10.09.2021 Aufrufe

Reichswaldblatt - September 2021

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

ReichswaldBlatt

Hier leben

wi r !

34. JAHRGANG

09

21

Volkshochschule

Schwarzachtal

Auszug aus dem

Programm 2021

Herbst / Winter

im Innenteil

Farbenpracht im

September

Feucht/Moosbach/Weiherhaus//Schwarzenbruck mit OT//

Winkelhaid mit OT//Burgthann mit OT//Altdorf mit OT//

Röthenbach St. W.//Nürnberg-Birnthon

©Ju_see - stock.adobe.com


AUS DEM FEUCHTER RATHAUS

Margarete ist wieder zu Hause

Anfang August hat der Falkner Hans Kurt Hussong Falkendame Margarete

wieder nach Feucht zurückgebracht und ausgewildert. Die Falkin

wurde am Gauchsbach frei gelassen. Sie ließ sich nicht lange bitten und

flog in die Freiheit.

Zuvor hatte sie sich mit aller Kraft gegen die menschliche Berührung gewehrt,

als sie vom Falkner aus der Transportbox geholt wurde. Mit viel Geschick brachte

Hussong den Vogel dazu, still zu halten, so dass Erster Bürgermeister Jörg Kotzur

Margarete unter Anleitung die Haube vom Kopf nehmen konnte.

Nach ein paar Sekunden der Orientierung breitete die Falkin ihre imposanten

Schwingen aus und flog in Richtung Krugsweiher davon. Hussong sagte danach

zuversichtlich: „Man hat ja jetzt gesehen, wie lebhaft sich Margarete gewehrt

hat. Das ist ein gutes Zeichen. Sie ist ein Wildvogel, das muss so sein. Als sie im

April mit der Gehirnerschütterung zu mir kam, hatte sie gar keinen Fluchtreflex.“

Wanderfalken sind eigentlich monogam und bleiben mit ihrem Partner über

die Jahre zusammen – so lange keinem der beiden Vögel etwas passiert. Dass

Margarete ihren Partner Georg nach all den Wochen in der Fürther Auffangstation

wiedererkannte, war aber nicht der Fall: „Sie erkennt ihn als männlichen

Artgenossen, nicht als ihren Georg. Sie wird auch nicht unbedingt gleich zum

Kirchturm ins Nest fliegen“, erklärte der Falkner. Ihr altes Revier erkannte sie

aber wieder. Spannend auch, welche Rolle die neue Falkendame mittlerweile

hat, mit der Georg zwischenzeitlich angebandelt hatte. So romantisch geht’s

bei den Vögeln also nicht zu.

Bürgerfest muss dieses Jahr ausfallen

Am 18. September sollte das Bürgerfest in Feucht stattfinden. Leider

können sich unter den aktuellen Bedingungen nur drei Vereine vorstellen,

mitzumachen. Deshalb fällt das beliebte Fest 2021 leider aus.

Seit Jahrzehnten wird es im Sommer im Herzen von Feucht gefeiert. Dann stehen

die Stände der Vereine dicht an dicht in der Haupt- und Pfinzingstraße und das

Leben pulsiert, weil alle Bürgerinnen und Bürger sich auf dem Bürgerfest eine

schöne Zeit machen.

Diese langjährige Tradition wurde schon letztes Jahr jäh von Corona durchbrochen.

Und auch dieses Jahr wird nichts aus der Gemeinschaftsveranstaltung

des Marktes Feucht und der üblicherweise zahlreichen Vereine.

Erster Bürgermeister Jörg Kotzur: „Es sind lediglich noch drei Vereine übrig,

die sich beteiligen würden. Alle anderen haben nicht genug Helfer für die

Durchführung eines Bürgerfestes bei den einzuhaltenden Sicherheits- und

Hygienestandards. Den Vereinen ist es zu unsicher zwecks Wetter, Inzidenzwert,

Besucherzahl, Einkäufe… Sie haben auch Angst, Verlust zu machen. Ich

respektiere die Haltung der Vereine, das kann man wirklich gut verstehen.“

Auf der Suche nach einem Endlager

Die Bundesregierung hat die Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE)

beauftragt, Standorte für hochradioaktive Materialien und schwach- bis

mittelradioaktive Materialien zu suchen.

Dafür wurden Teilgebiete festgelegt, zu denen auch der Großraum Nürnberg

gehört. Für die Teilgebiete finden regelmäßige Konferenzen statt. Diese Konferenzen

sollen für ein transparentes Verfahren sorgen.

Eine dieser Teilgebietskonferenzen fand Anfang August statt. Hier wurde unter

anderem darüber informiert, dass die BGE vier Gebiete festgelegt hat, die für

radioaktive Materialien in Frage kommen könnten. Eines davon ist das „Teilgebiet

009“, das von Baden-Württemberg über Bayern nach Sachsen verläuft

und den Großraum Nürnberg streift. Das bedeutet aber nicht zwangsläufig,

dass die Gegend als Standort verwendet wird.

Diese vier Teilgebiete wurden nämlich deshalb festgelegt, weil sie sehr unterschiedlich

sind. Sie wurden gewählt, damit man aus ihnen eine Methodik

entwickeln kann. Mit der Methodik werden dann insgesamt 90 Teilgebiete in

Deutschland untersucht, um den sichersten Standort zu finden. Eine Standortfestlegung

gibt es bisher also noch nicht.

Die BGE hat hierzu ein sehr informatives Video online gestellt.

Das Video kann auf YouTube mit dem Suchbegriff „Teilgebiet 009“ abgerufen

werden bzw. ist unter folgendem Link zu finden: https://www.youtube.com/

watch?v=lheEIPieJZA&t=8s.

Bis der Standort für ein Endlager gefunden ist, wird es voraussichtlich noch bis

2031 dauern. Der Markt Feucht nimmt regelmäßig an den Konferenzen teil, um

über die aktuelle Entwicklung zu informieren.

Ende Januar beginnt die Balz. Sollten

Margarete und Georg da wieder

zueinanderfi nden (man erkennt sie

an ihren beringten Füßen), würden sie

Ende Februar oder Anfang März das

Nest im Turm der Katholischen Kirche

beziehen und Mitte März anfangen

zu brüten.

Kraft, um ihr Revier in Ruhe zu

erkunden, hatte Margarete aber auf

jeden Fall. Am Abend vor der Auswilderung

hatte sie noch eine Taube

verspeist, am Tag der Freilassung hat

es zum Frühstück noch ein Eintagsküken

gegeben. Sie war körperlich also

in guter Verfassung.

Erster Bürgermeister Jörg Kotzur berichtete sichtlich beeindruckt von dem

Erlebnis: „Die Haube habe ich ihr mit Respekt abgenommen, das war schon

spannend.“ Zu guter Letzt überreichte er dem Falkner für dessen Mühen eine

Spende in Höhe von 200 €. Hussong freute sich über das Geld. Als er vor 20

Jahren mit einer kleinen Auffangstation begonnen hatte, hatte er 4 bis 5 Vögel

im Jahr zu betreuen. Dieses Jahr waren es bereits Anfang August schon 120 Tiere.

Falkenwebcam: www.feucht.de.

Unsere

Herbstkollektion

ist da!

Obere Kellerstraße 1 | 90537 Feucht

Telefon 09128/27 35 | Telefax 09128 /1 43 85

orthopaedie.lampalzer@freenet.de

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 08:30-13:00 &14:30-18:00 | Sa 08:30-12:30

SEPTEMBER 2021

3


SERVICE - FEUCHT

Bürgermeistersprechtag Feucht

Nächster Bürgermeistersprechtag: 04.10.21, 14-20

Uhr, Terminvereinbarung unter Tel. 09128/9167-901.

Abgabe für Bauantragsunterlagen

Bauantragsunterlagen können im Pfinzingschloss,

Bauamt, zu den allg. Öffnungszeiten abgegeben

werden. Für die Bauausschusssitzung am 19.10.

müssen die Unterlagen bis 30.09. abgegeben werden.

JuZ Moosbach, Kirchenstr. 26

Sommerschließung vom 21.08.-13.09.2021

Öffnungszeiten: (an Feiertagen geschlossen)

Es gilt eine max. Anzahl von 8 Kindern u. eine Erfassung

der Kontaktdaten. Kinder von 8 - 12 Jahren dürfen am

Fr. von 15.30 - 17.30 Uhr und am Sa. von 13.30 - 15.30

Uhr in den Jugendraum. Jugendliche ab 12 Jahren am

Fr. von 18 - 20 Uhr und am Sa. von 16 - 18 Uhr.

Evang.-Luth.Pfarramt St. Jakob

Pfarrer Roland Thie, Hauptstraße 64,

Tel. 09128 / 33 95, pfarramt.feucht@elkb.de

Öffnungszeiten: Mo. 09.30 - 12.00 Uhr &

14.30 - 17.00 Uhr, Mi. & Fr. 09.30 - 12.00 Uhr

Do. 09.30 - 12.00 Uhr & 15.30 - 18.00 Uhr

Diakoniestation im Seniorenzentrum

am Zeidlerschloss

Ihr Partner im Alltag: Ambulante Pflege, Hilfe im

Haushalt, Betreutes Wohnen, Beratung.

Schwester Sandra Roßner, Altdorfer Straße 5 - 7,

Tel. 09128 / 73 90 90. Notfall-Tel. 0171 - 860 78 27,

www.zds-altdorf.de

JuZ Feucht, Schulstraße 1

Sommerschließung vom 21.08.-13.09.2021

Öffnungszeiten: (an Feiertagen geschlossen)

Di. 15.30 - 17.30 Uhr, Mi. & Do. 15.30 - 22.00 Uhr

Fr. 13.00 - 22.00 Uhr (Ferien ab 15.30 Uhr)

Sa. 15.30 - 22.00 Uhr

Wichtig: Di. und Mi. bis Sa. bis 17.45 Uhr nur für unter 14-jährige; ab

18 Uhr nur ab 14 Jahren

Sitzungstermine Markt Feucht

15.09. 18.30 Uhr Umweltbeirat RWH*

21.09. 18.30 Uhr Soz.- u. Kulturauss. RWH*

22.09. 18.00 Uhr Bauausschuss RWH*

29.09. 19.00 Uhr Marktgemeinderat RWH*

Termine sind unter Vorbehalt

*BHM = Bürgerhalle Moosbach / JZ = Jugendzentrum /

RWH = Reichswaldhalle / VZ = Via Zoom / ZP=Zeidlerschlosspark

Caritas-Sozialstation

Feucht/Schwarzenbruck e.V.

Pfinzingstr. 17, 90537 Feucht, Tel. 09128/ 923440,

Büro: Mo. - Fr. 10 – 12 Uhr, Do. von 15 – 17 Uhr,

sozialstation@caritas-feucht.de

www.caritas-sozialstation-feucht.de

Wöchentliches Angebot: Aktivgruppe f. Menschen mit

eingeschränkter Alltagskompetenz. Rehasport/Herzsport.

Seniorenmittagstisch. Voranmeldungen sind erforderlich.

Telefonische Voranmeldung ist erforderlich. Senioren-

Mittagstisch: jeden Fr. im kath. Pfarrzentrum

Nachbarschaftshilfe - Feucht und

Moosbach

Mesnerhaus, Hauptstr. 58, MO 14.30-16.30 Uhr,

Mi. 10.00-12.00 Uhr. Tel. 09128 / 724 32 49,

E-Mail: nachbarschaftshilfe.stjakob-feucht@elkb.de

Kath. Pfarramt Herz Jesu Feucht

Pfarrer Edwin Grötzner, Untere Kellerstr. 6. ,

Tel. 09128/920585, www.kath-kirche-feucht.de

feucht@bistum-eichstaett.de,

Öffnungszeiten des Pfarrbüros: Mo. 9 - 11 Uhr,

Di. 17 - 18 Uhr, Mi.16 -17 Uhr, Do. & Fr.: 9 - 11 Uhr

Behindertenbeauftragte

Nächster Sprechtag 05.10. von 13- 16 Uhr im

Rathaus Feucht, Zimmer 004 – od. telefonisch

(je nach aktueller Lage). Aktuelle Infos auf www.

feucht.de. Außerhalb der Sprechtage jederzeit

telefonisch unter 09128 9167-390 erreichbar (AB)

Seniorenbeauftragte

Nächster Sprechtag 16.09. von 14-17 Uhr im

Rathaus Feucht, Zimmer 004 – oder telefonisch

(je nach aktueller Lage). Aktuelle Infos auf www.

feucht.de. Außerhalb der Sprechtage jederzeit

telefonisch unter 09128 9167-391 erreichbar (AB)

Ea. Versicherungsberaterin

Petra Hopf (ehrenamtliche Versichertenberaterin

der Deutschen Rentenversicherung) hält ihre

nächste Sprechstunde im Rathaus Feucht (Zimmer

004) am 30.09. von 15-17 Uhr. Terminvereinbarung

unter Tel. 09128/ 72 75 29. Alle Beratungen

erfolgen kostenlos und stehen allen Bürgerinnen

und Bürgern aus Feucht und Moosbach zur

Verfügung.

„Miteinander Füreinander“

Die ehrenamtl. Helfer*innen der Nachbarschaftshilfe

helfen u. übernehmen Einkäufe kontaktlos. Fahrdienste

zum Arzt etc. werden mit Mund-Nasenschutz durchgeführt.

Tel. 09128 7243249, 0151 18647574 od. nachbarschaftshilfe.stjakob-feucht@elkb.de

(Bürozeiten:

Mi. 10 - 12 Uhr) Mesnerhaus, Hauptstr. 58, Eingang

Rückgebäude/Kirchhof der Evang. Kirche St. Jakob

AUS DEM FEUCHTER RATHAUS

Infoveranstaltung zu Mehrwegsystemen

Am 02. August fand in der Reichswaldhalle eine

Veranstaltung des Marktes Feucht statt, bei der über

Mehrwegsysteme für die Gastronomie informiert

wurde. Der ehrenamtliche Mitarbeiter des Erlanger

Umweltamtes, Friedhelm Elias, berichtete in einem

anschaulichen Vortrag, wie es in der Hugenottenstadt

gelang, 50 Gastronomen zur Teilnahme am System

„Recup“ zu motivieren.

Erster Bürgermeister Jörg Kotzur erinnerte in seiner Begrüßung

an die kommende Pflicht für Gastronomiebetriebe,

ab 2023 Mehrweg-Alternativen zu Einwegverpackungen

im To-Go-Geschäft anbieten zu müssen. Viele Städte in

ganz Deutschland haben sich des Problems der Einwegverpackungen

längst angenommen – aus purer Not. Denn

Mülleimer quillen vielerorts über und die Stadtreinigungen

kommen kaum noch mit dem Aufräumen nach. Friedhelm

Elias berichtete den anwesenden Gastronomen, Marktgemeinderätinnen

und Beschäftigten der Verwaltung, wie er

in Erlangen von Café zu Café und von Bäcker zu Bäcker

ging, um auf die Alternativen der kurzlebigen Einwegbecher

aufmerksam zu machen.

Als eine erste Hürde von 20 Mitmachenden erreicht

war – alle hatten sich für den derzeitigen Marktführer in

Deutschland, die Firma Recup aus München, entschieden

– wurden Postkarten und Plakate entworfen, die auf die

Ausgabestellen dieser Pfandbecher hinweisen. Das System

ist einfach: Kunden kaufen ihren Kaffee im Recup-Becher,

zahlen einen Euro Pfand und können den Becher bei

anderen System-Teilnehmern abgeben. Recup ist deutschlandweit

vertreten.

Inzwischen sind es etwa 50 Cafés, Bäcker, Tankstellen und

Restaurants, die in Erlangen Pfandbecher an ihre Kunde

ausgeben. Das Ziel der Veranstaltung in der Reichswaldhalle

war es, so eine Entwicklung auch für Feucht oder

besser noch für den ganzen Landkreis anzustoßen. Ohne

Geduld und Klinkenputzen wird es nicht gehen, war einer

der Tipps von Friedhelm Elias.

Die Politik steht in Feucht geschlossen hinter diesem Ziel.

Der Marktgemeinderat hatte in seiner Sitzung am 24. März

2021 einstimmig beschlossen, die Umsetzung eines Pfandsystems

in Feucht zu prüfen. Die Wirtschaftsförderung des

Marktes Feucht arbeitet hierbei eng mit dem Citymanager

der Stadt Altdorf zusammen. Die Veranstaltung in Feucht

war bestimmt nicht die letzte zu diesem Thema.

Sanierung der Unteren Kellerstraße schreitet voran

Nachdem die Wasser- und Gasleitungsverlegungen

in der Unteren Kellerstraße im Bereich der Frühlingsstraße

bis Höhe BRK abgeschlossen sind, gehen nun ab

Mitte September die Straßenbauarbeiten zwischen der

Friedrich-Ebert-Straße und der Frühlingsstraße weiter.

2020 erfolgten in diesem Bauabschnitt die Spartenverlegungen.

Danach wurden die Gräben nur provisorisch

wieder verschlossen, so dass nun die Sanierung der Straße

planmäßig über die gesamte Breite erfolgen kann.

Zusätzlich ist eine Oberbauverstärkung vorgesehen, weil

sich der Boden wegen des Schwerlastverkehrs (Schulbusse,

Feuerwehrfahrzeuge) und dem schlechten Untergrund stark

setzt. Kleinere Ausbesserungsarbeiten an den Gehwegen

sind ebenfalls geplant. Die Straßensanierung in Richtung

Schule erfolgt dann Mitte des nächsten Jahres.

Die Bürgerinnen und Bürger und vor allem die Schülerinnen

und Schüler werden gebeten, die Baustellen weiträumig zu

umgehen. Entsprechende Informationen hierzu werden an

die Schulen weitergegeben.

Für die Müllentsorgung errichtet der Markt Feucht Sammelplätze.

Die betroffenen Anwohner werden nochmals per

Wurfzettel über die genaue Lage der Müllsammelplätze

informiert.

Mit dem Abschluss der Baumaßnahme ist im Laufe

des Herbsts zu rechnen. Der Markt Feucht bittet um

Verständnis für die unabwendbaren Behinderungen

und Einschränkungen. Für Rückfragen steht Thomas

Dotzer vom Bauamt zur Verfügung: 09128/ 9167-445

oder thomas.dotzer@feucht.de.


AUS DEM FEUCHTER RATHAUS

Malwettbewerb zur „Woche der Demokratie“

„In dieser Welt möchte ich gerne leben“ – unter diesem Motto startet

die Gemeindebücherei Feucht einen Malwettbewerb für Kids und Teens

im Alter von 6 bis 15 Jahren. Das Ganze findet im Rahmen der „Woche

der Demokratie“ statt.

Bild: Oscar, 8 Jahre

Vom 01. September bis zum 05. Oktober 2021 können die künstlerischen Werke

in der Gemeindebücherei Feucht abgegeben werden. Die schönsten Arbeiten

werden dann am Ende der Aktion prämiert.

Das Team der Gemeindebücherei freut sich auf zahlreiche Teilnehmerinnen

und Teilnehmer!

Die bayernweite Aktion „Woche der Demokratie“ findet in Feucht vom 04. bis

09. Oktober statt. Kinder und Jugendliche für das Gut „Demokratie“ zu sensibilisieren,

ist eines der Ziele, die hinter der Aktionswoche stehen.

Aber auch Erwachsene bekommen durch verschiedene Veranstaltungen die

Möglichkeit, sich mit den Werten einer demokratischen Gesellschaft auseinanderzusetzen.

Briefwahl bei Bundestagswahl

Am 26. September ist Bundestagswahl. Viele Bürgerinnen und Bürger

möchten ihre Stimme wieder per Briefwahl abgeben. Der Markt Feucht

bietet verschieden Möglichkeiten, wie man die Briefwahl beantragen kann.

Eine Möglichkeit ist, die Briefwahlunterlagen online über das Bürgerserviceportal

zu beantragen – der Link zum Bürgerserviceportal ist auf www.feucht.de unter

Rathaus & Service zu finden.

Infostand zur Fairen Woche

Die Fairtrade-Gruppe Feucht präsentiert sich zur bundesweit stattfindenden

Fairen Woche auf dem Sparkassenplatz.

Es werden Bilder von Schülerinnen und Schülern der Mittelschule ausgestellt,

die im Rahmen eines Kunstwettbewerbs entstanden sind. Die Bürgerinnen und

Bürger können am 17. September von 14 bis 17 Uhr am Infostand abstimmen,

welche dieser Motive die neue Feuchter Stadtschokolade zieren sollen.

Oder man scannt den QR-Code, der auf der Wahlbenachrichtigung abgedruckt

ist. Das sind die digitalen Wege, die bequem von zuhause aus funktionieren.

In Papierform wird der Antrag auf Briefwahl allen Bürgerinnen und Bürgern mit

der Wahlbenachrichtigung zugestellt. Diesen kann man in den Briefkasten am

Rathaus werfen oder im Bürgerbüro abgeben.

Egal, welchen Weg man wählt: Die Briefwahlunterlagen werden dann im

Anschluss vom Markt Feucht mittels Boten direkt nach Hause geliefert.

Bundestagswahl für Kinder

und Jugendliche – U 18 Wahl

Trau Dich & geh wählen! Für das Bundesweite Projekt

zur Bundestagswahl – U 18 Wahl wird es auch in

Feucht ein paar Wahllokale geben. Wenn Du unter

18 bist, nutzte die Chance und gib Deine Stimme ab!

Das Walburgisheim, die Fachakademie für Sozialpädagogik

der PFH, das Jugendzentrum Feucht und der

Jugendraum Moosbach bieten an verschiedenen Terminen eine Woche vor der

Bundestagswahl Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren die Möglichkeit,

ihre Stimme abzugeben.

Das Projekt wird vom Kreisjugendring Nürnberger Land koordiniert und vom

Bayerischen Jugendring unterstützt. Ziel ist es, auch junge Menschen, die noch

nicht wahlberechtigt sind, für die Wahl und für Politik zu interessieren.

Nähere Infos zum Projekt gibt es hier: https://www.u18.org/

Folgende Wahllokale stehen zur Verfügung:

• Walburgisheim, Walburgisweg 35

Donnerstag, 16. September, von 11 bis 18 Uhr

• Jugendzentrum Feucht, Schulstraße 1

Freitag, 17. September, von 13 bis 20 Uhr

• PFH – Fachakademie für Sozialpädagogik, Hermann-Oberth-Straße 6 - 8

Freitag, 17. September, von 13 bis 20 Uhr

• Jugendraum Moosbach – Evangelisches Gemeindehaus Kirchenstraße 26

Freitag, 17. September, von 13 bis 20 Uhr

onnenbrillen

Schlussverkauf

20% auf alle Sonnenbrillen*

*auf unser vorrätiges Sortiment.

SEPTEMBER 2021

5


AUS DEM FEUCHTER RATHAUS

Gemähtes Gras gehört nicht verstreut

„Meinen Grasschnitt werde ich schnell los“, denkt manch einer und

lädt ihn einfach auf irgendeiner Wiese ab. Gras zu Gras – kein Problem,

könnte man meinen. Doch nicht immer ist erlaubt, was auf den ersten

Blick als einfache Lösung erscheint.

Ach, wie einfach ist es, das Gras, das man im Garten gemäht hat, auf einer

Wiese am Lechle oder Gauchsbach, im angrenzenden Wald oder gar auf einer

nicht so schönen Magerrasenfläche abzulegen. Ist doch gut für die Natur, wenn

sie ein paar Nährstoffe bekommt, könnte man meinen.

Weit gefehlt! Denn ein Nährstoffeintrag kann die Natur mitunter empfindlich

stören. Am Waldrand vom Parkside beispielsweise ist eine Magerrasenfläche, die

– wie der Name eigentlich schon verrät – keinen Grasschnitt verträgt. Durch das

frisch geschnittene Gras wird der Nährstoffhaushalt des Bodens verändert und

so das Öko-System des Waldes empfindlich gestört. Und wenn am Grasschnitt

auch noch Samen hängen und dadurch

nichtheimische Pflanzen in den Wald

eingetragen werden, könnten heimische

Arten verschwinden.

Deshalb die dringende Bitte des Marktes

Feucht: Entsorgen Sie Ihren Grasschnitt

am Wertstoffhof oder kompostieren

ihn fachgerecht auf Ihrem Grundstück.

Auf diese Art leisten Sie einen nicht zu

unterschätzenden Beitrag zur gesunden

Erhaltung unserer Natur und Wälder.

Abgesehen davon ist es schlichtweg

verboten, Grasschnitt wild zu entsorgen.

Das Foto zeigt eine Grasschnittablagerung

am Crottendorfer Weg

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Marktes Feucht geehrt

Es war fast schon ein kleiner

Ehrungsmarathon, den Erster

Bürgermeister Jörg Kotzur im

Sommer in der Reichswaldhalle

durchführen durfte: 23 Beschäftigte

der Gemeindeverwaltung

wurden für ihre langjährige Mitarbeit

ausgezeichnet. Ihre Jubiläen

lagen alle im Zeitraum zwischen

März 2020 und Juli 2021 und

konnten wegen Corona nicht feierlich

begangen werden. Das wurde

jetzt nachgeholt.

In seiner Rede dankte Kotzur allen Anwesenden ganz herzlich und sagte: „Der

Markt Feucht kann stolz sein, so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu

haben, die aus einem Fundus an Erfahrungen schöpfen können.“ Für die Zukunft

wünschte er ihnen weiterhin viel Schaffenskraft.

Die Jubilare:

• 10 Jahre Markt Feucht: Beate Mühlhause (Mensa), Vera Vinzl (Öffentlichkeitsarbeit),

Petra Krausser (Mensa), Eva Pagel (Finanzverwaltung),

Karl Gömmel (Wertstoffhof)

• 15 Jahre Markt Feucht: Judith Grieß (Veranstaltungsbüro)

• 20 Jahre Markt Feucht: Manuela Silberhorn (Bürgerbüro), Jens Ziesemann

(Bauhof), Lydia Kanzler (Büro des Bürgermeisters), Gabriele Galla (Gebäudemanagement),

Andrea Pickel (Veranstaltungsbüro), Monika Krieg (Bauamt),

Birgit Kollbrand (Finanzverwaltung), Sara Krivokapic (Gebäudemanagement),

Carmen Schaarschmidt (Gebäudemanagement), Oliver Friedel (Bauhof)

• 25 Jahre Markt Feucht und Öffentlicher Dienst: Ingrid Welker (Büro des

Bürgermeisters)

• 25 Jahre Öffentlicher Dienst: Ursula Gaudian (Informationstechnologie)

• 30 Jahre Markt Feucht: Marion Buchta (Geschäftsleitung), Heiko Weidner

(Bauhof), Heinz Büttner (Wertstoffhof)

• 35 Jahre Markt Feucht: Martina Dauphin (Standesamt)

Und mit Halina Kobiela (Gebäudemanagement) wurde nach knapp 30 Jahren

auch eine verdiente Mitarbeiterin in den Ruhestand verabschiedet.

6

Meisterwerkstatt mit Markenqualität

Reparatur und Inspektion für PKW aller Marken

Klimaservice – HU/AU – Reifenservice – Hol- und Bringservice

– Karosserie und Lack – 24 h Annahmeservice

Jetzt schon

an den Herbst denken!

Inspektion oder Zahnriemenwechsel fällig?

Winterreifen noch in Ordnung?

Wir sind für Sie da — mit Abstand!

Bleiben Sie gesund!

Immer mittwochs: TÜV im Haus

Kompetenz & Zuverlässigkeit

zum günstigen Preis!

Kfz.-Meisterbetrieb, Inh. Harald Leichmann, Industriestr. 89 b, 90537 Feucht

Tel. (09128) 1 22 11, www.auto-fit.net, E-Mail: H.Leichmann@web.de

SEPTEMBER 2021

Abfuhr von Gartenabfällen

Der Markt Feucht führt im Herbst 2021 wieder eine Gartenabfallsammlung

durch. Die Gartenabfallcontainer werden an folgenden Tagen im

Gemeindegebiet aufgestellt:

Freitag, 01.10. 14.00 – 15.00 Uhr Kirchweihparkplatz

Freitag, 01.10. 16.00 – 17.00 Uhr Brückkanalstraße (Containerstandort)

Freitag, 08.10. 14.00 – 15.30 Uhr Segersweg (Containerstandort)

Freitag, 08.10. 16.00 – 17.00 Uhr Untere Kellerstraße (Kath. Pfarrzentrum)

Freitag, 15.10. 14.00 – 15.30 Uhr Parkplatz Freibad (Chormantelweg)

Freitag, 15.10. 16.00 – 17.00 Uhr Breslauerstraße (Containerstandort)

Freitag 22.10. 14.00 – 16.30 Uhr Kirchenstraße (Bürgerhalle Moosbach)

Für die Entgegennahme von Gartenabfällen wird pro Kofferraum-Menge bzw.

pro Wurzelstock ein Entgelt von 1,50 Euro erhoben. Dieses Entgelt entspricht

den Annahmegebühren für Gartenabfälle am Wertstoffhof an der Kläranlage.

Der Wertstoffhof ist auch weiterhin zu den bekannten Zeiten

• Mittwoch: 17.30 – 19.30 Uhr

• Samstag: 08.30 – 12.30 Uhr geöffnet.


SEPTEMBER 2021

7


PARTEIEN

Wir als Feuchter Bürger fühlen uns im Stich gelassen

Der Klimawandel schreitet voran, man hat erkannt, dass zusammenhängende

Waldgebiete wie der Reichswald einen massiven Beitrag leisten,

um den Klimawandel zu verlangsamen oder diesen sogar verhindern

können. Die Bayerische Staatsregierung hat festgestellt, wie wichtig es

ist, in das Klima zu investieren um Schäden von der Bevölkerung, den

Tieren und den Pflanzen zu nehmen. Aus diesem Grund werden jährlich

Milliarden in die Umwelt Bayerns investiert. Man hat auch erkannt, dass

unser Holz ein CO2 Speicher ist und die Wälder Bayerns 1,1 Milliarden

Tonnen CO2 jährlich speichern können. Es sollen bis zum Jahr 2030, 450

Hektar Wald neu aufgeforstet werden und Humus- sowie Ackerflächen

geschützt werden. Dies zeigt uns, dass man das „System Wald“ in der

Theorie verstanden hat.

Wenn wir jetzt vor die Tore von Feucht schauen, müssen wir allerdings feststellen:

Mehr als Ankündigungen hat es bislang noch nicht gegeben. Der Wald wird

weiter abgeholzt, sei es zum Ausbau der Autobahnen, zum Ausbau des Stromnetzes

und der Erweiterung von Sandabbaugebieten. Dies alles soll in unserem,

so schützenswerten Wald passieren. Ein zusammenhängendes Erholungsgebiet

für Menschen und Tiere würde massiv beeinträchtigt sein.

Der Feuchter Reichswald schützt uns vor den umliegenden Autobahnen, sowohl

vor Lärm als auch vor der Luftverschmutzung durch Abgase und Reifenabrieb.

Wir können und wollen den Wald nicht hergeben. Er wird benötigt, um in Feucht

gesund leben zu können. Feucht soll weiter der Markt im Grünen bleiben - und

vor allem soll es dort weiterhin lebenswert sein.

Ein ICE-Instandhaltungswerk passt nicht in diesen Wald und auf das Gelände in

und an der Muna erst recht nicht. Geschützter Bannwald und Vogelschutzgebiet

der Muna in Feucht sind ein Rückzugsort und Lebensraum für viele seltene und

bedrohte Tier- und Pflanzenarten geworden. Da es sich seit 70 Jahren Großteils

um ein Sperrgebiet handelt, konnte sich dort eine vielfältige und erhaltenswerte

Natur ungestört entwickeln – mit geschützten Arten auch der Roten Liste. Wo

gibt es das noch? Die wenigsten Orte der Welt sind noch ungestört.

Die CSU Nürnberg hat gejubelt, als es hieß, das ICE Werk komme nach Altenfurt.

So sehr ich Markus König und seine Politik schätze, in diesem Fall lag er

leider falsch. Denn als sich der Widerstand in Altenfurt formierte – und der

Ministerpräsident sogar zur Seite sprang - suchte man ganz schnell nach einem

Ersatzstandort und versucht seitdem, das ICE Werk in bzw. an die Muna nach

Feucht zu verlagern. Die feine Art der Nachbarschaft ist das nicht.

Ein Miteinander stelle ich mir anders vor.

Wer jetzt die Zeichen des Klimawandels nicht verstanden hat und aus puren

Eigeninteressen beim Nachbarn Wald und Natur opfern will, wird politisch

keine Zukunft haben. Mehr als 1000 m² Wald für je einen Arbeitsplatz zu opfern

ist eine wahrlich schlechte Rechnung – die von den Wählern zu Recht nicht

honoriert werden würde.

Die DB AG hat am 03.09.2021 recht unerwartet und kurzfristig eine Pressemitteilung

herausgegeben, dass nun nur noch drei Standorte in die Fortführung

der Untersuchung für das Raumordnungsverfahren gehen. Dies ist zum einen

der Standort Allersberg, zum anderen sind dies die Standorte Muna und südlich

der Muna. Die anderen Standorte wurden mit der Begründung abgelehnt, dass

diese vom Nürnberger Hauptbahnhof nicht innerhalb der verfügbaren Zeitfenster

erreichbar wären, somit waren dies von vornherein nur Alibistandorte, denn das

wurde sicherlich sehr schnell, viel früher und einfach festgestellt. Der Standort

Altenfurt wurde abgelehnt, da er für die Anbindung der für das ICE Werk

geeigneten Flächen baulich bzw. betrieblich nicht realisierbar sei. Diese Aussage

muss wohl so stehen bleiben, jeder kann sich selbst seine Meinung dazu bilden.

Es gilt jetzt den Protest der Menschen auf die übriggebliebenen Standorte zu

konzentrieren, wir bitten die ausgeschiedenen Standorte und Bürgerinitiativen

um ihre Unterstützung. Die Feuchter Bürger sollten den Protest ebenso ernst

nehmen und uns unterstützen. Ein erneuter Kahlschlag im Reichswald mit

diesem großen ICE – Werk würde die Lebensqualität der Feuchter Bevölkerung

massiv einschränken.

Für unsere politischen Entscheidungsträger wird es Zeit Farbe zu bekennen:

Möchte man den Klimawandel verhindern und den Worten auch Taten folgen

lassen oder bleibt es bei bloßen Bekenntnissen, die nicht ernst gemeint sind?

Daher die Bitte zur Aufforderung: Helfen Sie uns, das ICE-Werk im Reichswald

und in bzw. südlich der Muna Feucht zu verhindern. Stehen Sie hinter Ihren

Bürgern, der Natur und vor allem stehen Sie zu Ihrem Wort.

Ich lade alle Interessierten nach Feucht ein, sich ein Bild vor Ort zu machen

und das Gespräch mit den Feuchter Bürgerinnen und Bürgern zu suchen. Vor

allem sollten sie sich ein Bild von der Feuchter Waldsiedlung machen. Das ICE

- Werk würde in direkter Nachbarschaft stehen und das Leben der Menschen

dort massiv beeinträchtigen.

Harald Danzl

Pragmatische Politik für den Mittelstand für regionale Arbeitsplätze

Am 26. September dieses Jahres ist Bundestagswahl. Die Spuren sind

bereits seit längerer Zeit im täglichen Leben und in den öffentlichen

Medien zu verfolgen. Es steht, insbesondere für unseren Stimmkreis im

Nürnberger Land ein Wandel an. Die bisherige Abgeordnete Marlene

Mortler aus der CSU tritt nach ihrem Wechsel in das EU – Parlament nicht

mehr als Stimmkreiskandidatin für den Bundestag an. Ihr Nachfolger

aus den Reihen der CSU soll Ralph Edelhäußer aus Roth werden. Ralph

Edelhäußer ist 1973 in Roth geboren und führt dort die Kreisstadt Roth

erfolgreich als Erster Bürgermeister. Er ist verheiratet und hat einen

Sohn. In Berlin will er sich um eine pragmatische Politik und dabei vor

allen um den Mittelstand kümmern.

Gerade die Unternehmen des Mittelstandes seien es, die für die regionalen

Arbeitsplätze zuständig sind und auch eng mit den jeweiligen Kommunen

verknüpft sind. Wichtig ist ihm dabei stets nicht nur die politische, sondern

auch die bürgerliche Basis, deren Meinungen und insbesondere Interessen mit

in alle Abwägungen und Entscheidungen ein zu beziehen sind.

Ralph Edelhäußer können Sie mit ihrer Erststimme wählen. Bei der Bundestagswahl

haben Sie grundsätzlich zwei Stimmen. Mit der Erststimme wählt

man einen Kandidaten oder eine Kandidatin aus seinem eigenen Wahlkreis,

die unmittelbar die regionalen Interessen vertritt. Wer die meisten Erststimmen

in seinem Wahlkreis bekommt, erhält ein Direktmandat und kommt als Abgeordneter

in den Bundestag. Die Zweitstimme hingegen entscheidet über die

Mehrheitsverhältnisse im Bundestag, also darüber, wie viele der insgesamt

vorhandenen Sitze im Bundestag jeweils einer Partei zustehen.

Die Zweitstimmen sind auch die, die im Rahmen der Hochrechnungen am

Wahltag dargestellt werden. Daher ist es wichtig, beide Stimmen der CSU zu

geben, damit alle möglichen Abgeordneten der Erststimme auch den Einzug in

den Bundestag schaffen. Durch einen möglichst großen Anteil der Stimmen für

die CSU wird auch die Zusammensetzung der Ausschüsse im Bundestag dann

durch einen größeren Anteil von Repräsentanten der CSU geprägt. Dies führt

insgesamt zu einer Stärkung Bayerns durch Ihre Stimme für die CSU.

Wichtig ist, dass Sie generell von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Die

Briefwahlunterlagen sind bereits abrufbar, die Wahlkarten wurden durch die

Dienstleister der Marktgemeinde Feucht versandt. Ihre Briefwahlunterlagen

werden Ihnen dann durch die Amtsboten zugestellt.

Zum Abschluss noch ein kleiner Hinweis auf die beiden Wahlstände der CSU

Feucht am 24. September in der Zeit von 15 bis 18 Uhr und am 25. September

von 9 bis 12 Uhr vor dem Backhaus Fuchs.

8

SEPTEMBER 2021

Oliver Siegl


PARTEIEN

Kein ICE-Werk in oder an der Muna – Objektive Standortsuche

ohne Vorfestlegungen

Vor Ort an der Waldsiedlung in Feucht informierte sich Ralph Edelhäußer,

Direktkandidat der CSU in unserem Wahlkreis, über das drohende ICE-

Werk in bzw. südlich der Muna.

War es erst die Nürnberger SPD, aus deren Reihen nach Nürnberger Bürgerprotesten

zum Standort Altenfurt mit abwegigen Begründungen die Muna für das

ICE-Instandhaltungswerk ins Gespräch gebracht wurde, kommen nun vermehrt

ähnliche Forderungen aus der Nürnberger CSU.

Darüber ist nicht nur die Feuchter CSU entsetzt, auch Inge Jabs, SPD-Marktgemeinderätin

und Vorstandsmitglied der Wohngenossenschaft Waldsiedlung

Weißensee. Sie informierte Ralph Edelhäußer vor Ort: „Das ICE-Werk würde

in unmittelbarer Nähe unserer Häuser entstehen. Es würde im Bannwald und

Vogelschutzgebiet die Natur vernichten und uns die grüne Lunge, unseren

Lärm- und Luftfilter nehmen“.

In der Tat erbrachten genehmigte Begehungen von Bund Naturschutz und

Landesbund für Vogelschutz eine Fülle seltener und geschützter Arten, zum

Teil aus der Roten Liste. In 75 Jahren konnten sich hier ungestört Biotope

entwickeln, die gerade in Zeiten des Klimawandels höchsten Schutz genießen.

Und das vorgeschobene Argument der „Entmunitionierung“ zieht bei den

Feuchtern nicht. „75 Jahre war das nicht angegangen worden, jetzt soll es

plötzlich ein wichtiges Thema sein,“ so CSU-Marktgemeinderat Harald Danzl,

der auch Sprecher des Bündnisses „Kein ICE-Werk im Reichswald“ ist. Und

CSU-Marktgemeinderat Herbert Bauer ergänzt: „Eine wirkliche Entmunitionierung

mit metertiefem Abtragen des Geländes hinterlässt Zustände wie im

Tagebergbau. Wollen die Nürnberger wirklich Garzweiler bei Feucht?“

„Ministerpräsident Markus Söder und die CSU betonen immer wieder die

Bedeutung des Waldes für unser Klima. Wenn man hier über 40 Hektar streng

geschützten Bannwald opfern will, ist das politisch nicht vermittelbar und

absolut widersinnig. Und das Ganze nur, weil man auf eigenem Gebiet Bürgerproteste

hat und daher den Standort und dessen Belastungen dem kleinen

Nachbarn zuschieben will“, konstatiert der Feuchter CSU-Vorsitzende und

Altbürgermeister Konrad Rupprecht. „Das ist in etwa einem Grundstücksbesitzer

vergleichbar, der zwar einen Komposthaufen haben will - aber dieser soll

gefälligst beim Nachbarn stehen“, stellt Feuchts zweiter Bürgermeister Oliver

Siegl (CSU) dazu treffend fest.

Beim gemeinsamen Rundgang konnte sich Ralph Edelhäußer einen fundierten

Überblick verschaffen und sicherte den Feuchtern in ihrem Kampf gegen die

Vernichtung von Bannwald und Natur seine Unterstützung zu. Einig war er sich

mit allen Anwesenden – darunter auch Erster Bürgermeister Jörg Kotzur – dass

es bei der Standortsuche ein objektives und nachvollziehbares Verfahren geben

müsse und Vorfestlegungen bzw. Einmischungen aus der Politik weder sinnvoll

noch hilfreich sind.

Alle Feuchter wollen im Protest hartnäckig bleiben. Inge Jabs und Herbert Bauer,

die schon vor 30 Jahren gemeinsam mit vielen anderen erfolgreich gegen eine

mögliche Mülldeponie auf der Muna kämpften, stellten übereinstimmend fest

„Wer jetzt die Zeichen des Klimawandels nicht verstanden hat und aus puren

Eigeninteressen beim Nachbarn Wald und Natur opfern will, wird politisch

keine Zukunft haben.“

Herbert Bauer

Firmenbesichtigung bei Nürnberger Niederlassung der Nagel-Group

Das Platzangebot in Feucht für Lager- und Lkw-Stellfläche ist aktuell nicht

mehr ausreichend, weshalb u.a. der Kreisel am Gewerbepark verlegt werden

soll. Zudem sollten nach Ansicht des Unternehmens mehr Parkmöglichkeiten

für LKW im Gewerbepark geschaffen werden.

Konrad Rupprecht

Ende Juli war eine CSU-Abordnung aus Feucht unter der Leitung des

neuen CSU-Bundestagskandidaten aus Roth Ralph Edelhäußer bei der

Nürnberger Niederlassung der Nagel-Group, des größten Lebensmittellogistikers

Deutschlands, zu Gast.

CSU-Vorsitzender aus Feucht und Altbürgermeister Konrad Rupprecht, die CSU-

Vorstandmitglieder Thomas Krause, Harry Danzl und Dr. Ansgar Flesch wurden

vom Niederlassungsleiter Stephan Speckner im Gewerbepark Nürnberg-Feucht-

Wendelstein auf Feuchter Gebiet empfangen. Die Nagel-Group erwirtschaftet

mit seinen über 130 Standorten in ganz Europa ca. 1,9 Milliarden Euro Umsatz.

Das europaweit agierende Lebensmittel-Logistikunternehmen gibt es in Feucht

im Gewerbepark seit 2003. Es beschäftigt hier 240 Mitarbeiter, deutschlandweit

12.000. Auf einer Hallenfläche in Feucht von 13.500 m² werden die gekühlten

Lebensmittel gelagert, umgeschlagen und verteilt.

SEPTEMBER 2021

9


PARTEIEN

Erfolgreiche Schritte Richtung Normalität

Endlich wieder möglich - Boulefest im Eichenhain

Ralph Edelhäußer - hier am Stand der Familie Link

Nach den Neuwahlen hat die neue Vorstandschaft der Feuchter CSU mit

ihrem Vorsitzenden Konrad Rupprecht und vielen Aktiven erfolgreiche

Schritte in Richtung Normalität unternommen.

So konnte heuer das seit vielen Jahren durchgeführte Boulefest im Eichenhain wieder

stattfinden. Hier war Ralph Edelhäußer, CSU-Direktkandidat zur Bundestagswahl,

zu Gast und konnte mit den zahlreichen Boulisten gute Gespräche führen.

Auch die traditionelle Radltour von Konrad Rupprecht – heuer als Altbürgermeister

für die CSU organisiert – fand mit fast 60 Teilnehmer regen Zuspruch.

Bei strahlendem Sonnenschein ging es zum Zielpunkt Roth. Dort wartete Roths

Erster Bürgermeister Ralph Edelhäußer mit einem interessanten Programm,

bei dem Stadtführungen sowie Besichtigungen von Schloss Ratibor und dem

Fabrikmuseum in Angebot waren. Der einsetzende Regen wurde dabei nicht

als störend empfunden, und der „harte Kern“ der Radlergruppe ließ einen

ereignisreichen Tag nach der Rückkehr am Brückkanal ausklingen.

Auf dem Feuchter Bauernmarkt informierte sich Ralph Edelhäußer vor Ort. Als

Erster Bürgermeister von Roth hat Edelhäußer schon immer die Bedeutung

der lokalen Erzeuger und Anbieter betont - und diese sollten auch in Zukunft

gezielt gefördert und von den Kunden angenommen werden. Der Feuchter

Bauernmarkt ist ein gelungenes Beispiel von vielfältigen Angeboten aus der

Region für die Verbraucher.

Herbert Bauer

AUTUMN

NEWS

Neuwahlen bei der AG 60 plus der

SPD Feucht

Die Arbeitsgemeinschaft hat einen neuen Vorstand bestimmt. Inge

Jabs wurde von den anwesenden Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft

einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt und Klaus Rüffer wurde

ebenfalls einstimmig als ihr Stellvertreter bestätigt.

Dieter Christian als bisheriger Vorsitzender hatte dazu in den Biergarten Brückkanal

eingeladen, wo die Wahl Corona-gerecht durchgeführt werden konnte.

Er beglückwünschte die neuen Vorstandsmitglieder und wünschte ihnen viel

Erfolg. Der Dank des Ortsvereins für seine langjährige Tätigkeit wurde Dieter

Christian bereits anlässlich der Jahreshauptversammlung im Juni ausgesprochen.

Die neue Vorsitzende forderte die Anwesenden auf, sich beim Wahlkampf zur

Bundestagswahl zu engagieren. Die AG 60 plus wird mit einem Info-Stand am

8. September auf dem Bauernmarkt präsent sein und dort für die Wahl der SPD

und ihres Kanzlerkandidaten Olaf Scholz werben.

Die Zusammenkünfte von AG 60 Plus sind öffentlich und werden weiterhin

immer am 3. Dienstag im Monat um 14.30 Uhr geplant und stattfinden, sofern

es nach den Corona-Richtlinien möglich ist. Termin und der Ort wird jeweils in

der Presse und im Netz bekannt gegeben. Herzliche Einladung bereits hiermit

an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger.

Lothar Trapp

Andrea Arnold | Hauptstraße 12 | 90537 Feucht

Tel. 09128 15432 | boutique_jaceline

Schäufele m. Kloß u. Salat ...................... 11,90 €

Schweinebraten m. Kloß u. Salat ............. 9,50 €

1/2 Ente entbeint m. Kloß u. Salat ......... 13,90 €

Jägerbraten m. frischen Champignons

m. Kloß u. Salat ........................................ 11,90 €

...und viele griechische Spezialitäten!

10

SEPTEMBER 2021


Leider kein Bürgerfest - Vereine handeln verantwortungsvoll

Zum Bedauern Vieler muss coronabedingt auch in diesem Jahr das

Bürgerfest ausfallen. Manche tun allerdings so, als ob es Corona nicht gäbe

und erwecken den Eindruck, die Durchführung des Bürgerfestes hänge allein

davon ab, ob wir es wollen.

Dagegen haben sich die Vereine, die mit ihrem persönlichen Einsatz für das

Angebot auf dem Bürgerfest sorgen, den Realitäten gestellt. Sie haben zur

Kenntnis genommen, dass die von Corona verursachten Einschränkungen zu

einem Aufwand führen, den ihre Aktiven nicht schaffen. Außerdem haben sie

das Risiko gesehen, dass je nach Entwicklung der Infektionszahlen alle ihre

Anstrengungen umsonst sein könnten.

Dieses Risiko wollten nur wenige eingehen. Die SPD Feucht hat dafür volles

PARTEIEN

Verständnis, zumal manche zwar Hilfe und Unterstützung verbal angeboten,

aber in keiner Weise aufgezeigt haben, wie das konkret aussehen soll.

Die Vereine haben also verantwortungsvoll gehandelt, sowohl gegenüber

ihren Mitgliedern wie auch im Sinne der Gemeinschaft. Gerade in Bayern hat

die große Politik stets Vorsicht im Umgang mit der von Corona ausgehenden

Gefahr angemahnt. Warum das vor Ort nicht gelten sollte, hat bisher niemand

erklären können. Es ist sinnvoll, gelassen die Geduld aufzubringen, bis Feste

wieder unbeschwert und nicht unter der Gefahr der Ansteckung oder einer

kurzfristigen Absage gefeiert werden können.

Hannes Schönfelder

Verbesserungspotential am Försterweg

Die SPD-Fraktion befürwortet grundsätzlich die Planungen zur Bebauung

zwischen Freibad und Försterweg.

Dass die Zufahrt zu den Mehrfamilienhäusern über die Altdorfer Straße und die

Freibadzufahrt erfolgen wird und die Stellplätze als Tiefgarage vorgesehen sind,

findet unsere Zustimmung. Dem gesteigerten Bedarf an Kita-Plätzen durch dieses

Bauvorhaben wird Rechnung getragen und eine 3-gruppige Kindertagesstätte

mit Krippe, Kindergarten und Hort auf dem Gelände geplant. Auch dass 20 %

der Wohnungen geförderter Wohnungsbau sein werden, ist sehr positiv und

geht auf das Engagement der SPD zurück.

Darüber hinaus muss und wird die uneingeschränkte Nutzung von Freibad,

Wohnmobil-Stellplatz und Tennishalle inklusive Gastronomie weiterhin gewährleistet

sein.

Trotzdem sehen wir gegenüber dem aktuellen Vorentwurf noch

Verbesserungspotenzial:

• Die Nutzung von Solarenergie mit Fotovoltaik oder Solarthermie muss auf

allen Gebäudedächern vorgeschrieben werden (Solarpflicht). Zur Erreichung

der Klimaziele ist dies unabdingbar.

Unterricht im Wald für GrundschülerInnen

An der Feuchter Grundschule wird es ab dem Schuljahr 2021/22 eine

Draußenschule geben. Die Grundidee der Draußenschule besteht darin,

dass jede Klasse einen festen Tag jede Woche im Wald verbringt.

Gleich aus mehreren Gründen steht die Feuchter SPD voll hinter dieser Initiative

der Grundschule:

• die Kinder sind viel mehr in Bewegung, als im Klassenzimmer, was gesundheitsförderlich,

motivierend und kindgemäß ist

• an anderen Orten, als im Klassenzimmer zeigen Kinder auch andere Fähigkeiten 1

• Sensibilisierung für und Wertschätzung der Natur

• in der von vielen Kindern besuchten Schule ist für das einzelne Kind wenig

Platz - im Wald ist Platz und Ruhe möglich, was auch Konflikte reduziert

Geplant ist, eine Fläche des Waldburgisheims Feucht insbesondere für die 1.

und 2. Klassen zu nutzen. Für die 3. und 4. Klassen soll ein ganz rudimentäres

Klassenzimmer mit Baumstümpfen, Sonnensegel und Komposttoilette im Wald

hinter dem Freibad eingerichtet werden. Dafür wird der Schulwaldverband beauftragt.

Die Kosten für die Sicherung des Geländes und die Errichtung der Draußenschule

belaufen sich voraussichtlich auf 7500€. Neben den oben genannten

Gründen, die für eine Draußenschule sprechen, ist diese Investition auch dann

zu relativieren, wenn man bedenkt, dass unserer Grundschule in den letzten

Jahren auf Grund der steigenden Schülerzahlen immer wieder Funktionsräume

wie beispielsweise den Musikraum oder den Bewegungsraum verloren hat.

Auf den ersten Blick mag es aufwändig erscheinen, mit einer Schulklasse bis

zum Wald hinter dem Freibad zu laufen, statt einfach in den angrenzenden

Eichenhain oder an den Gauchsbach zu gehen.

Foto: Lisa Huber

• Die Garagen und Stellplätze sollen insgesamt für den Anschluss von Ladestationen

für E-Mobilität so weit ausgelegt werden, dass ein nachträglicher

Ausbau mit Ladestationen bzw. Wallboxen möglich wird.

• Öffentliche Parkplätze für Besucher der neuen Wohnbebauung sollen vorgesehen

werden.

Lothar Trapp

Jedoch gibt es mehrere Aspekte, die für den Standort im Wald sprechen. So ist

Atmosphäre im Wald durch das Fehlen von Zivilisation besonders. Auch ist man

im Wald als Klasse mehr unter sich als beispielsweise im Eicheihain, wo (zu)

viele Menschen unterwegs sind. Im Wald ist es ruhiger, da es keine Straßen und

kaum Passanten gibt. Auch die Nähe zum bereits in der Nähe angesiedelten

Waldkindergartens ist für Kooperationsprojekte vorteilhaft.

Wir freuen uns sehr, dass das Kollegium der Feuchter Grundschule so engagiert

ist und den Weg zur Draußenschule gehen will. Unsere Kinder werden davon

sicherlich profitieren.

Lisa Huber

AnsprechBAR

Am 18. Und am 25. September ist die SPD Feucht vormittags wieder

ansprechBAR. Auf dem Sparkassenplatz werden wir zur Bundestagswahl informieren.

Wir freuen uns, wenn viele Feuchter bei uns vorbeischauen, mit uns

reden, sich einen Flyer zur Lektüre mitnehmen, vielleicht auch ein kleines Präsent.

Lisa Huber

SEPTEMBER 2021

11


PARTEIEN

Feuchter Grüne auf Kundgebung

des Bündnisses gegen das geplante

ICE Werk in der Muna

Ausgerüstet mit dem GRÜNEN Lastenfahrrad des Feuchter Ortsverbandes

und mit selbst gemalten Protestbanner traf sich der Ortsverband mit

zahlreichen anderen Gegnern des geplanten ICE-Werkes zur Kundgebung

am Jägersee, um sein klares NEIN zum geplanten Werk zu bekräftigen.

Die Grünen setzen sich auch regional für eine ökologische Verkehrswende ein

und trotzdem sprechen sie sich gegen das geplante ICE-Werk inmitten des

Bannwalds aus. Die richtigen Dinge brauchen auch den richtigen Platz, es darf

nicht die Klimakrise gegen die ökologische Verkehrswende ausgespielt werden.

Durch großflächige Rodung des seit mehr als 70 Jahren ungestört gewachsenen

Bannwaldes werden wertvolle Biotope zerstört und die Artenvielfalt dezimiert.

Dies hat fatale Auswirkungen auf alle im Umfeld lebende Menschen:

Zerstörung des kompletten Waldgebietes nördlich des Jägersees bzw. des Muna-

Geländes. Somit Wegfall wichtiger Klimafunktionen des Waldes. Wegfall des

Naherholungsgebietes. Lärmbelästigung der Anwohner - sicherlich nicht nur

in der besonders betroffenen Waldsiedlung.

Kritik der Redner wurde unter anderem an der Haltung der Stadt Nürnberg geübt.

Die Stadtspitze möchte das ICE -Werk ihren Bürger*innen in Altenfurt wegen des

entstehenden Lärms und der Zerstörung des Naherholungsgebietes Reichswald

nicht zumuten. Die Stadtspitze bekräftigt dabei aber Ihre Haltung, dass das

ICE-Werk im Raum Nürnberg angesiedelt werden soll. Sie muten damit das für

die Altenfurter Bürger*innen nicht zumutbare ICE-Werk den Bürger*innen des

Nürnberger Umlandes zu. Es ist nicht nachvollziehbar, warum die Bürger*innen

und der Reichswald im Nürnberger Umland weniger schützenswert sein sollen

als im Stadtgebiet Nürnberg.

Die Darstellung insbesondere des Gebietes der sogenannten Muna als wertlose,

brache Fläche entspricht nicht den tatsächlichen Gegebenheiten. Im Laufe der

letzten Jahrzehnte hat sich ein schützenswerter Wald mit einer hohen Artenvielfalt

entwickelt. Viele selten Arten wurden hier und im angrenzenden Wald

um den Jägersee festgestellt. Darunter sind Gelbbauchunken, verschiedene

Fledermausarten, Kreuzottern und seltene Orchideen. Auch die von führenden

Politikern in Aussicht gestellte Räumung der Muna wirft mehr Fragen als

Antworten auf. Welche Kampfmittel und Giftstoffe sind hier gelagert? Wie lange

wird die Räumung dauern? Wie hoch sind die Kosten? Wird der Sondermüll an

einer anderen Stelle wieder eingelagert? Und wenn ja - wo?

Was jedoch heute schon klar ist: Der Steuerzahler muss die Kosten übernehmen.

Die Bahn hat bereits ausgeschlossen, die Kosten der Räumung zu tragen.

Sollte die Räumung der Muna aufgrund einer Gefahr für unser Grundwasser

erforderlich sein, muss hierfür eine Lösung gefunden werden. Diese darf jedoch

nicht von der Bebauung abhängig gemacht werden.

Der Ortsverein von Bündnis 90 / Die Grünen in Feucht fordert von der Bahn

eine kluge und nachhaltige Umsetzung der angestrebten Verkehrswende. Für

die Gesamtzielsetzung einer klimagerechten Handlungsweise ist es erforderlich,

dass bereits der Natur entnommene Flächen vorrangig für notwendige

Projekte wie das ICE-Werk verwendet werden. Diese Flächen existieren im

Raum Ingolstadt und auch bei Stuttgart. Der vermeintlich günstigere Preis des

Erwerbs von landwirtschaftlich genutzten Flächen oder Waldflächen oder die

Fokussierung von allein betriebswirtschaftlichen Kostenkalkulationen dürfen

nicht allein ausschlaggebend für die Standortwahl sein. Auch und erst recht weil

die Bahn gemäß aktueller Kommunikation sechs Standorte aus dem Rennen

genommen hat und nur die beiden Standorte in Feucht und der in Allersberg im

weiteren Verfahren verbleiben fordern die Bahn auf, die Suche nach geeigneten

Standorten auszuweiten und um weitere ökologische Kriterien - zum Beispiel

Klimaverträglichkeit - zu erweitern.

An alle Feuchterinnen und Feuchter appellieren wir: Schließen Sie sich und an

und unterstützen Sie den Widerstand gegen dieses Vorhaben der Deutschen

Bahn! Das Risiko, den „Zuschlag“ zu erhalten und künftig das lärmintensive

ICE-Werk statt eines Bannwaldes vor unserer Haustüre zu haben, ist mit der

letzten Entscheidung der Bahn gestiegen! Jetzt kommt es auf einen starken

und lauten Protest an, helfen Sie mit!

Rita Bogner

Felix Erbe, Bundestagskandidat

B90/Die Grünen zu Besuch auf dem

Bauernmarkt in Feucht

Beim Wahlstand der Feuchter Grünen stand Felix Erbe den Feuchter

Bürger*innen Rede und Antwort. Trotz Ferien und nicht so gutem

Wetter kam es zu vielen gute Gesprächen mit Besucher*innen des

Bauernmarktes.

Auf die Frage was er als Kandidat der Grünen erreichen möchte, betonte Felix

Erbe: „Ich möchte, dass unsere Region auch in 50 Jahren noch so lebenswert ist

wie heute. Und dafür muss in den kommenden Jahren die Weiche richtig gestellt

werden. Wir müssen dafür sorgen, dass Klimaschutz sozial verträglich ist und

12

Kandidat für den Bundestag

Felix ERBE –

Für eine Politik, die mutig handelt

Am 26.9. mit beiden Stimmen Grün wählen.

SEPTEMBER 2021

v. l.: Rita Bogner, Felix Erbe, Helmut Schleif

zu einer Chance für die Menschen, die Wirtschaft und die Gesellschaft wird“

Auch das Thema ICE Werk in der Muna oder südlich davon bewegte die

Feuchter Bürger*innen. Man war einhelliger der Meinung, dass ein 70 Jahre

alter Bannwald gerade in Zeiten des Klimawandels nicht dafür gerodet werden

darf. Die Bahn muss ihre Pläne neu überdenken. Kleiner planen so wie es

auch die Nürnberger Grünen fordern und dafür eine Brachfläche im gesamten

Süddeutschen Raum suchen.

Zusätzlich zu den persönlichen Gesprächen wurden von den Grünen Flyer,

Samentüten und Kräutersalz verteilt. Letzteres wurde von den Mitgliedern des

Feuchter Ortsverband mit Kräutern aus den heimischen Gärten selbst gemacht.

Helmut Schleif


Feucht/Moosbach/Weiherhaus//Schwarzenbruck mit OT//

Winkelhaid mit OT//Burgthann mit OT//Altdorf mit OT//

Röthenbach St. W.//Nürnberg-Birnthon

Feucht/Moosbach/Weiherhaus//Schwarzenbruck mit OT//

Winkelhaid mit OT//Burgthann mit OT//Altdorf mit OT//

Röthenbach St. W.//Nürnberg-Birnthon

AUS DER REGION

NEUERÖFFNUNG

FRISEUR & STYLIST

ADVERTORIAL

SALON MIT DEM FLAIR EINER WOHLFÜHLOASE

Am 01.09. startete Friseurmeister Tim Polifke mit seinem ersten eigenen Friseursalon

in Wendelstein. In dem komplett neu gestalteten und aufwändig im Industrial Style

eingerichteten Salon fühlt man sich sofort wohl.

Das liegt zum einen an der Herzlichkeit des Inhabers und dem ersten Eindruck beim Eintreten in

den Salon. In bequemen Ledersitzen bietet der stylische Salon sechs Bedienplätze. Eine bequeme

Waschlounge zum Entspannen befindet sich in einem eigenen Raum. Ebenso der Farbmixbereich.

FRISEURMEISTER TIM POLIFKE

LEBT UND LIEBT SEINEN BERUF

Durch ständige Weiterbildung und jahrelange Berufserfahrung

ist er immer auf dem neuesten Stand des

Handwerks. Als zertifizierter Redken Farbspezialist wird

er die perfekte Coloration Ihrer Haare umsetzen.

Ein Haarschnitt mit dem Callygraphy Cut - eine besondere

Haarschneidetechnik bei dem das Haar in einem

21 Grad Winkel geschnitten wird - verschafft dem Haar

sichtbar mehr Leichtigkeit, Volumen und Glanz sowie

nachhaltige Splissreduktion.

Die Produkte mit denen im Salon gearbeitet wird sind

unter anderem Redken sowie Rodolphe & Co, eine nachhaltige,

biozertifizierte Firma die vegane Haarprodukte

und Farben herstellt.

Wenn Sie auf der Suche nach einem guten Friseur sind, der Ihre Wünsche umsetzt, oder wenn Sie

eine Typberatung wünschen, Friseurmeister Tim Polifke verhilft Ihnen zu einem Top Ergebnis. Die

Salonphilosophie des Inhabers: „… den Kunden ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, glücklich

und zufrieden aus dem Salon zu gehen, und sich auf den nächsten Besuch wieder zu freuen.“

Inhaber und Friseurmeister

Tim Polifke und Hairstylistin

Marina Leicht

POLIFKE FRISEUR & STYLIST

Alte Salzstraße 11

90530 Wendelstein

Telefon 0176 55268384

Whatsapp 0176 55268384

ÖFFNUNGSZEITEN:

Mo. Nach Vereinbarung

Di-Fr. 9.00 – 18.00 Uhr

Sa. Nach Vereinbarung

So. Geschlossen

Die Region erleben mit

Ihrem ReichswaldBLATT.

ReichswaldBlatt

Hier leben wi r !

06

34. JAHRGANG 21 ReichswaldBlatt

Hier leben wi r ! 08

34. JAHRGANG 21

Alle wichtigen Themen aus Feucht und

Umgebung gebündelt in einem Heft.

Wir informieren Sie!

© Foto: Reichswaldblatt-Verlag

KUNST ist spraybar...

... Seite 27

Ihre Ansprechpartnerin: Lydia Seifert

90530 Wendelstein | Marktstraße 10

Tel. (0 91 29) 26012 | Fax 27 09 22

reichswaldblatt@t-online.de

Glücksgefühle

©spf - stock.adobe.com

SEPTEMBER 2021

13


JOB-SEITEN // STELLENANGEBOTE

STELLENANZEIGEN IN UNSEREN MITTEILUNGSBLÄTTERN

WIR SUCHEN!

Unternehmer mit PKW/Caddy

und Transporter (m/w/d)

Ganztags und auch für Wochenendfahrten.

• Gerne Studenten

• Oder rüstige Rentner die kurzfristig

abrufbar sind

Ab sofort. Auf geringfügiger Basis oder

Ganz-/Teilzeitbeschäftigung.

Näheres telefonisch oder schriftlich.

Zum Handwerkerhof 3 | 90530 Wendelstein

Telefon: 09129 - 2827813 ab 10 Uhr

E-Mail: dispo@primus-kurier.de

Einstellungs-

sache

in unserem

Bio-Fachmarkt

in Feucht

WIR BERATEN SIE GERNE!

reichswaldblatt@t-online.de

Tel. 0171 - 1913430

Post und Postbankfiliale Wendelstein Richtweg

Wir suchen ab sofort oder für später auf

450 € Basis oder Teilzeit:

Mitarbeiter (m/w/d)

für Service und Verkauf am Schalter

Ihr Profil: Freude am Verkaufen

Wir freuen uns auf Ihre (Online)-Bewerbung an

zentrale@dpostmedia.de oder schriftlich an dPostMedia

Gruppe Filialvertrieb | Richtweg 35 | 90530 Wendelstein

Telefon: 09129 9089200

Wir wollen Dich

als Stylist (m/w/d)

Bei uns stimmt die Einstellung – zu unseren Bio-Produkten,

zu unserem Handeln und zu unseren Mitarbeiter*innen.

Wir suchen >>

• Einzelhandelskaufleute (w/m/d)

für unseren Bio-Fachmarkt

Kommen Sie in unser Team und verkaufen Sie beste

Bio-Lebensmittel. Unseren Kund*innen stehen Sie

als Berater*in zur Verfügung und

sorgen mit einer hochwertigen

Warenpräsentation für eine angenehme

Einkaufsatmosphäre.

ebl > einfach besser leben

#einstellungssache · bewerbung@ebl-naturkost.de · www.ebl-naturkost.de

Arbeitszeit

Montag - Freitag

Melde Dich bei uns!

Wir freuen uns!

Lohweg 1 · D-90537 Feucht · Tel. 09128 2254

salon@olaf-krebs.de · www.olaf-krebs.de

14

SEPTEMBER 2021


JOB-SEITEN // STELLENANGEBOTE

Wir suchen ab sofort

(nur wochentags)

Reinigungskraft auf

450 Euro Basis oder

halbtags 8-12 Uhr.

Cafe-Hotel am Ludwigskanal,

Röthenbach bei St. Wolfgang

Tel. 09129 9027-0 oder

0171 3049552

SEPTEMBER 2021

15


PARTEIEN

Grüne batiken mit Feuchter

Ferienkindern

Auch heuer organisierten die Feuchter Grünen wieder einen kurzweiligen

Nachmittag im Rahmen des Ferienprogrammes.

Acht Mädchen und Jungs trafen sich mit den Betreuer*innen der Grünen um

ihre mitgebrachten T-Shirts, Socken, zu verschenkende Babybodys und Pullis zu

batiken. Mit viel Freude und Elan rührten die Kinder die Farben an und bearbeiteten

ihre Kleidungsstücke kreativ mit Gummis, Schnüren und Wäscheklammern.

Gespannt wurden nach dem Färben die Kleidungsstücke entknotet und die

Freude war bei allen groß als die fertig gefärbten „Kunstwerke“ bewundert

Pflanzentauschbörse zu Beginn des Herbstes

Die Unabhängigen organisieren wie gewohnt rechtzeitig zu Beginn der

herbstlichen Jahreszeit ihre Pflanzentauschbörse.

Nachdem im Frühjahr die Pflanzentauschbörse wegen Corona ausgefallen ist,

wollen die Unabhängigen UCS e.V. zu Beginn der herbstlichen Jahreszeit Ihre

Pflanzentauschbörse wieder durchführen. Die Veranstaltung soll mit den Corona

Regeln Abstand, Mund-Nasen-Schutz, Kontaktliste und Hygiene stattfinden.

Am Eingang zum Kirchweihplatz können Sie am Samstag den 25. September

2021 zwischen 13 und 15 Uhr Ihre Zier- und Zimmerpflanzen, sowie Nutzpflanzen

aus dem Garten z.B. Sträucher, Ableger und Knollen zum Tausch anbieten bzw.

frühzeitig an Ort und Stelle bei den Verantwortlichen abgeben. Auch Wasserpflanzen

sind immer wieder gefragt, außerdem wird regelmäßig biologischer

Dünger sowie Informationsmaterial angeboten. Hobbygärtner und Blumenliebhaber,

die keine Pflanzen abgeben, sind ebenfalls herzlich willkommen.

Gerne können Sie sich auch aus dem reichhaltigen Angebot etwas kostenlos

werden konnten. Voller Stolz wurden diese den Eltern beim Abholen präsentiert.

Da das Batiken sowohl den Ferienkindern als auch den Betreuern viel Spaß

gemacht hat werden die Grünen nächstes Jahr dies sicher wieder im Rahmen

des Ferienprogrammes anbieten.

Rita Bogner

mitnehmen. Vielleicht bringen Sie uns

schon nächstes Jahr einen Teil Ihrer

Ableger vorbei.

Die Pflanzentauschbörse in Feucht,

die im regelmäßigen Rhythmus im

Frühjahr und Herbst stattfindet, ist seit

über 30 Jahren ein konstantes Angebot

der Unabhängigen. Die Auswahl

vergrößert sich jedes Jahr und der

Termin wird auch von Interessenten außerhalb der Gemeinde wahrgenommen.

Ein Highlight ist immer der Austausch und Kontakt zwischen den Besuchern.

Tipps und Informationen wechseln hin und her und es gibt immer wieder

Pflanzen die man noch nicht kennt.

Johann Schmidt

Spielplatz am Ärztehaus als Mehrgenerationenpark?

Bereits letztes Jahr haben die Freien Wähler Feucht ihren Arbeitskreis

„Senioren“ gegründet, um das Miteinander der Generationen zu fördern,

um Senioren zu unterstützen, ihnen das Leben lebenswert zu gestalten

und einen gesunden und entspannten Lebensabend zu ermöglichen,

aber auch, um ihre Lebenserfahrung so gut wie möglich zu nutzen und

noch einmal durchzustarten. Leider entsteht zwischen Jung und Alt eine

immer größere Distanz, gerade auch durch Corona und die geltenden

Abstandsregelungen, dabei sind wir alle auf soziale Kontakte gepolt.

Auch wenn wir während der Coronazeit nicht im Koma lagen, es gab ja andere

Möglichkeiten zur Kommunikation, war es doch für viele Menschen - egal ob

Jung oder Alt - nicht leicht, auf soziale Kontakte zu verzichten.

Ein Mehrgenerationenpark, ähnlich wie in Winkelhaid oder Wendelstein, wäre

eine ideale Alternative, um Jung und Alt zusammenzubringen. Die Frage ist nur,

lässt sich das in Feucht verwirklichen? Der Spielplatz am Ärztehaus wäre eine

Möglichkeit, wurde aber nach einer Besichtigung vom AK „Senioren“ wieder

verworfen, denn dieser Spielplatz im Grünen bietet viele Möglichkeiten für

Kinder und Jugendliche, um sich beim draußen spielen auszutoben und die

Natur zu genießen.

Bolzplatz, Tischtennisplatte, Sandkasten, Schaukel, Wippe – für jeden ist hier

etwas dabei, und der Spielstrand mit Matschplatz ist – besonders an heißen

Tagen - auch in der Nähe. Warum nicht einfach eine Decke mitnehmen und ein

Picknick auf der Wiese improvisieren? Laufen, Fangen und Singen - Was gibt

es Schöneres für Kinder, als im Sommer auf einer großen Wiese zu spielen?

Allerdings sind auf dem Spielplatz nicht genügend Ruhebänke, stellte auch der

AK fest. Weitere Tische mit Bänken oder vielleicht Liegebänke aus Holz wären

wünschenswert.

Fehlt nur eine WC- Anlage, aber das wird laut Bauamt schwierig, da der Kanal

höher als der Spielplatz liegt und eine Hebeanlage nötig wäre.

Vorschlag der Freien Wähler ist: Ein Fußgängerüberweg mit Zebrastreifen über

die Schwabacher Straße zum „Beck“ sollte von der Verwaltung geprüft werden.

Birgit Ruder

16

SEPTEMBER 2021


PARTEIEN

FW - Bürgergespräche:

Vom Anfang bis zur Impfung –

Rückblick auf eineinhalb Jahre Corona

Erinnern wir uns an den 13. August 1961: In dieser Nacht wird die Mauer

in Berlin errichtet, der Übergang in den Westteil der Stadt für 28 Jahre

versperrt. Was sagte Walter Ulbricht noch in einer Pressekonferenz am

15.Juni 1961: „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten!“

Heute, 60 Jahre später durchzieht eine neue, eine unsichtbare Mauer unser

Land. Nicht Ost und West, sondern Familien, Verwandte, Freunde, Nachbarn…

werden getrennt. Die neue Mauer geht mitten durch unsere Herzen. Es ist die

Mauer zwischen denen, die der Corona-Impfung voll vertrauen und jenen, die

sich noch nicht impfen lassen wollen. „Klappe halten, impfen lassen!“ empfahl

ein Verhaltensforscher kürzlich unserem stellv. bayerischen Ministerpräsidenten

Hubert Aiwanger. Darf man einfach mal so einen aufrichtigen Politiker beleidigen?

Seit wann mischen sich fachfremde Wissenschaftler in dieses Thema ein?

„Schonfrist für Ungeimpfte“ lautete letzte Woche eine Überschrift in der Tageszeitung.

Davon abgesehen, dass momentan bundesweit gegen das Heilmittelwerbegesetz

verstoßen wird, diese rechtlich völlig unzulässigen Impfangebote

gibt es in Hülle und Fülle: Mit kostenloser Bratwurst oder McDonalds-Menu,

um nur einige zu nennen. Welche Auswirkungen hat Burger-Konsum auf

die Gesundheit- erhöht das nicht das Diabetesrisiko? Und was sind das für

neuartige Impfstoffe - wie wirken sie sich auf die Gesundheit aus? Was ist mit

unseren im Grundgesetz verankerten Grund- und Freiheitsrechten? „Es wird

keine Impfpflicht geben“, hieß es noch vor Monaten. Und heute? Wer sich nicht

impfen lassen will, soll nicht mehr am öffentlichen Leben teilnehmen dürfen,

vielleicht nicht einmal mehr Lebensmittel einkaufen, ist ein Schwurbler oder

Corona-Leugner.

Aus diesen Gründen luden die Freien Wähler Feucht zu einem Vortrag und

anschließender Diskussion ein, denn diese Spaltung der Gesellschaft muss

aufhören und nur wir, die Menschen dieses Landes, können diese Spaltung

beenden. Dr. Chalid Ashry beschäftigt sich seit Frühjahr letzten Jahres speziell

mit Covid19 und hielt am Samstag einen bewegenden und informativen Vortrag

zu diesem Thema. Seit 2006 ist er im Gesundheitsmanagment tätig, er kann

Blutbilder und Medikationspläne lesen. Mikrobiologie war Teil seines Pharmaziestudiums

- macht ihn das zu einem Experten?

Wir wissen es so viel oder so wenig, wie von denen, die medial dauernd präsent

sind. Und auch, wenn vielleicht der eine oder andere Zuhörer mal den Durchblick

bei Fachausdrücken verlor, die Erklärungen waren logisch und immer mit

Quellenangaben belegt.

Viele Fragen wurden beantwortet und andere taten sich auf, wie zum Beispiel

die nach den Infektionsketten. Gerne beantwortet Dr. Ashry weitere Fragen.

Bei Interesse: info@fwg-feucht.de.

Birgit Ruder

Wir Seit ziehen 1.07.2021 um in in neue neuen Firmenräume! Räumen!

• Fenster Ab 01.07.2021 • Rollläden Am Espen – Am 3 • Espen Holzdecken 3,

• Türen

90559 Burgthann-Oberferrieden

• Fliegengitter • Dachausbau

• Möbelbau Fenster

• Parkett Rollläden

• Türen

• Fliegengitter

• Möbelbau • Parkett

• Wintergärten

Holzdecken

• Dachausbau

• Wintergärten

Am Espen 3 - 90559 Burgthann-Oberferrieden

Telefon 09183/9390353

SEPTEMBER 2021

17


PARTEIEN

Besuch bei Pflegeteam Hohe

in Feucht

Die Freien Wähler wurden nicht nur freundlich empfangen, sondern

konnten sich umfassend über die angebotenen Dienstleistungen und die

Arbeit des Pflegeteams informieren. Besonders beeindruckt hat sie die

Palliativpflege zu Hause, die von dem privaten Pflegedienst angeboten

wird. Palliativpflege beruht in ihrem Konzept darauf, sterbenskranke

Menschen am Ende ihres Lebens zu begleiten und neben einer angemessenen

Schmerzversorgung den Menschen ein würdevolles Leben

zu ermöglichen.

Birgit Ruder ist sich sicher: „Hätten ältere Menschen die Wahl, möchten sie

doch am liebsten ihren Lebensabend zu Hause verbringen statt in einem Heim.“

Deshalb ist sie ein großer Verfechter häuslicher Pflege, weiß sie doch aus eigener

Erfahrung, dass die größte Angst ihrer Mutter war, in ein Pflegeheim zu kommen.

Das blieb ihr zum Glück erspart, doch in der Realität sieht es bei vielen anders

aus, denn ca. die Hälfte der Menschen stirbt in einem Krankenhaus, jeder

Fünfte außerdem in einem stationären Pflegeheim. In der häuslichen Palliativpflege

geht es darum, dem Betroffenen die ihm verbleibenden Tage am besten

erträglich und angenehm zu gestalten, dazu gehören viel Fingerspitzengefühl

und Vertrauen sowie Rufbereitschaft rund um die Uhr. Auf diese Palliativpflege

und Schwerstpflegefälle hat sich Frau Hohe mit ihrem Team spezialisiert. Die

Ausbildung zum Wundmanager ermöglicht eine professionelle Wundversorgung,

etwas was viele Pflegedienste sonst nicht anbieten! Angesprochen wurden auch

Themen wie Zeitaufwand für Dokumentationen und Tarifvertrag für Pflegekräfte

– gute Entlohnung für gute Pflege ist wichtig und braucht Zeit, deshalb sollte

die Qualität der Pflege zuerst sichergestellt und Private Pflegedienste nicht

dazu gezwungen werden, quasi „Akkord“ zu arbeiten, denn gerade nach einem

Wochenende haben die Patienten doch Redebedarf- Zeit, die man in der Pflege

nicht abrechnen kann! Deshalb sollten „schwarze Schafe“ gezielt eliminiert

werden, ist die Meinung von Florian Hohe, der die kaufmännische Leitung des

Pflegeteams übernommen hat. Die Freien Wähler Feucht sind davon überzeugt,

das Pflegeteam Hohe ist ein engagierter Pflegedienst, bei dem der Mensch und

seine individuellen Bedürfnisse im Vordergrund stehen, wenn man in seinem

häuslichen Umfeld gepflegt und betreut werden möchte!

Birgit Ruder

KITA Altdorfer Straße - Die Rechnung kommt immer am Schluss!

Sowohl MGR Hannes Schönfelder als auch MGRin Rita Bogner waren

am 12.12.2019 bei der MGR -Sitzung im Rathaus, als es unter TOP 3 um

die Entscheidung zum Neubau der Kita Altdorfer Straße ging. Schon

damals äußerte MGR Frank Flachenecker Bedenken und plädierte für

eine einfache Variante, genauso wie der damalige 3. Bürgermeister Gerd

Steuer, der ebenfalls der Meinung war, dass man mehr Wert auf einen

Nutzbau legen sollte.

Selbstverständlich haben die Freien Wähler der entsprechenden Vereinbarung

zwischen Markt Feucht und dem Evangelischen Gemeindeverein letztes Jahr

zugestimmt. Der Bedarf an Kitaplätzen ist da, und die Freien Wähler stehen zu

dem Bau, auch wenn man ihrer Meinung nach „quadratisch, praktisch, gut“

hätte bauen können. Warum hat man sich z.B. nicht bei Herrn Claußen vom

Walburgisheim nach seinen Erfahrungen mit einem Rundbau erkundigt? Warum

plant man nicht eine „ZUKUNFTSKITA“ als Modul-Kita? Warum muss jede Kita

in Feucht anders gebaut werden? Warum werden die Kitas nicht mit Nachnutzungskonzept

entwickelt? D.h. wenn der Bedarf an Betreuungseinrichtungen

zurückgeht, könnten die Gebäude

ZAUBERHAFTE

FENSTER & TÜREN

z.B. als Wohnungen, Büros oder für

Freizeitangebote genutzt werden.

Eine Modulbauweise ermöglicht

auch eine zeitnahe Umsetzung von

Beantragung bis Fertigstellung, mit

Kostensicherheit- andere Kommunen

planen und bauen schon länger so!

Die Rechnung wird immer am Schluss gemacht:

Auch MGR Schönfelder kann sicher die Baukosten pro Kita-Platz im Ernestine

-Melzer-Haus (3,868 Mio pro 105 Plätze) und des ASB in der Sternstraße (4,11

Mio für 120 Plätze) ausrechnen (Gesamtkosten geteilt durch Anzahl der Plätze),

demgegenüber stehen derzeit 7,7 Mio für 175 Plätze in der Kita Altdorfer Straße,

statt rund 36.000 EUR pro Platz sind es in der Planung schon 44.000 EUR pro

Platz! Preise für Rohstoffe sind seit Monaten auf Rekordniveau, verfügbares

Material ist teilweise nicht vorhanden. Wie jedem logisch denkenden Menschen

bekannt sein dürfte, erhöhen steigende Baumaterialpreise auch die Baukosten,

allein Konstruktionsvollholz verteuerte sich im Mai 2021 um 83,3 % im Vergleich

zum Vorjahresmonat, bei Bauholz betrug die Preissteigerung 38,4 %. Aber

nicht nur die gestiegenen Holzpreise, auch die Stahlpreise treiben die Kosten

auf dem Bau in die Höhe: Betonstahl in Stäben war im Mai 2021 um 44,3 %

teurer, Betonstahlmatten kosteten 30,4 % mehr als im Mai 2020- und ein Ende

ist nicht absehbar!

Miteinander der Generationen

Dafür setzen die Freien Wähler sich ein! Dazu gehört ein innerörtlicher Busverkehr

genauso wie die Neugestaltung der Nürnberger Straße mit Querungsinsel

sowie der Bau eines Radweges vom Bauhof bis zum P+R Parkplatz am Bahnhof,

denn auch in Feucht konzentriert sich der Verkehr noch sehr aufs Auto. Die für die

Neugestaltung der Nürnberger Straße geschätzten 2,8 Mio EUR fehlen jetzt im

Haushalt, dafür leisten wir uns aber eine Kita für rund 8 Mio EUR. Noch Fragen?

Frank Flachenecker

Birgit Ruder

Für Sanierung

und Neubau

QUALITÄT

Beratung, Herstellung,

Montage und Kundendienst

aus einer Hand.

18

SEPTEMBER 2021


PARTEIEN

Jahreshauptversammlung der Freien Wähler OV Feucht und Moosbach

Feucht – Die Freien Wähler hielten ihre Jahreshauptversammlung bedingt

durch die Corona-Vorschriften erst im August 2021 und nicht wie üblich

im ersten Quartal eines Jahres ab.

Neben den Rechenschaftsberichten standen Neuwahlen auf der Tagesordnung

der JHV. Die amtierende Ortsvorsitzende Birgit Ruder eröffnete die Versammlung.

Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit sowie der Genehmigung des Protokolls

der letzten Jahreshauptversammlung übernahm Ehrenvorsitzender Horst Glaßer

die Leitung der Versammlung.

Birgit Ruder berichtete von einem arbeits- wie auch erfolgreichen Jahr. Die

Fraktion der Freien Wähler mit Birgit Ruder und Frank Flachenecker blickt auf

eine erfolgreiche Arbeit seit dem 01.05.2020 und der Neuzusammensetzung

der MGR zurück. Eine Vielzahl von Anträgen wurden in den Marktgemeinderat

seitens der FW eingebracht. Leider wurden manche Anträge schon deshalb von

anderen Parteien im MGR abgelehnt, weil diese von den Freien Wählern gestellt

wurden, ohne auch den Sinn und Hintergrund des Antrages genauer zu prüfen.

So versteht sich seitens der Freien Wähler die konstruktive Zusammenarbeit in

einem Gremium wie dem Marktgemeinderat nicht, da die FW, wie auch des

Öfteren geschehen, durchaus Anträge anderer Parteien unterstützt.

Brigit Ruder bedankte sich ebenso für die vorbildliche Zusammenarbeit in der

Vorstandschaft der Freien Wähler. Die Vorstandschaft hat die von Birgit Ruder

gewünschte und vorgelebte Kommunalpolitik mit Ecken und Kanten immer

mitgetragen.

Schatzmeister Wolfgang Schäfer zog bei seinem Kassenresümee einen aus finanzieller

Sicht negativen Rückblick, welcher sich überwiegend auf die größeren

Ausgaben für den Kommunalwahlkampf 2020 bezog. Insgesamt konnte er

aber von einem soliden Zahlenwerk berichten und bedankte sich in diesem

Zusammenhang bei den Spendern, die die Freien Wähler im Berichtszeitraum

finanziell unterstützten.

Helmut Volkert berichtete als Revisor von der Kassenprüfung. Schatzmeister

Wolfgang Schäfer wurde eine vorbildliche und lückenlose Kassenführung

attestiert, weshalb die Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde.

In Ihren Schlussworten ging die wiedergewählte Ortsvorsitzende Birgit Ruder

auf die kurz vor der Verwirklichung stehende Gründung eines Ortsverbandes der

Jungen Freien Wähler ein. Ebenso wird der Arbeitskreis Senioren sich intensiver

um die Belange der Seniorinnen und Senioren in Feucht und Moosbach bemühen.

Heinz Fleischmann

Die Neuwahlen der Vorstandschaft ergaben folgende Zusammensetzung

für die nächsten drei Jahre:

1. Ortsvorsitzende Birgit Ruder

2. Vorsitzender Sebastian Greck

3. Vorsitzender Frank Flachenecker

Schriftführer und Pressewart Heinz Fleischmann

Schatzmeister Wolfgang Schäfer

Beisitzer Marion Krauß und Oliver Pohlmann

Kassenprüfer Horst Glaßer und Helmut Volkert

Birgit Ruder

ADVERTORIAL

SEPTEMBER 2021

19


Wer macht was?

bauen & wohnen | Handwerk - Immobilien

Regional

starkes

Fachwissen!

AKTIONS

WOCHEN

Loos Sanitär- und Heizungstechnik GmbH

Karl-Hertel-Straße 57a · 90475 Nürnberg

Telefon (09 11) 99 85 25-0

Telefax (09 11) 99 85 25-25

20

SEPTEMBER 2021


Wer macht was?

bauen & wohnen | Handwerk - Immobilien

Hammerhartes Fachwissen in der Region!

Attraktive Häuser

zum Festpreis!

Warmkeller, individueller

Grundriss, einzugsfertig,

hochwertige Ausführung

z.B. DHH „Livia“

weitere Angebote unter:

www.bonum.de

09187-971510

09187-971431

Natürlich bauen wir auch

auf Ihr Grundstück!

MEISTERBETRIEB

... mit einem Wärmedämm-Verbundsystem!

SEPTEMBER 2021

21


Wer macht was?

bauen & wohnen | Handwerk - Immobilien

Malermeisterbetrieb

Creative Colours GmbH

Johannisstraße 136

90419 Nürnberg

Telefon:0911 3784803

Mail: creativecolours@me.com

Web: creativecolours.de

UNSERE

LEISTUNGEN:

Malerarbeiten aller Art

Bodenbelagsarbeiten

Verputz- und Trockenbau

Fassadenanstriche

Treppenhausgestaltungen

www.DuRa-Metallbau.de

Vormals

Metall- und Stahlbau GmbH

Ein guter Brauch: Wo repariert wird kauft man auch!

Ein guter Brauch: Wo repariert wird kauft man auch!

Ihre alte Küche im neuen Design - ohne lange Wartezeit

DER KANTENPROFI HÄRTL

vorher nachher

AUS ALT MACH NEU

22

SEPTEMBER 2021


Bildungsprogramm 2021

Auszug Herbst / Winter

Altdorf | Burgthann | Feucht | Leinburg | Schwarzenbruck | Winkelhaid

vhs Schwarzachtal:

Viele Highlights im Herbst

Mit derzeit rund 285 Kursen startet die Volkshochschule in ein bildungsreiches 2.

Halbjahr 2021. Inhaltlich bietet das Programm ein gewohnt breites Themenspektrum.

Im Fachbereich Gesellschaft finden sich viele interessante Vorträge zu den Themen

Verbraucherfragen, Nachhaltigkeit und Persönlichkeitsentwicklung. Des Weiteren

stehen Exkursionen im Bereich Heimat- und Länderkunde sowie Stadtführungen auf

dem Programm. Auch bei den mittlerweile bewährten Online-Kursen finden Interessierte

abwechslungsreiche Veranstaltungen wie zum Beispiel eine japanische Teezeremonie,

Yoga und Wirbelsäulengymnastik sowie diverse

Sprachkurse. In kleineren Gruppen können zudem die

beliebten Kochkurse in Präsenz wieder stattfinden.

Infos & Anmeldung sowie das

vollständige Programm 2021

finden Sie hier:

www.vhs-schwarzachtal.de

Einen Auszug der Veranstaltungen finden Sie

auf den nachfolgenden Seiten. Das komplette

Programm und die geltenden Sicherheitsund

Hygienebedingungen können auf der

Website der vhs eingesehen werden.

Für alle Veranstaltungen ist eine vorherige

Anmeldung erforderlich. Diese kann über

www.vhs-schwarzachtal.de, telefonisch

unter 09187 9090-10 oder per Mail info@vhsschwarzachtal.de

vorgenommen werden.

Postkarte_Herzenssache.indd 1 03.02.21 17:40

Datum / Dauer Uhrzeit Kurstitel Ort, Raum Kurs-Nr.

Fr, 17.09. / 13x 16:15 - 17:05 Tänzerische Früherziehung (ca. 4 - 6 Jahre) Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-25-8004

Fr, 17.09. / 13x 17:15 - 18:15 Kinderballett (ca. 7 - 10 Jahre) Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-25-8018

Fr, 17.09. / 13x 18:30 - 19:30 Ballett für (Wieder-) Einsteiger Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-25-8070

Fr, 17.09. / 13x 19:45 - 20:45

Contemporary / Modern Dance für Jugendliche und

Erwachsene

Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-25-8086

Mo, 20.09. / 12x 08:15 - 09:15 Wirbelsäulengymnastik Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-32-1040

Mo, 20.09. / 12x 10:15 - 11:45 Schongymnastik 60+ Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-32-2016

Mo, 20.09. / 12x 16:30 - 17:30 Wirbelsäulengymnastik Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-32-1056

Di, 21.09. / 13x 08:15 - 09:15 Faszien-Stretch-Relax Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-32-4016

Di, 21.09. / 13x 17:45 - 18:45 Move & Dance Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-32-5024

Mi, 22.09. / 12x 18:15 - 18:15 Rücken Power Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-32-3040

Do, 23.09. / 12x 09:30 - 10:30 Body-Workout Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-32-3064

Do, 23.09. / 12x 10:45 - 11:45 Pilates Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-32-4032

Do, 23.09. / 12x 20:15 - 21:15 Zumba® Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-32-5040

Fr, 24.09. / 12x 10:45 - 11:45 Zumba® Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-32-5048

Sa, 25.09. / 4x 14:30 - 15:30 Zumba® Gold Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-32-5052

Mo, 27.09. / 10x 08:30 - 11:45 Deutsch als Fremdsprache Niveaustufe A1.1 Altdorf, vhs am Markt, Kursraum 1 21-41-1010

Mo, 27.09. / 12x 17:30 - 19:00 Englisch mit Zeit und Muße Niveaustufe B1 Altdorf, vhs am Markt, Kursraum 3 21-42-3124

Mo, 28.09. / 10x 08:45 - 10:15 Französisch Niveaustufe C1 Altdorf, vhs am Markt, Kursraum 3 21-43-5104

Mo, 28.09. / 10x 12:00 - 13:00 QiGong in der Mittagspause Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-31-2056

Di, 28.09. / 11x 17:30 - 19:00 Französisch - Wiedereinstieg - Niveaustufe A1 Altdorf, Mittelschule 21-43-1126

Di, 28.09. / 11x 19:15 - 20:45 Französisch von Anfang an Niveaustufe A1 Altdorf, Mittelschule 21-43-1110

Mi, 29.09. / 10x 08:30 - 10:00 Yoga Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-31-1088

Mi, 29.09. / 7x 09:45 - 11:15 Literatur am Vormittag: "Tante Martl" Altdorf, Kulturtreff am Baudergraben 21-21-2110

SEPTEMBER 2021

23


vhs Schwarzachtal

www.vhs-schwarzachtal.de

info@vhs-schwarzachtal.de

Tel.: 09187 9090-10

Gesellschaft |

Leben

Bildungsprogramm 2021 | Auszug Herbst / Winter

Kultur | Kunst

Gesundheit

Datum / Dauer Uhrzeit Kurstitel Ort, Raum Kurs-Nr.

Mi, 29.09. / 11x 10:15 - 11:45 Englisch Niveaustufe A2 Altdorf, vhs am Markt, Kursraum 1 21-42-2158

Mi, 29.09. / 10x 17:30 - 19:00 Tschechisch Niveaustufe A1 Altdorf, Mittelschule 21-47-4132

Mi, 29.09. / 10x 19:15 - 20:15 QiGong Altdorf, Konditionsraum der 3-fach Turnhalle 21-31-2072

Mi, 29.09. / 10x 19:30 - 21:00 Tschechisch Niveaustufe A2 Altdorf, Mittelschule 21-47-4232

Do, 30.09. / 10x 17:30 - 19:00 Englisch Niveaustufe B1 Altdorf, Mittelschule 21-42-3148

Do, 30.09. / 11x 17:30 - 19:00 Englisch Niveaustufe B1+ Altdorf, Mittelschule 21-42-3426

Do, 30.09. / 10x 18:45 – 19:45 Stretching Altdorf, Konditionsraum der 3-fach Turnhalle 21-32-3100

Do, 30.09. / 10x 19:15 - 20:45 Englisch - Einstieg in die Niveaustufe B1 Altdorf, Mittelschule 21-42-3132

Do, 30.09. / 11x 20:00 - 21:00 Maximal fit Altdorf, Konditionsraum der 3-fach Turnhalle 21-32-3104

Fr, 01.10. / 11x 08:15 - 09:15 Zirkeltraining Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-32-3112

Fr, 01.10. / 8x 10:30 - 12:00 Latein: Römische Kultur und Sprache Niveaustufe A2+ Altdorf, vhs am Markt, Kursraum 1 21-46-6216

Fr, 01.10. / 1x 14:00 - 16:30 Märchenwanderung im Schwarzachtal

Fr, 01.10. / 1x 16:00 - 17:30 Paseo histórico por Altdorf Niveaustufe A2

Altdorf, OT Lenzenberg, Treffpunkt: Spielplatz

Lenzenberg

Altdorf, Treffpunkt vor der Laurentiuskirche,

Oberer Markt

21-19-4047

21-49-4509

Mo, 04.10. / 10x 12:00 - 13:00 Achtsame Mittagspause Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-31-3016

Di, 05.10. / 12x 17:00 - 18:30 Deutsch als Fremdsprache Niveaustufe B1.1 Altdorf, vhs am Markt, Kursraum 3 21-41-3116

Di, 05.10. / 12x 19:00 - 20:30 Deutsch als Fremdsprache Niveaustufe B2.1 Altdorf, vhs am Markt, Kursraum 3 21-41-4116

Di, 05.10. / 8x 19:30 - 21:00 Englisch Niveaustufe A2 Altdorf, Mittelschule 21-42-2180

Mi, 06.10. / 10x 17:45 - 19:15 Arabisch Niveaustufe A1 Altdorf, vhs am Markt, Kursraum 1 21-46-0110

Fr, 08.10. / 10x 08:15 - 11:30 Deutsch als Fremdsprache Niveaustufe A2.1 Altdorf, vhs am Markt, Kursraum 3 21-41-2110

Sa, 09.10. / 1x 16:00 - 18:00 Tango Argentino - Workshop für Einsteiger Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-25-2004

So, 10.10. / 5x 16:00 -18:00 Tango Argentino für Fortgeschrittene Altdorf, vhs am Markt, Gymnastikraum 21-25-2010

Mo, 27.09. / 12x 09:00 - 10:00 QiGong Burgthann, Pfarramt 21-31-2032

Fr, 01.10. / 8x 09:30 - 10:30 Lauftraining für Anfänger und Hobbyläufer Burgthann, Treffpunkt Bahnhof 21-32-8040

Mo, 04.10. / 10x 18:00 - 20:00 Arbeiten mit Pastellkreiden, Stiften und Tuschen Burgthann, OT Grub, ehem. Schulhaus 21-27-7005

Do, 07.10. / 1x 18:30 - 21:30

Fr, 08.10. / 1x 14:00 - 15:30

Nichts wegwerfen! Ideen gegen Lebensmittelverschwendung

Naturentdecker - Waldwichtel (ab 6 Jahren)

Streifzug durch Wald und Wiese

Burgthann, Mittelschule, Schulküche 21-35-4032

Burgthann, OT Unterferrieden, Parkplatz am

Friedhof Unterferrieden

21-19-4116

24

Mo, 20.09. / 13x 15:10 - 16:10 Tänzerische Früherziehung (ca. 4 - 6 Jahre) Feucht, Zeidler-Sporthalle 21-25-8010

Mo, 20.09. / 13x 16:30 - 17:30 Kinderballett (ca. 7 - 10 Jahre) Feucht, Zeidler-Sporthalle 21-25-8020

Mo, 27.09. / 12x 09:00 - 10:00 Ballet meets Pilates - Fit mit Attitude Feucht, Zeidler-Sporthalle 21-25-8076

Mo, 27.09. / 12x 10:20 - 11:20 Tanzerlebnis 40+ Feucht, Zeidler-Sporthalle 21-25-8088

Di, 28.09. / 11x 08:30 -10:00 Italienisch Niveaustufe A1+

Feucht, Parkside, Hermann-Oberth-Str. 4, 2.

Stock

21-44-1160

Di, 28.09. / 12x 10:00 - 11:30 Yoga Feucht-Moosbach, Bürgerhalle, Sporthalle 21-31-1064

Di, 28.09. / 11x 10:15 - 11:45 Italienisch Niveaustufe A1

Feucht, Parkside, Hermann-Oberth-Str. 4, 2.

Stock

21-44-1112

Mi, 29.09. / 11x 08:10 - 09:10 Wirbelsäulengymnastik Feucht, Zeidler-Sporthalle 21-32-1104

Mi, 29.09. / 12x 09:15 - 10:45 Let's start English Niveaustufe A1

Feucht, Parkside, Hermann-Oberth-Str. 4, 2.

Stock

21-42-1120

Mi, 29.09. / 11x 10:50 - 11:50 Fitnessgymnastik Feucht, Zeidler-Sporthalle 21-32-2056

Mi, 29.09. / 12x 11:00 - 12:30 Englisch Niveaustufe A2

Feucht, Parkside, Hermann-Oberth-Str. 4, 2.

Stock

21-42-2148

Mi, 29.09. / 10x 17:30 - 19:00 Hablamos en español Niveaustufe B1+ Feucht, Mittelschule 21-45-3144

Mi, 29.09. / 11x 18:00 - 19:00 Budorobic Feucht, Mittelschule, U03, Gymnastikraum 21-32-3088

SEPTEMBER 2021


Sprachen Beruf | Digital Junge vhs Onlinekurse

Alle Infos und Anmeldung unter www.vhs-schwarzachtal.de

Datum / Dauer Uhrzeit Kurstitel Ort, Raum Kurs-Nr.

Mi, 29.09. / 10x 19:15 - 20:45 Conversamos en español Niveaustufe A2+ Feucht, Mittelschule 21-45-2166

Do, 30.09. / 11x 09:50 - 10:50 Funktions- und Rückengymnastik Feucht, Zeidler-Sporthalle 21-32-2072

Do, 30.09. / 11x 19:15 - 20:15 Orientalischer Tanz Feucht, Mittelschule, U03, Gymnastikraum 21-25-1120

Mo, 04.10. / 9x 08:00 - 09:45 Freihandzeichnen I Feucht-Moosbach, Bürgerhalle 21-27-2016

Mo, 04.10. / 9x 10:05 - 11:50 Freihandzeichnen II Feucht-Moosbach, Bürgerhalle 21-27-2024

Mo, 04.10. / 10x 17:10 - 18:10 Wirbelsäulengymnastik Feucht-Moosbach, Bürgerhalle, Sporthalle 21-32-1136

Mi, 06.10. / 6x 15:15 - 16:45 English with Afternoon Tea Niveaustufe B2 Feucht, Galerie Bernstein 21-42-4340

Do, 07.10. / 10x 19:30 - 21:00 Italienisch nicht nur für den Urlaub Niveaustufe A1 Feucht, Mittelschule 21-44-1144

Sa, 25.09. / 1x 10:30 - 12:00

Botanische Exkursion -

NSG Flechten-Kiefernwälder Leinburg

Leinburg, Treffpunkt: Parkplatz an der St2240 21-19-4039

Mo, 27.09. / 12x 17:45 - 18:45 QiGong Leinburg, Gemeindezentrum, Mehrzweckraum 21-31-2048

Di, 28.09. / 12x 19:00 - 20:30 Yoga - ästhetische Haltungsschulung Leinburg, Gemeindezentrum, Mehrzweckraum 21-31-1080

Do, 30.09. / 10x 09:30 - 10:30 Wirbelsäulengymnastik Leinburg, Gemeindezentrum, Mehrzweckraum 21-32-1128

Mo, 08.11. / 7x 16:30 - 17:30 Meditation mit Klangschalen Leinburg, Gemeindezentrum, Mehrzweckraum 21-31-3024

Di, 14.09. / 14x 14:00 - 14:45 Tänzerische Früherziehung (ca. 4 - 6 Jahre) Schwarzenbruck, Bürgerhalle, Gymnastikraum 21-25-8008

Di, 14.09. / 14x 15:00 - 16:00 Kinderballett (ca. 6 - 8 Jahre) Schwarzenbruck, Bürgerhalle, Gymnastikraum 21-25-8016

Di, 14.09. / 14x 16:15 - 17:15 Contemporary / Modern Dance für Kids (ca. 8 - 12 Jahre) Schwarzenbruck, Bürgerhalle, Gymnastikraum 21-25-8082

Di, 14.09. / 14x 17:30 - 18:45 Ballett für (Wieder-) Einsteiger Schwarzenbruck, Bürgerhalle, Sozialraum 21-25-8068

Mo, 27.09. / 11x 18:00 - 19:00 Tai Chi Chuan - Yang-Stil Kurzform, Teil 3

Mo, 27.09. / 11x 19:30 - 21:00 Tai Chi Chuan - Yang-Stil Lange Form

Schwarzenbruck, Altenthann,

ev. Gemeindehaus-Foyer

Schwarzenbruck, Altenthann,

ev. Gemeindehaus-Foyer

21-31-2208

21-31-2216

Di, 28.09. / 11x 08:30 -10:00 Yoga Schwarzenbruck, Bürgerhalle, Gymnastikraum 21-31-1056

Do, 30.09. / 11x 08:30 - 10:00 Yoga 60+ Schwarzenbruck, Bürgerhalle, Gymnastikraum 21-31-1748

Do, 07.10. / 11x 17:00 - 18:00 Zumba® Schwarzenbruck, Bürgerhalle, Gymnastikraum 21-32-5064

Do, 16.09. / 6x 17:00 - 18:30 Nordic Walking Winkelhaid, Treffpunkt: P&R-Parkplatz 21-32-8024

Di, 21.09. / 4x 08:30 - 11:30 PC-Einstieg mit Windows 10 für Späteinsteiger Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum I 21-51-1072

Di, 21.09. / 5x 16:30 - 18:00

10-Fingerschreiben am PC für Schüler*innen

ab der 4. Klasse

Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum I 21-51-1012

Di, 21.09. / 5x 18:30 - 20:45 PC-Einstieg mit Windows 10 Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum I 21-51-1032

Mi, 22.09. / 1x 08:30 - 11:30 Smartphone und Tablet / Android Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum I 21-51-5012

Mi, 22.09. / 1x 18:00 - 21:15 Outdoor Navigation mit Komoot Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum I 21-51-6410

Mi, 22.09. / 6x 19:15 - 21:00 Stressbewältigung durch Achtsamkeit in sechs Schritten Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum II 21-31-3008

Do, 23.09. / 1x 18:00 - 19:30

vhs.cloud - die Online-Lernplattform des Deutschen

Volkshochschul-Verbands

Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum II 21-51-0008

Sa, 25.09. / 1x 09:00 - 12:00 Conversational English - Workshop Niveaustufe B1+ Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum II 21-42-3521

Di, 28.09. / 12x 17:30 - 19:00 Englisch Niveaustufe B1+ Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum II 21-42-3424

Di, 28.09. / 12x 19:15 - 20:45 Englisch Niveaustufe A1 Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum II 21-42-1116

Mi, 29.09. / 1x 08:30 - 11:30 WhatsApp: Tipps und Neuigkeiten Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum I 21-51-5020

Mi, 29.09. / 11x 09:00 - 10:00 Wirbelsäulengymnastik Winkelhaid, evang. Gemeindehaus 21-32-1112

Mi, 29.09. / 11x 17:15 - 18:15 Yoga Winkelhaid, evang. Gemeindehaus 21-31-1100

Mi, 29.09. / 1x 17:30 - 20:00 Pflanzung und Pflege von Beerensträuchern Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum I 21-19-6016

Mi, 29.09. / 1x 17:30 - 19:00

Gut durch die Wechseljahre mit basenüberschüssiger

Ernährung

Winkelhaid, Rathaus, Mehrzwecksaal 21-36-2016

Do, 30.09. / 7x 10:15 - 11:45 Literatur am Vormittag: "Tante Martl" Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum II 21-21-2112

SEPTEMBER 2021

25


Bildungsprogramm 2021

Auszug Herbst / Winter

Altdorf | Burgthann | Feucht | Leinburg | Schwarzenbruck | Winkelhaid

Datum / Dauer Uhrzeit Kurstitel Ort, Raum Kurs-Nr.

Mo, 04.10. / 10x 15:45 - 17:15

Französisch Konversation Niveaustufe B1

Präsenz und online-begleitend

Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum II 21-43-3432

Mo, 04.10. / 9x 19:30 - 21:00 El mundo hispanohablante Niveaustufe B1/B2 Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum II 21-45-3152

Di, 05.10. / 10x 08:30 - 10:00 Spanisch von Anfang an Niveaustufe A1 Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum II 21-45-1112

Di, 05.10. / 10x 10:15 - 11:45 Spanisch Niveaustufe A1+/A2 Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum II 21-45-2108

Mi, 06.10. / 1x 17:30 - 18:30 Vortrag: Einkaufsfalle "Supermarkt" Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum II 21-13-8008

Mi, 06.10. / 3x 18:00 - 21:15 Bildbearbeitung mit Gimp Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum I 21-51-2108

Fr, 08.10. / 1x 16:00 - 19:00

Grammatikbaustein Spanisch: Ser - estar - hay - Niveaustufe

A1+

Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum I 21-45-1316

Sa, 09.10. / 1x 14:00 - 18:00 Raus aus der Grübelfalle Winkelhaid, Rathaus, vhs-Seminarraum II 21-16-1016

Mo, 20.09. / 13x 18:30 - 20:00 Deutsch als Fremdsprache Niveaustufe C1.3 Online 21-41-5110

Do, 23.09. / 12x 18:30 - 19:30 Faszi(e)nierendes Rückentraining Online 21-32-1080

Mo, 27.09. / 12x 17:45 -19:15 Spanisch Niveaustufe A1 Online 21-45-1108

Mo, 27.09. / 17x 18:00 - 19:30 Deutsch als Fremdsprache A1.2 Online 21-41-1015

Mo, 27.09. / 13x 18:00 - 19:30 English Refresher B1+ Online 21-42-3314

Mo, 27.09. / 12x 19:30 - 21:00 Spanisch Niveaustufe A1 Online 21-45-1139

Di, 28.09. / 4x 17:30 - 19:00 Japanisch Schnupperkurs Niveaustufe A1 Online 21-46-5008

Di, 28.09. / 13x 18:30 - 20:00 Französisch Niveaustufe A2 Online 21-43-2150

Mi, 29.09. / 11x 15:00 - 16:30 Französisch Wiederholung Niveaustufe B1+ Online 21-43-3634

Do, 30.09. / 11x 09:30 - 11:00 Französisch Niveaustufe A2 Online 21-43-2120

Do, 30.09. / 10x 17:45 - 19:15 Italienisch Niveaustufe A1 Online 21-44-1124

Do, 30.09. / 1x 19:00 - 20:00 Vortrag: Dürers Melencolia I Online 21-26-4118

Do, 30.09. / 10x 19:30 - 21:00 Italienisch Niveaustufe A1 Online 21-44-1120

Das Nürnberger Land attraktivster Landkreis Bayerns / Autorenlesung

26

Die vhs Schwarzachtal wiederholt die im

Frühjahr erfolgreich durchgeführte Online-

Autorenlesung und lädt dieses Mal in den

Mehrzwecksaal im Rathaus Winkelhaid ein.

Die beiden Autoren Dr. Johannes Wilkes und

Michael Kniess werden sicherlich wieder ihre

Zuhörerinnen und Zuhörer kurzweilig, amüsant,

informativ und aufschlussreich über unsere

Region informieren. Dabei werden sie nicht nur

die geographischen Aspekte und Vorschläge für

Freizeitaktivitäten für Jung und Alt behandeln

sondern viele kulturelle und geschichtliche Hintergründe

aufzeigen. Ihr Buch „Das Nürnberger

Land“ schließt auch Themen aus der regionalen

Mystik und Magie ein, klärt über Legenden auf,

lässt bekannte Promis zu Wort kommen und

beinhaltet eine Reihe kulinarischer Spezialitäten.

Dr. Johannes Wilkes und Michael Kniess

berichten mit Freude und Leidenschaft, wie

sie die Gegend für sich entdeckten. Johannes

Wilkes, gebürtiger Dortmunder, verschlug es

nach Erlangen, brauchte aber eine Zeitlang,

SEPTEMBER 2021

bis er über die Fränkische Schweiz ins Nürnberger

Land fand. Johannes Kniess‘ Wiege

stand in Lauf. Heute wohnt er in Röthenbach

a. d. Pegnitz. Ihre Wege kreuzten sich und sie

stellten schnell fest, dass sie beide die Liebe und

Neugier zum Erkunden der Region verbindet.

Dies tun sie in vielfältiger Weise: zu Fuß, mit

dem Fahrrad, im Boot, im Gasthaus, in Museen,

bei Stadtspaziergängen, sportlich, gemütlich,

mit und ohne Familie, meditierend und genießerisch.

Gemeinsam mit Landrat Kroder sind sie

überzeugt, dass „wir im attraktivsten Landkreis

Bayerns leben“.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch,

27. Oktober, 19:30 Uhr, statt. Aufgrund der

Hygiene- und Sicherheitsregeln ist eine

vorherige Anmeldung bei der vhs Schwarzachtal,

Tel. 09187 9090-10 oder über info@

vhs-schwarzachtal.de erforderlich.

©Lisa Kniess


FEUCHT

Kommunale Allianz Zukunftsregion SchwarzachtalPlus

„Tour de Schwarzachtalplus“ – Bürgermeister auf gemeinsamer Radtour

durch das Allianzgebiet

Foto: Katharina Gogolin (cima).

Die Bürgermeister mit einem Vertreter vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE), den ILEK-Umsetzungsbegleitern der cima und dem Tourguide am Startpunkt in Altdorf. Im Bild

(v.l.n.r): Martin Tabor (Altdorf), Ralf Komischke (Panchooo), Michael Schwarz (cima), Heinz Meyer (Burgthann), Horst Kratzer (Postbauer-Heng), Michael Schmidt (Winkelhaid),

Jens Schulze (ALE Mittelfranken), Michael Langner (Pyrbaum), Jörg Kotzur (Feucht), Markus Holzammer (Schwarzenbruck), Thomas Kraußer (Leinburg), Peter Bergler (Berg) und

Theresa Loos (cima).

Die ILE-Bürgermeister unternahmen am 6. August gemeinsam mit

Vertretern des Amtes für Ländliche Entwicklung und den ILEK-Umsetzungsbegleitern

der CIMA Beratung + Management GmbH eine Radtour

durch die Zukunftsregion Schwarzachtalplus.

Ausgestattet mit E-Mountainbikes starteten die 13 Teilnehmerinnen und

Teilnehmer in Altdorf zur „Tour de Schwarzachtalplus“, die durch alle Gemeindegebiete

der Allianz führte. Unterstützt und begleitet wurde die ILE von dem

erfahrenen Tourguide Ralf Komischke von der Firma Panchooo, welcher die Tour

plante und die Fahrräder zur Verfügung stellte.

Ziel der Beteiligten war es einerseits, als Team zusammenzuwachsen und sich

untereinander besser kennenzulernen. Anderseits nutzten die Bürgermeister die

Gelegenheit voneinander zu lernen und erfolgreich umgesetzte Vorzeigeprojekte

zur Stärkung des ländlichen Raums in ihren Kommunen vorzustellen, denn die

Zukunftsregion hat viel zu bieten: Ein erster Zwischenstopp wurde am neuen

Spielplatz in der Stadtmitte von Altdorf eingelegt. Das Spielplatzangebot gehört

u.a. zu den Schwerpunktthemen, die in der ILE aktuell bearbeitet werden. Die

Route führte weiter nach Berg, vorbei an den Projekten „Kunst am Kanal“ und

dem „Kanal-Bad“. Über den Dillberg ging es dann, begleitet von einem kurzen

Regenschauer, auf den „Weg der Poesie“ – der Wandernde an verschiedenen

Stationen mit Kunstwerken und lyrischen Spruchtafeln zum Verweilen einlädt.

Die Tour führte weiter über den Goldhut-Trail, eine über Jahre hinweg angelegte

und offizielle Mountainbike-Strecke – bis zum Goldkegelplatz in Burgthann. In

Postbauer-Heng informierte der aktuelle Allianzvorsitzende die Anwesenden über

das örtliche Naturbad. Bei einer kleinen Stärkung erhielten die Teilnehmenden im

Schlossgraben in Pyrbaum einen Einblick in die Historie des Schlosses und den

neu gestalteten Schlossgarten. Besonders die Grünanlage mit Bücherschrank,

„Summstein“ und „Weg der Sinne“, aber auch der Hochzeitspavillon sorgten

allseits für Begeisterung. Nach einer Einkehr in der „Burgschänke“ in Burgthann

ging es weiter zum X-Trail nach Schwarzenbruck. Die Mountainbike-Strecke gilt

als regionales Vorzeigeprojekt für die Umsetzung von Bike-Parks und bereichert

das Freizeitangebot im Mittelzentrum Feucht-Schwarzenbruck-Wendelstein. An

immer mehr Standorten in der Region entstehen solche offiziellen, aber auch

inoffiziellen Bikeparks und Trails. Im Rahmen der Tour konnten sich die Beteiligten

selbst ein Bild davon machen, welche Handlungsbedarfe, aber auch Chancen mit

dem boomenden Trendsport Mountainbiking für die Kommunen einhergehen.

Eine Bestandsaufnahme der bestehenden Bike-Parcours, Mountainbike-Parks

und Trails im Allianzgebiet wurde bereits in das Handlungsprogramm der ILE

für die nächsten Monate aufgenommen.

Im Gebiet des Marktes Feucht führte die Radtour durch das renaturierte

Gauchsbachtal bis hin zu dem im Bau befindlichen neuen Dorfladen im

Ortsteil Moosbach. Nach der anschließenden Begehung des Mehrgenerationenspielplatzes

in Winkelhaid, der mit EU-Mitteln gefördert wurde, endete die

10-stündige Rundtour nach 55 km im Zielort Altdorf. Mit vielen Eindrücken

und Anregungen für ihre Kommunen im Gepäck und dem Vorsatz, das Format

im kommenden Jahr zu wiederholen, verabschiedete sich die Gruppe. Ein Ziel

wird im kommenden Jahr auch das Naturbad Weißenbrunn in der Gemeinde

Leinburg sein. Aus zeitlichen Gründen konnte der geplante Zwischenstopp im

Rahmen der diesjährigen Tour nicht mehr angefahren werden.

TSV 1904 Feucht

Taekwondo-Probetrainings wieder möglich

Die Sommerferien neigen sich dem

Ende, das neue Schuljahr beginnt

allen Widrigkeiten zum Trotz und

auch die Taekwondo-Abteilung

kämpft vereint gegen das Virus.

Zwischen Oktober und Juni haben

wir noch online im heimischen

Wohnzimmer trainiert, seit dem 06.

Juni dürfen wir endlich wieder unter

Einhaltung der geltenden Auflagen

gemeinsam in der Halle trainieren.

Gürtelprüfung, 2019

Bei Interesse sendet uns eine Mail an tsvfeucht.tkd@gmail.com und folgt uns

auch auf facebook und instagram. Veranstaltungsupdates der Taekwondo-

Abteilung erhaltet ihr auf der Homepage des TSV 1904 Feucht.

Text und Foto: Nadine Niemeier

Umso mehr freut es uns, endlich wieder bereit für Probetrainings zu sein! Ab

dem neuen Schuljahr bieten wir für alle Interessierten ab Grundschulalter

Schnuppermöglichkeiten an. Aufgrund der Trainingsplanung werden wir nur

alle zwei Monate samstags ein Probetraining und ein weiterführendes Training

anbieten. Der erste Termin ist am 25. September um 11 Uhr in der Karl-Schoderer

Halle des TSV 1904 Feucht.

Trainiert gemeinsam mit uns nicht nur eure Muskeln sondern auch euren Geist,

die Koordination und die Ausdauer, das Herz und den Verstand.

SEPTEMBER 2021

27


FEUCHT

Lange Nacht der DEMOKRATIE

Erstmals findet diese Veranstaltung auch in Feucht in der Reichswaldhalle

als Abschluss einer WOCHE DER DEMOKRATIE statt. Bitte beachten Sie

dazu die Hinweise auf der Homepage der Marktgemeinde: www.feucht.de,

Bereich „Politik“.

In Feucht haben sich zu dieser Woche folgende Mitveranstalter zusammengefunden:

CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen, UCS, FDP, Die Franken, evangelische

und katholische Kirchengemeinde, Gemeindebücherei Feucht, Staatliche Realschule

Feucht, Grundschule und Mittelschule Feucht, JuZ, Lernwirkstatt Inklusion,

PFH, KJR und vhs Schwarzachtal. Unterstützt wird die Aktion vom Markt Feucht.

In einem Flyer und auf der Homepage wird zu insgesamt zehn Veranstaltungen

während der Woche eingeladen. Bitte beachten Sie die ausliegenden Flyer.

So wird z.B. die Landtagspräsidentin Ilse Aigner (Schirmherrin der bayernweiten

Langen Nächte der Demokratie in Bayern) am Donnerstag, 7.10., um 19.30 Uhr

mit Jugendlichen und Besuchern zum Thema: „Demokratie in Gefahr?“ diskutieren.

Höhepunkt der Demokratiewoche werden zwei Veranstaltungen am Sa., 9.10.,

in der Reichswaldhalle sein. Die sog. LANGE NACHT DER DEMOKRATIE. Bei

Musik, Talkrunden und abwechslungsreichen Rückblicken auf die Woche soll

Demokratie erlebbar werden. Für Kinder, Familien und junge Erwachsene beginnt

die erste Veranstaltung um 16.30 Uhr. Erwachsene sind zu einer zweiten Veranstaltung

der Langen Nacht um 20 Uhr eingeladen.

Für die Veranstaltungen gelten die aktuellen Hygienevorschriften.

E. Klier

Heimatwanderung der DAV-Sektion Feucht

Unterwegs am Altmühlpanoramaweg

Fast ein Jahr Stillstand. Um so mehr freuten sich die 13 Teilnehmer,

dass die bereits mehrmals verschobene Wanderung

am Altmühlpanoramaweg von Treuchtlingen nach Solnhofen,

trotz des zweifelhaften Wetters, durchgeführt werden konnte.

Die Anreise erfolgte wieder umweltfreundlich mit der Bahn. Ausgangspunkt

dieser Wanderung war der Bahnhof Treuchtlingen.

Unter der Führung von Lissa Distler und Wolfgang Stolzenberg

wanderte die Gruppe zunächst entlang der Altmühl vorbei am

Schambach, mit dem nördlich davon gelegenen Schambachried, dem

ältesten und kleinsten Naturschutzgebiet Mittelfrankens, nach Dietfurt.

Nach einem steilen Anstieg hinauf zur Hochfläche bot sich den Wanderern ein

herrlicher Ausblick ins Altmühltal bis hin nach Treuchtlingen. Weiter ging es

auf Feldwegen, gesäumt von Hecken, immer mit einem weiten Blick über die

Hochfläche zum Waldgebiet „Auf dem Fels“ oberhalb von Pappenheim. Beim

Abstieg, auf teils schmalem Pfad mit etlichen Stufen, boten sich den Feuchtern

sehr schöne Ausblicke auf Pappenheim und seine Burg.

Nicht umsonst heißt es „Altmühlpanoramaweg“. Also hieß es nach der Mittagseinkehr

wieder hinauf auf die Höhen. Belohnt für die Mühe wurde die Gruppe

mit dem Höhenweg über der Wacholderheide bei Zimmern und fantastischen

Ausblicken ins Altmühltal. Zahlreiche, für Trockenrasen typische Pflanzen,

Falter und Käfer erfreuten die Wanderer. Nach einem kurzen Abstieg erfolgte

ein langer Anstieg durch schattigen Wald, bevor es hoch über dem Altmühltal

aussichtsreich auf einem schmalen Wiesensteig Richtung Solnhofen, dem Ziel

der Wanderung, ging. Wer wollte, der konnte vor der Heimfahrt mit der Bahn,

hier bei einer Tasse Kaffee oder einem Eis gemütlich die Wanderung ausklingen

lassen oder dem Bürgermeister-Müller Museum noch einen Besuch abstatten

und die hier um Solnhofen gefundenen Fossilien bestaunen

Wolfgang Stolzenberg

DAV-Feucht

TSV 1904 Feucht

Schnuppertag beim TSV 1904 Feucht

Unter dem Motto „Ernestine-Melzer-Haus

für Kinder zu

Gast beim TSV 1904 Feucht“

verbrachten die Kindergarten- und

Hortkinder einen Teil ihres Tages

auf der Anlage des TSV Feucht.

Neben der willkommenen Abwechslung

zum alltäglichen Betrieb, insbesondere

in Corona Zeiten, wurde den

Kindern der Vereinssport nähergebracht

und die vielen Möglichkeiten im

Verein und auf der Anlage aufgezeigt.

Bei bestem Wetter führten die Turnund

Fußballabteilung die Übungen mit

den Kids durch, die mit großem Engagement

die verschiedenen Übungen

absolvierten. Alles in allem kann man

von einer gelungenen Veranstaltung

sprechen, bei der hoffentlich der ein

oder andere auf den Sportgeschmack

gekommen ist.

Martin Grünbeck

Zeidlerschützen Feucht

Zweiter Platz für Lukas Otto

28

Landesschützenmeisterpokal

in der Olympiaschießanlage

Hochbrück

Vor gut zwei Jahren hat Lukas Otto

bei uns mit dem Sportschießen/Luftpistole

begonnen. Letztes Jahr holte

er sich in der Schülerklasse den 1.

Platz bei der Gaumeisterschaft und

gewann den Monika-Karsch-Pokal auf

Landesebene.

SEPTEMBER 2021

Da während Corona die Schießstände

geschlossen bleiben mussten, konzentrierte

er sich auf Ausdauer- und

Konzentrationstraining und Technikübungen,

die man zuhause durchführen

kann.

Für ihn hat es sich gelohnt und mit

2x 340 Ringen holte er sich am

14.08.2021, in seinem ersten Jahr in

der Jugendklasse, den zweiten Platz

auf dem Landesschützenmeisterpokal.

Bei diesem Wettbewerb treten die

besten Schützen der Bezirke als Vorbereitung

auf die anstehende Deutsche

Meisterschaft an.

Wir finden: Das hat er super gemeistert!

Gratulation und weiterhin „Gut

Schuss!“

Volker Ehmann


FEUCHT

Zeidlerschützen Feucht

Acht Mal Edelmetall für die Zeidlerschützen

bei den Guschu-Open 2021

Seit über zehn Jahren nimmt unsere Jugend regelmäßig mit sehr großem Erfolg

an der größten Breitensportveranstaltung der Bayerischen Schützenjugend teil.

Den Guschu-Open auf der Olympia Schießanlage München. Dieses Jahr zwar

leider ohne Rahmenprogramm,

aber unsere Schützen waren heiß darauf endlich wieder einen Wettkampf

bestreiten zu dürfen. Das hat man deutlich an den leuchtenden Augen, den

vielen Zusagen trotz Corona-Regeln und der fast greifbaren Spannung während

der Vorbereitungszeit und dem Countdown zum ersten Wettkampfschuss

nach so langer Zeit gemerkt. Mancher Betreuer war die Nervosität nicht mehr

gewohnt und deutlich hibbeliger als die Athleten an den Ständen. Doch diese

lieferten souverän klasse Ergebnisse ab und sicherten sich bei elf Startern acht

Podestplätze!

Einen neuen Rekord stellte dabei unsere Jasmin auf. Sie ist mit 7 Jahren die

jüngste Schützin der Zeidlerschützen, die je auf Landesebene eine Goldmedaille

gewonnen hat!

Die Platzierungen im Einzelnen:

Luftpistole Jugend männlich

1. Platz Lukas Otto, Lichtgewehr L3 weiblich

1. Platz Jasmin Gießwein, Luftgewehr Schüler A männlich

2. Platz Felix Gebhard,Luftgewehr Schüler A weiblich

2. Platz Nina Bogner

5. Platz Madelaine Duygun, Luftgewehr Schüler B männlich

2. Platz Tim Gießwein, Luftgewehr Schüler B weiblich

1. Platz Liana Massold, Luftgewehr Jugend männlich

2. Platz Robin Bogner

3. Platz Hans Schübel

Glückwunsch an alle Teilnehmer! Wir sind auf jeden Einzelnen unserer Jugend

stolz! Nur als funktionierende Gruppe ist es möglich sich stetig sowohl im

sportlichen als auch gesellschaftlichen Bereich weiter zu entwickeln. Genau

das haben wir uns als Ziel gesetzt.

Ein gemeinsames Abendessen rundete den erfolgreichen Tag ab und gab allen

noch mal die Möglichkeit ihre persönlichen Highlights mit den anderen zu teilen.

Volker Ehmann

Miteinander - Füreinander: Aktive Nachbarschaftshilfe Feucht-Moosbach

Das Leitungsteam mit einem Teil der Aktiven

Seit November 2012 gibt es die Nachbarschaftshilfe Feucht-Moosbach,

und nun konnte nach coronabedingter 1½-jähriger Pause endlich wieder

ein Aktiventreffen stattfinden. Zu den langjährigen bewährten Kräften sind

erfreulicherweise auch neue hinzugekommen, so dass neben dem Erfahrungsaustausch

auch das gegenseitige Kennenlernen im Mittelpunkt stand.

Kontakt Nachbarschaftshilfe Feucht-Moosbach:

09128-7243249 und 0151-18647574, nachbarschaftshilfe.stjakob-feucht@elkb.de

Bürozeiten im Mesner Haus, Hauptstraße 58

ab 1. September: Mittwoch 10:00 - 12:00 Uhr

Herbert Bauer

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Feucht, der Evangelische Gemeindeverein

Feucht e. V. und die Diakonie Nürnberger Land bieten in Zusammenarbeit

mit dem Markt Feucht die nachbarschaftlichen Dienste an.

Ein Team von Ehrenamtlichen unter Koordination von Monika Lang, Ingrid

Leikauf und Monika Hoch-Bott engagiert sich in der Nachbarschaftshilfe „Miteinander

- Füreinander“ für Menschen, die in Feucht oder Moosbach leben und

auf kleine Hilfestellungen im Alltag angewiesen sind.

Es wird praktische Nachbarschaftshilfe für Familien, Senioren und Behinderte

anboten, indem die Aktiven einkaufen, Medikamente besorgen, begleiten,

Formulare ausfüllen, kleine Arbeiten in Haushalt und Garten erledigen, Rat und

Hilfestellung im Umgang mit modernen Techniken geben, pflegende Angehörige

entlasten, in Krisensituationen kurzfristig Kinder betreuen oder längerfristig ein

Leihgroßelternverhältnis aufbauen.

Zudem wird auch ein Seniorenfahrdienst innerhalb des Gemeindegebietes

angeboten, etwa zu Arztbesuchen oder Terminen der Physiotherapie. Erreichbar

ist er montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr unter 0151-18647574. Fahrtwünsche

sollten bitte rechtzeitig angemeldet werden.

NATURSTEIN AUS MEISTERHAND

GRABMALE ALLER ART

NATURSTEIN FÜR

HAUS & GARTEN

RESTAURIERUNG &

DENKMALPFLEGE

Lederesmühle 5, 90518 Altdorf

Telefon 09187 - 2530

www.steinmetz-vestner.de

SEPTEMBER 2021

29


FEUCHT

Empfang für Charline Schwarz – Bronzemedaille in Tokio 2021

TOKIO 2021 – NÄCHSTER HALT PARIS 2024

Am 4. September empfing der Markt Feucht die Olympionikin und

Medaillengewinnerin Charline Schwarz vor der Reichswaldhalle. Im

Anschluss erfolgte der Eintrag ins Goldene Buch der Marktgemeinde.

„Liebe Charline, ich bin schwer beeindruckt!“ Mit diesen Worten begann Feuchts

Erster Bürgermeister Jörg Kotzur die Begrüßung der Bronzemedaillengewinnerin

auf der Empore der Reichswaldhalle.

Im Namen der Bürgerinnen und Bürger sowie des Marktgemeinderates sprach

er höchste Anerkennung für ihre sportlichen Leistungen aus. Sie sei ein Vorbild

für die junge Generation.

Der Vater von Charline habe ihm erzählt, dass ihre Teilnahme bei Olympia

eigentlich erst für 2024 in Paris geplant war, doch aufgrund der überragenden

Leistungen wurde die Teilnahme in Tokio 2021 vorgezogen. „Ich kann mir

vorstellen, dass du Tokio wahrscheinlich eh mehr als Generalprobe für die

nächste Olympiade betrachtest“ so Kotzur mit einem Lächeln im Gesicht.

Die stellvertretende Landrätin Gabriele Drechsler überbrachte für den gesamten

Landkreis die Glückwünsche. Sie berichtete, dass sie selbst schon ein Probetraining

bei den Moosbacher Bogenschützen absolviert habe und wisse wie

schwer das sei. Sie habe den Wettkampf im Fernsehen verfolgt und erfolgreich

die Daumen gedrückt. Sie dankte Schwarz, dass sie den Sport den Jugendlichen

nahebringe und als Geschenk brachte sie eine Entdeckerkiste mit regionalen

Produkten mit, die Charline Schwarz mit nach Berlin nehmen könne um ein

Stück Heimat dort zu haben.

Charline Schwarz beim Eintrag

ins Goldene Buch

30

Erster Gauschützenmeister Hans Spiegel dankte Schwarz im Namen des

Schützengaus Altdorf-Neumarkt-Beilngries. „Mit drei Jahren im Kinderwagen

hat sie sich bei den Bogenschützen rumgetrieben und mit fünf Jahren hat sie

eine Medaille schon vorausgesagt“ erzählte er fröhlich. „2024 können wir uns

wiedersehen“ und er habe sich schon an die Höhenluft gewöhnt flachste er

auf der Empore der Reichswaldhalle. „Mit Silber und Gold holst du schon noch

einen kompletten Satz“ so ganz sicher Spiegel im Hinblick auf 2024.

Der Vereinspräsident der Bogenschützen Daniel Hillardt baut auf Schwarz „2024

Paris, da wirst du auch was mitbringen“. Charline Schwarz habe ihre Freizeit

auf dem Platz verbracht und fleißig trainiert und „der Bogensport ist für sie

das Leben“. „Charline, Hut ab was du für uns gemacht hast“, schwärmte der

Vereinspräsident.

An die 60 „Charlie-Fans“ hatten sich auf dem Platz vor der Reichswaldhalle

versammelt um der 20-jährigen Bogenschützin Charline Schwarz zu ihrem

Erfolg zu gratulieren.

Bevor sie sich in das Goldene Buch der Marktgemeinde eintrug bedankte sich

Schwarz bei den Freunden, Bekannten und Fans. Sie bedankte sich, dass so viele

gekommen sind und auch bei ihrer Schule, dass Freunde sie immer unterstützt

haben und dass ihr Arbeitgeber die Bundespolizei hinter ihr stehe.

Sie sei den Sponsoren dankbar, dass ihr Weg weitergehen kann und dass sie

SEPTEMBER 2021

v.l.: Zweiter Bürgermeister Oliver Siegl,

Charline Schwarz, Erster Bürgermeister Jörg Kotzur

stolz sei, hier ihre Heimat zu haben.

Vom Sponsor, der Raiffeisenbank Altdorf Feucht, überreichte ein ehemaliger

Bogenschütze eine Platincard.

Nachdem Charline Schwarz, wie sie sagt, in Paris und auch 2028 in Los Angeles

und vielleicht auch 2032 in Brisbane dabei sein möchte, stehen ihr mit dieser

Card die Premium Lounges aller Flughäfen weltweit zur Verfügung.

Bericht und Fotos: L. Seifert


Wohnungsgenossenschaft Waldsiedlung Weißensee Feucht e.G.

Vorankündigung – Es bleibt der Protest

Ein ICE-Werk auf der Muna oder am Jägersee, wie auch in Harrlach geht

auch nicht! Mit einer Veranstaltung will die Waldsiedlung zusammen mit

dem Bündnis KEIN ICE-Werk im Reichswald und dem Bund Naturschutz ihre

Betroffenheit, aber auch die aller anliegenden Gemeinden den Bürgerinnen

und Bürger deutlich machen.

Zerstörung von Umwelt und Artenvielfalt kann auch hier nicht geduldet werden.

Die Grüne Lunge durch den Wald ist auch für die Menschen in Feucht, Röthenbach/St.Wolfgang

und Harrlach zu erhalten!

Wir protestieren und verlangen auch hier Rücksicht auf Mensch und Tier und

Einhaltung von Gesetzen.

NATURSCHUTZ

Herzliche Einladung an alle Bürgerinnen und Bürger ringsum am

Sonntag 19.September um 11 Uhr auf den Gute-Laune-Platz, Äußere

Weißenseestraße in Feucht.

• Zum Gottesdienst, nachdenken über das hohe Gut der Schöpfung

• Anschließend Veranschaulichung einer großartigen Artenvielfalt in allernächster

Nähe

• Informationen über die Dimension der Waldvernichtung für unrealistisches

Wachstum zu Lasten von Bürgern und Umwelt - Redner sind angefragt.

• Zum Protest und Zusammenhalt

• Ausklang bei guten Gesprächen und einem Imbiss

Inge Jabs

Bündnis KEIN ICE-Werk im Reichswald mit BI Kein ICE-Werk bei Harrlach und Waldsiedlung Feucht

Die Entscheidung der Bahn entsetzt uns!

Statement der betroffenen drei verbliebenen Standorte für ein ICE-Werk

Nürnberg bei Harrlach/Roth und auf der Muna, bzw. südlich davon am

Jägersee in Feucht und Röthenbach/St.Wolfgang.

Die Entscheidung der Bahn entsetzt uns. Der sogenannte Dialog hat nicht stattgefunden,

auf die Bedenken der Bürger wurde nicht eingegangen. Stattdessen

werden uns nun Entscheidungen präsentiert. So sehr wir befürworten, dass

einige Standorte herausgefallen sind, so sehr sind wir der Ansicht dass auch

die verbliebenen Standorte ungeeignet sind.

Eine eingehende Recherche basierend auf öffentlich zugänglichen Quellen legt

nahe, dass hier in Nürnberg das deutschlandweit zweitgrößte Werk nach Berlin

entstehen soll. Die Fläche und die Wartungskapazität von 25 Zügen pro Tag

liegen erheblich über der anderer Werke, insbesondere das als „Blaupause“

genannte Werk in Köln hat lediglich eine Kapazität von max. 16 Zügen pro Tag

und benötigt nur 23ha. Damit hat die Bahn bewiesen, dass sie auch kleinere

Werke betriebswirtschaftlich sinnvoll betreiben kann.

Die hier geforderte Mindestgröße des Geländes von 4,45 Kilometern Länge

und 0,3 km Breite (parallele Variante mit 133 Hektar) bzw. von 3,2 Kilometern

Länge und 0,45 km Breite (orthogonale Variante, 144 Hektar) liegen deutlich

über den immer wieder genannten 45ha oder 35ha. In Wirklichkeit ist das

geforderte Gelände damit erschreckenderweise

halb so groß wie der

Nürnberger Flughafen mit 281ha! Der

Nürnberger Stadtpark hätte 8x darin

Platz. Wenig überraschend ist ein solch

großes Gelände nur in der unverbauten

Natur zu finden.

Ursächlich für die geplante, enorme

Größe des Nürnberger ICE Werks ist

das ehrgeizige Wachstumsziel der

Deutschen Bahn. Das Konzept „Starke

Schiene“ sieht eine Verdoppelung der

Sitzplätze im Fernverkehr und damit

auch eine Verdoppelung der Zahl der

Züge bis 2030 gegenüber 2015 vor.

Dem steht jedoch ein durchschnittliches

Wachstum von lediglich 3,4 % in

den Jahren von 2015-2019 gegenüber.

Selbstverständlich sind der Ausbau

von Kapazitäten und die Verlagerung

des Verkehrs auf die Schiene äußerst

begrüßenswert, es fragt sich jedoch,

ob diese erhofften Steigerungsraten

realistisch sind und ein Werk mit diesen

monströsen Ausmaßen rechtfertigen.

Diese äußerst großzügige Zukunftsplanung

geht auf Kosten von Umwelt

und Bürgern.

Ölwechsel

Inspektion

Mechanik

Elektrik/

Elektronik

Diagnose

elektr. Systeme

Landschaft zu errichten ist ein absolutes Novum und ignoriert völlig die

Bedürfnisse von Mensch und Natur sowie die Gefahren des Klimawandels.

Unverständlich ist für uns auch, dass die Bahn Alternativvorschläge wie von

Bündnis 90 / Den Grünen für ein kleineres Werk völlig außer Acht lässt. Dies

hätte einen Standort in einem Industriegebiet ermöglicht!

Harrlach ist ein kleines Dorf auf dem Lande das durch die Planung der Bahn

jetzt plötzlich an ein Industriegelände heranrücken soll. Die Waldsiedlung in

Feucht liegt bei den Standorten Muna und südlich davon jeweils direkt ca. 150 m

neben dem geplanten Werk; Röthenbach nur 500 m und Moorenbrunn ca. 1 km.

Dies ist eindeutig gegen den Bürgerwillen, und wenn man den Aussagen von

Politik und Bahn, dass man den Bürgerwillen berücksichtigen möchte, irgendeinen

Wert beimessen kann, dann darf dieses Werk nicht bei Harrlach oder in

der Muna, bzw. am Jägersee gebaut werden.

Klima-Service

Bündnis KEIN ICE-Werk im Reichswald mit

BI Kein ICE-Werk bei Harrlach und Waldsiedlung Feucht

Glas-Service

Achsvermessung

Abgasemissionsprüfung

Reifen-Service

Bremse

Alle bisherigen ICE Werke liegen auf

bahneigenem Gelände im Industriegebiet.

Das Werk mitten in unzerstörter

SEPTEMBER 2021

31


NATURSCHUTZ

Bündnis KEIN ICE-Werk im Reichswald

Großer Widerstand gegen ICE-Werk im Reichswald

Eine weitere Kundgebung des Bündnisses KEIN ICE-Werk im Reichswald

direkt an den betroffenen Standorten Muna und südlich davon am

Jägersee fand großes Interesse bei den Bürgerinnen und Bürgern und

wurde von vielen Bürgerinitiativen unterstützt.

Sophie Wurm von Bund Naturschutz konnte als Moderatorin erneut Feuchts

Ersten Bürgermeister Jörg Kotzur begrüßen. Anwesend waren weiter Verena

Osgyan, MdL von Bündnis 90/Die Grünen sowie der Staatsminister a.D. in

Stuttgart und ehemalige Bürgermeister von Nürnberg Klaus-Peter Murawski.

Ein großes Banner mit der Darstellung der betroffenen Flächen machte vielen

Teilnehmern die Nähe der Ansiedlungen von Moorenbrunn, Röthenbach/St.

W., Feucht und vor allem der Waldsiedlung Weißensee Feucht bewusst. Beide

Flächen sind zum Schutz von Mensch, Tier und Natur durch Gesetz als besonders

schutzwürdiger Bannwald ausgewiesen. Ihn immer wieder aus ökonomischen

Gründen zu opfern, muss verhindert werden.

Dies machte vor allem Klaus-Peter Murawski deutlich. Er nannte als ein Beispiel

dafür, wie der Wald hinter wirtschaftlichen Interessen zurückstehen muss,

Tesla in Brandenburg, wo 83 Hektar Wald im Schnelldurchgang abgeholzt

wurden. Bei dem vom geplanten ICE-Werk betroffenen Flächen geht es um

140 Hektar Bannwald. Der unersetzliche Wald darf in Zeiten des Klimawandels

nicht vernichtet werden, auch nicht für eine Verkehrswende. Seine Forderung

war eindeutig: Würde der Wald mit seinem tatsächlichen, seiner ökologischen

Bedeutung entsprechenden Wert bemessen, würde der Quadratmeter 200 Euro

kosten. Niemand käme dann auf die Idee, den Wald als Standort für ein ICE-

Werk heranzuziehen. Aber die Bahn macht es sich leicht und verkauft lieber

selbst wie in Nürnberg eigene, für ihre Zwecke geeignete Grundstücke für teures

Geld und greift in ökologisch wertvolle Flächen von Wald ein, weil diese wenig

kosten. So erweist sich ihr Argument als hohl, sie baue ökologisch C02 frei.

Auch Verena Osgyan machte dies deutlich und verwies auf das Raumordnungsverfahren.

Alle angedachten Standorte sind sehr problematisch. Sie kann sich

Eingriffe in die Natur in diesem Ausmaß nicht vorstellen. Als nicht hinnehmbar

betrachtet sie das Angebot von Ausgleichsflächen irgendwo in Bayern, zumal

Bannwaldflächen wenn überhaupt in unmittelbarer Nähe ausgeglichen werden

müssen. Die von einigen Politikern bevorzugte Muna, hält sie deshalb für

Augenwischerei. Im Übrigen sind Flächen in der Muna bereits Flächen als

Ausgleichsflächen für den Autobahnausbau vorgesehen.

Wir verlosen

2x2 Eintrittskarten

für

Grafik © Cory Thoman/iStock

Stefan Pieger vom Bund Naturschutz Wendelstein machte deutlich, dass gerade

die Muna auch deshalb ein schützenswertes Gebiet ist, weil auf der seit 70

Jahren unberührten Waldfläche viele unterschiedliche Laubbäume in stattlicher

Größe herangewachsen sind. Auch die Ausweisung als Vogelschutzgebiet

verbietet menschliche Eingriffe. Weiter werden auf den Flächen Tiere vermutet,

die zu den auf der Roten Liste stehenden Arten gehören.

Bürgermeister Jörg Kotzur kam in seiner Begrüßungsrede u.a. auf die Haltung

der Nachbargemeinde Wendelstein zu sprechen, die sich für eine vollkommene

Entmunitionierung ausspricht, aber zugleich eine Wiederaufforstung des nicht

in Anspruch genommenen Geländes verlangt. Überhaupt nicht akzeptieren

kann er die Haltung des Nürnberger Stadtrats: den Standort Altenfurt-Fischbach

ablehnen, an dem Werk festhalten und im Gegenzug die Menschen in anderen

Gemeinden in der Region belasten.

Dagegen forderte Bürgermeister Kotzur, dass die Bahn Industrieflächen nutzen

soll. Der Reichswald ist bereits über die Maßen durch verschiedene Planungen

bedroht. Dem stimmten Rednerinnen und Redner der ebenfalls betroffenen

Standorte zu. Die Bahn muss ihre Ausschlusskriterien ernst nehmen und sich

neu orientieren.

Ich kritisierte als Sprecherin der Waldsiedlung scharf, dass die DB Kriterien z.B.

die Nähe des geplanten ICE-Werks zu Siedlungen einfach geändert hat und

dass sie die Ausweisung von Bannwald als grüne Lunge für den Großraum und

andere Schutzgebiete total ignoriert.

Inge Jabs

für das Bündnis KEIN ICE-Werk im Reichswald

32

FOREVER QUEEN

„The Show Must Go On“

Sa., 30.01.22, 19 Uhr, Röthenbach, Karl-Diehl-Halle

Senden Sie eine Postkarte an: Reichswaldblatt Verlag, Lydia Seifert, Marktstr. 10,

90530 Wendelstein Einsendeschluss: 30.09.2021 (Poststempel).

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Wir weisen Sie darauf hin, dass Ihre personenbezogenen Daten an

Dritte (Veranstalter und/oder Organisatoren) des jeweiligen Gewinnspiels weitergleitet werden.

SEPTEMBER 2021


NATURSCHUTZ

Wohnungsgenossenschaft Waldsiedlung Weissensee Feucht e.G.

Politik und Umwelt zu Standort ICE-Werk

Beim Besuch des Standort Muna für ein ICE-Werk vom CSU- Bundestagskandidaten

Ralf Edelhäuser übergab ihm die Vorstandssprecherin der

Waldsiedlung Weißensee Feucht e.G. Inge Jabs ein Schreiben in dem sie

ihm ihre Irritation über seine bereits Anf. Juli in der Presse gemachten

Aussagen mitteilte, sich für den Standort Muna auszusprechen, die Muna

als am wenigsten belastete Fläche im Verdichtungsraum zu benennen

und der Umwelt eine Win-Win-Situation entstehe?

Außerdem, immer damit argumentiert werde, wenn das Land, der Bund oder

ein Großunternehmen für ein großes Vorhaben einen Standort sucht. Kommt

ein solches – wie bisher schon einige Male - nicht zustande, ist das Thema

Befreiung von Altlasten, Entmunitionierung, Wohltat für die Umwelt vom Tisch

und keiner macht sich mehr Gedanken darüber. Offensichtlich ist die behauptete

Gefahr nicht so von Bedeutung, dass sie unabhängig von Ansiedlungswünschen

beseitigt werden müsste.

Weiterhin wurde ihm deutlich gemacht, dass sie im Entstehen eines

ICE-Werks im Muna-Gelände keine Win-Win-Situation erkennen

könne, denn:

1. Die DB würde nach eigenen Aussagen nur den Boden auf ihre Kosten

entsorgen müssen, der von der Maßnahme betroffen wäre.

2. Bisher liegt keinerlei greifbare Zusage des Grundstückseigentümers vor, dass

die restliche Munafläche von ca. 140 ha ebenfalls entmunitioniert werden würde.

3. Mit einer Entmunitionierung wäre zwar der zukünftige Eintrag von vermuteten

Giftstoffen durch die Auslaugung der Munitionsreste beendet, nicht aber der

bereits bestehende Eintrag aus den letzten über 70 Jahren ins Grundwasser

beseitigt. Dies in den beiden Grundwasserstockwerken zu beseitigen, wäre noch

aufwändiger als die eigentliche Entmunitionierung und würde ein Wiederaufforsten

des Gebiets verhindern.

Mit einem eindringlichen Apell sich gegen die Vernichtung von Natur zum

Schaden der Umwelt, der Artenvielfalt und der Menschen zu stellen und die

Klassifizierung des Reichswaldes als Bannwald, auch dringend aufgrund des

Klimawandels nicht zu ignorieren, kam Inge Jabs auch auf die Betroffenheit

und die allernächste Nähe der Waldsiedlung zu sprechen.

Hier werde den Bewohnern nicht nur die Schutzfunktion des Waldes genommen,

sondern sie werden auch einer unerträglichen Licht- und Lärmverschmutzung

24/7 die Woche ausgesetzt.

Dies trifft natürlich auch auf den Standort südlich der Muna am Jägersee zu,

wo zudem ein großes Naherholungsgebiet zunichte gemacht werden würde.

Gleichfalls gab sie Herrn Edelhäuser die Forderung mit auf den Weg, sich bei

der Bahn einzusetzen, den Standort Nürnberg aufgrund der nicht vorhandenen

geeigneten Flächen im Umland aufzugeben.

Inge Jabs

4. Eine vollständige Entmunitionierung würde eine großflächige Waldrodung

inklusive Beseitigung der Wurzelstöcke sowie ein tiefgreifendes Umgraben

des Geländes bedeuten. Man würde also einen behaupteten Umweltschaden

beseitigen und zugleich einen größeren Schaden für mehrere Jahrzehnte herbeiführen.

Anstatt eine ökologisch wertvolle Fläche zu erhalten, die seit ca. 70

Jahren der Natur überlassen wurde und seitdem unberührte Natur, BANNWALD,

Vogelschutzgebiet und z.T. FFH-Fläche und damit besonders schutzwürdig ist,

würde sie zerstört. Worin soll da der Gewinn für die Umwelt liegen?

Lust auf

Farbe?

mit und

ohne

Termin.

Wir freuen uns

auf Ihren

Besuch

Geöffnet von Montag bis Samstag

SEPTEMBER 2021

33


Gesundheit

Vorsorge

©hailey_copter- stock.adobe.com

HAUSWIRTSCHAFTLICHE VERSORGUNG

Die sogenannte hauswirtschaftliche Versorgung umfasst sämtliche Handlungen,

die im Haushalt einer pflegebedürftigen oder kranken Person erledigt

werden müssen und zu denen diese nicht eigenständig in der Lage ist.

Bei der hauswirtschaftlichen Versorgung handelt es sich vor allem um folgende

Aufgaben: Kochen und Zubereiten von kalten und warmen Mahlzeiten,

die Reinigung der Wohnung, Geschirrspülen sowie das Wechseln und

Waschen von Kleidung und Textilien oder das Beheizen der Wohnräume.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Krankenkassen nach §45 b

monatlich 125,00 Euro unter anderem für hauswirtschaftliche Tätigkeiten

zur Verfügung stellen, die über einen Pflegedienst abgerechnet werden

können. In den Genuss kommen alle Patienten die einen Pflegegrad haben.

Ab sofort bieten wir Ihnen deshalb gerne die hauswirtschaftlichen

Leistungen in diesem für Sie kostenlosen Rahmen an.

WIR RECHNEN DIREKT MIT DER KRANKENKASSE AB.

34

SEPTEMBER 2021


Förderverein Freunde der

Realschule

Werner Kundörfer zum Ehrenvorsitzenden

ernannt

FEUCHT

Feucht ∙ Wendelstein ∙ Neumarkt ∙ Herpersdorf

V.l.: Gerd Steuer, Werner Kundörfer, Ursula Distler

Einstimmig beschloss der Vorstand des Fördervereins „Freunde der Realschule“

in seiner ersten Sitzung Werner Kundörfer aufgrund seines großen Einsatzes

zum Wohle der Schule und der langen ehrenamtlichen Tätigkeit zum Ehrenvorsitzenden

zu ernennen. Gerd Steuer, der neue Vorsitzende, überreichte Herrn

Kundörfer die Ernennungsurkunde. Auch die Elternbeiratsvorsitzende Ursula

Distler bedankte sich für die gute, langwährende Zusammenarbeit und sein

großes Engagement und überreichte einen Geschenkkorb.

Gerd Steuer, 1.Vorstand

Weltweit einzigartig:

Erstes Hörsystem mit integrierter DNN-

Technologie auf neuester Chip-Plattform.

Film-Foto-Video-Club Schwarzenbruck

Zwei Reisen zu sehr unterschiedlichen

Zielen

„Insel Rhodos“ und „Uganda in Ostafrika“

Ein Videofilmabend in Großbildprojektion am 15. Oktober 2021 um 19.30 Uhr

in der Bürgerhalle Schwarzenbruck. Autor: Wenzel Kräußl

Rhodos – sonnige Trauminsel im Ägäischen Meer

Jetzt

Oticon More –

Hörsysteme

kennenlernen

Weltweit erstes Hörsystem mit Zugang

zu 12 Millionen Klang-Szenen:

Weltweit erstes Hörsystem mit Zugang

Einzigartig: DNN-Technologie direkt im Hörsystem

zu 12 Millionen Klang-Szenen:

Leistungsstark: Lithium-Ionen-Akku

für einen energiereichen Tag

Vernetzt: Direktes Streaming von

> iPhone® Einzigartig: und Android-Geräten DNN-Technologie

direkt im Hörsystem

> Leistungsstark: Lithium-Ionen-Akku

für einen energiereichen Tag

ALi A5 Anz B2C More.indd 2 16.10.20 14:54

> Vernetzt: Direktes Streaming von

iPhone® und Android-Geräten

Rhodos ist unter Touristen wegen seiner Vielfältigkeit und Sehenswürdigkeiten

sehr beliebt. Die malerische Insel im Ägäischen Meer kann mit wunderschönen

Stränden, traumhaftem Wetter und einer interessanten Kultur überzeugen.

Uganda – Safari durch atemberaubende Weiten

Mit dem Auto, Boot und zu Fuß

erkundete der Filmautor das abwechslungsreiche

Land Uganda in Ostafrika.

Auf der circa 3000 km langen Rundreise,

ausgehend von der Hauptstadt

Kampala bis an den Viktoriasee,

entdeckte er dabei die verborgenen

und kuriosen Seiten des Landes. Zu

den Höhepunkten der 17-tägigen

Abenteuerreise gehörte das unvergessliche

Aufeinandertreffen mit den

Berggorillas tief im Regenwald.

Der Eintritt ist frei.

Anmeldung erforderlich unter: ffvc.boeck@t-online.de oder

Tel. 09183 902813. Es gelten die aktuellen Hygienebestimmungen.

Feucht · Pfinzingstraße 2 · Tel. 0 91 28/72 85 31

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9.00 -18.00 Uhr

Sie finden uns auch in:

Wendelstein · Äußere Further Straße 1 · Tel. 0 91 29/27 82 13

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9.00 -18.00 Uhr

Herpersdorf ·An der Radrunde 168 · Tel. 0 9 11/89 18 88 33

Öffnungszeiten: Mo 9.00 -13.00, Di und Do 9.00 -13.00 u. 14.00 -18.00 Uhr

Neumarkt · Ringstraße 1 · Tel. 0 91 81/29 62 72

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9.00 -18.00 Uhr

Hörgeräte Meck

Schwabach · Ludwigstraße 12

Tel. 0 91 22/83 66 61

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9.00 -18.00 Uhr

und Sa. 10.00 -13.00 Uhr

www.terzo-zentrum.de

SEPTEMBER 2021

35


ANWALTSKANZLEI KREITMAIER-KALLERT, SCHWARZENBRUCK

„Der Mensch und sein Recht

stehen bei uns im Mittelpunkt“!

Der Anspruch der Rechtsanwaltskanzlei Kreitmaier-Kallert in

Schwarzenbruck ist eine individuelle, persönliche, lösungsorientierte

und kompetente Beratung. Der/die Mandant*in

steht im Mittelpunkt und sein/ihr Recht wird zuverlässig

außergerichtlich und falls erforderlich, durch alle Instanzen

engagiert vertreten. Dabei ist es das Ziel der Kanzlei, der

ganz persönlichen Situation der Mandantschaft bestmöglich

gerecht zu werden.

DIE KANZLEI BIETET IHNEN

• Hohe juristische Fachkompetenz

• Professionelle Interessenvertretung

• Permanente Fort- & Weiterbildung unserer

Anwälte & Mitarbeiter

• Breites Leistungsspektrum

• Bestmögliche Beratungsqualität

• 30 Jahre Erfahrung und Fachwissen

Seit fast 20 Jahren hat sich die Anwaltskanzlei

Kreitmaier-Kallert in Schwarzenbruck etabliert.

Im vergangenen Jahr konnte die Fachanwältin

für Familienrecht mit ihrem Team die neuen,

modernen und barrierefrei zugänglichen Kanzleiräume

in der Hauptstraße 4 beziehen.

Rechtsanwältin Andrea Kreitmaier-Kallert

hat sich u.a. auf die folgenden Rechtsgebiete

spezialisiert:

FAMILIENRECHT

ERBRECHT

ARBEITSRECHT

Informationstechnik

Unterhaltungselektronik

Objektsicherheit

Haussteuerung

36

SEPTEMBER 2021

UNSERE LEISTUNGEN:

• Loewe. Studio

www.arnold-systems.de

• Service für TV und Sat

• IT-Netzwerke mit W-Lan auch für Homeoffice

• IT-Service und Verkauf von Hardware mit Notebooks und Tablets

• Verkauf und Installation von Software und Serverlösungen

• Multiroom-Lösungen für Sound im ganzen Haus

• Videoüberwachung und Objektsicherheit

• Reparaturen in eigener Werkstatt, Vor-Ort Service

90592 Schwarzenbruck | Friedrich-Luber-Str. 1 | Tel. 09128-8462

info@arnold-systems.de | www.arnold-systems.de

BERATUNG

AUCH VOR ORT

Terminvereinbarung

unter 09128-8462 oder

info@arnold-systems.de

Showroom geöffnet

Mo. + Di. 16 - 18 Uhr

Fr. 9 - 18 Uhr

Sa. 9 - 12 Uhr


Auch Testamentsvollstreckungen werden von der

Kanzlei als Dienstleistung angeboten.

Weitere Tätigkeitsschwerpunkte der Rechtsanwältin

sind das Verkehrsrecht und das Allgemeine

Zivilrecht.

Durch die ideale Lage inmitten der Amtsgerichtsbezirke

Nürnberg, Schwabach, Neumarkt und

Hersbruck hat die Kanzlei einen großen Einzugsbereich

und ist deshalb auch für Rechtsreferendar*innen

und junge Anwält*innen mit Interesse an einer

Zusammenarbeit bzw. Bürogemeinschaft attraktiv.

Industriestr. 22 90592 Schwarzenbruck 09128/3203

Industriestr. Kundendienst 22 90592 und Schwarzenbruck Reparatur aller Fabrikate 09128/3203

Kundendienst und Reparatur aller Fabrikate

Wir sind mit dabei!

Wir sind mit dabei!

Tel.: 09128 - 16503

www.maler-lumpi.de

Auf der neugestalteten Webseite

www.Kreitmaier-Kallert.de

können Sie sich ausführlich

informieren.

Sanitärtechnik - Heizung - Flaschnerei

ELEKTROTECHNIK

Modernisieren

und Energie

sparen – wir

zeigen Ihnen,

wie!

Stephan Grimbs

Sanitär- u. Heizungsbau-Meister

Rufen Sie uns an:

09128-400 47 58

www.elronik.de

Elronik GmbH

Carl-Benz-Straße 7

90592 Schwarzenbruck

E-Mail: info@elronik.de

m

Joh.-Degelmann-Str. 11

90592 Schwarzenbruck

Tel.: 09128 / 7 07 00

Schuckertstraße 5

90592 Schwarzenbruck

Telefon 0 91 28 / 72 31 69

info@grimbs-shk.de

www.grimbs-haustechnik.de

SEPTEMBER 2021

37


BURGTHANN

Burgthann hilft e.V. überbrachte Trikots vom FC Nürnberg in Kenia

Dieses Mal hatte Burgthann hilft e. V. eine besondere Überraschung

für die Kinder in Kenia. Sie hatten einen großen Koffer vollgepackt

mit Trikots und Bällen vom Fußballclub FC NÜRNBERG. Das Organisationsteam

vom Club nahm Kontakt mit Gudrun Hartmann auf und bot ihr

an, gebrauchte Trikots und Bälle mit nach Kenia zu nehmen.

Sie zögerte keine Minute und nahm das Angebot dankbar an. Zusammen mit

Sohn Nico Hartmann, der selber einige Jahre beim Club gespielt hat, deswegen

kannten sie sich untereinander auch alle, überbrachten sie die Trikots den Kindern.

Sie waren so stolz und hatten einen riesengroßen Spaß, damit Fußball zu spielen.

Danke an den FCN, dass sie den Kindern so viel Freude bereitet haben.

Ein Video darüber ist auf der FCN Homepage Jugend zu finden oder auch auf

der Facebookseite des Clubs.

Harald Hartmann

WINKELHAID

Aus dem Winkelhaider Rathaus

DHL aktiviert erste Packstation in Winkelhaid

Standort auf REWE-Areal

Kunden haben kürzere Wege zu ihren Päckchen und Paketen

München/Winkelhaid, 19. August 2021: DHL Paket erweitert und modernisiert

ständig das Netz seiner Packstationen. Eine weitere dieser Einrichtungen wurde

heute offiziell und im Beisein des ersten Bürgermeisters Michael Schmidt für

unsere Winkelhaider Kunden in der Richthausener Str. 22 (REWE Kansy) mit

92 Fächern in Betrieb genommen. Dadurch werden die Wege für viele unserer

Kunden in Winkelhaid kürzer, da sie an allen Tagen der Woche dort Pakete

abholen oder einliefern können.

Die neue Packstation (Nr. 200) ist eine gute Ergänzung zur bestehenden Partnerfiliale

am selben Standort im REWE Markt. Gerade jetzt, wo besonders viel online

bestellt wird, sind die Menschen mit

der Packstation flexibler und wissen

ihre Pakete immer in guten Händen.

Erster Bürgermeister Michael Schmidt

freut sich über den neuen postalischen

Service. „Ich freue mich, dass die Packstation

auf dem REWE-Areal einen

geeigneten Standort gefunden hat.

Mit der Aufstellung dieser Packstation

geht ein lang gehegter Wunsch vieler

Winkelhaider Bürger in Erfüllung. Zwar

entfällt die persönliche Betreuung,

dafür ist die Nutzung öffnungszeitenunabhängig“,

so Schmidt.

Über Packstationen können auf

einfache Art und Weise und rund

um die Uhr Pakete eingeliefert und

in Empfang genommen werden. Für

rund zwölf Millionen registrierte

Kunden alleine in Deutschland ist

die DHL Packstation beim Online-

Einkauf nicht mehr wegzudenken.

Eine Anmeldung für den kostenlosen

Packstations-Service ist unter

www.dhl.de/packstation möglich.

Für den Sendungsempfang an der

v.l.n.r.: Helmut Muhr (Deutsche Post AG), Erster Bürgermeister Michael Schmidt,

Stefan Kansy (Marktleiter REWE), Andreas Jahn (Deutsche Post AG)

App-gesteuerten Packstation benötigen Neukunden die DHL Paket App, die

unter www.dhl.de/packstation-kompakt heruntergeladen werden kann. Für das

Verschicken von Päckchen und Paketen an der Packstation ist keine vorherige

Registrierung erforderlich. Weitere Informationen sowie ein Video zur Anwendung

der App-gesteuerten Packstation finden Sie hier: www.dhl.de/packstationkompakt

DHL stellt seinen Kunden bereits bundesweit rund 7.000 Packstationen

zur Verfügung, Bis Ende 2023 werden es insgesamt rund 12.500 sein.

Die weiteren 5.500 Packstationen werden dabei weiterhin sowohl auf dem Land

als auch in der Stadt entstehen. Schon heute kann fast jeder zweite Haushalt in

Deutschland eine Packstation im Umkreis von einem Kilometer erreichen. Mit

dem künftigen Ausbau werden sich diese Entfernungen weiter verringern und

die Zahl der Nutzer noch weiter steigen.

Kunden können ihre Päckchen und Pakete zudem in den rund 24.000 Filialen

und DHL Paketshops abgeben und Sendungen auch direkt dort empfangen. Ein

weiterer kostenfreier Service ist die Paketmitnahme. Das bedeutet, wenn der

Zusteller eine Sendung übergibt, kann der Kunde seine vorfrankierte Sendung

mitgeben – vorausgesetzt, Anzahl der Pakete und Platzangebot im Zustellfahrzeug

machen dies möglich. Unter www.deutschepost.de/standortfinder

finden die Kunden alle Standorte von Packstationen, Filialen, DHL Paketshops

und Verkaufspunkten für Brief- und Paketmarken inklusive der jeweiligen

Leistungen und Öffnungszeiten. Auch die Standorte von Briefkästen und deren

Leerungszeiten sind dort abrufbar.

38

SEPTEMBER 2021


NÜRNBERGER LAND

Positive Bilanz der Tafel Nürnberger Land

Stabile Mitgliederzahlen und

Finanzen, ein leichter Rückgang

der Spendeneinnahmen und die

Einschränkungen durch Corona

prägten den Rechenschaftsbericht

des Vorsitzenden der Tafel Nürnberger

Land.

Wolfram Bauer: „In Zeiten von Corona

ist es uns gelungen, unsere Kunden

weiterhin mit Lebensmitteln zu

versorgen. Und wir konnten in dieser

schwierigen Situation in Röthenbach

ein neues Domizil für unsere dortige Ausgabestelle finden. Das alles war nur

möglich, weil alle in der Tafel Nürnberger Land Tätigen zusammenhielten

und sich weiterhin vorbildlich engagierten: Im Lager und der Logistik, in der

Verwaltung und im Vorstand, als Fahrer und in den neun Ausgabestellen unseres

Flächenlandkreises. Euch allen herzlichen Dank für Eure Treue zu unserer Tafel.“

Trotz Corona konnte für 2020 auf einige Highlights zurückgeblickt werden, und

stellvertretend für viele dankte Wolfram Bauer dem Feuchter Radlexpress, der

den Indoor-Cycling-Marathon 2020 zum 13. Mal zugunsten der Tafel durchführte

und damit insgesamt über 55.000 € an Spenden erradelt hat.

Ausführlich gewürdigt wurden von Wolfram Bauer Herbert Hofmann und die

Georg-Kurlbaum-Stiftung für die Unterstützung der Schülertafel. Denn über

80.000 € erhielt die Schülertafel in den letzten 13 Jahren von der Stiftung, die

u.a. für gemeinschaftliche Schulfrühstück, finanzielle Unterstützung bei Schulbedarf,

Nachhilfestunden, Musikunterricht und Ausflügen verwendet wurden.

Erklärtes Ziel ist es, junge Menschen, die nicht unbedingt auf der Sonnenseite

des Lebens aufwachsen, zu unterstützen.

Erster Vorsitzender Wolfram Bauer

Schwarzenbrucker Bürgermeister betonte in seinem Grußwort die Bedeutung

der Tafel für unsere Gesellschaft und sicherte stellvertretend für alle beteiligten

Landkreiskommunen die weitere Unterstützung zu.

Abschließend standen Ehrungen an - heuer für 10 und 11 Jahre bzw. 20 und 21

Jahre Mitgliedschaft, da dies im vergangenen Jahr wegen Corona nicht möglich

war. Den langjährigen Mitgliedern dankte Wolfram Bauer mit Urkunden und

einem kleinen Präsent.

Derzeit werden dringend Fahrer und Beifahrer von der Tafel gesucht.

Kontakt: Tel.09128 724 990 bzw. E-Mail: mail@tafel-nuernberger-land.de

Herbert Bauer

Der Bericht der Schatzmeisterin Brigitte Engerer belegte wieder stabile

Finanzen. Die Spendeneinnahmen sind leicht zurückgegangen, was vor allem

an weniger Spenden in den Tafelausgabestellen liegt. Auch hier hat wohl

Corona seine Spuren hinterlassen, denn es konnten z.B. weder Trempel- noch

Weihnachtsmärkte stattfinden. Dennoch wurden Einnahmen und Ausgaben

erneut ausgeglichen und auch für das laufende Jahr eine stabile Finanzlage

prognostiziert. Dies bestätigten auch die Rechnungsprüferinnen Eva Bonfigt und

Ulrike Monatsberger, die eine korrekte Kassenführung und einen sorgfältigen

Umgang mit den finanziellen Mitteln bescheinigten.

Leichter Spendenrückgang – Fahrer und Beifahrer gesucht

Nach der einstimmigen Entlastung der Vorstandschaft berichtete Jutta Künzel

aus den Ausgabestellen, die trotz Corona und vielen Helfern in den Risikogruppen

im Jahr 2020 lediglich zwei Wochen geschlossen waren, um die notwendigen

Konzepte und Umstrukturierungen zu erarbeiten. In Corona-Hochzeiten gab es

Lieferdienste bzw. bedarfsgerecht fertig gepackte Taschen und Kisten, so dass

die Versorgung stets gesichert war. Dankbar waren die Ausgabestellen auch

über die unbürokratische und teilweise sogar personelle Unterstützung durch

die Kommunen und den Landkreis. Gemeinderat Mario Rubel in Vertretung der

Reparaturen und Kundendienst an Fahrzeugen aller Fabrikate.

Wir führen alle unsere Wartungsdienste

nach Herstellervorgaben aus.

Richtweg 35 Tel.: 0 91 29 - 70 29

90530 Wendelstein Fax: 0 91 29 - 26 88 2

www.autohaus-langhans.de team@autohaus-langhans.de

Jahres- & Gebrauchtwagenverkauf,

Vermittlung von Neuwagen

sowie Reparatur & Wartung

von Fahrzeugen aller Fabrikate.

www.autohaus-langhans.de

EU-Fahrzeuge

aller Marken

ANKAUF VON

GEBRAUCHTFAHRZEUGEN

TAFEL SUCHT

dringend Fahrer und Beifahrer

Sie sind vor kurzem in den Ruhestand gegangen und möchten sich in Ihrer

gewonnenen Zeit für Bedürftige einsetzen? Sie arbeiten Teilzeit oder können

Ihre Arbeitszeit frei einteilen und Ihnen liegt das Thema Lebensmittelrettung

am Herzen?

Wir suchen SIE!

Lebensmittel

retten.

Menschen

helfen.

als Fahrer oder Beifahrer beim Einsammeln und Verteilen der

Lebensmittel zu den Ausgabestellen.

Voraussetzungen: körperliche Fitness, Führerschein Klasse B

Denkbar ist jeder Tag – wir sind aber auch für ein paar Stunden

Hilfe dankbar.

Melden Sie sich bei uns. Wir sind montags bis freitags in der Zeit

von 09 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 09128 724990 zu erreichen.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

SEPTEMBER 2021

39


NÜRNBERGER LAND

Stadtradeln übertrumpft Rekord vom letzten Jahr

NÜRNBERGER LAND (lra) – Das STADTRADELN hat eine neue Rekordmarke

gesetzt. 960 aktiv Teilnehmende in 76 Teams haben 227.338 km

mit dem Rad zurückgelegt. Landrat Armin Kroder und Röthenbachs

Bürgermeister Klaus Hacker bedanken sich bei allen Teilnehmer.

227.338 km - die erzielte Strecke würde einen Radelnden mehr als fünfeinhalb

Mal um die ganze Erde führen. Bei Bewältigung dieser Entfernung mit einem

PKW würden dabei mehr als 33 Tonnen CO2 ausgestoßen werden - und genau

das soll das Stadtradeln auch aufzeigen: Es soll uns bewusstmachen, wie viel

CO2 wir bei der täglichen Verkehrsmittelwahl in der Hand haben und vielleicht

unsere Handlungen diesbezüglich beeinflussen. Denn etwa die Hälfte der Wege,

die mit dem PKW gefahren werden, sind bis zu fünf km lang und haben damit

eine ideale Fahrradentfernung. Oftmals ist in diesem Bereich das Fahrrad auch

das schnellste Fortbewegungsmittel.

Selbst Transporte lassen sich inzwischen bequem mit dem Rad erledigen. Das

konnten alle Besucher*innen bei der Abschlussveranstaltung zum Stadtradeln

in Röthenbach selbst ausprobieren. Es standen drei Varianten von Transportfahrrädern

zum Testfahren bereit: zwei verschiedene Bauarten Lastenrad und

ein Fahrrad mit Anhänger. Zur Verfügung gestellt wurde eines vom Mehrgenerationenhaus

Röthenbach, das dieses als „Einkaufsrad“ zum Ausleihen anbietet.

Auch Landrat Armin Kroder ließ sich auf eine Testfahrt ein und steuerte zwei

Getränke-Kästen mit einem sogenannten zweispurigen Lastenrad durch den

Parcours. Kroder bedankte sich außerdem bei den Radelnden und würdigte die

Leistung: „Die Bedeutung des Fahrrads für die Entzerrung der Verkehrsproblematik

hat der Landkreis erkannt. Sie zeigen, wie es gehen kann.“ Die Gelegenheit

einen Transporter Probe zu fahren nutzte ebenso der STADTRADELN-Star Georg

Bogdahn. Er hatte für den gesamten Aktionszeitraum kein Auto von innen

gesehen. Nachdem sein Fahrrad durch die häufig aufgeladenen Lasten seinen

Ständer eingebüßt hatte, schrieb er im Erfahrungsbericht, dass der Ersatz sehr

unkompliziert und günstig zu machen war: „Aufwand 17€ und 10 Minuten. Ich

frage mich gerade, welches Teil im Auto ich so tauschen könnte.“

Für alle diejenigen, denen es nicht ganz so leicht von der Hand geht, oder

auch für schwierigere Reparaturen am Zweirad gab es beim Aktionstag ein

Reparaturangebot gegen Spende an den Verein SCH-LAU e.V. Dieser betreibt

dauerhaft eine Fahrradwerkstatt und schlug zum STADTRADELN-Abschluss

seine Zelte kurzfristig am Luitpoldplatz auf.

Die allerletzten Kilometer für den diesjährigen Wettbewerb konnten dann ab

12.30 Uhr auf geführten Touren gesammelt werden. Ein besonderes Schmankerl

lieferte dabei das „Forum Radfahren on Tour“, das die Interessierten mit

einem Radverkehrsfachmann auf eine besonders gehaltvolle Runde schickte.

Hier wurden heikle Stellen der Radverkehrsplanung vor Ort unter die Lupe

genommen und diskutiert.

Ein erfolgreiches STADTRADELN ist fürs Erste beendet, das Fahrrad

kommt bei allen Teilnehmenden selbstverständlich nicht aus dem Tritt.

Krisendienst Mittelfranken: Hilfe in seelischen Notlagen

Kostenfrei, sieben Tage die Woche, rund um die Uhr

Die Krisendienste Bayern sind ein Beratungs- und Hilfsangebot für

Menschen, die sich in einer akuten seelischen oder sozialen Krise

befinden. Der Krisendienst Mittelfranken ist für Hilfesuchende, ihre

Familien und Bezugspersonen an 365 Tagen rund um die Uhr da.

Ein qualifi ziertes Team bietet Hilfe und Unterstützung unter der bayernweit

zentralen Rufnummer 0800/6553000 bzw. unter der lokalen Nummer

0911/424855-0 oder in den Räumen des Dienstes in der Hessestraße 10 in

Nürnberg. Bei Bedarf stehen mobile Einsatzteams Menschen in einer Krisensituation

außerdem im häuslichen Umfeld zur Seite. Beratungen erfolgen auch

in russischer und türkischer Sprache oder online. Weitere Informationen unter

www.krisendienst-mittelfranken.de. Sämtliche Angebote sind kostenfrei, die

Mitarbeitenden unterliegen der Schweigepflicht.

Wir suchen ein neues Zuhause:

Spaniel-Mischlingshündin Kira

Kira ist erst zwei Jahre alt. Die Spaniel-Mischlingshündin

liebt es, im Wasser zu planschen. Außerdem ist ein Spaziergang

nur dann toll, wenn man dabei ein Spielzeug

herumtragen kann. Draußen und in Gesellschaft ist Kira

aufgeweckt und fröhlich – ihr macht das Leben Spaß!

Nur alleine, ohne menschliche Zuwendung, in ihrem Hundezimmer

im Tierheim warten zu müssen, behagt ihr so

gar nicht. Sie trauert regelrecht! Deshalb hoffen wir, dass

sich schnell die richtigen Menschen in Kira verlieben und

dann viel mit ihr schmusen, das braucht sie. Sie scheint

praktisch gar nicht erzogen worden zu sein und braucht

deshalb Menschen mit Erfahrung, die sich viel mit ihr

beschäftigen und mit ihr eine Hundeschule besuchen.

Manche Männer findet Kira etwas unheimlich, aber Liebe

geht ja bekanntlich durch den Magen, und käuflich (mit

Leckerlis!) ist die Süße allemal!

Katerbrüder Bosse und Lasse

Bosse und Lasse lebten bisher glücklich und zufrieden

mit ihren Menschen in einer großen Wohnung mit einem

gesicherten Balkon. Doch plötzlich kam noch ein ganz

kleiner Zweibeiner hinzu, und der reagierte allergisch

auf die Katzenbrüder. Unter vielen Tränen und mit dem

schlechtesten Gewissen der Welt wurden Bosse und

Lasse deshalb ins Tierheim gebracht. Die beiden Brüder

sind erst zwei Jahre alt. Beide sind am Rücken hübsch

gestromt – der eine dunkelbraun, der andere etwas

heller in grau – und auf der Unterseite weiß. Bosse ist ein

ganz zutraulicher und verschmuster Bub. Lasse braucht

ein bisschen Zeit, bevor er sich dazu entschließt, seinen

Menschen zu vertrauen. Natürlich wollen wir die Brüder

nicht trennen und suchen deshalb für beide gemeinsam

ein schönes neues Zuhause bei lieben Menschen. Eine

geräumige Wohnung mit gesichertem Balkon wäre ideal.

Drei Degu-Brüder

So cool wie ihre Namen sind die drei Degu-Brüder derzeit

noch nicht, aber das wird schon. Sie heißen nämlich

Miraculix, Mr. Müsli und Massimo und wurden Ende

2020 geboren. Alle drei sind wildfarben. In ihrem bisherigen

Zuhause hat man sich kaum mit ihnen beschäftigt, aber

seit sie im Tierheim sind, entwickeln sie sich täglich weiter.

Nun kommen sie schon neugierig zur Tür, wenn es Futter

gibt – am Anfang undenkbar! In einem ruhigen Zuhause

mit festen Bezugspersonen werden die Drei bestimmt

bald vollends auftauen. Ihre neuen Menschen sollten sich

immer wieder geduldig mit ihnen beschäftigen, ohne sie

zu bedrängen. Die Brüder wünschen sich eine schöne

große Nagervoliere, die abwechslungsreich eingerichtet

ist und ihren Nagezähnchen Stand hält. Degus sind keine

geeigneten Kameraden für Kinder. Die faszinierenden Tiere

eignen sich eher zum Beobachten.

40

Öffnungszeiten (= Zeiten für Tiervermittlung) Donnerstag bis Sonntag von 14.00 bis 16.30 Uhr.

SEPTEMBER 2021

Tierheim Feucht,

Fellastraße 4, 90537 Feucht

Internet: www.tierheim-feucht.de,

E-Mail: info@tierheim-feucht.de

Spendenkonto: Raiffeisenbank Burgthann,

IBAN: DE37 7606 9564 0000 8331 00


NÜRNBERGER LAND

Ausschreibung für Familienstützpunkte startet

NÜRNBERGER LAND (lra) – Beratung und Unterstützung für Familien

- wohnortnah, niedrigschwellig und einfach. Diese Aufgabe sollen im

Landkreis Nürnberger Land bald Familienstützpunkt übernehmen. Der

Erste soll bereits Ende des Jahres eröffnen. Jetzt startet das Bewerbungsund

Ausschreibungsverfahren.

Bei Fragen und für nähere Informationen zum Ausschreibungs- und Bewerbungsverfahren

wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterinnen der Koordinierungsstelle

im Amt für Familie und Jugend.

E-Mail: familienbildung@nuernberger-land.de, Telefon: 09123 9506672 oder

09123 9506689

Kinder erziehen, Angehörigen pflegen und zugleich Beruf und Haushalt unter

einen Hut bekommen, das stellt viele Familien vor eine große Herausforderung.

Die geplanten Familienstützpunkte sollen bald Eltern dabei unterstützen ihren

Alltag besser zu meistern. Sie sind Kontakt- und Anlaufstellen, in denen Familien

sich bei auftretenden Problemen und Fragen miteinander austauschen können,

aber auch fachliche Unterstützung finden. Sie sollen helfen, individuell passgenaue

Angebote zu finden, aber auch selbst Angebote für Familienbildung bereitstellen.

Dass eine hohe Nachfrage besteht, hat bereits eine Familienbefragung im

vergangenen Jahr ergeben. Eltern und Erziehungsberechtigten wurden dabei

nach ihren Wünschen und Bedürfnissen befragt. Ein zentrales Ergebnis der

Befragung war: Eltern wünschen sich mehr Informationen und wohnortnahe,

niedrigschwellige Angebote. Auf dieser Grundlage hat die Koordinierungsstelle

Familienbildung im Amt für Familie und Jugend die Konzeption Familienbildung

erarbeitet, die nun zum Aufbau der Familienstützpunkte führt. Die Auswahl der

Standorte für einen Familienstützpunkt erfolgt dabei nicht zufällig, denn die

sozialen Strukturen in den Kommunen spielen eine wichtige Rolle. Deshalb

findet nun ein Bewerbungs- und Ausschreibungsverfahren statt.

Alle interessierten Träger der öffentlichen Jugendhilfe sowie Gemeinden und

Verwaltungsgemeinschaften können sich bewerben. Die Entscheidung, wo im

Landkreis die Familienstützpunkte eröffnet werden, trifft der Jugendhilfeausschuss

im November 2021. Gefördert werden die Familienstützpunkte durch

das Bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales.

SEPTEMBER 2021

41


NÜRNBERGER LAND

Psychosoziale Begleitung in Zeiten von Corona

NÜRNBERGER LAND (lra) – Für Menschen, die mit Ängsten, psychischen

Krisen, Einsamkeit etc. zu kämpfen haben bietet die psychosoziale

Beratungsstelle im Gesundheitsamt telefonische Gespräche, Begleitung

und Beratung an: Montag – Donnerstag von 10 – 12 Uhr unter der

Tel.: 09123-950 6566

Zum Thema Schwangerschaft und Corona treten oft zusätzliche Fragen und Sorgen auf.

In Corona-Zeiten bieten Christa Gertshauser, Leiterin Gesundheitsförderung,

und ihr Team telefonische psychosoziale Beratungsgespräche an

Bitte wenden Sie sich an unsere staatlich

anerkannte Schwangerschaftsberatungsstelle:

Mittwoch und Donnerstag

10 – 12 Uhr unter Tel. 09123-950 6566.

Die Mitarbeitenden haben Schweigepflicht

und nehmen sich Zeit für Sie.

Foto: Landratsamt Nürnberger Land

Behindertensprechstunden für dieses

Jahr abgesagt

NÜRNBERGER LAND (lra) – Die persönlichen Behindertensprechstunden

werden den Rest des Jahres 2021 nicht mehr stattfinden. Eine telefonische

Beratung ist jedoch jederzeit telefonisch unter der Nummer

09123/950-6400 möglich.

Weil weiterhin nicht abzusehen ist, wie sich die Corona-Pandemie entwickeln

wird, und viele Klienten der Behindertensprechstunde zu den Risikogruppen

gehören, hat die Fachstelle entschieden, dieses Jahr ganz auf die persönlichen

Sprechstunden zu verzichten.

Die Behindertenbeauftragte des Landkreises, Angelika Feisthammel, steht Ratsuchenden

aber jederzeit telefonisch unter 09123/950-6400 zur Verfügung. Neue

Termine ab Januar 2022 gibt das Landratsamt zu gegebener Zeit wieder bekannt.

UMDENKEN DRINGEND ERFORDERLICH

Wenn Sie mit offenen Augen durch die

Natur gehen, werden Sie schnell feststellen,

dass die Natur an vielen Stellen

und Orten ein Problem hat. Ausgedorrte

Wälder, ganze Baumgruppen

sterben ab, massiver Rückgang der Artenvielfalt,

extreme Wetterkapriolen,

der Klimawandel ist früher spürbar als

erwartet.

Unsere Baumschule wurde 1968 von

Hubert Mathwig gegründet. Schnell

wurde dem Pionier klar, dass er den

Betrieb nur ganzheitlich führen kann.

Mit der Natur nicht gegen die Natur,

das wurde zum erfolgreichen Motto.

Auch waren und sind die Wünsche und

Ziele des Kunden immer an höchster

Stelle. Begegnungen auf Augenhöhe,

wo der Mensch sich wahrgenommen

und ernstgenommen fühlt.

Gesunder Boden-gesunde Pflanze-gesunder

Mensch das war von Anfang

an wichtig.

Schonende Bodenbearbeitung, ausschließlich

organische Düngung, Unkraut

hacken statt Chemie spritzen,

Immunsystem der Pflanzen stärken,

die Pflanzen dürfen so wachsen wie

es vorgesehen ist, keine Düngeorgien

und schnelles Hochpuschen.

Seit 13.05.2016 ist die Baumschule

Biolandzertifiziert. Das ist für uns

kein Geschäftsmodell, sondern eine

Herzenshaltung. Wir haben nur eine

Erde. Wir können die Erde nicht retten,

wenn der Mensch so weitermacht.

Aber wir wollen nicht dazu beitragen,

wie die Natur systematisch zerstört

wird. Wir geben in regelmäßigen Abständen

Zeugnis über unsere Arbeit.

Das fällt uns nicht schwer, denn wir

erfüllen die Anforderungen nicht

nur, sondern können Sie überbieten.

Z.B. arbeiten wir seit 2006 torffrei im

gesamten Betrieb. Wir schonen wertvolle

Naturräume, die sonst unwiderbringlich

verloren sind.

Unser Hauptziel ist es Menschen und

der Natur zu dienen, durch heranziehen

von schönen, stabilen , abgehärtete

Pflanzen die hier in die Gegend

passen.

Planung, Gestaltung und Pflege von

möglichst naturnahen Gärten.

KLAUS MATHWIG

Biolandbaumschulen und

Pflanzenparadies in Wendelstein

Raubersrieder Weg 135

90530 Wendelstein

HERBSTZEIT-

BESTE PFLANZZEIT

PR-ANZEIGE

Nutzen Sie die Monate

September, Oktober und November

für Neu-und Umpflanzungen,

gerne helfen wir Ihnen dabei!

42

SEPTEMBER 2021


NÜRNBERGER LAND

Ehrenamtliche für neues Projekt „Wohnberatung im Nürnberger Land“ gesucht

NÜRNBERGER LAND (lra) – Zuhause wohnen bleiben und das möglichst

lange – das ist der Wunsch vieler Menschen, gerade auch im höheren

Alter. Damit dieser Wunsch erfüllt wird, sind Vorkehrungen im eigenen

Wohnumfeld zu treffen. Und damit das gelingt, hat die Fachstelle für Seniorenarbeit

und das WinWin Freiwilligenzentrum ein neues Projekt für den

Landkreis auf die Beine gestellt – die Wohnberatung Nürnberger Land.

Dieses Projekt wird beim Landratsamt angesiedelt sein, bei Anja Gruhl von der

Koordinationsstelle für Seniorenarbeit und Kerstin Stocker vom WinWin Freiwilligenzentrum.

Ihr Ziel ist es, ein Team von Ehrenamtlichen finden, die – nach

ausführlicher Grundlagenschulung und Einarbeitung – Interessenten helfen,

ein gutes Wohnumfeld daheim zu schaffen, für sich selbst oder Angehörige.

Die Aufgabe der Ehrenamtlichen wird sein, Menschen in ihren Wohnräumen

aufzusuchen und unbürokratisch zu beraten. Dabei geht es zum Beispiel darum

wie Barrieren, die Stürze verursachen, abgebaut werden können.

Auch Hilfsmittel werden vorgestellt, die hierfür eingesetzt werden können und

die das Leben erleichtern oder gar ein Wohnen erst ermöglichen. Ein weiteres

Thema sind vorsorgende Maßnahmen, die beispielsweise bei einem Umbau im

jüngeren Alter von vornherein beachtet werden können, um später im Alter ein

bequemes Wohnen zu ermöglichen. Auch die Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten

für derartige Maßnahmen gehören zum Beratungsumfang.

Für diese Tätigkeit der Wohnberater*innen werden nun rund 15 Ehrenamtliche

gesucht, die Teil des Teams werden möchten. „Am liebsten hätten wir ein

ganz gemischtes Team aus Menschen, die vielleicht beruflich aus dem Umfeld

des Bauens, des Finanzwesens, der Pflege oder auch aus dem Sozialbereich

kommen, wobei das keine ausschließlichen Kriterien sind. Gut geeignet sind

sicher auch Menschen, die persönliche Erfahrungen aus dem familiären Bereich

zum Thema Wohnen im Alter oder mit Einschränkung haben.“, erklärt Kerstin

Stocker vom WinWin Freiwilligenzentrum. Sie ergänzt weiter „Interesse am

Thema, Mobilität, Aufgeschlossenheit und die Bereitschaft für Reisetätigkeiten

innerhalb des Nürnberger Lands sind wichtig und natürlich auch einfach Spaß

an der Aufgabe und Freude am Kontakt mit Menschen. Die Ehrenamtlichen

brauchen natürlich kein Geld mitbringen, sprich alle Kosten für beispielsweise

Fahrten und Schulungen übernimmt der Landkreis“. Möglich ist dies, weil das

Projekt aus dem Bildungsfonds des Landkreises Nürnberger Land mitfinanziert

wird. Landrat Armin Kroder freut sich über das neue Projekt und appelliert an

die Bürger*innen sich zu beteiligen. „Unser Landkreis lebt vom Miteinander. Es

ist eine tolle Möglichkeit, gerade ältere Menschen zu unterstützen und sich in

unserer Gesellschaft aktiv einzubringen. Ich hoffe, dass sich viele Interessierte

melden und in der Wohnberatung engagieren.“, so Kroder.

„Unterstützt werden die Ehrenamtlichen vom Freiwilligenzentrum und der

Koordinationsstelle für Seniorenarbeit im Landkreis und die Freiwilligen können

nach der verpflichteten Grundlagenschulung, die am 20. Oktober startet, auf

Abruf arbeiten. Sprich jeder Einsatz wird individuell vereinbart – somit erhalten

sich die Ehrenamtlichen natürlich auch einen großen persönlichen Freiraum

über ihre Zeit: Urlaub und einmal keine Zeit haben sind da kein Problem, das

möchten wir sehr flexibel gestalten“, betonen Stocker und Gruhl.

Wer Interesse hat Wohnberater*in und somit Teil des Projektteams zu

werden, kann sich unverbindlich informieren und mit dem WinWin Freiwilligenzentrum

jederzeit Kontakt aufnehmen unter wohnberatung@

nuernberger-land.de oder unter der Telefonnummer 09123 950 6888.

ADVERTORIAL

Rundum-Reparatur-Service

für Ihr Wohnmobil, Ihren Wohnwagen

oder -Anhänger

Mit einem Caravan ist schnell mal ein kleiner Rempler oder ein Unfall passiert.

Auch können Hagel oder herabfallende Äste einen Schaden verursachen. Damit

Ihr „bestes Stück“ wieder in einen tadellosen Zustand kommt, ist die Reparatur

in einer Fachwerkstatt empfehlenswert. Dort werden Sie zu den Reparaturmöglichkeiten

umfassend beraten.

Service, der bewegt!

Es muss nicht gleich der Austausch einer Seitenwand oder des Daches sein.

Die Instandsetzung ist in jedem Fall günstiger und in den meisten Fällen

auch möglich. Ob zeitwertgerecht oder neuwertig: bei einem zertifizierten

Caravan-Fachbetrieb wird Ihr Fahrzeug nach Ihren Wünschen fachgerecht

instand gesetzt, bei voller Gewährleistung.

Unser TIPP: Warten Sie auch nicht mit kleineren Reparaturen!

Denn selbst kleinste Schäden an der Außenhaut können mittelfristig eine

größere Beschädigung nach sich ziehen, was schließlich mehr Kosten verursacht.

Außerdem kann bereits eine kleine Schramme Dichtungsprobleme verursachen.

Die Reparaturexperten wissen, wo sich die Schwachstellen verbergen und

kümmern sich darum, dass Ihr Caravan wieder ein perfektes äußeres Erscheinungsbild

abgibt.

Ihr Team von Albert Fahrzeugbau GmbH

©auremar- stock.adobe.com

Rundum-Reparatur-Service

für Ihr Wohnmobil, Ihren Wohnwagen

oder – Anhänger

Kleiner Rempler passiert?

Unfall mit Ihrem Caravan gehabt? Kein Problem.

Als zertifizierter Caravan-Fachbetrieb informieren wir Sie gerne zu den

Reparaturmöglichkeiten, finden mit Sicherheit die richtige Lösung für

Sie und setzen Ihr Fahrzeug wieder perfekt instand.

Sie möchten einen Reparatur-Kostenvoranschlag?

Sie hätten gerne einen Reparaturtermin?

Rufen Sie uns einfach an!

Ihre Experten für die Caravan-Reparatur aller Marken und Modelle:

Albert Fahrzeugbau GmbH · Johann-Höllfritsch-Straße 23 · 90530 Wendelstein

Tobias Auras · Tel: 09129 2845-22 · Email: t.auras@albert-fahrzeugbau.de

www.albert-fahrzeugbau.de

Ein Unternehmen der Bavaria Fahrzeugbau Gruppe

SEPTEMBER 2021

43


WAS/WANN/WO

„GUTEN APPETIT!“

ESSEN UND TRINKEN HÄLT LEIB UND

SEELE ZUSAMMEN!

Diese alte Bauernweisheit hat

gerade in Zeiten der Pandemie

und den damit verbundenen

Einschränkungen ein besonderes

Gewicht bekommen. Viele haben

in dieser Zeit das Selber-Kochen

wiederentdeckt, sich in dieser

Fertigkeit weiterentwickelt und

dabei gemerkt, wie viel Genuss

gutes Essen (und Trinken) bereitet.

So hält Essen Leib und Seele

zusammen.

17.09.-

28.10.

Für die Sanierung des Pfarrsaals

Der Kirchenchor Maria Königin präsentiert

Höhepunkte aus

Samstag 25.09.21 und Sonntag 26.09.21

20.00 Uhr 18.00 Uhr

Unter diesem Motto präsentiert der FotoFilmVideo-Club (FFVC) Schwarzenbruck

in Zusammenarbeit mit dem Kulturnetzwerk Schwarzenbruck Werke von 10

Fotografen in seiner Ausstellung dieses Jahr im Foyer des Schwarzenbrucker

Rathauses. Alles Bilder, die die Umsetzung einer Idee, künstlerisch, ausdrucksstark

und in den vielfältigsten Formen zeigen.

Natürlich können die Bilder der Ausstellung „Guten Appetit“ wie in den Jahren

zuvor käuflich erworben werden. Der Reinerlös aus diesen Verkäufen wird vom

FFVC der Grundschule in Schwarzenbruck für den Kauf schulischer FairTrade-

Produkte gespendet.

WO: Rathaus Schwarzenbruck (zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses)

INFO: Corona-bedingt kann die Eröffnung der Ausstellung nur als „geschlossene

Veranstaltung“ durchgeführt werden.

Pfarrsaal Maria Königin –Seckendorfstraße 8, 90455 Nürnberg

EINTRITT FREI –SPENDEN ERBETEN

Konzertbesucher werden an der Abendkasse namentlich mit

Kontaktdaten registriert und bekommen einen Platz zugewiesen.

Es gelten die aktuellen Hygienevorschriften.

Anmeldung ab 06.09.21 erforderlich bei Schneider 01511 5209095

FOREVER QUEEN - PERFORMED BY QUEEN MANIA

EIN ROCKSÄNGER DER MUSIKGE-

SCHICHTE SCHRIEB - 75 JAHRE

FREDDIE MERCURY (1946-1991)

JEANINE VAHLDIEK BAND

DIE BAND MIT DER HARFE!

Samstag,

25.09.

20.30 Uhr

44

Das aktuelle Album der JEANINE VAHLDIEK BAND heißt „no hardship“ und

„Leichtigkeit“ trifft genau den Kern ihrer Musik und Texte. Die Band überzeugt

mit einer faszinierenden Besetzung: Harfe, Gesang und Percussion verschmelzen

zu einem sehr eigenständigen, besonderen Sound. Die Songs mit Einfüssen aus

Pop, Rock, Jazz, alle selbst geschrieben und beeindruckend in Szene gesetzt,

lassen sich nicht in eine Schublade stecken.

Einen ersten Eindruck kann man sich auf www.jeanine-vahldiek.com verschaffen.

VERANSTALTER: Jazzverein Burgthann

WO: Haus der Musik in Unterferrieden, Lindelburger Str. 9

INFO: www.jazzinderburg.com

SEPTEMBER 2021

Foto:Vahldiek

Sonntag,

30.01.22

Liebe Queen Fans Freddie Mercury

würde am 05.09.2021 75 Jahre alt

werden. Um es mit seinen Worten

zusagen „The Show Must Go On!“

FOREVER QUEEN ehrt den Ausnahmekünstler Freddie Mercury und huldigt

QUEEN - temperamentvoll, originalgetreu und LIVE on Stage, einzigartig

inszeniert in einer aufwändig produzierten Multimedia- und Lightshow. Die

Legende lebt - und Sie können dank FOREVER QUEEN endlich wieder live dabei

sein! Sichern Sie sich jetzt Tickets für dieses wahrlich königliche Vergnügen!

19 Uhr

TICKETS: Kulturamt Röthenbach, Der Bote Verlag und an allen bekannten

VVK-Stellen sowie direkt beim Veranstalter unter 0365-5481830 und www.

foreverqueen.de

WO: Karl-Diehl-Halle, Röthenbach

INFO: 3G-Regeln (Nachweis erforderlich):

• Geimpft > Bitte Impfausweis vorzeigen! (Vollständige Impfung muss mind.

14 Tage zurückliegen)

• Genesen > Bitte Genesenen Nachweis vorzeigen! (Vom Gesundheitsamt

oder Hausarzt/Ärztin ausgestellt)

• Getestet > Bitte Verifiziertes Test-Ergebnis vorlegen! (Negativer Antigen-

Schnelltest, nicht älter als 24 Stunden , Negativer PCR-Test, nicht älter als

48 Stunden)

• Testmöglichkeit > Es besteht keine Möglichkeit sich am Veranstaltungsort

testen zulassen.

• Maskenpflicht > Währenden der Veranstaltung besteht Maskenpflicht.


WAS/WANN/WO

Aus 5 wird 6 – HAPPY BIRTHDAY

6

v. l.: Maximilian Hanstein, Kilian Fischer, Max Dettenthaler, Simon Schmidt, Benjamin Traut

Foto: Herbert Bauer

AM 18. SEPTEMBER FEIERT DER FEUCHTER REGIONALSENDER

SEINEN 6. GEBURTSTAG MIT EINER 24-STÜNDIGEN LIVE-SENDUNG.

Den Kinderschuhen ist der Sender

längst entwachsen, der Enthusiasmus

seiner Macher ist geblieben.

2015 haben Max Dettenthaler und

Philipp Plößl FeuchtFM aus der

Taufe gehoben, jetzt wird der 6.

Geburtstag des Regionalradios mit

einem Sendemarathon gefeiert.

Startschuss ist am 18. September

um 12:00 Uhr.

„Seit sechs Jahren informieren wir

die Bürgerinnen und Bürger des

Marktes Feucht und des Landkreises

über lokale Geschehnisse“, erzählt

Dettenthaler. Gemeinsam mit seinen

Kollegen in der Projektleitung Simon

Schmidt, Max Hanstein und Kilian

Fischer setzt er dabei auf Infotainment

mit einer ausgewogenen Mischung

aus Politik, Talk und Kultur. Inzwischen

ist auch die Talkshow „Voss Late

Night“ ein fester Programmpunkt im

Sendeplan geworden. Highlights gab

es in den vergangenen Jahren für das

Team von FeuchtFM einige, zuletzt die

Begleitung der Kommunalwahl 2020

mit Interviews und Liveberichten und

eine tägliche Livesendung, die im

Lockdown 2020 als „Stay@Home

Radioshow“ gesendet wurde.

24 STUNDEN PROGRAMM

NONSTOP

Das Programm für den Sendemarathon

am 18. September steht, neben

Nachrichten und einem Update aus

Feucht mit allen News aus der Heimat

gibt es DJ-Mixes, Talks mit illustren

Gästen wie Landrat Armin Kroder

und Bürgermeister Jörg Kotzur und

Highlights aus 6 Sendejahren. Talkerin

Susanne Voss ist für ein „Best of“ von

Voss Late Night live im Studio.

Mit Gewinnspielen wollen sich die

Macher von FeuchtFM bei den Zuhörerinnen

und Zuhörern bedanken. Es

winken u. a. Tickets für die Dinnershow

Teatrino, 10er Karten für das TopFit

Fitnessstudio in Feucht und AFG

Gutscheine.

haben“, betont Max Dettenthaler.

Bei der Geburtstagssendung begrüßt

er mit seinem Team darum u. a. auch

Marco Weishäupl von der Raiffeisenbank,

Olaf Krebs von Haare Olaf

Krebs und Raimund Vollbrecht von den

Feuchter Gemeindewerken.

Die Zuhörerinnen und Zuhörer können

während des gesamten Marathons

ihre Musikwünsche und Grüße per

WhatsApp an die 09128 7339662

schicken.

Talkgast

Landrat Armin Kroder

„Unser Dank gilt den vielen Sponsoren,

die das Projekt finanziell unterstützt

Zu hören ist der Sendemarathon auf

www.feuchtfm.de

SEPTEMBER 2021

45


NOTFALL/HILFE IM NÜRNBERGER LAND

NÜRNBERGER LAND

Verein Rummelsberger Hospizarbeit

Beratung und Begleitung von Schwerstkranken

und Angehörigen. Diakon Johannes Deyerl, Fachkraft

für Palliative Care und Hospizkoordination,

Tel. 09128 / 50 25 13, Tel. 0175/1624514,

hospizverein@rummelsberger.de

Beratungsstelle Krebspunkt

Diakonisches Werk, Altdorf-Hersbruck-Neumarkt e.V.,

Nikolaus-Selnecker-Platz 2, 91217 Hersbruck

Psychosoziale und psychoonkologische Beratung

für krebs- und chronisch kranke Menschen u.

Angehörige. Kostenlos - sie steht allen Menschen

offen. Immer Di in Feucht Fischbacher Str. 6 im

ev. Gemeindehaus. Für eine persönliche Sprechstunde

vereinbaren Sie bitte einen Termin:

Tel: 09151 / 83 77-35 tägl. 9 -12 Uhr od.

Tel. 09151 / 83 77-33 (AB)

E-Mail: krebspunkt@diakonie-ahn.de

Suchtberatungsstelle des

Diakonischen Werkes

Altdorf-Hersbruck-Neumarkt e.V.:

kostenlose Einzelberatungen und Gruppengespräche

bei Problemen mit Alkohol, Medikamenten,

Drogen oder Glücksspiel.

Amberger Str. 27, 91217 Hersbruck,

Tel. 09151 / 90 87 676

Außenstelle Altdorf: Türkeistraße 11, 90518

Altdorf, Tel. 09187 / 78 97, www.diakonie-ahn.de

suchtberatung@diakonie-ahn.de

Beratungsstelle der kirchlichen

allgemeinen Sozialarbeit

Die Beratung ist kostenlos. Sie steht allen

Menschen offen. Sie befi nden sich in einer

schwierigen Lage und wissen nicht, wo Sie Unterstützung

bekommen können. Sie befi nden sich

im Trennungs- und Scheidungsprozess. Sie haben

fi nanzielle Probleme und wissen nicht, welche

sozialen Leistungen Ihnen zustehen. Sie wünschen

Unterstützung im Umgang mit Behörden.

Claudia Brunner-Arnds, kasa@diakonie-ahn.de

Anmeldung Mo bis Do vormittags von 9-12 Uhr,

Tel.: 09151/8377-35.

Beratungsstelle für seelische

Gesundheit

Caritasverband im Nürnberger Land e.V. und Diakonisches

Werk Altdorf-Hersbruck-Neumarkt e.V.

Hauptstelle: Gartenstraße 29, Hersbruck / Außenstellen:

Marktplatz 51, Lauf, Türkeistr. 11, Altdorf

Wir bieten Beratung und Begleitung für Erwachsene

in psychischen Krisen oder mit psychischen Erkrankungen

oder deren Angehörige kostenfrei an.

Für ein Beratungsgespräch vereinbaren Sie einen

Termin. Tel.: 09151-2019.

Streetwork – Aufsuchende Arbeit

Unterstützung für Jugendliche u. junge Erwachsene

zw. 14 u. 27 Jahren in Altdorf/Feucht/

Schwarzenbr./Winkelhaid.

E-Mail: streetwork@rummelsberg.net

Maike: 0170 - 3 12 30 51, Moritz: 0171-97 68 59 5

Zahnärztlicher Notdienst

Dienstbereit: 10-12 Uhr und 18-19 Uhr in der

Praxis. Der aktuelle Notdienst kann für alle

mittelfränkischen Bereiche im Internet nachgelesen

werden: www.notdienst-zahn.de

11./12.09.2021 Dr. (IM Temeschburg) Evelyne-

Roswitha Klingler-Schneider

91239 Henfenfeld, Tel. 09151 / 95620

18./19.09.2021 Dr. Markus Haas

90559 Burgth./OT Oberfer., Tel. 09188 / 905455

25./26.09.2021 Dr. Achim Geidl

90592 Schwarzenbruck, Tel. 09128 / 927092

02./03.10.2021 Dr. Sabine Heindl

91244 Reichenschwand, Tel. 09151 / 6001

09./10.10.2021 Dr. Nina Heining

91207 Lauf, Tel. 09123 / 12100

Apothekennotdienst

Wechselt täglich in der angegebenen Reihenfolge.

1 König’s-Apotheke, Feucht, 09128/13031

2 Christophorus-Apo., Schwarz. 09128/138 00

3 Apotheke a. Bahnhof, Altdorf, 09187/7061733

4 Linden-Apotheke, Winkelhaid, 09187/42111

5 Engel-Apotheke, Feucht, 09128/3114

6 Markt-Apotheke, Altdorf, 09187/902874

7 Zeidler-Apotheke, Feucht, 09128/2234

8 Wallenstein-Apo. Tor, Altdorf, 0 9187/903060

9 Burg-Apotheke, Burgthann, 09183/950757

10 Espen-Apotheke, Oberfer., 09188/905309

11 St. Vitus Apotheke, Berg, 09189/1645

12 Wallenstein-Apo., Röder, Altdorf, 09187/409020

11.09. Apotheke 1

12.09. Apotheke 2

13.09. Apotheke 3

14.09. Apotheke 4

15.09. Apotheke 5

16.09. Apotheke 6

17.09. Apotheke 7

18.09. Apotheke 8

19.09. Apotheke 9

20.09. Apotheke 10

21.09. Apotheke 11

22.09. Apotheke 12

23.09. Apotheke 1

24.09. Apotheke 2

25.09. Apotheke 3

26.09. Apotheke 4

27.09. Apotheke 5

28.09. Apotheke 6

29.09. Apotheke 7

30.09. Apotheke 8

01.10. Apotheke 9

02.10. Apotheke 10

03.10. Apotheke 11

04.10. Apotheke 12

05.10. Apotheke 1

06.10. Apotheke 2

07.10. Apotheke 3

08.10. Apotheke 4

09.10. Apotheke 5

Der Notdienst der diensthabenden Apotheke

beginnt um 9 Uhr und endet am darauffolgenden

Tag zur selben Zeit. Angaben ohne Gewähr.

Fachstelle für pflegende Angehörige

Rummelsberger Diakonie

Kostenloses Beratungsangebot für pfl egende

Angehörige und Selbstbetroffene zu Demenz

und Hilfsbedarf. Gesprächsgruppe für pfl egende

Angehörige. Vermittlung von Unterstützung zur

Entlastung.

Mo.-Fr. 8.30-12.30 Uhr und nach Vereinbarung

Tel. 09128/502371 od. 015112502981

fachstelle-pfl egende@rummelsberger.net

Tafel Nürnberger Land e.V.

Lebensmittel retten. Menschen helfen.

Tel. 09128-724990

www.tafel-nuernberger-land.de

Ausgabestelle Altdorf

Ausgabe: Dienstag und Samstag

Sabine Fiedler, Tel. 09187-80 86 01

Ausgabestelle Burgthann

Ausgabe: Dienstag

Ingrid Foos, Tel. 09188- 90 32 86

Ausgabestelle Feucht

Ausgabe: Dienstag und Samstag

Erika Sichert, Tel. 09128-6389

Ausgabestelle Schwarzenbruck

Ausgabe: Dienstag

Petra Weininger, Tel. 09128 – 4599

Krisendienst Mittelfranken

Hilfe für Menschen in seelischen Notlagen

Hessestraße 10, Nürnberg, Tel. 0911/424855-0

www.krisendienst-mittelfranken.de

Caritas im Nürnberger Land

Neuer Kurs der Hospizinitiative

Die Hospizinitiative der Caritas im Nürnberger Land veranstaltet ab 17.09.2021

einen weiteren Grundkurs für Sterbebegleiter. Er umfasst ein Wochenende

und drei Abende. Anmeldeschluss ist der 10.09.2021. Der Kurs richtet sich an

Menschen, die sich mit den Themen Leben, Tod und Trauer näher auseinandersetzen

möchten. Er ist offen für alle, unabhängig davon, ob Sie beabsichtigen,

sich später als ehrenamtlicher Hospizhelfer zu engagieren. Die Hospizinitiative

betreut Schwerstkranke, Sterbende und deren Familien im gesamten Landkreis.

Veranstaltungsort: Herberge der Lebensfreude, Grabenstrasse 8, 91217 Hersbruck

Kosten 80 €. Eine Anmeldung ist unbedingt nötig.

Anmeldung und Information: Sabine Hess, 0172 8283156 oder 09151/96431-0

CARITAS-SOZIALSTATION FEUCHT/SCHWARZENBRUCK E.V.

Tag der offenen Tür

Am Mittwoch, 22.September, veranstaltet die Caritas-Sozialstation,

zusammen mit dem Caritasverband im Nürnberger Land und der

Caritas-Kreisstelle Nürnberg-Süd, von 9-13 Uhr einen Tag der offenen

Tür in der Brauhausgasse 5 in Feucht. In den neuen Räumen wollen

die Veranstalter ihr umfangreiches Angebot für den südlichen Landkreis

vorstellen. Zu zahlreichen Themen, wie Patientenverfügungen,

Vorsorgevollmachten, ambulanter und stationäre Pflege bis Beratungsangebote

in schwierigen sozialen Lagen finden Sie kompetente

Gesprächspartner. Außerdem stellt sich die Caritas als attraktiver

Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb vor.

Wir möchten Sie herzlich einladen, unsere Räumlichkeiten zu erkunden,

mit uns ins Gespräch zu kommen und bei Getränken und einem kleinen

Snack zu verweilen.


SERVICE - FEUCHT/REGIONAL

SERVICE FEUCHT/REGIONAL

Bürgermeistersprechtag

Bürozeiten: MO - FR 10 – 12 Uhr, DO von

Bürgermeistersprechtag

Feucht

Bürozeiten: MO - FR 10 – 12 Uhr, DO von

Feucht

Der nächste Bürgermeistersprechtag findet 15 – 17 Uhr

Der voraussichtlich

KLEINANZEIGEN

nächste Bürgermeistersprechtag im Juni statt. Die künftigen findet 15 – 17 Uhr

voraussichtlich Termine entnehmen im Juni Sie statt. bitte Die ab künftigen Juni der sozialstation@caritas-feucht.de

Termine Homepage entnehmen des Marktes Sie Feucht: bitte ab www.feucht. Juni der sozialstation@caritas-feucht.de

Homepage de. Sie werden des auch Marktes ortsüblich Feucht: bekannt www.feucht. www.caritas-sozialstation-feucht.de

www.caritas-sozialstation-feucht.de

de.

Fachbezogene gegeben. Sie werden auch ortsüblich bekannt

Mini-Lerngruppen

gegeben.

f.

Abgabetermine

Haupt- od.

für Bauantragsunterlagen

Realschule,

Abgabetermine für Bauantragsunterlagen

5,- Bauantragsunterlagen Euro/Std. 09129 können im / Pfinzing-

278644

Bauantragsunterlagen schloss, Bauamt, von Mo.- können Do. (8 im bis Pfinzing-

16 Uhr)

schloss, und am Fr. Bauamt, (8 bis von 12 Uhr) Mo.- mit Do. Terminvereinbarung

am Tel. Fr. 09128/9167-43 (8 bis Uhr) abgegeben mit Terminvereinba-

werden.

(8 bis 16 Uhr)

Effektive Nachhilfe u. Prüfungsvorbereitunrung

Den nächstmöglichen Tel. 09128/9167-43 abgegeben für Abgabetermin alle werden. Klassen und

und

Den entnehmen nächstmöglichen Sie bitte der Abgabetermin

Homepage www.

Fächer: Tel. 09129 / 279580,

entnehmen feucht.de unter Sie bitte „Termine der Homepage & Kulturver-

www.

www.Lernzentrum-Breuch.de

feucht.de unter „Termine & Kulturver-

anstaltungen“, Auswahl „Abgabetermin

anstaltungen“, Bauausschuss“. Auswahl „Abgabetermin

Schulprobleme? Bauausschuss“.

Sitzungstermine Markt Feucht Starte durch in

Sitzungstermine Markt Feucht

jedem Dienstag, 12.05.2020 Fach! Info 19 Uhr09129 / 278644

Dienstag, Marktgemeinderat, 12.05.2020 Reichswaldhalle

19 Uhr

Marktgemeinderat,

Gardinen,

Weitere Sitzungstermine Reichswaldhalle

Polsterei,

werden

Bodenbeläge,

erst nach

Weitere dieser konstituierenden Sitzungstermine Sitzung werden festgelegt. erst nach

Wohnaccessoires, dieser Sobald konstituierenden Termine feststehen, Sitzung Fashion findet festgelegt. man & sie Schmuck,

Sobald

Accessoires.

auf www.feucht.de. Termine feststehen, findet man sie

Art of Deco in der Marktstraße

Stiftung DER 5 Schülercoach in Wendelstein.

auf Stiftung www.feucht.de.

DER Schülercoach

Wegbegleiter für Kinder und Jugendliche im

Wir Wegbegleiter Nürnberger liefern Land. für zu Kinder Informationen Ihnen und Jugendliche nach unter: Hause! im

Nürnberger Telefon: 0151-22658899

Land. Informationen unter:

Rufen Sie uns an. Tel. 09129-40 57 10.

Telefon: www.der-schuelercoach.de

0151-22658899

www.der-schuelercoach.de

Streetwork –

Klavierstimmen Streetwork Aufsuchende – Arbeit

Schwan

Aufsuchende Arbeit

09183 Unterstützung / 4466 für Jugendliche od. 0172 u. junge / 8642819

Unterstützung Erwachsene zw. für 14 Jugendliche u. 27 Jahren u. in junge Altdorf/

Erwachsene zw. 14 u. 27 Jahren in Altdorf/

SCHALLPLATTEN Feucht/Schwarzenbr./Winkelhaid SUCHT

Feucht/Schwarzenbr./Winkelhaid

streetwork@rummelsberg.net

0911/457352

streetwork@rummelsberg.net

Inge: 0151-29 23 09 64

Inge: Moritz: 0151-29 0171-97 2368 0959 645

Wir Suchtberatungsstelle

Moritz: suchen 0171-97 68 59 Kleinbusfahrer 5

(FS-

Suchtberatungsstelle

des Diakonischen Werkes Altdorf-Hersbruck-

Klasse B) und Begleitpersonen

des Neumarkt Diakonischen e.V.: Werkes Altdorf-Hersbruck-

(w/m/d) Neumarkt e.V.: für den Schülerverkehr im

kostenlose Einzelberatungen und Gruppengespräche

Einzelberatungen Raum. bei Problemen Anstellungen und mit Alkohol, Grup-

ab

nordbay. kostenlose

pengespräche bei Problemen mit Alkohol,

sofort Medikamenten, auf geringfügiger Drogen oder Glücksspiel. Basis oder

Medikamenten, Amberger Str. 27, Drogen oder Glücksspiel.

Teilzeit.

Amberger 91217 Hersbruck, Str. 27,

Omnibus 91217 Tel. 09151 Hersbruck, / 90 Koch. 87 676 Tel. 09876/97770,

Tel. 09151 / 90 87 676

info@omnibus-koch.de

Außenstelle Altdorf:

Außenstelle Türkeistraße Altdorf: 11, 90518 Altdorf,

Türkeistraße 11, 90518 Altdorf,

Diakoniestation

Diakoniestation

Tel. 09187 / 78 97

Wochenendgrundstück zu kaufen

Tel. suchtberatung@diakonie-ahn.de

09187 / 78 97

gesucht. suchtberatung@diakonie-ahn.de

www.diakonie-ahn.de Evtl. mit kleinem Häuschen.

www.diakonie-ahn.de

Regionale Bereitschaftsdienste

Tel. 09187-409 409

im Seniorenzentrum am Zeidlerschloss

im Seniorenzentrum am Zeidlerschloss

Ihr Partner im Alltag für: Ambulante Pflege,

Ihr Partner im Alltag für: Ambulante Pflege,

Hilfe im Haushalt, Betreutes Wohnen,

Hilfe im Haushalt, Betreutes Wohnen,

Verhinderungspflege, Beratung.

Verhinderungspflege, Beratung.

Schwester Sandra Roßner,

Schwester Sandra Roßner,

Altdorfer Straße 5 - 7,

Altdorfer Straße 5 - 7,

Tel. 09128 / 73 90 90.

Tel. 09128 / 73 90 90.

In Notfällen erreichen Sie uns unter Tel.

In Notfällen erreichen Sie uns unter Tel.

mobil 0171 - 860 78 27.

mobil 0171 - 860 78 27.

Weitere Informationen:

Weitere Informationen:

www.zds-altdorf.de

www.zds-altdorf.de

Beratungsstelle der Kirchlichen Allge-

Beratungsstelle der Kirchlichen Allge-

meinen Sozialarbeit

meinen Sozialarbeit

Die Beratung ist kostenlos. Sie steht allen

Die Beratung ist kostenlos. Sie steht allen

Menschen offen.

Menschen offen.

Sie befinden sich in einer schwierigen Lage

Sie befinden sich in einer schwierigen Lage

und wissen nicht, wo Sie Unterstützung

und wissen nicht, wo Sie Unterstützung

bekommen können. Sie befinden sich im

bekommen können. Sie befinden sich im

Trennungs- und Scheidungsprozess. Sie

Trennungs- und Scheidungsprozess. Sie

haben finanzielle Probleme und wissen

haben finanzielle Probleme und wissen

nicht, welche sozialen Leistungen Ihnen

Regionale Bereitschaftsdienste

Neben dem allgemeinen bayernweiten nicht, welche sozialen Leistungen Ihnen

Neben Ärztlichen dem Bereitschaftsdienst allgemeinen bayernweiten gibt es in zustehen, zum Beispiel Arbeitslosengeld II,

Ärztlichen den Bereitschaftsdienst gibt es in

Privatmann

Regionen weitere

sucht

zumeist fachärztliche

Mehrfamilienhaus

als Kapitalanlage von

zustehen, zum Beispiel Arbeitslosengeld II,

den Bereitschaftsdienste.

Regionen weitere zumeist fachärztliche

Grundsicherung, Wohngeld. Sie wünschen

Bereitschaftsdienste.

Die Vermittlung der regionalen Dienste

Grundsicherung, Wohngeld. Sie wünschen

Die erfolgt Vermittlung über privat: die der kostenfreie regionalen 0151-22435932

bundesweite Dienste

Unterstützung im Umgang mit Behörden. Wir

erfolgt Bereitschaftsdienstnummer über kostenfreie bundesweite

116 117.

Unterstützung im Umgang mit Behörden. Wir

Bereitschaftsdienstnummer 116 117.

helfen beim Ausfüllen von Formularen und

Evang.-Luth.Pfarramt

helfen beim Ausfüllen von Formularen und

Evang.-Luth.Pfarramt

St. Jakob Feucht

beim Formulieren von Anträgen uvm.

Goldankauf

St. Jakob Feucht

Pfarrer Roland Thie, Hauptstr. 64, Tel. 09128 beim Formulieren von Anträgen uvm.

Pfarrer / 33 95 Roland Thie,

in

Hauptstr.

Altdorf

64, Tel. 09128 Ansprechpartnerin: Cornelie Fritz, kasa@

/ pfarramt.feucht@elkb.de

33 Karin‘s 95 Schmuckeckla, Ansprechpartnerin: Cornelie Fritz, kasa@

pfarramt.feucht@elkb.de Obere Brauhausstr. 1diakonie-ahn.de

Caritas-Sozialstation

diakonie-ahn.de

Sofort Bargeld für Zahngold,

Caritas-Sozialstation

Feucht/Schwarzenbruck e.V.

Anmeldung über Sekretariat vormittags, Tel.

Pfinzingstr. Feucht/Schwarzenbruck Schmuck, 17, 90537 Feucht e.V. Ringe, MünzenAnmeldung über Sekretariat vormittags, Tel.

Pfinzingstr. Tel. 09128 / 17, 2451 90537 Feucht

09151 / 83 77-35.

in Zusammenarbeit mit

Tel. 09128 / 2451

09151 / 83 77-35.

NEW ICE Deutschland GmbH

35 Jahre Goldankauf

Bitte Ausweis mitbringen

PC-Service www.dieLangs.de

alles rund um PC, Notebook &

Smartphone, Apple Service

Website Erstellung, Server, Viren

und Trojanerschutz, Fernwartung,

Beratung & Schulung.

Die Langs Computer

Telefon 09129/9089585

LADY MODEKETTEN –Kurse im

September

Sa., 25.9. 15-17 Uhr lernen Sie die

Punkt, allerlei (Dot-Painting).

Wir malen mit Acrylfarben auf Tonpapier

- Material vorhanden.

Do., 30.9. 15 - 17 Uhr lernen Sie fachmännisch

eine Kette zu gestalten od.

mitgebrachte Ketten umzuändern. Material

vorhanden, darf ab er auch gerne

mitgebracht werden.

Bei allen Kursen gilt: telefonische,

verpflichtende Anmeldung. Max. 3

Personen. Der Preis beträgt jeweils p.P.

€ 30,-- inkl. Material. (Bei Besuch beider

Kurse: Gesamtpreis: € 50,--) Rosemarie

Kieback, 09128-16116

KLEINANZEIGEN

Beratungsstelle für seelische Gesundheit Nachbarschaftshilfe

Burgthann, 0 91 83/95 07 57

Beratungsstelle für seelische Buchen Gesundheit Sie Ihre Kleinanzeige Nachbarschaftshilfe per E-Mail unter: kb@mitteilungsblaetter.com

Feucht und Moosbach

Burgthann, 0 91 83/95 07 57

Caritasverband im Nürnberger Land e.V. und

10 Espen-Apotheke

Preis pro Zeile 2,50 Feucht

Caritasverband im Nürnberger Land e.V. und

Hallo €* (ca. Nachbar/in! und Moosbach 25 Zeichen) Unser Helferteam / Aufpreis für Umrahmung oder farblich hinterlegt

10 Espen-Apotheke

Diakonisches Werk 5,- €* , Aufpreis für Hallo „Miteinander Nachbar/in! Foto 5,- - Füreinander“ € Unser *, *zzgl. Helferteam ges. arbeitet Mehrwertsteuer

ehrenamtlich

Oberfer., 0 91 88/90 53 09

und unentgeltlich. Wir behandeln

Diakonisches Werk

„Miteinander - Füreinander“ arbeitet ehrenamtlich

und unentgeltlich. Wir behandeln

Oberfer., 0 91 88/90 53 09

Altdorf-Hersbruck-Neumarkt e.V.

Altdorf-Hersbruck-Neumarkt e.V.

11 St. Vitus Apotheke

Ihr Anliegen vertraulich. Wir leisten schnelle,

Hauptstelle:

11 St. Vitus Apotheke

Ihr unbürokratische Anliegen vertraulich. und nachbarschaftliche

Wir leisten schnelle,

Hauptstelle:

Berg, 0 91 89/16 45

Gartenstraße 29, Hersbruck

unbürokratische Hilfe. Wir bieten als und Nachbarschaftshilfe

nachbarschaftliche

Berg, 0 91 89/16 45

Gartenstraße 29, Hersbruck

Hilfe. Unterstützung Wir bieten und als Begleitung Nachbarschaftshilfe für den

12 Wallenstein-Apotheke am

Außenstellen:

Unterstützung und Begleitung für den

12 Wallenstein-Apotheke am

Außenstellen:

Alltag. Pro Einsatz bitten wir Sie um einen

Röder, Altdorf, 0 91 87/40 90 20

Marktplatz 51, Lauf

Alltag. Kostenbeitrag Pro Einsatz von bitten 3 € zur wir Unterhaltung Sie um einen der Röder, Altdorf, 0 91 87/40 90 20

Marktplatz 51, Lauf

Kostenbeitrag von 3 € zur Unterhaltung der

Türkeistr. 11, Altdorf

Nachbarschaftshilfe. Sie erreichen uns in Mai 2020

Türkeistr. 11, Altdorf

Nachbarschaftshilfe. unserem Büro im Mesnerhaus, Sie erreichen Hauptstr. uns in 58 Mai 2020

Wir bieten Beratung und Begleitung Hier könnte für Ihre

unserem

Kleinanzeige

Büro im Mesnerhaus,

stehen,

9 Samstag 3

(Eingang Kirchhof).

Hauptstr. 58

Wir bieten Beratung und Begleitung für

9 Samstag 3

Erwachsene in psychischen buchen Krisen oder mit Sie diese MO (Eingang von per 14.30 Kirchhof). E-Mail bis 16.30 unter Uhr und MI von 10 Sonntag 4

Erwachsene in psychischen Krisen oder MO 10.00 von bis 14.30 12.00 bis Uhr. 16.30 Uhr und MI von 10 Sonntag 4

psychischen Erkrankungen an. kb@mitteilungsblaetter.com.

Auch Angehörige

können sich an uns wenden. Die Bera-

Tel. 09128 / 724 32 49

10.00 bis 12.00 Uhr.

psychischen Erkrankungen an. Auch Angehörige

können sich an uns wenden. Die Bera-

E-Mail: nachbarschaftshilfe.stjakob-

Tel. 09128 / 724 32 49

11 Montag 5

11 Montag 5

E-Mail: nachbarschaftshilfe.stjakobfeucht@elkb.de

12 Dienstag 6

12 Dienstag 6

tungen sind kostenfrei. Alle MitarbeiterInnen

tungen sind kostenfrei. Alle MitarbeiterInnen feucht@elkb.de

13 Mittwoch 7

unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.

JuZ Feucht &

13 Mittwoch 7

unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Schokoladen – Feucht

14 Donnerstag 8

Sprechzeiten: Für ein persönliches Beratungsgespräch

vereinbaren Sie bitte über die Wegen der Corona-Pandemie sind das JuZ 15 Freitag 9

JuZ Jugendraum Feucht & Moosbach

14 Donnerstag 8

Sprechzeiten: Für ein persönliches Beratungsgespräch

vereinbaren Sie bitte über die Wegen der Corona-Pandemie sind das JuZ 15 Freitag 9

Elektrofachgeschäft

Jugendraum Moosbach

+ Kundendienst

Feucht der Jugendraum Moosbach

Hauptstelle in Hersbruck telefonisch einen

16 Samstag 10

Feucht geschlos-sen. und der Näheres Jugendraum auf www.feucht.de.

Moosbach

Hauptstelle in Hersbruck telefonisch einen

16 Samstag 10

Termin. Tel.: 09151-2019 Georg-Hoffmann-Straße geschlos-sen. Näheres auf 11 www.feucht.de. 17 Sonntag 11

Termin. Tel.: 09151-2019 Mo + Sa. 9-14, Beratungsstelle Di. - Fr.14-18 Uhr

17 Sonntag 11

Beratungsstelle

18 Montag 12

Tel. 09128-72

Krebspunkt

66 77

18 Montag 12

Zahnärztlicher Notdienst

Krebspunkt

Diakonisches Werk, Altdorf-Hersbruck- 19 Dienstag 1

Zahnärztlicher Notdienst

Dienstbereit: 10-12 und 18-19 Uhr

Diakonisches Neumarkt e.V., Werk, Nikolaus-Selnecker-Platz

Altdorf-Hersbruck- 19 Dienstag 1

Dienstbereit: 10-12 und 18-19 Uhr

20 Mittwoch 2

Neumarkt e.V., Nikolaus-Selnecker-Platz

in der Praxis. Der aktuelle Notdienst kann für alle

2, 91217 Hersbruck

20 Mittwoch 2

in der Praxis. Der aktuelle Notdienst kann für alle

mittelfränkischen Bereiche im Internet nachgelesen

2, Psychosoziale 91217 Hersbruck und psychoonkologische

Psychosoziale Beratung für krebs- und psychoonkologische

und chronisch kranke

21

21

Himmelfa.

Himmelfa.

3

3

werden unter:

Menschen sowie deren Angehörige. Die

mittelfränkischen Bereiche im Internet nachgelesen

werden unter:

Menschen Beratung ist sowie kostenlos. deren Sie Angehörige. steht allen Die

Beratung für krebs- und chronisch kranke 22 Freitag 4

22 Freitag 4

www.notdienst-zahn.de

23 Samstag 5

Beratung Menschen ist offen. kostenlos. Immer Sie DI in steht Feucht allen Fischbacher

Str. offen. 6 im ev. Immer Gemeindehaus DI Feucht Fisch-

24 Sonntag 6

www.notdienst-zahn.de

23 Samstag 5

09./10.05.2020

Menschen

09./10.05.2020

bacher Sprechzeiten: Str. 6 im Für ev. eine Gemeindehaus

persönliche Sprechstunde

vereinbaren Sie bitte über die Wohnmobile + Wohnwagen

24 Wir kaufen Sonntag 6

Martin Kelbel (Altdorf)

25 Montag 7

Sprechzeiten: Für eine persönliche Sprechstunde

Hauptstelle vereinbaren Hersbruck Sie bitte einen über Termin: die Tel: 26

Martin Kelbel (Altdorf)

25 Montag 7

Tel. 09187/95310

03944-36160

Dienstag 8

Tel. 09187/95310

16./17.05.2020

Hauptstelle 09151 / 83 77-35 in Hersbruck täglich von einen 9 -12 Termin: Uhr od. Tel: Tel. 26 Dienstag 8

www.wm-aw.de

16./17.05.2020

77-35 täglich von 9 -12 Uhr od. Tel.

27 Mittwoch 9

09151 / 83 77-33 (AB) E-Mail: krebspunkt@

Dr. Monika König (Altdorf)

27 Mittwoch 9

09151 diakonie-ahn.de / 83 77-33 (AB) E-Mail: krebspunkt@ Wohnmobilcenter Am Wasserturm

Dr. Monika König (Altdorf)

28 Donnerstag 10

Tel. 09187/7199

diakonie-ahn.de

28 Donnerstag 10

Tel. 09187/7199

Verein Rummelsberger

29 Freitag 11

21.05.2020

Verein Rummelsberger

29 Freitag 11

21.05.2020

Hospizarbeit

30 Samstag 12

Dr. Lutz Mager (Lauf)

Hospizarbeit

Beratung und ehrenamtliche

30 Samstag 12

Dr. Lutz Mager (Lauf)

Tel. 09123 / 14420

Beratung Begleitung und von ehrenamtliche

Schwerstkranken und deren 31 Pfingstso. 1

Tel. 09123 / 14420

Begleitung von Schwerstkranken und deren 31 Pfingstso. 1

Angehörigen. Diakon Johannes Deyerl,

23./24.05.2020

Juni 2020

23./24.05.2020

Angehörigen. Fachkraft für Palliative Diakon Johannes Care und Deyerl, Hospizkoordination,

Juni 2020

Dr. Reinhold Mager (Lauf)

für Tel. Palliative 09128 / Care 50 25 und 13 Hospizko-

Fachkraft

1 Pfingstmo. 2

Dr. Reinhold Mager (Lauf)

ordination, Tel. 09128 / 50 25 13

1 Pfingstmo. 2

Tel. 09123 / 14420

hospizverein@rummelsberg.de

2 Dienstag 3

Tel. 09123 / 14420

hospizverein@rummelsberg.de

Tel. Einsatzleitung: 0175/1624514.

30./31.05.2020

2 Dienstag 3

Tel. Apothekennotdienst

Einsatzleitung: 0175/1624514.

3 Mittwoch 4

30./31.05.2020

Karl-Heinz Mellinghoff (Neuhaus)

Apothekennotdienst

Wechselt täglich in der

3 Mittwoch 4

Karl-Heinz Mellinghoff (Neuhaus)

Wechselt angegebenen täglich Reihenfolge. in der

4 Donnerstag 5

Tel. 09156 / 623

angegebenen Reihenfolge.

4 Donnerstag 5

Tel. 09156 / 623

1 König’s-Apotheke

5 Freitag 6

01.06.2020

1 König’s-Apotheke

Feucht, 0 91 28/1 30 31

5 Freitag 6

01.06.2020

Dr. Bastian Mitterhuber (Altdorf)

2 Christophorus-Apotheke

Feucht, 0 91 28/1 30 31

Der Notdienst der diensthabenden Apotheke

Dr. Bastian Mitterhuber (Altdorf)

2 Christophorus-Apotheke

Der Notdienst der diensthabenden Apotheke

Schwarzenbr. 0 91 28/1 38 00

Tel. 09187 / 3737

beginnt am Morgen um 9 Uhr und endet

Schwarzenbr. 0 91 28/1 38 00

Tel. 09187 / 3737

3 Apotheke am Bahnhof

beginnt am Morgen um 9 Uhr und endet

06./07.06.2020

3 Altdorf, Apotheke 0 91 87/90 am Bahnhof 28 28

am darauffolgenden Tag zur selben Zeit.

06./07.06.2020

Altdorf, 0 91 87/90 28 28

am darauffolgenden Tag zur selben Zeit.

Dr./IMF Bukarest Christoph Offner (Alfeld) 4 Linden-Apotheke

Angaben ohne Gewähr.

Dr./IMF Bukarest Christoph Offner (Alfeld) 4 Linden-Apotheke

Winkelhaid, 0 91 87/4 21 11

Tel. 09157 / 228

Angaben ohne Gewähr.

5 Engel-Apotheke

Winkelhaid, 0 91 87/4 21 11

Kath. Pfarramt Herz Jesu Feucht

Tel. 09157 / 228

5 Engel-Apotheke

Feucht, 0 91 28/31 14

Kath. Pfarramt Herz Jesu Feucht

6 Markt-Apotheke

Feucht, 0 91 28/31 14

Pfarrer Edwin Grötzner, Untere Kellerstr. 6. ,

Krisendienst Mittelfranken

Pfarrer Edwin Grötzner, Untere Kellerstr. 6. ,

6 Markt-Apotheke

Krisendienst Mittelfranken

Altdorf, 0 91 87/90 28 74

Tel. 09128/920585,

Hilfe für Menschen in seelischen Notlagen 7 Zeidler-Apotheke

Altdorf, 0 91 87/90 28 74

Tel. 09128/920585,

Hilfe für Menschen in seelischen Notlagen 7 Zeidler-Apotheke

Hessestraße 10, Nürnberg

Feucht , 0 91 28/22 34

feucht@bistum-eichstaett.de,

Hessestraße 10, Nürnberg

8 Wallenstein-Apotheke Feucht , 0 91 28/22 34 am O.

feucht@bistum-eichstaett.de,

Tel. 0911/424855-0

www.kath-kirche-feucht.de

8 Wallenstein-Apotheke Tor, Altdorf, 0 91 87/90 30 am 60 O.

Tel. 0911/424855-0

www.kath-kirche-feucht.de

www.krisendienst-mittelfranken.de

9 Burg-Apotheke

Tor, Altdorf, 0 91 87/90 30 60

www.krisendienst-mittelfranken.de

9 Burg-Apotheke

IMPRESSUM UND KONTAKT // 0 9129-2 60 12

IMPRESSUM UND KONTAKT // 9129-2 60 12

Herausgeberin:

Herausgeberin:

Lydia Seifert

Lydia Seifert

Kontakt:

Kontakt: Marktstraße 10,

Marktstraße 90530 Wendelstein 10,

90530 Tel. 09129/2 Wendelstein 60 12

Tel. Mobil 09129/2 0171/191 6034 12 30

Mobil Fax 09129/27 0171/191 0934 2230

Fax E-Mail: 09129/27 reichswaldblatt@t-online.de

09 22

E-Mail: reichswaldblatt@t-online.de

Mediadaten:

Mediadaten:

Bitte anfordern per E-Mail:

Bitte reichswaldblatt@t-online.de

anfordern per E-Mail:

reichswaldblatt@t-online.de

Verantwortliche Schriftleiterin und

verantwortlich Verantwortliche für Schriftleiterin Anzeigen: und

Lydia verantwortlich Seifert für Anzeigen:

Lydia Seifert

Gesamtauflage: 24.500 Stück

Gesamtauflage: 24.500 Stück

Verteilung:

Verteilung: 1 x monatlich an jeden erreichbaren

1 Haushalt x monatlich im Verbreitungsgebiet.

an jeden erreichbaren

Haushalt Feucht, Winkelhaid, im Verbreitungsgebiet.

Altdorf, Burgthann,

Feucht, Schwarzenbruck, Winkelhaid, Röthenb. Altdorf, St. Burgthann, W.

Schwarzenbruck, Röthenb. St. W.

Erscheinung:

Erscheinung:

12 x pro Jahr, 34. Jahrgang.

12 x pro Jahr, 34. Jahrgang.

Das Reichswaldblatt ist kein Amtsblatt im

Das Sinne Reichswaldblatt der gesetzlichen ist Bestimmungen.

kein Amtsblatt im

Sinne Es ist der politisch gesetzlichen unabhängig Bestimmungen. und wird ohne

Es Zuschüsse ist politisch der Gemeinde/Stadt unabhängig und allein wird durch ohne

Zuschüsse die werbende der Gemeinde/Stadt Wirtschaft bzw. allein Insertionen durch

die finanziert. werbende Für Wirtschaft unverlangt bzw. eingesandte

Insertionen

Manuskripte finanziert. Für und unverlangt Bilder wird keine eingesandte Haftung

Manuskripte übernommen. und Mit Bilder Namen wird und keine Kurzzeichen Haftung

übernommen. gekennzeichnete Mit Artikel Namen geben und die Kurzzeichen Meinung

gekennzeichnete des Verfassers wieder Artikel und geben müssen die nicht Meinung mit

des der Meinung Verfassers der wieder Redaktion und müssen übereinstimmen. nicht mit

der Anzeigen- Meinung und der Beilagenbestellungen Redaktion übereinstimmen. können

Anzeigen- nur bis zum und jeweiligen Beilagenbestellungen Anzeigenschluss können angenommen

bis zum werden. jeweiligen Anzeigenschluss ange-

nur

nommen werden.

Bei Nichtlieferung ohne Verschulden des

Verlages Bei Nichtlieferung oder infolge ohne höherer Verschulden Gewalt, des

Unruhen Verlages oder Arbeitskampfmaßnahmen

infolge höherer Gewalt,

besteht Unruhen kein oder Anspruch Arbeitskampfmaßnahmen

auf Schadensersatz.

Die besteht gesamte kein Publikation Anspruch auf ist Schadensersatz.

urheberrechtlich

geschützt Die gesamte soweit Publikation sich aus ist urheberrechtlich

dem Urheberrechtsgesetz

geschützt soweit und sich sonstigen aus dem Vorschriften Urheberrechtsgesetz

anderes und ergibt. sonstigen Darunter Vorschriften fallen auch

nichts

alle nichts Anzeigen, anderes deren ergibt. Gestaltung Darunter fallen vom Verlag auch

übernommen alle Anzeigen, deren wurde. Gestaltung Jede Verwertung vom Verlag ist

ohne übernommen schriftliche wurde. Zustimmung Jede Verwertung des Verlages ist

nicht ohne gestattet. schriftliche Zustimmung des Verlages

Für nicht Irrtümer gestattet. kann keine Haftung übernommen

werden. Für Irrtümer kann keine Haftung übernommen

werden.

SEPTEMBER 2021

47


TOP ANGEBOTE

Gültig vom 11.09.2021 bis 09.10.2021

Nur auf lagernde Ware.

Gingium 120 mg

120 Filmtabletten

30 Stück

17,39 €

60 Stück

33,00 €

120 Stück

63,79 €

Gingium® 120 mg/- 240 mg, Filmtabletten, Wirkstoff: Ginkgo-biloba-Blätter-Trockenextrakt. Anwendungsgebiete: Symptomatische Behandlung von hirnorganisch

bedingten geistigen Leistungseinbußen. Die Anwendung erfolgt im Rahmen eines therapeutischen Gesamtkonzeptes bei fortschreitender Abnahme bzw. Verlust

erworbener geistiger Fähigkeiten (dementielles Syndrom) mit den Hauptbeschwerden: Gedächtnisstörungen, Konzentrationsstörungen, Niedergeschlagenheit,

Schwindel, Ohrensausen, Kopfschmerzen. Das individuelle Ansprechen auf die Medikation kann nicht vorausgesagt werden. Bevor die Behandlung mit diesem

Arzneimittel begonnen wird, sollte geklärt werden, ob die Krankheitszeichen nicht auf einer spezifisch zu behandelnden Grunderkrankung beruhen. Häufig auftretende

Schwindelgefühle und Ohrensausen bedürfen grundsätzlich der Abklärung durch einen Arzt. Bei plötzlich auftretender Schwerhörigkeit bzw. einem Hörverlust

sollte unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden. Zusätzlich für Gingium 120 mg: Zur Verlängerung der schmerzfreien Gehstrecke bei arterieller Verschlusskrankheit

in den Gliedmaßen, sog. „Schaufensterkrankheit“ (Claudicatio intermittens im Stadium II nach FONTAINE) im Rahmen physikalisch-therapeutischer Maßnahmen,

insbesondere Gehtraining. Bei Schwindel infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen (Vertigo vaskulärer und involutiver

Genese). Zur unterstützenden Behandlung von Ohrgeräuschen infolge von Durchblutungsstörungen oder altersbedingten Rückbildungsvorgängen (Tinnitus vaskulärer

und involutiver Genese). Enthält Lactose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! Mat.-Nr.:

2/51011563/51011564 Stand: März 2018. Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de

Omep

14 Stück

statt 12,65 €

6,99 €

OMEP® HEXAL 20 mg, magensaftresistente Hartkapseln:

Wirkstoff: Omeprazol. Anwendungsgeb.: kurzzeitige

Behandlung von Refluxbeschwerden (z. B. Sodbrennen,

Säurerückfluss) bei Erwachsenen. Enthält

Lactose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie

die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder

Apotheker! Mat.-Nr.: 2/51009365 Stand: Oktober

2015. Hexal AG, 83607 Holzkirchen, www.hexal.de

20 %

auf lagernde nicht reduzierte Ware.

Umckaloabo

50 ml Tropfen

Umckaloabo®. Wirkstoff: Pelargonium-sidoides-Wurzeln-Auszug.

Anwendungsgebiete:

Akute Bronchitis (Entzündung der

Bronchien). Enthält 12 Vol.-% Alkohol. Zu

Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie

die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren

Arzt oder Apotheker. ISO-Arzneimittel –

Ettlingen.

Zovirax Lippenherpescreme,

2 g

Zovirax® Lippenherpescreme Wirkstoff:

Aciclovir. nwendungsgebiete: Zur

lindernden Therapie von Schmerzen

und Juckreiz sowie zur Beschleunigung

der Krustenbildung beim natürlichen

Heilungsverlauf von akuten Episoden

wiederholt auftretender Lippenbläschen

(rezidivierender Herpes labialis). Warnhinw.:

Enth. Cetylstearylalkohol und

Propylenglycol.

© 2021 medicalvision GmbH · Anna Tertel · CAD114921 ·Anzeigenvorlage

statt 22,75 €

17,49 €

statt 10,15 €

7,66 €

Aspirin Complex

10 Beutel

statt 9,47 €

6,99 €

Aspirin® Complex. Wirkstoffe:

Acetylsalicylsäure und Pseudoephedrin-Hydrochlorid.

Anwendungsgebiete:

Zur symptomatischen

Behandlung von Schleimhautschwellung

der Nase und Nebenhöhlen

bei Schnupfen (Rhinosinusitis) mit

Schmerzen und Fieber im Rahmen

einer Erkältung bzw. eines grippalen

Infektes. Hinweise: Nehmen Sie dieses

Arzneimittel ohne ärztlichen Rat

nicht länger als 3 Tage ein. Enthält 2

g Sucrose (Zucker) pro Beutel. Bitte

Packungsbeilage beachten!

20 Beutel

statt 15,29 €

11,99 €

20 %

auf Serie

Liftactiv und

Neovadiol

Beim Kauf von 2 Produkten zusätzlich

10 € Rabatt auf den Einkauf!

IMMER FÜR SIE DA

JETZT SICHER EINKAUFEN

HIER IN IHRER APOTHEKE

IHRE HAUTPFLEGE-EXPERTEN AUS DER APOTHEKE

Thomapyrin Classic, 20 Tabletten

Wirkstoffe: CLASSIC Schmerztabletten: Acetylsalicylsäure, Paracetamol und Coffein.

Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren bei akuten leichten bis mäßig

starken Schmerzen. Warnhinweis: Bei Schmerzen oder Fieber ohne ärztlichen Rat

nicht länger anwenden als in der Packungsbeilage vorgegeben! angewendet

werden. Hinweis: Enthält Lactose. Packungsbeilage beachten. Apothekenpflichtig.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen

Calmalaif

40 Tabletten

GESUNDHEIT HAUTNAH

5€

statt 11,97 €

8,99 €

Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, 65926 Frankfurt

am Main. Stand: Thomapyrin® CLASSIC Schmerztabletten: Januar 2020

(SADE.THOM2.19.06.1576(3));

KENNENLERN-

RABATT

Wirkstoffe: Trockenextrakt aus Baldrianwurzeln, Trockenextrakt aus Passionsblumenkraut,

Trockenextrakt aus Weißdornblättern mit Blüten, Trockenextrakt

aus Schwarznesselkraut. Traditionelles pflanzliches Arzneimittel

zur Besserung des Befindens bei nervlicher Belastung und zur Förderung

des Schlafes. Das Arzneimittel ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich

aufgrund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet

registriert ist. Enthält Sucrose. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie

die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Bayer Vital

AUF ALLE PRODUKTE

* Beim Kauf von Produkten der Marken Vichy, La Roche Posay, CeraVe und/oder Sanoflore**

(„Aktionsmarken“) im Gesamtwert von mindestens 20€ erhalten Sie 5€ Rabatt.

Diese Aktion bezieht sich auf das gesamte Sortiment der Aktionsmarken – auch eine

Kombination der Aktionsmarken ist möglich. Aktionszeitraum: 01.06.2021 bis 30.06.2021.

Nur möglich durch Abgabe eines original Rabatt-Coupons gemäß dessen Bedingungen.

Coupon nicht zur Vervielfältigung autorisiert. Nur in teilnehmenden Apotheken.

Nicht mit anderen Rabatt-Aktionen kombinierbar. Barauszahlung nicht möglich.

Veranstalter: L’Oréal Deutschland GmbH, Geschäftsbereich CAD, Johannstraße 1,

40476 Düsseldorf.

** Die Marke Sanoflore ist nur in Deutschland erhältlich.

GmbH, Kaiser-Wilhelm-Allee 70, 51373 Leverkusen, Deutschland. Stand:

09/2020.

statt 7,38 €

Nur solange der Vorrat reicht, Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen. Für Inhalt und Druckfehler keine Haftung: Artikel können ähnl. d. Abbildungen sein. Unverbindl. Preisempfehlungen: Stand 07-2018

FV_CAD114921_GESUNDHEIT_HAUTNAH_Anzeigenvorlage_95560_QUER.indd 1 22.03.21 09:05

*

5,66 €

Diclofenac Heumann Gel

100 g

statt 7,69 €

4,95 €

Diclofenac Heumann Gel, Gel mit 10 mg Diclofenac-Natrium/g. Wirkstoff: Diclofenac-Natrium. Anw.:

Bei Erwachsenen zur äußerlichen Behandlung von Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen bei

Sport- und Unfallverletzungen, rheumatischen Erkrankungen der Weichteile, degenerativen Erkrankungen

der oberen und unteren Gliedmaßen. Bei Jugendlichen über 14 Jahre zur äußerlichen, symptomatischen

Kurzzeitbehandlung von Schmerzen bei akuten Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen

infolge eines stumpfen Traumas. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und

fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand: 07/2013

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!