22.10.2021 Aufrufe

Blickpunkt Nr2

Handballzeitung der HSG SZOWW

Handballzeitung der HSG SZOWW

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN
  • Keine Tags gefunden...

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

BLICKPUNKT

HSG SZ OWW –––––––––– NR.2SAISON21/22

23.10.21, 17:00, Ohrstedt

Männer1vs.TuSAumühle-Wohltorf

23.10.21, 19:00, Ohrstedt

Männer2vs.IFStjernenFlensborg

24.10.21, 16:00, Ohrstedt

MJAvs.RellingerTV



VORBERICHTE

M1 - Aumühler Füchse

Am 23.10. um 17:00 Uhr empfangen

wir die Aumühler Füchse in Ohrstedt

zu unserem ersten Heimspiel. Zu der

Ausgangslage vor dem Spiel: Dadurch,

dass unser Spiel gegen Oeversee

nochmal verschoben wurde, stehen

wir immer noch mit 0:2 Punkten

da und hoffen auf die ersten Pluspunkte.

DieFüchseausAumühlehatteneinen

Bombenstart und haben bereits gegen

jeden Gegner (außer uns) einmal

gespieltundgewonnen.Abervordem

Spiel kann man kalkulieren wie man

will. Unsere Aufgabe muss es sein, 60

Minuten lang zu zeigen, was wir können.VoralleminunserereigenenHalle.

Gerade deshalb hoffen wir auf

reichlich Unterstützung, eine geile

Stimmungunddieersten Punkte!

MJA - RELLINGER TV

EureMänner1

Am 25.09. war unser letztes Spiel. Der

Rellinger TV hatte sein letztes Spiel

am 19.09.2021! Vier bis fünf Wochen

kein Wettkampf. Umso interessanter

wird es am 24.10. werden, wenn es

danninderOhrstedterHeinrich-Carstensen

Halle um 16:00 Uhr um die

nächsten Punkte in der Oberliga

HH/SHgeht!Wirbegrüßendazurecht

herzlich unsere Gäste aus Rellingen

sowie das Schiedsrichtergespann

Kahlke/Otto.MoininOhrstedt!

Wir haben die Zeit gut genutzt und

uns neben den Handballeinheiten, in

den letzten vier Wochen mit zusätzlichen

„Spinning“ Einheiten fit gehalten.DasFitnessstudioViölhatunsdie

Möglichkeitgegebenundunseinwenig

auf den Spinningrädern gequält

;-). Danke für die unkomplizierte Unterstützung

und spontane Hilfe. Nun

gilt es endlich wieder da anzuknüpfen,wowirinHandewittaufgehörthaben.

Schnellen Handball aus einer

kompaktenAbwehrherauszuspielen

und dem Gegner von der ersten Sekunde

an keine Chance lassen. Doch

wird der Rellinger TV nicht zu unterschätzensein!AusbisherzweiSpielen

stehen sie mit 2:2 Punkten auf dem 7.

Tabellenplatz. Ein besonderes Augenmerk

müssen wir auf die Haupttorschützen

Harms und Möller richten.

WennwirsievonBeginnanaggressiv

bearbeiten haben wir gute Chancen,

die nächsten zwei Punkte in Ohrstedt

zubehalten.BisaufLinus(GuteBesserung)

wird unsere Bank voll besetzt

sein und wir werden wieder alles

„raushauen“,umeuchattraktivenund

schnellen Handball bieten zu können.

Dazu bedarf es natürlich auch der

lautstarken Unterstützung unserer

ZuschauerinderHalle.Wirzählenauf

euch.

EureMJA

LinusHansenbrenntaufdennächstenHeimsiegmitderMJA


DIE LAGEDERLIGEN

SH-Liga der Männer (Gruppe C)

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte

1 TuSAumühle-Wohltorf 3 3 0 0 91:70 6:0

2 MTVHerzhorn 2 1 0 1 51:42 2:2

3 MTVLübeck 2 1 0 1 48:56 2:2

4 HSGSZOWW 1 0 0 1 25:26 0:2

5 SGOeversee/Jarplund-Weding 2 0 0 2 41:62 0:4

Landesliga Nord der Frauen (Gruppe B)

Platz Mannschaft Spiele S U N Tore Punkte

1 HFFMunkbrarup 2 2 0 0 45:38 4:0

2 TSVWeddingstedt 3 2 0 1 78:61 4:2

3 HSGSZOWW 3 1 1 1 70:70 3:3

4 IFStjernenFlensborg 1 1 0 0 26:21 2:0

5 SGWIFTNeumünster 2 0 1 1 38:42 1:3

6 SGKollmar/Neuendorf 1 0 0 1 20:26 0:2

7 HSGJörl-DoppeleicheViöl 2 0 0 2 40:59 0:4





BERICHTEFRAUEN1

HSG SZOWW - SG WIFT NEUMÜNSTER

Am Freitagabend, den 01.10.2021,

stand unser erstes Heimspiel der SaisonundnachderlangenCorona-PausegegendieMädelsvonderSGWIFT

Neumünster an. Durch unseren großen

Kader von 17 Spielerinnen hatten

wir das Glück, dass die Bank voll besetztwar.Alle,auchdiedreiSpielerinnen,

die aussetzen mussten, waren

hochmotiviert,diesezweiPunktein

eigener Halle zu behalten.

Das Spiel begann durch den Anwurf

der Gegner. Wir erkämpften uns

schon im ersten Angriff den Ball und

hattensomitdieChanceaufdaserste

TorderPartie.Durcheinenrausgeholten

7-Meter konnte Marie den Ball

souverän im Tor unterbringen und so

führten wir 1:0. Nicht nur wir hatten

das Glück einen 7-Meter zu bekommen,

sondern auch die Gegner und

somit stand es nach drei Minuten 1:1.

Durch unsere starke Abwehrleistung

vergrößerten wir den Vorsprung auf

3:1. Ab der 11. Minute wendete sich

dann leider das Spiel, wir schlossen

unsereAngriffezufrühabundhatten

hinten in der Abwehr auch einige

Baustellen. Da wir leider in den 1gg1-

Situationen immer einen Tick zu spät

waren, hagelte es nur so 7-Meter, Verwarnungen

und Zeitstrafen gegen

uns. Wir konnten den Vorsprung der

Gäste leider nicht mehr aufholen und

gingen mit fünf Toren Rückstand in

dieHalbzeit.

Durch Hennings und Jorges AnspracheinderHalbzeit,habenwiralleden

Kopf nicht hängen gelassen. Denn,

wie gesagt, sollten die zwei Punkte

unbedingt in unserer Halle bleiben!

Wir gingen hochmotiviert in die 2.

Halbzeit und setzten nun nicht mehr

auf Rückraumwürfe, sondern nur

noch auf das 1gg1. So kämpften wir

unsaufein13:15andieGegnerran.Die

Stimmung in der Mannschaft war gigantisch.

Jeder kleine Sieg wurde sowohl

von den Feldspielerinnen, als

auch von der Bank gefeiert. Wir hatten

Bock und das merkte man auch

imSpiel.Sostandesinder50.Minute

endlich Unentschieden. Unsere Abwehr

stand wie eine eins und unsere

Angriffe gingen wir nun auch ruhiger

an. So konnten wir in der 54. Minute

endlich wieder die Führung übernehmen.

Diese Führung konnten wir

auchbiszur59.Minutehalten,jedoch

dachten sich die Schiedsrichter wohl,

dass acht 7-Meter gegen uns noch

nicht reichten und so bekamen die

Gegner 17 Sekunden vor Schluss natürlich

noch einen 7-Meter. Somit endetedasSpielmiteinemfürunsnicht

befriedigendem Unentschieden.

Schlussendlich hatten wir eine astreine

Abwehr und eine gigantische

Stimmung, sowohl auf dem Spielfeld

als auch auf der Bank. Wir holten den

RückstandvonfünfTorenaufundhatten

sehr viel Pech bezüglich 2-Minuten-Strafenund7-Metern.Ein7-Meter

Verhältnis von 3 zu 9 ist schon ziemlichextrem,vorallemwenneinigeabsolutunberechtigtwarenundbeiuns

einige nicht gepfiffen wurden.

Aber wir werden den Kopf nicht hängen

lassen und positiv an die kommenden

Aufgaben herangehen.

Wir gehen jetzt alle hochmotiviert in

die nächsten beiden Trainingswochen,

ehe das nächste Heimspiel gegen

die HSG Jörl/Viöl am ansteht.

Torschützen:

Tallin 4, Nele F. 4, Sina 3, Inga 3, Marie

2,Nane2,Rahel1,Finja1,Manu1


BERICHTEFRAUEN1

HSG SZOWW - HSG JÖRL VIÖL

Derbysieger,DerbysiegerHeyHey

Am 16.10..2021 war es endlich wieder

soweitundeshieß„Derbytime“gegen

die ersten Frauen aus Viöl. Wir waren

alle heiß und hatten Bock, die Partie

für zu gewinnen und die zwei Punkte

ineigenerHallezubehalten.

Wir starteten mit dem ersten Tor ins

Spiel, aber die erste Halbzeit war sehr

durchwachsen. Die Abwehr bekam

nicht die Festigkeit der vorangegangenen

Spiele und so ging es Tor um

Tor. Zum Ende der ersten Halbzeit lief

bei uns nicht all zu viel, sodass die ViölerMädelszwischenzeitlichinder22.

Minute mit drei Toren führten (10:13).

Bis zur Halbzeit kämpften wir uns

langsam wieder heran und gingen

mit einem Rückstand von 12:14 in die

Kabine.

konnten wieder in Führung gehen

und auch unsere Führung ein wenig

ausbauen.DasletzteTorerzielteManu

in der 59. Minute und am Ende konnten

wir das umkämpfte Derbyspiel

mit28:25gewinnen.

Danke an die zahlreichen Zuschauer

füreureUnterstützung!

Torschützen:

Tallin7,Manu4,Jule3,Marie3,Maja3,

Sina 2, Ami 2, Finja 1, Inga 1, Anike 1,

Nane1

EureFrauen1

In der Kabine gab es dann eine klare

Ansprache und motivierende Worte.

WirpushtenunsallenochmalgegenseitigfürdiezweiteHalbzeit.Wirwollten

das Ding unbedingt drehen und

gewinnen.

Wir kamen wacher aus der Kabine

und konnten in der 32. Minute zum

14:14 ausgleichen. Jetzt hieß es „Nerven

bewahren und kämpfen“. Es ging

weiterTorumTor.Inder38.Minuteerkämpften

wir dann unsere Erste 2-Tore-Führung,

doch Viöl kam immer

wieder ran. Es war Nervenkitzel bis

zum Ende. Bis zur 48. Minute führten

wir,ehedieGästedannzum22:22ausgleichenkönnte.

In den letzten zehn Minuten setzen

wir uns dann endlich durch und Viöl

kassierte somit viele Zeitstrafen. Wir

TallinsteuertesiebenTrefferzum

Siegbei





BERICHTEMÄNNER2

MÄNNER 2 - MTV SCHWABSTEDT

Vergangene Woche traten wir in der

ersten Runde des Kreispokals zu einem

echten Derby gegen den MTV

Schwabstedtan.

ZuerstmöchtenwirunsfürdieUnterstützung

unserer Fans bedanken! 150

Zuschauer haben sich unser Spiel angeschaut

& uns tatkräftig unterstützt,

was eine große Motivation war.

Die ersten sechs Minuten verlief das

Spiel noch ziemlich ausgeglichen.

Spielstand zu diesem Zeitpunkt 4:4.

Im Laufe der Zeit konnten wir unser

schnelles Spiel durchsetzen und uns

mit einigen schnellen Toren einen

deutlichen Vorsprung erkämpfen. Somit

stand es nach zwölf Minuten 11:4.

Wir spielten weiterhin mit 100% Biss,

um dieses Spiel noch deutlicher für

unszugestalten.EshatsehrvielSpaß

gemacht vor der bereits erwähnten

Kulisse zu spielen! Die Zuschauer habenunsnochweiterangetrieben.Wir

konnten uns regelrecht von den ersten

drei Spielen befreien und endlich

wieder konsequent Handball spielen,

was sich besonders im Angriff positiv

bemerkbar machte. Die Abwehr war

heute ähnlich dicht und gut aufgestellt,

wie in den Spielen zuvor. Unser

Mittelblock mit Henry und Jannik ist

hier besonders hervorzuheben. Zusammen

agieren sie wunderbar und

lassen kaum Gefahr durch die Mitte

zu. Wir schaffen es in der Abwehr

meistens so gut zu verschieben, dass

kaum Lücken entstehen und Spieler

entweder direkt festgemacht werden

oder ein zweiter unterstützt! Mit einem

bequemen 23:11-Polster konnten

wir in die Pause gehen.

Wichtig war es, im zweiten Durchgang

nicht leichtsinnig zu werden

undauchinderAbwehrweiterhinvoll

konzentriertzuWerkezugehen.

Dies konnten wir umsetzen und ließenindiesemSpielbiszumEndeabsloutnichts

mehr anbrennen.

Im Angriff müssen wir unsere beiden

Rückraumspieler Jannik und Luca erwähnen!

Die beiden haben ein super

Spielabgeliefertundkonntensatte24

Tore für unsere Mannschaft erzielen!

DasSpielendetenach60Minutenmit

einem Spielstand von 40:17 für uns!

Rundum war es ein Spiel mit einer

klasse Leistung jedes einzelnen. Das

SpielwarpureLeidenschaftamHandball

und wir hoffen dies auch im

LigabetriebendlichunterBeweisstellen

hzu können! Weiter geht es am

23.10.2021 um 19:00 Uhr in Ohrstedt!

Dann sollen unbedingt die ersten

Pluspunkte eingefahren werden und

über eure Unterstützung würden wir

uns natürlich riesig freuen!

EureM2

LucaFlattericherzielte14Treffer


1. MÄNNER

HENDRIKJANSSEN MAURICE BASTIAN OKEGLÖE-CARSTENSEN

TIM HANSEN KEVINSCHNETTLER MIKAELPIEPER

PELLECLAUSEN MALTESCHULTE-SÜDHOFF HANSKAPHENGST


GUNNARSOKOLL GONNEHANSEN JORGEJARASINSKI

NILS GLÖE FYNN KÄHLER NICO HOLLMER

MALTEPETERSEN KAI FLATTERICH ARNEJESSEN

TIMOWENDT




DIE MJA ONTOUR



UNSERE MJE

Unsere Vorbereitung auf das erste

Spielam23/24.10.21begannschonam

23.04.21. Wir trafen uns mit dem Jahrgang

2010/2011 auf dem Sportplatz in

Ohrstedt. Nach einer langen Corona

Pause, in der wir an der DHB-Hanniball

Challenge teilgenommen haben,

ging es erstmal wieder ums Zusammenkommen

und die Ballgewöhnung.Außerdemstandauchnochder

zweite Teil der DHB-Hanniball Challenge

auf dem Trainingsplan. Die

Übungen dafür haben wir immer

Montags erhalten und sollten sie zuhause

die Woche über trainieren.

Bereits im Mai haben wir dann den

Jahrgang2010indieD-JugendzuKevin

abgegeben. Leider konnten wir,

aufgrund schlechten Wetters, kein

Abschlusstraining mehr machen.

So trainierten wir im Mai und Juni

erstmal „nur“ mit 11 Jungs des Jahrgangs

2011. Auch mit dieser Mannschaftsstärke

konnten wir fleißig trainieren,

da die Einstellung und Trainingsbeteiligung

super waren, was

sich bisher auch nicht geändert hat.

Anfang Juli war es dann soweit, die

MinisausOstenfeldundOhrstedtstießenzurMannschaft.Fortanwarenwir,

imbestenFall,23KinderderJahrgänge2011/2012/2013beimTraining.Diese

Spieleranzahl war auch für das Trainerteam

eine neue Herausforderung.

Das Trainerteam ist neu zusammengekommen

und stand natürlich vor

einer großen Aufgabe! Claudia und

JansindzuständigfürdenaltenJahrgang.NeleundBastianleitendenjungenJahrgang.Letztlichagierenwirals

Team und ergänzen uns prima. Unser

Training gestaltet sich wie folgt:

Das Aufwärmen und auch das Abschlussspiel

finden grundsätzlich gemeinsam

statt. Die Zeit dazwischen

wird natürlich genutzt, um individuell

auf die Jungs einzugehen. Die Jungs

habensichvonAnfangangutaufdas

neue Trainerteam eingestellt. Stück

für Stück zeigen sich die Ergebnisse

und gerade in diesen jungen Jahren

ist es schön, die ständige Leistungssteigerung

zu erkennen. Wir sind auf

jedenFallmächtigstolzaufdieJungs.

Um zu wissen wo wir stehen, bestritten

wir mit dem älteren Jahrgang im

September zwei Trainingsspiele. Am

12.09.21 spielten wir gegen Bredstedt

und konnten mit 28:12 gewinnen.

Am 25.09.21 kam der HC Treia/Jübek

zuunsnachOhrstedt.DenBeginnder

ersten Halbzeit verschliefen wir ein

wenig und lagen schnell mit ein paar

Toren zurück. Doch die Jungs bewiesen

Moral und kämpften sich bis zur

Pause wieder heran. Die zweite Halbzeit

(6 gegen 6) war lange Zeit ausgeglichen.

Die Führung wechselte ständig

und so stand es nach 50 Minuten

30:30 unentschieden, was nach diesem

intensiven Spiel auch absolut

okaywar.

Der junge Jahrgang bestritt ein TestspielgegendenTSVMildstedt,daswir

leider deutlich verloren. Für uns Trainer

war dies jedoch eine gute Erkenntnis.

Wirsindgespanntaufdiekommende

Saison und hoffen, diese möglichst

gut zu absolvieren. Wichtig ist es, die

Jungs auf die folgenden Jahre bestmöglichvorzubereiten.DieJungssind

aufeinemgutenWeg,dieCorona-Defizite

aufzuholen und werden die

kommenden Aufgaben mit Spaß am

Handball meistern! Da sind wir uns

absolutsicher!

EureMJE


MJE SAISON2021/2022



HSG-HEIMSPIELE


Direktionsagentur

» Michael Heidemann

Versicherungskaufmann

Mühlengrund 6, 25884 Viöl

» 04843 205442

heidemann@itzehoer-vl.de

Immer

gut beraten

www.heidemann.itzehoer-vl.de



DER IDEALE PLATZ

FÜR IHRE EIGENE

WERBUNG


IMPRESSUM

Herausgeber: HSGSZOWW (1.VorsitzenderEricHamann)

Auflage: 150Stück

Mitarbeiter: MauriceBastian,HendrikJanssen,HaukeKlenz,MaxRoloff,

HansKaphengst

Fotos: WolfgangZamow,HeikoLohr

Stammvereine: TSVOWW (1.VorsitzenderBerndPetersen)

SZOhrstedt (1.VorsitzenderChristophSchulte-Südhoff)

Homepage: www.hsg-szoww.de


DEN BLICKPUNKT AUCH FÜR DIE HOSENTASCHE

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!