BITTE LÄCHELN

MediaplanetVerlagDeutschland

EIN RATGEBER RUND UM DIE MUNDGESUNDHEIT.

EINE UNABHÄNGIGE KAMPAGNE VON MEDIAPLANET

NICHT VERPASSEN:

15 Tipps für eine bessere

Zahn- und Mundgesundheit

Seite 02

„Lachen nicht

vergessen!“

Lesen Sie mehr auf www.gesunder-koerper.info

BITTE LÄCHELN!

EIN RATGEBER RUND UM DIE MUNDGESUNDHEIT

Zahnschienen für die

Gesundheit Warum Zahnschienen

mehr bewirken als

gerade Zähne.

Seite 03

Moderatorin Jana Ina Zarrella

spricht im Interview über ihre Zahnpflegerituale

und das perfekte Lächeln.

Hilfe bei Bruxismus und CMD

Was wirklich gegen die

schmerzhafte Angewohnheit hilft

Seite 04


2

Lesen Sie mehr auf gesunder-koerper.info

VERANTWORTLICH FÜR DEN

INHALT IN DIESER AUSGABE

Nathalie

Kalmanowicz

Eine gesunde

Zahnpflege ist das

A und O. Diese

Ausgabe möchte

zu diesem Thema

aufklären und

informieren, denn:

Gesund beginnt im

Mund. Viel Spaß

beim Lesen!

IN DIESER AUSGABE

Please recycle

08

Zahntechniker

Das Zahntechnikerhandwerk nimmt

Patientenschutz ernst.

11

Aligner vs. Zahnspange

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur

Korrektur von Zahnfehlstellungen. Wir

stellen sie vor.

Key Account Manager Health: Nathalie Kalmanowicz

Geschäftsführung: Richard Båge (CEO), Philipp Colaço

(Managing Director), Franziska Manske (Head of Editorial &

Production), Henriette Schröder (Sales Director) Designer:

Elias Karberg Mediaplanet-Kontakt: redaktion.de@

mediaplanet.com Coverbild: Jana Ina Zarella

Alle mit gekennzeichneten Artikel sind keine neutrale

Redaktion vom Mediaplanet Verlag.

facebook.com/MediaplanetStories

@Mediaplanet_germany

Dr. Christian Rath

Präventivzahnmediziner

Sie haben die Wahl:

Gesund beginnt im Mund –

Zündstoff!

Was Sie ganz einfach für eine gute Zahnhygiene und

Zahnfleischgesundheit tun können.

M

orgen, ja morgen

haben Sie die

Wahl. Morgen

am Tag der

Zahngesundheit

können Sie sich

vornehmen,

etwas, ein kleines bisschen mehr für

Ihre Zahngesundheit zu investieren

– und damit viel für Ihr allgemeines

Wohlbefinden zu tun! Zahnfleischentzündungen

sind Entzündungen

und bergen Zündstoff. Deshalb wurde

das diesjährige Hauptthema vom

Expertengremium so ausgewählt:

Gesund beginnt im Mund – Zündstoff!

Parodontitis, die bakterielle Zahnbettentzündung,

ist so ziemlich das

Schlimmste, was aus entzündetem

Zahnfleisch entstehen kann. Schwer

wegzubekommen, stinkig, eklig. Not

sexy.

Auch Zahnfleischbluten beim Zähneputzen

ist nicht normal. Tipps dazu

finden Sie unten. Einfach machen.

Lassen Sie sich zahnärztlich beraten,

es lohnt sich definitiv. Bezahlt wird

die Parodontitisbehandlung von

Ihrer Krankenkasse. Sie müssen es nur

machen – Sie haben die Wahl. Meine

zahnärztlichen Tipps für eine bessere

Mundhygiene gibt es gleich heute!

5 Tipps für Eltern mit kleinen

Kindern

Morgens und abends nachputzen.

Nachdem Ihr Kind (0,5 - 8 Jahre!) selbst

vorgeputzt hat, putzt ein Elternteil

nach. Das ist keine höfliche Aufforderung,

sollte es aber sein, da dies ein Text

sein muss, bei dem ich mich ordentlich

ausdrücken soll.

Wenn Sie das Nachputzen als Eltern

schaffen, sind Sie meine wahren

Helden des Elternalltags.

Zähneputzen bei Kindern unter

acht ist wie Wickeln, ist eigentlich

immer anstrengend. Aber es muss

regelmäßig gemacht werden, sonst

fault es bald in irgendeiner Ecke.

Nachputzen ist das Wichtigste beim

Kinderzähneputzen, und dafür sind die

Eltern verantwortlich.

Gemeinsam summen, singen oder

Singratespiele während des Putzens

machen! Oder singen Sie, während Sie

Ihrem Kind die Zähne nachputzen,

lauthals: „Mein kleiner roter Trecker …“,

oder was auch immer. Ich habe auch

schon Furzkissen eingesetzt. Und, unter

uns, auch im Notfall das Handy. Nicht

um sie abzulenken – nein, im Notfall

habe ich meinen Kindern ein Zahnputzlied

auf dem Handy gezeigt (Kind hält

Handy) und mitgeputzt.

Putzen Sie den Zahnfleischrand.

Der Bereich zwischen Rot (Zahnfleisch)

und Weiß (Zahn) ist der wichtigste, der

muss sauber sein. Am Schluss die

Kauflächen nachputzen. KAIplus!-

Zahnputztechnik haben Sie damit

verstanden.

Genießen Sie die Stille, wenn die

Kinder eingeschlafen sind. Und wenn

Sie dann noch Energie haben, lesen Sie

unten weiter und versuchen Sie es bei

sich selbst.

Parodontitis,

die bakterielle

Zahnbettentzündung

ist so ziemlich das

Schlimmste, was

aus entzündetem

Zahnfleisch entstehen

kann. Schwer

wegzubekommen,

stinkig, eklig. Not sexy.

10 Tipps für Menschen mit und ohne

Kinder – und eingeschlafener Mundhygiene

Lassen Sie alles so, wie es ist – und

hören Sie beim Zähneputzen Musik.

Ihre Musik. Ich putze oft mit Dire

Straits. Irgendwas mit „120 beats per

minute“, was Ihnen gefällt.

Bock, weiterzumachen? Können Sie

die Melodie danach mit Mundspülung

mitgurgeln?

Wann war Ihr letzter Zungenkuss?

Lange her? Zungenreiniger verwenden!

Keine Lust mehr? Sie haben die Wahl.

Machen Sie einen Knoten in die

Zahnseide. Mit dem geht mehr Plaque

zwischen den Zähnen weg. Zahnseide

mindestens an allen Tagen mit „m“

verwenden (ja, auch SaMstag!).

Zucker macht auch das Zahnfleisch

schlecht, das ist der Raffinierte.

Reduzieren Sie den.

Speichel ist Balsam fürs Zahnfleisch

und die Zunge, also regelmäßig Wasser

trinken. Das gibt Spucke und Zahnfleischwasser.

Zahnfleischwasser gibt

es. Gewusst? Nennt sich Sulkusfluid

und schützt den Zahnhals und das

Zahnfleisch. Außerdem nach dem

Essen zuckerfreien Kaugummi kauen.

Heute Abend putzen Sie unter der

Dusche Zähne – oder vor dem Fernseher.

Hauptsache sanft und gründlich –

dann können Sie so lange sanft putzen,

wie Sie wollen.

Elektrische Zahnbürsten weiterdrücken.

Sie machen aus, nicht die

Bürste!

Der Staubsauger geht auch nicht von

allein aus. Und beim Saugen sehen Sie

sogar den Dreck. Sanft weiterputzen

und weiterdrücken. Weiter, immer

weiter …

Zu viel? Zwei Dinge schaffen Sie!

Nein?

Wenn Sie nur einen Tipp schaffen,

täglich zu machen, werden Sie

gesünder lachen.

Und alles, was sich reimt, ist gut.

Sie haben die Wahl. Heute, morgen,

jeden darauffolgenden Tag.

Herzlich

Ihr Dr. Christian Rath, Verein für

Zahnhygiene e. V.

Weitere

Informationen:

zahnhygiene.de


Lesen Sie mehr auf gesunder-koerper.info 3

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Align Technology entstanden.

Gerade Zähne für die Gesundheit

Welche Vorteile Zahnschienen haben und warum gerade Zähne maßgeblich die

Gesundheit beeinflussen können, lesen Sie im Interview.

Text Paul Howe

Immer mehr Menschen denken über eine

Zahnkorrektur nach. Woran liegt das Ihrer

Meinung nach?

„Gesundheit“ ist nach wie vor ein Megatrend, mit

dem sich immer mehr Menschen von jung bis alt

beschäftigen, und da ist ja ein schönes Lächeln

mit geraden und gesunden Zähnen das beste

Aushängeschild dafür, dass man sich wohl- und

gesund fühlt. Zusätzlich findet inzwischen sehr

viel Kommunikation über die sozialen Medien

statt, und so fällt vielen Patienten vor allem bei

den Selfies oder bei den Videokonferenzen auf,

wenn ein schiefer Zahn das Lächeln etwas beeinträchtigt.

Ist das oberflächlich? Nein, denn jeder

Kieferorthopäde würde sicher aus seiner Praxis

bestätigen, dass gerade Zähne nicht nur schöner

aussehen, sondern auch das Zähneputzen

erleichtern sowie vor schiefer Abnutzung der

Zähne und oft sogar vor Kopfschmerzen oder

Kiefergelenkproblemen schützen können.

Was ist der Vorteil von Zahnschienen

gegenüber Spangen, Brackets und Co?

Die Aligner – oder auch Zahnschienen – haben

aus meiner Sicht sehr viele Vorteile. Sie bewegen

die Zähne sanfter und sind komfortabler als jede

feste Spange und sind zusätzlich sehr unauffällig.

Die Schienen lassen sich für das Zähneputzen

und zum Essen rausnehmen und stören dann

auch nicht bei der wichtigen Konferenz oder dem

Candle-Light-Dinner. Wenn man als Patient dann

auch akzeptiert, dass für die Behandlungszeit

unauffällige zahnfarbene Knöpfchen, sog. Attachments,

auf die Zähne geklebt werden dürfen,

dann können wir mit Zahnschienen vergleichbare

Behandlungsergebnisse und -zeiten wie bei

einer festen Spange erreichen – sind oft sogar

schneller.

Ab welchem Alter kann man Zahnkorrekturen

mit transparenten Schienen

vornehmen?

Wir haben aktuell Patienten von 8 bis 78 Jahren

in unseren Praxen in Behandlung. Mit speziellen

Zahnschienen wie von der Firma Align Technology

lassen sich inzwischen nicht nur Erwachsene,

sondern auch sehr gut jüngere Patienten und

Teenager behandeln. Erwachsene behandeln wir

mit diesem System schon seit über 20 Jahren und

es ist sehr schön, dass diese Schienen nun auch

für die Behandlung von jüngeren Patienten und

Jugendlichen zugelassen sind. Gerade bei dieser

Altersgruppe haben wir große Vorteile in der

Behandlungszeit, denn dieser Patientengruppe

bleibt dann eine feste Spange erspart. Mit einem

professionellen Aligner-System wie dem Invisalign

System kann man also sowohl schon Zähne

korrigieren, wenn noch Milchzähne vorhanden

sind, als auch bei Erwachsenen rund um

vorhandene Implantate oder Brücken behandeln.

Wie läuft die Behandlung ab?

Ganz wichtig ist, dass vor Beginn der Behandlung

eine zahnärztliche bzw. fachzahnärztliche

Untersuchung erfolgt. Dazu gehört nicht nur die

Untersuchung der Zähne, des Kiefers und der

Muskulatur, sondern auch immer eine Röntgenuntersuchung.

Nur damit kann ausgeschlossen

werden, dass eine Zahnkorrektur zu schweren

Folgeproblemen oder sogar zu Zahnverlust

führt. Wenn aber die Hauptvoraussetzungen wie

gesunde Zähne und keine Entzündungen im

Knochen erfüllt sind, können die Zähne ohne

Probleme bewegt werden. Hierzu werden die

Zähne für einen digitalen Abdruck mit einem

Intraoralscanner gescannt oder es wird ein

herkömmlicher Abdruck gemacht, aus dem

jeweils ein digitales Modell erstellt wird. Das

digitale Zahnmodell wird dann vom Zahnarzt

oder Kieferorthopäden „behandelt“. Das Behandlungsergebnis

wird vor der Behandlung bereits

digital simuliert und jede dazu notwendige

Zahnbewegung bis zum Ziel in kleine Schritte

unterteilt. Nach jedem dieser Einzelschritte wird

dann eine Schiene hergestellt, die vom Patienten

in der Regel jede Woche gewechselt wird, um

eine sanfte Zahnbewegung zu gewährleisten.

Und hier liegt ein ganz großer Vorteil der Aligner-

Behandlung. Diese Vorgehensweise macht es

erforderlich, dass die Behandlung für jeden

Patienten am Computer im Detail geplant wird.

Mögliche Herausforderungen können bereits

vorher erkannt und vermieden werden.

Wie lange dauert die Korrektur?

Die Länge der Behandlung hängt ganz von der

anfänglichen Fehlstellung und auch vom

Behandlungsziel ab. Wenn nur ein leichter Engstand

zu behandeln ist, so kann das in drei bis

vier Monaten erreicht werden. Wenn aber Zähne

sehr schief stehen und vielleicht auch noch

eine Kieferfehlstellung besteht, dann kann eine

Schienenbehandlung auch mal 1,5 bis 2 Jahre

oder sogar länger dauern. Die Wahrheit liegt aber

wahrscheinlich wie so oft in der Mitte, derzeit

dauern unsere meisten Aligner-Behandlungen

ca. 9-12 Monate.

Gerade Zähne sind nicht nur optisch

schön, sondern sollen auch maßgeblich

die Mundgesundheit unterstützen können.

Warum?

Gut stehende Zähne lassen sich besser putzen

und neigen somit weniger zu Karies, Zahnfleischentzündungen

oder Parodontitis.

Weiterhin beobachten wir bei vielen unserer

erwachsenen Patienten, dass sich durch die

jahrelange Schiefstellung die Zähne bereits so

schief abgeschliffen haben, dass wir nicht nur

die Zähne begradigen, sondern danach auch

noch die Zahnform reparieren müssen, um ein

optimales Ergebnis zu erreichen. Einige

Patienten mit einem Zwangsbiss erleben nach

einer Behandlung auch, dass Verspannungen im

Nackenbereich besser oder die Kopfschmerzen

weniger werden. Es gibt also viele medizinische

Gründe, sich die Zähne korrigieren zu lassen,

das schöne Lächeln, also die Ästhetik, ist nur

einer davon, wenn auch ein sehr schöner.

Dr. Woo-Ttum

Bittner

Gründer von

ADENTICS,

Fachzahnarzt für

Kieferorthopädie

in Berlin (KFO) und

Geschäftsführer

(CEO) Kieferorthopäde

in Berlin

ANZEIGE

SCHON ÜBER 10 MILLIONEN PATIENTEN WELTWEIT

Ein strahlendes, gesundes Lächeln ist der Schlüssel zu einem glücklicheren Selbstbewusstsein

Die letzten Monate haben uns vieles beigebracht, insbesondere wie wichtig sowohl unsere

körperliche als auch unsere geistige Gesundheit ist. Viele von uns verbinden jedoch

die allgemeine Gesundheit nicht automatisch mit Mundgesundheit. Und dennoch gilt:

unsere allgemeine Gesundheit kann durch gesunde Zähne und Zahnfleisch unterstützt

werden.

Ein strahlendes Lächeln hat die Kraft zu einem glücklicheren Selbstbewusstsein und

Körper beizutragen. Das Invisalign System ist sowohl für Erwachsene als auch heranwachsende

Kinder (ab 6 Jahren) und Teenager eine Alternative zur festen Zahnspange.

Es unterstützt Menschen auf dem Weg zu einem schönen Lächeln und hat weltweit das

Lächeln von über 10 Millionen Patienten verändert.

Das Invisalign System zeichnet sich durch seine fortschrittliche Technologie aus:

Mit Hilfe des iTero Scanners kann ein präziser digitaler 3D-Scan von Ihren Zähnen erstellt

werden. Die transparenten Invisalign Aligner bestehen aus dem SmartTrack Material.

Dies macht sie besonders angenehm zu tragen. Dies ist der Schlüssel, um Menschen zu

einer verbesserten Mundgesundheit und einem schönen, geraden Lächeln zu verhelfen.

Das Sprichwort „gesund beginnt im Mund“ ist überraschend zutreffend – denn beispielsweise

werden Zahnfleischerkrankungen mit anderen gesundheitlichen Problemen in

einen Zusammenhang gebracht. Zahnfleischerkrankungen

können durch den Aufbau von Plaque verursacht

werden.*

Mit über 20 Jahren Erfahrung, strebt Align Technology

weiterhin technologische Innovationen in der konsequenten

Transformation des Lächelns an, um das Leben von

Menschen positiv zu verändern. Durch seine innovativen

Technologien bestärkt das Invisalign System seine

Reputation als das fortschrittlichste transparente Aligner

System der Welt.

www.invisalign.de

* www.blzk.de/blzk/site.nsf/gfx/zaehne_allgemeingesundheit_blzk_broschuere.pdf/$file/zaehne_allgemeingesundheit_blzk_broschuere.pdf


4

Lesen Sie mehr auf gesunder-koerper.info

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit der RelaxBogen GmbH entstanden.

20%

der Deutschen haben

Bruxismus

Weitere

Informationen:

relaxbogen.de

Hilfe bei Bruxismus

und CMD-Symptom

Bruxismus und das Krankheitsbild der Craniomandibulären Dysfunktion,

kurz CMD, sind häufig mit Schmerzen verbunden. Was

dahintersteckt und welche Therapiemöglichkeiten es gibt, erklären

Dr. Jochen Lambers und Klára Rabb im Interview.

Text Paul Howe

Was genau sind Bruxismusund

CMD-Symptome?

In der Fachliteratur unterscheidet man zwischen

Bruxismus (Zähneknirschen und/oder

-pressen) und dem Krankheitsbild der Craniomandibulären

Dysfunktion, kurz CMD genannt.

Bruxismus ist bis zu einem gewissen Grade

physiologisch und gehört zum Stressabbau

dazu. Wird diese Grenze überschritten, können

Zahnabrieb oder Defekte an Zahnersatz die Folge

sein. Man unterscheidet heute zwischen Schlafund

Wachbruxismus. Leitsymptom der CMD ist

der Schmerz. Dazu zählen Muskelschmerzen,

Muskelverspannungen, aber auch durch Überlastung

bedingte Probleme in Kiefergelenken und

anderen angrenzenden Gewebestrukturen. Diagnostisch

bereiten dabei ausstrahlende Schmerzen

in Kopfbereich und andere Körperregionen

große Probleme.

Welche Folgen kann das nach sich ziehen?

Man betrachtet heute bedingt durch die Muskelfaszien,

die den ganzen Körper durchziehen,

nicht eine Region isoliert. So findet man bedingt

durch verspannte Kaumuskulatur ebenfalls

Schmerzen und Verhärtungen im Bereich von

Schulter, Nacken und Halswirbelsäule, aber

auch dem Verlauf der Faszien folgend bis hin zu

Hüft- und Fußproblemen. Aus osteopathischer

Sicht kommt es häufig zu einer Störung zwischen

Atlas- und Kreuzbeinposition durch Verspannungen

der starken Kaumuskulatur (Temporalis

und Masseter).

Die Überlastung der Kaumuskulatur führt auch

zu Schmerzen und Geräuschen in den Kiefergelenken.

Auch Schwindel oder Tinnitus können

Folge davon sein. Hinzu kommen auch Schlafstörungen.

Wie entstehen Bruxismus und CMD?

Als Hauptauslöser wird häufig die erhöhte

psychosoziale Belastung in der heutigen Gesellschaft

gesehen. Die viele Jahre diskutierte Okklusion

(die Art des Zubeißens) spielt inzwischen

eine untergeordnete Rolle. Andere Möglichkeiten

sind medikamentenabhängige Folgen und/oder

Alkohol-, Medikamenten- und/oder Drogenabusus.

Christoph Seidenstücker, Geschäftsführer Relax-

Bogen GmbH, Klára Rabb, Physiotherapeutin und

Erfinderin des RelaxBogen, Dr. Jochen Lambers,

Zahnarzt und Entwickler des RelaxBogen (v.l.n.r)

Welche Möglichkeiten der Diagnostik gibt

es?

Bei Bruxismus sind Selbstbeobachtung oder

Angaben des Partners erste Anzeichen. Sie

sollten durch klinische Zeichen wie Muskelverhärtungen

oder -vergrößerungen des Kaumuskels,

Abrasionen, defekter Zahnersatz,

Keildefekte abgesichert werden. Die definitive

Diagnose gilt bei Erhebung durch instrumentelle

Verfahren. Hierzu zählen unter anderem

PSG, mobile EMG-Geräte oder EMA.

Für CMD ist der Schmerz das Leitsymptom.

Die Schmerzen können dabei in verschiedensten

Regionen auftreten. Betroffen sind

Zähne, Kaumuskulatur, Kiefergelenke, Kopfschmerz

genauso wie Schulter, Nacken und

Wirbelsäule.

Was können Betroffene tun?

Wichtig ist zunächst eine genaue fachliche

Diagnose. CMD erfordert eine interdisziplinäre

Zusammenarbeit. Hierzu können gehören

Zahnarzt, Orthopäde, Kieferorthopäde,

Osteopath, Logopäde, Physiotherapeut und

Psychotherapeut.

FOTO: PETER TESCHNER

FOTO: STEFAN BUCKMAKOWSKI

Welche innovativen Behandlungsmöglichkeiten

gibt es?

Die Schienentherapie, physiotherapeutische

und osteopathische Behandlung, Aufklärung

und Akupunktur gehören zu den unbedingt

empfehlenswerten Interventionen bei Bruxismus

und CMD. Empfehlenswert sind die

physikalische Therapie, Pharmakotherapie,

Verhaltenstherapie, Biofeedback, Muskelentspannungstechniken

und Bewegungsübungen.

Darüber hinaus gibt es noch weitere Therapieansätze.

Das Funktionsprinzip von Biofeedbacksystemen

besteht darin, durch ein akustisches

Signal oder Vibration die Anspannung oder

das Knirschen bewusst zu machen. Zudem gibt

es verschiedene Trainingsgeräte, die mit den

Lippen oder Zähnen festgehalten werden und

so die orofaziale Muskulatur trainieren oder

entspannen. Der RelaxBogen ist eine externe

Kopfapparatur. Er liegt ähnlich einem Headset

nur mit leichtem Druck den Hauptkaumuskeln

(Masseter und Temporalis) auf. Diese reagieren

mit einer Muskelrelaxation und Sympathikusinhibition.

Natürlich erhebt diese Auswahl keinen

Anspruch auf Vollständigkeit.

Wie funktioniert der RelaxBogen?

Unser Behandlungsansatz ist aus der interdisziplinären

Kooperation der Physiotherapeutin

Klára Rabb und des Zahnmediziners Dr.

Jochen Lambers entstanden. Durch den Fokus

auf Bruxismus und CMD (Craniomandibuläre

Dysfunktion) ist es ihnen gelungen, mit dem

RelaxBogen ihre Erfahrungen als Therapeuten

beider Fachrichtungen in einem Produkt zu

vereinen. Wichtig war den beiden Entwicklern

dabei, ein Produkt zu entwerfen, welches ihre

tägliche Arbeit als praktizierende Therapeuten

wesentlich erleichtert und an dem Ort ansetzt,

welcher für den Kraftaufbau beim Knirschen

und Pressen mit den Zähnen verantwortlich ist:

der Muskulatur des Kiefers.

Basis für die Entwicklung des RelaxBogens ist

die myofasziale Releasetechnik. Hierbei wirkt

der Physiotherapeut über leichten Druck auf die

Haut und Faszie über den Hauptkaumuskeln

(Masseter und Temporalis) ein.

Ein Modell zur Erklärung der Wirkweise des

RelaxBogen basiert auf der hohen Anzahl von

Mechanorezeptoren der freien Nervenendigungen

und Ruffinirezeptoren in den Faszien der

Kiefermuskulatur. Diese reagieren auf leichten

Druck mit einer Muskelrelaxation und Sympathikusinhibition.

Die Relaxation setzt sich in

den angrenzenden Muskelfasern fort.

Welche Erfolge können damit erzielt werden?

In Studien konnte Dr. Lambers zeigen, dass der

RelaxBogen® eine signifikante Schmerzreduktion

für den Kopf-/Kieferbereich bewirkt. Ebenfalls

für den Spannungskopfschmerz konnten

signifikante Verbesserungen gezeigt werden. Im

Einzelnen konnte vor allem für die therapierten

Kaumuskeln (Masseter und Temporalis) der

Palpationsschmerz gesenkt werden.

In Kasuistiken konnte auch eine Schmerzverringerung

angrenzender Muskelgruppen gezeigt

werden.

Der alltagsbegleitende, CMD-bedingte Schmerz

kann die individuelle Lebenssituation stark

negativ beeinträchtigen. Der RelaxBogen hat

hier schon vielen Anwendern geholfen.

Der RelaxBogen kann durch sein dezentes

Design insbesondere tagsüber, aber auch nachts

bequem getragen werden. Eine Tragedauer

von 3-5 Stunden ist hierbei empfehlenswert.

Dies kann zum Beispiel während der PC-Arbeit

oder beim Autofahren erfolgen. Dabei ist er so

konzipiert, dass er auch ohne fachliche Unterstützung

von den meisten Patienten eingesetzt

werden kann. Er kann sozusagen intuitiv angewendet

werden.

Zahlreiche Rückmeldungen von Anwendern an

Therapeuten und Vertrieb bestätigen die

Studienergebnisse. Hierbei wurde immer wieder

die deutliche Muskelentspannung und Verbesserung

der Lebenssituation geschildert.


Lesen Sie mehr auf gesunder-koerper.info 5

Moderne professionelle Zahnreinigung

– Wellness für Ihre Zähne!

Interview mit Dentalhygienikerin Vesna Braun.

Text Benjamin Pank

Sie sind Dentalhygienikerin und halten

täglich Prophylaxesitzungen ab. Um welche

Art der Behandlung handelt es sich am häufigsten?

Das Aufgabengebiet einer Dentalhygienikerin

besteht hauptsächlich in der Verhütung und Behandlung

von Zahnbetterkrankungen (Gingivitis

und Parodontitis) und (Initial-)Karies bei allen

Patienten. Altersunabhängig, sprich vom ersten

Zahn an, sind risikoorientierte und gezielte Vorsorgemaßnahmen

zu empfehlen. Mit der professionellen

Zahnreinigung oder der unterstützenden

Parodontitistherapie darf ich am häufigsten

erwachsene Patienten bei der Gesunderhaltung

von Zahn und Zahnhalteapparat begleiten.

Wer genau hat Prophylaxebedarf? Wonach

richtet sich die Entscheidung, wie häufig eine

PZR durchgeführt werden soll?

Prophylaxebedarf hat jeder – nur ist der Aufwand

bzw. die Präventionsmaßnahme bei jedem

Patienten unterschiedlich und auch die Abstände

der Prophylaxesitzungen können sehr stark

voneinander abweichen.

Welche Schritte beinhaltet eine gute PZR?

Wie läuft eine Prophylaxesitzung ab und wie

lange dauert eine Sitzung in der Regel?

Um ein Über- oder Untertherapieren zu vermeiden,

werden anfangs immer Zähne, Zahnersatz

und Mundschleimhaut genau inspiziert.

Krankhafte Veränderungen in der Mundhöhle

müssen so früh als möglich erkannt werden.

Anschließend werden die Zähne mit einer speziellen

Farblösung markiert, um eine Qualitätskontrolle

nach der Zahnreinigung zu erhalten

und um Patienten die geeigneten Hilfsmittel zur

Optimierung der Mundhygiene zu empfehlen.

Die Zahnreinigung selbst erfolgt immer bedarfsorientiert

und entfernt alle sichtbaren und

z.T. schwer zugänglichen (Zahnzwischenraum)

harten und weichen Ablagerungen. Hierbei kommen

spezielle Instrumente und Geräte zum Einsatz,

so können hartnäckiger Zahnstein, Zungenreinigung

und Zahnverfärbungen schonend und

effektiv entfernt werden. Die Abschlusspolitur

dient der Oberflächenglättung, damit sich Keime

und Beläge nicht so rasch wieder ansiedeln

können. An dieser Stelle werden gerne Mundhygieneinstruktionen

durchgeführt, das heißt, der

Patient erhält eine auf den persönlichen Bedarf

abgestimmte Anleitung zur Pflege von Zähnen

und Zahnfleisch und die Empfehlung für spezielle

Mundhygienehilfsmittel. Den Abschluss

bildet immer eine risikoorientierte Therapie

mittels remineralisierenden/antibakteriellen

Lacken, Gelen oder Lösungen, denn der Zahn ist

nach einer professionellen Zahnreinigung besonders

aufnahmefähig und die Wirkung dessen

sehr hoch.

Ist eine PZR unangenehm?

In der Regel ist eine PZR nicht unangenehm. Die

Durchführung einer professionellen Zahnreinigung

darf nur an geschultes Personal delegiert

werden. In der Medizintechnik und Materialentwicklung

hat sich in den letzten Jahren sehr

viel getan. So erlernen die Mitarbeiter in Fortund

Weiterbildungen stets neue schmerzarme

Verfahren und substanzschonende Materialien

kennen, die sie indikationsbezogen einsetzen

können. Salzig schmeckende Reinigungspulver

und Co. gehören der Vergangenheit an.

Was macht eine substanzschonende PZR

aus?

Sie richtet sich immer nach dem individuellen

Bedarf. Natürliche Zahnoberflächen oder auch

bestehender Zahnersatz werden so schonend als

möglich bearbeitet. Eine gut geschulte Mitarbeiterin

ist der beste Garant, dass mit schonenden

Verfahren und Materialien gearbeitet wird.

Wie wird eine PZR zu Wellness für die Zähne?

Im Zusammenhang mit dem Zahnarztbesuch

klingt der Begriff Wellness für manch einen befremdlich.

Aber dies ist in der Tat möglich. Das

fängt schon mit dem Behandlungsraum an –

angenehmer Duft, leise Musik im Hintergrund,

bequemer Behandlungsstuhl mit einer speziellen

weichen Kopf- und Nackenunterstützung

– und zieht sich bis zum Behandlungsende fort:

gedämpfte, monotone Behandlungsgeräusche,

eine einfühlsame Behandlerin, die sich Zeit für

die Belange des Patienten nimmt und alles

verständlich erklären kann und im Anschluss

an die Behandlung noch ein erfrischendes,

evtl. vorgewärmtes Tuch bereithält.

Wie viel kostet in der Regel eine PZR, und

warum lohnt sich die Geldausgabe?

Eine professionelle Zahnreinigung ist nicht

einfach eine (kosmetische) Zahnreinigung,

sondern eine „Meister“-Arbeit. Der Nutzen einer

solchen Maßnahme ist durch viele Studien

(national/international) belegt. Die Investition

in die eigene Zahn- und Mundgesundheit und

der damit verbundenen Allgemeingesundheit

muss sich jeder Wert sein. Schließlich investiere

ich lieber in meine eigenen Zähne als

später in aufwendigen und meist kostenintensiven

Zahnersatz. Die Kosten belaufen sich je

nach Mitarbeiterqualifikation, Aufwand und

der verwendeten Materialien zwischen 80 und

150 Euro. Irritierenderweise geben Menschen

für Leistungen aus dem nicht medizinischen

Bereich, wie Friseur, Kosmetik, Sport usw.

meist genauso viel oder mehr Geld aus und

stellen dies nicht infrage.

Welchen Rat können Sie unseren Leserinnen

und Lesern bzgl. Mundgesundheit und

Prophylaxe heute mitgeben?

Eine gut funktionierende Abwehr im Mundraum

ist der Schlüssel zur Zahn- und Mundgesundheit

und damit auch zu einer besseren

Allgemeingesundheit. Eigene Zähne bis ins

hohe Alter gesund zu erhalten, die Lebenszeit

von bestehendem Zahnersatz zu verlängern

und noch was für die Allgemeingesundheit zu

tun, ist nicht mehr nur ein Traum, sondern

mit Individualprophylaxe (häuslich und

professionell) realisierbar. Ihre Zähne und Ihr

Körper werden es Ihnen danken!

Vesna Braun

Dentalhygienikerin

ANZEIGE

PROPHYLAXE

FÜR SIE!

Fragen

Sie Ihren

Zahnarzt!

Auf die eigene Mundgesundheit zu achten lohnt sich, denn mit einem gesunden Lächeln fühlt sich jeder wohler und selbstsicherer.

Durch eine gezielte Vorsorge können Zähne bis ins hohe Alter erhalten bleiben. Heute ist klar: Alle haben vom Umdenken

bei der eigenen Mundhygiene und von Prophylaxemaßnahmen in der Zahnarztpraxis profitiert. Das bestätigen die Ergebnisse der

aktuellen 5. Deutschen Mundgesundheitsstudie, der größten Erhebung ihrer Art in Deutschland. Lunos ® setzt individuellen Konzepten

in Prävention und Therapie keinerlei Grenzen. So wie die gesundheitsbewussten Patienten von heute das auch erwarten.

Mehr unterer www.lunos-dental.com

AZ_kampagne_mundegsundheit_248x123mm_210914.indd 1 14.09.21 09:31


6

Lesen Sie mehr auf gesunder-koerper.info

FOTOS: JANA INA ZARRELLA

Jana Ina ist nicht

nur als Moderatorin

erfolgreich,

sondern auch als

Designerin. Ihre

eigene Kollektion

heißt HSE

Janaina Fashion.

Nie ohne

Zähneputzen

ins Bett

Moderatorin Jana Ina Zarrella hat eine Gabe: Sie macht aus jedem

Tag einen Sonnentag und zaubert auf jedes Gesicht ein Lächeln.

Was sie für ihre Mundgesundheit tut, wie sie ihre Kinder vom Zähneputzen

überzeugt und warum ihr Zahnseide so wichtig ist, erzählt

sie im Interview.

Text Benjamin Pank


Lesen Sie mehr auf gesunder-koerper.info 7

Jana Ina und

ihre Hundedame

Cici sind ein

Dream-Team.

Übrigens ist auch

die Zahnpflege

von Hunden

extrem wichtig für

die Gesundheit

des geliebten

Vierbeiners.

Was bedeutet ein schönes Lächeln

für dich?

Ein schönes und gesundes Lächeln sagt

viel über eine Person aus und hinterlässt

bei anderen den ersten Eindruck – es

spiegelt die Seele und zeigt, wer wir

wirklich sind. Ich beobachte gerne Menschen,

und das Wichtigste für mich bei

einer Person bzw. bei der ersten Begegnung

ist tatsächlich das Lächeln.

Denkst du, dass ein schönes Lächeln

zum Erfolg in der Liebe und im Beruf

beiträgt?

Ein schönes Lächeln hinterlässt meist

einen guten Eindruck und kann ein

Türöffner sein. Ein ehrliches Lächeln

zeigt, ob du eine offene Person bist und

ob du emphatisch bist.

Wie ist deine tägliche Mundgesundheitsroutine?

Ich lege sehr viel Wert auf meine

Mundhygiene. Ich putze fleißig die

Zähne und benutze täglich Zahnseide.

Das bringe ich auch meinen Kindern

bei. Bei den Zarrellas geht man niemals

ohne Zähneputzen ins Bett. (lacht)

Habt ihr in der Familie ein Zahnputzritual?

Unser Zahneritual ist auf jeden Fall

jeden 6. Monat zur Zahnreinigung und

Kontrolle zu gehen. Sobald wir das

erledigt haben, wird der neue Termin

direkt vereinbart. Diese Termine sind

mir heilig. Zu Hause heißt es immer

Zähne putzen und Zahnseide benutzen

– da bin ich sehr streng.

Kinder ans Zähneputzen zu gewöhnen,

ist ja nicht immer so leicht. Wie

handhabt ihr das?

Die Termine zur

Zahnreinigung sind mir

heilig. Zu Hause heißt es

immer Zähne putzen und

Zahnseide benutzen – da

bin ich streng.

Ich habe den Kindern immer kindergerecht

erklärt, was passieren kann, wenn

sie die Zähne nicht regelmäßig putzen.

Da haben uns auch Kinderbücher sehr

geholfen. Außerdem habe ich die Kinder

immer wieder mit zum Zahnarzt

genommen. Ich wurde behandelt und

sie haben gesehen, dass das gar nicht

schlimm ist, im Gegenteil, ich bin nach

einem Zahnarzttermin immer erleichtert

und freue mich, dass die Zähne

zum Glück gesund sind.

Bitte gib den Lesern 5 Tipps für ein

so bezauberndes Lächeln wie deins.

Zähne regelmäßig putzen.

Zahnseide täglich benutzen.

Beim Zahnarzt eine professionelle

Zahnreinigung durchführen lassen.

Regelmäßig zur Kontrolle gehen –

dadurch verhindert man größere

Probleme an den Zähnen.

Niemals Angst haben zu lächeln

– Lachen ist gesund und soll aus der

Seele kommen.


8

Lesen Sie mehr auf gesunder-koerper.info

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit dem VERBAND DEUTSCHER ZAHNTECHNIKER-INNUNGEN (VDZI) entstanden.

53.936

Zahntechniker gibt es in

Deutschland

Der Zahntechniker macht’s

Das Zahntechniker-Handwerk nimmt Patientenschutz ernst

Ob Krone, Brücke, Teil- oder Totalprothese, Zahntechniker stellen Zahnersatz in vielen kleinen

Schritten und in höchster Präzision individuell für jeden einzelnen Patienten her. Die moderne

Zahntechnik in Deutschland umfasst dabei traditionell erlerntes Handwerk genauso wie die

digitale Herstellung von Zahnersatz mit zukunftsweisenden Technologien und Materialien. Neben

der Meisterpflicht dürfen im zahntechnischen Labor in Deutschland nur CE-geprüfte Materialien

zum Einsatz kommen. Dies bedeutet, dass alle Materialien den gesetzlichen Sicherheits- und

Gesundheitsanforderungen der Europäischen Union entsprechen. Ausbildung, Meisterpflicht und

Medizinprodukterecht schaffen Transparenz und Sicherheit für Patienten.

Text proDente e. V.

Zahnersatz wie zum Beispiel Kronen,

Brücken, Prothesen, Schienen, Einlagefüllungen

oder Veneers zur Reparatur

eines Zahns oder mehrerer Zähne

stellt der Zahntechniker passgenau nach

den Vorgaben des Zahnarztes im Labor

her. Er passt den Zahnersatz exakt den

natürlichen Zähnen an. Dabei benötigen Zahntechniker

handwerkliches Geschick und Kreativität genauso wie

Fähigkeiten im Umgang mit digitalen Techniken. Neben

den Kenntnissen über die Funktion der Zähne und

dem zahntechnischen Wissen gehört viel handwerkliche

Erfahrung in der Zahntechnik dazu, die digitalen

Hightech-Technologien richtig einzusetzen. Denn digitale

CAD/CAM-Technologien, das heißt Konstruktion

und Design am PC sowie die computergestützte Fertigung,

ersetzen nicht das klassische zahntechnische

Handwerk. Der Zahntechniker ist beides: Handwerker

und Spezialist für digitale Techniken.

Zahntechniker – dentale Champions

aus Deutschland

Das Niveau der deutschen Zahntechnik ist im Vergleich

zu vielen anderen Ländern sehr hoch. „Gründe hierfür

sind die hohen Anforderungen und Standards in der

Ausbildung, die für das Zahntechniker-Handwerk in

Deutschland vorgeschriebene Meisterpflicht und die

hohen Qualitätsanforderungen an die verwendeten Materialien“,

erklärt Zahntechnikermeister Klaus Bartsch,

Vizepräsident des Verbandes Deutscher Zahntechniker-

Innungen (VDZI).

„Zahntechnische Meisterlabore müssen ihre Arbeitsergebnisse

im Sinne eines in Deutschland geltenden

strengen Patientenschutzes kontinuierlich überwachen

und kontrollieren.“ So dürfen nur CE-geprüfte Materialien

verwendet werden. Die CE-Kennzeichnung bedeutet,

dass alle in der Zahntechnik verwendeten Werkstoffe

und Materialien den hohen gesetzlichen Sicherheitsund

Gesundheitsanforderungen der Europäischen Union

entsprechen.

Nur ein Zahntechniker-Meister darf ein

gewerbliches Labor führen

Das Zahntechniker-Handwerk ist ein zulassungspflichtiger

Handwerksberuf. Nur wer zusätzlich zur Ausbildung

als Zahntechniker die Meisterprüfung erfolgreich

abgeschlossen hat, darf ein gewerbliches zahntechnisches

Labor führen und so für mehrere Zahnärzte

arbeiten. So schützt der Gesetzgeber die Verbraucher.

Denn schließlich fertigen Zahntechniker-Meister Zahnersatz,

der oft Jahrzehnte im Mund des Patienten verbleibt.

In Deutschland ist das Zahntechniker-Handwerk

daher als gefahrengeneigtes Gesundheitshandwerk

eingestuft. Zudem gelten für Zahnersatz die hohen

Sicherheits- und Leistungsanforderungen aus der europäischen

Medizinprodukte-Verordnung.

Zahntechnik: Qualität aus dem Meisterlabor

mit QS-Dental

Zur Dokumentation der Qualitätssicherung im zahntechnischen

Labor haben die Zahntechniker-Innungen

und der Verband Deutscher Zahntechniker-Innungen

(VDZI) das branchenspezifische Qualitätssicherungsund

Qualitätsmanagement-Konzept QS-Dental entwickelt.

Mit der Umsetzung von QS-Dental in ihren Laboren erfüllen

immer mehr zahntechnische Innungsbetriebe

gemeinsam mit dem Zahnarzt die hohen Erwartungen

hinsichtlich Funktion, Ästhetik, Haltbarkeit und

Biokompatibilität der „neuen“ Zähne. Sie liefern ein

Höchstmaß an Qualität aus Verantwortung und bieten

größte Sicherheit und höchsten Patientenschutz aus

Wohnortnähe zum Wohle jedes Patienten.

QS-Dental geprüft bedeutet: Mit dieser Qualifizierung

signalisieren die Meisterlabore der Innungen ihre hohen

Ansprüche an die Qualität und Sicherheit ihrer zahntechnischen

Leistungen. Hier können sich Zahnärzte

und Patienten sicher sein.

Das Zahntechniker-

Handwerk ist ein

zulassungspflichtiger

Handwerksberuf.


Lesen Sie mehr auf gesunder-koerper.info 9

Nachhaltige

Zahnpflege

Text Paul Howe

Nicht nur Shampoo, Duschgel und

Rasierer tragen zu den Unmengen an

Plastik bei, die jedes Jahr weggeschmissen

werden, sondern auch unsere

Zahnpflegeprodukte. Alle paar Wochen

schmeißen wir unsere Zahnbürste weg

und die leere Zahnpastatube landet auch

wieder im Müll. Das muss nicht sein.

Zahnärzte empfehlen, dass wir unsere Zahnbürste

alle zwei Monate wechseln. Das wären

also im Schnitt sechs Zahnbürsten pro Jahr.

Nun gut, da halten sich scheinbar nicht alle

dran, denn in Deutschland werden

pro Jahr knapp 200 Millionen

Zahnbürsten verbraucht -

also pro Kopf 2,4 Stück.

Und das entspricht in

etwa 3.500 Tonnen

Kunststoff. Nicht nur

der Griff, sondern

auch die Borsten

sind hier meist

leider aus Plastik.

So landen jedes Jahr

eine gewaltige Menge

an Zahnbürsten im

Müll und manche leider

auch im Meer. Jedoch total

unnötig! Mittlerweile gibt es

einige Anbieter, die nachhaltige

200

Millionen Zahnbürsten

pro Jahr

Zahnbürsten herstellen.

Denn beste Zahnpflege ist natürlich

nachhaltige Zahnpflege mit nachhaltigen

Produkten. Hierbei sollte man bedenken,

dass nachhaltige Zahnbürsten „Made in

Germany“ einen besseren CO 2

-Fussabdruck

als Bambus-Zahnbürsten, importiert aus

Asien, besitzen. Zumal Kunststoff-Zahnbürsten,

egal ob „bio“ oder nicht, mit glatten

Oberflächen hygienischer sind als Bambus-Zahnbürsten

mit rauen Oberflächen, die

zu Stockflecken und Schimmelbefall neigen.

Da die Zahnbürste nicht alleine die ganze

Arbeit leistet, widmen wir uns auch dessen

treustem Gefährten: der Zahnpasta.

Diese kommt natürlich meist nur

in Form einer Plastiktube ins

Badezimmer. Aber auch

hier gibt es, der

Zahngöttin sei Dank,

Alternativen. Sogar

mehrere, die man

einfach mal ausprobieren

sollte, um zu

schauen, welche sich

am besten für die

eigene Zahnpflege

eignet. Egal ob Zahnputzpulver,

Tabs oder

Zahnpasta in nachhaltigen

Tuben: Hier ist für jeden etwas

dabei.

Stylisch - Hygienisch - Nachhaltig

»Biobrush ist zertifiziert worden als eine der

Green Brands Germany 2020 und ist unter

den Die Nachhaltigen 222. Damit sind wir

im Dental-Bereich der nachhaltigste Anbieter

in Deutschland. In unserem ganzheitlichen

Ansatz sind die Aspekte der Nachhaltigkeit

und der Mundhygiene miteinander verbunden.

Auf der glatten und geschlossenen

Bio-Kunststoffoberfläche unserer design- und

nachhaltigkeitsprämierten Zahnbürste perlt

das Wasser ab und die Bürste kann schnell

trocknen. Im trockenen Milieu haben Bakterien

keine Chance!

DIE ROHSTOFFE FÜR EINE BIOBRUSH

Der Eyecatcher im Bad!

Jetzt auch

mit Aktivkohle

Borsten!

ANZEIGE

MADE IN

GERMANY

+ + + =

HÖLZER

WACHSE

GLUKOSE

STEINMEHL

Hergestellt wird unser Bio-Kunststoff in

Süddeutschland, aus holzbasierter Biomasse

nachhaltiger Forstwirtschaft. Produziert wird

im Schwarzwald, 80 km weiter.

Wird unsere Zahnbürste am Lebensende

verbrannt, verbrennt sie klimaneutral. Der

Kunststoff ist ansonsten biologisch abbaubar

– die plastikfreie Verpackung verrottet

innerhalb von 42 Tagen im Wasser, an Land,

aber am besten auf dem Kompost.

Um es anders auszudrücken, der Nachhaltigkeitsgedanke

ist bei uns im Herstellungsprozess

tief verwurzelt und aus diesem

Grund verkaufen wir keine Bambus-Bürsten,

importiert aus Asien!«

SAVE THE PLANET!

Nannett Wiedemann

Gründerin

BIOKUNSTSTOFF

40%

Auf alle Produkte im Onlineshop:

www.biobrush-berlin.com

GUTSCHEIN-CODE

gesundmitbiobrush

Rabatt-Aktion

zum »Tag der Zahn -

gesund heit« bis

zum 10.10.2021

Die Vorteile der biobrush!

• Biokunststoff aus Holzresten

• ohne Weichmacher

• ohne Holzgeschmack /

ohne Eigengeschmack

• Borsten auf Rizinusöl-Basis

• natürliche Farbpigmente

• glatte Oberfläche - schnell trocknend -

keine Stockfleckenbildung

• verbrennt CO2-neutral

• Zellulose Verpackung kompostierbar

• Kein Bambus-Import aus Asien!

• Made in Germany

www.biobrush-berlin.com

Moderne hygienische Dentalprodukte für gesunde Zähne.

Zu finden bei Aleco, Basic, Denn’s, ebl-naturkost, LPG, Tegut, Budnikowski und anderen Biomärkten.


10

Lesen Sie mehr auf gesunder-koerper.info

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit der hypo-A GmbH entstanden.

Was unsere Zähne über

unsere Zukunft verraten

Parodontitis ist eine immunologische Erkrankung mit genetischer Komponente. Sie manifestiert sich

als bakterielle Entzündung des Zahnhalteapparates. Doch gehen von der Infektionserkrankung Parodontitis

auch Risiken für die allgemeine Gesundheit aus. Im Interview erklärt Zahnarzt Dr. med. dent.

Heinz-Peter Olbertz, warum Mikronährstoffe zur Zahnmedizin dazugehören, und spricht über die

Möglichkeiten, eine Parodontitis samt Entzündungsgeschehen natürlich zu regulieren.

Text Paul Howe

Dr. Olbertz, warum haben Sie sich für die

Zahnmedizin entschieden?

Tatsächlich hatte ich damals die

heute falsche Vorstellung, dass der

Arbeitsbereich der Zahnmedizin

überschaubar ist. Nur die

Mundhöhle – so hatte ich

mir das vorgestellt. (lacht)

Und dann wurden Sie

überrascht?

Ja, ich war irgendwann an

einem Punkt, an dem ich

Erfolge hatte, aber auch bei

einigen Patientengruppen

Misserfolge. Ich hatte Patienten,

die eine super Zahnpflege

betrieben und regelmäßig zum

Zahnarzt gingen und trotzdem schwere

Schäden an Zähnen oder Zahnfleisch bekamen.

Ich stellte mir die Frage: Mache ich alles richtig?

Bin ich noch auf dem neuesten Stand der Wissenschaft?

Was hat sich dann verändert?

Ich habe angefangen zu recherchieren und stieß

auf die orthomolekulare Medizin, die davon

ausgeht, dass uns bestimmte Nährstoffe fehlen. In

den letzten 25 Jahren hat sich die Ernährung stark

verändert. Industrieproduktion, Konservierungsmittel,

chemische Veränderungen – das ist eine

Kette ohne Ende. Das hat tatsächlich zur Folge,

dass uns Nährstoffe fehlen, die wir eigentlich

bräuchten, damit unser Körper sich regulieren

52%

der Ü35-Jährigen haben

eine Parodontititis.

kann. Und eine Mangelerscheinung im Körper

macht sich oft im Mundraum bemerkbar.

Sind Mangelerscheinungen also

der eigentliche Grund für

Parodontitis?

Heute würde ich sagen ja.

Mangel an Nährstoffen kann

fatale Auswirkungen auf

den Körper haben. Wenn

man richtig hinschaut,

kann man Defizite im

Mund frühzeitig erkennen.

Man kann durch passende

Diagnostik mittels aMMP-8-

Test verborgene Entzündungszustände

des Körpers entdecken

und so verhindern, dass sie im zunehmenden

Alter schlimmer werden.

Raten Sie Ihren Patienten zu Nahrungsergänzungsmitteln?

Ja. Bei Parodontitis empfehle ich zum Beispiel

die bilanzierte Diät Itis-Protect. Mit der studienzertifizierten

Kur kann man das Problem in

den Griff bekommen. Ein klassisches Problem,

welches gegenwärtig immer existiert, ist der

Mangel an Omega-3-Fettsäuren. Uns fehlt der

Fisch auf dem Speiseplan. Ein zweites weitverbreitetes

Problem ist der Säure-Basen-Haushalt.

Wir sind immer auf der sauren Seite. Da muss

man einen Ausgleich finden. Das dritte große

Problem ist der Zucker, der heutzutage in zu

vielen Produkten steckt.

Ist man nicht verzweifelt, wenn Patienten

mit Parodontitis kommen und sich schlecht

ernähren?

Man wird eher traurig. Ich habe einige Patienten,

die ich seit langem motivieren wollte, etwas für

ihre Gesundheit zu tun - auch mit Hilfe eines

aussagekräftigen Labortwertes nach aMMP8-Testung.

Jetzt ist der Schlaganfall oder die Krebserkrankung

da. Man fragt sich: Hast Du die falschen

Worte gewählt? Misserfolge treffen mich hart.

Andererseits freue ich mich sehr über Erfolge.

Wie reagieren denn Ihre Patienten darauf, wenn

sie mit Zahnproblemen kommen und Sie ihnen

etwas von Ernährung erzählen?

Ganz unterschiedlich. Wir haben Patienten, die

wollen, dass ich als Arzt alles für sie regele. Aber ich

kann natürlich nur informieren und motivieren. Der

Mensch hat selbst die Verantwortung für seinen

Körper. Das stellen sich viele anders vor. Die andere

Patientengruppe ist unglaublich dankbar. Zahnärzte

und Patienten müssen verstehen, dass Parodontitis

individuell behandelt werden muss.

Dr. med. dent.

Heinz-Peter

Olbertz

Zahnarzt

Wenn man richtig hinschaut,

kann man gesundheitliche

Defizite im Mund erkennen.

ANZEIGE

Itis-Protect®

Zum Diätmanagement

bei Parodontitis

GIBT >>PARODONTITIS

KEINE CHANCE!

60%

entzündungfrei

in 4 Monaten

Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (bilanzierte Diät).

Nicht zur Verwendung als einzige Nahrungsquelle geeignet.

Nur unter ärztlicher Aufsicht verwenden.

hypo-A GmbH, +49 (0)451 – 307 21 21, info@hypo-a.de

Sanfte und schmerzfreie Therapie

Mikronährstoffe für Zähne und Zahnfleisch

Studienbelegt – deutlicher Rückgang der Entzündung

Einfache Anwendung mit zuverlässiger Wirkung

Mehr Informationen: www.itis-protect.de


Lesen Sie mehr auf gesunder-koerper.info 11

Zahnspange vs. Aligner

Wer träumt nicht von einem strahlenden Lächeln? Doch manchmal stehen die Zähne einfach nicht

so, wie man sich das wünscht. Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Korrektur von Zahnfehlstellungen.

Wir stellen sie vor.

Text Paul Howe

Der Distalizer – die „Zahnspange“

bei Platzmangel im Kiefer

Ein Distalizer – oder auch Distalisierungsapparatur

– wird in der Praxis für Kieferorthopädie

verwendet, um Seiten- bzw. Backenzähne

nach hinten zu verschieben. Damit entsteht

der nötige Platz für vorstehende Schneidezähne,

die dann in die richtige Position gebracht

werden können, ohne dass gesunde Zähne

gezogen werden müssen. Für den Erfolg einer

Behandlung mit Distalizern ist die intensive

und konsequente Mitarbeit des Patienten eine

absolut notwendige Voraussetzung.

Korrektur einfacher Fehlstellungen

mit losen Zahnspangen

Herausnehmbare Zahnspangen werden meist

zur Korrektur einfacher Fehlstellungen genutzt.

Bei Kindern und Jugendlichen kommen

sie zeitlich während des Übergangs vom Milchgebiss

zum bleibenden Gebiss zum Einsatz.

Eine herausnehmbare Zahnspange besteht aus

einer Kunststoffplatte, die an der Innenseite

der Zähne aufliegt und in die Schrauben oder

winzige Drahtfedern aus Edelstahl eingearbeitet

sind. Diese Schrauben und Federn werden

individuell angepasst und immer wieder nachgezogen,

um Zähne ganz langsam richtig zu

positionieren oder den Kiefer zu dehnen.

Korrektur von Zahn- und Kieferfehlstellungen

mit festsitzenden Zahnspangen

Im Gegensatz zu den losen Zahnspangen werden

die festsitzenden Spangen mit den Zähnen

so verbunden, dass sie nicht herausgenommen

werden können. Dadurch üben sie permanenten

Druck auf die Zähne aus, die sich während

der kieferorthopädischen Behandlung in die

gewünschte Position bewegen.

Festsitzende Zahnspangen werden in der Praxis

für Kieferorthopädie sowohl bei Jugendlichen

als auch bei Erwachsenen für erhebliche

Stellungskorrekturen im Gebiss verwendet.

Mit ihnen kann man Zähne drehen, aufrichten

und verschieben. Außerdem können Zähne so

verschoben werden, dass sie für andere Zähne

Platz schaffen, die außerhalb der regelmäßigen

Zahnreihe stehen.

Aligner – die „Spange“ für

die unsichtbare Zahnkorrektur

Unter sogenannten Alignern versteht man

hauchdünne, transparente Zahnschienen, die

auf dem Gebiss liegen und jederzeit herausgenommen

werden können. Sie werden aus

Kunststoff hergestellt und von Fachzahnärzten

und Fachzahnärztinnen für Kieferorthopädie

zur Korrektur von Zahnfehlstellungen eingesetzt.

„Aligner“ heißt übersetzt: Ausrichter.

Das Behandlungsprinzip beruht darauf,

Zahnfehlstellungen besonders bei Erwachsenen

sanft und komfortabel zu korrigieren. Da

die Alignerschienen fast unsichtbar sind,

erfolgt die Therapie diskret und ohne Einschränkungen

im Alltag. Beim Essen und beim

Zähneputzen wird die Schiene einfach

entfernt.

GEWINNSPIEL

Gewinne eine DrSmile Anwendung

im Wert von bis zu 2.990€*

Dein schönstes Lächeln dank unsichtbarer Zahnschienen

ANZEIGE

Dein persönlicher Behandlungsplan

Wir erstellen einen detaillierten 3D-Scan Deiner Zähner und planen, darauf basierend,

anschließend Deine Anwendung mit Zahnschienen, auch Aligner genannt. Dein

Anwendungsplan wird stets von Partner-Kieferorthopäd*innen oder auf die Aligner-

Anwendungen spezialisierten Partner-Zahnärzt*innen präzise geplant und im Austausch

mit dem Zahntechniklabor finalisiert. Die unangenehmen Abdrücke mit Formmasse

sind schon lange überflüssig – unser 3D-Scan ist viel genauer als ein Abdruck

mit der herkömmlichen blauen Masse.

Deine individuellen Zahnschienen

Rund 4 - 6 Wochen nach der Bestätigung Deines Anwendungsplans erhältst Du Deine

persönliche DrSmile Box per Post. Sie beinhaltet alle erforderlichen, speziell für Dich

produzierten, DrSmile Zahnschienen, die Du für die Anwendung benötigst. Darüber

hinaus befinden sich in der Box auch der DrSmile Info-Guide, ein Aligner-Case,

Travel-Case sowie Zubehör für das Einsetzen Deiner DrSmile Zahnschienen.

Verlass Dich auf unsere Qualität

Deine Aligner werden in Deutschland und den USA aus hochwertigem

ClearQuartz-Material hergestellt. Dieses, speziell für Aligner entwickelte, Material

besteht aus drei Schichten. Die beiden äußeren Schichten machen es besonders

widerstandsfähig, während die innerste Schicht Flexibilität garantiert, damit sich

Deine Zahnschienen optimal an Deine Zähne anpassen können.

So kannst Du gewinnen

Schreibe bis zum 20.10.2021 eine E-Mail, warum DU unbedingt gewinnen solltest, an:

redaktion.de@mediaplanet.com

Unter allen eingegangen E-Mails ermitteln wir am 21.10.2021 die/den Gewinner*in

und benachrichtigen diese*n umgehend.

Weitere Informationen zu der DrSmile Anwendung findest Du zudem unter

www.drsmile.de in Deutschland oder Österreich.

* Der Gewinn gilt ausschließlich für eine DrSmile Anwendung im Wert von bis zu 2.990 € und kann nicht in bar ausgezahlt werden. Ausgeschlossen

von der Teilnahme sind Angestellte der Urban Technology GmbH, beteiligte Kooperationspartner sowie deren Mitarbeiter*innen. Veranstalter des

Gewinnspiels ist die Urban Technology GmbH. Die Teilnahme am Gewinnspiel ist bis zum 20.10.2021 möglich und erfolgt per E-Mail an die oben

angegebene E-Mail-Adresse. Voraussetzung ist, dass die/der Teilnehmer*in zum Zeitpunkt der Teilnahme bereits volljährig ist und ihren/seinen

Wohnsitz in Deutschland oder Österreich hat. Der Gewinn gilt ausschließlich für eine DrSmile Anwendung im Wert von bis zu 2.990 € und kann nicht

in bar ausgezahlt werden. Ausgeschlossen von der Teilnahme sind Angestellte der Urban Technology GmbH, beteiligte Kooperationspartner sowie

deren Mitarbeiter*innen. Veranstalter des Gewinnspiels ist die Urban Technology GmbH.


QUALITÄTSZAHNERSATZ AUS DEM DEUTSCHEN MEISTERLABOR.

WIR LIEBEN IHR LÄCHELN!

Gesunde und schöne Zähne leisten einen wichtigen Beitrag für das körperliche Wohlbefinden.

Ob eine kleine Zahnversorgung oder größere Restauration, aus welchem Grund auch immer

Sie sich mit „neuen“ Zähnen beschäftigen müssen: Machen Sie sich keine Sorgen.

Ihr Zahnersatz ist ein Unikat und wird von Ihrem Zahnarzt und dem zahntechnischen

Meisterlabor perfekt auf Sie und Ihre individuelle Situation abgestimmt.

Ihr Zahnersatz, der viele Jahre lang in Ihrem Mund verbleibt, muss medizinisch unbedenklich

sein. Hier sorgt das Qualitätssicherungskonzept QS-Dental für noch mehr Qualität und

Sicherheit. Gemeinsam mit dem Zahnarzt erfüllen die geprüften Meisterlabore der Innungen

die hohen Erwartungen hinsichtlich Funktion, Ästhetik, Haltbarkeit und Biokompatibilität

Ihrer neuen Zähne.

Wir lieben Ihr Lächeln - weil es so einzigartig ist wie Sie selbst!

QS-Dental Qualität erkennen Sie an diesem Zeichen.

Die QS-geprüften Meisterlabore der Innungen finden

Sie im Internet unter:

QS-Dental geprüft

Aus Verantwortung für Qualität & Sicherheit

®

WWW.QS-DENTAL.DE

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine