der-Bergische-Unternehmer_0921_Nonprint

weinheimer

Das Wirtschaftsmagazin für das Bergische Land und den Kreis Mettmann

der BERGISCHE www.bvg-menzel.de

UNTERNEHMER

DAS WIRTSCHAFTSMAGAZIN FÜR DAS BERGISCHE UND DEN KREIS METTMANN

09

2021

30 Serie

Handwerk: Als Iron-Man auf dem

Karrieresprung

34 Gastkommentar

Traumjob Manager?

Das war einmal!

40 Unterwegs

Emiia Romagna - ein

Traumziel für Gourmets


Regional verwurzelt, international verbunden.

Höchste Ansprüche an die Beratungsqualität und langjährige Verankerung in der Region:

Das sind die Eckpfeiler unserer Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungstätigkeit. Zu unseren Mandanten zählen bedeutende

mittelständische und kommunale Unternehmen. Als größte Kanzlei in Wuppertal und dem Bergischen Land bietet Ihnen

Breidenbach mit 140 Mitarbeitern fachübergreifendes Spezialwissen und internationales Know-how unter einem Dach.

Breidenbach und Partner PartG mbB

Friedrich-Engels-Allee 32

42103 Wuppertal

Tel.: +49 (0) 202 493 74 0

www.breidenbach-wp.de


EDITORIAL

CreditreformThese Nr. 6

CreditreformThese Nr. 6 VERSPROCHEN

VERSPROCHEN

IST

VERSPROCHENISTVERSPROCHEN

IST

VERSPROCHEN

UND WIRD

VERSPROCHENUND DOCH WIRD GEBROCHEN. *

UND WIRD DOCH GEBROCHEN. *

DOCH GEBROCHEN. *

CREDITREFORM.

MIT SICHERHEIT MEHR WERT.

CREDITREFORM.

MIT Der Kauf SICHERHEIT auf Rechnung MEHR ist ein WERT. Zahlungsversprechen Ihres Kunden. Leider

werden diese Versprechen viel zu häufig gebrochen. Wir sorgen dafür, dass

CREDITREFORM.

Der Kauf Sie auf schneller Rechnung an ist Ihr ein Geld Zahlungsversprechen kommen – seriös Ihres und Kunden. zuverlässig. Leider So schonen wir

MIT SICHERHEIT MEHR WERT. werden diese dabei Versprechen noch Ihre viel Kundenbeziehung zu häufig gebrochen. und Wir sichern sorgen Ihnen dafür, dass ein werthaltiges

Sie schneller an Ihr Geld kommen – seriös und zuverlässig. So schonen wir

Creditreform Wuppertal

Geschäft. Sprechen Sie mit uns.

Der Kauf auf Rechnung ist ein Zahlungsversprechen dabei Ihres Kunden. noch Ihre Leider Kundenbeziehung und sichern Ihnen ein werthaltiges

werden Werth diese 91+93 Versprechen • 42275 viel Wuppertal zu häufig gebrochen. Wir Geschäft. sorgen Sprechen dafür, dass Sie mit uns.

Sie Telefon schneller 0202/25566-0 an Ihr Geld kommen • Telefax: – seriös 0202/594020

und zuverlässig. So schonen Creditreform wir Musterstadt

dabei info@wuppertal.creditreform.de noch Ihre Kundenbeziehung und • sichern www.creditreform.de/wuppertal

Ihnen

Creditreform

ein werthaltiges Tel. 0800 Musterstadt

- 9995500 | www.creditreform.de

Geschäft. Sprechen Sie mit uns.

Tel. 0800 - 9995500 | www.creditreform.de

Creditreform Musterstadt

der Tel. Bergische 0800 - 9995500 Unternehmer | www.creditreform.de 09|21 3

*

CreditreformThese Nr. 6

*

*

WIR ALLE HABEN DIE WAHL! Am 26. September ist Bundestagswahl.

Nach 16 Jahren Angela Merkel an der Spitze der Bundesregierung wird - wer

immer auch siegreich aus der Wahl hervorgehen wird - ein neuer Kanzler

oder eine neue Kanzlerin mit einem neuen Kabinett in den nächsten vier Jahren

über die Geschicke des Landes entscheiden. Die Herausforderungen sind

gewaltig, das sehen auch die Wirtschaftsvertreter aus verschiedenen Branchen

so, die unsere Redaktion zu ihren Wünschen und Vorstellungen für die

nächste Legislaturperiode befragt hat. Sie eint die dringende Forderung nach

einer Reform in der Steuerpolitik, nach einer vorsichtigen Verwaltung der

Staatsausgaben und vor allem nach einem umfassenden Bürokratieabbau. Natürlich

stellen genauso die Klimakrise, der notwendige Schub bei der Digitalisierung

und die Bewältigung der Pandemiefolgen enorme Herausforderungen

dar, denen sich die neue Regierung und das neue Parlament stellen

müssen. Bleibt zu hoffen, dass die anstehenden Koalitionsverhandlungen auch

bei einem Dreierbündnis keinen zu langen Zeitraum in Anspruch nehmen.

Dazu gibt es einfach zuviel zu tun.

Das sieht auch das Handwerk so, das derzeit gerade in den von der Flut getroffenen

Gebieten Großartiges leistet. Welche immensen Karrierechancen

diese Branche nicht zuletzt durch ein großes Weiterbildungsangebot zu bieten

hat, lesen Sie in der Fortsetzung unserer Handwerksserie.

Doch wenden wir uns in unserer aktuellen Ausgabe natürlich auch wieder den

schönen Dingen des Lebens zu und nehmen Sie mit auf einen Gourmet-Tripp

durch die wahrlich göttliche Landschaft zwischen Venetien und der

Toskana. Genießen Sie gedanklich die überaus reizvolle Umgebung und die

Vorzüge der italienischen Küche.

Viel Freude beim Entdecken der Möglichkeiten!


INHALT

18 Titel

Bundestagswahl 2021

Ein Land mit Erneuerungsbedarf

28

Serie Handwerk heute:

Als Iron-Man auf dem

Karrieresprung

34 Gastkommentar

Traumjob Manager: Das war einmal!

4 www.bvg-menzel.de


40

Emilia Romagna - eine Gourmettour

durch Parma, Modena und

Bologna

Namen & Nachrichten

06 Ausbildungsberatung „to go“

06 Deutschland braucht

Zuwanderung

07 Informationen über

BergischSmartMobility

08 Automotivland NRW auf

der IAA

09 Umfrage zu Mobilität und

Lieferlogistik

10 Autoindustrie setzt auf

digitale Kompetenzen

10 Fit im Job

11 GLW modernisiert sich

12 Neuer Planungsdezernent für

Solingen

12 Weniger Homeoffice

13 Auf dem Weg zum

klimafreundlichen Wirtschaften

14 Neue Digitalcoaches

14 Städtedreieck bei der TourNatur

15 Workshop Innovationsmethoden

16 IT-Sicherheit fehlt im Homeoffice

17 Materialengpass auf dem Bau

17 eSportclub für Solingen

Titel

18 Bundestagswahl 2021: Ein Land mit

Erneuerungsbedarf

Serie Handwerk heute

28 Als Iron-Man auf dem

Karrieresprung

30 In jeder Hinsicht überzeugend

Gastkommentar

34 Traumjob Manager?

Aus der Praxis

35 Recht, Finanzen, Steuern

Für Sie unterwegs

40 Emilia Romagna -

eine Gourmet-Tour

durch Parma, Modena

und Bologna

Rubriken

46 Handelsregister

50 Vorschau /Impressum

RINKE_Anzeige_4c_2021.qxp_RINKE_IHK 22.04.21 12:20 Seite 9

RINKE

der Bergische Unternehmer 09|21 5


NAMEN & NACHRICHTEN

Ausbildungsberatung „to go“

Rund 1.000 Ausbildungsstellen im bergischen Städtedreieck sind unbesetzt.

Foto: Wirtschaftsförderung Wuppertal

Die Ausbildungsvertreter

begaben sich

mit ihrem Angebot in

die Öffentlichkeit.

Der Rathaus-Vorplatz in Wuppertal-Barmen

und andere öffentliche Plätze in Remscheid

und Solingen wurden Ende August zur Anlaufstelle

für junge Menschen, die Hilfe bei

der Ausbildungssuche benötigen. An Wäscheleinen

schaukeltn ausgedruckte Stellenanzeigen,

weiterhin empfingen Ausbil-

dungsexperten, unter anderem der Agentur

für Arbeit die Jugendlichen, die eine Anschlussmöglichkeit

nach dem Schulabschluss

suchen. „Viele Jugendliche suchen

nach Sicherheit, indem sie lieber weiter zur

Schule gehen, statt sich nach einer Ausbildung

umzugucken“, erzählt Beate Auhagen

von der Agentur für Arbeit. Tatsächlich seien

aber noch über 1.000 Ausbildungsstellen

im Bergischen Städtedreieck unbesetzt. Und

es gibt einen Bewerbermangel. Besonders

im Handwerk suchen Betriebe händeringend

nach Nachwuchs. Um Jugendliche und auch

Eltern wieder mehr für eine betriebliche

Ausbildung zu begeistern, müssten neue

Formen der Bewerberansprache her, stellt

Sascha Bomann von der Kreishandwerkerschaft

Solingen-Wuppertal fest. Die „Beratung

beim Einkaufen“ als ein leicht zugängliches

Angebot sei solch ein Testformat.

Über 50 Gespräche mit Jugendlichen und

Eltern wurden an den beiden Beratungstagen

alleine in Barmen geführt, schätzt Oliver

Francke von der Regionalagentur Bergisches

Städtedreieck

Deutschland braucht Zuwanderung

Mehr ausländische

Fachkräfte anerkannt.

Im vergangenen Jahr wurden mehr ausländische

Berufsabschlüsse anerkannt als in

den Vorjahren, zeigen neue Destatis-Zahlen.

Gerade vor dem Hintergrund des demografischen

Wandels und der Coronakrise ist

Deutschland auf Fachkräfte aus dem Ausland

angewiesen, so die Einschätzung des

Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).

2020 wurden 44.800 ausländische Berufsabschlüsse

vollständig oder teilweise anerkannt,

zeigen heute veröffentlichte Zahlen

des Statistischen Bundesamtes – das sind

fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Zwei

Drittel der Anerkennungen stammen aus

dem Gesundheitsbereich, allen voran von

Krankenpflegern und Ärzten. Jede fünfte

Anerkennung entfiel auf nicht-reglementierte,

also beispielsweise duale Ausbildungsberufe.

Gerade hier wird händeringend nach

Fachkräften wie Bauelektrikern, Sanitär-,

Heizungs- und Klimatechnikern oder Forstwirten

gesucht. Insgesamt wurden in 2020

so viele Abschlüsse anerkannt wie noch nie.

Gleichzeitig ist die Zahl der neu gestellten

Anträge, wohl auch bedingt durch die Corona-Krise,

geringfügig gesunken. Deutschland

ist auf Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen.

Schon heute herrscht in vielen

Branchen ein Fachkräftemangel – durch die

Demografie und die bald in Rente gehende

Boomer-Generation wird sich das Problem

verschärfen. Eine Studie des IW zeigt, dass

das Arbeitskräftepotenzial ohne Zuwanderung

schon heute sinkt.

6 www.bvg-menzel.de


NRW-Ministerien informieren sich über Bergisch Smart Mobility

Verschiedene Akteure präsentierten ihren Forschungsstand.

Foto: Aptiv

Rund 40 Vertreter und Vertreterinnen

der Bergischen Universität

Wuppertal, von APTIV Services

Deutschland GmbH, der

Neuen Effizienz, der Bergischen

Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft

(BSW) sowie

von WSW mobil und den drei

Städten Wuppertal, Remscheid

und Solingen präsentierten den

Ministerien den aktuellen Entwicklungsstand

– erstmals seit

Corona wieder analog.

Das Projekt bergisch.smart_mobility hat

seit dem Start zahlreiche Entwicklungen zu

dem Themenbereich „Künstliche Intelligenz

und Autonomes Fahren“ vorangetrieben.

Darüber hinaus konnten unter dem

Projektdach die verschiedensten Partner

aus dem Bergischen Städtedreieck miteinander

zu einem effektiven Innovationssystem

vernetzt werden.

Auf den aktuellen Stand wurden jetzt die

Vertreterinnen und Vertreter des NRW-Ministeriums

für Wirtschaft, Innovation,

Digitalisierung und Energie und des NRW-

Verkehrsministeriums gebracht. Wie muss

die zukünftige Bordelektrik und -elektronik

in einem Auto arbeiten und aufgebaut

sein, wenn gigantische Datenmengen für

das Autonome Fahren anfallen? Was müssen

die Sensorik- und Verarbeitungssysteme

leisten?

Als Projektpartner arbeiten die Bergische

Universität und APTIV in

diesem Themenbereich zusammen und

bringen die Entwicklungen zur Erprobung.

Bei einer Fahrzeugdemonstration wurden

daher lernende Sensorensysteme vorgestellt.

Die WSW mobil GmbH stellte ihren

im Herbst 2020 gestarteten OnDemand-

Service mit den blauen London-Taxis vor.

Die Erprobung dieses neuen Mobilitätsangebotes

unter realen Bedingungen habe gezeigt,

dass dies eine nutzbringende Ergänzung

des vorhandenen ÖPNV-Angebotes

sei.

Zudem konnten sich die Ministerien über

das Projekt „Datenmarktplatz“ informieren,

der aufgrund eines neuen technischen

Ansatzes unterschiedlichen Akteuren die

einfache und unkomplizierte Bereitstellung

ihrer Daten ermöglicht.

CHIANTI

BIO

LUGANA SHIRAZ

CHARDONNAY

QUALITÄT

ARGENTINIEN

ROT

SPANIEN

RIESLING

PINOT NOIR

MERLOT

GRAUER

BURGUNDER

RIOJA

BORDEAUX

TOSKANA

HALBTROCKEN

LECKER

CUVEÉ

WEISS

PFALZ

SAUVIGNON BLANC

Eine große Lebensmittelauswahl

und

beste Frischequalität

erwarten Sie bei

akzenta in Wuppertal.

Wir freuen uns auf Sie!

Barmen, Steinbeck,

Elberfeld und Vohwinkel

www.rundum-akzenta.de

der Bergische Unternehmer 09|21 7


NAMEN & NACHRICHTEN

Automotivland.nrw präsentierte sich auf der IAA Mobility

Mobilitätsmix in der Stadt und auf dem Land stand im Fokus der Messe.

Grafk: IAA Mobility

Mobilität von morgen

stand bei der IAA Mobility

im Mittelpunkt.

Die Clusterinitiative automotiveland.nrw

präsentierte sich vom 7. bis 12. September

auf der IAA Mobility 2021 in München auf

dem Gemeinschaftsstand des NRW-Ministeriums

für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung

und Energie. „automotiveland.

nrw“ lautet auch die Übertitelung des gesamten

Standes, unter dessen Dach sich

Zulieferer, Unternehmen und Universitäten

vorstellten.

Die IAA hat sich mit der Transformation

der Automobilbranche eine neue Ausrichtung

gegeben: Es geht nicht mehr nur um

das Auto, sondern um den Mobilitätsmix in

der Stadt und auf dem Land. Neue Mobilitätsträger

und neue Technologien sollten

auf der Messe thematisiert werden. Daher

waren auf dem NRW-Stand auch zwei weitere

Projekte aus dem Städtedreieck vertreten:

- Bergisch.Smart_Mobility – KI als

Enabler der Mobilität von Morgen – ein

Projekt der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft,

das mit vielen

Partnern aus Unternehmen und Wissenschaft

im Bergischen Städtedreieck

umgesetzt wird. Und weiterhin das Centrum

für Automatisierte Mobilität – CAMO.

NRW, das von der Bergischen Universität

Wuppertal und der Bergischen Gesellschaft

betrieben wird.

Beide Projekte beschäftigen sich seit rund

zwei Jahren mit den Kernthemen Autonomes

Fahren, Künstliche Intelligenz, der

Entwicklung differenzierter Mobilitätssysteme

sowie ihrer Erprobung. „Zusammen

mit automotiveland.nrw hat sich im Städtedreieck

ein Mobilitätsinnovationssystem

entwickelt, das die Themen der Messe

schon früh antizipiert hat“, so Stephan A.

Vogelskamp, Geschäftsführer von automotiveland.nrw

und der Bergischen Strukturund

Wirtschaftsförderungsgesellschaft.

8 www.bvg-menzel.de


Umfrage zu Mobilität

und Lieferlogistik

(red) Eine aktuelle Umfrage der Bergischen

Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft

soll Aufschluss über

die Anforderungen an Mobilitätsangebote

und die Lieferlogistik der Zukunft geben.

Was hat sich durch die Corona-Krise

beim Einkaufs- und Mobilitätsverhalten

der Menschen dauerhaft geändert? Welche

Wege legen sie seit der Pandemie mit

welchen Verkehrsmitteln zurück? Lassen

sie sich häufiger beliefern? Im Mai 2020

wurden von bergisch.smart_mobility

erstmals Corona-bedingte Veränderungen

im Mobilitätsverhalten abgefragt.

Bei der zweiten Befragung soll nun die

Beständigkeit der Veränderungen überprüft

werden. Es soll festgestellt werden,

ob die Gewohnheiten der Menschen nach

dem ersten Lockdown unverändert geblieben

sind, oder wie der Verlauf der

Pandemie sie bis heute weiter beeinflusst

hat. Ziel ist, ein genaues Bild der Erfordernisse

an eine Lieferlogistik im Bergischen

Städtedreieck zu erhalten. Die aus

der Befragung gewonnenen Erkenntnisse

fließen in die Projektarbeit von bergisch.

smart_mobility ein. Im Bergischen Städtedreieck

wird so die Möglichkeit genutzt,

Umsetzungsfortschritte in den Bereichen

Digitalisierung (Smart City) und

automatisierte Fahrtechnologie auch auf

die Wirtschafts- bzw. Güterverkehre zu

übertragen. Alle, die das Projekt unterstützen

möchten, sind herzlich eingeladen,

den Fragebogen auszufüllen und ihn

an möglichst viele Menschen aus dem

Städtedreieck weiterzuleiten. „bergisch.

smart_mobility: Künstliche Intelligenz

als Enabler der Mobilität von Morgen“ ist

ein Projekt mehrerer Partner und soll

neue Mobilitätslösungen für das Bergische

Städtedreieck voranbringen.

Folgender Link führt zur Umfrage:

https://www.bergischsmartmobility.de/

umfragen.

Von Klein bis

Groß!

Für jeden Job das

richtige Angebot!

Ford Transit Familie

Alles, was Sie für

Ihren Job brauchen.

FORD TRANSIT COURIER BASIS

Energie-Rückgewinnungs-System, Ford

Easy Fuel, Airbag, Fahrerseite,

Lenksäule in Höhe und Reichweite

einstellbar

Günstig mit der monatl. Full-Service-

Leasingrate von

FORD TRANSIT KASTENWAGEN

LKW BASIS

Bordcomputer, Beifahrer-Doppelsitz, 4-

fach verstellbarer Fahrersitz, Fensterheber

vorn elektrisch

Günstig mit der monatl. Full-Service-

Leasingrate von

1,2,5,6

1,2,3,4

119,00 netto

229,00 netto

( € 141,61 brutto) ( € 272,51 brutto)

Abbildungen zeigen Wunschausstattung gegen Mehrpreis.

1

Ford Lease ist ein Angebot der ALD AutoLeasing D GmbH, Nedderfeld 95, 22529 Hamburg. Angebot gilt für

Gewerbekunden (ausgeschlossen sind Großkunden mit Ford Rahmenabkommen sowie gewerbliche Sonderabnehmer

wie z.B. Taxi, Fahrschulen, Behörden). 2 Das Technik-Service-Paket enthält Wartungs- und Inspektionsarbeiten sowie

anfallende Verschleißreparaturen in vereinbartem Umfang. Für weitere Fragen zu Details und Ausschlüssen können Sie

sich gerne an uns wenden. Nur erhältlich im Rahmen eines Ford Lease Full-Service Vertrags. 3 Leasingrate auf Basis eines

Kaufpreises von € 9.000,- netto (€ 10.710,00 brutto), inkl. € 831,92 netto (€ 989,98 brutto) Überführungskosten. 4 Gilt

für einen Ford Transit Courier Basis 1,0-l-EcoBoost-Motor 74 kW (100 PS), 5-Gang-Schaltgetriebe, € 119,00 netto (€ 141,61

brutto) monatliche Leasingrate, € 0,00 netto (€ 0,00 brutto) Leasing-Sonderzahlung, bei 36 Monaten Laufzeit und

30000 km Gesamtlaufleistung. 5 Leasingrate auf Basis eines Kaufpreises von € 20.196,- netto (€ 24.033,24 brutto), inkl.

€ 831,92 netto (€ 989,98 brutto) Überführungskosten. 6 Gilt für einen Ford Transit Kastenwagen LKW Basis 350 L3

Frontantrieb 2,0-l-TDCi 77 kW (105 PS), 6-Gang-Schaltgetriebe, € 229,00 netto (€ 272,51 brutto) monatliche

Leasingrate, € 0,00 netto (€ 0,00 brutto) Leasing-Sonderzahlung, bei 36 Monaten Laufzeit und 30000 km Gesamtlaufleistung.

der Bergische Unternehmer 09|21 9


NAMEN & NACHRICHTEN

Deutsche Autoindustrie setzt auf digitale Kompetenzen

Zuliefererbetriebe müssen aufholen.

Foto: Shutterstock

Die Digitalisierung zeigt

sich entscheidend auch in

der Mobilität. Darauf müssen

sich auch die Zuliefererbetriebe

einstellen.

In der deutschen Automobilindustrie haben

in den vergangenen Jahren digitale Kompetenzen

bei den Beschäftigten erheblich an

Bedeutung gewonnen. Das geht aus einer

Studie des ifo Instituts und des beruflichen

Netzwerks LinkedIn hervor. Insbesondere

sind digitale Kompetenzen in Spitzentechniken

wie dem autonomen Fahren auf dem

Vormarsch. Der Anteil dieser Fähigkeiten

an den von den Mitgliedern neu hinzuge-

fügten Kompetenzen hat sich verdoppelt,

von 6,5 Prozent im Jahr 2015 auf 13,3 Prozent

im Jahr 2020. Um digitale Kompetenzen

zu erwerben, setzt die Automobilindustrie

vor allem auf Neueinstellungen. Die

frisch in die Branche Gewechselten haben

71 Prozent häufiger digitale Kompetenzen

in Spitzentechniken als die Beschäftigten,

die bereits an Bord sind.

„Es ist dringend nötig, auch die langjährig

Beschäftigten weiterzubilden und für die

neuen Anforderungen fit zu machen“, sagt

Oliver Falck, Leiter des ifo-Zentrums für

Industrieökonomik und neue Technologien

und Koautor der Studie. Immerhin: Die

deutsche Autobranche beschäftigt mehr

Expertinnen und Experten für Tätigkeiten

im Bereich Digitalisierung, wie Ingenieurwesen,

IT und Bildung, als die anderer

Länder. „Deutschland scheint bei der Digitalisierung

in der Automobilindustrie im

globalen Vergleich relativ gut aufgestellt

zu sein“, sagt Falck. Es gebe allerdings Unterschiede

innerhalb der Branche. Im Vergleich

zu den großen Autoherstellern hätten

die kleineren Zulieferer noch Nachholbedarf

bei den digitalen Kompetenzen

ihrer Beschäftigten.

Fit im Job: Betrieblicher Gesundheitsschutz im Fokus

Die Vereinigung

Bergischer Unternehmerverbände

e.V. bot eine Gesundheitswoche

für

die Mitarbeitenden

ihrer Mitgliedsunternehmen

an.

Arbeitgeber helfen auf vielfältige Weise die

Gesundheit ihrer Mitarbeiter so lange wie

möglich zu erhalten. Aber auch Arbeitnehmer

müssen ihren Teil dazu beitragen und

für ihre Gesundheit sorgen. Die Gesundheitswoche

der Vereinigung Bergischer Unternehmerverbände

e.V. (VBU®), die in Kooperation

mit der AOK und dem Institut für

betriebliche Gesundheitsförderung (BGF)

durchgeführt wurde, half Anfang September

diese Ziele zu erreichen. Online konnten

die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus

den VBU®-Mitgliedsunternehmen zu verschiedenen

Bereichen, zum Beispiel zur

Stresstypenbestimmung und zum Rückencoaching,

individuell eine Gesundheitsberatung

erhalten. Die Angebote waren auch

eingebunden in das Programm der parallel

laufenden Ausbildungstage für Auszubildende,

die gerade ihre Ausbildung begonnen

haben. Hier waren körperliche und

mentale Fitness die Themen. Ergänzt wurde

das Angebot durch Vorträge der VBU®-

Rechtsexperten, etwa zu den Rechtsfragen

rund um das Gesundheitsmanagement und

zum betrieblichen Gesundheitsschutz.

10 www.bvg-menzel.de


GLW: Übergabe neuer Drehmaschinen mit modernster Technik

Modernisierung in Gemeinschaftslehrwerkstatt schreitet voran.

Fotos: AGV von Wuppertal und Niederberg

v .l. Waltraud Reindl und

Dr. Ulrich Irle (GLW) sowie

Michael Schwunk und

Michael Vitz (Arbeitgeberverband

Metallindustrie)

Die Modernisierung des Maschinenparks

der Gemeinschaftslehrwerkstatt der Industrie

(GLW) in Velbert wird fortgesetzt. Mit

Unterstützung des Arbeitgeberverbandes

der Metallindustrie Wuppertal/Niederberg

wurden nun neun ältere konventionelle

Drehmaschinen durch neue Drehmaschinen

mit modernster Technik ersetzt und

jetzt offiziell übergeben.

Diese Maschinen entsprechen dem aktuellen

Stand der Sicherheitstechnik. Sie er-

möglichen aber auch, den Lehrplan um digitale

Themen zu erweitern, da sie über

alle erforderlichen Schnittstellen verfügen,

um Kraft-, Leistungs- und wirtschaftliche

Daten über eine Software abzufragen. Dies

kann auch über mobile Endgeräte und in

Verbindung mit Cloud-Anwendungen geschehen.

Ebenso wird es möglich sein, über Smart-

Keys ergänzende Zusatzfunktionen auf den

Maschinen freizuschalten, womit ein didaktisch

sauberer Übergang von der konventionellen

zur CNC-Technik ermöglicht

wird. Die Maschinen verfügen ferner über

modernste Antriebstechnik und veranschaulichen

somit eine neue Evolutionsstufe

ursprünglich konventioneller Technik in

digitalen Zeiten.

„Wir freuen uns, dass wir einen wichtigen

Beitrag zur Modernisierung der technischen

Ausstattung der GLW leisten können.

Die Aus- und Weiterbildung in der

GLW ermöglicht nun auch die Vermittlung

notwendiger und wichtiger digitaler Zusatzqualifikationen

in den Metallberufen“,

betont der Vorsitzende des Arbeitgeberverbandes

der Metallindustrie von Wuppertal

und Niederberg e.V., Michael Vitz.

BERATUNG MIT HERZ. STEUERN MIT VERSTAND.

Sie können es drehen und

wenden, wie Sie wollen:

Ein Allrounder. Viele Lösungen!

Remscheid

Hilden

Tel. 02191/9750 – 0

www.stb-kgp.de

der Bergische Unternehmer 09|21 11


NAMEN & NACHRICHTEN

Neuer Planungsdezernent für Solingen

Andreas Budde folgt auf Hartmut Hoferichter, der in den Ruhestand wechselt.

Foto: Stadt Solingen

Glückwünsche für den neuen Technischen

Beigeordneten Andreas

Budde (l.) durch Solingens Oberbürgermeister

Tim Kurzbach.

Andreas Budde ist der neue Technische Beigeordnete

der Stadt Solingen. Einstimmig

votierte der Solinger Stadtrat für den Diplomingenieur

und Bauassessor, die Wahlzeit

beträgt acht Jahre. Sein Amt wird der Beigeordnete

am 15. Januar 2022 antreten. Die

Neubesetzung wird notwendig, da der derzeitige

Stelleninhaber, Stadtdirektor Hartmut

Hoferichter, zum Ende des Jahres in den Ru-

hestand geht. Der 50-jährige Andreas Budde

ist zurzeit noch Technischer Dezernent des

Kreises Viersen und damit verantwortlich für

die Kreisentwicklungsplanung sowie Bauaufsicht,

Natur- und Umweltschutz, Vermessung

und Kataster, digitale Infrastruktur und

Verkehrsanlagen. Zusätzlich leitet er seit

2010 den Abfallbetrieb des Kreises Viersen

als erster Betriebsleiter und ist Mitgeschäftsführer

der Wirtschaftsförderungsgesellschaft.

Nach beruflichen Stationen als wissenschaftlicher

Angestellter am Institut für

Stadtbauwesen der RWTH Aachen und stellvertretender

Abteilungsleiter bei der Stadt

Düsseldorf ist Budde seit 2009 als Dezernent

beim Kreis Viersen tätig.

Das Aufgabengebiet des Technischen Beigeordneten

in Solingen umfasst derzeit die Bereiche

Natur- und Umwelt, Planung, Mobilität

und Denkmalpflege,

Stadtentwicklungsplanung, Vermessungsund

Katasterwesen, Bauaufsicht sowie Wohnen.

Zudem ist er im Rahmen der Beteiligungsverantwortung

zuständig für die

Technischen Betriebe Solingen, die Entsorgung

Solingen GmbH und den Zweckverband

Verkehrsverbund Rhein-Ruhr..

Homeoffice weniger stark genutzt

Die gestiegene

Impfquote zeigt

Wirkung.

Der Anteil der Beschäftigten im Homeoffice

ist leicht gesunken. Das geht aus einer monatlichen

Umfrage des ifo Instituts hervor.

Demnach fiel der Anteil im August von 25,5

auf 23,8 Prozent der Beschäftigten, die zumindest

teilweise im Homeoffice arbeiteten.

„Die Impfzahlen steigen, immer mehr Angestellte

gehen wieder ins Büro. Im August ist

der Rückgang allerdings weniger stark als in

den Vormonaten. Das deutet darauf hin, dass

sich die Quote auf einem Niveau höher als

vor Corona stabilisieren dürfte“, sagt Oliver

Falck, Leiter des ifo Zentrums für Industrieökonomik

und neue Technologien. Bei den

Dienstleistern sank die Quote von 35,4 auf

33,4 Prozent, in der Industrie von 18,1 auf

16,4 Prozent, im Großhandel von 17,2 auf

15,8 Prozent, im Einzelhandel von 6,3 auf 5,3

Prozent und auf dem Bau von 6,3 auf 5,0

Prozent. Besonders stark zurück ging der

Anteil in der Pharmaherstellung, von 35,8

auf 15,7 Prozent.

Allerdings wuchs die Quote in einigen Branchen

auch gegen den Trend. So stieg sie in

der Chemie-Industrie von 18,2 auf 19,5 Prozent,

bei Herstellung von Leder- Holz – und

Flechtwaren von 5,8 auf 8,5 Prozent, bei

Post- und Kurierdiensten von 24,2 auf 27,2

Prozent und bei Rundfunk-Veranstaltern sogar

von 36,9 auf 50,8 Prozent

12 www.bvg-menzel.de


Auf dem Weg zum klimafreundlichen Wirtschaften

Die Zwischenbilanz zur elften Runde ÖKOPROFIT fällt gut aus.

.

Foto: Wirtschaftsförderung Wuppertal

Die Teilnehmer von ÖKOPROFIT

sind mit den Ergebnissen sehr zufrieden.

Das Projekt ÖKOPROFIT hilft Unternehmen

im Bergischen Städtedreieck dabei, sich ökologisch

und ökonomisch besser aufzustellen.

Dabei erarbeiten zertifizierte Berater gemeinsam

mit den Beschäftigten eines Betriebs

Maßnahmen, wie Ressourcen im betrieblichen

Alltag eingespart werden können.

In der elften Projektrunde zogen die Organisatoren

eine positive Zwischenbilanz. Die

acht teilnehmenden Unternehmen aus Wuppertal,

Solingen und Remscheid werden ihren

bisherigen Ressourcenverbrauch deutlich

senken können. Zu den Maßnahmen zum

Klima- und Umweltschutz gehört der Einsatz

intelligenter Gebäudetechnik ebenso wie die

Eigenstromerzeugung, die Optimierung

technischer Anlagen, die Einführung neuer

Recyclingkonzepte und die kritische Prüfung

des betrieblichen Mobilitätsmanagements.

Wo die Gebäudestrukturen es zulassen, wurden

bereits Photovoltaikanlagen installiert

oder befinden sich in Planung. Die Umstellung

auf elektrische Fahrzeuge wurde angestoßen.

Die Betriebe berichten von einem

veränderten Verhalten unter den Beschäftigten.

So wird zum Beispiel in den teilnehmenden

Unternehmen nun bewusster – und sparsamer

– mit Papier umgegangen. Die

ÖKOPROFIT-Auszeichnung ist ein anerkannter

Nachweis für praktizierten Umweltund

Klimaschutz in Unternehmen und Organisationen.

www.proviel.de

Unterbarmen

Arrenberg

In und für Wuppertal!

Industriedienstleister –

flexibel, belastbar und pünktlich

Ihr Ansprechpartner: Matthias Laufer 0202/24 508-110

der Bergische Unternehmer 09|21 13


NAMEN & NACHRICHTEN

Neue Digitalcoaches für NRW-Händler

Digitalcoaches unterstützen Handel bei der neuen Förderung des Landes.

Foto: Klärschlammverwertung Buchenhofen GmbH

Die Vertreterinnen und

Vertreter der neuen Partner

der Buchenhof GmbH

beim gemeinsamen Fototermin.

Der 2019 gegründeten Klärschlammverwertung

Buchenhofen GmbH sind weitere öffentlich-rechtliche

Partner beigetreten. Das

Konzept der bisherigen Gesellschafter Aggerverband,

Bergisch-Rheinischer Wasserverband,

Wupperverband sowie der Stadtentwässerungsbetriebe

der Stadt Düsseldorf und

der Stadt Münster ist auch für die neuen Gesellschafter

überzeugend. Diese sind die

Stadtentwässerungsbetriebe der Städte Ahlen,

Bergisch Gladbach, Oelde, der Abwasserbetrieb

Warendorf sowie die Abwasserbetrieb

TEO AöR (Gemeinschaftsunternehmen

der Stadt Telgte und der Gemeinden

Everswinkel, Ostbevern und Beelen).

Mit den von den neuen Gesellschaftern eingebrachten

Klärschlammmengen und einer

Erhöhung der Menge aus der Landeshauptstadt

Düsseldorf geht das Projekt nun in die

Genehmigungsphase. Damit ist aus Sicht

der GmbH auch für Nordrhein-Westfalen

ein wichtiger Schritt zur Zukunftssicherheit

der Klärschlammverwertung getan. Die

Partner planen, ihre Klärschlämme gemeinsam

in einer neuen Mono-Klärschlammverbrennungsanlage,

die höchsten Standards in

Sachen Technik und Umweltschutz entsprechen

wird, zu entsorgen. Diese soll am

Standort Buchenhofen des Wupperverbandes

entstehen. Hier betreibt der Verband seine

größte Kläranlage.

TourNatur: Die Bergischen Drei auf der Düsseldorfer Messe

Das Städtedreieck

war auf der

Leitmesse für Wandern,

Trekking und

Naturerlebnis präsent.

In den letzten Monaten hat der Bergisches

Land Tourismus Marketing e.V. (BLTM)

zahlreiche Broschüren und Informationskarten

neu aufgelegt. Die Corona-Pandemie

habe zwar den touristischen Leistungsträgern

in der Region große Sorge bereitet, aber

es habe sich auch gezeigt, dass das Interesse

an Open-Air-Kurzurlaub deutlich gestiegen

sei. Sylke Lukas vom BLTM: „Die Nachfrage

bei uns war ungebrochen. Wir konnten

mit unseren Wander- und Radfahrangeboten

vielen Menschen einen Mini-Urlaub ‚vor der

Haustür‘ ermöglichen.“ Wandern entlang der

Seen, durch historische Altstädte oder durch

die Täler im Städtedreieck – zu allen drei

Themen hat der Bergisch Land Tourismus

Marketing e.V. separate Wanderkarten im

Gepäck. Da auf der Messe auch Radtouren

immer wieder nachgefragt werden, wurde

Infomaterial von den Panorama-Radwegen

durch die Region angeboten, unter anderem

ein Flyer, in dem der „Bergische Radring“

beschrieben wird – eine Ringroute durch

das Städtedreieck, in weiten Teilen auf stillgelegten

Bahntrassen.

14 www.bvg-menzel.de


Workshop Innovationsmethoden

Das Maschinenbau Netzwerk Bergisch Land lädt ein.

Das Maschinenbau Netzwerk Bergisch Land

und das Projekt „Innovationspartner.NRW“

laden zum Workshop „Innovationsmethoden“

ein, der planmäßig am 28. September

2021 im Codeks in Wupertal, Moritzstraße

14, in Wuppertal analog stattfinden soll.

Um Anmeldung bis zum 20. September

2021 wird gebeten. Innovationsmethoden

und -tools können helfen, Innovationen im

Betrieb anzuregen oder neue Prozesse und

Geschäftsfelder zu erkennen. Aber welche

Methode ist für ein Innovationsvorhaben

besonders geeignet? Wie erkenne ich, welches

Vorgehen am besten zu meinem Unternehmen

passt? Auf diese Fragen soll es Antworten

geben. Innovations-Coach Franziska

Weir, Geschäftsführerin von

Innovations:Rebell und Dozentin an der FH

des Mittelstandes, hat als Managerin und

Unternehmensberaterin unter anderem bei

Daimler, FC Schalke 04, E.ON und Porsche

Consulting gearbeitet und bringt das entsprechende

Praxisverständnis mit. Da die

Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollte man sich

spätestens bis Montag, 20. September unter

gebuhr@bergische-gesellschaft.de zum

Workshop anmelden.

Wir machen uns stark

für Ihr Unternehmen.

Gut beraten

Gut vernetzt

Gut vertreten

Gut qualifiziert

In allen Fragen des Personals:

Arbeitswirtschaft, Arbeitsrecht,

Sozial- und Lohnsteuerrecht,

sowie Personalwirtschaft

In einer großen Gemeinschaft

von 600 Unternehmen

und 70.000 Beschäftigten

mit und ohne Tarif bindung

Vor allen Arbeits-,

Sozial- und

Verwaltungsgerichten

Aktuelle Web- und

Präsenzseminare

vbu-net.de

VBU ® Wuppertal Wettinerstraße 11 | 42287 Wuppertal | 0202 / 25 80 - 0

VBU ® Solingen Neuenhofer Straße 24 | 42657 Solingen | 0212 / 88 01 - 0

info@vbu-net.de

VBU_Imageanzeigen_lay_210825.indd 1 27.08.21 08:04

der Bergische Unternehmer 09|21 15


NAMEN & NACHRICHTEN

Sicherheitsrisiko Homeoffice

Unternehmen und ihre Mitarbeitenden sollten Vorkehrungen treffen.

Foto: Thomas E. Wunsch

Foto: Shutterstock

Bei der Nutzung des Homeoffice

zeigen sich Unterschiede

zwischen Stadt und Land.

Im vergangenen Jahr haben Cyberangriffe

auf deutsche Unternehmen Schäden in Höhe

von 223 Milliarden Euro verursacht. Berechnungen

des Instituts der deutschen Wirtschaft

(IW) zeigen, dass davon 52 Milliarden

Euro auf Angriffe im Homeoffice zurückzuführen

sind. Datendiebstahl, Industriespiona-

ge und Sabotage: Noch nie haben Cyberkriminelle

bei deutschen Unternehmen einen so

hohen Schaden verursacht wie 2020. Während

den Firmen 2019 noch rund 103 Milliarden

Euro verloren gingen, waren es im vergangenen

Jahr bereits 223 Milliarden Euro,

wie eine Bitkom-Umfrage zeigt. Anhand dieser

und weiterer Daten summiert sich der

Schaden, der durch Angriffe im Homeoffice

entstanden ist, laut IW-Studie auf rund 52

Milliarden Euro. Jeder Mitarbeitende, der

von zuhause arbeitet, nutzt Verbindungen,

die oft leichter angegriffen werden können

als solche im Firmennetzwerk. Entsprechend

muss die IT-Sicherheit während der Pandemie

besonders geschützt werden. Das ist bei

vielen Unternehmen offensichtlich nicht der

Fall gewesen: Ein Viertel der Schadenszunahme

aus 2020 lässt sich auf die Arbeit im

Homeoffice zurückführen. „Zu oft gab es

keine Firmen-Laptops, keine Schulungen und

keine Sicherheitskonzepte“, sagt IW-Studienautorin

Barbara Engels. Gerade Unternehmen

mit unter zehn Mitarbeitern haben den

größten Nachholbedarf bei IT-Sicherheit.

Materialengpass auf dem Bau geht weiter zurück

Die Flutkatastrophe

aus dem Juli hat

neue Verwerfungen

ausgelöst.

Der Materialengpass auf den deutschen Baustellen

hat sich abgemildert. Das geht aus den

Umfragen des ifo Instituts hervor. Im August

gaben 42,2 Prozent der Unternehmen im

Hochbau an, unter Materialknappheit zu leiden,

im Juli waren es noch 48,8 Prozent. Auch

im Tiefbau entspannte sich die Lage etwas.

31,4 Prozent der Betriebe litten unter Lieferengpässen,

nach 33,9 Prozent im Vormonat.

„Die Flutkatastrophe im Juli hat aber örtlich

neue Verwerfungen ausgelöst. Insbesondere

aus Nordrhein-Westfalen gingen im August

Meldungen ein, dass die Ereignisse den Materialmangel

verschärft haben. Der Anteil der

betroffenen Unternehmen dort liegt nun merklich

über dem deutschen Durchschnitt“, sagt

ifo Forscher Felix Leiss. Trotz aller Verbesse-

rungen bleibe die Versorgung insgesamt angespannt.

Viele Vorprodukte sind weiterhin

knapp und teuer, insbesondere Dämmstoffe

und Stahl. Eine gewisse Entspannung gebe

es beim Schnittholz, dennoch seien viele

Holzprodukte nur schwer zu bekommen. Der

Engpass treibt die Baupreise, insbesondere

im Hochbau. Viele Unternehmen berichten

dort von Preissteigerungen. Beinahe jede

zweite Firma im Hochbau plant zudem bald

weitere Erhöhungen. Auch im Tiefbau sind

Preissteigerungen geplant, dies jedoch deutlich

seltener. Der Fachkräftemangel bereitet

dem Baugewerbe zusätzliche Sorgen. Aktuell

klagt jeder dritte Betrieb über Probleme,

geeignetes Personal zu finden, so die Erhebung

des ifo-Instituts.

16 www.bvg-menzel.de


Gründung des ersten eSport Clubs in Solingen

Unter dem Dach der Wirtschaftsförderung wird das Angebot ausgebaut.

Foto: Bastian Glumm

weiter ausgebaut. Wir haben bereits lokale

Gründerinnen und Gründer, die sich in diesem

Themengebiet selbstständig gemacht

haben und bei uns im Coworking Space beheimatet

sind.

Dazu ist unser Angebot an eSport Meetups

gekommen, die aus dem Coworking Space

Solingen gesteuert werden und nun runden

wir das alles mit der Gründung eines eigenen

Vereins ab“, so Frank Balkenhol, Geschäftsführer

der Wirtschaftsförderung Solingen

und des Gründer- und

Technologiezentrum Solingen.

Wollen den eSport in Solingen

etablieren: Sascha Küll

(eSport-Club Solingen e.V.),

Oberbürgermeister Tim Kurzbach

(Oberbürgermeister

Klingenstadt Solingen), Phil

Derichs (Startups & Coworking

Gründer- und Technologiezentrum

Solingen), Gerrit

Kremer (1. Vorsitzender eSport-Club

Solingen e.V.),

Bernd Unger (2. Vorsitzender

eSport-Club Solingen e.V.),

Patrick Baur (eSport-Club Solingen

e.V.), Fiona Gundermann

(3. Vorsitzende eSport-

Club Solingen e.V.) und Frank

Balkenhol (Geschäftsführer

Wirtschaftsförderung Solingen

und Gründer- und Technologiezentrum

Solingen)

Durch die Initiative von Solingen.Business

wurde mit lokalen Partnern wie dem Solinger

Startup „Doppelpass Digital GmbH“

und „Stage5 Gaming“ jetzt der „eSport

Club Solingen e.V.“ ins Leben gerufen. Der

Verein ergänzt, neben den bereits stattfindenden

eSport Meetups des coworkit Solingen,

nun das Angebot an digitalem

Sport in der Klingenstadt Solingen.

„Die Gründung des eSport Club Solingen

e.V. soll das Thema erlebbarer und greifbarer

machen, aber auch die nötige Aufklärung

bieten, um für das Thema eSport zu

sensibilisieren. Hierfür sind im Rahmen

der Vereinstätigkeit neben interessanten

Veranstaltungen auch größere Events in

der Klingenstadt vorgesehen sowie die

überregionale und bundesweite Vernetzung.

Darüber hinaus ist der Verein auch

die erste Anlaufstelle für Gründungen oder

Unternehmen, die sich mit der Thematik

befassen“, so Phil Derichs vom Gründerund

Technologiezentrum Solingen. Gaming

und die kompetitive Form des eSports

erfreuen sich immer größerer

Beliebtheit. „Das Angebot im Bereich des

eSport wird daher am Standort Solingen

INDUSTRIEBAU

KOMPETENT

PLANEN

Bührer + Wehling bietet Ihnen gesamtplanerische

Kompetenz bei Projekten

jeder Größenordnung. Sollten Sie bereits

über eine Planung verfügen,

prüfen wir diese gerne in Hinblick

auf zusätzliche Potenziale und Optimierungen.

www.buehrer-wehling.de

der Bergische Unternehmer 09|21 17


TITEL BUNDESTAGSWAHL 2021

Ein Land

mit großem

18 www.bvg-menzel.de


Erneuerungsbedarf

der Bergische Unternehmer 09|21 19


TITEL BUNDESTAGSWAHL 2021

Die Bundestagswahl steht vor der Tür. Nach einem holprigen, mehr auf Äußerlichkeiten

denn auf Themen fokussierten Wahlkampf ist davon auszugehen,

dass die nächste Bundesregierung eine Koalition aus zwei, wahrscheinlich sogar

aus drei Parteien sein wird. In diesem Fall dürften alleine die Sondierungsgespräche

lang und mühselig werden. Denn in zentralen Punkten liegen

die Parteien augenscheinlich doch weit auseinander. Die Vorstellungen der

Wirtschaft indes sind recht konkret, wie wir bei einer kleinen Umfrage in Industrie

und Handwerk festgestellt haben. Dabei gibt es große Gemeinsamkeiten

etwa beim Thema Bürokratieabbau. Gleichzeitig werden Problemlösungsstrategien

gefordert, die einzelne Branchen besonders berühren.

„Dass Jobs bei uns in Deutschland

geschaffen werden, ist keine

Selbstverständlichkeit!“

Professor Dr. Wolfgang Kleinebrink ist Sprecher

der Geschäftsführung der Vereinigung

Bergischer Unternehmerverbände e.V., einer

Dachorganisation, in der zehn selbstständige

Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbände zusammengefasst

sind. Der VBU betreut rund 600

Unternehmen mit 70.000 Arbeitnehmern, zum

Teil bundesweit, von zwei Geschäftsstellen in

Wuppertal und Solingen aus.

Herr Professor Kleinebrink, welche Erwartungen

haben Sie bzw. hat Ihr Verband

• bezüglich der Steuerpolitik und bezüglich

der Förderung und Entlastung des Mittelstandes

an die nächste Bundesregierung:

Unsere Unternehmen brauchen dringend ein leistungsgerechtes

und modern ausgestaltetes Steuersystem.

Unternehmen sind von einer vergleichsweisen

hohen Steuerlast betroffen und die

steuerliche Belastung ist in den letzten Jahren immer

weiter gestiegen. Für Personenunternehmen

ist die hohe Last der Einkommenssteuer besonders

schädlich, sie schwächt die Finanzierungskraft

kleiner und mittelständischer Unternehmen

Fortsetzung auf Seite 25

20 www.bvg-menzel.de


Professor Dr. Wolfgang

KLeinebrink von

der Vereinigung Bergischer

Unternehmerverbände.

und führt dadurch zu negativen Auswirkungen

auf Beschäftigung und Investitionen. Die Einführung

eines international wettbewerbsfähigen

Steuersystems muss daher zum Pflichtprogramm

einer neuen Regierung gehören. Es ist dringend

erforderlich, unternehmerische Handlungsspielräume

für die Realisierung neuer Wachstumsperspektiven

zu schaffen. Finanzielle oder bürokratische

Mehrbelastungen wären dagegen verfehlt.

Mit einer Steuerreform würden die Unternehmen

zusätzliche Anreize für Investitionen und Beschäftigungsaufbau

erhalten. Dafür wäre eine Absenkung

des Steuerbelastungsniveaus auf maximal

25 Prozent auf Ebene der Kapitalgesellschaft

ein zentraler Reformbaustein. Die Erfüllung der

steuerlichen Pflichten ist für Unternehmen mit erheblichem

Bürokratieaufwand verbunden. Mit zunehmender

Digitalisierung und elektronischer Da-

der Bergische Unternehmer 09|21 21


TITEL INTERVIEW BUNDESTAGSWAHL 2021

tenübermittlung wachsen die Anforderungen an

die Unternehmen deutlich. Daher ist es unverzichtbar,

das Steuerverfahrensrecht für die Unternehmen

praxisorientiert zu gestalten. Der Solidaritätszuschlag

für alle Steuerpflichtigen sollte

zudem verfassungskonform abgeschafft werden.

Das würde insbesondere kleine und mittelständische

Personenunternehmen angesichts der krisenbedingt

schwierigen Finanzsituation entlasten.

• in Sachen Corona bzw. Pandemiebekämpfung?

Die Unternehmen haben in großem Maßstab in

Hygienemaßnahmen investiert, um ihre Belegschaften

zu schützen und ihren Wirtschaftsbetrieb

aufrecht zu erhalten. Arbeitgeber übernehmen in

dieser Krise Verantwortung und leisten einen wesentlichen

Beitrag zur Bevölkerungsgesundheit.

Das Gebot der Stunde für die Menschen und Betriebe

heißt Planungssicherheit und Verlässlichkeit.

Der Bundestagswahlkampf darf daher nicht

auf dem Rücken der Arbeitgeber ausgetragen werden.

Wenn der Staat sich beispielsweise aus der

Finanzierung der kostenfreien Corona-Tests zurückzieht,

muss auch das verpflichtende Testangebot

der Arbeitgeber enden. Der Staat darf die Kosten

für Tests nicht einseitig auf die Arbeitgeber

abwälzen. Die entsprechende Regelung in der Corona-Arbeitsschutzverordnung

muss daher spätestens

mit dem 11. Oktober auslaufen. Nach wie vor

ist schnelles Impfen auch der Königsweg aus der

Krise. Je zügiger wir durchimpfen, desto rascher

kommt unsere Wirtschaft wieder auf die Beine

und die Konjunktur in Fahrt. Einen weiteren

Lockdown, der große Teile des wirtschaftlichen

Lebens blockiert, darf es nicht mehr geben.

Sollte es einen harten Sparkurs oder eine Aufweichung

der Schuldenbremse zugunsten von

mehr Investitionen geben?

Es war richtig, auf die Corona-Krise zu reagieren

und Kredite zur Abmilderung der Krise aufzunehmen.

Allerdings sind Schulden immer eine

Last für kommende Haushalte und Generationen.

Daher muss die Politik zeitnah die Schuldenbremse

wieder einhalten und für ausgeglichene Haushalte

ohne Mehrbelastungen für Gesellschaft und

Wirtschaft sorgen. Die solide Finanzpolitik im

Nachgang an die Finanz- und Schuldenkrise hat

Deutschland handlungsfähig in der Corona-Krise

gelassen. Das muss auch jetzt wieder das Ziel der

Finanzpolitik sein. Dazu trägt eine wachstumsorientierte

Wirtschaftspolitik, aber auch eine konsequente

Ausgabendisziplin bei. Verschiebungen

zulasten der Sozialversicherung oder künftiger

Generationen sind jedoch der falsche Weg.

Welche Schritte müssen in Richtung Digitalisierung

getan werden?

Die digitale Transformation hat erhebliche Auswirkungen

auf die Beschäftigung. Berufe ändern

sich stark, manche Arbeitsplätze gehen gänzlich

verloren, neue entstehen an anderer Stelle. Dass

diese neuen Jobs bei uns in Deutschland geschaffen

werden, ist allerdings keine Selbstverständlichkeit.

Rahmenbedingungen wie Flexibilität des

Arbeitsmarktes, Belastungen und Regulierungen

für Unternehmen sowie das Qualifikationsniveau

der Beschäftigten spielen eine Rolle. Zudem müssen

wir die Beschäftigten fit für den Wandel machen.

Die Halbwertszeit von Wissen nimmt mit

Blick auf die digitale Transformation immer mehr

ab. Lebenslanges Lernen wird zunehmend zum

Pflichtbestandteil einer jeden Erwerbsbiografie.

Damit muss die berufliche Weiterbildung gerade

im Vergleich zur beruflichen Erstausbildung einen

höheren Stellenwert bekommen. Vor allem

Beschäftigte, die sich mit Blick auf den Wandel

noch einmal ganz neu orientieren müssen,

Es ist richtig, Kredite zur Abmilderung der Corona-Krise aufzunehmen.

Allerdings sind Schulden immer eine Last für kommende

Haushalte und Generationen.

22 www.bvg-menzel.de


www.bergische-volksbank.de

Wo

starke

Werte

die größte

Rolle spielen,

da ist die Volksbank

im Bergischen Land.

So geht Wertschöpfung im Bergischen:

Verbinde Metall mit Respekt, Mut und

Engagement. Seit 100 Jahren das

Familien werk der multinationalen

HUEHOCO Gruppe. Und wo Werte

noch zählen, entsteht mit einer

Genossenschaftsbank eine

rundum starke Verbindung.

Volksbank

im Bergischen Land

der Bergische Unternehmer 09|21 23


TITEL INTERVIEW BUNDESTAGSWAHL 2021

brau¬chen zielgenaue Unterstützung. Gleichzeitig

müssen wir dafür sorgen, dass Unternehmen die

notwendigen Fachkräfte für die anstehenden Aufgaben

finden. Mit Bildung und Weiterbildung allein

werden wir die hier klaffende und in den

nächsten Jahren weiterwachsende Lücke nicht

schließen können. Deutschland muss deshalb als

Lebens- und Arbeitsort attraktiver für ausländische

Fachkräfte werden.

Klar ist aber auch: Deutschland muss endlich einfacher

werden. Hier bietet die Digitalisierung

auch für die öffentliche Verwaltung viele Möglichkeiten.

Das einfache Digitalisieren einzelner

Verwaltungsdienstleistungen oder ein föderaler

Flickenteppich aus unterschiedlichsten digitalen

Standards und Lösungen helfen aber alleine nicht

weiter. Das Onlinezugangsgesetz (OZG) muss

deshalb jetzt schnell und in enger Abstimmung

von Bund, Ländern und Kommunen umgesetzt

werden. Gleichzeitig müssen wir den Bürokratieabbau

weiter vorantreiben, um die Unternehmen

im wirtschaftlichen Neustart zu entlasten.

Wie sollte die Klimapolitik gestaltet sein?

Der Klimawandel ist auch für uns Arbeitgeber in

Deutschland ein Top-Thema. Um die Unternehmen

und die Produktpalette anzupassen, braucht

es Investitionen, die erwirtschaftet werden müssen.

Auch hierfür benötigen die Unternehmen

den richtigen Rahmen. Eine leistungsstarke Industrie

ist ohne eine intakte Umwelt nicht zukunftsfähig.

Umwelt- und Klimapolitik ist daher

Standortpolitik.

Die Industrie erbringt den Großteil der Mittel für

Forschung und Entwicklung und ist dadurch in

der Lage, weltweit vorbildliche Standards im

Umweltschutz zu erfüllen. Seit Jahrzehnten trägt

sie mit innovativen Technologien und Produkten

entscheidend zu einem immer effizienteren Einsatz

natürlicher Ressourcen bei.

Auf dem Pfad der nachhaltigen Entwicklung

wird es aber nur dann weiter vorangehen, wenn

Deutschland ein leistungsfähiger Wirtschaftsstandort

mit vollständiger Wertschöpfungskette

bleibt.

Was nach der Bundestagswahl aus

Sicht des Handwerks zu tun ist

Professor Hans Jörg Hennecke ist Hauptgeschäftsführer

des Unternehmerverbands Handwerk

NRW e.V., in dem 33 Landesinnungs- und

Fachverbände des Handwerks zusammengeschlossen

sind. Insgesamt betreuen sie ca.

100.000 Betriebe mit rund 700.000 Beschäftigten.

Professor Hennecke beleuchtet die neue Legislaturperiode

aus Sicht des Handwerks:

„Die Corona-Pandemie hat uns vor Augen geführt,

dass unser Land großen Erneuerungsbedarf hat.

Aus Sicht des Handwerks kommt es in den kommenden

Jahren auf die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit,

auf mehr Bildungschancen, größere Innovationskraft

und höhere Nachhaltigkeit an. Wir

brauchen dazu eine Unternehmenssteuerreform,

die den personalintensiven Mittelstand wirksam

entlastet. Wir müssen die Lohnzusatzkosten auf

maximal 40 Prozent begrenzen, um faire Beschäftigung

nicht aufs Spiel zu setzen. Im aktuellen

Bundestagswahlkampf ist die Tragfähigkeit der

Staatsfinanzen und der sozialen Sicherungssysteme

ein blinder Fleck. Wir brauchen aber dringend

von der Politik Antworten darauf, wie wir die sozialen

Sicherungssysteme stabilisieren und private

und betriebliche Vorsorgelösungen stärken.

Wir müssen die berufliche Bildung als gleichwertige

Alternative zur akademischen Bildung stärken,

damit wir Bildungschancen eröffnen und dringend

notwendige Innovationsprozesse ermöglichen können.

Qualifizierte Fachkräfte sind auch eine notwendige

Voraussetzung dafür, dass wir dem Ziel

einer nachhaltigen Wirtschaft durch mehr Klimaschutz

und Ressourceneffizienz näher kommen.

24 www.bvg-menzel.de


Professer Hans Jörg

Hennecke ist Hauptgeschäftsführer

von

Handwerk NRW e.V

Aus Sicht des Handwerks kommt es für mehr

Nachhaltigkeit darauf an, den Grundsatz der Technologieoffenheit

zu wahren. Kleinteilige und widersprüchliche

Förderanreize stehen dazu zu oft im

Widerspruch und verhindern effiziente und innovative

Lösungen für die Energieversorgung oder für

die Mobilität. Ein sektorübergreifender Emissionshandel

ist das beste Instrument, um innovationsoffene

Anreize für weniger Ressourceneinsatz und

für mehr Energieeffizienz zu setzen. Einen entscheidenden

Beitrag zu mehr Klimaschutz muss

die Gebäudesanierung leisten. Dazu brauchen wir

nicht weniger, sondern mehr private Investitionen

der Eigentümer. Auch hier gilt, was derzeit an vielen

Stellen geboten ist: Entlasten statt belasten, Bürokratie

abbauen statt auftürmen!“

Interviews: Stefanie Bona

Fotos: privat

Wir helfen Ihnen nicht nur beim Liquiditätsmanagement.

Wir helfen Ihnen, Ihr Unternehmen

sorgenfreier zu steuern.

#PositiverBeitrag

Ob leistungsstarkes Geschäftskonto, flexible BusinessKreditlinie

oder professionelles Cash Management. Sprechen Sie mit uns:

Marktgebiet Bergisches Land

Heinz-Gerhard Strotkötter

Friedrich-Ebert-Str. 1 – 11, 42103 Wuppertal

Telefon (0202) 390-4000

heinz-gerhard.strotkoetter@db.com

deutsche-bank.de/liquidität

der Bergische Unternehmer 09|21 25


ERFOLGREICH BERGISCH HANDWERK HEUTE

Als Iron-Man

auf dem Karrieresprung

Es ist kein Spaziergang. Wer vom Start weg ganz weit nach vorne kommen

möchte, braucht Ironman-Qualitäten. Denn ohne Ausdauer, Selbstdisziplin

und den Willen zum Erfolg lässt sich der Ausbildungs-Triathlon im Handwerk

nicht meistern. Doch der dreifache Kraftakt zahlt sich aus. Die beruflichen

Aufstiegs-Chancen sind ausgezeichnet und machen die Kandidaten zu

gesuchten Favoriten auf dem Arbeitsmarkt.

Neben dem klassischen Werdegang mit

Lehre, Gesellenprüfung und Meisterkurs

hat sich seit etlichen Jahren der

duale Bildungsweg im Handwerk

etabliert. Diese Alternative offeriert die Möglichkeit,

parallel zur betrieblichen Ausbildung ein

Studium an einer Fachhochschule zu absolvieren

und mit dem Bachelor-Diplom abzuschließen.

Beispielsweise in den Fächern BWL, Wirtschaftsingenieur

oder Ingenieurwesen.

Relativ neu im Angebot ist das Triale Studium,

das noch einen Schritt weiter geht. In viereinhalb

bis fünf Jahren können es ambitionierte Abiturienten

und Fachabiturienten schaffen, sämtliche

Qualifikationen für eine Führungsposition im

Handwerk zu erwerben. Das bedeutet: Am Ende

der Turbo-Ausbildung haben die Absolventen mit

Gesellen- und Meisterbrief sowie dem Bachelor of

Arts im ‚Handwerksmanagement‘ gleich drei

wichtige Zeugnisse in der Tasche. In der Regel

können sie im Verlauf des Triple-Studiums auch

noch die so genannte Ausbilder-Eignungsprüfung

ablegen und damit selbst Lehrlinge im Handwerk

ausbilden. Um ein Triales Studium zu beginnen,

wird zusätzlich zur allgemeinen Hochschul-Zugangsberechtigung

ein Ausbildungsvertrag mit einem

Handwerksbetrieb benötigt.

Ein unschlagbarer Zeitgewinn

Was diese anspruchsvolle Bildungsoption so attraktiv

macht, ist die außerordentliche Zeitersparnis

auf dem Weg zur Top-Karriere. Würden die

drei Qualifikationen hintereinander erworben,

müssten dafür rund neun Jahre veranschlagt werden.

Beim Triathlon dagegen dauert es etwa fünf

Jahre bzw. zehn Semester bis zum Abschluss im

Dreier-Pack.

Dazu lernen die Studenten sowohl die praktische

Seite des Handwerks als auch die betriebswirtschaftlichen

Hintergründe bestens kennen. Bei aller

Begeisterung sollte allerdings eines klar sein:

Das Triale Studium führt über eine entbehrungsreiche

Stecke zum Ziel. Die Freizeit beschränkt

sich meist auf den Sonntag, nach Feierabend im

Betrieb müssen an mehreren Tagen in der Woche

je nach Stand der Ausbildung ein Berufskolleg,

die Hochschule und der Meisterkurs besucht wer-

Einen echten Iron-Man im Handwerk dürfte es nicht abschrecken, konsequent

an seinem Erfolg zu arbeiten.

26 www.bvg-menzel.de


der Bergische Unternehmer 09|21 27


ERFOLGREICH BERGISCH HANDWERK HEUTE

Das Aufstiegs-BaFög im Detail

Seit dem 1. August 2020 gelten folgende

Konditionen:

Gebühren für Lehrgänge und Prüfungen

werden bis maximal 15.000 Euro gefördert.

Die Hälfte dieses Betrags gibt es als

Zuschuss, der nicht zurückgezahlt werden

muss. Die restlichen 50 Prozent stellt der

Staat als zinsgünstiges Darlehen bereit.

Diese Summe reduziert sich nochmals um

die Hälfte bei erfolgreicher Meisterprüfung.

Plant der Absolvent nach Beendigung des

Trialen Studiums innerhalb von drei Jahren

eine Existenzgründung, wird der gesamte

Kredit unter vereinfachten Bedingungen

erlassen.

Ebenfalls ist es möglich, einen Förderantrag

zu den Materialkosten des anstehenden

Meisterprojekts zu stellen. Der

Maximalbetrag liegt bei 2000 Euro, davon

entfällt die Hälfte als Zuschuss. Für den

Rest unterbreitet die KfW ein attraktives

Bankdarlehen.

Insgesamt kann sich die monatliche

Unterstützung bei einem Vollzeitstudium

für einen Alleinstehenden auf etwa 892

Euro belaufen. Alleinerziehende haben

außerdem die Möglichkeit, 150 Euro für die

Kinderbetreuung bis zu einer Altersgrenze

von 14 Jahren zu erhalten.

Sollten sich bei der Rückzahlung der

Darlehen Schwierigkeiten ergeben, greift

unter Umständen eine Sonderregelung für

Härtefälle.

den. Freunde, Familie und Hobbies haben also erst

einmal häufig Pause. Andrerseits dürfte dies einen

echten Iron-Man im Handwerk nicht abschrecken,

konsequent an seinem Erfolg zu arbeiten.

In drei Schritten zum Erfolg

Grob unterteilt sich das Ausbildungs-Modell in

drei Phasen. In den ersten anderthalb Jahren steht

die Praxis im Vordergrund mit der praktischen betrieblichen

Lehre, ergänzt von der Berufsschule.

Doch bereits in dieser Zeit beginnt das Studieren

mit abendlichen Online-Vorlesungen und an Freitag

und Samstag mit dem Präsenzunterricht an der

Akademie.

Die erste Phase endet mit der Gesellenprüfung. Im

zweiten Abschnitt geht es vor allem um die Qualifizierung

zum Meister, wobei das Studium parallel

weiter läuft. Ist die Meisterprüfung geschafft, steht

in Phase Drei die wissenschaftliche Examensarbeit

für den Bachelor auf der Agenda.

Zum Studienplatz in der Region

Im Umkreis bieten die Hochschule Niederrhein

sowie die Fachhochschule des Mittelstands in Kooperation

mit den Handwerkskammern Düsseldorf

und Köln sowie verschiedenen regionalen

Partnern die akademische und berufliche Kombi-

Ausbildung im Handwerk an. Über die Vergabe

eines Studienplatzes entscheidet ein Eignungstest,

in dem in einem Auswahlgespräch das persönliche

Profil des Bewerbers ermittelt wird.

Übrigens: Auch derjenige, der bereits über eine

abgeschlossene Ausbildung in einem Handwerksberuf

verfügt und in einem gültigen Beschäftigungsverhältnis

steht, hat Gelegenheit, in das Studium

einzusteigen. Da in diesem Fall die

Ausbildung angerechnet wird, braucht der Interessent

lediglich seinen Meister und den Bachelor-

Abschluss im Handwerksmanagement – Betriebswirtschaftslehre

in Angriff zu nehmen.

In viereinhalb bis fünf Jahren können es ambitionierte Abiturienten und

Fachabiturienten schaffen, sämtliche Qualifikationen für eine Führungsposition im

Handwerk zu erwerben.

28 www.bvg-menzel.de


Nachgefragt: Was heißt Handwerksmanagement?

Dieser spezielle Studiengang umfasst die Felder Betriebswirtschaft

im Handwerk, fachbegleitende

Kenntnisse sowie personale und soziale Kompetenzen.

Das modular aufgebaute Studienprogramm ist

äußerst vielseitig. Insgesamt stehen über 30 Bausteine

zur Verfügung, angefangen von der Unternehmensführung

im Handwerk über Rechnungswesen,

Marketing und Beschaffung bis zu Finanzierungsstrategie

Steuerfragen und Investmentmethoden.

Also reichlich Stoff, um im Allgemeinen und speziell

im Handwerk auf sämtlichen betriebswirtschaftlichen

Gebieten fit zu werden.

Finanzielle Hilfe vom Staat

den. Rund 20.000 Euro schlagen über die gesamte

Laufzeit zu Buche. Auf den Monat hinunter gerechnet,

ergibt dies eine Belastung von ca. 400 Euro plus

die Gebühren für die Meisterkurse und natürlich die

normalen Lebenshaltungskosten. Einen Teil davon

fängt die Ausbildungsvergütung ab, die vom Betrieb

übernommen wird. Möglicherweise ist der Arbeitgeber

bereit zusätzliches Geld in seine künftige Führungskraft

zu investieren. Ein Zuschuss, der im Übrigen

steuerlich geltend gemacht werden kann. Aber

damit ist die finanzielle Unterstützung noch nicht

ausgeschöpft. Denn auch der Staat nimmt Fördermittel

in die Hand, um Hilfestellung zu leisten. Studenten,

die an der Ausbildung zum Meister teilnehmen,

können unabhängig von der Höhe des

persönlichen Einkommens oder Vermögens das

BAFöG beantragen, bürokratisch korrekt mit dem

Monsterbegriff „Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz“

bezeichnet. Auch hier gibt die Handwerkskammer

Düsseldorf ausführlich Auskunft.

wbstraining.de

Sicher und bequem von zu Hause weiterbilden.

Weiterbildungen und Umschulungen deutschlandweit – 100 % online von zu Hause.

Vielfältige Themen: IT, SAP ® , Personal, Kaufmännisches, Medien, Gesundheit,

Arbeiten 4.0 u.v.m.

Bis zu drei individuelle Bewerbungscoachings inklusive.

100 %

online

100 %

förderbar

WBS TRAINING AG – Lassen Sie sich kostenfrei beraten. 0202 319294-0 · Herzogstr. 33 · 42103 Wuppertal · Wuppertal@wbstraining.de

100153005 AZ Wuppertal__185x125__4c_LITHO.indd 1 11.05.20 13:34

Stellt sich noch die Frage nach den Kosten. Klar,

das aufwendige Triale Studium muss bezahlt werder

Bergische Unternehmer 09|21 29


ERFOLGREICH BERGISCH HANDWERK HEUTE

In jeder Hinsicht überzeugend

In der Region ist die Handwerkskammer Düsseldorf erste Anlaufstelle und Kompetenzzentrum rund

um das Thema Triales Studium. Ann-Kathrin Heim, Karriere-Scout und Referentin für Hochschulfragen,

bietet einen Überblick über Interessantes und Wissenswertes.

Wie viele Studienteilnehmer und Absolventen

gibt es im Kammerbezirk Düsseldorf?

Aktuell umfasst der Studiengang mehr als 50 Studierende.

Zum Semesterstart im Oktober kommen

nochmals 15 bis 20 Studenten hinzu. Einige schreiben

bereits an ihrer Bachelor-Thesis, so dass bald

die ersten drei Teile des Programms – als Gesellenbrief,

Meistertitel und Bachelor of Arts – abgeschlossen

haben werden.

Wie wird die Möglichkeit eines Trialen Studiums

vom ansässigen Handwerk angenommen und

beurteilt?

Einige Unternehmen nutzen das Studienprogramm

gezielt, um Nachfolger oder Führungskräfte aufzubauen.

Nicht selten kommen Studierende in diesem

Fall aus der eigenen Familie. In Zeiten des Fachkräftemangels

ist das Triale Studium aber auch ein

Instrument, um Abiturienten für das Handwerk zu

begeistern und gleichzeitig dem Wunsch nach akademischer

Bildung zu entsprechen.

Für welche Betriebe lohnt sich die Investition in

eine praktisch-akademische Kombi-Ausbildung

ihrer Lehrlinge?

Vor allem für größere Betriebe, die in Zukunft Aussicht

auf eine Führungsposition geben können. Absolventen

eines Trialen Studiums sind beispielsweise

in der Lage, die Geschäftsleitung zu unterstützen

oder die Führung der Mitarbeiter zu übernehmen.

Aber auch kleinere Betriebe offerieren dieses Bildungsmodell,

um Auszubildende langfristig an das

Unternehmen zu binden oder einen Nachfolger für

den Chefsessel aufzubauen.

Demnach können beide Seiten von dieser Ausbildungs-Option

profitieren?

Im Hinblick auf Fachkräftemangel und Akademisierung

bietet das Triale Studium ein gutes Instrument

zur Personalentwicklung des Nachwuchses.

Der Betrieb erhält zudem eine fachlich und betriebswirtschaftlich

hoch qualifizierte Person. Auszubildende

können ihre Leidenschaft fürs Handwerk

entdecken und zugleich eine weiterführende

Qualifizierung erwerben, die Sicherheit und Flexibilität

in der künftigen Berufsplanung garantiert.

Glauben Sie, dass mit diesem Modell das Desinteresse

vieler Abiturienten an einem handwerklichen

Beruf gestoppt werden könnte?

Das Interesse der jungen Leute am Studiengang ist

groß. Dadurch steigt auch die Attraktivität einer

handwerklichen Ausbildung enorm. Allerdings

muss grundsätzlich die Neigung zum Handwerk

vorhanden sein, weil dies eine essentielle Voraussetzung

für das erfolgreiche Durchlaufen des Studium

ist. Wer die handwerkliche Aus- und Weiterbildung

nicht mit Engagement und Motivation

angeht, hält das anspruchsvolle Programm oft nicht

durch.

Haben Sie Erfahrung mit Abbrecher-Quoten aufgrund

der zeitlichen und organisatorischen Belastung?

Das Studienprogramm erfordert eine hohe Belastbarkeit

und Organisationsfähigkeit von den Studierenden.

Die Erfahrung zeigt, dass Studenten mit

klaren Plänen und Zukunftsperspektiven besser

durch die anstrengenden Phasen des Studiums

kommen. Außerdem bietet das Programm viel Flexibilität,

so dass nach Absprache eine individuelle

Anpassung möglich ist und Abbrüche vermieden

werden können.

Welche Unterstützung bietet die Handwerkskammer

Düsseldorf künftigen Studenten und

Ausbildungsbetrieben?

Unsere Kammer ist für die Akquise und Beratung

zuständig. Ich berate Studieninteressierte, ihre Eltern

und die Betriebe. Darüber hinaus leisten wir

Hilfestellung bei organisatorischen Aspekten, etwa

beim Beantragen des Aufstiegs-BAFöGs. Natürlich

stehe ich auch während der Studienzeit mit Rat und

Tat zur Verfügung.

Ann-Kathrin Heim

Karrierescout & Referentin

für Hochschulfragen.

30 www.bvg-menzel.de


Zehn Semester viel zu tun

Jeweils mit Beginn des Wintersemesters startet der

fünfjährige triale Studienverlauf. Unter der Woche

absolvieren die jungen Leute ihre betriebliche

Ausbildung. Die Vorlesungen an der Hochschule

finden freitags und samstags statt. Hinzu kommen

der Besuch eines Berufskollegs, die Meisterschule

im 8. und 9. Semester in wöchentlicher Vollzeit

sowie eine gewisse Zeit am Tag für ein Selbststudium.

Am Beispiel der Hochschule Niederrhein hat

die Handwerkskammer Düsseldorf einen Überblick

über das Triale Studium aufgelegt.

1.bis 2.Semester

3 Tage praktische Ausbildung im Betrieb

2 Tage Berufskolleg

0,5 Tage Selbststudium

2 x 0,5 Tage Hochschule

3.bis 5. Semester

3 Tage praktische Ausbildung im Betrieb

1 Tag Berufskolleg

0,5 Tage Selbststudium

1,5 Hochschule

6.bis 7. Semester

4 Tage Gesellentätigkeit im Betrieb

0,5 Tage Selbststudium

1,5 Tage Hochschulstudium

8.bis 9. Semester

5 Tage Meisterschule z.B. an der Handwerkskammer

Düsseldorf

0,5 Tage Selbststudium

1,5 Tage Hochschulstudium

10.Semester

4 Tage Gesellentätigkeit im Betrieb

0,5 Tage Selbststudium

1,5 Tage Hochschulstudium

Die Prüfungen der Hochschule finden in den

letzten drei Wochen der Vorlesungszeit statt. Aus

diesem Grund macht es Sinn, vorab mit dem frei

wählbaren Berufskolleg sicherzustellen, dass es

zu keinen Überschneidungen von Unterricht, Vorlesungen

und Examina kommt. Einen reibungslosen

Ablauf gewährleistet ein Besuch des Kooperationsberufskollegs

direkt vor Ort in Mönchengladbach,

da hier bereits sämtliche relevanten Termine

abgestimmt sind.

Eine gute Entscheidung

für Arbeitgeber

Das Triale Studium bringt jedoch nicht nur für

Absolventen handfeste Vorteile. Ebenso profitiert

der Ausbildungsbetrieb von diesem besonderen

Modell. Zum Beispiel durch eine frühzeitige

Bindung künftiger Führungspersönlichkeiten ans

Unternehmen, durch ein kluges Gegensteuern

dem demografischen Wandel gegenüber und

gegen den akuten Fachkräftemangel, der sich

in Zukunft noch verstärken wird, und selbstverständlich

durch den Aufbau eines kompetenten

Nachfolgers für die geplante spätere Betriebsübernahme,

der sich optimal mit allen Belangen in

Firma, Kundschaft und Belegschaft auskennt.

Text: Brigitte Waldens

Foto: Shutterstock, HWK

W

kundennah

Keiner wie wir.

sauber

Keiner wie wir.

zuverlässig

Keiner wie wir.

A.H. Winterberg

GmbH & Co. KG

Otto-Wels-Str. 8

42111 Wuppertal

W

W

1870

seit

150

Jahren

2020

Tel 0202 703041-0

Fax 0202 703041-10

info@ah-winterberg.de

www.ah-winterberg.de

der Bergische Unternehmer 09|21 31


ERFOLGREICH BERGISCH HANDWERK HEUTE

Weiterbildungsinitiative Bergisches Land

Weiterbilden -

Nachfolge: Die Lage in der Region

Weiterkommen!

Die Schwierigkeit, einen geeigneten Nachfolger zu finden, beschäftigt selbstverständlich

Weiterbildungsinitiative auch die Bergisches örtlichen LandHandwerkskammern. So auch im Bezirk Solingen-Wuppertal.

Hier werden in den kommenden fünf bis zehn Jahren rund 25 bis

30 Prozent der ansässigen Betriebe zur Übernahme bereit stehen, berichtet

Kreishandwerksmeister Arnd Krüger. An dieser Stelle gibt er zusammengefasst

Weiterbilden -

einen Überblick über die Lage in der Region.

Weiterbildungsinitiative Bergisches Land

Von der Hilfskraft zur Fachkraft

Weiterbildungsinitiative Bergisches Land

Weiterbilden -

-

Weiterkommen!

Die "Weiterbildungsinitiative Bergisches Land" der Agenturen für Arbeit

Bergisch Gladbach, Mettmann und Solingen-Wuppertal macht's möglich.

Welche Maßnahmen bei der Nachfolgersuche

versprechen nach Ihren Erfahrungen den meis-

Von ten Erfolg?

‣ Kontakt

der Von für

Hilfskraft der Interessierte:

Von Hilfskraft der zur Hilfskraft Fachkraft

zur Fachkraft

zur Fachkraft

Sofern innerhalb der Familie kein Interesse an einer

Übernahme besteht, ist ein Nachfolger aus der

Die "Weiterbildungsinitiative Die "Weiterbildungsinitiative Die "Weiterbildungsinitiative Bergisches Bergisches Land" der Bergisches Land" Agenturen der Land" Agenturen für Arbeit

der Agenturen für Arbeit

für Arbeit

Weiterbildung.BergischesLand@arbeitsagentur.de

Belegschaft eine gute Alternative. Als erfahrener

Bergisch ‣ Informationen Gladbach, Bergisch Gladbach, Mettmann Bergisch

Mitarbeiter über Gladbach,

kennt das Mettmann und Solingen-Wuppertal

er sich Programm Mettmann und Solingen-Wuppertal

mit den Geschäftsabläufen

aus und weiß mit Kunden und Kollegen um-

finden und Solingen-Wuppertal macht's Sie auch möglich.

macht's unter:

möglich.

macht's möglich.

www.arbeitsagentur.de/Weiterbildung.BergischesLand

zugehen. Möglicherweise gibt es im kaufmänni-

‣ Kontakt ‣ für Kontakt Interessierte:

‣ für Kontakt Interessierte:

für Interessierte:

schen Bereich noch einige Defizite, die man aber

Weiterbildung.BergischesLand@arbeitsagentur.de

durch eine entsprechende Schulung beheben

‣ Informationen ‣ Informationen über kann.

‣ das Informationen Programm über das Programm über finden das Sie Programm finden auch unter:

Sie finden auch unter:

Sie auch unter:

www.arbeitsagentur.de/Weiterbildung.BergischesLand

Welche Eigenschaft muss der Chef in spe

sonst noch mitbringen?

Auf jeden Fall muss er Talent zur Menschenführung

besitzen und auch bereit sein, sich in die betriebswirtschaftlichen

Dinge hineinzuknien.

Bei welchen Institutionen finden Handwerker

Unterstützung?

Sicherlich bei der Hausbank, aber natürlich auch

in der Kreishandwerkerschaft. Hier in der Nähe

bietet beispielsweise die Handwerkskammer Düsseldorf

kompetente Begleitung durch die betriebswirtschaftlichen

Prozesse an.

Was sollte bei der Vertragsregelung bezüglich

der Nachfolge unbedingt berücksichtigt werden?

Ein weites Feld, das von der Alterssicherung über

Beteiligung und monatliche Rentenzahlung bis

zum Kündigungsschutz der Mitarbeiter reicht. Ich

empfehle, einen externen Berater hinzu zu ziehen,

um eine individuelle Lösung zu erarbeiten.

Die Schwierigkeit, einen geeigneten Nachfolger zu

finden, beschäftigt auch Kreishandwerksmeister

Arnd Krüger.

Was halten Sie davon, wenn der Senior nach

der Geschäftsübergabe noch im Unternehmen

tätig bleibt und ein Mitspracherecht fordert?

Das kann problematisch werden. Ich meine, es

wäre besser, einen konsequenten Schnitt zu machen

und damit die Zuständigkeiten zu klären.

Der neue Chef sollte der Herr im Hause sein.

Wie beurteilen Sie den Trend zu Fusionen oder

Kooperationen mit ähnlich aufgestellten oder

ergänzenden Betrieben?

32 www.bvg-menzel.de


Sie suchen dringend qualifizierte Fachkräfte? Oft verbergen sich Potenziale in

Ihrer eigenen Belegschaft. Eine/r Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die/der

schon viele Kenntnisse besitzt aus dem Bereich, in dem sie/er bereits als Hilfskraft

Fragenkatalog zur Betriebsübergabe

Dieses Thema wird zunehmend an Bedeutung gewinnen,

wenn die klassische Weiterführung eines

tätig ist, kann mit einer Qualifizierung einen Berufsabschluss nachholen. So gewin-

In nen welcher Sie Form die soll dringend die Übernahme benötigte erfolgen? Fachkraft.

Betriebs unter einem Nachfolger nur noch schwer

oder gar nicht möglich ist. Ich bin sicher, dass wir

Gibt es einen Zeitplan für das eigene Ausscheiden

Gerade aus im dem Hinblick Betrieb? auf die sich verändernde oder Großunternehmen Arbeitswelt erleben und werden. die demografische

Liegt

in Zukunft auch im Handwerk vermehrt Holdings

Entwicklung bereits eine betriebliche

ist es unerlässlich, Bestandalternative

Wie ist

Wege Ihre Meinung

der zu

Mitarbeiter Headhuntern im

-suche, -bindung

aufnahme und -qualifizierung vor? zu gehen.

Handwerk?

Diese Leute sind bereits part of the game. Die

Sind die Stärken und Schwächen des Unternehmens

Betriebe bekannt? können unabhängig von der wir Unternehmensgröße jede Möglichkeit nutzen sollten, von geeignete der Agentur für

Partner oder auch Mitarbeiter zu finden.

Lage auf dem Markt ist derart angespannt, dass

Welche Arbeit Argumente Zuschüsse gibt es, erhalten, um einen potenziellen

Interessenten zu überzeugen?

Das Gespräch führte Brigitte Waldens

um ungelernte Kräfte zu Fachkräften weiter zu entwickeln.

Auch (Fach-)Weiterbildungen, die nicht zu einem Berufsabschluss führen,

Foto: privat

Wurden können die Mitarbeiter gefördert bereits werden.

über die

Übernahmepläne informiert?

Sprechen Sie gerne Ihren persönlichen Ansprechpartner im Arbeitgeber-Service

an oder nutzen Sie die kostenlose Service-Nummer 0800 4 5555 20!

Ist die persönliche Alterssicherung auch ohne

Veräußerung der Firma gewährleistet?

Existiert eine Preisvorstellung bei einem

möglichen Verkauf des Unternehmens?

Die Weiterbildungsexpert*innen beraten Sie gerne zu den verschiedenen Möglichkeiten

und finden mit Ihnen individuelle Lösungen.

W

Sollen externe Berater die Übergabe begleiten?

Läuft die Suche nach einem möglichen

Nachfolger bereits?

Wo wird der Nachfolger gesucht?

Ansprechpartner

Bergisch Gladbach:

Steht der künftige Nachfolger schon fest?

Wurde dessen Eignung in fachlicher, kaufmännischer

und sozialer Hinsicht geprüft?

Wie sieht es mit den finanziellen Möglichkeiten

und der Bonität des Nachfolgers aus?

Mettmann:

Sind die Formalitäten bekannt, die bei einem Vertragsabschluss

berücksichtigt werden müssen?

Jürgen Vater, 02104 6962-230

kundennah

Keiner wie wir.

sauber

Keiner wie wir.

Tatjana Seebauer, 02261 304-220

zuverlässig

Ist nach der Übergabe ein weiteres persönliches

Engagement im Betrieb geplant?

A.H. Winterberg

Solingen-Wuppertal, u.a.:

GmbH & Co. KG

Otto-Wels-Str. 8

Sollen die Mitarbeiter übernommen werden?

42111 Wuppertal

Annette Speer, 0202 2828-171

Martina Wildförster, 02191 4606-553

1870

seit

150

Jahren

2020

der Bergische Unternehmer 09|21 33

W

Keiner wie wir.

W

Tel 0202 703041-0

Fax 0202 703041-10

info@ah-winterberg.de

www.ah-winterberg.de


AUS DER REGION GASTKOMMENTAR

Traumjob Manager?

Das war einmal!

„In den nächsten Jahren bekommt die überwiegende

Mehrheit der mittelständischen deutschen Unternehmen

ein großes Problem – motivierte Anwärter und Anwärterinnen

auf eine Führungsposition sind vom Ausstreben

bedroht. Herausforderungen zu meistern und sicher Widerständen

entgegenzustellen setzt einen starken Durchsetzungswillen

sowie eine immense Arbeitsbereitschaft

voraus: Eigenschaften, vor denen ein Großteil der geeigneten

Kandidaten und Kandidatinnen zurückschreckt.

Was nicht allein auf deren Persönlichkeit zurückzuführen

ist, sondern von einem gesamtgesellschaftlichen Wandel

herrührt. Als Traumberuf gilt die obere Managementebene

nur noch in begrenztem Maße, wodurch sie zur Problemstelle

mutiert. Führungsrollen erachtet die junge Generation

der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen eher

als Belastung denn als Herausforderung und nur lediglich

13 Prozent von ihnen möchte in den nächsten fünf Jahren

eine Führungsposition übernehmen.

Veränderungen dringend notwendig

Selbstverwirklichung und eine gesunde Work-Life-Balance

nennen die allermeisten im Gegensatz als erstrebenswertes

Lebensziel – ab sofort also Andockstelle Nummer

eins für Recruiter und Verantwortliche. Denn durch flache

Hierarchien und Teilung der Verantwortung fallen

Hürden, die Kandidaten und Kandidatinnen davon abhalten,

sich um eine Führungsrolle zu bewerben.

Neben Änderungen der Unternehmensstruktur muss

ein kompetenzorientiertes sowie nachhaltig angelegtes

Auswahlverfahren als erster Ansatzpunkt dienen,

um die Eignung sowie Kompatibilität mit den gelebten

Werten des Unternehmens auf professioneller Ebene bewerten

zu können. Persönlichkeiten, die Verantwortung

scheuen, passen nicht in dieses Bild und erweisen sich

oftmals als teure Missverständnisse, die nicht nur wirtschaftlichen

Schaden anrichten, sondern auch unzufriedene

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zurücklassen. Wollen

Unternehmen die Gap zwischen dem zweifelsohne

sehr großen Bedarf an Stellenbesetzungen in Führungs-

Foto: BVG

Ronald May, Partner und Practice Leader

„Global Automotive“ der FMT Cornerstone

und Experte im Personalmanagement.

positionen und dem aktuell sehr geringen Angebot schließen,

müssen nicht nur die Bewerber und Bewerberinnen

bereit sein, die Karriereleiter nach oben zu klettern, sondern

ebenso das Recruiting kompetenz- sowie persönlichkeitsorientiert

langfristig die nächste Sprosse betreten.“

34 www.bvg-menzel.de


AUS DER PRAXIS RECHT | STEUERN | FINANZEN

NRW-Soforthilfe: Meldung bis

Ende Oktober

Im Dezember und Juni hat das NRW-

Wirtschaftsministerium die Empfänger

der NRW-Soforthilfe 2020 um Rückmeldung

zu ihrem tatsächlichen Liquiditätsengpass

im Förderzeitraum gebeten.

Nachdem die Soforthilfe im Frühjahr

2020 zunächst als vorläufige Pauschale

mit der maximal möglichen Fördersumme

ausgezahlt worden ist, wird mit dieser

Rückmeldung nun die tatsächliche

Förderhöhe ermittelt. Zu dieser Rückmeldung

hat das NRW-Wirtschaftsministerium

folgende Hinweise gegeben:

Spätester Termin für diese Rückmeldung

ist der 31. Oktober 2021. Voraussichtlich

Ende September 2021 werden

diejenigen Empfänger der Soforthilfe,

die bislang noch keine Rückmeldung abgegeben

haben, mit einem postalischen

Schreiben des Ministeriums an diesen

Termin erinnert. Dieser Erinnerung

kann man zuvorkommen, wenn das digitale

Rückmelde-Formular bis zum 10.

September 2021 zumindest einmal geöffnet

wurde, auch ohne dass schon eine

Rückmeldung vorgenommen wird. Dazu

muss das Formular einmal geöffnet und

dann wieder geschlossen werden. Den

Link zum persönlichen Rückmelde-Formular

hat das Ministerium Mitte Juni

2021 per E-Mail verschickt. Über diesen

Link gelangt man nach einer Sicher-

heitsabfrage ins Online-Formular.

Quelle: Dipl.-Oek. Christian Bachtig,

Steuerberater

Jeder muss sich weiterbilden

Das Verwaltungsgericht Ansbach hat

die Weiterbildungspflicht für Versicherungsvermittler

bestätigt. Der Geschäftsführer

der Klägerin hatte sich

gegen eine Anordnung der beklagten

IHK zur Vorlage einer Erklärung über

die Erfüllung der Weiterbildungspflicht

(nach § 34d Abs. 9 Satz 2 GewO i.V.m.

§ 7 Abs. 1 VersVermV) gewandt. Die

Entscheidung stellt klar, dass Versicherungsvermittler

auch dann zur regelmäßigen

beruflichen Weiterbildung verpflichtet

sind, wenn sie den

Sachkundenachweis bei der Erlaubniserteilung

durch einen Ausbildungsabschluss

erbracht haben, der eine Sachkundeprüfung

entbehrlich macht. Die

Verpflichtung gelte ferner auch für

„Alte Hasen“, die aufgrund der damaligen

Bestandsschutzregelung (§ 1 Abs. 4

VersVermV (2009)) vom Sachkundenachweis

befreit waren. Nach Ansicht

des Gerichts ist die Weiterbildungsverpflichtung

sowohl mit den Anforderungen

der Versicherungsvertriebs-Richtlinie

als auch mit dem Grundrecht der

Berufsfreiheit vereinbar. Das Gericht ist

schließlich auch nicht der Argumentation

des Klägers gefolgt, wonach unabhängige

Fortbildungsangebote nicht

existierten.

(Urteil des Amtsgerichts Arnsberg vom

1. Juli 2020, AN 4 K 19.2370)

Reisestornierung wegen der

Corona-Krise

Ein Reiseveranstalter ist zur Rückzahlung

des kompletten Reisepreises verpflichtet,

wenn ein Kunde die gebuchte Reise vor

Antritt storniert und zu diesem Zeitpunkt

bereits eine gewisse Wahrscheinlichkeit

für eine gesundheitsgefährdende Ausbreitung

des Corona-Virus im Reisegebiet bestand.

Es kommt bei der Corona-Krise darauf

an, wann der Reisende zurückgetreten ist

und ob die Gegebenheiten am Urlaubsort

zu dieser Zeit bereits als außergewöhnliche

Umstände zu qualifizieren waren.

Grundsätzlich sind an die Darlegung des

Reisenden hierzu keine allzu strengen Anforderungen

zu stellen. Reisewarnungen

Die Kanzlei für den Mittelstand

Bitte wenden Sie sich an:

Busekist Winter

Cecilienallee

& Partner

59

GbR

Herrn Gerhard

D-40474

Frank

Düsseldorf

Fon +49 (0)211/43 53 33-00

Cecilienallee Fax 59+49 (0)211/43 53 33-16

40474 Düsseldorf

Tel.: +49 211 info@busekist.de

435333-00

Fax: +49 211 www.busekist.de

435333-16

e-mail: kanzlei@busekist.de

Mitglied in:

Produkt- und

Ideenschutz

Personal

Rundum-Beratung

für Ihr Unternehmen:

Verwaltung der

Gesellschaft

Steuern

Vertrieb

UBR11-005_IHKd_Anzeige_2rz1.indd 1 21.12.11 10:35

der Bergische Unternehmer 09|21 35


AUS DER PRAXIS RECHT | STEUERN | FINANZEN

für das Reisegebiet sind nicht zwingend

erforderlich.

(Urteil des Amtsgerichts Frankfurt/Main

vom 11. August 2020, 32 C 2136/20 (18))

Keine Zustimmung zu

Betriebsvereinbarungen

Arbeitgeber und Betriebsrat können die

Gültigkeit einer Betriebsvereinbarung

nicht davon abhängig machen, dass die

betroffenen Arbeitnehmer zustimmen.

Eine solche Regelung widerspricht den

Strukturprinzipien der Betriebsverfassung.

Der gewählte Betriebsrat ist Repräsentant

der Belegschaft. Er wird als Organ

der Betriebsverfassung im eigenen Namen

kraft Amtes tätig und ist weder an Weisungen

der Arbeitnehmer gebunden noch

bedarf sein Handeln deren Zustimmung.

Eine von ihm abgeschlossene Betriebsvereinbarung

gilt kraft Gesetzes unmittelbar

und zwingend. Damit gestaltet sie – unabhängig

vom Willen oder der Kenntnis der

Parteien eines Arbeitsvertrags – das Arbeitsverhältnis

und erfasst auch später

eintretende Arbeitnehmer. Die Folge: Die

Gültigkeit einer Betriebsvereinbarung

kann nicht an das Erreichen eines Zustimmungsquorums

gebunden und nicht mit

dem Abschluss einer einzelvertraglichen

Vereinbarung mit dem Arbeitgeber verknüpft

werden.

(Beschluss des Bundesarbeitsgerichts vom

28. Juli 2020, 1 ABR 4/19)

Verträge aus dem Internet

Unternehmen können Rechtsdokumente

wie Verträge, Arbeitszeugnisse, Kündigungen,

Vollmachten oder Handelsregisteranmeldungen

auch selbst aus dem Internet

erstellen. Das entsprechende

Angebot eines elektronischen Generators

für Rechtsdokumente im Internet durch

einen Kölner Verlag mit Tätigkeitsschwerpunkt

in den Bereichen Recht, Wirtschaft

und Steuern ist zulässig.

Der Verlag darf diese Dienstleistung anbieten

und verstößt damit – obwohl er

selbst nicht zur Rechtsanwaltschaft zugelassen

ist und keine Erlaubnis zur Erbringung

von Rechtsdienstleistungen besitzt –

nicht gegen das Rechtsberatungsgesetz.

Das ordnet an, dass Rechtsberatung

grundsätzlich nur durch Rechtsanwälte erfolgen

darf. Ein Dokumentengenerator erweitert

lediglich das bereits bestehende

Hilfsangebot zum Beispiel von Formularhandbüchern

zur Erledigung der eigenen

Rechtsangelegenheiten in eigener Verantwortung

um eine digitale Möglichkeit.

(Urteil des Oberlandesgerichts Köln vom

19. Juni 2020, 6 U 263/19)

Keine Vertragsstrafe

Auf einer Versammlung beschlossen die

Eigentümer einer Wohnanlage die Einführung

einer Vertragsstrafe, falls eines

der Mitglieder seine Wohnung ohne Zustimmung

des Verwalters vermiete. Es

ging vor allem um wechselnde kurzfristige

Vermietungen, die von Hausgemeinschaften

in der Regel als Belästigung

empfunden werden. Tatsächlich

kam es in der Folgezeit zu einem entsprechenden

Fall. Ein Eigentümer hatte

sein Objekt für einen beschränkten Zeitraum

sechs Mal an sogenannte Medizintouristen

vergeben.

Deswegen sollte er 12.000 Euro Vertragsstrafe

bezahlen. Vor dem Amtsgericht

hatte die Gemeinschaft nach Information

des Infodienstes Recht und

Steuern der LBS noch Erfolg, vor dem

Landgericht und dem BGH nicht mehr.

Im Urteil hieß es, eine derartige Vertragsstrafe

gehe über die Beschlusskompetenz

der Eigentümergemeinschaft hi-

RMB

Steuerberater

Düsseldorf

Bachtig Steuerberatungsgesellschaft mbH

Beratungskompetenz aus Erfahrung

RMB Bachtig Steuerberatungsgesellschaft mbH!

Lindemannstraße 82

40237 Düsseldorf

Telefon: +49 211 672044 | Telefax: +49 211 684546

www.rmb-steuerberatung.de | info@rmb-steuerberatung.de

36 www.bvg-menzel.de


naus und sei deswegen nichtig.

(Bundesgerichtshof, Aktenzeichen V ZR

105/18)

(Quelle: LBS Infodienst Recht und Steuern)

Nicht haushaltsnah

Der Gesetzgeber hat für Steuerzahler die

Möglichkeit geschaffen, sogenannte haushaltsnahe

Dienstleistungen in ihrer Steuererklärung

geltend zu machen. Dazu

zählen unter anderem Handwerkerleistungen,

die in und an einer Immobilie erbracht

werden. Doch die Rechtsprechung

hat dem nach Auskunft des Infodienstes

Recht und Steuern der LBS enge Grenzen

gesetzt. Der Fall: Ein Hauseigentümer

wurde für die Neuverlegung der öffentlichen

Mischwasserleitung bzw. Abwasserentsorgungsleitung

zur Kasse gebeten.

Er machte anschließend den Lohnkostenanteil

als haushaltsnahe Dienstleistung

geltend, denn die Maßnahme sei ja

noch im räumlichen Bereich seines Haushalts

erbracht worden. Doch der Fiskus

verweigerte dies und bestritt den unmittelbaren

Haushaltsbezug. Das Urteil: Die

höchsten Finanzrichter schlossen sich der

Rechtsmeinung der Behörden an. Es habe

sich hier um einen Baukostenzuschuss für

Arbeiten an einem Teil des öffentlichen

Sammelnetzes gehandelt – und nicht unmittelbar

um den Anschluss des Hauses

an die Versorgungsleitung. Es fehle deswegen

am erforderlichen räumlich-funktionalen

Zusammenhang zum Haushalt des

Steuerpflichtigen.

(Bundesfinanzhof, Aktenzeichen VI R

18/16)

Steuerliche Hilfsmaßnahmen

für die Opfer der Hochwasserkatastrophe

Die Finanzverwaltung (1) hat steuerliche

Hilfsmaßnahmen bekannt gegeben,

um den Wiederaufbau der Wirtschaft

und Privatpersonen, die durch die Hochwasserkatastrophe

geschädigt worden

sind, zu unterstützen. Insbesondere auf

folgende Maßnahmen ist hinzuweisen:–

Nachweislich und nicht unerheblich betroffene

Steuerpflichtige können bis

zum 31.10.2021 Anträge auf Stundung

fälliger oder fällig werdender Steuern

stellen; die Stundungen werden längstens

bis zum 31.01.2022 gewährt. Auf

die Erhebung entsprechender Stundungszinsen

soll verzichtet werden.–

Für Spenden, die bis zum 31.10.2021 im

Zusammenhang mit entsprechenden

Hilfsmaßnahmen auf (Sonder-)Konten

eingezahlt werden, gelten im Hinblick

auf den steuerlichen Abzug Erleichterungen

über den Nachweis.– Aus dem

Verlust von Buchführungsunterlagen

und sonstigen Aufzeichnungen sollen

steuerlich keine nachteiligen Folgerungen

gezogen werden.– Der Wiederaufbau

zerstörter Gebäude (Ersatzherstellung)

wird durch eine

Sonderabschreibung von bis zu 30 % der

(Wieder-) Herstellungskosten in den ersten

3 Jahren gefördert. Für bewegliche

Anlagegüter, die als Ersatz für vernichtete

oder verloren gegangene Anlagegüter

angeschafft oder hergestellt werden,

kommt in den ersten 3 Jahren eine Sonderabschreibung

von bis zu 50 % der

Anschaffungs- oder Herstellungskosten

in Betracht. Gewinnminderungen durch

entsprechende Sonderabschreibungen

dürfen die Grenzen von jährlich 200.000

Euro und insgesamt 600.000 Euro nicht

übersteigen. Höhere Abschreibungen

sind im Einzelfall möglich.– Aufwendungen

für die Wiederherstellung beschädigter

Betriebsgebäude sowie beschädigter

Anlagegüter sollen ohne

www.runkel-anwaelte.de

ERFAHRUNG. ENGAGE MENT. ERFOLG.

der Bergische Unternehmer 09|21 37


AUS DER PRAXIS RECHT | STEUERN | FINANZEN

nähere Prüfung als Erhaltungsaufwand

anerkannt werden; bei Gebäuden gilt

eine Höchstgrenze von 70.000 Euro (vor

Berücksichtigung von Entschädigungen).

Ein steuerlicher Abzug kommt nur

in Betracht, soweit die Aufwendungen

etwaige Entschädigungen übersteigen.–

Für Ertragsausfälle in der Land- und

Forstwirtschaft kommt z. B. der Erlass

von Einkommen-steuer in Betracht;

Aufwendungen für Wiederanpflanzungen

können ohne nähere Prüfung als sofort

abziehbare Betriebsausgaben behandelt

werden. (2)– Hinsichtlich des

Wiederaufbaus zerstörter vermieteter

Privatgebäude gelten die Regelungen zu

den Sonderabschreibungen für betriebliche

Gebäude entsprechend.

Aufwendungen für die Beseitigung von

Schäden an vermieteten Gebäuden können

ohne nähere Nachprüfung als Erhaltungsaufwendungen

behandelt werden,

wenn der Betrag von 70.000 Euro insgesamt

nicht überschritten wird.– Des

Weiteren bestehen lohnsteuerliche Erleichterungen

bei Beihilfen und Unterstützungen

des Arbeitgebers an seine

vom Hochwasser betroffenen Arbeitnehmer.

(3)– Aufwendungen für die Wiederbeschaffung

von Hausrat und für die

Beseitigung von Schäden am eigengenutzten

Wohneigentum können im Rahmen

der außergewöhnlichen Belastungen

nach § 33 EStG berücksichtigt

werden; dies gilt auch, wenn keine sog.

Elementarschadensversicherung abgeschlossen

wurde. (4)(1) Siehe FinMin

Nordrhein-Westfalen vom 23.07.2021 –

S 1915 – 6/48 – V A 3.(2) Zu den weiteren

Maßnahmen vgl. FinMin Nordrhein-

Westfalen (Fußnote 8), Rz. 4.2 ff.(3)

Vgl. R 3.11 Abs. 2 LStR sowie FinMin

Nordrhein-Westfalen (Fußnote 8), Rz.

4.4.1 ff.(4) Siehe hierzu die Voraussetzungen

in R 33.2 EStR und FinMin

Nordrhein-Westfalen (Fußnote 8), Rz.

4.5.

(Quelle: Rinke Treuhand)

Steuerberatungs- und Räumungskosten

als Nachlassregelungskosten

Der Wert des erbschaftsteuerpflichtigen

Nachlasses ist neben Schulden des Erblassers,

Pflichtteilsansprüchen und Vermächtnissen

auch um Erbfallkosten (z.

B. Bestattung, Grabdenkmal, Grabpflege,

Erbauseinandersetzung und Erstellung

der Erbschaftsteuer-Erklärung) zu

mindern. Es handelt sich dabei um Aufwendungen

im Zusammenhang mit der

Bestattung und der Nachlassregelung.

Diese werden mit einem Pauschalbetrag

von 10.300 Euro berück-sichtigt oder

können mit den tatsächlichen Kosten

geltend gemacht werden. (1)In einem

aktuellen Urteil hatte der Bundesfinanzhof

(2) darüber zu entscheiden, ob auch

Steuerberatergebühren für einkommensteuerrechtliche

Angelegenheiten und

Aufwendungen für die Räumung des

Haushalts zu diesen Kosten gehören.

Die Finanzverwaltung vertrat bisher die

Ansicht, Steuerberatungskosten für Einkommensteuer-Erklärungen

des Erblassers

seien nur dann zu berücksichtigen,

wenn der Erblasser diese noch in Auftrag

gegeben hat; bei Beauftragung

durch die Erben lägen lediglich nichtabzugsfähige

Kosten der Nachlassverwaltung

vor.

Nach Auffassung des Gerichts sind dagegen

auch Steuerberatungskosten für

Erklärungen des Erblassers als Nachlassregelungskosten

abzugsfähig, auch

wenn diese auf Veranlassung der Erben

entstanden sind und im unmittelbaren

sachlichen und zeitlichen Zusammenhang

mit dem Erbfall stehen. Auch hinsichtlich

der Kosten, die durch Räumung

und Auflösung des Haushalts entstehen,

sieht das Gericht die Grenze zur

Verwaltung des Nachlasses nicht als

überschritten an und geht von berücksichtigungsfähigen

Nachlassregelungskosten

aus.(1) § 10 Abs. 5 Nr. 3 ErbStG.

(2) BFH-Urteil vom 14.10.2020 II R

30/19.

Zwangsvollstreckung in Zeiten

der Pandemie

Die Corona-Pandemie allein führt nicht

zur Unzulässigkeit von Zwangsmaßnahmen.

Der Vollstreckungsschuldner muss

vielmehr konkret darlegen, aus welchen

38 www.bvg-menzel.de


Gründen ihm trotz Einhaltung der gebotenen

Schutzmaßnahmen die Wahrnehmung

eines Termins zur Erstellung eines notariellen

Nachlassverzeichnisses nicht zumutbar

ist.

Der bloße Verweis auf eine „eigene stark

erhöhte Gefährdungslage“ genügt nicht.

Das gilt auch für eine 77-jährige Schuldnerin

bei einem Notartermin Mitte April

2020. Erforderlich wäre vielmehr die Darlegung,

dass ihr eine Wahrnehmung des

Termins weder bei ihr zu Hause noch am

Amtssitz des Notars auch bei Einhaltung

der gebotenen Schutzmaßnahmen nicht

zumutbar ist. Hierzu müssen unter anderem

die vom Notar veranlassten Hygienemaßnahmen

dargelegt werden.

(Beschluss des Oberlandesgerichts

Frankfurt/Main vom 9. Juli 2020, 10 W

21/20)

Er schuldete dem Eigentümer

eine Entschädigung für dassganze

Objekt

Ein Untermieter, der nach dem Ende des

Hauptmietverhältnisses nicht auszieht

und schließlich zur Räumung verurteilt

wird, kann zu einer Nutzungsentschädigung

für die entgangenen Mieteinnahmen

des gesamten Objekts verpflichtet

werden. So lautet nach Auskunft des Infodienstes

Recht und Steuern der LBS

ein höchstrichterliches Grundsatzurteil.

Der Fall: Der Hauptmieter einer über

100 Quadratmeter großen Wohnung hatte

einen Raum von nur sieben Quadratmetern

an einen Untermieter vermietet.

Als der Hauptmieter starb, wollte der

Untermieter nicht ausziehen. Es folgten

eine Verurteilung zur Räumung mit

Fristsetzung und schließlich eine

Zwangsräumung. Danach forderte der Eigentümer

eine Nutzungsentschädigung

für die gesamte Wohnung und nicht nur

für den kleinen Teilbereich des Untermieters.

Das Urteil: Der BGH sah den Anspruch

auf Nutzungsentschädigung als berechtigt

an. Mit der Herausgabeforderung von

Seiten des Vermieters sei der Untermieter

in Verzug geraten. Es sei irrelevant,

dass er selbst nur einen verschwindend

geringen Teil der Wohnung in seinem

Besitz hatte. Durch die Weigerung der

Herausgabe habe die Wohnung nicht neu

vermietet werden können.

(Bundesgerichtshof, Aktenzeichen V ZR

26/20)

(Quelle: LBS Infodienst Recht und Steuern)

Professionelles E-Learning

• beliebige Fachthemen • von jedem Standort • mit jedem Gerät

Mitarbeiter

Unternehmer

Lernplattform

educate

Telefon.: 0202 2 54 50 06 | service@akademie-educate.de | www.akademie-educate.de

der Bergische Unternehmer 09|21 39


FÜR SIE UNTERWEGS EMILIA ROGAGNA

Emilia Romagna –

eine Gourmet-Tour durch Parma,

Modena und Bologna

Der berühmteste, wenngleich fiktive Sohn der Emilia ist Don Camillo. Und als dessen Gott die Landschaft

zwischen Venetien und der Toskana schuf, geschah das wohl in bester Laune und mit besten

Zutaten. Das Po-Delta mit seinen Kanälen? Ein fantastisches Radelrevier unweit der Adriastrände.

Und die üppige Küche von Parma, Modena und Bologna macht Appetit auf eine Gourmet-Tour.

40 www.bvg-menzel.de


li: Bllick auf die Altstadt

von Bologna

re: das Ferrari-Museum

in Modena

Als weit entfernte Kulisse dienen die Gebirgszüge

des Apennin, im nahen Umland

grünbraune Hügel und saftige

Weinreben. Dazwischen eingebettet urige

Dörfer, mittelalterliche Städtchen und trutzige

Burgen bilden die malerische Kulisse für einen

köstlichen Aufenthalt.

Um das Gebiet regional zu bereisen, stecken wir

die markantesten Standorte ab: von Rimini aus an

der Adriaküste nordwestlich ins Inland fahrend

über Bologna, Modena nach Parma und Piacenza,

dann wieder östlich Richtung Adria nach Ferrara,

Comacchio, Ravenna und Cervia.

Die Landschaft auf unserer Reise ist der wunderschöne

Rahmen für eine genussvolle Entdeckung

des Schlaraffenlandes namens Pasta, Vino, Olio

und Parmigiano. ‚Der Bauch Italiens‘ wird der

Landstrich genannt, ‚la grassa‘ (die Fette) ihre

Hauptstadt Bologna, was als Kompliment zu verstehen

ist. Gefüllte Pasta, Parmaschinken und

Mortadella, alles, was in der italienischen Küche

so richtig auf die Linie schlägt, stammt aus der

Emilia. Mit schlichter Rustikalität darf man das jedoch

nicht verwechseln. Hier verstehen sie sich auf

extrafeine Hochgenüsse. Manches davon, z.B. der

Culatello di Zibello, heute die feinste Wurstware

ganz Italiens, entstand aus einer klimabedingten

Notlösung.

Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit in der Region

konnte der Schinken nicht lufttrocknen, wie etwa

in Parma. Schon vor Jahrhunderten hatten deshalb

die Bauern begonnen, das beste Stück Fleisch von

der Schweinshaxe auszulösen, zusammenzubinden,

mit Knoblauch, Pfeffer und Wein zu würzen

und einzusalzen. Heute hängen kleine birnenförmige

Culatelli, eingenäht in Schweinsblasen und

mit Garn umhäkelt, dicht an dicht in Kellergewölben

der Metzger. Der außen sichtbare grüne Edelschimmel

ist dabei äußerst willkommen, seine Enzyme

sorgen tief im Fleisch für Duft und

Wohlgeschmack. Heute wird der Culatello sogar

bei der Verkostung von Dom Perignon gereicht,

nachdem die Franzosen im eigenen Land offenbar

nichts fanden, was ihrem Champagner wirklich

gerecht wurde.

Das beeindruckt die Menschen in der Emilia herzlich

wenig. Sie genießen ihren Lambrusco, dazu

Walnüsse und Parmesan. Dieser Lambrusco hat

nichts mit der süßlichen Abfüllung zu tun, die

manch ein Europäer sich zu Gemüte geführt hat.

Süßer Lambrusco wurde eigentlich nur für den

Export hergestellt, erzählen die Bewohner, ‚Red

Coca-Cola für den amerikanischen Markt‘. In der

Emilia bevorzugt man den Traditionswein seit jeher

lieber trocken, als ‚pulisce la bocca‘, ein Rachenputzer

eben. Angebaut wird der Wein vor allem

um Modena und Reggio Emilia herum, etwa

im romantischen Hügelland rund um Castelvetro

di Modena, wo die Rebsorte Grasparossa üppig

über die Spaliere wuchert und sich die Blätter im

Herbst röter färben als der Wein selbst. Und in der

flachen Ebene nördlich von Modena, wo sich

Weinberge zwischen Birnenplantagen, dem Lamborghini-Werk

und der Sportwagenschmiede Ferrari

und Maserati verstecken. Einer dieser Weine,

der Lambrusco Metodo Classico Rosé, wurde

schon vom Gourmetverlag Gambero Rosso mit

der Höchstauszeichung (tre bicchieri) prämiert.

Zu genießen unter anderem in der ‚Osteria

Francescana‘ in Modena, 2016 zum besten Restaurant

der Welt gewählt. Aber Vorsicht, eine

Tischreservierung ist lange im Voraus zu buchen.

Da Wein ohne Pasta nicht funktioniert, erkundet

man am besten die Wiege der runden Nudeln, der

Tortellini, Tortelli und Tortelloni, und das ist in

Bologna.

La grassa, la dotta, la rossa,

die drei Beinamen der Stadt.

La dotta – die Gelehrte, begründet durch

die erste Universität der westlichen Welt, die 1088

in Bologna gegründet wurde und noch heute international

zu den renommiertesten Universitäten

der Bergische Unternehmer 09|21 41


FÜR SIE UNTERWEGS EMILIA ROMAGNA

li: Portico di San Luca

in Bologna

re: Parmigiano Käse

in Parma wartet auf

seine Reife

gehört. Sie findet ihren Ursprung in der mittelalterlichen

Gesellschaft. Sie kennt keinen Vorläufer

der Antike, sondern entstand aus dem spontanen

Zusammenschluss von Studenten und Lehrern.

Wie ihr Name ‚Alma Mater Studiorum 1088‘

schon sagt, weist sie auf die überragende Rolle der

Scholaren hin, die ihre Lehrer frei wählten und

bezahlten. Die Sonderprivilegien, die die damaligen

Studenten genossen, trugen möglicherweise

zum Ruhm der Stadt bei, deren Name um die Mitte

des 12. Jahrhunderts zum Synonym für Rechtspflege

in Europa geworden war. Im 14. Jahrhundert

führte die medizinische Fakultät als erste das

Studium der Anatomie des menschlichen Körpers

ein. Neben den zahlreichen Universitätsmuseen

verschiedener Fakultäten erinnern Ausstellungen

für anatomische und pathologische Anatomie an

die Forschertätigkeiten von Wissenschaftlern und

Dozenten. Heute zählt die altehrwürdige Hochschule

rund 80.000 Studenten.

Das breite Angebot an Pubs und Kulturzentren in

Bolognas Innenstadt lässt auf ein reges studentisches

Leben schließen.

Das weiß auch der Besucher zu schätzen, lässt

sich die Innenstadt – eine der ersten autofreien

dazu – doch zu Fuß aufs angenehmste besichtigen.

Im historischen Stadtzentrum findet man ein ge-

schlossenes mittelalterliches Stadtbild mit Bogengängen,

zahlreichen Kirchen und Palästen, reizvolle

Plätze sowie ‚schiefe‘ Türme. Von den über 200

Türmen, die im Mittelalter die Dächer der Stadt

überragten, sind heute gerademal die Überreste von

20 Türmen wieder zu finden. Eine besonders eindrucksvolle

Sehenswürdigkeit sind die beiden Zwillingstürme

aus dem 12. Jahrhundert. Der 48 Meter

hohe Torre Garisenda und der 97 Meter hohe Torre

Asinelli –beide mit einer beträchtlichen Schieflage –

sind gemeinsam das Wahrzeichen der Stadt. Sie sind

schon von weitem deutlich sichtbar und helfen, sich

in dem Häuserlabyrinth der dicht bebauten Stadt zu

orientieren.

Zum Bummel im Schatten lädt die längste Arkade

der Welt ein, die ‚Portico di San Luca‘, die stolze

vier Kilometer misst. Man nennt sie auch den Arkaden-Pilgerweg,

denn am Ende steht man vor einem

weiteren Wahrzeichen der Stadt: der Santuario della

Madonna di San Luca, einer Wallfahrtskirche, erbaut

im 12. Jahrhundert als Frauenkloster, auf einem

Hügel in 300 m Höhe. Die Besichtigung ist kostenlos,

für ein Eintrittsgeld kann man hoch auf die

oberste Aussichtsplattform steigen und wird für die

Mühe mit einem grandiosen Panaromablick über die

Stadt und das angrenzende grüne Umland belohnt.

Das künstlerische und historische Erbe der Stadt

42 www.bvg-menzel.de


wird in mehr als 50 Museen, in den unzähligen alten

und modernen Bibliotheken sowie in der berühmten

Cineteca verwahrt. Man sollte das Altarbild

von Santa Cecilia di Raffaello in der

Pinacoteca Nazionale bewundern und sich unter

die grüne Kuppel der Kirche Santa Maria della

Vita stellen. Moderne Kunst ganz anderer Art ist

die Cineteca di Bologna, eine der berühmtesten

Cinematheken der Welt aufgrund des Umfangs

und der Qualität ihres Filmarchivs und der Restaurierung

der gesamten Charlie Chaplin-Sammlung.

Jedes Jahr von Ende Juni bis Mitte August

verwandelt sich die Piazza Maggiore, der immer

belebte Mittelpunkt der Innenstadt, dank der Cineteca

in ein kostenloses Freiluftkino, in dem jeden

Abend ein anderer Autorenfilm zu sehen ist.

La grassa – die Fette, verdankt die Stadt

ihrer kulinarischen Fertigkeit und Vielseitigkeit.

Dass die Genussküche der Emilia nicht schlank

macht, haben wir bereits ausführlich bedauert.

Es wäre aber schade, sich gerade in Bologna in

Verzicht zu üben – es sei denn, man mag keine

Tortelli, was eher unwahrscheinlich klingt. Als

charmante Alternative zu Pasta wäre Crescenta

zu empfehlen, eine Art Focaccia, nur eben viel gehaltvoller.

Mit klein geschnittenem Schinken und

Speck wird vor dem Backen der Hefeteig gefüllt,

danach mit Mortadella gereicht. Die Süßspeisen-

Empfehlungen entfallen jetzt mal, die Reise ist ja

noch nicht zu Ende.

La rossa – die Rote – die Stadt wurde bis

1999 von der politisch Linken regiert und galt als

die ‚rote Musterstadt‘. Aber auch die rötliche Färbung

der Häuser und Wohngebäude der Stadt, in

die das untergehende Sonnenlicht alles taucht, ist

namensgebend. Besonders schön sieht man es von

dem Torre Asinelli aus, wenn man die 498 Stufen

hinauf geschafft hat. Es ist aber auch von unten

gut zu sehen…..

Nördlich von Bologna erreicht man Modena, die

Heimat von Luciano Pavarotti und dem berühmten

Aceto Balsamico di Modena-Essig, von Ferrari

und den Panini-Sammelalben. Die Stadt ist

klein, heimelig und gut zu Fuß zu erkunden.

Schöne Cafés und Bistros als Verweilstätte für die

Herren, während ihre weibliche Begleitung Abkühlung

in den exquisiten Boutiquen findet. Hier

schlendert man durch die Gassen und besichtigt,

was man zufällig entdeckt. Ein Stadtplan ist nicht

nötig, man trifft auf die Kathedrale, bummelt über

den Mercator Albinelli, natürlich wieder ein Fest

Pinoteca Nazionale

Bologna

der Bergische Unternehmer 09|21 43


FÜR SIE UNTERWEGS EMILIA ROMAGNA

li: Byzantinische

Pracht in Ravenna

re: köstlicher Warenstand

für Feisch und

Wurstwaren

für alle Feinschmecker und besichtigt den Palazzo

Ducale und die Piazza Roma. Wem das alles nicht

schnell genug geht, fährt zum Museo Enzo Ferrari,

am nördlichen Stadtrand gelegen.

Musikalischer Genuss in Parma

Die Stadt Parma ist den umliegenden Kleinstädten

architektonisch ähnlich, der kulinarische

Schwerpunkt liegt hier aber natürlich namensgebend

auf dem Parmaschinken und dem Parmigiano-Reggiano-Käse.

Auch der Pasta-Hersteller Barilla

hat hier seinen Firmensitz. Aber Parma ist

ebenso eine Stadt der Musik. Das Opernhaus Teatro

Regio ist berühmt für seine Verdi-Opern, das

Geburtshaus von Arturo Toscanini erinnert an

den weltberühmten Orchesterdirigenten und auf

dem Friedhof Villetta di Parma befindet sich das

immer mit frischen Blumen geschmückte Grab

des Geigers Nicolò Paganini.

Weiter geht es Richtung Osten in das 140 km entfernte

Ferrara. Ferrara war die erste moderne

Stadt, gehörte kulturell zu den Mitbegründern der

italienischen Renaissance. Die Este-Dynastie,

eine große Familie exzentrischer und gebildeter

Mäzene, schaffte es, im Verlauf von dreihundert

Jahren eine ländliche Stadt in ein Meisterwerk der

Renaissance zu verwandeln. Seit 1995 gehört sie

zum Unesco-Welterbe. Das mächtige Schloss der

Familie dÉste aus dem 14. Jahrhundert ist das

Wahrzeichen der Stadt Ferrara.

In der ‚ Stadt der Fahrräder‘ beherrschen natürlich

die Radfahrer die Straßen. In der City selbst

und der weiteren Umgebung hat man hunderte

von Kilometern Radwege angelegt. Am schönsten

ist der Radweg auf der Stadtmauer, die die Altstadt

auf einer nahezu ununterbrochenen Strecke

von neun Kilometern umgibt und eines der imposantesten

Verteidigungssysteme des Mittelalters

darstellt.

Als Stärkung empfiehlt die Stadt das typische Gericht

der Ferrareser Küche, die mit Kürbis gefüllten

Cappellacci-Nudeln, die es bereits zu den Zeiten

der Este gab. Die Nudeln haben die Form

eines Hutes, daher der Name Cappello. Um den

entsprechenden Wein als Begleitung dazu zu genießen,

sollte man die ältestes Weinschenke der

Welt, das ‚Al Brindisi‘ neben der Kathedrale aufsuchen,

das nachweislich seit 1435 besteht. Dort

gaben sich bereits Tizian, Kopernikus und Torquato

Tasso die Klinke in die Hand.

Klein-Venedig

Als Abstecher lohnt sich ein Aufenthalt in Comaccio,

ein verträumtes Lagunenstädtchen, das Klein-

44 www.bvg-menzel.de


Venedig der Emilia-Romagna. Wie die Stadt am

Canale Grande, wurde auch Comacchio auf mehreren

Inseln in einer Lagune gebaut und wuchs

durch die Salzgewinnung in den umliegenden Salinen

zur bedeutenden Handelsstadt. Obwohl die

Stadt nach aufwendiger Trockenlegung im letzten

Jahrhundert mittlerweile im Landesinneren liegt,

durchziehen noch heute über Brücken verbundene

Kanäle das hübsche Städtchen mitten im Po-Delta.

Die schönste Brückenkonstruktion ist die Trepponti,

das 1634 gebaute Konstrukt verbindet

gleich fünf Kanäle über genauso viele Brücken

miteinander.

Ravenna - Die Blütezeit einer

kaiserlichen Stadt

402 n. Chr. verlagerte Kaiser Flavius Honorius die

Hauptstadt der Weströmischen Reichs von Mailand

nach Ravenna, der Aufstieg einer kaiserlichen

Stadt begann. Seine Halbschwester Galla Placidia

regierte nach seinem Tod und gab den

Auftrag für den Bau diverser Kirchen und ließ die

Stadt erstmals kulturell aufblühen. Danach wurde

Ravenna zum Verwaltungsbezirk des Byzantinischen

Reichs.

Heute ist Ravenna berühmt für seine frühchristlichen

und byzantinischen Baudenkmäler und Mosaike,

die allesamt aus dem 5. bis 7. Jahrhundert

stammen und deshalb so einzigartig sind, da sie

als nahezu einzige Mosaike des Oströmischen

Reichs erhalten blieben und den byzantinischen

Bilderstreit überstanden. Absolut beeindruckend

ist es, die achteckige Basilika San Vitale aus dem

6. Jahrhundert zu betreten. Die außergewöhnliche

Form, die prachtvollen Fresken, die glitzernden

Mosaike. Im achten Bogen liegt der Altarraum, in

dem die weltberühmten byzantinischen Mosaike

auch nach über 1.500 Jahren immer noch unglaublich

kräftig und farbenfroh funkeln.

Seit 1996 gehört San Vitale gemeinsam mit sieben

weiteren Kirchen und Mausoleen in Ravenna zum

Unesco-Weltkulturerbe.

Ein weiterer Stolz der Stadt ist der italienische

Dichter Dante Alighieri, der nach seiner Vertreibung

aus Florenz die Göttliche Komödie in Ravenna

vollendete und nach seinem Tod 1321 hier beigesetzt

wurde.

Das süße Salz von Cervia

Rund 20 Kilometer südlich von Ravenna, direkt an

der Adria, liegt der beliebte Badeort Cervia mit

seinem Pinienwald, dem Fischerhafen und den Salinen,

die teilweise noch aus der Zeit der Etrusker

stammen. Die Salinen machten Cervia schon früh

zu einer ebenso erfolgreichen wie umkämpften

Stadt – und bis heute entsteht hier eines der besten

Salze Italiens, das bekannte ‚süße Salz‘ von Cervia.

Immer noch wird das Salz per Hand geerntet

und der Gast darf bei der Ernte zusehen und das

dazu gehörige Salzmuseum besichtigen. Danach

am besten ins ‚Sale Grosso‘, das edle Fischrestaurant

im Milano Marittima, das seinen Namen als

Hommage an das wunderbare Mineral versteht.

Hier endet unsere köstliche Gourmet-Reise, eine

kulinarische, historisch eindrucksvolle und hoffentlich

entspannte Entdeckung einer außergewöhnlichen

Region.

In diesem Sinne: Romagna mia, Romagna è il sole

Text: Katja Weinheimer

Fotos: Katja Weinheimer, Shutterstock

li: Bibliothek der Universität

von Bologna

re: ein Kanal in Comacchio

der Bergische Unternehmer 09|21 45


HANDELSREGISTER

16.08.2021 HRB 32006: Kialo GmbH,

Velbert, Hügelstraße 10, 42553 Velbert.

Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag vom

21.03.2001, mehrfach geändert. Die

Gesellschafterversammlung vom

06.07.2021 hat die Änderung des

Gesellschaftsvertrages in § 1 Ziff.

1 und 2 (Firma, Sitz, Geschäftsjahr)

und § 2 Ziff. 1 (Gegenstand

des Unternehmens) und mit ihr die

Firmenänderung, die Gegenstandsänderung

und die Sitzverlegung

von Düsseldorf (bisher Amtsgericht

Düsseldorf HRB 92214) nach Velbert

beschlossen. Geschäftsanschrift:

Hügelstraße 10, 42553 Velbert. Gegenstand:

Der Erwerb, der Handel

und die Verwaltung von Beteiligungen

und sonstigen (einschließlich eigenem)

Vermögen und die Übernahme

der Komplementär-Stellung und

Geschäftsführung insbesondere der

Seidel Assets And Trade GmbH & Co.

KG. Stammkapital: 25.000,00 EUR.

Allgemeine Vertretungsregelung:

Ist nur ein Geschäftsführer bestellt,

so vertritt er die Gesellschaft allein.

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt,

so wird die Gesellschaft durch

zwei Geschäftsführer oder durch

einen Geschäftsführer gemeinsam

mit einem Prokuristen vertreten.

Geschäftsführer: Seidel, Andre,

Velbert, *04.10.1976, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im

Namen der Gesellschaft mit sich im

eigenen Namen oder als Vertreter

eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

16.08.2021 HRB 32007: Nethan Gill

UG (haftungsbeschränkt), Wuppertal,

Friedrich-Engels-Allee 349, 42283

Wuppertal. Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 03.08.2021. Geschäftsanschrift:

Friedrich-Engels-Allee 349,

42283 Wuppertal. Gegenstand: Der

Export von Metallschrott, lebenden

Rindern aus Deutschland und anderen

EU-Ländern, der Import von Trockenfrüchten,

Reis, Hülsenfrüchten,

Silagen nach Deutschland und in

die EU, der Export von Stocklots aus

Deutschland und der EU. Stammkapital:

500,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist nur ein

Geschäftsführer bestellt, so vertritt

er die Gesellschaft allein. Sind mehrere

Geschäftsführer bestellt, so

wird die Gesellschaft durch die Geschäftsführer

gemeinsam vertreten.

Geschäftsführer: Gill, Julius Nadeem,

Wuppertal, *20.05.1978, mit der Befugnis

im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen oder als

Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen.

17.08.2021 HRB 32013: Physiotherapie

Zschau & Hucke GmbH, Wülfrath,

Ware Platz 4-5, 42489 Wülfrath.

Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag vom

15.07.2021. Geschäftsanschrift:

Ware Platz 4-5, 42489 Wülfrath. Gegenstand:

Sind Therapie-, Trainingsund

Schulungsangebote in den

Fachbereichen der Physiotherapie,

der Osteopathie und des Heilpraktikers

sowohl für Privatpatienten als

auch für Patienten der gesetzlichen

Krankenversicherungen und der

Berufsgenossenschaften sowie die

Durchführung von Nebengeschäften

aller Art, die dem Geschäftszweck

dienen. Stammkapital: 25.000,00

EUR. Allgemeine Vertretungsregelung:

Ist nur ein Geschäftsführer bestellt,

so vertritt er die Gesellschaft

allein. Sind mehrere Geschäftsführer

bestellt, so wird die Gesellschaft

durch zwei Geschäftsführer

oder durch einen Geschäftsführer

gemeinsam mit einem Prokuristen

vertreten. Geschäftsführer: Hucke,

Lena, Wülfrath, *31.10.1991; Zschau,

Anke, Wülfrath, *16.07.1977, jeweils

einzelvertretungsberechtigt mit der

Befugnis im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen oder als

Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen.

17.08.2021 HRB 32012: Formal Bau

GmbH, Wuppertal, Siedlungsstr.

31, 42281 Wuppertal. Gesellschaft

mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 30.04.2020

mit Änderung vom 19.10.2020. Die

Gesellschafterversammlung vom

08.06.2021 hat die Änderung des

Gesellschaftsvertrages in Nr. 1

(Firma und Sitz) und mit ihr die

Sitzverlegung von Köln (bisher

Amtsgericht Köln HRB 102059) nach

Wuppertal beschlossen. Geschäftsanschrift:

Siedlungsstr. 31, 42281

Wuppertal. Gegenstand: Hoch- und

Tiefbau, Erdarbeiten, Renovierungen,

Sanierungen, Installationsarbeiten

und Malerarbeiten sowie

schlüsselfertiges Bauen. Stammkapital:

25.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist nur ein

Geschäftsführer bestellt, so vertritt

er die Gesellschaft allein. Sind mehrere

Geschäftsführer bestellt, so

wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer

oder durch einen Geschäftsführer

gemeinsam mit einem

Prokuristen vertreten. Geschäftsführer:

Raiola, Carmine, Remscheid,

*29.07.1964, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im Namen

der Gesellschaft mit sich im eigenen

Namen oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

18.08.2021 HRB 32016: WohnWerker

Service GmbH, Wuppertal, Friedrich-Ebert-Str.

107, 42117 Wuppertal.

Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag vom

29.07.2021. Geschäftsanschrift:

Friedrich-Ebert-Str. 107, 42117 Wup-

pertal. Gegenstand: Die Erbringung

von handwerklichen und haushaltsnahen

Dienstleistungen aller Art,

Sanierungs- und Renovierungsmaßnahmen

sowie Garten- und

Landschaftspflege. Stammkapital:

25.000,00 EUR. Allgemeine Vertretungsregelung:

Ist nur ein Geschäftsführer

bestellt, so vertritt er

die Gesellschaft allein. Sind mehrere

Geschäftsführer bestellt, so wird

die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer

oder durch einen Geschäftsführer

gemeinsam mit einem

Prokuristen vertreten. Geschäftsführer:

Maibaum, Manfred Robert,

Wuppertal, *21.02.1966, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis

im Namen der Gesellschaft mit sich

im eigenen Namen oder als Vertreter

eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen.

18.08.2021 HRB 32015: Schönes

Leben Wohnen Wuppertal GmbH,

Wuppertal, Bahnhofplatz 4, 89073

Ulm. Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag vom

22.06.2021. Geschäftsanschrift:

Bahnhofplatz 4, 89073 Ulm. Gegenstand:

Die Verwaltung eigenen

Vermögens (insbesondere von

Beteiligungen an Gesellschaften,

deren Unternehmensgegenstand

die gewerbliche Weitervermietung

von Wohn- und Gewerbeflächen

(einschließlich des Betriebs von

Einrichtungen des Betreuten Wohnens

und des Service Wohnens)

sowie die Erbringung von damit im

Zusammenhang stehenden Dienstleistungen

ist) und die Erbringung

von nicht erlaubnispflichtigen Beratungs-,

Management- und anderen

Dienstleistungen, insbesondere gegenüber

verbundenen Unternehmen

gegen Entgelt, sowie die strategische

Leitung der Gesellschaften, an

denen die Gesellschaft beteiligt ist.

wein, sekt,

tee, spirituosen,

bier, wasser &

kohlensäure

bayreuther str. 50 c

42115 wuppertal

tel.: (0202) 30 50 85

weinquelle-hornig.de

125 JAHRE-HEIZOEL-VORST

Deutscher Ring 69 · 42327 Wuppertal · Telefon 744035

46 www.bvg-menzel.de

Unbenannt 2 1 10 12 12 14:47


Für die Aktualität, Korrektheit und

Vollständigkeit der Anlage kann vom

Verlag keine Gewähr übernommen

werden.

Der Gegenstand des Unternehmens

umfasst weiterhin die gewerbliche

Weitervermietung von Wohn- und

Gewerbeflächen (einschließlich des

Betriebs von Einrichtungen des Betreuten

Wohnens, des Service Wohnens

und der ambulanten sowie teilstationären

Pflege) und den Betrieb

von Einrichtungen des Betreuten

Wohnens, des Service Wohnens und

der ambulanten sowie teilstationären

Pflege, sowie die Erbringung

von damit jeweils im Zusammenhang

stehenden Dienstleistungen,

wie Gastronomie, haushaltsnahe

Dienstleistungen, Beratung u.a.

Stammkapital: 25.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist

nur ein Geschäftsführer bestellt, so

vertritt er die Gesellschaft allein.

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt,

so wird die Gesellschaft durch

zwei Geschäftsführer oder durch

einen Geschäftsführer gemeinsam

mit einem Prokuristen vertreten.

Geschäftsführer: Kovac, Antun, Ulm,

*06.09.1972; Weiss, Patrick, Rastede,

*01.05.1963, jeweils mit der Befugnis

im Namen der Gesellschaft mit sich

als Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen.

19.08.2021 HRB 32022: Contra Dark

LED UG (haftungsbeschränkt), Erkrath,

Gartenstraße 7, 40699 Erkrath.

Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag vom

14.06.2021. Geschäftsanschrift:

Gartenstraße 7, 40699 Erkrath. Gegenstand:

Die Durchführung von

Planung, Beratung und Vertrieb zu

Beleuchtungsanlagen, wie zum Beispiel

Leuchten, Leuchtmittel, Lichtsteueranlagen

und Smart-Home-

Lösungen, sowie deren Steuerung.

Stammkapital: 1.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist nur

ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt

er die Gesellschaft allein. Sind

mehrere Geschäftsführer bestellt,

so wird die Gesellschaft durch zwei

Geschäftsführer oder durch einen

Geschäftsführer gemeinsam mit

einem Prokuristen vertreten. Geschäftsführer:

Uhr, Heike, Erkrath,

*23.06.1971, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im Namen

der Gesellschaft mit sich im eigenen

Namen oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

19.08.2021 HRB 32022: Contra Dark

LED UG (haftungsbeschränkt), Erkrath,

Gartenstraße 7, 40699 Erkrath.

Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag vom

14.06.2021. Geschäftsanschrift:

Gartenstraße 7, 40699 Erkrath. Gegenstand:

Die Durchführung von

Planung, Beratung und Vertrieb zu

Beleuchtungsanlagen, wie zum Beispiel

Leuchten, Leuchtmittel, Lichtsteueranlagen

und Smart-Home-

Lösungen, sowie deren Steuerung.

Stammkapital: 1.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist nur

ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt

er die Gesellschaft allein. Sind

mehrere Geschäftsführer bestellt,

so wird die Gesellschaft durch zwei

Geschäftsführer oder durch einen

Geschäftsführer gemeinsam mit

einem Prokuristen vertreten. Geschäftsführer:

Uhr, Heike, Erkrath,

*23.06.1971, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im Namen

der Gesellschaft mit sich im eigenen

Namen oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

20.08.2021 HRB 32028: EMP-B GmbH,

Solingen, c/o Gründer- & Technologiezentrum,

Haus 4 - coworkit,

Grünewalder Str. 29-31, 42657 Solingen.

Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag vom

21.07.2021. Geschäftsanschrift: c/o

Gründer- & Technologiezentrum,

Haus 4 - coworkit, Grünewalder Str.

29-31, 42657 Solingen. Gegenstand:

Die Entwicklungen und Konstruktionen

von technischen Bauteilen für

Automobilhersteller und Zulieferer.

Stammkapital: 25.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist

nur ein Geschäftsführer bestellt, so

vertritt er die Gesellschaft allein.

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt,

so wird die Gesellschaft durch

zwei Geschäftsführer oder durch einen

Geschäftsführer gemeinsam mit

einem Prokuristen vertreten. Geschäftsführer:

Blomberg, Hans Tobias,

Solingen, *20.02.1982, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis

im Namen der Gesellschaft mit sich

im eigenen Namen oder als Vertreter

eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen.

20.08.2021 HRB 32026: Cronenberger

Automobilservice GmbH, Wuppertal,

Hahnerberger Straße 17-19,

42349 Wuppertal. Gesellschaft

mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 14.06.2021.

Geschäftsanschrift: Hahnerberger

Straße 17-19, 42349 Wuppertal.

Gegenstand: Der Betrieb einer

KFZ-Meisterwerkstatt nebst Mietwerkstatt,

TÜV & Gutachten, Lackier-

Meisterwerkstatt, Aufbereitung,

Reifenservice, Ersatzteilverkauf,

Spezialwerkzeug-Verleih und Karosserie-Instandsetzung

sowie der

An- und Verkauf von Kraftfahrzeugen

(jeweils soweit es sich nicht um

genehmigungspflichtige Tätigkeiten

handelt). Stammkapital: 25.000,00

EUR. Allgemeine Vertretungsregelung:

Ist nur ein Geschäftsführer bestellt,

so vertritt er die Gesellschaft

allein. Sind mehrere Geschäftsführer

bestellt, so wird die Gesellschaft

durch zwei Geschäftsführer

oder durch einen Geschäftsführer

gemeinsam mit einem Prokuristen

vertreten. Geschäftsführer: Bat,

Zekeriye, Gevelsberg, *26.08.1990,

einzelvertretungsberechtigt mit der

Befugnis im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen oder als

Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen.

23.08.2021 HRB 32031: Bambi Investments

GmbH, Mettmann, Pommernstraße

19, 40822 Mettmann.

Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Gesellschaftsvertrag vom

19.05.2021. Geschäftsanschrift:

Pommernstraße 19, 40822 Mettmann.

Gegenstand: Der Erwerb,

das Halten und das Verwalten von

strategischen Unternehmensbeteiligungen

im eigenen Namen und

auf eigene Rechnung, jedoch nicht

für Dritte, unter Ausschluss von

Tätigkeiten nach dem KWG sowie

die erlaubnisfreie Unternehmensberatung,

insbesondere im Bereich

des Unternehmenswachstums, der

Markt- und Produktanalyse sowie

der Aufbau- und Ablauforganisation

von Unternehmen. Stammkapital:

25.000,00 EUR. Allgemeine Vertretungsregelung:

Ist nur ein Geschäftsführer

bestellt, so vertritt er

die Gesellschaft allein. Sind mehrere

Geschäftsführer bestellt, so wird die

Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer

oder durch einen Geschäftsführer

gemeinsam mit einem Prokuristen

vertreten. Geschäftsführer:

Haas, Philipp Alexander, Mettmann,

*11.02.1980, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im Namen

der Gesellschaft mit sich im eigenen

Namen oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

25.08.2021 HRB 32040: Günes Holding

GmbH, Remscheid, Lenneper

Straße 54, 42855 Remscheid. Gesellschaft

mit beschränkter Haftung.

Gesellschaftsvertrag vom 19.07.2021.

Das Traditionsunternehmen

in der Sicherheitsbranche:

Sicherheit, Erfahrung, Kompetenz

Für Ihre Sicherheit im Bergischen Land

Telefon: 0202 27457-0

Die Wach- und Schließgesellschaft.

Im Dienst seit 1902.

wachundschliessgesellschaft.de

der Bergische Unternehmer 09|21 47


HANDELSREGISTER

Geschäftsanschrift: Lenneper Straße

54, 42855 Remscheid. Gegenstand:

Die Verwaltung bestehender und

noch zu erwerbender Beteiligungen

an anderen Gesellschaften sowie

die Tätigkeit als geschäftsleitende

Holdinggesellschaft. Stammkapital:

25.000,00 EUR. Allgemeine Vertretungsregelung:

Ist nur ein Geschäftsführer

bestellt, so vertritt er die

Gesellschaft allein. Sind mehrere Geschäftsführer

bestellt, so wird die Gesellschaft

durch zwei Geschäftsführer

oder durch einen Geschäftsführer

gemeinsam mit einem Prokuristen

vertreten. Geschäftsführer: Günes,

Alper, Remscheid, *24.10.1980, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis

im Namen der Gesellschaft mit

sich im eigenen Namen oder als Vertreter

eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen.

26.08.2021 HRB 32042: Terstegen

Verwaltungs-GmbH, Wuppertal,

Hamburger Straße 18, 42109 Wuppertal.

Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 28.06.2021 mit Änderung vom

20.07.2021. Geschäftsanschrift:

Hamburger Straße 18, 42109 Wuppertal.

Gegenstand: Die Übernahme

der Verwaltung eigenen und

fremdem Vermögens, der Erwerb

von Beteiligungen an anderen Unternehmen

und die Übernahme ihrer

Geschäftsführung, insbesondere die

Übernahme der Geschäftsführung

der Terstegen GmbH & Co. KG mit

Sitz in Wuppertal und die Beteiligung

an dieser Gesellschaft. Stammkapital:

25.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist nur ein

Geschäftsführer bestellt, so vertritt

er die Gesellschaft allein. Sind mehrere

Geschäftsführer bestellt, so

wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer

oder durch einen Geschäftsführer

gemeinsam mit einem

Prokuristen vertreten. Geschäftsführer:

Keskin, Bülent, Schwelm,

*17.05.1975; Wagner, Kai Stefan,

Wuppertal, *23.05.1995, jeweils

einzelvertretungsberechtigt mit der

Befugnis im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen oder als

Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen.

27.08.2021 HRA 25385: TKD Traggerüste

GmbH & Co. KG, Wuppertal, Eichenhofer

Weg 5, 42279 Wuppertal.

(die Herstellung und der Verkauf von

Leitern und Gerüstmaterial, Holzund

Baustoffhandel, ferner die

Vermietung von Aluminium-, Stahl-,

Holz- und Traggerüsten, Fahrzeuge,

Geräte sowie die Ausführung von

Geschäften, die hiermit zusammenhängen).

Kommanditgesellschaft.

Geschäftsanschrift: Eichenhofer

Weg 5, 42279 Wuppertal. Jeder

persönlich haftende Gesellschafter

vertritt einzeln. Jeder persönlich

haftende Gesellschafter ist befugt,

im Namen der Gesellschaft mit sich

im eigenen Namen oder als Vertreter

eines Dritten Rechtsgeschäfte

vorzunehmen. Persönlich haftender

Gesellschafter: TKD Traggerüste

Geschäftsführungs GmbH, Wuppertal

(Amtsgericht Wuppertal HRB

32035), mit der Befugnis -auch für

jeden Geschäftsführer-, im Namen

der Gesellschaft mit sich im eigenen

Namen oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

30.08.2021 HRA 25387: HD Immobilien

UG (haftungsbeschränkt) & Co.

Verwaltungs KG, Wülfrath, Robert-

Bosch-Straße 35, 42489 Wülfrath.

(Der Erwerb, die Nutzung und Verwaltung

insbesondere die Vermietung

und Verpachtung und/oder Verwaltung

von eigenen Immobilien-,

Grundbesitz oder eigenem Kapitalvermögen.).

Kommanditgesellschaft.

Geschäftsanschrift: Robert-Bosch-

Straße 35, 42489 Wülfrath. Jeder

persönlich haftende Gesellschafter

vertritt einzeln. Persönlich haftender

Gesellschafter: HD Immobilien

UG (haftungsbeschränkt), Wülfrath

(Amtsgericht Wuppertal HRB 31978),

mit der Befugnis im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen

oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

31.08.2021 HRA 25389: WEARTELL

Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG,

Wuppertal, Heinz-Fangman-Str. 4

Haus 5, 42287 Wuppertal. Kommanditgesellschaft

Beginn: 02.05.2019.

Geschäftsanschrift: Heinz-Fangman-

Str. 4 Haus 5, 42287 Wuppertal. Jeder

persönlich haftende Gesellschafter

vertritt einzeln. Persönlich haftender

Gesellschafter: Toses Verwaltungs

GmbH, Wuppertal (Amtsgericht Wuppertal

HRB 32048), mit der Befugnis

im Namen der Gesellschaft mit sich

im eigenen Namen oder als Vertreter

eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

Der Sitz ist von Bochum

(bisher Amtsgericht Bochum, HRA

7501) nach Wuppertal verlegt.

01.09.2021 HRB 32056: eukamed hygiene

GmbH, Velbert, Cranachstraße

44, 42549 Velbert. Gesellschaft

mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 02.08.2021.

Geschäftsanschrift: Cranachstraße

44, 42549 Velbert. Gegenstand: Der

Vertrieb und der Im- und Export

von Hygiene- und Medizinprodukten.

Stammkapital: 25.000,00 EUR.

Allgemeine Vertretungsregelung:

Ist nur ein Geschäftsführer bestellt,

so vertritt er die Gesellschaft allein.

Sind mehrere Geschäftsführer bestellt,

so wird die Gesellschaft durch

zwei Geschäftsführer oder durch

einen Geschäftsführer gemeinsam

mit einem Prokuristen vertreten.

Geschäftsführer: Karpinski, Sebastian,

Essen, *22.03.1984; Terdisch,

Thomas, Essen, *02.10.1966, jeweils

einzelvertretungsberechtigt mit der

Befugnis im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen oder als

Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen.

01.09.2021 HRB 32054: DBS Betting

GmbH, Wuppertal, Moritzstraße 1,

42117 Wuppertal. Gesellschaft mit

beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 20.07.2021. Geschäftsanschrift:

Moritzstraße 1, 42117

Wuppertal. Gegenstand: Die Vermittlung

von Sportwetten, Gastronomiebetreibung

und die Aufstellung und

Betreibung von Automaten, insbesondere

von Spielautomaten sowie

ferner die Ausübung aller mit dem

vorgenannten Unternehmensgegenstand

im Zusammenhang stehenden

oder dem Zweck des Unternehmens

förderlichen Tätigkeiten. Stammkapital:

25.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist nur ein

Geschäftsführer bestellt, so vertritt

er die Gesellschaft allein. Sind

mehrere Geschäftsführer bestellt, so

wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer

oder durch einen Geschäftsführer

gemeinsam mit einem

Prokuristen vertreten. Geschäftsführer:

Özagac, Yasar, Wuppertal,

*20.03.1968, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im Namen

der Gesellschaft mit sich im eigenen

Namen oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

02.09.2021 HRB 32059: P3 Mar-

48 www.bvg-menzel.de


Das Justizministerium des Landes

NRW veröffentlicht unter der Internet-

Adresse www.insolvenzenbekanntmachungen.de

zeitnah aktuelle

Insolvenzverfahren.

keting UG (haftungsbeschränkt),

Remscheid, Ackerstraße 64, 42857

Remscheid. Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 30.07.2021. Geschäftsanschrift:

Ackerstraße 64, 42857

Remscheid. Gegenstand: Betrieb

einer Marketingagentur sowie Erbringung

von Servicedienstleistungen.

Stammkapital: 1,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist nur

ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt

er die Gesellschaft allein. Sind

mehrere Geschäftsführer bestellt,

so wird die Gesellschaft durch die

Geschäftsführer gemeinsam vertreten.

Geschäftsführer: Pudel, Tobias,

Remscheid, *09.11.1986, mit der Befugnis

im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen oder als

Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen.

02.09.2021 HRB 32062: Albach Industrial

Automation GmbH, Wuppertal,

Vohwinkeler Straße 58, 42329 Wuppertal.

Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag vom

18.08.2021. Geschäftsanschrift: Vohwinkeler

Straße 58, 42329 Wuppertal.

Gegenstand: a) Die Entwicklung und

Programmierung von Steuerungen

für Anlagen und Maschinen sowie deren

Herstellung und Vertrieb, b) technisches

Consulting, c) der Vertrieb

sowie E-Commerce von Antriebstechnikkomponenten

sowie deren Entwicklung.

Stammkapital: 25.000,00

EUR. Allgemeine Vertretungsregelung:

Ist nur ein Geschäftsführer bestellt,

so vertritt er die Gesellschaft

allein. Sind mehrere Geschäftsführer

bestellt, so wird die Gesellschaft

durch zwei Geschäftsführer oder

durch einen Geschäftsführer gemeinsam

mit einem Prokuristen vertreten.

Geschäftsführer: Albach, M Ibrahim,

Wuppertal, *10.01.1987, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis

im Namen der Gesellschaft mit sich

im eigenen Namen oder als Vertreter

eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

02.09.2021 HRB 32057: G.O.A.T.

Sales Consulting & Solution Unternehmergesellschaft

(haftungsbeschränkt),

Solingen, Talstraße

16a, 42697 Solingen. Gesellschaft

mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 03.08.2021.

Geschäftsanschrift: Talstraße 16a,

42697 Solingen. Gegenstand: Unternehmensberatung

- Consulting, Solution,

Mediation & Sales Training.

Stammkapital: 1.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist nur

ein Geschäftsführer bestellt, so vertritt

er die Gesellschaft allein. Sind

mehrere Geschäftsführer bestellt, so

wird die Gesellschaft durch die Geschäftsführer

gemeinsam vertreten.

Bestellt als Geschäftsführer: Krumm,

Daniel, Wuppertal, *21.10.1984, mit

der Befugnis im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen

oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

03.09.2021 HRB 32064: M&B Bau

GmbH, Erkrath, Niermannsweg 11-

15, 40699 Erkrath. Gesellschaft

mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 18.06.2021.

Geschäftsanschrift: Niermannsweg

11-15, 40699 Erkrath. Gegenstand:

tung. Gesellschaftsvertrag vom

20.05.2021. Geschäftsanschrift:

Robert-Bosch-Straße 4-6, 42489

Wülfrath. Gegenstand: Das Erbringen

von Leistungen im Bereich

des Garten- und Landschaftsbaues

sowie alle sonstigen, dem Gesellschaftszweck

dienenden Leistungen,

einschließlich des Handels

mit Gegenständen und Materialien

aller Art, insbesondere mit Pflanzen,

Rollrasen und Baustoffen. Stammkapital:

25.000,00 EUR. Allgemeine

educate.nrw

Die Durchführung von Betonarbeiten

und Maurerarbeiten, Einschalarbeiten,

Trockenbauarbeiten,

Fliesenlegearbeiten sowie ferner

die Ausübung aller mit dem vorgenannten

Unternehmensgegenstand

im Zusammenhang stehenden oder

dem Zweck des Unternehmens förderlichen

Tätigkeiten. Stammkapital:

25.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist nur ein

Geschäftsführer bestellt, so vertritt

er die Gesellschaft allein. Sind mehrere

Geschäftsführer bestellt, so

wird die Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer

oder durch einen Geschäftsführer

gemeinsam mit einem

Prokuristen vertreten. Geschäftsführer:

Doberjanca, Florian Bujar,

Düsseldorf, *15.04.1998, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis

im Namen der Gesellschaft mit sich

im eigenen Namen oder als Vertreter

eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen.

06.09.2021 HRB 32067: Quadrat

Gartenbau GmbH, Wülfrath, Robert-

Bosch-Straße 4-6, 42489 Wülfrath.

Gesellschaft mit beschränkter Haf-

NACHHILFE - professionell

alle Fächer, alle Klassen

Online und Einzelunterricht

zu Hause, in der Schule

oder in unseren

Räumlichkeiten

0202 2 54 50 06

service@akademie-educate.de

www.lernmalwas.de

Vertretungsregelung: Ist nur ein Geschäftsführer

bestellt, so vertritt er

die Gesellschaft allein. Sind mehrere

Geschäftsführer bestellt, so wird die

Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer

oder durch einen Geschäftsführer

gemeinsam mit einem Prokuristen

vertreten. Geschäftsführer:

Löhr, Christian Siegried Adam Jakob,

Wülfrath, *20.02.1976, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im

Namen der Gesellschaft mit sich im

eigenen Namen oder als Vertreter

eines Dritten Rechtsgeschäfte abzuschließen.

06.09.2021 HRB 32066: Legewie

Verwaltungs GmbH, Solingen, Am

Südpark 2, 42651 Solingen. Gesellschaft

mit beschränkter Haftung.

Gesellschaftsvertrag vom

02.08.2021. Geschäftsanschrift: Am

Südpark 2, 42651 Solingen. Gegenstand:

Die Verwaltung eigenen Vermögens

sowie die Beteiligung an

anderen Unternehmen, insbesondere

die Übernahme der Stellung als

persönlich haftende Gesellschafterin

in Personengesellschaften, auch

ohne Kapitalbeteiligung. Stammka-

educate coach

pital: 25.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist nur ein

Geschäftsführer bestellt, so vertritt

er die Gesellschaft allein. Sind

mehrere Geschäftsführer bestellt,

so wird die Gesellschaft durch zwei

Geschäftsführer oder durch einen

Geschäftsführer gemeinsam mit

einem Prokuristen vertreten. Geschäftsführer:

Legewie, Heiko, Köln,

*31.03.1964, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im Namen

der Gesellschaft mit sich im eigenen

Namen oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

07.09.2021 HRB 32070: Quadrat Gebäudereinigung

GmbH, Wülfrath, Robert-Bosch-Straße

4-6, 42489 Wülfrath.

Gesellschaft mit beschränkter

Haftung. Gesellschaftsvertrag vom

20.05.2021. Geschäftsanschrift:

Robert-Bosch-Straße 4-6, 42489

Wülfrath. Gegenstand: Die Ausführung

sämtlicher dem Gebäudereinigungshandwerk

zugehörigen Tätigkeiten

im Innen- und Außenbereich

von Gebäuden sowie alle sonstigen,

dem Gesellschaftszweck dienenden

Leistungen, einschließlich des Handels

mit Gegenständen und Materialien

aller Art, insbesondere mit

Reinigungsmaterialien und Maschinen.

Stammkapital: 25.000,00 EUR.

Allgemeine Vertretungsregelung:

Ist nur ein Geschäftsführer bestellt,

so vertritt er die Gesellschaft allein.

Sind mehrere Geschäftsführer

bestellt, so wird die Gesellschaft

durch zwei Geschäftsführer oder

durch einen Geschäftsführer gemeinsam

mit einem Prokuristen vertreten.

Geschäftsführer: Löhr, Christian

Siegried Adam Jakob, Wülfrath,

*20.02.1976, einzelvertretungsberechtigt

mit der Befugnis im Namen

der Gesellschaft mit sich im eigenen

Namen oder als Vertreter eines Dritten

Rechtsgeschäfte abzuschließen.

07.09.2021 HRB 32069: AKA Transporte

GmbH, Solingen, Friedenstraße

8, 42699 Solingen. Gesellschaft

mit beschränkter Haftung. Gesellschaftsvertrag

vom 26.07.2021.

Geschäftsanschrift: Friedenstraße

8, 42699 Solingen. Gegenstand:

Der Transporthandel. Stammkapital:

25.000,00 EUR. Allgemeine

Vertretungsregelung: Ist nur ein Geschäftsführer

bestellt, so vertritt er

die Gesellschaft allein. Sind mehrere

Geschäftsführer bestellt, so wird die

Gesellschaft durch zwei Geschäftsführer

oder durch einen Geschäftsführer

gemeinsam mit einem Prokuristen

vertreten. Geschäftsführer:

Akjouj, Jamal, Solingen, *09.07.1972,

einzelvertretungsberechtigt mit der

Befugnis im Namen der Gesellschaft

mit sich im eigenen Namen oder als

Vertreter eines Dritten Rechtsgeschäfte

abzuschließen.

der Bergische Unternehmer 09|21 49


VORSCHAU

Im Oktober 2021

Foto: Shutterstock

Titel: Neue Wege gehen

Blended Learning & Co. - Trends in der Weiterbildung

Serie: Handwerk

Fachleute gefragt: Nachhaltig Bauen und Sanieren

Unter uns:

Erfolgreich Bergisch

Service

Steuern, Recht, Versicherungen

IMPRESSUM

Herausgeber und Eigentümer:

Bergische Verlagsgesellschaft

Menzel GmbH & Co. KG

Gertenbachstraße 20

42899 Remscheid

Fon 02191 50663

Fax 02191 54598

Mail info@bvg-menzel.de

Net www.bvg-menzel.de

Net www.der-bergische-unternehmer.de

Verlag:

Bergische Verlagsgesellschaft

Menzel GmbH & Co. KG

Katja Weinheimer

Fon 02191 5658170

Fax 02191 54598

Mail katja.weinheimer@bvg-menzel.de

Mail info@bvg-menzel.de

Redaktion:

Katja Weinheimer (verantwortlich)

Stefanie Bona

Fon 02191 50663

Fax 02191 54598

Mail redaktion@bvg-menzel.de

Marketing, Konzeption/Layout:

Eduardo Rahmani

Fon 02191 5658298

Fax 02191 54598

Mail eduardo.rahmani@bvg-menzel.de

Anzeigenleitung:

Manfred Lindner

Fon 02191 50663

Fax 02191 54598

Mail anzeigen@bvg-menzel.de

Preisliste Nr. 06, ab 1. Januar 2021

Druck: L.N. Schaffrath GmbH & Co. KG

Druckmedien, Geldern

Foto: Shutterstock

Der Inhalt dieses Magazins wurde sorgfältig erarbeitet.

Herausgeber, Redaktion, Autoren und Verlag

übernehmen dennoch keine Haftung für Druckfehler.

Für unverlangt eingesandte Manuskripte und

Fotos wird keine Gewähr übernommen. Nachdruck

– auch auszugsweise – nur mit Quellenangabe

gestattet. Mit Namen oder Initialen gezeichnete

Beiträge geben die Meinung des Verfassers, aber

nicht unbedingt die des Verlags wieder. Bezugspreis

im Jahresabonnement beträgt 25.00 E.

Für Sie unterwegs:

La Gomera - Wanderfreuden auf der kleinen Kanareninsel

50 www.bvg-menzel.de


SEIT 12 JAHREN IHRE HUNDETAGESSTÄTTE

www.huta-ratingen.de

fon 02102.94 24 944

direkt am Breitscheider Kreuz

Arbeitsschutz - Compliance

Finden Sie das richtige Maß!

Suchen Sie kreativen Lösungen

und fundierter Beratung?

www.arbeitsschutz-compliance.de

Dr. Frenzel ist bei jedem

Schritt an Ihrer Seite.

Hol- und

Bringservice

thoelen

h ä r t e t e c h n i k

Tel. 0202 - 61 28 274

Fax 0202 - 61 28 275

www.thoelen-haertetechnik.de

JAN KÜHR

INDIVIDUELLE ANFERTIGUNG

Jan Kühr

Kronprinzenstraße 42

D-42857 Remscheid

Mobil: +49176 62 61 74 33

Mail: jk@jankuehr.de

MARKENRECHT

BETTINA PIEPENBRINK

RECHTSANWÄLTIN

Nevigeser Straße 62 | 42113 Wuppertal

Tel 0202 946 72 859 | Fax 02339 134 9995

info@rapiepenbrink.de

visitenkarte.indd 1 09.01.2017 12:21:29

BAUSTOFFE · TRANSPORTE · ENTSORGUNG · CONTAINER · SCHROTT · METALLE

Rudolf Ernenputsch GmbH & Co.KG · Otto-Hahn-Str. 65 · 42369 Wuppertal

Tel.. 0202/40711 · Fax: 0202/40715 · E-mail. info@transporte-ernenputsch.de

Unbenannt-3 1 22.10.10 11:25

MALSCHULE ARTISTICA

Kursleiter: G. Medagli

www.medagli.de

Mobil 015788159041

Vohwinkeler Str. 154

42329 Wuppertal

Kurse für Acryl- und Ölmalerei, Aquarell,

Pastelle, Tempera & Gouache. Zeichnen

und malen wie die alten Meister.

Abstrakte und informelle Malerei. Kurse

für Anfänger und Fortgeschrittene.

WERBEN HILFT VERKAUFEN!

Probieren Sie es an dieser Stelle einmal aus. Weitere Infos erhalten Sie bei uns:

Tel.: 02191/5 06 63 · info@bvg-menzel.de · www.bvg-menzel.de

BERGISCHE VERLAGSGESELLSCHAFT

MENZEL GMBH & CO. KG

Format: 59 x 30 mm incl. 4c

3 Anzeigen für 238,- Euro*

6 Anzeigen für 425,- Euro*

12 Anzeigen für 750,- Euro*

*die genannten Preise sind Nettopreise


Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine