akzent Magazin Oktober '21 BO

akzent.Verlag

akzent – DAS GRÖSSTE LIFESTYLE- & VERANSTALTUNGSMAGAZIN VOM BODENSEE BIS OBERSCHWABEN www.akzent-magazin.com

®

DAS MAGAZIN FÜR BODENSEE-OBERSCHWABEN OKTOBER 2021

KOSTENLOS

ZUM MITNEHMEN

KOPFSACHE

Das Konstanzer Hotel 47 ° setzt auf

Team-Kreativität und Charakter-Köpfe

HAUPTSACHE

Helga Reichert startet die Filmtage

Oberschwaben in Ravensburg

TATSACHE

Locarno-Gewinner-Film des Voralbergers

Hanno Pinter kommt in die Kinos

WWW.AKZENT-MAGAZIN.COM


Katalog bestellen

0800/0701200 oder

www.maas-natur.de

Wir suchen Sie!

Filialleitung und Verkaufsberater

für unseren Laden

in Konstanz gesucht!

www.maas-natur.de/jobs

Ökologische Mode -

fair produziert

Wessenbergstr. 32 | 78462 Konstanz | Mo-Fr 10-18.30 h | Sa 10-18 h


INTRO

3

Diesen & weitere Texte zum weiterverbreiten unter

www.akzent-magazin.com

KULTUR-

PROGRAMM

10/2021

NEBELSLUST

Parallelen zuhauf: Die derzeitige G2-,

G3- und Zertifikats-Diskussion erinnert

zuweilen an die Raucher-Diskussion.

Auch da ging es um Gesundheit und

Freiheit im Dunstkreis.

Der vorausgegangenen jahre-, um

nicht zu sagen jahrzehntelange gesellschaftliche

Streit spaltete ebenso fast

unversöhnlich in Befürworter und Gegner.

Gastrovertreter wurden dabei nicht

müde, den Niedergang des gesamten Gewerbes

zu beschwören: Gäste würden

massenhaft wegbleiben, bestimmte Segmente

müssten größtenteils geschlossen

werden. Die Spaltung der Gesellschaft in

Nichtraucher und unterdrückte Raucher

nahm teils groteske Züge an. Gekommen

ist es, wie wir alle wissen, doch anders.

Im Nachhinein hätte etwas mehr

Gelassenheit beiden Seiten gutgetan.

Irgendwann saßen ja doch alle wieder

zusammen vereint – an irgendeinem

Tisch, in irgendeinem Restaurant, irgendwo

am See.

Verunsicherung ist dabei immer der

größte Stolperstein: bevor man als Konsument

nicht genau weiß, was nun gilt,

lässt man es vorsichtshalber „lieber erstmal“.

Heute wissen wir es besser: Klarheit

nutzt der Raumluft und der Kommunikation

gleichermaßen.

Klarheit täte auch in den jeweils aktuellen

Pandemie-Verordnungen mehr

als Not: Was gilt wo und wann und

dann bitte mindestens mal vier in allen

internationalen Regionen am See grad

nochmal? Mal eben „rüber“ wird zum

Hindernisparcours.

Die international ach so erfolgreiche

Tourismusregion versagt dabei, auf

ganzer (Grenz)Linie: Zu gelebter Gastfreundschaft

gehört immer eine klare

Kommunikation. Doch die Akteure aus

Gastronomie, Handel, Tourismus und

regionaler Politik haben es bis heute

nicht geschafft, jeweils schnell und klar

zu kommunizieren „was grad Sache

ist“. Sämtliche Verbände und Vereinigungen

begnügen sich seit eineinhalb

Jahren damit, jeweils kaum verständliche,

gesetzliche Verordnungen 1:1 zu

übernehmen und weder für Mitglieder

noch für Gäste und Kunden in verständliche

Form zu bringen. Bis heute haben

viel zu viele Gastronomen und Händler,

Einkaufszentren, Kulturveranstalter und

Dienstleister teils noch nicht mal irgendwelche,

und wenn dann eher verwirrende,

Angaben auf ihrer eigenen Website,

während gleichzeitig in allen und vor

allem den sozialen Medien eine Überflutung

an Information stattfindet.

Man hat sich in der Region offenbar

zu sehr an Nebel gewöhnt und daran,

dass er ja irgendwann von selbst wieder

weggeht. Die Umkehrung des Wortes

Nebel heißt übrigens Leben …

MARKUS HOTZ

HERAUSGEBER

Kultur im Hafen

Mit Künstlern und Künstlerinnen

aus der Region

SO • 03.10. • 18:00 • Graf-Zeppelin-Haus

Alles was Sie wollen

Kathrin Sievers Regie

Wolfgang Borchert Theater, Münster

MI • 06.10. • 19:30 • Bahnhof Fischbach

DO • 07.10. • 19:30 • Bahnhof Fischbach

Nederlands Dans Theater 2

Emily Molnar Künstlerische Leitung

SA • 09.10. • 19:30 • Graf-Zeppelin-Haus

SO • 10.10. • 17:00 • Graf-Zeppelin-Haus

Earthquake

Martin James Bartlett Klavier

Rameau, Couperin, Beethoven, Ravel u.a.

SO • 10.10. • 11:00 • Kiesel im k42

Peter Stamm

liest aus „Das Archiv der Gefühle“

Autorenlesung

MO • 18.10. • 20:00 • Kiesel im k42

Der Verlorene

Schauspielsolo nach Hans-Ulrich Treichel

Carsten Ramm Regie

Die Badische Landesbühne Bruchsal

MI • 20.10. • 19:00 • Kiesel im k42

DO • 21.10. • 19:00 • Kiesel im k42

Frantics Dance Company

Last Space von Frantics Dance Company

Musik: Collage

MI • 20.10. • 19:30 • Bahnhof Fischbach

DO • 21.10. • 19:30 • Bahnhof Fischbach

Ich lade gern mir Gäste ein

Opern- und Operettengala

Solistinnen und Solisten der

Oper Chemnitz

Robert-Schumann-Philharmonie

Diego Martin-Etxebarria Leitung

DO • 28.10. • 19:30 • Graf-Zeppelin-Haus

Macbeth für Anfänger

Puppentheaterstück für Erwachsene

Theater Thalias Kompagnons

DO • 28.10. • 20:00 • Kiesel im k42

Pawel Popolski – Kabarett

SA • 30.10. • 20:00 • Bahnhof Fischbach

NDR Elbphilharmonie Orchester

Joshua Bell Violine

Alan Gilbert Leitung

Bruch, Bruckner

SO • 31.10. • 20:00 • Graf-Zeppelin-Haus

KARTENSERVICE

kulturbüro.friedrichshafen.de

Graf-Zeppelin-Haus • Olgastr. 20

88045 Friedrichshafen

T: +49 7541 288-444 • F: -446

ticket@gzh.de

MO 14–17:00 • DI bis DO 10–13:00


4 INHALT

Das Konstanzer

Hotel 47 ° setzt auf

Team-Kreativität und

Charakter-Köpfe

10 TITEL

6 Impressum

10 Titel

Das Konstanzer Hotel 47 °

16 Seeleute

Geniale Leute von nebenan

AKZENT INHALT

24 seezunge

Neues aus der Genuss- &

Gastrowelt

32 Bildung & Wirtschaft

Lernen & Schaffen in der Region

40 Modensee

Kreative & Macher,

die uns bekleiden

42 seeraum

Architektonische Fundstücke

44 Erleben

In der Region unterwegs

46 FREIZEIT

16 SEELEUTE

Hinterland: der Locarno-Gewinner-Film des

Voralbergers Hanno Pinter kommt in die Kinos

46 Freizeit

Ausflugtipps vom Feinsten

54 Kultur

Highlights aus Kunst,

Musik & Bühne

75 Seehenswert

Die wichtigsten Termine &

Ausstellungen

89 Déjà-vu

akzent on the road

Ein Leben für den Film: Helga Reichert bringt die

Filmtage Oberschwaben nach Ravensburg


3 MONATE

Oktober · November · Dezember

WÜHLKISTE

Räumungsverkauf

Wäsche & Bademode

anITa · empreInTe · eva B. BITZer · celesTIne · charmlIne cyell

elomI · eres · féraud · fIsIco · fraTy · fürsTenBerG · GoTTex · hanro · jolIdon

doro dI lauro · Iodus · lIsanZa · lIse charmel · luna dI seTa · marIe jo

maryan mehlhorn · novIla · olIvIa · opera · oscalITo · paIn de sucre · paladInI

panache · pluTo · prIma donna · radIce · rITraTTI · rosa faIa · julIa rossI · rösch

sImone pérèle · sunflaIr · ulla · Wolford · WassersToff

Ihr haus für schöne

Wäsche & Bademode

rosGarTensTr. 30

KonsTanZ

neueröffnunG:

ende oKToBer · fIschmarKT 5 · KonsTanZ


6

IMPRESSUM

1 2

akzent Verlags-GmbH

Am Seerhein 6

D-78467 Konstanz

Für Kunden aus der Schweiz:

Postfach 1001

CH-8280 Kreuzlingen

Telefon: +49 (0)7531 99148 00

Telefax: +49 (0)7531 99148 70

Mo–Fr 8.30–12.30 Uhr

info@akzent-magazin.com

www.akzent-magazin.com

Redaktionsschluss:

10. des Vormonats

Termine: 15. des Vormonats

Anzeigenschluss: 15. des Vormonats

Erscheinungsweise: monatlich,

jeweils zum Monatsanfang

Erfüllungsort: Konstanz

3

6

Geschäftsführung:

1 Markus Hotz

m.hotz@akzent-magazin.com (mh)

Andreas Querbach

a.querbach@schwaebische.de

Sekretariat & Verteilung:

2 Martina Menz

m.menz@akzent-magazin.com

9 Victor Martin

Traumzeit:

2 Martina Menz

m.menz@akzent-magazin.com

seeclassics:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@seeclassics.com

seezunge:

4 Maria Peschers

m.peschers@seezunge.com

Produktion, Gestaltung & Layout:

5 Chris Bernert

c.bernert@akzent-grafik.com

6 Daniela Schiff-François

d.schiff-francois@akzent-grafik.com

Titel: Foto von René Lamb Fotodesign

Druck:

Druckhaus Kaufmann

Ernst Kaufmann GmbH & Co. KG

D-77933 Lahr

Redaktion (V.i.S.d.P.):

7 Julia Landig (jl)

j.landig@akzent-magazin.com

21 Tanja Horlacher (th)

tanja@schriftlinse.de

Online-Redaktion:

3 Stefanie Göttlich (sg)

s.goettlich@akzent-magazin.com

Autoren:

Claudia Antes-Barisch (cab)

Anja Böhme (ab)

15 Dr. Patrick Brauns (pb)

17 Susi Donner (dos)

16 Ruth Eberhardt (rue)

20 Andrea Mauch (am)

22 Leona Remler (lr)

19 Heide-Ilka Weber (hiw)

18 Britta Zimmermann (bz)

Akquise:

Stockach, Konstanz, Kreuzlingen:

Thomas Pfeifer

t.pfeifer@akzent-magazin.com

Hegau, Schaffhausen:

10 Alexandra Bürgel

a.buergel@akzent-magazin.com

Überlingen, Markdorf, Meersburg:

11 Antje Efkes, ae@efkes.com

Friedrichshafen, Lindau, Bregenz:

13 Gisela Hentrich

mail@giselahentrich.de

Oberschwaben:

14 Stefan Blok, sblok@t-online.de

Ravensburg, Weingarten:

1 Markus Hotz

m.hotz@akzent-magazin.com (mh)

16

18

20

21

17

22

19

4

Schaffhausen

Stein am Rhein

DAS MAGAZIN VOM

BODENSEE BIS

OBERSCHWABEN

5

Mengen

Bad Saulgau

Tuttlingen

Ostrach

Bad Schussenried

Bad Waldsee

Pfullendorf

Aulendorf

Stockach

Bad Wurzach

Engen Ludwigshafen Weingarten Leutkirch

Überlingen

Singen Radolfzell

Ravensburg

Markdorf

7

Meersburg Tettnang Wangen

Konstanz

Isny

Kreuzlingen Friedrichshafen

Frauenfeld

Weinfelden Romanshorn

Wil

St. Gallen

Rorschach

Lindau

Dornbirn

Bregenz

9

10

14

www.akzent-magazin.com

Die Teilnahmebedingungen für Gewinnspiele sind nachzulesen unter

www.akzent-magazin.com/teilnahmebedingungen. Nachdruck von Bildern und Artikeln nur

mit schriftlicher Genehmigung der Herausgeber. Für unverlangt eingesandte Beiträge wird keine

Haftung übernommen. Die durch den Verlag gestalteten Anzeigen sind urheberrechtlich geschützt

und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung des akzent Verlags weiterverwendet werden.

11

13

15

CityMags:

Vermarktungsgesellschaft mbH

Varrentrappstr. 53, D-60486 Frankfurt

+49 (0)69 979 517 10

info@citymags.de

www.citymags.de

akzent ist auch auf Facebook!

Faceb ok Thumbs Up CMYK / .eps

AKZENT IM ABO: 33 JAHRE AKZENT – 33 EURO PRO JAHR

EINFACH KURZE MAIL AN: VERTRIEB@AKZENT-MAGAZIN.COM


Marc Cain Store | Bodanstr. 1 | Lago Konstanz | 78462 Konstanz | Fon +49.7531.991 07 93

MARC-CAIN.COM


WWW.KUECHENSTUDIO-WURST.DE

LEUCHTEN

STÜHLE

ACCESSOIRES

G.WURST – küchenstudio · wohnen · mehr

Seerheinstrasse 8 . 78333 Stockach . Im Gewerbegebiet Blumhof – gegenüber BMW Auer

Telefon +49 (0) 77 71 - 63 499 - 10 50 . info@kuechenstudio-wurst.de . www.kuechenstudio-wurst.de


TISCHE

TEPPICHE


10

TITEL


Anzeige

TITEL 11

CHARAKTERKÖPFE

UND GENUSS

FÜR ALLE SINNE

In den vergangenen 19 Monaten wurde die Hotellerie und

Gastronomie so stark wie kaum eine andere Branche von der

Corona-Pandemie durchgeschüttelt. Und als wäre das noch nicht

genug, fehlen ihr jetzt im Durchschnitt teilweise mehr als 30%

der ursprünglichen Mitarbeiter. Das führt leider dazu, dass

aufgrund fehlender Arbeitskräfte oft nicht mehr die gewohnten

Öffnungszeiten aufrechterhalten werden können.

Das Restaurant Friedrichs im Hotel 47° in Konstanz wehrt sich mit

seinem Team und zwei echten Charakterköpfen dagegen.

VON TANJA HORLACHER, FOTOS VON RENÉ LAMB FOTODESIGN UND SAT.1/JENS HARTMANN

Mit Blick auf die Konstanzer Altstadt

hat sich das rechtsrheinische

Terrain mit Gastronomie und Bodenseeforum

in den vergangenen

Jahren zu einem lebendigen

Quartier entwickelt. Mittendrin,

direkt am Ufer, das Restaurant

Friedrichs im Hotel 47°.

Das Konzept casual & fine dining

und die Bar, welche weit über die

Stadtgrenzen bekannt ist, passt perfekt

in diesen Hotspot der größten

Stadt am Bodensee. Mit Küchenchef

Maximilian Lehmann und Barchef

Erim Türkmen hat das Friedrichs

leidenschaftliche Profis an Bord –

zwei echte Charakterköpfe.

Spannung bei „The Taste“

Seit Sommer 2019 ist Maximilian

Lehmann im Friedrichs der Herr der

Küche. An seiner Seite: eine starke

Küchencrew. Heißt, auch wenn der

Chef mal nicht im Hause ist, ist eine

gleichbleibend hohe Qualität in Sachen

Kulinarik garantiert. So auch

im Frühsommer dieses Jahres, als

Maximilian Lehmann zeitweise in

den Bavaria Studios in München

weilte. Die 9. Staffel der SAT.1-Show

„The Taste“ wurde gedreht. In der

bekannten TV-Sendung treten sowohl

Profi- als auch Amateurköche

an. Feinste Gerichte werden auf

nur einem kleinen Löffel angerichtet

und anschließend der Jury, be-


12

TITEL

Maximilian Lehmann, Herr der Küche im Friedrichs, hier bei der SAT.1-Show „The Taste“

stehend aus den Sterneköchen Tim

Raue, Alex Kumptner, Frank Rosin

und Alexander Herrmann, anonym

serviert. 16 Kandidaten konnten sich

im ersten Stepp so einen Platz im

Team eines Starkochs sichern. Auf

den Sieger dieser neuen „The Taste“

Staffel wartet ein Preisgeld in Höhe

von 50.000 Euro. Wie in Folge 1 am

1. September zu sehen war, konnte

Maximilian Lehmann direkt überzeugen

und durfte unter den Fittichen

des mit zwei Michelin-Sternen

ausgezeichneten Kochprofis Alexan-


Anzeige

TITEL 13

der Herrmann weiter sein Talent zeigen.

Bis 27. Oktober ist die 9. Staffel

jeden Mittwoch um 20:15 Uhr auf

SAT.1 zu sehen.

„Es geht mir immer um den Geschmack,

der im Gedächtnis bleiben

soll“, so Maximilian Lehmann, der

das Friedrichs aus der breiten Masse

herausgekocht hat. „Meinen Kochstil

haben verschiedene Stationen geprägt.

Unter anderem Sylt, die Nordseeküste,

die alpine Küche in Österreich und die

Reisen im asiatischen Raum.“ Von Anfang

an war das Credo hier, Speisen auf

den Tisch zu zaubern, die den Jahreszeiten

und der regionalen Verfügbarkeit

folgen. Doch auch der ein oder andere

Blick über den Tellerrand wird gewagt.

Modern und regional. Vor allem experimentiert

der Küchenchef auch gerne

mit ungewöhnlichen Aromen. In der

Speisekarte, die etwa alle drei Monate

wechselt, spiegelt sich denn auch die

Handschrift von Maximilian Lehmann

wider. So trifft im Herbst etwa der Rehrücken

im Kräutermantel auf geschmorten

Radicchio und Orangenkaramell

– begleitet von gebratenem Servietten-


14

TITEL

Abendstimmung auf der Terrasse vom Restaurant Friedrichs

knödel und Schokoladencrunch. Ein Essen

für alle Sinne. Das Friedrichs ist für

Feinschmecker, die sich überraschen

lassen wollen.

Geschmacksexplosion

hoch zwei

Doch nicht nur im Restaurant erleben

die Gäste wahre Geschmacksexplosionen.

Neben dem Friedrichs befindet

sich im Hotel 47° eine Lounge mit Kamin

und eine ansprechende Bar, die

nicht nur Hotelgästen, sondern vor

allem auch einheimischen Genussmenschen

als Treffpunkt dient. Das

harmonisch in warmen Tönen abgestimmte

Design des Hauses bildet dabei

den perfekten Rahmen und schafft

sowohl im Restaurant als auch in der

Bar den Raum und die Atmosphäre,

um die Genüsse zu intensivieren und

zu unterstreichen. Barchef ist kein geringerer

als der, aufgrund von Corona

seit 2019, noch amtierende Süddeutsche

und Baden-Württembergische

Cocktailmeister Erim Türkmen. Das

falstaff Gourmet-Magazin mit seinem

Bar Guide krönte ihn auch in 2021

wieder mit stolzen 90 von 100 Punkten.

Neben klassischen Drinks, die

er im Repertoire hat, überrascht er

gerne mit Eigenkreationen. Sein Geheimnis

sind seine selbst hergestellten

Essenzen, Sirups und Fusionen. Dazu

kommt sein Gespür sowohl für die

Zutaten als auch für seine Gäste – so

entstehen individuelle Drinks. Ein Erfolgsrezept.

Auch seine Eigenkreation

„Friedrichs“, bei der unter anderem

rote Beete auf Vodka und Sirup aus

weißer Schokolade trifft, war es denn,

die ihn bei den Meisterschaften zum

Erfolg brachte. Für eine seiner neuen

Spezialitäten, den Popcorn Drink,

reisen Gäste am Abend gar spontan

aus dem rund 180 Kilometer entfernten

Stuttgart an: drei verschiedene

Edelrumsorten, jede mit eigenen Ge-


Anzeige

TITEL 15

Geschäftsleitung Gabriela Ganter und Reinhard Thiele

schmacksmerkmalen, hat Erim Türkmen

aufeinander abgestimmt. Hinzu

kommt eine Fusion, die aus in Rum

eingelegtem Popcorn gezogen wird.

Abgerundet wird der Drink mit salzigem

Karamellsirup.

Individuelle Gastlichkeit

Das Hotel 47° mit Restaurant Friedrichs

gehört übrigens zur Ganter Hotel-Familie,

die eine jahrzehntelange

Tradition in der Region haben. An der

Spitze steht Gabriela Ganter, die auf

der Insel Reichenau das Ganter Hotel

& Restaurant Mohren von ihrem Vater

Friedrich Ganter übernommen und

neu strukturiert hatte. Die Neuausrichtung

wurde 2007 sogar international

ausgezeichnet. Nach der erfolgreichen

Umsetzung im Mohren machte

sich Gabriela Ganter 2011 mit ihrem

Geschäftspartner und Unternehmensberater

Reinhard Thiele an die Planung

und Umsetzung des Hotels 47°.

2014 eröffnete das Hotel am Seerhein,

dessen Restaurant Gabriela Ganter als

Hommage an ihren Vater „Friedrichs“

getauft hat. Mit Herz, Leidenschaft

und Engagement hat sich die Ganter

Hotel-Familie bis heute weiterentwickelt.

Ohne die Wurzeln zu vergessen,

beinhaltet das Grundkonzept der

Ganter-Hotels alle Aspekte moderner

Hotelbetriebe und legt Wert auf individuelle

Gastlichkeit.

Restaurant Friedrichs im Hotel 47°

Reichenaustraße 17, D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 127 49 777

www.restaurant-friedrichs.de

The Taste

Kochwettbewerb auf SAT1

Staffel 9 mit Maximilian Lehmann –

Küchenchef im „Friedrichs“ in Konstanz

Noch bis 27.10.2021

jeden Mittwoch 20.15 Uhr

www.sat1.de/tv/the-taste


16

SEELEUTE

UNVERGLEICHLICH

Weltmusiker Lajos Dudas zählt zu den vielseitigsten Jazzklarinettisten

und Komponisten der Gegenwart. Nun hat

der 80-jährige Wahl- Überlinger mit dem Album „Lajos

Dudas – On the third Stream Path“ sein Lebenswerk um

einen weiteren Meilenstein ergänzt.

VON SUSI DONNER (INTERVIEW), FOTO: LAJOS DUDAS

akzent: „The Lake and the Music“

sollte Ihr letztes Album sein. Nun erscheint

„On the third Stream Path“.

Was hat es damit auf sich?

Lajos Dudas: In der letzten Zeit

habe ich aus lauter Langeweile meine

Archivaufnahmen durchgestöbert –

vieles hatte ich völlig vergessen. Ich

hörte meine Musik und kam in Fahrt.

„Hallo“, dachte ich, „da sind doch

fantastische Aufnahmen dabei, die

müssen veröffentlicht werden!“ Im

Gegensatz zum deutlich jazzlastigen

„The Lake and the Music“ kommt hier

die gesunde Verbindung zwischen

Jazz und Klassik an die Oberfläche,

der sogenannte Dritte Weg. Und, was

wichtig ist, interpretiert durch mich,

durch den Komponisten.

akzent: Ein Blick zurück: Wie ging

das mit der Musik bei Ihnen los?

Lajos Dudas: Ich war acht Jahre alt.

In unserer Wohnung in Budapest stand

ein Klavier. Meine Mutter konnte Klavier

spielen. Ich war allerdings nicht so

richtig begeistert. Eines Tages hörte ich

im Radio einen Klarinettisten – den berühmten

Artie Shaw. Ich wusste sofort:

„Dieses Instrument will ich spielen.“

Ich bekam eine Klarinette vom Trödelmarkt,

für umgerechnet etwa 20 Euro.

akzent: Wann haben Sie den Jazz für

sich entdeckt?

Lajos Dudas: Ich habe mich von Anfang

an zum Jazz hingezogen gefüllt,

habe ständig herumimprovisiert. Jazz

stand damals noch nicht auf dem Musikschulprogramm.

Mein Professor

hat mich einmal gefragt: „Du willst

Jazz studieren?“ Ich hatte nicht gewusst,

dass man Jazz studieren muss.

Na, servus … Ich absolvierte also ein

fundiertes Klassikstudium am Bela

Bartok Konservatorium, kam anschließend,

als 17-Jähriger, mit Stipendium

an die Franz Liszt Musikakademie in

meiner Heimatstadt Budapest.

akzent: Ihr Name klingt wie Musik …

hatten Sie je andere berufliche Pläne?

Lajos Dudas: Ich wollte nie etwas

anders machen als Musik. Nach der

Geburt meiner Tochter nahm ich,

nach zehn stressigen Jahren als Freiberufler,

eine Stelle als Musikpädagoge

in Neuss an. Eine Orchesterstelle

hat mich dagegen nie interessiert. Das

hätte mich als Jazzmusiker behindert

und mir meine musikalische Freiheit

genommen.

akzent: Waren Sie gern Musikpädagoge?

Lajos Dudas: Zu unterrichten hat

mir meistens Spaß gemacht. Als Ausgleich

habe ich regelmäßig Konzerte

gespielt. Manch begabter Student hat

mich musikalisch gefordert, einige

sind richtig gute Spieler geworden, die

heute weltweit Engagements haben.

akzent: Obwohl Sie sich stets wandeln

und weiterentwickeln, klingen

Sie immer wie Sie …

Lajos Dudas: Ich habe bewusst versucht,

nicht das zu machen, was alle machen.

Immer den für mich so wichtigen

Satz von Miles Davis im Ohr: „Wenn

du es nicht schaffst, die Musik ein paar

Schritte voranzubringen, kannst du

vielleicht die Leute unterhalten, aber

eine Bedeutung hast du nicht.“ Dazu

die Worte eines Kritikers über mich: „...

Lajos Dudas ist ein einzigartiges Phänomen,

ein Klarinettist, der sich mit niemanden

vergleichen lässt.“ Schön, oder?

akzent: Hat Ihnen Ihr Publikum im

vergangenen Pandemiejahr gefehlt?

Lajos Dudas: Ganz schrecklich, ja.

Ich brauche mein Publikum. Überhaupt

und gerade jetzt, wo ich meine

Jubiläums-Tour über die Bühne bringen

wollte und stattdessen anderthalb

Jahre nicht spielen konnte.

akzent: Wie sind Sie vor über 15 Jahren

an den Bodensee gekommen?

Lajos Dudas: Als ich meine pädagogische

Tätigkeit beendet hatte, überlegte

ich, nach Italien auszuwandern,

stellte mir aber die Frage: „Wozu? Ziehen

wir doch lieber vom Niederrhein

in den Süden Deutschlands um.“ Und

südlicher als der Bodensee gibt es in

Deutschland nicht.

„Lajos Dudas – On the third Stream Path:

60 Jahre mit der Klarinette unterwegs –

Die Quintessenz des Grandseigneurs der

Jazz-Klarinette“

VÖ 22.10. bei JazzSick Records

www.el-dudas.de


SEELEUTE 17


18

SEELEUTE

Foto: Christian Holzknecht


SEELEUTE 19

DREHBUCH MIT

NERVENKITZEL

Hanno Pinter ist es gewohnt, im Rampenlicht zu stehen – als Sänger der

Vorarlberger Rock’n’Roll-Band „The Monroes“. Dass er aber beim legendären

Filmfestival in Locarno über den roten Teppich gehen würde, hätte er sich im

Traum nicht ausgemalt. Doch es kam so. Von ihm stammen nämlich die Idee

und der Kern des Drehbuchs für den Thriller „Hinterland“. Er wurde von

Oscarpreisträger Stefan Ruzowitzky verfilmt, erhielt in Locarno den Publikumspreis

und kommt jetzt ins Kino.

VON RUTH EBERHARDT (TEXT)

Der Film spielt 1920 in Wien und kombiniert

Weltgeschichte mit dem Nervenkitzel

eines Krimis: Nichts ist mehr

so, wie es einmal war, als Peter Perg

zwei Jahre nach dem Ende des Ersten

Weltkriegs aus russischer Kriegsgefangenschaft

heimkehrt. Das einstige Kaiserreich

ist jetzt eine Republik, seine

Frau hat die Stadt verlassen, er selbst

wird von Albträumen geplagt. Er fühlt

sich wie ein Fremder in seiner Heimatstadt,

die ein brutaler Serienmörder

unsicher macht. Der ehemalige Kriminalinspektor

Perg erkennt, dass er mit

allen Opfern persönlich verbunden ist.

Die Jagd nach dem Killer beginnt …

Das Schicksal der Kriegsgefangenen

jener Zeit, die nach dem Krieg

zunächst nicht freikamen und dann

für die Heimreise oft riesige Umwege

zurücklegen mussten, hatte Hanno

Pinter schon vor langer Zeit bewegt. Irgendwann,

im Jahr 2004, entwickelte

er daraus eine Idee für ein Drehbuch.

„Die erste lesbare Fassung dieser Geschichte

war 2006 fertig“, erzählt er.

Seitdem arbeitete der Autodidakt, der

in Lustenau aufgewachsen ist und mit

seiner Familie in Dornbirn lebt, immer

wieder an seiner Geschichte und besuchte

Drehbuchseminare. Dabei lernte

er den Drehbuchdramaturgen Robert

Buchschwenter und den Regisseur

Stefan Ruzowitzky kennen, der 2008

einen Oscar für „Die Fälscher“ erhielt.

Die beiden entwickelten den Stoff weiter

und überarbeiteten das Drehbuch,

das so schließlich zum Gemeinschaftswerk

des Trios wurde.

In der Blue Box gedreht

Unter Ruzowitzkys Regie entstand

ein außergewöhnlicher Film. Gedreht

wurde „Hinterland“ fast ausschließlich

in Blue-Screen-Technik. Das heißt: Die

Schauspieler agieren vor einem blauen

Hintergrund, das Szenenbild kommt

am Computer dazu. Die innere Zerrissenheit

der Hauptfigur und die äußere

Fragilität der Gesellschaft ließen sich

so eindrücklich visualisieren. „Es ist

eine schräge Welt, in der alles verschoben

ist und auch die Häuser krumm

sind. Der Stil erinnert an expressionistische

Filme der 1920er-Jahre“, erklärt

Hanno Pinter.

Ungewohnter Rummel

Der 50-Jährige war dabei, als „Hinterland“

im August auf der Piazza

Grande in Locarno seine Welturaufführung

erlebte. Dies sei ganz anders

gewesen als bei seinen Konzerten

mit den Monroes, mit denen er seit

24 Jahren fast jedes Wochenende unterwegs

ist – im Stil der 1950er-Jahre,

mit Anzug und Krawatte. „Bei einem

Live-Auftritt mit der Band kann man

auf das Publikum reagieren und hat


20

SEELEUTE

© 2021 SquareOne Entertainment, Constantin Film-Holding GmbH

das Geschehen selbst in der Hand. Auf

die Reaktionen bei einer Filmpremiere

hat man keinen Einfluss. Es passiert

einfach“, erzählt Hanno Pinter. Einige

Tage später war die Preisverleihung,

kurz darauf wurde sein zweites Kind

geboren. „Und dann ging der Rummel

los. Das war ich nicht gewohnt“,

schmunzelt er.

Wie geht’s für ihn jetzt weiter? „Ich

bin sehr relaxt und genieße den Erfolg

mit ,Hinterland‘“, sagt Hanno Pinter,

der im Hauptberuf als Leiter eines Jugendtreffs

in Liechtenstein arbeitet.

„Ich liebe diesen Job sehr“, erklärt er.

Er habe auch einige Ideen für eine

neue Filmgeschichte und plane mit

seiner Band für den Winter ein neues

Album. Nach mehr strebe er nicht.

„Das Drehbuchschreiben ist mein Hobby

genauso wie die Musik. Und das soll

so bleiben.“

www.constantinfilm.at

www.freibeuterfilm.com

www.monroes.cc

Der Film „Hinterland“ wird ab 7.10. in

folgenden Kinos bei uns zu sehen sein:

Metro Kino Bregenz

www.metrokinobregenz.at

Scala im Cinestar Konstanz

www.cinestar.de/kino-konstanz

HINTERLAND

Kinostart: 7./8. Oktober

Dauer: 99 Minuten

Genre: Krimi

Prädikat: wertvoll

Regie: Stefan Ruzowitzky,

Darsteller: Murathan Muslu,

Liv Lisa Fries, Maximilian von der

Groeben, Marc Limpach, Margarethe

Tiesel, Aaron Friesz, Stipe

Erceg, Trystan Pütter und Matthias

Schweighöfer

Drehbuch: Hanno Pinter, Robert

Buchschwenter, Stefan Ruzowitzky

Idee: Hanno Pinter

Produktion: Sabine Moser, Bady

Minck, Alexander Dumreicher-

Ivanceanu (FreibeuterFilm &

Amour Fou Luxembourg)

Koproduktion: Genèvieve Lemal,

Robert Marciniak

(Scope Pictures & Lieblingsfilm)

Verleih: Constantin Film Österreich

© 2021 SquareOne Entertainment, Constantin Film-Holding GmbH


VERKAUFSOFFENER

SONNTAG

03.10.

von 13–18 Uhr

Herbstliche ShoppingTouren und

regionale Genussmomente direkt

am See: Der Konstanzer Bio-Markt

und der Verkaufsoffene Sonntag

treffen am 3. Oktober aufeinander

und laden mit einem bunten Erlebnismix

in die größte Stadt der Vierländerregion

Bodensee ein.

20%sparen

mit dem Konstanzer Kiesel

Weitere Infos:

www.treffpunkt-konstanz.de


22

SEELEUTE

SEELEUTE … KURZ & KNAPP

Foto: Michael Schoch, Zürich

Der aus St. Gallen stammende Manuel Stahlberger ist nicht nur Kabarettist, sondern auch Liedermacher

und Comic-Zeichner. Dieses Jahr wurde er mit dem Schweizer Theaterpreis und dem Kulturpreis für

Darstellende Künste der Universität St. Gallen ausgezeichnet. (lr)

www.manuelstahlberger.ch

Prof. Dr. Martin Wikelski

ist Professor an der Uni

Konstanz und Direktor des

Max-Planck-Instituts für

Verhaltensbiologie. Seine

Leistungen in dem Gebiet des

Orientierungsverhaltens von

Tieren brachten ihm nun den

Verdienstorden des Landes

Baden-Württemberg ein. (lr)

www.uni-konstanz.de

Die aus Lindau stammende

Sportlerin Sofia Wiedenroth

ist ein Profi auf dem Mountainbike.

Bei der Teilnahme

an den Weltmeisterschaften

in dieser Disziplin erreichte

sie den dritten Platz und

nahm damit die Bronze-Medaille

mit nach Hause. (lr)

www.sofia-wiedenroth.de

Die im Bregenzerwald

geborene und in Hohenems

lebende Bestsellerautorin

Monika Helfer wird mit dem

Bodensee-Literaturpreis

2021 ausgezeichnet. 2019

erschien ihr international

diskutierter Roman „Die

Bagage“, in dem sie die

Geschichte ihrer Vorarlberger

Großeltern im Jahre 1914

Foto: Sebastian Schieck

erzählt. Ihr jüngster Roman

erschien diesjährig und trägt

den Titel „Vati“. (lr)

www.ueberlingen.de

Eine Sensation ist dem

Nottwiler Athleten Marcel

Hug bei den Paralympics in

Tokyo gelungen. In seinem

vierten Rennen holte er seine

vierte Medaille und schloss

damit als erfolgreichster

Sportler die Spiele ab. Über

1500 Meter stellte der Schweizer

mit 2:49,55 Minuten sogar

einen neuen Weltrekord auf.

www.marcelhug.com


SEELEUTE 23

Die zwei Thurgauer Gasballonpiloten Kurt Frieden und Pascal Witprächtiger stiegen am 64. Gordon-Bennett-

Cup mit ihrem Heißluftballon vom polnischen Torun Richtung Wolken. Nach 85 Stunden und 1559,68 Kilometern

hatten sie ihren vierten Weltmeistertitel in der Disziplin der Langdistanz in der Tasche. (lr)

www.ballonfrieden.ch

TAGE

Fri

IHR

persönlicher

Kontakt zu

Mediziner*innen

&

Gesundheitsexperten

Institut fürHumor und Kommunikation

Institut fürHumor und Kommunikation

Institut fürHumor und Kommunikation

Humor in der Pflege Medizin

Humor in der Pflege und Medizin

„Lachen verbindet – Lachen bewegt“

Humortraining für Gesundheitberufe

„Lachen verbindet – Lachen bewegt“

Humortraining für Gesundheitberufe

· INHOUSE-TRAININGS

· OffENE SEMINARE

· INHOUSE-TRAININGS Humor · ONlINE in KURSE der Pflege und Medizin

· OffENE SEMINARE · „Lachen AUSBIlDUNG verbindet HUMORTRAINER/HUMORcOAcH

– Lachen bewegt“

· ONlINE KURSE Humortraining · AUSBIlDUNG für GESUNDHEIT!clOwN®

Gesundheitberufe

REGIONAL-MESSE. VITAL-CHECKS. EXPERTENBÜHNE.

· EINzElcOAcHING füR füHRUNGSKRäfTE

· AUSBIlDUNG HUMORTRAINER/HUMORcOAcH

· INHOUSE-TRAININGS

23. 24. OKTOBER 2021 | GZH FN

· OffENE SEMINARE

· AUSBIlDUNG GESUNDHEIT!clOwN®

· ONlINE KURSE

· EINzElcOAcHING · AUSBIlDUNG füR füHRUNGSKRäfTE

HUMORTRAINER/HUMORcOAcH

· AUSBIlDUNG GESUNDHEIT!clOwN®

www.humorkom.de

Sa./So. 10.00 - 17.00 Uhr | Erw. 5,-€ Erm. 4,-€ | www.gesundheitstage-friedrichshafen.de

www.humorkom.de

· EINzElcOAcHING füR füHRUNGSKRäfTE

www.humorkom.de


24

SEEZUNGE

WEIN-HOTSPOT

LIECHTENSTEIN

Eine überraschende Vielfalt an Liechtensteiner Weinen und Weinproduzenten

gab es beim 9. Winzerfest in Vaduz zu entdecken.

FOTO UND TEXT: HEIDE-ILKA WEBER


SEEZUNGE 25

Gerade mal 160 Quadratkilometer

umfasst das Fürstentum Liechtenstein.

Wer hätte gedacht, dass auf dieser kleinen

Fläche über 100 Winzer exzellente

Weine produzieren, die sich mit denen

auf der Schweizer Seite des Rheintals

ohne weiteres messen können. Eigentlich

kein Wunder, denn auch der

Liechtensteiner Weinbau profitiert vom

warmen Föhnwind, der vor allem im

Herbst das Rheintal hinunter bläst und

den Trauben zum Reifen Wärme im

Überfluss schenkt. Im Winzermund

wird er daher auch „Traubenkocher“

genannt.

Tatsächlich blickt Liechtenstein auf

eine 2000-jährige, mutmaßlich von

den Römern begründete Weinbautradition

zurück. Nach vielen Phasen des

Aufschwungs und Rückgangs setzte

ab den 1950er-Jahren eine allmähliche

Wiederbelebung des Weinbaus

im Fürstentum ein. Vor allem in den

1980er-Jahren gab es mutige Neugründungen

von heute erfolgreichen Weinkellereien

wie Castellum und Hoop in

Eschen, zwei der vier hauptberuflichen

Liechtensteiner Weinproduzenten.

Die beiden anderen sind Harry Zechs

biodynamische Weinbau Cantina in

Schaanwald und die traditionsreiche

Hofkellerei des Fürsten in Vaduz. Die

vielen anderen Liechtensteiner Winzer

betreiben Weinbau im Nebenerwerb

auf kleineren Rebflächen, aber

mit nicht weniger Leidenschaft und

sehr guten Weinergebnissen, die die

Besucher bei den zahlreichen Weinevents

in den Weinorten des Fürstentums

immer wieder überraschen.

Im nördlichen Unterland des Fürstentums

wird Weinbau in fünf Gemeinden

am Eschnerberg betrieben: in Eschen,

Mauren, Camprin, Rugell und Schellenberg.

Im Oberland sind es neben Vaduz

die Orte Triesen, Schaan und der

sonnenverwöhnte Weinort Balzers mit

der Burg Gutenberg. Typische Liechtensteiner

Weine sind Riesling-Sylvaner

(Müller-Thurgau), Chardonnay,

Riesling, Pinot Blanc, Sauvignon Blanc,

Blau- und Rotburgunder(Zweigelt) und

Merlot. Und neuerdings auch die eine

oder andere pilzwiderstandsfähige

Rebsorte (Piwi) wie Muscaris, Solaris

und Sauvignac.


26

SEEZUNGE

Fürstliche Weinkollektion

Die Hofkellerei des Fürsten in Vaduz

hat zwar mit ihrer 600-jährigen Tradition

und nicht zuletzt dank des engagierten

Einsatzes von Prinzessin Marie

mit ihrer Ausbildung zur Sommelière

auch im fernen Ausland einen Namen,

aber nur wenige wissen, dass nur die

Aushängeschilder Pinot Noir Boker

und der Chardonnay direkt aus Liechtenstein

kommen, dort allerdings von

der besten Lage Herowingert in Vaduz.

Die übrigen fürstlichen Weine wie der

Grüne Veltliner, Riesling, Traminer

und Zweigelt stammen aus dem Weinviertel

bei Wien, wo die die Hofkellerei

Wilfersdorf seit 600 Jahren im fürstlichen

Familienbesitz ist.

Weinbau Hoop in Eschen hat die

Weinproduktion sowohl in Qualität als

auch in Quantität längst ausgeweitet.

Auf den Weinbergen des Familienbetriebs

im Unter- wie mittlerweile auch

im Oberland reifen neben den üblichen

auch besondere Sorten wie Scheurebe

und Gewürztraminer. Und am gelungenen

Orangewein werden erfahrene

Weingenießer Gefallen finden. Bei den

Rotweinen lohnen die beiden Pinot

Noir von unterschiedlichen Lagen und

der Merlot einen Probeschluck in der

Vinothek in Eschen. Und unbedingt

auch die Cuvée Torso mit Garanoir und

Zweigelt.

Noch eine Überraschung ist das Sortiment

im Weingut Castellum, ebenfalls

in Eschen. Allein die Namen „Feuergold“,

„Symphonie“ und „Harmonie“,

machen neugierig auf die Schöpfungen

von Önologe und Winzermeister Hubert

Gstöhl, darunter viele interessante

Cuvées. Wer vollmundige aromatische


SEEZUNGE 27

Rotweine mag, wird die elegante Assemblage

„Herztropfen Symphonie“ aus Rotburger

(Zweigelt), Léon Millot, Maréchal Foch

Regent und Cabernet Jura lieben, zumal sie

wirklich das Herz berührt.

Biowinzer Harry Zech hat vor sieben Jahren

seinen Familienbetrieb Zech Weinbau

Cantina in Schaanwald komplett auf biodynamische

Weinproduktion umgestellt. Seine

Weine sind ab Jahrgang 2017 Demeter-zertifiziert.

Auf seinen Weinbergen in Vaduz,

Mauren und Bendern wachsen sechs weiße

Rebsorten, darunter Sauvignon Blanc und

fruchtige Piwiweine wie Muscaris und Sauvignac

und diverse rote Sorten wie Pinot Noir,

Gamaret, Merlot und Cabernet Sauvignon,

die er nach Demeter-Richtlinien zu bekömmlichen

reinsortigen Tropfen und Cuvées mit

Anzeige

Genuss & Kultur im

Harlekin

Marktfrische Küche und herzlicher

Service kombiniert mit kulturellen

Highlights: Das Harlekin lädt ganzjährig

zu entspannten Genussmomenten

ein. Ab 22. Oktober

können Kunstinteressierte hier die

Gedächtnisausstellung mit Werken

von Wolfram Schramm bestaunen.

Der ehemalige Grafik-Designer und

Illustrator war (Be-)Maler des „Jenseits“

und seine Mix-Media-Technik

spiegelt den bunten Zeitgeist

der frühen 1970er-Jahre wider. Mit

Fisch- und Fleischgerichten sowie

anderen kulinarischen Spezialitäten

verwöhnt die Auberge ihre

Gäste zudem mit bester Qualität

zu fairen Preisen. (am)

hoher Qualität verarbeitet. Seine Cantina in

Schaanwald kann man für Weinproben und

Festivitäten mieten.

Genüssliche Wein-Erlebnisse

Wenn man auch die Weine der kleinen

Nebenerwerbs-Winzerbetriebe verkosten

möchte, lohnt sich ab und zu ein Blick in

den Liechtensteiner Veranstaltungskalender.

Neben dem alljährlichen Winzerfest in Vaduz

veranstalten die Weinbauvereine im Unterund

Oberland das Jahr über lokale Weinevents

und Weinfeste.

www.liechtenstein.li

www.hofkellerei.li

www.weinbau-hoop.li

www.castellum.li

www.hz-weinbau.li

Auberge Harlekin

Gailinger Straße 6

D-78244 Gottmadingen

+49 (0)7734 6347

www.restaurant-harlekin.de

Mi.–So. ab 17.30 Uhr +

So. 11.30–14.30 Uhr,

Mo. + Di. Ruhetage

GENUSSVOLLE &

MAGISCHE MOMENTE

Public Seminars

Basiskurs Wein – Ladys Only

mehr wissen, mehr geniessen

Mittwoch 29. September 2021

Schiff ERMARINA Ermatingen

Public Tastings

Wine & Dine –

Südafrikanische Genussreise

Landestypische Weine

und Spezialitäten

Freitag 15. Oktober 2021

Restaurant WEINBERG

Ottoberg-Weinfelden

Public Tastings

Wine Tasting – Viva Italia!

Vino & Pasta

Samstag 30. Oktober 2021

Restaurant WEINBERG

Ottoberg-Weinfelden

IN VORBEREITUNG

Wine Tasting

Spanien, Bunte Weinvielfalt

Wine & Dine

Weingut Gantenbein,

Bündner Herrschaften

Public Event

Wine & Jazz

INFOS & ANMELDUNG

Harrys WeinWelt

Harry Tschumy

+41 79 355 80 85

welcome@harrys-weinwelt.com

www.harrys-weinwelt.com


28

SEEZUNGE

Anzeige

Foto: Chris Daneffel

WEIHNACHTSFEIERN EINMAL ANDERS

Der schöne Weihnachts-Winter-Zaubergarten

am See ermöglicht „Weihnachtsfeiern

einmal anders“, abenteuerlich,

heimelig, in toll dekorierten,

beheizten Zelten. Der herrliche Garten

der Villa Barleben an der Konstanzer

See-Promenade ist auch bei

schönem Winterwetter mit „Abstand

am Schönsten“.

Am attraktiv dekorierten Selbstbedienungsstand

warten allerlei frisch

zubereitete Köstlichkeiten. Einfach

vorbeikommen oder ab 10 Personen reservieren.

Im eigenen, kuschelig warmen

Zelt erleben bis zu 60 Personen einen

unvergesslichen Abend. Natürlich

alles unter Einhaltung der aktuellen

Hygieneregeln

Das Team verwöhnt mit wechselnden,

winterlichen Leckereien: Von

Semmelknödel mit Pilzrahmsauce bis

zu Barleben´s“ Bouillabaisse; es gibt

natürlich auch vegetarische und vegane

Köstlichkeiten. Und so manche

süße Leckerei lässt nicht nur Kinderaugen

glänzen.

Bei einer guten Flasche oder einem

Glas Wein oder bei einem der hausgemachten

Glühweine entfaltet sich ein

ganz besonderer Weihnachts zauber –

mit Seeblick. Auf warmen Fellen

sitzend und eingekuschelt in eine

Decke lässt sich auch der wunderschön

beleuchtete „Planetengarten“

innerhalb oder außerhalb der Zelte

genießen. Unbedingt er(bar)leben! Ab

dem 25. November 2021.

Hotel Villa Barleben am See

Seestr. 15

D-78464 Konstanz

+49 (0)7531 94 23 30,

www.hotel-barleben.de

Anzeige

100 PROZENT MADE IN GERMANY

Stylische Nachhaltigkeit: Aufbereiteter

Eisenschrott und Qualitäts-Eichenholz

aus dem Schwarzwald vereinen sich

im Holzkohlegrill TARAN, der auch als

Feuerschale genutzt werden kann und

mit dem German Design Award Special

2021 ausgezeichnet wurde.

Das erste Lifestyle-Produkt der

FONDIUM Gießerei-Werke in Singen &

Mettmann, die den Design-Grill TARAN

Foto: IGNIUM.eu

unter der Eigenmarke IGNIUM vertreiben,

setzt auf Funktionalität und

Ästhetik.

TARAN ist ein keltischer Vorname,

der die Verbindung zur Eisenzeit

schafft, als die Kelten den Bodenseeraum

besiedelten. Bei der Herstellung

des Grills gilt: 100 Prozent Made in

Germany. Durch das langlebige Material

Gusseisen ist er eine Anschaffung

fürs Leben. Das Eisen, das im flüssigen

Zustand in eine Sandform gegossen

wird, wird als Recyclingmaterial regional

angeliefert und findet in diesem

Kreislauf seine neue Bestimmung.

Die Holzbeine des TARAN sind aus

Schwarzwälder Eiche – einem nachwachsenden

Rohstoff, dessen kurze

Anreise einen schlanken CO 2

-Fußabdruck

garantiert. Der TARAN – ein

Statement für Nachhaltigkeit.

FONDIUM Singen GmbH

D-78224 Singen

www.ignium.eu

www.fondium.eu


30 SEEZUNGE

„Culinarium“-Küche, fast

ausschließlich mit Erzeugnissen

regionaler Produzenten.

(cab)

Gasthaus zum Trauben

Rathausstrasse 1

CH-8570 Weinfelden

+41(0)71 622 44 44

www.trauben-weinfelden.ch

GERÜCHTEKÜCHE

Nach dem letztjährigen Erfolg haben Cello Fisch und Jenny Strohmeier, die Gin-Produzenten

von Ginial, zum zweiten Mal ihren Dry Gin „TEN“ im Bodensee versenkt. Mit Schwimmkran

und Taucher wurde die kostbare Fracht zum Bestimmungsort gebracht und bei Romanshorn

auf den Grund des Sees befördert. Gut geschützt in einer Stahlkugel reifen nun 220 Liter

Gin in 20 Metern Tiefe während 100 Tagen bei konstanten 4 Grad Celsius unter 2 Bar Druck.

Temperatur, Druck und „der Spirit des Bodensees“ sollen dem Gin einen unverkennbaren

Geschmack verleihen. Am 10. Dezember wird die Kugel wieder geborgen, in der eigenen

Gin-Manufaktur in Flaschen abgefüllt, von Hand etikettiert und verpackt. Die Edition ist auf

395 Flaschen limitiert und war letztes Jahr innerhalb weniger Tage ausverkauft. (cab)

www.ginial.ch

Wie gehen der begrenzte

Platz in der Kombüse beim

Hochseesegeln und die lukullische

Grenzenlosigkeit der

Haute Cuisine zusammen?

Der Vorarlberger Sternekoch

und leidenschaftliche

Segler Heino Huber macht

in seinem neuen Kochbuch

klar: Auf dem Schiff geht

kulinarisch viel mehr, als man

denkt. Aber auch wer nicht

vorhat, die Segel zu hissen,

wird den Autor mit Freude auf

seiner Reise begleiten, genial

einfache Rezepte entdecken

und eine abwechslungsreiche

Sommerküche genießen.

Neben bestens erprobten,

vielfältigen und abwechslungsreichen

Rezepten für

jeden Geschmack bietet das

Buch auch viele wertvolle

Tipps zum Einkauf unterwegs,

für die Einrichtung

eines „Basislagers“, zur

perfekten Küchenausstattung

an Bord und widmet sich

praktischen Themen wie

mehrtägiger Speiseplanung,

Haltbarmachung und Resteverwertung.

(cab)

Hubers Kombüse – Meine

genial einfache Bordküche

NWV Neuer Wissenschaftlicher

Verlag, Wien

ISBN 978-3-7083-1376-4

Eines der jährlichen Highlights

in der Region ist der Genussherbst

am Bodensee.

Die Schlemmerwochen zwischen

Weinbergen und Obstplantagen

sind mittlerweile

zu einer Tradition geworden.

Vom 9. bis 30. Oktober laden

die Ortschaften Lindau,

Wasserburg, Nonnenhorn

und Bodolz gemeinsam mit

dem Vorarlberger Bregenz

wieder zu grenzüberschreitender

Lebensfreude ein.

Die Wasserburger Genusswanderung

eröffnet die Aktionswochen.

Auf der kulinarischen

Entdeckungsreise geht

es durch Wein- und Obstanlagen

bis zur Gartenschau

in Lindau. Eingekehrt wird

immer wieder in Gasthöfen

und bei Direktvermarktern.

Ein weiterer Programmpunkt

sind Hof-Rundgänge

mit den Obstbauern rund

um Lindau, in der größten

Obstanbauregion Bayerns.

Wer es lieber etwas geistiger

mag: Im Herbst öffnen die

renommierten Brennereien

ihre Tore und offenbaren bei

hochprozentigen Führungen

die Geheimnisse ihrer besten

Destillate. Zur Weinlese

erhalten Besucher außerdem

vielerorts Einblick in das

Schaffen der Winzer und

dürfen sich auf exquisite

Kostproben freuen. Und wer

sich für historische Besonderheiten

interessiert, der wird

bei einer Besichtigung des

alten Torkels fündig, einer

400 Jahre alten Baumstamm-

Weinpresse. (cab)

www.genussherbst.eu

Das Gasthaus zum Trauben

in Weinfelden empfängt

nach zweijähriger Schließung

wieder Gäste. Der Öffnung

vorausgegangen war ein

umfassender Um- und Anbau

des 1549 erbauten Hauses.

Die neuen Inhaber, Sabrina

Tanner und Thomas

Schenk, setzen auf eine feine

Weil sie wegen des Corona-

Lockdowns ihr „Kleiderparadies“

in der Konstanzer

Niederburg über Monate

schließen musste (und weil

ihr Partner Geschäftsführer

beim Fischmarkt Koch auf

der Reichenau ist), kam Denise

Stadler auf die Idee, das

Kleider- zum Fischparadies

umzufunktionieren. Inzwischen

läuft beides, nebeneinander.

In „Jacqueline’s

Fischparadies“ gibt’s

frischen Bodenseefisch, eine

gute Auswahl an Tiefkühlfischen,

Fischbrötchen und

Vesperteller mit Felchenfilet

vom Bodensee und andere

Reichenau-Spezialitäten wie

Maultaschen vom Bütezettel

und Strabo-Gewürzmischungen.

Obendrein Eis von Anelu

und, weil Denise Stadler

gerne immer mal was Neues

bringt, auch feine Gewürze

aus Afrika. (cab)

Jacqueline’s Fischparadies

Brückengasse 7

D-78462 Konstanz

+49 7531 936 04 52

www.jk-fischparadies.de

Mo.–Fr. 9–17 Uhr

Am 1. Oktober lässt das Team der Brasserie Colette Tim

Raue in Konstanz die Korken knallen. Grund ist das fünfjährige

Jubiläum, das im Oktober mit einem speziellen Menü

gefeiert wird. Den Auftakt bildet dabei die Avocado mit Mandelmilch

und Zitrone, gefolgt von einem der Colette-Stars

schlechthin: der Garnele Marocain. Weiter geht es mit zwei

weiteren absoluten Klassikern: Pulpo mit Kalbskopf und Topinambur

sowie Boeuf Bourguignon à la Tim Raue. Den Abschluss

des Menüs bildet eine Crème Brûlée, kombiniert mit

Callisoneis und Papaya. Auch Tim Raue lässt es sich natürlich

nicht nehmen, auf 5 Jahre Brasserie Colette anzustoßen:

Am 7. Oktober wird er gemeinsam mit dem Küchenchef

vor Ort das Menü zubereiten und sich Zeit für persönliche

Gespräche mit den Gästen nehmen. Die Plätze hierfür sind

leider ausgebucht. Die gute Nachricht: Das Jubiläumsmenü

wird den ganzen Oktober über angeboten! (cab)

Reservierungen unter www.brasseriecolette.de


SEEZUNGE 31

WEINSEELIG

In jeder Krise steckt auch

eine Chance – nach der

Schließung der Rutishauser

Weinkellerei AG in diesem

Frühjahr haben sich die

Thurgauer Winzerin Liselotte

Füllemann, die beiden

Winzer Marco Grüninger

und Urs Haag sowie der

ehemalige Rutishauser

Kellermeister Patrick Gantenbein

zusammengetan

und die Weinhandwerk AG

gegründet. Diese besorgt

nicht nur die Weinproduktion

der Gründungsmitglieder

unter Wahrung ihres jeweiligen

Weinstils, sondern bietet

als Lohnkelterei ihre Dienste

auch anderen Winzern an.

Die Weinhandwerk AG startet

noch in diesem Herbst am

ehemaligen Standort der

Rutishauser Weinkellerei in

Scherzingen. (hiw)

Liselotte Füllemann

CH-8267 Berlingen

+41 (0)52 761 34 62

liselotte.f@bluewin.ch

Das Schaffhauser Blauburgunderland ist immer gut für innovative

Ideen, um Weingenießer mit den Weinen des Kantons auf

gesellige Weise zusammenzubringen. Neuestes Weinerlebnis ist

der „Wii-Dunschtig“: Immer donnerstags von 16 bis 19 Uhr

ist Apérozeit am Visitor Centre (An der Vordergasse 73) in

Schaffhausen. Man nimmt ein Glas, kauft eine Wertkarte oder

zahlt bar, füllt aus dem bereitstehenden Oenomaten aus einer

exzellenten Auswahl den gewünschten Wein ab, und gesellt

sich zu anderen Weinfreunden an die langen Stehtische vor

dem Visitor Centre. Eine Neuerung ist auch die Weinwanderung

„Zwaa Dörfer – an Wäg“ statt der sonst üblichen

Herbstfeste in Wilchingen und Osterfingen, an den ersten

beiden Sonntagen im Oktober (3./10. Okt.), ab 11 Uhr. Neun

Weinerzeuger, darunter Rötiberg, aagne, Hedinger, Bergwy

und Christen Weine laden am Weg zum Degustieren ein, für die

kulinarische Grundlage sorgen 13 „Beizli“ unterwegs. (hiw)

schaffhauserland.ch/de

blauburgunderland.ch/de

5

JAHRE

BRASSERIE

COLETTE

BON

ANNIVER-

SAIRE!

Die Brasserie Colette feiert im Oktober Jubiläum!

Feiern Sie mit uns und kommen Sie in den Genuss

des Jubiläumsmenüs mit den beliebtesten Gerichten

der vergangenen fünf Jahre:

Avocado Mandelmilch, Zitrone

Garnele Marocain

Pulpo Kalbskopf & Topinambur

Boeuf bourguignon

Crème Brûlée Callisoneis & Papaya

5-GANG-MENÜ ........... 69 € pro Person

JETZT RESERVIEREN

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

www.brasseriecolette.de

BRASSERIE COLETTE TIM RAUE

Brotlaube 2a • 78462 Konstanz

Mi–So: 12–15 Uhr & 18–23 Uhr


32

BILDUNG & WIRTSCHAFT

Anzeige

Innovation Center Konstanz, Co-Working-Büros


BILDUNG & WIRTSCHAFT 33

INNOVATION

MADE IN KONSTANZ

„Build for the future“ – unter diesem Motto bietet das von der DR. LANG GROUP

umgesetzte Innovation Center Konstanz (ICK) Unternehmen und Startups im

Stromeyersdorf die benötigte Flexibilität, um in Zukunft erfolgreich zu sein. Ziel

des ICK ist es, mit seinen modernen Büros, Co-Working-Arbeitsplätzen und top

ausgestatteten Seminarräumen eine inspirierende Arbeitsumgebung zu schaffen,

in der sich alle wohlfühlen und damit effizienter arbeiten können.

VON ANDREA MAUCH (TEXT)

„Wir sehen ein Gebäude voller kreativer

Menschen, die gemeinsam

zielgerichtet neue nachhaltige Wege,

Prozesse und Lösungen für eine zukunftsfähige

Wirtschaft und Gesellschaft

anstreben, initiieren und umsetzen“,

erklärt Geschäftsführer Kornelius

Laukhuf die Vision des 2019 eröffneten

ICK. Sein Geschäftsführungskollege

Dr. Peter Lang ergänzt: „Hier werden

Talente, Visionäre und herausragende

Unternehmen hervorgebracht, die

durch ihre Innovationskraft zu Vorbildern

in unserer Gesellschaft werden.

Das Innovation Center Konstanz hat

das Beste für die Stadt und die Region

im Sinn. Wir denken global, bleiben

dabei jedoch regional verankert.“ Und

auch die Infrastruktur passt: Dank der

Lage im neuen Seepark Campus nahe

des Rheins, ist die gute Anbindung an

den ÖPNV mit der Buslinie 6 ebenso

gegeben wie die optimalen Bedingungen

für eine bequeme Anreise mit dem

Auto. Nahe der Bundesstraße verfügt

das Areal über ein Parkhaus und E-

Ladestationen. Das ganzheitliche Konzept

des Seepark Campus soll darüber

hinaus künftig u.a. durch ein Business-

Aparthotel und ein Ärztezentrum

erweitert werden. Einkaufsmöglichkeiten

und gastronomische Angebote

befinden sich ebenfalls in der Nähe.

Startup-Szene & regionale

Unternehmen

Inzwischen befinden sich im Gebäude

insgesamt 16 Unternehmen unter einem

Dach – darunter die DR. LANG

GROUP selbst, die Firma Exorbyte,

aber auch das Startup Netzwerk Bodensee

sowie Startup-Firmen wie My-

Cabin und Unisphere. Sie alle haben

im Innovation Center den optimalen

Unternehmensstandort gefunden. „Mit

dem ICK haben wir den perfekten Ort

am See gefunden, um unser Produkt

kollaborativ und in einem förderlichen

Umfeld zu entwickeln. So packen wir

als Impact-Startup und MitgestalterInnen

der Zukunft den sanften Tourismus

in unserer Heimat und darüber

hinaus an“, resümiert MyCabin sichtlich

zufrieden. Unisphere, das mit seiner

Softwareplattform die unbemannte

Luftfahrt in vielen Wirtschaftszweigen

etablieren möchte, sieht dies ähnlich:

„Das Innovation Center gibt uns die

Möglichkeit, ein innovatives Technologieunternehmen

aufzubauen und

dabei unserer Heimat Konstanz treu

zu bleiben. Durch den Austausch mit

anderen Startups und gestandenen kreativen

Unternehmen bietet das ICK ein

dynamisches Umfeld und attraktive

Arbeitsplätze für junge Talente.“

Co-Working & Seminarräume

Gut angenommen werden auch die

seit rund einem Jahr verfügbare Co-

Working-Lounge sowie die flexiblen

Seminarräume. Mit allen technischen

DR. LANG GROUP – Kornelius Laukhuf, Céline Miller & Dr. Peter Lang (v.l.n.r.)


34

BILDUNG & WIRTSCHAFT

Anzeige

Innovation Center Konstanz, Co-Working-Lounge

Innovation Center Konstanz, Außenansicht

Details, WLAN und Drucker ausgestattet,

sind die Co-Working-Arbeitsplätze

hoch attraktiv und eine super Alternative

zum eigenen Büro oder Home-

Office. Gemütliche Lounge-Möbel und

eine Teeküche sorgen zudem für ein

gemütliches Wohnzimmerambiente.

Einbuchen können sich Interessenten in

der von montags bis freitags jeweils von

8 bis 18 Uhr zugänglichen Co-Working-

Lounge stunden- oder tagesweise. Auf

Anfrage ist auch eine Nutzung außerhalb

dieser Öffnungszeiten möglich.

„Wir haben für das Co-Working mit dem

,Office Package‘ noch ein zusätzliches

Konzept entwickelt“, erklärt Kornelius

Laukhuf und fügt an: „Dadurch haben

Firmen die Möglichkeit, das Innovation

Center als Anschrift zu nutzen und sich

die gewünschte Anzahl an Co-Working-

Nutzungsstunden hinzuzukaufen.“


BILDUNG & WIRTSCHAFT 35

Innovation Center Konstanz, Abendstimmung im Rooftop

Innovation Center Konstanz, Conference Room

Vom Rooftop bis zum Conference

Room bieten die Seminarräume darüber

hinaus für jeden Anlass die passende

Location. Ob Reihenbestuhlung,

Tischinseln oder eine völlig freie Fläche

– die Räume sind flexibel gestaltbar

und ihre Ausstattung reicht von

der klassischen Flipchart bis hin zum

Smart Screen inklusive Kamera, Mikrofonen

und Lautsprechern. Während

sich der Conference Room vor allem für

klassische Besprechungen anbietet, ist

das mit einem TV-Screen ausgestattete

Rooftop mit seinem Lounge-Charakter,

der zugehörigen Terrasse sowie seiner

Küche und zwei Badezimmern auch

für legere Meetings bestens geeignet.

„Die Bandbreite an Interessenten für

das Rooftop ist groß – Geschäftsführer

fragen beispielsweise an, weil sie sich

für ihre Meetings einen Tapetenwechsel

wünschen und auch Fotografen

haben hier für ihre Kunden bereits

Leitbilder gemacht“, berichtet Veranstaltungsmanagerin

Céline Miller.

Laukhuf fügt ergänzend hinzu: „Der

Conference Room wird regelmäßig von

einer Hebammenschule für ihre Fortbildungen

genutzt, was zeigt, dass die

Möglichkeiten des ICK groß sind und

die Interessenten im Prinzip aus allen

Branchen kommen.“ Mit der Implementierung

eines Online-Eventraum-

Buchungssystems können die Seminarräume

sowie Co-Working-Arbeitsplätze

ab November übrigens bequem über

die Website des ICK gebucht werden.

„Hier ist für jeden etwas Passendes

dabei, und die Vision, die wir haben,

verwirklicht sich nach und nach durch

die Start-ups sowie Unternehmen, die

sich in der Co-Working-Lounge oder in

den Büros einbuchen bzw. einmieten“,

fasst Céline Miller das Angebot des Innovation

Centers zusammen.

Innovation Center Konstanz

Turmstraße 5

D-78467 Konstanz

+49 (0)7531 942290

www.innovation-center-konstanz.de

Instagram: @innovation.center.konstanz

TIPP

Ab Januar 2022 steht ein weiterer Entwicklungsschritt im ICK

an. In einem Teilbereich werden sieben Büros mit jeweils ca.

35 Quadratmetern neu vermietet. Ziel ist es, Platz für innovative

Firmen mit einem nachhaltigen Konzept zu schaffen.

Seit kurzer Zeit läuft dafür ein Bewerbungsverfahren, und

die ersten Interessenten haben sich bereits gemeldet. Bei

Interesse steht das ICK-Management gerne zur Verfügung!


36

BILDUNG & WIRTSCHAFT

20 JAHRE

„Lebendige Unternehmen lernen

von der Natur“, das ist das Thema

von Stefanie Aufleger, seit

20 Jahren Business-Coach aus

Konstanz. Mit ihren Klienten

entwickelt sie naturkonforme

Strategien und zeigt ihnen, wie

sie auf „natürliche Weise“ ihr

Leben stabil und leicht gestalten

können.

Weitere Infos unter: STEAUF.de

Foto: Karin Volz, Haus für Fotografie

FAIR-FÜHRUNG ZUR

VERANTWORTUNG

KOLUMNE STEAUF-WERKSTATT

Richtig trauern

Lächeln, Stärke zeigen, taff durchs Leben gehen – das sind Eigenschaften,

an denen wir uns ausrichten. Doch was passiert

mit uns, wenn’s mal anders kommt, wir am Boden sind? Können

wir dann trauern? Haben wir überhaupt gelernt, Abschied

zu nehmen?

Verstorbene verabschieden wir bei einem Begräbnis. Die Trauernden

tragen meist schwarz und erfahren von ihrem Umfeld

besonderen Schutz und Verständnis. Aber sonst scheint sich in

unserer Gesellschaft keine Trauerkultur etabliert zu haben. Obwohl

unsere moderne, schnelllebige Zeit mit sich bringt, dass

Bindungen brüchiger sind als früher und das Leben – auch die

eigene Existenz – dadurch im Wesentlichen an Stabilität verloren

hat.

Wie trauern wir um Beziehungen, um Partner, Kinder, Freunde,

Kollegen, um die Arbeitsstelle, die Mitarbeitenden, die Kundschaft,

die Zukunftspläne nach Betriebsschließung? Coronabedingt

ein sehr aktuelles Thema, wofür uns offensichtlich Rituale

fehlen, die ein Loslassen vom Leben davor erleichtern und

ein Weitermachen gestatten. In vielen Fällen leiden Menschen

im Verborgenen. Die verschleppte Trauer wird häufig erst dann

angepackt, wenn sie fälschlicherweise als Depression oder

Burnout diagnostiziert ist. Warum nicht schon vorher?

Wie kannst du richtig trauern?

Zunächst ist es wichtig, deinen Gefühlszustand zu akzeptieren.

Es nützt nix, dir selbst und anderen „in die Tasche zu lügen“,

so zu tun, als wäre alles gut, wenn dir eigentlich zum Heulen

zumute ist. Solange du deinen inneren Schmerz verleugnest,

steckst du in der Sackgasse fest und willst nicht wahrhaben,

dass etwas zu Ende ging, was dir am Herzen lag. Wäre es nicht

besser, bei jedem Abschied für einen Moment innezuhalten

und dankbar zu würdigen, was geht – um frei zu sein für das,

was dann kommt?

Vielleicht zusammen mit einer Freundin, die zuhören kann,

ohne eigene Bewertungen! Eine, die Tränen aushält, die ihre

Schulter zum Anlehnen anbietet, und bei der man sich traut,

sein Herz auszuschütten.

Meist gehts danach schon viel leichter – hinauf zur nächsten

Lebensstufe: „Wohlan denn, Herz, nimm Abschied

und gesunde!“

Bleib lebendig!

Stefanie Aufleger

STEAUF.de

Heidi Stopper

STARKE FRAUEN

STARKE WIRTSCHAFT

Die Frauenwirtschaftstage Bodensee-Oberschwaben wollen

Frauen in ihrer beruflichen Entwicklung inspirieren, ihre Karrierewege

unterstützen und ihre Zukunftschancen erhöhen.

„Starke Frauen – starke Wirtschaft“ lautet das Motto der

Frauenwirtschaftstage, die am 08.10. um 18 Uhr im Rahmen

der neuen Messe „Female4Business“ im Kultur- und Kongresszentrum

in Weingarten eröffnet werden. Bei der hybriden

Auftaktveranstaltung gibt Businesscoach Heidi Stopper

„Karriere tipps to go“. Die Frauenwirtschaftstage sind auf

dieser Messe auch mit einem Stand vertreten – mit Ansprechpartnerinnen

am 09.10., 10-16 Uhr. Darüber hinaus gibt es ein

vielfältiges Programm mit Online- und Offline-Seminaren. Darin

können Frauen zum Beispiel ihre Online-Kommunikation

verbessern, Konzepte für ihren Social-Media-Auftritt finden

oder von Spitzensportlerinnen Motivation und Durchhaltevermögen

lernen. Die Workshops richten sich an Angestellte,

Führungskräfte, Selbständige sowie an Um- und Wiedereinsteigerinnen.

(rue)

08.–20.10.

www.frauundberuf-rv.de


BILDUNG & WIRTSCHAFT 37

EIN ELEFANT

IM VHS-PROGRAMM

Die Volkshochschule Landkreis Konstanz besteht seit 50 Jahren und freut sich, im

Herbst mit knapp 1300 Kursen und Veranstaltungen durchstarten zu können.

Allein die Vorträge im Oktober decken ein breites Themenspektrum ab.

Was für ein Aufsehen hat wohl ein weißer Elefant erregt, den der König

von Portugal im Jahr 1514 dem damaligen Papst Leo X schenkte?

Ausgehend von diesem Ereignis unternimmt der Historiker Martin

Zimmermann in seinem Vortrag eine Reise ins „Zeitalter der Entdecker“

(01.10.). In weiteren Vorträgen geht es um die ungewöhnliche

Freundschaft von Konrad Adenauer und David Ben Gurion (04.10.)

und um das Vermächtnis des Shoah-Überlebenden Max Mannheimer

(18.10.). Aktueller geht es wohl kaum: Karl Lauterbach und Thomas

Pogge diskutieren darüber, wie unser Gesundheitssystem fairer und

effizienter gestaltet werden kann (19.10.). Der ehemalige Nachtcafé-

Moderator Wieland Backes stellt seine Autobiografie vor (12./13.10.),

und die Autorin C. Juliane Vieregge spricht über ihr Buch „Lass uns

über den Tod reden“ (25.10.). Großes verspricht zudem ein kulturelles

Cross-Over-Projekt unter dem Motto „Iran und Israel: so nah und doch

so fern“ (29.10.). Viele weitere Themen rund um Brauchtum, Technik

und Gesundheit finden sich im vhs-Programm, zum Teil auch online. Einfach

mal darin stöbern! (rue)

www.vhs-landkreis-konstanz.de

Kostenfreier Online-Vortrag

von Karl Lauterbach (Bild)

und Thomas Pogge: Wie lässt sich

unser Gesundheitssystem fairer

und effizienter gestalten?

Foto: Susie Knoll | www.karllauterbach.de

Investieren Sie in Zukunft!

Investieren Sie in Zukunft!

Ökologisch Heizen mit Infrarot

Ökologisch Heizen mit Infrarot

Redwell Infrarot Heizungen bieten für Sie

als Bauherrn viele Vorteile.

Bei Renovierungen oder Neubau, als

Zusatzheizung oder Komplettlösung sind

Sie mit Redwell immer gut beraten.

Sie sparen Zeit und Geld gegenüber dem

Einbau einer konventionellen Heizung,

und Sie gewinnen mehr Raum, da ein

Technikraum entfällt. In Österreich CO2-

neutral mit Ökostrom produziert, verringern

Redwell Infrarot Heizungen durch den

Verzicht auf fossile Brennstoffe auch die

CO2-Bilanz in Ihrem Zuhause.

Wir freuen uns auf Ihre Anruf

Redwell Bodensee

Wir Wollmatinger freuen uns Str. auf 1 Ihren Besuch.

78467 Redwell Konstanz Bodensee

+49 Wollmatinger (0)7531 976 Str. 75110

info@redwell-bodensee.de

78467 Konstanz

+49 www.redwell-bodensee.de

(0)7531 976 75 10

www.redwell-bodensee.de

Von charmant bis imposant -

wir finden für jede Gewerbe- und

Wohnimmobilie den passenden Käufer.

Konstanz · Konzilstraße 3 · 78462 Konstanz

+49-(0)7531-81 92 90 · Konstanz@engelvoelkers.com

Radolfzell · Seestraße 3 · 78315 Radolfzell

+49-(0)7732-896 99 79 · Radolfzell@engelvoelkers.com

Höri · Hauptstraße 3 · 78343 Gundholzen

+49-(0)7735-93 78 55 · Hoeri@engelvoelkers.com

Singen · Erzbergerstraße 3 · 78224 Singen

+49-(0)7731-97 62 00 · Singen@engelvoelkers.com

Überlingen · Münsterstraße 35 und 39 · 88662 Überlingen

+49-(0)7551-944 58 44 · Ueberlingen@engelvoelkers.com

www.engelvoelkers.com · Immobilienmakler


38

BILDUNG & WIRTSCHAFT

NEWSFLASH

Mit der Schreienesch-Schule

Friedrichshafen, dem Schulverbund

Markdorf, der Sommertalschule

Meersburg,

dem BZP Kressbronn, dem

Progymnasium Altshausen,

dem Bildungszentrum

Bodnegg und der Sonnenluger

Schule Mengen wurden

in der IHK-Region Bodensee-Oberschwaben

jüngst

sieben Schulen mit dem

„BoriS – Berufswahl-SIEGEL

Baden-Württemberg“

ausgezeichnet. Seit 13 Jahren

können weiterführende

Schulen an dieser Zertifizierung,

die den Übergang

von Schule zu Beruf stärken

soll, teilnehmen. Vergeben

wird das Siegel von einer

regionalen Jury für die hohe

Einsatzbereitschaft und eine

ideenreiche Entwicklung von

neuen Wegen in der Berufsorientierung.

(am)

www.weingarten.ihk.de

Neu renovierter Shop in

Konstanz: In der Torgasse

7 nimmt Imad Alkhaldi in

seiner Parfümerie „Amoash

Fragrances“ Kundinnen und

Kunden, die auf der Suche

nach dem passenden Parfüm

sind, mit auf eine Reise in

seine Welt des Parfüms. Neben

fachkundiger Beratung

und verschiedensten Düften,

die er zur Herstellung nutzt,

bietet er auch individuelle

Kalligrafie-Werke an. Als

Geschenkidee entwirft er

beispielsweise Vornamen

in arabischer Kalligrafie-

Schrift. Die Intention von

Imad Alkhaldi ist es, mit

seinen Fähigkeiten eine „Brücke

des Kennenlernens und

Vertrauens zwischen Ost und

West zu bauen“. (am)

www.amoash.de

Neuer Engel & Völkers Shop:

Die Immobilienexperten

Jürgen Gleichmar und

Andreas Cocatto sowie

Assistentin Andrea Rehberger

betreuen ihre Kunden ab

sofort in der Seestraße 54

in Radolfzell. Das Büro ist

bereits seit 2004 Lizenzpartner

von Engel & Völkers. Die

beiden Immobilienmakler

verfügen über langjährige

Erfahrung und kennen

sich in der Region gut aus.

Gemeinsam mit den Shops in

Konstanz, Singen, Überlingen

und auf der Höri ist der

Lizenznehmer damit künftig

an insgesamt fünf Standorten

am Bodensee ansässig. (am)

www.engelundvoelkers.com/

radolfzell

Second Hand & Outlet Brautkleider: „Zaubermomente –

dein Brautatelier“ feiert am 10. Oktober von 11 bis 17 Uhr

Eröffnung am Sankt-Stephans-Platz in Konstanz. Interessenten

können an diesem Tag vorbeikommen und gemeinsam

mit dem Team anstoßen. Das liebevoll eingerichtete Brautmodengeschäft

legt großen Wert auf persönliche Beratung sowie

die Mehrfachnutzung der Kleider, um damit einen positiven

Beitrag zum ökologischen Fußabdruck zu leisten. Das Sortiment

von über 350 preisgünstigen Brautkleidern umfasst die

Konfektionsgrößen 34 bis 52 sowie verschiedene Stile, Schnitte

und Farben. Die Kosten der professionell gereinigten, weniger

als drei Jahre alten Kleider liegen zwischen 600 und 1.600 Euro.

Beratungstermine ab Mitte Oktober können bereits ab sofort

für freitags und samstags online gebucht werden. (am)

www.zaubermomente-dein-brautatelier.de

Schaffhausen setzt sich ab

sofort noch intensiver für den

Klimaschutz ein. Mitte September

hat der Kantonsrat die

Schaffung eines Energie- und

Klimafonds in Höhe von CHF

15 Millionen beschlossen.

Aufgeteilt ist dieser in zwei

separate Fonds – 10 Millionen

fließen in den Fonds Energie/

Klimaschutz, 5 Millionen in

den Fonds Klimaanpassung.

Primäre Ziele der Fonds sind

die höhere Planungssicherheit

für Unternehmen und

private Personen sowie eine

unkomplizierte Finanzierung.

Unterstützung in Form von

Finanzhilfen soll es künftig

beispielsweise für die Nutzung

von erneuerbarer Energie oder

die Reduktion klimaschädlicher

Gase geben. (am)

www.sh.ch

Neueröffnung in Lindau:

Seit Ende August bietet der

Concept Store „Schoscha“

in der Fischergasse 8 Waren

aus unterschiedlichsten Segmenten

an. Zum Sortiment

gehören beispielsweise Postkarten,

Weinregale, antike

Möbel oder Champagnerschalen

aus Genua. Inhaberin

und Interior- Designerin

Sonja „Schoscha“ Messing

kombiniert in ihrem Einrichtungshaus

dabei Neues mit

Altem – fernab vom üblichen

Mainstream. Darüber hinaus

berät, plant und konzipiert

sie die Einrichtung für das private

Zuhause, das Büro, den

Laden oder die Gastronomie.

(am)

www.schoscha.com

Das größte Wirtschaftsevent

am Bodensee ist die jährliche

„Sommernacht der Wirtschaft“

auf der Insel Mainau,

bei der sich junge Unternehmer

in einem zwanglosen

Rahmen mit etablierten Machern

treffen können. Nach

coronabedingter zweijähriger

Pause, steht nun mit dem

23. Juli 2022 der Termin für

das kommende Jahr fest. Mit

Geschenkgutscheinen kann

diese Sommernacht mit BBQ,

Cocktails, Casinobereich,

Live-Musik, Feuer-Show und

Front-Cooking bereits jetzt an

ausgewählte Personen verschenkt

werden – entweder

im Wert eines Tickets von 145

Euro oder alternativ einem

selbst gewählten, anteiligen

Betrag. (am)

www.sommernacht-derwirtschaft.de

Weltkunst mit Unterstützung

vom Bodensee: Seit

dem 18. September ist der

Pariser Triumphbogen mit

im schweizerischen Rheintal

zugeschnittenen Stoffbahnen

verhüllt. Das Kunstwerk

mit dem Namen „L’Arc de

Triomphe, Wrapped“ ist

das letzte Werk des vor über

einem Jahr verstorbenen

Künstlers Christo. Zugeschnitten

wurde der Stoff auf

einem Cutter der Altstätter

Zünd AG. Das 1964 gegründete

Unternehmen verfügt

über jahrzehntelange Erfahrung

in den Bereichen Blechbearbeitung

und Magnet

Systeme für Lebensmittel,

Chemie und Recycling sowie

einen modernen Maschinenpark.

(am)

www.zuendag.ch


TRENDS

39

Bodensee.com

BODENSEE

Gültig bis März 2022

MAGAZIN 2021

D E U T S C H L A N D | Ö S T E R R E I C H | S C H W E I Z | F Ü R S T E N T U M L I E C H T E N S T E I N

WELLENGLITZERN

Das Glitzern des Bodensees erfreut zu jeder Zeit – nicht nur in der

Abendsonne. Bodenseearmband, 750 Gelbgold, mit 25 Diamanten im

Brillantschliff, TW-VS, ca. 0,17 ct, an verstellbarem Lederband, 1.160 EUR.

Exklusiv gefertigt von

Goldschmiedemeister und Diamantgutachter Michael Alexa

Im Grund 6

D-78359 Orsingen-Nenzingen

www.seeschmuckatelier.de

TRENDS

Deutschland/Österreich € 7,50

Schweiz CHF 9.80

Benelux € 8,20

GEWINNSPIEL

Urlaubsgeld gewinnen

SEE-SAGEN

Mythen und Legenden

LESENSWERT

Mit dem Bodensee Magazin auf Streifzug: Kunst &

Kultur, Wellness & Wandern, Termin kalender &

Gewinnspiel, dazu Gartenschauen, Sagen und

Mythen rund um den See.

7,50 Euro / 9,80 Schweizer Franken

www.labhard-shop.de

INSIDERTIPPS

Flüsse und Mehr

Sicht

BLÜTEZEIT

Das Gartenjahr am See

GROSSE BODENSEEKARTE ZUM HERAUSNEHMEN

KLASSIKER

Den Lounge Chair der Designer Charles und Ray Eames gibt es bei Vitra in zwei Größen

und in verschiedenen Kombinationen der Lederbezüge, Holzschalen und Untergestelle –

natürlich mit dem passenden Ottoman.

Komfortabel im Küchenstudio G. Wurst

Seerheinstraße 8, D-78333 Stockach

+49 (0)7771 63 499 50

www.kuechenstudio-wurst.de


40 MODENSEE

MEISTERSTÜCK

Die im schweizerischen Altstätten (SG) ansässige Diplom-Designerin

Annette Kohn hat sich mit ihrem vor vier Jahren gegründeten

Label dem textilen Erbe der Region St. Gallen verschrieben,

welches sie weiterleben lassen und alltagstauglich

machen möchte (siehe akzent September 2017). Haute Couture

„zum Anfassen“ wie sie sagt. Mit Erfolg. Im September

wurde sie jetzt vom Verein www.formforum.ch – dem größten

Schweizer Verein für Design und Kunsthandwerk mit

rund 500 Mitgliedern – für die Masterpiece Auszeichnung

nominiert, die alle zwei Jahre verliehen wird.

Mit ihrem eingereichten, handgefertigten Sakko erzählt

die Designerin eine ganze Geschichte – es ist somit mehr

als nur ein Kleidungsstück: „Hinter der Kulisse einer

nächtlichen Lichterwelt verbindet sich unauffällig auffällig

Couture mit Funktion. Der Ort könnte Zürich,

Hamburg, New York oder Hong Kong sein. Orte, die

Flexibilität für die wechselnden Phasen eines kosmopolitischen

Tages verlangen. Nur ein Sakko bekleidet

die moderne Frau auf der Reise durch den urbanen

Tag. Das Material ist aus dem Sport, der Style ein

Klassiker, die Stickerei aus der Couture - vereint entsteht

eine neue Aussage.“ Aus den reichen textilen

Schätzen der Region St. Gallen ist aus den jahrhundertealten

Stickereien und einem High-Tech-Material

jetzt eine Neuinterpretation entstanden.

Obwohl sie final bei der Verleihung in Bern

nicht gewonnen hat, sind ihre Teile als Hommage

an die Region ein Hingucker.

www.annettekohn.com

NACHHALTIGER

PARTNERLOOK

Wer auf der Suche ist nach schöner, nachhaltiger Mode für

Mama und Kind sollte im Webshop von Sarah Kokal nachsehen.

Die Kreuzlingerin bietet mit ihrem frischen Start-up Kleidungsstücke

aus Tencel an, einem Stoff aus nachhaltiger Kreislaufwirtschaft,

der sehr angenehm auf der Haut ist. Gefertigt

werden die einzelnen Teile bei einem kleinen Familienbetrieb

in der Türkei. Die aktuelle Kollektion beinhaltet 4 Kleider für

Damen, 2 Kleider für Mädchen und 2 unisex Overalls für

Kinder. Für den Winter sind weitere Produkte geplant. Mit

dem Verkauf der nachhaltigen Partnerlooks unterstützt die

Marke we samay die internationale Kinderrechtsorganisation

Save the Children.

www.wesamay.com


MODENSEE

41

LEIDENSCHAFT STICKEN

Wer dem Zauber des Maschinenstickens

einmal verfallen ist, kommt so

schnell nicht mehr davon los. Da sind

sich Meike Rohrbeck, Miriam Heimpel

und Barbara Burchardt, die Macherinnen

des neuen Magazins „stickstoff –

Maschinensticken mit Leidenschaft“,

sicher. Nähen als Hobby erfreut sich

ohnehin immer mehr wachsender

Beliebtheit. Mit der Möglichkeit, seine

Werke zu besticken, eröffnen sich

zudem neue kreative Welten. Das

stickstoff-Magazin überzeugt mit spannenden

Geschichten, Themen und

Terminen rund um das Hobby Maschinensticken.

Stolze „100 Seiten Inspiration“

umfasst die erste Ausgabe, die am

Kiosk, im Buchhandel oder direkt über

den eigenen Online-Shop zu haben ist.

Die zweite Ausgabe erscheint in der

ersten Novemberwoche.

Über das Magazin hinaus, ist auf der

Website noch ein kostenfreier Marktplatz

für Stickbegeisterte zu finden. In

der „Stickeria“ können beispielsweise

selbst entworfene Stickdateien angeboten

oder auch eigene Blogbeiträge oder

Youtube-Kanäle zum Thema beworben

werden. (th)

www.stickstoff-magazin.de

Foto: Deborah Frey

Tolle, nachhaltige Kosmetik und Alltags-Produkte aus Bambus, oder Kokos

aber vor allem - aus Konstanz von www.gopandoo.com

LIVE THE

LOVE

THE

DIFFERENCE

Unsere

DIFFERENCE

neue nachhaltige und

cool designte Rucksacklinie:

vereint Funktionalität

Designinnovationen und

Praxistauglichkeit

PREMIUM MODE FÜR DICH

– ORGANISCH, NACHHALTIG, FAIR –

Ucon Acrobatics

Langlebige, zeitlose Taschen und Rucksäcke für

Urban Nomads aus recycelten Wasserflaschen

ELOSSA GmbH – Live the difference

Josia & Jonathan Zuber

Augustinerplatz 11

D-78462 Konstanz

www.elossa.eu


42

SEERAUM

Foto: Patrick Brauns

Im Schatten des früheren Jesuitenkollegs in Konstanz wirkt der barocke Pavillon (1780) noch kleiner.

KLEINE HÄUSER

Im August hatten wir bei den Architektur-Rekorden das angeblich „schmalste

Haus Europas“ in Bregenz, was aber buchstäblich nur vordergründig gestimmt

hat, denn nach hinten wird es immer breiter. Seit einigen Jahren geht ein Trend

durch die Medien, der das Haus auf eine Minimalgröße reduzieren will: das sogenannte

„Tiny House“. Ist das ein Modell für die Bodensee-Region – oder überhaupt

für dicht besiedelte Landschaften?

VON PATRICK BRAUNS (TEXT)

Die Siedlungshäuser

der 30er Jahre (hier im

Konstanzer Haidelmoos)

waren damals für Familien

mit Kindern geplant.

Trend oder Hype?

Wie viele andere Trends und Moden

kommen diese Winzighäuser aus den

USA, einem Land großer Gegensätze,

in dem entweder mit Hochhäusern

und Wolkenkratzern weit in die Höhe

Foto: Patrick Brauns

gebaut wird oder auf dem Land endlos

viel Platz ist, um Einfamilienhäuser auf

große Grundstücke zu bauen, wenn

man es auf die Extreme reduziert. Die

Idee der Tiny houses ist in den eher

dünn besiedelten Gegenden entstanden,

wo eher jüngere, „alternative“

Leute eine räumlich minimalistische

Lebensform gesucht haben.

Ein Blick in die Geschichte zeigt,

wie relativ der Begriff „kleine Häuser“

ist: Häuser mit einer Wohnfläche von

50 bis 60 Quadratmetern wurden ursprünglich

in den Arbeitersiedlungen

des 19. und frühen 20. Jahrhunderts

gebaut, und sie sind heute noch rund

um den See zu sehen, in Schaffhausen,

Singen, Konstanz, Friedrichshafen,

Bregenz, Arbon und anderen Städten.

Das reichte damals für eine ganze Familie

– heute ist die durchschnittliche

Wohnfläche pro Person fast so groß.

Die kleinen Arbeiterhäuser waren

meistens als Reihenhäuser nebeneinander

gebaut, sodass hinter dem Haus

noch ein schmaler Gemüsegarten angelegt

werden konnte.


SEERAUM 43

Die heutigen Tiny houses sind

in der Regel so gebaut, dass sie auf

allen vier Seiten Fenster haben,

sie können also nicht wie Reihenhäuser

nebeneinandergestellt

werden, sondern brauchen ein

Grundstück, auf dem sie frei stehen

können. Von den Firmen, die

inzwischen solche Häuser anbieten,

wird eine Fläche von mindestens

200 Quadratmetern verlangt.

Wenn sich manche – wie kürzlich

ein Paar aus Heiligenberg

in der Schwäbischen Zeitung –

beklagen, dass sie keine Baugenehmigung

für so ein Minihaus

bekämen, ist das weniger eine

grundsätzliche Ablehnung, sondern

eher der Bebauungsplan, in

den ein Haus mit diesem Platzbedarf

nicht passt. Auch die Tettnanger

Firma exakt Messebau

versucht, von diesem Trend (oder

Hype) zu profitieren. Sie baute einen

Prototypen in der Form eines

Bauwagens, bekam dafür zahlreiche

Anfragen, aber konnte noch

kein Haus verkaufen.

Kurz zusammengefasst: Wo

der Wohnraum und die Bauplätze

knapp sind, passen sie vom Platzbedarf

her nicht hin – und wo beides

reichlich vorhanden ist, will

kaum jemand auf so wenig Fläche

wohnen.

Tiny house als Modell?

Von den Tiny houses können

wir aber einiges lernen: Auch

bei der bewohnten Fläche ist

der Minimalismus nachhaltiger

als die Verschwendung. Weil in

einem Tiny house nicht jeder

alles unterbringen kann, ergibt

es sich oft, dass etwa Werkzeuge

gegenseitig ausgeliehen werden

– das geht auch bei anderen

Wohnformen, wenn man es will.

Wo platzsparend gewohnt wird,

kann auch platzsparend gebaut

und geplant werden. Da die

Wohnflächen nicht unbegrenzt

erweitert werden können, müsste

das alle Gesellschaftsschichten

betreffen. Sonst wäre es eine

Rückentwicklung zu den Zuständen

im 19. Jahrhundert, mit

finanziell schwachen Familien

im Tiny house und wohlhabenden

Singles oder Paaren mit dem

Luxus des Raumes. Ein eher zukunftsorientiertes

Potenzial sind

Gewerbe- und Bürogebäude, die

zu flexibel nutzbaren Wohngebäuden

umgebaut werden, aber

das wäre ein anderes Thema –

vielleicht demnächst hier.

exakt Messebau

www.exakt-messebau.de

www.tiny-bodensee.de

DER OPTIKER FÜR

HÖCHSTE ANSPRÜCHE

IN KONSTANZ UND SINGEN!

SEERAUM-INFOS

Foto: Hector-Egger-Holzbau-AG

Endlose Treppe: Nachdem

in dieser Rubrik

schon ein paarmal Treppen

zu sehen waren, auf denen man nur aufsteigen, aber nirgends

ankommen kann, kann bis Ende Oktober in Zürich die Treppen-

Skulptur „Infinity“ besucht werden. Im Rahmen der Design Biennale

steht sie im Alten Botanischen Garten, und ihrem Namen entsprechend

bietet sie endloses Treppensteigen.

www.hector-egger.ch/infinity

Das Jahresmagazin „Kleiner Wohnen“ wurde durch den „Tiny

House“-Trend angeregt, geht aber inzwischen weit darüber hinaus:

Hausboote, Wohnungen auf Garagen, Platzsparmöbel, Wasserversorgung

und natürlich die Nachhaltigkeit der Tiny Houses.

Kleiner Wohnen 2021/2022, 128 S., 8,90 €, Laible Verlagsprojekte,

Allensbach, www.verlagsprojekte.de

Scheffelstraße 1

D - 78224 Singen

T + 49 - (0)7731 - 67 57 2

Salmannsweilergasse 10

D - 78462 Konstanz

T + 49 - (0)7531 - 91 96 56

Berichtigungen: Die Aachbrücke in Singen (Seeraum August) hat

nicht 1,5 Trillionen, sondern „nur“ 1,5 Billiarden Reichsmark gekostet.

Der Fake-Giebel in Konstanz (September) ist nicht in der Kreuzlinger

Straße, sondern an der Marktstätte.

WWW.INDIVIDUELLOPTIC.DE


44 ERLEBEN

Hermann Hesse mit seinen Söhnen | © Max Wassmer · CC BY-NC-SA

LIEBESGESCHICHTEN

FAMILIENBANDE

&

Sechsmal rücken bei den Herrmann-Hesse-Tagen in Gaienhofen im Rahmen einer

Vortragsreihe zu Leben und Werk des Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers

Hermann Hesse Liebesgeschichten und Familienbande in den Mittelpunkt.

Ein großer Teil der Erzählungen Hermann

Hesses sind Liebesgeschichten,

geschrieben in den Jahren 1900 bis

1924. Sie gehen auf autobiografisch

fundierte Erinnerungen aus der Jugend

des Verfassers zurück. So trifft

sich Hesse beispielsweise vor seinem

Umzug nach Basel 1899 mit seinen

Tübinger Studentenfreunden in

Kirchheim unter Teck. Sie logieren im

Gasthof Krone, wo sich Hesse in die

hübsche Nichte des Wirts verliebt. Er

ist aber zu introvertiert und schüchtern,

um der ein Jahr jüngeren Julie

Hellmann imponieren zu können.

Erst durch Hesses Gedichte und Briefe,

die Julie bald darauf aus Basel erreichen,

erfährt sie von der Intensität

seiner Zuneigung, die schließlich im

Lulu-Märchen des Hermann Lauscher

(1900) gipfelt. Neben Hesses „Liebesgeschichten“

rückt auch sein Roman

„Narziss und Goldmund“ in den Fokus

der Hermann-Hesse-Tage. Am Beispiel

der Lebensgier des Abenteurers

und Künstlers Goldmund und seines

asketischen Freundes Narziß wird die

Polarität zwischen Sinnlichkeit und

Geist, Fantasie und Verstand beleuchtet.

In einem weiteren Vortrag stellt

sich die Frage nach „Bildung als familiäre

Bürde“, die dem Protagonisten

Goldmund von seinem Vater auferlegt

wurde. „Familienbande“ thematisiert


ERLEBEN 45

Vortragsreihe vom 15. bis 17.10,

jeweils im Bürgerhaus in Gaienhofen

Freitag, 15.10.

19 Uhr: Hesses „Lulu“. Eine Jugendliebe wird

Literatur, Lesung mit Gunilla Eschenbach und

Matthias Schuppli

EINE EINRICHTUNG DES

KUNSTMUSEUM STUTTGART

AUF EINEN BLICK

Samstag, 16.10.

10.30 Uhr: Wer lieben kann, ist glücklich,

Lesung mit Martin Lunz, Literatheater

14 Uhr: Aus den Briefen von Mia Hesse-

Bernoulli und ihrer jüngsten Schwester Tuccia

an Hermann Hesse, Lesung mit Hanspeter Siegenthaler,

Ehemann der verstorbenen Sibylle

Siegenthaler-Hesse, Tochter von Martin Hesse

16 Uhr: Bildung als familiäre Bürde – Goldmund

und sein Vater, Vortrag von Dr. Sabine

Gruber, Universität Tübingen

20 Uhr: Blut ist dicker als Wasser? Lesung aus

dem Briefwechsel zwischen Hermann Hesse

und seinen Söhnen Bruno und Heiner mit

Michael Speer, Prof. für Sprechkunst an der

HMDK Stuttgart, Rezitator, Sprecher für den

SWR mit seinen Studenten Steffen Reichelt

und Leo Röcker

Sonntag, 17.10.

11 Uhr: War Hermann Hesse ein Rabenvater?

Vortrag von Dr. Volker Michels, Herausgeber der

Werke Hermann Hesses im Suhrkamp Verlag

SAISON 1. APRIL BIS 31. OKTOBER 2021

DI BIS SO 11–18 UHR MO GESCHLOSSEN

OTTO-DIX-WEG 6

78343 GAIENHOFEN-HEMMENHOFEN

MUSEUM-HAUS-DIX.DE

Otto Dix vor seinem Haus in Hemmenhofen, 1961, Foto: Hannes Kilian, © Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Sammlung Kilian

Briefe zwischen Mia Hesse-Bernoulli, Hesses erster

Frau, und ihrer Schwester Tuccia sowie Briefe zwischen

Hermann Hesse und seinen älteren Söhnen,

die dem Vater auf sehr unterschiedliche Weise nah

standen.

Ein Vortrag zur Rolle Hesses als Vater schließt die

Vortragsreihe ab. Es sind hochkarätige Referenten,

wie Dr. Volker Michels, Herausgeber der Hesse-Werke

im Suhrkamp Verlag, die Literaturwissenschaftlerinnen

Dr. Sabine Gruber (Uni Tübingen) und

Dr. Gunilla Eschenbach (Deutsches Literaturarchiv

Marbach), Michael Speer, der unter anderem eine

Professur für Sprecherziehung an der Staatlichen

Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart

bekleidet, sowie Schauspieler und Sprecher, die

sich mit der Persönlichkeit und dem Werk Hermann

Hesses befassen, darunter Martin Lunz Beiser und

Matthias Schuppli.

Wichtig ist, dass das pandemiebedingte Hygienekonzept

für das Bürgerhaus je nach aktueller

Corona-Verordnung angepasst wird. Zutritt haben

somit nur geimpfte, genesene und aktuell negativ

getestete Personen.

15.–17.10.

aktuelle Infos bei der

Tourist-Information Gaienhofen

+49 (0)7735 999 91 23

info@gaienhofen.de

www.gaienhofen.de

INS LICHT GERÜCKT:

MALEREI UND GRAFIK AUS DER SAMMLUNG

ELSE BACMEISTER OTTO DIX MATTHIAS GOLL

WERNER GOTHEIN ERICH HECKEL WALTER HERZGER

ROBERTE HOLLY- LOGEAIS WOLFGANG ISLE WALTER EBERHARD LOCH

ERICA LOOS MARGARETHE MACKE FERDINAND MACKETANZ

HEIN MINKENBERG MARIA PROELSS WERNER ROCCO

JEAN PAUL SCHMITZ HERBERT VOGT WALTER WAENTIG

HESSE MUSEUM GAIENHOFEN

Hermann Hesses 1. Haus – Kunst – Literatur

AUSSTELLUNG

IM HESSE MUSEUM GAIENHOFEN

15. OKTOBER 2021 – 16. JANUAR 2022

Kapellenstraße 8 | 78343 Gaienhofen | www.hesse-museum-gaienhofen.de


46

FREIZEIT


FREIZEIT 47

AUF EIN NEUES:

FILM AB!

Helga Reichert sieht sich Filme bei fast jeder Gelegenheit

an: morgens im Wohnzimmer, abends im Schlafzimmer

und tagsüber sowieso. Etwa 150 Kurz-, Spiel-, Dokumentarund

Kinderfilme hat sie in den vergangenen Wochen gesichtet.

Denn sie veranstaltet im Oktober die ersten Filmtage

Oberschwaben in Ravensburg. Damit geht die bisherige

Intendantin der Biberacher Filmfestspiele nach Differenzen

mit dem dortigen Trägerverein nun eigene Wege.

VON RUTH EBERHARDT (TEXT), FOTO: KAREN SCHLÖGL

Die Filmtage in Ravensburg sollen ein

Neustart und zugleich die Fortsetzung

einer Familientradition sein. Die studierte

Juristin und freischaffende Theaterschauspielerin

Helga Reichert ist

nämlich mit Adrian Kutter verheiratet,

der die Biberacher Filmfestspiele im

Jahr 1979 gegründet und sich in der

lokalen und überregionalen Filmbranche

auf vielfältige Weise einen Namen

gemacht hat. Von ihm übernahm Helga

Reichert im Jahr 2019 die Intendanz

der Biberacher Filmfestspiele, sie gab

dieses Amt aber nach zwei Festivalauflagen

auf. „Der Verein und ich hatten

unterschiedliche Vorstellungen von der

inhaltlichen Ausrichtung der Filmfestspiele“,

begründet sie diesen Schritt.

Ihre guten Verbindungen in die

Filmszene und die jahrelangen Erfahrungen,

die sie allein und an der Seite

ihres Mannes gesammelt hat, sind

jetzt die Grundlage für die Filmtage

Oberschwaben. An gute Filme heranzukommen,

scheint für Helga Reichart

kein Problem gewesen zu sein: „Als

die Filmemacher hörten, dass ich in

Ravensburg etwas Neues mache, bekam

ich sofort eine Filmauswahl zugeschickt

– noch bevor ich die Filmtage

ausgeschrieben hatte“, berichtet sie.

Mit dem Sichten aller Produktionen

war Helga Reichart wochenlang beschäftigt.

Sie tat es gerne.

45 Vorstellungen in drei

Kinosälen

„Man verliebt sich ein bisschen in

die Filme“, erzählt sie. „Ich versuche

dabei, allen Filmen eine faire Chance

zu gehen.“ Gleichwohl muss sie

eine Auswahl treffen. Rund 30 Filme

aus Deutschland, Österreich und der

Schweiz will sie schlussendlich dem

Publikum zeigen – an vier Tagen in 45

Vorstellungen in drei Sälen des Kinozentrums

am Frauentor Ravensburg.

Es handelt sich um Filme, die noch

keinen regulären Kinostart hatten,

und um TV-Produktionen, die noch

nicht im Fernsehen ausgestrahlt wurden.

Publikumswirksame Krimis und

Komödien befinden sich ebenso darunter

wie ernsthafter Stoff für Cineasten

und einige Kinderfilme. Nach jeder

Vorführung soll es möglichst eine

Diskussion mit Filmschaffenden geben.

Auch Filmpreise sollen vergeben

werden. Aufgrund der Unterstützung

der Stiftung Ravensburger Verlag ist

der Kinderfilmpreis mit 1000 Euro dotiert.

Preise in derselben Höhe strebt

Helga Reichert auch für die Kategorien

Dokumentar-, Fernseh- und Kurzfilm

an. Für den besten Spielfilm stiftet

der Regisseur und Produzent Hans

W. Geißendörfer einen nach ihm benannten

Preis. Der Soroptimistic Club

Ravensburg-Weingarten vergibt einen

eigenen Frauen- Filmpreis in gleicher

Höhe und spendet in diesem Jahr die

Preisskulpturen.

Um die Filmtage Oberschwaben auf

eine rechtlich sichere Grundlage zu stellen,

hat Helga Reichert eine gemeinnützige

GmbH gegründet. Unterstützt wird

sie in der Organisation von filmbegeisterten

Menschen, die sich beispielsweise

ums Programmheft oder die Website

kümmern. Zudem sei der Betreiber des

Kinozentrums am Frauentor, mit dem

sie und ihr Mann freundschaftlich verbunden

sind, sofort bereit gewesen, sein

Kino für die Filmtage Oberschwaben

zur Verfügung zu stellen.

Streamingdienste für den heimischen

Bildschirm sind für Helga Reichart kein

Ersatz für Kinos und Filmfestivals.

„Der Charme liegt in der Begegnung

mit anderen Menschen, im Gemeinschaftserlebnis,

in Gesprächen über

den Film, im Kontakt zu Filmschaffenden,

im Sich-chic-Machen und Ausgehen,

in der herzlichen Atmosphäre“,

sagte sie und freut sich nach den vielen

Filmsichtungen auf ihre ersten Filmtage

Oberschwaben in Ravensburg.

21.–24.10.

Kinozentrum am Frauentor

Gartenstraße 8

D-88212 Ravensburg

www.filmtage-oberschwaben.de


48

FREIZEIT

Anzeige

Foto: DCM

KOMMEN –

SCHAFFEN –

BLEIBEN

Das Bauernhaus-Museum in Wolfegg beteiligt sich mit acht Beiträgen

an der Interkulturellen Woche des Landkreises Ravensburg. Im Mittelpunkt

steht die Dauerausstellung „kommen – schaffen – bleiben. ,Gastarbeiterinnen‘

und ,Gastarbeiter‘ im ländlichen Oberschwaben“. Dazu

gibt es ein buntes Angebot, das von Mitmach-Führungen für Kinder

über einen Ebru-Malkurs hin zur Tandem-Führung Deutsch-Persisch

reicht. Das Programm zeigt, wie die sogenannten Gastarbeiterinnen

und -arbeiter die hiesige Kultur mitprägten und bis heute bereichern.

bis 05.10.

Bauernhaus-Museum Wolfegg

Vogter Str. 4

D-88364 Wolfegg

www.bauernhaus-museum.de

BUNTES PROGRAMM

Das Zebra Kino ist zurück! Den Start in die neue Spielzeit leitet unter

anderem die Literaturverfilmung „Fabian oder der Gang vor die Hunde“

(Foto) ein, die zehnmal für den Deutschen Filmpreis nominiert wurde.

Auch internationale Filme sind im Programm, darunter „Titane“, der

bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes die goldene Palme erhielt.

Das „Shivers Film Festival“ folgt dann vom 28. bis 31. Oktober

und bietet einen bunten Mix fantastischer Filme aus aller Welt.

Zebra Kino – Kommunales Kino Konstanz e.V.

Joseph-Belli-Weg 5

D-78467 Konstanz

+49 (0) 7531 60190

www.zebra-kino.de

www.shivers.de

KRAFTVOLLE KRÄUTER

Auf ausgedehnten Spaziergängen sammelte

der Gründer des Konstanzer Rosgartenmuseums,

Ludwig Leiner, Pflanzen seiner Heimat.

Oft enthalten sie Wirkstoffe, die Beschwerden

und Krankheiten lindern können. Dazu werden

Blüten, Blätter, Wurzeln oder Früchte verwendet.

Gemeinsam mit Kräuterpädagogin Monika

Leister gehen die Teilnehmenden eines Workshops

den Heilwirkungen von Kräutern nach

und stellen selbst eine Heilsalbe her.

16.10., 10 Uhr (für Erwachsene) und

14 Uhr (für Kinder ab 6 Jahren)

Rosgartenmuseum

Rosgartenstraße 3-5

D-78462 Konstanz

Anmeldung: ines.stadie@konstanz.de

+49 (0)7531 900 29 14


FREIZEIT 49

Anzeige

AUF DEN SPUREN DER KELTEN

Auf der Heuneburg – Stadt Pyrene

werden Archäologie und keltische

Kultur lebendig. Hier findet am 03.10.,

10–17 Uhr, die WDR-Aktion „Türen

auf mit der Maus“ statt. Unter dem

Motto „Hallo Zukunft“ können Kinder

Methoden der klassischen und modernen

Archäologie erkunden. Für ihre

Eltern werden derweil Führungen angeboten.

Am 17.10., 11 Uhr, lautet das

Thema: „Kochen wie die Kelten: Hirse,

Honig, Haselnüsse“: Die Teilnehmenden

bereiten ein keltisches Menü zu

und hören allerlei passende Anekdoten.

Für beide Veranstaltungen ist eine

Voranmeldung notwendig.

Foto: ssg Nadine Bäumler

Heuneburg – Stadt Pyrene

Heuneburg 1–2

D-88518 Herbertingen-Hundersingen

www.heuneburg-pyrene.de

KLOSTER(ER)LEBEN

Bei den Klostererlebnistagen am Bodensee

können Besucherinnen und

Besucher vom 7. bis 10. Oktober an

26 Orten in die Geschichte von ehemaligen

und aktiven Klöstern eintauchen.

Das Kloster gilt seit jeher

als Stätte von Bildung, Wissenschaft

und Erkenntnissen. Es bietet als Ursprung

des leiblichen Wohls oftmals

besondere Architektur und weitläufige

Gärten. Mit über 60 Angeboten

stellen die Klostererlebnistage diese

lebendige Historie und gelebte Spiritualität

vor. Teil des Programms sind

unter anderem die mittelalterliche

Klosterbaustelle des „Campus Galli“

in Meßkirch, die grenzüberschreitende

Tagestour „Kirchen, Klöster &

Konzil“ ab Konstanz, die Zisterzienserabtei

Salem mit einem Erlebnisparcours,

das Kloster Weingarten mit

einer Tour mit der Klosterbäckerin

und das Thurgauer Benediktinerkloster

Fischingen mit einer Übernachtung.

Aktive Klöster geben zudem

einen Einblick in das heutige Leben

hinter den Klostermauern. Im Kloster

Roggenburg sind Besucherinnen und

Besucher beispielsweise bei den Prämonstratensern

zu Gast, im Kloster

Hegne treffen sie die Kreuzschwestern

am „Tag der Stille“ zu Meditationen,

und in der Eginokapelle auf

der Insel Reichenau können sie am

Stundengebet der Benediktinermönche

teilnehmen. (am)

www.bodensee-kloester.eu

© MTK / Dagmar Schwelle

Konstanzer Münster „Unserer Lieben Frau“, Innenansicht


50

FREIZEIT

DAS

OLDTIMER-

MEKKA

Die Oldtimermesse in St. Gallen gehört

zu den wichtigsten Veranstaltungen

für Freunde historischer Mobilität

in der Bodenseeregion.

Mehr als 150 Aussteller präsentieren

zum 16. Mal auf dem OLMA Messegelände

ihr Angebot. Die Organisatoren

Renate und Peter Hürlimann sind selbst

begeisterte Sammler und Schrauber.

Sie legen Wert auf ein breit gefächertes

Messespektrum, das alle Bereiche

der Oldtimerei abdeckt. Deshalb sind

auf der Messe die unterschiedlichsten

Spezialisten anzutreffen, insbesondere

für die Bereiche Ersatzteile und Restaurierungsmaterial.

Aber auch Literatur,

Modelle und Werkzeug gehören zum

Angebot. Dienstleister und Karosserie-

Spezialisten zeigen ihr Können, diverse

Clubs und Verbände präsentieren sich,

zwei Restaurants laden zu Benzingesprächen,

auch Sonderausstellungen

sind geplant. Die Oldtimerparkplätze in

der Arena müssen im Vorfeld gebucht

werden. Es gilt die 3-G-Regel. (rue)

24.10., 9–17 Uhr

OLMA Messegelände

CH-9008 St. Gallen

www.oldtimermesse-ch.com

RÜCKKEHR EINER KÖNIGIN

Die letzte noch flugfähige Dornier Do 24

ATT hat im Dornier Museum Friedrichshafen

eine neue Heimat gefunden. Hier

kann die „Königin der Wasserflugzeuge“

fortan besichtigt werden.

Die Flugboote Do 24 der 1930er- und

1940er-Jahre sind legendär, die Sondervariante

DO 24 ATT hat zudem eine ereignisreiche

Geschichte: Sie diente der

spanischen Luftwaffe 27 Jahre lang für

Rettungseinsätze und wurde danach

von der Dornier AG zurückgekauft.

Ihre Überführung mit einer Wasserung

auf dem Bodensee am 6. August 1971

war damals schon ein denkwürdiges

Ereignis. Später wurde die Maschine zu

einem amphibischen Versuchsflugzeug

umgebaut und kam danach als Leihgabe

ins Deutsche Museum. Schließlich

kaufte Iren Dornier die Do 24 ATT, ließ

sie restaurieren und startete 2004 zu

einem Flug um die Welt. „In der Form

und Ausstattung, wie das Flugboot heute

in unserer Ausstellung steht, ist es

weltweit einzigartig“, sagt Museumsdirektor

Hans-Peter Rien bei einem

Festakt zum 50. Jahrestag der Rückkehr

an den Bodensee. (rue)

Dornier Museum

Claude-Dornier-Platz 1

D-88046 Friedrichshafen

www.dorniermuseum.de


FREIZEIT 51

Mit Sicherheit in

Konstanz daheim,

mit Fortschritt und Leidenschaft

in der Welt zu Hause.

ingun.com


52

FREIZEIT

AKZENT EMPFIEHLT … FREIZEIT

Foto: Achim Mende

Lust auf Bewegung, Auszeit und frischen Wind? Die „Grenzenlos-Tour – Mit dem Fahrrad von Land zu Land“ bietet eine

Fahrradtour inklusive Schifffahrt zwischen Friedrichshafen, Lindau, Rorschach und Romanshorn. Dabei werden zwei

Fahrradetappen mit ebenfalls zwei panoramareichen Pausen auf dem Schiff kombiniert: Das bedeutet herrliche Ausblicke

vom Fahrradsattel aus sowie eine wohltuende Auszeit mit frischem Wind um die Nase auf dem Schiff. Die Tour besticht

durch ihren flachen Uferverlauf und bietet entspanntes Radvergnügen – zum Beispiel ab Lindau.

09. + 10.10., 16. + 17.10.

D-88131 Lindau

www.lindau.de | www.bsb.de

Das Filmfestival für junge

Amateure „abgedreht“ ist

mittlerweile ein wichtiger Bestandteil

der Oberschwäbischen

Kulturlandschaft und

hat sich im letzten Jahrzehnt

fest etabliert. Die Organisatorinnen

Heidi Heist und

Veronika Baum haben gerade

dieses Jahr alles daran

gesetzt, dass das Juwel der

Jugendkultur auch wirklich

stattfinden kann. Moderiert

wird der Abend mit vielen

Highlights im Hoftheater

Baienfurt von Uli Boettcher.

Die Preisverleihung findet

bereits zum sechsten Mal auf

der dortigen Bühne statt.

15.10., 19 Uhr

D-88255 Baienfurt

www.abgedrehtfilmfestival.de

Ein Museumsbesuch muss

nicht nur aus stillem Betrachten

und Anschauen von Kunst

bestehen. Das Kunstmuseum

Ravensburg bietet bei den

Workshops „KUNSTVOLL“

Kunstgespräche vor den Originalen

und praktisches Arbeiten

mit Gouache- und Acrylfarben

im Studio und damit einen

spannenden (und überaus

praktischen) Zugang zur Kunst.

Im Rundgang lassen sich Inte-

Die Klostererlebnistage Bodensee ermöglichen eine Erkundungstour durch die ehemaligen

Zentren von Wissen und Kultur in der Vierländerregion. Sie bieten bereits zum vierten Mal

einen facettenreichen Einblick in den klösterlichen Lebensrhythmus und machen die beispiellose

Verknüpfung von Spiritualität, Natur und Baukunst sichtbar. An der Veranstaltung des

Projekts „Kirchen, Klöster, Weltkultur“ beteiligen sich mehr als 26 Klöster bzw. Klosterorte

mit über 60 Angeboten – so auch das Kloster Hegne in Allensbach mit Führungen, Gesprächsrunden,

Zeiten für Gebet und Stille, Tagespilgern und vielem mehr.

07.–10.10.

D-78476 Allensbach

www.kloster-hegne.de

www.bodensee.eu/de/was-erleben/kultur/kirchen-kloester-weltkultur

© Kloster Hegne


FREIZEIT 53

Foto: Insel Mainau Katharina Tilly

Blumen bestaunen ist das eine –

mehr über deren individuelle

Pflege und Anbau erfahren das

andere. Die Mainau Akademie

bietet auf der Blumeninsel diverse

Praktika rund um Pflanzen

an. So etwa das Rosenpraktikum,

bei dem Interessierte von

den Rosengärtnern der Insel alles

über die Königin der Blumen

lernen können: von praktischen

Tipps vom Experten über die

richtige Pflege von Rosen,

Möglichkeiten der Düngung und

Standortwahl bis hin zu Wegen

der Schädlings-, Krankheitsbekämpfung.

Anmeldeschluss ist

jeweils zwei Wochen vor Seminartermin.

diverse Termine im

Oktober/November

D-78465 Insel Mainau

www.mainau-akademie.de

ressierte von den vielschichtigen

Werken inspirieren, um

im Anschluss gemeinsam im

Studio zu experimentieren. Die

Teilnehmerzahl ist auf maximal

10 Personen begrenzt.

14./21./28.10., jeweils 16 Uhr

D-88212 Ravensburg

www.kunstmuseumravensburg.de

Die Apfelwochen gehören zu

den bekanntesten Veranstaltungshöhepunkten

im Jahresverlauf

im Ländereck von

Deutschland, Österreich

und der Schweiz, dem Bodenseeraum.

Wer sich für das

schmackhafte, gesunde und

vielseitig verwendbare Obst

interessiert, ist hier richtig. Mit

dabei ist auch Kressbronn

mit dem Angebot einer

Kutschfahrt zur historischen

Kabelhängebrücke

in Gohren und durch das

Kressbronner Hinterland oder

der offenen Brennereibesichtigung

„Kressbronn brennt“

beim Edelbrenner Rottmar,

bei der Interessierte alles

über die Tradition erfahren,

aus Obst feine Edelbrände

herzustellen.

bis 11.10.

D-88079 Kressbronn

www.kressbronn.de

www.bodenseeurlaub.de

FASZINATION

LEGO

IM KLOSTER SCHUSSENRIED

28.11.20 BIS 06.03.22 - 21.02.21

kommen

schaffen

kommen

schaffen

bleiben

bleiben

‚Gastarbeiterinnen‘

‚Gastarbeiterinnen‘

‚Gastarbeiterinnen‘

und ‚Gastarbeiter‘

und ‚Gastarbeiter‘

und im ländlichen

im

‚Gastarbeiter‘

ländlichen

Oberschwaben

Oberschwaben

im ländlichen

Oberschwaben

Ausstellung der Klötzlebauer Ulm mit

Unterstützung der Staatlichen Schlösser

und Gärten Baden-Württemberg

www.kloster-schussenried.de

Dieses Projekt wird durch die EU im Rahmen des Interreg V-Programms gefördert.

Dieses Projekt wird durch die EU im Rahmen des Interreg V-Programms gefördert.

Dieses Projekt wird durch die EU im Rahmen des Interreg V-Programms gefördert.

Dauerausstellung ab 21. März 2021

Dauerausstellung www.bauernhaus-museum.de

ab 21. März 2021

Dauerausstellung www.bauernhaus-museum.de

ab 21. März 2021

www.bauernhaus-museum.de


54

KULTUR

Anzeige

DER GANZE KRISTO

Kristo Šagor ist Theaterautor und Regisseur. Er ist Autodidakt, studierte aber auch ein Jahr

am altehrwürdigen Trinity College in Dublin Drama. Er war als Freischaffender bereits an

zahlreichen Theatern in Deutschland und überzeugte mit seiner Regiearbeit. Seine Autorenwerke

wurden in den vergangenen Jahren vielfach ausgezeichnet. Neu ist jedoch, dass

er fest an einem Haus ist. Seit der Spielzeit 20/21 ist er Künstlerischer Leiter des Jungen

Theater in Konstanz und dort auch Hausregisseur. Zuvor war er lieber wie ein Schmetterling

von Blume zu Blume geflattert, wie er sagt. Er schätzt die Zusammenarbeit mit

Intendantin Karin Becker und dem Team am Theater Konstanz und freut sich auf wiederkehrende

Schauspielgesichter genauso wie auf den Kuchen im Rosgarten-Café.

VON TANJA HORLACHER (TEXT); FOTOS: THEATER KONSTANZ ILJA MESS UND BJØRN JANSEN

AUSGEZEICHNET

akzent: Kristo, Du bist seit dem Intendantenwechsel

in der vergangenen

Spielzeit speziell als Leiter des Jungen

Theater in Konstanz.

Kristo Šagor: (lacht) Ja und nein. Karin

Becker weiß, dass ich ein Tausendsassa

bin und hat quasi den ganzen

Kristo mit nach Konstanz genommen.

Ich schreibe für Kinder und Jugendliche,

ich inszeniere für sie – aber auch

für Erwachsene. Der Plan ist, dass ich

jede Spielzeit als Regisseur ein Stück im

Abendspielplan mache plus eines in der

Kristo Šagor ist seit der Spielzeit 20/21 ist Künstlerischer

Leiter des Jungen Theater in Konstanz und auch Hausregisseur.

Der 45-Jährige ist auch als Autor erfolgreich. Er

sagt: „Schreiben ist etwas, was kommt und geht. Ich habe

irgendwann angefangen zu schreiben und bislang nie aufgehört.“

Er schrieb schon Stücke in nur vier Wochen – vom ersten

Gedanken bis zum fertigen Werk. Andere Ideen schlummern

seit 20 Jahren in der Schublade. Er wurde auch durch

seine Mutter, die viel gelesen habe, schon früh inspiriert. Den

ersten Theaterbesuch hatte er mit fünf Jahren: „Die Zauberflöte“

als Weihnachtsmärchen. Viele seiner Stücke wurden

vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Jugendtheaterpreis

Baden-Württemberg, dem Förderpreis des Berliner

Kindertheaterpreises und dem Jugendstückepreis beim

Heidelberger Stückemarkt. Mit seinem Stück Nibelungenleader

war er im vergangenen Jahr in seiner ersten Spielzeit

am Theater Konstanz gestartet. Für die aktuelle Spielzeit

bringt Kristo Šagor als Regisseur das Stück „Der fabelhafte

Die“ von Sergej Gößner auf die Bühne in der Spiegelhalle. In

dieser Konstellation erhielten sie jetzt eines der Stipendien

des Autoren Förderprojekts „Nah dran! Neue Stücke für das

Kindertheater“, die jährlich vom Deutschen Literaturfonds

zusammen mit dem Kinder- und Jugendtheaterzentrum der

Bundesrepublik Deutschland vergeben werden. Auf spielerische

Weise wird in dem Stück eine Welt aus Jahrmarkt und

Revue erschaffen, eine Geschichte über das Geschichtenerzählen.

Sparte. Corona hat das zum Start aber

etwas durcheinandergebracht. Neben

der Eröffnungspremiere meines Jugendstückes

„Niebelungenleader“ sollte

noch unter meiner Regie „Wer hat Angst

vor Virginia Wolf“ gezeigt werden – das

ist nun in die zweite Spielzeit gerutscht.

Dazu kommt jetzt noch unter meiner

Regie „Königin Lear“ von Tom Lanoye

nach Shakespeare und „Der fabelhafte

Die“ von Sergej Gößner.

akzent: Was hat der Lockdown aus

Deiner Sicht mit den Kindern und Jugendlichen

gemacht?

Kristo Šagor: Ich glaube, dass es –

egal in welcher Lebensphase man

ist – bescheuert ist … Die einen stehen

vor dem Berufseinstieg – und können

nicht rein, die anderen stehen am Beginn

ihres Studiums oder ihrer Ausbildung

– und kommen nicht rein, andere

machen gerade Abitur – und haben

keinen schönen Abschluss, und und

und … Es ist einfach in allen Phasen

ein Tritt in die Kniekehle. Wenn man

in einem sozusagen noch zarten, beeinflussbaren

Alter ist, dann ist so eine

‚Schockzeit‘ gefühlt länger. Mit 40 ist

ein Jahr ein Jahr. Mit 12 hingegen ist

ein Jahr gefühlt eine Ewigkeit …

akzent: Ja, in der Relation rennt die Zeit

mit dem Älterwerden immer schneller.

Kristo Šagor: Ich erinnere mich an

meine Sommerferien als Kind. Da

wusste ich oft nicht, welcher Wochentag

war. Die Zeit war ewig. Das

verfliegt mit den Jahren, wenn man

anfängt Terminkalender führen zu

müssen. Daher glaube ich, dass für

junge Menschen mit eben einem anderen

Zeitempfinden dieser Lockdown

schlimmer war. Wenn man gerade erst

dabei ist, Spielregeln zu lernen – etwa

wie doll darf ich im Sandkasten raufen,

bevor das andere Kind heult – dann ist

die Einschränkung der sozialen Kontakte

noch krasser. Ich bin kein Psychologe,

aber ich wette, dass wir mit

Langzeitschäden rechnen müssen.

akzent: Wie geht es Dir jetzt gerade in

der Zeit nach dem Lockdown?

Kristo Šagor: Ich selbst habe depressive

Seiten an mir entdeckt, die ich nicht

kannte. In der Betriebsamkeit, wenn

die nächste Premiere ansteht, die nächsten

Proben usw., dann muss man sich

manche Fragen gar nicht stellen: Warum?

Wohin? Woher? … Man genießt es

aber auch, dass man sich diese Fragen

nicht stellen muss. Im Lockdown gab

es bei mir dann eine Sinnkrise. Wenn

man merkt, wer systemrelevant ist: die

Müllabfuhr, Ärzte, Apotheken, der öffentliche

Nahverkehr, … Aber Kultur?

Im Zweifelsfall leistet die kulturelle

Grundversorgung dann Netflix und das

lokale Theater ist etwas, ohne das es

erstmal geht … Diese Abkömmlichkeit

macht nachdenklich.

„Traut den Jugendlichen etwas zu!“


KULTUR 55

Foto: Theater Konstanz Ilja Mess


56

KULTUR

Anzeige

akzent: Im Lockdown wurde das

digitale Angebot – zwangsläufig –

ausgeweitet. So habt ihr vom Jungen

Theater unter anderem Spielclubs via

Zoom-Meetings stattfinden lassen. Seid

ihr dadurch sogar besser an die jungen

Menschen rangekommen?

Kristo Šagor: Ich glaube nicht. Ich

glaube Theater ist in einem immer größer

werdenden Medienspektrum eine

ganz bewusste Entscheidung. Beim

digitalen Angebot kann ich nebenher

andere Dinge tun, kann auf dem Sofa

lümmeln, muss mich nicht duschen,

muss nicht grüßen, kann körperlich

komplett vegetieren – und keiner bekommt

es mit. Theater hingegen heißt:

dein Körper ist gefragt! Die Präsenz,

sich in die Augen schauen, berühren,

Nähe, Distanz. Dieses Archaische, einer

macht und andere schauen live zu,

ist speziell. Wenn sich also ein 14-Jähriger

entscheidet Theater zu machen anstatt

YouTube-Star zu werden dann ist

das ein sehr spezieller junger Mensch –

im positiven Sinn. Und wenn der dann

nicht die Chance bekommt, das zu

machen … Die ganzen prozessbezogenen

Dinge wie sich ausprobieren, man

kommt ins Gespräch … das gilt alles

auch für einen Kurs via Zoom. Aber

wenn sich so ein Mensch für einen

Theaterkurs entscheidet, dann will

der das eben auch live machen! Auch

wenn er vielleicht weiß, alle anderen

„Im geschützten Raum des Theaters

ist Scheitern erlaubt.“

Foto: Theater Konstanz Bjørn Jansen

spielen am Handy rum. Du bist vielleicht

dadurch ein Nerd, bist aber auch

cool, weil du eben etwas machst, was

andere nicht machen. Und ich glaube,

je mehr wir vor dem Computer sitzen

desto mehr gibt es dieses Bedürfnis

nach etwas Leibhaftigem. Egal ob

Rockkonzert oder Theater.

akzent: Was muss Theater heute und

in Zukunft können, um junge Menschen

zu begeistern?

Kristo Šagor: Das Theater, wie es in

Deutschland organisiert ist, ist ein Organ

der Stadt. Ist es die Lunge, mit der

wir atmen? Oder eher die Niere, die

den Dreck rausfiltert? Es ist ein hehrer,

ernster Luxus und ein toller Anspruch

an das soziale Miteinander, wenn wir

Menschen (Schauspielern, Autorinnen,

Bühnenbildnern, Regisseurinnen, …)

in einem geschützten Raum erlauben,

zielorientiert Dinge auszuprobieren.

Manche Sachen werden ganz hervorragend

und andere scheitern. In der

freien Wirtschaft hingegen darf nichts

scheitern. Da ist Erfolg ein Muss. Daher

glaube ich, dass Theater von den Wurzeln

her für Jugendliche perfekt ist!

akzent: Und wie erreichst Du sie?

Kristo Šagor: Ich glaube das Spezielle

ist, dass Kinder und Jugendliche zwar

die Adressaten unserer Kunst vom

Jungen Theater sind, sie aber nicht

entscheiden, ob sie reingehen. Das tun

Eltern, Erzieher und Lehrer. Und die

haben oft andere Fragestellungen im

Kopf. Wir hören oft, dass es toll sei, was

wir machen, aber ob das die Jugendlichen

überhaupt verstünden? Ich sage

dann immer: „Traut denen was zu!“. Es

ist auch ein Geringschätzen der Kunst,

wenn man denkt, man müsse beim ersten

Mal sehen alles verstanden haben.

Theater ist keine Gebrauchsanweisung,

bei der ich beim ersten Mal lesen alles

verstehen möchte. Dieses Denken ist

für Kunst eine Beleidigung! Eine große,

gesellschaftspolitische Aufgabe ist,

Räume zu schaffen, in denen man Ambivalenz

aushält. Es ist wichtig, dass ich

auch mal aushalte nicht zu wissen, ob

jemand mir ein Kompliment oder sich

gerade über mich lustig macht – vielleicht

beides … uuuuhhh … (lacht).

Das ist auch für mich ein Ziel, Momente

zu erschaffen, die man nicht eindeutig

beschreiben kann und mit den Kolleg-

Innen auf eine Reise zu gehen, so etwas

herauszufinden.

akzent: Du hast mal gesagt „Lasst uns

nie aufhören, Fragen zu stellen“. Welche

treibt Dich derzeit am meisten um?

Kristo Šagor: Puuh, das kann ich nicht

im Singular beantworten. Viele. (lacht)

akzent: Zu guter Letzt: welches sind

deine Lieblingsplätze hier in der Umgebung?

Kristo Šagor: Als erstes muss ich an

den Kuchen im Rosgarten-Café denken!

Schoko-Kirsch und die Apfelschnitte.

Herrlich! Dadurch entsteht dann automatisch

auch ein schöner Gang durch

die Stadt. Durch Corona bin ich allerdings

auch jemand geworden, der gerne

zu Hause ist. Es ist auch so, dass für

andere Wegfahren Urlaub ist. Für mich

ist Wegfahren Arbeit. Mal hier Regie

führen, mal da ein Vorgespräch … Für

mich ist tatsächlich mit der Espresso-

Tasse am Fenster in meiner Wohnung

im 8. Stock stehen und auf die Stadt

und See schauen wie Urlaub. Das genieße

ich.

ab 16.10. Der fabelhafte Die

Theater Konstanz –

Spiegelhalle am Hafen

D-78462 Konstanz

+49 7531 900 2106

www.theaterkonstanz.de


Die MET-Saison 2021/2022 live

aus New York in Ihrem Kino!

SINGEN

FRIEDRICHSHAFEN


58

KULTUR

20 Jahre KIK-Kabarett Kreuzlingen: Das muss gefeiert

werden! Beim Jubiläumsfestival unter dem Motto „...

und kein bisschen leise“ finden in den kommenden

Monaten mehr als 20 Bühnenabende statt.

VON RUTH EBERHARDT (TEXT); FOTO: DAVID CAMPESINO

KIK steht für Kabarett in Kreuzlingen

und Kabarett der ganzen Bandbreite –

vom politischen über das poetische bis

zum musikalischen Kabarett, mit erstklassigen

Künstlerinnen und Künstlern,

toller Stimmung, ehrenamtlichem

Anna Mateur & The Beuys (D) „Kaoshüter“ (Theater)

SO GAR

NICHT LEISE

Engagement und professioneller Umsetzung.

Das gilt natürlich besonders

im Jubiläumsjahr. Den Auftakt macht

wie gewohnt der „Thurgauer Abend“,

an dem diesmal vier Poetry Slamer unter

dem Motto „Mostindienslam – das

Königstreffen“ auftreten. Im zweiten

Teil des Abends steht die preisgekrönte

Thurgauer Slampoetin Lara Stoll auf

der Bühne.

Danach geben sich junge Shootingstars

und Urgesteine der Kabarettszene

die Klinke in die Hand. Simone

Solga erzählt in „Ihr mich auch“ viel

über eine Welt, die sich einschneidend

verändert (02.10.). Rolf Miller bleibt

sich in „Obacht Miller“ selbst treu –

selbstgefällig und trocken wie eh und

je (30.10.). Den Oktober beschließen

Anna Mateur & The Beuys, die sich als

„Kaoshüter“ betätigen (31.10.).

Munter geht‘s im November und Dezember

weiter: Michael Krebs verbindet

Wortwitz mit erstklassiger Klaviermusik

(12.11.). Ursus & Nadeschkin erfinden

ihre ganz eigene Welt in „Der Tanz

der Zuckerplaumen“ (16., 17. + 18.11.).

Uli Keuler bringt eine Sammlung von

Alltagsfiguren auf die Bühne (19.11.).

Sebastian Krämer erweist sich mit „Liebeslieder

an deine Tante“ als scharfzüngiger

und tiefgründiger Chansonnier

(26.11.). Schlitzohrig, präzise und

pointiert seziert Lisa Eckhart „Die Vorteile

des Lasters“ (10.12.).

Um richtiges Festival-Feeling zu erzeugen,

konzentriert sich das Jubiläumsprogramm

auf die Wintermonate,

insgesamt läuft es jedoch bis in den

November 2022 hinein. Im nächsten

Jahr mit dabei sind Joachim Rittmeyer

(20.01.), Jochen Malmsheimer (21.01.),

Ingo Börchers (27.01.), Timo Bomelino

& Friedemann Weise (06.02.),

Simon Enzler (12.02.), Mathias Tretter

(18.02.), Ulan & Bator (04.03.), Duo

Luna-tic (17.03.), Urban Priol (24.03.),

Tina Teubner & Ben Süverkrüp (19.05.),

Uta Köbernick & Christine Prayon

(22.05.) und schließlich Christoph Sieber

(25.11.).

01.10.–25.11.2022

www.kik-kreuzlingen.ch


KULTUR 59

Susanne Odermatt und Julius Griesenberg (CH/D) „Das kleine Pony“

NÄHER AN DER GRENZE

Das Kreuzlinger „Theater an der Grenze“ rückt in dieser Saison noch näher an

die Grenze: Es bleibt zwar in der Hafenstraße, zieht aber von der bisherigen

Theaterscheune in das neue Kult-X auf dem Schießerareal und bietet hier ein

buntes Theater- und Kabarettprogramm.

VON RUTH EBERHARDT (TEXT), FOTO: REGINA JÄGER

Im Drama „Das kleine Pony“ verkörpern

Susanne Odermatt und Julius

Griesenberg am 01.10. die Eltern eines

Zehnjährigen, der in der Schule gemobbt

wird. Weiter geht’s am 22.10.

mit Schweizer Theaterkabarett: Das

Duo Strohmann-Kauz (Rhaban Straumann

und Matthias Kunz) lässt in

„Sitzläder – der letzte Stammtisch“ die

rüstigen Senioren Ruedi und Heinz aus

dem Altersheim abhauen und in ihre

alte, längst geschlossene Stammbeiz

einsteigen, wo es zu bemerkenswerten

Begegnungen kommt. Einen Tag später

folgt die Liebesgeschichte „Klärli und

der belgische Pilot“: Am 23.10. erzählt

Cornelia Montani – gemeinsam mit

den Schauspielern Joe Fenner und Daniel

Schneider – vom Leben ihrer Großmutter.

Sie durfte in den 1920er-Jahren

die Liebe ihres Lebens nicht heiraten,

sondern musste den Dorfarzt nehmen.

Tierisches für Kinder und

Erwachsene

Mit vollem Körpereinsatz und virtuos

eingesetzten Dialekten entführt Samuel

Mosima das Publikum am 27.11. in

den Zoo, um sich tierisch über menschliche

Eigenschaften lustig zu machen.

Der Bewegungsschauspieler zeigt in

seinem zweiten abendfüllenden Programm

„affengaffen“, was Uhu, Löwe

oder Kamel unter artgerechter Haltung

verstehen. Das Theater „Fleisch

und Pappe“ nutzt zur Darstellung

menschlicher Tiere dagegen liebevoll

gestaltete Puppen. Das Stück „Unter

Artgenossen“ am 21.11. wendet sich

ausdrücklich an Erwachsene und entlarvt

allzumenschliche Charakterzüge.

Für Kinder spielt das Theater Roos

und Humbel am 11.12. „Tomte, der

Fuchs und der süße Brei“. In der Wichtelgeschichte

geht es um die Frage,

was in der kalten Jahreszeit ein Zuhause

ausmacht. Für all diese Vorstellungen

nutzt das Theater an der Grenze

die neuen Möglichkeiten im Kult-X.

KiK bleibt im bisherigen

Theatersaal

Ganz unbespielt bleibt der bisherige

Theatersaal in der Hafenstraße 55a

jedoch nicht. Das Festival „Kabarett

in Kreuzlingen“ wird ihn weiterhin

nutzen. Das hat nicht nur mit emotionaler

Verbundenheit zu tun, sondern

auch mit den Verträgen, die der Verein

vor langer Zeit mit den auftretenden

Künstlern abgeschlossen hat.

Theater an der Grenze

(bisher Hafenstraße 55a)

im Kult-X (Hafenstraße 8)

CH-8280 Kreuzlingen

www.theaterandergrenze.ch


60

KULTUR

Foto: Michael Neugebauer

MUSIK,

DIE VERFÜHRT

Das Konstanzer Konzil ist Aufführungsort des zweiten Philharmonischen

Konzerts der Saison 2021/2022 mit dem Titel „Verführung“. Es

bietet die Werke „Gazebo Dances“ von John Corigliano, das „Concierto

de Aranjuez“ von Joaquín Rodrigo, Luigi Boccherinis Symphonie Nr. 6

d-Moll sowie das „Capriccio espagnol“ von Nicolai Rimsky-Korsakov.

Als Solist ist der Gitarrist Frank Bungarten zu Gast. Am 22. Oktober,

besteht um 9.30 Uhr die Möglichkeit, der Generalprobe beizuwohnen.

Auch Konzertführungen finden statt (eine Stunde vor Konzertbeginn).

22. + 27.10., jeweils 19.30 Uhr

Konzil Konstanz

Hafenstraße 2

D-78462 Konstanz

www.philharmonie-konstanz.de

NEUE

PERSPEKTIVE

Im Konstanzer Gewölbekeller zeigt die Ausstellung

„Konstanz in neuer Perspektive“ unterschiedliche

Ansichten des iranischen Künstlers Reza Ghanei auf

die Stadt. Seine Bilder, die in kräftigen Acryl- und

zarten Aquarellfarben gemalt sind, zeigen Alltagssituationen,

Bewohner und Besucher. Sie fangen dabei

ganz unterschiedliche Stimmungen am Wasser oder

in den mittelalterlichen Gassen ein. Reza Ghanei lebt

seit 2018 in Konstanz. Seine Werke wurden bereits

bei Ausstellungen in verschiedenen Ländern gezeigt,

darunter Iran, Russland, Dubai und Syrien.

Bis 10.10.

Gewölbekeller im Kulturzentrum am Münster

Wessenbergstraße 43

78462 Konstanz

www.konstanz.de

INTERNATIONAL

RENOMMIERT

René Acht, o.T. (Teilung), 1981, Dispersion auf Leinwand, 80 x 80 cm, Aargauer Kunsthaus,

Aarau, Foto: Bernhard Strauss, Freiburg, © VG Bild-Kunst, Bonn 2021

Das Kunstmuseum Singen zeigt

in der Ausstellung „René Acht. Lyrisch

– Konkret.“ Werke eines der

bedeutendsten Schweizer Künstler

des 20. Jahrhunderts. Als Vertreter

des Informel wurde der Maler,

Grafiker und Plastiker in den

1950er-Jahren in der Schweiz,

Deutschland und Frankreich bekannt.

Die Ausstellung spannt

den Bogen von den frühen Anfängen

bis zu den Kubus-Kreuz-Form-

Faltungen der späten Jahre. Eine

Wiederentdeckung des „ganzen“

René Acht wird in rund 160 Gemälden,

Gouachen, Zeichnungen,

Scherenschnitten und Plastiken

aus allen Werkphasen ermöglicht.

10.10.2021–09.01.2022

Kunstmuseum Singen

Ekkehardstraße 10

D-78224 Singen (Hohentwiel)

www.kunstmuseum-singen.de


KULTUR 61

Anzeige

EINMAL

ALLES,

BITTE!

Neue Spielzeit

Das Programm der neuen Spielzeit des

Kulturamts Ravensburg ist bereits in

vollem Gange. Dabei spiegelt der Monat

Oktober in Miniaturform die ganze

Bandbreite der klassischen Genres wider,

welche die Ravensburger Spielzeit

ausmachen. So sind neben zwei klassischen

Theater-Premieren mit „Wer

hat Angst vor Virginia Woolf“ (07.10.)

und „Die Stadt der Blinden“ (27.10.)

auch klassische Musik mit dem Münchener

Kammerorchester (13.10.) und

Kammermusik mit Star-Solisten (09. +

20.10.), Musiktheater (10.10.), Varieté

und Akrobatik mit „Finale“ (24.10.)

(Foto) sowie zwei Kooperationsveranstaltungen

mit der Zehntscheuer

(01.10.) und im Rahmen des Internationalen

Klavierfestivals geboten (31.10.).

Kulturbegeisterte dürfen sich auf viele

weitere Höhepunkte bis in den Januar

2022 freuen: etwa auf das Silvesterkonzert

(31.12.) oder den Auftritt von Vilde

Frang und Lawrence Power (26.01.).

Insgesamt 26 Veranstaltungen lassen

Kulturherzen höherschlagen.

… und neue Dachmarke

Die Kulturszene in Ravensburg bietet

vielfältige und belebende Angebote

und wird von sehr vielen verschiedenen

Kulturakteuren und Vereinen in

der Stadt geschaffen. Damit sich das

Publikum zielgerichtet über das vielseitige

Angebot informieren kann,

bietet das Kulturamt unter der Dachmarke

„Kultur Ravensburg“ neue

Social-Media-Kanäle auf Instagram

(kultur.ravensburg) und auf Facebook

(Kultur Ravensburg) an.

www.ravensburg.de/spielzeit

© Kuba Jelen

//RAVENSBURGER

ZEIT SPIELZEIT

ERTE// KONZERTE//

TER// THEATER//

//WAHL-ABO

x KULTUR 3x KULTUR

0% SPAREN 20% SPAREN

SPIEL

ZEIT

21//22

www.ravensburg.de/spielzeit

TICKETS TICKETS

Tourist Tourist Information Information

Ravensburg Ravensburg


62

KULTUR

STURM UND DRANG

Erstmals bietet die Ausstellung

„Spielfelder der Wirklichkeit“ im

Kunstmuseum Ravensburg einen

umfassenden Einblick in das facettenreiche

Werk des deutschen

Avantgarde-Malers Helmut Sturm

(1932–2008).

Getragen von Neugier, Experimentierfreudigkeit

und Idealismus

hat sich der Münchner Künstler –

sowohl im intensiven Austausch

mit anderen Künstlerinnen und

Künstlern wie auch im einsamen

Dialog mit der Leinwand – die permanente

Befragung seiner Malerei

zur Lebensaufgabe gemacht.

Als Initiator der gesellschaftskritischen

Künstlergruppe SPUR

(1957–1965), die sich noch während

seiner Studienzeit an der

Akademie der Bildenden Künste in

München formierte, sorgte er für

internationale Aufmerksamkeit,

u.a. auch bei der deutschen Justiz.

Das großformatige Motiv „Ländliches

Scharmützel“, das augenzwinkernd

auch als Plakatmotiv

für die Ravensburger Retrospektive

verwendet wird, stammt aus

der Schaffensphase 1962.

Werke dieses zentralen Akteurs

der künstlerischen Avantgarde

der 60er sind auch in der Stiftung

Selinka enthalten, die hinter dem

Ravensburger Kunstmuseum steht.

Ein weiteres wird übrigens anlässlich

der aktuellen Ausstellung hinzukommen.

bis 01.11.

Kunstmuseum Ravensburg

Burgstraße 9

D-88212 Ravensburg

www.kunstmuseum-ravensburg.de

Helmut Sturm, Ländlicher Konflikt (Ländliches Scharmutzel), 1962

Anzeige

LASSET DIE SPIELE BEGINNEN!

Nach einem turbulenten Jahr, in dem

in der Stadthalle Singen coronabedingt

keine Veranstaltungen stattfanden,

startet nun das Programm des

neuen „Kulturspiegels“.

© Hermann Posch

Die Vorfreude darf groß sein: Das

Publikum kann sich auf spannende

Schauspiele, Komödien mit Köpfchen,

Oper, Musik- und Tanztheater, anspruchsvolle

Kammer- und Symphoniekonzerte

sowie erlebnisreiches

Kindertheater freuen. Im Sprechtheater

sorgen neue Stücke wie das

Schauspiel „Marie Curie“ (Foto) über

die visionäre Wissenschaftlerin oder

„Chocolat“, basierend auf dem gleichnamigen

Kinofilm, clevere Komödien

wie Molières „Die Streiche des Scapin“

sowie Klassiker für Abwechslung.

Bekannte Schauspieler wie Harald

Krassnitzer, Ann-Kathrin Kramer,

Timothy Peach, Doris Kunstmann,

Oliver Mommsen und Tanja Wedhorn

verleihen dem Angebot einen ganz besonderen

Reiz.

Kinder erleben „Das tapfere Schneiderlein“,

„Pippi in Taka-Tuka-Land“

oder „Robin Hood“. Die Oper „Don Giovanni“

von Wolfgang Amadeus Mozart

begeistert Klassik-Liebhaber, und ein

absolutes Highlight ist die „Bernstein

Celebration“ der amerikanischen Jon

Lehrer Company, eine Tanzhommage

an den großen Komponisten Leonard

Bernstein. Auch die Konzertreihen

führen herausragende Interpreten nach

Singen. Hier ist für jeden was geboten!

www.stadthalle-singen.de


KULTUR 63

So, 10.10.2021, 19.00 Uhr

MARIE CURIE

Saisonstart mit dem Schauspiel über die

große Wissenschaftlerin.

GRENZERFAHRUNGEN

Der Kunstverein Konstanz präsentiert Arbeiten

von Luo Mingjun. Sie ist in China geboren

und künstlerisch ausgebildet worden,

seit Ende der 1980er-Jahre lebt und arbeitet

sie in der Westschweiz. Unter dem Titel

„Border“ rückt sie ihre künstlerischen und

persönlichen Grenzerfahrungen zwischen

einer fernöstlichen Herkunft und ihrem gegenwärtigen

Leben in Europa in den Blick.

Die Eröffnung ist am 01.10. von 17–20 Uhr.

„Aus der Spanish Farmland

Series“ – 2019

© Tom Hegen

„A moment of life 2, 2021 © Luo Mingjun

Das Begleitprogramm sieht ein Konzert des

Circolo Quartetts der Südwestdeutschen

Phil harmonie (04.11., 19 Uhr) und Führungen

(17.10, 28.10., 14.11. und 25.11) vor.

bis 28.11., Vernissage: 01.10., 17 Uhr

Kunstverein Konstanz

Wessenbergstraße 39/41

D-78462 Konstanz

www.kunstverein-konstanz.de

Mo, 11.10.2021, 20.00 Uhr

GLENN MILLER ORCHESTRA

Jubiläum des 35-jährigen Bestehens,

directed by Wil Salden

Sa+So, 23.+24.10.2021, 10.00-17.00 Uhr

meinZUHAUSE! HEGAU

Bau- und Immobilienmesse: Finanzierung,

Energie, Sicherheit u.v.m

Do, 28.10.2021, 20.00 Uhr

FAMILIE FLÖZ: FESTE

Neue internationale Maskentheater-Produktion

aus Berlin

Sa, 30.10.2021, 20.00 Uhr

DIE GROßE STARPARADE

Show mit Andy Borg, Anita & Alexandra Hofmann,

Mara Kayser u. a.

Di, 02.11.2021, 20.00 Uhr

POP & POESIE

Erfolgsformat mit neuem Programm

„In the Air Tonight“

Mi, 03.11.2021, 20.00 Uhr

DIE LIEBE GELD

Komödie von Daniel Glattauer mit Bianca Hein

und Michael von Au

So, 07.11.2021, 20.00 Uhr

GERHARD POLT & DIE WELL-BRÜDER

40-jähriges Jubiläum mit Programm

„Im Abgang nachtragend“

AUS

DER

VOGELPERSPEKTIVE

Die Leica Galerie Konstanz zeigt prämierte

Arbeiten des Münchner Fotografen und Designers

Tom Hegen (*1991). In seinen Luftbildfotografien

beschäftigt Hegen sich mit

den Auswirkungen menschlichen Handelns

auf die Umwelt. Er dokumentiert Orte, an

denen Menschen Ressourcen abbauen, veredeln

oder verbrauchen und zeigt die Spuren,

die das auf der Erdoberfläche hinterlässt.

Präzise Bildkompositionen laden ein,

die Erde aus der Vogelperspektive zu entdecken.

Renommierte Kreativpreise wie der

Red Dot Design Award, der German Design

Award oder der International Photography

Award sprechen für sich.

02.10.2021–01.01.2022

Vernissage (mit Künstler): 01.10., 19 Uhr

D-78462 Konstanz

www.leica-galerie-konstanz.de

Mi, 10.11.2021, 20.00 Uhr

HAZEL BRUGGER

Die Comedian und Kabarettistin mit

aktuellem Programm „Tropical“

Fr, 12.11.2021, 20.00 Uhr

NOTOS QUARTETT

Kammerkonzert mit Werken von Mahler,

Bartók und Brahms

Sa, 27.11.2021, 10.00 bis 16.00 Uhr

meineZUKUNFT!

Karrieremesse für Fachkräfte, Studierende

und Absolventen

Vorverkauf: Kultur & Tourismus Singen

Marktpassage August-Ruf-Str. 13

Stadthalle Hohgarten 4

D 78224 Singen

Tel +49 (0) 7731 85-262/-504 • Fax +49 (0) 7731 85-263

ticketing.stadthalle@singen.de


64

KULTUR

GEMS-

KULTUR-

HERBST

„Max Maddalena 36“: So heißt das Theaterstück

von Gerd Zahner über die Geschichte der Singener

Max-Maddalena-Straße – heute Harsenstraße – und

die Menschen dort, die für die Freiheit kämpften.

VON ANDREA MAUCH (TEXT)

Bernd Gieseking

Zu sehen ist die Theaterproduktion der GEMS

vom 27. bis zum 30. Oktober jeweils um 19.30

Uhr in der Färbe in Singen. Zahner, der selbst

in genau dieser kleinen Straße geboren wurde,

erzählt deren Geschichte „von 1921 bis zu den

Stolpersteinen der Gegenwart“ und berichtet

Ringmasters © Annika Falkuggla

über die Intention hinter dem Stück, das u.a.

von den vergeblichen Demonstrationen der Arbeiter

gegen die Ermordung Rathenaus durch

Rechtsradikale im Jahr 1922 handelt. „Wir

wollten die Straße, die Stolpersteine, die Erinnerung

sprechen lassen. Die Helden dieser

,linken‘ Straße, die Fluchthelfer, die Harlanders“,

so Zahner. Der Auftritt in der Färbe ist

für ihn ein ganz besonderer, da es aufgrund

der Location ein anderes Stück werden wird

als bisher. „Von dort sehen wir in die Straße hinauf,

müssen den Ort erfinden. Zweimal spielten

wir in der Straße, in der Färbe spielen wir

nun für die Straße“, erklärt Zahner und fügt

an: „Heute werden wieder Politiker ermordet.

Wir demonstrieren. Es soll diesmal nicht in der

Niederlage enden.“

Über dieses denkwürdige Stück hinaus hält

der Oktober auch in der GEMS selbst zahlreiche

kulturelle Highlights bereit. Den Anfang

macht der Poetry Slam mit Moderator Marvin

Suckut am 3. Oktober um 19 Uhr. Weiter geht

es mit den Ringmasters und ihrem neuen A

Cappella Mix „It’s Showtime!“ am 16. Oktober

um 20 Uhr sowie Kabarettist Bernd Gieseking

und seinem Programm „Finne Dein Glück“

am 17. Oktober um 19 Uhr. Abgerundet wird

der Kulturreigen in der GEMS von Comedian

Patrizia Moresco und ihrem Programm „Die

Hölle des positiven Denkens“ am 22. Oktober

um 20 Uhr.

www.diegems.de


KULTUR 65

IMMER WIEDER

SONNTAGS

Kammermusik der Extraklasse bietet die Kartause

Ittingen mit ihren fünf Sonntagskonzerten im Winterhalbjahr.

Den Auftakt macht am 31.10. die weltbekannte

kanadische Pianistin Angela Hewitt. Sie spielt

Werke von Bach, Couperin und Mozart. Am 05.12.

zeichnen das Calmus Ensemble und die Lautten Compagney

Berlin ein lebendiges Bild des Musik lebens

im 16. Jahrhundert. Im neuen Jahr sind das Minetti

Quartett zusammen mit Tobias Huber und Robert

Teutsch, beide Horn, das Hagen Quartett sowie Anastasia

Kobekina, Violoncello (Foto), zusammen mit

Jean-Sélim Abdelmoula, Klavier, zu Gast.

Kartause Ittingen

CH-8532 Warth

www.kartause.ch

Ittinger Sonntagskonzerte

5 Sonntagskonzerte von Oktober bis März

Kartause Ittingen · CH Warth

open

art

stromeyersdorf

23.10.21 11 – 18 Uhr

1. Konzert

Sonntag, 31.10.2021, 11.30 Uhr

Angela Hewitt

Klavier

CHF 69.– / 59.– / 45.–

platzgenau online auf www.kartause.ch

oder T +41 52 748 44 11

www.kartause.ch

Kunst im Industriegebiet Konstanz

Am 23. Oktober 2021 öffnen elf Galerien und Ateliers in

Konstanz Stromeyersdorf von 11 – 18 Uhr ihre Türen und

zeigen aktuelle Werke. Die Galeristen und Künstler zeigen neue

Malerei, Druckgrafiken, Fotografie und Plastiken. Teilnehmende

Galerien und Ateliers finden Sie unter:

atelier-hendricks.de

Eintritt frei

2021_Inserat_Akzente_Soko.indd 1 13.09.21 13:30


66

KULTUR

THEATER FÜR

NACHTSCHWÄRMER

Mal gruselig, mal witzig, mal berührend

sind die Stücke, die sieben heimische

Ensembles in der Singener

Theaternacht aufführen. Ein facettenreicher

Theaterabend für Nachtschwärmer.

Das Theater „Die Färbe“ spielt in

der Basilika „Die Fabelhafte Welt

des Robert Seethaler“ und versucht

mit dieser szenischen Lesung, in die

bisweilen skurrile und gleichsam tief

berührende Lebenswirklichkeit des

Dichters vorzudringen. Der Theaterverein

Pralka führt in seinem hintergründig-humorvollen

Stück „An allem

ist die Katze schuld“ in ein Königreich,

in dem ein nichtiger Anlass ein

schweres Drama auslöst. In dem Stück

„Koffer auf Reisen“ von Geert Genbrugge

zeigt das Theater in der Gems

humorvoll, komödiantisch und gelegentlich

absurd das Unterwegssein

des modernen Menschen. Zusammen

mit Rike Joeinig spielt die Regisseurin

Susanne Breyer das Theaterstück „Die

Anarchie des Absurden – Sketche von

Karl Valentin und Liesl Karlstadt“. In

der Horror-Komödie „Geister – Nichts

wie weg hier“ zeigt die junge Theatergruppe

„Theatäter“ ein skurriles Grusel-Quartett

von Untoten, welche die

Gäste eines Event-Hotels aufmischen.

Passend dazu wurde der „Friedhof“

auf die Wiese neben der Gems verlegt.

Das Stück „Königin Lear“ wird

von der Theatergruppe „Theater vor

Ort“ aufgeführt und lehnt sich an

Shakespeares Stück „King Lear“ an.

Das Ensemble „improsingers“ hat sich

im Spontan-Sein und Geschichten-Erfinden

geübt. Es zeigt die Improshow

„Theater trifft auf Kunst“ im Kunstmuseum.

Begrenzte Plätze, keine

Platzreservierung. (rue)

15.10., 18–24 Uhr

verschiedene Spielorte

D-78224 Singen

www.theaternacht-singen.de

KUNST TRIFFT

INDUSTRIE

Kunst im Industriegebiet? Zweifellos eine Kombination, die neugierig

macht. Bei der OPEN ART öffnen zum vierten Mal mehrere Galerien und

Ateliers in Konstanz Stromeyersdorf ihre Tore und präsentieren aktuelle

Werke mitten im Industriegebiet. Die Galeristen, Künstler und Künstlerinnen

zeigen neue Malerei, Druckgrafiken, Fotografie und Plastiken. Und das

alles bei freiem Eintritt! Mit dabei sind das Atelier Hendricks, Anna Appadoo,

Gabriella Bartlau, Lab_3 a.t.e.l.i.e.r.s, Stefanie Scheurell, Alexandra

Sternin. Weitere teilnehmende Galerien und Ateliers finden Sie online. (bz)

Susanne Hendricks, „LIFE GOES ON“, Acryl auf Leinwand, 80 x 100 cm

23.10., 11–18 Uhr

OPEN ART, Stromeyersdorf

D-78467 Konstanz

www.atelier-hendricks.de

https://lab3-ateliers.de


KULTUR 67

Anzeige

OKTOPER

Die New Yorker Metropolitan Oper

öffnet wieder ihre Pforten mit neuen

Gesichtern und neuen Ambitionen.

Damit startet auch die preisgekrönte

Veranstaltungsreihe „Met Opera live

im Kino“ – auch in Singen, Friedrichshafen

und Konstanz.

Was für eine Atmophäre! Die neue

Saison und Clasart Classic bringen das

Flair des weltberühmten Opernhauses

zum 15. Mal ins Kino. Von Oktober bis

Juni sind zehn Opern und Opernstars

live auf der Leinwand zu erleben. Zum

Auftakt gibt’s „Boris Goduno“ von

Modest Mussorgski (09.10.). Dann folgen

„Fire Shut up in my bones“ von

Terence Blanchard (23.10.), Eurydice

von Metthew Aucoin (04.12.), Cinderella

von Jules Massenet (01.01.),

Rigoletto von Guiseppe Verdi (29.01.),

Ariadne auf Naxos von Richard

Strauss (12.03.), Don Carlos von Verdi

(26.03.), Turandot von Giacomo Puccini

(07.05.) (Foto), Ludia di Lammermoor

von Geatano Donizetti (21.05.)

und Hamlet von Brett Dean (04.06.).

09.10.2021–04.06.2022

Cineplex Singen

Cineplex Friedrichshafen

CineStar Konstanz

www.metimkino.de

Foto: Ken Howard/Met Opera

Allensbach Hat‘s

„Grenzgänge - Jazz am See “

in der ev. Gnadenkirche im Herbst

4.+5.10.2021 | 20 Uhr

Renaud Garcia-Fons & Claire Antonini

„Farangi - Du Baroque à l‘Orient“

(urspr. Termin 26.+27.10.2020)

15.11.2021 | 20 Uhr

Vincent Peirani & Emile Parisien „Abrazo“

(urspr. Termin 09.11.2020)

Alle bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit.

Wir bitten um Rückmeldung.

Kultur- & Tourismusbüro Allensbach | Konstanzer Str. 12

78476 Allensbach | +49 (0)7533 801 35 | www.allensbach.de

JAZZ

am SEE

Neue Termine im Schloss Freudental

17.10.2021 | 18 Uhr

DAS DUO: Dieter Ilg (kb) & Till Brönner (tr)

„Das Geburtstagskonzert“

VVK: Kultur- und Tourismusbüro Allensbach | Tel. 07533 801 35

19.10.2021 | 19.30 Uhr

GENUSS³ - Drei Weinkenner und 3x3 Weine

Weingespräch und Weinprobe mit

Philipp Schwander„Master Of Wine“

Stephan Reinhardt, Weinkolumnist & Robert Parker Wine Advocate-Kritiker

Dieter Ilg, passionierter Weinkenner

VVK: Schloss Freudental | Tel. 07533 949 11 00

Es gilt u.a. 3G. Bitte achten Sie auf die geltenden Coronaregelungen.

Idyllen

zwischen

Berg

und See

29. Juni 21—

09. Januar 22

www.rosgartenmuseum.de

Die Entdeckung

von Bodensee

und Voralpenraum


68

KULTUR

Anzeige

Nächtliche Szene am Kurfürstendamm mit Blick in Richtung Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, Berlin, um 1925

Lesser Ury, Schloss Achberg © 2021 Anja Koehler

ZU DEN

STERNEN REISEN

Bei Familienkonzerten im Schloss Achberg können

Kinder und ihre Eltern gedanklich-musikalisch um

die Welt und sogar bis zu den Sternen reisen. Eine

Ausstellung mit Werken des Impressionisten Lesser

Ury entführt wiederum in europäische Städte und

Landschaften.

Schloss Achberg präsentiert die Ausstellung

„Lesser Ury – Stadt Land

Licht“ noch bis zum 24. Oktober.

Rund 100 Gemälde, Pastelle und

Druckgrafiken zeigen Ansichten von

Großstädten, Landschaften Europas

und Szenen aus Berliner Kaffeehäusern.

Die Stimmungsbilder von Lesser

Ury gehen über die reine Beobachtung

hinaus. Menschenleere Landschaft

und seine besondere Behandlung des

Lichts zeichnen sein Werk aus. Die thematische

Führung „Zauber des Lichts“

(03.10., 13 Uhr) spürt der autonomen

Lichtgestaltung in den Bildern nach.

Regennasse Straßen sind dabei ebenso

eindrücklich wie finstere Wälder oder

Landschaften in leuchtenden Farben.

Im Begleitprogramm gibt Dr. Barbara

Wagner in der „Kuratorinnenführung“

(10.10., 13 Uhr) einen Einblick in die

Entstehung der Ausstellung. Bei der

Familienführung „Kunst mit Kind und

Kegel“ (17.10., 13 Uhr) sind alle herzlich

willkommen – von den kleinen

Geschwistern bis zu den Großeltern.

Kleine Kunstfreunde entdecken in der

Führung „Lichter der Nacht“ (17.10.,

15.30 Uhr) das geheimnisvolle Spiel

von Hell und Dunkel in den Werken.

Im Workshop „to go“ werden zu Hause

eigene Kunstwerke zum Leuchten

gebracht.

Highlights sind die beiden Familienkonzerte:

In der „Reise um die Welt“

(10.10., 15 Uhr), erzählt und gezupft

von der Harfenistin Silke Aichhorn,

erklingt Musik aus verschiedenen

Ländern. Im Konzert „Mit Gulliver zu

den Sternen“ (24.10., 15 Uhr) begibt

sich das Ensemble Amarilli auf eine

musikalische Expedition. Mit Flöten,

Trommeln und einer historischen Viola

da Gamba spielt das Ensemble Musik

vom Mittelalter über Telemann bis zu

modernen „Sternenstücken“. Der Konzertsaal

wird zum Schauplatz interstellarer

Abenteuer, ein gebührender Abschluss

der diesjährigen Kultursaison

in Schloss Achberg.

bis 24.10. | Ausstellung „Lesser Ury –

Stadt Land Licht“

03., 10. + 17.10. | Besondere Führungen

durch die Ausstellung

10.10. + 17.10. | Familienkonzerte

Schloss Achberg

D-88147 Achberg

+49 (0)751 85 9510

www.schloss-achberg.de

Fr. 14–18 Uhr; Sa.,So., Fei. 11–18 Uhr


KULTUR 69

Corinna Harfo

fo

f

uch © Dirk Dunkelberg

Corinna Harfouch & Hideyo Harada

„O Asia, das Echo von dir“

Theater

Jeder stirbt für sich allein

Alte Liebe

Klasse Glück

Der gute Mensch von Sezuan

Der Vorleser

Die Winterreise –

Ballett Theater Trier

Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart

KIND. ERBE. REICH

Mein Jahr ohne Udo Jürgens

Alter schützt vor G‘sundheit nicht

CUM-EX PAPERS

Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys

Angela I

Chocolat

Faust in the Box

Arizona

Saison

2021|2022

Sa

Do

Sa

So

Fr

Mi

Di

Sa

Do

Sa

Do

Fr

Mi

Fr

Mi

Sa

Di

Do

Fr

02.10.21

07.10.21

09.10.21

10.10.21

15.10.21

20.10.21

09.11.21

13.11.21

18.11.21

20.11.21

16.12.21

31.12.21

12.01.22

14.01.22

02.02.22

12.02.22

15.02.22

17.02.22

18.02.22

Gilla Cremer – Di 22.02.22

Was man von hier aus sehen kann

Die Tanzstunde Mo 21.03.22

My Fair Lady So 03.04.22

niniwe – Rhymes of an Hour So 10.04.22

Andy Häussler – Kraft der Träume So 17.04.22

ENDLICH!

Das Theater Lindau darf alle Plätze freigeben

– die Spielzeit 2021/22 findet statt. Das

war die beste Nachricht des Jahres! Bisher

waren es glückliche 200 Personen pro Veranstaltung,

meist Abonnentinnen und Abonnenten,

die sich Karten für die nächste Spielzeit

gesichert haben. Im September konnte nun

tatsächlich mit dem Einzelkartenverkauf begonnen

werden – das ist wunderbar, denn alle

sollen an Lindaus buntem Kulturprogramm

teilhaben können.

Viele Veranstaltungen sind verschoben, waren

bereits letzte Spielzeit angekündigt. Umso

schöner, dass sich jetzt – nach so langer Wartezeit

– der Vorhang in Lindau wieder heben

darf, auch für ein volles Haus. Geboten ist wie

immer eine wunderbare Mischung aus hochkarätigen

Vorstellungen: Stars wie Corinna

Harfouch, Walter Sittler, Mariele Millowitsch,

Harald Krassnitzer, Ann-Kathrin Kramer und

Regula Mühlemann © Henning Ross - Sony Classical

Ulrich Tukur sind zu Gast. Es gibt Schauspiel,

Tanz, Maskentheater, Konzerte, Politisches,

Unterhaltendes, Kritisches und viel Musikalisches

zu sehen und zu hören. Auch auf ein

Wiedersehen mit Theaterensembles aus Bregenz,

Konstanz, Esslingen, Berlin, Trier, Tübingen,

Karlsruhe, Bremen, Hamburg, Kempten

und Köln darf man sich freuen. Außerdem

wird Junges Theater für alle Altersgruppen gezeigt,

mit Hits wie „Die Schule der magischen

Tiere“ und dem Räuber Hotzenplotz. Die

klassische Konzertreihe bietet internationale

Musikerinnen und Musiker auf Weltklasseniveau:

Regula Mühlemann (Foto), Giora Feidman

und Felix Klieser sind nur drei davon.

Theater Lindau

Fischergasse 37

D-88131 Lindau

+49 (0)8382 911 39 11

www.kultur-lindau.de

Konzerte

Junges

Theater

Sonderveranstaltungen

CHAARTS & Ensemble Corund

mit Solisten

musique en route

Regula Mühlemann & CHAARTS

White Raven

Giora Feidman &

Rastrelli Cello Quartett

Novus String Quartet &

Pablo Barragán

Mo

Mo

Do

So

Mo

Jeder stirbt für sich allein Do

Die Schule der magischen Tiere Mi

Der gute Mensch von Sezuan Mi

Plitsch & Platsch – Mi

die zwei Pinguinfreunde Do

Mo 07.03.22

So

Mo

Di

Sa

Di

Di

Fr

Sa

Sa

Sa

25.10.21

01.11.21

11.11.21

12.12.21

03.01.22

Felix Klieser & CHAARTS Mo 28.03.22

Katona Twins Do 14.04.22

Internationales Violinfestival Do 21.04.22

junger Meister

Der Räuber Hotzenplotz

The Wave

Pünktchen & Anton

Das Tagebuch der Anne Frank

Faust in the Box

Elektrische Schatten

Raphael Jost Quintett

Jazz im Stadttheater

David Helbock –

„Playing John Williams“

Jazz im Stadttheater

07.10.21

13.10.21

20.10.21

01.12.21

02.12.21

05.12.21

06.12.21

14.12.21

18.12.21

25.01.22

15.02.22

25.02.22

26.02.22

27.11.21

19.02.22

Mehr Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen

finden Sie im Spielplan 2021|2022 oder unter:

www.kultur-lindau.de


70

KULTUR

AKZENT EMPFIEHLT … BÜHNE

Foto: Gregory Batardon

Cie Linga im Phoenix Theater Steckborn hat das Singen und das Tanzen im Fokus: Denn beide nutzen verschlungene Wege, sie

tauchen auf – a sotto voce – wie ein Rauschen, wie ein Flüstern, das im Innern mitschwingt. Die gegensätzlichen Energien und Körperlichkeiten

lassen eine hybride Kunst entstehen, die sich durch das Infiltrieren gegensätzlicher Haltungen ergibt. Mit Werken von

Pérotin, Aperghis oder der nordischen Vokaltradition, aber auch mit einer musikalischen Komposition von Mathias Delplanque entführen

Cie Linga und die SängerInnen der Académie vocale de Suisse romande (AVSR) in eine Bewegungs- und Klanglandschaft.

30.10., 20.15 Uhr + 31.10., 18 Uhr

CH-8266 Steckborn

www.phoenix-theater.ch

Ein besonderer musikalisch-literarischer

Abend

eröffnet den „18. Tuttlinger

Literaturherbst“: das

Rezitationskonzert zu Franz

Schuberts berühmtem

Liedzyklus „Winterreise“

mit Texten von Wilhelm Müller

– auf die Bühne gebracht

von Schauspieler Walter

Sittler (Rezitation), Franziska

Hölscher (Violine) u.a. Sittler

zählt zu den beliebtesten TV-

Schauspielern im deutschsprachigen

Raum. An diesem

Abend rezitiert der gebürtige

Amerikaner und ehemaliger

Salem-Schüler Texte und

Gedichte von Franz Schubert

und seinen Zeitgenossen.

Neben seiner künstlerischen

Arbeit erhebt Sittler regelmäßig

seine Stimme zu gesellschaftspolitisch

relevanten

Fragen und überzeugt durch

sein Engagement für Bildung

und Demokratie.

03.10., 19 Uhr

D-78532 Tuttlingen

www.tuttlinger-hallen.de


KULTUR 71

Das Landestheater Württemberg-Hohenzollern

Tübingen Reutlingen bringt

das Musical „Irgendwie Irgendwo

Irgendwann“ auf die

Bühne des Kultur- und Kongresszentrums

Oberschwaben

in Weingarten. Zum

Inhalt: Im alten Kanzleramt in

Bonn brennt noch Licht. Die

ehemals mächtigen Männer

und Frauen greifen im verstaubten

Regierungs-Casino

zu den Instrumenten. Lieferten

sie sich im Bundestag noch

giftige Wortgefechte, müssen

sie sich nun zusammenraufen,

um mit den optimistischen

Songs der Neuen Deutschen

Welle die Erinnerung an die

Bonner Republik zu retten.

Als schrägste NDW-Revival-

Band aller Zeiten lassen sie

den Geist der 1980er-Jahre

wieder aufleben, als sie noch

Einfluss hatten.

15.10., 19.30 Uhr

D-88250 Weingarten

www.weingarten-online.de

KING SIZE – nicht nur ein

Bettformat, sondern das

aktuelle Gastspiel am Vorarlberger

Landestheater Bregenz.

Ein Hotelzimmer: fremd

und doch ein Zuhause auf

Zeit, für Hunderte zuvor und

Hunderte, die noch folgen. Es

soll Rückzugsort sein in der

Fremde, Privatsphäre gewähren

– dabei bleibt die Präsenz

der anderen stets spürbar, die

sich gleichfalls für begrenzte

Zeit seinem Schutz anvertrauten.

Eine Zwischenwelt

jenseits von Raum und Zeit,

ein Ort des Aufeinandertreffens

und des Aneinandervorbeis,

des Miteinanders, der

bewussten und unterbewussten

Interaktion. Eine perfekte

szenische Prämisse für einen

Liederabend, bei dem alles

möglich ist und nichts so, wie

man es erwartet.

23. + 24.10., 20 Uhr

A-6900 Bregenz

www.landestheater.org

Das Borchert-Theater Münster

zeigt an zwei Abenden

im Bahnhof Fischbach die

typisch französische Komödie

„Alles, was Sie wollen“.

Die Dramatikerin Lucie leidet

unter einer Schreibblockade.

Gedankenverloren lässt sie

eines Tages ihre Badewanne

überlaufen. Das merkt ihr

Nachbar Thomas, weil es bei

ihm von der Decke tropft.

Aus der oberflächlichen

Nachbarschaftsbekanntschaft

entwickelt sich ein zunehmend

vertrautes Verhältnis.

Nach wie vor aber brütet

Lucie über ihrem nächsten

Theaterstück. Sie kann nur

über das schreiben, was sie

erlebt. Thomas hilft ihr, die

Blockade zu überwinden, bis

er realisiert, worüber Lucie

diesmal mit neu entfachter

Inspiration schreibt.

06. + 07.10., 19.30 Uhr

D-88048 Friedrichshafen

www.bahnhof-fischbach.de

Sie war Europas erste Doktorin

der Naturwissenschaften,

Frankreichs erste Professorin,

die erste Frau, die einen

Nobelpreis bekam, und der

erste Mensch, der noch einen

zweiten erhielt: Marie Curie.

Das gleichnamige Schauspiel

– aufgeführt in der Stadthalle

Singen – erzählt von einer

starken Frau und ihrem bedingungslosen

Leben am Limit in

einer von Männern dominierten

Welt. Wie schaffte sie das

alles? Welche innere Kraft,

welche unbändige Neugier

auf Wissen und Forschung hat

sie angetrieben? Wie gelang

es ihr, sich gegen alle Angriffe

der Gesellschaft, der Neider

und der Klatschpresse zu

behaupten?

10.10., 19 Uhr

D-78224 Singen

www.stadthalle-singen.de

Das Nederlands Dans Theater

NDT 2 wurde 1978 mit der

Idee gegründet, auf höchstem

Niveau den künstlerischen

Nachwuchs des NDT 1 auszubilden.

Inzwischen ist das

NDT 2 eine weltweit beachtete

Compagnie aus klassisch

ausgebildeten Mitgliedern,

die sich jährlich mit zwei Programmen

auf den internationalen

Bühnen präsentiert. Im

Graf-Zeppelin-Haus Friedrichshafen

spielt es „The Big

Crying“ von Marco Goecke

– ein sehr persönliches Werk,

entstanden nach dem Tod von

Goeckes Vater: ein Stück über

Trennung in der für Goecke

charakteristischen avantgardistischen

Tanzsprache.

09.10., 19.30 Uhr + 10.10.,

17 Uhr

D-88048 Friedrichshafen

www.kulturbüro.

friedrichshafen.de

Robert

Weise

1870–1923

Natur und Salon

18.09.21–09.01.22

Städtische

Wessenberg-Galerie

Konstanz

Di – Fr 10 – 18 Uhr, Sa, So & Feiertag 10 – 17 Uhr

Montags sowie 24., 25., 31.12. & 1.1.22 geschlossen


72

KULTUR

AKZENT EMPFIEHLT … LIVE-MUSIK

Lieder von Liebe und Exil gibt es in der Zehntscheuer Ravensburg zu hören. Elina Duni stammt aus der albanischen Hauptstadt

Tirana, wo sie mit fünf Jahren erstmals auf der Bühne stand. Sie zog in die Schweiz, studierte in Genf klassisches Klavier, in

Bern Jazzgesang und Komposition. Mit ihrem Quartett interpretierte sie Volkslieder ihrer Heimat; heute singt sie in eigenen Arrangements

in Originalsprache und bringt dadurch ungewohnte Farben in den Jazz. Für ihr neuestes Projekt hat sie sich mit Rob Luft

zusammengetan, einem Vertreter der boomenden Londoner Jazzszene. Sein Spiel klingt nach der Lebensfreude Westafrikas, nach

keltischem Folk und zartem Minimalismus.

07.10., 20 Uhr

D-88214 Ravensburg

www.zehntscheuer-ravensburg.de

Das international phänomenale

Psych-Rock-Trio „Mother’s

Cake“ beehrt das Conrad

Sohm in Dornbirn mit einem

Live-Gig. Die Formation gibt

sich auf ihrem fünften Album

passend: sky high, far out

und trotzdem erdig. Über ein

Jahr vorbereitet, an mehreren

schlafentzogenen 72-Stunden-

Sessions produziert, konzentrieren

sich Mother’s Cake

in den zwölf neuen Tracks

von „CYBERFUNK!“ auf das

Wesentliche: Sie bündeln ihre

roughe Live-Energie zu einem

dynamisch dichten und immer

wieder überraschenden Album,

das nach Vintage-Wahnsinn

klingt und voll in den

Moment passt. Das Resultat

ist im besten Sinne „CYBER-

FUNK!“ und damit genau das,

was wir jetzt brauchen.

29.10., 20 Uhr

A-6850 Dornbirn

www.conradsohm.com

Schlendergang und Sprint.

Verweilen und Aufbruch. Melancholisch

reminiszierend,

aber den Blick stets vorwärts

gewandt – schon seit ihrer

Gründung ziehen sich duale

Gegensätze wie ein roter

Faden durch das Schaffen

der Hamburger Indie- /

Dreampop-Band „Scotch

& Water“. Das vierköpfige

Ensemble ist im Oktober im

Kulturladen Konstanz zu erleben

und findet gleichermaßen

Anklang bei Vinyl-Liebhabern

erster Stunde, Zeugen

des New-Wave- Revivals der

frühen 2000er sowie Kindern

des neuen Jahrtausends.

07.10., 20.30 Uhr

D-78467 Konstanz

www.kulturladen.de

Das BREZZA-Ensemble

kommt mit seinem Konzert

„Die Bach-Abel-Verbindung“

ins Kulturforum Amriswil.

Johann Sebastian Bach war in

seiner Zeit am Hof in Köthen

(heute in Sachsen-Anhalt) in

engem Kontakt mit Christian

Ferdinand Abel, wo dieser in

der Hofkapelle als Geiger und

Gambist wirkte. Unter Bach

wurde er „Premier-Musicus“

der Hofkapelle. Noch enger

wurde die Verbindung in der

nachfolgenden Generation

mit Johann Christian Bach

und Karl Friedrich Abel, der

als produktiver Komponist

und Gambenvirtuose bekannt

wurde. Die beiden riefen im

London der 1760er-Jahre eine

gemeinsame Konzertreihe

ins Leben: Die „Bach-Abel

Concerts“ waren die ersten

Abonnementskonzerte in

England.

16.10., 17 Uhr

CH-8580 Amriswil

www.kulturforumamriswil.ch

Auf Einladung des Jazzclub

Singen kommt das „Three

Crowns“-Quartett ins


KULTUR 73

Kulturzentrum Gems in

Singen. Auf seinem zweiten

Album bei ECM erklimmt

das „Three Crowns“-Quartett

des polnischen Altsaxophonisten

Maciej Obara neue

musikalische Höhen. Zu dem

Ensemble, mit dem er 2019

den international ausgeschriebenen

BMW Jazz Award

gewinnen konnte, gehören

die beiden aus Norwegen

stammenden Ole Morten

Vagan am Piano und Gard

Nilssen am Schlagzeug und

sein polnischer Landsmann

Dominik Wania am Bass.

Ein besonderes Quartett mit

einem mehrschichtigen und

detailreichen Klang – eine

Allianz von höchst individuellen

Instrumentalisten.

28.10., 20.30 Uhr

D-78224 Singen

www-jazzclub-singen.de

The O’Reillys and the Paddyhats

sind eine einzigartige

Formation, die dem Irish Folk

Punk in den letzten Jahren

ein neues Gesicht gegeben

hat. Wo sie hinkommen,

herrscht gute Stimmung und

eine Atmosphäre wie bei einem

Konzert unter Freunden.

Treibender Folk, harte Gitarren

und eine gemeinsame

Leidenschaft sind das Rezept

– dessen Zusammensetzung

im Club Vaudeville in Lindau

live zu erleben ist! Denn mit

ihrem 4. Album, „Dogs on

the Leash“, lassen die sieben

Musiker mit irischen Herzen

die Hunde keineswegs an der

Leine! Und natürlich gibt es

auch genügend Trinksongs!

09.10., 20 Uhr

D-88131 Lindau

www.vaudeville.de

„Celine“

Di. 09.11.

TICKETS

07461 . 91 09 96

www.tuttlinger-hallen.de

WEITERE

VERANSTALTUNGEN

„Winterreise“

Walter Sittler und Franziska Hölscher

„Blackbird“

Matthias Brandt & Jens Thomas

So.

03.10.

Fr.

15.10.

„52 – Ein Jahrgang, zwei Leben“

Wolfgang Bosbach & Ulli Potofski

Fr.

22.10.

„Frida Kahlo“

Suzanne von Borsody und Trio Azul

Mo

25.10.

„Schöner scheitern mit Ringelnatz“

Eine Reise zu den Lebensstationen

Fr.

29.10.

„Celine“ mit Christine Neubauer

und ChrisTine Urspruch

„When do we dance?“

Lise de la Salle, Klavierabend

Di.

09.11.

Mi.

17.11.

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“

Kindermusical für die ganze Familie

„Die Dinge meiner Eltern“

Gilla Cremer in einem bewegenden Solo

So.

21.11.

So.

05.12.

Die Wohnzimmer-Konzertreihe in der Kammgarn Schaffhausen präsentiert im Oktober Femi

Luna [CH] und Palma Ada [CH] auf der Bühne. Bereits letztes Jahr verzauberte Femi Luna die

Akustik-Terrasse, nun kommt sie mit ihren ehrlichen, gefühlvollen Songs in die Wohnzimmer-

Atmosphäre. Die Zürcherin Palma Ada spielt Pop-Musik, die mitreißt und absolutes Hit-Potenzial

hat. Wer den Schweizer Film „Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse“ mit

Joel Basman gesehen hat, dem ist ihre Musik mit Sicherheit aufgefallen.

15.10., 21 Uhr

CH-8200 Schaffhausen

www.kammgarn.ch

„Die Reise der Verlorenen“

Theaterlust München

Di.

14.12.


74

KULTUR

AKZENT EMPFIEHLT … KUNST

Die Sonderausstellung im

Museum Langenargen präsentiert

zahlreiche Gemälde

und grafische Arbeiten von

Hans Purrmann (1880–1966),

die zum Teil noch unbekannt

sind. Vor allem seine produktiven

Bodensee-Aufenthalte

zwischen 1919 und 1935 stehen

im Mittelpunkt und bieten

Gelegenheit, die Bilder im

Rahmen eines doppelten Dialogs

in neues Licht zu rücken:

Einerseits beleben Werke von

WegbegleiterInnen die Ausstellung,

etwa von seiner Frau

Mathilde Vollmoeller-Purrmann,

Marcel Dornier oder

Julius Herburger. Andererseits

bieten Gegenwartswerke der

Langenargener Künstlerinnen

Inge Kracht, Dietlinde

Stengelin und Annette Weber

die Gelegenheit, der Aktualität

von Purrmanns Schaffen

nachzuspüren.

Fabian Treiber, Others, 2020, Acryl, Oelpastell und Tusche auf Leinwand,

45x40cm, Courtesy Der Kuenstler & Galerie Haverkampf, Berlin

In der dritten Ausgabe der Ausstellungsreihe „DOPPIO“, welche das Museum zu Allerheiligen

in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Schaffhausen realisiert, werden Werke der

Künstlerin Nadja Kirschgarten (*1979) aus Stein am Rhein gemeinsam mit Arbeiten des Stuttgarter

Malers Fabian Treiber (*1986) gezeigt. Damit werden zwei Positionen figurativer Malerei

ins Zentrum gerückt. Wie gewohnt wird auch dieses Mal eine Künstlerin mit Bezug zur Region

Schaffhausen gemeinsam mit künstlerischen Positionen aus anderen Teilen der Schweiz oder

dem nahen Ausland gezeigt.

bis 14.11.

CH-88280 Schaffhausen

www.allerheiligen.ch

bis 31.10.

D-88085 Langenargen

www.museumlangenargen.de

Die Ausstellung: Achim

Mende „Crazy Little

Planet“ in der Städtischen

Galerie Überlingen zeigt die

wunderbare „verrückte“ Welt

der 360-Grad-Fotografie. In

atemberaubenden Panoramen

zeigen die eindrucksvollen

Bilderwelten Mendes

seine Wahlheimat Überlingen,

den Bodensee, Baden-

Württemberg und den

Rest der Welt in aktuellen

Aufnahmen, von Venedig bis

zum Ayers Rock in Australien.

Die Ausstellung korrespondiert

mit der begehbaren

Panorama-Rotunde auf

dem Landesgartenschau-

Gelände. Achim Mende ist

einer der prominentesten

Fotografen im deutschen

Südwesten. Schon mit seiner

ersten Sonderausstellung im

Jahr 2013 erzielte er einen

Besucherrekord.

bis 10.10.

D-88662 Überlingen

www.staedtischegalerie.de

In Kooperation mit dem

Seemuseum widmet sich

das Museum Rosenegg in

Kreuzlingen den kleinen

Fließgewässern. Die

Ausstellung „Am Bach –

Fotografien von Claudia

Peyer“ visualisiert auf sehr

ästhetische Weise die eher

unscheinbaren Kreuzlinger

Bäche und offeriert damit

eine Schönheit im Verborgenen.

Die Fotografin war mit

ihrer Kamera über ein Jahr

lang im Auftrag der Stadt

in den hiesigen Gewässern

unterwegs. Entstanden sind

faszinierende Fotografien

über und unter Wasser, die

durch ungewohnte Perspektiven

und den Blick für das

Besondere beeindrucken.

Sie regen dazu an, Details zu

erkunden und den Blick für

die Umwelt zu schärfen.

10.10.2021–02.01.2022

CH-8280 Kreuzlingen

www.museumrosenegg.ch

Das Phänomen „Außenseiterkunst“

lässt sich seit

Anfang des 20. Jahrhunderts

beobachten. Damals

arbeitete die Avantgarde an

einer revolutionären Neubestimmung

dessen, was

als Kunst galt. Auf der Suche

nach innovativen Ausdrucksformen

beschäftigten sich

Künstlerinnen und Künstler

mit Dingen am Rand oder

sogar außerhalb der Kunst.

Objekte aus Afrika und Ostasien

gerieten dabei ebenso

in ihren Fokus wie Werke von

Autodidakten oder psychisch

Kranken. Den Anstoß zur

Ausstellung „Jenseits aller

Regeln – Das Phänomen

Außenseiterkunst“ im

Kunstmuseum Thurgau gab

eine Schenkung.

bis 19.12.

CH-8532 Warth

www.kunstmuseum.tg.ch

Die Galerie der Stadt Tuttlingen

zeigt „Daniel Beerstecher

– Walk-in-time“.

Im Rahmen des Skulpturenprojektes

DONAUGALERIE

2019 war Beerstecher als

lebendige Skulptur 60 Tage

lang in einem meditativen

„Slow Walk“ unterwegs.

In extremer Langsamkeit

bewegte er sich der Donau

entlang von Donaueschingen

nach Tuttlingen und

weiter zum Skulpturenpark

in Neuhausen ob Eck. Auf

der Startbahn des dortigen

Flugplatzes endete der 42 Kilometer

lange Marathon der

Langsamkeit. Im Zentrum

der Ausstellung stehen die

im Zusammenhang mit der

Performance entstandenen

Editionen „Walk in Time I &

II“, die insgesamt 120 Bilder

umfassen. Sie beleuchten

das in seiner Art einzigartige

Projekt intensiv.

23.10.–05.12.

D-78532 Tuttlingen

www.galerie-tuttlingen.de


SEEHENSWERT

DIE WICHTIGSTEN VERANSTALTUNGEN IM OKTOBER

29/10

2021

STADTTHEATER

www.theaterkonstanz.de

DIE HIGHLIGHTS IM OKTOBER


76

SEEHENSWERT

IN EIGENER SACHE

Dass Corona einiges durcheinandergebracht

hat, muss man ja

eigentlich nicht mehr erwähnen.

Sehr, sehr viele Veranstaltungen

mussten abgesagt oder verschoben

werden, und die Kulturveranstalter

unserer Region arbeiten

mit Hochdruck daran, neue Angebote

zu schaffen. Wie jeden Monat

möchten wir auch diesmal eine

Auswahl der besten und wichtigsten

Termine in unserem Kalender

präsentieren, was sich aber

schwierig gestaltet. Deswegen ist

unser diesmonatiger Kalender

deutlich verkürzt und wir bitten

Sie, liebe Leser und Veranstalter,

um Verständnis, sollte etwas fehlen.

Und sollten Sie unsicher sein,

ob eine Veranstaltung wirklich

stattfindet, so bitten wir Sie, das

vorsichtshalber auf der Seite des

Veranstalters zu prüfen – im Moment

ist noch viel in Bewegung,

und für uns als Monatsmagazin ist

es schwierig, kurzfristige Veränderungen

aufzufangen.

Bleiben Sie gesund!

Ihr akzent-Team

Anzeige

LITERATUR IN

VIELEN FACETTEN

Bunt und vielfältig wie der Herbst sind die Isnyer Literaturtage. Zudem

ruft die Aktion „Isny liest ein Buch“ zum kollektiven Lesen auf.

Ein Höhepunkt dürfte die Lesung von Thomas Meyer (Foto) am

04.10. aus seinem Fortsetzungsroman „Wolkenbruchs waghalsiges

Stelldichein mit der Spionin“ sein. Damit startet zugleich das Begleitprogramm

der Aktion „Isny liest ein Buch“, das sich mit jüdischer Kultur

in Deutschland befasst. Vielfältig geht es auch mit den Literaturtagen

weiter: Sechs Studierende des Deutschen Literaturinstituts Leipzig lesen

am 02.10. aus ihren Texten. Ronya Othmann stellt am 06.10. ihren

Debütroman „Die Sommer“ vor, Karen Köhler liest am 15.10. aus „Miroloi“.

Vorgesehen sind auch eine Führung in der Predigerbibliothek,

ein Liedermacherabend, Angebote für Kinder und vieles mehr. Eingeläutet

wird der Herbst in Isny mit dem Schmalzmarkt: Am 09.10. gibt

es Produkte der Region, Handwerkliches und Selbstgemachtes rund um

den Schmalzbrunnen und Marktplatz. (rue)

02.10.–17.10.

D-88136 Isny

www.isny.de

Foto: Lukas Lienhard © Diogenes Verlag

1. FR

SCHAUSPIEL &

OPER

BAIENFURT

Simon Pearce | Allein

unter Schwarzen

Hoftheater Baienfurt

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

KONSTANZ

Les Papillons –

Supernova – Das

Jubiläumsprogramm

K9 Kulturzentrum

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

LUSTENAU

Thom Monckton:

Only Bones (v1.0)

Freudenhaus

+43 (5572) 2212220

freudenhaus.or.at/

20:30

ST. GALLEN

Julia und Romeo

Schauspiel von William

Shakespeare in einer

Fassung von Mirja Biel

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

FESTE

BAD SCHUSSENRIED

Schussenrieder

Oktoberfest

Eintritt frei, reservierung@

schussenrieder.de

Schussenrieder Brauerei Ott,

Gaststube

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

11:00

MAINAU

Gräfliches Schlossfest

Schlossambiente &

Kunsthandwerk,

3-G-Regel

Insel Mainau, Barockschloss

+49 (7531) 3030

www.mainau.de/

10:00

KUNST

WANGEN IM ALLGÄU

Marieke Florian:

Fast alles Kreise

Ausstellungseröffnung,

mit musikalischer

Umrahmung, 3-G-Regel,

Maskenpflicht

Stadtbücherei im Kornhaus

+49 (7522) 74120

www.wangen.de

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

BAD WALDSEE

Wie kann man Kinder

und Jugendliche in

heutiger Zeit stärken?

Vortrag von Professor

Manfred Spitzer

Stadthalle

www.bad-waldsee.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

SCHWARZENBERG

Guy Braunstein &

Khatia Buniatishvili

Kammerkonzert

Schubertiade

www.schubertiade.at

16:00

Igor Levit

Klavierabend

Schubertiade,

Markus-Sittikus-Saal

www.schubertiade.at

20:00

ST. GALLEN

Felix Klieser Trio

Meisterzyklus-Konzert

Tonhalle

+41 (71) 2420606

www.theatersg.ch/

19:30

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

KONSTANZ

Henrik Freischlader

Band

Missing Pieces Tour

2020

Kulturladen Konstanz

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

SCHAFFHAUSEN

Carrousel: Cinq

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

kammgarn.ch/

20:30

SONSTIGE MUSIK

LINDAU

The Rumjacks + Gäste

Club Vaudeville Lindau e.V.

www.vaudeville.de

21:00

RAVENSBURG

Leveret

Englischer Folk

Zehntscheuer Ravensburg

+49 (751) 21915

www.zehntscheuerravensburg.de

20:00

DIES & DAS

ISNY IM ALLGÄU

Isnyer Literaturtage

Isny im Allgäu

www.isny.de/kultur-kunst/

kultur-erleben/literatur/

isnyer-literaturtage/

LINDAU

Aufnahme in die

Stammzellendatei

DSSD Süd

Menschen im Alter von

18 bis 55 Jahren, halbe

Stunde davor darf nichts

gegessen werden

Lebenshilfe Wohnheim

18:00

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Informationen auf

www.ueberlingen2020.de

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

2. SA

KABARETT

BAD WALDSEE

Bernd Kohlhepp:

Herr Hämmerle trifft

die Veit-Hübner-Band

Haus am Stadtsee

+49 (7524) 941342

www.kultur-am-see.de

20:00

LINDENBERG I. ALLGÄU

Katie Freudenschuss:

Einfach Compli-Katie!

Löwensaal

+49 (8381) 942487

www.lindenberg.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Jess Jochimsen –

Meine Gedanken

möchte ich manchmal

nicht haben

Jess Jochimsen

Stadthalle Wangen

+49 (7522) 22227

www.wangen.de

20:00


SEEHENSWERT 77

SCHAUSPIEL &

OPER

DILLINGEN AN DER

DONAU

BEST OF MUSICALS –

Musical Moments

Espen Nowacki

Stadtsaal am Kolpingplatz

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Elektrische Schatten

/ 4+ – Theater florschütz

& döhnert

K42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

11:00

LANGENARGEN

Langenargener

Festspiele | Musik

ist das Klima meiner

Seele Klavierabend

zum 250. Beethoven-

Geburtstag

mit Guido Heimpel

(Klavier) und Tobias

Wagenblaß (Moderation)

Münzhof Langenargen

+49 (7543) 933092

www.langenargen.de

19:30

MESSKIRCH

Christoph Sonntag –

WÖRLDWAID! – DIE

NEUE CHRISTOPH

SONNTAG LIVE-SHOW

Christoph Sonntag

Stadthalle Meßkirch

20:00

UHLDINGEN-

MÜHLHOFEN

Theater-Ensemble

Alte Fabrik –

„Kanalgasse 3 – Teil II:

Das Trockenhaubentrauma“

Alte Fabrik Mühlhofen

Kulturbühne

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-muehlhofen.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Fidelio

Oper in zwei Akten von

Ludwig van Beethoven

Waldorfschule Wangen

+49 (7522) 93180

20:00

FESTE

BAD SCHUSSENRIED

Schussenrieder

Oktoberfest

Eintritt frei,

reservierung@

schussenrieder.de

Schussenrieder Brauerei Ott,

Gaststube

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

11:00

MAINAU

Gräfliches Schlossfest

Schlossambiente &

Kunsthandwerk,

3-G-Regel

Insel Mainau, Barockschloss

+49 (7531) 3030

www.mainau.de/

10:00

KUNST

LINDAU

Lukas Thein:

Weltgartenschau in

tempera Part II

Ausstellungsende, der

Künstler ist anwesend

Skulpturale – die Galerie

skulpturale.eu

18:00

KLASSIK & JAZZ

BREGENZ

Symphonieorchester

Vorarlberg

Werke von Gustav

Mahler, Dirigent:

Kirill Petrenko

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.sov.at/

19:30

MARKDORF

Stephane Bölingen:

Klavierabend

Werke von Mozart,

Schubert,

Rachmaninoff, Liszt

Mittlere Kaplanei

20:00

RAVENSBURG

Linggering

Zehntscheuer Ravensburg

+49 (751) 21915

www.zehntscheuerravensburg.de

20:00

SCHWARZENBERG

Guy Braunstein &

Khatia Buniatishvili

Kammerkonzert

Schubertiade

www.schubertiade.at

16:00

Julia Hagen & Igor Levit

Kammerkonzert

Schubertiade

www.schubertiade.at

20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

DORNBIRN

The Weight: In Control

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com/

20:00

KONSTANZ

Please Madame

Kulturladen Konstanz

+49 (7531) 52954

www.kulturladen-konstanz.de

20:30

DIES & DAS

ISNY IM ALLGÄU

Isnyer Literaturtage

Isny im Allgäu

www.isny.de/kultur-kunst/

kultur-erleben/literatur/

isnyer-literaturtage/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Informationen auf

www.ueberlingen2020.de

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

3. SO

KABARETT

SINGEN

Kaya Yanar: Fluch der

Familie (ausverkauft)

Stadthalle Singen

+49 (7731) 85504

stadthalle-singen.d

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Kultur im Hafen –

Mit Künstlerinnen

und Künstlern aus

Friedrichshafen und

der Region

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

18:00

RAVENSBURG

Die Türmerin –

Stadt-Schau-Spiel

Liebfrauenkirche Ravensburg

15:00

ST. GALLEN

Julia und Romeo

Schauspiel von William

Shakespeare in einer

Fassung von Mirja Biel

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

14:00

TUTTLINGEN

Walter Sittler:

Winterreise

Tuttlinger Literaturherbst

Stadthalle Tuttlingen

www.tuttlinger-hallen.de

19:00

FESTE

BAD SCHUSSENRIED

Schussenrieder

Oktoberfest

Eintritt frei,

reservierung@

schussenrieder.de

Schussenrieder Brauerei Ott,

Gaststube

+49 (7583) 4040

www.schussenrieder.de

11:00

MAINAU

Gräfliches Schlossfest

Schlossambiente &

Kunsthandwerk,

3-G-Regel

Insel Mainau, Barockschloss

+49 (7531) 3030

www.mainau.de/

10:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Geistliche Werke zum

Michaelisfest

Lutherkirche

+49 (7531) 2848455

17:00

Südwestdeutsche

Philharmonie

Konstanz:

Vergessene Schätze

Inselkonzert

Steigenberger Inselhotel

+49 (7531) 1250

www.philharmonie-konstanz.de/

11:15

LANGENARGEN

Langenargener

Festspiele | Musik

ist das Klima meiner

Seele – Klavierabend

zum 250. Beethoven-

Geburtstag

mit Guido Heimpel

(Klavier) und Tobias

Wagenblaß (Moderation)

Münzhof Langenargen

+49 (7543) 933092

www.langenargen.de

19:00

MARKDORF

Stephane Bölingen:

Klavierabend

Werke von Mozart,

Schubert,

Rachmaninoff, Liszt

Mittlere Kaplanei

16:00

SCHWARZENBERG

Candida Thompson

(Violine), Harriet Krijgh

(Violoncello), Magda

Amara (Klavier)

Kammerkonzert

Schubertiade,

Markus-Sittikus-Saal

www.schubertiade.at

11:00

Fatma Said (Sopran),

Sabine Meyer (Klarinette),

Nils Mönkemeyer

(Viola),

William Youn (Klavier)

Kammerkonzert

Schubertiade

www.schubertiade.at

20:00

TETTNANG

AOI Trio

Neues Schloss Tettnang

+49 (7542) 510500

www.schloss-tettnang.de

18:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

LINDAU

Storms Hide The

Ground European Tour

2021 – Exhorder + Gama

Bomb + Evil Invaders +

Chronosphere

Exhorder + Gama Bomb

+ Evil Invaders +

Chronosphere

Club Vaudeville Lindau e.V.

www.vaudeville.de

19:00

DIES & DAS

BAD WURZACH

Gesund- und Aktivtag

mit verkaufsoffenem

Sonntag

Innenstadt

www.bad-wurzach.de/

veranstaltungen

12:00

ISNY IM ALLGÄU

Isnyer Literaturtage

Isny im Allgäu

www.isny.de/kultur-kunst/

kultur-erleben/literatur/

isnyer-literaturtage/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

I Liguriani

Okt / Nov 2021

Beginn 20.00 Uhr, Saalöffnung 19.00 Uhr (falls nicht anders

angegeben), Gruppen oder Paare, die an einem Tisch sitzen

können, buchen im Vorverkauf bitte in einem Vorgang, nicht

einzeln. Es gelten die aktuellen Hygienebestimmungen,

bitte die jeweilige Coronaverordnung beachten. Info auch

unter www.zehntscheuer-ravensburg.de

Fr 1. Okt

Leveret

Sa 2. Okt

Linggering

Do 7. Okt

Elina Duni / Rob Luft

Fr 8. Okt

Martin Kälberer

Sa 9. Okt

I Liguriani

Do 14. Okt

Sedaa

Fr 15. Okt

Dr. Feelgood

Sa 16. Okt

Grandsheiks

Do 21. Okt

Menzel Mutzke Quartett

Sa 23. Okt

The Weight

Do 28. Okt

No Crows

Fr 29. Okt

Poems on the Rocks

Sa 30. Okt

Linoleleum / MISCHA

Do 4. Nov

Expedition Impossible

Fr 5. Nov

Maxi Pongratz

Sa 6. Nov

DLIA

Leveret

Dr. Feelgood

No Crows

Duni / Luft

Martin Kälberer

Maxi Pongratz

Menzel Mutzke

Poems on the Rocks

MISCHA

Do 11. Nov

Martin Schmitt - “Jetz is Blues mit

lustig”

Zehntscheuer Ravensburg,

Grüner-Turm-Str. 30, 88212 Ravensburg,

Tel. (0751) 2 19 15, info@zehntscheuer-rv.de

www.zehntscheuer-ravensburg.de


78

SEEHENSWERT

Anzeige

STREICHQUARTETT-

SPITZE

Das Aris Quartett ist im Ravensburger Konzerthaus zu genießen. 2009 in Frankfurt am Main

gegründet, regnet es seit 2012 internationale Preise und Auszeichnungen für die noch sehr jungen

Musiker, die durch den Violinisten Hubert Buchberger gefördert wurden. Inzwischen sind

die vier eine feste Größe an der Streichquartett-Spitze. Schwerpunkt des Konzertprogramms ist

das etwa 50-minütige Streichquintett in C-Dur von Franz Schubert. Es entstand im September

1828, zwei Monate vor Schuberts Tod. Das zweite Cello im Aris Quartett übernimmt Daniel

Müller-Schott auf seinem „Ex Shapiro“-Cello (Baujahr 1727, Venedig) des Cello-Spezialisten Matteo

Goffriller.

09.10., 20 Uhr

Konzerthaus Ravensburg

Wilhelmstr. 3

D-88212 Ravensburg

www.ravensburg.de/spielzeit

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Informationen auf

www.ueberlingen2020.de

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

4. MO

SCHAUSPIEL &

OPER

SINGEN

Poetry Slam

Moderation:

Marvin Suckut

Kulturzentum GEMS

www.diegems.de

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

ISNY IM ALLGÄU

Thomas Meyer:

Wolkenbruchs waghalsiges

Stelldichein mit

der Spionin

Isnyer Literaturtage

Adlersaal

19:30

KLASSIK & JAZZ

SCHWARZENBERG

Dover Quartet –

Pavel Haas Quartett

Kammerkonzert

Schubertiade

www.schubertiade.at

20:00

Hyeyoon Park (Violine),

Timothy Ridout

(Viola), Kian Soltani

(Violoncello), Benjamin

Grosvenor (Klavier)

Kammerkonzert

Schubertiade,

Markus-Sittikus-Saal

www.schubertiade.at

16:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

DIES & DAS

ISNY IM ALLGÄU

Isnyer Literaturtage

Isny im Allgäu

www.isny.de/kultur-kunst/

kultur-erleben/literatur/

isnyer-literaturtage/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Informationen auf

www.ueberlingen2020.de

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

5. DI

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

Die Verlorenen

von Ewald Palmetshofer

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de/

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Rathauslesung:

Heinrich Steinfest –

Seine neuesten

Bücher: „Amsterdamer

Novelle“ und „Die

Möbel des Teufels“

Festhalle Leutkirch

+49 (7561) 87171

www.festhalle-leutkirch.de

19:30

ÜBERLINGEN

Literatur unter

Bäumen – Lesen am

See: Manfred Bosch

trifft Tami Oelfken

Moderator:

Oswald Burger

Landesgartenschau

+49 (7551) 3097390

www.ueberlingen2020.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

BAD SAULGAU

Die Mörder sitzen in

der Oper

Autorenlesung mit

Stefan Zednik

Stadthalle Bad Saulgau

+49 (7581) 51290

www.bad-saulgau.de

19:00

Foto: Sophie Wolter

SCHWARZENBERG

Armida Quartett, Knut

Sundquist (Kontra baß),

Sabine Meyer

(Klarinette), Bruno

Schneider (Horn),

Dag Jensen (Fagott)

Kammerkonzert

Schubertiade

www.schubertiade.at

20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

DIES & DAS

ISNY IM ALLGÄU

Isnyer Literaturtage

Isny im Allgäu

www.isny.de/kultur-kunst/

kultur-erleben/literatur/

isnyer-literaturtage/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Informationen auf

www.ueberlingen2020.de

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

6. MI

KABARETT

BAD SAULGAU

Willy Astor – Jäger des

verlorenen Satzes

das Programm für Wortgeschrittene

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

Die Verlorenen

von Ewald Palmetshofer

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de/

15:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

ÜBERLINGEN

Naturnahe Gärten –

Natur im Garten durch

Vielfalt der Arten

mit Maria Stark

Landesgartenschau,

Treffpunkt Grün bei den

Villengärten

+49 (7551) 3097390

www.überlingen2020.de

18:30

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

DIES & DAS

ISNY IM ALLGÄU

Isnyer Literaturtage

Isny im Allgäu

www.isny.de/kultur-kunst/

kultur-erleben/literatur/

isnyer-literaturtage/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Informationen auf

www.ueberlingen2020.de

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

7. DO

KABARETT

BAIENFURT

Martina Schwarzmann:

Ganz einfach

Hoftheater Baienfurt

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

KLASSIK & JAZZ

BREGENZ

Filippa Gojo und

Morpheus

Jazz im Museum

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

20:00

MAINAU

Maiers Klassikwelt

3-G-Nachweis

Insel Mainau, Barockschloss

+49 (7531) 3030

www.mainau.de/

19:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

KONSTANZ

Scotch & Water

Kulturladen Konstanz

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

RAVENSBURG

Elina Duni / Rob Luft –

Lieder von Liebe und

Exil

Lieder von Liebe und

Exil

Zehntscheuer Ravensburg

+49 (751) 21915

www.zehntscheuerravensburg.de

20:00

DIES & DAS

BAD WURZACH

Michaelimarkt

Krämermarkt

Bad Wurzach, Innenstadt

08:00


A2Plakat_AbiShek2021_F.indd 1 22.06.21 11:55

SEEHENSWERT 79

ISNY IM ALLGÄU

Isnyer Literaturtage

Isny im Allgäu

www.isny.de/kultur-kunst/

kultur-erleben/literatur/

isnyer-literaturtage/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Informationen auf

www.ueberlingen2020.de

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

8. FR

KABARETT

BAIENFURT

Wolfgang Krebs |

Vergelts Gott

Hoftheater Baienfurt

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

LINDENBERG I. ALLGÄU

Faltsch Wagoni:

Zum Glück –

kein Ratgeber

Löwensaal

+49 (8381) 942487

www.lindenberg.de

20:00

TUTTLINGEN

Matthias Brodowy:

Keine Zeit für

Pessimismus

Angerhalle Möhringen

+49 (7461) 96627430

www.tuttlinger-hallen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

DORNBIRN

Tina Naderer:

Ohne Filter Tour

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com/

20:00

LINDAU

Mainfelt – Royal Rover

Tour 2021

Mainfelt

Club Vaudeville Lindau e.V.

www.vaudeville.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Knöppel:

Faszination Glied

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

kammgarn.ch/

20:30

SONSTIGE MUSIK

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Larifari –

Die offene Bühne

mit versch. Künstlern

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

19:30

RAVENSBURG

Martin Kälberer –

„InSightOut“ – Der

Klangzauberer mit

neuem Programm

Klangzauberer mit

neuem Programm

Zehntscheuer Ravensburg

+49 (751) 21915

www.zehntscheuerravensburg.de

20:00

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

Nederlands Dans

Theater – Emily Molnar

Künstlerische Leitung

NDT

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

All you can be! Eurydike

und Orpheus

Max Merker & Aaron

Hitz, Inszenierung: Max

Merker, ab zwölf Jahre

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KONSTANZ

Die Verlorenen

von Ewald Palmetshofer

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de/

20:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Luise Kinseher

Luise Kinseher Mamma

Mia Bavaria!

Festhalle Leutkirch

+49 (7561) 87171

www.festhalle-leutkirch.de

19:30

RAVENSBURG

Die Türmerin –

Stadt-Schau-Spiel

Liebfrauenkirche Ravensburg

15:00

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

A B I

S H E K

UHLDINGEN-

MÜHLHOFEN

Sissi Perlinger – „

DIE PERLINGERIN –

worum es wirklich

geht“

Bühnenshow mit Sissi

Perlinger

Alte Fabrik Mühlhofen

Kulturbühne

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-muehlhofen.de

20:00

MUSICAL & TANZ

KONSTANZ

TmbH – Theater mit

beschränkter

Hoffnung – Die Show!

K9 Kulturzentrum

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

All you can be! Eurydike

und Orpheus

Max Merker & Aaron

Hitz, Inszenierung: Max

Merker, ab zwölf Jahre

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30, Premiere

KONSTANZ

Die Verlorenen

von Ewald Palmetshofer

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de/

19:30

DIES & DAS

ISNY IM ALLGÄU

Isnyer Literaturtage

Isny im Allgäu

www.isny.de/kultur-kunst/

kultur-erleben/literatur/

isnyer-literaturtage/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Informationen auf

www.ueberlingen2020.de

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

9. SA

KABARETT

KONSTANZ

SWR3 Comedy live mit

Zeus & Wirbitzky

Sascha Zeus und Michael

Wirbitzky

Bodenseeforum

20:00

ROCK & POP

KISSLEGG

Molly's Chamber

Gleis Neun

+49 (7563) 9159451

www.strang-einhauser.de

20:00

LINDAU

Martin Kohlstedt –

FLUR

Zeughaus Lindau

www.zeughaus-lindau.de

20:00

The O´Reillys and the

Paddyhats

Club Vaudeville Lindau e.V.

www.vaudeville.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Kadebostany:

Drama-Tour

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

kammgarn.ch/

21:00

SONSTIGE MUSIK

FRAUENFELD

Blues Caravan

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch/programm/

21:00

Dienstag bis Freitag 14 –17 Uhr · Samstag und Sonntag 11–18 Uhr

Stubengesellschaft Engen

Städtisches Museum Engen + Galerie

Klostergasse 19 · 78234 Engen

Telefon (077 33) 50 14 00

HOMO

ANIMALIS

Vernissage

10. Sept. 2021 um 19.30 Uhr

Ausstellungsdauer

11. Sept. bis 7. Nov. 2021

Städtische Museum Engen +

Galerie


80

SEEHENSWERT

RAVENSBURG

I Liguriani – Folk &

Geschichten aus Genua

Folk & Geschichten aus

Genua

Zehntscheuer Ravensburg

+49 (751) 21915

www.zehntscheuerravensburg.de

20:00

DIES & DAS

ISNY IM ALLGÄU

Isnyer Literaturtage

Isny im Allgäu

www.isny.de/kultur-kunst/

kultur-erleben/literatur/

isnyer-literaturtage/

Schmalzmarkt

Innenstadt

09:00

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Informationen auf

www.ueberlingen2020.de

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

10. SO

KABARETT

BAIENFURT

Murzarella Music

Puppet Show | Bauchgesänge

und andere

Ungereimtheiten

Hoftheater Baienfurt

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

19:15

MUSICAL & TANZ

FRIEDRICHSHAFEN

Nederlands Dans

Theater – Emily Molnar

Künstlerische Leitung

NDT

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

17:00

SCHAUSPIEL &

OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Earthquake –

Konzerte mit jungen

Künstler*innen –

Martin James Bartlett,

Klavier

K42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

11:00

KONSTANZ

Die Verlorenen

von Ewald Palmetshofer

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de/

18:00

Kabarettherbst 2021 –

Jakob Friederich –

„I schaff mehr wie du!“

K9 Kulturzentrum

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

SINGEN

Marie Curie

Theaterlust, Haag i. OB

Stadthalle Singen

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

19:00

ST. GALLEN

Die Zauberflöte

Einführung in die Oper

von Wolfgang Amadeus

Mozart, Matinée

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

11:00

FESTE

BAD WURZACH

Verleihung des

Friedrich-Schiedel-

Literaturpreises

Kurhaus am Kurpark

www.bad-wurzach.de

10:30

KUNST

SINGEN

René Acht. Lyrisch –

Konkret

Gemälde, Gouachen,

Zeichnungen, Scherenschnitte

und Plastiken,

Vernissage, Eintritt frei

Städtisches Kunstmuseum

www.kunstmuseum-singen.de

11:00

KLASSIK & JAZZ

ACHBERG

Silke Aichhorn (Harfe):

Eine Reise um die Welt

Konzert für Kinder und

Familien

Schloss Achberg

+49 (751) 859510

www.schloss-achberg.de

15:00

SINGEN

Koan Duo

Kulturzentum GEMS

www.jazzclub-singen.de

11:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

DIES & DAS

ISNY IM ALLGÄU

Isnyer Literaturtage

Isny im Allgäu

www.isny.de/kultur-kunst/

kultur-erleben/literatur/

isnyer-literaturtage/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Informationen auf

www.ueberlingen2020.de

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

WOLFEGG

Apfel- und Kartoffeltag

alles rund um die Früchte

des Herbstes

Bauernhaus-Museum Allgäu-

Oberschwaben Wolfegg

+49 (7527) 95500

www.bauernhausmuseumwolfegg.de/

10:00

11. MO

KABARETT

RADOLFZELL

Simone Solga

„Ihr mich auch“

Milchwerk Radolfzell

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

SINGEN

Glenn Miller Orchestra

Jubiläumstour, directed

by Wil Salden

Stadthalle Singen

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

KONSTANZ

Die Sterne

Kulturladen Konstanz

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

DIES & DAS

ISNY IM ALLGÄU

Isnyer Literaturtage

Isny im Allgäu

www.isny.de/kultur-kunst/

kultur-erleben/literatur/

isnyer-literaturtage/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Informationen auf

www.ueberlingen2020.de

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

12. DI

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

Die Verlorenen

von Ewald Palmetshofer

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de/

19:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

SINGEN

Wieland Backes:

Ich war ein schüchternes

Kind vom Lande

Autorenlesung

Stadthalle Singen

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Fakuma

internationale Fachmesse

für Kunststoffverarbeitung

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de/

10:00

DIES & DAS

ISNY IM ALLGÄU

Isnyer Literaturtage

Isny im Allgäu

www.isny.de/kultur-kunst/

kultur-erleben/literatur/

isnyer-literaturtage/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Informationen auf

www.ueberlingen2020.de

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

13. MI

KABARETT

RADOLFZELL

Frederic Hormuth

„Bullshit ist kein

Dünger“

Milchwerk Radolfzell

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Christian Springer –

Nicht egal

Christian Springer

Hägeschmiede Wangen

+49 (7522) 29889

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BAIENFURT

Heinrich del Core |

Glück ghabt!

Hoftheater Baienfurt

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

KONSTANZ

Die Verlorenen

von Ewald Palmetshofer

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de/

20:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

BREGENZ

Energie Lounge II –

Bioökonomie

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

vorarlbergmuseum.at/

19:00

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Fakuma

internationale Fachmesse

für Kunststoffverarbeitung

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de/

10:00

DIES & DAS

ISNY IM ALLGÄU

Isnyer Literaturtage

Isny im Allgäu

www.isny.de/kultur-kunst/

kultur-erleben/literatur/

isnyer-literaturtage/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Informationen auf

www.ueberlingen2020.de

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

14. DO

KABARETT

KONSTANZ

Kabarettherbst

2021 – Lars Sörensen –

SchlankER Ein Mann

macht sich dünne

K9 Kulturzentrum

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

RADOLFZELL

SWR3 Comedy live mit

Christoph Sonntag –

WÖRLDWAID 2020

Baden-Württemb. ist

nicht genug

Christoph Sonntag

Milchwerk Radolfzell

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

Die Verlorenen

von Ewald Palmetshofer

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de/

20:00

LINDENBERG I. ALLGÄU

Poetry Slam

Dichterwettstreit

Löwensaal

+49 (8381) 942487

www.lindenberg.de

20:00

RADOLFZELL

Christoph Sonntag –

WÖRLDWAID!

Christoph Sonntag

Milchwerk Radolfzell

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

KUNST

KONSTANZ

Monika Aichele, Marcos

Chin, Brian Rea &

Christoph Niemann:

Illokonstanz Vol 02

Vernissage

Kulturzentrum am Münster,

Wolkensteinsaal

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

19:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

The Catalina Affair

Online-Vortrag in englischer

Sprache mit Torsten

Nilsson, Livestream

im debatorial®, auf

YouTube und Facebook

Zeppelin-Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

19:00

SINGEN

Mentale Stärke!

Erkennen, trainieren

und nutzen

Infoabend mit Ralph

Oberbillig, Eintritt frei,

Anmeldung erforderlich

schoko.politan

+49 (7731) 790838

www.schokopolitan.com

19:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Les Yeux d´la Tête

Worldmusic

Kulturladen Konstanz

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

SINGEN

Théo Ceccaldi Trio:

Django

Kulturzentum GEMS

www.jazzclub-singen.de

20:30

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

SONSTIGE MUSIK

RAVENSBURG

Sedaa

Klänge der mongolischen

Steppe

Zehntscheuer Ravensburg

+49 (751) 21915

www.zehntscheuerravensburg.de

20:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Fakuma

internationale Fachmesse

für Kunststoffverarbeitung

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de/

10:00


SEEHENSWERT 81

DIES & DAS

ISNY IM ALLGÄU

Isnyer Literaturtage

Isny im Allgäu

www.isny.de/kultur-kunst/

kultur-erleben/literatur/

isnyer-literaturtage/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Informationen auf

www.ueberlingen2020.de

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

15. FR

KABARETT

BAD WALDSEE

Tim Becker:

Tanz der Puppen

Haus am Stadtsee

+49 (7524) 941342

www.kultur-am-see.de

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BAIENFURT

Abgedreht – das

Jugendfilmfestival

Hoftheater Baienfurt

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.de

19:00

BREGENZ

All you can be! Eurydike

und Orpheus

Max Merker & Aaron

Hitz, Inszenierung: Max

Merker, ab zwölf Jahre

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

RAVENSBURG

Ab jetzt

Bühnenstück von Alan

Ayckbourn (Hencefoward),

deutsche Fassung

von Corinna Brochner

und Peter Zadek

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

TUTTLINGEN

Matthias Brandt & Jens

Thomas: Blackbird

Tuttlinger Literaturherbst

Stadthalle Tuttlingen

www.tuttlinger-hallen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

FRAUENFELD

Attack:Now

Trommelfell-Metal-

Attacke, Covid-Zertifikat,

Personalausweis

erforderlich

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch/

programm/

18:00

KONSTANZ

Black Cat Bone –

Blues Rock

K9 Kulturzentrum

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:30

LINDAU

Ektomorf, Systemhouse

33, X-Method – +

Special Guests

Ektomorf

Club Vaudeville Lindau e.V.

www.vaudeville.de

18:30

THE SOAPGIRLS –

Rebels with cause Tour

2021

Club Vaudeville Lindau e.V.

www.vaudeville.de

20:00

RAVENSBURG

Dr. Feelgood

Klassiker des Pub Rock

Zehntscheuer Ravensburg

+49 (751) 21915

www.zehntscheuerravensburg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Femi Luna & Palma Ada

Wohnzimmer-Konzertreihe

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

kammgarn.ch/

21:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Fakuma

internationale Fachmesse

für Kunststoffverarbeitung

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de/

10:00

DIES & DAS

ISNY IM ALLGÄU

Isnyer Literaturtage

Isny im Allgäu

www.isny.de/kultur-kunst/

kultur-erleben/literatur/

isnyer-literaturtage/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Informationen auf

www.ueberlingen2020.de

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

UHLDINGEN-

MÜHLHOFEN

Krimi-Dinner –

„Titanic – Das letzte

Dinner“

Alte Fabrik Mühlhofen

Kulturbühne

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-muehlhofen.de

19:00

16. SA

KABARETT

BAD WURZACH

Jonas Greiner:

In voller Länge

3-G-Regel

Gasthaus Adler, Live-Bühne

+49 (7564) 91232

www.adler-dietmanns.de

20:30

FRIEDRICHSHAFEN

Django Asül:

Visier offen

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BAIENFURT

Uli Boettcher | Ü50 –

Silberrücken im Nebel

Hoftheater Baienfurt

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRIEDRICHSHAFEN

Der Elefantenpups –

Direktor Fröhlich und

das Zoo-Orchester

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

11:00

Der Elefantenpups –

Direktor Fröhlich und

das Zoo-Orchester

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

17:00

KONSTANZ

Die Verlorenen

von Ewald Palmetshofer

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de/

20:00

LINDAU

Christoph Beck

Quartet – Eine Veranstaltung

vom Jazzclub

Lindau

Christoph Beck, Andreas

Feith, Sebastian Schuster

& Thomas Wörle

Stadttheater Lindau

+49 (8382) 9113911

www.kultur-lindau.de

19:30

RAVENSBURG

Grandsheiks – Begeisternde

Verneigung vor

Frank Zappa (1940-

1993)

begeisternde Verneigung

vor Frank Zappa

(1940-1993)

Zehntscheuer Ravensburg

+49 (751) 21915

www.zehntscheuerravensburg.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Hans-Eberhard Roß

(Orgel): á la Francaise

Konstanzer Orgelherbst,

mit Übertragung auf

Großleinwand

Kirche St. Gebhard

+49 (7531) 9423700

www.konzilsorgel.de

18:30

SINGEN

Ringmasters:

Its Showtime

Kulturzentum GEMS

www.diegems.de

20:00

TUTTLINGEN

Freiburger Barockorchester

Daniela Lieb (Flöte),

musikalische Leitung:

Gottfried von der Goltz

Stadthalle Tuttlingen

www.tuttlinger-hallen.de

20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

WANGEN IM ALLGÄU

Altstadtkonzert:

Stefan Temmingh

(Blockflöte) und

Wiebke Weidanz

(Cembalo)

Stadthalle Wangen

+49 (7522) 22227

www.wangen.de

20:00

ROCK & POP

FRAUENFELD

Attack:Now

Trommelfell-Metal-

Attacke, Covid-Zertifikat,

Personalausweis

erforderlich

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch/

programm/

18:00

LINDAU

Kärbholz – Abdrehen

Abgehen Akustik Tour

2020

Kärbholz

Club Vaudeville Lindau e.V.

www.vaudeville.de

20:00

LINDENBERG I. ALLGÄU

Andreas Kümmert

Duo – Harlekin Dreams

Löwensaal

+49 (8381) 942487

www.lindenberg.de

20:00

SCHAFFHAUSEN

Best of 90's

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

kammgarn.ch/

22:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Fakuma

internationale Fachmesse

für Kunststoffverarbeitung

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de/

10:00

15.

OKTOBER

2021

18 - 24 Uhr

SECHSTE

SINGENER

THEATER

NACHT


82

SEEHENSWERT

DIES & DAS

ISNY IM ALLGÄU

Isnyer Literaturtage

Isny im Allgäu

www.isny.de/kultur-kunst/

kultur-erleben/literatur/

isnyer-literaturtage/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Informationen auf

www.ueberlingen2020.de

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

FamilienSonntag

„Unsere

Äpfel“

17.10.

10 - 18 Uhr

Aktuelle

Corona-Infos:

Museumsdorf-

Kürnbach.de

17. SO

KABARETT

SINGEN

Bernd Gieseking:

Finne dein Glück

Kulturzentum GEMS

www.jazzclub-singen.de

19:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

All you can be! Eurydike

und Orpheus

Max Merker & Aaron

Hitz, Inszenierung: Max

Merker, ab zwölf Jahre

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

16:00

KONSTANZ

Die Verlorenen

von Ewald Palmetshofer

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de/

18:00

KUNST

OBERTEURINGEN

Magdalena Maatkare:

Afrikanisch inspirierten

Collagen

Ausstellungseröffnung

Kulturhaus Mühle

www.muehle-ot.de

14:00

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Café International –

Offen geht?

Meinungs- und Erfahrungsaustausch

über

Grenzen und Offenheit

Zeppelin-Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

15:00

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

Südwestdeutsches

Kammerorchester

Pforzheim

Dirigent Georg Mais

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

SCHAFFHAUSEN

Paulo Mendonca:

Mind Control

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

kammgarn.ch/

20:30

DIES & DAS

ISNY IM ALLGÄU

Isnyer Literaturtage

Isny im Allgäu

www.isny.de/kultur-kunst/

kultur-erleben/literatur/

isnyer-literaturtage/

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

ÜBERLINGEN

Landesgartenschau

Informationen auf

www.ueberlingen2020.de

Überlingen

ueberlingen2020.de

09:00

18. MO

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

SONSTIGE MUSIK

FRIEDRICHSHAFEN

Lesung: Peter Stamm –

liest aus „Das Archiv

der Gefühle“

K42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

20:00

DIES & DAS

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

19. DI

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

All you can be!

Eurydike und Orpheus

Max Merker & Aaron

Hitz, Inszenierung: Max

Merker, ab zwölf Jahre

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

DIES & DAS

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

20. MI

KABARETT

WANGEN IM ALLGÄU

Duo zu Zweit – Fake

News – Balken biegen

für Fortgeschrittene

Veranstaltung findet

wegen Corona im DGH,

Kirchplatz 2, Deuchelried,

statt.

Hägeschmiede Wangen

+49 (7522) 29889

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

All you can be! Eurydike

und Orpheus

Max Merker & Aaron

Hitz, Inszenierung: Max

Merker, ab zwölf Jahre

Vorarlberger Landestheater

+43 (5574) 42870

www.landestheater.org

19:30

FRIEDRICHSHAFEN

Der Verlorene – Badische

Landesbühne

Bruchsaal

K42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

19:00

KONSTANZ

Die Verlorenen

von Ewald Palmetshofer

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de/

20:00

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

DIES & DAS

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

21. DO

KABARETT

BAIENFURT

Helmut Binser:

Löwenzahn

Hoftheater Baienfurt

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

SCHAUSPIEL &

OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Der Verlorene – Badische

Landesbühne

Bruchsaal

K42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

19:00

KONSTANZ

Die Verlorenen

von Ewald Palmetshofer

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de/

19:30

Tim Becker –

Bauchredner

il Boccone

+49 (7531) 2846744

www.ilboccone.de

20:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Die verdeckte deutsche

Luftrüstung der 1920er

Jahre. Das Beispiel

Dornier

Vortrag mit Jürgen

Bleibler, Livestream im

debatorial®, auf YouTube

und Facebook

Zeppelin-Museum, Medienraum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

RAVENSBURG

Menzel Mutzke

Quartett

Zehntscheuer Ravensburg

+49 (751) 21915

www.zehntscheuerravensburg.de

20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

SONSTIGE MUSIK

BREGENZ

Hubert von Goisern

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

kongresskultur.com

20:00

RAVENSBURG

Irish folk festival –

come as a visitor leave

as a friend Tour 2021

Benedict Morris & Cormac

Crummey | Billow

Wood | Diane Cannon &

Jack Warnock | A

Konzerthaus Ravensburg

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

DIES & DAS

BREGENZ

MuZen – Meditieren im

Museum

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

18:30

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

22. FR

KABARETT

BREGENZ

Kaya Yanar:

Fluch der Familie

Festspielhaus, Großer Saal

+43 (5574) 4130

kongresskultur.com

20:00

SINGEN

Patrizia Moresco:

Die Hölle des positiven

Denkens

Kulturzentum GEMS

www.diegems.de

20:00

MUSICAL & TANZ

TUTTLINGEN

Die Magier 3.0 –

Comedy Magic Show

Angerhalle Möhringen

+49 (7461) 96627430

www.tuttlinger-hallen.de

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BAIENFURT

Uli Boettcher | Keine

Ahnung!

Hoftheater Baienfurt

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRAUENFELD

Galgevögel:

Endlich en Hit

Musiktheater

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch/programm/

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Das schwäbische

Kriminal Dinner –

Krimidinner mit

Kitzel für Nerven und

Gaumen

Faustdickes Verbrechen

Dornier Museum Friedrichshafen

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de

19:00

KONSTANZ

Dear Deer – Artnoir

K9 Kulturzentrum

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

21:00

Die Verlorenen

von Ewald Palmetshofer

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de/

19:30

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Norbert Rosing:

The West – USA

Multivision

Festhalle Leutkirch

+49 (7561) 87171

www.festhalle-leutkirch.de

19:30

RAVENSBURG

Dr. Mark Benecke –

Serienmord

Dr. Mark Benecke

Konzerthaus Ravensburg

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

19:30

TUTTLINGEN

Wolfgang Bosbach &

Ulli Potofski:

Ein Jahrgang zwei

Leben

Tuttlinger Literaturherbst

Stadthalle Tuttlingen

www.tuttlinger-hallen.de

20:00

UHLDINGEN-

MÜHLHOFEN

Das Musical-Dinner –

M&M Events

Dinner-Show mit

Effekten, Kostümen,

Requisiten und Choreographien

Alte Fabrik Mühlhofen

Kulturbühne

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-muehlhofen.de

19:00

WANGEN IM ALLGÄU

Fidelio

Oper in zwei Akten von

Ludwig van Beethoven

Waldorfschule Wangen,

Festsaal

+49 (7522) 93180

20:00

KUNST

BREGENZ

Heinz Greissing:

Malen am Atlantik –

Letzte Bilder

Ausstellungseröffnung

Vorarlberg Museum, Atrium

+43 (5574) 46050

vorarlbergmuseum.at/

17:00

Otobong Nkanga

Ausstellungseröffnung

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

17:00


Anzeige

DAS KULT-MUSICAL

Das Stadttheater Schaffhausen zeigt „Hair – Das Kult-Musical“ in einer Adaption vom Altonaer

Theater Hamburg. USA, Ende der 1960er-Jahre: Eine Gruppe von Hippies sucht abseits etablierter

Bürgerlichkeit und in Opposition zum Staatsapparat nach einem anderen, friedvolleren

Leben ohne Krieg, Gewalt und Rassismus. Sie singen von Bewusstseinserweiterung und Liebe

und träumen von einem neuen Zeitalter … Lebensgefühl, Rebellion, freie Liebe, Flower-Power

und Auflehnung gegen den Krieg, das alles ist „Hair“. Songs wie „Aquarius“, „Good Morning

Starshine“ und „Let the Sunshine in“ sind Welthits, die Kultstatus erreicht haben und die

Philosophie der Peace- Generation auf den Punkt bringen. In der Interpretation vom Altonaer

Theater schlägt das Stück Brücken zu hochaktuellen Themen wie Afghanistan, Amerika unter

Trump und Biden, dem Sturm aufs Kapitol oder der Corona-Pandemie. Es regt zum Nachdenken

an, aber vor allem auch zum Tanzen!

23. + 24.10., 17.30 Uhr

Stadttheater Schaffhausen

Herrenacker 23

CH-8200 Schaffhausen

www.stadttheater-sh.ch

KONSTANZ

Ulrike Liebel, Sven

Höhl & Johannes Wolf:

Träume werden wahr

Schmuck, Mondsteine

und Bilder, Vernissage

Formenco

17:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz:

Verführung

Konzilgebäude Konstanz

www.philharmonie-konstanz.

de/

19:30

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

SCHAFFHAUSEN

Burning Witches: The

Swiss Domination Tour

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

kammgarn.ch/

19:30

SONSTIGE MUSIK

KONSTANZ

Jamaram meets

Jahcoustix

Kulturladen Konstanz

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

DIES & DAS

FRIEDRICHSHAFEN

Das Kriminal Dinner –

Krimidinner mit

Kitzel für Nerven und

Gaumen

Eine Leiche im Louvre

Dornier Museum Friedrichshafen

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de

19:00

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

23. SA

KABARETT

BAD SAULGAU

Bastian Pusch und

Andreas Speckmann:

Notenlos

Kabarett- und Mundart-

Tage

Stadtforum

+49 (7581) 20090

www.t-b-g.de

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Tim Becker

Bauchredner

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

WANGEN IM ALLGÄU

Frederic Hormuth –

Wer ist eigentlich „WIR“

Frederic Hormuth

Stadthalle Wangen

+49 (7522) 22227

www.wangen.de

20:00

MUSICAL & TANZ

SCHAFFHAUSEN

Hair

Kult-Musical

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

17:30

SCHAUSPIEL &

OPER

FRAUENFELD

Galgevögel:

Endlich en Hit

Musiktheater

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch/programm/

20:00

KONSTANZ

Die Verlorenen

von Ewald Palmetshofer

Stadttheater

+49 (7531) 900150

theaterkonstanz.de/

20:00

RAVENSBURG

The Weight –

„In Control“-Tour

Zehntscheuer Ravensburg

+49 (751) 21915

www.zehntscheuerravensburg.de

20:00

Foto: G2 Baraniak

ST. GALLEN

Die Zauberflöte

Oper von Wolfgang Amadeus

Mozart, Matinée

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:00, Premiere

KLASSIK & JAZZ

OBERTEURINGEN

Regine Sturm (Sopran)

und Christoph Declara

(Piano):

Märchenstunde

Klavierstücke von

Schubert, Schumann,

Brahms, Mendelssohn

und Wolf

Kulturhaus Mühle

www.muehle-ot.de

20:00

SINGEN

Trio Rafale

Studiokonzert mit Werken

von Haydn, Felder

und Mendelssohn

Musikinsel, Walburgissaal

www.stadthalle-singen.de

19:30

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

KONSTANZ

4. KULA Rocknacht

Acoustical South, Cowboy

and the Alien, DELTA

FUCHS

Kulturladen Konstanz

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

SONSTIGE MUSIK

SINGEN

Hans Wöhrle Band

Kulturzentum GEMS

www.jazzclub-singen.de

20:00

MESSEN

SINGEN

meinZuhause!

Die Bau- und Immobilienmesse

2021

Stadthalle Singen

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

10:00

DIES & DAS

KONSTANZ

Abend der offenen Tür

Neuwerk

+49 (7531) 4549406

www.neuwerk.org

18:00

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

24. SO

MUSICAL & TANZ

SCHAFFHAUSEN

Hair

Kult-Musical

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

17:30

SCHAUSPIEL &

OPER

FRAUENFELD

Galgevögel:

Endlich en Hit

Musiktheater

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch/programm/

18:00

KLASSIK & JAZZ

BREGENZ

Symphonieorchester

Vorarlberg

Dirigent: Christoph

Altstaedt, Ana Maria

Labin (Sopran)

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

www.sov.at/

17:00

MEERSBURG

Kammerkonzert:

Vagabonds

Félicien Brut und

Édouard Macarez

Neues Schloss

+49 (7532) 8079410

www.neues-schlossmeersburg.de

18:00, 20:00

Kammerkonzert:

Vagabonds

Félicien Brut und

Édouard Macarez

Neues Schloss

+49 (7532) 8079410

www.neues-schloss-meersburg.de

20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Gastro Fachmesse

Bodensee-

Oberschwaben

regionale Fachmesse

fu?r Hotellerie, Gastronomie,

Großverbraucher

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de/

10:00

SINGEN

meinZuhause!

Die Bau- und Immobilienmesse

2021

Stadthalle Singen

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

10:00

DIES & DAS

SEEHENSWERT 83

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/


84

SEEHENSWERT

Anzeige

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

DIES & DAS

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

STEIN AM RHEIN

Jahrmarkt & Chilbi

ganztags

Stein am Rhein, Rathausplatz

steinamrhein.ch

WUNDERWELTEN

Das WunderWelten-Festival in Friedrichshafen zelebriert

die Vielseitigkeit der Erde. Fotografen und Abenteurer

erzählen in 14 beeindruckenden Live-Reportagen auf

Großleinwand von ihren Erlebnissen – unter anderem

der bekannte Fotograf Michael Martin und die Kletterlegende

Thomas Huber (Huberbuam). Mit „Afghanistan

verstehen“ gibt es erstmals einen Spendenvortrag. Zudem

bietet das Festival die Chance, sich mit Experten

auszutauschen, die Fotomesse und die Ausstellungen zu

erkunden, an Fotokursen teilzunehmen und sich für eigene

Projekte inspirieren zu lassen.

05.–07.11.

Graf-Zeppelin-Haus

Olgastraße 20

D-88045 Friedrichshafen

www.wunderwelten.org

Foto: Florian Schulz

28. DO

KABARETT

BAIENFURT

Dodokay:

Vom Deng her

Hoftheater Baienfurt

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

SCHAFFHAUSEN

Vince Ebert: Make

Science Great Again!

Wissenschaftskabarett

Stadttheater

+41 (52) 6250555

www.stadttheater-sh.ch

19:30

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Wüstenblume

Musical von Uwe

Fahrenkrog-Petersen

und Gil Mehmert

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

25. MO

KABARETT

RADOLFZELL

Mirja Regensburg: m

nächsten Leben werd

ich Mann (abgesagt)

„Im nächsten Leben

werd ich Mann“

Milchwerk Radolfzell

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

Stefanie Werger

Festspielhaus

+43 (5574) 4130

kongresskultur.com

20:00

ST. GALLEN

Julia und Romeo

Schauspiel von William

Shakespeare in einer

Fassung von Mirja Biel

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

TUTTLINGEN

Suzanne von Borsody &

Trio Azul: Frida Kahlo

Tuttlinger Literaturherbst

Stadthalle Tuttlingen

www.tuttlinger-hallen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Gastro Fachmesse

Bodensee-Oberschwaben

regionale Fachmesse

fu?r Hotellerie, Gastronomie,

Großverbraucher

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de/

10:00

DIES & DAS

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

26. DI

KLASSIK & JAZZ

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

KONSTANZ

Tito & Tarantula – 8

Arms to hold you Tour

2021

Kulturladen Konstanz

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Gastro Fachmesse

Bodensee-Oberschwaben

regionale Fachmesse

fu?r Hotellerie, Gastronomie,

Großverbraucher

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de/

10:00

DIES & DAS

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

27. MI

KABARETT

TUTTLINGEN

Ingo Appelt:

Der Staats-Trainer

Angerhalle Möhringen

+49 (7461) 96627430

www.tuttlinger-hallen.de

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Wüstenblume

Musical von Uwe

Fahrenkrog-Petersen

und Gil Mehmert

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL &

OPER

SINGEN

Gerd Zahner:

Max Maddalena 36

Gastspiel des Gems-

Theaters

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

KLASSIK & JAZZ

KONSTANZ

Südwestdeutsche Philharmonie

Konstanz:

Verführung

Konzilgebäude Konstanz

www.philharmonie-konstanz.

de/

19:30

SCHAUSPIEL &

OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Macbeth für Anfänger –

Ein Puppentheaterstück

für Erwachsene

nach Macbeth allimproviso

von Gigio Brunello

und Gyula Molnàr

K42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

20:00

RADOLFZELL

BIYON KATTILATHU –

weil jeder Tag besonders

ist

Milchwerk Radolfzell

+49 (7732) 81362

www.milchwerk-radolfzell.de

20:00

RAVENSBURG

Alles was Sie wollen

Bühnenstück von

Matthieu Delaporte

und Alexandre de La

Patellière

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00, Premiere

SINGEN

Familie Flöz: Feste

Maskentheater

Stadthalle Singen

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00


SEEHENSWERT 85

Gerd Zahner:

Max Maddalena 36

Gastspiel des Gems-

Theaters

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

LITERATUR &

VORTRÄGE

FRIEDRICHSHAFEN

Völkerverbrüderung

oder Übermächtigung?

Grenzüberschreitungen

in der frühen Luftfahrt

Vortrag mit Rüdiger

Haude, Livestream im

debatorial®, auf YouTube

und Facebook

Zeppelin-Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de

19:00

KLASSIK & JAZZ

BREGENZ

Konzert am Mittag

mit Anna Adamik

(Klavier)

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

vorarlbergmuseum.at/

12:15

FRIEDRICHSHAFEN

Ich lade gern mir

Gäste ein – Opern- und

Operettengala

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

19:30

MAINAU

Duo Elin Sakas

Konzertabend mit

Flötensonate, 3-G-

Nachweis

Insel Mainau, Barockschloss

+49 (7531) 3030

www.mainau.de/

19:00

SINGEN

Maciej Obara Three

Crowns Quartett

Kulturzentum GEMS

www.jazzclub-singen.de

20:30

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

RAVENSBURG

Electric Light Orchestra

Tribute by Phil Bates

(former ELO pt.2) – All

Over The World Tour

2020

Electric Light Orchestra

Tribute by Phil Bates

(former ELO pt.2)

Konzerthaus Ravensburg

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

RAVENSBURG

No Crows – Musikalische

Weltkultur mit

Basis Irland

musikalische Weltkultur

mit Basis Irland

Zehntscheuer Ravensburg

+49 (751) 21915

www.zehntscheuerravensburg.de

20:00

DIES & DAS

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

29. FR

KABARETT

BAIENFURT

Das Geld liegt auf der

Fensterbank, Marie |

Gleich knallts

Hoftheater Baienfurt

+49 (751) 56150630

www.hoftheater.org

20:15

FRIEDRICHSHAFEN

Ingo Appelt:

Der Staats-Trainer

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

hhtps://www.bahnhoffischbach.de

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Wüstenblume

Musical von Uwe

Fahrenkrog-Petersen

und Gil Mehmert

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL &

OPER

FRIEDRICHSHAFEN

Ingo Appelt – Der

Staats-Trainer

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

RAVENSBURG

Alles was Sie wollen

Bühnenstück von

Matthieu Delaporte

und Alexandre de La

Patellière

Theater Ravensburg

+49 (751) 23374

www.theater-ravensburg.de

20:00

Anna Depenbusch –

Echtzeit Tour 2021

Anna Depenbusch

Konzerthaus Ravensburg

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

SINGEN

Gerd Zahner:

Max Maddalena 36

Gastspiel des Gems-

Theaters

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

Tag der Zivilcourage

Preisverleihung

Kulturzentum GEMS

www.jazzclub-singen.de

19:00

TUTTLINGEN

Heike Feist und

Andreas Nickl:

Schöner scheitern mit

Ringelnatz

Tuttlinger Literaturherbst

Stadthalle Tuttlingen

www.tuttlinger-hallen.de

20:00

KLASSIK & JAZZ

HAGNAU

Kammerkonzert

Bürger- und Gästehaus

+49 (7532) 43000

www.gemeinde-hagnau.de

18:00

RAVENSBURG

Anna Depenbusch

Konzerthaus Ravensburg

+49 (751) 82640

www.ravensburg.de

20:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

DORNBIRN

Mother’s Cake

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com/

20:00

KONSTANZ

DLIA und Yasin&Band

Kulturladen Konstanz

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Larifari: Heischneida

Bocksaal

+49 (7561) 87171

www.leutkirch.de

20:00

RAVENSBURG

Poems on the Rocks

Rockklassiker

Zehntscheuer Ravensburg

+49 (751) 21915

www.zehntscheuerravensburg.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

FRAUENFELD

Simone Keller, Melinda

Nadj Abonji, Michael

Flury

neue Musik und Texte

um Rosa Luxemburg

Eisenwerk, Theater

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch/programm/

20:15

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Süddeutsche Berufsund

Erwerbsimkertage

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de/

10:00

DIES & DAS

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

30. SA

KABARETT

BAD WURZACH

Patrizia Moresco:

Lach mich

3-G-Regel

Gasthaus Adler

+49 (7564) 91232

www.adler-dietmanns.de

20:30

FRIEDRICHSHAFEN

Pawel Popolski – Nach

der Strich und der

Faden – Kabarettshow

Bahnhof Fischbach

+49 (07541) 44226

www.bahnhof-fischbach.de

20:00

MUSICAL & TANZ

ST. GALLEN

Wüstenblume

Musical von Uwe

Fahrenkrog-Petersen

und Gil Mehmert

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

19:30

SCHAUSPIEL &

OPER

BREGENZ

Theaterfestival 60+/-

Seniorentheatergruppen

zeigen Auszüge aus

ihren Stücken

Vorarlberg Museum, Veranstaltungssaal

+43 (5574) 46050

vorarlbergmuseum.at/

13:00

FRAUENFELD

Galgevögel:

Endlich en Hit

Musiktheater

Eisenwerk, Saal

+41 (52) 7288999

www.eisenwerk.ch/programm/

20:00

FRIEDRICHSHAFEN

Daheim in der Welt /

4+ – Theater Thalias

Kompagnons

K42

+49 (7541) 2033301

www.kulturbuero-friedrichshafen.de

11:00

KONSTANZ

DOTA

Kulturladen Konstanz

+49 (7531) 52954

www.kulturladen.de

20:30

RAVENSBURG

Die Türmerin – Stadt-

Schau-Spiel

Liebfrauenkirche Ravensburg

15:00

SINGEN

Gerd Zahner:

Max Maddalena 36

Gastspiel des Gems-

Theaters

Theater Die Färbe

+49 (7731) 64646

www.diefaerbe.de

20:30

FESTE

UHLDINGEN-

MÜHLHOFEN

Jubiläums-Gala

zehn Jahre Alte Fabrik

Mühlhofen

Alte Fabrik Mühlhofen

Kulturbühne

+49 (7556) 9294889

www.fabrik-muehlhofen.de

19:30

KLASSIK & JAZZ

HAGNAU

Kammerkonzert

Bürger- und Gästehaus

+49 (7532) 43000

www.gemeinde-hagnau.de

18:00

ISNY IM ALLGÄU

Klavier Plus:

Klavier und Klavier

Schloss, Refektorium

www.isny.de/klavier-plus

17 und 20 Uhr

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

ROCK & POP

DORNBIRN

LEMO: Lemo on Tour

Nachtclub Conrad Sohm

+43 (5572) 35433

www.conradsohm.com/

20:00

RAVENSBURG

Linoleleum / Mischa:

Von Punk bis Rock

Zehntscheuer Ravensburg

+49 (751) 21915

www.zehntscheuerravensburg.de

20:00

SINGEN

Die große Starparade

Anita & Alexandra

Hofmann, Feldberger,

Die Schäfer, Geschwister

Niederbacher

Stadthalle Singen

+49 (7731) 85504

www.stadthalle-singen.de

20:00

SONSTIGE MUSIK

SCHAFFHAUSEN

Dodo: Pass-Tour

Kammgarn Kulturzentrum

+41 (52) 6240140

kammgarn.ch/

20:30

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Süddeutsche Berufsund

Erwerbsimkertage

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de/

10:00

DIES & DAS

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/

31. SO

SCHAUSPIEL &

OPER

KONSTANZ

TmbH – Theater mit

beschränkter Hoffnung

– Die Show!

Improtheater

K9 Kulturzentrum

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

TmbH – Theater mit

beschränkter Hoffnung

– Die Show!

K9 Kulturzentrum

+49 (7531) 16713

www.k9-kulturzentrum.de

20:00

RAVENSBURG

Die Türmerin – Stadt-

Schau-Spiel

Liebfrauenkirche Ravensburg

11:00

ST. GALLEN

Julia und Romeo

Schauspiel von William

Shakespeare in einer

Fassung von Mirja Biel

Umbau (Theater St. Gallen)

+41 (71) 2420513

www.theatersg.ch

17:00

KLASSIK & JAZZ

FRIEDRICHSHAFEN

NDR Elbphilharmonie

Orchester – Joshua Bell

Violine / Alan Gilbert

Leitung

Graf-Zeppelin-Haus

+49 (7541) 2880

www.gzh.de

20:00

HAGNAU

Orchesterkonzert

Gwandhaus

18:00

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

Friedemann Wuttke

Friedemann Wuttke

(Gitarre solo)

Festhalle Leutkirch

+49 (7561) 87171

www.festhalle-leutkirch.de

17:00

ST. GALLEN

Lebensstürme

Tonhalle-Konzert

Tonhalle

+41 (71) 2420606

www.theatersg.ch/

17:00

ÜBERLINGEN

Internationaler

Konzertring der Stadt

Überlingen 2021 Abo

Kursaal am See

+49 (07551) 8370

www.ueberlingen.de

11:00

MESSEN

FRIEDRICHSHAFEN

Süddeutsche Berufsund

Erwerbsimkertage

Messe Friedrichshafen

+49 (7541) 7080

www.messe-friedrichshafen.de/

10:00

DIES & DAS

RADOLFZELL

Themenweg

Naturerlebnispfad

Radolfzeller Heimattage,

info@radolfzelltourismus.de,

www.heimattageradolfzell.de/

Dorfplatz

www.heimattage-radolfzell.de/


86

SEEHENSWERT

ACHBERG

17. SEPTEMBER 2021 BIS

19. JUNI 2022

Joseph Beuys – Hanns

Hoffmann-Lederer –

Maria Keller

Humboldt-Haus

+49 (8380) 335

Anzeige

DIE WICHTIGSTEN AUSSTELLUNGEN

6. AUGUST 2021 BIS

24. OKTOBER 2021

Lesser Ury –

Stadt Land Licht

Schloss Achberg

+49 (751) 859510

www.schloss-achberg.de

BAD GRÖNENBACH

25. SEPTEMBER 2021 BIS

5. NOVEMBER 2021

Uwe Mayr:

Zurück zur Quelle

Haus des Gastes, Kursaal, 1. OG

www.bad-groenenbach.de

18. SEPTEMBER 2021 BIS

23. OKTOBER 2021

Markus Lindinger:

Die Sicht von oben

Malerei

Seidenlicht Galerie Kunst

Handwerk Design

+49 (8334) 5347847

www.seidenlicht.de

BAD SCHUSSENRIED

25. JUNI 2021 BIS

6. MÄRZ 2022

Klötzlebauer Ulm:

Faszination Lego

Sonderausstellung

Neues Kloster,

Magnus-Kleber-Saal

+49 (7583) 9269140

kloster-schussenried.de

25. JUNI 2021 BIS

6. MÄRZ 2022

Tricture 3D –

Komm ins Bild

lebensgroße, illusionistische

Gemälde

Neues Kloster, Konventbau

+49 (7583) 9269140

kloster-schussenried.de

BAD WALDSEE

19. SEPTEMBER 2021 BIS

7. NOVEMBER 2021

Angelika Zeller:

Gespinste

Kleine Galerie –

Haus am Stadtsee

30. JULI 2021 BIS

10. OKTOBER 2021

Piepe Hawran und

Sigi Harder:

Zangengeburten &

Hirngespinste

Seenema – das Stadtkino

http://seenema-bw.de/

BAD WURZACH

DAUERAUSSTELLUNG

Sepp Mahler, ein

Staunender – seine

Kunst und die

Schöpfung

Malerei, Dichtung,

Sozialgeschichte,

Filme, uvm.

Kulturdenkmal Sepp Mahler

Haus

+49 (7564) 1728

DAUERAUSSTELLUNG

Moor Extrem

multimediale

Erlebnisausstellung

Naturschutzzentrum

Wurzacher Ried

BREGENZ

17. JULI 2021 BIS 1

0. OKTOBER 2021

Anri Sala

Sommerausstellung

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

VERFÜHRUNG ZUM

SCHAUEN

Der in Singen wohnhafte Künstler Harald F.

Müller zeigt im Kunstmuseum Thurgau die

Ausstellung „MONDIA“. Der Künstler arbeitet

mit Bild- und Textzitaten, mit denen er zu

anregenden Reisen durch Farb- und Bildwelten

einlädt. Die in der Kartause Ittingen gezeigten

Werke demonstrieren modellhaft die

Funktionsweise zeitgenössischer Kunst und

skizzieren in Verbindung mit Aktivitäten im

23. OKTOBER 2021 BIS

6. FEBRUAR 2022

Otobong Nkanga

Tapisserie, Zeichnung,

Fotografie, Installation,

Video und Performance

Kunsthaus Bregenz

+43 (5574) 485940

www.kunsthaus-bregenz.at

25. JUNI 2021 BIS

22. SEPTEMBER 2022

Auf eigene Gefahr:

Vom riskanten Wunsch

nach Sicherheit

Sonderausstellung

Vorarlberg Museum, 3. OG

+43 (5574) 46050

www.vorarlbergmuseum.at

3. JULI 2021 BIS

9. JANUAR 2022

Karl Sillaber und C4

Architekten. Neues

Bauen in Vorarlberg

und Tirol (1960–1979)

Vorarlberg Museum

+43 (5574) 46050

vorarlbergmuseum.at/

17. JULI 2021 BIS

3. OKTOBER 2021

Nino Malfatti: Im

Großen und Ganzen

Vorarlberg Museum, Atrium

+43 (5574) 46050

vorarlbergmuseum.at/

ENGEN

11. SEPTEMBER 2021 BIS

7. NOVEMBER 2021

Abi Shek:

Homo Animals

Holzschnitt-Tusche auf

Leinwand

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.abishek.org

18. SEPTEMBER 2021 BIS

14. NOVEMBER 2021

Bette Bayer:

Mancherorts – Farbe-

Form-Veränderung

PhotoKompositionen

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.bettebayer.com

Harald F. Mueller, musique non stop, 2020, Fotografie hinter Glas,

157 x 197 cm, Kunstmuseum Thurgau

Arbeitsraum stratozero sowie Arbeiten im öffentlichen

Raum eine innovative Vorstellung

davon, was eine Kunstausstellung heute sein

kann.

03.10.2021–26.06.2022

Kunstmuseum Thurgau

Kartause Ittingen

CH-8532 Warth

www.kunstmuseum.ch

DAUERAUSSTELLUNG

Geschichte Engens,

sakrale Kunst

archäologische Abteilung

Städtisches Museum und

Galerie

+49 (7733) 5020

www.engen.de

ERISKIRCH

2. OKTOBER 2021

Margit Weger:

Wie herrlich leuchtet

uns die Natur

Aquarelle

Alte Schule

30. JULI 2021 BIS

21. JUNI 2022

... und wenn der Wolf

kommt? Alte Mythen

und Erfahrungen

Wanderausstellung

Naturschutzzentrum

+49 (7541) 81888

www.naz-eriskirch.de

FRAUENFELD

11. AUGUST 2021 BIS

31. OKTOBER 2021

Sonderausstellung:

Der Wolf –

wieder unter uns

lebensechte Präparate,

vielfältige Exponate und

Filmmaterial

Naturmuseum Thurgau

+41 (58) 3457400

www.naturmuseum.tg.ch

FRIEDRICHSHAFEN

DAUERAUSSTELLUNG

Raumfahrt: Zu den

Sternen und zurück

Dornier Museum

Friedrichshafen

+49 (7541) 4873614

www.dorniermuseum.de/

museum/dauerausstellungen/

uebersicht

DAUERAUSSTELLUNG

Rennfieber

Erlebnisausstellung

Dornier Museum

Friedrichshafen

+49 (7541) 4873614

dorniermuseum.de

DAUERAUSSTELLUNG

Fritz Stinn

Kunstwerke in

verschiedenen Größen

und Techniken

Hofener Galerie

+49 (7541) 22068

www.hofener-galerie.de

25. JUNI 2021 BIS

7. NOVEMBER 2021

Beyond States.

Über die Grenzen

von Staatlichkeit

Zeppelin-Museum

+49 (7541) 38010

www.zeppelin-museum.de/


GAIENHOFEN

DAUERAUSSTELLUNG

Gaienhofener

Umwege:

Hermann Hesse und

sein erstes Haus

Kunst – Literatur

Hesse Museum Gaienhofen

+49 (07735) 440949

www.hesse-museumgaienhofen.de

15. JULI 2021 BIS

31. OKTOBER 2021

Allzumenschliches –

Otto Dix und das

Porträt

Museum Haus Dix, Salon

Martha Dix

+49 (7735) 3151

www.museum-haus-dix.de

HAGNAU

17. SEPTEMBER 2021 BIS

15. OKTOBER 2021

Margit Vischer-King:

Blaue Metamorphosen

Arbeiten aus Acryl

Bürger- und Gästehaus

+49 (7532) 43000

www.hagnau.de

17. SEPTEMBER 2021 BIS

31. OKTOBER 2021

Helga Magdalena

Koch & Ellen Dora

Engel: Bildsprache

Sprachbilder

Stelen

Uferpark

HERGENSWEILER

1. AUGUST 2021 BIS

17. OKTOBER 2021

Adalbert Emser:

Glühbirnen

Sonderausstellung

Heimatmuseum

+49 (8388) 605

www.hergensweiler.de/

heimatmuseim

HORGENZELL

DAUERAUSSTELLUNG

Meret Eichler

Werke aus verschiedenen

Schaffensperioden

Ehem. Atelier von Meret

Eichler

ISNY IM ALLGÄU

DAUERAUSSTELLUNG

Friedrich Hechelmann:

Panthea

Bilder, Gemälde und

Skulpturen

Kunsthalle im Schloss

+49 (7562) 914100

www.kunsthalleschloss-isny.de

17. JULI 2021 BIS

3. OKTOBER 2021

Christina von Bitter:

Raum einfangen

Plastiken, Bilder,

Zeichnungen

Städtische Galerie im Schloss

+49 (7562) 975630

isny.de/kunst

KISSLEGG

12. AUGUST 2021 BIS

31. OKTOBER 2021

Kißlegg wie gemalt –

Neubeginn

Aufnahmen des Fotowettbewerbs

2020

Neues Schloss

www.kisslegg.de

5. SEPTEMBER 2021 BIS

16. OKTOBER 2021

Raimund Wäschle:

Auf der Gegenseite des

Himmels

Schauraum Huber

KONSTANZ

24. JULI 2021 BIS

9. JANUAR 2022

Magisches Land –

Kult der Kelten in

Baden-Württemberg

Sonderausstellung

Archäologisches

Landesmuseum

+49 (7531) 98040

www.konstanz.alm-bw.de

22. OKTOBER 2021 BIS

20. NOVEMBER 2021

Ulrike Liebel, Sven

Höhl & Johannes Wolf:

Träume werden wahr

Schmuck, Mondsteine

und Bilder

Formenco

DAUERAUSSTELLUNG

Jan Hus –

Mut zu denken,

Mut zu glauben,

Mut zu sterben

Hus-Museum

www.konstanz.de

15. OKTOBER 2021 BIS

19. DEZEMBER 2021

Monika Aichele,

Marcos Chin, Brian Rea

& Christoph Niemann:

Illokonstanz Vol 02

Kulturzentrum am Münster,

Wolkensteinsaal

+49 (7531) 900900

www.konstanz.de

21. SEPTEMBER 2021 BIS

10. OKTOBER 2021

Reza Ghanei: Konstanz

in neuer Perspektive

Acryl- und Aquarellfarben

auf Papier und

Leinwand

Kulturzentrum am Münster

+49 (7531) 900900

www.kulturzentrumammuenster.de

21. AUGUST 2021 BIS

9. OKTOBER 2021

Best of

Arbeiten verschiedener

Künstler

Lachenmann Art

+49 (7531) 3691371

www.lachenmann-art.com

20. SEPTEMBER 2021 BIS

7. OKTOBER 2021

Petra Wenski-

Hänisch & Nico

Hänisch:

See-Häsin

Gemälde, Skulpturen,

Schmuck, Kunst

Rathaus, Galerie

+49 (7531) 9000

www.See-Haesin.de

29. JUNI 2021 BIS

9. JANUAR 2022

Idyllen zwischen Berg

und See

die Entdeckung von

Bodensee und

Voralpenraum

Rosgartenmuseum

+49 (7531) 900246

www.rosgartenmuseum.de/

KREUZLINGEN

DAUERAUSSTELLUNG

Cuba: Fahrzeuge

und Menschen

Fotos und Malerei

Galerie Arndt

+41 (71) 6721355

www.arndt-art-unddesign.net/page4.php

DAUERAUSSTELLUNG

Maß und Gewicht

Museum Rosenegg

+41 (71) 6728151

www.kreuzlingen.ch/

LANDSCHLACHT

DAUERAUSSTELLUNG

Türel Süt: Sense The

Colours – Museum

der Sinne

Museumskonzept für

Blinde und Sehende

Internationales Blindenzentrum

IBZ, Blindenbibliothek

(2. Stock)

+41 (71) 6946161

www.turelsut.com

LANGENARGEN

30. JUNI 2021 BIS

31. OKTOBER 2021

Hans Purrmann

(1880–1966): Im Dialog

mit Hans Purrmann

Kunst der Moderne

und Gegenwart in

Langenargen

Museum

+49 (7543) 3410

LEUTKIRCH IM ALLGÄU

DAUERAUSSTELLUNG

Dorothea Schrade

Malerei und Zeichnung

Galerie Dorothea Schrade –

Altes Pfarrhaus

+49 (7561) 984154

www.dorothea-schrade.de

5. SEPTEMBER 2021 BIS

16. OKTOBER 2021

Raimund Wäschle:

Auf der Gegenseite des

Himmels

Galerie im Kornhaus

+49 (7561) 87171

Anzeige

5. SEPTEMBER 2021 BIS

16. OKTOBER 2021

Raimund Wäschle:

Auf der Gegenseite des

Himmels

Gotisches Haus

15. SEPTEMBER 2021 BIS

13. JULI 2022

Heimatpflege

Leutkirch: Alles auf

einer Karte

Jahresausstellung

Museum im Bock

+49 (7561) 87154

www.heimatpflege-leutkirch.de

LINDAU

21. JULI 2021 BIS

9. OKTOBER 2021

Friedensklima –

17 Ziel für Gerechtigkeit

und Frieden

ein Ausstellungsprojekt

der friedens räume und

der Friedensregion

Gartenschau

www.friedensregionbodensee.de/friedensklima/

25. JUNI 2021 BIS

31. OKTOBER 2021

Marc Chagall:

Paradiesische Gärten

Kunstmuseum am

Inselbahnhof

+49 (8382) 274747850

www.kultur-lindau.de/

museum/

2. SEPTEMBER 2021 BIS

3. OKTOBER 2021

Lukas Thein:

Weltgartenschau in

tempera Part II

Malerei

Skulpturale – die Galerie

skulpturale.eu

LINDENBERG I. ALLGÄU

18. SEPTEMBER 2021 BIS

10. OKTOBER 2021

Atelierkünstler: Nice to

meet you – Atelier k4

Atelier k4

www.atelier-k4.de

17. SEPTEMBER 2021 BIS

10. OKTOBER 2021

Atelier k4:

Nice to meet you

Deutsches Hutmuseum und

Kulturfabrik

+49 (8381) 9284320

www.deutsches-hutmuseum.de

MAINAU

24. SEPTEMBER 2021 BIS

24. OKTOBER 2021

Agave, Aloe & Co. –

Sukkulente Pflanzen

aus aller Welt

Herbstausstellung

Insel Mainau, Palmenhaus

+49 (7531) 3030

www.mainau.de/

MEISTERHAFTE

KERAMIKKUNST

SEEHENSWERT 87

25. JUNI 2021 BIS

24. OKTOBER 2021

Malgorzata Chodakowska:

Faszinierende

Wasserspiele

Skulpturen-Ausstellung

Insel Mainau

+49 (7531) 3030

www.mainau.de/

25. JUNI 2021 BIS

24. OKTOBER 2021

Unsere Wannen sind

voll...

Badewannen-

Wassergarten

Insel Mainau, Ufergarten mit

Blumenuhr

+49 (7531) 3030

www.mainau.de/

MARKDORF

DAUERAUSSTELLUNG

Back to life

Kunstsammlung aus 35

Werken von 21 Künstlerinnen

und Künstlern

Wund Holding

MEERSBURG

28. JULI 2021 BIS

7. NOVEMBER 2021

Das Zweite Gesicht –

Verwandeln,

Entlarven, Erscheinen

Kooperationsausstellung

Neues Schloss

+49 (7532) 8079410

https://www.meersburg.de/

Die neue Galerie art&vision in Immenstaad zeigt Werke des renommierten Bildhauers und

Keramikers Joachim Lambrecht. Die Räume sind nach Überzeugung der Galeristen Anette

Pfeifer und Markus Eistert wie geschaffen für dreidimensionale Kunst. Zunächst waren hier

Arbeiten von Anette Pfeifer zu sehen. Jetzt zeigt die Galerie Objekte, die Lambrecht in der

japanischen Brenntechnik Raku geschaffen hat. Er verbindet die Welt von Keramik und Skulptur

und ist am Eröffnungswochenende zum Teil anwesend.

16.10., 16 Uhr Vernissage, 17.10., 11–19 Uhr geöffnet

Galerie art&vision

Seestraße West 11

D-88090 Immenstaad

+49 (0)7545 784 04 90


88

SEEHENSWERT

LASS UNS

TRÄUMEN

So lautet der Titel der Ausstellung in der Konstanzer Goldschmiede

formenco. Sie kombiniert filigrane Goldschmiedekunst des Goldschmieds

Sven Höhl und des Juwelenfassers Johannes Wolf mit

kleinformatigen Farbträumen der Waldseer Künstlerin Ulrike Liebel.

Die Grafikerin, Künstlerin und Buchautorin Ulrike Liebel erschafft

bunte, fließende Traumwelten, die durch ihre Lebendigkeit der Farben

ihren begrenzten Bilderrahmen entkommen wollen, um sich auf

allem auszubreiten. Diese ansteckende Farbfreude zusammen mit

den Goldschmiedearbeiten des Konstanzers Sven Höhl lassen lebendige

Träume entstehen. Um Träume geht es auch bei der Spendenaktion

„Mondstein“, mit der Kinder aus der Nachsorgeklinik Tannheim

bei der Realisierung ihrer Träume geholfen wird.

22.10.–20.11., Vernissage: 22.10., ab 17.30 Uhr

formenco – Goldschmiede Konstanz

Neugasse 24

D-78462 Konstanz

28. JULI 2021 BIS

7. NOVEMBER 2021

Das Zweite Gesicht –

Verwandeln,

Entlarven, Erscheinen

Kooperationsausstellung

Rotes Haus / Galerie Bodenseekreis

+49 (7532) 494129

https://www.meersburg.de/

28. JULI 2021 BIS

7. NOVEMBER 2021

Das Zweite Gesicht –

Verwandeln,

Entlarven, Erscheinen

Kooperationsausstellung

Vineum Bodensee

https://www.meersburg.de/

RADOLFZELL

25. JUNI 2021 BIS

27. NOVEMBER 2021

Anette C. Halm:

Barockoko

Kunst in der Kaserne

www.saga.gallery

DAUERAUSSTELLUNG

Heimat für Kultur

Foto-Ausstellung

Seemaxx Outlet Center

+49 (7732) 94099930

DAUERAUSSTELLUNG

Kuriositäten-Kabinett

Stadtmuseum Radolfzell

+49 (07732) 81530

www.stadtmuseum-radolfzell.de

25. JUNI 2021 BIS

20. FEBRUAR 2022

Trachten Leben!

Stadtmuseum Radolfzell

+49 (07732) 81530

www.stadtmuseum-radolfzell.de

1. JULI 2021 BIS

10. OKTOBER 2021

Patchwork Heimat

Ausstellung von Studierenden

über Zugehörigkeit

und Beheimatung

Villa Bosch

+49 (7732) 81371

villabosch-radolfzell.de

RAVENSBURG

17. SEPTEMBER 2021 BIS

9. OKTOBER 2021

Sigrun C. Schleheck:

Aus dem Garten der

Dinge

Malerei

Galerie 21.06

www.galerie2106rv.de

14. SEPTEMBER 2021 BIS

29. OKTOBER 2021

Martina Geist:

Bagatellen

Holztafeln und

Holzschnitte

Kreissparkasse

+49 (751) 840

www.ksk-rv.de/ausstellung

4. SEPTEMBER 2021 BIS

31. OKTOBER 2021

Helmut Sturm: Spielfelder

der Wirklichkeit

Kunstmuseum

+49 (751) 82812

www.kunstmuseumravensburg.de

25. JUNI 2021 BIS

30. JANUAR 2022

Ausgrenzung und

Verfolgung.

Ravensburger Sinti im

Nationalsozialismus

Museum Humpis-Quartier

www.museum-humpisquartier.de/

DAUERAUSSTELLUNG

Ravensburger

Lebenswelten

Museum Humpis-Quartier

www.museum-humpisquartier.de

DAUERAUSSTELLUNG

Zeitreise durch die

letzten 200 Jahre im

Landkreis Ravensburg

Wirtschaftsmuseum

+49 (751) 35505777

www.museumsviertel.

ravensburg.de

SCHAFFHAUSEN

25. JUNI 2021 BIS

28. NOVEMBER 2021

Bis auf die Knochen –

Was Gräber erzählen

Museum zu Allerheiligen

+41 (52) 6330777

www.allerheiligen.ch/

SINGEN

16. SEPTEMBER 2021 BIS

9. JANUAR 2022

Gianni Versace:

Retrospective

originale Designkunstwerke

aus internationalen

Sammlungen

MAC – Museum Art & Cars, MAC 1

+49 (7731) 9265374

www.museum-art-cars.com/

25. JUNI 2021 BIS

22. SEPTEMBER 2022

Nobelkarosserien der

20er und 30er Jahre

Erdmann & Rossi –

Sammlung Saulius

Karosas

MAC – Museum Art & Cars,

MAC 2

+49 (7731) 9265374

www.museum-art-cars.com/

10. OKTOBER 2021 BIS

9. JANUAR 2022

René Acht. Lyrisch –

Konkret

Gemälde, Gouachen,

Zeichnungen, Scherenschnitte

und Plastiken

Städtisches Kunstmuseum

www.kunstmuseum-singen.de

ST. GALLEN

25. JUNI 2021 BIS

27. FEBRUAR 2022

Entdeckungen – Highlights

der Sammlung

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hvmsg.ch

DAUERAUSSTELLUNG

Indianer & Inuit –

Lebenswelten nordamerikanischer

Völker

Sammlung

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hvmsg.ch

DAUERAUSSTELLUNG

Jugendstil & St. Gallen

Historisches und Völkerkundemuseum

St. Gallen

+41 (71) 2420642

www.hvmsg.ch

11. SEPTEMBER 2021 BIS

28. NOVEMBER 2021

Éric Baudelaire:

Death Passed My Way

and Stuck This Flower

in My Mouth

Bilder

Kunsthalle

+41 (71) 2221014

www.k9000.ch

25. JUNI 2021 BIS

24. APRIL 2022

Blicke aus der Zeit

Sammlungsperspektiven

I

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch/

25. JUNI 2021 BIS

10. OKTOBER 2021

Einblicke – Ausblicke

Sammlungsperspektiven

II

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

DAUERAUSSTELLUNG

Endlich! Glanzlichter

der Sammlung

Meisterwerke vom Mittelalter

bis zur Moderne

Kunstmuseum, EG

+41 (71) 2420671

www.kunstmuseumsg.ch

25. JUNI 2021 BIS

21. NOVEMBER 2021

Erker

Galerie – Edition – Verlag

Kunstmuseum

+41 (71) 2420671

kunstmuseumsg.ch

TUTTLINGEN

DAUERAUSSTELLUNG

Stadtgeschichte

Tuttlingen

Museum Fruchtkasten

+49 (7461) 15135

www.museen-tuttlingen.de/

ÜBERLINGEN

10. SEPTEMBER 2021 BIS

10. OKTOBER 2021

Jule Kühn & Susanne

Lencinas: Aufgeblüht

in Kooperation mit der

Sorgenden Gemeinde

Überlingen, der Hospizgruppe

Überlingen und

dem Forum Älter Werden

Dekanat Linzgau

Ev. Auferstehungskirche

2. JULI 2021 BIS

2. SEPTEMBER 2022

Collot de Herbois

Galerie Collot de Herbois

22. AUGUST 2021 BIS

24. OKTOBER 2021

Johannes Beller:

Landschaft im

Wandel – Überlingen

und der See

Städtische Galerie Fähnle

www.galerie-fähnle-freunde.de

19. AUGUST 2021 BIS

10. OKTOBER 2021

Achim Mende: Crazy

Little Planet

Städtische Galerie Fauler Pelz

+49 (7551) 991074

www.staedtischegalerie.de

25. JUNI 2021 BIS

18. DEZEMBER 2021

Überlingen legendär! –

1250 Jahre sagenhafte

Stadtgeschichte

Städtisches Museum

+49 (7551) 991079

www.museum-ueberlingen.de

WALDENBUCH

DAUERAUSSTELLUNG

Wohnwelten

menschliche Wohnbedürfnisse

Schloss Waldenbuch

www.museum-der-alltagskultur.de

WANGEN IM ALLGÄU

28. SEPTEMBER 2021 BIS

30. OKTOBER 2021

Marieke Florian:

Fast alles Kreise

Stadtbücherei im Kornhaus

+49 (7522) 74120

www.wangen.de

18. JULI 2021 BIS

3. OKTOBER 2021

Lieselotte von Faber

(1920 – 2014): Malen

im Verborgenen

Retrospektive eines

faszinierenden malerischen

Lebenswerks

Städtische Galerie in der

Badstube

www.galerie-wangen.de

WARTH

25. JUNI 2021 BIS

19. DEZEMBER 2021

Jenseits aller Regeln –

Das Phänomen

Außenseiterkunst

Kunstmuseum Thurgau

+41 (58) 3451060

kunstmuseum.tg.ch/

DAUERAUSSTELLUNG

Neu im Museum /

Zu Tisch – Werke aus

der Sammlung

Kunstmuseum Thurgau

+41 (58) 3451060

kunstmuseum.tg.ch/

25. JUNI 2021 BIS

19. DEZEMBER 2021

Thurgauer Köpfe –

Ein Bankierssohn

pflügt um

Kunstmuseum Thurgau,

Ittinger Museum

+41 (58) 3451060

kunstmuseum.tg.ch/

WASSERBURG

11. SEPTEMBER 2021 BIS

3. OKTOBER 2021

Nicole Schmölzer &

Birgitte Heintze:

Zwei Malerinnen,

Imbuing-Pekkala

Malerei

Kuba – Kunst im Bahnhof

www.ku-ba.org

DAUERAUSSTELLUNG

Blickwinkel

Sonderausstellung

Museum im Malhaus

+49 (8382) 750457

www.museum-im-malhaus.de

WEINGARTEN

20. JULI 2021 BIS

30. OKTOBER 2021

Reinhard Köhler:

Der Nachteil kommt

langsam

Kulturzentrum Linse

kulturzentrum-linse.de

26. JUNI 2021 BIS

31. OKTOBER 2021

Die 1920er Jahre in

Weingarten

Schlössle, Stadtmuseum

WILHELMSDORF

8. SEPTEMBER 2021 BIS

30. NOVEMBER 2021

Rotwild in Deutschland

Ausstellung der Deutschen

Wildtier-Stiftung

Naturschutzzentrum Pfrunger-

Burgweiler Ried

+49 (7503) 739

www.naturschutzzentrumwilhelmsdorf.de


DEJA VU 89

WANDERN, FISCH-

FILET UND WEIN

Die 16. Thurgauer Gourmetwanderung führte rund um Egnach.

Los ging es in Steinebrunn, das durch die Öpfelfarm und die

Käserei Müller Thurgau zu Berühmtheit gelangte.

Bei strahlendem Sonnenschein ließen sich die Wanderfreudigen

u.a. im Landgasthof Winzelnberg, in der Seelust in Egnach

und im Seegarten in Arbon verköstigen. Die regionalen Weine

schenkten die Winzer persönlich aus, was sie besonders vollmundig

machte. Wie jedes Jahr war die Freude bei Gästen und

Gastgebern groß. Auf ein Wiedersehen in Lengwil 2022!

TEXT UND FOTOS: MARIA PESCHERS

ENDLICH WIEDER

WEINPROBEN!

Nachdem die beliebte alljährliche Schafuuser Weindegustation

im vergangenen Jahr wegen Corona ausgefallen ist, war bei

der Wiiprob 2021 im Kreuzgang des Klosters zu Allerheiligen die

Freude auf beiden Seiten spürbar. Weinfreunde und –freundinnen

genossen sichtlich die jüngsten Jahrgänge von rund 30

Weinbaubetrieben im Kanton. Mit dabei auch einige Jungwinzer.

Zu feiern gab es überdies 23 Gold- und 14 Silbermedaillen

für die Schaffhauser Weine von der diesjährigen Expovina.

TEXT UND FOTOS: HEIDE-ILKA WEBER

▶ Mehr Bilder gibt es auf www.akzent-magazin.com


90

DEJA VU

NONSTOP

HIGHLIGHTS

Die Weinwanderung, die der Orsinger Weinimporteur Peter Riegel

anlässlich des 35. Firmenjubiläums – bei bestem Wetter – für

seine Kunden veranstaltete, führte zu den schönsten Locations

am Konstanzer Seerhein. An jeder der sieben Stationen boten

Winzer aus Europa und Übersee ihre spannendsten Erzeugnisse

zur Degustation an. Natürlich stimmte, wie stets bei Riegel-Events,

auch das Catering: Die Weinwanderer konnten sich von Station zu

Station nämlich auch dem kulinarischen Genuss hingeben.

TEXT: CLAUDIA ANTES-BARISCH

FOTOS: HEIDE-ILKA WEBER

DURCHSTARTER

Die 14. Mille Fiori führte den Tross von gut 50 herrlichen

Oldtimer von der Blumeninsel Mainau stilecht ins Tessin.

Wetterglück und eine gespickte Erlebnis-Fahrt begleitete die

automobilen Entdecker auf ihrer Genuss-Tour. Damit bewies

Macher Hilmar Wörnle nicht nur ein gutes Händchen als

Veranstalter, sondern auch das richtige Gespür für Timing.

Als einer der Wenigen, startete er dieses Jahr bereits wieder

mit seinen Touren vom „Oldtimerland Bodensee“ und hatte

durchweg Glück damit. Hat sicher was mit dem „Heiligs

Blechle“ zu tun …

TEXT: MARKUS HOTZ

FOTOS: JÜRG (RALLYE) ROHR UND MARKUS (SPEEDY) HOTZ

▶ Mehr Bilder gibt es auf www.akzent-magazin.com


Marc Chagall, Nelkenstrauß mit Liebespaar in Grün (Detail), 1950, © VG Bild-Kunst, Bonn 2021


LACHEN —

was passiert

wenn wir uns

freuen ¬

07/11/21

— 06/02/22

# 03/21

www.villa-rot.de

D-88483 Burgrieden - Rot

Schlossweg 2

Mi – Sa 14 – 17 Uhr

So u Ft 11 – 17 Uhr

Alec Soth / Loock Galerie / Mary. Milwaukee, Wisconsin / 2014

MüllerHocke

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine