Download - Gemeinde Ennsdorf

ennsdorfgv

Download - Gemeinde Ennsdorf

ENNSDORF aktuell

Amtliche Mitteilung für Ennsdorf und Windpassing Ausgabe 2 I April 2011

Vorrang für den Umweltschutz

Ennsdorf setzt Zeichen für mehr Umwelt- und Klimaschutz. Der Gemeinderat beschloss den Beitritt

zum Klimabündnis. Außerdem ist Ennsdorf nun offi ziell FAIRTRADE Gemeinde. dieses Gütesiegel

steht für fairen Handel und ökologische Anbaumethoden. Aktivitäten wie die Flursäuberungsaktion

und FAIRTRADE Aktionen sollen zur Bewusstseinsbildung beitragen!

Seite 2

Der Bürgermeister berichtet

Seiten 9

Deutschkurs erfolgreich absolviert

Seite 11

Ferienspiele in Planung

Seite 16

ASKÖ Grätzelfußballturnier am 14. Mai

Seite 18

Feuerwehr-NEWS

Mehr Informationen dazu auf den Seiten 6,7 und 8

Informationen auch unter www.ennsdorf.gv.at


ENNSDORF editoral

Liebe Ennsdorferinnen und Ennsdorfer!

Der Bürgermeister informiert

Nach einem langen Winter erblüht

die Natur zu neuem Leben. Leider

waren aber gerade die letzten Wochen

geprägt von vielen schlimmen

Ereignissen, allem voran die

Katastrophe in Japan. Man kann

nur hoffen, dass dieser Super-Gau

ein Umdenken der Menschheit im

Umgang mit der Umwelt mit sich

bringt. Der Gemeinderat von Ennsdorf

hat in den letzten Sitzungen

diesbezüglich Zeichen gesetzt und

es freut mich wirklich, dass wir

nunmehr vor allem dank des Engagements

von Monika Primetshofer

offi ziell Fair-Trade-Gemeinde

geworden sind. Ebenso erfreulich

war der Beschluss, dem Klimabündnis

Österreich beizutreten.

Mit diesem Schritt wollen wir in den

nächsten Jahren gemeinsam mit

unserer Bevölkerung das Energie-

und Umweltbewusstsein in Ennsdorf

zu steigern.

Ein herzliches „Danke“ möchte ich

auch allen TeilnehmernInnen an

der Flursäuberungsaktion sagen.

Besonders erfreulich war die große

Zahl an Kindern und Jugendlichen,

die mitgeholfen haben, unsere Gemeinde

von Unmengen an achtlos

weggeworfenen Müll zu befreien.

Das sorgsame Agieren mit den Gemeindefi

nanzen ist im Rechnungsabschluss

2010 mit einem erfreulichen

Soll-Überschuss dokumentiert.

Es wird auch künftig notwendig

sein, die Balance zwischen

der Umsetzung von erforderlichen

Maßnahmen und dem fi nanziellen

Möglichkeiten zu halten.

Hochwasserschutz

Laut Auskunft des Amts der NÖ Landesregierung

wird mit dem Hochwasserschutzprojekt

einerseits und

der Sanierung des bestehenden

Dammes andererseits noch in diesem

Jahr begonnen werden. Eine

entsprechende Info-Veranstaltung

für Grundeigentümer und Anrainer

wird es in nächster Zeit geben.

Gesellschaftliche Höhepunkte

Gesellschaftlich und kulturell war

und ist im Frühjahr bei uns auch

schon wieder einiges los. Der Auftritt

des bekannten Kabarett- und

Fernsehstars Roland Düringer war

sicherlich ein Highlight. Auch der

Versuch einer eigenen Faschingsveranstaltung

in Ennsdorf darf als

gelungen bezeichnet werden. Ein

weiterer Kabarettist, Mike Supancic,

füllte das Gewäxhaus ebenso wie

viele öffentliche oder private Veranstaltungen

und Feste der letzten

Zeit. Die Auslastung unseres Veranstaltungszentrums

wird auch in den

nächsten Monaten sehr gut sein.

Das Frühlingsfest der Pensionisten,

das Aufstellen der Maibäume

am Ennsweg, in Windpassing

Bürgermeister Alfred Buchberger

und beim Kleingartenverein, das

Grätzl-Fußballturnier der ASKÖ Ennsdorf,

der Dämmershoppen des

Sparvereins Backshop Hauseder

oder das Jugendfestival Sunstroke

sowie das traditionelle Sonnwendfeuer

des HSV werden allesamt das

Miteinander in unserer Gemeinde

fördern.

Zu guter Letzt kann ich den Kindern

unserer Gemeinde schon jetzt verraten,

dass auch in den diesjährigen

Sommerferien zahlreiche spannende

und lustige Veranstaltungen

warten werden. Das Ferienspass-

Team um Monika Primetshofer arbeitet

schon sehr intensiv an den

einzelnen Programmpunkten.

Ich bin für Sie da

Vereinbaren Sie einen Termin!

T: 07223/ 820 12

Oder schreiben Sie mir:

E:buchberger@ennsdorf.gv.at

2 Ennsdorf aktuell I April 2011

Ihr

Alfred Buchberger


ENNSDORF aus der gemeinde

Der Rechnungsabschluss 2010

Einstimmig genehmigt in der Gemeinderatssitzung eratssitzung vom 17.02. 17.02.2011

Der Rechnungsabschluss für das

Jahr 2010 der Gemeinde Ennsdorf

wurde vom Gemeinderat am

17.02.2011 einstimmig beschlossen.

Die Einnahmen betrugen

2010 € 4.618.456,87 die Ausgaben

beliefen sich auf € 4.545.228,42.

Der Soll-Überschuss beträgt somit

€ 134.012,86.

Die größten Brocken bei den Ausgaben

im außerordentlichen Haushalt

waren die Sanierung des Gewäxhauses,

die Straßen- und Wasserleitungssanierung

im Wald-

und Tannenweg und die Rück-

Grün- und Strauchschnittentsorgung 2011

Ab 25. März 2011 bis einschließlich 2. November 2011 wird wieder

kostenlos Grün- und Strauchschnitt bei der Sammelstelle in der

Dorfstraße 22 (Hiebl Franz) in Windpassing übernommen. Übernahmezeit

7.00 – 20.00 Uhr

Übernommen werden…

…Grünschnitt: Gras, Laub, Stroh, Blumen, Rasenschnitt, Pfl anzenreste,

Thujengrünschnitt

…Strauchschnitt: Baumreisig, Baumteile, Gehölzschnitt, Schnitt

von Hecken und Bäumen, Thujenstrauchschnitt, Äste, Wurzelstöcke

(max. 80 kg, 15 cm Durchmesser)

ACHTUNG: Es wird nur sortenreiner Grün- und Strauchschnitt übernommen!

Achten Sie daher darauf, dass keine Steine oder sonstige

Materialien abgeladen werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei der Übernahmestelle der

Grünschnitt und der Strauchschnitt getrennt zu entsorgen sind.

Helfen Sie mit, illegale Entsorgungen in Wäldern, Gräben und Gewässern

unserer Gemeinde zu vermeiden.

Ennsdorf aktuell I April 2011

zahlung für die Errichtung der

Lärmschutzwände an der Westbahn.

Die Ertragsanteile waren

2010 rückläufi g und machten 56%

des Steueraufkommens aus. Eine

sehr wichtige Einnahmequelle für

die Gemeinde ist die Kommunalsteuer,

die mittlerweile 30% des

Steueraufkommens (€ 846.214,00)

ausmacht. Starke Ausgabensteigerungen

gibt es jedoch bei der NÖ

Sozialhilfeumlage (€ 364.568) und

dem NÖKAS- Beitrag für die NÖ

Krankenhäuser (€ 450.891).

Beflaggung der Häuser

Die BH Amstetten hat über Auftrag

der NÖ Landesregierung die

Gemeinde ersucht, die Bevölkerung

darauf aufmerksam zu

machen, dass eine Befl aggung

der Häuser am 1. Mai (Tag der

Arbeit) wünschenswert wäre.

Sport- und Freizeitanlagen

Der Frühling ist da und die

Freizeitanlagen der Gemeinde

erfreuen sich wieder großer

Beliebtheit. Die Gemeinde

weist daher auf die Betriebszeiten

der Anlagen (Spielplätze,

Fun Court) von 8.00 – 22.00

Uhr hin.

Der Fußballplatz bei der Volksschule

steht den Ennsdorfer GemeindebürgerInnen

zur Verfügung.

Der Schlüssel für den Platz

ist am Gemeindeamt erhältlich.

Volksbegehren Bildungsinitiative

Bis einschließlich 1. Juli 2011

können am Gemeindeamt Unterstützungserklärungen

für das

Volksbegehren „Bildungsinititative“

gestellt werden. Diese sind

notwendig, damit die Initiatoren

beim Bundesministerium für

Inneres einen Antrag auf Einleitung

des Verfahrens für ein

Volksbegehren stellen können.

Trinkwasseruntersuchung

Bei der am 21.03.2011 vom Institut

für Wasseraufbereitung, Abwasserreinigung

und Forschnung

durchgeführten Überprüfung der

Ortswasserleitung wurde ein Nitratgehalt

von 22,8mg und eine

Gesamthärte von 19,1 °dH in unserem

Trinkwasser festgestellt.

3


ENNSDORF aus der gemeinde

Spende an Sozialfonds

Der Reinerlös des Ennsdorfer

Kinderfaschings 2011 der SPÖ Ennsdorf

wurde für karitative Zwecke

gespendet. Gemeinderätin

Sieglinde Buchberger überreichte

Bürgermeister Alfred Buchberger

daher einen Scheck in der Höhe

von 300 Euro für den Enns-

Volksschüler zu Besuch im Gemeindeamt

Am Freitag, den 18. März 2011 besuchten

die Kinder der 3. Klassen

der Volksschule Bürgermeister

Alfred Buchberger. Nach einer

kurzen Führung durch die Räumlichkeiten

des Gemeindeamts und

Vorstellung der MitarbeiterInnen

durften die Kinder im großen Sitzungssaal

Platz nehmen.

Der Bürgermeister informierte

die Kinder über die wichtigsten

Eckdaten der Gemeinde und erzählte,

wofür ein Bürgermeister

und eine Gemeinde zuständig

sind. Die jungen Gäste lauschten

gespannt den Erzählungen und

durften dann auch selbst Fragen

stellen. Zum Schluss bekamen

alle Kinder noch ein Autogramm

vom Bürgermeister.

dorfer Sozialfonds. Dieser

Fonds soll in Not geratene

Gemeindebürgern und Gemeindebürgerinnen

rasch

und unbürokratisch unterstützen.

Mehr Information zum Fonds auf

www.ennsdorf.gv.at

4 Ennsdorf aktuell I April 2011


ENNSDORF aus der gemeinde

Buntes Faschingstreiben beim 1. Ennsdorfer Narrentag

Viele Menschen begleiteten den Umzug bis ins Gewäxhaus.

Erstmals fand am Faschingssamstag

in Ennsdorf ein Faschingsumzug

mit anschließendem

Faschingsgschnas unter

dem Titel „Ennsdorfer Narrentag“

statt. Veranstalter war die neuegegründete

„Kulturwerkstatt Gewäxhaus“.

Faschingsumzug quer durch

Ennsdorf

Um 15.00 Uhr starteten die bunt

dekorierten Faschingswägen vom

Parkplatz „Gasthof Stöckler - Familie

Spitzer“ und begannen ihre

Narrentour durch Ennsdorf. Faschingsbegeisterte

ohne Wagen

konnten mit einem Narrentaxi am

Umzug teilnehmen. Um ca. 15.30

Uhr trafen die Wägen in der Eulenstraße

ein und machten hier einen

kurzen Stopp. Von der Volksbank

wurden gratis Faschingskrapfen

an die Kinder verteilt und auch

der Backshop Hauseder öffnete

seine Türen. Danach ging’s weiter

bis zum Gewäxhaus, wo auch die

Siegerehrung stattfand. Aufgrund

Ennsdorf aktuell I April 2011

des schönen Wetters begleiteten

viele Bürger den gesamten

Umzug. Gewonnen hat der

Wagen der Fa. KFZ Kraus.

Im Anschluss daran wurde bei

einem lustigen und unterhaltsamen

Faschingsgschnas mit

DJ Woifal die ganze Nacht getanzt

und gefeiert.

Eine Faschingsüberraschung!

Ein Clown besuchte die Kinder am Faschingsdienstag und nahm

eine leckere Überraschung mit: Es war Bürgermeister Alfred

Buchberger, der köstliche Krapfen mitgenommen hatte!

5


ENNSDORF aus der gemeinde

Für eine saubere Gemeinde: Flurreinigungsaktion 2011

Vereine und BürgerInnen folgten dem Aufruf zum „Frühjahrsputz“.

Die Gemeinde Ennsdorf beteiligte

sich bei der Aktion der NÖ Abfallverbände

unter dem Titel „Stopp

Littering – Frühjahrsputz 2011“. Im

weitesten Sinne versteht man unter

Littering das achtlose Wegwerfen

von Abfällen auf Straßen, Plätzen

und in der Natur.

Viele GemeindebürgerInnen und

Vereine folgten dem Aufruf von

Umweltgemeinderätin Sieglinde

Buchberger und Umweltausschussobmann

Reinhold Auer und beteiligten

sich bei der Säuberungsaktion

am 2. April 2011. Bei sonnigem

Frühlingswetter wurden insgesamt

64 Stk. Müllsäcke sowie Sperrmüll,

Altmetall und Autoreifen gesammelt.

Gf. Gemeinderat Reinhold Auer

bedankte sich bei allen Helfern

für ihren Beitrag zu einer sauberen

Umwelt und lud alle Helfer noch zu

einem kleinen Imbiss in das Gasthaus

Stöckler ein.

6 Ennsdorf aktuell I April 2011


ENNSDORF aus der gemeinde

Ennsdorf wird Klimabündnis Gemeinde

Umweltgemeinderätin Sieglinde Buchberger informiert.

Es ist ein erster Schritt in Richtung

mehr Klimaschutz in Ennsdorf.

Der Gemeinderat von Ennsdorf

beschloss einstimmig in seiner

Sitzung vom 17.02.2011 den

Beitritt zum Klimabündnis.

Nachhaltiger Umweltschutz

Die Ziele der Organisation sind

die Reduktion der Treibhausemissionen,

der Verzicht auf Tropenholzverwendung

und die Unterstützung

der Partner in Amazonien.

Das Klimabündnis ist in

folgenden Bereichen tätig: Energie,

Mobilität, nachhaltige Be-

Ennsdorf aktuell I April 2011

schaffung, Fairer Handel, Raumplanung

& Bodenschutz, globale

Partnerschaft

Alle können zum Klimaschutz

etwas beitragen

Wir setzen uns zum Ziel unsere

CO2 Emissionen bis zum Jahre

2030 freiwillig zu halbieren und

die Bündnispartner im Amazonasgebiet

bei der aktiven Regenwalderhaltung

zu unterstützen. Vor

allem das Serviceangebot der Organisation

überzeugt. Zukünftig

soll auch in Ennsdorf verstärkt auf

den Klimaschutz gesetzt und ent-

SILC-Erhebung der Statistik Österreich

Die Statistik Österreich führt derzeit

die Erhebung SILC/Statistik

über Einkommen und Lebensbedingungen)

durch. Per Zufallsprinzip

werden dafür aus dem Zentralen

Melderegister jedes Jahr Haushalte

in ganz Österreich ausgewählt.

Die ausgewählten Haushalte

Jagdpacht 2011

Der Jagdpachtverteilungsplan

lag in der Zeit vom 08.02.2011 bis

22.02.2011 während der Amtsstunden

in der Gemeindekanzlei

zur öffentlichen Einsichtnahme

auf. Beschwerden gegen die Feststellung

der Anteile wurden keine

eingebracht.

Die Auszahlung der Anteile erfolgt

bis 31. August 2011 während der

Amtsstunden am Gemeindeamt.

werden durch einen Ankündigungsbrief

informiert und ein Mitarbeiter

oder eine Mitarbeiterin der Statistik

Österreich wird bis Juli 2011 mit

den Haushalten Kontakt aufnehmen.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

können sich entsprechend

ausweisen. Die persönlichen Anga-

Gemeinderätin Sieglinde Buchberger

sprechende Projekte und Aktionen

ausgearbeitet werden.

Ihre

Sieglinde Buchberger

ben unterliegen der absoluten statistischen

Geheimhaltung und dem

Datenschutz gemäß dem Bundesstatistikgesetz

2000 §§17-18. Die

Bundesanstalt Statistik Österreich

garantiert, dass die erhobenen Daten

nur für statistische Zwecke verwendet

und persönliche Daten an

keine andere Stelle weitergegeben

werden.

Musikverein Enns beim Musikantenstadl

Die Stadtkapelle Enns feierte

beim Jubiläum „30 Jahre Musikantenstadl“

mit Stars der volkstümlichen

Musikszene. Moderator

Andy Borg schenkte bei der

Aufzeichnung besonders den Musikern

aus Enns seine Aufmerksamkeit.

Schließlich fand der erste

Stadl vor 30 Jahren in der ältesten

Stadt Österreichs statt.

Die Musiker Klaus Hennerbichler,

Josef Hufnagl, Wolfgang Klam-

mer und Hans Reisinger waren

schon damals dabei.

7


ENNSDORF fair trade gemeinde

Ennsdorf ist die 24. FAIRTRADE Gemeinde in NÖ!

Der faire Handel ist eine wirkungsvolle Methode der Armutsbekämpfung - Ennsdorf leistet einen Beitrag dazu.

Nach einem ganzen Jahr Vorbereitungszeit

war es am Donnerstag,

den 17. Februar 2011 soweit: Die

Gemeinde Ennsdorf wurde im Rahmen

einer Festveranstaltung im

Gasthof Stöckler/Familie Spitzer als

FAIRTRADE Gemeinde ausgezeichnet.

Dadurch verpfl ichtet sich die

Gemeinde Ennsdorf, einerseits Bewusstseinsbildung

in der Bevölkerung

zu schaffen und andererseits

in den gemeindeeigenen Einrichtungen

sowie im eigenen Wirkungsbereich

fair gehandelte Produkte zu

verwenden. Die entsprechende Resolution

im Gemeinderat wurde bereits

im Mai 2010 beschlossen.

Spitzer Gerhard bot ein Fair Trade Büfett an.

Fair Essen im im Gasthaus Stöckler

Aktiv zu Verbesserungen beitragen!

Festredner Landtagsabgeordneter

Ing. Andreas Pum überreichte Bürgermeister

Alfred Buchberger die

Urkunde. Thomas Wackerlig von

FAIRTRADE Österreich freute sich in

seiner Rede über die 24. FAIRTRADE

Gemeinde in Niederösterreich.

„Wir haben uns dieser Aufgabe angenommen,

weil es uns ein großes

Von 21. April bis 15. Mai bietet der Gasthof Stöckler ein FAIR-

TRADE Menü an. Gerhard Spitzer (li) präsentierte Gf. GR Mo- Mo-

nika Primetshofer und Bgm. Alfred Buchberger die Rezepte.

Anliegen ist aktiv zur Verbesserung

der Lebens- und Arbeitsbedingungen

von Menschen in den Entwicklungsländern

beizutragen“, so

Bürgermeister Alfred Buchberger.

Nach dem offi ziellen Teil wurde von

Gastronom Gerhard Spitzer ein Fair

Trade Büfett serviert und es gab

verschiedene Fair Trade Produkte

zum Verkosten.

8 Ennsdorf aktuell I April 2011


ENNSDORF aus der gemeinde

B123 Umfahrung:

Wichtige Entscheidung

VwGH entscheidet über Enteigungen

im 1. Halbjahr 2011

Für die Errichtung der dringend

notwendigen B123 Umfahrung zur

Entlastung von Windpassing fehlen

derzeit noch 4 Entscheidungen des

Verwaltungsgerichtshofs (VwGH):

• Enteignungsbescheide von

3 Grundeigentümern vom

29.02.2008

• Wasserrechtsbescheid vom

08.02.2010 - Beschwerde durch 1

Grundeigentümer

Eine Entscheidung des VwGH über

die drei Enteignungsbescheide

sollte im 1. Halbjahr 2011 fallen.

Lückenschluss

Ende März wurde von der Baufi rma

Haider der Gehweg entlang der

„Panzerstraße“ bis zur Autobahn

instandgesetzt. Der Weg ist durch

einen 1m-breiten Grünstreifen

von der Landesstraße getrennt

und soll somit mehr Sicherheit

für Spaziergeher, Nordic Walker

und Jogger bieten. Der Weg

stellt nach der Rekultivierung der

Materialgewinnungsstätte einen

wichtigen Lückenschluss Richtung

Augebiet dar.

Ennsdorf aktuell I April 2011

Infrastrukturausschuss sportlich unterwegs!

v.l.n.r.: GR Paul Mühlbachler, GR Fritz Grünwald, GR Dipl.-Ing. Ludwig Riedl, GR Alexander

Weprek, GR Dipl-Ing. Jürgen Weißenbek, GR Birgit Wallner, GR Daniel Lachmayr

Anfang April machte der Infrastrukturausschuss unter Obmann GR

Daniel Lachmayr eine Radtour durch ganz Ennsdorf und Windpassing,

um den Zustand der Gemeindestraßen zu beurteilen. Diese Bestandsaufnahme

soll die Grundlage für ein umfassendes Straßensanierungskonzept

werden.

Deutschkurs erfolgreich absolviert!

Von März bis April fand in der

Volksschule ein Deutschkurs

statt. 6 Ennsdorferinnen und Ennsdorfer

mit nicht deutscher

Muttersprache nahmen an dem

Kurs teil, um ihre

Deutschkenntnisse

zu verbessern.

Die geschäftsführendeGemeinderätin

Monika Primetshoferinitiierte

einen solchen

Kurs schon

zum vierten Mal.

Die Deutschlehrerin

Gülsen Dogan

vom Verein Gemma vermittelte

den Teilnehmern die grundlegenden

Dinge der deutschen Sprache,

um sich vor allem im Alltag

besser verständigen zu können.

9


ENNSDORF aus der gemeinde

Spielgruppe „Wichtel“ startete im März

Angebote für junge Mütter ausgebaut - Spielgruppe und Mütterrunde sehr beliebt.

Das Eltern- und Familienzentrum

„Bunter Kreis“ startete am

2. März 2011 mit einer Eltern-

Kind-Spielgruppe unter dem Titel

„Wichtel“ in Ennsdorf. In den

Räumen der Mutterberatung im

Amtsnebengebäude wird nun einmal

wöchentlich die Spielgruppe

Spielgruppe Wichtel

Für Kinder von 1 bis 2 Jahren in

Begleitung (Mama oder Papa,

Oma, Opa,…) jeden Mittwoch

von 09.30 – 11.00 Uhr

Infos: 07223/81700

Mütterrunde

Jeden zweiten und vierten Donnerstag

im Monat von 09.00 -

11.00 Uhr im Amtsnebengebäude

Zum Start der Spielgruppe Wichtel in Ennsdorf besuchte Gf. Gemeinderätin Monika

Primetshofer (rechts unten) die Muttis mit Ihrem Nachwuchs.

Ostergeschenk durch die Ennsdorfer Stockschützen

Einen Teil der Einnahmen des „Mostviertler Stockturniers“ wurde gespendet.

Im September 2010 fand das

„Mostviertel Stockturnier“ unter

der Schirmherrschaft der ASK-

für Eltern und Kinder stattfi nden.

Spielgruppenleiterin ist die aus-

Stockschützen St.Valentin statt.

Rekordverdächtige 29 Mannschaften

waren beim Stockschie-

gebildete Kindergartenpädagogin

Irmtraud Berger.

ßen im Einsatz. Und wie in den

vergangenen Jahren spendeten

auch heuer die Ennsdorfer Stockschützen

einen Teil der Einnahmen

für einen guten Zweck.

Spende an die kleine Laura

Dieses Jahr ging die Spende als

„Ostergeschenk“ an eine vierköpfi

ge Familie zur Unterstützung

der alleinerziehenden Mutter der

kleinen vierjährigen Laura, die

seit der Geburt an der „Glasknochenkrankheit“

leidet. Die Veranstalter

möchten sich bei jedem

Einzelnen noch mal recht herzlich

bedanken.

10 Ennsdorf aktuell I April 2011


ENNSDORF aus der gemeinde

Spannende Ferienspiele in Planung

Das riesige Sommerangebot bietet wieder Gelegenheit Spaß und Spiel in Ennsdorf zu erleben.

Ferienspiel Team 2011

Das Ferienspaß-Team hat sich wieder

viel vorgenommen und sprüht

vor Ideen für unsere Kinder. In den

Ferien können sich die Ennsdorfer

Kids auf eine spannende Reise ins

Abenteuer begeben. Vereine, Betriebe

und das hochmotivierte Ferienspaß-Team

haben sich wieder

sehr bemüht, ein abwechslungsreiches

Programm für die Ennsdorfer

Kids zu gestalten!

26 Veranstaltungen

Bogenschießen, Kreativwerkstatt,

Dschungelcamp, Ausfl

ug in den Jagdmärchenpark

Hirschalm, abenteuerliche Waldrallye

und viele andere Angebote

für unsere Ennsdorfer Kinder ga-

Wir suchen ab sofort

GWH – Installateur/innen

Zentralheizung-Lüftungsbauer/innen

Metallfacharbeiter/innen

Elektriker/innen

Anlernkräfte mit Staplerschein

FA. ZISSER, 4484 Kronstorf

Tel. 07225 / 90900

www.zisser.at

Ennsdorf aktuell I April 2011

rantieren Abenteuer, Spiel und

Spaß in den Ferien.

Jede Menge Spannung für Neugiersnasen,

kreative Köpfchen

und wagemutige Kinder. Gf. GR

Monika Primetshofer: „Ich freue

mich, auch heuer wieder so ein

motiviertes Team zu haben und

hoffe, dass alle unseren Kinderkurier

mit Spannung erwarten.“

Anmeldungen sind erst nach Erscheinen

des Kinderkuriers Mitte

Mai möglich. Wir werden uns

bemühen, allen Kinderwünschen

gerecht zu werden!

11


ENNSDORF in zahlen

Es war einmal...

Ennsdorf vor 16 Jahren

Nitratbelastung im Trinkwasser

1995 stieg die Nitratbelastung des

Ortswassers auf über 50mg und

war somit als Trinkwasser nicht

mehr geeignet. Deshalb wurde

damals eine Mineralwasseraktion

für Kleinkinder durchgeführt.

Sterbefälle

Wir trauern um unsere Gemeindebürger

Herrn Koptisch Kurt, Wiener Straße

47, am 06. März im 82. Lebensjahr

Frau Anna Hüttner, Altenheim Enns,

am 06. März im 88. Lebensjahr

Frau Anna Stöffelbauer, Dorfstraße

8, am 12. März im 78. Lebensjahr

Frau Ernestine Lang, Steingasse

19, am 13. März im 93. Lebensjahr

Herrn Wohlrath Christian, Eulenstraße

13/5, am 28. März

Wir gratulieren!

Zum 70. Geburtstag

Herrn Königsecker Gottfried,

Drosselgasse 6, am 07. Mai

Herrn Schober Gustav, Finkengasse

5, am 08. Mai

Herrn Siegl Josef, Mauthausnerstraße

15, am 02. Juni

Frau Hauser Erika, Mauthausnerstraße

12, am 10. Juni

Zum 75. Geburtstag

Herrn Kastner Karl, Eichenweg 7,

am 14. Juni

Herrn Haider Georg, Steingasse

10, am 14. Juni

Frau Herzog Johanna Maria, Mauthausnerstraße

34, am 16. Juni

Frau Schmidthaler Maria, Raaderstraße

9, am 29. Juni

Zum 80. Geburtstag

Frau Leitner Maria, Wiener Straße

66, am 22. Mai

Am 7. April lud Gf. GR Monika Primetshofer die Mütter mit ihren Babys zu einem gemütlichen

und informativen Mütternachmittag in das Gemeindeamt.

Zum 85. Geburtstag

Frau Zauner Christine, Wiener

straße 6, am 09. Juni

Zum 86. Geburtstag

Frau Holzmann Karoline, Ennsweg

14, am 12. Mai

Frau Pihringer Rosa, Raaderstraße

15, am 19. Juni

Zum 87. Geburtstag

Herrn Berger Alois, Ziegelgasse

3/2, am 16. Juni

Frau Zappe Edith, Steingasse 20,

am 15. Juni

Zum 88. Geburtstag

Herrn Hintersteininger Johann,

Wiener Straße 32, am 02. Mai

Herrn Lager Karl, Ennsweg 44,

am 02. Mai

Herrn Gusenbauer Franz, Ennsweg

34, am 14. Mai

Zum 89. Geburtstag

Frau Kapeller Ida Hildegard, Ennsweg

38, am 04. Mai

Die Jüngsten!

Herzlichen Glückwunsch!

Seidl Lion Emilian

Eulenstraße 35/1, geb. 14.02.2011

Linninger Nico

geb. 03.02.2011

Michel Tobias Thomas

Dorfstraße 6/3/3, geb. 02.02.2011

Brunner Lisa

Ennsweg 7, geb. 17.02.2011

Heschl Marcel

Dorfstraße 6/4/5, geb. 05.03.2011

Zenuni Erblin

Finkengasse 23/6, geb. 22.02.2011

Kondert Helene

Mauthausnerstraße 28, 04.03.2011

12 Ennsdorf aktuell I April 2011


ENNSDORF gratulationen

Unsere Jubilare

Wir gratulieren ihnen herzlich!

Frau Kostersitz Gerta, Drosselgasse

1, feierte am 15. Februar

2011 ihren 85. Geburtstag.

Bürgermeister Alfred Buchberger

und eine Abordnung des Pensionistenverbandes

gratulierten

recht herzlich.

Ennsdorf aktuell I April 2011

Frau Schachenhofer Anna,

Mauthausnerstraße 6, feierte

am 05. April 2011 ihren 90. Geburtstag.

Bürgermeister Alfred Buchberger

gratulierte im Namen der

Gemeindevertretung.

Herr Öllinger Josef, Ennsweg

48/1, feierte am 10. März 2011

seinen 80. Geburtstag.

Bürgermeister Alfred Buchberger

und Gemeinderat Ing. Franz

Zauner überbrachten die Glückwünsche

der Gemeinde. Gerhard

Moser und Rosa Strohmaier gratulierten

im Namen des Pensionistenverbandes.

13


ENNSDORF elternverein

„Bluatschink“ live

Der Elternverein der Volksschule

Ennsdorf veranstaltete am

2. März 2011 im Gewäxhaus ein

Kinderkonzert mit dem beliebten

Liedermacher „Bluatschink“. Dahinter

steht Toni Knittel, begleitet

wurde er von Paul Pfurtscheller.

Mit den pädagogisch wertvollen

und lustig unterhaltsamen Liedern

rockten sie den Saal, der

mit über 400 Besuchern ausverkauft

war. Hits wie „Ritter Rüdiger“,

„Der Breitmaulfrosch“

oder „Feuermaul“ wurden dem

Publikum in gewohnt witziger

Manier dargeboten. Zum neuen

Liebling wurde das kleine freche

Drachenbaby „JUHUI“, das nicht

nur sprechen sondern auch singen

kann. Der Reinerlös der Veranstaltung

kommt Projekten des

Elternvereins für die Ennsdorfer

Schüler zugute.

14 Ennsdorf aktuell I April 2011


ENNSDORF veranstaltungen

Ennsdorf aktuell I April 2011

15


ENNSDORF askö

30. April: Tischtennis-Ortsmeisterschaft

Im Turnsaal der Volksschule

Der ASKÖ Ennsdorf organisiert

am Samstag, den 30. April 2011

die Tischtennis-Ortsmeisterschaft

im Turnsaal der Volksschule. Alle

Hobby SpielerInnen, die in Ennsdorf

wohnen oder arbeiten sind

recht herzlich eingeladen.

Beginn: 14.00 Uhr

Anmeldung: bis 13.30 Uhr bei der

Turnierleitung im Turnsaal

Startgeld: Kinder bis einschließlich

14 Jahre: € 2,-

Jugendliche, Lehrlinge und Studenten:

€ 3,-

Erwachsene: € 4,-

Wertungen: Kinder, Allgemeine

Klasse Hobbyspieler, Meisterschaftsspieler

A Bewerb ( alle

Klassen ), Meisterschaftsspieler

B Bewerb ( nur 1. Klasse ).

Preise: Pokale, Urkunden und

Warenpreise.

Für Verpfl egung ist gesorgt.

Auf zahlreiche Teilnahme freut

sich der Askö Ennsdorf.

Vorturnerin gesucht!

Wir suchen ab Sept. 2011 je ein

oder zwei Vorturnerinnen oder

Vorturner für Kleinkinderturnen

(Kindergartenkinder) und

für Kinderturnen (VS-Kinder)

gegen Bezahlung bzw. Aufwandsentschädigung.

Jahreshauptversammlung:

Am 14.04.2011 fand die Jahreshauptversammlung

des ASKÖ

Ennsdorf im Gasthaus Stöckler

statt. Dabei wurde Anton Prinz als

Obmann bestätigt. Als Stellvertreter

stehen ihm Hubert Solberger

und Maria Wenigwieser zur Seite.

16 Ennsdorf aktuell I April 2011


ENNSDORF umwelt

Verbrennen von Materialien im Freien

(Bundesluftreinhaltegesetz BGBl. 77/2010)

Das Verbrennen von biogenen Materialen

wie Stroh, Holz, Schilf,

Baumschnitt, Grasschnitt und Laub

sowie das Verbrennen nicht biogener

Materialien wie Altreifen, Lacke,

syntetische Materialien, behandeltes

Holz, Verbund- und sonstige

Stoffe ist VERBOTEN!

Vom Verbot ausgenommen sind:

Wichtige Informationen zum Feuerbrand

Bei der Pfl anzenkrankheit „Feuerbrand“

handelt es sich um eine

hochinfektiöse, schwer zu bekämpfende

Krankheit verschiedener

Obst- und Ziergehölze.

Der Feuerbrand stellt eine Gefahr

für das Kernobst und für anfällige

Ziergehölzarten dar! Bedroht sind

sowohl der Erwerbsobstbau, der

Streuobstbau als auch Baumschulen,

Hausgärten und öffentliche

Grünanlagen.

Zu den von Feuerbrand gefährdeten

Hauptwirtspfl anzen zählen: Malus

(Apfel), Pyrus (Birne), Cydonia

(Quitte), Sorbus (Eberesche), Cotoneaster

(Zwergmispel), Cratae-

Feuerbrandbeauftragter der

Gemeinde Ennsdorf

Herr Wahl Franz, Wiener

Straße 8, 4482 Ennsdorf

Tel: 83930

Ennsdorf aktuell I April 2011

1. das Verbrennen im Freien im

Rahmen von Übungen zur Brand-

und Katastrophenbekämpfung(Feu

erwehr, Bundesheer).

2. Lagerfeuer und Grillfeuer

4. das Abfl ammen im Sinne der integrierten

Produktion bzw. biologischen

Wirtschaftsweise.

5. das punktuelle Verbrennen von

geschwendeten Material im schwer

gus (Weiß- und Rotdorn), Pyracantaha

(Feuerdorn), Mespilus (Mispel),

Eriobotrya (Wollmispel), Chaenomeles

(Zierquitte), Stranvesie u.a..

Auf Nadelbäumen, den meisten

Ziersträuchern, Laubbäumen, sowie

Gemüse und krautigen Pfl anzen

ist kein Feuerbrand möglich.

Für Menschen und Tiere besteht

keine Gefahr!

Die Verbreitung von Feuerbrand

über größere Entfernungen erfolgt

über das Verbringen von verseuchtem

Pfl anzenmaterial und

durch Zugvögel. Im Nahbereich erfolgt

die Verbreitung durch Regen,

Wind und Insekten, aber auch durch

den Menschen, wenn nach dem

Hantieren mit befallenen Pfl anzen

keine Desinfektion erfolgt.

zugänglichen alpinen Lagen zur

Verhinderung der Verbuschung.

Vom Verbot ausgenommen durch

Verordnung:

1. das punktuelle Verbrennen von

Laub der Baumart Rosskastanie.

2. das punktuelle Verbrennen von

Pfl anzen oder Pfl anzenteilen, die

mit dem Erreger des bakteriellen

Feuerbrandes befallen sind.

3. das fl ächenhafte Verbrennen

von Stoppeln und Stroh von Getreide

oder Mais, wenn nachstehende

Schädlinge oder Pilzkrankheiten

epidemieartig auftreten. Über das

Vorliegen dieser Voraussetzung ist

ein Gutachten eines befugten Fachmannes

einzuholen.

4. das Verbrennen von Rebholz in

schwer zugänglichen Lagen im April

5. das punktuelle Verbrennen biogener

Materialien, das auf Grund von

Lawinenabgängen die Nutzbarkeit

von Weidefl ächen in schwer zugänglichen

alpinen Lagen beeinträchtigt.

6. Feuer im Rahmen von Brauchtumsveranstaltungen.

7. das Räuchern im Obst- und Weingartenbereich

als Maßnahme des

Frostschutzes.

8. das Verbrennen von Pfl anzen

oder Pfl anzenteilen, wenn sie von

Krankheiten oder Schädlingen befallen

sind.

17


ENNSDORF feuerwehrnews

Aktuelles aus der Freiwilligen Feuerwehr Ennsdorf

Die FF Ennsdorf ist immer für Sie da!

Bis zum 15. April wurde unsere

Feuerwehr zu folgenden Einsätzen

alarmiert.

4 technische Einsätze

2 Brandeinsätze

1 Brandsicherheitswache

Am 11. März wurde die FF in den

Abendstunden zu einer Menschenrettung

nach St.Pantaleon alarmiert.

Ein PKW stürzte von der

Kraftwerksbrücke in den Ennskanal.

Zum Glück konnte sich der Lenker

noch rechtzeitig selbstständig

befreien. Die anschließende Fahrzeugbergung

wurde von den Tauchern

der Tauchgruppe West, den

Feuerwehren St.Pantaleon, und

St.Valentin durchgeführt. (Bild 1)

Am 19. März erfolgte die nächste

Alarmierung zu einem Brandeinsatz

nach Windpassing. Einsatzgrund

waren hierbei angebrannte

Speisen am E- Herd. Nach erfolgter

Erkundung seitens des Einsatzleiters

waren außer der Belüftung

der Küche keine weiteren Einsatzmaßnahmen

nötig.

Am 11. April wurden wir zu einem

Schadstoffeinsatz in den Ennshafen

gerufen. Ein aufmerksamer Fischer

entdeckte im Bereich Einmündung

der Enns, in die Donau einen Ölfi lm

an der Wasseroberfl äche. Es handelte

sich dabei jedoch um Kohlenstaub.

Übungen

Um für diese Einsätze bestens gerüstet

zu sein, üben unsere Feuer-

wehrmänner

sehr intensiv.

Der momentaneÜbungsstand

beläuft

sich auf 10

abgehaltene

Übungen.

Am 25. März

fand die erste

Atemschutzübung auf Abschnittsebene

statt. Ausgearbeitet

und durchgeführt wurde

diese Übung von der Feuerwehr

St.Pantaleon. Die Aufgaben

der Feuerwehr Ennsdorf bestanden

darin, einen Atemschutztrupp

für einen Menschenrettung aus

einem verrauchten Gebäude zu

stellen und eine Wasserversorgung

aus einem Löschbrunnen

herzustellen. Insgesamt nahmen

an dieser Übung 10 Feuerwehren,

mit insgesamt 103 Mitgliedern teil

(Bild 2)

Als nächstes stand am 01. April eine

Zugsübung auf dem Übungsplan.

Übungsannahme war ein

Brand in einer Gartenhütte, in der

sich auch Gasfl aschen und einige

Kanister mit gefährlichen Stoffen

befanden. Von einem Atemschutztrupp

wurden diese Flaschen und

Kanister geborgen und anschließend

der Brand mittels HD- Rohr

abgelöscht. Die restliche Mannschaft

stellte in der Zwischenzeit

eine Wasserversorgung vov

einem nahe gelegenen Unterfl urhydranten

her ( Bild 3).

18 Ennsdorf aktuell I April 2011

Bild 3

Bild 1

Bild 2


ENNSDORF bürgerservice

Sprech- und Amtstage

Änderungen vorbehalten!

NÖ GKK Amstetten

MO-DO: 7.30-14.30 Uhr

FR: 7.30-12.00 Uhr

Bezirksgericht Haag

jeden Dienstag

von 8.00-12.00 Uhr

Finanzamt Amstetten

MO, DI, DO, FR

von 8.00-12.00 Uhr

BH Amstetten

Stadtamt St. Valentin,

DO von 8.00-12.00 Uhr

Forstsprechtage

Bezirksgericht Haag

1. und 3. FR im Monat

8.00-9.00 Uhr

Volkshilfe - Beratung für

pfl egende Angehörige

3. MI im Monat

14.00-15.00 Uhr Gemeindeamt

Ennsdorf

Ennsdorf aktuell I April 2011

Kriegsopfer und

Behindertenverband

Arbeiterkammer Amstetten,

1. und 3. DI im

Monat von 9.00-10.30 Uhr

Pensionsversicherungsanstalt

GKK Amstetten,

DI von 8.00-12.00 Uhr

MI von 8.00-14.30 Uhr

(bei Feiertagen kein Ersatztermin)

Kostenlose

Rechtsberatung

jeweils am 1. MI im Monat

von 13.00-15.00 Uhr im

Gemeindeamt Ennsdorf

und jeweils am 2. SA im

Monat von 9.00-11.00 Uhr

im Stadtamt Enns 1. Stock

(außer Juli-August)

Gemeindeamt Ennsdorf

Gemeinde-Fax

Kindergarten I

Kindergarten II

Kinderhaus

Volksschule

Schülerhort

Verbandskläranlage

Linz AG

Notdienst

Polizei

Rotes Kreuz St. Valentin

Rotes Kreuz Enns

Dr. Rezwan

Krankenhaus Enns

Postamt St. Valentin

FF-Kdt. Grünwald

BH Amstetten

Finanzamt Amstetten

EVN

Pfarre St. Marien

Pfarre St. Laurenz

Evang. Pfarramt Enns

Wichtige Telefonnummern

Änderungen vorbehalten!

07223/ 82012

07223/ 82012-26

07223/ 82206

07223/ 80491

0676/870028954

07223/ 82860

0676/ 870028954

07223/ 84495

0732/ 3400

0732/ 3400-6222

059133/ 3113

07435/ 52244

07223/ 82840

07223/ 84545

07223/ 888-0

07435/ 52261

0664/ 1200376

07472/9025

07472/201

07472/ 210

07223/ 82855

07223/ 82237

07223/ 83438

19


ENNSDORF termine

Ärztlicher Sonn- & Feiertagsdienst

Änderungen vorbehalten!

Mai 2011

30. April - 01. Mai 2011

Dr. Hagenhuber

07.-08. Mai 2011

Dr. Huber

14.-15. Mai 2011

Dr. Gschwandtner

21.-22. Mai 2011

Dr. Schnopfhagen-

Matura

28.-29. Mai 2011

Dr. Killinger

Dr. Martha Huber:

Dr. Schnopfhagen-Matura:

Dr. Weichinger:

Dr. Gschwandtner:

Dr. Hagenhuber:

Dr. Killinger:

Dr. Rezwan:

Müllabfuhrtermine 2011

Änderungen vorbehalten!

Mekam, Bio-/Restmüll

Mai - Juni

Dienstag 03. Mai*

Dienstag 17. Mai

Dienstag 31. Mai*

Dienstag 14. Juni

Dienstag 28. Juni*

Juni 2011

01.-02. Juni 2011

Dr. Weichinger

04.-05. Juni 2011

Dr. Hagenhuber

11.-.12. Juni 2011

Dr. Rezwan

13. Juni 2011

Dr. Huber

18.-.19. Juni 2011

Dr. Weichinger

22.-23. Juni 2011

Dr. Schnopfhagen-Matura

25.-.26. Juni 2011

Dr. Gschwandtner

07435/ 52158

07435/ 52482

07435/ 52369

07435/ 53555

07435/ 7570

07435/ 52065

07223/ 84545

Papier

Mai - September

Montag 30. Mai

Mittwoch 15. Juni

Montag 25. Juli

Dienstag, 09. Aug.

Montag 19. Sept

* = Entleerung der Restmüllgefäße

I = Teilgebiet Ennsdorf

II = Teilgebiet Windpassing/Hafen

Müllbehälter bis 6 Uhr zur Entleerung bereitstellen!

Altstoffsammelzentrum

Bachstraße 111, 4300 St.Valentin

Öffnungszeiten

Jeden Mittwoch und Freitag von 12.00 bis 17.00 Uhr.

I

II

I

II

I

Veranstaltungen

Änderungen vorbehalten!

29. April 2011

RC Segel Weltmeisterschaft: Siegerehrung

Klasse F5-10, Pichlingersee

30. April 2011

Tischtennis-Ortsmeisterschaft in der Volksschule

Frühlingsfest des Pensionistenverbands, 14.00

Uhr im Gewäxhaus

01. Mai 2011

Maibaumsetzen der ÖVP bei Fam. Brunner, 14.00

Maibaumsetzen der SPÖ beim Gasthaus AF9,

Beginn 14.00

05. Mai 2011

Maiandacht beim Bootshaus, 19.00 Uhr

08. Mai 2011

Florianifeier beim Feuerwehrhaus, 09.00 Uhr

12. Mai 2011

Maiandacht am Johann Zauner Platz, 19.00 Uhr

14. Mai 2011

ASKÖ Grätzelturnier, Fußballplatz bei der Volksschule,

Beginn 10.00 Uhr

11. Juni 2011

Sonnwendfeuer des HSV l/ZV Ennsdorf beim

Bootshaus, 18.00 Uhr

18. Juni 2011

Sparvereinsauszahlung und Dämmerschoppen

des Sparvereins Hauseder, 17.00 Uhr

26. Juni 2011

Zillenfahren Meisterschaften

Zugestellt durch Post.at

Medieninhaber und Herausgeber: Gemeinde Ennsdorf,

Amtshausstr. 5, 4482 Ennsdorf, Redaktion: Daniel

Lachmayr, Für den Inhalt verantwortlich: Bgm. Alfred Buchberger,

Verlagspostamt: 4470 Enns

Design und Druck: www.pehadesign.at, Ennsdorf

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: 17. Juni

Nächste Ennsdorf aktuell erscheint im Juni 2011

20 Ennsdorf aktuell I April 2011

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine