Spökenkieker Nr. 428 - 01/2021

Spoekenkieker

900 Jahre Sassenberg - Stadtjubiläum // 007-Gewinnaktion bei Optik Goebeler // Warendorf Hilft Benefizgala am 20. November // Maria-Tellen-Haus in Füchtorf - Neueröffnung // Neues aus den Schulen // Neues von den Schützenvereinen aus der Region // Spökenkieker-Stellenmarkt - Job-Seiten // u.v.m.

»20 Jahre«

Nr.428

Kostenlos zum Mitnehmen

Oktober I. 2021 · 39.550 Exemplare

E-Mail: info@spoekenkieker.info · Internet: www.spoekenkieker.info

Postfach 1202 · 48331 Sassenberg · Tel.: 02583-919881 · Fax: 02583-919884

900 Jahre

Stadtjubiläum Sassenberg

...mehr auf Seite 8 - 15

Auf geht’s!

Schützenvereine starten wieder

...mehr auf Seite 38 - 39

Job-Offensive

Spökenkieker-Stellenmarkt

...mehr auf Seite 32 - 38

www.WAF-aktuell.de

Rätsel-Spaß

Tivoli Grand 1.5 T-GDi Benzin

120 kW (163 PS) Schaltgetriebe

17.690

Kraftstoffverbrauch Tivoli Grand 1.5 Benzin in l/100 km: innerorts: 7,8;

außerorts: 5,6; kombiniert: 6,4; CO 2 -Emission kombiniert: 147 g/km

(gemäß VO (EG) Nr. 715/2007). Effizienzklasse D.

€ 2

1 Fünf Jahre Fahrzeuggarantie und fünf Jahre Mobilitätsgarantie (jeweils bis max. 100.000 km).

Es gelten die aktuellen Garantiebedingungen der SsangYong Motors Deutschland GmbH.

2 Inkl. 19 % MwSt. und inkl. Überführungskosten in Höhe von 690 €

...mehr im Innenteil!

Der nächste

SPÖKENKIEKER

erscheint am

Sa., 16.10.2021

Anzeigenschluss:

Di., 12.10.2021


WARENDORF

411

160

2

Zahnärzte

Dr. med. dent.

Linda Pieper

Lars Morawek

Sabine Voigt

Britta Gernhold

368

362

Dr.- Rau-Allee 2

48231 Warendorf

Tel.: 0 25 81 . 45 99 514

Fax: 0 25 81 . 45 99 467

info@pieper-morawek.de

www.pieper-morawek.de

Prophylaxe

Implantate

Zahnärztliche Chirurgie

Ästhetische Zahnmedizin

Lachgas-Behandlung

• ELEKTROINSTALLATION

• SANITÄRINSTALLATION

GAS- UND ÖLHEIZUNGSBAU

• KÄLTE- SANITÄRINSTALLATION

UND KLIMATECHNIK

• WÄRMEPUMPEN

BAUKLEMPNEREI

• GAS- SOLARANLAGEN

/ ÖLHEIZUNGEN

• SOLARANLAGEN

KUNDENDIENST

• ALARMANLAGEN

MATERIALVERKAUF

• KUNDENDIENST

ALARMANLAGEN

zahnärzte im medizinischen zentrum

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Kanalreinigung

Kanalkamera & Kanalortung

Wir verteilen Ihre Prospekte

Rufen Sie uns an! Wir informieren Sie gerne!

Spökenkieker-Verlag · Tel. 0 25 83 / 919 881

www.spoekenkieker.info

Info-Telefon: 116 117

31, 95 € * Ärztlicher Notdienst

Wohlig warm.

Ruhig und sicher.

Fenster und Türen.

Geborgenheit spüren –

Weg von Lärm und Kälte.

48361 Beelen · Fon 0 25 86.322 · tischlerei-brummert.de

Besuchen Sie eines der größten

Grabmalgeschäfte Deutschlands.

Splieterstraße 41 · 48231 Warendorf

Telefon 02581 3076

Email: info@budde-grabmale.de

397

Zahnarzt-Notdienste

Info-Telefon: 01805 / 986700

Apothekennotdienste

Tel. 0800 - 00 22 8 33 - www.aponet.de

Sassenberg. Es war eine große

Freude für Fritz Keitemeier als er an

DRK-Rettungsdienst für Warendorf,

Beelen, Sassenberg

Krankenfahrten (rund um die Uhr):

02581/19222

Kranken- und Rollstuhlfahrten (Mo.-Fr.):

02581/7898561

Diamantener Meisterbrief für

Maurermeister Fritz Keitemeier

Ehrung für 60 Jahre Meisterschaft im Maurer-Handwerk: Martin Hagemeier,

Obermeister Bau-Innung Warendorf, Jubilar Fritz Keitemeier mit

seiner Ehefrau sowie Ann-Kristin Erdmann, Bereichsleiterin des Innungsservices

der Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf. (Foto: IHK)

Foto: Caritasverband

25 Seniorinnen und Senioren verbrachten

bei herrlichem Spätsommerwetter

erholsame und erlebnisreiche

Urlaubstage in Unkel am

Rhein. Das dortige PAX-Gästehaus

war Ausgangspunkt für zahlreiche

Unternehmungen. Organisiert

wurde die Reise durch den Caritasverband

im Kreisdekanat Warendorf.

Ehrenamtlicher Reisebegleiter

war Franz-Josef Schlüter aus Telgte.

Aufgrund des beständig guten Wetters

waren die Tage ausgefüllt mit

den zahlreichen Unternehmungen.

Ob eine Schifffahrt auf dem Rhein,

der Besuch des Weinort Linzs oder

die Besichtigung der Drachenburg in

Königswinter, das Programm hatte

für alle Teilnehmer*innen etwas zu

bieten. Spaziergänge und Wanderungen

entlang des Rheins rundeten

das umfangreiche Programm ab.

IHR STEINMETZ FÜR DAS BESONDERE GRABMAL

Lieferung im Umkreis von 150 km ohne jeden Aufpreis.

GRABMALE

WARENDORF

GRABMALE

Jetzt kostenfrei unseren

186-seitigen Katalog anfordern.

www.budde-grabmale.de

Kleintiernotdienste Kreis WAF

02./03.10.2021

Dr. U. van der Veer · Ostbevern ·

02532/90880

09./10.10.2021

Dr. F. Bombeck · Westkirchen ·

02587/935555

(Alle Angaben ohne Gewähr)

seinem 85. Geburtstag von dem

Obermeister der Bau-Innung Warendorf

Martin Hagemeier und Ann-Kristin

Erdmann, Bereichsleiterin des

Innungsservices der Kreishandwerkerschaft

Steinfurt-Warendorf in Bekkum,

den Diamantenen Meisterbrief

für 60 Jahre Meisterschaft im Handwerk

erhielt. Am 03.06.1960 legte

er vor dem Prüfungsausschuss der

Handwerkskammer Arnsberg seine

Meisterprüfung im Maurerhandwerk

ab und gründete noch im gleichen

Jahr ein eigenes Bauunternehmen in

Sassenberg, das er über 45 Jahre

erfolgreich führte.

Obermeister Martin Hagemeier

dankte dem Fritz Keitemeier für die

jahrzehntelange Treue zum Handwerk

und sprach die Anerkennung

der Innung für die Leistungs- und Risikobereitschaft

aus, die der Jubilar

mit der erfolgreich abgelegten Meisterprüfung

und der Selbständigkeit

im Maurer-Handwerk gezeigt hatte.

Auf Reisen mit dem Caritasverband

Durch das vielfältige und abwechslungsreiche

Angebot kamen alle Natur-

und Kunstliebhaber*innen sowie

Wander- und Weinfreunde voll

auf ihre Kosten. Neben dem abwechslungsreichen

und vielfältigen

Programm blieb ausreichend Zeit für

eigenständige Unternehmungen.

Gut erholt, froh gelaunt und voller

neuer Eindrücke kehrte die Reisegruppe

nach zehn erlebnisreichen

und erholsamen Urlaubstagen in

den Kreis Warendorf zurück. Bereits

jetzt freuen sich die Teilnehmer*innen

auf weitere gemeinsame Caritas-Seniorenfreizeiten.

Auskünfte

über zukünftige Freizeit-Reisen, die

durch die Caritasverbände im Kreis

Warendorf angebotenen werden, erteilen

Gabriele Kemper (02521/

8401205 und 02581/945948) für

Interessenten aus dem Bereich Bekkum

und Warendorf sowie Jennifer

Astitouh (02382/893582) für Interessenten

aus dem Bereich Ahlen.

GRABMALE

WARENDORF


3

MITARBEITER*IN GESUCHT

LMC CARAVAN in Sassenberg

LAGERIST*IN

ANLAGENMECHANIKER*IN

METALLBAUER*IN

STAPLERFAHRER*IN

TISCHLER*IN

PRODUKTIONSMITARBEITER*IN

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

02581 94 92 030 / 0172 44 21 101

www.dreibruecken-personal.de

ELEKTRIKER*IN

(m/w/d)


4

„Helfende

Hände im

Alter“ Anna Silvestri

Hand in Hand - Betreuungshilfe24

jetzt 10 Jahre in Warendorf!

Feiern Sie mit uns am 09.10.2021 unser Firmenjubiläum.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Das Team von Hand in Hand

Anna Silvestri

www.betreuungshilfe24.de· E-Mail: info@betreuungshilfe24.de

Wallpromenade 17 · 48231 Warendorf

Telefon 0 25 81 / 63 45 65 mit AB · Fax 03 22 21 37 80 25

425

Ehe- und Altersjubiläen

in Sassenberg Oktober 2021

Geburtstag Jubilar Anschrift Alter

05.10.1926 Radziejewski, Brunhilde Zum Hagenbach 3 95

10.10.1926 Kerl, Günter Füchtorfer Str. 21a 95

Die größte Auswahl für Ihren Garten!

Mit dem Herbst beginnt die

beste Pflanzzeit des Jahres!

Im Eikrode 10 . 49565 Bramsche-Engter

05468-1584 . www.baumschule-igel.de

DELF-Prüfungen erfolgreich bestanden

Julia Koch und Christiane Bergmann-Hinkel (unten Mitte) gratulieren Peter

Lütke Brintrup, Marilin Lütke Laxen, Julin Lütke Laxen, Tim Maximilian

Möllers, Joseph Lütke Brintrup (oben v. l.), Joel Westhagemann und Ingabelle

Nikolitsch (unten v. l.) zum erfolgreichen Abschluss der DELF-Prüfung.

(Foto: MGW)

Wer spricht am Telefon? Manchmal

ist der andere nicht leicht zu verstehen,

besonders wenn er schnell

spricht. Diese Aufgabe, in französischer

Sprache, zu meistern, ist ein

typischer Teil der Prüfung, die sieben

Schülerinnen und Schüler des Mariengymnasiums

abgelegt haben, um

das DELF-Zertifikat zu erhalten. Das

DELF-Zertifikat dient dem Nachweis

französischer Sprachkenntnisse an

den Hochschulen und den Arbeitsstellen

in den französischsprachigen

Ländern und wird als standardisierter

Nachweis international anerkannt.

Auf einem höheren Niveau,

dem DELF B1, waren längere Texte

und längere Interviews vorzubereiten.

Der Umstellung auf G9 und der

später einsetzenden Fremdsprache

wegen seien die Prüfungen auf dem

unteren Niveau, dem DELF A1, in

diesem Jahr am Mariengymnasium

nicht vorgenommen worden, teilte

Christiane Bergmann-Hinkel mit, die

für die Prüfungen am MGW verantwortlich

ist. Die Vorbereitung auf A2

und B1 sei teils in einer Arbeitsgemeinschaft

– die von ihrer Kollegin

Julia Koch geleitet wurde –, teils in

Videokonferenzen geleistet worden.

Unter anderem wurde dabei die

mündliche Prüfungssituation simuliert.

Das Mariengymnasium gratuliert

Joseph Lütke Brintrup, Julin

Lütke Laxen, Marilin Lütke Laxen und

Tim Maximilian Möllers zum erfolgreichen

Abschluss der A2-Prüfung

und Peter Lütke Brintrup, Ingabelle

Nikolitsch und Joel Westhagemann

zum gleichen Erfolg auf dem Niveau

B1. Félicitations aux élèves diplômés

du DELF scolaire!

Volksbank sponsert neues Outfit für die

Herren des VfL Sassenberg Handball

- barrierefrei -

Münsterstr. 5 · 49219 Glandorf

Telefon 05426 - 9452919

Wir sind für Sie da:

Freitag - Sonntag

ab 9.00 Uhr geöffnet

Frühstücksbuffet

auf Anmeldung

Tel. 01 77 - 4 77 89 88

oder 01 71 - 3 75 49 07

428

2022 kommt schneller

als Sie denken!

Bestellen Sie

jetzt für Ihre

treuen Kundinnen

und Kunden

KALENDER 2022 mit

Ihrem Firmenlogo.

Rufen Sie uns an!

Ihr regionales Anzeigenmagazin.

Alle 14 Tage samstags kostenlos an über 40.000 Haushalte!

Internet: www.spoekenkieker.info • E-Mail: info@spoekenkieker.info • Telefon: 0 25 83 - 919 881 • Telefax: 0 25 83 - 919 884

Der „frühe Vogel“ fängt die Anzeige!

Spökenkieker-Job-Offensive:

Jetzt ganzseitige Anzeigen im Spökenkieker

Sonderraba t auf

für nur 571,- € zzgl. MwSt. schalten!

30% gewerbl. Ste lenanzeigen!

2019

www.spoekenkieker-design.de

365

367 369

Wir informieren Sie gerne:

Tel. 02583-919881

z.B. Wandplaner

Ihr Firmenlogo

366

368

370

371

372

Rufen Sie uns an! Wir informieren Sie gern!

373

374

375

376

377

378

379

380

Rufen Sie uns an! Wir informieren Sie gern!

381

382

383

384

385

386

387

Foto: VfL Sassenberg

Der vorletzte Samstag stand bei den

Handballerinnen und Handballer

des VfL Sassenberg wieder ganz im

Zeichen ihres geliebten Sportes. Ein

organisierter Heimspieltag ließ an

nichts fehlen und alle drei Seniorenmannschaften

konnten nach langer

Corona-Abstinenz wieder vor Publikum

spielen.

Ein besonderes Highlight an dem

Tag war die offizielle Übergabe des

neuen Trikotsatzes für die 1. Herrenmannschaft.

Unser Hauptsponsor,

die Volksbank eG in Sassenberg, ermöglichte

das neue Outfit für die

Mannschaft zur Saison 2021/22.

Die Danksagung vor heimischen Publikum

durch Thomas Stockhausen

und Daniel Haßmann, nahm Bankdirektor

Hermann Schimweg entgegen.

„Durch die Unterstützung von

Menschen und Unternehmen lässt

sich ein Verein über Jahre hinweg erfolgreich

führen. Wir sind angewiesen

auf die Unterstützung der heimischen

Wirtschaft und freuen uns

über die langjährige und gute Partnerschaft

mit der Volksbank eG in

Sassenberg. Wir bedanken uns vielmals

für das entgegengebrachte

Vertrauen, sowie die stets gute Zusammenarbeit

und hoffen, dass wir

das in Zukunft erfolgreich weiterentwickeln

können”, erzählte Thomas

Stockhausen.


Liebe Spökenkieker Leserinnen und Leser,

selten haben sich neue Wörter so

schnell in unseren Wortschatz verankert

wie jene, die uns die Corona-

Pandemie beschert hat. Lockdown,

Maskenpflicht und natürlich des

Deutschen Klopapierhysterie sind

nur drei der Begriffe, die wohl jeder

von uns kennt und die wir nun auch

im aktuellen Duden nachschlagen

können. Tatsächlich aber sind es sogar

rund 3000 neue Wörter, die im

Duden 2020 zusätzlich zu finden

sind. Dabei handele es sich dennoch

nicht um einen „Corona-Duden”

heißt es online seitens der Redaktion.

Immerhin veröffentlicht der

Duden mit jeder neuen Auflage zwischen

3000 und sogar bis zu 5000

neue Begriffe. Heuer gehören die so

genannten Corona Begriffe eben

dazu. Wie unter anderen aber auch

die Wörter Alltagsrassismus, bienenfreundlich,

Dieselaffäre, Erklärvideo,

Fridays for Future und Gendersternchen,

um nur ein paar zu

nennen. Für mehr Ärger als die genannten

Corona-Begriffe sorgen ohnehin

Wörter wie Influencer, disliken

oder hypen. Diese, so ihre Kritiker,

sind nicht einmal deutsch und gehören

ihrer Meinung nach demnach

auch nicht in den Duden. Na ja: ob

man es nun mag oder nicht, die aktuell

korrekte Schreibweise findet

sich in der 28. Auflage des gelben,

wohl bekanntesten Nachschlagewerkes

Deutschlands. Nicht im Duden,

aber auf unseren Seiten zum

Thema Energie finden Sie hingegen

jede Menge Tipps zum Sparen. Bis

zu 18 € jährlich sparen wir, so lässt

es sich online nachlesen, wenn wir

unserem TV-Gerät täglich eine echte

Pause gönnen. Also: Stecker raus

statt Stand-by-Modus. Zudem gibt

es längst Verteilerstecker mit eingebautem

Ausschalter. So verhindert

man, dass Geräte ständig im Standby-Modus

unnötig Strom verbrauchen.

Ein weiterer echter Spartipp

ist es, die Wäsche an der Luft statt

im Trockner zu trocknen. Nicht nur,

dass wir mit dem guten alten Wäscheständer

jede Menge Kilowatt

Strom und damit Geld einsparen,

wir verbessern sogar das Raumklima.

Und dass die 40 Grad Wäsche

vollkommen ausreichend ist

und energiesparend dazu wissen wir

auch schon lange. Weniger bügeln,

immer mit einem Deckel auf dem

Topf kochen und, und, und: In Zeiten,

in denen Energie immer teurer

und auch kostbarer wird ist jeder

Tipp sinnvoll. Denken wir auch und

haben dazu einiges altbewährtes,

neues und interessantes zusammengetragen.

Wie auch standardmäßig

im Oktober viele Informationen

zum Auto Check. Zum einen ist

der Oktober ja der Monat, in dem wir

die Sommerreifen gegen die Winterreifen

tauschen sollen und des Weiteren

ist gerade der erste Herbstmonat

voll von einigen Tücken. Diffuse

Lichtverhältnisse durch die jetzt sehr

tief stehende Sonne, feuchtes Laub

auf den Straßen und vor allem auch

der Wildwechsel haben schon so

manchem Autofahrer einen Blechschaden

beschert. Am besten

schnell einen Termin in der örtlichen

Werkstatt des Vertrauens vereinbaren

und den PKW checken lassen.

Und dann aber auf zum Warendorfer

Fettmarkt. Heuer findet das weit

über Warendorfs Grenzen hinaus

beliebte Volksfest wieder statt. Mit

Kirmes, Reitturnier und dem großen

Trödelmarkt am Fettmarktmittwoch.

Von Samstag, 16. Oktober bis einschließlich

Mittwoch 20. Oktober

freuen sich Schausteller, Stadt und

kleine und große Trödler auf Besucher

aus nah und fern. Neben Autocheck,

Energiesparen, Fettmarkt

und einigen anderen Veranstaltungen

ist auch diese Ausgabe wieder

vollgepackt mit tollen Angeboten

des örtlichen Einzelhandels, mit Eröffnungen,

Öffnungszeiten, Geschäftsübernahmen

und nicht zuletzt

mit jede Menge Geschichten

aus der Spökenkieker-Region für

uns Menschen aus der Region.

Wir wünschen Ihnen

gute Unterhaltung

Herzlichst,

Ihre Spökenkieker Redaktion

5


6

Progressive Muskelentspannung

Die Methode der Progressiven

Muskelentspannung wurde vom

amerikanischen Arzt Edmund Jacobson

entwickelt. Über die abwechselnde

Anspannung und Entspannung

einzelner Muskelgruppen

kann ein vertieftes Ruhegefühl

erreicht werden. Jacobson entdeckte,

dass sich die Muskelentspannung

wohltuend auf Körper

und Geist auswirkt. Der Kneipp Verein

bietet hierzu einen neuen Kursus

an. Beginn ist der 07.10.2021

von 10.00-11.30 Uhr. Der Kurs

läuft über drei Vormittage und wird

von Ute Diekhans geleitet. Anmeldung

bei Ute Diekhans

02581/96745

Erntedankfrühstücksbuffet

und Messe

Das Team der kfd St. Josef aus Warendorf

lädt alle Frauen herzlich zu

einer Gemeinschaftsmesse mit anschließendem

Erntedankfrühstücksbuffet

am 05.10.2021 ein.

Zunächst feiern wir gemeinsam um

09:00 Uhr die Gemeinschaftsmesse

in der Josefkirche.

Danach gehen wir hinüber zum

Dreibrückenhof. Dort ist für uns ein

reichhaltiges Frühstücksbuffet vorbereitet.

Die Anmeldung hierzu nehmen an:

Mechthild Pöppelmann – Tel.:

02581/7899443 und Doris Dieker

– Tel.: 0171/5145892

Fahrt zur Spielemesse

“Spiel´21” nach Essen

Der ökumenische Offene Jugendtreff

@ttic fährt mit Jugendlichen ab

14 Jahren am Samstag, den

16.10.2021, zur Spielemesse

“Spiel´21” nach Essen. Die Fahrt

startet um 8:50 am Bahnhof in Warendorf

und endet dort um 20:00

Uhr. Die Fahrtkosten und der Eintritt

werden komplett vom Jugendtreff

übernommen. Aufgrund der

personalisierten Tickets ist bei Abgabe

der Anmeldung ein Pfand von

5 Euro zu hinterlegen, welchen es

bei einem gültigen Fahrtantritt zurück

gibt. Alle weiteren Infos können

sie der Anmeldung entnehmen

(einfach QR-Code einscannen):

Einsatz für den Tierschutz

Rehkitz- und Wildtierrettung mit Drohne

Das Retter-Team (v.l.): Norbert und Hildegard Meinersmann, Dr. Jürgen

Jakoby, Willi Schubert, Kevin Meinersmann und Felix Dunker.

Auch dieses Jahr 2021 war die Wildtier-

und Rehkitzrettung aus Sassenberg

wieder aktiv gewesen und hat

etlichen Jungtieren das Leben vor einem

Tod im Mähwerk gerettet.

Der Ablauf der Einsätze hat sich dabei

aufgrund der bereits gesammelten

Erfahrungen der letzten 2 Jahre

gut optimiert, so dass in der Nacht

bzw. früh morgens ein Maximum an

Flächen abgesucht und Tiere gerettet

werden können.

Abgeleistet wurden 29 Einsatztage,

mit mehreren Stationen- und Feldwechseln

im Kreis Warendorf. Die

Drohne wurde dafür 180 Mal gestartet,

hatte eine Flugzeit von 44 Stunden,

dabei 353 Kilometer Wegstrecke

geflogen und eine Gesamtfläche

von über 800 Hektar nach

Tierenabgesucht.

Fazit: Hasen, Fasanen- und Brachvogelgelege

und deren Jungtiere,

und 82 Rehkitze konnten gerettert

werden.

Mehr Informationen gibt es auf der

Website: www-rehkitz-rettungsassenberg.de

Kennenlernfahrt der Einführungsstufe zu Haus Neuland

Präsentation der Ergebnisse: (Turm musste eine Wasserflasche tragen

können)

Inmitten der Natur bereiteten sich

die Schülerinnen und Schüler in

dem Seminar „Fit fürs Lernen – Fit

fürs Leben! Begeistern für politische

Themen” in verschiedenen Workshops

methodisch auf die kommenden

drei Jahre der Oberstufe auf den

Weg zum Abitur vor. Inhaltliche

Schwerpunkte waren dabei Rechtsextremismus,

Verschwörungstheorien,

Klimawandel, Dystopien in der

Literatur, politische Bilder in den Medien

und Menschenrechte.

Die Seminarleiter*innen und Lehrer*innen

legten großes Augenmerk

auf Teambuilding und Stärkung des

Zusammengehörigkeitsgefühls und

schmiedeten so aus “alten” und

“neuen” Laurentianer*innen eine

gemeinsame Jahrgangsstufe. Die

begleitenden Jahrgangsstufenleiter*innen

(Ann-Christin Messing,

Malte Harth, Katrin Rippolz) und der

Oberstufenkoordinator (Klaus

Frönd) nutzen die drei Tage, um jeden

Lernenden einzeln intensiv und

bedarfsorientiert hinsichtlich der

Schullaufbahn zu beraten.

Übermüdet und begeistert, auch

von dem hervorragenden Essen,

kehrten alle am 8. September 2021

nach Warendorf zurück und waren

sicher:

Der Weg zum Abitur kann nun beginnen!

Warendorf. Früh morgens am 6.

September 2021, frisch getestet

oder auf 3G überprüft, starteten die

Lernenden der Einführungsphase

(EF) bestens gelaunt, gespannt und

motiviert zu Haus Neuland am Südhang

des Teutoburger Waldes zur ersten

gemeinsamen Fahrt der neuen

Jahrgangsstufe.

Turmbau aus schiefen Holzklötzen gelingt nur gemeinsam


Erfolgreiche Tischtennis-Saison in Westkirchen

v.l. Josef Reinke, Berthold Vossmann und Jens Witte. (Foto: Bernd Sternberg)

Westkirchen ( B.S.) In der Hoffnung

das die bevorstehende Tischtennis

Saison zu Ende gespielt werden

kann gehen 97 Aktive, verteilt auf

sieben Mannschaften bei GW Westkirchen

an den Start. Im einzelnen

starten vier Senioren – und drei

Nachwuchsteams. Zum ersten mal

seit 2 Jahrzehnten schicken die Verantwortlichen

kein Damenteam in

die Meisterschaft. Hier ist der Kader

zu klein um in der Bezirksliga zu bestehen,

so Abteilungsleiter Josef

Reinke. Zu den „Dienstältesten”

Spielern gehören mittlerweile auch

Rainer Vossmann, Berthold Vossmann

und Stefan Ringhoff. Sie alle

gehen in diesem Jahr in ihre 35.

Spielzeit bei der Tischtennisabteilung.

Auch das in der Bezirksliga

spielende Spitzenduo Josef Reinke

und Jens Witte ist schon viele Jahre

mit dem Tischtennissport in Westkirchen

verbunden. Abteilungsleiter Josef

Reinke ist seit 1994 für GW im

Einsatz und Jens Witte schlägt die

Zelluloidkugel seit 1998 auf. In der

höchsten Jugendspielklasse in NRW

geht die 1. Jugendmannschaft

Westkirchens an den Start.

Herren Bezirksliga Josef Reinke, Jens Witte, Piratheep Sellaththamby, Mike Rotäärmel, Lukas Steu,

Oliver Böhnke und Rainer Vossmann

Herren 2 1. Kreisklasse Jonas Bültemann, Paul Meier, Michael Wösthoff, Maximilian Schulte, Stefan

Ringhoff und Laura Mentrup

Herren 3 3. Kreisklasse Stephan Beer, Constantin Peters, Vanessa Gabrisch, Christina Kulla, Gerrit

Steinkamp, Bernd Sternberg und Johanna Witte

Herren 4 3. Kreisklasse Robin Burmann, Andreas Böhnke, Lucas Hortmann, Uwe Steinkamp, Julian

Möllenhoff, Antje Haack-Malgin, Tim Rotärmel, Daniela Schloetmann, Leander

Steinkamp, Yvonne Potthoff, Bernhard Heuckmann und Hendrik Herzschuh

Jungen NRW Liga Mike Rotärmel, Paul Meier, Gerrit Steinkamp und Tim Rotärmel

Jungen 18 Kreisliga Max Meier, Lukas Pelster, Maximilian Linius, Tim Wittenberg, Frederik Peters, Oskar

Herzschuh, Hendrik Ehrke, Dennis Meier, Kevin Bieckmann und Hinrich Peters

Jungen 13 Kreisliga Max Meier, Hinrich Peters, Lia Himler, Elisa Walpuski, Alicia Felling, Hanna Conrad

und Roman Wulf

Kolpingsfamilie Warendorf besuchte

Kräutergarten in Füchtorf

Fotos: Kolpingsfamilie

Die Kolpingsfamilie Warendorf hat

die Floristin und Kräuterpädagogin

Dorothea Dahlke in Füchtorf besucht.

Nach einem Empfang in wohliger

Atmosphäre, der durch verbrannte

Kräuter erzeugt wurde, ging

es auf eine Expedition durch den

selber angelegten Kräutergarten. Es

gab es viel Interessantes und Neues

für die Teilnehmer rund um das

Thema Kräuter zu hören. Dabei wurden

nicht nur Informationen zu den

Pflanzen, deren Aufzucht oder Fundort

weitergegeben, sondern oft auch

ein Blick in die Vergangenheit gerichtet.

Eine Zeit in der es noch keine

Chemie gab und die Eigenschaften

der Kräuter

für das tägliche Leben genutzt

wurden. Nach dem

Rundgang wurden an einer

festlich gedeckten Tafel

die Geschmacksnerven

mit selbst gebackenem

Brot und Dips, die

selbstverständlich auch

alle mit eigenen Kräutern

verfeinert worden waren,

gefordert. Im Kerzenschein

und gemütlichem

Umfeld, ging so ein schöner

Abend zu Ende.

276

Rollrasen aus

eigener Produktion

Jochen Thiemann

Gartenbautechniker

Rollrasenproduktion und Vertrieb

West II Nr. 3

48324 Sendenhorst-Albersloh

Ihr Fachmann für:

• Wurzelfräs-Arbeiten

(auch als Dienstleister für Gartenbaubetriebe)

• Problembaumfällung

• Baumpflege mit Klettertechnik

• Wir häckseln Ihre Grünabfälle

mit leistungsstarken Maschinen

• Entsorgung von Schnittgut

7

www.thiemann-rollrasen.de

fon 02535.931865

fax 02535.931866

mob 0172.6075409

Tarner

Tel.: 0 25 83 / 33 69 oder 0160 / 1 80 99 31

www.tarner-wurzelfraese.de

„Kreuz & Quer“ gemeinsam

auf musikalischer Wanderung

Foto: Kreuz & Quer

Nach langer Zeit auf Abstand trafen

sich nun die Sängerinnen und Sänger

vom Chor „Kreuz & Quer“ unter

der Leitung von Elke Blienert bei Beachtung

der 3 G-Regel zu einer gemeinsamen

Wanderung.

Startpunkt war am Kreishaus in Warendorf

bei strahlendem Sonnenschein.

Nach einem ersten Impuls

mit Gedanken zu den Themen Zielsuche,

den inneren Kompass und

die Bedeutung von Weggefährten

machte sich die sangesfreudige

Gruppe gemeinsam auf den Weg

Richtung Ostbezirk und Hagenwald

zur LVHS (Kath. Landvolkshochschule

„Schorlemer Alst“) in Frekkenhorst.

Unterwegs wurde immer wieder angehalten

und gesungen. Ein neuer

Impuls hier und da sorgte für Gesprächsstoff

auf dem weiteren Weg.

Am Ziel wartete eine Stärkung mit

Kaffee und Kuchen. Anschließend

lud Pfarrer Bernd Hante (Rektor der

LVHS-Hauskapelle) zum Gottesdienst

unter freiem Himmel in den

LVHS-Garten ein, bevor sich der

Chor fröhlich auf den Heimweg

machte. Alle haben das Beisammensein

nach so langer Zeit der Einschränkungen

sehr genossen.

Auch musikalisch hat sich „Kreuz &

Quer“ gemeinsam auf einen neuen

Weg gemacht. Seit einigen Wochen

probt der Chor mit großer Begeisterung

das Musical „Spuren im Sand –

Von Gott getragen“ (Musik: Siegfried

Fietz, Text: Hermann Schulze-

Berndt). Die Fans von „Kreuz & Quer

können sich schon mal Sonntag,

den 28.11.2021 (1. Advent), 17 Uhr

in St. Josef vormerken und auf ein

neues Highlight freuen. Weitere Infos

folgen.


8

900 Jahre Sassenberg

Wir

gratulieren

1121

„Glückwunsch“

der Stadt Sassenberg

zum 900-jährigen Jubiäum!

von-Galen-Straße 8

48336 Sassenberg

Tel. 0 25 83 / 10 38

900 Jahre Sassenberg

www.zweirad-ross.de

2021

Grußwort „900 Jahre Sassenberg“

900 Jahre Sassenberg – Ein Grund zum Feiern!

Mit diesem Slogan hat ein großer

Kreis ehrenamtlich engagierter Mitbürgerinnen

und Mitbürger im Jahre

2019 damit begonnen, das Festjahr

2021 programmatisch vorzubereiten.

Neben kulturellen Festangeboten ist

dieses Jubiläum aber auch willkommener

Anlass, das Geschichtsbewusstsein

der Bürgerschaft und den

gesellschaftlichen Zusammenhalt in

besonderer Weise zu stärken.

Wir dürfen uns glücklich schätzen,

noch heute die historische Stätte

benennen zu können, wo im Jahre

1121 der sächsische Herzog Lothar

von Supplinburg die Burg Sassenberg

gegründet hat. Durch die Errichtung

einer militärischen Anlage

entstand der „Sassenberg“ als Erdhügelburg.

Die örtliche Lage der sogenannten

Motte kann noch heute

auf dem Gelände der im Jahre 1858

gegründeten ehemaligen Woll- und

Kammgarnspinnerei Gebrasa nachvollzogen

werden.

Mit Blick auf unseren Gründer darf

auch nicht unerwähnt bleiben, dass

Lothar von Supplinburg später als

Lothar III. ab 1125 König und von

1133 bis 1137 sogar Kaiser des römisch-deutschen

Reiches gewesen

ist.

In der fürstbischöflichen Zeit konnte

sich das historische Zentrum zwischen

dem Schloss, zu dem die ehemalige

Fluchtburg im Laufe der Jahrhunderte

ausgebaut worden war,

der 1578 errichteten hochfürstlichen

Mühle und der 1678 geweihten

Pfarrkirche St. Johannes Evangelist

gut entwickeln.

Eines der engagierten Projekte zum

Jubiläum „900 Jahre Sassenberg“

bietet jetzt sogar die Möglichkeit,

dass die Bürgerinnen und Bürger

unserer Stadt sowie natürlich auch

unsere vielen Besucherinnen und

Besucher ganz konkret auf den Spuren

unserer Vorfahren wandeln und

tief in die Historie unserer Stadt eintauchen

können.

Josef Uphoff

Bürgermeister

Stadt Sassenberg

Hierzu wurden zwei mit Infostelen

versehene Rundgänge geschaffen,

und zwar der aus neun Stationen bestehende

„Historische Stadtrundgang“

und der Rundgang „Fürstbischöflicher

Tiergarten“ mit sechs

Standorten. Hierzu werden auf Anfrage

Führungen angeboten, um sowohl

die vorhandenen als auch versteckten

Elemente der Stadtgeschichte

wieder sichtbar zu machen.

Aber auch das „heute“ hat viel zu

bieten. Sassenberg ist eine attraktive

Stadt mit einem hohen Freizeitund

Erholungswert, in der es sich gut

leben und arbeiten lässt. In ihrer

heutigen Ausdehnung besteht die

Stadt Sassenberg seit der kommunalen

Gebietsreform im Jahre 1969

und wurde gebildet aus den früheren

Gemeinden Sassenberg und

Füchtorf und den größten Teilen der

Gemeinden Gröblingen und Dackmar.

Mit rd. 14.400 Einwohnerinnen

und Einwohnern sind wir im Kreis

Warendorf fest verwurzelt.

Die Bürgerschaft Sassenberg darf

stolz und dankbar sein, dieses Jubiläum

feiern zu können. Gleichzeitig

fühlen wir uns verpflichtet, im Sinne

unserer Vorfahren unseren Teil dazu

beizutragen, dass die Stadt Sassenberg

auch in den nächsten Jahren

und Jahrzehnten ihren Platz in der

Geschichte behauptet.

Tarner

276

Ihr Fachmann für:

• Wurzelfräs-Arbeiten

(auch als Dienstleister für Gartenbaubetriebe)

• Problembaumfällung

• Baumpflege mit Klettertechnik

• Wir häckseln Ihre Grünabfälle

mit leistungsstarken Maschinen

• Entsorgung von Schnittgut

Tel.: 0 25 83 / 33 69 oder 0160 / 1 80 99 31

www.tarner-wurzelfraese.de

396

• ELEKTROINSTALLATION

• SANITÄRINSTALLATION

GAS- UND ÖLHEIZUNGSBAU

• KÄLTE- SANITÄRINSTALLATION

UND KLIMATECHNIK

• WÄRMEPUMPEN

BAUKLEMPNEREI

• GAS- SOLARANLAGEN

/ ÖLHEIZUNGEN

• SOLARANLAGEN

KUNDENDIENST

• ALARMANLAGEN

MATERIALVERKAUF

• KUNDENDIENST

ALARMANLAGEN

Kanalreinigung

Kanalkamera & Kanalortung

Der Blick vom Lappenbrink zeigt die Pfarrkirche noch ohne Turm. 1670 erfolgte die Grundsteinlegung auf dem

Grundstück, welches Fürstbischof Christoph Bernhard von Galen für den Kirchenneubau stiftete. 1678 erfolgte

die feierliche Einweihung der Kirche. Den schlicht gehaltenen Außenbau zieren zwei imposante Barockportale.


9

900 Jahre Sassenberg

Wir

gratulieren

Auf Tour(en) durch Sassenbergs Geschichte

Rundgänge für Touristen und (Neu-)Bürger bieten interessante Informationen

Mit uns sind

Sie immer

„oben“ auf!

Heinz

Brinkmann

Dachdeckermeister

Robert-Linnemann-Straße 9

48336 Sassenberg

Telefon 02583/715 • Fax 1709

Auto-Tel. 0171/7700798

www.hb-dach.de

Keine 900, aber seit fast

100 Jahren sind wir für Sie da!

Olga Puttins (Stadt Sassenberg), Bürgermeister Josef Uphoff, Josef Schilling (Arbeitskreis Geschichte) und Dr.

Ansgar Russell – hier an Station Nr. 4 des Stadtrundgangs, der Fürstlichen Mühle – stellten die Rundgänge

nebst der dazugehörigen Stelen und Flyer vor (v.li.) (Fotos: Rieder)

Aufgrund der Corona-Pandemie

konnten einige Pläne für das

900jährige Jubiläum der Stadt Sassenberg

erst gar nicht weitergedacht

werden. Zwei der Dinge die alle Einschränkungen

überwinden konnten,

sind dafür sogar etwas bleibendes.

Denn sowohl der Historische Stadtrundgang,

der die Zeit der Fürstbischöflichen

Residenz und ihre in die

heutige Zeit reichenden Spuren und

Relikte beleuchtet, wie auch der

Rundgang mit dem Titel Fürstbischöflicher

Tiergarten sind als dauerhafte

Informationsmöglichkeiten

für Touristen und (Neu-)Bürger angelegt.

Der Stadtrundgang präsentiert auf

einer Länge von ca. zwei Kilometern

vermittels 9 Infostelen aus Cortenstahl

und darauf befindlichen Infotafeln

mit QR-Code, Wissenswertes

über geschichtliches einiger zum alltäglichen

Stadtbild gehörenden Elemente.

Die nummerierten Stelen

haben einen hohen Wiedererkennungswert,

weil sie einen Ausschnitt

in Form des markanten Sassenberger

Kirchturms tragen. Und ja, versichern

die Verantwortlichen, der bereits

ansetzende Rost ist gewollt, er

bildet sozusagen eine Schutzschicht

auf dem Stahl.

Die Infotafeln sind identisch aufgebaut.

Sie verdeutlichen auf einer

Karte – und zugleich auf einem Foto

der Bronzeplatte vom historischen

Stadtbild – den jeweiligen Standort,

beinhalten einen Infotext und eine

historische Abbildung bzw. ein Foto

des Standorts, listen alle Standorte

der Stelen auf und bieten mit dem

QR-Code weitergehende Informationsmöglichkeiten

an. Für viele Besucher

sicherlich beeindruckend,

dass der markante Kirchturm von St.

Johannes ein eher neuzeitlicheres

Werk ist und dass dort, wo heute die

Durchgangsstraße den Verkehr

mehr oder weniger gut in östlicher

Richtung durch die Hesselstadt

führt, früher ein Wasserlauf der Hessel

den Ort teilte.

An welcher der 9 Stationen man den

Rundgang beginnt, sei eigentlich

egal, sagt Josef Schilling vom „Arbeitskreis

Geschichte“. Dieser

Rundgang ist ihm, der nahezu 30

Jahre in der Stadtverwaltung gear-

Gartenbau • Friedhofsgärtnerei

Saison-Gewächshaus: Düsbergstraße 3 (Nähe Friedhof) Sassenberg

Öffnungszeiten: bis Mitte November.: Mo.-Fr. 8-18 Uhr • Sa. 9-14 Uhr

Friedhofsgärtnerei: 02583 -1422 | Saison-Gewächshaus: 02583-940984

IN FRECKENHORST UND SASSENBERG

Info-Tel. 0162 / 787 68 38

www.gesunddurchsport-sporttherapie.de

Am Drostengarten 1

• Mobile Siebanlagen • Erdarbeiten

• Baustoffschüttgüter


10

900 Jahre Sassenberg

Wir

gratulieren

Wir gratulieren zum 900-jährigen Jubiläum!

Neue Öffnungszeiten: Montag geschlossen

Di. – Fr. 9.00 – 12.00 Uhr und 15.00 – 18.00 Uhr

Sa. 9.00 – 13.00 Uhr | Sonntag geschlossen

oder nach tel. Vereinbarung

Drostenstr. 29 · 48336 Sassenberg · Tel. 02583/303233

Salon Kreativo

Klingenhagen 37

48336 Sassenberg

02583 / 919 998

Mobil: 0173-5161800

Damen Herren Kinder

beitet und dort auch für das Thema

Tourismus zuständig war, spürbar

ein Herzensanliegen.

Wer an Station Nr. 9 ankommt wird

feststellen, dass hier ein guter Ausgangspunkt

für den wenige Schritte

weiter entfernt beginnenden Rundgang

durch den ehemaligen Fürstbischöflichen

Tiergarten ist. Dieser

bietet seine Information auf 6 Stelen

aus Baumberger Sandstein. Jenem

Material, das ebenfalls für die Pfarrkirche

und Bildstöcke im Ort verwendet

wurde. Die Schautafeln folgen

einem ähnlichen Konzept wie

beim Stadtrundgang, mit Text,

Karte, historischer Darstellung und

QR-Code. Anders als in der Stadt

sind hier die Objekte weniger gut erkennbar.

Sie sind sogenannte Bodendenkmäler.

Der Schneckenberg

beispielsweise ist einer von ursprünglich

fünf künstlich aufgeschütteten

Hügeln, die als Aussichtspunkte

dienten. Dies wird

heute nur noch in Resten deutlich.

Ein Spaziergang lohnt sich dennoch,

denn das Areal atmet Geschichte,

wie aus den Erläuterungen von Dr.

Ansgar Russell vom Heimatverein

stets deutlich wird. Der Tiergarten

war nicht als Zoo, sondern als illustrer

Ort für Tiere (Entenkoje, Fasanerie,

Kaninchenberg) angelegt, die

auf der Speisekarte des fürstbischöflichen

Anwesens standen;

eine eine weitläufige barocke Gartenanlage

von europäischem Rang.

Er war der erste dieser Art in ganz

Nordwestdeutschland, ein Prestigeobjekt

mit Alleen, Terrassen und

Gräften, das von zahlreichen Persönlichkeiten

von Rang und Namen

besucht und bewundert wurde. Das

Interesse daran ließ allerdings in der

zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts

deutlich nach.

Der Rest ist Geschichte, pflegt man

zu sagen. Den Gegensatz zwischen

damals und heute zeigt die Schautafel

an Stele Nr. 9 des Stadtrundgangs.

Zwei ergänzende Flyer zu den Touren

sind im Rathaus erhältlich und werden

sicher auch beispielsweise an

den Campingplätzen zu finden sein.

Da der Tiergarten-Rundgang sich in

einem Naturschutzgebiet befindet,

in dem auch die Schachblumenwiese

liegt, wird um entsprechend

rücksichtsvolles Verhalten gebeten.

Di.: 8–20 Uhr • Mi.-Fr.: 8–18 Uhr • Sa.: 7–13 Uhr

Wir sind das

Anzeigenmagazin

für Sassenberg

und gratulieren

herzlich zum

900-jährigen

Stadtjubiläum!

Auf dem GEBRASA Gelände

findet man noch heute Reste

der alten Schlossfassade.

Hier war die Keimzelle

Sassenbergs.

Glückwunsch!

Telefon 0 25 83 / 44 93 · Mobil 01 72 / 8 83 36 81

Schloßstraße 17 · 48336 Sassenberg

Fahrzeugbeschriftung // Werbetechnik

Großformatdruck // UV-Direktdruck

Digitalstickerei // Textildruck

Werbeartikel // Lasergravuren

www.ludorf-sassenberg.de


11

900 Jahre Sassenberg

Wir

gratulieren

Bürgermeister Josef Uphoff

freute sich über die gelungenen

Ergebnisse und

lobte einmal mehr das Engagement

der Ehrenamtlichen,

die zum Gelingen beigetragen

haben. (Fotos: Rieder)

Wahnsinn!

900 Jahre

Sassenberg!

Herzlichen Glückwunsch

zu diesem

tollen Jubiläum!

Ihr Kosmetikinstitut für

die ganze Familie

Herzlichen

Glückwunsch zum

900. Jubiläum!

von-Galen-Straße 13 ... 48336 Sassenberg ... Tel. 0 25 83 ... 15 77

www.juettner-wedeking.de

202















... immer wieder interessant!

Vielfalt

fördern.

www.volksbank-eg.de


12

900 Jahre Sassenberg

Wir

gratulieren

Frühstücksbüffet • Gesellschaften

Beerdigungskaffee

Glückwunsch zum 900. Jubiläum!

Hotel Börding

von-Galen-Straße 16

48336 Sassenberg

Tel. 02583/1039

www.Hotel-Boerding.info

info@Hotel-Boerding.info

900 Jahre Sassenberg

Was hat Sassenberg mit einem deutschen König und Kaiser zu tun?

Fürstbischof Christoph Bernhard

von Galen (links) machte den

Sassen berg zu seiner Neben -

residenz, schuf den Tiergarten, erbaute

die Pfarrkirche und gründete

das Dorf Sassenberg

Ein kurzer geschichtlicher Abriss:

Zur Absicherung seines Eroberungszuges

gegen die Stadt Münster errichtete

der Sachsenherzog - und

spätere deutsche König und sogar

Kaiser - Lothar im Jahre 1121 im

Sumpfgebiet der Hessel eine sog.

Motte (Erdhügelburg), den späteren

Sassenberg.

Gut 150 Jahre später fiel er an die

Fürstbischöfe von Münster, die ihn in

der Folgezeit zu einer weitläufigen

422

422

Tel. 02583/919161

Mit und ohne Anmeldung

Mo. geschlossen / Di. bis Fr. 8.00 -

19.00 Uhr / Sa. 8.00 - 13.00 Uhr

Unsere

Öffnungszeiten:

8 - 20 Uhr

Montag bis

Samstag

WIR GRATULIEREN DER

STADT SASSENBERG ZUM

900. JUBILÄUM


13

900 Jahre Sassenberg

Wir

gratulieren

Wasserfeste als Landesburg und

Amtssitz ausbauten.

Unter Fürstbischof Christoph Bernhard

von Galen (1650-78) wurde

der Sassenberg entfestigt und zu einer

landesherrlichen Residenz mit

barocken Gärten und einem Tiergarten

von europäischem Rang ausgestaltet.

Vor dem Sassenberg entstand

ein neuer Pfarrort gleichen

Namens.

Um 1700 wurde der alten Landesburg

ein dreiflügeli ges Schloss vorgesetzt.

In diesem richteten 1858

die Gebrüder Rath eine Woll- und

Kammgarnspinnerei ein, die bis

1981 produzierte. Ein Großteil der

Fassade des Hauptflügels steht

heute noch.

MEISTERWERKSTATT · Schürenstr. 37 · Sassenberg

Telefon 02583 / 2030 · www.lienkamp.de

Wir sind können SASSENBERG HELAU!

297

TRADITION & FORTSCHRITT

Zum Hilgenbrink 22 · 48336 Sassenberg

% 0 25 83 / 940 403 · www.albert-lueckemeyer.de

Glückwunsch

zum 900-jährigen Jubiläum

der Stadt Sassenberg

Schloßstraße 1 · 48336 Sassenberg

Tel. 02583 300 80 48 · Mobil 0170 888 22 81

www.brechmann-sanierung.de

Glückwunsch!

Mit ihrer bewegten Geschichte

ist die alte

Mühle von 1578 eines

der wenigen in Sassenberg

noch erhaltenen

historischen Gebäude

und ihrer Bedeutung

nach weder von der lokalen

Geschichte Sassenbergs

noch aus dem

baulichen Sinnzusammenhang

mit der früheren

Landesburg der

Fürstbischöfe von Münster

zu trennen.

Die alte Mühle lag ursprünglich

auf einer Insel

und erhielt im Laufe

der Jahrhunderte verschiedene

An- und Umbauten.

In den Jahren

1947/48 ist eine Aufstockung

erfolgt.

Heute wird das Objekt

als städt. Begegnungsstätte

genutzt.

Emsort 4 · 48336 Sassenberg · Tel. 02583 9199037 · Mob. 0170 9688423

Ihre Apotheke vor Ort

GLÜCKWUNSCH!

Wir gratulieren der Stadt Sassenberg

zum 900-jährigen Stadtjubiläum!

Tel: 02583 1800

www.park-apotheke-sassenberg.de

Annette Korte | Klingenhagen 2-4

PARK APOTHEKE

Natürlich beraten.

PhysioFit Korte · 48336 Sassenberg

Klingenhagen 39 · Telefon 0 25 83 / 37 57


14

900 Jahre Sassenberg

Wir

gratulieren

Frense GaLaBau

• Großbaumschnitt • Fällarbeiten

• Landschafts- und Gartengestaltung

• Teichbau • Pflasterungen • Zaunanlagen

zertifizierter Betrieb für Keller-Abdichtung,

Schacht-Sanierung + Entwässerung

48336 Sassenberg · Esch 6

Tel. (0 25 83) 25 06 · Mobil (01 71) 6 24 98 02

Historische Gebäude in Sassenberg

Glückwunsch zum 900. Stadtjubiläum!

422

422

Porschestraße 8

48336 Sassenberg

Wir erweitern unsere Akustik-Abteilung

ab Ende Oktober in neuen Räumen!


Bewerben Sie sich jetzt bei:

OUNDA • klein, aber fein

Wemhoffstraße 5 • 48147 Münster

www.klein-aber-fein.info

Glückwunsch zum

900. Stadtjubiläum!

Telefon: 02583 / 939189-0

technik@gas-service-nordwest.de

Bei dem "Alten Zollhaus" handelt

es sich um eines der ältesten erhaltenen

Häuser Sassenberg. Bestehend

aus drei Hausteilen befindet

es sich im Kern von Sassenberg.

Ganz in Sichtweite dieser alten Gemäuer

ist die Pfarrkirche St. Johannes

Evangelist und Haus Schücking

zu finden.

Errichtet wurde das Fachwerkhaus,

dass ursprünglich als Bürgerhaus

diente, im Jahr 1734. Zwischen

1890 und 1906 kassierte man dort

Gebühren von Reisenden auf der

Chaussee zwischen Münster und

Warendorf.

Zu dieser Zeit gab es in dem "Alten

Zollhaus" eine Schankwirtschaft,

von der heute noch eine Küche mit

mächtiger Herdstelle und eine barocke

Kölner Decke erhalten sind.

Bei dieser besonderen Deckenkonstruktion

sind die hölzernen Deckenbalken

und Dielen vollständig mit

Putz überzogen. Die sogenannte

„Upkammer“ – ein höherliegendes

Zimmer über dem Keller – wurde

wahrscheinlich erst im 19. Jahrhundert

gebaut.

Nachdem das Hausensemble Jahrzehnte

nicht bewohnt war und die

eindringende Nässe, Schäden an

der Dachkonstruktion, der Fachwerkkonstruktion,

den Decken und

Böden sowie an den farbigen Oberflächen

und Putzen entstanden,

gründete sich 2005 der Verein

„Stadtprojekt Sassenberg e.V.“ mit

dem Ziel, dieses zu erhalten und einer

zukünftigen Nutzung zuzuführen

Seit dem Abschluss der Bauarbeiten

steht den Bürgern das "Alte Zollhaus"

als kulturelle Begegnungsstätte

zur Verfügung.

Schürenstraße 1 · 48336 Sassenberg · Telefon 02583/2266

Berliner

Straße 42 · 33378 Rheda-Wiedenbrück · Telefon 05242/43101

422

Glückwunsch!

Glückwunsch!

Dachdeckermeister GmbH & Co. KG

Johannes Kortenbreer

Mit uns fahren Sie gut und günstig.

Kfz-Reparaturen aller Fabrikate

Robert-Bosch-Straße 1 · 48336 Sassenberg

Tel. 02583 / 3741 · www.Auto-Lohmann.de

Eines der schönsten Gebäude Sassenbergs ist das Haus Schücking – ein schlichtes, einstöckiges Backsteinhaus,

das von Johann Conrad Schlaun erbaut wurde. Errichtet wurde es im Jahr 1754. Es sollte dem fürstbischöflichen

Kanzler Christoph Bernhard Engelbert Schücking (der dem Haus auch seinen Namen gab) als Landsitz

dienen. Da der Garten für den Bauherren eine größere Bedeutung hatte, als die Straßenseite, wurden vor allem

die Fassade der Gartenseite besonders kunstvoll gestaltet. Im Jahr 1882 wurde der Südflügel des Hauses errichtet.

Er fällt vor allem durch sein turmartiges Pyramidendach auf. Die übrigen Nebengebäude stammen größtenteils

aus dem 18. Jahrhundert. Das Haus selbst wird von der Familie Schücking bewohnt und kann deshalb

nicht besichtigt werden.


15

900 Jahre Sassenberg

Wir

gratulieren

Radtour zu den fürstbischöflichen Schnatsteinen

sowie geführte Ortsrundgänge

Die Inschrift auf der Rückseite des

Schnatsteins an der Sassenberger

Straße Richtung Greffen lautet:

"Der Hagen schnadet von der Ems

bisz auf die Hessel"

Im Rahmen des 900-jährigen Ortsjubiläums

findet am Samstag, den

2. Oktober, eine geführte Radtour zu

den noch vorhandenen Schnatsteinen

aus fürstbischöflicher Zeit statt.

Von den ursprünglich dreizehn Steinen

aus dem Jahre 1732 stehen

noch fünf: jeweils einer in Gröblingen

und Warendorf sowie drei im

Grenzgebiet zu Greffen. Deren Inschriften

sind großteils noch zu entziffern.

Die Tour hat eine Länge von rund 30

Kilometer und dauert voraussichtlich

insgesamt etwa 2,5 Stunden.

Start ist um 14:00 Uhr auf dem

Mühlenplatz. Die Teilnahme ist kostenlos,

eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Leitung hat Josef

Schilling. Die Radtour wird am

Samstag, dem 16. Oktober, gleiche

Uhrzeit, noch einmal durchgeführt.

Nachfragebedingt werden am Wochenende

9./10. Oktober nochmals

geführte Ortsrundgänge angeboten.

Der Historische Stadtrundgang findet

am Samstag um 14:00 Uhr und

am Sonntag um 15:00 Uhr statt -

Treffpunkt Mühlenplatz. Der Rundgang

Fürstbischöflicher Tiergarten

startet an beiden Tagen um 15:30

Uhr an der Infotafel in der Brookstraße

(hinter der Johannesschule)

mit dem Rad. Die Führungen dauern

jeweils rund 90 Minuten und sind

kostenlos, Anmeldungen sind nicht

erforderlich.

Die Vorderseite zeigt ein verziertes

Wappenschild in dessen Mitte die

ineinander verschlungenen Buchstaben

C, A und E lesbar sind (Clemens

August Episcopus [=Bischof]).

Schwert und Bischofsstab

verweisen auf die weltliche und

geistliche Macht, die Krone auf

den kurfürstlichen Rang des Bischofs.

Unter dem Schild ist die Inschrift

"Privatives Geheeg" zu lesen.

423

400

Wir gratulieren unserer

Heimatstadt zum 900. Geburtstag

www.deitert.de

Porschestraße 3a • 48336 Sassenberg • Tel. 0 25 83 / 39 30

Telefax 0 25 83 / 39 88 • www.hagedorn-elektrotechnik.de

Mediterranes und

gut bürgerliches Essen

Schürenstraße 2 - 48336 Sassenberg

Tel. 02583/300140 - www.ratsstuben-sassenberg.de

Wir gratulieren zum 900. Stadtjubiläum!

Ratsstuben

über

50 Jahre

Beratung · Verkauf · Reparatur · Kundendienst

Griestop GmbH · Lappenbrink 21 · 48336 Sassenberg

Tel. (0 25 83) 14 34 · Mobil (01 71) 2 12 65 83 · www.griestop.de

Das Foto zeigt den Verlauf der Hessel entlang der von-Galen-Straße. Im Hintergrund die Pfarrkirche, die in den

Jahren 1913 - 1914 ihren barocken Turm erhielt.

Besuchen Sie unsere

neue Homepage!

Jetzt auch Online-Schulungen!

Computer-Service

Computer-Service für Jedermann

für Privat und Gewerbe

Qualität und Kompetenz aus der Region für die Region

Hard Software Reparaturen Schulungen

Hard & Software / Reparaturen / Schulungen

www.rcs-itsysteme.de info@rcs-itsysteme.de

www.rcs-itsysteme.de · info@rcs-itsysteme.de

Thomas Rüschoff ·· Tel. 02583/303139


16

Büchermarkt am 16.

Oktober in Warendorf

Am Samstag, dem 16. Oktober

2021 findet von 9.00 - 16.00 Uhr

im Pfarrheim St. Josef Warendorf,

Dreibrückenstr. / Ecke Holtrupstr.

der nächste Büchermarkt statt (mit

3G-Regelung + Maske). Das sehr

umfangreiche Angebot beinhaltet

Romane, Sachbücher, Kochbücher,

Gartenbücher, Bildbände,

Reiseführer usw., Krimis, Kinderund

Jugendbücher.

Preis: je 1 Kilo Bücher = 2,- Euro,

Für den Büchermarkt nehmen wir

wieder gern ihre Bücher an. Besonders

gefragt sind im Moment Bücher

in plattdeutscher Sprache und

Städte-Chroniken. Alle Bücher können

nach telefonischer Rücksprache

mit Christel Ahnepohl (Tel.

02581/61904) ab dem 27.09. abgegeben

werden.

Der Erlös ist für die Kinderhilfsprojekte

und für den Tierschutz im

Kreis Warendorf bestimmt.

Kreiswahlleiter dankt

allen Wahlteams in den

Kommunen

Nach der Bundestagswahl am vergangenen

Sonntag dankt Kreiswahlleiter

Dr. Stefan Funke allen

Wahlvorständen, Wahlhelfern und

städtischen Wahlsachbearbeitern

in den Kommunen. „Mit den Wahlen

ist im Vorfeld viel Arbeit verbunden“,

so Dr. Funke, „deswegen

möchte ich mich bei allen Beteiligten

für ihr Engagement bedanken.

Im Kreis Warendorf ist die Bundestagswahl

reibungslos und ohne

Pannen abgelaufen.“

Die nächste Wahl wirft schon jetzt

ihre Schatten voraus: die Vorbereitungen

für die Landtagswahl im Mai

2022 beginnen in Kürze.

Bier-Tasting

Warendorf. Einen großen Bier-Verkostungs-Abend

inklusive kleinem

bierbegleitendem Menü, acht internationalen

Bierspezialitäten von

herb bis süffig, von malzig bis melonig

bietet das Haus der Familie in

Kooperation mit dem Hotel „Im Engel”

am Dienstag, 5. Oktober, 19

Uhr an. Gerd Leve stellt die Teilnehmenden

nicht nur auf die Probe,

sondern entführt sie mit vielen Geschichten

und Hintergrundwissen

in die internationale Bierwelt. Ort

der Veranstaltung: Hotel “Im Engel”,

Brünebrede 37, Warendorf.

Anmeldungen unter 02581-2846

oder www.hdf-waf.de

Auf den Hund gekommen

Besuchs- und Begleitungsdienst mit Hund (BBDmH) der Malteser unter neuer Leitung

Anne Lütke Föller, Gudrun Folker, Sandra Niehues und Dirk Ohlmeyer.

(Foto: Malteser)

Nach acht Jahren Gruppenführung

übergibt Gudrun Folker die Leitung

der beiden Gruppen BBD mit Hund

aus Telgte und Warendorf an Anne

Lütke Föller und Sandra Niehues,

beide langjährige und erfahrene

Gruppenmitglieder. Gudrun Folker

hat die Gruppe mit viel Engagement

und Herzblut geleitet und wurde mit

einem Dankeschön von Ruth Schräder,

der Diözesanreferentin für Soziales

Ehrenamt, und Dirk Ohlmeyer,

Stadtbeauftragter der Warendorfer

Malteser, verabschiedet. Die beiden

neuen Gruppenleiterinnen, Anne

Lütke Föller und Sandra Niehues,

haben sich auf dem Gruppenleiterseminar

in der Malteser Akademie in

Ehreshoven auf ihre neue Aufgabe

vorbereitet. Unterstützt werden sie

von Frau Dr. Elke Münker, die als

Tierärztin die Ausbildung der neuen

Besuchshunde übernehmen wird.

Nach einer langen Coronapause hat

am 7. September ein erstes Gruppentreffen

der Warendorfer und

Telgter BBDmH-Gruppe stattgefunden.

Die Gruppe besteht aus 17 ehrenamtlichen

Helfern und ihren Hunden,

darunter sechs Neuzugänge. In

einer kurzen Vorstellungsrunde berichteten

die teilweise schon langjährigen

Mitglieder von ihren sehr

unterschiedlichen Einsätzen. Die

bewegenden Geschichten zeigen,

was ein Hund bei Kindern oder Menschen

mit Unterstützungsbedarf bewirken

kann. Alle TeilnehmerInnen

sind nach der langen Pause sehr

motiviert und freuen sich darauf, alten,

kranken und hilfsbedürftigen

Menschen mit ihren Lieblingen auf

vier Pfoten wieder eine Freude machen

zu können. Weitere Informationen

zu der Gruppe gibt es auch unter

www.malteser-warendorf.de oder

telefonisch unter 02581 7677.

Nachmittag der offenen Tür in den Kitas

Im Vorfeld der Anmeldewochen in

den Sassenberger und Füchtorfer

Kitas vom 25.10. bis 05.11.2021

bieten alle Kitas in diesem Jahr wieder

einen Nachmittag der offenen

Tür an. Am Mittwoch, 29.09.2021

haben interessierte Eltern aus Sassenberg

die Möglichkeit, in der Zeit

von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr für sie

interessante Einrichtungen zu besichtigen.

In Füchtorf besteht die

Möglichkeit eine Woche später, am

Nach einem guten Jahr Zwangspause

durch das Coronavirus kann

die Sassenberger Ortsgruppe der

Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft

(DLRG) wieder in den Trainingsbetrieb

starten. Das Training in

Glandorf, Warendorf und Versmold

ist für alle Vereinsmitglieder wieder

angelaufen.

Bei den Trainingszeiten und Tagen

DLRG-Training ist wieder gestartet

Foto: DLRG

ändert sich nichts.

In Glandorf gibt es ein Einbahnstraßen-System.

Nach den Umkleiden

und den Duschen wird das Bad über

die Cafeteria verlassen. Dort stehen

Umkleidekabinen bereit.

Beim Freitagstraining im Bundeswehrsportbad

in Warendorf gilt darüber

hinaus die 3G-Regel: Nur

geimpfte, genesene oder getestete

06.10.2021. Aus erster Hand können

sie sich über das pädagogische

Konzept, die Einrichtung und das

Außengelände informieren.

Bitte beachten Sie, dass nur Personen

die Kitas betreten dürfen, die

geimpft, genesen, oder getestet

(nicht älter als 48 Std.) sind! Ferner

besteht Maskenpflicht.

Eltern, die sich für die Kindertagespflege

interessieren, oder selbst

gerne eine Kindertagespflege ausüben

möchten, erhalten hierzu Informationen

am 29.09.2021 in der

Kita „Wolke 7”, Zum Brökeland 16.

In Füchtorf in der Kita „Blauland”,

Sassenberger Str. 26 geben die Erzieherinnen

am 06.10.2021 weitergehende

Informationen. Unter der

Rufnummer 02583 918669 kann

montags in der Zeit von 9.00 bis

12.00 Uhr die Fachberatung der

Kindertagespflege, Frau Claudia

Niehues erreicht werden.

Personen dürfen das Gelände betreten.

Dies gilt für alle Personen ab 12

Jahren, wobei bei Kindern der Schülerausweis

zum Nachweis einer Testung

ausreicht. Dort stehen

darüber hinaus keine Umkleiden zur

Verfügung. Die Teilnehmer*innen

müssen sich auf der Tribüne umziehen.

Ab den 01. Oktober werden

sich die Trainingsvoraussetzungen

allerdings ändern. Mitglieder und

Begleitpersonen 18 Jahre erhalten

nur mit gültigem Impf- oder Genesungsnachweis

Zutritt zum Gelände

(2G-Regelung). Allerdings sind dann

die Umkleiden wieder normal nutzbar.

Auf der Homepage der Ortsgruppe

ist gleich auf der Startseite die Corona-Seite

verlinkt. Dort sind alle

wichtigen Informationen zum Training

unter Coronabedingungen aufgeführt.

Viele Infos zur DLRG Ortsgruppe

Sassenberg gibt es online:

https://sassenberg.dlrg.de

Low Carb - Genuss mit

wenig Kohlenhydraten

Warendorf. Einen Kochkurs mit

dem Titel „Low Carb – Genuss mit

wenig Kohlenhydraten” bietet das

Haus der Familie am Dienstag, 26.

Oktober, 19 Uhr unter Leitung der

Dipl. Oecotrophologin Claudia

Louen an. Die Low Carb Küche basiert

darauf, die Kohlenhydratzufuhr

stark zu reduzieren. Durch die

bewusste Reduzierung von Kohlenhydraten

in der Ernährung ist eine

dauerhafte Gewichtsabnahme

möglich. Nach einer kurzen theoretischen

Einführung werden gemeinsam

kohlenhydratarme Rezepte zubereitet.

Anmeldungen unter

02581-2846 oder www.hdf-waf.de

Café Krabbelkäfer

Wer für das Café Kinderwagen zu

groß geworden ist, ist im Café Krabbelkäfer,

dem offenen Treff für Eltern

mit Kindern von 1 bis 3 Jahren,

herzlich willkommen. Die Kleinen

erkunden die Welt und lernen andere

Kinder gleichen Alters kennen,

die Großen tauschen sich aus und

knüpfen Kontakte. Immer mittwochs

von 15.30 – 17.00 Uhr in der

„Kinderinsel”, Graffelder Esch 5,

Sassenberg. Kostenlos und ohne

vorherige Anmeldung.

Weitere Informationen: mutterkindhilfe@t-online.de

oder 02583/

918669.

Tour durch den Teutoburger

Wald

Der Teutoburger Wald ist von Ostbevern

aus gut zu erreichen, deshalb

startet der Ostbevern Touristik

e. V. am Samstag, 09.10.2021 am

Rathaus seine Tour. Mit dem eigenen

PKW (Fahrgemeinschaft) geht

es um 13.30 Uhr los. Nach der Anfahrt

wandern wir die Holperdorper

Schleife über Wiesen und Wälder

und tauchen dabei am Rande eines

Steinbruchs in die Erdgeschichte

des Teutoburger Waldes

ein, genießen traumhafte Ausblicke

auf das Münsterland, sehen

das sprudelnde Wasser der Brüggelieth

Quelle, die Felsengebilde

der Duvensteine und durchwandern

die „Toskana” des Teuto. Dabei

werden uns auch die Auswirkungen

des Klimawandels auf unseren

Wald vor Augen geführt. Der

ca. 13 km lange Rundweg bietet als

„Premiumweg”, vom Deutschen

Wanderinstitut ausgezeichnet,

höchsten Wandergenuss, eine abwechslungsreiche

Landschaft und

erlebnisreiche Szenarien.

Auf der Wanderung gibt es Gelegenheiten

für ein selbst mitgebrachtes

Picknick.

Teilnehmergebühr: 6,00 € p. P.,

Kinder bis 14 Jahre frei.

Anmeldungen bitte unter info@ostbevern-touristik.de

oder 02532

4310350. Es gelten die 3 G`s.


-Anzeige-

Goebeler - Optik Goebeler: mit der Lizenz zu gewinnen

17

Gewinnen Sie diese

Sonnenbrillen aus

dem aktuellen

James Bond Film!

Teilnahmekarten

gibt’s bei Optik

Goebeler und im

Scala Filmtheater!

BARTON PERREIRA

Patty Perreira und Bill Barton haben ihre Leidenschaft für Luxusbrillen vereint. Die

Marke BARTON PARREIRA lebt aus der Synergie ausgeprägter Ästhetik (Patty Perreira)

und exzellenter technischer Kenntnisse (Bill Barton). Dezenter Glamour, innovative

Akzente und die Verwendung erstklassiger Materialien sind Merkmale der

BARTON PARREIRA Kollektionen. Die Brillenfassungen werden handgefertigt und begeistern

unter anderem Stars wie Sandra Bullock, Lady Gaga, Bratt Pitt und weitere.

Optik Goebeler hält eine schöne Auswahl an Sonnen- und Korrektionsbrillen der

Marke bereit und freut sich über einen Besuch.

Christa Goebeler-Homburg, Inhaberin des gleichnamigen Fachgeschäftes in Warendorf

und Johannes Austermann, Inhaber des Kino Scala in Warendorf präsentieren

ein ganz besonderes Gewinnspiel. Mit der Lizenz zur Sonnenbrille. (Foto: Kaup)

Um 00.07 Uhr am 30. September ist der

wohl sehnlichst erwartete James Bond

Film - Keine Zeit zu sterben endlich auch

in den deutschen Kinos angelaufen. Und

gleichzeitig mit diesem Start beginnt im

Sektor ein mehr als interessantes Gewinnspiel.

Optik Goebeler mit Inhaberin Christa

Goebeler-Homburg und Scala Filmtheater

Warendorf mit Inhaber Johannes Austermann

fragen: Welche James Bond

Sonnenbrille möchtest DU gewinnen?

Nicht nur die Geschichte rund um den Superspion

ist mit Start eines neuen Bond

Abenteuers überall beliebtes Thema. Besonders

auch das Outfit des Spions im

Auftrag Ihrer Majestät und die hochwertigen

Designer Sonnenbrillen der Hauptdarsteller

bekommen zu Recht jede

Menge Aufmerksamkeit. „Während im

letzten Bond Streifen – Spectre - die Edelmarke

TOM FORD die Schauspieler mit

Sonnenbrillen ausstattete, war es im aktuellen

Film „Keine Zeit zu sterben” der

Luxushersteller BARTON PARREIRA, der

die Brillen zur Verfügung stellte,” so Optikermeisterin

Christa Goebeler-Homburg.

Und ebenso wie 007 Stil, Design und eine

besondere Affinität zu hochwertigen Luxusartikeln

verkörpert, zeigen sich die innovativen

Parreira Modelle Joe und Norton

in schlichter Eleganz und luxuriös.

Man muss kein Spion sein, um sich eine

solche Sonnenbrille zu wünschen und vor

allem, damit gut zu sehen und auszusehen.

Immerhin rund 380,00 € kostet jedes

Modell aus der aktuellen, streng limitierten

007-Kollektion. Und für gleich zwei

Teilnehmer wird der Traum von der James

Bond Brille im schicken Lederetui inklusive

einer im 007-Style designten Box

schon bald wahr. Im Optik Fachgeschäft

Goebeler an der Lüninger Straße 1 in Warendorf

und ebenfalls an der Kinokasse

der Scala an der Klosterstraße 5 in Warendorf

gibt es ab sofort die Gewinnspielkarten.

Diese können bis zum 30.11. direkt

in die dort aufgestellten Losboxen

eingeworfen werden. Die Teilnahmebedingungen

findet man unter www.goebeler.de.

Und mit ein bisschen Glück gehört

dir bald eine der tollen Bond, James Bond

Sonnenbrillen.

GEWINNSPIEL

BEI OPTIK GOEBELER

Gewinnen Sie eine Sonnenbrille der limitierten

-Kollektion von

aus dem aktuellen James Bond Film!

UVP 380 € UVP 380 €

Gewinnspielkarten gibt es bei Optik Goebeler

oder im Scala an der Kinokasse

Teilnahmebedingungen und Datenschutzhinweise


Lüningerstraße 1 · 48231 Warendorf

02581 633233 · www.goebeler.de


18

Brot- und Brötchenprüfung

Bäcker aus den Kreisen Steinfurt und Warendorf

schneiden bei der Prüfung gut und sehr gut ab!

Zeigten sich mit dem Ergebnis der Brot- und Brötchenprüfung sehr zufrieden.

V.l.n.r. Obermeister Klaus Schröer, stv. Obermeister Hubertus Diepenbrock,

Brotprüfer Karl-Ernst Schmalz, KH-Bereichsleiterin Ann-Kristin

Erdmann

Sehr gute und gute Noten für die Mitgliedsbetriebe

der Bäcker- und Konditoren-Innung

Steinfurt-Warendorf

gab es bei der jüngsten Brot- und

Brötchenprüfung, die in den Räumlichkeiten

der Kreishandwerkerschaft

in Beckum stattfand.

Auf Einladung der Innung hatte Brotprüfer

Karl-Ernst Schmalz vom Deutschen

Brotinstitut e. V. die Brote und

Brötchen von 14 teilnehmenden Innungsbäckereien

kritisch unter die

Lupe genommen. So nahm er – assistiert

von Obermeister Klaus

Schröer und stellvertretenden Obermeister

Hubertus Diepenbrock -

Form und Aussehen in Augenschein,

kontrollierte Oberflächen- und Krusteneigenschaften,

testete das Krumenbild,

prüfte Struktur und Elastizität

sowie den Geruch – und natürlich

auch den Geschmack.

33 von insgesamt 60 eingereichten

Broten erhielten nach eingehender

Begutachtung die Bestnote „sehr

gut”, weitere 24 Brote schnitten mit

„gut” ab. Ebenfalls gute Ergebnisse

konnten die Mitgliedsbetriebe bei

der Brötchenprüfung erzielen. Von

33 eingereichten Brötchensorten erhielten

12 die Note „sehr gut” sowie

15 die Note „gut”.

Für die Innungsbäckereien ist die regelmäßig

durchgeführte freiwillige

Brot- und Brötchenprüfung ein wichtiges

Instrument der Qualitätssicherung.

Die Betriebe erhalten wertvolle

Hinweise, wie sie ihre Produkte weiterentwickeln

können. Zudem werden

die prämierten Bäckereien unter

www.brottest.de für alle Verbraucher

sichtbar gelistet.

Fahrt der kfd St. Josef nach Bremen

Kämmerer tauschen sich über

nachhaltige Haushalte aus

Kreisdirektor und Kämmerer Dr. Stefan Funke (Kreis Warendorf, vorne

2.v.l.) hatte zu einem Austausch der Kämmerinnen und Kämmerer der

Kreise in Westfalen eingeladen. Dabei tauschten sich die Finanzverantwortlichen

über nachhaltige kommunale Haushalte aus. (Foto: Kreis Warendorf)

Zukunftsthemen bestimmten das

jüngste Treffen der Kämmerinnen

und Kämmerer der Kreise in Westfalen,

das im Kreishaus in Unna stattfand.

Der Vorsitzende der Vereinigung,

Warendorfs Kreisdirektor und

Kämmerer Dr. Stefan Funke, hatte

zu dem regelmäßigen Austausch

eingeladen.

Diskutiert wurde über die Gestaltung

nachhaltiger kommunaler Haushalte.

„Nachhaltig ist eine Entwicklung,

wenn sie den Bedürfnissen der

heutigen Generation entspricht,

ohne die Möglichkeiten künftiger

Generationen zu gefährden, ihre eigenen

Bedürfnisse zu befriedigen”,

erklärte Dr. Funke. Dabei seien ökologische,

soziale und ökonomische

Ziele anzustreben und in einen Ausgleich

zu bringen. Wie dies künftig in

Haushaltsplänen mit Zielen und

Kennzahlen aufgezeigt werden

kann, beschäftigte die Finanzverantwortlichen.

Thematisiert wurde außerdem, wie

die finanziellen Auswirkungen der

Pandemie in den nächsten Jahren

bewältigt werden sollen. Diese Auswirkungen

zeigen sich vor allem bei

den Steuereinnahmen und den zusätzlichen

Unterstützungsleistungen,

insbesondere für Kinder und

Familien. Zurzeit beginnen überall

die Beratungen über die Kreishaushalte

des nächsten Jahres. „Der

Austausch unter Kolleginnen und

Kollegen, der endlich wieder persönlich

möglich war, verdeutlicht, wie

wertvoll es ist, den Blick immer mal

wieder über die Kreisgrenzen hinaus

zu richten”, resümierte Dr. Funke.

Wellnesswoche im Kneipp-Kurort Bad Salzuflen

Foto: Kneipp Verein Warendorf

Foto: kfd St. Josef

Die Frauengemeinschaft St. Josef

fuhr mit 31 Frauen nach Bremen, um

eine Vorführung im GOP zu besuchen.

Es wurde an dem Tag die

Afrika Show im „Club Reloaded”

vorgeführt. Der GOP Club ist eine

Varieté-Sensation, die den Rhythmus

und die Lebenslust des modernen

Afrikas einfängt. In all seinen Facetten,

mit seinem Zauber, den Widersprüchen,

dem Feuer und der

Faszination eines vielschichtigen

Kontinents. Moderne Artisten, Tänzer

und Musiker aus diversen Ländern

Afrikas zelebrierten gemeinsam

artistische Exzellenz und eine

spielerische Freude, die das Publikum

begeisterte. Am nächsten

Morgen zeigte eine Stadtführerin

den Damen Bremen. Zunächst den

Dom, das Rathaus, den Roland und

die Stadtmusikanten. Danach

wurde die Böttcherstraße besichtigt.

Anschließend schlenderten die Teilnehmerinnen

durch das Schnoorviertel.

Es war wirklich ein gelungener

Kurztrip.

Sieben Tage voller Freude, Sonnenschein

und Wellness für Körper und

Seele konnten 17 Teilnehmer des

Kneipp-Vereins Warendorf genießen.

Der erste Tag begann mit einer

Stadtführung, um einen ersten Eindruck

gewinnen zu können. Die Teilnehmer

waren beeindruckt von der

schönen Altstadt mit den Fachwerkbauten,

dem neu gestalteten Kurpark

und dem sich anschließenden

Landschaftsgarten. Besonders beeindruckend

war das begehbare Erlebnisgradierwerk,

das große Armbecken

mit und ohne Sole zu nutzen

und natürlich dem groß angelegten

Kneipp-Refugium im Kurpark. Alle

Einrichtungen wurden täglich gerne

genutzt, um die wohltuende Wirkung

erspüren zu können.

„Durchatmen . Luft wie an der

See” lautet der Slogan.

Die imposanten Gradierwerke im

Herzen der Stadt wirken wie ein riesiges

Freiluft-Inhalatorium. Bis zu

600.000 Liter Sole rieseln täglich

über die Schwarzdornwände, zerstäuben

dabei zu feinstem Nebel.

Das Ergebnis ist ein Mikroklima, das

dem an der See gleicht.

Eine Fahrt mit dem Elektrobähnchen

Paulinchen durfte natürlich auch

nicht fehlen. In einem weiten Bogen

befuhr das Bähnchen die Innenstadt

sowie Kur- und auch Landschaftspark.

Die täglichen Kurkonzerte am Vorund

Nachmittag und auch das gemeinsame

Wunschliedersingen erfreute

nicht nur die Musikliebhaber.

Ein besonderes Highlight war ein

Mittagessen am Solestrand. Das

ausgesprochen leckere Essen wurde

an die vorher gemieteten Strandkörbe

geliefert und wir konnten dort

genußvolle Stunden mit Strandfeeling

verbringen.

Gerne wurden auch die täglichen

kostenlosen Sportübungen im Park

angenommen, angefangen bei

Atemübungen bis Yoga.

Das Hotel mit seiner guten Lage, lediglich

5 Fußminuten vom Kurpark

entfernt, hat alle Annehmlichkeiten

von Schwimmbad, Massage und

vielem mehr geboten.

Fröhliche Abende im Hotel rundeten

die Tage wohltuend ab. Bad Salzuflen

ist in jedem Fall eine Reise wert –

wir werden deshalb gerne wiederkommen.


Das neue gesellschaftliche Ereignis wirft seine Schatten voraus:

Benefizgala am 20.11.’21

19

WARENDORF HILFT! by André Pöppelmann

ist nun seit Juli 2021 in aller

Munde. Was er und sein Team für

die Flutopfer geleistet haben und

noch immer vollkommen uneigennützig

leisten, kann man nur als beispielslos

bezeichnen.

Sowohl Privatpersonen, wie auch

Unternehmen spenden - und dies

immer wieder.

Nicht nur die Flutopfer, die direkt mit

den Sachspenden vom Pöppelmannschen

Team persönlich beliefert

werden sind dankbar.

Auch André Pöppelmann und sein

Team möchten der Warendorfer Bevölkerung

ein kleines Stück zurückgeben

und sich für die Spendenbereitschaft

bedanken. So entstand

spontan der Gedanke einer Benefizveranstaltung,

welcher nun spruchreif

ist.

BENEFIZ MEETS

WARENDORF HILFT!

Die Benefizveranstaltung startet am

20. November unter Einhaltung

sämtlicher Hygienevorschriften und

der dann aktuellen Corona-Verordnung.

Da wir niemanden ausgrenzen

wollen, findet der Einlaß bewusst

unter der 3G-Regel statt (geimpft,

genesen oder getestet), so Pöppelmann.

Der namensbezogene Kartenvorverkauf

startet am 11. Oktober

ONLINE im Internet. Schnell sein

lohnt sich, denn das Kartenkontingent

ist auf 200 Karten begrenzt und

auch sie Sponsoren müssen berücksichtigt

werden. Die Eintrittskarten

werden nach der Bestellung dann

angefertigt und können ca. 7 Tage

später abgeholt und BAR bezahlt

werden, erklärt Teammitglied Christian

Walkenfort. Alles hierzu wird

den Käufern per Mail mitgeteilt.

Der komplette Erlös der Eintrittskarten

geht an WARENORF HILFT!. Übrigens,

die Formation befindet sich

gerade in der Vereinserstellung. Besonders

freuen sich die Veranstalter,

dass man RADIO WAF mit im Boot

hat und so die Reichweite massiv

vergrössern kann. Aber auch alle anderen

Sponsoren sind herzlich willkommen,

wie auf der Homepage

(https://warendorf-hilft.de/benefiz)

zu lesen ist. Interessierte Sponsoren

werden gebeten eine Mail zu

senden, jemand aus dem Team wird

sich dann zeitnah melden. Noch

streng geheim sind die Künstler, die

sich am 2,5 stündigen, hochkarätigen

Programm, beteiligen werden.

Danach wird es mit Tanz und Geselligkeit

bei LIVE-Musik mit Björn van

Andel an der weißen Wersi-Orgel

weiter gehen. Ebenfalls besteht

dann auch die Möglichkeit einen

kleinen Snack vom Partyservice Warendorf

zu erwerben und bei der

Tombola tolle und hochwertige

Preise zu gewinnen. Als Veranstaltungsort

konnte die ADTV Tanzschule

Ingrid gewonnen werden.

Das Ehepaar Kieskemper freut sich,

WARENDORF HILFT! unterstützen zu

können und stellt selbstverständlich

die Säle kostenlos zur Verfügung, so

Ingrid Kieskemper auf Anfrage. Um

Abendgarderobe wird gebeten,

Gala-Garderobe (Smoking & Co.) ist

jedoch ausdrücklich NICHT erforderlich

teilen die Veranstalter mit.

Das neue gesellschaftliche Ereignis

in Warendorf kann starten. Auch der

Spökenkieker freut sich, ebenfalls

als weiterer medialer Sponsor dabei

zu sein.

Alle Infos zur Veranstaltung immer

aktuell unter: https://warendorfhilft.de/benefiz

Farbenfrohe Drucksachen!

Wir gestalten und drucken verschiedenste Arten von

Drucksachen für Sie, wie z.B. die Plakate und Eintrittskarten

für die Benefiz-Gala von WARENDORF HILFT!

Wir beraten Sie gern: Tel. 02583-919881


20

Seniorenwegweiser neu aufgelegt

Neue und aktualisierte Angebote,

aber auch Altbekanntes: Im neuen

Seniorenwegweiser der Stadt Warendorf

finden ältere Menschen Informationen

zu Beratungs- und Anlaufstellen

rund um die Themen

Wohnen, Pflege, finanzielle Unterstützung

und Betreuung im Alter.

Von A wie „Apothekennotdienst” bis

Z wie „Zuhause leben mit Unterstützung”:

in der Neuauflage des Seniorenwegweisers

der Stadt Warendorf

finden sich wieder jede Menge Informationen

und Angebote für ältere

Menschen. Er bietet eine gute Übersicht

über die vielfältigen Hilfs- und

Entlastungsangebote für ältere

Menschen und ihre Angehörigen in

der Stadt Warendorf. Pandemiebedingt

war es jedoch noch nicht möglich,

das breite Angebot aus Sport,

Kultur, Bildung, Begegnung und Teilhabe

in dem Seniorenwegweiser mit

aufzunehmen. Da aktuell noch nicht

alle Angebote wieder den Betrieb

aufgenommen haben, wird es zu einem

späteren Zeitpunkt einen weiteren

Teil des Seniorenwegweisers geben,

in dem die Teilhabeangebote

aufgeführt sind.

Ab sofort ist der Seniorenwegweiser

in der Stadtverwaltung sowie bei

zahlreichen weiteren Anlaufstellen

wie zum Beispiel in der Stadtbücherei,

der Stadttouristik, in den Pflegeeinrichtungen

und Apotheken kostenlos

erhältlich.

Eine digitale Version steht aber auch

auf der Homepage der Stadt Warendorf

www.warendorf.de zum

Download zur Verfügung.

40. Große „Freckenhorster

Kleintierschau”

der Rassegeflügel- und Kaninchenzüchter

Schießgruppe St. Georg Müssingen

Die Sportschützen bestätigten den Vorstand für weitere 3 Jahre

Den Vorstand bilden für weitere 3 Jahre (v.l.) Schriftführer Volker Rascher,

2. Vorsitzender und Kassierer Ludger Tempel, 1. Vorsizender Heinz

Kleine Heckmann und Besitzer Franz Josef Niester. (Fotos: St. Georg Müssingen)

Müssingen. In kameradschaftlicher

Atmosphäre ist die Jahreshauptversammlung

der Schießgruppe „St.

Georg Müssingen” verlaufen. Die

Sportschützen trafen sich dazu am

Dienstag, den 21. September 2021,

im Sportlerheim Müssingen.

Der 1. Vorsitzende Heinz Kleine

Heckmann und der gesamte Vorstand

blickten auf eine durch Corona

gekennzeichnete Vereinszeit

zurück. U.a. musste die Hauptversammlung

aus dem Vorjahr abgesagt

werden und auf dieses Jahr vertagt

werden.

Passend zum Herbststart bietet der

TUS Freckenhorst 07 e. V. wieder einen

Kursus „Skigymnastik - Fit

durch den Winter” an. Die Teilnehmer

werden mit einfachen und effektiven

Übungen fit gemacht, bzw.

für einen anstehenden Skiurlaub

vorbereitet. Aber auch für Nichtskifahrer

und Neueinsteiger ist dieser

Kursus ideal, um sich auch in der

kalten Jahreszeit sportlich zu betätigen.

Dabei werden die verschiedenen

Elemente Kondition, Koordination,

Kraft und Beweglichkeit bei

den Übungen berücksichtigt. Jeden

Donnerstag zwischen 19.00 und

20.00 Uhr findet in der Sporthalle

der ehem. Hauptschule in Freckenhorst

dieses Kursangebot statt. Als

Der Schriftführer Volker Rascher verlas

den Jahresbericht November

2019/20/21.

Die Schießgruppe gehört der „Historischen

Deutschen Schützenbruderschaft”

an.

Bedingt durch Corona konnten die

sportlichen Aktivitäten “Rundenwettkämpfe;

Meisterschaften im

Kreis Münster sowie die jährlichen

Pokalschießwettbewerbe, zu Hause

und bei Gastvereinen” seit Anfang

2020 bis in den Sommer 2021 nicht

stattfinden.

Nicht zuletzt betraf dies auch das

Übungsleiterin konnten wir wieder

Clara Höft gewinnen. Der Kurs startet

am Donnerstag, den 30. September

und findet unter Anwendung

der dann gültigen Corona-Regelungen

statt. Eine vorherige Anmeldung

wöchentliche Training.

Alle aktiven Schützen sind nun

geimpft und zur Freude aller durfte,

seit den letzten Wochen, auch das

Training wieder durchgeführt werden.

Ebenso findet die Wettkampf-

Saison - Okt.2021 bis März 2022

unter Corona-Auflagen „3G” - wieder

statt.

Es folgte der Bericht des Kassierers.

Die Vereinskasse wurde von dem

Kassierer Ludger Tempel vorbildlich

geführt. Dies attestierten auch die

Prüfer Ludger Wessel Terharn sowie

Peter Wörmann worauf der Vorstand

entlastet wurde.

Als Hauptthema stand die Neuwahl

des gesamten Vorstandes an, dies

für die nächsten 3 Jahre.

Die Anwesenden bestätigten den 1.

Vorsitzenden ebenso einstimmig in

seinem Amt, wie den restlichen Vorstand.

Bestätigt und wiedergewählt

wurden: 1. Vorsitzender Heinz Kleine

Heckmann, 2. Vorsitzender und

Kassenführer Ludger Tempel,

Schriftführer/Öffentlichkeitsarbeit

Volker Rascher und als Beisitzer

Franz Josef Niester .

Bei netten Gesprächen ließ man

dann die Versammlung gemütlich

ausklingen, dies natürlichen unter

den Corona Bedingungen (3G), und

man hofft auf eine normale sportliche

Zeit.

Fit durch den Winter – Skigymnastik

ist nicht erforderlich. Gerne können

Interessierte auch einfach zu einer

„Schnupperstunde” vorbeikommen.

Nähere Infos erhalten Sie auch über

die TUS-Geschäftsstelle unter

02581-46307.

Foto: pixabay.de

Fotos: Rassegeflügel- und Kaninchenzüchter

Freckenhorst: Zum 40. Mal findet

nach einjähriger Corona Zwangspause

am Wochenende 06. / 07.

November 2021 auf dem „Reiterhof

Schulze-Niehues” die Kleintierschau

der Freckenhorster Rassegeflügel.-

und Kaninchen statt.

Es werden Rassegeflügel wie Hühner,

Zwerghühner, Tauben, Enten

und Gänse der verschiedensten

Rassen und Farbgebungen sowie

zahlreiche Rassekaninchen, angefangen

vom Deutschen Widder bis

zum Zwergkaninchen sind am 06.

und 07. November in liebevoll gestalteten

Volieren und Gehegen bei

der „Großen Kleintierschau” in Frekkenhorst

zu erleben.

Zum 40. Mal bietet die ca. 1.200

Quadratmeter große Reithalle auf

dem Reiterhof Schulze Niehues in

der Bauernschaft Flintrup 3 Platz für

etwa 746 Rassetiere. Die beliebte

Veranstaltung ist weit über die Kreisgrenzen

bekannt und gibt die Gelegenheit

zum

Schauen, Staunen und Austausch –

und das nicht nur für Experten.

Besonders stolz ist der Vereinsvorsitzende

Willi Kiskemper in diesem

Jahr darauf, das zum vierten Mal

auch die Kreisverbandsschau der

Rassegeflügelzüchter des Kreises

Warendorf mit angeschlossen ist.

Die Schau ist am Samstag von

11:00 Uhr bis 18:00 Uhr und am

Sonntag von 10:00 Uhr bis 17:00

Uhr für Besucher geöffnet.

Die Kleintierschau wird wie in den

Vorjahren „bürgernah und familienfreundlich”

gestaltet. Sie steht unter

dem Motto „Faszination Kleintierzucht-Kreisweit”,

und ist die größte

Schau im Münsterland.

Die Züchter, die sich das ganze Jahr

liebevoll mit ihren Tieren beschäftigen

und ihre Rassetiere mit viel Ehrgeiz

zur Schau stellen, freuen sich

auf die Veranstaltung und viele interessierte

Besucher, denen Sie ihr

schönes Hobby zeigen können.

Aufgrund der Corona Pandemie

müssen die Anordnungen des Gesundheitsamtes

eingehalten werden.

Zutritt zur Kleintierschau erhalten

Züchter und Besucher mit Immunisierungsnachweis

entsprechend

der 3 G Regelung aktuell PCR-Test

haben. Im Eingangsbereich und im

Aufenthaltsraum besteht Maskenpflicht.

Der Aufenthalt in der Reithalle

ist ohne Maske möglich.


Maria-Tellen-Haus in Füchtorf

Leben und Wohnen in Pastors Garten

Tag der offenen Tür am Sonntag, 3. Oktober

21

Eine neue Perle im Ortskern

Das Maria-Tellen-Haus in Pastors Garten ist eine großartige Bereicherung für Füchtorf

Matthias Niehoff

(Kirchenvorstand St.

Marien und Johannes

Sassenberg und Andrea

Baxpöhler (Leiterin

der Caritas Seniorenheime

GmbH

Warendorf Freckenhorst)

(Fotos: Rieder)

Während die Tischler noch schrauben

und es an vielen Stellen noch

nach reichlich Arbeit aussieht, ist

sich Andrea Baxpöhler sicher: In das

„Maria-Tellen-Haus / Leben und

Wohnen in Pastors Garten“ können

am 1. Oktober die ersten

Mieter einziehen und

auch die Tagespflege

kann wie geplant pünktlich

am 3. Oktober Besucher

zum Tag der offenen

Tür empfangen.

Die Leiterin der Caritas

Seniorenheime GmbH

Warendorf Freckenhorst

freut sich, dass der

knappe Zeitplan des umfangreichen

Objekts so

punktgenau eingehalten

werden konnte. Die 2,2

Millionen Euro umfassende

Investition umfasst 9 Wohnungen

im ersten Stock, eine Tagespflege

für 15 Gäste im Erdgeschoss

sowie ein Beratungsbüro. Bei der

Planung wurde viel Wert darauf gelegt,

den erwarteten Mietern das

Wohnen so unkompliziert wie möglich

zu gestalten. Die 46 bis 70qm

großen Wohnungen verfügen über

Balkon oder Loggia. Eine Fußbodenheizung,

die im Sommer auch kühlt,

ist nur eine der Annehmlichkeiten.

Assistenzsysteme wie Hausnotruf

und Video-Türklingel, oder auch die

mit nur einer Hand bedienbare Dusche,

können dazu beitragen, hier

solange wie möglich autark zu leben.

All dies gelang vermittels wohldurchdachter

Konzeption und Planung

durch das Architektenteam

„Danne Linnemannstöns Partnerschaftsgesellschaft

mbB“ aus Münster

und die gewissenhafte, hochprofessionelle

Leistung der eingesetzten

Betriebe, die großteils aus

der Region stammen.

Das ehemalige Erbpachtgrundstück

der Caritas liegt in unmittelbarer

Nähe zur Kirche. „Hier ist alles fußläufig

erreichbar“, weiß Frau Baxpöhler.

Bäckerei, Café, Imbiss, Bücherei,

Poststelle, Bekleidungsgeschäft

und Supermarkt sind nur wenige

Meter und Minuten entfernt.

Aber einen kleinen „Wermutstropfen“

bezüglich der 9 Wohnungen,

die ohne Wohnberechtigungsschein

angemietet werden konnten, nennt

Andrea Baxpöhler dann doch: „Sie

sind alle bereits vermietet!“

Die rund 230qm große Tagespflege

für 15 Gäste freut sich dagegen auf

weitere Anmeldungen. Sie wird

montags bis freitags, jeweils von

8.00 bis 16.00 Uhr, vielen Familien

und Angehörigen große Entlastung

bieten können, ist sich Frau Baxpöhler

sicher. Bei der Konzeption wurde

großer Wert auf die Sicherheit dementieller

Gäste gelegt. Fünf Fachkräfte

sorgen für eine sichere Betreuung

und die Erledigung der

hauswirtschaftlichen Notwendigkeiten.

Das Essen wird vom Altenzentrum

St. Josef Sassenberg geliefert,

dem das Haus direkt

angeschlossen ist. Somit obliegt

auch in Füchtorf die Leitung

Diakon Werner Fusenig

und die Pflegedienstleitung

Helga Lütke Twehues. Die Beratungen

finden ebenfalls in

Sassenberg statt.

Zum gleich nebenan gelegenen

St. Marien Kindergarten

bestehen bereits gute Kontakte,

erläutert Andrea Baxpöhler,

so dass sich die Gäste

auf gemeinsame Aktivitäten

und Besuche freuen dürfen.

Das Pfarrheim steht zur Mitnutzung

bereit und im Sommer werden

Hochbeet und Garten zu Aktionen

einladen. Ein Fahrdienst ist in Planung.

Für den 3. Oktober lädt das „Maria-

Tellen-Haus / Leben und Wohnen in

Pastors Garten“ zu einem Tag der offenen

Tür ein, um sich dem Ort und

Interessenten vorzustellen. Selbstverständlich

unter kontrollierter Einhaltung

der 3G-Regel und Maskenpflicht.

„Wir freuen uns auf viele Besucher“,

regt Andrea Baxpöhler an,

die Gelegenheit für einen ersten unverbindlichen

Eindruck zu nutzen.

428

428

Wir gratulieren zum Neubau!

Vinnenberger Straße 9 · 48336 Sassenberg-Füchtorf

Tel. 05426-94900 · www.franz-knemeyer.de

Hellegraben 33 \ Warendorf \ 02581 1604 \ info@georg-witte.de

DIPL.-ING.

GÜNTHER ROBRECHT

STATIK // WÄRMESCHUTZ // SCHALLSCHUTZ

TRAGWERKSPLANUNG // ENERGIEBERATUNG

Tel. 05250.7242

Oststraße 24 · 33129 Delbrück

Die Bilder sind gerade gekommen und müssen im Haus aufgehängt werden.

Jutta Deitert, Brigitte Hagedorn, Ursula Baumann, Daniela Averesch,

Henrike Ringemann (v.li.) machen eine kurze Pause fürs Foto



Wir laden Sie herzlich ein!

Sonntag, 03.10.2021


in unsere neuen Räumlichkeiten



So bunt ist das

Leben

Caritas Seniorenheime


Hoetmarer Straße 20 · 48231 Warendorf

www.csheime.de


22

Spökenkieker’s

In & Out Liste

Für Sie zusammengestellt:

die Do’s und Dont’s –

natürlich ohne Gewähr

☺ Neue Wörter braucht das Land?!

Rund 3000 neue Wörter sind in der

aktuellen, 28. Auflage des Duden zu

finden. Das Klopapierhysterie, Coronapandemie

und Maskenpflicht dazugehören, ist

wohl jedem klar. Aber auch Begriffe wie

Gendersternchen, Hatespeech, Influencer,

Klimanotstand, Netflixserie, und oldschool

haben es in den Duden geschafft. Nicht

unbedingt zur Freude aller, lässt sich im

Netz erfahren. Immerhin können wir jetzt

nachlesen, wie Gendersternchen und

andere Wörter korrekt geschrieben werden.

Unabhängig von Sinn oder Unsinn.

☺ Goldener Oktober

Ob der Oktober heuer golden sein wird

oder nicht, wissen wir natürlich nicht. Wir

können aber einiges dafür tun, dass wir

uns gut fühlen und fit sind. Unabhängig

davon, ob es regnet oder ob die Sonne

scheint. Ganz viel vom guten Gefühl

kommt nämlich von innen. Ist also

irgendwie Einstellungssache. Wem es

schwer fällt, gerade bei Regen und

einstelligen Temperaturen gute Laune zu

verbreiten, der findet jede Menge Tipps im

Netz. Zum Beispiel auf den Seiten der

Krankenkassen.

☺ Cheeseburger Tag

Wie lässt sich ein Ehrentag für den

Cheeseburger besser begehen als einen zu

essen. Natürlich. Dieser Ehrentag wir Jahr

für Jahr in den USA begangen. Ohne

Feiertag oder Parade. Ganz einfach nur

mal so, in Anerkennung dessen, das im

Jahre 1924 der Cheeseburger aus der

Taufe gehoben worden ist und seither

seinen weltweiten Siegeszug angetreten

hat. Wir wünschen guten Appetit.

☺ Heimat entdecken

Auch wenn die Tage jetzt viel kürzer und

die Temperaturen zumeist nur noch

einstellig sind, lohnt sich ein Ausflug in die

Umgebung. Denn natürlich gibt’s im

Münsterland jede Menge zu entdecken. Für

diejenigen, die regelmäßig in der Heimat

unterwegs sind ebenso wie für diejenigen,

die heuer erstmals auf Entdeckungstour

gehen möchten. Wasserschlösser, die

Baumberge, Adelshöfe und altes Handwerk

und nicht zuletzt ein wahres Abenteuer für

die Augen in Warendorfs schöner Altstadt.

Einfach mal auf der Site www.abenteuermuenster.de

nachschauen und schon kann

die Entdeckungsreise losgehen.

Spökenkiekers Must des Monats

Fettmarkt 2021 - er findet statt. Nachdem

wir Absagen ja schon beinahe erwartet

haben, können wir uns nun auf ein

besonderes Highlight freuen. Der Warendorfer

Fettmarkt findet statt. Vom 16.

Oktober bis einschließlich Mittwoch, 20.

Oktober dreht sich in der Emsstadt alles um

Kirmes, Trödel und natürlich gute

Unterhaltung. Also, nichts wie hin zum

Warendorfer Fettmarkt: – unser Must des

Monats!

Bürgermeister Peter Horstmann zu Besuch bei der

NABU-Naturschutzstation Münsterland e.V.

Foto: Stadt Warendorf

Bürgermeister Peter Horstmann besuchte

am Dienstag, den

21.09.2021 gemeinsam mit Baudirektor

Peter Pesch und dem Team

zur Bewerbung für die Landesgartenschau

2026 Pascale Kaell und

André Auer sowie dem persönlichen

Referenten des Bürgermeisters David

Graubner die NABU-Naturschutzstation

Münsterland e.V. in

Münster Hiltrup. Empfangen wurde

die kleine Delegation der Stadt Warendorf

auf Haus Heidhorn von Dr.

Britta Linnemann, Dr. Christian Gökking,

Kristian Lilje von der NABU-Naturschutzstation

Münsterland e.V.

und von Frank Böning vom NABU

Kreisverband Warendorf e.V.

Die NABU-Naturschutzstation ist die

Biologische Station im Kreis Warendorf

und betreut und pflegt Naturschutzgebiete,

betreibt Ganzjahresbeweidungsgebiete

und ist in der

Umweltbildung, im Artenschutz sowie

im Bereich wissenschaftlicher

Forschung in Kooperation mit verschiedenen

Universitäten aktiv.

Dr. Britta Linnemann stellte als Vorsitzende

die Arbeit der NABU-Station

vor und betonte die große

Chance für mehr Klima- und Biodiversitätsschutz

durch eine Landesgartenschau

2026 in Warendorf.

Auch die gravierenden Risiken eines

„weiter so” wurden in dem eindrücklichen

Vortrag thematisiert und

machten die immense Verantwortung

der heutigen Generationen für

den Klima- und Artenschutz deutlich.

Insbesondere öffentliche Flächen

böten die Möglichkeit zur Herstellung

langfristiger Habitate als

stabile Lebensräume für bedrohte

und hoch spezialisierte Arten.

Bürgermeister Peter Horstmann betonte

die Offenheit der Stadt Warendorf,

der Bedrohung der Biodiversität

dauerhaft entgegenzuwirken und

Gewinnen Sie

ein mehrteiliges

Wellness-

Set

Schicken Sie die Lösung bis zum Einsendeschluss am 12.10.2021 an

den Spökenkieker-Verlag, Kennwort: Rätsel, Postfach 1202, 48331

Sassenberg oder per E-Mail: info@spoekenkieker.info - Betreff: Rätsel.

Teilen Sie uns außerdem bitte kurz mit, ob Sie den Spökenkieker

(A) pünktlich erhalten haben, (B) zu spät erhalten haben oder (C) nicht

erhalten haben. Bitte vergessen Sie Ihre Anschrift nicht!

Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Abb. ähnlich

dabei die wissenschaftliche Expertise

des NABU beispielsweise bei

der Gestaltung von Ausgleichsflächen

verstärkt einzubeziehen.

Bei der Besichtigung des großen

und barrierefreien Außengeländes

des Hauses Heidhorn mit Bauerngarten,

diversen Naturlehrpfaden

und Naturerlebnisgebieten bot sich

anschließend die Gelegenheit, den

Gästen der Stadt Warendorf das

breite Aufgabenfeld der Biologischen

Station ganz praktisch zu vermitteln.

Auch beim anschließenden

Besuch im Beweidungsgebiet Emsaue

Pöhlen wurde auf den ganzjährig

und extensiv beweideten Flächen

die sehr hohe Artenvielfalt und die

Bedeutung von Strukturvielfalt und

dauerhaften Lebensräumen für die

Entwicklungszyklen vieler bedrohter

Arten deutlich. Eine Beweidung mit

wilden Pferden ist auch in Warendorf

im Zuge der Landesgartenschau geplant.

Alle Teilnehmenden vereinbarten einen

intensiven Dialog und weitere

Kooperationen, insbesondere im

Hinblick auf eine mögliche Landesgartenschau

2026, die mit klugen

Konzepten und einem Schwerpunkt

auf Umweltbildung zu einem Aushängeschild

nachhaltiger und umweltbewusster

Großveranstaltungen

werden soll.

Herzlichen Glückwunsch!

Der Gewinnerin unseres letzten Rätsels ist:

Claudia Peters aus Glandorf


Wohnbauförderung im Kreis Warendorf

Kreisdirektor Dr. Stefan Funke (Podium, 2.v.l.) stellte bei der Informationsveranstaltung

die aktuellen Zahlen zum geförderten Wohnungsbau

im Kreis Warendorf vor. - Foto: Kreis Warendorf

Nachdem in den vergangenen Jahren

Investoren, Architekten und

Baufirmen zu Informationsveranstaltungen

des Kreises Warendorf

eingeladen waren und Informationen

über Konditionen und Bedingungen

der Wohnraumförderung erhalten

haben, waren jetzt Vertreterinnen

und Vertreter der kreisangehörigen

Kommunen zu Gast.

Schwerpunkte der Veranstaltung im

Sparkassenforum waren die Fördersystematik

der Mietwohnraumförderung

sowie der Zusammenhang zwischen

Wohnberechtigungsschein,

Belegungs- und Besetzungsrecht.

Neues Infomaterial rund um die Kindertagespflege

gibt es jetzt vom Amt

für Kinder, Jugendliche und Familien

des Kreises Warendorf. Die Kindertagespflege

ist eine Betreuungsform,

bei der Kinder bis drei Jahre in

einer kleinen Gruppe von einer Kindertagespflegeperson

- meistens in

deren eigenem häuslichen Umfeld –

betreut werden.

Kreisdirektor Dr. Stefan Funke informierte

die Teilnehmenden über die

aktuellen Zahlen zum geförderten

Wohnungsbau im Kreis Warendorf.

„Ziel ist es, den Bestand an öffentlich

gefördertem Wohnraum im

Kreis Warendorf in den kommenden

Jahren mindestens zu erhalten. Dafür

müssten jährlich durchschnittlich

165 neue Wohneinheiten entstehen.

Hierbei ist die Zusammenarbeit

und der Kontakt zwischen dem Kreis

und den kreisangehörigen Kommunen

extrem wichtig”, appellierte Dr.

Funke.

Die Fördersystematik der Wohnraumförderung,

aber auch Beispielprojekte

wurden in der Veranstaltung

präsentiert. Zudem wurde erläutert,

welche Voraussetzungen für

einen Wohnberechtigungsschein

grundsätzlich vorliegen müssen und

welche Aufgaben der Kreis als Bewilligungsbehörde

hat. Auch die verschiedenen

Aufgaben, die der Kreis

und die vier großen Kommunen Ahlen,

Beckum, Oelde und Warendorf

im Rahmen der Belegung haben,

waren Thema.

Die Informationsveranstaltung

wurde auch dazu genutzt, Erfahrungen

untereinander auszutauschen.

So stellte Anne Reher von der Stadt

Telgte vor, wie die Stadt eine wohnungsbaupolitische

Leitlinie entwikkelt

hat, mit der unter anderem der

Bau von öffentlich geförderten

Wohneinheiten unterstützt wird.

Die Konditionen der öffentlichen

Wohnraumförderung können auf der

Homepage des Kreises Warendorf

unter dem Stichwort „Bauen und

Wohnen/Wohnraumförderung” in

der Rubrik „Serviceportal” aufgerufen

werden: www.kreiswarendorf.de

Interessierte können gerne Kontakt

zur Wohnraumförderung beim Kreis

Warendorf aufnehmen: 02581/53-

2040 und 02581/53-2042.

Neues Infomaterial “Kindertagespflege”

Stellen die neuen Infomaterialien zum Thema Kindertagespflege vor:

(v.l.) Landrat Dr. Olaf Gericke, Jugendamtsmitarbeiterin Kathrin Springer,

Tagespflegeperson Kirsten Wessel, Sozialdezernentin Brigitte Klausmeier

und Jugendamtsleiterin Anke Frölich. - Foto: Kreis Warendorf

Das neue kostenlose Online-Portal für den Kreis WAF:

WWW.WAF-AKTUELL.DE

Für alle, die sich eine Tätigkeit als Tagespflegeperson

vorstellen können,

bietet die Broschüre „Kindertagespflege

- Ein spannendes Arbeitsfeld”

viele nützliche Hinweise rund um

das Berufsfeld der Kindertagespflege.

Enthalten ist zudem viel Wissenswertes

von den Grundvoraussetzungen

des Berufs bis hin zu den

Prozessabläufen und Kooperationen

mit dem Amt für Kinder, Jugendlichen

und Familien.

„Der Betreuungsbedarf für die Kleinsten

nimmt immer weiter zu. Eine Tätigkeit

als Tagespflegeperson bietet

auch Quereinsteigern und Neuanfängern

gute Möglichkeiten, sich

selbstständig zu machen”, erläutert

Landrat Dr. Olaf Gericke. Anke Frölich,

Leiterin des Amtes für Kinder,

Jugendliche und Familien, ergänzt:

„Die Kinderbetreuung findet im eigenen

Haushalt, in angemieteten Räumen

oder im Zusammenschluss mit

einer anderen Kindertagespflegeperson

statt.”

Interessierte Familien, die ein individuelles

Betreuungsangebot für ihr

Kind suchen, finden im neuen Flyer

und der dazu gehörigen ausführlicheren

Informationsbroschüre „Kindertagespflege

- Informationen für

Eltern” die wichtigsten Infos auf einen

Blick.

Der Flyer wird an vielen öffentlichen

Orten wie Familienzentren, Bürgerbüros,

Arztpraxen und Büchereien

ausgelegt. Die Informationsbroschüre

für interessierte Eltern und

Erziehungsberechtigte wird bei Gesprächen

mit den Fachberaterinnen

und Fachberatern ausgegeben.

23

Die Schule der magischen Tiere

Ab 07. Oktober 2021 im Kino – Spökenkieker-Kino-Tipp

Leonard Conrads, Emilia Maier und Loris Sichrovsky. Copyright LEONINE / Wolfgang

Aichholzer Stars

Ida muss umziehen. Weg von ihrem

Zuhause, ihrer Schule und vor allem:

Weg von ihren Freunden. In der

neuen Klasse tut sie sich schwer. Eines

Tages verkündet ihre Klassenlehrerin

Miss Cornfield, dass demnächst

jedes Kind in der Klasse ein

magisches Tier als Begleiter bekommt.

Ausgerechnet die beiden

Außenseiter Ida und Benni erhalten

als erste ihre neuen Gefährten, die

Freunde fürs Leben werden sollen.

Ida wird der Fuchs Rabbat an die

Seite gestellt, Benni die Schildkröte

Henrietta. Die magischen Tiere können

nicht nur sprechen, sie haben

alle auch einen ganz eigenen Charakter.

Während Henrietta zwar etwas

langsam, aber dafür fast 200

Jahre alt und sehr weise ist, ist Rabbat

ebenso pfiffig wie gewitzt. Durch

Rabbat wird Ida plötzlich zum Klassenstar

und jeder möchte mit ihr befreundet

sein. Benni bleibt ein Außenseiter.

Doch wenigstens kann er

mit Henrietta Skateboard fahren

und seine Leidenschaft für Piraten

teilen. In der Schule gibt es noch andere

Aufregung: Immer wieder verschwinden

Gegenstände, ein Schuldieb

treibt sein Unwesen! Wilde Verdächtigungen

zirkulieren und die

spannende Suche nach dem Täter

beginnt.

Die Schule der magischen Tiere

Deutschland 2021

Abenteuerfilm – Familienfilm –

Romanverfilmung

Laufzeit: 93 Minuten

FSK: ohne Altersbeschränkung

Ab 07. Oktober 2021 im Kino

Urteil der Redaktion: Eine durch und

durch gelungene Adaption der

gleichnamigen Kinderbuchreihe von

Margit Auer und Nina Dulleck. Kinospaß

für die ganze Familie garantier.

... immer wieder interessant!

Freier Eintritt im Westpreußischen

Landesmuseum zum

Tag der Deutschen Einheit

Zum Tag der Deutschen Einheit am

03. Oktober 2021 gewährt das

Westpreußische Landesmuseum

seinen Besuchern freien Eintritt. Im

Herzen der Warendorfer Altstadt erfüllt

das Museum die Räumlichkeiten

des historischen Franziskanerklosters

mit neuem Leben. In insgesamt

20 Räumen und auf 1.000

Quadratmetern Ausstellungsfläche

widmet sich das Museum der Präsentation

eines komplexen historischen

Spannungsfeldes: Der Geschichte

und Kultur der früheren Provinz

Westpreußen, die aufs Engste

mit der jahrhundertelangen

deutsch-polnischen Geschichte verknüpft

ist.

Hier lohnt es genau hinzuschauen,

wenn sich die Besucher*innen auf

historische Spuren begeben. Bernstein-Inklusen,

prachtvolle Barockmöbel

und weitere kunsthistorische

Preziosen wie eine Tapisserie aus

dem Jahr 1620 ziehen die Betrachter*innen

ebenso in ihren Bann wie

die Geschichte der preußischen

Hansestädte oder die Industriegeschichte

Westpreußens. Die Dauerausstellung

deckt dabei einen Zeitraum

vom Mittelalter bis in die Gegenwart

ab und thematisiert multiperspektivisch

immer auch das Verhältnis

von Deutschen, Polen und

Kaschuben.

Neben der Dauerausstellung bietet

das Museum auch eine aktuelle

Sonderausstellung »Die schönsten

Wochen des Jahres. Reise(n) einst

und jetzt«, die ebenfalls kostenfrei

besucht werden kann.

Das Museum ist von 10 bis 18 Uhr

geöffnet.

Westpreußisches Landesmuseum,

Klosterstraße 21, 48231 Warendorf.


24

Minga 2021

Studienfahrt des Gymnasium Laurentianum nach München

Foto: Laurentianum

Als sich die Leistungskurse Mathematik

von Herrn Herbrüggen und

Frau Westphal sowie der Leistungskurs

Sozialwissenschaften von Frau

Herich mit 57 Schüler/innen am zu

Beginn des Schuljahres auf den Weg

nach München machten, mochte

das kaum jemand glauben. Schließlich

hatten wir diese Studienfahrt im

September 2020 aufgrund von Corona

nur unter Vorbehalt buchen

können. Keine zwei Monate später,

als der Lockdown Light am 02.11.20

beschlossen wurde, war die Studienfahrt

kaum noch ein Thema, da

allen klar war, dass nicht nur das

Schuljahr 2020/21 sich den Konsequenzen

der Corona-Inzidenzen

werde beugen müssen, sondern

auch die Studienfahrt in weite Ferne

rückte.

Entsprechend groß war die Freude,

als alle Schüler/innen den Bus an

diesem Montag besteigen konnten -

wenn auch mit Maske. Ja, das Virus

verlangte uns Flexibilität (mitunter

Nervosität) ab, da immer wieder

Programmänderungen und neue

Vorschriften zu berücksichtigen waren.

Aber mithilfe moderner Kommunikationsmittel

(WhatsApp-

Gruppe ‚Minga 2021’) konnten wir

uns den Herausforderungen stellen

und gemeinsam München kennenlernen.

Einen ausführlichen Reisebericht

mit weiteren Fotos gibts auch unter:

www.spoekenkieker.info

Klettertag war ein voller Erfolg

Musikalischer Besuch aus Nürnberg in Warendorf

Am Samstag, den 25.09., lud der

Fachbereich Blockflöte der Schule

für Musik zu einer ganztägigen Fortbildung

unter dem Titel: “Aller Anfang

macht Spaß” in die Aula der

Musikschule ein. Musikstudentinnen

aus Münster und MusiklehrerInnen

der Kreismusikschule Gütersloh

waren ebenso eingeladen. Die Themenfelder

behandelten den spielerischen

Anfangsunterricht mit Blockflötengruppen

Die Dozentin Frau Barbara Ertl kam

extra aus Nürnberg angereist. Sie ist

Autorin verschiedener Flötenbücher

und als Musiklehrerin und Musikerin

in Nürnberg tätig. Sie hält Fortbildungen

zu musikpädagogischen

Themen.

Die TeilnehmerInnen waren begeistert

von den Ideen der Blockflötenexpertin

und freuen sich nun, diese

in ihren eigenen Unterricht mit einfließen

zu lassen.

Unser Foto zeigt Dozentin Frau

Barbara Ertl

Gemeinschaftsgefühl gestärkt und

Münster auf spannende Weise erkundet

Schülerinnen und Schüler der Stufe 12 des Beruflichen Gymnasiums für

Gesundheit und Soziales mit ihren Klassenlehrerinnen Gisela Mersmann

(ganz li.) und Stefanie Roberts (ganz re.) (Foto: Paul-Spiegel-Berufskolleg )

„Münster? Das kenne ich schon.

Meine Mitschüler*innen auch.“ -

Könnte man meinen. Doch der Ausflug

der Jahrgangsstufe 12 des Beruflichen

Gymnasiums für Gesundheit

und Soziales am Paul-Spiegel-

Berufskolleg sorgte durchaus für einen

Lernzuwachs.

Vor kurzem machten sich die Schüler*innen

auf, um bei bestem Wetter

an der Challenge „CityExplorer –

Sightseeing 2.0“ der Firma „Adventure

Box Münster“ teilzunehmen.

Die Schüler*innen lösten rund 40

Aufgaben selbst aktiv und erkundeten

spannende Orte in Münster. Dabei

wurden das Gruppengefühl, die

Kreativität sowie die Selbstständigkeit

der Schüler*innen aktiviert und

angesprochen. Gespielt wurde die

Rallye mit einem iPad, das den Zugang

zu den GPS-gesteuerten Aufgaben

ermöglichte. Die Aufgaben

selbst waren sehr abwechslungsreich:

Mal galt es, das richtige Lösungswort

für ein Rätsel einzugeben,

mal nahmen die Schüler*innen

über das iPad Fotos und Videos von

bestimmten Orten oder ihrem Team

auf, um die Aufgabe zu lösen. Noch

mehr Dynamik brachten die spontanen

Aufgaben in das Spiel, welche

die Spielleiter den Schüler*innen

live per Chat zusandten.

Dieses Angebot bot die Möglichkeit,

sich nicht nur während der Unterrichtszeit

(klassenübergreifend)

kennenzulernen, sondern auch die

Klassengemeinschaft zu stärken.

Es gab viel positives Feedback. Jule

Z. aus der GE12A fand es z.B. besonders

schön, dass man mit den

anderen Schüler*innen auch außerhalb

des Unterrichts zusammen

arbeiten und gemeinschaftlich Probleme

lösen konnte. Wie gelungen

der Ausflug war, bezeugen auch die

vielen schönen Fotos und Videos.

Auf jeden Fall konnte man sowohl an

Münster als auch an den anderen

Mitschüler*innen neue tolle Seiten

kennenlernen.

Fahrradtour der Kolpingsfamilie Sassenberg

Ein rundum gelungener Tag für die Kinder und Jugendlichen des TUS Frekkenhorst

im Kletterwald. Fotos: TUS Freckenhorst 07

Am Sonntag starteten 28 Kinder /

Jugendliche im Alter von 9 bis 13

Jahren und 4 Betreuer/innen mit

dem TUS Freckenhorst in den Kletterwald

nach Ibbenbüren. Auf Initiative

der wieder neu gewählten Jugendwartin

Claudia Maibaum

konnte aufgrund des Programms

„Aufholen nach Corona“ der Stadt

Warendorf, dieser rundum schöne

Erlebnistag kostenlos für alle Teilnehmer

angeboten werden. Bei bestem

Wetter und sehr guter Organisation

des Anbieters konnten verschiedene

Schwierigkeitsgrade ausprobiert

und erklettert werden.

Schwindelfreiheit war Voraussetzung

um bei bis zu 10 m Höhe alles

erleben zu können. Auch für das Betreuerteam

mit Carolin Freßmann,

Lena Tünte sowie Claudia und Björn

Maibaum war mit dem Dank an die

Stadt Warendorf das Motto des Tages

schnell gefunden: „Klettern mit

dem TUS – immer ein Genuss“!

Foto: Kolping Sassenberg

Am Mittwoch, den 6. Oktober 2021

findet die letzte Fahrradtour der Kolpingsfamilie

Sassenberg für das

Jahr 2021 statt. An der Radtour

kann jeder teilnehmen. Wir freuen

uns, wenn viele mitfahren. Die Abfahrt

ist um 15.00 Uhr ab dem Mühlenplatz

in Sassenberg. Unsere

Route ist für alle machbar. Sie führt

durch das schöne Umland von Sassenberg

nach Füchtorf, wo im Café

Thumann schon der Kaffee und Kuchen

auf die Teilnehmer wartet.

Anmeldung bitte bei Thea Dietz, Tel.

02583-1315


Lesung mit Gerbrand Bakker

Foto: Gerbrand Bakker

Im Rahmen des Literaturfestivals

europa:westfalen - literaturfestival

[lila we:] 2021 lädt die Stadtbücherei

Warendorf am 8. Oktober 2021

um 20 Uhr zu einer Lesung mit dem

preisgekrönten niederländischen

Autoren Gerbrand Bakker ein.

Das gemeinsame Festival unter dem

Titel europa:westfalen, das u.a. den

Schwerpunkt auf europäische Themen

und Autor*innen setzt, beleuchtet

in vielen Städten Westfalens

mit insgesamt mehr als 60 Einzellesungen

das hochaktuelle

Thema in all seinen Facetten.

Da sich die einzige europäische Landesgrenze

Westfalen mit den Niederlanden

teilt, und Gerbrand Bakker

in seinen Romanen oft das Leben

auf dem Land in seiner Heimat

beschreibt, lag der Schluss nahe,

ihn nach Warendorf zu einer Lesung

aus seinen Werken einzuladen.

Der vielfach ausgezeichnete niederländische

Autor Gerbrand Bakker,

der aus der Provinz Nord-Holland

Projekt „Eltern mischen mit”

Eltern-Moderatoren auf dem Weg in die Praxis

Erfolgreiche Qualifizierung zur Eltern-Moderation im Projekt „Eltern mischen

mit” für den Kreis Warendorf (unten v. l.:) Sven Kluge (KI Kreis Warendorf),

Aylin Aykanat (Elternnetzwerk e. V.), Zeki Boran (Trainer), Sema

Özer (Trainerin), Setareh Babzartaby (Elternnetzwerk e. V.), (oben v.l.:)

Dorothee Villwock (Eltern-Moderatorin), Catalina-Ioana Botorog (Eltern-

Moderatorin), Helene Braun (Eltern-Moderatorin), Erol Çelik (Elternnetzwerk

e. V.), nicht im Bild: Mihai Botorog (Eltern-Moderator)

Foto: Elternnetzwerk NRW e. V. / Nurcan Celik

Vielfalt ist in unseren Kitas und

Schulen selbstverständlich. In nahezu

jeder Kita-Gruppe oder Schulklasse

gibt es Kinder und Jugendliche

aus Familien mit Einwanderungsgeschichte.

Allerdings sind die

Eltern dieser jungen Menschen in

den Mitwirkungsorganen, z.B. in Elternräten

und Schulpflegschaften,

meist deutlich unterrepräsentiert.

Ein wichtiger Grund für diese Kluft

liegt darin, dass es an passenden

Informationen über das Bildungssystem

fehlt. Genau an dieser Stelle

setzt das vom Elternnetzwerk NRW

e.V. getragene und durch das Integrationsministerium

und das Bildungsministerium

des Landes NRW

stammt, liest aus seinen Büchern

“Oben ist es still” und “Juni”, die sich

durch einen ganz besonderen Stil

auszeichnen. In jedem seiner Bücher

entdeckt man seine Liebe zu

Tieren und der Natur. Sein trockener

Humor, aber auch seine leise Melancholie

sind unverwechselbar. Feinste

Stimmungsnuancen kann der

niederländische Autor gekonnt aufgreifen

und sprachlich wunderbar

umsetzen.

In Oben ist es still erzählt Bakker die

Geschichte eines Mannes, der endlich

sein eigenes Leben führen

möchte. Vater und Sohn wohnen

beide auf einem einsamen Hof.

Nachdem der Zwillingsbruder von

Helmer tödlich verunglückt, muss

Helmer sein Literaturstudium in Amsterdam

abbrechen und den Bauernhof

übernehmen. Er lässt sich

jahrelang von seinem Vater bestimmen.

Als der Vater bettlägerig wird

und auf die Hilfe seines Sohnes angewiesen

ist, räumt Helmer auf.

Richtet sich im Erdgeschoss ein und

bringt seinen Vater nach oben. Oben

ist es still. Man ahnt, dass irgendwann

in früheren Zeiten etwas

Schwerwiegendes passiert sein

muss.

Auch in seinem Buch Juni erzählt der

niederländische Autor Gerbrand

Bakker vom Untergang des bäuerlichen

Lebens in einem Dorf in den

Niederlanden, von einem alten Bauernhof,

einem tragischen Unfall und

einer Familie, die mit dem Besuch

der Königin im Juni 1969 verknüpft

ist. Vierzig Jahre ist es her, als sie

eine Arbeitsreise durch die bäuerlichen

Dörfer machte und auch in der

Gemeinde von Familie Kaan haltmacht.

Anna hatte die Ehre, mit der

Königin zu sprechen, und die kleine

Hanna wurde sogar von ihr an der

Wange berührt. Das war das einzig

Gute an diesem Tag. Und danach

war überhaupt nie wieder irgendetwas

gut.

Gerbrand Bakker hat in Amsterdam

Sprachwissenschaften studiert und

außerdem eine Ausbildung zum

Gärtner absolviert. Für seine Romane,

die in bisher mehr als 20

Sprachen übersetzt wurden, hat er

zahlreiche Preise erhalten. Bakker

lebt in Amsterdam und in einem

kleinen Dorf in der Eifel.

Eine Veranstaltung im Rahmen von

europa:westfalen - literaturfestival

[lila we:] 2021, gefördert durch das

Ministerium für Kultur und Wissenschaft

des Landes NRW, die LWL-

Kulturstiftung und den Landschaftsverband

Westfalen-Lippe.

Eine vorherige Anmeldung unter mediennetz@warendorf.de

oder telefonisch

unter 02581/541430 ist notwendig.

Karten gibt es an der

Abendkasse.

Es gilt die 3-G-Regel und bis zum

Sitzplatz das Tragen eines Mund-Nasenschutzes.

Beginn: 08.10.2021 / 20:00 Uhr

Ort: Sophiensaal , Kurze Kesselstraße

17, 48231 Warendorf

Eintritt: 8 €; ermäßigt 6 €

Veranstalter: Stadtbücherei WAF

E-Mail: mediennetz@warendorf.de

Web: www.buecherei-warendorf.de

geförderte Projekt „Eltern mischen

mit – Mitwirken heißt verändern!”

an.

Im Zentrum der Projektarbeit stehen

zwei Aspekte: In einem ersten

Schritt werden Eltern zu Eltern-Moderatoren

fortgebildet, die dann vor

Ort Informationsveranstaltungen für

andere Eltern initiieren und gestalten.

In diesen Veranstaltungen richtet

sich das Gespräch auf das hiesige

Bildungssystem und die Möglichkeiten

des Mitwirkens.

Wir hoffen, dass mehr Eltern mit Einwanderungsgeschichte

in den Gremien

der Bildungseinrichtungen aktiv

werden und die Bildungschancen

ihrer Kinder unterstützen”, sagt Projektleiterin

Aylin Aykanat beim Elternnetzwerk

NRW e. V.

Im Kreis Warendorf wird dieses Projekt

im Jahr 2021 in enger Zusammenarbeit

mit dem Kommunalen Integrationszentrum

des Kreises Warendorf

umgesetzt. Veranstaltungen

können zum Beispiel in KiTas, Schulen,

Familienzentren, Vereinsräumlichkeiten

oder auch in digitaler

Form stattfinden.

Mehr Informationen zum Projekt „Eltern

mischen mit” finden sich unter:

https://kommunales-integrationszentrum.kreis-warendorf.de/

Sie stehen erwartungsvoll in den

Startlöchern: Die Voltigierer*innen

des Reit und Fahrvereins Warendorf.

Am kommenden Sonntag, 3. Oktober

2021 steht der große Trainingstag

auf dem Vereinsgelände Dackmar

3 auf dem Programm.

Anfänger-, Turnier- und Leistungsklassemannschaften

werden hier ab

morgens 08:00 Uhr ihr Können unter

den Augen eines Richtergremiums

unter Beweis stellen. Gerade

die ganz kleinen Voltigierer fiebern

diesem Ereignis besonders entgegen,

denn unter strenger Berücksichtigung

der 3G-Regelung werden

auch Zuschauer erlaubt sein. Eine

schöne Möglichkeit der Familie oder

auch Freunden einmal zu zeigen,

was das Voltigieren für jeden einzelnen

von ihnen ausmacht: Akrobatik,

das Zusammenspiel mit dem Trainingspartner

Pferd und vor allem

auch der Teamgeist.

Für die erste Voltigiermannschaft

wird es ebenfalls noch einmal ein

25

Trainingstag der der Voltigierer

beim RuFV Warendorf

Foto: RuFV

Große Freude beim

Bogensportverein

Mit großer Begeisterung durfte der

Bogensportverein Warendorf am

Samstag, dem 11.09.2021, gleich

mehrere Gäste begrüßen.

Pit Jöcker von Dakota Bogensport in

Münster beehrte den Verein. So hatten

die Mitglieder die Möglichkeit,

mit ihm zu trainieren und unter dem

Blick des Profis ihre Fähigkeiten zu

verbessern. Viele kleinere oder größere

Fehler, die sich im Laufe der

Zeit eingeschlichen haben, konnten

die Schütz*innen so entdecken und

daran arbeiten.

Besonders zu erwähnen ist das Sondertraining

für die Jugendlichen des

Vereins. Sie hatten die Möglichkeit,

in kleiner Runde sehr intensiv mit Pit

Jöcker zu trainieren. Dies wurde den

Jugendlichen vom Verein kostenlos

ermöglicht.

ganz besonderer Tag werden, denn

Sie präsentieren erstmals ihre

neuen Kürtrikots. Möglich machte

dies die Unterstützung der Volksbank

Warendorf eG, der es immer

ein besonderes Anliegen ist, den Jugendsport

zu unterstützen und zu

fördern. So war es auch nicht verwunderlich,

dass es sich Prokurist

Stefan Hölzle nicht nehmen ließ,

sich auch einmal persönlich vom aktuellen

Trainingsstand zu überzeugen.

Aber auch weitere Vereine lassen

sich die Chance nicht entgehen

noch einmal ihren aktuellen Leistungstand

anhand eines Richterprotokolls

abzufragen, um dann sicherlich

schon bald wieder motiviert

in das Wintertraining einsteigen zu

können. So werden an diesem Tag

Voltigierer unter anderem Teams aus

Dortmund, Halle, Lippstadt oder

auch Gladbeck in Warendorf zu Gast

sein.

Auch erhielt der BSV das bei Dakota

bestellte, neue Material wie Anfängerbögen,

Pfeile, uvm. Dieses soll in

Zukunft genutzt werden, um neuen

Mitgliedern mit qualitativ hochwertigen

Leihbögen den Einstieg in den

Sport zu ermöglichen, in Schnupperkursen

oder Probetrainings mit

hochwertigen Materialien aufzuwarten

und auch benachteiligten

Schütz*innen die Möglichkeit zu geben,

mit sehr gutem, vom Verein gestellten

Sportgeräten trainieren zu

können.

Zum anderen durfte der Verein Frau

Sennhenn-Wienhold von der Sparkasse

begrüßen. Diese überreichte

dem Verein im Namen der Sparkasse

eine großzügige Geldspende,

mit der die oben genannten Marerialien

erworben wurden.


26

Verteilungsumfrage

Berlin-Projekt des Gymnasium Laurentianum

Jubiläumsfahrt mit coronabedingter Verspätung

Gewinnen Sie 20 Euro!

Ich erhalte den SPÖKENKIEKER

in meinem Briefkasten...

[ ] pünktlich am Wochenende, 02./03.10.2021

[ ] zu viele/zu wenige Zeitungen

[ ] erst am _________________ (Bitte Datum angeben)

[ ] nicht seit ________________ Ausgabe/n

Vorname, Name:

Straße:

PLZ + Ort:

Bitte komplett ausfüllen und abschicken an: Der Spökenkieker - Postfach 1202 -

48331 Sassenberg oder im Internet online teilnehmen unter:

www.spoekenkieker.info. Jede Antwort wird vertraulich behandelt.

Aus allen Einsendungen wird ein Gewinner per Losentscheid ermittelt. Der

Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Gewinner der letzten Umfrage ist: Stefanie Exeler aus Beelen

Wir verteilen Ihre Prospekte

31, 95 € *

pro 1.000 Stück

zzgl. gesetzl. MwSt.

7

9

5

1

1

1

8

3

2

9

1

8

7

1

2

2

4

9

6

1

2

1

5

9

8

2

3

7

Gewinnen Sie ein spannendes Rätselbuch!

Lösen Sie das Rätsel wie folgt: In jedem Kästchen dürfen die Zahlen 1 bis 9 nur

einmal vorkommen; in jeder waagerechten und senkrechten Spalte ebenfalls.

Schicken Sie die Lösung bis zum Einsendeschluss am 12.10.2021 an:

Spökenkieker-Verlag - SUDOKU-Rätsel - Postfach 1202 - 48331 Sassenberg

oder per E-Mail an: info@spoekenkieker.info - Kennwort „Sudoku”

Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

1 2 3

Gewinner des letzten SUDOKU-Rätsels:

Klaus-D. Hainke aus Beelen

Herzlichen Glückwunsch!

3

East Side Gallery - Streetart auf der Berliner Mauer. Die Jahrgangsstufe Q1 mit ihren Lehrerinnen und Lehrern

vor dem Brandenburger Tor. (Fotos: Laurentianum)

Seit dem Jahr 2001 findet jährlich

das intensive fächerverbindende gesellschaftswissenschaftliche

„Berlin-Projekt”

am Gymnasium Laurentianum

statt, das weit über die üblichen

Studienfahrten hinausgehende

Einblicke in historische und

gesellschaftliche Aspekte bietet.

Fünf Tage lang erkundet die gesamte

Jahrgangsstufe EF in einem umfangreichen

Wahlprogramm vielfältige

Themen.

Nachdem das Berlin-Projekt 2020

aufgrund der Corona-Pandemie

ausfallen musste, fand nun die 20.

Fahrt im September 2021 statt. Und

auch dieser Termin musste zuvor

dreimal neu geplant werden, weil

auch im Jahr 2021 immer wieder

durch pandemiebedingte Einschränkungen

Verschiebungen notwendig

wurden. So fand die diesjährige

Fahrt erst nach den Sommerferien

mit der dann bereits in die Q1

gewechselten Jahrgangsstufe statt.

Tiefe Einblicke in die Verwerfungen

deutscher Geschichte boten Zeitzeugenseminare

im Stasi-Untersuchungsgefängnis

Hohenschönhausen,

die den Schülern die Unmenschlichkeit

eines diktatorischen

Regimes und die perfiden Foltermethoden

vor Augen führten und emotionale

Reaktionen auslösten. Auch

die Erkundung der Hauptstadt in geführten

Kleingruppen auf dem Fahrrad

stieß dieses Thema an, weil die

Berliner Mauer und das durch sie

East Side Gallery - Streetart auf der Berliner Mauer

ausgelöste Leid an unterschiedlichen

Orten zum Thema gemacht

wurde. Auch der Alltag in der DDR

und die wilde Zeit Anfang der

1990er Jahre waren Thema von

Kiezrundgängen sowie der Ausstellung

„Alltag in der DDR” im Prenzlauer

Berg.

In themenspezifischen Wahlprogrammen

haben sich die Schülerinnen

und Schüler mit unterschiedlichen

Aspekten des Nationalsozialismus

in Berlin befasst. So ging es um

die „Euthanasie”-Morde, die in der

Tiergartenstraße 4, dem Ort von deren

Planung und zugleich Anlass für

den Tarnnamen „T4”, erschlossen

wurden. Eine andere Gruppe befasste

sich mit dem Gedenken an

die Verbrechen in der Holocaust-Gedenkstätte,

eine weitere Gruppe mit

den Schrecken des Bombenkriegs

in einem ehemaligen Luftschutzbunker.

Den über übliche Studienfahrten

hinausgehenden Einblick lieferten

darüber hinaus die fachspezifischen

Wahlprogramme. So besuchte eine

Gruppe die sozialpädagogischen

Angebote der „Arche” für benachteiligte

Kinder in Hellersdorf, eine andere

Gruppe erkundete Berlin mit einem

Geflüchteten, der „sein Berlin”

schilderte, eine weitere Gruppe untersuchte

die Gentrifizierung im

Prenzlauer Berg und deren soziostrukturelle

Folgen, eine andere

Gruppe setzte sich an der Siegessäule

mit dem Triumphgebaren des

jungen Kaiserreichs und dessen außenpolitischen

Folgen auseinander,

eine weitere Gruppe besuchte eine

soziale Unterstützungseinrichtung

für AIDS-Kranke, eine andere

Gruppe untersuchte die Folgen des

Over-Tourism für Berlin, während andere

Schülerinnen und Schüler in

Kreuzberg die Erscheinungsformen

und soziale Bedeutung von Street

Art erschlossen haben.

Üblicherweise findet am letzten

Abend des Berlin-Projekts ein Kulturabend

statt, an dem zuerst der

gesamte Jahrgang gemeinsam in einem

italienischen Restaurant essen

geht, um anschließend unterschiedliche

Theaterveranstaltungen nach

Wahl zu besuchen. In diesem Jahr

wurde, bedingt durch die Pandemie,

auf den Besuch von Theaterveranstaltungen

verzichtet, und stattdessen

ein Kulturabend in Eigenregie

veranstaltet. Statt des Restaurantbesuchs

grillten die Lehrerinnen und

Lehrer im Innenhof des Hotels im

Berliner Stadtteil Wedding für die

Jahrgangsstufe, und die Schülerinnen

und Schüler bekamen dort ihre

eigene Bühne, auf der sie vor dem

gesamten Jahrgang Lieder vorgetragen,

Quiz-Shows zum Thema der

Fahrt veranstaltet sowie einen Poetry

Slam auf beachtlichem Niveau

veranstaltet haben.

Neben dem Bildungsziel, das auch

durch inhaltliche Vor- und Nachbereitung

gewährleistet werden soll,

stand insbesondere in diesem corona-geprägten

Jahr im Mittelpunkt,

die Gemeinschaft zu fördern und

wieder gemeinsames Erleben zu ermöglichen.

Dies ist auch deswegen

gelungen, weil – teilweise für alle Beteiligten

zeitweilig anstrengend –

weitaus höhere Hygienemaßstäbe

als rechtlich vorgesehen angewandt

worden sind und beispielsweise

eine tägliche CoV2--Testung aller

Teilnehmenden erfolgte, was dann

wiederum den Spielraum für die gemeinsame

Programmgestaltung eröffnete.


15.000 Euro für Flutopfer

Spende der MitarbeiterInnen der AP-Pflegedienste und der Caero Intensivpflege GmbH

an die Aktion Kleiner Prinz für die Flutopfer

(v.l.) Martin Schulte, Irina Czaja, Michael Kamp, Steffen Dittlof, Elke Siemann

und Susanne Dierkes. (Foto: AKP)

Xenon-Beleuchtung, LED-Tagesleuchten

und aufwendige Blinklichter,

die Millisekunden genau im Takt

nacheinander aktiviert werden – angesichts

modernster Leuchtmittel in

Fahrzeugen ist Christopher Zumbült

überzeugt: „Beleuchtungssysteme

von Autos sind heute so kompliziert,

dass Scheinwerfer eine Sache für

Fachleute sind.“ Der Obermeister

der Kraftfahrzeug-Innung Warendorf

weiß das aus eigener Erfahrung:

„Man sieht immer wieder nicht nur

falsch eingestellte, sondern auch

fehlerhaft montierte Beleuchtung.“

Weil die dunkle Jahreszeit vor der Tür

steht, laden die Mitgliedsbetriebe

der Kraftfahrzeug-Innung Warendorf

alle interessierten Autofahrer im Oktober

zu einem kostenlosen Lichttest

ein. Mehr als 140 Innungswerkstätten

des Kfz-Handwerks im Kreis Warendorf

überprüfen einen Monat

lang kostenlos die richtige Einstellung

der Fahrzeugbeleuchtung.

Unterstützt wird diese Aktion von der

„Wirklich alle Lohngruppen haben

sich beteiligt, an allen verschiedenen

Standorten unseres Unternehmens,

also nicht nur in Warendorf,

sondern zum Beispiel auch in Ahlen,

Beckum, Dortmund und Witten”,

fasst Michael Kamp, Geschäftsführer

des AP-Pflegedienstes zusammen.

„Der Wunsch, Hilfe zu leisten,

ist aus dem Kreis der Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter gekommen.

Manpower konnten wir in der Flutsituation

nicht einbringen, also haben

wir uns dafür entschieden, Überstunden

zu spenden. Dabei kamen

stolze 12.000 € zusammen, die wir

von der Geschäftsleitung auf

15.000 € aufgestockt haben.” Klar

sei allen Beteiligten von vorn herein

gewesen, dass nicht an eine große

Organisation gespendet werden

sollte, sondern an eine kleinere, bei

der der Weg des Spendengeldes gut

zu verfolgen sei. Dabei sei die Wahl

auf die Aktion Kleiner Prinz gefallen,

die transparent arbeite und bei der

man wisse, „wo das Geld landet,

nämlich bei der Hilfe für besonders

betroffene Familien und für traumatisierte

Kinder”, so Michael Kamp.

Mitte August sei man mit der Initiative

gestartet, bei der zwischen fünf

und „sage und schreibe dreißig”

Überstunden gespendet worden

seien. Der stellvertretende Vorsitzende

der Kinderhilfsorganisation,

Martin Schulte, nahm den symbolischen

Scheck entgegen. „Wir freuen

uns sehr über das Vertrauen, das Sie

uns entgegenbringen, und fühlen

uns in unserer Arbeit unterstützt und

bestätigt. Wir können mit Ihrer

Spende sinnvolle Hilfe leisten.”

Scheinwerfer sind eine Sache für Fachleute

Innungsbetriebe im Kfz-Handwerk bieten im Oktober einen kostenlosen Lichttest an

Kreispolizei Warendorf und der Verkehrswacht

Warendorf. Polizeidirektorin

Andrea Mersch-Schneider von

der Kreispolizeibehörde Warendorf

weist ausdrücklich darauf hin, dass

Autofahrer auch tagsüber bei

schlechten Sichtverhältnissen durch

Nebel, starken Regen oder Schneefall

rechtzeitig das Abblendlicht einschalten

sollten. „Hier gilt der

Grundsatz“, so Mersch-Schneider,

„Besser früher als zu spät. Viele der

modernen Autos besitzen eine Lichtautomatik,

die in der Dämmerung

automatisch die Beleuchtung einschaltet.

Allerdings reagieren die

Sensoren häufig zu spät bei Nebel

oder diffusem Licht.“

Die Zeiten, in denen Autofahrer defekte

Leuchten mit wenigen Handgriffen

eigenständig reparieren

konnten, sind vorbei. Intelligente

Scheinwerfer sind mit allen Finessen

ausgestattet. Oft sind viele Arbeitsschritte

nötig, um Leuchtmittel auszutauschen

oder andere Störungen

der Beleuchtung zu beseitigen. „Defekte

an modernen Fahrzeugen

kann man nicht mehr selbst beheben“,

betont Christopher Zumbült.

Deshalb raten die Fachleute von der

Innung dringend von Eigenleistungen

ab. Der Gesetzgeber hat dieser

Entwicklung ebenfalls Rechnung getragen

und mit der HU-Scheinwerferrichtlinie

seine Vorgaben für

Werkstätten zum Prüfen der Fahrzeugbeleuchtung

verschärft. Viele

Innungsbetriebe haben deshalb investiert

und ihre Prüfplätze weiter

optimiert.

Damit Autofahrer sicher unterwegs

sind, sollten sie ihr Licht am Auto

checken lassen. Vom 1. bis 31. Oktober

überprüfen Meisterbetriebe

der Kraftfahrzeug-Innung Warendorf

im Zuge des „Licht-Tests 2021“ die

Beleuchtungsanlage. Nach Terminvereinbarung

werden neun Bestandteile

der Fahrzeugbeleuchtung

auf Funktion und richtige Einstellung

geprüft. Häufig können die Fehler

schnell und kostenlos behoben werden.

„Nur wenn Ersatzteile eingebaut

oder umfangreiche Einstellarbeiten

notwendig sind, fallen Kosten

an“, erklärt der Obermeister. Die

Licht-Test-Plakette dokumentiert

dann die einwandfreie Funktion der

Beleuchtung.

Die Mitgliedsunternehmen der

Kraftfahrzeug-Innung Warendorf, in

denen im Oktober der Lichttest angeboten

wird, findet man unter

https://t1p.de/lichttest2021-waf

27

Pedelec-Training

angeboten von der Verkehrswacht und der Kreispolizeibehörde

Foto: pixabay.de

Ein Schüler erklärt mir: „Also dieser

Tennisball stellt ein Vogelei dar, das

aus seinem Nest gefallen ist. Irgendwie

ist das Ei an einem Felsvorsprung

liegen geblieben und muss

zurück ins Nest.” Die Aufgabe muss

von den Schülergruppen, die sich

auf dem Hof der VHS aufgestellt haben,

mithilfe von dünnen Schnüren

bewältigt werden, die in Zweierbündeln

unter das Ei gelegt werden.

„Dabei müssen die Gruppen aber einen

bestimmten Abstand zum Ei

einhalten, damit es keinen Menschengeruch

annimmt!”, erklärt mir

der Schüler wieder. Die Aufgabe erfordert

Absprache in den Teams,

Fingerfertigkeit und Koordination

der Bewegungsabläufe.

„Es kommt nicht darauf an, welche

der Gruppen die Aufgabe am

schnellsten löst oder welche den

Tennisball womöglich fallen lässt!”,

erläutert ein Mitarbeiter des Instituts

für Bildungskooperation Münster die

Übung, welche einen Teilbereich der

Seit Jahren steigt der Marktanteil an

Pedelecs, im Volksmund allgemein

als E-bike bekannt. 2020 waren 39

% der verkauften Fahrräder Pedelecs.

Diese erfreuliche Entwicklung fuḧrt

leider auch dazu, dass der Anteil der

Verkehrsunfälle mit Personenschaden

und der Beteiligung mindestens

eines Radfahrenden steigt. Er betrug

2020 im Kreis Warendorf 40 %.

Um dem entgegenzuwirken, bietet

die Verkehrswacht im Kreis Warendorf

nunmehr in Kooperation mit der

Kreispolizeibehörde Warendorf Pedelec-Trainings

an.

Hierbei werden neben theoretischen

Informationen praxisnahe Übungen

geboten und Tipps gegeben. Als Referenten

/Moderatoren werden erfahrene

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

der Verkehrsunfallprävention

der Kreispolizeibehörde Warendorf

eingesetzt.

Die Veranstaltung dauert insgesamt

etwa 3 – 3 ½ Stunden.

Bringen Sie hierzu ihr eigenes Pedelec

und - ganz wichtig - einen Fahrradhelm

mit. Der Helm ist für das

Praxistraining verpflichtend.

Das vorgesehene Pedelec-Training

ist für die Teilnehmenden kostenfrei.

Es soll am 18. Oktober 2021 um

14.00 Uhr in der Schule Gymnasium

Laurentianum, Von-Ketteler-Straße

24, durchgefuḧrt werden.

Interessenten dürfen sich gerne bis

zum 11. Oktober 2021 telefonisch

unter 02581/54-1506 oder per E-

Mail an britta.sporket@

warendorf.de anmelden.

Bitte haben Sie Verständnis, dass

die Schulung aus organisatorischen

Gründen auf eine Teilnehmerzahl

von 15 Personen begrenzt ist. Deshalb

wird eine fruḧe Anmeldung

empfohlen.

www.verkehrswacht-warendorf.de

Potenzialanalyse: Los geht’s!

Die Achtklässler des Mariengymnasiums starten mit

dem Programm zur beruflichen Orientierung

Foto: MGW

Potenzialanalyse für Achtklässler

abdeckt. Die Schülerinnen und

Schüler des Mariengymnasiums

werden nach jeder Übung gebeten,

sich selbst zu beurteilen: Was sind

meine Stärken? Was fällt mir leicht?

Arbeite ich lieber allein oder in der

Gruppe? Weitere Übungen wie das

„XXL Memory” und der „Brückenbau”

sowie ein computergestützter

Check der eigenen beruflichen Interessen

ergänzen das Tagesprogramm.

Es wird in dieser Woche, im

Gebäude der VHS, dem Kooperationspartner

der Schule, von allen vier

achten Klassen des Mariengymnasiums

absolviert. Die vom Lehrer David

Feldkämper koordinierte Potenzialanalyse

bildet den Auftakt zur

begleitenden Berufsorientierung.

Die Ergebnisse werden in der Schule

gemeinsam mit den Schülerinnen

und Schülern erörtert, in dreißigminütigen

Reflexionsgesprächen, zu

denen auch die Eltern eingeladen

sind.


28

IHR WOCHENHOROSKOP

WIDDER 21.3.-20.4. Nehmen Sie den Frust in der Part-

nerschaft nicht auf die leichte Schulter. Einer notwendigen

Auseinandersetzung dürfen Sie nicht ausweichen.

ZWILLING 22.5.-21.6. Offensichtlich schlägt jetzt die Stunde

der Wahrheit! Vielleicht sollten Sie nun reumütig Farbe be-

kennen, das gäbe eventuell mildernde Umstände …

STIER 21.4.-21.5. Wirkliche

Probleme haben Sie im Moment

doch gar nicht. Warum also machen Sie sich um alles, was

um Sie herum geschieht, so viele Sorgen?

LÖWE 23.7.-23.8. Wenn Ihr verständnisvoller To

on ohne

Wirkung bleibt, sollten Sie mit jemandem endlich Klartext

reden. Diese Aussprache ist schon lange überfällig.

JUNGFRAU 24.8.-23.9. . Überfordern Sie sich nicht erneut:

Für Sie ist vielmehr eine kleine Ruhephase unabdingbar

notwendig, um wieder zu Kräften zu kommen.

KREBS 22.6.-22.7. Die schwierige

Aufgabe schaffen Sie

nicht allein: Sie brauchen vielmehr ein Te

eam, das zusammenhält.

Nur dann stellt sich der Erfolg ein.

Mit dem E-Bike in die Eiszeit

it

(djd-k). Die Albtäler-Radtour führt in

einer

großen Runde durch acht Täler der Schwä-

bischen Alb. Sie startet in Amstetten nörd-

lich von Ulm und zählt zu den Landesrad-

fernwegen Baden-Württembergs.

Der

ADFC

vergab kürzlich vier Sterne. Der besondere

Reiz liegt in der Erkundung der Ur-

und

Frühgeschichte, unter anderen an blauen

Quellen, bizarren Felsen und im Unesco-

We

elterbe „Höhlen und Eiszeitkunst der

Schwäbischen Alb“ mit weltberühmten Kunstwerken der Mammutjäger.

Die Strecke von 186 Kilometern lässt sich in drei bis fünf Etappen teilen,

je nach Kondition und je nachdem,

ob die Radurlauber mit Tourenrad,

E-Bike oder Rennrad fahren. Unter www.albtaeler-radtour.de sind Stre-

ckenverlauf, Gastgeber und Sehenswertes verzeichnet. Hier lassen sich

auch Tourenkarten und GPS-Daten herunterladen.

WA

AAGE 24.9.-23.10. Das Te

euerste muss nicht immer das

Beste sein. Diese Alltagsweisheit sollte Sie begleiten, wenn

Sie in dieser Woche einen Einkaufsbummel unternehmen.

us

ourism

Fo oto: djd-k/ /A Alb-Donau-Kreis To

F

Selbsthilfegruppe Chronischer Tinnitus

trifft sich nach Corona-Pause wieder

Foto: Paritätische

„Das bisschen Piepsen im Ohr, du

stellst dich aber wieder an heute…”

– diesen und ähnliche Sätze hören

viele Menschen, die unter chronischem

Tinnitus leiden, oft. Dabei ist

dieses Leiden hier wirklich wörtlich

zu nehmen. Ohrgeräusche, die

schon länger als drei Monate andauern

und einfach nicht abklingen

wollen, werden oft als qualvoll empfunden

und beeinflussen den Alltag

Betroffener massiv.

Permanente Ohrgeräusche können

zu psychischen Symptomen und Begleiterkrankungen

führen. Dabei

bleiben die Ursachen für einen chronischen

Tinnitus oft unerkannt, und

auch die Behandlung ist schwierig.

Daher ist es wichtig, dass Betroffene

lernen, sich mit der Erkrankung zu

arrangieren, die Ohrgeräusche zu

akzeptieren und den Tinnitus immer

mehr aus dem Bewusstsein zu verdrängen.

So dass sich die Aufmerksamkeit

wieder auf wichtigere Dinge

wie zum Beispiel Außengeräusche,

Natur oder Musik richten kann.

Neben der medizinischen Behandlung

ist für Menschen, die unter einem

chronischen Tinnitus leiden,

der Austausch mit Gleichbetroffenen

hilfreich. Die Warendorfer

Selbsthilfegruppe „Chronischer Tinnitus”

bietet eine solche Möglichkeit.

Hier treffen sich Betroffene, die

sich in Gesprächen und im Erfahrungsaustausch

gegenseitig stärken,

um die durch den Tinnitus verursachten

Beeinträchtigungen besser

bewältigen zu können.

Nachdem sich die Selbsthilfegruppe

Corona bedingt über einen längeren

Zeitraum nicht getroffen hat, ist die

Gruppe Mitte des Jahres wieder mit

ihren Präsenztreffen gestartet. Die

Treffen finden jeweils am letzten

Dienstag eines Monats von 18:00 -

19:30 Uhr unter Einhaltung der 3G-

Regel (geimpft, genesen oder getestet)

statt. Neue Teilnehmende sind

herzlich willkommen!

Weitere Auskünfte erteilt die Selbsthilfe-Kontaktstelle

Kreis Warendorf

unter 02581 46 799 88 oder unter

selbsthilfe-warendorf@paritaetnrw.org.

Förderverein Freckenhorster Werkstätten

Förderverein dankt den Freckenhorster Werkstätten für großes Engagement in der Corona-Zeit

SKORPION 24.10.-22.11. Um beruflich den Anschluss nicht

zu verpassen, müssen Sie

mehr Engagement zeigen – und

den guten Vorsätzen entsprechende Ta

aten folgen lassen!

SCHÜTZE 23.11.-21.12. Sie

müssen konzentriert vorgehen,

denn nun ist es unabdingb

bar notwendig, mehrere Dinge

gleichzeitig zu tun, ohne dabei durcheinander zu geraten.

STEINBOCK 22.12.-20.1. . Eine Ihnen fremde Person beruft

sich auf gemeinsame Bekannte, um eine bestimmte Infor-

mation von Ihnen zu erhalten. Sagen Sie besser nichts!

WA

ASSERMANN 21.1.-19.2.

Sie haben die nötige Energie,

um sich jetzt durchzusetzen. Was Sie einmal begonnen

haben, sollten Sie nun konsequent zu Ende führen.

FISCHE 20.2.-20.3. Man vertraut Ihnen verantwortungsvolle

Aufgaben an, da man der festen Überzeugung ist, dass die

sich bei Ihnen in den besten Händen befinden.

Wer rastet, der rostet

Aktuelle Termine des Seniorenfreizeitkreises Warendorf

05.10.2021 – 14.30 Uhr

(je nach Wetterlage) Lidl-Parkplatz,

Start zur Radtour auf gut befahrbaren

Wegen

07.10.2021 – 17:00 Uhr

Dreibrückenhof, Gröblinger Weg 2

Kegeln

08.10.2021 – 17:00 Uhr

Dreibrückenhof, Gröblinger Weg 2

Kegeln

09.10.2021 – 10:00 Uhr

Sophiensaal, Stammtisch: Wir wollen

uns über unsere Erlebnisse mit

dem ersten Auto austauschen.

11.10.2021 – 16:30 Uhr

Pleistermühle: Reibekuchenessen

12.10.2021 – 14.30 Uhr

(je nach Wetterlage) Lidl-Parkplatz,

Start zur Radtour auf gut befahrbaren

Wegen

18.10.2021 – 10:00 Uhr

Sophiensaal: Gymnastik für alle Bewegungsfreudigen

Der Seniorenfreizeitkreis Warendorf

zählt fast 100 Mitglieder. Auskünfte

erteilt W. Stüker unter 02581/

633129

(Alle Termine ohne Gewähr)

Vorstand des Fördervereins der Freckenhorster Werkstätten: (v.l.) Heinz Linnemann, Franz-Herbert Loddenkemper,

Monika Rüschenbeck, Wilfried Stephani, Antonius Wolters, Dieter Günnewig, Joachim Fahnemann, Martin

Seiler, Franz-Josef Harbaum (nicht dabei sind Gunhild Pohl, Rainer Pott und Wieland Pieper). Foto: Förderverein der Frekkenhorster

Werkstätten

(Kreis Warendorf) Im Rahmen einer

Vorstandssitzung des Fördervereins

(06.09.2021) gab der Leiter

der Freckenhorster Werkstätten, Antonius

Wolters, einen Überblick über

die aktuelle Situation in der Einrichtung.

„Wir sind bislang mit Höhen

und Tiefen durch die Pandemie gekommen”,

resümierte er. Die Einrichtung

eines eigenen Impfzentrums

habe sich bezahlt gemacht:

Die Impfquote unter den 1.506 Beschäftigten

betrage 94 Prozent, bei

den Mitarbeitern sogar 95 Prozent.

Zwar mussten die Werkstätten zu

Beginn der Pandemie zeitweise

schließen, ein wirtschaftlicher Einbruch

hätte dennoch verhindert werden

können. „Ihnen, Ihren Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern gilt unser

Respekt für die großartige Leistung

und Ihr verantwortungsvolles Verhalten

gegenüber den Beschäftigten

in dieser schweren Zeit!” Mit diesen

Worten dankte Joachim Fahnemann

den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

der Freckenhorster Werkstätten

für ihr großes Engagement. Das Corona-Virus

habe auch die Aktivitäten

des Vereins nicht gänzlich ausbremsen

können. Wir haben die Arbeit

eng begleitet und Anschaffungen

getätigt, von denen die Beschäftigten

profitieren konnten. „Im Schwerpunkt

haben wir Möbel und Ausrüstungsgegenstände

beschafft, die

für die Einrichtung von Rückzugsund

Erholungsräumen dringend gebraucht

wurden”, so der Vorsitzende

des Fördervereins weiter.

„Wir haben in der Pandemie bislang

von vielen Seiten gute Unterstützung

erfahren. Dafür sind wir sehr dankbar”,

berichtete Wolters und nennt

neben dem Förderverein das Gesundheitsamt

des Kreises und die

Unternehmen, die Aufträge an die

Werkstatt geben. „Es hat sich auch

ausgezahlt, dass wir schon vor einigen

Jahren mit Unterstützung des

Gesundheitsamtes ein tragfähiges

Hygienekonzept erarbeitet haben.

Darauf aufbauend konnten wir

schnell Maßnahmen treffen, um die

Belastungen für unsere Beschäftigten

tragbar zu gestalten”, erklärte

der Werkstattchef.

Auch der Corona-Zeit geschuldet

sind Verzögerungen im Aufbau einer

inklusiven Handballmannschaft in

Zusammenarbeit mit dem ASG Ahlen.

„Die Aktion Mensch hat eine finanzielle

Förderung bereits zugesagt,

den nicht unerheblichen Eigenanteil

tragen gemeinsam die

Volksbank Ahlen, der Rotary Club

Ahlen und der Förderverein”, berichtete

Fahnemann. Überraschend

viele Beschäftigte hätten sich für

den Handballsport begeistern lassen

und trainierten mit den ASG-

Handballern intensiv.


29

WAF

aktuell

www.WAF-aktuell.de

Jetzt den

BUSINESS-Eintrag für

nur 9,90 Euro pro Monat

buchen und ALLE Vorteile des

großen PRIME-Paketes

GRATIS dazu erhalten!

Das kostenlose Online-Portal für den Kreis WAF:

WWW.WAF-AKTUELL.DE

Wir sind dabei im

großen Online-Portal

für den Kreis WAF

Für nähere

Informationen

rufen Sie uns gerne an:

Tel. 02581-9889730

Videos von den Profis! Möchten Sie Ihr Unternehmen oder Ihren Verein auch in einem Filmbeitrag

vorstellen – jetzt auch als LIVE-Streaming in Ultra HD – dann melden Sie sich bei WAF-aktuell.de

unter: info@waf-aktuell.de oder Tel. 02581-9889730

Foto: Clipdealer.de

Generationswechsel nach der Bundestagswahl

Sendker und Rehbaum in Berlin

Nachdem er am Sonntag das Direktmandat

für den Kreis Warendorf gewann,

kam der frischgewählte Bundestagsabgeordnete

Henning Rehbaum

(Albersloh) bereits am Dienstag

zu seiner ersten Fraktionssitzung

nach Berlin. Dort erwartete ihn sein

Amtsvorgänger Reinhold Sendker

MdB (Westkirchen) zur Staffelübergabe.

Herzlich gratulierte der scheidende

CDU-Politiker seinem Nachfolger

zu dessen Mandat: „Henning Rehbaum

hat einen engagierten Wahlkampf

unter weiß Gott schwierigen

Bedingungen geführt und wurde von

den Wählerinnen und Wählern zu

recht mit einem Stimmenanteil von

36,3 Prozent belohnt. Mit 12 Jahren

in der freien Wirtschaft und fünf Jahren

Einsatz für den Südkreis des Kreises

Warendorf als Landtagsabgeordneter

stehe Henning Rehbaum für einen

Generationswechsel mit Erfahrung.“

Er wisse den Kreis Warendorf

bei dem Albersloher in guten Händen.

Henning Rehbaum dankte Reinhold

Sendker für diesen Vertrauensvorschuss.

Er freue sich auf die kommende

Zeit und könne es gar nicht erwarten,

dass es richtig losgehe. Dass

er erst einmal auf die Büroräume seines

Vorgängers Unter den Linden zurückgreifen

kann, sei eine enorme Erleichterung.

Bei einem nochmaligen

Anwachsen des Bundestages von

709 auf 735 Abgeordnete sei jedoch

nicht auszuschließen, dass noch ein

Umzug anstehe. Wohin, sei ihm egal,

Hauptsache, es gehe bald los.

Er sei startbereit, denn im Gegensatz

zu vielen anderen Kollegen habe er

den klaren Vorteil, von Reinhold

Sendker ein eingespieltes Team zu

übernehmen. So bleiben den Bürgerinnen

und Bürgern des Kreises Warendorf

dessen Mitarbeiterinnen Sarah

Hein und Dr. Letizia Dieckmann

als erfahrene und sowohl ins Kreisgebiet

als auch in den Deutschen Bundestag

hervorragend vernetzte Ansprechpartnerinnen

erhalten. „Das

ist mit Gold nicht aufzuwiegen und erleichtert

mir den Start merklich“, so

der Albersloher. Und auch Reinhold

Sendker selber verhelfe ihm zu optimalen

Startbedingungen: In einem

langen Übergabeprotokoll hatte

Sendker seine zahlreichen Herzens-

Projekte aufgelistet - von A wie Ausbau

der Breitbandversorgung bis Z

wie zweigleisige Schienenverbindung

Münster-Lünen - und mit der dringenden

Bitte an seinen Nachfolger übergeben,

diese auch in Zukunft intensiv

zu verfolgen… Darauf könne er sich

verlassen, versprach Henning Rehbaum

abschließend.

Unser Foto zeigt (v.l.) Reinhold

Sendker und Henning Rehbaum

(Foto: CDU)


30

344

E lektro

Hartmeyer

Hausgeräte + Service

Hausgeräte?

Wir kümmern

uns darum!

Verkauf

Montage

Reparatur

Wartung

Freckenhorster Str. 32

48231 Warendorf

Telefon 0258

581/ 7 8729

80

www.elektro-hartmeyer.de

Mo.-Fr

. 9.30-13.00 Uhr

14.00-18.30 Uhr

Sa.

9.30-13.00 00 Uhr

Praxis für Fußpflege

114

356

217

Gudrun

Große Perdekamp

Wichernstraße 28

48231 WAF-Freckenhorst

Telefon 02581/44945

Termine nach Vereinbarung - Hausbesuche

Wenn Ihr Bad ein

Erlebnis werden soll ...

GENAU DAS BAD,

WIE ICH ES MAG.

Lassen Sie es

Wirklichkeit werden.

Zum Festpreis

und Fixtermin.

Wir freuen uns

auf Ihre Wünsche.

DENN

WER MACHT

BÄDER SO WAS?

DENN LOHMANN

SO WAS?

BÄDER LOHMANN.

Hauptstraße 53 · 59320 Enniger

Tel.: 02528 280

Öffnungszeiten:

Mo.–Fr.: 15.00 – 18.30 Uhr

Sa.: 10.00 – 13.00 Uhr

WWW.BAD-LOHMANN.DE

Komplett mein Bad

WC - Wagenvermietung

Tarner · Sassenberg

Telefon 0 25 83 - 33 69

Mobil 0 160 - 1 80 99 31

www.toilettenwagen-tarner.de

Verkäufe

Musik Schröder App! Jetzt in Deinem

Store! Alle Infos zum Musikunterricht. Musik

Schröder, Brünebrede 17, WAF, Tel. 02581-

632424

Waschmaschinen, Kühl- / Gefrier- / Einbaugeräte,

Trockner, Gewerbekühlgeräte, gebraucht,

mit Garantie, ab 35,- EUR. - Fa.

Weiß - Telgte - Tel. 02504-77174

Mieten Sie Ihre Instrument: Gitarre ab

6,- EUR, Keyboard ab 9,- EUR, Schlagzeug ab

15,- EUR, E-Piano ab 15,- EUR pro Monat.

Anrechnung der Miete bei Kauf bis zum halben

Jahr. Musik Schröder, Brünebrede 17,

WAF, Tel. 02581-632424

Bald wird’s kalt. Die neuen Körnerkissen

sind fertig. Idee Creativ Birgit Bialas. Greffen

Tel. 02588/381

Hydrafloor-Feuchtraumlaminat, ultraweiß,

sanfte Profilrille, 6 qm, originalverpackt,

Neuwert 200,- Euro, jetzt 80,- Euro,

an Selbstabholer. Tel. 0171/3730889

Gesuche

Sammler (1. Vors. Briefmarkenverein)

sucht alles vom 1. und 2. WK. Briefmarkensammlung,

Postkarten, Fotos, Orden, Urkunden,

Münzen, Papiergeld, Sonstiges. Alles

anbieten. Tel. 05424/38079

Sammler sucht Orden, Abzeichen, Dokumente,

Fotos, Medaillien uvm. Tel: 0176

72520075

Bekanntschaften

Suche Frau, 45 bis 55, für gemeinsame

Freizeit. Ich bin für alles offen. Zuschriften

bitte an Marktplatz Harsewinkel, Chiffre:

MP244/03, Beethovenstr. 12, 48336 Sassenberg

Unternehmungslustige Sie, 65 J., viele

Interessen mit Neugier auf Alles, sucht Ihn

bis 68 für einen Neustart. Gerne aber auch

Bekanntschaften männl./weibl. für gemeinsame

Unternehmungen. Näheres unter Tel.

0151 53184295

Hallo, ich (m) bin 58 Jahre alt, verwitwet,

im Münsterland verwurzelt und suche

auf diesem Weg eine herzliche, lebensfrohe

und liebenswerte Partnerin zw. 50 und 60

Jahren, gebürtig gern aus dieser Region.

Bitte einfach mal trauen und mit Bild schreiben

an: Spökenkieker-Verlag, Chiffre:

428/001, Postfach 1202, 48331 Sassenberg

Witwe, 66 J., humorvoll, sauber u. gepflegt,

jung aussehend, sucht Dich. Tel.

0151-40363024

Verschiedenes

Einzelberatung für Krebsbetroffene

und Angehörige. Die Krebsberatungsstelle

des Tumornetzwerk im Münsterland

e.V. bietet mittwochvormittags im Josephs-

Hospital in Warendorf Beratung und Informationen

zu Sozialleistungen sowie psychoonkologische

Unterstützung zur Krankheitsbewältigung

an. Angesprochen sind Krebsbetroffene,

deren Angehörige und Freunde. Finanziert

wird das Angebot durch Fördermittel

und Spenden, für Ratsuchende entstehen

keine Kosten. Bitte vereinbaren Sie einen

Termin in der Krebsberatungsstelle unter Tel.

0251-625 620 10

Videokassetten auf DVD! Wir überspielen

Ihre alten Videokassetten (Hi8, Video8,

MiniDV, VHS, VHS-C) auf DVD. Wir informieren

Sie gerne, rufen Sie uns an! Tel.

05424/1800. Kassetten können auch bei

Radio Sommer, Frankfurter Str. 28, Bad Rothenfelde

abgegeben werden. NEU: auch

Super8-Spulen möglich.

Wir (W. 47 + 51 Jahre) möchten einen

Stammtisch / Kegelverein in Beelen

gründen. Bei Interesse meldet euch bitte unter

Tel. 01525/9507870

Aluminium-Haustüren der Extraklasse

399

2021

Haustürträume

www.kompotherm.de

®

Axel Graupe

Metallbauermeister

Freckenhorster Str. 73

48231 Warendorf

Ruf 02581-1787

e-post@meinmetallbauer.de

H AUSTÜREN & VORDÄCH ER

RICHTER

BAUTENSCHUTZ

Bekanntschaften

Suche Frau, 45 bis 55, für gemeinsame

Freizeit. Ich bin für alles offen. Zuschriften

bitte an Marktplatz Harsewinkel, Chiffre:

MP244/03, Beethovenstr. 12, 48336 Sassenberg

Unternehmungslustige Sie, 65 J., viele

Interessen mit Neugier auf Alles, sucht Ihn

bis 68 für einen Neustart. Gerne aber auch

Bekanntschaften männl./weibl. für gemeinsame

Unternehmungen. Näheres unter Tel.

0151 53184295

Hallo, ich (m) bin 58 Jahre alt, verwitwet,

im Münsterland verwurzelt und suche

auf diesem Weg eine herzliche, lebensfrohe

und liebenswerte Partnerin zw. 50 und 60

Jahren, gebürtig gern aus dieser Region.

Bitte einfach mal trauen und mit Bild schreiben

an: Spökenkieker-Verlag, Chiffre:

428/001, Postfach 1202, 48331 Sassenberg

Witwe, 66 J., humorvoll, sauber u. gepflegt,

jung aussehend, sucht Dich. Tel.

0151-40363024

Gruß & Kuss

Viele Grüße an Mechthild und Hermann

aus Müssingen von P. + J.

Fitness & Wellness

Jetzt purzeln die Pfunde und Ihre

Haut wird straffer! Mit der LPG - Lipomassage

Endermologie Technologie wird der

Fettabbau (Lipolyse) im Körper angeregt.

Die körpereigene Produktion von Kollagen

und Elastin wird stimuliert; Cellulite wird reduziert!

Das Ergebnis ist eine schlankere Figur

und eine straffere Haut. Informieren Sie

sich unverbindlich bei: Roer Cosmetics - Tel.

0172-5317172 - www.roer-cosmetics.de

Schlank sein leicht gemacht mit

SLIMFORMER! Gezielte Körperformung,

innovative Fettreduzierung, nur 15 Minuten,

kein chirurgischer Eingriff, schnelle Ergebnisse,

Abbau trainingsresistenter Fettreserveren.

Informieren Sie sich unverbindlich

bei: Roer Cosmetics - Tel. 0172-5317172 -

www.roer-cosmetics.de

Dienstleistung

Einblasdämmung für zweischaliges

Mauerwerk, Holzbalkendecken und Dachschrägen.

Firma Hiltscher 05242 36225

www.wenigerheizen.net

Lackierungen, Beschriftungen,

Sandstrahlarbeiten, Malerarbeiten,

Sichtschutz/Sonnenschutz-Folien-

Anbringung, bei Bedarf Abhol- und

Bringservice. Langenbach GmbH & Co KG,

Mühlenwinkel 15 (hinter Claas), Harsewinkel,

Telefon 05247-2999 Fax 407344, E-

Mail R.Langenbach@gmx.de

Fliesenlegearbeiten aller Art. Tel.

0177-3105095

Gärtner gestaltet und pflegt Ihren

Garten sowie Baum-, Strauch- und Heckenschnitt

mit Entsorgung. Übernehme Pflasterarbeiten

jeglicher Art. Übernehme Baumfällarbeiten

jeglicher Art. Tel. 0170 1788111

TV & SAT Service und Neuinstallation.

Wir optimieren Ihren TV-Empfang, beheben

Sturmschäden, KELLER Unterhaltungselektronik

Sassenberg, Tel. 02583

919627 www.tvmeister.de

Schornsteinkopf & Schornsteinsanierung

führt aus: Tel. 0171/5736129

Einer der alles kann: Maurer-, Klinker-,

Umbauarbeiten und Bausanierung. Tel.

05423/41310 o. 0171/5736129

ANTI-ROST-KREIS-WARENDORF e.V. -

Ehrenamtliche Seniorenhilfe für Kleinstreparaturen

und haushaltsnahe Dienstleistungen.

Tel. 0 25 84 / 20 30 02

Mieten Sie Ihre Instrument: Gitarre ab

6,- EUR, Keyboard ab 9,- EUR, Schlagzeug ab

15,- EUR, E-Piano ab 15,- EUR pro Monat.

Anrechnung der Miete bei Kauf bis zum halben

Jahr. Musik Schröder, Brünebrede 17,

WAF, Tel. 02581-632424

Baumwurzeln problemlos entfernen:

- Tel. 02583-3369 oder 0160-1809931 -

www.tarner-wurzelfraese.de

Küchenumbau, nachträglicher Einbau von

Schubladen, Austausch der Arbeitsfläche

und Fronten, Änderungen und Aufbau beim

Umzug. Ulrich Pischke - Tel. 0172-7058792

Problembaumfällungen und Baumpflegearbeiten,

Tarner Sassenberg - Tel.

02583-3369 oder 0160-1809931 -

www.tarner-wurzelfraese.de

Wir polstern hochwertig Ihre Lieblingsstücke.

Raumgestaltung Funk 05247

/ 5815

Markisenneubezug- und Reparatur

(auch bei Beschattungsanlagen). Raumgestaltung

Funk 05247 /5815

Probenraum an Band etc zu vermieten.

Tel. 0171/3764834

Suche schöne 3 Zi.-Wohnung, Küche,

Bad, mit Terrasse, für mich (w.) mit Hund.

Biete für zwei Jahre Miete im vorraus. Tel.

01520 3301098

401

Reisen

www.ferienwohnung-sassenberg.de

Immobilien

GFI Grundstücks- &

Wohnungsbau GmbH –

Ihr Haus der Immobilie:

Ihr Baupartner:

schlüsselfertig & zum Festpreis

Ihr Immobilienmakler:

kostenfreie Objektbewertung

für Verkäufer

Ihr Hausverwalter:

WEG - und Mietverwaltung

Wir suchen:

zum eigenen Ankauf

Häuser und Grundstücke!

www.gfi-warendorf.de

02581-96655

DO., 14.10.2021

WARENDORF,

Gymnasium Laurentianum,

(Gebäude 2, ehem.

AWG), Von-Ketteler-Str. 44, 15:30

- 20:00 Uhr

FR., 15.10.2021

WARENDORF, Gymnasium Laurentianum,

(Gebäude 2, ehem.

AWG), Von-Ketteler-Str. 44, 15:30

- 20:00 Uhr

www.drk-blutspende.de

(Alle Angaben ohne Gewähr)

Beruf & Job

Spökenkieker-Zeitungsverteiler gesucht.

Bei Interesse bitte melden bei SPÖ-

KENKIEKER-Verteilung - Westfälischer Werbedienst

GmbH & Co. KG - Tel. 02581 /

78769053

Zur Verstärkung unseres Teams einer Lottoannahmestelle

in Warendorf suchen wir

freundliches Verkaufspersonal zur Aushilfe

(m/w/d). Tel. 0209/204449

Freundliche, junge Familie sucht zuverlässige

und nette Haushälterin in Warendorf

für ca. 15 Stunden/Woche vormittags.

Tel. 0162-4520356

Montagsarbeit?! Brief und mehr sucht

am Standort Warendorf zuverlässige Mitarbeiter

(m/w/d) auf Minijobbasis für die Zustellung

per PKW am Montag oder Samstag.

Aber wir können auch an den anderen Werktagen

zuverlässige Helfer gebrauchen, auch

in Teilzeit. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung

als Abrufspringer für den Kreis Warendorf auf

www.briefundmehr.de oder per E-Mail an

kontakt@briefundmehr.de

Kosmetikerin in Teilzeit gesucht auf der

Schönheitsfarm Villa Carlshorst in Hilter. Tel.

05424 - 23260 ab Montag 8.00 Uhr

Küchenhilfe und Servicekraft

(m/w/d) auf 450,- Euro-Basis gesucht.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Ratsstuben,

Schürenstraße 2, 48336 Sassenberg,

Telefon: 02583 300140, Mobil: 0157

53617350, www.ratsstuben-sassenberg.de

Suche Putzhilfe für 3-4 Std/Woche,

Raum WAF-Milte. Tel. 0173/5314921

Wir suchen für die Autowaschanlage WaschmaxX,

Warendorf freundliche und flexible

Aushilfen, gerne auch Studenten. Meldet

Euch unter: waschmaxx.autopflege@

gmail.com

Feste feiern

XXL-Bausteine – Ein bunter Fleck zur Kinderbeschäftigung

auf Ihrem Fest! Mehr Infos

in der Musik Schröder App. Musik Schröder,

Brünebrede 17, WAF, Tel. 02581-632424

www.tarner-toilettenwagen.de - WC-

Wagenvermietung - Tel. 02583-3369

Jetzt KOSTENLOSE

GRUSS & KUSS-ANZEIGEN

schalten unter:

www.spoekenkieker.info

Tiere

Nehme Ihren Hund in Pension. Tel.

(02581) 4844 oder (0171) 3764834

Geh mal wieder angeln! www. fischereiverein-melle.de


Impressum

„Der Spökenkieker” wird 14-täglich kostenlos

in folgendem Verbreitungsgebiet

an Haushalte verteilt: Bad Laer, Beelen, Einen,

Freckenhorst, Füchtorf, Glandorf, Greffen, Hoetmar,

Milte, Müssingen, Peckeloh, Sassenberg,

Westkirchen und Warendorf

sowie Geschäftsauslage: in Alverskichen,

Everswinkel, Ostbevern, Telgte, Versmold und

Westbevern

Druckauflage: 39.550 Exemplare

Herausgeber:

Jörg Schöne · Postfach 1202 · 48331 Sassenberg

Tel. (02583) 919881 · Fax (02583) 919884

E-mail-Adresse:

info@spoekenkieker.info

Internet: http://www.spoekenkieker.info

Redaktionsleitung + Anzeigenleitung:

Jörg Schöne (V.i.S.d.P.)

Redaktion:

Joe Rieder

Anzeigenberatung:

Heidi Roer

Cornelia Große Ausber

Birthe Nawior

Jörg Schöne

Druck:

Lensing Druck - Dortmund - www.lensing-druck.de

Unterricht

Kostenlose Probestunde! Infos in der

Musik Schröder App! Jetzt in Deinem Store!

Musik Schröder, Brünebrede 17, WAF, Tel.

02581-632424

Nachhilfe in Sassenberg u. Ostbevern,

alle Fächer, 1.bis 13. Kl. Tel.: 0160/

97672503, www.lernkreis.net.

Fahrzeuge

Kaufe Wohnmobile + Wohnwagen

Tel.: 03944-36160 www.wm-aw.de Fa.

Mercedes, BMW , VW oder Japaner gesucht,

Diesel oder Benziner bis Baujahr

2012. Tel. 0170/2687713

Gebrauchtwagen jetzt im Spökenkieker

inserieren: www.spoekenkieker.info

Piktogramme illustrieren

Gartenschau-Bewerbung

Natürlich und nachhaltig düngen

31

(djd-k). Wer im eigenen Garten

Obst und Gemüse in Bioqualität

ernten will, achtet bereits beim

Dünger auf natürliche Bestandteile.

Aber auch für den Rasen oder

Zierpflanzen ist die ökologische

Qualität eine gute Wahl. Nicht jeder

Gartenbesitzer hat allerdings

die Zeit, um selbst zu kompostieren

oder Pflanzenjauche herzustellen.

Deshalb sind fertig gemischte

Dünger in nachhaltiger Qualität

eine gute Alternative. Die vegane

Produktserie Natura Bio von Wolf-

Garten etwa ist in Kooperation mit

dem World Wide Fund For Nature

(WWF) entstanden, zu erkennen

am bekannten Panda-Logo. Für

zahlreiche Pflanzenarten gibt es individuell

abgestimmte Nährstoffmischungen.

Nachhaltig und umweltfreundlich

ist nun auch die Verpackung

mit einem Grasanteil von

bis zu 30 Prozent.

Foto: djd

Verteilung:

Westfälischer Werbedienst GmbH & Co. KG

Tel. 0 25 81 / 787 690 60 - www.wwd-direkt.de

Die veröffentlichten Artikel müssen nicht die Meinung

der Redaktion wiedergeben. Für unverlangt

zugeschickte Manuskripte, Fotos, Datenträger etc.

wird keine Haftung übernommen. Honorare für Abbildungen

haben die Veranstalter, bzw. Auftraggeber

zu tragen. Für eventuelle Schäden, die durch

eine fehlerhafte Veröffentlichung einer Anzeige

entstanden sind, haften wir nur bis zur Höhe des

entsprechenden Anzeigenbetrages. Nachdruck nur

mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Alle Rechte vorbehalten.

Falls Sie den Spökenkieker nicht mehr erhalten

möchten, bitten wir Sie, einen Werbeverbotsaufkleber

mit dem Zusatzhinweis „bitte keine kostenlostenlosen

Zeitungen” an Ihrem Briefkasten anzubringen.

Weitere Informationen finden Sie auf dem Verbraucherportal

www.werbung-im-briefkasten.de

Es gilt Anzeigenpreisliste Nr. 2021 - I.

Bitte den Coupon ausfüllen und absenden an:

Spökenkieker-Verlag

Postfach 1202 · 48331 Sassenberg

Vor- und Zuname

Straße und Hausnummer

Postleitzahl und Wohnort

Datum und Unterschrift

Warendorf. Sieger des Gestaltungswettbewerbs

für die Landesgartenschau-Bewerbung

ist der Warendorfer

Diplom-Designer Manfred

Kronenberg, der seit Jahrzehnten als

anerkannter Spezialist für das Corporate-Design

internationaler

Marktführer verantwortlich tätig ist.

Seine Idee ist ein Piktogrammsystem,

das sieben grafische Piktogramme

für die Ziele der Landesgartenschaubewerbung

aus einem

Hauptlogo ableitet. Mit seinem

Wettbewerbsbeitrag hat Kronenberg

sowohl das Projektteam in der

Stadtverwaltung als auch die Mitglieder

der bürgerschaftlichen und

politischen Arbeitsgruppe überzeugt.

Das Konzept hinter dem Logo

sind mehrere miteinander verwo-

Wenn Sie lieber unter einer Chiffre-Nummer anonym inserieren möchten, können Sie

gegen eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr von 4,80 EUR hier Ihre Anzeige aufgeben.

Die Antworten auf Ihre Anzeige schicken wir Ihnen selbstverständlich diskret zu.

Der Anzeigenbetrag liegt als Scheck in Briefmarken zu 0,80 EUR in bar bei.

Bei Rechnung (nur in Verbindung mit Abbuchung) 4,00 EUR Aufpreis.

Bitte buchen Sie den Betrag von meinem/unserem Konto ab*:

So schön kann Beton sein

IBAN BIC Kreditinstitut

(djd-k). Seit einigen Jahren entdecken

Designer den vielseitigen

Werkstoff Beton neu. Er bietet ungeahnte

Gestaltungsmöglichkeiten,

ist robust und pflegeleicht. Minimalistische

Möbel aus Beton

etwa sind längst keine Seltenheit

mehr. Nun gibt es auch dekorative

Lampen aus Beton. Stefan Gant

gründete vor knapp zehn Jahren

das Leuchtenlabel “Gantlights”.

Entworfen werden die Produkte im

Gebäude einer ehemaligen Konditorei

in Berlin-Rixdorf. In seinen

Kreationen verbindet Gant die

kühle Strenge von Beton mit edlen

Metallen. Die Leuchten faszinieren

durch minimalistische Formen und

ihr kontrastreiches Design. Mehr

Infos, ein Händlerverzeichnis sowie

einen Onlineshop gibt es unter

www.gantlights.de. Alle Produkte

können nach persönlichem Geschmack

konfiguriert werden.

Kleinanzeigen-Bestellschein

Kleinanzeigen-Fax:

02583-919884

bene Linien. Diese stehen symbolisch

für ein multikodiertes Gewebe.

Es verweist einerseits auf die Geschichte

des Brinkhaus-Geländes

als Standort Warendorfer Textilindustrie.

Andererseits wird ein Bezug

zwischen den geplanten Gartenschau-Projekten

hergestellt - sie

sind miteinander verwoben. Die grafischen

Ergänzungen zu den einzelnen

Themen repräsentieren, auch in

ihrer visuellen Verortung, das jeweilige

Leitziel und verkörpern zugleich

die Verbundenheit mit der Stadt Warendorf.

Die Piktogramme des

Künstlers und Grafik-Designers Kronenberg

werden zunächst zur Illustration

der Entwicklungsziele in der

Machbarkeitsstudie verwendet.

Foto: Stadt Warendorf

Die nächste Ausgabe erscheint am Sa., 02.10.2021 – Anzeigenschluss: Di., 28.09.2021

Foto: djd

l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l l

4,00 €

4,80 €

5,60 €

6,40 €

7,20 €

8,00 €

8,80 €

9,60 €

Gewerbliche Kleinanzeigen werden grundsätzlich zum mm-Preis von 1,04 EUR + MwSt. abgerechnet!

Meine Anzeige soll zusätzlich im nächsten TEUTO-EXPRESS erscheinen.*

(Bad Iburg, Bad Laer, Bad Rothenfelde, Borgholzhausen, Dissen, Hilter, Versmold)

Meine Anzeige soll zusätzlich im nächsten MARKTPLATZ HARSEWINKEL erscheinen.*

(Harsewinkel, Marienfeld, Clarholz)

* Doppelten Anzeigenbetrag bitte beilegen, bzw. wird abgebucht.)

*SEPA-Lastschriftmandat: Ich ermächtige den Spökenkieker-Verlag, Postfach 1202, 48331 Sassenberg, (Gläubiger-ID erhalten Sie auf Anfrage), Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich

weise ich mein Kreditinstitut an, die vom Spökenkieker-Verlag auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung

des belasteten Betrages verlangen. Es gelten die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen. (Mandatsreferenz = KAZ + Ihr Name / wird vom Spökenkieker-Verlag vergeben)

Kleinanzeigen jetzt auch ONLINE aufgeben unter: www.spoekenkieker.info

Gruß- & Kuss-Anzeigen sind GRATIS!


32

Beruf & Ausbildung

Dechaneihof St. Marien Freckenhorst

Tagespflege Poggen und Pöggskes

Du möchtest nach der Schule erste Berufserfahrung

sammeln, du möchtest dich sozial engagieren?

Das Freiwillige Soziale Jahr bietet

Dir viele Chancen und Perspektiven.

Hast Du Fragen?

Wir beraten Dich gerne und freuen uns auf Deinen Anruf:

Tel: 0 25 81 / 94 68 24 • Marie-Tagespflege@csheime.de

Innovation ist Programm

gfw-Workspace mit Informationen für Unternehmen

Unter dem Titel „Innovation ist Programm”

hat die Gesellschaft für

Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf

ihr aktuelles Porgramm „gfw

Workspace” für Unternehmen vorgestellt.

Bis Januar 2022 bietet das

kostenfreie Programm Informationen

zur Unternehmensgründung,

Studienmöglichkeiten oder Digitalisierung.

Nachfolgefragen in der Unternehmensleitung,

Fachkräftemanagement

und Digitalisierung gehören

ebenso zum Spektrum wie Klimaschutz

oder öffentliche Fördermittel

für Firmen. Neun gfw-Programmpartner

aus Behörden,

Handwerk, Industrie, Kreditwirtschaft

und Bildung unterstützen das

Programm der insgesamt mehr als

20 Einzelthemen.

Alle Informationen und Anmeldung

unter

www.gfw-waf.de/

Veranstaltungen

428

... oder direkt ins Extrablatt!

Wir suchen motivierte & flexible Mitarbeiter (m/w/d) für die

Bereiche Theke, Service & Küche in Voll-/ Teilzeit

oder als Aushilfen. Interessiert?

Ruf an: 0176 - 84 01 76 88, bewirb Dich per E-Mail:

warendorf@cafe-extrablatt.de oder schau direkt

rein: Markt 13 – 48231 Warendorf

ROLF DAHLHOFF GmbH & Co. KG

KÜCHEN

NACH MAß

BARRIEREFREIE

MÖBEL

Ihre erfahrene Tischlerei in Sassenberg

Wir suchen zu sofort:

• Küchenplaner (m/w/d)

• Tischler (m/w/d)

für individuelle Möbelmontagen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung:

Küchen Türen Innenausbau

Poggenbrook 32

48336 Sassenberg

dahlhoff-tischlerei.de

Tel.: 02583 / 4354

Fax 02583 / 302014

r.dahlhoff@dahlhoff-tischlerei.d

Jetzt Zusteller

werden und Geld

dazu verdienen...

Bewirb Dich jetzt!

Telefon: 02581-78769053

oder per Email: info@spoekenkieker.info

Wettbewerb „Jugend testet 2022”

Foto: Stiftung Warentest

Welcher Korrekturstift trocknet am

schnellsten? Sind feste Duschseifen

besser als das Duschgel aus der Flasche?

Welcher Online-Shop hat den

besten Kundenservice? Wie fit machen

Fitness-Apps? Fragen wie

diese können Schülerinnen und

„Es ist wie bei einer Wunderkerze –

ich brenne für eine Sache, leuchte

hell und engagiere mich total – und

irgendwann bin ich ausgebrannt,

fühle mich völlig gestresst und erschöpft

und kann einfach nicht

mehr.” So beschreibt die Gruppengründerin

ihre Situation. Während

eines Klinikaufenthaltes hat sie gute

Erfahrungen damit gemacht, sich

mit anderen auszutauschen. Daran

möchte sie jetzt anknüpfen.

Wer an Burnout leidet, kann mit sehr

unterschiedlichen Symptomen konfrontiert

sein: Häufig sind eine völlige

und umfassende Erschöpfung

bis zu Depression, Schlafstörungen,

Versagensangst oder verschiedene

körperliche Beschwerden. Lange als

„Managerkrankheit” bezeichnet, ist

der Burnout inzwischen in der Mitte

der Gesellschaft angekommen. Leistungsdruck,

ständige Erreichbarkeit,

Entgrenzung zwischen Beruf

und Privatleben können dazu führen.

Ein Burnout bringt das bisherige

Leben stark ins Wanken. Oft sind

Betroffene nicht mehr in der Lage,

ihren Beruf auszuüben, für die Familie

zu sorgen oder Beziehungen aufrecht

zu erhalten. All das ist beängstigend

und existenziell.

Die Selbsthilfegruppe „Wunderkerzen”

soll ein geschützter Raum zum

Erfahrungsaustausch sein, zum gegenseitigen

Mut machen und Zurückfinden

in ein lebenswertes Leben.

Dazu gehört auch, auf sich zu

achten, um Rückfällen vorzubeugen.

Der Blick soll nach vorn gehen,

Schüler beim Wettbewerb „Jugend

testet” untersuchen. Zu gewinnen

gibt es Geldpreise im Gesamtwert

von 12.000 Euro und Reisen nach

Berlin. Die Anmeldung ist ab sofort

unter jugend-testet.de möglich.

Ob alleine, im Team oder als gesamte

Klasse – alle, die zwischen 12

und 19 Jahre alt sind, können beim

Wettbewerb mitmachen. Was man

dafür braucht? Eine spannende Testidee,

genaue Beobachtung und

eine nachvollziehbare Dokumentation.

Und das Testthema? Das kann

nach den eigenen Interessen frei gewählt

werden, von Apps über Milchalternativen

und Textmarkern bis

zu Streamingdiensten und zuckerfreien

Kaugummis ist alles möglich.

Hauptsache, es passt in eine der

beiden Wettbewerbskategorien Produkttests

oder Dienstleistungstests.

Ein Tipp: Erfahrungsgemäß ist die

Konkurrenz bei den Dienstleistungstests

weniger groß als bei den Produkttests.

Was gibt’s zu gewinnen? Für die Top

3 in jeder Wettbewerbskategorie

winken Preise von 1.500 bis 2.500

Euro und Reisen nach Berlin. Daneben

gibt es zahlreiche Sach- und Anerkennungspreise.

Wie geht’s los? Mit der Anmeldung.

Interessierte suchen sich eine betreuende

Lehrkraft, die das Team

anmeldet. Das ist ab sofort bis zum

30. November 2021 möglich unter

www.jugend-testet.de .

Neue Selbsthilfegruppe zum Thema „Burnout”

nicht zurück!

Wer sich in dieser Beschreibung wiederfindet,

ist willkommen. Das erste

Treffen findet statt am Mittwoch,

06.10.2021 um 20:00 Uhr im Landgasthaus

Brand, Dorfstr.5 in Bekkum/Vellern.

Eine Anmeldung ist

nicht erforderlich.

Weitere Fragen im Vorfeld beantwortet

die Gruppengründerin unter der

Telefonnummer 0175 – 21-54-641

oder die Selbsthilfe-Kontaktstelle

Kreis Warendorf unter 02581 46

799 88 oder selbsthilfe-warendorf@paritaet-nrw.org.

Es wird darauf

hingewiesen, dass laut aktueller

Coronaschutzverordnung nur

geimpfte, genesene oder getestete

Personen teilnehmen dürfen.


33

Stellenmarkt

SPÖKENKIEKER-

JOB-OFFENSIVE:

30% Sonderrabatt

auf gewerbliche

Stellenanzeigen

Wenn ich Mitarbeiter:innen für mein Unternehmen suche,

schalte ich JOB-ANZEIGEN im Spökenkieker.

Hier erhalte ich 30% Sonder-Rabatt auf gewerbliche Stellenanzeigen.

Mit meiner Anzeige erreiche ich circa 100.000 Leser:innen* in rund

40.000 Haushalten im Großraum Warendorf, Sassenberg und drumherum.

Und das zu günstigen Preisen:

1 ganze Seite schon für 599,- € netto, eine halbe Seite für 375,- € netto.

Eine Anzeige in Visitenkartengröße gibt’s schon ab 99,- € netto in S/W!

*im Durchschnitt wird jede Zeitung

pro Haushalt von 2,5 Personen gelesen.

Mein Tipp: Lassen auch Sie sich beraten!

Ein Anruf genügt: Tel. 02583 / 919 881

Foto: pixabay.de

Junge Flüchtlinge in Ausbildung bringen

Freie Plätze in Angeboten der Landesinitiative “Durchstarten in Ausbildung und Arbeit”

Die Landesinitiative „Durchstarten

in Ausbildung und Arbeit” richtet

sich an junge Flüchtlinge im Alter

zwischen 18 und 27 Jahren und

dem aufenthaltsrechtlichen Status

einer Duldung oder Gestattung. Sie

wird vom Integrations- und vom Arbeitsministerium

des Landes NRW

gefördert. Die vielfältigen Angebote,

die im Rahmen der Initiative im Kreis

Warendorf entstanden sind, werden

durch das Kommunale Integrationszentrum

koordiniert und über mehrere

Kooperationspartner an verschiedenen

Standorten umgesetzt.

In den folgenden Maßnahmen des

Projektes ist derzeit noch eine Teilnahme

möglich:

Jugendintegrationskurs

mit direkt anschließendem

Ausbildungs- bzw.

Berufsvorbereitungskurs

Die Teilnehmer durchlaufen einen

speziell für ihre Zielgruppe eingerichteten

Jugendintegrationskurs.

Anschließend erfolgt der direkte

Übergang in einen ausbildungsbzw.

berufsvorbereitenden Kurs, bei

dem die Vermittlung beruflicher Anforderungen

und Werte im Mittelpunkt

stehen. Das Angebot findet im

Glückaufheim in Ahlen statt.

Der Kurs ist bereits gestartet und befindet

sich derzeit auf dem Sprachniveau

A2.

Anmeldungen und Rückfragen:

Marc Stommer E-Mail:

stommer@bildungundlernen.de Tel.:

0 2306 306 080 24

Ausbildungs-/Berufsbegleitendes

Sprachangebot

Neben der Erweiterung der allgemeinen

Sprachkompetenz liegen

die inhaltlichen Schwerpunkte auf

der berufsspezifischen Fachsprache

und den Inhalten der Berufsschule.

Der Unterricht findet differenziert

nach Fachgebieten und in Einzeloder

ggf. Kleingruppen statt. Die

Durchführung des Unterrichts ist in

Bezug auf Ort und Zeit flexibel und

orientiert sich an den Bedarfen der

Teilnehmer. Neben den Standorten

des Kursträgers in Ahlen und Warendorf

können die Lerneinheiten nach

Absprache z. B. in der Berufsschule

oder im Betrieb stattfinden. Wichtig:

Die Teilnehmer in dieser Maßnahme

müssen sich aktuell in einem Ausbildungs-

oder Arbeitsverhältnis befinden.

Anmeldungen und Rückfragen:

Dariusz Barczuk E-Mail:

dariusz.barczuk@sbh-west.de Tel.: 0

2382 88 999 23

Gruppenangebote zur

Ausbildungs- bzw.

Berufsvorbereitung

Die Teilnehmer werden umfassend

auf eine Ausbildung bzw. eine Berufstätigkeit

vorbereitet. Inhaltliche

Schwerpunkte sind dabei unter anderem

Potentialanalysen und Eignungsfeststellungen,

Soft-Skills-

Trainings, praktische Berufsorientierung,

Firmenbesuche und Berufsfelderkundungen,

Erstellung von Bewerbungsunterlagen

sowie Bewerbungstraining

und interkulturelle

Sensibilisierung. Die Kurszeiten finden

in Absprache mit den Teilnehmern

an den Standorten des Trägers

in Ahlen oder Warendorf statt. Während

der gesamten Projektlaufzeit

können bei Bedarf neue Kurse flexibel

gestartet werden.

Anmeldungen und Rückfragen: Dariusz

Barczuk E-Mail:

dariusz.barczuk@sbh-west.de Tel.: 0

2382 88 999 23

Weitere und ausführlichere Informationen

zu den Angeboten der Landesinitiative

„Durchstarten in Ausbildung

und Arbeit” im Kreis Warendorf

finden Sie auf der mehrsprachigen

Projekthomepage:

www.durchstarten.kreis-waf.de

Reinigungskräfte

(m/w/d) für unser Gästehaus

gesucht, ab sofort,

- Basis

Einsatz: Do + Fr Vormittag, bei

Bedarf auch am Wochenende.

Bewerbung bitte an:

DEULA Westfalen-Lippe GmbH

Dr.-Rau-Allee 71

48231 Warendorf

bewerbung@deula-waf.de

Für Rückfragen:

Marlene Spanke

Tel. 02581 6358-62

Spökenkieker

alle 14 Tage samstags an

rund 40.000 Haushalte in

Ihrer Region und täglich

aktuell im Internet... weltweit!

www.spoekenkieker.info

Pächter*in für kleines Friseurstudio

im Josephs-Hospital Warendorf gesucht

Wir suchen für unser in der Eingangshalle des Krankenhauses

befindliches Friseurstudio eine Pächterin oder einen Pächter mit

Interesse an einer möglichst langfristigen Zusammenarbeit.

Für weitere Informationen und eine Besichtigung der

Räumlichkeiten wenden Sie sich bitte an unseren Vorstand

Michael von Helden unter der Rufnummer 02581/20-1001.


34

Beruf & Ausbildung

IHK prüft Azubi-Wissen für Industrie 4.0

36 Auszubildende absolvieren neue Zusatzqualifikation

428

Wir suchen, für ca. 10 -12 Wochenstunden (Minijob)

Unterstützung im Verkauf

Arbeitszeit: Samstagvormittag sowie ein bis zwei

halbe Tagen nach Vereinbarung

Wir bieten

√ eine vielseitige Tätigkeit mit Kundenkontakt

√ gute Einarbeitung u. angemessene Bezahlung

√ gutes Betriebsklima und Teamarbeit

Wir erwarten

√ freundliche Umgangsformen

√ Interesse an Fahrrädern und Technik

√ Mindestalter 18 Jahre

Melde Dich einfach im Geschäft oder telefonisch,

Ansprechpartnerin ist Ulrike Ross.

Zweirad Ross e. K. | Schürenstr. 7-9 | 48336 Sassenberg

Telefon: 0 25 83 / 10 05 | www.zweirad-ross.de

Münsterland/Emscher-Lippe-Region.

– 36 Auszubildende von Unternehmen

aus dem Münsterland haben

bei der IHK Nord Westfalen in

Münster an der ersten „Kompetenzfeststellung

Digitale Fertigungsprozesse”

teilgenommen. Auf diese

neue Prüfung vor der IHK haben sich

die Auszubildenden an Berufskollegs

in Beckum, Bocholt und Ibbenbüren

in 220 Unterrichtsstunden

speziell vorbereitet. Initiator der „Zusatzqualifikation

Digitale Fertigungsprozesse”

ist die Nachwuchsstiftung

Maschinenbau. Die entsprechende

Zertifikatsprüfung

wurde von der Stiftung gemeinsam

mit den nordrhein-westfälischen

IHKs erarbeitet. Die Kompetenzfeststellung

gilt als zentrales Element

der landesweiten Qualifizierungsoffensive

in der beruflichen Ausbildung,

„NRWgoes.digital”.










Jetzt Zusteller

werden und Geld

dazu verdienen...

Bewirb Dich jetzt!

Telefon: 02581-78769053

oder per Email: info@spoekenkieker.info



Kompetenzen für digitale Fertigungsprozesse geprüft: IHK-Teamleiter Thomas Kintrup gab vor dem Beginn der

Prüfung letzte Hinweise. Foto: IHK Nord Westfalen

„Die Premiere der Kompetenzfeststellung

ist ein wichtiges Zeichen,

dass die Qualifizierung von Fachkräften

für die Digitalisierung in der

Industrie vorankommt und möglichst

früh ansetzen muss”, betonte

Carsten Taudt, Leiter des Geschäftsbereichs

Bildung und Fachkräftesicherung

der IHK Nord Westfalen.

Gleichzeitig steigert die neue Prüfung

nach Ansicht des Bildungsexperten

die Attraktivität der industriell-technischen

Ausbildung. „Sie

wird dadurch für ambitionierte

Schulabgänger interessanter”, ist

Taudt sicher und empfiehlt Unternehmen

schon deshalb, diese Zusatzqualifikation

anzubieten. Auszubildende,

die die Zusatzqualifikation

erfolgreich absolvieren, „positionieren

sich damit gleich in der Pole-Position

am Arbeitsmarkt”, prognostiziert

er.

Für Peter Bole, Leiter der Nachwuchsstiftung

Maschinenbau, ist

die Premiere der Kompetenzfeststellung

in Münster „ein wichtiger Meilenstein”

im Bemühen der Stiftung,

qualifizierten Nachwuchs für die digitale

Transformation zu gewinnen:

„Das ist entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit

des deutschen

Maschinen- und Anlagenbaus”, betont

er und freut sich über die gute

Zusammenarbeit mit der IHK und

den teilnehmenden Berufskollegs.

„Die sich permanent wandelnde Arbeitswelt

erfordert gerade in der beruflichen

Bildung die Vermittlung aktueller

Themen.” Die Kompetenzfeststellung

der IHK Nord Westfalen

knüpfe genau an diese Veränderungen

in der Arbeitswelt an und lege

den Grundstein für die Arbeit in der

Industrie 4.0. „Auszubildende können

sich Fachwissen aneignen und

sich so für den Wandel wappnen”,

erklärt Bole.

In acht Modulen, die sich an der industriellen

Wertschöpfungskette orientieren,

haben sich die Auszubildenden

auf die Prüfung vor der IHK

vorbereitet. Auf dem Unterrichtsplan

standen beispielsweise Themen wie

Prozessanalyse, IT-Security, Datenanalyse

und vernetzte Fertigungssysteme,

aber auch die Auswirkungen

der Digitalisierung auf die Arbeitswelt.

Die Inhalte wurden ergänzend

zur eigentlichen Berufsausbildung in

den Berufskollegs vermittelt.

Der nächste Durchgang der Zusatzqualifikation,

die mit der Kompetenzfeststellung

vor der IHK Nord

Westfalen endet, startet im Herbst

2021 bzw. Frühjahr 2022. Angeboten

wird die Vorbereitung auf die

Kompetenzfeststellung an sieben

Berufskollegs im IHK-Bezirk Nord

Westfalen.

Zielgruppe der neuen Zusatzqualifikation

sind zwar vor allem leistungsstarke

Auszubildende in industrielltechnischen

Ausbildungsberufen.

Laut IHK kann diese Prüfung aber

auch von entsprechend qualifizierten

Fachkräften in industriell-technischen

Berufen absolviert werden.

Weitere Informationen:

www.ihk-nordwestfalen.de/zqd

An der ersten Kompetenzfeststellung

Digitale Fertigungsprozesse vor

der IHK Nord Westfalen in Münster

nahmen insgesamt 36 Auszubildende

von unter anderem folgenden

Unternehmen teil.


35

Stellenmarkt

SPÖKENKIEKER-

JOB-OFFENSIVE:

30% Sonderrabatt

auf gewerbliche

Stellenanzeigen

Externen Nachfolger finden

Fallbeispiele beim IHK-Forum Nachfolge am 6. Oktober

Münsterland/Emscher-Lippe-Region.

– Beim „5. IHK-Forum Nachfolge”

am nächsten Mittwoch (6. Oktober)

in Münster steht die Frage im

Mittelpunkt, wie Familienunternehmen

eine externe Unternehmensnachfolge

erfolgreich planen und

umsetzen können. Die Veranstaltung

beginnt um 16:30 Uhr im Bildungszentrum

der IHK Nord Westfalen

(Sentmaringer Weg 61).

Nach einem grundlegenden Fachbeitrag

zur Planung einer externen

Unternehmensnachfolge berichten

Markus Gödecke (Klaus Berlinghoff

GmbH, Beckum) und Heike Lewedag

(Kock GmbH, Lengerich) aus

der Praxis, was bei ihrer Übernahme

von Familienunternehmen aus ihrer

Sicht gut gelaufen ist und was nicht.

Heike Lewedag, die über den IHK-

Nachfolger-Club vermittelt wurde,

war vor zwei Jahren vom Verband

deutscher Unternehmerinnen (VdU)

als „externe Unternehmensnachfolgerin

des Jahres” ausgezeichnet

worden. Zur Begrüßung spricht mit

IHK-Vizepräsidentin Melanie Baum

(Marl) ebenfalls eine Unternehmensnachfolgerin.

Allerdings hat sie

den Betrieb für Zerspanungstechnik,

den sie führt, von ihrem Vater übernommen.

„Die Zahl der familieninternen Nachfolgen

ist seit einigen Jahren rückläufig”,

weiß Sven Wolf, Geschäftsbereichsleiter

Unternehmensförderung

und Weiterbildung. Nicht jedes

Unternehmerkind wolle in die Fußstapfen

der Eltern treten. Laut einer

IHK-Studie hat deshalb jedes zweite

Familienunternehmen große Probleme

damit, eine externe Nachfolgerin

oder einen externen Nachfolger

zu finden. Zudem hätten viele

Unternehmen aufgrund der Corona-

Pandemie ihre Bemühungen zurückgestellt.

„Und damit wertvolle Zeit

verloren”, so Wolf.

Anmeldung: www.ihk-nw.de (Nr.

156116481) oder bei Jutta Plötz,

Mail: Jutta.Ploetz@ihk-nw.de oder

Telefon: 0251 707-206

Reinschnuppern ist empfehlenswert

Erst ein Praktikum, dann die Ausbildung

Foto: ZVSHK/txn

txn. Wer als Schüler in die Berufswelt

startet, hat meist noch keine konkrete

Vorstellung, was sich hinter

den einzelnen Ausbildungsberufen

verbirgt. Deswegen empfiehlt es sich

vor allem für technisch geprägte Berufe

aus dem Sanitär-, Heizungsund

Klimabereich, mit einem Schülerpraktikum

zu starten. So kann

vorher gut getestet werden, ob

Wunsch und Wirklichkeit übereinstimmen.

Der Zentralverband Sanitär

Heizung Klima (ZVSHK) hilft

Schülern und Schülerinnen mit der

Ausbildungskampagne „Zeit zu starten”

schon seit mehreren Jahren bei

der Entscheidung für ihre persönliche

Zukunft. Dabei wird nicht nur

umfangreich über die vier Ausbildungsberufe

informiert, sondern es

gibt auch Tipps zur Bewerbung. Azubis

und Ausbilder kommen zu Wort

und berichten über den abwechslungsreichen

Arbeitsalltag. Unterstützend

laden bundesweit viele

SHK-Fachbetriebe die Jugendlichen

ein, um bei einem Praktikum den

abwechslungsreichen Arbeitsalltag

kennenzulernen. Die vier Lehrberufe

im SHK-Handwerk sind sehr unterschiedlich:

Anlagenmechaniker für

Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

planen, installieren und warten

komplexe Anlagen und Systeme innerhalb

der Gebäudetechnik. Dazu

gehören komplette Badezimmer

ebenso wie Heizungen, Lüftungsanalgen

und Solarthermiesysteme.

Behälter- und Apparatebauer errichten

komplette Anlagen, beispielsweise

für die Lebensmittelindustrie.

Klempner verarbeiten Metall, meist

an Dächern und Fassaden. Und

Ofen- und Luftheizungsbauer sind

gefragte Spezialisten, wenn es etwa

um die Planung und den Bau eines

individuellen Kachelofens geht. Wer

sich über ein Schülerpraktikum oder

eine Ausbildung informieren

möchte, findet unter www.zeitzustarten.de

wichtige Informationen und

eine Suchfunktion für freie Praktikums-

und Ausbildungsplätze.


36

Spökenkieker-Serie:

Unser Krankenhaus

Alle Anforderungen mit 1+ erfüllt

Josephs-Hospital Warendorf erhält Zertifizierung zum Kompetenzzentrum für Adipositas- und metabolische Chirurgie

Freuen sich über die Zertifizierung (v.l.n.r.): Zentrumskoordinator Oberarzt

Dr. Sebastian Hofmeister, Chefarzt Dr. Lothar Biermann, Chefärztin

und Zentrumsleitung Dr. Barbara Schulze Eilfing, Ernährungsexpertin Daniela

Brandt und Chefarzt Prof. Dr. Dirk Domagk. (Foto: Josephs Hospital)

„Adipositas ist nicht ein paar Kilo zu

viel“, erklärt Dr. Barbara Schulze Eilfing,

die als Chefärztin der Allgemein-

und Viszeralchirurgie das jetzt

zertifizierte Warendorfer Adipositaszentrum

leitet. Rund 50% der Menschen

in Deutschland seien übergewichtig

und für rund 25% gelte die

Diagnose Adipositas. Die sogenannten

bariatrischen Operationen,

aber auch konservative Behandlungsmethoden

hätten vor allem

das Ziel, Folgeerkrankungen wie z.

B. Diabetes, Herzerkrankungen oder

Schlaganfälle zu vermeiden, die

durch das krankhafte Übergewicht

verursacht würden.

Die für die Deutsche Gesellschaft für

Allgemein- und Viszeralchirurgie tätige

Auditorin Dr. Angelika Alfes,

selbst Leiterin eines Adipositaszentrums

in Leverkusen, zeigte sich bei

der Zertifizierung beeindruckt von

der Organisation und den Abläufen

in Warendorf. Neben quantitativen

Anforderungen (mindestens 50 bariatrische

Operationen im Jahr) müssen

besonders auch qualitative

Ziele wie geringe Komplikationsraten

und interdisziplinäre Behandlungskonzepte

sowie besondere

bauliche Strukturen für die Erlangung

des Zertifikats nachgewiesen

werden.

„In einem zertifizierten Adipositaszentrum

werden Patientinnen und

Patienten umfassend beraten. Die

Versorgung geschieht in einem Netzwerk

aus Medizin, Pflege, Ernährungsexperten,

Psychologen, Diabetesberatern

und vielen weiteren Kooperationspartnern.

Besondere Bedeutung

hat auch die Zusammenarbeit

mit den Selbsthilfegruppen, die

eine wichtige und hilfreiche Anlaufstelle

für Betroffene sind.“ beschreibt

Dr. Schulze Eilfing ihre Aufgaben

und den Zentrumsgedanken,

gemeinsam mit ihrem Team freut

sich die Chirurgin über die erfolgreiche

Zertifizierung, die in drei Jahren

erneuert werden muss.

Adipositas-Betroffene und Interessierte

können sich am 13.10.2021

ab 19:00 Uhr in einem Zoom-Vortrag

online über die Krankheit und

ihre Behandlungsmethoden informieren.

Informationen und den Link

zur Teilnahme gibt es auf der Homepage

des Krankenhauses

(www.jhwaf.de).

Ärzte erkunden das Krankenhaus

Gute Resonanz beim 1. Warendorfer Zuweisertag

Fotos: Rieder

Die vielen Neuerungen im Warendorfer

Josephs-Hospital nach der

30 Millionen Euro umfassenden Erweiterung

konnten der Öffentlichkeit

seinerzeit pandemiebedingt nicht

wie gewünscht mit einem Tag der offenen

Tür vorgestellt werden. Auch

der niedergelassenen Ärzteschaft

nicht, die sich stark interessiert gezeigt

hatte. Dank verbesserter Konditionen

sah sich das Krankenhaus

nun allerdings in der glücklichen

Lage, diese Vorstellung mit einem

Zuweisertag nachzuholen, der sich

an diese Zielgruppe und deren Mitarbeiterteams

richtete.

Beim Konzept des Tages legten die

Organisatoren großen Wert auf einen

umfangreichen Informationsgewinn

für die Teilnehmenden. Nach

der Begrüßung durch den Ärztlichen

Direktor des Hauses Dr. Timm

Schlummer bei einem Frühstücksimbiss,

konnten sie sich auf drei

verschiedene Vortragsblöcke

freuen, die mit je zwei zeitgleich angesetzten

Themengruppen dem unterschiedlichen

Interessenspektrum

der Teilnehmenden so gut wie möglich

entgegen kam. Darmkrebs, Orthopädie,

Adipositas, Hand- und

Neurochirurgie, Kardiologie, Gynäkologie,

Reflux (GERD) und Untersuchungskurs

Orthopädie lauteten die

Überschriften der sechs Themenbereiche

dieser drei Blöcke, die zugleich

Gelegenheit gaben, auch die

neu hinzugewonnenen Spezialisten

kennenzulernen. Nach der einstündigen

Mittagspause mit mediterranem

Barbecue, teilten sich die Teilnehmenden

in vier Gruppen auf, die

in informativen Führungen durch

Normal und Komfortstation, ZNA

und Intensivstation, sowie IMC und

Stroke-Unit, den Neubau mit seinen

jeweils modernsten Einrichtungen

erkunden konnten. An diese Führungen

schloss sich ein in zwei Gruppen

eingeteiltes Notfalltraining für Ärztinnen,

Ärzte und MFAs an. Den Abschluss

bildete ein lockerer Ausklang

mit Musik und mehr, der zu

entspannten kollegialen Gesprächen

einlud.

Tobias Christof Dierker, auf nichtärztlicher

Seite der organisatorische

Ansprechpartner für die niedergelassenen

Haus- und Fachärzte,

freute sich über die gute Resonanz

zur ersten derartigen Veranstaltung

im Warendorfer Krankenhaus, die –

wie der Begriff „1. Warendorfer Zuweisertag

erkennen lässt – durchaus

eine Fortsetzung finden könnte.

Diesem Gedanken sind die auf medizinischer

Seite Verantwortlichen,

der Ärztliche Direktor Dr. Timm

Schlummer und sein Stellvertreter

Dr. Matthias Engelhardt, ebenso

wohlgesonnen, wie der Vorstandsvorsitzende

Peter Goerdeler.

Worum es am Ende geht

Einblicke in die Hospizarbeit

Menschen am Ende ihres Lebens

ein Stück des Weges begleiten zu

dürfen - dafür stehen die engagierten

Menschen in der Hospizbewegung.

Ihre Arbeit ermöglicht den erkrankten,

sterbenden Menschen

ebenso wie den Hospizbegleiter*innen

trotz einer Zeit des Abschieds

vom Leben, etwas Neues zu erfahren

und voneinander zu lernen. Die

hospizliche Begleitung und palliative

Versorgung gestattet es den

Menschen , auch bei schwerer Erkrankung

möglichst lange und ihren

Wünschen gemäß in der eigenen

häuslichen Umgebung zu bleiben.

Den Begleiter*innen hingegen eröffnen

sich durch die Begegnungen

nicht selten neue Perspektiven für

das eigene Leben.Wenn die Pflege

zu Hause nicht mehr zu leisten ist,

bietet die Aufnahme in das Hospiz in

Ahlen die Möglichkeit des weitgehend

selbstbestimmten „Lebens

bis zuletzt“. Zu diesem Thema lädt

die Hospizgruppe Warendorf am

Mittwoch, dem 06.10.21 um 19.30

Uhr ins Elsberg FORUM an der Frekkenhorster

Str. 4 ein. Die Referentin

Anja Tünte, Koordinatorin der Hospizbewegung

im Kreis Warendorf,

freut sich auf einen regen Austausch

mit den Zuhörerinnen und

Zuhörern.


37


38

Stellenmarkt

SPÖKENKIEKER-

JOB-OFFENSIVE:

30% Sonderrabatt

auf gewerbliche

Stellenanzeigen

Tag der Ehrungen der Füchtorfer Schützen

Die für 25 und 50 Jahre Mitgliedschaft Geehrten des Jahres 2021

Eine „in der Vereinsgeschichte wohl

einmalige Veranstaltung“ nannte der

Präsident der Füchtorfer Bürgerschützen,

Wilfried Holtkämper, den

Tag der Ehrungen auf dem Schützenplatz

in Füchtorf. Ehrungen, so der

Grundgedanke, verlangen einen

würdigen Rahmen. Der war in Coronazeiten

kaum möglich gewesen,

auch die Ehrungen im Vorjahr hatten

nicht stattfinden können. Also entschied

man sich für diese kreative

Aktion, zu der aber auch nicht alle

der zu ehrenden anwesend sein

konnten.

Auch der Spökenkieker gratuliert

herzlich!

Die Ausgezeichneten des Jahres 2021 aus Ehrengarde, Spielmannszug

und von den Schützenmädels

Die für 25 und 50 Jahre Mitgliedschaft Geehrten des Vorjahres

Aus den Formationen hätten bereits im Vorjahr geehrt werden sollen: Sascha

Kemner, Thomas (Bombe) und Lisa Lietmann, Theresa Freese, Josef

Gode und Kay Krampe


39

Baubiologe

Musikschulen

Deine

Musikschule

www.musikschule-hermann.de

Warendorf · Telefon 02581-634425

Rollladen

Montage und Reparatur von:

• Jalousetten • Rollladen • Sonnenschutzanlagen

• Fliegengitter • Rolltore

Velsen 15 a • 48231 Warendorf

Tel. 02584-919295 • Fax 02584-9195907

www.abeck-waf.de

Sprachkurse

Tel. 0 25 83 - 30 38 181

Mail: info@meinsprachclub.de

Kindergarten · Grundschule

weiterführende Schule · Erwachsene

für Kinder, Teenager und Erwachsene

- Wir kommen auch in Ihren Ort -

www.meinsprachclub.de

Umwelttechnik

Trocken- und Akustikbau

Wienker GmbH & Co. KG

Wände und Decken

• Schallschutz • Wärmeschutz

• Brandschutz • Optische

Gestaltung • Falttechniken

Gröblingen 76 · 48336 Sassenberg

Tel. 0 25 83 - 8 28

Mobil: 0173-9344945

249 198 281

Gala-Bau

Psycholog. Beratung

174

Schleif-/Poliertechnik

Tanzschule

247

Zoo und Co.

353

Dennis Liebing · Velsen 2 · 48231 Warendorf

Tel. 02581.78 78 941

Mobil: 0172.295 335 9

www.liebing-warendorf.de

PSYCHOLOGISCHE

BERATUNG

(auch anonym möglich)

0900 3 881 882

(1,99 €/Min. inkl. MwSt. a.d. deutschen

Festnetz. Mobilfunk abweichend)

Schleif- & Poliertechnik

MAIBER

Exklusive Böden

Tel.: 0 25 83 / 8 09 10 26

01 76 / 20 64 12 88

www.sp-maiber.de

Naturstein Estrich Beton

273 286

Eine Anzeige (1-spaltig / 25 mm Höhe) kostet auf dieser Seite bei einmaliger Schaltung: 32,70 €

Bei Abschluss eines Jahres-Abos: 20,- € in S/W oder 23,- € in Farbe. Alle Preise zzgl. MwSt

Generalversammlung der Bürgerschützen

Sassenberg

Freckenhorster Schützen blicken

in die Zukunft

Das Foto zeigt Präsident Franz-Josef Ostlinning mit den wiedergewählten Vorstandsmitgliedern

Frank Deitert, Bernhard Ostkamp, Helmut Vinke und dem neu in den Vorstand gewählten

Ralf Müller (v.li.) (Foto: Rieder)

Nach genau 811 Tagen konnte der Bürgerschützenverein

Sassenberg wieder eine Generalversammlung

abhalten. Für viele der Schützen

erstmalig die Gelegenheit, sich wieder zu

treffen und gemeinsam -- unter 3G-Bestimmungen

-- gesellig zu sein. U.a. wurde beschlossen,

die Mitgliedsbeiträge momentan

unverändert zu lassen. Ehrengardenkommandeur

Michael Blömker betonte: „Die Ampel für

das Winterschützenfest am letzten Samstag

im November steht auf Grün!“ und Präsident

Franz-Josef Ostlinning machte den Schützen

Mut für das kommende Jahr: „Ich glaube fest

an ein Schützenfest wie wir es kennen, schätzen

und lieben, im Juli 2022!“

Einstimmig wiedergewählt wurden die Vorstandsmitglieder: Uwe Rottenberg, Lisa Liekhues,

Richard Poppenborg, Markus Altefrohne, Rüdiger Braun, Klaus Achtermann, Marc Brunsmann

und Jörg Kahlert (v.li.)

Wie so viele andere Schützenvereine auch

hatten die Freckenhorster Bürgerschützen

sehr lange auf ein gemeinsames Treffen warten

müssen. 2 Jahre und drei Monate lag die

letzte Generalversammlung zurück. Allerdings

hatten sie das Glück eines besonders Ideenreichen:

Uwe Rottenberg animierte den Verein

im Jahr 2020, einen Weltrekordversuch in Sachen

Schützenfahnen zu wagen. Der Rest ist

Geschichte. Mit 992 Fahnen setzten sie eine

nahezu unaufholbar scheinende Markierung.

In der Versammlung wurde u.a. die Beibehaltung

des derzeitigen Mitgliedsbeitrags beschlossen.

Diskussionsbedarf könnte sich in

naher Zukunft entwickeln, da die Satzung um

eine Geschäftsordnung ergänzt und dabei

viele Altlasten bereinigt werden sollen. Der

Vorschlag, dass dadurch auch ein Nicht-Frekkenhorster

König werden könnte, enthält

Zündstoff.

Tel. 02583-919881

eMail: info@spoekenkieker.info

Internet: www.spoekenkieker.info


Der nächste Spökenkieker erscheint am Sa., 16.10.2021 - Anzeigenschluss: Di., 12.10.2021

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine