und Umweltschutz in Filderstadt 2009 - Stadt Filderstadt

filderstadt.de

und Umweltschutz in Filderstadt 2009 - Stadt Filderstadt

Naturdenkmals lautet: „Fleinsbach mit Gehölzsaum und Wiesen“. Die

Unterschutzstellung erfolgte, weil die im Filderraum selten gewordenen

Pflanzen und Tiere hier angetroffen werden können.

Das angrenzende Landschaftsschutzgebiet Filder ist in diesem Gebiet

anteilig etwa 19 Hektar groß und umfasst nachfolgend aufgeführte

Gewanne: Gehrn, Mühlwiesen, Mühläcker, Klinkernfeld und Katharinenäcker.

Die ökologisch wertvollen landschaftsprägenden Strukturen sollen

erhalten bleiben.

Die klimatische Ausgleichfunktion des unbebauten Geländes ist von großer

Bedeutung. Ein notwendiger Freiraum im dicht besiedelten Landkreis

Esslingen wird dadurch gewährleistet.

Die Mühle und die Müller

Im östlichen Teil des Tales liegt die Klinkermühle. Das Anwesen besteht aus

der Mühle selbst sowie aus Wohn- und Wirtschaftsgebäude. Das Wort Klinge

war für die ursprüngliche Wassermühle, zurückgehend auf das Jahr 1449,

namensgebend. Brotbeck hieß der erste Müller, der Name des folgenden

Straub. Heute mahlt das

Pächterehepaar Lethen

Weizen und Dinkel

längst mit elektrischer

Energie. Alljährlich veranstaltet

diese Familie

einen Tag der offenen

Tür. Die Mahlwerke und

Elevatoren werden den

Besuchern anschaulich

gezeigt. Die Gebrüder

Helmut und Walter Goll

sind jetzt Eigentümer

der Klinkermühle. Bei

Klinkermühle

meinen Rundgängen

traf ich öfters Herrn

Walter Goll, welcher mir gestattete, Flora und Fauna zu erforschen. Er zeigte

mir, wo der Mühlkanal verlief. Er gab gerne über die Geschichte des

Mühlbetriebes Auskunft. Auch erläuterte er mir den Baumbestand.

Ein Grüngürtel umschließt die Aue

Ende April stehen die Traubenkirschen in voller Blüte. Wenn anschließend

die Apfelbäume rosa blühen, setzen sie einen malerischen Akzent. Die

mächtigen Eschen am Nordsaum beim Mühlgraben verleihen der Aue ein

majestätisches Aussehen. Die Silberweiden am Fleinsbach bewahren mit

dem festen Wurzelwerk vor Erdabtragungen durch Hochwasser. Die

96

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine