18.10.2021 Aufrufe

PIPER Vorschau Literatur FJ 2022

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

© Lisa Larsen/The LIFE Picture Collection/Shutterstock

HARDCOVER PAPERBACK

FRÜHJAHRSPROGRAMM 2022

LITERATUR

Ausführliche und tagesaktuelle Informationen sowie Zusatzmaterial finden Sie in


Unsere Bestseller

aus dem Herbst!

© Andreas Hornoff

© Diane von Schoen

ISBN 978-3-492-05990-9 ISBN 978-3-492-07093-5

ISBN 978-3-492-07104-8

© Jörg Koch

ISBN 978-3-492-07092-8

© Elena Seibert

© Burkhard Riegels

© Jonathan Bloom

ISBN 978-3-492-07117-8 ISBN 978-3-8270-1186-2


EDITORIAL

LIEBE LESERIN, LIEBER LESER,

was Elizabeth Zott ausmacht, die Heldin von »Eine Frage

der Chemie«, erklärt vielleicht am besten diese kurze Passage

des Romans: »›Aber warum ist meine Mom so beliebt?‹,

fragte Madeline Zott, die Elizabeth einfach für sich behalten

wollte. ›Weil sie klar sagt, was sie denkt‹, antwortete Walter.

›Und das ist sehr selten. Aber auch, weil sie sehr, sehr gutes

Essen kocht. Und weil anscheinend alle Welt plötzlich mehr

über Chemie erfahren möchte. Seltsamerweise.‹«

Wer »Eine Frage der Chemie« liest, wird den Namen

Elizabeth Zott nicht mehr vergessen, davon sind wir überzeugt.

Sie ist Vorbild, Anregung und beste Freundin zugleich,

vor allem aber ein Charakter, der aus den Buchseiten mitten

in die Gegenwart zu springen scheint. Und ebenso merken

wird man sich den Namen ihrer Schöpferin BONNIE

GARMUS, einer in London lebenden Amerikanerin, die alle

Tugenden, die angelsächsische Erzählkunst ausmachen – ein

Zusammenspiel von Tiefgründig- und Zugänglichkeit, von

Humor und Eleganz –, in ihrem ersten Roman auf einzigartige

Weise entfaltet.

ANDREA SAWATZKI ist bekannt für ihre Schauspielkunst,

ihren Humor und ihr strahlendes Lachen. Im autofiktionalen

Roman »Brunnenstraße« erlebt man nun eine Autorin, die

ungeschönt und mit beklemmender Intensität von den prägenden

Jahren ihrer Kindheit erzählt. Es sind die frühen Siebziger,

als sich der erfolgreiche Journalist Günther Sawatzki

entschließt, seine Geliebte zu sich zu holen, Andreas Mutter.

Doch bald stellt sich heraus, dass der so charmante, weltläufige

und gebildete Mann schwer krank ist. Das Geld wird

knapp, die Mutter muss als Nachtschwester arbeiten und die

nicht einmal zehnjährige Andrea sich um den Vater kümmern.

Es entspinnt sich ein Zusammenleben, das beide an ihre

Grenzen führt.

LAUREN OYLER hat mit »Fake Accounts« bereits in den USA

für Furore gesorgt; nun erscheint ihr Roman von brennender

Aktualität auch bei uns. Eine Frau entdeckt, dass ihr Freund

ein anonymer Internet-Verschwörungstheoretiker ist. Gerade,

als sie sich von ihm trennen will, erreicht sie die Nachricht von

seinem Tod. Wie aber nimmt man Abschied von jemandem,

den man geliebt, aber offensichtlich nicht gekannt hat?

Viel Freude beim Entdecken der neuen literarischen Titel

von Piper und Berlin Verlag!

Ihre

© SLAVICA


HARDCOVER


SPITZENTITELMARKETING

GROSSE OUT OF HOME

KAMPAGNE IN D/A/CH

CITY LIGHTS,

LITFASSSÄULEN

und MALL TV

u.a. in Berlin, Hamburg,

Köln, München

PRINT KAMPAGNE

LESEPROBEN-

SAMPLING

GROSSE

ONLINE KAMPAGNE

COMMUNITY KAMPAGNE

Lesezirkel und

UMFANGREICHE SOCIAL

AD K AMPAGNE


Nutzen Sie

die Gesetze der

Chemie und

verändern

Sie die Zustände


… weil der

Platz einer

Frau draußen

in der

Welt ist!

© Lisa Larsen/The LIFE Picture Collection/Shutterstock


8

Elizabeth Zott wird Ihr Herz

erobern, ganz sicher!

Witzig, rebellisch und ihrer Zeit voraus – Elizabeth

Zott ist unwiderstehlich!

»Damals, im Jahr 1961, als Frauen zahllose Kinder bedenkenlos

in Autos ohne Sicherheitsgurte herumkutschierten;

damals, bevor überhaupt jemand ahnte, dass es eine 68er-

Bewegung geben würde; damals, als die großen Kriege vorbei

waren und die geheimen Kriege gerade begonnen hatten und

die Menschen anfingen, neu zu denken und zu glauben, alles

wäre möglich, stand die 30-jährige Mutter von Madeline Zott

jeden Morgen vor Tagesanbruch auf und war sich nur einer

Sache ganz sicher: Ihr Leben war vorbei.«


Spitzentitel

9

ı Es sind die 60er und Elizabeth Zott zu klug,

um zu kapitulieren

ı Zeitgleich in mehr als 35 Ländern

ı So smart wie »Damengambit«, so amüsant wie »Mrs. Maisel«

Ein Buch wie

kein anderes!

Elizabeth Zott ist eine Frau mit dem unverkennbaren

Auftreten eines Menschen, der nicht durchschnittlich

ist und es nie sein wird. Doch es ist

1961, und die Frauen tragen Hemdblusenkleider

und treten Gartenvereinen bei. Niemand traut

ihnen zu, Chemikerin zu werden. Außer Calvin

Evans, dem einsamen, brillanten Nobelpreiskandidaten,

der sich ausgerechnet in Elizabeths Verstand

verliebt. Aber auch 1961 geht das Leben

eigene Wege. Und so findet sich eine alleinerziehende

Elizabeth Zott bald in der TV-Show »Essen

um sechs« wieder. Doch für sie ist Kochen Chemie.

Und Chemie bedeutet Veränderung der

Zustände ... Bonnie Garmus hat eine literarische

Heldin geschaffen, die unvergesslich ist. Und uns

mit einem Lächeln aus dem Roman entlässt.

© Serena Bolton

Bonnie Garmus, gebürtig in Kalifornien, arbeitete als Kreativdirektorin

in den Bereichen Technologie, Medizin und Erziehung,

bevor sie mit dem Schreiben begann. Die Figur der Elizabeth

Zott trägt sie schon lange mit sich herum. Bonnie Garmus ist

Ruderin und Freiwasserschwimmerin und lebt mit ihrem Mann

und dem Hund 99 in London. Dies ist ihr erster Roman.

Bonnie Garmus

Eine Frage der Chemie

Roman

Aus dem Englischen von Ulrike Wasel und Klaus

Timmermann

Deutsche Erstausgabe

13,8 × 22,0 cm | 464 S. | Hardcover mit Schutzumschlag

WG 1112 (Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945))

22,– € (D) | 22,70 € (A)

ISBN 978-3-492-07109-3

Erscheint am 31. März 2022

9 783492 071093


10

USA, 1971: im Land der

unbegrenzten Möglichkeiten

ı Die Geschichte der rätselhaftesten Flugzeugentführung der USA

ı Ein Mix wie bei Tarantino: kriminelle Energie, weiches Herz, maßlose

Selbstüberschätzung

Lesereise

Unter den Passagieren eines Flugs nach Seattle ist ein

Mann mit einem Aktenkoffer. Er wird als Dan Cooper in

die Geschichte eingehen und doch ein Unbekannter

bleiben. Mit einer selbst gebauten Bombe erpresst er

eine hohe Summe, springt mit dem Fallschirm ab und

verschwindet. Jens Eisel erzählt feinfühlig von einem

Vietnamveteranen, der alles wagt, um seinem Leben

eine neue Richtung zu geben. Und von einer Crew, die

alles dafür tut, ein friedliches Ende zu sichern. Ein

semidokumentarischer Roman über den Mut der Verzweiflung,

die Zukunftsgläubigkeit der USA unter

Nixon und die Härte des Lebens.

© Melina Mörsdorf

Jens Eisel

Cooper

Roman

Originalausgabe

12,8 × 21,0 cm | ca. 224 S. | Hardcover mit

Schutzumschlag

WG 1112 (Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945))

22,– € (D) | 22,70 € (A)

ISBN 978-3-492-05910-7

Erscheint am 10. März 2022

9 783492 059107

Jens Eisel, geboren 1980, lebt in Hamburg. Nach einer Schlosserausbildung

arbeitete er als Lagerarbeiter, Hausmeister und Pfleger. Er

studierte am DLL, gewann 2013 den Open Mike und veröffentlichte

einen Storyband und den Roman »Bevor es hell wird«.

Eine literarische True-Crime-Story und ihr wahrer

Hintergrund:

Im Jahr 1971 entführte ein bis heute unbekannter Mann

eine Boeing 727 der Northwest Orient Airlines und

erpresste 200.000 US-Dollar. Bei Sturm und Regen sprang

er mit einem Fallschirm über dem Bundesstaat Washington

ab und wurde als D. B. Cooper zu einer Legende und für das

FBI zu einer Schmach, denn 2016 wurden die Ermittlungen

eingestellt. In der populären Kultur gibt es zahlreiche Referenzen

auf den Gentleman-Entführer, z.B. in den TV-Serien

»Twin Peaks« und »Prison Break«.


Nur eins kann ich mir nicht

aussuchen: Tochter sein

11

ı Ein autofiktionaler Roman über Tochtersein, Identität und das Erbe

der Migration

ı Für LeserInnen von Ocean Vuong, Mely Kiyak und Olivia Wenzel

Unser

literarisches

Debüt

Eine junge Frau steht auf einem Berg in Shaoxing. Sie

ist gekommen, um ihre Großmutter zu beerdigen. Die

Frage, wo sie selbst hingehört, möchte sie am liebsten

beiseiteschieben. Hierhin oder nach Deutschland, wo

sie geboren wurde. Ihre Mutter hat China vor Jahren

verlassen, sie wollte ein anderes Leben. Die Träume

der jungen Frau ähneln denen ihrer Ma. Und doch

träumt man anders, wenn hier nicht hier ist und dort

nicht dort – und die eigene Geschichte untrennbar verbunden

mit den Frauen der eigenen Familie. Vom Tochtersein

in unserer Gegenwart. Subtil, mutig und

zutiefst berührend.

© Amelie Kahn-Ackermann

Lin Hierse, geboren 1990 in Braunschweig, hat Asienwissenschaften

und Humangeographie studiert. Sie lebt in Berlin und ist seit 2019

Redakteurin der taz. Dort erscheint auch ihre Kolumne poetical correctness.

»Wovon wir träumen« ist ihr erster Roman.

Eine Mutter-Tochter-Beziehung als Identitätssuche

zwischen Deutschland und China

»Von Mas Migration habe ich viele Dinge geerbt. Anekdoten,

Gefühle und Gegenstände. Es würde sehr lange dauern, sie

zu identifizieren, und ich befürchte, dass ich niemals alle

finden werde. So viel Chaos und Geheimnis, denke ich

manchmal. In meinem Leben gibt es keine Migration, keine

vergleichbar große Reise – oder vielleicht gibt es sie doch,

aber nur als eine Selbstverständlichkeit der dauernden

Bewegung, der regelmäßigen Langstreckenflüge und Zugfahrten

und der Gleichzeitigkeit der Orte.«

Lin Hierse

Wovon wir träumen

Roman

Originalausgabe

12,8 × 21,0 cm | ca. 176 S. | Hardcover

WG 1112 (Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945))

18,– € (D) | 18,50 € (A)

ISBN 978-3-492-07074-4

Erscheint am 10. März 2022

9 783492 070744


12

»Mittlerweile habe ich mir

verziehen.«

Andrea Sawatzki schreibt über eine traumatische Episode

ihrer Kindheit: »Am schlimmsten waren die

Nächte ohne meine Mutter.«

»Ich habe die Geschichte so erzählt, dass ich in mir selbst eine

Fremde sehen konnte. Ich verbarg mich, um diese Person, die

mir Angst machte, von außen betrachten zu können. So

konnte ich besser verstehen, warum aus mir ein Kind geworden

war, das seine Kindheit abgestreift hatte wie eine lästige

Haut. Das, als sich ihm die erste Chance bot, sich für das Böse

entschieden hat.

Mittlerweile kann ich mit der Wahrheit umgehen. Ich habe das

Kind in mir wiedergefunden. Ich habe mir verziehen.«


Spitzentitel

13

ı Andrea Sawatzkis ungeschminkter autobiografischer

Roman

ı Die Demenz des Vaters und das Ende der eigenen

Kindheit

ı Gesamtverkauf über 350.000 Exemplare

Intensiv &

unerschrocken

Keine Kindheit wie jede andere. Eine, die Andrea

Sawatzki wie in einem Kurzfilm einfängt: 1971

wird der Journalist Günther Sawatzki von seiner

Stelle in London abzogen und geht zu seiner

Familie nach Deutschland zurück. Aber er will

sein altes Leben aufgeben und mit seiner Geliebten

zusammensein, mit der er eine Tochter hat:

Andrea. Doch bald stellt sich heraus, dass dieser

weltläufige und gebildete Mann schwer krank ist.

Das Geld wird knapp, die Mutter muss wieder als

Nachtschwester arbeiten, und die zehnjährige

Andrea kümmert sich um den dementen Vater,

der launisch, ungeduldig und jähzornig ist. Es

entspinnt sich ein geheimes Leben zwischen den

beiden von Nähe und Entfremdung, Liebe und

Überforderung. Bis zu seinem katastrophalen

Ende.

Andrea Sawatzki

Brunnenstraße

Roman

Originalausgabe

12,8 × 21,0 cm | ca. 192 S. | Hardcover mit

Schutzumschlag

WG 1112 (Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945))

20,– € (D) | 20,60 € (A)

ISBN 978-3-492-07053-9

Erscheint am 24. Februar 2022

© Jeanne Degraa

9 783492 070539

Andrea Sawatzki, Jahrgang 1963, legt einen autofiktionalen

Roman vor, ihr bislang persönlichstes Buch, das in knappen Szenen

die Geschichte ihrer eigenen Kindheit erzählt und dabei

zugleich ein pointiertes Bild der Siebzigerjahre zeichnet.


14

Es war jene Sommernacht, die

unser Leben änderte.

Leseprobe aus ›Rückkehr‹:

»Der Ort meiner Kindheit war ein schöner Ort. Er lag am Talschluss,

dort, wo die Berge aufsteigen und der Himmel weit

wird und nicht mehr viel ist außer der Stille der Wälder. In

jenem Sommer war es brütend heiß, und ich lag oft lange

wach. Hörte den Wind in den Espen spielen, und vom See stieg

der Duft des Wassers zu mir herein. Schau ich zurück, und ich

schaue ständig zurück, seitdem ich ins Dorf zurückgekehrt bin,

war es jene Sommernacht, die unser Leben veränderte. Dort

nahm es seinen Anfang.«

Willi Achten

Die wir liebten

Roman

12,– € (D) | 12,40 € (A)

ISBN 978-3-492-31859-4

9 783492 318594


Spitzentitel

15

ı Niemand verbindet Psychologie und Natur,

Wärme und Wehmut wie Willi Achten

ı »Achten erzählt in betörender Sprache und

unvergesslichen Bildern.« stern

Unsere

Empfehlung

Jakob Kilv kehrt zurück in das Dorf seiner Kindheit.

In der archaischen Natur der Berge kommen

Erinnerungen an den letzten Sommer der

Jugend hoch. Die alten Freunde sind geblieben,

auch seine Jugendliebe Liv war nie fort. Damals

engagierten sie sich gegen den Liftmogul Bolltner,

der das Tal mit einem irrwitzigen Projekt für

den Skitourismus öffnen wollte. Ihr Protest lief

aus dem Ruder, einer der Freunde verlor sein

Leben. Was geschah wirklich in jenem Sommer?

Und was passierte zwischen Jakobs Mutter und

Bruno – ahnte sein Vater etwas? Noch einmal

muss Jakob entscheiden, ob er an diesem Ort

bleiben kann.

Ein Roman über die unstillbare Sehnsucht nach

Zugehörigkeit, die Kraft des Unausgesprochenen

und den Moment im Leben, der alles ändert.

© Heike Lachmann

Willi Achten

Rückkehr

Roman

Originalausgabe

13,8 × 22,0 cm | ca. 288 S. | Hardcover mit

Schutzumschlag

WG 1112 (Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945))

22,– € (D) | 22,70 € (A)

ISBN 978-3-492-07118-5

Erscheint am 27. Januar 2022

9 783492 071185

Willi Achten wuchs in einem Dorf am Niederrhein auf. Seit den

frühen 1990er-Jahren ist er als Schriftsteller tätig. Er lebt mit seiner

Frau im niederländischen Vaals bei Aachen. Zuletzt erschien

bei Piper sein Roman »Die wir liebten«.


16

»Fucking Heteros, alles muss

man ihnen erklären.«

Rotzig und verletzlich: eine urkomische Geschichte,

die in alle Richtungen geht und trotzdem alles im Griff

hat

»Die Geschichte meiner Sexualität geht so: Seit jeher bin ich

auf der Suche gewesen nach jemandem, der alle Türen und

Fenster schließt und sagt: Jetzt ist aber mal gut. Konkreter

stand ich erst auf Männer und dann auf Frauen, natürlich

schon immer auf Frauen, auf Muriel, die rothaarige Nachhilfelehrerin

mit den langen Beinen, auf welche Frau stand ich

denn bitte nicht, und doch hielt ich meine Augen oder irgendwas

anderes Essenzielles geschlossen. Das spielt aber eigentlich

keine Rolle.«


17

ı Das internationale Debüt des Jahres!

ı Lesbische Liebe, jugendlicher Leichtsinn & ein

Schuss Ajax Amsterdam

ı Für Fans von Margarete Stokowski & Linus Giese

Liebe ist Liebe

Mit siebzehn wollte Sofie alles richtig machen:

Sie plante ihre Solide Entjungferung mit Walter,

die immerhin keine Enttäuschung war, aber doch

irgendwie Wahnsinn. So Wahnsinn wie ein Flugzeugabsturz,

überwältigend und nicht so richtig

gut. Mit vierundzwanzig hat Sofie es schließlich

aufgegeben, die Frau zu werden, die andere in ihr

sehen. Sie trägt die Haare raspelkurz, schwärmt

für Jennifer, Muriel und Roos. Eine endgültige

Antwort zu ihrer sexuellen Identität hat sie nicht,

gerade deswegen aber die wildeste, witzigste

Geschichte darüber.

Frisch und entwaffnend schreibt Tobi Lakmaker

von den Räumen zwischen Weiblichkeit und

Männlichkeit, von fluider Identität – und davon,

dass wahre Intimität dort beginnt, wo wir alle

Kategorien vergessen.

© Willemieke Kars

Tobi Lakmaker, geboren 1994 in Amsterdam, hieß noch Sofie

Lakmaker, als »Die Geschichte meiner Sexualität« ihn in den Niederlanden

zum Shootingstar machte. Die Vogue kürte ihn zum

literarischen Talent 2021, die Filmrechte an seinem Debüt verkauften

sich im Nu. Lakmaker schreibt Kolumnen für De Groene

Amsterdammer und LINDA.meiden. Er lebt mit seiner Freundin

und deren Kindern in Amsterdam.

Tobi Lakmaker

Die Geschichte meiner Sexualität

Roman

Aus dem Niederländischen von Christina Brunnenkamp

Deutsche Erstausgabe

12,8 × 21,0 cm | ca. 224 S. | Hardcover

WG 1112 (Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945))

20,– € (D) | 20,60 € (A)

ISBN 978-3-492-07142-0

Erscheint am 27. Januar 2022

9 783492 071420


18

»Folgt das Leben der Kunst,

entsteht Kunstleben.«

»Die Welt der Kunst & Fantasie ist die wahre, the rest

is a nightmare.« Arno Schmidt

Eckhart Nickel wollte in seiner Jugend unbedingt Maler werden,

hat dann begeistert Kunstgeschichte studiert und legt

nun mit »Spitzweg« den literarischen Beweis dafür vor, dass

beides nicht umsonst war. Ein spannender Roman darüber,

wie fatal die Leidenschaft des Menschen für die Kunst enden

kann, der noch dazu auf einer wahren Geschichte fußt: wie der

Brief eines alten Schulfreundes aus der Haftanstalt das Leben

des Helden verändert.

Eckhart Nickel

Von unterwegs

20,– € (D) | 20,60 € (A)

ISBN 978-3-492-07087-4

9 783492 070874

Eckhart Nickel

Hysteria

Roman

11,– € (D) | 11,40 € (A)

ISBN 978-3-492-31461-9

9 783492 314619


Spitzentitel

19

ı Zwei flamboyante Männer als ahnungslose Erfüllungsgehilfen

weiblicher Masterpläne

ı »Eckhart Nickel ist ein wortgewandter Fabulierer.« DLF

Lesereise

»Ich habe mir nie viel aus Kunst gemacht.« So

offenbart sich der Erzähler und berichtet davon,

wie Carl, bewunderter Freund, ihn mit seiner

Spitzweg-Begeisterung vom Gegenteil überzeugt.

Als seine Passion so weit geht, dass er

auch vor einem Verbrechen nicht zurückschreckt,

wird die einstige Schülerfreundschaft

auf ihre schwerste Probe gestellt. Eine dramatische

Suche beginnt, bei der eine kluge Frau die

Fährten legt.

Eckhart Nickel erzählt wie in »Hysteria« die

Geschichte einer Obsession: War darin von der

Natur nur noch künstliche Reproduktion übrig,

wird nun die Kunst zur zweiten Natur des Menschen.

Eine raffinierte Kritik an der Bildvergötterung

der sozial verwahrlosten Digitalgesellschaft

und ihrer allmächtigen Instagrammatik.

© Fabian Zapatka

Eckhart Nickel debü tierte mit dem Erzä hlband »Was ich davon

halte« und leitete mit Christian Kracht die Literaturzeitschrift

Der Freund. »Hysteria« wurde beim Ingeborg-Bachmann-Bewerb

ausgezeichnet und stand auf der Longlist des Deutschen Buchpreises.

Eckhart Nickel

Spitzweg

Roman

Originalausgabe

12,8 × 21,0 cm | ca. 256 S. | Hardcover mit

Schutzumschlag

WG 1112 (Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945))

22,– € (D) | 22,70 € (A)

ISBN 978-3-492-07143-7

Erscheint am 28. April 2022

9 783492 071437


20

Fragile Identitäten zwischen

Zärtlichkeit & Gewalt

ı Ein filigranes Porträt queeren Verlangens

ı »Taylor hat sich als herrlich origineller Erzähler etabliert.« Vogue

ı Booker Prize Shortlist 2020 für »Real Life«

Euphorische US-

Presse

Ein junger queerer Mann lässt sich mit einem Tänzerpaar

ein und ahnt nichts von der toxischen Eifersucht,

die bald in der Affäre schwelt. Eine Familie zerstreitet

sich wegen der Homosexualität des abwesenden Sohnes.

Ein Junge erfährt an seinem 17. Geburtstag, dass

sein bester Freund eine Mitschülerin vergewaltigt hat.

Und versteht: Es gibt Schlimmeres, als allein erwachsen

zu werden.

Man liest Taylors Storys mit angehaltenem Atem, weil

das Unheil jederzeit durch die zarte Schicht des Alltags

zu brechen droht. Hier spricht ein Autor, der die amerikanische

Literatur über Jahre hinweg prägen wird.

© Bill Adams

Brandon Taylor

Vor dem Sprung

Storys

Aus dem amerikanischen Englisch von Maria

Hummitzsch und Michael Schickenberg

Deutsche Erstausgabe

12,8 × 21,0 cm | ca. 320 S. | Hardcover mit

Schutzumschlag

WG 1112 (Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945))

22,– € (D) | 22,70 € (A)

ISBN 978-3-492-05957-2

Erscheint am 31. März 2022

9 783492 059572

Brandon Taylor, geb. 1989 in Alabama, legte mit »Real Life« sein

gefeiertes Debüt vor. Er schreibt literarische Essays für The New York

Times, O: The Oprah Magazine & The New Yorker. 26 Medien zählen

»Vor dem Sprung« zu den wichtigsten Büchern 2021.

Brandon Taylor

Real Life

Roman

12,– € (D) | 12,40 € (A)

ISBN 978-3-492-31877-8

Erscheint am 26. Mai 2022

9 783492 318778


Vom Altern einer Ehe und der

ewigen Jugend

21

ı Beißend komische Tirade auf den narzisstischen Fitnesskult unserer Zeit

ı »Shriver scheint uns immer ein paar Schritte voraus zu sein.« NYT Book

Review

Unser

Lesetipp!

»Ich habe beschlossen, einen Marathon zu laufen«, verkündet

Remington Alabaster, noch bevor er ein einziges

Mal joggen war. Seine Frau Serenata dagegen hat

fast alle Sportarten dieser Welt ausprobiert, bis eine

Arthrose sie zur Untätigkeit verdammte. Bleiben ihrem

Mann nur deswegen so viel Kraft und Elan, weil er sie

sich 64 Jahre lang aufgespart hat? Serenatas Belustigung

weicht bald dem puren Entsetzen.

Scharfzüngig und beschwingt schildert Lionel Shriver

den Verfall unserer Körper und entwirft ein herrlich

eigensinniges Paar, dessen Ehe durch einen aberwitzigen

Entschluss ins Wanken gerät.

© Mark Kohn

Lionel Shriver, geboren 1957, wurde für ihren in 25 Sprachen übersetzten

Roman »Wir müssen über Kevin reden« mit dem Orange

Prize geehrt. Auch »Liebespaarungen« erhielt weltweit höchstes Kritikerlob

und stand über Wochen auf den Bestsellerlisten.

9 783492 318792

Lionel Shriver

Die perfekte Freundin

10,– € (D) | 10,30 € (A)

ISBN 978-3-492-31879-2

Erscheint am 24. Februar 2022

Lionel Shriver

Eine amerikanische Familie

Roman

12,– € (D) | 12,40 € (A)

ISBN 978-3-492-31400-8

9 783492 314008

Lionel Shriver

Die Letzten werden die Ersten sein

Roman

Aus dem amerikanischen Englisch von Bettina

Abarbanell und Nikolaus Hansen

Deutsche Erstausgabe

13,8 × 22,0 cm | ca. 400 S. | Hardcover mit

Schutzumschlag

WG 1112 (Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945))

22,– € (D) | 22,70 € (A)

ISBN 978-3-492-07111-6

Erscheint am 26. Mai 2022

9 783492 071116


22

Liebe und Loyalität in Zeiten

des Krieges

9 783492 070904

9 783492 316422

9 783492 310796

9 783492 307543

Joël Dicker

Das Geheimnis von Zimmer 622

Roman

25,– € (D) | 25,70 € (A)

ISBN 978-3-492-07090-4

Joël Dicker

Das Verschwinden der Stephanie

Mailer

Roman

12,– € (D) | 12,40 € (A)

ISBN 978-3-492-31642-2

Joël Dicker

Die Geschichte der Baltimores

Roman

12,– € (D) | 12,40 € (A)

ISBN 978-3-492-31079-6

Joël Dicker

Die Wahrheit über den Fall Harry

Quebert

Roman

12,– € (D) | 12,40 € (A)

ISBN 978-3-492-30754-3


Spitzentitel

23

ı Joël Dickers preisgekrönter erster Roman

endlich auf Deutsch

ı Für Fans von »Imitation Game« und »Die

dunkelste Stunde«

ı Gesamtverkauf über 750.000 Ex.

Joël Dickers

Debütroman

1940 verlässt der junge Paul-Emile überstürzt

seine Heimatstadt Paris. Nicht einmal sein Vater

weiß, wohin er geht. Denn Paul schließt sich

einer geheimen Spionageeinheit an, die Winston

Churchill persönlich ins Leben gerufen hat. Mit

einer Handvoll französischer Freiwilliger, Stan,

Gros, Flaron, Cucu und Laura, lehrt man ihn die

Kunst des geheimen Krieges. Die Aufträge sind

gefährlich, und die Missionen scheinen nie zu

enden. So wird ihnen die Gruppe zur zweiten

Familie, in der Loyalität, Sicherheit, Freundschaft

und Liebe alle zusammenschweißen. In der Hoffnung,

gemeinsam die letzte Mission zu überstehen.

– Joël Dicker zieht uns hinein in die Psychologie

einer geheimen Einheit und erzählt ein

faszinierendes Kapitel europäischer Geschichte.

© Valery Wallace/Studio CYAN

Joël Dicker, 1985 in Genf geboren, erlangte mit seinem zweiten

Roman »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert« Weltruhm

und wurde für seine Romane vielfach preisgekrönt. 2010

erschien sein Debüt »Die letzten Tage unserer Väter« auf Französisch

und liegt nun endlich auch auf Deutsch vor.

Joël Dicker

Die letzten Tage unserer Väter

Roman

Aus dem Französischen von Amelie Thoma und

Michaela Meßner

Deutsche Erstausgabe

13,8 × 22,0 cm | ca. 432 S. | Hardcover

WG 1112 (Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945))

24,– € (D) | 24,70 € (A)

ISBN 978-3-492-07138-3

Erscheint am 28. April 2022

9 783492 071383


24

Unsere Bestseller und Empfehlungen

9 783492 070683

9 783492 070522

9 783492 056786

Edgar Rai

Ascona

Roman

22,– € (D) | 22,70 € (A)

ISBN 978-3-492-07068-3

Didi Drobna

Was bei uns bleibt

Roman

20,– € (D) | 20,60 € (A)

ISBN 978-3-492-07052-2

Edward St Aubyn

Dilemma

Roman

24,– € (D) | 24,70 € (A)

ISBN 978-3-492-05678-6

9 783492 070416

9 783492 070676

9 783492 070621

Jacqueline Woodson

Alles glänzt

Roman

22,– € (D) | 22,70 € (A)

ISBN 978-3-492-07041-6

Frédéric Beigbeder

Der Mann, der vor Lachen weinte

Roman

22,– € (D) | 22,70 € (A)

ISBN 978-3-492-07067-6

Veit Heinichen

Entfernte Verwandte

Commissario Laurenti ahnt Böses

20,– € (D) | 20,60 € (A)

ISBN 978-3-492-07062-1


25

9 783492 059831

9 783492 070164

9 783492 070904

Daniel Birnbaum

Dr. B.

Roman

24,– € (D) | 24,70 € (A)

ISBN 978-3-492-05983-1

Dai Sijie

Die lange Reise des Yong Sheng

Roman

24,– € (D) | 24,70 € (A)

ISBN 978-3-492-07016-4 | ET: 03.01.2022

Joël Dicker

Das Geheimnis von Zimmer 622

Roman

25,– € (D) | 25,70 € (A)

ISBN 978-3-492-07090-4

9 783492 070645

9 783492 063159

9 783492 059848

Jan Weiler, Till Hafenbrak (Ill.)

Die Ältern

15,– € (D) | 15,50 € (A)

ISBN 978-3-492-07064-5

Heinrich Steinfest

Die Möbel des Teufels

Frau Wolf und Cheng ermitteln

16,– € (D) | 16,50 € (A)

ISBN 978-3-492-06315-9

Giuseppe Tomasi di Lampedusa

Der Leopard

Roman

24,– € (D) | 24,70 € (A)

ISBN 978-3-492-05984-8


28

Unsere Doppelleben in den

sozialen Medien

»In dem Debüt dieser streitlustigen amerikanischen

Kritikerin kämpft eine junge Frau in der Social-Media-

Ära damit, wer sie eigentlich ist.« THE OBSERVER

»Entlarvt (...) die trügerische, selbstverherrlichende Absurdität

des Online-Lebens (…). Zeigt anhand eines eingeschworenen

Lügners die peinliche Wahrheit des Social-Media-Zeitalters.

Das trügerische Posieren, die unendlich oft geklonte politische

Empörung: Das alles wird hier vorgeführt. Ein geistreicher

Roman, der diesen Teil der Internet-Welt besser einfängt als

jedes andere Buch, das ich gelesen habe.« THE WASHINGTON

POST


Spitzentitel

29

ı Ein aufsehenerregendes Debüt: Schon zur US-

Publikation in der hiesigen Presse gefeiert

ı Hochintelligente Liebesgeschichte zwischen

Berlin und Brooklyn

Literarisches

Debüt

Eine junge Frau entdeckt, dass ihr Freund höchst

erfolgreich als Anonymus im Netz Verschwörungstheorien

schmiedet und verbreitet. Sie will

sich von ihm trennen, aber während sie noch

mit dem Wie ringt, erreicht sie die Nachricht

von seinem Tod. Wie trauert man um jemanden,

den man vielleicht sogar geliebt, aber eindeutig

nicht gekannt hat? Wer war dieser Mann? Und

wer ist sie selbst? Ob in Brooklyn oder Berlin —

die Heldin dieses gefeierten Debüts muss sich

offensichtlich zunächst einmal selbst (er)finden.

Von der New York Times zum Editor's Choice

gekürt, wurde der Roman in den USA über Nacht

zum Bestseller und Liebling der Independent

Bookstores.

»Nach diesem Roman will ich mit der Wirklichkeit

nichts mehr zu tun haben!« Zadie Smith

© Pete Voelker

Lauren Oyler wuchs in West Virginia auf. Sie studierte in Yale und

lebt derzeit in Ithaca, New York. In den USA hat Lauren Oyler als

Literaturkritikerin Blitzkarriere gemacht — ihr unverstellter Blick

ist gerühmt und gefürchtet. »Fake Accounts« ist ihr Debütroman.

Lauren Oylers zweite Heimat ist Berlin, sie spricht sogar

Deutsch.

Lauren Oyler

Fake Accounts

Roman

Aus dem Englischen von Bettina Abarbanell

Deutsche Erstausgabe

12,8 × 21,0 cm | ca. 320 S. | Hardcover mit

Schutzumschlag

WG 1112 (Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945))

24,– € (D) | 24,70 € (A)

ISBN 978-3-8270-1423-8

Erscheint am 24. Februar 2022

9 783827 014238


30

Ein Blick, dem etwas folgen wird

ı Ein Roman über Liebe, die Kunst und eine ganz besondere Freundschaft

ı Das vielversprechende Debüt einer neuen, sehr jungen Stimme

Eine

Entdeckung!

Als Charlotte überraschend vor der eigenen Haustür

ihrem Dozenten in die Arme läuft, ahnt sie nicht, dass

dieser sie bereits seit Wochen aus der gegenüberliegenden

Wohnung des Berliner Mietshauses beobachtet.

Wolfgang hingegen sieht in ihr das Mädchen aus einem

Vermeer-Gemälde und fühlt sich inspiriert. Katharina

Korbach erzählt eine hinreißende Geschichte von einsamen

Seelen, die das Glück in der Großstadt suchen

und eine fragile Verbindung miteinander eingehen.

Das souveräne Debüt einer beeindruckenden neuen

Stimme – es handelt von Menschen, die wir besser kennen,

als wir zugeben würden.

© Benedikt Korbach

Katharina Korbach

Sperling

Roman

Originalausgabe

12,8 × 21,0 cm | ca. 352 S. | Hardcover mit

Schutzumschlag

WG 1112 (Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945))

22,– € (D) | 22,70 € (A)

ISBN 978-3-8270-1448-1

Erscheint am 10. März 2022

9 783827 014481

Katharina Korbach, geboren 1995 in Wiesbaden, studierte Kulturwissenschaften

und Angewandte Literaturwissenschaft in Lüneburg,

St. Andrews und Berlin. Für ihre Erzählungen wurde sie vielfach ausgezeichnet.

Sie lebt in Berlin.

Clemens J. Setz über »Sperling«:

»Ein leuchtender Großstadtroman über Liebe, Scham und

Wegfindung, von der – wie man sie später vielleicht nennen

wird – großen ›Epikerin der Selbstachtung‹, der poetischen

Fürsprecherin all jener, die sich selbst in ihr eigenes bestgehütetes

Geheimnis verwandelt haben.«


Fehler, im Namen der Liebe

begangen

31

ı Die einfühlsame Geschichte eines sehr komplexen Mutter-Tochter-Verhältnisses

ı Nach »Der Besuch« der neue Roman einer der besten Autorinnen

Israels

Mütter und

Töchter

In Holland, 5000 Kilometer von ihrer Heimat Israel entfernt,

steht eine Frau allein auf einer dunklen Straße

und sieht durch die erleuchteten Fenster ins Innere

eines Hauses. Die beiden Mädchen, die sie dort beim

Spielen beobachtet, sind die Kinder ihrer einzigen

Tochter, ihre Enkel, denen sie noch nie begegnet ist...

Hila Blum zeigt uns mit Empathie und chirurgischer

Präzision eine Frau, die irgendwann einsehen muss,

das man das Schicksal seiner Kinder nicht lenken kann

— wie sehr man sie auch liebt.

© Omer Armoni

Hila Blum, 1969 in Jerusalem geboren, lebte auf Hawaii, in Paris und

New York. Sie war als Journalistin tätig und arbeitet seit vielen Jahren

als Lektorin. Hila Blum lebt mit ihrer Familie in der Nähe von

Jerusalem.

»Als ich dieses Buch las, spürte ich, dass sich in der

israelischen Literatur etwas Neues, Wunderbares

ereignet hat.« Neri Livne, HAARETZ

»Eine Frau beobachtet heimlich ihre Enkelinnen, die sie

nicht kennt. Was für eine glänzende Eröffnung eines

Romans: Wir wollen wissen, was sie entfremdet und ferngehalten

hat. Wie die Verbindung zu ihrer Tochter gelöst

wurde. Wir wollen eine Erklärung, eine Lösung, eine solide

Verurteilung. Aber dieses Buch schlägt stattdessen weise

die zarten Saiten an, die Eltern und ihre Kinder verbinden,

stimmt sie genau und erzeugt so eine ebenso quälende wie

verführerische Melodie.« Yediot Aharonot

Hila Blum

Wie man seine Tochter liebt

Roman

Aus dem Hebräischen von Ruth Achlama

Deutsche Erstausgabe

12,8 × 21,0 cm | ca. 320 S. | Hardcover mit

Schutzumschlag

WG 1112 (Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945))

24,– € (D) | 24,70 € (A)

ISBN 978-3-8270-1457-3

Erscheint am 27. Januar 2022

9 783827 014573


32

Das Browser-Fenster zum Hof

Pressestimmen zum Debüt ›Pixeltänzer‹:

»Hier versucht eine Autorin etwas wirklich Neues. Witzig, überraschend,

unterhaltsam.« Insa Wilke, WDR3, Gutenbergs Welt

»Wie Berit Glanz in ihrem ersten Roman diese Verknüpfung der

beiden Welten scheinbar mühelos gelingt, (...) das ist großartig

und ermutigend.« Volker Weidermann, SPIEGEL ONLINE

»Geschickt führt Berit Glanz (...) Virtuelles und Reales immer

enger zusammen und schafft damit einen gelungenen Kommentar

zu digitalen (Fehl-)Entwicklungen unserer Zeit.« Julie

August, BÜCHERSCHAU


Spitzentitel

33

ı Über die prekäre Schattenwelt hinter der

schillernden Fassade des World Wide Web

ı Ein packender Roman über die Folgen der

Digitalisierung unseres Lebens

Schöne digitale

neue Welt

Die junge Mutter Tiff muss sich mit schlecht

bezahlten Online-Jobs für die Plattform Automaton

durchschlagen, da sie wegen einer Angststörung

ihre Wohnung kaum verlassen kann. Dass

der Konzern ihre Arbeit als Leistung einer KI

teuer verkauft, beginnt sie erst zu ahnen, als sie

über ihr Browserfenster Zeugin eines Verbrechens

wird und niemandem davon erzählen darf.

Mit Hitchcock-artiger Spannungsführung zeichnet

Berit Glanz eine prekäre Schattenwelt hinter

all der Technik, die unseren Alltag als User

beherrscht. Ein visionärer Roman, der zwischen

der Klaustrophobie der eigenen vier Wände und

den Hanffeldern Kaliforniens spielt und den Blick

richtet auf neue Ausbeutungsverhältnisse und

die Chancen virtueller Solidarität.

© María Rúnarsdóttir

Berit Glanz, geboren 1982, hat Theaterwissenschaft und Skandinavistik

in München, Stockholm und Reykjavík studiert. 2017

gewann sie den Literaturpreis Mecklenburg-Vorpommern.

Ihr Debüt »Pixeltänzer« (2019) war für den aspekte-Literatur-

Preis nominiert und wurde mit dem Hebbel-Preis 2020 ausgezeichnet.

Für ein Projekt zu KI erhielt sie die Bremer Netzresidenz

2020. Mehr unter www.beritglanz.de.

Berit Glanz

Automaton

Roman

Erstausgabe Berlin Verlag

12,8 × 21,0 cm | ca. 256 S. | Hardcover mit

Schutzumschlag

WG 1112 (Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945))

22,– € (D) | 22,70 € (A)

ISBN 978-3-8270-1438-2

Erscheint am 24. Februar 2022

9 783827 014382


34

Am Ziel einer langen Reise in das

Herz der Fiktion

ı Ein atemberaubender Trip zu Schauplätzen und Figuren der großen

südamerikanischen Erzähler

ı Das Spiel mit den grenzenlosen Möglichkeiten der Literatur

Ein geniales

Abenteuer

In einer Pension des uruguayischen Grenzortes Santa

María blickt der österreichische Exilschriftsteller Kutzenberger

plötzlich in den Mündungslauf einer Pistole.

So beginnt »Kilometer null« und nimmt die Leser mit

auf eine Achterbahnfahrt, die ihren unfreiwilligen Helden

quer durch den südamerikanischen Kontinent und

tief in dessen Weltliteratur hinein führt. Ein neuer Wurf

des gleichnamigen Autors Stefan Kutzenberger, ein wildes,

bewegendes und ausgelassenes Buch, das ins

Herz unserer immer unwirklicher erscheinenden

Gegenwart trifft und mitreißend beweist: Literatur

kann alles.

© Kaia Kutzenberger

Stefan Kutzenberger

Kilometer null

Roman

Originalausgabe

12,8 × 21,0 cm | ca. 352 S. | Hardcover mit

Schutzumschlag

WG 1112 (Belletristik/Gegenwartsliteratur (ab 1945))

22,– € (D) | 22,70 € (A)

ISBN 978-3-8270-1441-2

Erscheint am 31. März 2022

9 783827 014412

Stefan Kutzenberger, geb. 1971 in Linz, studierte in Wien, Buenos

Aires, Lissabon und London und lebt heute als Schriftsteller, Kurator

und Literaturwissenschaftler in Wien. 2018 erschien sein Debüt

»Friedinger«, 2020 folgte der Roman »Jokerman«.

Stefan Kutzenberger

Jokerman

Roman

22,– € (D) | 22,70 € (A)

ISBN 978-3-8270-1424-5

9 783827 014245


35

Unsere Bestseller und Empfehlungen

9 783827 014221

9 783827 014405

9 783827 014306

Steven Hall

Maxwells Dämon

Roman

26,– € (D) | 26,80 € (A)

ISBN 978-3-8270-1422-1 | ET: 28.10.2021

Husch Josten

Eine redliche Lüge

Roman

20,– € (D) | 20,60 € (A)

ISBN 978-3-8270-1440-5

Willy Vlautin

Nacht wird es immer

Roman

25,– € (D) | 25,70 € (A)

ISBN 978-3-8270-1430-6

9 783827 014016

9 783827 014467

9 783827 014337

Margaret Atwood

Survival

Ein Streifzug durch die kanadische Literatur

22,– € (D) | 22,70 € (A)

ISBN 978-3-8270-1401-6

Margaret Atwood

Die Kunst des Kochens und Auftragens

Gesammelte Erzählungen

30,– € (D) | 30,90 € (A)

ISBN 978-3-8270-1446-7

Christian Dittloff

Niemehrzeit

Das Jahr des Abschieds von meinen Eltern

20,– € (D) | 20,60 € (A)

ISBN 978-3-8270-1433-7

9 783827 013828

9 783492 317870

9 783492 317672

Alice Zeniter

Kurz vor dem Vergessen

Roman

22,– € (D) | 22,70 € (A)

ISBN 978-3-8270-1382-8

Jan Peter Bremer

Der junge Doktorand

Roman

12,– € (D) | 12,40 € (A)

ISBN 978-3-492-31787-0

Ann Patchett

Bel Canto

Roman

12,– € (D) | 12,40 € (A)

ISBN 978-3-492-31767-2


Ihre Buchhandlung ist in:

Ihr Verlagsvertreter:

Ihre Buchhandlung ist in:

Ihr Verlagsvertreter:

DEUTSCHLAND

Vertretergebiet Nord

Schleswig-Holstein, Hamburg,

Bremen, Niedersachsen

Bettina Seifert

Cotheniusstr. 4 · 10407 Berlin

Tel. (030) 43 65 93 00 · Fax (030) 43 65 93 01

Bettina.Seifert@buchart.org

Vertretergebiet Südwest

Baden-Württemberg

Oliver Buhl

Schwibbogengasse 16 · 74206 Bad Wimpfen

Tel. (07063) 932408 · Fax (07063) 932409

Oliver.Buhl@Piper.de

Vertretergebiet West

Nordrhein-Westfalen

Britta Albrecht

Friedhofstr. 2 · 76833 Böchingen

Tel. (06341) 3893044 · Fax (06341) 3881034

Britta.Albrecht@Piper.de

Vertretergebiet Süd

Bayern

Ulrich Hoffmann

Wendl-Dietrich-Str. 14 · 80634 München

Tel. (089) 20 06 03 37 · Fax (089) 20 06 03 38

Vertreterbuero.Hoffmann@gmx.de

Vertretergebiet Ost

Ute Koenig

Berlin, Brandenburg, Mecklenburg- Fasanenstraße 49 · 10719 Berlin

Vorpommern, Sachsen,

Tel. (030) 44 04 69 62 · Fax (030) 4 42 59 23

Sachsen-Anhalt, Thüringen Ute.Koenig@Piper.de

SCHWEIZ

Sebastian Inhauser

Alte Feldeggstr. 16c · 8008 Zürich

Tel. +41 (44) 420 10 55

S.Inhauser@hispeed.ch

Vertretergebiet Mitte

Hessen, Rheinland-Pfalz,

Saarland, Luxemburg

Maria Köpp · c/o VertreterServiceBuch

Schwarzwaldstr. 42 · 60528 Frankfurt

Tel. (069) 95 52 83 23 · Fax (069) 95 52 83 10

Koepp@vertreterservicebuch.de

ÖSTERREICH

ITALIEN Südtirol

Marlene Pobegen und Günther Staudinger

Buchnetzwerk Verlagsvertretung

Gußriegelstr. 17/6/1 · 1100 Wien

Tel. +43 1 20 88 346 · Fax +43 1 25 33 03 39 936

Office@Buchnetzwerk.at

Sortimentsbuchhandel

Kirsten Hartmann

Tel. (089) 38 18 01- 81 · Fax (089) 38 18 01- 68

Kirsten.Hartmann@Piper.de

Bahnhofs- und

Flughafenbuchhandel

Pressegrosso/Rackjobbing

Sara von Oepen

Tel. (089) 38 18 01- 592 · Fax (089) 38 18 01- 68

Sara.Oepen@Piper.de

Anne Heimisch

Tel. (089) 38 18 01- 520 · Fax (089) 38 18 01- 68

Anne.Heimisch@Piper.de

Versand- und Internetbuchhandel

Barsortimente, Industriegeschäft

Andreas Wetekam

Tel. (089) 38 18 01- 477 · Fax (089) 38 18 01- 68

Andreas.Wetekam@Piper.de

Anne Möhle

Tel. (089) 38 18 01- 472 · Fax (089) 38 18 01- 68

Anne.Moehle@Piper.de

E-Book-Plattformen

Julia Wilbig

Tel. (089) 38 18 01-41 · Fax (089) 38 18 01-68

Julia.Wilbig@Piper.de

Sortimenterservice

Tel. (089) 38 18 01- 48 · Fax (089) 38 18 01- 68

Sales@Piper.de

Telefonverkaufsteam

und Büchertische

Buch- und Mediendienst

Georgenstr. 4 · 80799 München

Tel. (089) 20 609 65- 0 · Fax (089) 20 609 65- 400

Kundenbetreuung@buch-mediendienst.de

Kundenmanagement

ÖSTERREICH & SCHWEIZ

SONSTIGES AUSLAND

Anne Möhle

Tel. (089) 38 18 01- 472 · Fax (089) 38 18 01- 68

Anne.Moehle@Piper.de

Piper Verlag GmbH

Georgenstraße 4

80799 München

Postfach 40 14 60

80714 München

Tel. (089) 38 18 01- 0

Fax (089) 33 87 04

Info@Piper.de

www.piper.de

www.facebook.com/piper.verlag

www.twitter.com/piperverlag

www.instagram.com/piperverlag

www.youtube.com/piperverlaggmbh

www.piper-fantasy.de

www.facebook.com/Piper.Fantasy

www.twitter.com/PiperFantasy

Leitung Verkauf und Vertrieb:

Sabrina Lessnig

Tel. (089) 38 18 01- 44 · Fax (089) 38 18 01- 68

Sabrina.Lessnig@Piper.de

Leitung Marketing:

Jennifer Maurer

Tel. (089) 38 18 01- 63 · Fax (089) 38 18 01- 591

Jennifer.Maurer@Piper.de

Marketing:

Anna Viehbeck

Tel. (089) 38 18 01- 535 Fax (089) 38 18 01- 591

Anna.Viehbeck@Piper.de

Leitung Lizenzen & Foreign Rights:

Sven Diedrich

Tel. (089) 38 18 01- 26 · Fax (089) 38 18 01- 272

Sven.Diedrich@Piper.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/

Veranstaltungen:

Leitung

Eva Brenndörfer

Tel. (089) 38 18 01- 25/-38

Eva.Brenndoerfer@Piper.de

Presse

Stefanie Hoever

Tel. (089) 38 18 01-39

Stefanie.Hoever@Piper.de

Veranstaltungen

Stefanie Frühauf

Tel. (089) 38 18 01- 37

Stefanie.Fruehauf@Piper.de

Presse und Veranstaltungen

Berlin Verlag

Swea Starke

Tel. (030) 44 38 45-55

Swea.Starke@Berlinverlag.de

Alle Bestellungen für die Verlage Aladin,

Allegria, arsEdition, Berlin Verlag, Carlsen,

Carlsen Comic, Carlsen Manga, Chicken

House, Econ, Eisele, Esslinger, FinanzBuch

Verlag, Gabriel, Hörbuch Hamburg, ivi, LAGO,

List, Malik, Malik National Geographic, mi-

Wirtschaftsbuch, mvg-Verlag, Nelson, Osterwold

audio, Papermoon, Pendo, Piper, Piper

Fantasy, Piper Taschenbuch, Planet!, Plötz&

Betzholz, Propyläen, Redline, riva, Sanssouci,

Silberfisch, Thiele Verlag, Thienemann, Ullstein,

ullstein extra, ullstein fünf, Ullstein & List

Taschenbuch und you & ivi werden von

der Versand- und Faktur gemein schaft

Distribook ge mein schaft lich fak turiert,

verpackt und verschickt.

Stand: Oktober 2021.

Preis änderungen und Irrtümer vorbehalten.

Die € (A)-Preise wurden von unserem Auslieferer als

sein gesetzlicher Letzt verkaufspreis in Österreich

angegeben.

Diese Vorschau wurde gedruckt

von FIBO DRUCK- UND VERLAGS GMBH.

Rezensionsanforderungen

press@Piper.de

DEUTSCHLAND

Distribook

Bonnier Media

Deutschland GmbH

Bestellung

Industriestraße 23

70565 Stuttgart

Gebührenfreie Serviceund

Bestellhotline:

Tel. 08 00- 661 11 99

Fax (07 11) 78 99- 10 10

service@distribook.de

www.distribook.de

REMITTENDEN

Distribook

Remittendenabteilung VA

c/o Zeitfracht GmbH

Ferdinand-Jühlke-Str. 15

99095 Erfurt

ÖSTERREICH

Mohr Morawa

Buchvertrieb GmbH

Sulzengasse 2

1230 Wien

Tel. +43 1 680- 14- 0

Fax +43 1 688- 71- 30

oder 689- 68- 00

bestellung@mohrmorawa.at

SCHWEIZ

Buchzentrum AG

Industriestr. Ost 10

CH-4614 Hägendorf

Tel. +41 (62) 209 26 26

Fax +41 (62) 209 26 27

kundendienst@buchzentrum.ch

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!