und Umweltschutz in Filderstadt 2009 - Stadt Filderstadt

filderstadt.de

und Umweltschutz in Filderstadt 2009 - Stadt Filderstadt

Von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommene

Arbeitseinsätze für die Natur im Landschaftsschutzgebiet

„Auf der Heid“ beim Altenzentrum

St. Vinzenz Plattenhardt

Johann Gruber,

Ehrenvorsitzender des Schwäbischen Albvereins, Ortsgruppe Plattenhardt

Ehemals, in den 50iger Jahren, war der hintere Teil des Landschaftsschutzgebiets

eine Hunderennbahn, die heute – nach dem

Verfall und der Zurückeroberung durch die Natur – zum Naturdenkmal

erklärt ist. Nach Rückschneidung der Verbuschung und Ausholzung

hoffen wir, dass ehemalige Orchideenstandorte wieder aufleben.

Im vorderen Teil des Landschaftsschutzgebietes befinden sich überwiegend

Wiesengrundstücke, in die starke Verbuschungen hineinwachsen. Sie

gehören zum Gebiet des Altenzentrums St. Vinzenz. Angelegte und

asphaltierte Spazierwege waren wegen Überwachsungen nicht mehr

begehbar. Bereits vor 25 Jahren haben die Biotopkartierer Filderstadt,

damals noch unter Anleitung von Herrn Alfred Schumacher, einen Teil des

großen Wiesengrundstückes mit Wacholderstauden ausgepflanzt.

Sozusagen auf dem Trockenrasen mit Erfolg eine Heidelandschaft angelegt.

Alle Arbeitsgeräte wurden aus Förder- und Preisgeldern bei landesweit

ausgeschriebenen Wettbewerben über Flora und Fauna von den Biotopkartierern

angeschafft. Die Wartung der Maschinen wird vom Bauhof der

Stadt Filderstadt geleistet. Die Kosten für die Betriebsstoffe übernimmt

ebenfalls die Stadt.

Willkommene Hilfe bei der Pflege des Trockenrasens ist die Plattenhardter

Schäferei Weinmann, dessen Schafherde jährlich zweimal den ebenen Teil

des Wiesengrundstückes beweidet.

Seit 1997 hat sich die Ortsgruppe Plattenhardt des Schwäbischen Albvereins

mit seinem damaligen Naturschutzwart Walter Adam, der in Zusammenarbeit

mit den Biotopkartierern Filderstadts die ehrenamtliche Arbeit in der

Landschaftspflege beim Altenzentrum St. Vinzenz übernommen hat, eingebracht.

Unter anderem sind Schutz und Pflege der Landschaft wichtige Ziele des

Schwäbischen Albvereins. Erst durch die intensive Kräfteunterstützung der

Albvereinler wird eine zügige und wirksame Landschaftspflege – bei der

88

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine