihn

auch jene endlich hören mögen, die bislang

seinen weisen Worten noch nicht lauschten.

In finsteren wie guten Zeiten braucht es

einen wie ihn, um uns durch die existenzialistischen

Sümpfe der Gegenwart zu lotsen.

Und wenn er am Ende «füdliblutt» auf dem

Dach Trompete spielt und dazu lapidar

meint: «Es chönnti Kunscht si u nid nume

Krach», wissen wir definitiv, dass der Hase

das Hoppeln noch nicht verlernt hat.

Inszenierung — Deborah Epstein

Es findet KEINE Einführung statt!

Stattdessen ist eine Audio-Einführung auf unserer

Homepage zu finden.

Endo Anaconda — Stimme & Texte

Boris Klečić — Gitarren, Mandoline, Banjo, Bass

Roman Wyss — Klavier, Orgel, Posaune

Bruno Dietrich — Schlagzeug, Perkussion, Bass,

Handorgel, Ukulele, Klavier, Orgel

ABO A GALA CHF 58.— KAT. 1 CHF 48.—

KAT. 2 CHF 42.— KAT. 3 CHF 34.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 20.—

GALA CHF 58.— KAT. 1 CHF 48.—

KAT. 2 CHF 42.— KAT. 3 CHF 36.—

KAT. 4 CHF 30.— KAT. 5 CHF 24.—


39 Casino Theater Burgdorf

Samstag, 26.2.22 — 20:00

Donnerstag, 3.3.22 — 20:00

LEWINSKY &

SCHÖNHOLZER

Moesie und Pusik

Lewinsky und Schönholzer bringen alles

durcheinander.

Wenn ein Schriftsteller und ein Musiker

beschliessen, gemeinsam ein Bühnenprogramm

zu gestalten, dann kann es dafür

nur zwei Erklärungen geben: Entweder die

beiden sind sehr gut miteinander befreundet,

oder sie sind verrückt. In diesem Fall trifft

beides zu.

Der Liedermacher Markus Schönholzer

und der Bücherschreiber Charles Lewinsky

haben beschlossen, den Spass, den sie bei

gemeinsamen Arbeiten haben, auch dem

Publikum zu gönnen und dabei ihre Disziplinen

gehörig durcheinanderzuwirbeln. Also

nicht sauber getrennt Poesie hier und Musik

dort, sondern eben: «Moesie und Pusik».

Mit einer waghalsigen Mischung von

Liedern und Texten wollen sie den Beweis

antreten, dass eins und eins auf der Bühne

auch einmal zweieinhalb ergeben kann und

dass sich aus mehreren Kunstformen ein

erfrischender Cocktail mischen lässt. Keine

Angst: Damit im Publikum keine Panik

ausbricht, haben beide fest versprochen,

nicht auch noch zu tanzen.

MICHAEL HATZIUS & DIE ECHSE

Echsoterik

Für ihre Fans ist die Echse längst ein

Guru. Das Reptil voll Erfahrungen, Geschichten

und Weisheit legt uns die Karten auf

den Tisch. Vollständig erleuchtet und bestens

ins Licht gerückt durch den mehrfach

ausgezeichneten Puppenspieler Michael

Hatzius, der gekonnt in der Aura des grossmäuligen

Reptils zu verschwinden scheint.

Wer führt wen und was hält die Welt im

Innersten zusammen? Kann ein Huhn spirituelle

Erfahrungen machen? Wie mobben

sich Schweine? Was sucht ein Kamel auf

dem Halm einer Zecke? Das sind nur einige

Fragen aus einem tierischen Kosmos, der

unserem gar nicht so unähnlich scheint.

Das Publikum ist eingeladen zu einer

humorvollen Audienz mit offenem Herzen

und grosser Klappe, bei der gern auch

der Zuschauer selbst im Mittelpunkt der

Betrachtung steht. Man darf sich also auch

wieder auf echsquisite Improvisationen

freuen!

Intelligent, originell, mit lakonischem

Humor und einem guten Schuss Sarkasmus

sinniert das dickbäuchige Reptil über Gott

und die Welt. Wie ein Solo fühlt sich dieser

Abend nicht an. Der Puppenspieler Hatzius

hat einen ganzen Reigen schräger Figuren

mitgebracht. Da ist die Zecke, die sich mit

dem Märchenprinzen zofft, das Karnickel,

das von der Karotte schikaniert wird, oder

das Huhn, das per Beckenbodengymnastik

seine Legehemmung zu überwinden trachtet.

Hatzius fügt der Puppenspielszene eine

grossartige Facette hinzu. Im Grunde ist der

Berliner der Kabarettist unter den Puppencomedians.

Zwar hütet er sich, vordergründig

und platt politisch zu sein, aber es schwingt

vieles mit. Hatzius ist einzigartig in der

Branche. Nur ein Wesen kann ihn in den

Schatten stellen: die Echse.

Was haben die beiden gemeinsam und

was unterscheidet sie? Was die Musik

angeht, ist der Unterschied schnell erklärt:

Schönholzer singt Lieder und Lewinsky

singt leider auch. Dafür muss Schönholzer

bei den Texten die zweite Geige spielen –

was gar nicht einfach ist, wenn man nur eine

Gitarre mitgebracht hat.

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—

GALA CHF 54.— KAT. 1 CHF 44.—

KAT. 2 CHF 38.— KAT. 3 CHF 32.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 20.—


40 Casino Theater Burgdorf

Freitag, 4.3.22 — 20:00

Freitag, 18.3.22 — 20:00

Samstag, 19.3.22 — 20:00

Donnerstag, 24.3.22 — 19:30

TRAKTORKESTAR

10-Jahre-Jubiläum

mit Special Guest

Die herz- und kopfzerreissende Blaskapelle,

die jede Bigband an die Wand spielt

und jede Dorfmusik zwischen iberischer

Halbinsel und Kleinasien zu motivieren vermag.

Hochgeschwindigkeits-Discogrooves,

fanfariger Sirenenturbo, blutunterlaufene

Herzschmerzballaden, himmelhoch jauchzende

Heimwehmelodien, stets rumplig und

brandgefährlich! Die zeitgemässe Interpretation

des Genres kommt bei den Livekonzerten

voll zum Tragen. Für die Einen

gipfelt die Darbietung im Tanzrausch, für die

Andern auch. Traktorkestar verbindet nicht

nur eigene Musik mit jener des Balkans,

sondern schlägt auch Brücken zwischen

Stadt und Land, zwischen Tradition und

Moderne, sprich: zwischen Traktor und

Orchester!

Balthasar Streit — Trompete

Charley Wagner — Trompete

Sam Würgler — Trompete

Simeon Schwab — Alto Saxophon

Thierry Lüthy — Tenor Saxophon

Stefan Hodel — Posaune, Tenorhorn

Maro Widmer — Posaune, Tenorhorn

Matthias Baumann — Posaune, Tenorhorn

Juerg Lerch — Helikon

Fabian Hänni — Perkussion

Samuel Zingg — Snare

Philippe Ducommun — Basstrommel

OHNE ROLF

Jenseitig

Das Duo OHNE ROLF nimmt sich mit

seinen Plakaten im fünften Stück den

grossen Daseins-Fragen an: Was macht das

Leben lesenswert? Können bedruckende

Erinnerungen verblassen? Und gibt es ein

Nachwort, wenn die Tinte ausgeht?

In «Jenseitig» ist der eine Blattländer

tot, der andere lebt, ist aber todtraurig

und einsam – während sich das Publikum

königlich amüsiert.

Urmenschliche, existentielle Themen

werden bei OHNE ROLF zu leichtgeblätterter,

absurder Komik. Ein überraschender

Balanceakt zwischen Diesseits und Jenseits.

Text & Spiel — Christof Wolfisberg, Jonas Anderhub

Regie & Dramaturgie — Dominique Müller

Theater Orchester Biel Solothurn

MAZEPPA

Oper von Piotr Iljitsch

Tschaikowski

Tschaikowskis romantische Oper

«Mazeppa» ist voller unheilbringender, verrückter

Liebe, politischer Verwicklungen und

blutrünstiger Grausamkeiten: Maria lehnt den

jungen Bewerber Andrei ab, weil sie den viel

älteren Kosakenführer Mazeppa liebt. Gegen

den Willen ihres Vaters verlässt sie die Familie,

um mit Mazeppa ihr Leben zu verbringen.

Ihr Vater schwört Rache und löst damit ein

tödliches Unglück nach dem anderen aus.

Während Alexander Puschkin in der

literarischen Vorlage eher das Kriegsgeschehen

zwischen den russischen Soldaten

und den ukrainischen Aufständischen in

den Mittelpunkt rückt, fokussiert Tschaikowski

stärker auf die Liebesgeschichte und das

tragische Schicksal Marias. 1884 in der Zeit

zwischen «Eugen Onegin» und «Pique Dame»

am Moskauer Bolschoi Theater uraufgeführt,

stand «Mazeppa» lange im Schatten dieser

bekannten Meisterwerke. Dieter Kaegi wird

diese wertvolle Rarität in der Ausstattung von

Dirk Hofacker («Radames / Lohengrin»,

«Masterclass») inszenieren. Die musikalische

Leitung übernimmt der zukünftige Konzertdirektor

TOBS, Yannis Pouspourikas.

Musikalische Leitung — Yannis Pouspourikas

Inszenierung — Dieter Kaegi

Chorleitung — Valentin Vassilev

Es findet KEINE Einführung statt!

Stattdessen ist eine Audio-Einführung auf unserer

Homepage zu finden.

GALA CHF 54.— KAT. 1 CHF 44.—

KAT. 2 CHF 38.— KAT. 3 CHF 32.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 22.—

GALA CHF 54.— KAT. 1 CHF 44.—

KAT. 2 CHF 38.— KAT. 3 CHF 32.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 20.—

ABO B GALA CHF 80.— KAT. 1 CHF 68.—

KAT. 2 CHF 62.— KAT. 3 CHF 54.—

KAT. 4 CHF 40.— KAT. 5 CHF 28.—


41 Casino Theater Burgdorf

Freitag, 25.3.22 — 20:00

Samstag, 26.3.22 — 20:00

PHILIPP FANKHAUSER

Let Life Flow

MICHEL

GAMMENTHALER

Blöff — Comedy & Schwindel

30 Jahre nach Philipp Fankhausers

Erstlingswerk «Blues for the Lady» mit

Stargast Margie Evans erschien am

13. Dezember 2019 seine 16. Schallplatte –

am 22. Dezember 2019 stieg sie auf

Platz 1 der offiziellen Schweizer Charts ein.

«LET LIFE FLOW», das neue Album

von Philipp Fankhauser birgt einige Überraschungen

– musikalische, stilistische,

sprachliche und personelle. Philipp Fankhauser

ist und bleibt mit Herz und Seele

Bluesmusiker. Das schon Mal zur allgemeinen

Beruhigung. Doch was er mit seinem

letzten Album «I’ll Be Around» im Jahr 2017

begonnen hat, führt er mit einem Gespür für

feine Zwischentöne weiter. Der soulgetränkte

Blues ist weiterhin seine Stärke und auch

die «Try-My-Love-esken» Fankhauser/Walker

Balladen fehlen auf seiner neuen Platte

nicht.

Philipp Fankhauser — vocals, guitar

Marco Jencarelli — guitar, bandleader

Hendrix Ackle — hammond B3, piano

Richard Spooner — drums

Andy Tolman — bass

Sein 1995er-Hit «Members Only» kommt

im neuen Gewand daher und das Cover

des Country Superstars Vince Gill «The Rock

Of Your Love» könnte der einen oder dem

anderen ein Tränli entlocken. «Chasch Mers

Gloube» von Hanery Amman ist ebenso

Programm, wie Lucio Dallas «Milano».

Philipp Fankhauser wird die «Let Life

Flow-Tour» mit seiner Lieblingsformation,

dem Quintett, auf die Bühne bringen.

Der moderne Mensch ist überinformiert

und hat trotzdem keine Ahnung von gar

nichts. Was bleibt anderes übrig als der gute,

alte Blöff? Wir schummeln und schwindeln,

manipulieren und blöffen uns durch eine

Welt, in der gilt: Schein ist mehr als Sein. So

lange, bis wir uns selber glauben. Situationskomik,

verblüffendes Schwindeln und

zündende Pointen – Michel Gammenthaler

macht Ihnen etwas vor. Selten wird man

so gentlemanlike und witzig über den Tisch

gezogen.

In seinem siebten Solo-Programm

kombiniert Michel Gammenthaler Stand-

Up-Comedy, Zauberei und Publikums-

Interaktionen schlagfertig und energievoll

zu einem ganz eigenen, unverwechselbaren

Stil. Erstaunlich, hinreissend und unglaublich

komisch.

Michel Gammenthaler ist Preisträger

des Salzburger Stiers und gehört seit vielen

Jahren zur Top-Liga der Schweizer Comedy-

Szene. Mit unzähligen Radio- und Fernsehauftritten

ist er einem breiten Publikum

bestens bekannt.

GALA CHF 66.— KAT. 1 CHF 56.—

KAT. 2 CHF 50.— KAT. 3 CHF 44.—

KAT. 4 CHF 38.— KAT. 5 CHF 32.—

GALA CHF 54.— KAT. 1 CHF 44.—

KAT. 2 CHF 38.— KAT. 3 CHF 32.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 22.—


42 Casino Theater Burgdorf

ms

MAX

Heizung

Sanitär

Spenglerei • Solar

SCHÜPBACH AG

Alpenstrasse 4 www.maxschuepbachag.ch

3432 Lützelflüh info@maxschuepbachag.ch

Tel. 034 460 13 13 Fax 034 460 13 10

Experten seit 1938.

Die ganze Welt der Elektroinstallationstechnik

Einschlagweg 71, 3400 Burgdorf 034 420 70 70 paulielektro.ch

Buchmattstrasse 44 3400 Burgdorf

Tel. 034 423 17 38 www.murri-ag.ch

Kontaktieren Sie

unseren Experten:

MIT BDO BLEIBEN

SIE IM SPIEL

Reto Heini

Niederlassungsleiter

BDO AG

Kirchbergstrasse 215

3401 Burgdorf

Tel. 034 421 88 11

www.bdo.ch

Prüfung | Treuhand | Steuern | Beratung

128x95 mm_Theater_Burgdorf_4fbg_2020.indd 1 27.02.20 10:33


43 Casino Theater Burgdorf

Freitag, 1.4.22 — 20:00

Samstag, 2.4.22 — 20:00

THE RATTLESNAKES

55 Jahre Jubiläumskonzert!

Corona hat verhindert, dass wir unser

Jubiläum «55 Jahre Rattlesnakes» mit euch

feiern konnten.

Jetzt 57 Jahre Rattlesnakes!

CHARLES NGUELA

«R.E.S.P.E.C.T.»

Find out what it means to me!

Zwei Jahre später – aber nicht weniger

motiviert – starten wir unsere Zeitreise durch

die Geschichte der Rockmusik. Spannend –

abwechslungsreich – ein Muss und Genuss

für jeden, der die klassische Rock-Musik

liebt – mit dem legendären, ästhetischen

und symphonischen Snakes-Sound.

Eine musikalisch rockige Reise durch 5

Jahrzehnte – wiederum mit «Special Guests»!

Die Band versprüht nach wie vor grosse

Spielfreude und Enthusiasmus. Ein toller

Abend ist garantiert!

Jaaaa – es gibt ihn noch, den Humor.

Darum setzt jetzt Charles Nguela sein drittes

Programm in die Welt: «R.E.S.P.E.C.T.» Oh, ja,

Respekt ist wichtiger denn je.

Bei allem Respekt: Warum fürchten sich

Eltern vor ihren eigenen Kindern – Homeschooling

lässt grüssen! Und warum eigentlich

gibt es keine Prüfung, um Kinder zu

zeugen? Ein Hubstapelfahrer wird ja auch

geprüft! Wie auch immer: Würden Männer

Kinder kriegen, würden sie daraus gleich

einen Wettkampf machen? Sind Verhütungszyklus-Tracker

wirklich sicher? Die Finance-

App funktioniert ja meistens auch … oder?

Angenommen, es gäbe einen «Illness-

Award»: Käme dann Corona wie Billie Eilish

und räumte alles ab? Fragen über Fragen!

Charles Nguela versucht in seinem

dritten Programm, die Welt um sich herum

besser zu verstehen: Er lässt nichts aus,

was uns zurzeit beschäftigt. Von toxischer

Männlichkeit bis zu Transgender-Seepferdchen:

So «woke» wie «R.E.S.P.E.C.T.» ist kein

anderes Comedy-Programm!

Die absolut total erheiternde Stand-up-

Comedy-Show von Charles Nguela macht

deinen Abend wieder «MUY CALIENTE» –

wie es sein muss!

Alles beschäftigt Charles, von A wie

Asperger bis Z wie Zoom-Calls. Er verrät

auch private Folgen seines Liebeslebens:

mit Polizeianzeige zur ersten Liebe, später

irrationaler Eifersucht ausgesetzt.

Jüsche Blaser — Gitarre, Tasteninstrumente,

Bass, Gesang

Küre Hilfiker — Tasteninstrumente

Andi Leu — Schlagzeug

Tinu Mäder — Gitarre, Gesang

Dänu Ruch — Bass, Flöte, Gitarre, Gesang

Hannes Schläfli — Gesang

ABO C GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 22.— KAT. 5 CHF 20.—


44 Casino Theater Burgdorf

Freitag, 8.4.22 — 20:00

Freitag, 24.6.22 — 20:00

Samstag, 25.6.22 — 20:00

LUCKY WÜTHRICH

I Wanna Play The Blues

25 Jahre. Eine Stimme, so straight und

abgeklärt wie die eines eingesessenen

Blues-Haudegens. Selbstgeschriebene Songs,

die mitreissen und berühren, geschrieben aus

dem Alltag des Lebens, gespielt und gesungen

mit der Lässigkeit und Leidenschaft

eines Musikers, der auf die Bühne MUSS.

Einer, der die Gitarre schrubbt und schleift bis

sie heult. Und einer, der schon ganz früh

wusste: Das ist, was ich will, was ich tief in mir

spüre, was ich tun muss!

Lucky Wüthrich kommt – wie sein Vorbild

und Mentor Philipp Fankhauser – aus Thun

und ist scheinbar für den Blues geboren.

Musiker zu werden ist ihm wichtiger als gute

Noten in der Schule. Im Januar 2010, einen

Monat vor seinem vierzehnten Geburtstag,

besucht er im Bierhübeli in Bern ein Konzert

von Philipp Fankhauser, das ihm eine neue

Welt eröffnet: die Welt der Bluesmusik.

«Ich erinnere mich noch genau an mein

Konzert im Bierhübeli», sagt Philipp Fankhauser.

«Da passt mich so ein kleiner Bub

nach dem Auftritt ab, bittet um ein Autogramm

und sagt, er wolle auch Musiker

werden. Wenige Wochen später sehe ich

Lucky am Talentwettbewerb im Café Mokka

in Thun wieder – und es haut mich von den

Socken: nur mit seiner Gitarre und mit dieser

warmen, ehrlichen Stimme, füllt er innert

weniger Sekunden den ganzen Raum, die

Menschen stehen auf, wippen mit und

klatschen. Es besteht kein Zweifel: Lucky ist

ein Ausnahmetalent – und seine Seele spürt

den Blues!

Mit seinen ausserordentlich talentierten

Mitmusikern spielt und singt er auf der Bühne

am liebsten den Blues; mit Stilelementen

aus Soul, R&B, Funk und Americana. Eine

zündende, mitreissende Mischung!

BLISS

Neues Programm

Bliss arbeitet in den kommenden Monaten

intensiv an einem neuen Programm, das im

Frühjahr 2022 Premiere feiern wird.

Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen

Abend mit viel Musik und Humor...

ACHTUNG

NEUER

TERMIN!!!

Lucky Wüthrich — Gitarre und Gesang

Matthew Savnik — Orgel und Klavier

Dustin Persson — Schlagzeug

Andreas Aeberhard — Bass

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—

GALA CHF 70.— KAT. 1 CHF 60.—

KAT. 2 CHF 54.— KAT. 3 CHF 48.—

KAT. 4 CHF 42.— KAT. 5 CHF 36.—


45 Casino Theater Burgdorf

Donnerstag, 28.4.22 — 19:30

Samstag, 30.4.22 — 20:00

Freitag, 6.5.22 — 20:00 PREMIERE

Samstag, 7.5.22 — 20:00

Theater Orchester Biel Solothurn

LES LIAISONS

DANGEREUSES

Oper von Antonio Vivaldi /

Vanni Moretti

Eine brandneue Barockoper von Antonio

Vivaldi! TOBS bringt in Kooperation mit

der niederländischen Gruppe OPERA2DAY

die «Gefährlichen Liebschaften», ein zentrales

Werk der französischen Literatur des

18. Jahrhunderts auf die Opernbühne. Die

schönsten Arien Vivaldis wurden dafür mit

einem neuen Libretto unterlegt und mit

neu komponierten Rezitativen verbunden.

Die Marquise de Merteuil und Vicomte

de Valmont spielen ein gefährliches Spiel mit

der Liebe: Die früheren Liebenden fühlen sich

nicht an geltende moralische und sexuelle

Normen gebunden, und betreiben die kalkulierte

erotische Verführung ihrer Opfer als Teil

eines komplexen Netzes von Intrigen. Choderlos

de Laclos zeigt in seinem 1782 veröffentlichten

Briefroman «Gefährliche Liebschaften»

die Verdorbenheit der französischen Aristokratie

am Vorabend der Revolution und

fasziniert dabei durch raffiniert-maliziöse

Einfälle und den geschickten Wechsel der

Perspektiven. Zusammen mit dem sängerischen

und instrumentalen Feuerwerk von

Vivaldis Musik darf man sich auf ein ganz

besonderes Opernerlebnis freuen.

CLAUDIO ZUCCOLINI

DARUM

«WARUM», das letzte Programm

von Claudio Zuccolini, war ein voller Erfolg:

Über 100 Vorstellungen, ausverkaufte

Häuser und sensationelle Kritiken. Die NZZ

am Sonntag betitelte ihn 2018 als «hochbegabten

Bündner Plauderi» – und bewertete

sein Programm mit dem Maximum

von fünf Sternen. Warum? Weil Zuccolini

sein Publikum seit Jahren mit seinen

Beobachtungen aus dem Alltag begeistert.

Und weil es noch so viele WARUMS gibt,

heisst das sechste Programm auch «DARUM!»

Gleich drei grosse Jubiläen hat Zucco in

seinem neuen Programm zu feiern: Zwanzig

Jahre Ehe, dreissig Jahre Übergewicht und

seinen fünfzigsten Geburtstag. Und als Komiker

kann er über alles reden: Von verpassten

flotten Dreiern bis zum peinlichen Besuch

beim Urologen. Vom Zoo mit den Löwen bis

zum Lacoste-Shirt mit dem Krokodil.

Seine Geschichten stammen direkt

aus seinem Leben und sind beste, witzigste

Unterhaltung. Zucco gehört zu den erfolgreichsten

Comedians der Schweiz – und das

wird er auch mit seinem neuen Programm

bleiben. Warum? Eben genau DARUM.

SCHERTENLAIB +

JEGERLEHNER

ANGESAGT

«Die schönsten Melodien»

Leinen los. Es ist so weit. Dringende

Weltmusik, beats for free und Dialoge.

Was geblieben ist, wird neu und schön.

Schertenlaib und Jegerlehner fassen

auch in ihrem 5. Programm die Welt zusammen

und vertreiben die Zeit. Aktuelle

Texte treffen auf bekannte Melodien

und Dialoge über die Unzulänglichkeiten

des eigenen Seins sorgen für Erhellung

und Stirnrunzeln.

Sie sind zu alt zum Blühen, zu jung zum

Mähen. Aber sie gehen noch weit, sie haben

noch Zeit.

Komisch, schräg und sehr musikalisch.

Musikalische Leitung — Facundo Agudin

Inszenierung — Serge van Veggel

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

Es findet KEINE Einführung statt!

Stattdessen ist eine Audio-Einführung auf unserer

Homepage zu finden

ABO B GALA CHF 80.— KAT. 1 CHF 68.—

KAT. 2 CHF 62.— KAT. 3 CHF 54.—

KAT. 4 CHF 40.— KAT. 5 CHF 28.—

ABO C GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—

GALA CHF 54.— KAT. 1 CHF 44.—

KAT. 2 CHF 38.— KAT. 3 CHF 32.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 22.—


46 Casino Theater Burgdorf

Burgdorfs Skyline

Wandleuchte | LED | Chromstahl gebürstet | Länge 150cm

Hohengasse 6

3400 Burgdorf

034 422 88 08

info@wohnform-herzog.ch

wohnform-herzog.ch

Naturfarben • Kalk- und Lehmputze • Renovationen • Farbdesign

Burgergasse 48 • 3400 Burgdorf • singeisen.ch

GESTALTEN SIE

IHRE INDIVIDUELLE

GESCHENK KARTE

GESCHENKKARTE

GESCHENKKARTE

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag bis Donnerstag

Freitag

Samstag

* Coop Bau+Hobby und Coffee & Food Time

www.lyssach-center.com

www.facebook.com/lyssachcenter

8.00* / 9.00 bis 20.00 Uhr

8.00* / 9.00 bis 21.00 Uhr

8.00* / 9.00 bis 17.00 Uhr

@lyssachcenter

Das ideale

Geschenk

Individuelle Karte selber

am Automat erstellen.

Einlösbar in den Geschäften

im Lyssach Center.

Partner

Alles unter Dach und Fach.


47 Casino Theater Burgdorf

Freitag, 13.5.22 — 20:00

Samstag, 14.5.22 — 20:00

Donnerstag, 19.5.22 — 19:30

MAX LÄSSER &

PEDRO LENZ

Mittelland

Der Gitarrist Max Lässer spielt den

Soundtrack zu Pedro Lenz’ Geschichten vom

Lebensgefühl im Mittelland. Sobald Lässer

die Palette seiner Saiteninstrumente zum

Klingen bringt, erhalten die Texte von Lenz

eine neue Bedeutung. Bald erzählen die

Instrumente eine Geschichte zur Musik der

Worte, bald ist es umgekehrt.

Lässer und Lenz reisen seit vielen Jahren

mit ihren Programmen durchs Land. Dabei

haben sie sich immer wieder gegenseitig

gehört, gelesen und geschätzt. Nun fanden

sie, es sei an der Zeit, ein gemeinsames

Programm zu erarbeiten. Was dabei herausgekommen

ist, schwankt zwischen Melancholie

und Heiterkeit, zwischen Tiefsinn und

Blödsinn.

MICHAEL ELSENER

FAKE ME HAPPY

Michael Elsener, der Comedian mit

den vielen Stimmen und den viralen Online-

Videos. Der ist zurück auf Tour. Mit seiner

neuen Show FAKE ME HAPPY: Mit Stand Ups,

Parodien, Figuren und Songs.

Gefällt uns die Welt, so wie sie ist?

Nun, die Realität ist selten unsere erste Wahl.

Wir entfliehen in Instagram-Scheinwelten,

versinken in Netflix-Serien und präsentieren

der Welt auf Social Media unser Fake-Ich.

Die neue Show von Michael Elsener ist

die ideale Ergänzung zu unserem täglichen

Selbstbetrug. Statt uns mit der Wahrheit

unglücklich zu machen, sagen wir lieber:

FAKE ME HAPPY.

Mit Michael Elsener sehen wir einen

Abend lang die Welt, so wie wir sie gerne

hätten. Unterstützt wird er dabei von Roger

Federer, Ignazio Cassis, Roger Köppel, Viola

Amherd, Sparfuchs Ronny Buser und vielen

anderen. Dazu holt sich Michael Inputs aus

dem Publikum und improvisiert sich so

die Wahrheit jeden Abend frisch zusammen.

Und das dermassen clever, dass die New

York Times schreibt: «Die beste Schweizer

Comedy-Show 2023. Elsener war noch nie

so gut wie in FAKE ME HAPPY.»

«Schnell, überraschend, aktuell.

Darüber hinaus der begabteste Imitator.»

Sonntagszeitung (kein Fake)

Theater Orchester Biel Solothurn

DER EINGEBILDETE

KRANKE

Schauspiel von Molière

Argan geht es schlecht. Das jedenfalls

behaupten er und die ihn umgebenden

Ärzte, die seine Körpersäfte aufs Genaueste

untersuchen. Gern bestärken sie ihn in seiner

eingebildeten Krankheit und stellen beachtliche

Rechnungen für ihre absurden Untersuchungen.

Leidtragende ist Argans Tochter

Angélique, die nun für ihren Vater einen

angehenden Arzt heiraten soll. Verliebt ist

sie aber in Cléante. Stiefmutter Béline sähe

Angélique ohnehin am liebsten im Kloster

und Argan unter der Erde. Doch das Dienstmädchen

Toinette weiss zu helfen und

entwickelt einen Plan, um Angélique vor der

Zwangsheirat zu bewahren, die Absichten

Bélines zu enttarnen und Argan eine ganz

besondere Kur schmackhaft zu machen.

«Der eingebildete Kranke» ist das letzte

Stück des französischen Dramatikers Jean-

Baptiste Poquelin, genannt Molière, der als

Schöpfer der französischen Komödienkunst

gilt. In der Uraufführung 1673 in Paris spielte

Molière den eingebildeten Kranken selbst.

Der Zufall wollte es, dass er während einer

Vorstellung einen Anfall erlitt und kurz

darauf – noch im Kostüm – verstarb.

Inszenierung — Katharina Rupp

Es findet KEINE Einführung statt!

Stattdessen ist eine Audio-Einführung auf unserer

Homepage zu finden.

GALA CHF 54.— KAT. 1 CHF 44.—

KAT. 2 CHF 38.— KAT. 3 CHF 32.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 22.—

GALA CHF 54.— KAT. 1 CHF 44.—

KAT. 2 CHF 38.— KAT. 3 CHF 32.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 22.—

ABO A GALA CHF 58.— KAT. 1 CHF 48.—

KAT. 2 CHF 42.— KAT. 3 CHF 34.—

KAT. 4 CHF 26.— KAT. 5 CHF 20.—


48 Casino Theater Burgdorf

Freitag, 20.5.22 — 20:00

Samstag, 21.5.22 — 20:00

STARBUGS COMEDY

Jump!

«Jump!» die neue Starbugs Comedy

Show hat die Welt noch nicht gesehen.

Mit hinreissender, verblüffender Dynamik

verlassen Starbugs Comedy in ihrer neuen

Show die bekannten Sphären der Comedy.

Die drei coolen Typen ziehen ihr Publikum

so umwerfend fantasievoll, witzig und listig

herein, dass es aus dem Staunen nicht

mehr herausfindet. Sie erzählen keine Witze,

und dennoch lacht das Publikum in einem

durch. Drei Männer, drei rot-weiss-gestreifte

T-Shirts, verblüffende Effekte und Requisiten

genügen, um das Publikum in einem begeisternden,

minutiös getakteten Spektakel

mitzureissen. Verstärkt wird der optische

Eindruck durch verblüffende Effekte und

fantastische Requisiten. Die neue Komikdroge

ist umwerfend stark – voller Timing,

Rhythmus, Sound und Songs.

Wie sich das anfühlt: schlicht phänomenal.

Man ahnt, wie’s funktioniert und kann’s

nicht fassen. Pausenlos geht etwas in die

Hose, aber nie so, wie man es erwartet.

Wenn man glaubt, der Schuss sei draussen,

erwischt einen hinterher kalt der Knall.

Im sprunghaften Auf und Ab spult Starbugs

Comedy das Leben virtuos rückwärts und

vorwärts – mal in Zeitlupe, mal im Zeitraffer.

Sympathisch augenzwinkernd flirten sie

mit dem Publikum, während sie sich selbst

überlisten. Die unerschöpfliche Imagination

von Starbugs Comedy hat extreme Nebenwirkungen:

Lachmuskelkater. Wenn also

nach der Show die halbe Welt das Theater

entfesselt verlässt, dann weiss man: «Jump!»

hat sie gepackt.

BÄNZ FRIEDLI

S isch kompliziert —

Bänz Friedli schafft Unordnung

Er denkt laut über einfache Antworten,

schwierige Fragen und wahrhaftige Lügen

nach, gerät beiläufig vom Kleinen ins Grosse,

blödelt und philosophiert, persifliert Sportler

und Politikerinnen. Auch im neuen erzählerischen

Kabarettprogramm, seinem fünften,

ist Bänz Friedli stets aktuell, oft überraschend

und immer witzig. Und zwar nur mit

Hinschauen, Herz und Verstand. Der Sprachkünstler

geht auf den jeweiligen Ort, die

Leute und das Tagesgeschehen ein wie kein

anderer, so wird jeder Abend einmalig.

Dabei kommen ihm Geschichten aus seinen

Büchern in die Quere, und natürlich fällt

ihm ein unpassender Song zur passenden

Stelle ein. Denn leider ist alles ein bisschen

komplizierter, als wir es gern hätten. Was soll

man dagegen tun ausser lachen? Kurzum:

Zwei Stunden Bänz Friedli, und die Welt ist

wieder in Unordnung.

«Schön, wieder einmal jemanden zu

sehen, der nichts braucht als sich selbst,

um eine Bühne und einen Abend zu füllen,

sondern der nur auf die Sprache und ein

Minimum von Gestik vertraut, um unserer

Zeit nachzuspüren», notierte Franz Hohler

über Friedli.

Kollegin Frölein Da Capo findet ihn

«unverschämt lustig und wortgewaltig»,

und Altmeister Peter Bichsel bemerkte:

«Ich staune immer wieder, wie selbstverständlich

Bänz Friedli das tut: Er stellt sich hin

und erzählt. Sein Erzählen ist geradlinig und

ohne Schnörkel, seine Pointen sind nicht

konstruiert, nicht er selbst macht sie, sondern

seine Erzählung, seine Pointen sind nicht

einfach witzig, sondern folgerichtig und

deshalb nicht eitel.»

GALA CHF 58.— KAT. 1 CHF 48.—

KAT. 2 CHF 42.— KAT. 3 CHF 36.—

KAT. 4 CHF 30.— KAT. 5 CHF 26.—

GALA CHF 50.— KAT. 1 CHF 40.—

KAT. 2 CHF 34.— KAT. 3 CHF 28.—

KAT. 4 CHF 24.— KAT. 5 CHF 20.—


49 Casino Theater Burgdorf

...oder senden sie ihre mails

mit brieftauben?

burgdorf - 034 427 72 72

herzogenbuchsee - 062 961 86 46

huttwil - 062 962 20 22

langenthal/lotzwil - 062 922 33 66

Lp

www.rebmann.ch/info@rebmann.ch

BERGER

WÄRMETECHNIK AG

Kirchbergstrasse 189 3401 BURGDORF TELEFON 034 422 01 01

Heizungs- und Lüftungsplanungen

Fotocredits

Judith Bach — Luisa Kehl · Jürg Halter — Rob

Lewis · Maxe Sommer — Thomas Gerber ·

Ursus & Nadeschkin — Geri Born · Stohmann-

Kauz — Remo Buess & Roberto Conciatori ·

Mike Müller — Joel Schweizer · Duo Calva —

Alba Falchi · Simon Pearce — Philipp Wulk ·

Gabor Vosteen — Karim Khawatmi · Michael

von der Heide — Patrick Mettraux · Barbara

Hutzenlaub — Karine & Oliver Photography &

Film · Secondhand Orchestra — Tabea

Hüberli · Simon Enzler — Daniel Ammann ·

Heiniger Abend — Christoph Hoigné ·

Massimo Rocchi — Alessandro della Valle ·

Whole Lotta DC — Vincenzo Barbagallo ·

Pedro Lenz & Christian Brantschen — Daniel

Rihs / Pixsil · Stiller Has — Anouck van Oordt ·

Lewinsky & Schönholzer — Maruice Haas ·

Traktorkestar — Tabea Hüberli · Ohne Rolf

— Beat Allgaier Anderhub · Philipp Fankhauser

— Adrian Ehrbar · Michel Gammenthaler

— Mirco Rederlechner · Claudio Zuccolini

— Rico Rosenberger / Eyworks · Schertenlaib

& Jegerlehner — Reto Camenisch · Max

Lässer & Pedro Lenz —

Pascal Mora · Starbugs Comedy — Geri Born

/ René Tanner · Bänz Friedli — Vera Hartmann

· Illustrationen & Plakate Theater

Orchester Biel Solothurn — Stephan Bundi ·

Casanova — Suzanne Schwiertz ·

SCHYGG

À LA

WAHN-

SINN.

Fehlt Ihnen der Durchblick? Wir beraten Sie gern rund um die

Produktion und die Gestaltung Ihrer Drucksachen.

Melden Sie sich bei unseren Kundenberatern.

Ihr Medienzentrum in 3401 Burgdorf // www.haller-jenzer.ch


50 Casino Theater Burgdorf

Lesen und mehr…

StadtBIBLIOTHEK Burgdorf

Bernstrasse 5 | 3400 Burgdorf

www.stadtbibliothek-burgdorf.ch

TUN SIE SICH UND IHREN

FÜSSEN ETWAS GUTES!

SCHUHFACHGESCHÄFT HANDSCHIN

Hohengasse 13 • 3400 Burgdorf

Tel. & Fax 034 422 23 59

info@schuhe-handschin.ch

www.schuhe-handschin.ch

PARTNERVERANSTALTUNGEN


51 Casino Theater Burgdorf

Freitag, 11.3.22 — 19:00 & 22:00

Samstag, 12.3.22 — 18:00 & 21:00

Das Kleinkunstfestival

DIE KRÖNUNG NR. 15

ZUM 15. MAL HEISST ES IN BURGDORF DEMOKRATIE

ADE, ES LEBE DIE MONARCHIE!

Seien Sie dabei, wenn die Schweiz ihre Königinnen und

Könige der Bühne in der Königsdisziplin Kleinkunst wählt!

Sechzehn nationale und internationale Neuentdeckungen

stellen sich der Wahl um die begehrten Adelstitel.

Wählen Sie Ihren Hofnarren, Ritter, Ihre Prinzessin, Herzogin,

Ihren Barden, Scharfrichter, das Burgfräulein, die Gräfin

und natürlich Ihre Königin oder Ihren König der Kleinkunst.

Die Palette ist so bunt wie die Kleinkunst vielfältig. Schrägster

Wortwitz, musikalische Leckerbissen, bissige, brisante,

skurrile, politische, laute und leise Pointen werden Ohren

verzücken und Lachmuskeln beanspruchen.

Pro Block treten 4 Künstlerinnen / Künstler / Gruppen

auf. Im Anschluss geben die zum König gekrönten Häupter

in der Late-Night-Show nochmals ihr Bestes.

Am Freitag wird Anet Corti und am Samstag Reto Zeller

den roten Teppich für die auftretenden Künstler ausrollen.

www.die-kroenung.ch

Anet Corti

Seit rund 20 Jahren

steht Anet Corti auf der

Bühne und erfindet sich

ständig neu. Spielt eigensinnige,

starke Figuren am

Puls der Zeit. Mit viel Witz,

Bewegung und technischen

Verrücktheiten. Anet Corti

reflektiert in ihren Bühnen-

Figuren unseren Alltag:

kritisch, aber immer liebevoll

komisch.

Reto Zeller

Reto Zeller auch seit

20 Jahren auf der Bühne.

Er gewann 2007 selbst

die Krönung. Er kann vieles

nicht: z.B. Schlagzeug

spielen, Röselichöhli essen,

Paartanzen, Bühnenhochdeutsch,

Frisöre unterstützen,

Papier so richtig

schön bündeln. Aber er kann

verdammt gut Kabarett.

Tickets: www.theaterburgdorf.ch

Idee — Nicole D. Käser, Tobias Kälin (Agentur für ansprechenden Unfug),

Heike Siegel (Justsiegel), Pascal Mettler (Kulturbau GmbH).

FREITAG — alle Kategorien — 1. und 2. Block je CHF 35.—

SAMSTAG — alle Kategorien — 1. und 2. Block je CHF 35.—

Beim Besuch von zwei Blöcken bekommen Sie bei Vorweisen

der Tickets an der Abendkasse CHF 10.— zurück.


52 Casino Theater Burgdorf

greislerag

seit 1841

Schmiedengasse 3 | 3400 Burgdorf

034 428 20 20 | greisler-ag.ch

• Planung

• Installation

• Telefonie

• Multimedia

• Automation

• Beleuchtung

• Starkstrom

• Service

• Messtechnik

in Oberburg

www.bauder-ag.ch

T. 034 427 34 34


53 Casino Theater Burgdorf

IHR ANLASS IM CASINO THEATER

RAUM MIETEN

Workshop, Seminar,

Tagung, Generalversammlung

oder Geburtstagsfeier

– unsere Räumlichkeiten

bieten unzählige Möglichkeiten,

um Ihren Anlass

erfolgreich durchzuführen.

Wenn Sie für Ihren Anlass nach einem

ganz besonderen Ort Ausschau halten, sind

Sie bei uns genau richtig. Das Casino Theater

Burgdorf bietet alles, damit Ihr Anlass ein

Erfolg wird.

Auf Wunsch organisieren wir für Sie ein

spezielles, Ihren Bedürfnissen angepasstes

Rahmenprogramm. Wie wäre es zum Beispiel

mit einer künstlerischen Einlage? Oder nach

getaner Arbeit ein gediegenes Stehdinner

mit anschliessendem Theaterbesuch? Das

alles und noch viel mehr ist möglich.

Gerne zeigen wir Ihnen die verschiedenen

Räumlichkeiten vor Ort und beraten Sie, um

das Optimum aus Ihrem Event heraus zu

holen. Sie und Ihre Kunden, Mitarbeiter oder

Freunde sollen sich bei uns rundum wohl

fühlen.

Das Haus verfügt über modernste

Technik, die je nach Art des Anlasses dazu

gemietet werden kann.

Also dann, Vorhang auf

für Ihren Anlass.

Fordern Sie unverbindlich die Unterlagen

zur Vermietung unserer Räumlichkeiten an!

034 422 40 00 oder

info@theaterburgdorf.ch


54 Casino Theater Burgdorf

Theater für Schulklassen

in Zusammenarbeit mit

5./6. Klasse

Dienstag, 1.3.22 — 10:15

Dauer: ca. 50 Minuten

THEATER FÜR DIE

Anmeldung zu den

Vorstellungen via

www.theaterlink.ch

SCHULE

Kumpane

FÜR IMMER

UND NIE

Mira liegt zur Schlafenszeit im Bett in der

Wohnung ihrer Mutter. Das Bett bei ihrem

Vater steht in einer anderen Wohnung. Es ist

der Abend vor Miras erstem Treffen mit Rico,

und sie durchlebt eine Nacht voller Vorfreude

und Befürchtungen, Träumen und

Wachzuständen, Erinnerungsfragmente und

Gedankensprüngen.

Mit Tanz, Tönen und Textfetzen fragt

Kumpane nach den Verletzungen und

Verlusten, die eine Trennung mit sich bringt,

und erkundet gleichzeitig das Befreiende,

welches in einer solchen liegt.

«In «Für immer und nie», so der Titel

des Stücks, werden Bilder gebaut, die zum

Nachdenken anregen. Das Stück ist ein

getanzter Dialog zwischen der Innen- und

der Aussenwelt von Mira, und so ist auch die

Musik von Frank Gerber psychedelisch

gesetzt. Rhythmen, Klänge und Bewegungen

werden zu Reflexionsebenen. […] Die

Tänzerinnen stellen im fliegenden Wechsel

einmal die Eltern von Mira und Mira selbst

dar, so in einem wunderbaren Pas de deux

mit Kisten auf dem Kopf. Am Küchentisch

sitzend eröffnen sie Mira eindrücklich,

dass sie sich trennen. Sie tanzen auch ihre

Schulfreunde. Markieren als solche die

Schulfreundin genauso wie die nach männlicher

Identität suchenden Jungs. Fein

herausgearbeitet sind dabei das unsichere,

werbende, machohafte Gehabe der

Jungen sowie die schwankenden Gefühle

der Mädchen. Immer wieder hören die

Zuschauer Miras Gedanken aus dem Off.»

Schaffhauser Nachrichten, Sabine Bierich


55 Casino Theater Burgdorf

3./4. Klasse

Dienstag, 22.3.22 — 10:15

Dauer: ca. 50 Minuten

Kindergarten bis 2. Klasse

Montag, 9.5.22 — 9:00 &

10:30

Dauer: ca. 45 – 50 Minuten

7.–9. Klasse

Dienstag, 17.5.22 — 10:15

Dauer: ca. 60 Minuten

Theater Tabula Rasa

NICULINA —

EINE REISE IN DEN

PIZ SPIERT

Niculina lebt in den Bündnerbergen,

einer Welt voller Sagen und Geschichten. Sie

und ihre Freundin Ladina haben trotz der

kargen, ärmlichen Umgebung viele Lebensträume

und Lebenspläne. Niculina will nicht

Bäuerin werden, wie ihre Mutter. Sie möchte

mal ans Meer reisen und Abenteuer erleben.

Durch die Krankheit ihrer Grossmutter

wird Niculina mit dem Sterben konfrontiert,

um alles in der Welt will sie das Leben ihrer

geliebten Nonna verlängern. Mit Hilfe von

Bigna, einer Wölfin, macht sie sich auf die

Suche nach dem Wasser der Unsterblichkeit.

Der Weg dazu ist abenteuerlich und ungewohnt.

Niculina wird von Ort zu Ort geführt

und landet schliesslich im Innern des Piz

Spiert, hier liegt der See des Lebens und

Niculina macht eine wichtige Erfahrung.

Mit viel Cellomusik, Leichtigkeit und

Freude am Leben kommt ein grosses Thema

auf die Bühne.

Band Frisch Fisch

WEDER FISCH

NO VOGU

Die Band frischfisch ist zurück und im

Gepäck ihre neue CD «weder fisch no vogu».

Allerlei skurrile, tragische und witzige

Geschichten aus der Sicht der Tiere, mit

galanter Gitarre, aufmüpfiger Geige,

feurigem Gesang und einer gehörigen

Portion Sinn und Unsinn. Ein Lobgesang

auf die Andersartigkeit.

In ihrem zweiten Programm WEDER

FISCH NO VOGU lädt das beliebte Trio

«frischfisch» erneut zu einem erfrischend

fetzigen Familienkonzert ein und erzählt

augenzwinkernde und schmunzelnde

Tiergeschichten. Wie verhält sich ein Kugelfisch,

wenn er verliebt ist? Wie klingt Fliegen-

Punk? Wieso sind Esel traurig? Warum kotzt

ein Pottwal ins Meer? Was wenn der grosse

starke Bär lieber ein Teddybär sein möchte?

Warum fühlt sich Herr Luftibus wie ein König?

Was passiert mit der Zecke und der kleinen

grauen Pinzette? Kann ein Pferd ein Burnout

haben? Was hat es auf sich mit dem einzigartigen

Flow des Reggae-Wurms?

Die liebevollen, witzigen, und skurrilen

Texte kombiniert mit eigenwilligen Arrangements,

sowie die Spielfreude und Bühnenpräsenz

von Melanie Kummer, Sara Grimm

und Tom Wenger sind das Markenzeichen

der Bieler Band frischfisch. Verschiedenste

Musikstile wie Mundart-Pop, Chanson,

Punk und Reggae geben den Tieren eine

musikalische Stimme.

Kollektiv F

BEAT IT!

Eine Produktion zum Thema Gewalt,

zwischen Theater und Tanz, Slapstick und

bitterem Ernst.

Was machst du mit deiner Wut

im Bauch? Wann ist Aggression gesund?

Wie bewegt sich Gewalt? Aus Theater,

Tanz, Kämpfen und Stunts entsteht eine

Geschichte zwischen Komik und bitterem

Ernst.

Gewalt als Unterhaltung ist ein Teil

unserer Welt. Nicht nur in Filmen und beim

Gamen, auch im wirklichen Leben. Ob

in der Schule, bei der Arbeit oder in der

Freizeit – immer wieder kommt es zu

unkontrollierten, gewalttätigen Zusammenstössen.

Gerade im schulischen Alltag ist

das Thema Mobbing in unterschiedlichen

Ausprägungen präsent. «beat it!» ist

inspiriert von diesem Phänomen. Eine

Tanzvorstellung für alle. An der Grenze

zwischen bitterem Ernst und brüllender

Schadenfreude.


56 Casino Theater Burgdorf

CASINO

Das Team von Peter Rickli freut

sich darauf, Sie in der neuen

Casino Theke bedienen zu dürfen.

Die Casino Theke ist 1 ½ Stunden

vor Vorstellungsbeginn, während

der Pause und selbstverständlich

auch nach dem Theaterbesuch

für Sie geöffnet. Sie können den

Abend bei einem Schlummertrunk

gemütlich ausklingen lassen, sich

austauschen und diskutieren. Und

wer weiss, vielleicht begegnen

Sie sogar dem einen oder anderen

Künstler. Angeboten wird alles,

was es für ein gemütliches Bei sammensein

braucht, so dass Sie sich

rundum wohlfühlen.

Verkürzen Sie

Ihre Wartezeit

in den Pausen

Neu können Sie einen Tisch reservieren

und Ihre Getränke vorbestellen,

so dass Sie die Pause in aller Ruhe

geniessen können.

Reservationen nehmen wir gerne

unter info@theaterburgdorf.ch oder

034 422 40 00 entgegen.

Die Getränke müssen vor

Vorstellungsbeginn in der Casino

Theke bezahlt werden.

Sie planen

einen Anlass oder

einen Apéro?

Das Casino Theater wie auch die

Casino Theke können gemietet

werden. Gerne beraten wir Sie, welche

Möglichkeiten wir Ihnen anbieten

und wie wir Sie dabei optimal unterstützen

können.


57 Casino Theater Burgdorf

Anstossen

Feiern

Beisammensein

Diskutieren

Austauschen

Feiern

Fotos:

Rolf Veraguth

Burgdorf


58 Casino Theater Burgdorf

Damit es nicht nur im

Bundeshaus Theater gibt.

Mit der GVB Kulturstiftung engagieren

wir uns für ein buntes, kulturelles Leben

und Schaffen im Kanton Bern.


59 Casino Theater Burgdorf

Danke für die Unterstützung

Organisation

Das Casino Theater Burgdorf bedankt sich herzlich bei seinen Subventionsgebern,

Bausponsoren, Sponsoren, Medienpartnern und Förderern für die

wertvolle Unterstützung und Zusammenarbeit.

Subventionsgeber

Bausponsor:

Hauptsponsoren:

Sponsoren

Ypsomed AG

Regionalkonferenz

Emmental

Migros Kulturprozent

Betriebsleitung

Peter Schläfli

Verwaltungsleitung

Dina Zeder

Technische Leitung

Peter Schläfli

Tontechnik

Stefan Uecker, Tom Käch

Lichttechnik

Roger Imhof

Website

P’INC. AG, Langenthal

Assistenz Verwaltung

Flurina Kunz

Evelyne Schäppi

Theaterkasse

Flurina Kunz

Elisabeth Stucki

Christa Uecker

Helena Wüthrich

Garderobe / Einlass

Elia Fankhauser

Livio Gneist

Mina Jost

Nova Jost

Seraphin Kammermann

Linus Kunz

Gian Liechti

Leo Mathys

Annina Schwarzentrub

Timo Volk

Milena Walder

Hauswartung

Diàna Kovàcsné

Haustechnik

Bernhard Bay

Casino Theke

Peter Rickli und Team

Verwaltungsrat

Markus Grimm, Präsident

Raphael Wild, Vizepräsident

Beatrice Kuster

Edith Müller

Michael Rolli

Regula Urbanek

Gemeinnützige Gesellschaft

Medienpartner:

Förderer:

Mitglieder des Club Casino

Aktionärinnen und Aktionäre

der Casino Theater Burgdorf AG

und alle Inserenten

Ein grosses MERCI an alle Ticketbesitzer,

die in den vergangenen Monaten auf

die Rückerstattung der Tickets verzichtet

haben!

Impressum

Redaktion

Markus Grimm

Dina Zeder

Konzept und Gestaltung

P’INC. AG, Langenthal

Auflage

15000

Druck

Haller & Jenzer AG, Burgdorf

Kontakt

Casino Theater Burgdorf

Kirchbühl 14

3400 Burgdorf

034 422 40 00

theater@theaterburgdorf.ch

www.theaterburgdorf.ch


P. P.

3400 Burgdorf

Post CH AG

Casino Theater Burgdorf

www.theaterburgdorf.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine