SCALA Oktober 2021

scala

Die SCALA Oktober ist da

Der Oktober ist da und somit ist es auch endlich Zeit für die Neueröffnung des Schloss- und Beschlägemuseums in Velbert. Wir durften vorab einen Blick riskieren und müssen sagen: es ist wirklich toll geworden. Ein gut durchdachtes Konzept macht den Museumsbesuch zu einem Erlebnis!

In Heiligenhaus steht direkt zu Beginn des Monats das Festival „Viertelklang“ an. Alle Musikliebhaber sollten sich dies nicht entgehen lassen!

Wir wünschen Ihnen einen goldenen Oktober!

Oktober 2021

MONATSMAGAZIN IM NÖRDLICHEN KREIS METTMANN

Nr. 282 · 25. Jahrgang · Kostenfrei · Auflage 10.000 · Erscheint in Teilgebieten von Velbert, Heiligenhaus, Wülfrath und Ratingen

Sternstunde

für Velbert

Das neue Deutsche Schloss- und Beschläge museum

Seite 04

LOKALES

Mondschein-Einkauf

und mehr in der

Velberter Innenstadt

Seite 06

Mondschein-

WIRTSCHAFT

Erster Spatenstich

im Innovationspark

Heiligenhaus

Seite 08

KULTUR

Künstlerinnen

im Gemeinschafts-

Atelier 12

Seite 10


Oktober

15

Seit 2010 ehrt der

15. Oktober als bundesweiter

Tag des Schornsteinfegers

in Deutschland einen

ganzen Berufsstand.

So geht dieser Anlass auf

eine Initiative Bundesverband

des Schornsteinfegerhandwerks

aus dem Jahre 2010

zurück. Wenn ein Berufsverband

einen eigenen Aktionstag

ins Leben ruft, ist die

primäre Intention natürlich

klar. So geht es auch beim

Tag des Schornsteinfegers

in erster Linie darum, die

Themenschwerpunkte und

Interessen dieses Handwerks

in den Mittelpunkt zu rücken.

In Ergänzung dazu fokussiert

dieser Aktionstag aber vor

allem auch das Thema der

Nachwuchsförderung bzw.

das Schornsteinfegerhandwerk

als Ausbildungsberuf

mit Zukunft. Denn wie in

vielen anderen Berufsständen

sucht auch

dieser Bereich händeringend

nach jungen

Leuten, die diese Handwerkstradition

auch in

Zukunft fortführen.

(www.kuriose-feiertage.de)

Tag des Schornsteinfegers

oktobe

Der Oktober ist da und somit ist es auch endlich

Zeit für die Neueröffnung des Schloss- und

Beschlägemuseums in Velbert. Wir durften vorab

einen Blick riskieren und müssen sagen: es ist

wirklich toll geworden. Ein gut durchdachtes Konzept

macht den Museumsbesuch zu einem Erlebnis!

In Heiligenhaus steht direkt zu Beginn des Monats das

Festival „Viertelklang“ an. Alle Musikliebhaber sollten

sich dies nicht entgehen lassen!

Wir wünschen Ihnen einen goldenen Oktober

Oktober

2+3

ÖFFENTLICHE FÜHRUNG

DURCH DIE SONDERAUSSTELLUNG

Modische Raubzüge.

Von Luxus, Lust und

Leid. 1800 – heute

Geschmeidige Felle, exotische Federn,

schillernde Perlen – mit großer Fantasie

und kunsthandwerklicher Meisterschaft

wurden alle denkbaren Tierarten zu faszinierend schönen Kleidungsstücken,

die Menschen schützten, wärmten oder schmückten, verarbeitet.

Doch kein Tier gibt freiwillig sein Fell, seine Federn oder sein Gehäuse her. Die

massenhafte Ermordung der Tiere ist die Kehrseite dieses Luxuskonsums.

Die öffentliche Führung am Samstag, den 2.10.2021 sowie am Sonntag, den

3.10.2021 jeweils um 14 Uhr folgt den Spuren tierischer Materialien in der

Mode der letzten 250 Jahre und veranschaulicht die Konfrontation von Mensch

und Tier anhand von spektakulären Objekten aus der museumseigenen Textilsammlung,

Tierpräparaten, Bildern und Filmen. An interaktiven Stationen

und anhand von zeitgenössischen Exponaten können die Besucher zudem ihr

Gespür für tierische Materialien in aktueller Kleidung testen.

Die Führung dauert 1,5 Stunden. Eine Anmeldung vorab ist notwendig. Die

Teilnehmer*innenzahl ist zurzeit auf 6 Personen begrenzt und den vorgeschriebenen

Schutz- und Hygienevorgaben vor Ort ist Folge zu leiste

Sa. 2. und So. 3. Oktober, jeweils 14.00 Uhr, Textilfabrik Cromford Ratingen

SCALA ist ein Monatsmagazin für

die Städte im nördlichen Kreis Mettmann

und erscheint seit 1996. Ob Kultur, Wirtschaft,

Lokales oder Mode – alle Lifestyle-

Themen werden von SCALA aktuell und

ausführlich dargestellt.

Herausgeber: Scheidsteger Medien GmbH & Co. KG, 42551 Velbert, Werdener Straße 45 und 40883 Ratingen, Peddenkamp

30, Telefon 02051 / 9851- 0, Telefax 0 20 51 / 98 51-11, info@scalaverlag.de, www.scalaverlag.de Redaktion und Anzeigen: Dr.

Jutta Scheidsteger, Gabriele Scheidsteger Gestaltung: Martin Hohnhorst Internetredaktion: Gabriele Scheidsteger Kolumnen:

Walter und Sascha Stemberg Digitaler Aufbau und Druck: Scheidsteger Medien GmbH & Co. KG Druckauflage:

10.000 Bildnachweis: Die verwendeten Bilder stammen entweder vom SCALA Verlag selbst oder wurden zu PR-Zwecken

überlassen. Einzelne Nachweise auf Anfrage. Titelfoto: Martin Hohnhorst, SCALA Verlag Verbreitungsgebiet: SCALA wird

im Direktvertrieb im nördlichen Kreis Mettmann in Teilgebieten der Städte Velbert, Heiligenhaus, Wülfrath, Ratingen in ausgewählten

Einfamilienhausbezirken verteilt; SCALA liegt in den Stadtbibliotheken, Bürgerbüros, Tourist-Infos, Museen, VHS,

ausgewählten Hotels, Restaurants und Geschäften der Städte des Erscheinungsgebietes aus. SCALA ist ein Monatsmagazin, es

erscheint 12 x im Jahr. Die im SCALA-Verlag erstellten Anzeigen bleiben Eigentum von SCALA.

02 Scala


Oktober

23

DIE STADTWERKE VELBERT HABEN EINE EIGENE

LADEKARTE FÜR E-AUTOS

Laden leicht gemacht

E-Mobilität ist das Thema der Stunde. Die Stadtwerke

Velbert setzen seit 2018 auf den Ausbau der

Ladeinfrastruktur. LadeBERT – die neue Ladekarte

der Stadtwerke in Sachen E-Mobilität erleichtert

nun auch den Ladevorgang. Nicht nur in Velbert,

sondern in ganz Europa kann die Karte zum unkomplizierten

Laden eingesetzt werden.

Als Partner von ladenetz.de haben sich die Stadtwerke

einem der größten Ladenetze (10.000 Ladepunkte

in Deutschland und 140.000 Ladepunkte

Europaweit) angeschlossen. Und der Verbund

wächst stetig weiter.

Ab 38 Cent die Kilowattstunde können E-Fahrzeuge

im Ladenetz der Stadtwerke geladen werden. Die

monatliche Gebühr pro Karte beträgt nur 3,90

Euro. Die Karte ist für alle Bürgerinnen und Bürger

gedacht: Wer die Ladekarte nutzen möchte, muss

kein Kunde der Stadtwerke Velbert sein.

