22.10.2021 Aufrufe

Theater Lakritz Portfolio

Theater Lakritz ist ein freies Theater, das seit 2000 Produktionen für Kinder und ihre Eltern, Onkels und Tanten, Großeltern, Lehrer:innen und Nachbarn erarbeitet und in Darmstadt, dem Rhein-Main-Gebiet, Hessen und der Welt zur Aufführung bringt. Unsere Heimatbühne ist das Theater Moller Haus in Darmstadt. In diesem Portfolio stellen wir euch unsere aktuellen Stücke und Projekte vor. Alle Stücke sind mobile Produktionen. Gerne packen wir unsere Koffer und spielen in eurer Stadt, an eurer Schule, in eurem Kindergarten oder in eurem Gemeindesaal, eurer Kleinkunstbühne, eure Kulturscheune Viel Spaß beim Stöbern.

Theater Lakritz ist ein freies Theater, das seit 2000 Produktionen für Kinder und ihre Eltern, Onkels und Tanten, Großeltern, Lehrer:innen und Nachbarn erarbeitet und in Darmstadt, dem Rhein-Main-Gebiet, Hessen und der Welt zur Aufführung bringt. Unsere Heimatbühne ist das Theater Moller Haus in Darmstadt.

In diesem Portfolio stellen wir euch unsere aktuellen Stücke und Projekte vor. Alle Stücke sind mobile Produktionen. Gerne packen wir unsere Koffer und spielen in eurer Stadt, an eurer Schule, in eurem Kindergarten oder in eurem Gemeindesaal, eurer Kleinkunstbühne, eure Kulturscheune

Viel Spaß beim Stöbern.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Freies Kindertheater

Produktionen und Projekte für ein junges Publikum


MITEINANDER.

Theater ist etwas, das nur miteinander funktioniert. Unterschiedliche Menschen, die miteinander

vor, auf und hinter der Bühne an einem Stück arbeiten, miteinander eben. Aber auch das Miteinander

von denen auf der Bühne und denen im Publikum. Theater ist erst dann wirklich Theater, wenn

wir zusammentreffen. Die auf der Bühne und die im Publikum sind gleich wichtig und ohne sie,

ohne euch, ohne uns gibt es kein Theater.

Durch die Pandemie liegen nun eineinhalb schwere Jahre hinter uns, in denen es oft schwierig war

mit dem Miteinander. Dank eurer Treue und Unterstützung, eurem Zuspruch und eurer Ermutigung,

haben wir diese Zeit aber intensiv genutzt. Drei neue Stücke sind in dieser Zeit entstanden und

sind nun als Gastspiel buchbar oder werden im Spielplan des Theater Moller Hauses gezeigt. Und

mit „Clown to Go“ ist ein hochmobiles Mini-Theaterformat entstanden, dass wir seit Beginn der

Pandemie jetzt über 300 mal bei euch zu Hause, im Garten, im Hinterhof oder an der Haustür

gespielt haben.

Wir haben also ein volles Programm, und wir freuen uns auf euch, auf geteilte Erfahrungen,

auf Lampenfieber und leuchtende Augen und vor allem: Auf das Miteinander.

Alle Stücke in diesem Programm sind mobile Produktionen. Gerne packen wir die Koffer und

spielen bei euch: In der Kita, in der Schule, im Theater, in der Kulturscheune…

Viel Spaß beim Stöbern und bis bald,

Julia & Björn Lehn


GRUSSWORTE

Die Sprache des Theaters ist zeitlos. Sie ist das Bindeglied zwischen den Generationen,

ja zwischen den Menschen insgesamt. Gerade das Kindertheater beflügelt

die Fantasie, lässt gemeinsam lachen, weckt Empathie. Und die ist gerade heute

wichtiger denn je.

Dem Ensemble des Theater Lakritz gelingt dies seit 20 Jahren auf ganz wunderbare

Weise. Mit einem feinen Gespür für Situationen und viel Poesie treffen Julia

und Björn Lehn und alle andere „Lakritzen“ immer wieder den Nerv. Und so setzen

sie auch der Corona-Krise, von der sie selbst als freie Kulturschaffende besonders

hart betroffen sind, das entgegen, was ihre größte Kraft ist: Fantasie! – Mit Haustürtheater,

Quarantänekanal und Blog-Beiträgen vertreiben sie Klein und Groß

den „Lagerkoller“ während des Lockdowns.

Ich gratuliere ganz herzlich und hoffe sehr, dass das Ensemble bald wieder auf

der Bühne zu sehen ist – und dann endlich auch mit ihnen ein großes Jubiläumsfest

feiern zu können. Denn zwei Jahrzehnte freie Theaterarbeit mit eigenem

Repertoire, Workshop- und Fortbildungsangeboten, Förderverein und anderen

Projekten ist eine großartige Leistung.

Hildegard Förster-Heldmann (MdL)

Vorsitzende des Kulturausschusses der Wissenschaftsstadt Darmstadt


Liebe Theatermacher*innen vom Theater Lakritz,

mit Leidenschaft, Kreativität und Wagemut habt Ihr Euch in den

letzten 20 Jahren einen festen Platz in Darmstadts Kulturszene erobert.

Foto: Klaus Mai

Mit Eurer Kinderkultur bietet Ihr Raum und Zeit auf beiden Seiten der Bühne – für die Spielenden

und die Zuschauenden. Ihr macht das Theater und die Bühne frei für Selbsterfahrung, Lampenfieber,

Mutproben und Gemeinschaftserlebnisse. Selbst habe ich schon erlebt, wie Ihr Kinder anregt und

fördert, Ihr schafft es, theaterpädagogisch, die Kinder zu begeistern, ihnen Zuversicht und Selbstbewusstsein

zu vermitteln und damit jedes zu einem Star auf den Brettern, die die Welt bedeuten,

zu machen.

Ihr erlebt staunende, beeindruckte Eltern im Publikum, die eine womöglich bislang unentdeckte

Seite ihrer Kinder kennenlernen. Jede Schulbühne, jede Kitavorstellung erreicht Kinder, die sonst

vielleicht nie die Welt des Theaters entdeckt hätten.

Ihr bringt Kultur zu den Kindern und sorgt dafür, dass Kinder Kultur gestalten.

Selbst in der andauernden Corona-Pandemie habt Ihr durch Eure Haustürauftritte den Kontakt zum

Publikum gehalten – vielen Dank dafür!

Ich gratuliere Euch herzlich für 20 wertvolle Jahre Kinderkultur, für viele schöne Momente, macht

bitte weiter so!

Eure Barbara Akdeniz

Bürgermeisterin und Sozialdezernentin der Wissenschaftsstadt Darmstadt


20 JAHRE THEATER LAKRITZ

Das heißt: 20 Jahre Kindertheater und kulturelle Bildung, 20 Jahre Kontinuität und Wandel,

20 Jahre Stadt und Land, 20 Jahre Schauen und Spielen.

Theater Lakritz ist ein freies Theater aus Darmstadt. Seit dem Jahr 2000 erarbeiten wir kontinuierlich

Produktionen für ein junges Publikum. Wir sind Teil der Freien Szene Darmstadt e.V.,

und unsere Heimatspielstätte ist das Theater Moller Haus.

Theater Lakritz besteht aus einem multiprofessionellen Team, welches in wechselnden Konstellationen

Projekte im Bereich Kinder- und Jugendtheater und kulturelle Bildung umsetzt.

Neben Schauspiel und Erzähltheater, sind Körper- und Bewegungstheater sowie die Kunst

des Clowns einflussreiche Faktoren in unserer Theaterästhetik.

Wir begreifen Theater als eine kommunikative Kunst, in der sich zum einen viele Künste

bündeln und die zum anderen immer vom Dialog zwischen den Akteuren und dem Publikum

lebt. Theater über die reine Publikumserfahrung hinaus erlebbar zu machen, war und ist uns

ein Antrieb, wobei wir uns an einem weiten Theaterbegriff orientieren, der sich, insbesondere

im Bereich der Vermittlung, vielseitigen Elementen der bildenden Künste, der Medien und

auch der Fotografie bedient.


LAKRITZ

ENSEMBLE

2021/2022


v.l.n.r.

Nadja Klinge

Nele Hoffmann

Julia Lehn

Björn Lehn

Andreas Konrad

Anna Lehn

es fehlen

Hedwig Schwab

Frederik Freber

Benjamin Ting

Wolfgang Vetter


20 JAHRE THEATER –

25 BÜHNENPRODUKTIONEN

Begonnen hat alles mit der Jahrtausendwende und dem ersten Stück, das unter dem

Theater Lakritz“-Banner produziert wurde: Hedwig Schwab und Andreas Konrad, die

beiden Theatergründer*innen, spielten die Premiere von „Der Schneider und der Riese“,

einem klassisch gespielten Erzähltheater mit zwei mittelalterlich anmutenden Märchenerzählern.

Es folgten einige weitere Märchenbearbeitungen und nach 5 Jahren bereits

die erste große Erweiterung des Teams.

So entwickelte sich Theater Lakritz nicht nur in der künstlerischen und pädagogischen

Praxis weiter, es fand auch eine Professionaliserung der Strukturen und Abläufe statt.

Theater Lakritz wuchs zu einer kleinen, feinen Theaterkompagnie, einem Familien-

Theater und einer Theater-Familie, zu einer künstlerischen Heimat und einem Experimentierfeld

heran und wurde schon bald zu einem festen Bestandteil der Kulturszene

in Darmstadt und weit darüber hinaus.

Heute können wir auf 25 Bühnenproduktionen zurückblicken, zehn davon haben

wir aktuell im Spielplan. Diese sowie eine Vorankündigung für den Sommer 2022

möchten wir euch auf den folgenden Seiten vorstellen.

Alle Stücke sind auch als

mobile Produktionen buchbar!

Unsere Gastspiele werden vom

Hessischen Ministerium für

Wissenschaft und Kunst

gefördert.

Infos unter:

kontakt@theater-lakritz.com


Der Schneider

und der Riese

Es war einmal ....

Zwei aus der Zeit gefallene Märchenerzähler ziehen mit ihrem Handwagen durch die Lande und

erzählen die Geschichte vom Schneider und dem Riesen. Ein Märchen über Mut und Übermut, über

List und Tücke, über Drachen, Ritter und stehengelassene Prinzessinen:

Ein Riese und ein Schneider wollen gemeinsam ihr Glück machen, doch einer von beiden spielt

falsch… und die Zuschauer brauchen alle Aufmerksamkeit, allen Witz und allen Mut um ihre Heimat

auf die Ankunft des Riesen mit dem kleinen Hirn und dem großen Herzen vorzubereiten.!

Ein Märchen für Große und Kleine, für Schneider und Riesen und alle die sich gerne verzaubern

lassen!

Es spielen: Hedwig Schwab und Andreas Konrad

ca. 45 Minuten

Ein Mitmachmärchen (nicht nur) für Kinder ab 5 Jahren


4+

Ein poetisches Clownstheater für Menschen ab 4

Voll und leer, oben und unten und das Loch in der Mitte. Spielen

und Streiten gehören irgendwie zusammen.

„Drunter & Drüber“ ist ein Kindertheaterstück übers Rechthaben

und Rechthaben wollen. Mit viel Slapstick und Situationskomik

versuchen die beiden Figuren, sich selbst und dem Publikum

das Gegenteil zu beweisen. Denn manchmal ist es gar nicht so

einfach, zu entscheiden, was besser ist:

Vielleicht gibt es ja noch etwas dazwischen, zwischen hoch und

tief, viel und wenig, lecker und bähh!

Fotos © Olya.Design


Es spielen: Julia Lehn/Nele Hoffmann & Anna Lehn

Buch: Jörg Wolfradt

Regie: Björn Lehn

Co-Regie & Clown-Coach: Ton Kurstjens (NL)

Theaterpädagogik & Assistenz: Nele Hoffmann

Licht-/Raumkonzept & Technik: Nadja Klinge

Bühnenbild: Manfred Zelta, www.kunstundarbeit.de

Dominik Becker

Rechte: Theaterverlag Hofmann-Paul

ca. 40 Minuten

Ein Theaterstück (nicht nur) für Kinder ab 4 Jahren


Es spielen: Julia Lehn, Andreas Konrad, Wolfgang Vetter

Buch: Jörg Mühle

Regie: Björn Lehn

Co-Regie: Nele Hoffmann

Musik: Wolfgang Vetter

Bühne: Anna Lehn

Kostüme: Sabrina Lange | www.drei-sternchen.de

Bühnenrechte: Verlag der Autoren

Das Buch ist im Moritz Verlag, Frankfurt erschienen.

ca. 25 Minuten

Ein Theaterstück für Menschen ab 2 Jahren


ZWEI FÜR MICH,

EINER FÜR DICH

Ein Theaterstück nach dem gleichnamigen

Bilderbuch von Jörg Mühle

Der Bär findet drei leckere Pilze, das Wiesel brät sie in der schweren

Pfanne, doch dann gibt es ein Problem: Wie teilt man drei Pilze durch

zwei Freunde?!

Wenn zwei sich streiten, freut sich meist der Dritte. So auch hier, wo es

ums Teilen, ums Diskutieren und ums Übersohrgehauenwerden geht.

2+

Fotos © Anna Lehn


Es spielen: Julia Lehn, Nele Hoffmann, Wolfgang Vetter, Anna Lehn

Bühnenfassung: Benjamin Ting

Regie: Björn Lehn

Choreographie: Vivien van Deventer

Regieassistenz: Laura Baumann

Bühne & Kostüm: Anna Lehn

Musik: Wolfgang Vetter

Technik: Frederik Freber

ca. 65 Minuten

Ein Theaterstück für Menschen ab 6 Jahren


6+

nach dem Roman

von Vanessa Walder

Dies ist die Geschichte von Ham, dem Schaf, das als Wolf unter Wölfen

aufwächst und eines Tages merkt, dass es anders ist als die anderen: Ham

kann nicht schnell rennen, nicht hoch springen, nachts, wenn das Rudel

jagt, ist er immer müde und wenn niemand schaut, frisst er heimlich den

Boden! Als Ham sich aufmacht, herauszufinden wer er ist, beginnt eine

abenteuerliche Heldenreise.

Ein Stück über Familie und Wahlfamilie, über Verbundenheit und Fremdheit,

über das „Anderssein“, über Freundschaft, Liebe und den Ruf der Wildnis.

Fotos © Michèle Honsa


Ein

extraterrestrisches

HERR PÚ

Märchen

und die tiefgefrorene

PRINZESSIN

6+

Das Leben ist ein einziger „Rosa-Wölkchen-Traum“! Es besteht aus schönen

Kleidern, kleinen Törtchen, Ausritten ins Grüne und das Haar mit

der goldenen Bürste bürsten. Prinzessin müsste man sein! Von goldenen

Tellerchen essen, mit goldenen Kugeln spielen und ab und an den ein

oder anderen Frosch küssen, wartend auf den einen Prinz mit seinem

weißen Ross.

Doch was, wenn der Prinz nicht kommt? 1000 Jahre vergehen und unsere

Prinzessin wartet noch immer, tiefgefroren in einem riesigen Eisklotz.

Und was, wenn der strahlende Retter, gar nicht der ersehnte Prinz ist,

sondern Herr Pú?! Ein Chrono-Phasen-Koordinator vom Orion, der einfach

nur seinen lang ersehnten Urlaub machen möchte.

Der außerirdische Tourist und die unterkühlte Prinzessin begeben sich

auf eine märchenhafte Entdeckungsreise zu sich selbst.


Fotos © Anna Lehn

Es spielen: Andreas Konrad, Julia Lehn & Anna Lehn als T.R.O.L.L.I.

Buch: Benjamin Ting

Regie: Björn Lehn, Benjamin Ting

Assistenz: Tamara Krah

Bühne, Licht, Ton: Nadja Klinge

Ausstattung: Anna Lehn

Robotikexperte: Max Dittewig

ca. 60 Minuten

Ein Theaterstück für Menschen (und Orionen) ab 6 Jahren


6+

...oder: Die höchst bemerkenswerte Geschichte von Fräulein Sanna und

Herrn Claussen im KrempelPlunderGlitzerland und davon, wie Weihnachten

trotz schnosigem Schnee, leckerer Lebkuchen und prächtiger Päckchen

einmal beinahe ausgefallen wäre.

So hat sich Aushilfsrauschgoldengel Sanna ihren Heiligabend nicht vorgestellt:

Gerade will sie Feierabend machen, da gehen urplötzlich die Lichter aus, die

Türen schnappen zu und einfach so ist sie im Kaufhaus vergessen worden. Als

wäre das noch nicht genug der Festtagskatastrophe, wird Sanna auch noch von

unerwünschter Gesellschaft überrascht: Ausgerechnet der tüdelige Stammkunde

Claus Claussen hat sich in den glitzernden Warenbergen verlaufen und

es deshalb auch nicht mehr rechtzeitig zum Ausgang geschafft.

Nun sitzen die beiden zusammen fest zwischen lauwarmem Kunstschnee,

leeren Dekopäckchen und langweiligen Plastiktannen, statt zu Hause im

Familienkreis mit Weihnachtskerzen, Weihnachtsplätzchen und natürlich

vielen, vielen Weihnachtsgeschenken zu feiern.

Muss Weihnachten für Sanna und Claus diesmal etwa ausfallen?


Es spielen: Julia Lehn & Andreas Konrad

Buch + Regie: Esther Steinbrecher

Regieassistenz: Nele Hoffmann

Ausstattung: Anna Lehn

Bühne, Technik: Nadja Klinge

Theaterpädagogik: Hedwig Schwab

ca. 65 Minuten

Eine Weihnachtsgeschichte

(nicht nur) für Kinder ab 6 Jahren

Fotos © Anna Lehn


12+ Button

Face

englischsprachige Fassung

für Jahrgangsstufen 7-9

Actor: Björn Lehn

Writer: Benjamin Ting

Music: Wolfgang Vetter

Director: Julia Lehn

Assistant Director,

Drama Teacher: Nele Hoffmann

Translator: Imogen Taylor

Linguistic Support: Isabell Armstrong-Cowell

Lightning: Frederik Freber

Stage, Lightning

Consultant: Nadja Klinge

Costume & Props: Anna Lehn

ca. 60 Minuten

Für Muttersprachler ab 8 Jahren

und Englischkurse ab Klasse 7

Fotos © Anna Lehn


8+

Ein Stück über Angst haben und Mut finden

Spiel:

Live-Musik:

Buch:

Regie:

Regieassistenz:

Bühne & Licht:

Kostüm und

Ausstattung:

Björn Lehn

Wolfgang Vetter

Benjamin Ting

Julia Lehn,

Benjamin Ting

Nele Hoffmann

Nadja Klinge

Anna Lehn

ca. 75 Minuten

Ein Stück für Kinder zwischen 8

und 12 Jahren und Ihre Eltern,

Großeltern und Lehrer*innen

Die Geschichte um Angst und Mut, Lüge und Wahrheit und

eine gehörige Portion Zauberei dreht sich um das Mädchen

Angelique und ihre seltsame Puppe Klotzkopf, ein eigenartiges

Flickwerk aus grobem Leinen und Knopfaugen.

In den Farben und Klängen der faszinierenden Stadt New

Orleans erfährt Angelique, was es heißt, Angst zu haben

und Mut zu finden. Dabei führt sie ihre Reise sogar bis ins

Reich der Toten, um am Ende zu erkennen, dass es keine

Magie braucht, um wirklich mutig zu sein, und dass es nicht

schlimm ist, sich seine Ängste einzugestehen.


DIE

Ein Insektenkrimi für Menschen ab 8 Jahren

WANZE

PAUL SHIPTON

8+

„Ich heiße Muldoon, Wanze Muldoon. Ich bin Schnüffler,

Privatdetektiv, wenn ihr es genau wissen wollt. Nicht nur

der beste Schnüffler im gesamten Garten, sondern auch der

billigste. Jedenfalls der einzige Schnüffler, den man anheuern

kann. Genauer gesagt, der einzige der noch lebt. Es ist

ein harter Job, und man geht durch harte Zeiten, aber die

härtesten drei Tage erlebte ich letzte Woche…!“

Muldoon bekommt den Auftrag, die Ameise Clarissa zu

finden, die das gleichmachende Kollektiv des Ameisennestes

verlassen hat, um mit anderen Insekten den „Club

der Unverwechselbaren“ zu gründen.

Die Geschichte, die als spannendes Abenteuer voller exotischer

und schillernder Figuren aus dem Mikrokosmos des

Vorgartens besticht, ist zugleich eine Fabel auf die Suche

nach dem eigenen Weg, dem eigenen, unverwechselbaren

Ich und die Suche nach dem eigenen Platz in der Welt.


Es spielen:

Julia Lehn & Björn Lehn

Buch:

Paul Shipton

Regie:

Nicole Amsbeck

1.Assistenz:

Marielle Amsbeck

2. Assistenz + Technik: Nadja Klinge

Insektenkörper-Training: Sophia Guttenhöfer

Übersetzung:

Andreas Steinhöfel

Bühne, Kostüm, Licht: Karla Leisen, Thomas Büttner,

Andreas Konrad

Aufführungsrechte: S. Fischer Verlag, Frankfurt

ca. 75 Minuten

Ein Theaterstück (nicht nur) für Kinder ab 8 Jahren

Fotos © Anna Lehn


MOBY

DICK

nach Herman Melville

12+

Fotos © Anna Lehn

Käptn, Oh Käptn, nimm uns mit um die Welt

So endlos und schön ist das Meer

Lass uns nicht hier, wo man Felder bestellt

Komm! Lass uns reisen.

„Schon mal mitten im Pazifik auf einem schwimmenden Sarg gesessen? Ich

schon.“ Das ist die Geschichte von Ismael, einem jungen Mann, der der Eintönigkeit

und Enge an Land entfliehen will und sein Glück auf dem Meer sucht. Mit

dem Walfangschiff Pequod sticht er in See, ohne zu ahnen, dass der Kapitän

sein Schiff auf einen mörderischen Rachefeldzug schicken wird. Er will den Wal

töten, der ihm einst sein Bein genommen hat. Und so startet Ismael unter Ahabs

Befehl zu einer Reise, die ihn ums Kap der Guten Hoffnung und um Kap Hoorn

führen wird, bis in die Flammen der Verdammnis.

Ein Stück über Sehnsüchte und Zwänge, über Hybris und Schicksalsergebenheit,

über Menschen und Wale, über Konsum und Umwelt und den tödlichen Zauber

der See.


Es spielen: Björn Lehn, Andreas Konrad, Wolfgang Vetter

Regie: Julia Lehn

Co-Regie &

Theaterpädagogik: Nele Hoffmann

Musikalische Leitung: Wolfgang Vetter

Bühnenfassung: E. Schäffler, U. Schade, H. Sellhorn, T. Bammer

Bühne/Ausstattung: Anna Lehn

Technische Leitung: Frederik Freber

Dramaturgie: Benjamin Ting

Kostüm: Sabrina Lange

ca. 70 Minuten

Ein Theaterstück für Menschen ab 12 Jahren

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der

Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien


AB INS THEATER …

mit dem Merck-Theaterbus.

Wenn das Theater nicht zu euch kommen kann,

dann bringen wir euch einfach hin.

Mehr Infos zu unserem Engagement in der Region

finden Sie unter www.MERCK.de/nachbarschaft


DER MERCK-THEATERBUS

Um es Schulen aus dem Landkreis zu ermöglichen, während der Corona-Pandemie ohne

Nutzung des ÖPNV zu unseren Vorstellungen zu kommen, hat unser Projektverein gemeinsam

mit der Firma Merck die „Operation Theaterbus“ ins Leben gerufen: Wir holen euch in der Schule

ab und fahren euch zu einer unserer Vorstellungen im Theater Moller Haus.

Die Idee hat uns so gut gefallen, dass wir sie unabhängig von Corona verstetigen wollen.

Jedes Jahr bieten wir bis zu 10 kostenlose Bustransfers zu ausgesuchten Vorstellungen in der

Herbst-/Wintersaison an. Schulklassen von Landkreisschulen können sich über unsere Website

für die Aktion anmelden.

Das Anmeldeformular und die Liste der Vorstellungen/Termine, die vom Theaterbus angefahren

werden, finden sich immer unmittelbar nach den Herbstferien unter

www.theater-lakritz.com/theaterbus

Der Theaterbus ist eine gemeinsame Initiative von

und

Öko-logisch: Ins Theater geht es zukunftsorientiert, mit der Firma Winzenhöhler – dem einzigen

Busunternehmen der Region mit klimaneutralen Flüssiggasbussen in seiner Flotte!


VORSCHAU 2022

PAROLE STROKRITZ! ...

Oder: Kolleg*innen empfehlen Kolleg*innen

In der Krise sind wir zusammengerückt, das Theater Lakritz und die

wunderbaren Kolleg*innen vom theater die stromer.

Neben dem Zusammenrücken in gemeinsamen Büroräumen in

Darmstadt und der gemeinsamen Spendenaktion über die Plattform

Betterplace im Frühjahr 2021 haben wir beschlossen, unsere

fruchtbare Kooperation im nächsten Jahr mit einer gemeinsamen

Produktion „Die Konferenz der unerwarteten Tiere“ fortzusetzen.

„Kooperation statt Konkurrenz“ ist unser Motto, denn gemeinsam

ist unser Ziel, mobiles Kinder- und Jugendtheater zu fördern und

zu stärken.


Premiere voraussichtlich

am So, 03.07.2022

DIE KONFERENZ DER UNERWARTETEN TIERE

Ein tierisch schräges Theaterstück für Kinder ab 6 Jahren

Es ist fast 70 Jahre her, dass Erich Kästner eine Vollversammlung der Tiere einberufen hat,

um die Welt zu retten. Seitdem ist viel passiert, aber um den Planeten steht es schlechter

als zuvor! Und die Tiere?

Der Löwe steckt in seinem Vertrag mit Disney, und auch die restlichen Big Five haben sich

aus der Politik zurückgezogen. Die Wale sind wegen der fortlaufenden Verschmutzung

der Meere aus Protest aus der Vollversammlung ausgetreten. Die nächste Konferenz der

Tiere muss also von den Underdogs bestritten werden, den nicht ganz so putzigen, nicht

ganz so imposanten, nicht ganz so kinderzimmerkonformen Artgenossen. Oder?

Idee und Konzept: theater die stromer und Theater Lakritz

Buchbar ab Herbst 2022


clown

to go!

Lange, lange waren die Kindergärten und Schulen geschlossen, Sportvereine waren zu,

Theater verboten, Spielplätze abgesperrt und noch nicht mal zu Oma und Opa konnte

man. In dieser Zeit, genauer gesagt, während des ersten Corona-Lockdowns, entstand

„Clown to go“.

In der Zeit, in der ihr nicht zu uns ins Theater kommen konntet, kamen wir zu euch, um den

Corona-Koller zu vertreiben. Und auch wenn es inzwischen viele Lockerungen und Hoffnung

gibt, ist noch längst nicht alles wieder gut, und wir bleiben für euch weiter am Ball.

Braucht ihr ganz dringend ein Lächeln, eine kleine Überraschung, etwas richtig echtes

oder sogar ein Lied?

Wir kommen zu euch (also, wenn ihr wollt und in Darmstadt oder

dem Landkreis wohnt) und liefern eine kleine Überraschung aus:

Vielleicht ein Ständchen, echt gesungen und instrumental begleitet,

oder ein wenig Magie aus dem Koffer, alles live und in Farbe

von handverlesenen to-go-Clowns. Ein Miniauftritt an der Haustür

– mit Abstand und viel, viel Herz!

Mehr dazu unter

www.theater-lakritz.com/clown-to-go

Clown to go ist eine Aktion des Projektvereins „Lakritz Projekte e.V.“

in Kooperation mit Theater Lakritz.

Mit freundlicher Unterstützung der Wissenschaftsstadt Darmstadt.


X-MAS Special

In der Vorweihnachtszeit kommen

die Santa Clowns zu euch.

Mit Baum und Bescherung und

Weihnachtsliedern im Gepäck!

Fotos © Marcin Gruszczyk


THEATERPÄDAGOGIK

Schau-Spiel, Schauen und Spielen – für uns zwei Hälften derselben Medaille.

Die Lust am Spiel, am Bemühen und Beflügeln der Fantasie, am Ab- und Auftauchen,

am Probieren und Teilen des Gefundenen mit anderen ist Motor unserer Arbeit.

Zu all unseren Stücken bieten wir in Kooperation mit Lakritz Projekte e.V. theaterpädagogische

Vor- oder Nachbereitungsworkshops für Schulen und Kitas an. Auch

längere Projekte und Kooperationen sind möglich. Ein Beispiel hierfür ist das Projekt

TUSCH-Darmstadt (Theater und Schule), in dessen Rahmen wir bereits zahlreiche

jeweils zweijährige Kooperationen mit Schulen realisieren konnten.

Über Ausschreibungen suchen wir zudem regelmäßig Patenklassen, die uns im

Probenprozess für ein neues Stück unterstützen.

Neugierig? Sprecht uns an, wir freuen uns auf gemeinsame Projekte!

Fotos © OlyaDesign


Aufgrund der steigenden Nachfrage haben wir 2019 beschlossen, unser Workshopangebot

für Kinder und Erwachsene auszubauen und in einer kleinen Kindertheater-Akademie zu

bündeln – der Lakritz Akademie.

Das Portfolio umfasst Kreativ- und Theaterworkshops für Erwachsene sowie Fortbildungen

für Pädagog*innen und alle Praktiker*innen im weiten Feld kultureller Bildung. In Planung

sind zudem ein Akademie-Ensemble für theateraffine Erwachsene, Eltern-Kind-Workshops

und noch einiges mehr…

Aktuelle Angebote und Termine* unter

www.theater-lakritz.com/lakritz-akademie

*Während der Corona-Pandemie ruht der Akademie-Betrieb


Freies Theater braucht Verbündete....

… braucht Kompliz*innen, braucht Unterstützer*innen. Wir brauchen euch!

Ihr findet unsere Arbeit gut und wichtig? Ihr wollt uns unterstützen – durch die Krise und über sie hinaus?

Für Kultur, Theater und Herzensbildung, für kleine und große Kinder?

Dann werdet Fördermitglied unseres Projektvereins Lakritz Projekte e.V.!

Der im Frühjahr 2019 gegründete Verein realisiert Projekte in der kulturellen Bildung sowie in der

theater- und kunstpädagogischen Vermittlungsarbeit. Unser Ziel ist es, innovative Projekte zu realisieren,

Kooperationen zu Schulen, Kindergärten und außerschulischen Bildungsträgern zu initiieren und zu

pflegen sowie spartenübergreifend Kunst für und mit Kindern und Jugendlichen zu machen.

Unser aktuell nachhaltigstes und vielleicht wichtigstes Projekt ist „Clown to go“. Initiert wurde es während

des ersten Lockdowns und hat seitdem weit über 1000 Kinder erreicht. In einer Zeit, in der es gerade

für Kinder und Familien teilweise wenig zu lachen gibt, kommen zwei Clowns zum Hausbesuch und

liefern einen Miniauftritt aus. An der frischen Luft mit Sicherheitsabstand und hygienisch einwandfrei. Seit

Beginn der Pandemie haben Schnurps, Murks und Töfte über 300 solcher Haustürauftritte gespielt – und

das Programm läuft weiter... !

Aber auch darüber hinaus gibt es zahlreiche Projekte im Bereich der Kinder- und Jugendkultur und der

kulturellen Bildung, die wir umsetzen. Informationen hierüber gibt es in unserem Projektblog. Diesen und

weitere Informationen zu uns und Lakritz Projekte e.V. sowie den Antrag auf Mitgliedschaft findet ihr online

unter www.theater-lakritz.com.

Oder sendet den vollständig ausgefüllten und eingescannten Antrag auf Fördermitgliedschaft per E-Mail an

kontakt@theater-lakritz.com bzw. per Post an: Lakritz Projekte e.V. , Goebelstr. 21, 64293 Darmstadt.


ANTRAG AUF FÖRDERMITGLIEDSCHAFT

Hiermit beantrage ich die Fördermitgliedschaft im Verein „Lakritz Projekte e.V.“,

zur Förderung von Kunst und Kultur für Kinder und Jugendliche:

Vorname Nachname

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

E-Mail-Adresse

Mitgliedsbeitrag 25,-€ 50,-€ 75,-€ 100,-€

Sie können die Höhe Ihres Beitrags selbst festlegen. Der jährliche Mindestbeitrag liegt bei 25€. Der Verein ist

gemäß Bescheid des Finanzamtes als gemeinnützig anerkannt. Förderbeiträge können als Spenden steuerlich

abgesetzt werden. Sie erhalten jeweils im Ersten Quartal eine Spendenquittung über die Beiträge des Vorjahres.

Ihre Spende wird unmittelbar und ausschließlich für kulturelle Bildungsprojekte im Kontext der Förderung von

Kunst und Kultur verwendet.

Bitte beachten! Mit Ihrer Unterschrift stimmen Sie der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten für die Mitgliederverwaltung

des Vereins zu. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und nur für die Zwecke des

Mitgliedermanagements verwendet

Ort, Datum Unterschrift


WIR DANKEN...


IMPRESSUM

THEATERBÜRO

Theater Lakritz GbR

Goebelstraße 21

64293 Darmstadt

Telefon 06151 9507955

kontakt@theater-lakritz.com

www.theater-lakritz.com

VERANTWORTLICH FÜR DEN INHALT

Björn Lehn, Julia Lehn

KONZEPT, GESTALTUNG, ILLUSTRATIONEN

Rebel Heart Design – Simone Feuerbach | www.rebelheart-design.de

IMMER AUF DEM LAUFENDEN BLEIBEN

Etwa alle zwei Monate versenden wir einen Newsletter, in dem wir

über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Aktionen informieren.

Abonniert ihn auf www.theater-lakritz.com

HEIMATBÜHNE

Sandstraße 10 | 64283 Darmstadt

www.theatermollerhaus.de

Wir sind Teil des

Freie Szene Darmstadt e.V.

Theater Lakritz ist auch bei

© Theater Lakritz 2021

Änderungen vorbehalten


Gemeinsam

allem gewachsen.

Gerade jetzt ist

Zusammenhalt wichtiger

denn je. Darum machen

wir uns für die stark, die

sich für die Gemeinschaft

stark machen.

sparkasse-darmstadt.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!