08.10.2021 Aufrufe

rostfrei_herbst 2021

Magazin der aktiven Generation 40+

Magazin der aktiven Generation 40+

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

UNBEZAHLBAR

NR. 26 | HERBST 2021

Heimat-

g´schichtn

SPEZIAL

Von Traditionen, Trends

und Heimatgefühl

Immobilie

& Wohnen


Geschichten aus der Heimat

Hach liebe Leser, was war das schön! Ich meine nicht den Sommer, den

hab ich verpasst, an dem Tag war ich im Baumarkt (den haben Sie sicher

schon mal gehört heuer), sondern das Werkeln an dieser wundervollen

Herbst-Ausgabe. Sie ist voller lesenswerter Geschichten, für die wir in unserer

schönen Heimat unterwegs waren. Und nebenher haben wir interessante

Menschen kennengelernt, die wir sicher nicht zum letzten Mal getroffen haben.

Weil ihre Geschichte so spannend ist, dass wir wissen wollen, wie´s weiter

geht. Weil sie so viel Mut bewiesen haben, so viel Liebe in ihr Projekt stecken

oder weil wir einfach so viel gelacht haben zusammen.

3

Editorial

Die neue C-Klasse.

ENTDECKEN SIE IHRE KOMFORTZONE.

Die neue C-Klasse verkörpert modernen Luxus.

Das progressive Design, digitale Innovationen und

zahlreiche Assistenzsysteme sind wegweisend.

Mit einem neuen Level an Komfort. Erleben Sie es

am besten selbst: bei einer Probefahrt.

Jetzt Probefahrt vereinbaren.

Telefon: 0841 504-0

www.praunsmaendtl.de

Darum möchten wir Ihnen gerne einen wahren boarischen Rebellen vorstellen: Den

Baar-Ebenhausener Marcus Hauschild. Wenn Sie einen Blick auf unser Titelbild geworfen

haben, kennen Sie schon einen Teil von ihm. Mehr lesen Sie ab Seite 10. Nur so

viel: es geht um Style und Tracht und Mut.

Gewaltig war die Begegnung mit Elke Pelz-Thaller, die vielen als „Mentalbäuerin“ bereits

ein Begriff ist. Nicht in die Höhle des Löwen, sondern vielmehr auf die Weide der

Rinder muss man sich trauen, wenn man die Powerfrau in Reichertshofen besucht.

Wir haben uns ganz nah ran getraut und festgestellt: voll lieb, voll kuschelig, aber

doch ganz schön große Hörner. Diese Rindviecher. Den Vormittag mit Powerfrau Elke

haben wir mehr als nur genossen. Wir freuen uns schon sehr auf alles was da noch so

kommt, auf´m Thaller-Hof.

Den Anfang unserer neuen Serie „Museumsporträt“ macht das Medizinhistorische Museum Ingolstadt.

Im Gespräch bringt uns Leiterin Prof. Dr. Marion Ruisinger die überaus durchdachte und mit viel Liebe

für´s Detail erarbeitete Ausstellung näher. Das Museum in der Alten Anatomie prägt seit fast 50 Jahren

das museale Leben Ingolstadts. Zur Stadtgesschichte gehört das ehrwürdige Gebäude seit Jahrhunderten.

Erst im Herbst 2020 waren Sanierung und Neukonzeption abgeschlossen. Wir raten dringend, sich

das mal anzuschauen... Nicht nur aufgrund des Museumsgins...

100 Jahre und immer noch so frisch! Wir gratulieren Heiß Delikatessen zum Firmenjubiläum. Simon und

Marina Landes vereinen, was ein gut funktionierendes Familienunternehmen ausmacht. Hochwertige

Produkte, Leidenschaft für ihre Aufgabe, immer neue, spritzige Ideen und echt Ahnung haben der

Meister für Lebensmitteltechnik und die Wirtschaftsfachwirtin halt auch noch.

Noch viele, viele Begegnungen mehr, werden noch lange nachhallen. Wir wünschen Ihnen ebenso

freudvolle Stunden mit der Lektüre unserer Herbst-Ausgabe.

Bleiben´s gesund!

Ihre

Geschäftsführerin Bettina Busch

Redaktionsleitung Susanne Puppele

Anbieter: Mercedes-Benz AG, Mercedesstr. 120, 70372 Stuttgart

Peter Praunsmändtl GmbH & Co. KG

Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service

info@praunsmaendtl.de · www.praunsmaendtl.de

85055 Ingolstadt · Kurt-Huber-Str. 25 · 0841 504-200

86633 Neuburg/Donau · Münchener Str. 134 · 08431 6168-0

· Münchener Str. 94-98 · 08441 2788-0

86259 Schrobenhausen · Westendstr. 1 · 08252 8851-0

I M P R E S S U M

Herausgeber: B.Busch Verlag

Adresse: Marsstraße 17

85080 Gaimersheim

www.rostfrei-ingolstadt.de

Telefon: 0176/64840258

E-Mail:

info@rostfrei-ingolstadt.de

V.i.S.d.P. und Anzeigenleitung:

Bettina Busch

Grafik:

Redaktion:

Titel:

Druck:

Mandy Horbas

Susanne Puppele

s.puppele@

rostfrei-ingolstadt.de

0162/3926061

Markus Hanisch

Kössinger AG&Co. KG

www.koessinger.de

Rostfrei ist kostenlos zur Mitnahme an

über 500 Auslegestellen in Ingolstadt und

Umgebung erhältlich. Wir übernehmen keine

Haftung bzgl. zugesandter Texte, Anzeigen

und Fotos. Der Einsender muss alle Copyrightrechte

oder die Erlaubnis zur Veröffentlichung

bzw. Verwendung besitzen.

Ausgabe 04/21 erscheint im Dezember 2021.



INHALT5

TITEL: HEIMATG´SCHICHTN 10

40

GESUNDHEIT & VORSORGE

Ein wahrer Boarischer Rebell 10

Ein Vormittag mit der Mentalbäuerin 12

Du bist dro! Bayerische Spielideen 14

Auf ins Bauerngerätemuseum 16

Mudeumsporträt: Das DMMI 18

Firmenjubiläum bei Heiss Delikatessen 20

Unser täglich Brot aus dem Hause Knabl 22

Das Rezept zum Sammeln: es wird Wild 28

Für mehr Würze im Leben 25

SPEZIAL IMMOBILIE & WOHNEN 27

Stressreduktion durch Hypnose 40

Leben mit Adipositas: Teil 3 42

Herzenssach: Togo-Verein hilft auch bei Diabetes 44

Die 7 Schritte der Problemlösung 46

48

MEDIZIN & PFLEGE

Fragen zu Krebs?

Wir sind für Sie da.

Expertentipp: So wird Ihr Bad barrierefrei 30

Schützen Sie Ihr Heim vor Einbruch 32

E-Auto-Ladestationen fördern lassen 34

Eine Elementarversicherung schützt 36

Smarte Lösungen für´s Zuhause 38

Geriatrische Tagesambulanz am Klinikum IN 48

Lesetipps, nicht nur für (pflegende) Angehörige 49

Neues aus dem St. Elisabeth Hospiz Ingolstadt 50

Demenzalltag wie Zuhause 51

Selbstbestimmtes Sterben?! 52

54

LEBEN & SOZIAL

4x Nachhaltigkeit in der Region 54

Kupferkraft gegen Masken-Müll 56

0800 – 420 30 40 (kostenlos)

täglich von 8 bis 20 Uhr

krebsinformationsdienst@dkfz.de

www.krebsinformationsdienst.de

Hausnotruf – Hilfe auf Knopfdruck

Kostenlose telefonisch Beratung:

08 00/3 53 03 15 12

(365 Tage im Jahr, 24 Stunden erreichbar)

www.hausnotruf.bayern

BRK-Kreisverband Ingolstadt, Telefon: 08 41/93 33-0

www.kvingolstadt.brk.de



6 7

Schon gehört, dass...

Endlich kann das beliebte Zauberfestival wieder stattfinden.

Freunde und Liebhaber der Zaubertage sollten

sich also den 28. bis 31. Oktober im Kalender dick anstreichen.

Auf Einladung des Ingolstädter Zauberkünstlers

Sven Catello verzaubern er und seine magische Kollegen

das Publikum in Ingolstadt und Eichstätt.

Schon gehört, dass...

... der Oktober wahrlich zauberhaft wird??

Bespielt werden das Altstadttheater sowie das Hotel Domizil

und es finden wie immer Shows für Kinder und Erwachsene

statt. Natürlich immer gemäß den aktuellen Bestimmungen

hinsichtlich der Corona Verordnungen. Deshalb empfiehlt es sich, aktuelle Informationen

der Homepage www.zaubertage.de zu entnehmen. Hier gibt es auch schon Eintrittskarten,

die diesmal aufgrund der Platzzuweisung in der Reihenfolge des Verkaufs

vergeben werden, so dass es sich lohnt früh dran zu sein. Eine weitere Neuerung gibt

es in diesem Jahr für das jüngste Publikum. „Kinder im Zauberland“ findet nicht nur an

drei verschiedenen Tagen statt, sondern mit zwei verschiedenen Programmen. Einmal

mit Sven Catello und Jens Keidel und an einem Tag mit der Hexe Trixi. Natürlich darf

auch der Ausflug nach Eichstätt nicht fehlen, und so kommen die 24/2. Ingolstädter Zaubertage

am 31. Oktober in die Domstadt, und spielen in der Kleinkunstbühne „Zum Gutmann“. Fanny C.

Bimslechner überzeugt mit bayerischer Comedy Magie und Helge Thun ist einer der kreativsten

Zauberkünstlers Deutschlands. Der Mann kann einfach alles: Zauberei, Comedy, Kabarett, Poetry

und vieles mehr. Wir freuen uns auf einen zauberhaften Oktober.

Schon gehört, dass...

... der Ski-Spaß am Monte Kaolino noch bis 5. November möglich ist?

Der Gedanke, hier auf Skiern

herunterzufahren, kam

den Hirschauern bereits

vor mehr als 50 Jahren. Der Monte

Kaolino in Hirschau zählt heute zu

den größten künstlichen Sandaufschüttungen

weltweit – und

ist mit seiner insgesamt 30 Slalomtore

zählenden Abfahrt sowie

eigenem Skilift eine echte Besucherattraktion.

Zusätzlich bietet das „Sand-Skigebiet“

eine eigene Kletterstrecke für

Fußgänger und eine Aussichtsplattform

am Gipfel für alle. Ob beim „Sand-Zipfelbob-Downhill“oder im Monte Coaster – Nervenkitzel ist garantiert.

Eines ist sicher, trotz globaler Erderwärmung braucht Deutschlands größtes „Sommer-Skigebiet“ Tauwetter nicht

zu fürchten und auch keine Schneekanonen und Beschneiungsanlagen. Die 260 Meter lange Piste mit einer

anspruchsvollen Steigung von 35 Grad ist in der schnee- und eisfreien Zeit optimal präpariert - mit feinstem weißem

Quarzsand. Bei Freizeit- und Profisportlern liegt der Sandberg zunehmend im Trend: Neben den klassischen

Sandskifahrern stürzen sich heute auch immer mehr Sandboarder den insgesamt 110 Meter hohen Berg hinunter.

Mehr Informationen: www.montekaolino.eu.

Schon gehört, dass...

Bewegen Sie sich genug? Das ist die neue Aktivitätsempfehlung

der Weltgesundheitsorganisation (WHO):

150-300 Minuten sollen Erwachsene pro Waoche aktiv sein, mit moderater

bis hoher Intensität. 40 Minuten intensive Bewegung am Tag sind

asureichend um zehn Stunden Stillsitzen am Schreibtisch auszugleichen.

2 bis 3 Tage pro Woche ist Kraftraining angesagt. 60 Minuten sollen Kinder

am Tag toben, an drei Tagen pro Woche sollten sie richtig ins Schwitzen

kommen.

5 Mio. Todesfälle ließen sich laut WHO vermeiden, wenn sich die Bevölkerung

weltweit mehr bewegen würde. Jeder 4. Erwachsene und 4 von 5

Kindern bewegen sich nicht ausreichend. Dann runter vom Sofa!

... wirklich jede Bewegung zählt?

Freianzeige_Kondolenzspende_91 x 59_Layout 1 23.05.16 16:13 Seite 1

... das Seniorenbüro einen neuen Flyer hat?

Alle Infos des Seniorenbüros, der Anlaufstelle für alle Fragen rund ums Älterwerden

in Ingolstadt, gibt es nun gebündelt und neu aufgelegt als Flyer. Das

Seniorenbüro ist im Bürgerhaus Neuburger Kasten in der Fechtgasse 6 in der

Innenstadt untergebracht.

Für alle ältere Menschen, die das gesellschaftliche, soziale und kulturelle Leben aktiv

mitgestalten möchten und Unterstützung bei einer selbstbestimmten Lebensführung

wünschen, ist das Seniorenbüro beratend tätig. Darüber hinaus sieht es sich

als Lotse und vermittelt bei Bedarf an andere Fachstellen in Ingolstadt weiter. Auch

soziales Engagement gehört zu den Aufgabengebieten. Den neu aufgelegten Flyer

mit einer guten Übersicht über das Serviceangebot des Seniorenbüros finden Sie im

Neuburger Kasten und zum Download auf www.buergerhaus-ingolstadt.de.

Nachhaltig Gutes tun!

Ihr Erbe für

Bayerns Natur

Werte bewahren!

Jetzt kostenlos

Ihr Info-Paket

anfordern unter

Landesbund

für Vogelschutz

in Bayern e.V.

Eisvogelweg 1

91161 Hilpoltstein

Tel. 09174-4775-7010

www.lbv.de

© istockphoto.com/R. Tavani

Mit einer Kondolenzspende für den

BUND bewahren Sie ein würdiges

Andenken an Verstorbene

und helfen uns, Umwelt

und Natur für

nachfolgende

Generationen

zu erhalten.

www.bund.net/kondolenzspenden

Informationen unter:

Bund für Umwelt und

Naturschutz Deutschland

E-Mail: info@bund.net oder

Tel. 0 30/2 75 86-565

Viele Blutkrebspatienten auch.

Rette Leben und registrier’ Dich auf dkms.de

Mund auf. Stäbchen rein. Spender sein!

SOS-Kinderdorf

schenkt

Kindern in

Not ein neues,

liebevolles

Zuhause.

Weil jeder eine Familie

braucht.

Jetzt helfen: sos-kinderdorf.de



8 9

Schon gehört, dass...

ANZEIGE

Schon gehört, dass..

...die Spörer AG seit 100 Jahren für Ihre Gesundheit tätig ist?

Schon gehört, dass..

... Sie Ihren Führerschein umtauschen müssen?

Jedenfalls wenn Ihr Führerschein noch in Papierform vor 1999 ausgestellt

wurde. Grundsätzlich gilt, dass JEDER Führerschein, der bis

19.1.2033 ausgestellt wurde auch bis 2033 mit einem EU-Kartenführerschein

getauscht werden muss. Dies geschieht stufenweise.

Schon gehört, dass...

Zeugen einer imposanten 100-jährigen Firmengeschichte. Das kleine Orthopädiefachgeschäft unter der Ägide von Firmengründer

Alois Spörer und das Gesundheitszentrum an der Friedrichshofener Straße, heute 70 Jahre später.

Sie gehört zu den interessantesten Firmen- und Familiengeschichten unserer Heimatstadt: Die

Spörer AG feiert heuer 100-jähriges Bestehen! Alois und Maria Spörer gründeten 1921 den Betrieb,

der sich in den 100 Jahren zu einem modernen Fullservice-Dienstleister im Gesundheitswesen entwickelt

hat. Urenkel Florian Spörer betont: „Wir sind seit Firmengründung enorm gewachsen, gehören

mittlerweile zu den bayerischen Marktführern auf dem Gebiet der medizinischen Hilfsmittel, doch im

Herzen sind wir immer noch ein echter Familienbetrieb.“

Firmengründer Alois Spörer wusste aus eigener, leidvoller Erfahrung um die Anforderungen, die eine gut

sitzende Prothese erfüllen muss: hatte er doch selbst im Ersten Weltkrieg einen Arm verloren. Dieses Wissen

und die Passion für seinen Beruf spürten die Kunden in Bad Kissingen, bis das Familienunternehmen

1938 nach Ingolstadt zog. Im zweiten Weltkrieg

zerstörte ein Bombenangriff die eigene Werkstatt,

doch es wurde im Keller weitergearbeitet, um

nach Kriegsende den versehrten Heimkehrern die

nötige Hilfe zuteil werden zu lassen. In den 60er

und 70er Jahren geht Spörer auf Expansionskurs

und eröffnet Filialen in der Region, später auch

in Teilen Hessens. Werkstätten im Klinikum Ingolstadt

und der Ilmtalklinik verbessern die Zusammenarbeit

mit den ansässigen Ärzten noch mehr.

1995 steigt der heutige Inhaber Florian Spörer als

4. Generation ins Unternehmen ein.

Das Spörer Gesundheitszentrum an der Friedrichshofener

Straße in Ingolstadt wurde 2008 eröffnet,

mit Verwaltung, Werkstätten, Rehawaschanlage,

Sanitätsfachgeschäft und einem der größten Rehalager

in ganz Bayern. Heute haben Kunden mit den

Säulen Orthopädietechnik, Sanitätshaus, Homecare,

Schuhtechnik, Rehatechnik und Spörer Sports

ein breit gefächertes Angebot rund um sämtliche

Gesundheitsthemen zur Verfügung. Und Florian

Spörer weiter: „Wir sind ein zuverlässiger Partner

gerade auch in oftmals schwierigen Lebenssituationen

mit individuellen Lösungen für alle!“

Papierführerscheine, die vor 1999 ausgestellt wurden, sind die Ersten. Sie

sollen bereits bis 19.1.2022 umgetauscht werden. Dies betrifft vor allem die

Geburtsjahrgänge 1953-58. Die Geburtsjahre 1959 bis 1964 sind bis 2023

dran, die Jahrgänge 1965 bis 1970 bis 2024. Alle Jüngeren müssen ihren

Führerschein bis 2025 tauschen. Und wer vor 1953 geboren wurde, kann den

Führerschein bis 2033 behalten.

Führerscheine im Kartenformat, die 1999 und 2001 ausgestellt wurden haben

bis 2026 Zeit, um getauscht zu werden. Dann geht der Umtausch Jahr für Jahr weiter – bis zum 19.1.2033 für

Dokumente mit Ausstellung bis 18.1.2013.

Getauscht werden müssen die Dokumente aufgrund der sog. Dritten EU-Führerscheinrichtlinie. Betroffen ist

jedoch nur das Dokument, nicht die Fahrerlaubnis. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass alle Führerscheine,

die in der EU im Umlauf sind, ein einheitliches Muster erhalten, das aktuelle Anforderungen an die

Fälschungssicherheit erfüllt. Mit Ablauf der Umtauschfrist verliert der bisherige Führerschein seine Gültigkeit.

Das Fahren ohne gültigen Führerschein ist eine Ordnungswidrigkeit und wird mit einem Bußgeld geahndet. Bei

Reisen ins Ausland kann es, je nach Ziel, zu erheblichen Problemen kommen. Wo ist der alte Führerschein umzutauschen?

Alle, die ihren Hauptwohnsitz in Ingolstadt haben, wenden sich an: Straßenverkehrsamt / Führerscheinstelle,

Wiechertstr. 1, 85055 Ingolstadt, Telefon: 0841 305-1772 bis 1775

...dass von 13. bis 18.10 Tage der Nachhaltigkeit

in Ingolstadt stattfinden?

Mit sechs

Tagen

Programm

präsentieren sich die

Tage der Nachhaltigkeit:

bunte Beiträge

und interaktive

Formate stehen im

Vordergrund.

Von Mitmach-Aktionen für Kinder im 17 Ziele Space

auf dem Rathausplatz über Informationen der lokalen

Initiativen und Organisationen bis hin zu Online-

Ringvorlesung und spannenden Diskussionsrunden

zur Nachhaltigkeit ist alles dabei. Außerdem gibt es

die Möglichkeit, sich am Dialogprozess der Nachhaltigkeitsagenda

direkt zu beteiligen.

Anmelde- und Mitmachmöglichkeiten für einzelne

Programmpunkte sind unter www.ingolstadtmacht-mit.de

zu finden. Der Eintritt für alle Veranstaltungen

ist kostenfrei.



10

Titel: Heimatg´schichtn

ANZEIGE

Heimatliebe mit Style

Marcus und Betti Hauschild lieben Bayern. Unter dem Label „Boarischer Rebell“

verpacken sie ihre Heimatliebe in Lederhosen, Dirndl, Schmuck, Streetwear und

viele trendige Trachten-Accessoires.

11

Stefanie, Sandra und Bettina, so die Namen der

drei verschiedenen Dirndlmodelle, die das Label

„Boarischer Rebell“ derzeit vertreibt. Zusätzlich

gibt es zwei Lederhosen für Frauen sowie natürlich

für Männer mit Rebell-Logo und traditionellen

Stickereien und Prägungen.

Betti und Marcus Hauschild leben ihre Heimatliebe. Sie kommt nicht nur in

ihrem Label „Boarischer Rebell“ zum Ausdruck, sondern in vielen Lebensbereichen.

Geheiratet wurde natürlich in Tracht, Marcus ist leidenschaftlicher

Quetschenspieler und das ein oder andere bayrische Motiv geht bei den beiden

sogar unter die Haut.

Manchmal muss man einfach ein wenig Mut und ein Ziel haben. Marcus Hauschild hat beides:

Das Herz mit dem Geweih ziert nicht nur als ewiges Andenken an seine Großmutter seine Brust,

sondern wurde zum eigenen Trachtenlabel. Als „Boarischer Rebell“ vertreibt er zusammen mit

seiner Frau Betti wunderschöne Trachtenaccessoires, Dirndl, Lederhosen und auch Freizeitkleidung. Warum?

Weil er seine Heimat Bayern liebt und er mit seiner Familie„irgendwann in einem kleinen Holzheisl

in den Bergen“ leben möchte.

Mit Trachtenbroschen hat Marcus Hauschild begonnen, mittlerweile erstreckt sich das Sortiment, das über

den Onlineshop auf www.boarischerrebell.de bequem bestellt werden kann, über eine breite Palette bayerischer

Accessoires und Kleidung. Dass dort auch Freizeitkleidung wie Shirts, Hoodies und Mützen zu finden

sind, war mehr aus der Not geboren, aber deswegen nicht weniger stylisch. Auf die Firmengründung folgte

fast nahtlos der 1. Lockdown im Frühjahr 2020. Die Nachfrage nach Dirndl, Krachlederner und Co. war in der

volksfestlosen Corona-Zeit natürlich mau. Doch der Boarische Rebell lies sich nicht beirren. Aus den sozialen

Netzwerken ist er nicht mehr wegzudenken. Im modernen Showroom in Baar-Ebenhausen kann mittlerweile

das Angebot auch vor Ort begutachtet werden. Seine Trachten werden in der Region veredelt, bestickt

und geprägt. Das Design von Kleidung und Schmuck fertigt er selbst an: Da ist der Rebell eher Perfektionist.

Doch das Wichtigste: mit ganz viel Herzblut und Heimatliebe sind beide Jungunternehmer bei der Sache.

Hinzugekommen sind aktuell zu den Stücken mit Geweih und Herz auch Accessoires mit dem bekannten

Logo einer regionalen Brauerei. Denn es sind auch die Kooperationen, gerade mit Wirtshäusern oder

Biergärten, die das junge Modelabel voran bringen: Für Bene´s Burgermeisterei in Kipfenberg hat Marcus

Hauschild Arbeitskleidung mit Logo angefertigt. Außerdem findet man den 31-Jährigen auch im Sporttreff

Unsernherrn desöfteren mit seiner Quetschen, sehr zur Freude der Gäste. Die Liebe zur Musik macht den

Boarischen Rebellen komplett. Nicht nur das: Im November erblickt der erste Rebellen-Nachwuchs das Licht

der Welt. Dann klappt das mit dem Holzheisl sicher auch noch.

Gewinnen Sie

eines von 2 Trachten-Shirts

von „Boarischer Rebell“.

Bitte senden Sie uns eine

Mail mit dem Stichwort:

Boarischer Rebell an

info@rostfrei-ingolstadt.de

und der Angabe ob Sie das

Damen oder das Unisex-Shirt

gewinnen möchten.

Sie haben die Wahl zwischen

verschiedenen Varianten

Eine Auswahl finden Sie auf

www.boarischerrebell.de.

Viel Glück!

Onlineshop: www.boarischerrebell.de; Showroom: Eichenstraße 13, Baar-Ebenhausen; oder auf

und

In seinem kleinen Showroom in Baar-Ebenhausen findet man einen Überblick über das Sortiment von „Boarischer Rebell“. Bestellen

kann man ganz bequem im Onlineshop auf www.boarischerrebell.de



12 13

Titel: Heimatg´schichtn

Ernährung und

Landwirtschaft

zurück in den Fokus

Titel: Heimatg´schichtn

Elke Pelz-Thaller ist Coach, Persönlichkeitstrainerin,

Bäuerin und glühende Fürsprecherin für Tradition und

Fortschritt, Nachhaltigkeit und Natur, Heimat und ein

gutes Lebensgefühl. Nicht nur auf dem Thallerhof in

Reichertshofen, wo sie mit ihrer Familie zuhause ist,

sorgt sie seit fast 30 Jahren für Wirbel – im positven

Sinne. Und die Visionärin hat auch zukünftig viel vor...

Elke vor der Linde, die seit einiger Zeit

den Eingang zum Thallerhof markiert.

Unter Linden kam man immer schon

zusammen, auch der Hof in Reichertshofen

soll ein Ort der Begegnung und

Geselligkeit werden.

Als Ureinwohner Reichertshofens kann man die Thallers durchaus

bezeichnen. Erwähnt wurde die Familie unter ihrem Hausnamen

„Wongerheigl“ urkundlich bereits 1781, wie die heutigen Hofbewohner

gerade erfahren haben. Als „sehr, sehr verwurzelt“ beschreibt sich

auch Elke Pelz-Thaller, die als Stoderin aus Unsernherrn aus Land kam.

Familie, Freunde, Tiere, Mutterboden

und gute Gefühle, das ist

für Elke Pelz-Thaller Heimat. Ihre

ist in Reichertshofen auf dem

Thallerhof.

„Es ist die Verbindung zu Mensch, Tier und Boden, die Heimat ausmacht.“ Das wurde ihr erst heuer wieder so richtig

bewusst: acht Wochen verbrachte sie im Sommer auf einer Alm in den Tegernseer Alpen: ohne Strom, Netz

und fließend warmes Wasser. Aber auch ohne Familie und Mann Paul. „Ich hätte es ja nicht geglaubt, aber schon

nach ein paar Tagen hat er mir wirklich gefehlt!", lacht die sympathische

Blondine mit dem trockenen Humor. „So abgedroschen es klingt: Die

Wochen haben mir gezeigt, welche Dinge wichtig sind im Leben. Und

die kann man nicht mit Geld kaufen. Für mich sind es mein Mann, meine

Familie und der Grund und Boden auf dem ich zuhause bin.“

Als Coach und Persönlichkeitstrainerin auf der einen und Bäuerin auf der

anderen Seite vereint sie Schnelllebigkeit und Sesshaftigkeit. Corona hat

aber auch die umtriebige Powerfrau ausgebremst. Aber nur kurz: mit

Vollgas startet sie nun durch. Nur das Ziel und der Weg

dorthin haben sich geändert. „Ich muss nicht mehr durch

die Welt hetzen. Tradition ist ein Balanceakt zwischen

Loslassen und Bewahren. Die ureigenste Eigenschaft

eines Bauernhofs als Ort, wo Menschen zusammen

kommen, man austauscht im doppelten Sinne (Geschichten

und Lebensmittel) und wo unsere Nahrungsmittel

herkommen – das will Elke Pelz-Thaller wieder

mehr betonen und zurück in den Fokus der Menschen

bringen. „Regionale Ernährungssicherheit ist ein Aspekt,

der immer wichtiger wird. Das hat Corona und die damit

8 Wochen verbrachte sie

heuer auf einer Alm. Kein

fließend warmes Wasser,

kein Strom, kein Netz. Eine

Erfahrung, die sie noch

mehr geerdet und den Weg

für die Zukunft gezeigt hat.

verbundenen Lieferengpässe gezeigt. Bauern machen ca. 1,6% der deutschen

Bevölkerung aus. Und die sollen dann 98,4% ernähren? Diesen Zusammenhang

möchte ich den Menschen erklären und spüren lassen: kommts zu uns,

fahrts aufm Mähdrescher mit, grabts mit euren Händen im Mutterboden!“

Oder besuchts die Paartaler Hochlandrinder – wie sie Elke liebevoll nennt

– die Muggala auf der Weide vor Agelsberg. Vor mehr als fünf Jahren entschieden

sich Elke und Paul für die felligen Rindviecher. Aus einem simplen

Grund: „Wir brauchen die Rinderscheiße", lacht Elke. Doch schnell wurden die

Düngerlieferanten viel mehr. Ihr Herz hängt an jedem einzelnen der aktuell 49

Tiere. Elvis (Bild linke Seite) wurde am Tag unseres Gesprächs geboren und von

Biene, Bruce, Dagobert & dem Rest der Rindviecher-Gang aufgenommen. Auch

ein Laie merkt schnell: Die Muggala haben es wirklich schön. Ein Waldstück als

Schutz vor der Sonne, eine große Weide mit Unterstand, wo Kuh und Kalb friedlich

gemeinsam grasen, die Bullen und Färsen haben jeweils eine eigene Weide.

Zusammen mit ihrem Mann Paul

und den Söhnen Valentin (r.) und

Kilian (l.) Der Paulopa verstarb im

Kreise seiner Familie im vergangenen

Jahr. Marieoma ist die Seele

des Hofes.

Ausgewiesen „bio“ ist der Thallerhof nicht. Wie so viele haben sie sich bewusst gegen die Zertifizierung entschieden.

Die brauchts auch nicht. Wie die Thallers mit Boden und Tieren umgehen, davon darf sich jeder gerne selbst

ein Bild machen: „Eine Veganerin beispielsweise kauft seit einem Hofbesuch ihr Fleisch für ihre Kinder oder Gäste

bei uns. Das ist uns Auszeichnung genug“. So hat Tradition auch Potential für die Zukunft!

Mehr über den Thallerhof mit Hofladen und großer Halle, die Platz für Begegnung und Austausch werden

soll, finden Sie auf Facebook oder ganz analog in Reichertshofen. Herzlich willkommen!



14 15

Titel: Heimatg´schichtn

Du bist dro!

Heimat fühlt man noch mehr, wenn man sie spielt!

Schliersee? Kauf ich!

Monopoly kann ja jeder! Aber bei dieser ganz besonderen

Version des Brettspielklassikers wandern Sie Zug

um Zug durch die schönsten Regionen und Städte

Bayerns. Ziel ist wie gewohnt, Immobilien und Grundbesitz

anzuhäufen sowie sich die wichtigsten Verkehrsfelder

und Versorgungswege zu schnappen. Dabei

kauft man nicht mehr die anonyme „Schlossallee“ sondern

Regensburg, Passau, Augsburg und Füssen oder

den Schliersee, den Flughafen München, den Nürnberger

Hauptbahnhof... Erkunden Sie Ihre Heimat vom

Spielbrett aus oder verschenken Sie die Schönheiten

Bayerns an Freunde, die noch zu Liebhabern des wahrscheinlich

schönsten Bundeslandes werden wollen.

Das Spiel ist für 2 - 6 Spieler ab 8 Jahren geeignet.

Monopoly Bayern

Der Spieleklassiker in der Heimatausgabe

ISBN 978-3-89978-130-4

Geselligkeitsspiel

In Bayern legt man seit jeher

Wert auf Geselligkeit. Wir

haben es einfach gerne zünftig

und griabig. In diesem

Kartenspiel kommen acht

urbayerische Familien zusammen. Beim Kartl-Kini

kommt zam, was zam gehört. Das können Karten

der gleichen Farbe sein (z.B. der Blauhuaba-Hund

und die Blauhuaba Mama) oder Karten mit dem

gleichen Symbol.

Kartl-Kini

erhältlich im Chiemgauer Verlagshaus

zur Verfügung gestellt von meinherzschlag.de

Schlemmen, spielen & ermitteln

Wer hat „die Patin“ Elfried Butterweck

auf dem Gewissen? Schlüpfen Sie in die

Rollen von Hansi Hinterwimmer & Co.

und ermitteln Sie gemeinsam mit bis zu

7 Gästen den Mörder. Ein gutes Essen gehört

da natürlich dazu. Im Set enthalten

sind nicht nur die Rezepte, sondern auch

Einladungskarten und Regieanweisungen.

Mord im Weisswurststüberl

Gmeiner-Verlag

100 abwechslungsreiche

Fragen im Quadrat

Muss man wirklich Gemsen rasieren,

um einen Gamsbart zu bekommen?

Woran erkennt man, dass eine Frau im

Dirndl auf Männerfang ist? Und was

verbirgt sich hinter „Bauernseufzern“,

„Nonnenfürzen“ und einem „Gerupften“?

Hundert Fragen und Antworten rund um den Freistaat

auf handlichen Kärtchen in einem dekorativen

Schmuckkästchen: Das „Bayern-Quiz“ aus dem Grupello

Verlag bietet einen spannenden und informativen Streifzug

durch mehr als 20 Wissensgebiete wie Geschichte,

Kultur, Architektur, Literatur, Geografie, Wirtschaft, Politik

und Sport. Von Altötting über Garmisch-Partenkirchen,

Nürnberg und Straubing bis nach Thomasgschieß und

Würzburg führt die Quizreise – und jeder kann mitraten!

Denn Rupp Doinet hat die Fragen so ausgewählt,

dass sie für Einheimische, aber natürlich auch für alle

Besucher, Freunde und Kenner Bayerns interessant und

lösbar sind. Die Antworten liefern spannende Zusatzinformationen.

Diskussionen und Anekdotenaustausch

ergeben sich ganz von selbst.

Rupp Doinet: Bayern-Quiz

100 Fragen und Antworten, 103 Kärtchen im Schmuckkästchen

ISBN 978-3-89978-130-4

... und liest!

Bücher rund um unsere bayerische Heimat und ihre Kulinarik.

Alle vorgestellten Spiele und

Bücher können Sie gewinnen!

Lösen Sie einfach unser Kreuzworträtsel.

Mehr auf Seite 58.

Viel Glück!

Erst kochen, dann lesen

oder anders herum?

Draußen im Wald

und doch mitten im Leben

steht Wolfgang Schreil, alias

Woid Woife. So lebt er in

Bodenmais im Bayerischen

Wald. Sein Zuhause: ein

Bauwagen im Unterholz. Er

erzählt, wie er seine Karriere

als Kraftsportler an den

Nagel hängte, um der Wildnis der Städte zu

entkommen. Die Geschichte eines Mannes,

der reicher nicht sein könnte, obwohl er

ohne jeden Luxus lebt.

Woid Woife: Mein Leben im Wald

ISBN: 978-3710900518, Benevento

Tatort Küche! Im neuen

Alpenkrimi von Jörg

Maurer passiert ein

grausamer Mord unter

Feinschmeckern. Darum

muss Kommissar

Jennerwein in der Welt

der Küche ermitteln

– und wird dabei mit

jeder Menge kulinarischen

Entdeckungen

konfrontiert: Von Tom

Kha Gai über kartoffelgeschuppten Steinbutt

und Stengeles Kimchi-Spätzle bis zur

Mango-Tarte finden sich in diesem Kochbuch

alle Rezepte aus „Den letzten Gang

serviert der Tod“ und anderen Romanen aus

Jörg Maurers Feder.

Jörg Maurer

Wer kocht, hat keine Zeit zu morden

65 kriminell gute Rezepte

ISBN: 978-3-95961-412-2, Christian Verlag

Grad raus und unverstellt

Was man beim „Rossboinklaum“ macht? Norbert Göttler

klärt uns auf. Seinen fundierten, dabei aber immer

auch mit einem Augenzwinkern unterhaltsam präsentierten

Erläuterungen stehen in diesem Band Fotografien

von Paul Ernst Rattelmüller gegenüber. Dieser hat

in den Fünfzigerjahren bäuerliches Leben, Sitten, Feste

und religiöse Bräuche im Jahresverlauf in Oberbayern

bildlich festgehalten. Ein liebevoller Blick auf die oberbayerische

Heimat, weit entfernt von jedem kitschigen

Klischee. Im Zusammenspiel mit den

Texten Norbert Göttlers gehen sie in

diesem Band eine ungewöhnliche

Symbiose ein und eröffnen gerade

in der Gegenüberstellung überraschende

und unbekannte Einblicke.

Norbert Göttler: Ausgesprochen bayerisch

ISBN: 978-3-96233-226-6, Allitera Verlag

Regensburg-Krimi

In Regensburg hofft Kriminalkommissar

Clemens Rehberg auf einen entspannten

Sommer. Doch dann wird im idyllischen

Regental eine junge Frau ermordet. Er muss

den Täter finden! Und was will ihm dieser

Storch sagen, der über den Dächern seine

Kreise zieht?

Michael Hochwart: Storchensterben

ISBN: 978-3-86646-397-4, MZ-Buchverlag

Liebhaben in Mundart von Otti Fischer

Die Gschicht: Der kleine Hase hat den

großen Hasen lieb. Wie lieb? Sooo lieb

hat er ihn und breitet die Ärmchen

aus. Aber die Arme des großen Hasen

reichen weiter. Wie lieb man sich überhaupt

haben kann, das zeigt dieses

bezaubernde Buch.Eine echte Liebeserklärung

für jedes Alter.

Übertragen ins Bairische ein wundervolles

Geschenk, wenn wir mal wieder sagen wollen,

wia liab ma uns hom!

Ottfried Fischer, Sam McBratney, Anita Jeram

Woaßt du ibahapts, wia gern dass i di mog?

ISBN: 978-3737360173, Sauerländer

Titel: Heimatg´schichtn



16 ANZEIGE

17

Titel: Heimatg´schichtn

Heißer Endspurt

im Bauerngerätemuseum Hundszell

Am 1. November ist die Saison im Bauerngerätemuseum

Hundszell offiziell beendet. Bis

dahin – und sogar darüber hinaus – ist aber

noch viel geboten in diesem Kulturzentrum im Ingolstädter

Süden. Drei Sonderausstellungen können bis

zum genannten Datum noch besichtigt werden:

CORDES Y BUTONS

Bauerngerätemuseum Hundszell

Fr., 05.11.21, 20 Uhr

Einlass 19 Uhr • Eintritt: 18 € (VVK), 20 € (AK) • Freie Platzwahl

Mit „Mit Nadel und Faden“ endet die diesjährige

Sonderschau der Handarbeitstechniken, die Fotoausstellung

„Hans – Eine kleine Geschichte vom Glück“

ist nur noch bis Ende Oktober in Ingolstadt zu sehen.

Und auch die Sonderausstellung zum 100. Geburtstag

des großen Ingolstädter Zitherbauers Ernst

Volkmann muss Ende Oktober ihre Pforten schließen.

Höchste Zeit also, sich aufzumachen nach Hundszell.

Wer nicht die Gesellschaft vieler Mitbesucher scheut,

sollte sich den 24. Oktober vormerken. An diesem

Sonntag findet von 10 bis 17 Uhr der traditionelle

Herbstmarkt statt, mit bäuerlichen Produkten, herbstlichem

Kunsthandwerk und mit Bewirtung.

Auf ein besonders reichhaltiges Angebot dürfen sich

die Musikfreunde in den kommenden Wochen freuen.

Noch drei Konzerte der Reihe „Tango mit da Ziach“ stehen

auf dem Programm: mit der Housemusi am 15.10.,

dem Südtiroler Trio Cordes y Butons am 5.11. und dem

Monika Drasch Quartett am 19.11. Zum Abschluss der

Zitherausstellung gibt es zudem am 31.10. ein Konzert

unter dem Titel „Klingende Zithergeschichte“, das garniert

ist mit szenischen Einlagen und Bildprojektionen.

Der Vorverkauf läuft auf vollen Touren und wegen der

nach wie vor geltenden Beschränkung der Besucherzahl

sollte sich sputen, wer noch Karten ergattern will.

Es gibt sie bei der Tourist Info Am Rathausplatz und im

Bauerngerätemuseum Hundszell.

www.ingolstadt.de/bauerngeraetemuseum, Tel.

0841 / 305-1885. Das Museum ist gut erreichbar

mit den Linien 10 und 45 der INVG.

„Bierwellness“

in der Heimat des „Grünen Goldes“

Nirgends ist Gesundheit

„uriger“, „bayerischer“

und „gemütlicher“ als

in der Hallertau: Dort liegt das

größte zusammenhängende

Hopfenanbaugebiet der Welt

und von hier stammen das

Reinheitsgebot, der Erfinder

des Pils und die Bier-Weltmeister

des „World Beer Cups“. Rund

160 Brauereien und über 1.000

Biersorten eröffnen Freunden

des goldgelben Gerstensafts

eine einzigartige Bier-Genuss-

Welt – nicht nur zum Trinken.

Im Bier sorgt der Hopfen für das leicht bittere Aroma

und erhöht die Haltbarkeit. Zunehmend wurde

in den letzten Jahren aber auch die seit dem Mittelalter

bekannte wohltuende Wirkung für das Wohlbefinden

wiederentdeckt. Auch für die Gesundheit

sind die Blüten der bis zu sieben Meter hohen

Pflanzen ein Gewinn: „Hopfen wirkt durch seine Bitter-

und Gerbstoffe beruhigend und verbessert den

Schlaf“, sagt Astrid Rundler, Tourismus-Managerin

in Bad Gögging. Diesen Effekt haben sich innovative

Anbieter in Bad Gögging nun zunutze gemacht.

Hopfenöl- und Hopfenseifenschaum-Massagen,

Hopfenbäder sowie Hopfencremepackungen

lassen Besucher nicht nur im siebten Wellness-Himmel

schweben, sie helfen vielen Gästen auch, eine

neue Balance für den Alltag zu finden.

Mit einer Pflanzfläche von rund 15.000 Hektar -

etwa die Größe des Fürstentums Liechtenstein - ist

die Hallertau mit Abstand das größte zusammenhängende

Anbaugebiet der Welt. Rund 30.000 Tonnen

des „Grünen Goldes“ werden pro Jahr in der

Hallertau geerntet – das entspricht 85 Prozent der

gesamten deutschen Produktion und rund einem

Drittel der gesamten Hopfenernte auf der Welt.

Hopfenbäder sowie Hopfencremepackungen lassen Besucher nicht nur im siebten

Wellness-Himmel schweben, sie helfen vielen Gästen auch, eine neue Balance für

den Alltag zu finden. Foto: obx-news/Eisvogel

Bad Gögging liegt idyllisch eingebettet zwischen

Donauauen und den unendlichen Hopfengärten.

Seit einigen Jahren entwickelt sich in dem Traditionskurort

mit jährlich rund einer halben Million

Gästeübernachtungen und mehreren Vier-Sterne-

Hotels der Hopfen zu Bad Göggings „viertem natürlichen

Heilmittel“.

In und um Bad Gögging lässt sich das „Grüne Gold"

heute mit allen Sinnen erleben. Hopfen-Erlebnisführungen

eröffnen Urlaubern die Geheimnisse der

traditionsreichen Hanfpflanze. Hopfenbotschafterinnen

lassen die Geschichte lebendig werden. Im

Deutschen Hopfenmuseum in Wolnzach können

Besucher sich zudem auf die Spuren der mehr als

1.200 Jahre alten Geschichte des Hopfens und des

Biers in der Hallertau begeben.

Abgerundet wird die Genuss-Reise in die Heimat

des Bieres durch einen Besuch in einer der vielen

einzigartigen Erlebnis-Brauereien rund um Bad

Gögging. Das nur zehn Autominuten entfernte

Kloster Weltenburg ist die älteste Klosterbrauerei

der Welt. In der Klosterwirtschaft und im schattigen

Biergarten wird die Historie von fast einem Jahrtausend

höchster Braukunst lebendig. Auch die

älteste Weißbier-Brauerei Bayerns, Schneider Weiße

in Kelheim, erlaubt Besuchern regelmäßig einen

Blick in die Manufaktur.

Titel: Heimatg´schichtn



18 19

Titel: Heimatg´schichtn

Museumsporträt

Das Medizinhistorische Museum Ingolstadt in der Alten Anatomie

© Hubert Klotzeck

Ausgezeichnet

wurde das DMMI mit dem

bayerischen Museumspreis 2021

Titel: Heimatg´schichtn

© Christopher Beschnitt

Die Ärztin und

Medizinhistorikerin

Prof. Dr. Marion

Ruisinger leitet

das DMMI seit

2008.

© Marcus Ebener

Die sanierte Alte Anatomie (r.), in der von 1735 bis 1800 der ärztliche Nachwuchs Bayerns ausgebildet

wurde, bildet zusammen mit dem 2016 fertiggestellten Neubau das Deutsche Medizinhistorische Museum

Ingolstadt. Es eröffnete 1973 als erstes Fachmuseum für Medizingeschichte in der Bundesrepublik und

besitzt mittlerweile eine der größten medizinhistorischen Sammlungen im deutschen Sprachraum. Die

Dauerausstellung zeugt nicht nur von der fachlichen Kompetenz der Verantwortlichen, sondern auch von

der großen Leidenschaft für die lebensbestimmenden Themen: Gesundheit, Heilung, Tod.

Das kann sich sehen lassen

Die Dauerausstellung umfasst rund 400 Objekte (das Depot um die 20.000!). Im

Oktober 2020 waren die Sanierung und Neukonzeption abgeschlossen. Doch der Lockdown

stand vor der Tür, die daraufhin verschlossen bleiben musste. Höchste Zeit nun endlich dem

altehrwürdigen Gebäude einen Besuch abzustatten. „Denn“, so Museumsleiterin Prof. Dr. Marion

Ruisinger „das Gebäude selbst ist Hauptdarsteller, Themengeber und Kunstobjekt. Nicht

nur schmucker Rahmen für eine Ausstellung.“ Schafft man es, sich im OG vom traumhaften

Ausblick aus dem Panoramafenster loszureißen, öffnet sich einem die „Medizinische Welt

des 18. Jahrhunderts“. Dabei war es den Verantwortlichen um die Direktorin des DMMI und

Sammlungsleiter Dr. Alois Unterkircher nicht vordergründig wichtig, eine Entwicklungslinie

nachzuzeichnen, sondern die Grundsätze einer damals in sich stimmigen Medizin zu erklären.

v.l.: Der Anatomiesaal im OG. Hinter den aufsteigenden Holzpaneelen

verbergen sich die Vitrinen.

Warum beheimatet Mary Shelley ihren Frankenstein in Ingolstadt?

Diese und mehr Fragen beantwortet das Ausstellungskabinett

im EG.

„21 Starke Dinge“ erwarten die Besucher im Gartensaal. Aus den

Fenstern blickt man in das Café und den Arzneipflanzengarten.

© Ulrich Rössle

Die Pestarztmaske oder

die „Eiserne Lunge“ sind

historische Zeugen des

Umgangs mit Epidemien.

„Vieles erscheint uns heute befremdlich. Doch es war

damals der Heilung der Menschen dienlich. Man verließ

sich und vertraute darauf“, so Ruisinger. Verdeutlicht wird

dies ganz besonders durch die Hörbeispiele mit wahren

Begebenheiten, Hoffnungen, Wünschen und Ängsten der

Kranken und Heiler, denen man im Audioguide lauschen

kann.

Im EG trifft man auf „21 Starke Dinge“, die mit

ergänzenden Texten und Objekten kleine Ausstellungsinseln

von „Atmen“ bis „Zweifeln“ bilden. Außerdem warten

Antworten auf Fragen rund um Frankenstein auf die

Gäste der Ausstellung.

Von hier aus lädt das Museumscafé „Hortus medicus“

und der berühmte Arzneipflanzengarten zum Verweilen

ein. Das gesamte Museum ist seit der Sanierung

barrierefrei, die Haustechnik komplett modernisiert. Und:

Das DMMI hat sein Online-Angebot stark ausgebaut. Nutzen

Sie DMMI digital auf der Homepage

des Museums. Es lohnt sich.

Unbedingt mitnehmen:

Mehr Verständnis für die

Medizin vergangener Zeiten.

Und ein Souvenir aus dem

kleinen, aber gut sortierten

Museumsshop. Wir empfehlen

ausnahmsweise mal olle Kamellen

gegen Hustenreiz. Und

Hortus Medicus: Zum Brennen

des Museumsgins wurden 15

Pflanzen verwendet, die auch im

Museumsgarten wachsen!

Herzlichen Glückwunsch, Prof. Dr. Marion Ruisinger

und ihrem Team, zur verdienten Ehrung. Die Jury der

Versicherungskammer Kulturstiftung hat am 21. September

bekannt gegeben, dass das Deutsche Medizinhistorische

Museum Ingolstadt mit dem renommierten

– und nicht zu vernachlässigen – mit 20.00 Euro dotierten

bayerischen Museumspreis 2021 in der Kategorie

der haupt- und nebenamtlich geleiteten Museen

ausgezeichnet wurde. Dem Museum gelinge es „hervorragend,

die Brücke zwischen historischen Formen

der Heilkunst und heutigen Behandlungsweisen zu

schlagen", begründet die Jury ihre Entscheidung. Und

würdigte in besonderem Maße die großen, auch finanziellen,

Anstrengungen, die die Modernisierung und

Neukonzeptionierung von Gebäuden und Dauerausstellung

von den Verantwortlichen abverlangten.

Anatomiestr. 18-20 | 85049 Ingolstadt

Tel.: 0841 3052860

dmm@ingolstadt.de

www.dmm-ingolstadt.de



20 ANZEIGE

21

Titel: Heimatg´schichtn

Die

Firmengebäude

in Unterbrunnenreuth

prägen das Ortsbild

seit einem Jahrhundert.

Die Entscheidungen aller

bisherigen Firmeninhaber,

von Gründer

Georg Heiß bis zum heutigen

Inhaber Simon

Landes, die 100jährige

Firmengeschichte. Erst

vor kurzem ist erneut

eine wichtige gefallen...

100 Jahre Heiß Delikatessen

Traditionen bewahren

Heiss Delikatessen in Jahreszahlen:

Georg Heiß gründete das Unternehmen

im Jahr 1921. Nach dem 2. Weltkrieg

erwarb Adolf Landes die Firma.

Seine beiden Söhne Artur und Roland

Landes übernahmen 1973. Im Jahre

2007 trat Simon Landes, Sohn von Roland

Landes, in die Geschäftsführung

ein (r.).

und Innovationen fördern

„Mehr Spaß auf´s Etikett bringen“

Und damit nicht genug: Das Geschäft mit den feinsauren Delikatessen erfährt

gerade so einen richtigen Aufschwung! Neue Etiketten machen Gewürzgurken,

Silberzwiebeln, Rote Bete & Co. zu einem wahren Eyecatcher im Regionalregal bei

vielen Rewe-, Edeka- und Marktkauf-Märkten sowie Metzgereien und Hofläden in

der Region. „Mehr Spaß mit auf´s Etikett bringen“, so nennt es der sympathische

Unternehmer lachend. Geblieben ist die bewährte Qualität und der feine Geschmack.

Davon überzeugt sind nicht nur langjährige Stammkunden, sondern

auch immer mehr junge Menschen, denen eine gesunde und nachhaltige

Ernährung mit Produkten aus der Heimat am Herzen liegt.

„Lebensmittel hat an Wert gewonnen“

Simon und Marina Landes, beide selbst Ende 30, freuen sich, dass ihre

Generation gerne zu regionalen Lebensmitteln greift. „Doch das ist bereits

seit mehreren Jahren so. Seit dem ersten Lockdown haben wir jedoch

festgestellt, dass noch viel mehr Wert auf eine frisch zubereitete Mahlzeit

mit Zutaten aus der Region gelegt wird. Man will wissen, woher das Fleisch

für den Schweinebraten kommt und natürlich auch woher das Kraut für

die dazugehörige Beilage“, ist sich Marina Landes sicher. Darum wird es ab

Herbst 21 auch eine Produkterweiterung geben: Sauer-scharf eingelegte

Pepperoncini komplettieren ab Oktober das Sortiment. Und Simon Landes

hat noch viele Ideen. Das ist auch gut so, denn die drei Kinder der Landes´

haben ganz selbstständig die Aufgaben für die Zukunft schon klar unter

sich aufgeteilt: Die 8-jährige Johanna übernimmt mal den Krautwagen auf

den Wochenmärkten, der 6-jährige Korbinian sieht sich eher auf dem Bulldog

und beim Stapler fahren und der jüngste Spross (4) Vinzent überwacht

schon heute die Abfüllung der Konserven. Wie ihr Vater Simon wachsen

sie mit dem Familienunternehmen auf. Und entwickeln sicher die gleiche

Leidenschaft für gesunde und frische Lebensmittel – aus der Heimat.

ANZEIGE

„Das Kraut ist da“ heißt es alljährlich

im September. Hochbetrieb auf dem

Firmengelände, das war in den 60er

Jahren (Foto) genauso wie heute.

Dann wurde ausgeliefert. Schon damals

gab es die Delikatessen von

Heiss an vielen Verkaufsstellen und

im Hausverkauf.

Titel: Heimatg´schichtn

Es ist das traditionelle hölzerne

Sauerkrautfass, das seit Mitte der

50er Jahre als Logo verwendet

wird. Daran hat Simon Landes

beim neuen Design der Gläser

und Dosen festgehalten: Auch die

neuen Etiketten ziert das Holzfass.

Die „Sauerkrautfabrik“ um 1930/40 am Ortsrand von Unterbrunnenreuth. Von ihr führt

die Georg-Heiß-Straße, benannt nach dem Firmengründer, Richtung Ortskern. Doch

das Firmengelände ist an den Kapazitätsgrenzen angekommen. Zusätzlich wird nun im

Gewerbegebiet Brautlach neu gebaut, Produktion und Lager der feinsauren Konserven

dorthin verlegt. Spatenstich ist für Herbst 2022 geplant.

Marina Landes (r.) kümmert sich um den Krautwagen,

Bestückung, Tourenplanung und Abrechnung. Natürlich

steht sie auch selbst hinterm Tresen. So wie es ihre Schwiegermutter

Inge fast 50 Jahre ebenfalls getan hat. Erst 2020

fuhr sie ihre letzte Krautwagentour und unterstützt seither

tatkräftig bei der Kinderbetreuung. Zu den Pandemie-

Hochzeiten musste der Krautwagen zudem pausieren. Es

wurde sogar darüber nachgedacht, den Geschäftszweig

komplett stillzulegen. Doch die Liebe zur Firmentradition

und zur jahrelangen Stammkundschaft hat auch hier überwogen.

Seit 25. September ist der Krautwagen mit Marina

Landes wieder auf den Wochenmärkten in Freising, Kösching

und Ingolstadt zu finden.

Die Jubiläumsdose

in modernem

Design, auf

das sich ein 2.

Blick lohnt. Auch

in die Gestaltung

der neuen

Etiketten haben

Simon Landes

und sein Team

viel Herzblut

und Expertise

gesteckt.

Wer ein Familienunternehmen 100 Jahre lang erfolgreich am Markt

etabliert und dies auch weiterhin tun möchte, der muss den Spagat

zwischen Altbewährtem und Modernem beherrschen. Simon

Landes, Inhaber von Heiss Delikatessen, führt die Tradition seiner Vorgänger

fort und trifft mutig Entscheidungen:

„Schon vor dem Frühjahr 2020 waren Überlegungen da, die Produktion von

feinsaueren Delikatessen einzustellen. Ein Firmenzweig für den wir weit über

die Grenzen der Region hinaus bekannt sind. Wir standen an einem Scheideweg

und haben uns bewusst FÜR die Wahrung der Tradition entschieden!“,

erzählt Landes.

Regionales &

Frisches

Mediterranes

Sauerkraut

MITTWOCH

Freising

07.00 – 13.00 Uhr

AUF DEN WOCHENMÄRKTEN:

DONNERSTAG

Kösching

14.00 – 18.00 Uhr

SAMSTAG

Ingolstadt

06.30 – 13.00 Uhr

Fa. Landes GmbH | Georg Heiss Str. 1-3 | 85051 Ingolstadt | info@der-Krautwagen.de



22 ANZEIGE

23

Titel: Heimatg´schichtn

Unser täglich Brot

ist auch seines! Vom Holz für den Holzofen bis zum Kerndl auf der Kruste:

Bäckermeister Josef Knabl hat´s gern selbst in der Hand

ANZEIGE

Titel: Heimatg´schichtn

Sogar das Holz für den Holzofen stammt aus dem eigenen

Wald, den der Nebenerwerbslandwirt zusätzlich zu den Feldern

bewirtschaftet auf denen Weizen und Roggen für´s Brot

seiner Bäckerei wächst.

führt. Er schätzt die Arbeit im Freien, ist gerne nah dran

am eigenen Handwerk. Nicht nur deswegen absolviert

er aktuell auch noch eine Ausbildung zum Landwirt.

„Ich will die Zusammenhänge im Lebensmittelbereich

noch besser verstehen. Ich liebe mein Handwerk und

das will ich von der Auswahl der Rohstoffe und Zutaten

bis hin zum fertigen Brot auch zeigen.“

Nicht nur das eigene Mehl macht die Teige vom

Knabl zu etwas Besonderem, der Bäckermeister

gibt ihnen auch viel Zeit zum Ruhen. Das macht

das Brot bekömmlicher, länger haltbar und einfach

geschmacklich besser.

Sechs verschiedene Sauerteige verarbeitet Josef Knabl. Neben

den zwei wichtigsten noch einen Dinkelvollkorn und einen

Roggenvollkornsauerteig. Das Holzofenbrot und der Altbayerische

Roggenlaib bekommen sogar noch einen extra Sauerteig.

Beste Qualität und Geschmack sind oberste Prämisse

bei allen Zutaten: „Unsere Eier kommen aus Rapperszell

vom Buxlhof von den Weidehennen der Familie

Hüttinger. Die Kürbis-, Mohn- und Sonnenblumenkerne

aus dem Altmühltaler Kernstodl der Familie Hiermeier.

So nah wie möglich, das sagt auch schon unser

Leitspruch „Wir für Gaimersheim“, aber zuerst muss

die Qualität passen! Bei unseren Lieferanten wissen

wir: Da stimmt einfach beides, die Qualität und der

Geschmack. Und wir unterstützen immer auch gerne

Familienbetriebe mit jungen Inhabern, die mutig neue

Wege gehen.“

Wer wissen möchte, woher das Mehl für das Brot kommt, in

das Sie gerade so herzhaft reinbeißen, der bekommt bei

Josef Knabl aus Gaimersheim Antworten. Nämlich vom eigenen

Grund und Boden des Bäckermeisters.

Seit 1809 betreiben die Knabls bereits ihre Landwirtschaft zusätzlich

zur über 200 Jahre alten Bäckerei am Marktplatz in Gaimersheim. Der

heutige Inhaber Josef Knabl hat diese Tradition gerne übernommen:

Weizen und Roggen für das Mehl seiner Bäckerei baut er selbst an. „Das

Korn wird an die Poschenrieder Mühle in Sinzing verkauft. Die Chefin

des Familienbetriebs Andrea Ramsauer war lange Zeit die einzige

Müllermeisterin Deutschlands. Wir kaufen das fertige Mehl dann wieder

zurück“, beschreibt Josef Knabl, der die Bäckerei in der 7. Generation

Die jungen Knabls sind das perfekte

Team für die Traditionsbäckerei Josef

Knabl im Herzen Gaimersheims: Eva

kreiert als Konditormeisterin und Bayerns

erste Schokoladen-Sommelière

die ausgefallensten Schokoköstlichkeiten.

Ihr Mann Josef macht das Brot.

Punkt. Könnte man meinen. Doch irgendwie

auch so viel mehr...

Der ausschlaggebende Faktor ist Zeit: die langen Ruhezeiten gönnt der Bäckermeister all seinen Teigen. Sie machen das Brot

bekömmlicher, geschmacklich ausgereifter und es hält länger frisch.



24 ANZEIGE

25

Titel: Heimatg´schichtn

Meine liebsten Rezepte

Wilschweinragout

mit Trockenpflaumen

Zutaten

für 4 Personen:

1,5kg Wildschweinschulter

ohne Knochen

1 Flasche trockener Rotwein

100g entsteinte Trockenpflaumen

25ml Armagnac

Salz

frisch gemahlener Pfeffer

Wildgewürz (optional)

etwas Weizenmehl

4 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

3 Karotten

1 kleine Petersilienwurzel

2 Stangen Staudensellerie

2 EL Butterschmalz

2 EL Tomatenmark

150ml Milch

500ml Wildfond oder Gemüsebrühe

4 Eiertomaten

1 Zweig Rosmarin

5 Zweige Thymian

1 Bund glatte Petersilie

10 Pfefferkürner

10 Wacholderbeeren

3 Lorbeerblätter

1 TL Lebkuchengewürz

300ml dunkler Portwein

ZU GEWINNEN

Jörg Maurer

Wer kocht, hat keine Zeit

zu morden

65 kriminell gute Rezepte

ISBN: 978-3-95961-412-2

Christian Verlag

Zubereitung:

Das Fleisch parieren, in 3 cm große Würfel schneiden, in eine Schüssel

füllen und den Rotwein darübergießen, so dass das Fleisch vollständig

bedeckt ist. Abgedeckt für 24 Stunden im Kühlschrank marinieren.

Trockenpflaumen längs vierteln, in einer kleinen Schale mit Armagnac

übergießen und abgedeckt marinieren.

Das marinierte Fleisch gut abtropfen, Marinade auffangen. Fleischwürfel

mit Salz, Pfeffer und Wildgewürz würzen, leicht mit Mehl bestäuben. Zwiebeln

und Knoblauch abziehen, Karotten und Petersilienwurzel schälen, den

Staudensellerie putzen. Gemüse in kleine Würfel schneiden, Knoblauch

hacken.

Das Butterschmalz in einem schweren, gusseisernern Bräter erhitzen und

die Fleischwürfel darin kräftig anbraten. Zwiebeln, Knoblauch und Gemüse

dazu geben, 2 Minuten weiterrösten. Tomatenmark zugeben und

unter Rühren weitere vier Minuten rösten. Rotweinmarinade mit Portwein

mischen. Mit etwa einem Drittel der Flüssigkeit das Bratgut ablöschen und

den Fond sirupartig einkochen. Vorgang zwei Mal wiederholen.

Milch und Wildfond zusammen erhitzen. Tomaten auf der Blütenansatzseite

mit einem spitzen Messer einritzen. Zum Häuten der Tomaten einen

großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Die eingeritzten Tomaten kurz

eintauchen und mit einem Schaumlöffel wieder herausholen. Jetzt sollte

sich die Haut leicht abziehen lassen. Kräuter, Gewürze und Tomaten zusammen

mit der Milch zum Fleisch geben. Das Ragout offen 3,5 Stunden

sanft köcheln lassen. Abschließend die Armagnac-Pflaumen dazugeben

und das Tagout mit Salz, Pfeffer und nach Belieben mit Lebkuchengewürz

abschmecken.

Für mehr Würze im Leben

Sirup mit Gewürzen von Gisela Harrer

Nicht nur, wenn es kälter wird, sollten wir uns die Kraft

von wärmenden Gewürzen zu Nutze machen. Eigentlich

tut uns die heilende, stärkende Wirkung von Kurkuma

oder Piment das ganze Jahr über mehr als gut. Darum

gehört Sirup mit den beiden Jahrtausende alten Gewürzen

nun fest zu meinem Sirup-Sortiment. Probieren Sie´s aus!

„Da ist da Gsund drin“ war ein Ausspruch meiner Mutter, den

sie immer verwendete, wenn eine Speise oder ein Getränk eine

besondere Pflanzenkraft oder heilende Wirkung inne hatte,

eben einfach gut für Körper und Geist war. Heute spricht man ja

gerne von Superfood. Ich vertaue seit jeher auf die Wirkung uralter

Rezepturen, die immer mehr Einzug in das moderne Leben

halten. Neu in meinem Sirup-Sortiment sind deswegen unter

anderem: Minze mit Piment – z.B. zur Linderung von Magenbeschwerden.

Ingwer mit Kurkuma – z.B. für mehr Energie und ein

starkes Immunsystem. Kann heiß oder kalt, als Stamperl oder

gemischt mit Wasser genossen werden. Bleiben Sie gesund!

Ihre Gisela Harrer

Sirupmanufaktur und Essenzen aller Art

Paracelsusstr. 37

93176 Beratzhausen

Öffnungszeiten nach Vereinbarung: Tel.0151/55900570

www.facebook.com/sirupmanufaktur.beratzhausen.de

sirupmanufaktur@gmx.de

Es ist für alles ein Kraut gewachsen

nur nicht für die Dummheit

Kurkuma

Kurkuma gilt als das „Gewürz des

Lebens“ und als natürliches Heilmittel,

wie es im Ayurveda zum

Einsatz kommt. Es soll schmerzlindernd,

antibakteriell, entzündungshemmend,

antioxidative

und verdauungsfördernd wirken.

Bei Magenschmerzen, Blähungen,

Verstopfung, Durchfall, zur

Stärkung des Immunsystems, bei

Rheuma und sogar Demenz kann

es hilfreich sein.

Piment

Piment schmeckt ähnlich scharf

wie Pfeffer, wird darum auch Nelken-

oder Jamaikapfeffer genannt.

Es kann als ganzes Korn verwendet

werden und einfach mitgekocht

werden. Oder gemörsert/

gemahlen, dann aber sparsam

dosieren. In der Naturheilkunde

wird ihm eine Linderungswirkung

bei Magen- und Darmbeschwerden

nachgesagt. Bei Nervosität

und Stress wirkt er beruhigend.

Hibiskus

Hibiskusblüten werden als Tee

heiß oder kalt getrunken. Der hervorragende

Durstlöscher enthält

sehr viel Vitamin C, tut also bei

Erkältungen gut. Menstruationsbeschwerden

werden gelindert, der

Blutdruck stabilisiert, der Blutzucker

gesenkt. Hibiskustee beugt der

Tumorbildung vor, heilt Entzündungen,

fördert die Verdauung, hilft bei

Gewichtsproblemen und hat Anti-

Aging-Eigenschaften. Wow...

Titel: Heimatg´schichtn



26

Gehirnjogging: Wortsuchspiel

Bringen Sie Ihre grauen Zellen auf Trab: Die grau hinterlegten Wörter haben

sich versteckt. Die Begriffe können sich waagrecht, senkrecht, diagonal, ineinander

übergehend und auch rückwärts zwischen der Vielzahl der Buchstaben

verbergen. Die gesuchte Lösung ergibt sich aus den übrig gebliebenen Buchstaben,

der Reihe nach gelesen. Diesmal: ein kroatisches Sprichwort.

ABSATZ

APIS

ARMANI

ASMARA

BAKE

BEGABT

BISSIG

BRUNEI

DAUMEN

DIXIE

DUETT

EMMA

ENIGMA

ERSTER

EWIG

FAEHIG

FAHRIG

GORKI

GRAB

GRAT

GURU

INFRA

JETON

KALT

KAURI

KREDIT

LASCHE

MAKAK

NAHOST

PNEU

QUENT

SCHEIT

SCHOTE

SEKRET

SOSSE

STIRN

TAXUS

TINA

TRIKOT

UBAHN

ULKIG

UMLAUT

URAHN

YARD

ZELT

ZUHAUS

SPEZIAL

Immobilie &

Wohnen

Lösung: _________________________________________________________________________________ .

Seelen-Ausbruch

Tiefe Einblicke in die Seele gewährt die Kunstausstellung „Seelen-Ausbruch“. Denn die Kunstwerke stammen

allesamt aus der Feder von Patient*innen einer psychiatrischen Einrichtung - der Danuvius Klinik. Mit den

Bildern wollen die Patient*innen ausdrücken, was sich oft schwer in Worte fassen lässt: wie es „Innendrin“aussieht.

In eindrucksvollen - vielleicht sogar bedrückenden

Werken - werden die Emotionen und Gefühle sichtbar,

welche die psychische Erkrankung auslöst. Es

soll aber auch eine positive Botschaft gesendet

werden: Du bist nicht allein!

Vom 20.10. - 11.11.21 fi ndet im Bürgerhaus

Ingolstadt eine interaktive Ausstellung statt,

mit dem Ziel, für mehr Toleranz bei psychischen

Erkrankungen zu werben und Hilfsmöglichkeiten

aufzeigen: Psychische Erkrankungen sind

kein Zeichen von Schwäche!

Danuvius Klinik GmbH

info@danuviusklinik.de | www.danuviusklinik.de

Badrenovierung

Barrierefrei liegt

voll im Trend

Einbruchsschutz

Geben Sie Langfingern

keine Chance

Modern heizen

Ressourcen schonen und

modern wohnen



28 29

Spezial: Immobilie & Wohnen

Trautes - altersgerechtes - Heim...

Für viele der Inbegriff von Glück, Zufriedenheit und Lebenqualität: die eigenen vier

Wände. In denen man am liebsten bis weit ins hohe Alter komfortabel und selbstständig

leben möchte. Darum: bereiten Sie sich rechtzeitig auf Ihr Leben im Alter vor!

ANZEIGE

Wechsel von Heizöl zu Erdgas

Bis zu 40 Prozent Zuschuss möglich: Vor allem Austausch alter Ölheizung lohnt sich

Hoher CO 2

-Preis, Ölheizungsverbot ab 2026,

Fördergeld-Stopp – Heizöl ist als Energieträger

für das Beheizen von Wohnraum eher ein Auslaufmodell.

Wenn dann die eigene Heizungsanlage in

die Jahre gekommen ist und mehr Energie verbraucht

als nötig, sollte man daran denken, den Wärmespender

im Haus zu erneuern – und bestenfalls auf Erdgas

umzustellen. Im Vergleich zum alten Heizkessel kann

man mit einer Erdgas-Brennwertheizung bis zu 40

Prozent Energie einsparen.

Heizöl als Auslaufmodell

Eine Ölheizung ist dagegen eher ein Auslaufmodell.

Weil Heizöl besonders hohen Schadstoffausstoß verursacht,

wird es seit Beginn des Jahres 2021 mit einem

höheren CO 2

-Preis belegt als etwa Erdgas, Tendenz

weiter steigend. Ab 2026 gilt sogar – zwar mit weitreichenden

Ausnahmen etwa im Bestand – ein Verbot von

Ölheizungen. Und auch die staatlichen Fördergelder

von Öl-Brennwertheizungen wurden eingestellt.

Ganz anders dagegen bei Erdgas. Als eine lang bewährte,

günstige und zugleich – im Vergleich zu anderen

fossilen Brennstoffen – deutlich umweltschonendere

Heizlösung wird die Erdgas-Brennwertheizung mit bis

zu 40 Prozent gefördert.

Spezial: Immobilie & Wohnen

So will es die Definition laut Behindertengleichstellungsgesetz

BGG: „Barrierefrei sind bauliche

und sonstige Anlagen, Verkehrsmittel,

technische Gebrauchsgegenstände, Systeme der

Informationsverarbeitung, akustische und visuelle

Informationsquellen und Kommunikationseinrichtungen

sowie andere gestaltete Lebensbereiche,

wenn sie für Menschen mit Behinderungen in

der allgemein üblichen Weise, ohne besondere

Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe

auffindbar, zugänglich und nutzbar sind. Hierbei

ist die Nutzung behinderungsbedingt notwendiger

Hilfsmittel zulässig.“

Für uns bedeutet das: Wir möchten so lange wie möglich

in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben! Hier

befindet sich unser persönlicher Rückzugsort, unsere

Habseligkeiten und Erinnerungen. Neben dem emotionalen

Wert hat man sicher auch über die Jahre viel Geld

in die Instandhaltung investiert. Das eigene Zuhause ist

Heimat und Altersvorsorge gleichzeitig.

Auf Barrierefreiheit achten ältere Menschen also, weil es

ihnen ein Stück Selbstständigkeit bewahrt. Sie können

sich in ihrer Wohnung eigenständig bewegen und bewahren

sich Lebensqualität. Für pflegende Angehörige

bedeutet eine barrierefreie Wohnung eine Entlastung

und mehr Sicherheit für sich und die zu pflegende

Person, die sie sicher aufgehoben wissen. Nicht jeder

sorgt bereits in jüngeren Jahren für ein altersgerechtes

Wohnumfeld. Schade eigentlich, denn die Vorteile barrierefreien

Wohnens erschließen sich auch für Jüngere:

Sicherheit: Schwellenlose Übergänge und ausreichend

Platz mindern die Sturzgefahr und können Unfälle

im eigenen Zuhause vermeiden.

Unabhängigkeit: Personen mit Bewegungseinschränkungen

sind weniger auf die Hilfe anderer angewiesen

und können den Alltag selbstständig bewältigen.

Entlastung: Durch die gewonnene Eigenständigkeit

des Bewohners werden seine Angehörigen entlastet.

Vertrautes Umfeld: Bewegungseingeschränkte Menschen

können bis ins hohe Alter und auch bei höherem

Pflegegrad in ihrer gewohnten Umgebung bleiben.

Wertsteigerung: Der Wiederverkaufswert der umgebauten

Immobilie erhöht sich, da barrierefrei eingerichtete

Häuser und Wohnungen auf dem Markt zunehmend

an Wert gewinnen.

Erst mit dem Umbau zu beginnen, wenn die motorischen

Einschränkungen bereits eingesetzt haben, ist für

alle Beteiligten eine große Belastung: Planung, Ausführung

und Finanzierung muss nun unter Zeitdruck statt

finden. Für eine altersgerchte Wohnung ist es also nie zu

früh!

Eine Entscheidung, Ruhe für immer

Wirtschaftlich, zuverlässig, bequem – ganz grundsätzlich

besticht Erdgas durch viele Vorteile. Es ist günstig

und stabil im Preis, überzeugt mit bewährter und

ausgereifter Technik wie dem Brennwertkessel, kann

aber auch mit innovativen

Technologien wie der Erdgas-

Brennstoffzelle aufwarten.

Erdgas ist komfortabel,

immer verfügbar, schafft

Platz im Keller und schont

die Umwelt, weil es deutlich

weniger CO 2

verursacht als

andere fossile Energieträger.

Erdgaskunden benötigen

keine Lagerräume oder Tanks

und auch der richtige Einkaufszeitpunkt,

ein etwaiger

Umbau auf eine Flächenheizung

– wie eventuell für die

Wärmepumpe – und eine

Lärmbelästigung der Nachbarn

sind kein Thema. Wer auf

Erdgas setzt, trifft einmal die

Entscheidung und hat dann

für Jahrzehnte Ruhe.

BIS ZU

Heizung erneuern: 1x investieren, 3x profitieren.

Günstige Anschaffung, hohe Energieeinsparung, lukrative Fördergelder --

die Erdgas-Brennwertheizung ist genau das Richtige, für alle, die sich nur

einmal entscheiden und dann keine Gedanken mehr machen möchten.

Mehr Infos unter 0800 / 8000 230

Besser ganz nah.

Weitere Fördergelder

Und es noch mehr zu profitieren: Die Stadtwerke Ingolstadt

unterstützen einen Umstieg auf Erdgas mit Fördergeldern.

Bis zu 1000 Euro sind dabei möglich. Zusätzlich

gibt es eine Vielzahl an weiteren staatlichen Fördergeldern.

Unter sw-i.de/meta/foerderdatenbank finden Sie

mit wenigen Klicks alle lukrativen Förderprogramme,

die individuell zu Ihrem Projekt passen.

Infos zu Erdgas und zum Erdgas-Hausanschluss gibt

es bei den SWI unter (08 41) 80-4140 oder

bianca.winter@sw-i.de.

Internet: www.sw-i.de/erdgas-hausanschluss

40%

STAATLICHEN

ZUSCHUSS

SICHERN!

www.sw-i.de



30 ANZEIGE

31

Spezial: Immobilie & Wohnen

Barrierefrei heißt Wohlfühlen

und ist längst keine Frage des Alters mehr! Die Vorzüge halten in

jedem Bad Einzug – modern, funktional und vor allem komfortabel!

Peter Rassat,

Geschäftsführer von

Börner HOME

Wer sein Bad heute renoviert

merkt schnell: Barrierefreiheit

liegt bei allen modernen

Bädern im Trend und gehört zum

Wohlfühlen einfach dazu.

„Wir sprechen statt von Barrierefreiheit

auch lieber von der Freiheit, sein Bad so

zu gestalten, dass man ein Höchstmaß

an Komfort und Funktionalität vereint.

Mehr Bewegungsspielraum durch die

geschickte Anordnung von Dusche &

Co. ist meist entscheidend", verdeutlicht

es Peter Rassat, Geschäftsführer von

Börner HOME. Das Design von Haltegriffen, Duschsitzen, höhenverstellbaren

Toiletten etc. zeigt sich heute von seiner edlen

Seite. Ade Krankenhausatmosphäre und willkommen in Ihrem

Wohlfühlbad! „Wichtig ist: suchen Sie sich einen Fachhandwerker,

dem Sie vertrauen und der die baulichen Vorgaben begutachtet,

bevor Sie in die Detailplanung gehen“, rät Rassat. Behalten

Sie Ihr Budget im Blick: Wie aufwändig soll die Renovierung

werden? Muss der Boden entfernt und eine Fußbodenheizung

installiert werden? Sollen Schwellen ausgeglichen werden?

Muss eine Wand weichen? Ist eine bodengleiche Dusche realisierbar?

Rassat: „Die gute Nachricht: Es gibt heute für nahezu

jedes Budget die passende Lösung. Professionelle Beratung

ist deswegen wichtig.“ Mit unseren Expertentipps wird aus der

Nasszelle Ihr Traumbad mit viel Freiheit bis ins hohe Alter!

An alles gedacht?

Öffnet sich die Türe nach außen und

kann auch von außen entriegelt werden?

Genügend Bewegungsflächen geplant?

Gibt es Abstellmöglichkeit für Rollator,

Rollstuhl & Co?

Gibt es genügend Ablageflächen?

Betragen die Abstände vom WC zur

Wand oder and. Objekten mind. 20 cm?

Waschbecken mit Einhebelarmatur oder

berührungslos?

Befindet sich der Spiegel direkt über

dem Waschbecken? Beleuchtung!

Heben sich Bedienelemente kontrastreich

von der Umgebung ab?

Griffe/Handläufe nachrüstbar?

Ist die Belüftung gewährleistet?

Ist der Waschplatz im Sitzen nutzbar?

Kann barrierefrei geduscht werden?

Rutschhemmender Bodenbelag?

Anregungen für Ihr Bad

Badewanne mit Türeinstieg

Wer keinen Platz für Dusche

und Wanne im Bad hat, kombiniert

einfach beides.

Dusch-WC

Längst kein Novum mehr: Die

Toilette mit Dusch-Funktion

für den Intimbereich. Gut für

die Umwelt (Klopapier und

Feuchttücher werden nahezu

überflüssig) und Ihr Wohlbefinden

(leichte, schonende

und komfortable Reinigung).

Dusche mit Infrarotpaneel

Wohltuende Wärme während

des Duschens oder beim Abtrocknen.

Bei Rückenschmerzen

zur gezielten Entspannung.

Der Duschsitz komplettiert die

barrierefreie Duschekabine.

ANZEIGE

Tipps und Tricks

Geringer Aufwand für mehr Komfort:

Kleinigkeiten hin zur Barrierefreiheit

Ausmisten!

Sich stapelnde Blumentöpfe auf der Treppe, ein Dekotischchen

mit Stehrümchen, die eigentlich keinen

rechten Erinnerungswert haben, geschweige denn

einen wirklichen Zweck haben - entsorgen Sie das

Zeug! Das schafft mehr Bewegungsfreiheit und spart

Zeit beim Abstauben.

Hoch hinaus: Sitzmoebeln und Bett

Je höher die Möbel, desto komfortabler ist das Hinsetzen

und Aufstehen. Tiefe Sitzmöbel sollten ausgetauscht

werden. Achten Sie doch gleich beim Kauf

darauf! Der Schreiner fertigt Ihnen auch gerne höhere

Beine für vorhandene Möbel.

Fenstergriffe verlaengern

Wer im Rollstuhl sitzt, hat meist Probleme an die Fenstergriffe

zu gelangen. Eine Verlängerung hilft beim

Öffnen und Schließen der Fenster. Noch komfortabler

sind nachrüstbare, elektrische Antriebe mit Fernbedienung.

Weg mit Stolperfallen

Fußabstreifer oder -matten gehören festgeklebt oder

in den Boden eingelassen, damit man nicht darüber

stolpern kann. Rutschhemmende Folien und Beschichtungen

auf dem Boden verhindern Stürze und schaffen

ein sicheres Trittgefühl.

Spezial: Immobilie & Wohnen

v.l.: Bodengleiche Duschen (mit Duschrinnen),

die mit einer Gehhilfe befahren werden

können, gut ausgeleuchtete Waschtische

mit Einhebel- oder Infrarotarmaturen

ohne Unterschrank, damit man mit dem

Rollstuhl bequem heranfahren kann,

Handläufe am WC und in der Dusche sowie

Duschsitze, machen das Bad barrierefrei

und komfortabel.

Höhenverstellbares WC

Kann der Toilettensitz höher

gestellt werden (manuell oder

elektrisch), erleichtert dies

das Aufstehen bei Knie- oder

Rückenbeschwerden.

Hilfsmittel immer in Griffweite

Generell sollten Sie Hilfsmittel zum Greifen oder Gehen

dort unterbringen, wo Sie sie oder Ihr pflegebedürftiger

Angehöriger brauchen. Anziehhilfen zum Zuknöpfen

von Jacken oder Anziehhilfen für Schuhe gehören

also in die Garderobe bzw. in den Eingangsbereich.

Auch eine Gehhilfe mit Einkaufskorb sollte in der Nähe

der Haustür parat stehen.



32 33

Spezial: Immobilie & Wohnen

Keine Chance für Langfinger!

4 Tipps, wie Sie Ihr Zuhause schützen

Sichern Sie Ihre Wertgegenstände

Besonders wertvolle Gegenstände, Schmuck, große Mengen

Bargeld sollten Sie während Ihrer Abwesenheit nicht zuhause

aufbewahren, sondern in einem Bankschließfach.

Wichtig wäre auch die Wertgegenstände zu fotografieren.

So haben Sie den direkten Nachweis

für die Versicherung, wenn doch etwas passiert.

1

Zusatzsicherungen aktivieren

Wer eine Alarmanlage oder zusätzliche

Sicherungen an den Fenstern hat,

darf natürlich nicht

vergessen, diese zu

aktivieren.

3

Facebook und

Co.: Hallo an alle

- wir sind nicht

zuhause!

Klar, man freut sich auf den

verdienten Urlaub und möchte

seine Erlebnisse und Eindrücke

mit allen Freunden und

Bekannten teilen. Doch überlegen

Sie gut, ob Sie Ihre Abwesenheit

auf Facebook & Co.

verbreiten möchten. Können

auch Menschen außerhalb

Ihrer Friendslist auf die Info

zugreifen? Bitte sprechen Sie

auch keine Meldung auf den

Anrufbeantworter, dass und

wie lange Sie im Urlaub sind.

Ein Anruf genügt und Einbrecher

wissen sogar, wie lange

ihnen Zeit bleibt.

4

ACHTUNG WICHTIG!

Von Freunden Anwesenheit simulieren lassen

Ein überquellender Briefkasten ist ein klares Zeichen für

Abwesenheit. Bitten Sie Nachbarn darum, Ihren Briefkasten

regelmäßig zu leeren. Zeitungsabos können meist

pausiert werden.

Hinterlassen Sie auf keinen Fall eine Notiz am Briefkasten für den Postboten,

der über Ihre Abwesenheit informiert!

Außerdem sollten Rolläden und Terrassentüren regelmäßig geöffnet

werden. Dies simuliert Anwesenheit des Bewohners. Und sorgt für frische

Luft, wenn Sie zurück sind. Für elektrische Rolläden gibt es Urlaubsschaltungen,

die die Läden zu verschiedenen Zeiten hoch und runter fahren.

Ebenso verhält es sich mit der Beleuchtung: Zeitschaltuhren, Bewegungsmelder

und Sensoren, die auf Lichtstärke reagieren und die Beleuchtung

einschalten, sobald es dunkel wird, sind wirklich der größte Fein von

Einbrechern.

Außerdem sollten Nachbarn Ihre Mülltonnen zur Leerung auf die Straße

stellen. Wenn Sie längere Zeit verreist sind, wäre es auch sinnvoll den Nachbarn/Freunde

darum zu bitten, alle zwei Wochen den Rasen zu mähen.

Sonst wird schnell ersichtlich, dass hier niemand zuhause ist!

Spezial: Immobilie & Wohnen

Das haben SIe sich verdient! Ein paar freie Tage oder

auch einen längeren Auslandsaufenthalt. Für viele von

uns gibt es nichts, was die Akkus besser wieder auflädt,

entspannt und erfreut. Helfen Sie mit, dass auf den

Urlaub nicht die Ernüchterung folgt: Einbrecher nutzen

vor allem die Urlaubszeit, aber auch den Herbst, wenn

die Dämmerung wieder früher einsetzt, um auf Beutetour

zu gehen. Mit unseren 4 Tipps gibt es keine Chance

für Langfinger!

Jeder kann

Opfer werden.

Wir sind an Ihrer Seite.

Spendenkonto: DE68 5505 0120 0000 3434 34

www.weisser-ring.de

Klaus Behrendt & Dietmar Bär



34 35

Spezial: Immobilie & Wohnen

Der Klimaschutzplan 2050 ist ehrgeizig: Im

Jahr 2030 will Deutschland 55% weniger

Treibhausgase ausstoßen als 1990. Der Umstieg

von Benziner oder Diesel auf Elektromobilität

ist ein Beitrag, der staatlich gefördert wird. Zum Beispiel

mit einer Kaufprämie für´s E-Auto oder einem

Zuschuss der KfW für eine eigene Ladestation.

So erhalten Sie KfW-Zuschüsse für den Kauf und die

Installation von Ladestationen für ein Elektroauto.

Die Station muss an Stellplätzen und in Garagen

installiert sein, die zu Wohngebäuden gehören und

nur privat zugänglich sind.

Was wird gefördert?

Der Kaufpreis einer neuen Lade station (z. B. Wallbox) mit

11 kW Ladeleistung und intelligenter Steuerung. Das bedeutet,

das Ihre Station kann über ein Energiemanagementsystem

mit anderen Komponenten des Stromnetzes kommunizieren

und z.B. die Ladeleistung begrenzen oder zeitlich

verschieben.

Die Kosten für Einbau und An schluss der Lade station, inklusive

aller Installations arbeiten. Die Station benötigt 400

Volt Starkstrom wie ein E-Herd.

Die Kosten eines Energie management-Systems zur Steuerung

der Lade station

Voraussetzung: Sie nutzen für Ihre Lade station ausschließlich

Strom aus erneuer baren Energien – zum Beispiel direkt

aus der eigenen Photovoltaik-Anlage oder über Ihren Energieversorger.

Auf www.kfw.de gibt es eine Liste aller förderungswürdiger

Ladestationen. Gefördert werden private

Eigentümer, Wohnungseigentümergemeinschaften,

Mieter und Vermieter von Wohneigentum.

Förderungen für

Ladestationen für E-Autos

Schenken Sie sich Unendlichkeit.

Mit einer Testamentsspende an EuroNatur helfen Sie,

das europäische Naturerbe für kommende Generationen zu bewahren.

Nicht gefördert werden

Öffentlich zugängliche Lade stationen, zum Beispiel

am Rathaus-Parkplatz oder in der Tief garage eines Bürogebäudes

WICHTIG: Stellen Sie Ihren Förderantrag

bei der KfW BEVOR Sie mit den Arbeiten

beginnen!

Sie erhalten einen pauschalen Zuschuss in Höhe

von 900 Euro je Ladepunkt. Die Anzahl der Ladepunkte

geben Sie bereits im Antrag an. Die Gesamtkosten

müssen mind. 900 Euro betragen. Verfügt

Ihre Ladestation über mehr Ladepunkte, müssen

die Gesamtkosten pro Ladepunkt bei über 900 Euro

liegen, damit Sie auch 900 Euro Zuschuss pro Punkt

erhalten können. Ansonsten reduziert sich die

Höhe des Zuschusses.

Wenn Sie eine Lade station am Stell platz oder in der

Garage einbauen, kann das schon ein bisschen Aufwand

bedeuten. Zusätzlich zur eigentlichen Ladestation

brauchen Sie einen Stark strom anschluss

samt Kabeln und Rohren, außerdem können Putzund

Maler arbeiten anfallen.

Da kann es sich durchaus lohnen, auch gleich

andere Arbeiten vorzu nehmen und dafür weitere

Förder mittel zu beantragen.

Alle wichtigen Infos, Formulare und Anträge finden

SIe auf www.kfw.de

Förderungen für

mehr Barrierefreiheit

Wer seine Immobilie altersgerecht umbauen,

Barrieren reduzieren und Wohnkomfort

erhöhen möchte, hat von der KfW

einige Möglichkeiten Zuschüsse zu erhalten.

Was wird gefördert?

Wege zum Gebäude und Wohn umfeld maßnahmen, wie altersgerechte

Kfz-Stellplätze

Abbau von Barrieren im Eingangsbereich und Wohnungszugang,

Schaffung von mehr Bewegungsflächen und Wetterschutz

Überwindung von Treppen und Stufen: Nachrüstung von

Aufzugsanlagen, Treppenlifte, Rampen

Umgestaltung der Raum aufteilung und Schwellenabbau

Badumbau

Orientierung, Kommunikation und Unterstützung im Alltag

Gemeinschaftsräume und Mehrgenerationenwohnen

Umbaumaßnahmen, um den Standard „Altersgerechtes

Haus“ zu erreichen

Umbau von Nicht-Wohnflächen, vormals nicht beheizten

Räumen wie Dachgeschoss zu barrierearmen Wohnflächen

Wichtig: Die Arbeiten müssen von einem Fach unternehmen

durchgeführt werden und den technischen Mindestanforderungen

entsprechen. Auf www.kfw.de können Sie einen Vorabcheck,

ob Ihre Maßnahme gefördert wird, machen.

Nicht gefördert werden

Ferienhäuser und -wohnungen, Boarding häuser als Beherbergungsbetrieb,

Gartenhäuser und Garagen

Gewerblich genutzte Flächen/Gebäude

Maßnahmen, die über die soziale Pflege versicherung oder

die private Pflege-Pflicht versicherung gefördert werden

Ausnahme: Wird eine Maßnahme (z. B. Badumbau) mit dem

Zuschuss der Pflege versicherung gefördert, können andere

Maßnahmen (z. B. Treppenlift) mit dem Zuschuss der KfW gefördert

werden.

Digitale Geräte zur Unterhaltungs elektronik zum Beispiel

Smart phone oder Tablet

Planen Sie den Umbau: Wohnberatungsstellen

unterstützen Sie gerne. Adressen finden SIe auf der

Seite der Kfw. Eine Förderung kanna uch für den

Kauf eines umgebauten Hauses oder Eigentumswohnung

beantragt werden. Die Förderung kann

auch mit Förderungen für energetischen Sanierungsmaßnahmen

kombiniert werden.

Förderungen für

Einbruchsschutz

Nicht nur für energetische Sanierungen können

Sie Födermittel der KfW erhalten, auch

wer den Einbruchschutz seiner Immobilie

erhöhen möchte, kann einen Zuschuss der KfW

erhalten. Oder alternativ einen günstigen Kredit

zur Finanzierung dieser Maßnahmen erhalten.

Was wird gefördert?

Einbruch hemmende Haus-, Wohnungs- und Nebeneingangs

türen

Einbruch hemmende Garagen tore und -zugänge

Nachrüst systeme für Haus-, Wohnungs- und Nebeneingangs

türen, z. B. Türzusatz schlösser, Quer riegel schlösser

mit/ohne Sperrbügel, Kasten riegel schlösser

Nachrüst systeme für Fenster und Fenster türen sowie

einbruch hemmende Gittern, Klapp- und Rollläden und Lichtschacht

abdeckungen

Einbruch- und Überfall melde anlagen. Infraschallanlagen

werden nicht gefördert

Gefahren warnanlagen sowie Sicherheits technik in

Smarthome- Anwendungen mit Einbruch meldefunktion

Wichtig: Die Arbeiten müssen von einem Fach unternehmen

durchgeführt werden und den technischen Mindestanforderungen

entsprechen. Auf www.kfw.de können Sie einen Vorabcheck,

ob Ihre Maßnahme gefördert wird, machen.

Nicht gefördert werden

Ferienhäuser und -wohnungen, Boarding häuser als Beherbergungsbetrieb

Gewerblich genutzte Flächen/Gebäude

Einbruchhemmende Folien an Verglasungen von Haus- und

Wohnungs eingangs türen sowie Fenster- und Fenstertüren

Digitale Geräte zur Unterhaltungs elektronik zum Beispiel

Smart phone oder Tablet

Baugebundene Assistenzsysteme, wie Gegen sprechanlagen

und Kamera systeme (Video technik, Türkommunikation,

Bewegungs melder) – diese werden bei der Barrierereduzierung

durch die KfW gefördert.

Planen SIe Ihre Maßnahme, Die Polizei unterstützt

Sie gerne dabei. Sie können die Maßnahmen auch

mit energetischen Sanierungsmaßnahmen kombinieren

und nutzen dann verschiedene Förderprodukte

der KfW.

WICHTIG: Stellen Sie Ihren Förderantrag bei der KfW BEVOR Sie mit den Arbeiten beginnen!

Spezial: Immobilie & Wohnen

Interessiert? Sabine Günter informiert Sie gerne: Telefon +49 (0)7732/9272-0 • testamentsspende@euronatur.org

Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach der Höhe

der Investitionskosten. Die Kosten müssen mind.

2000 Euro pro Antrag bis max. 50.000 Euro pro Wohnung

betragen. Der Zuschuss kann max. die Höhe

von 6250 Euro erreichen.

Alle wichtigen Infos, Formulare und Anträge finden

Sie auf www.kfw.de

Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach der Höhe

der Investitionskosten. Die Kosten müssen mind.

500 Euro pro Antrag bis max. 15.000 Euro pro Wohneinheit

betragen. Der Zuschuss kann max. die Höhe

von 1600 Euro erreichen.

Alle wichtigen Infos, Formulare und Anträge finden

Sie auf www.kfw.de



36 37

Spezial: Immobilie & Wohnen

Schützen Sie Ihr Heim

Auf Schwachstellen prüfen und ausreichend versichern

Die Bilder der Flutkatastrophen der vergangenen

Monate sind uns immer noch im Kopf.

Die Zerstörungen waren verheerend, die betroffenen

Menschen werden auf unbestimmte Zeit

mit den Auswirkungen zu kämpfen haben. Immer

häufiger kommt es eben auch in Deutschland zu

extremen Wetterlagen mit Starkregen, Hochwasser

und orkanartigen Böen. Dann sorgen vollgelaufene

Keller, entwurzelte Bäume, undichte Dächer und

verstopfte Regenrinnen potenziell für große Schäden.

Wie können Immobilienbesitzer vorsorgen

und ihr Eigentum schützen?

Klimafreundlicher Strom und

transparente Tarife

E-Auto: Beim Laden zu Hause und unterwegs gibt es neue Möglichkeiten

Spezial: Immobilie & Wohnen

Immobilie auf Schwachstellen untersuchen

Zunächst muss der Zustand der Immobilie regelmäßig

überprüft werden. Denn als Besitzer ist man gesetzlich

verpflichtet, dafür zu sorgen, dass beim Sturm niemand

zu Schaden kommt. Vor dem Herbst und Winter

sollte man checken, ob die Dachziegel noch fest liegen

und das Dach dicht ist. Zudem muss sichergestellt

sein, dass es keine morschen Bäume im Garten gibt,

die Scheiben an den Kellerfenstern in Ordnung sind

und die Fensterrahmen keine Spalten haben.

Auf Elementarversicherung setzen

Aufgrund der immer häufiger auftretenden Wetterextreme

sollten Hauseigentümer prüfen, ob der Versicherungsschutz

ausreicht. Die Wohngebäudeversicherung

deckt zwar Sturmschäden ab und greift auch, wenn

Regenwasser durch ein Leck im Dach eindringt. Doch

bei Starkregen und Überschwemmungen bekommen

die Hausbesitzer kein Geld. Deshalb ist es ratsam, die

Wohngebäudeversicherung oder die Hausratversicherung

durch eine Elementarversicherung zu erweitern.

Sie greift bei Überschwemmungen und Rückstauschäden

infolge von Starkregen sowie für Schäden durch

Erdrutsche und -senkungen, Schneedruck und Lawinen,

Erdbeben und Vulkanausbrüche.

Option für ältere Hausbesitzer

Viele ältere Immobilienbesitzer jedoch fühlen sich

mit der Instandhaltung und Instandsetzung ihres

Hauses überfordert. Es fällt Ihnen beispielsweise

nicht mehr so leicht, für einen Dach-Check auf die

Leiter zu steigen. Dann kann eine sogenannte Immobilienrente

eine Option sein. Senioren ab 70

Jahren haben hier die Möglichkeit, ihr Haus oder

ihre Wohnung zu verkaufen. Im Gegenzug erhalten

Aufgrund der immer häufiger auftretenden Wetterextreme

sollten Hauseigentümer prüfen, ob ihr Versicherungsschutz

ausreicht. Foto: djd/Deutsche Leibrenten/Sonja Brüggemann

sie ein lebenslanges Wohnrecht und eine Leibrente.

Beides wird an erster Stelle im Grundbuch gesichert.

Die Immobilienrentner können in ihrer gewohnten

Umgebung wohnen bleiben und müssen sich keine

Sorgen mehr um Instandhaltung sowie Gebäudeund

Elementarversicherungen machen.

Was wäre Ihr

letztes Geschenk

an die Welt?

(030 ) 29 77 24 36

www.mein-erbe-tut-gutes.de

Eine Initiative gemeinnütziger Organisationen in Deutschland.

Der Boom bei E-Autos hält an – nun sollen

auch die Ladekosten transparenter und

günstiger werden.

Foto: djd-k/LichtBlick SE

Zur Erreichung der von der Politik angestrebten

Klimaziele müssten in Deutschland bis 2030

zehn bis zwölf Millionen Elektrofahrzeuge

unterwegs sein – bestenfalls komplett mit Ökostrom

betrieben. Zwar hat sich die Reichweite von E-Autos

deutlich verbessert. Allerdings sind Ladevorgänge,

ob zu Hause oder unterwegs, noch immer oft kostenintensiv,

intransparent und nicht unbedingt klimaneutral.

Dabei sollte E-Mobilität als zentrale Säule

des Klimaschutzes vor allem eines sein: einfach.

Klimafreundlich, schnelles und günstig

Bis zu 85 Prozent der Ladevorgänge finden im privaten

Umfeld statt. Mit der "Wallbox" von LichtBlick etwa ist

Laden sicher und klimafreundlich am eigenen Haus

möglich. Die neue Box lädt einen BMW i3 in vier, einen

Tesla Model 3 in drei Stunden. Box und Installation

werden mit bis zu 900 Euro von der KfW Förderbank

bezuschusst, was den Anschaffungspreis quasi deckt,

nur die Montagekosten fallen noch an. In Kombination

mit der Box bietet der Ökostromanbieter auch einen

optimierten Stromtarif an. Mit einem E-Auto steigt der

Stromverbrauch zu Hause im Durchschnitt um etwa 55

Prozent an – dieser Mehrverbrauch wird rabattiert. Ab

einem Jahresverbrauch von 5.000 kWh ergeben sich

dadurch Ersparnisse.

Außer-Haus-Tarif für unterwegs

Wer unterwegs an einer Ladesäule hält, erfährt meist

erst später mit der Abrechnung den wirklichen Preis.

Grund ist ein Tarifdschungel: Die Kosten und Bezahlsysteme

sind vielfach undurchsichtig und variieren

von Anbieter zu Anbieter. Der Hamburger Ökostromanbieter

ermöglicht mit seinem Fahrstrom-Tarif nun

transparente und faire Außer-Haus-Ladekosten. An

über 100.000 Ladesäulen in Deutschland und Europa

kann mit App oder Ladekarte zu einheitlichen Preisen

klimafreundlich und günstig geladen werden. Kundinnen

und Kunden des Anbieters zahlen 29 Cent

pro kWh bei Standard- beziehungsweise 39 Cent fürs

Schnellladen. Wer keinen Vertrag beim Anbieter hat,

zahlt 42 Cent Standard- beziehungsweise 62 Cent für

Schnellladen. Mehr Informationen gibt es unter www.

lichtblick.de/e-mobilitaet. “Der Strom an den öffentlichen

Ladesäulen kommt nicht von uns, daher können

wir auch keine ökologische Stromherkunft garantieren.

Aber wir stellen alle getätigten Ladevorgänge mit

Kompensationsprojekten CO2 neutral”, erklärt Tim

Scherer, verantwortlich für das E-Mobilitätsangebot. So

könne spontanes Laden unterwegs nicht nur bezahlbar,

sondern auch klimaneutral sein.



38

Spezial: Immobilie & Wohnen

ANZEIGE

Smart Home

fürs Raumklima

Feuchteschäden und Schimmelpilz

intelligent verhindern

Wohnkomfort, Energiesparen und Sicherheit stehen

beim intelligenten Haus ganz oben auf der Liste der

Vorteile. So lassen sich z.B. Licht, Rollläden und Markisen

intelligent vernetzen und smart bedienen, Heizung und

Lüftung steuern und Energieverbräuche optimieren.

Und mit einer Alarmanlage oder Video-Überwachung

kann das Haus zusätzlich smart gesichert werden. Aber

auch das Raumklima lässt sich mit intelligenten Geräten

überwachen. Smarte Raumluftsensoren und die

intelligente Auswertung der Messwerte helfen bei der

Verbesserung des Raumklimas. Denn der Sauerstoffgehalt

und die Luftfeuchtigkeit, die für das Raumklima

entscheidend sind, bleiben so ständig im Blick.

Smart heizen und lüften

„Das Heiz- und Lüftungsverhalten kann direkten Einfluss

auf Schimmelpilzbefall in der Wohnung haben“, erklärt

Stefan Häusler, der mit seinem ISOTEC-Fachbetrieb im

Großraum Ingolstadt auf die Beseitigung von Feuchteund

Schimmelschäden spezialisiert ist. Eine intelligente

Heizungssteuerung beispielsweise ermittelt an Raumtemperaturfühlern

oder Heizkörperthermostaten die

Smart Home-Lösungen

sind auf dem

Vormarsch. Egal ob

Heizung, Belüftung, Jalousien

oder die Kamera-

Überwachung des Hauses,

all dies lässt sich heute per

Smartphone steuern. Smart

Home-Lösungen können

inzwischen auch für ein optimales

Raumklima sorgen

– und damit Feuchteschäden

und Schimmelpilzbefall

vorbeugen.

konkrete Luftfeuchtigkeit im Raum und bietet Programme

zur Warnung und zum Schutz vor Schimmelpilzbefall.

Bei hoher Luftfeuchtigkeit raten die entsprechenden

Apps dann zum Lüften. Und bei Bedarf wird der

Raum weiter aufgeheizt, um die relative Luftfeuchtigkeit

und die Schimmelpilzgefahr zu reduzieren.

Klimaplatte reguliert Raumklima

Neben den zahlreichen

digitalen

Innovationen

gibt es auch

handfeste Baustoffe,

die „intelligent“

sind, weil

sie „automatisch“

das Raumklima

beeinflussen.

„Um etwa der

Kondensationsfeuchte

Einhalt zu gebieten sowie Schimmelpilzbefall

vorzubeugen, empfiehlt sich das Anbringen unserer

Klimaplatten“, berichtet Fachmann Häusler. Die ISOTEC-

Klimaplatten bestehen aus Calciumsilikat und haben

eine gebäudedämmende Wirkung (Erhöhung der

Oberflächentemperatur von Außenwänden um bis zu

5°C). Vor allem aber erzeugen sie einen Kreislauf, der

das Raumklima automatisch reguliert: Bei fallender

Temperatur nehmen sie die erhöhte Raumluftfeuchte

auf. „Nach erfolgter Lüftung geben sie die Feuchtigkeit

automatisch wieder an die Raumluft ab, so dass ein angenehmes

Wohnklima entsteht“, erklärt der Fachmann.

Egal ob “Internet der Dinge“ oder intelligente Baustoffe

wie die Klimaplatte: Für ein gutes Raumklima und gesundes

Wohnen gibt es so viele Produkte am Markt wie

nie zuvor.

Smarte Technik für die Heizung

Fernwartung und individuelle Steuerung sorgen für mehr Komfort

So ist das laut Murphys

Gesetz: Missgeschicke

und Defekte passieren

meist genau dann, wenn

man sie gar nicht gebrauchen

kann. Wenn die

Heizung am Wochenende

oder an einem Feiertag

ausfällt, bedeutet

dies kalte Räume und

kein warmes Wasser

mehr. Die erste

Herausforderung

lautet, zunächst den

Heizungsnotdienst

zu erreichen. Der

Handwerker

kommt ins Haus,

um den Schaden

zu prüfen - und

muss danach

zurück zum Lager,

weil er die Ersatzteile

nicht dabei hat. Deutlich einfacher

wird dies mit smarter Technik: Vernetzte Anlagen geben

dem Installateur die Gelegenheit, bereits vorab

per Fernwartung zu prüfen, was nicht stimmt. So hat

er für den Termin vor Ort schon alles im Kofferraum -

und die Reparatur ist viel schneller erledigt.

Wenn der Hausherr dem Handwerker den Fernzugriff

erlaubt, macht das sowohl die regelmäßige Wartung

als auch ungeplante Reparaturen deutlich einfacher.

Viele Fragen lassen sich mit dem Installateur auch

telefonisch klären und bei Ausfällen kann der Fachmann

schneller reagieren. Ebenso profitieren die

Bewohner im Alltag von vielen Vorteilen, die ihnen

intelligente Heizungssteuerungen etwa von Bosch

bieten. In Verbindung mit der passenden App lässt

sich die Heizung bequem per Smartphone oder Tablet

bedienen. Die Wunschtemperatur für jeden Raum

individuell einstellen oder vorgeben, wann morgens

pünktlich zum Aufstehen das Bad vorgewärmt sein

soll: Das ist mit wenigen Fingertapps erledigt. Neben

dem Komfortgewinn bietet das individuelle und zeitgerechte

Regulieren die Möglichkeit, den Verbrauch

zu optimieren und auf Dauer Geld zu sparen. Bei

neuen Heizungsanlagen ist die smarte Vernetzung

daher sehr empfehlenswert. Aber auch bei vielen

bereits vorhandenen Heizungen ist eine Nachrüstung

möglich. Ob die eigene Anlage dazugehört, lässt sich

etwa unter www.bosch-homecom.com herausfinden.

Die Nutzung des Services ist dabei kostenfrei, weitere

Fragen beantworten Fachhandwerker vor Ort.

Förderungen für

energieeffizientes Bauen

So erhalten Sie KfW-Zuschüsse für eine innovative

Energiegewinnung mittels Brennstoffzellen.

Was wird gefördert?

Der Einbau stationärer Brennstoffzellen in neue oder bestehende

Wohneinheiten

die Kosten für das Brennstoffzellensystem, die Installation

und Inbetriebnahme sowie für erforderliche Maßnahmen

im Umfeld

die Vollwartung für die ersten 10 Jahre

Leistungen des Energieeffizienz-Experten

Nicht gefördert werden

Eigenbauanlagen und Prototypen

gebrauchte Anlagen

Beauftragen Sie als erstes einen Energieeffizienz-

Experten. Dann beantragen Sie den Zuschuss. Auf

www.kfw.de finden Sie Adressen von Experten

sowie einen Zuschuss-Rechner, mit dem Sie vorab

kalkulieren können. Für Privatpersonen gibt es

andere Antragswege als für Unternehmer und

Vermieter.

WICHTIG: Stellen Sie Ihren Förderantrag

bei der KfW BEVOR Sie mit den Arbeiten

beginnen!

Die Höhe des Zuschussesbeträgt 40% der förderfähigen

Gesamtkostn, max. den Wert für die Leistungsklasse

Ihres Brennstoffzellensystems. Der

maximale Zuschuss für die Leistungsklasse der

Brennstoffzelle setzt sich zusammen aus einem

Fest betrag von 6.800 Euro und einem leistungsabhängigen

Betrag von 550 Euro je angefangene

100 W elektrische Leistung.

Alle wichtigen Infos, Formulare und Anträge

finden SIe auf www.kfw.de

39

Spezial: Immobilie & Wohnen



40 ANZEIGE

41

Gesundheit & Vorsorge

Der Expertentipp:

Stressresistenz auf Knopfdruck

Annette Meier

So sprengen Sie innere Grenzen und meistern jede

Situation ruhig, gelassen und souverän.

‣ Wollen Sie wieder ein entspanntes, glückliches

Leben führen und jede Situation in Ihrem Alltag

souverän meistern?

‣ Haben Sie es satt, immer nur mit halbem Tank

durchs Leben zu rauschen?

‣ Sehnen Sie sich danach, endlich wieder körperlich,

geistig und seelisch voll belastbar zu sein?

‣ Wollen Sie wieder frisch, erholt und fit Ihren

neuen Tag beginnen?

Und das erwartet Sie an diesem Tag:

ANZEIGE

Sie erfahren, was Stress bedeutet und wie Sie frühzeitig

Stress- und Problemfaktoren erkennen

Sie lernen die 5 einfachsten und effektivsten Methoden

kennen, wie Sie schnell innerlich ruhig und

gelassen werden und Ihre Widerstandskraft stärken.

Sie lernen eine Methode kennen, die Ihnen hilft,

auf Stress, Ärger und Sorgen in jeder Situation cool

zu reagieren.

Gesundheit & Vorsorge

Stress ist ein Thema, dass ständig in aller Munde

ist und mittlerweile schon nahezu zum

„Guten Ton“ in unserer Gesellschaft gehört.

Ob Stress bei der Arbeit oder im Privatleben und

sogar in unserer Freizeit – wir kennen sie alle,

diese zahlreichen Situationen, in denen einem

einfach alles zu viel wird.

Die wohl bekannteste Stresserkrankung ist das

Burnout-Syndrom, welches durch anhaltende, berufliche

Überforderung und eine ungünstige, beziehungsweise

fehlende Stressbewältigung entsteht.

Stress ist in der heutigen Zeit für viele allgegenwärtig

und häufig sehr belastend. Bleibt Stress lange

Zeit bestehen, kann er zur vollkommenen Erschöpfung

und zu psychischen und körperlichen Erkrankungen

führen.

Egal ob im Job, in der Schule oder bei der Kindererziehung:

Stress sorgt dafür, dass wir uns überfordert

fühlen. Wir sollen tausend Dinge gleichzeitig tun und

wissen genau, dass wir diese Aufgaben, wenn überhaupt,

nur mit höchster Kraftanstrengung schaffen.

Irgendwann ist die Kraft dann zu Ende und es melden

sich erste Stress-Symptome.

Zeigen sich bei Ihnen erste Zeichen wie:

•Leistungs- und Konzentrationsschwäche

•Gereiztheit

•Gedrückte Stimmung

•Albträume und Schlafstörungen

•Ängste

•Magen-Darmprobleme

•Emotionales Essen

•Bluthochdruck

•Ein geschwächtes Immunsystem

•Herzerkrankungen

•Lungenleiden

•Rückenschmerzen

•Sexuelle Unlust

•Unfruchtbarkeit

•Burnout

Wollen Sie dieser Stressfalle entkommen?

‣ Suchen Sie nach einer Möglichkeit ganz schnell

und effektiv in einen Zustand der absoluten Entspannung

und Gelassenheit zu finden?

‣ Möchten Sie erfahren, wie es Ihnen ganz leicht

gelingt auf einfachste Art und Weise Stress abzubauen

und Ihren Alltag mit Ruhe und einem Gefühl der

inneren Ausgeglichenheit zu erleben?

‣ Sehnen Sie sich nach einer Technik, mit der es

Ihnen spielend leicht gelingt, Ihre inneren Blockaden,

Ängste und negativen Emotionen abzubauen

und frei von Stress Ihre Aufgaben zu meistern?

‣ Wollen Sie Ihre Konzentration steigern, Ihre

Entscheidungskraft stärken und eine bessere Kommunikationsfertigkeit

erlangen?

Dann freue ich mich schon heute darauf, Sie persönlich

begrüßen zu dürfen in meinem Seminar

„Stressresistenz auf Knopfdruck“.

Sie bekommen eine Technik an die Hand, wie Sie

selbst in nur 1 Minute Ihr Stresslevel enorm reduzieren

oder komplett abbauen können.

Sie werden erfahren, wie es Ihnen gelingt, Ihre

Konzentration zu verbessern und wie Sie im Beruf,

in der Schule, beim Sport oder in Ihrem Alltag Ihre

Leistungsfähigkeit in einem Höchstmaß steigern

können.

Sie erleben, wie es Ihnen mühelos gelingt entspannter

zu denken, negative Gedanken und Referenzerfahrungen

aus der Vergangenheit auszuschalten.

Termine:

Stressresistenz auf Knopfdruck

13. November 2021, 10 - 17 Uhr

Nichtraucher in 2,5 Stunden mit Erfolgsgarantie

19. Oktober 2021, 15 Uhr

7 Schritte der Problemlösung

28. Oktober 2021, 19.30 Uhr - 22 Uhr

Anmeldung und Infos unter:

www.hypnosepraxis-annette-meier.de oder

Telefon: 0841/99 20 10

Annette Meier

Praxis für Hypnose und Mentalcoaching

Jurastr. 16c

85139 Wettstetten

Tel.: 0841/992010

annette@meier-praxis.de

www.hypnosepraxis-annette-meier.de



42 43

Gesundheit & Vorsorge

„Die OP ist nur die Krücke

...laufen muss man schon selber.“ Das Leben nach einer Magen-OP bei Adipositas

Birgit Knöchel hat mittlerweile ein Gewicht von 71kg bei einer

Größe von 1,75m. Und noch wichtiger: sie ist fitter, gesünder

und agiler als seit Jahrzehnten. Sechs Tage auf einem

Segelschiff haben ihr wieder gezeigt, was ihr Körper seit dem

Gewichtsverlust leisten kann. Respekt!

Birgit Knöchel hat Adipositas und bereits

einen langen Weg hinter sich. Mittlerweile

lebt sie rund 65kg leichter und umgerechnet

ebenso viel Lebensfreude mehr. Ihr Wissen gibt sie

als Leiterin einer von ihr gegründeten Selbsthilfegruppe

weiter (wir haben berichtet). Im 3. Teil der

rostfrei-Reihe erfahren Sie mehr über die OP, die

Birgit Knöchel eine große Hilfe, zurück zu einem

gesunden und agilen Leben, war.

„Nie darf man jedoch denken: OP gleich schlank und

gesund!“, betont Birgit Knöchel immer wieder in unserem

Gespräch. Der Weg zur Magenoperation und

auch danach ist geprägt von eigener Motivation,

Durchhaltevermögen und viel Disziplin. Sie persönlich

hat sich mit ihrer Krankheit an die Münchener

Dr. Lubos Kliniken gewandt, wo sie „zum ersten Mal

ernst genommen wurde.“ Hausärzte seien mit der

Krankheit oftmals überfordert oder würden sie herunterspielen.

Darum sieht sie es auch als eine große

Herausforderung für die Zukunft, hier mehr Aufklärungsarbeit

zu leisten.

Teil 3 der rostfrei-Reihe „Leben mit Adipositas"

Gute Vorbereitung ist unabdingbar

Der Ablauf ist in den meisten Kliniken ähnlich:

Bevor eine OP in Frage kommt, muss der Patient

eine mehrmonatige Phase mit Ernährungsberatung,

diversen körperlichen Untersuchungen wie

Magenspiegelung oder Cortisolwertbestimmung

durchlaufen. Außerdem müssen alle konservativen

Möglichkeiten (z.B. Abnahmeprogramme der Krankenkassen)

ausgeschöpft sein. Ein psychologisches

Gutachten, welches eine Essstörung ausschließt

und eine „OP-Fähigkeit“ attestiert ist, ebenfalls

nötig. „Die psychische Belastung ist nicht zu unterschätzen“,

weiß Birgit Knöchel. Bereits vor der OP

muss man lernen, dass sich vieles ändern wird: „Restaurantbesuche

sind natürlich möglich, aber Ihr

Magen fasst, je nach OP-Methode, nur noch um die

180ml. Das entspricht nicht einem Schweinebraten

mit Knödeln!“ mahnt die 61-Jährige.

Der Experte rät:

„Bei Frau Knöchel haben

wir uns vor allem aufgrund

Ihrer Refluxvorerkrankung

für die Bypass-

Methode entschieden.

Hierbei wird der Magen

mittels einer Klammer

in zwei Teile getrennt:

eine kleine Magentasche

und den größeren Restmagen,

der nicht mehr

Dr. Philipp Kahle

zur Verdauung der Speisen genutzt werden kann.

Diese Methode ist oerativ anspruchsvoller und

auch die Nachsorge ist umfangreicher, als z.B. bei

der Schlauchmagen-Op, die wir normalerweise

anwenden“, erklärt ihr behandelnder Arzt, Dr.

Philipp Kahle, des Adipositas Zentrums an der Dr.

Lubos-Klinik München-Bogenhausen. „Wir operieren

mehr als 500 Patienten jährlich und allen rate

ich bei der Entlassung: Hören Sie auf Ihren Magen!

Das muss wieder ganz neu gelernt werden. Aktive

Mithilfe des Patienten, regelmäßige Nachsorge,

mehr Bewegung und ggf. das Zuführen von Vitaminen

& Co (Supplementieren) ist aber unablässig.

Diese Lebensumstellung klappt mal besser und

mal schlechter. Ist letzteres der Fall, dann holen Sie

sich unbedingt Hilfe bei Ihrem Adipositaszentrum

oder einer Selbsthilfegruppe. Man muss und soll

diese Krankheit nicht alleine bewältigen!“, so der

Mediziner weiter.

Gesunde Lebensweise verinnerlichen

Darum beschreibt Birgit Knöchel die OP auch

nicht all Allheilmittel, sondern als Krücke, „laufen

muss man dann schon selber. Dabei sind vor allem

die ersten 12 Monate entscheidend: Man muss die

neuen Lebensweisen von Sport bis Ernährung verinnerlichen.

Wem das gelingt, der bekommt mit

der OP eine Chance sich mental und körperlich

um 180 Grad zu drehen!“

Wer Hilfe sucht...

Hilfe bekommen Betroffene auch in Birgit Knöchels

Selbsthilfegruppe Ingolstadt/Eichstätt via

Facebook. Jeder, auch wenn er nur Fragen zum

Thema hat, darf sich sehr gerne mit ihr in Verbindung

setzen. Birgit Knöchel freut sich auf Sie!

mobil/WhatsApp: 01523-3682714

eMail: shg_ingolstadt@gmx.de.

Der Weg von Birgit Knöchel ist noch nicht vorbei.

Eine neue, große Entscheidung ist gefallen, die

für die Wiederherstellungs-OP! Darum freuen

wir uns auf einen 4. Teil unserer rostfrei-Reihe

„Leben mit Adipositas" im Jahr 2022.

Organspendeausweis

Organspende

nach § 2 des Transplantationsgesetzes

Name, Vorname

Straße

22202_Organspende_Ausweis.qxp 11.03.2008

PLZ, Wohnort

Geburtsdatum

rganspende

schenkt Leben.

Antwort auf Ihre persönlichen Fragen erhalten Sie beim Infotelefon Organspende unter

der gebührenfreien Rufnummer 0800 / 90 40 400.

Nebenwirkungen?

Garantiert! 25 Übungen für mehr

Fitness und Wohlbefinden

Körperliche Aktivität kräftigt das Immunsystem

und steigert das Wohlbefinden. Neben

Körper und Geist fördert Bewegung auch die

Geselligkeit. Sie bleiben in Kontakt mit Gleichgesinnten

und stärken Ihre Gesundheit. Zu diesem

Zweck hat die Bundeszentrale für gesundheitliche

Aufklärung die „Bewegungspackung" entwickelt:

eine kleine Schachtel mit 25 Übungskarten, die

Motivation und Anregung zu Bewegungen bieten.

Mitmachen ist ganz einfach



44 45

Mit Herz & Hand

Mit Herz & Hand

Cola billiger

als Wasser

Der Augsburger Togoverein e.V.

kämpft nicht nur gegen Diabetes in

einem der ärmsten Länder der Welt

Evi Heidelberger, Uschi König (v.l.) und weitere

Vereinsmitglieder am Stand auf dem Stadtberger

Stadtfest. Solche Aktionen für mehr

Öffentlichkeit, zur Information und um

Spenden zu sammeln, fehlen natürlich sehr.

Uschi König ist die

Gründerin und die

Seele des Togovereins.

Seit 33 Jahren setzt

sie sich für das arme

afrikanische Land ein.

In Händen hält sie die

Diabetes-Broschüre,

die Allgemein- und

Kinderärzte sowie Psychologen

im Auftrag

des Togovereins erstellt

haben. Gesunde

Ernährung und Diabetes-Prävention

werden

darin beschrieben. Sie

wurde nicht nur vor

Ort verteilt, sondern ist

Teil des Lehrplans von

Togo und liegt im Bildungs-

sowie Gesundheitsministerium

aus.

Sie tun, was ihnen

am Herzen liegt.

Für mehr Miteinander,

mehr Menschlichkeit,

mehr Nächstenliebe,

mehr Nachhaltigkeit!

In einem Land, in dem Cola

oftmals billiger und einfacher

zu bekommen ist, als

sauberes Trinkwasser, machen

sich auch gesundheitliche Probleme

wie Übergewicht immer

mehr breit. Togo gehört zu den

ärmsten Ländern Afrikas, doch

fast ein Viertel der Bevölkerung

ist übergewichtig, über

6% sogar adipös. Rund 5%

der Bevölkerung leiden mittlerweile

an Diabetes. Dies liegt

einerseits an der stark kohlenhydratreichen

Ernährung – das

Nationalgericht Foufou ist ein

Brei aus der extrem stärkehaltigen

Yams oder Maniokwurzel

mit Kochbananen. Und andererseits an der Übernahme

westlicher (Ess-) Gewohnheiten und Bewegungsmangel.

Uschi König ist Vorstand des Augsburger Togoverein e.V.

der hier Aufklärung betreibt. Und noch so viel mehr...

Vor 33 Jahren besuchte die Augsburgerin das afrikanische

Land zum ersten Mal. Ein Arzt zeigte ihr vor Ort eines seiner

Projekte. Auf dem Heimflug hatte sie den festen Wunsch dort

helfen zu wollen mit im Gepäck. Die Vereinsgründung und

seither fast 30 Reisen in den afrikanischen Westen waren die

Folge. Sowie die Umsetzung zahlreicher Projekte in den Bereichen

Gesundheit, Bildung und Kultur: Drei neue Schulen und

ein Kindergarten konnten gebaut werden. Zusammen mit der

anerkannten Hochschule in Lomé (dem Gesundheitszentrum

COA) wird Aufklärungsarbeit und Prävention von Diabetes

betrieben. Patenschaften helfen betroffenen Kindern, denn

die Familien haben meist keine finanziellen Mittel für Spritzen,

Wichtige Kontaktperson in Togo: Gudrun

Aba-Eklu und ihr Mann führen das Centre

Omnitherapeutique Africain (COA), wo

man sich neben der schulmedizinischen

und naturheilkundlichen Behandlung auch

der Ausbildung von Studenten und der

Forschung in Sachen Heilpflanzen widmet.

Sie betreut auch das Diabetesprojekt.

Einsatz des neuen Spirometers.

Das Ausbildundungsprojekt in Assome. Vier junge

Frauen werden zur Schneiderin ausgebildet.

Weitere Ausbildungsrichtungen sollen folgen.

Messgeräte, Insulin oder ärztliche Behandlung. Für viele Diabetiker in Togo bedeutet

die Diagnose oft einen frühen Tod in jungen Jahren. Die Situation von Kindern und

Frauen in Togo versucht der Togoverein durch weitere Projekte zu verbessern: Uschi

König und ihre „rechte und linke Hand“ in der Vereinsarbeit Evi Heidelberger erzählen

vom geplanten Frauenhaus für Mädchen und Frauen die von Zwangsehe betroffen

oder bedroht sind, vom ebenfalls geplanten Kinderhaus für 42 Waisenkinder, die

derzeit bereits in Pflegefamilien untergebracht sind, von den vier neu geschaffenen

Ausbildungsplätzen zur Schneiderin oder vom großen Fußballfestival in dem Dorf Assomé,

das der Togoverein zusammen mit dem DJK Augsburg-Lechhausen finanziert:

Preisgelder und Fußballausrüstung werden gesponsert, soziale Kontakte gestärkt.

Wer mehr über die wichtige Arbeit von Uschi König, Evi Heidelberger und dem

engagierten Team Ehrenamtlicher des Togovereins erfahren möchte: auf der

Homepage www.togoverein.de sind die einzelnen Projekte ausführlich beschrieben

und bebildert. Helfen Sie mit, dass Diabetes kein Todesurteil sein muss!

Ihre Unterstützung ist wichtig!

Kreissparkasse Augsburg

DE28 7205 0101 0000 1429 50

BIC: BYLADEM1 AUG

Die Patenkinder Florent, Flora und Florentin mit

ihren Eltern. Der Verein übernimmt auch Patenschaften

für kinderreiche Familien, die auf Unterstützung

angewiesen sind.

Als er 14 Tage alt war, wurde

der kleine Emmanuel in der

Hütte seiner Familie von einem

Fuchs angegriffen und

schwer im Gesicht verletzt.

Zwei Operationen wurden

vom Togoverein bereits finanziert.

Weitere plastische

Eingriffe stehen bevor.

Das Projekt „Lichtblicke“

führt ein Zentrum für Mädchen

und Frauen, die von

Zwangsehen bedroht oder

davon betroffen sind. Der

Bau eines Frauenhauses ist

geplant.

Via Crowdfunding Portal Betterplace:

Auf www.togoverein.de/spenden-helfen haben Sie die Möglichkeit direkt für eines dieser Projekte

zu spenden: Diabetesbehandlung in Togo, Schneiderlehre oder Projekt „Lichtblicke“ Bau eines Frauenhauses.

Sie finden dort auch weitere Informationen zu den einzelnen Projekten.

Via Banküberweisung an folgendes Konto:



46 ANZEIGE

ANZEIGE 47

Gesundheit & Vorsorge

Der Expertentipp:

Die 7 Schritte der Problemlösung

Annette Meier

Erleben Sie Annette Meier LIVE am Gratis-Erlebnis-Abend

Probleme sind Herausforderungen,

an denen wir

wachsen dürfen und gewaltig

große Chancen und Gelegenheiten

die sich jedoch leider in

Arbeitskleidung tarnen.

Probleme sind Hindernisse und

Widerstände die überwunden

oder umgangen werden müssen,

um vom hinderlichen Zustand in

einen wünschenswerten Idealzustand

zu gelangen.

Jeden Tag erscheinen Menschen in meiner Praxis für

Hypnose, Mentalcoaching und Persönlichkeitstraining,

mit den unterschiedlichsten Probleme. Sie alle

haben eines gemeinsam:

Sie sind auf der Suche nach Lösungen für ihre

Probleme.

Und von diesen Problemen ist jeder Bereich

betroffen wie zum Beispiel:

Beziehung und Partnerschaft

Kindererziehung

Beruf, Karriere, Finanzen

Kommunikation

Stress, Leistungsdruck, Überforderung

Mangelndes Selbstvertrauen

Ängste, Blockaden, negative Emotionen

Gesundheit

Wie gehst du mit Problemen um?

‣ Bist du ein exzellenter Problemlöser oder stehst

du immer wieder vor fast unlösbaren Problemen und

reagierst dann mit ignorieren, unterdrücken oder

ablehnen?

‣ Redest du dir deine Probleme dann schön oder

weg, neigst du zum Bagatellisieren oder schweigst

du die Probleme lieber Tod? Oder lenkst du dich ab

mit Fernsehen, Frustessen und versuchst du vielleicht

sogar mit Alkohol deine Probleme zu verdrängen?

Verweigerst du die Realität und wartest einfach

mal ab?

‣ Führst du ein glückliches, zufriedenes und erfülltes

Leben oder würdest du immer mal wieder am

liebsten alles hinschmeißen?

‣ Leidest du unter Ängsten, Blockaden, negativen

Emotionen, Schlafstörungen und deine Gesundheit

lässt immer wieder gewaltig zu wünschen übrig?

‣ Bist du glücklich in deiner Partnerschaft, kannst

du über alles reden, führst du ein erfülltes Sexualleben

und findest du das nötige Vertrauen und

Verständnis, das du dir wünschst oder haben du

und dein Partner sich schon lange nichts mehr

zu sagen und eure Beziehung gleicht einer langweilig

gewordenen Zweckgemeinschaft? Ist bei

euch Streit an der Tagesordnung und wenn ja: Wie

gehst du damit um?

‣ Bist du in der Lage ruhig und respektvoll zu

diskutieren oder rastest du immer mal wieder aus

und sagst dann Dinge, die dir anschließend leid

tun?

‣ Fühlst du dich vernachlässigt, benutzt und

ungerecht behandelt und fragst dich, wie du das

endlich verändern kannst?

‣Kannst du die Zeit mit deinen Kindern so richtig

genießen oder nervt dich ihr ständiges quengeln,

ihre Besserwisserei oder ihr pubertäres Verhalten.

Bist du oftmals überfordert und machst du dir Sorgen,

weil es in der Schule nicht optimal läuft oder

weil dir der Zugang zu deinen Kindern scheinbar

immer mehr verloren geht?

‣Erfüllt dich dein Beruf und freust du dich schon

am Abend auf den neuen Tag, weil dein Job dich

begeistert und dein Chef dir die Anerkennung und

Wertschätzung gibt, die du erwartest oder leidest

du unter dem Montag-Morgen-Syndrom und es

graut dir bei dem Gedanken an die Arbeit?

‣Ermöglicht dir dein Job die nötige finanzielle Freiheit,

um dir deine Wünsche zu erfüllen oder ist bei dir

am Ende des Geldes noch viel zu viel Monat übrig.

Plagen dich Geldsorgen und wie reagierst darauf?

‣ Hast du gute Freunde oder verbringst du deine

überwiegende Zeit vor dem Fernseher oder mit

den Social Medien?

‣Schlitterst du von einem Problem ins andere

und weißt gar nicht mehr, wie du aus dem ganzen

Schlamassel wieder herauskommst?

UND WARUM IST DAS SO?

Weil die meisten Menschen nie gelernt haben, wie

man ein Problem angeht und es effektiv löst. Jede

Unzufriedenheit, jeder Ärger und jede Angst ist ein

Problem.

Was wäre denn, wenn du in nur 7 Schritten jedes

Problem auflösen könntest? Und hier schließe ich

Gesundheit erstmal aus.

Und was wäre, wenn du eine Strategie hättest, mit

der es dir spielend leicht gelingt, Probleme richtig

anzugehen und zuverlässig aus der Welt zu schaffen?

Wenn dich das interessiert, solltest du dir diesen

Abend freinehmen.

An diesem kostenlosen Erlebnis-Abend

erfährst du…

was die Ursachen von Problemen sind.

wie Probleme entstehen.

welche Saboteure dich daran hindern ein glückliches

Leben zu führen.

wie es dir am schnellsten gelingt, deine Probleme

zu lösen.

was du tun kannst, um deine unterschiedlichen

Lebensbereiche zu optimieren.

wie es dir mühelos gelingt, dein Leben wieder

selbst in die Hand nehmen und ein Meisterwerk

daraus zu machen.

Gratis-Erlebnis-Abend

Die 7 Schritte der Problemlösung

Ihre Annette Meier

Annette Meier

Praxis für Hypnose und Mentalcoaching

Jurastr. 16c

85139 Wettstetten

Annette Meier LIVE

am 28. Oktober 2021

Dauer: 19.30 Uhr bis 22 Uhr

Weitere Termine:

Stressresistenz auf Knopfdruck

13. November 2021, 10 - 17 Uhr

Nichtraucher in 2,5 Stunden mit Erfolgsgarantie

19. Oktober 2021, 15 Uhr

Weitere Infos und Anmeldung unter:

www.hypnosepraxis-ingolstadt.de

Gesundheit & Vorsorge

Tel.: 0841/992010

annette@meier-praxis.de

www.hypnosepraxis-annette-meier.de



48 49

Medizin & Pflege

Wiedereröffnung der Tagesklinik

für über 70-Jährige

Seit 1. September heißt die Akutgeriatrische Tagesklinik des Klinikums Ingolstadt

Patientinnen und Patienten ab 70 Jahren wieder herzlich willkommen.

In der Akutgeriatrischen Tagesklinik

in der Münchener

Straße werden Seniorinnen

und Senioren mit den verschiedensten

Krankheitsbildern

behandelt. Viele Patienten leiden

an Schmerzsyndromen, unklaren

Gangstörungen oder orthopädischen

und internistischen

Erkrankungen. „Zur Behandlung

dieser Krankheitsbilder stehen

uns Fachärzte für Innere Medizin,

Neurologie, Physikalische und

Rehabilitative Medizin sowie Allgemeinmedizin

zur Verfügung“,

sagt Dr. Michael Ruth, Direktor

der Klinik für Akutgeriatrie.

Dr. Michael Ruth, Direktor der

Akutgeriatrie, freut sich, dass

die Akutgeriatrische Tagesklinik

in der Münchener Straße wieder

ihren gewohnten Betrieb aufgenommen

hat.

„Übergeordnetes Ziel ist es, den Patienten den häuslichen

Verbleib zu ermöglichen. Dabei geht es nicht

darum, sportliche Höchstleistung zu vollbringen,

sondern die unterschiedlichen Herausforderungen

des Alltags selbstständig zu meistern“, betont Dr. Katharina

Walther, Leitende Oberärztin der Abteilung.

Die Besonderheit an der Tagesklinik: „Unsere Patientinnen

und Patienten sind tagsüber in der Klinik und

abends sowie am Wochenende zu Hause.“ Im Durchschnitt

dauert der Aufenthalt drei Wochen.

Tagesablauf mit Struktur

Der Tagesablauf der Patienten besteht aus Diagnostik

und verschiedensten Therapien wie Physiotherapie,

Ergotherapie, Logopädie, physikalischen

Maßnahmen sowie Neuropsychologie – immer

individuell auf die Bedürfnisse der Patienten abgestimmt.

Denn gerade im Alter seien Mehrfacherkrankungen

eher die Regel als die Ausnahme. Patienten

mit schweren psychiatrischen Erkrankungen

oder Demenz werden dagegen in der Tagesklinik für

Akutgeriatrie nicht behandelt.

Ein Schwerpunkt bei der Behandlung in der Tagesklinik

ist auch die Neueinstellung von Medikamenten

für die Betroffenen unter ärztlicher Aufsicht.

„Dadurch, dass wir die Patienten über mehrere

Wochen sehen, können wir Medikamente passgenau

einstellen und deren Wirksamkeit und Interaktion

über einen längeren Zeitraum verfolgen“, betont

Dr. Walther. Gleichzeitig bekommen die Patienten in

der Klinik ein ärztlich unterstütztes Rehaprogramm

und können dieses zu Hause in ihrer gewohnten

Umgebung fortführen. „So lässt sich direkt sehen, ob

die hier durchgeführten Therapien auch im Alltag

funktionieren. Denn das ist natürlich das große Ziel.“

Fast eineinhalb Jahre war die Akutgeriatrische Tagesklinik

des Klinikums Ingolstadt in der Münchener

Straße aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen.

Seit 1. September 2021 hat sie wieder für Patientinnen

und Patienten geöffnet. Terminvereinbarungen

sind unter Tel. 0841-880 2570 oder per E-Mail

an akutgeriatrie@klinikum-ingolstadt.de möglich.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website

des Klinikums Ingolstadt: https://www.klinikumingolstadt.de/klinik/klinik-fuer-akutgeriatrie/akutgeriatrische-tagesklinik/

Zum Nachlesen

und gewinnen. Lösen Sie einfach unser Kreuzworträtsel

Berührender Erfahrungsbericht kombiniert mit Hintergrundinfos

Wie ein kräftiger Sturm wirbelt die Diagnose

Demenz das Leben der Betroffenen,

aber auch ihrer Familien durcheinander.

Die Journalistin Peggy Elfmann kennt die Gefühle,

Gedanken und Sorgen, mit denen Angehörige leben:

Als ihre Mutter mit nur 55 Jahren an Alzheimer

erkrankte, war das ein Schock für die damals 32-Jährige.

Doch heute weiß sie, dass das Leben auch mit

Alzheimer gut sein kann.

Der mächstigste Mann der Welt von

seiner persönlichsten Seite

Joe Biden

Versprich es mir. Über

Hoffnung am Rande

des Abgrunds

ISBN 978-3406767135

C.H. Beck

In seiner Zeit als Vizepräsident

unter Barack Obama musste Joe

Biden machtlos zusehen, wie

sein ältester Sohn Beau, Hoffnungsträger

der Demokratischen

Partei, an einem unheilbaren Gehirntumor

erkrankte und seinen

Kampf gegen den Krebs schließlich

verlor.

Wie wird ein Vater, wie wird eine

Familie mit einer solchen Tragödie

fertig? Bidens ergreifendes

Memoir bietet einen einmaligen

Einblick in das Innenleben des

Präsidenten der USA.

Im November 2014 versammelten sich die Bidens in

Nantucket, um gemeinsam Thanksgiving zu feiern

– eine Familientradition seit vierzig Jahren. Aber

diesmal fühlte sich alles anders an. Bei Beau, dem ältesten

Sohn von Joe Biden, war zuvor ein Hirntumor

diagnostiziert worden. „Versprich es mir“, sagte der

kranke Sohn seinem Vater. „Versprich mir, dass du

klarkommst, ganz egal, was passiert.“ Joe Biden gab

ihm sein Wort. Das darauffolgende Jahr stellte ihn

auf eine schwere Probe. Der damalige Vizepräsident

befasste sich mit schwierigen Krisen in der Ukraine,

Mittelamerika und dem Irak. Während sein Sohn zu

Hause um sein Leben kämpfte, stellte sich Joe Biden

der Verantwortung für sein Land und versuchte

dennoch für die Familie da zu sein. Bidens Memoir

ist das Buch eines Politikers, aber mehr noch eines

Vaters, Großvaters, Freundes und Ehemanns. Es ist

die Geschichte vom Leid einer Familie, aber auch

von Hoffnung und Zuversicht.

Auf ihrem Blog „Alzheimer

und wir“ teilt die Autorin

ihre Erfahrungen. Damit

wurde sie für den Grimme

Online Award nominiert

und gewann den Goldenen

Blogger. In diesem

Buch erzählt sie ihre

Geschichte von Anfang an.

Sie beschreibt die Herausforderungen,

die mit der

fortschreitenden Demenz

auftreten, und welche Lösungen sie und ihre Familie

gefunden haben.

Dieses Buch ist ein berührender Erfahrungsbericht,

aber nicht nur das: Er enthält Hintergrundwissen

über Diagnose und Behandlung sowie viele persönlich

erprobte Tipps zum Umgang mit Betroffenen

und zur eigenen Bewältigung.

Peggy Elfmann ist Journalistin und schreibt zu Themen

rund um Gesundheit, Familie und Gesellschaft.

Bild: www.bauerfeind.com

Haben auch Sie

KNIESCHMERZEN?

Dann lassen Sie sich von unserem Fachpersonal im Gesundheitspark beraten!

Orthesen-Beratungswoche vom 18.-22. Oktober

Testen Sie Orthesen

führender Hersteller

und spüren deren Wirkung:

• bei Arthrose

• bei Verletzungen

• bei Instabilität

Peggy Elfmann

Mamas Alzheimer und wir.

Erfahrungsbericht & Ratgeber

ISBN 978-3-86321-597-2

Mabuse-Verlag 2021

bitte vorab

Termin vereinbaren

0841 4911-172

SPÖRER AG | Friedrichshofener Straße 6-10 | D-85049 Ingolstadt

Telefon +49 841 4911-0 | info@spoerer.de | www.spoerer.de

Bild: www.ossur.com

Medizin & Pflege

Testwochen_rostfrei_103x148.indd 1 17.09.21 09:07



50

ANZEIGE

51

Medizin & Pflege

Mehr Öffentlichkeit

für potentielle neue Pflegekräfte, Gäste und Angehörige: St. Elisabeth Hospiz geht

neue Wege der Öffentlichkeitsarbeit und freut sich über Ihr Interesse.

Mitten im Leben aber doch ruhig und privat: am

Gebäude des St. Elisabeth Hospiz im Unteren Graben

sind Sie sicher schon viele Male vorbeigelaufen. Mit

im Haus befinden sich auf den höheren Stockwerken

Studentenwohnungen und als wir im großen, offenen

Gemeinschaftsbereich bei weit geöffneten Terrassentüren

sitzen, schallen Kinderlachen, Telefonate und

Vogelgezwitscher herein. Familienleben, Büroalltag,

Parkatmosphäre in direkter Nachbarschaft. Es ist 10

Uhr morgens und es duftet nach Bananenmuffins,

die gerade frisch aus der Küche kommen. Noch haben

nicht alle der 13 Hospizgäste gefrühstückt, viele

schlafen auch noch. „Um 6 Uhr geweckt wird niemand,

Ihr Weg ins Hospiz ist jetzt nur noch einen Klick

entfernt. Klingt makaber, finden Sie? Ist es aber

nicht. Ganz im Gegenteil. Das neue Leitungsduo

mit Sabine Wölz und ihrer Stellvertreterin Kristina

Speth (l.) hat es sich zum Ziel gemacht, die Türen des

Hospizes noch weiter zu öffnen. Auch virtuell. Darum

findet man das Ingolstädter St. Elisabeth Hospiz jetzt

auch auf Instagram ( elisabethhospiz). „Oder

natürlich wie gewohnt im Unteren Graben 26b“, lacht

die sympathische Schrobenhausenerin Sabine Wölz,

der es ein großes Anliegen ist, das Hospiz breiter zu

vernetzen. „Wir möchten bei den Menschen noch

mehr als Ort für einen würdevollen und vor allem

beschützten letzten Lebensabschnitt präsent sein.

Aber gleichzeitig bei potentiellen neuen Pflegekräften

als attraktiver Arbeitgeber.“ Wie schafft man das?

Durch Teilhabe am Geschehen! Schauen wir doch

mal vorbei...

wir schauen nur jeden Morgen nach dem Rechten.

Überhaupt wird so viel Rücksicht wie möglich auf die

Wünsche und Befindlichkeiten der Gäste gelegt: wer

seinen Kaffee gerne schwarz mag oder nachmittags

etwas Süßes – das wissen wir irgendwann ganz genau!“,

bekräftigt Speth. Anwendungen wie Massagen,

Mal- oder Musiktherapie, Klangschalen, Cranio- und

Physiothgerapie machen das Leben im Hospiz noch

angenehmer. „Aber ja, Hospiz bedeutet auch Abschied,

Trauer und Kummer. Auch dafür ist bei uns genügend

Raum. Für alle Beteiligte. Wer trauert, soll sich bei uns

beschützt und gut aufgehoben fühlen“, das ist Wölz

wichtig, für Gäste, Angehörige und Personal.

Heute ist jedoch auch ein Moment für Freude

und Aufregung: Der Wünschewagen des

ASB ist endlich da! Er macht es todkranken

Menschen möglich, noch einmal geliebte Orte

zu besuchen. Alle sind ein klein wenig aufgeregt,

begleiten den Gast samt Familie mit nach unten,

öffnen Fenster, um noch schnell einen tollen Tag auf

dem Viktualienmarkt und im Sealife in München zu

wünschen. Die Sonne strahlt mit den Ehrenamtlichen

des ASB um die Wette. Der Hospizgast selbst

ist gespannt und voller Vorfreude auf einen Tag

gemeinsam mit seinen Lieben. Ein Tag, der Erinnerungen

schafft. Schön, dass es dieses Angebot des

ASB und anderer caritativer Einrichtungen gibt. Zurück

sein muss der Gast erst abends. Altenpflegerin

Lena Weißenburger ergänzt lachend: „Wir haben

alle Medikamente, die bis 21 Uhr benötigt werden,

mitgegeben. Sperrstunde gibt´s heute keine!“

Demenzalltag wie zu Hause

Bewohner der Stadtvilla Mathilde und Helmut bekommen Sinnesgarten

Die Diagnose Demenz zu akzeptieren und

mit ihr zu leben ist nicht einfach. Für die Betroffenen

ist es ein langer und anstrengender

Weg. Für deren Angehörige ist es nicht leichter.

Um aber genau diesen Weg leichter zu machen,

bietet die INGENIUM-Stiftung Ingolstadt den an

Demenz erkrankten Menschen in zwei Wohngemeinschaften

Platz, weit weg von Klinik- oder

Heimalltag mit der Krankheit besser umzugehen.

Dafür steht auch ein Pflege- und Betreuungsdienst

als Betreiber der WGs zur Verfügung.

Von Seiten der Stiftung und ihren Förderern und Sponsoren

wird alles getan, um vor Ort die idealen Bedingungen

für einen gemeinschaftlichen Alltag und eine

familiäre Atmosphäre wie zu Hause zu schaffen.

Ende August hat die INGENIUM-Stiftung den aufwändig

und mit viel Liebe zum Detail gestalteten Sinnesgarten

an die Bewohner der Wohngemeinschaften

übergeben. Stellvertretend für die Angehörigen der

Betroffenen nahmen die Gremiumssprecher der beiden

Wohngemeinschaften Beate Oesten und Florian

Schüll eine symbolische Gießkanne mit Schlüssel entgegen.

„Es ist ein toller Garten entstanden, in den viel

Herzblut geflossen ist. Die Bewohner empfinden darin

eine Bereicherung für ihren Alltag.“

Für das Konzept, welches von der Firma Gartenbau

Kuchler und der INGENIUM-Stiftung umgesetzt wurde,

zeichnet die Gartentherapeutin Gabi Haid verantwortlich.

„Wir haben bewusst geschwungene Wege

angelegt. Für demente Menschen ist es das Schlimmste,

wenn etwas endet. Die Wege deuten an: Es geht

weiter“, erklärte Gabi Haid. Wichtig sei dabei auch ein

fester Untergrund, der bei jedem Wetter begehbar ist.

Bei der Bepflanzung achtete die Gartentherapeutin

darauf, keine giftigen oder stacheligen Pflanzen einzusetzen.

Kontraste und helle Blüten dienen als „Anker

für die Augen“. Starke Düfte, wie sie etwa Lavendel und

Minze aussenden, können Erinnerungen hervorrufen

und Pflanzen, die den Bewohnern aus der Vergangenheit

bekannt sind, können laut Haid ebenso als „Lichtblicke“

fungieren.

Der Garten beinhaltet auch einen Bereich, der für

das Gedenken an Verstorbene, das Verabschieden

oder auch als Ort für Veranstaltungen an Feiertagen

genutzt werden kann. Hier befindet sich in einem

massiven Baumstamm eine Statue der Muttergottes

mit Kind.

„Wir bedanken uns herzlich bei den Sponsoren und

Förderern“, so Oskar Platzer, Vorstandsvorsitzender der

Stiftung. „Jetzt ist es den Bewohnern möglich, alle Jahreszeiten

zu genießen und an den neu geschaffenen

Plätzen zu verweilen.“ Am Sinnesgarten haben sich die

Bürgerstiftung Ingolstadt, die Audi-Belegschaft, die Aktion

Vorweihnacht der guten Herzen des Donaukuriers,

die Spardabank, die Edeka Südbayern Stiftung und die

Familie Greil-Stiftung mit Spenden beteiligt.

Beate Oesten (rechts) hat symbolisch für die Betroffenen

und Angehörigen vom Vorstandvorsitzenden der INGENIUM-

Stiftung, Oskar Platzer (2.v.r.) den Sinnesgarten übernommen.

Einen Dank sprach Platzer auch an Stiftungsgründerin

Mathilde Greil (v.l.), Gartentherapeutin Gabi Haid sowie an

Rosel Batzoni und Maria Hackl von der Stiftung aus.

LEBEN IN GEBORGENHEIT

Betreutes Wohnen der INGENIUM-Stiftung

Die ideale Alternative für diejenigen, die im Alter noch

aktiv, rüstig und unternehmungslustig sind, sich aber bereits jetzt

für später absichern möchten. Die INGENIUM-Stiftung vermietet

moderne barrierefreie Wohnungen (53 m² - 62 m²) in einer überschaubaren

Wohnanlage in der Neidertshofener Straße 20

(Nähe Westpark). Jede Wohnung verfügt über ein seniorengerechtes

Bad, eine komfortable Küchenzeile, ein Ess- und Wohnzimmer

sowie ein Schlafzimmer.

Weitere Angebote:

• 24 Std.-Notrufsystem

• An Werktagen Anwesenheit einer erfahrenen Ansprechpartnerin

• Vermittlung von Dienstleistungsangeboten

• Regelmäßige Angebote zur Freizeitgestaltung und Kontaktpflege

Informationen unter 0841 88507185

Virtueller

Wohnungs-Rundgang

Angebot:

53,6 m², 2 Zimmer,

EBK, Bad

Nettomiete inkl.

Betreuungspauschale

808,00 € / Monat

zzgl. NK

www.ingenium-stiftung.org

Medizin & Pflege



52 53

Abschied & Trauer

„Mein Leben ist zu Ende. Jetzt.“

Wenn Menschen ihrem Leben selbstbestimmt ein Ende setzen wollen

Sterbehilfe bedeutet nicht immer das gleiche:

Mancher begreift sie eher als Sterbebegleitung,

durch Schmerzbeseitigung und die

Tatsache, dass der Sterbende nicht allein gelassen

wird. Für andere geht Sterbehilfe natürlich viel

weiter: passive Sterbehilfe bedeutet den Verzicht

auf lebensverlängernde Maßnahmen unter Beibehaltung

der Grundpflege und Schmerzlinderung,

indirekte Sterbehilfe nimmt die nichtbeabsichtigte

Lebensverkürzung durch die Gabe von Schmerzmitteln

in Kauf. Bei der Beihilfe zum Suizid werden

z.B. tödliche Mittel für den Kranken beschafft und

bereitgestellt. Die aktive Sterbehilfe führt den

Tod aktiv und absichtlich herbei. Letzteres ist in

Deutschland verboten! Auch die Tötung auf Verlangen

ist strafbar, die Beihilfe zum Suizid straflos.

Bei der passiven Sterbehilfe sollte eher von einem

Nichtergreifen, Unterlassen, Reduzieren oder Nichtfortführen

lebenserhaltender Maßnahmen gesprochen

werden. Grundlage ist hierbei der Respekt vor

der Würde des Menschen, dem ein leidvolles Sterben

erspart werden soll. Sterben wird als natürlicher

Prozess verstanden und zugelassen. Es heißt nicht,

dass der Patient aufgegeben wird, sondern dass

unnötige Therapiemaßnahmen entscheidungsfähiger

Patienten durch eine verbindliche Äußerung

oder Patientenverfügung abgelehnt werden. Dies

entspricht dem Recht auf Selbstbestimmung. Damit

gemeint ist beispielsweise der Verzicht auf künstliche

Ernährung, Beatmung, Intubation, Dialyse und

Reanimation.

Es gibt jedoch andere Stimmen, die fordern, dass

ich mein Leben bei unheilbarer Krankheit selbst

beenden kann. Wer sich mit dem Thema befasst,

stößt bald auf Sterbehilfevereine, wie DIGNITAS e.V.

mit Sitz in der Schweiz. Sein Zweck ist einerseits die

Beratung rund um das Lebensende in Zusammenarbeit

mit Ärzten, Durchsetzung der Patientenverfügung,

Suizidprävention, aber

auch Sterbebegleitung und

Freitodhilfe.

Vereinsmitglieder, wie der

Schweizer Curt Weisser, beschreiben

es so: „Das Ende des

Lebens, sei es bedingt durch

Krankheit oder eigenem Bedürfnis

ist alleinige Angelegenheit

des betroffenen Menschen.

Lösungen die human sind und

nicht fremde Menschen belasten

(vor den Zug springen zum

Beispiel), sind zu unterstützen.

DIGNITAS denkt da wie ich und

darum bin ich Mitglied. Ich

wünsche weiterhin viel Erfolg

im Bemühen, Menschen in

dieser schwierigen Frage zu

unterstützen.“

Seit 2005 hat der Verein auch einen

Ableger in Deutschland, der im Rahmen

des deutschen Rechts um die

Einhaltung von Patientenverfügungen

kämpft, Beratungen anbietet. Aber

auch Sterbewillige an Ärzte vermittelt,

die bereit sind, Medikamente

in tödlichen Dosen zu verschreiben.

Seit Februar 2020 haben Menschen

in Deutschland wieder die Freiheit

auf selbstbestimmtes Sterben unter

Inanspruchnahme der Hilfe Dritter.

Seit 2015 bis Anfang 2020 galt hier ein

Verbot: Dignitas habe nach eigener

Angabe bis zur Wiederherstellung der

alten Rechtslage keine Sterbewilligen

in die Schweiz vermittelt oder selbst

Sterbehilfe geleistet.

„Ich genieße den Moment –

jetzt, wo alles geregelt ist.“

Wichtige Fragen geklärt? Wir beraten zur Bestattungsvorsorge.

Ich verfüge...

Wer entscheidet in meinem Sinne,

wenn ich wegen Krankheit nicht fähig bin?

Patientenverfügung

Eine rechtlich verbindliche Willenserklärung, die vorab festlegt,

welche Behandlungen ich ablehne oder wünsche. Werden Sie

konkret in Ihrer Formulierung! Die Verfügung sichert nicht nur

Ihr Selbstbestimmungsrecht, sondern entlastet auch Ihre Angehörigen

bei schwierigen medizinischen Entscheidungen.

Einen Vordruck erhalten Sie z.B. Unter bmjv.de – Service – Formulare.

Die Verfügung muss nicht beglaubigt werden. Wichtig

sind Datum und Unterschrift. Ihre Angehörigen müssen Sie im

Notfall natürlich finden können, eine Kopie beim Hausarzt oder

ein Hinweis im Geldbeutel sind hilfreich.

Betreuungsverfügung

Liegt keine Vorsorgevollmacht vor, kann das Betreuungsgericht

im Notfall einen Betreuer einsetzen. Eine Betreuungsverfügung, in

der eine oder mehrere Personen benannt werden, macht dies unnötig.

Es können auch Personen explizit ausgeschlossen werden.

Gerade für Alleinstehende ist dies eine zusätzliche Absicherung

und ein Muss. Im Rathaus oder dem Landratsamt können Sie sich

kostenfrei beraten lassen. Auch Wohlfahrtsverbände, Kirchen oder

honorarpflichtige Vorsorgeanwälte helfen Ihnen gerne weiter.

Vorsorgevollmacht

Hier wird sichergestellt, dass bei einem medizinischen Notfall eine

Vertrauensperson mit dem Arzt sprechen und Entscheidungen

treffen darf. Gleiches gilt für die Bereiche Finanzen, Immobilien,

Pflege, Justiz und Versicherungen. Vordrucke finden Sie wieder

auf bmjv.de. Gerade Kreditinstitute verlangen einen extra Antrag

zum Erhalt der Kontovollmacht. Unterschriften können bei der

Betreuungsbehörde beglaubigt werden. Die Bevollmächtigten

müssen informiert werden, wo die Unterlagen zu finden sind. Im

Vorsorgeregister kann zentral gemeldet werden, dass Sie Vorsorgedokumente

hinterlegt haben. Mehr auf vorsorgeregister.de

Richard-Wagner-Str. 39

85057 Ingolstadt

Tel: 0841/99 32 57 70

www.mayinger-bestattungen.de

Abschied & Trauer



54 55

Leben & Sozial

Nachhaltigkeit in der Region:

Brotbier

von Orca brau rettet Lebensmittel

Reparaturcafé

erst mal ohne Kaffee

Gutes tun und druber redn

Gut gebürstet

Bambusbürste mit Wechselkopf

:

Neu am Ort

Unverpackt-Laden in Reichertshofen

Leben & Sozial

Biere abseits vom Massengeschmack braut Felix

vom Endt in seiner Nürnberger Craftbier-Brauerei.

Im Lockdown gab es das Brotbier.

Es funktioniert in beide Richtungen: Bäcker backten

Bierbrot während des Lockdowns und retteten

Fassbiere vor dem Abfluss. Und Brauereien brauten

Brotbier! Die Nürnberger Craftbier-Brauerei Orca

brau von Felix vom Endt beispielsweise. Ursprünglich

kommt die Idee, Teile des Braumalzes durch Brot

zu ersetzen aus skandinavischen Ländern und Großbritannien.

Um die Lebensmittelverschwendung zu

stoppen, kommt die Idee bei uns immer mehr zum

Tragen. Es sind jedoch meist nur die kleinen Brauereien,

die Spezial-Biere in kleiner Auflage brauen

können. Für größere Brauereien sei der Aufwand der

Brotlagerung jedoch zu groß.

Als Mitglied im Verband deutscher Kreativbrauer,

testen Felix vom Endt und sein Team gerne Grenzen

aus und überschreiten sie bei Bedarf. Das Natürlichkeitsgebot

steht dabei an oberster Stelle. Und

natürlich die „Drinkability„: Jede unserer Kreationen

soll einladend sein und Spaß bereiten. Wir brauen

von traditionell bis experimentell“, beschreibt es der

Braumeister. Bock auf „balade de poires“ mit Birne,

Zitrone und Langpfeffer? Wer auch die Nase voll hat

von Stillstand und Einheitsbrei, der schaut am besten

im Onlineshop der Kreativbrauerei vorbei.

Auf Entdeckungsreise gehen:

www.orcabrau.de

Defekte Elektrogeräte oder Kleidung nicht

wegzuwerfen, sondern zu reparieren, ist ein

immenser Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit

und Ressourcenschutz. Doch, seien wir ehrlich,

fehlt es Ihnen wie mir am Können oder am Werkzeug?

Schön, dass das Reparaturcafé im Neuburger

Kasten seine wichtige Arbeit nach eineinhalb Jahren

Pause wieder aufnehmen kann. Vorerst jedoch

noch ohne Café...

Jeden ersten Samstag im Monat kümmern sich die

Ehrenamtlichen im Reparaturcafé um defekte Elektrogeräte

und mehr. Schneidermeisterinnen, Elektronikmeister

– es sind immer Profis am Werk, eine Gewährleistung

dürfen die Handwerker natürlich trotzdem

nicht geben. Das Reparaturcafé ist kein Fachbetrieb,

die Einhaltung der wichtigen Sicherheitsstandards bei

elektronischen Geräten aber höchste Prämisse. Dafür

ist das Angebot kostenlos.

Die nächsten Termine sind, jeweils um 15 Uhr

Samstag 2. Oktober,

Samstag 6. November,

Samstag 5. Dezember

Für den Zutritt ins Café gilt die 3G-Regel

Außerdem ist ein Sondertermin für Samstag, 16. Oktober

im Rahmen der Aktion „Tag der Nachhaltigkeit“

der Stadt Ingolstadt geplant.

Reparatur-Café im Bürgerhaus Neuburger Kasten,

Fechtgasse 6, 85049 Ingolstadt

www.buergerhaus-ingolstadt.de

Zahnbürsten aus dem schnell nachwachsenden

Rohstoff Bambus und Borsten aus Rhizinusöl,

sind nachhaltig. Keine Frage. Aber es geht noch

besser: Alexandar Antica, Gründer von „My Bambio“

und bis vor kurzem noch in Gaimersheim zuhause,

hat eine Bambuszahnbürste mit Wechselkopf

entwickelt. So muss nach zwei Monaten nicht die

ganze Bürste weggeworfen, sondern nur der Kopf

getauscht werden.

Auch die Verpackung ist nachhaltig und besteht aus

recycelten Kartonagen. Gefertigt wird das Naturprodukt

in Kooperation mit einem kleinen Unternehmen

in Südchina. Die Eltern des 21-jährigen Unternehmers

kümmern sich um die Geschicke vor Ort.

Sie sind schon von Plastik- auf Holzzahnbürsten um

gestiegen? Gut, aber es geht wie so oft noch besser:

„Um umwelt- und klimafreundlich zu leben, ist

der Gebrauch einer Holz-Zahnbürste zwar gut – die

Nutzung einer Bambus-Zahnbürste allerdings am

besten, um seinen eigenen grünen Fußabdruck zu

setzen. Bambus wächst schneller, wandelt in der Zeit

viel mehr CO 2

in Sauerstoff und braucht weder Dünger

noch Pestizide für ein gutes Wachstum.“

Neugierig geworden? Im Unverpackt-Laden in Reichertshofen

(siehe Bericht rechts) können Sie sich in

natura von dem Produkt überzeugen. Das Starter-Set

finden Sie natürlich auch im Online-Shop.

www. mybambio.de

Wer durch Andrea Fehringers neuen

Unverpackt-Laden „Annona“ in Reichertshofen

geht, der macht gleichzeitig

einen Spaziergang durch die Nachhaltigkeitsund

Kreativitätsbranche der Region. Denn der

Großteil ihrer Produkte in dem kleinen Laden in

der Freiherr-von-Mayr-Straße sind neben „unverpackt“

auch aus der näheren Gegend. Wirklich

toll, was wir hier so alles zu bieten haben.

Mit Schokoladen, Sirup, Marmelade, Senf und Mehl beginnt

der Rundgang. In den aus anderen Unverpackt-

Läden bekannten Spendern gibt es Körner, Hülsenfrüchte,

Reis und Nudeln, Öle, Essige und Kaffee. „Sogar

der Quinoa ist aus der Region“, erzählt Firmengründerin

Andrea Fehringer. Im vergangenen Jahr begann

sie mit den Planungen zum eigenen Laden. Familie,

Freunde und Gemeinde standen hinter ihr. „Und tun

es immer noch“, lacht die 49-jährige Reichertshofenerin.

In der Kosmetik- und Hygieneabteilung findet

man Putzseife, Haarseifen, Cremedeos, Zahnpasta,

Handcremes – auch gängiger Marken wie Ben& Anna.

„Hardware“ zum Thema Nachhaltigkeit ergänzt das

Angebot: Dosen, Flaschen, Zahnbürsten. Wer bisher

gerne in Unverpackt-Läden, der nächste ist in Ingolstadt,

eingekauft hat, der wird das auch im Annona

in Reichertshofen tun. Für manchen nun sogar ohne

weite Anfahrt – besser für den ökologischen Fußtritt!

Unverpackt Laden Annona - einfach natürlich

Freiherr-von-Mayr-Straße, Reichertshofen

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-12 und 15-18 Uhr



56 57

Leben & Sozial

Mit der Kraft des Kupfers

Eine neue „Waffe“ gegen den Masken-Müll

Ein findiger Unternehmer aus Niederbayern hat

eine besondere Masken-Hülle entwickelt: Sie

soll die Lebensdauer von FFP2-Masken um das

Siebenfache steigern und gleichzeitig Träger besser

vor Viren, Keimen und Bakterien schützen.

Immense Müllberge von Masken, Mund-Nasen-Bedeckungen,

die im Meer herumtreiben und die Umwelt

belasten: Es waren vor allem diese Bilder, die den

niederbayerischen Unternehmer Thomas Lehner aus

Jahrdorf im Landkreis Passau dazu bewogen, an seiner

Innovation zu tüfteln. „Ich wollte die Lebensdauer der

FFP2-Masken deutlich erhöhen und sie zudem besser

und effektiver machen“, sagt der 57-Jährige. Müll

vermeiden und gleichzeitig mehr Schutz bieten? Das

gelingt dem pfiffigen Unternehmer mit einem Metall:

Kupfer. „Kupfer ist ein unglaublich wertvolles Element,

dessen Kraft und Potenzial erst langsam wieder entdeckt

wird“, sagt der Tüftler. In vielen Versuchen ist es

dem Unternehmer gelungen, ein Baumwollgewebe

herzustellen, das sehr offenporig und mit elementarem

Kupfer beschichtet ist. Dieses Gewebe ist die

Grundlage für die innovativen Masken-Schutzhüllen

„made in Niederbayern“, deren Wirkungsweise inzwischen

offiziell bestätigt ist. „Aus diesem einzigartigen

Funktionsstoff habe ich eine Schutzhülle entwickelt,

die ganz einfach über jede gängige FFP2-Maske von

außen gestülpt werden kann, eine zweite Kupferstoff-

Schicht wird innen in die Maske eingesetzt“, erklärt der

Unternehmer. Der Erfinder sieht darin eine Lösung für

das größte Problem der FFP2-Masken: Je länger eine

Maske getragen wird, umso gefährlicher wird sie für

den Träger, weil gerade eine durchfeuchtete Maske der

ideale Nährboden für Bakterien und andere Keime ist.

Auflösung Gehirnjogging

Eine Kupferhülle steigert die Lebensdauer von FFP2-Masken und

schützt den Träger besser. Foto: obx-news/Cusana GmbH

Die Kupferbeschichtung zerstört Viren und Bakterien

innerhalb von Minuten und sorgt für dauerhaften

Schutz, Hygiene und Sicherheit. Dank der mittlerweile

patentierten Kupferbeschichtung aus Niederbayern

entkeimen sich Schutzhülle und FFP2-Maske

permanent selbst - und das, so sagt Thomas Lehner,

innerhalb von wenigen Minuten und auch noch hautschonend.

Das unabhängige Hohenstein-Institut, die

offizielle Zertifizierungsstelle für textile Produkte, hat

das inzwischen bestätigt.

Die Atmung wird nicht beeinträchtigt. Das mit Kupfer

beschichtete Baumwollgewebe ist hauchdünn und

extrem luftdurchlässig. „Jede FFP2-Maske ist somit

in wenigen Minuten keimfrei und kann mindestens

siebenmal länger getragen werden als herkömmlich“,

sagt der Tüftler. Das schone die Umwelt und spare viel

Geld. „Neben der antibakteriellen Wirkung zeichnet

sich Kupfer dadurch aus, dass es geruchsneutralisierend

und hautberuhigend ist“, sagt der Erfinder. So entstand

der Name der neuartigen Schutzhülle, „Cusana“.

Er setzt sich zusammen aus dem Kürzel „Cu“, das in der

Chemie für Kupfer verwendet wird und dem lateinischen

„sana“, was so viel wie ‚gesund‘ bedeutet." Auch

produziert werden die innovativen Schutzhüllen direkt

in Niederbayern in einem Werk in Jahrdorf bei Hauzenberg.

Verwendet wird dazu Baumwollstoff, der nach

Öko-Tex 100 zertifiziert ist. „Kupfer hat so hervorragende

Eigenschaften, dass die Schutzhülle nur ein Anfang

sein soll“, sagt Lehner. Der niederbayerische Unternehmer

tüftelt bereits an weiteren naturnahen Produkten

und Einsatzmöglichkeiten in Haus und Gewerbe.

Mehr Informationen: www.cusana.info.

Ich weiß, das Messenger-Zeitalter macht es gefühlt

tatsächlich schwer, grammatikalisch korrekt und in

sozusagen ganzen Sätzen zu schreiben. Ich nehme

mich da tatsächlich gar nicht aus. Oft hab ich

auch kein Bock auf „keinen Bock“. Isso. eine meiner

schlimmsten unarten ist es, in mails grundsätzlich

sozusagen alles klein zu schreiben. Falls sich tatsächlich

jemals jemand daran gestört hat: Ich entschuldige

mich hiermit öffentlich dafür. Es soll kein Ausdruck

für mangelnden Respekt sein, sondern fußt

gefühlt eher auf dem Mangel an Schreibmaschinenunterricht

an bayerischen Gymnasien. Zurück zum

Akkusativ: Ob alles mit „Es gibt nur ein Rudi Völler

begann“? Oder interessiert es einfach gefühlt nur

kein Mensch? Ich sehe aber kein Grund darin, jetzt

einfach ein Kasus wegzulassen. Der Dativ habe doch

den Genetiv auch platt gemacht? Gut, Punkt für Sie!

In Bayern hat es der Genetiv traditionell gefühlt so

schwer wie die SPD. Sozusagen wegen unserem ausgeprägten

Selbstbewusstsein, nicht wegen unseres

Selbstbewusstseins. Isso.

Aber es gibt ja tatsächlich gefühlt noch genügend

andere Auswüchse unserer deutschen Sprache, die

mir die Zehennägel aufstellen. Und ich spreche jetzt

nicht von den gängigen Sprachwatschen „einzigste“,

„Mund zu Mund Propaganda“ (irgendwann muss es

vom Mund doch ins Ohr, oder?), „ich bin am arbeiten“

(nein, du arbeitest). Es wohnt auch niemand in

der Lindenstrasse. Es gibt es noch, das scharfe s!!!!

Tatsächlich regt mich aber die veränderte Verwendung

des Adverbs „tatsächlich“ doch ziemlich auf.

Sie ist quasi (auch so ein Unding) gefühlt der verbalisierte

Plombenzieher unter den bedeutungsverschobenen

Bezeichnungen. Üblicherweise möchte

man mit „tatsächlich“ eine Vermutung bestätigen

oder das Gegenteil hervorheben: Von manchen

meiner Freunden hätte ich nicht gedacht, dass sie

die deutsche Sprache derart verhunakeln könnten.

Unter uns gesagt...

tatsächlich kein Bock auf grammatikalische correctness?

Man kann sich für die Rettung von Walen einsetzen. Oder von Lebensmitteln.

Alles sozusagen sehr löblich. Heute möchte ich Sie aber

tatsächlich um Ihre Mithilfe bei der Rettung einer aussterbenden

Spezies bitten: Lassen Sie uns den Akkusativ retten! Und gefühlt viele andere

nette Gecken der deutschen Sprache gleich mit.

Tatsächlich tun sie es doch. Zusammen mit dem

Dauereinsatz von „sozusagen“ und „gefühlt“, wird ein

Schuh draus. Einer der tatsächlich voll drückt. Regt

Sie überhaupt nicht auf? Lesen Sie doch tatsächlich

den Text noch mal bis hierhin. Gefühlt eine Katastrophe

sozusagen.

Themenwechsel: Wenn ich schon nicht anständig Tippen

gelernt habe, dann doch folgendes: Wer nachts

aufwacht, weil ihm eine Idee oder etwas, was dringend

erledigt werden muss, gedanklich aufgeploppt

ist, der sollte sich das sofort notieren. Darum liegt

bei mir Stift und Zettel auf dem Nachtkastl. Sonst

vergisst man den Gedankenblitz mit Sicherheit und

einschlafen kann man auch nicht mehr. Vor kurzem

lag ein Zettel mit „Werbung schauen“ morgens neben

mir. Weil es noch keinen Stift mit Beleuchtung gibt

(Memo an mich: Idee für ein Startup?), halte ich die

nächtlichen Notizen knapp. Was wollte ich mir sagen?

Weisungsgetreu habe ich mich einfach mal vor den

Fernseher gesetzt und zu einem Privatsender gezappt.

Macht man ja kaum mehr. Richtig, ausgiebig

Fernsehschauen. Man streamt ja nur noch, netflixt

nochmal! Der exzessive Genuss von Werbespots

kommt dabei ja total zu kurz. Als Kind war eines

meiner Lieblingsspiele während der Werbepausen,

den Spot mit geschlossenen Augen bereits nach

wenigen Sekunden erraten zu können. Jeder kannte

Villariba, ohne jemals dort gewesen zu sein. Und hat

statt einem kleinen Steak Fruchtzwerge gegessen.

Nicht immer, aber immer öfter. Da bin ich heute voll

schlecht drin. Noch schlechter als in Radschlagen

oder Gummihupfen. Es hat ein wenig gedauert, aber

dann kams vorbei geflimmert: „Wer günstig will, muss

Penny“ tönte es mir entgegen. Muss Penny was? Den

Vogel zeigen? Im Sparwahn sich das „zu... gehen“ verkneifen?

Meinen Kindern plärre ich „EIN, Herrgottna,

EIN DUPLO HABEN“ entgegen, wenn sie mit der

Frage „Kann ich Duplo?“ daher kommen und schneide

ihnen einen Apfel auf. Womit? Mit Fleiß.

* rostfrei-Redaktionsleitung Susanne Puppele würde sich tatsächlich freuen, wenn jeder gefühlt ein wenig weniger Füllwörter

benutzen würde. Dafür mehr Akkusativ sozusagen.

Der Kommentar



58

Rätsel & Gewinnspiel

Wellness « Winterzauber « Genuss

im Verwöhnhotel Kristall «««« S am Achensee

Perfekt erholen im Adults Only Hotel!

Buchen Sie jetzt Ihr Wellness-Wunschkonzert mit bis zu 4 Lieblings-

Treatments nach Wahl, Aktivprogramm & ausgezeichnetem Kulinarium.

Mehr auf www.kristall-pertisau.at

Mitmachen und gewinnen:

Schicken Sie das Lösungswort an:

oder per Post an:

Unsere Gewinne:

•1 von 2 Trachten-Shirts von „Boarischer Rebell“

•1 von 3 Pralinen-Adventskalender von Knabl

•Joe Biden: „Versprich es mir.“

•Kochbuch: „Wer kocht, hat keine Zeit zu morden.“

raetsel@rostfrei-ingolstadt.de

rostfrei, B.Busch Verlag, Marsstr. 17, 85080 Gaimersheim.

Die Gewinner der letzten Ausgabe wurden schriftlich benachrichtigt.

Viel Spaß beim Rätseln und viel Glück!

Einsendeschluss: 8. November 2021. Teilen Sie uns gerne Ihren Lieblingsgewinn mit!

•Peggy Elfmann: „Mamas Alzheimer und wir.“

•Alle „bayerischen“ Spiele von Seite 14

•Alle „bayerischen“ Bücher von Seite 15

•3 Premiumautowäschen von ESSO Schäfer/ Friedrichshofen

Herzlichen Glückwunsch!

Langlaufen &

Schneeschuhwandern

6 6 geführte Wanderungen // Woche

Relaxen

zu zweit

auf 2100 m 2 SPA mit Wellness-Alm

Gourmet-

Kulinarik

Spitze auch für Wein-Liebhaber

Verwöhnhotel Kristall ««««S

Seebergstraße 10 | A-6213 Pertisau am Achensee | Tirol | Österreich

info@kristall-pertisau.at | www.kristall-pertisau.at

Gerne beraten wir Sie auch telefonisch: Tel. +43 (0)5243 5490



Gesundheit

im Fokus

Kostenlose Vortragsreihe für Patienten und Interessierte

06

Okt

Rückenschmerzen: Behandlung einer

Spinalkanalstenose

Dr. med. Robert Morrison

Leiter der Sektion Konservative und Operative Wirbelsäulentherapie

13

Okt

Lästiger Harndrang - was tun?

Mögliche Ursachen und Therapie

Prof. Dr. med. Andreas Manseck

Direktor der Klinik für Urologie

27

Okt

Schlaganfall -

Vorbeugen und Therapie

Prof. Dr. med. Thomas Pfefferkorn

Direktor der Klinik für Neurologie

Dr. med. Hendrik Janssen

Stv. Direktor des Zentrums für Radiologie

und Neuroradiologie

2021 heißt es wieder „Gesundheit im Fokus“ – unsere beliebten Patientenveranstaltungen sind zurück! Wir erklären alles rund

um spannende Themengebiete der Medizin. Die ersten Vorträge in diesem Jahr finden zunächst digital über Microsoft Teams

statt. Auch virtuell können Sie Ihre Fragen stellen. Sie erhalten alle wichtigen Informationen ca. eine Woche vor Veranstaltungsbeginn

per E-Mail.

Veranstaltungshinweise

Veranstaltungsort: Digitale Veranstaltung

Anmeldung: www.klinikum-ingolstadt.de/veranstaltungen

Beginn: 17.30 Uhr

Weitere Informationen:

www.klinikum-ingolstadt.de/veranstaltungen

KLINIKUM INGOLSTADT GmbH

Krumenauerstraße 25 | 85049 Ingolstadt

Tel.: (08 41) 8 80-0

info@klinikum-ingolstadt.de

www.klinikum-ingolstadt.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!