„In diesem Jahr haben wir die Ladeinfrastruktur in

Velbert deutlich verdichtet“, erläutert Bert Gruber,

Kaufmännischer Leiter der Stadtwerke Velbert. Die

Anzahl der Ladesäulen in Velbert wurde fast verdreifacht

von 17 auf 46 Ladesäulen. Eine der 46 Ladesäulen

ist auf dem Parkplatz des Netzballverein e.V

1898 Velbert entstanden. „Wir haben eine Zunahme

von E-Autos unserer Mitglieder und Gäste festgestellt,

so dass wir mit der Bereitstellung von zwei

Ladestellplätzen durch die Stadtwerke Velbert diese

Zukunftsentwicklung unterstützen wollen - auch

natürlich für E-Autohalter aus dem Wohngebiet Am

Kostenberg und darüber hinaus“, so Klaus Jaeger,

Stellvertretender Vorsitzender Netzballverein e.V.

1898 Velbert.

NEUES STADTFÜHRUNGSANGEBOT IN VELBERT-MITTE

Velbert damals und heute

Wie sah es früher in Velbert-Mitte aus? Wie hat die Stadt

sich verändert und entwickelt? Wo finden sich heute noch

Spuren von damals? Wer sich diese oder ähnliche Fragen

schon einmal gestellt hat, der hat jetzt die Chance Antworten

zu erhalten.

Bereits drei Bildbände zu „Velbert in alten und neuen

Ansichten“ und zuletzt ein Buch über die Geschichte des

Velberter Rathauses hat Manfred Bolz veröffentlicht und

sich auch sonst unzählige Stunden mit der Geschichte

Velberts beschäftigt. Nun lädt er als Gästeführer zu einem

Stadtspaziergang durch Velbert-Mitte ein und präsentiert

den Teilnehmenden dabei den Stadtbezirk von damals und

heute. Mit im Gepäck hat er viele historische Ansichten

und noch mehr Fakten und Anekdoten zur Stadtgeschichte

und -entwicklung. Die rund zweistündige Führung eignet sich

besonders für Interessierte lokaler Geschichte. Einheimische werden

sich an dem einen oder anderen Ort vielleicht in der Zeit zurückversetzt

fühlen und sich noch an alte Gebäude und Institutionen wie die alte Post

oder das Metropol Kino an der Friedrichstraße erinnern.

In Zusammenarbeit mit der Velbert Marketing GmbH werden in diesem

Jahr noch zwei Führungen angeboten, bei denen man die Innenstadt von

Velbert-Mitte aus neuen und alten Blickwinkeln entdecken und erleben

kann. Los geht es jeweils am Platz Am Offers, am Verbindungsweg zur

Poststraße, in Höhe der Ansichtstafeln.

Anmeldungen sind ab sofort online auf der Website des Stadtmarketings

Velbert oder bei der Tourist-Info, persönlich, via E-Mail oder telefonisch

möglich. Bitte beachten Sie, dass für die Teilnahme eine vorherige

Anmeldung unter Angabe von Kontaktdaten notwendig ist. Buchungshotline:

02051/60 55 0, E-Mail: info@velbertmarketing.de

Nächster Termin: Sa. 23. Oktober, 15.00 Uhr

Oktober

9-11

MARKT MIT WEIHNACHTLICHEN

DEKORATIONSARTIKELN

Second Hand

Weihnachtsmarkt

Spätestens seit den Aktionen der

Bewegung „Fridays for future“ ist der

Begriff Nachhaltigkeit in aller Munde.

Der Gruppe um die Designerin Elke

Brandes-Peter, aus Velbert Langenberg,

ist dieser Begriff schon in

Fleisch und Blut übergegangen. Schon seit vielen Jahren

sammeln sie direkt nach Weihnachten aussortierte

Weihnachtsdekoartikel. Die wurden dann im Hochsommer,

wenn keiner so richtig an Weihnachten denkt, auf

Trödelmärkten verkauft und so dem wirtschaftlichen

Kreislauf wieder zugeführt.

Gemeinsam mit dem Alldie Kunsthaus wurde ein Konzept

entwickelt, dass einen Verkauf unter Einhaltung

der Corona Hygieneregelungen möglich macht.

Die Organisatorin und ihre Mitstreiter/innen hoffen auf

viele Besucher, sodass auch in diesem Jahr wieder ein

stattlicher Betrag an das Kinderhospiz Burgholz, Wuppertal,

übergeben werden kann.

Fr. 9. bis So. 11. Oktober,

jeweils 12.00 – 18.00 Uhr

Alldie Kunsthaus, Velbert-Langenberg

Scala 03


titelthema

Betritt man den

Museumsvorplatz an der

Kolping- Ecke Oststraße

fasziniert der Blick auf

die historische Villa

Herminghaus und den

in der Sonne strahlenden

angeschlossenen

Museums neubau. Das

neue Museum ist eine

gelungene Symbiose von

Tradition und Moderne,

die im Inneren der

Gebäude fortgesetzt wird.

Eine Sternstunde für Velbert

Deutsches Schloss- und Beschlägemuseum

in Velbert wird neu eröffnet.

Besucher und Besucherinnen

erhalten einen

Schlüsselbund mit vertrauten

Schlüsseln und modernem

Transponder. Damit

erschließt sich ein interaktiver

Rundgang durch die moderne

Dauerausstellung vom Neolithikum

bis in die Zukunft. Jung

und Alt werden begeistert sein

und je nach Interessenlage in

den Dialog treten. Gibt doch der

Besitzer der Wönnemannschen

Schmiede Auskunft über seinen

Berufsalltag im 19. Jahrhundert

und beantwortet die Fragen

der Besucher*innen. Ebenso

lernt man den Verleger Mohn,

die Velberter Eisenwarenhändlerin

Beer und den Fabrikanten

„Herr Wönnemann“ stellt seinen

Arbeitsalltag vor und beantwortet

auf Knopfdruck die Fragen der

Besucherinnen und Besucher.

Damm kennen und kann erfahren,

wie damals die Schlösser

an den Mann gebracht wurden.

Auch das digitale Zeitalter

ist in die neue Ausstellung eingezogen.

Velberter Firmen der

Schloss- und Beschlagindustrie

und überregional Bedeutende

werden ebenfalls mit modernster

Technik präsentiert.

Eine Datenbank der zahlreichen

Schlösser, Beschläge, und

Artefakte, die real nicht ausgestellt

werden, lassen sich auf

einem großen Monitor erschließen,

sind bis auf kleinste Details

heran zu Zoomen und zu erforschen.

Auf modernste Technik, eine

hochwertige Ausstattung, die

punktgenaue Illuminierung der

Glas Vitrinen, auf stimmungsvolle

Beleuchtung in den verschiedenen

dargestellten Zeitepochen

und auf akustische

Signale hat Museumsleiterin

Dr. Yvonne Gönster besonderes

Augenmerk gelegt. Sie hat

von erster Stunde an das Museumskonzept

mit entwickelt, den

Neubau begleitet, die Fachfirmen

instruiert und überall wo

nötig selbst Hand angelegt.

Ab dem 8. Oktober ist das

Deutsche Schloss- und Beschlägemuseum

für Besucher geöffnet,

gefeiert wird von Freitag bis

Sonntag mit einem Fest vor und

im Museum.

In hochwertigen, anspruchsvollen

Glasvitrinen werden

Ausstellungsstücke präsentiert.

04 Scala

Auch bei der Einrichtung der

Wönnemannschen Schmiede legt

Museumsleiterin Dr. Yvonne Gönster

selbst Hand an.


Der Heimtex-Fachmarkt

mit dem Service+

...für IHR wohnliches

Zuhause!

kompetente Beratung

Einladeund

Lieferservice

Handwerklicher

Verlege-Service

● Teppichboden

● Laminat

● Designboden

● Teppiche

● Tapeten

● Farben

● Sonnenschutz

● u.v.m.

Unser Top-Service

Das TapetenHALLE Konzept für zufriedene Kunden: Tapeten,

Teppiche, Farben, Laminat und Zubehör konkurrenzlos

günstig bei gleichzeitiger Top-Qualität und fachlich

kompetenter Beratung. Zudem gibt es den Bodenbelag

immer mit der ausreichenden Anzahl an Fußleisten und

Dämmung dazu – besser geht’s nicht!

Top-Angebote auf 2.500m² Fläche

Auf einer Verkaufsfl äche von über 2.500 m² präsentieren

wir Ihnen eine riesen Auswahl an Produkten für Ihre

Raumgestaltung. Lassen Sie sich inspirieren von

interessanten Dekoren unserer Hartboden-Kollektion aus

Laminat, Vinyl, Multilayer, CV und Parkett. Teppichliebhaber

fi nden hier Teppichböden und Teppiche für ihre individuellen

Ansprüche. Erleben Sie außerdem unser überwältigendes

Angebot an Tapeten-Designs. Kombiniert mit

einer für Sie individuell angefertigten Wandfarbe liegen

Sie damit voll im aktuellen Wohntrend. Eine dekorative

Fenstergestaltung mit unseren Sonnenschutz-Systemen

runden das Angebot für ein perfektes Zuhause ab.

Professionelle Beratung

zur Wandgestaltung

Sonnenschutz

mit Aufmaß und Montage

Gemeinsam

zum richtigen Boden

Wir mischen

Ihre Wunschfarbe

Die Profis für Ihr wohnliches Zuhause!

Am Buschberg 60 · 42549 Velbert

A44 AS Velbert-Nord · Telefon 02051-57355

www.tapetenhalle.de

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr. 9 - 19 Uhr · Sa. 9 - 16 Uhr

Unsere LaminatDEPOT‘s finden Sie auch in:

Bielefeld, Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen,

Iserlohn, Lippstadt, Mülheim/R., Paderborn, Porta Westfalica,

Solingen, Wuppertal und Hamburg

Peter + Schaffart GmbH · Rosenkamp 10 · 42549 Velbert

5725


Die VMG zieht um

ab dem 7. Oktober im Foyer

des Deutschen Schlossund

Beschlägemuseums

Die Velbert Marketing GmbH freut sich, ab

dem 7. Oktober in das Foyer des Deutschen

Schloss- und Beschlägemuseums zu ziehen.

Die bisherigen Aufgabenfelder Tourist-Info

und Ticketshop bleiben wie gehabt.

Auch die Öffnungszeiten bleiben bestehen:

Mo. - Fr. 10-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr.

Das breite Sortiment der VMG bleibt wie

bisher - von den beliebten Schlüsselgerichten

bis hin zum Schlüsselbaum, Fach- und

Kochbücher, Velbert-Artikel sowie Tickets für

Veranstaltungen und Fahrkarten für den VRR.

Alle Infos zu unseren Produkten finden Sie

auch unter www.stadtmarketing.velbert.de

Wieder

Feierabendmarkt

Do. 21. Oktober, 16-21 Uhr

S C A L A S P E C I A L

Nachdem der verkaufsoffene

Sonntag im September

leider ausfallen

musste, können wir uns

jetzt auf einen XXL-Freitag

freuen. Die Händler

in Velbert-Mitte laden bis

22.00 Uhr zum Shoppen

ein!

Der Velberter Feierabendmarkt ist ein

Genussmarkt mit Verweilcharakter für alle

Feinschmecker...

250.000 X

SCHÄRFER

SEHEN

… mit

biometrischen

Brillengläsern.

Mondscheineinkauf

Fr. 22. Oktober

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mode von 36 bis 54

Friedrichstr. 125 · 42551 Velbert · Tel. 0 20 51 - 51 0 52

www.die-brille-velbert.de

Friedrichstr. 194 · Velbert · Tel 0 20 51-5 31 42

06 Scala


S C A L A S P E C I A L

Die bis zu 6 Meter hohen Lichtkegel

verbreiten ein ganz besonderes

Ambiente, das den Mondschein-

Einkauf so einzigartig macht

Auch die beliebten Lichtfiguren

auf Stelzen, die in den vergangenen Jahren

Klein und Groß gleicher maßen verzaubert

haben, sind wieder mit dabei

Bilder: VMG

Mondschein-Einkauf

in der Velberter City

Eine stimmungsvolle Atmosphäre macht den Einkauf am langen

Freitag am 22. Oktober zu einem ganz besonderen Erlebnis.

Velbert Marketing wird

die Velberter Fußgängerzone

wieder in einem

wunderschönen Licht erleuchten

lassen. Zahlreiche Lichtkegel

und Lichtgestalten zaubern

eine faszinierende Atmosphäre.

Cateringangebote ergänzen die

kulinarische Vielfalt der ansässigen

Gastronomiebetriebe.

Die Geschäfte der Innenstadt

laden zu einem Einkaufsbummel

ein. Die zahlreichen

inhabergeführten Geschäfte

und namhaften Ketten bieten

den Besuchern ein breites und

abwechslungsreiches Sortiment

an. Und natürlich warten auch

kleine Aktionen und Überraschungen

auf die Kunden.

Mondschein-

Einkauf

Freitag, 22. Oktober 2021

17-22 Uhr

Fußgängerzone Velbert

VERANSTALTER

SPONSOREN

D I E M I S C H U N G M A C H T S

Scala 07


wirtschaft

Die gute Zusammenarbeit von

Stadt- und Bodenentwicklungsgesellschaft

Heiligenhaus mit der

Geschäftsführung der R+M de Wit/

Suttner Unternehmensgruppe

macht das zeitlich sportliche Ziel,

bis 2023 die 3.000 qm Bürofläche

und die 6.500 qm Hallenfläche auf

dem 22.000 qm großen Grundstück

bezugsfertig zu bekommen,

möglich.

Der „Innovationspark“

wird seinem Namen

voll gerecht:

Die Firma R+M de Wit

errichtet ein hoch modernes Betriebsund

Produktions gebäude. Der ersten

Spatenstich erfolgte bereits Anfang

September.

© bloomimages

Erster Spatenstich im Innovationspark Heiligenhaus

Die Firma R+M de Wit

kehrt – nach kurzer

Standortverlegung

nach Velbert – nach Heiligenhaus

zurück, was Bürgermeister

Michael Beck mit Freude

betonte.

Auf einem rund 22.000 großen

Grundstück im Innovationspark

entsteht ein „Vorzeigeprojekt“

und damit ein wichtiges

Signal für weitere Ansiedlungen.

Firmengeschäftsführer

Alexander de Wit beschrieb

das anspruchsvolle Projekt den

anwesenden Gästen.

Bis zum Frühjahr 2023 wird

ein von dem Architekturbüro

Schönborn und Hölscher konzipierter

Gebäudekomplex fertig

gestellt sein.

Modernste umweltfreundliche

Arbeitsabläufe und die

robotergestützte, vollautomatische

Lagertechnik „AutoStore“

optimieren das Produktionsgeschehen.

Großen Wert hat die

Geschäftsleitung auf die Einbeziehung

der 130 Mitarbeiter

in den Planungsprozess gelegt.

Sie trugen zu den großzügigen

Pausen- und Aufenthaltsräumen

bei. Auf Ihren Wunsch

gibt es separate Chill-out-Areas,

Kicker- und Billardmöglichkeiten,

einen Massage- und Fitnessbereich,

einen Grillplatz

usw.

Elektroladestationen für

PKWs und Fahrräder sind eine

Selbstverständlichkeit ebenso

wie die Fotovoltaikanlage auf

der Dachterrasse.

Die Zusammenarbeit mit

einem Imker wird angestrebt, da

die Wildblumenwiesen, die um

die Gebäude geplant sind, für

die Bienen wichtige Nahrungsquelle

sein werden. De Wit wird

also demnächst auch eigenen

Honig haben…

Die Firma R+M de Wit /

Suttner Group ist als inhabergeführtes

Vertriebs- und Logistikzentrum

weltweiter Anbieter

professioneller Reinigungs- und

Hygienetechnik.

RESTAURANT · HOTEL

Bürgerstube

TELEFON (0 20 51) 5 40 81

Inh. B. Biester · Kolpingstr. 11 · Fax (0 20 51) 60 68 35

Besucht uns auch bei

Instagram

Scala_Monatsmagazin

Ihr Partner

für Meister -

qualität

Ernst Moos GmbH

Friedrichstr. 308 · Velbert · Tel. 0 20 51 / 25 27 05 · www.fliesen-moos.de

Öffnungszeiten unserer Ausstellung:

Mo.-Fr. 8-12 Uhr und 13-18 Uhr, Sa. 9-13 Uhr und nach Vereinbarung

08 Scala


Anzeige

v.l.: Rainer Ritsche (Bürgermeister Wülfrath), Markus Bruckner (Ärztlicher Direktor), Raphael Hackmann (Stationsleiter), Michael Beck (Bürgermeister

Heiligenhaus), Prof. Rudolf Leuwer (Medizinischer Regionalgeschäftsführer der Helios Region West), Barbara Wendt (stellv. Bürgermeisterin

Velbert), Martin Sträßer (Landtagsabgeordneter), Dirk Lukrafka (Bürgermeister Velbert), Sanja Popić (Klinik-Geschäftsführerin) und Axel Damm

(Geschäftsführer Vamed VSB-BPS)

Die Weichen Richtung Zukunft sind gestellt

Grundsteinlegung am Helios Klinikum Niederberg

Die Corona-Pandemie hat vieles neu definiert, auch den Zeitpunkt der Grundsteinlegung des neuen

Helios Klinikums Niederberg. Die schöne Tradition wurde dennoch gepflegt, gemeinsam mit Vertretern

des Krankenhauses, der Politik und Wirtschaft.

Bei strahlendem Sonnenschein

wurde am Donnerstag,

9. September

2021, der Grundstein für den

Klinikneubau an der Robert-

Koch-Straße, im Beisein von

Bürgermeister Dirk Lukrafka,

Landtagsabgeordnetem Martin

Sträßer, dem Medizinischen

Regionalgeschäftsführer

der Helios Region West, Prof.

Rudolf Leuwer, Klinikgeschäftsführerin

Sanja Popić, Vertretern

der Bau- und Projektleitung und

weiteren Gästen, gelegt.

Die Hülse – bestückt mit

einer aktuellen Tageszeitung,

der Baugenehmigung, einem

Bauplan und einer Handvoll

Euromünzen – wurde von Klinikgeschäftsführerin

Sanja

Popić, Stationsleiter Raphael

Hackmann, stellvertretend für

das Kollegium des Klinikums,

Martin Sträßer und den drei

Bürgermeistern der Städte Velbert,

Heiligenhaus und Wülfrath,

versenkt.

„Die Grundsteinlegung ist

ein Meilenstein, das Richtfest ist

der nächste. Und wenn ich mich

so umschaue, dann wird das

nicht mehr lange dauern“, sagte

Axel Damm, Geschäftsführer

Vamed VSB-BPS, die als Generalübernehmer

für den Bau verantwortlich

ist.

Auch Klinikgeschäftsführerin

Sanja Popić bestätigte: „Die

Arbeiten am Rohbau schreiten

zügig voran. Ende 2023 wollen

wir fertig sein, so dass nach derzeitigen

Planungen 2024 umgezogen

werden kann.“ Die letzten

anderthalb Jahre hätten gezeigt,

wie wertvoll und überlebenswichtig

qualitativ hochwertige

und nachhaltige Medizin sowie

kollegialer Zusammenhalt ist.

Vor diesem Hintergrund sei die

Freude besonders groß, dass

nun, mit diesem traditionellen

feierlichen Akt, auch baulich die

Weichen in Richtung Zukunft

gestellt werden konnten. Der

Rohbau werde schon bald eine

erste Ahnung vom neuen Kli-

nikstandort vermitteln und an

der Robert-Koch-Straße schon

bald nichts mehr an die graue

70er-Jahre Architektur erinnern.

Im Neubau schaffen offene

Raumstrukturen und viel einfallendes

Licht bald eine positive

Atmosphäre und einen neuen

Komfort bei der Patientenversorgung.

Durch die sinnvolle

Zusammenlegung der somatischen

Ambulanzen und diagnostischen

Bereiche im neuen

Erdgeschoss verkürzen Wege

und reduzieren „Querverkehr“

mit den ruhebedürftigeren Stationen

in den oberen Etagen.

Im vollständig sanierten

Bestandsbau wird künftig die

Verwaltung, die Logistik, das

Lager sowie die Cafeteria untergebracht

sein. Dazu entsteht in

unmittelbarer Nähe zum psychiatrischen

Bereich ein separater

Therapiegarten sowie eine

Bushaltestelle genau vor dem

Haupteingang, neue zusätzliche

Patientenparkplätze und ein

Kinderspielplatz.

Helios Klinikum Niederberg

Helios ist Europas führender

privater Krankenhausbetreiber.

In Deutschland

verfügt Helios über 89

Kliniken, rund 130 Medizinische

Versorgungszentren

(MVZ) und sechs Präventionszentren.

Jährlich

werden in Deutschland

rund 5,2 Millionen Patienten

behandelt, davon 4,1

Millionen ambulant. Helios

beschäftigt in Deutschland

73.000.

www.helios-gesundheit.de/

niederberg

Scala 09


lokales

Verliebt

in Langenberg

Künstlerinnen im Gemeinschafts-Atelier 12

Die drei Malerinnen im

Gemeinschafts-Atelier

Im Honnes 12 in

Velbert-Langenberg betreiben

seit Juli 2021 ein gemeinsames

Atelier. Nach den Pandemie

bedingten Kontaktbeschränkungen

hat Andrea Müller, die sich

hier bereits 2019 niedergelassen

hatte, ihre ehemaligen Malkursteilnehmerinnen

Marina

von Jorck und Ingrid Angenendt

bewogen, sich auch in dem idyllischen

Atelier zu betätigen.

Ganz neu dabei ist auch Niki

Tackenberg, die auch therapeutisches

Malen anbietet.

Ausstellungen, Workshops

und kleine Events laden zu

einem Besuch des Ateliers ein,

in dem zahlreiche Werke der

Künstlerinnen zu betrachten

sind.

Die Malerinnen, alle keine

Langenbergerinnen – wenn

auch Andrea Müller das Langenberger

Gymnasium besucht

hatte – haben sich in die zauberhafte

Atmosphäre der Altstadt

mit ihren Fachwerkhäusern

verliebt.

Im idyllischen Atelier legt

Andrea Müller, die gerne großformatig

arbeitet, ein Skizzen-

buch an, inspiriert von dem

herrlichen Ausblick über die

Dächer der Langenberger Altstadt.

Die Hattingenerin ist

gelernte Malerin, Zeichnerin, ist

aktiv im Hattinger Kunstverein

tätig hat zahlreiche Ausstellungen

im In- und Ausland durchgeführt.

Marina von Jorck zeichnete

bereits in der Schule am

liebsten Gesichter. Sie gestaltet

heute neben der Malerei ausgefallene

Gärten. Hierdurch lernte

sie Ingrid Angenendt kennen,

die über zwanzig Jahre Malkurse

bei Andrea Müller absolvierte.

So schloss sich der Kreis und die

Idee des Gemeinschafts-Ateliers

wurde geboren. „Wir bestäuben

uns gegenseitig“ konstatiert die

Gartenliebhaberin.

Ausstellungen, Workshops,

Malkurse sollen nach den

Corona-Lockerungen angeboten

werden. Gerne tragen die

Künstlerinnen zur Belebung der

Altstadt bei und engagieren sich

bei Veranstaltungen.

Donnerstags ist das Atelier

geöffnet, gerne auch

nach Vereinbarung. Kontakt

bitte über Andrea Müller Tel.

015221908562

www.atelier12.de

Live Musik

im Viertel

HEILIGENHAUS

HAUPTSTRASSE

10 Scala

02.10.21

VIERTELKLANG Nach der überwältigenden Resonanz auf das

bergischen Musik festival Viertelklang im September 2019 musste die Fortsetzung

in 2020 leider pandemiebedingt ausfallen. Jetzt geht es endlich wieder los – und

das in der gesamten Heiligenhauser Innenstadt inklusive dem Eröffnungskonzert

im Waldhotel. Freuen Sie sich also auf ein umwerfendes Musikangebot von Rock,

Pop, Jazz bis zu experimenteller Musik – denn Viertelklang bleibt ein besonderer

Kulturgenuss an besonderen Orten.

18.00 Uhr

WALDHOTEL

Eröffnungsveranstaltung

Vladimir Burkhardt

Klavier, Gesang

19.30 Uhr

ST. SUITBERTUS

Christoph Zirener

Orgel

19.30 und 20.45 Uhr

SPECIAL WINES

Dr. Mojo „Der kleine Urlaub

vom Alltag“

Klaus Stachuletz Stimme,

Bluesharp, Gitarre, Foot-

Percussion

19.30 Uhr

KNIFFTE

Barth Roemer

Gesang, Gitarre

19.30 und 20.45 Uhr

TANZSCHULE HEIGL

Fiesta Poets

19.30 und 20.45 Uhr

HOTEL NEUES PASTORAT

(OPEN AIR)

Ernst & Miro

Gitarre, Gesang

19.30 Uhr

KAFFEE KLATSCH (OPEN AIR)

TUKANO

20.45 und 22.00 Uhr

ST. SUITBERTUS

Bark + Dillmann

magische Klänge und

mystische Rhythmen

20.45 Uhr

KNIFFTE

Nicolas Evertsbusch

Klavier, Gesang

20.45 Uhr

KAFFEE KLATSCH (OPEN AIR)

22.00 Uhr

KNIFFTE

Madita Badura

Gesang, Gitarre

22.00 Uhr

SPECIAL WINES

Teneja

Gesang, Guitar

22.00 Uhr + Zugabe

TANZSCHULE HEIGL

j@zz online

22.00 Uhr

KAFFEE KLATSCH (OPEN AIR)

TwoBassN‘Vox

Sa. 2. Oktober

18.00 – 22.00 Uhr

Hauptstraße Heiligenhaus


Die von Bernhard Kucken,

Dozent an der Düsseldorfer

Kunstakademie, kuratierte

Ausstellung „Konterfei“ und

der gleichnamige Katalog

beleuchten die Positionen von

16 Künstlern und Künstlerinnen

zum Thema „Portrait“.

Ausstellung mit 16 Künstlern in der galerie#23

Konterfei

Der Blick auf den Menschen

streift dabei über das

Gesicht und seine Mimik

bis zum Studium des Körpers, seiner

Haltung und Gestik. Auch Tiere,

Fabelwesen und Gestalten aus der

Phantasie spiegeln sich in dieser thematischen

Darstellung wider, einschließlich

des satirischen Blickes

auf den Menschen in der Karikatur.

Die Bandbreite an Werken feiert

die Autonomie der Zeichnung

als unmittelbarstes Medium von der

Skizze bis zum detailreichen Bild

und lässt dabei drei unterschiedliche

Kategorien erkennen: die Naturstudie,

die freie künstlerische Arbeit

sowie die Karikatur, wobei die Grenzen

durchaus fließend sein können.

Die Exponate können als

Geschichte und Typologie des

Menschseins mit all seinen Charakteristika

und Facetten gesehen werden,

von der Abstammung bis zu

existenziellen Herausforderungen

und der scheinbar banalen Bewältigung

des Alltags. Das Absurde der

gesamten Thematik, und vor allem

politischen Gegenwart, gipfelt in

den entsprechenden Karikaturen.

Die Ausstellungsreihe beginnt

am 17. Oktober 2021 in der galerie#23,

Frohnstr. 3, in Velbert-Langenberg.

Nach Beendigung der

Ausstellung geht die Reise durch

NRW, Deutschland und ins Ausland

in Galerien und Museen. Teilnehmende

Künstler sind Siegfried

Anzinger, Avraham Eilat, Corinna

Hertlein, N.W. Hinterberger, Jörg

Immendorff (†), Dvir Cohen Kedar,

Julia Kröpelin, Bernhard Kucken,

Johannes auf der Lake, Burkhard

Mohr, Christine Reinckens, Karl-

Henning Seemann, Hinrich Storch,

Jacques Tilly, Paloma Varga Weisz

und Gottfried Wiegand (†).

Die Eröffnungsmatinee mit

Musik, einer Performance und Vorstellung

des Projekts Konterfei und

der dazugehörigen Publikation findet

am 17. Oktober 2021, um 11

Uhr, im Saal der Vereinigten Gesellschaft

zu Langenberg, Hauptstraße

84, in Velbert-Langenberg statt. Eine

verbindliche Anmeldung unter erntges@artsmanagement.de

ist Voraussetzung

für den Einlass.

Am Sonntag, 17. Oktober 2021,

von 11 – 17 Uhr ist die galerie#23,

Frohnstraße 3, Velbert-Langenberg,

in der die Exponate der Künstler

ausgestellt sind, für die Besucher

unter Einhaltung der 3Gs geöffnet.

17. Oktober bis

19. Dezember 2021

galerie#23

Velbert-Langenberg

Termine können unter

02052/9258363 vereinbart

werden

Kinder-Herbst Theaterfestival

Das Kinder-Herbst Theaterfestival findet an der Vorburg Schloss Hardenberg in Velbert-Neviges

statt. Das Festivalwochenende zeigt drei spannende Theaterproduktionen für Kinder,

eingebettet in ein Rahmenprogramm und eine Halloweenaktion.

Räuber Hotzenplotz

und die Mondrakete

Nach dem Buch von Otfried Preußler

Für alle ab 5 Jahren.

Fr. 29. Oktober, 16.00 Uhr

Froschkapelle in letzter Minute

Ein magisches Abenteuer in den Bergen

und Tälern Schottlands mit einem Schauspieler,

Figuren, Masken, Live-Musik und

vielen Mitspielaktionen.

Für alle ab 4 Jahren.

Sa. 30. Oktober, 16.00 Uhr

Ein Stück Wiese

Eine Gruselgeschichte – eine Geschichte

von den Menschen

Für alle ab 5 Jahren.

So. 31. Oktober, 16.00 Uhr

Scala 11


kultur

Das

dynamische

Damen-Doppel

in einer

improvisierten

Comedy-Show!

farfarello

Piplies & LaMinga

Geige, Blockflöte, sechsund

zwölfseitige Akustikgitarre,

Bass und Perkussion:

Das ist farfarello! Die

Medien feiern ihn als Teufelsgeiger.

Seinen kongenialen Partner

als Groove-Maschine an der

Gitarre. Mani Neumann (Geige

und Blockflöte) und Ulli Brand

(Gitarren) bilden seit 40 Jahren

die kreative Keimzelle jener

Band, die zu den außergewöhnlichsten

Formationen des europäischen

Musikmarktes zählt.

Ob Solo, zu 2´t, Trio, Quartett,

bis hin zum Sinfonieorchester

- immer handgemachte Instrumentalmusik

mit Leidenschaft.

Seit 30 Jahren prägt Urs Fuchs

am Bass maßgeblich den Sound

des Trios mit. .

Mi. 6. Oktober

20.00 Uhr

Der Club Heiligenhaus

Diese beiden Vollblutkomödiantinnen

aus

Köln beeindrucken mit

Einfallsreichtum & Wortwitz.

Absurde Spielszenen in allen

Genres wechseln sich rasant ab

mit spontan gedichteten Liedern

und sprühender Situationskomik.

Auf alle Fragen des

Lebens haben sie eine interessante

Antwort parat, aber

erwarten Sie kein fertig ausgefeiltes

Bühnenprogramm – die

beiden sind völlig unvorbereitet.

Das jedoch auf höchstem

Niveau!

Denn genau genommen

haben sie eigentlich nichts, gar

nichts, quasi ü-ber-haupt nichts

mitgebracht. Sie werden die

komplette Darbietung abenteuerlich

improvisieren: individuell,

tagesaktuell, niveauvoll

und garantiert humorvoll. Hier

erfahren Sie live (und in 3D!),

was Mitbestimmung wirklich

kann. Das macht die Veranstaltung

zu einem einmaligen Erlebnis

für alle Beteiligten! Spontan

und kurzweilig.

Alles was die zwei dafür

brauchen sind SIE, das Publikum,

denn das was Sie ihnen

zurufen, bestimmt das Geschehen.

Mittendrin, nicht nur

dabei. Diese Zwei nehmen

Demokratie noch wörtlich!

Machen Sie von Ihrem Wahlrecht

Gebrauch und gönnen Sie

sich den Spaß!

Do. 7. Oktober, 19.00 Uhr

Vorburg

Schloss Hardenberg

Velbert-Neviges

The Fitzgeralds

Canad’s new folk sensation

Lesung

mit

Norbert

Scheuer

Kanada ist für hervorragende

Bands mit keltischem

Hintergrund

bekannt. Kein Wunder, denn

viele Schotten und Iren sind

dorthin ausgewandert und

haben ihre Kultur mitgebracht.

In der Fremde war es für die

Identität der Auswanderer

wichtig, an den Wurzeln ihrer

Heimat festzuhalten. So haben

sich in Kanada einige Musikstile

erhalten, die im Mutterland

selbst so nicht mehr zu

finden sind. „The Fitzgeralds“

sind der beste Beweis dafür. Die

12 Scala

Magie dieses Quartetts bricht

vor allem dann durch, wenn die

Künstler zu tanzen beginnen.

Aber aufgepasst! Sie spielen ihre

Fiddles und steppen auch noch

dabei auf eine völlig ausgeflippte

Art und Weise. Die Geschwister

sind sowohl im amerikanischen

Tap als auch in der irischen Tradition

Trendsetter. Was sie auf

das Parkett bringen ist atemberaubend

explosiv, geladen mit

ungestümer Lebensfreude und

überschäumender Kreativität! .

Mi. 20. Oktober

20.00 Uhr

Der Club Heiligenhaus

Januar 1944: Während über

der Eifel britische und amerikanische

Bomber kreisen,

gerät der wegen seiner Epilepsie

nicht wehrtaugliche Egidius

Arimond in höchste Gefahr. Er

bringt nicht nur als Fluchthelfer

jüdische Flüchtlinge in präparierten

Bienenstöcken über die

Grenze, er verstrickt sich auch

in Frauengeschichten.

Mit großer Intensität erzählt

Norbert Scheuer in „Winterbienen“

einfühlsam, präzise

und spannend von einer Welt,

die geprägt ist von Zerstörung

und dem Wunsch nach einer

friedlichen Zukunft. Norbert

Scheuer, geboren 1951, lebt als

freier Schriftsteller in der Eifel.

Er erhielt zahlreiche Literaturpreise

und veröffentlichte

zuletzt die Romane „Die Sprache

der Vögel“ (2015) und „Am

Grund des Universums“ (2017).

Di. 26. Oktober

20.00 Uhr

Wasserburg Haus zum

Haus Ratingen


Buchneuerscheinung im SCALA Verlag

BAND 7

Trio SpiegelBild

Das Trio SpiegelBild in

der Besetzung Saxofon,

Akkordeon und Klavier

wagt einen frischen Blick auf

die klassische Musik und präsentiert

berühmte Werke durch

eine ungewöhnliche instrumentale

Besetzung in überraschend

neuen Farben.

Neben der Suche nach Originalwerken

für diese Besetzung

arbeitet das Trio weiter an

der Neuvertonung klassischer

Werke sowie an Werken zeitgenössischer

Komponisten. An

den Tasten ergänzen sich zwei

Drachenläufer

Es ist die Geschichte von

Amir und Hassan. Beide

wachsen in Kabul Mitte

der 70er Jahre wie Brüder auf.

In der standesbewussten afghanischen

Gesellschaft ist das

keine Selbstverständlichkeit,

denn Amir kommt aus reichem

Elternhaus, während Hassan der

Sohn des Dieners von Amirs

Vater ist. Doch ihrer Zuneigung

und dem Gefühl der Verbundenheit

kann das nichts anhaben.

Bis Amir ein unfassbares

Verbrechen an Hassan beobachtet…

und beschließt zu schweigen.

Die gepflegte Art zu wohnen

Manfred Bolz:

junge Absolventen der berühmten

Gnessin Musikakademie Dafür stehen „Domizil Tagespflege“ und

Das Velberter Rathaus

Hardcover, 80 Seiten, 21 x 21 cm

in Moskau: Konstantin Zvya-„Domizigin und Vadim Baev. Schon

Wohnfühlen“

22 Euro

2014 begannen sie, in Deutschland

als terstützen „Gnessins-Duo“ die uns anvertrauten klassi-

Menschen dabei, ihre scalaverlag Eigenständigkeit scheidstegermedien

zu be-

Ein eigenständiges Leben im Alter wünschen sich die meisten Menschen. Wir unschen

Werken wahren. durch Zugleich eine betreuen zuvor und pflegen wir professionell und liebevoll - individuell

zugeschnitten Instrumentierung auf den Einzelnen. Die Lebensqualität jedes einzelnen Men-

nie gehörte

neue Akzente schen steht zu verleihen. für uns im Die Mittelpunkt.

––

begeisterte Resonanz des Publi-

Dafür stehen

Dafür

steht

steht

„Domizil „Domizil

„Domizil

Wohnfühlen“

Tagespflege“

kums und Für ihr unseren Zusammentreffen

ambulanten Pflegedienst Wohnfühlen“ Domizil mobil, unsere Standorte Domizil

und „Domizil Wohnfühlen“

––

mit dem Burgfeld begnadeten in Velbert- Saxofonisten

Xavier sich die Larsson meisten Menschen. inspirierte Wir unterstützen

Neviges, Domizil Heiligenhaus, Domizil Velbert und die Tagespflege

Ein eigenständiges gilt:

Leben im Alter wünschen sich

Ein eigenständiges Leben im Alter wünschen Tagespflege

sich die meisten die meisten Menschen. Menschen. Wir unterstützen Wir unterstützen die uns Tagsüber gut und sicher betreut

sie zur die uns anvertrauten Menschen dabei, ihre

die „Wohnfühlen“ anvertrauten Gründung uns anvertrauten Menschen ist des Programm! Menschen Trios dabei, ihre dabei, Eigenständig-

ihre

SpiegelBild. Eigenständigkeit zu bewahren. Zugleich

Eigenständigkeit zu bewahren. zu bewahren. Zugleich

betreuen und pflegen wir professionell und Soziale Aktivierung, z.B. Gesprächsrunden, Seniorengymnastik,

Gesellschaftsspiele, Wohngemeinschaften

betreuen und pflegen wir professionell und

liebevoll Zugleich betreuen individuell und zugeschnitten pflegen wir professionell auf den

Ausflüge, Tagespflege etc.

liebevoll − individuell zugeschnitten auf den

Einzelnen. Dafür und liebevoll stehen Die - Lebensqualität individuell Domizil Wohnfühlen zugeschnitten jedes einzelnen und auf Domizil den Tagespflege.

Sa. 9. Oktober

• Förderung der Selbstständigkeit Tagsüber für Menschen gut und • mit Aktivierung sicher Demenz betreut

Menschen Einzelnen. steht Die Lebensqualität für uns im Mittelpunkt. jedes einzelnen

für Menschen mit Demenz

Menschen steht für uns im im Mittelpunkt. der Sinne • Angehörigenberatung • Fahrdienst •

20.00 Uhr

Standorte Domizil Burgfeld in Pflegerische Tätigkeiten • Und vieles mehr

Für unseren Standorte ambulanten Domizil Pflegedienst Burgfeld Domizil

Stadttheater Ratingen

in

Die gepflegte Art zu wohnen

„Die gepflegte Art zu wohnen“

Velbert-Neviges, Domizil Heiligenhaus,

Velbert-Neviges, mobil, unsere Standorte Domizil Domizil Heiligenhaus, Burgfeld in

Domizil Velbert und unseren ambulanten

Domizil Velbert- Velbert Neviges, und Domizil unseren Heiligenhaus, ambulanten

Pflegedienst Domizil mobil gilt:

Pflegedienst Domizil Velbert Domizil und die mobil Tagespflege gilt: gilt:

„Wohnfühlen“ ist Programm!

„Wohnfühlen“ ist Programm!

steht das Wohnfühlen.

Dafür

Dafür

steht

stehen

das

Domizil

Domizil Wohnfühlen.

und

Domizil Tagespflege.

So erreichen Sie uns

Wohngemeinschaften am Domizil Burgfeld

Wohngemeinschaften Domizil Tagespflege am GmbH Domizil Burgfeld

Domizil Wohnfühlen GmbH

Domizil Wohnfühlen GmbH

Emil-Schniewind-Straße Emil- Schniewind- Str. 13 13

Emil-Schniewind-Straße 13

42553 Velbert-Neviges

42553 Velbert-Neviges

Telefon: (0 (0 20 20 53) 53) 15 50

- 150 500

Telefon: (0 20 53) 1 50

E-Mail: info@domizil-wohnfuehlen.de

E-Mail: info@domizil-wohnfuehlen.de

E-Mail: www.domizil-wohnfuehlen.de

info@domizil-wohnfuehlen.de

www.domizil-wohnfuehlen.de

www.domizil-wohnfuehlen.de

Durch die enorme Informieren emotionale

Wucht und den fast Wir schon beraten Sie gern.

Sie sich!

Informieren Informieren Sie

Sie Sie sich!

sich! sich!

archaischen Handlungsbogen Wir beraten Sie

Sie

gern.

Wir beraten Sie gern. gern.

wurde „Drachenläufer“ von

Khaled Hosseini zu einem der

erfolgreichsten Bücher der letzten

Jahrzehnte. In über 40 Län-

Rückseite

Rückseite

dern verkaufte sich das 2003

erschienene Buch über 9 Millionen

Mal. 2007 kam die Verfilmung

des Romans in die Kinos.

Di. 26. Oktober

20.00 Uhr

Stadttheater Ratingen

42551 Velbert · Werdener Straße 45 · scheidsteger.net ·scalaverlag.de

Die gepflegte Art zu wohnen

Die gepflegte Art zu wohnen

Domizil Tagespflege GmbH

Emil-Schniewind-Str. 13, 42553 Velbert-Neviges,

Tel.: (0 20 53) 15-150

info@domizil-wohnfuehlen.de, www.domizil-wohnfuehlen.de

Titel

Titel

Partyservice

Tim Vollmer

by Langenhorster Stube

Tel.: 02051-8023981

info@langenhorster-stube.de

www.langenhorster-stube.de

Tagespflege

Tagsüber gut und sicher betreut

Förderung der Selbstständigkeit und Alltagskompetenz

Gemeinsame Leben der Mahlzeiteneinnahme

Gemeinschaft

Leben Alltagskompetenz

in der Gemeinschaft

Beschäftigungsangebote • Tagesstrukturierung

Individuelle Betreuung über 24 Stunden

Individuelle Gemeinsame Betreuung Mahlzeiteneinnahme

über 24 Stunden

Beschäftigungsangebote

Geregelter Tagesablauf

Geregelter Tagesablauf

Förderung der Selbstständigkeit Förderung der Fähigkeiten jedes Einzelnen

Förderung der Tagesstrukturierung

und

Fähigkeiten

Alltagskompetenz

jedes Einzelnen

Gemeinsame Mahlzeiteneinnahme

Idyllische, zentrale Lage

Idyllische, zentrale Lage

Stand: 11/2013/1.000

Förderung der Selbstständigkeit und

Beschäftigungsangebote • Tagesstrukturierung

Scala 13


kultur

Hurra,

ab Montag

ist wieder

Wochenende

Bernd Stelter

Ein Programm für alle, die

über Montage mosern,

über Dienstage diskutieren,

die Mittwoche mies

und Donnerstage doof finden.

Warum soll man denn bitte

viereinhalb Tage pro Woche

verschenken, damit endlich wieder

Wochenende ist. „Und was

machst du am Wochenende?“ –

„Party!“ Es geht um Work-Life-

Balance. Was für ein Wortungetüm.

Und was für ein Blödsinn.

Wenn deine Arbeit nicht zu deinem

Leben gehört, dann hast

du wirklich verloren. Nein, wir

müssen schon jeden Tag genießen.

Und warum können das

die Dänen besser als wir – und

die Schweden und die Schweizer

auch? Das müssen wir direkt

ändern. Aber wie?

Do, 28. Oktober

20.00 Uhr

Aula des Immanuel-

Kant-Gymnasiums

Heiligenhaus

Berlin kann jeder,

Velbert muss man wollen!

Die große Kleinstadtshow

14 Scala

Herzlich willkommen zur

großen Kleinstadt-Show

– der Show, in der es

um das Herz und die Seele Ihrer

Stadt geht! Das ist ein Plädoyer

für das Leben in der Klein- oder

Mittelstadt.

3,5 Mio. Menschen leben

in Berlin. Und täglich werden

es mehr. Sie gehören nicht

dazu? Und Sie leben auch nicht

in einer der anderen Großstädte?

Sind Sie deswegen zu

bemitleiden? Keinesfalls! Die

Bewohner*innen von 28.000

solcher Städte in Deutschland

können schließlich nicht irren…

Engagierte Menschen aus

Velbert wirken bei dieser Hommage

an das Leben außerhalb

der Metropolen mit.

Im Vorfeld wurden Interviews

und eine Umfrage mit

Velberterinnen und Velbertern

durchgeführt, die der Burghofbühne

Dinslaken einige Informationen

rund um die Stadt

geliefert haben und die mit ins

Stück eingeflossen sind. Am

Abend selbst sind einige Menschen

aus Velbert mit auf der

Bühne zu sehen.

Sa. 30. Oktober

19.00 Uhr

Historisches Bürgerhaus

Velbert-Langenberg

Queen May Rock

„Radio Gaga“, „We Will Rock You“, „Bohemian

Rhapsody“ sind unvergessliche Songs der legendären

Rockband Queen, die noch heute über alle Altersklassen

hinweg begeistern.

Queen May Rock ist mehr

als eine Tribute-Band.

Die fünf Profimusiker

bringen mit ihrer individuellen

Note und unbändigen Spielfreude

die pure Rockenergie der

Queen-Songs in einer unvergleichlich

dynamischen Show

auf die Bühne. Mit charmantem

Entertainment, ausdrucksstarken

Stimmen und energiegeladenen

Gesten gelingt es der

Band fast mühelos, an die charismatische

Queen-Show zu

erinnern. Und damit auch der

Sound zum Erlebnis wird, werden

alle Songs live gespielt und

gesungen – auch die mehrstimmigen

Queen-typischen Chorsätze.

So. 31. Oktober

19.30 Uhr

Stadthalle Ratingen


Gesundheitstipp von

Apothekerin Doris Blendowski

Anzeige

Wandern –

so sind Sie gut vorbereitet

Wandern wird immer beliebter.

Durch die Corona– Pandemie gezwungen, Urlaub im

eigenen Land zu machen, haben viele Menschen die

Lust am Wandern entdeckt.

Es muss ja nicht die große

Bergwanderung sein, aber

auch bei kleineren Ausflügen

sollten Sie auf einiges

achten. Verläuft die Strecke vor

allem in offenem Gelände? Denken

Sie an eine Kopfbedeckung

und Sonnenschutz, insbesondere

für die Lippen! Genügend

zu trinken, auch Traubenzucker

als letzte Energiereserve sollte

im Gepäck sein.

Ist der Untergrund matschig

und glatt, steigt die Gefahr auszurutschen

mit der Folge von

Prellungen und Verstauchungen.

Gut, wenn man ein Kühlspray

oder eine direkt zu aktivierende

Kühlkompresse dabei hat! Optimal

ist auch eine kleine Tube

Schmerzgel.

Für kleinere Verletzungen

sind Desinfektionsspray, eine

Wundsalbe, eine Pinzette und

Pflaster sinnvoll, ein kleines

Erste-Hilfe-Päckchen. Blasenpflaster

und / oder Hirschhorntalg

verhindern Blasenbildung

und Wundlaufen.

Insektenschutz, insbesondere

wirksame Präparate gegen

Zecken südlich des „Weißwurstäquators“

gehören in den Wanderrucksack.

Allergiker sollten

natürlich immer ihre Arzneimittel

dabei haben.

Passend zum Ausflugsziel

muss natürlich noch einiges

ergänzt werden, von Spikes im

Schnee bis zur Malaria-Prophylaxe

in Asien.

Fragen Sie uns.

Wir stellen Ihnen gerne ein

optimales Paket zusammen.

Die Teams der Apotheke

am Berg in Velbert und der

Eulen-Apotheke in Heiligenhaus

beraten Sie gern.

Apotheke am Berg

Heiligenhauser Str. 1-3, 42549 Velbert

Telefon 02051 - 6 40 14

www.apotheke-am-berg-velbert.de

Eulen-Apotheke

Südring 191, 42579 Heiligenhaus

Telefon 02056 - 59 48 0

www.eulen-apotheke-heiligenhaus.de

FISCHFEINKOST•AAL•FRISCH

FORELLE•KARPFEN•LACHS

THUNFISCH•ZANDER

ALASKA-SEELACHS•HUMMER

TINTENFISCH•FILET•DORADE

MIESMUSCHEL•SHRIMPS

HERING•KABELJAU

GARNELEN•BARBE

SERVICE•MAKRELE

HEILBUTT•HECHT

Rundum

gut beraten

bei akzenta!

DER SYMPATHISCHE

LEBENSMITTELMARKT

IN HEILIGENHAUS.

Im Forum

Hitzbleck

QUALITÄT • SERVICE • VIELFALT • FRISCHE

Scala 15


SCALA

kochtipp

Leichte

Kürbissuppe

Zutaten

700 g Kürbisfleisch, entkernt

und von Fasern befreit

200 g Lauch

300 g Eiertomaten

3 EL Olivenöl

2 EL Butter

1 EL Currypulver mild

1 ,5 1 Gemüsebrühe

Salz aus der Gewürzmühle

Pfeffer aus der Gewürzmühle

4 EL frisch gehacktes Basilikum

Zubereitung

Das Kürbisfleisch in Würfel

schneiden. Den Lauch putzen,

waschen, die dunkelgrünen

Enden entfernen und fein würfeln.

Die Eiertomaten waschen,

trocknen, die grünen Stielenden

entfernen und enthäuten.

Das Fruchtfleisch von Kernen

befreien und in Würfel

schneiden. Olivenöl und Butter

in einem großen Topf erhitzen

und den Lauch darin anschwitzen,

mit Currypulver bestäuben

und ca. 12 Minuten weich dünsten.

Mit der Gemüsebrühe ablöschen,

aufkochen lassen. Kürbis

und Tomaten hinzufügen, wieder

aufkochen lassen. Den Herd

herunterschalten, die Suppe mit

einem Deckel abdecken und auf

mittlerer Flamme ca. 20 Minuten

köcheln lassen.

Die Suppe mit dem Mixstab

pürieren und mit Salz und Pfeffer

würzig abschmecken. Die

Suppe mit Basilikum bestreut

servieren.

Tipp

Am besten Muskatkürbis ver -

wenden. Weitere Tipps unter: www.stemberg.tv

Ehre, wem Ehre gebührt

Ehrungen für Stembergs

Im Haus Stemberg ist immer viel los! Walter und Sascha Stemberg brennen für Ihren Beruf und

können mit immer neuen Ideen und Aktionen überzeugen! Hierfür gab es bereits zahlreiche

Ehrungen! Nun sind weitere hinzugekommen.

Walter Stemberg (links) mit

IHK-Präsident Andreas Schmitz

Bild: IHK Düsseldorf / Melanie Zanin

Goldenen Ehrenmedaille der IHK Düsseldorf

Die Vollversammlung der IHK Düsseldorf zeichnete Walter Stemberg, Inhaber

des Restaurants „Haus Stemberg“ in Velbert-Neviges, mit der Goldenen Ehrenmedaille

aus. Die IHK würdigte damit insbesondere das ehrenamtliche Engagement

des erfolgreichen Gastronoms, der seit über 40 Jahren im IHK-Prüfungsausschuss für

Köche aktiv ist und dessen Vorsitz er seit 22 Jahren innehat. Darüber hinaus ist Walter

Stemberg seit 1995 Mitglied des IHK-Ausschusses Velbert. In der Zeit von 1995 bis

2011 war er Mitglied der IHK-Vollversammlung. 44 Köche und Restaurantfachleute

profitierten bisher von einer Ausbildung im Hause Stemberg. Viele der Auszubildenden

glänzten in den IHK-Abschlussprüfungen mit Bestnoten.

„Feinschmecker“ Restaurant des Jahres

Das renommierte Magazin „Feinschmecker“ hat

in der Ausgabe 10/2021 das Haus Stemberg

zum Restaurant des Jahres ernannt! Und damit

nicht genug: das Magazin hat 50 Restaurants ausgewählt,

die „Impulse setzen und die Genusskultur

hierzulande prägen“. Nicht zuletzt wegen

der neuen Ideen und zahlreichen Aktionen während

der Pandemie hat das Magazin auch hier das

Haus Stemberg bedacht und seine Vorbildfunktion

gewürdigt.

Top50Koch

Kurz vor Redaktionsschluss wurde Sascha Stemberg mit dem Schlemmer-Atlas

Award „Top50Koch des Jahres“ ausgezeichnet.

16 Scala

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine