2021/39 | wohin Oktober

suedwest.presse
  • Keine Tags gefunden...

okt 21

wohin

ulm.neuulm.region

ULM TOTAL

ABGEFAHREN!

Ob Solarboot, Ballon, Oldtimer

oder E-Bike: Ulm ist mobil


KLOSTER WIBLINGEN

ORT ZWISCHEN HIMMEL

UND ERDE!

BIBLIOTHEKSSAAL – MUSEUM IM KONVENTBAU

ÖFFNUNGSZEITEN:

Di bis So und an

Feiertagen 10-17 Uhr

INFORMATIONEN:

Klosterverwaltung Wiblingen

Schlossstraße 38, 89079 Ulm

Telefon +49 (0) 7 31 . 50-2 89 75

info@kloster-wiblingen.de

www.kloster-wiblingen.de


EDITORIAL | 3

Fortbewegung

Mobilität ist in und um Ulm kein Fremdwort.

Lange habe ich mitten in der

Stadt gewohnt und es war für

mich selbstverständlich, zu Fuß

oder mit dem Rad unterwegs zu

sein. Mit unserem Auto hatten

wir quasi ein „Knöllchen-Abo“

„Wer zu schnell geht,

kommt oft nicht mit.

Anke Maggauer-Kirsche,

Lyrikerin und Aphoristikerin

und mehr Ärger als Mobilität.

Seit ich in Söflingen lebe, hat

sich der Ärger auf die Plattfüße

meines Fahrrads verlagert

und ich bin meist mit Auto

oder Straßenbahn unterwegs.

Ich liebe es, Straßenbahn zu fahren!

Als die Linie 2 in Ulm noch

ganz frisch war, saß ich gleich

für eine Rundfahrt in der Bahn.

In meiner Naivität ging ich davon

aus, die einzige ohne Ziel zu sein,

ich wollte eigentlich nur sehen,

wie es vom Kuhberg zur Wissenschaftsstadt

ging. Ich musste so

lachen, als ich bemerkte, dass natürlich

nahezu alle Fahrgäste an

der Endhaltestelle erwartungsvoll

sitzen blieben.

wohin-Redakteurin Kerstin Auernhammer

hat sich für diese

Ausgabe in der Ulmer Welt der

Mobilität umgesehen. Sie sprach

mit Sandra Hommel-Liebich,

der Managerin der Neu-Ulmer

Oldtimerfabrik über den Spaß

an alten Automobilen und befragte

den Fahrradprofi Andreas

Heiss zum aktuellen Falträder-

Trend. Ein Blick zurück zeigt,

wie stark Ulm schon früher war,

wenn es um Mobilität ging. Beispielsweise

stammt die weltweit

längste Feuerwehrleiter aus unserer

Stadt und ohne den Ulmer

Pionier Otto Kässbohrer säßen

wir vielleicht heute noch auf

einem Lkw-Chassis und nicht

im komfortablen selbsttragenden

Omnibus.

Viel Spaß beim Lesen der „abgefahrenen“

Details ab Seite 16.

Und sollte die komplette Rundfahrt

mit der Linie 2 noch auf

Ihrer To-do-Liste stehen, machen

Sie die kleine Reise durch

Ulm am besten samstags, solange

das noch kostenlos möglich ist.

Herzlich

Ulrike Hoche

u.hoche@swp.de

© s.müller


4 | INHALT

Echt abgefahren!

Ballonfahrten über die Donaustadt, Erkenntnisse über

selbsttragende Omnibusse eines Ulmer Tüftlers und

Einblicke in die Welt der gefalteten Fahrräder: Ulm ist

einfach total abgefahren. Ab Seite 16

© k.auernhammer

06 Oktober-Highlights

12 Morgens, halb zehn in Ulm

14 Marktbeobachtung

16 Titelstory: Ulm – total abgefahren!

26 Zahlen, bitte!

28 Stadt, Land, Fluss

34 Orientierung: Stadtplan / SWU-Liniennetz

38 Aktuelle Ausstellungen

42 Persönliche Veranstaltungstipps

44 Veranstaltungskalender

53 Locations und Sehenswürdigkeiten

61 Impressum

62 mega! Ein regionaler Superlativ zum Schluss


14

23

21

31

Menschen

in diesem Heft

14

Gunther Kühle ist Metzger

mit Leib und Seele. Und ein

begnadeter Verkäufer, der

auf den Wochenmärkten

in der Region Fleisch und

Wurst anbietet – und sogar

Vegetarisches.

21

Andreas Heiss liebt

Fahr räder – vor allem solche

zum Zusammenklappen.

„Mobilität in der Handtasche“

nennt er sie. Sein

Laden in der Ulmer

Walfischgasse brummt.

23

Sandra Hommel-Liebich

kennt sich mit vielem aus.

In der Oldtimerfabrik Classic

in Neu-Ulm bringt sie alte

Autos, mehrere Geschäfte,

Hochzeiten und Events

unter einen Hut.

31

Name unbekannt. Auch

ist die Schaufensterpuppe

sicher längst verkauft. Aber

auf dem Designflohmarkt

am Neu-Ulmer Johannesplatz

wird es ganz bestimmt

noch viele Fundstücke aus

den 50er- bis 90er-Jahren

geben.


6 | OKTOBER-HIGHLIGHTS

Meine Top 5

Oktober in Ulm: wohin-

Redakteurin Heike Viefhaus

zieht es in den Herbstwald,

sie geht auf Entdeckertour

entlang der erhalten gebliebenen

Bundesfestung und

gönnt sich ein paar Kulturhäppchen

für Auge und Ohr.

Ich muss in „Die Tanzstunde“!

Ringelpietz mit Anfassen – das trifft’s ganz gut: Tanzschule zu

Teeniezeiten fand ich langweilig bis schrecklich; der Abschlussball

war da fast schon so etwas wie eine Erlösung. In der Theaterei

Herrlingen wird im Oktober auch getanzt und da muss ich hin: „Die

Tanzstunde“ ist eine charmante Komödie von Mark St. Germain:

„Ever Montgomery muss tanzen lernen, hasst aber Körperkontakt.

Seine Nachbarin Senga ist eigentlich Tänzerin, hat aber eine Knieverletzung.

Ausgerechnet sie soll ihm Tanzstunden geben. Eine

Beziehung mit vielen heiteren Missverständnissen beginnt, eine

amüsante Annäherung, Schritt für Schritt.“

> Infos und Karten unter www.theaterei.de

1

© r.hinz


© m.kessler

Ansichtssachen 2

Das schönste Bild bei mir zuhause gibt es nur bei strahlendem

Sonnenschein: Wie von Zauberhand gemalt, wirft der Lindenbaum

von Gegenüber seinen vielblättrigen Schatten auf meine Wohnzimmerwand.

Bei Wind kommt noch Bewegung in dieses „Kunstwerk“.

Welche Kunstwerke andere Leute in ihrem Zuhause haben, das

ist noch bis zum 24. Oktober im Ulmer Museum zu sehen. Ich bin

gespannt auf die Ausstellung „Das schönste Bild bei mir zuhaus“ mit

zahlreichen zusammengetragenen Malereien, Zeichnungen, Fotografien

Objekten und Skulpturen.

> Infos unter www.museumulm.de/ausstellung

3Unterirdische Netzwerker

© polia111.shutterstock.com

Sie tragen Hut, haben Stiel und sind irgendwie geheimnisvoll – Pilze!

Um die Waldwesen in ihrer Vielfalt und ihrem Lebensraum kennenzulernen,

sollte ich endlich mal an einer Pilzführung teilnehmen.

Im Rahmen des „Wald Erleben“-Programms findet am Freitag, dem

8. Oktober in Ehingen-Mochental die Entdeckertour „Pilze im Ökosystem

Wald“ statt – Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren können

daran teilnehmen.

> Infos zum „Wald Erleben-Programm“ unter

www.alb-donau-kreis.de und Anmeldung per E-Mail an

walderleben@alb-donau-kreis.de


8 | OKTOBER-HIGHLIGHTS

4

© veranstalter

Münstermusikfestival

Am zweiten Oktoberwochenende wird das Ulmer Münster im

Rahmen des Münstermusikfestivals wieder zu einem großartigen

Klangraum. „Faszination Bach“ – drei der schönsten Kantaten von

J.S. Bach erklingen zum Auftakt am 8. Oktober. Einen Tag später

freue ich mich auf A-Capella-Gesang auf allerhöchstem Niveau:

Die Sängerinnen von „Sjaella“ präsentieren ihr Programm „Preisung“.

An beiden Tagen heißt es im Nachtkonzert um 22 Uhr „Warten

auf …“ – ein Zusammentreffen von Schauspiel und Orgelmusik.

> Mehr Infos unter www.ulmer-muenster.de

Tickets sind über www.reservix.de erhältlich oder

im Reisebüro „Südwest Presse & Hapag-Lloyd“, Hafenbad 4

(Ein)Blick hinter die Mauern5

Die Ulmer Bundesfestung, als zentrale Verteidigungsanlage Süddeutschlands

konzipiert, hatte und hat bis heute in ihrer Geschichte

viele verschiedene Funktionen erfüllt: Bauwerke des Festungsrings

dienten als Luftschutzkeller, Flüchtlings- und Konzentrationslager.

Sie bieten heute Raum für Kunst und Kultur, beherbergen Unternehmen,

Museen oder sind Partylocation und vieles mehr. Entlang des

12,5 Kilometer langen Festungswegs informieren 32 Tafeln über Entstehung

und Nutzung der erhaltenen Festungsbauwerke. Diese Entdeckertour

habe ich mir für einen sonnigen Herbsttag vorgenommen.

© v.koenneke


© c.reicherter

Die alten Mauern wissen viel zu

erzählen: Beim Spaziergang entlang

der Ulmer Bundesfestung erfährt man

einiges über ihre Vergangenheit und

die heutige Nutzung.


10 | VERANTWORTUNGSBEWUSST SHOPPEN

Lebensmittel, wie hier am Marktstand von Niclas Tritschler, aber auch fair produzierte

Kleidung gibt es in der Ulmer Innenstadt in inhabergeführten Geschäften.

In Ulm macht

Nachhaltigkeit Spaß

Nachhaltig und verantwortungsbewusst leben und

trotzdem durch die Stadt bummeln und shoppen: In Ulm

ist das kein Widerspruch.

unverpackt-vollgepackt.de

In Ulm kann man fußläufig oder

mit dem Rad nahezu alle Läden und

Dienstleister erreichen. Das wissen

umweltbewusste Kund*innen

ganz besonders zu schätzen. Auch

die vier verantwortungsbewussten

Unternehmer*innen, die wir hier

vorstellen, sind ganz zentral in der

Innenstadt zu finden.

Niclas Tritschler hat keinen

festen Standort, sondern kommt

mit seinem mobilen Unverpackt-

Laden neben Ulm auf viele Wochenmärkte

der Region und bietet

Grundnahrungsmittel, aber auch

Drogerie- und Kosmetikartikel

an. Seine Kundinnen und Kunden

bringen meist eigene Behälter

zum Abfüllen mit. Die Lebensmittel

stammen aus nachhaltiger

Landwirtschaft und bevorzugt aus

der Region.

Von Dienstag bis Samstag kann

man dagegen bei Anthony Saad

im Unverpackt-Laden „oradoro“

gleich beim Rathaus (Unter der

Metzig) einkaufen.

Wer

keine Gefäße

dabei hat, erhält

unkompliziert

Leihgefäße.

Wert

wird in dem

bio-zertifizierten

Geschäft

auf Lieferket-


PR-Anzeige

findet sich der Fair-Fashion-Store

„Fischerins Kleid“ von Annemarie

Brückner. Faire Kleidung

für Frauen und Männer: Alles

wird umweltfreundlich und unter

anständigen Arbeitsbedinrabe-ulm.de

te und Müllvermeidung gelegt.

Neben Lebensmitteln gibt es das

Sonett-Sortiment von Hygieneund

Reinigungartikeln, Naturkosmetika

und Seifen.

Tamara Rebmann hat sich mit

ihrem Modegeschäft

„Rabe“ am

Fuße des

Münsters

(Rabengasse)

etabliert.

Hier erhält

man nachhaltig

und

in Deutschland

produ-

www.oradoro.bio

zierte Klamotten

von

kleinen Labels und Designern aus

der Umgebung. In dem kleinen

Geschäft darf man einfach stöbern,

anprobieren – und soll sich nicht

gezwungen fühlen, etwas zu kaufen.

Im beliebten Fischerviertel be-

fischerins-kleid.de

gungen hergestellt. Der Stil ist

zeitlos und reicht von alltags- bis

bürotauglich. Und damit ihre

Kund*innen lange Freude an der

Kleidung haben, ändert und repariert

Annemarie Brückner auch.

text/fotos: ulmer city marketing/uho


12 | MORGENS HALB ZEHN

Aufstehen, Arbeiten, Frühstücken,

Flanieren, Schlafen

oder mal den Blaubeurer Ring

durchwandern … morgens um

halb zehn sieht die Welt in

Ulm für jeden ein bisschen

anders aus. Eine Momentaufnahme

unserer Stadt, eingefangen

von wohin-Redakteur

Dominik Schele.

Die Bar,

die keine war

Ein mancher mag es wissen:

Jedwede Art der freiwilligen

Bewegung und ich sind nicht

die besten Freunde. Doch alle

Jubeljahre kommt es vor, dass

mich die Wanderlust packt.

Tja, vor einigen Tagen war’s

mal wieder soweit. Ausgerüstet

mit Hut und Stock und Regenschirm

minus Hut, Stock und

Regenschirm, dafür aber mit

Kopfhörern und Smartphone,

zog es mich in die Welt. Nach

einiger Zeit bemerkte ich ein

dezentes Durstgefühl, ignorierte

es allerdings und setzte meine

Wanderung fort.

Auf meiner Reise verschlug es

mich an die wildesten Orte,

unter anderem an den Blaubeurer

Ring. Auf der einen Seite ein

wirklich beschissener Kreisverkehr,

auf der anderen ein überraschend

hübsches Plätzchen,

das durchaus zum Verweilen

einlädt. In der Mitte des Ringes


© d.schele

© d.schele

angekommen, war meine Kehle

dermaßen ausgetrocknet, dass

ich beinahe versucht war, mich

an einer Pfütze zu vergehen.

Dummerweise gab es keine.

Der Verzweiflung nahe, schleppte

ich mich vorwärts.

Und dann war mit einem Mal

Rettung in Sicht: eine Getränkekarte.

Der Barmann war nicht

zu sehen, also rief ich meine

Bestellung in die Pampa. Keine

Antwort. Ich formulierte meine

Bestellung also noch etwas lauter.

Bis auf eine Mutter, die mich

mit hochgezogenen Augenbrauen

anstarrte und ihre Tochter

hastig weiter zerrte, passierte

aber nichts.

Dann dämmerte es mir. Es ist

halb zehn am Morgen. Ist ja klar,

dass hier noch kein Ausschank

stattfindet. Blöd gelaufen ... in

jedweder Hinsicht!

Dominik Schele


14 | MARKTBEOBACHTUNG

Einfach der

Schlange nach

Leuchtende Kürbisse, bunte Chrysanthemen, knackige Äpfel

– im Herbst ist der Bummel über den Wochenmarkt noch ein

bisschen schöner und frischer. In diesem Monat reiht sich

wohin in die lange Schlange beim Platzmetzger ein.

Am Stand des Platzmetzgers erkennt

man Stammkunden und

Markt-Neulinge. Während die

Stammkunden sich brav vor dem

Stadthaus in die Schlange einreihen

und warten, bis sie den

Fleisch- und Wurstwaren aus

Weißenhorn wieder ein Stückchen

näher kommen, versuchen

Neulinge, von vorne oder gar von

rechts an den Stand zu gelangen.

Das geht nur frühmorgens oder

bei schlechtem Wetter, wenn

nicht so viel los ist.

Jedes Produkt

hat eine Geschichte

Metzgermeister Gunther Kühle

lacht verlegen, wenn man ihn auf

die Schlange an seinem Stand anspricht.

„Es freut uns natürlich,

„Mein Favorit:

Schwarzwurst. Die

esse ich fast täglich.“

Gunther Kühle, Platzmetzger

wenn wir die Menschen mit unseren

Produkten so begeistern, dass

sie immer wiederkommen.“ Immerhin

ist das sechsköpfige Wochenmarktteam

des Platzmetzgers

eingespielt und so warten

die meisten Kunden nur ein paar

Minuten. In der Zeit kann man

sich schon mal überlegen, was

auf den Speisezettel soll: ein Dryage-Steak

vielleicht? Das ist drei

bis fünf Wochen im eigenen Reifeschrank

mit Salzgrottenklima

gereift. Oder wie wäre es mit dem

schon gewürzten Hackfleisch?

Gunther Kühle sagt: „Das gibt es

nur bei uns – mein Großvater war

gebürtiger Magdeburger, da ist

das üblich. Unser Hackfleisch ist

sowohl pur auf dem Brot lecker,

aber auch zum Kochen.“ Das Salz

in der Würzmischung bindet den

Fleischsaft, sodass das Hackfleisch

besser gelagert werden

© u.hoche

„Die Vegetarier haben mir immer leid getan,

weil ich so einen schönen Stand habe,

und sie nichts bei mir kaufen konnten“,

scherzt Gunther Kühle. Deshalb schuf er

vegetarische Maultaschen.


© k.auernhammer

Die 100-jährige Salami ist der absolute Bestseller am Stand des Platzmetzgers.

kann. Zu jedem seiner Produkte

hat der Platzmetzger etwas zu

erzählen. Etwa zur „100-jährigen

Salami“, einem der Bestseller im

Sortiment. Zu einem Jubiläum in

den 70er-Jahren holte Gunther

Kühles Vater ein Rezept des Ur-

Großvaters aus der Schublade.

„Ein Kunde meinte dann damals:

,Mensch, das ist ja wie eine hundertjährige

Wurst‘“, lacht Gunther

Kühle. „Seither heißt die

100-Jährige so.“ Obwohl sie ja

dann schon langsam die 150-Jährige

heißen müsste ...

An neuen Rezepten tüftelt auch

Kühle selbst. So wird er jetzt im

Herbst einen vegetarischen Grillkäse

anbieten, den er zusammen

mit der Käserei Herzog entwickelt

hat. „Der quietscht nicht

wie andere.“ Nach den vegetarischen

Maultaschen das zweite

fleischlose Produkt des Metzgers.

Kerstin Auernhammer

Marktgeschehen

in und um Ulm

Ulmer Wochenmarkt

Münsterplatz

Mi + Sa: 6 - 13 Uhr

Neu-Ulmer Wochenmarkt

Petrusplatz, Mi + Sa: 7 - 13 Uhr

neu: Ulmer Weststadt

vor dem Weststadthaus

Di 14 - 18 Uhr

Söflinger Wochenmarkt

Klosterhof, Fr 14 - 18 Uhr

Wiblinger Wochenmarkt

Am Tannenplatz, Fr 9 - 16 Uhr

Wochenmarkt am Eselsberg

Stifterweg 88, Do 14 - 18 Uhr

Blausteiner Wochenmarkt

Auf dem Marktplatz

Fr 14 - 17 Uhr


16 | ULM – TOTAL ABGEFAHREN!

Alt trifft noch älter:

Das Münster dient

bei Oldtimerausfahrten

gerne mal als Kulisse.

© s.müller


Abgefahren!

Unterwegs auf zwei Rädern, drei Rädern, auf vier oder

noch mehr – oder ganz ohne Rad. Auf der Straße,

im Wasser, auf Schienen und sogar in der Luft. In Ulm

kann man auf vielerlei Weisen abfahren.

Wir beginnen unsere Abenteuerfahrt

unkonventionell – ganz

ohne Räder. Dafür mit viel heißer

Luft: im Heißluftballon. Ja, und

obwohl man dabei durch die Luft

schwebt, heißt es BallonFAH-

REN. Jeder, der schon mal mit gefahren

ist, muss eine Art Schwur

leisten, in diesem Zusammenhang

nie wieder vom „Fliegen“

zu sprechen. Gleich mehrere

Veranstalter bieten Ballonfahrten

über Ulm und der Region an. Einer

von ihnen ist Karl Schwer aus

Erbach. Über 3.000 Mal hat er in

seinem Leben schon den Brenner

angeworfen und seine Mitfahrer

in den Korb dirigiert. Bei gutem

Wetter geht er zweimal täglich in

die Luft. „Der Startpunkt hängt

vom Wind ab und davon, was die

Menschen sehen wollen“, erklärt

Schwer. „Viele wollen ihr eigenes

Haus oder ihren Wohnort von

„„Viele wollen ihr

eigenes Haus oder

ihren Wohnort von

oben betrachten.“

Karl Schwer,

Ballonfahrer, Erbach

oben betrachten.“ Starten darf

Karl Schwer überall, wenn der

Grundstücksbesitzer einverstanden

ist. In Ulm nutzt er dafür

meist städtische Flächen, das Donaubad

oder auch die Friedrichsau.

Bei gutem Wetter heben hier

manchmal gleich mehrere Ballons

innerhalb weniger Minuten

ab. In der Regel wird am frühen

Morgen oder am frühen Abend

Ulm von oben

im Morgengrauen:

Nur was für

schwindelfreie

Frühaufsteher.

© k.auernhammer


18 | ULM – TOTAL ABGEFAHREN!

© k.auernhammer

Der Blick aus dem Korb zeigt

die Sportanlagen des SSV Ulm von oben.

gestartet, weil dann die Thermik

optimal ist. Ballonfahren sei übrigens

ziemlich sicher, sagt Schwer.

„Das Gefährlichste am Ballonfahren

ist der Pilot. Der muss das

Wetter richtig einschätzen und

sein Handwerk verstehen.“ Karl

Schwer selbst kann auf über 50

Jahre in der Luft zurückblicken

– er ist 72 Jahre alt, und topfit.

„Die Lizenz gilt nur in Verbindung

mit einem Gesundheitszeugnis,

das jedes Jahr erneuert werden

muss. Solange der Arzt sein ok

gibt, fahre ich weiter Ballon. Und

danach werde ich eben Passagier,

meine zwei Söhne fahren auch.“

www.ballon-fahren-ulm.de

Leinen los auf der Donau

Ebenfalls ganz ohne Räder kommen

die Fahrzeuge aus, die man

auf der Donau beobachten kann.

Wobei einige gar nicht fahren,

zum Beispiel das Bootshaus.

Zumindest im Inneren soll sich

bald wieder etwas tun – ein neues

Pächterpaar hat übernommen

Das Solarboot „Neu-Ulm“ ist eins von

drei Schiffen der Flotte der Solarstiftung.


Vor allem jüngere Menschen nutzen

die E-Scooter weiter fleißig.

© m.kessler

und öffnet das schwimmende

Restaurant für Events. Auch die

Solarflotte der Solarstiftung ist

derzeit ans Ufer verbannt. Normalerweise

verkehren die Fähre

und die beiden Solarboote regelmäßig

auf der Donau, wegen der

Pandemie fahren sie allerdings

gerade nicht. Wieder unterwegs

ist aber der Ulmer Spatz. Das

Ausflugsschiff ist mittlerweile

88 Jahre alt, es wurde zu Beginn

seines Lebens im Schwarzwald

eingesetzt. 1968 kam es nach

Ulm. Mittlerweile wird der „Ulmer

Spatz“ von der Lebenshilfe

Donau-Iller betrieben. Sie hatte

es vom früheren Besitzer gekauft,

als es nicht mehr durch den Tüv

kam. In den integrativen Einrichtungen

des Vereins wurde es

restauriert. Von Freitag bis Sonntag

bietet die Crew etwa einstündige

Ausflugsfahrten über die

Donau an, es kann aber auch für

Sonderfahrten gebucht werden.

www.ulmer-schifffahrt.de

Was blieb vom Hype?

Immer beliebter werden in Ulm

Fortbewegungsmittel mit zwei

Rädern. Zum einen wären da die

E-Scooter, die im vergangenen

Radfahrer haben in der

Ulmer Zeitblomstraße Vorfahrt.

Jahr die Stadt erobert hatten.

Zwar hat sich mittlerweile der

erste Hype gelegt, doch die zweirädrigen

Flitzer sind durchaus

noch präsent im Straßenbild –

sowohl fahrend als auch (im Weg

herum-)stehend. Vor allem Jüngere

nutzen die per App buchbaren

Roller, um schnell von A nach

B zu kommen. Sie profitieren dabei

vom guten Radwegenetz in

der City, das in den vergangenen

Jahren stetig ausgebaut wurde.

Denn auch die Zahl der Radler in

der Doppelstadt wächst. Klimaschutz,

Feinstaubminimierung,

© l.schwerdtfeger

Fortsetzung Seite 21 ➔

Als Leiterin des Tiergartens Ulm ist

Dr. Stefanie Kießling mit vielen verschiedenen

Tierarten vertraut.


20 | ULM – TOTAL ABGEFAHREN!

Pionierstadt Ulm

Die Ulmer fuhren Anfang und Mitte des 20. Jahrhunderts

voll auf die neue Form der Mobilität ab und

entwickelten sie weiter – zu Bussen und Lastwagen.

© v.könneke

Die Ulmer sind klassische

schwäbische Tüftler. Conrad

Dietrich Magirus war Mitte

des 19. Jahrhunderts so einer.

Als Kommandant der freiwilligen

Feuerwehr Ulm wollte er

es seinen Kameraden einfach

machen und Feuer so effektiv

wie möglich bekämpfen. Deshalb

erfand er eine fahrbare

Schiebeleiter, später Drehleitern.

Das Unternehmen wird

eine Marke im Fahrzeugbau,

verschmilzt mit Deutz, stellt als

„Iveco“ bis 2012 Lkw her. Heute

heißt die Firma wieder Magirus

und konzentriert sich auf die

Produktion und Entwicklung

von Löschfahrzeugen. Fans der

Marke erzählen die wechselvolle

Geschichte des Unternehmens

in einem Museum, das zur

Zeit ausschließlich nach individueller

Anfrage geöffnet hat.

www.magirus-iveco-museum.de

Busse made in Neu-Ulm

Ein weiterer Fahrzeugtüftler

war Otto Kässbohrer. In der

Wagenfabrik seiner Familie entwickelte

er 1951 einen Omnibus,

der erstmals nicht auf einem

Lkw-Gestell montiert war, sondern

sich selbst trug. Die Marke

Setra (SElbstTRAgend) gibt

es bis heute. Das Unternehmen

dahinter ist mittlerweile der

Daimler-Konzern, die busproduzierende

Tochter heißt Evobus.

Sie gehört in Neu-Ulm zu

einem der größten Arbeitgeber.

ka

Das Magirus-

Logo zeigt die

Verbundenheit

zu Ulm: Es

ist ein M mit

stilisiertem

Münster.


Andreas Heiss

verkauft in seinem

Geschäft „Klapprad

Ulm“ in der Walfischgasse

Falträder.

Die Nachfrage ist

groß – auch in der

angeschlossenen

Werkstatt.

© k.auernhammer

persönliche Fitness, Schnelligkeit

– all das sind Argumente, die fürs

Fahrrad sprechen. In den vergangenen

sieben Jahren hat die

Stadt Ulm mehrere Straßen zu

Fahrradstraßen umfunktioniert,

zum Beispiel die Zeitblomstraße

und die Wörthstraße in der

Weststadt. Hier haben Radfahrer

Vorrang und dürfen auch nebeneinander

fahren. Andernorts ließ

die Stadt Schutzstreifen für Radler

auf den Straßen anbringen.

Auf diesen Wegen ist nunmehr

alles unterwegs, was unter die

Kategorie „Fahrrad“ fällt – Citybikes,

Mountainbikes, Gravelbikes,

Klappräder, Liegeräder,

Lastenfahrräder, mit und ohne

Anhänger, mit und ohne elektronische

Unterstützung. Handelt

es sich um ein relativ niedriges

Fahrrad mit kleinen Reifen, ist

die Chance groß, dass es sich um

ein Klapprad handelt und aus

dem Laden von Andreas Heiss

in der Walfischgasse stammt. Er

verkauft hier seit Juli vergangenen

Jahres die praktischen Räder

zum Falten, vorher war sein Laden

in der Frauenstraße. „Dort

wurde es aber zu eng“, erklärt

Heiss. Selbst für die platzsparenden

Klappräder – denn Heiss

verkauft nicht nur, er repariert

auch. Und zwar alle Räder. Das

macht ihn momentan zu einem

gefragten Mann. Schließlich gilt:

Je mehr Räder unterwegs sind,

desto mehr platte Reifen, kaputte

Ketten oder hakende Schaltungen

gibt es. Seine Leidenschaft

für Klappräder erklärt der Fahrradenthusiast

so: „Sie sind klein

und leicht – einfach die Mobilität

„Klappräder sind

quasi Mobilität

in der Handtasche.

Andreas Heiss,

Fahrradhändler, Ulm

in der Handtasche. Zur Zeit kommen

auch viele Berufspendler

zu mir. Denn Falträder gelten als

Handgepäck, sie passen auch in

der Bahn überall rein, man muss

kein Extra-Ticket lösen. Das ist

eine wahnsinnige Alltagserleichterung.“

Von zu Hause mit dem

Faltrad starten, es am Bahnhof

mit zwei Handgriffen „klein machen“,

dann ab in den Zug und

am Zielort in die umgekehrte


22 | ULM – TOTAL ABGEFAHREN!

© k.auernhammer

Automobile Schätze in der Oldtimerfabrik Classic in Neu-Ulm.

Richtung, jederzeit und überall

mobil. Das ist der Gedanke dahinter.

Klappräder gibt es schon

lange, doch noch nie waren sie

so komfortabel wie heute. „Vom

Fahrgefühl her ist das fast wie

ein ,normales‘ Rad“, sagt Heiss.

Sogar mit Elektromotor oder als

Lastenrad gibt es sie. Der Fahrradhändler

blüht merklich auf,

wenn er über sein Steckenpferd

spricht. Nur eins macht ihm momentan

Sorgen. „Das gilt für die

ganze Branche: Neue Ware und

Ersatzteile sind derzeit wahnsinnig

schwer zu bekommen.

Einzelne Lieferanten rechnen

erst 2024 mit einer Besserung.“

www.klappradulm.de

Wo Oldtimerherzen

höher schlagen

Für so manchen führt aber

kein Weg am eigenen Auto

vorbei – und auch hier

gibt es in Ulm richtig

abgefahrene Modelle.

Ein Ort, an dem sich

besonders viele davon

finden, ist die Oldtimerfabrik

Classic in

Neu-Ulm. Sie wurde

2010 in der Lessingstraße

eröffnet, im Norden

des Industriegebiets

Starkfeld. „Eine Gruppe

von Oldtimerbesitzern

hatte sich zusammengeschlossen.

Sie wollten

einen Ort haben, an dem sie

sich treffen können, an dem sie

aber auch ihre Fahrzeuge sicher

abstellen können“, erzählt Centermanagerin

Sandra Hommel-

Liebich. In einem ehemaligen

Artilleriedepot entstand ein ganz

besonderer Ort: Mit einem Anbau

wurde die Stellfläche vergrößert,

die Passage dazwischen ist

eine Art Marktplatz geworden.

„Hier finden sich eine Werkstatt,

ein Modegeschäft, ein Autoverleih

und auch ein Restaurant

sowie Tagungsräume“, zählt

Hommel-Liebich einen Teil der

Mieter auf. Die Oldtimer stehen

im ersten Stock „Wir haben einen

eigenen Aufzug für die Fahrzeuge.“

Fast alle Flächen können „bespielt“

werden. „Hochzeiten,

Feiern aller Art, Tagungen,

Weihnachtsfeiern – wir

vom

Centermanagement

helfen bei der Planung

und Umsetzung.“ Oft

hat sie auch Anfragen

für Fotoshootings. „Das

alte Backsteingebäude,

die überdachte Passage

und der moderne

Neubau bieten viele

tolle Perspektiven“,

Auch die Deko in der Oldtimerfabrik

Classsic dreht

sich rund ums Automobil

– hier in Form einer alten

Zapfsäule.


weiß Hommel-Liebich aus langjähriger

Erfahrung. „Wir hatten

hier auch schon Hochzeiten, da

kam das Brautpaar mit einem

Auto direkt zur Feier in den ersten

Stock, wo schon die Gäste

gewartet haben. Das hinterlässt

natürlich Eindruck.“ Die Oldtimerfabrik

ist auch eine Art Ausstellung

– denn Besucher können

jederzeit vorbeikommen und sich

umschauen. Dabei kommt man

dann auch schnell mal mit einem

der Händler oder einem der

Oldtimerbesitzer ins Gespräch.

www.oldtimerfabrik-classic.de

Tuff, tuff, tuff, die Eisenbahn

Abfahrt heißt es im Sommer regelmäßig

für die dutzenden Räder

der Öchsle-Bahn. Die historische

Schmalspurbahn verkehrt

sonntags, jeden ersten Samstag

Sandra Hommel-

Liebich ist die Centermanagerin

der Oldtimerfabrik Classic.

© k.auernhammer

im Monat und in den Sommerferien

auch donnerstags zwischen

Warthausen und Ochsenhausen.

Immer wieder werden auch Sonderfahrten

angeboten, zum Beispiel

am 15. und 16. Oktober zwei

„Mondscheinfahrten“.

www.oechsle-bahn.de

Kerstin Auernhammer

Das Öchsle dampft auf 22,22

Kilometern zwischen Warthausen

und Ochsenhausen.

© i.dommer

Duft & Wärme

Duft & Wärme

Produkte für Ihr Wohlbefinden

Frauenstraße 19 - Ecke Hafengasse

89073 Ulm - Telefon: 0731 - 64131

www.dw-ulm.de


24 | ULM – TOTAL ABGEFAHREN!

© erwin-hymer-museum

Der „Rastatt Plastic“-

Caravan aus den 50er-Jahren

und ein Spielzeug-Zwilling.

Vier Räder und ein Haus

So manch einer liebt sein Automobil so sehr, dass er es

gerne immer dabei haben möchte – selbst im Urlaub.

Wohnmobile aus allen Epochen gibt‘s in Bad Waldsee.

Abgefahren ist so manches Wohnmobil,

das im Erwin-Hymer-Museum

in Bad Waldsee steht. Es

geht zurück auf den Unternehmer

Erwin Hymer, gelernter Werkzeugmacher

und Maschinenbauingenieur.

In seinen frühen Jahren

war er für den Flugzeugbauer

Dornier tätig, entdeckte aber früh

seine Leidenschaft für Caravans

und Wohnmobile. In der Nachkriegs-Wirtschaftswunderzeit

wuchs seine Firma stetig an, sie

gehört heute zu den größten

Wohnwagen- und Wohnmobilherstellern

Europas.

2011, zwei Jahre vor Erwin Hymers

Tod, eröffnete sein lang gehegter

Wunschtraum: ein eigenes

Museum für Caravans. Auf 6.000

Quadratmetern können die Besucher

dort eine Zeitreise in die Geschichte

des Reisens mit eigenem

Zuhause unternehmen. Rund 80

historische Wohnwagen, Reisemobile,

Autos und Zweiräder gibt

es zu entdecken. Weitere 1.000

Quadratmeter sind jeweils einer

Sonderausstellung gewidmet. ka

www.erwin-hymer-museum.de

© erwin-hymer-museum

Im Sommer lud das Erwin-Hymer-Museum zum Oldtimer-Treffen ein. Ein Highlight

aus den 40er-/50er-Jahren: Chevrolet 210 Townsman mit Curtis Wright Clipper.


Pkw oder per Pedes?

Pedalkraft, das isses!

Ist man im Herzen von Ulm unterwegs, kann man gut zu Fuß

einen Stadtbummel unternehmen und die kleinen Gassen

erkunden. Wenn es aber mal einen fahrbaren Untersatz

braucht, womit ist man dann am liebsten unterwegs? Ulmer

Passanten haben da so ihre Favoriten.

Cenk aus Laupheim:

„Der Pkw steht bei mir als Fortbewegungsmittel

ganz klar an erster Stelle.

Ich bin damit einfach flexibel unterwegs.

Gerne würde ich das auch über

die Möglichkeiten im ÖPNV sagen. Ich

arbeite selbst in der Branche, finde aber,

dass man sich noch nicht so richtig auf

Bus und Bahn verlassen kann. Auch muss

der ÖPNV günstiger werden – Kurzstreckentickets

wären auch eine prima Option. Immerhin wird es

bald einen Nachtbus für den Alb-Donau-Kreis geben.“

Holger und Petra aus Speyer:

„Für so einen Ausflug wie heute nach Ulm,

da haben wir unser Auto. Aber ansonsten

sind wir Fahrradfahrer. Man ist viel

schneller am Ziel, kann direkt in die

Innenstadt fahren, sogar bis vor den Laden,

in dem man einkaufen möchte. Für

größere Einkaufstouren hängen wir einen

Anhänger ans Fahrrad. Und wenn Petra

die 20 Kilometer ins Geschäft fahren muss,

nimmt sie statt des normalen Rads das E-Bike.“

Sieglinde aus Eislingen:

„Wenn der Großeinkauf ansteht, dann

fahre ich mit dem Auto zum Supermarkt,

auch wenn ich Freunde besuche.

Die meisten wohnen doch so 10 Kilometer

von meinem Zuhause entfernt.

Ansonsten bin ich sehr gerne mit dem

Fahrrad unterwegs.

Oder ich fahre meine Enkelin im Kinderwagen

spazieren. Die ist übrigens auch

schon Besitzerin eines fahrbaren Untersatzes:

Auf ihrem Dreirad wird sie bald selbst in die Pedale treten.“

Umfrage und Fotos: Heike Viefhaus


26 | ZAHLENSPIELE

Zahlen, bitte!

Mobilität ist für die Ulmer ein großes Thema.

Kuriose und unglaubliche Zahlen zu einigen

Fortbewegungsmitteln in und um Ulm:

Mit dem E-Bike den Donauradweg entlangfahren: Wäre das

nicht eine Idee für den nächsten Urlaub? Damit man nicht

allzu viel strampeln muss, gibt es entlang des Radweges

E-Bike-Tankstellen. Allein in Ulm sind es 3 Stück: in der Karlstraße,

in der Brautgasse und in der Schlossstraße beim Wiblinger

Kloster.

3

450 Kilometer beträgt die

Gesamtlänge des Ulmer

Straßennetzes im Stadtgebiet.

Dazu kommen noch

rund 20 Kilometer reiner

Radweg.

450

km


DONAU

32

Fische, Insekten, Vögel und allerlei

Pflanzen – die Donau ist ein wichtiger

Lebensraum, über den es viel

zu lernen gibt. Doch statt dies im

öden Klassenzimmer zu tun, können

Schüler die Donau auch live bei

einer schwimmenden Schulstunde

auf der Ulmer Schachtel

„SchlauerSpatz“ erleben. Bis zu 32

Personen finden hier Platz. Also

Raum genug für eine Klasse une

eine Schulstunde. Dabei geht es

nicht nur um die Tiere und Pflanzen

des Flusses, sondern auch um den

Einfluss der Donau auf die Geschichte

der Stadt Ulm.

Am 15. Mai 1897 ging die erste

Ulmer Straßenbahn in Betrieb.

Sie bestand aus zwei Linien:

Linie 1 führte damals als Ringbahn

von der Olgastraße über

den Bahnhof, die Hirschstraße,

den Münsterplatz und die Frauenstraße

zurück zur Olgastraße.

Die Linie 2 ging vom Bahnhof

über Hirschstraße, Münsterplatz,

Herdbruckerstraße,

Ludwig-Wilhelm-Brücke,

Donauinsel, Marienstraße, Augsburger

Straße, Ludwigstraße

zum Neu-Ulmer Bahnhof.

1897

68

Mit hoch hinaus kennt man

sich in Ulm ja aus. Da ist es

auch kein Wunder, dass ein

Ulmer Unternehmen – nämlich

die Firma Magirus – die

längste Feuerwehrdrehleiter

der Welt baut. Die M68L erreicht

eine Arbeitshöhe

von 68 Metern und hat an

der Spitze einen Rettungskorb

für drei Personen.

Texte: Anne Meßmer Illustrationen: freepik.com;

designed by macrovector (Ruder); designed by freepik (Straßen)


28 | STADT · LAND · FLUSS

Future Food: Essen

für die Welt von morgen

Das Museum Brot und Kunst präsentiert eine Ausstellung

des Deutschen Hygiene-Museums Dresden.

Was wird im Jahr 2050 auf unseren

Tellern liegen? Das gute alte

Schnitzel, Gemüseburger oder Laborfleisch?

Oder wird der Teller leer

bleiben, weil die wachsende Weltbevölkerung

nicht mehr satt zu bekommen

ist? Die Ausstellung „Future

Food“ im Museum Brot und Kunst

konfrontiert mit einer der größten

Herausforderungen unserer Zeit. Sie

zeigt, dass die Zukunft unserer Ernährung

von politischen Weichenstellungen,

aber auch von persönlichen

Entscheidungen abhängt.

Interaktive Stationen

Neben musealen Exponaten werden

Videos, wissenschaftliche Modelle

und künstlerische Positionen präsentiert.

Zahlreiche interaktive Stationen

laden zum Mitmachen ein.

Produzieren, Handeln und Wählen:

Die Ausstellung besteht aus drei Bereichen.

Der erste Teil beleuchtet

Anbaumethoden, Gentechnik und

technische Lösungen wie „smart

farming“. Im zweiten geht es um

globale Handelsbeziehungen. Und

der dritte Teil führt in den Supermarkt

und fragt nach Nachhaltigkeit,

Preis und Geschmack. Der Epilog

schließlich, eine künstlerische

Installation von Cora Schönemann,

spekuliert über das Festmahl der

Zukunft. Die Arbeit wurde speziell

für das Museum Brot und Kunst

entwickelt und bleibt hier für zwei

Jahre Bestandteil der permanenten

Ausstellung.

pm/uho

www.museumbrotundkunst.de

© museum brot und kunst

Der Frage, was im Jahr 2050 auf unseren Tellern liegen wird, geht die Ausstellung

„Future Food“ nach, die am 7.10. im Ulmer Museum Brot und Kunst eröffnet wird.


Museum Brot und Kunst

Forum Welternährung

©Izumi Miyazaki, Sandwich, 2014.

Future Food

Essen für die Welt von morgen

07.10.2021 – 27.02.2022

Museum Brot und Kunst

Forum Welternährung

Salzstadelgasse 10, 89073 Ulm

museumbrotundkunst.de

Eine Ausstellung des Deutschen

Hygiene-Museums Dresden


30 | STADT · LAND · FLUSS

Mini-Urlaub

vor der Haustür

Den Ulmern ist die Schwäbische Alb meist einen Tagesausflug

wert. Die „AlbCard“ könnte aber auch zu einer

herbstlichen Wochenend-Tour mit Übernachtung verlocken.

Die nahe Schwäbische Alb ist

eine Urlaubsregion mit reizvoller

Landschaft und zahlreichen

Outdoor-Angeboten. Die kurze

Anreise ist ein unschlagbarer

Vorteil, denn man verbringt

nicht die Hälfte seiner kostbaren

Freizeit auf der Autobahn und es

heißt schon bald: „Sie haben Ihr

Ziel erreicht.“

Es lohnt sich zu übernachten

Und es lohnt sich zu bleiben,

denn seit dem Sommer letzten

Jahres haben Übernachtungsgäste

auf der Schwäbischen Alb

mit der AlbCard viele Vorzüge.

Wer bei einem der zahlreichen

teilnehmenden Gastgeber übernachtet,

kommt in den Genuss

des „Alb-Inclusive-Urlaubs“: Die

Karteninhaber können in der gesamten

Region kostenlos Bus und

Bahn fahren und 125 Sehenswürdigkeiten

und touristische Highlights

erleben. Darunter zum

Beispiel Campus Galli, die Burg

Hohenzollern, das Limes-Museum

oder das Freilichtmuseum

Beuren, aber auch außergewöhnliche

Erlebnisse wie eine geführte

Tour durch die Falkensteiner

Höhle, eine Brauereiführung in

der Bierkulturstadt Ehingen oder

ein Mountainbike-Technikkurs

im Bikepark Albstadt.

Und wenn man nach einem schönen

Ausflugstag nicht gleich die

Rückreise antritt, kommt man

vielleicht auch in den Genuss eines

Blicks auf die berühmte Burg

Hohenzollern bei Sonnenuntergang.

pm/uho

www.albcard.de

Märchenhaft: der Blick auf

die Burg Hohenzollern.

© f. seeburger


© t.maehr

Auch einen Designflohmarkt wird es

am 2. Oktober in Neu-Ulm geben.

Neu-Ulmer

Marktgeschehen

Am 2. Oktober ist in Neu-Ulm Markttag. Neben dem Wochenmarkt

auf dem Petrusplatz verteilen sich von 11 bis 16

Uhr spezielle Flohmärkte auf drei Plätzen der Innenstadt.

„Das ist die erste Veranstaltung

dieser Art, damit wollen wir die

vielen schönen Plätze der Stadt

beleben“, so die Neu-Ulmer

Citymanagerin

Ina-Katharina

Barthold. Parallel zum Wochenmarktfest

mit Musik wird

es drei weitere Märkte geben:

Frauenmode auf dem Rathausplatz,

alles fürs Kind am

Heiner-Metzger-Platz

und

schließlich Designmöbel aus

den vergangenen ten auf dem Johannesplatz.

Jahrzehn-

„Nierentische, Toaster, Sammeltassen,

Designmöbel –

einfach alles von den 50erbis

zu den 90er-Jahren wird

angeboten“, schwärmt Til

Maehr, der Veranstalter des

Designflohmarktes. Für die Besucher

heißt es: Maske auf und

dann einen Platz nach dem anderen

aufsuchen.

uho


32 | STADT · LAND · FLUSS

© veranstalter

Giora Feidman

gibt im stolzen

Alter von 85 Jahren

Konzerte, die die

Zuschauer von den

Stühlen reißen.

Am 8. Oktober tritt

er in der Ulmer

Pauluskirche auf.

© m.balk

Klezmermusik

vom Feinsten

Von traurigen Weisen bis hin zu wilden Tänzen: Der 85-jährige

Klarinettenviruose Giora Feidman nimmt seine Gäste

mit auf eine ganz besondere musikalische Reise.

Musik ist für Giora Feidman nicht

einfach nur Musik. Sie ist eine

Art der Verständigung über alle

Arten von Grenzen hinweg. Giora

wurde 1936 als Sohn jüdischer

Einwanderer in Argentinien geboren.

Im Alter von 21 Jahren verließ

er Buenos Aires und lebt seitdem

in Israel. Feidmann schafft

es, mit seiner Klarinette Brücken

zwischen Völkern und Kulturen

zu bauen. Verschiedenste Musikstile

vermischt er kurzerhand

und macht aus ihnen ein neues,

einzigartiges Repertoire. Bei dem

Konzert in der Ulmer Pauluskirche

am 8. Oktober um 20 Uhr

wird der legendäre Klarinettist

vom „Ensemble Klezmer Virtuos“

begleitet. Eintrittskarten sind

online und an allen bekannten

Vorverkaufsstellen erhältlich.

pm/uho

www.giorafeidman.com


Lost Places

Für die Ulmer ist der Bodensee

ein beliebtes Ausflugsziel

für sonnige, helle Tage.

Doch es gibt auch dunklere

und unbekannte Seiten.

Viele kennen den Bodensee als

Urlaubsidyll mit traumhafter

Uferlandschaft und lebendigen

Städten. Doch der neue Dark-

Tourism-Guide „Lost & Dark

Places Bodensee“ von Benedikt

Grimmler aus dem Bruckmann-

Verlag schaut genauer hin und

findet das Unheimliche: Gasthäuser

ohne Gäste, verschwundene

Klöster, verrottende Bahnhöfe,

verfallene Burgen, Tatorte von

ungeklärten Morden. Die verlassenen,

vergessenen und unheimlichen

Orte des Bodensees leben

© u.hoche

Lost & Dark Places Bodensee: 33 vergessene,

verlassene und unheimliche Orte,

€ 19,99 ISBN: 978-3-7343-2152-8

vom Kontrast zu dessen Schönheit.

Der Outdoor-Führer lädt zu

einer Reise der etwas anderen Art

rund um den Bodensee ein.

pm/uho


34 | ORIENTIERUNG · STADTPLAN

Sedelhöfe

Sonnenterrasse

3 Restaurants

11 Eventräume

160 Hotelzimmer

Seligweiler 1 • 890891 Ulm • T. 0731 20540 • www.seligweiler.de


Ermingen


36 | ORIENTIERUNG · SWU-LINIENNETZ


1

4


38 | BLICK INS MUSEUM

© edwin-scharff-museum, neu-ulm

Aktuelle

Ausstellungen

Urban Pop Art in der Galerie Tobias Schrade,

Future Food im Museum Brot und Kunst

oder Visuelle Interferenzen in der Kunsthalle Weishaupt ...

Diesen Monat gibt es so viele interessante

Ausstellungen – die Entscheidung wird schwer fallen!


ULM

Bege Galerie

Thomas Baumgärtel

Bananesprayer – Urban Pop Art

bis 2. Oktober

HfG-Archiv

Ulmer Hocker – Idee, Ikone, Idol

ab 8. Oktober

Galerie Tobias Schrade

Stefan Bircheneder – Insolvenz

bis 23. Oktober

EinsteinHaus

Dauerausstellungen:

Einmischung erwünscht –

Dauerausstellung zur Geschichte

der vh (Erdgeschoss)

Albert Einstein – Fotos aus

seinem Leben (Foyer, 1. Stock)

Ulmer DenkStätte Weiße Rose:

„wir wollten das andere“

(Foyer, Erdgeschoss)

Haus der Stadtgeschichte

Dauerausstellung: Stadtgeschichtliche

Ausstellung im

historischen Gewölbesaal im

Schwörhaus

Kunsthalle Weishaupt

Beat Zoderer – Visuelle Interferenzen

1990 – 2020

bis 10. Oktober

Museum Brot und Kunst

Kultursaaten

bis 30. November

Future Food – Essen für die Welt

von morgen

ab 7. Oktober

Alle Angaben

sind ohne Gewähr.

Locations und

reguläre

Öffnungszeiten

ab Seite 53


40 | AKTUELLE AUSSTELLUNGEN

Museum Ulm

Das schönste Bild

bei mir Zuhause

Ausstellung zum 40. Todestag

von Kurt Fried

bis 24. Oktober

Stadthaus Ulm

Rudi Bodmeier – Traumfrauen

ab 3. Oktober

Kunstreichgewächse –

Bitte gießen!

bis 17. Oktober

Metamorphosen.

Von der Larve zum Imago -

Insekten im Großformat

ab 10. Oktober

Naturkundliches

Bildungszentrum Ulm

Dauerausstellung:

Naturräume, Naturvielfalt,

Naturgeschichte

Alle Angaben

sind ohne Gewähr.

Locations und

reguläre

Öffnungszeiten

ab Seite 53

Dauerausstellung:

Unterirdisch!

NEU-ULM

Edwin-Scharff-Museum

Dauerausstellung: Edwin Scharff

– Malerei, Grafik, Bildhauerei

Kindermuseum: Architektirisch

– Bauten von Menschen und Tier

Eine interaktive Ausstellung des

Grazer Kindermuseums Frida

& freD

bis 18. September 2022


Edwin-Scharff-Museum

Blaubeuren

Urgeschichtliches Museum

(Urmu), Dauerausstellung

Illertissen

Bayerisches Bienenmuseum im

Vöhlin-Schluss, Dauerausstellung:

Sammlung Forster

Sonderausstellung: Postproduktion

– Stefan Wissel im Dialog

mit Edwin Scharff

bis 30. Juli 2023

Rathaus Neu-Ulm

Dauerausstellung: Geologische

Sammlung (1. Stock)

Herr Zopf’s Friseurmuseum

Dauerausstellung

Öffnungszeiten aktuell auf Anfrage

unter 0731 378 46 57-18

REGION

Bad Buchau

Federseemuseum

Sonderausstellung: „Verknüpft

und zugenäht! Gräser, Bast, Rinde

- Alleskönner der Steinzeit“

bis 24. Oktober

Bad Schussenried

Kloster Schussenried

„Verborgene Pracht – Vom Leben

hinter Klostermauern“

Langenau

Galerie Schneider, „Landschafft“

– Petra Starzmann

Laupheim

Museum zur Geschichte von

Christen und Juden

Schloss Großlaupheim

Dauerausstellung: Nebeneinander,

miteinander, gegeneinander

Mindelheim

Textilmuseum

Dauerausstellung: Mode.Kunst.

Handwerk – Kunst.Stoff

Schwäbisches Krippenmuseum

Dauerausstellung: Weihnachtskrippen

im Schwäbischen Raum

Mochental

Galerie Schrade

Schlaglichter aus 5 Jahrzehnten

Galeriearbeit

50 Jahre - 100 Künstler

bis 19. Dezember

Roggenburg

Dauerausstellung Klostermuseum:

Kunstschätze verschiedener

Jahrhunderte

Tricture 3D - Komm ins Bild

Interaktive Ausstellung

bis 6. Oktober 22


42 | VERANSTALTUNGSTIPPS

Da gehen wir hin!

Was kann man unternehmen? Was muss man im Oktober

in und um Ulm gesehen haben? Hier die persönlichen

Highlights des wohin-Teams für den goldenen Monat.

Ulrike Hoche

Mein Neu-Ulmer Highlight

Bis jetzt ist die Neu-Ulmer Röstschmiede fast noch ein Geheimtipp.

Ich habe dort schon superguten Kaffee getrunken – die Räumlichkeiten

hatten noch leichten Baustellencharakter. Am 1. Oktober wird

es nun offiziell: Die Röstschmiede wird durch ein Café ergänzt und

dann gibts wohl auch reguläre Öffnungszeiten. Ich freu mich drauf!

❱ Die Röstschmiede, Hermann-Köhl-Str. 25, Neu-Ulm

www.roestschmiede.de

Dominik Schele

Rauf auf‘s Feuer

Grillen geht immer. Gerade der Oktober ist ideal dafür. Tagsüber

sind die Temperaturen noch angenehm und gegen Abend wärmt

einen das Feuer. Persönlich bewege ich mich dafür gerne an öffentliche

Grillstellen. Wie passend, dass viele Plätze der Region in letzter

Zeit saniert wurden, darunter z. B. jene im Mochental. Also: Grillgut

geschnappt und raus in die Natur!

❱ Grillen im Oktober, unter anderem an den Waldspielplätzen

Weißenried und Sauberg (Nähe Ehingen)

© forstbezirk ulmer alb © v.koenneke


© m.dazzi

Stairway to Valhalla!

Julia Haaga

Lachmuskelmassaker in den Hallen der Musikerinitiative Geislingen!

Nanowar of Steel ist eine komödiantische Heavy-Metal-Band aus

Italien, die Manowar, Metallica oder Iron Maiden gerne mal auf die

Schippe nimmt. Die manchmal allzu ernsthafte Branche hat dank

der metallischen Römer einen frischen Anstrich bekommen. Nicht

nur Covers von Welthits, sondern auch Eigenkreationen wie „Barbie

– Milf Princess of the Twilight“ oder „Der Fluch des Käpt’n Iglo“

sprechen für sich.

❱ Freitag, 8.10., 21 Uhr, MieV – Musikerinitiative e.V. Geislingen

Nanowar Of Steel – Ladder To Valhalla Tour

Tickets: miev.info

Anne Meßmer

Ein Märchen-Klassiker für Kinder

Klassische Theaterstücke sind genau mein Ding. Die gibt es ja nicht

nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder. Wie im Oktober in

der Theaterei in Herrlingen: „Die Gänsehirtin am Brunnen“ nach

den Gebrüdern Grimm. Und darum geht es: Ein junger reicher Graf

trifft im Wald auf eine alte arme Frau, die Holz sammelt. Er hilft ihr,

das Holz nach Hause zu tragen. Ein großes Abenteuer beginnt, bei

dem er vor allem lernt, dass in vielen Menschen etwas ganz anderes

verborgen liegt, als man zunächst sieht. Das Stück ist für Kinder ab

4 Jahren und dauert ca. 45 Minuten.

❱ Samstag 23.10. um 15 Uhr und Sonntag 24.10. um 11 Uhr

© veranstalter


44 | VERANSTALTUNGEN

© v.melnik · fotolia

wohin

im Oktober?

Kino? Theater? Konzert? Stadtführung? Jetzt ist endlich

wieder die Zeit für den Besuch einer der vielen

Veranstaltungen, die im Oktober auf Gäste und Zuschauer

warten. Bitte holen Sie sich über die Website des

Veranstalters aktuelle Informationen.

01 Fr

BÜHNE

Eindeutig-Zweideutig

Ulm, KCC Theater, 19.30

Ich bin Traute Mainzer

Ulm, Kunstverein Ulm,

Schuhhaussaal, 19.00

Nicht ganz dicht – Premiere

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

Philotas

Ulm, Theater Ulm, Podium,

19.30

KINDER

Schnuffi auf Safari

Ulm, Erstes Ulmer Kasperletheater,

15.00-15.40

MUSIK

Wiblinger Bachtage

Gögglingen, Heilig-Kreuz-

Kirche, 20.00

SONSTIGES

Schifffahrt auf der Donau

mit dem Ulmer Spatz

Ulm, Metzgerturm,

Alle halbe Stunde ab 11.00

02 Sa

BÜHNE

Antigone

Ulm, Theater Ulm, Großes

Haus, 19.00

Eindeutig-Zweideutig

Ulm, KCC Theater, 19.30

Ich bin Traute Mainzer

Ulm, Kunstverein Ulm,

Schuhhaussaal, 19.00

Leben des Galilei

Ulm, Theater Ulm, Podium,

19.30

Lustig, aber wahr!

Ulm, Roxy, 20.00


Nicht ganz dicht

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

Alle Angaben

sind ohne Gewähr.

Locations und

reguläre

Öffnungszeiten

ab Seite 53

MÄRKTE

Frauenflohmarkt

Neu-Ulm, Rathausplatz, 11.00

Designmöbel-Flohmarkt

Neu-Ulm, Johannesplatz,

11.00

Kinderflohmarkt

Neu-Ulm, Heiner-Metzger-

Platz, 11.00

MUSIK

Pauken & Trompeten

Ehingen, Liebfrauenkirche,

20.00

Wiblinger Bachtage

Symphonieorchester

Ulm, St. Georg, 20.00

03 So

BÜHNE

„Giacomettis gefährliche

Geliebte" – Ich war sein

Wahnsinn

Ulm, Kunsthalle Weishaupt,

19.00

Kátja Kabanová

Ulm, Theater Ulm, Großes

Haus, 19.00

MUSIK

Wiblinger Bachtage

„Schubert pur“

Ulm, Wiblingen,

Basilika St. Martin, 20.00

MÄRKTE

Michaelismarkt

Langenau, Burghof und

Burghofstraße, 10.00-18.00

KINDER

Schnuffi auf Safari

Ulm, Erstes Ulmer Kasperletheater,

15.00-15.40

SONSTIGES

Türen auf mit der Maus auf

der Heuneburg

mit Mitmachangeboten für

Groß und Klein

Pyrene, Heuneburg,

11.00-17:00

FASZINATION

LEGO

IM KLOSTER SCHUSSENRIED

BIS 06.03.2022

Ausstellung der Klötzlebauer Ulm mit

Unterstützung der Staatlichen Schlösser

und Gärten Baden-Württemberg

www.kloster-schussenried.de


46 | VERANSTALTUNGEN

06 Mi

BÜHNE

Antigone

Ulm, Theater Ulm, Großes

Haus, 20.00

Elke Winter – die Comedy

Queen (aus St. Pauli)

Ulm, KCC Theater, 19.30

Philotas

Ulm, Theater Ulm, Podium,

18.30, 21.00

MUSIK

Wiblinger Bachtage

„Mit Bach durchs Jahr“

Ulm, Donaustetten, Gemeindesaal

Donaustetten, 20.00

07 Do

BÜHNE

Hazel Brugger

Neu-Ulm, ratiopharm arena,

20.00

Kátja Kabanová

Ulm, Theater Ulm, Großes

Haus, 20.00

Leben des Galilei

Ulm, Theater Ulm, Podium,

19.30

MUSIK

Wiblinger Bachtage

Abschlusskonzert

Ulm, Söflingen,

Christuskirche, 20.00

KINDER

Kasperle und das Zauberduell

Ulm, Erstes Ulmer Kasperletheater,

15.00-15.40

08 Fr

BÜHNE

Die Tanzstunde

Blaustein, Herrlingen, Theaterei

Herrlingen, 19.00

Eindeutig-Zweideutig

Ulm, KCC Theater, 19.30

Nicht ganz dicht

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

MUSIK

Emil Bulls

25 To Life Tour 2021

Ulm, Roxy, 20.00

Münster Musik Festival

Ulm, Ulmer Münster, 19.30

LESUNGEN

Literatur am Eselsberg

Lesung der Autorin

Ursula Ott

Ulm, Bürgerzentrum Eselsberg,

20.00

KINDER

Kasperle und das Zauberduell

Ulm, Erstes Ulmer Kasperletheater,

15.00-15.40

09 Sa

BÜHNE

Die Tanzstunde

Blaustein, Herrlingen,

Theaterei Herrlingen, 20.00

Poetry Slam

Ulm, Roxy, 20.00

MUSIK

1. Philharmonisches Konzert

Ulm, Theater Ulm,

Großes Haus, 19.00


Münster Musik Festival

Ulm, Ulmer Münster, 19.30

Ryan Sherdian

Love & War Tour 2020

Ulm, Roxy, Cafébar, 20.00

KINDER

Kasper und das Zauberduell

Ulm, Erstes Ulmer Kasperletheater,

15.00-15.40

10 So

BÜHNE

„Giacomettis gefährliche

Geliebte"

Ulm, Kunsthalle Weishaupt,

19.00

Die Tanzstunde

Blaustein, Herrlingen,

Theaterei Herrlingen, 17.00

Nicht ganz dicht

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

MUSIK

Philharmonisches Konzert

Ulm, Theater Ulm,

Großes Haus, 20.00

Reise durch die Welt

der jüdischen Musik

Ulm, Pauluskirche, 17.00

KINDER

Kasperle und das Zauberduell

Ulm, Erstes Ulmer Kasperletheater,

15.00-15.40

13 Mi

MUSIK

Hans Söllner – Solo

Ulm, Roxy, Cafébar,

20.00-22.00

MÄRKTE

Gallusmarkt

Weißenhorn, Kirchplatz,

8.00-18.00

Dracula, Hexen,

Vampire & Co.

© konzertdirektion bentz

Grusical-Musical-Gala

mit Star-Gast Rebecca

Simoneit-Barum sorgt

in Vöhringen für Gänsehaut.

Präsentiert werden

Szenen aus den Musicals

„Tanz der Vampire“,

„Wicked“, „Jekyll &

Hyde“, „Phantom der

Oper“ und aus der

„Rocky Horror Show“

Samstag, 16. Okt.

20.00 Uhr

Wolfgang-Eychmüller-

Haus, Vöhringen


48 | VERANSTALTUNGEN

KINDER

Kasperle und das

Schlossgespenst

Ulm, Erstes Ulmer Kasperletheater,

15.00-15.40

14 Do

BÜHNE

Das Wunder von Ulm

Ulm, KCC Theater, 19.30

Jean-Philippe Kindler

Ulm, Roxy, 20.00

Philotas

Ulm, Theater Ulm,

Podium, 18.30, 21.00

MUSIK

Ganes

or brüm – blaues Gold

Ulm, Roxy, 20.00

KINDER

Kasperle und das

Schlossgespenst

Ulm, Erstes Ulmer Kasperletheater,

15.00-15.40

15 Fr

BÜHNE

Das Wunder von Ulm

Ulm, KCC Theater, 19.30

Die Tanzstunde

Blaustein, Herrlingen, Theaterei

Herrlingen, 19.00

Ich bin Traute Mainzer

Ulm, Kunstverein Ulm,

Schuhhaussaal, 19.00

Musical Sternstunden

Neu-Ulm, Edwin-Scharff-

Haus, 19.00-22.00

Nicht ganz dicht

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

KINDER

Bunt ist meine Lieblingsfarbe

Neu-Ulm, Edwin Scharff

Museum, 14.30-17.30

16 Sa

BÜHNE

Das Wunder von Ulm

Ulm, KCC Theater, 19.30

Die Tanzstunde

Blaustein, Herrlingen,

Theaterei Herrlingen, 20.00

Hommage an Mercedes

Sosa

Ulm, EinsteinHaus, vh Ulm,

19.00

Ich bin Traute Mainzer

Ulm, Kunstverein Ulm,

Schuhhaussaal, 19.00

Kátja Kabanová

Ulm, Theater Ulm,

Großes Haus, 19.00

Leben des Galilei

Ulm, Theater Ulm,

Podium, 19.30

Musical Sternstunden

Neu-Ulm, Edwin-Scharff-

Haus, 17.00-22.00

Nicht ganz dicht

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

MUSIK

Dracula, Vampire, Hexen & Co

Vöhringen, Kulturzentrum

Wolfgang-Eychmüller-Haus,

20.00


MÄRKTE

Fashion-Flohmarkt

Senden, Bürgerhaus Senden,

13.00-17.00

KINDER

Kasperle und das Schlossgespenst

Ulm, Erstes Ulmer Kasperletheater,

15.00-15.40

17 So

BÜHNE

Antigone

Ulm, Theater Ulm,

Großes Haus, 19.00

Die Tanzstunde

Blaustein, Herrlingen,

Theaterei Herrlingen, 17.00

Matinée: Nussknacker und

Mausekönig

Ulm, Theater Ulm,

Großes Haus, 11.00

Musical Sternstunden

Neu-Ulm, Edwin-Scharff-

Haus, 17.00-20.00

Nicht ganz dicht

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

MUSIK

Chris Hopkins meets the

Jazz Kangaroos

Langenau, Pfleghof, 20.00

Scott Matthew

Ulm, Roxy, 20.00

LITERATUR

Glückszustand und große

Rätsel: Literarische Reise

Neu-Ulm, Edwin Scharff

Museum, 14.00

KINDER

Kasperle und das

Schlossgespenst

Ulm, Erstes Ulmer Kasperletheater,

15.00-15.40

18 Mo

BÜHNE

Musical Sternstunden

Neu-Ulm, Edwin-Scharff-

Haus, 11.00-13.00

19 Di

MUSIK

DeWolff

Ulm, Roxy, 20.00

20 Mi

BÜHNE

Antigone

Ulm, Theater Ulm,

Großes Haus, 20.00

KINDER

Geschichtenschatz

Neu-Ulm, Stadtbücherei

Neu-Ulm, 15.00-15.30

21 Do

Alle Angaben

sind ohne Gewähr.

Locations und

reguläre

Öffnungszeiten

ab Seite 53

BÜHNE

„Giacomettis gefährliche

Geliebte"

Ulm, Kunsthalle Weishaupt,

19.00


50 | VERANSTALTUNGEN

Dr. Mark Benecke

Ulm, Roxy, 19.30

Nussknacker und Mausekönig

Ulm, Theater Ulm,

Großes Haus, 19.30

Philotas

Ulm, Theater Ulm,

Podium, 18.30, 21.00

MUSIK

1. Ulmer Konzert

Urwienerisch

Ulm, Kornhaus, Kornhaussaal,

19.30-22.00

22 Fr

BÜHNE

Die Tanzstunde

Blaustein, Herrlingen,

Theaterei Herrlingen, 19.00

Ich bin Traute Mainzer

Ulm, Kunstverein Ulm,

Schuhhaussaal, 19.00

Kátja Kabanová

Ulm, Theater Ulm,

Großes Haus, 20.00

Zwei wie Bonnie und Clyde

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

MUSIK

B3

Ulm, EinsteinHaus, vh Ulm,

21.00

Johanna Summer

Langenau, Kultur im Bahnhof,

20.00

Pop & Poesie Konzert

Ulm, Congress Centrum Ulm

(CCU), 20.00

Uli Wunner’s Jazz Creole

Neu-Ulm, Offenhausen, Brauerei

und Gasthaus Schlössle,

20.00

MÄRKTE

WarenTauschTage

Ulm, Bürgerzentrum

Eselsberg, 16.00-18.00

© j.stroh

Giacomettis gefährliche Geliebte

Unter anderem am 3. Oktober um 19 Uhr wird in der kunsthalle

weishaupt „Giacomettis gefährliche Geliebte – Ich war

sein Wahnsinn“ aufgeführt: Caroline Tamago war eine der

letzten Geliebten von Alberto Giacometti. Was die junge

Frau über sich und den weltberühmten, sehr viel älteren

Künstler zu sagen hat, wirft auf diesen ein ganz neues Licht.

www.kunsthalle-weishaupt.de


KINDER

Das Traumfresserchen

Blaustein, Herrlingen, Theaterei

Herrlingen, 9.00, 11.00

Alle Angaben

sind ohne Gewähr.

Locations und

reguläre

Öffnungszeiten

ab Seite 53

23 Sa

BÜHNE

Das Wunder von Ulm

Ulm, KCC Theater, 19.30

Die Tanzstunde

Blaustein, Herrlingen,

Theaterei Herrlingen, 20.00

Ich bin Traute Mainzer

Ulm, Kunstverein Ulm,

Schuhhaussaal, 19.00

Zwei wie Bonnie und Clyde

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

KINDER

Die Gänsehirtin am Brunnen

Blaustein, Herrlingen,

Theaterei Herrlingen, 15.00

24 So

BÜHNE

Die Tanzstunde

Blaustein, Herrlingen,

Theaterei Herrlingen, 17.00

Zwei wie Bonnie und Clyde

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

MUSIK

2. Kammerkonzert

Ulm, Theater Ulm, Foyer,

19.30

Klang – Landschaften

Orgel und Schlagzeug

Ehingen, Stadtkirche, 17.00

25 Mo

MUSIK

GReeeN

Ulm, Roxy, 19.30

26 Di

BÜHNE

Soirée: Die Wand

Ulm, Theater Ulm,

Großes Haus, 19.30

SONSTIGES

Aus Alt mach Neu -

Upcycling

Ulm, Familienbildungsstätte,

19.00

28 Do

BÜHNE

Das Wunder von Ulm

Ulm, KCC Theater, 19.30

KINDER

Kasperle taucht unter!

Ulm, Erstes Ulmer Kasperletheater,

15.00-15.40

29 Fr

BÜHNE

Die Tanzstunde

Blaustein, Herrlingen,

Theaterei Herrlingen, 19.00


52 | VERANSTALTUNGEN

Ich bin Traute Mainzer

Ulm, Kunstverein Ulm,

Schuhhaussaal, 19.00

Nussknacker und

Mausekönig

Ulm, Theater Ulm, Großes

Haus, 20.00

Philotas

Ulm, Theater Ulm, Podium,

18.30

Zwei wie Bonnie und Clyde

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

VORTRAG

Alle Menschen sind gleich –

oder auch nicht?

Auseinandersetzung mit

Rassismus

Ulm, vh ulm, 19.00-21.00

KINDER

Kasperle taucht unter!

Ulm, Erstes Ulmer Kasperletheater,

15.00-15.40

30 Sa

BÜHNE

Das Wunder von Ulm

Ulm, KCC Theater, 19.30

Die Tanzstunde

Blaustein, Herrlingen,

Theaterei Herrlingen, 20.00

Kátja Kabanová

Ulm, Theater Ulm, Großes

Haus, 19.00

Leben des Galilei

Ulm, Theater Ulm, Podium,

19.30

Zwei wie Bonnie und Clyde

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

MUSIK

Kjetil Bjørnstad

Langenau, Pfleghof, 20.00

ABBA Hallo

Roggenburg, Kloster, 20.00

31 So

BÜHNE

„Giacomettis gefährliche

Geliebte"

Ulm, Kunsthalle Weishaupt,

19.00

Die Tanzstunde

Blaustein, Herrlingen,

Theaterei Herrlingen, 17.00

Mach ich gleich

szenischer Liederabend

Ulm, Stadthaus, 19.30-21.30

Nussknacker und Mausekönig

Ulm, Theater Ulm, 19.00

Zwei wie Bonnie und Clyde

Neu-Ulm, Theater Neu-Ulm,

20.00-22.00

FÜHRUNG

Ulm im Dunkeln –

die Funzeltour

Ulm, Tourist-Information

Ulm/Neu-Ulm, 21.45

SONSTIGES

Halloween meets Mallorca

Die schaurige Schlager

Sause mit u.a. Mia Julia

Neu-Ulm, ratiopharm arena

19.30

Halloween im Kreuz

Obermarchtal, Kreuz 20.00

Halloween bei Frau Berger

Ulm, Frau Berger 22.00


© Veranstalter

Sehenswürdigkeiten

und Locations ❯❯❯


54 | LOCATIONS

01

03

05

02

© Günther Bayerl

04

06

❱ Bibliotheken

Kinderbibliothek (01)

in der Stadtbibliothek

Vestgasse 1, Ulm

Di-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr

Stadtbibliothek Ulm (02)

Vestgasse 1, 89073 Ulm

Di-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-14 Uhr

Stadtbücherei Neu-Ulm (03)

Heiner-Metzger-Platz 1,

Neu-Ulm, Di, Mi, Fr 10-18 Uhr,

Do 10-20 Uhr, Sa 10-13 Uhr

❱ Natur · Tiere

Archäologischer Park

Caelius Mons (04)

Rechbergring 6, Kellmünz

Museumsturm von Apr. bis Okt.

geöffnet: Sa/So/Fei 10-17 Uhr

Das Parkgelände ganzjährig zu

besichtigen, Führungen nach

Vereinbarung.

Archäopark Vogelherd

Am Vogelherd 1, Niederstotzingen-Stetten,

Apr.-Okt.: tägl. 10-18

Uhr, Mo geschl.

November-März:

Für Gruppen auf Voranmeldung:

Täglich 10-16 Uhr

Einzelbesucher:

So 12-17 Uhr

Botanischer Garten (05)

der Universität Ulm

· Führung: 1. So im Monat, 14 Uhr

Oberer Eselsberg,

Öffnungszeiten bis 15.10.

Freiland, tgl. 9-20 Uhr

ab 16. Oktober-28. Februar

Freiland tgl. 9-16 Uhr

· Gewächshäuser

1. März-15. Oktober

Dienstag und Donnerstag:

13-15 Uhr

16. Oktober-28. Februar

jeden ersten Sonntag im Monat:

14-16 Uhr

Öchsle Museumsschmalspurbahn

(06)

Städt. Verkehrsamt, Marktplatz 1

88416 Ochsenhausen

www.oechsle-bahn.de

Planetarium | Sternwarte

Volkssternwarte Laupheim

Milchstraße 1

88471 Laupheim

Tiergarten Ulm

Friedrichsau 40, Ulm

Oktober bis März,

tgl. 10-17 Uhr

Aktuelle

Öffnungszeiten

entnehmen Sie

bitte den Websites

der Locations


07

09

11

08

10

12

© Stadtarchiv

❱ Museen · Galerien

Bayerisches Bienenmuseum (07)

Illertissen, Sammlung Forster

Vöhlinschloss, Schlossallee 23

Illertissen,

www.landkreis.neu-ulm.de

Do-So/Fei 13-17 Uhr, Eintritt frei

BBK Ulm Künstlerhaus

im Ochsenhäuser Hof

Grüner Hof 5, Ulm

www.kuenstlerhaus-ulm.de

Do + Fr 14-18 Uhr

Sa + So 11-16 Uhr

Donauschwäbisches

Zentralmuseum

Obere Donaubastion

Schillerstr. 1, Ulm,

Di-So 11-17 Uhr

Dokumentationszentrum

Oberer Kuhberg, KZ-Gedenkstätte

Am Hochsträß 1, Ulm

Öffnungszeit So 14-17 Uhr

öffentl. Führung So 14.30 Uhr

www.dzok-ulm.de

Edwin-Scharff-Museum (08)

Kunstmuseum, Kindermuseum

Petrusplatz 4, Neu-Ulm

www.edwinscharffmuseum.de

Federseemuseum Bad Buchau

(09)

Zweigmuseum des Archäologischen

Landesmuseums Baden-

Württemberg, August-Gröber-

Platz, Bad Buchau

www.federseemuseum.de

Galerie auf der Insel (10)

Ulmerstr. 6, Thalfingen

Do-So 16-18 Uhr

Galerie Sebastianskapelle (11)

gegenwärtige Kunst in historischen

Räumen, Hahnengasse 25, Ulm

Geöffnet während der Ausstellungen,

www.galerie-sebastianskapelle.de

Geologische Sammlung

im Rathaus Neu-Ulm

Rathaus Neu-Ulm, 1. Stock

Augsburger Str. 15, Neu-Ulm

Mo, Di 8-16 Uhr, Mi 8-12 Uhr,

Do 8-18 Uhr, Fr 8-13 Uhr

Griesbadgalerie

Die Galerie für junge Kunst

Seelengraben 30, Ulm

Do-So 14-18 Uhr

Haus der Stadtgeschichte (12)

Stadtarchiv Ulm

Schwörhaus, Weinhof 12, Ulm

Führungen nach Vereinbarung

Di-So 11-17 Uhr,

Mo + Fei geschl.


56 | LOCATIONS

13

15

17

© Ulrich Rothfuss

14 16

18

❱ Museen · Galerien

Heimatmuseum Pfuhl (13)

Hauptstraße 73, Neu-Ulm/Pfuhl

jeden Sonntag 14-17 Uhr

Eintritt frei

www.heimatmuseum-pfuhl.de

HfG Hochschule für Gestaltung

(14)

Am Hochsträß 8, Ulm

www.hfg-archiv.ulm.de

Öffnungszeiten:

Di-So + Fei 11-17 Uhr

Klostermuseum Roggenburg

(15)

Klosterstraße 7,

Roggenburg

www.landkreis.neu-ulm.de

April-Oktober:

Do-So 14-17 Uhr

November-März:

Sa+So 14-17 Uhr

Kloster Bad Schussenried

Neues Kloster 1,

88427 Bad Schussenried

www.kloster-schussenried.de

Aktuelle

Öffnungszeiten

entnehmen Sie

bitte den Websites

der Locations

Künstlergilde Ulm (16)

Dauerausstellung in der

Schaufenstergalerie

Donaustr. 5, Ulm

Bei Ausstellungen

in den Räumen

Do + Fr 14-18, Sa + So 11-16 Uhr

und nach Vereinbarung

Kunsthalle Weishaupt (17)

Hans-und-Sophie-Scholl-

Platz 1, Ulm,

Di-So 11-17, Do 11-20 Uhr

Öffentliche Führung

Do 18 + Sa 14 Uhr

Kunstverein Ulm (18)

Kramgasse 4, Ulm

Di-Fr 14-18, Sa u. So 11-17 Uhr

K-Werk – Künstlerhaus

Schillerstraße 18, Ulm

Eingang Gebäuderückseite

Fr + Sa 17-21 Uhr

Mein Museum

Sammlung aus dem Leben

Max Neuendorf

Franzenhauserweg 8,

Ulm-Jungingen

Jeden 3. So im Monat 14-17 Uhr


19

21 23

20

© Sabrina Stopp

22 24

Museum Brot und Kunst (19)

Forum Welternährung

Salzstadelgasse 10, Ulm

Mo 10-15 Uhr

Di 10-17 Uhr

Mi 10-19 Uhr

Do, Fr, Sa, So 10-17 Uhr

Museum Ulm (20)

Marktplatz 9, Ulm

Mo geschl., Di-So 11-17,

Do 11-20 Uhr

Museum im Konventbau (21)

mit Bibliothekssaal

Kloster Wiblingen

Schloßstraße 38, Ulm

Sa, So, Fei 10-17 Uhr

Besichtigung Basilika St. Martin

Mo-So, Fei 9-18 Uhr

Museum zur Geschichte von

Christen und Juden (22)

Schloss Großlaupheim

Claus-Graf-Stauffenberg-Str. 15

Laupheim

Sa, So + Fei 13-17 Uhr

Museum für bildende Kunst im

Landkreis Neu-Ulm (23)

Alte Landstraße 1a,

Nersingen-Oberfahlheim

www.landkreis.neu-ulm.de

Di 16-20 Uhr, Sa + So 13-17 Uhr

Naturkundliches

Bildungszentrum (24)

Kornhausgasse 3, Ulm

Di - Fr: 10 - 16 Uhr

Sa, So, Feiertage: 11 - 17 Uhr

pro arte ulmer kunststiftung

(25)

mit Galerie im Kornhauskeller

Hafengasse 19, Ulm

Di-Fr 14-18 Uhr, Sa 11-14 Uhr

Putte (26)

Projektraum

für aktuelle Kunst

Brückenstr. 2, Neu-Ulm

Stadthaus Ulm (27)

Münsterplatz, Ulm

Mo-Sa 9-18 Uhr, Do 9-20 Uhr

So u. Fei 11-18 Uhr

Öffnungszeiten des Ausstellungsbereichs

im Stadthaus,

2. + 3. OG

Mo-Sa 10-18, Do 10-20 Uhr

So + Fei 11-18 Uhr

The Walther Collection

Reichenauerstraße 21

Neu-Ulm/Burlafingen

www.walthercollection.com


58 | LOCATIONS

25

27

29

© Matthias Bueger

26

28

30

❱ Museen · Galerien

Turmuhrenmuseum Granheim

mit Motorrad- und

Apparaturensammlung,

Pfarrgasse 20, Ehingen-Granheim,

www.turmuhrenmuseumgranheim.de

Urgeschichtliches Museum

Blaubeuren (28)

Kirchplatz 10, Blaubeuren

Di + Sa 14-17 Uhr, So 10-17 Uhr

Spätzle-Museum

(das kleinste der Welt)

Crêperie Kornhäusle

Kornhausgasse 8, Ulm

Lokalzeiten:

Mo - Fr 17-24 Uhr

Sa + So 11.30-24 Uhr

Venet-Haus Galerie

Neu-Ulm: Bahnhofstr. 41

Mi + Do 11-18, Fr 11-17 und

Sa 10-14 Uhr

Ulm: Sterngasse 14,

Mi - Fr 10.30 -17.30, Sa 10-14 Uhr

Herr Zopf’s Friseurmuseum

Dieselstraße 4, Neu-Ulm

Sa, So, Mo 10-17 Uhr

Sonderführungen

nach telef. Vereinb.

0731 378 46 57 -18

❱ Sehenswürdigkeiten

Fort Oberer Kuhberg (29)

Werk XXXII der Bundesfestung

Ulm

Bundesfestung Ulm: Aktuelle

Informationen über Besuche in

den Festungswerken finden Sie

im Internet unter:

www.festung-ulm.de

Kloster Wiblingen (30)

Schloßstraße 38, Ulm

Sa, So und Fei 10-17 Uhr

Besichtigung Basilika St. Martin

Mo-So und Fei 9-18 Uhr

Pauluskirche (31)

Frauenstraße 110, Ulm

Ulmer Münster (32)

Öffnungszeiten:

Apr.-Sept. 10-18 Uhr

Okt.-März 10-18 Uhr

Turmbesteigung:

Mai-Sep. Mo-Fr. 9-18 Uhr

Sa/So/Feiertage 10-18 Uhr

Oktober 10-16.00 Uhr

Nov.-Jan. 10-15.45 Uhr

Febr.-April 10-16 Uhr


33

© Matthias Burger

31

32

© Yvonne Faber

34

Wilhelmsburg (33)

Werk XII der Bundesfestung

Ulm

Bundesfestung Ulm: Aktuelle

Informationen über Besuche in

den Festungswerken finden Sie

im Internet unter:

www.festung-ulm.de

❱ Theater

AdK Akademietheater -

blackBOX

Zinglerstraße 35, Ulm

www.adk-ulm.de

Altes Theater Ulm (34)

Wagnerstr. 1, 89077 Ulm

JUB – Junge Ulmer Bühne

Kinder- und Jugendtheater

Lehrertal Weg 38, Ulm

Spielstätte: Wagnerstr. 1, Ulm

1. Ulmer Kasperletheater

Büchsengasse 3, Ulm

KCC Theater

Pfarrer-Weiß-Weg 16, Ulm

www.kcctheater.de

Theaterei Herrlingen

Oberherrlinger Straße 22

Blaustein-Herrlingen

Geschäftsstelle:

Lindenhof 1, Herrlingen

Di-Sa 9-14 Uhr

www.theaterei.de

Theater Neu-Ulm (35)

Theaterplatz, Hermann-Köhl-

Str. 3, Neu-Ulm,

www.theater-neu-ulm.de

Theater Ulm (36)

Herbert-von-Karajan-Platz 1

Ulm

www.theater.ulm.de

Kartenservice: 0731/161-4444

Aboservice: 0731/161-4458

TheaterWerkstatt Ulm (37)

Kinder-Theater

Werkstatt, Donaubastion

Schillerstraße 1

Topolino Figurentheater

Musikschule Neu-Ulm,

Gartenstraße 13, Neu-Ulm

Aktuelle

Öffnungszeiten

entnehmen Sie

bitte den Websites

der Locations


60 | LOCATIONS

35 37

39

36

38 40

❱ Tourist-Info

Stadtführungen

Tourist-Information Ulm/

Neu-Ulm (38)

Stadthaus, Münsterplatz

Auskünfte, Zimmervermittlung,

Stadtführungen, Tagungsservice

www.tourismus.ulm.de

Stadtführung in Ulm

Erleben Sie Ulm. Besichtigung

des Münsters, Altstadt, Rathaus,

u.v.m.

www.tourismus.ulm.de

Treffpunkt: Tourist-Information

01.04.-31.10.

Mo-Sa 10 und 14.30 Uhr,

So/Fei 11.30 und 14.30 Uhr

01.11.-31.03.

Sa 10 und 14.30 Uhr

So/Fei 11.30 und 14.30 Uhr

Mit dem Nachtwächter

durch Ulm

Erlebnisrundgang, abenteuerliche

Geschichten, spannende

Anekdoten und jede Menge

„Ulmisches“,

jeden Mittwoch, 21.00 Uhr

Voranmeldung:

Tel. 0731 161-2830

Abendbummel durch

die Ulmer Altstadt

ca. 90-minütige Führung mit

Besuch des Fischer- und Gerberviertels

Anmeldung und Treff: Tourist-

Information (Stadthaus)

❱ Veranstaltungsorte

Bürgerhaus Senden

Am Marktplatz 1, Senden

Charivari Begegnungsstätte

Stuttgarter Straße 13, Ulm

Congress Centrum Ulm

Basteistraße 40, Ulm

Edwin-Scharff-Haus (39)

Silcherstraße 40, Neu-Ulm

www.esh.neu-ulm.de

Familien-Bildungsstätte Ulm

Sattlergasse 6, Ulm

GenerationenTreff (40)

Ulm/Neu-Ulm

Grüner Hof 5, Ulm

Mo-Do 8-12 und 14-17 Uhr

Fr 8-12 Uhr

Haus der Begegnung

Grüner Hof 7, Ulm


41

© Bozker

43

45

© Anton H. Konrad-Verlag

42

44

© Nik Schölzel

46

Jazzkeller Sauschdall

Prittwitzstraße 10, Ulm

Kornhaus

Kornhausplatz 1, Ulm

Langenauer Pfleghofsaal (41)

Kirchgasse 9, Langenau

Info: Kulturamt Langenau

Ratiopharm-Arena (42)

Europastraße 25, Neu-Ulm

Roxy – Kultur in Ulm (43)

Schillerstraße 1/2, Ulm

Stadthaus Ulm (44)

Münsterplatz, Ulm

Tel. 0731 161-7700

Mo-Sa 9-18 Uhr, Do 9-20 Uhr

So u. Fei 11-18 Uhr

Öffnungszeiten des Ausstellungsbereichs

im Stadthaus,

2. + 3. OG

Mo-Sa 10-18, Do 10-20 Uhr

So + Fei 11-18 Uhr

Ulmer Volkshochschule

Einsteinhaus, Kornhausplatz 5

Tel. 0731 1530-0

Wolfgang-Eychmüller-Haus

(45)

Kulturzentrum Vöhringen

Hettstedter Platz 1, Vöhringen

Zehntstadel Leipheim (46)

Schlosshof 2, Leipheim

IMPRESSUM

wohin erscheint monatlich

im 83. Jahrgang

Herausgeber:

Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG

Frauenstraße 77 · 89073 Ulm

Tel: 0731 156-156

E-Mail: mag@swp.de

www.frizz-ulm.de/magazin-wohin/

Verlagsleitung:

Stefan Schaumburg (verantwortlich),

Anschrift wie Verlag,

Yasmin Tan (Objektleitung)

Redaktionsleitung:

Stefanie Müller (verantwortlich),

Ulrike Hoche

SVH GmbH & Co. KG

Frauenstraße 77 · 89073 Ulm

Titelbild:

Stefanie Müller

Datenschutz:

datenschutz@swp.de

Druck:

C. Maurer GmbH & Co.KG

Schubartstraße 21

73312 Geislingen

Terminerfassung:

Termine bis zum 5. des Vormonats an:

veranstaltungen@swp.de

Novemberausgabe:

Redaktionsschluss: 11.10.21

Anzeigenschluss: 12.10.21

Erscheinungstermin: 02.11.21


62 | ZUM SCHLUSS

Über den Wolken

Moritz Friess mag Superlative. Weltmeister im Fallschirmspringen

ist der Lehrer aus Pfuhl, inzwischen hat er auch

bei der Fahrt mit einem Heißluftballon eine neue Bestmarke

erreicht: 130 Kilometer in 13 Stunden 32 Minuten

und 10 Sekunden. 12 Gasflaschen aus ultraleichtem Titan

machten es möglich. Die Verpflegung für den Rekordversuch

bestand laut eigener Aussage aus fünf Bananen und

Autobahnraststätten-Sandwiches.

Stefanie Müller

© s.müller

mega!


FORSCHEN . ENTDECKEN . ERLEBEN

UNESCO Welterbestätte

Am Vogelherd 1

89168 Niederstotzingen-Stetten

T +49 (0) 7325 952 80 00

info@archaeopark-vogelherd.de

www.archaeopark-vogelherd.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine