BORDEAUX - Architektur, Design, Wein

tretorri
  • Keine Tags gefunden...

BORDEAUX

Um die berühmteste Weinregion der Welt und ihre exzellenten Rotweine ranken sich zahlreiche Mythen und Geschichten. Der großformatige Bordeaux-Band dient als Standardwerk zur französischen Weinregion Bordeaux und lädt zum Entdecken hervorragender Weingüter ein, von Margaux bis Mouton Rothschild, von Gruaud Larose bis Latour. Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen bzw. Mauern der großen Chateaux und kehren Sie zu den Schauplätzen der Reifung der außergewöhnlichen Tropfen zurück. Erleben Sie Winzer und Kellermeister des Bordelais, von Pauillac bis Sauternes, bei der Arbeit. Wissenswertes über die Geschichte der Weingüter und ihre architektonischen Besonderheiten, über Rebsorten, Lagerung und Bodenbeschaffenheit ergänzt diesen Band.


Frenzels Weinschule
Hrsg: Ralf Frenzel
276 Seiten
zahlr. Farbfotos
28,0 × 29,0 cm
Hardcover
deutsch
gebundener Ladenpreis:
€ 69,90 (D)
ISBN 978-3-96033-111-7

BORDEAUX

BORDEAUX

ARCHITEKTUR, DESIGN, WEIN


Bordeaux ist mehr als nur Wein. Es ist ein Versprechen, ein Stil, ein

Selbstverständnis. Aus gutem Grund zählen diese besonderen Weine zu

den besten der Welt. Allerdings waren die vergangenen 150Jahre auch

im Bordelais geprägt von desaströsen Situationen. Doch wie kein anderes

Weinbaugebiet hat es seine Krise bewältigt und ist wie Phönix aus

der Asche neu erstanden. Mit dem Jahr 1982 begann eine neue Zeitrechnung.

Sie ist geprägt von Erneuerern und Persönlichkeiten wie den

Weinmachern Michel Rolland, Stéphane Derenoncourt und Hubert de

Boüard, Kritikern wie Robert Parker, innovativen Winzern wie Stephan

Graf Neipperg und Konzepten wie den Garagen-Weingütern.

VORWORT

Auch vor der Architektur hat die Erneuerung im Bordelais nicht halt

gemacht. Die altehrwürdigen Châteaux mit ihren weitläufigen Parkanlagen

sind bis heute landschafts- und imageprägend. Damals wie

heute ist die repräsentative Architektur der Weingüter elementarer Bestandteil

ihres Selbstverständnisses, nach innen wie nach außen. Es ist

also kaum verwunderlich, wenn sich zwischen den Gebäuden im Stil

des Mittelalter, der Renaissance und Klassizismus oder der Tudors, topmoderne,

funktionale und ebenso repräsentative Kellergebäude und

Empfangsräume von international bedeutenden Architekten wie Norman

Foster, Mario Botta oder Jean Nouvel finden. Sie haben den Weg

des Bordeaux in die Gegenwart begleitet und das zeitgenössische Antlitz

der Region mit Würde und Stil bereichert.

Dieses Werk ist ein Bildband zu den bekanntesten wie architektonisch

interessantesten Weingütern des Bordelais. Gleichzeitig ist er mehr als

das, erzählt er doch auch von den Persönlichkeiten und Weinen, die

diese Weingüter und darüber hinaus die ganze Region berühmt gemacht

haben. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihrer Entdeckungsreise durch

eine der weltweit bedeutendsten und spannendsten Weinregionen.

Das im neoklassizistischen Stil umgebaute Château Giscours.

Ralf Frenzel

Herausgeber


INHALT

VORWORT 3

BORDEAUX, DU SCHÖNE 6

ROBERT PARKER UND DIE WEINWELT 10

LAGENKARTE BORDEAUX 15

PAUILLAC / SAINT ESTÈPHE 16

Château Lafite Rothschild 18

Château Mouton Rothschild 26

Château Cos d’Estournel (Saint Estèphe) 34

Château Duhart-Milon 42

Château Latour 50

Château Pichon Longueville Comtesse de Lalande 58

Château Pichon Longueville-Baron 66

Château Gruaud Larose 74

MARGAUX 82

Château Margaux 84

Château Palmer 94

Château Brane-Cantenac 102

Château Cantenac-Brown 110

Château Rauzan-Ségla 118

Château Giscours 124

POMEROL 132

Château L’Église Clinet 134

Château Le Pin 142

Château L’Évangile 150

Château La Conseillante 160

SAINT-ÉMILION 168

Château Cheval Blanc 170

Château Figeac 178

Château Angélus 186

Château Ausone 194

Château La Gaffelière 202

GRAVES / PESSAC LEAGNON 210

Château Haut-Brion 212

Château La Mission Haut-Brion 220

Château Haut-Bailly 228

Château Smith Haut Lafitte 236

Domaine de Chevalier 244

SAUTERNES 252

Château d’Yquem 254

Château Rieussec 264

INDEX 272

Impressum 276

–« 4 »– –« 5 »–


BORDEAUX, DU SCHÖNE

EIN AUSZUG AUS FINE DAS WEINMAGAZIN VON RAINER SCHÄFER

Die „schönste Pfütze der Welt“, so nennen die Einheimischen liebevoll-spöttisch den Miroir d’Eau auf der Place de la Bourse, einen rechteckigen

Wasserspiegel, der auf einer Granitplatte ruht.

Von wegen Dornröschen. „La belle au bois

dormant“, wie Bordeaux lange Jahre genannt

wurde, ist längst aus ihrem Schlaf erwacht.

„Geweckt“ wurde sie nach vielen Jahren der

Vernachlässigung durch ihren „Prinzen“, den

langjährigen Bürgermeister Alain Juppé. Er

verantwortete die Belange der Stadt, bis auf

eine zweijährige Unterbrechung, von 1995

bis 2019 und gilt quasi als „Architekt“, der

der alten Handelsstadt an der Garonne zu

neuem Glanz verhalf. Bordeaux erhielt eine

Frischzellenkur, Investitionen verhalfen dem

Stadtbild zu einer Verschönerung; die historischen

Gebäude der Altstadt, dieses prächtige

karamellfarbene Ensemble aus Sandstein

mit dem Opernhaus und dem Theater

im frühklassizistischen Stil von 1750, wurden

herausgeputzt. Kein Verkehrslärm stört

heute das Stadtidyll: Die Autokolonnen

werden an der Altstadt vorbeigeführt, das

verkehrsberuhigte Zentrum gilt als beispielhaft

für eine gelungene Stadtplanung.

Heiter, fast ausgelassen ist die Stimmung in

den unzähligen Straßencafés auf den ausladenden

Plätzen der Altstadt, die durch

schmucke Gässchen mit Kopfsteinpflaster

miteinander verbunden sind. Auch der

Zugang von der Innenstadt zum Wasser ist

wiederhergestellt; die Quais der Garonne

sind begehbar gemacht. Auf der breiten

Uferpromenade flanieren Einheimische

und Gäste, auch Jogger und Radfahrer sind

unterwegs. Auf viereinhalb Kilometern

wurde der Uferabschnitt zum beliebten

Laufsteg ausgebaut, auf dem sich sehen lässt,

wer etwas auf sich hält. Das sind viele, Bordeaux

ist eine aktive Stadt, die sich bewegt,

die ihre Energie und ihren Elan zeigt. An

der Place de la Bourse spiegeln sich die Fassaden

der prächtigen Gebäude im Miroir

d’Eau. Darunter versprüht ein Brunnen

feinen Wassernebel, an dem sich nicht nur

Kinder erfreuen. „Schönste Pfütze der Welt“

tauften die Bordelaiser diese Attraktion, die

dem ästhetischen und dezenten Prinzip der

gesamten Stadterneuerung verpflichtet ist.

Abends spiegeln sich abertausend Lichter im

Wasser der Garonne, über die sich Brücken

spannen wie in ein erleuchtetes Märchenland.

Bordeaux atmet wieder den Geist, der

die Stadt über Jahrhunderte beseelt hat, sie

war immer eine kosmopolitische Stadt, ein

Zentrum der Seefahrt und des Handels,

reich gemacht hat sie der Wein. Das ist

nicht zuletzt den Römern zu verdanken, die

die ersten Reben setzten, nachdem sie 56 v.

C. das damalige Burdigala, so der gallische

Name, erobert hatten. Ihren Wein transportierten

die Römer bis nach Nordeuropa

und England.

AUSDRUCK ENTSPANNTEN

LEBENSSTILS

Bordeaux, das wie die ganze Provinz Aquitanien

im 12. Jahrhundert unter englische

Herrschaft fiel, entwickelte sich seinerzeit

zum wichtigsten Weinlieferanten der britischen

Inseln. Begünstigt wurde dieser Prozess

in der Region durch den natürlichen

–« 6 »– –« 7 »–


CHÂTEAU

LAFITE

ROTHSCHILD

CHÂTEAU

MOUTON

ROTHSCHILD

CHÂTEAU

LATOUR

CHÂTEAU

GRUAUD

LAROSE

CHÂTEAU PICHON

LONGUEVILLE COMTESSE

DE LALANDE

CHÂTEAU PICHON

LONGUEVILLE-BARON

P

PAUILLAC &

CHÂTEAU

DUHART-MILON

CHÂTEAU COS

D’ESTOURNEL

ST ESTÈPHE

–« 16 »– –« 17 »–


CHÂTEAU

LAFITE

ROTHSCHILD

MONUMENT DER WEINARCHITEKTUR

–« 18 »– –« 19 »–


CHÂTEAU

LAFITE ROTHSCHILD

Château und Wirtschaftsgebäude bilden ein unspektakuläres, weitläufiges Ensemble. Das architektonische

Juwel liegt unter einem bepflanztenWeinberg: der Fasskeller.

Der Name Lafite geht zurück auf den kleinen Hügel (im Dialekt der

Gascogne „la hite“), der sich hinter dem Anwesen erhebt. In Sichtweite

von Château Mouton erwarb 1868 mit James Mayer de Rothschild

der französische Zweig der Rothschilds 15 Jahre nach den englischen

Verwandten ebenfalls ein Gut. Es war von Anfang an auf der

„sicheren“ Seite, zählte es doch zu den vier 1855 als Premier Grand

Cru eingestuften Gewächsen. Für die Qualität der Weine sind vor

allem vier Herren verantwortlich. Régis Porfilet (oben) betreut die

Weinberge des Guts und des benachbarten Duhart-Milon. Das gilt

auch für den Winzer und Oenologen Christophe Congé (Mitte).

Als technischer Direktor verantwortete Charles Chevallier seit 1983

die Qualitätskontrolle im Château, aber auch bei allen anderen zur

Domaine geörenden Weingütern wie Rieussec und l’Évangile. Seit

er 2016 in die Rolle des Botschafters für die Weingüter der DBR

wechselte, hat sein langjähriger Kollege Eric Kohler die Aufgabe des

technischen Direktors übernommen. Auch Eric de Rothschild, der

1974 im Alter von 34 Jahren die Leitung des Weinguts übernahm, hat

seine Geschäfte inzwischen an die neue Generation weitergegeben:

Seine Tochter Saskia de Rothschild hat inzwischen die Leitung der

Weingüter übernommen.

–« 20 »– –« 21 »–


CHÂTEAU

ANGÉLUS

SÜSSER DIE GLOCKEN NIE KLINGEN

–« 186 »– –« 187 »–


CHÂTEAU

ANGÉLUS

Hubert de Boüard de Laforest, Tochter Stéphanie als Direktorin, und Cousin Jean-

Bernard Grenié (von rechts) werden den 7. September 2012 in bester Erinnerung

halten. In der Revision des Saint-Émilion-Classements wurde ihnen der höchste

Status Premier Grand Cru Classé „A“ zugemessen. Das war der zweite Aufstieg in der

Rangfolge in kurzer Zeit. Schon 1996 hatten die Bemühungen um eine Steigerung der

Weinqualität zu der Aufwertung als Premier Grand Cru Classé „B“ geführt. Oenologe

Michel Rolland schlug seinerzeit einen vollständigen Ausbau im Eichenholz einschließlich

Vergärung, malolaktischer Fermentation und Lagerung vor. Zusammen mit einer

strengen Auslese der Trauben – je zur Hälfte Merlot und Cabernet Franc und nur einer

Spur Cabernet Sauvignon – erreicht der Wein die Alterungsfähigkeit, an der es ihm

früher mangelte.

–« 188 »– –« 189 »–


INDEX

CHÂTEAU ANGÉLUS Seite 186

CHÂTEAU CHEVAL BLANC Seite 170

CHÂTEAU L’ÉGLISE-CLINET Seite 134

CHÂTEAU GISCOURS Seite 124

Gründung des Weinguts: 1924

Klassifizierung: Premier Grand Cru

Classé „A“ (2012)

Rebfläche: 23 Hektar

Name des Weins: Château Angélus

Zweitwein: Le Carillon de Angélus

Internet: www.angelus.com

Gründung des Weinguts: 1871

Klassifizierung: Premier Grand Cru

Classé „ A“

Rebfläche: 37 Hektar

Name des Weins: Château Cheval Blanc

Zweitwein: Le Petit Cheval

Internet: www.chateau-cheval-blanc.com

Gründung des Weinguts: 18. Jahrhundert

Klassifizierung: Pomerol nichtklassifiziert

Rebfläche: 4,5 Hektar

Name des Weins: Château l’Eglise-Clinet

Zweitwein: La Petite Église

Internet: www.denis-durantou.com

Gründung des Weinguts: 14. Jahrhundert

Klassifizierung: Troisieme Grand Cru Classé

Rebfläche: 80 Hektar

Name des Weins: Château Giscours

Zweitwein: La Sirène de Giscours

Internet: chateau-giscours.com

CHÂTEAU AUSONE Seite 194

CHÂTEAU LA CONSEILLANTE Seite 160

CHÂTEAU L’ÉVANGILE Seite 150

CHÂTEAU GRUAUD LAROSE Seite 74

Gründung des Weinguts: 14. Jahrhundert

Klassifizierung: Premier Grand Cru Classé A

Rebfläche: 7,3 Hektar

Name des Weins: Château Ausone

Zweitwein: Chapelle d’Ausone

Internet: www.chateau-ausone.fr

Gründung des Weinguts: 1734

Klassifizierung: Pomerol, nicht klassifiziert

Rebfläche: 12 Hektar

Name des Weins: Château La Conseillante

Zweitwein: Duo de Conseillante

Internet: www.la-conseillante.com

Gründung des Weinguts: 1741 (unter dem Namen

„Fazilleau“)

Klassifizierung: Pomerol, nicht klassifiziert

Rebfläche: 22 Hektar

Name des Weins: Château L’Évangile

Zweitwein: Blason de L’Évangile

Internet: www.lafite.com

Gründung des Weinguts: 1757

Klassifizierung: Deuxième Grand Cru Classé (1855)

Rebfläche: ca. 84 Hektar

Name des Weins: Gruaud Larose

Zweitwein: Sarget de Gruaud Larose

Internet: www.gruaud-larose.com

CHÂTEAU BRANE-CANTENAC Seite 102

CHÂTEAU DUHART-MILON Seite 42

CHÂTEAU FIGEAC Seite 178

CHÂTEAU HAUT-BAILLY Seite 228

Gründung des Weinguts: 1838

(1925 in den Besitz von Familie Lurton)

Klassifizierung: Deuxième Grand Cru Classé (1855)

Rebfläche: 75 Hektar

Name des Weins: Château Brane-Cantenac

Zweitwein: Baron de Brane

Internet: www.brane-cantenac.com

Gründung des Weinguts: zwischen 1830 und 1840

Klassifizierung: Quatrième Grand Cru Classé (1855)

Rebfläche: 71 Hektar

Name des Weins: Château Duhart-Milon

Zweitwein: Moulin de Duhart

Internet: www.lafite.com

Gründung des Weinguts: 18. Jahrhundert

Klassifizierung: Premier Grand Cru

Classé „B“

Rebfläche: 40 Hektar

Name des Weins: Château Figeac

Zweitwein: La Grange Neuve de Figeac

Internet: www.chateau-figeac.com

Gründung des Weinguts: 16. Jahrhundert

Klassifizierung: Cinquième Cru Classé

Rebfläche: 30 Hektar

Name des Weins: Château Haut-Bailly

Zweitwein: bis 2017: La Parde de Haut-Bailly; ab

2018: Haut-Bailly II

Internet: www.haut-bailly.com

CHÂTEAU CANTENAC-BROWN Seite 110

CHÂTEAU COS D’ESTOURNEL Seite 34

CHÂTEAU LA GAFFELIÈRE Seite 202

CHÂTEAU HAUT-BRION Seite 212

Gründung des Weinguts: 1843

Klassifizierung: Troisième Grand Cru Classé (1855)

Rebfläche: 48 Hektar

Name des Weins: Château Cantenac Brown

Zweitwein: seit 2001: BriO de Cantenac Brown

(davor: Château Canuet)

Internet: www.cantenacbrown.com

Gründung des Weinguts: 1811

Klassifizierung: Deuxième Grand Cru Classé

Rebfläche: 91 Hektar

Name des Weins: Cos d’Estournel

Zweitwein: Les Pagodes de Cos

Internet: www.estournel.com

Gründung des Weinguts: 17. Jahrhundert

Klassifizierung: Premier Grand Cru Classé „B“ (1955)

Rebfläche: 22 Hektar

Name des Weins: Château La Gaffelière

Zweitwein: Clos La Gaffelière

Internet: www.gaffeliere.com

Gründung des Weinguts: 1533

Klassifizierung: Premier Grand Cru Classé (1855)

Rebfläche: 51 Hektar

Name des Weins: Château Haut-Brion

Zweitwein: Le Clarence de Haut-Brion

Internet: www.haut-brion.com

–« 272 »– –« 273 »–


CHÂTEAU LAFITE ROTHSCHILD Seite 18

Gründung des Weinguts: 1670

Klassifizierung: Premier Cru Classé

Rebfläche: 107 Hektar

Name des Weins: Château Lafite Rothschild

Zweitwein: Carruades de Lafite

Internet: www.lafite.com

CHÂTEAU MOUTON ROTHSCHILD Seite 26

Gründung des Weinguts: 1853

Klassifizierung: Premier Cru Classé (1973)

Rebfläche: 84 Hektar

Name des Weins: Château Mouton Rothschild

Zweitwein: Le Petit Mouton de Mouton Rothschild

Internet: www.chateau-mouton-rothschild.com

CHÂTEAU LE PIN Seite 142

Gründung des Weinguts: 1924

Klassifizierung: Pomerol, nicht klassifiziert

Rebfläche: 2 Hektar

Name des Weins: Le Pin

kein Zweitwein

Internet: www.thienpontwine.com

CHÂTEAU D’YQUEM Seite 254

Gründung des Weinguts: 1593

Klassifizierung: Premier Grand Cru Classé Superieur

Rebfläche: 113 Hektar

Name des Weins: Château d´Yquem

trockener, weißer Bordeaux: Y de Lur Saluces

Internet: www.yquem.fr

CHÂTEAU LATOUR Seite 50

Gründung des Weinguts: 1331

Klassifizierung: Premier Cru Classé (1855)

Rebfläche: 78 Hektar

Name des Weins: Grand Vin

de Château Latour

Zweitwein: Les Forts de Latour

Internet: www.chateau-latour.com

CHÂTEAU PALMER Seite 94 CHÂTEAU RAUZAN-SÉGLA Seite 118

DOMAINE DE CHEVALIER Seite 244

Gründung des Weinguts: 1814

Klassifizierung: Troisième Grand Cru Classé

Rebfläche: 55 Hektar

Name des Weins: Château Palmer

Kein „Zweitwein“: Alter Ego

Internet: www.chateau-palmer.com

Gründung des Weinguts: 1661

Klassifizierung: Deuxième Grand Cru Classé (1855)

Rebfläche: 52 Hektar

Name des Weins: Château Rauzan Ségla

Zweitwein: Ségla

Internet: www.rauzan-segla.com

Gründung des Weinguts: 18. Jahrhundert

Klassifizierung: Crus Classés (rot & weiß)

Rebfläche: 30 Hektar

Name des Weins: Domaine de Chevalier

Zweitwein: L’Esprit de Chevalier

Internet: www.domainedechevalier.com

CHÂTEAU MARGAUX Seite 84

Gründung des Weinguts: 16. Jahrhundert

Klassifizierung: Premier Grand Cru Classé

Rebfläche: fast 100 Hektar

Name des Weins: Grand Vin du Château Margaux

Zweitwein: Pavillon Rouge du Château Margaux

Internet: www.chateau-margaux.com

CHÂTEAU PICHON LONGUEVILLE-BARON Seite 66

Gründung des Weinguts: 1851

(Weinbau seit dem 17. Jahrhundert)

Klassifizierung: Deuxième Cru Classé (1855)

Rebfläche: 73 Hektar

Name des Weins: Château Pichon Baron

Zweitwein: Les Tourelles de Longueville

Internet: www.pichonbaron.com

CHÂTEAU RIEUSSEC Seite 264

Gründung des Weinguts: 1790

Klassifizierung: Premier Grand Cru Classé

Rebfläche: 68 Hektar

Name des Weins: Château Rieussec

Zweitwein: Carmes de Rieussec

Internet: www.lafite.com

CHÂTEAU LA MISSION HAUT-BRION Seite 220

Gründung des Weinguts: 1682

Klassifizierung: Cru Classé (rot)

Rebfläche: 21 Hektar

Name des Weins: Chateau La Mission Haut Brion

Zweitwein: La Chapelle de la Mission Haut Brion

Internet: www.mission-haut-brion.com

CHÂTEAU PICHON LONGUEVILLE COMTESSE DE LALANDE Seite 58

Gründung des Weinguts: 1688

Klassifizierung: Deuxième Grand Cru Classé

Rebfläche: 89 Hektar

Name des Weins: Château Pichon

Longueville Comtesse de Lalande

Zweitwein: La Réserve de la Comtesse

Internet: www.pichon-lalande.com

CHÂTEAU LA SMITH HAUT LAFITTE Seite 236

Gründung des Weinguts: 1365

Klassifizierung: Grand Cru Classé

Rebfläche: 78 Hektar

Name des Weins: Château Smith Haut Lafitte

Zweitweine: Les Hauts de Smith und

Le Petit Haut Lafitte

Internet: www.smith-haut-lafitte.com

–« 274 »– –« 275 »–


BORDEAUX

BORDEAUX

ARCHITEKTUR, DESIGN, WEIN


IMPRESSUM

BORDEAUX

Architektur, Design,Wein

© 2021 Tre Torri Verlag GmbH und

CPA! Communications und Projektagentur GmbH, Wiesbaden

www.tretorri.de

Herausgeber

Ralf Frenzel

Idee, Konzeption und Umsetzung

FINE Das Weinmagazin. Eine Publikation des Tre Torri Verlags

Text: Bordeaux S. 6-9 von Rainer Schäfer aus FINE Das Weinmagazin

Text: Robert Parkers S. 10-14 von Stefan Pegatzky aus FINE Das Weinmagazin

Redaktion: Kristine Bäder, Wiesbaden für FINE Das Weinmagazin

Fotografie:

Robert Parker, S. 10, S. 14

S. 30 Guido Bittner, Wiesbaden für FINE Das Weinmagazin,

S.21 Leif Carlsson, Paris für FINE Das Weinmagazin

Johannes Grau, Hamburg für FINE Das Weinmagazin, Umschlag Rückseite

von links nach rechts: Foto 1, 3, 4, 8, 11, 12, S. 2-9, S. 16-31, S. 32 oben, S. 33,

S. 42-51, S. 52 rechts, S. 56, S. 74-93, S. 110-132, S. 159, S. 168, S. 170, S. 175 oben,

S. 176 unten, S. 177-209, S. 220-236, S. 238 links, S. 239-243, S. 252-263

Marco Grundt, Hamburg für FINE Das Weinmagazin, Titel, Umschlag Rückseite

von links nach rechts: Foto 2, 5, 6, 7, 9, 10, S. 31 unten, S. 32 unten rechts/

links, S. 34, S. 36, S. 37 oben/unten, S. 38, S. 39 oben/unten, S. 40, S. 41 oben/

unten, S. 52 links, S. 53, S. 54 oben/unten, S. 55, S. 58, S. 60-73, S. 94-102,

S. 104-107, S. 142-149, S. 160-167, S. 172-174, S. 175 unten, S. 176 oben,

S. 210-219, S. 244-251, S. 264-271

Christof Herdt, Frankfurt für FINE Das Weinmagazin, S. 134-141

Foto S. 139 von Weingut Château L’Eglise Clinet

Foto S. 186, S. 188 Deepix

Foto S. 188 unten Furax-Jaques

Foto S. 189 S. Klein

Foto S. 192 JB Nadeau

Foto S. 238 SHL

Für alle Einsteiger, die das Thema Wein

auf eine neue Art entdecken möchten.

Auf völlig andere Art und Weise vermitteln

die Autoren der Weinschule

alles wichtige Grundwissen rund um

das Thema Wein.

FRENZELs WEINSCHULE 1

280 Seiten, zahlr. Farbfotos

28,0 x 29,0 cm, Hardcover

€ 69,90 (D) / € 71,90 (A)

ISBN 978-3-96033-008-0

Was ist eigentlich Terroir?

Wie erkenne ich einen guten Wein?

Was passiert während des Jahres im

Weinberg? Nach dem großen Erfolg des

ersten Bandes folgt hier die Fortführung

für alle, die tiefer in das Thema Wein

einsteigen wollen.

FRENZELs WEINSCHULE 2

280 Seiten, zahlr. Farbfotos

28,0 x 29,0 cm, Hardcover

Preis: € 69,90 (D) / € 71,90 (A)

ISBN 978-3-96033-060-8

Gestaltung: Gaby Bittner, Wiesbaden

Reproduktion: Lorenz & Lechner, Inning am Ammersee

Printed in Germany

ISBN 978-3-96033-111-7

Auf einen Blick: Die Künstler-Etiketten des Château Mouton Rothschild

Jahrgang 1924/1945 bis 2011. Solange der Vorrat reicht.

Haftungsausschluss

Die Inhalte dieses Buchs wurden von Herausgeber und Verlag sorgfältig erwogen

und geprüft. Dennoch kann eine Garantie nicht übernommen werden. Die Haftung

des Herausgebers bzw. des Verlags für Personen-, Sach- und Vermögensschäden ist

ausgeschlossen.

Größe: 59,4 x 84,1

Preis: € 34,90 (D) / € 35,20 (A)

ISBN: 978-3-944628-40-0

Zu bestellen unter tretorri-shop.de


ARCHITEKTUR, DESIGN, WEIN

Bordeaux - Sehnsuchtsort für Weinliebhaber, Mythos voller Geschichte und Geschichten. Seit Generationen lassen Namen wie

Margaux oder Mouton-Rothschild, Latour oder Angelus die Herzen der Weinkenner höherschlagen. Auf einem einzigartigen

Terroir wurzeln Reben, aus denen einige der feinsten und begehrtesten Weine der Welt entstehen. Dieser opulente Lese- und

Bildband nimmt Sie mit zu den großen Châteaus des Bordelais, ihrer ungewöhnlichen Architektur, die nicht selten den Bogen

aus vergangenen Zeiten in die Moderne schlägt und Kathedralen für große Weine schafft. Mit einer prächtigen Bildsprache

öffnet dieses Buch die Tore in die Welt der berühmten Bordeaux-Châteaus und liefert gebündeltes Wissen über ihre Historie, ihre

Architektur, ihre Weine und die Böden, auf denen sie wachsen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine